Allgemeine Projektinformationen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Allgemeine Projektinformationen"

Transkript

1 Allgemeine Projektinformationen deutsch.info ist eine Online-Plattform zum Erlernen der deutschen Sprache, die sich moderner didaktischer Werkzeuge bedient und gleichzeitig praktische Informationen über das Leben und Arbeiten in Deutschland und Österreich bietet. Die kostenlose Online-Plattform widmet sich der deutschen Sprache und ihrer wachsenden Bedeutung im europäischen und internationalen Kontext. Die Arbeitsmärkte in Deutschland und Österreich sind attraktiv für Geschäftspartner aus anderen Ländern und offen für neue, qualifizierte Arbeitskräfte, weshalb das Interesse am Lernen der deutschen Sprache steigt. Seit November 2011 arbeiten acht Partner aus sechs europäischen Ländern in dem von der EU-Kommission geförderten Projekt zusammen. Gemeinsam entwickeln sie die Online-Plattform deutsch.info, auf der man in zehn Sprachen Deutsch lernen kann. Geplant sind Englisch, Italienisch, Kroatisch, Polnisch, Russisch, Slowakisch, Slowenisch, Tschechisch, Türkisch und natürlich Deutsch. Im ständigen Austausch zwischen den Partnern entstehen moderne Lerninhalte, die sich auch für Anfänger eignen. Die Deutschlernenden dürfen sich auf multimediale Inhalte mit interaktiven und spannenden Übungen, Audio- und Videohilfsmitteln, Lesematerialien und Wettbewerben freuen. Die Sprachkurse entwickeln die im Deutsch als Fremdsprache-Bereich renommierten Institutionen WBS Training AG in Schwerin, Österreich Institut GmbH in Wien und die auf Deutsch und Englisch spezialisierte polnische Sprachschule English Unlimited in Gdansk in enger Abstimmung mit den anderen Partnern. Allgemeine Anfragen: Pressebüro: Anna Leonenko Anklamer Straße Berlin Deutschland Tel.: Fax: Mob.: Die Hauptzielgruppe von deutsch.info sind motivierte Deutschlernende mit einem vitalen Interesse an Sprache, Kultur und Leuten. Die Online-Plattform richtet sich ebenso an Arbeitnehmer mit unterschiedlichsten Qualifikationen, Studierende, die beabsichtigen, nach Deutschland oder Österreich umzuziehen oder bereits dort leben, wie an alle Personen, die die deutsche Sprache in ihrem Beruf brauchen, an Schüler, Touristen oder Bewohner von Grenzgebieten. deutsch.info wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Inhaltlich verantwortlich sind acht Partner aus sechs Ländern: (Slowakei), Studio GAUS (Deutschland), Österreich Institut GmbH (Österreich), WBS TRAINING AG (Deutschland), English Unlimited Sp. z o. o. (Polen), Inter-kulturo d.o.o. (Slowenien), Mediaost Public Relations & Marketing (Deutschland) und Centrum jazykového vzdělávání Masarykovy univerzity (Tschechien)

2 Die Online-Plattform deutsch.info ist Interkulturell Mit deutsch.info entsteht eine interkulturelle Online-Plattform in den zehn europäischen Sprachen Deutsch, Englisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Tschechisch, Slowenisch, Slowakisch, Kroatisch und Italienisch. Das Lernen von Deutsch in der eigenen Sprache hilft Hürden zu überwinden und fördert die Motivation, mehr über die neue Kultur zu erfahren. Anfängerfreundlich deutsch.info setzt keine Vorkenntnisse in deutscher Sprache voraus. Das Angebot umfasst drei Sprachkurse auf den Niveaustufen A1, A2 und B1, die sich am "Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen" (GER) des Europarats orientieren. In den Sprachkursen für Anfänger (A1) sowie leicht Fortgeschrittene (A2) wird in erster Linie Alltagsdeutsch vermittelt, im Kurs auf B1-Niveau liegt der Schwerpunkt auf Situationen, die speziell für Migranten wichtig sind. Serviceorientiert Neben Sprachkenntnissen vermittelt deutsch.info in einer integrierten Landeskunde essentielle Informationen zu Deutschland und Österreich. Die Lerninhalte orientieren sich dabei an den Einbürgerungsanforderungen der Länder und behandeln allgemeines wie praktisches Wissen über Politik, Wirtschaft und Kultur. Auf der Online-Plattform finden sich auch praktische Ratschläge und amtliche Formulare, die den Umgang mit den Ämtern erleichtern und helfen, die Hürden des Alltags zu überwinden. Länderübergreifend Auf deutsch.info werden die Besonderheiten von Deutschland und Österreich sowohl bei den Sprachkursen als auch bei den praktischen Informationen berücksichtigt. Die Lernenden finden sich also im ganzen deutschsprachigen Raum zurecht. Das österreichische ist wie das bundesdeutsche und auch das Schweizer Deutsch jeweils für sich eine gleichwertige Variante der deutschen Sprache. Sprachwissenschafter bezeichnen daher Deutsch und auch beispielsweise Englisch als plurizentrische Sprachen. Vielfältig Die Online-Plattform deutsch.info bedient sich unterschiedlichster moderner Werkzeuge. Neben den Sprachkursen und den praktischen Informationen können Deutschlernende ihre Sprachkenntnisse gleich anwenden, üben und verbessern: Zahlreiche authentische Textsorten sowie Audio- und Video- Beispiele in deutscher Sprache motivieren zum Weiterlernen und sorgen für Entspannung und Unterhaltung zwischendurch. Interaktiv deutsch.info unterstützt mit zahlreichen sozialen Interaktionsmöglichkeiten das Erlernen der deutschen Sprache. Die Online-Plattform stellt den Deutschlernenden diverse Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung. Persönliche Nachrichten und Foren ermöglichen ein gemeinsames Lernen

3 Warum Deutsch lernen? Über 100 Millionen Menschen weltweit sprechen Deutsch. Fast 20 Millionen Menschen weltweit lernen Deutsch. Deutsch ist die meist gesprochene Sprache in der EU. Deutsch ist laut Eurostat die zweithäufigste Fremdsprache in der EU. Die geographische Lage Deutschlands, Österreichs und der Schweiz im Zentrum Europas sowie deren kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung sorgen für eine hohe Attraktivität der deutschen Sprache. Seit Mai 2011 gilt die Arbeitnehmerfreizügigkeit, die es ungeachtet ihres Wohnortes allen Unionsbürger erlaubt, in jedem Mitgliedsstaat unter den gleichen Voraussetzungen einer Beschäftigung nachzugehen. So bekamen auch Estland, Lettland, Litauen, Polen, Tschechien, Ungarn, Slowenien und die Slowakei Zugang zum europäischen Arbeitsmarkt. In Österreich hat sich die Zahl der Zugewanderten im Jahr 2011 gegenüber dem vorangegangenen Jahr um fast 30 Prozent erhöht. Das geht aus der im Mai veröffentlichten Wanderungsstatistik hervor. Demnach ergab der sogenannte "Wanderungssaldo" (Summe aus Zu- und Abwanderung) ein Plus von Personen (2010: Personen). Etwa zwei Drittel der Zugewanderten kamen aus den seit 2004 der EU beigetretenen zwölf Staaten. In Deutschland ist laut Statistischem Bundesamt die Gesamtzahl der Zugewanderten 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent auf rund Menschen gestiegen. Ein Höchstwert, der seit 15 Jahren nicht mehr erreicht wurde. Neben besonders gebeutelten Ländern wie Griechenland oder Spanien sind es vor allem Zuzüge aus den 2004 der EU beigetretenen Länder ( ), die mit einem Plus von 43 Prozent zu Buche schlagen. Vor allem erhöhten sich die Zahlen aus Polen ( ) und Ungarn ( ). Historisch betrachtet gibt es enge kulturelle Beziehungen und Gemeinsamkeiten zwischen den mittelund osteuropäischen Ländern und Deutschland und Österreich. Nach Englisch ist Deutsch die meist gelernte Sprache in diesen Ländern. Laut Angaben einer statistischen Erhebung vom "Netzwerk Deutsch" aus dem Jahr 2010 lernen z.b. in Polen mittlerweile über 2,3 Millionen Menschen die deutsche Sprache. Wenig verwunderlich, bieten doch EU-Erweiterung und Arbeitnehmerfreizügigkeit gerade den Menschen im Osten Europas neue Chancen auf dem Arbeitsmarkt, die sich mit dem Erwerb neuer Sprachkenntnisse potenzieren. Mitten in der Wirtschaftskrise glänzt Deutschland mit dem stärksten Wirtschaftswachstum in Europa. Für 2012 erwarten Experten ein Wachstum um 0,9 Prozent, für 2013 einen weiteren Zuwachs um 2 Prozent. Ein Grund dafür sind die steigenden Exporte, weshalb sich der Arbeitsmarkt mit sinkenden Arbeitslosenzahlen bei gleichsam steigenden Löhnen positiv entwickelt. Ähnlich geht es Österreich, das mit Deutschland und den Niederlanden zu den drei Ländern Europas gehört, die mit einer Jugendarbeitslosigkeit von unter 10 Prozent aufwarten können, während der Durchschnitt in der EU bei 22,6 Prozent und in Ländern wie Griechenland oder Spanien gar jenseits der 50 Prozent liegt. Gerade für junge Europäer sind Deutschland und Österreich geeignete Ziele, um erfolgreich ins Berufsleben starten zu können. Aktuelle Tendenzen in mittel- und osteuropäischen Län

4 dern zeigen deutlich, dass viele Unternehmen in ganz Europa nach Arbeitskräften mit Deutschkenntnissen Ausschau halten. Ein Beispiel dafür liefert eine 2011 von der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer (DTIHK) durchgeführte Umfrage, aus der hervorgeht, dass 73 Prozent der befragten Unternehmen Deutschkenntnisse als sehr wichtig werteten und diese vor allem für Führungskräfte, Ingenieure und Vertriebsmitarbeiter unerlässlich seien. Könnten diese Tendenzen dazu beitragen, dass die deutsche Sprache wieder einen Aufschwung erlebt? Die weltweite Zahl der Deutschlernenden an Schulen und Universitäten hat nach Angaben des Goethe-Instituts zwischen 2000 und 2010 um 30 Prozent abgenommen. Zwar nicht so drastisch, aber dennoch deutlich gehen auch die Zahlen für das Deutschlernen unter europäischen Kindern zurück: Laut Eurostat sank die Zahl der Deutschlernenden an europäischen Schulen von 2005 bis 2010 um rund 7,5 Prozent. Ausnahmen bilden Polen (+6,2 Prozent) und Italien (+49 Prozent). Nichtsdestotrotz gibt es Grund zu Optimismus, denn in der Erwachsenenbildung nimmt die Nachfrage nach Deutsch wieder kontinuierlich zu: Von 2002 bis 2010 stieg die Anzahl der Kursteilnehmer des Goethe-Instituts um 21 Prozent ( in 2002 auf in 2010). Ein Plus von 30 Prozent verzeichnete das Österreich Institut: 1997 besuchten Personen einen Deutschkurs, im Jahr 2010 waren es an neun Institutsstandorten. Lesetipps ngen/index.html Schuldenkrise treibt Hunderttausende nach Deutschland ; Spiegel.de am 16. Mai 2012: Die Welt lernt Deutsch aktuelle Erhebung der Lernerzahlen 2010 ; Goethe-Institut e. V., Online- Redaktion; Mai 2010: https://www.destatis.de/de/presseservice/presse/pressemitteilungen/2012/05/pd12_171_12711.html rriere.pdf -

5 Die Partner Entscheidend für den Erfolg von deutsch.info ist der Schulterschluss der Partner, die ihre Qualitäten und Erfahrungen einbringen, um gemeinsam ein Ziel zu erreichen. Im Projekt-Team von deutsch.info finden sich Mitstreiter aus verschiedenen Sektoren, aus NGOs sowie privaten und öffentlichen Bildungsinstitutionen, die sowohl ein erfolgreiches Projekt, als auch dessen Verbreitung in den Zielgruppen garantieren. 1. Partizánske, Slowakei Aufgabenbereich im Projekt: Management, Verwaltung, Mediathek Die internationale Organisation unterstützt mithilfe von etwa 250 Freiwilligen interkulturelles Lernen im Internet. Ihre Projekte, auf deren Grundlage deutsch.info entsteht, sind mehrsprachige Internetseiten, auf denen man Esperanto (www.lernu.net) und slowakisch (www.slovake.eu) lernen kann. Neben der Entwicklung von Lernportalen organisiert auch verschiedene Weiterbildungsmaßnahmen, insbesondere in den Bereichen Sprachen und neue Technologien. Katarína Nosková, 2. Studio GAUS (SG) Berlin, Deutschland Aufgabenbereich im Projekt: Projektleitung und Koordination, Programmierung Die New Media Agency Studio GAUS arbeitet gemeinsam mit an verschiedenen E-Learning Projekten und hat dabei die Sprachlernportale lernu.net und slovake.eu entwickelt. Die Agentur hat sich insbesondere auf die Systementwicklung für linguistische und didaktische Webinhalte sowie mehrsprachige, interaktive Systeme für kostenlose E-Learning-Internetseiten spezialisiert. Jevgenij Gaus, 3. Österreich Institut GmbH (ÖI) Wien, Österreich Aufgabenbereich im Projekt: Entwicklung von Lerninhalten, Landeskunde Österreich Das Österreich Institut ist seit 1997 der offizielle Deutschkursanbieter aus Österreich. Jährlich lernen rund Kursteilnehmer in Belgrad, Bratislava, Brünn, Budapest, Krakau, Ljubljana, Rom, Warschau und Wroclaw "Deutsch mit dem Österreichplus" haben knapp Lernende die international anerkannte Sprachprüfung des Österreichischen Sprachdiploms Deutsch (ÖSD) abgelegt. Die Österreich Institute unterstützen in ihren Ländern den Deutsch als Fremdsprache-Unterricht und arbeiten mit österreichischen und internationalen Institutionen zusammen. Im Jahr 2002 wurde das Österreich Institut mit dem Europasiegel für innovative Sprachenprojekte ausgezeichnet. Sandra Dudek, - 5 -

6 4. WBS TRAINING AG (WBS) Berlin, Deutschland Aufgabenbereich im Projekt: Entwicklung von Lerninhalten, Landeskunde Deutschland Die WBS TRAINING AG verfügt über 30 Jahre Erfahrung in der geförderten beruflichen Bildung sowie in der berufsbegleitenden Weiterbildung und bietet arbeitsmarktrelevante Qualifizierungen in 20 Themenfeldern: Von Automatisierungstechnik über EDV und SAP bis hin zu Sprachen viele mit Kursstartgarantie! Das deutschlandweite Netz mit Privat- und Firmenkunden wird von rund 450 Mitarbeitern an mehr als 80 Standorten betreut. Frank Stein, 5. English Unlimited Sp. z o. o. (EU) Sopot, Polen Aufgabenbereich im Projekt: Entwicklung von Lerninhalten Als eine der größten Sprachschulen in Nordpolen bietet English Unlimited (EU) Sprachkurse in verschiedenen europäischen Sprachen für über 3000 Lernende und Lehrende an. Deutsch ist die zweitpopulärste Sprache im Angebot, in dem sich auch Weiterbildungen für Deutschlehrer finden. English Unlimited verfügt über zwei autorisierte Prüfungszentren: Das Prüfungszentrum des Goethe-Instituts und das Prüfungszentrum Cambridge ESOL PL 080. Neben deutsch.info ist English Unlimited in zahlreichen europäischen Projekten aktiv. Bartosz Czerwiński, 6. Inter-kulturo d.o.o. (Inter-kulturo) Maribor, Slowenien Aufgabenbereich im Projekt: Landeskunde Deutschland und Österreich Das kleine slowenische Unternehmen Inter-kulturo hat sich auf internationale Projekte und Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung und Kultur spezialisiert, insbesondere im Bereich Sprachen. Ein zusätzliches Betätigungsfeld sind Übersetzungsprojekte: Inter-kulturo publiziert slowenische Literatur in anderen Sprachen und weniger bekannte Werke der Weltliteratur in Slowenisch. Maja Cimerman, 7. Centrum jazykového vzdělávání Masarykovy univerzity (Tschechien) (CJV MU) Sprachenzentrum der Masaryk Universität in Brno, Tschechien Aufgabenbereich im Projekt: Landeskunde und Projektassistenz CJV MU, das Fremdsprachenzentrum der Masaryk-Universität, arbeitet fakultätsübergreifend und bietet an den einzelnen Fakultäten Fremdsprachenausbildung für Studierende nicht-philologischer Studiengänge. In den acht Abteilungen vermitteln etwa sechzig in- und ausländische Lektoren die Besonderhei

7 ten der einzelnen Fachsprachen und vertiefen akademische Fertigkeiten der Studierenden. Jeder Kurs enthält internetbasierte Unterstützungsmaterialien, die von den Lehrenden selbst erstellt werden. Das Zentrum entwickelt auch elektronische Tests zur Feststellung des Sprachniveaus und einen virtuellen Sprachstudienraum. Marta Rybičková, 8. Mediaost Public Relations & Marketing (Mediaost) Berlin, Deutschland Aufgabenbereich im Projekt: Promotion Die Berliner PR- und Marketing-Agentur Mediaost arbeitet in den Bereichen Public Affairs, PR und Kommunikation im deutsch-russischen bzw. deutsch-osteuropäischen Kontext. Mediaost beschäftigt sich mit der Organisation und der PR-Unterstützung von internationalen Projekten des Berliner Senats, dem Kulturministerium Russlands und anderen staatlichen Institutionen. Die Agentur fungiert darüber hinaus vor allem in osteuropäischen Ländern als kompetenter Partner für Filmproduktionen und die Promotion von Internetplattformen. Anna Leonenko, Ermöglicht wird deutsch.info durch: Programm für lebenslanges Lernen der Europäischen Kommission Mit einem Haushalt von nahezu 7 Mrd. EUR ( ) fördert das Programm eine Reihe von Maßnahmen wie Austauschprogramme, Studienbesuche und Netzwerkaktivitäten. Projekte stehen nicht nur einzelnen Studierenden oder Lernenden, sondern auch Lehrkräften, Ausbildenden und allen anderen Akteuren der allgemeinen und beruflichen Bildung offen

8 Kontakte Allgemeine Anfragen: Pressebüro: Anna Leonenko MediaOst Public Relations & Marketing Anklamer Straße Berlin Tel.: Fax: Mob.: Presseinfos, Film- und Bildmaterial stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere Umfrage KMU Panel zu Tourismus Fragebogen Bevor Sie die folgenden Fragen beantworten, ersuchen wir Sie um folgende Informationen zu Ihrem Betrieb: (für Fragen a) f) ist jeweils nur eine Option zur Auswahl

Mehr

NEU in Easy Learning Version 6:

NEU in Easy Learning Version 6: NEU in Easy Learning Version 6: - NEU im Sortiment: Sprachkurs Englisch 3 für sehr fortgeschrittenes Englisch, 100 Lektionen auf Niveau B1-C1 - NEU im Sortiment: Komplettkurs Englisch inklusive Kurs 3:

Mehr

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN EUROBAROMETER-BERICHT 54 DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN ZUSAMMENFASSENDER BERICHT Diese spezielle Eurobarometer-Erhebung wurde zwischen dem 6. Dezember und dem 23. Dezember 2000 in allen 15 EU-Mitgliedstaaten

Mehr

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE Was können wir für Sie tun? Möchten Sie Ihre Chancen im Beruf verbessern, sich flüssiger mit Ihren ausländischen Geschäftspartnern

Mehr

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014 2005Q1 2005Q2 2005Q3 2005Q4 2006Q1 2006Q2 2006Q3 2006Q4 2007Q1 2007Q2 2007Q3 2007Q4 2008Q1 2008Q2 2008Q3 2008Q4 2009Q1 2009Q2 2009Q3 2009Q4 2010Q1 2010Q2 2010Q3 2010Q4 2011Q1 2011Q2 2011Q3 2011Q4 2012Q1

Mehr

weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa.

weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa. weiterbildung. nachhilfe. sprachkurse. Mit professionellen Lernkonzepten ans Ziel Weitere Informationen im Internet: www.lernstudio-barbarossa.de NACHHILFE. Professioneller Nachhilfe- und Förderunterricht

Mehr

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen?

Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Fremdsprachenlernen an der VHS Mettmann-Wülfrath Bei Ihrem letzten Aufenthalt im Ausland haben Sie gemerkt, dass Sie ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache nicht weit kommen? Sie spüren, dass Sie

Mehr

Studiengebühren in Europa

Studiengebühren in Europa in Europa Land Belgien Von 500 bis 800 Bulgarien Von 200 bis 600 Dänemark Deutschland keine (außer Niedersachsen, Hamburg und Bayern. Alle ca. 1.000 ) Estland Von 1.400 bis 3.500 Finnland Frankreich Griechenland

Mehr

Sprachen lernen leute treffen

Sprachen lernen leute treffen Sprachen lernen leute treffen KURSPROGRAMM 2014 / 2015 www.sprachcaffe-duesseldorf.de Sprachen lernen & Leute treffen, ein Synonym für die angenehme und effektive Form, eine Sprache zu erlernen und Kulturen

Mehr

Europaschule Köln. Sprachenvielfalt für Alle

Europaschule Köln. Sprachenvielfalt für Alle Europaschule Köln Sprachenvielfalt für Alle Elterninformation Fremdsprachen 1. Ziele des Fremdsprachenunterrichts 2. Besonderheiten der Wahlsprache von Klasse 5 7 3. Ausbau der Wahlsprache zur zweiten

Mehr

2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich

2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich Pressemitteilung vom 13. Mai 2009 179/09 2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich WIESBADEN Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) verdienten vollzeitbeschäftigte

Mehr

Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich. Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie

Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich. Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie 193/2014-15. Dezember 2014 Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich am höchsten Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie Im Jahr 2012 lagen

Mehr

Entwicklung des Weiterqualifizierungsprogramms des Viadrina Center for Graduate Studies (VCGS) für Nachwuchswissenschaftler/-innen an der Viadrina

Entwicklung des Weiterqualifizierungsprogramms des Viadrina Center for Graduate Studies (VCGS) für Nachwuchswissenschaftler/-innen an der Viadrina Entwicklung des Weiterqualifizierungsprogramms des Viadrina Center for Graduate Studies (VCGS) für Nachwuchswissenschaftler/-innen an der Viadrina 1. Entwicklung der Teilnehmerzahlen des VCGS-Weiterqualifizierungsprogramms

Mehr

Information zum deutschen Rentensystems ganz kurz

Information zum deutschen Rentensystems ganz kurz Information zum deutschen Rentensystems ganz kurz Ein kleiner Überblick zu Fragen, die Deutsche in der EU und EU- Angehörige in Deutschland interessieren Berufsgruppen späterer Rentner Fast alle Arbeitnehmer

Mehr

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing WDVS in Europa Dr. Wolfgang Setzler 1 1. WDVS in Zahlen aktuelle Marktdaten und Prognosen 2 Deutschland Gesamtmarkt 2009 (in Mio. m 2 ) 42 31,0 % Anteil Altbau 69,0 % Anteil Styropor 82,0 % Anteil Mineralwolle

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

WOZU DEUTSCH LERNEN?

WOZU DEUTSCH LERNEN? Der Internationale Deutschlehrerverband IDV http://www.idvnetz.org Marianne Hepp Präsidentin WOZU DEUTSCH LERNEN? Deutschlernerzahlen weltweit 2010 Quelle: Auswärtiges Amt Weltweit Polen Russland Frankreich

Mehr

Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten zum Erasmus-Programm

Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten zum Erasmus-Programm Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten zum Erasmus-Programm An wen wende ich mich, wenn ich Fragen zu meinem Auslandsstudium habe? Das hängt davon ab, zu welchem Aspekt ihres Auslandsstudiums Sie Fragen

Mehr

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen)

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen) 15/2015-21. Januar 2015 Innovationserhebung der Gemeinschaft (2012) Anteil der n in der EU im Zeitraum 2010-2012 unter 50% gesunken Organisations- und Marketinginnovationen liegen knapp vor Produktund

Mehr

Front Office Management (IST)

Front Office Management (IST) Studienbeschreibung Front Office Management (IST) IST-Studieninstitut Moskauer Straße 25 D-40227 Düsseldorf Tel. +49(0)211/86668-0 Fax +49(0)211/86668-30 info@ist.de www.ist.de Bildung, die bewegt Um die

Mehr

Medienservice. Die Linzer Wirtschaft als Gastgeberin. WKO-Sprachangebote rund um Linz09. Linz, am 3. Oktober 2008

Medienservice. Die Linzer Wirtschaft als Gastgeberin. WKO-Sprachangebote rund um Linz09. Linz, am 3. Oktober 2008 Medienservice Die Linzer Wirtschaft als Gastgeberin Europas WKO-Sprachangebote rund um Linz09 Linz, am 3. Oktober 2008 Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung: Heinz Hofmann Obmann der WKO Linz-Stadt

Mehr

WELCHER SPRACHKURS IST DER RICHTIGE?

WELCHER SPRACHKURS IST DER RICHTIGE? WELCHER SPRACHKURS IST DER RICHTIGE? Eine Kurzanleitung zur Auswahl und Bedienung der Sprachlernprogramme Sie wollen Ihre Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch verbessern? Hierbei unterstützen Sie

Mehr

Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl

Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl Für uns ist die Vermittlung von Au-pairs nicht nur Beruf, sondern Berufung. Die Au-pair Agentur Dorota Weindl ist ein kompetenter Partner für Gasteltern

Mehr

1. LAGE DER ABA INVEST IN AUSTRIA

1. LAGE DER ABA INVEST IN AUSTRIA 1. LAGE DER ABA INVEST IN AUSTRIA 1.1. DER MARKT Die vorläufigen Zahlen der UN-Teilorganisation UNCTAD in ihrem Global Investment Trend Monitor zeigen eine leichte Erholung bei den weltweiten Direktinvestitionen,

Mehr

Sprachen für Ihr Unternehmen IKS. Institut für Kommunikation und Sprachen

Sprachen für Ihr Unternehmen IKS. Institut für Kommunikation und Sprachen Sprachen für Ihr Unternehmen Sprachen für Ihr Unternehmen Das ist seit mehr als zehn Jahren kompetenter Schulungspartner für kleine, mittelständische und große Unternehmen in verschiedensten Branchen,

Mehr

Struktur der Datenbank in Linguaporta

Struktur der Datenbank in Linguaporta Struktur der Datenbank in Linguaporta zu der Datenbank drei Zugangsmöglickeiten 1. Katalog der Sprachkurse 2. Katalog der Sprachlernmaterialien 3. Katalog der Institutionen/Organisationen (grenzüberschreitende

Mehr

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Das internationale Anwaltsnetzwerk. e u r o j u r i s D E U T S C H L A N D 02 Willkommen bei Eurojuris Die Marke für qualifizierte Rechtsberatung, national

Mehr

www.sprachcaffe-duesseldorf.de

www.sprachcaffe-duesseldorf.de Sprachcaffe Düsseldorf Mit Sprachcaffe ins Ausland Reisen bildet, Sprachreisen bilden weiter! Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Latein und Chinesisch können Sie auch in unseren

Mehr

Hospital Edition. www.medpharmjobs.de/kliniken ÜBER UNS UNSERE WERTE UNSER ANGEBOT EXTRAS LOGISTIK MARKETING UND WERBUNG AGENDA KONTAKT

Hospital Edition. www.medpharmjobs.de/kliniken ÜBER UNS UNSERE WERTE UNSER ANGEBOT EXTRAS LOGISTIK MARKETING UND WERBUNG AGENDA KONTAKT Hospital Edition Die größten europäischen Karrieremessen für Ärzte und das Gesundheits- und Krankenpflegepersonal, die ausschließlich an Kliniken aus Deutschland gerichtet sind. UND WERBUNG Sehr geehrte

Mehr

Willkommen zur. ERASMUS- Infoveranstaltung 12. Dezember 2012

Willkommen zur. ERASMUS- Infoveranstaltung 12. Dezember 2012 Willkommen zur ERASMUS- Infoveranstaltung 12. Dezember 2012 Ablauf der Veranstaltung Informationen durch den Erasmus-Fachkoordinator des Instituts für Geschichtswissenschaft, Kristof Niese - Allgemeine

Mehr

Online WÖRTERBÜCHER. Für diese Liste bedanken wir uns an Mailing-Liste "JOE" (Junge Osteuropa Experten).

Online WÖRTERBÜCHER. Für diese Liste bedanken wir uns an Mailing-Liste JOE (Junge Osteuropa Experten). Online WÖRTERBÜCHER Für diese Liste bedanken wir uns an Mailing-Liste "JOE" (Junge Osteuropa Experten). Aus Platzgründen ist jeweils die häufigste Sprache angegeben und die zur Übersetzung verfügbaren

Mehr

Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie

Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie Case Id: 7aca2723-3737-4448-a229-10374ad78489 Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie Fields marked with are mandatory. Einleitung Selbständige Handelsvertreter sind Gewerbetreibende,

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Die mit * gekennzeichneten Felder können Sie freiwillig ausfüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung. Für das Verfahren wird

Mehr

STRESSLESS stressfrei Sprachen lernen

STRESSLESS stressfrei Sprachen lernen stressfrei Sprachen lernen wifi.at/ooe WIFI Mit diesem neuen Kursangebot richtet sich das WIFI an all jene, die ohne Druck, ohne Hausübungen und Tests eine Sprache lernen wollen. In ungezwungener Atmosphäre

Mehr

Fremdsprachenkorrespondenten (m/w) Übersetzer (m/w) Dolmetscher (m/w)

Fremdsprachenkorrespondenten (m/w) Übersetzer (m/w) Dolmetscher (m/w) Übersetzer- und Dolmetscherschule Köln RBZ NEU IN NRW. Englisch Spanisch Türkisch Französisch Russisch Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten (m/w) Übersetzer (m/w) Dolmetscher (m/w) muttersprachlicher

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Information und Beratung Handwerkskammer Reutlingen, Hindenburgstraße 58, 72762 Reutlingen Karl-Heinz Goller, Telefon 07121 2412-260, E-Mail: karl-heinz.goller@hwk-reutlingen.de

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am 05.03.2014, genehmigt vom Präsidium am 02.04.2014, veröffentlicht

Mehr

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer

Mehr

Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01

Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01 Anhang 2012-01 Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01 Alterserwerbsbeteiligung in Europa Deutschland im internationalen Vergleich Tabellen und Abbildungen Tabelle Anhang 1: Gesetzliche Rentenaltersgrenzen

Mehr

Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken

Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken Das neue ERASMUS+Programm 2014-2020 stellt Mittel für Reisen zu Lehr- und Unterrichtszwecken an ERASMUS-Partnerhochschulen in EU-

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Büros in: Transporte von/in 40 Länder: Kunden: Österreich (Wien), Slowakei (Nové Zámky), Türkei (Istanbul) EU, Südosteuropa, Türkei, Orient

Büros in: Transporte von/in 40 Länder: Kunden: Österreich (Wien), Slowakei (Nové Zámky), Türkei (Istanbul) EU, Südosteuropa, Türkei, Orient Büros in: Österreich (Wien), Slowakei (Nové Zámky), Türkei (Istanbul) Transporte von/in 40 Länder: EU, Südosteuropa, Türkei, Orient Kunden: Direktkunden, Großspediteure (europaweit) Unsere Zentrale: Wien

Mehr

Geographie und Regionalforschung

Geographie und Regionalforschung geo.aau.at Masterstudium Geographie und Regionalforschung Masterstudium Geographie und Regionalforschung Analytische raumbezogene Kompetenz (Zusammenhänge und Abhängigkeiten in Raumentwicklungsprozessen

Mehr

Überblick über Datenquellen und Ursachendimensionen

Überblick über Datenquellen und Ursachendimensionen Überblick über Datenquellen und Ursachendimensionen Fachtagung des GenderKompetenzZentrums Equal Pay als mehrdimensionale Gleichstellungsfrage Daten und Faktoren in Gender Pay Gap 2006 in den europäischen

Mehr

CONSORSBANK AKTIEN-REISEFÜHRER. ENTDECKEN SIE JETZT ZENTRALEUROPA!

CONSORSBANK AKTIEN-REISEFÜHRER. ENTDECKEN SIE JETZT ZENTRALEUROPA! CONSORSBANK AKTIEN-REISEFÜHRER. ENTDECKEN SIE JETZT ZENTRALEUROPA! ENTDECKEN SIE JETZT ZENTRALEUROPA. GEBÜHRENFREI INTERNATIONALE AKTIEN HANDELN! WILLKOMMEN BEI DER SECHSTEN ETAPPE UNSERER WELTREISE! Während

Mehr

Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien

Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien Aktuelle Berichte Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien Juni 2015 Weiterhin gute Arbeitsmarktentwicklung, aber steigender SGB-II-Leistungsbezug Die Arbeitsmarktentwicklung bei Bulgaren und Rumänen

Mehr

Kostenerstattung Ausland

Kostenerstattung Ausland IKK-INFORMATIV Kostenerstattung Ausland WAS SIE IM VORFELD BEACHTEN SOLLTEN Vorwort Die Leistungen Ihrer IKK, der gesetzlichen Krankenversicherung allgemein, begleiten Sie unter bestimmten Voraussetzungen

Mehr

STAT/06/101 25. Juli 2006

STAT/06/101 25. Juli 2006 STAT//101 25. Juli 20 Erstes Quartal 20 EU25 verzeichnet Leistungsbilanzdefizit von 36,7 Mrd. Euro Überschuss von 11,5 Mrd. Euro in der Dienstleistungsbilanz Nach den jüngsten Revisionen 1 verzeichnet

Mehr

Zuwanderung in Arbeit und Existenzgründung

Zuwanderung in Arbeit und Existenzgründung Zuwanderung in Arbeit und Existenzgründung Projektpartner: Ergebnisse einer Befragung erwerbsfähiger Spanier/innen zur Informationslage zum Leben und Arbeiten in Deutschland im Frühjahr 2014 in Córdoba,

Mehr

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland

Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Schadenfälle deutscher Autofahrer im Ausland Inhaltsverzeichnis 1. Rechtlicher Hintergrund 2. Wie läuft die Schadenregulierung ab? 3. Was ist an Besonderheiten zu beachten? 1. Rechtlicher Hintergrund Stellen

Mehr

4. Adressen der Präsenzzentren in der Bundesrepublik Deutschland und in den Partnerländern

4. Adressen der Präsenzzentren in der Bundesrepublik Deutschland und in den Partnerländern 4. Adressen der Präsenzzentren in der Bundesrepublik Deutschland und in den Partnerländern Bundesrepublik Deutschland IIK Institut für Interkulturelle Kommunikation e.v. Berlin Herzbergstraße 87-99 D-10365

Mehr

Herzlich Willkommen am IFB

Herzlich Willkommen am IFB Herzlich Willkommen am IFB Die IFB Berufsfachschulen seit 1982 in Rosenheim Prinzregentenstraße 26, Rosenheim: 2 Gehminuten vom Busbahnhof - 10 Gehminuten vom Bahnhof - 5 Gehminuten Loretowiese Zentral

Mehr

Die Bausparkassen im slowakischen Bankensektor Garanten der Stabilität selbst in Krisenzeiten

Die Bausparkassen im slowakischen Bankensektor Garanten der Stabilität selbst in Krisenzeiten Die Bausparkassen im slowakischen Bankensektor Garanten der Stabilität selbst in Krisenzeiten Slavomír Šťastný, Zentralbank der Slowakei 17. Mai 2010 Der Markt für Wohnbaukredite Grundlegende Merkmale

Mehr

ProMosaik Trans Ihr interkulturelles Übersetzungsbüro

ProMosaik Trans Ihr interkulturelles Übersetzungsbüro ProMosaik Trans Ihr interkulturelles Übersetzungsbüro ProMosaik Trans ist Ihr Ansprechpartner, wenn es um professionelle Übersetzungen und professionelles Dolmetschen geht. Wir übersetzen und dolmetschen

Mehr

Ich hatte meinen Wohnsitz zuletzt in einem Land außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz Gehen Sie direkt zu Punkt K

Ich hatte meinen Wohnsitz zuletzt in einem Land außerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz Gehen Sie direkt zu Punkt K Senden an Udbetaling Danmark Kongens Vænge 8 3400 Hillerød Familienleistungen Angaben zum Land, in dem die Krankenversicherung abgeschlossen ist A. Angaben zur Person Name Dänische Personenkennziffer (CPR-nr.)

Mehr

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number)

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number) a = alphanumerisch; n = numerisch 4 4 4670 IBAN AD (Andorra) AD 000 200 200 0 000 4 4 4 67 0 ; n 2n 4 4670 IBAN AT (Österreich) AT6 04 002 47 20 4 467 0 ; n ; n 0 467 IBAN BE (Belgien) BE 6 0 074 704 24

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie den Antrag vollständig aus ( 15 BQFG) Die mit * gekennzeichneten Felder sind freiwillig auszufüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung.

Mehr

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung

Information. für deutsche Gastfamilien. Au-pair-Beschäftigung Stand: Januar 2010 Information für deutsche Gastfamilien Au-pair-Beschäftigung 1. Allgemeines 2. Anwerbung und Vermittlung von Au-pair 3. Vergütung für die Vermittlung 4. Zustimmungs- /Arbeitsgenehmigungsverfahren

Mehr

3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich

3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich PRESSEMITTEILUNG Wien, 9. April 2015 3. IRG Rail Annual Market Monitoring Report Österreichische Bahn im europäischen Vergleich Bahnfahren in Österreich boomt Österreicherinnen und Österreicher fahren

Mehr

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen Studio d A2-01 über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Rebecca Akindutire, Nigeria über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Gabriella ist 26

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

Unvergleichliche Lebensqualität

Unvergleichliche Lebensqualität Unvergleichliche Lebensqualität Österreich hat EU-weit die höchste Lebensqualität Auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblickend, ist Österreich heute eine wohlhabende, stabile und prosperierende

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Masterstudium Kirchenrecht

Masterstudium Kirchenrecht Masterstudium Kirchenrecht Master im Vergleichenden Kanonischen Recht Postgraduales Master Programm MA Master of Arts in diritto canonico e ecclesiastico comparato, indirizzo: diritto canonico comparato

Mehr

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011

Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 Arbeitnehmer bzw. Minijobber aus dem Ausland - Änderungen ab dem 1.5.2011 1. Arbeitnehmer aus anderen Ländern Grundsätzlich gelten für Personen aus anderen Ländern, die in der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

ANSCHRIFT: Athena Court, Office 32, 3 rd floor, 2 Americanas Street,Potamos Yermasoyias, 4048 Limassol- Cypru P.O.Box 51673 CY-3507 Limasol - Cyprus

ANSCHRIFT: Athena Court, Office 32, 3 rd floor, 2 Americanas Street,Potamos Yermasoyias, 4048 Limassol- Cypru P.O.Box 51673 CY-3507 Limasol - Cyprus ANSCHRIFT: Athena Court, Office 32, 3 rd floor, 2 Americanas Street,Potamos Yermasoyias, 4048 Limassol- Cypru P.O.Box 51673 CY-3507 Limasol - Cyprus Tel: +357 25 325544 Fax: +357 25 318885 Email: info@interbrics.com

Mehr

WEITERBILDUNG ALLEINERZIEHENDER IM BEREICH FILM UND MEDIEN EIN EUROPÄISCHER ANSATZ

WEITERBILDUNG ALLEINERZIEHENDER IM BEREICH FILM UND MEDIEN EIN EUROPÄISCHER ANSATZ WEITERBILDUNG ALLEINERZIEHENDER IM BEREICH FILM UND MEDIEN EIN EUROPÄISCHER ANSATZ Weiterbildung in der Elternzeit Regionalkonferenz Süddeutschland Workshop 4 Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der

Mehr

Informationen zur Förderung von Praktika im Ausland (Erasmus+, PROMOS)

Informationen zur Förderung von Praktika im Ausland (Erasmus+, PROMOS) Informationen zur Förderung von Praktika im Ausland (Erasmus+, PROMOS) Ref. IVC Internationale Studierendenmobilität und Welcome Services Gesa Heym-Halayqa Stand: Januar 2015 Übersicht 1. Praktikumssuche:

Mehr

Studium und Beruf unter einem Hut.

Studium und Beruf unter einem Hut. Studium und Beruf unter einem Hut. Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg. In einer Zeit, in der das weltweit verfügbare Wissen sehr schnell wächst und die Innovationszyklen immer

Mehr

[ IHR WEITERBILDUNGSINSTITUT ]

[ IHR WEITERBILDUNGSINSTITUT ] [ IHR WEITERBILDUNGSINSTITUT ] bilcom bilcom ist...... Ihr Weiterbildungsinstitut mit BILDUNGSKOMPETENZ Verlässlich, qualitätsvoll und preiswert erreichen Sie mit uns Ihr Bildungsziel. Unser Ausbildungsangebot

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Erasmus+ 2015/16. Informationsveranstaltung. 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1

Erasmus+ 2015/16. Informationsveranstaltung. 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1 A. Hermsdorf / PIXELIO Erasmus+ 2015/16 Informationsveranstaltung Foto: Dietmar Meinert / PIXELIO 03.03.2015 Referat Internationale Beziehungen International & External Affairs 1 Das Erasmus-Büro Internationale

Mehr

Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien

Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien Aktuelle Berichte Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien Juli 2015 Positive Arbeitsmarktentwicklung setzt sich fort, trotz steigenden SGB-II-Leistungsbezugs Die Arbeitsmarktentwicklung bei Bulgaren

Mehr

Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung

Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung Pressemitteilung Studie: Nur wenige Unternehmen schauen sich nach Bewerbern im Ausland um Internationales Recruiting kommt nicht in Schwung München, 3. September 2008. Am internationalen Arbeitsmarkt gibt

Mehr

Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte

Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte Wirtschaftliches Umfeld und Finanzmärkte Mag. Rainer Bacher / Kommunalkredit Austria 25.10.2011 ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR Auf dem Weg in eine düstere Zukunft? ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR

Mehr

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1.1. Überweisungsauftrag 1.1.1. Annahmefrist für Überweisungen

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

IBAS-Statistiken und Vergleiche von 3 Jahren Beratungsarbeit 10/2011 09/2014

IBAS-Statistiken und Vergleiche von 3 Jahren Beratungsarbeit 10/2011 09/2014 IBAS-Statistiken und Vergleiche von 3 Jahren Beratungsarbeit 10/2011 09/2014 Intelligenz System Transfer Dresden Teilprojekt PsssT Dipl.-Psych. Sandra Friedel Datum: 10.12.2014 Das Netzwerk IQ wird gefördert

Mehr

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte Übersicht über die verschiedenen Angebote Highschoolaufenthalte AIFS: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, China, Costa Rica, England Irland, Spanien Carl Duisberg Centren: USA, Kanada, Großbritannien,

Mehr

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de Der Studiengang BWL-International Business www.dhbw-heidenheim.de Das reguläre Studium: 2 Das duale Studium an der DHBW: 6 x 12 Wochen wissenschaftliches Studium 6 x 12 Wochen berufspraktische Ausbildung

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

8 x W wie Webinar Der definitive Leitfaden für erfolgreiche Webinare. Der definitive Leitfaden für

8 x W wie Webinar Der definitive Leitfaden für erfolgreiche Webinare. Der definitive Leitfaden für RATGEBER 8 x W wie Webinar Der definitive Leitfaden für e www.gotowebinar.de 8 x W wie Webinar: e Inhalt 1. Wer kann Webinare sinnvoll nutzen?... 5 2. Warum sind Webinare heute so wichtig?... 6 3. Was

Mehr

Aktuelle wirtschaftliche Lage in der EU

Aktuelle wirtschaftliche Lage in der EU Aktuelle wirtschaftliche Lage in der EU Dr. Klaus Weyerstraß Institut für Höhere Studien (IHS), Wien Abteilung Ökonomie und Finanzwirtschaft Gruppe Konjunktur, Finanzmärkte & europäische Integration Lehrerseminar,

Mehr

Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments*

Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments* Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments* * Veröffentlichung der Studie - auch auszugsweise - nur unter Angabe der Quelle Wertpapierfonds weltweit Anstieg des verwalteten

Mehr

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb Informelle Kompetenzen und Professionalisierung Bildungs- und Berufsberatung Postgradualer Universitätslehrgang Akademische/r Experte/in, 3 Semester, berufsbegleitend Postgradualer Universitätslehrgang

Mehr

NACHHILFE. SPRACHKURSE. ERWACHSENENBILDUNG. MIT PROFESSIONELLEN LERNKONZEPTEN ANS ZIEL

NACHHILFE. SPRACHKURSE. ERWACHSENENBILDUNG. MIT PROFESSIONELLEN LERNKONZEPTEN ANS ZIEL NACHHILFE. SPRACHKURSE. ERWACHSENENBILDUNG. MIT PROFESSIONELLEN LERNKONZEPTEN ANS ZIEL Weitere Informationen im Internet unter: www.lernstudio-barbarossa.de NACHHILFE. PROFESSIONELLER NACHHILFE- UND FÖRDERUNTERRICHT

Mehr

FYB-ACADEMY, Lindenallee 2B, 66538 Neunkirchen, 06821-9838977 www.fyb-academy.com. WeGebAU. Wie Sie eine 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung erhalten

FYB-ACADEMY, Lindenallee 2B, 66538 Neunkirchen, 06821-9838977 www.fyb-academy.com. WeGebAU. Wie Sie eine 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung erhalten WeGebAU Wie Sie eine 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung erhalten Inhaltsverzeichnis 1. Das Förderprogramm WeGebAU 1.1 Was ist WeGebAU? 1.2 Das Ziel von WeGebAU 1.3 Vorteile von WeGebAU 1.4 Gesetzliche

Mehr

Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang. CAS E-Learning Design. Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen. weiterentwickeln.

Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang. CAS E-Learning Design. Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen. weiterentwickeln. Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang CAS E-Learning Design Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen weiterentwickeln. CAS E-Learning Design (ELD) Lehren und Lernen über das Internet, mit mobilen

Mehr

($ ) ' & *&+%,- % . "/*% &" & -,- *! 3&&") 4' /*%- &"# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &"($ /-7. ( 89!$ 4)// &"',- :!&")7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 /

($ ) ' & *&+%,- % . /*% & & -,- *! 3&&) 4' /*%- &# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &($ /-7. ( 89!$ 4)// &',- :!&)7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 / !"#$ %&"'$ %&" ($ ) ' & *&+%, %. "/*% &" &, * 0%1/ 2%3*! 3&&") 4' /*% &"# $ 1/ /* 5 &"($ 3'&"($ + 3'&"($ &"#$ &" '$ 6,. / * ' &"($ /7. ( 89!$ 4)// &"', :!&")7, &"'8,!&") 7 / 7 7 : *7 / / / 1/ ;;'

Mehr

Grenzüberschreitende Verkäufe an Privatpersonen

Grenzüberschreitende Verkäufe an Privatpersonen Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 9337 Grenzüberschreitende Verkäufe an Privatpersonen Bei der Umsatzbesteuerung grenzüberschreitender Warenverkäufe wird grundsätzlich

Mehr

die mehrheit der neuen einwanderer ist bestens ausgebildet

die mehrheit der neuen einwanderer ist bestens ausgebildet zuwanderung / Faktenblatt der wirtschaft 3 1 Veränderung der Zuwanderung durch die Personenfreizügigkeit die mehrheit der neuen einwanderer ist bestens ausgebildet Mit der Einführung der Personenfreizügigkeit

Mehr

Interkulturelle Kompetenz in der Polizei NRW. - Wilhelm Stratmann, Abt. 3 TD 34.3 - Braunschweig, 04.06.2010 -

Interkulturelle Kompetenz in der Polizei NRW. - Wilhelm Stratmann, Abt. 3 TD 34.3 - Braunschweig, 04.06.2010 - Interkulturelle Kompetenz in der Polizei NRW - Wilhelm Stratmann, Abt. 3 TD 34.3 - Braunschweig, 04.06.2010 - Nordrhein-Westfalen in Zahlen: Es ist das Bevölkerungsreichstes Bundesland mit 17.996.621 Bewohnern.

Mehr

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management)

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Ende der Bewerbungsfrist ist der 15.07.2015 Bei der Frist handelt es sich

Mehr

Wir sprechen Ihre Sprache.

Wir sprechen Ihre Sprache. Wir sprechen Ihre Sprache. Sprechen Sie die gleiche Sprache?! Zur richtigen Zeit am richtigen Ort und dennoch verhindern Sprach- und Kulturbarrieren allzu oft den gewünschten Erfolg. Dabei ist ein zielgerichteter

Mehr

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Ihr kompetenter Partner in der Weiterbildung Die WBS TRAINING AG ist seit 35 Jahren im Weiterbildungs- und Trainingsmarkt aktiv und gehört

Mehr

im internationalen Gesundheitssystemvergleich und europäische Gesundheitspolitik

im internationalen Gesundheitssystemvergleich und europäische Gesundheitspolitik Health Care Management Martin Schölkopf Holger Presse! Das Gesundheitswesen im internationalen Vergleich Gesundheitssystemvergleich und europäische Gesundheitspolitik 2., aktualisierte und erweiterte Auflage

Mehr