Acoustic performance of Timber Concrete Composite Floors

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Acoustic performance of Timber Concrete Composite Floors"

Transkript

1 Acoustic performance of Timber Concrete Composite Floors Matthias SCHMID, HSB Biel Wood Engineer FH/DEA Master Scientific Collaborator R+D

2 MOTIVATION 2

3 Multi-storey timber construction Floor systems in multi-storey timber constructions 10% 5% 36% 15% 34% Box section Boarded section Beams Timber-Concrete Glulam Multi-storey timber construction, 3 storeys Kerns CH 3

4 Bericht Nr.!"#$%&'%$() ) SH-Holz *+,-./0/1 Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird ausschliesslich auf den Aspekt Schallschutz eingegangen. Die vorliegende Arbeit geht von den gängigsten Holzbausystemen mit deren spezifischen Bauteilen aus. Wo immer es möglich ist, genommen. Die $%&'%$() ) werden dafür statistische Erkenntnisse als Grundlage SH-Holz Systematisierung nimmt darum keinen Anspruch auf Vollständigkeit und lässt somit eine Ergänzung offen. Multi-storey timber construction!2(2!) Rahmen der vorliegenden Arbeit wird ausschliesslich auf den Aspekt Schallschutz eingerliegende Arbeit geht von den gängigsten Holzbausystemen mit deren spezifischen BauteiDas Thema 'Systematisierung des Holzbaus aus bauakustischer Sicht' kann im vorliegenden Projekt als mer es möglich ist, werden dafür statistische Erkenntnisse als Grundlage genommen. Die Teil einer gesamtheitlichen Betrachtungsweise aus baupraktischer Sicht angeschaut werden. Nebst dem ng nimmt darum keinen Anspruch auf Vollständigkeit und lässt somit eine Ergänzung offen. Schallschutz Luftdichtigkeit und Wärmeschutz gleich auf. ) liegen Aspekte wie Brandschutz, Feuchteschutz, SH-Holz G7H,8;<6,;5=/;,) Building physics requirements nden Arbeit wird ausschliesslich auf den Aspekt Schallschutz eingestematisierung des Holzbaus aus bauakustischer Sicht' kann im vorliegenden Projekt als t von den gängigsten Holzbausystemen mit deren spezifischen Bauteimtheitlichen Betrachtungsweise aus baupraktischer Sicht angeschaut werden. Nebst dem erden dafür statistische Erkenntnisse als Grundlage genommen. Die SH-Holz gen Aspekte wie Brandschutz, Feuchteschutz, Luftdichtigkeit und Wärmeschutz gleich auf. en Anspruch auf Vollständigkeit und lässt somit eine Ergänzung offen. Fire G7H,8;<6,;5=/;,) schliesslich auf den Aspekt Schallschutz Holzbausystemen mit deren spezifischen BauteiSH-Holz Holzbaus aus bauakustischer Sicht' kann im vorliegenden Projekt als he Erkenntnisse als Grundlage genommen. Die ungsweise aus baupraktischer Sicht angeschaut werden. Nebst dem ständigkeit und lässt somit eine Ergänzung offen. andschutz, Feuchteschutz, Luftdichtigkeit und Wärmeschutz gleich auf. Als Grundlagenarbeit ist darum eine Betrachtung typischer Holzbaussysteme und Bauteilkonstruktionen ekt Schallschutz einge- Dampness protection unerlässlich. Im weiteren wird auch auf die Problematik der haustechnischer Installationen, Elementstösse G7H,8;<6,;5=/;,) derenuns spezifischen BauteiAbschlüsse eingegangen. Es entsteht also ein umfangreicher Katalog, inwelchem zeitgemässe Konstischer Sicht' kann imdie vorliegenden als undlage genommen. struktionen umfassend aber nichtprojekt abschliessend auf den Schall und seine Einwirkungen beurteilt werden. raktischer Sicht angeschaut mit eine Ergänzung offen. werden. Nebst dem hutz, Luftdichtigkeit und Wärmeschutz gleich auf. arbeit!2!) ist darum eine Betrachtung typischer Holzbaussysteme und Bauteilkonstruktionen Airtightness =/;,) weiteren wird auch auf die Problematik der haustechnischer Installationen, Elementstösse Projekt als also ein umfangreicher Katalog, inwelchem zeitgemässe Kon!2!2() '>+<=.-7) evorliegenden eingegangen. Es entsteht haut werden. Nebst dem assend aber nicht abschliessend auf den Schall und seine Einwirkungen beurteilt werden. DC)E/,-;>) d Wärmeschutz gleich auf. Betrachtung typischer Holzbaussysteme und Bauteilkonstruktionen Sound proofing auf die Problematik der haustechnischer Installationen, Elementstösse ntsteht also ein umfangreicher Katalog, inwelchem zeitgemässe Kon-7) bschliessend auf den Schall und seine Einwirkungen beurteilt C)'>+<=.-7) DC)E/,-;>) er Holzbaussysteme und Bauteilkonstruktionen Thermic protection er haustechnischer Installationen, Elementstösse ngreicher Katalog, inwelchem zeitgemässe KonSchall und seine Einwirkungen beurteilt werden. DC)E/,-;>) d Bauteilkonstruktionen Aussteifung durch Scheibenwirkung der allationen, Elementstösse Vollholzwand. chem zeitgemässe Konkungen beurteilt werden. E/,-;>) ch Scheibenwirkung der Motivation der Entwicklungtimber der Wandquerschnitte. Multi-storey construction, 5 storeys Zürich CH Entwicklung der Wandquerschnitte. Aims In-situ measurements Entwicklung der Wandquerschnitte. History Prognosis procedure Conclusion 4

5 SIA Standard 181 Noise control Edition 1988 Edition 200X Schweizer Norm Norme suisse Norma svizzera Bauwesen EINGETRAGENE NORM DER SCHWEIZERISCHEN NORMEN-VEREINIGUNG SNV NORME ENREGISTRÉE DE L ASSOCIATION SUISSE DE NORMALISATION SIA 181: 200! Bauwesen Entwurf EINGETRAGENE NORM DER SCHWEIZERISCHEN NORMEN-VEREINIGUNG SNV NORME ENREGISTR4E DE L'ASSOCIATION SUISSE DE NORMALISATION Ersetzt Norm SIA 181, Ausgabe 1988 Protection contre le bruit dans le bltiment La protezione dal rumore nelle costruzioni edilizie Ersetzt Norm SIA 181 (Ausgabe 1976), Empfehlung SIA 181/3 (Ausgabe 1982), Norm SIA 181/11 (Ausgabe 1979) Schallschutz im Hochbau Schallschutz im Hochbau Entwurf zur Vernehmlassung Stand Requirements Sie finden den vollständigen Vernehmlassungsentwurf auf unserer Homepage: [ praxis [ normen [ vernehmlassungen Wir bitten Sie, den Entwurf zu prüfen und allfällige Stellungnahmen nach den Ziffern der Norm geordnet einzureichen an: aeberli]sia.ch Verwenden Sie zu diesem Zweck bitte das elektronische Formular, das Sie ebenfalls auf unserer Homepage finden. Stellungnahmen in anderer Form können wir leider nicht berücksichtigen. Die Vernehmlassungsfrist läuft ab am 20. Januar Requirements Dieser Entwurf hat keine Gültigkeit und darf nicht angewendet werden. 4/1989 Herausgeber: Schweizerischer lngenieur- und Architekten-Verein Postfach,8039 Zürich Telefon 01/ , Fax 01/ Normen- und Drucksachenverkauf Telefon 01/ Copyright 1988 by SIA Zürich Herausgeber Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein Postfach, CH-8039 Zürich CopVright! 200! bv SIA Zurich Preisgruppe: VV 5

6 AIMS 6

7 the system is individual applicable the system fulfils request to the fire protection Example of a realised timber concrete composite floor of a multi-storey timber construction. Static and qualitative parameters the composition of the floor the sound insulation is particularly influenced by f planning Knowledge and the site about work. In TCCF order to offer a better understanding the field me s carried out in this work are analyzed and supporting documents for the practition lied. 2. TIMBER CONCRETE COMPOSITE FLOORS CF the static combination of two different materials has to be considered. The tar t use the good static acoustic properties performance? of each material. - finish - subfloor, screed - impact sound insulation - concrete - timber structure - ceilingpanel TCCF Example of a realised timber concrete composite floor of a multi-storey timber construction. 7 posite action of the system is obtained by different connecting devices: screws, re

8 Aims In-situ measurements of TCCFs current constructions in multi-storey timber constructions Prognosis procedure to the design a simple prognosis procedure Determination of the influences if possible... 8

9 IN-SITU MEASUREMENTS 9

10 Measurement range Object_City Floor_N System Timber/Concrete Year Storeys Span A_Eschenbach shells 10/12cm m B_Kriens 4 2-shells 10-12/10-8cm m C_Willisau 5 2-shells 10-12/10-8cm m D_Alberschwende 6 2-shells 8-16/14-6cm m E_Malleray 7 2-shells 12/8cm m F_Wattenwil 8 2-shells 10/8cm m Within this research systems used for multistorey timber constructions in Switzerland were examined. Domestic constructions of two storeys and more are considered as multi storey buildings. Altogether six types of TCCF were investigated, for eight floors air-borne sound and impact sound level were measured. 10

11 Measuring methods Acoustic field measurements Air-borne sound according to DIN EN ISO Impact sound according to DIN EN ISO R' w = L1 L log(s A) L ' nw = Li + 10 log(a A 0 ) 11

12 Measuring results Air-borne sound Impact sound Holz-Beton Verbunddecken/TCCF L'w gemessen/measured Bewertetes Bauschalldämmmass R'w in db acoustic attenuation index R'w en db Holz-Beton Verbunddecken/TCCF R'w gemessen/measured Bewerter Standard-Trittschallpegel L'w in db acoustic attenuation index L'w en db Flächenbezogene Masse m' in kg/m 2 weight per unit m' in kg/m Flächenbezogene Masse m' in kg/m 2 weight per unit m' in kg/m 2 Minimum requirement SIA Stricter requirement SIA

13 HISTORY 13

14 compte : Système Système à une couche Système à double couches Masse 2 DEA Sciences du Bois 2003/4 Shell principle Mais les dalles mixtes bois-béton dans la construction en bois multi-étages sont rarement basées sur un concept d une couche. D autres systèmes doivent être pris en compte : Ressort 1 Masse 1 Masse 1 Image 3-1: Système mixte bois-béton à une couche. Image 3- Système Système à une couche Système à double couches Système à trois couches Masse 1 Masse 2 Ressort 1 Masse 1 Masse 2 Ressort 1 Masse 1 Image 3-1: Système mixte bois-béton à une couche. Ressort 2 Image 3-2: Masse 3 Système mixte bois-béton à double couches. Image 3- Système TCCF as singleshell principle - Floor Système à double couches Masse 2 Ressort 1 Masse 1 TCCF as double-shell principle - Subfloor - Floor Système à trois couches Masse 2 Ressort 1 Masse 1 Ressort 2 Image 3-2: Masse 3 Système mixte bois-béton à double couches L influence de la résonance TCCF as triple-shell Les dalles mixtes bois-béton peuvent se trouver sous différente principle dans la résonance. Ceci est provoqué d un flexion. On parle de résonances des plaques. Une au interfaces. - Subfloor - Floor Si une dalle est mise sous l'influence d un son, elle p la - résonance. Ceilingpanel En oscillant, elle produit de nouveaux s que montre en ces points une cassure. Cet effet prov tante de la qualité de l insonorisation. Image 3-3: Système mixte bois-béton à trois couches. Motivation Aims L influence de la résonance In-situ measurements History Prognosis procedure Conclusion Les dalles mixtes bois-béton peuvent se trouver sous l'influence d un son de forme différente dans la résonance. Ceci est provoqué Matthias Schmid d une part par des oscillations de Système à trois couches Masse 2 14

15 History R. BERGER (1911) R. Berger examined different materials for their sound insulation experimentally. The theoretical analysis points out that the sound permeability is primarily a function of the weight per unit area (Berger' mass law). 15

16 History K. GÖSELE (1968) Valuable investigations considering the determination of sound insulation characteristics was undertaken in the work by K. Goesele. Theoretical values calculated for single layer walls are compared to the average acoustic attenuation index and the weight per unit area. 16

17 Standards DIN EN Schallschutz im Hochbau SIA Schallschutz im Hochbau Acoustic attenuation index R w Eléments de construction monocouches L'indice d'affaiblissement acoustique apparent pondéré R' w peut être évalué à partir de la masse surfacique m' à l'aide des courbes de la figure A Eléments de construction bicouches Les éléments de construction bicouches présentent généralement, par rapport à des éléments de con truction monocouches de même poids, un indice d'affaiblissement apparent plus élevé. L'affaiblisseme acoustique supplémentaire dépend: - de l'écartement entre les deux couches - de leur liaison - du matériau absorbant placé entre les couches - de la rigidité des couches. Figure A2 4 1: Indice d'affaiblissement acoustique apparent pondéré R' w en fonction de la masse surfacique m' 38 Courbe 1: Loi de masse; valable au-dessous de la fréquence limite, par exemple pour des tôles minc R' w = 20 M + 11 Curve 2: Concrete Courbe 2: «Courbe de Gösele»; valable pour le béton, la maçonnerie et le plâtre R' w = M M ,6 M 3-7,06M 4 R' w = * M 119 * M * M * M 4 Courbe 3: Valable pour le bois et les matériaux à base de bois R' w = -2, M M ,7 M 3-21 M 4 pour M = log(m') Courbe 4: Valable pour les vitrages R' w = 9, M - 6,2 M 2-7,6M 3 + 3,3 M 4 Curve avec: 3: M Wood = log (m') and timber materials R' w = * M 155 * M * M 3 21* M 4 pour M = log(m') 17

18 A2 5 Abschätzung der Trittschalldämmung Standards Einige allgemeine Hinweise zur Trittschalldämmung werden im folgenden gegeben. Detaillierte Angaben sind in den SIA-Dokumentationen 35 und 58 enthalten. Die bewerteten Norm-Trittschallpegel von fast allen massiven Decken bieten mit L' n,w,0 = 65 bis 85 db einen ungenügenden Trittschallschutz. Für Eisenbetondecken können etwa Werte gemäss Figur A2 5 1 angenommen werden: DIN EN Schallschutz im Hochbau Figur A2 5 1: Bewerteter Norm-Trittschallpegel von Eisenbetondecken verschiedener Dicke. SIA Schallschutz im Hochbau Plattendicke d Relationship between the impact sound level L n,w,0 and the weight per unit area m ' for concrete. Zur Erreichung eines Mindestschallschutzes gemäss Ziffer sind daher Trittschallverbesserungen! L w bis zu 40 db notwendig. 18

19 PROGNOSIS PROCEDURE 19

20 compte : Système à une couche DEA Sciences du Bois 2003/4 Masse 1 Mass law Mais les dalles mixtes bois-béton dans la construction en bois multi-étages sont rarement basées sur un concept d une couche. D autres systèmes doivent être pris en compte : Image 3-1: Système mixte bois-béton à une cou Système à une couche Système à double couches Masse 2 Ressort 1 Masse 1 Masse 1 Image 3-1: Système mixte bois-béton à une couche. Image 3-2: Système mixte bois-béton à double Bewertetes Bauschalldämmmass R'w in db acoustic attenuation index R'w in db Système à double couches Mass law Système à trois couches Concrete Wood and timber materials Masse 2 Ressort 1 Masse 1 Masse 2 Ressort 1 Masse 1 Ressort 2 Masse Flächenbezogene Masse m' in kg/m L influence de la résonance weight per unit m' in kg/m 2 Image 3-2: Système mixte bois-béton à double couches. 40 Les dalles mixtes bois-béton peuvent se trouver sous l'influence d un son de forme différente dans la résonance. Ceci est provoqué d une part par des oscillations de flexion. On parle de résonances des plaques. Une autre forme est l oscillation des interfaces. Si une dalle est mise sous l'influence d un son, elle peut se mettre en vibration, c est la résonance. En oscillant, elle produit de nouveaux sons. Le comportement phonique montre M. SCHMID en ces points HSB Biel une cassure. Cet effet provoque une dégradation Wood Engineer FH/DEA Master, impor- acoustic attenuation index R'w in mass law Système à trois couches TCCF double-shell L influence de la résonance Masse 2 Ressort 1 Masse 1 Ressort 2 Masse 3 Image 3-3: 0 Système mixte bois-béton à trois couches Matthias Schmid Macintosh HD:Users:matthias:Desktop:memoire_sdb_schmid_fr.doc! Image 3-3: Système mixte bois-béton à trois co Les dalles mixtes bois-béton peuvent se trouver sous l'influence d un son d différente dans la résonance. Ceci est provoqué d une part par des oscillati flexion. On parle de résonances des plaques. Une autre forme est l oscillati interfaces. Si une dalle est mise sous l'influence d un son, elle peut se mettre en vibrat la résonance. En oscillant, elle produit de nouveaux sons. Le comportemen que montre en ces points une cassure. Cet effet provoque une dégradation tante de la qualité de l insonorisation. weight per unit m' in kg/m 2 20

21 Prognosis procedure Estimation of the air-borne sound level: Estimation of the impact sound level: The floor type correspond to a double-shell construction (floor and subfloor). A good planning and construction of the floor is required in order to fit the model. The thickness of the impact sound insulation lies between 20mm and 60mm. The specific mass for the floor for the calculations shown here is 2200kg/m3 and that of the subfloor is 1800kg/m3 The value ΔLw for subfloors may be taken from the table 17 of DIN The spans of the TCCF measure between 3.5 und 7.0 m. 21

22 Results Air-borne sound Impact sound Bewertetes Bauschalldämmmass R'w in db acoustic attenuation index R'w in db TCCF R'w measured Bewerter Standard-Trittschallpegel L'w in db acoustic attenuation index L'w in db TCCF L'w measured L'w calculated R'w calculated Mass law Flächenbezogene Masse m' in kg/m 2 Flächenbezogene Masse m' in kg/m 2 weight per unit m' in kg/m 2 weight per unit m' in kg/m 2 Minimum requirement SIA Stricter requirement SIA

23 CONCLUSION 23

24 Facts The acoustic quality of TCCF with respect to airborne sound and impact sound insulation can be estimated with a tolerance of ±3dB. The built quality of a TCCF exerts a substantial influence on the sound insulation capacity. TCCF offer an efficient system for multi-storey timber constructions that are most critical in terms of sound requirements. More extensive parameter study is necessary. 24

25 Legende: R w erhöhte Anforderung R w normale Anforderung 57dB! 52dB R L' n,w w erhöhte normale Anforderung! 57dB 55dB L' n,w erhöhte Anforderung 50dB L' n,w normale Anforderung " 55dB L' n,w erhöhte Anforderung " 50dB %DONHQGHFNH wurden folgende Ausgangsdaten festgelegt: Für die Einstufung der Bauteile wurden Lärmempfindlichkeit folgende Ausgangsdaten mittel festgelegt: Grad der Störung mässig Lärmempfindlichkeit mittel Grad der Störung mässig Comparison Beam construction Bodenbelag %DONHQGHFNH Bodenaufbau Rohdecke mit Dämmung Bodenbelag Deckenverkleidung Bodenaufbau Rohdecke R' w mit Dämmung Deckenverkleidung L' n,w R' w L' n,w 52dB 57dB 55dB 50dB >52dB! 52dB! 57dB <55dB >57dB <50dB " 55dB " 50dB 9ROOKRO]GHFNH Solid wood construction Box construction Bodenbelag Bodenaufbau 9ROOKRO]GHFNH Rohdecke Bodenbelag Deckenverkleidung Bodenaufbau Rohdecke Bericht Nr. 6% SH-Holz R' w >52dB >57dB Deckenverkleidung /HLFKWEDXGHFNH L' n,w R' Bodenbelag Bericht w Nr. 6%! 52dB! 57dB SH-Holz Bodenaufbau Rohdecke /HLFKWEDXGHFNH L' n,w <55dB <50dB " 55dB " 50dB Deckenverkleidung Bodenbelag Bodenaufbau Seite 89 / 98 R Rohdecke w 52dB 57dB Deckenverkleidung L n,w 55dB 50dB Seite 89 / 98 R w >52dB >57dB L n,w <55dB <50dB +RO]%HWRQYHUEXQGGHFNH Timber concrete composite 57dB Bodenbelag Bodenaufbau Rohdecke +RO]%HWRQYHUEXQGGHFNH Deckenverkleidung Bodenbelag Bodenaufbau R Rohdecke w Deckenverkleidung L n,w R w L n,w $XVVHQZDQGLQ/HLFKWEDXZHLVH <55dB 55dB >57dB <50dB 50dB 25

26 Bericht Nr. 6% Potential of TCCFs 1RWDEHQH Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird ausschliesslich auf den As gangen. Die vorliegende Arbeit geht von den gängigsten Holzbausystemen mi Bericht Nr. 6% len aus. Wo immer es möglich ist, werden dafür statistische Erkenntnisse als G Systematisierung nimmt darum keinen Anspruch auf Vollständigkeit und lässt s 1RWDEHQH Im Rahmen der vorliegenden 9RUJHKHQXQG(QWZLFNOXQJV]LHOH Arbeit wird ausschliesslich auf den Aspekt Schallschutz gangen. Die vorliegende Arbeit geht von den gängigsten Holzbausystemen mit deren spezifische Das Thema 'Systematisierung des Holzbaus aus bauakustischer Sicht' kann im len aus. Wo immer es möglich ist, werden dafür statistische Erkenntnisse als Grundlage genomm Teil einer gesamtheitlichen Betrachtungsweise aus baupraktischer Sicht anges Systematisierung nimmt Schallschutz darum keinen liegen Anspruch Aspekte wie auf Brandschutz, Vollständigkeit Feuchteschutz, und lässt somit Luftdichtigkeit eine Ergänzu Bericht Nr. 6% SH-Holz un 9RUJHKHQXQG(QWZLFNOXQJV]LHOH %UDQGVFKXW] )HXFKWHVFKXW] /XIWGLFKWLJNHLW 6FKDOOVFKX 1RWDEHQH Im Rahmen Das der Thema vorliegenden 'Systematisierung Arbeit wird des ausschliesslich Holzbaus aus auf bauakustischer den Aspekt Schallschutz Sicht' kann eingegangen. Die vorliegende Arbeit geht von den gängigsten Holzbausystemen mit deren spezifischen Bautei- im vorliegenden Pro Teil einer gesamtheitlichen Betrachtungsweise aus baupraktischer Sicht angeschaut werden. Ne Bericht Nr. 6% len aus. Wo immer es möglich Schallschutz ist, werden dafür statistische Erkenntnisse als Grundlage genommen. Die liegen Aspekte wie Brandschutz, Feuchteschutz, SH-Holz Luftdichtigkeit und Wärmeschutz g Systematisierung nimmt darum keinen Anspruch auf Vollständigkeit und lässt somit eine Ergänzung offen. %UDQGVFKXW] )HXFKWHVFKXW] /XIWGLFKWLJNHLW 6FKDOOVFKXW] :luphv 1RWDEHQH Im Rahmen der vorliegenden 9RUJHKHQXQG(QWZLFNOXQJV]LHOH Arbeit wird ausschliesslich auf den Aspekt Schallschutz eingegangen. Die vorliegende Arbeit geht von den gängigsten Holzbausystemen mit deren spezifischen Bauteilen aus. Wo immer es Das möglich Thema ist, 'Systematisierung werden dafür statistische des Holzbaus Erkenntnisse aus bauakustischer als Grundlage SH-Holz Sicht' genommen. kann im vorliegenden Die Projekt als Bericht Nr. 6% Systematisierung nimmt Teil darum einer gesamtheitlichen keinen Anspruch Betrachtungsweise auf Vollständigkeit aus und baupraktischer lässt somit eine Sicht Ergänzung angeschaut offen. werden. Nebst dem Schallschutz liegen Aspekte wie Brandschutz, Feuchteschutz, Luftdichtigkeit und Wärmeschutz gleich auf. Als Grundlagenarbeit ist darum eine Betrachtung typischer Holzbaussysteme u 1RWDEHQH Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird ausschliesslich auf den Aspekt Schallschutz einge-dampnesgangen. Die vorliegende Arbeit geht von den gängigsten Holzbausystemen mit deren spezifischen Bautei- protection 9RUJHKHQXQG(QWZLFNOXQJV]LHOH %UDQGVFKXW] )HXFKWHVFKXW] unerlässlich. /XIWGLFKWLJNHLW Im weiteren 6FKDOOVFKXW] wird auch auf die Problematik :luphvfkxw] der haustechnischer In uns Abschlüsse eingegangen. Es entsteht also ein umfangreicher Katalog, inw len aus. Wo immer es möglich Das ist, Thema werden 'Systematisierung dafür statistische des Holzbaus Erkenntnisse aus bauakustischer als Grundlage struktionen Sicht' genommen. kann umfassend im Die vorliegenden aber nicht Projekt abschliessend als auf den Schall und seine Einw Systematisierung nimmt darum Teil einer keinen gesamtheitlichen Anspruch auf Betrachtungsweise Vollständigkeit und aus lässt baupraktischer somit eine Ergänzung Sicht angeschaut offen. werden. Nebst dem Schallschutz liegen Aspekte wie Brandschutz, Feuchteschutz, Luftdichtigkeit und Wärmeschutz gleich auf. 9RUJHKHQXQG(QWZLFNOXQJV]LHOH Als Grundlagenarbeit ist darum +RO]EDXV\VWHPH eine Betrachtung typischer Holzbaussysteme und Bauteilkonstruk %UDQGVFKXW] )HXFKWHVFKXW] unerlässlich. /XIWGLFKWLJNHLW Im weiteren 6FKDOOVFKXW] Airtightness wird auch auf die Problematik :luphvfkxw] der haustechnischer Installationen, Elem Das Thema 'Systematisierung des Holzbaus aus bauakustischer Sicht' uns Abschlüsse kann im vorliegenden eingegangen. %ORFNEDX Projekt Es entsteht als also ein umfangreicher Katalog, inwelchem zeitgemäs Teil einer gesamtheitlichen Betrachtungsweise aus baupraktischer struktionen Sicht angeschaut umfassend werden. aber nicht Nebst abschliessend dem auf den Schall und seine Einwirkungen beurteilt Schallschutz liegen Aspekte wie Brandschutz, Feuchteschutz, Luftdichtigkeit und Wärmeschutz +RO]EDXV\VWHP%ORFNEDX gleich auf.,p'hwdlo Als Grundlagenarbeit ist darum eine Betrachtung typischer Holzbaussysteme und Bauteilkonstruktionen Sound proofing unerlässlich. Im weiteren wird auch auf die Problematik der haustechnischer Installationen, Elementstösse uns Abschlüsse eingegangen. Es entsteht also ein umfangreicher Katalog, inwelchem zeitgemässe Konstruktionen umfassend aber %ORFNEDX nicht abschliessend auf den Schall und seine Einwirkungen beurteilt werden. %UDQGVFKXW] )HXFKWHVFKXW] /XIWGLFKWLJNHLW 6FKDOOVFKXW] +RO]EDXV\VWHPH :luphvfkxw] Fire protection +RO]EDXV\VWHP%ORFNEDX,P'HWDLO Als Grundlagenarbeit ist darum +RO]EDXV\VWHPH eine Betrachtung typischer Holzbaussysteme und Bauteilkonstruktionen unerlässlich. Im weiteren wird auch auf die Problematik der haustechnischer Installationen, Elementstösse uns Abschlüsse eingegangen. %ORFNEDX Es entsteht also ein umfangreicher Katalog, inwelchem zeitgemässe Konstruktionen umfassend aber nicht abschliessend auf den Schall und seine Einwirkungen beurteilt werden. +RO]EDXV\VWHP%ORFNEDX,P'HWDLO Thermic protection Source: Timber engineering laboratory, HSB Biel +RO]EDXV\VWHPH Als Grundlagenarbeit ist darum eine Betrachtung typischer Holzbaussysteme und Bauteilkonstruktionen Aussteifung durch Scheibenwirkung der unerlässlich. Im weiteren wird auch auf die Problematik der haustechnischer Installationen, Vollholzwand. Elementstösse uns Abschlüsse eingegangen. Es entsteht %ORFNEDX also ein umfangreicher Katalog, inwelchem zeitgemässe Konstruktionen umfassend aber +RO]EDXV\VWHP%ORFNEDX nicht abschliessend auf den Schall und seine Einwirkungen,P'HWDLO beurteilt werden. Entwicklung der Wandqu +RO]EDXV\VWHPH %ORFNEDX +RO]EDXV\VWHP%ORFNEDX Aussteifung durch Scheibenwirkung der Vollholzwand.,P'HWDLO Aussteifung durch Scheibenwirkung der Vollholzwand. Entwicklung der Wandquerschnitte. Entwicklung der Wandquerschnitte. 26

Test report No.: 1312/661

Test report No.: 1312/661 Schallschutzprüfstelle VPMA Zertifiziert Güteprüfungen Eignungsprüfungen ABP Staatlich anerkannte Sachverständige für den Schallschutz und Wärmeschutz IK-Bau NRW Blower Door Messungen Gebäudethermografie

Mehr

//PATTERN_ //RANGE. T E X tiles SL. Teppichfliesen Carpet Tiles Dalles de moquette

//PATTERN_ //RANGE. T E X tiles SL. Teppichfliesen Carpet Tiles Dalles de moquette //PATTERN_ T E X tiles SL //RANGE Teppichfliesen Carpet Tiles Dalles de moquette TEXtiles SL //PARTS //FORMS_ 50 x 50 cm 100 x 25 cm 100 x 50 cm 100 x 100 cm TEXtiles SL //ÖKOLOGISCHE INNOVATION_ Bitumen-

Mehr

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3

11 EN 81-70 Page 1 of 2 Standard: INTERPRETATION RELATED TO. Clause(s): 5.4.2.3 CEN RELATED TO 11 Page 1 of 2 Standard: Edition: 2003 Clause(s): 5.4.2.3 Valid from: 15/09/2010 Date of modification: Key-word(s): Car operating panel, Two entrance lift Replacing interpretation No.: QUESTION

Mehr

Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Test de semestre

Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Test de semestre Analogtechnik 2, Semestertest Technique analogique 2, Dr. Theo Kluter 05. 06. 2011 Name/Nom : Vorname/Prénom : Klasse/Classe : Aufgabe/ Punkte maximal/ Punkte erreicht/ Problème : Points maximaux : Points

Mehr

Test report No.: 1312/657

Test report No.: 1312/657 Schallschutzprüfstelle VPMA Zertifiziert Güteprüfungen Eignungsprüfungen ABP Staatlich anerkannte Sachverständige für den Schallschutz und Wärmeschutz IK-Bau NRW Blower Door Messungen Gebäudethermografie

Mehr

DIN 18560-2. Estriche im Bauwesen Teil 2: Estriche und Heizestriche auf Dämmschichten (schwimmende Estriche)

DIN 18560-2. Estriche im Bauwesen Teil 2: Estriche und Heizestriche auf Dämmschichten (schwimmende Estriche) DEUTSCHE NORM DIN 18560-2 X April 2004 ICS 91.060.30 Mit DIN EN 13813:2003-01 Ersatz für DIN 18560-2:1992-05 Estriche im Bauwesen Teil2: Estriche und Heizestriche auf Dämmschichten (schwimmende Estriche)

Mehr

2 IP X4 WLS/FL IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0

2 IP X4 WLS/FL IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0 WLS/FL IP Arbeiten an den elektrischen Anlagen dürfen nur von autorisierten Fachleuten nach den örtlichen Vorschriften ausgeführt werden. Für nicht fachgerechte Installation wird jegliche Haftung abgelehnt.

Mehr

Junction of a Blended Wing Body Aircraft

Junction of a Blended Wing Body Aircraft Topology Optimization of the Wing-Cabin Junction of a Blended Wing Body Aircraft Bin Wei M.Sc. Ögmundur Petersson M.Sc. 26.11.2010 Challenge of wing root design Compare to conventional aircraft: Improved

Mehr

Shock pulse measurement principle

Shock pulse measurement principle Shock pulse measurement principle a [m/s²] 4.0 3.5 3.0 Roller bearing signals in 36 khz range Natural sensor frequency = 36 khz 2.5 2.0 1.5 1.0 0.5 0.0-0.5-1.0-1.5-2.0-2.5-3.0-3.5-4.0 350 360 370 380 390

Mehr

Lichtverteilungskurven

Lichtverteilungskurven Lichtverteilungskurven planlicht GmbH & Co KG Fiecht Au 25 A-6130 Schwaz/Vomp Tel. +43-5242-71608 Fax +43-5242-71283 info@planlicht.com www.planlicht.com Lichtverteilungskurven Diagrammes polaires Light

Mehr

Zubehör Accessories Accessoires

Zubehör Accessories Accessoires Seite Page Page 14/2 DA 14/4 Allgemeine Merkmale Drehantrieb General parameters Rotary drive unit Caractéristiques générales Servomoteur rotatif + 16 Zubehör Accessories Accessoires 14/0 Drehantrieb Rotary

Mehr

IP X4 MOA/SL/FL IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0

IP X4 MOA/SL/FL IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0 MOA/SL/FL IP44, CH IP4 Arbeiten an den elektrischen Anlagen dürfen nur von autorisierten Fachleuten nach den örtlichen Vorschriften ausgeführt werden. Für nicht fachgerechte Installation wird jegliche

Mehr

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Formation pré- et postgraduée en «intégrité scientifique»

Mehr

92 Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn durlum Foto: GmbH MM Video-Fotowerbung

92 Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn durlum Foto: GmbH MM Video-Fotowerbung 92 Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn durlum Foto: GmbH MM Video-Fotowerbung www.durlum.com PERFORATIONEN Streckmetall durlum GmbH www.durlum.com 93 Metallkassettendecken werden

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

VKF Brandschutzanwendung Nr. 24027

VKF Brandschutzanwendung Nr. 24027 Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Auskunft über die Anwendbarkeit gemäss den erischen Brandschutzvorschriften VKF Brandschutzanwendung Nr. 24027 Gruppe 202 Gesuchsteller Aussenwände, nichttragend

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Symbio system requirements. Version 5.1

Symbio system requirements. Version 5.1 Symbio system requirements Version 5.1 From: January 2016 2016 Ploetz + Zeller GmbH Symbio system requirements 2 Content 1 Symbio Web... 3 1.1 Overview... 3 1.1.1 Single server installation... 3 1.1.2

Mehr

twistest-evolution Spanngeschwindigkeit kontrollieren und unter Beobachtung stellen automatischer Uhren und Uhrwerke General Agent:

twistest-evolution Spanngeschwindigkeit kontrollieren und unter Beobachtung stellen automatischer Uhren und Uhrwerke General Agent: twistest-evolution Spanngeschwindigkeit kontrollieren und unter Beobachtung stellen automatischer Uhren und Uhrwerke Vorteile : Antrieb ohne Getriebe garantiert adäquates Rotationsverhältnis und sehr hohe

Mehr

Timber is a renovable and sustainable material for Space- and Shellstructures Brasilia 15.-17. September 2014 IASS-Conference

Timber is a renovable and sustainable material for Space- and Shellstructures Brasilia 15.-17. September 2014 IASS-Conference Timber is a renovable and sustainable material for Space- and Shellstructures Brasilia 15.-17. September 2014 IASS-Conference INTRODUCTION Simple- und High-Tech Structures of Wood for a Sustainable High

Mehr

VKF Brandschutzanwendung Nr. 23732

VKF Brandschutzanwendung Nr. 23732 Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Auskunft über die Anwendbarkeit gemäss den erischen Brandschutzvorschriften VKF Brandschutzanwendung Nr. 23732 Gruppe 222 Gesuchsteller Verglasungen vertikal

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Efficient Monte Carlo Simulation of Tunnel Currents in MOS Structures

Efficient Monte Carlo Simulation of Tunnel Currents in MOS Structures Efficient Monte Carlo Simulation of Tunnel Currents in MOS Structures D. Grgec, M.I. Vexler, C. Jungemann, B. Meinerhagen Grg-P/02-1 Presentation Outline Introduction: quantum effects in MOS structures

Mehr

SWISS MADE CORPORATE WATCHES E-CATALOGUE 2010. Version 2.1

SWISS MADE CORPORATE WATCHES E-CATALOGUE 2010. Version 2.1 CORPORATE WATCHES E-CATALOGUE 2010 Version 2.1 ITS TIME ist eine Schweizer Uhrenfirma aus Grenchen, die sich auf «Corporate Watches«spezialisiert hat. «Swiss Made», versteht sich. Inzwischen sind wir Marktleader

Mehr

Aweso Aperto 264. Beschläge für Schalteranlagen mit Hängeschiebetüren. Ferrements pour installations de guichets avec portes suspendues

Aweso Aperto 264. Beschläge für Schalteranlagen mit Hängeschiebetüren. Ferrements pour installations de guichets avec portes suspendues GLASBESChläge ferrements pour vitrages Aweso Aperto 264 Beschläge für Schalteranlagen mit Hängeschiebetüren Für 6-mm-Glas, in Stahl Ferrements pour installations de guichets avec portes suspendues Pour

Mehr

*Corporate services from Switzerland *Services d entreprise de la Suisse *Unternehmungsberatung in der Schweiz

*Corporate services from Switzerland *Services d entreprise de la Suisse *Unternehmungsberatung in der Schweiz *Corporate services from Switzerland *Services d entreprise de la Suisse *Unternehmungsberatung in der Schweiz Dema Consultants S.A. / www.demaconsultants.ch *We are a subsidiary of Dema Services Ltd,

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

QM Neuerungen und Trends PPAP Fourth Edition

QM Neuerungen und Trends PPAP Fourth Edition QM Neuerungen und Trends PPAP Fourth Edition Oktober 2007 by QM Neuerungen und Trends Teil 1: PPAP Fourth Edition die wichtigsten Änderungen im Überblick Oktober 2007 by PPAP Fourth Edition Änderungen

Mehr

Test report No.: R142/28

Test report No.: R142/28 Schallschutzprüfstelle VPMA Zertifiziert Güteprüfungen Eignungsprüfungen ABP Staatlich anerkannte Sachverständige für den Schallschutz und Wärmeschutz IK-Bau NRW Blower Door Messungen Gebäudethermografie

Mehr

BLESS ART ART Raumsysteme AG AG

BLESS ART ART Raumsysteme AG AG BLESS ART ART Raumsysteme AG AG Bubikonerstrasse 14 14 CH-8635 Dürnten Tel. Tél. +41 ++41 (0)55 55 241 241 20 52 20 52 Fax +41 ++41 (0)55 55 241 241 20 53 20 53 info@blessart.ch www.blessart.ch www.blessart.ch

Mehr

2 IP X4 TAI/LED IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0

2 IP X4 TAI/LED IP44, CH IP24. Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions. 225 cm. 60 cm 0 Montage-Anleitung Instructions de montage Assembling instructions TAI/LED IP, CH IP Sensor-Schalter aussen unten rechts Interrupteur sensitif en bas à l'extérieur à droite Sensor switch outside right below

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Challenges for the future between extern and intern evaluation

Challenges for the future between extern and intern evaluation Evaluation of schools in switzerland Challenges for the future between extern and intern evaluation Michael Frais Schulentwicklung in the Kanton Zürich between internal evaluation and external evaluation

Mehr

ZERTIFIKAT. Rohrwerk Maxhütte GmbH ISO 9001:2008. Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen

ZERTIFIKAT. Rohrwerk Maxhütte GmbH ISO 9001:2008. Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen ZERTIFIKAT Die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH bescheinigt, dass das Unternehmen Franz-Kunze-Straße 1 Deutschland für den Geltungsbereich Produktion von nahtlosen warmgewalzten,

Mehr

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine 1/18 Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine Supported by the Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Speaker Details 2/18 Jan Müller Works at Institute of Solar Energy

Mehr

English version Version Française Deutsche Fassung. Eurocode 5: Design of timber structures - Part 1-2: General - Structural fire design

English version Version Française Deutsche Fassung. Eurocode 5: Design of timber structures - Part 1-2: General - Structural fire design EUROPEAN STANDARD NORME EUROPÉENNE EUROPÄISCHE NORM EN 1995-1-2:2004/AC March 2009 Mars 2009 März 2009 ICS 91.010.30; 13.220.50; 91.080.20 English version Version Française Deutsche Fassung Eurocode 5:

Mehr

Schallschutzprüfstelle VPMA Zertifiziert Güteprüfungen Eignungsprüfungen ABP Staatlich anerkannte Sachverständige für den Schallschutz und Wärmeschutz IK-Bau NRW Blower Door Messungen Gebäudethermografie

Mehr

Latvia Lettland Lettonie (02.12.2015)

Latvia Lettland Lettonie (02.12.2015) Latvia Lettland Lettonie (02.12.2015) (EN:) List of institutions and their registered experts carrying out conformity assessment of tankwagons used in the carriage of dangerous goods (DE:) Verzeichnis

Mehr

Modeling of Flow Processes in Porous Media for Predicting the Water Content Distribution in Earth Dams using the Simulation Program PCSiWaPro

Modeling of Flow Processes in Porous Media for Predicting the Water Content Distribution in Earth Dams using the Simulation Program PCSiWaPro Fakultät Forst-, Geo- und Hydrowissenschaften Institute of Waste Management and Contaminated Site Treatement Modeling of Flow Processes in Porous Media for Predicting the Water Content Distribution in

Mehr

WHEELTEST-VISION. N o

WHEELTEST-VISION. N o Système pour la mesure automatique des battements axial et radial des mobiles d horlogerie en rotation ainsi que des diamètres et des partagements. System fur die automatische Messung des axialen und radialen

Mehr

TÜV Rheinland Gert GmbH bescheinigt: SAINT-GOBAIN SEKURIT. Saint-Gobain SEKURIT Deutschland GmbH & Co. KG Glasstraße 1 D-52134Herzogenrath

TÜV Rheinland Gert GmbH bescheinigt: SAINT-GOBAIN SEKURIT. Saint-Gobain SEKURIT Deutschland GmbH & Co. KG Glasstraße 1 D-52134Herzogenrath rtifikat Prüfungsnorm ISO 50001:2011 Zertifikat-Registrier-Nr. 01 407092312 Zertifikatsinhaber: TÜV Rheinland Gert GmbH bescheinigt: SAINT-GOBAIN SEKURIT Deutschland GmbH & Co. KG D-52134Herzogenrath Mit

Mehr

08/12. Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek

08/12. Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek 08/12 Gebrauchsanleitung Trekkingrucksäcke Trekking rucksacks Instructions for use Notice d'emploi pour sacs à dos de trek X-TRANSITION Bedingungen der JACK WOLFSKIN 3-Jahres-Gewährleistung Terms and

Mehr

Fatigue performance of single span woodconcrete-composite

Fatigue performance of single span woodconcrete-composite Fatigue performance of single span woodconcrete-composite bridges Leander A. Bathon Oliver Bletz-Mühldorfer, Jens Schmidt Our goal is to use more wood in infrastructure bridges Topics Introduction Composite

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Test report No.: 163/14

Test report No.: 163/14 Schallschutzprüfstelle VPMA Zertifiziert Güteprüfungen Eignungsprüfungen ABP Staatlich anerkannte Sachverständige für den Schallschutz und Wärmeschutz IK-Bau NRW Blower Door Messungen Gebäudethermografie

Mehr

152 Schüco. Verbundfenster Composite windows

152 Schüco. Verbundfenster Composite windows 152 Schüco Schüco 153 Die serie Schüco AWS 105 CC.HI (Composite Construction) sorgt für höchste Wärme- und Schalldämmung. Der multifunktionale Scheibenzwischenraum schützt optimal vor Lärm und dient zur

Mehr

Title / Titel: DocCode / Nr: DocResp / Verantw: Scope / Geltung: Drawing Standards / Zeichnungsstandards ES001 TecDes.E EGRP, EXT

Title / Titel: DocCode / Nr: DocResp / Verantw: Scope / Geltung: Drawing Standards / Zeichnungsstandards ES001 TecDes.E EGRP, EXT Title / Titel: DocCode / Nr: DocResp / Verantw: Scope / Geltung: ES001 TecDes.E EGRP, EXT Revision: Change / Änderung: Author: Checked: Approved: Effective / Gültig ab: 01 - DWU DWU 20.03.2010 02 Q-Requirements

Mehr

herzberg social housing complex green living

herzberg social housing complex green living Vienna 2011 social housing complex green living Seite 1/9 Vienna 2011 social housing complex green living since summer 2011, the new residents of the Herzberg public housing project developed by AllesWirdGut

Mehr

TRIFT Transfer of Innovation into the Field of Foreign Trade

TRIFT Transfer of Innovation into the Field of Foreign Trade TRIFT Transfer of Innovation into the Field of Foreign Trade Compte rendu du projet Bearbeitet von EU-Geschäftsstelle 1. Auflage 2013. Taschenbuch. 167 S. Paperback ISBN 978 3 631 62868 3 Format (B x L):

Mehr

NETWORK PREMIUM POP UP DISPLAY

NETWORK PREMIUM POP UP DISPLAY Premium Pop Up System seamless graphic precision very compact and versatile pop-up system quick to set up at any location comes in a number of different shapes; straight, curved, wave-shaped, stair formations,

Mehr

VKF Brandschutzanwendung Nr. 20766

VKF Brandschutzanwendung Nr. 20766 Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Auskunft über die Anwendbarkeit gemäss den Schweizerischen Brandschutzvorschriften VKF Brandschutzanwendung Nr. 20766 Gruppe 244 Gesuchsteller Brandschutztore

Mehr

Legierungsgruppe I / Groupe d'alliages I : Legierungsgruppe II / Groupe d'alliages II :

Legierungsgruppe I / Groupe d'alliages I : Legierungsgruppe II / Groupe d'alliages II : Die verschiedenen Ausführungen von Bleche Les diverses exécutions de tôles NQ Normalqualität (= NQ) ist Material geeignet für normale Ansprüche, die Bleche sind lackierfähig. Eloxieren ist nur mit Einschränkungen

Mehr

Calibration Services Application Note AN001

Calibration Services Application Note AN001 The Rosenberger calibration laboratory offers two types of calibration services, the and the. Each calibration kit, calibration standard, gauge and torque wrench comes with a calibration certificate if

Mehr

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

EPEX Spot SE Visioconférence avec la chancelière allemande

EPEX Spot SE Visioconférence avec la chancelière allemande COMMUNIQUE DE PRESSE EPEX Spot SE Visioconférence avec la chancelière allemande Paris, 19 Août 2010 La chancelière fédérale allemande Angela Merkel a visité aujourd hui les locaux de la bourse de l énergie

Mehr

Top Panama Farbkarte Carte de couleurs 10.2014

Top Panama Farbkarte Carte de couleurs 10.2014 Farbkarte Carte de couleurs 10.2014 Planenmaterial: Technische Angaben und Hinweise Matière de la bâche : Données techniques et remarques Planenstoff aus Polyester-Hochfest-Markengarn, beidseitig PVC beschichtet

Mehr

Nr. 12 March März Mars 2011

Nr. 12 March März Mars 2011 Nr. 12 March März Mars 2011 Sound Edition Benz Patent Motor Car 1886 - Limited edition Highly detailed precision model of the first Benz automobile, in an elegant Mercedes- Benz Museum gift box and limited

Mehr

Energieeffizienz und der Marktwert von Immobilien

Energieeffizienz und der Marktwert von Immobilien Energieeffizienz und der Marktwert von Immobilien Energy efficiency and the market valued of buildings Dr. Christian v. Malottki Institut Wohnen und Umwelt / Institute for Housing and Environment Forschungseinrichtung

Mehr

Überlaufrinne System Wiesbaden mit Ausklinkung für Mosaikbekleidung

Überlaufrinne System Wiesbaden mit Ausklinkung für Mosaikbekleidung 04/2012 System Wiesbaden 7.1.0 Beckenkopfausbildung/hochliegender Wasserspiegel Exécution de la tête du bassin/niveau d eau élevé Execution of the pool head/elevated water level Esecuzione del bordo/livello

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

Mobilkran Mobile Crane Grue automotrice LTM 1400-7.1. Technische Daten Technical Data Caractéristiques techniques

Mobilkran Mobile Crane Grue automotrice LTM 1400-7.1. Technische Daten Technical Data Caractéristiques techniques Mobilkran Mobile Crane Grue automotrice LTM 1400-7.1 Technische Daten Technical Data Caractéristiques techniques Traglasten am Teleskopausleger Lifting capacities on telescopic boom Forces de levage à

Mehr

Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation

Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation -1- Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation ABIS 2007, Halle, 24.09.07 {hussein,westheide,ziegler}@interactivesystems.info -2- Context Adaptation in Spreadr Pubs near my location

Mehr

4D System Das Wand- und Doppelstocksystem The Wall and Double Deck System

4D System Das Wand- und Doppelstocksystem The Wall and Double Deck System Ausstellungs-Systeme Exhibit Systems 4D System Das Wand- und Doppelstocksystem The Wall and Double Deck System R Das Konzept / The concept Hochwertige Verarbeitung und eine starke Verbindungstechnik, vereint

Mehr

Pneumatik-Schieberventile. Valves pneumatiques

Pneumatik-Schieberventile. Valves pneumatiques PneumatikSchieberventile Grundventil orm 0 Körper lu. Schieber Stahl verchromt. Dichtungen NR. Ueberschneidungsfreie Schaltung. Druck 0.9 bis 10 bar, Temperatur 5 bis 70. Durchlass: M5 = NW.5 (1NL/min)

Mehr

MASTER THESIS GRADING PROTOCOL FH BFI WIEN

MASTER THESIS GRADING PROTOCOL FH BFI WIEN MASTER THESIS GRADING PROTOCOL FH BFI WIEN Student s name: Examiner s name: Thesis title: The electronic plagiarism check has shown the following percentage of matching content (value in %. Note: About

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

fischerwerke GmbH & Co. KG Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-, Metall- und chemischen Befestigungssystemen

fischerwerke GmbH & Co. KG Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-, Metall- und chemischen Befestigungssystemen ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass mit den im Anhang gelisteten Standorten ein Umweltmanagementsystem eingeführt hat und anwendet. Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-,

Mehr

Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises

Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises Interaktive Broschüre/Brochure interactive Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises Schweiz/Suisse, 01-015 Weitere Informationen zu den Orten, Trainingsterminen und Gebühren finden Sie

Mehr

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank SwissICT 2011 am Fallbeispiel einer Schweizer Bank Fritz Kleiner, fritz.kleiner@futureways.ch future ways Agenda Begriffsklärung Funktionen und Aspekte eines IT-Servicekataloges Fallbeispiel eines IT-Servicekataloges

Mehr

Annex to the Accreditation Certificate D PL according to DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Annex to the Accreditation Certificate D PL according to DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Annex to the Accreditation Certificate D PL 14153 02 05 according to DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Period of validity: 16.04.2015 to 15.04.2020 Date of issue: 16.04.2015

Mehr

Quadt Kunststoffapparatebau GmbH

Quadt Kunststoffapparatebau GmbH Quadt Kunststoffapparatebau GmbH Industriestraße 4-6 D-53842 Troisdorf/Germany Tel.: +49(0)2241-95125-0 Fax.: +49(0)2241-95125-17 email: info@quadt-kunststoff.de Web: www.quadt-kunststoff.de Page 1 1.

Mehr

havana Sessel Zweisitzer Tische Fauteuils Canapé deux places Tables Chairs Two-seater Tables

havana Sessel Zweisitzer Tische Fauteuils Canapé deux places Tables Chairs Two-seater Tables Sessel Zweisitzer Tische Fauteuils Canapé deux places Tables Chairs Two-seater Tables havana Design: Wolfgang C. R. Mezger Klar und klassisch: havana beeindruckt mit Komfort. Clarté et classicisme : havana

Mehr

Ein- und Ausgangsspannung 220-240V / Leistung: 800 VA / Abmessungen: 203 x 147 x 445mm / Gewicht: 20kg / Normenzertifikate: EN 60950, EN 60601-1

Ein- und Ausgangsspannung 220-240V / Leistung: 800 VA / Abmessungen: 203 x 147 x 445mm / Gewicht: 20kg / Normenzertifikate: EN 60950, EN 60601-1 Produktinformationen Powervar ABCE800-22IEC USV POWERVAR Unterbrechungsfreier Strommanager Der neue Security One USM oder unterbrechungsfreier Strommanager, hat viele neue Funktionen zu bieten. Sie können

Mehr

Meteorological measurements at the Offshore Platform FINO 2 - new insights -

Meteorological measurements at the Offshore Platform FINO 2 - new insights - FINO 2011 Conference May 11 th 2011, Hamburg, Germany Meteorological measurements at the Offshore Platform FINO 2 - new insights - Dipl.-Geoök. Stefan Müller, Dipl.-Ing Joachim Schwabe Content 1. FINO

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Leading the innovation in the traditional field of Constructions. C. Chiti, Technical Director Knauf Italy

Leading the innovation in the traditional field of Constructions. C. Chiti, Technical Director Knauf Italy Leading the innovation in the traditional field of Constructions C. Chiti, Technical Director Knauf Italy 1 The Knauf Group The Knauf Group today is one of the leading companies in the building materials

Mehr

CLASSIFICATION DES QUALITÉS DE CARTON ONDULÉ TRANSFORMÉ ET PROCÉDURES DE CONTRÔLE

CLASSIFICATION DES QUALITÉS DE CARTON ONDULÉ TRANSFORMÉ ET PROCÉDURES DE CONTRÔLE CLASSIFICATION DES QUALITÉS DE CARTON ONDULÉ TRANSFORMÉ ET PROCÉDURES DE CONTRÔLE KLASSIFIKATION FÜR QUALITÄTEN VERARBEITETER WELLPAPPE UND KONTROLLVERFAHREN CLASSIFICATION FOR CONVERTED CORRUGATED BOARD

Mehr

Pilot area B: Zeeland (B + NL) Pilot area C: Terschelling and Northern Fryslan (NL) Pilot area D: Borkum (D)

Pilot area B: Zeeland (B + NL) Pilot area C: Terschelling and Northern Fryslan (NL) Pilot area D: Borkum (D) Pilot area A: Belgische Middenkust, (B) Pilot area B: Zeeland (B + NL) Pilot area C: Terschelling and Northern Fryslan (NL) Pilot area D: Borkum (D) Pilot area E: Schleswig and Sdr. Jylland (D + DK) Pilot

Mehr

aqpa Vereinstreffen 15. Okt. 2014, Wien

aqpa Vereinstreffen 15. Okt. 2014, Wien aqpa Vereinstreffen 15. Okt. 2014, Wien EU-GMP-Richtlinie Part II Basic Requirements for Active Substances used as Starting Materials Dr. Markus Thiel Roche Austria GmbH History ICH Richtlinie Q7 Nov.

Mehr

Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC)

Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC) Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC) Human Rights Council Genf, 15 September 2015 The Austrian System of Long Term Care System: 2 main components:

Mehr

Haltung und Handlung. Theorien als Werkzeug Sozialer Arbeit. Workshop auf der 5. Merseburger Tagung zur systemischen Sozialarbeit

Haltung und Handlung. Theorien als Werkzeug Sozialer Arbeit. Workshop auf der 5. Merseburger Tagung zur systemischen Sozialarbeit Haltung und Handlung Theorien als Werkzeug Sozialer Arbeit Workshop auf der 5. Merseburger Tagung zur systemischen Sozialarbeit Zentrale Fragen Was verbindet Theorie und Praxis? In welchem Verhältnis stehen

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Efficient Design Space Exploration for Embedded Systems

Efficient Design Space Exploration for Embedded Systems Diss. ETH No. 16589 Efficient Design Space Exploration for Embedded Systems A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZURICH for the degree of Doctor of Sciences presented by

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures.

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. HUMANE Seminar Academic Cultural Heritage: The Crown Jewels of Academia Rome, November 14-16, 2014 Dr. Cornelia Weber Humboldt University

Mehr

Design-based research in music education

Design-based research in music education Design-based research in music education An approach to interlink research and the development of educational innovation Wilfried Aigner Institute for Music Education University of Music and Performing

Mehr

Influence of dust layer thickness. on specific dust resistivity

Influence of dust layer thickness. on specific dust resistivity on specific dust resistivity D. Pieloth, M. Majid, H. Wiggers, P. Walzel Chair of Mechanical Process Engineering, TU Dortmund, Dortmund/Germany Outline 2 Motivation Measurement of specific dust resistivity

Mehr

Modellfreie numerische Prognosemethoden zur Tragwerksanalyse

Modellfreie numerische Prognosemethoden zur Tragwerksanalyse Modellfreie numerische Prognosemethoden zur Tragwerksanalyse Zur Erlangung des akademischen Grades Doktor-Ingenieur (Dr.-Ing.) an der Fakultät Bauingenieurwesen der Technischen Universität Dresden eingereichte

Mehr

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät Betriebsanleitung RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät ä 2 Operating Instructions RS232 Connection, RXU10 Setting up an RS232 connection

Mehr

Wakefield computation of PETRAIII taper section Laura Lünzer

Wakefield computation of PETRAIII taper section Laura Lünzer Wakefield computation of PETRAIII taper section Laura Lünzer 16. Dezember 2011 TU Darmstadt Fachbereich 18 Institut Theorie Elektromagnetischer Felder Laura Lünzer Geometry of tapered structure Undulator

Mehr

Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1

Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1 Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1 Chapter: Operational Amplifiers / Operationsverstärker Michael E. Auer Source of figures: Alexander/Sadiku: Fundamentals of Electric

Mehr

GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand

GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand Building Services, Mechanical and Building Industry Days Conference Johannes Dorfner Debrecen, 14 October 2011 Outline 1. Motivation 2. Method 3. Result 4.

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

Janisol HI Fenster. Fenêtres Janisol HI. Hochwärmegedämmte Fenster und Verglasungen aus Stahl

Janisol HI Fenster. Fenêtres Janisol HI. Hochwärmegedämmte Fenster und Verglasungen aus Stahl Hochwärmegedämmte Fenster und Verglasungen aus Stahl Fenêtres Janisol HI Fenêtres et vitrages fixes en acier à haute rupture de pont thermique Highly thermally insulated windows and fixed lights in steel

Mehr

PAG en vigueur partie graphique

PAG en vigueur partie graphique WAS IST EIN PAG? PAG en vigueur partie graphique «Le plan d aménagement général est un ensemble de prescriptions graphiques et écrites à caractère réglementaire qui se complètent réciproquement et qui

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define metrics Pre-review Review yes Release

Mehr

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus I. Introduction Type de document : audio Langue : allemand Durée : 01:09 Niveau : collège A1+ Contenu : Katrin vit avec sa famille dans une maison. Elle présente l

Mehr