Evaluierung von Kuali OLE

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Evaluierung von Kuali OLE"

Transkript

1 Evaluierung von Kuali OLE Aktueller Stand Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln,

2 Gliederung Kuali OLE Einführung, Funktionales Konzept und Datenhaltung Evaluationsprojekt Ziele, Motivation Aktueller Projektstand und Ausblick Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 2

3 Einführung Eckdaten, Funktionales Konzept und Datenhaltung, Roadmap, Community Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 3

4 Eckdaten zu kuali OLE Kuali OLE - Open Library Environment Integriertes Bibliotheksmanagementsystem Entwickler- und Zielgruppe: Hochschulbibliotheken Open-Source-Software bisher Educational Community License 2.0 System der neuen Generation Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 4

5 Was meint neue Generation? Web- und cloud-basiert Schnittstellen zur Integration in unterschiedliche Strukturen offene Plattform für Bibliotheksservices Back-End-System für Erwerbung, Katalogisierung, Ausleihe Integrierte Verwaltung elektronischer Medien kein eigener OPAC Discovery Service/OPAC integrierbar, bspw. Primo, VuFind, DigiBib Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 5

6 Funktionales Konzept Vier ineinandergreifende Module Benötigte Funktionen können jederzeit neu hinzugefügt und weiterentwickelt werden Offener Code & Architektur Basierend auf Kuali Enterprise Architektur Quelle: https://www.kuali.org/ole/modules Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 6

7 Datenhaltung Metadaten der Bibliotheken sowie Fremddaten Lucene/SOLR Cloud-basiert vs. stand-alone Metadaten lizenzierter eressourcen ejournals, ebooks und Datenbanken Herkunft: Bibliotheken und kommerzielle Anbieter Datenformate MARC, MARC XML DC, ONIX, EAD, METS, MODS u.a Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 7

8 Historie 2008 / Studie zur Entwicklung eines OpenSource BMS Konsortium von acht US-amerikanischen Universitäten Förderung durch Mellon Foundation Beitritt Kuali Foundation Konzept und Auftrag an HTC weitere Mellon-Förderung Entwicklungspartnerschaft mit JISC, UK Entwicklung einer Global Open Knowledge Base (GOKb) Knowledge Base von Kuali OLE zur Verwaltung elektronischer Ressourcen Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 8

9 Roadmap August 2014 Early Adopter Release V 1.5 erste updatefähige OLE Version GoLive: Univ. of Chicago, Lehigh University Release V 2.0 Funktionale Integration der GOKb in Kuali OLE Implementation der Bloomsbury Colleges, UK Sommer 2014 V 1.5 Winter 2014/15 V 2.0 Sommer 2015 V 3.0 Feature Releases Sommer / Winter Bugfix Releases monatlich Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 9

10 kuali Foundation Ziel Erstellung und Pflege von Open Source Software für die Administration von Hochschuleinrichtungen Organisation Not-for-profit-Organisation Mitgliederorganisation die Mitglieder entrichten Mitgliedsbeiträge personelle und finanzielle Mittel zur Entwicklung der Software werden zur Verfügung gestellt Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 10

11 kuali Foundation Produkte Kuali Financial System - Finanzverwaltung Kuali Coeus - Forschungsadministration Kuali Mobility - mobile Services Kuali Open Library Environment - Bibliothekssystem Kuali Human Resources - Verwaltung Personaleinsatz Kuali Ready - Geschäftsablaufplanung Kuali Rice - Middleware zur Softwareentwicklung Kuali Student - Studierendenverwaltung & Campus Management Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 11

12 kuali Foundation OLE Partner OLE Firmenpartnerschaften Softwareentwicklung Service Provider Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 12

13 Softwareentwicklung Fachpersonal Bibliothek (Workflowanalyse u.a. ) Qualitätskontrolle Functional Council (Programmierauftrag: ja/nein) IT-Spezialisten in Bibliothek (Aufbereitung für HTC) Entwickler von HTC (Softwareerstellung ) Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 13

14 Softwareentwicklung Einfluss auf die Softwareentwicklung ist Mitgliedern vorbehalten OLE Board Functional Council und Technical Council Softwareerstellung durch Firmen Vorteile: u. a. einheitliche Entwicklung, Wissenstransfer aus Industrie Ziel Entwicklung gemeinsam benötigter Features bei Konflikten selbst finanzierte Entwicklung möglich, sofern der Software-Kern nicht verändert wird Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 14

15 Gründung der Firma KualiCo Ziele als zusätzlicher kommerzieller Zweig von Kuali für Softwareentwicklung und Hosting Software bleibt Open Source Affero General Public License (AGPL3) #1 Beschleunigung der Software-Entwicklung #2 Verbesserung der Integrationsfähigkeit und Vollständigkeit der Kuali-Anwendungen #3 Sicherung der Nachhaltigkeit der Software nach Entwicklung #4 Verbesserung der Usability Stellungnahme des OLE Board Die Entwicklung der Software wird weiterhin von der OLE Community (Functional and Technical Council, OLE Board) bestimmt. Das OLE Projekt ist finanziell unabhängig Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 15

16 Evaluationsprojekt Motivation, Ziele, Aktueller Projektstand und Ausblick Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 16

17 Motivation Aktuelle Systeme am Ende ihres Lebenszyklus Bibliotheken stehen vor verschiedenen Ablösekonzepten Marktevaluierung als Aufgabe der Verbundzentralen hbz und VZG Fokus: Software für wissenschaftliche Bibliotheken kommerzieller Systeme (Alma, WMS) vs. Open Source Systeme Evaluation von Kuali OLE Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 17

18 Ziele Unabhängige Informationsgrundlage für unsere Kunden als Grundlage für eine Entscheidungsfindung Erarbeiten eines Kriterienkatalogs für die Beurteilung von Next Generation-Systemen Aufbau von unabhängigem Fachwissen über Next Generation- Systeme Nachnutzen der Evaluationswerkzeuge und Erfahrungen für die Evaluation weiterer Systeme Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 18

19 Meilensteine 1 Aufbau einer Projektinfrastruktur Aufbau von je drei Testinstallationen in hbz/vzg jeweils aktueller Softwareversion (V 1.5 Release-fähig) hbz: Ubuntu / SLES Gemeinsamer HTC-Konfigurationsworkshop hbz/vzg, Mai 2014 Aneignen funktionaler und systemadministrativer Kenntnisse Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 19

20 Meilensteine 2 Übersetzung von Handreichungen und Modulhandbüchern Datenkonversion und Datenimport Konfiguration z.b. Standorte, Mitarbeiterrechte, Ausleihparameter, Haushaltsstruktur tw. höherer Einarbeitungsaufwand Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 20

21 Meilensteine 3 Webinare zur Global Open Knowledgebase (GOKb) Testzugang Tests durch VZG Erstellen eines Anforderungskatalogs für wissenschaftliche Bibliotheken in Deutschland Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 21

22 Ausblick Konfiguration des Testsystems Eingabe von Erwerbungs- und Ausleihdaten Erarbeiten von Evaluationskriterien und Testszenarien K.O.-Kriterien Use Cases von Verbundbibliotheken Unterstützung durch die FAG Lokale Geschäftsgänge des GBV Funktionale und technische Tests (ab 2. Quartal 2015) Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 22

23 Weitere Informationen Kuali OLE Workshop im hbz (15. Jan. 2015) Deutsche Projektseite zu Kuali OLE (aktuell im Aufbau) - URL: Kuali OLE Installation im hbz - URL: Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 23

24 Maike Osters Birgit Gruber Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen Birgit Gruber, Maike Osters Aleph-Erfahrungsaustausch, Köln 24

DAS OPEN SOURCE BIBLIOTHEKSSYSTEM KUALI OLE EVALUATION EINES NEXT GENERATION SYSTEM

DAS OPEN SOURCE BIBLIOTHEKSSYSTEM KUALI OLE EVALUATION EINES NEXT GENERATION SYSTEM DAS OPEN SOURCE BIBLIOTHEKSSYSTEM KUALI OLE EVALUATION EINES NEXT GENERATION SYSTEM Roswitha Schweitzer 11. Anwendertreffen (WB) der Digitalen Bibliothek, Köln GLIEDERUNG 2 Kuali OLE Einführung, Historie

Mehr

Kuali OLE Überblick und aktueller Stand. Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015

Kuali OLE Überblick und aktueller Stand. Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015 Kuali OLE Überblick und aktueller Stand Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015 Kuali OLE - Kurzprofil OLE Open Library Environment Integriertes Bibliothekssystem der neuen Generation

Mehr

Das Open Source Bibliothekssystem Kuali OLE Informationsveranstaltung zu neuen Bibliotheksmanagementsystemen, SUB Hamburg, 21.

Das Open Source Bibliothekssystem Kuali OLE Informationsveranstaltung zu neuen Bibliotheksmanagementsystemen, SUB Hamburg, 21. Das Open Source Bibliothekssystem Kuali OLE Informationsveranstaltung zu neuen Bibliotheksmanagementsystemen, SUB Hamburg, 21. September 2015 Ein Überblick Kirstin Kemner-Heek Kuali OLE - Kurzprofil OLE

Mehr

Ein neues Bibliotheksmanagementsystem für wissenschaftliche Bibliotheken? Eine Evaluation von GBV und hbz

Ein neues Bibliotheksmanagementsystem für wissenschaftliche Bibliotheken? Eine Evaluation von GBV und hbz Ein neues Bibliotheksmanagementsystem für wissenschaftliche Bibliotheken? Eine Evaluation von GBV und hbz Kirstin Kemner-Heek (GBV) Roswitha Schweitzer (hbz) 5. Kongress Bibliothek & Information Deutschland,

Mehr

OLE Evaluierungsprojekt von hbz und GBV Projektstand. Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015

OLE Evaluierungsprojekt von hbz und GBV Projektstand. Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015 OLE Evaluierungsprojekt von hbz und GBV Projektstand Roswitha Schweitzer Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015 Ausgangslage und Motivation Aktuelle Systeme am Ende ihres Lebenszyklus Ablösekonzepte erforderlich

Mehr

Kuali OLE Bibliotheksmanagementsystem der neuen Generation GBV-Infotag, 02. Juni 2015. hbz/vzg-evaluierungsprojekt - Projektstand Kirstin Kemner-Heek

Kuali OLE Bibliotheksmanagementsystem der neuen Generation GBV-Infotag, 02. Juni 2015. hbz/vzg-evaluierungsprojekt - Projektstand Kirstin Kemner-Heek Kuali OLE Bibliotheksmanagementsystem der neuen Generation GBV-Infotag, 02. Juni 2015 hbz/vzg-evaluierungsprojekt - Projektstand Kirstin Kemner-Heek Ausgangslage und Motivation Aktuelle Systeme am Ende

Mehr

Kuali OLE Open Library Environment Sachstand der Evaluation Kirstin Kemner-Heek, VZG Dr. Silke Schomburg, hbz

Kuali OLE Open Library Environment Sachstand der Evaluation Kirstin Kemner-Heek, VZG Dr. Silke Schomburg, hbz Kuali OLE Open Library Environment Sachstand der Evaluation Kirstin Kemner-Heek, VZG Dr. Silke Schomburg, hbz Frühjahrssitzung DBV, Sektion 4, Darmstadt 28.04.2015 KualiOLE Kurzprofil OLE Open Library

Mehr

Integration des Open Source-Systems Kuali OLE in die DigiBib

Integration des Open Source-Systems Kuali OLE in die DigiBib Integration des Open Source-Systems Kuali OLE in die DigiBib Bernhard Assmann und Roswitha Schweitzer 12. DigiBib-Anwendertreffen für wissenschaftliche Bibliotheken, Köln, 11.03.2015 Kuali OLE - Kurzprofil

Mehr

Das Open Source Bibliothekssystem Kuali OLE 104. Deutscher Bibliothekartag, Nürnberg, 27.05.2015

Das Open Source Bibliothekssystem Kuali OLE 104. Deutscher Bibliothekartag, Nürnberg, 27.05.2015 Das Open Source Bibliothekssystem Kuali OLE 104. Deutscher Bibliothekartag, Nürnberg, 27.05.2015 Ergebnisse der gemeinsamen Evaluation durch GBV und hbz Kirstin Kemner-Heek und Roswitha Schweitzer Dieser

Mehr

Kuali OLE. Ein Open-Source-Bibliothekssystem der neuen Generation

Kuali OLE. Ein Open-Source-Bibliothekssystem der neuen Generation Kuali OLE Ein Open-Source-Bibliothekssystem der neuen Generation LBS-Systemverwalterworkshop, 14. Mai 2014, Göttingen Kirstin Kemner-Heek und Julian Ladisch Übersicht Teil 1: Kuali OLE Historie, Community

Mehr

Das Evaluierungsprojekt Kuali OLE Ein Sachstandsbericht

Das Evaluierungsprojekt Kuali OLE Ein Sachstandsbericht Das Evaluierungsprojekt Kuali OLE Ein Sachstandsbericht Kirstin Kemner-Heek (VZG) / Roswitha Schweitzer (hbz) 103. Deutscher Bibliothekartag, Bremen, 04.06.2014 Dieser Vortrag steht unter einer Creative

Mehr

KualiOLE Ein Open-Source- Bibliothekssystem der neuen Generation

KualiOLE Ein Open-Source- Bibliothekssystem der neuen Generation KualiOLE Ein Open-Source- Bibliothekssystem der neuen Generation Kirstin Kemner-Heek (VZG) / Wilhelm Kröger (VZG) / Roswitha Schweitzer (hbz) DV-Systembetreuung in Bibliotheken, Bergisch Gladbach, 27.11.

Mehr

OLE im Profil Kirstin Kemner-Heek (VZG), Simon Ritter (hbz)

OLE im Profil Kirstin Kemner-Heek (VZG), Simon Ritter (hbz) OLE im Profil Kirstin Kemner-Heek (VZG), Simon Ritter (hbz) Lokalsystem-Workshop im hbz, 20. September 2016, Köln OLE - Das Projekt von hbz und GBV LBS-Workshop über die Zukunft neuer Bibliothekssysteme

Mehr

Bibliotheksmanagementsysteme - zukünftige Entwicklungen und Möglichkeiten -

Bibliotheksmanagementsysteme - zukünftige Entwicklungen und Möglichkeiten - 2.02 Die Zukunft der lokalen Such- und Bibliothekssysteme Bibliotheksmanagementsysteme - zukünftige Entwicklungen und Möglichkeiten - Kirstin Kemner-Heek Verbundzentrale des GBV (VZG) Fachhochschule Köln

Mehr

Bibliotheksmanagementsysteme der neuen Generation

Bibliotheksmanagementsysteme der neuen Generation Bibliotheksmanagementsysteme der neuen Generation -Ein Ausblick - Kirstin Kemner-Heek Verbundzentrale des GBV (VZG) AK Bibliotheken und Informationseinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft 14. Jahrestagung,

Mehr

Kuali OLE - Technik. Dr. Ingolf Kuss, hbz Julian Ladisch, GBV. Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015

Kuali OLE - Technik. Dr. Ingolf Kuss, hbz Julian Ladisch, GBV. Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015 Kuali OLE - Technik Dr. Ingolf Kuss, hbz Julian Ladisch, GBV Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015 Modularer Aufbau + + + Kuali (malayisch, philippinisch) = Wok Rice Module = Open Source System für Hochschulen

Mehr

Lokalsysteme in der Cloud Architektur der nächsten Generation

Lokalsysteme in der Cloud Architektur der nächsten Generation Neue Strukturen und Anforderungen im wissenschaftlichen Bibliothekswesen Lokalsysteme in der Cloud Architektur der nächsten Generation Reiner Diedrichs Verbundzentrale des GBV (VZG) 101. Deutscher Bibliothekartag

Mehr

Kuali OLE - Technik. Dr. Ingolf Kuss, hbz Julian Ladisch, GBV. Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015

Kuali OLE - Technik. Dr. Ingolf Kuss, hbz Julian Ladisch, GBV. Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015 Kuali OLE - Technik Dr. Ingolf Kuss, hbz Julian Ladisch, GBV Kuali OLE Workshop, Köln, 15.01.2015 Modularer Aufbau + + + + Kuali (malayisch, philippinisch) = Wok Rice Module Java = Open Source System für

Mehr

Kuali OLE Informationstag GBV, 2. Juni 2015. Metadatenmanagement Überblick & Praxis Maria Grzeschniok

Kuali OLE Informationstag GBV, 2. Juni 2015. Metadatenmanagement Überblick & Praxis Maria Grzeschniok Kuali OLE Informationstag GBV, 2. Juni 2015 Metadatenmanagement Überblick & Praxis Maria Grzeschniok Funktionalitäten Modul Metadatenmanagement Editoren zur Erfassung und Bearbeitung von Titel-, Lokal-

Mehr

Lokale Bibliothekssysteme: Zukunftsperspektiven

Lokale Bibliothekssysteme: Zukunftsperspektiven Universität Bayreuth IT-Servicezentrum Lokale Bibliothekssysteme: Verbundkonferenz 2012 Würzburg, 20.November 2012 Robert Scheuerl (BVB/A) Dr. Andreas Weber (UBT/ITS) Blick in die Glaskugel Zukunft der

Mehr

Lokale Bibliothekssysteme: Zukunftsperspektiven

Lokale Bibliothekssysteme: Zukunftsperspektiven Lokale Bibliothekssysteme: von Robert Scheuerl (BVB/A) Seite 1 Blick in die Glaskugel Zukunft der Lokalsysteme? Zukunft der Verbünde? Zukunft der Bibliotheken? Zukunft der Verbundkatalogsysteme? Seite

Mehr

SISIS-ASP im BVB: Auslauf- oder Zukunftsmodell?

SISIS-ASP im BVB: Auslauf- oder Zukunftsmodell? SISIS-ASP im BVB: Auslauf- oder? von Robert Scheuerl (BVB/A) Seite 1 Aktuelle Entwicklungen Softwareentwicklungsstrategien Cloud-Lösungen WMS von OCLC ALMA von Ex Libris Herkömmliche Systeme ALEPH, Alephino,

Mehr

Integrierte Literaturverwaltung in Moodle

Integrierte Literaturverwaltung in Moodle Integrierte Literaturverwaltung in Moodle Alexander Kiy, Frederik Strelczuk, Ulrike Lucke UNIVERSITÄT POTSDAM Institut für Informatik Komplexe Multimediale Anwendungsarchitekturen 1 Gliederung 1. Motivation

Mehr

vlib Nachfolge: MPG.ReNa als neuer eressourcen-katalog

vlib Nachfolge: MPG.ReNa als neuer eressourcen-katalog vlib Nachfolge: MPG.ReNa als neuer eressourcen-katalog XXXVII. Bibliothekstagung der Max-Planck-Gesellschaft 14. Mai 2014 26.05.2014 0 Inhalt Vorgeschichte: War da was auf der letzten BT? Zwischenspiel:

Mehr

Open-Source-Bibliothekssystem Koha

Open-Source-Bibliothekssystem Koha Open-Source-Bibliothekssystem Koha BSZ-Kolloquium 02.10.2012, Ludwigsburg Katrin Fischer Koha? Integriertes Bibliothekssystem Katalogisierung, Ausleihe, OPAC, Zeitschriften, Erwerbung und Statistik Vollständig

Mehr

"Fullserviceangebote der Verbundzentrale (VZG)"

Fullserviceangebote der Verbundzentrale (VZG) "Fullserviceangebote der Verbundzentrale (VZG)" Ute Sandholzer This document appeared in JARA - Forschungszentrum Jülich und RWTH Aachen University (Eds.): Spezialbibliotheken Freund und Follower der Wissenschaft

Mehr

Der Service der LBS-Gruppe

Der Service der LBS-Gruppe Der Service der LBS-Gruppe Kommunikationswege mit der VZG LBS-Systemverwalterworkshop, 14. Mai 2014, Göttingen Kirstin Kemner-Heek Service (1) Wir erbringen Dienste nach dem Standardleistungsverzeichnis

Mehr

Fakten und Perspektiven 2013. Jahresbericht. Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen

Fakten und Perspektiven 2013. Jahresbericht. Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen Fakten und Perspektiven 2013. Jahresbericht. Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen Inhaltsverzeichnis 3 Grußwort 4 Vorwort 6 Im Fokus 8 Der Sprung in die Cloud Next Generation- Systeme

Mehr

KnowEsis, die e-science-solutions von FIZ Karlsruhe. 10. InetBib-Tagung 10. April 2008, Würzburg

KnowEsis, die e-science-solutions von FIZ Karlsruhe. 10. InetBib-Tagung 10. April 2008, Würzburg KnowEsis, die e-science-solutions von FIZ Karlsruhe 10. InetBib-Tagung 10. April 2008, Würzburg Agenda FIZ Karlsruhe e-science escidoc KnowEsis Aufbau einer Community Seite 2 10. InetBib-Tagung, Würzburg,

Mehr

Discovery Service. Evolution oder Revolution?

Discovery Service. Evolution oder Revolution? Discovery Service Evolution oder Revolution? Dr. Steffen Wawra Universitätsbibliothek Passau Dr. Fabian Franke Universitätsbibliothek Bamberg 29.03.2012 DBV-Sektion 4 Dr. Fabian Franke / Dr. Steffen Wawra

Mehr

Albert HAYR Linux, IT and Open Source Expert and Solution Architect. Open Source professionell einsetzen

Albert HAYR Linux, IT and Open Source Expert and Solution Architect. Open Source professionell einsetzen Open Source professionell einsetzen 1 Mein Background Ich bin überzeugt von Open Source. Ich verwende fast nur Open Source privat und beruflich. Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren mit Linux und Open Source.

Mehr

Anforderungskatalog an ein CDMS aus Sicht der FG Datenmanagement und FG IT des KKS Netzwerks

Anforderungskatalog an ein CDMS aus Sicht der FG Datenmanagement und FG IT des KKS Netzwerks Anforderungskatalog an ein CDMS aus Sicht der FG Datenmanagement und FG IT des KKS Netzwerks TMF-Workshop OpenClinica 10. September 2013 Berlin Dr. Michael Wittenberg / KKS Marburg KKSN 2013 10.September

Mehr

DigiBib IntrOX: Integration von OPAC & Discovery

DigiBib IntrOX: Integration von OPAC & Discovery DigiBib IntrOX: Integration von OPAC & Discovery Digibib Anwendertreffen 11.03.2015 FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Hochschulbibliothek WWW.FH-AACHEN.DE Projektteilnehmer: Pilotbibliotheken: FHB

Mehr

Koha 3.2. 11. BSZ-Kolloquium in Karlsruhe. Katrin Fischer

Koha 3.2. 11. BSZ-Kolloquium in Karlsruhe. Katrin Fischer Koha 3.2 11. BSZ-Kolloquium in Karlsruhe Katrin Fischer ILS 1 Integriertes Bibliothekssystem OPAC Ausleihe Katalogisierung ataogseu g vollständig web basiert Erwerbung Zeitschriftenverwaltung MARC21, UNIMARC,

Mehr

ThULB Suche. Ein Discovery System für die ThULB Jena. GeSIG Discovery Summit, 08.05.14. Dr. Thomas Mutschler

ThULB Suche. Ein Discovery System für die ThULB Jena. GeSIG Discovery Summit, 08.05.14. Dr. Thomas Mutschler GeSIG Discovery Summit, 08.05.14 ThULB Suche Ein Discovery System für die ThULB Jena Dr. Thomas Mutschler Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena Created with wordle 2 Agenda 3 ThULB Jena: Über

Mehr

Erwerbung mit WMS - Erkenntnisse aus dem Testbetrieb. Dr. Bruno Klotz-Berendes Bibliotheksleiter

Erwerbung mit WMS - Erkenntnisse aus dem Testbetrieb. Dr. Bruno Klotz-Berendes Bibliotheksleiter Erwerbung mit WMS - Erkenntnisse aus dem Testbetrieb Dr. Bruno Klotz-Berendes Bibliotheksleiter Corrensstraße 25 fon +49 (0)251.83 64-850 klotz-berendes@fh-muenster.de D-48149 Münster fax +49 (0)251.83

Mehr

Archivrechte bei Datenbanken und ejournals. Zukunft der digitalen Bestandeserhaltung?

Archivrechte bei Datenbanken und ejournals. Zukunft der digitalen Bestandeserhaltung? Digitale Bibliotheken und Recht Tagung 2011 der Vereinigung der juristischen Bibliotheken der Schweiz Bern, 23. Juni 2011 Archivrechte bei Datenbanken und ejournals. Zukunft der digitalen Bestandeserhaltung?

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

TouchPoint-Anwendungsszenarien des kooperativen Lucene/SOLR Index des GBV

TouchPoint-Anwendungsszenarien des kooperativen Lucene/SOLR Index des GBV TouchPoint-Anwendungsszenarien des kooperativen Lucene/SOLR Index des GBV 4. OCLC-Informationstag Frankfurt, 16. Juni 2010 Reiner Diedrichs Verbundzentrale des GBV (VZG) www.gbv.de Ausgangslage Verbundzentralen

Mehr

Dienstleistungsangebot Zeutschel GmbH

Dienstleistungsangebot Zeutschel GmbH Dienstleistungsangebot Zeutschel GmbH Frank-Ulrich Weber Projektleiter Workflow-Solutions 1. Zeutschel GmbH 2. OSCAR Software 3. Goobi ZED 3.1 Community 3.2 Services 3.3 Anwender 3.4 Erweiterungen Übersicht

Mehr

Next generation open source BPM JBoss jbpm 4. Java Forum Stuttgart 02.07.2009 bernd.ruecker@camunda.com

Next generation open source BPM JBoss jbpm 4. Java Forum Stuttgart 02.07.2009 bernd.ruecker@camunda.com Next generation open source BPM JBoss jbpm 4 Java Forum Stuttgart 02.07.2009 bernd.ruecker@camunda.com Bernd Rücker / bernd.ruecker@camunda.com / 2 Guten Morgen Berater, Trainer, Coach Softwareentwickler

Mehr

Hochschul-App Uni Hohhenheim Case Study

Hochschul-App Uni Hohhenheim Case Study Hochschul-App Uni Hohhenheim Case Study Als Premium Partner von ILIAS unterstützen wir die Weiterentwicklung des Open Source Produktes und stellen so eine langfristig hohe Qualität des Systems sicher.

Mehr

Von der Metasuchmaschine zur modernen Portalsoftware

Von der Metasuchmaschine zur modernen Portalsoftware 10 Jahre Digitale Bibliothek :: 7. DigiBib-Anwendertreffen :: Köln, 12.11.2009 Von der Metasuchmaschine zur modernen Portalsoftware Entwicklungsstufen der IPS-Software Dr. Peter Kostädt hbz (1999-2006)

Mehr

Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms

Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms Gerd Wütherich freiberuflicher Softwarearchitekt Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms Server Anwendungen mit Spring und Eclipse Equinox Agenda OSGi Technologie: OSGi Technologie im Überblick

Mehr

Wünsch dir was! Die ideale Erschließung mit einem zentralen Katalogisierungssystem. Perspektiven aus der Sicht der hbz-verbunddatenbank

Wünsch dir was! Die ideale Erschließung mit einem zentralen Katalogisierungssystem. Perspektiven aus der Sicht der hbz-verbunddatenbank Wünsch dir was! Die ideale Erschließung mit einem zentralen Katalogisierungssystem Perspektiven aus der Sicht der hbz-verbunddatenbank Günter Hupfer, hbz Bibliographische Metadaten Die Daten werden sichtbarer

Mehr

Wechsel des Bibliothekssystems in die Cloud - Unser Weg von SISIS Sunrise zu WMS

Wechsel des Bibliothekssystems in die Cloud - Unser Weg von SISIS Sunrise zu WMS Wechsel des Bibliothekssystems in die Cloud - Unser Weg von SISIS Sunrise zu WMS Fachhochschule Münster University of Applied Sciences Dr. Bruno Klotz-Berendes Fachhochschule Münster Hochschulbibliothek

Mehr

Open Source Alternative für den Katalog. Oliver Marahrens GBV-Verbundkonferenz 2010

Open Source Alternative für den Katalog. Oliver Marahrens GBV-Verbundkonferenz 2010 Open Source Alternative für den Katalog Gliederung 1. Was ist vufind? 2. Live-Demonstration I: Recherche 3. Implementierungsschritte in Harburg 4. Live-Demonstration II: PICA-Verknüpfung Was ist vufind?

Mehr

E-Ressourcen in der Stabi Teil E-Books

E-Ressourcen in der Stabi Teil E-Books E-Ressourcen in der Stabi Teil E-Books Beschaffungs- und Erschließungsprozesse in der SUB sowie ein Einblick in die Benutzung im Bibliothekssystem Hamburg Elisabeth Kuper und Stefanie Töppe Inhalt Umgrenzung

Mehr

Information auf den Punkt gebracht CIB. Passagen einer Reform

Information auf den Punkt gebracht CIB. Passagen einer Reform CIB Passagen einer Reform Dr. U. Risch Bibliothekartag 2015 CIB Cloudbasierte Infrastruktur für Bibliotheksdaten bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) von HeBIS (Konsortialführer) BVB KOBV als

Mehr

Bibliotheksmanagement im Netz - vernetzt

Bibliotheksmanagement im Netz - vernetzt OCLC Informationstag 12. Mai 2011 Bibliotheksmanagement im Netz - vernetzt Annette Dortmund Product Manager LBS / WMS EMEA OCLC Überblick Arbeiten im Web: Die Cloud Bibliotheksmanagement im Netz: OCLC

Mehr

E-Books und PDA in den deutschen Verbünden. Volker Conradt

E-Books und PDA in den deutschen Verbünden. Volker Conradt E-Books und PDA in den deutschen Verbünden Volker Conradt Motivation 1 Gemeinsamer Bibliotheksverbund Hochschulbibliothekszentrum Bibliotheksservice- Zentrum Warum beschäftigen sich die Verbundzentralen

Mehr

Lessons learned. Christine Baron, Hochschulbibliothekszentrum Nordrhein-Westfalen. 26.05.2015 www.hbz-nrw.de baron@hbz-nrw.de

Lessons learned. Christine Baron, Hochschulbibliothekszentrum Nordrhein-Westfalen. 26.05.2015 www.hbz-nrw.de baron@hbz-nrw.de Lessons learned Christine Baron, Hochschulbibliothekszentrum Nordrhein-Westfalen 26.05.2015 www.hbz-nrw.de baron@hbz-nrw.de Agenda Das Projekt Technische Umsetzung Produktivgang Fazit Agenda Das Projekt

Mehr

VuFind: Jetzt wird s ernst

VuFind: Jetzt wird s ernst VuFind: Jetzt wird s ernst Update zu VuFind an der AK Bibliothek Wien Michael Birkner AK Bibliothek Wien Prinz-Eugen-Straße 20-22 1040 Wien email: michael.birkner@akwien.at Tel.: 01 / 50165-2455 Web: /bibliothek

Mehr

Campus-Management-System HISinOne (Schnittstellen) -LessonsLearned. Dortmund, den 17. März 2016 Referent: Arn Waßmann

Campus-Management-System HISinOne (Schnittstellen) -LessonsLearned. Dortmund, den 17. März 2016 Referent: Arn Waßmann Campus-Management-System HISinOne (Schnittstellen) -LessonsLearned Dortmund, den 17. März 2016 Referent: Arn Waßmann Agenda Einleitung Schnittstellen Vergangenheit Gegenwart Zukunft Lessons Learned Fragen

Mehr

DiPP Golden Road zum Open Access

DiPP Golden Road zum Open Access DiPP Golden Road zum Open Access Dr. Andres Quast Open Access Week 2009, Köln Übersicht OA: Green and Golden Road Herausforderungen der Golden Road Lösungsansätze [DiPP] Zusammenfassung Ausblick Digital

Mehr

OCLC WorldShare Lizenzverwaltung für elektronische Medien

OCLC WorldShare Lizenzverwaltung für elektronische Medien Zürich 04. April 2012 OCLC WorldShare Lizenzverwaltung für elektronische Medien Regina Caballero Castro Produktmanager WMS EMEA Agenda für den heutigen Vortrag das WorldShare License Manager package Screenshots

Mehr

Outsourcing an Insider: Konsortien für E-Books

Outsourcing an Insider: Konsortien für E-Books Outsourcing an Insider: Konsortien für E-Books Dr. Jochen Johannsen (hbz) 98. Deutscher Bibliothekartag, 02.-05.06.09 Agenda 1. Was sind Konsortien? 2. Konsortien in Deutschland 3. Konsortien im hbz 4.

Mehr

Entscheidung für ein neues Verbundsystem im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund SWB

Entscheidung für ein neues Verbundsystem im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund SWB Entscheidung für ein neues Verbundsystem im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund SWB Dr. Marion Mallmann-Biehler Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg () Verbünde in Deutschland GBV KOBV HBZ HEBIS

Mehr

SERVICE SUCHE ZUR UNTERSTÜTZUNG

SERVICE SUCHE ZUR UNTERSTÜTZUNG SERVICE SUCHE ZUR UNTERSTÜTZUNG VON ANFORDERUNGSERMITTLUNG IM ERP BEREICH MARKUS NÖBAUER NORBERT SEYFF ERP SYSTEME Begriffsbestimmung: Enterprise Resource Planning / Business Management Solution Integrierte

Mehr

Information auf den Punkt gebracht. Sachstand CIB

Information auf den Punkt gebracht. Sachstand CIB Sachstand CIB Dr. U. Risch Frühjahrssitzung dbv, Sektion 4 28.4.2015 Bibliothekssysteme heute Global OCLC WorldCat OCLC WorldShare Plattform ExLibris Alma ProQuest Intota Kuali NN HeBIS, BVB, GBV, SWB,

Mehr

Open Source / Open Content für das Lernen mit digitalen Medien: Billig und wenig Qualität? Prof. Dr. Hans-Werner Six FernUniversität Hagen

Open Source / Open Content für das Lernen mit digitalen Medien: Billig und wenig Qualität? Prof. Dr. Hans-Werner Six FernUniversität Hagen Open Source / Open Content für das Lernen mit digitalen Medien: Billig und wenig Qualität? Prof. Dr. Hans-Werner Six FernUniversität Hagen Überblick I Open Source Idee Beispiel CampusSource Anforderungen

Mehr

Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms

Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms Gerd Wütherich freiberuflicher Softwarearchitekt Spring Dynamic Modules for OSGi Service Platforms Server Anwendungen mit Spring und Eclipse Equinox Agenda OSGi Technologie: OSGi Technologie im Überblick

Mehr

Zukunft HeBIS-Portal

Zukunft HeBIS-Portal 28.10.2011 HeBIS-Portal 1 Zukunft HeBIS-Portal Infoveranstaltung zu den Ergebnissen der AG Portal 28.10.2011 28.10.2011 HeBIS-Portal 2 Projektziele Umstellung auf Index-basiertes System statt Metasuche:

Mehr

Verde. Gudula Holzheid Senior Consultant Ex Libris (Deutschland) GmbH

Verde. Gudula Holzheid Senior Consultant Ex Libris (Deutschland) GmbH Verde Senior Consultant Ex Libris (Deutschland) GmbH Agenda Verde im Kurzüberblick Konsortialfunktionen Workflows Verde Roadmap aktuelle Entwicklungen Versionsplanung Ihre Fragen Was verstehen wir unter

Mehr

Vom kommerziellen Produkt zur gemeinschaftlichen Entwicklung: Discovery an der UB Lüneburg

Vom kommerziellen Produkt zur gemeinschaftlichen Entwicklung: Discovery an der UB Lüneburg Vom kommerziellen Produkt zur gemeinschaftlichen Entwicklung: Discovery an der UB Lüneburg Anne Christensen Medien- und Informationszentrum der Leuphana Universität Lüneburg 20. Verbundkonferenz des GBV

Mehr

Metadaten-Management im SWB-Verbund für E-Books durch das BSZ Konstanz. Volker Conradt

Metadaten-Management im SWB-Verbund für E-Books durch das BSZ Konstanz. Volker Conradt Metadaten-Management im SWB-Verbund für E-Books durch das BSZ Konstanz Volker Conradt Institution Das ist ein Dienstleister für wissenschaftliche und öffentliche Bibliotheken, Archive und Museen ist eine

Mehr

Das HeBIS Discovery System

Das HeBIS Discovery System VuFind und EDS im HeBIS Verbund Bettina Sunckel bsunckel@hebis.uni-frankfurt.de HeBIS-Verbundzentrale Frankfurt/Main 16. September 2013 Inhaltsverzeichnis Das Projekt Projektziel Kooperationspartner Anforderungen

Mehr

Die Digitale Bibliothek Erfolg durch Kooperation

Die Digitale Bibliothek Erfolg durch Kooperation 94. Deutscher Bibliothekartag in Düsseldorf Themenkreis en, lokale Fachportale: Konzepte und Erfahrungen Die Erfolg durch Kooperation DigiBib - Die Dr. Peter Kostädt, 15.03.2005 Das hbz auf dem 94. DBT

Mehr

Fit für die Recherche?! Literatursuche für die Seminar- oder Abschlussarbeit in den Sozialwissenschaften

Fit für die Recherche?! Literatursuche für die Seminar- oder Abschlussarbeit in den Sozialwissenschaften Fit für die Recherche?! Literatursuche für die Seminar- oder Abschlussarbeit in den Sozialwissenschaften Sommersemester 2016 März 2016 Verlauf der Veranstaltung vor der Recherche richtige Vorbereitung

Mehr

Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006

Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006 Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006 Oliver Böhm MKS GmbH Agenda Überblick Der Entwicklungsprozess: Requirements

Mehr

Gemeinsam auf dem Weg zum Katalogisierungssystem der Zukunft

Gemeinsam auf dem Weg zum Katalogisierungssystem der Zukunft Gemeinsam auf dem Weg zum Katalogisierungssystem der Zukunft Gabriele Meßmer Bayerische Staatsbibliothek München Beate Rusch Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg 9. BVB Verbundkonferenz,

Mehr

Mit hbz-dienstleistungen in die digitale Zukunft einer Spezialbibliothek. Ingrid Töteberg, hbz. ASpB-Tagung 2005, München

Mit hbz-dienstleistungen in die digitale Zukunft einer Spezialbibliothek. Ingrid Töteberg, hbz. ASpB-Tagung 2005, München Mit hbz-dienstleistungen in die digitale Zukunft einer Spezialbibliothek Ingrid Töteberg, hbz ASpB-Tagung 2005, München das hbz wer wir sind eine Dienstleistungs- und Entwicklungseinrichtung für Hochschulbibliotheken

Mehr

Backend des Bibliothekars. Tobias Höhnow Bibliothek des Wissenschaftsparks Albert Einstein

Backend des Bibliothekars. Tobias Höhnow Bibliothek des Wissenschaftsparks Albert Einstein ERM - Ressourcenmanagement im Backend des Bibliothekars Tobias Höhnow Bibliothek des Wissenschaftsparks Albert Einstein Wissenschaftspark Albert Einstein Bibliothek des Wissenschaftsparks Albert Einstein

Mehr

Bibliothekssysteme und Bibliotheksdienstleistungen in einer globalisierten Welt - Weiterentwicklung des OPAC. Herausforderungen aus Sicht des GBV

Bibliothekssysteme und Bibliotheksdienstleistungen in einer globalisierten Welt - Weiterentwicklung des OPAC. Herausforderungen aus Sicht des GBV Bibliothekssysteme und Bibliotheksdienstleistungen in einer globalisierten Welt - Weiterentwicklung des OPAC und von Dienstleistungen für Bibliotheken - Herausforderungen aus Sicht des GBV 9. Benutzertreffen

Mehr

DIE ZEITEN ÄNDERN SICH UND WIR UNS MIT IHNEN

DIE ZEITEN ÄNDERN SICH UND WIR UNS MIT IHNEN DIE ZEITEN ÄNDERN SICH UND WIR UNS MIT IHNEN DAS KONSORTIUM DER SCHWEIZER HOCHSCHULBIBLIOTHEKEN Consortium of Swiss Academic Libraries 2015 Festveranstaltung 10 Jahre Kooperation E-Medien Österreich Pascalia

Mehr

Content Management Systeme

Content Management Systeme Content Management Systeme Ein Vergleich unter besonderer Berücksichtigung von CoreMedia und TYPO3 Bachelorthesis im Kooperativen Bachelor Studiengang Informatik (KoSI) der Fachhochschule Darmstadt University

Mehr

Das CIB-Projekt aktueller Stand

Das CIB-Projekt aktueller Stand Das CIB-Projekt aktueller Stand von Robert Scheuerl (BVB/A) péáíé=n Cloud-Lösungen Softwareentwicklungen OCLC WMS Ex Libris ALMA Kuali Foundation Kuali OLE Serials Solution Intota was kommt noch? péáíé=o

Mehr

Alles unter einem Dach: Das Webportal der USB Köln

Alles unter einem Dach: Das Webportal der USB Köln Alles unter einem Dach: Das Webportal der USB Köln Workshop "Lokaler Suchraum" :: 17.02.2011 :: UB Dortmund Universität zu Köln Webportal: Zielsetzung Erhöhung der Kundenbindung durch die benutzergerechte

Mehr

Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud. Lukas Lehmann

Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud. Lukas Lehmann Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud Lukas Lehmann Agenda Welcome Swisscom Cloud -> PaaS Get ready for the Championship Use Cases Be a Champion Q&A Swiss made so beständig wie Swisscom selbst

Mehr

15 Jahre GASCO: Aktuelle Schwerpunkte und Herausforderungen der Konsortialarbeit Dr. Hildegard Schäffler Bayerische Staatsbibliothek

15 Jahre GASCO: Aktuelle Schwerpunkte und Herausforderungen der Konsortialarbeit Dr. Hildegard Schäffler Bayerische Staatsbibliothek 15 Jahre GASCO: Aktuelle Schwerpunkte und Herausforderungen der Konsortialarbeit Dr. Hildegard Schäffler Bayerische Staatsbibliothek Herbstsitzung Sektion 4 im dbv - Fulda 27.11.2014 Die GASCO als Konsortium

Mehr

Digitale Angebote in Öffentlichen Bibliotheken. Frank Daniel Stadtbibliothek Köln Prag, 12.4.2011

Digitale Angebote in Öffentlichen Bibliotheken. Frank Daniel Stadtbibliothek Köln Prag, 12.4.2011 Digitale Angebote in Öffentlichen Bibliotheken Frank Daniel Stadtbibliothek Köln Prag, 12.4.2011 Braucht man überhaupt noch Bibliotheken? Es hat doch jeder Internet! Foto: www.flickr.com/photos/poperotico/3921069882/

Mehr

Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog

Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog Praktischer Einsatz des KUG mit OpenBib an der Oliver Flimm 4. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek 15. - 18.3.2010 Der KUG Zentrale

Mehr

Vom Zettelkasten zum OPAC

Vom Zettelkasten zum OPAC Vom Zettelkasten zum OPAC EDV und Internet in der Schulbibliothek Nürnberg, 26. Oktober 2009 Eckhard Kummrow, Dipl.-Bibl. (FH) EDV und Internet in der Schulbibliothek Begriffe Aufgabenbereiche Installationsarten

Mehr

Portal for ArcGIS - Eine Einführung

Portal for ArcGIS - Eine Einführung 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Portal for ArcGIS - Eine Einführung Dr. Gerd van de Sand Dr. Markus Hoffmann Einsatz Portal for ArcGIS Agenda ArcGIS Plattform

Mehr

OCLC Web-Scale Management Services

OCLC Web-Scale Management Services Magdeburg 7. September 2011 OCLC Web-Scale Management Services GBV Verbundkonferenz http://www.oclc.org/info/gbv11 Das Problem A growing disconnect exists between the strategic priorities of academic libraries

Mehr

RDS mit Summon, VuFind und SISIS-SunRise

RDS mit Summon, VuFind und SISIS-SunRise RDS mit Summon, VuFind und SISIS-SunRise Gerd Hupperich Informationsveranstaltung für Katalogisierer hbz, Köln, 28. November 2013 : Start Beta-Version 18.11.2013 SUMMON: Discovery Index von Serials Solutions

Mehr

Teaching Library Bibliothek der Fachhochschule Frankfurt am Main. Teaching Library. Frankfurt am Main

Teaching Library Bibliothek der Fachhochschule Frankfurt am Main. Teaching Library. Frankfurt am Main Teaching Library Bibliothek der Fachhochschule Frankfurt am Main Die Bibliothek Literaturschwerpunkte: Architektur, Ingenieur- und Naturwissenschaften, Technik, Wirtschaftswissenschaften, Pflege und Sozialwissenschaften

Mehr

WORKSHOP BONN September 2013

WORKSHOP BONN September 2013 ELEKTRONISCHE MEDIEN WORKSHOP BONN September 2013 Dr. Klaus Junkes-Kirchen Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg Frankfurt am Main ELEKTRONISCHE MEDIEN: BONN 2013 KLAUS JUNKES-KIRCHEN 2 E-Medien

Mehr

KonSearch: Eine Literatursuchmaschine für alles? Erfahrungen mit der Einführung von Summon als Discovery-Tool an der Universität Konstanz

KonSearch: Eine Literatursuchmaschine für alles? Erfahrungen mit der Einführung von Summon als Discovery-Tool an der Universität Konstanz KonSearch: Eine Literatursuchmaschine für alles? Erfahrungen mit der Einführung von Summon als Discovery-Tool an der Universität Konstanz Oliver Kohl-Frey Bibliothek der Universität Konstanz Fortbildung

Mehr

Auf dem Weg in eine internationale Systemwelt: der ALMA-Weg

Auf dem Weg in eine internationale Systemwelt: der ALMA-Weg Auf dem Weg in eine internationale Systemwelt: der ALMA-Weg Anke Berghaus-Sprengel KOBV-Forum 2014 Was ist ein Alma Weg? Beschaulich, aber hohe Berge in Sicht? Sieht gefährlich aus, ist aber stabil? Fotos:

Mehr

Usability und Softwareentwicklung

Usability und Softwareentwicklung Usability und Softwareentwicklung Ein Blick hinter die Kulissen Volker Austel & Maria Rauschenberger Wer ist die MSP Medien-Systempartner? IT-Dienstleister Beratung im Medienbereich Schnittstelle Verlags-

Mehr

//E-LIB One-Stop-Shop für Lehre + Forschung Lokale Verwaltung und Marketing von Elektronischen Ressourcen

//E-LIB One-Stop-Shop für Lehre + Forschung Lokale Verwaltung und Marketing von Elektronischen Ressourcen //E-LIB One-Stop-Shop für Lehre + Forschung Lokale Verwaltung und Marketing von Elektronischen Ressourcen Entwicklung Architektur Struktur/Aufbau Nutzung http://elib.suub.uni-bremen.de Martin Blenkle blenkle@suub.uni-bremen.de

Mehr

Sehr geehrte Faktor-IPS Anwender,

Sehr geehrte Faktor-IPS Anwender, März 2014 Faktor-IPS 3.11 Das neue Release Faktor-IPS 3.11 steht Ihnen zum Download zur Verfügung. Wir informieren Sie über die neusten Feautres. Lesen Sie mehr Sehr geehrte Faktor-IPS Anwender, Auf faktorzehn.org

Mehr

Open Source CMS Lösungen

Open Source CMS Lösungen Open Source CMS Lösungen 2. Sept 2015 Patrick Aubert de la Rüe Head of CMS 1 16 Jahre Erfahrung Gegründet 1999 Spezialisierung auf Open Source Erste und grösste Schweizer TYPO3 Agentur Standorte Zürich,

Mehr

Open Source GIS - das alternative geogovernment

Open Source GIS - das alternative geogovernment Open Source GIS - das alternative geogovernment Dr. Horst Düster Leiter Abteilung SO!GIS Koordination Kanton Solothurn horst.duester@bd.so.ch www.sogis.so.ch Open Source (freie Software) Was ist freie

Mehr

OPEN SOURCE SOFTWARE

OPEN SOURCE SOFTWARE future network Open Source Management Forum 3. Dezember 2009 OPEN SOURCE SOFTWARE Ausgewählte Rechtsfragen andréewitch & simon, Wien 1 - OPEN SOURCE MODELLE bedeutet:! Verfügbarkeit des Quellcodes! keine

Mehr

beluga core ein konsortiales Discoverysystem auch für Bibliotheken außerhalb Hamburgs

beluga core ein konsortiales Discoverysystem auch für Bibliotheken außerhalb Hamburgs beluga core ein konsortiales Discoverysystem auch für Bibliotheken außerhalb Hamburgs Dr.-Ing. Jan Frederik Maas, SUB Hamburg 6. Bibliothekskongress Leipzig 2016 Discoverysysteme: Stand und Perspektiven

Mehr

Metadatenhandling. für E-Book-Sammlungen. in der GBV Verbundzentrale VZG. Barbara Block Verbundzentrale des GBV

Metadatenhandling. für E-Book-Sammlungen. in der GBV Verbundzentrale VZG. Barbara Block Verbundzentrale des GBV Metadatenhandling für E-Boo-Sammlungen in der GBV Verbundzentrale Barbara Bloc Verbundzentrale des GBV E-Boos: Erwerbung und Erschließung (1) Erwerb von einzelnen E-Boos und E-Boo- Sammlungen Integration

Mehr

Open Source meets Business 2008

Open Source meets Business 2008 Open Source meets Business 2008 Opening up the HorstBox oder Die Offenlegung der D-Link HorstBox Professional Frank Ochmann Senior Technical Consultant LocaNet ohg, Dortmund www.loca.net Frank Ochmann

Mehr

E-books der ULB Darmstadt

E-books der ULB Darmstadt E-books der ULB Darmstadt Frühjahrstagung Sektion IV Passau 7./8.6.2006 Aspekte Angebot der ULB Darmstadt Präsentation der Angebote Beispiel Ciando Rahmenbedingungen (Leistungen/Kosten) Nutzung Perspektiven

Mehr