Einführung. Inhalt. Einführung... 3

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einführung. Inhalt. Einführung... 3"

Transkript

1

2 Einführung Zum Unternehmen Die GapFish GmbH ist der Dienstleister für Online-Marktforschung aus Berlin. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, qualitativ hochwertige Umfrageergebnisse zu generieren, die Sie ans Ziel bringen. Wir sind Mitglied in den gängigen Branchenverbänden (BVM/ESOMAR/DGOF) und bekennen uns zum internationalen Kodex für Markt- und Sozialforschung. Zudem erfüllen wir die strengen Kriterien der internationalen Norm ISO Access Panels in der Markt-, Meinungs- und Sozialforschung - Begriffe und Dienstleistungsanforderungen. Meinungen sind wie Wasser. Reichlich vorhanden aber nur gefiltert wirklich wertvoll. Daher bieten wir Ihnen nicht nur hochprofilierte, spezifische Zielgruppen sondern auch die entsprechenden Services und Produkte. Für höchste Präzision. Mehr Qualität. Und noch mehr Meinung. Panel und Panelqualität Mit unserer eigenen Online-Plattform EntscheiderClub sind wir Ihr Zugang zu ausgewählten Online-Panels in Deutschland, Österreich und der Schweiz, denn wir erreichen mehr als aktive und hochprofilierte Teilnehmer auf nahezu allen elektronischen Endgeräten. Inhalt Einführung... 3 Überblick... 5 Deutschland... 6 Schweiz... 7 Österreich... 8 Selektionskriterien... 9 Produkte Kontakt Wir legen besonderen Wert auf die Qualität unserer Befragungsteilnehmer. Aus diesem Grund haben wir zahlreiche Methoden integriert, die sowohl Mehrfach- als auch Falschanmeldungen verhindern. Beispielsweise werden die Teilnehmerregistrierungen durch die manuelle Sichtung sowie weitere automatisierte Verifikationsalgorithmen überprüft und somit die Identität der Befragungsteilnehmer sichergestellt. Darüber hinaus authentifizieren wir die Teilnehmer anhand der Bankverbindung. Weiterhin sind Registrierungen ausschließlich im Double-Opt-In Verfahren möglich. Auch die Aktualität der Daten stellt für uns ein wichtiges Qualitätsmerkmal dar. Daher bitten wir die Teilnehmer, diese regelmäßig zu aktualisieren. Ferner überprüfen wir die angegebenen Informationen kontinuierlich und reichern die Profile, mit dem expliziten Einverständnis unserer Teilnehmer, stetig an. Eine ausgewogene Befragungshäufigkeit und -frequenz gehören für uns selbstverständlich zur konstanten Panelpflege. Hierfür nutzen wir die aktuellsten und innovativsten Internettechnologien. Ein weiterer Bestandteil unserer Panelqualität ist, das sich sowohl das Team als auch die Server gemeinsam am Standort Berlin befinden. Der Zugriff durch GapFish ist jederzeit möglich, da keine Auslagerung an ferne Dienstleister stattfindet. Dies macht die Flexibilität unseres Teams möglich und das schnelle Eingehen auf Ihre Bedürfnisse. Weiterhin haben wir einen externen Datenschutzbeauftragten, der für die Sicherheit aller Daten Sorge trägt und die nötigen Vorkehrungen trifft. 2 3

3 Überblick Incentivierung Unsere Panelteilnehmer erhalten für jede vollständig ausgefüllte Umfrage Geld und die Option dieses für wohltätige Zwecke zu spenden oder es ihrem Benutzerkonto gutzuschreiben. Die Incentivierung ist absolut transparent und für jeden einzelnen Teilnehmer nachvollziehbar. Service und Projektmanagement Das GapFish-Team besteht aus Fachleuten mit langjähriger Branchen-, Studien- und Prozesserfahrung. Unsere Mitarbeiter stehen unseren Kunden mit persönlicher Betreuung, individuellen Lösungen und viel Engagement zur Seite. Wir stellen Ihnen schnell und zuverlässig die Befragungsteilnehmer zur Verfügung, die Sie brauchen. Weiterhin entwickeln wir die Online-Befragung nach Ihren Vorgaben und Inhalten. Mit Hilfe unserer erfahrenen Projektmanager sind wir in der Lage, auch komplexe Studien für Sie durchzuführen. Sie haben die Wahl ausschließlich die Stichprobe/Sample Only von uns zu beziehen oder unseren Full Service, der Übersetzungen, Programmierung und Hosting sowie die Stichprobenziehung beinhaltet, zu nutzen. Mehr als Teilnehmer Drei Länder Deutschland, Schweiz und Österreich Aktiv gemanagtes Panel, das ausschließlich für Marktforschungszwecke verwendet wird Zahlreiche Verifikationsmechanismen stellen die Identität der Teilnehmer sicher Aktuelle und umfangreiche Profilierung der Teilnehmer Mögliche Selektierung aus über 650 Merkmalen Möglichkeit zur Durchführung von bevölkerungsrepräsentativ quotierten Studien Zuverlässige Responserate Respektvoller Umgang mit den Teilnehmern, faire und transparente Incentivierung Mitglied in den gängigen Branchenverbänden (BVM/ESOMAR/DGOF) und Bekennung zum internationalen Kodex für Markt- und Sozialforschung Einsatz aktuellster Technologien Zertifiziert nach der internationalen Norm ISO Langjähre Branchenerfahrung von Management und Team Erfüllung höchster Qualitätsansprüche auf allen Ebenen Internationales Partnernetzwerk Exklusive Kooperationen mit TOP-Verlagen 4 5

4 Deutschland Panelgröße: > Panelisten Schweiz Panelgröße: > Panelisten Geschlecht Bundesländer Geschlecht Kantone männlich 45,12% Baden Württemberg 9,95% männlich 46,00% Aargau 9,88% weiblich 54,88% Bayern 12,41% weiblich 54,00% Appenzell Innerhoden 0,11% Berlin 7,09% Appenzell Ausserrhoden 0,77% Alter ,76% ,51% ,80% ,01% ,54% ,39% Brandenburg 3,79% Bremen 0,86% Hamburg 3,17% Hessen 7,00% Mecklenburg-Vorpommern 2,03% Niedersachsen 8,81% Nordrhein-Westfalen 21,05% Rheinland Pfalz 4,63% Alter ,41% ,61% ,95% ,25% ,97% 60+ 7,81% Bern 13,41% Basel Land 3,90% Basel Stadt 2,81% Freiburg 2,62% Genf 2,58% Glarus 0,55% Graubunden 2,26% Jura 0,49% Saarland 1,26% Neuenburg 1,29% Höchster Bildungsabschluss kein Abschluss 2,20% Hauptschulabschluss 11,99% Realschulabschluss 29,60% Abitur 21,12% Fachabitur 8,89% Fachhochschulabschluss 11,15% Universitätsabschluss 12,68% Sonstiger 2,37% Haushalts-Netto-Einkommen < ,41% ,37% ,84% ,37% ,15% ,90% ,89% ,59% > ,48% Sachsen 7,41% Sachsen-Anhalt 3,14% Schleswig-Holstein 4,30% Thüringen 3,09% Haushaltsgröße 1 22,03% 2 36,00% 3 20,77% 4 14,71% >5 6,49% Beschäftigungsstatus Vollzeit 38,19% Teilzeit 13,76% Elternzeit 1,78% Arbeitssuchend 6,29% Pensioniert 10,87% Hausfrau/-mann 6,64% Student/in 8,85% Schüler/in 6,32% in Ausbildung 2,33% berufsunfähig 1,30% Sonstiges 3,67% Haushaltsgröße 1 18,80% 2 31,64% 3 21,01% 4 19,26% >5 9,29% Höchster Bildungsabschluss kein Abschluss 8,43% Berufsmaturität 16,08% Matura 13,14% Lehre 0,00% Sekundarabschluss 12,05% Fachmittelabschluss 6,42% Fachhochschulabschluss 15,77% Universitätsabschluss 17,29% Sonstiger 10,80% Haushalts-Brutto-Einkommen < CHF 17,97% CHF 28,37% CHF 20,51% CHF 17,03% CHF 12,35% Nidwalden 0,51% Obwalden 0,42% St. Gallen 8,05% Schaffhausen 0,93% Solothurn 4,11% Schwyz 2,10% Thurgau 4,13% Tessin 1,00% Uri 0,32% Waadt 6,41% Wallis 2,72% Luzern 6,39% Zug 1,29% Zürich 20,98% Beschäftigungsstatus Vollzeit 35,91% Teilzeit 20,77% Arbeitssuchend 6,42% Pensioniert 5,30% Hausfrau/-mann 8,68% Student/in 9,45% Schüler/in 5,78% Sonstiges 3,15% Elternzeit 0,82% > CHF 3,76% in Ausbildung 2,71% berufsunfähig 0,99% 6 7

5 Österreich Panelgröße: > Panelisten Geschlecht männlich 40,00% Beschäftigungsstatus Vollzeit 41,63% weiblich 60,00% Teilzeit 13,42% Arbeitssuchend 6,90% Alter Pensioniert 5,96% ,43% Hausfrau/-mann 5,58% ,22% Student/in 10,73% ,46% Schüler/in 6,67% ,67% Sonstiges 3,23% ,15% Elternzeit 3,72% 60+ 5,07% in Ausbildung 1,55% berufsunfähig 0,61% Haushaltsgröße 1 17,37% Länder 2 32,58% Burgenland 3,71% 3 22,45% Kärnten 5,66% 4 18,01% Niederösterreich 19,94% >5 9,58% Oberösterreich 17,48% Salzburg 4,64% Steiermark 13,82% Höchster Bildungsabschluss Tirol 7,61% kein Abschluss 3,15% Vorarlberg 3,94% Hauptschulabschluss 11,23% Wien 23,21% Polytechnisch 4,02% BMS 16,46% Ahs_matura 16,41% Haushalts-Netto-Einkommen Bhs_matura 21,87% < ,4% Fachhochschulabschluss 9,16% ,39% Universitätsabschluss 12,37% ,60% Sonstiger 5,33% ,39% ,23% ,36% ,69% ,37% > ,56% Selektionskriterien Durch eine umfassende Profilbefragung bei der Anmeldung und die rollierende Aktualisierung gelingt uns die Erfassung spezifischer Attribute, anhand derer wir eine Person gezielt einladen können. Somit können wir schwer erreichbare Zielgruppen liefern und die Panelteilnehmer zufrieden stellen. Denn sie erhalten nur Umfragen, die für ihr Profil relevant sind - insofern unsere Kunden die vorab quotierte Zufallsstichprobenziehung wünschen. Wir liefern relevante Ergebnisse auch bei Marktforschungsstudien mit niedriger Inzidenz. Nachfolgend sehen Sie einen Auszug unserer Selektionskriterien: Allgemein Geschlecht Alter (Geburtsdatum) Land Bundesland PLZ Bildungsabschluss Abgeschlossenes Studium Studenten Haushalt Wohnsituation Familienstand/Partner Haushaltseinkommen Entscheider im Haushalt Kinder im Haushalt Eigene Kinder Schwangerschaft Haustiere Stromanbieter TV-Programm Pay-TV Finanzen Online Banking Aktienhandel Spar- & Investmentprodukte Bank Versicherungen Krankenversicherung Freizeit Raucher Spiele Spielekonsolen Hobbies und Interessen Auto & Fahrzeuge Führerscheinbesitz Fahrzeug Kaufjahr Baujahr Automarke Automodell Telefon, Elektronik & Medien Handy oder Smartphone Smartphonebetriebssystem Vertrags- oder Prepaidnutzung Netzbetreiber Tabletmarke Anbieter Festnetzanschluss B2B Selbstständigkeit Berufliche Situation Unternehmensbranche Berufsgruppe Berufsbezeichnung Mitarbeiterzahl Unternehmensumsatz Entscheider 8 9

6 Produkte Quantitative Online Marktforschung Klassische Online-Umfragen & Omnibus-Befragungen & Tracking-Befragungen Online-Umfragen auf Mobiltelefonen Download-Studien auf dem PC oder Smartphone Qualitative Online Marktforschung Online-Tagebücher Gruppendiskussionen Online & im Teststudio Quantitative Online-Marktforschung Panel360 - Ein Produkt der GapFish GmbH Sie haben oder wollen Mit Panel360 übernehmen wir für Sie das komplette Panelmanagement, wie z.b. den Panelaus- und ein eigenes Panel, haben jedoch nicht die zeitliche aufbau, das Panel-Entertainment und den Teilnehmersupport. Das Panel bleibt in Ihrem Besitz. Sie Kapazität für das Panelmanagement? entwickeln mit uns Ihr Panel ohne eigenen Aufwand weiter und generieren gleichzeitig Umsatz. Mit der Entwicklung eines gemeinsamen Panels treten wir mit Ihnen gemeinsam auf, von der Landingpage bis zur Medienarbeit. Klassische Online Umfragen & Omnibus Befragungen & Tracking Befragungen Mobile-App-Testing Sie erforschen eine Wir laden unsere Panel-Teilnehmer ein, an Ihrer bestimmte Fragestellung Umfrage teilzunehmen und generieren qualitativ und benötigen zuverlässige hochwertige Umfrageergebnisse. In-Home-Use-Tests Studien mit Webcam-Nutzung /Video-Befragung Teilnehmer? Sie haben ebenfalls die Möglichkeit Omnibus-Umfragen oder Tracking-Befragungen mit Hilfe unseres Panels durchzuführen. Bei Tracking-Befragungen haben Sie die Möglich- Website-Testing keit mehrere Umfragen über einen gewissen Zeitraum mit genau den gleichen Teilnehmern durchzuführen. Sollten Panelisten zwischenzeitlich aus AD-Tracking Online-Research-Communities der Langzeitstudie aussteigen, können wir jederzeit Teilnehmer nachrekrutieren. Natürlich können wir in jeder Befragungswelle auch neue Teilnehmer einladen. Aufgabenbasierte Marktforschung Sie erhalten schnell und zuverlässig hochwertige Umfrageergebnisse zu Ihrer untersuchten Fragestellung. Wir erreichen für Sie die verschiedensten Zielgruppen in Deutschland, Österreich und der Telefoninterviews Schweiz

7 Online-Umfragen auf Mobiltelefonen Website-Testing Sie haben Umfragen, Beispielsweise wollen Sie die Teilnehmer direkt zu Sie wollen Feedback zu In einer Ad-hoc Studie schicken wir unsere Teil- die von unseren Panel- einem Thema in der unmittelbaren Umgebung be- Ihrer Website haben? nehmer auf die zu testende Website. Hierfür gibt Teilnehmern direkt auf fragen. es mehrere Möglichkeiten: Entweder leiten wir die dem Mobilfunktelefon Wir laden ausschließlich Teilnehmer zu Ihrer Um- Teilnehmer direkt auf die Seite oder aber wir binden durchgeführt werden sollen? frage ein, von denen wir sicher sind, dass Sie ein die Seite direkt in den Fragebogen ein. Mobiltelefon besitzen. Darüber hinaus können kleine Programme installiert Mittels Screenout-Fragen können wir zudem sicher- werden, die beispielsweise die Mausbewegungen stellen, dass die Teilnahme wirklich von dem ge- aufzeichnen oder via Webcam und Mikrofon visuel- wünschten Endgerät erfolgt. les und verbales Feedback erfassen. Download-Studien auf dem PC oder Smartphone AD-Tracking Sie wollen wissen, was Wir laden unsere Panel-Teilnehmer dazu ein, Ihr Sie wollen wissen, wer Unsere Teilnehmer sind damit einverstanden, dass Kunden zu einem neuen Programm beispielsweise eine Browser-Extensi- Ihre Online-Werbung wir Ihren Cookie an ihren Computer senden. Mit Computerprogramm, einer on oder Ihre App herunterzuladen und auf dem gesehen hat? dieser Technologie können wir dann Teilnehmer neuen App oder neuen PC beziehungsweise dem Smartphone oder Tab- identifizieren, die Werbemittelkontakt hatten und Features sagen? let zu installieren. Die Teilnehmer werden von uns diese gezielt auf Ihre Umfragen einladen. Darüber angeleitet und erfüllen die von Ihnen gewünschten hinaus können wir spezielle Informationen, wie bei- Aufgaben. Je nach Studiendesign laden wir die spielsweise Alter und Geschlecht der Teilnehmer, Teilnehmer im weiteren Studienverlauf zu Ihren Um- mit Werbekontakt liefern. fragen ein. In-Home-Use-Tests Aufgabenbasierte Marktforschung Sie wollen Produkte Durch die Erstbefragung rekrutieren wir die ge- Unsere Teilnehmer Zur Beantwortung Ihrer Fragen werden unseren von Kunden zu Hause suchte Zielgruppe, ermitteln die Teilnahmebereit- übernehmen Ihre Aufgaben Teilnehmern konkrete Aufgaben zugespielt. In der testen lassen und mittels schaft und erheben die Anschriften. Im Anschluss und werden für Sie als Regel kommt bei der Durchführung das Smart- nachfolgender Umfragen werden die Produkte zu den Teilnehmern geschickt Forscher tätig! phone zum Einsatz. Die Teilnehmer sammeln vor Bewertungen und und getestet. Nachdem der Testzeitraum erschöpft Ort Informationen, beispielsweise beim Kauf eines Erfahrungswerte erhalten? ist, liefert Ihnen die Nachbefragung aussagekräf- Computers und übermitteln sofort Daten, die für Sie tige Produktbewertungen und Erfahrungswerte zu relevant sind. den getesteten Produkten

8 Telefoninterviews Studien mit Webcam-Nutzung/Video-Befragung Sie benötigen Teilnehmer für Anhand einer Umfrage ermitteln wir geeignete Teil- Nutzen Sie die Webcam Wir kennen die technische Ausstattung unserer Telefoninterviews? nehmer aus unserem Panel und leiten Ihnen die unserer Teilnehmer für Teilnehmer und können gezielt auf Studien einla- relevanten Informationen für die Durchführung Ih- Eyetracking- oder Video- den, die beispielsweise via Webcam laufen. Vorab rer Telefonumfrage weiter. Natürlich nur im Einver- Befragungen! identifizieren wir die gesuchte Zielgruppe und stel- ständnis mit den Befragungsteilnehmern. len das Studiendesign vor. Qualitative Online-Marktforschung Online-Tagebücher Online-Research-Communities Sie benötigen Panelisten Anhand einer Befragung identifizieren wir die ge- Wir helfen Ihnen beim Sprechen Sie uns an, wenn Sie eine eigene Re- für die Teilnahme an einem suchte Zielgruppe, stellen den Teilnehmern das Aufbau von Research search Community aufbauen wollen! Durch zahl- Online-Tagebuch? Studiendesign vor und erheben die Teilnahmebe- Online Communities! reiche Medienkooperationen können wir spezielle reitschaft. Die Panelisten nutzen anschließend das Zielgruppen rekrutieren, die sich in Ihrer Commu- Tagebuch und berichten kontinuierlich von ihren nity registrieren. Erfahrungen und Einstellungen bezüglich des Untersuchungsgegenstandes. Gruppendiskussionen online oder im Teststudio Sonstiges Führen Sie Tiefeninterviews Online oder im Teststudio durch! Anhand einer Befragung identifizieren wir die gesuchte Zielgruppe, stellen den Teilnehmern das Studiendesign vor und erheben die Teilnahmebereitschaft. Unsere Panel-Teilnehmer nehmen dann an den Tiefeninterviews auf Ihrer Online-Plattform oder in Ihrem Teststudio teil. Bei Online-Gruppendiskussionen haben Sie die Möglichkeit, Teilnehmer aus verschiedenen Städten gleichzeitig zu befragen. Neben den hier aufgeführten Studienarten sind selbstverständlich auch weitere Formate umsetzbar. Die Panelplattform der GapFish GmbH ist eine Open Source Eigenentwicklung bei der Ruby on Rails und das Mongo Datenbankformat zum Einsatz kommen. Dies ermöglicht die dynamische Weiterentwicklung unserer Technologie anhand von Kundenanforderungen und es können mit nur kurzen Umsetzungszeiten Schnittstellen programmiert werden. Die Fusion der Teilnehmerplattform mit innovativen Marktforschungsprodukten unserer Kunden können effizient und somit kostengünstig durchgeführt werden. Stand 06/

9 Kontakt GapFish GmbH Uhlandstr Berlin Telefon: +49 (0) Internet:

Meinungen sind wie Wasser. Reichlich vorhanden aber nur gefiltert wirklich wertvoll. Daher bieten wir Ihnen nicht nur hochprofilierte, spezifische Zielgruppen sondern auch die entsprechenden Services und

Mehr

Meinungen sind wie Wasser. Reichlich vorhanden aber nur gefiltert wirklich wertvoll. Daher bieten wir Ihnen nicht nur hochprofilierte, spezifische Zielgruppen sondern auch die entsprechenden Services und

Mehr

Einführung. Überblick. Inhalt

Einführung. Überblick. Inhalt Einführung Zum Unternehmen Die GapFish GmbH ist der Dienstleister für Online-Marktforschung aus Berlin. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, qualitativ hochwertige Umfrageergebnisse zu generieren, die

Mehr

Sommerferien K, OÖ, Szbg, Stmk, T, Vor 11.07.2015 12.09.2015

Sommerferien K, OÖ, Szbg, Stmk, T, Vor 11.07.2015 12.09.2015 ÖSTERREICH 2015 Staatsfeiertag (Montag) 1.05.2015 Christi Himmelfahrt (Donnerstag) 14.05.2015 Fronleichnam (Donnerstag) 4.06.2015 Nationalfeiertag (Montag) 26.10.2015 Mariä Empfängnis (Dienstag) 8.12.2015

Mehr

Unternehmensname Straße PLZ/Ort Branche Mitarbeiterzahl in Deutschland Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon

Unternehmensname Straße PLZ/Ort Branche Mitarbeiterzahl in Deutschland Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon Hinweis: Bei Begriffen, für die es sowohl eine weibliche als auch eine männliche Form gibt, wird in diesem Dokument aus Gründen der besseren Lesbarkeit auf eine Unterscheidung verzichtet. Entsprechende

Mehr

Name der Organisation (off. rechtl. Bezeichnung) Straße PLZ/Ort Branche Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon

Name der Organisation (off. rechtl. Bezeichnung) Straße PLZ/Ort Branche Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon Hinweis: Bei Begriffen, für die es sowohl eine weibliche als auch eine männliche Form gibt, wird in diesem Dokument aus Gründen der besseren Lesbarkeit auf eine Unterscheidung verzichtet. Entsprechende

Mehr

Umfrage über die Ladenöffnungszeiten Resultate. Unia Sektor Tertiär

Umfrage über die Ladenöffnungszeiten Resultate. Unia Sektor Tertiär Resultate Unia Sektor Tertiär 25.02.2016 2 Einleitung Ausgangslage Auf Druck der grossen Ketten im Detailhandel diskutiert das Schweizer Parlament ein neues Gesetz über die Ladenöffnungszeiten (LadÖG).

Mehr

Regelungen der kantonalen Gebäudeversicherungen - Abgrenzung zwischen Gebäudebestandteilen und Fahrhabe, hinsichtlich Solar- und Photovoltaikanlagen

Regelungen der kantonalen Gebäudeversicherungen - Abgrenzung zwischen Gebäudebestandteilen und Fahrhabe, hinsichtlich Solar- und Photovoltaikanlagen Regelungen der kantonalen versicherungen - Abgrenzung zwischen bestandteilen und, hinsichtlich Solar- und anlagen Stand Januar 2013 Erklärung Ihre - oder Solaranlage ist in diesem Fall über die kantonale

Mehr

Holger Klaes. Köln. Titelbild. bella vista

Holger Klaes. Köln. Titelbild. bella vista Holger Klaes Köln Cologne 2017 Titelbild bella vista bella vista klaes-regio Fotoverlag Holger Klaes Hünger 3 D-42929 Wermelskirchen www.klaes-regio.com e-mail: post@klaes-w.de Alle Angaben ohne Gewähr.

Mehr

Beste Arbeitgeber in der ITK. Für IT-Abteilungen mit mindestens 50 Mitarbeitern in Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern

Beste Arbeitgeber in der ITK. Für IT-Abteilungen mit mindestens 50 Mitarbeitern in Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern Beste Arbeitgeber in der ITK Für IT-Abteilungen mit mindestens 50 Mitarbeitern in Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern Hinweis: Bei Begriffen, für die es sowohl eine weibliche als auch eine männliche

Mehr

Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung. D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011

Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung. D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011 Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011 Methodensteckbrief Männer und Frauen im Alter von 18-29 Jahren Zielgruppe und Stichprobe n=2.007 Interviews, davon n=486

Mehr

Zum Schweizer Polizeifunk

Zum Schweizer Polizeifunk Zum Schweizer Polizeifunk Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste arbeiten im Frequenzbereich 157,450 MHz bis 159,900 MHz (Unterband) und 162,050 MHz Diese machen sich bei Empfang im NFM-Modus durch ein

Mehr

Online-Forschung bei mindline media Stand Januar 2015

Online-Forschung bei mindline media Stand Januar 2015 Online-Forschung bei mindline media Stand Januar 2015 Vorteile von Online-Fragebögen Einbindung visueller Vorlagen / multimedialer Inhalte (z.b. Werbespots, Videos, Bilder etc.) Abwechslungsreiche Gestaltung

Mehr

LESERSTUDIE EINE REFERENZ ZU 100% SCHWEIZERISCH DAS BEVORZUGTE MAGAZIN DER FRAUEN MIT CHARAKTER 6 MAL PRO JAHR EIN FRAUENMAGAZIN

LESERSTUDIE EINE REFERENZ ZU 100% SCHWEIZERISCH DAS BEVORZUGTE MAGAZIN DER FRAUEN MIT CHARAKTER 6 MAL PRO JAHR EIN FRAUENMAGAZIN LESERSTUDIE 2016-2017 DAS BEVORZUGTE MAGAZIN DER FRAUEN MIT CHARAKTER EINE REFERENZ ZU 100% SCHWEIZERISCH SEIT 45 JAHREN IN DER WELT DER SCHÖNHEIT EIN FRAUENMAGAZIN (REALISIERT UND GEDRUCKT IN DER SCHWEIZ)

Mehr

MEMORIAV und MEMOBASE.CH

MEMORIAV und MEMOBASE.CH MEMORIAV und MEMOBASE.CH Ein Netzwerk für die Erhaltung und eine Plattform für den Zugang zum audiovisuellen Kulturgut der Schweiz Digitale Bibliothek 2015 - Unser digitales Gedächtnis - 23.-24. Februar

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule Jahre Jahre Jahre Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum:

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule Jahre Jahre Jahre Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: Seite 1 Region Geschlecht Alter Schulbildung des Befragten West Ost M W 14-29 0-9 40-49 50-59 60 + Volks-/ Hauptschule mittl. Bild. Absch Abi, Uni Schüler 104 848 6 507 527 214 141 9 178 1 96 06 286 46

Mehr

Interkantonale Steuerbefreiung und Abzugsmöglichkeiten bei Spenden an die TIR. der Steuerbefreiung im Kanton Bern finden Sie hier.

Interkantonale Steuerbefreiung und Abzugsmöglichkeiten bei Spenden an die TIR. der Steuerbefreiung im Kanton Bern finden Sie hier. Interkantonale Steuerbefreiung und Abzugsmöglichkeiten bei Spenden an die TIR Stand: Juni 2012 Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) verfolgt ausschliesslich gemeinnützige Zwecke und ihre Tätigkeit

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule 14-29 Jahre 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre 50-59 Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: 06.10.-08.10.

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule 14-29 Jahre 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre 50-59 Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: 06.10.-08.10. Tabelle 1: Gefühl der Täuschung durch Autohersteller Derzeit messen Hersteller Abgasausstoß und Kraftstoffverbrauch ihrer Autos im Labor. Die dabei gemessenen Werte weichen häufig von jenen im täglichen

Mehr

SKOPOS Online-Befragung

SKOPOS Online-Befragung SKOPOS Online-Befragung Eigenschaften von Online-Befragungen 1 Was sind Online-Befragungen? Eine Online-Befragung ist eine selbst-administrative Befragungsform am Computer ohne Interviewer, d.h. die Untersuchungsteilnehmer

Mehr

MEINUNGSRAUM.AT SPOT ON

MEINUNGSRAUM.AT SPOT ON MEINUNGSRAUM.AT SPOT ON Status Quo - Unique User und Page Impressions im Quartal, pro durchschnittlichem Monat und durchschnittlicher Woche - Demographische Variablen in unterschiedlichen Aggregationsstufen

Mehr

Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden

Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden Wissen, was bewegt Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden mit strategischem Online Marketing Fakten Silver Media Gründung: 2007 Größe: 36 Mitarbeiter Standort: Fürth Leistungen: Leadgenerierung, E-Mail

Mehr

Die Schweizer Bündnisse gegen Depression Stand, Nutzen und Wirkung

Die Schweizer Bündnisse gegen Depression Stand, Nutzen und Wirkung Die Schweizer Bündnisse gegen Depression Stand, Nutzen und Wirkung Dr. Alfred Künzler Koordinator Netzwerk Psychische Gesundheit Schweiz Winterthurer Forum für Gesundheit & Prävention 29. November 2012

Mehr

AbsolventInnenbefragung. HS Magdeburg-Stendal und HS Neubrandenburg im Jahr 2011

AbsolventInnenbefragung. HS Magdeburg-Stendal und HS Neubrandenburg im Jahr 2011 Ausgewählte Ergebnisse der AbsolventInnenbefragung an den HS Magdeburg-Stendal und HS Neubrandenburg im Jahr 2011 Annika Kohls (Diplom-Pflegewirtin 1 (FH)) Agenda 1. Einführung und Studiendesign 2. Angaben

Mehr

Autor: Mgr. Daniela Švábová

Autor: Mgr. Daniela Švábová Schweiz 26 Kantone» Aargau» Nidwalden» Obwalden» Schaffhausen» Schwyz» Solothurn» St. Gallen» Tessin» Thurgau» Uri» Waadt» Wallis» Zug» Zürich» Appenzell Ausserrhoden» Appenzell Innerrhoden» Basel-Landschaft»

Mehr

Wigra Studie Nutzerfrequenzen und Segmentierung 2009 Fragebogen

Wigra Studie Nutzerfrequenzen und Segmentierung 2009 Fragebogen Wigra Studie Nutzerfrequenzen und Segmentierung 2009 Fragebogen Guten Tag Wir freuen uns, Sie zu unserer aktuellen Studie zum Thema Zugreisen einladen zu dürfen. Mit Ihren Antworten helfen Sie unserem

Mehr

Die Psychologie des Bewertens

Die Psychologie des Bewertens Studiensteckbrief Methode Panel-Befragung im TFM Opinion- Pool sowie OnSite-Befragung im TFM Netzwerk Teilnehmer des TFM-Online-Panels bzw. Personen im TFM Netzwerk Grundgesamtheit Auswahlverfahren Einladung

Mehr

Tabellenband Onlinebefragung Wie teuer ist das Leben?

Tabellenband Onlinebefragung Wie teuer ist das Leben? Tabellenband Onlinebefragung Wie teuer ist das Leben? Eine Onlinebefragung der Stiftung: Internetforschung im Auftrag der ERGO Direkt Versicherungen, Juli 2015 Feldzeit: 06.07.2015 bis 13.07.2015 Befragte:

Mehr

50-59 Jahre. 30-39 Jahre. 14-29 Jahre. 40-49 Jahre 1004 807 197 487 517 211 150 191 153 300 73 340 339 194 57 % % % % % % % % % % % % % % %

50-59 Jahre. 30-39 Jahre. 14-29 Jahre. 40-49 Jahre 1004 807 197 487 517 211 150 191 153 300 73 340 339 194 57 % % % % % % % % % % % % % % % Tabelle 1: Einsetzen der Bundesregierung für Nährwertkennzeichung bei Lebensmitteln Die Hersteller von Lebensmitteln geben teilweise bei ihren Produkten die Nährwerte wie Fett, Zucker und Salz mit Prozentwerten

Mehr

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880)

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Inhalt Einleitung 3 Das Unternehmen 4 Clipping für Ausschnittdienste 6 Pressespiegelsysteme

Mehr

Ergebnisse Herbsttagung KBGB und WS TR zur BM Förderung

Ergebnisse Herbsttagung KBGB und WS TR zur BM Förderung Ergebnisse Herbsttagung KBGB und WS TR zur BM Förderung Daniel Preckel Herbsttagung KBGB 4.12.2014 > Gemeinsame Auslegeordnung Beispiel einer BM Kampagne Ergebnisse TR und ergänzende Problemanalyse Feststellen

Mehr

Erben in der Patchworkfamilie Wer zahlt Erbschaftssteuern?

Erben in der Patchworkfamilie Wer zahlt Erbschaftssteuern? Erben in der Patchworkfamilie Wer zahlt Erbschaftssteuern? Praxishinweis Die Patchworkfamilie ist mittlerweile eine häufige Form der Lebensgemeinschaft, in welcher Paare, mit oder ohne Trauschein, mit

Mehr

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Alte Bundesländer 1.377 von 1.385 Kommunen Stand: 01.01.2012 13.442 Spielhallenkonzessionen 8.205 Spielhallenstandorte 139.351 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

Anhang (Ausgleich der kalten Progression) 1)

Anhang (Ausgleich der kalten Progression) 1) Steuergesetz Anhang 640.00 Anhang (Ausgleich der kalten Progression) ) Mit erstmaliger Wirkung für die Einkommenssteuer der Steuerperiode 999, soweit sie im Jahre 2000 fällig wird, werden gestützt auf

Mehr

1003 824 179 492 511 210 136 188 168 300 395 292 269 47 % % % % % % % % % % % % % % 1.8 1.8 1.8 1.7 1.9 1.8 1.8 1.7 1.7 1.7 1.8 1.8 1.7 1.

1003 824 179 492 511 210 136 188 168 300 395 292 269 47 % % % % % % % % % % % % % % 1.8 1.8 1.8 1.7 1.9 1.8 1.8 1.7 1.7 1.7 1.8 1.8 1.7 1. Tabelle 1: Meinung zu zunehmendem Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern Wie denken Sie über den zunehmenden Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern? Ist das Ihrer Ansicht nach für Deutschland

Mehr

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch. 30-39 Jahre 60 + noch. 14-29 Jahre. 50-59 Jahre. 40-49 Jahre

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch. 30-39 Jahre 60 + noch. 14-29 Jahre. 50-59 Jahre. 40-49 Jahre Tabelle 3: Verzicht auf Motorleistung aus Klimaschutzgründen Der Verbrauch und damit der Klimagas-Ausstoß eines Autos hängt stark von seiner Motorisierung ab. Wären Sie bereit, beim Kauf eines neuen Autos

Mehr

Bewerberfragebogen für Franchisenehmer

Bewerberfragebogen für Franchisenehmer Bewerberfragebogen für Franchisenehmer Bitte senden Sie den Fragebogen an: BACK-FACTORY GmbH Abteilung Franchise Theodorstraße 42-90/Haus 3 22761 Hamburg Herr Frau Nur mit aktuellem Lichtbild zu bearbeiten

Mehr

Schulkarten der Schweiz

Schulkarten der Schweiz Schulkarten der Schweiz Entwicklung und Inventar 03.06.2015 Bachelorarbeit FS15 Cédric Dind 1 Begeisterung für Karten schon in der Primarschule Entwicklung der Kartografie Recherchearbeit 03.06.2015 Bachelorarbeit

Mehr

ONLINE-LOTTO IN DEUTSCHLAND Studie zur Abbildung der Kundenzufriedenheit und Servicequalität im deutschen Markt für Online-Lotto

ONLINE-LOTTO IN DEUTSCHLAND Studie zur Abbildung der Kundenzufriedenheit und Servicequalität im deutschen Markt für Online-Lotto ONLINE-LOTTO IN DEUTSCHLAND Studie zur Abbildung der Kundenzufriedenheit und Servicequalität im deutschen Markt für Online-Lotto 220 Mystery Checks, 1.032 repräsentativ befragte Lottospieler, 20 getestete

Mehr

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung Schleswig-Holstein in Schleswig-Holstein Industrie und Handel 9.826 10.269 443 4,5 1.129 1.074-55 -4,9 10.955 11.343 388 3,5 Handwerk 5.675 5.687 12 0,2 1.301 1.301 0 0,0 6.976 6.988 12 0,2 Öffentlicher

Mehr

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung. Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung. Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung Dr. Grieger & Cie. Marktforschung Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung Management Summary Wir sind ein Marktforschungsinstitut für quantitative und qualitative

Mehr

DIE ZEIT IST GÜNSTIG FÜR DIE BESTE TECHNIK!

DIE ZEIT IST GÜNSTIG FÜR DIE BESTE TECHNIK! UPGRADE DIE ZEIT IST GÜNSTIG FÜR DIE BESTE TECHNIK! Mit dem Wechsel auf einen neuen OCHSNER WarmwasserWärmepumpenboiler entscheiden Sie sich für die beste Technologie. Upgraden Sie jetzt und sparen Sie

Mehr

Taschenstatistik Öffentliche Finanzen 2015

Taschenstatistik Öffentliche Finanzen 2015 Taschenstatistik Öffentliche Finanzen 2015 Rechnungsabschlüsse Bund (ohne Sonderrechnungen) D in % Mio. CHF 2013 2014 2015 14 / 15 Ordentliche Einnahmen 65 032 63 876 67 580 5,8 Ordentliche Ausgaben 63

Mehr

Leistungen und Abschlüsse

Leistungen und Abschlüsse Zusammenfassung Leistungen und Abschlüsse G Leistungen und Abschlüsse Abbildungen und Tabellen Einführung Keine Abbildungen oder Tabellen in diesem Abschnitt. G1 Leistungen Bremer Schülerinnen und Schüler

Mehr

Tabelle 1: Assoziation mit dem Datum 9. November 1989 Was von dem Folgenden verbinden Sie mit dem Datum 9. November 1989 am ehesten?

Tabelle 1: Assoziation mit dem Datum 9. November 1989 Was von dem Folgenden verbinden Sie mit dem Datum 9. November 1989 am ehesten? Tabelle 1: Assoziation mit dem Datum 9. November 1989 Was von dem Folgenden verbinden Sie mit dem Datum 9. November 1989 am ehesten? Seite 1 Region Geschlecht Alter Schulbildung des Befragten West Ost

Mehr

Wir bringen Ihr Gebrauchtwagengeschäft auf Trab. Das Flotten-Gebrauchtwagen-Center von Mercedes-Benz.

Wir bringen Ihr Gebrauchtwagengeschäft auf Trab. Das Flotten-Gebrauchtwagen-Center von Mercedes-Benz. Wir bringen Ihr Gebrauchtwagengeschäft auf Trab. Das Flotten-Gebrauchtwagen-Center von Mercedes-Benz. Grünes Licht für schwarze Zahlen Erste Klasse aus zweiter Hand. Nicht gebraucht, sondern bewährt. Sie

Mehr

Presse-Information. Rahmendaten zur Studie

Presse-Information. Rahmendaten zur Studie Rahmendaten zur Studie Umfrageinstitut: TNS Emnid Befragungszeitraum: August 2013 Stichprobe: über 1.000 Büroangestellte befragt in ganz Deutschland (repräsentativ) Abgefragte Daten: Geschlecht, Alter,

Mehr

CISpanel. Software und Service für professionelles Panel-Management

CISpanel. Software und Service für professionelles Panel-Management CISpanel Software und Service für professionelles Panel-Management CISpanel Online-Access-Panels Die Zielsetzungen eines Online-Access-Panels können sehr unterschiedlich sein. Unabhängig davon, ob Sie

Mehr

Data Services. Internationale Marktforschung und Entertainment-Charts aus einer Hand

Data Services. Internationale Marktforschung und Entertainment-Charts aus einer Hand Data Services Internationale Marktforschung und Entertainment-Charts aus einer Hand Unternehmen media control GfK International ist weltweit führender Anbieter für Marktforschungsdaten im Entertainment-Bereich.

Mehr

Fragen Sie doch Ihre Zielgruppe! Gezielte Marktforschung mit dem ForwardAdGroup Opinion Pool

Fragen Sie doch Ihre Zielgruppe! Gezielte Marktforschung mit dem ForwardAdGroup Opinion Pool Fragen Sie doch Ihre Zielgruppe! Warum sich Marktforschung mit dem Opinion Pool lohnt ANTWORTEN Ob zu speziellen Themen, Branchen oder Trends und Entwicklungen in der Gesellschaft, wir stellen Ihre Forschungsfrage

Mehr

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013 Taubenstr. 0, 07 Berlin Tel: 030/548-499, Fax: 030/548-450 0 0/ FERIEN IM SCHULJAHR 0/ in den Ländern Baden-Württemberg (5) 9.0. 0.. 4.. 05.0. - 5.03. 05.04..05. 0.06. 5.07. - 07.09. Bayern () 9.0 03..

Mehr

Vielen Dank, dass Sie uns durch das Ausfüllen des Fragebogens unterstützen!

Vielen Dank, dass Sie uns durch das Ausfüllen des Fragebogens unterstützen! Willkommen bei der Befragung zur Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung - ThAFF! Vielen Dank, dass Sie sich kurz Zeit nehmen möchten, um an der Befragung teilzunehmen! Das Ausfüllen des Fragebogens

Mehr

Kommunikationskompetenz von Schulleiterinnen und Schulleitern

Kommunikationskompetenz von Schulleiterinnen und Schulleitern Kommunikationskompetenz von Schulleiterinnen und Schulleitern Ergebnisrückmeldung zur Onlinebefragung Kontakt: Dipl.-Psych. Helen Hertzsch, Universität Koblenz-Landau, IKMS, Xylanderstraße 1, 76829 Landau

Mehr

Patientenbefragungen

Patientenbefragungen Patientenbefragungen vergleichende Ergebnisdarstellung Claus Fahlenbrach, AOK Bundesverband G-BA Qualitätskonferenz, 28.11.2011, Berlin Agenda 1. Warum Patientenbefragungen? 2. PEQ-Fragebogen 3. Qualitätsdimensionen

Mehr

Integrierte Dienstleistungen regionaler Netzwerke für Lebenslanges Lernen zur Vertiefung des Programms. Lernende Regionen Förderung von Netzwerken

Integrierte Dienstleistungen regionaler Netzwerke für Lebenslanges Lernen zur Vertiefung des Programms. Lernende Regionen Förderung von Netzwerken Integrierte Dienstleistungen regionaler Netzwerke für Lebenslanges Lernen zur Vertiefung des Programms Lernende Regionen Förderung von Netzwerken Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks mit Lehre Volks ohne Lehre 50-59 Jahre 40-49 Jahre 60 + 30-39 Jahre 14-29 Jahre Abi, Uni Bankfachmann Basis (=100%)

mittl. Bild. Absch Volks mit Lehre Volks ohne Lehre 50-59 Jahre 40-49 Jahre 60 + 30-39 Jahre 14-29 Jahre Abi, Uni Bankfachmann Basis (=100%) Tabelle 1: Erwartungen an das äußere Erscheinungsbild von Männern in verschiedenen Berufen Ich nenne Ihnen jetzt vier Berufsgruppen. Bitte sagen Sie mir, ob Sie als Kunde/Kundin von den dort tätigen Männern

Mehr

Panel-Qualität. Bonopolis.de Antworten zu ESOMAR 28. Mai 2015. Ihre Ansprechpartnerin

Panel-Qualität. Bonopolis.de Antworten zu ESOMAR 28. Mai 2015. Ihre Ansprechpartnerin Panel-Qualität Bonopolis.de Antworten zu ESOMAR 28 Mai 2015 Ihre Ansprechpartnerin Ansprechpartner Anja Weitemeyer Managing Partner & Senior User Experience Consultant anja.weitemeyer@eresult.de Tel.:

Mehr

Übersicht über die eidgenössischen und kantonalen Behörden, welche in Rechtsfragen zur Psychotherapie Auskunft erteilen können.

Übersicht über die eidgenössischen und kantonalen Behörden, welche in Rechtsfragen zur Psychotherapie Auskunft erteilen können. Übersicht über die eidgenössischen und kantonalen Behörden, welche in Rechtsfragen zur Psychotherapie Auskunft erteilen können. Bund Eidgenössischer Datenschutzbeauftragter Mo bis Fr von 10.00 bis 12.00

Mehr

FRAGEBOGEN AN DIE POLITIK zur Einführung des neuen doppischen Haushaltsund Rechnungswesens

FRAGEBOGEN AN DIE POLITIK zur Einführung des neuen doppischen Haushaltsund Rechnungswesens Universität Hamburg Public Management Prof. Dr. Dennis Hilgers Von-Melle-Park 9 D-20146 Hamburg www.public-management-hamburg.de FRAGEBOGEN AN DIE POLITIK zur Einführung des neuen doppischen Haushaltsund

Mehr

INVISO Alles aus einer Hand

INVISO Alles aus einer Hand QR-CODE MOBILE RESEARCH UNMITTELBAR PREISWERT SCHNELL UNIVERSELL IPhone Android 1 INVISO - UNSER LEISTUNGSSPEKTRUM INVISO Alles aus einer Hand Unter diesem Motto gliedert sich unser Unternehmen in 4 Bereiche

Mehr

Taschenstatistik Öffentliche Finanzen 2013

Taschenstatistik Öffentliche Finanzen 2013 Taschenstatistik Öffentliche Finanzen 2013 Rechnungsabschlüsse Bund (ohne Sonderrechnungen) Schätzung D in % Mio. CHF 2011 2012 2013 12 / 13 Ordentliche Einnahmen 64 245 62 997 64 197 1,9 Ordentliche Ausgaben

Mehr

Die Lösung für die Bauwirtschaft

Die Lösung für die Bauwirtschaft Die Lösung für den Maschinenbau Die Onlinelösung für Ihr nationales und internationales Vertriebs- und Projektmanagement Preiswert, weil schon angepasst auf Ihre Bedürfnisse ab 89 pro User im Monat. Schnell,

Mehr

nah, fern und...ganz weit!

nah, fern und...ganz weit! TRANSPORTE- nah, fern und...ganz weit! Vorstellung unseres Unternehmens Transporte- & Personaldienstleistungen Sehr geehrte Damen und Herren, Bewegung bedeutet Innovation, Fortschritt, aber auch Vertrauenssache

Mehr

Gliederung. Wer ist avarteq? Unternehmensdaten. Warum avarteq? Unser Leistungsspektrum. Unser Herzstück: Web-Entwicklung. Was wir sehr gut können

Gliederung. Wer ist avarteq? Unternehmensdaten. Warum avarteq? Unser Leistungsspektrum. Unser Herzstück: Web-Entwicklung. Was wir sehr gut können Gliederung Wer ist avarteq? Unternehmensdaten Warum avarteq? Unser Leistungsspektrum Unser Herzstück: Web-Entwicklung Was wir sehr gut können Wie wir vorgehen avarteq in Aktion Unsere Kunden Sieben gute

Mehr

service & contact center

service & contact center baruti. service & contact center macht s möglich www.baruti.ch Über uns Die baruti GmbH ist eine St.Galler Unternehmung, welche im Kosovo ein Telefonlabor betreibt und von diesem aus Befragungen in Deutschland

Mehr

Fragebogen für Organisationen, soziale Einrichtungen, Betriebe u.a.

Fragebogen für Organisationen, soziale Einrichtungen, Betriebe u.a. Fragebogen für Organisationen, soziale Einrichtungen, Betriebe u.a. Sehr geehrte Damen und Herren, Sie sind in einer sozialen Einrichtung, einer Gesundheitseinrichtung, einem Betrieb, in dem überwiegend

Mehr

Volks-/ Hauptschule. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre 60 + Basis (=100%)

Volks-/ Hauptschule. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre 60 + Basis (=100%) Tabelle 1: Meinung zu zunehmendem Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern Wie denken Sie über den zunehmenden Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern? Ist das Ihrer Ansicht nach für Deutschland

Mehr

ZEITUMSTELLUNG ZEITGEMÄSS? Eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Deutschen zur Zeitumstellung

ZEITUMSTELLUNG ZEITGEMÄSS? Eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Deutschen zur Zeitumstellung ZEITUMSTELLUNG ZEITGEMÄSS? Eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Deutschen zur Zeitumstellung Hinweis: Alle Studienergebnisse sind unter Nennung der Quelle www.mymarktforschung.de und Mitteilung an uns

Mehr

Whitepaper. Zehn Vorteile von Online-Befragungen in der Praxis

Whitepaper. Zehn Vorteile von Online-Befragungen in der Praxis Whitepaper Zehn Vorteile von Online-Befragungen in der Praxis Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Argument 1: Zeiteinsparungen... 2 Argument 2: Kosteneinsparungen... 3 Argument 3: Sofortige Verfügbarkeit

Mehr

Seite 1 Geschlecht Alter Schulbildung des Befragten West Ost M W 14-29 30-39 40-49 50-59 60 + ohne mit mittl. Bild. Absch Abi, Uni in Restaurants, Cafés, Kantinen 1006 800 206 479 527 221 188 157 167 273

Mehr

Hintergrundinformationen zum Engagementatlas 09

Hintergrundinformationen zum Engagementatlas 09 Hintergrundinformationen zum Engagementatlas 09 Unterschiede Engagementatlas 09 Freiwilligensurvey Ziel des Engagementatlas 09 ist deutschlandweit repräsentativ zu erheben, wie groß das bürgerschaftliche

Mehr

Erfolg in Serie: Zuschauerbindung Tag für Tag

Erfolg in Serie: Zuschauerbindung Tag für Tag Erfolg in Serie: Zuschauerbindung Tag für Tag Serien aus Nutzersicht, Ergebnisse einer Onlinebefragung Stand: 08/2015 Goldmedia Custom Research GmbH: Dr. Mathias Wierth, Dr. Florian Kerkau und Moritz Matejka

Mehr

Schwieger- eltern. Konku- binats- partner. Eltern. Gross- eltern

Schwieger- eltern. Konku- binats- partner. Eltern. Gross- eltern Übersicht I: Steuertarife und Multiplikatoren der Schweizer Kantone Konku- bi Gross- Onkel / Nach men Zürich Bern Luzern - für die ersten steuerpflichtigen CHF 30'000.-- - für die folgenden steuerpflichtigen

Mehr

Gesundheitsmonitor Feld- und Methodenbericht - Welle 21 - Bevölkerungsbefragung. GfK Health Care Im Auftrag der Bertelsmann Stiftung

Gesundheitsmonitor Feld- und Methodenbericht - Welle 21 - Bevölkerungsbefragung. GfK Health Care Im Auftrag der Bertelsmann Stiftung Gesundheitsmonitor Feld- und Methodenbericht - Welle 21 - Bevölkerungsbefragung GfK Health Care Im Auftrag der Bertelsmann Stiftung Projektleitung: Holger Paulsen Telefon: +49 (0)911 395 4540 Telefax:

Mehr

Tabellenband Onlinebefragung Sicherheit im Leben - Thema Besitz -

Tabellenband Onlinebefragung Sicherheit im Leben - Thema Besitz - Tabellenband Onlinebefragung Sicherheit im Leben - Thema Besitz - Eine Onlinebefragung der Stiftung: Internetforschung im Auftrag der ERGO Direkt Versicherungen, September 2014 Feldzeit: 24.09.2014 bis

Mehr

% % % % % % % % % % % % %

% % % % % % % % % % % % % Seite 1 Tabelle 1: Konfessionszugehörigkeit Darf ich Sie fragen, welcher Religionsgemeinschaft Sie angehören? Region Geschlecht Alter Schulbildung des Befragten West Ost M W 14 29 30 39 40 49 50 59 60

Mehr

Verordnung über die Einschränkung der Zulassung. Leistungserbringern zur Tätigkeit zu Lasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung

Verordnung über die Einschränkung der Zulassung. Leistungserbringern zur Tätigkeit zu Lasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung Verordnung über die Einschränkung der Zulassung von Leistungserbringern zur Tätigkeit zu Lasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung Änderung vom Entwurf Der Schweizerische Bundesrat verordnet:

Mehr

Fragebogen für Führungskräfte (t2)

Fragebogen für Führungskräfte (t2) Fragebogen für Führungskräfte (t2) Prof. Dr. Eric Kearney & Dipl.-Psych. Florian Scholz Lehrstuhl für Führung, Organisation und Personal Universität Potsdam Herzlich willkommen zur angekündigten Befragung

Mehr

Franchise-Bewerberbogen

Franchise-Bewerberbogen Bitte senden Sie den Fragebogen an: United Food Company Ltd. Neuberstraße 7 22087 Hamburg Franchise-Bewerberbogen Vorname: Nachname: Anlage: Nur mit aktuellem Lichtbild (betreffendes bitte ankreuzen) 1.

Mehr

Freitag Samstag Sonntag

Freitag Samstag Sonntag Interviewer/-in Tag des Interviews Nr. Freitag Samstag Sonntag 1. Bitte nenne uns dein Alter: Jahre 2. Bist du weiblich männlich 3. Welche Staatsbürgerschaft hast du? Wenn du die Staatsbürgerschaft mehrerer

Mehr

2009 Das Copyright liegt bei der Verfasserin dieses Referats

2009 Das Copyright liegt bei der Verfasserin dieses Referats 2. KONGRESS FÜR KINDER- UND JUGENDFÖRDERUNG FÜR DAS LEBEN STÄRKEN. ENGELBERG, 13.-16.JULI 2009 WWW.FEELOK.CH GESUNDHEITSFÖRDERUNG FÜR JUGENDLICHE IM INTERNET (POWERPOINT-PRÄSENTATION) Lic.phil. Tina Hofmann,

Mehr

KPMG s s Corporate and Indirect Tax Rate Survey 2008

KPMG s s Corporate and Indirect Tax Rate Survey 2008 KPMG s s Corporate and Indirect Tax Rate Survey 2008 Zahlen, Fakten, Hintergründe nde TAX Jörg Walker Zürich, 10. September 2008 Methodik der Umfrage Teil 1: Corporate Tax Rate Survey: Untersuchung der

Mehr

BASS. Tabelle 2: Tatsächliche Steuerbelastung 2005 durch Kantons- und Gemeindesteuern im Kantonshauptort in Prozenten des Bruttoeinkommens

BASS. Tabelle 2: Tatsächliche Steuerbelastung 2005 durch Kantons- und Gemeindesteuern im Kantonshauptort in Prozenten des Bruttoeinkommens Tabelle 2: Tatsächliche Steuerbelastung 2005 durch Kantons- und Gemeindesteuern im Kantonshauptort in Prozenten des Bruttoeinkommens Alleinstehender Verheiratet ohne Kinder Verheiratet 2 Kinder Verheiratet

Mehr

Kunden und Märkte verstehen

Kunden und Märkte verstehen Foto: Stauke - Fotolia.com Marktforschung Wir finden die passenden Antworten. Kunden und Märkte verstehen Sie möchten Marktpotentiale ermitteln, Ihre Werbe- und Produktstrategien planen oder anpassen sowie

Mehr

Das Kreativitätspotenzial der Deutschen

Das Kreativitätspotenzial der Deutschen Das Kreativitätspotenzial der Deutschen Ergebnisse einer repräsentativen Befragung im Auftrag der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland GmbH Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg Evelyn Kästner (M.A.) Lehrstuhl

Mehr

Ferienkalender 2016. Deutschland 2 Österreich 4 Schweiz 5 Italien 6 Großbritannien 7 Belgien 8 Niederlande 9 Tschechien 10 Polen Russland

Ferienkalender 2016. Deutschland 2 Österreich 4 Schweiz 5 Italien 6 Großbritannien 7 Belgien 8 Niederlande 9 Tschechien 10 Polen Russland Ferienkalender 2016 Deutschland 2 Österreich 4 Schweiz 5 Italien 6 Großbritannien 7 Belgien 8 Niederlande 9 Tschechien 10 Polen Russland 11 12 1 Deutschland Baden- Württemberg Winter Ostern Pfingsten Sommer

Mehr

Männliche Fachkräfte in Kitas Fragebogen für pädagogische Fächkräfte

Männliche Fachkräfte in Kitas Fragebogen für pädagogische Fächkräfte Männliche Fachkräfte in Kitas Fragebogen für pädagogische Fächkräfte Liebe Kollegin, lieber Kollege, im Rahmen des Modellprogramms Mehr Männer in Kitas geht unser Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft

Mehr

Welche Staatsangehörigkeit(en) haben Sie?... Mutter geboren?...

Welche Staatsangehörigkeit(en) haben Sie?... Mutter geboren?... Erhebung zu den Meinungen und Erfahrungen von Immigranten mit der deutschen Polizei Im Rahmen unseres Hauptseminars zu Einwanderung und Integration an der Universität Göttingen wollen wir die Meinungen

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule 14-29 Jahre 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre 50-59 Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: 09.04.-15.04.

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule 14-29 Jahre 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre 50-59 Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: 09.04.-15.04. Tabelle 1: Verpflichtung Deutschlands zum Schutz des Weltklimas Letzten November haben alle Staaten in Paris einen Klimavertrag abgeschlossen. Um seine Ziele zu erreichen, müssen alle Staaten deutlich

Mehr

Yoga und Meditation in Deutschland Studie zu Interesse, Praxis und Motiven. Studie TNS Infratest 2009

Yoga und Meditation in Deutschland Studie zu Interesse, Praxis und Motiven. Studie TNS Infratest 2009 Yoga und Meditation in Deutschland Studie zu Interesse, Praxis und Motiven Studie TNS Infratest 2009 Inhalt Studiendesign Ergebnisse Yoga und Meditation in Deutschland Regionale Besonderheiten Männer versus

Mehr

powered by Mobile Marktforschung für die Bio-Branche

powered by Mobile Marktforschung für die Bio-Branche powered by Warum Marktforschung? Treffen Sie relevante Entscheidungen in Ihrem Unternehmen basierend auf aktuellen Marktdaten. Erhalten Sie forschungsbasierte Aussagen in Bezug auf Ihre Zielgruppe und

Mehr

Pilotstudie DAB+ Nutzung. Zentrale Ergebnisse 05. September 2016

Pilotstudie DAB+ Nutzung. Zentrale Ergebnisse 05. September 2016 Pilotstudie DAB+ Nutzung Durchgeführt von Infratest im Auftrag der MMC Zentrale Ergebnisse 05. September 2016 Pilotstudie DAB+ Nutzung 2 Pilotstudie DAB+-Nutzung Die Auftraggeber durchgeführt von Infratest

Mehr

Mitarbeiterbefragung zur Führungsqualität und Mitarbeitermotivation in Ihrem Betrieb

Mitarbeiterbefragung zur Führungsqualität und Mitarbeitermotivation in Ihrem Betrieb Mitarbeiterbefragung zur Führungsqualität und Mitarbeitermotivation in Ihrem Betrieb Einleitung Liebe Chefs! Nutzen Sie die Aktion des Handwerk Magazins, um Ihre Führungsqualitäten zu erkennen. Durch eine

Mehr

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung. Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung

Dr. Grieger & Cie. Marktforschung. Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung Dr. Grieger & Cie. Marktforschung Quantitative Marktforschung Qualitative Marktforschung Feldorganisation Beratung Management Summary Wir sind ein Marktforschungsinstitut für quantitative und qualitative

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Beitragsvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn mit der unterzeichneten Einzugsermächtigung (am

Mehr

Fünf Schritte für Ihre Teilnahme an unserer interaktiven Befragung:

Fünf Schritte für Ihre Teilnahme an unserer interaktiven Befragung: Wir laden Sie daher herzlich ein an unserer interaktiven, App gestützten Befragung teilzunehmen. Im folgenden Flyer erklären wir Ihnen die Einstellungen und Schritte zur Teilnahme der Strandrobbe-App-Umfrage.

Mehr

Branchenstudie Radurlaub

Branchenstudie Radurlaub Branchenstudie 2012 Radurlaub Methode der Befragung Methode: Schriftliche Befragung (Print + Online) Ausschreibung: In den Zeitschriften BIKE, FREERIDE, TOUR und TREKKINGBIKE Bike Leserbefragung 2009 Zeitraum:

Mehr

Volks-/ Hauptschule. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre 60 + Basis (=100%) Gesundheit?

Volks-/ Hauptschule. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre 60 + Basis (=100%) Gesundheit? Tabelle 1: Sorgen um eigene Gesundheit wegen der Glyphosat-Rückstände Bei Untersuchungen wurden Rückstände des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat in Lebensmitteln und im menschlichen Körper nachgewiesen.

Mehr

Der Privatdetektiv im schweizerischen Recht

Der Privatdetektiv im schweizerischen Recht Roland Schaub Dr. iur., Rechtsanwalt Der Privatdetektiv im schweizerischen Recht Literaturverzeichnis Verzeichnis der Gesetze und Verordnungen Abkürzungen XV XIX XXIII Einleitung 1 1. Teil: Der Privatdetektiv

Mehr

auf Online-Shops Februar 2009 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de)

auf Online-Shops Februar 2009 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) eresult Omnibus-Befragung Optimale Seitenlänge von Startseiten auf Online-Shops Februar 2009 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Fragestellungen In der monatlichen Omnibus-Befragung

Mehr

Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene)

Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene) Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene) Deutschland Ausgewählte Berichtsmonate Zahlungsansprüche der BG mit mindestens 1 Monat erwerbstätigen ALG II-Bezieher darunter: abhängig

Mehr