Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadt- und Quartiersentwicklung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadt- und Quartiersentwicklung"

Transkript

1 Fachtagung Quartier konkret Mögliche Finanzierungswege am im Wissenschaftspark in Gelsenkirchen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadt- und Quartiersentwicklung Produkte der NRW.BANK und der KfW Ralph Ishorst und Kerstin Jochimsen, NRW.BANK

2 Gliederung Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadtund Quartiersentwicklung Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten nach Themen und Fördernehmer Stadtentwicklungskredit 2

3 Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadt- und Quartiersentwicklung NRW.BANK und KfW- Förderprodukte sind ein Teil der Förderlandschaft. Quelle: blog loesungsfabrik.de; eigene Darstellung 3

4 Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadt- und Quartiersentwicklung Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 4

5 Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadt- und Quartiersentwicklung 5

6 Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadt- und Quartiersentwicklung Themen und Akteure/Fördernehmer Soziale Infrastruktur Kultur + Bildung Das Quartier Zukunft - Labor Stadt widmet sich thematisch vielschichtig allen Bereichen, die das städtische Leben umfassen. Öffentliche Einrichtungen Wohnungsunternehmen Sozialverbände Ökologie und Umwelt Kommune Mobilität Wohnen Wirtschaft Technische Infrastruktur Verkehrsbetriebe Stadtwerke Bildungseinrichtungen Unternehmen(sgründer) Quelle: und eigene Darstellung Privatpersonen 6

7 Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadt- und Quartiersentwicklung Alter Wein in neuen Schläuchen? Viele kleine Zuschuss-Programme in sehr unterschiedlichen Förderfeldern. Teils Neuausrichtung und Öffnung der Förderprogramme mit dem Fokus Quartier, z.b. soziale Wohnraumförderung NRW. Projektaufruf Starke Quartiere Starke Menschen Eine Vielfalt von Förderprogrammen ist eine gute Voraussetzung, die höchsten Wirkungen werden durch eine optimale Bündelung im Quartier erzielt! Städtebauund Wohnungsbauförderung NRW.BANKund KfW- Programme Synergieeffekte durch Abstimmung und Optimierung der Programme 7

8 Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadt- und Quartiersentwicklung Beispiel Bezirksregierung Arnsberg: Förderung aus einer Hand Quelle: Bezirksregierung Arnsberg 8

9 Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadt- und Quartiersentwicklung Beispiel Bezirksregierung Arnsberg: Förderung aus einer Hand Quelle: Bezirksregierung Arnsberg 9

10 Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadt- und Quartiersentwicklung Räumliche Bezüge Auswahl und Priorisierung von Quartieren innerhalb der Kommune Ggf. vorhandene Städtebauförderkulisse Ggf. vorhandene Quartierskonzepte Optimal: Einbettung in eine gesamtstädtische Stadtentwicklungsstrategie 10

11 Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadt- und Quartiersentwicklung Fokus Quartier Soziale Infrastruktur Kultur + Bildung Ökologie und Umwelt Definition und Priorisierung von Zielen Wohnen Mobilität Wirtschaft Operationalisierung der Ziele in Maßnahmen Förderprogramme für unterschiedliche Fördernehmer Technische Infrastruktur Quartierskonzepte/ Gesamtstrategie Abstimmung und Optimierung der Förderprogramme 11

12 Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadt- und Quartiersentwicklung Beispiel KfW-Programm 432 Energetische Stadtsanierung - ZUSCHUSS A. Integriertes Quartierskonzept (Analyse, Maßnahmen, Kosten, Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen, Erfolgskontrolle, Zeitplan, Prioritäten, Mobilisierung der Akteure, Information und Beratung, Öffentlichkeitsarbeit ) Zuschuss: bis 65% der förderfähigen Kosten ohne Höchstbetrag B. Sanierungsmanager Planung der Konzeptumsetzung, Aktivierung der Akteure, Vernetzung, Koordinierung und Kontrolle der Maßnahmen Zuschuss: bis 65% der förderfähigen Kosten bis zu einem Höchstbetrag von Euro je Quartier Sozialraumanalyse / Sozialplanung Masterplan Altengerechtes Quartier familienorientierte Sozialraumgestaltung familie-in-nrw.de" Handlungskonzepte Wohnen inklusive Quartiersentwicklung Bildungsplan Städtebauförderung (Soziale Stadt, Stadtumbau) Quartiersansätze koordinieren, Einbettung in gesamtstädtische Strategie 12

13 Gliederung Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadt- und Quartiersentwicklung Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten nach Themen und Fördernehmer Stadtentwicklungskredit 13

14 Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten nach Themen und Fördernehmern Soziale Infrastruktur Kommune Sozialverbände Bildungseinrichtungen Privatpersonen Ökologie und Umwelt Kommune Sozialverbände Unternehmen(sgründer) Unternehmen(sgründer) Kultur + Bildung Kommune Sozialverbände Bildungseinrichtungen Privatpersonen Unternehmen(sgründer) Technische Infrastruktur Kommune Sozialverbände Stadtwerke Unternehmen(sgründer) 14

15 Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten nach Themen und Fördernehmern Investor Kommunen/ AöR Zweckverband Kommunale Ges. Kommunale Ges. PPP Private Programm Eigenbetrieb (> 50 % kommunal) (< 50 % kommunal) Investoren NRW.BANK.Kommunal Invest/ Plus X (X)² NRW.BANK.Moderne Schule X (X)² NRW.BANK.Hochwasserschutz X (X)² NRW.BANK.Flüchtlingsunterkünfte X (X)² KfW-IKK-Investitionskredit-Kommunen (208) X (X)² KfW-IKK-Energetische Stadtsanierung-Energieeffizient Bauen (217) X (X)² KfW-IKK-Energetische Stadtsanierung-Energieeffizient Sanieren (218) X (X)² KfW-IKK-Energetische Stadtsanierung-Quartiersversorgung (201) X (X)² KfW-IKK-Barrierearme Stadt (233) X (X)² RESA / NRW.BANK.Ergänzungsprogramm X (X) 1,3 (X)³ NRW.BANK.Infrastruktur/ Breitband X X X X X NRW.BANK.Energieinfrastruktur X X X X X NRW/EU.KWK-Investitionskredit X X X X X NRW.BANK.Elektromobilität X X NRW.BANK.Baudenkmäler X X NRW.BANK.Sportstätten (X) 7 KfW-IKU-Investitionskredit kommunale und soziale Unternehmen (148) X X X X KfW-IKU-Kommunale Energieversorgung (204) X X X KfW-IKU-Energetische Stadtsanierung-Energieeffizient Sanieren (219) X X X X KfW-IKK-Energetische Stadtsanierung-Energieeffizient Bauen (220) X X X X KfW-IKU-Energetische Stadtsanierung - Quartiersversorgung (202) X X X KfW-IKU-Barrierearme Stadt (234) X X X (X) 4 (1) mit 100% Kommunalbürgschaft (2) die gemäß 27 Nr.1a in Verbindung mit 26 Nr. 2a der Solvabilitätsverordnung ein KSA-Risikogewicht von Null haben; Kommunalkreditfähigkeit muss gegeben sein (3) Übernahme Abwasserbeseitigungspflicht ( 53 Abs. 1 LWG) (4) gemeinnützig tätig (5) gem. den jeweiligen Antragsvoraussetzungen (6) i.d.r. von Forfaitierungsmodellen (7) gemeinnützig tätig und Mitglied im Landessportbund (8) als gemeinnützige Organisation tätig 15

16 NRW.BANK.Kommunal Invest Zielgruppe kommunale Gebietskörperschaften und deren rechtlich unselbstständigen Eigenbetriebe in NRW Gemeindeverbände (z.b. kommunale Zweckverbände), die gemäß 27 Nr. 1a in Verbindung mit 26 Nr. 2a der Solvabilitätsverordnung ein KSA-Risikogewicht von Null haben. Hierzu erfolgt eine Einzelfallprüfung durch die NRW.BANK. Was wird gefördert Grundsätzlich werden alle Investitionen in die kommunale Infrastruktur mitfinanziert, so z.b. im Rahmen der allgemeinen Verwaltung, öffentlichen Sicherheit und Ordnung, Wissenschaft, Technik, Kulturpflege, Stadt- und Dorfentwicklung, touristische Infrastruktur, soziale Infrastruktur (Kindergärten, Schulen), Ver- und Entsorgung, Verkehrsinfrastruktur, Energieeinsparung, Erschließungsmaßnahmen, Wie wird gefördert Kreditbetrag bis 2 Mio: 100% Finanzierung der förderfähigen Investitionskosten aus dem Programm NRW.BANK.Kommunal Invest Kreditbetrag über 2 Mio: Max. 50% des Kreditbedarfes über NRW.BANK.Kommunal Invest, restlichen 50% über NRW.BANK.Kommunal Invest Plus (Ergänzungsprogramm mit leichter Zinsverbilligung) max. Zinsbindung von 10 Jahren bei einer Laufzeit von 20 oder 30 Jahren mit 3 bzw. 5 Tilgungsfreijahren ¼-jährl. Ratendarlehen, Höchstbetrag 150 Mio. p.a., 100% Auszahlung, tägl. angepasste Zinssätze 16

17 NRW.BANK.Moderne Schule Zielgruppe kommunale Schulträger in NRW kommunale Schulzweckverbände, die gemäß 27 Nr. 1a in Verbindung mit 26 Nr. 2a der Solvabilitätsverordnung ein KSA-Risikogewicht von Null haben. Hierzu erfolgt eine Einzelfallprüfung durch die NRW.BANK. Was wird gefördert Grundsätzlich werden alle Investitionen in den Bau & die Modernisierung von Schulen mitfinanziert z.b. Kosten in Zusammenhang mit der Inklusion, Klimaschutz, Sportstätten, Sanitäranlagen, IT-Infrastruktur in Schulen, Grundstücke, die notwendiger Bestandteil der Investitionsmaßnahme sind, können mitfinanziert werden, wenn der Erwerb nicht mehr als 2 Jahre vor der Antragstellung erfolgte. Wie wird gefördert Kreditbetrag bis 2 Mio: 100% Finanzierung der förderfähigen Investitionskosten aus dem Programm NRW.BANK.Moderne Schule Kreditbetrag über 2 Mio: Max. 50% des Kreditbedarfes über NRW.BANK.Moderne Schule, restlichen 50% über NRW.BANK.Kommunal Invest Plus (Ergänzungsprogramm mit leichter Zinsverbilligung) max. Zinsbindung von 10 Jahren bei einer Laufzeit von 20 oder 30 Jahren mit 3 bzw. 5 Tilgungsfreijahren ¼-jährl. Ratendarlehen, Höchstbetrag 150 Mio. p.a., 100% Auszahlung, tägl. angepasste Zinssätze 17

18 NRW.BANK.Flüchtlingsunterkünfte Zielgruppe nach dem Flüchtlingsaufnahmegesetz verpflichtete Gemeinden in NRW und deren rechtlich unselbstständige Eigenbetriebe Was wird gefördert Alle Investitionen im Zusammenhang mit Flüchtlingsunterkünften Immobilienerwerb, Bau (inkl. Leichtbauweise) Modernisierung von Immobilien und Ausstattung Grundstücke, Erschließungsmaßnahmen und Grunderwerb Wie wird gefördert Kreditbetrag bis 2 Mio: 100% Finanzierung der förderfähigen Investitionskosten aus dem Programm NRW.BANK.Flüchtlingsunterkünfte Kreditbetrag über 2 Mio: Max. 50% des Kreditbedarfes über NRW.BANK.Flüchtlingsunterkünfte, restlichen 50% über NRW.BANK.Kommunal Invest Plus (Ergänzungsprogramm mit leichter Zinsverbilligung) max. Zinsbindung von 10 Jahren bei einer Laufzeit von 20 Jahren mit 3 Tilgungsfreijahren ¼-jährl. Ratendarlehen, Höchstbetrag 10 Mio. p.a., 100% Auszahlung, tägl. angepasste Zinssätze 18

19 Richtlinie zur Förderung von Wohnraum für Flüchtlinge (RL Flü) 19

20 Richtlinie zur Förderung von Wohnraum für Flüchtlinge (RL Flü) 20

21 KfW IKK Energieeffizient Bauen und Sanieren (217) Zielgruppe Kommunale Gebietskörperschaften sowie deren rechtlich unselbstständigen Eigenbetriebe Gemeindeverbände (z. B. kommunale Zweckverbände), die gemäß 27 Nummer 1 a in Verbindung mit 26 Nummer 2 a der Solvabilitätsverordnung ein Risikogewicht im Kreditrisiko-Standardansatz von Null haben. Hierzu erfolgt eine Einzelfallprüfung durch die KfW Was wird gefördert Zinsgünstig finanziert werden die Errichtung oder der Ersterwerb energieeffizienter Nichtwohngebäude der kommunalen und sozialen Infrastruktur, die das energetische Niveau eines KfW-Effizienzhauses für Neubauten erreichen. Folgende Standards werden gefördert: KfW-Effizienzhaus 55 KfW-Effizienzhaus 70 21

22 KfW IKK Energieeffizient Bauen und Sanieren (217) Wie wird gefördert zinsgünstiges ¼-jährliches Ratendarlehen mit 100% Auszahlung bis zu 100% der förderfähigen Investitionskosten Darlehenslaufzeit bis 30 Jahre, max. 5 tilgungsfreie Jahre und 10 Jahre Zinsbindung Tilgungszuschüsse für KfW-Effizienzhäuser: KfW-Effizienzhaus 70 Es wird nur ein zinsgünstiges Darlehen gewährt. KfW-Effizienzhaus 55 5,0% des Zusagebetrages max. 50,--/qm 22

23 KfW IKK Energieeffizient Bauen und Sanieren (218) Zielgruppe Kommunale Gebietskörperschaften sowie deren rechtlich unselbstständigen Eigenbetriebe Gemeindeverbände (z. B. kommunale Zweckverbände), die gemäß 27 Nummer 1 a in Verbindung mit 26 Nummer 2 a der Solvabilitätsverordnung ein Risikogewicht im Kreditrisiko-Standardansatz von Null haben. Hierzu erfolgt eine Einzelfallprüfung durch die KfW Was wird gefördert Zinsgünstig finanziert werden energetische Maßnahmen an allen Gebäuden der kommunalen und sozialen Infrastruktur (Nichtwohngebäude),: Energetische Sanierung zum KfW-Effizienzhaus 70 und 100 Energetische Sanierung zum KfW-Effizienzhaus Denkmal (Baudenkmäler und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz) Verschiedene Einzelmaßnahmen zur Energieeinsparung (Wärmdämmung, Fenster, Heizung, Beleuchtung, Sonnenschutzeinrichtungen, Lüftungsanlagen) 23

24 KfW IKK Energieeffizient Bauen und Sanieren (218) Wie wird gefördert zinsgünstiges ¼-jährliches Ratendarlehen mit 100% Auszahlung bis zu 100% der förderfähigen Investitionskosten Darlehenslaufzeit bis 30 Jahre, max. 5 tilgungsfreie Jahre und 10 Jahre Zinsbindung Tilgungszuschüsse für KfW-Effizienzhäuser: KfW-Effizienzhaus 70 17,5% des Zusagebetrages max. 175,--/qm KfW-Effizienzhaus ,0% des Zusagebetrages max. 100,--/qm KfW-Effizienzhaus Denkmal 7,5% des Zusagebetrages max. 75,--/qm Einzelmaßnahmen 5,0% des Zusagebetrages max. 50,--/qm 24

25 KfW IKK Energetische Stadtsanierung Quartiersversorgung Kommunen (201) Zielgruppe Kommunale Gebietskörperschaften sowie deren rechtlich unselbstständigen Eigenbetriebe Gemeindeverbände (z. B. kommunale Zweckverbände), die gemäß 27 Nummer 1 a in Verbindung mit 26 Nummer 2 a der Solvabilitätsverordnung ein Risikogewicht im Kreditrisiko-Standardansatz von Null haben. Hierzu erfolgt eine Einzelfallprüfung durch die KfW Was wird gefördert Förderung nachhaltiger Verbesserung der Energieeffizienz der kommunalen Versorgungssysteme: a) Wärmeversorgung durch z.b. hocheffiziente wärmegeführte KWK-Anlagen auf Erd- oder Biogasbasis, dezentrale Wärmespeicher- und netze, Anlagen zur Nutzung industrieller Abwärme b) Wasserver- und Abwasserentsorgung durch z.b. hocheffiziente Motoren und Pumpen, Optimierung der Mess- und Regeltechnik, Energierückgewinnungssysteme in Gefällestrecken, Anlagen zur Wärmerückgewinnung in öffentlichen Kanalsystemen, auch in Kombination mit BHKW s, Anlagen zur Energiegewinnung aus Klär- bzw. Faulgasen, Umrüstung bestehender Anlagen, Maßnahmen bei der Belüftung der Belebung Wie wird gefördert 100% Förderung ohne Höchstbetrag als zinsgünstiges ¼-jährliches Ratendarlehen Finanzierungsvarianten (Darlehenslaufzeit/ Tilgungsfreijahre/ Zinsbindung): 10/2/10, 20/3/10, 30/5/10 5% Tilgungszuschuss, Höchstbetrag 2,5 Mio. Euro 100% Auszahlung; außerplanmäßige Tilgung gegen Vorfälligkeitsentschädigung 25

26 KfW IKK Energetische Stadtsanierung Zuschuss (432) Zielgruppe Kommunale Gebietskörperschaften sowie rechtlich unselbstständige Eigenbetriebe Die o.g. Zielgruppe ist berechtigt, Zuschüsse zu beantragen und ggf. an privatwirtschaftlich organisierte oder gemeinnützige Akteure weiterzuleiten: Unternehmen mit mehrheitlich kommunalem Gesellschafterhintergrund (> 50%) Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften Eigentümer von selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden; insbesondere in privatrechtlicher Form organisierte Eigentümerstandortgemeinschaften Was wird gefördert Verbesserung der Energieeffizienz im Quartier* inklusive Lösungen für die Wärmeversorgung, Energieeinsparung, -speicherung und -gewinnung A: B: Sach- und Personalkosten für fachkundige Dritte zur Erstellung vertiefter integrierter Sanierungskonzepte auf Quartiersebene für 1 Jahr Sach- und Personalkosten für einen Sanierungsmanager (z.b. Beamter oder Tarifbeschäftigter einer Kommune oder kommunalen Unternehmens) der die Planung sowie Realisierung der Maßnahmen begleitet und koordiniert * Ein Quartier bilden mehrere in der Fläche zusammenhängende Gebäude innerhalb eines Stadtteils kommunale Einrichtungen, Gewerbe, Handel, Dienstleistungen, Industrie und private Haushalte; inkl. öffentlicher Infrastruktur. Hier steht die Wärmeversorgung besonders im Fokus. 26

27 KfW IKK Energetische Stadtsanierung Zuschuss (432) Wie wird gefördert A: Erstellung integriertes Sanierungskonzept Zuschussbetrag von 65% der förderfähigen Kosten* kein Höchstbetrag Konzept sollte innerhalb eines Jahres ab Auftragserteilung fertig gestellt u. abgenommen sein B: Sanierungsmanager Zuschussbetrag : 65% der förderfähigen Kosten* Höchstbetrag: EUR je Quartier Förderzeitraum, beginnend ab Antrag, bis zu 5 Jahre für die Dauer der Beschäftigung * Der 35%ige Eigenanteil kann aus weiteren Fördermitteln (EU, Länder), eigenen Mitteln der Kommune oder durch Mittel der in der Entwicklung oder Umsetzung des integrierten Konzepts beteiligten Akteure dargestellt werden. Die Finanzierung aus Mitteln des Bundes und/ oder Landes darf dabei einen Anteil von 85% der Kosten nicht übersteigen, sodass stets mind. 15% Eigenanteil durch die Kommune bzw. den Begünstigten zu erbringen sind. 27

28 KfW IKK Barrierearme Stadt (233) Zielgruppe Kommunale Gebietskörperschaften sowie rechtlich unselbstständige Eigenbetriebe Gemeindeverbände (z. B. kommunale Zweckverbände), die gemäß 27 Nr. 1a in Verb. mit 26 Nr. 2 der Solvabilitätsverordnung ein Risikogewicht im Kreditrisiko-Standardansatz von Null haben. Hierzu erfolgt eine Einzelfallprüfung durch die KfW. Was wird gefördert Barrierereduzierende Maßnahmen im Bereich der kommunalen und sozialen Infrastruktur: Maßnahmen an bestehenden Gebäuden der kommunalen und sozialen Infrastruktur (z.b. Wege zu Gebäuden und Stellplätzen, Gebäudezugänge, Bodenbeläge in Innenräumen, Überwindung von Niveauunterschieden, Sanitärräume, Sportstätten, Schwimmbäder, ) Maßnahmen an bestehenden Verkehrsanlagen und im öffentlichen Raum (ÖPNV) (U- und S-Bahnstationen, Über-/ Unterführungen, abgesenkte Bürgersteige, ) Wie wird gefördert zinsgünstiges ¼-jährliches Ratendarlehen 100% der förderfähigen Investitionskosten ohne Höchstbetrag Finanzierungsvarianten (Darlehenslaufzeit/ tilgungsfreie Jahre/ Zinsbindung): 10/ 2/ 10 oder 20/ 3/ 10 28

29 NRW.BANK.Infrastruktur Zielgruppe kommunale Unternehmen sowie in- und ausländische gewerbliche Unternehmen private Investoren, freiberuflich Tätige Einbindung von Forfaitierungsmodellen (PPP) Was wird gefördert Investitionen in die öffentliche oder soziale Infrastruktur in NRW (Voraussetzung: Anschließende Nutzung durch öffentliche o. gemeinnützige Träger; Infrastruktureinrichtungen, die ausschl. durch gewerbl. Unternehmen o. Freiberufler genutzt werden u. reine wohnwirt. Vorhaben sind nicht förderfähig) Flüchtlingsunterkünfte (keine Wohnungen) Umweltschutzinfrastruktur (Kanalnetze, Entsorgungseinrichtungen, Straßenbeleuchtung, usw.) Städtebaumaßnahmen (Kindergärten, Kinderhorte, Pflegeheime, Krankenhäuser, usw.) Soziale Infrastruktur (Stadtteilentwicklung, Sanierungs- und Umstrukturierungsmaßnahmen, usw.) Bildungs- und Qualifizierungseinrichtungen (Schulen, Qualifizierungseinrichtungen, usw.) Infrastrukturen der allgemeinen Verwaltung (Verwaltungsgebäude, usw.) Infrastrukturen zur Entwicklung des ländlichen Raums (Fremdenverkehrsinfrastruktur, Dorferneuerung, ) Wie wird gefördert Zinsgünstiges ¼-jährliches Raten- oder Annuitätendarlehen; Risikogerechtes Zinssystem Auszahlung 100%, Laufzeiten von 3 30 Jahren; Zinsbindung variabel; Tilgungsfreijahre von 0 10 Höchstbetrag von 150 Mio. ; Bereitstellungszinsen von 0,15 % p. M. ab 2. Monat außerplanmäßige Tilgung gegen Vorfälligkeitsentschädigung 29

30 NRW.BANK.Baudenkmäler Zielgruppe in- und ausländische gewerbliche Unternehmen (> 50% privat und Gruppenumsatz < 500 Mio.) Gemeinnützige Einrichtungen und Religionsgemeinschaften Natürliche Personen Was wird gefördert Investitionen an und in überwiegend NICHT wohnwirtschaftlich genutzten Gebäuden, die entweder unter Denkmalschutz stehen oder eine besonders erhaltenswerte Bausubstanz aufweisen (z. B. solche, die einen Teil eines Denkmalbereichs bilden, sich in einem Gebiet mit einer Erhaltungssatzung befinden oder die wegen ihres Baualters, ihrer besonderen Lage oder spezifischen Gestalt als Teil regionaler Bautradition ortbild- oder landschaftsprägend sind) Wie wird gefördert 100% der förderfähigen Investitionskosten bei 100% Auszahlung Mindestbetrag: und Höchstbetrag: 2 Mio. Finanzierungsvarianten (Laufzeit/ Tilgungsfreijahre/ Zinsbindung): 10/1/10, 15/1/15 oder 20/1/20 ¼-jährliches Raten- oder Annuitätendarlehen; risikogerechtes Zinssystem Bereitstellungszinsen von 0,25% p. M. ab 6 Monate nach Zusage; außerplanmäßige Tilgung gegen Vorfälligkeitsentschädigung 30

31 NRW.BANK.Sportstätten Zielgruppe gemeinnützige Sportorganisationen, die Mitglied im Landessportbund NRW e.v. sind (Körperschaftsteuer-Freistellungsbestätigung durch das Finanzamt als Nachweis) Was wird gefördert Investitionen in die Sportstätteninfrastruktur, die einem öffentlichen o. gemeinnützigen Zweck dienen Erwerb von Sportanlagen und sonstigen Anlagen, die für sportliche Nutzung hergerichtet werden, wie auch Modernisierung, Sanierung, Instandsetzung von vorhandenen Anlagen sowie Neu-, Um- und Erweiterungsbauten Wie wird gefördert Zinsgünstiges ¼-jährliches Ratendarlehen; apl. Tilgung nur gegen Vorfälligkeitsentschädigung 100% der Investitionskosten sowie 100% Auszahlung bei max. 10 Mio. je Antragsteller Finanzierungsvarianten (Laufzeit/ Tilgungsfreijahre/ Zinsbindung): 10/1/10, 20/1/10 oder 30/3/10 Bereitstellungsprovision i.h.v. 0,25% p.m. ab 2. Monat nach Zusage Haftungsfreistellung für die Hausbank: Kredite < 200 T => 100 % Kredite >= 200 T => 80 % Voraussetzung mindestens ein Pachtvertrag über die Sportstätte mit gleicher Laufzeit wie Kreditvertrag 31

32 KfW IKU Investitionskredit Kommunale und soziale Unternehmen (148) Zielgruppe kommunale Unternehmen (> 50% kommunal) Unternehmen unabhängig von der Rechtsform i. R. von ÖPP (<Gruppenumsatz 500 Mio.) Unternehmen unabhängig von der Rechtsform, ihres Gruppenumsatzes und der Gesellschafterstruktur im Rahmen von Forfaitierungsmodellen Natürliche Personen und gemeinnützige Organisationen einschließlich Kirchen Was wird gefördert Investitionen in die kommunale Infrastruktur sowie Erwerb von Beteiligungen ohne Investitionsbindung Förderbare Ausgaben: Grundstücke, Gebäude, Anschaffung von Einrichtungen, Maschinen, Betriebsund Geschäftsausstattung Wie wird gefördert zinsgünstiges ¼-jährliches Ratendarlehen; risikogerechtes Zinssystem der KfW Finanzierungsvarianten: 10 bzw. 20 J. Zinsbindung; 10/1-2, 20/1-3 und 30/1-5 (Laufzeit/ Tilgungsfreijahre) Kredithöchstbetrag von 50 Mio. bei 100% Auszahlung außerplanmäßige Tilgung nur gegen Vorfälligkeitsentschädigung 32

33 KfW weitere Förderprogramme für Kommunale Unternehmen KfW IKU Energieeffizient Bauen und Sanieren (219/220) KfW IKU Energetische Stadtsanierung Quartiersversorgung (202) KfW IKU Barrierearme Stadt Kommunale Unternehmen (234) Details/ Förderansatz ähnlich der kommunalen Förderprogramme -> siehe vorherige Seiten 33

34 Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten in der Stadtund Quartiersentwicklung Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten nach Themen und Fördernehmer Stadtentwicklungskredit ein neues Finanzierungsinstrument im Rahmen des Projektaufrufs Starke Quartiere Starke Menschen 34

35 Stadtentwicklungskredit ein neues Finanzierungsinstrument im Rahmen des Projektaufrufs Starke Quartiere Starke Menschen Eine zentrale Voraussetzung für eine Bewerbung im Rahmen des Aufrufs zur präventiven und nachhaltigen Entwicklung von Stadtquartieren und Ortsteilen sowie zur Bekämpfung von Armut und Ausgrenzung der Operationellen Programme des EFRE, des ELER und des ESF ist die Vorlage eines integrierten Entwicklungs- oder Handlungskonzeptes, das die lokalen Akteure einbezieht. 35

36 Stadtentwicklungskredit ein neues Finanzierungsinstrument im Rahmen des Projektaufrufs Starke Quartiere Starke Menschen Bodenwert nach Entwicklung A-Projekte kommerzielle Selbstläufer B-Projekte potenzielle Flächen/ Projekte für Stadtentwicklungsfonds Ziel ist die Mobilisierung privater Investitionen C-Projekte nicht kommerzielle Projekte/ Flächen Quelle: eigene Darstellung nach Stadtentwicklungsfonds in Deutschland, BMVBS-Publikation 14/2011 Investitionskosten der Entwicklung 36

37 Stadtentwicklungskredit Antragsteller, Anforderungen, Beihilferegime Antragsteller Private Investoren Öffentliche Unternehmen Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten sind von einer Förderung ausgeschlossen. Anforderungen Einbettung der Maßnahmen in integriertes kommunales Handlungskonzept (gemäß Artikel 7.1. der VO 1301/2013) Keine Förderfähigkeit isolierter Einzelmaßnahmen Das integrierte Handlungskonzept muss im Zuge des Gemeinsamen Aufrufes zur präventiven und nachhaltigen Entwicklung von Quartieren und Ortsteilen/ Armutsbekämpfung eingereicht und als förderungswürdig ausgewählt werden. Aus diesen Maßnahmen kann durch den NRW/EU.Stadtentwicklungskredit ein Projekt finanziert werden. Beihilferegime De-Minimis-Beihilfen 37

38 Stadtentwicklungskredit Verwendungszweck, Umfang der Förderung Förderbare Ausgaben Maßnahmen der wirtschaftlichen, ökologisch und sozialen Infrastruktur Erwerb von Immobilien und Grundstücken (Der Wert des Grundstücks darf max. 20 % der Gesamtkosten des Projekts betragen.) Freilegung von Grundstücken Erschließungsmaßnahmen Errichtung oder Änderung von Gebäuden für nicht- wohnwirtschaftliche Zwecke Nicht-investive Maßnahmen (z.b. Quartiersmanager), sofern sie im Kontext der Gesamtmaßnahme stehen. Die Finanzierung von Umschuldungen und Nachfinanzierungen ist nicht möglich. Umfang der Förderung Mindestkreditbetrag: i.d.r Höchstbetrag: i.d.r. bis zu 5 Mio. Finanzierungsanteil: bis zu 100% der förderfähigen Ausgaben 38

39 Stadtentwicklungskredit Darlehenskonditionen, optionale Haftungsfreistellung Laufzeit: flexibel zwischen 3 und 15 Jahren Darlehenskonditionen Darlehensart: Annuitäten-, Raten-, oder endfällige Darlehen Zinsen: Zinsbindung in der Regel 10 Jahre bei Bedarf auch länger Konditionenfestsetzung: am Tag der Zusage gemäß risikogerechtem Zinssystem Tilgung: vierteljährlich nach Ablauf Tilgungsfreijahre Auszahlung: 100 % Besicherung: im Rahmen der Möglichkeiten des Antragstellers banküblich, Vereinbarung von Form und Umfang im Rahmen der Kreditverhandlungen Haftungsfreistellung (optional) Beantragung einer 80%igen Haftungsfreistellung ist für die Hausbank möglich. Haftungsfreistellung wird für den gesamten Darlehenszeitraum gewährt. Maximaler Endkreditnehmerzinssatz ändert sich durch die Inanspruchnahme der Haftungsfreistellung nicht. 39

40 Stadtentwicklungskredit Förderbeispiele Erwerb, Umbau und Sanierung einer Kaufhausimmobilie / eines Industriegebäudes zur Umnutzung bspw. als Büroimmobilie und / oder soziale Einrichtung. Brachflächenerwerb, Altlastenbeseitigung, Erschließung und Errichtung eines Neubaus für nicht-wohnwirtschaftliche Zwecke. Erwerb, Aufbereitung und Erschließung einer Brachfläche zur Überführung in ein anderes Förderprogramm oder einer anderen Finanzierung (z.b. Wohnraumförderung). Immobilienkauf und Abriss einer Immobilie zur Umsetzung strategischer Einzelmaßnahmen. 40

41 Kontakt Ralph Ishorst Kundenbetreuung Öffentliche Kunden Bereich Förderberatung & Kundenbetreuung 0251/ Friedrichstraße Münster Fax: 0251/ Kerstin Jochimsen Projekte Öffentliche Hand Bereich Förderberatung & Kundenbetreuung 0251/ Friedrichstraße Münster Fax: 0251/ NRW.BANK Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Düsseldorf Sitz Münster Kavalleriestraße 22 Friedrichstraße Düsseldorf Münster Vertreten durch den Vorstand Klaus Neuhaus Michael Stölting Dietrich Suhlrie Handelsregister: HR A Amtsgericht Düsseldorf HR A 5300 Amtsgericht Münster Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE Zuständige Aufsichtsbehörde: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) 41

42 Kontakt Sitz Düsseldorf Sitz Münster Kavalleriestraße 22 Friedrichstraße Düsseldorf Münster Tel.: Tel.: Fax: Fax: NRW.BANK Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz: Düsseldorf/Münster Düsseldorf: BLZ , SWIFT-Adresse NRWB DE DM Vertreten durch den Vorstand Klaus Neuhaus Michael Stölting Dietrich Suhlrie Handelsregister: HR A Amtsgericht Düsseldorf HR A 5300 Amtsgericht Münster Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE Zuständige Aufsichtsbehörde: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Münster: BLZ , SWIFT-Adresse NRWB DE DM MST 42

Nachhaltiger Netzausbau in NRW Realisierung, Förderung und Finanzierung

Nachhaltiger Netzausbau in NRW Realisierung, Förderung und Finanzierung Nachhaltiger Netzausbau in NRW Realisierung, Förderung und Finanzierung Regionalworkshop Breitband-Förderprogramme richtig nutzen Bezirksregierung Arnsberg, 20.01.2016 2 3 Förderangebote Potenzielle Fördernehmer

Mehr

Förder- und Finanzierungmöglichkeiten für Breitbandprojekte

Förder- und Finanzierungmöglichkeiten für Breitbandprojekte Förder- und Finanzierungmöglichkeiten für Breitbandprojekte Infothek von BUGLAS und BreitbandConsulting.NRW Flächendeckend Glasfaser: Planen. Finanzieren. Ausrollen Wuppertal, 03.06.2015 Gliederung Förder-

Mehr

Förderprogramme zur energetischen Stadtsanierung. Ralph Ishorst, Abteilung Öffentliche Kunden

Förderprogramme zur energetischen Stadtsanierung. Ralph Ishorst, Abteilung Öffentliche Kunden Förderprogramme zur energetischen Stadtsanierung Ralph Ishorst, Abteilung Öffentliche Kunden Gliederung NRW.BANK im Überblick Aktuelle Förderangebote Kontaktdaten 2 NRW.BANK im Überblick: Zahlen & Fakten

Mehr

Überblick kommunale Förderprogramme

Überblick kommunale Förderprogramme KfW Kommunalbank KfW-Förderprogramme für Kommunen und kommunale Unternehmen Workshop Stadtumbau im Land Sachsen-Anhalt Axel Papendieck, Key Account Manager, Geschäftsbereich KfW Kommunalbank Kreditgeschäft,

Mehr

KfW fördert energieeffiziente Beschaffung in Kommunen

KfW fördert energieeffiziente Beschaffung in Kommunen KfW Kommunalbank KfW fördert energieeffiziente Beschaffung in Kommunen Fachkonferenz des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, des Hessischen Städte- und Gemeindebundes und des Hessischen Städtetages 30.

Mehr

KfW Kommunalfinanzierung

KfW Kommunalfinanzierung KfW Förderinstrumente für ÖPP Projekte Grundlagenworkshop ÖPP Frankfurt am Main, 08. März 2013 KfW Bankengruppe Geschäftsbereich KfW Kommunalbank David Michael Näher Bank aus Verantwortung Antragstellerkreis

Mehr

KfW Förderprogramme für Kommunen und kommunale Unternehmen

KfW Förderprogramme für Kommunen und kommunale Unternehmen KfW Förderprogramme für Kommunen und kommunale Unternehmen KOMMUNALE WERTSCHÖPFUNG DURCH WÄRMEWENDE Hansestadt Lübeck, 24. Mai 2016 Axel Papendieck, KfW Bankengruppe Infrastrukturfinanzierung Antragsweg

Mehr

KfW-Förderprogramme für Kommunen und kommunale Unternehmen

KfW-Förderprogramme für Kommunen und kommunale Unternehmen KfW-Förderprogramme für Kommunen und kommunale Unternehmen Klimaschutz braucht Initiative seien Sie dabei! Fördermittel für den kommunalen Klimaschutz Berlin, 19. November 2015 Janina Oest, KfW Bankengruppe

Mehr

Fördermöglichkeiten für Breitband Weiße (Breitband-) Flecken?, 24. September 2014. Ralph Ishorst, Kundenbetreuer Öffentliche Kunden

Fördermöglichkeiten für Breitband Weiße (Breitband-) Flecken?, 24. September 2014. Ralph Ishorst, Kundenbetreuer Öffentliche Kunden Fördermöglichkeiten für Breitband Weiße (Breitband-) Flecken?, 24. September 2014 Ralph Ishorst, Kundenbetreuer Öffentliche Kunden 3 Thesen zum Breitbandausbau Ohne einen gezielten Ausbau gerade in den

Mehr

NRW.BANK.Baudenkmäler Netzwerk Innenstadt NRW, Solingen 27.11.2014

NRW.BANK.Baudenkmäler Netzwerk Innenstadt NRW, Solingen 27.11.2014 Netzwerk Innenstadt NRW, Solingen 27.11.2014 Die NRW.BANK Zahlen und Fakten Eigentümer der Förderbank ist das Land NRW Geschäft der NRW.BANK erfolgt wettbewerbsneutral über Banken und Sparkassen oder direkt

Mehr

Finanzierung von Investitionen in die kommunale und soziale Infrastruktur

Finanzierung von Investitionen in die kommunale und soziale Infrastruktur Finanzierung von Investitionen in die kommunale und soziale Infrastruktur Kommunaler Breitband Marktplatz 2012 Breitband Kompetenzzentrum Niedersachsen Osterholz-Scharmbeck, 07. Juni 2012 Ute Hauptmann

Mehr

VATM-Workshop AG Weiße Flecken in Montabaur am 27. Oktober 2010 Verbesserung der Breibandversorgung ländlicher Räume Förderangebote der NRW.

VATM-Workshop AG Weiße Flecken in Montabaur am 27. Oktober 2010 Verbesserung der Breibandversorgung ländlicher Räume Förderangebote der NRW. VATM-Workshop AG Weiße Flecken in Montabaur am 27. Oktober 2010 Verbesserung der Breibandversorgung ländlicher Räume Förderangebote der NRW.BANK Nicola Trendelkamp, Kundenbetreuerin Öffentliche Kunden

Mehr

Städtebauliche Fachtagung Energetische Quartierserneuerung 30. August 2012, Hannover

Städtebauliche Fachtagung Energetische Quartierserneuerung 30. August 2012, Hannover KfW Kommunalbank Energetische Stadtsanierung KfW-Förderprogramme für Kommunen in Niedersachsen Städtebauliche Fachtagung Energetische Quartierserneuerung 30. August 2012, Hannover Axel Papendieck, Key

Mehr

Nachhaltiger Netzausbau in NRW Realisierung, Förderung und Finanzierung. Brüssel, 21.10.2015

Nachhaltiger Netzausbau in NRW Realisierung, Förderung und Finanzierung. Brüssel, 21.10.2015 Nachhaltiger Netzausbau in NRW Realisierung, Förderung und Finanzierung Brüssel, 21.10.2015 Gliederung Die NRW.BANK im Überblick Gliederung der Studie Handlungsempfehlungen Projektbeispiel Förder- & Finanzierungsprogramme

Mehr

Merkblatt Kommunale und soziale Infrastruktur

Merkblatt Kommunale und soziale Infrastruktur 148 Kredit Finanzierungen von Investitionen kommunaler Unternehmen und gemeinnütziger Organisationen im Bereich der kommunalen und sozialen Infrastruktur. Förderziel Der " " ermöglicht kommunalen Unternehmen

Mehr

KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank

KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank Saarbrücken, 22. November 2012 Fördermöglichkeiten für kommunale Unternehmen und Kommunen Silke Apel Prokuristin KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor KfW 5.063 (einschließlich

Mehr

Förderprogramme - für Sanierung und Neubau Wohngebäude kommunale/ soziale Gebäude und Einrichtungen

Förderprogramme - für Sanierung und Neubau Wohngebäude kommunale/ soziale Gebäude und Einrichtungen Förderprogramme - für Sanierung und Neubau Wohngebäude kommunale/ soziale Gebäude und Einrichtungen Nationaler Aktionsplan Energieeffizienz Maßnahmen für den Gebäudebereich CO 2 -Gebäudesanierungsprogramm

Mehr

Sie gründen wir finanzieren : attraktive und passgenaue Förderprogramme für Existenzgründer AUFBRUCH 2015: Das Forum für junge Unternehmen

Sie gründen wir finanzieren : attraktive und passgenaue Förderprogramme für Existenzgründer AUFBRUCH 2015: Das Forum für junge Unternehmen Heinsberg-Oberbruch, 28. August 2015 Sie gründen wir finanzieren : attraktive und passgenaue Förderprogramme für Existenzgründer AUFBRUCH 2015: Das Forum für junge Unternehmen Gliederung Einleitung Herausforderung

Mehr

KfW-Förderprogramme für Kommunen

KfW-Förderprogramme für Kommunen KfW-Förderprogramme für Kommunen 8. Jahrestagung Kommunaler Energie-Dialog Sachsen Leipzig, den 03. November 2015 KfW Bankengruppe Geschäftsbereich Kommunal- und Privatkundenbank / Kreditinstitute Sylvia

Mehr

BayernLabo. Wir fördern Zukunft Förderung für die Energiewende

BayernLabo. Wir fördern Zukunft Förderung für die Energiewende Thomas Leicht, Kundenbetreuung Kommunalkredit Bayern BayernLabo. Wir fördern Zukunft Förderung für die Energiewende 9. Energiefachforum der Bayerischen Gemeindezeitung Power für Bayerns Kommunen Unternehmen

Mehr

Energieeffizienz in kirchlichen Einrichtungen: Finanzierung und öffentliche Förderung

Energieeffizienz in kirchlichen Einrichtungen: Finanzierung und öffentliche Förderung Energieeffizienz in kirchlichen Einrichtungen: Finanzierung und öffentliche Förderung Thomas Zuch, Betreuer Institutionelle Kunden Region Süd-West Wir sind eine Genossenschaftsbank mit christlichen Wurzeln

Mehr

Finanzierung von Investitionen in den Breitbandausbau

Finanzierung von Investitionen in den Breitbandausbau Finanzierung von Investitionen in den Breitbandausbau Referentin: Birgit Jakob 2. Bay. Breitbandforum der Bay. GemeindeZeitung 06. November 2014 10. Dezember 2013 1 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet

Mehr

KfW-Förderung für energieeffiziente Beleuchtung und weitere Förderprogramme für Kommunen rund um das Thema Energieeffizienz

KfW-Förderung für energieeffiziente Beleuchtung und weitere Förderprogramme für Kommunen rund um das Thema Energieeffizienz KfW-Förderung für energieeffiziente Beleuchtung und weitere Förderprogramme für Kommunen rund um das Thema Energieeffizienz LENA Sachsen-Anhalt, Magdeburg, 21. Mai 2014 KfW Bankengruppe Geschäftsbereich

Mehr

kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Klimaschutzinitiative genannt werden.

kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Klimaschutzinitiative genannt werden. Finanzierungsmodelle Wie auch in anderen Bereichen ist die Förderlandschaft in Deutschland im Bereich der Straßenbeleuchtung ein vielschichtiges Konglomerat. Fördermittelprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

KfW Kommunalfinanzierung

KfW Kommunalfinanzierung KfW Kommunalfinanzierung Fachverband der Kämmerer in Niedersachsen e.v. Arbeitskreis II Jahrestagung 2014 in Nienburg/Weser, 17.09.2014 KfW Bankengruppe Geschäftsbereich Kommunal- und Privatkundenbank

Mehr

Förderung und Finanzierung kommunaler Klimaschutzmaßnahmen

Förderung und Finanzierung kommunaler Klimaschutzmaßnahmen Förderung und Finanzierung kommunaler Klimaschutzmaßnahmen 03.02.2016 AktivRegion Schlei-Ostsee, Eckernförde Stefan Müller, IB.SH Kommunal- und Infrastrukturfinanzierungen Agenda 1. Zuschussprogramme EU

Mehr

NRW.BANK.Förderrundbrief

NRW.BANK.Förderrundbrief NRW.BANK.Förderrundbrief Die Abteilung Öffentliche Kunden informiert Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Förderrundbrief möchten wir Sie auf unser Förderprogramm NRW.BANK.Breitband hinweisen, mit

Mehr

Unternehmerfrühstück der Gemeinde Blankenheim, 28. März 2014 Energieeffizienz lohnt sich - zinsgünstig finanzieren über Förderprogramme -

Unternehmerfrühstück der Gemeinde Blankenheim, 28. März 2014 Energieeffizienz lohnt sich - zinsgünstig finanzieren über Förderprogramme - Unternehmerfrühstück der Gemeinde Blankenheim, 28. März 2014 Energieeffizienz lohnt sich - zinsgünstig finanzieren über Förderprogramme - Überblick Förderinstitute NRW.BANK Landesförderinstitut www.nrwbank.de

Mehr

Übersicht KfW-Programme aus Sicht des Dachs ab 01. März 2013

Übersicht KfW-Programme aus Sicht des Dachs ab 01. März 2013 Übersicht KfW-Programme aus Sicht des Dachs ab 01. März 2013 SenerTec Center Zeitz GbR 1 Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr, maßgeblich sind die Förderrichtlinien der KfW. Die Beschreibung der KfW-Programme

Mehr

Energetische Stadtsanierung Zuschuss Programm-Nr. 432

Energetische Stadtsanierung Zuschuss Programm-Nr. 432 Energetische Stadtsanierung Förderprogramme der KfW für Kommunen Amt für regionale Landesentwicklung Regionale Handlungsstrategie im Dialog Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten für Kommunen Sittensen,

Mehr

Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren?

Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren? KOMMUNAL INVESTIEREN Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren? Die Zukunftsförderer Investitionen in die Zukunft Die Verknappung von Haushaltsmitteln macht es immer schwieriger,

Mehr

KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank KfW Förderangebote für Investitionen in eine altersgerechte Infrastruktur

KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank KfW Förderangebote für Investitionen in eine altersgerechte Infrastruktur KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank KfW Förderangebote für Investitionen in eine altersgerechte Infrastruktur Projektwerkstatt Altersgerecht umbauen Infrastruktur 8. - 9. Oktober 2010 in Bremen Herzlich

Mehr

KfW-Förderprogramme für die energetische Stadt- und Quartierssanierung

KfW-Förderprogramme für die energetische Stadt- und Quartierssanierung KfW-Förderprogramme für die energetische Stadt- und Quartierssanierung Landeskongress Energetische Stadtentwicklung Stuttgart, 10. Oktober 2013 KfW Bankengruppe Geschäftsbereich Kommunal- und Privatkundenbank

Mehr

KfW Kommunalfinanzierung

KfW Kommunalfinanzierung KfW Kommunalfinanzierung Fachverband der Kämmerer in NRW e.v. Vorstandssitzung in Neuss 07.03.2014 KfW Bankengruppe Geschäftsbereich Kommunal- und Privatkundenbank / Kreditinstitute David Michael Näher,

Mehr

KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank. KfW Förderprogramme für Investitionen mit Bezug auf kommunale und gemeinnützige Krankenhäuser

KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank. KfW Förderprogramme für Investitionen mit Bezug auf kommunale und gemeinnützige Krankenhäuser KfW - Geschäftsbereich Kommunalbank KfW Förderprogramme für Investitionen mit Bezug auf kommunale und gemeinnützige Krankenhäuser Bankdurchgeleitete Kreditvergabe für kommunale Unternehmen und gemeinnützige

Mehr

Übersicht KfW-Programme aus Sicht des Dachs ab 01. April 2012. SenerTec GmbH Schweinfurt 1

Übersicht KfW-Programme aus Sicht des Dachs ab 01. April 2012. SenerTec GmbH Schweinfurt 1 Übersicht KfW-Programme aus Sicht des Dachs ab 01. April 2012 SenerTec GmbH Schweinfurt 1 Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr, maßgeblich sind die Förderrichtlinien der KfW. Die Beschreibung der KfW-Programme

Mehr

Fördermöglichkeiten zur energieeffizienten Sanierung von Gebäuden im Freistaat Sachsen 12.10.2010 1. 1. Die Sächsische Aufbaubank Förderbank - (SAB)

Fördermöglichkeiten zur energieeffizienten Sanierung von Gebäuden im Freistaat Sachsen 12.10.2010 1. 1. Die Sächsische Aufbaubank Förderbank - (SAB) Fördermöglichkeiten zur energieeffizienten Sanierung von Gebäuden im Freistaat Sachsen Sächsische Aufbaubank - Förderbank - Abteilung Umwelt und Landwirtschaft Gunther Hörichs 12.10.2010 1 Inhalt 1. Die

Mehr

Köln, 08. November 2014 Nordrheinischer Praxisbörsentag der Kassenärztlichen Vereinigung. Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung

Köln, 08. November 2014 Nordrheinischer Praxisbörsentag der Kassenärztlichen Vereinigung. Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung Köln, 08. November 2014 der Kassenärztlichen Vereinigung Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung Agenda Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung Überblick Förderinstitute Vorteile

Mehr

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in der kommunalen Planungspraxis

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in der kommunalen Planungspraxis Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in der kommunalen Planungspraxis KfW Kommunalfinanzierung Förderprogramme für Kommunen Basisfinanzierung - Energieeffizienz - Demografie Berlin, 3. Juli 2015 Axel

Mehr

Merkblatt - Ökologisch Bauen (144, 145)

Merkblatt - Ökologisch Bauen (144, 145) Page 1 of 5 Sie sind hier: Startseite > Service > Kreditantrag, Formulare, Merkblätter > Merkblätter > Bauen, Wohnen, Energie sparen > Merkblatt - Ökologisch Bauen (144, 145) Merkblatt - Ökologisch Bauen

Mehr

Effizienzen heben mit öffentlichen Mitteln Förderprogramme für gewerbliche Investitionen

Effizienzen heben mit öffentlichen Mitteln Förderprogramme für gewerbliche Investitionen Veranstaltung Effizienz Forum Wirtschaft am 28. Januar 2014 in Ahlen Effizienzen heben mit öffentlichen Mitteln Förderprogramme für gewerbliche Investitionen Gliederung 1. Allgemeines 2. Gründung & Wachstum

Mehr

Fördermöglichkeiten im Bereich Lärmschutz. Ralph Ishorst, Öffentliche Kunden Vortrag am 12.03.2013

Fördermöglichkeiten im Bereich Lärmschutz. Ralph Ishorst, Öffentliche Kunden Vortrag am 12.03.2013 Fördermöglichkeiten im Bereich Lärmschutz Ralph Ishorst, Öffentliche Kunden Vortrag am 12.03.2013 Gliederung NRW.BANK im Überblick Aktuelle Förderangebote Kontaktdaten 2 Die NRW.BANK im Überblick: Zahlen

Mehr

15 Jahre Ökoprofit in NRW, Düsseldorf, 17. September 2015. Fördermöglichkeiten für Energieund Ressourceneffizienzmaßnahmen

15 Jahre Ökoprofit in NRW, Düsseldorf, 17. September 2015. Fördermöglichkeiten für Energieund Ressourceneffizienzmaßnahmen 15 Jahre Ökoprofit in NRW, Düsseldorf, 17. September 2015 Fördermöglichkeiten für Energieund Ressourceneffizienzmaßnahmen Gliederung Einleitung KfW-Energieeffizienzprogramm NRW.BANK.Effizienzkredit KfW-Umweltprogramm

Mehr

DIE KOMMUNALE ENERGIEWENDE FINANZIEREN- FÖRDERMÖGLICHKEITEN NUTZEN

DIE KOMMUNALE ENERGIEWENDE FINANZIEREN- FÖRDERMÖGLICHKEITEN NUTZEN DIE KOMMUNALE ENERGIEWENDE FINANZIEREN- FÖRDERMÖGLICHKEITEN NUTZEN KfW Kommunalfinanzierung Förderprogramme für Kommunen Basisfinanzierung - Energieeffizienz - Demografie Dessau, 2. Juni 2015 Axel Papendieck,

Mehr

Der Weg zu öffentlichen Fördermitteln

Der Weg zu öffentlichen Fördermitteln Energetische Gebäudesanierung Ein Informationsabend des Klimaschutzmanagements der Stadt Mönchengladbach am 22.10.2014, Volkshochschule Mönchengladbach Der Weg zu öffentlichen Fördermitteln Gliederung

Mehr

Übersicht KfW-Programme zur Förderung der Breitbandverkabelung in Wohn- und Nichtwohngebäuden Details siehe Merkblätter Stand: März 2015

Übersicht KfW-Programme zur Förderung der Breitbandverkabelung in Wohn- und Nichtwohngebäuden Details siehe Merkblätter Stand: März 2015 Übersicht KfW-Programme zur Förderung der Breitbandverkabelung in Wohn- und Nichtwohngebäuden Details siehe Merkblätter Stand: März 2015 KfW Programm (Titel und Programm- Nr.) IKK Investitionskredit Kommunen

Mehr

Energieberater für Baudenkmale Bundesförderprogramm Energetische Stadtsanierung

Energieberater für Baudenkmale Bundesförderprogramm Energetische Stadtsanierung Energieberater für Baudenkmale Bundesförderprogramm Energetische Stadtsanierung Wir haben schon gespart Denkmalschutz sorgt für Klimaschutz www.bmvbs.de Ordnungsrecht Wie geht s weiter? 2 Energieeinsparrecht

Mehr

Merkblatt Infrastruktur

Merkblatt Infrastruktur Zinsgünstige Darlehen zur Finanzierung von Investitionen in den Bau und die Modernisierung von Schulen im Land Brandenburg Förderziel Mit dem steht den kommunalen Schulträgern und kommunalen Schulzweckverbänden

Mehr

KfW Finanzierungsprodukte für Kommunen und kommunale Unternehmen

KfW Finanzierungsprodukte für Kommunen und kommunale Unternehmen KfW Finanzierungsprodukte für Kommunen und kommunale Unternehmen Kommunaler Klimaschutz auf Tour Lübeck, 3. November 2014 KfW Bankengruppe Geschäftsbereich Kommunal- und Privatkundenbank / Kreditinstitute

Mehr

Aktuelles aus der BayernLabo

Aktuelles aus der BayernLabo Wolfgang Schmidt, Abteilungsleiter Kommunalkredit Bayern, BayernLabo Aktuelles aus der BayernLabo 45. Seminar für Führungskräfte der Versorgungs- und Entsorgungswirtschaft, Bad Wiessee, 06.05.2015 Einbindung

Mehr

Merkblatt Kommunale und soziale Infrastruktur

Merkblatt Kommunale und soziale Infrastruktur 208 Kredit Finanzierung von Investitionen der Kommunen in die kommunale und soziale Infrastruktur sowie im Bereich der Wohnwirtschaft Förderziel Mit dem erhalten Kommunen eine langfristige Finanzierungsmöglichkeit

Mehr

Soziale Organisationen Die KfW-Förderung für Ihre Investition

Soziale Organisationen Die KfW-Förderung für Ihre Investition Soziale Organisationen Die KfW-Förderung für Ihre Investition Wer Gutes tut, hat Förderung verdient Sie haben ein Vorhaben, doch nicht genug Mittel für die Finanzierung? Mit unserem IKU Investitionskredit

Mehr

KfW-Förderprogramme für Kommunen

KfW-Förderprogramme für Kommunen KfW-Förderprogramme für Kommunen Neue Konzepte für alte Sporthallen Sporthallen energetisch sanieren oder neu bauen? Kommunen beraten Kommunen Veranstaltungsreihe der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachen

Mehr

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015 Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Gliederung Überblick Förderinstitute Hausbankverfahren Herausforderungen für Gründer NRW.BANK.Gründungskredit

Mehr

Infrastruktur. Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende. Infrastruktur

Infrastruktur. Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende. Infrastruktur Infrastruktur Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende Infrastruktur Vortrag von Sally Schumann am 13. Juni 2013 1 13.06.2013 Die LfA Förderbank Bayern im Überblick

Mehr

Kommunal Investieren Forfaitierung im Rahmen von ÖPP

Kommunal Investieren Forfaitierung im Rahmen von ÖPP Kommunal Investieren Forfaitierung im Rahmen von ÖPP Sabine Großmann Abteilungsdirektorin, Geschäftsbereich Kommunalbank 27.04.2010, Berlin Forum IX: ÖPP II: Fördermittel wirkungsvoll nutzen neue Chancen

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen

NBank Engagement für Niedersachsen NBank Engagement für Niedersachsen Energieeffizienz im Maschinenpark Sabine Beckenbauer, Emden, 25.09.2013 NBank Ausrichtung Gesellschafter: Land Niedersachsen Banklizenz + Kapitalmarktzugang Gewährträgerhaftung

Mehr

Düsseldorf, 10. Mai 2014 Nordrheinischer Praxisbörsentag der K assenärztlichen Vereinigung. Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung

Düsseldorf, 10. Mai 2014 Nordrheinischer Praxisbörsentag der K assenärztlichen Vereinigung. Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung Düsseldorf, 10. Mai 2014 Nordrheinischer Praxisbörsentag der K assenärztlichen Vereinigung Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung Agenda Einsatz von Förderkrediten in der Praxisfinanzierung

Mehr

Sie suchen Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Idee?

Sie suchen Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Idee? ERP-INNOVATIONSPROGRAMM Sie suchen Unterstützung bei der Realisierung Ihrer Idee? Die Zukunftsförderer Jedes Projekt beginnt mit einer guten Idee Innovationen sind in der Regel mit einem erheblichen finanziellen

Mehr

Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert.

Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert. Ran an die Fördermittel! Wohnraummodernisierung, energiesparendes Bauen und Photovoltaikanlagen Wo Vater Staat noch mitfinanziert. Energiespardose Haus am 29. in Kerpen-Horrem Seite 1 Themen Kreissparkasse

Mehr

INVESTITIONSKREDITE FÜR KOMMUNALE UNTERNEHMEN. Sie möchten als kommu nales Unternehmen in die Infrastruktur investieren?

INVESTITIONSKREDITE FÜR KOMMUNALE UNTERNEHMEN. Sie möchten als kommu nales Unternehmen in die Infrastruktur investieren? INVESTITIONSKREDITE FÜR KOMMUNALE UNTERNEHMEN Sie möchten als kommu nales Unternehmen in die Infrastruktur investieren? Investitionen in die Zukunft Die Verknappung von Haushaltsmitteln macht es immer

Mehr

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen Programmnummer 151 (KfW-Effizienzhaus, KfW-Effizienzhaus Denkmal für Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz) Programmnummer 152 (Einzelmaßnahmen) Förderziel Finanzierung der energetischen

Mehr

Ein Programm der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) in Kooperation mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Ein Programm der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) in Kooperation mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Förderziel Die ISB vergibt im Rahmen dieses Programmes zinsgünstige Kommunaldarlehen, mit welchen Investitionen zur Unterbringung von Flüchtlingen finanziert werden. Wer kann Anträge stellen? - Gebietskörperschaften

Mehr

Öffentliche Finanzierungsinstrumente im Rahmen einer Unternehmensnachfolge/-übernahme

Öffentliche Finanzierungsinstrumente im Rahmen einer Unternehmensnachfolge/-übernahme Informationsveranstaltung der Industrie- und Handelskammer Siegen am 23. Oktober 2015 Öffentliche Finanzierungsinstrumente im Rahmen einer Unternehmensnachfolge/-übernahme Gliederung 1. Die NRW.BANK 2.

Mehr

NRW/EU.Stadtentwicklungskredit Veranstaltung am 23.02.2015 der Bezirksregierung Düsseldorf Aufruf für Achse 4 des OP EFRE 2014-2020

NRW/EU.Stadtentwicklungskredit Veranstaltung am 23.02.2015 der Bezirksregierung Düsseldorf Aufruf für Achse 4 des OP EFRE 2014-2020 NRW/EU.Stadtentwicklungskredit Veranstaltung am 23.02.2015 der Bezirksregierung Düsseldorf Aufruf für Achse 4 des OP EFRE 2014-2020 Februar 2015 Agenda 1. Zielrichtungen Projektbeispiele 2. Antragsteller

Mehr

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren?

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? SOZIAL INVESTIEREN Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? Die Zukunftsförderer Wer Gutes tut, hat Förderung verdient Sie haben ein Vorhaben, doch nicht genug Mittel für die Finanzierung.

Mehr

Förderung von Abwassermaßnahmen für eine saubere Umwelt

Förderung von Abwassermaßnahmen für eine saubere Umwelt Ressourceneffiziente Abwasserbeseitigung NRW NRW.BANK Service-Center Telefon 0 211 91741-4800 Telefax 0 211 91741-7832 www.nrwbank.de info@nrwbank.de NRW.BANK.Ergänzungsprogramm. Abwasser Förderung von

Mehr

Ihr Neubau soll wenig Energie verbrauchen?

Ihr Neubau soll wenig Energie verbrauchen? WOHNRAUM BAUEN ODER ERWERBEN Ihr Neubau soll wenig Energie verbrauchen? Die Zukunftsförderer Bauen Sie auf die Zukunft Ihre Motivation der beste Grund Für viele Menschen gehört der Erwerb eines Hauses

Mehr

Bauen, Wohnen, Energie sparen

Bauen, Wohnen, Energie sparen Bauen, Wohnen, Energie sparen Die wohnwirtschaftlichen Förderprogramme der KfW Förderbank ab dem 01.04.2012 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen 2. Altersgerecht Umbauen 3. Effizient

Mehr

Nachhaltiger Netzausbau in NRW Realisierung, Förderung und Finanzierung

Nachhaltiger Netzausbau in NRW Realisierung, Förderung und Finanzierung Nachhaltiger Netzausbau in NRW Realisierung, Förderung und Finanzierung NRW.BANK im Überblick: Zahlen & Fakten Eigentümer der NRW.BANK ist das Land Nordrhein-Westfalen (100% ) Die NRW.BANK ist mit einer

Mehr

IHK Ruhr, 14. Mai 2013. Öffentliche Förderprodukte für Wachstum und Ressourceneffizienz

IHK Ruhr, 14. Mai 2013. Öffentliche Förderprodukte für Wachstum und Ressourceneffizienz IHK Ruhr, 14. Mai 2013 Öffentliche Förderprodukte für Wachstum und Ressourceneffizienz Aktuelle Produktinformationen der NRW.BANK Einleitung TOP-Förderkredite: Energie- und Ressourceneffizienz Neu: NRW/EU.KWK-Investitionskredit

Mehr

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen Programmnummer 151 (KfW-Effizienzhaus) Programmnummer 152 (Einzelmaßnahmen) Finanzierung der energetischen Sanierung von Wohngebäuden im Rahmen des "CO 2 -Gebäudesanierungsprogramms" des Bundes. Das Förderprogramm

Mehr

Energetische Stadtsanierung Fördermöglichkeiten in Schleswig-Holstein

Energetische Stadtsanierung Fördermöglichkeiten in Schleswig-Holstein Energetische Stadtsanierung Fördermöglichkeiten in Schleswig-Holstein Fachkonferenz SHGT: Klimaschutz und Energieeffizienz in Kommunen 26.09.2012, Rendsburg, Olaf Kühl Firmenkunden Immobilienkunden Kommunalkunden

Mehr

Kredit-Programme zur energetischen Sanierung von kirchlichen Immobilien. 4. Informationstagung Energieeinsparung für Kirchengemeinden

Kredit-Programme zur energetischen Sanierung von kirchlichen Immobilien. 4. Informationstagung Energieeinsparung für Kirchengemeinden Kredit-Programme zur energetischen Sanierung von kirchlichen Immobilien 4. Informationstagung Energieeinsparung für Kirchengemeinden Übersicht Wohnraum-Finanzierungen mit KfW-Förderung KfW-Förderung der

Mehr

Zinsgünstig finanzieren: Einrichtungen zielgerichtet nutzen. Alle Angaben Stand 10.09.2014

Zinsgünstig finanzieren: Einrichtungen zielgerichtet nutzen. Alle Angaben Stand 10.09.2014 Zinsgünstig finanzieren: Die KfW-Förderung für kirchlich-caritative caritative Einrichtungen zielgerichtet nutzen Praxisbeispiele Alle Angaben Stand 10.09.2014 und ohne Gewähr Martin Kleimann Beispiel

Mehr

Sanierung und Modernisierung öffentlicher Gebäude Das Förderangebot der KfW für Kommunen und kommunale Unternehmen

Sanierung und Modernisierung öffentlicher Gebäude Das Förderangebot der KfW für Kommunen und kommunale Unternehmen Sanierung und Modernisierung öffentlicher Gebäude Das Förderangebot der KfW für Kommunen und kommunale Unternehmen Mehr Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden Ulm, 16. November 2006 Ihr Referent: Steffen

Mehr

Förderdarlehen - Marktanteile der Bankengruppen bei der LfA Förderbank Bayern

Förderdarlehen - Marktanteile der Bankengruppen bei der LfA Förderbank Bayern Förderdarlehen - Marktanteile der Bankengruppen bei der LfA Förderbank Bayern Ökokredit der LfA 04.05.2012 Seite 2 Darlehenszusagen 2011 im Fördergeschäft der LfA (ohne Konsortial- und Globaldarlehen)

Mehr

KfW Kommunalbank. KfW-Förderprogramme für die. kommunale Beleuchtung. April 2011

KfW Kommunalbank. KfW-Förderprogramme für die. kommunale Beleuchtung. April 2011 KfW Kommunalbank KfW-Förderprogramme für die kommunale Beleuchtung April 2011 Geschäftsbereich KfW Kommunalbank KBa2 Kommunalfinanzierungen, Vertrieb Kommunale Beleuchtung KfW-Förderprogramme speziell

Mehr

Förderprogramme für den barrierefreien Umbau von Wohngebäuden

Förderprogramme für den barrierefreien Umbau von Wohngebäuden Wohnen im Wandel - Förderung von Innovationen Förderprogramme und technische Anforderungen / NRW.BANK am 16. März 2012 Förderprogramme für den barrierefreien Umbau von Wohngebäuden Gliederung 1. Die NRW.BANK

Mehr

Finanzierung von Elektromobilität in Kommunen Düsseldorf, Lukas Michels, Kundenbetreuung Öffentliche Kunden

Finanzierung von Elektromobilität in Kommunen Düsseldorf, Lukas Michels, Kundenbetreuung Öffentliche Kunden Finanzierung von Elektromobilität in Kommunen Düsseldorf, 27.03.2014 Lukas Michels, Kundenbetreuung Öffentliche Kunden Die NRW.BANK im Überblick: Zahlen & Fakten Eigentümer der NRW.BANK ist das Land Nordrhein-Westfalen.

Mehr

Herzlich willkommen! Energetische Sanierung Förderung und Finanzierung

Herzlich willkommen! Energetische Sanierung Förderung und Finanzierung Herzlich willkommen! Energetische Sanierung Förderung und Finanzierung 1 Energieeffizient Bauen Energieeffizient Bauen Anwendungsbereiche Für die Finanzierung von besonders energieeffizienten Neubauten

Mehr

wohnwirtschaftliche Programme der KfW - Förderbank

wohnwirtschaftliche Programme der KfW - Förderbank wohnwirtschaftliche Programme der KfW - Förderbank Energetische Gebäudesanierung Kosten und Zuschüsse, 23.10.2006 in Freiburg Ihr Referent Andreas Rennekamp Abteilungsdirektor KfW Niederlassung Berlin

Mehr

KfW Kommunalfinanzierung

KfW Kommunalfinanzierung KfW Kommunalfinanzierung KfW Förderprogramme zur Finanzierung von Sportanlagen Frankfurt am Main, 15.11.2012 KfW Bankengruppe Geschäftsbereich KfW Kommunalbank Falk Nitzsche, Prokurist Bank aus Verantwortung

Mehr

Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten

Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Finanzierung von Energieprojekten mit öffentlichen Förderkrediten der KFW KuKo, 17.03.2012, Christian Bürger Agenda 1. Vorteile -allgemein- 2. Energieeffizient Bauen (153) 3. Energieeffizient Sanieren

Mehr

KfW Kommunalbank. Einführung der Premiumvarianten Energieeffiziente Stadtbeleuchtung

KfW Kommunalbank. Einführung der Premiumvarianten Energieeffiziente Stadtbeleuchtung KfW Kommunalbank Einführung der Premiumvarianten Energieeffiziente Stadtbeleuchtung Agenda 1 Die Ausgangssituation 2 Die Programmdetails 3 Die technischen Mindestanforderungen 2 Die Herausforderung Ausgangslage

Mehr

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen

Merkblatt Bauen, Wohnen, Energie sparen 124/134 Kredit Förderziel Förderziel Das unterstützt den Bau oder Erwerb von selbst genutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen in Deutschland sowie den Erwerb von Genossenschaftsanteilen für selbstgenutzten

Mehr

Modernisierung von Mietwohnungen

Modernisierung von Mietwohnungen Modernisierung von Mietwohnungen Antragsberechtigt sind Eigentümer/Erbbauberechtigte von Mietwohnungen. Gefördert wird die Modernisierung von Wohnungen durch bauliche Maßnahmen mit einem zinsgünstigen

Mehr

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Philipp Küller Kreditreferent Wirtschaftsförderung

Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg. Philipp Küller Kreditreferent Wirtschaftsförderung Finanzierungsangebote für die Selbstständigkeit & Existenzsicherung, 23.05.2014, Philipp Küller 1 Die L-Bank: Förderbank des Landes Baden-Württemberg Philipp Küller Kreditreferent Wirtschaftsförderung

Mehr

Neuenkirchener Unternehmerfrühstück am 27. Oktober 2015. Vorfahrt für Investitionen

Neuenkirchener Unternehmerfrühstück am 27. Oktober 2015. Vorfahrt für Investitionen Neuenkirchener Unternehmerfrühstück am 27. Oktober 2015 Vorfahrt für Investitionen Gliederung 1. Die NRW.BANK 2. Allgemeine Hinweise 3. Mittelstands- und Nachfolgeförderung 4. Umweltförderung 5. Innovationsförderung

Mehr

Landesförderprogramme für Klimaschutz, Erneuerbare Energien, Energieeffizienz. Rostock, 28.11.2013

Landesförderprogramme für Klimaschutz, Erneuerbare Energien, Energieeffizienz. Rostock, 28.11.2013 Landesförderprogramme für Klimaschutz, Erneuerbare Energien, Energieeffizienz Rostock, 28.11.2013 Gliederung 1. Einleitung 2. Landesförderung Klimaschutz-Förderrichtlinie 3. Landesförderung Klimaschutz-Darlehensprogramm

Mehr

KfW-Fördermöglichkeiten grüner Gebäude und energetischer Gebäudesanierung

KfW-Fördermöglichkeiten grüner Gebäude und energetischer Gebäudesanierung KfW-Fördermöglichkeiten grüner Gebäude und energetischer Gebäudesanierung Potsdam, 24. September 2012 Universität Potsdam Stephan Gärtner KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin

Mehr

Energetische Stadtsanierung integrierte Quartiersentwicklung KfW-Förderprogramme für Kommunen und kommunale Unternehmen

Energetische Stadtsanierung integrierte Quartiersentwicklung KfW-Förderprogramme für Kommunen und kommunale Unternehmen Energetische Stadtsanierung integrierte Quartiersentwicklung KfW-Förderprogramme für Kommunen und kommunale Unternehmen 2. ENERGIEFORUM Sachsen Anhalt Naumburg, 19. Juni 2014 Axel Papendieck KfW Geschäftsbereich

Mehr

Aktuelles zum Thema Fördermitteleinbindung bei PPP-Projekten in der derzeitigen Kapitalmarktsituation

Aktuelles zum Thema Fördermitteleinbindung bei PPP-Projekten in der derzeitigen Kapitalmarktsituation BPPP: Sitzung AKFinanzierung am 19. August.2009 in Hamburg Aktuelles zum Thema Fördermitteleinbindung bei PPP-Projekten in der derzeitigen Kapitalmarktsituation Dr. Jörg Hopfe, Leiter Kundenbetreuung NRW.BANK

Mehr

Bioenergiedörfer Motoren für eine nachhaltige Regionalentwicklung

Bioenergiedörfer Motoren für eine nachhaltige Regionalentwicklung Bioenergiedörfer Motoren für eine nachhaltige Regionalentwicklung Finanzierung Erneuerbarer Energien Krebeck, 11. September 2010 Mario Hattemer KfW-Mittelstandsbank Agenda 1. KfW Bankengruppe 2. Struktur

Mehr

Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 13.10.2011 Markus Elspaß 1

Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 13.10.2011 Markus Elspaß 1 Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause 1 Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 2 Sparkasse Vest Recklinghausen Gut für Ihr Zuhause. 3 Fördermittelangebot der KfW Basisförderung

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen Staatliche Finanzierungsmodelle und Angebote

NBank Engagement für Niedersachsen Staatliche Finanzierungsmodelle und Angebote NBank Engagement für Niedersachsen Staatliche Finanzierungsmodelle und Angebote Hendrik Nee Fachtagung Kommunale Klimapolitik Syke, 04. November 2011 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen und Förderung von Beleuchtungsanlagen

Rechtliche Rahmenbedingungen und Förderung von Beleuchtungsanlagen Rechtliche Rahmenbedingungen und Förderung von Beleuchtungsanlagen EnergieAgentur.NRW Dipl.-Ing. Jörg Buschmann, Folie Nr. 1 Gegründet 1990 durch das damalige Wirtschaftsministerium NRW Neutrale, unabhängige,

Mehr

Gut beraten Energieeffizienz im erhaltenswerten Bestand

Gut beraten Energieeffizienz im erhaltenswerten Bestand Gut beraten Energieeffizienz im erhaltenswerten Bestand Marita Klempnow, Dipl.-Ing. Büro für Baubiologie und Energieberatung Energieberater für Baudenkmale Diana Hasler, Dipl.-Ing. Architekt Sachverständige

Mehr

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW!

Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Sie investieren und sparen Energie wir finanzieren: KfW! Schweinfurt, 26. März 2009 Energietag Schweinfurt der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau und der IHK Jürgen Daamen Unsere Leistung Als Deutschlands

Mehr

Martin Behrends, BayernFM, Wolfgang Schmidt BayernLabo

Martin Behrends, BayernFM, Wolfgang Schmidt BayernLabo Dritte Fachtagung Klima schützen Werte schaffen, 11. 05. 2011 Nachhaltiges Immobilienmanagement für die öffentliche Hand Energetische Sanierung - von der Projektkonzeption bis zur Finanzierung Martin Behrends,

Mehr