SPEECHEXEC ENTERPRISE 4.1 Freigabeerklärung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SPEECHEXEC ENTERPRISE 4.1 Freigabeerklärung"

Transkript

1 SPEECHEXEC ENTERPRISE 4.1 Freigabeerklärung

2 Haftungsausschluss: CITRIX GEWÄHRT UND SIE ERHALTEN KEINE ZUSICHERUNGEN ODER GEWÄHRLEISTUNGEN JEDER ART IN BEZUG AUF DAS PRODUKT VON DRITTANBIETERN, DESSEN FUNKTIONSFÄHIGKEIT, DEN/DIE TEST/S ODER DAS ERGEBNIS DARAUS, SEI ES AUSDRÜCKLICHER, STILLSCHWEIGENDER, GESETZLICHER ODER ANDERER ART, SO INSBESONDERE FÜR DIE EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, MARKTFÄHIGKEIT, DIE NICHTVERLETZUNG VON SCHUTZRECHTEN UND EINES RECHTMÄSSIGEN TITELS. IM GESETZLICH ERLAUBTEN RAHMEN. CITRIX ÜBERNIMMT KEINE HAFTUNG FÜR SCHÄDEN, DIE AUS DER VERWENDUNG DES PRODUKTES VON DRITTANBIETERN IHRERSEITS, SEIEN DIESE DIREKT, INDIREKT ODER AUSSERGEWÖHNLICH, FOLGESCHÄDEN, BEILÄUFIGE, MEHRFACHE, STRAFBARE ODER ANDERE SCHÄDEN. Verfasser: Wolfgang Spannlang 2 SE E 4.1

3 Sehr geehrter SpeechExec Enterprise-Partner, im letzten Release von SpeechExec Enterprise 4.0 setzten wir den Schwerpunkt auf die Bereitstellung von Spracherkennungsfunktionen sowie eine verbesserte Benutzeroberfläche. wurde speziell für Administratoren in enger Zusammenarbeit mit IT- Spezialisten großer Unternehmen und Institutionen aus den Bereichen Recht und Medizin entwickelt. Desweiteren sind wir besonders auf die Wünsche von Endanwendern eingegangen, um die Bedienfreundlichkeit und Sicherheit der SpeechExec Enterprise-Lösung zu verbessern. Über dieses Dokument: Das vorliegende Dokument bietet Ihnen einen Überblick über die Neuigkeiten und Verbesserungen von. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die SPEECHEXEC ENTERPRISE 4.1 WORKBOOKS, die umfassende Details zu den neuen oder geänderten Funktionen beinhalten. Sollten Sie weitere Fragen zu oder zu diesem Dokument haben, wenden Sie sich bitte an die nächste Philips Speech Processing-Vertriebsstelle. Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Spannlang Manager Consumer Marketing Zum Schutze der Umwelt wurde dieses Dokument zur Online-Verwendung optimiert. Sollte ein Ausdruck erforderlich sein, wählen Sie bitte die Option für beidseitiges Drucken. Das Dokument wurde für einen Ausdruck im DIN-A4-Format bzw. im Briefformat optimiert.

4 Verfasser: Wolfgang Spannlang 4 SE E 4.1

5 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis EXECUTIVE SUMMARY... 7 VERBESSERUNGEN FÜR ADMINISTRATOREN... 7 VERBESSERUNGEN FÜR ENDNUTZER... 8 CITRIX READY... 9 MDCE QUICK FACTS ALLGEMEINE VORTEILE VON SPEECHEXEC ENTERPRISE VORTEILE DIESER VERSION Vorteile für Administratoren Vorteile für Endnutzer KOMPATIBILITÄT MIT DRAGON NATURALLY SPEAKING VERGLEICH ZWISCHEN SPEECHEXEC PRO UND SPEECHEXEC ENTERPRISE ZIELKUNDEN SPEECHEXEC ENTERPRISE PRODUKT-PALETTE VERFÜGBARKEIT EINFÜHRUNGSMATERIAL WEITERE INFORMATIONEN UND HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN LIZENZIERUNG DEMO-LIZENZEN Bestellprozess VOLLSTÄNDIGE ENTERPRISE-LIZENZ Bestellprozess TESTLIZENZEN FÜR PARTNER Bestellprozess UMGESETZTE ÄNDERUNGSANTRÄGE GELÖSTE PROBLEME SEIT DER RELEASE- KANDIDATENVERSION SUPPORT Support-Struktur SUPPORT-LEITLINIEN FÜR ALTVERSIONEN FEHLERDEFINITION SUPPORT FÜR DRAGON NATURALLY SPEAKING DOKUMENTATION AUF DER CD IT-ANFORDERUNGEN SPEECHEXEC LISTE DER EIGENSCHAFTEN DIKTAT-SOFTWARE TRANSKRIPTIONS-SOFTWARE ADMINISTRATION Verfasser: Wolfgang Spannlang 5 SE E 4.1

6 Verfasser: Wolfgang Spannlang 6 SE E 4.1

7 EXECUTIVE SUMMARY VERBESSERUNGEN FÜR ADMINISTRATOREN VERBESSERTER ACTIVE DIRECTORY-SUPPORT Mit diesen Verbesserungen können IT-Administratoren nun betriebliche Änderungen am Active Directory mit den Benutzer- und Gruppenverwaltungsfunktionen von SpeechExec Enterprise synchronisieren. Sie können das AD-Leitsystem zum Hinzufügen, Verschieben und Entfernen von Benutzern und Gruppen verwenden und müssen diese nicht länger in zwei verschiedenen Systemen verwalten. OPTIMIERTE VERWALTUNG VON GRUPPEN UND BENUTZERN Neue Funktionen in der Verwaltung von Gruppen und Benutzern beschleunigen die Erstellung und Pflege von Gruppen und Benutzern im Enterprise Manager. So können z. B. Administratoren nun Benutzer und Gruppen einfach von Vorlagen kopieren oder die gesamten Einstellungen einer Gruppe oder eines Benutzers mit einem einzigen Klick sperren. GLEICHZEITIGE VERWALTUNG AUF MEHREREN EBENEN Ab sofort ist es möglich, für Administratoren und Abteilungsleiter individuelle Zugriffsberechtigungen für die Verwaltung bestimmter Gruppen festzulegen. Zudem können die Systeme nun gleichzeitig von verschiedenen PCs aus verwaltet werden. Dies bedeutet eine Entlastung für IT-Administratoren, da die Arbeitslast verteilt wird und das System mehr Flexibilität erhält. RELATIONSHIP MANAGER Die Beziehungen zwischen Autoren und Schreibkräften können nun mit nur einem einzigen Klick festgelegt werden. Durch diese Änderung wurde die Benutzeroberfläche für Administratoren intuitiver und benutzerfreundlicher. Zudem können Administratoren im Bedarfsfall sämtliche Beziehungen in eine kommagetrennte Datei exportieren. STATISTIK-MODUL Es ist ab sofort möglich, individuelle Berichtsvorlagen für jeden einzelnen Administrations-Nutzer zu laden und zu speichern. Dies beschleunigt die Erstellung verschiedener Berichte. Der Nutzer lädt einfach die benötigte Berichtsvorlage, um die gewünschte Anfrage zu erhalten. Zudem speichert das Statistik-Modul nun auch die Werte aus Digital Pocket Memo- Downloads und zeigt die summierten Zeitwerte in einer für das menschliche Auge lesbareren Form an. LIZENZ-SERVER Der Lizenz-Server verfügt nun über die Option, Mitteilungs- s an Administratoren zu versenden, wenn die Lizenzen unter einen vorprogrammierten Grenzwert fallen. Auf diese Weise kann verhindert werden, dass die Endnutzer ihre Arbeit unterbrechen müssen, weil das System über keine ausreichenden Lizenzen verfügt. Verfasser: Wolfgang Spannlang 7 SE E 4.1

8 WORKFLOW MANAGER Der Workflow Manager verfügt nun über die ODER-Funktion zur AufgabenDefinition. Es ist zudem ab sofort möglich, mehrere Aufgaben auf einmal zu aktivieren oder zu deaktivieren. Des Weiteren erhöht ein verbessertes Cache-Management die Geschwindigkeit der gesamten Applikation. VERBESSERTE SCHNITTSTELLEN Eine neue Schnittstellendefinition ermöglicht eine bessere Kopplung zwischen Anwendungen von Drittanbietern und SpeechExec Enterprise. Die Schnittstelle informiert die andere Applikation über den derzeitigen Diktatstatus und liefert weitere Metadaten, die für den Datenaustausch mit der Anwendung der Drittpartei von Bedeutung sind. Zudem steht die Schnittstelle nun auch für den Transkriptionsteil des SpeechExec Enterprise-Workflows zur Verfügung, z. B. für die Übertragung fertiger Diktate und Dokumente an Krankenhaus-Informationssysteme. Dies schließt den Kreis im Arbeitsfluss mit Applikationen von Drittanbietern. VERBESSERUNGEN FÜR ENDNUTZER WEITER VERBESSERTE SPRACHERKENNUNGS-UNTERSTÜTZUNG Der Spracherkennungs-Workflow ist nun noch leistungsstärker, verlässlicher und effizienter. Dies bedeutet Funktionen wie automatische Offline-Spracherkennung, geplante Adaptation, selektive automatische Weiterleitung von DPM-Diktaten an die Spracherkennung und viele weitere Vorteile. Die verbesserte Benutzerfreundlichkeit der Spracherkennung, z. B. durch asynchrone Wiedergabe und umschaltbare Spracherkennungs-Aufnamemodi außerhalb von SpeechExec, machen die Verwendung der Lösung noch komfortabler. ist mit Dragon NaturallySpeaking 11.5 Professional und Legal und jetzt sogar mit Dragon NaturallySpeaking Medical kompatibel. VERBESSERTE UNTERSTÜTZUNG VON DIGITAL POCKET MEMOS Es ist nun möglich, spezielle Diktat-Eigenschaften direkt in die DPM- Schlagwortdefinition zu importieren. Dies vereinfacht die Konfiguration von DPM- Schlagwörtern, harmonisiert den Arbeitsfluss und verhindert Fehler von Endnutzern. Die Benutzer können beim Download nun auch festlegen, in welchen Ordner das jeweilige Diktat heruntergeladen werden soll. Zudem können DPM-Nutzer bereits auf dem Gerät bestimmen, ob ein Diktat an die Back-End-Spracherkennung gesendet werden soll oder ob der Standard- Diktatworkflow verwendet werden soll. Verfasser: Wolfgang Spannlang 8 SE E 4.1

9 UNTERSTÜTZUNG VON DOKUMENTENVORLAGEN FÜR DIKTATE OHNE SPRACHERKENNUNG Ab diesem Release ist es zudem möglich, Vorlagen automatisch an Diktate ohne Spracherkennung anzufügen. Im Gegensatz zu Vorlagen für die Spracherkennung ist es möglich, Vorlagen von Microsoft Word (.dot,.dotx) oder andere Formate wie Excel, PowerPoint usw. zu verwenden. ERHÖHTE SICHERHEIT Neben der Unterstützung von Dokumentenvorlagen für Diktate ohne Spracherkennung haben wir die Sicherheit von verschlüsselten Diktatdateien erhöht. An verschlüsselte Diktate angehängte Dokumente werden nun auch im entsprechenden Ordner verschlüsselt, solange sie sich im System befinden. OPTIMIERTE VERWALTUNG VON DIKTAT-DATEIEN Eine neue Startmethode und verbesserte Cache-Verwaltung beschleunigen den Start der Applikation in Diktiersystemen mit vielen Diktatdateien und benötigen geringeren Speicherplatz auf dem PC des Benutzers. Durch neue Funktionen zur Arbeitslistenaktualisierung wurde das Problem nicht angezeigter Diktate in Arbeitslisten behoben, das in der Vergangenheit in seltenen Fällen vorkam. VERBESSERTE UNTERSTÜTZUNG FÜR GERÄTE VON DRITTANBIETERN Da viele Geräte von Drittanbietern Unterordner besitzen, haben wir den Download der Ordnerstruktur von diesen Diktiergeräten ermöglicht. Zudem werden als prioritär gekennzeichnete DSS-Dateien von Olympus nun in der SpeechExec Enterprise-Arbeitsliste in der entsprechende Farbe und mit der entsprechenden Priorität angezeigt. Des Weiteren ist ab sofort der Einsatz von SpeechExec Enterprise in gemischten Umgebungen mit Anwendungen von Drittanbietern ohne XML-Datei- Konflikten möglich. CITRIX READY Wie seine Vorgängerversionen ist Citrix Ready - zertifiziert. Als Teil des Citrix-Partnerprogramms ist Philips Speech Processing in der Lage, die Herausforderungen in der schnelllebigen Terminal-Server-Umgebung zu bewältigen. Zurück zum Inhaltsverzeichnis Verfasser: Wolfgang Spannlang 9 SE E 4.1

10 MDCE QUICK FACTS Überblick Software für den professionellen Diktat- und Transkriptionsworkflow Verwaltet die Verteilung von Sound-Dateien und Dokumenten zwischen Autoren und Schreibkräften Zukunftsfähig mit eingebautem Spracherkennungs-Workflow Erhöht die Effizienz des Dokumentenerstellungsprozesses Höchste Sicherheitsverschlüsselung möglich Funktioniert in LAN- und WAN- (Internet-) Umgebungen Ermöglicht Einsparungen durch Unterstützung der Hardware von Drittanbietern SpeechExec Enterprise-Module erhältlich Foundation Enterprise Dictate Enterprise Transcribe Enterprise Manager (Administration) Enterprise License Server (für alle Module) SpeechExec Player (eigenständiger DSS-Player) Remote Device Manager Terminal Server und CITRIX-Erweiterungen (Windows- und Linux- Terminals) Informationen zur unbeaufsichtigten Installation Dokumentation Workflow Manager Statistik Berichtsmodul Web Director Web Outsource DPM Connect (kleine Fußabdruck-Software für den Download von Diktaten von einem Digital Pocket Memo-Gerät) Weitere Optionen Linux Terminal-Server Clients SpeechExec für Blackberry SpeechExec für iphone Testinstallation Testlizenzen gelten über einen Zeitraum von 30 Tagen für 20 Nutzer (mind. 2/2) Wenden Sie sich an Ihre Philips Speech Processing-Vertriebsstelle vor Ort. 40 Verkaufsargumente 1. Eine Philips-Markenlösung 2. Citrix, Terminal Services und virtuelle Umgebungen 3. Statistikberichte 4. Workflow-Management 5. Blackberry- und iphone-unterstützung 6. Dateibasiertes System keine Datenbank erforderlich 7. Active-Directory-Synchronisierung eine Nutzerverwaltung, ein Login 8. Login-Sicherheit (optional) 9. Zentrale Verwaltung und Konfiguration 10. Verwaltung auf mehreren Ebenen 11. Definition von Gruppen 12. User Relations Manager 13. Modular erforderliche Module können einfach hinzugefügt werden 14. Gleichzeitige Lizenzen 15. Web Director Ferndownload von Diktatdateien 16. Web Director Verwaltung von Fernbüros 17. Personalisierbar mit dem Dikt. Eig. Konf.- Tool 18. Unbeaufsichtigte Installation 19. Unterstützung für 256-Bit DSS-Pro- Verschlüsselung 20. Integration mit SpeechExec Mobile 21. Einfaches Versenden/Empfangen von s 22. FTP-Unterstützung 23. SSL-Verschlüsselung für s und FTP 24. Anfügen von Dateien an Diktate 25. Aufnahme des Kunden-/Patienten-ID 26. Sequenzierte Aufnahme für dringende Lieferung 27. Weltweite/r Lösung/Systemzugang 28. Unterstützung für Hardware von Drittanbietern 29. Schnittstelle zu Anwendungen von Drittanbietern 30. Online- und Back-End-Spracherkennung 31. Schnittstellen zu Dragon NaturallySpeaking Professional, Legal und Medical 32. Lizenzen individuell erhältlich (mindestens 10) 33. Barcode-Integration 34. Vollständige Integration mit Philips-Hardware Diktatdateien 36. Download von jedem Arbeitsplatz 37. Gewohntes Aussehen und vertraute Nutzung 38. Einfacher Download und Übertragung für den Autor 39. Schnelle Filter- und Suchoptionen 40. Schnellstmögliche Bearbeitungszeiten... und vieles mehr Lizenz- und Wartungsvereinbarung MDC-E erstellt, unterzeichnet und bringt/sendet daraufhin 3 Kopien dem Kunden. Alle 3 Kopien sind an Philips Speech Consulting in Berlin oder an Ihre PSP-Vertriebsstelle vor Ort zu senden. D Anmerkung: Die Wartungsvereinbarung erstreckt sich ohne Zusatzkosten auf Hotfixes, Service-Releases und Versions- Upgrades. Verfasser: Wolfgang Spannlang 10 SE E 4.1

11 ALLGEMEINE VORTEILE VON SPEECHEXEC ENTERPRISE Schnelle und einfache Installation kurze Installationszeiten, geringe Installations- und Wartungskosten im Vergleich zu integrierten Lösungen. Teil einer umfassenden Serie an professionellen Diktierprodukten für Philips-Hardware- und -Softwareprodukte optimiert. Vertraute Arbeitsmethoden die Implementierung von Philips-Hardware und -Software erhöht die Akzeptanz bei den Mitarbeitern. Manuelle Verteilung der Arbeitslast teilt die Arbeitslast für die höchste Effizienz von Schreibkräften gleichmäßig auf Schreibpools auf. Automatischer Import von Sound-Dateien, die mit dem Digital Pocket Memo aufgenommen wurden, reduziert die Bearbeitungszeiten auf ein Mindestmaß. Mehrfachsortierung setzen Sie die wichtigsten Arbeiten an oberste Stelle auf Ihrer Arbeitsliste (z. B. nach Erstellungszeit oder Priorität die Diktate werden nach Wichtigkeit sortiert transkribiert). Filter- und Suchoptionen Sie finden Ihre Diktate schnell oder reduzieren die Länge der Arbeitsliste Ihren Vorlieben entsprechend. Unterstützt flexible Arbeitsumgebungen durch arbeitsplatzunabhängiges Login (der Nutzer kann sich von jedem beliebigen PC aus einloggen). Leichte Nachverfolgung des Arbeitsstands für Autoren, Schreibkräfte und Administratoren. Höchste Datensicherheit sichere 256-Bit-Verschlüsselung für sichere Datenübertragung im Internet. Höchste Datensicherheit optionales automatisches Backup für den Fall eines Systemabsturzes. Geringe Systembelastung durch automatische Archivierung und Bereinigung. Keine Arbeitsunterbrechung bei verlorener Netzwerkverbindung durch den Automatic Local - Modus. Zukunftsfähig Entwicklung mit neuester Microsoft.NET-Technologie. Zentrales System zentrale Systemverwaltung und -konfiguration. Synchronisierung mit Active Directory beschleunigt die Benutzerkonfiguration und Systemverwaltung. Enterprise License Server leichte Lizenzverwaltung von zentraler Stelle aus. Definition individuell gestalteter Datenfelder legen Sie die für Sie erforderlichen Diktateigenschaften fest. Schnittstelle zum Statistik-Modul leichter Zugang für umfassende statistische Daten zum Diktat- und Transkriptionsworkflow. Systemstatistiken bearbeitete Dateien, Bearbeitungszeiten, Überblick über die verwendeten Workflow-Arten, Arbeitstypen usw. Benutzerstatistiken wie viele Dateien erstellt/bearbeitet, Leistung bestimmter Nutzer usw. Schnittstelle zu Anwendungen von Drittanbietern offene Schnittstelle zur Verbindung des SpeechExec Enterprise-Diktatworkflows mit DMS- oder EPR-Systemen. Flexible Workflow-Definition je nach Anforderungen des Kunden. Internetzugriff ermöglicht den automatischen Upload und Download von Dateien ins/vom System mit Dateiverschlüsselung. Verfasser: Wolfgang Spannlang 11 SE E 4.1

12 VORTEILE DIESER VERSION Vorteile für Administratoren Höhere Effizienz Nur ein Zugangspunkt, Verwaltung von Benutzern und Gruppen durch Active-Directory- Synchronisierung. Eine Verwaltung auf mehreren Ebenen ermöglicht es System-Administratoren, die Arbeitslast auf die entsprechenden Abteilungsleiter zu verteilen. Benutzerbeziehungen können nun im Relationship Manager mit einem einzigen Klick erstellt werden. Verbesserte Kontrolle Analyse von Benutzerbeziehungen durch Export in eine CSV-Datei. Neue Optionen im Statistik-Modul ermöglichen es Administratoren, detailliertere Berichte schneller auszuführen. Die neue Warnung Wenige Lizenzen im Lizenz-Server trägt dazu bei, zu verhindern, dass Nutzer vom System ausgeschlossen werden. Höhere Flexibilität Die neue ODER-Funktion im Workflow Manager bietet noch mehr Möglichkeiten für die Organisation von Diktaten im System. Die verbesserte Schnittstelle schließt den Kreis im Arbeitsfluss mit Applikationen von Drittanbietern. Vorteile für Endnutzer Höhere Effizienz Funktionen wie automatische Offline-Spracherkennung und geplante Adaptation optimieren die Verwendung von IT-Geräten. Mit der selektiven automatischen Weiterleitung von DPM-Diktaten kann der Autor bereits auf dem DPM bestimmen, ob ein Diktat an seine Schreibkraft oder an die Spracherkennung übertragen werden soll. Höhere Benutzerfreundlichkeit Schreibkräfte können bei Diktaten mit Spracherkennung entscheiden, ob sie Korrekturen mit oder ohne Anzeige der aktuellen Cursor-Position (synchrone oder asynchrone Wiedergabe) vornehmen wollen. Wahlweise können Schreibkräfte für Diktate mit Spracherkennung auch den SpeechExec Player anstatt des Korrektureditors verwenden. Bei Diktaten ohne Spracherkennung ist nun die Verwendung von Vorlagen in jedem beliebigen Format (z. B. Microsoft Word) je nach Autor UND/ODER Arbeitstyp möglich. Mehr Sicherheit Ab jetzt werden alle Dokumente im Anhang zu verschlüsselten Diktaten ebenfalls verschlüsselt. Zurück zum Inhaltsverzeichnis Verfasser: Wolfgang Spannlang 12 SE E 4.1

13 KOMPATIBILITÄT MIT DRAGON NATURALLY SPEAKING Unterstützte Dragon-Versionen unterstützt folgende Dragon NaturallySpeaking- Versionen: Dragon NaturallySpeaking 10.1 Dragon NaturallySpeaking 11 Dragon NaturallySpeaking 11.5 Unterstützte Dragon-Ausführungen SpeechExec ist mit den folgenden Dragon-Ausführungen kompatibel: Dragon Professional, Dragon Legal Dragon Medical NEU! Nicht unterstützte Dragon-Ausführungen Dragon Home und Dragon Premium werden nicht unterstützt. C Wichtig: Es ist laut Nuance-Lizenzvereinbarung untersagt, Dragon Home oder Premium für Dragon 11 gemeinsam mit Software zu verwenden, die das Dragon SDK verwendet. Dies gilt auch für. Empfehlungen Wir empfehlen Ihnen, vor der Benutzung des Spracherkennungs-Workflows in SpeechExec am Spracherkennungs-Training Ihres zertifizierten Dragon NaturallySpeaking Professional-Händlers teilzunehmen. Dort lernen Sie, Ihre Spracherkennungsprofile zu erstellen und zu verbessern und mit Spracherkennung umzugehen. Verwendung von Spracherkennung in CITRIX-Umgebungen Zur Installation und Nutzung von Spracherkennung in Citrix-Umgebungen lesen Sie bitte zunächst die entsprechende Dokumentation von Dragon NaturallySpeaking. Sie müssen diese Anforderungen und Spezifikationen erfüllen, bevor Sie die CITRIX-Funktionen von SpeechExec Enterprise verwenden. E Empfehlungen: Laut Nuance-Dokumentation bietet Dragon eine eingeschränkte Citrix- Unterstützung, die nicht in allen Fällen mit den Anforderungen für CITRIX von SpeechExec Enterprise übereinstimmt. Unternehmensinterne Tests haben gezeigt, dass die Spracherkennungsfunktionen von Dragon in CITRIX-Umgebungen verwenden kann, dass es jedoch bei der korrekten Installation des System zu Schwierigkeiten kommen kann. Wir empfehlen daher, die Spracherkennung ausschließlich auf Windows-Computern auszuführen. Dies ist wesentlich einfacher und verhindert Probleme mit Citrix-Umgebungen, die nicht unterstützt werden. Sollten Kunden SpeechExec Enterprise mit Spracherkennungsunterstützung in CITRIX-Umgebungen ausführen müssen, empfehlen wir Ihnen dringend, den nächsten Philips Speech Processing-Support aufzusuchen, wo Sie eine projektbezogene technische Analyse und Unterstützung bei der Einführung erhalten. Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie im WORKBOOK. Zurück zum Inhaltsverzeichnis Verfasser: Wolfgang Spannlang 13 SE E 4.1

14 VERGLEICH ZWISCHEN SPEECHEXEC PRO UND SPEECHEXEC ENTERPRISE Wir werden oft nach dem Unterschied für den Nutzer zwischen SpeechExec Pro und SpeechExec Enterprise gefragt. Natürlich gibt es zahlreiche Gemeinsamkeiten: Beide besitzen ein Recorder-/Player-Fenster Beide Systeme umfassen einen Spracherkennungs-Workflow Beide Systeme unterstützen SpeechMikes, Fußschalter und den direkten Download von Digital Pocket Memo-Geräten Beide System unterstützen die Konfiguration von Philips-Hardwaregeräten Beide Systeme verfügen über eine Arbeitsliste mit integrierten Standard- Weiterleitungsfunktionen Beide Systeme verfügen über einen Dokumenten-Link, falls das Dokument im Diktier-Workflow verschoben wird Schreibkräfte erhalten in beiden Ausführungen Mitteilungsnachrichten Es sind die erweiterten Möglichkeiten, die SpeechExec Enterprise im Vergleich zu SpeechExec Pro so besonders machen. Hier liegt der Unterschied! Höhere Sicherheit SE Pro SE E Der Login gewährleistet höchste Sicherheit und Vertraulichkeit Nutzer können gegen die Bearbeitung oder das Löschen von Diktaten Pro Lizenz Gleichzeitig gesperrt werden Arbeitsplatz Zentrale Definition von Verschlüsselungs-Passwörtern für höchste Sicherheit Citrix-Unterstützung Automatisches Backup zur Datensicherung Terminal Services Fernsteuerung und Sperrung von Einstellungen zur Verhinderung von Missbrauch durch unberechtigte Nutzer Unbeaufsichtigte Installation Höhere Flexibilität Individuelle Systemeinstellungen je nach Kundenanforderungen Login Modularer Aufbau mit verschiedenen Modulen für eine individuelle Erstellung von Systemstruktur. Gruppen Zentral gespeicherte Roaming-Profile erleichtern im Bedarfsfall den Austausch von Hardware Zentrale Verwaltung Bietet die Möglichkeit für eine Vollinstallation, Terminal Server, CITRIX und andere virtuelle Umgebungen (z. B. VMWARE). Zentrale Konfiguration Für weltweite mobile Verwendung durch die Unterstützung webbasierter Schnittstellen optimiert Berichterstattung * Ermöglicht eine Fernkonfiguration und -wartung von Diktiergeräten und -Software Workflow Standard Individuell* Geplante Workflow-Optionen verringern die Bearbeitungszeiten und umgehen Spitzenzeiten Web-Zugang * Höhere Benutzerfreundlichkeit Individuell einstellbare Optionen für die Benutzeroberfläche zeigen nur Active Directory die vom Benutzer gewünschten Informationen an nicht mehr und Systemeinstellungen nicht weniger /Nutzer sperren Maßgeschneiderte Diktat-Informationsfelder (Diktateigenschaften) Felder geben dem Benutzer einen sofortigen Überblick personalisieren Durch die Fernverwaltung ist eine Konfiguration durch den Nutzer nicht mehr erforderlich * = Zusatzmodul erforderlich Der automatische Workflow verteilt die Diktate an die entsprechenden Empfänger Roaming-Profile ermöglichen ein Arbeiten von jedem Diktat- oder Transkriptionsplatz im System mit persönlichen Einstellungen Einfacher zu verwenden Schnelle Installationszeit, keine Konfiguration des Arbeitsplatzes erforderlich Schnellere Aktualisierung der Arbeitslistenanzeige Maßgeschneiderte und optimierte Anzeigeoptionen für jeden Benutzer Verfasser: Wolfgang Spannlang 14 SE E 4.1

15 ZIELKUNDEN Vor dem Verkauf von SpeechExec-Produkten an Kunden ist es empfehlenswert, deren individuelle Bedürfnisse kennenzulernen, um ihnen die beste für sie geeignete SpeechExec-Ausführung anbieten zu können. Nicht alle Kunden werden SpeechExec Enterprise benötigen, für einige von ihnen werden jedoch die Standardversion von SpeechExec oder SpeechExec Pro nicht alle Anforderungen erfüllen. Als kleinen Leitfaden, wie Sie am besten die geeignete Applikation empfehlen, haben wir Ihnen hier einen kurzen Vergleich zusammengestellt: SpeechExec/SpeechExec Pro SpeechExec Enterprise Installation/Konfiguration/Lizenzierung CD-Installation ausreichend Ausschließlich PC-Umgebungen Arbeitsplatz-Lizenzen Lokale SpeechExec-Verwaltung ausreichend Standard-SpeechExec-Diktateigenschaften ausreichend Keine Schnittstelle zu Active Directory Workflow/Sicherheit Integrierte Standard-Workfloweigenschaften Keine Berichterstattung oder Statistiken Sperren von Einstellungen nicht möglich Unbeaufsichtigte Ferninstallation erforderlich PC + Windows Terminal Server, CITRIX oder andere virtuelle Umgebungen Zentrale und gleichzeitige Lizenzierung Fernkonfiguration und Sperrung von Einstellungen erforderlich Individuelle SpeechExec-Diktateigenschaften erforderlich Synchronisierung mit Active Directory erforderlich Integrierte Standard-Workflows + individuelle Mehrfach-Workflows erforderlich Berichterstattung oder Statistiken erforderlich Zentrale Sperrung von Einstellung erforderlich Büroumgebung Kleine Büros mit wenigen persönlichen Assistenten Geringe Sicherheitsanforderungen Lokale Nutzung keine globale Übertragung von Diktatdateien erforderlich Größere Büros mit Schreibpools + persönlichen Assistenten Hohe Sicherheitsanforderungen Globale Nutzung Fernübertragung von Diktatdateien erforderlich Zurück zum Inhaltsverzeichnis Verfasser: Wolfgang Spannlang 15 SE E 4.1

16 SPEECHEXEC ENTERPRISE PRODUKT-PALETTE SpeechExec Enterprise DVD Die Software beinhaltet: Enterprise Dictate, Enterprise Transcribe, Enterprise Manager, Enterprise License Server, SpeechExec Player, Remote Device Manager, LAN Docking Station Administrationstool, CITRIX + Windows Terminal Servererweiterung, Informationen zur unbeaufsichtigten Installation, Dokumentation Lizenzierung: gleichzeitige Benutzerlizenz Weitere Software-Module im Geräteumfang DPMConnect 4 SE E Software*, SE E Statistik-Modul*, SE E Workflow Manager*, SE E Web Director*, * Separate Lizenz erforderlich LFH Code-Nr. 7310/ gleichzeitige Nutzerlizenz*) 7330/ Spracherkennungslizenz Namentliche Benutzerlizenz für die Unterstützung des Spracherkennungs-Workflows Zusätzliche Modullizenzen SpeechExec Statistik-Modul 4.1 Lizenz Die Software beinhaltet: SpeechExec Enterprise Statistic Backend Server-Applikation, Microsoft SQL 2005, Dokumentation SpeechExec Workflow Manager 4.1 Lizenz Die Software beinhaltet: SpeechExec Enterprise Workflow Manager SpeechExec Web Director 4.1 Lizenz Die Software beinhaltet: SpeechExec Enterprise Web Director-Applikation, SpeechExec Enterprise Web Outsource- Applikation SpeechExec DPM Connect Lizenz Die Software beinhaltet: kleiner Fußabdruck-Download-Client für DPM, Administrationstool, SpeechExec Enterprise Lizenz-Gateway Lizenzierung: gleichzeitige Benutzerlizenz Remote Device Manager (vollständige Lizenz) Ermöglicht die Konfiguration von mehr als 10 Diktiergeräten von Philips 7335/ / / / / / Wartungsprodukte LFH Code-Nr. SpeechExec Enterprise Wartung der gleichzeitigen Nutzerlizenz 7350/ SpeechExec Statistik-Modul 4.1 Wartung 7370/ SpeechExec Workflow Manager 4.1 Wartung 7380/ SpeechExec Web Director 4.1 Wartung 7390/ SpeechExec DPM Connect Wartung 7420/ Verwandte Hardware-Produkte*) LFH Code-Nr. Philips Transkriptionsset 5220 Beinhaltet: Fußschalter 2310, Kopfhörer 334, USB-Kopfhöreradapter 9034 Philips SpeechMike Air Serie 3000 Zudem erhältlich: SpeechMike Air 3010 und 3020 mit 4-Positions-Schiebeschalter Philips SpeechMike Air Pro Serie 3200 Zudem erhältlich: SpeechMike Classic 3210 und 3220 oder SpeechMike Barcode 3300 und 3310 Philips Digital Pocket Memo Serie 9600 Beinhaltet: Digital Pocket Memo, Ledertasche, Speicherkarte, Akkus, USB-Download-Kabel, Netzteil, USB- Dockingstation INT-Schiebeschalter, 9620 PHI-Schiebeschalter Anmerkung: Die Bestellnummern gelten für Geräteausführungen oder Software 5220/ / / (DPM9600) 9630 (DPM9620) *) Auszug aus der Produktpalette von Philips Speech Processing. Weitere Informationen zur professionellen Diktier-Hardware von Philips finden Sie auf unserer Website unter Zurück zum Inhaltsverzeichnis Verfasser: Wolfgang Spannlang 16 SE E 4.1

17 VERFÜGBARKEIT SpeechExec Enterprise-Module werden für registrierte MDC-E-Partner im Partnerbereich der Philips Speech Processing-Website zur Verfügung gestellt. Für Software-DVDs wenden Sie sich bitte an Ihre Philips Speech Processing-Vertriebsstelle vor Ort. DVD-Bestellungen Philips Speech Consulting und Philips Speech Processing West- und Südeuropa, Nordamerika und Vereinigtes Königreich stellen auf Anfrage CDs zur Verfügung. Zurück zum Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNGSMATERIAL Eine Einführungs-CD mit folgendem Inhalt: Grundlagen Pressemitteilung Produkt-Broschüre Bilder Logos Zusätzliches Material Verkaufsbroschüre: Maßgeschneiderte Lösungen Broschüre zur Markteinführung Zusätzliches Marketingmaterial Endnutzer-Video Print-Werbung Partner-Werbung Online-Werbematerial Online-Banner in Standardgrößen Partner-Banner in Standardgrößen Weiteres Material Workbooks für Administratoren und Endnutzer Installations- und Administrationsleitfaden Benutzerhandbücher SpeechExec Enterprise-DVD mit allen verfügbaren Software-Modulen Zurück zum Inhaltsverzeichnis Verfasser: Wolfgang Spannlang 17 SE E 4.1

18 WEITERE INFORMATIONEN UND HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN Weitere Informationen zu Installation, Administration, Troubleshooting und häufig gestellte Fragen finden Sie in den Dokumentations-Ordnern der SpeechExec Enterprise-DVD. LIZENZIERUNG DEMO-LIZENZEN Die Demo-Lizenz aktiviert für einen festgelegten Zeitraum von 30 Tagen mit den folgenden Lizenzen: 20 gleichzeitige Nutzer 1 Enterprise Manager 1 Statistik-Modul 1 Workflow Manager und 1 Web Director Bestellprozess Der Demo-Aktivierungsschlüssel wird auf Anfrage (per , Telefon usw.) von Ihrer Philips Speech Processing-Vertriebsstelle vor Ort zur Verfügung gestellt. Um den Überblick über Demo-Lizenzen zu behalten, benötigt Philips Speech Processing Informationen zu: Name des Händlers Name und Anschrift des Kunden Name und Adresse des Betriebs Anzahl der potentiellen Lizenzen Datum, an dem die Demo-Installation erfolgt Philips stellt einen Demo-Schlüssel zur Verfügung, der in das SpeechExec Enterprise License Server Tool eingegeben werden muss. B Achtung: 1. Zur Aktivierung der Demo-Lizenz müssen Sie den Schlüssel an dem Tag eingeben, an dem er ausgestellt wurde, da das Aktivierungsdatum und das Erstellungsdatum des Demo-Schlüssels übereinstimmen müssen. 2. Die Lizenz gilt für einen Zeitraum von 30 Tagen ab dem Datum, an dem sie aktiviert wurde. Nach diesem Zeitraum muss entweder eine vollständige Lizenz erworben oder das Produkt deinstalliert werden. 3. Es ist nicht notwendig, täglich einen neuen Demo-Schlüssel einzugeben. Verfasser: Wolfgang Spannlang 18 SE E 4.1

Optimieren Sie Ihren Workflow

Optimieren Sie Ihren Workflow Philips SpeechExec Lösung für den Diktatworkflow Optimieren Sie Ihren Workflow Enterprise mit einer maßgeschneiderten digitalen Diktierlösung Unsere Lösungen eignen sich für jede Diktiersituation und garantieren

Mehr

SpeechExec Enterprise SpeechExec Enterprise 4.6. Spracherkennungsintegration

SpeechExec Enterprise SpeechExec Enterprise 4.6. Spracherkennungsintegration 4.6 Spracherkennungsintegration Basismodule Übersicht Enterprise Lizenz Server Enterprise Manager Enterprise Windows Treiber für WTS und Citrix SpeechExec Player Enterprise LAN /WLAN Docking Station Administration

Mehr

Optimieren Sie Ihren Workflow

Optimieren Sie Ihren Workflow Philips SpeechExec Lösung für den Diktatworkflow Optimieren Sie Ihren Workflow Enterprise mit einer maßgeschneiderten digitalen Diktierlösung Unsere Lösungen eignen sich für jede Diktiersituation und garantieren

Mehr

Aktivierung der Produktschlüssel. in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage

Aktivierung der Produktschlüssel. in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage Aktivierung der Produktschlüssel in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage Kritik, Kommentare & Korrekturen Wir sind ständig bemüht, unsere Dokumentation zu optimieren und Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

ReNoStar SpeechMagic 6.1

ReNoStar SpeechMagic 6.1 ReNoStar SpeechMagic 6.1 1.) Hardwarekonfiguration Erkennungsserver Mindestvoraussetzung Empfohlen Windows Server 2003 CPU P4 3,0 GHz Core 2 Duo ab 1,80 GHz Windows 2000 Server Arbeitsspeicher 2 GB RAM

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

SpeechExec Enterprise. SpeechExec Enterprise 4.5 System Beschreibung

SpeechExec Enterprise. SpeechExec Enterprise 4.5 System Beschreibung 4.5 System Beschreibung Basismodule Foundation Enterprise Lizenz Server Enterprise Manager Enterprise Citrix Extensions Enterprise WTS Extensions SpeechExec Player Enterprise LAN /WLAN Docking Station

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

SIMPLY WORKING SMARTER

SIMPLY WORKING SMARTER SIMPLY WORKING SMARTER Die Vorteile des digitalen Diktats sind allgemein bekannt: schneller, effizienter und eine bessere Tonqualität sowie alle Vorteile der digitalen Dokumentenverarbeitung. Aber die

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Release-Ankündigung für Partner SPEECHCONTROL V3.1Build 310

Release-Ankündigung für Partner SPEECHCONTROL V3.1Build 310 SPEECHCONTROL V3.1Build 310 Sehr geehrter Philips Partner, wir freuen uns, Sie darüber informieren zu können, dass wir die neue SpeechControl Software V3.1Build 310 ab sofort zur Verfügung steht. Dieses

Mehr

CardScan Version 7.0.5

CardScan Version 7.0.5 CardScan Version 7.0.5 Copyright 2005. CardScan, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die in die sonstige CardScan-Dokumentation nicht mehr aufgenommen werden konnten.

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Einrichten der Outlook-Synchronisation

Einrichten der Outlook-Synchronisation Das will ich auch wissen! - Kapitel 3 Einrichten der Outlook-Synchronisation Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen

Mehr

SPEECHLIVE. www.philips.com/dictation PCL1000 PCL1100. EN Quick start guide for administrators. DE Kurzanleitung für Administratoren

SPEECHLIVE. www.philips.com/dictation PCL1000 PCL1100. EN Quick start guide for administrators. DE Kurzanleitung für Administratoren For product information and support, visit www.philips.com/dictation SPEECHLIVE PCL1000 PCL1100 EN Quick start guide for administrators DE Kurzanleitung für Administratoren FR Guide de démarrage rapide

Mehr

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1

Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Anleitung zur Software PO-Bado-Dat Version 2.1 Arbeitsgruppe PO-Bado München, Februar 2009 Vorwort Mit der Software PO-Bado-Dat 2.0 können die mit der PO-Bado Standardversion erhobenen Daten in den Computer

Mehr

Hinweise zur Installation. CP-Suite

Hinweise zur Installation. CP-Suite Hinweise zur Installation CP-Suite Standard Hard- und Softwareempfehlungen Je nach Anwendung der Software (Strukturgröße, Anzahl der Anwender, Berechnungen innerhalb der Struktur, etc.) kann die notwendige

Mehr

Wie verwende ich den Philips SpeechExec Dictation Hub?

Wie verwende ich den Philips SpeechExec Dictation Hub? Wie verwende ich den Philips SpeechExec Dictation Hub? Leitfaden für Kunden Was ist der Philips SpeechExec Dictation Hub? Der SpeechExec Dictation Hub-Service ermöglicht es Ihnen, sämtliche Vorteile einer

Mehr

Workflow+ Installation und Konfiguration

Workflow+ Installation und Konfiguration Workflow+ Installation und Konfiguration Systemübersicht Workflow+ Designer Mit dem Workflow+ Designer werden Workflows und Eingabemasken erstellt. Mit der integrierten Test- und Debugging Funktion können

Mehr

Optimieren Sie Ihren Workflow

Optimieren Sie Ihren Workflow Philips SpeechExec Diktiersoftware Optimieren Sie Ihren Workflow Pro Dictate durch professionelles digitales Diktieren Mit den SpeechExec-Softwarelösungen von Philips entscheiden Sie selbst, wie Sie arbeiten.

Mehr

Emaileinrichtung in den kaufmännischen Programmen der WISO Reihe

Emaileinrichtung in den kaufmännischen Programmen der WISO Reihe Emaileinrichtung in den kaufmännischen Programmen der WISO Reihe Voraussetzung für die Einrichtung eine Emailanbindung in den kaufmännischen Produkten der WISO Reihe ist ein auf dem System als Standardmailclient

Mehr

Was ist neu in Sage CRM 6.1

Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 In dieser Präsentation werden wir Sie auf eine Entdeckungstour mitnehmen, auf der folgende neue und verbesserte Funktionen von Sage CRM 6.1 auf Basis

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

Meine Welt auf einen Blick erleben.

Meine Welt auf einen Blick erleben. Daten- Synchronisation Sie haben Fragen? Hier finden Sie Antworten. Meine Welt auf einen Blick erleben. Die folgenden Anleitungen helfen Ihnen dabei Ihre vorhandenen Daten mit einem Windows Phone 7 weiter

Mehr

KBC Group. Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local

KBC Group. Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local KBC Group Anleitung für Zahlungen via Excel in KBC-Local 2013 1. Anfangen: Installation... 3 1.1 Technische Anforderungen... 3 1.1.1 Unterstützte Betriebssysteme und Browserversionen... 3 1.1.2.NET 4.X...

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express 1.Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihrem PC installieren können, benötigen

Mehr

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide In diesem Dokument wird die Installation von NetMan Desktop Manager beschrieben. Beachten Sie, dass hier nur ein Standard-Installationsszenario beschrieben wird.

Mehr

Philips SpeechExec Dictation

Philips SpeechExec Dictation Philips SpeechExec Dictation Hub SETUP Leitfaden für Partner Was ist der SpeechExec Dictation Hub? Der SpeechExec Dictation Hub-Service ermöglicht es Kunden, sämtliche Vorteile einer professionellen Diktierlösung

Mehr

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SERVICE PACK 1 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: JUNI 2016

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SERVICE PACK 1 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: JUNI 2016 LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SERVICE PACK 1 BASIC BASIC ONLINE BUSINESS PROFESSIONAL STAND: JUNI 2016 2 1.0... 3 1.1. LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.3 SP1... 3 1.2. PRODUKTKURZBESCHREIBUNG... 4 2.0 PRODUKTUMFELD...

Mehr

Handbuch für Android 1.5

Handbuch für Android 1.5 Handbuch für Android 1.5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 3 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 5 3.1 Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Premium ST Installationsleitfaden ACT! 10 Premium

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Version 6.5. Installationshandbuch

Version 6.5. Installationshandbuch Version 6.5 Installationshandbuch 06.10.2010 Haftungsausschluss und rechtliche Hinweise ii Sym-6.5-P-100.1 Dokumentenhistorie Dokumentenhistorie Sym-6.5-P-100.1 Tabelle 1. Änderungen an diesem Handbuch

Mehr

Sun/Oracle Java Version: 1.6.0, neuer als 1.6.0_11

Sun/Oracle Java Version: 1.6.0, neuer als 1.6.0_11 Systemanforderungen für EnlightKS Online Certification Management Services ET2.13 Juni 2011 EnlightKS Candidate, EnlightKS TestStation Manager, EnlightKS Certification Manager Betriebssystem: Microsoft

Mehr

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/ Alinof ToDoList Benutzerhandbuch Version 2.0 Copyright 20-2014 by Alinof Software GmbH Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Garantie... 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Windows Server Update Services (WSUS)

Windows Server Update Services (WSUS) Windows Server Update Services (WSUS) Netzwerkfortbildung, Autor, Datum 1 WSUS in der Windows Was ist WSUS? Patch- und Updatesoftware von Microsoft, bestehend aus einer Server- und einer Clientkomponente

Mehr

TelephoneIntegration fü r MS CRM 2011

TelephoneIntegration fü r MS CRM 2011 TelephoneIntegration fü r MS CRM 2011 Version 5.0, August 2013 Installationsanleitung (Wie man TelephoneIntegration für MS CRM 2011 installiert/deinstalliert) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung

Mehr

SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN

SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN HANDBUCH ENGLISH NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ESPAÑOL ITALIANO PORTUGUÊS POLSKI ČESKY MAGYAR SLOVENSKÝ SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN INHALTSVERZEICHNIS EINFÜHRUNG UND GEBRAUCHSANWEISUNG 1.

Mehr

Wie verwende ich Twitter in MAGIC THipPro

Wie verwende ich Twitter in MAGIC THipPro Wie verwende ich Twitter in MAGIC THipPro Konfigurationsanleitung Version: V1-10. August 2015 by AVT Audio Video Technologies GmbH Registrierung der Social Media Option Stellt die Social Media Option allen

Mehr

Fresh Minder 3-Server

Fresh Minder 3-Server Fresh Minder 3-Server Installation und Betrieb Fresh Minder-Vertrieb Rieslingweg 25 D - 74354 Besigheim support@freshminder.de www.freshminder.de ÜBERSICHT Die Standardversion (Einzelplatzversion) von

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen

Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen Inhaltsverzeichnis Hilfestellung... 1 Video: Installation unter VMware Workstation... 1 Schritt 1... 1 Einstellung des Computernamen...

Mehr

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Perinorm Online wurde im Dezember 2013 auf eine wöchentliche Aktualisierung umgestellt. Ab April 2014 können auch

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

Intel Pentium-Prozessor mit 2,0 GHz oder mehr empfohlen; mindestens 400 MHz Speicher

Intel Pentium-Prozessor mit 2,0 GHz oder mehr empfohlen; mindestens 400 MHz Speicher Was ist neu in PartSmart 8.11... 1 Systemanforderungen... 1 Verbesserungen an der Auswahlliste... 2 Umbenennung von Auswahllisten... 2 Export von Auswahllisten... 2 Zusammenführen von Auswahllisten...

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7 Systemvoraussetzung [Server] Microsoft Windows Server 2000/2003/2008* 32/64 Bit (*nicht Windows Web Server 2008) oder Microsoft Windows Small Business Server 2003/2008 Standard od. Premium (bis 75 User/Geräte)

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Support Besuchen Sie mysupport.mcafee.com. Hier finden Sie die Dokumentation, Ankündigungen und Support zu dem Produkt.

Support Besuchen Sie mysupport.mcafee.com. Hier finden Sie die Dokumentation, Ankündigungen und Support zu dem Produkt. Versionshinweise McAfee Web Reporter Version 5.2.0 Dieses Dokument enthält Informationen zu McAfee Web Reporter Version 5.2.0. Weitere Informationen finden Sie an folgenden Stellen: Hilfe In Web Reporter

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

MOUNT10 StoragePlatform Console

MOUNT10 StoragePlatform Console MOUNT10 StoragePlatform Console V7.14 Kurzmanual für Microsoft Windows Ihr Leitfaden für die Verwaltung der MOUNT10 Backup-Umgebung unter Verwendung der Storage Platform Console Inhaltsverzeichnis 1 VERWENDUNGSZWECK...3

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Systemvoraussetzungen SpeechMagic 7.2

Systemvoraussetzungen SpeechMagic 7.2 Systemvoraussetzungen Version von 11/2011 Seite: 1 von 8 Inhalt ReNoStar mit Spracherkennung... 3 1.) Hardwarekonfiguration... 3 2.) Softwarevoraussetzungen... 4 3.) Unterstütztes Philips SpeechMagic Zubehör...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits. Übersicht:

1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits. Übersicht: 1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits Übersicht: 1. Einleitung *Neu* AFS - CRM Contacter SQL Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf von AFS-CRM Contacter entschieden

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

Das ist neu in ViFlow 5

Das ist neu in ViFlow 5 Das ist neu in ViFlow 5 Unterstützung von Microsoft Visio 2013 Die neueste Version Microsoft Visio 2013 kann verwendet werden. ViFlow 5 arbeitet aber weiterhin auch mit Visio 2007 und 2010 zusammen. Lizenzen

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2012 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

Sophia Business Leitfaden zur Administration

Sophia Business Leitfaden zur Administration Sophia Business Leitfaden zur Administration 1. Anmelden... 2 2. Zugangscode neu anlegen... 3 3. Zugangscodes verwalten... 5 4. Ergebnisse anzeigen... 6 5. Installation und technische Hinweise... 7 a.

Mehr

SMART Sync 2011 Software

SMART Sync 2011 Software Vergleich SMART Sync 2011 Software SMART Sync Klassenraum-Managementsoftware ermöglicht Lehrern, Schüler von ihren Computern aus zu beobachten und anzuleiten. Ein umfasst sowohl - als auch Mac-Benutzer.

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

MindPlan 4. Installations- u. Update-Hinweise. MindPlan 4. Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12

MindPlan 4. Installations- u. Update-Hinweise. MindPlan 4. Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12 MindPlan 4 Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12 Inhalt 1. Informationen zu MindPlan 4... 3 1.1. Neue Funktionen neues Layout... 3 1.2. Lizenzverwaltung (!! Neue Lizenzschlüssel erforderlich!!)... 3 1.2.1.

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

.NET Konfiguration für die WEB Anwendung ProDictate

.NET Konfiguration für die WEB Anwendung ProDictate .NET Konfiguration für die WEB Anwendung ProDictate Version: 1.1 Datum : 17.08.2005 Autor: Eduard Meiler Brainworks GmbH Workflow Solution Potsdamer Str. 18A 14513 Teltow www.brainworks-gmbh.de info@brainworks-gmbh.de

Mehr

Bedienungsanleitung SURF-SITTER MOBILE V 1.0. für Windows Mobile ab 6.1

Bedienungsanleitung SURF-SITTER MOBILE V 1.0. für Windows Mobile ab 6.1 Bedienungsanleitung SURF-SITTER MOBILE V 1.0 für Windows Mobile ab 6.1 2010, Cybits AG, Mainz Dieses Dokument darf nur mit der Zustimmung der Cybits AG vervielfältigt werden. Windows Mobile ist ein eingetragenes

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5. ELO Client for Microsoft Outlook 1.6.

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Implaneum GmbH Software Lösungen Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Tel: (0 78 41) 50 85 30 Fax: (0 78 41) 50 85 26 e-mail: info@implaneum.de http://www.implaneum.de FinanzProfiT ELO OFFICE

Mehr

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Inhaltsverzeichnis Installieren des OLicense-Servers... 1 Konfigurieren des OLicense-Servers... 2 Einstellen der Portnummer...

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite Bremen, 12. Juni 2007 IGEL Technology präsentiert umfangreiche Software-Updates und

Mehr

Installationsanleitung für ANSYS Electromagnetics Suite Release 17.0

Installationsanleitung für ANSYS Electromagnetics Suite Release 17.0 CFX Software GmbH Karl-Marx-Allee 90 A 10243 Tel.: 030 293811-30 Fax: 030 293811-50 Email: info@cfx-berlin.de Installationsanleitung für ANSYS Electromagnetics Suite Release 17.0 1 Vorbereitung der Installation

Mehr

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2012. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion: 1.0 Alle in diesem Dokument angeführten Marken

Mehr

V-locity VM-Installationshandbuch

V-locity VM-Installationshandbuch V-locity VM-Installationshandbuch Übersicht V-locity VM enthält nur eine Guest-Komponente. V-locity VM bietet zahlreiche Funktionen, die die Leistung verbessern und die E/A-Anforderungen des virtuellen

Mehr

TMspeakdocu PocketPC Installationsanleitung und Benutzerhandbuch

TMspeakdocu PocketPC Installationsanleitung und Benutzerhandbuch TMspeakdocu PocketPC Installationsanleitung und Benutzerhandbuch TMND GmbH Lehmgrube 10 D-74232 Abstatt Tel.: +49(0) 7062 674256 Fax.: +49(0) 7062 674255 E-Mail: Info@tmnd.de Web: www.tmnd.de TMspeakdocu

Mehr

Installations- und Anwenderleitfaden crossterm Bookbinder

Installations- und Anwenderleitfaden crossterm Bookbinder Installations- und Anwenderleitfaden crossterm Bookbinder crossterm Bookbinder ermöglicht den Export Ihrer Terminologie in Form von PDF-Dateien. Die PDF-Dateien können Sie anschließend wahlweise elektronisch

Mehr

Sophia Business Leitfaden zur Administration

Sophia Business Leitfaden zur Administration Sophia Business Leitfaden zur Administration 1. Anmelden... 2 2. Zugangscode neu anlegen... 3 3. Zugangscodes verwalten... 4 4. Ergebnisse anzeigen... 5 5. Installation und technische Hinweise... 6 a.

Mehr

Das Handbuch zu Blogilo. Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück

Das Handbuch zu Blogilo. Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück Mehrdad Momeny Übersetzung: Burkhard Lück 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 5 2 Blogilo benutzen 6 2.1 Erste Schritte......................................... 6 2.2 Einen Blog einrichten....................................

Mehr

Installation von Revit DB Link

Installation von Revit DB Link Revit DB Link In allen Planungsphasen besteht der Bedarf an der Änderung von Bauteilinformationen in externen Systemen. Oftmals besteht die Anforderung, Informationen von Bauteilen wie alphanumerischen

Mehr

DRAGON NATURALLYSPEAKING 12 FUNKTIONSMATRIX FUNKTIONSVERGLEICH NACH VERSION

DRAGON NATURALLYSPEAKING 12 FUNKTIONSMATRIX FUNKTIONSVERGLEICH NACH VERSION Erkennungsgenauigkeit Gesprochenes wird mit bis zu 99 % Genauigkeit in Text verwandelt. NEU! Schon ab dem ersten Einsatz 22 % genauer als die Vorgängerversion 11. Erkennungsgeschwindigkeit Der gesprochene

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

INFORMATION MONITOR HSM SOFTWARE GMBH SERVER-INSTALLATION

INFORMATION MONITOR HSM SOFTWARE GMBH SERVER-INSTALLATION INFORMATION MONITOR HSM SOFTWARE GMBH SERVER-INSTALLATION Lizenzvereinbarung Infomon Server-Installation Lesen Sie vorab die Lizenzvereinbarung, die in der Datei Lizenzvereinbarung.doc beschrieben ist.

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Siemens Mitarbeiter) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen 1/19 Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht [Version: 22.0] [Datum: 08.02.2012] 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5.

Mehr