Klassiker der deutschen Filme

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Klassiker der deutschen Filme"

Transkript

1 der deutschen Filme Die Konferenz der Tiere (1969)...3 Zwei blaue Vergißmeinnicht (1963)...4 So liebt und küsst man in Tirol (1961)...5 Am Sonntag will mein Süsser (1961)...5 Allotria in Zell am See (1963)...6 Freddy und das Lied der Südsee (1962)...7 Lady Windermeres Fächer (1935)...7 Fridericus - Der Alte Fritz (1963)...8 Paradies Paradies der Junggesellen (1939)...9 Der Kaiser von Kalifornien (1935/36)...9 Amphitryon (1935)...10 Der Jugendrichter (1959)...11 Titanic (1942)...11 Hauptsache glücklich (1941)...12 Freddy, die Gitarre und das Meer (1959)...12 Karneval der Liebe (1942)...13 Zu neuen Ufern (1937)...14 SOS Eisberg (1932)...14 Max der Taschendieb (1961)...15 Freddy und die Melodie der Nacht (1960)...16 Rosen in Tirol (1940)...16 Quax in Afrika (1943)...17 Gasparone (1937)...18 Endstation (1935)...18 Wir machen Musik (1942)...19 Es war eine rauschende Ballnacht (1939)...20 Eine Nacht im Mai (1938)...20 Ein Mann auf Abwegen (1939)...21 Friedemann Bach ( )...22 Heimat (1938)...22 Es lebe die Liebe (1943)...23 La Habanera (1937)...24 Ich und die Kaiserin ( )...24 Herrscher ohne Krone (1956)...25 Hotel Sacher ( )...25 Viktor und Viktoria (1933)...26 Hallo Janine (1939)...27 Bomben auf Monte Carlo (1931)...28 Tanz auf dem Vulkan (1938)...28 Peter Voss, der Milliondieb ( )...29 Der Kongress tanzt (1931)...29 Der Bettelstudent (1936)...30 Der Herr im Haus (1940)...31 V2.doc Seite 1 von 47

2 M - Eine Stadt sucht einen Mörder (1931)...31 Scampolo (1958)...32 Pater Brown Er kann`s nicht lassen (1962)...33 Der Schimmelreiter (1933)...33 Im Stahlnetz des Dr. Mabuse (1961)...34 Der zerbrochene Krug (1937)...35 Der Mann, der Sherlock Holmes war (1937)...35 Quax, der Bruchpilot (1941)...36 Pater Brown - Das schwarze Schaf (1960)...37 Emil und die Detektive (1931)...37 Kleider machen Leute (1940)...38 Das Testament des Dr. Mabuse (1933)...39 Grosse Freiheit Nr. 7 (1943)...39 Die Drei von der Tankstelle (1930)...40 Es Geschah am hellichten Tag (1958)...40 DER BLAUE ENGEL (1930)...41 So ein Flegel (1934)...42 Das fliegende Klassenzimmer (1954)...42 Gesamtübersicht...43 List by date:...45 Die Drei von der Tankstelle DER BLAUE ENGEL Bomben auf Monte Carlo Der Kongress tanzt M - Eine Stadt sucht einen Mörder Emil und die Detektive SOS Eisberg Ich und die Kaiserin Viktor und Viktoria Der Schimmelreiter Das Testament des Dr. Mabuse So ein Flegel Lady Windermeres Fächer Amphitryon Endstation Der Kaiser von Kalifornien 1935/ Der Bettelstudent Zu neuen Ufern Gasparone La Habanera Der zerbrochene Krug Der Mann, der Sherlock Holmes war Eine Nacht im Mai Heimat Tanz auf dem Vulkan Hotel Sacher V2.doc Seite 2 von 47

3 Paradies Paradies der Junggesellen Es war eine rauschende Ballnacht Ein Mann auf Abwegen Hallo Janine Rosen in Tirol Der Herr im Haus Kleider machen Leute Friedemann Bach Hauptsache glücklich Quax, der Bruchpilot Titanic Karneval der Liebe Wir machen Musik Quax in Afrika Es lebe die Liebe Grosse Freiheit Nr Peter Voss, der Milliondieb Das fliegende Klassenzimmer Herrscher ohne Krone Scampolo Es Geschah am hellichten Tag Der Jugendrichter Freddy, die Gitarre und das Meer Freddy und die Melodie der Nacht Pater Brown - Das schwarze Schaf So liebt und küsst man in Tirol Am Sonntag will mein Süsser Max der Taschendieb Im Stahlnetz des Dr. Mabuse Freddy und das Lied der Südsee Pater Brown - Er kann`s nicht lassen Zwei blaue Vergißmeinnicht Allotria in Zell am See Fridericus - Der Alte Fritz Die Konferenz der Tiere Die Konferenz der Tiere (1969) V2.doc Seite 3 von 47

4 Unter der Führung des Löwen kommen im Hochhaus der Tiere Vertreter aller Gattungen zusammen, um zu beratschlagen, wie sie zum Wohle ihrer Freunde, der Kinder, der Kriegslust der Menschen ein Ende setzen könnten. Als die Menschen den Appell der Tiere, endlich miteinander Frieden zu schließen, ignorieren und ihre Armeen gegen sie richten, beschließen die Tiere, alle Kinder der Welt zu entführen bis die Menschen zur Vernunft gekommen sind. Curt Linda, nach dem gleichnamigen Buch von Erich Kästner Regie: Curt Linda Georg Thomalla, Charles Régnier, Ernst Fritz Fürbringer, Bruni Löbel, Anton Reimer u. a. Produktionsjahr: 1969 Linda-Film, Curt Linda, München ca. 88 Minuten Bild: 4:3, Farbe Zwei blaue Vergißmeinnicht (1963) Auf Geheiß ihres Chefs sollen der Londoner Privatdetektiv Charly Biff und seine Assistentin Ingrid sich auf einer Kreuzfahrt entlang der Adriaküste entspannen. Noch bevor das Schiff ablegt, kommt Charly im Hafen von Portoroz Rauschgiftschmugglern auf die Spur. Er findet bald heraus, dass diese»schnee«auf dem Urlaubsdampfer nach Italien transportieren und dort verkaufen wollen. Und während die übrigen Passagiere sich amüsieren und manche sogar die Liebe entdecken heftet sich Charly an die Fersen der Ganoven. Helmuth M. Backhaus Regie: Helmuth M. Backhaus Chris Howland, Margitta Scherr, Dagmar Hank, Rex Gildo, Gunnar Möller, Elma Karlowa, Michael Cramer, Gitta Winter, Franz Otto Krüger u. a. Produktionsjahr: 1963 V2.doc Seite 4 von 47

5 Piran-Film + Televisions GmbH, Stuttgart ca. 80 Minuten Bild: 4:3, Eastmancolor So liebt und küsst man in Tirol (1961) Thesi, die junge Besitzerin der Hotelpension»Alpenblick«im schönen Zillertal, plagen Sorgen: Der Kramerwirt, der auf ihrem Grundstück ein Sanatorium bauen will, und sein grantiger Hausdiener Alois vergraulen potenziellen Gästen die Fahrt mit der Seilbahn hinauf zum»alpenblick«. Zum Glück weiß Thesis Freundin, die muntere Studentin Petra, Rat: Mit der zugkräftigen Anzeige»So liebt und küsst man in Tirol«und der flotten Jazzband ihrer Freunde bringt sie neuen Schwung ins Gasthaus! Ilse Lotz-Dupont, Janne Furch Regie: Franz Marischka Adrian Hoven, Vivi Bach, Harald Juhnke, Monika Dahlberg, Elma Karlowa, Oskar Sima, Beppo Brem u. a. Produktionsjahr: 1961 Piran-Film + Televisions GmbH, Stuttgart ca. 93 Minuten Bild: 4:3, Eastmancolor Am Sonntag will mein Süsser (1961) Albert und Corinna verbringen die Ferien in ihrem Haus an der dalmatischen Küste. Doch während Albert sich beim Angeln entspannt, langweilt sich seine temperamentvolle Gattin sehr. Kurzerhand lädt Corinna ihre V2.doc Seite 5 von 47

6 Münchner Freundin Georgie und viele andere liebe Menschen zu einem Campingurlaub in Dalmatien ein. Georgie lässt sich nicht zweimal bitten und reist zu Corinnas Freude mit buntem Gefolge an. Albert aber fühlt sich in seiner Ruhe erheblich gestört. Helmuth M. Backhaus und Franz Marischka, nach einem Manuskript von Hans Billian Regie: Franz Marischka HaraldJuhnke, Elma Karlowa, Adrian Hoven, Karin Dor, Vivi Bach, Claus Biederstaedt u. a. Produktionsjahr: 1961 Piran-Film + Televisions GmbH, Stuttgart ca. 90 Minuten Bild: 4:3, Eastmancolor Allotria in Zell am See (1963) Ausgerechnet im beschaulichen Zell am See müssen die Playboys Mark Fürberg und Pit Tanner ihr Sportflugzeug notlanden. Die Freunde quartieren sich im Grand-Hotel ein und werden sofort von Klatschjournalisten als berüchtigte Herzensbrecher erkannt und verfolgt. Das gefällt Mark gar nicht: Er will seine Affäre mit Millionärsgattin Dolly, die sich gerade sehr lukrativ scheiden lässt, geheim halten und engagiert die Studentin Sylvia, seine Verlobte zu spielen. Doch die Liebe macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Madeleine Sulek Regie: Franz Marischka Adrian Hoven, Harald Juhnke, Hannelore Elsner, Ingrid van Bergen, Evi Kent, Hubert von Meyerinck, Beppo Brem, Ellen Umlauf, Petra von der Linde u. a. Produktionsjahr: 1963 Piran-Film + Televisions GmbH, Stuttgart ca. 85 Minuten Bild: 4:3, Agfacolor V2.doc Seite 6 von 47

7 Freddy und das Lied der Südsee (1962) Der junge Seemann Freddy Petersen lässt sich im Hafen von Atuana eine»wunderflasche«aufschwatzen, die dem Besitzer einen großen Wunsch erfüllen soll. Freddy träumt schon lange von einem eigenen Haus und tatsächlich erbt er bald darauf von einem Onkel eine Villa auf einer Südseeinsel. Mit seinen Freunden Hein und Hannes nimmt er das Anwesen in Augenschein und erfährt, sein Onkel habe dort ein Vermögen versteckt. Dem jagt jedoch auch der Bösewicht Siebzehnstern nach. Gustav Kampendonk Regie: Werner Jacobs Jacqueline Sassard, Albert Lieven, Ralf Wolter, Gunnar Möller, Elma Karlowa, Heinrich Gretler, Hans Deppe, Frithjof Vierock u. a. Produktionsjahr: 1962 Piran-Film + Televisions GmbH, Stuttgart ca. 93 Minuten Bild: 2,35:1 (16:9 anamorph codiert) Lady Windermeres Fächer (1935) Von der feinen Londoner Gesellschaft wurde Mrs. Erlynne einst verstoßen nun kehrt sie nach Jahren in Amerika in die britische Hauptstadt zurück und versucht erneut, in deren vornehmen Kreisen Fuß zu fassen. Ihre Tochter, derweil Lady Windermere, erkennt die Mutter nicht. Mrs. Erlynne offenbart sich dem Schwiegersohn, der seiner Gattin gegenüber aber schweigt, um V2.doc Seite 7 von 47

8 diese zu schonen: Die Verwandtschaft mit Mrs Erlynne öffentlichlich zu machen würde einen Skandal provozieren. Karl Lerbs, Bernd Hofmann, Herbert B. Fredersdorf, nach dem Schauspiel von Oscar Wilde Regie: Heinz Hilpert Lil Dagover, Hanna Waag, Walter Rilla, Fritz Odemar, Carl Günther, Karl-Ludwig Schreiber u. a. Produktionsjahr: 1935 Georg-Witt-Film, Berlin, im Auftrag von Universum Film ca. 90 Minuten Bild: 4:3 s/w Fridericus - Der Alte Fritz (1963) Anfang der 1760er-Jahre steht der Siebenjährige Krieg, in dem Preußen gegen die europäischen Großmächte Österreich, Frankreich und Russland kämpft, kurz vor der Entscheidung. Die preußische Armee hat verheerende Niederlagen erlitten; Friedrich der Große entgeht in Brandenburg nur knapp der Gefangennahme durch österreichische Verschwörer. Mit allen verfügbaren Truppen sowie General Zietens Husaren kann Friedrich dann aber Berlin den Russen entreißen und den Sieg erringen. Walter von Molo, Erich Kröhnke Regie: Johannes Meyer Otto Gebühr, Hilde Körber, Lil Dagover, Agnes Straub, Käte Haack, Bernhard Minetti, Paul Klinger, Carola Höhn u. a. Produktionsjahr: 1936 Diana-Tonfilm, Berlin ca. 98 Minuten Bild: 4:3 s/w V2.doc Seite 8 von 47

9 Paradies Paradies der Junggesellen (1939) Ein Kameradschaftstreffen der ehemaligen Besatzung des U-Boots»Victoria«führt die Freunde Hugo Bartels, Dr. Balduin Hannemann und Cäsar Spreckelsen wieder zusammen. Balduin und Cäsar sind Junggesellen, der Standesbeamte Hugo ist gerade von seiner zweiten Ehefrau geschieden worden. Die Männer beschließen, ihr Leben fortan ohne Frauen zu genießen und ziehen in eine gemeinsame Wohnung. Bald aber stellt sich heraus, dass es nicht so einfach ist, der Liebe zu entsagen. Karl Peter Gillmann und Günter Neumann nach dem Roman von Johannes Boldt Regie: Kurt Hoffmann Heinz Rühmann, Hans Brausewetter, Josef Sieber, Trude Marlen, Hilde Schneider u. a. Produktionsjahr: 1939 Terra-Filmkunst, Berlin ca. 88 Minuten Bild: 4:3 s/w Der Kaiser von Kalifornien (1935/36) Von Schuldnern bedrängt, flieht der Schweizer Buchdrucker Johann August Suter in den 1830er-Jahren nach Amerika, zunächst ohne seine Familie. Nach einer abenteuerlichen Reise gelingt es Suter, mitten im»wilden Westen«Kaliforniens Land zu pachten. Bald nennt er ein riesiges Agrarimperium im Sacramento-Tal sein eigen. Auf dem Gipfel des Erfolgs lässt Suter Frau und Kinder nachkommen. Als auf seinem Land Gold entdeckt wird, bahnt sich eine Katastrophe an. Luis Trenker V2.doc Seite 9 von 47

10 Regie: Luis Trenker Luis Trenker, Viktoria von Ballasko, Bernhard Minetti, August Eichhorn, Reginald Pasch, Luis Gerold, Paul Verhoeven u. a. Produktionsjahr: 1935/36 Luis-Trenker- Film GmbH, Berlin ca. 97 Minuten Bild: 4:3 s/w Amphitryon (1935) Amphitryon, Feldherr der Thebaner, kämpft seit langem gegen die Truppen aus Böotien. Inbrünstig betet seine Gemahlin Alkmene zum obersten der Götter, Jupiter: Er möge Theben den Sieg in dem zermürbenden Krieg schenken. Jupiter gefällt die schöne Frau, daher steigt er noch vor Amphitryons Rückkehr aus der Schlacht auf die Erde hinab und nimmt dessen Gestalt an, um Alkmene zu verführen. Merkur begleitet ihn verwandelt in Amphitryons hässlichen Diener Sosias. Als der wahre Amphitryon heimkehrt, ist die Verwirrung groß. Reinhold Schünzel Regie: Reinhold Schünzel Willy Fritsch, Käthe Gold, Adele Sandrock, Paul Kemp, Fita Benkhoff, Hilde Hildebrand, Ewald Wenck, Aribert Wäscher, Vilma Bekendorf, Anni Ann u. a. Produktionsjahr: 1935 Universum-Film AG (Ufa), Berlin ca. 99 Minuten Bild: 4:3 Vollbild, s/w V2.doc Seite 10 von 47

11 Der Jugendrichter (1959) Jugendrichter Dr. Ferdinand Bluhmes Urteile zeugen von Einfühlungsvermögen und Verständnis. Die junge Inge Schumann, die ihrem Freund Kurt bei einem Erpressungsversuch half, verdonnert Bluhme jedoch zu acht Monaten Jugendarrest um sie Kurts Einfluss zu entziehen. Als Inge mit Selbstmord droht, setzt er die Strafe zur Bewährung aus. Zugleich bringt er sie fern ihres bisherigen kriminellen Milieus in der Pension unter, in der er selbst wohnt. Das aber führt zu neuen Verwicklungen. Hans Jacoby, Istvan Bekeffi Regie: Paul Verhoeven Heinz Rühmann, Karin Baal, Rainer Brandt, Lola Müthel, Hans Nielsen, Michael Verhoeven, Peter Thom u. a. Produktionsjahr: 1959 Kurt Ulrich Film, Berlin ca. 91 Minuten Bild: 4:3, s/w Titanic (1942) Um das»blaue Band«, die Auszeichnung für das schnellste Transatlantikschiff, zu gewinnen und damit den Bankrott seiner Schifffahrtslinie White Star abzuwenden, befiehlt der Präsident des Unternehmens, Sir Ismay, dem Kapitän des Luxuliners»Titanic«, auf dessen Jungfernfahrt bei Rekordgeschwindigkeit den gefährlichen Kurs durch das Nordmeer zu steuern. Dort rammt das Schiff einen Eisberg und beginnt zu sinken. Angesichts der Todesgefahr zeigt jedermann sein wahres Gesicht. Herbert Selpin, Walter Zerlett-Olfenius Regie: Herbert Selpin, Werner Klingler Ernst Fritz Fürbringer, Hans Nielsen, Kirsten Heiberg, Theodor Loos, Sybille Schmitz, Karl Schönböck, Otto Wernicke u. a. V2.doc Seite 11 von 47

12 Produktionsjahr: 1942 Tobis-Filmkunst, Berlin ca. 85 Minuten Bild: 4:3, s/w Hauptsache glücklich (1941) Axel Roth arbeitet als Spesenkontrolleur in einem großen Unternehmen. Ihm ist jedoch eher am privaten Glück als an der Karriere gelegen. Seine ehrgeizige Frau Uschi dagegen sähe ihn gern in einer gehobenen Stellung. Sie manipuliert daher eine Einladung zum Fest im Haus von Generaldirektor Arndt, um diesem ihren Axel als ambitionierten Mitarbeiter zu präsentieren. Doch der Plan schlägt fehl. Als sie dort noch dazu eine geliehene teure Brosche verliert, dessen Duplikat Axel nun abzahlen muss, ist das eine harte Prüfung für die junge Ehe. Jochen Huth, Rudo Ritter Regie: Theo Lingen Heinz Rühmann, Hertha Feiler, Arthur Wiesner, Jane Tilden, Fritz Odemar, Max Gülstorff, Hilde Wagener u. a. Produktionsjahr: 1941 Bavaria-Filmkunst, München-Geiselgasteig ca. 89 Minuten Bild: 4:3 Vollbild, s/w Freddy, die Gitarre und das Meer (1959) V2.doc Seite 12 von 47

13 Seemann Freddy wurde in Genua betrunken in eine Messerstecherei verwickelt nun sucht ihn die Polizei. Als blinder Passagier flüchtet Freddy nach Hamburg und liest im Hafen den aus dem Waisenhaus ausgerissenen kleinen Stefan auf. Um ihn und sich über Wasser zu halten, singt Freddy auf St. Pauli zur Gitarre. Dabei begegnet er der reizenden Kellnerin Susi. Doch gerade, als sich eine zarte Romanze anzubahnen scheint, taucht Matrose Jan auf, der Freddy aus Genua kennt und verraten könnte. Aldo von Pinelli, Gustav Kampendonk Regie: Wolfgang Schleif Freddy Quinn, Corny Collins, Christian Machalet, Peter Carsten, Sabina Sesselmann, Camilla Spira, Walter Scherau u. a. Produktionsjahr: 1959 Melodie-Film, Berlin ca. 88 Minuten Bild: 4:3, s/w deutsch, Mono Karneval der Liebe (1942) Der beliebte Sänger Peter Hansen steht kurz vor seiner zweiten Hochzeit, als er bei den Proben zu einer neuen Revue seiner ersten Ehefrau Marina wiederbegegnet, die seine Bühnenpartnerin darstellt. Peter liebt Marina immer noch und versucht, die Ehe mit seiner Geliebten hinauszuzögern. Marina glaubt, Peter sei bereits wieder verheiratet und will ihn ihrerseits eifersüchtig machen, indem sie ihm einen vermeintlichen neuen Ehemann präsentiert. Doch der Schwindel fliegt auf. Walter Forster, Peter Groll, Paul Martin Regie: Paul Martin Johannes Heesters, Dora Komar, Karl Alberti, Richard Romanowsky, Dorit Kreysler, Axel von Ambesser, Hans Moser u. a. Produktionsjahr: 1942 Berlin-Film, Berlin V2.doc Seite 13 von 47

14 ca. 91 Minuten Bild: 4:3, s/w Zu neuen Ufern (1937) Die Karriere der in London gefeierten Sängerin Gloria Vane endet jäh, als sie sich einer Wechselfälschung für schuldig bekennt, um den wahren Betrüger, ihren Geliebten Sir Albert Finsbury, zu schützen. Sie wird zu Zwangsarbeit in Australien verurteilt und kommt dort nur frei, weil sie einen Australier ehelicht. Doch schon bald verlässt sie ihren Gatten, um Albert in Sydney zu suchen, der inzwischen dort lebt verlobt mit der Tochter des Gouverneurs. In dem Nachtclub, in dem Gloria auftritt, sehen sich die beiden wieder. Detlef Sierck, Kurt Heuser Regie: Detlef Sierck Zarah Leander, Willy Birgel, Viktor Staal, Carola Höhn, Jakob Tiedtke, Hilde von Stolz, Edwin Jürgensen u. a. Produktionsjahr: 1937 Universum-Film AG (Ufa), Berlin ca. 101 Minuten Bild: 4:3 Vollbild, s/w SOS Eisberg (1932) Als der junge Naturwissenschaftler Dr. Johannes Krafft erfährt, dass ein verschollen geglaubtes Mitglied seiner vorherigen Grönland-Expedition, Prof. Karl Lorenz, vielleicht noch lebt, startet er sofort eine Suchaktion. Bald finden sich Hinweise darauf, dass Lorenz versucht hat, ein entferntes V2.doc Seite 14 von 47

15 Eskimodorf zu erreichen. Krafft und seine Begleiter folgen seiner Spur, geraten in Not und retten sich auf einen riesigen Eisberg auf dem sie Lorenz entdecken. Ein Hilferuf über Funk ist ihre letzte Hoffnung. Arnold Fanck, Friedrich Wolf Regie: Arnold Fanck Gustav Diessl, Leni Riefenstahl, Sepp Rist, Ernst Udet, Gibson Gowland, Max Holsboer, Walter Riml u. a. Produktionsjahr: 1932 Deutsche Universal-Film AG, Berlin ca. 86 Minuten Bild: 4:3, s/w Max der Taschendieb (1961) Max Schilling ist ein geschickter Taschendieb. Während seine Kinder und die Nachbarn glauben, er arbeite als Versicherungsagent, ist er darauf aus, mit Partner Arthur reichen Leuten die Geldbörsen zu stehlen. Auf einen Raubüberfall mit seinem Schwager Fred, dem schwarzen Schaf der Familie, will er sich nicht einlassen. Als Fred und ein zweiter Ganove nach dem Coup ermordet werden, überführt Max den Täter und beginnt an seinem Beruf zu zweifeln. Istvan Bekeffi, Hans Jacoby Regie: Imo Moszkowicz Heinz Rühmann, Elfie Pertramer, Hans Hessling, Hans Clarin, Benno Sterzenbach, Arno Assmann, Ruth Stephan u. a. Produktionsjahr: 1961 Bavaria Filmkunst, München-Geiselgasteig ca. 89 Minuten Bild: 16:9, s/w V2.doc Seite 15 von 47

16 Freddy und die Melodie der Nacht (1960) Durch Zufall gerät der Berliner Taxifahrer Freddy ins Visier von zwei Verbrechern, die nach einem missglückten Raubüberfall auf der Flucht sind: Sie verlieren im Wagen des ahnungslosen Chauffeurs ein Pistolenmagazin. Ein späterer Fahrgast findet es und übergibt es Freddy. Als die Räuber den Verlust bemerken, entschließen sie sich, Freddy aus dem Weg zu räumen. Er selbst weiß nichts von der drohenden Gefahr. Als er aber erfährt, dass sein Kollege Paul überfallen wurde, schöpft er Verdacht und nimmt die Spur der Ganoven auf. Aldo von Pinelli, Gustav Kampendonk Regie: Wolfgang Schleif Freddy Quinn, Heidi Brühl, Peter Carsten, Grethe Weiser, Harry Engel, Hans Nielsen, Werner Stock u. a. Produktionsjahr: 1960 Melodie-Film, Berlin ca. 89 Minuten Bild: 4:3 Vollbild, s/w Rosen in Tirol (1940) Fürst Heinrich Dagobert von Lichtenberg neigt zur Untreue das ist im ganzen Land bekannt. Als er vorgibt, zur Jagd zu fahren, um seine Geliebte in München zu besuchen, nutzt die Fürstin seine Abwesenheit: Sie reist zur Erholung inkognito zum Rosenfest nach Haller in Tirol. Dort besitzt der Fürst ebenfalls eine Jagd. Ausgerechnet jetzt lässt er sich überraschend beim Haller Jagdmeister Weps zur Gamsjagd ankündigen. Damit nimmt eine Reihe amüsanter Verwechslungen und amouröser Wirrungen ihren Lauf. Ernst Marischka V2.doc Seite 16 von 47

17 Regie: Geza von Bolvary.Johannes Heesters, Marte Harell, Elfriede Datzig, Theodor Danegger, Hans Moser, Theo Lingen, Leo Slezak, Hans Holt, Erika von Thellmann u. a. Produktionsjahr: 1940 Terra Filmkunst, Berlin ca. 98 Minuten Bild: 4:3 s/w Quax in Afrika (1943) Als Bruchpilot blamierte sich Quax einst auf dem Fliegerhorst Bergried, heute lehrt er dort zukünftige Piloten die Kunst des Fliegens. Vor allem ärgert sich Quax darüber, Flugschülerinnen ausbilden zu müssen darunter seine Freundin Marianne. Trotz aller Versuche ihres strengen Lehrers, ihnen das Fliegen zu verleiden, streben die Damen mit Begeisterung himmelwärts und beweisen Mut, als Quax während eines Fliegerturniers gezwungen ist, in Afrika notzulanden. Wolf Neumeister, nach der Erzählung»Quax auf Abwegen«von Hermann Grote Regie: Helmut Weiss Heinz Rühmann, Hertha Feiler, Bruni Löbel, Karin Himboldt, Lothar Firmans, Beppo Brem u. a. Produktionsjahr: 1943 Terra-Filmkunst, Berlin ca. 91 Minuten Bild: 4:3 s/w V2.doc Seite 17 von 47

18 Gasparone (1937) Den Statthalter des Fantasiestaats Olivia, Nasoni, plagen ernste Sorgen: Zum einen treibt dort der unberechenbare Räuberhauptmann Gasparone sein Unwesen, zum anderen sähe er seinen Sohn Sindulfo gern mit der Gräfin Ambrat verheiratet doch Sindulfo hat nur Augen für den Revuestar Ita, die schöne Nichte von Massaccio. Die Gräfin Ambrat wiederum ist fasziniert von dem eleganten Erminio. Und so spitzt sich das romantische Verwirrspiel zu, bis sich schließlich die füreinander bestimmten Paare finden. Hans Leip, Werner Eplinius, Rudo Ritter Regie: Georg Jacoby Marika Rökk, Johannes Heesters, Edith Schollwer, Oskar Sima, Heinz Schorlemmer, Leo Slezak, Rudolf Platte u. a. Produktionsjahr: 1937 Universum Film (Ufa), Berlin ca. 88 Minuten Bild: 4:3 Vollbild, s/w Endstation (1935)?Der Wiener Straßenbahnführer Karl Vierthaler hat ein Herz für seine Fahrgäste. Als eine Hutschachtel der jungen Modistin Anna aus der Bahn fällt und überfahren wird, setzt er sich persönlich bei Annas Auftraggeberin für sie ein und verliebt sich in das schüchterne Mädchen. Karls Eltern aber wollen, dass ihr Sohn Rosa, die Tochter des Konditors Schilling, heiratet und seine geliebte Straßenbahn aufgibt. Missverständnisse und Streit belasten bald die Liebe zwischen Karl und Anna. Regie: E. W. Emo?Philipp Lothar Mayring V2.doc Seite 18 von 47

19 Paul Hörbiger, Maria Andergast, Hans Moser, Josefine Dora, Toni von Bukovics, Oscar Sabo, Otti Dietze, Hubert von Meyerinck u. a. Produktionsjahr: 1935 Allgemeine Filmaufnahme und Vertriebs GmbH (Algefa), Berlin ca. 91 Minuten Bild: 4:3 s/w Wir machen Musik (1942)?Die Liebe des mittellosen Komponisten Karl Zimmermann gehört der klassischen Musik so ist es ein Glücksfall, als er die Stelle seines ehemaligen Professors an der Musikschule übernehmen kann. Prompt verliebt er sich in seine hübsche Schülerin Anni Pichler, die als Sängerin der Spatzenkapelle mit flotten Schlagern Erfolg hat. Das Paar heiratet, und Anni pflegt ihre Passion für moderne Rhythmen nur noch heimlich. Das ändert sich, als Geldsorgen das junge Glück trüben.?helmut Käutner, nach dem Bühnenstück»Karl III. und Anna von Österreich«von Manfred Rössner Regie:?Helmut Käutner?Viktor de Kowa, Ilse Werner, Grethe Weiser, Edith Oss, Georg Thomalla u. a. Produktionsjahr: 1942?Terra-Filmkunst, Berlin ca. 90 Minuten Bild:?4:3, s/w V2.doc Seite 19 von 47

20 Es war eine rauschende Ballnacht (1939)?Dem Komponisten Peter Tschaikowsky ist 1865 noch kein Erfolg vergönnt die Tänzerin Nastassja, die ihn liebt, glaubt als Einzige an sein Talent. Da trifft er auf einem Ball in Moskau seine Jugendliebe Katharina Alexandrowna wieder, die inzwischen den reichen Murakin geheiratet hat, aber unglücklich ist. Ihre Liebe flammt erneut auf, doch eine Scheidung scheint für Katja unmöglich. Um Tschaikowsky unterstützen zu können, wird sie die Mäzenin des bald umjubelten Künstlers.?Géza von Cziffra Regie:?Carl Froelich?Zarah Leander, Hans Stüwe, Marika Rökk, Aribert Wäscher, Paul Dahlke, Leo Slezak, Fritz Rasp, Karl Haubenreißer, Ernst Dumcke, Karl Hellmer, Hugo Froelich u. a. Produktionsjahr: 1939?Tonfilm-Studio, Carl Froelich, Berlin, im Auftrag der Universum Film (Ufa), Berlin ca. 94 Minuten Bild:?4:3 Vollbild, s/w Eine Nacht im Mai (1938) Als Autofahrerin hat Inge Fleming wenig Glück: Erst verliert sie den Führerschein, kurz darauf fährt sie ohne Erlaubnis, baut einen Unfall und flieht. Als sie in der Hoffnung, so der Verhaftung zu entgehen die Stadt verlassen will, lernt sie Willy Prinz kennen. Das Paar unternimmt eine Busfahrt ins Grüne und kommt sich auf einem Kostümfest näher. Da treffen sie auf Willys alten Freund Waldemar Inges Unfallopfer. Eine Reihe amüsanter Verwechslungen beginnt Regie: Georg Jacoby Willy Clever V2.doc Seite 20 von 47

21 Viktor Staal, Karl Schönböck, Mady Rahl, Oskar Sima, Ingeborg von Kusserow, Ursula Herking, Albert Florath, Gisela Schlüter u. a. Produktionsjahr: 1938 Universum-Film (Ufa), Berlin ca. 88 Minuten Bild: 4:3 s/w Ein Mann auf Abwegen (1939) Als der schwedische Ölmagnat Percy Patterson spurlos verschwindet, behauptet der Journalist Nils Nilsen, er sei geflüchtet, da seine neuesten Projekte sich als Fehlschlag erwiesen hätten und dem Unternehmen der Ruin drohe. Pattersons Tochter Ingrid will den Vorwurf entkräften. Nilsen kann sie überreden, Patterson gemeinsam mit ihm nachzuspüren. Der hat inzwischen die Frau seines Lebens gefunden und taucht blitzschnell unter, sobald ihm seine Verfolger nahe kommen. Harald G. Petersson, Walter Zerlett-Olfenius, nach dem Roman»Percy auf Abwegen«von Hans Thomas Regie: Herbert Selpin Hilde Weissner, Werner Fuetterer, Hilde Sessak, Charlotte Thiele, Peter Voss, Gloria Lilienborn u. a. Produktionsjahr: 1939 Euphono-Film, Berlin, im Auftrag der Tobis- Filmkunst, Berlin ca. 90 Minuten Bild: 4:3 s/w V2.doc Seite 21 von 47

22 Friedemann Bach ( ) Im Schatten seines berühmten Vaters kann Friedemann Bach, der hoch begabte älteste Sohn des Meisters Johann Sebastian Bach, seine Vision von Musik nicht entfalten. Er versucht sein Glück am sächsischen Königshof und feiert dort ein umjubeltes Debüt. Doch der Unerfahrene wird Opfer einer Intrige und verlässt Dresden. Der Tod des Vaters raubt Friedemann den letzten Halt. Nach etlichen Misserfolgen gibt er ein frühes Werk Johann Sebastians als das seine aus aber der Betrug fliegt auf. Eckart von Naso, Helmut Brandis Regie: Traugott Müller Gustaf Gründgens, Leny Marenbach, Eugen Klöpfer, Johannes Riemann, Camilla Horn, Wolfgang Liebeneiner u. a. Produktionsjahr: 1940/41 Terra-Filmkunst, Berlin ca. 102 Minuten Bild: 4:3 Vollbild, s/w Heimat (1938) Als berühmte Sängerin Maddalena dall Orto kehrt Magda von Schwartze nach acht Jahren in ihre Heimat Ilmingen zurück, um dort an einem Musikfest teilzunehmen. Gegen den Wunsch ihres Vaters, Oberst von Schwartze, der die Berufswahl der Tochter nicht billigte, war sie einst fortgegangen. Es kommt zur Versöhnung. Doch dann will der Oberst Magda zwingen, den erpresserischen Vater ihres unehelichen Kindes, Bankdirektor Keller, zu heiraten. Die Situation eskaliert. Hermann Sudermann Regie: Carl Froelich Harald Braun, nach dem Schauspiel von V2.doc Seite 22 von 47

23 Zarah Leander, Heinrich George, Ruth Hellberg, Lina Carstens, Paul Hörbiger, Franz Schafheitlin, Leo Slezak, Hans Nielsen, Babsi Reckewell u. a. Produktionsjahr: 1938 Tonfilm-Studio Carl Froelich & Co., Berlin, im Auftrag der Universum-Film (Ufa), Berlin ca. 86 Minuten Bild: 4:3, s/w Es lebe die Liebe (1943) Bei Filmarbeiten in Barcelona begegnet Manfred Richter, Star des Berliner Apollo- Theaters, der Tänzerin Manuela del Orta. Er verliebt sich in die Diva und setzt sie als Partnerin in seiner neuen Revue in Berlin durch. Doch Manuela erkrankt und muss ihre Rolle abtreten. Als sie ein Jahr später nach Berlin reist, um Manfred wieder zu sehen, erinnert dieser sich nicht, verschafft Manuela aber ein Engagement in seinem Ensemble. Schnell kommt es zwischen ihm und der enttäuschten Künstlerin, die sich nun Maria Marten nennt, zu Spannungen. Walter Wassermann, Lotte Neumann Regie: Erich Engel Johannes Heesters, Lizzi Waldmüller, Will Dohm, Hilde Seipp, Viktor Afritsch u. a. Produktionsjahr: 1943 Bavaria-Filmkunst ca. 83 Minuten Bild: Vollbild 4:3, s/w V2.doc Seite 23 von 47

24 La Habanera (1937) Die junge Schwedin Astrée Sternhjelm verliebt sich auf einer Reise nach Puerto Rico in den Großgrundbesitzer Don Pedro de Avila und heiratet ihn. Doch nach zehn Jahren Astrée hat inzwischen einen Sohn geboren werden ihr das Leben in der Hitze der karibischen Insel und die Herrschaft ihres egomanischen Ehemannes zur Qual. Da taucht ihr Jugendfreund Dr. Nagel auf, um die Tropenfieberepidemie zu stoppen, deren Existenz Don Pedro und die Behörden beharrlich leugnen. Gerhard Menzel Regie: Detlef Sierck Zarah Leander,Ferdinand Marian, Karl Martell, Julia Serda, Paul Bildt, Michael Schulz-Dornburg, Boris Alekin, Edwin Jürgensen u. a. Produktionsjahr: 1937 Universum-Film, Berlin ca. 95 Minuten Bild: 4:3 Vollbild, s/w Ich und die Kaiserin ( ) Der Marquis von Pontignac findet bei einer Jagd im Wald ein elegantes Strumpfband, das sich Juliette, die Friseurin der Kaiserin, heimlich bei ihrer Herrin ausgeliehen und verloren hat. Beim Versuch, die Besitzerin zu finden, stürzt er vom Pferd. Der Schwerverletzte wird in eine Kaserne gebracht. Nach einem letzten Wunsch gefragt, bittet er darum, seine Jugendliebe noch einmal sehen zu dürfen. Für ebendiese hält man Juliette, als sie auf der Suche nach dem Band im Lazarett auftaucht. Regie: Friedrich Hollaender Paul Frank, Walter Reisch, Robert Liebmann V2.doc Seite 24 von 47

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte Ehren-Worte Porträts im Umfeld des ZDF Dieter Stolte Inhalt Vorwort I. Wegbereiter und Mitstreiter Rede bei der Trauerfeier für Walther Schmieding (1980) 13 Reden zur Verabschiedung von Peter Gerlach als

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Немецкие падежи. Вставь верные окончания, правильно определив падеж. 15. Wahrend d Englischstunde macht sie d Mathematik-Hausi..ibung.

Немецкие падежи. Вставь верные окончания, правильно определив падеж. 15. Wahrend d Englischstunde macht sie d Mathematik-Hausi..ibung. http://startdeutsch.ru/ Немецкие падежи Упражнение 1: Вставь верные окончания, правильно определив падеж 1. Der junge Mann hatte kein Schraubenzieher. 2. Ich werde d Geld nicht brauchen. 3. Haben Sie d

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Der Wiener Kongress 1814/15

Der Wiener Kongress 1814/15 Der Wiener Kongress 1814/15 Einleitung Gestörte Nachtruhe Fürst Klemens von Metternicherhält eine Depesche... Napoleon hat Elba verlassen! Die Spitzen der europäischen Politik in Wien Kapitel 1 Stichwörter

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Umzug der Familie nach Bern, wo Dürrenmatt für zweieinhalb Jahre das Freie Gymnasium und dann das Humboldtianum besucht.

Umzug der Familie nach Bern, wo Dürrenmatt für zweieinhalb Jahre das Freie Gymnasium und dann das Humboldtianum besucht. Friedrich Dürrenmatt 1921 5. Januar: Friedrich Dürrenmatt wird als Sohn des protestantischen Pfarrers Reinhold Dürrenmatt und dessen Frau Hulda, geb. Zimmermann, in Konolfingen, Kanton Bern, geboren. 1928-1933

Mehr

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8 Annex 1: Receiving plants and stocks of and its subsidiaries Page 1 of 8 Location Bad Neuenahr- Ahrweiler Company ZF Sachs AG Franz Josef Müller 02243/ 12-422 02243/ 12-266 f.mueller@zf.com Berlin ZF Lenksysteme

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Biblioteca ALEMAN BÁSICO 1

Biblioteca ALEMAN BÁSICO 1 Biblioteca ALEMAN BÁSICO 1 Adel und edle Steine Felix & Theo Langenscheidt 000245S 830-3-B1 Berliner Pokalfieber Felix & Theo Langenscheidt 000248H 830-3-B1 Der 80. Geburtstag Scherling, Theo Langenscheidt

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

www.klausschenck.de / Deutsch / Literatur /0 Max Frisch: Homo faber / S. 1 von 26 03 Mythologische Bezüge Nicole Göbel / WG 12.

www.klausschenck.de / Deutsch / Literatur /0 Max Frisch: Homo faber / S. 1 von 26 03 Mythologische Bezüge Nicole Göbel / WG 12. www.klausschenck.de / Deutsch / Literatur /0 Max Frisch: Homo faber / S. 1 von 03 Mythologische Bezüge Nicole Göbel / WG 12.1 / 2014/2015 Inhaltsverzeichnis Charaktere...2 Ödipus...3 1. Personenkonstellation...3

Mehr

Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter

Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter Kirchstraße 28 56659 Burgbrohl 02636/2216 02636/3423

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Die drei??? im Haus des Henkers

Die drei??? im Haus des Henkers Die drei??? im Haus des Henkers Marco Sonnleitner Eine Serie von Überfällen hält die Polizei von Rocky Beach in Atem. Als ein harmlos wirkender Mann ganz unerwartet den letzten Raub gesteht, ist Justus,

Mehr

Christine Nöstlinger

Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger wurde am 13. Oktober 1936 in Wien geboren. Ihr Vater war Uhrmacher und ihre Mutter Kindergärtnerin. Sie besuchte das Gymnasium und machte ihre Matura. Zuerst wollte

Mehr

Meine Frau war immer meine Stütze Gespräch mit Herrn Herbert Nowak

Meine Frau war immer meine Stütze Gespräch mit Herrn Herbert Nowak aktiv dabei 1 Meine Frau war immer meine Stütze Gespräch mit Herrn Herbert Nowak Herr Nowak ist am 17. März 1923 in Königshütte in Oberschlesien geboren. In Begleitung seiner Ehefrau und seiner Tochter

Mehr

1 Und es gehört zu seinen Zeichen, dass er euch Partner aus euch Menschen schuf, auf dass ihr Frieden bei ihnen fändet und er hat Zuneigung und

1 Und es gehört zu seinen Zeichen, dass er euch Partner aus euch Menschen schuf, auf dass ihr Frieden bei ihnen fändet und er hat Zuneigung und 1 Und es gehört zu seinen Zeichen, dass er euch Partner aus euch Menschen schuf, auf dass ihr Frieden bei ihnen fändet und er hat Zuneigung und Barmherzigkeit zwischen euch gesetzt. 2 Und begehrt nicht

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Inhalt

Mehr

"Sissi - Beuteljahre einer Kaiserin" in der Freiluftbühne Tschauner in Wien-Ottakring

Sissi - Beuteljahre einer Kaiserin in der Freiluftbühne Tschauner in Wien-Ottakring Sissi - Beuteljahre einer Kaiserin in der Freiluftbühne Tschauner in Wien-Ottakring... Seite 1 von 5 TRASH-MUSICAL Sissi - zum Schreien komisch Letztes Update am 13.07.2014, 12:40 "Sissi - Beuteljahre

Mehr

Liste der Easy Reader in deutscher Sprache Stand 21. Januar 2008

Liste der Easy Reader in deutscher Sprache Stand 21. Januar 2008 Liste der Easy Reader in deutscher Sprache Stand 21. Januar 2008 Blobel, Brigitte: Das Model. Stuttgart : Klett-Cotta, 2002 Schlagwort: Schönheit Böll, Heinrich: Erzählungen. Stuttgart : Klett-Cotta, cop.

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt Nicole Meister 2006 Geburt Wolfgang Amadeus Mozart kam am 27. Jänner 1756 als siebentes Kind der Familie Mozart in der Stadt Salzburg zur Welt. Die Familie wohnte im 3. Stock des Hauses Getreidegasse 9.

Mehr

Künstlerische Profile I

Künstlerische Profile I Künstlerische Profile I Literatur Henning Rischbieter Durch den Eisernen Vorhang Theater im geteilten Deutschland. Berlin.1999 Peter von Becker Das Jahrhundert des Theaters. (Dokumentation zur gleichnamigen

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen

Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen 1 Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen Wahlgruppe Industrie Beck, Petra geb. 1959 in Der Beck GmbH Geus, Wolfgang geb. 1955 Erlanger Stadtwerke AG Haferkamp, Carsten geb. 1968 AREVA GmbH

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 99. 4. Rezeptionsgeschichte... 102. 5. Materialien... 113. Literatur... 117

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 99. 4. Rezeptionsgeschichte... 102. 5. Materialien... 113. Literatur... 117 Inhalt Vorwort... 5 1. Friedrich Schiller: Leben und Werk... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 16 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 22 2. Textanalyse und

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Deutsche Rechtschreibung

Deutsche Rechtschreibung Deutsche Rechtschreibung Groß- und Kleinschreibung Zusammenfassung Groß-Schreibung Regel G01: Satzanfang Regel G02: Namen und Eigennamen Regel G03: Substantive Klein-Schreibung Regel G04: Adjektive Regel

Mehr

Liste der Patenschaften

Liste der Patenschaften 1 von 6 01.07.2013 Liste der Patenschaften Quellen: Beiträge zur Geschichte der Juden in Dieburg, Günter Keim / mit den Ergänzungen von Frau Kingreen Jüdische Bürgerinnen und Bürger Strasse Ergänzungen

Mehr

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag 48 Seiten, 20,5 x 13 cm, Rückstichbroschur, zahlreiche farbige Abbildungen ISBN 9783746241876 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Kolumbus fuhr noch dreimal zur See. Aber er fand keinen Seeweg nach Indien. Seine Träume erfüllten sich nicht und er starb 1506 in Spanien.

Kolumbus fuhr noch dreimal zur See. Aber er fand keinen Seeweg nach Indien. Seine Träume erfüllten sich nicht und er starb 1506 in Spanien. Christopher Kolumbus war ein berühmter Seefahrer. Er wurde 1451 in Genua in Italien geboren. Vor über 500 Jahren wollte er mit seiner Mannschaft von Spanien aus nach Indien segeln. Zu dieser Zeit war Indien

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Jahreslosungen seit 1930

Jahreslosungen seit 1930 Jahreslosungen seit 1930 Jahr Textstelle Wortlaut Hauptlesung 1930 Röm 1,16 Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht 1931 Mt 6,10 Dein Reich komme 1932 Ps 98,1 Singet dem Herr ein neues Lied,

Mehr

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Liebe Schießmeister/in Ich möchte euch die Ergebnisse des Pokalschießens, der RWK und der Bez.-Meisterschaft bekannt geben. Beim Pokalschießen am 22.10.2014 wurden Pokalsieger: Schüler aufgelegt: Vereinigte

Mehr

Spielfilme für Kinder und Jugendliche auf Video

Spielfilme für Kinder und Jugendliche auf Video Spielfilme für Kinder und Jugendliche auf Video Maar, Paul: Das Sams. Videokassette.- München: Kinowelt Home Entertainment GmbH, (o.j.). Signatur: DW- Spr. CV/ 15 Der Zauberer von Oz. Videokassette.-...Turner

Mehr

Rede von. Christian Lindner MdB Generalsekretär der FDP. anlässlich der Verleihung der Liberta 2010 an. Dr. Halima Alaiyan

Rede von. Christian Lindner MdB Generalsekretär der FDP. anlässlich der Verleihung der Liberta 2010 an. Dr. Halima Alaiyan Rede von Christian Lindner MdB Generalsekretär der FDP anlässlich der Verleihung der Liberta 2010 an Dr. Halima Alaiyan am 10. November 2010 in Berlin Es gilt das gesprochene Wort! 1 Anrede Wir verleihen

Mehr

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Segenswünsche Wir über uns Der Familienbund ist eine Gemeinschaft von katholischen Eltern, die sich dafür einsetzt, dass Kinder eine

Mehr

Mademoiselle, darf ich bitten?

Mademoiselle, darf ich bitten? http://www.sz-online.de/_sitetools/news/printversion.asp?id=3224506&url=/nachric... Page 1 of 1 Von Kathrin Krüger-Mlaouhia Quelle: sz-online/sächsische Zeitung Barockfreunde aus ganz Deutschland treffen

Mehr

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 Es ist oft schwer zu erkennen, ob dass oder das geschrieben gehört. Das hilft dir beim Schreiben:Ersetze das durch welches oder dieses!

Mehr

Chicken Wings. Deutschland 2008 Regie: Pauline Kortmann

Chicken Wings. Deutschland 2008 Regie: Pauline Kortmann Chicken Wings Deutschland 2008 Regie: Pauline Kortmann Zu einer Zeit, da der Wilde Westen wirklich noch wild war, ziehen ein Cowgirl und ein riesiger Werwolf durch das unwirtliche Land. Ein Huhn flattert

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung

Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung Auswirkungen eines Tsunamis auf die Bevölkerung (Tsunami= japanisch: Große Welle im Hafen ) Am 26. Dezember 2004 haben in Südostasien(Thailand, Sri Lanka, Indien etc.) zwei Tsunamis (Riesenwellen) das

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis Vorwort...1 Steckbrief:

Mehr

1a Na, Meisterdetektiv/-in: Welche Aussagen sind richtig und welche sind falsch?

1a Na, Meisterdetektiv/-in: Welche Aussagen sind richtig und welche sind falsch? Kapitel 1: Aufgaben 1a Na, Meisterdetektiv/-in: Welche Aussagen sind richtig und welche sind falsch? Umkreise die entsprechenden Nummern. Wenn du alle richtig hast, kannst du mit ihnen den geheimen Code

Mehr

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014)

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014) Geschäftsverteilungsplan der Stadtverwaltung Kaufbeuren (Stand: 01.07.2014) - 1 - Verwaltungsleitung Oberbürgermeister: Stellvertreter 2. Bürgermeister: Weiterer Stellvertreter 3. Bürgermeister: Herr Stefan

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

ARD plusminus. Gutachten - Entscheidend in vielen Schadenersatz-Prozessen Video verfügbar bis 21.04.2016

ARD plusminus. Gutachten - Entscheidend in vielen Schadenersatz-Prozessen Video verfügbar bis 21.04.2016 ARD plusminus Gutachten Entscheidend in vielen Schadenersatz-Prozessen Gutachten - Entscheidend in vielen Schadenersatz-Prozessen Video verfügbar bis 21.04.2016 Wer unverschuldet einen Unfall oder einen

Mehr

Englisch. Französisch. Türkisch. Spanisch. Englisch. Englisch

Englisch. Französisch. Türkisch. Spanisch. Englisch. Englisch 1 BASIS Russisch Mandarin JUNI Türkisch APRIL Kroatisch FEBER Themengebiete: Begrüßung und Vorstellung, die Anwendung der Höflichkeitsform, Unterschiede zwischen verschiedenen Sprachen und Kulturen, Bedeutung

Mehr

DER KONGRESS FÄHRT LEIHWAGEN, LUSTFAHRTEN UND LUXUS-OUTFITS AM WIENER KONGRESS 1814/15

DER KONGRESS FÄHRT LEIHWAGEN, LUSTFAHRTEN UND LUXUS-OUTFITS AM WIENER KONGRESS 1814/15 DER KONGRESS FÄHRT LEIHWAGEN, LUSTFAHRTEN UND LUXUS-OUTFITS AM WIENER KONGRESS 1814/15 18. SEPTEMBER 2014 BIS 9. JUNI 2015 Vor 200 Jahren war Wien für acht Monate das Zentrum der Welt: Am Wiener Kongress

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Da schau her, ein Blütenmeer!

Da schau her, ein Blütenmeer! Mira Lobe Die Omama im Apfelbaum 4 Andi blieb allein mit dem Großmutterbild. Er betrachtete es eingehend: der Federhut mit den weißen Löckchen darunter; das schelmischlachende Gesicht; den großen Beutel

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004 weiblich... 2 50m Schmetterling... 2 100m Schmetterling... 2 200m Schmetterling... 2 50m Rücken... 2 100m Rücken... 2 200m Rücken... 2 50m Brust... 2 100m Brust... 3 200m Brust... 3 50m Freistil... 3 100m

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Bezirksmeisterschaft Stuttgart 2015. 309 303 Stenzel, Johann. 281 Müller, Daniel. 305 Schönherr, Franz. lizensiert an Stuttgart

Bezirksmeisterschaft Stuttgart 2015. 309 303 Stenzel, Johann. 281 Müller, Daniel. 305 Schönherr, Franz. lizensiert an Stuttgart Bezirksmeisterschaft 05 8.5.-0.5.05 Sieger Gesamtklassement Berwanger, Ralf Barth, Max Heidenheim 4 0 Zeh, Alex 09 S-Klasse Bothner, Bernd 97 A-Klasse Zeh, Alex 09 Wacker, Uwe Heilbronn 0 Stenzel, Johann

Mehr

dessen deren Probleme er verstehen kann. deren Bankkonto groß ist.

dessen deren Probleme er verstehen kann. deren Bankkonto groß ist. 05-18a Aufbaustufe II / GD (nach bat) A. dessen & deren Er träumt von einer Frau, die sehr aufgeschlossen und interessiert ist. die er auf Händen tragen kann über die er sich jeden Tag freuen kann. mit

Mehr

Allemand / 23/06/2015. Les dictionnaires ne sont pas autorisés. / : I. KENNTNISSE VON GRAMMATISCHEN STRUKTUREN 36 Punkte

Allemand / 23/06/2015. Les dictionnaires ne sont pas autorisés. / : I. KENNTNISSE VON GRAMMATISCHEN STRUKTUREN 36 Punkte CONCOURS D ENTREE 2014-2015 Allemand / 23/06/2015 Temps imparti / : 3 heures / 3 Les dictionnaires ne sont pas autorisés. / : I. KENNTNISSE VON GRAMMATISCHEN STRUKTUREN 36 Punkte AUFGABE 1. Bitte kreuzen

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Es war einmal Ein Wunsch Eine böse Hexe Ein Auftrag Märchen Impossible D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Eine Produktion Von Susanne Beschorner & Rebecca Keller Inhalt E i n M ä r c h e n e n t s

Mehr

...wenn ich einmal reich wär

...wenn ich einmal reich wär STATEMENT Ronja (Studentin Biotechnologie, Aachen)... würde ich einen ALTEN BAUERNHOF kaufen, mit großem Garten, Ententeich, 1 Kuh, 1 Esel, 1 Schaf, 1 Ziege, 3 Hühnern und einem Hahn Julia (Studentin Maschinenbau,

Mehr

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock Paula und Philipp hatten in der letzten Folge die Leute vom Optikwerk informiert, dass jemand in ihrem Labor mit Laserstrahlen experimentiert. Dadurch konnte die Sache mit dem Laserterror endlich aufgeklärt

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

Beschreibungen. Topic 2 - Persönliche. Geschichte 1: Das intelligente Mädchen. 2.1 Das intelligente Mädchen. New Vocabulary. Name: Date: Class:

Beschreibungen. Topic 2 - Persönliche. Geschichte 1: Das intelligente Mädchen. 2.1 Das intelligente Mädchen. New Vocabulary. Name: Date: Class: Topic 2 - Persönliche Beschreibungen Geschichte 1: Das intelligente Mädchen TPR words: rennt gibt schreit Cognates: der / ein Polizist der Mann intelligent die Bank New Vocabulary 2.1 Das intelligente

Mehr

ADAC Westfalen Trophy

ADAC Westfalen Trophy VFV Formel- und Sportwagen DMSBNr: GLP214/11 Ergebnis Teil 1 Pos. NR BEWERBER RDN Pkte A. 1 Pkte A. 2 Pkte A. 3 Pkte A. 4 Ges.Punkte Fahrer A. 5 A. 6 A. 7 A. 8 Gesamtzeit A. 9 A. 10 A. 11 A. 12 Strafpunkte

Mehr

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt:

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt: Präsident: Aktuar: Roger Brossard Albert Weiss 1. Begrüssung Der Präsident Roger Brossard begrüsste um 10.00 Uhr die anwesenden Mitglieder zur 100. Generalversammlung. Der Männerchor Wangen a./aare eröffnete

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich?

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Doch meiner Heimat wirklich den Rücken zu kehren, fiel mir schwer.

Mehr

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien Lösungen 2010 Die Lösungsschlüssel für alle Top-Themen des Jahres 2010 im Überblick. Artikel Nirgendwo zu Hause 01.01.2010 Donnerstags kein Fleisch 05.01.2010 Das Internet der Zukunft 08.01.2010 Insolvenz

Mehr

Schweizer konnten gut kochen. Deutschen Wein konnte man nicht trinken, und wenn ein Schweizer nach Italien ging, ging nicht irgendwer nach Italien.

Schweizer konnten gut kochen. Deutschen Wein konnte man nicht trinken, und wenn ein Schweizer nach Italien ging, ging nicht irgendwer nach Italien. Das war die Schweiz Wir wohnten zwar zu Hause, aber immer wenn wir irgendwo hingingen, gingen wir in die Schweiz. Alle Briefe, die wir bekamen, kamen aus der Schweiz, alle Briefe, die wir schickten, gingen

Mehr

Brennen soll die Hex!

Brennen soll die Hex! 23 Heinz Mellmann http://www.heimel-dias.de Da gab Gretel der Hexe einen Stoß, dass sie in den Ofen fiel und machte schnell die eiserne Türe zu. Hu! da fing die Hexe an, ganz schrecklich zu schreien. Aber

Mehr

Die Notare Dr. Martin Kretzer & Dr. Matthias Raffel

Die Notare Dr. Martin Kretzer & Dr. Matthias Raffel Die Notare informieren Pflichtteilsrecht Dr. Martin Kretzer & Dr. Matthias Raffel Großer Markt 28 66740 Saarlouis Telefon 06831/ 94 98 06 und 42042 Telefax 06831/ 4 31 80 2 Info-Brief zum Pflichtteilsrecht

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Gastarbeiter im Kreis Herford. Frühe Biografien

Gastarbeiter im Kreis Herford. Frühe Biografien Gastarbeiter im Kreis Herford Frühe Biografien Die Biographien ausländischer Gastarbeiter in den 1960er Jahren im Kreis Herford sind nicht so verschieden wie ihre eigentliche Herkunft. Sie stammten zwar

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Frühkindliche Bildung Ringvorlesung Sommersemester 2012

Frühkindliche Bildung Ringvorlesung Sommersemester 2012 Frühkindliche Bildung Ringvorlesung Sommersemester 2012 Kinderliteratur als Ausdrucksmedium von Kindheit Prof. Dr. Ute Dettmar und Dr. Mareile Oetken Kinderliteratur, Intermedialität und Medienverbund

Mehr

Seit 125 Jahren... Unterwegs

Seit 125 Jahren... Unterwegs Seit 125 Jahren... Unterwegs Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen Aristoteles 2 DBV-Winterthur 125 Jahre unterwegs Aufbau und Bewährung Der Anfang war erhaben: Seine Majestät der Kaiser und König hatten

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 12.05.2015

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 12.05.2015 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Bild-Quelle: http://www.goethe-hbh.hd.schule-bw.de von Pia-Kristin Waldschmidt Meine Schulzeit in der Goetheschule Mein Name ist Eva - Maria und als Mädchen

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Weihnachtskrippe. der Röm.- kath. Pfarrei Heilig Kreuz Binningen-Bottmingen BL. Ein Werk des Holzbildhauers Robert Hangartner, 2009

Weihnachtskrippe. der Röm.- kath. Pfarrei Heilig Kreuz Binningen-Bottmingen BL. Ein Werk des Holzbildhauers Robert Hangartner, 2009 Weihnachtskrippe der Röm.- kath. Pfarrei Heilig Kreuz Binningen-Bottmingen BL Ein Werk des Holzbildhauers Robert Hangartner, 2009 Die Krippe in der Pfarrei Heilig Kreuz Die Krippe zu Binningen umfasst

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr