"Kinder mit Pferden stark machen":

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ""Kinder mit Pferden stark machen":"

Transkript

1 "Kinder mit Pferden stark machen": Inklusive pädaggische Förderinitiative des Deutschen Kuratriums für Therapeutisches Reiten e.v. (DKThR) an Kindergärten und Schulen Kinder mit Pferden stark machen ist für die nächsten drei Jahre ein Förderprjekt der Laureus Sprt fr Gd Stiftung Infrmatinen und Hinweise zur Antragstellung I. Hintergrund Die psitive Wirkung des Pferdes auf die Persönlichkeitsentwicklung vn Kindern und Jugendlichen wird mittlerweile in der Fachwelt und auch Öffentlichkeit nicht mehr infrage gestellt. Nahmen seit fast 40 Jahren verschiedenste Einrichtungen aus dem medizinischen und psych-szialen Bereich wie z.b. Kliniken, Förderschulen, Beratungsstellen der freie Anbieter das Pferd in ihr Förder- bzw. Therapieangebt mit auf, steigt in den letzten Jahren die Nachfrage bei Kindergärten und allen Regelschulfrmen nach pädaggisch rientierten Angebten mit dem Partner Pferd. Das Deutsche Kuratrium für Therapeutisches Reiten begrüßt und unterstützt diese Bemühungen mit Hilfe des Therapeutischen Reitens ein kntinuierliches Angebt zu etablieren und möchte mit seiner Förderinitiative "Kinder mit Pferden stark machen" Kindergärten und Schulen Mut machen, das Pferd schn früh aufgrund seiner vielfältigen Fördermöglichkeiten in den pädaggischen Auftrag mit einzubeziehen. Deutsches Kuratrium für Therapeutisches Reiten e.v.; Fachverband für Therapeutisches Reiten; Prjektleiter: Dipl. Päd., Dipl. Psych. Bernhard Ringbeck Tel. NUR MITTWOCHS: 0251/ (Bür Stadt Münster) der Stand: , Seite 1

2 Über die Beratungstätigkeit hinaus sll an der Basis den Einrichtungen durch eine Anschubfinanzierung genau drt Unterstützung widerfahren, w sie gebraucht wird. Die Anschubfinanzierung ist als Hilfe zur Selbsthilfe gedacht, sie sll den einzelnen Kindergärten der Schulen Zeit verschaffen, ein eigenes schulnahes Finanzierungsknzept auf die Beine zu stellen, s dass das Förderangebt langfristig in das bestehende Kindergarten- und Schulprgramm aufgenmmen werden kann. Gerade unter der Vraussetzung, dass Kindergärten und Schulen durch den Ausbau des Ganztagsbetriebes vn 8.00 bis 16/17.00 Uhr und der gesetzlichen Verankerung der Inklusin im Erziehungs- und Bildungswesen, ist es besnders sinnvll, möglichst viele Angebte nachhaltig im Kindergarten- und Schulalltag zu etablieren und anzubieten. Das Pferd als Medium ist dabei ein idealer Partner in der Umsetzung der Inklusin. II. Vraussetzungen für die Anschubfinanzierung Damit möglichst viele Kindergärten und Schulen vn dieser Förderinitiative mit prfitieren können, ist flgendes zu beachten: Die Anschubfinanzierung greift nur für die Kindergärten/Schulen, die sich zum ersten Mal auf den Weg machen, das Pferd in ihren Erziehungsauftrag mit einzubeziehen. Antragsteller ist der Kindergarten der die Schule Es werden Anträge vn Regelschulen und auch Förderschulen berücksichtigt Die finanzielle Unterstützung beträgt maximal 500,00 pr Schuljahr und findet für die Dauer eines Schuljahrs statt. Deutsches Kuratrium für Therapeutisches Reiten e.v.; Fachverband für Therapeutisches Reiten; Prjektleiter: Dipl. Päd., Dipl. Psych. Bernhard Ringbeck Tel. NUR MITTWOCHS: 0251/ (Bür Stadt Münster) der Stand: , Seite 2

3 Die Anschubfinanzierung kann im Einzelfall um ein weiteres Jahr verlängert werden. Ein Finanzierungsplan (Ksten- und Finanzierungsplan) muss dem Antrag beiliegen, ansnsten kann keine Unterstützung gewährt werden. Mögliche Ansprechpartner für eine längerfristige finanzielle Unterstützung werden in einer gesnderten Aufstellung (s. IV. Säulen einer Finanzierung) aufgeführt. Diese Auflistung möglicher Unterstützer wird regelmäßig überarbeitet und aktualisiert. Das Förderangebt findet als Gruppenmaßnahme, mit im Maximum sechs Kindern/Schülern, statt. Die Zusammensetzung der Gruppe nimmt der Kindergarten/die Schule in enger Absprache mit der reitpädaggischen Fachkraft (Bsp. Fachkraft in der Heilpädaggischen Förderung mit dem Pferd gemäß DKThR) war. Die Zusammensetzung der Gruppe sll im Sinne der Inklusin Kinder mit und hne besnderen Förderbedarf umfassen. Die Kindergarten-/Schulleitung achtet darauf, dass für die teilnehmenden Kinder eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Arztes (Haus- der Kinderarzt) vrliegt. Dies kann unter Umständen für das einzelne Kind Attestksten verursachen! Das Förderangebt muss eine Veranstaltung des Kindergartens/der Schule sein, um versicherungstechnisch abgesichert zu sein. Die reitpädaggische Fachkraft sllte eine Zertifizierung des Deutschen Kuratriums für Therapeutisches Reiten vrweisen der eine vergleichbare qualifizierte und durch das DKThR überprüfbare Zertifizierung. Der Kindergarten/die Schule verpflichtet sich nach Ablauf des ersten Bewilligungsjahres einen Abschlussbericht an die Bundesgeschäftsstelle des DKThR zu senden. Der Abschlussbericht ist zwingend. Wird dieser Bericht nicht vrgelegt, kann das zur Rückfrderung der Fördersumme führen. Deutsches Kuratrium für Therapeutisches Reiten e.v.; Fachverband für Therapeutisches Reiten; Prjektleiter: Dipl. Päd., Dipl. Psych. Bernhard Ringbeck Tel. NUR MITTWOCHS: 0251/ (Bür Stadt Münster) der Stand: , Seite 3

4 Rechtlicher Hinweis: Das Deutsche Kuratrium für Therapeutisches Reiten e.v. ist ausschließlich Unterstützer der genannten Initiative: "Kinder mit Pferden stark machen". Es führt selbst nicht die Fördermaßnahme durch. Es haftet zu keinem Zeitpunkt und unter keinen Umständen weder direkt nch indirekt für die rdnungsgemäße Umsetzung und Durchführung der Maßnahme und alle damit verbundenen Aktivitäten, insbesndere haftet es auch nicht zu keinem Zeitpunkt für das Handeln der Fachkräfte. Die Fördermaßnahme steht in der ausschließlichen Verantwrtung des Kindergartens der der Schule swie der ausgewählten Fachkraft. Es besteht kein Anspruch auf Förderung. Die Förderung kann nur s lange erflgen wie für das laufende Jahr zugewiesene Fördergelder zur Verfügung stehen. III. Was kann an Ksten für die (Heil-) pädaggische Förderung mit dem Pferd auf Kindergarten der Schule zukmmen? Bei der Kstenberechnung kmmen flgende Ausgabemöglichkeiten zum Tragen: Einzuplanende Ausgaben für eine Gruppe vn 90 Minuten Dauer: Möglichkeit 1. Eine Fachkraft aus dem Kllegium führt über ihr Stundendeputat das Förderangebt durch =günstigste Möglichkeit (ft jedch nicht gegeben) Möglichkeit 2 und 3 Das Angebt führt eine Einrichtung im Therapeutischen Reiten durch. Der Kindergarten/die Schule bezahlen eine Reit- bzw. Vltigierpädaggin als Hnrarkraft. Deutsches Kuratrium für Therapeutisches Reiten e.v.; Fachverband für Therapeutisches Reiten; Prjektleiter: Dipl. Päd., Dipl. Psych. Bernhard Ringbeck Tel. NUR MITTWOCHS: 0251/ (Bür Stadt Münster) der Stand: , Seite 4

5 In beiden Fällen werden die Ksten vergleichbar sein und sich im Durchschnitt bei ca ,00 im Jahr bewegen. Diese Beispiele geben einen ersten grben Überblick und müssen natürlich auf die Gegebenheiten in dem jeweiligen Bundesland umgerechnet werden. Auch der Weg zur Reithalle muss in den allermeisten Fällen nch mit einem Kstenbeitrag (Sammeltaxi, Bus etc.) in die Rechnung miteinbezgen werden. Inwieweit die Eltern der teilnehmenden Kinder/Schüler an den Ksten beteiligt werden, liegt allein in der Entscheidung der einzelnen Einrichtung. IV. Säulen einer sliden, längerfristigen Finanzierung in Frm einer "Verantwrtungsgemeinschaft" Eine Vllfinanzierung über den Kindergarten der die Schule stellt sich bei der Höhe der Summe als äußerst schwierig dar. Deshalb ist eine Mischkalkulatin angezeigt, d.h. mehrere Unterstützer finanzieren mit einem geringeren Betrag das Angebt unter der Vrgabe eines längeren Zeitraumes (in der Regel über mehrere Jahre). Alle hier aufgeführten Geldgeber haben einen psitiven Bezug zum Therapeutischen Reiten und unterstützen in verschiedener Frm dieses Angebt an Kindergärten und Schulen bundesweit. Es lhnt sich als, bei den Institutinen vr Ort nachzufragen und die Beispiele aus anderen Bundesländern der Reginen anzuführen. Deutsches Kuratrium für Therapeutisches Reiten e.v.; Fachverband für Therapeutisches Reiten; Prjektleiter: Dipl. Päd., Dipl. Psych. Bernhard Ringbeck Tel. NUR MITTWOCHS: 0251/ (Bür Stadt Münster) der Stand: , Seite 5

6 1. Säule: Schulträger - Stadt - Kreis - Landschaftsverband - Kirchen - freie Träger (einige Schulträger übernehmen evtl. die Fahrtksten!) 2. Säule: Schule - kleiner Eigenanteil aus dem Schuletat - Kapitalisierung vn Lehrerstunden - Gelder aus dem Ganztags- der Förderbudget - Förderverein - Jugendhilfe im Rahmen der ffenen Ganztagsschule - Landesmittel (z.b. Bildung und Gesundheit, "Bewegungsfreudige Schule") - Schulfest - Presseartikel mit Spendenaufruf etc. - Bildung und Teilhabe (BuT): Das Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung bietet für eine bestimmte Schülergruppe finanzielle Unterstützung bei Kultur- und Sprtveranstaltungen an. Es wird aber in den Bundesländern unterschiedlich umgesetzt. 3. Säule: LandesSprtBund z.b. - Freiwillige Arbeitsgemeinschaft Schulsprt: hier Förder-Fitnessgruppe - Stadt- der Kreissprtbund - Sprtjugend Deutsches Kuratrium für Therapeutisches Reiten e.v.; Fachverband für Therapeutisches Reiten; Prjektleiter: Dipl. Päd., Dipl. Psych. Bernhard Ringbeck Tel. NUR MITTWOCHS: 0251/ (Bür Stadt Münster) der Stand: , Seite 6

7 4. Säule: Reiterverbände und -Persönlichkeiten - Deutsches Kuratrium für Therapeutisches Reiten (DKThR): Förderinitiative "Kinder mit Pferden stark machen" ( - Persönliche Mitglieder der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN): "Pferdesprt in der Schule und im Kindergarten"; auch die Aktin Reithelme ist hier vn Nutzen, ( - Pferdesprtverband der Länder,z.B. - Reiterpersönlichkeiten der Mäzene aus dem Reitsprt - Spnsren aus der Reiterszene wie z.b. Futtermittelhersteller etc. 5. Säule: Stiftungen, Fördervereine - Überreginale Stiftungen: Aktin Mensch, Stiftung Jy (Billerbeck) - Reginale Stiftungen: z.b. Bürgerstiftung, Stiftung der Sparkassen der Banken (rtsgebunden im Internet zu finden) 6. Säule: Spnsren - Sparkasse, evtl. Gewinnausschüttung der Sparkasse - Vlksbank - Versicherungen - Authäuser - Strm- der Wasseranbieter - Rtary, Lins Club, Rund Table - weitere rtsansässige Unternehmen 7. Säule: Bezirksregierung/Schulaufsicht - Bereitstellung vn Lehrerstunden - Stunden aus dem Kmpetenzteam für die Vernetzungsaufgaben - Unterstützung bei der Vermittlung vn lizensierten Lehrkräften Deutsches Kuratrium für Therapeutisches Reiten e.v.; Fachverband für Therapeutisches Reiten; Prjektleiter: Dipl. Päd., Dipl. Psych. Bernhard Ringbeck Tel. NUR MITTWOCHS: 0251/ (Bür Stadt Münster) der Stand: , Seite 7

8 8. Säule: Jugendamt/ Jugendhilfe - Kinder- und Jugendförderplan, hier: Antrag auf Förderung einer Maßnahme im Kntext Schule und Jugendhilfe (bis zu 70% der Ausgaben werden bezahlt!) V. Vernetzungs- und Kperatinsmöglichkeiten Für eine effektive dauerhafte Durchführung und zukunftsfähige Verankerung in den Kindergärten und Schulen kann eine Vernetzung und Kperatin mehrerer Einrichtungen aus einem überschaubaren Einzugsgebiet zum grßen Vrteil werden! Hierbei geht es nicht nur um einen gegenseitigen kllegialen Austausch, um Fallbesprechungen der Supervisinsmöglichkeiten, sndern auch um schnelle Hilfe beim Ersatz eines ausgefallenen Pferdes der bei der Vermittlung neuer Fachkräfte. Eine gut funktinierende Vernetzung kann vr allen Dingen auch bei den Kstenträgern und in der Öffentlichkeit eine deutlichere Wirkung zeigen als das nch vieler Orts vrzufindende Einzelkämpfertum. Obwhl das zusätzliche Engagement bei der Vernetzung ft nch nicht hnriert wird, zahlt es sich auf Dauer aus. Erste Ansprechpartner für diese Vernetzung sind sicherlich die Schulsprtbeauftragten aus den Pferdesprtverbänden und die Landesbeauftragten des Deutschen Kuratriums für Therapeutisches Reiten. In einigen Reginen existieren inffizielle Arbeitskreise, die gern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Für die Lehrerfrtbildung gibt es Kmpetenzteams, auch in dieser Richtung kann man ruhig vn Seiten der Lehrkräfte bei der Schulaufsicht einen Vrstß wagen. Deutsches Kuratrium für Therapeutisches Reiten e.v.; Fachverband für Therapeutisches Reiten; Prjektleiter: Dipl. Päd., Dipl. Psych. Bernhard Ringbeck Tel. NUR MITTWOCHS: 0251/ (Bür Stadt Münster) der Stand: , Seite 8

9 Antrag auf finanzielle Unterstützung durch das Deutsche Kuratrium für Therapeutisches Reiten (den Antrag zunächst an Ihrem PC ausfüllen, dann abspeichern und als Anlage per Mail an: Name des Kindergartens/der Kindertagesstätte/des Familienzentrums, der Schule Anschrift mit Telefnnummer und Name der Kindergarten- /Schulleitung Schulfrm Bankverbindung (IBAN und Name der Bank) Name des Reitervereines/des Reitbetriebes Name der Fachkraft Qualifikatin der Fachkraft Zahl der teilnehmenden Kinder/Schüler Beginn der Förderung Deutsches Kuratrium für Therapeutisches Reiten e.v.; Fachverband für Therapeutisches Reiten; Prjektleiter: Dipl. Päd., Dipl. Psych. Bernhard Ringbeck Tel. NUR MITTWOCHS: 0251/ (Bür Stadt Münster) der Stand: , Seite 9

10 Finanzierungsknzept a) Ausgaben pr Kindergarten-/Schuljahr für: - die Pferdemiete - die Hallenmiete - die Fachkraft Summe insgesamt: Bitte unbedingt angeben, wie Sie eine längerfristige Finanzierung bewerkstelligen wllen. Punkt b muss verbindlich ausgefüllt werden! b) Finanzierungsmix der Maßnahme durch: - den Träger des Kindergartens/der Schule - einen Eigenanteil des Kindergartens/der Schule - den LandesSprtBund - die Pers. Mitglieder der Deutschen Reiterlichen Vereinigung - den Pferdesprtverband des Landes - den Förderverein - weitere Unterstützer, wie z. B. Stiftungen und Spnsren etc. (bitte namentlich mit Höhe der Summe aufführen) Name: Betrag: Name: Betrag: Name: Betrag: Summe insgesamt: c) Beantragte Fördersumme: Hiermit versichere ich die Antragsvraussetzungen des Prjektes "Kinder mit Pferden stark machen" in vllem Umfang einzuhalten. Datum/Unterschrift der Leiterin des Kindergartens bzw. der Schulleitung Deutsches Kuratrium für Therapeutisches Reiten e.v.; Fachverband für Therapeutisches Reiten; Prjektleiter: Dipl. Päd., Dipl. Psych. Bernhard Ringbeck Tel. NUR MITTWOCHS: 0251/ (Bür Stadt Münster) der Stand: , Seite 10

Betreuungsangebote für Demenzkranke Hintergründe und Tipps zum Förderverfahren nach 45c SGB XI

Betreuungsangebote für Demenzkranke Hintergründe und Tipps zum Förderverfahren nach 45c SGB XI 26.11.2013 Sabine Hipp, Niederschwellige Betreuungsangebte 1 Betreuungsangebte für Demenzkranke Hintergründe und Tipps zum Förderverfahren nach 45c SGB XI Fachtag des DRK Landesverbandes am 06. Juli 2012

Mehr

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Förderkriterien Seite 1 1. Antragsberechtigte: Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Antragsberechtigte sind alle Grund- und Snderschulen swie alle allgemeinbildenden weiterführenden Schulen. Bei den

Mehr

Frühe Hilfen Bonn Das Netzwerk für Vater, Mutter, Kind. Frühe Hilfen. für Familien mit Kindern von 0-3 Jahren

Frühe Hilfen Bonn Das Netzwerk für Vater, Mutter, Kind. Frühe Hilfen. für Familien mit Kindern von 0-3 Jahren Frühe Hilfen Bnn Das Netzwerk für Vater, Mutter, Kind Frühe Hilfen für Familien mit Kindern vn 0-3 Jahren Frühe Hilfen Bnn Entwicklung Seit 2008: Netzwerkbestrebungen des Paritätischen in Bnn und des Caritasverbandes

Mehr

ALLGEMEINE HINWEISE UND AUSFÜLLHINWEISE ZUM ANTRAG AUF LEISTUNGEN FÜR BILDUNG UND TEILHABE

ALLGEMEINE HINWEISE UND AUSFÜLLHINWEISE ZUM ANTRAG AUF LEISTUNGEN FÜR BILDUNG UND TEILHABE ALLGEMEINE HINWEISE UND AUSFÜLLHINWEISE ZUM ANTRAG AUF LEISTUNGEN FÜR BILDUNG UND TEILHABE Wichtige allgemeine Hinweise WER hat einen Anspruch? Leistungen für Bildung und Teilhabe am szialen und kulturellen

Mehr

Zusammenfassung des Projektes Training der Sozialen Kompetenz

Zusammenfassung des Projektes Training der Sozialen Kompetenz Zusammenfassung des Prjektes Training der Szialen Kmpetenz 1. Prjektvrstellung Das Prjekt Training der Szialen Kmpetenz war eine Kperatinsarbeit zwischen der Fachhchschule Kblenz unter der Leitung vn Frau

Mehr

Das Förderkonzept der FNR

Das Förderkonzept der FNR Fridtjf - Nansen Realschule Das Förderknzept der FNR zur individuellen Förderung vn Real- UND Hauptschülern Fridtjf-Nansen-Realschule Lange Straße 18 44579 Castrp-Rauxel Tel.: 02305 97 214 0 Das Förderknzept

Mehr

Word - Dokumentationsvorlage

Word - Dokumentationsvorlage Agenda 21 in der Schule 2005 2008: Dkumentatinsvrlage Wrd - Dkumentatinsvrlage Diese Dkumentatin dient der Jury als Grundlage der Zertifizierung. Je vllständiger Ihre Dkumentatin ist, dest leichter ist

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit im Pastoralen Raum Leitfaden für ein Rahmenkonzept

Öffentlichkeitsarbeit im Pastoralen Raum Leitfaden für ein Rahmenkonzept Öffentlichkeitsarbeit im Pastralen Raum Leitfaden für ein Rahmenknzept 1 Auftrag, Aufgaben und Struktur Menschen in Beziehung zu bringen zu einer Organisatin und damit zu anderen Menschen das ist die Aufgabe

Mehr

Lobbyisten zu Transparenz verpflichten!

Lobbyisten zu Transparenz verpflichten! Lbbyisten zu Transparenz verpflichten! Ein Lbbyistenregister für Berlin LbbyCntrl setzt sich ein für die Einführung eines verpflichtenden Lbbyisten-Registers, in dem Lbbyisten ihre Auftraggeber und Kunden,

Mehr

ermöglichen Lernchancen

ermöglichen Lernchancen Leitsatz 1: Wir fördern alle Lernenden individuell und ermöglichen Lernchancen Wir entlassen lebensweltrientierte und verantwrtungsbewusste Schülerinnen und Schüler. Wir sind tlerant und gehen respektvll

Mehr

UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX

UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX Mai 2015 & Thmas Hchgeschurtz 1. Anschreiben an Mitarbeiter zur Verfahrenseinleitung Einladung

Mehr

www.bedeg.de Wertschöpfung und Teilhabe in (Bio)EnergieDörfern

www.bedeg.de Wertschöpfung und Teilhabe in (Bio)EnergieDörfern Wertschöpfung und Teilhabe in (Bi)EnergieDörfern Wrkshp Energielandschaft Prignitz am 27.8.2013 in Pritzwalk im Rahmen des Gemeinsamen Raumrdnungsknzepts Energie und Klima Teil 3 der Gemeinsamen Landesplanung

Mehr

Soziale Stadt Integration hat Priorität!

Soziale Stadt Integration hat Priorität! Zur Vrbereitung der diesjährigen Klausur der Abgerdnetenhausfraktin, die den inhaltlichen Schwerpunkt auf die Szialplitik setzte, hatten Annette Fugmann-Hessing, Eduard Heußen, Jschka Langenbrinck und

Mehr

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen MACHMIT BRUCHSAL Organisatin Einführung Grundlagen für Organisatinen 2011 egghead Medien GmbH INHALT EINLEITUNG... 4 Lernziele... 4 Oberfläche... 4 Vraussetzungen... 5 Weitere Infrmatinen... 5 BÖRSE KENNENLERNEN...

Mehr

Aufruf zur Interessenbekundung für das Programm. Stark im Beruf Mütter mit Migrationshintergrund steigen. ein ESF-Förderperiode 2014-2020

Aufruf zur Interessenbekundung für das Programm. Stark im Beruf Mütter mit Migrationshintergrund steigen. ein ESF-Förderperiode 2014-2020 Aufruf zur Interessenbekundung für das Prgramm Stark im Beruf Mütter mit Migratinshintergrund steigen ein ESF-Förderperide 2014-2020 Das Prgramm Stark im Beruf Mütter mit Migratinshintergrund steigen ein

Mehr

L E I T B I L D & S C H U L P R O F I L 2 0 1 3

L E I T B I L D & S C H U L P R O F I L 2 0 1 3 » die antnkriegergasse RG ORG 23 & Wiener Mittelschule A-1230 Wien, Antn-Krieger-Gasse 25 T (01) 8885252, F (01) 8885252-18 www.antnkriegergasse.at email: sek1.rgrg23@923046.ssr-wien.gv.at» die antnkriegergasse

Mehr

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Przesse für Qualifikatinsmaßnahmen Stand: 23.04.2014 Versin: 001 Verantwrtliche Stelle: Geschäftsführung Freigabe (Ort / Datum): 23.04.2014 Unterschrift:

Mehr

Vertrag über freie Mitarbeit / Honorarvertrag

Vertrag über freie Mitarbeit / Honorarvertrag Vertrag über freie Mitarbeit / Hnrarvertrag Vertragsnummer: (bitte immer angeben)..ho..... (Dienststelle erste 4 Ziff.).(HO). (Jahr). (laufende Nr. 5-stellig) zwischen der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg,

Mehr

Strukturplan der Montessori Schule Passau

Strukturplan der Montessori Schule Passau Strukturplan der Mntessri Schule Passau Stand: Juli 2005) PRÄAMBEL Der Strukturplan sll den Schulbetrieb regeln und die Aufgaben der vier Säulen, die die Schule tragen und gestalten, festlegen: Die Mitarbeiter

Mehr

BERUFSFELDERKUNDUNGEN Leitfaden für Betriebe

BERUFSFELDERKUNDUNGEN Leitfaden für Betriebe BERUFSFELDERKUNDUNGEN Leitfaden für Betriebe Die Jugendlichen vn heute sind Ihre Fachkräfte vn mrgen! Hintergrund Die Berufswahlrientierung an den Schulen in Nrdrhein-Westfalen ist bisher sehr uneinheitlich

Mehr

Grundlagen zum betrieblichen Gesundheitsberater Weiterbildung für Betriebsräte, Mitarbeiter der Personalabteilung und interessierte Mitarbeiter

Grundlagen zum betrieblichen Gesundheitsberater Weiterbildung für Betriebsräte, Mitarbeiter der Personalabteilung und interessierte Mitarbeiter Weiterbildung für Betriebsräte, Mitarbeiter der Persnalabteilung und Qualifizierungsffensive Textil-/Bekleidungs-/Miederindustrie und Textile Services Der/die betriebliche Gesundheitsberater/in Leistungsfähigkeit

Mehr

Franchising - die Gründungsalternative

Franchising - die Gründungsalternative Franchising - die Gründungsalternative Ihr Referent Jan Schmelzle Leiter Plitik und Recht Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/ 27 89 02-0 www.franchiseverband.cm

Mehr

Themen-Dossiers bei IUWIS

Themen-Dossiers bei IUWIS Themen-Dssiers bei IUWIS Valie Djrdjevic Grundlagen Unter Dssier verstehen wir eine themenspezifische und redaktinell aufgearbeitete Präsentatin vn Material zu einem bestimmten Themengebiet. Innerhalb

Mehr

Leitfaden zum Verfassen von Buchempfehlungen für boys & books. Grundsätzliches

Leitfaden zum Verfassen von Buchempfehlungen für boys & books. Grundsätzliches Leitfaden zum Verfassen vn Buchempfehlungen für bys & bks Grundsätzliches Wichtig: Auf www.bysandbks.de werden Buchempfehlungen gegeben! Das heißt, Ihre Besprechung sllte das empfhlene Buch eindeutig psitiv

Mehr

Ausschreibung Demenzkompetenter Pflegedienst

Ausschreibung Demenzkompetenter Pflegedienst Ausschreibung Demenzkmpetenter Pflegedienst Allgemeine Angaben zum Pflegedienst Name: Anschrift: Hmepage: Ansprechpersn: Telefn: Träger: Diaknisches Werk: Anzahl Mitarbeitende gesamt: Davn Pflegefachkräfte:

Mehr

Überregionale Straßensozialarbeit Konzeption

Überregionale Straßensozialarbeit Konzeption Überreginale Straßenszialarbeit Knzeptin (Stand August 2013) Off Rad Kids möchte mit seinem Knzept der überreginalen Straßenszialarbeit jugendlichen Ausreißern und jungen Vlljährigen im Obdachlsenmilieu

Mehr

Die Heinrich-Böll-Stiftung RLP macht sich für Demokratie stark

Die Heinrich-Böll-Stiftung RLP macht sich für Demokratie stark Die Heinrich-Böll-Stiftung RLP macht sich für Demkratie stark In Deutschland und in anderen Ländern. In einer Demkratie sllen alle Menschen sagen: Was ihnen wichtig ist. Und was sie nicht gut finden. Und

Mehr

Picker Award. Geburtshilfe 2016. Die Elternperspektive zählt.

Picker Award. Geburtshilfe 2016. Die Elternperspektive zählt. Picker Award Geburtshilfe 2016 Die Elternperspektive zählt. Die Geburt des eigenen Kindes ist ein sehr emtinales und bewegendes Ereignis. Deshalb messen Eltern der Wahl der Geburtsklinik eine besndere

Mehr

Informationen zur Einschreibung in die Lehramts-Bachelorstudiengänge

Informationen zur Einschreibung in die Lehramts-Bachelorstudiengänge Infrmatinen zur Einschreibung in die Lehramts-Bachelrstudiengänge Die Einschreibung findet vm 24.02. - 26.02.2015 in der Zeit vn 08:30-11:00 Uhr im InfPint und Studierendensekretariat (Hauptgebäude) der

Mehr

Hausanschluss. Strom Gas Fernwärme Wasser

Hausanschluss. Strom Gas Fernwärme Wasser Hausanschluss Strm Gas Fernwärme Wasser Infrmatinen für Bauherren, Architekten und Planungsbürs Stadtwerke Detmld GmbH Am Gelskamp 10 32758 Detmld Telefn: 05231 607 0 Telefax: 05231 66043 inf@stadtwerke-detmld.de

Mehr

Installation der Webakte Rechtsschutz

Installation der Webakte Rechtsschutz Installatin der Webakte Rechtsschutz Kstenfreie zusätzliche Funktin für WinMACS Sankt-Salvatr-Weg 7 91207 Lauf Tel. 09123/18 30-0 Fax 09123/18 30-183 inf@rummel-ag.de www.rummel-ag.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Sponsoreninformationen für den OMPott Networking-Event am 21.01.2016

Sponsoreninformationen für den OMPott Networking-Event am 21.01.2016 Spnsreninfrmatinen für den OMPtt Netwrking-Event am 21.01.2016 pwered by 1 Was ist der OMPtt pwered by OMBash? OMBash das Netwrking-Event ges Ruhrptt Auf seiner Turnee durch Deutschland macht der OMBash

Mehr

des Sterntaler für Afrika e.v.

des Sterntaler für Afrika e.v. Sterntaler für Afrika e.v. Tel: 089 / 51408 0 Friedenstr. 22b / ALMUC Fax: 089 / 51408 500 81671 München Internet: www.sterntaler.rg Jahresbericht 2014 mit Ausblick 2015 des Sterntaler für Afrika e.v.

Mehr

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft. Die Verwaltungsarbeiten übernehme ich für Sie.

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft. Die Verwaltungsarbeiten übernehme ich für Sie. Knzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft. Die Verwaltungsarbeiten übernehme ich für Sie. Pstfach 10 28, 85738 Garching b. München Bürgerplatz 6, 85748 Garching b. München Tel.: +49 89 21554276-0 Fax:

Mehr

Das Sozialpraktikum am Gymnasium Neubiberg

Das Sozialpraktikum am Gymnasium Neubiberg Das Szialpraktikum am Gymnasium Neubiberg Seit dem Bestehen unserer Schule ist das Szialpraktikum in der 10. Klasse ein fester Bestandteil in unserem Schulknzept. Das Praktikum ist zugleich ein Beitrag

Mehr

Sponsoreninformationen für den AffiliateBash. Networking-Event am 24.02.2016 in Hamburg

Sponsoreninformationen für den AffiliateBash. Networking-Event am 24.02.2016 in Hamburg Spnsreninfrmatinen für den AffiliateBash Netwrking-Event am 24.02.2016 in Hamburg @ 1 Was ist der AffiliateBash @ 100partnerprgramme.de? OMBash das Netwrking-Event ges Hamburg Auf seiner Turnee durch Deutschland

Mehr

Hallo ihr Lieben! Inhalte:

Hallo ihr Lieben! Inhalte: Hall ihr Lieben! Seit dem letzten Smmer ist schn wieder viel vrwärtsgegangen auf unserem Hf und bis zum Smmer wir auch nch viel passieren. Neue Pferde, ein größerer Reitplatz, die sehnsüchtig erwarteten

Mehr

Um auf diese Herausforderungen zu reagieren, entwickeln sich Kindertagesstätten zu Familienzentren.

Um auf diese Herausforderungen zu reagieren, entwickeln sich Kindertagesstätten zu Familienzentren. Vrwrt Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, seit einigen Jahren rückt die Familie vermehrt in den Mittelpunkt der plitischen Aufmerksamkeit. Die gesellschaftlichen Herausfrderungen für Familien haben

Mehr

Projektgruppe 3 Soziales, Nachbarschaft u. Zusammenleben

Projektgruppe 3 Soziales, Nachbarschaft u. Zusammenleben Prjektgruppe 3 Sziales, Nachbarschaft u. Zusammenleben Zusammenfassung der bisherigen Ergebnisse 1. Zusammenleben fördern - bei Planungen, die einzelne Bürger betreffen, sllten diese zum frühestmöglichen

Mehr

Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science)

Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science) Merkblatt zur Bewerbung um einen Studienplatz für das Wintersemester 2011/12 Studiengang: Wirtschaftsinfrmatik (Bachelr f Science) Bitte lesen Sie dieses Merkblatt unbedingt vr der Online-Bewerbung! INHALT

Mehr

Pool-Projekte in Erasmus+ und Antragsrunde 2014

Pool-Projekte in Erasmus+ und Antragsrunde 2014 Pl-Prjekte in Erasmus+ und Antragsrunde 2014 Pl-Prjekte sind in der vrangehenden Prgrammgeneratin LEONARDO DA VINCI im Prgramm für lebenslanges Lernen zu einem festen Angebt gewrden: Prjektträger schreiben

Mehr

Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit im Kanu-Verein

Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit im Kanu-Verein DKV-Ratgeber Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit im Kanu-Verein Der vllständige der teilweise Nachdruck bzw. snstige Veröffentlichungen zu nichtkmmerziellen Zwecken ist nur unter Angabe der Quelle

Mehr

Befristung von Arbeitsverhältnissen

Befristung von Arbeitsverhältnissen Befristung vn Arbeitsverhältnissen 1. Allgemeines Arbeitsverträge können swhl unbefristet als auch befristet abgeschlssen werden. Während für die Beendigung eines unbefristeten Arbeitsvertrages eine Kündigung

Mehr

Paketlösungen. TripleS Consulting GmbH. - Strategies - Solutions - Services -

Paketlösungen. TripleS Consulting GmbH. - Strategies - Solutions - Services - Paketlösungen TripleS Cnsulting GmbH - Strategies - Slutins - Services - Einleitung Beratung ist teuer und die Kalkulierbarkeit fehlt? Nicht bei uns! Wir bieten Ihnen eine Reihe vn Paketlösungen zu attraktiven

Mehr

Abrechnung im Stundenlohn. Ein Vorteil für den Unternehmer?

Abrechnung im Stundenlohn. Ein Vorteil für den Unternehmer? Abrechnung im Stundenlhn Ein Vrteil für den Unternehmer? Viele Unternehmer erklären, wenn sie im Stundenlhn arbeiten können, habe das nur Vrteile, weil sie das Risik bei der Dauer der Arbeiten deutlich

Mehr

Protokoll Arbeitskreis 2 Soziales und Kulturelles Miteinander

Protokoll Arbeitskreis 2 Soziales und Kulturelles Miteinander Prtkll Arbeitskreis 2 Sziales und Kulturelles Miteinander Datum: 2. März 2010 Ort: Jörg-Ratgeb Schule Neugereut, Raum Olymp Zeit: 18:30 Uhr bis 21:00 Uhr Teilnehmer: siehe Teilnehmerliste (Anlage 1) Mderatin:

Mehr

Checklisten zum Download für den Band in der Reihe Perspektive Praxis. Weiterbildungsberatung. Frank Schröder I Peter Schlögl

Checklisten zum Download für den Band in der Reihe Perspektive Praxis. Weiterbildungsberatung. Frank Schröder I Peter Schlögl Checklisten zum Dwnlad für den Band in der Reihe Perspektive Praxis Frank Schröder I Peter Schlögl Weiterbildungsberatung Qualität definieren, gestalten, reflektieren W. Bertelsmann Verlag 2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Regelwerk zur Ausbildung zum Mathematisch-technischen Softwareentwickler (MATSE) am IT Center der RWTH Aachen University Stand: 24.07.

Regelwerk zur Ausbildung zum Mathematisch-technischen Softwareentwickler (MATSE) am IT Center der RWTH Aachen University Stand: 24.07. Regelwerk zur Ausbildung zum Mathematisch-technischen Sftwareentwickler (MATSE) am IT Center der RWTH Aachen University 1 Teilnahme an Veranstaltungen und Ablegen der Prüfungsleistung Es gilt die Dienstvereinbarung

Mehr

Leitfaden Kommunikationsplan INTERREG-Projekt

Leitfaden Kommunikationsplan INTERREG-Projekt Leitfaden Kmmunikatinsplan INTERREG-Prjekt Alle INTERREG-Prjekte sind verpflichtet in der vn der EU finanzierten Prjektlaufzeit angemessene Kmmunikatins- und Öffentlichkeitsarbeit durchzuführen. Die Kmmunikatins-

Mehr

360 -Agenturcheck update und Stresstest

360 -Agenturcheck update und Stresstest Die Plattfrm für Agenturerflg 360 -Agenturcheck update und Stresstest nur für agenturexcellence Agenturen Im IV. Quartal gehen die Überlegungen vn Agenturinhabern schn in das Jahr 2012. Dabei sind die

Mehr

Elternbrief III. Informationen über die Organisation der Jahrgangsstufen 9 / 10

Elternbrief III. Informationen über die Organisation der Jahrgangsstufen 9 / 10 Gesamtschule des Landkreises Gießen, Wettenberg-Launsbach Schaal 60 35435 Wettenberg GGL, Schaal 60, 36535 Wettenberg Telefn: +49 (641) 82101 Telefax: +49 (641) 85134 http://www.gesamtschule-gleiberger-land.de

Mehr

airtours.darios.de Alternativ über eine Verlinkung aus Iris.plus Menüpunkt GEHE ZU airtours e-boutique

airtours.darios.de Alternativ über eine Verlinkung aus Iris.plus Menüpunkt GEHE ZU airtours e-boutique Wie finde ich die airturs e-butique? airturs.daris.de Alternativ über eine Verlinkung aus Iris.plus Menüpunkt GEHE ZU airturs e-butique Wie erflgt die Anmeldung in der airturs e-butique? Bitte melden Sie

Mehr

I) Gesprächsteilnehmende. 1. Japanische Delegation

I) Gesprächsteilnehmende. 1. Japanische Delegation Zweite deutsch japanische Regierungsgespräche 2014 über die Frtführung der deutsch japanischen Prgramme am 16. und 17. Oktber 2014 in Bnn Ergebnisprtkll (Entwurf) I) Gesprächsteilnehmende 1. ische Delegatin

Mehr

Vereins- und Kreis-Homepages auf der TTVSA-Sharepoint-Plattform

Vereins- und Kreis-Homepages auf der TTVSA-Sharepoint-Plattform Vereins- und Kreis-Hmepages auf der TTVSA-Sharepint-Plattfrm Einleitung Die TTVSA-Hmepage läuft bereits seit einiger Zeit auf einer Sharepint-Plattfrm. Da dieses System sich bewährt hat und die bisherigen

Mehr

Projektbeschreibung Ausbau Gänsweide

Projektbeschreibung Ausbau Gänsweide Prjektbeschreibung Ausbau Gänsweide AGENDA 1. Aktuelle Situatin 2. Pädaggisches Knzept 3. Team (Auszug) 4. Unterstützung durch die wab 5. Kapitalbedarf 6. Wirtschaftlichkeitsberechnung (Auszug) 7. Zeitplan

Mehr

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB Lin EPDM pr Whitepaper unter Nutzung des TactnWrks Add-in EPDM vn Tactn Systems AB Ausgabedatum: 04.09.2013 - Dkumentversin: 1.1 Autr: Clemens Ambrsius / Rüdiger Dehn Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte

Mehr

Nachstehend erhalten Sie Fachinformationen rund um die Durchführung von Direktmarketing- Kampagnen:

Nachstehend erhalten Sie Fachinformationen rund um die Durchführung von Direktmarketing- Kampagnen: Leitfaden zur Durchführung vn Nachstehend erhalten Sie Fachinfrmatinen rund um die Durchführung vn Direktmarketing- Kampagnen: 1 Vrbereitung / Planung 1. Zielinhalt: Bevr Sie entscheiden, b und welche

Mehr

CuraSoft. Sie werden es lieben.

CuraSoft. Sie werden es lieben. CuraSft. Sie werden es lieben. Ob Einsatz-, Dienst- der Pflegeplanung: Mit CuraSft sind Sie und Ihre Patienten immer auf der sicheren Seite. Seit über 24 Jahren arbeiten ambulante Dienste und statinäre

Mehr

Label-Guide Stand: 10 2014

Label-Guide Stand: 10 2014 Label-Guide Stand: 10 2014 Der ClimatePartner Label-Guide 2 Über ClimatePartner ClimatePartner ist ein führender Business Slutin Prvider für Klimaschutz und unterstützt Unternehmen aller Branchen dabei,

Mehr

Inhalt. 2 Teambildung als Bestandteil der Personalentwicklung. 3.3.1 Organisatorischen Rahmenbedingungen. 3.3.2 Leitfragen für das Mitarbeitergespräch

Inhalt. 2 Teambildung als Bestandteil der Personalentwicklung. 3.3.1 Organisatorischen Rahmenbedingungen. 3.3.2 Leitfragen für das Mitarbeitergespräch Persnalentwicklung Inhalt 1 Einführung 2 Teambildung als Bestandteil der Persnalentwicklung 2.1 Vrteile vn Teamarbeit 2.2 Frmen der Zusammenarbeit 3 Das Mitarbeitergespräch 3.1 Ziele 3.2 Vraussetzung für

Mehr

Regionale ESF-Arbeitsmarktstrategie für die Stadt Heidelberg Förderjahr 2015. (Umsetzung des Europäischen Sozialfonds in der Förderperiode 2014-2020)

Regionale ESF-Arbeitsmarktstrategie für die Stadt Heidelberg Förderjahr 2015. (Umsetzung des Europäischen Sozialfonds in der Förderperiode 2014-2020) Reginale ESF-Arbeitsmarktstrategie für die Stadt Heidelberg Förderjahr 2015 (Umsetzung des Eurpäischen Szialfnds in der Förderperide 2014-2020) INHALT 1. Vrbemerkung... 2 2. Die reginalisierten Ziele 2014-2020...

Mehr

Zur Erfahrung der Suchtberatung mit dem SGB II

Zur Erfahrung der Suchtberatung mit dem SGB II Online-Texte der Evangelischen Akademie Bad Bll Karl Lesehr Ein Beitrag aus a der Tagung: Hartz IV und die Flgen für die Schuldnerberatung Bad Bll, 12. - 13. Juli 2005, Tagungsnummer: 650405 Tagungsleitung:

Mehr

Fortschritte auf dem Weg zur papierlosen Abrechnung

Fortschritte auf dem Weg zur papierlosen Abrechnung Frtschritte auf dem Weg zur papierlsen Abrechnung I. Ist-Situatin 1. KCH-Abrechnung Eine papierlse Abrechnung kann bisher ausschließlich für den Bereich der knservierendchirurgischen Behandlung durchgeführt

Mehr

MERKBLATT: Neues Programm ERASMUS+ Praktikumsförderung für Studierende durch das Projekt MIX IT

MERKBLATT: Neues Programm ERASMUS+ Praktikumsförderung für Studierende durch das Projekt MIX IT Krdinierungsstelle: Bür für EU-Auslandspraktika Dezernat Frschung und EU-Hchschulbür, Technlgietransfer Leibniz Universität Hannver Brühlstr. 27, 30169 Hannver Tel.: +49 511 762-3932; -19179 Fax: +49 511

Mehr

Grundqualifikation oder Weiterbildung?

Grundqualifikation oder Weiterbildung? Grundqualifikatin der Weiterbildung? Sie sind Kraftfahrer und bewegen täglich Ihr Fahrzeug, als Bus der LKW durch den dicksten Verkehr. Nun haben Sie gehört, dass es etwas Neues gibt die Grundqualifikatin

Mehr

Wohnen im Alter im Kreis Recklinghausen

Wohnen im Alter im Kreis Recklinghausen Whnen im Alter im Kreis Recklinghausen Auswertung der Befragung der bekannten Whnanlagen für ältere Menschen im April 2004 1 Impressum Herausgeber: Verfasserin: Im Internet Druck Kreis Recklinghausen Der

Mehr

Informationen zur Anerkennung einer Legasthenie an Fachoberschulen und Berufsoberschulen Verfahrensweise in Südbayern

Informationen zur Anerkennung einer Legasthenie an Fachoberschulen und Berufsoberschulen Verfahrensweise in Südbayern Infrmatinen zur Anerkennung einer Legasthenie an Fachberschulen und Berufsberschulen Verfahrensweise in Südbayern Quellen KMBek Nr. IV/1a-S 7306/4-4/127 883 vm 16.11.1999 (KWMBl I Nr. 23/1999) KMS VII.5-5

Mehr

Nutzen für die Betroffenen:

Nutzen für die Betroffenen: Prjektmanagement Prjektmanagement Das Bedürfnis nach einem effizienten und in die Unternehmensabläufe integrierten Prjektmanagements ist in vielen Betrieben fester Bestandteil vn internen Organisatinsanweisungen

Mehr

Ausbildung zum diplomierten Resilienz Coach

Ausbildung zum diplomierten Resilienz Coach Ausbildung zum diplmierten Resilienz Cach Als Resilienz bezeichnet man die innere Stärke eines Menschen und seine Fähigkeit mit Knflikten, Misserflgen, Lebenskrisen, berufliche Fehlschlägen der traumatischen

Mehr

Franchise - Gründung mit System

Franchise - Gründung mit System Franchise - Gründung mit System Ihr Referent Jan Schmelzle Leiter Plitik und Recht Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/ 27 89 02-0 www.franchiseverband.cm

Mehr

Antrag. Antragsjahr: 2016 ANTRAGSTELLER EHEGATTE / ELTERN *) UNTERSCHRIFTEN

Antrag. Antragsjahr: 2016 ANTRAGSTELLER EHEGATTE / ELTERN *) UNTERSCHRIFTEN Antrag Ausbildungsförderung V10..PDF.01-2016 Antrag auf Gewährung einer Beihilfe aus den Förderungsmitteln der Daniel-Theyshn-Stiftung zur schulischen der beruflichen Ausbildung Antragsjahr: 2016 An die

Mehr

Merkblatt (2013) zum Vertrieb von Anteilen an EU-OGAW in der Bundesrepublik Deutschland gemäß 310 Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

Merkblatt (2013) zum Vertrieb von Anteilen an EU-OGAW in der Bundesrepublik Deutschland gemäß 310 Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) Merkblatt (2013) zum Vertrieb vn Anteilen an EU-OGAW in der Bundesrepublik Deutschland gemäß 310 Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) Incming UCITS-Ntificatin bzw. Incming UCITS-Update I. Mitgliedstaat: Deutschland

Mehr

Rössle Rettung in Mittelstenweiler

Rössle Rettung in Mittelstenweiler Rössle Rettung in Mittelstenweiler Ansprechpartner: Jürgen Öttel Giselhalden 12 88682 Salem-Mittelstenweiler Tel. 0175/2791458 Mail: juergen.ettel@lbs-bw.de Inhaltsverzeichnis 1. Was bisher geschah a.

Mehr

Mitarbeiterbefragung - Konzeptbeschreibung. Ziehen Ihre Mitarbeiter alle an einem Strang?

Mitarbeiterbefragung - Konzeptbeschreibung. Ziehen Ihre Mitarbeiter alle an einem Strang? Mitarbeiterbefragung - Knzeptbeschreibung Ziehen Ihre Mitarbeiter alle an einem Strang? Im Grßen und Ganzen sind unsere Mitarbeiter recht zufrieden Beginnen wir mit einer Binsenweisheit: Eine der wichtigsten

Mehr

Ursula von der Leyen: Bundeswehr wechselt auf die Überholspur

Ursula von der Leyen: Bundeswehr wechselt auf die Überholspur HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT BMVg Presse- und Infrmatinsstab Stauffenbergstr. 18, 10785 Berlin 11055 Berlin TEL +49 (0)30-18-24 8111 FAX +49 (0)30-18-24-8255 INTERNET E-MAIL www.bmvg.de/presse bmvgpresse@bmvg.bund.de

Mehr

Antragsstellung Führerschein. Information. Ersterteilung einer Fahrerlaubnis. Notwendige Unterlagen

Antragsstellung Führerschein. Information. Ersterteilung einer Fahrerlaubnis. Notwendige Unterlagen Antragsstellung Führerschein Wir nehmen gemeinsam mit Ihnen den Führerscheinantrag auf und leiten diesen dann zur weiteren Bearbeitung an die Führerscheinstelle des Kreises Dithmarschen weiter. Sbald Ihr

Mehr

Filmwirtschaft Filmförderung

Filmwirtschaft Filmförderung Filmwirtschaft Filmförderung Mag. Gerhard Schedl 19. Jänner 2011 gerhard.schedl@filmsupprt.at www.filmsupprt.at Status der Filmwirtschaft Der Fachverband der Film und Musikindustrie hat unter seinen Mitgliedern

Mehr

Marktgängige Energie(effizienz) dienstleistungen in der Praxis. Workshop zum Erfahrungsaustausch zwischen Anbietern von Energiedienstleistungen

Marktgängige Energie(effizienz) dienstleistungen in der Praxis. Workshop zum Erfahrungsaustausch zwischen Anbietern von Energiedienstleistungen Marktgängige Energie(effizienz) dienstleistungen in der Praxis Wrkshp zum Erfahrungsaustausch zwischen Anbietern vn Energiedienstleistungen Wien, 10. Mai 2012 PROGRAMM Ziele des Wrkshps Wie können neue

Mehr

Ausschreibung: Zweijährige zertifizierte Weiterbildung Lehrgang Schultheater 2014_16

Ausschreibung: Zweijährige zertifizierte Weiterbildung Lehrgang Schultheater 2014_16 Landesinstitut Hartsprung 23 22529 Hamburg Ausschreibung: Zweijährige zertifizierte Weiterbildung Lehrgang Schultheater 201_16 Sehr geehrte Schulleitungen, liebe Klleginnen und Kllegen, Abteilung Frtbildung,

Mehr

P r e s s e i n f o r m a t i o n Wien, 3.September 2012. Mit den KreditBoxen setzt die BAWAG P.S.K. neue Maßstäbe bei Finanzierungen für Privatkunden

P r e s s e i n f o r m a t i o n Wien, 3.September 2012. Mit den KreditBoxen setzt die BAWAG P.S.K. neue Maßstäbe bei Finanzierungen für Privatkunden Mit den KreditBxen setzt die BAWAG P.S.K. neue Maßstäbe bei Finanzierungen für Privatkunden Drei bedarfsrientierte Finanzierungs-Pakete Zahlreiche Zusatzservices viele Vrteile, die bares Geld wert sind.

Mehr

Fontane-Gymnasium Rangsdorf Landkreis Teltow-Fläming Katja Witt. Workshop Klassenrat

Fontane-Gymnasium Rangsdorf Landkreis Teltow-Fläming Katja Witt. Workshop Klassenrat Fntane-Gymnasium Rangsdrf Landkreis Teltw-Fläming Wrkshp Klassenrat 1 Fntane-Gymnasium Rangsdrf Landkreis Teltw-Fläming Und wzu das Ganze? Ein funktinierender Klassenrat trägt dazu bei, dass Schüler/-innen

Mehr

Protokoll zur 1. Sitzung des Elternbeirats der Tiefburgschule im Schuljahr 2015/2016 am 20. 10. 2015

Protokoll zur 1. Sitzung des Elternbeirats der Tiefburgschule im Schuljahr 2015/2016 am 20. 10. 2015 Prtkll zur 1. Sitzung des Elternbeirats der Tiefburgschule im Schuljahr 2015/2016 am 20. 10. 2015 TOP 3 Bericht zur Schulszialarbeit entfällt wegen Erkrankung der Schul-Szialarbeiterin Frau Less Zu TOP

Mehr

Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Version 02

Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Version 02 Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Versin 02 Hinweissprache: Deutsch Versin: 2 Gültigkeit: gültig seit 23.05.2011 Zusammenfassung Symptm Der zum 01.01.2009 vn den Szialversicherungsträgern in der DEÜV eingeführte

Mehr

Schulinterner Lehrplan Englisch Allgemeiner Teil

Schulinterner Lehrplan Englisch Allgemeiner Teil Schulinterner Lehrplan Englisch Allgemeiner Teil Stand: Schuljahr 2014/15 Vrwrt Wie alle Unterrichtsfächer steht auch das Fach Englisch vr der Herausfrderung, Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden,

Mehr

Fragen rund um das Coaching

Fragen rund um das Coaching Fragen rund um das Caching Wer braucht Managementunterstützung? Unternehmensgründer stehen im Spannungsfeld zwischen Technlgieentwicklung, Einwerben vn Kapital, Aufbau einer Organisatin und frühzeitiger

Mehr

Österreichs erster Online-Shop zur Bestellung von Katalogen für Reisebüros

Österreichs erster Online-Shop zur Bestellung von Katalogen für Reisebüros Österreichs erster Online-Shp zur Bestellung vn Katalgen für Reisebürs www.schengrundner.at einfach und sicher bestellen mehr als 500 Artikel Inhaltsbeschreibung der Artikel über 70 Anbieter Katalgvrschau

Mehr

Einladung zur Teilnahme am Nachhaltigkeitspreis 2015 des Forums mineralische Rohstoffe

Einladung zur Teilnahme am Nachhaltigkeitspreis 2015 des Forums mineralische Rohstoffe Wien, August 2015 Einladung zur Teilnahme am Nachhaltigkeitspreis 2015 des Frums mineralische Rhstffe Machen Sie mit beim Nachhaltigkeitspreis 2015 des Frums mineralische Rhstffe! Der Nachhaltigkeitspreis

Mehr

Patienteninformation vor der Vereinbarung von Wahlleistungen

Patienteninformation vor der Vereinbarung von Wahlleistungen Anlage 4B zu den Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) des Waldkrankenhauses Rudlf Elle Eisenberg (REK) Patienteninfrmatin vr der Vereinbarung vn Wahlleistungen Sie sind im Begriff, eine sgenannte Wahlleistungsvereinbarung

Mehr

Akademie Helmstedt. Gründung einer Zuwanderer- Integrationsakademie. Projekt- Skizze

Akademie Helmstedt. Gründung einer Zuwanderer- Integrationsakademie. Projekt- Skizze Gründung einer Zuwanderer- Integratinsakademie Prjekt- Skizze Aufgaben und Ziele Die demgrafische Entwicklung und die Situatin auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland lassen Regierung und Plitik aktiv werden.

Mehr

CATIA Richtlinien. Es wird zuerst ein quadratischer Tank (geschlossene Form) konstruiert, dieser wird zu:

CATIA Richtlinien. Es wird zuerst ein quadratischer Tank (geschlossene Form) konstruiert, dieser wird zu: CATIA Richtlinien Inhalt: 1. Benennung vn Bauteile 2. Benennung vn Baugruppen 3. Strukturierung vn CATIA-Dateien 4. Uplad auf Agra Um die Benennung und die Struktur in CATIA zu vereinheitlichen bitten

Mehr

Teilnahmewettbewerb zur Ausschreibung. Konzepterstellung und Produktion eines Hamburg- Imagefilms

Teilnahmewettbewerb zur Ausschreibung. Konzepterstellung und Produktion eines Hamburg- Imagefilms Teilnahmewettbewerb zur Ausschreibung Knzepterstellung und Prduktin eines Hamburg- Imagefilms Teilnahmewettbewerb Hamburg-Imagefilm 1 vn 8 Hamburg Marketing GmbH INHALT 1. Auftraggeber und Absender 3 2.

Mehr

COI-Software-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS. Business W hite Paper

COI-Software-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS. Business W hite Paper COI-Sftware-as-a-Service COI-PharmaSuite SaaS Business W hite Paper 1 Zusammenfassung 3 2 Sftware-as-a-Service 4 2.1 SaaS Lösung COI-PharmaSuite 4 2.2 Vrteile der COI-PharmaSuite 2.5 SaaS-Lösung 4 2.3

Mehr

Engineering Card - viele offene Fragen, kein erkennbarer Nutzen Stellungnahme der IG Metall zum Berufsausweis für Ingenieure des VDI

Engineering Card - viele offene Fragen, kein erkennbarer Nutzen Stellungnahme der IG Metall zum Berufsausweis für Ingenieure des VDI Vrstand Engineering Card - viele ffene Fragen, kein erkennbarer Nutzen Stellungnahme der IG Metall zum Berufsausweis für Ingenieure des VDI 1. Sachverhalt Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) hat am 20.

Mehr

Sehr wichtige Information

Sehr wichtige Information 1 Sehr wichtige Infrmatin vn Mensch zuerst Netzwerk Peple First Deutschland e.v. Es gibt eine sehr wichtige Änderung für die Bilder aus 'Das neue Wörterbuch für Leichte Sprache'. Es geht um die bunten

Mehr

REFLEX-CRM. Bedienungsanleitung

REFLEX-CRM. Bedienungsanleitung REFLEX-CRM Custmer Relatinship Management Bedienungsanleitung 1. Einleitung... 2 2. Das Grundprinzip vn REFLEX-CRM... 2 3. Anmelden... 2 4. Oberfläche... 3 4.1 Suchen... 3 4.1.1 Suche nach... 3 4.1.2 Stichwrt...

Mehr

Die Betriebliche Altersversorgung

Die Betriebliche Altersversorgung Die Betriebliche Altersversrgung Die Betriebliche Altersversrgung Arbeitgeberexemplar Penning Steuerberatung Clumbusstraße 26 40549 Düsseldrf Tel.: 0211 55 00 50 Fax: 0211 55 00 555 Tückingstraße 6 41460

Mehr

pepp Handout Schlüsselkompetenzen Rhetorik und Präsentation im IT-Projekt Personalpotenziale

pepp Handout Schlüsselkompetenzen Rhetorik und Präsentation im IT-Projekt Personalpotenziale Persnalptenziale Handut Schlüsselkmpetenzen Rhetrik und Präsentatin im IT-Prjekt Präsentatin ist eine spezielle Frm der Kmmunikatin. Dabei ist es vn besnderer Bedeutung sich präzise und zielgruppenrientiert

Mehr

Arbeitspapier Marktmacht von Plattformen und Netzwerken. Ergebnisse und Handlungsempfehlungen, Juni 2016

Arbeitspapier Marktmacht von Plattformen und Netzwerken. Ergebnisse und Handlungsempfehlungen, Juni 2016 1 Arbeitspapier Marktmacht vn Plattfrmen und Netzwerken Ergebnisse und Handlungsempfehlungen, Juni 2016 Hintergrund Das Internet und die Digitalisierung verändern wirtschaftliches Handeln auf vielfältige

Mehr

Fortbildungskonzept für die Richterinnen und Richter auf Probe in der bremischen Justiz

Fortbildungskonzept für die Richterinnen und Richter auf Probe in der bremischen Justiz Der Senatr für Justiz und Verfassung Frtbildungsknzept für die Richterinnen und Richter auf Prbe in der bremischen Justiz I. Allgemeines In der bremischen Justiz vllzieht sich seit einigen Jahren ein Generatinenumbruch,

Mehr

Animierte Gifs. Animierte Gifs erstellen mit Gimp. Microsoft Excel 2010 Selbstlernmaterialien. Bildung und Spor. Bildung und Spor

Animierte Gifs. Animierte Gifs erstellen mit Gimp. Microsoft Excel 2010 Selbstlernmaterialien. Bildung und Spor. Bildung und Spor Animierte Gifs Animierte Gifs erstellen mit Gimp Bildung und Spr Micrsft Excel 2010 Selbstlernmaterialien Bildung und Spr Stand: 07/2014 Autr: Nrbert Übelacker E-Mail: n.uebelacker@web.de Erstellung vn

Mehr