Dokumentation. Verwaltungsservice Bayern

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dokumentation. Verwaltungsservice Bayern"

Transkript

1 Dokumentation Verwaltungsservice Bayern München 2014

2 Inhaltsverzeichnis 1. Web Services Erste Schritte mit SOAP-Webservices Allgemeine Web Services Web Services für den Datenexport aus dem Verwaltungsservice Bayern SOAP-Webservices Authentifizierung SOAP Version Version Version REST API Authentifizierung REST-API Version 3 (Release Candidate 4) Web Services für den Datenimport in den Verwaltungsservice Bayern Authentifizierung Datenimport Webservices Autorisierung Datenimport Webservices Einhängepunkt Einstiegspunkt Beispiele für die Nutzung der Importschnittstelle Import einer Dienststelle ohne Organisationseinheiten Import einer Dienststelle mit Organisationseinheiten Import mit Aufgabenzuordnungen Import von Mitarbeitern (Ansprechpartnern) Import mit Logos Import mit Aufgabenzuordnungen und regionalen Ergänzungen Import mit Angabe des Einhängepunkts Validierungsfehler Workflow des Import-Webservice XML-Web-Services Authentifizierung XML-Webservices Dienststellen Dienststellen-Filteroptionen Dienststellen "Verwaltungsatlas Bayern" Webservices für die Industrie- und Handelskammern

3 Web Services Die Daten des Behördenwegweiser sollen, soweit rechtlich möglich, auch anderen staatlichen, kommunalen oder vergleichbaren Portalen zur Verfügung gestellt werden (Export). Umgekehrt möchte der Behördenwegweiser auch Daten aus Content-Management-Systemen (CMS) integrieren (Import). Als Austauschformat wird beim Export und Import XML (Extensible Markup Language) in der Version 1.0 verwendet. Die Kommunikation erfolgt einmal über das SOAP 1.1-Protokoll, zum anderen werden auch reine XML-Web-Services angeboten. Die Schnittstelle der SOAP-Web-Services wird in WSDL-Dateien veröffentlicht ( Web Services Description Language in der Version 1.1). Die meisten vom Behödenwegweiser angebotenen Web Services erfordern eine Authentifizierung des Nutzers. Die Authentifizierung bei den SOAP-Web-Services erfolgt nach der WS-Security-Spezifikaton, bei den XML-Web-Services über HTTP-Basic-Authentification. Nähere Informationen hierzu finden Sie im jeweiligen Kapitel Authentifizierung. Angebot an SOAP-Web-Services Authentifizierung SOAP Version 1 Behörden, Gebäude und Ansprechpartner (Version 1) Lebenslagen (Version 1) Leistungen (Version 1) Version 2 Leistungen (Version 2) Version 3 Behörden, Gebäude und Ansprechpartner (Version 3) Lebenslagen (Version 3) Leistungen (Version 3) Formulare (Version 3) Angebot an XML-Web-Services Authentifizierung XML-Webservices Dienststellen Dienststellen-Filteroptionen Dienststellen "Verwaltungsatlas Bayern" Webservices für die Industrie- und Handelskammern Authentifizierung REST-API Version 3 (Release Candidate 4) Herausgeber Die Anwendungen des "Verwaltungsservice Bayern" werden herausgegeben von: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Odeonsplatz München Telefon: 089/ bzw. 089/ Fax: 089/ bzw. 089/ Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 3 von 193

4 Erste Schritte mit SOAP-Webservices Soap-Client für SOAP-Webservices Um die Webservices zum Abruf von Daten aus dem Behördenwegweiser (Export-Webservices) und zur Übertragung von Daten in den Behördenwegweiser (Import-Webservice) testweise kennenzulernen, benutzen Sie am besten einen fertigen" Soap-Client. In der Entwicklung benutzen wir das kostenlose und sehr leistungsfähige Werkzeug SoapUI, das Sie unter apui/ kostenfrei herunterladen können. Installieren Sie diesen Soap-Client lokal auf Ihrem Rechner und legen Sie ein neues Projekt an. Proxy-Einstellungen (optional) Wenn Sie hinter einem Proxy arbeiten, dann geben Sie bitte zunächst den Proxy-Host und Proxy-Port unter File > Preferences > Proxy Settings ein: Anlegen eines Projekts und Einbinden der ersten WSDL-Datei Dann erzeugen Sie über File > New soapui Project" ein neues Projekt: Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 4 von 193

5 Dabei geben Sie bei Initial WSDL/WADL" gleich den URI einer ersten WSDL-Datei an. Für das Beispiel beginnen wir mit dem URI https://www.baybw-services.bayern.de/services/allgemein/allgemein-behoerden.v1.wsdl. Die referenzierte WSDL-Datei beschreibt den Soap-Webservice Behörden, Gebäude und Ansprechpartner allgemein". Den Link dazu finden Sie auch auf unserer oben genannten Homepage. Nach Bestätigung Ihrer Eingaben im Dialog New SoapUI Project" finden Sie im SoapUI-Navigator-Fenster folgende Einträge: Das sind die 7 Endpunkte des Webservice Behörden, Gebäude und Ansprechpartner allgemein". An jeden dieser Endpunkte können Sie per HTTP-POST einen ganz speziellen Soap-Request schicken. Einbinden der WSDL-Datei eines zweiten Webservice Bitte binden Sie als nächstes die WSDL-Datei des Webservice Leistungen allgemein" in Version 2 ein. Dazu markieren Sie das neue Projekt und wählen über das Kontext-Menü Add WSDL". Der URI ist: https://www.baybw-services.bayern.de/services/allgemein/allgemein-leistungen.v2.wsdl Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 5 von 193

6 Sie finden ihn auch auf unserer Homepage. Nach Bestätigung Ihrer Eingaben sehen Sie im SoapUI-Navigator-Fenster folgende Einträge: Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 6 von 193

7 Konfiguration der Authentifizierungs-Header Sie könnten nun grundsätzlich an alle 12 Endpunkte dieser beiden Webservices einen Request schicken. SoapUI hat bereits beim Einbinden der WSDL-Dateien für jeden Endpunkt einen Beispiel-Request generiert. Sie müssen nur noch die konkreten Daten ergänzen. (SoapUI hat dafür Platzhalter? Eingefügt.) Da beide Webservices jedoch eine Authentifizierung mit einem WS-Security-Header verlangen, müssen Sie noch weitere Vorbereitungen treffen. Für jeden der beiden Webservices geben Sie nun die Authentifizierungsinformationen ein. Doppelklicken Sie im Navigationsfenster auf den ersten Webservice (AllgemeinBehoerdenServicePortTypeSoap11) und geben Sie unter der Registerkarte Service Endpoints" die folgenden Informationen ein: Username Password WSS-Type WSS-TimeToLive Alle vier Angaben sind erforderlich: Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 7 von 193

8 Klicken Sie danach die Schaltfläche Assign", wählen Sie -- All requests --" und bestätigen Sie. Nun sind alle 7 Beispiel-Request für ersten Webservice AllgemeinBehoerdenServicePortTypeSoap11" mit Authentifizierungsinformationen versehen. Überprüfen Sie das bitte, indem Sie auf den ersten Endpunkt GetAlleAnsprechpartner" aufklappen und auf den generierten Request Request 1" doppelklicken. Sie erhalten folgendes Bild: Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 8 von 193

9 Beachten Sie das Fenster Request Properties" in dem Sie sehen, dass für diesen Bespiel-Request die Authentifizierungsinformationen (Username, Password, WSS-Password Type und WSS TimeToLive) so gesetzt sind, wie Sie es gerade eingegeben haben. Gleiches gilt für alle 7 Beispiel-Requests, die SoapUI für den ausgewählten Webservice generiert hat. Abschicken des Request Jetzt sind Sie kurz davor, den Request abzusckicken zu können. Dort wo SoapUI im Bespiel-Request als Platzhalter das? gesetzt hat, geben wir eine gültige Behörden-Id ein. Danach können Sie über den grünen Pfeil den Request abschicken und erhalten folgendes Ergebnis (Das funktioniert natürlich nur, wenn Ihre Kennung die notwendigen Zugriffsrechte für die Behörde mit der Id 4442 hat): Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 9 von 193

10 Rechts neben dem Request-Fenster finden Sie im Response-Fenster das Ergebnis der Anfrage. Das Ergebnis ist wie die Anfrage ein vollständiges Soap-Dokument, jedoch mit leerem Soap-Header. Der wichtige Payload steht im Soap-Body. Raw-Ansicht des Request Für die Programmierung eines Soap-Requests ist die Raw-Ansicht im Request-Fenster sehr instruktiv. Klicken Sie im Request-Fenster auf den vertikalen Tab Raw". Sie sehen folgendes (für die Darstellung nachformatiert): POST https://www.baybw-services.bayern.de:443/services/allgemein/behoerden/v1http/1.1 Accept-Encoding: gzip,deflate Content-Type: text/xml;charset=utf-8 SOAPAction: "" Authorization: Basic xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Content-Length: 1204 Host: Connection: Keep-Alive User-Agent: Apache-HttpClient/4.1.1 (java 1.5) <soapenv:envelope xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden" xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <soapenv:header> <wsse:security soapenv:mustunderstand="1" xmlns:wsse="xsd" xmlns:wsu="xsd"> <wsu:timestamp wsu:id="ts-2"> <wsu:created> t14:16:22z</wsu:created> <wsu:expires> t14:18:22z</wsu:expires> </wsu:timestamp> <wsse:usernametoken wsu:id="usernametoken-1"> <wsse:username> </wsse:username> <wsse:password Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 10 von 193

11 Type="-1.0#PasswordText">geheim-im-klartext</wsse:Password> <wsse:nonce EncodingType="-1.0#Base64Binary">GKn3ePKqkqHFI44ZCfuRyw==</wsse:Nonce> <wsu:created> t14:16:22.537z</wsu:created> </wsse:usernametoken> </wsse:security> </soapenv:header> <soapenv:body> <beh:getalleansprechpartnerrequest> <behoerdeid>4442</behoerdeid> </beh:getalleansprechpartnerrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die Ansicht zeigt den kompletten POST auf HTTP-Protokoll-Ebene. Erst mit <soapenv:envelope > beginnt der eigentliche Soap-Request. Wenn man einen Soap-Client - wie SoapUI zu Verfügung hat oder eine Soap-Bibliothek in einer bestimmten Programmiersprache benutzt, dann ist das Erzeugen der Soap-Header nicht kompliziert. Ohne derartige Hilfen ist jedoch zumindest das Generieren des WS-Security-Headers mit den Elementen Timestamp" und UsernameToken" eine kleine Herausforderung. Man muss sich dann schon mit dem WS-Security-Protokoll ( https://www.oasis-open.org/committees/tc_home.php?wg_abbrev=wss) selbst befassen. Wir empfehlen also, für die Programmierung eine Soap-Bibliothek zu benutzen. In Java ist mit JAX-WS ein Standard bereits integriert. Wir benutzen daneben aber auch Spring-WS ( ). Für PHP-Nutzer können wir leider, mangels Erfahrung, keine Empfehlung nennen. Zusammenfassung Zum Kennenlernen der Soap-Webservices von Verwaltungsservice Bayern empfehlen wir die Benutzung eines fertigen Soap-Clients. SoapUI z.b. hilft Ihnen dabei, den Aufbau einer Soap-Anfrage / Soap-Antwort leichter zu verstehen, weil es aus der WSDL-Datei Beispiel-Requests generiert. Insbesondere die Soap-Header sind nicht einfach zu erzeugen. Man kann sich aber auch diese in der Raw-Ansicht zeigen lassen und lernt, wie sie aussehen müssen. Es ist aber für Soap-Webservice-Client-Entwickler in jedem Fall sinnvoll, Soap-Requests und die notwendigen Header über eine Bibliothek erzeugen zu lassen. Für die im Beispiel dargestellten Webservices (Behörden, Gebäude und Ansprechpartner allgemein" und Leistungen Allgemein") ist eine Authentifizierung erforderlich. Sie benötigen eine Benutzerkennung, die für die jeweilige Dienststelle die Rolle Webservices Behörden" und die Rolle Webservices Leistungen" hat.sollte Ihre Authentifizierung fehlschlagen, nehmen Sie bitte mit der zentralen Redaktion Kontakt auf und lassen dies überprüfen. Die Kontaktdaten der zentralen Redaktion finden Sie unter https://www.baybw-redaktion.bayern.de. Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 11 von 193

12 Allgemeine Web Services Portale oder Content-Management-System-Provider (CMS-Provider) können per Web Service Daten aus dem Behördenwegweiser abzurufen (Export) und in den Behördenwegweiser übertragen (Import). Nähere Erläuterungen finden Sie in den Abschnitten: Web Services für den Datenexport aus dem Verwaltungsservice Bayern Web Services für den Datenimport in den Verwaltungsservice Bayern Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 12 von 193

13 Web Services für den Datenexport aus dem Verwaltungsservice Bayern Portale bzw. Content-Management-System-Provider (CMS-Provider) können folgende Web Services nutzen, um Daten aus dem Behördenwegweiser abzurufen. Diese Webservices liegen in unterschiedlichen Versionen vor. SOAP-Webservices REST API Authentifizierung SOAP Version 1 Behörden, Gebäude und Ansprechpartner (Version 1) Lebenslagen (Version 1) Leistungen (Version 1) Version 2 Leistungen (Version 2) Version 3 Behörden, Gebäude und Ansprechpartner (Version 3) Lebenslagen (Version 3) Leistungen (Version 3) Formulare (Version 3) Authentifizierung REST-API Version 3 (Release Candidate 4) Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 13 von 193

14 SOAP-Webservices Authentifizierung SOAP Version 1 Version 2 Version 3 Behörden, Gebäude und Ansprechpartner (Version 1) Lebenslagen (Version 1) Leistungen (Version 1) Leistungen (Version 2) Behörden, Gebäude und Ansprechpartner (Version 3) Lebenslagen (Version 3) Leistungen (Version 3) Formulare (Version 3) Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 14 von 193

15 Authentifizierung SOAP Für alle authentifizierungspflichtigen Webservices wird eine Kennung des Verwaltungsservice Bayern beötigt. Diese Kennung können Sie hier beantragen: Herausgeber Die Anwendungen des "Verwaltungsservice Bayern" werden herausgegeben von: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Odeonsplatz München Telefon: 089/ bzw. 089/ Fax: 089/ bzw. 089/ Authentifizierung bei SOAP-Webservices - Versionen 1 und 2 Soweit bei den Web Services eine Authentifizierung erforderlich ist, erfolgt diese nach der WS-Security-Spezifikation. Der Client authentifiziert sich über Benutzerkennung und Kennwort. Die beiden Angaben gehören zu einem speziellen Header der SOAP-Nachricht (Us ernametoken). Außerdem kann als zusätzliches Sicherheitsmerkmal ein weiterer Header ( Timestamp) angegeben werden. Dieser Header begrenzt die Gültigkeitszeit der Nachricht. Beispiel eines vollständigen WS-Security-SOAP-Header (mit Timestamp und UsernameToken) <soapenv:header> <wsse:security soapenv:mustunderstand="1" xmlns:wsse="http://docs.oasis-open.org/wss/2004/01/oasis wss-wssecurity-secext- 1.0.xsd"> <wsu:timestamp wsu:id="timestamp " xmlns:wsu="http://docs.oasis-open.org/wss/2004/01/oasis wss-wssecurity-utility- 1.0.xsd"> <wsu:created> t12:14:49.791z</wsu:created> <wsu:expires> t12:15:49.791z</wsu:expires> </wsu:timestamp> <wsse:usernametoken wsu:id="usernametoken " xmlns:wsu="http://docs.oasis-open.org/wss/2004/01/oasis wss-wssecurity-utility- 1.0.xsd"> <wsse:username>ws-user</wsse:username> <wsse:password Type="http://docs.oasis-open.org/ wss/2004/01/oasis wss-username-token-profile-1.0#passwordtext">secret</wsse:pas sword> <wsse:nonce>sapimdtbrxgbha/ugqm7zw==</wsse:nonce> <wsu:created> t12:14:53.055z</wsu:created> </wsse:usernametoken> </wsse:security> </soapenv:header> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 15 von 193

16 Authentifizierung bei SOAP-Webservices - Version 3 Die Authentifizierung erfolgt über einen SOAP-Header (UsernameToken-Header) nach der WS-Security-Spezifikation. Weitere Header (z.b. Timestamp) sind im Gegensatz zu früheren Versionen der allgemeinen SOAP-Webservices nicht mehr erforderlich. Beim UsernameToken-Header sind die Elemente <Nonce> und <Created> zulässig, aber nicht erforderlich. Beispiel: Beispiel eines gültigen UsernameToken-Header (ohne Nonce und Created) <soapenv:header> <wsse:security soapenv:mustunderstand="1" xmlns:wsse="http://docs.oasis-open.org/wss/2004/01/oasis wss-wssecurity-secext- 1.0.xsd" xmlns:wsu="http://docs.oasis-open.org/wss/2004/01/oasis wss-wssecurity-utility- 1.0.xsd"> <wsse:usernametoken wsu:id="usernametoken-15703"> <wsse:username>nnnnnnn-nnn</wsse:username> <wsse:password Type="http://docs.oasis-open.org/wss/2004/01/oasis wss-username-token-profile-1.0#PasswordText">xxxxxxx</wsse:Password> </wsse:usernametoken> </wsse:security> </soapenv:header> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 16 von 193

17 Version 1 Version wird eingestellt Bitte beachten Sie, dass für diese Version bereits seit Ende 2013 kein Support mehr angeboten wird, und die Version in absehbarer Zeit vollständig vom Netz genommen wird. Es wird dringend gebeten auf Webservices neuerer Versionen umzusteigen. Behörden, Gebäude und Ansprechpartner (Version 1) Lebenslagen (Version 1) Leistungen (Version 1) Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 17 von 193

18 Behörden, Gebäude und Ansprechpartner (Version 1) Dieser Web Service erfordert eine Authentifizierung durch den Client (Portal oder CMS-Provider). Benutzerkennung Sie benötigen eine Kennung, der ein Profil mit der Rolle "Webservices Behörden" zugeordnet ist. Der Einstiegsknoten des Profils wird bei Anfragen ausgewertet und sollte eine bestimmte Dienststelle oder sonstige Behörde sein. Der Webservice liefert nur Daten zu dieser Dienststelle oder sonstigen Behörde und ihrem organisatorischen Unterbau. Wenn Ihrer Kennung mehrere Profile mit dieser Rolle, aber mit unterschiedlichen Einstiegsknoten zugeordnet sind, können Sie mit der Kennung auch auf die Daten von mehr als einer Dienststelle oder sonstigen Behörde zugreifen. Unter der Web-Adresse https://www.baybw-redaktion.bayern.de finden Sie die Kontaktdaten zum Beantragen einer Kennung. Die Schnittstellenbeschreibung finden Sie in folgender Web-Services-Description- Language-Datei ( WSDL): https://www.baybw-services.bayern.de/services/allgemein/allgemein-behoerden.v1.wsdl Der Web Service bietet folgende Schnittstellen-Endpunkte an: Daten einer Dienststelle Daten einer Behörde Daten eines Behördengebäudes Daten eines Behördenansprechpartners Diese vier Schnittstellen sind darauf ausgelegt, dass man über den Endpunkt Daten einer Dienststelle bei der Dienststelle einsteigt und sich dann über rekursive Aufrufe von Daten einer Behörde "durch den Organisationsbaum der Dienststelle arbeitet". Dabei erhält man in den Antworten die Referenz-Ids von Gebäuden und Ansprechpartnern, deren Daten über weitere Anfragen im Kontext der Behörde und des Gebäudes abgerufen werden können. Man erhält mit den Gebäuden auch Öffnungszeiten und mit den Ansprechpartnern auch Sprechzeiten. Liste der Ansprechpartner einer Behörde Liste der Leistungen einer Behörde Liste der Leistungen eines Ansprechpartners Diese drei Schnittstellen liefern die erforderlichen Daten, um Ansprechpartner- und Leistungsübersichten zu erzeugen. Alle Anfragen an die sieben hier genannten Endpunkte gewähren nur auf Daten von Behörden, Gebäuden und Ansprechpartnern Zugriff, für die Ihre Benutzerkennung berechtigt ist. Daher benötigen Sie für diesen Web Service eine Benutzerkennung, die vom zentralen Administrator beim Bayerischen Staatsministerium des Innern (StMI) speziell für den Datenexport Ihrer Dienststelle (z.b. Gemeinde) eingerichtet wird. Der zentrale Administrator kann dieser Kennung bei Bedarf durchaus mehrere Profile zuordnen, so dass gleichzeitig auch der Zugriff auf die Daten weiterer Dienststellen (z.b. zusätzlich auf die Verwaltungsgemeinschaft, zu der eine Gemeinde gehört) ermöglicht wird. Wenn Sie über einen der sieben genannten Endpunkte Daten anfordern, für die Ihre Kennung nicht berechtigt ist, wird folgender SOAP-Fehler geliefert: Zugriffsberechtigung nicht vorhanden <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Sie haben keine Berechtigung zum Abrufen der angeforderten Daten. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Daten einer Dienststelle Eine Anfrage über diesen Endpunkt sieht folgendermaßen aus (Soap-Header fehlt): Request Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 18 von 193

19 <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:v1="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <v1:getdienststellerequest> <dienststellenschluessel> </dienststellenschluessel> </v1:getdienststellerequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Als Parameter müssen Sie den 7-stelligen Dienststellenschlüssel einer bayerischen Dienststelle angeben (Element dienststellenschlu essel). In der Antwort finden Sie dann die Daten zu dieser Dienststelle. Dazu gehören außerdem Verweise auf hierarchisch untergeordnete Organisationseinheiten (Element behoerdezuordnungen) und Verweise auf die zugeordneten Gebäude (Element behoerdengebaeudezuordnungen) Zum Abrufen der einzelnen zugeordneten Organisationseinheiten benutzen Sie den Endpunkt Daten einer Behörde, zum Abrufen der Gebäude den Endpunkt Daten eines Behördengebäudes. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getdienststelleresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <dienststelle id="2534"> <bezeichnung>bad Kissingen</bezeichnung> <behoerdenart>dienststelle</behoerdenart> <logo alt="bad Kissingen Wappen" mimetype="image/jpeg" title="bad Kissingen Wappen"> /9j/4AAQS //9k= </logo> <logolangtext mimetype="image/gif" title="bad Kissingen Wappen Geschichte"> R0lGODlhA AOw== </logolangtext> <kurzbeschreibung> Die Große Kreisstadt Bad Kissingen </kurzbeschreibung> <langbeschreibung> Die Geschichte der Großen Kreisstadt Bad Kissingen reicht weit ins </langbeschreibung> <website>http://www.badkissingen.de/</website> <behoerdengruppe>ämter / Sachgebiete</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> <behoerdezuordnungen> <behoerde id="52038"/> <behoerde id="53360"/> <behoerde id="52007"/> <behoerde id="58210"/> <behoerde id="58221"/> <behoerde id="52044"/> <behoerde id="58178"/> <behoerde id="52031"/> <behoerde id="58209"/> <behoerde id="52045"/> <behoerde id="52049"/> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 19 von 193

20 </behoerdezuordnungen> <behoerdengebaeudezuordnungen> <gebaeude id="2534"/> </behoerdengebaeudezuordnungen> <bezeichnungzusatz>große Kreisstadt</bezeichnungZusatz> <dienststellenschluessel> </dienststellenschluessel> <dienststellelfdnr>0</dienststellelfdnr> <mitgliedvonverwaltungsgemeinschaft></mitgliedvonverwaltungsgemeinschaft/> </dienststelle> </ns3:getdienststelleresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Die meisten Elemente der Antwort sind selbsterklärend. Hier einige zusätzliche Hinweise. Das Element behoerdenart kann folgende Inhalte haben: Dienststelle Organisationseinheit Sonstige Behörde Das Element behoerdengruppe kann folgende (relevante) Inhalte haben: Ämter / Sachgebiete Einrichtungen Geschäftsstellen kommunale Beteiligungen / kommunale Unternehmen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen Nachgeordnete Dienststellen Sehenswürdigkeiten Sonstiges Versorgungsträger Weitere Dienstsitze Das Element sortierreihenfolge ist eine Ganzzahl, die die gewünschte Sortierreihenfolge von Geschwister-Organisationseinheiten bei der Anzeige festlegt. Das Element dienststellelfdnr ist 0, wenn es sich um eine Hauptdienststelle handelt. Bei Aussenstellen ist es > 0 (laufende Nummerierung). Das Element mitgliedvonverwaltungsgemeinschaft enthält die Bezeichnung einer Verwaltungsgemeinschaft, wenn einer Gemeinde Mitglied einer solchen ist. Mögliche Fehler <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Invalid parameter 'dienststellennummer'. Dienststelle mit der angegebenen Dienststellennummer nicht gefunden. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Daten einer Behörde Eine Anfrage über diesen Endpunkt sieht folgendermaßen aus (Soap-Header fehlt): Request Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 20 von 193

21 <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:v1="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <soapenv:body> <v1:getbehoerderequest> <behoerdeid>58221</behoerdeid> </v1:getbehoerderequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Als einzigen Parameter müssen Sie die Id einer Behörde angeben (Element behoerdeid). Diese Id erhalten sie zum Beispiel über einen vorherigen Aufruf des Endpunkts Daten einer Dienststelle. Aber auch die Antwort zu dieser Anfrage liefert gegebenenfalls Ids von untergeordneten Organisationseinheiten zurück (Element behoerdezuordnungen). In der Antwort finden Sie die Daten zur Behörde mit der angegebenen Id. Dazu gehören außerdem Verweise auf hierarchisch untergeordnete Organisationseinheiten (Element behoerdezuordnungen) und Verweise auf die zugeordneten Gebäude (Element behoerdengebaeudezuordnungen) Zum Abrufen der einzelnen zugeordneten Organisationseinheiten benutzen Sie den Endpunkt Daten einer Behörde, zum Abrufen der Gebäude den Endpunkt Daten eines Behördengebäudes. Die Elemente entsprechen inhaltlich denen in der Antwort des Endpunkts Daten einer Dienststelle. Es fehlen jedoch die dienststellenspezifischen Elemente bezeichnungzusatz, dienststellenschluessel, dienststellelfdnr und mitgliedvonverwaltungsgemeinschaft. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getbehoerderesponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <behoerde id="58221"> <bezeichnung>kindergärten</bezeichnung> <behoerdenart>organisationseinheit</behoerdenart> <logo alt="bad Kissingen Wappen" mimetype="image/jpeg" title="bad Kissingen Wappen"> /9j/4AAQS //9k= </logo> </kurzbeschreibung> <website>http://www.badkissingen.de/stadtleben/arbeit/schulen/index.html</website> <behoerdengruppe>einrichtungen</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>10</sortierreihenfolge> <behoerdengebaeudezuordnungen> <gebaeude id="2534"/> </behoerdengebaeudezuordnungen> </behoerde> </ns3:getbehoerderesponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Mögliche Fehler <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 21 von 193

22 <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Invalid parameter. Behörde mit der angegebenen Id nicht gefunden. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Invalid parameter. Behörde mit dieser Id ist keine Dienststelle oder Organisationseinheit oder sonstige Behörde. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Daten eines Behördengebäudes Eine Anfrage über diesen Endpunkt sieht folgendermaßen aus (Soap-Header fehlt): Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:v1="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <soapenv:body> <v1:getbehoerdengebaeuderequest> <behoerdeid>2534</behoerdeid> <gebaeudeid>2534</gebaeudeid> </v1:getbehoerdengebaeuderequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Sie müssen zwei verpflichtende Parameter (Elemente behoerdeid und gebaeudeid) angeben. Es genügt nicht, nur die Id eines Gebäudes bereitzustellen, weil im Behördenwegweiser ein Gebäude typischerweise mehreren Behörden zugeordnet ist. Sie fordern also mit diesem Endpunkt eigentlich ein Gebäude im Kontext seiner Behörden-Zuordnung an. In der Antwort sind die Elemente oeffnungszeiten und behoerdenansprechpartnerzuordnungen für dieses Gebäude nur bezüglich dieser Behördenzuordnung (Attribut behoerdeid) gültig. Für die Zuordnung des gleichen Gebäudes zu einer anderen Behörde kann es andere Ergebnisse geben. Im Behördenwegweiser gibt es die Möglichkeit, die Telefonnummer und Faxnummer eines Gebäudes für bestimmte Behördenzuordnungen zu überschreiben (Seite "Abweichende Telefonnummer"). Falls ein Redakteur eine der dort verfügbaren Optionen gewählt hat, gelten die Werte der Elemente telefonortsvorwahl telefonanlage telefondurchwahl faxortsvorwahl faxanlage faxdurchwahl Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 22 von 193

23 ebenfalls nur für die Zuordnung des Gebäudes zur angegebenen Behörde. In der Antwort finden Sie neben den Gebäudedaten auch Verweise auf die zugeordneten Ansprechpartner (Element behoerdenansprechpartnerzuordnungen) Öffnungszeiten des Gebäudes für die zugeordnete Behörde (Element oeffnungszeiten) Die Öffnungszeiten können im Behördenwegweiser als Zeitangabe für einzelne Wochentage (Element zeitangabe) und/oder als freies Textfeld (Element sonderzeiten) gespeichert werden. Ein zusätzliches Flag (Element nachvereinbarung) kann anzeigen, dass Termine auch nach Vereinbarung angeboten werden. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getbehoerdengebaeuderesponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <BehoerdenGebaeude behoerdeid="2534" gebaeudeid="2534"> <bezeichnung>rathaus Bad Kissingen</bezeichnung> <hausanschriftplz>97688</hausanschriftplz> <hausanschriftort>bad Kissingen</hausanschriftOrt> <hausanschriftstrasse>rathausplatz 1</hausanschriftStrasse> <postanschriftplz>97672</postanschriftplz> <postanschriftort>bad Kissingen</postanschriftOrt> <postanschriftstrasse>postfach 2260</postanschriftStrasse> <logo mimetype="image/jpeg" title="rathaus"> /9j/4AAQS //9k= </logo> <sortierreihenfolge>100</sortierreihenfolge> <telefonlandvorwahl>49</telefonlandvorwahl> <telefonortsvorwahl>0971</telefonortsvorwahl> <telefonanlage>807</telefonanlage> <telefondurchwahl>0</telefondurchwahl> <faxlandvorwahl>49</faxlandvorwahl> <faxortsvorwahl>0971</faxortsvorwahl> <faxanlage>807</faxanlage> <faxdurchwahl>4444</faxdurchwahl> <oeffnungszeiten> <nachvereinbarung>true</nachvereinbarung> <sonderzeiten>sie können mit uns auch am Samstag einen Termin vereinbaren.</sonderzeiten> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>mo</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:00</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>di</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:00</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>mi</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 23 von 193

24 <bisvormittags>12:00</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>do</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:00</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>fr</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:30</bisvormittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> </oeffnungszeiten> <behoerdenansprechpartnerzuordnungen> <ansprechpartner id="37535"/> </behoerdenansprechpartnerzuordnungen> </BehoerdenGebaeude> </ns3:getbehoerdengebaeuderesponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Mögliche Fehler <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Invalid parameter. Gebäude mit der angegebenen Id nicht gefunden. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Invalid parameter. Gebäude ist der Behörde mit der angegebenen Id nicht zugeordnet. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 24 von 193

25 Daten eines Behördenansprechpartners Eine Anfrage über diesen Endpunkt sieht folgendermaßen aus (Soap-Header fehlt): Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:v1="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <v1:getbehoerdenansprechpartnerrequest> <behoerdeid>2534</behoerdeid> <gebaeudeid>2534</gebaeudeid> <ansprechpartnerid>37535</ansprechpartnerid> </v1:getbehoerdenansprechpartnerrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Sie müssen drei verpflichtende Parameter (Elemente behoerdeid, gebaeudeid und ansprechpartnerid) angeben. Sie fordern demnach mit diesem Endpunkt die Daten eines Ansprechpartner im Kontext seiner Behördenund Gebäudezuordnung an. Die persönlichen Daten eines Ansprechpartners sind natürlich bei jeder Gebäude- und Behördenzuordnung identisch. Das gilt aber nicht zwingend für die Sprechzeiten. Diese gelten nur im angegebenen Kontext. Die Angabe zu Telefon und Fax werden bei Ansprechpartnern noch um das Elemente zum Mobiltelefon ( mobillandvorwahl, mobillandvorwahl und mobilnummer) ergänzt. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getbehoerdenansprechpartnerresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <ansprechpartner ansprechpartnerid="37535" behoerdeid="2534" gebaeudeid="2534"> <anrede/> <logo alt="oberbürgermeister der Stadt Bad Kissingen seit " mimetype="image/jpeg" title="oberbürgermeister Hans Mustermann"> /9j/4AAQ //2Q== </logo> <vorname>hans</vorname> <nachname>mustermann</nachname> <funktion>oberbürgermeister</funktion> <stellenbezeichnung></stellenbezeichnung> <zimmer>14</zimmer> <sortierreihenfolge>97</sortierreihenfolge> <telefonlandvorwahl>49</telefonlandvorwahl> <telefonortsvorwahl>0971</telefonortsvorwahl> <telefonanlage>807</telefonanlage> <telefondurchwahl>1000</telefondurchwahl> <faxlandvorwahl>49</faxlandvorwahl> <faxortsvorwahl>0971</faxortsvorwahl> <faxanlage>807</faxanlage> <faxdurchwahl>2009</faxdurchwahl> <mobillandvorwahl></mobillandvorwahl> <mobilortsvorwahl></mobilortsvorwahl> <mobilnummer></mobilnummer> <sprechzeiten> <nachvereinbarung>true</nachvereinbarung> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 25 von 193

26 <sonderzeiten> Sie können mit mir auch telefonisch einen Termin vereinbaren. </sonderzeiten> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>di</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:00</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>mi</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:00</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>do</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:00</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> </sprechzeiten> </ansprechpartner> </ns3:getbehoerdenansprechpartnerresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Mögliche Fehler <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Invalid parameter. Ansprechpartner mit der angegebenen Id nicht gefunden. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Invalid parameter. Ansprechpartner mit der angegebenen Id ist der Behörde oder dem Gebäude mit der angegebenen Id nicht zugeordnet. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 26 von 193

27 </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Liste der Ansprechpartner einer Behörde Eine Anfrage über diesen Endpunkt sieht folgendermaßen aus (Soap-Header fehlt): Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:v1="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <v1:getalleansprechpartnerrequest> <behoerdeid>4442</behoerdeid> </v1:getalleansprechpartnerrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Als Parameter müssen Sie die Id einer Behörde (Dienststelle oder Organsationseinheit) angeben. In der Antwort finden Sie eine Liste von ansprechpartner-elementen. Es werden alle Ansprechpartner zurückgeliefert, die der Behörde oder ihren untergeordneten Organisationseinheiten zugeordnet sind. Für jeden Ansprechpartner werden die Ids der Behörde ( behoerdeid) und des Gebäudes ( gebaeudeid) mitgeliefert, so dass eine Verknüpfung mit der Behörde und dem Gebäude möglich ist. Da jeder Ansprechpartner mehreren Behörden (Organisationseinheiten) und Gebäuden zugeordnet sein kann, ist es typisch, dass Ansprechpartner in der Antwort mehrfach geliefert werden. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getalleansprechpartnerresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <ansprechpartner ansprechpartnerid="64008"> <anrede>frau</anrede> <vorname>heidelore</vorname> <nachname>adler</nachname> <stellenbezeichnung>kasse</stellenbezeichnung> <website>http://www.weiler-simmerberg.de</website> <zimmer>11</zimmer> <behoerdeid>4442</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>markt Weiler-Simmerberg</behoerdeBezeichnung> <gebaeudeid>4442</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>gemeindeverwaltung</gebaeudebezeichnung> </ansprechpartner> <ansprechpartner ansprechpartnerid="64008"> <anrede>frau</anrede> <vorname>heidelore</vorname> <nachname>adler</nachname> <stellenbezeichnung>kasse</stellenbezeichnung> <website>http://www.weiler-simmerberg.de</website> <zimmer>11</zimmer> <behoerdeid>66452</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>finanzverwaltung</behoerdebezeichnung> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 27 von 193

28 <gebaeudeid>4442</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>gemeindeverwaltung</gebaeudebezeichnung> </ansprechpartner> <ansprechpartner ansprechpartnerid="64009"> <anrede>herr</anrede> <vorname>christoph</vorname> <nachname>berger</nachname> <stellenbezeichnung>rentenamt</stellenbezeichnung> <website>http://www.weiler-simmerberg.de</website> <zimmer>11</zimmer> <behoerdeid>66453</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>kasse</behoerdebezeichnung> <gebaeudeid>4442</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>gemeindeverwaltung</gebaeudebezeichnung> </ansprechpartner> <ansprechpartner ansprechpartnerid="64009"> <anrede>herr</anrede> <vorname>christoph</vorname> <nachname>berger/nachname> <stellenbezeichnung>rentenamt</stellenbezeichnung> <website>http://www.weiler-simmerberg.de</website> <zimmer>11</zimmer> <behoerdeid>66452</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>finanzverwaltung</behoerdebezeichnung> <gebaeudeid>4442</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>gemeindeverwaltung</gebaeudebezeichnung> </ansprechpartner> </ns3:getalleansprechpartnerresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Die Elemente und Attribute haben folgende Bedeutung: Element Attribut Beschreibung ansprechpartner Container für die Daten eines Ansprechpartners anrede Anrede des Ansprechpartners (Herr, Frau oder leer) vorname Vorname des Ansprechpartners nachname Nachname des Ansprechpartners stellenbezeichnung Bezeichnung der Stelle des Ansprechpartners (z.b. Leitung Bauverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit) -Adresse des Ansprechpartners website Web-Adresse des Ansprechpartners oder der Dienststelle zimmer Zimmernummer des Ansprechpartners behoerdeid Id der Behörde/Organisationseinheit des Ansprechpartners behoerdebezeichnung Bezeichnung der Behörde / Organisationseinheit des Ansprechpartners gebaeudeid Id des Gebäudes des Ansprechpartners gebaeudebezeichnung Bezeichnung des Gebäudes des Ansprechpartners Liste der Leistungen einer Behörde Eine Anfrage über diesen Endpunkt sieht folgendermaßen aus (Soap-Header fehlt): Request Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 28 von 193

29 <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:v1="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <v1:getbehoerdenleistungenrequest> <behoerdeid>4442</behoerdeid> <nurdirekteleistungszuordnungen>true</nurdirekteleistungszuordnungen> </v1:getbehoerdenleistungenrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Als Parameter müssen Sie die Id einer Behörde (Dienststelle oder Organsationseinheit) angeben. Darüberhinaus können Sie als zweiten Parameter das Element nurdirekteleistungszuordnungen angeben. Hier wird ein boolscher Wert erwartet ( true oder false). Wenn Sie true angeben, werden nur Leistungen geliefert, die der Behörde (Dienststelle oder Organsationseinheit) direkt zugeordnet sind. Bei fa lse oder wenn Sie das Element weglassen, werden darüber hinaus auch Leistungen von nachgeordneten Organisationseinheiten berücksichtigt. In der Antwort finden Sie eine Liste von leistung-elementen. Das Attribut id können Sie als Referenz-Id auf die Leistung verwenden. Geben Sie es als Parameter an, wenn Sie die Leistungsbeschreibung über den Endpunkt Abrufen einer kompletten Leistungsbeschreibung (mit regionalen Ergänzungen und Zuständigkeiten) abrufen möchten. Für jede Leistung wird neben der Id das Element bezeichnung geliefert, das in einer Leistungsübersicht zur Behörde als Verlinkungstext benutzt werden kann. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getbehoerdenleistungenresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <leistung id="3581"> <bezeichnung>abfallwirtschaft in Gemeinden</bezeichnung> </leistung> <leistung id="1845"> <bezeichnung>abmarkung gemeindlicher Grundstücke</bezeichnung> </leistung> <leistung id="2861"> <bezeichnung>absonderungsmaßnahmen bei übertragbaren Krankheiten</bezeichnung> </leistung> <leistung id="592"> <bezeichnung>abwasserentsorgung</bezeichnung> </leistung> <leistung id="25417"> <bezeichnung>abwasserentsorgung; Grundstücksanschluss Kanal</bezeichnung> </leistung> <leistung id="24737"> <bezeichnung>abwassergebühren</bezeichnung> </leistung> <leistung id="25551"> <bezeichnung>amtsblatt der Gemeinde</bezeichnung> </leistung> <leistung id="562"> <bezeichnung>anmeldung der Eheschließung</bezeichnung> </leistung> <leistung id="25484"> </leistung> </ns3:getbehoerdenleistungenresponse> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 29 von 193

30 </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Liste der Leistungen eines Ansprechpartners Für eine Anfrage über diesen Endpunkt gibt es folgende Varianten (Soap-Header fehlt): Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:v1="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <v1:getansprechpartnerleistungenrequest> <ansprechpartnerid>64008</ansprechpartnerid> </v1:getansprechpartnerleistungenrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:v1="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <v1:getansprechpartnerleistungenrequest> <ansprechpartnerid>64008</ansprechpartnerid> <nurdirekteleistungszuordnungen>true</nurdirekteleistungszuordnungen> </v1:getansprechpartnerleistungenrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Als Parameter müssen Sie in beiden Varianten die Id des Ansprechpartners angeben. Wenn Sie keine weiteren Parameter angegeben, erhalten Sie alle Leistungen zurück, die dem Ansprechpartner direkt oder indirekt zugeordnet sind (Standardverhalten dieses Endpunkts). Wenn Sie nur die Leistungen haben möchten, die dem Ansprechpartner direkt zugeordnet sind, dann geben Sie bitte das zusätzliche Element nurdirekteleistungszuordnungen mit dem Inhalt true an. Wenn Sie dieses Element mit dem Inhalt false belegen, dann können Sie es auch weglassen. Was sind direkte und indirekte Aufgabenzuordnungen/Leistungszuordnungen? Im Redaktionssystem des Bayerischen Behördenwegweiser können Sie die Geschäftsverteilung in einer Dienststelle dadurch abbilden, dass Sie Aufgaben (Leistungen) den verscheidenen Organisationseinheiten zuordnen Aufgaben (Leistungen) zusätzlich einzelnen Ansprechpartnern zuordnen Wenn Sie die Aufgaben (Leistungen) ausschließlich Organisationseinheiten zuordnen, dann "erben" die Anprechpartner dieser Organisationseinheiten diese Aufgabenzuordnungen. D.h. alle Ansprechpartner in einer Organisationseinheit sind für alle Aufgaben dieser Organisationseinheit zuständig. Diese Aufgabenzuordnung bezeichnen wir hier als indirekt. Sie können sich dadurch viel redaktionelle Arbeit ersparen, aber die Aufgabenzuordnung ist eventuell nicht ganz so präzise abgebildet wie bei der direkten Aufgabenzuordnung an Ansprechpartner. Sobald Sie Aufgaben (Leistungen) explizit einzelnen Ansprechpartnern zuordnen, ist diese Zuordnung vorrangig. Wir bezeichnen sie hier als direkt. Wenn es Ansprechpartner gibt, denen eine Aufgabe (Leistung) direkt zugeordnet ist, dann gelten die anderen Ansprechpartner nicht mehr als zuständig, es sei denn, auch ihnen ist die Aufgabe direkt zugeordnet. Im Ergebnis setzen sich also direkte Aufgabenzuordnungen gegen indirekte Aufgabenzuordnungen immer durch. Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 30 von 193

31 In der Antwort finden Sie eine Liste von leistung-elementen. Das Attribut id können Sie als Referenz auf die Leistung verwenden. Geben Sie es als Parameter an, wenn Sie die Leistungsbeschreibung über den Endpunkt Abrufen einer kompletten Leistungsbeschreibung (mit regionalen Ergänzungen und Zuständigkeiten) abrufen möchten. Für jede Leistung wird neben der Id das Element bezeichnung geliefert, das in einer Leistungsübersicht zum Ansprechpartner als Verlinkungstext benutzt werden kann. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getansprechpartnerleistungenresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/behoerden"> <leistung id="3554"> <bezeichnung>kleineinleiterabgabe</bezeichnung> </leistung> <leistung id="27260"> <bezeichnung>meldepflicht für Binnenschiffer und Seeleute</bezeichnung> </leistung> <leistung id="3522"> <bezeichnung>messen</bezeichnung> </leistung> <leistung id="2827"> <bezeichnung>miet- und Pachteinnahmen (Gemeinde)</bezeichnung> </leistung> <leistung id="3579"> <bezeichnung>öffentlicher Personennahverkehr; Tarifgestaltung, Haltestellenplanung</bezeichnung> </leistung> <leistung id="3578"> <bezeichnung>öffentlicher Personennahverkehr; Zuschüsse</bezeichnung> </leistung> <leistung id="1814"> <bezeichnung>parkgebühren, Verordnung über</bezeichnung> </leistung> <leistung id="3566"> <bezeichnung>schlachthof; Benutzungsbedingungen</bezeichnung> </leistung> <leistung id="3567"> <bezeichnung>schlachthof; Benutzungsgebühren</bezeichnung> </leistung> <leistung id="3460"> <bezeichnung>statistik (Gemeinde)</bezeichnung> </leistung> <leistung id="2842"> <bezeichnung>zahlungsverkehr (Mahnung und Vollstreckung) - Gemeinde</bezeichnung> </leistung> </ns3:getansprechpartnerleistungenresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 31 von 193

32 Lebenslagen (Version 1) Dieser Web Service erfordert eine Authentifizierung durch den Client (Portal oder CMS-Provider). Benutzerkennung Sie benötigen eine Kennung, der ein Profil mit der Rolle "Webservices Lebenslagen" zugeordnet ist. Der Einstiegsknoten des Profils wird bei Anfragen nicht ausgewertet, sollte aber im Hinblick auf zukünftige Differenzierungen sinnvoll gewählt werden. Unter der Web-Adresse https://www.baybw-redaktion.bayern.de finden Sie die Kontaktdaten zum Beantragen einer Kennung. Die Schnittstellenbeschreibung finden Sie in folgender Web-Services-Description- Language-Datei ( WSDL): https://www.baybw-services.bayern.de/services/allgemein/allgemein-lebenslagen.v1.wsdl Der Web Service bietet folgenden Schnittstellen-Endpunkt an: Abrufen aller Lebenslagen Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können alle Lebenslagen abgefragt werden. Die Lebenslagen werden unabhängig davon geliefert, ob die konkrete Lebenslage im Behördenwegweiser als sichtbar gekennzeichnet ist oder nicht. Es spielt auch keine Rolle, ob der Lebenslage Leistungen zugeordnet sind. (Der Behördenwegweiser selbst zeigt Lebenslagen nicht an, wenn sie als unsichtbar gekennzeichnet sind oder ihnen keine Leistungen zugeordnet sind.) Die Lebenslagen sind nach ihrer Id sortiert. Die Id ist ein 8-stelliger Schlüssel, der die Systematik des Lebenslagenkatalogs des Bundes wiederspiegelt, den der Behördenwegweiser übernommen hat. Der Katalog unterscheidet drei Gruppen von Lebenslagen: Bürger Unternehmer Verwaltung Die Lebenslagen sind in Oberkategorien und Unterkategorien untergliedert. Id Oberkategorie Unterkategorie Geburt Allgemeines Vor der Geburt Nach der Geburt Feststellung der Vaterschaft Kinderbetreuung Allgemeines Hier ist die Anfrage dargestellt: Request <soapenv:envelope xmlns:leb="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/lebenslagen" xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <soapenv:body> <leb:getallelebenslagenrequest/> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die Antwort enthält im Element lebenslagen 0 bis n Elemente lebenslage. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns2:getallelebenslagenresponse xmlns:ns2="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/lebenslagen"> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 32 von 193

33 <lebenslagen> <lebenslage id=" "> <bezeichnung>vor der Geburt</bezeichnung> <kurzbeschreibung>alles Amtliche rund um die Geburt eines Kindes</kurzbeschreibung> <langbeschreibung>oft wird leicht dahingesagt </langbeschreibung> <kategorie>buerger</kategorie> <vorgaengerid> </vorgaengerid> <metatag>byll_geburt_vorgeburt</metatag> <stand> t16:04:01+02:00</stand> <synonyme> <synonym>geburtsvorbereitung</synonym> </synonyme> <leistungen> <leistung id="2988"> <bezeichnung>mutterschutz</bezeichnung> </leistung> </lebenslage> </lebenslagen> </ns2:getallelebenslagenresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Die Elemente und Attribute in der Antwort haben folgende Bedeutung: Element Attribut Beschreibung lebenslagen Container für die Lebenslagen lebenslage Daten zu einer Lebenslage lebenslage id Id der Lebenslage bezeichnung Bezeichnung der Lebenslage kurzbeschreibung Kurzbeschreibung der Lebenslage (sollte im Datenbestand keine vorhanden sein wird ein leeres Element geliefert) langbeschreibung Optionale Langbeschreibung der Lebenslage kategorie Kategorie der Lebenslage (buerger, unternehmer oder verwaltung) vorgaengerid Id der übergeordneten Lebenslage metatag Codierung der Lebenslagenbezeichnung zur Benutzung in meta-tags für die COGISUM-Suchmaschine <meta name="bylebenslagen" content="byll_geburt_vorgeburt"/> stand Datum bzw. Zeitpunkt, zu dem die Lebenslage zuletzt überarbeitet wurde synonyme Container für die Synonyme zur Lebenslage synonym Synonym zur Lebenslage leistungen Container für die Leistungen, die der Lebenslage zugeordnet sind leistung zugeordnete Leistung leistung id Id der zugeordneten Leistung bezeichnung Bezeichnung der zugeordneten Leistung Sie benötigen eine Kennung, der ein Profil mit der Rolle "Webservices Behörden" zugeordnet ist. Der Einstiegsknoten des Profils wird bei Anfragen ausgewertet und sollte eine bestimmte Dienststelle oder sonstige Behörde sein. Der Webservice liefert nur Daten zu dieser Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 33 von 193

34 Dienststelle oder sonstigen Behörde und ihrem organisatorischen Unterbau. Wenn Ihrer Kennung mehrere Profile mit dieser Rolle, aber mit unterschiedlichen Einstiegsknoten zugeordnet sind, können Sie mit der Kennung auch auf die Daten von mehr als einer Dienststelle oder sonstigen Behörde zugreifen. Unter der Web-Adresse https://www.baybw-redaktion.bayern.de finden Sie die Kontaktdaten zum Beantragen einer Kennung. Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 34 von 193

35 Leistungen (Version 1) Neue Version verfügbar Bitte beachten Sie, die Webservices zum Thema Leistungen liegen bereits in Version 2 vor. Dieser Web Service erfordert eine Authentifizierung durch den Client (Portal oder CMS-Provider). Benutzerkennung Sie benötigen eine Kennung, der ein Profil mit der Rolle "Webservices Leistungen" zugeordnet ist. Der Einstiegsknoten des Profils wird bei Anfragen nicht ausgewertet, sollte aber im Hinblick auf zukünftige Differenzierungen sinnvoll gewählt werden. Unter der Web-Adresse https://www.baybw-redaktion.bayern.de finden Sie die Kontaktdaten zum Beantragen einer Kennung. Die Schnittstellenbeschreibung finden Sie in folgender Web-Services-Description- Language-Datei ( WSDL): https://www.baybw-services.bayern.de/services/allgemein/allgemein-leistungen.v1.wsdl Der Web Service bietet folgende Schnittstellen-Endpunkte an: Abrufen aller Leistungen Abrufen der Leistungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind Abrufen aller Leistungsbeschreibungen Abrufen der Leistungsbeschreibungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind Abrufen einer kompletten Leistungsbeschreibung (mit regionalen Ergänzungen und Zuständigkeiten) Abrufen aller Leistungen Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können alle Leistungen abgefragt werden. Die Leistungen werden unabhängig davon geliefert, ob das Gültigkeitsdatum der dazugehörigen Leistungsbeschreibung bereits überschritten ist, bzw. ob die Leistungsbeschreibung gerade in Überarbeitung sind. Wenn bei der Anfrage im Element gemeindekennziffer eine gültige 8-stellige (bayerische) Gemeindekennziffer angegeben wird, dann sind in der Antwort die URLs der Leistungen lokalisiert (also passend für die Gemeinde mit der angegebenen Gemeindekennziffer). Die in der folgenden Anfrage angegebene Gemeindekennziffer bewirkt, dass die URLs für die Landeshauptstadt München lokalisiert werden. In der Antwort erkennen Sie die Wirkung daran, dass die URLs für die Leistung drei HTTP-Parameter haben: Eine lokalisierte URL sieht so aus: lokalisierte URL <url>http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/aufgabenbeschreibung/ ?plz=80331&behoerde= &gemeinde= </url> Eine nicht lokalisierte URL sieht so aus: nicht lokalisierte URL <url>http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/aufgabenbeschreibung/ </url> Hier finden Sie das Beispiel für die Anfrage: Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/leistungen"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <leis:getalleleistungenrequest> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> </leis:getalleleistungenrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die Antwort enthält im Element leistungen 0 bis n Elemente leistung. Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 35 von 193

36 Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getalleleistungenresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/leistungen"> <leistungen> <leistung id="3627" letzteaenderung=" t13:57:04+01:00"> <bezeichnung leittext="bezeichnung" position="1" sichtbar="true">abendgymnasium</bezeichnung> <url>http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/aufgabenbeschreibung/ ?plz=80331&behoerde= &gemeinde= </url> <synonyme/> <lebenslagen> <lebenslage id=" "> <bezeichnung>akademische Berufsausbildung</bezeichnung> <metatag>byll_berufsausbildung_akademischeberufsausbildung</metatag> </lebenslage> </lebenslagen> </leistung> <leistung id="3694" letzteaenderung=" t17:32:54+02:00"> <bezeichnung leittext="bezeichnung" position="1" sichtbar="true">abfallberatung</bezeichnung> <url>http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/aufgabenbeschreibung/ ?plz=80331&behoerde= &gemeinde= </url> <synonyme> <synonym>müllabfuhr</synonym> </synonyme> <lebenslagen> <lebenslage id=" "> <bezeichnung>neu in der Stadt</bezeichnung> <metatag>byll_wohnen_neustadt</metatag> </lebenslage> <lebenslage id=" "> <bezeichnung>umweltschutz</bezeichnung> <metatag>bygl_gewerbeaufsicht_umweltschutz</metatag> </lebenslage> </lebenslagen> </leistung> </leistungen> </ns3:getalleleistungenresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Die Elemente und Attribute in der Antwort haben folgende Bedeutung: Element Attribut Beschreibung leistungen Container für die Leistungen leistung Daten zu einer Leistung leistung id Id der Leistung leistung letzteaenderung Zeitstempel der letzten Änderung bei dieser Leistung Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 36 von 193

37 bezeichnung Bezeichnung der Leistung synonyme Container für die Synonyme zu einer Leistung synonym Synonym einer Leistung lebenslagen Container für die Lebenslagen, denen eine Leistung zugeordnet ist lebenslage Lebenslage, der die Leistung zugeordnet ist lebenslage id Id der Lebenslage, der die Leistung zugeordnet ist bezeichnung Bezeichnung der Lebenslage metatag Codierung der Lebenslagenbezeichnung zur Benutzung in meta-tags für die COGISUM-Suchmaschine <meta name="bylebenslagen" content="byll_bauen_bauplanung,bygl_immobilienverkehr_bauplanung"/> Mögliche Fehler Wenn die Gemeindekennziffer zu keiner Gemeinde passt, werden die URLs für die Leistungen ohne Lokalisierungsparameter zurückgeliefert. Wenn Sie die Gemeindekennziffer nicht numerisch und 8-stellig angeben, erhalten Sie folgenden SOAP-Fault: <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en">invalid parameter 'gemeindekennziffer'. Must be numeric with 8 digits. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> Abrufen der Leistungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können nur die Leistungen abgefragt werden, die einer bestimmten Dienststelle zugeordnet sind. Dafür muss in der Anfrage das Element dienststellenschluessel die 7-stellige Dienststellennummer der gewünschten Dienststelle enthalten. Das Element gemeindekennziffer hat für die Anfrage die gleiche Bedeutung wie beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen. Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/leistungen"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <leis:getleistungenvondienststellerequest> <dienststellenschluessel> </dienststellenschluessel> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> </leis:getleistungenvondienststellerequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die Anwort ist vom Datenmodell her mit der Antwort beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen identisch. Sie enthält jedoch nicht alle Leistungen, sondern nur die der angegebenen Dienststelle. Response SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getleistungenvondienststelleresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/leistungen"> <leistungen> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 37 von 193

38 </leistungen> </ns3:getleistungenvondienststelleresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Mögliche Fehler Wenn Sie keinen oder einen nicht existierenden Dienststellenschlüssel angeben, liefert der Web Service die Antwort mit einem leeren Element leistungen zurück. Wenn Sie den Dienststellenschlüssel nicht numerisch oder mit mehr als 7 Ziffern angeben, erhalten Sie folgenden SOAP-Fault: <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en">invalid parameter 'dienststellenschluessel'. Must be numeric containing a maximum of 7 digits. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> Abrufen aller Leistungsbeschreibungen Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können alle Leistungsbeschreibungen (Leistungen einschließlich ihrer vollständigen Beschreibung) abgefragt werden. Das Inhaltsmodell der Antwort ergänzt nur das Inhaltsmodell des Schnittstellen-Endpunkts Abrufen aller Leistungen um weitere Elemente. Eine Anfrage mit Lokalisierung auf die Landeshauptstadt München (Gemeindekennziffer ) sieht folgendermaßen aus: Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/leistungen"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <leis:getalleleistungsbeschreibungenrequest> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> </leis:getalleleistungsbeschreibungenrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Hier finden Sie die dazugehörige Antwort. Die Teile der Anwort, die bereits beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen gezeigt wurden, werden hier nicht mehr dargestellt: Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getalleleistungsbeschreibungenresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/leistungen"> <leistungsbeschreibungen> <leistungsbeschreibung id="3627" letzteaenderung=" t11:42:48+02:00"> <bezeichnung leittext="bezeichnung" position="1" sichtbar="true"> Abendgymnasium </bezeichnung> <url>http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/aufgabenbeschreibung/ ?plz=80331&behoerde= &gemeinde= </url> <!-- Inhalt wie beim Endpunkt GetAlleLeistungen Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 38 von 193

39 --> <status leittext="status" position="16" sichtbar="false">live</status> <gueltigbis leittext="gültig bis" position="17" sichtbar="false"> :00 </gueltigbis> <kurzbeschreibung leittext="kurzbeschreibung" position="2" sichtbar="true"> </kurzbeschreibung> <langbeschreibung leittext="beschreibung" position="3" sichtbar="true"> </langbeschreibung> <voraussetzungen leittext="voraussetzungen" position="4" sichtbar="true"> </voraussetzungen> <fristen leittext="fristen" position="5" sichtbar="true"> </fristen> <unterlagen leittext="erforderliche Unterlagen" position="6" sichtbar="true"> <unterlage> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <leistungid></leistungid> <leistungurl></leistungurl> </unterlage> </unterlagen> <kosten leittext="kosten" position="7" sichtbar="true"> </kosten> <formulare leittext="formulare" position="8" sichtbar="true"> <formular> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <url></url> </formular> </formulare> <onlineverfahren leittext="online Verfahren" position="9" sichtbar="true"> <onlineverfahren> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <url></url> </onlineverfahren> </onlineverfahren> Response - Fortsetzung <rechtsvorschriften leittext="rechtsgrundlagen" position="10" sichtbar="true"> <rechtsvorschrift> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <url></url> </rechtsvorschrift> </rechtsvorschriften> <rechtsbehelf leittext="rechtsbehelf" position="11" sichtbar="true"> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <leistungid></leistungid> <leistungbezeichnung></leistungbezeichnung> <leistungurl></leistungurl> </rechtsbehelf> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 39 von 193

40 <links leittext="weiterführende Links" position="12" sichtbar="true"> <link> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <url></url> </link> </links> <verwandteleistungen leittext="verwandte Themen" position="13" sichtbar="true"> <verwandteleistung> <id></id> <bezeichnung></bezeichnung> <url></url> <direktverwandt></direktverwandt> </verwandteleistung> </verwandteleistungen> <stand leittext="stand" position="14" sichtbar="true"> T11:42:48+02:00 </stand> <verantwortlichebehoerde leittext="redaktionell verantwortlich" position="15" sichtbar="true"> </verantwortlichebehoerde> </leistungsbeschreibung> </leistungsbeschreibungen> </ns3:getalleleistungsbeschreibungenresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> In den folgenden Tabelle werden alle im Vergleich zum Endpunkt Abrufen aller Leistungen neuen Elemente einer Leistungsbeschreibung aufgeführt: Element leistungsbeschreibungen leistungsbeschreibung bezeichnung status gueltigbis kurzbeschreibung langbeschreibung voraussetzungen fristen unterlagen kosten formulare onlineverfahren rechtsvorschriften rechtsbehelf links verwandteleistungen Beschreibung Container für die Leistungsbeschreibungen Daten zu einer Leistungsbeschreibung Bezeichnung der Leistung im Behördenwegweiser (als Titel verwendbar) live: die Leistungsbeschreibung ist online working: die Leistungsbeschreibung wird gerade überarbeitet Datum, bis zu dem die Leistungsbeschreibung gültig ist Kurzbeschreibung (einführender Text); HTML-Markup zulässig Langbeschreibung mit dem Kerninhalt; HTML-Markup zulässig Erläuterung der Voraussetzungen; HTML-Markup zulässig Erläuterung der Fristen; HTML-Markup zulässig Container für die Unterlagen, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Erläuterung der Kosten; HTML-Markup zulässig Container für die Formulare, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Container für die Online Verfahren, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Container für die Rechtsvorschriften, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Ein Rechtsbehelf, der der Leistungsbeschreibung zugeordnet sein kann Container für die externen Links, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Container für die verwandten Leistungen im Behördenwegweiser Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 40 von 193

41 stand verantwortlichebehoerde Datum bzw. Zeitpunkt, zu dem die Leistungsbeschreibung zuletzt überarbeitet wurde (mit dem eher technischen Attribut "letzteaenderung" inhaltlich identisch) Behörde, die für die Leistungsbeschreibung redaktionell verantwortlich ist (i.d.r. ein Ministerium) unterlagen Container für 0 bis n unterlage-elemente zu einer Leistungsbeschreibung Attribut kurzbeschreibung langbeschreibung leistungid leistungurl Beschreibung Kurzbeschreibung der Unterlage (als Titel verwendbar) Langbeschreibung mit dem Kerninhalt; HTML-Markup zulässig (optional) Id einer Leistung, mit der man die Unterlage (z.b. ein Dokument oder eine behördliche Bescheinigung) erlangt. Beispiele: Personalausweis / vorläufiger Personalausweis oder Freizügigkeitsbescheinigung (optional) URL dieser Leistung. Die URL wird mit Lokalisierungsparametern geliefert, soweit bei der Anfrage das Element geme indekennziffer angegeben wurde und gültig ist. (optional) formulare, onlineverfahren, rechtsvorschriften, links Container für 0 bis n formular-, onlineverfahren-, rechtsvorschrift- und link-elementen zu einer Leistungsbeschreibung Attribut kurzbeschreibung langbeschreibung url Beschreibung Kurzbeschreibung des Elements (als Titel verwendbar) Langbeschreibung mit dem Kerninhalt; HTML-Markup zulässig Url zum jeweiligen Element rechtsbehelf Ein optionales rechtsbehelf-element zu einer Leistungsbeschreibung. Der Rechtsbehelf kann entweder nur eine Kurzbeschreibung, nur eine Referenz auf eine Leistung im Behördenwegweiser oder beides enthalten. Attribut kurzbeschreibung leistungid leistungbezeichnung leistungurl Beschreibung Kurzbeschreibung des Rechtsbehelfs; HTML-Markup zulässig; nicht als Titel verwendbar) Id einer Leistung, die den Rechtsbehelf beschreibt (z.b. Widerspruchsverfahren) Bezeichnung dieser Leistung (als Titel verwendbar) URL dieser Leistung. Die URL wird mit Lokalisierungsparametern geliefert, soweit bei der Anfrage das Element g emeindekennziffer angegeben wurde und gültig ist.) verwandteleistungen Container für 0 bis n verwandteleistung-elemente zu einer Leistungsbeschreibung Attribut id bezeichnung url direktverwandt Beschreibung Id der Leistung im Behördenwegweiser Bezeichnung der Leistung im Behördenwegweiser (als Titel verwendbar) URL der Leistung im Behördenwegweiser, die mit dieser Leistungsbeschreibung verwandt ist. Die URL wird mit Lokalisierungsparametern geliefert, soweit bei der Anfrage das Element gemeindekennziffer angegeben wurde und gültig ist.) true: Leistung ist direkt verwandt und wird auch im Behördenwegweiser als verwandte Leistung angezeigt. false: Leistung ist entfernt verwandt, und wird eventuell lediglich in der Langbeschreibung verlinkt. Mit Hilfe dieser Elemente können Links zu verwandten Leistungen erzeugt werden. Entweder in die eigene Webseite vom Element id ausge hend oder in den Behördenwegweiser (Element url). Es müssen nur solche verwandten Leistungen als Links angezeigt werden, für die das Attribut direktverwandt den Wert true hat. Die anderen werden zu einem weiteren Zweck mitgeliefert. Der Container verwandteleistungen kann nämlich dazu verwendet werden, um eingebettete Links im Element langbeschreibung auf zufinden und durch Links in die eigene Webseite zu ersetzen. Jeder eingebettete Link wird auch als Element verwandteleistung geliefert, wobei das Attribut direktverwandt den Wert true oder false haben kann. Über das href-attribut des eingebettenen Links besteht eine Beziehung zum Element url der verwandten Leistung. Das Element id der verwandten Leistung kann daher auch bei eingebetteten Links zum Ersetzen dieser Links durch solche in die eigene Webseite verwendet werden. Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 41 von 193

42 Alle soeben beschriebenen Elemente bilden die vollständige Leistungsbeschreibung. Sie haben die folgenden Attribute gemeinsam, die als Meta-Daten für den korrekten Zusammenbau der Leistungsbeschreibung zu einer Web-Seite dienen. Clienten dieses Web Service müssen diese Meta-Daten bei der Aufbereitung der Leistungsbeschreibung auswerten und nach folgenden Angaben interpretieren: Attribut leittext position sichtbar Beschreibung Leittext oder Überschrift, die verwendet werden muss, wenn das Element dargestellt wird Positive Zahl, die angibt, an welcher Position das Element bei der Darstellung im Bezug auf die anderen Elemente der Leistungsbeschreibung stehen muss true: das Element muss angezeigt werden false: das Element darf nicht angezeigt werden, es ist nur für die Auswertung vorgesehen Zusammenfassende Hinweise Eine Leistungsbeschreibung muss immer vollständig angezeigt werden. Alle oben genannten Elemente, bei denen das Attribut sichtbar den Wert true hat, müssen in der Reihenfolge angezeigt werden, die durch das Attribut position vo rgegeben wird. Der für das Element angegebene Leittext muss verwendet werden (z.b. als Überschrift). Jedem sichtbaren Element der Leistungsbeschreibung darf eine regionale Ergänzung hinzugefügt werden. Jedoch nur, wenn die regionale Ergänzung optisch abgegrenzt ist (z.b. durch die Zwischenüberschrift "Regionale Ergänzung"), und wenn angezeigt wird, wer für die regionale Ergänzung verantwortlich ist. Wenn das Datum gueltigbis abgelaufen ist, dürfen die Inhalte der Leistungsbeschreibung nicht mehr oder nur mit einem entsprechenden Hinweis angezeigt werden. Wenn das Element status den Wert working hat, dürfen die Inhalte der Leistungsbeschreibung nicht mehr oder nur mit einem entsprechenden Hinweis angezeigt werden. Mögliche Fehler bei der Anfrage sind bereits beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen beschrieben. Wo HTML-Markup zugelassen ist, können folgende HTML-Tags bzw. Klassenstile vorkommen HTML-Tag / Klassenstil p, br, ul, ol, li, dl, dt, dd, dir, blockquote, i, cite, em, b, strong, sup, sub, hr, a class="fundstelle" class="zustaendig" class="ueberschrift3" Semantische Bedeutung übliche Bedeutung Kommt in Sozialfibel-Leistungsbeschreibungen als Attribut von Absätzen (p) und Textteilen (span) vor und kennzeichnet, dass eine Fundstelle beschrieben wird Kommt in Sozialfibel-Leistungsbeschreibungen als Attribut von Absätzen (p) und Textteilen (span) vor und kennzeichnet, eine Aufzählung der zuständigen Behörden Kommt in Sozialfibel-Leistungsbeschreibungen als Attribut von Textteilen (span) vor und kennzeichnet Zwischenüberschriften im Langtext der Leistungsbeschreibung Abrufen der Leistungsbeschreibungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können nur die Leistungsbeschreibungen abgefragt werden, die einer bestimmten Dienststelle zugeordnet sind. Dafür muss in der Anfrage das Element dienststellenschluessel die 7-stellige Dienststellenummer der gewünschten Dienststelle enthalten. Das Element gemeindekennziffer hat für die Anfrage die gleiche Bedeutung wie beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen. Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/leistungen"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <leis:getleistungsbeschreibungenvondienststellerequest> <dienststellenschluessel> </dienststellenschluessel> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> </leis:getleistungsbeschreibungenvondienststellerequest> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 42 von 193

43 </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die Anwort ist vom Datenmodell her mit der Antwort beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungsbeschreibungen identisch. Sie enthält jedoch nicht alle Leistungsbeschreibungen, sondern nur die der angeforderten Dienststelle. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getleistungsbeschreibungenvondienststelleresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/leistungen"> <leistungsbeschreibungen> </leistungsbeschreibungen> </ns3:getleistungsbeschreibungenvondienststelleresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Abrufen einer kompletten Leistungsbeschreibung (mit regionalen Ergänzungen und Zuständigkeiten) Über diesen Schnittstellen-Endpunkt kann eine einzelne Leistungsbeschreibung oder eine regionale Ergänzung per Id abgefragt werden. Gültige Ids von Leistungen erhält der Client durch vorheriges Abrufen eines der anderen Endpunkte (z.b. Abrufen aller Leistungen). Gültige Ids von regionalen Ergänzungen kann der Client erhalten, wenn er vorher den hier beschriebenen Endpunkt für eine zentrale Leistungsbeschreibung aufruft, soweit diese für die angegebene gemeindekennziffer regionale Ergänzungen hat. Das Element gemeindekennziffer hat für die Anfrage die gleiche Bedeutung wie beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen. Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/leistungen"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <leis:getsingleleistungsbeschreibungrequest> <id>164</id> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> </leis:getsingleleistungsbeschreibungrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die Anwort liefert die angeforderte Leistungsbeschreibung oder regionale Ergänzung. Der Inhalt des Elements leistungsbeschreibung i st vom Datenmodell her grundsätzlich identisch mit dem gleichnahmigen Element beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungsbeschreibungen. Jedoch wird hier optional zusätzlich ein Element regionaleergaenzungen zurückgeliefert. Darin enthalten sind 1 bis n Elemente region aleergaenzung, die nur das Attribut id besitzen. Über die Id können diese regionalen Ergänzungen im nächsten Schritt selbst abgerufen werden, wobei wieder der hier beschriebene Endpunkt benutzt wird. Außerdem ist optional ein Element zustaendigkeiten vorhanden, das 1 bis n Elemente zustaendigkeit einschließt. Das Element zustaendigkeit schließlich enthält folgende Elemente: Element bezeichnung anschriften gebaeude website Beschreibung Bezeichnung der zuständigen Behörde Enthält alle 0 bis n Gebäude zu dieser Behörde Jedes Gebäude hat genau eine Hausanschrift und eventuell eine Postanschrift, Telefon- und Faxnummer -Adresse der zuständigen Behörde (falls vorhanden) Homepage der zuständigen Behörde (falls vorhanden) Entwicklung noch nicht abgeschlossen! Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 43 von 193

44 Anpassungen bei der Auslieferung der Zuständigkeiten möglich. Muss mit den Partnern eventuell noch detaillierter abgestimmt werden. Response als zentrale Leistungsbeschreibung SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getsingleleistungsbeschreibungresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/leistungen"> <leistungsbeschreibung id="27397" letzteaenderung=" t10:18:30+01:00"> <regionaleergaenzungen> <regionaleergaenzung id="27411"/> </regionaleergaenzungen> <zustaendigkeiten> <zustaendig> <bezeichnung>landratsamt Lindau (Bodensee)</bezeichnung> <anschriften> <gebaeude> <hausanschrift> <strasse>stiftsplatz 4</strasse> <plz>88131</plz> <ort>lindau (Bodensee)</ort> </hausanschrift> <postanschrift> <strasse>postfach 3322</strasse> <plz>88105</plz> <ort>lindau (Bodensee)</ort> </postanschrift> <telefon>+49 (0) </telefon> <fax>+49 (0) </fax> </gebaeude> </anschriften> <website>http://www.landkreis-lindau.de</website> </zustaendig> </zustaendigkeiten> </leistungsbeschreibung> </ns3:getsingleleistungsbeschreibungresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Eine regionale Ergänzung ist eine spezielle Leistungsbeschreibung, die mit den gleichen Elementen ausgestattet ist, wie die (zentrale) Leistungsbeschreibung zu der sie gehört. Meist sind bei der regionalen Ergänzung jedoch weniger Elemente mit Inhalt belegt. Im folgenden Beispiel wird eine regionale Ergänzung zu folgenden Elementen geliefert: kosten onlineverfahren Response als regionale Ergänzung <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getsingleleistungsbeschreibungresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v1/leistungen"> <leistungsbeschreibung id="27411" letzteaenderung=" t11:42:48+02:00"> <bezeichnung leittext="bezeichnung" position="1" sichtbar="true"> Handwerksrecht, Anzeige eines zulassungsfreien Handwerks oder eines handwerksähnlichen Gewerbes - HwK Unterfranken Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 44 von 193

45 </bezeichnung> <url/> <synonyme/> <lebenslagen/> <status leittext="status" position="16" sichtbar="false">live</status> <gueltigbis leittext="gültig bis" position="17" sichtbar="false"> :00 </gueltigbis> <kurzbeschreibung leittext="kurzbeschreibung" position="2" sichtbar="true"/> <langbeschreibung leittext="beschreibung" position="3" sichtbar="true"/> <voraussetzungen leittext="voraussetzungen" position="4" sichtbar="true"/> <fristen leittext="fristen" position="5" sichtbar="true"/> <unterlagen leittext="erforderlich Unterlagen" position="6" sichtbar="true"/> <kosten leittext="kosten" position="7" sichtbar="true"> <![CDATA[ <p>ersteintragung in die Handwerksrolle bzw. in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke und handwerksähnlichen Gewerbe </p> <p>für Einzelunternehmen 76, </p> <p>für andere Rechtsformen 128 ;</p> <p>änderungen der Eintragung 50 </p> ]]> </kosten> <formulare leittext="formulare" position="8" sichtbar="true"/> <onlineverfahren leittext="online Verfahren" position="9" sichtbar="true"> <onlineverfahren> <kurzbeschreibung> Handwerksrolle online - Handwerkskammer für Unterfranken </kurzbeschreibung> <langbeschreibung> Ein neuer Service für Existenzgründer und Mitgliedsbe </langbeschreibung> <url> </url> </onlineverfahren> </onlineverfahren> <rechtsvorschriften leittext="rechtsgrundlagen" position="10" sichtbar="true"/> <rechtsbehelf leittext="rechtsbehelf" position="11" sichtbar="true"/> <links leittext="weiterführende Links" position="12" sichtbar="true"/> <stand leittext="stand" position="14" sichtbar="true"> T11:42:48+02:00 </stand> <verantwortlichebehoerde leittext="redaktionell verantwortlich" position="15" sichtbar="true"> Handwerkskammer für Unterfranken </verantwortlichebehoerde> </leistungsbeschreibung> </ns3:getsingleleistungsbeschreibungresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Die regionale Ergänzung hat ihre eigene zeitliche Gültigkeitsbegrenzung (Element gueltigbis), die beachtet werden muss. Sie darf nur angezeigt werden, wenn sie zeitlich noch gültig ist. Natürlich hat die regionale Ergänzung auch eine eigene redaktionell verantwortliche Behörde (Element verantwortlichebehoerde), die mit jeder regionalen Ergänzung angezeigt werden muss. Denn für die Inhalte der regionalen Ergänzung ist die regionale Dienststelle verantwortlich, nicht die Behörde, die die zentrale Leistungsbeschreibung pflegt. Mögliche Fehler Wenn die Id der Leistung oder regionalen Ergänzung nicht gültig ist, erhalten sie folgende SOAP-Fault: Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 45 von 193

46 <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en">invalid parameter 'id'. Service or regional extension not found by Id. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 46 von 193

47 Version 2 Leistungen (Version 2) Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 47 von 193

48 Leistungen (Version 2) Dieser Web Service erfordert eine Authentifizierung durch den Client (Portal oder CMS-Provider). Benutzerkennung Sie benötigen eine Kennung, der ein Profil mit der Rolle "Webservices Leistungen" zugeordnet ist. Der Einstiegsknoten des Profils wird bei Anfragen nicht ausgewertet, sollte aber im Hinblick auf zukünftige Differenzierungen sinnvoll gewählt werden. Unter der Web-Adresse https://www.baybw-redaktion.bayern.de finden Sie die Kontaktdaten zum Beantragen einer Kennung. Die Schnittstellenbeschreibung finden Sie in folgender Web-Services-Description- Language-Datei ( WSDL): https://www.baybw-services.bayern.de/services/allgemein/allgemein-leistungen.v1.wsdl Der Web Service bietet folgende Schnittstellen-Endpunkte an: Abrufen aller Leistungen Abrufen der Leistungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind Abrufen aller Leistungsbeschreibungen Abrufen der Leistungsbeschreibungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind Abrufen einer kompletten Leistungsbeschreibung (mit regionalen Ergänzungen und Zuständigkeiten) Abrufen aller Leistungen Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können alle Leistungen abgefragt werden. Die Leistungen werden unabhängig davon geliefert, ob das Gültigkeitsdatum der dazugehörigen Leistungsbeschreibung bereits überschritten ist, bzw. ob die Leistungsbeschreibung gerade in Überarbeitung sind. Wenn bei der Anfrage im Element gemeindekennziffer eine gültige 8-stellige (bayerische) Gemeindekennziffer angegeben wird, dann sind in der Antwort die URLs der Leistungen lokalisiert (also passend für die Gemeinde mit der angegebenen Gemeindekennziffer). Die in der folgenden Anfrage angegebene Gemeindekennziffer bewirkt, dass die URLs für die Landeshauptstadt München lokalisiert werden. In der Antwort erkennen Sie die Wirkung daran, dass die URLs für die Leistung drei HTTP-Parameter haben: Eine lokalisierte URL sieht so aus: lokalisierte URL <url>http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/aufgabenbeschreibung/ ?plz=80331&behoerde= &gemeinde= </url> Eine nicht lokalisierte URL sieht so aus: nicht lokalisierte URL <url>http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/aufgabenbeschreibung/ </url> Hier finden Sie das Beispiel für die Anfrage: Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v2/leistungen"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <leis:getalleleistungenrequest> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> </leis:getalleleistungenrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die Antwort enthält im Element leistungen 0 bis n Elemente leistung. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 48 von 193

49 <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getalleleistungenresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v2/leistungen"> <leistungen> <leistung id="3627" letzteaenderung=" t13:57:04+01:00"> <bezeichnung leittext="bezeichnung" position="1" sichtbar="true">abendgymnasium</bezeichnung> <url>http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/aufgabenbeschreibung/ ?plz=80331&behoerde= &gemeinde= </url> <synonyme/> <lebenslagen> <lebenslage id=" "> <bezeichnung>akademische Berufsausbildung</bezeichnung> <metatag>byll_berufsausbildung_akademischeberufsausbildung</metatag> </lebenslage> </lebenslagen> </leistung> <leistung id="3694" letzteaenderung=" t17:32:54+02:00"> <bezeichnung leittext="bezeichnung" position="1" sichtbar="true">abfallberatung</bezeichnung> <url>http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/aufgabenbeschreibung/ ?plz=80331&behoerde= &gemeinde= </url> <synonyme> <synonym>müllabfuhr</synonym> </synonyme> <lebenslagen> <lebenslage id=" "> <bezeichnung>neu in der Stadt</bezeichnung> <metatag>byll_wohnen_neustadt</metatag> </lebenslage> <lebenslage id=" "> <bezeichnung>umweltschutz</bezeichnung> <metatag>bygl_gewerbeaufsicht_umweltschutz</metatag> </lebenslage> </lebenslagen> </leistung> </leistungen> </ns3:getalleleistungenresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Die Elemente und Attribute in der Antwort haben folgende Bedeutung: Element Attribut Beschreibung leistungen Container für die Leistungen leistung Daten zu einer Leistung leistung id Id der Leistung leistung letzteaenderung Zeitstempel der letzten Änderung bei dieser Leistung bezeichnung Bezeichnung der Leistung synonyme Container für die Synonyme zu einer Leistung Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 49 von 193

50 synonym Synonym einer Leistung lebenslagen Container für die Lebenslagen, denen eine Leistung zugeordnet ist lebenslage Lebenslage, der die Leistung zugeordnet ist lebenslage id Id der Lebenslage, der die Leistung zugeordnet ist bezeichnung Bezeichnung der Lebenslage metatag Codierung der Lebenslagenbezeichnung zur Benutzung in meta-tags für die COGISUM-Suchmaschine <meta name="bylebenslagen" content="byll_bauen_bauplanung,bygl_immobilienverkehr_bauplanung"/> Mögliche Fehler Wenn die Gemeindekennziffer zu keiner Gemeinde passt, werden die URLs für die Leistungen ohne Lokalisierungsparameter zurückgeliefert. Wenn Sie die Gemeindekennziffer nicht numerisch und 8-stellig angeben, erhalten Sie folgenden SOAP-Fault: <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en">invalid parameter 'gemeindekennziffer'. Must be numeric with 8 digits. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> Abrufen der Leistungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können nur die Leistungen abgefragt werden, die einer bestimmten Dienststelle zugeordnet sind. Dafür muss in der Anfrage das Element dienststellenschluessel die 7-stellige Dienststellennummer der gewünschten Dienststelle enthalten. Das Element gemeindekennziffer hat für die Anfrage die gleiche Bedeutung wie beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen. Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v2/leistungen"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <leis:getleistungenvondienststellerequest> <dienststellenschluessel> </dienststellenschluessel> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> </leis:getleistungenvondienststellerequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die Anwort ist vom Datenmodell her mit der Antwort beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen identisch. Sie enthält jedoch nicht alle Leistungen, sondern nur die der angegebenen Dienststelle. Response SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getleistungenvondienststelleresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v2/leistungen"> <leistungen> </leistungen> </ns3:getleistungenvondienststelleresponse> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 50 von 193

51 </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Mögliche Fehler Wenn Sie keinen oder einen nicht existierenden Dienststellenschlüssel angeben, liefert der Web Service die Antwort mit einem leeren Element leistungen zurück. Wenn Sie den Dienststellenschlüssel nicht numerisch oder mit mehr als 7 Ziffern angeben, erhalten Sie folgenden SOAP-Fault: <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en">invalid parameter 'dienststellenschluessel'. Must be numeric containing a maximum of 7 digits. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> Abrufen aller Leistungsbeschreibungen Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können alle Leistungsbeschreibungen (Leistungen einschließlich ihrer vollständigen Beschreibung) abgefragt werden. Das Inhaltsmodell der Antwort ergänzt nur das Inhaltsmodell des Schnittstellen-Endpunkts Abrufen aller Leistungen um weitere Elemente. Eine Anfrage mit Lokalisierung auf die Landeshauptstadt München (Gemeindekennziffer ) sieht folgendermaßen aus: Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v2/leistungen"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <leis:getalleleistungsbeschreibungenrequest> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> </leis:getalleleistungsbeschreibungenrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Hier finden Sie die dazugehörige Antwort. Die Teile der Anwort, die bereits beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen gezeigt wurden, werden hier nicht mehr dargestellt: Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getalleleistungsbeschreibungenresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v2/leistungen"> <leistungsbeschreibungen> <leistungsbeschreibung id="3627" letzteaenderung=" t15:37:54+01:00"> <bezeichnung leittext="bezeichnung" position="1" sichtbar="true"> Abendgymnasium </bezeichnung> <url>http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/aufgabenbeschreibung/ ?plz=80331&behoerde= &gemeinde= </url> <!-- Inhalt wie beim Endpunkt GetAlleLeistungen --> <status leittext="status" position="16" sichtbar="false">live</status> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 51 von 193

52 <kurzbeschreibung leittext="kurzbeschreibung" position="2" sichtbar="true"> </kurzbeschreibung> <langbeschreibung leittext="beschreibung" position="3" sichtbar="true"> </langbeschreibung> <voraussetzungen leittext="voraussetzungen" position="4" sichtbar="true"> </voraussetzungen> <verfahrensablauf leittext="verfahrensablauf" position="5" sichtbar="true"> </verfahrensablauf> <hinweise leittext="hinweise" position="6" sichtbar="true"> </hinweise> <fristen leittext="fristen" position="5" sichtbar="true"> </fristen> <bearbeitungsdauer leittext="hinweise" position="8" sichtbar="true"> </bearbeitungsdauer> <unterlagen leittext="erforderliche Unterlagen" position="9" sichtbar="true"> <unterlage> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <leistungid></leistungid> <leistungurl></leistungurl> </unterlage> </unterlagen> <kosten leittext="kosten" position="12" sichtbar="true"> </kosten> <formulare leittext="formulare" position="10" sichtbar="true"> <formular> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <url></url> </formular> </formulare> <onlineverfahren leittext="online Verfahren" position="11" sichtbar="true"> <onlineverfahren> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <url></url> </onlineverfahren> </onlineverfahren> Response - Fortsetzung <rechtsvorschriften leittext="rechtsgrundlagen" position="10" sichtbar="true"> <rechtsvorschrift> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <url></url> </rechtsvorschrift> </rechtsvorschriften> <rechtsbehelf leittext="rechtsbehelf" position="13" sichtbar="true"> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 52 von 193

53 <leistungid></leistungid> <leistungbezeichnung></leistungbezeichnung> <leistungurl></leistungurl> </rechtsbehelf> <links leittext="weiterführende Links" position="15" sichtbar="true"> <link> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <url></url> </link> </links> <verwandteleistungen leittext="verwandte Themen" position="16" sichtbar="true"> <verwandteleistung> <id></id> <bezeichnung></bezeichnung> <url></url> <direktverwandt></direktverwandt> </verwandteleistung> </verwandteleistungen> <stand leittext="stand" position="17" sichtbar="true"> T15:37:54+01:00 </stand> <verantwortlichebehoerde leittext="redaktionell verantwortlich" position="18" sichtbar="true"> Bayerisches Staatsministerium für (zur Verfügung gestellt durch den <a href="">bayerischen Behördenwegweiser</a>) </verantwortlichebehoerde> </leistungsbeschreibung> </leistungsbeschreibungen> </ns3:getalleleistungsbeschreibungenresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> In den folgenden Tabelle werden alle im Vergleich zum Endpunkt Abrufen aller Leistungen neuen Elemente einer Leistungsbeschreibung aufgeführt: Element leistungsbeschreibungen leistungsbeschreibung bezeichnung status kurzbeschreibung langbeschreibung voraussetzungen verfahrensablauf hinweise fristen bearbeitungsdauer unterlagen kosten Beschreibung Container für die Leistungsbeschreibungen Daten zu einer Leistungsbeschreibung Bezeichnung der Leistung im Behördenwegweiser (als Titel verwendbar) live: die Leistungsbeschreibung ist online working: die Leistungsbeschreibung wird gerade überarbeitet Kurzbeschreibung (einführender Text); HTML-Markup zulässig Langbeschreibung mit dem Kerninhalt; HTML-Markup zulässig Erläuterung der Voraussetzungen; HTML-Markup zulässig Skizze zum Ablauf des Verwaltungsverfahrens (Prozess; HTML-Markup zulässig Hinweise, die im Zusammenhang mit der Leistung beachtet werden sollten; HTML-Markup zulässig Erläuterung der Fristen; HTML-Markup zulässig Angaben zur durchschnittlichen Bearbeitungsdauer; HTML-Markup zulässig Container für die Unterlagen, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Erläuterung der Kosten; HTML-Markup zulässig Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 53 von 193

54 formulare onlineverfahren rechtsvorschriften rechtsbehelf links verwandteleistungen stand verantwortlichebehoerde Container für die Formulare, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Container für die Online Verfahren, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Container für die Rechtsvorschriften, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Ein Rechtsbehelf, der der Leistungsbeschreibung zugeordnet sein kann Container für die externen Links, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Container für die verwandten Leistungen im Behördenwegweiser Datum bzw. Zeitpunkt, zu dem die Leistungsbeschreibung zuletzt überarbeitet wurde (mit dem eher technischen Attribut "letzteaenderung" inhaltlich identisch) Behörde, die für die Leistungsbeschreibung redaktionell verantwortlich ist (i.d.r. ein Ministerium). Darüber hinaus wird ein Hinweistext auf die Herkunft der Daten mit einer Verlinkung auf die (eventuell lokalisierte) Leistungsbeschreibung im Bayerischen Behördenwegweiser geliefert. unterlagen Container für 0 bis n unterlage-elemente zu einer Leistungsbeschreibung Attribut kurzbeschreibung langbeschreibung leistungid leistungurl Beschreibung Kurzbeschreibung der Unterlage (als Titel verwendbar) Langbeschreibung mit dem Kerninhalt; HTML-Markup zulässig (optional) Id einer Leistung, mit der man die Unterlage (z.b. ein Dokument oder eine behördliche Bescheinigung) erlangt. Beispiele: Personalausweis / vorläufiger Personalausweis oder Freizügigkeitsbescheinigung (optional) URL dieser Leistung. Die URL wird mit Lokalisierungsparametern geliefert, soweit bei der Anfrage das Element geme indekennziffer angegeben wurde und gültig ist. (optional) formulare, onlineverfahren, rechtsvorschriften, links Container für 0 bis n formular-, onlineverfahren-, rechtsvorschrift- und link-elementen zu einer Leistungsbeschreibung Attribut kurzbeschreibung langbeschreibung url Beschreibung Kurzbeschreibung des Elements (als Titel verwendbar) Langbeschreibung mit dem Kerninhalt; HTML-Markup zulässig Url zum jeweiligen Element rechtsbehelf Ein optionales rechtsbehelf-element zu einer Leistungsbeschreibung. Der Rechtsbehelf kann entweder nur eine Kurzbeschreibung, nur eine Referenz auf eine Leistung im Behördenwegweiser oder beides enthalten. Attribut kurzbeschreibung leistungid leistungbezeichnung leistungurl Beschreibung Kurzbeschreibung des Rechtsbehelfs; HTML-Markup zulässig; nicht als Titel verwendbar) Id einer Leistung, die den Rechtsbehelf beschreibt (z.b. Widerspruchsverfahren) Bezeichnung dieser Leistung (als Titel verwendbar) URL dieser Leistung. Die URL wird mit Lokalisierungsparametern geliefert, soweit bei der Anfrage das Element g emeindekennziffer angegeben wurde und gültig ist.) verwandteleistungen Container für 0 bis n verwandteleistung-elemente zu einer Leistungsbeschreibung Attribut id bezeichnung url Beschreibung Id der Leistung im Behördenwegweiser Bezeichnung der Leistung im Behördenwegweiser (als Titel verwendbar) URL der Leistung im Behördenwegweiser, die mit dieser Leistungsbeschreibung verwandt ist. Die URL wird mit Lokalisierungsparametern geliefert, soweit bei der Anfrage das Element gemeindekennziffer angegeben wurde und gültig ist.) Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 54 von 193

55 direktverwandt true: Leistung ist direkt verwandt und wird auch im Behördenwegweiser als verwandte Leistung angezeigt. false: Leistung ist entfernt verwandt, und wird eventuell lediglich in der Langbeschreibung verlinkt. Mit Hilfe dieser Elemente können Links zu verwandten Leistungen erzeugt werden. Entweder in die eigene Webseite vom Element id ausge hend oder in den Behördenwegweiser (Element url). Es müssen nur solche verwandten Leistungen als Links angezeigt werden, für die das Attribut direktverwandt den Wert true hat. Die anderen werden zu einem weiteren Zweck mitgeliefert. Der Container verwandteleistungen kann nämlich dazu verwendet werden, um eingebettete Links im Element langbeschreibung auf zufinden und durch Links in die eigene Webseite zu ersetzen. Jeder eingebettete Link wird auch als Element verwandteleistung geliefert, wobei das Attribut direktverwandt den Wert true oder false haben kann. Über das href-attribut des eingebettenen Links besteht eine Beziehung zum Element url der verwandten Leistung. Das Element id der verwandten Leistung kann daher auch bei eingebetteten Links zum Ersetzen dieser Links durch solche in die eigene Webseite verwendet werden. Alle soeben beschriebenen Elemente bilden die vollständige Leistungsbeschreibung. Sie haben die folgenden Attribute gemeinsam, die als Meta-Daten für den korrekten Zusammenbau der Leistungsbeschreibung zu einer Web-Seite dienen. Clienten dieses Web Service müssen diese Meta-Daten bei der Aufbereitung der Leistungsbeschreibung auswerten und nach folgenden Angaben interpretieren: Attribut leittext position sichtbar Beschreibung Leittext oder Überschrift, die verwendet werden muss, wenn das Element dargestellt wird Positive Zahl, die angibt, an welcher Position das Element bei der Darstellung im Bezug auf die anderen Elemente der Leistungsbeschreibung stehen muss true: das Element muss angezeigt werden false: das Element darf nicht angezeigt werden, es ist nur für die Auswertung vorgesehen Zusammenfassende Hinweise Eine Leistungsbeschreibung muss immer vollständig angezeigt werden. Alle oben genannten Elemente, bei denen das Attribut sichtbar den Wert true hat, müssen in der Reihenfolge angezeigt werden, die durch das Attribut position vo rgegeben wird. Der für das Element angegebene Leittext muss verwendet werden (z.b. als Überschrift). Jedem sichtbaren Element der Leistungsbeschreibung darf eine regionale Ergänzung hinzugefügt werden. Jedoch nur, wenn die regionale Ergänzung optisch abgegrenzt ist (z.b. durch die Zwischenüberschrift "Regionale Ergänzung"), und wenn angezeigt wird, wer für die regionale Ergänzung verantwortlich ist. Wenn die Gültigkeitszeit abgelaufen ist oder das Element status den Wert working hat, dürfen die Inhalte der Leistungsbeschreibung nicht mehr oder nur mit einem entsprechenden Hinweis angezeigt werden. In diesem Fall steht im Element kurzbeschreibung der Text "Diese Leistungsbeschreibung wird aktuell überarbeitet.". Die Elemente lebensl agen, langbeschreibung, voraussetzungen, fristen, unterlagen, kosten, formulare, onlineverfahren, rechtsvorschriften, rechtsbehelf, links und verwandteleistungen werden in diesem Fall nicht geliefert. Mögliche Fehler bei der Anfrage sind bereits beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen beschrieben. Wo HTML-Markup zugelassen ist, können folgende HTML-Tags bzw. Klassenstile vorkommen HTML-Tag / Klassenstil p, br, ul, ol, li, dl, dt, dd, dir, blockquote, i, cite, em, b, strong, sup, sub, hr, a class="fundstelle" class="zustaendig" class="ueberschrift3" Semantische Bedeutung übliche Bedeutung Kommt in Sozialfibel-Leistungsbeschreibungen als Attribut von Absätzen (p) und Textteilen (span) vor und kennzeichnet, dass eine Fundstelle beschrieben wird Kommt in Sozialfibel-Leistungsbeschreibungen als Attribut von Absätzen (p) und Textteilen (span) vor und kennzeichnet, eine Aufzählung der zuständigen Behörden Kommt in Sozialfibel-Leistungsbeschreibungen als Attribut von Textteilen (span) vor und kennzeichnet Zwischenüberschriften im Langtext der Leistungsbeschreibung Abrufen der Leistungsbeschreibungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 55 von 193

56 Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können nur die Leistungsbeschreibungen abgefragt werden, die einer bestimmten Dienststelle zugeordnet sind. Dafür muss in der Anfrage das Element dienststellenschluessel die 7-stellige Dienststellenummer der gewünschten Dienststelle enthalten. Das Element gemeindekennziffer hat für die Anfrage die gleiche Bedeutung wie beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen. Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v2/leistungen"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <leis:getleistungsbeschreibungenvondienststellerequest> <dienststellenschluessel> </dienststellenschluessel> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> </leis:getleistungsbeschreibungenvondienststellerequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die Anwort ist vom Datenmodell her mit der Antwort beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungsbeschreibungen identisch. Sie enthält jedoch nicht alle Leistungsbeschreibungen, sondern nur die der angeforderten Dienststelle. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getleistungsbeschreibungenvondienststelleresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v2/leistungen"> <leistungsbeschreibungen> </leistungsbeschreibungen> </ns3:getleistungsbeschreibungenvondienststelleresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Abrufen einer kompletten Leistungsbeschreibung (mit regionalen Ergänzungen und Zuständigkeiten) Über diesen Schnittstellen-Endpunkt kann eine einzelne Leistungsbeschreibung oder eine regionale Ergänzung per Id abgefragt werden. Gültige Ids von Leistungen erhält der Client durch vorheriges Abrufen eines der anderen Endpunkte (z.b. Abrufen aller Leistungen). Gültige Ids von regionalen Ergänzungen kann der Client erhalten, wenn er vorher den hier beschriebenen Endpunkt für eine zentrale Leistungsbeschreibung aufruft, soweit diese für die angegebene gemeindekennziffer regionale Ergänzungen hat. Das Element gemeindekennziffer hat für die Anfrage die gleiche Bedeutung wie beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen. Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v2/leistungen"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <leis:getsingleleistungsbeschreibungrequest> <id>161</id> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> </leis:getsingleleistungsbeschreibungrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die Anwort liefert die angeforderte Leistungsbeschreibung oder regionale Ergänzung. Der Inhalt des Elements leistungsbeschreibung i st vom Datenmodell her grundsätzlich identisch mit dem gleichnahmigen Element beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungsbeschreibungen. Jedoch wird hier optional zusätzlich ein Element regionaleergaenzungen zurückgeliefert. Darin enthalten sind 1 bis n Elemente region Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 56 von 193

57 aleergaenzung, die nur das Attribut id besitzen. Über die Id können diese regionalen Ergänzungen im nächsten Schritt selbst abgerufen werden, wobei wieder der hier beschriebene Endpunkt benutzt wird. Außerdem ist optional ein Element zustaendigkeiten vorhanden, das 1 bis n Elemente zustaendigkeit einschließt. Das Element zustaendigkeit schließlich enthält folgende Elemente: Element Attribute Beschreibung behoerdeid Id der zuständigen Behörde (nur gefüllt, wenn der Benutzer das Recht hat, die Detaildaten zur Behörde anzufordern) bezeichnung Bezeichnung der zuständigen Behörde anschriften Enthält alle 0 bis n Gebäude zu dieser Behörde gebaeude Jedes Gebäude hat genau eine Hausanschrift und eventuell eine Postanschrift, Telefon- und Faxnummer gebaeudeid Id des Gebäudes, das der zuständigen Behörde zugeordnet ist (nur gefüllt, wenn der Benutzer das Recht hat, die Detaildaten zur Behörde anzufordern) -Adresse der zuständigen Behörde (falls vorhanden) website Homepage der zuständigen Behörde (falls vorhanden) behoerdenansprechpartnerzuordnungen Container mit 0 bis n Ansprechpartner-Ids (nur gefüllt, wenn der Benutzer das Recht hat, die Detaildaten zur Behörde anzufordern) ansprechpartner id Id eines zuständigen Ansprechpartners Die Elemente behoerdeid, gebaeudeid, behoerdenansprechpartnerzuordnungen/ansprechpartner[id] werden nur geliefert, wenn die Benutzerkennung, mit der der Webservice aufgerufen wird, Zugriff auf die Daten der zuständigen Behörde hat. Die Benutzerkennung braucht dazu ein Benutzerprofil mit der Rolle "Webservices Behörden" für die jeweilige Dienststelle. Inhaltlich handelt es sich um Referenz-Ids der zuständigen Behörde, ihrer Gebäude und der zuständigen Ansprechpartner. Die Referenz-Ids können genutzt werden, um über den Webservice Behörden, Gebäude und Ansprechpartner die Detaildaten abzurufen. Response als zentrale Leistungsbeschreibung SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getsingleleistungsbeschreibungresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v2/leistungen"> <leistungsbeschreibung id="161" letzteaenderung=" t10:18:30+01:00"> <regionaleergaenzungen> <regionaleergaenzung id="27411"/> </regionaleergaenzungen> <zustaendigkeiten> <zustaendig> <bezeichnung>industrie- und Handelskammer zu Coburg</bezeichnung> <anschriften> <gebaeude> <hausanschrift> <strasse>schloßplatz 5</strasse> <plz>96450</plz> <ort>coburg</ort> </hausanschrift> <postanschrift> <strasse>postfach 2043</strasse> <plz>96409</plz> <ort>coburg</ort> </postanschrift> <telefon>+49 (0) </telefon> <fax>+49 (0) </fax> </gebaeude> </anschriften> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 57 von 193

58 <website>http://www.coburg.ihk.de</website> <bwwlink>http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/behoerde/ </bwwl ink> </zustaendig> <zustaendig> <behoerdid>51017</behoerdid> <bezeichnung> Gewerberecht</bezeichnung> <anschriften> <gebaeude> <gebaeudeid>40365</gebaeudeid> <hausanschrift> <strasse>rosengasse 1</strasse> <plz>96450</plz> <ort>coburg</ort> </hausanschrift> <postanschrift> <strasse>postfach 30 42</strasse> <plz>96419</plz> <ort>coburg</ort> </postanschrift> <telefon>+49 (0) </telefon> <fax>+49 (0) </fax> <behoerdenansprechpartnerzuordnungen> <ansprechpartner id="48442"/> </behoerdenansprechpartnerzuordnungen> </gebaeude> </anschriften> <website>http://www.coburg.de</website> <bwwlink>http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/behoerde/ </bwwl ink> </zustaendig> </zustaendigkeiten> </leistungsbeschreibung> </ns3:getsingleleistungsbeschreibungresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Eine regionale Ergänzung ist eine spezielle Leistungsbeschreibung, die mit den gleichen Elementen ausgestattet ist, wie die (zentrale) Leistungsbeschreibung zu der sie gehört. Meist sind bei der regionalen Ergänzung jedoch weniger Elemente mit Inhalt belegt. Im folgenden Beispiel wird eine regionale Ergänzung zu folgenden Elementen geliefert: kosten onlineverfahren Response als regionale Ergänzung <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getsingleleistungsbeschreibungresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v2/leistungen"> <leistungsbeschreibung id="27411" letzteaenderung=" t11:42:48+02:00"> <bezeichnung leittext="bezeichnung" position="1" sichtbar="true"> Handwerksrecht, Anzeige eines zulassungsfreien Handwerks oder eines handwerksähnlichen Gewerbes - HwK Unterfranken </bezeichnung> <url/> <synonyme/> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 58 von 193

59 <lebenslagen/> <status leittext="status" position="16" sichtbar="false">live</status> <kurzbeschreibung leittext="kurzbeschreibung" position="2" sichtbar="true"/> <langbeschreibung leittext="beschreibung" position="3" sichtbar="true"/> <voraussetzungen leittext="voraussetzungen" position="4" sichtbar="true"/> <fristen leittext="fristen" position="5" sichtbar="true"/> <unterlagen leittext="erforderlich Unterlagen" position="6" sichtbar="true"/> <kosten leittext="kosten" position="7" sichtbar="true"> <![CDATA[ <p>ersteintragung in die Handwerksrolle bzw. in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke und handwerksähnlichen Gewerbe </p> <p>für Einzelunternehmen 76, </p> <p>für andere Rechtsformen 128 ;</p> <p>änderungen der Eintragung 50 </p> ]]> </kosten> <formulare leittext="formulare" position="8" sichtbar="true"/> <onlineverfahren leittext="online Verfahren" position="9" sichtbar="true"> <onlineverfahren> <kurzbeschreibung> Handwerksrolle online - Handwerkskammer für Unterfranken </kurzbeschreibung> <langbeschreibung> Ein neuer Service für Existenzgründer und Mitgliedsbe </langbeschreibung> <url> </url> </onlineverfahren> </onlineverfahren> <rechtsvorschriften leittext="rechtsgrundlagen" position="10" sichtbar="true"/> <rechtsbehelf leittext="rechtsbehelf" position="11" sichtbar="true"/> <links leittext="weiterführende Links" position="12" sichtbar="true"/> <stand leittext="stand" position="14" sichtbar="true"> T11:42:48+02:00 </stand> <verantwortlichebehoerde leittext="redaktionell verantwortlich" position="15" sichtbar="true"> Handwerkskammer für Unterfranken </verantwortlichebehoerde> </leistungsbeschreibung> </ns3:getsingleleistungsbeschreibungresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Die regionale Ergänzung hat ihre eigene zeitliche Gültigkeitsbegrenzung. Wenn die Gültigkeitszeit abgelaufen ist oder das Element status den Wert working hat, dürfen die Inhalte der regionalen Ergänzung nicht mehr oder nur mit einem entsprechenden Hinweis angezeigt werden. In diesem Fall steht im Element kurzbeschreibung der Text "Die Leistungsbeschreibung wird aktuell überarbeitet.". Die Elemente langbeschreibung, voraussetzungen, fristen, unterlagen, kosten, formulare, onlineverfahren, rechtsvorschriften, rechtsbehelf und links werden in diesem Fall nicht geliefert. Natürlich hat die regionale Ergänzung auch eine eigene redaktionell verantwortliche Behörde (Element verantwortlichebehoerde), die mit jeder regionalen Ergänzung angezeigt werden muss. Denn für die Inhalte der regionalen Ergänzung ist die regionale Dienststelle verantwortlich, nicht die Behörde, die die zentrale Leistungsbeschreibung pflegt. Mögliche Fehler Wenn die Id der Leistung oder regionalen Ergänzung nicht gültig ist, erhalten sie folgende SOAP-Fault: <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 59 von 193

60 <faultstring xml:lang="en">invalid parameter 'id'. Service or regional extension not found by Id. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 60 von 193

61 Version 3 Behörden, Gebäude und Ansprechpartner (Version 3) Lebenslagen (Version 3) Leistungen (Version 3) Formulare (Version 3) Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 61 von 193

62 Behörden, Gebäude und Ansprechpartner (Version 3) Dieser Web Service erfordert eine Authentifizierung durch den Client. Benutzerkennung Sie benötigen eine Kennung, der ein Profil mit der Rolle "Webservices Behörden" zugeordnet ist. Der Einstiegsknoten des Profils wird bei Anfragen ausgewertet und sollte eine bestimmte Dienststelle oder sonstige Behörde sein. Der Webservice liefert nur Daten zu dieser Dienststelle oder sonstigen Behörde und ihrem organisatorischen Unterbau. Wenn Ihrer Kennung mehrere Profile mit dieser Rolle, aber mit unterschiedlichen Einstiegsknoten zugeordnet sind, können Sie mit der Kennung auch auf die Daten von mehr als einer Dienststelle oder sonstigen Behörde zugreifen. Unter der Web-Adresse https://www.baybw-redaktion.bayern.de finden Sie die Kontaktdaten zum Beantragen einer Kennung. Ab Version 3 bietet Verwaltungsservice Bayern die Export-Webservices auf zwei unterschiedlichen Zugriffswegen an, nämlich als REST API und SOAP Schnittstelle In beiden Fällen ist eine HTTP-Basic-Authentication erforderlich. Die in früheren Versionen der SOAP Schnittstelle (Versionen 1 und 2) verwendete Authentifizierungsmethode nach der WS-Security-Spezifikation (d.h. als Teil der SOAP-Nachricht) wird aufgegeben. Für die SOAP Schnittstelle finden Sie eine Schnittstellenbeschreibung in folgender Web-Services-Description- Language-Datei ( WSDL): https://www.baybw-services.bayern.de/services/allgemein/allgemein-behoerden.v3.wsdl Der Web Service bietet folgende Schnittstellen-Endpunkte wie in der Vorgänger-Version an: Daten einer Dienststelle Daten einer Behörde Daten eines Behördengebäudes Daten eines Behördenansprechpartners Liste der Ansprechpartner einer Behörde Liste der Leistungen einer Behörde Liste der Leistungen eines Ansprechpartners Um Konsistenz mit dem neuen REST API herzustellen, wurden folgende zusätzlichen Endpunkte implementiert: Dienststellen Behörden Ansprechpartner Alle Anfragen an die genannten Endpunkte gewähren nur auf Daten von Behörden, Gebäuden und Ansprechpartnern Zugriff, für die Ihre Benutzerkennung berechtigt ist. Daher benötigen Sie für diesen Web Service eine Benutzerkennung, die vom zentralen Administrator beim Bayerischen Staatsministerium des Innern (StMI) speziell für den Datenexport Ihrer Dienststelle (z.b. Gemeinde) eingerichtet wird. Der zentrale Administrator kann dieser Kennung bei Bedarf durchaus mehrere Profile zuordnen, so dass gleichzeitig auch der Zugriff auf die Daten weiterer Dienststellen (z.b. zusätzlich auf die Verwaltungsgemeinschaft, zu der eine Gemeinde gehört) ermöglicht wird. Wenn Sie über einen der sieben genannten Endpunkte Daten anfordern, für die Ihre Kennung nicht berechtigt ist, wird folgender SOAP-Fehler geliefert: Zugriffsberechtigung nicht vorhanden <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Sie haben keine Berechtigung zum Abrufen der angeforderten Daten. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 62 von 193

63 Daten einer Dienststelle Liefert die Daten der Dienststelle mit der angegebenen Dienststellennummer. Das Ergebnis enthält nur die Hauptdienststelle, nicht die Außenstellen. Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <beh:getdienststellerequest> <dienststellenschluessel> </dienststellenschluessel> </beh:getdienststellerequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Als Parameter müssen Sie den 7-stelligen Dienststellenschlüssel einer bayerischen Dienststelle angeben (Element dienststellenschlu essel). In der Antwort finden Sie dann die Daten zu dieser Dienststelle. Dazu gehören außerdem Verweise auf hierarchisch untergeordnete Organisationseinheiten (Element behoerdezuordnungen) und Verweise auf die zugeordneten Gebäude (Element behoerdengebaeudezuordnungen) Zum Abrufen der einzelnen zugeordneten Organisationseinheiten benutzen Sie den Endpunkt Daten einer Behörde, zum Abrufen der Gebäude den Endpunkt Daten eines Behördengebäudes. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Body> <beh:getdienststelleresponse xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <dienststelle id="2534"> <bezeichnung>bad Kissingen</bezeichnung> <behoerdenart>dienststelle</behoerdenart> <logo alt="bad Kissingen Wappen" mimetype="image/jpeg" title="bad Kissingen Wappen"> /9j/4AAQS //9k= </logo> <logolangtext mimetype="image/gif" title="bad Kissingen Wappen Geschichte"> R0lGODlhA AOw== </logolangtext> <kurzbeschreibung> Die Große Kreisstadt Bad Kissingen </kurzbeschreibung> <langbeschreibung> Die Geschichte der Großen Kreisstadt Bad Kissingen reicht weit ins </langbeschreibung> <website>http://www.badkissingen.de/</website> <behoerdengruppe>ämter / Sachgebiete</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> <behoerdezuordnungen> <behoerde id="52038"/> <behoerde id="53360"/> <behoerde id="52007"/> <behoerde id="58210"/> <behoerde id="58221"/> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 63 von 193

64 <behoerde id="52044"/> <behoerde id="58178"/> <behoerde id="52031"/> <behoerde id="58209"/> <behoerde id="52045"/> <behoerde id="52049"/> </behoerdezuordnungen> <behoerdengebaeudezuordnungen> <gebaeude id="2534"/> </behoerdengebaeudezuordnungen> <bezeichnungzusatz>große Kreisstadt</bezeichnungZusatz> <dienststellenschluessel> </dienststellenschluessel> <dienststellelfdnr>0</dienststellelfdnr> <mitgliedvonverwaltungsgemeinschaft></mitgliedvonverwaltungsgemeinschaft/> </dienststelle> </beh:getdienststelleresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Die meisten Elemente der Antwort sind selbsterklärend. Hier einige zusätzliche Hinweise. Das Element behoerdenart kann folgende Inhalte haben: Dienststelle Organisationseinheit Sonstige Behörde Das Element behoerdengruppe kann folgende (relevante) Inhalte haben: Ämter / Sachgebiete Einrichtungen Geschäftsstellen kommunale Beteiligungen / kommunale Unternehmen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen Nachgeordnete Dienststellen Sehenswürdigkeiten Sonstiges Versorgungsträger Weitere Dienstsitze Das Element sortierreihenfolge ist eine Ganzzahl, die die gewünschte Sortierreihenfolge von Geschwister-Organisationseinheiten bei der Anzeige festlegt. Das Element dienststellelfdnr ist 0, wenn es sich um eine Hauptdienststelle handelt. Bei Aussenstellen ist es > 0 (laufende Nummerierung). Das Element mitgliedvonverwaltungsgemeinschaft enthält die Bezeichnung einer Verwaltungsgemeinschaft, wenn einer Gemeinde Mitglied einer solchen ist. Mögliche Fehler <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Invalid parameter 'dienststellennummer'. Dienststelle mit der angegebenen Dienststellennummer nicht gefunden. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 64 von 193

65 Daten einer Behörde Eine Anfrage über diesen Endpunkt sieht folgendermaßen aus: Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <soapenv:body> <beh:getbehoerderequest> <behoerdeid>58221</behoerdeid> </beh:getbehoerderequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Als einzigen Parameter müssen Sie die Id einer Behörde angeben (Element behoerdeid). Diese Id erhalten sie zum Beispiel über einen vorherigen Aufruf des Endpunkts Daten einer Dienststelle. Aber auch die Antwort zu dieser Anfrage liefert gegebenenfalls Ids von untergeordneten Organisationseinheiten zurück (Element behoerdezuordnungen). In der Antwort finden Sie die Daten zur Behörde mit der angegebenen Id. Dazu gehören außerdem Verweise auf hierarchisch untergeordnete Organisationseinheiten (Element behoerdezuordnungen) und Verweise auf die zugeordneten Gebäude (Element behoerdengebaeudezuordnungen) Zum Abrufen der einzelnen zugeordneten Organisationseinheiten benutzen Sie den Endpunkt Daten einer Behörde, zum Abrufen der Gebäude den Endpunkt Daten eines Behördengebäudes. Die Elemente entsprechen inhaltlich denen in der Antwort des Endpunkts Daten einer Dienststelle. Es fehlen jedoch die dienststellenspezifischen Elemente bezeichnungzusatz, dienststellenschluessel, dienststellelfdnr und mitgliedvonverwaltungsgemeinschaft. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <beh:getbehoerderesponse xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <behoerde id="58221"> <bezeichnung>kindergärten</bezeichnung> <behoerdenart>organisationseinheit</behoerdenart> <logo alt="bad Kissingen Wappen" mimetype="image/jpeg" title="bad Kissingen Wappen"> /9j/4AAQS //9k= </logo> </kurzbeschreibung> <website>http://www.badkissingen.de/stadtleben/arbeit/schulen/index.html</website> <behoerdengruppe>einrichtungen</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>10</sortierreihenfolge> <behoerdengebaeudezuordnungen> <gebaeude id="2534"/> </behoerdengebaeudezuordnungen> </behoerde> </beh:getbehoerderesponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 65 von 193

66 Mögliche Fehler <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Invalid parameter. Behörde mit der angegebenen Id nicht gefunden. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Invalid parameter. Behörde mit dieser Id ist keine Dienststelle oder Organisationseinheit oder sonstige Behörde. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Daten eines Behördengebäudes Eine Anfrage über diesen Endpunkt sieht folgendermaßen aus: Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <soapenv:body> <beh:getbehoerdengebaeuderequest> <behoerdeid>2534</behoerdeid> <gebaeudeid>2534</gebaeudeid> </beh:getbehoerdengebaeuderequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Sie müssen zwei verpflichtende Parameter (Elemente behoerdeid und gebaeudeid) angeben. Es genügt nicht, nur die Id eines Gebäudes bereitzustellen, weil im Behördenwegweiser ein Gebäude typischerweise mehreren Behörden zugeordnet ist. Sie fordern also mit diesem Endpunkt eigentlich ein Gebäude im Kontext seiner Behörden-Zuordnung an. In der Antwort sind die Elemente oeffnungszeiten und behoerdenansprechpartnerzuordnungen für dieses Gebäude nur bezüglich dieser Behördenzuordnung (Attribut behoerdeid) gültig. Für die Zuordnung des gleichen Gebäudes zu einer anderen Behörde kann es andere Ergebnisse geben. Im Behördenwegweiser gibt es die Möglichkeit, die Telefonnummer und Faxnummer eines Gebäudes für bestimmte Behördenzuordnungen zu überschreiben (Seite "Abweichende Telefonnummer"). Falls ein Redakteur eine der dort verfügbaren Optionen gewählt hat, gelten die Werte der Elemente Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 66 von 193

67 telefonortsvorwahl telefonanlage telefondurchwahl faxortsvorwahl faxanlage faxdurchwahl ebenfalls nur für die Zuordnung des Gebäudes zur angegebenen Behörde. In der Antwort finden Sie neben den Gebäudedaten auch Verweise auf die zugeordneten Ansprechpartner (Element behoerdenansprechpartnerzuordnungen) Öffnungszeiten des Gebäudes für die zugeordnete Behörde (Element oeffnungszeiten) Die Öffnungszeiten können im Behördenwegweiser als Zeitangabe für einzelne Wochentage (Element zeitangabe) und/oder als freies Textfeld (Element sonderzeiten) gespeichert werden. Ein zusätzliches Flag (Element nachvereinbarung) kann anzeigen, dass Termine auch nach Vereinbarung angeboten werden. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <beh:getbehoerdengebaeuderesponse xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <BehoerdenGebaeude behoerdeid="2534" gebaeudeid="2534"> <bezeichnung>rathaus Bad Kissingen</bezeichnung> <hausanschriftplz>97688</hausanschriftplz> <hausanschriftort>bad Kissingen</hausanschriftOrt> <hausanschriftstrasse>rathausplatz 1</hausanschriftStrasse> <postanschriftplz>97672</postanschriftplz> <postanschriftort>bad Kissingen</postanschriftOrt> <postanschriftstrasse>postfach 2260</postanschriftStrasse> <logo mimetype="image/jpeg" title="rathaus"> /9j/4AAQS //9k= </logo> <sortierreihenfolge>100</sortierreihenfolge> <telefonlandvorwahl>49</telefonlandvorwahl> <telefonortsvorwahl>0971</telefonortsvorwahl> <telefonanlage>807</telefonanlage> <telefondurchwahl>0</telefondurchwahl> <faxlandvorwahl>49</faxlandvorwahl> <faxortsvorwahl>0971</faxortsvorwahl> <faxanlage>807</faxanlage> <faxdurchwahl>4444</faxdurchwahl> <oeffnungszeiten> <nachvereinbarung>true</nachvereinbarung> <sonderzeiten>sie können mit uns auch am Samstag einen Termin vereinbaren.</sonderzeiten> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>mo</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:00</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>di</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:00</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 67 von 193

68 </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>mi</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:00</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>do</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:00</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>fr</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:30</bisvormittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> </oeffnungszeiten> <behoerdenansprechpartnerzuordnungen> <ansprechpartner id="37535"/> </behoerdenansprechpartnerzuordnungen> </BehoerdenGebaeude> </beh:getbehoerdengebaeuderesponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Mögliche Fehler <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Invalid parameter. Gebäude mit der angegebenen Id nicht gefunden. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Invalid parameter. Gebäude ist der Behörde mit der angegebenen Id nicht zugeordnet. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 68 von 193

69 </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Daten eines Behördenansprechpartners Eine Anfrage über diesen Endpunkt sieht folgendermaßen aus: Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <beh:getbehoerdenansprechpartnerrequest> <behoerdeid>2534</behoerdeid> <gebaeudeid>2534</gebaeudeid> <ansprechpartnerid>37535</ansprechpartnerid> </beh:getbehoerdenansprechpartnerrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Sie müssen drei verpflichtende Parameter (Elemente behoerdeid, gebaeudeid und ansprechpartnerid) angeben. Sie fordern demnach mit diesem Endpunkt die Daten eines Ansprechpartner im Kontext seiner Behördenund Gebäudezuordnung an. Die persönlichen Daten eines Ansprechpartners sind natürlich bei jeder Gebäude- und Behördenzuordnung identisch. Das gilt aber nicht zwingend für die Sprechzeiten. Diese gelten nur im angegebenen Kontext. Die Angabe zu Telefon und Fax werden bei Ansprechpartnern noch um das Elemente zum Mobiltelefon ( mobillandvorwahl, mobillandvorwahl und mobilnummer) ergänzt. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <beh:getbehoerdenansprechpartnerresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <ansprechpartner ansprechpartnerid="37535" behoerdeid="2534" gebaeudeid="2534"> <anrede/> <logo alt="oberbürgermeister der Stadt Bad Kissingen seit " mimetype="image/jpeg" title="oberbürgermeister Hans Mustermann"> /9j/4AAQ //2Q== </logo> <vorname>hans</vorname> <nachname>mustermann</nachname> <funktion>oberbürgermeister</funktion> <stellenbezeichnung></stellenbezeichnung> <zimmer>14</zimmer> <sortierreihenfolge>97</sortierreihenfolge> <telefonlandvorwahl>49</telefonlandvorwahl> <telefonortsvorwahl>0971</telefonortsvorwahl> <telefonanlage>807</telefonanlage> <telefondurchwahl>1000</telefondurchwahl> <faxlandvorwahl>49</faxlandvorwahl> <faxortsvorwahl>0971</faxortsvorwahl> <faxanlage>807</faxanlage> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 69 von 193

70 <faxdurchwahl>2009</faxdurchwahl> <mobillandvorwahl></mobillandvorwahl> <mobilortsvorwahl></mobilortsvorwahl> <mobilnummer></mobilnummer> <sprechzeiten> <nachvereinbarung>true</nachvereinbarung> <sonderzeiten> Sie können mit mir auch telefonisch einen Termin vereinbaren. </sonderzeiten> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>di</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:00</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>mi</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:00</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>do</typ> <vonvormittags>08:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:00</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> </sprechzeiten> </ansprechpartner> </beh:getbehoerdenansprechpartnerresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Mögliche Fehler <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en"> Invalid parameter. Ansprechpartner mit der angegebenen Id nicht gefunden. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 70 von 193

71 <faultstring xml:lang="en"> Invalid parameter. Ansprechpartner mit der angegebenen Id ist der Behörde oder dem Gebäude mit der angegebenen Id nicht zugeordnet. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Liste der Ansprechpartner einer Behörde Eine Anfrage über diesen Endpunkt sieht folgendermaßen aus: Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <beh:getalleansprechpartnerrequest> <behoerdeid>4442</behoerdeid> </beh:getalleansprechpartnerrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Als Parameter müssen Sie die Id einer Behörde (Dienststelle oder Organsationseinheit) angeben. In der Antwort finden Sie eine Liste von ansprechpartner-elementen. Es werden alle Ansprechpartner zurückgeliefert, die der Behörde oder ihren untergeordneten Organisationseinheiten zugeordnet sind. Für jeden Ansprechpartner werden die Ids der Behörde ( behoerdeid) und des Gebäudes ( gebaeudeid) mitgeliefert, so dass eine Verknüpfung mit der Behörde und dem Gebäude möglich ist. Da jeder Ansprechpartner mehreren Behörden (Organisationseinheiten) und Gebäuden zugeordnet sein kann, ist es typisch, dass Ansprechpartner in der Antwort mehrfach geliefert werden. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <beh:getalleansprechpartnerresponse xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <ansprechpartner ansprechpartnerid="64008"> <anrede>frau</anrede> <vorname>heidelore</vorname> <nachname>adler</nachname> <stellenbezeichnung>kasse</stellenbezeichnung> <website>http://www.weiler-simmerberg.de</website> <zimmer>11</zimmer> <behoerdeid>4442</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>markt Weiler-Simmerberg</behoerdeBezeichnung> <gebaeudeid>4442</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>gemeindeverwaltung</gebaeudebezeichnung> </ansprechpartner> <ansprechpartner ansprechpartnerid="64008"> <anrede>frau</anrede> <vorname>heidelore</vorname> <nachname>adler</nachname> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 71 von 193

72 <stellenbezeichnung>kasse</stellenbezeichnung> <website>http://www.weiler-simmerberg.de</website> <zimmer>11</zimmer> <behoerdeid>66452</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>finanzverwaltung</behoerdebezeichnung> <gebaeudeid>4442</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>gemeindeverwaltung</gebaeudebezeichnung> </ansprechpartner> <ansprechpartner ansprechpartnerid="64009"> <anrede>herr</anrede> <vorname>christoph</vorname> <nachname>berger</nachname> <stellenbezeichnung>rentenamt</stellenbezeichnung> <website>http://www.weiler-simmerberg.de</website> <zimmer>11</zimmer> <behoerdeid>66453</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>kasse</behoerdebezeichnung> <gebaeudeid>4442</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>gemeindeverwaltung</gebaeudebezeichnung> </ansprechpartner> <ansprechpartner ansprechpartnerid="64009"> <anrede>herr</anrede> <vorname>christoph</vorname> <nachname>berger/nachname> <stellenbezeichnung>rentenamt</stellenbezeichnung> <website>http://www.weiler-simmerberg.de</website> <zimmer>11</zimmer> <behoerdeid>66452</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>finanzverwaltung</behoerdebezeichnung> <gebaeudeid>4442</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>gemeindeverwaltung</gebaeudebezeichnung> </ansprechpartner> </beh:getalleansprechpartnerresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Die Elemente und Attribute haben folgende Bedeutung: Element Attribut Beschreibung ansprechpartner Container für die Daten eines Ansprechpartners anrede Anrede des Ansprechpartners (Herr, Frau oder leer) vorname Vorname des Ansprechpartners nachname Nachname des Ansprechpartners stellenbezeichnung Bezeichnung der Stelle des Ansprechpartners (z.b. Leitung Bauverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit) -Adresse des Ansprechpartners website Web-Adresse des Ansprechpartners oder der Dienststelle zimmer Zimmernummer des Ansprechpartners behoerdeid Id der Behörde/Organisationseinheit des Ansprechpartners behoerdebezeichnung Bezeichnung der Behörde / Organisationseinheit des Ansprechpartners gebaeudeid Id des Gebäudes des Ansprechpartners gebaeudebezeichnung Bezeichnung des Gebäudes des Ansprechpartners Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 72 von 193

73 Liste der Leistungen einer Behörde Eine Anfrage über diesen Endpunkt sieht folgendermaßen aus: Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <beh:getbehoerdenleistungenrequest> <behoerdeid>4442</behoerdeid> <nurdirekteleistungszuordnungen>true</nurdirekteleistungszuordnungen> </beh:getbehoerdenleistungenrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Als Parameter müssen Sie die Id einer Behörde (Dienststelle oder Organsationseinheit) angeben. Darüberhinaus können Sie als zweiten Parameter das Element nurdirekteleistungszuordnungen angeben. Hier wird ein boolscher Wert erwartet ( true oder false). Wenn Sie true angeben, werden nur Leistungen geliefert, die der Behörde (Dienststelle oder Organsationseinheit) direkt zugeordnet sind. Bei fa lse oder wenn Sie das Element weglassen, werden darüber hinaus auch Leistungen von nachgeordneten Organisationseinheiten berücksichtigt. In der Antwort finden Sie eine Liste von leistung-elementen. Das Attribut id können Sie als Referenz-Id auf die Leistung verwenden. Geben Sie es als Parameter an, wenn Sie die Leistungsbeschreibung über den Endpunkt Abrufen einer kompletten Leistungsbeschreibung (mit regionalen Ergänzungen und Zuständigkeiten) abrufen möchten. Für jede Leistung wird neben der Id das Element bezeichnung geliefert, das in einer Leistungsübersicht zur Behörde als Verlinkungstext benutzt werden kann. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <beh:getbehoerdenleistungenresponse xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <leistung id="3581"> <bezeichnung>abfallwirtschaft in Gemeinden</bezeichnung> </leistung> <leistung id="1845"> <bezeichnung>abmarkung gemeindlicher Grundstücke</bezeichnung> </leistung> <leistung id="2861"> <bezeichnung>absonderungsmaßnahmen bei übertragbaren Krankheiten</bezeichnung> </leistung> <leistung id="592"> <bezeichnung>abwasserentsorgung</bezeichnung> </leistung> <leistung id="25417"> <bezeichnung>abwasserentsorgung; Grundstücksanschluss Kanal</bezeichnung> </leistung> <leistung id="24737"> <bezeichnung>abwassergebühren</bezeichnung> </leistung> <leistung id="25551"> <bezeichnung>amtsblatt der Gemeinde</bezeichnung> </leistung> <leistung id="562"> <bezeichnung>anmeldung der Eheschließung</bezeichnung> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 73 von 193

74 </leistung> <leistung id="25484"> </leistung> </beh:getbehoerdenleistungenresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Liste der Leistungen eines Ansprechpartners Für eine Anfrage über diesen Endpunkt gibt es folgende Varianten: Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <beh:getansprechpartnerleistungenrequest> <ansprechpartnerid>64008</ansprechpartnerid> </beh:getansprechpartnerleistungenrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <beh:getansprechpartnerleistungenrequest> <ansprechpartnerid>64008</ansprechpartnerid> <nurdirekteleistungszuordnungen>true</nurdirekteleistungszuordnungen> </beh:getansprechpartnerleistungenrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Als Parameter müssen Sie in beiden Varianten die Id des Ansprechpartners angeben. Wenn Sie keine weiteren Parameter angegeben, erhalten Sie alle Leistungen zurück, die dem Ansprechpartner direkt oder indirekt zugeordnet sind (Standardverhalten dieses Endpunkts). Wenn Sie nur die Leistungen haben möchten, die dem Ansprechpartner direkt zugeordnet sind, dann geben Sie bitte das zusätzliche Element nurdirekteleistungszuordnungen mit dem Inhalt true an. Wenn Sie dieses Element mit dem Inhalt false belegen, dann können Sie es auch weglassen. Was sind direkte und indirekte Aufgabenzuordnungen/Leistungszuordnungen? Im Redaktionssystem des Bayerischen Behördenwegweiser können Sie die Geschäftsverteilung in einer Dienststelle dadurch abbilden, dass Sie Aufgaben (Leistungen) den verscheidenen Organisationseinheiten zuordnen Aufgaben (Leistungen) zusätzlich einzelnen Ansprechpartnern zuordnen Wenn Sie die Aufgaben (Leistungen) ausschließlich Organisationseinheiten zuordnen, dann "erben" die Anprechpartner dieser Organisationseinheiten diese Aufgabenzuordnungen. D.h. alle Ansprechpartner in einer Organisationseinheit sind für alle Aufgaben dieser Organisationseinheit zuständig. Diese Aufgabenzuordnung bezeichnen wir hier als indirekt. Sie können sich dadurch viel redaktionelle Arbeit ersparen, aber die Aufgabenzuordnung ist eventuell nicht ganz so präzise abgebildet wie bei der direkten Aufgabenzuordnung an Ansprechpartner. Sobald Sie Aufgaben (Leistungen) explizit einzelnen Ansprechpartnern zuordnen, ist diese Zuordnung vorrangig. Wir bezeichnen sie hier als direkt. Wenn es Ansprechpartner gibt, denen eine Aufgabe (Leistung) direkt Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 74 von 193

75 zugeordnet ist, dann gelten die anderen Ansprechpartner nicht mehr als zuständig, es sei denn, auch ihnen ist die Aufgabe direkt zugeordnet. Im Ergebnis setzen sich also direkte Aufgabenzuordnungen gegen indirekte Aufgabenzuordnungen immer durch. In der Antwort finden Sie eine Liste von leistung-elementen. Das Attribut id können Sie als Referenz auf die Leistung verwenden. Geben Sie es als Parameter an, wenn Sie die Leistungsbeschreibung über den Endpunkt Abrufen einer kompletten Leistungsbeschreibung (mit regionalen Ergänzungen und Zuständigkeiten) abrufen möchten. Für jede Leistung wird neben der Id das Element bezeichnung geliefert, das in einer Leistungsübersicht zum Ansprechpartner als Verlinkungstext benutzt werden kann. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <beh:getansprechpartnerleistungenresponse xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <leistung id="3554"> <bezeichnung>kleineinleiterabgabe</bezeichnung> </leistung> <leistung id="27260"> <bezeichnung>meldepflicht für Binnenschiffer und Seeleute</bezeichnung> </leistung> <leistung id="3522"> <bezeichnung>messen</bezeichnung> </leistung> <leistung id="2827"> <bezeichnung>miet- und Pachteinnahmen (Gemeinde)</bezeichnung> </leistung> <leistung id="3579"> <bezeichnung>öffentlicher Personennahverkehr; Tarifgestaltung, Haltestellenplanung</bezeichnung> </leistung> <leistung id="3578"> <bezeichnung>öffentlicher Personennahverkehr; Zuschüsse</bezeichnung> </leistung> <leistung id="1814"> <bezeichnung>parkgebühren, Verordnung über</bezeichnung> </leistung> <leistung id="3566"> <bezeichnung>schlachthof; Benutzungsbedingungen</bezeichnung> </leistung> <leistung id="3567"> <bezeichnung>schlachthof; Benutzungsgebühren</bezeichnung> </leistung> <leistung id="3460"> <bezeichnung>statistik (Gemeinde)</bezeichnung> </leistung> <leistung id="2842"> <bezeichnung>zahlungsverkehr (Mahnung und Vollstreckung) - Gemeinde</bezeichnung> </leistung> </beh:getansprechpartnerleistungenresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Dienststellen Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 75 von 193

76 Liefert alle Dienststellen und ihre Außenstellen, auf die der Benutzer Zugriff hat. Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <beh:getdienststellenrequest beh:full="false"> <dienststellenschluessel> </dienststellenschluessel> </beh:getdienststellenrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Das Attribut full ist optional. Wenn Sie es nicht angeben oder auf den Wert false setzen (Default), dann werden die Dienstellendaten in Kurzform geliefert. Das Element dienststellenschluessel ist ebenfalls optional. Wenn Sie einen gültigen 7-stelligen numerischen Dienststellenschlüssel angeben, dann wird die Dienststelle mit diesem Dienststellenschlüssel und alle ihre Außenstellen geliefert. Wenn Sie dieses Element weglassen, werden alle Dienststellen und Außenstellen geliefert, auf die der Benutzer Zugriff hat. Die Antwort (Kurzform) sieht folgendermaßen aus: Response (Kurzform) <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <beh:getdienststellenresponse xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <beh:dienststellen> <dienststelle id="61583"> <bezeichnung>landratsamt Neustadt a.d.aisch-bad Windsheim Dienststelle Bad Windsheim</bezeichnung> <behoerdenart>dienststelle</behoerdenart> <website>http://www.kreis-nea.de</website> <behoerdengruppe>weitere Dienstorte</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> <dienststellenschluessel>358143</dienststellenschluessel> <dienststellelfdnr>3</dienststellelfdnr> </dienststelle> <dienststelle id="61581"> <bezeichnung>landratsamt Neustadt a.d.aisch-bad Windsheim Dienststelle Neustadt a.d.aisch Konrad-Adenauer-Str. 2</bezeichnung> <behoerdenart>dienststelle</behoerdenart> <website>http://www.kreis-nea.de</website> <behoerdengruppe>weitere Dienstorte</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> <dienststellenschluessel>358143</dienststellenschluessel> <dienststellelfdnr>1</dienststellelfdnr> </dienststelle> <dienststelle id="61584"> <bezeichnung>landratsamt Neustadt a.d.aisch-bad Windsheim Dienststelle Scheinfeld</bezeichnung> <behoerdenart>dienststelle</behoerdenart> <website>http://www.steigerwald-info.de</website> <behoerdengruppe>weitere Dienstorte</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 76 von 193

77 <dienststellenschluessel>358143</dienststellenschluessel> <dienststellelfdnr>4</dienststellelfdnr> </dienststelle> <dienststelle id="61585"> <bezeichnung>landratsamt Neustadt a.d.aisch-bad Windsheim Dienststelle Uffenheim</bezeichnung> <behoerdenart>dienststelle</behoerdenart> <website>http://www.kreis-nea.de</website> <behoerdengruppe>weitere Dienstorte</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> <dienststellenschluessel>358143</dienststellenschluessel> <dienststellelfdnr>5</dienststellelfdnr> </dienststelle> <dienststelle id="2400"> <bezeichnung>landratsamt Neustadt a.d.aisch-bad Windsheim</bezeichnung> <behoerdenart>dienststelle</behoerdenart> <website>http://www.kreis-nea.de</website> <behoerdengruppe>ämter / Sachgebiete</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> <dienststellenschluessel>358143</dienststellenschluessel> <dienststellelfdnr>0</dienststellelfdnr> </dienststelle> </bhe:dienststellen> </beh:getdienststellenresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Behörden Liefert alle Behörden, auf die der Benutzer Zugriff hat. Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <beh:getbehoerdenrequest beh:full="false" /> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Das Attribut full ist optional. Wenn Sie es nicht angeben oder auf den Wert false setzen (Default), dann werden die Behördendaten in Kurzform geliefert. Die Antwort (Kurzform) sieht folgendermaßen aus: Response (Kurzform) <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <beh:getbehoerdenresponse xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <beh:behoerden> <behoerde id="11289"> <bezeichnung>abfallwirtschaft</bezeichnung> <behoerdenart>organisationseinheit</behoerdenart> <behoerdengruppe>ämter / Sachgebiete</behoerdengruppe> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 77 von 193

78 <sortierreihenfolge>34</sortierreihenfolge> </behoerde> <behoerde id="67937"> <bezeichnung>abteilung 1 - Zentrale Angelegenheiten</bezeichnung> <behoerdenart>organisationseinheit</behoerdenart> <behoerdengruppe>ämter / Sachgebiete</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>10</sortierreihenfolge> </behoerde> <behoerde id="67938"> <bezeichnung>abteilung 2 - Kommunale und soziale Angelegenheiten</bezeichnung> <behoerdenart>organisationseinheit</behoerdenart> <behoerdengruppe>ämter / Sachgebiete</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>20</sortierreihenfolge> </behoerde> <behoerde id="67939"> <bezeichnung>abteilung 3 - Öffentliche Sicherheit und Ordnung</bezeichnung> <behoerdenart>organisationseinheit</behoerdenart> <behoerdengruppe>ämter / Sachgebiete</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>30</sortierreihenfolge> </behoerde> <behoerde id="67940"> <bezeichnung>abteilung 4 - Bau, Umwelt- und Naturschutz</bezeichnung> <behoerdenart>organisationseinheit</behoerdenart> <behoerdengruppe>ämter / Sachgebiete</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>40</sortierreihenfolge> </behoerde> <behoerde id="2401"> <bezeichnung>abteilung 5 - Gesundheitsamt</bezeichnung> <behoerdenart>organisationseinheit</behoerdenart> <behoerdengruppe>ämter / Sachgebiete</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>50</sortierreihenfolge> </behoerde> <behoerde id="11837"> <bezeichnung>abteilung 6 - Veterinäramt</bezeichnung> <behoerdenart>organisationseinheit</behoerdenart> <behoerdengruppe>ämter / Sachgebiete</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>60</sortierreihenfolge> </behoerde> <behoerde id="2400"> <bezeichnung>landratsamt Neustadt a.d.aisch-bad Windsheim</bezeichnung> <behoerdenart>dienststelle</behoerdenart> <website>http://www.kreis-nea.de</website> <behoerdengruppe>ämter / Sachgebiete</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> </behoerde> <behoerde id="61583"> <bezeichnung>landratsamt Neustadt a.d.aisch-bad Windsheim Dienststelle Bad Windsheim</bezeichnung> <behoerdenart>dienststelle</behoerdenart> <website>http://www.kreis-nea.de</website> <behoerdengruppe>weitere Dienstorte</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> </behoerde> <behoerde id="61581"> <bezeichnung>landratsamt Neustadt a.d.aisch-bad Windsheim Dienststelle Neustadt a.d.aisch Konrad-Adenauer-Str. 2</bezeichnung> <behoerdenart>dienststelle</behoerdenart> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 78 von 193

79 <website>http://www.kreis-nea.de</website> <behoerdengruppe>weitere Dienstorte</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> </behoerde> <behoerde id="61584"> <bezeichnung>landratsamt Neustadt a.d.aisch-bad Windsheim Dienststelle Scheinfeld</bezeichnung> <behoerdenart>dienststelle</behoerdenart> <website>http://www.steigerwald-info.de</website> <behoerdengruppe>weitere Dienstorte</behoerdengruppe> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> </behoerde> </beh:behoerden> </beh:getbehoerdenresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Ansprechpartner Beispielanfrage mit Ergebnis in Kurzform (Attribut full="false" ) Liefert alle Ansprechpartner, auf die der Benutzer Zugriff hat. Per Voreinstellung (Attribut full= "false") wird eine Kurzform der Ansprechpartnerdaten geliefert (ohne Logo, Kommunikationsdaten, Sprechzeiten und Leistungen). Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <beh:getansprechpartnerrequest beh:full="false" /> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Eine Antwort in Kurzform sieht folgendermaßen aus: Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <beh:getansprechpartnerresponse xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <beh:ansprechpartner> <ap ansprechpartnerid="109732"> <anrede/> <akademischergrad>dr.</akademischergrad> <vorname>anton</vorname> <nachname>achrainer</nachname> <funktion>sachgebietsleiter</funktion> <stellenbezeichnung/> < /> <website/> <zimmer>a 102</zimmer> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> <behoerdeid>11168</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>naturschutz / Gartenbau und Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 79 von 193

80 Landschaftspflege</behoerdeBezeichnung> <gebaeudeid>2400</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>landratsamt Neustadt a.d.aisch-bad Windsheim</gebaeudeBezeichnung> </ap> <ap ansprechpartnerid="39853"> <anrede/> <akademischergrad>dr.</akademischergrad> <vorname>anton</vorname> <nachname>achrainer</nachname> <funktion>abteilungsleiter</funktion> <stellenbezeichnung/> < /> <website/> <zimmer>a 103</zimmer> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> <behoerdeid>67940</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>abteilung 4 - Bau, Umwelt- und Naturschutz</behoerdeBezeichnung> <gebaeudeid>2400</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>landratsamt Neustadt a.d.aisch-bad Windsheim</gebaeudeBezeichnung> </ap> <ap ansprechpartnerid="6317"> <anrede/> <vorname>anneliese</vorname> <nachname>ziglitz</nachname> <funktion>- Keine Angabe -</funktion> <stellenbezeichnung/> < /> <website/> <zimmer>a 022</zimmer> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> <behoerdeid>11192</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>kreiskasse</behoerdebezeichnung> <gebaeudeid>2400</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>landratsamt Neustadt a.d.aisch-bad Windsheim</gebaeudeBezeichnung> </ap> <ap ansprechpartnerid="50190"> <anrede/> <vorname>michael</vorname> <nachname>zinser</nachname> <funktion>- Keine Angabe -</funktion> <stellenbezeichnung/> < /> <website/> <zimmer>b 048</zimmer> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> <behoerdeid>11287</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>allgemeiner Sozialdienst - ASD</behoerdeBezeichnung> <gebaeudeid>2400</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>landratsamt Neustadt a.d.aisch-bad Windsheim</gebaeudeBezeichnung> </ap> </beh:ansprechpartner> </beh:getansprechpartnerresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Beispielanfrage für einen bestimmten Ansprechpartner in Langform (Attribut full="true" ) Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 80 von 193

81 Liefert die vollständigen Daten (auch Logo, Kommunikationsdaten, Sprechzeiten und Leistungen) zum Ansprechpartner mit der angegebenen ID. Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <soapenv:header/> <soapenv:body> <beh:getansprechpartnerrequest beh:full="true"> <ansprechpartnerid>64000</ansprechpartnerid> </beh:getansprechpartnerrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Das Element ansprechpartnerid ist optional. Wenn Sie die numerische Id eines Ansprechpartners angeben, dann werden nur die Daten zu diesem Ansprechpartner geliefert. Voraussetzung ist in jedem Fall, dass Ihre Benutzerkennung auf die Daten des Ansprechpartners Zugriff hat. Hinweis: Beachten Sie, dass der Ansprechpartner deshalb mehrfach vorkommt, weil er mehreren Organisationseinheiten (Markt Weiler-Simmerberg, Gemeindeverwaltung, Finanzverwaltung) der Dienststelle mit unterschiedlichen Sprechzeiten zugeordnet ist. Die Antwort in Langform (mit Logo, Kommunikationsdaten, Sprechzeiten und Leistungen) sieht folgendermaßen aus: Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <beh:getansprechpartnerresponse xmlns:beh="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/behoerden"> <beh:ansprechpartner> <ap ansprechpartnerid="64008"> <anrede>frau</anrede> <vorname>anna</vorname> <nachname>birger</nachname> <funktion>- Keine Angabe -</funktion> <stellenbezeichnung>kasse</stellenbezeichnung> <website>http://www.weiler-simmerberg.de</website> <zimmer>11</zimmer> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> <behoerdeid>66453</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>kasse</behoerdebezeichnung> <gebaeudeid>4442</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>gemeindeverwaltung</gebaeudebezeichnung> <logo alt="" mimetype="image/jpeg" quelle="" title="">/9j/4aaqskzjrgabaqedjgooaadspqp//z</logo> <telefonlandvorwahl>49</telefonlandvorwahl> <telefonortsvorwahl>08387</telefonortsvorwahl> <telefonanlage>391</telefonanlage> <telefondurchwahl>32</telefondurchwahl> <faxlandvorwahl>49</faxlandvorwahl> <faxortsvorwahl>08387</faxortsvorwahl> <faxanlage>391</faxanlage> <faxdurchwahl>7532</faxdurchwahl> <sprechzeiten> <nachvereinbarung>false</nachvereinbarung> <sonderzeiten></sonderzeiten> </sprechzeiten> <leistungen> <lg id="2842"> <bezeichnung>mahnung und Vollstreckung; Kommunal</bezeichnung> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 81 von 193

82 </lg> <lg id="2827"> <bezeichnung>miet- und Pachteinnahmen; Gemeinde</bezeichnung> </lg> <lg id="3460"> <bezeichnung>statistiken; Durchführung durch die Gemeinde</bezeichnung> </lg> </leistungen> </ap> <ap ansprechpartnerid="64008"> <anrede>frau</anrede> <vorname>anna</vorname> <nachname>birger</nachname> <funktion>- Keine Angabe -</funktion> <stellenbezeichnung>kasse</stellenbezeichnung> <website>http://www.weiler-simmerberg.de</website> <zimmer>11</zimmer> <behoerdeid>4442</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>markt Weiler-Simmerberg</behoerdeBezeichnung> <gebaeudeid>4442</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>gemeindeverwaltung</gebaeudebezeichnung> <logo alt="" mimetype="image/jpeg" quelle="" title="">/9j/4aaqskzjrgabaqedjgooaadspqp//z</logo> <telefonlandvorwahl>49</telefonlandvorwahl> <telefonortsvorwahl>08387</telefonortsvorwahl> <telefonanlage>391</telefonanlage> <telefondurchwahl>32</telefondurchwahl> <faxlandvorwahl>49</faxlandvorwahl> <faxortsvorwahl>08387</faxortsvorwahl> <faxanlage>391</faxanlage> <faxdurchwahl>7532</faxdurchwahl> <sprechzeiten> <nachvereinbarung>true</nachvereinbarung> <sonderzeiten/> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>mo</typ> <vonvormittags>8:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:15</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>di</typ> <vonvormittags>8:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:15</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>mi</typ> <vonvormittags>8:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:15</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>18:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 82 von 193

83 <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>do</typ> <vonvormittags>8:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:15</bisvormittags> <vonnachmittags>14:00</vonnachmittags> <bisnachmittags>16:00</bisnachmittags> </zeitangabe> </oeffnungszeit> <oeffnungszeit> <zeitangabe> <typ>fr</typ> <vonvormittags>8:00</vonvormittags> <bisvormittags>12:15</bisvormittags> <vonnachmittags/> <bisnachmittags/> </zeitangabe> </oeffnungszeit> </sprechzeiten> <leistungen> <lg id="2842"> <bezeichnung>mahnung und Vollstreckung; Kommunal</bezeichnung> </lg> <lg id="2827"> <bezeichnung>miet- und Pachteinnahmen; Gemeinde</bezeichnung> </lg> <lg id="3460"> <bezeichnung>statistiken; Durchführung durch die Gemeinde</bezeichnung> </lg> </leistungen> </ap> <ap ansprechpartnerid="64008"> <anrede>frau</anrede> <vorname>anna</vorname> <nachname>birger</nachname> <funktion>- Keine Angabe -</funktion> <stellenbezeichnung>kasse</stellenbezeichnung> <website>http://www.weiler-simmerberg.de</website> <zimmer>11</zimmer> <sortierreihenfolge>0</sortierreihenfolge> <behoerdeid>66452</behoerdeid> <behoerdebezeichnung>finanzverwaltung</behoerdebezeichnung> <gebaeudeid>4442</gebaeudeid> <gebaeudebezeichnung>gemeindeverwaltung</gebaeudebezeichnung> <logo alt="" mimetype="image/jpeg" quelle="" title="">/9j/4aaqskzjrgabaqedjgooaadspqp//z</logo> <telefonlandvorwahl>49</telefonlandvorwahl> <telefonortsvorwahl>08387</telefonortsvorwahl> <telefonanlage>391</telefonanlage> <telefondurchwahl>32</telefondurchwahl> <faxlandvorwahl>49</faxlandvorwahl> <faxortsvorwahl>08387</faxortsvorwahl> <faxanlage>391</faxanlage> <faxdurchwahl>7532</faxdurchwahl> <sprechzeiten> <nachvereinbarung>false</nachvereinbarung> <sonderzeiten></sonderzeiten> </sprechzeiten> <leistungen> <lg id="2842"> <bezeichnung>mahnung und Vollstreckung; Kommunal</bezeichnung> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 83 von 193

84 </lg> <lg id="2827"> <bezeichnung>miet- und Pachteinnahmen; Gemeinde</bezeichnung> </lg> <lg id="3460"> <bezeichnung>statistiken; Durchführung durch die Gemeinde</bezeichnung> </lg> </leistungen> </ap> </beh:ansprechpartner> </beh:getansprechpartnerresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 84 von 193

85 Lebenslagen (Version 3) Dieser Web Service erfordert eine Authentifizierung durch den Client. Benutzerkennung Sie benötigen eine Kennung, der ein Profil mit der Rolle "Webservices Lebenslagen" zugeordnet ist. Der Einstiegsknoten des Profils spielt zur Zeit beim Zugriffsschutz keine Rolle, sollte aber im Hinblick auf zukünftige Differenzierungen sinnvoll gewählt werden. Unter der Web-Adresse https://www.baybw-redaktion.bayern.de finden Sie die Kontaktdaten zum Beantragen einer Kennung. Die Schnittstellenbeschreibung finden Sie in folgender Web-Services-Description- Language-Datei ( WSDL): https://www.baybw-services.bayern.de/services/allgemein/allgemein-lebenslagen.v3.wsdl Der Web Service bietet folgende Schnittstellen-Endpunkte an: Abrufen aller Lebenslagen Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können alle Lebenslagen abgefragt werden, die es im Lebenslagenkatalog von Verwaltungsservice Bayern gibt. Der Katalog unterscheidet drei Gruppen von Lebenslagen: Bürger Unternehmer Verwaltung Sie können an der ersten Ziffer in der Id der Lebenslage erkennen, zu welcher Gruppe sie gehört ( 1=Bürger, 2=Unternehmer, 3=Verwaltung). Lebenslagen werden nur ausgeliefert, wenn sie im Redaktionssystem als sichtbar gekennzeichnet sind (anzeigeflag) und das Endedatum der Gültigkeit (gueltigbis) nicht in der Vergangenheit liegt. Die Lebenslagen sind in Oberkategorien und Unterkategorien untergliedert. Id Oberkategorie Unterkategorie Geburt Allgemeines Vor der Geburt Nach der Geburt Feststellung der Vaterschaft Kinderbetreuung Allgemeines Sie können im Request das folgende optionale Element angeben: Elementbezeichnung Kardinalität Typ Werte leistungenzugeordnet optional boolean false (oder Element nicht angegeben) Hier ist die Anfrage dargestellt: Lebenslage wird ausgeliefert, auch wenn ihr keine Leistungen zugeordnet sind (default). true: Lebenslage wird nur ausgeliefert, wenn ihr mindestens eine Leistung zugeordnet ist. In diesem Fall wird auch die dazugehörige Oberkategorie ausgeliefert. Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leb="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/lebenslagen"> <soapenv:body> <leb:getallelebenslagenrequest> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 85 von 193

86 <!-- optional --> <leistungenzugeordnet>true</leistungenzugeordnet> </leb:getallelebenslagenrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die Antwort enthält im Element lebenslagen 0 bis n Elemente lebenslage. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns2:getallelebenslagenresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/lebenslage"> <lebenslagen> <lebenslage id=" "> <bezeichnung>vor der Geburt</bezeichnung> <kurzbeschreibung>alles Amtliche rund um die Geburt eines Kindes</kurzbeschreibung> <langbeschreibung><p>bereits während der Schwangerschaft können Sie </p></langbeschreibung> <kategorie>buerger</kategorie> <vorgaengerid> </vorgaengerid> <stand> t12:11:20+02:00</stand> <synonyme> <synonym>geburtsvorbereitung</synonym> </synonyme> <leistungen> <leistung id="2988"> <bezeichnung>mutterschutz</bezeichnung> </leistung> </lebenslage> </lebenslagen> </ns2:getallelebenslagenresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Die Elemente und Attribute in der Antwort haben folgende Bedeutung: Element Attribut Beschreibung lebenslagen Container für die Lebenslagen lebenslage Daten zu einer Lebenslage lebenslage id Id der Lebenslage bezeichnung Bezeichnung der Lebenslage kurzbeschreibung Kurzbeschreibung der Lebenslage (sollte im Datenbestand keine vorhanden sein wird ein leeres Element geliefert) langbeschreibung Optionale Langbeschreibung der Lebenslage kategorie Kategorie der Lebenslage (buerger, unternehmer oder verwaltung) vorgaengerid Id der übergeordneten Lebenslage stand Zeitpunkt, zu dem die Lebenslage zuletzt überarbeitet wurde synonyme Container für die Synonyme zur Lebenslage Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 86 von 193

87 synonym Synonym zur Lebenslage leistungen Container für die Leistungen, die der Lebenslage zugeordnet sind leistung zugeordnete Leistung leistung id Id der zugeordneten Leistung bezeichnung Bezeichnung der zugeordneten Leistung Abrufen der Lebenslagen für eine Dienststelle Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können die Lebenslagen abgefragt werden, die zu einer Dienststelle passen. Es werden also nur Lebenslagen ausgeliefert, denen mindestens eine Leistung der Dienststelle zugeordnet ist. Im Ergebnis werden natürlich auch die zugeordneten Leistungen mitgeliefert, für andere Dienststellen zuständig sind. Wie beim Endpunkt Abrufen aller Lebenslagen Lebenslagen nur ausgeliefert, wenn Sie als sichtbar gekennzeichnet sind (anzeigeflag) und das Endedatum der Gültigkeit (gueltigbis) nicht in der Vergangenheit liegt. Sie müssen im Request das folgende Element angegeben: Elementbezeichnung Kardinalität Typ Werte dienststellenschluessel verpflichtend 7-stellig numerisch Beispiele: : Stadt Bamberg Landratsamt Bamberg Sozialministerium Regierung von Oberbayern Verwaltungsgemeinschaft Ebelsbach Beispielanfrage für die Stadt Bamberg: Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leb="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/lebenslagen"> <soapenv:body> <leb:getlebenslagenvondienststellerequest> <!-- Lebenslagen für die Dienststelle Stadt Bamberg --> <dienststellenschluessel> </dienststellenschluessel> </leb:getlebenslagenvondienststellerequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die Antwort ist inhaltlich genauso strukturiert wie beim Endpunkt Abrufen aller Lebenslagen. Fehlernachrichten werden als Soap-Fault zurückgegeben. Ursache Element 'dienststellenschluessel' nicht angegeben Soap-Fault mit folgendem <detail> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en">validation error</faultstring> <detail> <spring-ws:validationerror xmlns:spring-ws="http://springframework.org/spring-ws" > cvc-complex-type.2.4.b: The content of element 'leb:getlebenslagenvondienststellerequest' is not complete. One of '{dienststellenschluessel}' is expected. </spring-ws:validationerror> </detail> </SOAP-ENV:Fault> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 87 von 193

88 Falscher Dienststellenschlüssel <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en">keine Dienststelle mit dem Dienststellenschlüssel ' ' gefunden.</faultstring> </SOAP-ENV:Fault> Dienststellen existiert, aber hat keine Leistungszuordnungen <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en">der Dienststelle mit dem Dienststellenschlüssel ' ' sind keine Leistungen zugewiesen. Daher werden keine Lebenslagen zurückgegeben. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 88 von 193

89 Leistungen (Version 3) Dieser Web Service erfordert eine Authentifizierung durch den Client (Portal oder CMS-Provider). Benutzerkennung Sie benötigen eine Kennung, der ein Profil mit der Rolle "Webservices Leistungen" zugeordnet ist. Der Einstiegsknoten des Profils wird bei Anfragen nicht ausgewertet, sollte aber im Hinblick auf zukünftige Differenzierungen sinnvoll gewählt werden. Unter der Web-Adresse https://www.baybw-redaktion.bayern.de finden Sie die Kontaktdaten zum Beantragen einer Kennung. Die Schnittstellenbeschreibung finden Sie in folgender Web-Services-Description- Language-Datei ( WSDL): https://www.baybw-services.bayern.de/services/allgemein/allgemein-leistungen.v3.wsdl Der Web Service bietet folgende Schnittstellen-Endpunkte an: Abrufen aller Leistungen Abrufen der Leistungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind Abrufen aller Leistungsbeschreibungen Abrufen der Leistungsbeschreibungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind Abrufen einer kompletten Leistungsbeschreibung (mit regionalen Ergänzungen und Zuständigkeiten) Abrufen aller Leistungen Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können alle Leistungen abgefragt werden. Die Leistungen werden unabhängig davon geliefert, ob das Gültigkeitsdatum der dazugehörigen Leistungsbeschreibung bereits überschritten ist, bzw. ob die Leistungsbeschreibung gerade in Überarbeitung sind. Wenn bei der Anfrage im Element gemeindekennziffer eine gültige 8-stellige (bayerische) Gemeindekennziffer angegeben wird, dann sind in der Antwort die URLs der Leistungen lokalisiert (also passend für die Gemeinde mit der angegebenen Gemeindekennziffer). Die in der folgenden Anfrage angegebene Gemeindekennziffer bewirkt, dass die URLs für die Landeshauptstadt München lokalisiert werden. In der Antwort erkennen Sie die Wirkung daran, dass die URLs für die Leistung drei HTTP-Parameter (plz, behoerde, gemeinde) haben. Die genaue Bedeutung der drei Parameter muss der Client nicht wirklich kennen, denn er muss die URL nur benutzen, aber nicht selber konstruieren oder manipulieren: Eine lokalisierte URL sieht so aus: lokalisierte URL <url> ehoerde= &gemeinde= </url> Eine nicht lokalisierte URL sieht so aus: nicht lokalisierte URL <url> </url> Hier finden Sie das Beispiel für die Anfrage, deren Ergebnisse auf den Markt Großostheim lokalisiert werden sollen: Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/leistungen"> <soapenv:body> <leis:getalleleistungenrequest> <!--Optional: Allgemeiner Gemeindeschlüssel (AGS) des Marktes Großostheim --> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> </leis:getalleleistungenrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 89 von 193

90 Die Antwort enthält im Element leistungen 0 bis n Elemente leistung. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getalleleistungenresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/leistungen"> <ns3:leistungen> <leistung id="27981" letzteaenderung=" t14:57:00+02:00"> <bezeichnung leittext="bezeichnung" position="1" sichtbar="true">abfallbeförderungserlaubnis oder Abfalltransporterlaubnis; Erteilung</bezeichnung> <url>http://www.verwaltungsservice.bayern.de/dokumente/leistung/ ?plz=63762 &behoerde= &gemeinde= </url> <synonyme> <synonym>abfallrechtliche Beförderungsgenehmigung</synonym> <synonym>abfallrechtliche Transporterlaubnis</synonym> <synonym>abfallrechtliche Transportgenehmigung</synonym> </synonyme> <lebenslagen> <lebenslage id=" "> <bezeichnung>erlaubnispflichtige und überwachungspflichtige Unternehmen</bezeichnung> </lebenslage> <lebenslage id=" "> <bezeichnung>umweltschutz</bezeichnung> </lebenslage> </lebenslagen> </leistung> <leistung id="3694" letzteaenderung=" t17:09:02+02:00"> <bezeichnung leittext="bezeichnung" position="1" sichtbar="true">abfallberatung; kommunal</bezeichnung> <url>http://www.verwaltungsservice.bayern.de/dokumente/leistung/ ?plz=63762& amp;behoerde= &gemeinde= </url> <synonyme> <synonym>müllabfuhr</synonym> </synonyme> <lebenslagen> <lebenslage id=" "> <bezeichnung>ver- und Entsorgung</bezeichnung> </lebenslage> </lebenslagen> </leistung> </leistungen> </ns3:getalleleistungenresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Die Elemente und Attribute in der Antwort haben folgende Bedeutung: Element Attribut Beschreibung leistungen Container für die Leistungen leistung Daten zu einer Leistung leistung id Id der Leistung leistung letzteaenderung Zeitstempel der letzten Änderung bei dieser Leistung Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 90 von 193

91 bezeichnung Bezeichnung der Leistung synonyme Container für die Synonyme zu einer Leistung synonym Synonym einer Leistung lebenslagen Container für die Lebenslagen, denen eine Leistung zugeordnet ist lebenslage Lebenslage, der die Leistung zugeordnet ist lebenslage id Id der Lebenslage, der die Leistung zugeordnet ist bezeichnung Bezeichnung der Lebenslage Mögliche Fehler Wenn die Gemeindekennziffer zu keiner Gemeinde passt, werden die URLs für die Leistungen ohne Lokalisierungsparameter zurückgeliefert. Wenn Sie die Gemeindekennziffer nicht numerisch und 8-stellig angeben, erhalten Sie folgenden SOAP-Fault: <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en">invalid parameter 'gemeindekennziffer'. Must be numeric with 8 digits. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> Abrufen der Leistungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können nur die Leistungen abgefragt werden, die einer bestimmten Dienststelle zugeordnet sind. Dafür muss in der Anfrage das Element dienststellenschluessel den 7-stelligen Dienststellenschlüssel der gewünschten Dienststelle enthalten. Im Beispiel ist es der Dienststellenschlüssel des Marktes Großostheim ( ). Das Element gemeindekennziffer hat für die Anfrage die gleiche Bedeutung wie beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen. Es drückt nämlich aus, für welche Gemeinde das Ergebnis lokalisiert werden soll. Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/leistungen"> <soapenv:body> <leis:getleistungenvondienststellerequest> <dienststellenschluessel> </dienststellenschluessel> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> </leis:getleistungenvondienststellerequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die Anwort ist vom Datenmodell her mit der Antwort beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen identisch. Sie enthält jedoch nicht alle Leistungen, sondern nur die der angegebenen Dienststelle. Response SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getleistungenvondienststelleresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/leistungen"> <leistungen> </leistungen> </ns3:getleistungenvondienststelleresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 91 von 193

92 Mögliche Fehler Wenn Sie keinen oder einen nicht existierenden Dienststellenschlüssel angeben, liefert der Web Service die Antwort mit einem leeren Element leistungen zurück. Wenn Sie den Dienststellenschlüssel nicht numerisch oder mit mehr als 7 Ziffern angeben, erhalten Sie folgenden SOAP-Fault: <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en">invalid parameter 'dienststellenschluessel'. Must be numeric containing a maximum of 7 digits. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> Abrufen aller Leistungsbeschreibungen Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können alle Leistungsbeschreibungen (Leistungen einschließlich ihrer vollständigen Beschreibung) abgefragt werden. Das Inhaltsmodell der Antwort ergänzt nur das Inhaltsmodell des Schnittstellen-Endpunkts Abrufen aller Leistungen um weitere Elemente. Eine Anfrage mit Lokalisierung auf die Landeshauptstadt München (Gemeindekennziffer ) sieht folgendermaßen aus: Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/leistungen"> <soapenv:body> <leis:getalleleistungsbeschreibungenrequest> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> <!--Optional:--> <mitregionalenergaenzungen>true</mitregionalenergaenzungen> <!--Optional:--> <mitzustaendigkeiten>true</mitzustaendigkeiten> </leis:getalleleistungsbeschreibungenrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die optionalen Elemente in der Anfrage haben folgende Bedeutung: Element mitregionalenergaenzungen Beschreibung false (oder nicht vorhanden): Regionale Ergänzungen werden nicht mitgeliefert (default). true: Regionale Ergänzungen zu den Leistungsbeschreibungen werden mitgeliefert (wie beim Endpunkt Abrufe n einer kompletten Leistungsbeschreibung!) mitzustaendigkeiten false (oder nicht vorhanden): Zuständige Stellen werden nicht mitgeliefert (default). true: Zuständige Stellen werden mitgeliefert (wie beim Endpunkt Abrufen einer kompletten Leistungsbeschreibung!) Hier finden Sie die dazugehörige Antwort. Die Teile der Antwort, die bereits beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen gezeigt wurden, werden hier nicht mehr dargestellt: Response Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 92 von 193

93 <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getalleleistungsbeschreibungenresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/leistungen"> <leistungsbeschreibungen> <leistungsbeschreibung id="3627" letzteaenderung=" t15:37:54+01:00"> <bezeichnung leittext="bezeichnung" position="1" sichtbar="true"> Abendgymnasium </bezeichnung> <url>http://www.verwaltungsservice.bayern.de/dokumente/leistung/ ?plz=80331&behoerde= &gemeinde= </url> <!-- Inhalt wie beim Endpunkt GetAlleLeistungen --> <status leittext="status" position="16" sichtbar="false">live</status> <kurzbeschreibung leittext="kurzbeschreibung" position="2" sichtbar="true"> </kurzbeschreibung> <langbeschreibung leittext="beschreibung" position="3" sichtbar="true"> </langbeschreibung> <voraussetzungen leittext="voraussetzungen" position="4" sichtbar="true"> </voraussetzungen> <verfahrensablauf leittext="verfahrensablauf" position="5" sichtbar="true"> </verfahrensablauf> <hinweise leittext="hinweise" position="6" sichtbar="true"> </hinweise> <fristen leittext="fristen" position="5" sichtbar="true"> </fristen> <bearbeitungsdauer leittext="hinweise" position="8" sichtbar="true"> </bearbeitungsdauer> <unterlagen leittext="erforderliche Unterlagen" position="9" sichtbar="true"> <unterlage> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <leistungid></leistungid> <leistungurl></leistungurl> </unterlage> </unterlagen> <kosten leittext="kosten" position="12" sichtbar="true"> </kosten> <formulare leittext="formulare" position="10" sichtbar="true"> <formular vorausfuellbar="true"> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <url></url> <schriftformerfordernis> <id></id> <bezeichnung></bezeichnung> <beschreibung></beschreibung> </schriftformerfordernis> </formular> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 93 von 193

94 </formulare> <onlineverfahren leittext="online Verfahren" position="11" sichtbar="true"> <onlineverfahren> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <url></url> </onlineverfahren> </onlineverfahren> Response - Fortsetzung <rechtsvorschriften leittext="rechtsgrundlagen" position="10" sichtbar="true"> <rechtsvorschrift> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <url></url> </rechtsvorschrift> </rechtsvorschriften> <rechtsbehelf leittext="rechtsbehelf" position="13" sichtbar="true"> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <leistungid></leistungid> <leistungbezeichnung></leistungbezeichnung> <leistungurl></leistungurl> </rechtsbehelf> <links leittext="weiterführende Links" position="15" sichtbar="true"> <link> <kurzbeschreibung></kurzbeschreibung> <langbeschreibung></langbeschreibung> <url></url> </link> </links> <verwandteleistungen leittext="verwandte Themen" position="16" sichtbar="true"> <verwandteleistung> <id></id> <bezeichnung></bezeichnung> <url></url> <direktverwandt></direktverwandt> </verwandteleistung> </verwandteleistungen> <stand leittext="stand" position="17" sichtbar="true"> T15:37:54+01:00 </stand> <verantwortlichebehoerde leittext="redaktionell verantwortlich" position="18" sichtbar="true"> Bayerisches Staatsministerium für (zur Verfügung gestellt durch den <a href="">bayerischen Behördenwegweiser</a>) </verantwortlichebehoerde> </leistungsbeschreibung> </leistungsbeschreibungen> </ns3:getalleleistungsbeschreibungenresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> In den folgenden Tabelle werden alle im Vergleich zum Endpunkt Abrufen aller Leistungen neuen Elemente einer Leistungsbeschreibung aufgeführt: Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 94 von 193

95 Element leistungsbeschreibungen leistungsbeschreibung bezeichnung status kurzbeschreibung langbeschreibung voraussetzungen verfahrensablauf hinweise fristen bearbeitungsdauer unterlagen kosten formulare onlineverfahren rechtsvorschriften rechtsbehelf links verwandteleistungen stand verantwortlichebehoerde Beschreibung Container für die Leistungsbeschreibungen Daten zu einer Leistungsbeschreibung Bezeichnung der Leistung im Behördenwegweiser (als Titel verwendbar) live: die Leistungsbeschreibung ist online working: die Leistungsbeschreibung wird gerade überarbeitet Kurzbeschreibung (einführender Text); HTML-Markup zulässig Langbeschreibung mit dem Kerninhalt; HTML-Markup zulässig Erläuterung der Voraussetzungen; HTML-Markup zulässig Skizze zum Ablauf des Verwaltungsverfahrens (Prozess; HTML-Markup zulässig Hinweise, die im Zusammenhang mit der Leistung beachtet werden sollten; HTML-Markup zulässig Erläuterung der Fristen; HTML-Markup zulässig Angaben zur durchschnittlichen Bearbeitungsdauer; HTML-Markup zulässig Container für die Unterlagen, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Erläuterung der Kosten; HTML-Markup zulässig Container für die Formulare, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Container für die Online Verfahren, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Container für die Rechtsvorschriften, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Ein Rechtsbehelf, der der Leistungsbeschreibung zugeordnet sein kann Container für die externen Links, die der Leistungsbeschreibung zugeordnet sind Container für die verwandten Leistungen im Behördenwegweiser Datum bzw. Zeitpunkt, zu dem die Leistungsbeschreibung zuletzt überarbeitet wurde (mit dem eher technischen Attribut "letzteaenderung" inhaltlich identisch) Behörde, die für die Leistungsbeschreibung redaktionell verantwortlich ist (i.d.r. ein Ministerium). Darüber hinaus wird ein Hinweistext auf die Herkunft der Daten mit einer Verlinkung auf die (eventuell lokalisierte) Leistungsbeschreibung im Bayerischen Behördenwegweiser geliefert. unterlagen Container für 0 bis n unterlage-elemente zu einer Leistungsbeschreibung Attribut kurzbeschreibung langbeschreibung leistungid leistungurl Beschreibung Kurzbeschreibung der Unterlage (als Titel verwendbar) Langbeschreibung mit dem Kerninhalt; HTML-Markup zulässig (optional) Id einer Leistung, mit der man die Unterlage (z.b. ein Dokument oder eine behördliche Bescheinigung) erlangt. Beispiele: Personalausweis / vorläufiger Personalausweis oder Freizügigkeitsbescheinigung (optional) URL dieser Leistung. Die URL wird mit Lokalisierungsparametern geliefert, soweit bei der Anfrage das Element geme indekennziffer angegeben wurde und gültig ist. (optional) formulare Container für 0 bis n formular-elementen zu einer Leistungsbeschreibung Attribut Beschreibung vorausfuellbar true : Das Formular kann mit den Empfängerdaten der zuständigen Behörde vorbelegt sein. (Nur wenn genau eine zuständige Behörde zu dieser Leistungsbeschreibung vorhanden ist.) false: Das Formular kann nicht vorbelegt werden. Nähere Informationen zur Vorausfüllbarkeit erhalten Sie beim, für das Webservice-Angebot, fachlich Verantwortlichen. kurzbeschreibung langbeschreibung Kurzbeschreibung des Elements (als Titel verwendbar) Langbeschreibung mit dem Kerninhalt; HTML-Markup zulässig Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 95 von 193

96 url schriftformerfordernis Url zum jeweiligen Element Dieses Element gibt Auskunft über die zulässige Art des Einreichens eines Formulars. Mögliche Ausprägungen hierbei sind: ja - Unterschrift rechtlich vorgeschrieben ja - Unterschrift und persönliches Erscheinen rechtlich vorgeschrieben nein - keine Unterschrift rechtlich vorgeschrieben Attribut id bezeichnung beschreibung Beschreibung Id des Schriftformerfordernisses Bezeichnung des Schriftformerfordernisses Beschreibung des Schriftformerfordernisses (Dieses Element eignet sich für eine Anzeige in Ihrer Webseite.) onlineverfahren, rechtsvorschriften, links Container für 0 bis n onlineverfahren-, rechtsvorschrift- und link-elementen zu einer Leistungsbeschreibung Attribut kurzbeschreibung langbeschreibung url Beschreibung Kurzbeschreibung des Elements (als Titel verwendbar) Langbeschreibung mit dem Kerninhalt; HTML-Markup zulässig Url zum jeweiligen Element rechtsbehelf Ein optionales rechtsbehelf-element zu einer Leistungsbeschreibung. Der Rechtsbehelf kann entweder nur eine Kurzbeschreibung, nur eine Referenz auf eine Leistung im Behördenwegweiser oder beides enthalten. Attribut kurzbeschreibung leistungid leistungbezeichnung leistungurl Beschreibung Kurzbeschreibung des Rechtsbehelfs; HTML-Markup zulässig; nicht als Titel verwendbar) Id einer Leistung, die den Rechtsbehelf beschreibt (z.b. Widerspruchsverfahren) Bezeichnung dieser Leistung (als Titel verwendbar) URL dieser Leistung. Die URL wird mit Lokalisierungsparametern geliefert, soweit bei der Anfrage das Element g emeindekennziffer angegeben wurde und gültig ist.) verwandteleistungen Container für 0 bis n verwandteleistung-elemente zu einer Leistungsbeschreibung Attribut id bezeichnung url direktverwandt Beschreibung Id der Leistung im Behördenwegweiser Bezeichnung der Leistung im Behördenwegweiser (als Titel verwendbar) URL der Leistung im Behördenwegweiser, die mit dieser Leistungsbeschreibung verwandt ist. Die URL wird mit Lokalisierungsparametern geliefert, soweit bei der Anfrage das Element gemeindekennziffer angegeben wurde und gültig ist.) true: Leistung ist direkt verwandt und wird auch im Behördenwegweiser als verwandte Leistung angezeigt. false: Leistung ist entfernt verwandt, und wird eventuell lediglich in der Langbeschreibung verlinkt. Mit Hilfe dieser Elemente können Links zu verwandten Leistungen erzeugt werden. Entweder in die eigene Webseite vom Element id ausge hend oder in den Behördenwegweiser (Element url). Es müssen nur solche verwandten Leistungen als Links angezeigt werden, für die das Attribut direktverwandt den Wert true hat. Die anderen werden zu einem weiteren Zweck mitgeliefert. Der Container verwandteleistungen kann nämlich dazu verwendet werden, um eingebettete Links im Element langbeschreibung auf zufinden und durch Links in die eigene Webseite zu ersetzen. Jeder eingebettete Link wird auch als Element verwandteleistung geliefert, wobei das Attribut direktverwandt den Wert true oder false haben kann. Über das href-attribut des eingebettenen Links besteht eine Beziehung zum Element url der verwandten Leistung. Das Element id der verwandten Leistung kann daher auch bei eingebetteten Links zum Ersetzen dieser Links durch solche in die eigene Webseite verwendet werden. Alle soeben beschriebenen Elemente bilden die vollständige Leistungsbeschreibung. Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 96 von 193

97 Sie haben die folgenden Attribute gemeinsam, die als Meta-Daten für den korrekten Zusammenbau der Leistungsbeschreibung zu einer Web-Seite dienen. Clienten dieses Web Service müssen diese Meta-Daten bei der Aufbereitung der Leistungsbeschreibung auswerten und nach folgenden Angaben interpretieren: Attribut leittext position sichtbar Beschreibung Leittext oder Überschrift, die verwendet werden muss, wenn das Element dargestellt wird Positive Zahl, die angibt, an welcher Position das Element bei der Darstellung im Bezug auf die anderen Elemente der Leistungsbeschreibung stehen muss true: das Element muss angezeigt werden false: das Element darf nicht angezeigt werden, es ist nur für die Auswertung vorgesehen Zusammenfassende Hinweise Eine Leistungsbeschreibung muss immer vollständig angezeigt werden. Alle oben genannten Elemente, bei denen das Attribut sichtbar den Wert true hat, müssen in der Reihenfolge angezeigt werden, die durch das Attribut position vo rgegeben wird. Der für das Element angegebene Leittext muss verwendet werden (z.b. als Überschrift). Jedem sichtbaren Element der Leistungsbeschreibung darf eine regionale Ergänzung hinzugefügt werden. Jedoch nur, wenn die regionale Ergänzung optisch abgegrenzt ist (z.b. durch die Zwischenüberschrift "Regionale Ergänzung"), und wenn angezeigt wird, wer für die regionale Ergänzung verantwortlich ist. Wenn die Gültigkeitszeit abgelaufen ist oder das Element status den Wert working hat, dürfen die Inhalte der Leistungsbeschreibung nicht mehr oder nur mit einem entsprechenden Hinweis angezeigt werden. In diesem Fall steht im Element kurzbeschreibung der Text "Diese Leistungsbeschreibung wird aktuell überarbeitet.". Die Elemente lebensl agen, langbeschreibung, voraussetzungen, fristen, unterlagen, kosten, formulare, onlineverfahren, rechtsvorschriften, rechtsbehelf, links und verwandteleistungen werden in diesem Fall nicht geliefert. Mögliche Fehler bei der Anfrage sind bereits beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen beschrieben. Wo HTML-Markup zugelassen ist, können folgende HTML-Tags bzw. Klassenstile vorkommen HTML-Tag / Klassenstil p, br, ul, ol, li, dl, dt, dd, dir, blockquote, i, cite, em, b, strong, sup, sub, hr, a class="fundstelle" class="zustaendig" class="ueberschrift3" Semantische Bedeutung übliche Bedeutung Kommt in Sozialfibel-Leistungsbeschreibungen als Attribut von Absätzen (p) und Textteilen (span) vor und kennzeichnet, dass eine Fundstelle beschrieben wird Kommt in Sozialfibel-Leistungsbeschreibungen als Attribut von Absätzen (p) und Textteilen (span) vor und kennzeichnet, eine Aufzählung der zuständigen Behörden Kommt in Sozialfibel-Leistungsbeschreibungen als Attribut von Textteilen (span) vor und kennzeichnet Zwischenüberschriften im Langtext der Leistungsbeschreibung Abrufen der Leistungsbeschreibungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können nur die Leistungsbeschreibungen abgefragt werden, die einer bestimmten Dienststelle zugeordnet sind. Dafür muss in der Anfrage das Element dienststellenschluessel die 7-stellige Dienststellenummer der gewünschten Dienststelle enthalten. Das Element gemeindekennziffer ist bei dieser Anfrage optional, denn die Ermittlung der passenden "eigenen" regionalen Ergänzungen und "eigenen" zuständigen Stellen ist nur vom angegebenen dienststellenschluessel abhängig. Wenn das Element gemeindekenn ziffer angegeben wird, dann können jedoch in der Antwort die URLs für die Leistung auf die passende Gemeinde lokalisiert werden. Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/leistungen"> <soapenv:header/> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 97 von 193

98 <soapenv:body> <leis:getleistungsbeschreibungenvondienststellerequest> <dienststellenschluessel> </dienststellenschluessel> <!--Optional:--> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> <!--Optional:--> <mitregionalenergaenzungen>true</mitregionalenergaenzungen> <!--Optional:--> <mitzustaendigkeiten>true</mitzustaendigkeiten> </leis:getleistungsbeschreibungenvondienststellerequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Die optionalen Elemente in der Anfrage haben folgende Bedeutung: Element mitregionalenergaenzungen Beschreibung false (oder nicht vorhanden): Regionale Ergänzungen zu den Leistungsbeschreibungen werden nicht mitgeliefert (default). true: Regionale Ergänzungen zu den Leistungsbeschreibungen werden mitgeliefert. Jedoch nur solche, für die die Dienststelle mit dem angegebenen Dienststellenschlüssel redaktionell zuständig ist (also "eigene" regionale Ergänzungen). Das Element gemeindekennziffer spielt bei dieser Anfrage für die Auswahl der passenden regionalen Ergänzungen keine Rolle. mitzustaendigkeiten false (oder nicht vorhanden): Zuständige Stellen werden nicht mitgeliefert (default). true: Zuständige Stellen werden mitgeliefert. Es werden aber nur Stellen / Organisationseinheiten berücksichtigt, die zur Dienststelle mit dem angegebenen "dienststellenschluessel" gehören. Dazu gehören die Dienststelle selbst, ihre Aussenstellen und alle Organisationseinheiten dieser Dienststelle oder ihrer Aussenstellen. Das Element gemeindekennziffer spielt demnach bei dieser Anfrage für die Auswahl der passenden zuständigen Stellen keine Rolle. Die Antwort ist vom Datenmodell her mit der Antwort beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungsbeschreibungen identisch. Sie enthält jedoch nicht alle Leistungsbeschreibungen, sondern nur die der angeforderten Dienststelle. Response <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getleistungsbeschreibungenvondienststelleresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/leistungen"> <leistungsbeschreibungen> </leistungsbeschreibungen> </ns3:getleistungsbeschreibungenvondienststelleresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Abrufen einer kompletten Leistungsbeschreibung (mit regionalen Ergänzungen und Zuständigkeiten) Über diesen Schnittstellen-Endpunkt kann eine einzelne Leistungsbeschreibung oder eine regionale Ergänzung per Id abgefragt werden. Gültige Ids von Leistungen erhält der Client durch vorheriges Abrufen eines der anderen Endpunkte (z.b. Abrufen aller Leistungen). Gültige Ids von regionalen Ergänzungen kann der Client erhalten, wenn er vorher den hier beschriebenen Endpunkt für eine zentrale Leistungsbeschreibung aufruft, soweit diese für die angegebene gemeindekennziffer regionale Ergänzungen hat. Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 98 von 193

99 Das Element gemeindekennziffer hat für die Anfrage die gleiche Bedeutung wie beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen. Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:leis="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/leistungen"> <soapenv:body> <leis:getsingleleistungsbeschreibungrequest> <id>25349</id> <!--Optional:--> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> </leis:getsingleleistungsbeschreibungrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Im Ergebnis wird die angeforderte Leistungsbeschreibung oder die angeforderte regionale Ergänzung geliefert. Beide haben das gleiche Inhaltsmodell. Der Inhalt des Elements leistungsbeschreibung wurde bereits beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungsbeschreibungen beschrieben. Falls die angeforderte Leistungsbeschreibung zur Gemeindekennziffer passende regionale Ergänzungen hat, wird zusätzlich ein Element re gionaleergaenzungen zurückgeliefert. Darin enthalten sind 1 bis n Elemente regionaleergaenzung, die nur das Attribut id besitzen. Über die Id können diese regionalen Ergänzungen im nächsten Schritt selbst abgerufen werden. Benutzen Sie dafür bitte wieder den hier beschriebenen Endpunkt (gleiches Inhaltsmodell). Außerdem wird ein Element zustaendigkeiten geliefert, das 1 bis n Elemente zustaendigkeit einschließt. Es handelt sich um die Daten der für die Leistung zuständigen Stellen. Das Element zustaendigkeit enthält folgende Elemente: Element Attribute Beschreibung behoerdeid Id der zuständigen Behörde (nur gefüllt, wenn der Benutzer das Recht hat, die Detaildaten zur Behörde anzufordern) bezeichnung Bezeichnung der zuständigen Behörde anschriften Enthält alle 0 bis n Gebäude zu dieser Behörde gebaeude Jedes Gebäude hat genau eine Hausanschrift und eventuell eine Postanschrift, Telefon- und Faxnummer gebaeudeid Id des Gebäudes, das der zuständigen Behörde zugeordnet ist (nur gefüllt, wenn der Benutzer das Recht hat, die Detaildaten zur Behörde anzufordern) -Adresse der zuständigen Behörde (falls vorhanden) website Homepage der zuständigen Behörde (falls vorhanden) behoerdenansprechpartnerzuordnungen Container mit 0 bis n Ansprechpartner-Ids (nur gefüllt, wenn der Benutzer das Recht hat, die Detaildaten zur Behörde anzufordern) ansprechpartner id Id eines zuständigen Ansprechpartners Die Elemente behoerdeid, gebaeudeid, behoerdenansprechpartnerzuordnungen/ansprechpartner[id] werden nur geliefert, wenn die Benutzerkennung, mit der der Webservice aufgerufen wird, Zugriff auf die Daten der zuständigen Behörde hat. Die Benutzerkennung braucht dazu ein Benutzerprofil mit der Rolle "Webservices Behörden" für die jeweilige Dienststelle. Inhaltlich handelt es sich um Referenz-Ids der zuständigen Behörde, ihrer Gebäude und der zuständigen Ansprechpartner. Die Referenz-Ids können genutzt werden, um über den Webservice Behörden, Gebäude und Ansprechpartner die Detaildaten abzurufen. Response als zentrale Leistungsbeschreibung SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getsingleleistungsbeschreibungresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/leistungen"> <leistungsbeschreibung id="161" letzteaenderung=" t10:18:30+01:00"> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 99 von 193

100 <regionaleergaenzungen> <regionaleergaenzung id="27411"/> </regionaleergaenzungen> <zustaendigkeiten> <zustaendig> <bezeichnung>industrie- und Handelskammer zu Coburg</bezeichnung> <anschriften> <gebaeude> <hausanschrift> <strasse>schloßplatz 5</strasse> <plz>96450</plz> <ort>coburg</ort> </hausanschrift> <postanschrift> <strasse>postfach 2043</strasse> <plz>96409</plz> <ort>coburg</ort> </postanschrift> <telefon>+49 (0) </telefon> <fax>+49 (0) </fax> </gebaeude> </anschriften> <website>http://www.coburg.ihk.de</website> <bwwlink>http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/behoerde/ </bwwl ink> </zustaendig> <zustaendig> <behoerdid>51017</behoerdid> <bezeichnung> Gewerberecht</bezeichnung> <anschriften> <gebaeude> <gebaeudeid>40365</gebaeudeid> <hausanschrift> <strasse>rosengasse 1</strasse> <plz>96450</plz> <ort>coburg</ort> </hausanschrift> <postanschrift> <strasse>postfach 30 42</strasse> <plz>96419</plz> <ort>coburg</ort> </postanschrift> <telefon>+49 (0) </telefon> <fax>+49 (0) </fax> <behoerdenansprechpartnerzuordnungen> <ansprechpartner id="48442"/> </behoerdenansprechpartnerzuordnungen> </gebaeude> </anschriften> <website>http://www.coburg.de</website> <bwwlink>http://www.behoerdenwegweiser.bayern.de/dokumente/behoerde/ </bwwl ink> </zustaendig> </zustaendigkeiten> </leistungsbeschreibung> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 100 von 193

101 </ns3:getsingleleistungsbeschreibungresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Eine regionale Ergänzung ist eine spezielle Leistungsbeschreibung, die mit den gleichen Elementen ausgestattet ist, wie die (zentrale) Leistungsbeschreibung zu der sie gehört. Meist sind bei der regionalen Ergänzung jedoch weniger Elemente mit Inhalt belegt. Im folgenden Beispiel wird eine regionale Ergänzung zu folgenden Elementen geliefert: kosten onlineverfahren Response als regionale Ergänzung <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getsingleleistungsbeschreibungresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/leistungen"> <leistungsbeschreibung id="27411" letzteaenderung=" t11:42:48+02:00"> <bezeichnung leittext="bezeichnung" position="1" sichtbar="true"> Handwerksrecht, Anzeige eines zulassungsfreien Handwerks oder eines handwerksähnlichen Gewerbes - HwK Unterfranken </bezeichnung> <url/> <synonyme/> <lebenslagen/> <status leittext="status" position="16" sichtbar="false">live</status> <kurzbeschreibung leittext="kurzbeschreibung" position="2" sichtbar="true"/> <langbeschreibung leittext="beschreibung" position="3" sichtbar="true"/> <voraussetzungen leittext="voraussetzungen" position="4" sichtbar="true"/> <fristen leittext="fristen" position="5" sichtbar="true"/> <unterlagen leittext="erforderlich Unterlagen" position="6" sichtbar="true"/> <kosten leittext="kosten" position="7" sichtbar="true"> <![CDATA[ <p>ersteintragung in die Handwerksrolle bzw. in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerke und handwerksähnlichen Gewerbe </p> <p>für Einzelunternehmen 76, </p> <p>für andere Rechtsformen 128 ;</p> <p>änderungen der Eintragung 50 </p> ]]> </kosten> <formulare leittext="formulare" position="8" sichtbar="true"/> <onlineverfahren leittext="online Verfahren" position="9" sichtbar="true"> <onlineverfahren> <kurzbeschreibung> Handwerksrolle online - Handwerkskammer für Unterfranken </kurzbeschreibung> <langbeschreibung> Ein neuer Service für Existenzgründer und Mitgliedsbe </langbeschreibung> <url> </url> </onlineverfahren> </onlineverfahren> <rechtsvorschriften leittext="rechtsgrundlagen" position="10" sichtbar="true"/> <rechtsbehelf leittext="rechtsbehelf" position="11" sichtbar="true"/> <links leittext="weiterführende Links" position="12" sichtbar="true"/> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 101 von 193

102 <stand leittext="stand" position="14" sichtbar="true"> T11:42:48+02:00 </stand> <verantwortlichebehoerde leittext="redaktionell verantwortlich" position="15" sichtbar="true"> Handwerkskammer für Unterfranken </verantwortlichebehoerde> </leistungsbeschreibung> </ns3:getsingleleistungsbeschreibungresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Die regionale Ergänzung hat ihre eigene zeitliche Gültigkeitsbegrenzung. Wenn die Gültigkeitszeit abgelaufen ist oder das Element status den Wert working hat, dürfen die Inhalte der regionalen Ergänzung nicht mehr oder nur mit einem entsprechenden Hinweis angezeigt werden. In diesem Fall steht im Element kurzbeschreibung der Text "Die Leistungsbeschreibung wird aktuell überarbeitet.". Die Elemente langbeschreibung, voraussetzungen, fristen, unterlagen, kosten, formulare, onlineverfahren, rechtsvorschriften, rechtsbehelf und links werden in diesem Fall nicht geliefert. Natürlich hat die regionale Ergänzung auch eine eigene redaktionell verantwortliche Behörde (Element verantwortlichebehoerde), die mit jeder regionalen Ergänzung angezeigt werden muss. Denn für die Inhalte der regionalen Ergänzung ist die regionale Dienststelle verantwortlich, nicht die Behörde, die die zentrale Leistungsbeschreibung pflegt. Mögliche Fehler Wenn die Id der Leistung oder regionalen Ergänzung nicht gültig ist, erhalten sie folgende SOAP-Fault: <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en">invalid parameter 'id'. Service or regional extension not found by Id. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 102 von 193

103 Formulare (Version 3) Dieser Web Service erfordert eine Authentifizierung durch den Client (Portal oder CMS-Provider). Benutzerkennung Sie benötigen eine Kennung, der ein Profil mit der Rolle "Webservices Behörden" zugeordnet ist. Der Einstiegsknoten des Profils wird bei Anfragen nicht ausgewertet, sollte aber im Hinblick auf zukünftige Differenzierungen sinnvoll gewählt werden. Unter der Web-Adresse https://www.baybw-redaktion.bayern.de finden Sie die Kontaktdaten zum Beantragen einer Kennung. Die Schnittstellenbeschreibung finden Sie in folgender Web-Services-Description- Language-Datei ( WSDL): https://www.baybw-services.bayern.de/services/allgemein/allgemein-formulare.v3.wsdl Der Web Service bietet den folgenden Schnittstellen-Endpunkte an: Abrufen der Formulare, die den Leistungen einer Dienststelle zugeordnet sind Über diesen Schnittstellen-Endpunkt können nur die Formulare abgefragt werden, die den Leistungen einer bestimmten Dienststelle zugeordnet sind. Dafür muss in der Anfrage das Element dienststellenschluessel den 7-stelligen Dienststellenschlüssel der gewünschten Dienststelle enthalten. Im Beispiel ist es der Dienststellenschlüssel der Regierung von Oberbayern ( ). Das optionale Element gemeindekennziffer hat für die Anfrage zwei Auswirkungen: zum ersten hat er die gleiche Bedeutung wie beim Schnittstellen-Endpunkt Abrufen aller Leistungen im Leistungen (Version 3) -Webs ervice. Es drückt nämlich aus, für welche Gemeinde das Ergebnis lokalisiert werden soll. zum zweiten liefert der Webservice dann auch alle Formulare der "Regionalen Ergänzungen" dieses Gebiets. Das optionale boolsche Element gruppiertnachleistungen hat nur im Hinblick auf die Schachtelung der Ergebnisse Auswirkungen auf die Antwort: true (Default): Es werden Leistungen zurückgeliefert, die die zugeordneten Formulare beinhalten, somit können sie gegliedert angezeigt werden. kurz: Formulare gegliedert nach Leistungen false: Es werden Formulare zurückgeliefert, die eine Liste von Leistungen (denen sie zugeordnet sind) mitführen. kurz: Formulare mit ihren zugehörigen Leistungen Request <soapenv:envelope xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:for="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/formulare"> <soapenv:body> <for:getformularevondienststellerequest> <dienststellenschluessel> </dienststellenschluessel> <gemeindekennziffer> </gemeindekennziffer> <gruppiertnachleistung>true</gruppiertnachleistung> </for:getformularevondienststellerequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Response (gruppiertnachleistungen=true) <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getformularevondienststelleresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/formulare"> <ns3:formulare dienststellenschluessel=" "> <leistungmitformularen> <leistungid>12112</leistungid> <leistungbezeichnung>psychologische Psychotherapeutinnen und []</leistungbezeichnung> <leistungurl>http://www.verwaltungsservice.bayern.de/dokumente/leistung/ ?p lz=63762&behoerde= &gemeinde= </leistungurl> <formulare> <formular vorausfuellbar="false"> <id>9529</id> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 103 von 193

104 <kurzbeschreibung>approbationsantrag Psychotherapeut (Regierung von Unterfranken)</kurzbeschreibung> <url>http://www.regierung.unterfranken.bayern.de/aufgaben/7/3/00663/index.html</url> <schriftformerfordernis> <id>1</id> <bezeichnung>ja - Unterschrift rechtlich vorgeschrieben</bezeichnung> <beschreibung>dieses Formular muss unterschrieben an die zuständige Behörde []</beschreibung> </schriftformerfordernis> </formular> </formulare> </leistungmitformularen> </ns3:getformularevondienststelleresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Response (gruppiertnachleistungen=false) <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns3:getformularevondienststelleresponse xmlns:ns3="http://lfstad.bayern.de/baybw/allgemein/v3/formulare"> <ns3:formulare dienststellenschluessel=" "> <formular vorausfuellbar="false"> <id>10946</id> <kurzbeschreibung>ablaufschema zur Prüfung des Artenschutzes in der Straßenplanung</kurzbeschreibung> <url>http://formulare.bayern.de/obb/sap_schema.pdf</url> <langbeschreibung>fassung mit Stand 01/2013</langbeschreibung> <schriftformerfordernis> <id>3</id> <bezeichnung>nein - keine Unterschrift rechtlich vorgeschrieben</bezeichnung> <beschreibung>dieses Formular muss nicht unterschrieben werden.</beschreibung> </schriftformerfordernis> <leistungen> <leistung> <leistungid>29785</leistungid> <leistungbezeichnung>artenschutz in der Straßenplanung; Hinweise zur Aufstellung der naturschutzfachlichen Angaben</leistungBezeichnung> <leistungurl>http://www.verwaltungsservice.bayern.de/dokumente/leistung/ </ leistungurl> </leistung> </leistungen> </formular> </ns3:formulare> </ns3:getformularevondienststelleresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Die Elemente und Attribute haben in beiden Fällen der Antwort die folgende Bedeutung: Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 104 von 193

105 Element Attribut Beschreibung leistungmitformularen Container für die Leistungen mit Formularen leistungid Id der Leistung leistungbezeichnung Bezeichnung der Leistung leistungurl Link auf die Leistung im Verwaltungsservice Bayern (wenn im Request eine Gemeindekennziffer mitgeschickt wurde, sogar auf diese lokalisiert) formulare dienststellenschluessel Liste von Formular-Elementen dieser Leistung (zur Kontrolle nochmal der in der Anfrage eingetragene Dienststellenschlüßel) formular Container für ein Formular formular vorausfuellbar false: "Normales" Formular id Id des Formulars true: Zentral abgelegtes Formular, das mit den Empfängerdaten der zuständigen Behörde vorbelegt ist Für nähere Informationen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an den Herausgeb er kurzbeschreibung Kurzbeschreibung / Bezeichnung des Formulars langbeschreibung Ausführliche Beschreibung des Formulars (z.b. zusätzlich notwendige Unterlagen) url Link des Formulars schriftformerfordernis Container für die Schriftformerfordernis. Gibt Auskunft darüber wie ein Formular einzureichen ist, mögliche Werte sind: schriftformerfordernis id Id des Schriftformerfordenisses schriftformerfordernis bezeichnung Kurztext schriftformerfordernis beschreibung Ausführlichere Beschreibung 3. Die Unterschrift rechtlich vorgeschrieben Das Formular muss unterschrieben und persönlich in der Behörde abgegeben werden Das Formular muss nicht unterschrieben werden Mögliche Fehler Wenn der Dienststellenschlüßel zu keiner Dienststelle passt, erhalten Sie ein leeres Antwort-Dokument. Wenn Sie den Dienststellenschlüßel nicht numerisch und 7-stellig angeben, erhalten Sie folgenden SOAP-Fault: <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en">invalid parameter 'dienststellenschluessel'. Must be numeric containing a maximum of 7 digits.</faultstring> </SOAP-ENV:Fault> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Wenn die Gemeindekennziffer zu keiner Gemeinde passt, werden die URLs für die Leistungen ohne Lokalisierungsparameter zurückgeliefert. Wenn Sie die Gemeindekennziffer nicht numerisch und 8-stellig angeben, erhalten Sie folgenden SOAP-Fault: <SOAP-ENV:Fault> <faultcode>soap-env:client</faultcode> <faultstring xml:lang="en">invalid parameter 'gemeindekennziffer'. Must be numeric with 8 digits. </faultstring> </SOAP-ENV:Fault> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 105 von 193

106 Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 106 von 193

107 REST API Authentifizierung REST-API Version 3 (Release Candidate 4) Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 107 von 193

108 Authentifizierung REST-API Für alle Webservices bei denen eine Authentifizierung erforderlich ist, erfolgt diese gemäß HTTP Basic Authentication nach RFC Es wird eine Kennung des Verwaltungsservice Bayern beötigt. Diese Kennung können Sie hier beantragen: Herausgeber Die Anwendungen des "Verwaltungsservice Bayern" werden herausgegeben von: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Odeonsplatz München Telefon: 089/ bzw. 089/ Fax: 089/ bzw. 089/ Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 108 von 193

109 Version 3 (Release Candidate 4) Die aktuelle Dokumentation zum REST API (Release Candidate 4) finden Sie direkt auf unserer Homepage unter der Adresse https://www.baybw-services.bayern.de/restapi.htm Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 109 von 193

110 Web Services für den Datenimport in den Verwaltungsservice Bayern Dieser Import-Webservice bietet Portalen und Content-Management-System(CMS)-Provider (staatlich, kommunal oder sonstiger Institutionen in Bayern) eine Web Service-Schnittstelle für den Daten-Upload in den Datenbestand des bayerischen Behördenwegweisers an. Diese Schnittstelle bietet die Möglichkeit folgende Daten bezüglich einer bestimmten Dienststelle zu importieren: Daten zur Dienststelle selbst (Kurzbeschreibung, Langbeschreibung), die selbst schon im Behördenwegweiser vorhanden sein muss Organigramm der Dienststelle, also alle Organisationseinheiten und Einrichtungen, die der Dienststelle organisatorisch nachgeordnet sind Adressen der Organisationseinheiten und Einrichtungen Kommunikationsverbindungen und Öffnungszeiten der Organisationseinheiten und Einrichtungen Mitarbeiter (Ansprechpartner) mit Kommunikationsverbindungen und Sprechzeiten Aufgabenzuordnungen zu den Organisationseinheiten und Einrichtungen und Regionale Ergänzungen zu den zentralen Aufgabenbeschreibungen. Authentifizierung und Autorisierung Die angebotenen Webservices erwarten verpflichtend eine Authentifizierung und eine Autorisierung. Integrationstests Wenn Sie ihr System an den Bayerischen Behördenwegweiser anbinden, dann werden Sie vermutlich mit kleinen Uploads beginnen und brauchen eine geeignete Testumgebung. Für diese Integrationstest stellen wir eine Testumgebung unter der folgenden URL bereit: https://www.baybw-services.bayern.de/cmsintegration Die Services in der Testumgebung sind mit der Produktionsumgebung identisch und immer auf dem gleichen Stand. Die Webservices in der Testumgebung sind allerdings mit einer Testdatenbank verbunden, so dass bei ihren Integrationstest keine Gefahr besteht, produktive Daten zu beschädigen. Um die Ergebnisse ihrer Importe zu kontrollieren, wird unter der URL https://www.baybw-redaktion.bayern.de/cmsintegration auch das Redaktionssystem für Integrationstests bereitgestellt. Bei den Beispielen, die wir als Tutorial unter Beispiele für die Nutzung der Importschnittstelle anbieten, wird immer wieder Bezug auf das Redaktionssystem genommen, weil ein Benutzer die Ergebnisse seines Imports dort am besten überprüfen kann. Es ist uns natürlich bewußt, dass man dabei auf das Know How eines regionalen Redakteurs angewiesen ist. Workflow Der generelle Workflow beim Import-Webservice wird im Abschnitt Workflow des Import-Webservice erläutert. Fehlermeldungen im Rahmen der fachlichen Validierung Die Fehlermeldungen bei der fachlichen Validierung werden im Abschnitt Validierungsfehler erläutert. Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 110 von 193

111 Authentifizierung Datenimport Webservices Der Import-Web Service erfordert eine Authentifizierung durch den Client (Portal oder CMS-Provider). Sie benötigen dafür eine Kennung mit folgendem Profil: Rolle: Regionaler Administrator Zugeordnete Behörde: Dienststelle, für die der Daten-Upload erfolgen soll Diese Kennung können Sie hier beantragen: Herausgeber Die Anwendungen des "Verwaltungsservice Bayern" werden herausgegeben von: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Odeonsplatz München Telefon: 089/ bzw. 089/ Fax: 089/ bzw. 089/ Authentifizierung Die Authentifizierungsinformationen geben sie über den Header der Soap-Nachricht ( WS-Security-Spezifikation mit UsernameToken) mit. Der Client authentifiziert sich über Benutzerkennung und Kennwort. Die beiden Angaben gehören zu einem speziellen Header der SOAP-Nachricht ( UsernameToken). Außerdem kann als zusätzliches Sicherheitsmerkmal ein weiterer Header ( Timestamp) angegeben werden. Dieser Header begrenzt die Gültigkeitszeit der Nachricht. Beispiel eines vollständigen WS-Security-SOAP-Header (mit Timestamp und UsernameToken) <soapenv:header> <wsse:security soapenv:mustunderstand="1" xmlns:wsse="http://docs.oasis-open.org/wss/2004/01/oasis wss-wssecurity-secext- 1.0.xsd"> <wsu:timestamp wsu:id="timestamp " xmlns:wsu="http://docs.oasis-open.org/wss/2004/01/oasis wss-wssecurity-utility- 1.0.xsd"> <wsu:created> t12:14:49.791z</wsu:created> <wsu:expires> t12:15:49.791z</wsu:expires> </wsu:timestamp> <wsse:usernametoken wsu:id="usernametoken " xmlns:wsu="http://docs.oasis-open.org/wss/2004/01/oasis wss-wssecurity-utility- 1.0.xsd"> <wsse:username> username </wsse:username> <wsse:password Type="http://docs.oasis-open.org/wss/2004/01/oasis wss-username-token-profile-1.0#PasswordText"> password </wsse:password> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 111 von 193

112 <wsse:nonce>sapimdtbrxgbha/ugqm7zw==</wsse:nonce> <wsu:created> t12:14:53.055z</wsu:created> </wsse:usernametoken> </wsse:security> </soapenv:header> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 112 von 193

113 Autorisierung Datenimport Webservices Für die Autorisierung ist die Angabe des richtigen Einstiegspunkts im Payload des Request (Element CmsIntegrationRequest / WSReque stcontex / dienststellenschluessel) entscheidend. Eine Erläuterung dazu finden sie unter dem Absatz Einstiegspunkt. Die Schnittstellenbeschreibung finden Sie in folgender Web-Services-Description- Language-Datei (WSDL): https://www.baybw-services.bayern.de/cmsintegration/services/cmsintegration.wsdl Die Beschreibung der Request und Response-Dokumente finden Sie in den folgenden XML-Schema-Dateien. XML-Schema der Nachrichten XML-Schema der Datentypen Darüber hinaus stellen wir zur Verdeutlichung folgende Beispiele für die Nutzung der Importschnittstelle zur Verfügung, die nach Bedarf weiterhin ergänzt werden. Bei allen Requests wird zwischen Einstiegs- und Einhängepunkt unterschieden. Hier finden Sie eine Begriffsabgrenzung: Einstiegspunkt Der Einstiegspunkt eines Request ist stets mit einer bestimmten Dienststelle identisch. Denn der Zweck des Import-Webservice ist ja, Daten zu genau einer Dienststelle zu importieren. Da jedoch im Behördenwegweiser einige tausend Dienststellen gespeichert sind, muss bei jedem Request ein Einstiegspunkt, eben diese Dienststelle, mitgegeben werden. Dafür müssen Sie im Payload das Element CmsIntegrationReq uest / WSRequestContex / dienststellenschluessel verwenden. Hier geben Sie also eine gültige 7-stellige Dienststellennummer einer bayerischen Dienststelle an, für die Sie Daten importieren wollen. Wir gehen davon aus, dass jede Dienststelle ihre eigene Dienststellennummer kennt. Wie bereits oben erklärt, wird ein Request nur akzeptiert, wenn Sie sich mit einer bestimmten Benutzerkennung authentifiziert haben. Darüber hinaus wird aber nach der erfolgreichen Authentifizierung noch geprüft, ob diese Kennung berechtigt ist, für die angegebene Dienststellennummer Daten hochzuladen (Autorisierung). Falls nicht, erhalten Sie folgenden Response als Soap-Nachricht: Response bei fehlgeschlagener Autorisierung <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns2:cmsintegrationresponse xmlns:ns2="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/messages"> <ns2:outcome>error</ns2:outcome> <ns2:message> Benutzer " " hat nicht die Rolle "Regionaler Administrator" für die Dienststelle mit dem Dienststellenschlüssel " ". </ns2:message> </ns2:cmsintegrationresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Einhägepunkt Der Einhängepunkt eines Requests ist identisch mit der Dienststelle (also dem Einstiegspunkt) oder alternativ eine Organisationseinheit unterhalb der Dienststelle. Im Normalfall brauchen Sie sich um den Einhängepunkt nicht zu kümmern, weil er dann identisch mit der Dienststelle ist. Wenn sie den Einhängepunkt für den Request explizit festzulegen möchten, müssen Sie das Element CmsIntegrationRequest / WSRequ estcontex / organisationsbezeichnung angeben. Tragen sie dort die genaue Bezeichnung derjenigen Organisationseinheit ein, unter der die gelieferten Daten relativ eingehängt werden sollen. Die Daten, die sie liefern, müssen natürlich dazu passen, d.h. das Element CmsIntegrationRequest / organisation enthält die Daten des Einhängepunkts und im Element CmsIntegrationRequest / organisation / organisationen sind die Nachfahren im Organigramm eingepackt. Falls der von Ihnen angegebene Einhängpunkt im Behördenwegweiser nicht gefunden wird, erhalten sie folgenden Response als Soap-Nachricht: Response bei fehlgeschlagener Autorisierung <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 113 von 193

114 <ns2:cmsintegrationresponse xmlns:ns2="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/messages"> <ns2:outcome>error</ns2:outcome> <ns2:message>die Organisationsbezeichnung "Rechtsamt" ist im Teilbaum der Dienststelle nicht vorhanden.</ns2:message> </ns2:cmsintegrationresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 114 von 193

115 Einhängepunkt Der Einhängepunkt eines Requests ist identisch mit der Dienststelle (also dem Einstiegspunkt) oder alternativ eine Organisationseinheit unterhalb der Dienststelle. Im Normalfall brauchen Sie sich um den Einhängepunkt nicht zu kümmern, weil er dann identisch mit der Dienststelle ist. Wenn sie den Einhängepunkt für den Request explizit festzulegen möchten, müssen Sie das Element CmsIntegrationRequest / WSRequ estcontex / organisationsbezeichnung angeben. Tragen sie dort die genaue Bezeichnung derjenigen Organisationseinheit ein, unter der die gelieferten Daten relativ eingehängt werden sollen. Die Daten, die sie liefern, müssen natürlich dazu passen, d.h. das Element CmsIntegrationRequest / organisation enthält die Daten des Einhängepunkts und im Element CmsIntegrationRequest / organisation / organisationen sind die Nachfahren im Organigramm eingepackt. Falls der von Ihnen angegebene Einhängpunkt im Behördenwegweiser nicht gefunden wird, erhalten sie folgenden Response als Soap-Nachricht: Response bei fehlgeschlagener Autorisierung <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns2:cmsintegrationresponse xmlns:ns2="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/messages"> <ns2:outcome>error</ns2:outcome> <ns2:message>die Organisationsbezeichnung "Rechtsamt" ist im Teilbaum der Dienststelle nicht vorhanden.</ns2:message> </ns2:cmsintegrationresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 115 von 193

116 Einstiegspunkt Der Einstiegspunkt eines Request ist stets mit einer bestimmten Dienststelle identisch. Denn der Zweck des Import-Webservice ist ja, Daten zu genau einer Dienststelle zu importieren. Da jedoch im Behördenwegweiser einige tausend Dienststellen gespeichert sind, muss bei jedem Request ein Einstiegspunkt, eben diese Dienststelle, mitgegeben werden. Dafür müssen Sie im Payload das Element CmsIntegrationReq uest / WSRequestContex / dienststellenschluessel verwenden. Hier geben Sie also eine gültige 7-stellige Dienststellennummer einer bayerischen Dienststelle an, für die Sie Daten importieren wollen. Wir gehen davon aus, dass jede Dienststelle ihre eigene Dienststellennummer kennt. Wie bereits oben erklärt, wird ein Request nur akzeptiert, wenn Sie sich mit einer bestimmten Benutzerkennung authentifiziert haben. Darüber hinaus wird aber nach der erfolgreichen Authentifizierung noch geprüft, ob diese Kennung berechtigt ist, für die angegebene Dienststellennummer Daten hochzuladen (Autorisierung). Falls nicht, erhalten Sie folgenden Response als Soap-Nachricht: Response bei fehlgeschlagener Autorisierung <SOAP-ENV:Envelope xmlns:soap-env="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/"> <SOAP-ENV:Header/> <SOAP-ENV:Body> <ns2:cmsintegrationresponse xmlns:ns2="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/messages"> <ns2:outcome>error</ns2:outcome> <ns2:message> Benutzer " " hat nicht die Rolle "Regionaler Administrator" für die Dienststelle mit dem Dienststellenschlüssel " ". </ns2:message> </ns2:cmsintegrationresponse> </SOAP-ENV:Body> </SOAP-ENV:Envelope> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 116 von 193

117 Beispiele für die Nutzung der Importschnittstelle Beispiele für die Nutzung der Importschnittstelle Die folgenden Beispiele beschreiben die Nutzung der Importschnittstelle, wobei mit jedem Beispiel die Komplexität steigt. Es ist empfehlenswert, wenn Sie die Beispiele in der angegebenen Reihenfolge ansehen. Import einer Dienststelle ohne Organisationseinheiten Zeigt den kleinstmöglichen Request. Dabei werden einige grundsätzliche Begriffe erklärt. "Klein" ist dieser Request jedoch nur in Bezug auf die gesendete Soap-Nachricht, nicht jedoch in Bezug auf seine Auswirkungen. Denn wenn Sie diesen Request für eine Dienststelle mit einem tiefen Organigramm senden, wird der komplette organisatorische Unterbau der Dienststelle gelöscht. Nur die Dienststelle als Einstiegspunkt bleibt erhalten. Import einer Dienststelle mit Organisationseinheiten Zeigt, wie man unterhalb der Dienststelle zwei Organisationseinheiten ("Hauptamt" und "Einwohnermeldeamt") mit Adresse und Kommunikationsdaten importiert. Es werden jedoch keine Bilder (Logos), keine Aufgabenzuordnungen, keine Mitarbeiter (Ansprechpartner) und keine regionalen Ergänzungen importiert. Import mit Aufgabenzuordnungen Zeigt zusätzlich, wie man Aufgabenzuordnungen für die beiden Organisationseinheiten ("Hauptamt" und "Einwohnermeldeamt") importiert. Import von Mitarbeitern (Ansprechpartnern) Zeigt zusätzlich, wie man Mitarbeiter (Ansprechpartner) für die beiden Organisationseinheiten ("Hauptamt" und "Einwohnermeldeamt") importiert. Import mit Logos Zeigt zusätzlich, wie Bilder (Logos) für eine Organisationseinheit bzw. einen Mitarbeiter (Ansprechpartner) importiert. Import mit Aufgabenzuordnungen und regionalen Ergänzungen Zeigt, wie man für die beiden Organsationseinheiten neben den Aufgabenzuordnungen zwei regionale Ergänzungen importiert. Import mit Angabe des Einhängepunkts Zeigt, wie man Daten nur unterhalb eines bestimmten Einhängepunkts importiert bzw. aktualisiert. Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 117 von 193

118 Import einer Dienststelle ohne Organisationseinheiten Import einer Dienststelle ohne Organisationseinheiten Das folgende Beispiel zeigt Ihnen, wie ein minimaler Request aussehen kann. Im Soap-Body ist das Dokument-Wurzelelement CmsIntegra tionrequest eingebettet, darin wiederum die verpflichtenden Elemente organisation und wsrequestcontext. Das mögliche Element logos fehlt, weil bei diesem Request keine Bilder mitgeliefert werden sollen. organisation Innerhalb des Elements organisation sind nur Daten zur Dienststelle "Gemeinde Kirchlauter" zu finden (z.b. bezeichnung, provideri d usw.). Im Container adressen ist nur ein Element adresse enthalten, was wohl der Normalfall ist. Es wäre jedoch auch möglich, mehrere Adressen anzugeben. Eine Adresse ist jedoch verpflichtend. Auch andere optionale Elemente innerhalb von organisation und adresse fehlen, nämlich bei organisation die möglichen Elemente logo und aufgaben, bei adresse die möglichen Elemente logo und . providerid Die Elemente organisation und adresse haben ein Kindelement providerid, das Sie unbedingt nutzen sollten. Geben Sie hier bitte eine eindeutige Id für das Elternelement (z.b. die Adresse) mit. Das kann ohne weiteres eine interne, vielleicht sogar generierte Id sein. Wichtig ist nur, dass das Elternelement (z.b. die Adresse) immer die gleiche Id hat, wann immer sie im Request vorkommt. Typisch wäre z.b. der Fall, dass der Organisationsbaum aus der Dienststelle und mehreren Organisationseinheiten besteht, dass aber alle Organisationseinheiten die gleiche Adresse haben. Dann muss auch die providerid aller Elemente adresse identisch sein. Bei dem hier dargestellten Request ist die providerid noch ohne Bedeutung, da nur genau eine Organisationseinheit bzw. Adresse importiert wird. Wenn Sie aber die komplette Organisationshierarchie der Dienststelle importieren, dann erkennt der Webservice an der prov iderid, ob das zu importierende Objekt (z.b. die Adresse) bereits an anderen Stellen im XML-Payload vorkommt und referenziert es nur noch, statt das Objekt mehrfach zu importieren. Das Element providerid kann eine beliebige Zeichenkette oder Zahl enthalten. Es ist nur für die Verarbeitung des aktuellen Request von Bedeutung und wird nicht im Behördenwegweiser gespeichert. wsrequestcontext Innerhalb des Elements wsrequestcontext geben Sie wichtige Steuerungsdaten für den Request an. dienststellenschluessel Das element dienststellenschluessel legt den Einstiegspunkt fest. Der Einstiegspunkt identifiziert eine Dienststelle, deren Daten bereits im Behördenwegweiser gespeichert sind. (Wir gehen davon aus, dass in der Verwaltung jeder Dienststelle die eigene 7-stellige Dienststellennummer bekannt ist.) Der Request bezieht sich also auf die hier referenzierte Dienststelle und kann nur Daten dieser Dienststelle oder einer Organisationseinheit im Organigramm dieser Dienststelle verändern. Selbstverständlich sollten Sie hier nur die Dienststellennummer einer Dienststelle angeben, für die ihre Kennung eine Importberechtigung hat. Andernfalls wird der Request zurückgewiesen. organisationsbezeichnung Das element organisationsbezeichnung ist bei diesem Beispiel leer. Sie könnten hier die Bezeichnung einer im Behördenwegweiser bereits bestehenden Organisationseinheit im Organigramm der Dienststelle angeben. Diese Organisationseinheit könnte z.b. durch einen früheren Import erzeugt worden sein. Falls die Organisationseinheit aufgrund der angegebenen Bezeichnung gefunden werden kann, würde sie als Einhängepunkt verwendet. Dazu erfahren Sie in einem späteren Beispiel mehr. responseviawebservice / responseendpoint und responsevia / response address Mit diesen Elementpaaren können Sie angeben, auf welchen Kanälen Sie über den Erfolg oder Misserfolg des Imports informiert werden wollen. Wenn Sie das Element responseviawebservice auf den Wert true setzen, müssen sie ein weiteres Element responseendpoin t mit einer Webservice-Rückruf-URL angegeben. Davon machen wir hier keinen Gebrauch und erläutern in einem späteren Beispiel mehr. Stattdessen ist das Element responsevia mit true belegt, womit festgelegt ist, dass Sie per benachrichtigt werden wollen. Natürlich müssen Sie dafür eine gültige -Adresse angeben (Element response address). Sie können sich selbstverständlich auch auf beiden Kanälen benachrichtigen lassen. <soapenv:envelope xmlns:mes="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/messages" xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:typ="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/types"> <soapenv:body> <mes:cmsintegrationrequest> <mes:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:bezeichnung>kirchlauter</typ:bezeichnung> <typ:hausanschriftstrasse>karl-glockner-str. 2</typ:hausAnschriftStrasse> <typ:hausanschriftort>kirchlauter</typ:hausanschriftort> <typ:hausanschriftplz>96166</typ:hausanschriftplz> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 118 von 193

119 <typ:postanschriftstrasse>georg-schäfer-str. 56</typ:postAnschriftStrasse> <typ:postanschriftort>ebelsbach</typ:postanschriftort> <typ:postanschriftplz>97500</typ:postanschriftplz> <typ:telefon>09536/921049</typ:telefon> <typ:fax>09536/1512</typ:fax> <typ:oeffnungszeiten></typ:oeffnungszeiten> <typ:providerid>adresse_provider_id_1</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:bezeichnung>kirchlauter</typ:bezeichnung> <typ:bezeichnungzusatz>gemeinde</typ:bezeichnungzusatz> <typ:kurzbeschreibung>kurzbeschreibung für Gemeinde Kirchlauter</typ:kurzBeschreibung> <typ:langbeschreibung>langbeschreibung für Gemeinde Kirchlauter</typ:langBeschreibung> <typ:homepage>http://www.kirchlauter.de</typ:homepage> <typ:gruppe>aemter / Sachgebiete</typ:gruppe> <typ:providerid>organisation_provider_id_1</typ:providerid> </mes:organisation> <mes:wsrequestcontext> <typ:dienststellenschluessel> </typ:dienststellenschluessel> <typ:organisationsbezeichnung></typ:organisationsbezeichnung> <typ:responseviawebservice>false</typ:responseviawebservice> <typ:responsevia >true</typ:responsevia > <typ:response addresses> </typ:response addresses> <typ:requesttransactionid>transaction_1</typ:requesttransactionid> </mes:wsrequestcontext> </mes:cmsintegrationrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Sie können den Beispiel-Request auch zur Bearbeitung in einem Editor ihrer Wahl herunterladen. Welche Daten werden durch diesen Request im Behördenwegweiser geändert? Man könnte bei diesem Beispiel meinen, dass der Request nur die Daten der Dienststelle selbst bzw. ihre Adresse aktualisiert. Das ist aber nicht der Fall. Vielmehr ist dieser Webservice darauf angelegt, mit jedem Request einen kompletten organisatiorischen Teilbaum einer Dienststelle zu importieren und zwar mit allen Konsequenzen. Der zu importierende Teilbaum beginnt im dargestellten Beispiel bei der Dienststelle selbst ( Einstiegspunkt). D.h. mit diesem Request - so klein er auch ist - liefern Sie alle Daten zur Dienststelle. Das hat zur Folge, dass nach dem erfolgreichen Import folgende Daten im Behördenwegweiser gespeichert sind: die Daten der Dienststelle und ihre Adresse keinerlei sonstige Organisationseinheiten von einem früheren Import (Das Organigramm besteht nur noch aus der Dienststelle.) alle vorher vorhandenen Aufgabenzuordnungen (Dazu später mehr.) möglicherweise noch regionale Ergänzungen zu den Aufgaben von einem früheren Import (Dazu später mehr.) möglicherweise noch Mitarbeiter (=Ansprechpartner) von einem früheren Import, jedoch nur solche, die (auch) der Dienststelle direkt zugewiesen waren (Genaueres dazu erfahren Sie später.) möglicherweise Logos, die vorher schon vorhanden waren (Genaueres dazu erfahren Sie später.) Dieser Import räumt also das ganze Organigramm der Dienststelle gründlich auf. Die Dienststelle, also der Einstiegspunkt kann durch einen Import nicht gelöscht werden. Sonst wäre plötzlich eine bayerische Dienststelle mit allen ihren Aufgabenzuordnungen aus dem Behördenwegweiser verschwunden. Aber auch so ist die Wirkung dieses Imports schon beachtlich. Alle vielleicht vorher vohandenen Organisationseinheiten sind gelöscht. Alle Mitarbeiter (=Ansprechpartner), die die diesen Organisationseinheiten zugeordnet waren, sind gelöscht. Nur Mitarbeiter, die ausschließlich oder zumindest auch der Dienststelle selbst zugewiesen waren, sind noch vorhanden. Alle Aufgabenzuordnungen zu (ehemals vorhandenen) Organisationseinheiten sind gelöscht. Sie sind aber nicht verloren, denn Sie wurden durch den Import an die Dienststelle geknüpft. Daher sind nun alle Aufgaben der Dienststelle selbst zugeordnet. (Es ist ja keine Organisationseinheit sonst mehr vorhanden.) Falls vor dem Import Logos gespeichert waren, die mit einer Organsationseinheit, deren Adresse oder einem Mitarbeiter verknüpft waren, Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 119 von 193

120 welche es nun nicht mehr gibt, sind auch diese gelöscht. Damit ist hoffentlich die Grundidee des Import-Webservices ausreichend beschrieben. Sie können nicht einzelne Organisationseinheiten neuanlegen, ändern oder löschen einzelne Adressen (im Behördenwegweiser-Redaktionssystem "Gebäude" genannt) neuanlegen, ändern, zuordnen oder löschen einzelne Mitarbeiter (im Behördenwegweiser-Redaktionssyste "Ansprechpartner" genannt) neuanlegen, ändern, zuordnen oder löschen einzelne Logos neuanlegen, ändern, zuordnen oder löschen einzelne Aufgabenzuordnungen anlegen oder löschen einzelne Regionale Ergänzungen anlegen oder löschen sondern nur eine komplette Organisationsstruktur inklusive der Aufgabenzuordnungen und regionalen Ergänzungen importieren. Es ist jedoch möglich einen anderen Einhängepunkt anzugeben, also eine Organisationseinheit aus dem Behördenwegweiser, die es im Organigramm dieser Dienststelle vor dem Import bereits gibt. Dann bleiben im Organigramm alle ihre "Geschwister" und "Vorgänger" von dem Import völlig unberührt. Der Einhängepunkt (Element organisationsbezeichnung) bestimmt also, welcher Teilbaum im Organigramm vom Import überhaupt betroffen ist. Falls Sie keinen Einhängepunkt angeben, wie in unserem Beispiel, dann gilt der Einstiegspunkt, also die Dienststelle, als Einhängepunkt. Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 120 von 193

121 Import einer Dienststelle mit Organisationseinheiten Import einer Dienststelle mit Organsationseinheiten Das folgende Beispiel zeigt einen Request, der nicht nur Daten zur Dienststelle selbst, sondern auch zu zwei Organisationseinheiten liefert. Diese haben die Bezeichnung "Hauptamt" und "Einwohnermeldeamt" und sind im Organigramm direkt der Dienststelle "Gemeinde Kirchlauter" untergeordnet. Wir gehen davon aus, dass es nur ein Dienstgebäude für die Gemeinde Kirchlauter gibt. Die beiden Organisationseinheiten haben also die gleiche Adresse wie die Dienststelle. Wie auch im Beispiel Import einer Dienststelle ohne Organisationseinheiten, verzichten wir immer noch darauf, Bilder mitzuliefern. Im Soap-Body ist das Dokument-Wurzelelement CmsIntegrationRequest eingebettet, darin wiederum die verpflichtenden Elemente org anisation und wsrequestcontext. Das mögliche Element logos fehlt, weil bei diesem Request keine Bilder mitgeliefert werden sollen. organisation Innerhalb des Elements organisation sind die Detaildaten zur Dienststelle "Gemeinde Kirchlauter" zu finden (z.b. bezeichnung, provi derid usw.). Im Container adressen ist die adresse der Dienststelle angegeben. organisationen Die wesentliche Erweiterung zum Beispiel Import einer Dienststelle ohne Organisationseinheiten ist das Element organisationen, ein Container mit 0 bis n Kindelementen organisation. In diesem Container liefert der Request alle Organisationseinheiten, die im Organigramm der Dienststelle "Gemeinde Kirchlauter" direkt untergeordnet sind. Das sind die beiden Organisationseinheiten "Hauptamt" und "Einwohnermeldeamt". Jede der beiden Organisationseinheiten hat als Kindelement einen adressen-container mit einer adresse. Wenn Sie die drei Adressen der Dienststelle und der beiden Organisationseinheiten vergleichen, dann sind diese inhaltlich völlig identisch. Sie haben die gleiche provid erid, woran der Webservice erkennt, dass das Objekt (nämlich die Adresse) im Behördenwegweiser nur einmal angelegt werden muss. Alle Organisationseinheiten werden also mit der gleichen Adresse verknüpft. Dagegen ist die providerid der drei organisation-elemente unterschiedlich. Der Webservice legt daher die beiden Organisationseinheiten unterhalb der Dienststelle neu an. Die Dienststelle ist ja als Einstiegspunkt ohnehin schon vorhanden und wird nur aktualisiert. wsrequestcontext Der Inhalt dieses verpflichtenden Elements wurde unverändert aus dem Beispiel Import einer Dienststelle ohne Organisationseinheiten übern ommen, wo Sie weitere Erläuterungen zur Bedeutung der Kindelmente finden. <soapenv:envelope xmlns:mes="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/messages" xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:typ="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/types"> <soapenv:body> <mes:cmsintegrationrequest> <mes:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:providerid>organisation_provider_id_0</typ:providerid> <typ:organisationen> <typ:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:bezeichnung>kirchlauter</typ:bezeichnung> <typ:hausanschriftstrasse>karl-glockner-str. 2</typ:hausAnschriftStrasse> <typ:hausanschriftort>kirchlauter</typ:hausanschriftort> <typ:hausanschriftplz>96166</typ:hausanschriftplz> <typ:postanschriftstrasse>georg-schäfer-str. 56</typ:postAnschriftStrasse> <typ:postanschriftort>ebelsbach</typ:postanschriftort> <typ:postanschriftplz>97500</typ:postanschriftplz> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 121 von 193

122 <typ:telefon>09536/921049</typ:telefon> <typ:fax>09536/1512</typ:fax> <typ:oeffnungszeiten/> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:bezeichnung>hauptamt</typ:bezeichnung> <typ:bezeichnungzusatz></typ:bezeichnungzusatz> <typ:kurzbeschreibung></typ:kurzbeschreibung> <typ:langbeschreibung></typ:langbeschreibung> <typ:homepage></typ:homepage> <typ:gruppe>aemter / Sachgebiete</typ:gruppe> <typ:providerid>organisation_provider_id_10</typ:providerid> </typ:organisation> <typ:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:bezeichnung>kirchlauter</typ:bezeichnung> <typ:hausanschriftstrasse>karl-glockner-str. 2</typ:hausAnschriftStrasse> <typ:hausanschriftort>kirchlauter</typ:hausanschriftort> <typ:hausanschriftplz>96166</typ:hausanschriftplz> <typ:postanschriftstrasse>georg-schäfer-str. 56</typ:postAnschriftStrasse> <typ:postanschriftort>ebelsbach</typ:postanschriftort> <typ:postanschriftplz>97500</typ:postanschriftplz> <typ:telefon>09536/921049</typ:telefon> <typ:fax>09536/1512</typ:fax> <typ:oeffnungszeiten/> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:bezeichnung>einwohnermeldeamt</typ:bezeichnung> <typ:bezeichnungzusatz></typ:bezeichnungzusatz> <typ:kurzbeschreibung></typ:kurzbeschreibung> <typ:langbeschreibung></typ:langbeschreibung> <typ:homepage></typ:homepage> <typ:gruppe>aemter / Sachgebiete</typ:gruppe> <typ:providerid>organisation_provider_id_11</typ:providerid> </typ:organisation> </typ:organisationen> </mes:organisation> <mes:wsrequestcontext> </mes:wsrequestcontext> </mes:cmsintegrationrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Sie können den vollständigen Beispiel-Request auch zur Bearbeitung in einem Editor ihrer Wahl herunterladen. Welche Daten werden durch diesen Request im Behördenwegweiser geändert? Alles was unter Import einer Dienststelle ohne Organisationseinheiten erläutert wurde, gilt auch für diesen Request. Dort sind einige grundsätzliche Erläuterungen zu finden, während hier nur noch beschrieben wird, was bei diesem Request zusätzlich gilt. Im Organigramm unterhalb der Dienststelle wurden zwei Organisationseinheiten angelegt. Sie sind mit genau einem Gebäude / einer Adresse verknüpft. Im Redaktionssystem sieht ein Benutzer etwa folgendes Bild: Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 122 von 193

123 Abbildung: Dienststelle und Organisationseinheiten nach Import im Redaktionssystem Da im Request keinerlei Aufgabenzuordnungen (weder für die Dienststelle noch für die beiden Organisationseinheiten) geliefert wurden, sind alle Aufgaben, die der Dienststelle von der zentralen Redaktion (Bayerisches Staatsministerium des Innern) zugewiesen wurden, allein der Dienststelle zugeordnet. Neue regionale Ergänzungen wurden durch diesen Request auch nicht geliefert. Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 123 von 193

124 Import mit Aufgabenzuordnungen Import mit Aufgabenzuordnungen Der hier beschriebene Request baut auf dem Beispiel Import einer Dienststelle mit Organisationseinheiten auf. Er zeigt darüber hinaus, wie man die Zuordnung von Aufgaben der Dienststelle zu ihren Organisationseinheiten importieren kann. 1. Schritt: Abrufen der Aufgaben Wenn Sie Aufgabenzuordnungen importieren wollen, dann brauchen Sie die Behördenwegweiser-Ids dieser Aufgaben. Um diese zu erhalten, rufen Sie per Webservice die Aufgaben ab, die Ihrer Dienststelle insgesamt zugeordnet sind. Es ist sicher sinnvoll, diese Liste in Ihrem System zu hinterlegen. Zwar ändert sich der "Aufgabenbestand" der Dienststelle nicht täglich, dennoch sollten Sie regelmäßig überprüfen, was sich geändert hat. Sie können dafür den Webservice nutzen, der unter Abrufen der Leistungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind beschrieben wird. Vermutlich haben in Ihrem System Aufgaben / Leistungen eine andere Repräsentation als im Behördenwegweiser. Dann müssen sie die eigenen Repräsentationen irgendwie mit denen des Behördenwegweisers verknüpfen (z.b. durch ein Id-Mapping). Sie könnten natürlich auch über den Webservice Abrufen der Leistungsbeschreibungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind die vollständigen Leistungsbeschreibungen für Ihre Dienststelle aus dem Behördenwegweiser abrufen und diese als Repräsentation der Aufgaben / Leistungen in Ihrem System verwenden. Falls Sie bei einem Import Ids von Aufgaben angeben, die nicht zum derzeitigen "Aufgabenbestand" der Dienststelle gehören, werden die Zuordnungen nicht berücksichtigt. Sie erhalten dann in der Antwort (per oder per Webservice-Rückruf) die Fehlermeldung: "Aufgabe mit der Id ist der Dienststelle nicht zugeordnet und kann daher auch nicht von einer untergeordneten Organisationseinheit wahrgenommen werden ". Weitere Details dazu finden Sie im Kapitel Validierungsfehler. 2. Schritt: Import der Aufgabenzuordnungen Nehmen wir nun an, dass der Dienststelle "Gemeinde Kirchlauter" vor dem Import 258 Aufgaben zugewiesen sind. Diese Aufgaben wurden von der zentralen Redaktion (Bayerisches Staatministerium des Innern) an die Dienststelle "ausgerollt". Das ist also der derzeitige "Aufgabenbestand" der Dienststelle. Wenn es für die Dienststelle noch keine Organisationseinheiten gibt oder wenn sich bisher niemand darum gekümmert hat, die Aufgaben eventuell bereits vorhandenen Organisationseinheiten zuzuordnen, dann sind alle 258 Aufgaben immer noch der Dienststelle (= dem Einstiegspunkt) zugeordnet. Das wollen wir mit diesem Import bespielhaft für das "Hauptamt" und das "Einwohnermeldeamt" ändern. Hier ist zunächst ein tabellarischer Auszug der Aufgaben der Gemeinde Kirchlauter: ID der Aufgabe Aufgabe zugewiesen an 1845 Abmarkung gemeindlicher Grundstücke Gemeinde Kirchlauter 298 Ausstellung von Personenstandsurkunden Gemeinde Kirchlauter 3596 Auszug aus dem Gewerbezentralregister Gemeinde Kirchlauter 1839 Bauanträge - Prüfung, Einvernehmen Gemeinde Kirchlauter 3776 Bauleitplanverfahren Gemeinde Kirchlauter 3770 Bebauungsplan Gemeinde Kirchlauter 3462 Beglaubigungen (Gemeinde) Gemeinde Kirchlauter 3455 Behördennetz (Gemeinde) Gemeinde Kirchlauter 3530 Bildungseinrichtungen; Benutzungsgebühren Gemeinde Kirchlauter 3531 Bildungseinrichtungen; Benutzungsordnung Gemeinde Kirchlauter 1847 Bodenrichtwerte Gemeinde Kirchlauter 2911 Bürgerbegehren und Bürgerentscheide (Gemeinde) Gemeinde Kirchlauter 3463 Bürgermeister- und Gemeinderatsangelegenheiten Gemeinde Kirchlauter 3471 Datenschutzbeauftragter (Gemeinde) Gemeinde Kirchlauter Die Aufgabenzuordnung soll nun durch den Import geändert werden. 5 der angezeigten Aufgaben sollen dem Hauptamt und 4 dem Einwohnermeldamt zugewiesen werden, so dass sich nach dem Import folgendes Bild ergeben wird: ID der Aufgabe Aufgabe zugewiesen an 1845 Abmarkung gemeindlicher Grundstücke Gemeinde Kirchlauter 298 Ausstellung von Personenstandsurkunden Einwohnermeldeamt 3596 Auszug aus dem Gewerbezentralregister Einwohnermeldeamt Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 124 von 193

125 1839 Bauanträge - Prüfung, Einvernehmen Gemeinde Kirchlauter 3776 Bauleitplanverfahren Gemeinde Kirchlauter 3770 Bebauungsplan Gemeinde Kirchlauter 3462 Beglaubigungen (Gemeinde) Hauptamt 3455 Behördennetz (Gemeinde) Hauptamt 3530 Bildungseinrichtungen; Benutzungsgebühren Hauptamt 3531 Bildungseinrichtungen; Benutzungsordnung Hauptamt 1847 Bodenrichtwerte Gemeinde Kirchlauter 2911 Bürgerbegehren und Bürgerentscheide (Gemeinde) Einwohnermeldeamt 3463 Bürgermeister- und Gemeinderatsangelegenheiten Einwohnermeldeamt 3471 Datenschutzbeauftragter (Gemeinde) Hauptamt Im Soap-Body ist das Dokument-Wurzelelement CmsIntegrationRequest eingebettet, darin wiederum die verpflichtenden Elemente org anisation und wsrequestcontext. Das mögliche Element logos fehlt, weil bei diesem Request keine Bilder mitgeliefert werden sollen. organisation Innerhalb des Elements organisation sind die Detaildaten zur Dienststelle "Gemeinde Kirchlauter" zu finden (z.b. bezeichnung, provi derid). Im Container adressen ist die adresse der Dienststelle angegeben. Das optionale Kindelement aufgaben fehlt bei der Dienststelle, denn Sie können mit dem Import der Dienststelle nicht direkt Aufgaben zuordnen. organisationen/ organisation/ aufgaben/ aufgabe Die wesentliche Erweiterung im Bezug auf das Beispiel Import einer Dienststelle mit Organisationseinheiten ist das Element aufgaben, ein Container mit 0 bis n Kindelementen aufgabe. In diesem Container liefert der Request die Ids der Aufgaben, die den Organisationseinheiten "Hauptamt" bzw. "Einwohnermeldeamt" zugewiesen werden sollen. Die Ids derjenigen Aufgaben, die für eine Dienststelle in Frage kommen, erhalten Sie über den Webservices Abrufen der Leistungen, die einer Dienststelle zugeordnet sind. 5 Aufgaben sind für das Hauptamt vorgesehen und 4 Aufgaben für das Einwohnermeldeamt. Die sonstigen Inhalte der Elemente organisa tionen, organisation, adressen und adresse haben wir unverändert aus dem Beispiel Import einer Dienststelle mit Organisationseinheiten übernommen. wsrequestcontext Der Inhalt dieses verpflichtenden Elements wurde unverändert aus dem Beispiel Import einer Dienststelle ohne Organisationseinheiten übern ommen, wo Sie weitere Erläuterungen zur Bedeutung der Kindelmente finden. <soapenv:envelope xmlns:mes="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/messages" xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:typ="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/types"> <soapenv:body> <mes:cmsintegrationrequest> <mes:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:bezeichnung>kirchlauter</typ:bezeichnung> <typ:bezeichnungzusatz>gemeinde</typ:bezeichnungzusatz> <typ:providerid>organisation_provider_id_0</typ:providerid> <typ:organisationen> <typ:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 125 von 193

126 </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:bezeichnung>hauptamt</typ:bezeichnung> <typ:providerid>organisation_provider_id_10</typ:providerid> <typ:aufgaben> <typ:aufgabe> <typ:id>3462</typ:id> </typ:aufgabe> <typ:aufgabe> <typ:id>3455</typ:id> </typ:aufgabe> <typ:aufgabe> <typ:id>3530</typ:id> </typ:aufgabe> <typ:aufgabe> <typ:id>3531</typ:id> </typ:aufgabe> <typ:aufgabe> <typ:id>3471</typ:id> </typ:aufgabe> </typ:aufgaben> </typ:organisation> <typ:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:bezeichnung>einwohnermeldeamt</typ:bezeichnung> <typ:providerid>organisation_provider_id_11</typ:providerid> <typ:aufgaben> <typ:aufgabe> <typ:id>298</typ:id> </typ:aufgabe> <typ:aufgabe> <typ:id>3596</typ:id> </typ:aufgabe> <typ:aufgabe> <typ:id>2911</typ:id> </typ:aufgabe> <typ:aufgabe> <typ:id>3463</typ:id> </typ:aufgabe> </typ:aufgaben> </typ:organisation> </typ:organisationen> </mes:organisation> <mes:wsrequestcontext> </mes:wsrequestcontext> </mes:cmsintegrationrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 126 von 193

127 Sie können den vollständigen Beispiel-Request auch zur Bearbeitung in einem Editor ihrer Wahl herunterladen. Welche Daten werden durch diesen Request im Behördenwegweiser geändert? Wie beim Beispiel Import einer Dienststelle mit Organisationseinheiten werden im Organigramm unterhalb der Dienststelle die beiden Organisationseinheiten "Hauptamt" und "Einwohnermeldeamt" neu angelegt. Sie sind mit genau einem Gebäude / einer Adresse verknüpft, die auch neu angelegt wird. Die Daten der Dienststelle selbst werden "nur" aktualisiert, also weder gelöscht noch neu angelegt. Neu sind die Aufgabenzuordnungen, die wir für die beiden Organisationseinheiten importiert haben. Wenn ein Benutzer sich diese im Redaktionssystem https://www.baybw-redaktion.bayern.de ansieht (Menü "Aufgaben" > "Aufgabenzuordnung"), erhält er folgendes Bild: Abbildung: Aufgabenzuordnungen für das Hauptamt - Ansicht im Redaktionssystem nach dem Import Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 127 von 193

128 Abbildung: Aufgabenzuordnungen für das Einwohnermeldeamt - Ansicht im Redaktionssystem nach dem Import Für die Aufgabenzuordnungen wurde automatisch der Standard-Zuständigkeitsbereich der Gemeinde Kirchlauter festgelegt. Auch dies kann ein Benutzer im Redaktionssystem sehen: Abbildung: Zuständigkeitsbereich für die Aufgaben - Ansicht im Redaktionssystem nach dem Import Neue regionale Ergänzungen wurden durch diesen Request - wie bei den bisherigen Bespielen - nicht angelegt. Wie kann man der Dienststelle selbst Aufgaben zuordnen? Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 128 von 193

129 Sie können die Aufgabenzuordnungen der Dienststelle durch den Import nur indirekt beeinflussen. Es muss nach jedem Import sichergestellt sein, dass jede Aufgabe, die der Dienststelle von der zentralen Redaktion durch "Ausrollen" einmal zugewiesen war, im Organigramm der Dienststelle "irgendwo" zugewiesen bleibt. Um dies sicherzustellen, werden beim Import zunächst alle Aufgaben den Organisationseinheiten zugeordnet, wie es oben beschrieben ist. Wenn nach der Verteilung noch Aufgaben übrig bleiben, die zum Grund-Aufgabenbestand der Dienststelle (Ausrollen!) gehören, aber im Import nirgendwo aufgeführt sind, dann werden (oder bleiben) diese Aufgaben der Dienststelle zugeordnet. Kann man Aufgaben mehreren Organisationseinheiten gleichzeitig zuordnen? Ja. Sie müssen die Ids dieser Aufgaben einfach im aufgaben-container des jeweiligen organisation-elements aufführen. Kann man Aufgaben gleichzeitig der Dienststelle und einer/mehreren Organisationseinheit(en) zuordnen? Im Prinzip ist das im Behördenwegweiser erlaubt. Über das Redaktionssystem https://www.baybw-redaktion.bayern.de können sie solche Zuordnungen manuell anlegen. Der Webservice-Import unterstützt dies jedoch nicht. Kann man Aufgabenzuordnungen importieren, ohne gleichzeitig das Organigramm und die Adressdaten zu importieren? Nein. Der Import legt immer einen neuen Organisationsbaum an und ordnet die Aufgaben dann erst zu. Wie löscht man Aufgabenzuordnungen bei einer Organisationseinheit? Die empfohlene Vorgehensweise ist, beim Import die Aufgaben-Id nicht (mehr) im aufgaben-container der jeweiligen organisation aufzu führen. Die Aufgabenzuordnung wird natürlich auch gelöscht, wenn die Organisationseinheit durch den Import gelöscht wird. Dies geschieht, wenn die Organisationseinheit im Request nicht mehr als organisation-element vorkommt. Kann man den regionalen Zuständigkeitsbereich der Aufgabenzuordnung durch den Import beeinflussen? Nein. Über das Redaktionssystem https://www.baybw-redaktion.bayern.de ist dies ohne weiteres möglich. Denkbar wäre zum Beispiel, dass in einem Landkreis zwei Sachgebiete für die Bauaufsicht zuständig sind, das eine Sachgebiet für den nördlichen Bereich, das andere für den südlichen Bereich. Dann wären die betroffenen Aufgabenzuordnungen beim regionalen Zuständigkeitsbereich anzupassen. Der Import-Webservice unterstützt solche Spezialfälle leider nicht. Daher gilt, dass jede Aufgabenzuordnung mit dem Standard-Zuständigkeitsbereich der Dienststelle erfolgt. Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 129 von 193

130 Import von Mitarbeitern (Ansprechpartnern) Import von Mitarbeitern (Ansprechpartnern) Das folgende Beispiel zeigt einen Request, der auf dem Beispiel Import einer Dienststelle mit Organisationseinheiten aufbaut. Es werden also wieder die beiden Organisationseinheiten "Hauptamt" und "Einwohnermeldeamt" importiert. Darüber hinaus zeigt das Beispiel aber auch, wie man Mitarbeiter (Ansprechpartner) dieser beiden Organisationseinheiten importieren kann. Wir verzichten weiterhin darauf, Bilder mitzuliefern. Im Soap-Body ist das Dokument-Wurzelelement CmsIntegrationRequest eingebettet, darin wiederum die verpflichtenden Elemente org anisation und wsrequestcontext. Das mögliche Element logos fehlt, weil bei diesem Request keine Bilder mitgeliefert werden sollen. organisation Innerhalb des Elements organisation sind die Detaildaten zur Dienststelle "Gemeinde Kirchlauter" zu finden (z.b. bezeichnung, provi derid). Im Container adressen ist die adresse der Dienststelle angegeben. organisationen/ organisation/ adressen/ adresse/ mitarbeiter/ mitarbeiter Die wesentliche Erweiterung zum Beispiel Import einer Dienststelle mit Organisationseinheiten ist der Container mitarbeiter, in dem 0 bis n mitarbeiter-elemente enthalten sein können. Vielleicht fragen Sie sich, warum der Mitarbeiter-Container so tief "eingeschachtelt" ist. Er könnte prinzipiell auch ein Kindelement von organ isation sein, womit lediglich ausgedrückt würde, dass ein Mitarbeiter (Ansprechpartner) zu einer bestimmten Organisationseinheit gehört. Unser tatsächlich etwas komplizierteres Datenmodell erlaubt es aber, Mitarbeiter (Ansprechpartner) auch dann genau zuzuordnen, wenn eine Organisationseinheit über mehrere Zweigstellen "verstreut" ist, also mehrere Adressen hat. Bei den 4 mitarbeiter-elementen haben wir alle verpflichtenden Kindelemente angegeben. Soweit wir keinen konkreten Wert haben, haben wir die Elemente dennoch im Request aufgeführt, um eine erfolgreiche Schema-Validierung zu erreichen (z.b. bei <titel>, <mobiltelefon> und <sprechzeiten>). providerid Beachten Sie bitte, dass die mitarbeiter-elemente ein Kindelement providerid haben. Es hat die gleiche Bedeutung wie bei Organisati onseinheiten und Adressen. Wenn also ein Mitarbeiter im Request mehrfach vokommt, wie Frau "Annette Adam", die sowohl beim "Hauptamt" als auch beim "Einwohnermeldeamt" tätig ist, dann erkennt der Import-Webservice an der identischen ProviderId (hier: "MITARBEITER_PROVIDER_ID_1"), dass es sich um den gleichen Mitarbeiter handelt. Statt diesen im Behördenwegweiser mehrfach anzulegen, wird er nur einmal gespeichert und beiden Organisationseinheiten zugeordnet. titel, stellenbezeichnung, geschlecht Die Kindelemente von mitarbeiter sind weitgehend selbsterklärend. Das Element titel ist für Titel vorgesehen, die in der Anrede verwendet werden (z.b. Dr. oder Prof. Dr.). Das Element stellenbezeichnung ist für Amts-, Dienst- oder Tätigkeitsbezeichnungen (z.b. Verwaltungsangestellte, Regierungsrat, Geschäftsführer etc.) vorgesehen. Erwähnenswert ist das Element geschlecht, bei dem die drei Werte 0 = unbekannt, 1 = weiblich, 2 = männlich zulässig sind. Die optionale Element logo haben wir stets, das optionale Element bei einem Mitarbeiter (Ansprechpartner) weggelassen. sprechzeiten In diesem Kindelement konnen Sie die Sprechzeiten als Zeichenkette liefern. Sprechzeiten für Mitarbeiter (Ansprechpartner) sollten nur angegeben werden, wenn Sie von den Öffnungszeiten der Organisationseinheit abweichen, bei der der Mitarbeiter (Ansprechpartner) beschäftigt ist. Wir demonstrieren, am Beispiel von Herrn Christian Chef, dass in den Sprechzeiten auch einfache HTML-Tags zur Formatierung vorkommen dürfen (hier ein <br />). Es sind nur die HTML-Tags erlaubt, die auch im Redaktionssystem ( https://www.baybw-redaktion.bayern.de) eingeben werden dürfen. wsrequestcontext Der Inhalt dieses verpflichtenden Elements wurde unverändert aus dem Beispiel Import einer Dienststelle ohne Organisationseinheiten übern ommen, wo Sie weitere Erläuterungen zur Bedeutung der Kindelmente finden. <soapenv:envelope xmlns:mes="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/messages" xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:typ="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/types"> <soapenv:body> <mes:cmsintegrationrequest> <mes:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 130 von 193

131 <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:bezeichnung>kirchlauter</typ:bezeichnung> <typ:bezeichnungzusatz>gemeinde</typ:bezeichnungzusatz> <typ:providerid>organisation_provider_id_0</typ:providerid> <typ:organisationen> <typ:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> <typ:mitarbeiter> <typ:mitarbeiter> <typ:vorname>christian</typ:vorname> <typ:nachname>chef</typ:nachname> <typ:titel>ma</typ:titel> <typ:stellenbezeichnung>geschäftsleiter</typ:stellenbezeichnung> <typ:telefon>09536/277</typ:telefon> <typ:fax>09536/1277</typ:fax> <typ:url>http://www.kirchlauter.de/hauptamt</typ:url> <typ:zimmer>23</typ:zimmer> <typ:mobiltelefon>0173/ </typ:mobiltelefon> <typ:geschlecht>2</typ:geschlecht> <typ:sprechzeiten> Mo 08:00 bis 12:00 13:00 bis 17:00<br /> Di 08:00 bis 12:00 13:00 bis 17:00<br /> Mi 08:00 bis 12:00 13:00 bis 19:00<br /> Do 08:00 bis 12:00 <br /> Fr 08:00 bis 12:00 13:00 bis 16:00<br /> </typ:sprechzeiten> <typ:providerid>mitarbeiter_provider_id_0</typ:providerid> </typ:mitarbeiter> <typ:mitarbeiter> <typ:vorname>annette</typ:vorname> <typ:nachname>adam</typ:nachname> <typ:titel></typ:titel> <typ:stellenbezeichnung>verwaltungsangestellte</typ:stellenbezeichnung> <typ:telefon>09536/688</typ:telefon> <typ:fax>09536/1688</typ:fax> <typ:url>http://www.kirchlauter.de/einwohnermeldeamt</typ:url> <typ:zimmer>26</typ:zimmer> <typ:mobiltelefon></typ:mobiltelefon> <typ:geschlecht>1</typ:geschlecht> <typ:sprechzeiten></typ:sprechzeiten> <typ:providerid>mitarbeiter_provider_id_1</typ:providerid> </typ:mitarbeiter> </typ:mitarbeiter> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:bezeichnung>hauptamt</typ:bezeichnung> <typ:providerid>organisation_provider_id_10</typ:providerid> </typ:organisation> <typ:organisation> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 131 von 193

132 <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> <typ:mitarbeiter> <typ:mitarbeiter> <typ:vorname>franz</typ:vorname> <typ:nachname>fritz</typ:nachname> <typ:titel></typ:titel> <typ:stellenbezeichnung>standesbeamter</typ:stellenbezeichnung> <typ:telefon>09536/477</typ:telefon> <typ:fax>09536/1477</typ:fax> <typ:url>http://www.kirchlauter.de/einwohnermeldeamt</typ:url> <typ:zimmer>25</typ:zimmer> <typ:mobiltelefon>0175/ </typ:mobiltelefon> <typ:geschlecht>2</typ:geschlecht> <typ:sprechzeiten></typ:sprechzeiten> <typ:providerid>mitarbeiter_provider_id_2</typ:providerid> </typ:mitarbeiter> <typ:mitarbeiter> <typ:vorname>annette</typ:vorname> <typ:nachname>adam</typ:nachname> <typ:titel></typ:titel> <typ:stellenbezeichnung>verwaltungsangestellte</typ:stellenbezeichnung> <typ:telefon>09536/688</typ:telefon> <typ:fax>09536/1688</typ:fax> <typ:url>http://www.kirchlauter.de/einwohnermeldeamt</typ:url> <typ:zimmer>26</typ:zimmer> <typ:mobiltelefon></typ:mobiltelefon> <typ:geschlecht>1</typ:geschlecht> <typ:sprechzeiten></typ:sprechzeiten> <typ:providerid>mitarbeiter_provider_id_1</typ:providerid> </typ:mitarbeiter> </typ:mitarbeiter> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:bezeichnung>einwohnermeldeamt</typ:bezeichnung> <typ:providerid>organisation_provider_id_11</typ:providerid> </typ:organisation> </typ:organisationen> </mes:organisation> <mes:wsrequestcontext> </mes:wsrequestcontext> </mes:cmsintegrationrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Sie können den vollständigen Beispiel-Request auch zur Bearbeitung in einem Editor ihrer Wahl herunterladen. Welche Daten werden durch diesen Request im Behördenwegweiser geändert? Alles was unter Import einer Dienststelle mit Organisationseinheiten erläutert wurde, gilt auch für diesen Request. Im Organigramm unterhalb der Dienststelle wurden also zwei Organisationseinheiten angelegt. Sie sind mit genau einem Gebäude / einer Adresse verknüpft. Darüber hinaus gibt es jetzt 3 neue Mitarbeiter, die den Organisationseinheiten "Hauptamt" und "Einwohnermeldeamt" zugewiesen sind. Das Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 132 von 193

133 sieht im Redaktionssystem folgendermaßen aus: Abbildung: Ansprechpartnerübersicht nach Import im Redaktionssystem Wenn wir die Ansprechpartnerin "Annette Adam" herausgreifen, sieht man im Redaktionssystem folgende Daten: Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 133 von 193

134 Abbildung: Eine Ansprechpartnerin nach Import im Redaktionssystem Wenn wir die Sprechzeiten von "Christian Chef" herausgreifen, sieht man im Redaktionssystem folgende Daten: Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 134 von 193

135 Abbildung: Sprechzeiten eines Ansprechpartners nach Import im Redaktionssystem Da im Request keinerlei Aufgabenzuordnungen (weder für die Dienststelle noch für die beiden Organisationseinheiten) geliefert wurden, sind alle Aufgaben, die der Dienststelle von der zentralen Redaktion (Bayerisches Staatsministerium des Innern) zugewiesen wurden, allein der Dienststelle zugeordnet. Neue regionale Ergänzungen wurden durch diesen Request nicht geliefert. Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 135 von 193

136 Import mit Logos Import mit Logos Das folgende Beispiel zeigt einen Request, der auf dem Beispiel Import von Mitarbeitern (Ansprechpartnern) aufbaut. Zusätzlich werden hier für die Organisationseinheit "Hauptamt" und den Mitarbeiter (Ansprechpartner) "Christian Chef" zwei Logos importiert. Im Soap-Body ist das Dokument-Wurzelelement CmsIntegrationRequest eingebettet, darin wiederum die verpflichtenden Elemente org anisation und wsrequestcontext. Darüber hinaus ist jetzt der Container logos vorhanden, in dem die beiden logo-elemente eingebettet sind, die wir importieren wollen. logos/logo Ein Logo besteht aus einigen beschreibenden Kindelementen ( titel, alternativtext, beschreibung, breite, hoehe und dateinam e), deren Bedeutung nicht schwer zu erraten ist. breite und hoehe müssen als Ganzzahlen (in Pixel) angegeben werden. dateiname hat eigentlich nur eine dokumentierende Funktion; die importierende Dienststelle kann vielleicht so später nachvollziehen, wie die Orginaldatei des importierten Bildes hieß. Für den Behördenwegwieser ist der dateiname ohne weitere Bedeutung. Außerdem sind natürlich die Binärdaten im Element bild enthalten. Sie sind base64-codiert. Schließlich gibt es noch das Kindelement id, mit dem das jeweilige Logo eindeutig identifiziert wird und innerhalb des Request referenziert werden kan. Jedes logo im Container logos muss selbstverständlich eine eindeutige Id haben, die aber keine weitere Bedeutung über den Import hinaus hat und nicht im Behördenwegweiser gespeichert wird. organistion/ logo bzw. mitarbeiter/ logo In diesem Beispiel wird jedes der beiden Logos genau an einer Stelle über seine Id referenziert, und zwar bei der Organisationseinheit "Hauptamt" und beim Mitarbeiter (Ansprechpartner) "Christian Chef". organisationen/ organisation/ adressen/ adresse/ mitarbeiter/ mitarbeiter Wenn Sie Erläuterungen zu den sonstigen Inhalten der hier genannten Elemente brauchen, lesen Sie bitte im Beispiel Import von Mitarbeitern (Ansprechpartnern) nach. wsrequestcontext Der Inhalt dieses verpflichtenden Elements wurde unverändert aus dem Beispiel Import einer Dienststelle ohne Organisationseinheiten übern ommen, wo Sie weitere Erläuterungen zur Bedeutung der Kindelmente finden. <soapenv:envelope xmlns:mes="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/messages" xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:typ="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/types"> <soapenv:body> <mes:cmsintegrationrequest> <mes:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:providerid>organisation_provider_id_0</typ:providerid> <typ:organisationen> <typ:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> <typ:mitarbeiter> <typ:mitarbeiter> <typ:logo>logo_id_1</typ:logo> <typ:providerid>mitarbeiter_provider_id_0</typ:providerid> </typ:mitarbeiter> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 136 von 193

137 <typ:mitarbeiter> <typ:providerid>mitarbeiter_provider_id_1</typ:providerid> </typ:mitarbeiter> </typ:mitarbeiter> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:providerid>organisation_provider_id_10</typ:providerid> <typ:logo>logo_id_0</typ:logo> </typ:organisation> <typ:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> <typ:mitarbeiter> <typ:mitarbeiter> <typ:providerid>mitarbeiter_provider_id_2</typ:providerid> </typ:mitarbeiter> <typ:mitarbeiter> <typ:providerid>mitarbeiter_provider_id_1</typ:providerid> </typ:mitarbeiter> </typ:mitarbeiter> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:providerid>organisation_provider_id_11</typ:providerid> </typ:organisation> </typ:organisationen> </mes:organisation> <mes:logos> <typ:logo> <typ:id>logo_id_0</typ:id> <typ:titel>bild Hauptamt</typ:titel> <typ:alternativtext>bild der Gemeinde Kirchlauter - Hauptamt</typ:alternativText> <typ:beschreibung></typ:beschreibung> <typ:bild>/9j/4aaqskzjrgabaqeayabgaad /9k=</typ:bild> <typ:breite>160</typ:breite> <typ:hoehe>150</typ:hoehe> <typ:dateiname>kirchlauter-hauptamt.jpeg</typ:dateiname> </typ:logo> <typ:logo> <typ:id>logo_id_1</typ:id> <typ:titel>bild des Geschäftsführers</typ:titel> <typ:alternativtext>bild des Geschäftsführers</typ:alternativText> <typ:beschreibung></typ:beschreibung> <typ:bild>/9j/4aaqskzjrgabaqaaaqabaad +R//9k=</typ:bild> <typ:breite>48</typ:breite> <typ:hoehe>48</typ:hoehe> <typ:dateiname>geschaeftsfuehrer.jpeg</typ:dateiname> </typ:logo> </mes:logos> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 137 von 193

138 <mes:wsrequestcontext> </mes:wsrequestcontext> </mes:cmsintegrationrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Sie können den vollständigen Beispiel-Request auch zur Bearbeitung in einem Editor ihrer Wahl herunterladen. Welche Daten werden durch diesen Request im Behördenwegweiser geändert? Alles was unter Import von Mitarbeitern (Ansprechpartnern) erläutert wurde, gilt auch für diesen Request. Darüber hinaus werden die beiden neuen Logos importiert. Das Ergebnis des Imports sieht im Redaktionssystem folgendermaßen aus: Abbildung: Logoübersicht nach Import im Redaktionssystem Insgesamt finden wir drei Logos, deren Eigentümer die Dienststelle ist. Eines war schon vor dem Import vorhanden (Wappen der Gemeinde Kirchlauter). Dieses Logo ist der Dienststelle "Gemeinde Kirchlauter" selbst, also dem Einstiegspunkt zugeordnet. Der Import-Webservice läßt es unberührt, weil er nicht dafür vorgesehen ist, Logos für den Einstiegspunkt zu importieren, zu ändern oder zu löschen. Die Logodaten des Logos für Herrn "Christian Chef" sehen nach dem Import im Redaktionssystem so aus: Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 138 von 193

139 Abbildung: Logo-Einzeldaten nach Import im Redaktionssystem Die beiden neuen Logos sind nach dem Import jeweils der Organisationseinheit "Hauptamt" und dem Ansprechpartner "Christian Chef" zugeordnet. Das sieht im Redaktionssystem folgendermaßen aus: Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 139 von 193

140 Abbildung: Hauptamt mit Logo nach Import im Redaktionssystem Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 140 von 193

141 Abbildung: Ansprechpartner Christian Chef mit Logo nach Import im Redaktionssystem Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 141 von 193

142 Import mit Aufgabenzuordnungen und regionalen Ergänzungen Import mit Aufgabenzuordnungen und regionalen Ergänzungen Der hier beschriebene Request baut auf dem Beispiel Import mit Aufgabenzuordnungen auf. Er zeigt darüber hinaus, wie man regionale Ergänzungen zu Aufgaben importieren kann. Im dem Request, auf dem wir hier aufbauen, werden zunächst 5 Aufgaben an das "Hauptamt" und 4 Aufgaben an das "Einwohnermeldeamt" zugewiesen. Für die beiden Aufgaben, die in der folgenden Tabelle genannt sind - eine für das Einwohnermeldeamt und eine für das Hauptamt - wollen wir diesmal jedoch zusätzlich je eine regionale Ergänzung importieren. ID der Aufgabe Aufgabe zugewiesen an 298 Ausstellung von Personenstandsurkunden Einwohnermeldeamt 3530 Bildungseinrichtungen; Benutzungsgebühren Hauptamt Im Soap-Body ist das Dokument-Wurzelelement CmsIntegrationRequest eingebettet, darin wiederum die verpflichtenden Elemente org anisation und wsrequestcontext. Das mögliche Element logos fehlt, weil bei diesem Request keine Bilder mitgeliefert werden sollen. organisation Innerhalb des Elements organisation sind die Detaildaten zur Dienststelle "Gemeinde Kirchlauter" zu finden (z.b. bezeichnung, provi derid usw.). Im Container adressen ist die adresse der Dienststelle angegeben. Das optionale Kindelement aufgaben fehlt bei der Dienststelle, denn Sie können mit dem Import der Dienststelle nicht direkt Aufgaben zuordnen. organisationen/ organisation/ aufgaben/ aufgabe/ regionaleergaenzung Die wesentliche Erweiterung im Bezug auf das Beispiel Import mit Aufgabenzuordnungen ist das Element regionaleergaenzung. Man kann jeder Aufgabe nur genau eine regionale Ergänzung zuordnen. Daher ist das Element regionaleergaenzung ein Kindelement von a ufgabe. Die beiden regionalen Ergänzungen, die wir importieren wollen, finden sich im Request bei den aufgabe-elementen mit der Id 3530 und 298. Wenn Sie im Behördenwegweiser Aufgabenbeschreibungen ansehen (z.b. beschreibung/ ), dann erkennen Sie, dass diese sich in definierte Abschnitte untergliedern (z.b. Bezeichnung, Kurzbeschreibung, Beschreibung, Voraussetzungen, Fristen, Kosten, Rechtsgrundlagen, Verwandte Themen). Mit regionalen Ergänzungen können Sie einige dieser Abschnitte "mit lokalen Informationen anreichern". Die lokalen Informationen werden im Behördenwegweiser nur angezeigt, wenn von den Benutzern eine PLZ oder ein Ort (Lokalisierung) ausgewählt wurde, in dessen Bereich die regionale Ergänzung "fällt". Die folgende Tabelle zeigt, welche Abschnitte einer Aufgabenbeschreibung durch eine regionale Ergänzung überhaupt "ergänzt" werden können: Abschnitt kurzbeschreibung langbeschreibung voraussetzungen fristen kosten unterlagen formulare/formular rechtsvorschriften/rechtsvorschrift links/link onlineverfahren/onlineservice Überschrift im Behördenwegweiser keine Überschrift (fett gedruckt unter der Bezeichnung) Beschreibung Voraussetzungen Fristen Kosten Erforderliche Unterlagen Formulare Rechtsvorschriften Weiterführende Links Online Verfahren In unserem Beispiel ergänzen wir bei der Aufgabe " Bildungseinrichtungen; Benutzungsgebühren" die folgenden Abschnitte: Ergänzter Abschnitt langbeschreibung kosten links/link Überschrift im Behördenwegweiser Beschreibung Kosten Weiterführende Links Bei der Aufgabe "298 - Ausstellung von Personenstandsurkunden" ergänzen wir nur den Abschnitt: Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 142 von 193

143 Ergänzter Abschnitt formulare/formular Überschrift im Behördenwegweiser Formulare wsrequestcontext Der Inhalt dieses verpflichtenden Elements wurde unverändert aus dem Beispiel Import einer Dienststelle ohne Organisationseinheiten übern ommen, wo Sie weitere Erläuterungen zur Bedeutung der Kindelmente finden. <soapenv:envelope xmlns:mes="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/messages" xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:typ="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/types"> <soapenv:body> <mes:cmsintegrationrequest> <mes:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:providerid>organisation_provider_id_0</typ:providerid> <typ:organisationen> <typ:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:providerid>organisation_provider_id_10</typ:providerid> <typ:aufgaben> <typ:aufgabe> <typ:id>3530</typ:id> <typ:regionaleergaenzung> <typ:bezeichnung>bildungseinrichtungen; Benutzungsgebühren (regional)</typ:bezeichnung> <typ:langbeschreibung> <div>als kommunales Bildungs- und Kulturzentrum hat die Volkshochschule (VHS) ihr Büro Grips & Co. in der Müllerstraße 14 (2. Stock), zentral direkt neben dem Rathaus gelegen. Mit ihrem umfassenden Angebot an Kursen aus den Bereichen Beruf und Karriere, Gesellschaft und Leben, Sprachen, Gesundheit und Ernährung sowie Vorträgen, Führungen, Exkursionen und Studienreisen leistet sie Beiträge zu wichtigen Fragen der Zukunft und Gegenwart, fördert Leistungsfähigkeit, berufliche Qualifikation und bietet Lebenshilfe und Orientierung. <br /> <br /> <br /> <b> Bürozeiten während des Semesters</b> <br /> <br /> Montag 15 bis 16 Uhr<br /> Dienstag 11 bis 12 Uhr<br /> Mittwoch 9 bis 11 Uhr<br /> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 143 von 193

144 Donnerstag 9 bis 11 Uhr<br /> Freitag 9 bis 11 Uhr</p></div> </typ:langbeschreibung> <typ:kosten> Die Gebühren für Kurse der VHS entnehmen Sie bitte dem halbjährlich veröffentlichten Kursprogramm. </typ:kosten> <typ:links> <typ:link> <typ:kurz>homepage der Volkshochschule Kirchlauter</typ:kurz> <typ:lang></typ:lang> <typ:url>http://www.kirchlauter.de/vhs</typ:url> </typ:link> </typ:links> </typ:regionaleergaenzung> </typ:aufgabe> <typ:aufgabe> </typ:aufgaben> </typ:organisation> <typ:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:providerid>organisation_provider_id_11</typ:providerid> <typ:aufgaben> <typ:aufgabe> <typ:id>298</typ:id> <typ:regionaleergaenzung> <typ:bezeichnung>ausstellung von Personenstandsurkunden (regional)</typ:bezeichnung> <typ:formulare> <typ:formular> <typ:kurz> Antrag auf Ausstellung einer Eheurkunde </typ:kurz> <typ:lang> Formgerechter Antrag auf Ausstellung einer Eheurkunde über die Gemeinde Kirchlauter </typ:lang> <typ:url>http://www.kirchlauter.de/formulare/antrag-eheurkunde.pdf</typ:url> </typ:formular> <typ:formular> <typ:kurz>antrag auf Ausstellung einer Lebenspartnerschaftsurkunde</typ:kurz> <typ:lang> Formgerechter Antrag auf Ausstellung einer Lebenspartnerschaftsurkunde über die Gemeinde Kirchlauter </typ:lang> <typ:url> </typ:url> </typ:formular> </typ:formulare> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 144 von 193

145 </typ:regionaleergaenzung> </typ:aufgabe> </typ:aufgaben> </typ:organisation> </typ:organisationen> </mes:organisation> <mes:wsrequestcontext> </mes:wsrequestcontext> </mes:cmsintegrationrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Sie können den vollständigen Beispiel-Request auch zur Bearbeitung in einem Editor ihrer Wahl herunterladen. Welche Daten werden durch diesen Request im Behördenwegweiser geändert? Wie beim Beispiel Import mit Aufgabenzuordnungen werden im Organigramm unterhalb der Dienststelle die beiden Organisationseinheiten "Hauptamt" und "Einwohnermeldeamt" neu angelegt. Sie sind mit genau einem Gebäude / einer Adresse verknüpft, das/die auch neu angelegt wird. Die Daten der Dienststelle selbst werden "nur" aktualisiert, also weder gelöscht noch neu angelegt. Es werden 5 Aufgabenzuordnungen für die Organisationseinheit "Hauptamt" und 4 für die Organisationseinheit "Einwohnermeldeamt" importiert. Neu bei diesem Beispiel ist, dass zwei regionale Ergänzungen im Behördenwegweiser angelegt werden. Sie gehören zu den Aufgaben mit der Id 3530 und 298. Ein Benutzer, der sich die regionalen Ergänzungen im Reaktionssystem ansieht, erhält folgendes Bild: Abbildung: Zwei regionale Ergänzungen - Ansicht im Redaktionssystem nach dem Import Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 145 von 193

146 Abbildung: Detaildaten zu einer regionalen Ergänzung - Ansicht im Redaktionssystem nach dem Import Den importierten regionalen Ergänzungen wurde automatisch der Standard-Zuständigkeitsbereich der Gemeinde Kirchlauter zugeordnet. Sie werden also nur dann im Behördenwegweiser angezeigt, wenn ein Benutzer bei der Lokalisierung die passende PLZ bzw. den passenden Ort auswählt. Den Zuständigkeitsbreich für die regionalen Ergänzungen kann ein Benutzer im Redaktionssystem folgendermaßen sehen: Abbildung: Zuständigkeitsbereich für eine regionale Ergängzung - Ansicht im Redaktionssystem nach dem Import Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 146 von 193

147 Bei welcher Aufgabenzuordnung muss die regionale Ergänzung eingebettet werden, wenn eine Aufgabe mehrfach zugeordnet ist? Wenn etwa die Aufgabe mit der Id 3530 drei Organisationseinheiten zugeordnet werden soll, dann müssen Sie die gleiche regionale Ergänzung (Element regionaleergaenzung) bei jedem dieser aufgabe-elemente als Kindelement angeben. Sie wird beim Import jedoch nur einmal gespeichert. Kann man regionale Ergänzungen unabhängig von Aufgabenzuordnungen importieren? Nein. Das ist im Datenmodell des Behördenwegweiser nicht sinnvoll, da regionale Ergänzungen nur im Zusammenhang mit Aufgabenzuordnungen sichtbar sind. Wie kann man eine regionale Ergänzung löschen? Eine regionale Ergänzung wird gelöscht, wenn sie bei einem Import nicht mehr der Aufgabe zugeordnet ist, zu der sie ehemals gehörte. Kann man den Zuständigkeitsbereich, innerhalb dessen die regionale Ergänzung gilt, durch den Import beeinflussen? Nein. Über das Redaktionssystem https://www.baybw-redaktion.bayern.de ist dies ohne weiteres möglich. Der Import-Webservice legt aber für regionale Ergänzungen immer automatisch den Standard-Zuständigkeitsbereich der Dienststelle fest. Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 147 von 193

148 Import mit Angabe des Einhängepunkts Import mit Angabe des Einhängepunkts Das folgende Beispiel zeigt einen Request, bei dem die Organisationseinheit "Hauptamt" als Einhängepunkt gewählt wird. Wir setzen dabei auf dem Datenbestand auf, den wir im Behördenwegweiser nach Ausführung des Beispiels Import mit Aufgabenzuordnungen haben. D.h. unterhalb der Dienststelle sind im Organigramm die beiden Organisationseinheiten "Hauptamt" und Einwohnermeldeamt zu finden. Dem Hauptamt sind die folgenden 5 Aufgaben zugeordnet: ID der Aufgabe Aufgabe zugewiesen an 3462 Beglaubigungen (Gemeinde) Hauptamt 3455 Behördennetz (Gemeinde) Hauptamt 3530 Bildungseinrichtungen; Benutzungsgebühren Hauptamt 3531 Bildungseinrichtungen; Benutzungsordnung Hauptamt 3471 Datenschutzbeauftragter (Gemeinde) Hauptamt Dem Einwohnermeldeamt sind ebenfalls 4 Aufgaben zugeordnet. Mitarbeiter/Ansprechpartner, Logos und regionale Ergänzungen sind nicht vorhanden. Alle anderen Aufgaben sind der Dienststelle "Gemeinde Kirchlauter" zugeordnet. Im Soap-Body ist das Dokument-Wurzelelement CmsIntegrationRequest eingebettet, darin wiederum die verpflichtenden Elemente org anisation und wsrequestcontext. Das mögliche Element logos fehlt, weil bei diesem Request keine Bilder mitgeliefert werden sollen. wsrequestcontext Den gewünschten Einhängepunkt "Hauptamt" geben wir im Element CmsIntegrationRequest/ wsrequestcontext/ organisationsbe zeichnung an. Wir drücken damit aus, dass wir bei diesem Import nur Daten liefern, die Organisationseinheiten unterhalb des Einhängepun kts "Hauptamt" betreffen. Weitere Erläuterungen zum verpflichtenden Element wsrequestcontext finden Sie im Beispiel Import einer Dienststelle ohne Organisationseinheiten. organisation Innerhalb des Elements organisation sind nun die Detaildaten zur Organisationseinheit "Hauptamt" zu finden (z.b. bezeichnung, prov iderid). Im Container adressen ist die adresse der Organisationseinheit "Hauptamt" angegeben, die aber mit der Adresse aller anderen Organisationseinheiten identisch ist. organisationen Dieser Container enthält die 3 Organsationseinheiten, die dem "Hauptamt" untergeordnet werden sollen, also "Bürgerbüro", "Personalwesen" und "Organistion/Informationstechnik". aufgaben Dieser Container innerhalb der organisation "Organistion/Informationstechnik" enthält folgende 2 Aufgaben, die wir der Organisationseinheit "Organistion/Informationstechnik" zuordnen wollen. ID der Aufgabe Aufgabe 3455 Behördennetz (Gemeinde) 3471 Datenschutzbeauftragter (Gemeinde) Beachten Sie, dass diese beiden Aufgaben vor dem Import bereits der Organisationseinheit "Hauptamt" zugeordnet sind. <soapenv:envelope xmlns:mes="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/messages" xmlns:soapenv="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:typ="http://lfstad.bayern.de/baybw/schemas/cmsintegration/types"> <soapenv:body> <mes:cmsintegrationrequest> <mes:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 148 von 193

149 <typ:bezeichnung>hauptamt</typ:bezeichnung> <typ:providerid>organisation_provider_id_0</typ:providerid> <typ:organisationen> <typ:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:bezeichnung>bürgerbüro</typ:bezeichnung> <typ:providerid>organisation_provider_id_10</typ:providerid> </typ:organisation> <typ:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:bezeichnung>personalwesen</typ:bezeichnung> <typ:providerid>organisation_provider_id_11</typ:providerid> </typ:organisation> <typ:organisation> <typ:adressen> <typ:adresse> <typ:providerid>adresse_provider_id_0</typ:providerid> </typ:adresse> </typ:adressen> <typ:bezeichnung>organisation/informationstechnik</typ:bezeichnung> <typ:providerid>organisation_provider_id_12</typ:providerid> <typ:aufgaben> <typ:aufgabe> <typ:id>3455</typ:id> </typ:aufgabe> <typ:aufgabe> <typ:id>3471</typ:id> </typ:aufgabe> </typ:aufgaben> </typ:organisation> </typ:organisationen> </mes:organisation> <mes:wsrequestcontext> <typ:dienststellenschluessel> </typ:dienststellenschluessel> <typ:organisationsbezeichnung>hauptamt</typ:organisationsbezeichnung> <typ:responseviawebservice>false</typ:responseviawebservice> <typ:responsevia >true</typ:responsevia > <typ:response addresses> </typ:response addresses> Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 149 von 193

150 <typ:requesttransactionid>transaction_1</typ:requesttransactionid> </mes:wsrequestcontext> </mes:cmsintegrationrequest> </soapenv:body> </soapenv:envelope> Sie können den vollständigen Beispiel-Request auch zur Bearbeitung in einem Editor ihrer Wahl herunterladen. Welche Daten werden durch diesen Request im Behördenwegweiser geändert? Da die Organisationseinheit "Hauptamt" als Einhängepunkt gewählt wurde, befasst sich der Import nur mit Daten "unterhalb" vom Hauptamt. Die Organisationsdaten und die Adresse des Hauptamts bleiben also (abgesehen von Kurzbeschreibung und Langbeschreibung) unverändert. Auch die Aufgabenzuordnungen des Hauptamts werden nicht angetastet. Dasselbe würde auch für Mitarbeiter/Ansprechpartner, Logos und regionale Ergänzungen zu Aufgaben des Hauptamts gelten, falls vorhanden. Nach dem Import finden wir im Organigramm unterhalb vom "Hauptamt" die 3 neuen Organisationseinheiten, die sich alle das gleiche Gebäude / die gleiche Adresse teilen. Im Redaktionssystem sieht ein Benutzer etwa folgendes Bild: Abbildung: Hauptamt und nachgeordnete Organisationseinheiten nach Import im Redaktionssystem Auch bei den Aufgabenzuordungen hat sich etwas geändert. Die Organisationseinheit "Organisation/Informationstechnik" hat 2 zugewiesene Aufgaben. Diese beiden Aufgaben sind auch weiterhin dem Hauptamt zugewiesen, da der Import am Einhängepunkt keine Veränderungen vornimmt. Im Redaktionssystem ergibt sich für einen Benutzer folgendes Bild, wenn er die Aufgabenzuordnungen für das "Hauptamt" anzeigen läßt: Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 150 von 193

151 Abbildung: Aufgabenzuordnungen von Hauptamt und nachgeordneten Organisationseinheiten nach Import im Redaktionssystem Copyright 2014, IT-Dienstleistungszentrum des Freistaats BayernSeite 151 von 193

Schneller, höher, weiter Die erweiterten Amt24-Schnittstellen. Klaus-Peter Geyer (T-Systems)

Schneller, höher, weiter Die erweiterten Amt24-Schnittstellen. Klaus-Peter Geyer (T-Systems) Schneller, höher, weiter Die erweiterten Amt24-Schnittstellen Klaus-Peter Geyer (T-Systems) Amt24 Einsatz der Web Services Die XML Schnittstelle Die D115 - Schnittstelle Die Web Service Schnittstelle Allgemeines

Mehr

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Melde- und Veröffentlichungsplattform. (MVP Portal) SOAP Webservice

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Melde- und Veröffentlichungsplattform. (MVP Portal) SOAP Webservice Melde- und Veröffentlichungsplattform Portal (MVP Portal) SOAP Webservice 30.10.2014 Seite 2 Inhalt Inhalt... 2 1 SOAP Webservice... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Konfiguration... 3 2 SOAP Webservice

Mehr

Installationshandbuch für den sedex-client V4.0.4.

Installationshandbuch für den sedex-client V4.0.4. Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT Lösungszentrum E-Government Sedex Webservice-Proxy: Benutzerhandbuch zum Personenidentifikations-Service (eumzugch)

Mehr

Gewan - Serviceplattform

Gewan - Serviceplattform Gewan - Serviceplattform Inhaltsverzeichnis 1. Dokumentation 4 1.1 Allgemeine Informationen 5 1.2 GEWAN Globale Dienste 7 1.2.1 Anmeldung 8 1.2.2 Abmeldung 12 1.2.3 Passwort ändern 14 1.3 Grundlagen GEWAN

Mehr

SingleSignOn Schnittstelle

SingleSignOn Schnittstelle SingleSignOn Schnittstelle Integration vom Seminar-Shop mit der Partnerseite unter Verwendung der Seminar-Shop Formulare 1 Grundidee: Eine Website übernimmt den Seminar-Shop Content und wünscht, dass ein

Mehr

0. Inhaltsverzeichnis

0. Inhaltsverzeichnis 0. Inhaltsverzeichnis 0. Inhaltsverzeichnis...1 1. Kurze Einführung WebService Architektur...2 1.1 Synchrones Modell:...2 1.2 Asynchrones Modell:...2 1.3 Vorteile:...3 1.4 Voraussetzungen...3 2. Testseite

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1 Installation und Dokumentation juris Autologon 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines 3 2. Installation Einzelplatz 3 3. Installation Netzwerk 3 3.1 Konfiguration Netzwerk 3 3.1.1 Die Autologon.ini 3 3.1.2

Mehr

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011 FTP HOWTO zum Upload von Dateien auf Webserver Stand: 01.01.2011 Copyright 2002 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnungen dienen lediglich der Kennzeichnung und können z.t. eingetragene

Mehr

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Um Sie mit Elvis 3 vertraut zu machen möchten wir mit Ihnen mit diesem Kapitel ein Beispielprojekt vom ersten Aufruf von Elvis 3 bis zum Testlauf aufbauen.

Mehr

AlwinPro Care Modul Schnittstelle TV-Steuerung

AlwinPro Care Modul Schnittstelle TV-Steuerung AlwinPro Care Modul Schnittstelle TV-Steuerung Beschreibung AlwinPro Care bietet die Möglichkeit TV für tageweise abzurechnen und stellt für die Freischaltung der Leistung einen Authentifizierungsserver

Mehr

JS-Agentur. Internet - Webdesign - Printmedien E-Mails mit Outlook Express senden & abholen. E-Mail, der Kommunikationsweg im Internetzeitalter

JS-Agentur. Internet - Webdesign - Printmedien E-Mails mit Outlook Express senden & abholen. E-Mail, der Kommunikationsweg im Internetzeitalter 2.) Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf Weiter. 3.) Im folgenden Fenster tragen Sie die Adresse des POP- und SMTP-Servers ein. Der POP-Server ist zuständig für den Empfang und der SPTP-Server

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

Konfiguration von Web Services zur Ausführung von Jobs

Konfiguration von Web Services zur Ausführung von Jobs Web Services Konfiguration von Web Services zur Ausführung von Jobs JOB SCHEDULER Tutorial März 2006 Software- und Organisations-Service GmbH Giesebrechtstr. 15 D-10629 Berlin Telefon (030) 86 47 90-0

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

OEDIV SSL-VPN Portal Anbindung Externe

OEDIV SSL-VPN Portal Anbindung Externe OEDIV SSL-VPN Portal Anbindung Externe Collaboration & Communication Services Stand 10.03.2015 Seite 1 von 11 Inhaltverzeichnis 1 Allgemeine Informationen... 3 2 Voraussetzungen... 3 3 Anmeldung am Portal...

Mehr

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps: Copyright 2006 crm-now Versionsgeschichte Version 02 08.09.2006 Release Version Version 01 16.06.2005 crm-now c/o

Mehr

Rechnernetze Übung 12

Rechnernetze Übung 12 Rechnernetze Übung 12 Frank Weinhold Professur VSR Fakultät für Informatik TU Chemnitz Juli 2011 Sie kennen sicherlich sogenannte Web-Mailer, also WWW-Oberflächen über die Sie Emails lesen und vielleicht

Mehr

Einbinden von iframes in eine Facebook Fan Page

Einbinden von iframes in eine Facebook Fan Page Eine kostenlose Ergänzung zum Buch: Facebook Fan Pages von Boris Pfeiffer 2011, Smiling Cat Publishing GmbH Einbinden von iframes in eine Facebook Fan Page Facebook hat mit der Einführung der neuen Fan

Mehr

Outlook Express. 1. Schritt: Klicken Sie im Hauptfenster von Outlook Express bitte auf E-Mail-Konto erstellen...

Outlook Express. 1. Schritt: Klicken Sie im Hauptfenster von Outlook Express bitte auf E-Mail-Konto erstellen... Outlook Express Hinweis: Die nachfolgende Beschreibung dient der Einrichtung eines Accounts zum Abruf und Versand von E-Mails über den E-Mail-Server unter Microsoft Outlook Express 5.0.6 und höher, da

Mehr

Technische Universität München. SAML/Shibboleth. Ein Vortrag von Florian Mutter

Technische Universität München. SAML/Shibboleth. Ein Vortrag von Florian Mutter SAML/Shibboleth Ein Vortrag von Florian Mutter Security Assertion Markup Language XML-basierter Standard für den Austausch von Authentifizierungs-, Attributs- Berechtigungsinformationen Seit 2001 von OASIS

Mehr

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch NAFI Online-Spezial Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern 1. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Inhaltsangabe Einleitung...

Mehr

Switching. Übung 9 EAP 802.1x. 9.1 Szenario

Switching. Übung 9 EAP 802.1x. 9.1 Szenario Übung 9 EAP 802.1x 9.1 Szenario In der folgenden Übung konfigurieren Sie eine portbasierte Zugangskontrolle mit 802.1x. Den Host 1 haben Sie an Port 2 angeschlossen, der eine Authentifizierung vor der

Mehr

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden.

Mehr

Web Service Entwicklung mit Java. Sven Lindow

Web Service Entwicklung mit Java. Sven Lindow Web Service Entwicklung mit Java Sven Lindow 22.11.2006 Agenda Einleitung SOAP, REST, WSDL, UDDI Web Services mit Java JWSDP JAX-RPC, JAX-WS 2.0 AXIS, AXIS2 Web Services nutzen Google, Ebay Web Services

Mehr

ProCall 5 Enterprise. Konfigurationsanleitung. Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise

ProCall 5 Enterprise. Konfigurationsanleitung. Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise ProCall 5 Enterprise Konfigurationsanleitung Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise Rechtliche Hinweise / Impressum Die Angaben in diesem Dokument entsprechen dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung.

Mehr

Norm 260 Sicherheitsmechanismen

Norm 260 Sicherheitsmechanismen 1 Norm 260 Sicherheitsmechanismen 2 3 Release und Version Release 1, Version 4.0, vom 19. Juni 2007 4 5 Status Offizielle Norm 6 7 Editor Dr. Thomas Kippenberg, NÜRNBERGER 8 9 10 11 12 13 14 Autoren Dr.

Mehr

Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch

Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch Bedienungsanleitung für die Online-Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Wesermarsch Inhaltsverzeichnis: I. Wie finde ich ein Betreuungsangebot? II. Wie biete ich eine Betreuung an? III. Wie bearbeite

Mehr

Containerformat Spezifikation

Containerformat Spezifikation Containerformat Spezifikation Version 1.0-09.05.2011 Inhaltsverzeichnis 0 Einführung... 4 0.1 Referenzierte Dokumente... 4 0.2 Abkürzungen... 4 1 Containerformat... 5 1.1 Aufbau des Container-Headers...

Mehr

Webservicetest mit soapui

Webservicetest mit soapui Mentana Claimsoft GmbH NL Berlin/Brandenburg Seite 1 Webservicetest mit soapui Version 1.2 Mentana Claimsoft GmbH NL Berlin/Brandenburg Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht... 3 1.1 Dokumentenverlauf...

Mehr

Guideline. Integration von Google Adwords. in advertzoom Version 3.2

Guideline. Integration von Google Adwords. in advertzoom Version 3.2 Guideline Integration von Google Adwords in advertzoom Version 3.2 advertzoom GmbH advertzoom GmbH Stand Juni 2014 Seite [1] Inhalt 1 Google Adwords Schnittstelle... 3 1.1 Funktionsüberblick... 4 2 Externe

Mehr

AGILIA CONTACT. Ordertaking. Benutzer- Dokumentation

AGILIA CONTACT. Ordertaking. Benutzer- Dokumentation AGILIA Benutzer- Dokumentation CONTACT 03.11.2005 Vorwort Vielen Dank für das Vertrauen, das Sie uns mit dem Erwerb von AGILIA entgegengebracht haben. Dieses Benutzerhandbuch ermöglicht Ihnen, die wichtigsten

Mehr

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'.

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'. Hilfe zu den SunRay-Terminals Login Die Anmeldung erfolgt mit Ihrer Benutzernummer der Bibliothek (017..). Das Kennwort ist identisch mit dem für die Selbstbedienungsfunktionen des Infoguide. Hinweise

Mehr

1. Anlegen einer Webseite:... 1 2. Typen... 5 3. Behördenwegweiser:... 7 4. Gemeinsame Dokumente... 10

1. Anlegen einer Webseite:... 1 2. Typen... 5 3. Behördenwegweiser:... 7 4. Gemeinsame Dokumente... 10 Inhaltsverzeichnis 1. Anlegen einer Webseite:... 1 2. Typen... 5 3. Behördenwegweiser:... 7 4. Gemeinsame Dokumente... 10 1. Anlegen einer Webseite: Webordner: Um im komxpress eine neue Webseite anzulegen,

Mehr

Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen

Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft PowerPoint 2013 YouTube-Video einfügen YouTube-Video einfügen in PowerPoint 2013 Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Vorbereitungen...

Mehr

Dokumentation zur Verwendung eines SOAP-Webservices in SAP PI

Dokumentation zur Verwendung eines SOAP-Webservices in SAP PI Betriebswirtschaftliche Anwendungen 2: Serviceorientierte Anwendungsintegration Dokumentation zur Verwendung eines SOAP-Webservices in SAP PI Umrechnung von Währungen Steffen Dorn, Sebastian Peilicke,

Mehr

TecGo Online Local. Ihr Einstieg bei TecCom. Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT. I. Art der Installation

TecGo Online Local. Ihr Einstieg bei TecCom. Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT. I. Art der Installation TecGo Online Local Ihr Einstieg bei TecCom Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT I. Art der Installation II. III. Installation des TecLocal Einrichten der Online-Verbindung

Mehr

5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten

5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten 5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten Inhaltsverzeichnis 5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten 1 Vorbemerkung.......................................... 1 5.1 Schritt

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Support Kundeninformation

Support Kundeninformation Support Kundeninformation Version: 1.3 Ersteller : CENIT Erstelldatum : 08.01.2013 Update : 10.04.2014 1 Sehr geehrte Kunden, mit diesem Schreiben informieren wir Sie über die Vorgehensweise bei der Registrierung

Mehr

Elektronische Vollmachten - Demonstrator

Elektronische Vollmachten - Demonstrator www.egiz.gv.at E-Mail: post@egiz.gv.at Telefon: ++43 (316) 873 5514 Fax: ++43 (316) 873 5520 Inffeldgasse 16a / 8010 Graz / Austria Elektronische Vollmachten - Demonstrator Version 1.0.0, 09.01.2007 DI

Mehr

Norm 260 Sicherheitsmechanismen

Norm 260 Sicherheitsmechanismen 1 Norm 260 Sicherheitsmechanismen 2 3 Release und Version Release 1, Version 5.0, vom 15.04.2014 4 5 Status Offizielle Norm 6 7 Editor Geschäftsstelle BiPRO e.v. 8 9 10 11 12 13 14 15 Autoren Dr. Thomas

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen, um Ihren Mailclient zu konfigurieren,

Mehr

VMware vrealize Log Insight- Entwicklerhandbuch

VMware vrealize Log Insight- Entwicklerhandbuch VMware vrealize Log Insight- Entwicklerhandbuch vrealize Log Insight 2.5 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage

Mehr

17.2 MS-Access Projekte

17.2 MS-Access Projekte 964 Von MS-Access 2000 zum SQL-Server 17.2 MS-Access Projekte MS-Access-Projekte, die die Dateiendung adp besitzen, werden als Front-End-Anwendung verwendet. Für die Back-End-Seite gibt es mehrere Möglichkeiten.

Mehr

eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista

eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista Stand: 22. Januar 2015 1 Vorwort Folgende Beschreibung wurde auf einer virtuellen Maschine mit Windows 7 (Patch- Stand: 05.10.11) erstellt

Mehr

Benutzerhandbuch Ticket Self Service (TSS) für das IT Service Management. (KDO Kunden-Service zu Ticketinformationen und Kundenanfragen)

Benutzerhandbuch Ticket Self Service (TSS) für das IT Service Management. (KDO Kunden-Service zu Ticketinformationen und Kundenanfragen) Benutzerhandbuch Ticket Self Service (TSS) für das IT Service Management (KDO Kunden-Service zu Ticketinformationen und Kundenanfragen) 21. November 2013 Inhalt 1 Allgemeines 1.1 Serviceumfang im Ticket

Mehr

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Authentifizierung im Web Teil W4:

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Authentifizierung im Web Teil W4: Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Authentifizierung im Web (Bernhard Wager) München 30.01.2008 1 1 Besonderheiten beim Einsatz

Mehr

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de E-Mail Zugang - kanu-meissen.de Webmail: webmail.kanu-meissen.de Benutzername = E-Mail-Adresse Posteingangs-Server (*) IMAP: mail.kanu-meissen.de ; Port 993; Sicherheit SSL/TLS IMAP: mail.kanu-meissen.de

Mehr

Einrichtung eines email-postfaches

Einrichtung eines email-postfaches Um eingerichtete E-Mail-Adressen mit Ihrem persönlichen E-Mail-Programm herunterzuladen und lokal verwalten zu können, ist es notwendig, neue E-Mail-Adressen in die Liste der verwalteten Adressen der Programme

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

Sie befinden sich hier: WebHosting-FAQ E-Mail E-Mail-Clients - Einrichtung und Konfiguration Outlook Express Artikel #1

Sie befinden sich hier: WebHosting-FAQ E-Mail E-Mail-Clients - Einrichtung und Konfiguration Outlook Express Artikel #1 Sie befinden sich hier: WebHosting-FAQ E-Mail E-Mail-Clients - Einrichtung und Konfiguration Outlook Express Artikel #1 Outlook Express Hinweis: Die nachfolgende Beschreibung dient der Einrichtung eines

Mehr

Newsletter2Go - API Dokumentation

Newsletter2Go - API Dokumentation Newsletter2Go - API Dokumentation Changelog: (version 1.2 version 1.3) - Funktion "Attribut setzen" hinzugefügt - Funktion "Newsletter abrufen" hinzugefügt - Funktion "Webversion-Link abrufen" hinzugefügt

Mehr

Containerformat Spezifikation

Containerformat Spezifikation Containerformat Spezifikation Version 1.1-21.02.2014 Inhaltsverzeichnis 0 Einführung... 4 0.1 Referenzierte Dokumente... 4 0.2 Abkürzungen... 4 1 Containerformat... 5 1.1 Aufbau des Container-Headers...

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Hotline: 02863/9298-55

Hotline: 02863/9298-55 Hotline: 02863/9298-55 Anleitung Version 5.x Seite Kap. Inhalt 2 I. Installationsanleitung VR-NetWorld Software 2 II. Der erste Start 3 III. Einrichtung der Bankverbindung (Chipkarte) 4 IV. Einrichten

Mehr

Kommunikations-Management

Kommunikations-Management Tutorial: Wie importiere und exportiere ich Daten zwischen myfactory und Outlook? Im vorliegenden Tutorial lernen Sie, wie Sie in myfactory Daten aus Outlook importieren Daten aus myfactory nach Outlook

Mehr

Teamcenter Rapid Start (Rich Client)

Teamcenter Rapid Start (Rich Client) 15.06.15-1 - E:\Stefan\CAD\Teamcenter\TCRS10\Anleitungen\TeamcenterRich.doc Teamcenter Rapid Start (Rich Client) 1. Starten und Beenden - Teamcenter starten (Desktop-Verknüpfung): - Anmeldeinformationen

Mehr

Registrierung im Datenraum

Registrierung im Datenraum Brainloop Secure Dataroom Version 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal

Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal Version: 1.1 Stand: 09.10.2013 Status: fertiggestellt Geheimhaltungsvermerk: keiner Impressum Herausgeber Deutsche Telekom AG Dreizehnmorgenweg

Mehr

Anleitung: Notebook für den Betrieb in der DHBW einrichten und nutzen

Anleitung: Notebook für den Betrieb in der DHBW einrichten und nutzen Anleitung: Notebook für den Betrieb in der DHBW einrichten und nutzen 1 Inhaltsverzeichnis 1 Zugangsdaten an der DHBW... 3 2 OpenVPN Client installieren... 4 3 OpenVPN starten und mit dem Lehrenetz der

Mehr

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH Erstellung von Webseiten mit dem TYPO3-CMS der HHU Düsseldorf ZIM Zentrum für Informations- und Medientechnologie ZIM - TYPO3-Team HHU Düsseldorf Ansprechpartner ZIM Dr. Sebastian

Mehr

NEWpixi* API und die Umstellung auf REST. Freitag, 3. Mai 13

NEWpixi* API und die Umstellung auf REST. Freitag, 3. Mai 13 NEWpixi* API und die Umstellung auf REST Fakten NEWpixi* API Technik REST-basierend.NET Webservice IIS Webserver Release 31. August 2013, zusammen mit dem NEWpixi* ELI Release Legacy API und erste NEWpixi*

Mehr

Open Catalog Interface (OCI) Anbindung an die Phoenix Contact Website

Open Catalog Interface (OCI) Anbindung an die Phoenix Contact Website Open Catalog Interface (OCI) Anbindung an die Phoenix Contact Website Ihr Ansprechpartner bei der PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH: Sascha Scholz Phoenix Contact GmbH & Co KG / Bennet Löblich Seite 1 Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Was ist neu in Haufe Advolux 2.702?

Was ist neu in Haufe Advolux 2.702? Was ist neu in Haufe Advolux 2.702? 1. Rechnungs und Aktenkreise Es können jetzt beliebig viele Rechnungs und Aktenkreise verwaltet werden. Für jeden Hauptbearbeiter können Rechnungs und Aktenkreise voreingestellt

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Sicherer Remote Support über das Internet mit UltraVNC

Sicherer Remote Support über das Internet mit UltraVNC Sicherer Remote Support über das Internet mit UltraVNC Diese Dokumentation beschreibt die Lösung eines abgesicherten Zugriffs auf einen über das Internet erreichbaren Windows Systems unter Verwendung des

Mehr

bla bla OX App Suite Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV

bla bla OX App Suite Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV bla bla OX App Suite Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV OX App Suite OX App Suite: Kalender und Kontakte synchronisieren mit CalDAV und CardDAV Veröffentlicht Donnerstag, 06.

Mehr

1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration

1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration Outlook 2013-Installation und Konfiguration 1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration Outlook kann in zwei Betriebsmodi verwendet werden: Exchange Server-Client: In diesem Modus werden die E-Mails

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Live Update (Auto Update)

Live Update (Auto Update) Live Update (Auto Update) Mit der Version 44.20.00 wurde moveit@iss+ um die Funktion des Live Updates (in anderen Programmen auch als Auto Update bekannt) für Programm Updates erweitert. Damit Sie auch

Mehr

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone

Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone Der CTI-Client Pro von Placetel CTI, snom TAPI-Funktion, Softphone (Stand: Juni 2012) www.placetel.de - DIE TELEFONANLAGE AUS DER CLOUD Inhaltsübersicht 1 Installation... 3 2 TAPI-Gerät im CTI-Client einrichten...

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Windows Mail

A1 E-Mail-Einstellungen Windows Mail Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Windows Mail Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

KIT-Teamseiten mit SharePoint 2013 Handbuch

KIT-Teamseiten mit SharePoint 2013 Handbuch Bitte beachten Sie: die Inhalte dieser Datei werden nicht mehr aktualisiert. Die aktuelle Dokumentation haben wir auf einer Wiki-Teamseite veröffentlicht https://team.kit.edu/dokumentation/_layouts/15/start.aspx#/

Mehr

Endanwender Handbuch

Endanwender Handbuch Endanwender Handbuch INHALTSVERZEICHNIS Vorwort...3 Frontend und Backend...3 Das Dashboard...4 Profil Bearbeiten...6 Inhalte Verwalten...6 Seiten...6 Seite verfassen...7 Papierkorb...11 Werbebanner...11

Mehr

Erweiterung für Premium Auszeichnung

Erweiterung für Premium Auszeichnung Anforderungen Beliebige Inhalte sollen im System als Premium Inhalt gekennzeichnet werden können Premium Inhalte sollen weiterhin für unberechtigte Benutzer sichtbar sein, allerdings nur ein bestimmter

Mehr

Transaktionspixel. Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking. NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin

Transaktionspixel. Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking. NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin Transaktionspixel Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin Telefon +49 (0)30-94408-730 Telefax +49 (0)30-96083-706

Mehr

Vorausgefüllte Steuererklärung: So funktioniert der Belegabruf

Vorausgefüllte Steuererklärung: So funktioniert der Belegabruf Vorausgefüllte Steuererklärung: So funktioniert der Belegabruf Ab 2014 bieten die Finanzämter einen neuen Service: Steuerpflichtige können ab diesem Jahr viele der über sie gespeicherten Informationen

Mehr

ZEUS Energiebuchhaltung Salzburg Automatische Zählerstandanlieferung: E-Mail-Schnittstelle

ZEUS Energiebuchhaltung Salzburg Automatische Zählerstandanlieferung: E-Mail-Schnittstelle ZEUS Energiebuchhaltung Salzburg Automatische Zählerstandanlieferung: E-Mail-Schnittstelle Version: 1.0.0 Datum: 2013-11-20 Autor: Bernd Ennsfellner, Renate Pinggera gizmocraft, design and technology GmbH

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web

Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Anwendungsbeschreibung Tobit David.fx Client Web Stand: Oktober 2009 ...Inhalt Inhalt Inhalt...1-2 1.) Vorabinformation...1-3 2.) Starten des David.fx Client Web im Browser...2-3 3.) Arbeiten mit E-Mails...3-11

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr

Handbuch für das Cimatron Helpdesk. Cimatron Helpdesk

Handbuch für das Cimatron Helpdesk. Cimatron Helpdesk Handbuch für das Cimatron Helpdesk Cimatron Helpdesk Inhaltsverzeichnis 1 Wichtige Hinweise... 1 2 Das Cimatron Helpdesk... 2 2.1 Login... 2 2.2 Startseite... 2 2.3 Navigationsleiste... 3 2.4 Erzeuge Ticket...

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X)

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Entourage für Cablevision konfigurieren, um damit Ihre Nachrichten zu verwalten.

Mehr

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Ticket-System für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Tickets...2 Eigenschaften...2 Einstellungen...3 Das erste Ticket...4 Verknüpfungen mit den Tickets...5 Kategorienamen...6 Funktionen in

Mehr

ÜBERNAHME VON DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN) IN INTERNE SEPA DAUERLASTSCHRIFTEN

ÜBERNAHME VON DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN) IN INTERNE SEPA DAUERLASTSCHRIFTEN ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0 Build 33. Die VR-NetWorld Software bietet zur Erleichterung des Umstiegs auf den SEPA Zahlungsverkehr die diversesten Möglichkeiten

Mehr

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 -

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 - Handbuch Inhalt 1. Kapitel: Profil anlegen 2. Kapitel: Erster Einstieg 3. Kapitel: Kommunikation und Marketing 4. Kapitel: Bilder und Videos 5. Kapitel: Card Extras 6. Kapitel: Qualitätsmanagement Statistiken

Mehr

3827260108 Private Homepage vermarkten So laden Sie Ihre Website auf den Server Das lernen Sie in diesem Kapitel: n So funktioniert FTP n Diese FTP-Programme gibt es n So laden Sie Ihre Website mit WS-FTP

Mehr

webbank+ Handbuch Module & Rechner, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015

webbank+ Handbuch Module & Rechner, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015 // Ein Passwort für alle odule - Single Sign-on Rollen & Rechte, Bank-Admin, Applikations-Admin, Benutzer anlegen & verwalten, Applikationen verwalten, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015 2 // Ein Passwort

Mehr

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern

BSH-FX (File Exchange) Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern BSH-FX (File Exchange) Dokumentation für BSH-Mitarbeiter und externe Partner für den Datenaustausch mit registrierten Mailbox-Usern Stand: 24.06.2015, Version 1.01 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeines zum BSH-FX

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR Das xt:commerce Modul BB Campaign Monitor erlaubt es Ihren Shop-Kunden, sich komfortabel

Mehr

Anleitung MRA Service mit MAC

Anleitung MRA Service mit MAC Anleitung MRA Service mit MAC Dokumentbezeichnung Anleitung MRA Service unter MAC Version 2 Ausgabedatum 7. September 2009 Anzahl Seiten 12 Eigentumsrechte Dieses Dokument ist Eigentum des Migros-Genossenschafts-Bund

Mehr

Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen

Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen Ist die Bilderdatenbank über einen längeren Zeitraum in Benutzung, so steigt die Wahrscheinlichkeit für schlecht beschriftete Bilder 1. Insbesondere

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

. TYPO3-Plug-in u:cris

. TYPO3-Plug-in u:cris . TYPO3-Plug-in u:cris Zentraler Informatikdienst der Universität Wien Stand: Jänner 2014 TYPO3-Version 4.5 Dieses Handbuch ist eine Übersicht zum Einsatz des TYPO3-Plug-ins u:cris. Naturgemäß würde die

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr