MARKTBLATT. neue Pirchner-orgel in mühlbach Die Königin der Instrumente. Jahrgang 23 Ausgabe 03 Oktober 2009

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MARKTBLATT. neue Pirchner-orgel in mühlbach Die Königin der Instrumente. Jahrgang 23 Ausgabe 03 Oktober 2009 www.muehlbach.it"

Transkript

1 Sped. IB A.P. 70% Fil. Ben MARKTBLATT Jahrgang 23 Ausgabe 03 Oktober neue Pirchner-orgel in mühlbach Die Königin der Instrumente

2 Milchfest Dass das Milchfest keinen lokalen Charakter hat, müsste jeder nach der heurigen Ausgabe bemerkt haben. Die Fane Alm war zwei Tage rund ums Milchfest stellvertretendes Aushängeschild für die Herkunft der authentischen Südtiroler Molkereiprodukte. Das Milchfest ist zu einem der größten Qualitätsproduktfeste Südtirols geworden und generiert für den Tourismusverein einen in dieser Form nicht bezahlbare Werbeleistung. Bei diesem gemeinsamen Auftritt der Südtiroler Milchwirtschaft auf der Fane Alm, bei welchem rund Bergbauern Südtirols mit ihren Kühen als Garant für frische Südtiroler Milch standen, wurden den Besuchern und Wissenshungrigen die Besonderheiten der Südtiroler Milch, alles über Joghurt, Käse, Butter, die Fütterung der Kuh, Qualitätsvorschriften und eine Reihe von Neuigkeiten näher gebracht. Das Milchfest ist auch eine Veranstaltung von Bauern für Bauern. Bäuerliches Handwerk und Das Milchfest zieht jedes Jahr tausende Besucher nach Vals Brauchtum, alte Traditionen, Gebrauchsgegenstände und kulinarische Besonderheiten fanden darin ebenso Platz. Die Fane Alm mit der herrlichen Bergkulisse und dieser ursprünglich erhaltenen Kulturlandschaft ist seit je her bekannt, wenn es um die Produktion und Verarbeitung von Milch geht. Bereits vor hunderten von Jahren wurde auf der Fane Alm Milch verarbeitet und Käse hergestellt. Auch das war mit ein Grund, wieso die Hauptorganisatoren des Milchfestes wie der Südtiroler Sennereiverband in Zusammenarbeit mit den Südtiroler Milchhöfen und der EOS. Export Organisation Südtirol die Fane Alm als Austragungsort für diese Veranstaltung ausgewählt haben. Dass es natürlich Vorort auch das Mitwirken von lokalen Kräften braucht, versteht sich von selbst. Hüttenbetreiber, Vereine, Tourismusverein und viele freiwillige Helfer haben das Milchfest zu einem großen Fest für Einheimische und Gäste gemacht. Wieso das Milchfest für die Almenregion Gitschberg Jochtal von großer Wichtigkeit ist, zeigt die folgende Auflistung an Medien, in welchen vorrangig natürlich das Milchfest, aber auch die Fane Alm und mit ihr die gesamte Region kommuniziert wurden. Aus touristischer Sicht passt diese Veranstaltung mit ihrer Ausrichtung hervorragend in die Almenregion und ist ein Mehrwert für unser Gebiet. Nationale Print- und Funkmedien: Confidenze, Corriere della sera, Cucina moderna, Cucina & vini, Di più TV cucina, Famiglia cristiana, Gambero Rosso, Gente, Intimità, La cucina italiana, Partiamo, Sale & pepe, Salute di repubblica, Starbene, Tipico italiano, Vac & via, Viversani & belli, Vivo, Rai - Radio Rom, Fernsehbericht der ital. Rai Lokale Print- und Funkmedien: Titelgeschichte Dolomiten Magazin am Rückseite ff-magazin am Ankündigung Zett am Inserat und Ankündigung Tageszeitung Dolomiten am Inserat Alto Adige und Trentino am Inserat und Ankündigung in der In Südtirol am Inserat Tageszeitung Dolomiten am Inserat Alto Adige und Trentino am Nachbericht Tageszeitung Dolomiten Nachbericht in der In Südtirol RMI (Südtirol 1, Radio Tirol, Radio Holiday, Radio Gardena, Radio 2000, Antenne Spots, NBC Radio, Anni 60): Insgesamt 174 Spots (vom bis und 1 PR-Bericht) Ankündigung auf Südtirol heute Ankündigung und Nachbericht RAI TG Regionale Internet: Auf der Internetseite bzw. wurde Gitschberg/Jochtal als Sponsor erwähnt und die Gitschberg/Jochtal-Homepage verlinkt. Internationaler Eventguide, der auf den Webseiten der beiden größten deutschen online Reiseführer und erscheint, war das Milchfest mit Bild und Text zu lesen. Raiffeisenkasse Vintl unterstützt Almenregion Schon seit Jahren unterstützt die Raiffeisenkasse Vintl großzügig den Tourismus in der Almenregion Gitschberg Jochtal. Kürzlich wurde diese Zusammenarbeit mit der Neuverfassung des Sponsorvertrages gefestigt und vom Obmann der Raiffeisenkasse Vintl, Hermann Weissteiner und dem Präsidenten der Almenregion Gitschberg Jochtal, Franz Stolz unterzeichnet. Weissteiner betonte dabei, dass der Tourismus der Motor der lokalen Wirtschaft ist und vielen Familien eine Arbeit und somit eine Lebensgrundlage bietet. Deshalb sei es der Raiffeisenkasse Vintl ein besonderes Anliegen, den Tourismusverein und seine Aktivitäten in einem besonderen Ausmaße zu unterstützen. Als Gegenleistung werde sich nach Aussage von Franz Stolz der Tourismusverein bemühen, den starken Partner Raiffeisenkasse bei diversen Veranstaltungen, in Drucksorten und auf der Homepage des Tourismusvereins entsprechend zu präsentieren und verstärkt die Zusammenarbeit der Raiffeisenkasse zu suchen. Im Bild v. l. n. r.: Franz Stolz, Präsident des Tourismusvereins Gitschberg Jochtal, Hermann Weissteiner, Obmann der Raiffeisenkasse Vintl, Florian Mair, Geschäftsführer des Tourismusvereins Gitschberg Jochtal und Franz Leitner, Direktor der Raiffeisenkasse Vintl. 2 Ausgabe 03 Oktober 2009

3 Inhalt Kirchenfeste 4 Gemeinderat 6 Gemeindeausschuss 8 Standpunkte 12 Kurz gesagt 14 Denkspiel 17 Vereine 20 Veranstaltungen 23 Öffnungszeiten im Rathaus: Montag bis Freitag von Uhr Mittwochs zudem von Uhr Sprechstunden: Bürgermeister Franz Gruber Dienstag und Freitag von 9-12 Uhr Vize-Bürgermeister Leo Gruber Dienstag von Uhr Referent Egon Daporta Dienstag von Uhr Die Referenten Heinrich Rieder (Büro Tel , Mobil ), Franz Zingerle (Mobil ) und Norbert Mair ( ) halten keine eigenen Sprechstunden, sind aber jederzeit persönlich ansprechbar. Impressum Eigentümer und Herausgeber: Markt gemeinde Mühlbach Presserechtlich verantwortlich: Willy Vontavon Schriftleitung: Oskar Zingerle Grafik & Layout: Brixmedia GmbH Anzeigenverkauf: Brixmedia GmbH, Brennerstraße 28, Brixen Tel Fax Druck/Fertigstellung: Europrint, Vahrn Das Mühlbacher Marktblatt erscheint dreimonatlich in einer Auflage von Stück Nächste Ausgabe: Dezember 2009 Werbeannahmeschluss: 10. Dezember 2009 Redaktionsschluss: 30. November 2009 Mitarbeiter dieser Ausgabe: Regina Köck (rk), Eva Ploner (ep), Marlene Kranebitter (mk), Franz Zingerle (fz), Oskar Zingerle () Linienbus nach Spinges Kürzlich schrieb mir jemand eine , er habe gehört, dass mit dem Bau der Windräder im Jochtal bereits begonnen worden sei. Die Frage, ob das zutreffe, verneinte ich den Tatsachen gemäß. Bei dieser Gelegenheit liefere ich Ihnen gerne den aktuellsten Stand das Projekt betreffend: Derzeit werden für die Dauer eines Jahres Vogelbeobachtungen durchgeführt und es wird eine Windmessanlage in 60 Metern Höhe installiert. In dieser Höhe, auf der sich später die Naben der Räder befänden, bläst der Wind mit größerer Geschwindigkeit, als in Bodennähe. Um Rückschlüsse auf die Rentabilität der Anlagen machen zu können, ist es wichtig, bereits im Vorfeld alle variablen Größen genauestens zu untersuchen. In den letzten Jahren haben wir immer in der Sommer-Ausgabe die Fotos der Erstkommunionen veröffentlicht. Da wir das heuer versäumt haben, holen wir das in dieser Ausgabe nach. Außerdem informieren wir Sie in der Zusammenfassung der Ausschussbeschlüsse über sämtliche aktuelle Themen der Gemeinde. Besonders gefreut habe ich mich über die Einführung einer Linienbusverbindung nach Spinges. Waren Vals, Meransen und vor allem Mühlbach bereits bisher mit öffentlichen Nahverkehrsverbindungen gut bedient, hat dieser in Spinges mit Ausnahme des Schülerbusses bisher vollkommen gefehlt. Mit Dezember wird der aktuelle Fahrplan etwas abgeändert. In der nächsten Ausgabe liefern wir ihnen diesen selbstverständlich nach. Eine besonders harte Nuss gibt es diesmal in der Rubrik Denksport zu knacken. Ich bin schon gespannt auf die Menge der Einsendungen. Viel Spaß beim Lesen! Oskar Zingerle 3

4 Kirchenfeste Erstkommunion Foto: Peter Schatzer Mühlbach, 17. Mai 2009 v. l. n. r. vorne: Lena Rogen, Lisa Plaickner, Mara Neumair, Miriam Peintner, Caterina Zaccari Lukas Faller, David Sotsass, Michael Ebensberger, Tobias Winkler, Michael Moosbauer, Manuel Prader Mühlbach, 9. August 2009 Sara Rossidi Foto: Vals, 24. Mai 2009 Alexandra Pichler, Deborah Hofer, Magdalina Avramovski Lena Zingerle, Marion Tauber, Jonas Gatterer Benjamin Mair, Simon Fischnaller, Felix Mahlknecht Meransen, 17. Mai 2009 v. l. n. r. vorne: Benedikt Hinterlechner, Paul Hofer, Philipp Pabst, Matthias Hinterlechner Tanja Steger, Sonja, Huber, Elisa Weissteiner, Celine Schwärzer, Samira Pabst, Jasmin Steger 4 Ausgabe 03 Oktober 2009

5 kirchenfeste Spinges, 26. April 2009 Jasmin Rogen, Tobias Ferretti FirmungMühlbach, 22. März 2009 v. l. n. r. vorne: Lena Neumair, Nadin Improta, Valentina De Bernadin, Valentina Cosi, Renè Michaeler, Dennis Neumair, Lukas Kofler, Alexander Kobler, Sophie Vikoler-Mitterrutzner Sonja Vaja, Anna Pia Seppi, Alexa Clara, Claudia Daporta, Marika Brunner, Meike Bergmeister, Maximilian Zingerle, Anita Wieland Gloria Patricia Viola, Anna Unterthiner, Eva Köck Roman Wiegele, Sandra Larch, Patrick Köck, Johannes Köck, Alex Rogen, Fabian Zingerle Es fehlen Manuel Maccani und Daniele De Giorgi 5

6 Gemeinderat 1,5 Millionen Euro Verwaltungsüberschuss Weil die Haushaltsmittel in Mühlbach (und sicher auch in anderen Gemeinden) vorsichtig verplant werden, bleibt bei der Abschlussrechnung des Finanzjahres meist ein so genannter Verwaltungsüberschuss übrig. Aus dem Finanzjahr 2008 waren es ca. 1,5 Millionen Euro. In ihrer Sitzung vom 9. Juni hatten sich die Räte unter anderem damit zu befassen, aber auch mit diversen Bauleitplan- und Durchführungsplanänderungen. Kassenstand Eine vom Gemeindeausschuss genehmigte Haushaltsabänderung in der Höhe von Euro wurde vom Gemeinderat ratifiziert. Als nächstes stand die Genehmigung der Rechnungslegungen des Finanzjahres 2008 der Freiwilligen Feuerwehren auf dem Programm. Die Abschlussrechnung des Gemeindehaushaltes wurde vom Gemeinderat überprüft und einstimmig genehmigt. Der Verwaltungsüberschuss des Finanzjahres 2008 beträgt ,73 Euro, wovon bereits Euro im laufenden Haushaltsplan eingebaut wurden. Der restliche Betrag von ,73 Euro wurde bei dieser Sitzung in den Haushaltsplan 2009 übertragen. Das Ausführungsprojekt für die Errichtung eines Recyclinghofes in Spinges wurde vom Gemeinderat einstimmig genehmigt. Die Ausschreibungssumme beträgt insgesamt knapp Euro. Beim Amt für Abfallwirtschaft ist der Antrag um Finanzierung des Bauvorhabens gestellt worden. Mühlbach Meransen Vals Spinges ,44 E ,19 E ,96 E 1.780,57 E Einnahmen ,79 E ,37 E ,00 E ,58 E Ausgaben ,42 E ,25 E ,00 E ,29 E Verwaltungsüberschluss 8.261,81 E ,30 E ,96 E 4.313,86 E Wie in der August-Ausgabe berichtet, wurde das neue Straßenverzeichniss im Hauptort Mühlbach und in den Ortschaften Meransen, Vals und Spinges genehmigt. Die Neuregelung tritt am 1. Jänner 2010 in Kraft. Die Gemeinde wurde vom Institut für sialen Wohnbau aufgefordert, die Mitglieder der Zuweisungskommission für Wohnungen des Wohnbauinstitutes neu zu ernennen. Folgende Vertreter wurden ernannt: Leo Gruber, Agnes Rieder Prosch, Gisella Mair Gatterer und als Ersatzmitglieder Norbert Mair, Heinrich Rieder und Franz Zingerle Zwecks Erweiterung der bestehenden Wohnbauzone C2 in Meransen im Ausmaß von m 2 wurde der Gemeindebauleitplan entsprechend abgeändert, ebenso zwecks einer von Franz Gatterer beantragten Umwidmung von Landwirtschaftsgebiet in Zone für Infrastrukturen in Skigebieten in der Katastralgemeinde Vals. Eine dritte Bauleitplanänderung betraf die Umwidmung von Wald in Landwirtschaftsgebiet in der Katastralgemeinde Spinges, beantragt von Engelbert Lamprecht. Die Genehmigung einer von Antonia Mair beantragten wesentlichen Abänderung des Wiedergewinnungsplanes im historischen Ortskern von Mühlbach wurde einstimmig vertagt. Schließlich genehmigte der Gemeinderat eine wesentlichen Abänderung des Durchführungsplanes, beantragt von Hansjörg Senoner. 6 Ausgabe 03 Oktober 2009

7 Baukonzessionen Gesuchsteller Ewald und Werner Mair, Natz-Schabs Michaela Oberhofer, Vals Annelies Winkler, Vals Monika Steger und Heinrich Kofler, Meransen Herbert, Lothar und Rainer Lanz, Mühlbach Alminteressentschaft Vals Karl Lechner, Meransen Anna Weger, Christian und Matthias Zingerle, Vals Gemeinde Mühlbach Claudia Zingerle, Vals Karl Pichler, Vals Gasthaus Huber, Vals Dietmar, Elmar und Robert Lamprecht, Martha Oberrauch, Spinges Maria Lechner, Meransen Martin Zingerle, Vals Franz Lerchner, Meransen Franz Lerchner, Meransen Egon Zingerle, Vals Gitschberg AG, Meransen Helene Kofler, Mühlbach Johann Kofler, Mühlbach Engelbert und Franz Gatterer, Pichler Teresa, Vals Alfred Fischnaller, Vals Martin Sargant, Spinges Alpenverein Südtirol, Ben Maria Obrist, Vals Oswald Rogen, Spinges Simon Fischnaller, Meransen Karl Pichler, Vals Gemeinde Mühlbach Gemeinde Mühlbach Albert und Ingrid Hofer, Meransen Silvia Pörnbacher, Vals Bauvorhaben Errichtung einer Terrasse beim Almgebäude Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Wohngebäudes Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Wohngebäudes Varianteprojekt zur Errichtung des Wohnhauses Errichtung von zwei neuen Wohnungen im Dachgeschoss und Sanierung der Wohnung im Erdgeschoss Varianteprojekt zum Bau einer Trink- und Löschwasserleitung für das Almdorf Fane Varianteprojekt zum Bau eines überdachten Auslaufes mit integrierter Photovoltaikanlage beim Felderhof Varianteprojekt zur Errichtung einer zweiten Wohnung im Oberund Dachgeschoss und Errichtung eines Wintergartens Sanierung des Straßenbelags der Dorfstraße in Meransen Ausbau des Dachgeschosses zur Errichtung einer Wohnung am Wohnhaus Varianteprojekt zur qualitativen Erweiterung durch Abbruch und Wiederaufbau der Imbissstube Luckner Skihütte Varianteprojekt zur qualitativen und quantitativen Erweiterung des Hotels Varianteprojekt zum Bau von drei Wohnhäusern Errichtung von Sonnenkollektoren entlang einer neu zu errichtenden Gartenmauer und von einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Wohnhauses Varianteprojekt zum Ausbau des Dachgeschosses zu zwei Ferienwohnungen Umbau und Erweiterung des Wirtschaftsgebäudes des Lucknerhofes und Anbringung einer Photovoltaikanlage Abbruch und Wiederaufbau der Almhütte und der Errichtung eines Almerschließungsweges Durchführung von Bodenverbesserungsmaßnahmen, Projekt im Sanierungswege Erweiterung der Beschneiungsanlage des Skigebietes Gitschberg Sanierung/Umbau des Mehrfamilienhauses im Dachgeschoss Errichtung neuer überdachter Garagenplätze, Änderungen im Kellergeschoss und Fassadendämmung Errichtung einer Überdachung für einen bestehenden Autoabstellplatz Erweiterung des Wirtschaftsgebäudes Behebung der Unwetterschäden an der Hofstelle Hinterleitner, Errichtung einer Stützmauer aus bewegter Erde Neuerrichtung der Wasserfassung und Stilllegung des bestehenden Entsanders, E-Werk Brixner Hütte Bau von zwei Wohnhäusern Errichtung einer Überdachung für Hackschnitzel und Brennholz Abbruch und Wiederaufbau der bestehenden Hofstelle Samer Varianteprojekt zur qualitativen Erweiterung durch Abbruch und Wiederaufbau der Imbissstube Luckner Skihütte, Errichtung einer Stützmauer Installation einer Photovoltaikanlage beim Hallenschwimmbach in Meransen Errichtung eines Recyclinghofes in Spinges Abbruch und Wiederaufbau der Holzhütte Bau von zwei Wohnhäusern Im Zeitraum 7. Juli bis 29. September 2009 ausgestellte Baukonzessionen 7

8 Gemeindeaussschuss Hotel Tratterhof KG, Meransen Konrad Fischnaller, Vals Franz Pichler, Maria Messner, Mühlbach Bodenverbesserungskonsortium Meransen Hansjörg Senoner, Spinges Rosenhof OHG, Mühlbach Georg Mair, Spinges Si-Bau GmbH, Meran, Brobell Beheer B.V., Valkenburg (NL) Matthias Pabst, Meransen Alexander und Matthias Pabst, Meransen Qualitative Erweiterung des Hotelbetriebes Varianteprojekt zur qualitativen Verbesserung und Erweiterung des Gasthofes Schönwald Interne Sanierung des Schlachthofes Erweiterung der Beregnungsanlage Qualitative Erweiterung des Gastbetriebes Hotel Senoner, Errichtung einer Tiefgarage Varianteprojekt zur qualitativen Erweiterung der Pension Rosenhof Montage einer Photovoltaikanlage auf das Wirtschaftsgebäude des Lochnerhofes Varianteprojekt zur Errichtung einer Wohnanlage Varianteprojekt zum Bau des Wohnhauses Varianteprojekt zur Errichtung des Wohngebäudes Aus dem Gemeindeausschuss Beschlüsse vom 30. Juni bis 8. September 2009 Schulen und Kindergärten 44Für das Schulzentrum Mühlbach wurde bei der Schlosserei EL.WE.MA. ein Garagentor zum Betrag von Euro bestellt. Die Firma Gostner Jakob aus Rodeneck erhielt den Auftrag für Ergänzungsarbeiten (Schließanlage, Klingelanlage, Zylinder bei Panikbeschlägen) zum Betrag von Euro. 44Für die Grundschule Mühlbach erhielt die Firma Unterfrauner Arthur aus Natz- Schabs den Auftrag zur Lieferung und Montage von elf Fensterbänken aus Edelstahl zum Betrag von Euro, die Firma Pedacta aus Lana den Auftrag zur Lieferung und Montage einer Klapp-Schiebetafel zum Betrag von Euro. 44Die Monatsbeträge für den Besuch der Kindergärten im Schuljahr 2009/2010 wurden beibehalten: bei einem Kind: 53 Euro, bei zwei Kindern derselben Familie: 101 Euro, bei drei Kindern derselben Familie ist das dritte Kind befreit. Für die Kinder mit Wohnsitz außerhalb der Gemeinde Mühlbach ist die Gebühr 63 Euro. Ebenfalls unverändert bleiben die Beträge zum Ankauf von Lehr- und Bastelmaterial. 44Die Zugangsvoraussetzungen und die Kostenbeteiligung zu Lasten der Benützer des Schulausspeisungsdienstes 2009/2010 wurden festgelegt: Mühlbach und Spinges: Dienstag, Donnerstag 2,50 /Mahlzeit, Vals: Dienstag, Donnerstag 2,50 /Mahlzeit sowie am Wahlfachtag 3,50 /Mahlzeit, Meransen: Dienstag, Donnerstag 2,50 /Mahlzeit, am Montag 3,50 /Mahlzeit, Mittwoch und Freitag 4,00 /Mahlzeit 44Der Küchendienst der Ausspeisung in der Mittelschule Mühlbach wurde für das Schuljahr 2009/2010 wieder an die Arbeitergenossenschaft C plus vergeben. Die Ausgaben sind Euro bei 22 Stunden pro Woche. Ebenso wurde der Reinigungsdienst im Kindergarten Mühlbach an die Arbeitergenossenschaft vergeben. Die Ausgaben sind Euro bei 20 Stunden pro Woche. Umbau Kindergarten Mühlbach 44Für die Grundreinigung erhielt die Firma CSS aus Ben den Auftrag zum Betrag von Euro. Die Arbeiten betreffend das Schleifen und Lackieren des Parkettbodens wurden an die Firma Ploner Stefan zum Betrag von Euro vergeben. 8 Ausgabe 03 Oktober 2009

9 Gemeindeaussschuss Der Kindergarten von Mühlbach wurde saniert und erweitert Foto: Egon Daporta Straßen und Wege 44Für die Beleuchtung der Fußgängerübergänge im Hauptort Mühlbach erhielt die Firma Elektro Schmid den Auftrag zum Betrag von Euro. 44Die Firma Vaja wurde zum Betrag von Euro mit der Errichtung einer Löffelsteinmauer auf dem Maria-Hilf-Platz beauftragt, ebenso mit dem Abbruch und der Neuerrichtung des Zaunes auf der Bachbettmauer des Valler Baches beim Parkplatz der Stocksportanlage zum Betrag von Euro. 44Bei der Zufahrt zur Häusergruppe Waldesrand in Meransen muss die Beleuchtung erneuert werden. Den Auftrag erhielt die Firma Schifferegger Alois zum Betrag von Euro. 44Auftrag zur Neuerstellung der Teilungspläne betreffend den Erwerb der Grundflächen der Zufahrtsstraße zu den Höfen Rauter, Peintner und Holzer in Spinges an Geometer Enzo Leonardelli. Die Honorarkosten sind 2.600,00 + PKB 4 % und MwSt. 20 %. 44Auftrag für Schleif- und Anstreicharbeiten der Bänke im historischen Ortskern von Mühlbach an die Firma Kofler Andreas zum Betrag von Euro. Beiträge und Zuweisungen Begünstigter Zweck Betrag Jochtal AG Beitrag E TZ Gitschberg/Jochtal Tätigkeit E Seniorenclub Meransen Vereinsfahrt 600 E Haflingerzuchtverband Meransen Bauerngaloppreiten E Pfarrei Meransen Instandhaltung Pfarrkirche E Musikkapelle Vals Restaurierung Vereinsfahne E Freiwillige Feuerwehr Vals Ankauf Vereinsfahne E Bodenverbesserungskonsortium Meransen Erdbebenopfer in den Abruzzen Instandhaltung des ländlichen Straßennetzes Spende 44Erteilung des Auftrages zur Durchführung außerordentlicher Instandhaltungsarbeiten bei der Lindenbrücke am Fußweg Mühlbach-Meransen an die Zimmerei Untersteiner Pius zum Betrag von Euro E E 44Zehn Straßenentwässerungsrinnen aus Eisen zur Instandhaltung der Zufahrt zur Zasslerhütte in Meransen wurden bei der Firma Bauelement zum Betrag von Euro angekauft. 9

10 Gemeindeaussschuss Die schmale Straße in die Fanealm erhielt mehrere Ausweichplätze Foto: Oskar Zingerle 44Verbesserungsarbeiten auf dem Fane- Almweg: die Endabrechnung mit der Firma Gregorbau aus Blumau im Gesamtbetrag von Euro wurde genehmigt. 44Die Firma Pichler Erich wurde mit der Erstellung einer Zyklopenmauer in der Erweiterungszone in Spinges zum Betrag von Euro beauftragt. Die Kosten werden vom Bauherrn Arnold Wieland rückgefordert. Infrastrukturen 44Die Firma SKS aus Terenten wurde mit der Kanalinspektion des Hauptsammlers der Kanalisierung Vals-Mühlbach beauftragt. Die Mehrausgaben sind Euro, hervorgerufen durch die Länge des Hauptsammlers, Meter anstatt wie ursprünglich angenommen Meter. Öffentliche Einrichtungen 44Für die Durchführung von Malerarbeiten und die Montage von Gipskartonplatten bei den Festboxen in Mühlbach erhielt die Firma Kofler Andreas den Auftrag zum Betrag von Euro. 44Der Keller des Wolkensteiner Hauses in Mühlbach wurde saniert. Dem Verein Galerie 90 wurden die Räume zur Führung zugewiesen. Das Möbelhaus Rogen lieferte einen Küchenblock zum Betrag von Euro. Der Verband der Krippenfreunde Südtirols, Ortsgruppe Mühlbach zieht vom Wolkensteiner Haus in die Räumlichkeiten in der Sportzone Cikilyr, den frei gewordenen Raum erhält der Tourismusverein Gitschberg Jochtal. E-Werke 44Wasserkraftwerk Uitzen: Auftragserteilung an die Firma Turbinenbau Troyer zur Lieferung und Montage eines Ablagerungssensors. Die Ausgaben sind Euro. Wohnbau- und Gewerbezonen 44Für die Abtrennung des überragenden Betonfundamentes der Stützmauer beim Baulos Mair/Zöggeler in der Wohnbauzone C1 in Spinges erhielt die Firma Vaja den Auftrag zum Betrag von Euro. 44Vergabe der Errichtung und Gestaltung des Kinderspielplatzes in der Erweiterungszone Straßhof an die Firma Oberhofer Kurt aus Meransen zum Betrag von Euro. 44In der Erweiterungszone Leiten musste die Telefonleitung geortet und Reparaturen am Kabelschutzrohr durchgeführt werden. 44Erschließung der Erweiterungszone Endereck in Meransen: Genehmigung des zweiten Zusatz- und Varianteprojektes und Vergabe der Arbeiten zum Betrag von ,76 Euro + MwSt. an die Firma Vaja. Tausch/Kauf/Miete öffentlicher Liegenschaften 44Zuweisung von Autoabstellflächen in der Tiefgarage am Schulhausplatz in Mühlbach an Monika Erschbaumer zum Preis von Euro, an das Hotel Leitner zum Gesamtpreis von Euro. 44Die Miete betreffend den Raum im Bahnhofsgebäude und des Blockhauses auf dem Bahnhofsgelände für die Führung eines Fahrradverleihes wurde auf die Hälfte reduziert. Gerichtsverfahren 44Klage der Industria e Finanza spa gegen die Gemeinde Mühlbach in Sachen Einforderung der Kaution für den Bau und die Führung des Hallenschwimmbades in Meransen: Honorarzahlung von 7.318,55 10 Ausgabe 03 Oktober 2009

11 Gemeindeaussschuss Euro an den Rechtsanwalt Vincenzo Pescitelli. Übergemeindliches 44An den Führungskosten 2008 für die Musikschule Brixen muss sich die Gemeinde mit 96,43 Euro/Schüler beteiligen, daher bei zwölf Schülern 1.157,10 Euro zu Lasten der Marktgemeinde Mühlbach. 44Rückvergütung der Kosten von Euro (davon 512 Euro zu Lasten der Marktgemeinde Mühlbach) für die Ausübung der Gewerkschaftsrechte an den Südtiroler Gemeindenverband. 44Genehmigung der Führungsspesen 2008 an der Bezirkswahlunterkommission in der Höhe von 1.836,75 Euro. 44Überweisung des Amortisierungsbeitrages von ,54 Euro für die Errichtung von Kanalisierungen und Kläranlagen an die Autonome Provinz Ben. Überweisung der Amortisierungsbeiträge von ,36 Euro für die Errichtung von Anlagen für die Müllbeseitigung an die Autonome Provinz Ben. Trinkwasser 44Beauftragung der hydrogeologischen Studie für die Ermittlung der Trinkwasserschutzgebiete des Hauptortes Mühlbach. Die Ausgaben sind Euro. Bahnhof Mühlbach 44Genehmigung des Protokolls über die Zuerkennung neuer Preise zugunsten der Firma Bürgstaller Hubert aus Kiens im Betrag von Euro. Genehmigung der Ausgaben von 600 Euro für abschließende Hydraulikerarbeiten ausgeführt von der Firma Rifeser aus Feldthurns. Schwimmbad Mühlbach 44Auftragserteilung für die Inbetriebnahme des Warmwasserspeichers sowie für die Installation von E-Heizbatterien an die Firma Weger Heizung. Die Ausgaben sind Euro. Urnenwand im Friedhof Mühlbach 44Genehmigung des Protokolls über die Zuerkennung neuer Preise und der Endabrechnung (Fa. Tauber Klaus GmbH Natz-Schabs). Die Gesamtausgaben sind Euro. Mühlbacher Klause 44Eine Bronzetafel wird angebracht. Auftragserteilung an die Firma Grassmayr aus Innsbruck. Die Ausgaben sind Euro. Alpinpool 44Auftrag für den Neuanschluss an die Stromversorgung an die Firma Elektro Fischnaller zum Betrag von 700 Euro. Die Firma Obrist aus Feldthurns wurde mit der Ausführungsplanung und Installation einer Solarstromanlage beauftragt. Die vorgesehenen Ausgaben sind Euro. Aufnahme eines Darlehens von Euro bei der Raiffeisenkasse Vintl Genossenschaft. 44Die Reparatur eines Schadens am Dach des Hallenbades kostete Euro. Tennishalle Meransen 44Erteilung des Auftrages betreffend die Ausarbeitung einer Konzeptstudie mit Leistungsverzeichnis für die Errichtung einer Photovoltaikanlage durch den Energieberater Reinhard Mahlknecht. Die Honorarkosten sind Euro. Feuerwehrhalle Meransen 44Erteilung des Auftrages mit der technischverwaltungsmäßigen Abnahmeprüfung der Baumeisterarbeiten an Architekt Josef March aus Schabs. Die Honorarkosten sind Euro. Beauftragung des Architekten Uwe Bacher mit der Eine Studie zur Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach der Tennishalle ist in Auftrag gegeben worden Foto: Oskar Zingerle 11

12 Standpunkte In Spinges entsteht ein neuer Recyclinghof Foto: Oskar Zingerle Bauleitung der architektonischen Werke sowie mit der Projektierung, Bauleitung und Abrechnung der Einrichtungen. Die Ausgaben sind Euro. Tennishalle Vals 44Mit der Sanierung des Daches wurden Andreas Gruber aus Vals und die Firma Stampfl aus Rodeneck beauftragt. Die vorgesehenen Kosten sind Euro. Übertragung der Bauleitung und Sicherheitskoordination an den Architekten Josef Rieder zum Honorar von Euro. 44Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten in der Sportzone wurden in Auftrag gegeben: Reparaturarbeiten bei der Treppe und Pflasterarbeiten beim Sportplatz zum Betrag von Euro an Roman Pichler, Errichtung eines verzinkten Eingangtores beim Fußballplatz zum Betrag von Euro an Günther Zingerle, Malerarbeiten bei den Umkleidekabinen der zum Betrag von Euro an Erich Pichler, Arbeiten bei der Abluftanlage und der sanitären Ausstattung zum Betrag von Euro an die Firma Schmidhammer, Austausch eines Holzfensters zum Betrag von Euro an die Firma Tip Top Fenster. Recyclinghof Spinges 44Die Grundflächen für die Gewerbezone und den Recyclinghof wurden im Enteignungswege erworben. Der Preis für die Enteignung von 919 m 2 wird aufgrund des Einwandes des Aufsichtsamtes der Autonomen Provinz Ben von 7 Euro/ m 2 wird auf 21 Euro/m 2 erhöht und beträgt somit insgesamt Euro. 44Die Baumeister-, Schlosser-, Elektro-, und Regiearbeiten wurden an Lechner Paul aus Terenten zum Betrag von Euro und die Dacharbeiten an Gruber Andreas aus Vals zum Betrag von Euro vergeben. Mit der Sicherheitskoordination in der Planungs- und Ausführungsphase wurde das Ingenieurbüro Triplan aus Bruneck beauftragt. Die Ausgaben sind Euro. Bunker Spinges 44Vergabe verschiedener Leistungen für Konzeption, Projektbetreuung, Sanierungsarbeiten, Elektroinstallation, Beschilderung, Drucksachen in der Höhe von Euro. Anschlussstraße nach Spinges 44Genehmigung der Endabrechnung mit der Firma Oberosler für die Brücke über den Valler Bach im Gesamtbetrag von Euro. 44Folgende Projektanten sollen zum Wettbewerb für die Vergabe der technischen Leistungen eingeladen werden: Ing. Pfeifer, Ing. Kauer, Ing. Leitner Edgar, Ing. Brunetti, In.Ge.Na des Ing. Bertagnolli, Ing. Bergmeister, Tri-Plan und Ing. Valedemarin Sonstiges 44Zahlung des Honorars und der Spesen des Gemeindetechnikers Architekt Kurt Unterkircher von Euro für den Zeitraum Der befristete Auftrag des Gemeindearbeiters Markus Lamprecht wurde verlängert. 44Die Europawahl vom 6. Juni kostete die Gemeinde rund Euro, die Volksbefragung vom 21. Juni ca Euro. 44Mit Vorbereitungsmaßnahmen zur Einführung der elektronischen Dokumentenverwaltung wurde die Firma Archimed aus Brixen beauftragt. Das Honorar beträgt Euro. 12 Ausgabe 03 Oktober 2009

13 Standpunkte XXX Lesesommer für fleißige Bücherwürmer Rund 50 Kinder feierten am 18. September mit einer Märchenwanderung in den Kaiserwald den Abschluss des heurigen Lesesommers. Gespannt lauschten die Kinder den Geschichten der Märchenerzählerin Margarethe Fuchs und stärkten sich nachher bei einer leckeren Grillwurst. Der Lesesommer ist eine Initiative auf Bezirksebene, die heuer unter dem Motto Freundschaft - sich kennenlernen stand. Die Leitung der Bibliothek Mühlbach bedankt sich bei den fleißigen Lesern, bei der Gemeinde Mühlbach und bei allen, die am Lesesommerabschluss mitgeholfen haben. Astrid Werner, Bibliothek Mühlbach PR-Info Sparwoche vom 26. bis 30. Oktober Auch heuer werden die Sparer der Raiffeisenkasse in der Sparwoche mit Überraschungen belohnt. Höhepunkt der Sparwoche ist der Weltspartag am 30. Oktober. Alle Kunden sind herzlich zu einem Buffet mit Umtrunk eingeladen. Hinweis Die Gemeindeverwaltung weißt darauf hin, daß der Schulhof von Vals in den letzten Sommermonaten öfters vorsätzlich beschädigt wurde. Da der Schulhof und das Kleinfussballfeld von sehr vielen Jugendlichen oft und gerne auch an Nachmittagen und Wochenenden genutzt wird, ersucht man alle Jugendlichen und Kinder, den Schulfhof ordentlich zu hinterlassen, damit der Schul- und Kindergartenbetrieb nicht beeinträchtigt wird. Mitteilung Vize-BM Leo Gruber Grünschnitt entsorgen Foto: shutterstock Die Gemeindeverwaltung teilt mit, dass in der Ortschaft Mühlbach auch heuer wiederum die Möglichkeit besteht, am Donnerstag, 29. Oktober 2009 den Grünschnitt (Blumen) direkt bei den privaten Haushalten vom Gemeindearbeiter abholen zu lassen. Der Dienst wird gegen einen pauschalen Spesenbeitrag von 10 Euro angeboten, der mit den nächsten Müllgebühren abgerechnet wird. Interessierte melden sich bitte persönlich oder schriftlich (Fax oder muehlbach.it) bis spätestens Mittwoch 28. Oktober 2009, 12 Uhr im Steueramt der Gemeinde. Leo Gruber 13

14 kurz gesagt Dienstantritt einer Königin Am 25. Oktober wird sich die Pfarrgemeinde von Mühlbach über die Einweihung ihrer neuen Pichner-Orgel freuen. Der Tag beginnt mit einem feierlichen Festgottesdienst um 10 Uhr, umrahmt vom Kirchenchor St. Helena, einer Bläsergruppe und Michael Chizzali an der neuen Orgel. Um 19 Uhr wird der Bner Organist Leonhard Tutzer ein Orgelkonzert zum Besten geben. Mit der Inbetriebnahme der neuen Orgel geht für den Kirchenchor sowie für Pfarrer Hugo Senoner und sicher auch für viele Kirchgänger ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Beim Zubau der neuen Kirche in den 70er Jahren wurde der Platz für den Chor erst spät bedacht, eine Orgel gar nicht vorgesehen. Die bestehende Orgel in der alten Kirche konnte ihren Zweck nicht mehr erfüllen. So behalf man sich mit einer kleinen Tretorgel und später mit einem Truhenpositiv, das auf dem bestehenden Chorpodest noch einigermaßen Platz hatte. Es war aber immer klar, dass es sich nur um eine Übergangslösung handeln konnte und so war man sicher erfreut, als mit dem Ende der Amtszeit des ehemaligen Kul- turlandesrates Bruno Hosp dieser im Jahr 2003 noch die Mitfinanzierung der Orgel ankündigte. Die Stiftung Südtiroler Sparkasse gewährte ebenso einen großzügigen Beitrag (im Bild Filialleiter-Stellvertreter Manfred Schmid, Pfarrer Hugo Senoner, Verwaltungsrat Christof Oberrauch und Pfarrgemeinderatspräsident Dietmar Leitner). Die Orgel wird vielfach als die Königin der Instrumente bezeichnet, weil sie wie kein anderes Instrument den Kirchenraum mit Klang erfüllt. Ticker Ab Jänner bietet die Caritas einen Lehrgang für freiwillige Hospizmitarbeiter an. Die 153 Stunden umfassende Ausbildung ist für die Teilnehmenden kostenlos; sie verpflichten sich aber, in der Folge bei der Hospizbewegung mitzuarbeiten und schwerkranke, sterbende und trauernde Menschen zu begleiten. Einen ersten Infoabend für Interessierte gibt es am 23. Oktober 2009 in Bruneck. Informationen unter der Telefonnummer oder per caritas.bz.it Ticker Ticker Ticker Ticker Ticker Ticker Ticker Der Gesundheitsbezirk Brixen gibt bekannt, dass im Ambulatorium für Kinderheilkunde (Pädiatrie) des Krankenhauses Brixen ab sofort keine Vorsorgeuntersuchungen für Kinder von 0 bis 14 Jahren mehr vorgenommen werden, sondern vom gewählten Basiskinderarzt bzw. Hausarzt. Für die pädiatrische Fachvisite im Krankenhaus ist die Verschreibung des Wahlarztes notwendig Am 28. September stürzte eine Urlauberin aus Deutschland beim Abstieg vom Gipfel des Gitsch Richtung Falzarer Joch 150 Meter in die Tiefe. Die Frau konnte nur mehr tot geborgen werden Vom 10. bis 13. Dezember findet in der Messe Ben die 2. Südtiroler Bildungsmesse Futurum 09 statt. Die Messe ist jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. 14 Ausgabe 03 Oktober 2009

15 kurz gesagt Cikilyr-Kreuzspitz begeisterte Wanderer aus allen Fraktionen der Gemeinde trafen sich am frühen Morgen des 12. September im Cikilyr, um von dort auf die Wilde Kreuzspitze zu wandern. Im Cikilyr, so nennt sich die Gegend am orthographisch rechten Rienzufer, befindet sich an der Grenze zu Schabs der mit 670 Metern Meereshöhe tiefste Punkt der Gemeinde. Der Gipfel der Wilden Kreuzspitze im Volksmund Kreuzspitz genannt ist mit Metern der höchste Punkt. Insgesamt legten die Wanderer auf ca. 22 Kilometern über Höhenmeter zurück. Nach dem anstrengenden Marsch versorgte die Brixner- Hütten-Wirtin Martha Oberhofer die müden Wanderer mit einer köstlichen Stärkung. Bis auf die zwischen Sonnenschein und Schnee- fall wechselnden Bedingungen am Gipfel bot der meist bewölkte Himmel optimale Wetterverhältnisse für eine derartige Wandertour. Es handelte sich um keine Rennveranstaltung, sondern das gemeinsame Wandern stand im Vordergrund mit der Gelegenheit, an etwas bisher Einzigartigem teilzunehmen. Foto: Mitteilung Leer stehende Wohnungen melden! Leer stehende Wohnungen verschärfen das Problem des Wohnungsmangels und tragen zur Steigerung der Mietpreise bei. Für die Programmierung der Raumordnung und der Wohnbauförderung ist es notwendig, auch den Bestand an leer stehenden Wohnungen zu berücksichtigen. Aufgrund eines Landesgesetzes sind die Besitzer von leer stehenden Wohnungen verpflichtet, diese der Gemeinde zu melden. Die Besitzer von Wohnungen, die der Eintragung ins Gebäudekataster unterworfen sind und seit mehr als sechs Monaten leer stehen, müssen diese innerhalb der darauf folgenden 30 Tage der Gemeinde melden. Die entsprechenden Formulare sind im Meldeamt der Gemeinde erhältlich. Nicht meldepflichtig sind Zweitwohnungen, für welche die Aufenthaltsabgabe geschuldet ist, sowie Zweitwohnungen, die nachweislich als Arbeitswohnungen benützt werden. Gleichzeitig mit der Meldung der leer stehenden Wohnungen muss der Besitzer erklären, ob er bereit ist, die Wohnungen an das Institut für geförderten Wohnbau oder an Dritte zu verkaufen oder zu vermieten. Die Gemeindeverwaltung wird demnächst Kontrollen durchführen. Im Falle der Unterlassung der Meldung sind Verwaltungsstrafen von 500 bis Euro vorgesehen. Es wird darauf hingewiesen, dass im Zuge der Kontrollen der leer stehenden Wohnungen auch die Einhaltung der Verpflichtungserklärungen zur Konventionierung überprüft wird. 15

16 kurz gesagt Schulsprengel Mühlbach: Neue Führung Seit September steht der Schulsprengel Katharina Lanz unter neuer Führung. Den Posten des langjährigen Direktors Manfred Niederbacher übernahm Christian Walcher aus Brixen. Stets mit offenem Ohr für Schüler, Eltern und Lehrer sucht er den persönlichen Kontakt zu ihnen. Mein Vorgänger hat ein hervorragendes Instrument hinterlassen, sagt Walcher. Meine Aufgabe ist es nun, dafür zu sorgen, dass darauf gut gespielt wird und dass die Virtuosität beim Spielen weiterentwickelt wird. Nach Ablaufen der Arbeitsverträge für Direktoren entschied sich Niederbacher für die Annahme einer neuen Herausforderung, doch fiel ihm der Abschied nicht leicht. In Mühlbach habe ich glänzende Mitarbeiter gehabt!, so Niederbacher. Bedeutende bauliche und organisatorische Veränderungen gehen auf ihn zurück: Der Verwaltungstrakt wurde umgebaut, das Schulgebäude erweitert, eine Tiefgarage errichtet. Der Neubau der Mensa steht noch bevor. Außerdem erfolgte in fünf von sechs Schulstellen die vieldiskutierte Umstellung auf die Fünf-Tage-Woche. Nun leitet Niederbacher die Geschicke der Lehranstalt für Wirtschaft und Tourismus in Sand in Taufers. (Im Bild: Christian Walcher und Manfred Niederbacher) Foto: Osteinfahrt fertig gestellt In Anwesenheit von Landeshauptmann Luis Durnwalder, Bautenlandesrat Florian Mussner, Bürgermeister Franz Gruber sowie zahlreicher anderer Vertreter aus Politik und Gesellschaft wurde am 31. Juli die neue Osteinfahrt der Mühlbacher Umfahrungsstraße eröffnet. Der Bau der Unterführung Mühlbach ist für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer wichtig. Außerdem ist die Unterführung ein Teilprojekt zum Ausbau der Pustertaler Straße und ermöglicht einen flüssigeren Verkehr, sagte Durnwalder. Unter der Regie des Bautenressorts wurde die bereits vor 20 Jahren begonnene 60 Mit dem Bus nach Spinges Meter lange Bahnunterführung weitergebaut und um 50 Meter verlängert. Die gefährliche Ausfahrt von Mühlbach in Richtung Bruneck wurde durch eine sichere Einfädelspur ersetzt, erklärte Mussner. Außerdem könne der Bahnübergang, der aufgrund der verdichteten Fahrpläne eine große Verkehrsbehinderung und zudem eine Gefahr darstellen würde, geschlossen werden. Auch der Radweg führt durch die Unterführung. Die Arbeiten haben rund 5,5 Millionen Euro gekostet und wurden vom Unternehmen Pac AG durchgeführt. Mit Schulbeginn hat die Abteilung Mobilität auf Intervention der Gemeindeverwaltung einen neuen Liniendienst nach Spinges eingeführt. Die öffentliche Verkehrsverbindung in die Fraktion Spinges war nämlich mehr als dürftig. Während der Schulzeit fuhren nur Schulbusse, ansonsten gab es gar keine Linienverbindung. Die Abteilung Mobilität wies in einem Schreiben an die Gemeinde ausdrücklich darauf hin, dass der Liniendienst vorerst nur versuchsweise eingeführt wird. Von der Akzeptanz der neuen Verkehrsverbindung durch die Bevölkerung von Spinges wird es wohl auch abhängen, ob und wie die Verbindung aufrecht erhalten werden kann. Ob die neue Linie auch touristisch einen Nutzen bringt, muss sich herausstellen. Es steht zwar momentan außer Diskussion, aber eine Ausweitung des Dienstes bei guter Auslastung kann auch nicht ausgeschlossen werden. Ich kann also nur dazu ermutigen, den Liniendienst bei jeder Gelegenheit in Anspruch zu nehmen, so dass diese für Spinges wertvolle Neuerung fester Bestandteil des öffentlichen Nahverkehrsnetzes wird, ruft auch Bürgermeister Franz Gruber auf. Sofern die in Diskussion stehende neue Bahnhaltestelle in Schabs realisiert wird, werden auch die Busverbindungen für das Gebiet Schabs- Aicha-Spinges neu geregelt. 16 Ausgabe 03 Oktober 2009

17 kurz gesagt Denksport Jahrgangsfeier 1969 Am 11. Juli trafen sich die 40-Jährigen der Marktgemeinde Mühlbach zu einer Andacht in der Pfarrkirche von Meransen. Zur Gitschhütte ließen sich die Jubilare mit der Gondelbahn bringen. Einen kleinen Imbiss ließ man sich dort aber trotzdem ruhigen Gewissens zukommen, schließlich stand noch ein anstrengender Weitermarsch zu den Seefeldseen, zur Wieserhütte und zur Pranterstadelhütte bevor. Letztere Station bot eine günstige Gelegenheit zum Marenden, um die Zeit bis zum Abendessen in der Großberghütte unbeschadet zu überstehen. Bei flotter Musik wurde viel gelacht, getanzt und gefeiert bis in den frühen Morgen. Unwetterschäden Murenabgänge und Überflutungen Am 4. September verursachten intensiver und anhaltender Regenfall teils erhebliche Unwetterschäden. Neben Kellerüberflutungen mussten die Feuerwehren vor allem wegen Erdrutschungen ausrücken. Gewaltige Wassermassen spülten Schlamm und Geröll auf die Meransner Straße, an einigen Stellen drohte die Fahrbahn abzubrechen. Eine gewaltige Mure ging auf die alte Valler Straße ab. Die Straße wurde zum Teil sogar komplett weggespült (im Bild). Es war ein großes Glück, dass die am Unglücksort befindliche Wasserstube den Naturgewalten standgehalten hat, ansonsten das Trinkwasser im Hauptort wohl nicht mehr genießbar gewesen wäre. Die alte Valler Straße ist bereits instand gesetzt worden, damit Wasserstuben und Entsäuerungsanlagen erreichbar sind. An dieser Stelle sei allen Feuerwehrleuten unserer Gemeinde für ihren selbstlosen Einsatz gedankt! Drei Cowboys werden von Indianern gefangen genommen. Sie werden hintereinander jeweils an einen Pfahl gebunden, so dass der hinterste Cowboy (C3) die beiden vorderen, der mittlere (C2) nur den vordersten, der vorderste (C1) keinen seiner Kameraden sehen kann. Der Indianerhäuptling nimmt zwei weiße und drei schwarze Federn und steckt jedem Cowboy eine Feder auf den Hut, die zwei übrigen Federn steckt er wieder ein, ohne dass die Gefangenen sie sehen können. C3 > C2 > C1 > Ohne sich untereinander zu unterhalten, soll mindestens einer der drei die Farbe seiner Feder erraten. Ist dies der Fall, werden die Cowboys freigelassen, sagt einer eine falsche Lösung, werden alle drei umgebracht. C3 findet keine Lösung, auch C2 traut sich nicht, eine Antwort zu sagen, aber nach einer Weile sagt C1 die richtige Farbe für seine Feder. Welche Farbe hatte die Feder und woher wusste er die Farbe? Kleiner Tipp: Um die Aufgabe erfolgreich bewältigen zu können, muss sich jeder Cowboy in die Lage seiner Mitgefangenen versetzen. Wer glaubt, die richtige Antwort zu kennen, kann sie per an per Post an die Redaktion schicken oder direkt im Gemeindeamt abgeben. Einsendeschluss ist der 30. November. Unter den richtigen Einsendungen verlosen wir diesmal einen Einkaufsgutschein bei Sport Mode Maria im Wert von 25 Euro. Foto: Die Auflösung des Rätsels der August- Ausgabe: Bild A ist spiegelverkehrt! Die richtige Antwort wurde uns eingesandt von Lukas Clara, Annemarie Oberhofer, Andrea Lechner, Helena Lechner, Willi Mutschlechner 5 Einsendungen enthielten eine falsche Antwort. Einen Einkaufsgutschein im Modezentrum im Wert von 25 Euro hat Annemarie Oberhofer gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! 17

18 kurz gesagt Jahrgang 1959 feiert Mach, dass jeder Tag der schönste deines Lebens ist. So stand es auf der Einladung der Feier des Jahrgangs 1959 für den 26. September Nach diesem Motto feierten die Jubilare dann auch gemeinsam ihren 50. Geburtstag. Hochwürden Hugo Senoner gestaltete zusammen mit elf Geburtstagskindern eine besinnliche Andacht in der Pfarrkirche zur Hl. Helena. Nach einem kleinen Umtrunk am Kirchplatz besichtigte man die herbstlichen Gärten von Schloss Trautmannsdorf bei Meran. Bei einem schmackhaften Abendessen in Vilpian wurden allerhand Erlebnisse aus der gemeinsamen Schul- und Jugendzeit aufgefrischt. Die Feier dauerte noch bis in die frühen Morgenstunden, das Tanzbein wurde geschwungen, viel geratscht und gelacht. Dreifacher Festtag Gleich dreifachen Grund zum Feiern hatte die Pfarrgemeinde von Meransen am vergangenen 13. September: zum einen das 40-jährige Priesterjubiläum des Kapuzinerpaters Paul Hofer, zum zweiten der Abschluss der Restaurierungsarbeiten in der Pfarrkirche und zum dritten das Fest der Heiligen Jungfrauen Aubet, Cubet und Quere. Pfarrgemeinderatspräsidentin Gertraud Untersteiner warf einen Blick auf Paul Hofers Vergangenheit, der 1969 mit seiner Primiz der Pfarre Meransen ein unvergessliches Fest bescherte. Damals habe man noch nicht geahnt, dass dies bis heute die letzte Primiz im Dorf sein würde. Paul Hofer bedankte sich sichtlich gerührt bei allen für die Teilnahme am Gottesdienst, besonders den Vereinen und Verbänden. Er ermutigte dazu, einen authentischen Lebensweg zu gehen, so wie es die Heiligen drei Jungfrauen Aubet, Cubet und Quere getan haben. Lasst euch von niemandem von eurem Weg abbringen, forderte der Jubilar auf. In der restaurierten Kirche zum Heiligen Jakob wurden Risse und Schäden an Fresken und Mauern ausgebessert. Das Kircheninnere und die Altäre wurden gereinigt und neue Windfänge an den Seiteneingängen errichtet, außerdem der Eingangsbereich neu Gepflastert und die Glockenläutanlage saniert. Zum 60er an den Gardasee Der Mühlbacher Jahrgang 1949 verbrachte zum runden Jubiläum einen gemeinsamen Tag am Gardasee. Die fröhliche Feier nahm auch während der Heimfahrt im Bus kein Ende. Jahrgang 1949 Im Bild v. l. n. r. Greti Unterkircher, Waltraud Eisenstecken, Luise Schifferegger, Othmar Pertinger, Annelies Fischnaller, Rudi Steger, Karl Cerboni, Christl Pertinger und Walter Rastner. 18 Ausgabe 03 Oktober 2009

19 kurz gesagt Kindergarten erweitert Der Kindergarten Mühlbach ist über die Sommerferien saniert worden. In nur zweieinhalb Monaten Bauzeit wurden die Räumlichkeiten etwas erweitert und die Außenhülle mit einer Dämmung versehen. Dank der Isolierung wird die Gemeinde Mühlbach in Zukunft Energiekosten sparen, ein nicht unwesentlicher Kostenfaktor angesichts der aktuellen Preise. Das bisher ungenutzte Obergeschoss steht dem Kindergarten nun ebenfalls zur Verfügung. Es entstanden zwei große, helle Räume, die durch eine neue Treppe vom Parterre aus erreichbar sind. Der Eingangsbereich wurde um einen Windfang und einen Abholbereich erweitert, sowie das bestehende Büro nach außen vergrößert. Der zuständige Gemeindereferent Egon Daporta ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden: Volles Lob gilt den Firmen Amort Bau und der Firma Oberrauch aus Schalders für die rasche und perfekte Arbeitsausführung. Großartiges Modespektakel Die zweite Ausgabe der Mühlbacher Modenschau hat bei Feriengästen wie Einheimischen wieder großartigen Anklang gefunden. An der Idee, mit einheimischen Lajenmodels zu arbeiten, hielten die Veranstalter mit Erfolg fest, ebenso am Choaching durch Ex-Miss-Südtirol Petra Unterfrauner. Sie hatte sich eine unkomplizierte und doch ansprechende Choreografie samt passender Musik einfallen lassen, die Models in Sachen Catwalk instruiert und die mitwirkenden Betriebe bei der Auswahl der vorzuführenden Stücke beraten. Für das passende Styling der Models sorgte der Salon Top Style sowie Stephanie Steger, es moderierte Marlene Kranebitter. Zwischen den Ausgängen wurden den Zuschauern aufregende Tanzeinlagen geboten. Ein beeindruckendes Novum war dieses Jahr eine Live-Übertragung der Modenschau vom Rathaus- auf den Kirchplatz. So konnten noch mehr Leute Foto: Daniel Gufler auf den zum bersten gefüllten Plätzen das Spektakel verfolgen. Wie im Vorjahr waren die Veranstalter auch heuer wieder Sport Mode Maria, Schuhe Pertinger und das Modezentrum Pallhaus. 19

20 Vereine Spieltag für die Ministranten Bunte Kunst-Vielfalt Vom 16. Oktober bis 8. November zeigt die Galerie 90 im Wolkeinsteiner Haus Holzskulpturen des Grödner Künstlers Flavio Senoner und feiert nur wenig später, nämlich am 27. November, den Abschluss der Sanierungsarbeiten im Keller des Hauses. Es ist dies die letzte Ausstellung des heurigen Jahres, das mit einer Reminiszenz an den verstorbenen Mühlbacher Künstler Rudi Uibo begann. Es folgten Ausstellungen der Künstler Wolfgang Zingerle aus Percha sowie Wilfried Mussner aus Gröden. Bis vor Kurzem waren Werke des in Meransen lebenden Künstlers Leander Piazza zu bestaunen. Bürgermeister Franz Gruber, der bei allen Vernissagen der Galerie 90 anwesend ist und somit den steigenden Stellenwert von Kunst und Kultur in Mühlbach unterstreicht, freute sich, dass mit Piazza nicht nur ein Bürger der Gemeinde in der Galerie 90 ausstelle, sondern zugleich ein bodenständiger Mensch, der ohne Allüren geblieben sei. Am 27. November werden erneut zahlreiche Kunstfreunde im Wolkensteiner Haus zu Gast sein, nämlich bei der Eröffnung des im Laufe des vergangenen Jahres sanierten Kellers. Der Keller wurde ausgeräumt und ein Boden verlegt sowie eine kleine Kochnische und ein WC eingebaut. Er steht für verschiedenste Zwecke zur Verfügung, beispielsweise wie bei der Eröffnung für ein kleines exklusives Musikevent, oder aber für Weinverkostungen, Kunstausstellungen und Ähnliches. Verwaltet wird der Keller vom Verein Galerie 90. In Niedervintl fand am 7. August ein Spieltag für alle Ministranten aus dem Dekanat Rodeneck statt. Organisiert und begleitet wurde dieser Tag vom Dekanatsjugendausschuss, freiwilligen Helfern und dem Jugenddienst Dekanat Rodeneck. Fast 50 Kinder aus den Pfarreien Obervintl, Pfunders, Terenten, Rodeneck und Vals kamen zusammen, um den Tag miteinander zu verbringen und gemeinsam zu spielen. Die Ministranten traten in Gruppen gegeneinander an und mussten zeigen, wie schnell und geschickt sie sind. Außerdem war am Nachmittag Teamwork bei den Spielen gefragt und es galt eine Aufgabe gemeinsam zu lösen, was die Kinder mit Bravur meisterten. Auch mussten sie sich Neues Xylophon für die Bürgerkapelle Mühlbach Die Bürgerkapelle Mühlbach hat kürzlich ein von der Südtiroler Volksbank gesponsertes Xylophon dankend in Empfang genommen. Bereits seit geraumer Zeit wollte die Kapelle das Schlagzeugregister erweitern. Nun ist das Vorhaben dank der finanziellen Unterstützung in die Tat umgesetzt worden. Der junge Musikant, der das vieroktavige Xylophon der Marke Adams zum Klingen bringen wird, heißt Fabian Zingerle. Seit Jahren besucht der begeisterte Schlagzeuger die Musikschule und seit dem Frühjahr 2008 einigen religiösen Fragen stellen, die für die Ministranten kein Problem darstellten. Die Gruppe aus Terenten konnte am meisten Punkte sammeln und ging somit als Sieger hervor. Es war ein heißer Tag, an dem die Kinder viel Spaß miteinander hatten und der mit einer gemeinsamen Andacht mit Dekan Florian Kerschbaumer endete. musiziert er eifrig in der Kapelle mit. Das neue Instrument wird eine Bereicherung für den Klangkörper der Bürgerkapelle sein. Im nächsten Jahr möchte Fabian das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Silber erwerben. Das Beherrschen des Xylophon- Spiels ist eine der Voraussetzungen hierfür. Im Bild: Obmann Christoph Zingerle, Direktor der Niederlassung Bruneck Josef Huber, Musikant Fabian Zingerle, Filialleiter Wolfgang Duregger, Kapellmeister Dietmar Leitner. Foto: 20 Ausgabe 03 Oktober 2009

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

planungsbüro 33 planungsbüro 33 J. Innerhoferstr. 33 39057 St. Michael - Eppan +39 0471 66 31 62 www.planungsbuero33.it

planungsbüro 33 planungsbüro 33 J. Innerhoferstr. 33 39057 St. Michael - Eppan +39 0471 66 31 62 www.planungsbuero33.it planungsbüro 33 planungsbüro 33 J. Innerhoferstr. 33 39057 St. Michael - Eppan +39 0471 66 31 62 www.planungsbuero33.it planungsbüro 33 Als langjährige Freiberufler-Kollegen und Freunde schlossen wir, Horst

Mehr

MARKTBLATT. Gemeinderatswahlen 2010 Führungswechsel. Jahrgang 24 Ausgabe 02 Juli 2010 www.muehlbach.it. Sped. IB A.P. 70% Fil.

MARKTBLATT. Gemeinderatswahlen 2010 Führungswechsel. Jahrgang 24 Ausgabe 02 Juli 2010 www.muehlbach.it. Sped. IB A.P. 70% Fil. Sped. IB A.P. 70% Fil. Bozen MARKTBLATT Jahrgang 24 Ausgabe 02 Juli 2010 www.muehlbach.it Gemeinderatswahlen 2010 Führungswechsel Aufschwung im Wintertourismus Die Zahlen der Wintersaison 2009/2010 präsentieren

Mehr

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Rappottenstein, am 09.12.2013 über die öffentliche bzw. ab TOP 14 nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates

Mehr

GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON VERHANDLUNGSSCHRIFT

GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON VERHANDLUNGSSCHRIFT GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON 0 8412 Allerheiligen bei Wildon 240 Telefon: 03182/8204-0 Fax: 03182/8204-20 Email: gde@allerheiligen-wildon.at Infos unter: www.allerheiligen-wildon.at VERHANDLUNGSSCHRIFT

Mehr

ERGEBNISLISTE RISULTATI

ERGEBNISLISTE RISULTATI ITALIENMEISTERSCHAFT im Mannschaftsspiel auf Eis der HERREN Serie A in BRIXEN am 8. 14. 15. Jänner 2017 CAMPIONATO ITALIANO gioco a squadre su ghiaccio serie A Seniores a Bressanone, 8 14 15 gennaio 2017

Mehr

P R O T O K O L L. über die Sitzung des Gemeinderates am Mittwoch, den 3.6.2015 um 19.00 Uhr im Gemeindeamt Petronell-Carnuntum

P R O T O K O L L. über die Sitzung des Gemeinderates am Mittwoch, den 3.6.2015 um 19.00 Uhr im Gemeindeamt Petronell-Carnuntum öffentliches Protokoll 3.6.2015 Zl.: 612/2015 Pr P R O T O K O L L über die Sitzung des Gemeinderates am Mittwoch, den 3.6.2015 um 19.00 Uhr im Gemeindeamt Petronell-Carnuntum Anwesend: Bgm. Ingrid Scheumbauer,

Mehr

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24. Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24. Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 Rappottenstein, am 23.5.2012 P R O T O K O L L über die öffentliche bzw. ab TOP 13 nicht öffentlicher Teil der Sitzung des

Mehr

1 Mädchen 2008 und jünger

1 Mädchen 2008 und jünger Wertung Ski Alpin Rang Stnr Nachname Name Jrg Disziplin Laufzeit --------- 1 Mädchen 2008 und jünger 1 117 Obexer Greti 2008 Ski Alpin 1;21,33 2 2 Psaier Alina 2009 Ski Alpin 1;39,90 3 119 Schatzer Emely

Mehr

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 Erfolgsgeschichten Ein McStudy Mitglied berichtet Tipp des Monats: Zeitmanagement Unsere Veranstaltungen im November &

Mehr

VERHANDLUNGSSCHRIFT über die ordentliche S I T Z U N G des GEMEINDERATES

VERHANDLUNGSSCHRIFT über die ordentliche S I T Z U N G des GEMEINDERATES Gemeinde Sitzenberg-Reidling VERHANDLUNGSSCHRIFT über die ordentliche S I T Z U N G des GEMEINDERATES am Dienstag, den 21. Juni 2011 im Gemeindeamt, Leopold Figl Platz 4,3454 Sitzenberg-Reidling Beginn:

Mehr

Die Präsentation hatte die wichtigsten Ereignisse seit der Bürgermeisterwahl im Mai 2011 zum Inhalt.

Die Präsentation hatte die wichtigsten Ereignisse seit der Bürgermeisterwahl im Mai 2011 zum Inhalt. GEMEINDE HALBTURN 3. Juli 2012 MITTEILUNG DES BÜRGERMEISTERS Liebe Halbturnerinnen und Halbturner! Bgm. Markus Ulram Am 22. Juni 2012 fand die Gemeindeversammlung statt, zu der alle Halbturnerinnen und

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 04/2013 Mitterdorf, am 05.April 2013 Muttertagsausflug Zum Muttertagsausflug

Mehr

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen Montag, 05.05.2014 Der Vorstand stellt seinen Fahrplan vor. Monatstreffen, Ort: Kolpinghaus / Beginn: 19.00 Uhr Thema: Wie geht s weiter? Auswertung der Umfrage Haushaltsplanung Ca. 30 Mitglieder haben

Mehr

Sitzungsprotokoll (14.) VIERZEHNTE SITZUNG DES GEMEINDERATES

Sitzungsprotokoll (14.) VIERZEHNTE SITZUNG DES GEMEINDERATES Sitzungsprotokoll über die (14.) VIERZEHNTE SITZUNG DES GEMEINDERATES Datum: 19. März 2013 Ort: Beginn: Ende: Vorsitz: Gemeinderatssitzungssaal des Gemeindeamtes 18.00 Uhr 18.22 Uhr Bürgermeister LAbg

Mehr

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG EINWOHNERGEMEINDE ARISDORF EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG vom Mittwoch, 28. März 2012, 20.15 Uhr im Gemeindesaal Traktanden 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 13. Dezember 2011

Mehr

Lorenzensturm Tourenskirennen - ASV Latzfons - Sektion Ski Tourenskirennen Team OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE

Lorenzensturm Tourenskirennen - ASV Latzfons - Sektion Ski Tourenskirennen Team OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE Lorenzensturm 05.12.2011 OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31. 32. 33. 34. 35. 36. 37. 38. 22... PFATTNER

Mehr

Meine eigene Erkrankung

Meine eigene Erkrankung Meine eigene Erkrankung Um ein Buch über Hoffnung und Wege zum gesunden Leben schreiben zu können, ist es wohl leider unabdingbar gewesen, krank zu werden. Schade, dass man erst sein Leben ändert wenn

Mehr

Der Schlossgeist. Vereinsblatt. Förderverein Schlossruine Hartenstein e.v. FVSH e.v.

Der Schlossgeist. Vereinsblatt. Förderverein Schlossruine Hartenstein e.v. FVSH e.v. Der Schlossgeist Vereinsblatt Förderverein Schlossruine Hartenstein e.v. FVSH e.v. Herzlich willkommen! Nach langer Pause gibt es jetzt wieder eine Ausgabe unseres Vereinsblattes. In den letzten Jahre

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

KLUBMEISTERSCHAFTEN SKI - KLUB GÖTZENS 2008 Riesentorlauf OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE MANNSCHAFTSWERTUNG

KLUBMEISTERSCHAFTEN SKI - KLUB GÖTZENS 2008 Riesentorlauf OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE MANNSCHAFTSWERTUNG 1. Weibliche Mannschaften / Schneeküken 3:39,78 8... ZIMMERMANN Martina 78... 52,74 3... SIEBERT Marlene 60... 55,00 106... RAINER Claudia 75... 55,01 7... HELL Elfriede 58... 57,03 1... ZIMMERMANN Herma

Mehr

Durch die Vertreibungen während und nach dem Zweiten Weltkrieg kamen viele protestantische Siebenbürger Sachsen aus Rumänien nach Oberösterreich, davon auch in den Bezirk Gmunden und somit auch nach Laakirchen.

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 05/2014 Mitterdorf, am 06. Mai 2014 EU Wahl 2014 Am Sonntag, dem 25. Mai 2014

Mehr

Der Stundenplan. Kinder, Lehrer/innen, Stundenplan und Fächer. Anzahl der Schüler 383 Anzahl der Klassen 19

Der Stundenplan. Kinder, Lehrer/innen, Stundenplan und Fächer. Anzahl der Schüler 383 Anzahl der Klassen 19 Kinder, Lehrer/innen, Stundenplan und Fächer Anzahl der Schüler 383 Anzahl der Klassen 19 Adresse Schulsprengel Brixen Milland Maria-Montessori-Straße 2, 39042 Brixen Telefonnummer 0472 833313, 0472 200984

Mehr

WASSERLÄUFER FRITZ KIENINGER VOM VEREIN KAKIHE LÄUFT FÜR TRINKWASSERBRUNNEN IN KAMBODSCHA. Projekt-Konzept

WASSERLÄUFER FRITZ KIENINGER VOM VEREIN KAKIHE LÄUFT FÜR TRINKWASSERBRUNNEN IN KAMBODSCHA. Projekt-Konzept WASSERLÄUFER FRITZ KIENINGER VOM VEREIN KAKIHE LÄUFT FÜR TRINKWASSERBRUNNEN IN KAMBODSCHA Projekt-Konzept DAS PROJEKT 2 Ich, Fritz Kieninger, Mitbegründer vom Verein KAKIHE, bin nicht nur ein leidenschaftlicher

Mehr

19.12.2014. Herr Hackbarth, Herr van der Pütten, Herr Drescher, Herr Grunefeld, Frau Schlumm, Herr Schön-Petersen, Herr Behrens

19.12.2014. Herr Hackbarth, Herr van der Pütten, Herr Drescher, Herr Grunefeld, Frau Schlumm, Herr Schön-Petersen, Herr Behrens Amt Am Stettiner Haff Stettiner Straße 1 17367 Eggesin Gemeinde Leopoldshagen 19.12.2014 P r o t o k o l l der öffentlichen Gemeindevertretersitzung vom 17.12.2014 Tagungsort: Beginn: Ende: anwesend: Entsch.:

Mehr

14. Juni bis 11. Juli 2014 Nr. 8. Die Stille ist die Sprache Gottes, alles andere ist schlechte Übersetzung.

14. Juni bis 11. Juli 2014 Nr. 8. Die Stille ist die Sprache Gottes, alles andere ist schlechte Übersetzung. 14. Juni bis 11. Juli 2014 Nr. 8 Die Stille ist die Sprache Gottes, alles andere ist schlechte Übersetzung. Gottesdienste Seite 2 14. Juni - Samstag Dreifaltigkeitssonntag für Johann Weger; Franz Stuefer

Mehr

VOLKSFESTSCHEIBE. SIEGERLISTE 1. VOLKSFESTSCHIEßEN SCHÜTZENGAU WASSERBURG-HAAG 2016 Seite 1 von 6

VOLKSFESTSCHEIBE. SIEGERLISTE 1. VOLKSFESTSCHIEßEN SCHÜTZENGAU WASSERBURG-HAAG 2016 Seite 1 von 6 VOLKSFESTSCHEIBE Platz Name Nr. Teiler Deckteiler 1 Rieder, Andreas 87 13,6 2 Kastl, Tobias 59 37,0 3 Dutz, Franz 48 37,2 4 Kainz, Alois 97 44,5 5 Schneider, Anton 93 66,6 6 Kastl, Gertrud 33 73,0 7 Plattner,

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Oberbürgermeister Andreas Starke anlässlich der Einweihung und Eröffnung des neuen Musikschulgebäudes am Michaelsberg am Freitag, 26. September 2014, um 17:00 Uhr, Michaelsberg/St. Getreu-Kirche, Bamberg

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Niederschrift über die Sitzung

Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Furth Niederschrift über die Sitzung Tag und Ort: Vorsitzender: Schriftführerin: am 15.06.2015 in 84095 Furth, Rathaus Andreas Horsche, 1. Bürgermeister Frau Weinberger Eröffnung der

Mehr

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5.

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5. Ausgabe September 2012 1. Auflage Vorstellung Betriebsrat Stahl Seite 2 Aktuelle Informationen Seite 4 Vorstellung Betriebsrat - Standortservice Seite 5 Wir leben Werte Seite 6 Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen

Mehr

Sehr geehrter Herr Bürgermeister! Liebe Ratskollegin Kropp! Liebe Ratskollegen! Verehrte Damen und Herren!

Sehr geehrter Herr Bürgermeister! Liebe Ratskollegin Kropp! Liebe Ratskollegen! Verehrte Damen und Herren! Borgentreich Ratssitzung, 2009, Haushaltsdebatte Fraktionssprecher - Es gilt das gesprochene Wort - Sehr geehrter Herr Bürgermeister! Liebe Ratskollegin Kropp! Liebe Ratskollegen! Verehrte Damen und Herren!

Mehr

Niederschriften Inhaltsverzeichnis Seite 7. Sitzung des Ortsgemeinderates Spiesheim 1

Niederschriften Inhaltsverzeichnis Seite 7. Sitzung des Ortsgemeinderates Spiesheim 1 Niederschriften Inhaltsverzeichnis Seite 7. Sitzung des Ortsgemeinderates Spiesheim 1 Ortsgemeinde Spiesheim in der Verbandsgemeinde Wörrstadt NIEDERSCHRIFT über die 7. Sitzung des Ortsgemeinderates Spiesheim

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

Presseberichte zum AllerHaus

Presseberichte zum AllerHaus Presseberichte zum AllerHaus Generationsübergreifendes, gemeinschaftliches Wohnprojekt Aller-Haus offiziell eröffnet - 07.05.2014 Leben in der Großraumfamilie Von REGINA GRUSE Verden. Das Aller-Haus in

Mehr

42. Ausgabe 22.10.2011

42. Ausgabe 22.10.2011 42. Ausgabe 22.10.2011 Liebe Tennisfreunde, die Freiluft-Saison 2011 ist leider zu Ende. Ich hoffe, Ihr hattet eine schöne, verletzungsfreie Saison und viel Spaß an unserem schönen Sport. Ich habe mich

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Wer hat den schnellsten BOB 2015??

Offizielle Ergebnisliste Wer hat den schnellsten BOB 2015?? Bobrennen Ort und Datum: Gezing, 06.02.2015 Veranstalter: SKICLUB RAIFFEISEN SEEKIRCHEN (4085) Durchführender Verein: SKICLUB RAIFFEISEN SEEKIRCHEN (4085) Kampfgericht: Streckenchef: Starter: Zeitnehmung:

Mehr

Schulseelsorge an der Kerschensteinerschule Schweinfurt. Offenes Ohr. für alle Schüler, Eltern und Lehrer. Anja Oberst-Beck

Schulseelsorge an der Kerschensteinerschule Schweinfurt. Offenes Ohr. für alle Schüler, Eltern und Lehrer. Anja Oberst-Beck Schulseelsorge an der Kerschensteinerschule Schweinfurt Offenes Ohr für alle Schüler, Eltern und Lehrer Anja Oberst-Beck Unsere Schule Idee Schulseelsorge Rahmenbedingungen Äußerer Rahmen Ablauf der Kindersprechstunde

Mehr

K I R C H E N B L A T T

K I R C H E N B L A T T Homepage: http://kath-kirche.voelkersweiler.com K I R C H E N B L A T T DER PFARRGEMEINDEN Gossersweiler, Silz, Waldhambach Woche von 04.11.2007 bis 11.11.2007 ( Nr.43 /07) ST. MARTIN ST. SILVESTER STEIN

Mehr

Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden:

Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden: Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden: Von: Jan Vanek / Cornelia Spiegelberg-Vanek mailto: Adresse zum Datenschutz gelöscht@x.lu] Gesendet: Mittwoch, 13. März 2013 14:15 An: info@bautenschutz-katz.de

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

Einer für Alles. Alles von einem

Einer für Alles. Alles von einem Einer für Alles. Alles von einem UNSERE LEITIDEE Einer für Alles. Alles von einem WOHLSCHLAGER REDL ist ein alteingesessenes, kundenorientiertes Heizungs und Sanitär Unternehmen mit einem einzigartigen

Mehr

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Am 29.06.2014 gegen 7.00 Uhr starteten von Frankfurt Bernd Schmidt, Bernhard Friedrich und Tobias

Mehr

3. GemNova.net - Kongress. 25. Oktober 2007 Veranstaltungszentrum Nauders. Mit Unterstützung des Regionalmanagements Landeck. [Stand: November 2007]

3. GemNova.net - Kongress. 25. Oktober 2007 Veranstaltungszentrum Nauders. Mit Unterstützung des Regionalmanagements Landeck. [Stand: November 2007] PRESSESPIEGEL 3. GemNova.net - Kongress 25. Oktober 2007 Veranstaltungszentrum Nauders Mit Unterstützung des Regionalmanagements Landeck [Stand: November 2007] Zusammenstellung: Christian Posch, Carmen

Mehr

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Der "IntensivAbSchnitt" in Lörrach bei der Friseurschule Amann & Bohn vom 21.06.2010 bis 02.07.2010 von Madeleine Traxel Übersicht / Zusammenfassung Meine Arbeitskollegin

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: St. Ruprecht/Raab Gemeinderatswahl am..5 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN und MANDATE

Mehr

Liebe Tierfreunde/innen,

Liebe Tierfreunde/innen, Liebe Tierfreunde/innen, mit euren Spenden habt ihr diese Spendenfahrt nach Italien möglich gemacht. Vielen Dank im Namen der italienischen Tierschützer/innen und Tiere! Herzlichen Dank an Heidi Pickel

Mehr

Sitzungssaal 007 der Stadtverwaltung Boppard

Sitzungssaal 007 der Stadtverwaltung Boppard N I E D E R S C H R I F T Sitzung: Jugendrat T E R M I N : 18.09.2012, 17.00 Uhr O R T : Sitzungssaal 007 der Stadtverwaltung Boppard Anwesend: - Vorsitzender - Ziegler, Maximilian - Mitglieder - Bach,

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Pfarrei zur Hl. Gertraud

Pfarrei zur Hl. Gertraud Pfarrei zur Hl. Gertraud Bozen-Haslach, Nicolodistraße 16 - Tel 0471 261297 15. Juni bis 26. Juli 2013 - Nr. 8 Matilda Adami Wir wollen die heile Welt nicht zerstören. Gottesdienste 15. Juni - Samstag

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Skitage Adnet Riesentorlauf. ERGEBNISLISTE 1. Durchgang

Skitage Adnet Riesentorlauf. ERGEBNISLISTE 1. Durchgang ERGEBNISLISTE Durchgang 9. 10. Zwergerl 1 w 2... Ziller Lena 05... 33,48 1... Gimpl Hannah 05... 35,05 1,57 3... Klappacher Anna 05... 53,64 20,16 Zwergerl 1 m 5... Ehgartner Jakob 05... 35,76 7... Baumgartner

Mehr

Traumlage mit Fernsicht. 07586 Hartmannsdorf

Traumlage mit Fernsicht. 07586 Hartmannsdorf Traumlage mit Fernsicht Objektnr: 6547-000354 07586 Hartmannsdorf Ihr Ansprechpartner Hartmut Richter Weigelstr. 2 07743 Jena Telefon: 03641-221670 Fax: 03641-221699 E-Mail: hartmut.richter@s-immobilienjena.de

Mehr

Newsletter Juni 2014. Liebe Bergfreunde,

Newsletter Juni 2014. Liebe Bergfreunde, Newsletter Juni 2014 Liebe Bergfreunde, habt Ihr Euch vom Winter der keiner war auch verabschiedet? Dann nichts wie raus mit den Wanderschuhen, dem Mountainbike oder den Kletterbatschen; denn die Sommer(hütten)saison

Mehr

Windsbacher Knabenchor Evangelisch-Lutherisches Studienheim. Anstalt des öffentlichen Rechts SATZUNG. 10. Juli 2008

Windsbacher Knabenchor Evangelisch-Lutherisches Studienheim. Anstalt des öffentlichen Rechts SATZUNG. 10. Juli 2008 Windsbacher Knabenchor Evangelisch-Lutherisches Studienheim Anstalt des öffentlichen Rechts SATZUNG 10. Juli 2008 Präambel Die im Jahre 1835 von Dekan Heinrich Brandt gegründete Anstalt führte den Namen

Mehr

So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen

So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen PR-Erfolge mit kleinem Budget Als Selbständiger und Inhaber eines kleinen Unternehmens brauchen Sie Publicity Berichte in den

Mehr

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Mai 2012 Ausgabe 1 Hof-Journal Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Interview mit Trainer Christian Stoiber Köstliches Osteressen in Wendling

Mehr

Niederschrift über die 57. Sitzung des GEMEINDERATES WALD am 23.09.2013 im Rathaus der Gemeinde Wald - öffentlich -

Niederschrift über die 57. Sitzung des GEMEINDERATES WALD am 23.09.2013 im Rathaus der Gemeinde Wald - öffentlich - 735 Niederschrift über die 57. Sitzung des GEMEINDERATES WALD am 23.09.2013 im Rathaus der Gemeinde Wald - öffentlich - Vorsitzender: Schriftführerin: Erster Bürgermeister Bauer VAnge. Weiß Der Vorsitzende

Mehr

Neue ÖPNV-Projekte in der Europaregion Tirol

Neue ÖPNV-Projekte in der Europaregion Tirol Neue ÖPNV-Projekte in der Europaregion Tirol Erfolgsmodell Vinschgerbahn Meran-Mals Foto: Südtiroler Transportstrukturen AG/STA Donnerstag bis Samstag, 19. 21. Juni 2014 Kolpinghaus Bozen Adolph-Kolping-Strasse

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 03/2014 Mitterdorf, am 12. März 2014 Frühjahrsputz Die Gemeinde und das Land

Mehr

Der Dienstag sah gleich zwei große Programmpunkte vor. Ein Highlight der Klassenfahrt war die Domführung.

Der Dienstag sah gleich zwei große Programmpunkte vor. Ein Highlight der Klassenfahrt war die Domführung. Sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrter Herr Reineke, nach Abschluss unserer Klassenfahrt nach Köln vom 06.06. 10.06.2011, die Sie als Stiftung

Mehr

St. Andreas München. Presseinformation ... ... Pfarrkirche St. Andreas erstrahlt in neuem Glanz. Kunstaktion. Interreligiöses Gebet. 5.

St. Andreas München. Presseinformation ... ... Pfarrkirche St. Andreas erstrahlt in neuem Glanz. Kunstaktion. Interreligiöses Gebet. 5. St Andreas München Kath Pfarrgemeinde St Andreas Zenettistr 46 80337 München Tel (089) 77 41 84 Presseinformation 5 November 2010 Pfarrkirche St Andreas erstrahlt in neuem Glanz Wiedereröffnung nach eineinhalbjähriger

Mehr

KÄNGURU DER MATHEMATIK 2014

KÄNGURU DER MATHEMATIK 2014 KÄNGURU DER MATHEMATIK 2014 PRÄMIERUNGSFEIER 29. Mai 2014 KÄNGURU DER MATHEMATIK WETTBEWERBSTAG 20. März 2014 Internationaler Wettbewerb Popularisierung der Mathematik auf breiter Basis 15 bzw. 24 bzw.

Mehr

Zengaffinen Marc. ÜK 2 Gestaltung und Design von Layouts. Kursleitung: Imhof Roland 19.11.2014-17.12.2014

Zengaffinen Marc. ÜK 2 Gestaltung und Design von Layouts. Kursleitung: Imhof Roland 19.11.2014-17.12.2014 Kursleitung: Imhof Roland ÜK 2 Gestaltung und Design von Layouts 19.11.2014-17.12.2014 19.11.2014-17.12.2014 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Projekt 1: Logo gestalten 3 Logo 1 3 2 Logo 2 4 Logo 3 4 Projekt-Rückblick

Mehr

Der Vorsitzende des Ortsbeirates: Ortsvorsteher Klaus Englert UWG. Die Mitglieder des Ortsbeirates: Horst Pollesch UWG Martin Sattler Michael Sattler

Der Vorsitzende des Ortsbeirates: Ortsvorsteher Klaus Englert UWG. Die Mitglieder des Ortsbeirates: Horst Pollesch UWG Martin Sattler Michael Sattler Protokoll der 27. öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Schwalheim am Montag, den 22.03.2010, 20.00 Uhr im Sportheim am Sportplatz, An der Faulweide, 61231 Bad Nauheim Anwesend sind: Der Vorsitzende des

Mehr

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser,

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser, 2. Rundbrief Hallo liebe Leser, hier ist er endlich, mein 2. Rundbrief. Seit dem letzten Rundbrief ist einiges passiert. Ich werde heute über meine Aufgaben hier vor Ort schreiben und sonstige Dinge meines

Mehr

1 Million 33 tausend und 801 Euro.

1 Million 33 tausend und 801 Euro. Gemeinderat 24.02.2011 19.00 Uhr TOP 7 / Haushalt Stellungnahme der CDU-Fraktion Sperrfrist: Redebeginn, es gilt das gesprochene Wort. Als ich den Entwurf des Haushaltes 2011 gesehen habe, bin ich zunächst

Mehr

NIEDERSCHRIFT. über die Sitzung des Bau- und Werkausschusses Waging a.see vom 05.08.2015

NIEDERSCHRIFT. über die Sitzung des Bau- und Werkausschusses Waging a.see vom 05.08.2015 d MARKT WAGING A. SEE NIEDERSCHRIFT über die Sitzung des Bau- und Werkausschusses Waging a.see vom 05.08.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Waging a.see Alle Mitglieder waren ordnungsgemäß geladen. Erschienen

Mehr

NEWSLETTER Januar 2007

NEWSLETTER Januar 2007 NEWSLETTER Januar 2007 Einzigartig charmant Das Matterhorn-Museum Allgäuer Wellness-Tempel Hot Spots in Venedig Einzigartig charmant Der Wasserturm in Hamburg: Aus dem alten Turm im Hamburger Sternschanzen-Park

Mehr

Feststellung der ordentlichen Einladung, Anwesenheit und Beschlussfähigkeit

Feststellung der ordentlichen Einladung, Anwesenheit und Beschlussfähigkeit Protokoll zur 2. ordentlichen Sitzung der Universitätsvertretung der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der TU-Wien am Dienstag, 26. Jänner 2010, um 14:00 Uhr im Fachgruppenraum Physik, 1040 Wien,

Mehr

Ihre Gemeinde gewinnt.

Ihre Gemeinde gewinnt. Erzeugen Sie solar-strom. Ihre Gemeinde gewinnt. 1 Sonnenstrom ist unsere leidenschaft! Nach rund 500 realisierten Photovoltaik-Anlagen sind wir für Sie der perfekte Projektpartner zum Thema Energie und

Mehr

Abschlussbericht. zum 38. Freiburger Ferienpass 2015

Abschlussbericht. zum 38. Freiburger Ferienpass 2015 Abschlussbericht zum 38. Freiburger Ferienpass 2015 Impressum: Dezember 2015 STADT FREIBURG IM BREISGAU Dezernat für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung Amt für Kinder, Jugend und Familie Abteilung Jugendanliegen

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Entschuldigt abwesend waren: Vizebgm. Karl Grabner, GR Mag. Monika Zacherl,

Entschuldigt abwesend waren: Vizebgm. Karl Grabner, GR Mag. Monika Zacherl, Gemeinde Achau Verhandlungsschrift über die SITZUNG des GEMEINDERATES am 09.06.2004 in Achau, Hauptstraße 23 Beginn 19,00 Uhr Die Einladung erfolgte am 28.05.2004 Ende 20,09 Uhr durch Kurrende Anwesend

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

3.) Lechleitner Celine 2000 Grän-Haldensee 324,6 335,2 324,4 337,5 347,5 2713, ,3 340,9 354,3 349,4 0

3.) Lechleitner Celine 2000 Grän-Haldensee 324,6 335,2 324,4 337,5 347,5 2713, ,3 340,9 354,3 349,4 0 Wettbewerbsklassen-Reihung Ringe/Teilnahmen Seite 1 Klasse: Jungschützen weiblich 1.) Storf Lea Wängle 2001 362,6 359,1 359,2 365,8 360,4 2885,6 10 348,4 359,0 334,7 343,3 371,1 2.) Storf Nicole 2001 Wängle

Mehr

Jahrgang 27 Ausgabe 04 Dezember 2013 www.muehlbach.it. Poste Italiane SpA Versand im Postabonnement 70 % - NE BOZEN. Weihnachten 2013 Besinnliche Zeit

Jahrgang 27 Ausgabe 04 Dezember 2013 www.muehlbach.it. Poste Italiane SpA Versand im Postabonnement 70 % - NE BOZEN. Weihnachten 2013 Besinnliche Zeit 105 Jahrgang 27 Ausgabe 04 Dezember 2013 www.muehlbach.it Poste Italiane SpA Versand im Postabonnement 70 % - NE BOZEN Weihnachten 2013 Besinnliche Zeit Hallenbad mit Wasserkaskaden und Sprudelbecken,

Mehr

UMBAU KURZENTRUM BAD HOFGASTEIN

UMBAU KURZENTRUM BAD HOFGASTEIN UMBAU KURZENTRUM BAD HOFGASTEIN Was waren die Gründe für den Umbau? Die PVA forderte aufgrund gesetzlicher Vorgaben Verbesserungen und eine Gangverbindung zu ihren Partnerbetrieben bis 2013 ein. Das Alter

Mehr

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wer kann ein Zimmer anbieten?... 2 Und wer zieht ein?... 2 Kostet die Vermittlung etwas?... 2 Meine Wohnung ist groß, aber

Mehr

Gemeinde Berg a.i. Mitteilungen des Gemeinderates

Gemeinde Berg a.i. Mitteilungen des Gemeinderates Gemeinde Berg a.i. Mitteilungen des Gemeinderates Prüfung der Jahresrechnung Während die Rechnungsprüfungskommission die Jahresrechnung der Gemeinde aus finanzpolitischer Sicht prüft, führt eine Revisionsgesellschaft

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v.

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v. Ausgabe 04/12 - Nr. 67 Mehr Informationen und Fotos auch im Internet: www.ff-thyrnau.de Aktuelles: Nochmalige Besichtigung von Feuerwehrfahrzeugen!!! Am Donnerstag, 26.04., um 18.00 Uhr in Obernzell: Firma

Mehr

10 Jahre ICE-Bahnhof. Montabaur 2002-2012. Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel

10 Jahre ICE-Bahnhof. Montabaur 2002-2012. Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel 10 Jahre ICE-Bahnhof Montabaur 2002-2012 Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel .. Die Erfolgsgeschichte geht weiter Die Erfolgsgeschichte geht weiter 25. Juli

Mehr

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor:

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor: Liebe Freunde, Nun beginnt schon der 4. Monat des Jahres. Im Namen aller Kinder wünschen wir euch ein schönes Fest der Auferstehung und damit verbunden möchten wir euch mitteilen, was wir Neues erreichen

Mehr

Rang Nr. Name Jahrg. Verein Zeit Rückstand Plaickner, Geraldine 2007 SSV Mühlwald 01:53,55

Rang Nr. Name Jahrg. Verein Zeit Rückstand Plaickner, Geraldine 2007 SSV Mühlwald 01:53,55 Rodelrennen Ergebnisliste AK Einsitzer Rang Nr. Name Jahrg. Verein Zeit Rückstand 1D Damen 2007 u. jünger 1. 1 Plaickner, Geraldine 2007 SSV 01:53,55 2D Damen 2006-2004 1. 5 Burchia, Maria 2004 SV Welschellen

Mehr

Niederschrift über die 14. Sitzung des Sozial-, Kultur- und Werkausschusses. Vorbehaltlich der Genehmigung

Niederschrift über die 14. Sitzung des Sozial-, Kultur- und Werkausschusses. Vorbehaltlich der Genehmigung STADT LANGENZENN Niederschrift über die 14. Sitzung des Sozial-, Kultur- und Werkausschusses Vorbehaltlich der Genehmigung Sitzungsdatum: Mittwoch, den 21.10.2015 Beginn: 16:00 Uhr Ende Uhr Ort, Raum:

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Heyd r oi nuch äswaa än Trukkättu Foto? Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Alle anderen Talgemeinden besitzen eine Familienchronik. Blatten nicht. Das ändert sich jetzt.

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing Leitung: Hans Emmert Geschäftsführer Waltraud Katzer Sekretärin Geschäftsführer Michaela Werner Sekretärin Geschäftsführer Carmen Haas Stabsstelle

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1. Lösung. Diese Ankündigung wurde in Ihren Briefkasten geworfen. Veranstaltung mit Musik und Tanz Eintritt frei

AUSGANGSEVALUATION Seite 1. Lösung. Diese Ankündigung wurde in Ihren Briefkasten geworfen. Veranstaltung mit Musik und Tanz Eintritt frei Seite 1 Diese Ankündigung wurde in Ihren Briefkasten geworfen. Veranstaltung mit Musik und Tanz Eintritt frei Die Gemeinde von Vechta organisiert eine große Gala im Theater der Künste, Samstag, 28. Dezember

Mehr

1.Preis Kompanie Obermais Urkunde Gold Rang 1 LG - Zögling - Jungschütze Höllrigl Max Ringe

1.Preis Kompanie Obermais Urkunde Gold Rang 1 LG - Zögling - Jungschütze Höllrigl Max Ringe Zöglinge / Jungschützen und Jungmarketenderinnen mit L G = 15 Preise 1.Preis Kompanie Obermais Urkunde Gold Rang 1 LG - Zögling - Jungschütze Höllrigl Max 9 8 97 96 Ringe 2.Preis Kompanie Marling Urkunde

Mehr

GEMEINDE GERERSDORF. Pol. Bez.: St. Pölten; Land: Niederösterreich VERHANDLUNGSSCHRIFT. am Dienstag, 16. November 2010

GEMEINDE GERERSDORF. Pol. Bez.: St. Pölten; Land: Niederösterreich VERHANDLUNGSSCHRIFT. am Dienstag, 16. November 2010 GEMEINDE GERERSDORF Pol. Bez.: St. Pölten; Land: Niederösterreich VERHANDLUNGSSCHRIFT über die Sitzung des GEMEINDERATES in Gerersdorf Gemeindeamt. Beginn der Sitzung: 20.00 Uhr Ende der Sitzung: 21.13

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 54-2 vom 15. Juni 2005 Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, zum Bundesausbildungsförderungsgesetz vor dem Deutschen Bundestag am 15. Juni

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Mannschaftswertung Biken Mittelzeit: 1:48:11,4

Mannschaftswertung Biken Mittelzeit: 1:48:11,4 Biken Mittelzeit: 1:48:11,4 1 49 BADER, Klaus Radclub Reutte 2 31:52,0 37 MUTSCHLECHNER, Günther Radclub Reutte 2 36:45,0 6 OBERDORFER, Herbert Radclub Reutte 2 35:16,7 1:43:53,6 04:17,7 2 31 FRISCHAUF,

Mehr

Förderungen & Zertifikate für ein. Sicheres Wohnen. in Tirol. Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) Unser Land.

Förderungen & Zertifikate für ein. Sicheres Wohnen. in Tirol. Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) Unser Land. Förderungen & Zertifikate für ein Sicheres Wohnen in Tirol Unser Land. Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) Grußwort Sicheres Wohnen in Tirol wird gefördert Wir alle wissen, dass der Anteil

Mehr

Initiative der Gemeinde Burbach. Initiative Lebens-WERTE Dörfer Gemeinde Burbach 23.05.2012. Dorfgespräch Haferkiste. Montag 21.

Initiative der Gemeinde Burbach. Initiative Lebens-WERTE Dörfer Gemeinde Burbach 23.05.2012. Dorfgespräch Haferkiste. Montag 21. Ortsmitte Burbach Dorfgespräch Haferkiste Initiative Lebens-WERTE Dörfer Gemeinde Burbach Montag 21. Mai 2012 Initiative der Gemeinde Burbach Maßnahmen und Initiativen zur Stärkung der Burbacher Ortskerne

Mehr

Mannschaftswertung Damen

Mannschaftswertung Damen Mannschaftswertung Damen Platz Start-Nr Mannschaft Schütze Einzel-Erg. Ergebnis 1 41 Nellenbruck-Rackratshofen Damen Marie Ortmann 118,6 1286,8 42 Nellenbruck-Rackratshofen Damen Brunhilde Buhmann 352,8

Mehr