Wichtiges von A bis Z

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wichtiges von A bis Z"

Transkript

1 Wichtiges von A-Z Wichtiges von A bis Z Hilfreiche Stichworte von der Aufnahme bis zur Entlassung MISSIONSÄRZTLICHE KLINIK

2 MISSIONSÄRZTLICHE KLINIK Behindertenparkplätze befinden sich im Bereich des Haupteinganges sowie vor der Zentralen Notaufnahme (Parkplätze sind gekennzeichnet). Anschrift Unsere Hausanschrift: Missionsärztliche Klinik Salvatorstraße Würzburg Ihre Patientenanschrift: Herr/Frau..... Patient(in) in der Missionsärztlichen Klinik Salvatorstraße Würzburg Aufnahme Wir halten die uns von außen vorgegebene Bürokratie soweit als möglich in Grenzen. Die von Ihnen erbetenen persönlichen Angaben benötigen wir aus medizinischen Gründen und zur Dokumentation. Daher bitten wir um Ihr Verständnis und Entgegenkommen. Ausgang Bitte verlassen Sie die Station, das Krankenhaus oder das Klinikgelände nur mit ärztlicher Genehmigung. Besucherbistro Das Bistro befindet sich auf Ebene 0 gegenüber vom Haupteingang. Das Bistro ist an allen Tagen geöffnet von 10:30 bis 13:30 Uhr 14:00 bis 17:00 Uhr Im Angebot finden Sie Zeitungen, Zeitschriften, Hygieneartikel, warme und kalte Speisen sowie Getränke, Eis und Süßigkeiten. Zur Kaffeezeit bieten wir hausgemachte Kuchen und Kaffeespezialitäten an. Außerhalb der Öffnungszeiten stehen Ihnen unsere Automaten mit kalten und heißen Getränken sowie Eis und Süßigkeiten 24 Stunden zur Verfügung. Besuchszeiten Ihre Besucher sind im Hause herzlich willkommen. Die Besuchszeit ist täglich zwischen 14:00 und 20:00 Uhr sowie nach Absprache mit dem Pflegepersonal der Station. Wir bitten Ihre Besucher, die tägliche Mittagsruhe von 12:00 bis 14:00 Uhr zum Wohle aller Kranken einzuhalten. Die Dauer Ihres Besuches sollte ebenfalls auf das Befinden der Patienten abgestimmt sein. Beurteilung Ihre Meinung ist uns wichtig. Nutzen Sie den Fragebogen zur Beurteilung und für Anregungen/Vorschläge.

3 Blumen Aus hygienischen Gründen bitte keine Topfpflanzen aufstellen (Ausnahme: Hydrokulturen). Wir bitten um Verständnis, dass Besucher der Intensivstation keine Blumen mitbringen dürfen. Briefkasten Standort: Haupteingang/Ebene 0 Leerung: Mo. Do. je 15:00 Uhr Fr. 13:30 Uhr Briefmarken sind während der Öffnungszeiten des Bistros dort erhältlich. Bus Bushaltestellen befinden sich in unmittelbarer Nähe. Die Haltestelle der Linie 28 ist gegenüber dem Haupteingang in der Mönchbergstraße. Aktuelle Fahrpläne finden Sie am Empfang. unsere Diätassistentinnen veranlassen. Sofern Sie Diätkost erhalten, bitten Sie Ihre Besucher nur Nahrungsmittel und Getränke mitzubringen, die vom Arzt gestattet sind. Entlassung Wir freuen uns mit Ihnen und Ihren Angehörigen, wenn Sie nach Hause entlassen werden können. Die Entscheidung über Ihren Entlasszeitpunkt kann nur der Arzt treffen. Wenn Sie ohne ärztliche Einwilligung das Krankenhaus vorzeitig verlassen wollen, ist dies nur auf eigene Gefahr und nach einer entsprechenden schriftlichen Erklärung möglich. Fernsehen (siehe Telefon) Friseur Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an das Pflegepersonal der Station. Der Friseur kommt nach Absprache in die Klinik. Fundsachen geben Sie bitte beim Pflegepersonal der Station oder am Empfang ab. Diät-/Ernährungsberatung Ihr behandelnder Arzt wird bei Bedarf eine Diät-/Ernährungsberatung durch Gottesdienstzeiten für die Kapelle Die Gottesdienste werden auf Kanal 4 des Hausradios übertragen. Sie können an den Gottesdiensten an Sonn- und kirchlichen Feiertagen in der Kapelle auch im Rollstuhl/Bett teilnehmen.

4 MISSIONSÄRZTLICHE KLINIK Kassenautomat Zum Auf- und Entladen der Chipkarte (für Telefon- und Fernsehnutzung) stehen Ihnen Automaten am Empfang und im Treppenhaus A/Ebene 4 zur Verfügung. Katholische Gottesdienste: Sonntag und kirchliche Feiertage: jeweils um 09:00 Uhr Mittwoch: jeweils um 18:00 Uhr Evangelischer Segensgottesdienst: Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat um 18:00 Uhr. Handys etc. Um Störungen von medizintechnischen Geräten zu vermeiden, ist die Benutzung von mobilen Endgeräten (Handy, Smartphone, Tablet, Surfstick usw.) nur in öffentlichen Bereichen wie Hallen, Flure, Bistro, Wartebereichen sowie in Patientenzimmern gestattet. In sämtlichen Untersuchungs- und Behandlungsbereichen ist der Gebrauch von mobilen Endgeräten aus Sicherheitsgründen untersagt. Internet (siehe Telefon) Kapelle Die Kapelle befindet sich in Ebene 2 (nahe Treppenhaus C), bitte den Wegweisern folgen. Sie ist Tag und Nacht geöffnet. Medizinische Fußpflege Bitte wenden Sie sich an das Pflegepersonal der Station. Eine Fachkraft kommt nach Absprache in die Klinik. Notfallambulanzen Allen Patienten stehen die Notfallambulanzen aller Fachdisziplinen 24 Stunden täglich offen. Zur Inanspruchnahme wird die Versicherungskarte benötigt. Öffentliches Telefon Ein Münztelefon befindet sich in der Haupthalle. Organspende Wir unterstützen die bundesweite Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und der Deutschen Krankenhausgesellschaft. Auf unseren Stationen, in der Patientenaufnahme wie auch am Empfang halten wir eine Broschüre zu Ihrer Information bereit. Parkplätze Parkplätze sind in begrenzter Anzahl im Klinikbereich vorhanden. Informationen über unsere zusätzlichen gebührenpflichtigen Parkplätze entnehmen Sie bitte dem beigefügten Schreiben.

5 Patientenverfügung Haben Sie bereits eine Patientenverfügung und/oder Vorsorgevollmacht? Informationen hierzu finden Sie auf unserer Homepage im Bereich Klinisches Ethikkomitee. Personalräume sind ausschließlich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Klinik vorbehalten. Post Eingehende Patientenpost wird Ihnen gebracht. (Ausgehende Patientenpost: siehe Briefkasten ). Radio Alle Krankenzimmer im Stammhaus verfügen über Radioempfang. Sie empfangen über Kanal 1 Antenne Bayern 2 Charivari 3 Klassik Radio 4 Gottesdienst 5 TV-Ton (für die Fernsehgeräte) und verschiedene Radiosender über die Multiterminals in den Wahlleistungszimmern. Ruhezeit in unserer Klinik ist jeweils von 22:00 bis 06:00 Uhr. Sie ist wichtig für Ihre Genesung. Bitte halten Sie sich in dieser Zeit in Ihrem Krankenzimmer auf. Seelsorge Zu einem Gespräch stehen Ihnen Seelsorgerinnen und Seelsorger jederzeit zur Verfügung. Sie erreichen die Seelsorge über das Klinikpersonal oder über den Empfang. Sozialdienst Sollten nach Ihrem Klinikaufenthalt weitere Hilfestellungen (z. B. Betreuung durch eine Sozialstation, Kurzzeitpflege, Anschlussheilbehandlung) erforderlich sein, werden unsere Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes von den Ärzten kontaktiert. Sie können aber auch direkt mit dem Sozialdienst Kontakt aufnehmen. Dieser hilft Ihnen gerne weiter und unterstützt Sie bei der Planung für die Zeit nach dem Klinikaufenthalt. Rauchen, Alkohol, Drogen Es besteht aus Rücksicht auf Ihre Mitpatienten und den eigenen Genesungsprozess ein grundsätzliches Rauchverbot innerhalb der Klink. Außerdem ist das Rauchen aus Brandschutzgründen nicht erlaubt. Drogen- und Alkoholkonsum sind verboten!

6 MISSIONSÄRZTLICHE KLINIK Taxi Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Empfang der Missionsärztlichen Klinik bzw. am Empfang der Kinderklinik (tagsüber) rufen Ihnen gern ein Taxi. Telefon/Fernsehen/Internet Zur Nutzung eines oder mehrerer der o.g. Angebote benötigen Sie eine Chipkarte, die Ihnen bei der Aufnahme oder am Empfang ausgehändigt wird. Die Karte ist erst dann aktiv, wenn Sie mindestens die Pfandgebühr von 10 Euro zzgl. Ihres Wunschguthabens (max. 60 Euro) an einem der Kassenautomaten aufgeladen haben. Bei Nutzung des Telefons wird Ihnen eine Tagespauschale von 1 Euro abgebucht. Für Orts- und Ferngespräche wird eine Gebühr von 7 Cent pro Einheit verrechnet. Die Tagespauschale für Telefonnutzung wird Ihnen vom Zeitpunkt der Telefon-Anmeldung (mit Hilfe Ihres Telefons im Zimmer) bis zum Zeitpunkt der Telefon-Abmeldung (mit Hilfe Ihres Telefons im Zimmer oder der endgültigen Abmeldung am Kassenautomat) tagesgenau berechnet. Für die Nutzung von TV wird Ihnen eine Nutzungspauschale von 1 Euro pro Tag (nur tatsächlich genutzte Tage) von der Karte abgebucht. Auf Wunsch ist die Nutzung des Internets in unseren Komfortzimmern sowie in der Kinderklinik über bereitgestellte Multimedia-Terminals (Touchscreen) oder über mitgebrachte Notebooks möglich. Für die Nutzung des Internets wird Ihnen eine Nutzungspauschale von 2,50 Euro pro Tag (nur tatsächlich genutzte Tage) über die Karte verrechnet. Für Wahlleistungspatienten werden keine Tages- und Nutzungspauschalen erhoben die Nutzung von Telefon, TV und Internet ist bereits mit den Zimmerzuschlägen abgegolten (Ausnahme Gesprächsgebühren). Für die Anwendung von Chipkarte, Telefon, TV und Internet gibt es jeweils eine kurze Bedienungsanleitung, die in Ihrem Zimmer für Sie bereitliegt. Tiere Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Tiere nicht in die Klinik mitgebracht werden dürfen. Übernachtungsangebot Das Missionsärztliche Institut bietet in begrenztem Umfang Zimmer für Angehörige an. Anmeldung am Empfang der Missionsärztlichen Klinik (Telefon 791-0). Ist Ihr Kind in unserer Kinder- und Jugendmedizin stationär aufgenommen,

7 setzen Sie sich bitte wegen der Mitunterbringung in der Kinderklinik mit dem Empfang der Kinderklinik (Telefon 791-1) in Verbindung. Umweltschutz Wir bemühen uns bei unserer täglichen Arbeit, den Schutz unserer Umwelt so weit wie möglich zu berücksichtigen. Unsere Klinik trennt Abfall, um ihn umweltgerecht zu entsorgen und wiederverwendbare Stoffe dem Recycling zuzuführen. Bitte helfen auch Sie uns bei diesen Bemühungen, indem Sie die auf den Stationen bestehenden umweltgerechten Entsorgungsmöglichkeiten nutzen. Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit! Die aktuelle Speisekarte befindet sich im Zimmer. Die Servicekräfte der Küche nehmen gerne Ihre Wünsche auf. Wertgegenstände Wir empfehlen Ihnen, größere Geldbeträge, Schmuck, etc. gegen Quittung am Empfang zu hinterlegen. Eine Haftung des Hauses für verloren gegangene Wertsachen kann nicht übernommen werden, wenn diese im Krankenzimmer aufbewahrt wurden. Wickelkommode Eine Wickelmöglichkeit befindet sich im Eingangsbereich der Missionsärztlichen Klinik und im Eingangsbereich der Kinderklinik. Fragen Sie bitte am Empfang. Verpflegung Wir haben einen täglich wechselnden Speiseplan zusammengestellt, der den heutigen Erkenntnissen über eine ausgewogene Kost gerecht wird. Wir möchten Sie an der Auswahl der Speisen beteiligen, deshalb bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Menüwahl. Wichtige Rufnummern Aufnahme Abrechnung/ Kostensicherung Empfang Missionsärztl. Klinik Empfang Kinderklinik Sozialdienst Klinikseelsorge Wahlleistungsaufnahme Buchhaltung/Kasse Stand

8 MISSIONSÄRZTLICHE KLINIK Unsere Fachabteilungen: ANÄSTHESIE CHIRURGIE GYNÄKOLOGIE UND GEBURTSHILFE INNERE MEDIZIN KINDER- UND JUGENDMEDIZIN RADIOLOGIE TROPENMEDIZIN UROLOGIE Missionsärztliche Klinik Würzburg Gemeinnützige Gesellschaft mbh Salvatorstraße Würzburg Tel.: 0931/791-0 Fax: 0931/ /02.14

Herzlich willkommen in der Missio Kinderklinik Station Giraffe KINDER- UND JUGENDMEDIZIN

Herzlich willkommen in der Missio Kinderklinik Station Giraffe KINDER- UND JUGENDMEDIZIN Herzlich willkommen in der Missio Kinderklinik Station Giraffe KINDER- UND JUGENDMEDIZIN Liebe Patienten, liebe Eltern, wir begrüßen Euch /Sie herzlich auf unserer Station Giraffe! Hier werden Säuglinge,

Mehr

Information für die PatientInnen

Information für die PatientInnen Information für die PatientInnen der Stationen 3 Ost, 3 West, 4 Ost, 4 West, 5 Ost und 5 West Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Direktor: Prof. Dr. med. Jürgen Deckert

Mehr

Hausordnung Schweizer Paraplegiker-Zentrum

Hausordnung Schweizer Paraplegiker-Zentrum Hausordnung Schweizer Paraplegiker-Zentrum Guido A. Zäch Strasse 1 CH-6207 Nottwil T +41 41 939 54 54 F +41 41 939 54 40 spz@paraplegie.ch www.paraplegie.ch Ein Unternehmen der Schweizer Paraplegiker-Stiftung

Mehr

Patientenbroschüre KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE

Patientenbroschüre KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE Patientenbroschüre KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE Anreise Eintritt aufenthalt austritt In der Klinik Seeschau stellen wir das Wichtigste ins Zentrum Sie. Ihre Bedürfnisse und Wünsche sind bei uns in besten

Mehr

Patienteninformation Unser Krankenhaus1

Patienteninformation Unser Krankenhaus1 Patienteninformation Unser Krankenhaus1 Inhaltsverzeichnis 2 Vorbereitungen für den Krankenhausaufenthalt Dokumente 4 Kleidung 4 Medikamente 4 Patientenverfügung 4 Der Weg zum Krankenhaus Anreise 4 Parkmöglichkeiten

Mehr

Gasthaus Gonnermann Service Leitfaden Gästeinformationen von A Z

Gasthaus Gonnermann Service Leitfaden Gästeinformationen von A Z A Gasthaus Gonnermann Service Leitfaden Gästeinformationen von A Z Abendessen Ihr Abendessen können Sie in unserem Restaurant in der Zeit von 17.00 bis 21.00 Uhr, Sonntag bis 20.00 Uhr einnehmen. Bei unseren

Mehr

KLINIK BETHESDA Neurorehabilitation Parkinson-Zentrum Epileptologie. KLINIK BETHESDA Tschugg. Patienteninformation

KLINIK BETHESDA Neurorehabilitation Parkinson-Zentrum Epileptologie. KLINIK BETHESDA Tschugg. Patienteninformation KLINIK BETHESDA Neurorehabilitation Parkinson-Zentrum Epileptologie KLINIK BETHESDA Tschugg Patienteninformation Inhaltsverzeichnis Anreise... 4 Aufnahme und Eintritt... 5 Ihre Ansprechpartner... 7 Allgemeine

Mehr

Information zur Ihrer Patienten-Terminalkarte

Information zur Ihrer Patienten-Terminalkarte Information zur Ihrer Patienten-Terminalkarte Fernsehen Telefon Internet Patienteninformationen Radio Information zur Ihrer Patienten-Terminalkarte in der Uniklinik RWTH Aachen Patiententerminal-Karte

Mehr

RehaClinic Glarus: Herzlich willkommen!

RehaClinic Glarus: Herzlich willkommen! RehaClinic Glarus: Herzlich willkommen! RehaClinic Glarus befindet sich im 8. Stock des Kantonsspitals Glarus und gewährt einen herrlichen Blick auf die umliegende Glarner Bergwelt. Die Rehabilitationsklinik

Mehr

Herzlich Willkommen im Pflegezentrum Paulinenpark!

Herzlich Willkommen im Pflegezentrum Paulinenpark! Herzlich Willkommen im Pflegezentrum Paulinenpark! Ein Umzug ins Pflegeheim wirft manche Frage auf. Im Folgenden haben wir die aus unserer Sicht wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt. Wenn

Mehr

Patientenleitfaden. Alle Informationen von A bis Z. St. Martinus-Hospital Hospitalweg 6 57462 Olpe

Patientenleitfaden. Alle Informationen von A bis Z. St. Martinus-Hospital Hospitalweg 6 57462 Olpe St. Martinus-Hospital Hospitalweg 6 57462 Olpe Telefon (0 27 61) 85-0 Telefax (0 27 61) 85-20 40 info@martinus-hospital.de www.hospitalgesellschaft.de Alle Informationen von A bis Z 2 3 Wir stellen uns

Mehr

Verstehen. Vertrauen. Wegleitung für Ihren Aufenthalt. Psychiatrie Baselland Bienentalstrasse 7 CH-4410 Liestal

Verstehen. Vertrauen. Wegleitung für Ihren Aufenthalt. Psychiatrie Baselland Bienentalstrasse 7 CH-4410 Liestal Verstehen. Vertrauen Wegleitung für Ihren Aufenthalt Psychiatrie Baselland Bienentalstrasse 7 CH-4410 Liestal Tel. +41 (0)61 553 53 53 Fax +41 (0)61 553 64 50 info@pbl.ch, www.pbl.ch 08.14/211-W06/500

Mehr

Praktische Informationen und Hinweise von A bis Z

Praktische Informationen und Hinweise von A bis Z Ihr Aufenthalt in unserer Klinik Praktische Informationen und Hinweise von A bis Z Akademisches Lehrkrankenhaus der Goethe-Universität, Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Patientinnen

Mehr

Während der allgemeinen Therapie ist der Bereich des Weidenhofes nicht zu verlassen. Die Teilnahme an den Therapien ist Pflicht.

Während der allgemeinen Therapie ist der Bereich des Weidenhofes nicht zu verlassen. Die Teilnahme an den Therapien ist Pflicht. Hausordnung 1. Sprachliche Gleichbehandlung Soweit im Folgenden personenbezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. 2. Anordnungen

Mehr

Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z

Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z Service Leitfaden Hotel Gautinger Hof Gäste-Informationen von A-Z A Anreise Ihr Zimmer steht Ihnen am Anreisetag ab 14:00 Uhr zur Verfügung, nach Absprache auch früher. Abreise wir bitten Sie das Zimmer

Mehr

Ihre Patienteninformation

Ihre Patienteninformation Ihre Patienteninformation Alles zu Ihrem Aufenthalt im Universitäts- Herzzentrum Freiburg Bad Krozingen Standort Bad Krozingen Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, wir heißen Sie herzlich willkommen

Mehr

Städtisches Klinikum Karlsruhe. Patienten-Information

Städtisches Klinikum Karlsruhe. Patienten-Information Städtisches Klinikum Karlsruhe Patienten-Information Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen 3 Essen und Trinken 4-6 Service und Dienstleistungen A bis Z 7-12 Wichtige Telefonnummern

Mehr

Hausordnung. Herzlich willkommen in den Heimen der Franziskanerinnen!

Hausordnung. Herzlich willkommen in den Heimen der Franziskanerinnen! Hausordnung Herzlich willkommen in den Heimen der Franziskanerinnen! Organisation Unsere Organisation besteht aus zwei Standorten, dem Elisabethheim (Veitingergasse 147) sowie dem Franziskusheim (Stock

Mehr

zwischen 16 und 18 Jahren bis 23:00 Uhr

zwischen 16 und 18 Jahren bis 23:00 Uhr Anmeldung: Anreise: Ausgang: Die Schüler der 10. Klassen und Nachzügler melden sich am Anreisetag unter Vorlage der Gesundheitserklärung in dem hierfür gekennzeichneten Betreuerzimmer. Bitte Passbild mitbringen.

Mehr

Herzlich willkommen. Thun Wegleitung für Patientinnen und Patienten

Herzlich willkommen. Thun Wegleitung für Patientinnen und Patienten Herzlich willkommen Thun Wegleitung für Patientinnen und Patienten Herzlich willkommen 3 Allgemeine Informationen 4 Der Eintritt 7 Die Wahl des Zimmers 9 Der Aufenthalt 10 Ihre Rechte und Pflichten 17

Mehr

PENSION & RESTAURANT SERVICELEITFADEN

PENSION & RESTAURANT SERVICELEITFADEN SERVICELEITFADEN ABENDESSEN Ihr Abendessen können Sie in unserem Restaurant in der Zeit von 17.30 Uhr bis 21.30 Uhr einnehmen. Bei unsern Gästen, die Übernachtung mit Halbpension gebucht haben, ist das

Mehr

Wegleitung für stationäre Patienten. Spitäler Schaffhausen Kantonsspital Geissbergstrasse 81 8208 Schaffhausen Tel. 052 634 34 34

Wegleitung für stationäre Patienten. Spitäler Schaffhausen Kantonsspital Geissbergstrasse 81 8208 Schaffhausen Tel. 052 634 34 34 Wegleitung für stationäre Patienten Spitäler Schaffhausen Kantonsspital Geissbergstrasse 81 8208 Schaffhausen Tel. 052 634 34 34 2 Inhaltsverzeichnis 1. Eintrittszeit... 4 2. Patientenaufnahme... 4 3.

Mehr

Menschen mit Demenz im Krankenhaus

Menschen mit Demenz im Krankenhaus Menschen mit Demenz im Krankenhaus Ein Handlungsleitfaden Netzwerk Demenz im Kreis Groß-Gerau 1 Sehr geehrte Damen und Herren, bereits heute leiden bis zu 15% der Krankenhauspatienten an der Nebendiagnose

Mehr

Wahlleistungsbroschüre. Zentrum für muskuloskelettale Erkrankungen und Verletzungen

Wahlleistungsbroschüre. Zentrum für muskuloskelettale Erkrankungen und Verletzungen Wahlleistungsbroschüre K r a n k e n h a u s R u m m e l s b e r g Zentrum für muskuloskelettale Erkrankungen und Verletzungen VORWORT Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, Sie in unserem Hause

Mehr

Wahlleistungsflyer. Wahlleistung Unterkunft, Verpflegung und Service (Komfortleistungspaket)

Wahlleistungsflyer. Wahlleistung Unterkunft, Verpflegung und Service (Komfortleistungspaket) Wahlleistungsflyer Wahlleistung Unterkunft, Verpflegung und Service (Komfortleistungspaket) Wahlleistungen Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, in unserem Haus erhalten alle Patienten die bestmögliche

Mehr

Komfortstation Krankenhaus Nordwest

Komfortstation Krankenhaus Nordwest Komfort, Ambiente und persönlicher Service Komfortstation Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Willkommen! Liebe Patientin, lieber Patient, mit unserer neuen Komfortstation im 10. Stock (Stationsbereiche

Mehr

Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern

Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern Klinik für Kinder und Jugendliche Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Aufenthalt 4 Betreuung 6 Austritt 7 2 EINLEITUNG Willkommen in unserer

Mehr

Wichtige Informationen für die neuen Bewohner und Interessenten des Pflege- und Betreuungszentrum Haus Schwanenteich

Wichtige Informationen für die neuen Bewohner und Interessenten des Pflege- und Betreuungszentrum Haus Schwanenteich Wichtige Informationen für die neuen Bewohner und Interessenten des Pflege- und Betreuungszentrum Haus Schwanenteich Pflege- und Betreuungszentrum Haus Schwanenteich Seniorenpflegeheim Hundtgasse 6a 99625

Mehr

Ihr ambulanter Aufenthalt

Ihr ambulanter Aufenthalt Menschlichkeit π und Professionalität prägen unseren Alltag. Informationen für Patientinnen und Patienten Ihr ambulanter Aufenthalt INHALT Vorbereitung 4 Eintritt 6 Operation 8 Austritt 9 Checkliste 10

Mehr

Patienteninformation Stationen WTZ 1 und WTZ 2 Klinik für Hämatologie

Patienteninformation Stationen WTZ 1 und WTZ 2 Klinik für Hämatologie Patienteninformation Stationen WTZ 1 und WTZ 2 Klinik für Hämatologie Ärztliche Leitung: Prof. Dr. med. U. Dührsen Pflegedienstleitung: K. Voß Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige und Besucher

Mehr

Klinik für Kinder und Jugendliche. Intensiv- und Pflegestationen 923 und 922

Klinik für Kinder und Jugendliche. Intensiv- und Pflegestationen 923 und 922 Klinik für Kinder und Jugendliche Intensiv- und Pflegestationen 923 und 922 Liebe Eltern Die Teams der Früh- und Neugeborenen-Intensivstation 923 und der Pflegestation 922 heissen Sie willkommen. In der

Mehr

Informationsbroschüre für Patienten mit geplanter Herzoperation

Informationsbroschüre für Patienten mit geplanter Herzoperation Informationsbroschüre für Patienten mit geplanter Herzoperation Klinik und Poliklinik für Herz-, Thorax- und herznahe Gefäßchirurgie Inhaltsverzeichnis Vorwort 4 Was Sie für Ihren Krankenhausaufenthalt

Mehr

Pflegeheim Praunheim Informationen zum Einzug

Pflegeheim Praunheim Informationen zum Einzug Pflegeheim Praunheim Informationen zum Einzug Wir möchten Ihnen im Zusammenhang mit der Aufnahme einige Informationen geben um den Ablauf zu erleichtern. Bitte bringen Sie am Aufnahmetag folgendes mit:

Mehr

Wahlleistungen. Ärztliche Wahlleistungen Chefarztbehandlung

Wahlleistungen. Ärztliche Wahlleistungen Chefarztbehandlung Wahlleistungen Ärztliche Wahlleistungen (Chefarztbehandlung) Wahlleistung Unterkunft, Verpflegung und Service (Komfortleistungspaket) Sonstige Wahlleistungen Wahlleistungen Sehr geehrte Patientin, sehr

Mehr

Informationen zum PJ im Evangelischen Krankenhaus Göttingen Weende ggmbh. Sieglinde Voß - 2014 ev. Krankenhaus Göttingen-Weende

Informationen zum PJ im Evangelischen Krankenhaus Göttingen Weende ggmbh. Sieglinde Voß - 2014 ev. Krankenhaus Göttingen-Weende Informationen zum PJ im Evangelischen Krankenhaus Göttingen Weende ggmbh 2014 Sieglinde Voß - 2014 ev. Krankenhaus Göttingen-Weende Das Evangelische Krankenhaus Göttingen-Weende ist das zweitgrößte Krankenhaus

Mehr

Hausordnung. Hausordnung / Juli/2013 Seite 1 von 5

Hausordnung. Hausordnung / Juli/2013 Seite 1 von 5 Die Behandlung im Therapiehof Sotterhausen wird getragen durch eine Atmosphäre von gegenseitigem Respekt, Sicherheit und Vertrauen. Die Umsetzung einer wertschätzenden Arbeitsatmosphäre beinhaltet, dass

Mehr

Patientenratgeber. von A bis Z. Kliniken Schildautal Dr.-Herbert-Nieper-Krankenhaus

Patientenratgeber. von A bis Z. Kliniken Schildautal Dr.-Herbert-Nieper-Krankenhaus Patientenratgeber von A bis Z Kliniken Schildautal Dr.-Herbert-Nieper-Krankenhaus AAbfall Glas, Dosen und Zeitungen werden auf den Stationen getrennt entsorgt. Den Restmüll geben Sie bitte in die Abfalleimer

Mehr

Angebote und Zusatzleistungen

Angebote und Zusatzleistungen Ambulanter Pflegedienst des»augustenstift zu Schwerin«Angebote und Zusatzleistungen Pflege und Hauswirtschaft 1 Vorwort Der Ambulante Pflegedienst des»augustenstift zu Schwerin«möchte Sie durch vielfältige

Mehr

Ihr stationärer Aufenthalt

Ihr stationärer Aufenthalt Ihr Wohl, π Ihre Genesung und Gesundheit liegen uns am Herzen Informationen für Patientinnen und Patienten Ihr stationärer Aufenthalt In dieser Patienteninformation wird zur besseren Lesbarkeit meistens

Mehr

Klinikum Barnim GmbH, Werner Forßmann Krankenhaus. Patienteninformation. audit berufundfamilie

Klinikum Barnim GmbH, Werner Forßmann Krankenhaus. Patienteninformation. audit berufundfamilie Klinikum Barnim GmbH, Werner Forßmann Krankenhaus Patienteninformation audit berufundfamilie 2 Herzlich willkommen! Liebe Patientin, lieber Patient, wir begrüßen Sie herzlich in der Klinikum Barnim GmbH,

Mehr

Wahlleistungsflyer. St. Josefs Krankenhaus Gießen

Wahlleistungsflyer. St. Josefs Krankenhaus Gießen Wahlleistungsflyer St. Josefs Krankenhaus Gießen Wahlleistungen Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, in unserem Haus erhalten alle Patienten die bestmögliche Medizinische Behandlung, pflegerische

Mehr

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett Es gibt Momente, die kann man nicht in Worte fassen, nur fühlen 01 Schwangerschaft und Geburt stehen am Anfang jeder menschlichen Existenz und bestimmen das weitere

Mehr

Allgemeine Hotelinformationen von A-Z:

Allgemeine Hotelinformationen von A-Z: Liebe Gäste! Liebe Freunde des Gasthof-Hotel Kendler! Wir freuen uns, Sie in unserem Haus begrüßen zu dürfen. Nachstehend einige Informationen für Ihren angenehmen Aufenthalt: Allgemeine Hotelinformationen

Mehr

Zu jeder Zeit in guten Händen

Zu jeder Zeit in guten Händen Patienteninformation Zu jeder Zeit in guten Händen Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Besucherinnen und Besucher! Wir alle, Ärztinnen und Ärzte, Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger sowie

Mehr

Club Tegel. Ein Pflegeheim der besonderen Art. domino-world Club Tegel Buddestraße 10 13507 Berlin www.domino-world.de

Club Tegel. Ein Pflegeheim der besonderen Art. domino-world Club Tegel Buddestraße 10 13507 Berlin www.domino-world.de Club Tegel Ein Pflegeheim der besonderen Art domino-world Club Tegel Buddestraße 10 13507 Berlin www.domino-world.de Wir alle werden einmal alt das Älterwerden gehört zum Leben. Für uns heißt das aber

Mehr

Informationen für Patientinnen und Patienten

Informationen für Patientinnen und Patienten Klini kum Mit telbaden Forbach Informationen für Patientinnen und Patienten N o c h F r a g e n? dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Klinikum Mittelbaden Forbach

Mehr

Krankenhaus Rummelsberg

Krankenhaus Rummelsberg Krankenhaus Rummelsberg Akademisches Lehrkrankenhaus der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Krankenhaus Rummelsberg Wahlleistungsbroschüre Ein Haus der Sana Kliniken AG » Die Seele nährt

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN ZUR VERMIETUNG VON HWZ-RÄUMLICHKEITEN

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN ZUR VERMIETUNG VON HWZ-RÄUMLICHKEITEN ALLGEMEINE BEDINGUNGEN ZUR VERMIETUNG VON HWZ-RÄUMLICHKEITEN 1 Grundsatz Die Seminarräume der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) können extern genutzt werden, sofern sie nicht für Veranstaltungen der

Mehr

Patienteninformation. Spital Rorschach

Patienteninformation. Spital Rorschach Patienteninformation Spital Rorschach Geschätzte Patientin, Geschätzter Patient Ihr Eintritt für eine Behandlung am Kantonsspital St.Gallen steht bevor. Ein Spitalaufenthalt kann eine Zeit der Unsicherheit

Mehr

HQuality-Angebote, Zürcher Höhenklinik Wald

HQuality-Angebote, Zürcher Höhenklinik Wald HQuality-Angebote, Zürcher Höhenklinik Wald 1 Aus Gründen einer besseren Lesbarkeit wird im folgenden Text ausschliesslich die männliche Form verwendet. Sie ist selbstverständlich geschlechtsneutral und

Mehr

Physiotherapie, Ergotherapie & Massagen Prävention und Therapie an der Universitätsmedizin Göttingen

Physiotherapie, Ergotherapie & Massagen Prävention und Therapie an der Universitätsmedizin Göttingen Physiotherapie, Ergotherapie & Massagen Prävention und Therapie an der Universitätsmedizin Göttingen Gut BEHANDELT DAS THERAPIEZENTRUM für Erwachsene und Kinder an der Universitätsmedizin Göttingen umfasst

Mehr

Ihre Patienteninformation

Ihre Patienteninformation Ihre Patienteninformation Grüß Gott und ein herzliches Willkommen Wir freuen uns, Sie als Gast in der Vinzenz Klinik und der Vinzenz Therme begrüßen zu dürfen. Wir möchten Ihnen einige Tipps geben, die

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Im Nachfolgenden finden Sie Informationen zu folgenden Themen: 1. Anspruch auf Rehabilitation allgemein 2. Wunsch- und Wahlrecht 3. Privat versicherten Patienten 4. Begleitpersonen

Mehr

Soziale Soforthilfe für Menschen auf der Straße Adressen, Rufnummern, Öffnungszeiten von Kölner Einrichtungen

Soziale Soforthilfe für Menschen auf der Straße Adressen, Rufnummern, Öffnungszeiten von Kölner Einrichtungen Soziale Soforthilfe für Menschen auf der Straße Adressen, Rufnummern, Öffnungszeiten von Kölner Einrichtungen Übersicht I Beratung, Weitervermittlung und Aufenthaltsmöglichkeiten für Obdachlose Nur für

Mehr

Damit Mami und Papi in Ruhe trainieren und entspannen können

Damit Mami und Papi in Ruhe trainieren und entspannen können Kinderparadies Damit Mami und Papi in Ruhe trainieren und entspannen können Kinderbetreuung im Jahresabo inbegriffen www.fitnesspark.ch Ihr Kind ist herzlich willkommen! Bei Spass und Spiel mit unseren

Mehr

Patienteninformation

Patienteninformation Patienteninformation i Vorwort Liebe Patientin, lieber Patient, wir begrüßen Sie herzlich im. Das ist mehr als nur ein Allgemeinkrankenhaus. Das Krankenhaus in Büdingen ist seit seiner Gründung 1867 ein

Mehr

Seniorenzentrum Saaler Mühle

Seniorenzentrum Saaler Mühle III-2.1.7. E.I. Informationen zum Einzug in die vollstationäre Pflege Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, herzlichen Dank für das Interesse und Vertrauen, das Sie unserem Hause entgegenbringen. Nachstehend

Mehr

Allgemeine Dokumentation. Chinderhort Appenzell

Allgemeine Dokumentation. Chinderhort Appenzell Allgemeine Dokumentation Chinderhort Appenzell Inhaltsverzeichnis: Seite Allgemeine Bestimmungen 2-3 Merkblatt zum Alltag im Chinderhort 4-5 Allgemeine Bestimmungen Angebote des Kinderhorts Der "Chinderhort"

Mehr

Erfolg durch Delegation

Erfolg durch Delegation UNIVERSITÄTSKLINIKUM. MEDIZINISCHE FAKULTÄT DER HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN STABSSTELLE MEDIZIN - CONTROLLING Erfolg durch Delegation Unterstützung sekundärer Dokumentationsprozesse im Krankenhaus durch

Mehr

herzlich WILLKOMMEN in der privatklinik obach

herzlich WILLKOMMEN in der privatklinik obach herzlich WILLKOMMEN in der privatklinik obach beste medizinische betreuung in persönlicher atmosphäre INHALTSVERZEICHNIS Vor dem Eintritt 2 Ihre Ankunft in der Klinik 4 Die Operation 6 Ihr Aufenthalt in

Mehr

Seniorenresidenz Haus am Gröbenbach

Seniorenresidenz Haus am Gröbenbach Seniorenresidenz Haus am Gröbenbach Alten- und Pflegeheim E-Mail: seniorenresidenz-groebenbach@t-online.de Adresse: Gröbenbachstrasse 2-82194 Gröbenzell Vorwort Pflegebedürftigkeit kann jeden von uns treffen.

Mehr

Informationen für Ihren Aufenthalt Wegweiser zur stationären Behandlung

Informationen für Ihren Aufenthalt Wegweiser zur stationären Behandlung KLINIKEN Oberursel (Taunus) Klinik Hohe Mark Psychiatrie Psychotherapie Psychosomatik fachlich kompetent christlich engagiert hohemark.de Informationen für Ihren Aufenthalt Wegweiser zur stationären Behandlung

Mehr

HEIMORDNUNG. Haus St. Katharina 1060 Wien, Millergasse 6-8. Barmherzige Schwestern Pflege GmbH

HEIMORDNUNG. Haus St. Katharina 1060 Wien, Millergasse 6-8. Barmherzige Schwestern Pflege GmbH HEIMORDNUNG Haus St. Katharina 1060 Wien, Millergasse 6-8 Barmherzige Schwestern Pflege GmbH Sehr geehrte Bewohnerin, sehr geehrter Bewohner, wir begrüßen Sie bei uns im Haus St. Katharina sehr herzlich!

Mehr

Hausregeln allgemein. Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient!

Hausregeln allgemein. Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Hausregeln allgemein Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Beachten Sie, dass die TS Lukasfeld als öffentlich-rechtliches geführt wird, sodass es eine gemeinsame Verpflichtung gibt, Krankenanstalten-

Mehr

Patienteninformation

Patienteninformation Patienteninformation 1 2 HERZLICH WILLKOMMEN! Liebe Patientin, lieber Patient, wir begrüßen Sie herzlich im Krankenhaus Prenzlau. Sie vertrauen zu Recht darauf, dass Sie hier in guten Händen sind. Die

Mehr

Datenschutz Alle Informationen von Ihnen an uns werden vertraulich behandelt und unterliegen dem Datenschutz.

Datenschutz Alle Informationen von Ihnen an uns werden vertraulich behandelt und unterliegen dem Datenschutz. Katholische Kirchengemeinde _ Hausordnung der katholischen Kindertagesstätte St.Lullus-Sturmius Version 1.6 vom 05.11.2015 Liebe Eltern, die Hausordnung ist fester Bestandteil unserer Einrichtung und dient

Mehr

Internatsordnung. 1 Geltungsbereich

Internatsordnung. 1 Geltungsbereich Internatsordnung Liebe Bewohnerinnen, liebe Bewohner, für ein harmonisches Zusammenleben im Internat sind Regeln unvermeidbar. Dafür wurde diese Internatsordnung aufgestellt, die für jeden verbindlich

Mehr

Zusatzinformation. Schubhäftlinge

Zusatzinformation. Schubhäftlinge Zusatzinformation für Schubhäftlinge im Polizeianhaltezentrum Klagenfurt 1 Sehr geehrte Damen und Herren, dieser Folder ist als weitere Information und kleine Unterstützung für die Zeit Ihrer Schubhaft

Mehr

Diabetes Zentrum Mergentheim

Diabetes Zentrum Mergentheim Foto: Claudia Zocher, Bad Mergentheim Hausordnung gültig ab 1. November 2015 1 Die Hausordnung soll den reibungslosen Ablauf Ihrer stationären Behandlung sowie die Sicherheit und Ordnung in der Diabetes-Klinik

Mehr

Die Anreise und Aufnahme im Internat erfolgt Sonntag beziehungsweise Feiertag zwischen 18 bis 21.30 Uhr sowie an Werktagen ab 14.30 bis 21 Uhr.

Die Anreise und Aufnahme im Internat erfolgt Sonntag beziehungsweise Feiertag zwischen 18 bis 21.30 Uhr sowie an Werktagen ab 14.30 bis 21 Uhr. Information Internatsordnung Bildungs- und Technologiezentrum 1. Anreise Die Anreise und Aufnahme im Internat erfolgt Sonntag beziehungsweise Feiertag zwischen 18 bis 21.30 Uhr sowie an Werktagen ab 14.30

Mehr

Die Anweisungen der Lehrkräfte sind zu befolgen, auch wenn sie über die in der Hausordnung getroffenen Regelungen hinausgehen.

Die Anweisungen der Lehrkräfte sind zu befolgen, auch wenn sie über die in der Hausordnung getroffenen Regelungen hinausgehen. Die Anweisungen der Lehrkräfte sind zu befolgen, auch wenn sie über die in der getroffenen Regelungen hinausgehen. Abfälle aller Art sind in den dafür vorgesehenen Behältern zu entsorgen. Alkohol, aufputschende

Mehr

Verordnung zum Schutz von Patientendaten in kirchlichen Krankenhäusern, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen (DSVO-KH)

Verordnung zum Schutz von Patientendaten in kirchlichen Krankenhäusern, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen (DSVO-KH) Verordnung zum Schutz von Patientendaten DSVO-KH 858-1 Archiv Verordnung zum Schutz von Patientendaten in kirchlichen Krankenhäusern, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen (DSVO-KH) vom 10. Oktober

Mehr

Bericht des Wilhelmsburger Krankenhauses Groß-Sand zur Hamburger Erklärung für das Jahr 2008

Bericht des Wilhelmsburger Krankenhauses Groß-Sand zur Hamburger Erklärung für das Jahr 2008 Bericht des Wilhelmsburger Krankenhauses Groß-Sand zur Hamburger Erklärung für das Jahr 2008 Erstellt von Markus Linniek Qualitäts- und Beschwerdemanager Web www.gross-sand.de - 1 - Einleitung Als freuen

Mehr

Krankenhaus Waldfriede Argentinische Allee 40 14163 Berlin-Zehlendorf Tel.: 030. 81 810-0 Fax: 030. 81 810-113 info@waldfriede.de www.waldfriede.

Krankenhaus Waldfriede Argentinische Allee 40 14163 Berlin-Zehlendorf Tel.: 030. 81 810-0 Fax: 030. 81 810-113 info@waldfriede.de www.waldfriede. Sozialstation Krankenhaus Waldfriede Argentinische Allee 40 14163 Berlin-Zehlendorf Tel.: 030. 81 810-0 Fax: 030. 81 810-113 info@waldfriede.de www.waldfriede.de Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité-Universitätsmedizin

Mehr

ein PlUS FüR Alle UnSeR highlight: komfortzimmer liebe PAtientin, lieber PAtient,

ein PlUS FüR Alle UnSeR highlight: komfortzimmer liebe PAtientin, lieber PAtient, liebe PAtientin, lieber PAtient, eine hochwertige medizinische und pflegerische Versorgung bekommen alle, die in unseren Einrichtungen behandelt werden. Wenn Sie wegen gesundheitlicher Beschwerden schon

Mehr

Seniorenwohnen am Blosenberg Schleiermacherstraße 21, 25, 29, 31

Seniorenwohnen am Blosenberg Schleiermacherstraße 21, 25, 29, 31 Seniorenwohnen am Blosenberg Schleiermacherstraße 21, 25, 29, 31 Herzlich willkommen in Ihrem neuen Zuhause! Stand: August 2014 Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft,

Mehr

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser

Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Informationen für unsere Kunden Unser Strom Unser Gas Unser Wasser Unsere Stadtwerke Stadtwerke Bad Dürkheim GmbH Salinenstraße 36 67098 Bad Dürkheim www.sw-duerkheim.de KUNDEN-Informations-Zentrum Unser

Mehr

Standort Dülmen. Informationen für unsere Wahlleistungspatienten

Standort Dülmen. Informationen für unsere Wahlleistungspatienten Standort Dülmen Informationen für unsere Wahlleistungspatienten Liebe Patientin, lieber Patient, während Ihrer stationären Aufnahme haben Sie sich für die Inanspruchnahme der in unserem Hause angebotenen

Mehr

Wie gut ist mein Brustzentrum?

Wie gut ist mein Brustzentrum? Wie gut ist mein Brustzentrum? I. Allgemeine Angaben zur Person: 1. Ich wohne (bitte PLZ eintragen): 2. Ich bin Jahre alt 3. Meine Muttersprache ist Deutsch eine andere, und zwar: 4. Ich bin in einer gesetzlichen

Mehr

Welche Rehakliniken sind so gestaltet, dass Menschen mit Behinderung sich dort aufgehoben fühlen?

Welche Rehakliniken sind so gestaltet, dass Menschen mit Behinderung sich dort aufgehoben fühlen? Hessisches Koordinationsbüro für behinderte Frauen Welche Rehakliniken sind so gestaltet, dass Menschen mit Behinderung sich dort aufgehoben fühlen? Meistens sind Rehakliniken so gebaut, dass auch Rollstuhlfahrerinnen

Mehr

Vorstellung. Stadtverwaltung Ellwangen (Jagst) Stadtkasse / Schönle

Vorstellung. Stadtverwaltung Ellwangen (Jagst) Stadtkasse / Schönle Vorstellung Mensa-System ist ein Abrechnungs- und Bestellsystem, mit dem Sie online bequem von jedem Computer oder Handy mit Internetzugang das Essen für Ihre Kinder in der Schule bestellen können. Es

Mehr

mittagstisch hausen öppis für dä buuch und s härz Betriebsreglement

mittagstisch hausen öppis für dä buuch und s härz Betriebsreglement Betriebsreglement vom Vereinsvorstand im April 2014 erlassen letzte Anpassungen im März 2015 vorgenommen Inhaltsverzeichnis 1. Trägerschaft und Betriebsführung... 2 2. Öffnungszeiten... 2 3. Finanzierung...

Mehr

Zeltlager 2012. Hiermit wollen wir euch zum Zeltlager 2012 an den Regen bei Reichenbach recht herzlich einladen.

Zeltlager 2012. Hiermit wollen wir euch zum Zeltlager 2012 an den Regen bei Reichenbach recht herzlich einladen. Zeltlager 2012 Liebe Jugendliche Hiermit wollen wir euch zum Zeltlager 2012 an den Regen bei Reichenbach recht herzlich einladen. Bei diesem Zeltlager wollen wir gemeinsam im Einklang mit der Natur ein

Mehr

Q 7 / 21 Aschaffenburg à Kugelberg Goldbach

Q 7 / 21 Aschaffenburg à Kugelberg Goldbach Q 7 / 21 Aschaffenburg à Kugelberg Goldbach Hösbach Sand à Wenighösbach Unterafferbach Kahlgrund-Verkehrs-Gesellschaft mbh, Am Bahnhof, 63825 Schöllkrippen, (06024) 655-1 Am 24. und 3 Verkehr wie Samstag.

Mehr

Anmeldung zur Heimaufnahme

Anmeldung zur Heimaufnahme Anmeldung zur Heimaufnahme Name: Geburtsname: Vorname: geb. am: in Wohnanschrift: Familienstand: Konfession: Staatsangehörigkeit: Pflegestufe: Krankenkasse: Hausarzt: Gewünschte Unterbringung: 1-Bett-Zimmer:

Mehr

www.ksb.ch Kantonsspital Baden

www.ksb.ch Kantonsspital Baden Infos zum Spitalaufenthalt www.ksb.ch Kantonsspital Baden 3 Liebe Patientin, lieber Patient Wir heissen Sie im Kantonsspital Baden herzlich willkommen! Es ist uns ein grosses Anliegen, Ihren Aufenthalt

Mehr

KINDERGARTEN DANKESKIRCHE

KINDERGARTEN DANKESKIRCHE Inhaltsverzeichnis 1 INHALTSVERZEICHNIS... 1 2 VORWORT... 1 3 AUFNAHME IN DEN KINDERGARTEN... 1 4 BETRIEBSJAHR... 1 5 ÖFFNUNGSZEITEN... 1 6 FERIENREGELUNG... 1 7 KOSTENBETEILIGUNG DER PERSONENSORGEBERECHTIGTEN...

Mehr

Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen

Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen Patienteninformation Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen Wir helfen Manchmal ist es nicht zu verhindern: Ein krankes Kind wird im Krankenhaus stationär behandelt. Für Kind und Eltern ist das eine Situation,

Mehr

Caritas-Familienplatzierung Arbeitseinsatz für Jugendliche. Richtlinien für Platzierungsfamilien

Caritas-Familienplatzierung Arbeitseinsatz für Jugendliche. Richtlinien für Platzierungsfamilien Caritas-Familienplatzierung Arbeitseinsatz für Jugendliche Richtlinien für Platzierungsfamilien Gültig per 01.01.2014 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINES 3 1.1 Auftrag 3 1.2 Schweigepflicht 3 1.3 Zusammenarbeit

Mehr

Betreute Wohnen. Wegweiser. für das. des Diakonievereins Eckersdorf e.v. Sozialstation Eckersdorf. -Betreutes Wohnen- Pflegezentrum Tel.

Betreute Wohnen. Wegweiser. für das. des Diakonievereins Eckersdorf e.v. Sozialstation Eckersdorf. -Betreutes Wohnen- Pflegezentrum Tel. DIAKONIEVEREIN ECKERSDORF E.V. -Häusliche Krankenpflege- -Betreutes Wohnen- Eckehartstr. 23 a 95488 Eckersdorf Tel.: 0921 73730 Fax: 0921 737350 Pflegezentrum Tel.: 0921 738730 Wegweiser für das Betreute

Mehr

Herzlich willkommen im Maria-Seltmann-Haus.. Seite

Herzlich willkommen im Maria-Seltmann-Haus.. Seite Herzlich willkommen im Maria-Seltmann-Haus.. Seite Vorstellung Schön, dass Sie sich Zeit nehmen und Interesse an diesem Vortrag zeigen. Ich darf mich bei Ihnen kurz vorstellen: Mein Name ist Günter Daubenmerkl,

Mehr

Herzlich willkommen im Klinikum Darmstadt. Informationen für Patientinnen und Patienten

Herzlich willkommen im Klinikum Darmstadt. Informationen für Patientinnen und Patienten Kooperation KTQ -Zertifikat für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen Herzlich willkommen im Klinikum Darmstadt Informationen für Patientinnen und Patienten 2 N Liebe Patientin, lieber Patient,

Mehr

Müsliburg Regeln. Allgemein. Zielpublikum. Die Müsliburg ist eine Dienstleistung des Glattzentrums und daher ausschliesslich Glattkunden vorbehalten.

Müsliburg Regeln. Allgemein. Zielpublikum. Die Müsliburg ist eine Dienstleistung des Glattzentrums und daher ausschliesslich Glattkunden vorbehalten. Müsliburg Regeln Allgemein Zielpublikum Die Müsliburg ist eine Dienstleistung des Glattzentrums und daher ausschliesslich Glattkunden vorbehalten. Öffnungszeiten Von Montag bis Samstag nehmen wir von 09.00

Mehr

vom 15. Januar 1991 (ABl. 1991 S. 36), geändert durch Verordnung vom 17. Januar 1995 (ABl. S. 41) Inhaltsverzeichnis

vom 15. Januar 1991 (ABl. 1991 S. 36), geändert durch Verordnung vom 17. Januar 1995 (ABl. S. 41) Inhaltsverzeichnis Verordnung zum Schutz von Patientendaten DSVO KH-Pfalz 50.02 Verordnung der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) zum Schutz von Patientendaten in kirchlichen Krankenhäusern (DSVO

Mehr

Gästeinformation A - Z

Gästeinformation A - Z Gästeinformation A - Z Liebe Gäste, ich freue mich sehr, Sie als Gast unseres Hauses begrüßen zu dürfen und möchte mich für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen bedanken. Einige Gäste interessieren sich immer

Mehr

Sehr geehrte Kunden, Ihre Ansprechpartner sind: Hubert Rendler Technischer Dienst Tel.:07703 / 9395-313

Sehr geehrte Kunden, Ihre Ansprechpartner sind: Hubert Rendler Technischer Dienst Tel.:07703 / 9395-313 Sehr geehrte Kunden, wir freuen uns sehr, Sie in unserem Hause begrüßen zu dürfen. Im Folgenden haben wir für Sie häufig gestellte Fragen zusammengefasst, deren Beantwortung Ihnen hoffentlich weiterhelfen

Mehr

Heimordnung. Wir stellen das Kind als einzigartiges Individuum, welches respektiert und gefördert wird, in das Zentrum unseres Handelns

Heimordnung. Wir stellen das Kind als einzigartiges Individuum, welches respektiert und gefördert wird, in das Zentrum unseres Handelns Heimordnung Wir stellen das Kind als einzigartiges Individuum, welches respektiert und gefördert wird, in das Zentrum unseres Handelns 1. Aufnahmeverfahren (siehe Betriebskonzept 1.2) 2 1. 1 Eintritt 2

Mehr

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT INNSBRUCK UNIVERSITÄTSKLINIKEN PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Direktor: Univ.-Prof.

Mehr

Schul- und Hausordnung der Werkrealschule und Realschule Schömberg

Schul- und Hausordnung der Werkrealschule und Realschule Schömberg ....... Schul- und Hausordnung der Werkrealschule und Präambel: Die Schule ist ein Ort, an dem täglich viele Menschen zusammenkommen, um miteinander zu arbeiten und zu lernen. Bildungs- und Erziehungsauftrag:

Mehr

Langenfelder Netzwerk Demenz

Langenfelder Netzwerk Demenz Langenfelder Netzwerk Demenz www.langenfeld.de Gerd Altmann / pixelio.de In Langenfeld leiden etwa 825 Menschen über 65 Jahren an Alzheimer oder anderen Demenzerkrankungen. Jährlich gibt es rd. 300 Neuerkrankungen.

Mehr