Erweitertes Therapieangebot

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erweitertes Therapieangebot"

Transkript

1 INFOLETTER Nr. 5/Dezember 07 Meilen am Zürichsee Informationen zu Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Aktuelles Schwerpunkt Einblicke Spezialthema Erweitertes Therapieangebot Angststörungen ein weit verbreitetes Phänomen Maltherapie bei Angststörungen Alles zur SLH Erweitertes Therapieangebot Editorial Ab Oktober dieses Jahres gehören neu zu unserem Therapieangebot Qi Gong, Shiatsu, Achtsamkeitsmeditation und Feldenkrais. Wieso das? War unsere bisherige Therapie noch ungenügend noch zu wenig umfassend? Oder sitzen wir einfach einem Modetrend auf? Hohenegg gehört zu SLH The Swiss Leading Hospitals (SLH) sind eine Vereinigung, der die besten Privatspitäler der Schweiz angehören. Private Kliniken und Spitäler, die Mitglieder sind, zeichnen sich durch überdurchschnittliche Qualität im medizinischen, pflegerischen und infrastrukturellen Bereich aus. Die Privatklinik Hohenegg ist seit November 2007 dabei. Solche kritischen Fragen können aufkommen, war unser bisheriges Angebot doch bereits sehr integrativ-umfassend: Alle unsere Patienten haben pro Woche drei Einzelpsychotherapiegespräche bei ihrem Facharzt FMH und nehmen an verschiedenen Gruppenpsychotherapien teil (Depression, Angst, Burnout, Psychosomatik/Schmerz, Sucht, Lebensqualität, soziales Kompetenztraining, Psychodrama). Die Psychopharmakotherapie greift in die Hirnbiologie ein. Entspannung wird mittels autogenem Training und Jacobson gelernt. Ergotherapie und Maltherapie nutzen die kreativ expressiven Ressourcen. Der Körper ist Fokus in Bewegungstherapie, Physiotherapie, Reittherapie und Sportaktivitäten (Nordic Walking, Stretching, Rückenfit, Sport/Spiel, Fitness). Zur Pflege gehören praxisorientierte Gespräche und ein Stationsleben, in welchem sich die Patienten aufgehoben fühlen und bereichernde soziale Kontakte erfahren. Und dennoch: Unsere neuen Therapieangebote sind mehr als nur ein Modetrend! Lesen Sie weiter auf Seite 2 Lesen Sie weiter auf Seite 4 Ganz entgegen ihrem Ruf: Die Angst ist meist ein guter Ratgeber. Wenn Sie intuitiv spüren: Jetzt muss ich handeln, sonst, wenn Ihr Bauchgefühl sagt: Finger weg davon! - es ist die Angst, die Sie berät. Wie alle Affekte ist sie ein angeborenes System, das die Erfahrung von Jahrmillionen blitzschnell verfügbar macht. Eigentlich erstaunlich, wie gut ein so altes Warnsystem an die Gegenwart angepasst werden kann, sodass wir lernen, nicht mehr vor Spinnen Angst zu haben, sondern vor AIDS Nur wenn in dieser Neuprogrammierung Fehler auftreten, kommt es zu den Angsterkrankungen, jenen inadäquaten Ängsten, die das Leben mehr einschränken können als etwa ein Beinbruch. Meist gelingt es uns ambulant Tätigen, sie in Zusammenarbeit mit den Betroffenen zu bannen. Wenn das aber nicht mehr möglich ist, etwa weil Angst und Depression ihre unheilvolle Verbindung eingehen, dann sind wir froh um einen geschützten Ort, wo das Problem von mehreren Seiten zugleich angegangen werden kann. So ein Ort ist die Hohenegg. Dr. med. Viktor Meyer Mitglied des Verwaltungsrates 1

2 Wir haben in der Komplementärmedizin sorgfältig evaluiert und jene Methoden ausgewählt, welche in der traditionellen Medizin anerkannt sind und gut in unser Behandlungskonzept passen. Uns ist die Eigenaktivität mit Förderung der Selbstheilungskräfte wichtig, weshalb wir z.b. allzu passive Methoden wie Akupunktur erstmal nicht dazu nehmen. Im Menschenbild betonen wir die Körper-Geist-Einheit. Die neuen Therapien fördern die selbstbewirkte psychosomatische Integration. Die Achtsamkeitsmeditation basiert auf der Methode von Kabat-Zinn, der Mindfulness-Based Stress Reduction (MBSR). Sie umfasst Körperwahrnehmung (Bodyscanning), Yoga-Übungen, Meditation. Qi Gong und Shiatsu sind Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie lassen die Vitalkraft auf körperlicher, emotionaler und geistiger Ebene wieder ungehindert fliessen. Feldenkrais wurde vom westlichen Physiker und Physiologen Dr. Moshé Feldenkrais entwickelt. Es ist eine sanfte Fitnessmethode zur Optimierung von Körperhaltung und Bewegungen. Achtsamkeitsmeditation und Qi Gong bieten wir als Gruppen-, Feldenkrais und Shiatsu als Einzelbehandlung an. Für alle vier Methoden haben wir Therapeutinnen mit diplomierten Ausbildungen und reicher praktischer Erfahrung angestellt. Für alle neuen Angebote gilt: Sie dienen nicht der spirituellen Selbstentfaltung, sondern sind spezifische Therapien der psychiatrischen und psychosomatischen Symptome, eingebaut in unsere Gesamtbehandlung, zur noch besseren Nutzung der psychosomatischen Kraftquelle. Ich bin überzeugt, dass unsere Patientinnen und Patienten davon profitieren. Dr. med. Toni Brühlmann Ärztlicher Direktor Angststörungen ein weit verbreitetes Phänomen Dr. med. Thomas Löblein, Facharzt FMH für Psychiatrie und Psychotherapie, Leitender Arzt Mit Ängsten und Angststörungen hat jeder Arzt und Psychotherapeut täglich zu tun. In den letzten Jahrzehnten gab es rasante Entwicklungen, die das Verständnis für die Entstehung und Aufrechterhaltung sowie die Behandlung grundlegend verbessert haben. Was ist Angst? Angst gehört zu den basalen Emotionen des Menschen. Angst vor realen Gefahren sichert das Überleben, führt zu differenzierten Lernprozessen, ermöglicht die risikobewusste Auseinandersetzung mit der Umwelt und reguliert auch die zwischenmenschliche Beziehung. Angst ist zum einen lebensnotwendig, kann aber auch krankmachend, invalidisierend sein und zu schweren psychosozialen Einschränkungen führen. Dies trifft zu, wenn Angst in ihrem Ausmass übertrieben ist, wenn sie unverhältnismässig lang anhält und im subjektiven Erleben verzerrt wahrgenommen wird. Epidemiologie Etwa 15-20% der Menschen leiden irgendwann in ihrem Leben unter einer Angststörung. In der Allgemeinpraxis sind mehr als 10% der Patienten davon betroffen. Weniger als 50% der Fälle werden diagnostiziert und nur ein kleiner Teil wird behandelt, obwohl die Behandlungsmöglichkeiten durchaus als sehr effizient anzusehen sind. Gründe dafür sind neben Scham über Angst zu sprechen und Befürchtungen als psychiatrisch krank zu gelten, auch eine einseitige Wahrnehmung der körperlichen Symptome. Oftmals führt das Hervorheben der somatischen Beschwerden zu einer exzessiven körperlichen Abklärung, ohne dass die Ursache Angsterkrankung erkannt und der Patient einer adäquaten Therapie zugeführt wird. Angststörungen machen sich bereits Angstsyndrome im ICD-10 Klassifikationssystem F40 Phobische Störungen F40.0 Agoraphobie ohne Panikstörung mit Panikstörung F40.1 Soziale Phobien F40.2 Spezifische (isolierte) Phobien F41 Andere Angststörungen F41.0 Panikstörung F41.1 Generalisierte Angststörung F41.2 Angst und Depression gemischt in der Kindheit und Adoleszenz, am häufigsten aber im frühen Erwachsenenalter bemerkbar. Unbehandelt verlaufen sie fluktuierend und neigen zur Chronifizierung. Häufig bestehen Komorbiditäten vor allem mit Depressionen und Suchtleiden. Angst kann auch zu sozialer Isolation führen. Therapie in der Hohenegg Das Behandlungskonzept für Angststörungen der Privatklinik Hohenegg basiert auf einer intensiven Psychotherapie, in welcher die individuellen Ursachen der Ängste analysiert, der Umgang mit ihnen verbessert und die angstauslösenden Momente im Leben verändert werden. Diese Therapie beinhaltet Einzelgespräche sowie Gruppentherapien. Bei Bedarf wird daneben eine medikamentöse Therapie eingeleitet. Wichtig sind auch im Behandlungskonzept ausdrucks- und emotionsfördernde Therapieverfahren wie Mal- und Bewegungstherapie. Zusätzlich werden soziales Kompetenztraining, Entspannungsverfahren, Physiotherapie und Sport angewendet. Eine Pflegefachperson begleitet den Patienten während des gesamten Aufenthaltes und bietet dabei auf die Angsterkrankung abgestimmte Unterstützung, wie z. B. im Rahmen eines Expositionstrainings an. Fallbeispiel Ein 46-jähriger Patient leidet seit ca. 20 Jahren an zunehmenden Ängsten. 2

3 Er berichtet bei der Aufnahme über eine 1986 plötzlich während einer Bahnfahrt aufgetretene Panikattakke mit Schwindel und Erstickungsgefühl. In der Folge habe ihn der Vorfall gedanklich stets begleitet, er sei nicht mehr Zug gefahren und habe so die panikauslösende Situation vermieden. In den folgenden Monaten habe er zusätzlich eine Platzangst entwickelt, konnte nicht mehr in engen Räumen sein, z.b. auch nicht mehr Lift fahren. Er sei seit langem in einem Teufelskreis von Angst und Vermeidungsverhalten. Inhalt seiner Angst ist, dass er in Situationen gerate, wo er gefangen sei, nicht auszuweichen wisse und ohnmächtig werden oder sterben könnte. Er habe dann massive Schweissausbrüche, Schwindel, Herzrasen, und versuche nur noch so rasch wie möglich aus der Situation heraus zu kommen. Mittlerweile habe er die Ängste in allen öffentlichen Verkehrsmitteln, vor unbekannten Orten, in Menschenmengen und bei Autobahnfahrten. In Restaurants könne er nur noch gehen, wenn wenig Leute darin seien, im Kino müsse er am Rand sitzen, um bei einer Panikattacke das Kino schnell verlassen zu können. Durch seine Ängste sei sein soziales Leben sehr eingeschränkt, seine Familie zunehmend belastet. Zu Beginn des stationären Aufenthaltes wurde zusammen mit dem Patienten ein individueller Therapieplan erstellt, der neben einer intensiven Einzeltherapie mit drei Terminen pro Woche auch die Gruppentherapien Angst, soziales Kompetenztraining und das Seminar Lebensqualität umfasste. Zusätzlich nahm der Patient an nonverbalen Therapiegruppen wie Maltherapie, Bewegungs- und Ergotherapie teil. Zur Spannungsregulation wurde die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson eingesetzt. Sport und physiotherapeutische Massnahmen ergänzten unser Behandlungsprogramm. Aufgrund der Schwere der Erkrankung führten wir eine unterstützende medikamentöse Therapie mit Paroxetin 40mg durch. In den Einzeltherapien wurde der Schwerpunkt zunächst auf eine umfassende Psychoedukation gelegt, auch um den Patienten für ein geplantes Expositionstraining zu motivieren. Unter Einbezug einer begleitenden Pflegefachfrau stellten wir eine Hierarchie der angstauslösenden Situationen auf, das Expositionstraining wurde vorbereitet und dann Schritt für Schritt umgesetzt. Durch dieses Therapieprogramm gelang es dem Patienten bereits während des Klinikaufenthaltes wieder Situationen alleine zu meistern, die er jahrelang vermieden hatte, zudem konnte ihm ein Werkzeug zur weiteren ambulanten Angstbehandlung an die Hand gegeben werden. In Paargesprächen wurde die Partnerin über die Angsterkrankung ihres Mannes aufgeklärt und in das Therapiegeschehen integriert. Dies führte zu einer deutlichen Entlastung der Partnerin und hatte eine positive Auswirkung auf die problematische Familiensituation. Nach dem achtwöchigen Aufenthalt trat der Patient in deutlich verbessertem Zustand aus, voll mit neuer Lebenszuversicht. Maltherapie bei Angststörungen Sabina Fritzsche, Kunsttherapeutin GPK, Maltherapeutin Bilder sind Zeichen gegen das Chaos, gegen die Sinnlosigkeit und emotional gesehen gegen die Angst. Auch wenn sie Angst enthalten, sind sie doch als gestaltete Gebilde Gefässe, die die Angst bannen. Diese Worte der Psychotherapeutin Ingrid Riedel zeigen deutlich den bannenden Charakter bildnerischer Gestaltung überhaupt. In der bildenden Kunst finden wir viele Beispiele dafür: in den Dämonendarstellungen an romanischen Kirchen, in den Bildern von Grünewald (Isenheimer Altar) oder in den Bildern von Hieronymus Bosch. In der Kunst des 20. Jahrhunderts finden wir zahlreiche Angstbilder zum Beispiel bei Edvard Munch (Der Schrei). In der Maltherapie kann Ähnliches geschehen. Indem der Patient seine Angst gestaltet, bekommt sie ein Gesicht, eine Farbe, eine Form, wird sie zu einem Gegenüber im Bild und dadurch kann eine Distanzierung und ein Bewusstseinsprozess in Gang kommen, der durch das begleitende therapeutische Gespräch vertieft wird. In der Gestaltung kann jedoch auch eine Transformation stattfinden: Angstbilder werden in Mutbilder verwandelt. Im Malen kann, wie C.G. Jung sagte, eine Art Probehandeln stattfinden. Das heisst schon im Malprozess, im Umgang mit dem ängstigenden weissen Blatt, dem neuen Material werden neue Verhaltensweisen geübt. Von der Angst zum Vertrauen, dieser Weg lässt sich über das Malen wie innerlich voraus gehen, ehe es im äusseren Leben der Patienten umsetzbar wird. Kreativität ist höchster Ausdruck von Leben überhaupt, Aufgipfelung des Lebensgefühls, gesteigertes Selbstwertgefühl. Dieses Lebensgefühl wird dann immer gegen die Angst abgesetzt, weil durch die Kreativität auch immer sehr viel Angst überwunden wird. Alles, was kreativ gestaltet wird, ist ein Sieg des Lebensgefühls der Lebendigkeit. (Verena Kast) Indem Patienten in der Maltherapie gestalten, stärken sie ihre Ressourcen, verbinden sich wieder mit ihrem inneren Kraftpotential, kommen mit ihrer Autonomie in Kontakt. 3

4 Hohenegg gehört zu «The Swiss Leading Hospitals» Walter Denzler, Verwaltungsdirektor The Swiss Leading Hospitals (SLH) sind eine Vereinigung, der die besten Privatspitäler der Schweiz angehören. Private Kliniken und Spitäler, die zum Kreis der SLH zählen, zeichnen sich aus durch überdurchschnittliche Qualität im medizinischen, pflegerischen und infrastrukturellen Bereich. Die Privatklinik Hohenegg ist seit November 2007 dabei. Aufnahmekriterien Welche Spitäler sich als Partner der SLH eignen, wird mittels eines aufwändigen Qualitäts-Assessments evaluiert. Die Kandidaten durchlaufen einen strengen Aufnahmeprozess, der nach erfolgreicher Prüfung schliesslich zur Mitgliedschaft führt. Insgesamt werden sechs Bereiche unter die Lupe genommen: das Qualitätsmanagement, das ärztliche Akkreditierungsverfahren, die medizinische Betreuung, die Pflegestandards, die Hotellerie sowie administrative und infrastrukturelle Belange. Zu jedem Gebiet gibt es eine Liste vieler Kriterien, die je nach Ausrichtung des Spitals variieren. Erfolg verpflichtet Dieses strenge Aufnahmeverfahren hat die Privatklinik Hohenegg in den letzten Monaten durchlaufen. Dass sie die Prüfung erfolgreich bestanden hat, ist für die Klinikleitung und alle Mitarbeitenden eine tolle Anerkennung. Es ist der Beweis dafür, dass sich der tägliche Effort lohnt und die geleistete Arbeit höchsten Ansprüchen genügt. Doch wer zu den besten gehören will, geht auch Verpflichtungen ein. So müssen die Mitglieder ihren hohen Standard langfristig aufrecht halten können. Im Rhythmus von drei Jahren werden die Qualitätskriterien bei allen zum SLH-Netz gehörenden Spitälern überprüft. Weiter wird das konstante Leistungsniveau mit regelmässigen punktuellen Kontrollen sichergestellt. Mehrwert für Patienten Die SLH legen grossen Wert auf die optimale Synergie zwischen medizinischen Spitzenleistungen, hervorragender Infrastruktur und höchster individueller Betreuungsqualität. Die Abstimmung dieser Bereiche stellt für die Patientinnen und Patienten einen entscheidenden Mehrwert dar. Menschen, die vor einem Klinikaufenthalt stehen, schätzen dies sehr. Kurzporträt SLH Zu den Swiss Leading Hospitals (SLH) gehören ausgesuchte Schweizer Privatkliniken aus den Bereichen Akutmedizin, Rehabilitation sowie Psychiatrie. Ihr Angebot verbindet Top-Medizin und Erstklasshotellerie. Dadurch unterscheiden sie sich von herkömmlichen, nur auf die medizinische Kompetenz ausgerichteten Spitälern. The Swiss Leading Hospitals wurden 1999 von den drei Kliniken Gut in St. Moritz, Pyramide am See in Zürich und Sonnenhof in Bern gegründet. Heute zählen die SLH 18 Mitglieder. Alle Spitäler sind unabhängig und in privatem, mehrheitlich schweizerischem Besitz. 4

5 Qualitätsmanagement in den SLH-Kliniken Das Qualitätsmanagement ist eine Kernkompetenz von Privatkliniken. Deshalb kommt ihnen in diesem Bereich eine Vorbildrolle zu. Zwar werden entsprechende Systeme auch in vielen halbprivaten und öffentlichen Spitälern eingesetzt, doch der entscheidende Unterschied liegt im Umfang und in der Tiefe der einzelnen Konzepte. Die SLH haben bereits vor sieben Jahren ein umfassendes Qualitätssystem entwickelt. Es geht vom EFQM aus, das auf strengen Kriterien basiert und neben der Pflege und der Hotellerie auch die Ärzte, die Administration sowie die Infrastruktur umfasst. Denn für ein wirksames und nachhaltiges Qualitätsmanagement müssen sämtliche Bereiche einer Klinik kontrolliert werden. Mit dem Qualitätsmanagement wird eine stetige Verbesserung der Leistungen erzielt und eine hohe Patientenzufriedenheit gesichert. Nachgefragt bei Beat Huber Präsident SLH Die Privatklinik Hohenegg ist neues SLH-Mitglied. Was hat Sie an der Hohenegg besonders überzeugt? Die Privatklinik Hohenegg ist eine einzigartige Pionierklinik. Der Wechsel in die Freiheit und Unabhängigkeit wurde auf beeindruckende Weise vollzogen. Ich kann dazu nur meine herzlichste Gratulation aussprechen. Behandlungskonzept, Infrastruktur, Lage und vor allem die involvierten Menschen überzeugen. Und es ist beachtlich, welche Systeme und Instrumente die Klinik zur Aufnahme in unsere Vereinigung eingeführt hat. Das QMS stimmt. Die Klinik ist auf einem sehr guten Weg, ein wirklich effizientes Management-System zu haben. Nach der Realisierung des geplanten Ausbauprojektes wird eine zusätzliche Qualitätssteigerung im Bereiche der Hotellerie und Logistik erreicht werden. Erhalten Sie den Pioniergedanken! Prüfen Sie jedes Jahr, wie die Einzigartigkeit des Unternehmens bewahrt werden kann. Sie werden sich damit massgeblich von relevanten Mitbewerbern abheben können. Welche Bedeutung haben Privatkliniken für das Gesundheitswesen? Die Privatkliniken der Schweiz erbringen rund einen Viertel aller Gesundheitsleistungen und sind schon rein aus versorgungstechnischen Gründen nicht wegzudenken. Darüber hinaus offerieren sie ein flächendeckend-breites Behandlungsspektrum vom Nischenplayer bis hin zur hochspezialisierten Medizin. Sie sind hoch innovativ und aufgrund der privaten Trägerschaften überaus effizient. Ein Grossteil der zusatzversicherten Patientinnen und Patienten lassen sich in den Privatkliniken behandeln. Damit kommt auch eine grosse, volkswirtschaftliche Bedeutung hinzu: Ohne Privatkliniken keine Zusatzversicherungen, was die Versicherer sowie die öffentlichen Spitäler aufgrund der fehlenden oder eingeschränkten Quersubventionierungen vor empfindliche, finanzielle Probleme stellen würde. 5

6 Informationen zur Privatklinik Klinikleitung Privatklinik Hohenegg Hohenegg 4 Postfach Meilen Telefon Fax Ärztliche Direktion: Telefon Fax Dienstarzt Die Hohenegg ist eine Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik für privat und halbprivat Versicherte. Mit den meisten Krankenkassen bestehen Verträge. Die Klinik bietet 45 Privat- und Halbprivat-Betten auf zwei offenen Stationen an. Behandlungsspektrum - Depression - Burnout und Lebenskrise - Psychosomatik inkl. Schmerz - Angst und Zwang - Posttraumatische Belastungsstörung - Suchterkrankung - Persönlichkeitsstörung Zuweisung Die Anmeldung erfolgt telefonisch beim Dienstarzt oder mit Zuweisungsschreiben an den Chefarzt. Auf Wunsch wird mit der Patientin oder dem Patienten ein Vorgespräch geführt. Notfalleintritte sind tagsüber jederzeit möglich. Trägerschaft Die privatrechtliche, gemeinnützige Stiftung Hohenegg ist die alleinige Eigentümerin der Privatklinik Hohenegg AG. Dr. med. Toni Brühlmann Ärztlicher Direktor/Chefarzt Madeleine Eisenbarth Pflegedirektorin Walter Denzler Verwaltungsdirektor 6

Privat in der Klinik. Individuelle und umfassende Betreuung für Patientinnen und Patienten mit Zusatzversicherung

Privat in der Klinik. Individuelle und umfassende Betreuung für Patientinnen und Patienten mit Zusatzversicherung Privat in der Klinik Individuelle und umfassende Betreuung für Patientinnen und Patienten mit Zusatzversicherung Unsere moderne Privatklinik bietet Ihnen den idealen Rück zugsort. Sie finden hier losgelöst

Mehr

Privatklinik der Psychiatrie Baselland. Für Menschen mitten im Leben: Schwerpunkt «Depression, Lebenskrise, Burn-out»

Privatklinik der Psychiatrie Baselland. Für Menschen mitten im Leben: Schwerpunkt «Depression, Lebenskrise, Burn-out» Privatklinik der Psychiatrie Baselland Für Menschen mitten im Leben: Schwerpunkt «Depression, Lebenskrise, Burn-out» Unsere moderne Privatklinik bietet Ihnen die ideale Rückzugsmöglichkeit. Sie finden

Mehr

Stationäre Psychotherapie

Stationäre Psychotherapie Stationäre Psychotherapie Intensive Behandlung psychischer Beschwerden: Stationen F, B, K3, J2 Psychische und psychosomatische Beschwerden werden häufig durch Probleme im privaten und beruflichen Umfeld

Mehr

Behandlungsschwerpunkt Krisenbewältigung

Behandlungsschwerpunkt Krisenbewältigung Behandlungsschwerpunkt Krisenbewältigung Station T2 Privatklinik Schlössli Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Behandlungsschwerpunkt Krisenbewältigung Unsere Akutstation wendet sich an Patientinnen

Mehr

Für Menschen in einer psychischen Krise in der zweiten Lebenshälfte. Alterspsychiatrie (U3) Psychiatrie

Für Menschen in einer psychischen Krise in der zweiten Lebenshälfte. Alterspsychiatrie (U3) Psychiatrie Für Menschen in einer psychischen Krise in der zweiten Lebenshälfte Alterspsychiatrie (U3) Psychiatrie Inhaltsverzeichnis Für wen wir arbeiten 3 Abklärung Beratung Therapie 5 Anmeldung/Eintritt 7 EINLEITUNG

Mehr

Was haben Beweglichkeit im Alter und Psyche mit einander zu tun?

Was haben Beweglichkeit im Alter und Psyche mit einander zu tun? Was haben Beweglichkeit im Alter und Psyche mit einander zu tun? Ein Vortrag über Psychosomatik im Alter Dr. med. Andreas Schmid Facharzt für Innere Medizin FMH Hildi Ruesch Dipl. Physiotherapeutin Inhalt

Mehr

Behandlungsschwerpunkt Depressionen. Station A0

Behandlungsschwerpunkt Depressionen. Station A0 Behandlungsschwerpunkt Depressionen Station A0 Depressionserkrankungen Bei uns suchen Menschen in unterschiedlichen Situationen Hilfe. Es gibt verschiedene Ursachen für krisenhafte Zuspitzungen einer Lebenssituation

Mehr

Unsere Behandlungsangebote Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Unsere Behandlungsangebote Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie KLINIKUM MAGDEBURG gemeinnützige GmbH Unsere Behandlungsangebote Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. Franz Kafka Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

Mehr

Physio- und Bewegungstherapie Medizinische Massage

Physio- und Bewegungstherapie Medizinische Massage Physio- und Bewegungstherapie Medizinische Massage In der Clienia Privatklinik Schlössli Privatklinik Schlössli Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Bewegen Erleben Handeln Seelische und körperliche

Mehr

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

Psychosomatische Medizin. Klinikum am Europakanal

Psychosomatische Medizin. Klinikum am Europakanal Psychosomatische Medizin Klinikum am Europakanal Psychosomatische Medizin Psychosomatische Erkrankungen sind körperliche Beschwerden, die keine körperlichen Ursachen haben, sondern auf seelische und psychische

Mehr

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Wir stellen uns vor Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg Lehrkrankenhaus der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Willkommen! Dr. Bernd

Mehr

DIE PRIVATABTEILUNG A3

DIE PRIVATABTEILUNG A3 KANTONALE PSYCHIATRISCHE KLINIK BIENENTALSTRASSE 7 CH-4410 LIESTAL T +41 (0)61 927 72 72 F +41 (0)61 927 70 05 WWW.KPD.CH VischerVettiger Basel 07.11/www DIE PRIVATABTEILUNG A3 WER SIND WIR? Die Privatabteilung

Mehr

Psychiatrische Klinik

Psychiatrische Klinik Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen ggmbh St. Martinus-Hospital, Olpe Respekt, Wertschätzung und Kompetenz Die Basis unserer Arbeit. 1983 wurde die am St. Martinus-Hospital in Olpe gegründet.

Mehr

Stationär. dividuelle Gesi

Stationär. dividuelle Gesi Stationär Mittelpunkt Persönlichkeit dividuelle Gesi ter der Sucht w «Können Sie mir bitte sagen, wie ich von hier fortkomme?», fragte Alice die Katze. Sie antwortete: «Das hängt sehr davon ab, wohin du

Mehr

Fachbereich Psychosomatik

Fachbereich Psychosomatik Wir stellen uns vor Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg Lehrkrankenhaus der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Fachbereich Psychosomatik Medizinisches Versorgungszentrum Tagesklinik Willkommen!

Mehr

Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik. Frankenalb-Klinik Engelthal

Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik. Frankenalb-Klinik Engelthal Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Frankenalb-Klinik Engelthal Frankenalb-klinik Engelthal Die Frankenalb-Klinik Engelthal liegt in der reizvollen Mittelgebirgslandschaft der Hersbrucker Schweiz,

Mehr

Stationäre Schmerztherapie

Stationäre Schmerztherapie Stationäre Schmerztherapie Chronische Schmerzen können biologische, psychologische oder soziale Ursachen haben. Deshalb bieten wir in unserer stationären Schmerztherapie eine ganzheitliche, multimodale

Mehr

Psychiatrische Tagesklinik Frauenfeld

Psychiatrische Tagesklinik Frauenfeld Psychiatrische Tagesklinik Psychiatrische Tagesklinik Die psychiatrische Tagesklinik ist ein teilstationäres Behandlungsangebot der Clienia Privatklinik Littenheid, das unsere ambulanten und stationären

Mehr

Physiotherapie im Überblick

Physiotherapie im Überblick Physiotherapie im Überblick UNSER THERAPIEANGEBOT Physiotherapie im Überblick Das Ziel jeder physiotherapeutischen Behandlung ist es, die körperliche Leistungsfähigkeit von Patientinnen und Patienten möglichst

Mehr

Verlassen Sie den Teufelskreislauf

Verlassen Sie den Teufelskreislauf Verlassen Sie den Teufelskreislauf Wir begleiten Sie! Den Teufelskreislauf verlassen: Wo ist der Ausgang? Menschen mit chronischen Schmerzen haben einen großen Leidensdruck. Ihr Alltag insbesondere ihre

Mehr

Hellweg-Klinik Bielefeld. Ganztägig ambulante Rehabilitation suchtkranker Menschen

Hellweg-Klinik Bielefeld. Ganztägig ambulante Rehabilitation suchtkranker Menschen Hellweg-Klinik Bielefeld Ganztägig ambulante Rehabilitation suchtkranker Menschen 1 Die ganztägig ambulante Rehabilitation für suchtkranke Menschen in Bielefeld Die Hellweg-Klinik Bielefeld ist eine Einrichtung

Mehr

CLINICA HOLISTICA ENGIADINA

CLINICA HOLISTICA ENGIADINA ZENTRUM FÜR STRESSFOLGE- ERKRANKUNGEN FACHKLINIK FÜR BURNOUT CLINICA HOLISTICA ENGIADINA (Engadin/Schweiz) WILLKOMMEN Die Clinica Holistica Engiadina Fachklinik für Burnout liegt in einer wunderbaren,

Mehr

Ihre Gesundheit unser Auftrag

Ihre Gesundheit unser Auftrag Ihre Gesundheit unser Auftrag «Zusammenkunft ist ein Anfang; Zusammenhalt ist ein Fortschritt; Zusammenarbeit ist der Erfolg.» Henry Ford Rheinfelden medical Rheinfelden medical Die fünf bedeutenden Rheinfelder

Mehr

Erschöpft? Burn-Out? Depressiv? Lebenskrise? Angst? Spezialstation für Depressionsbehandlung

Erschöpft? Burn-Out? Depressiv? Lebenskrise? Angst? Spezialstation für Depressionsbehandlung Psychotherapie Erschöpft? Burn-Out? Depressiv? Lebenskrise? Angst? Spezialstation für Depressionsbehandlung und Psychotherapie. Was können wir bieten? Aufbauend auf neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen

Mehr

Akutgeriatrie und geriatrische Rehabilitation

Akutgeriatrie und geriatrische Rehabilitation Akutgeriatrie und geriatrische Rehabilitation Gesundheit und Alter Viele Dinge, die selbstverständlich zum Alltag gehören, stellen im Alter eine Herausforderung dar: Das Haushalten macht Mühe, das Einkaufen

Mehr

Psychosomatik und Angst

Psychosomatik und Angst Psychosomatik und Angst Panikstörung und soziale Phobie Erklärungsmodell und therapeutische Implikationen Dr. med. Birgit Anna-Maria Staab Klinik für allgemeine Innere Medizin, Psychosomatik Angst ist

Mehr

Therapiekonzept. Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie. Stand: Juni 2010. Seite 1 von 6

Therapiekonzept. Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie. Stand: Juni 2010. Seite 1 von 6 Therapiekonzept Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie Stand: Juni 2010 Seite 1 von 6 Diakonie-Krankenhaus Harz GmbH Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie Brockenstr. 1 38875 Elbingerode

Mehr

4. Aalener Schmerztag. Multimodale Behandlung in der psychosomatischen Schmerztherapie

4. Aalener Schmerztag. Multimodale Behandlung in der psychosomatischen Schmerztherapie 4. Aalener Schmerztag Multimodale Behandlung in der psychosomatischen Schmerztherapie Dr. med. Martin von Wachter Klinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin bio Differentialdiagnostik Gewebeschädigung

Mehr

Öffentliche Vorträge 2015

Öffentliche Vorträge 2015 Öffentliche Vorträge 2015 Psychische Erkrankung - Know-How und Dialog Privatklinik Schlössli Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Vorträge 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Angehörige Psychiatrische

Mehr

Ausblick auf neue Lebensperspektiven!

Ausblick auf neue Lebensperspektiven! Ausblick auf neue Lebensperspektiven! Informationsbroschüre Psychosomatik für Erwachsene Standort Grieskirchen Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck sowie der Paracelsus

Mehr

Tagesklinik naturheilkundliche Onkologie

Tagesklinik naturheilkundliche Onkologie Immanuel Krankenhaus berlin Rheumaorthopädie Rheumatologie Naturheilkunde Tagesklinik naturheilkundliche Onkologie Ordnungstherapie und Mind-Body Medizin Entdecken Sie Ihre inneren Kraftquellen Steigern

Mehr

Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Tagesklinik Guben Am Gehege 1a. 03172 Guben. Telefon: 03561/549010

Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Tagesklinik Guben Am Gehege 1a. 03172 Guben. Telefon: 03561/549010 Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Tagesklinik Guben Am Gehege 1a 03172 Guben Telefon: 03561/549010 Das Team der Tagesklinik Frau Semmler Fachärztin für Psychiatrie Leiterin der

Mehr

Seele in Not was tun? Beratungsstellen und Fachpersonen im Kanton Zug.

Seele in Not was tun? Beratungsstellen und Fachpersonen im Kanton Zug. Seele in Not was tun? Beratungsstellen und Fachpersonen im Kanton Zug. Gesundheitsdirektion Seelische Krisen und psychische Erkrankungen können jeden Menschen treffen. «Ich fühle mich lustlos, müde und

Mehr

Depression oder Krise 60plus

Depression oder Krise 60plus Depression oder Krise 60plus Waldegg C Privatklinik Littenheid Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Depression oder Krise im höheren Lebensalter Im Lebensabschnitt ab dem 60. Lebensjahr werden Menschen

Mehr

Depressionen / Sucht / Bipolare Störungen

Depressionen / Sucht / Bipolare Störungen Depressionen / Sucht / Bipolare Störungen Beratung und Spezialsprechstunden Ambulatorium Wetzikon Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Beratung und Spezialsprechstunden Depressionen, manisch-depressive

Mehr

Die Privatklinik Wyss Gesundheit entsteht

Die Privatklinik Wyss Gesundheit entsteht Die Privatklinik Wyss Gesundheit entsteht «Die Entscheidung, sich in psychiatrische Behandlung zu begeben, fällt niemandem Gemeinsam leicht. Anzuerkennen, dass professionelle Hilfe nötig ist, erfordert

Mehr

Der Angst die Zähne zeigen

Der Angst die Zähne zeigen Der Angst die Zähne zeigen Angstbewältigungsgruppe DentaPsychHH Universität Hamburg Dentalphobien (Zahnbehandlungsängste) mit einem psychologischen Kurzzteittraining überwinden Zahnbehandlungsangst Zahnbehandlungsphobie

Mehr

Psychosomatische Rehabilitation

Psychosomatische Rehabilitation Psychosomatische Rehabilitation RehaClinic Braunwald für eine Behandlung von Körper und Seele Unser Schwerpunkt ist eine individuelle, auf den Patienten abgestimmte Psychotherapie. Behandlungskonzept psychosomatischer

Mehr

Palliative Care im Clienia Bergheim. Leben bis zuletzt

Palliative Care im Clienia Bergheim. Leben bis zuletzt Palliative Care im Clienia Bergheim Leben bis zuletzt Geschätzte Leserin Geschätzter Leser Was bedeutet Palliative Care, und wie wollen wir im Bergheim die Grundsätze der Palliativpflege in unsere Arbeit

Mehr

UPDATE DEPRESSION 2015

UPDATE DEPRESSION 2015 UPDATE DEPRESSION 2015 Angebote vor Ort Prof. Dr. Dr. Katharina Domschke, M.A. (USA) Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Zentrum für Psychische Gesundheit (ZEP), Universitätsklinikum

Mehr

Affektive Störungen im Kindes- und Jugendalter

Affektive Störungen im Kindes- und Jugendalter Affektive Störungen im Kindes- und Jugendalter Manische Episode (F30) Bipolare Störungen (F31) Depressive Episode (F32 Rezidivierende depressive Störung (F33) Anhaltende affektive Störungen (F34) Zyklothymie

Mehr

Palliativtherapie durch den Hausarzt

Palliativtherapie durch den Hausarzt Palliativtherapie durch den Hausarzt Anpassungsstörungen: Angst und Depression Dr. med. Manuela März Innere Medizin FMH Fachgebiet Psychosomatik Belegärztin Klinik St. Anna Definition Palliativtherapie

Mehr

Tiefenpsychologische Körpertherapie - Konzeption -

Tiefenpsychologische Körpertherapie - Konzeption - Martin Pritzel Staatlich anerkannter Erzieher und Körpertherapeut Hertinger Str. 48 59423 Unna Tel. : 02303/29 19 20 1 Fax. : 02303/29 19 21 1 Mobil : 0163 /25 04 42 5 Mail : info@martin-pritzel.de Über

Mehr

Privatklinik Hohenegg Meilen

Privatklinik Hohenegg Meilen Burnout Wie kann die Behandlung gelingen? Dr. med. Tabea Apfel Privatklinik Hohenegg, Meilen Szondi-Institut Zürich 3.11.2012 1 Privatklinik Hohenegg Meilen 2 Privatklinik Hohenegg Meilen 3 Burnout-Abklärungsstelle

Mehr

Junge Erwachsene. und ersthospitalisierte Psychosepatienten (STEP) Station D0. Privatklinik Schlössli Führend in Psychiatrie und Psychotherapie

Junge Erwachsene. und ersthospitalisierte Psychosepatienten (STEP) Station D0. Privatklinik Schlössli Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Junge Erwachsene und ersthospitalisierte Psychosepatienten (STEP) Station D0 Privatklinik Schlössli Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Station für junge Erwachsene und STEP Unsere Schwerpunktstation

Mehr

Integration und Gesundheit Transkulturelle Psychiatrie/ Psychotherapie (J2)

Integration und Gesundheit Transkulturelle Psychiatrie/ Psychotherapie (J2) Integration und Gesundheit Transkulturelle Psychiatrie/ Psychotherapie (J2) Psychiatrie Inhaltsverzeichnis 2 Integration und Gesundheit 3 Abklärung Beratung Therapie 5 Anmeldung/Eintritt 7 EINLEITUNG Integration

Mehr

Physio- und Körpertherapie. Privatklinik Littenheid Führend in Psychiatrie und Psychotherapie

Physio- und Körpertherapie. Privatklinik Littenheid Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Physio- und Körpertherapie Privatklinik Littenheid Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Physio- und Körpertherapie Seelische Krisen und psychische Erkrankungen spiegeln sich im Körper wieder. Die

Mehr

Unheilbar krank und jetzt?

Unheilbar krank und jetzt? Unheilbar krank und jetzt? Wenn eine schwere Krankheit fortschreitet, treten schwierige Fragen in den Vordergrund: > Wie viel Zeit bleibt mir noch? > Wie verbringe ich die verbleibende Zeit? > Soll ich

Mehr

Klopfen befreit von Stress, Ängsten, Trauer und Schmerzen

Klopfen befreit von Stress, Ängsten, Trauer und Schmerzen Klopfen befreit von Stress, Ängsten, Trauer und Schmerzen einfach - rasch - nachhaltig Gesundheit, Gelassenheit, Glück und Erfolg liegen wirklich in Ihren Händen: EFT Emotional Freedom Techniques www.emofree.ch

Mehr

Die Psychotherapiestation Pünt Mitte

Die Psychotherapiestation Pünt Mitte Die Psychotherapiestation Pünt Mitte Schwerpunkt Depression, Angst und Abhängigkeit Privatklinik Littenheid Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Schwerpunkt Depression, Angst und Abhängigkeit Die

Mehr

Patienteninformation der Tagesklinik

Patienteninformation der Tagesklinik Patienteninformation der Tagesklinik Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Klinikum Blankenburg Chefarzt Dr. med. W.-R. Krause Facharzt für Nervenheilkunde und Psychotherapie, Forensische Psychiatrie,

Mehr

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen von Dr. Christine Amrhein und Fritz Propach In diesem Dossier behandeln wir u.a. folgende Themen: Was ist Psychotherapie? Was ist ein Psychotherapeut?

Mehr

Öffentliche Vorträge 2014

Öffentliche Vorträge 2014 Öffentliche Vorträge 2014 Psychische Erkrankung - Know-How und Dialog Privatklinik Schlössli Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Vorträge 2014 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Angehörige Psychiatrische

Mehr

Ängsten und Sorgen begegnen. Psychosomatische Behandlung von Angsterkrankungen ZENTRUM FÜR PSYCHOSOMATIK ZÜRICH CITY

Ängsten und Sorgen begegnen. Psychosomatische Behandlung von Angsterkrankungen ZENTRUM FÜR PSYCHOSOMATIK ZÜRICH CITY Ängsten und Sorgen begegnen Psychosomatische Behandlung von Angsterkrankungen sanatoriumkilchberg ZENTRUM FÜR PSYCHOSOMATIK ZÜRICH CITY Ängsten und Sorgen begegnen Angststörungen zählen zu den häufigsten

Mehr

WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von. Hans Kottke

WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von. Hans Kottke Hans Kottke Blasiusstr.10 38114, Braunschweig mail@hanskottke.de ca. 701 Wörter WAS TUN BEI ANGST & DEPRESSION? von Hans Kottke Mai 2012 Die Ausgangslage Kottke / Was tun bei Angst & Depression / 2 Es

Mehr

Konzept zur Rehabilitation von Patienten mit Angststörungen

Konzept zur Rehabilitation von Patienten mit Angststörungen Konzept zur Rehabilitation von Patienten mit Angststörungen > Basisbausteine > Individuelle Behandlungsbausteine nach spezieller Verordnung Zu unserer Klinik Die Mittelrhein-Klinik ist eine moderne Rehabilitationklinik

Mehr

Integrierte regionale psychosomatische Versorgung Main-Rhön

Integrierte regionale psychosomatische Versorgung Main-Rhön Regionale Versorgungsleitlinie Angststörungen Integrierte regionale psychosomatische Versorgung Main-Rhön Version: AN12.1 Verantwortlich für die Erstellung: Dr. Joachim Galuska, Kai Tschanter, Dr. Bernd

Mehr

Psychotherapie bei Adipositas. Psychotherapie bei Adipositas

Psychotherapie bei Adipositas. Psychotherapie bei Adipositas Psychotherapie bei Adipositas Psychotherapie bei Adipositas Psychotherapie bei Adipositas Grundlegendes zur Adipositas-Therapie Behandlungsbedarf ab BMI 30 bzw. ab BMI 25 bei gesundheitlichen oder starken

Mehr

Diagnostik. Beratung. Therapie. Prävention

Diagnostik. Beratung. Therapie. Prävention Diagnostik Beratung Therapie Prävention Im Laufe der Entwicklung vom Säugling zum jungen Erwachsenen kann es Momente geben, in denen kleine und größere Sorgen oder seelische Probleme überhand zu nehmen

Mehr

INDIVIDUELLES BURNOUT- THERAPIEPROGRAMM

INDIVIDUELLES BURNOUT- THERAPIEPROGRAMM Gesundheitszentrum Bodensee INDIVIDUELLES BURNOUT- THERAPIEPROGRAMM erkennen, verstehen, verändern KONTAKTADRESSE Sokrates Gesundheitszentrum Bodensee Im Park 3 CH-8594 Güttingen Telefon: +41 (0)71 694

Mehr

Psychosomatische Erkrankungen und ihre Auswirkungen auf den Arbeitsplatz Eine Sensibilisierung für betriebliche Laien

Psychosomatische Erkrankungen und ihre Auswirkungen auf den Arbeitsplatz Eine Sensibilisierung für betriebliche Laien Friedrichsdorfer Institut für Therapieforschung salus klinik Friedrichsdorf Dr. Dietmar Kramer Leitender Arzt Psychosomatische Erkrankungen und ihre Auswirkungen auf den Arbeitsplatz Eine Sensibilisierung

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin

Traditionelle Chinesische Medizin Traditionelle Chinesische Medizin in der Clienia Privatklinik Schlössli Privatklinik Schlössli Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Traditionelle Chinesische Medizin Seit einigen Jahren werden unsere

Mehr

Zielsicher. Konzentriert. Individuell.

Zielsicher. Konzentriert. Individuell. LWL-Rehabilitationszentrum Ostwestfalen Bernhard Salzmann Klinik Zielsicher. Konzentriert. Individuell. Freiheit statt Abhängigkeit In der Bernhard-Salzmann-Klinik behandeln wir Frauen und Männer mit Abhängigkeitsstörungen:

Mehr

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen 1 Grußwort Prälat Herr Dr. Rose Liebe Leserin, lieber Leser, mit der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen

Mehr

Wege aus Krise und Hoffnungslosigkeit

Wege aus Krise und Hoffnungslosigkeit Wege aus Krise und Hoffnungslosigkeit Intensivtherapie von Depressionen BADEN-BADEN Behandlungsangebot für Menschen mit Depressionen Merkmale von Depressionen Sie fühlen sich wie gelähmt, unfähig, wertlos,

Mehr

Prüfungsangst Sämtliche CD-Inhalte als MindMap zur Übersicht und Lernkontrolle

Prüfungsangst Sämtliche CD-Inhalte als MindMap zur Übersicht und Lernkontrolle Sämtliche CD-Inhalte als MindMap zur Übersicht und Lernkontrolle Du kannst es! 2 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Waagrecht 1 Was sollte man sich nach einer Prüfung gönnen? 2 Welches Hormon wird durch die Nebenniere

Mehr

Qualitätssicherung in den Kantonalen Psychiatrischen Diensten Basel-Landschaft

Qualitätssicherung in den Kantonalen Psychiatrischen Diensten Basel-Landschaft Qualitätssicherung in den Kantonalen Psychiatrischen Diensten Basel-Landschaft 130-K01-S01 1 Qualität in den KPD Qualität als zentraler Anspruch des professionellen Handelns in der Psychiatrie Qualität

Mehr

ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen

ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen Dr. I. Paikert-Schmid B. Wermuth ärztliche Leitung Pflegedienstleitung Derzeitige Struktur Versorgungsbereich und Spezialangebote kbo-isar-amper-klinikum

Mehr

Verbund Gemeindenahe Psychiatrie Leipzig (VGP)

Verbund Gemeindenahe Psychiatrie Leipzig (VGP) Verbund Gemeindenahe Psychiatrie Leipzig (VGP) Struktur des VGP Der Verbund Gemeindenahe Psychiatrie des Klinikums St. Georg ggmbh ist ein teilstationäres und ambulantes Behandlungs- und Beratungszentrum

Mehr

KJPPP Behandlung der agersucht

KJPPP Behandlung der agersucht Behandlung der Magersucht im Kindes- und Jugendalter - ein stationäres Therapiekonzept Dr. med. Karin Egberts Klinik ik für Kinder- und dj Jugendpsychiatrie, ti Psychosomatik und Psychotherapie Universität

Mehr

Wenn Figur, Gewicht und Aussehen im Mittelpunkt stehen. Spezialsprechstunde für Essstörungen PRIVATKLINIK FÜR PSYCHIATRIE UND PSYCHOTHERAPIE

Wenn Figur, Gewicht und Aussehen im Mittelpunkt stehen. Spezialsprechstunde für Essstörungen PRIVATKLINIK FÜR PSYCHIATRIE UND PSYCHOTHERAPIE Wenn Figur, Gewicht und Aussehen im Mittelpunkt stehen Spezialsprechstunde für Essstörungen sanatoriumkilchberg PRIVATKLINIK FÜR PSYCHIATRIE UND PSYCHOTHERAPIE Wenn Figur, Gewicht und Aussehen im Mittelpunkt

Mehr

Konzept zur Rehabilitation von Patienten mit Depressionen

Konzept zur Rehabilitation von Patienten mit Depressionen Konzept zur Rehabilitation von Patienten mit Depressionen > Basisbausteine > Individuelle Behandlungsbausteine nach spezieller Verordnung Zu unserer Klinik Die Mittelrhein-Klinik ist eine moderne Rehabilitationklinik

Mehr

Wie finde ich das richtige Krankenhaus für meine psychische Erkrankung? BPtK veröffentlicht Checkliste für Psychiatrie und Psychosomatik

Wie finde ich das richtige Krankenhaus für meine psychische Erkrankung? BPtK veröffentlicht Checkliste für Psychiatrie und Psychosomatik Pressemitteilung Wie finde ich das richtige Krankenhaus für meine psychische Erkrankung? BPtK veröffentlicht Checkliste für Psychiatrie und Psychosomatik Berlin, 6. Mai 2010: In Deutschland lassen sich

Mehr

Aadorfer Fachforum. Gesellschaftlicher Trend oder psychische Erkrankung? Donnerstag 12. November 2015 14.00 Uhr

Aadorfer Fachforum. Gesellschaftlicher Trend oder psychische Erkrankung? Donnerstag 12. November 2015 14.00 Uhr Psychotherapie Psychosomatik Psychiatrie Aadorfer Fachforum Psychotherapie Burnout Gesellschaftlicher Trend oder psychische Erkrankung? Donnerstag 12. November 2015 14.00 Uhr Hotel & Restaurant Promenade

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte ADIPOSITAS KRANKHEIT BEWÄLTIGEN

Wir mobilisieren Kräfte ADIPOSITAS KRANKHEIT BEWÄLTIGEN Wir mobilisieren Kräfte ADIPOSITAS KRANKHEIT BEWÄLTIGEN Nachhaltig und individuell betreut Wollen Sie neu anfangen und leichter durch das Leben gehen? Mit unserem Fachwissen und unserer Erfahrung helfen

Mehr

GeschÄfts- Bericht 09 der berner klinik Montana

GeschÄfts- Bericht 09 der berner klinik Montana GeschÄfts- Bericht 09 der berner klinik Montana Bericht Der Direktion Change also Wechsel ist unser Schlüsselwort für das Jahr 2009. Change zunächst in der Leitung unserer Klinik: Mehr als 28 Jahre hat

Mehr

Frankenalb-Klinik Engelthal. Privatstation

Frankenalb-Klinik Engelthal. Privatstation Frankenalb-Klinik Engelthal Privatstation Frankenalb-klinik Engelthal Die Frankenalb-Klinik Engelthal liegt in der reizvollen Mittelgebirgslandschaft der Hersbrucker Schweiz, umgeben von Wald und reiner

Mehr

Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes

Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes Dr. med. Alexander Minzer, Hausarzt, Rothrist Präsident der Schweizerischen Akademie für

Mehr

Stiftung für mobile spezialisierte Palliativ- und Onkologiepflege. Wir betreuen krebskranke Menschen und jene in einer palliativen Situation.

Stiftung für mobile spezialisierte Palliativ- und Onkologiepflege. Wir betreuen krebskranke Menschen und jene in einer palliativen Situation. Stiftung für mobile spezialisierte Palliativ- und Onkologiepflege Wir betreuen krebskranke Menschen und jene in einer palliativen Situation. Information für Patienten und Angehörige. Organisation Onko

Mehr

IPVT - Institut für Psychosomatik und Verhaltenstherapie Alberstraße 15, 8010 Graz, Tel. +43 316 84 43 45, office@psychosomatik.

IPVT - Institut für Psychosomatik und Verhaltenstherapie Alberstraße 15, 8010 Graz, Tel. +43 316 84 43 45, office@psychosomatik. ANGST Angst ist natürlich und normal Jeder von uns kennt Angst. Wir spüren sie täglich in den verschiedensten Situationen. Wir schrecken uns, weil eine Tür aufgerissen wird oder neben uns plötzlich eine

Mehr

RehaClinic Schmerzzentrum

RehaClinic Schmerzzentrum RehaClinic Schmerzzentrum Das Schmerzzentrum vereint alle medizinischen und therapeutischen Kompetenzen und Behandlungsformen von RehaClinic im Bereich Schmerzdiagnostik, Schmerzberatung und Schmerztherapie.

Mehr

Bayerische Stiftung Hospiz PSYCHOLOGISCHE ASPEKTE DES SCHMERZES

Bayerische Stiftung Hospiz PSYCHOLOGISCHE ASPEKTE DES SCHMERZES Dr. Monika Dorfmüller Schleißheimer Straße 276/10 Leitende klinische Psychologin a.d. 80809 München Telefon 089/304296 Fax 089/30758700 e-mail dr.dorfmueller@online.de Bayerische Stiftung Hospiz 6. Fachtagung

Mehr

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Die Diagnose Die Diagnose, an Krebs erkrankt zu sein, ist für die meisten Menschen erst einmal ein Schock. Das Leben scheint angehalten

Mehr

Psychotherapie bei chronischem Schmerz

Psychotherapie bei chronischem Schmerz 1 Psychotherapie bei chronischem Schmerz Dr. Elisabeth Koppensteiner Fachbereich Psychosomatik KSSG 3.2.2011 14.02.2011 Dr. Elisabeth Koppensteiner 2 Überblick Sucht-Chronischer Schmerz-Psychotherapie

Mehr

LWL-KLINIK MÜNSTER. Abteilung für Suchtkrankheiten. Psychiatrie - Psychotherapie - Psychosomatik - Innere Medizin. www.lwl-klinik-muenster.

LWL-KLINIK MÜNSTER. Abteilung für Suchtkrankheiten. Psychiatrie - Psychotherapie - Psychosomatik - Innere Medizin. www.lwl-klinik-muenster. LWL-KLINIK MÜNSTER Psychiatrie - Psychotherapie - Psychosomatik - Innere Medizin Abteilung für Suchtkrankheiten www.lwl-klinik-muenster.de Die Abteilung für Suchtkrankheiten Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Psychosomatik. des Kindes- und Jugendalters. Standort Grieskirchen

Psychosomatik. des Kindes- und Jugendalters. Standort Grieskirchen Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters Standort Grieskirchen Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien, Innsbruck und Graz sowie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg www.klinikum-wegr.at

Mehr

Behandlung. Einrichtung: Träger: Telefon: 030 6741-3001 Fax: 030 6741-3002. Ansprechpartner/-in: Prof. Dr. med. H. Gutzmann Chefarzt ÖPNV: Zielgruppe:

Behandlung. Einrichtung: Träger: Telefon: 030 6741-3001 Fax: 030 6741-3002. Ansprechpartner/-in: Prof. Dr. med. H. Gutzmann Chefarzt ÖPNV: Zielgruppe: Krankenhaus Hedwigshöhe St. Hedwig Klinik Berlin GmbH Krankenhaus Hedwigshöhe Projektadresse: Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Höhensteig 1 12526 Berlin Telefon: 030 6741-3001 Fax:

Mehr

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs Qualitätsbericht der IKK classic in der Region Sachsen für das Behandlungsprogramm IKK Promed Brustkrebs Vom 01.01.2013 bis 31.12.2013 Präambel Patienten können in Deutschland auf eine leistungsfähige

Mehr

Geriatrische Rehabilitation. Bezirksklinikum Ansbach

Geriatrische Rehabilitation. Bezirksklinikum Ansbach Geriatrische Rehabilitation Bezirksklinikum Ansbach Bezirksklinikum Ansbach Ansbach mit seiner reizvollen Altstadt liegt an der Romantischen Straße zwischen dem Naturpark Frankenhöhe und dem Fränkischen

Mehr

Heilung von Körper und Seele

Heilung von Körper und Seele H e i l u n g v o n K ö r p e r u n d S e e l e Heilung von Körper und Seele Die Klinik Wersbach Die Klinik liegt im Bergischen Land, in einer idyllischen Region Deutschlands, umgeben von Wald und reiner

Mehr

Ambulatorium Heilende Bewegung im Alltag erfahren

Ambulatorium Heilende Bewegung im Alltag erfahren Ambulatorium Heilende Bewegung im Alltag erfahren I n h a l t Medizinische Abklärung und Behandlung Osteoporose-Sprechstunde 4 Rheumatologische Sprechstunde 6 Interventionelle Schmerztherapie 7 Ambulante

Mehr

Bereich Akutpsychiatrie. Frühe Psychosen Station Früherkennungs-Sprechstunde

Bereich Akutpsychiatrie. Frühe Psychosen Station Früherkennungs-Sprechstunde Bereich Akutpsychiatrie FP Frühe Psychosen Station Früherkennungs-Sprechstunde Die Station FP Die offen geführte Station stellt 10 vollstationäre Behandlungsplätze zur Verfügung. In begrenztem Umfang bieten

Mehr

Dr. Bernd Sobottka. 26. Kongress des Fachverbandes Sucht e.v. vom 10. bis 12. Juni 2013 in Heidelberg

Dr. Bernd Sobottka. 26. Kongress des Fachverbandes Sucht e.v. vom 10. bis 12. Juni 2013 in Heidelberg Katamnese: Evaluation der Behandlung von Patienten mit Pathologischen PC-/Internet-Gebrauch ein Jahr nach Entlassung aus der stationären medizinischen Rehabilitation Dr. Bernd Sobottka 26. Kongress des

Mehr

Care Management. UPP und südhang. Thomas Krebs Stv. Chefarzt Kompetenzzentrum für Mensch und Sucht. Seite 1 03/09/15

Care Management. UPP und südhang. Thomas Krebs Stv. Chefarzt Kompetenzzentrum für Mensch und Sucht. Seite 1 03/09/15 Care Management UPP und südhang Thomas Krebs Stv. Chefarzt Kompetenzzentrum für Mensch und Sucht Seite 1 Agenda Was ist Care Management? Kurzvorstellung der Institutionen Zusammenarbeit Universitätsklinik

Mehr

mehr für sie unsere Mehrleistungen

mehr für sie unsere Mehrleistungen mehr für sie unsere Mehrleistungen KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE Darf es noch etwas mehr sein? Als Listenspital des Kantons Thurgau ist die Klinik Seeschau offen für Patienten aller Versicherungsklassen.

Mehr

Praxis für Physiotherapie, Ergotherapie und Prävention

Praxis für Physiotherapie, Ergotherapie und Prävention Barrierefreie Praxis Praxis für Physiotherapie, Ergotherapie und Prävention Geborgen in kompetenter Hand...ein Motto, das uns antreibt! Physio- u. Ergotherapie sind heute aus den Möglichkeiten der modernen

Mehr

Angststörungen im Kindes- und Jugendalter. Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Von-Siebold-Str.

Angststörungen im Kindes- und Jugendalter. Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Von-Siebold-Str. Angststörungen im Kindes- und Jugendalter Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Von-Siebold-Str. 5 37075 Göttingen Angst ist eine lebensnotwendige Reaktion und Erfahrung; sie wird

Mehr

Hospizwohnung J. Weber in Weinfelden. Alters- und Pflegeheim Weinfelden. Hospizwohnung Weber

Hospizwohnung J. Weber in Weinfelden. Alters- und Pflegeheim Weinfelden. Hospizwohnung Weber Hospizwohnung J. Weber in Weinfelden Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. Christian Morgenstern Hospizwohnung Weber Wir bieten unheilbar kranken und

Mehr

Diese Massnahmen hat die Schweizerische Alzheimervereinigung in einem Forderungskatalog festgehalten.

Diese Massnahmen hat die Schweizerische Alzheimervereinigung in einem Forderungskatalog festgehalten. Stellungnahme: Suizidwünsche bei Menschen mit Demenz: Die Schweizerische Alzheimervereinigung fordert eine umfassende Begleitung und Betreuung von demenzkranken Menschen In den letzten Jahren sind Fragen

Mehr