Virtuelle Realität im Automobilbau.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Virtuelle Realität im Automobilbau."

Transkript

1 Informationen der BMW Group Mai 2003 Virtuelle Realität im Automobilbau. Leistungsstarke Computer ermöglichen es heute, viele Entwicklungsschritte schon im Vorfeld wirklichkeitsnah auf dem Bildschirm zu simulieren ohne den aufwändigen Bau von Modellen und ohne teure Prüfstände. Die Möglichkeiten, computergenerierte Simulationen darzustellen, sind nicht auf den herkömmlichen Bildschirm beschränkt. Eine effiziente und innovative Technologie ist Virtual Reality, die bei der BMW Group von der Designentwicklung über Simulation bis hin zur Planung von Produktionsprozessen Verwendung findet. BMW Group

2 Das Virtual Reality Center, welches 2001 im FIZ eröffnet wurde, bündelt alle Aktivitäten der BMW Group im Bereich VR. Im deutschen Sprachgebrauch bezeichnet man Virtuelle Realität kurz VR auch gerne als eine vom Computer simulierte Wirklichkeit oder eine künstliche Welt. Um diese zu erzeugen, verwandeln leistungsstarke Computer riesige Datenmengen in räumliche Bilder. Beim Betrachter werden so die gleichen sinnlichen Empfindungen hervorgerufen wie in der Realität die virtuelle Welt wirkt echt. In vielen Anwendungsbereichen kann eine solche virtuelle Welt die reale Umgebung ersetzen insbesondere dann, wenn nur ein genau definierter Ausschnitt aus der Realität simuliert werden soll. Die virtuelle Zukunft des Automobils hat bereits begonnen. Längst hat sich die Welt im Cyberspace von einer Spielerei zu einem ernst zu nehmenden industriellen Werkzeug entwickelt. In den virtuellen Umgebungen kann sich der Anwender bewegen, mit ihnen interagieren und sie letztlich auch umgestalten. Moderne VR-Studios besitzen eine so genannte CAVE (Cave Automated Virtual Environment). In dieser elektronischen Höhle ist der Betrachter von bis zu sechs Wänden umgeben, auf die in Echtzeit bewegte Bilder projiziert werden. Diese vermitteln ihm über eine Spezialbrille den räumlichen Eindruck einer virtuellen Umgebung. wenn es sein muss, sogar via Datenleitung gleichzeitig an verschiedenen Orten der Welt. Das reduziert die Kosten und vor allem die Entwicklungszeit time to market genannt. Gleichzeitig ermöglicht VR die extrem frühe Beurteilung unterschiedlicher Varianten bereits der erste Datensatz eines neuen Designs kann optisch dargestellt werden und bietet damit eine Grundlage für virtuelle Tests. Bei der BMW Group war der konsequente Einsatz der rechnergestützten Simulation eine der technischen Voraussetzungen, die es ermöglichten, die Entwicklungszeit für ein neues Modell von früher sechs Jahren auf heute zweieinhalb Jahre zu verkürzen. Ein Auto nimmt virtuelle Gestalt an. Um neue Fahrzeugdesigns zu testen, übernehmen VR-Ingenieure die im Computer gespeicherten Daten und errechnen daraus ein erstes 3D-Modell. Der Computer teilt dabei das Fahrzeug in viele Dreiecke sogenannte Polygone. Der Rechner legt also ein virtuelles Netz, das die Geometrie des Fahrzeugs beschreibt, über die Konstruktion. Danach werden den Bauteilen entsprechend ihrer realen Merkmale Farben und Oberflächeneigenschaften zugewiesen. Im letzten Schritt wird das realitätsnahe Ergebnis für den Betrachter in Abhängigkeit von seinem Blickwinkel in Echtzeit dargestellt. Arbeiten in der virtuellen Höhle : Durch ihre 3D-Brillen sehen die Ingenieure das Innenleben des Autos auf Wänden und Fußboden der CAVE räumlich und angepasst an ihre Bewegungen. Von der ersten Idee bis zum Serienprodukt schneller und effizienter. Virtuelle Simulationen sind heute auch in der Automobilindustrie unverzichtbar. Mussten früher mehrere Prototypen angefertigt werden, um Bauteile im Vorfeld zu testen, so arbeiten Planer, Konstrukteure und Ingenieure heute an ein und demselben digitalen Modell und optimieren dieses auf dem Bildschirm 2

3 Über Brille und Datenhandschuh werden die Bewegungen des VR-Masters (links) exakt in den Computer übertragen. Daraus lässt sich die elektronische Simulation (rechts) errechnen und optimieren. Die hohe Schule der virtuellen Simulation. Das komplizierte Vorgehen bei der Generierung der virtuellen Welten dient einem Ziel: Die ansonsten unüberschaubare Menge von Daten übersichtlich zu machen und sie in eine Form zu kleiden, die den menschlichen Sinnen zugänglich ist. Würde man die Daten als Zahlenkolonne auf Papier ausdrucken, könnte sich kein Mensch etwas darunter vorstellen. Erst die Umwandlung in eine räumliche Darstellung ermöglicht es, die immer noch unübertroffenen Fähigkeiten des menschlichen Gehirns zur intuitiven Bildverarbeitung mit der Rechenleistung von Großcomputern zu kombinieren. gefährden. Im virtuellen Raum kann man heute bereits an kompletten Autos einen Crash-Test durchführen. Supercomputer und Co. Um all diese Möglichkeiten ausschöpfen zu können, ist eine aufwändige und hoch spezialisierte Hardware nötig. Hinter der tonnenschweren Spezialscheibe der sogenannten Powerwall im Virtual Reality Center (VRC) des BMW Forschungs- und Innovationszentrums steht geballte Computerkraft: Ein Rechner mit mehreren Prozessoren verarbeitet die gigantische Datenflut. Großprojektoren werfen die Pixel millimetergenau abgestimmt von hinten auf die Projektionswände. Das begehbare Cockpit: Testpersonen mit 3D-Brille beurteilen vor der Powerwall Alternativen von neuen Designs. Rechts im Vordergrund der Steuerrechner. In vielen Anwendungsbereichen reicht eine rein optische Darstellung oftmals nicht aus etwa bei der Beurteilung der Akustik, der Bedienbarkeit und Sicherheit eines Fahrzeugs oder einzelner Komponenten. In diesen Fällen hängt alles vom Material des entsprechenden Bauteils und seinen Eigenschaften ab. Nach einer gründlichen Analyse verwaltet der Rechner riesige Mengen an Informationen, die das zukünftige Auto schon recht genau beschreiben. In der virtuellen Welt kann der Ingenieur das Fahrzeug nun betrachten, es an jeder beliebigen Stelle durchschneiden, vermessen, sich darin bewegen, es vergrößern oder verkleinern. Mit der entsprechenden Software ist es sogar möglich, das Auto virtuell fahren zu lassen, um die Geräuschkulisse zu überprüfen, die dabei entsteht. Zusätzlich und dies ist die hohe Schule der VR kann das virtuelle Auto beispielsweise als Fahrsimulator direkt in einer ebenso virtuellen Umgebung bewegt werden. So lässt sich etwa die Tauglichkeit bestimmter technischer Komponenten im Verkehr testen, ohne dabei Verkehrsteilnehmer zu Der Anwender taucht mit einer speziellen Brille in die projizierte Umgebung ein. Mit dieser sogenannten Shutterbrille sieht das rechte Auge nur das rechte und das linke Auge nur das linke Stereobild. Diese Bilder verändern sich sofort entsprechend, wenn der Betrachter seine Position oder seinen Blickwinkel ändert. Mit einer 3D-Maus oder einem 3D-Joystick kann der Anwender in der virtuellen Welt agieren. Sensoren verfolgen jede seiner Bewegungen und setzen sie augenblicklich in die richtige Perspektive um. Dies bezeichnet man als Echtzeit. Die Leistungsfähigkeit der Rechner ermöglicht es, dass der Nutzer interaktiv mit dem Bild in Beziehung treten und intuitiv reagieren kann. Außen schön, innen praktisch. Das Virtual Reality Center bei BMW dient ebenso wie eine ganze Reihe von kleineren VR-Studios in den Fachabteilungen einer Vielzahl von Aufgaben: Konstrukteure bewerten die Geometrie der Bauteile, die Ingenieure der Package-Abteilung untersuchen vor der Powerwall, wie sich noch der letzte Millimeter Platz 3

4 im Automobil ausnutzen lässt und ergonomische Aspekte stehen im Vordergrund bei der Simulation des Innenraums. Reale Personen testen im virtuellen Auto beispielsweise, ob die Anordnung der Cockpitelemente optimal ist und ob sie sich bei unterschiedlicher Beleuchtung noch gut ablesen lassen und nicht spiegeln. Motorentwickler können Schwachpunkte des Aggregats im Zusammenspiel der simulierten Teile schon in einem Stadium untersuchen, in dem der Motor erst als Datensatz existiert. Akustiker bringen das Daten-Auto zum Schwingen und Aerodynamiker testen es im rechnerischen Windkanal und optimieren seine Form so, dass der Luftwiderstand möglichst gering wird. Virtuelle Dummies helfen Leben retten. Eine besonders wichtige Rolle spielt VR in der Sicherheitsforschung, eröffnet sie doch die Möglichkeit, Vorgänge zu simulieren, deren Erprobung in der Realität zu teuer oder zu gefährlich wäre. Noch bevor bei BMW ein neues Auto zum ersten Mal gebaut wird, wurde es virtuell schon mindestens 100 Mal auf die verschiedensten Arten zu Schrott gefahren. Für die Simulation eines Frontalcrashs gegen die Wand braucht der Rechner zwei bis vier Tage. Er arbeitet in dieser Zeit Tag und Nacht und zerlegt die Zehntelsekunde des Aufpralls in Tausendstel-Sekunden-Schritte. Auf diese Weise entsteht ein lautloser Film, in dem sich das Fahrzeug millimeterweise gegen die Wand schiebt und dort so sanft verformt wird, als sei es aus Knetmasse. Dieses Vorgehen erspart viel Geld. Ein realer Auto- Prototyp kostet bis zu einer drei viertel Million Euro. Im Computer hingegen beläuft sich ein Crash trotz der langen Rechenzeit auf rund 400 Euro. Zwar benötigen Entwickler eines neuen Modells mehr als 1000 virtuelle Testläufe, doch ist diese Vorgehensweise noch immer um einiges billiger als ein einziger realer Test. Gleichzeitig ermöglichen simulierte Tests, unterschiedliche Varianten zu erproben, ohne dass dabei Mensch oder Material zu Schaden kommen. Gesetzliche Vorgaben verlangen im Sicherheitsbereich stets auch reale Tests, um die Zuverlässigkeit der Computerberechnungen mit der Wirklichkeit abzugleichen. Die virtuelle Fabrik. Nicht nur das einzelne Fahrzeug eignet sich als Objekt für den Cyberspace. Fertigungsleute entwerfen heute bei BMW ganze Presswerke und Lackierereien im virtuellen Raum. Sie können beispielsweise jedes Blechteil und die zu seiner Herstellung nötigen Werkzeuge in Originalgröße darstellen und bewerten. Die Ingenieure aus Planung, Entwicklung und Fertigung benutzen Virtual Reality, um zu beobachten, wie das Blech über das virtuelle Werkzeug gezogen und verformt wird. Derartige Ziehsimulationen sind ein hervorragendes Mittel, um in die Analyse zu gehen und das Blechteil zu verbessern, ohne dass man aufwändige Modelle bauen muss. Zur Charakterisierung der Blechstärke verwendet man unterschiedliche Farben; Schritt für Schritt können die Ingenieure so eventuell kritische Stellen optimieren. Lohhof* VR und AR Infrastruktur in der BMW Group: Über schnelle Leitungen kann man zwischen den Werken und dem VRC Daten in Echtzeit austauschen. Eine Internationalisierung ist geplant. München Design FeasCUB Projekthaus* Regensburg Werkzeugbau Landshut Leipzig* Fahrsimulator ARS Service Dingolfing Technologie Oberfläche Werke FIZ * in Planung 4

5 AR im Service Service Entwicklung 3D-Fabrikplanung Simulation von Komponenten Packagesimulation Oberflächenqualität Werkersimulation Produktion Vertrieb Einbau-/ Montagesimulation Trocknersimulation Virtueller Showroom Spiegelungen / Lichtsimulation Infrastruktur VRC Anwendungsgebiete von Virtual Reality bei BMW: Simulation der Fahrerergonomie Virtual Reality ist heute unentbehrlich in vielen Bereichen angefangen bei der Entwicklung über die Produktion bis hin zu Vertrieb und Service. 5

6 Der Stau findet im Computer statt. Computer-Simulationen ersparen heute sogar vielfach die reale Erprobung von Verkehrsszenarien und ermöglichen die Prüfung von Gegenmaßnahmen, bevor man sie auf der Straße einsetzt. Mit möglichst realen Simulationsmodellen lassen sich Systeme untersuchen, die in der Realität gar nicht oder nur mit immensem Aufwand ermittelt werden können. BMW nutzt die Möglichkeiten dieser Werkzeuge für viele Zwecke von der Untersuchung der Wirkung von Fahrerassistenzsystemen bis hin zur Verkehrstelematik. Vom Sehen zum Tasten. Die optische Darstellung der virtuellen Realität steht heute bei allen VR-Techniken im Vordergrund. In manchen Anwendungsbereichen ist diese aber nicht ausreichend. In Zukunft könnten Computer und Datenhandschuh auch taktile Reize erzeugen und dem VR-Anwender als Tast-Erlebnis zuspielen. Damit ließe sich beispielsweise die Bedienung einzelner Fahrzeugkomponenten realitätsnah simulieren, ebenso wie der Einbau und die Zugänglichkeit einzelner Bauteile in der Produktion. Training für Einbau und Reparatur: Mit Hilfe von Augmented Reality blendet der Computer Anweisungen und Zusatzinformationen ein. So lassen sich auch feinste Handgriffe präzise planen und üben. Der Showroom der Zukunft: Eigenschaften von Materialien wie z.b. die Narbung von Leder können hier realitätsnah betrachtet werden. Schon bald wird im virtuellen Raum auch konstruiert. Die Ergebnisse können dann sofort in den Datensatz im Computer zurückgespielt werden, womit sich viele neue Anwendungen eröffnen. War es bisher nur möglich, bestimmte Eigenschaften und Funktionalitäten des Fahrzeugs abzusichern, wird es dann auch möglich sein, gestaltend tätig zu werden. Auf diese Weise wird eine noch engere Verzahnung aller Abläufe vom Design bis hin zur Fertigung möglich. Erweiterte Realität. Eine neuere Entwicklungsstufe ist die Augmented Reality (erweiterte Realität). Bei dieser Form der Mensch-Maschine-Interaktion werden dem Benutzer kontextabhängige Informationen abgeleitet vom betrachteten Objekt in sein Sichtfeld eingeblendet. Über eine spezielle Brille sieht beispielsweise ein Mechaniker Informationen, die ihn bei der Durchführung seiner Tätigkeit unterstützen. Dies können sowohl Instruktionen zur Wartung / Reparatur, als auch die Darstellung der Ist- und ein Vergleich mit den Soll-Werten sein. Soll der Mechaniker eine Schraube eindrehen, so beginnen Pfeile vor seinen Augen zu rotieren, und zwar genau an der richtigen Stelle. Gesteuert wird das Ganze per Mikrofon und Spracherkennung; eine kleine Videokamera am Brillenbügel verfolgt die richtige Position der Bauteile beim Einbauen. Das Bild der Videokamera kann auch einem Remote-Experten zugespielt werden. Dieser kann, obwohl räumlich weit entfernt, dem Mitarbeiter vor Ort die nötigen Informationen für die Arbeit liefern. Augmented und Virtual Reality sind zukunftsweisende Technologien, an deren Entwicklung BMW auch im Rahmen von Forschungs- und Kooperationsprojekten entscheidend beteiligt ist. BMW AG Technologiekommunikation Weitere Informationen zur BMW Group im Internet: 6

NX für die digitale Produktentwicklung:

NX für die digitale Produktentwicklung: StS.fact sheet NX Virtual Studio NX für die digitale Produktentwicklung: Als vollständige Lösung für die digitale Produktentwicklung bietet die NX Software integrierte und technologisch führende Funktionen

Mehr

Raytracing. Schlussbericht. Jonas Lauener 1995, Áedán Christie 1997 Melvin Ott 1997, Timon Stampfli 1997

Raytracing. Schlussbericht. Jonas Lauener 1995, Áedán Christie 1997 Melvin Ott 1997, Timon Stampfli 1997 Raytracing Schlussbericht Jonas Lauener 1995, Áedán Christie 1997 Melvin Ott 1997, Timon Stampfli 1997 bei Betreuer Marco Manzi, Institut für Informatik und angewandte Mathematik Inhalt Fragestellung...

Mehr

Einsatz der Virtuellen Realität in der Fabrikplanung

Einsatz der Virtuellen Realität in der Fabrikplanung Virtuelle Fabrik Einsatz der Virtuellen Realität in der Fabrikplanung Begriffserläuterung Geschichte der VR-Technologie VR-Technik VR-Systeme Anwendungsgebiete der VR Einsatz der VR in der Fabrikplanung

Mehr

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Hintergrund Bei komplexen Baugruppen ergeben sich sehr hohe Anforderungen an die Tolerierung der einzelnen

Mehr

Thomas Alt. Augmented Reality in der Produktion. Herbert Utz Verlag Wissenschaft München

Thomas Alt. Augmented Reality in der Produktion. Herbert Utz Verlag Wissenschaft München Thomas Alt Augmented Reality in der Produktion Herbert Utz Verlag Wissenschaft München Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der

Mehr

mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 weit voraus

mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 weit voraus teileweit voraus mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 weit voraus teilew mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 Rapid Tooling Prototypen-Spritzguss

Mehr

Der Einsatz moderner Virtual und Augmented Reality Technologie zur Schulung von Mitarbeitern. Dennis Walch, Lehrstuhl fml, TU München

Der Einsatz moderner Virtual und Augmented Reality Technologie zur Schulung von Mitarbeitern. Dennis Walch, Lehrstuhl fml, TU München Der Einsatz moderner Virtual und Augmented Reality Technologie zur Schulung von Mitarbeitern Dennis Walch, Lehrstuhl fml, TU München «Sag es mir und ich vergesse es, zeig es mir und ich erinnere mich,

Mehr

Use your Illusion Augmented Reality Scope MKT AG Olching Axel Haschkamp

Use your Illusion Augmented Reality Scope MKT AG Olching Axel Haschkamp Use your Illusion Augmented Reality Scope MKT AG Olching Axel Haschkamp Zeit für Kaffee und Kommunikation MKT AG seit 1981 Inhaber geführt 60 Mitarbeiter eigene Werkstätten 5.000 qm Produktions- und Lagerflächen

Mehr

Spielend in die vierte industrielle Revolution

Spielend in die vierte industrielle Revolution Themenservice Wirtschaft/Wissenschaft/Digitales Spielend in die vierte industrielle Revolution Die Fabriken der Zukunft sind hochautomatisiert und vernetzt. Einen wichtigen Beitrag dazu leisten Applied

Mehr

Collaborative Virtual Environments

Collaborative Virtual Environments Collaborative Virtual Environments Stefan Lücking Projektgruppe Kreativität und Technik AG Domik WS 02/03 09.01.2003 1/35 Was sind CVE? Versuch einer Definition : Ein CVE ist ein Programm, das eine virtuelle

Mehr

Mixed Mock-Up System und Anwendungen bei Daimler. Ralf Specht, Daimler AG Information Technology Mercedes-Benz Cars

Mixed Mock-Up System und Anwendungen bei Daimler. Ralf Specht, Daimler AG Information Technology Mercedes-Benz Cars Mixed Mock-Up System und Anwendungen bei Daimler Ralf Specht, Daimler AG Information Technology Mercedes-Benz Cars Inhalt Mixed Reality Einführung Grundsätzliche Anwendungsgebiete System/Software Mixed

Mehr

INDUSTRIE 4.0 IN DEUTSCHLAND 2014

INDUSTRIE 4.0 IN DEUTSCHLAND 2014 Fallstudie: Siemens IDC Multi-Client-Projekt INDUSTRIE 4.0 IN DEUTSCHLAND 2014 Startschuss für die ITK-basierte vierte industrielle Revolution Siemens Fallstudie: Grieshaber GmbH & Co. KG Informationen

Mehr

Ressourcenschutz in der Arbeitswelt der Zukunft

Ressourcenschutz in der Arbeitswelt der Zukunft Ressourcenschutz in der Arbeitswelt der Zukunft Gabriele Bleser Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH augmentedvision DFKI und Augmented Vision augmentedvision Deutsches Forschungszentrum

Mehr

Medizintechnik. Dr.-Ing. Johann Habakuk Israel Geschäftsfeld Virtuelle Produktentstehung. Konstruktionstechnik (IPK)

Medizintechnik. Dr.-Ing. Johann Habakuk Israel Geschäftsfeld Virtuelle Produktentstehung. Konstruktionstechnik (IPK) PLUG-IN VR PLUG-IN VR: Virtuelle Realität in der Medizintechnik Dr.-Ing. Johann Habakuk Israel Geschäftsfeld Virtuelle Produktentstehung Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik

Mehr

Einführung von VR- Systemen

Einführung von VR- Systemen 1 Einführung von VR- Systemen Angrenzende Themen und Problemstellen 23.04.2015, Christian Neth 2 Inhalt Allgemeines Prozesse Hardware Software Change Management 3 Allgemeines 4 Kurze Vorstellung Person

Mehr

Ihr Spezialist für Entwärmung, Strömungssimulation, Konstruktion und Entwicklung

Ihr Spezialist für Entwärmung, Strömungssimulation, Konstruktion und Entwicklung Ihr Spezialist für Entwärmung, Strömungssimulation, Konstruktion und Entwicklung INHALT THERMISCHE SIMULATION & KLIMATISIERUNGSKONZEPTE 2 GEHÄUSEKLIMATISIERUNG ELEKTRONIKKÜHLUNG LÜFTERMANAGEMENT KÜHLKÖRPERDIMENSIONIERUNG

Mehr

Virtuelle Logistikplanung

Virtuelle Logistikplanung Virtual Reality Magazin 1 (2010), S. 24-26 Virtuelle Logistikplanung Das Forschungsprojekt VR-LogPlan (Virtual Reality Logistik-Planungssystem) befasst sich mit der Logistikplanung in der virtuellen Realität.

Mehr

Entwicklung. Serie. Konstruktion. Prototypenbau

Entwicklung. Serie. Konstruktion. Prototypenbau Serie Entwicklung Prototypenbau Konstruktion Handwerkliches Können, technisches Know- How und Spaß an der Herausforderung sind die Markenzeichen des modelshop vienna. Unser Service 40 Jahre Erfahrung Der

Mehr

Computer Augmented Reality

Computer Augmented Reality Computer Augmented Reality Eine Zusammenfassung von Joachim Steinmetz Vorwort: Die folgenden Seiten sollen einen Überblick über den jetzigen Stand im Bereich CAR (Computer Augmented Reality) wiedergeben.

Mehr

Die dritte Dimension in der Medientechnik

Die dritte Dimension in der Medientechnik Die dritte Dimension in der Medientechnik Dr.-Ing. Matthias Bues Competence Team Visual Technologies Fraunhofer IAO, Stuttgart Visual Technologies was wir tun Interaktive Systeme von 3D bis 2D Neue Interaktionsformen

Mehr

beziehung kommunikation im raum / dreidimensionale kommunikation interaction design

beziehung kommunikation im raum / dreidimensionale kommunikation interaction design beziehung kommunikation im raum / dreidimensionale kommunikation interaction design mensch - objekt - kontext gestaltung bedeutet kontextualisierung von informationen. statisch und dynamisch statisch designgebote

Mehr

AirCrown Bewegungsdetektion und Gestensteuerung

AirCrown Bewegungsdetektion und Gestensteuerung AirCrown Bewegungsdetektion und Gestensteuerung Dipl.-Ing. Friedrich Schick Dr.-Ing. Jens Schick 09.10.2014 - öffentlich - Gestensteuerung aktueller Stand Definition Geste Eine Geste wird, im Gegensatz

Mehr

IHR PARTNER FÜR DOSIER- UND MISCHTECHNIK

IHR PARTNER FÜR DOSIER- UND MISCHTECHNIK IHR PARTNER FÜR DOSIER- UND MISCHTECHNIK AUTOMOTIVE WER WIR SIND UND WOFÜR WIR MIT UNSEREM NAMEN STEHEN Das Verbinden von Materialien - Metall, Glas, Kunststoff und Verbundwerkstoffe - ist allgegenwärtig

Mehr

Industriearbeitskreis VR Textil - Technik

Industriearbeitskreis VR Textil - Technik Virtual Shop von RTT für Adidas [Bild: VDC] Industriearbeitskreis VR Textil - Technik Vorwort Industriearbeitskreis VR Technik Technik In der Automobilindustrie und im Maschinenbau sind die Computer-gestützte

Mehr

Horizonterweiterung: Haas Schleifsoftware

Horizonterweiterung: Haas Schleifsoftware Horizonterweiterung: Haas Schleifsoftware Oft genügt Ihre Vorstellungskraft.* Warum eine neue Schleifsoftware? Die Hersteller von Schleifmaschinen haben sich in der Vergangenheit meist darauf konzentriert,

Mehr

Hochleistungsrechnen für Wissenschaft und Wirtschaft im internationalen Verbund

Hochleistungsrechnen für Wissenschaft und Wirtschaft im internationalen Verbund Hochleistungsrechnen für Wissenschaft und Wirtschaft im internationalen Verbund Prof. Dr. rer. nat. Christian Schröder Dipl.-Ing. Thomas Hilbig, Dipl.-Ing. Gerhard Hartmann Fachbereich Elektrotechnik und

Mehr

GESTALT-THEORIE HERKUNFT GRUNDGEDANKE GESTALTQUALITÄTEN

GESTALT-THEORIE HERKUNFT GRUNDGEDANKE GESTALTQUALITÄTEN - Juliane Bragulla - GESTALT-THEORIE - unter der Bezeichnung Gestaltpsychologie bekannt - ist überdisziplinäre Theorie, die die menschliche Organisation der Wahrnehmung zum Gegenstand hat - versucht zu

Mehr

Agiles Schätzen. Quelle: Kap. 7 aus Wie schätzt man in agilen Projekten oder wieso Scrum-Projekte erfolgreicher sind [Boris Gloger 2014]

Agiles Schätzen. Quelle: Kap. 7 aus Wie schätzt man in agilen Projekten oder wieso Scrum-Projekte erfolgreicher sind [Boris Gloger 2014] Agiles Schätzen Quelle: Kap. 7 aus Wie schätzt man in agilen Projekten oder wieso Scrum-Projekte erfolgreicher sind [Boris Gloger 2014] Schätzen der Größe Wir bestimmen die Größe, nicht den Aufwand. Auf

Mehr

Die erste Schulbuch-App mit Augmented Reality für alle Verlage

Die erste Schulbuch-App mit Augmented Reality für alle Verlage Die Schulbuch-App Die erste Schulbuch-App mit Augmented Reality für alle Verlage Die App SchulAR nutzt Augmented Reality-Technologie (oder kurz AR) als mobile Medienbrücke zwischen klassischen Lehrbüchern

Mehr

PhotoScape Tutorial. Bildbearbeitung Gif-Animator Stapelverarbeitung Albumseite. powered by Kreisjugendserver PM

PhotoScape Tutorial. Bildbearbeitung Gif-Animator Stapelverarbeitung Albumseite. powered by Kreisjugendserver PM PhotoScape Tutorial Bildbearbeitung Gif-Animator Stapelverarbeitung Albumseite powered by Kreisjugendserver PM PhotoScape Fotos mit wenigen Klicks bearbeiten PhotoScape startet stets mit der gleichen Oberfläche.

Mehr

NEWSLETTER DER SCHRÉDER GROUP N 40 2010

NEWSLETTER DER SCHRÉDER GROUP N 40 2010 NEWSLETTER DER SCHRÉDER GROUP N 40 2010 LEISTUNGSSTARKE PHOTOMETRISCHE 1 LED-ENGINES Schréder hat 2 photometrische Konzepte ausgearbeitet, um allen Anwendungsbereichen in der Stadt- und StraSSenbeleuchtung

Mehr

HMD Gerät zur Visualisierung von Bildern besteht aus zwei kleinen Bildschirmen (in einer Art Helm benutzt) liefern die Bilder getrennt für jedes Auge

HMD Gerät zur Visualisierung von Bildern besteht aus zwei kleinen Bildschirmen (in einer Art Helm benutzt) liefern die Bilder getrennt für jedes Auge Bildschirmbrille Stereoskopisches Visualisierungsgerät, mit dem man synthetische Bilder betrachten kann. Es ist mit einem Messfühler ausgestattet, der die Bewegung des Kopfes registriert. Auf diese Weise

Mehr

FALLSTUDIE Hohe Qualität und vielseitige Anzeigen bei der BMW Group

FALLSTUDIE Hohe Qualität und vielseitige Anzeigen bei der BMW Group FALLSTUDIE Hohe Qualität und vielseitige Anzeigen bei der BMW Group Große Unternehmen, wie beispielsweise die BMW Group erfordern Präsentationstechnik, die in einer Vielzahl von Umgebungsbedingungen verwendet

Mehr

Modernisieren mit dem Umbau-Kit der Super Screen International GmbH. Absolut tageslichttauglich durch Highend LED-Technik! Netzwerkfähig weltweit

Modernisieren mit dem Umbau-Kit der Super Screen International GmbH. Absolut tageslichttauglich durch Highend LED-Technik! Netzwerkfähig weltweit Modernisieren mit dem Umbau-Kit der Super Screen International GmbH Absolut tageslichttauglich durch Highend LED-Technik! Netzwerkfähig weltweit Serienproduktion, Lieferung und rundum Service Europa- &

Mehr

Wir bauen eine Was-passiert-dann-Maschine

Wir bauen eine Was-passiert-dann-Maschine Wir bauen eine Was-passiert-dann-Maschine Darunter verstehen wir eine sogenannte Rube Goldberg-Maschine. Rube Goldberg (1883-1970) ist ein ausgebildeter Ingenieur aus Kalifornien, der später als Cartoonist

Mehr

SMARTPHONE-CHECKLISTE FÜR EINSTEIGER

SMARTPHONE-CHECKLISTE FÜR EINSTEIGER SMARTPHONE-CHECKLISTE FÜR EINSTEIGER Sie möchten endlich die tollen Vorteile nutzen, die moderne Smartphones mitbringen? Hier finden Sie im Folgenden einige Hinweise, worauf Sie beim Erwerb achten sollten.

Mehr

Kleinserienproduktion für Serienanlauf mit Hilfe von Prototypenbauer

Kleinserienproduktion für Serienanlauf mit Hilfe von Prototypenbauer Kleinserienproduktion für Serienanlauf mit Hilfe von Prototypenbauer 07.02.2011 Redakteur: Karl-Ullrich Höltkemeier Immer kürzere Entwicklungszeiten, bei dennoch verbesserter Produktqualität, das stellt

Mehr

PRODUKTBROSCHÜRE. PC-DMIS NC GAGE SOFTWARE Messen in der Werkzeugmaschine einfach und präzise

PRODUKTBROSCHÜRE. PC-DMIS NC GAGE SOFTWARE Messen in der Werkzeugmaschine einfach und präzise PRODUKTBROSCHÜRE PC-DMIS NC GAGE SOFTWARE Messen in der Werkzeugmaschine einfach und präzise PC-DMIS NC GAGE SOFTWARE m&h Part of Hexagon Metrology Synergien für das Messen in der Werkzeugmaschine Als

Mehr

Digitale Bildverarbeitung Einheit 12 3D-Rekonstruktion

Digitale Bildverarbeitung Einheit 12 3D-Rekonstruktion Digitale Bildverarbeitung Einheit 12 3D-Rekonstruktion Lehrauftrag SS 2008 Fachbereich M+I der FH-Offenburg Dr. Bernard Haasdonk Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Ziele der Einheit Einen Eindruck davon

Mehr

Innovationen treiben

Innovationen treiben Innovationen bringen Wachstum. Aber was ist eine Innovation? Etwas Neues, bisher nicht Existierendes? Eine herausragende technische Leistung? Lexika definieren Innovationen als planvolle, zielgerichtete

Mehr

Computer Graphik I (3D) Dateneingabe

Computer Graphik I (3D) Dateneingabe Computer Graphik I (3D) Dateneingabe 1 3D Graphik- Pipeline Anwendung 3D Dateneingabe Repräsenta

Mehr

Das Internet der Dinge

Das Internet der Dinge Das Internet der Dinge Peter Mengel 15. September 2015 Definition IoT Geprägt wurde der Begriff 1999 vom britischen Technologie-Pionier und Mitbegründer des Auto-ID-Centers des Massachusetts Institute

Mehr

Neue Prozesse im Bereich Simulation Blechumformung.

Neue Prozesse im Bereich Simulation Blechumformung. Bereich Simulation Dr. Josef Meinhardt Arnulf Lipp Dr. Michael Fleischer BMW Group Technische Planung Prozessgestaltung, Simulation, Entwicklung CAE . Seite 2...... Seite 3. Werkzeugbauten im BMW Group

Mehr

Windows Vista Produktivität mit erleichterter Bedienung

Windows Vista Produktivität mit erleichterter Bedienung Windows Vista Produktivität mit erleichterter Bedienung Optimieren Sie Ihren Umgang mit dem PC, auch bei Einschränkungen Ihrer Sehfähigkeit, Ihrer Fingerfertigkeit, Ihres Hörvermögens oder Ihrer Sprechfähigkeit.

Mehr

Modulare Systemlösungen Qualitätssicherung für die Untersuchungen von Beschichtungen

Modulare Systemlösungen Qualitätssicherung für die Untersuchungen von Beschichtungen Modulare Systemlösungen Qualitätssicherung für die Untersuchungen von Beschichtungen Präparation Mikroskopie und digitale Bildvermessung dünner Schichten: Lacke auf Metall- oder Kunststoffträger Metall-Kunststoffverbunde

Mehr

HEUTE HABE ICH MEINE PRODUKTION AUTOMATISIERT FRAMOS 2014

HEUTE HABE ICH MEINE PRODUKTION AUTOMATISIERT FRAMOS 2014 HEUTE HABE ICH MEINE PRODUKTION AUTOMATISIERT FRAMOS 2014 04.11.2014 ÜBERBLICK Themen der nächsten 25 Minuten: Ich will automatisieren! Gibt es Fallstricke? Wer hilft mir? 3 Lösungsansätze Fokus Beispiele

Mehr

Programmieren, Simulieren und Zerspanen (nicht nur) für den OP

Programmieren, Simulieren und Zerspanen (nicht nur) für den OP Presseinformation 23.02.2010 de Programmieren, Simulieren und Zerspanen (nicht nur) für den OP Die INDEX-Werke stellen auf der Sonderschau des VDW gemeinschaftlich mit der Firma Siemens zum Thema Metal

Mehr

Stereofotografie digital. Sachsen-Anhalt. Tom Stiehler. Schule: Johannes-Gutenberg-Grundschule Lindenallee 5 06773 Gräfenhainichen. DGZfP e.v.

Stereofotografie digital. Sachsen-Anhalt. Tom Stiehler. Schule: Johannes-Gutenberg-Grundschule Lindenallee 5 06773 Gräfenhainichen. DGZfP e.v. Stereofotografie digital Sachsen-Anhalt Tom Stiehler Schule: Johannes-Gutenberg-Grundschule Lindenallee 5 06773 Gräfenhainichen DGZfP e.v. Inhalt 1 Einleitung... 3 1.1 Wie kam ich zur 3D Fotografie?...

Mehr

MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion

MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion Innovation Bielefeld http://www.perfact.de Mach1 4x4 Gespräche 2007 Logistik-System Übersicht 1 Vorstellung MEYRA-ORTOPEDIA 2 Logistik-System Motivation

Mehr

CFD * in der Gebäudetechnik

CFD * in der Gebäudetechnik CFD * in der Gebäudetechnik * CFD = Computational Fluid Dynamics Innenraumströmung Systemoptimierung Weitwurfdüsen Anordnung von Weitwurfdüsen in einer Mehrzweckhalle Reinraumtechnik Schadstoffausbreitung

Mehr

Testinstitut TIZ Grieskirchen

Testinstitut TIZ Grieskirchen Mit Hilfe der ist es bereits vor Testbeginn möglich Aufspannvorrichtungen auf deren Eignung für den geplanten Prüfverlauf zu berechnen. Dadurch können kostenintensive Produktionsschleifen oder für den

Mehr

Magazin. Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport

Magazin. Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport Magazin Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport 2 Aerodynamik bringt s auch im Radsport! Im Radsport kämpfen Hochleistungssportler um wenige Sekunden Vorsprung um zu gewinnen. bionic surface

Mehr

Alleinstellungsmerkmale und Vorteile von Creo Simulate (mit Advanced)

Alleinstellungsmerkmale und Vorteile von Creo Simulate (mit Advanced) All rights reserved Copyright per DIN 34 Seite 1 Alleinstellungsmerkmale und Vorteile von Creo Simulate (mit Advanced) Dr. Stefan Reul x y z PRETECH GmbH März 2012 All rights reserved Copyright per DIN

Mehr

VirtualLine. Virtuelle Maschine

VirtualLine. Virtuelle Maschine VirtualLine Virtuelle Maschine VirtualLine - Die Virtuelle Maschine von INDEX Die Kopie Ihrer INDEX Maschine für den PC Der Maßstab beim Simulieren Simulation 3D Modell aus der Konstruktion mit allen INDEX

Mehr

Schneidetisch Geld zu machen

Schneidetisch Geld zu machen 5 Wege, mit einem Kongsberg- Schneidetisch Geld zu machen Hier erfahren Sie, wie Sie mit einer Kongsberg- Schneideanlage Ihre Angebote erweitern und Ihre Gewinnspanne steigern können. Hunderte Kongsberg-Nutzer

Mehr

CAD2Pict. Vollautomatische Erstellung von Grafiken und Produktfotos aus 3D - CAD Daten

CAD2Pict. Vollautomatische Erstellung von Grafiken und Produktfotos aus 3D - CAD Daten Vollautomatische Erstellung von Grafiken und Produktfotos aus 3D - CAD Daten Warum Bilder aus 3D-CAD-Daten Immer mehr Konstruktionsdaten werden in 3D erstellt. Zugleich ist auch die 3D - Modellierung am

Mehr

ZEISS VR ONE Virtual Reality Brille ohne Schale

ZEISS VR ONE Virtual Reality Brille ohne Schale Virtual Reality Brille ohne Schale Lade eine der vielen en VR Apps aus dem Google Play oder dem Apple App Store Videos ist alles dabei. Einfach in den App Stores nach dem Begriff Cardboard suchen und ZEISS

Mehr

XGraphic Ingenieurgesellschaft mbh Software nach Maß für die Rohstoffindustrie

XGraphic Ingenieurgesellschaft mbh Software nach Maß für die Rohstoffindustrie XGraphic Ingenieurgesellschaft mbh Software nach Maß für die Rohstoffindustrie Professor Dr.-Ing. Tilman Küpper, Technischer Geschäftsführer und Maik Hünefeld, Management Assistant der XGraphic Ingenieurgesellschaft

Mehr

eco Trend Report 2020 Für die Umfrage wurden 100 Experten aus der IT- Branche befragt.

eco Trend Report 2020 Für die Umfrage wurden 100 Experten aus der IT- Branche befragt. eco Trend Report 2020 Für die Umfrage wurden 100 Experten aus der IT- Branche befragt. eco Internet Trends 2020 Selbstfahrende Automobile werden im Jahr 2020 auf den europäischen Straßen zunehmend sichtbarer.

Mehr

Vom Chip zum Gehirn Elektronische Systeme zur Informationsverarbeitung

Vom Chip zum Gehirn Elektronische Systeme zur Informationsverarbeitung Vom Chip zum Gehirn Elektronische Systeme zur Informationsverarbeitung Johannes Schemmel Forschungsgruppe Electronic Vision(s) Lehrstuhl Prof. K. Meier Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Mitarbeiter:

Mehr

FomCam ist einsetzbar für alle 3, 4 und 5-Achs-Bearbeitungszentren und die FOM-Zuschnittund Bearbeitungsanlagen.

FomCam ist einsetzbar für alle 3, 4 und 5-Achs-Bearbeitungszentren und die FOM-Zuschnittund Bearbeitungsanlagen. FOM CAM Die FomCam Graphik-Software basiert auf WINDOWS-Benutzeroberfläche und dient der Planung der Bearbeitungen. Die FomCam Software erstellt automatisch das NC-Programm zur Ausführung auf dem Bearbeitungszentrum.

Mehr

exklusiv bei www.tuev-sued.de

exklusiv bei www.tuev-sued.de Alternative zum Windkanal Den Luftwiderstand von Fahrzeugen minimieren: TÜV SÜD setzt auf Computertechnik statt Windkanal TÜV SÜD Gruppe exklusiv bei www.tuev-sued.de Der Inhalt in Kürze: Jede Luftverwirbelung

Mehr

Worldwide Distribution

Worldwide Distribution Worldwide Distribution OneButton wurde 2007 als Projekt- und Vertriebsgesellschaft gegründet um Nischen- und Premiumprodukte nachhaltig im Markt zu positionieren. Das Unternehmen OneButton Worldwide Distribution

Mehr

Was sind 3D-Umgebungen?

Was sind 3D-Umgebungen? Inhalt Was sind 3D-Umgebungen (Virtuelle Welten)? Didaktische Aspekte: Wissensvermitlung und Interaktion Was ist ein Virtuelles Museum und wie kann man es verwenden? Die Dresdener Galerie: Fakten und Erkenntnisse

Mehr

Kurzübersicht zur Autostereoskopie. 3D-Sehen auf dem Monitor ohne 3D-Brille

Kurzübersicht zur Autostereoskopie. 3D-Sehen auf dem Monitor ohne 3D-Brille Kurzübersicht zur Autostereoskopie 3D-Sehen auf dem Monitor ohne 3D-Brille Autor: Maria Krüger I Stand: 05/2010 3D-Effekte auf dem Monitor sehen, ganz ohne Brille geht das? 3D-Filme, die mit Rot-Grün-Brillen

Mehr

AUGMENTED SHIPBUILDING Ein Positionspapier des Kompetenznetzes 3D maritim

AUGMENTED SHIPBUILDING Ein Positionspapier des Kompetenznetzes 3D maritim AUGMENTED SHIPBUILDING Ein Positionspapier des Kompetenznetzes 3D maritim DIE ZUKUNFT MIT AUGMENTED SHIPBUILDING Der Werftmitarbeiter betrachtet den Motor, der durch ein Abgasreinigungsmodul ergänzt werden

Mehr

Neuer e-f@ctory Alliance Partner Visual Components ermöglicht einfache 3D-Simulation mit Mitsubishi Electric Robotern

Neuer e-f@ctory Alliance Partner Visual Components ermöglicht einfache 3D-Simulation mit Mitsubishi Electric Robotern Neuer e-f@ctory Alliance Partner Visual Components ermöglicht einfache 3D-Simulation mit Mitsubishi Electric Robotern Visual Components ist neuestes Mitglied der e-f@ctory Alliance von Mitsubishi Electric.

Mehr

Bildauswertung in UAV

Bildauswertung in UAV Bildauswertung in UAV Prof. Dr. Nailja Luth Prof. N. Luth Emden 2014-1 OTH Ost-Bayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden Prof. N. Luth Emden 2014-2 Prof. Dr.-Ing. N. Luth: Vorlesung Bildverarbeitung

Mehr

TRAGBARE 3D-SCANNER FÜR INDUSTRIELLE ANWENDUNGEN

TRAGBARE 3D-SCANNER FÜR INDUSTRIELLE ANWENDUNGEN MESSTECHNIK TRAGBARE 3D-SCANNER FÜR INDUSTRIELLE ANWENDUNGEN TRAGBARE 3D-MESSLÖSUNGEN Handyscan 3D TM Scanner sind die derzeit genauesten tragbaren 3D-Scanner auf dem Markt. Wir haben eine umfassende Produktreihe

Mehr

Multimedia. Seminar an der RFH-Köln von Bernd Schmitz Block VR / AR

Multimedia. Seminar an der RFH-Köln von Bernd Schmitz Block VR / AR Multimedia Seminar an der RFH-Köln von Bernd Schmitz Block VR / AR Inhaltsüberblick Wahl des Multimedia-Produzenten Exkurs: AR/VR mit Filmbeispiele (ca. 45 min.) Multimedia in der Kunst Multimedia Event

Mehr

Universal Home Control Interface UHCI

Universal Home Control Interface UHCI Universal Home Control Interface UHCI Dr. Joachim Quantz, Head of Research, ART+COM www.connected-living.org Inhaltsverzeichnis 1 UHCI @ Connected Living 2 Multimodale Interaktion/Interaktionsdesign 3

Mehr

Mobile Augmented Reality

Mobile Augmented Reality Mobile Augmented Reality Semantische Bauwerksmodelle als Datengrundlage einer Smartphone-basierten Augmented Reality Anwendung RWTH Aachen University Geodätisches Institut Lehrstuhl für Bauinformatik &

Mehr

Use Cases REQEDIT CLIENT. Mai 2014. DER INNOVATIVE TOOLHERSTELLER www.reqteam.com

Use Cases REQEDIT CLIENT. Mai 2014. DER INNOVATIVE TOOLHERSTELLER www.reqteam.com Use Cases REQEDIT CLIENT Mai 2014 Übersicht 1. Einführung Anforderungsmanagement 2. Einführung Anforderungsmanagementtools und Austauschformate 3. Warum ReqEdit? 4. Use Cases - kleinere und mittlere Unternehmen

Mehr

INDUSTRIE 4.0 Informatisierung der klassischen Industrie mit dem Ziel der Smart Factory

INDUSTRIE 4.0 Informatisierung der klassischen Industrie mit dem Ziel der Smart Factory INDUSTRIE 4.0 Informatisierung der klassischen Industrie mit dem Ziel der Smart Factory Prozessoptimierung mit Hilfe mobiler Applikationen Steuerung - Kontrolle - Überwachung - Konfiguration VORTEILE VON

Mehr

Der Entwicklungsprozess. Oder wie entwickle ich ein eingebettetes System?

Der Entwicklungsprozess. Oder wie entwickle ich ein eingebettetes System? Der Entwicklungsprozess Oder wie entwickle ich ein eingebettetes System? Einleitung Problemstellung erläutern, Eine Entwicklungsprozess ist ein Prozess, der beschreibt, wie man eine Entwicklung anzugehen

Mehr

Beanspruchung und Beanspruchbarkeit. Betriebsfestigkeit

Beanspruchung und Beanspruchbarkeit. Betriebsfestigkeit Beanspruchung und Beanspruchbarkeit Betriebsfestigkeit Betriebsfestigkeit Beanspruchung und Beanspruchbarkeit. Mehrkomponenten-Karosserieprüfstand mit Klimakammer und Sonnensimulation. Betriebsfestigkeit

Mehr

Das»Prinzip Evernote«

Das»Prinzip Evernote« Das»Prinzip Evernote« Die Rede von der»informationsflut«ist in unserer Gesellschaft schon fast zu einer Standardklage geworden. In Zeiten des Internets schwirren so viele Informationen umher wie nie zuvor

Mehr

ANWENDUNG DER SIMULATION IN DER TECHNOLOGIE UMFORMEN.

ANWENDUNG DER SIMULATION IN DER TECHNOLOGIE UMFORMEN. LS-DYNA Forum 2011 13. Oktober 2011 ANWENDUNG DER SIMULATION IN DER TECHNOLOGIE UMFORMEN. AUTOREN: DR. M. FLEISCHER, T. PANICO, DR. J. MEINHARDT, A. LIPP GLIEDERUNG. Einleitung. Anforderungen an die Umformtechnik

Mehr

Simulationsgrenzerfahrungen

Simulationsgrenzerfahrungen Simulationsgrenzerfahrungen Simulation hochkomplexer Modelle ohne FEM Christoph Bruns INNEO Solutions GmbH Agenda Innovative Produkte im 3D-Druck (kann man in CAD kaum modellieren) Motivation (warum ein

Mehr

Thema: Virtueller 3D Desktop. augmented reality

Thema: Virtueller 3D Desktop. augmented reality Thema: Virtueller 3D Desktop Problemstellung Dritte Dimension wird immer bedeutender im IT-Bereich Maus- und Tastatur- Konzept basiert auf zweidimensionaler Ein- und Ausgabe Ein neues, intuitives und natürliches

Mehr

Was bedeutet Online-Moderation eigentlich? Seite 9. Welche Aufgaben hat ein Online- Moderator zu erfüllen? Seite 16

Was bedeutet Online-Moderation eigentlich? Seite 9. Welche Aufgaben hat ein Online- Moderator zu erfüllen? Seite 16 Was bedeutet Online-Moderation eigentlich? Seite 9 Welche Aufgaben hat ein Online- Moderator zu erfüllen? Seite 16 Was unterscheidet ein Online- Meeting von einem persönlichen Meeting? Seite 18 1. Online-Moderation:

Mehr

Medizin im Kontext von Pico-Projektion

Medizin im Kontext von Pico-Projektion Medizin im Kontext von Pico-Projektion Madleen Sklenar Projekt pico.pro Masterstudiengang Interaction Design WS 2010/2011 Betreuung : Prof. Steffi Hußlein Dipl. Des. Robert Laux Beispiele aus der APP-Welt

Mehr

Chancen und Möglichkeiten der Nutzung von Augmented Reality Technologien im Industrie 4.0 Umfeld Vortrag auf dem Karlsruher Entwicklertag 2015

Chancen und Möglichkeiten der Nutzung von Augmented Reality Technologien im Industrie 4.0 Umfeld Vortrag auf dem Karlsruher Entwicklertag 2015 Karlsruhe Technology Consulting www.karlsruhe-technology.de Chancen und Möglichkeiten der Nutzung von Augmented Reality Technologien im Industrie 4.0 Umfeld Vortrag auf dem Karlsruher Entwicklertag 2015

Mehr

Bildung 4.0 Intelligente Wissensdienste und globale Bildungsnetze

Bildung 4.0 Intelligente Wissensdienste und globale Bildungsnetze Bildung 4.0 Intelligente Wissensdienste und globale Bildungsnetze Prof. Dr. habil. Christoph Igel Center for Learning Technology Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Institut für Weiterbildung

Mehr

Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras

Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras So flexibel, modular und leistungsfähig kann Factory Automation sein. Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras

Mehr

Die Beobachtung. als Forschungsmethode in der. Kommunikationswissenschaft

Die Beobachtung. als Forschungsmethode in der. Kommunikationswissenschaft Die Beobachtung als Forschungsmethode in der Kommunikationswissenschaft Prof. Dr. Volker Gehrau Westfälische Wilhelms-Universität Münster Inhaltsverzeichnis Klassische Beobachtungen... 4 Definition...4

Mehr

KONTROLLE IST GUT PacInspect IST SICHER! Mit Sicherheit effizient: multisensorisches Kontrollsystem für reibungslose Verpackungskontrolle

KONTROLLE IST GUT PacInspect IST SICHER! Mit Sicherheit effizient: multisensorisches Kontrollsystem für reibungslose Verpackungskontrolle PacInspect vollautomatische Verpackungskontrolle KONTROLLE IST GUT PacInspect IST SICHER! Mit Sicherheit effizient: multisensorisches Kontrollsystem für reibungslose Verpackungskontrolle DER MARKT GEHT

Mehr

Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert!

Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert! Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert! Die Summe der Module und Funktionen und deren abgestimmtes Zusammenspiel machen die Stärke der PrefSuite aus. PrefSuite ist eine

Mehr

Absicherung von Automotive Software Funktionen

Absicherung von Automotive Software Funktionen GI Themenabend "Automotive" Absicherung von Automotive Software Funktionen 27.02.2013 Jürgen Schüling Überblick Berner & Mattner Gründung: 1979 Mitarbeiter: 400 Umsatz 2011: Standorte: Angebot: Branchen:

Mehr

Animation der Montage von CATIA-Bauteilen

Animation der Montage von CATIA-Bauteilen Animation der Montage von CATIA-Bauteilen KONZEPTION UND PROTOTYP PRÄSENTATION ZUM PRAXISPROJEKT SS 2007 VON TIM HERMANN BETREUER: PROF. DR. HORST STENZEL Motivation Voraussetzungen Ziele Datenkonvertierung

Mehr

Denkanstöße Lesen. Sacken lassen. Sprechen.. comessen

Denkanstöße Lesen. Sacken lassen. Sprechen.. comessen Denkanstöße Lesen. Sacken lassen. Sprechen. Image ist auch eine Frage der Technik Die Art der Visualisierung Ihrer Produkte beeinflusst Ihre Selbstdarstellung, die Image-Profilierung und nicht zuletzt

Mehr

PC-lose Digital-Kamera mit DXF Vergleichssoftware

PC-lose Digital-Kamera mit DXF Vergleichssoftware Kamera ohne PC ersetzt Profilprojektor! 2010: es gibt Neuheiten im Bereich der optischen Messtechnik! Wir haben neu eine Kamera, die es ermöglicht ein Fadenkreuz einzublenden mit oder ohne konzentrische

Mehr

13.10.2005. Medienprojekt. Umwandlung von CATIA Daten in maya-kompatible Daten und anschließende Animation der dazugehörigen Maschinenteile

13.10.2005. Medienprojekt. Umwandlung von CATIA Daten in maya-kompatible Daten und anschließende Animation der dazugehörigen Maschinenteile 13.10.2005 Medienprojekt Umwandlung von CATIA Daten in maya-kompatible Daten und anschließende Animation der dazugehörigen Maschinenteile Christina Wildhirt Matrikel-Nr.: 11034318 Prüfer: Herr Stenzel

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

MARTENS POLSTERWERK PARTNER MIT KOMPETENZ

MARTENS POLSTERWERK PARTNER MIT KOMPETENZ PARTNER MIT KOMPETENZ 2 WIR MACHEN IHRE ANSPRÜCHE ZU UNSEREM ANLIEGEN. Nullserien, Messemodelle, Serienfertigung, Prototypen, Polster, Polsterkomponenten was immer Ihre Aufgabenstellung ist, wir sind für

Mehr

HERVORRAGENDER ZUGANG

HERVORRAGENDER ZUGANG Vue PACS Radiologie EIN EINZIGER ARBEITSBEREICH. UNZÄHLIGE VORTEILE FÜR DEN WORKFLOW Die Lösung: schneller, einfacher Zugriff auf klinische Tools und Anwendungen, die Radiologen die Befundung erleichtern

Mehr

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Herausforderung in der Automobilindustrie Rahmenbedingungen Produkt Klimaschutz Normen/ Vorschriften Wettbewerb regionsspezifische

Mehr

Schneller und einfacher arbeiten mit Zoner Photo Studio 13

Schneller und einfacher arbeiten mit Zoner Photo Studio 13 Schneller und einfacher arbeiten mit Zoner Photo Studio 13 Die neue Programmversion Zoner Photo Studio 13 bietet sowohl viele neue als auch überarbeitete Funktionen. Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick

Mehr

3.2 Spiegelungen an zwei Spiegeln

3.2 Spiegelungen an zwei Spiegeln 3 Die Theorie des Spiegelbuches 45 sehen, wenn die Person uns direkt gegenüber steht. Denn dann hat sie eine Drehung um die senkrechte Achse gemacht und dabei links und rechts vertauscht. 3.2 Spiegelungen

Mehr

Einfache Handhabung für 3D In-line Messtechnik und 3D Formmessung

Einfache Handhabung für 3D In-line Messtechnik und 3D Formmessung Exakt. Sicher. Robust 3D Messtechnik Do it yourself Einfache Handhabung für 3D In-line Messtechnik und 3D Formmessung Anspruchsvolle Messtechnik wird einfach: Zur AUTOMATICA 2012 kündigt ISRA VISION eine

Mehr