Cyber Security It s real. Rolf Simonis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cyber Security It s real. Rolf Simonis"

Transkript

1 Cyber Security It s real Rolf Simonis

2 Folien Title Wissen Sie wo ihre Unternehmensdaten sind?

3 IT Sicherheit Cyber Security

4 Dozent Rolf Simonis Vita Senior Berater IT Sicherheit & Betriebskonzepte, München CIO SAP Managed Services und Outsourcing, Stuttgart Leiter globale IT Produzierendes Unternehmen, Bitterfeld VP IT & Telekommunikation EMEA Logistik, Prag Director Operations Afrika Telekommunikation, Johannesburg Senior Director Operations Telekommunikation, Frankfurt/M Manager Telekommunikation Services, Paris/Frankfurt/Reston Virgina (USA) Manager Operations, Telekommunikation, Frankfurt/M

5 Inhalt Sensibilisierung Vorstellung der Gefahrenlage und Angriffs- Möglichkeiten Mögliche Auswirkungen auf das Unternehmen Rechtliche Aspekte & Verantwortung Basis Maßnahmen Grundhygiene Gesetze zum Thema IT Sicherheit und Haftung Status und Trend der Angriffe aus dem Netz Angriffsszenarien ohne Netzwerk eine Übersicht

6 Bedrohungen Natürliche Bedrohungen Unbeabsichtigte Bedrohung Beabsichtigte Bedrohung

7 Bedrohung von Außen Gezieltes Hacking von Webservern Drive-by-Exploits Gezielte Malware-Infiltration Distributed Denial of Service-Angriff Ungezielte Verteilung von Schadsoftware Mehrstufige Angriffe

8 Bedrohung von Innen Unsachgemäßes hantieren durch Mitarbeiter (Memorysticks, , Surfen) Alkohol Frustration Ausbildung Dokumentation Unwissenheit / Ignoranz

9 Gefahrenlage Angriffsmöglichkeiten auf die Unternehmens IT Cyber Attacken sind Real und allgegenwärtig! Angriffe auf die Unternehmens IT werden zunehmend komplexer und schwieriger zu entdecken Angriffe erfolgen gezielt auf Unternehmen. Das Mittelstandsunternehmen rückt zunehmend in den Fokus Attacken pro Tag 2014 Kosten der Attacken: ca. weltweit $ 400 Milliarden / : Sony Pictures ( Interview ) : Franz. TV-Sender : Angriff auf dt. Bundestag

10 Das Passwort Password Qwerty Baseball Dragon Football monkey Letmein Abc Mustang Access Shadow Master Michael Superman Batman trustno1 Hitliste der blödesten Passwörter belegt wie im Vorjahr "123456", gefolgt von dem Klassiker "password", der 2012 noch die Nummer 1 war. "12345" startete im vergangenen Jahr richtig durch, stürmte vom 20. Rang aufs Treppchen und verdrängte " " vom dritten Platz. "qwerty" rutscht ebenfalls um einen Platz nach unten und ist jetzt Fünftplatzierter. " ", das 2013 bester Neueinsteiger war, verpasst als unverändert Sechster den Sprung in die Top 5. Neu in der Hitliste der blödesten Passwörter sind "superman" auf Platz 21 und "batman", der an 24. Stelle liegt.

11 Bundestag Hack was ist hier passiert? Mögliche Infektion (Szenario): Angreifer zielen parallel auf Mitarbeiter von Wahlkreisbüros Mit Phishing s werden einige PC übernommen Trojaner Server Von einzelnen Client-Rechner werden zentrale Server oder Netzwerkdrucker infiziert Schadware ist im Bundestag eingenistet und baut Kommunikations-Kanäle auf Phishing- VPN Internet Daten und Passwörter werden ausgeleitet Datenmanipulation lässt sich fernsteuern Wie viele und welche Geräte infiziert sind ist ungewiss Trojaner Zitat Norbert Lammert: Es fließen keine Daten mehr ab. Das heißt nicht, dass der Angriff gestoppt wäre Wahlkreis -büro

12 IT Bedrohungen aktuell Täglich ca neue Varianten von Viren, Trojanern und Würmern. Die Deutsche Telekom verzeichnet bis zu (2015) Angriffe pro Tag auf ihre Locksysteme (Honeypot) Bedrohung SIMCard Hijacking Kaspersky Cybermap - Live IMSI Catcher Mitarbeiter Gegenmaßnahme MDM / Enterprise Mobility Management Sicherheits- und Complianceconcept Complianceconcept Mitarbeiter Training, Awareness Campagnien

13 Super sicheres Web

14 Inhalt Sensibilisierung Vorstellung der Gefahrenlage und Angriffs- Möglichkeiten Mögliche Auswirkungen auf das Unternehmen Rechtliche Aspekte & Verantwortung Basis Maßnahmen Grundhygiene Gesetze zum Thema IT Sicherheit und Haftung Status und Trend der Angriffe aus dem Netz Angriffsszenarien ohne Netzwerk eine Übersicht

15 Worum geht es? Wehren Sie finanziellen Schaden ab Treffen Sie souverän Entscheidungen Sparen Sie Zeit bei der Durchführung notwendiger Schutzmaßnahmen Sparen Sie die Kosten für teure IT-Abteilungen

16 Auswirkungen Finanzielle Schäden Rechtliche Konsequenzen Physikalische Schäden

17 Auswirkungen auf das Unternehmen Schaden pro gezieltem Angriff in kleinen und mittleren Unternehmen (bis zu Mitarbeiter) ca Euro, verteilt auf Euro an direkten Kosten und Euro für Präventivmaßnahmen 9% aller Cyber-Angriffe weltweit sind zielgerichtete Attacken. In Deutschland 5%. 24% Attacken weltweit, 25 Prozent in Deutschland, betreffen Hacks des Unternehmensnetzwerks. Gesamte Schadenshöhe: ca. 1,27 Millionen für Großunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen Ca.19% der Unternehmen hat unter vorsätzlichen Datenlecks zu leiden, z.b. durch Versand von s mit vertraulichen Daten Einsatz mobiler Geräte von Mitarbeitern. Kosten für Großunternehmen bei Euro, für andere bei Euro. 39% der Attacken sind gegen Schwachstellen in der Unternehmenssoftware gerichtet. Kosten für Großunternehmen ca. 500k, kleine und mittlere Unternehmen ca

18 Mögliche Auswirkungen Finanzieller Schaden / Verlust Imageschaden Versicherungsablehnung Intellectual Property Verlust Reputationsverlust Kundenverlust durch unsicheres Datenhandling u.a.

19 Inhalt Sensibilisierung Vorstellung der Gefahrenlage und Angriffs- Möglichkeiten Mögliche Auswirkungen auf das Unternehmen Rechtliche Aspekte & Verantwortung Basis Maßnahmen Grundhygiene Gesetze zum Thema IT Sicherheit und Haftung Status und Trend der Angriffe aus dem Netz Angriffsszenarien ohne Netzwerk eine Übersicht

20 Involvierte Gruppen CEO s / GF Verantwortliche für den Unternehmenserfolg in KMU S Betriebsrat CFO s / Finanzbuchhalter Geschäftsbereichsleiter Nicht IT Abteilungen Personalleiter

21 Auch das Management ist gefordert... Aspekte in der Managementverantwortung Sicherheitskonzept Notfallplan Imageschäden durch IT Sicherheitsverletzungen Risikobetrachtung / Risk-Management

22 Rechtliche Aspekte Aspekte der IT Sicherheit sind zu einem gewissen Teil durch das Management der GmbH / AG zu tragen und umzusetzen. Nicht alles kann und soll durch den IT Leiter /CIO getragen werden Einige Aspekte der IT-Sicherheit finden sich in folgenden Gebieten: inhaltliche Ausgestaltung von Verträgen allgemein, speziell internationalen Fragen Konfliktlösungsstrategien im IT-Bereich, insbesondere Mediation Gestaltung der Zusammenarbeit von Unternehmungen Forensics (Sicherstellung elektronischen Beweismaterials und elektronisch gespeicherter Informationen), insbesondere - Beweisbarkeit elektronischer Sachverhalte - Verträge im Bereich Providing, - Housing, Hosting, Webdesign etc. - Umsetzung von Datenschutzkonzepten, Policy etc. Compliance und Awareness

23 Rechtliche Aspekte Haftungsrisiken des Unternehmers IT-Compliance ist kein Selbstzweck. Ihre Vernachlässigung kann zu einer persönlichen Haftung des Vorstandes oder des Geschäftsführers nach den Paragrafen 93 Absatz 2 und 116 Absatz 1 AktG (analog) führen. Beispiel: Der richtige Raum für Ihr IT-System Ist Ihr IT-System rechtskonform? (Thema Lizenzen) Gesetzeskonforme digitale Archivierung Fazit Ihre Vernachlässigung kann zu einer persönlichen Haftung des Vorstandes oder des Geschäftsführers führen. Darüber hinaus ermöglicht IT-Compliance der Geschäftsleitung kräftig zu sparen. Überlizensierungen werden vermieden und ein prozessorientiertes IT-System spart Arbeitsstunden der Mitarbeiter.

24 Inhalt Sensibilisierung Vorstellung der Gefahrenlage und Angriffs- Möglichkeiten Mögliche Auswirkungen auf das Unternehmen Rechtliche Aspekte & Verantwortung Basis Maßnahmen Grundhygiene Gesetze zum Thema IT Sicherheit und Haftung Status und Trend der Angriffe aus dem Netz Angriffsszenarien ohne Netzwerk eine Übersicht

25 Struktur IT-Sicherheit Passwortpolitik Datenträgerhandling Zugriffsschutz Virenschutz Schutz vor Malware Datenverschlüsselung Mitarbeiterschulung Kommunikation Compagnien Managementschulung

26 CIP einfache Klassifizierung Minimum CONFIDENTIAL: INTERNAL USE ONLY: PUBLIC:

27 Maßnahmen Tools und Maßnahmen BSI Grundschutzkatalog umsetzen - Verinice (Windows, Mac, Linux, kostenfrei) Link: - Aucity (Risk & Compliance Management ISMS Tool, kostenpflichtig) Basis Audit durchführen lassen (regelmäßig, z.b. 1x pro Jahr) Sicherheitskonzept erstellen Beispiel: Notfallplan erstellen Beispiel: Back / Restore Konzept erstellen und testen Checkliste erstellen für IT Sicherheitsmaßnahmen Kommunikations- & Schulungsplan erstellen Policies erarbeiten CIP Regeln beachten

28 Risiko Minimierung Vorsichtsmaßnahmen und Gegenmaßnahmen Empfehlungen - Mindestmaßnahmen Auf den Punkt gebracht Zusammenfassung Was nun, wie geht es weiter? Nächste Schritte Vorstellen einer Checkliste zum Mitnehmen

29 Inhalt Sensibilisierung Vorstellung der Gefahrenlage und Angriffs- Möglichkeiten Mögliche Auswirkungen auf das Unternehmen Rechtliche Aspekte & Verantwortung Basis Maßnahmen Grundhygiene Gesetze zum Thema IT Sicherheit und Haftung Status und Trend der Angriffe aus dem Netz Angriffsszenarien ohne Netzwerk eine Übersicht

30 Tools zum mitnehmen Das IT Sicherheitsgesetz zur Erhöhung der Sicherheit von IT Systemen Neue IT Sicherheits gesetze bauen auf dem BSI auf!! Zur Zeit nur auf freiwilliger Basis mit der Allianz für Cyber-Sicherheit Einrichtung eines CERT Betreiber kritischer Infrastrukturen sind bereits jetzt verpflichtet zum Bericht Alle Unternehmen bekommen 2 Jahre zur Vorbereitung Zuständige Behörde u.a. BKA für Strafverfolgung Nach 303b StGB (Computersabotage) Nach 202a-202c (Vorbereiten und Durchführen) Nach 263a (Computerbetrug) Nach 303a (Datenveränderung) Aktiviert seit Weitere Gesetze zu beachten: TMG, TKG

31 Inhalt Sensibilisierung Vorstellung der Gefahrenlage und Angriffs- Möglichkeiten Mögliche Auswirkungen auf das Unternehmen Rechtliche Aspekte & Verantwortung Basis Maßnahmen Grundhygiene Gesetze zum Thema IT Sicherheit und Haftung Status und Trend der Angriffe aus dem Netz Angriffsszenarien ohne Netzwerk eine Übersicht

32 Angabe in Millionen Bedrohung / Gefahrenlage Anzahl jährlicher Cyberangriffe weltweit 45 42, ,7 24,9 28, ,4 9,

33 Grundversorgungs ausfälle Neue Qualität von Cyber-Geiselnahmen Verschlüsselung als Waffe Die ersten SDN-Attacken Mehr und mehr (nationale) gesetzliche Auflagen

34 Inhalt Sensibilisierung Vorstellung der Gefahrenlage und Angriffs- Möglichkeiten Mögliche Auswirkungen auf das Unternehmen Rechtliche Aspekte & Verantwortung Basis Maßnahmen Grundhygiene Gesetze zum Thema IT Sicherheit und Haftung Status und Trend der Angriffe aus dem Netz Angriffsszenarien ohne Netzwerk eine Übersicht

35 Angriffsszenarien ohne Netzwerk eine Übersicht Sabotage Denial-of-Service (DoS)-Attacken Kompromittieren des Unternehmensimage Missbrauch der Systeme Hackerangriffe Spionage Spoofing, Phishing oder Pharming Social Engineering *)

36 Zusammenfassung Geld sparen Kosten effizienter IT Betrieb Cyber Security Maßnahmen schützen Vertrauen schaffen Der CEO/GF bleibt im Geschäft

37 Questions & Answers 37

38 Kontakt Northcraft Germany GmbH Rolf Simonis Dunantstr Ottobrunn Germany Tel: Mail: 38

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Zur Person Frank Broekman IT-Security Auditor (TÜV) Geschäftsführer der dvs.net IT-Service

Mehr

Allianz für Cyber-Sicherheit

Allianz für Cyber-Sicherheit Allianz für Cyber-Sicherheit Dirk Häger Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Bonn, 13. November 2012 1 Nationales CyberSicherheitsprogramm (BSI) Folie aus 2011 Ziele: die Risiken des Cyber-Raums

Mehr

Informationen schützen Ihr Geschäft absichern ConSecur GmbH www.consecur.de

Informationen schützen Ihr Geschäft absichern ConSecur GmbH www.consecur.de Informationen schützen Ihr Geschäft absichern Aktuelle Bedrohungen und wie man sie mindert. Matthias Rammes rammes@consecur.de ConSecur GmbH Schulze-Delitzsch-Str. 2 D-49716 Meppen Fon +49 5931 9224-0

Mehr

WJ Pecha Kucha 2014. Christian Kühleis IT-Systemberatung. Chris&an)Kühleis) )IT1Systemberatung) Tel.)09141/901741)

WJ Pecha Kucha 2014. Christian Kühleis IT-Systemberatung. Chris&an)Kühleis) )IT1Systemberatung) Tel.)09141/901741) WJ Pecha Kucha 2014 Christian Kühleis IT-Systemberatung Über uns Tätigkeitsfelder Netzwerke) Filialen/HomeOffice) Firewall) Arbeitsplätze) Außendienst) mobile)endgeräte) VPN) Internetdienste) Cloud1Anbindung)

Mehr

IT-Security Awareness. Schulungen. info@brainsecurity.de www.brainsecurity.de Stand: September 2014. Seite 1 von 11

IT-Security Awareness. Schulungen. info@brainsecurity.de www.brainsecurity.de Stand: September 2014. Seite 1 von 11 IT-Security Awareness Schulungen Seite 1 von 11 Schulungen Langatmige PowerPoint-Vorträge gibt s woanders! Unsere Awareness-Schulungen und -Workshops werden frei nach Ihren Wünschen angepasst und beinhalten

Mehr

Sicherheit im IT Umfeld

Sicherheit im IT Umfeld Sicherheit im IT Umfeld Eine Betrachtung aus der Sicht mittelständischer Unternehmen Sicherheit im IT Umfeld Gibt es eine Bedrohung für mein Unternehmen? Das typische IT Umfeld im Mittelstand, welche Gefahrenquellen

Mehr

IT Security ist Chefsache

IT Security ist Chefsache IT Security ist Chefsache Rechtliche Aspekte im Umfeld von IT Security RA Wilfried Reiners, MBA Agenda Einführung in das Thema Anspruchsgrundlagen Haftungsrisiken Fallbeispiele für Viren, Würmer, Lücken

Mehr

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 23. Oktober 2012, S-IHK Hagen

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 23. Oktober 2012, S-IHK Hagen Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen Networker NRW, 23. Oktober 2012, S-IHK Hagen Zur Person Frank Broekman IT-Security Auditor (TÜV) Geschäftsführer der dvs.net IT-Service

Mehr

Cybersicherheit als Wettbewerbsvorteil und Voraussetzung wirtschaftlichen Erfolgs

Cybersicherheit als Wettbewerbsvorteil und Voraussetzung wirtschaftlichen Erfolgs Cybersicherheit als Wettbewerbsvorteil und Voraussetzung 9. Dezember 2014 1 Gliederung I. Digitale Risiken Reale Verluste II. Cybersicherheit als Business Enabler III. Konsequenzen für die deutsche Software

Mehr

CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL

CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL BEISPIELE WELTWEIT ERFOLGREICHER CYBER-ANGRIFFER JEDES UNTERNEHMEN IST EIN MÖGLICHES OPFER Diverse Rechner von internen Softwareentwicklern wurden infiziert

Mehr

CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013

CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013 CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013 IT HEUTE UND MORGEN Die Welt im Netz Das Netz wird wichtiger als der Knoten Prozesse statt Computer Cloud, Cloud,

Mehr

Technische Realisierung von Datenschutz in Unternehmen. Prof. Dr. Hannes Federrath Universität Regensburg

Technische Realisierung von Datenschutz in Unternehmen. Prof. Dr. Hannes Federrath Universität Regensburg Technische Realisierung von Datenschutz in Unternehmen Prof. Dr. Hannes Federrath Universität Regensburg Begriffe IT-Sicherheitsmanagement IT-Sicherheitsmanagement versucht, die mit Hilfe von Informationstechnik

Mehr

IT-Security Herausforderung für KMU s

IT-Security Herausforderung für KMU s unser weitblick. Ihr Vorteil! IT-Security Herausforderung für KMU s Christian Lahl Agenda o IT-Sicherheit was ist das? o Aktuelle Herausforderungen o IT-Sicherheit im Spannungsfeld o Beispiel: Application-Control/

Mehr

IT kompetent & wirtschaftlich

IT kompetent & wirtschaftlich IT kompetent & wirtschaftlich 1 IT-Sicherheit und Datenschutz im Mittelstand Agenda: - Wieso IT-Sicherheit und Datenschutz? - Bedrohungen in Zeiten globaler Vernetzung und hoher Mobilität - Risikopotential

Mehr

Perspektiven der IT-Sicherheit in Deutschland und die Rolle des BSI

Perspektiven der IT-Sicherheit in Deutschland und die Rolle des BSI Perspektiven der IT-Sicherheit in Deutschland und die Rolle des BSI Michael Hange Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik 3. Tag der IT-Sicherheit, IHK Haus der Wirtschaft,

Mehr

Sicherheit! Sicherheit ist unumgänglich - Für Sie, Ihre Mitarbeiter, Ihr Unternehmen. Dr. Ingo Hanke, IDEAS. Dr. Ingo Hanke

Sicherheit! Sicherheit ist unumgänglich - Für Sie, Ihre Mitarbeiter, Ihr Unternehmen. Dr. Ingo Hanke, IDEAS. Dr. Ingo Hanke Sicherheit! Sicherheit ist unumgänglich - Für Sie, Ihre Mitarbeiter, Ihr Unternehmen, IDEAS Übersicht # 1 Einleitung # 2 IT-Sicherheit wozu denn? # 3 IT-Sicherheit die Grundpfeiler # 4 IT-Sicherheit ein

Mehr

SICHERER GESCHÄFTSBETRIEB - GANZ GLEICH, WAS AUF SIE ZUKOMMT. Protection Service for Business

SICHERER GESCHÄFTSBETRIEB - GANZ GLEICH, WAS AUF SIE ZUKOMMT. Protection Service for Business SICHERER GESCHÄFTSBETRIEB - GANZ GLEICH, WAS AUF SIE ZUKOMMT Protection Service for Business DIE WELT IST MOBIL WLAN Die Anzahl der Endgeräte und der Verbindungen ist heute größer als jemals zuvor. Wählen

Mehr

Mobile Device Management. Von der Einführung bis 'Day-to-Day' Betrieb. Communication World 2013

Mobile Device Management. Von der Einführung bis 'Day-to-Day' Betrieb. Communication World 2013 AUTOMOTIVE INFOCOM TRANSPORT, ENVIRONMENT & POWER ENGINEERING AERONAUTICS SPACE DEFENCE & SECURITY Mobile Device Management Von der Einführung bis 'Day-to-Day' Betrieb Communication World 2013 Rolf Simonis

Mehr

IT-Sicherheit. Referent: Michael Harenberg (IT-Sicherheitsbeauftragter, VR-Bank eg) 09.12.2013. Folie 1. Quelle: FIDUCIA IT AG

IT-Sicherheit. Referent: Michael Harenberg (IT-Sicherheitsbeauftragter, VR-Bank eg) 09.12.2013. Folie 1. Quelle: FIDUCIA IT AG IT-Sicherheit Referent: Michael Harenberg (IT-Sicherheitsbeauftragter, VR-Bank eg) Quelle: FIDUCIA IT AG Folie 1 Gefahren aus dem Internet Angreifer, Angriffsziele und Gegenmaßnahmen Folie 2 Statistik

Mehr

IT Sicherheit und Datenschutz Mittelstandsgerechte Lösungen

IT Sicherheit und Datenschutz Mittelstandsgerechte Lösungen IT Sicherheit und Datenschutz Mittelstandsgerechte Lösungen Arne Meindl EDV-Gutachter / Sachverständiger (DESAG & BSG) Geschäftsführer amcm GmbH 10 Jahre IT Support- und Projektgeschäft Schwerpunkt: IT-Sicherheit

Mehr

Cyber Security 4.0. Aktuelle Angriffs- Methoden & Gegenmaßnahmen

Cyber Security 4.0. Aktuelle Angriffs- Methoden & Gegenmaßnahmen Cyber Security 4.0 Aktuelle Angriffs- Methoden & Gegenmaßnahmen Michael Hochenrieder Senior Information Security Consultant HvS-Consulting AG Einige prominente Fälle Restricted: for project use only 2

Mehr

Security Kann es Sicherheit im Netz geben?

Security Kann es Sicherheit im Netz geben? Security Kann es Sicherheit im Netz geben? Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann Institut für Internet-Sicherheit if(is) Westfälische Hochschule, Gelsenkirchen http://www.internet-sicherheit.de Internet und

Mehr

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity BEISPIELE WELTWEIT ERFOLGREICHER CYBER- ANGRIFFE JEDES UNTERNEHMEN IST EIN MÖGLICHES OPFER Diverse Rechner von internen

Mehr

Lifecycle der IT-Sicherheit Sichern Sie die Existenz Ihres Unternehmens

Lifecycle der IT-Sicherheit Sichern Sie die Existenz Ihres Unternehmens Lifecycle der IT-Sicherheit Sichern Sie die Existenz Ihres Unternehmens Thomas D. Schmidt Consulting IT-Security Enterprise Computing Networking & Security ADA Das SystemHaus GmbH Region West Dohrweg 59

Mehr

Reale Angriffsszenarien - Überblick

Reale Angriffsszenarien - Überblick IT-Sicherheit heute - Angriffe, Schutzmechanismen, Umsetzung Reale Angriffsszenarien - Überblick kai.jendrian@secorvo.de Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 1 Inhalt Praxisprobleme Aktuelle Angriffsmethoden

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen Beratung Audits Compliance Bewertungen Support & Training

Mehr

Informationssicherheit mehr als Technologie. Herzlich willkommen

Informationssicherheit mehr als Technologie. Herzlich willkommen Informationssicherheit mehr als Technologie Herzlich willkommen AL Conuslt 2012 Vorstellung Schwerpunkte IT-Strategie und IT-Strategieentwicklung (z.b. mit CObIT) IT Service-Management (ITIL und ISO 20000)

Mehr

Einführung eines ISMS nach ISO 27001. Kai Wittenburg, Geschäftsführer/CEO, ISO27001-Auditor (BSI)

Einführung eines ISMS nach ISO 27001. Kai Wittenburg, Geschäftsführer/CEO, ISO27001-Auditor (BSI) Einführung eines ISMS nach ISO 27001 Kai Wittenburg, Geschäftsführer/CEO, ISO27001-Auditor (BSI) Was ist Informationssicherheit? Vorhandensein von Integrität Vertraulichkeit und Verfügbarkeit in einem

Mehr

Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI

Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI Andreas Könen Vizepräsident, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen

Mehr

Fokus Event 26. August 2014

Fokus Event 26. August 2014 Fokus Event 26. August 2014 Meet & Explore @ Deutsche Telekom Markus Gaulke Vorstand COBIT / Konferenzen 1 Agenda Bericht über Neuigkeiten aus dem Germany Chapter Fachvortrag mit anschließender Diskussion

Mehr

Informationssicherheit: Praxisnahe Schutzmaßnahmen für kleine und mittlere Unternehmen

Informationssicherheit: Praxisnahe Schutzmaßnahmen für kleine und mittlere Unternehmen Informationssicherheit: Praxisnahe Schutzmaßnahmen für kleine und mittlere Unternehmen Claudiu Bugariu Industrie- und Handelskammer Nürnberg für 17. April 2015 Aktuelle Lage Digitale Angriffe auf jedes

Mehr

Risikoanalyse mit der OCTAVE-Methode

Risikoanalyse mit der OCTAVE-Methode Risikoanalyse mit der OCTAVE-Methode 07.05.2013 Dr. Christian Paulsen DFN-CERT Services GmbH Bedrohungslage Trends der Informationssicherheit: Hauptmotivation der Angreifer: Geld, Informationen Automatisierte

Mehr

Aktuelle Bedrohungslage

Aktuelle Bedrohungslage Aktuelle Bedrohungslage Seite 1 Seite 2 Waltenhofen Neuss Wiesbaden Waltenhofen Neuss Wiesbaden Security Webinar Der Weg zu Ihrem ganzheitlichen Security-Konzept in 6 Schritten Die nachfolgende Ausarbeitung

Mehr

Technologie für eine bessere Welt mit Sicherheit smarter

Technologie für eine bessere Welt mit Sicherheit smarter Technologie für eine bessere Welt mit Sicherheit smarter Dr. Lothar Mackert Vortrag beim IT-Sicherheitskongress 2011 Bonn, 12. April 2011 Technologie für eine bessere Welt - ein er Planet Supply Chains

Mehr

Trends in der Security Awareness

Trends in der Security Awareness Trends in der Security Awareness Hamburg, 24. September 2015 Georg Janko janko@hvs-consulting.de (089) 890 63 62-34 Was erwartet Sie? (Super) Kurzvorstellung HvS-Consulting Die Evolution der Zielgruppen

Mehr

Die Kunst des Krieges Parallelen zu Cybercrime. Michael Simon, Security Consultant

Die Kunst des Krieges Parallelen zu Cybercrime. Michael Simon, Security Consultant Die Kunst des Krieges Parallelen zu Cybercrime Michael Simon, Security Consultant Die größte Verwundbarkeit ist die Unwissenheit. Quelle: Sun Tzu, Die Kunst des Krieges 2 Agenda Kenne Dich selbst Schwachstelle,

Mehr

Smartphones, Pads, Apps, Socialnetworks und Co

Smartphones, Pads, Apps, Socialnetworks und Co @-yet GmbH Wolfgang Straßer Geschäftsführer Dipl.-Kfm. Smartphones, Pads, Apps, Socialnetworks und Co Neue Gefahren für die Informationssicherheit @-yet GmbH, Schloß Eicherhof, D-42799 Leichlingen +49

Mehr

Cyber-Sicherheit in Deutschland

Cyber-Sicherheit in Deutschland Cyber-Sicherheit in Deutschland Dr. Hartmut Isselhorst Abteilungspräsident im BSI Bonn, 16. Juni 2011 VS NUR FÜR DEN DIENSTGEBRAUCH 3 Attraktivität von Cyber-Angriffen» Angriffe aus der Distanz, kein Vor-Ort-Risiko»

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH ein Unternehmen der Allgeier SE / Division Allgeier Experts Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen

Mehr

Internetkriminalität

Internetkriminalität Informatikstrategieorgan Bund ISB Nachrichtendienst des Bundes NDB Internetkriminalität Aktuelle und zukünftige (mögliche) Bedrohungen Pascal Lamia, Leiter MELANI Bedrohungen Immer grössere Bedeutung der

Mehr

4Brain IT-Netzwerke IT-Sicherheit

4Brain IT-Netzwerke IT-Sicherheit 4Brain IT-Netzwerke IT-Sicherheit Markus Hannemann Geschäftsführer IT-Counsultant 4Brain IT-Netzwerke IT-Sicherheit Essener Straße 59 46047 Oberhausen 0208 307791-81 info@4brain.de 1 Firmenportrait März

Mehr

Aktuelle Angriffsmuster was hilft?

Aktuelle Angriffsmuster was hilft? Aktuelle Angriffsmuster was hilft? Referatsleiterin Allianz für Cyber-Sicherheit, Penetrationszentrum und IS-Revision Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Managementforum Postmarkt, Frankfurt

Mehr

CISO nur eine sinnlose Jobbezeichnung? Prof. Dr. Thomas Jäschke

CISO nur eine sinnlose Jobbezeichnung? Prof. Dr. Thomas Jäschke CISO nur eine sinnlose Jobbezeichnung? Prof. Dr. Thomas Jäschke Vorstellung - Ihr Referent Prof. Dr. Thomas Jäschke Professor für Wirtschaftsinformatik an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Mehr

IT-Sicherheit. Abteilung IT/2 Informationstechnologie. Dr. Robert Kristöfl. 3. Dezember 2010

IT-Sicherheit. Abteilung IT/2 Informationstechnologie. Dr. Robert Kristöfl. 3. Dezember 2010 IT-Sicherheit Abteilung IT/2 Informationstechnologie Dr. Robert Kristöfl 1 3. Dezember 2010 Begriffsdefinitionen Safety / Funktionssicherheit: stellt sicher, dass sich ein IT-System konform zur erwarteten

Mehr

Ihr Weg zu mehr Sicherheit

Ihr Weg zu mehr Sicherheit Ihr Weg zu mehr Sicherheit IT-Sicherheitsproblem Für IT-Sicherheit wird nicht genug getan, denn... Zwei von fünf Firmen sind pleite, wenn sie ihre Daten verlieren (CIO, 11/2001) Jährliche Steigerungsraten

Mehr

Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung

Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung Andreas Könen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Memo Tagung 2. und 3. Juni 2014-1- Das BSI... ist eine unabhängige

Mehr

2012 Quest Software Inc. All rights reserved.

2012 Quest Software Inc. All rights reserved. Identity & Access Management neu interpretiert Stefan Vielhauer, Channel Sales Specialist Identity & Access Management André Lutermann, Senior Solutions Architect CISA/CHFI Rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

IT- Sicherheitsmanagement

IT- Sicherheitsmanagement IT- Sicherheitsmanagement Wie sicher ist IT- Sicherheitsmanagement? Dipl. Inf. (FH) Jürgen Bader, medien forum freiburg Zur Person Jürgen Bader ich bin in Freiburg zu Hause Informatikstudium an der FH

Mehr

Symantec Mobile Computing

Symantec Mobile Computing Symantec Mobile Computing Zwischen einfacher Bedienung und sicherem Geschäftseinsatz Roland Knöchel Senior Sales Representative Endpoint Management & Mobility Google: Audi & Mobile Die Mobile Revolution

Mehr

Konsolidierte Gefährdungsmatrix mit Risikobewertung 2015

Konsolidierte Gefährdungsmatrix mit Risikobewertung 2015 Konsolidierte Gefährdungsmatrix mit Risikobewertung 2015 Die Bereitstellung von Internet-Dienstleistungen ist mit einer Vielzahl wechselnder Gefährdungen verbunden. Einige betreffen unmittelbar die eigene

Mehr

IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen

IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen Marc Schober Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Referat 112 Kritische Infrastrukturen und IT-Sicherheitsrevision Bundesamt

Mehr

IT-Sicherheitsausbildung an der RWTH Aachen

IT-Sicherheitsausbildung an der RWTH Aachen IT-Sicherheitsausbildung an der RWTH Aachen Martin Mink Lehr- und Forschungsgebiet Verlässliche Verteilte Systeme Workshop zur Ausbildung im Bereich IT-Sicherheit 11. August 2005, Köln Wer sind wir? Lehr-

Mehr

Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen. Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag

Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen. Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag Aktuelle Herausforderungen Mehr Anwendungen 2 2014, Palo

Mehr

Informationssicherheit - Last oder Nutzen für Industrie 4.0

Informationssicherheit - Last oder Nutzen für Industrie 4.0 Informationssicherheit - Last oder Nutzen für Industrie 4.0 Dr. Dina Bartels Automatica München, 4.Juni 2014 Industrie braucht Informationssicherheit - die Bedrohungen sind real und die Schäden signifikant

Mehr

Sicherheit und Verantwortung im Cyber-Raum

Sicherheit und Verantwortung im Cyber-Raum Sicherheit und Verantwortung im Cyber-Raum www.bsi.bund.de TOP 6 DER AKTUELLEN CYBER-ANGRIFFSFORMEN» Gezieltes Hacking von Webservern mit dem Ziel der Platzierung von Schadsoftware oder zur Vorbereitung

Mehr

Zentrum für Informationstechnik der Bundeswehr (IT-ZentrumBw) Herausforderung Cyber Defence - Maßnahmen und Erfahrungen der Bundeswehr

Zentrum für Informationstechnik der Bundeswehr (IT-ZentrumBw) Herausforderung Cyber Defence - Maßnahmen und Erfahrungen der Bundeswehr Zentrum für Informationstechnik (IT-ZentrumBw) Herausforderung Cyber Defence - Maßnahmen und Erfahrungen Vortragender: Oberst Dipl. Inform. Gerd Weiß Leiter Geschäftsbereich IT-Sicherheit / Cyber Defence

Mehr

Die Sicherheit von IT-Systemen und digitaler Infrastruktur

Die Sicherheit von IT-Systemen und digitaler Infrastruktur Die Sicherheit von IT-Systemen und digitaler Infrastruktur Berlin, 10. Juli 2015 Gliederung Nutzung von IT und Internet Arten von Cyberangriffen Cybersicherheitslage Vertrauen in die Nutzung des Internets

Mehr

[IT-RESULTING IM FOKUS]

[IT-RESULTING IM FOKUS] [IT-RESULTING IM FOKUS] Hans-Peter Fries Business Security Manager Datenschutzauditor Industrie 4.0 und IT-Sicherheit Ein Widerspruch in sich? GmbH Schloß Eicherhof D-42799 Leichlingen +49 (0) 2175 1655

Mehr

Wie Unternehmen 2014 kompromittiert werden

Wie Unternehmen 2014 kompromittiert werden Wie Unternehmen 2014 kompromittiert werden Audits Trainings Intelligence Audits IT Penetration Tests Social Engineering Physical Security Tests Audits Tiger Team Assessments Das Internet vor 10 Jahren

Mehr

Der Faktor Mensch. Ist teure Sicherheitssoftware wirkungslos durch soziale Netzwerke?

Der Faktor Mensch. Ist teure Sicherheitssoftware wirkungslos durch soziale Netzwerke? Unternehmens- und Informations- Management Consultants Der Faktor Mensch Ist teure Sicherheitssoftware wirkungslos durch soziale Netzwerke? Tim Hoffmann Cybercrime Eine Bedrohung auch für kleine und mittlere

Mehr

IT-Sicherheit: Hacking für Administratoren. Infobroschüre zum Workshop. Angriffe erkennen und Schutzmaßnahmen verstärken

IT-Sicherheit: Hacking für Administratoren. Infobroschüre zum Workshop. Angriffe erkennen und Schutzmaßnahmen verstärken IT-Sicherheit: Hacking für Administratoren Angriffe erkennen und Schutzmaßnahmen verstärken Aktualisiert für Windows 8 und Windows Server 2012 Infobroschüre zum Workshop IT-Sicherheit: Hacking für Administratoren

Mehr

Web Application Security

Web Application Security Web Application Security Was kann schon schiefgehen. Cloud & Speicher Kommunikation CMS Wissen Shops Soziale Netze Medien Webseiten Verwaltung Chancen E-Commerce Kommunikation Globalisierung & Digitalisierung

Mehr

Mission Critical Mobile Solutions

Mission Critical Mobile Solutions Mission Critical Mobile Solutions Anwendungsmöglichkeiten sowie Sicherheitsaspekte im Bereich Mobility und Situational Awareness Dipl.-Ing. Rainer Halanek Dr. Dan Temmer FREQUENTIS 2012 Datum: 2012-06-05

Mehr

AV-TEST. Sicherheitslage Android

AV-TEST. Sicherheitslage Android AV-TEST Sicherheitslage Android Sicherheitslage Android 1 SICHERHEITSLAGE ANDROID MEHR ALS 30 IT-SPEZIALISTEN MEHR ALS 15 JAHRE EXPERTISE IM BEREICH ANTIVIREN-FORSCHUNG UNTERNEHMENSGRÜNDUNG 2004 EINE DER

Mehr

Übersicht Kompakt-Audits Vom 01.05.2005

Übersicht Kompakt-Audits Vom 01.05.2005 Übersicht Kompakt-Audits Vom 01.05.2005 Bernhard Starke GmbH Kohlenstraße 49-51 34121 Kassel Tel: 0561/2007-452 Fax: 0561/2007-400 www.starke.de email: info@starke.de Kompakt-Audits 1/7 Inhaltsverzeichnis

Mehr

ELIT2012: Security. Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen

ELIT2012: Security. Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen ELIT2012: Security Security: Potentielle Gefahren und Gegenmaßnahmen Gefahrenquellen Brute-Force-Logins Scans Exploits Malware: Viren, Würmer, Trojaner Website-Hijacking DOS, DDOS Gefahrenquellen Internet

Mehr

Die Zukunft der IT-Sicherheit

Die Zukunft der IT-Sicherheit Die Zukunft der IT-Sicherheit Was wir aus dem IT-SiG und Co. so alles für die Zukunft lernen können! 20.03.2015 Gerald Spyra, LL.M. Kanzlei Spyra Vorstellung meiner Person Gerald Spyra, LL.M. Rechtsanwalt

Mehr

Wolfgang Straßer. wolfgang.strasser@add-yet.de. @-yet GmbH Schloß Eicherhof D-42799 Leichlingen +49 (02175) 16 55 0 www.add-yet.de

Wolfgang Straßer. wolfgang.strasser@add-yet.de. @-yet GmbH Schloß Eicherhof D-42799 Leichlingen +49 (02175) 16 55 0 www.add-yet.de Business Security Management Wolfgang Straßer wolfgang.strasser@add-yet.de @-yet GmbH Schloß Eicherhof D-42799 Leichlingen +49 (02175) 16 55 0 These These: Ohne IT keine Wertschöpfung Ohne IT keine Innovation

Mehr

Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten. Internet-Sicherheit Für Lieferanten der Kategorie Geringes Internetrisiko

Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten. Internet-Sicherheit Für Lieferanten der Kategorie Geringes Internetrisiko Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten Internet-Sicherheit Für Lieferanten der Kategorie Geringes Internetrisiko 1. Ressourcenschutz und Systemkonfiguration 2. Änderungs- und Patchmanagement Die

Mehr

Einleitung. Jahrgang 1970 1966. Studium Physikalische Technik Physikalische Technik. Ausbildung Research Ingenieur Technischer Zeichner

Einleitung. Jahrgang 1970 1966. Studium Physikalische Technik Physikalische Technik. Ausbildung Research Ingenieur Technischer Zeichner Einleitung Die itbl GbR bietet Ihnen Beratung und Service rund um Ihre EDV. Dabei gehen wir flexibel, individuell und persönlich auf jedes Unternehmen und jeden Mitarbeiter ein. Wir unterstützen Sie von

Mehr

Compliance mit dem IEM Endpoint Manager durchsetzen

Compliance mit dem IEM Endpoint Manager durchsetzen Compliance mit dem IEM Endpoint Manager durchsetzen PPPvorlage_sxUKMvo-05.00.potx santix AG Mies-van-der-Rohe-Straße 4 80807 München www.santix.de santix AG 2 Sicherheit in der IT Was bedeutet Sicherheit

Mehr

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Gefahrenabwehr - Threat Intelligence NRW-Sicherheitstag, 2.12.15 Dipl.-Inform. Norbert Friederichs, Vorstand Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Einordnung von Threat Intelligence (Die Unsicherheitspyramide)

Mehr

Herzlich Willkommen zum Vortrag: Sicherheit im Internet

Herzlich Willkommen zum Vortrag: Sicherheit im Internet Herzlich Willkommen zum Vortrag: Sicherheit im Internet Vorstellung Name: Götz Schartner Geschäftsführer lizenzierter BSI IT-Grundschutzauditor Senior Security Consultant Firma: 8com GmbH & Co. KG Aufgaben:

Mehr

Kompaktseminar Mobile IT-Infrastrukturen Anforderungen an IT-Sicherheit, Datenschutz und Compliance

Kompaktseminar Mobile IT-Infrastrukturen Anforderungen an IT-Sicherheit, Datenschutz und Compliance Kompaktseminar Mobile IT-Infrastrukturen Anforderungen an IT-Sicherheit, Datenschutz und Compliance Mobile IT-Infrastrukturen in Unternehmen sicher und erfolgreich managen Kurzbeschreibung Mobilität der

Mehr

Der Faktor Mensch Ist teure Sicherheitssoftware wirkungslos durch soziale Netzwerke?

Der Faktor Mensch Ist teure Sicherheitssoftware wirkungslos durch soziale Netzwerke? Unternehmens- und Informations- Management Consultants Der Faktor Mensch Ist teure Sicherheitssoftware wirkungslos durch soziale Netzwerke? Tim Hoffmann Cybercrime Eine Bedrohung auch für kleine und mittlere

Mehr

IT Sicherheit: Lassen Sie sich nicht verunsichern

IT Sicherheit: Lassen Sie sich nicht verunsichern IT Sicherheit: Lassen Sie sich nicht verunsichern Guido Bunsen IT Manager Security IT Center AGENDA Betrieb von Firewalls Webfilter E-Mail-Filter Netzwerküberwachung / Blast-O-Mat Virenschutz-Software

Mehr

Die Cybersicherheitslage in Deutschland

Die Cybersicherheitslage in Deutschland Die Cybersicherheitslage in Deutschland Andreas Könen, Vizepräsident BSI IT-Sicherheitstag NRW / 04.12.2013, Köln Cyber-Sicherheitslage Deutschland Ist massives Ziel für Cyber-Crime Wird breit cyber-ausspioniert

Mehr

GÖRG Wir beraten Unternehmer.

GÖRG Wir beraten Unternehmer. GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten München Berlin Essen Frankfurt/M. Köln München GÖRG Wir beraten Unternehmer. Unternehmerfrühstück 18. Februar 2009 C o m p l i a n c e IT - Compliance Rechtliche Aspekte

Mehr

Lösungen die standhalten.

Lösungen die standhalten. Aufbau eines Information Security Management Systems in der Praxis 14.01.2010, München Dipl. Inform. Marc Heinzmann, ISO 27001 Auditor Lösungen die standhalten. plan42 GmbH Wir sind ein reines Beratungsunternehmen

Mehr

Städtisches Klinikum Braunschweig GmbH. Zertifizierung InterSystems Ensemble nach ISO 27001 auf Basis von IT-Grundschutz

Städtisches Klinikum Braunschweig GmbH. Zertifizierung InterSystems Ensemble nach ISO 27001 auf Basis von IT-Grundschutz Städtisches Klinikum Braunschweig GmbH Zertifizierung InterSystems Ensemble nach ISO 27001 auf Basis von IT-Grundschutz InterSystems Symposium 2015 Ensemble/Healthshare Enduser Meeting Vortsellung des

Mehr

Schon mal gehackt worden? Und wenn nein woher wissen Sie das?

Schon mal gehackt worden? Und wenn nein woher wissen Sie das? Andreas Tomek CISSP,CISA,MCSE,MCITP,CPTS, CISA MCITP CPTS AMBCI Security Research Sicherheitsforschung GmbH atomek@securityresearch.at yresearch.at Schon mal gehackt worden? Und wenn nein woher wissen

Mehr

Brauchen wir wirklich soviel Datenschutz und IT-Sicherheit? 23.09.2015 Sicherheitskooperation Cybercrime

Brauchen wir wirklich soviel Datenschutz und IT-Sicherheit? 23.09.2015 Sicherheitskooperation Cybercrime Brauchen wir wirklich soviel Datenschutz und IT-Sicherheit? 23.09.2015 Sicherheitskooperation Cybercrime www.s-con.de 1 Referent Michael J. Schöpf michael.schoepf@s-con.de +49 171 3241977 +49 511 27074450

Mehr

Bring Your Own Device

Bring Your Own Device Bring Your Own Device Was Sie über die Sicherung mobiler Geräte wissen sollten Roman Schlenker Senior Sales Engineer 1 Alles Arbeit, kein Spiel Smartphones & Tablets erweitern einen Arbeitstag um bis zu

Mehr

Business Continuity Management

Business Continuity Management Business Continuity Management PROFI Engineering Systems AG Heinz Günter Meser Business Continuity Management ² BCM - Was ist das? ² BCM - Grundlagen und Anforderungen ² BCM - Lösungsstrategien und Ergebnisse

Mehr

Passwort HowTo. Landesakademie für Fortbildung u. Personalentwicklung an Schulen - Standort Esslingen. Michael Steinel / Martin Dörr

Passwort HowTo. Landesakademie für Fortbildung u. Personalentwicklung an Schulen - Standort Esslingen. Michael Steinel / Martin Dörr Landesakademie für Fortbildung u. Personalentwicklung an Schulen - Standort Esslingen Passwort HowTo Michael Steinel / Martin Dörr Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung

Mehr

IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4

IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4 IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4 Marko Rogge www.marko-rogge.de www.leiner-denzer.com 100-1, 100-2, 100-3, 100-4 100-1 100-2 Managementsysteme für Informationssicherheit (ISMS, Information Security Management

Mehr

Marc Skupin Werner Petri. Security Appliances

Marc Skupin Werner Petri. Security Appliances There s s a new kid in town! Marc Skupin Werner Petri Security Appliances tuxgate Ein Saarländischer Hersteller Wer ist? Sicherheit, warum? Wieviel Sicherheit? tuxgate Security Appliances tuxgate 1998

Mehr

Coming soon! Jetzt schon vorbestellen!

Coming soon! Jetzt schon vorbestellen! Coming soon! Jetzt schon vorbestellen! Angebote ab 01.03.2016 bei uns erhältlich IT-Schulungen Bei uns werden Sie nicht mit überflüssigen Informationen vollgestopft, Individuelle IT-Schulungen sondern

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Musterlösung zur 5. Übung im SoSe 2010: Konzepte zur IT-Sicherheit

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit. Musterlösung zur 5. Übung im SoSe 2010: Konzepte zur IT-Sicherheit und der IT-Sicherheit Musterlösung zur 5. Übung im SoSe 2010: Konzepte zur IT-Sicherheit 5.1 Sicherheitskonzept Aufgabe: Welche Aspekte sollten in einem Sicherheitskonzept, das den laufenden Betrieb der

Mehr

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 17. 19. Februar 2014, Hamburg 26. 28. Mai 2014, Köln 27. 29. August 2014, Berlin 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen

Mehr

Bring Your Own Device. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos

Bring Your Own Device. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Bring Your Own Device Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Der Smartphone Markt Marktanteil 2011 Marktanteil 2015 Quelle: IDC http://www.idc.com Tablets auf Höhenflug 3 Bring Your Own Device Definition

Mehr

Das Angebot zur Informationssicherheit für KMUs

Das Angebot zur Informationssicherheit für KMUs Das Angebot zur Informationssicherheit für KMUs Dr. Varvara Becatorou, Referentin Informationssicherheit IHK für München und Oberbayern IHK Akademie München, 11. Mai 2015 Agenda TOP 1 IT-Sicherheit für

Mehr

DDoS-Schutz. Web-Shop unter Attacke?

DDoS-Schutz. Web-Shop unter Attacke? Web-Shop unter Attacke? DDoS-Angriffe machen Online-Shops platt Echte kunden DDoS-Attacken zählen zu den größten Gefahren in der IT-Security. DDoS-Angriffe führen zum Totalausfall der Webserver und Kunden

Mehr

Effizientes Sicherheits-Management von Endbenutzergeräten

Effizientes Sicherheits-Management von Endbenutzergeräten Effizientes Sicherheits-Management von Endbenutzergeräten Kammerstetter Bernhard Client Technical Professional IBM Tivoli http://www-01.ibm.com/software/tivoli/solutions/endpoint/ Bernhard_Kammerstetter@at.ibm.com

Mehr

Mittelstand vs. Konzern Wer ist besser geschützt?

Mittelstand vs. Konzern Wer ist besser geschützt? IT SICHERHEIT: Mittelstand vs. Konzern Wer ist besser geschützt? Mittelstand Konzern Was sind die beiden größten Gefahren für Ihr Unternehmen? Wirtschaftliche Unwägbarkeiten 36,5% 14,2% Wirtschaftliche

Mehr

EDV-Sicherheit. Wolf Rogner

EDV-Sicherheit. Wolf Rogner EDV-Sicherheit EDV-Sicherheit Was soll den groß passieren?: Vermutungen und Hoffnungen von Laien Bei mir ist nichts zu holen!: Gedanken zu Bedrohungsszenarien Typologie von Angreifern Schutzwürdige Objekte

Mehr

mobile Geschäftsanwendungen

mobile Geschäftsanwendungen Virenschutz & mobile Geschäftsanwendungen Roman Binder Security Consultant, Sophos GmbH Agenda Die Angreifer Aktuelle Bedrohungen Malware-Trends Die Zukunft Schutzmaßnahmen Die Angreifer Professionalisierung

Mehr

Vortrag zum Thema: Industrie 4.0 Spannungsfeld zwischen Dateninformation und Sicherheit

Vortrag zum Thema: Industrie 4.0 Spannungsfeld zwischen Dateninformation und Sicherheit Vortrag zum Thema: Industrie 4.0 Spannungsfeld zwischen Dateninformation und Sicherheit Rexroth Info Day, Baden Mittwoch, 4. November 2015 Beat Kämpfer Managing Director bfa solutions ltd Einleitung Vortrag

Mehr

Das IT-Sicherheitsgesetz

Das IT-Sicherheitsgesetz Das IT-Sicherheitsgesetz RA Dr. Jan K. Köcher Syndikus DFN-CERT Services GmbH koecher@dfn-cert.de Hintergrund/Ziele IT-Sicherheitsgesetz vom 17.7.2015 Änderungen: BSIG, TKG, TMG, AtomG... Ziele: Erhöhung

Mehr