Detail A. w s. Regelgewinde. Webcode

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Detail A. w s. www.simtek.eu/webcode. Regelgewinde. Webcode"

Transkript

1 imurn Kleineileberbeiung // mll Pr Mchining imurn > chneierkzeug // Cuing Tool Geinerehen, Mer. IO, Innen, Teilproil Mehrbereicherkzeuge ür unerchieliche eigungen. Threing, Mer. IO, Inernl, Pril Proile Muli-Purpoe Tool, uble or ieren piche. 45 bbilung zeig / Dring ho: 04.M M R 1, " eigung (von) Pich ( o) b Bohrungurchm. o bore imeer irneie Klehler Toolholer ce rikelnuer Pr number Deil Webcoe.imek.eu/ebcoe Regelgeine nr pich hre IMTEK Turning Tool Type (lph-line) chniere (r) // Cuing prmeer (r) 0,02 /U./P. 309 Pene Klehler u eie // uible Toolholer on pge 15, 20, 21, 22, 23, 24, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 35 P Legene u eie HM R Legen on pge 4,0 0,25 2,5 0,73 04.M MR/L R BK0 L D4Z M1 0,67 0,39 13,0 0,14 0,135 0,03 R 04C.R L 04C.L 4,0 0,35 4,0 1,22 04.M MR/L R K L E2B M1,6 1,1 0,71 13,0 0,18 0,189 0,04 R 04C.R L 04C.L 4,0 0,4 5,0 1,57 04.M MR/L R B5T L G6C M2 1,4 0,98 13,0 0,2 0,216 0,05 R 04C.R L 04C.L 4,0 0,45 6,0 1,71 04.M MR/L R H5G L CVW M2,2 1,45 1,01 13,0 0,22 0,243 0,06 R 04C.R L 04C.L 4,0 0,5 7,6 2,46 04.M MR/L R DU L BCW M3 2,2 1,73 13,0 0,24 0,271 0,06 R 04C.R L 04C.L 4,0 0,7 10,2 3,24 04.M MR/L R BVG L KY M4 2,95 2,37 13,0 0,32 0,32 0,09 R 04C.R L 04C.L Beellbeipiel // Orer Exmple: 04.M MR GT45 (R = Reche uührung // Righ Hn Verion, GT45 = chneio // Gre) Conneccoe.imek.eu/ccoe imurn imurn DX imurn H2 imurn GX imurn E3 imurn E0 imurn E12 imurn FX imurn Decollege imurn O nhng ppenix 71

2 imurn imurn DX imurn H2 imurn GX imurn E3 imurn E0 imurn E12 imurn FX imurn Decollege imurn O nhng ppenix imurn Kleineileberbeiung // mll Pr Mchining imurn > chneierkzeug // Cuing Tool Geinerehen, Mer. IO, Innen, Teilproil Mehrbereicherkzeuge ür unerchieliche eigungen. Threing, Mer. IO, Inernl, Pril Proile Muli-Purpoe Tool, uble or ieren piche. bbilung zeig / Dring ho: 04.MT M R eigung (von) Pich ( o) eigung (bi) Pich (up o) b Bohrungurchm. o bore imeer irneie Klehler Toolholer ce rikelnuer Pr number Webcoe.imek.eu/ebcoe mx 0 Deil IMTEK Turning Tool Type (lph-line) chniere (r) // Cuing prmeer (r) 0,02 /U./P. 309 Pene Klehler u eie // uible Toolholer on pge 15, 16, 17, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 30, 31, 32, 33, 35 Bie Hineie im nhng bechen // Plee re. noe T01 (./P. 85) P Legene u eie HM R Legen on pge b Bohrungurchm. // o bore imeer = 4,0 4,0 0,8 1,0 15,2 4,0 04.MT MR/L R EM6 L BKF 3,75 2,7 1,85 18,0 0,45 0,56 0,1 R 04.R L 04.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 4,2 4,0 0,5 0,7 15,2 4,2 04.MT MR/L R D6 L HZD 3,95 2,95 1,95 18,0 0,35 0,4 0,06 R 04.R L 04.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 4,8 5,0 1,0 1,25 15,2 4,8 05.MT MR/L R J0 L BPY 4,55 3,55 2,25 18,0 0,55 0,7 0,12 R 05.R L 05.L 5,0 1,0 1,25 20,3 4,8 05.MT MR/L R C5K L K4K 4,55 3,55 2,25 23,0 0,55 0,7 0,12 R 05.R L 05.L 5,0 1,0 1,25 25,4 4,8 05.MT MR/L R H4D L HJU 4,55 3,55 2,25 28,0 0,55 0,7 0,12 R 05.R L 05.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 5,1 5,0 0,75 1,0 15,2 5,1 05.MT MR/L R PG L DYW 4,85 3,65 2,35 18,0 0,45 0,57 0,09 R 05.R L 05.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 5,2 5,0 0,5 0,75 15,2 5,2 05.MT MR/L R E44 L PTP 4,95 3,75 2,45 18,0 0,35 0,43 0,06 R 05.R L 05.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 6,2 6,0 1,0 1,25 15,2 6,2 06.MT MR/L R T9 L PQ7 5,95 3,95 2,95 18,0 0,55 0,7 0,12 R 06.R L 06.L 6,0 1,25 1,5 15,2 6,2 06.MT MR/L R G92 L PQ 5,95 3,95 2,95 18,0 0,75 0,84 0,16 R 06.R L 06.L 6,0 1,25 1,5 20,3 6,2 06.MT MR/L R BDJ L FV2 5,95 3,95 2,95 23,0 0,75 0,84 0,16 R 06.R L 06.L 6,0 1,25 1,5 25,4 6,2 06.MT MR/L R BY1 L JGW 5,95 3,95 2,95 28,0 0,75 0,84 0,16 R 06.R L 06.L 6,0 1,5 1,75 15,2 6,2 06.MT MR/L R HZW L KQ 5,95 3,95 2,95 18,0 0,8 0,98 0,18 R 06.R L 06.L 6,0 1,5 1,75 20,3 6,2 06.MT MR/L R T5 L ECJ 5,95 3,95 2,95 23,0 0,8 0,98 0,18 R 06.R L 06.L 6,0 1,5 1,75 25,4 6,2 06.MT MR/L R C L B3N 5,95 3,95 2,95 28,0 0,8 0,98 0,18 R 06.R L 06.L Beellbeipiel // Orer Exmple: 05.MT MR GN39 (R = Reche uührung // Righ Hn Verion, GN39 = chneio // Gre) mx Conneccoe.imek.eu/ccoe Bie bechen ie ie zuäzlichen Hineie im Inobereich rech oben. Plee re he iionl noe menione in he inormion re on he op righ corner o hi pge. 72

3 imurn Kleineileberbeiung // mll Pr Mchining imurn > chneierkzeug // Cuing Tool Geinerehen, Mer. IO, Innen, Vollproil Herellung e vollänigen Geineproil mi noeniger Tiee. Threing, Mer. IO, Inernl, Full Proile For complee hre proile ih correc eph. bbilung zeig / Dring ho: 05.MT M R eigung (von) Pich ( o) b Bohrungurchm. o bore imeer rikelnuer Pr number irneie Klehler Toolholer ce Webcoe.imek.eu/ebcoe Deil IMTEK Turning Tool Type (lph-line) chniere (r) // Cuing prmeer (r) 0,02 /U./P. 309 Pene Klehler u eie // uible Toolholer on pge 15, 16, 17, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 30, 31, 32, 33, 35 P Legene u eie HM R Legen on pge b Bohrungurchm. // o bore imeer = 4,0 4,0 0,8 15,2 4,0 04.MT MR/L R G48 L GP0 3,75 3,0 1,85 0,43 18,0 0,5 0,07 R 04.R L 04.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 4,2 4,0 0,5 15,2 4,2 04.MT MR/L R M3 L PP 3,95 3,45 1,95 0,27 18,0 0,4 0,04 R 04.R L 04.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 4,8 5,0 1,0 15,2 4,8 05.MT MR/L R NF L NT3 4,55 3,55 2,25 0,54 18,0 0,6 0,08 R 05.R L 05.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 5,1 5,0 0,75 15,2 5,1 05.MT MR/L R P5 L BV5 4,85 4,15 2,4 0,4 18,0 0,5 0,06 R 05.R L 05.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 5,2 5,0 0,5 15,2 5,2 05.MT MR/L R GN4 L BNU 4,95 4,45 2,45 0,27 18,0 0,4 0,04 R 05.R L 05.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 6,2 6,0 1,0 15,2 6,2 06.MT MR/L R NZG L P6 5,95 5,05 2,95 0,54 18,0 0,6 0,08 R 06.R L 06.L 6,0 1,25 15,2 6,2 06.MT MR/L R NN L B2Z 5,95 4,8 2,95 0,67 18,0 0,7 0,1 R 06.R L 06.L 6,0 1,5 15,2 6,2 06.MT MR/L R DMY L DBX 5,95 4,5 2,95 0,81 18,0 0,8 0,12 R 06.R L 06.L 6,0 1,75 15,2 6,2 06.MT MR/L R PC1 L KJ7 5,95 4,3 2,95 0,94 18,0 0,9 0,14 R 06.R L 06.L 6,0 2,0 15,2 6,2 06.MT MR/L R K5N L N51 5,95 4,1 2,95 1,08 18,0 1,0 0,16 R 06.R L 06.L Conneccoe.imek.eu/ccoe imurn imurn DX imurn H2 imurn GX imurn E3 imurn E0 imurn E12 imurn FX imurn Decollege imurn O Beellbeipiel // Orer Exmple: 06.MT MR GN39 (R = Reche uührung // Righ Hn Verion, GN39 = chneio // Gre) nhng ppenix 73

4 imurn imurn DX imurn H2 imurn GX imurn E3 imurn E0 imurn E12 imurn FX imurn Decollege imurn Kleineileberbeiung // mll Pr Mchining imurn > chneierkzeug // Cuing Tool Geinerehen, Trpezge., Innen, Teilproil Teilproil ür Innen-Trpezgeine. Threing, Trpezoil, Inernl, Pril Proile Pril Proile or inernl Trpezoil Thre. bbilung zeig / Dring ho: 07.TR M R eigung (von) Pich ( o) b Bohrungurchm. o bore imeer rikelnuer Pr number irneie Klehler Toolholer ce Webcoe.imek.eu/ebcoe mx Deil (5 : 1) 30 IMTEK Turning Tool Type (lph-line) chniere (r) // Cuing prmeer (r) 0,02 /U./P. 309 Pene Klehler u eie // uible Toolholer on pge 17, 18, 20, 21, 22, 25, 27, 28, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36 P Legene u eie HM R Legen on pge b Bohrungurchm. // o bore imeer = 6,2 6,0 1,5 20,3 6,2 06.TR MR/L R F38 L BDP 5,95 3,5 2,95 23,0 0,6 0,9 0,5 R 06.R L 06.L 6,0 2,0 20,3 6,2 06.TR MR/L R Z9 L MPG 5,95 3,5 2,95 23,0 0,75 1,25 0,6 R 06.R L 06.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 7,2 7,0 2,0 20,3 7,2 07.TR MR/L R HK L K4J 6,95 5,05 3,45 23,0 0,75 1,25 0,59 R 07.R L 07.L 7,0 2,0 30,5 7,2 07.TR MR/L R GM5 L EG5 6,95 5,05 3,45 33,0 0,75 1,25 0,59 R 07.R L 07.L 7,0 3,0 20,3 7,2 07.TR MR/L R KCZ L JGN 6,95 4,55 3,45 23,0 1,1 1,75 0,69 R 07.R L 07.L 7,0 3,0 30,5 7,2 07.TR MR/L R PWE L KJD 6,95 4,55 3,45 33,0 1,1 1,75 0,96 R 07.R L 07.L Beellbeipiel // Orer Exmple: 07.TR MR GN39 (R = Reche uührung // Righ Hn Verion, GN39 = chneio // Gre) mx Conneccoe.imek.eu/ccoe imurn O nhng ppenix 74

5 imurn Kleineileberbeiung // mll Pr Mchining imurn > chneierkzeug // Cuing Tool Geinerehen, NPT, Innen, Teilproil Teilproil ür Innen-NPT-Geine. Threing, NPT, Inernl, Pril Proile Pril Proile or inernl NPT Thre. bbilung zeig / Dring ho: 06.NP M R Gng/Zoll Thre/inch b Bohrungurchm. o bore imeer irneie Klehler Toolholer ce rikelnuer Pr number Deil (10 : 1) Webcoe.imek.eu/ebcoe IMTEK Turning Tool Type (lph-line) chniere (r) // Cuing prmeer (r) 0,02 /U./P. 309 Pene Klehler u eie // uible Toolholer on pge 17, 20, 21, 22, 25, 27, 28, 30, 31, 32, 33, 35 P Legene u eie HM R Legen on pge 6, ,2 6,2 06.NP MR/L R C4 L MGC 5,95 3,95 2,95 18,0 1,0 1,0 R 06.R L 06.L 6, ,2 6,2 06.NP MR/L R PHY L M4Y 5,95 3,95 2,95 18,0 0,8 1,35 R 06.R L 06.L Conneccoe.imek.eu/ccoe imurn imurn DX imurn H2 imurn GX imurn E3 imurn E0 imurn E12 imurn FX Beellbeipiel // Orer Exmple: 06.NP MR GN39 (R = Reche uührung // Righ Hn Verion, GN39 = chneio // Gre) imurn Decollege imurn O nhng ppenix 75

6 imurn Kleineileberbeiung // mll Pr Mchining imurn > chneierkzeug // Cuing Tool Geinerehen, UN, Innen, Teilproil Teilproil ür Innen-UN-Geine. imurn imurn DX imurn H2 imurn GX imurn E3 imurn E0 imurn E12 imurn FX imurn Decollege Threing, UN, Inernl, Pril Proile Pril Proile or inernl UN Thre. bbilung zeig / Dring ho: 06.UN M R Gng/Zoll Thre/inch b Bohrungurchm. o bore imeer rikelnuer Pr number irneie Klehler Toolholer ce Webcoe.imek.eu/ebcoe Deil (10 : 1) IMTEK Turning Tool Type (lph-line) chniere (r) // Cuing prmeer (r) 0,02 /U./P. 309 Pene Klehler u eie // uible Toolholer on pge 15, 16, 17, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 30, 31, 32, 33, 35 P Legene u eie HM R Legen on pge b Bohrungurchm. // o bore imeer = 4,2 4, ,2 4,2 04.UN MR/L R F1W L Q 3,95 2,95 1,95 18,0 0,45 0,49 0,08 R 04.R L 04.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 5,2 5, ,2 5,2 05.UN MR/L R PZB L N8 4,95 3,75 2,45 18,0 0,55 0,64 0,1 R 05.R L 05.L 5, ,2 5,2 05.UN MR/L R EH2 L NN 4,95 3,75 2,45 18,0 0,45 0,49 0,08 R 05.R L 05.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 6,2 6, ,2 6,2 06.UN MR/L R 4 L DKY 5,95 3,95 2,95 18,0 0,9 0,97 0,16 R 06.R L 06.L 6, ,2 6,2 06.UN MR/L R CDX L DTJ 5,95 3,95 2,95 18,0 0,55 0,64 0,1 R 06.R L 06.L Beellbeipiel // Orer Exmple: 06.UN MR GT45 (R = Reche uührung // Righ Hn Verion, GT45 = chneio // Gre) Conneccoe.imek.eu/ccoe imurn O nhng ppenix 76

7 imurn Kleineileberbeiung // mll Pr Mchining imurn > chneierkzeug // Cuing Tool Geinerehen, UNC, Innen, Vollproil Herellung e vollänigen Geineproil mi noeniger Tiee. Threing, UNC, Inernl, Full Proile For complee hre proile ih correc eph. bbilung zeig / Dring ho: 04.UN M R Gng/Zoll Thre/inch b Bohrungurchm. o bore imeer rikelnuer Pr number irneie Klehler Toolholer ce Webcoe.imek.eu/ebcoe Deil IMTEK Turning Tool Type (lph-line) chniere (r) // Cuing prmeer (r) 0,02 /U./P. 309 Pene Klehler u eie // uible Toolholer on pge 15, 16, 17, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 30, 31, 32, 33, 35 P Legene u eie HM R Legen on pge b Bohrungurchm. // o bore imeer = 4,0 4, ,2 4,0 04.UN MR/L R JWJ L D3Q 3,75 2,95 1,85 0,49 18,0 0,907 0,6 0,1 R 04.R L 04.L 4, ,2 4,0 04.UN MR/L R 5 L NE9 3,75 2,95 1,85 0,43 18,0 0,794 0,55 0,1 R 04.R L 04.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 4,2 4, ,2 4,2 04.UN MR/L R CKF L PQ 3,95 3,05 1,95 0,57 18,0 1,058 0,65 0,13 R 04.R L 04.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 5,2 5, ,2 5,2 05.UN MR/L R JXH L TV1 4,95 3,95 2,45 0,69 18,0 1,27 0,7 0,16 R 05.R L 05.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 6,2 6, ,2 6,2 06.UN MR/L R GVT L EVU 5,95 4,55 2,95 0,98 18,0 1,814 0,9 0,23 R 06.R L 06.L 6, ,2 6,2 06.UN MR/L R MTC L GN9 5,95 4,75 2,95 0, 18,0 1,588 0,85 0,2 R 06.R L 06.L 6, ,2 6,2 06.UN MR/L R K2J L FD2 5,95 4,85 2,95 0,76 18,0 1,411 0,75 0,18 R 06.R L 06.L Beellbeipiel // Orer Exmple: 05.UN MR GT45 (R = Reche uührung // Righ Hn Verion, GT45 = chneio // Gre) eigung (von) Pich ( o) Conneccoe.imek.eu/ccoe imurn imurn DX imurn H2 imurn GX imurn E3 imurn E0 imurn E12 imurn FX imurn Decollege imurn O nhng ppenix 77

8 imurn imurn DX imurn H2 imurn GX imurn E3 imurn E0 imurn E12 imurn FX imurn Decollege imurn O nhng ppenix imurn Kleineileberbeiung // mll Pr Mchining imurn > chneierkzeug // Cuing Tool Geinerehen, Whiorh, Innen, Vollproil Herellung e vollänigen Geineproil mi noeniger Tiee oie Kop- un Fußrien. Threing, Whiorh, Inernl, Full Proile For complee hre proile ih correc eph, op riu n boom riu. bbilung zeig / Dring ho: 06.B MR Gng/Zoll Thre/inch b Bohrungurchm. o bore imeer irneie Klehler Toolholer ce rikelnuer Pr number R Webcoe.imek.eu/ebcoe Deil 55 R R IMTEK Turning Tool Type (lph-line) chniere (r) // Cuing prmeer (r) 0,02 /U./P. 309 Pene Klehler u eie // uible Toolholer on pge 16, 17, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 27, 28, 30, 31, 32, 33, 35 P Legene u eie HM R Legen on pge b Bohrungurchm. // o bore imeer = 5,2 5, ,2 5,2 05.B MR/L R JK L PD 4,95 3,75 2,45 0,677 18,0 1,058 0,145 0,8 R 05.R L 05.L 5, ,2 5,2 05.B MR/L R F70 L FBU 4,95 3,75 2,45 0,625 18,0 0,977 0,134 0,8 R 05.R L 05.L 5, ,2 5,2 05.B MR/L R BB4 L GQ 4,95 3,75 2,45 0,581 18,0 0,907 0,124 0,8 R 05.R L 05.L b Bohrungurchm. // o bore imeer = 6,2 6, ,2 6,2 06.B MR/L R HFD L NY 5,95 3,95 2,95 0,856 18,0 1,337 0,183 1,0 R 06.R L 06.L 6, ,2 6,2 06.B MR/L R HVF L VT 5,95 3,95 2,95 0,813 18,0 1,27 0,174 1,0 R 06.R L 06.L 6, ,2 6,2 06.B MR/L R GE L KD7 5,95 3,95 2,95 0,739 18,0 1,155 0,158 1,0 R 06.R L 06.L 6, ,2 6,2 06.B MR/L R KC7 L FWW 5,95 3,95 2,95 0,677 18,0 1,058 0,145 0,8 R 06.R L 06.L 6, ,2 6,2 06.B MR/L R MD L J45 5,95 3,95 2,95 0,625 18,0 0,977 0,134 0,8 R 06.R L 06.L 6, ,2 6,2 06.B MR/L R FKD L 9Q 5,95 3,95 2,95 0,581 18,0 0,907 0,124 0,8 R 06.R L 06.L Beellbeipiel // Orer Exmple: 06.B MR GN39 (R = Reche uührung // Righ Hn Verion, GN39 = chneio // Gre) eigung (von) Pich ( o) R Conneccoe.imek.eu/ccoe 78

Futtertype: Kitagawa HOH-06

Futtertype: Kitagawa HOH-06 Kitagawa HOH-06 B H L kg/satz Typ dent-nr. Werkstoff 32 32 72 1,1 BQ06 215006 32 38 72 1,6 BO06 215106 32 57 72 3,5 DJ06 215506 32 32 82 1,3 PT06 215016 32 38 72 1,6 HJ02 200801 32 57 72 3,5 HJ03 200803

Mehr

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA-Newsletter Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA Newsletter - 1 - INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS...2 AUSGABE JUNI 2008...3 Inhaltsverzeichnis... 3 Artikel... 4 AUSGABE AUGUST 2008...11 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Aufkleber der Gruppe:

Aufkleber der Gruppe: Praxis 9 Theorie Bewertung.doc Situation: Theorie A e m e F g e ng nom ne ol n: A nm e r k ung : D i e g e s t e l l t e n A u f g a be n w e r d e n n a c h d e n a k t u e l l g ü l t i g e n L e h r

Mehr

! " # $! %&' () * +, - +, *, $! %.' ()* +, (( / * +, * +, 0112

!  # $! %&' () * +, - +, *, $! %.' ()* +, (( / * +, * +, 0112 ! " # $! %&' () * +, - +, *, $! %.' ()* +, (( / * +, * +, 0112 + $ 3! " 4 5 6 78 12 0119 + ( $! %.' () * +, 5! ) + +":(: *" 4+ ' ; < 4 " : 3 %: +! %! " + ( =:6

Mehr

MAGAZIN. Sonne im Netz EWG INFORMATIONEN DER BKW GRUPPE. Mitmachen und gewinnen! Begegnung mit der Sonnenkraft

MAGAZIN. Sonne im Netz EWG INFORMATIONEN DER BKW GRUPPE. Mitmachen und gewinnen! Begegnung mit der Sonnenkraft K MZ /1. /01 MZ M D K z y pk bb k D k z: ä? M! MZ /1 MZ /1, Vpä kzäk pv k Köp. bk k bü b. ö v V D,, Db, K. D p, z v bbk, k b. b, b D b k. D x bzm ä, b üb- v k, p. j b ä kp. - z k. pz : b b -Mz kä v vk,

Mehr

Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald

Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald Sachstandsbericht 2004 PR O F. D R. M A N FR ED JÜ RG EN M A TS CH K E G R EI FS W A LD 20 04 Im pr es su m ISBN 3-86006-209-3

Mehr

Durchflussmessgeräte SITRANS F

Durchflussmessgeräte SITRANS F SITRANS F O delta p - Drosselgeräte Anwendungsbereich Geeignet für nichtaggressive und aggressive Gase, Dämpfe und Flüssigkeiten; -60 bis +00 C. Aufbau Zwei Fassungsringe mit auswechselbarer Messscheibe

Mehr

http://hdl.handle.net/2027/uc1.b5045265 http://www.hathitrust.org/access_use#pd-us-google

http://hdl.handle.net/2027/uc1.b5045265 http://www.hathitrust.org/access_use#pd-us-google n r t d f r b r@ p nn. d ( n v r t f P nn lv n n 20 0 2 4:00 T P bl D n n th n t d t t, l d t z d http:.h th tr t. r pd l Z r n t d r rz l näl d n hl h n b t B rü ht n d r f n r n V rz n n F r n p l. H,

Mehr

! " # $ % & '( ) * +, %-.

!  # $ % & '( ) * +, %-. ! # % & '( ) * +, %-. (1,,,2+( +( &323 3+ 4,5&67& 67& 8 9 9!3 :!+ : '!; (? 993+ : 3+ : @ : 3+ :8 3!,4 999 : A& : : 7B :) 3!,4 9CD+2+ + :D++ :>9272E ' '1D+33 ' 1D+3 ')1(3 '1( '>13 '1 9!3

Mehr

e d m m = D d (E e (m)) D d E e m f c = f(m) m m m 1 f(m 1 ) = c m m 1 m c = f(m) c m c m b b 0, 1 b r f(b, r) f f(b, r) := y b r 2 n, n = pq ggt (p, q) = 1 p q y n f K f(x + y) = f(x) + f(y) f(x y) =

Mehr

STAHLSORTENVERGLEICH Revision 0, Mai 2011

STAHLSORTENVERGLEICH Revision 0, Mai 2011 KUNDENINFORMATION STAHLSORTENVERGLEICH Revision 0, Mai 2011 Mit der nachfolgenden Tabelle zum Vergleich ehemals gültiger zu aktuell gültigen Normen möchte Dillinger Hütte GTS seinen Kunden bei der Stahlbestellung

Mehr

:Q"9H:>H5 GD# W@O@ D 5 GD )DWW 7H @=DWW 4G D =DWW 7H @JDWW 4G >D @WDWW 7H @JDWW 4G TTTDHM'T D%' 7MM' 2' '< 7' '7 P"4P

Mehr

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN sm: V ERTELLE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd V ERTELLE hszhs: ELETU VOREE. md. ERTELLE EER V 4 WETERE FORMTOE

Mehr

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp zeppelin university Hochschule zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik ussionspapiere der zeppelin university zu schnitt diskussionspapiere der zepp lin university zu schnitt diskussionspa iere der zeppelin

Mehr

Preisliste w a r e A u f t r a g 8. V e r t r b 8. P C K a s s e 8. _ D a t a n o r m 8. _ F I B U 8. O P O S 8. _ K a s s a b u c h 8. L o h n 8. L e t u n g 8. _ w a r e D n s t l e t u n g e n S c h

Mehr

+++++++++++++++++++++++++++++++#

+++++++++++++++++++++++++++++++# !"!#$ %& ' ' ( * +++++++++++++++++++++++++++++++#!"#++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++# $%"&+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++$

Mehr

das Infomagazin des Vereins DIE ALTERNATIVE 40 Jahre Sozialtherapie ULMENHOF

das Infomagazin des Vereins DIE ALTERNATIVE 40 Jahre Sozialtherapie ULMENHOF k Ifz V DIE ALTERNATIVE 40 J Szp ULMENHOF I Dk fü 40 J V. W k I z fü I Uüz v 40 J. Ip Ak 24 2012 V fü f Sp DIE ALTERNATIVE I Af 9000 Rk DIE ALTERNATIVE Ly & Gfk C Güf & f-fk. E: W! 02 P Bk, G ALTERNATIVE

Mehr

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr.

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr. 3. Rff SÜDWES d Ep.V. (E) D üfh d khf zh fü Bd (f Objk) D. Bh 11. Okb 2011, S Übbk 1. Gd d üf- d Übwhpfh 2. fb d üfh 3. Bhhw: D üfh d khf: fd fü d fh 4. W Hw 2 2011 D h GmbH Whfpüfhf 1. Gd d üf- d Übwhpfh

Mehr

Entwicklung der Privathaushalte 2011 bis 2030

Entwicklung der Privathaushalte 2011 bis 2030 Entwicklung der Privathaushalte 2011 bis 2030 Modellrechnungsergebnisse für den Regierungsbezirk Düsseldorf 1 Methodik der Modellrechnung zur Entwicklung der Privathaushalte Datenbasis: -Bevölkerungsvorausberechnung

Mehr

CSR in der Supply Chain. Herausforderungen und Ansatzpunkte für Unternehmen

CSR in der Supply Chain. Herausforderungen und Ansatzpunkte für Unternehmen Thomas Loew CSR in der Supply Chain. Herausforderungen und Ansatzpunkte für Unternehmen Projektpartner: future e.v. Umweltinitiative von Unternehme(r)n Gefördert durch: ! " # $ " %"&"!'( % ) ' * +, " -

Mehr

Fjällräven live erleben und testen

Fjällräven live erleben und testen Ökök ü Fjää k Ökök ü 5 J Lk k - ü Fjää ß Fjää ü ä Fjää - k Fjää k Rkäk äk ß x k z äk 5 C ö z 8 k/ I k z xk k Fjää - j ä k F k Fjää! ä Ck L L L k z ä z P R ü»f«l L»«ü»«k üz» ü«ß U k k j ß k R k ö R ü L

Mehr

Organisationsentwicklung und Personalentwicklung im Qualitätsmanagement der Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens am Beispiel Altenhilfe

Organisationsentwicklung und Personalentwicklung im Qualitätsmanagement der Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens am Beispiel Altenhilfe Joachim F.W. Müller Organisationsentwicklung und Personalentwicklung im Qualitätsmanagement der Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens am Beispiel Altenhilfe Rainer Hampp Verlag München und Mering

Mehr

IMMOWARE. Immobilien einfach online verwalten. Intelligentes Immobilienmanagement mit Software als Service.

IMMOWARE. Immobilien einfach online verwalten. Intelligentes Immobilienmanagement mit Software als Service. Immobilien einfach online valn. Inlligens Immobilienmanagement mit oftare als vice. Immobilien einfach online valn. Imm und üball. Immoare24 ist die professionelle Branchenlösu für die Immobilienirtschaft,

Mehr

Gastgeberverzeichnis. Hotels Gasthöfe Pensionen Privatzimmer Ferienwohnungen. www.deggendorf.de

Gastgeberverzeichnis. Hotels Gasthöfe Pensionen Privatzimmer Ferienwohnungen. www.deggendorf.de Gvz Gö P Pvz F 2015 2 Ly, K, p Ly, K, p 3 800 ö! v D, k, Mpk V y D L D, Vk ü z, Nä z T Ö k N, z F Fz-J- Mü, D Pz M Ep, F D z N v Mök Fz E v Kö N M, G y pä D ö kk ü, Tü, ä äz, z k Ny,, G Nz I, Tp G D, ü

Mehr

Übersicht der Unterscheidungsbuchstaben bei BR-Stempel

Übersicht der Unterscheidungsbuchstaben bei BR-Stempel Allgemeine Erklärungen: Diese Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Schreib- oder Übertragungsfehler sind möglich. Alle Unterscheidungsbuchstaben wurden von der Post genannt oder liegen

Mehr

! " # $ %&'%%! " ( ) ) ) * +, # +%%%

!  # $ %&'%%!  ( ) ) ) * +, # +%%% !"#$ %&'%%! "()) )*+,#+%%% -./)) " )0 ) "-"# *. # ).3- # -..)0# ) *0 )-.$)$ email: abrahamh@ruf.uni-freiburg.de 5(6-07/8(5- HALBLEITERBAUELEMENTE...4 Dioden... 4 Schottky-Dioden... 6 Z-Diode... 7 Schaltungen...

Mehr

"!f. dum du. nff. dum Oh hoh- a\ mit ei - nem ir - ren. ich ei - ne Band auf und. du d; dum Oh hoh. ba da bada da da_.

!f. dum du. nff. dum Oh hoh- a\ mit ei - nem ir - ren. ich ei - ne Band auf und. du d; dum Oh hoh. ba da bada da da_. t66 66. Mit 66 Jahren Tenor I ) = 2o 1I :;'.1' ; @F "!t f Musik: Udo Jürgens Text: Wolfgang Hofer Arr.: Oliver Gies Tenor II Bariton m "!f ba bam ba m - ba m - ba m _ ba m ba m _ ba m f "f Bass m "!f -

Mehr

AVK Arbeitsvorbereitung und Kalkulation

AVK Arbeitsvorbereitung und Kalkulation Inhalsverzeichnis: Thema Unerpunk Seie Beriebswirschafliche rundgrößen Wirschaflichkei 1-2 Produkiviä 1-2 Renabiliä allgemein 1-2 igenkapialrenabiliä 1-2 esamkapialrenabiliä 1-2 Fixe Variable Kosen Fixkosen

Mehr

Fächerbezeichnung. Abk. Zerspanungsmech. Industriemech. Maschinen- u. Anlagenf. BFW / HBFW /BQS. Einzelhandelskfl. Automobilkfl. Industriekfl.

Fächerbezeichnung. Abk. Zerspanungsmech. Industriemech. Maschinen- u. Anlagenf. BFW / HBFW /BQS. Einzelhandelskfl. Automobilkfl. Industriekfl. mit Abkürzungen im Stundenplan Abk. Maschinen- u. Anlagenf. AE Anwendungsentwicklung X AH Automatisierung und Hardwaredesign X AM Automatisierungstechnik X AN Arbeitsabläufe planen X AS Anwendungsentwicklung

Mehr

!"#$%&"'()*'+,*-.*"&/$&*0"$.+ 12/+3"./+ + !"#$%&'("))*#"+#,$ -.$/.++$,0&'$1#(.+02#3$

!#$%&'()*'+,*-.*&/$&*0$.+ 12/+3./+ + !#$%&'())*#+#,$ -.$/.++$,0&'$1#(.+02#3$ !"#$%&"'()*',*-.*"&/$&*0"$. 12/3"./!"#$%&'("))*#"#,$ -.$/.$,0&'$1#(.02#3$ [M*0'"()&,*-.*"&/$&*0"$. 43"./"5)$.&78//*5&$090*#"&' :;

Mehr

ISAN System: 9 ISAN BARCODE

ISAN System: 9 ISAN BARCODE sm: 9 BRODE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd 9 BRODE hszhs: ELETU VOREE. md. d ds Bds fü spzfshs Wk ( / V)

Mehr

BONUS MALUS SYSTEME UND MARKOV KETTEN

BONUS MALUS SYSTEME UND MARKOV KETTEN Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften, Fachrichtung Mathematik, Institut für Mathematische Stochastik BONUS MALUS SYSTEME UND MARKOV KETTEN Klaus D. Schmidt Ringvorlesung TU Dresden Fakultät MN,

Mehr

Vergleich Fachgymnasium. Die Mainzer Studienstufe am Privaten Gymnasium Marienstatt. Voraussetzungen. Vergleich Fachoberschule

Vergleich Fachgymnasium. Die Mainzer Studienstufe am Privaten Gymnasium Marienstatt. Voraussetzungen. Vergleich Fachoberschule Die Mainzer Studienstufe am Privaten Gymnasium Marienstatt Vergleich Fachgymnasium Wahlmöglichkeiten Abiturtermin neu einsetzende 2. Fremdsprache Ulrike Becher-Sauerbrey David Brungs Voraussetzungen Vergleich

Mehr

Speicherung linguistischer Korpora in Datenbanken

Speicherung linguistischer Korpora in Datenbanken Einführung XML in Dtennken Eigener Anstz Auswertung Speiherung linguistisher Korpor in Dtennken Thorsten Vitt 22. Novemer 2004 Thorsten Vitt Speiherung linguistisher Korpor in Dtennken Einführung XML in

Mehr

$%%#% -23 *'4&+*33&+& &'5+&'2+4&+!! " " )01 #!! -+.)*" -+.6,)*!,!' #!! -+. 8 +/)*',,! #!! " = +/ #!! 74!%*0%(** #!! " 8!'.DE!4;)*

$%%#% -23 *'4&+*33&+& &'5+&'2+4&+!!   )01 #!! -+.)* -+.6,)*!,!' #!! -+. 8 +/)*',,! #!!  = +/ #!! 74!%*0%(** #!!  8!'.DE!4;)* !"## $%%#% &')*+',&)-.*)-)*+ &'+-/*'- )01-23 *'4&+*33&+& &'5+&'2+4&+!! " " #!!$!%&!')* +, )*)!) #!! -+. +/!*!')& &)* #!+/!, )** 0! %1 2*) 0!34) ** # 5 )) #!! -+.)*" -+.6,)*!,!' "74!)*8 #!! -+. 8 +/)*',,!

Mehr

13.12.2015-20.12.2015

13.12.2015-20.12.2015 13.12.2015-20.12.2015 Liebe Schwestern und Brüder! So singen wir am dritten Advent. Was soll das bedeuten: Nun tragt eurer Güte hellen Schein weit in die dunkle Welt hinein...? Eigentlich nicht sehr schwer

Mehr

8. Deutscher Außenwirtschaftstag 2009. Good New Europe. Märkte der Zukunft. Partnerland Frankreich. Kongress, Fachausstellung und Kontaktbörse

8. Deutscher Außenwirtschaftstag 2009. Good New Europe. Märkte der Zukunft. Partnerland Frankreich. Kongress, Fachausstellung und Kontaktbörse 8. D Aß 2009 G N p M Z P F K F Kö 24. 25. Nvm 2009 C Cm Bm T Bv D xp S F H Bm 02 03 16:00-18:00 U Pm K-S CCB 8. D Aß 2009 D 24. Nvm 2009 09:30 U Aü Gm (Tm ) 13:00 U ö A 14:00-15:30 U ö 8. D Aß p v H U

Mehr

Dein Kurzzeiteinsatz bei Boccs. Infomappe

Dein Kurzzeiteinsatz bei Boccs. Infomappe D Kzzz B Ipp C (S) v kö W ü S S H I z Jz S S ä z Kp v z S ö v S D P HIV- k ä Mä Cp (v) Sä D L R v K k v Sz I Cp z Nö B I Z BOCCS H ü kö BOCCS T ü v B S L z W ü K S z ö ß P z P D Pk S D P ß üz z K S ö D

Mehr

Zahnräder mit gefräster Verzahnung Modul 1,5 4 Gearwheels with milled teeth module 1,5 4

Zahnräder mit gefräster Verzahnung Modul 1,5 4 Gearwheels with milled teeth module 1,5 4 Zahnräer mit gefräster Verzahnung Moul 1,5 4 Gearwheels with mille teeth moule 1,5 4 schräg verzahnt, linkssteigen9 31' 42", vorgebohrt helical tooth system, left-han, 19 31 42", prebore b Ck45 N b 1 Gearing

Mehr

Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte

Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte Anlage F-PEPP zum Entgeltkatalog für das Universitätsklinikum Aachen Katalog der krankenhausindividuellen PEPP- Zusatzentgelte ZE Bezeichnung OPS Text Betrag ZP2015-01 3) Elektrokrampftherapie [EKT] 8-630*

Mehr

Zwei Motetten Op. 74

Zwei Motetten Op. 74 orano lto enor ass 1. Langsam ausdruksvol # um um ist das Liht ge ge en dem Zei Motetten O. 7 ür gemishten Chor a aella Phili itta geidmet um ist das Liht gegeen dem Mühseligen um um # um um. um um (Pulished

Mehr

Herzlich Willkommen ! " $' #$% (!)% " * +,'-. ! 0 12" 12'" " #$%"& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267

Herzlich Willkommen !  $' #$% (!)%  * +,'-. ! 0 12 12'  #$%& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267 Page 1/1 Herzlich Willkommen! " #$%"&! " $' #$% (!)% " * +,'-. /!' '-! 0 12" 12'" 2! 2' 3 45267 2-5267 -26 89 : 9; ;/!!' 0 '6'!!2' 2(' '' ' &! =>! = / 5,?//'6 20%! ' 6', 62 '! @ @! &> $'( #'/

Mehr

ERP ERP ERP. Jahresinhaltsverzeichnis 2015. Jahresinhaltsverzeichnis 2015. GITO Verlag 2015. GIT Jetzt Probeheft anfordern unter erp.gito.

ERP ERP ERP. Jahresinhaltsverzeichnis 2015. Jahresinhaltsverzeichnis 2015. GITO Verlag 2015. GIT Jetzt Probeheft anfordern unter erp.gito. Jvz 25 -J ä -J ä 5 25 3/p2 w, fü B 5v -Sy S 6-672 5 v -Sy www.p-. ISS 8 B5 5 2 / 2. -672 fü 2 xpw fü x -Sy S D / C C 5 4/2 Dz 25 ISS 86-6725 D. K Sw v G J é Sü IL GH V O I G / f. GIO GIO GIO O GI V Jz

Mehr

CultureWaves weltweite kulturübergreifende Unterstützung

CultureWaves weltweite kulturübergreifende Unterstützung Unternehmensprofil CultureWaves weltweite kulturübergreifende Unterstützung Seit 1999 unterstützt CultureWaves Unternehmen in ihrer internationalen Zusammenarbeit sowie bei Veränderungs- und Internationalisierungsprozessen.

Mehr

Welche Informationen N e w s K o mpa s s G mb H s a m melt und wie wir die D aten verwenden

Welche Informationen N e w s K o mpa s s G mb H s a m melt und wie wir die D aten verwenden Daten s chutzinformation V i el e n D a n k f ür I hr I nt e r e s s e a n u n s e r e r W e b s it e u n d u n s e r e A n g e b o t e s o w i e I hr V e rtr a u e n i n u n - s e r U n t e r n e h m

Mehr

Hartfolien- Verpackungen öffnen

Hartfolien- Verpackungen öffnen Mxr rg 20 E pr Tropf Spülttl d tw Wr 28 d Mxr gb, fx, pül, br! 29 Hlt & Rg Hlt & Rg 19 Swrg, w gwßtr Doöffr gkft wrd. Hrtfol- Vrpkg öff B Stbxr fktort d Przp bfll, w d Wr d Spülttl Br gbt. I Hrtfol gwßt

Mehr

! " " " # $ % $ & ' ( & ) & *++,

!    # $ % $ & ' ( & ) & *++, ! # $%$& '( &)&++, - &. $ / 0' '/ %$& #1 2$ 3 40/ / (3 )0'' 5 1& $ 3 # ) / 0 /. $1% #1%1 0 4 1+32$4 /) 0 71 1 4 ' 0 7 10# #& $ %$ & &)&++, '( &# ) 7 )#)8 )/ )/ )))7 )#9)/ 9& / &- - - / - & 1: ; & <

Mehr

Treepodia Smart Video Technologie

Treepodia Smart Video Technologie T Tchnlg Pukv zu Knvngung un zu Ezlung vn EO-Effkn Dl. Inf. An Bn T n Duchln bn@. www.. Tl. 0221 400689008 Mbl. 0173 310 36 18 Fx. 0221 400689009 1 Übblck glch vc Fllun Hw T 2 Übblck glch vc Fllun Hw T

Mehr

DeRsrtle Frrruo. in diesenkulturennicht über die sexuell. Weil man traditionsgemäß Krankheitenspricht,wird HIV bzw.

DeRsrtle Frrruo. in diesenkulturennicht über die sexuell. Weil man traditionsgemäß Krankheitenspricht,wird HIV bzw. DeRsrtle Frrruo n desenkulturenncht über de sexuell Wel man tradtonsgemäß Krankhetensprcht,wrd HIV bzw. AIDS auchals,,der übertragenen stlle Fend"bezechnet. Es bestehterheblcheraufklärungsbedarf, um über

Mehr

This PDF is part of the new SIMTEK main catalog 2012/2013 with 608 pages. The following link leads to complete the main catalog.

This PDF is part of the new SIMTEK main catalog 2012/2013 with 608 pages. The following link leads to complete the main catalog. Diese PDF ist ein Teilereic des neuen SIMTEK Gesamtkatalogs 2012/2013 der insgesamt 608 Seiten umasst. Unter olgendem ink können Sie diesen Gesamtkatalog erunterladen. Tis PDF is part o te new SIMTEK main

Mehr

SACHSEN. Kleine Anfrage des Abgeordneten Sebastian Wippel, AfD-Fraktion

SACHSEN. Kleine Anfrage des Abgeordneten Sebastian Wippel, AfD-Fraktion STAATSMIISTEUM ÜES IER Freitaat SACHSE DerStaatmiter SÄCHSISCHE STAATSMIISTERIUM DES IER 195 Dreden Präidenten de Sähihen Landtae Herrn Dr. Matthia Rößer Bernhard-von-Ldena-Patz 1 167 Dreden Aktenzeihen

Mehr

Kann man mit dem öffentlichen Beschaffungswesen Lehrstellen fördern?

Kann man mit dem öffentlichen Beschaffungswesen Lehrstellen fördern? Working Paper No. 85 Kann man mit dem öffentlichen Beschaffungswesen Lehrstellen fördern? Mirjam Strupler Leiser und Stefan C. Wolter!#$%&'#()(*+,&#-.* /01*2*/'(#(3(*4,&*0%(&#%5'6#&('-.74('8%.&%* Leading

Mehr

"Capital Markets & Risk Management" (8611)

Capital Markets & Risk Management (8611) Wirtschaftswissenschaftlies Zentrum der Universität Basel "Capital Markets & Risk Management" (8611) Dozenten: Prof. Dr. Heinz Zimmermann Dr. Patrick Wegmann Wintersemester 00/003 Inhalt! "#$% &#$'() *!+,

Mehr

vertreten arbeiten an (1,1) (1,1) (1,10) (1,1) (1,3) Abteilung Angestellter Projekt (0,2) Name Gehalt

vertreten arbeiten an (1,1) (1,1) (1,10) (1,1) (1,3) Abteilung Angestellter Projekt (0,2) Name Gehalt !" #$% &'() +*),- ##.0/1324$ #56 879*:? @& BADC, #E +E #. &)GFH @ I J J; 8/1$% 9):$SIRJ O2T ):$ #5# @ E BIZ [ #:# &)]FH 3@#KZ5 )5(^* _PR3>$@S

Mehr

CITY TRIP. Inhalt. Liverpool entdecken 61. Auf ins Vergnügen 7. Am Puls der Stadt 45. Erlebenswertes im Zentrum 62

CITY TRIP. Inhalt. Liverpool entdecken 61. Auf ins Vergnügen 7. Am Puls der Stadt 45. Erlebenswertes im Zentrum 62 v Hp + 119 T b x K G ub T LIVEOOL F b v pu L v F K T Lvp Hp + 121 K E G Gu H u up- N O H Ep b Tp L Vbp A,, Tpp u A57 If N, K EXTATI Lu uf u uf Lvp fü Gup u E b -- Lvp f I f A57 F L u L Gü F Au K p v f

Mehr

Beginn Gesuchter Kurs Access Arbeiten mit Abfragen Do 11.08.2011 (zeigt immer den nächsten Termin an)

Beginn Gesuchter Kurs Access Arbeiten mit Abfragen Do 11.08.2011 (zeigt immer den nächsten Termin an) Beginn Gesuchter Kurs Access Arbeiten mit Abfragen Do 11.08.2011 (zeigt immer den nächsten Termin an) Access Arbeiten mit Abfragen Do 11.08.2011 09:00 Do 11.08.2011 Access Arbeiten mit Abfragen Di 06.09.2011

Mehr

D"&..&%"' 1%&&0 %%" 1&-"&& 1%

D&..&%' 1%&&0 %% 1&-&& 1% 13! % % % &"'& &( &%") *+ %,'-%&"-"'". /&".%0 %.1&.%% "2/ 31% ""%&- "#$%&&'()!* &-"% "2"&& "2 & &&5&%. +%,,%-(* &&%. %2"% 8"./"9"/&%&*.%&%"',(.)* :"&&&.0.%&%-%&(+2% &&% %"%&- ;,/01%(* "&

Mehr

Institut für Anlagen und Systemtechnologien (IAS) Institut für Marketing (IfM)

Institut für Anlagen und Systemtechnologien (IAS) Institut für Marketing (IfM) nstitut für Anlagen und Systemtechnologien (AS) nstitut für Marketing (fm) Heribert Meffert Bibliothek des Marketing Center Münster (MCM) 2. Etage (Raum 210 ) B - Business to Business Marketing - nternationales

Mehr

?FK<C J:?N<@Q<I?F=# J@CJ$D8I@8 QLI :BC<?E<E LE; ><E@<JJ<E

?FK<C J:?N<@Q<I?F=# J@CJ$D8I@8 QLI :BC<?E<E LE; ><E@<JJ<E séêä~åç=péçêí=h=hìäíìê=mçëí=påüïéáòs ^ëëçåá~íáçå=péçêí=h=`ìäíìêé=mçëíé=pìáëëés ^ëëçåá~òáçåé=péçêí=h=`ìäíìê~=mçëí~=pîáòòéê~s ïïïkîëâéëkåü MQ=L=OMNM kéïëiéííéê dêéåòωäéêëåüêéáíéåçé=éìêçé áëåüé=hìäíìê=ü~ìíå~ü=ãáíéêäéäéå=>

Mehr

Netzpläne und Gantt-Diagramme. Vorlesung Projektmanagement Wolfgang Kowarschick

Netzpläne und Gantt-Diagramme. Vorlesung Projektmanagement Wolfgang Kowarschick Netzpläne und Gantt-iagramme Vorlesung Projektmanagement Wolfgang Kowarschick . eispiel VKN nicht kritisch kritisch sname frühester termin auer spätester termin Nr. Name auer nfang Ende Vorgänger Phasenstart

Mehr

ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2015

ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2015 v. Jugd Böckig Fzt Poga 2015 Zltlag fü 9-13 Jähig 2. - 15. August 2015 Wi sog fü gaos ud uvgsslich Fzt i Mt ds Hohloh Walds, i Etthaus kl gütlich Dof. Dikt vo Bauhof ba gibt s täglich fischst Milch du

Mehr

ISAN System: 8 TEMPORÄRE ISAN ERSTELLEN (ISAN IN-DEV)

ISAN System: 8 TEMPORÄRE ISAN ERSTELLEN (ISAN IN-DEV) sm: 8 TEMPORÄRE ERTELLE ( DEV) Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. 8 TEMPORÄRE ERTELLE ( DEV) ELETU VOREE. md. D s hszhs:.. DEV FÜR E EZELE WERK 4.. DEV FÜR EE

Mehr

Hinweise und Informationen zum Inhalt der Musterseiten dieser Datei

Hinweise und Informationen zum Inhalt der Musterseiten dieser Datei Hinweise und Informationen zum Inhalt der Musterseiten dieser Datei D ie au sg ew äh lte n Se ite n au s de n ve rs ch ie de ne n O rd ne rn de r C D so lle n ei n w en ig di e Ba nd br ei te de r ve rs

Mehr

Deutsche Rentenversicherung Deutsche Sozialversicherung und Europarecht im H inb lick auf und ausländische d ie A l terssicherung W anderarb eitnehm er/ innen m o b il er W issenscha f tl er Aktuelle Entwicklungen

Mehr

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie BMU 2005-673 Hochaufgelöste ortsabhängige Multielemtanalysen von mit allgemeintoxischen und radiotoxischen Elementen belasteten Organen/Geweben mit Hilfe der Röntgenmikrosonde und Elektronenmikroskopie

Mehr

3,0kW - 37rpm - 37,45 - MR473-100L/4b - L02

3,0kW - 37rpm - 37,45 - MR473-100L/4b - L02 Mooblo Tip Taımlaması M/N Serie Uit Desigatios M/N Serie Typebezeichug 3,0W 37rpm 37,45 MR473 100L/4b L02 Güç (W) Power (W) Leistug (W) Çıış Devri(d/d) Redüsyo (i) Output Speed(rpm) Ratio (i) Abtriebsdrehzahl(upm)

Mehr

3,0kW - 45rpm - 30,93 - MR473-100L/4b - L02

3,0kW - 45rpm - 30,93 - MR473-100L/4b - L02 Mooblo Tip Taımlaması M/N Serie Uit Desigatios M/N Serie Typebezeichug 3,0W 45rpm 30,93 MR473 100L/4b L02 Güç (W) Power (W) Leistug (W) Çıış Devri(d/d) Redüsiyo (i) Output Speed(rpm) Ratio (i) Abtriebsdrehzahl(upm)

Mehr

Mehrgleichungsmodelle

Mehrgleichungsmodelle Mehrgleichungsmodelle Stichwörter: Typen von Mehrgleichungsmodellen multivariates Regressionsmodell seemingly unrelated Modell interdependentes Modell Schätzen der Parameter Bestimmtheitsmass Spezifikationstests

Mehr

Induktive Limiten. Arpad Pinter, Tobias Wöhrer. 30. Jänner 2010

Induktive Limiten. Arpad Pinter, Tobias Wöhrer. 30. Jänner 2010 Induktive Limiten Arpad Pinter, Tobias Wöhrer 30. Jänner 2010 1 Inhaltsverzeichnis 1 Induktiver Limes von Mengen 2 2 Induktiver Limes von Vektorräumen 4 3 Lokalkonvexe topologische Vektorräumen 7 4 Induktiver

Mehr

Auszüge aus den Originalunterlagen Fachanwalt für Strafrecht

Auszüge aus den Originalunterlagen Fachanwalt für Strafrecht Auszüge aus den Originalunterlagen Fachanwalt für Strafrecht Sie finden nachstehend Auszüge aus: - Ausbildungsleitfaden des Grundkurses (19 Seiten) - Skript Prof. Dr. Hans Kudlich Materielles Recht o Deckblatt

Mehr

Gewinde - Kernloch-Ø und Kern-Ø Muttergewinde Drill-Ø for Threads and Minor-Ø of Nut Threads

Gewinde - Kernloch-Ø und Kern-Ø Muttergewinde Drill-Ø for Threads and Minor-Ø of Nut Threads Drill-Ø for Threads and of s M Metr. ISO - Regelgewinde, 6H (5H) 1) Metric ISO - Coarse Thread 6H (5H) P Ø M 1 0,25 0,75 0,729 0,785 M 1,1 0,25 0,85 0,829 0,885 M 1,2 0,25 0,95 0,929 0,985 M 1,4 0,3 1,10

Mehr

Alle Entgelttabellen des igz-dgb-tarifvertrages mit den Erhöhungsstufen ab dem 01.01.2014

Alle Entgelttabellen des igz-dgb-tarifvertrages mit den Erhöhungsstufen ab dem 01.01.2014 Alle Entgelttabellen des igz-dgb-tarifvertrages mit den Erhöhungsstufen ab dem 01.01.2014 bis 31.12.2013 Grundtarife West 01.01.2014 01.04.2015 01.06.2016 3,80% 3,50% 2,30% 1 8,19 8,50 8,80 9,00 2 8,74

Mehr

3. Ulmer Robotertag 4. März 2010

3. Ulmer Robotertag 4. März 2010 servicerobotik autonome mobile Serviceroboter 3. Ulmer Robotertag Andreas Steck and Christian Schlegel ZAFH Servicerobotik Institut für Informatik Hochschule Ulm http://smart-robotics.sourceforge.net/

Mehr

Entgelttabellen des igz-dgb-tarifvertrages mit Branchenzuschlägen

Entgelttabellen des igz-dgb-tarifvertrages mit Branchenzuschlägen Entgelttabellen des igz-dgb-tarifvertrages mit Branchenzuschlägen (Stand 28.1.2015) Grundtarife West 01.01.2014 01.04.2015 01.06.2016 1 8,50 8,80 9,00 2 9,07 9,39 9,61 3 10,61 10,98 11,23 4 11,22 11,61

Mehr

Alg II und Unterkunftskosten

Alg II und Unterkunftskosten Merkblatt B4 Alg II und Unterkunftskosten Arbeitslosen Zentrum Düsseldorf Im Rahmen der Leistungsberechnung von Alg II werden grundsätzlich Kosten der Unterkunft (Kaltmiete und Nebenkosten) und auch die

Mehr

Einführungskurs 7. Seminar

Einführungskurs 7. Seminar ABERT-UDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG Einführungskurs 7. Seminar Prof. Dr. Christoph Janiak iteratur: Riedel, Anorganische Chemie,. Aufl., 00 Kapitel.8.0 und Jander,Blasius, ehrb. d. analyt. u. präp. anorg.

Mehr

Herzlich Willkommen zur redmark Online-S chulung : So bewahren Sie Ihre GmbH vor der ـbers c hu l du ng mit Markus Arendt, Rechtsanwalt und Mitherausgeber des S tandardwerks D ie G mbh Agenda Die besondere

Mehr

+, & )(), 2 &./-+ 4! /+ 567 %&8 44 1 2 + 334 33!2 5 44 . ; (),!/ 633-+$ %&)40 +##%%%% 4; < 4; ( (<%&## %& '## 4; (( <7&= - 4; %&)0 + 4> ( + %& 4>

+, & )(), 2 &./-+ 4! /+ 567 %&8 44 1 2 + 334 33!2 5 44 . ; (),!/ 633-+$ %&)40 +##%%%% 4; < 4; ( (<%&## %& '## 4; (( <7&= - 4; %&)0 + 4> ( + %& 4> !! # $%&' %& 4 ()*'+,-+(.)( /0 '1/% 2 & '()*' $() 2 +, & )(), 2? * ()&- 2? *&./'&-0 3 &./-+ 4! /+ 567 %&8 44 +) 44 1 2 + 334 33!2 5 44 6 +%%% 4 6 ',) -7-&,$ 4 +) ), 4 8+ 9: 4. ; (),!/ 633-+$ 4 0+,*+('9):):+'+**'+

Mehr

Potentialanalyse EU-F ö r d er u ng - ein Werkstattbericht - Grundlinien des Instruments - P l a n u n g s s t a n d D e z e m b e r 2 0 0 7 - D r. J e n s -P e t e r G a u l, K o W i KoWi Koordinierungsstelle

Mehr

ISAN System: 5 ISAN SERIE ERSTELLEN

ISAN System: 5 ISAN SERIE ERSTELLEN sm: 5 ERE ERTELLE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd 5 ERE ERTELLE hszhs: ELETU VOREE. md. s 4.. EREKOPF UE

Mehr

* +"",-'"*&./''0 '--/1 ""- +1-2.-3 $4%$%5%6%7 *&./6(688+++"" 1-2.-6(688+++' " Seite 1 von 99

* +,-'*&./''0 '--/1 - +1-2.-3 $4%$%5%6%7 *&./6(688+++ 1-2.-6(688+++'  Seite 1 von 99 Seite 1 von 99!"#$% &(( )& * ""-"*&./0 --/1 ""- 1-2.-3 $4%$%5%6%7 *&./6(688"" 1-2.-6(688 " Inhalt 9!"-"":" -1-6... 7... 8... 8 1 ""&6... 8 "&6... 8... 9... 9!!" #$... 9 %&! (... 9 )* (... 12!... 13 -...

Mehr

der Osterhase! Europa!* 1+1 GRATIS Bester Preis 3D-TV zum Wahnsinns-Preis bei der Nr.1! Plasma statt_preis_normal 129,5 cm/51 Zoll 3D Plasma

der Osterhase! Europa!* 1+1 GRATIS Bester Preis 3D-TV zum Wahnsinns-Preis bei der Nr.1! Plasma statt_preis_normal 129,5 cm/51 Zoll 3D Plasma bzm -V zm W-P b N. 0 02 Fßx 0 Ekk H Rz 0 HELNE VERKUF 02 H_2_bvk 0 Fßx_bvk 04 P bvk 05 P bvk 0 H C 02 H_2_C 0 Fßx_C 06 _P_m O Zm H 05 P bvk 02 H_2_bvk 0 H_Em Pm 29,5 m/5 Z Rx W 4 Pm m, k 600 Hz b M Vb

Mehr

Alle fahren mit. Die Busse und Bahnen der VGF. VGF Services. Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main. Ebbelwei-Expreß. Liniennetzplan Frankfurt am Main

Alle fahren mit. Die Busse und Bahnen der VGF. VGF Services. Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main. Ebbelwei-Expreß. Liniennetzplan Frankfurt am Main B ö ü G ö ß F z f Z B ü Bä Z / ", #! Z 0 O F ", O $,, (+ Fß) O//B F " #, Bz Zf G// " #! 0, $,, ",,,, $,, Fß F/G ",,,, $,, ( z) G ",,,, $,, Z Z ß Ff z (f) F " #, Bz (+ Fß) $,, (+ Fß) $,, ", #,,,,!,, Ff/F

Mehr

Schadstoffe an Schulen und öffentlichen Gebäuden

Schadstoffe an Schulen und öffentlichen Gebäuden Hans-Ulrich Hill Schadstoffe an Schulen und öffentlichen Gebäuden - Toxikologie, chronische Krankheiten - und wie Behörden und Gutachter damit umgehen März, 2015 !"#$#! "###$% & ' ()! &** *+, -./ )& '!

Mehr

IA0096 BOSCH DDOD 27 KHD-F3L912 01.04.82 BOSCH DDOD 36 KHD-F4L912 01.04.82 BOSCH DDOD 46 KHD-F5L912 01.04.82 BOSCH DDOD 57 KHD-F6L912 01.04.

IA0096 BOSCH DDOD 27 KHD-F3L912 01.04.82 BOSCH DDOD 36 KHD-F4L912 01.04.82 BOSCH DDOD 46 KHD-F5L912 01.04.82 BOSCH DDOD 57 KHD-F6L912 01.04. Hersteller Fahrzeug Typ Motor Ltr Datum AGRITALIA (CARRARO) 352 195 1,9 06.73-07.78 AGRITALIA (CARRARO) 354 195 1,9 06.73-07.78 AGRITALIA (CARRARO) 452 284 2,9 10.73-07.78 AGRITALIA (CARRARO) 454 284 2,9

Mehr

B (Hütten) & R (Zimmer) Hier gilt das gleiche wie für A (Appartments) C (Camping) Keine Preisinformation

B (Hütten) & R (Zimmer) Hier gilt das gleiche wie für A (Appartments) C (Camping) Keine Preisinformation Übernachtung Die Übernachtungsbetriebe sind in folgende Kategorien eingeteilt (otel) Der Übernachtungsbetrieb bietet ufenthalt mit Pension an. Die Preise gelten pro Person pro Tag im Doppelzimmer inkl.

Mehr

Sehr gute Noten für die Schule Meiliwiese

Sehr gute Noten für die Schule Meiliwiese SCHUEITUNG GEEINDEHAUSSTR. 3 8340 HINWI / ZH TEEFON: +4 43 843 20 60 schulleitung.meiliwiese@pshinwil.ch Sehr gute Noten für die Schule eiliwiese Elternumfrage Schulqualität an der Schule eiliwiese Ihre

Mehr

Teigausroller. Lø (mm) 1 698258 60 190 6 JUNIOR Dynamic 9424 2 697416 90 265 8 FM3 Fimar SL0743 3 697763 90 270 8 350/450/650 Fama F2435

Teigausroller. Lø (mm) 1 698258 60 190 6 JUNIOR Dynamic 9424 2 697416 90 265 8 FM3 Fimar SL0743 3 697763 90 270 8 350/450/650 Fama F2435 Teigausroller Vorbereitungstechnik Rührbesen 1 2 3 für Gerät 1 698258 60 190 6 JUNIOR Dynamic 9424 2 697416 90 265 8 FM3 S0743 3 697763 90 270 8 350/450/650 Fama F2435 Teigausroller Abstreifer EP für Gerät

Mehr

Analytische Geometrie

Analytische Geometrie Pives Gymsim Mies J Mhemik Alyishe Geomeie Ueihsfzeihe de Mhemikleisskse / i de Shljhe / d / Noe Mez Am Solz He Ihlsvezeihis LÄNG BTRAG) INS VKTORS INHITSVKTOR SKALARPRODUKT WINKL ZWISCHN ZWI VKTORN NORMALNFORM

Mehr

Herr laß deinen Segen fließen

Herr laß deinen Segen fließen = 122 sus2 1.rr 2.rr lss wir i bit rr lß inn Sgn flißn nn tn 7 S gn fli ßn, ic um i lung, 7 wi in wo Strom ins r wi S sus4 t l Txt un Mloi: Stpn Krnt Mr. wint. sus2 nn Lß wirst u ic spü rn wi i 7 r spi

Mehr

Rechtsextremismus und demokratiegefährdende Phänomene in Berlin-Marzahn-Hellersdorf und Möglichkeiten der demokratischen Intervention

Rechtsextremismus und demokratiegefährdende Phänomene in Berlin-Marzahn-Hellersdorf und Möglichkeiten der demokratischen Intervention 23 Rechtsextremismus und demokratiegefährdende hänomene in Berlin-Marzahn-Hellersdorf und Möglichkeiten der demokratischen Intervention Bea Dorn, Silke Meier, Desirée ilz, Kerstin Sischka Moritz Blanke,

Mehr

Heft 26 Hans-Dieter Haas, Dieter Schlesinger und Marc Jochemich

Heft 26 Hans-Dieter Haas, Dieter Schlesinger und Marc Jochemich WRU Wirtschaftsraum Ressourcen Umwelt WRU-Berichte Heft 26 Hans-Dieter Haas, Dieter Schlesinger und Marc Jochemich Effiziente Organisationsformen in der Gewerbeabfallwirtschaft nach Einführung des Kreislaufwirtschafts-

Mehr

Motivation. Grundlagen der Bedienbarkeit. Gliederung. Grundlagen der Bedienbarkeit. Composing Web Services. Modeling Web Services

Motivation. Grundlagen der Bedienbarkeit. Gliederung. Grundlagen der Bedienbarkeit. Composing Web Services. Modeling Web Services Mvn Beenre We Serve - Ene Dern zwhen There & Prx - Kluurgung Luhme IX Axel Mren Grß Dölln, 11. M 2003 2 Gleerung Grunlgen er Beenrke Grunlgen er Beenrke Prleme nh eenrer Melle Auuene Frgeellungen Fz Grunlgen

Mehr

Mitteilung von Thomas Lie An: J. H. C. Ziegenberger. Ogg erhalten. schickt.

Mitteilung von Thomas Lie An: J. H. C. Ziegenberger. Ogg erhalten. schickt. Ny O Kb_TB 09.11.2012 9:56 U S 1 M J. H. C. Zb A: T L L k H ö f w Af w F A»Wk Fk Ek A Vk z k -M p k«. E b B w Vw Pä W bb. A A Fk füfz F J b ä Q w Lw K öß T Gf fü. Ew b G. b. Z C. H J. Lk M L fk A: T Tp

Mehr

Präformative Didaktik

Präformative Didaktik P D B M- Lw P G H HINZ - Bw 2016 I Bü: xp Lp xp Lp P D ü w Sü I K 5 000 000 D y 7 500 000 Ap W D 12,5 M M L- App? *) *) S 2014! D S Lw Aw B 20-j G. D w 10 J Px üpü. S - -. D N w S ü D K q. S F. F : x w

Mehr

CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN 01 / 09 ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH ABSOLVIERTE ICH 2012 EIN BACHELORSTUDIUM UNFOLD 3D

CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN 01 / 09 ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH ABSOLVIERTE ICH 2012 EIN BACHELORSTUDIUM UNFOLD 3D 01 / 09 CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH S O F T WA R E MEINER P H O T O S H O P, I N D E S I G N, A F T E R E F F E C T S, P R E M I E R E AUSBILDUNG ZUM

Mehr

TQ Sicherheits- und Qualitätsmanagement. Deutsche Bahn AG Josef Stoll Leiter Sicherheits- und Qualitätsmanagement, TQ 13.09.2013

TQ Sicherheits- und Qualitätsmanagement. Deutsche Bahn AG Josef Stoll Leiter Sicherheits- und Qualitätsmanagement, TQ 13.09.2013 ä D B AG Jf L ä, 13.09.2013 ä () R k z Gppfk p D Kzk V DB AG Vz Fz/ C Cp, Dz R k Ifk D k & & ä ä O If E Ekf U Uw K M Gppfk vfk fk D B AG Jf 13.09.2013 2 D Fü / x B ä Jf, Gäz, M G Fk Dk A A Kff I Ipk E

Mehr

Ziel: Erhöhung der Grenzfrequenz, erreicht mit PIN-, Lawinen-, Metall-Halbleiter- und Heterodioden

Ziel: Erhöhung der Grenzfrequenz, erreicht mit PIN-, Lawinen-, Metall-Halbleiter- und Heterodioden PIN-Photodiode Ziel: Erhöhug der Grezfrequez, erreicht mit PIN-, Lawie-, Metall-Halbleiter- ud Heterodiode PIN-Photodiode: breite eigeleitede Mittelschicht (I) zwische - ud -Teil, Hautsaugsabfall über

Mehr

! nendes Berufsfeld und die Menschen, die dort arbeiten kennenzulernen. Erlebe ein Stück ihrer täglichen Arbeit mit!

! nendes Berufsfeld und die Menschen, die dort arbeiten kennenzulernen. Erlebe ein Stück ihrer täglichen Arbeit mit! Ty 2020 W W L v W L v W ö K WG I B ö W G K L F F Hy W Ty ö N! : D - B v: E 350 v v. T J ö. I P E B B. I. J v v E V v W. Kö K W K- - W V- T U F E! U B v j By Dy! E T ö -! B. E! ß Z - L....! H P Z F L v

Mehr

. 976. 9. To. 2364/1995 «.,,» ( 252//06121995). 10.. 3//11346/30062003 . 3//.6598. 500mbar.

. 976. 9. To. 2364/1995 «.,,» ( 252//06121995). 10.. 3//11346/30062003 . 3//.6598. 500mbar. 16787 976 28 2012 3//6598 500mbar : 1 63/2005 ( 98// 22042005) 2 381/1989 ( 168// 16061989) 3 2876/7102009 ( 2234// 7102009) 4 110/2011 ( 243//11112011) 5 189/2009 ( 221//5112009) 6 24/2010 189/ 2009 (

Mehr