Maklersupportstelle GA Zürich GENERALI Versicherungen. Herzlich Willkommen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Maklersupportstelle GA Zürich GENERALI Versicherungen. Herzlich Willkommen"

Transkript

1 Maklersupportstelle GA Zürich GENERALI Versicherungen Herzlich Willkommen 1

2 2 Maklersupportstelle GA Zürich ENERALI Versicherungen

3 Tarifgeneration 2011 Geld & Verstand Jeder ist mit seinem Verstand zufrieden, mit seinem Geld aber nicht Arabisches Sprichwort. In diesem Sinn: Machen Sie etwas aus Ihrem Geld!!! 3

4 Tarifgeneration 2011 INHALT Zeiten ändern sich. Wir gehen voraus. Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen 4

5 Tarifgeneration MÄRKTE UND REGULATORIEN Das Kapitalmarktumfeld hat sich verändert. Neue Regulatorien sind entstanden. - Entwicklung der Kapitalmarktzinsen - Entwicklung der Aktienmärkte - Vertrauenskrise - Reaktion der Aufsichtsbehörden 5

6 Tarifgeneration 2011 VERÄNDERUNG DES KAPITALMARKTUMFELDS Die Mechanismen wie auch das Verhalten auf den Märkten haben sich stark verändert. Vor 20 Jahren: 10-Jahres-Anlage hat mit grosser Wahrscheinlichkeit positive Performance Heute: 10-Jahres-Anlage mit eher unsicherer Performanceaussicht 6

7 Seit 20 Jahren sinken die Kapitalmarktzinsen Tarifgeneration 2011 ENTWICKLUNG DER KAPITALMARKTZINSEN Die Zinsen sind ein wichtiger Indikator. Seit den 90er Jahren höherer Druck auf die Zinsen: Wirtschaftlicher Aufstieg asiatischer und südamerikanischer Länder Expansive Geldpolitik der Notenbanken Finanzielle Schwierigkeiten zahlreicher Euroländer...und die Volatilität der Zinsen steigt im langfristigen Durchschnitt. Volatilität der Zinsen Die Volatilität, das heisst die Schwankungsbreite der Zinsen, hat eine generelle Zunahme erfahren unzuverlässigere Prognosen 7

8 Tarifgeneration 2011 ENTWICKLUNG DER AKTIENMÄRKTE Auf den Aktienmärkten sieht die Tendenz nicht anders aus... Grosse Performance-Unterschiede an an den Aktienmärkten Seit 2000 deutlicher Rückgang im im 5-Jahres- Durchschnitt...und die Volatilität der Aktien steigt im langfristigen Durchschnitt. Volatilität der Aktien Die Volatilität, das heisst die Schwankungsbreite der Märkte und damit der Anlage, hat eine generelle Zunahme erfahren Unzuverlässigere Prognosen 8

9 Tarifgeneration 2011 VERTRAUENSKRISE Die Märkte schaffen kein Vertrauen... Zinsen sinken Volatilität von Aktien und Zinsen steigen Grosse Schwankungen erschweren eine zuverlässige Prognose künftiger Marktentwicklungen... Anlageprodukte sind im aktuellen Umfeld risikoreicher als früher. Situation beeinflusst das Verhalten der Unternehmen und Haushalte... In solchen Phasen herrscht Zurückhaltung im Privatkonsum erneute Konjunkturflaute droht. Die Finanzkrise resultiert in einer regelrechten Vertrauenskrise. 9

10 Das Bedürfnis nach Sicherheit und Stabilität ist gestiegen. Die Finanzmarktaufsicht FINMA will, dass die Versicherer diesen Bedürfnissen gerecht werden. Die Ziele der neuen Regulatorien sind: Besserer Kundenschutz Erhöhung der Transparenz Tarifgeneration 2011 REAKTION DER AUFSICHTSBEHÖRDEN Die wichtigsten Themen im Bereich Lebensversicherungen: Anpassungen in der Tarifgestaltung Transparenz-Anforderung: Realitätsnahe Beispielrechnungen 10

11 Die wichtigsten Änderungen im Bereich Lebensversicherungen: Anpassungen in der Tarifgestaltung Die Leistungen bei Rückkauf und Umwandlung wurden angepasst. Tarifgeneration 2011 EXKURS: NEUE REGULATORIEN Bei Produkten mit Garantie wird der Wert der Garantie bei Rückkauf/Umwandlung angemessen berücksichtigt. Der maximale Rückkaufswertabzug für nicht amortisierte Abschlusskosten wurde neu definiert. Zugewiesene Überschüsse können später nicht mehr weggenommen werden. Transparenz-Anforderungen Die verwendeten Performance-Sätze zur Berechnung der voraussichtlichen Leistungen werden ein realistisches Szenario sowie gleichgewichtig ein günstiges und ein ungünstiges Szenario abbilden. 11

12 Tarifgeneration 2011 GENERALI AGIERT Die Entwicklung des Marktes haben wir erkannt. Wir bieten unseren Kunden eine neue Tarifgeneration an, welche Vertrauen und langfristig Sicherheit schafft. Aktualität 20XX KRISEN Zinsen sinken Volatilität steigt Externe Faktoren Neue Mechanismen und verändertes Verhalten auf den Finanzmärkten Strengere Regulierung durch die Aufsichtsbehörden Kunde Erhöhtes Misstrauen und grösserer Sicherheitsbedarf GENERALI Vereinfachung Tarifanpassung und -ergänzung 12

13 Tarifgeneration NEUE PRODUKTPALETTE Wir gehen dank jahrelanger Erfahrung voraus. - Einteilung in 3 Garantieklassen - Risiko und Renditechancen - Erweitertes Renditespektrum - Lebensversicherungen Classic, Plus und Profit - Exkurs: Anlagepläne und Garantiekosten 13

14 Tarifgeneration 2011 EINTEILUNG IN 3 GARANTIEKLASSEN (1/2) Um den individuellen Sicherheitsbedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden, haben wir unsere Produkte in drei Garantieklassen eingeteilt: Garantieklasse Profit Eingeteilte Produkte Fondsgebundene Lebensversicherungen ohne Garantie im Erlebensfall Plus Classic Fondsgebundene Lebensversicherungen mit Garantie im Erlebensfall Konventionelle Lebensversicherungen Die weiteren Produkte (z.b. PREVISTA, PRIVILEG, Pflegerente etc.) sind den Klassen nicht zugeordnet. 14

15 Tarifgeneration 2011 EINTEILUNG IN 3 GARANTIEKLASSEN (2/2) Für die Klasseneinteilung sind drei Kriterien entscheidend: Renditechancen Anlagesicherheit Kostenminimierung R: Renditechancen, A: Anlagesicherheit, K: Kostenminimierung; = Besondere Eigenschaft der Garantieklasse Garantieklasse R A K Erläuterungen Profit R: Hohe Renditechancen (ggf. mit freier Fondswahl) K: Keine Garantiekosten Plus R: Gute Renditechancen dank Partizipation am Kapitalmarkt A: Garantierte Erlebensfallsumme, garantierter Rückkaufswert Classic A: Sichere Anlage mit garantierter Erlebensfallsumme, garantierter Rückkaufswert K: Keine Garantiekosten 15

16 Tarifgeneration 2011 RISIKO UND RENDITECHANCEN Die drei Garantieklassen können in einem Rendite-Risiko-Diagramm abgebildet werden: Bei den Profit Produkten nimmt der Kunde bewusst ein Anlagerisiko in Kauf und verzichtet auf eine Garantie. Er profitiert somit von besseren Renditechancen. Bei den Plus Produkten ist der Kunde bereit, für die Anlagesicherheit zu bezahlen. Er kauft eine Garantie. Trotzdem kann er von guten Renditechancen profitieren. Bei den Classic Produkten setzt der Kunde ganz auf Sicherheit. Durch die konventionelle Anlage entfallen die Garantiekosten. 16

17 Tarifgeneration 2011 ERWEITERTES RENDITESPEKTRUM Mit der neuen Einteilung in die 3 Garantieklassen steht unseren Kunden ein höheres Renditespektrum zur Auswahl. Die Risikobereitschaft des Kunden kann individueller und differenzierter abgebildet werden. Return Renditespektrum Profit > > Renditespektrum Plus Renditespektrum Classic Renditespektrum TOTAL t 17

18 Tarifgeneration 2011 PROFIT: FONDSGEBUNDENE LV OHNE GARANTIE Einteilung Leistungen Renditechancen: Sehr gute Renditechancen, da Teilnahme am Kapitalmarkt (freie Fondswahl) Kostenminimierung: Keine Garantiekosten Sparen über Anlagefonds Todesfallschutz kann gewählt werden Zusatzversicherungen mit Tarifgarantie Grosse Auswahl an Anlagefonds (freie Fondswahl aus über 50 Fonds ) Optionen Renditespektrum Return GENERALI Angebot SCALA Profit PERFORMA Profit Keine Garantie Freie Fondswahl Der Sparteil und damit verbunden auch die voraussichtliche Erlebensfallsumme wird höher als bei den Plus Produkten (da keine Garantieprämien anfallen). Zudem breite Auswahl an qualitativ hochwertigen Fonds. t 18

19 Tarifgeneration 2011 ANLAGEMÖGLICHKEITEN FÜR PROFIT PRODUKTE Es stehen alle 8 Anlagepläne zur Auswahl Der Kunde kann sich auch aus einer Palette von über 50 Fonds renommierter Gesellschaften ein individuelles Portfolio zusammenstellen (freie Fondswahl) Was hat sich verbessert? Freie Fondswahl In der freien Fondswahl gibt es eine grössere Themenvielfalt. Es stehen viele nachhaltige Fonds zur Auswahl. Die freie Fondswahl wird klar strukturiert nach Asset-Klassen (neues Dokument). Es müssen nicht zwingend FORTUNA-Fonds gewählt werden. Anlagepläne Neu können alle Anlagepläne in der Offertsoftware direkt ausgewählt werden. 19

20 Tarifgeneration 2011 PLUS: FONDSGEBUNDENE LV MIT GARANTIE Einteilung Anlagesicherheit: Fondsgebundene Anlage mit Erlebensfallgarantie, garantierter Rückkaufswert Renditechancen: Gute Renditechancen, da Teilnahme am Markt über Anlagepläne Renditespektrum Teilnahme am Kapitalmarkt daher höhere Renditechancen als bei den Classic Produkten Return Leistungen Sparen mit Anlagefonds Garantierte Erlebensfallsumme Garantierter Rückkaufswert Todesfallschutz kann gewählt werden Zusatzversicherungen mit Tarifgarantie 8 Anlagepläne zur Auswahl Optionen Dank der garantierten Erlebensfallleistung wird der Kunde vor Verlusten geschützt. GENERALI Angebot SCALA Plus PERFORMA Plus t 20

21 Tarifgeneration 2011 EXKURS: ANLAGEPLÄNE (1/2) Das Anlageplansortiment 2 Anlageplanfamilien: Multi Index und Best Selection Je 4 verschiedene Strategien: Defensive, Income, Balanced und Growth Der Aktienanteil beträgt je nach Strategie zwischen 10% bis 40%. Breite Diversifikation: es wird in mindestens 6 verschiedene Fonds investiert. In der Multi Index-Familie erfolgt die Anlage in Indexfonds, in der Best Selection-Familie in aktiv gemanagte Fonds. Multi Index Für Kunden, die davon ausgehen, dass die Mehrzahl der Fondsmanager langfristig die Marktrenditen nicht erreicht, die ihre Anlage aber trotzdem professionell überwacht und in sicheren Händen wissen wollen. Best Selection Für Kunden, die aktiv gemanagte Fonds bevorzugen, keine profitable Anlagemöglichkeit ausschliessen wollen und sich gegen Risiken mit einer umfassenden Diversifizierung absichern möchten. 21

22 Tarifgeneration 2011 CLASSIC: KONVENTIONELLE LV Einteilung Renditespektrum Anlagesicherheit: Konventionelle Anlage mit Garantie, garantierter Rückkaufswert Kostenminimierung: Keine Garantiekosten Return inkl. Überschüsse (nicht garantiert) garantiert t Leistungen Garantierte Erlebensfall- bzw. Todesfallsumme Garantierte Rückkaufswerte Zuzüglich Überschussanteile (nicht garantiert) Zusatzversicherungen mit Tarifgarantie Optionen Sparprämie wird mit einem festen technischen Zins verzinst Aktuell: 1.75% Zuzüglich Überschussanteile (nicht garantiert) GENERALI Angebot SCALA Classic 22

23 23

24 Tarifgeneration 2011 FLEXIBILITÄT BEIM VERSICHERUNGSSCHUTZ Nach der Einteilung in die Garantieklassen folgt die Produktzuordnung. Hier stellt sich folgende Frage: Welcher Versicherungsschutz ist sinnvoll? Das Haupt-Unterscheidungskriterium zur Einteilung ist das Risiko Todesfall. Schutz ++ Schutz + Schutz 0 Schutz im Todesfall ist ein wichtiger Bestandteil und automatisch integriert. Im Todesfall wird mind. die gemäss Police garantierte Versicherungssumme ausbezahlt. Weitere Zusatzversicherungen sind integrierbar. Schutz im Todesfall ist nur ein minimaler Bestandteil. Im Todesfall werden die verzinsten Sparprämien ausbezahlt. Weitere Zusatzversicherungen sind integrierbar. Schutz im Todesfall ist kein Bestandteil. Im Todesfall wird lediglich der Gegenwert des Kontos / Portfolios an die Hinterbliebenen ausbezahlt. Diese Produkte enthalten keinen Versicherungsschutz. 24

25 Tarifgeneration 2011 System: Garantierte Todesfallsumme Kundenwunsch: Gemischte Lebensversicherung Garantierte Todesfallsumme Im Todesfall erhalten die Begünstigten die garantierte Versicherungssume Kapital Tod Garant. EL-Summe Laufzeit So erhält der Kunde den gewünschten Schutz! 25

26 Tarifgeneration 2011 System: Todesfall = Einbezahltes Kapital Kundenwunsch: Gemischte Lebensversicherung VS für Tod = Kundenwunsch Im Todesfall werden die verzinsten Sparprämien ausbezahlt Kapital Tod Garant. EL-Summe Laufzeit Entspricht dies einer gemischten Versicherung? 26

27 Tarifgeneration 2011 System: Todesfall = Fondsguthaben Kundenwunsch: Gemischte Lebensversicherung VS für Tod = Kundenwunsch Im Todesfall erhalten die Begünstigten nur das aktuelle Fondsguthaben Kapital Tod Garant. EL-Summe Laufzeit Bieten Sie dem Kunden wirklich Schutz an? 27

28 28 OPTIONEN

29 Tarifgeneration 2011 OPTIONEN: WAS IST NEU? Optionen GENERALI alt GENERALI neu Unterjährigkeitszuschläge 2-3-4% Keine Zuschläge für die fondsgebundenen Tarife der Generation Option LIK Privilegierter Vorbezug für Wohneigentum Option Risikoverminderung Option kann jederzeit eingeschlossen werden bzw. ausgeschlossen und wieder eingeschlossen werden. Die Option ist jeweils bei Vertragsabschluss einzuschliessen. Ein späterer Einschluss bzw. ein Wiedereinschluss ist nicht mehr möglich. 5 Jahre Die minimale Restlaufzeit für den Vorbezug wurde auf 10 Jahre erhöht. Als Option wählbar für alle Verträge. Die Umschichtung findet jeweils in Abhängigkeit der gewählten Vertragsdauer statt. Verträge mit Garantie: Der Renditeabsicherungsmechanismus ist fest im Vertrag integriert und findet in den letzten 5 Vertragsjahren statt (Art 1 AVB). Verträge ohne Garantie: Option wird gemäss separates EVB in bisheriger Form weiter angeboten. Fondsgebundene Umwandlung Umwandlung erfolgte konventionell (Verträge ohne Garantie wurden im Einzelfall abgeschlossen). Für fondsgebundene Verträge ohne Garantie der Generation 2011 erfolgt die Umwandlung standardmässig fondsgebunden. 29

30 Tarifgeneration 2011 OPTIONEN: KONKURRENZVERGLEICH (1/2) Leistungskriterien Option Kombinierte Vorsorge GENERALI (Plus + Profit) Allianz (FLV04) Axa (InvestComfort) Bâloise (CombiLife+) Helvetia (Fondsanlage) Groupe Mutuel (FP&FPA) x x x x x Option LIK x x x x x Privilegierter Vorbezug für Wohneigentum Prämiensistierung um max. 2 Jahre Nachversicherungsgarantie Investitionsmöglichkeit Unterjährigkeitszuschläge x x x x x x x x (3a) x x x x 8 Anlagepläne 50 Fonds (ohne Garantie n.a. 1 Fonds 3 Dachfonds 6 Fonds 2 Anlagepläne keine keine 2-3-6% n.a % 1-2-4% Quelle: GENERALI, PL-PM, 10/

31 Tarifgeneration 2011 OPTIONEN: KONKURRENZVERGLEICH (2/2) Leistungskriterien GENERALI (Plus + Profit) Skandia (Easy Plan Combi) Swiss Life (Champion Duo) Vaudoise (Prod17) Zürich (CapitalFund) Option Kombinierte Vorsorge x Option LIK x x x x Privilegierter Vorbezug für Wohneigentum x x x x Prämiensistierung x Nachversicherungsgarantie x x Investitionsmöglichkeit 8 Anlagepläne 50 Fonds (ohne Garantie) 5 Portfolios (Garantiefonds) 7 Strategien 1 Fonds 5 Anlagepläne Unterjährigkeitszuschläge keine n.a. keine keine 10.-/20.-/40.-/120.- (3a) Quelle: GENERALI, PL-PM, 10/

32 32 ALLGEMEINE ANPASSUNGEN

33 Bestehende Kunden der GENERALI Personenversicherungen AG profitieren von einem Treue-Rabatt von 10% auf der Prämie im ersten Jahr für jeden neuen Vertrag, der abgeschlossen wird. Tarifgeneration 2011 TREUERABATT (1/3) Bedingungen für Rabatt: Der neue Vertrag beginnt am oder später. Der neue Vertrag ist prämienpflichtig (kein Einmalprämien-Vertrag). Der bestehende Vertrag ist mindestens 2 Jahre in Kraft. Der bestehende Vertrag ist prämienpflichtig (keine Einmalprämien oder prämienfreigestellter Vertrag). 33

34 Tarifgeneration VERGLEICHE Als Schweizer Marktleader im Einzelleben sind wir top positioniert. - Produktvergleiche - Leistungsvergleiche 34

35 GA - Erlebensfallsumme Todesfall gem. Fonds Mann 37, Laufzeit 28 Jahre, Prämie CHF Gem. Fonds Gem. Fonds Gem. Fonds Gem. Fonds Gem. Fonds Gem. Fonds 35

36 Der Konkurrenzvergleich GAi Gesellschaft Erleben Tod Rendite 5% RKW in 10 Jahren(5%) Liechtenstein Life Gem. Fonds (4%) Helvetia Gem. Fonds (4%) Pax Gem. Fonds Vaudoise Gem. Fonds Mobiliar Gem. Fonds Basler Gem. Fonds keine Angaben Skandia Abnehmend Allianz Swiss Life Grp. Mutuel Axa Winterthur Zürich Gem. Fonds GENERALI

37 GAE Erlebensfallsumme Mann 45, Laufzeit 20 Jahre, EE fondsgeb Gem. Fonds Gem.Fonds Gem. Fonds Gem. Fonds Gem. Fonds Gem. Fonds Gem. Fonds Gem. Fonds 37

38 GAE EE LFZ 20 Jahre Gesellschaft Erleben Tod Rendite RKW in 10 Jahren Liechtenstein Life Gem. Fonds (4%) Pax Gem. Fonds (5%) Zürich Gem. Fonds (5%) Axa Gem. Fonds (5%) Helvetia Gem. Fonds (4%) VaudoiseGem. Fonds (5%) Mobiliar Gem. Fonds (5%) Skandia Gem. Fonds (5%) Swiss Life (5%) Basler (5%) k.a. Allianz (5%) GENERALI %

39 G Produkte Unser Angebot im Bereich der konventionellen Versicherungen!! 39

40 40

41 Gi - Erlebensfallsumme Mann 37, Laufzeit 28 Jahre, Prämie CHF

42 Der Konkurrenzvergleich Gi Gesellschaft Erleben Tod Überschüsse RKW in 10 Jahren Grp. Mutuel Vaudoise Allianz Basler keine Angaben Swiss Life Zürich Pax National Axa Mobiliar aufbauend GENERALI

43 43

44 44

45 45

46 GE - Erlebensfallsumme Mann 45, Laufzeit 20 Jahre, EE CHF

47 GE EE LFZ 20 Jahre Gesellschaft Erleben Tod Übersch. RKW in 12 Jahren Axa Pax Vaudoise Swisslife Zürich Basler National Allianz GENERALI

48 GE EE LFZ 15 Jahre Gesellschaft Erleben Tod Übersch. RKW in 10 Jahren Mobiliar Axa Pax Swisslife Zürich Allianz Basler / National GENERALI

49 GE EE LFZ 10 Jahre Gesellschaft Erleben Tod Übersch. RKW in 5 Jahren Mobiliar Pax Axa Swisslife Zürich Allianz National Basler / GENERALI

50 Kapitalsicherung Emittenten-Risiko Wie sicher ist das einbezahlte Kapital??? Merke! Versicherungsgesellschaften unterstehen besonders strengen Vorschriften! 50

51 Kapitalsicherung Emittenten-Risiko Erfüllbarkeit der Verträge Damit die Erfüllbarkeit der Verträge einer Versicherungsgesellschaft, z. B. einer Lebensversicherung sichergestellt ist, obliegt sie der Finanzmarktaufsicht (FINMA) in der Schweiz, die Staatsaufsicht über die privaten Versicherungsgesellschaften. 51

52 Kapitalsicherung Emittenten-Risiko Schutz im Fall der Insolvenz Die Finanzmarktaufsicht wacht darüber, dass die Zahlungsfähigkeit der LV-Gesellschaften erhalten bleibt, der Geschäftsplan beachtet und die schweizerische Aufsichtsgesetzgebung befolgt wird. 52

53 Kapitalsicherung Emittenten-Risiko Beispiele: Die FINMA prüft die genehmigungspflichtigen Tarife und die AVB als Bestandteil des Geschäftplans, damit der Schutz der Versicherten vor Insolvenz ihres Lebensversicherers oder vor Übervorteilung gewährleistet ist. Die FINMA muss die diskutierte Senkung der tech. Zinsen und des Überschusses genehmigen. 53

54 Kapitalsicherung Emittenten-Risiko Beispiele: Die gesetzlichen Grundlagen sehen vor, dass sämtliche Ansprüche aus der 3. Säule durch einen FONDS sicherzustellen sind. Der sogenannte Sicherungsfonds entspricht im wesentlichen der Höhe des Deckungskapitals, also der Summe der Verpflichtungen die ein Versicherer eingegangen ist! 54

55 Kapitalsicherung Emittenten-Risiko Zusammensetzung eines zeitgemässen Sicherungsfonds 5% Aktien 50% festverzinsliche Wertschriften CH 10% festverzinsliche Wertschriften Ausland 5% kurzfristige Kapitalanlagen 15% Liegenschaften 15% Hypothek Der Sicherungsfonds, in dem die Forderungen der Versicherten zu über 100% gedeckt sind, garantiert das die Anleger ihr Kapital zurückerhalten. Die FINMA prüft monatlich die Berechnung und die tatsächliche Deckung des Sollbetrages! 55

56 Kapitalsicherung Emittenten-Risiko Im schlimmsten Fall Im schlimmsten Fall, eines Konkurses, gelangen die Vermögenswerte des Sicherungsfonds nicht in die Konkursmasse, sondern sind für die Ansprüche der Versicherten reserviert. Damit werden die Leistungen aus der Lebensversicherung und Leibrenten gedeckt. Die VN s haben dann vor allen anderen Gläubigern ein Vorrecht auf das DK ihrer Versicherung mitsamt bereits zugeteilten Überschussguthaben!!! 56

57 Kapitalsicherung Einlegerschutz Post Kantonalbanken Raiffeisenbanken Restliche Banken Unbegrenzte Staatsgarantie Ausser in Bern, Genf & Waadt unbegrenzte Staatsgarantie Unbegrenzte Garantie untereinander Pro Kopf & pro Bank CHF Maximal 6 Milliarden sind gem. Bundesgesetz von übrigen Finanzinstituten zur Verfügung zu stellen, wenn eine Bank vom Konkurs bedroht wird. 57

58 Einlegerschutz Anlageinstrument Konto Kassenobligationen Aktien Strukturierte Produkte Säule 3a, Schutz Kapitalsicherung CHF pro Kunde & pro Bank, restliche Forderungen kommen in die 3. Konkursklasse Von der konkursiten Bank ausgegeben: wie Konto Von Drittbank ausgegeben: wie Aktien im Depot Fallen nicht in die Konkursmasse und werden an die Kunden ausgeliefert. Wenn konkursite Bank herausgeber: einordnung in die Konkursmasse. Sonst wie Aktien. Werden im Konkurverfahren bis zu CHF Freizügigkeitskonti privilegiert behandelt (zusätzlich zu den CHF Einlegerschutz). 58

59 Kapitalsicherung Post Säule 3a Konto Die Vorsorgekonten der Säule 3a werden zwar von Postfinance angeboten, aber über eine Vorsorgestiftung der UBS abgewickelt, dementsprechend haben sie nur der für die UBS geltenden Einlegerschutz bis CHF. 59

60 International Business Welche Produkte bieten wir im internationalen Business an? 60

61 International Business Musterofferte für einen Classic Plan der FORTUNA Attraktive Anlage in EUR 2.1% Nettozins 2.86% Nettozins 61

62 D - Produkte Unser Angebot im Bereich der Risikoversicherungen!! 62

63 D6 -Rrisiko Todesfall Versicherung Ausgangslage des Vergleiches Mann 45, Laufzeit 20 Jahre, Risiko Vers. abnehmend

64 D6 - Der Konkurrenzvergleich Gesellschaft VS Kosten Jahresprämie Prämienbef. National k.a Basler Helvetia Pax Allianz Swisslife Vaudoise k.a Zürich Axa Mobiliar GENERALI

65 Die Vorteile von Prevista D6i Welche Vorteile bietet Prevista? p Netto Prämien p TARIF Garantie auf allen Zusatzversicherungen p Jede Person wird einzel Tarifiert p Unterschied der Prämien Raucher - Nichtraucher 65

66 D2 -Rrisiko Todesfall Versicherung Ausgangslage des Vergleiches Mann 45, Laufzeit 20 Jahre, Risiko Vers. Konstant

67 D2 - Der Konkurrenzvergleich Gesellschaft VS Kosten Jahresprämie Prämienbef. National Basler Pax Helveita Swisslife Axa Allianz Mobiliar Zürich GENERALI

68 Die Vorteile von PREVISTA D2i Welche Vorteile bietet Prevista? p Netto Prämien p TARIF Garantie auf allen Zusatzversicherungen p Jede Person wird einzel Tarifiert p Unterschied der Prämien Raucher - Nichtraucher 68

69 Generalagentur A. Mambelli GENERALI Versicherungen DANKE für Ihre Aufmerksamkeit 69

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Eidg. Steuerverwaltung Kapitalversicherungen Säule 3b Stand September 2007

Eidg. Steuerverwaltung Kapitalversicherungen Säule 3b Stand September 2007 AIG Life (ex American Securit) Universe 2 EP X 04.11.1994 ja AIG Life (ex American Securit) Universe Plan PP X 06.09.1995 ja Allianz Suisse Fondsgebundene LV (2002) EP X 03.05.2002 ja Allianz Suisse Fondsgebundene

Mehr

41. Info-Flash / 19.11.2007. Marktinformationen. Verkaufsunterstützung

41. Info-Flash / 19.11.2007. Marktinformationen. Verkaufsunterstützung 41. Info-Flash / 19.11.2007 Marktinformationen Verkaufsunterstützung Marktinformationen Einführung Stempelsteuer 1998 - Grosses Ablaufvolumen von Einmalprämien nach 10 Jahren - Kein Feedback von Gesellschaften

Mehr

Eidg. Steuerverwaltung Kapitalversicherungen Säule 3b Stand 18. November 2008

Eidg. Steuerverwaltung Kapitalversicherungen Säule 3b Stand 18. November 2008 AIG Life (ex American Securit) Universe 2 EP X AIG Life (ex American Securit) Universe Plan PP X Allianz Suisse Fondsgebundene LV (2002) EP X Allianz Suisse Fondsgebundene LV (2004) EP/PP X Allianz Suisse

Mehr

Sicher in die Zukunft: Attraktive Kapitalanlage und finanzielle Absicherung für die Angehörigen

Sicher in die Zukunft: Attraktive Kapitalanlage und finanzielle Absicherung für die Angehörigen VORSORGE UND VERMÖGEN LEBENSVERSICHERUNG SCALA VORSORGE UND VERMÖGEN Lebensversicherung gegen Einmalprämie CONFORTA Sicher in die Zukunft: Attraktive Kapitalanlage und finanzielle Absicherung für die Angehörigen

Mehr

FLEXIBEL IN JEDER LAGE

FLEXIBEL IN JEDER LAGE PRIVATE VORSORGE FLEXIBEL IN JEDER LAGE PAX FONDSANLAGE MIT INDIVIDUELLER GARANTIE FREIHEIT FÜR IHRE ZUKUNFT Die Versicherungsbedürfnisse in der Privaten Vorsorge sind vielfältig. Wenn Sie Sicherheit und

Mehr

Liste der rückkaufsfähigen Kapitalversicherungen der Säule 3b, Stand September 2007

Liste der rückkaufsfähigen Kapitalversicherungen der Säule 3b, Stand September 2007 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben Direkte Bundessteuer Bern, 8. Oktober 2007 DB-020.1a-KUP

Mehr

Liste der rückkaufsfähigen Kapitalversicherungen der Säule 3b, Stand 18. November 2008

Liste der rückkaufsfähigen Kapitalversicherungen der Säule 3b, Stand 18. November 2008 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben Direkte Bundessteuer Bern, 2. Dezember 2008 DB-020.1a-KUP

Mehr

info4insider Ausgabe Januar 2010

info4insider Ausgabe Januar 2010 info4insider Ausgabe Januar 2010 Inhaltsverzeichnis Seite Inhalt 1 Titelseite 2 Inhaltsverzeichnis 3 Neuigkeiten, Aktionen 4 Klassisch gemischte mit periodischer Prämienzahlung (n10) 5 Klassisch gemischte

Mehr

Gemischte Lebensversicherung

Gemischte Lebensversicherung Persönliche Vorsorge (Säule 3a/3b) Gemischte Lebensversicherung Die individuelle und flexible Vorsorgelösung, die langfristige mit geeignetem Risikoschutz koppelt. Flexibler Vorsorge-Mix. Die Gemischte

Mehr

UBS Life Funds Fondsgebundene Lebensversicherung

UBS Life Funds Fondsgebundene Lebensversicherung UBS Life Funds Fondsgebundene Lebensversicherung UBS Life Funds höhere Rendite nach Steuern, kombiniert mit Risikoschutz Sie profitieren gleichzeitig von den Vorteilen einer Fondsanlage und einer Lebensversicherung

Mehr

Swiss Life Flex Save Uno/Duo. Chancenreich sparen mit Garantie

Swiss Life Flex Save Uno/Duo. Chancenreich sparen mit Garantie Swiss Life Flex Save Uno/Duo Chancenreich sparen mit Garantie Profitieren Sie von einer modernen Sparversicherung mit garantierten Leistungen und Renditechance Swiss Life Flex Save Uno/Duo 3 Sparen Sie

Mehr

Gebuchte Prämien brutto

Gebuchte Prämien brutto Direktes Schweizergeschäft Angaben aus der technischen Erfolgsrechnung AL01A Gebuchte Prämien brutto Jahr Einzelversicherung Kollektivversicherung Anteil- Davon: Total Davon: Lebensversicherungs- gebundene

Mehr

Sicher vorgesorgt: Für Sie und Ihre Liebsten

Sicher vorgesorgt: Für Sie und Ihre Liebsten VORSORGE UND VERMÖGEN LEBENSVERSICHERUNG SCALA Sicher vorgesorgt: Für Sie und Ihre Liebsten generali.ch/lebensversicherung 2 Inhalt Marktumfeld und Relevanz 3 Wichtigkeit der privaten Vorsorge 3 Veränderungen

Mehr

Sparen 3. Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen.

Sparen 3. Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen. Sparen 3 Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen. Wählen Sie Ihren individuellen Weg zum Sparziel. Sparen 3 mit der Zuger Kantonalbank ist die individuelle Sparmöglichkeit, die nicht

Mehr

Liste der rückkaufsfähigen Kapitalversicherungen der Säule 3b, Stand 1. Januar 2010

Liste der rückkaufsfähigen Kapitalversicherungen der Säule 3b, Stand 1. Januar 2010 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben Direkte Bundessteuer Bern, 23. März 2010 DB-020.1a-KUP

Mehr

Swiss Life SafePlus. Chancenreich sparen mit Garantie

Swiss Life SafePlus. Chancenreich sparen mit Garantie Swiss Life SafePlus Chancenreich sparen mit Garantie Profitieren Sie von einer modernen Sparversicherung mit garantierten Leistungen und Renditechancen. Swiss Life SafePlus 3 Sparen Sie chancenreich mit

Mehr

Rückkaufsfähige Kapitalversicherungen (Säule 3b): anerkannte Vertragsmodelle

Rückkaufsfähige Kapitalversicherungen (Säule 3b): anerkannte Vertragsmodelle Rückkaufsfähige Kapitalversicherungen (Säule 3b): anerkannte Vertragsmodelle Gemäss Mitteilung der Eidg. Steuerverwaltung, Abteilung Recht DVS; Stand 31. Dezember 2011. Konventionelle Versicherungsprodukte

Mehr

Private Altersvorsorge Sicherheit im Alter AXA Winterthur Protect Plan die intelligente Vorsorgelösung zum Schutz der Familie mit garantiertem

Private Altersvorsorge Sicherheit im Alter AXA Winterthur Protect Plan die intelligente Vorsorgelösung zum Schutz der Familie mit garantiertem Registrierter Vermittler beim Bundesamt für Privatversicherungen (BPV) Registernummer 10592 Private Altersvorsorge Sicherheit im Alter AXA Winterthur Protect Plan die intelligente Vorsorgelösung zum Schutz

Mehr

Verwirklichen Sie Ihre Träume: Die fondsgebundene Sparversicherung mit Garantie.

Verwirklichen Sie Ihre Träume: Die fondsgebundene Sparversicherung mit Garantie. Verwirklichen Sie Ihre Träume: Die fondsgebundene Sparversicherung mit Garantie. Jeder Mensch hat seine ganz eigenen Träume: ein Leben zu zweit, Kinder, ein Eigenheim oder einen Ruhestand mit wenig Sorgen

Mehr

Flexibler Auszahlungsplan mit Garantie/

Flexibler Auszahlungsplan mit Garantie/ TwinStar Income Plus / TwinStar Income Flexibler Auszahlungsplan mit Garantie/ Mit TwinStar Income Plus und TwinStar Income bietet Ihnen die AXA eine sichere Vorsorgelösung mit attraktivem Renditepotenzial.

Mehr

DIE INDIVIDUELLE ABSICHERUNG FÜR IHRE FAMILIE WWK PremiumRisk

DIE INDIVIDUELLE ABSICHERUNG FÜR IHRE FAMILIE WWK PremiumRisk DIE INDIVIDUELLE ABSICHERUNG FÜR IHRE FAMILIE WWK PremiumRisk 2 WWK PremiumRisk Auf diese Lösung haben Sie gewartet. Die Ablebensversicherung WWK PremiumRisk vereint viele Highlights unter einem Dach.

Mehr

Gemischte Lebensversicherung

Gemischte Lebensversicherung Persönliche Vorsorge ( Säule 3a/ 3b) Gemischte Lebensversicherung Die individuelle und flexible Vorsorgelösung, die langfristige mit geeignetem Risikoschutz koppelt. Flexibler Vorsorge-Mix. Die Gemischte

Mehr

Begeisterung? «Ich nutze Chancen und sichere mich gleichzeitig ab.» Helvetia Performanceplan. Chancen und Absicherung sinnvoll kombinieren.

Begeisterung? «Ich nutze Chancen und sichere mich gleichzeitig ab.» Helvetia Performanceplan. Chancen und Absicherung sinnvoll kombinieren. Begeisterung? «Ich nutze Chancen und sichere mich gleichzeitig ab.» Helvetia Performanceplan. Chancen und Absicherung sinnvoll kombinieren. Ihre Schweizer Versicherung. 1/6 Helvetia Performanceplan Produktblatt

Mehr

Swiss Life InvestPlus. Sparen und Anlegen mit attraktiven Perspektiven

Swiss Life InvestPlus. Sparen und Anlegen mit attraktiven Perspektiven Swiss Life InvestPlus Sparen und Anlegen mit attraktiven Perspektiven Profitieren Sie von einer intelligenten Versicherungslösung mit einem einzigartigen Anlagekonzept und aktivem Fondsmanagement. Swiss

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen

Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen 1.+2. Säule decken 60% des Einkommens Einkommen und Vermögen sichern - Einkommen und Lebensstandart trotz Erwerbsunfähigkeit, Invalidität oder Unfall erhalten

Mehr

Merkblatt. Inhaltsverzeichnis. Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04)

Merkblatt. Inhaltsverzeichnis. Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04) Merkblatt Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, um das Verständnis der Versicherungsbedingungen zu erleichtern, erhalten

Mehr

Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.2015?... 2

Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.2015?... 2 Rechnungszins Fragen und Antworten zum Jahresendgeschäft Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.?... 2 Antragsstellung... 2 2 Bis wann können noch Verträge mit dem höheren

Mehr

Tarifarten im Rahmen der Tarifoptimierung

Tarifarten im Rahmen der Tarifoptimierung Tarifarten im Rahmen der Tarifoptimierung BA510_201601 txt 2 3 Wir unterscheiden im Rahmen der Tarifoptimierung folgende Tarifarten Konventionell Konzeptversicherungen Dax-Rente Fondsgebunden OptimumGarant

Mehr

Ihr Investment ist sicher

Ihr Investment ist sicher TwinStar Invest Ihr Investment ist sicher Investitionsgarantie und Gewinnpotenzial in zwei Anlagevarianten. TwinStar Invest eröffnet ideale Anlageperspektiven für alle, die bei einer Neu- oder Wiederanlage

Mehr

Schützen Sie sich vor grossen finanziellen Sorgen!

Schützen Sie sich vor grossen finanziellen Sorgen! Plötzlich erwerbsunfähig? Schützen Sie sich vor grossen finanziellen Sorgen! Ihr Hab und Gut haben Sie bestimmt bestens versichert. Und wie steht es um die Sicherheit von Ihnen und Ihrer Familie? Was passiert

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

Vorsorge für Private. Rendita 3a Freizügigkeit Rendita Lebensversicherungen. Unsere Region. Unsere Bank.

Vorsorge für Private. Rendita 3a Freizügigkeit Rendita Lebensversicherungen. Unsere Region. Unsere Bank. Rendita 3a Freizügigkeit Rendita Lebensversicherungen Unsere Region. Unsere Bank. Rendita 3a Ihre Ansprüche Sie möchten Ihre finanzielle Zukunft sichern, Steuern sparen und im Ruhestand den geplanten Lebensstandard

Mehr

PRIVIT Lebensversicherung Risikoschutz und Steuervorteile. Vorsorgen

PRIVIT Lebensversicherung Risikoschutz und Steuervorteile. Vorsorgen PRIVIT Lebensversicherung Risikoschutz und Steuervorteile Vorsorgen 2 Steuervorteile und Renditepotenzial Wer die Möglichkeiten der privaten Vorsorge ausschöpft, geniesst im Ruhestand den gewohnten Lebensstandard

Mehr

Eine sichere Perspektive: Beiträge, die nicht steigen. RisikoLeben mit garantierten Beiträgen

Eine sichere Perspektive: Beiträge, die nicht steigen. RisikoLeben mit garantierten Beiträgen Eine sichere Perspektive: Beiträge, die nicht steigen. RisikoLeben mit garantierten Beiträgen Schutz und Sicherheit für das, was Ihnen lieb und wichtig ist Schützen Sie Partner und Angehörige Es bedeutet

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit der privaten Vorsorge. Wie Sie Ihre private Vorsorge mit der dritten Säule optimieren.

Bereit für die Zukunft. Mit der privaten Vorsorge. Wie Sie Ihre private Vorsorge mit der dritten Säule optimieren. Bereit für die Zukunft. Mit der privaten Vorsorge. Wie Sie Ihre private Vorsorge mit der dritten Säule optimieren. Bereit für die Zukunft. Damit Ihre Träume und Ziele eines Tages wahr werden, bedarf es

Mehr

AXA mit neuem Altersvorsorgeprodukt. am Markt. Pressemitteilung

AXA mit neuem Altersvorsorgeprodukt. am Markt. Pressemitteilung 1 AXA mit neuem Altersvorsorgeprodukt Relax Rente am Markt Garantie über AXA Sicherungsvermögen Sicherheit und Rendite vertragsindividuell ausbalanciert Köln, 9. Januar 2014. Ab sofort startet AXA mit

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

Renditeberechnung Generali

Renditeberechnung Generali Renditeberechnung Generali Jahr Parameter Prämie / Einzahlung Cash-Flows Sparteilbeiträge und Rückkaufswerte 1) Prämiendatum Prämie total Davon für Prämienbefr. 2) Davon für Todesfall 3) Prämie netto für

Mehr

Private Vorsorge. Lebensqualität ist planbar/

Private Vorsorge. Lebensqualität ist planbar/ Private Vorsorge Lebensqualität ist planbar/ Steht Ihre Zukunft schon auf 3 Säulen?/ Eine lebenswerte finanzielle Zukunft steht auf drei Säulen. Deshalb lohnt sich die Investition in eine Lebensversicherung

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung.

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Und Wünsche wahr werden lassen. Schön, wenn man ein Ziel hat. Noch schöner

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Hintergrundinformation Berlin, 28. Mai 2009 Fondspolice mit Airbag: Der Skandia Euro Guaranteed 20XX Neu: Mit Volatilitätsfaktor als Schutz vor schwankenden Kapitalmärkten Wesentliches Kennzeichen einer

Mehr

2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen. für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti

2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen. für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti 2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti Rückblick 2008 Die Kursausschläge an den Märkten nahmen im Jahr der Finanzmarktkrise extreme Ausmasse an. Von Ausfällen

Mehr

Entscheiden Sie sich für die richtigen Anlagefonds

Entscheiden Sie sich für die richtigen Anlagefonds Entscheiden Sie sich für die richtigen Anlagefonds Eine intelligente Anlage entspricht Ihren Zielen und Bedürfnissen. Lernen Sie unsere hochwertigen Anlagefonds für die freie und die gebundene Vorsorge

Mehr

III. Grundlagen der Lebensversicherungsmathematik III.5. Deckungskapital für Lebensversicherungsprodukte

III. Grundlagen der Lebensversicherungsmathematik III.5. Deckungskapital für Lebensversicherungsprodukte III. Grundlagen der Lebensversicherungsmathematik III.5. Deckungskapital für Lebensversicherungsprodukte Universität Basel Herbstsemester 2015 Dr. Ruprecht Witzel ruprecht.witzel@aktuariat-witzel.ch www.aktuariat-witzel.ch

Mehr

PRIVIT Private Vorsorge 3b. SLR meine Bank

PRIVIT Private Vorsorge 3b. SLR meine Bank PRIVIT Private Vorsorge 3b SLR meine Bank Private Vorsorge: Legen Sie heute den Grundstein für morgen PRIVIT ist sicher und rentabel PRIVIT Die kapitalbildende Lebensversicherung. Kümmern Sie sich frühzeitig

Mehr

Vermittler Info Die Swiss Life Champion Direktversicherung mit Garantie

Vermittler Info Die Swiss Life Champion Direktversicherung mit Garantie Vermittler Info Die Swiss Life Champion Direktversicherung mit Garantie Innovativ und fondsgebunden bav-kompetenz Garantie Swiss Life Champion Direktversicherung Rendite Die Swiss Life Champion Direktversicherung

Mehr

Leben Sie sorgenfrei - garantiert RisikoLeben mit garantierten Beiträgen

Leben Sie sorgenfrei - garantiert RisikoLeben mit garantierten Beiträgen Leben Sie sorgenfrei - garantiert RisikoLeben mit garantierten Beiträgen Was bietet Ihnen die RisikoLeben? Maßgeschneiderte Sicherheit! Die RisikoLeben mit garantierten Beiträgen schützt Ihre Hinterbliebenen

Mehr

Personal Financial Services Anlagefonds

Personal Financial Services Anlagefonds Personal Financial Services Anlagefonds Investitionen in Anlagefonds versprechen eine attraktive bei kontrolliertem. Informieren Sie sich hier, wie Anlagefonds funktionieren. 2 Machen auch Sie mehr aus

Mehr

Swiss Life 3a Start. 3a-Banksparen mit flexibler Sparzielabsicherung

Swiss Life 3a Start. 3a-Banksparen mit flexibler Sparzielabsicherung Swiss Life 3a Start 3a-Banksparen mit flexibler Sparzielabsicherung Kombinieren Sie das Banksparen in der Säule 3a mit einer flexiblen Sparzielabsicherung. Swiss Life 3a Start 3 Verbinden Sie 3a-Banksparen

Mehr

Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren

Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren IMMER EINEN SCHRITT VORAUS Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren AGENDA 1. ALTERSVORSORGE IN DEUTSCHLAND Historie des deutschen Marktes 2. PROBLEME DER ALTERSVORSORGE

Mehr

Sparen 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel

Sparen 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel Sparen 3 Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel Sparen 3 einfach und systematisch vorsorgen. Sorgen Sie vor und sichern Sie sich die finanzielle Unabhängigkeit im Ruhestand. Die dritte Säule mit der ge

Mehr

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Die Sicherung der dauernden Erfüllbarkeit der Verträge mit garantierten Leistungen machen vorsichtige Annahmen bezüglich der versicherten Risiken und der Zinserwartung

Mehr

Private Altersvorsorge Sicherheit im Alter Vorsorgen und Steuern sparen Vorsorgeplanung Säule 3a /Säule 3b

Private Altersvorsorge Sicherheit im Alter Vorsorgen und Steuern sparen Vorsorgeplanung Säule 3a /Säule 3b Private Altersvorsorge Sicherheit im Alter Vorsorgen und Steuern sparen Vorsorgeplanung Säule 3a /Säule 3b Registrierter Vermittler beim Bundesamt für Privatversicherungen (BPV) Registernummer 10592 Vorsorgeplanung

Mehr

Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge.

Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge. Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge. Skandia Grand Select. Mit Top-Fonds zu steuerfreien Erträgen. Sie wollen Vermögen aufbauen und

Mehr

Überschussbeteiligung 2012 in der Einzel- und Kollektivversicherung

Überschussbeteiligung 2012 in der Einzel- und Kollektivversicherung Überschussbeteiligung 2012 in der Einzel- und Kollektivversicherung 35/2011 16.12.2011 PM-PK/Paul Keller Sehr geehrte Damen und Herren, seit der Bankenkrise verharrt das Kapitalmarktniveau weiterhin unter

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF und EUR

Worst-of Pro Units in CHF und EUR Kapitalschutz ohne Cap Zürich, Januar 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär & Co. AG, Moody s Aa3) unbegrenzte

Mehr

Kapitalversicherungen

Kapitalversicherungen Kapitalversicherungen Birgit Scharwitzl 10. Dezember 2008 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffe und wichtige Definitionen 2 1.1 Prämie................................................... 2 1.2 Gewinnbeteiligung............................................

Mehr

3. Säule. Thomas Lustenberger. BVG Obligatorisch und Überobligatorisch. AHV / IV Sicherung der Existenz. Vorsorge. Vorsorge. Ergänzungs- Leistungen

3. Säule. Thomas Lustenberger. BVG Obligatorisch und Überobligatorisch. AHV / IV Sicherung der Existenz. Vorsorge. Vorsorge. Ergänzungs- Leistungen 3. Säule Thomas Lustenberger AHV / IV Sicherung der Existenz BVG Obligatorisch und Überobligatorisch Ergänzungs- Leistungen Staatliche Vorsorge Fortsetzung der gewohnten Lebenshaltung Berufliche Vorsorge

Mehr

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie!

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie! Private Altersvorsorge Fondsrente Optionale Sicherheitsbausteine: n Hinterbliebenenschutz n Berufsunfähigkeitsschutz Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie! Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch

Mehr

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Private Altersvorsorge

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Private Altersvorsorge Private Altersvorsorge Fondsrente Optionale Sicherheitsbausteine: n Hinterbliebenenschutz n Berufsunfähigkeitsschutz Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit.

Mehr

Sparen 3 der individuelle Weg zum Vorsorgeziel.

Sparen 3 der individuelle Weg zum Vorsorgeziel. Sparen 3 der individuelle Weg zum Vorsorgeziel. Sparen 3 einfach und systematisch vorsorgen. Sorgen Sie vor und sichern Sie sich die finanzielle Unabhängigkeit im Ruhestand. Die dritte Säule mit der gebundenen

Mehr

Competenza. Vorsorgen ist besser als Heilen!!! Michael Willi AXA Winterthur, Vorsorge & Vermögen Schiffländestr. 3, CH-9320 Arbon

Competenza. Vorsorgen ist besser als Heilen!!! Michael Willi AXA Winterthur, Vorsorge & Vermögen Schiffländestr. 3, CH-9320 Arbon Competenza Vorsorgen ist besser als Heilen!!! Michael Willi AXA Winterthur, Vorsorge & Vermögen Schiffländestr. 3, CH-9320 Arbon Wieso vorsorgen? Drei Säulen Konzept 1. Säule Staatliche Vorsorge Existenzsicherung

Mehr

ERGÄNZENDE BEDINGUNGEN FÜR ANTEILGEBUNDENE LEBENSVERSICHERUNGEN

ERGÄNZENDE BEDINGUNGEN FÜR ANTEILGEBUNDENE LEBENSVERSICHERUNGEN Ausgabe 2014 ERGÄNZENDE BEDINGUNGEN FÜR ANTEILGEBUNDENE LEBENSVERSICHERUNGEN INHALT 1 Begriffe 2 11 Anteilguthaben 2 12 Deckungskapital 2 13 Rückkaufswert 2 14 Umwandlungswerte 2 2 Berechnungsgrundlagen

Mehr

Anlegen. Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich

Anlegen. Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich Anlegen Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich 3 Anlegen ist Vertrauenssache Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zu einem systematischen Vermögensaufbau. Als unabhängige Regionalbank sind

Mehr

Ich möchte entspannt an meinen Ruhestand denken können.

Ich möchte entspannt an meinen Ruhestand denken können. Vorsorge Ich möchte entspannt an meinen Ruhestand denken können. Relax Rente Die fl exible Vorsorgelösung, bei der einfach alles passt Ganz entspannt in die Zukunft blicken: mit der Relax Rente von AXA.

Mehr

SPAREN 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel

SPAREN 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel SPAREN 3 Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel SPAREN 3 EINFACH UND SYSTEMATISCH VORSORGEN Sorgen Sie vor und sichern Sie sich die finanzielle Unabhängigkeit im Ruhestand. Die dritte Säule mit der ge bundenen

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. SV VERMÖGENSKONZEPT Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Für alle, die ihr Vermögen vermehren

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie sämtliche Daten und Informationen zu der von Ihnen gewünschten Versorgung. Alle dabei verwendeten Begriffe,

Mehr

Serenity Plan Finanzierung Ihres Ruhestands. Die Lösung zur Sicherung Ihres Einkommens im Alter

Serenity Plan Finanzierung Ihres Ruhestands. Die Lösung zur Sicherung Ihres Einkommens im Alter Serenity Plan Finanzierung Ihres Ruhestands Die Lösung zur Sicherung Ihres Einkommens im Alter Die Vorteile von Serenity Plan Geniessen Sie Ihren wohlverdienten Ruhestand Sie haben sich entschieden, Ihr

Mehr

Vorsorgekonto 3a. Steuerbegünstigtes Vorsorgesparen in der Säule 3a Gültig ab 1. Januar 2015. Ein Unternehmen der LLB-Gruppe

Vorsorgekonto 3a. Steuerbegünstigtes Vorsorgesparen in der Säule 3a Gültig ab 1. Januar 2015. Ein Unternehmen der LLB-Gruppe Vorsorgekonto 3a Steuerbegünstigtes Vorsorgesparen in der Säule 3a Gültig ab 1. Januar 2015 Ein Unternehmen der LLB-Gruppe Vorsorge ist ein lebensbegleitender Prozess Mit dem Vorsorgekonto 3a entscheiden

Mehr

RentaSafeTime Future (D-CHF) Der aufgeschobene Auszahlungsplan mit Garantie

RentaSafeTime Future (D-CHF) Der aufgeschobene Auszahlungsplan mit Garantie Der aufgeschobene Auszahlungsplan mit Garantie Wir machen Sie sicherer. Die Schweizer Baloise Group in Kürze Einer der grössten Versicherer in der Schweiz Rund 9'400 Mitarbeitende Quotiert an der SIX Swiss

Mehr

RythmoCapital Selbstvorsorge. Gezielt vorsorgen und rhythmisch sparen

RythmoCapital Selbstvorsorge. Gezielt vorsorgen und rhythmisch sparen RythmoCapital Selbstvorsorge Gezielt vorsorgen und rhythmisch sparen RythmoCapital Vaudoise Die Trümpfe von RythmoCapital Niemand weiss, was morgen geschieht. Darum bietet Ihnen die Vaudoise ein Produkt,

Mehr

Die verlorenen Milliarden Die Gewinne der Lebensversicherer in der 2. Säule Ausgabe 2013

Die verlorenen Milliarden Die Gewinne der Lebensversicherer in der 2. Säule Ausgabe 2013 Die verlorenen Milliarden Die Gewinne der Lebensversicherer in der 2. Säule Ausgabe 2013 Matthias Kuert Killer Leiter Sozialpolitik kuert@travailsuisse.ch Bern, Oktober 2013 Tabelle 1: Gewinne der Lebensversicherungsgesellschaften

Mehr

FlexSolution. Vorsorgelösung für die Zukunft. Jetzt mit individuellen Zusatzbausteinen!

FlexSolution. Vorsorgelösung für die Zukunft. Jetzt mit individuellen Zusatzbausteinen! FlexSolution Vorsorgelösung für die Zukunft Jetzt mit individuellen Zusatzbausteinen! Richtig vorsorgen hat für uns Österreicher den höchsten Stellenwert! Was erwarten Sie sich von einer Vorsorge? Aktuelle

Mehr

AEK VORSORGELÖSUNGEN. Finanziell vorsorgen, flexibel und unabhängig gestalten. Aus Erfahrung. www.aekbank.ch

AEK VORSORGELÖSUNGEN. Finanziell vorsorgen, flexibel und unabhängig gestalten. Aus Erfahrung. www.aekbank.ch AEK VORSORGELÖSUNGEN Finanziell vorsorgen, flexibel und unabhängig gestalten. Aus Erfahrung www.aekbank.ch AEK Freizügigkeit Rendita Sie möchten, dass Ihr beruflicher Vorsorgeschutz auch in den folgenden

Mehr

Allianz VermögensPolice

Allianz VermögensPolice Allianz Lebensversicherungs-AG Allianz VermögensPolice Die Vorsorge mit Familiensinn flexibel und renditestark. Die Zukunft gestalten: Sie haben es in der Hand. Nachdem Sie ein Vermögen aufgebaut haben,

Mehr

Das Beste aus zwei Welten: Sicherheit und Renditechancen. Fonds-Rente mit Beitragserhaltungsgarantie LifeLine Garant Fonds-Rente

Das Beste aus zwei Welten: Sicherheit und Renditechancen. Fonds-Rente mit Beitragserhaltungsgarantie LifeLine Garant Fonds-Rente Das Beste aus zwei Welten: Sicherheit und Renditechancen Fonds-Rente mit Beitragserhaltungsgarantie LifeLine Garant Fonds-Rente LifeLine Garant - Fonds-Rente: Darauf können Sie sich verlassen Unsere Fonds-Rente

Mehr

MobiFonds. Ihre Intelligente Anlage:

MobiFonds. Ihre Intelligente Anlage: Ihre Intelligente Anlage: MobiFonds. Flexibel und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Es gibt drei Möglichkeiten, wie sich die MobiFonds kombinieren lassen: Die Fondsgebundene Sparversicherung mit Garantie,

Mehr

Zahlen und Fakten 2015. der privaten Versicherungswirtschaft

Zahlen und Fakten 2015. der privaten Versicherungswirtschaft Zahlen und Fakten 2015 der privaten Versicherungswirtschaft 2 Impressum Herausgeber Schweizerischer Versicherungsverband SVV Conrad-Ferdinand-Meyer-Strasse 14 Postfach CH-8022 Zürich Tel. +41 44 208 28

Mehr

Themenschwerpunkt Variable Annuities

Themenschwerpunkt Variable Annuities Themenschwerpunkt Variable Annuities Inhalt: Basiswissen Variable Annuities Die wichtigsten Merkmale im Überblick. Renditechancen und Garantien Variable Annuities versprechen beides. Fragen und Antworten

Mehr

Begeisterung? «Bei meinem Geld kann ich mitreden.» Helvetia Garantieplan. Garantie und Rendite individuell optimieren. Ihre Schweizer Versicherung.

Begeisterung? «Bei meinem Geld kann ich mitreden.» Helvetia Garantieplan. Garantie und Rendite individuell optimieren. Ihre Schweizer Versicherung. Begeisterung? «Bei meinem Geld kann ich mitreden.» Helvetia Garantieplan. Garantie und Rendite individuell optimieren. Ihre Schweizer Versicherung. 1/6 Helvetia Garantieplan Produktblatt So funktioniert

Mehr

Produktportfolio 2015. HDI Lebensversicherung AG, 17. März 2015

Produktportfolio 2015. HDI Lebensversicherung AG, 17. März 2015 Produktportfolio 2015 HDI Lebensversicherung AG, 17. März 2015 Herausforderungen im Biathlon Wettbewerb Witterung Treffsicherheit Vielseitigkeit Bei Wind und Wetter: Immer den Gegebenheiten anpassen Produktportfolio

Mehr

FlexSolution. Vorsorgelösung für die Zukunft. Jetzt mit individuellen Zusatzbausteinen!

FlexSolution. Vorsorgelösung für die Zukunft. Jetzt mit individuellen Zusatzbausteinen! FlexSolution Vorsorgelösung für die Zukunft Jetzt mit individuellen Zusatzbausteinen! Richtig vorsorgen hat für uns Österreicher den höchsten Stellenwert! Was erwarten Sie sich von einer Vorsorge? Zahlreiche

Mehr

Liste der rückkaufsfähigen Kapitalversicherungen der Säule 3b, Stand 31. Dezember 2012

Liste der rückkaufsfähigen Kapitalversicherungen der Säule 3b, Stand 31. Dezember 2012 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben Direkte Bundessteuer Bern, 4. März 2013 DB-020.1a-HEA

Mehr

Säule 3a. Individuelle und kostengünstige Anlagestrategie in der Säule 3a selber umsetzen

Säule 3a. Individuelle und kostengünstige Anlagestrategie in der Säule 3a selber umsetzen VermögensPartner AG Oberer Graben 2 CH-8400 Winterthur Telefon: +41 52 224 43 43 Telefax: +41 52 224 43 44 www.vermoegens-partner.ch mail@vermoegens-partner.ch VermögensPartner Finanztipp Säule 3a Individuelle

Mehr

Sicher in die Zukunft schauen

Sicher in die Zukunft schauen Sicher in die Zukunft schauen Sie möchten Ihre Altersvorsorge erweitern und einen größeren Geldbetrag langfristig anlegen? Mit der indexgebundenen Rentenversicherung Vorsorgegarantie Plus erhalten Sie

Mehr

DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort.

DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort. Kapitalanlage, Kapitalanlage, Steuerfreiheit, Kapitalanlage, DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort. Die aktuellen Versicherungsbedingungen sowie weitere Informationen erhalten Sie bei

Mehr

Swiss Life Premium Immo. Investieren Sie in erstklassige Schweizer Immobilien mit stabilen Erträgen

Swiss Life Premium Immo. Investieren Sie in erstklassige Schweizer Immobilien mit stabilen Erträgen Swiss Life Premium Immo Investieren Sie in erstklassige Schweizer Immobilien mit stabilen Erträgen Swiss Life Premium Immo bietet Ihnen gute Ertragschancen. Swiss Life Premium Immo 3 Aussicht auf stabile

Mehr

FLV Highlights Professionelle Vermögenslage und umfassender Versicherungsschutz geben die nötige Sicherheit und sparen Geld.

FLV Highlights Professionelle Vermögenslage und umfassender Versicherungsschutz geben die nötige Sicherheit und sparen Geld. Leben Februar 2008 FLV Highlights Professionelle Vermögenslage und umfassender Versicherungsschutz geben die nötige Sicherheit und sparen Geld. 07.03.2008, Seite 1 Die Variable Fondspolice 07.03.2008,

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI)

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI) Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest (BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds. Dazu gehören Aktien-, Obligationen-, Strategieund Garantiefonds.

Mehr

Beilagen zu den Ausgangslagen

Beilagen zu den Ausgangslagen Schriftliche Klausur - Finanzplanung für private Haushalte Mai 2011 Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis 5. Session Schriftliche Klausur vom 05. 06. Mai 2011 Beilagen zu den Ausgangslagen

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF

Worst-of Pro Units in CHF Kapitalschutz ohne Cap (SVSP-Kat. 1100*) Zürich, Juni 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% bzw. 95% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär

Mehr

CONVEST 21. Das Finanzkonzept aus der Schweiz. System-Einmalanlage. Machen Sie mehr aus Ihrem Geld! Solide und unabhängig wie die Schweiz.

CONVEST 21. Das Finanzkonzept aus der Schweiz. System-Einmalanlage. Machen Sie mehr aus Ihrem Geld! Solide und unabhängig wie die Schweiz. CONVEST 21 Das Finanzkonzept aus der Schweiz. System-Einmalanlage Machen Sie mehr aus Ihrem Geld! Solide und unabhängig wie die Schweiz. So machen Sie mehr aus Ihrem Geld. Vom «Cost-Average-Effekt» profitieren.

Mehr

Liste der rückkaufsfähigen Kapitalversicherungen der Säule 3b, Stand 31. Dezember 2013

Liste der rückkaufsfähigen Kapitalversicherungen der Säule 3b, Stand 31. Dezember 2013 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben Direkte Bundessteuer Bern, 11. Februar 2014 DB-020.1a-HEA

Mehr

Wie nachhaltig sind die Leistungsversprechen der Lebensversicherer? Ivo Furrer, CEO Swiss Life Schweiz 27. August 2014

Wie nachhaltig sind die Leistungsversprechen der Lebensversicherer? Ivo Furrer, CEO Swiss Life Schweiz 27. August 2014 Wie nachhaltig sind die Leistungsversprechen der Lebensversicherer? Ivo Furrer, CEO Swiss Life Schweiz 27. August 2014 Überblick Die Rolle und die Bedeutung der Lebensversicherer im Schweizer Vorsorgesystem

Mehr