6. Transparenzbericht. über den Investmentfonds D&R Konservative Strategie Europa. betreffend den Berichtszeitraum bis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "6. Transparenzbericht. über den Investmentfonds D&R Konservative Strategie Europa. betreffend den Berichtszeitraum 01.04.2015 bis 30.06."

Transkript

1 Rödl & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Kranhaus 1, Im Zollhafen 18 D Köln Telefon: +49 (221) Telefax: +49 (221) Internet: Niederlassungsleiter Martin Wambach, WP, StB 6. Transparenzbericht über den Investmentfonds D&R Konservative Strategie Europa betreffend den Berichtszeitraum bis Bewertungsstichtag:

2 Vorbemerkung Bei der Geldanlage haben bestimmte Investorengruppen, wie z. B. Stiftungen, Handels- und Handwerkskammern, Verbände, Versorgungswerke, deutsche Gebietskörperschaften (Bund, Länder, Kommunen) und andere juristische Personen des öffentlichen Rechts besondere Vorschriften und gesetzliche Rahmenbedingungen zu beachten. Die Grundlagen sind neben den direkten gesetzlichen Vorschriften z. B. bei deutschen Gebietskörperschaften die Runderlasse zur Geldanlage der einzelnen Bundesländer. Diese fordern die Umsetzung eines angemessenen Risikomanagements zum Schutz des Vermögens, zur Einhaltung von Sorgfaltspflichten, sowie zur Vermeidung von Organisationsverschulden. Aus Sicht eines Anlegers von Wertguthaben steht die Einhaltung von Regeln des Sozialgesetzbuches IV (SGB IV) im Vordergrund. Diese legen unter anderem die Art und Höhe bestimmter Anlagegrenzen sowie die Einhaltung einer Wertuntergrenze fest. Wesentliche Elemente des geforderten Risikomanagements sind zum einen klar formulierte und aussagekräftige Anlagerichtlinien, zum anderen explizit die Kontrolle und Überwachung der Tätigkeit der beauftragten Kapitalverwaltungsgesellschaft und des Vermögensverwalters bzw. des Finanzdienstleistungsinstituts. Dabei ist es nicht ausreichend, die Kontrolle und Überwachung nur einmal jährlich vorzunehmen. Vor allem im Hinblick auf die Vorbereitung und Umsetzung der aktuellen und/oder künftigen Anlagestrategie, die Vermeidung nachhaltiger Verluste, die Einhaltung der geforderten Sorgfaltspflichten sowie die Vermeidung von Organisationsverschulden leistet der Transparenzbericht mit seinen anlegerorientierten Informationen einen wertvollen Beitrag. Der Transparenzbericht will dem interessierten Anleger ein hohes Maß an Einsicht in das Anlagemanagement des Fonds gewähren und neue Maßstäbe innerhalb der Transparenz- und Informationspolitik setzen. Dies spiegelt sich in der von Rödl & Partner ausgestellten Transparenz-Bestätigung sowie durch das Transparenz-Label wider. 2

3 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Auftrag, Auftragsdurchführung und Berichtszeitraum Auftrag Auftragsdurchführung Berichtszeitraum Wesentliche Ergebnisse des Transparenzberichts Wesentliche Ergebnisse der Prüfungshandlungen Wesentliche Ergebnisse der Analysen Transparenz-Bestätigung und Transparenz-Label Aktuelles volkswirtschaftliches Umfeld Allgemeiner Überblick D&R Konservative Strategie Europa Anlageziele, Anlagepolitik und Vermögensgegenstände Investmentprozess auf Basis der Vorgaben des SGB IV Managementteam Merkmale D&R Konservative Strategie Europa Aktueller Überblick D&R Konservative Strategie Europa Fondskommentar Aktuelle Vermögensübersicht Prüfungshandlungen und Analysen Überprüfung der gesetzlichen Vorgaben insb. nach SGB IV Darstellung der gesetzlichen Vorgaben insb. nach SGB IV (BVA-Rundschreiben) Überprüfung der gesetzlichen Vorgaben insb. nach SGB IV (BVA-Rundschreiben) Überprüfung der modellkonformen Umsetzung der Aktienquotensteuerung Überprüfung des Absicherungszweckes der eingesetzten Derivate Überprüfung der rechtzeitigen Verfügbarkeit des Investmentfonds Überprüfung von Kosten und Gebühren Überprüfung der Verwaltungs- und Verwahrstellenvergütung Informationen zu Gesamtkostenquote und Transaktionskosten Umgang Retrozessionen (Bestandsprovisionen/Kick-backs) Analyse der Qualität der eingesetzten Produkte Renten-Einzeltitel Staatsanleihen/öffentlich-rechtliche Gewährleistung Pfandbriefe/Covered Bonds Aktien-Einzeltitel

4 7.6.5 Aktien-Publikumsfonds D&R TA Deutsche Aktien Aktienindexfonds (Aktien-ETFs) Bankguthaben (Liquidität) Analyse der Rendite-/Risikostruktur Wertentwicklung nach BVI-Methode Risikostruktur der eingesetzten Rentenpapiere Risikomaß Value at Risk Mündelsichere Kapitalanlage Disclaimer Glossar

5 Abkürzungsverzeichnis AAB Abs. AG BIP BGB BVA bzw. D&R DAX DTG EIB etc. ETF EUR ggf. GmbH GuV ICB Allgemeine Anlagebedingungen Absatz Aktiengesellschaft Bruttoinlandsprodukt Bürgerliches Gesetzbuch Bundesversicherungsamt beziehungsweise DONNER & REUSCHEL Deutscher Aktienindex Devisentermingeschäft Europäische Investitionsbank et cetera Exchange Traded Fund Euro gegebenenfalls Gesellschaft mit beschränkter Haftung Gewinn- und Verlustrechnung Industry Classification Benchmark i. V. m. in Verbindung mit insb. ISIN KAGB KSE max. Mio. Mrd. insbesondere International Securities Identification Number (Wertpapieridentifikationsnummer) Kapitalanlagegesetzbuch Konservative Strategie Europa maximal Million Milliarde p. a. per annum PfandBG REXP S. Seite SGB VaR vgl. VKP WKN WPO Pfandbriefgesetz Deutscher Rentenindex (Performanceindex) Sozialgesetzbuch Value at Risk vergleiche Verkaufsprospekt Wertpapierkennnummer z. B. zum Beispiel Wirtschaftsprüferordnung 5

6 1 Auftrag, Auftragsdurchführung und Berichtszeitraum 1.1 Auftrag Um ihren Kunden eine anlegerorientierte, erweiterte Transparenz- und Informationsgrundlage zur Verfügung zu stellen - und damit insbesondere öffentlich-rechtliche Anleger und andere Investoren bei den ihnen obliegenden Überwachungspflichten zu unterstützen - hat die DONNER & REUSCHEL AG für den Investmentfonds D&R Konservative Strategie Europa Anteilklasse P WKN: A1JRP6, ISIN: DE000A1JRP63 Anteilklasse I WKN: A1JDWG, ISIN: DE000A1JDWG2 die Erstellung eines zusätzlichen regelmäßigen Transparenzberichts auf Basis verschiedener Prüfungshandlungen bei einer unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Auftrag gegeben. Durch diese neuartige Transparenz- und Informationspolitik unterstreicht die DONNER & REUSCHEL AG ihren Anspruch an vertrauensvolle Beziehungen zu ihren Anlegern, die von Transparenz in der Geschäftsbeziehung und damit von einem hohen Maß an Glaubwürdigkeit geprägt sein sollen. 1.2 Auftragsdurchführung Der vorliegende Transparenzbericht baut auf den vorangehenden Berichten auf, die von der DONNER & REUSCHEL AG - erstmalig für das erste Quartal für den Publikumsfonds D&R Konservative Strategie Europa in Auftrag gegeben wurden. Die bereits veröffentlichten Transparenzberichte sind unter abrufbar. Die Grundlage für die Erstellung des vorliegenden Berichts bilden die von der Kapitalverwaltungsgesellschaft, HANSAINVEST, an Rödl & Partner gelieferten Fonds-Reports über den D&R Konservative Strategie Europa. Darüber hinaus liegen der Verkaufsprospekt des Fonds vom September 2014, der Jahresbericht zum , sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen der HANSAINVEST vom zugrunde. Diese Daten wurden grundsätzlich ungeprüft übernommen, von der Plausibilität haben wir uns im Rahmen unserer Sorgfaltspflichten überzeugt. Weiterhin wurden in regelmäßigen Abständen persönliche Gespräche mit Vertretern des Fondsberaters DONNER & REUSCHEL AG geführt. Außerdem wurden uns die Fonds-Reports der HANSAINVEST für den bis zum im Bestand gehaltenen Investmentfonds D&R TA Deutsche Aktien zur Verfügung gestellt. Zusatzinformationen zu den eingesetzten Produkten, insbesondere öffentliche Informationen zur Deckungsmasse (vgl. Glossar) der eingesetzten Pfandbriefe/Covered Bonds, ergänzen die Zahlen- und Datenbasis. 6

7 Anhand dieser Daten und Informationen wurden die nachfolgenden Prüfungshandlungen und Analysen durchgeführt und im vorliegenden Bericht zusammengefasst: (1) Überprüfung der gesetzlichen Vorgaben insb. nach SGB IV (BVA-Rundschreiben) (2) Überprüfung der modellkonformen Umsetzung der Aktienquotensteuerung (3) Überprüfung des Absicherungszweckes der eingesetzten Derivate (4) Überprüfung der rechtzeitigen Verfügbarkeit des Investmentfonds (5) Überprüfung von Kosten und Gebühren (6) Analyse der Qualität der eingesetzten Produkte (7) Analyse der Rendite-/Risikostruktur Den Beratungsleistungen von Rödl & Partner liegen die strengen Berufspflichten für Wirtschaftsprüfer zugrunde. Hierzu hat Rödl & Partner auf mehreren Ebenen Regelungen eingeführt, mit denen die Einhaltung der Berufspflichten der Unabhängigkeit, Unparteilichkeit, Vermeidung der Besorgnis der Befangenheit, Gewissenhaftigkeit, Verschwiegenheit, Eigenverantwortlichkeit sowie ein berufswürdiges Verhalten sichergestellt werden. 1.3 Berichtszeitraum Dieser Transparenzbericht bezieht sich auf den Berichtszeitraum bis , Bewertungsstichtag ist der

8 2 Wesentliche Ergebnisse des Transparenzberichts 2.1 Wesentliche Ergebnisse der Prüfungshandlungen Nachfolgende Tabellen fassen die wesentlichen Ergebnisse der Prüfungshandlungen übersichtsartig zusammen. Nähere Informationen können den Ausführungen unter Punkt 7.1 bis 7.5 entnommen werden. Punkt Seite Prüfungshandlungen Anmerkung für den Berichtszeitraum ( bis ) Diese Vorgabe wurde im Berichtszeitraum, mit Ausnahme von zwei Überschreitungen, eingehalten (1) S. 26 Aktienquote Maximal 20 % Aktien ( 7d Abs. 3 SGB IV) Am (26,7 %) sowie im Zeitraum vom bis (20,1 % bis 20,3 %) wurde die zulässige Anlagegrenze überschritten. Zurückzuführen sind diese kurzfristigen Überschreitungen auf Umschichtungen im Aktienportfolio. Zum Bewertungsstichtag beträgt die Aktienquote nach Absicherung 19,6 % (2) S. 27 Anlageuniversum Renten Europäische Gemeinschaft, europäischer Wirtschaftsraum, Schweiz ( 83 Abs. 1 Nr. 2-4a SGB IV) Uneingeschränkt eingehalten. Im Berichtszeitraum wurden ausschließlich Wertpapiere, emittiert von Ausstellern mit Sitz im europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz, eingesetzt (2) S. 28 Schuldverschreibungen der EIB Unzulässig gemäß 83 Abs. 1 Nr. 2 SGB IV i. V. m. Rundschreiben BVA Nr. 15 Uneingeschränkt eingehalten. Der Fonds hat im Berichtszeitraum nicht in Schuldverschreibungen der Europäischen Investitionsbank (EIB) investiert (3) S. 28 Währungsabsicherung Vermögensgegenstände, die nicht auf Euro lauten, sind nur i. V. m. einem Kurssicherungsgeschäft zulässig ( 83 Abs. 2 SGB IV) Uneingeschränkt eingehalten. Im Berichtszeitraum wurden ausschließlich auf Euro lautende Wertpapiere eingesetzt (4) S. 28 Werterhalt Maximale Wertuntergrenze 70 % des Fondsvermögens Uneingeschränkt eingehalten. Seit Fondsauflage weist die I-Tranche des Fonds einen maximalen potentiellen Verlust (unrealisiert) von -5,9 % aus. Demnach wurde die Wertuntergrenze in Höhe von 70 % seit Fondsauflage nicht unterschritten. 8

9 Punkt Seite Prüfungshandlungen Anmerkung für den Berichtszeitraum ( bis ) 7.2 S. 30 Modellkonforme Umsetzung der Aktienquotensteuerung Uneingeschränkt eingehalten. Die Aktienquote wurde im Berichtszeitraum modellkonform gesteuert. Die tatsächlich investierte Aktienquote lag im Berichtszeitraum, nach Absicherung durch Aktienindex-Futures, zwischen 5,3 % und 26,7 %. x 7.3 S. 31 Absicherungszweck der eingesetzten Derivate Uneingeschränkt eingehalten. Im Berichtszeitraum wurde ein Future auf den EuroStoxx50 zur Absicherung des Aktienexposure sowie Renten-Futures zur Absicherung von Kursverlusten des Rentenexposure eingesetzt. 7.4 S. 33 Rechtzeitige Verfügbarkeit Uneingeschränkt eingehalten. Im Berichtszeitraum konnten Anteile bewertungstäglich bei der Fondsgesellschaft bzw. der Verwahrstelle zurückgegeben werden. Kosten und Gebühren 7.5 S. 34 Verwaltung: max. 0,65 % p. a. (I-Tranche) bzw. 1,05 % p. a. (P-Tranche) Verwahrstelle: max. 0,05 % p. a. Uneingeschränkt eingehalten. Die Kostenvorgaben für Verwaltung und Verwahrstelle wurden im Berichtszeitraum nicht überschritten. Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die anlagespezifischen Vorgaben im Berichtszeitraum eingehalten wurden. 9

10 2.2 Wesentliche Ergebnisse der Analysen Nachfolgende Tabellen fassen die wesentlichen Ergebnisse der Analysen in den Bereichen Qualität der eingesetzten Produkte und Rendite-/Risikostruktur übersichtsartig zusammen. Nähere Informationen können den Ausführungen unter Punkt 7.6 bis 7.7 entnommen werden. Punkt Seite S S S S. 41 Qualität der eingesetzten Produkte Renten-Einzeltitel Rating/Restlaufzeit Staatsanleihen Rating/Restlaufzeit/ Ausfallwahrscheinlichkeit Pfandbriefe Deckungsmasse Aktien-Einzeltitel Marktkapitalisierung/Streuung Anmerkung für den Berichtszeitraum ( bis ) Im Berichtszeitraum wurde ausschließlich in Renten-Einzeltitel mit Investment Grade-Rating investiert. Der Großteil ist zum Bewertungsstichtag mit der besten Ratingstufe AAA bewertet (49,9 %). Das Durchschnittsrating der Rentenanlagen am Bewertungsstichtag beträgt Aa2. Zum Bewertungsstichtag beträgt die durchschnittliche Restlaufzeit 7,4 Jahre. 76,0 % der Renten-Einzeltitel weisen eine Restlaufzeit von mindestens fünf Jahren auf. Die zum Bewertungsstichtag im Bestand befindlichen europäischen Staatsanleihen weisen eine durchschnittliche Restlaufzeit von 7,9 Jahren und ein durchschnittliches Rating von Aa3 auf. Die gewichtete Wahrscheinlichkeit, dass eine der eingesetzten Staatsanleihen ausfällt, beträgt zum Bewertungsstichtag 0,9 %. Zum Bewertungsstichtag beträgt die Überdeckung der im Bestand befindlichen Pfandbriefe/Covered Bonds zwischen 11,3 % und 167,0 %. Die Marktkapitalisierung der im Berichtszeitraum eingesetzten Aktien beträgt zum Bewertungsstichtag mindestens 11,6 Mrd. EUR. Zum Bewertungsstichtag sind die im Bestand befindlichen Aktien-Einzeltitel über vier Länder der Eurozone und acht übergeordnete Sektoren gestreut. 10

11 Punkt Seite S S S. 44 Qualität der eingesetzten Produkte Aktien-Publikumsfonds Volatilität/Rückvergütung Aktienindexfonds (Aktien-ETFs) Fondsvolumen; Replikationsmethode; Swap-Kontrahent; TER; Tracking Differenz; Rendite-differenz; Währungsrisiko Bankguthaben (Liquidität) Vermeidung Klumpenrisiko/ Einlagensicherung Anmerkung für den Berichtszeitraum ( bis ) Die Volatilität (180 Tage) des D&R TA Deutsche Aktien liegt im Investitionszeitraum im Durchschnitt 4,8 Prozentpunkte unterhalb der Volatilität des Benchmark-Index DAX, zum Bewertungsstichtag 7,6 Prozentpunkte. Die Verwaltungsvergütung für den D&R TA Deutsche Aktien wird dem D&R Konservative Strategie Europa monatlich rückvergütet. Im Berichtszeitraum wurden zwei Aktienindexfonds eingesetzt, die gegenüber den zugrunde liegenden Indizes seit Auflegung eine Abweichung von -0,24 bzw. 0,63 Prozentpunkten p. a. aufweisen (Abbildungsqualität). Im Berichtszeitraum verteilte der D&R Konservative Strategie Europa das Bankguthaben auf drei Kreditinstitute. Diese Kreditinstitute sind Mitglied in einem Einlagensicherungsfonds. Im Berichtszeitraum befanden sich die Bankguthaben stets unterhalb der gesicherten Höchstbeträge. Punkt Seite 7.7 S. 44 Rendite-/Risikostruktur Rendite-/ Risikostruktur (I-Tranche) Anmerkung für den Berichtszeitraum ( bis ) Wertentwicklung im Berichtszeitraum: -5,2 % Rollierende 12-Monatsrendite: 1,0 % Monatsrenditen seit Fondsauflage: -2,8 % bis 1,8 % Rentenpapiere: Das Rentenvermögen wird zum Bewertungsstichtag zu 62,4 % durch Staatsanleihen und zu 37,6 % durch Pfandbriefe/Covered Bonds abgebildet. Value at Risk im Berichtszeitraum: 0,7 % bis 1,3 % 11

12 3 Transparenz-Bestätigung und Transparenz-Label Wir, Rödl & Partner GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Steuerberatungsgesellschaft, bestätigen hiermit, dass die DONNER & REUSCHEL AG, handelnd für den Investmentfonds D&R Konservative Strategie Europa Anteilklasse P WKN: A1JRP6, ISIN: DE000A1JRP63 Anteilklasse I WKN: A1JDWG, ISIN: DE000A1JDWG2 die Erstellung eines externen Transparenzberichts in Auftrag gegeben hat. Mit dem quartalsweise erscheinenden Transparenzbericht gewährt der Fondsmanager für den D&R Konservative Strategie Europa dem Anleger Einsicht in folgende Bereiche der Anlage- und Managementpolitik: 1. Zuverlässigkeit in der Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben nach SGB IV 2. Information über eingesetzte Produkte 3. Information über die Anlagestruktur des Fonds und die Anlageklassen 4. Information über die Kosten und Gebühren 5. Information über den Fondspreis und die Wertentwicklung zum Stichtag 6. Informationen über anlegerorientierte Rendite-/Risikokennzahlen Haftungsbegrenzung: Mit dem Hinweis Zertifizierte Transparenz oder Transparenz-Bestätigung bestätigt die Rödl & Partner GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Steuerberatungsgesellschaft, dass der D&R Konservative Strategie Europa anlegerorientierte erweiterte Transparenz- und Informationsanforderungen erfüllt. Der Hinweis stellt kein Angebot und keine Empfehlung für einen Erwerb dar. Der Hinweis lässt keine Rückschlüsse auf den wirtschaftlichen Erfolg bzw. die zukünftige Entwicklung des Fonds zu. Die Rödl & Partner GmbH schließt jede Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der enthaltenen Informationen und geäußerten Meinungen zur Gänze aus. 12

13 Es wird insbesondere darauf hingewiesen, dass durch die Rödl & Partner GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Steuerberatungsgesellschaft keine Prospektprüfung vorgenommen wurde. Die Transparenz-Bestätigung stellt keinen Bestätigungsvermerk im Sinne des 32 WPO dar. Die Rödl & Partner GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Steuerberatungsgesellschaft ist nicht mit der Jahresabschlussprüfung beauftragt. Köln, 25. August 2015 Martin Wambach Wirtschaftsprüfer Alexander Etterer Dipl.-Betriebswirt (FH) 13

14 4 Aktuelles volkswirtschaftliches Umfeld Das Fondsmanagement der DONNER & REUSCHEL AG geht von folgenden volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen aus: Deutschland: Die deutsche Wirtschaft erlebte bereits 2014 eine deutliche Belebung und wird per Jahresultimo 2015 voraussichtlich ein BIP-Wachstum zwischen 1,6% und 1,8% verzeichnen können. Somit bleiben für 2015 die Aussichten weiterhin positiv. Unterstützt wird die konjunkturelle Entwicklung dabei besonders durch den weiterhin schwachen Euro, niedrige Energiepreise und das rekordtiefe Zinsniveau, auch nach der bisweilen eingetretenen Korrektur. Der private Konsum in Folge des guten Arbeitsmarktes bleibt robust, die Steuereinnahmen auf öffentlicher Seite wachsen weiter. Die Exporte erreichen einen neuen Rekordwert - trotz der Belastungen durch die weiterhin anhaltende Griechenland-krise und der ungeklärten Ukraine-Frage. Europa: Im Gesamtjahr 2015 dürfte das BIP-Wachstum mit 1,2% im Vergleich zu 2014 wieder etwas stärker ausfallen. Die vorherrschende Rezessionsangst sowie die zuletzt gezeigte Schwäche der großen Volkswirtschaften Italien und Frankreich belasten nach wie vor die Prognosen für dieses Jahr. Deutschland wird aber auch 2015 die Konjunkturlokomotive Eurolands darstellen wenn auch nicht weltweit. Die Peripherieländer gilt es im Hinblick auf politische Zugeständnisse an Griechenland enger zu beobachten. Im Herbst gibt es Wahlen in Portugal und Spanien, die die aktuellen Regierungen unter Druck bringen könnten. USA: Die US-Wirtschaft befindet sich weiterhin in einem moderaten Wachstumsumfeld. Insbesondere vom Arbeitsmarkt kommen stetig erfreuliche Signale. Die Arbeitslosenquote sank im ersten Halbjahr 2015 bereits auf 5,5%, für das Gesamtjahr rechnen wir mit etwa 5,4% Die Inflationsrate sank im ersten Halbjahr auf Werte um die Nulllinie, für das Gesamtjahr erwarten wir eine leichte Erhöhung um 0,3%. Allgemein wird in 2015 ein BIP-Wachstum in Höhe von 2,4% erwartet - trotz der Ankündigung der US-Notenbank 2015 eine erste Leitzinserhöhung durchzuführen, die aber zunehmend unwahrscheinlich wird. Aktien: Die Blickrichtung bleibt für 2015 aufwärts gerichtet. Der makroökonomische Rahmen bietet die Grundlage für weiter steigende Leitindizes. Zudem herrscht nach wie vor eine allgemeine Alternativlosigkeit aufgrund des weiterhin extrem niedrigen Leitzinsniveaus der Notenbanken in Euroland, den USA, Großbritannien und Japan. Aufgrund der vielen potenziellen (geo-) politischen Krisenherde ist jedoch mit starken Schwankungen auch in der zweiten Jahreshälfte zu rechnen. Renten: Selektiv und gestreut investieren in einem grundsätzlichen Niedrigzinsumfeld. Die Zinsstruktur könnte sich gegen Jahresende dank eines allmählich einsetzenden konjunkturellen Aufschwungs und/oder tragfähiger Lösungsansätze für Euroland versteilen. Zudem könnte ein Anstieg deutscher Zinsen aus einer Umkehrung von Safe-Haven-Zuflüssen und gleichzeitiger Einpreisung der zunehmenden Gemeinschaftshaftung in Euroland resultieren. Per Saldo besteht somit weiterhin ein erhebliches Risiko steigender mittel- bis langfristiger Zinsen. Währungen: Der Euro wird gegenüber dem US-Dollar zunächst weiter schwach tendieren. Allerdings könnte sich im weiteren Jahresverlauf im Zuge positiver Überraschungen von Seiten der Konjunktur in Euroland eine Trendwende ergeben. Die Erwartungen in den USA basierten 14

15 bisher auf einer ersten Leitzinserhöhung zur Jahresmitte Nach den jüngsten Äußerungen der Chefin der US-Notenbank Yellen, könnte sich eine Zinswende jedoch bis in den Herbst oder sogar bis 2016 verschieben. Damit bleibt dem Euro ein Fenster gegenüber dem US-Dollar positiv zu Überraschen. Fazit: Bei der Bewertung vieler Anlageklassen schlagen sich wie auch 2014 die verzerrenden Effekte der ultraexpansiven Geldpolitik nieder. In diesem Umfeld bedeuten relativ hohe Bewertungen, wie z.b. bei US-Aktien, allerdings nicht unbedingt, dass eine spürbare Korrektur am Markt bevorsteht. Dies gilt nicht zuletzt, wenn die Bewertungen von den Fundamentaldaten gestützt werden. Somit bleiben Aktien generell attraktiv, während für Anleihen bester Bonität kaum Renditepotenzial besteht. Der Fokus gilt der anstehenden Leitzinserhöhung der Fed. Diese macht einen möglichen Zinsschritt allerdings ganz klar vom BIP-Wachstum abhängig. Quelle: DONNER & REUSCHEL AG (Stand: ) 15

16 5 Allgemeiner Überblick D&R Konservative Strategie Europa Nachfolgende Ausführungen basieren auf dem Informationsmaterial der Kapitalverwaltungsgesellschaft HANSAINVEST sowie den Informationen des Fondsmanagements der DONNER & REUSCHEL AG. 5.1 Anlageziele, Anlagepolitik und Vermögensgegenstände Das Anlageziel des D&R Konservative Strategie Europa ist ein positiver, mittel- bis langfristiger Wertzuwachs. Die Anlage in den D&R Konservative Strategie Europa ist für sicherheitsorientierte Anleger geeignet, die einen Kapitalzuwachs durch Zinserträge und mögliche Kursgewinne bei begrenzten Risiken erzielen wollen (Quelle: DONNER & REUSCHEL AG). Hierbei konzentriert sich die Vermögensanlage für konservative Anleger und für Anleger von Wertguthaben auf folgende, wesentliche Aspekte: Quelle: DONNER & REUSCHEL AG Bei der Auswahl der Wertpapiere orientiert sich der Fonds unter anderem an den Regeln des Sozialgesetzbuches IV (SGB IV), insbesondere an den 7d, 80, 83 SGB IV. Gemeinsam mit dem Gesetz zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Absicherung flexibler Arbeitszeitenregelungen (Flexi II) und diversen Rundschreiben des Bundesversicherungsamtes (BVA) zu Vermögensanlagen der Sozialversicherungsträger, fordert das SGB IV: 1. den Werterhalt zum Zeitpunkt der planmäßigen Inanspruchnahme (vgl. 7d SGB IV) 2. eine zwischenzeitliche Wertuntergrenze bei 70 Prozent (Flexi II) und 3. die Festlegung der Art und Höhe bestimmter Anlageklassen, z. B. sichere Anleihen; und eine Aktienquote von maximal 20 Prozent (vgl. 7d, 83 SGB IV). 16

17 Diese Vorgaben wurden in die Anlagegrundsätze im Verkaufsprospekt (VKP) und in das Managementkonzept des D&R Konservative Strategie Europa wie folgt integriert: 1. Anlageziel des D&R Konservative Strategie Europa ist es, eine positive Wertentwicklung zu erwirtschaften (vgl. VKP - Anlageziel). 2. Die Qualität der konservativen Strategie wird durch klare Verlustregeln bestimmt, um mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Jahressicht ein definitives Verlustmaß nicht zu überschreiten. Das Verlustrisiko wird permanent überwacht und aktiv gesteuert. 3. Für das Sondervermögen (vgl. Glossar) können Aktien und aktiengleichwertige Papiere, andere Wertpapiere (insbesondere Schuldverschreibungen), Bankguthaben, Geldmarktinstrumente, Anteile an anderen Investmentvermögen, Derivate (nur zu Absicherungszwecken) sowie sonstige Anlageinstrumente erworben werden. Die maximalen Anlagegrenzen für die jeweiligen Vermögensgegenstände, bezogen auf den Wert des Sondervermögens, stellen sich gemäß nachfolgender Tabelle dar: Anlagegrenzen 51 bis 100 % Renten 0 bis 20 % Aktien Anlageklasse Anlageinstrumente/ Emittentenklasse Staatsanleihen/öffentlich-rechtliche Gewährleistung; Pfandbriefe/Covered Bonds; Sonstige Verzinsliche nach SGB IV Aktien-Einzeltitel; börsengehandelte Indexfonds (ETFs; vgl. Glossar); Aktienfonds 0 bis 49 % Liquidität Bankguthaben; Geldmarktinstrumente In Aktien und aktiengleichwertige Papiere (wirtschaftliche Betrachtungsweise) sowie in Aktienfonds dürfen insgesamt maximal 20 % des Sondervermögens investiert werden. In Anteile an anderen Investmentvermögen (betrifft im Besonderen Aktien-, Rentenund Geldmarktfonds) dürfen insgesamt maximal 10 % des Wertes des Sondervermögens investiert werden (vgl. VKP - Anlageziel). Zusätzlich zu den dargestellten Vorgaben des SGB IV hat der D&R Konservative Strategie Europa folgende Anlagegrundsätze festgeschrieben: Die für das Fondsvermögen erworbenen Vermögensgegenstände müssen auf Euro, Schweizer Franken oder einer Währung eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum lauten. Sofern Vermögensgegenstände nicht auf Euro lauten, ist deren Erwerb nur in Verbindung mit einem Kurssicherungsgeschäft zulässig (vgl. VKP - Besondere Vertragsbedingungen 2.11). Der Einsatz derivativer Instrumente ist im Rahmen der Besonderen Vertragsbedingungen zulässig. Derivate finden jedoch ausschließlich zu Absicherungszwecken Anwendung (vgl. VKP - Anlageziel). Wertpapier-Darlehen (Wertpapier-Leihe), Wertpapier-Pensionsgeschäfte und Swaps werden nicht getätigt. 17

18 Zusätzlich werden regulatorische Vorschriften gemäß Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB; vgl. Glossar), welches den Erwerb der zulässigen Vermögensgegenstände (vgl. 192 bis 198 KAGB; vgl. Glossar) regelt, von der Kapitalverwaltungsgesellschaft fortlaufend überwacht. 5.2 Investmentprozess auf Basis der Vorgaben des SGB IV Der Investmentprozess des D&R Konservative Strategie Europa wurde auf Basis der Vorgaben des SGB IV konzipiert und lässt sich in die folgenden vier Prozessschritte unterteilen: Eigene Darstellung D&R Konservative Strategie Europa : Investmentprozess Die Strategie des D&R Konservative Strategie Europa zielt insbesondere auf die Erfüllung der folgenden Vorgaben des 80 SGB IV ab: Die Mittel des Versicherungsnehmers sind so anzulegen und zu verwalten, dass ein Verlust ausgeschlossen erscheint, ein angemessener Ertrag erzielt wird und eine ausreichende Liquidität gewährleistet ist. Während beim ersten Prozessschritt die Vorgaben des SGB IV mit Blick auf die Investmententscheidung identifiziert werden, folgt im zweiten Prozessschritt die Ableitung der Vermögensstrategie nach SGB IV. 18

19 Im dritten Prozessschritt, der Produkt- und Titelselektion, werden zwei unterschiedliche Investmentansätze zum Management der Rentenanlagen und zur Steuerung der Aktieninvestments eingesetzt. Management der Rentenanlagen Die Anlage erfolgt ausschließlich in einzelnen, fest- oder variabel verzinslichen sowie ggf. abgezinsten Wertpapieren, die den Vorgaben des 83 SGB IV sowie der relevanten Rundschreiben des Bundesversicherungsamtes (BVA) entsprechen. Dabei erfolgt die Auswahl des zu nutzenden Rentensegments auf Basis einer vergleichenden Analyse der in den unterschiedlichen Segmenten zu erhaltenden Risikoprämien. Es werden ausschließlich Anleihen von Emittenten in das Portfolio aufgenommen, die bestimmte Mindestkriterien erfüllen. Während bei Staatsanleihen vor allem auf die aktuelle Haushaltssituation sowie die politische Stabilität geachtet wird, steht bei gedeckten Anleihen die Analyse der Qualität der Deckungsmasse im Vordergrund. Zudem werden vor der Investition die Aspekte Rendite, Risiko, Risikoprämie im Vergleich zu Bundesanleihen und Liquidität der Emission geprüft. Neben der Auswahl des zu investierenden Rentensegments und der Einzeltitel erfolgt eine aktive Steuerung der Restlaufzeiten des Anleiheportfolios. Dafür wird mit Hilfe eines mathematischen Verfahrens die relative Attraktivität unterschiedlicher Laufzeitenbänder verglichen. Auf dieser Basis erfolgt bei steigenden langfristigen Zinsen eine Übergewichtung langer Laufzeiten. Bei fallenden langfristigen Zinsen werden dagegen kürzere Laufzeiten genutzt. Den Schwerpunkt der Anleiheinvestments bilden Euro-Staatsanleihen, deutsche Länderanleihen und Pfandbriefe. Darüber hinaus werden sonstige verzinsliche Wertpapiere gemäß Vorgaben des SGB IV genutzt, sofern diese einen positiven Beitrag zur Verbesserung des Renditeund Risikoprofils des Gesamtportfolios beitragen. Steuerung der Aktieninvestments Auf der Aktienseite erfolgt eine aktive Steuerung der Investitionsquote zwischen 0 % und den maximal möglichen 20 % des Fondsvolumens. Auf diese Weise sollen die Chancen der Aktienmärkte genutzt und gleichzeitig die Risiken deutlich abgemildert werden. Die Grundlage für die Steuerung der Aktienquote bildet ein hauseigenes Analysemodell, mit dem wesentliche Trends an den Märkten ermittelt werden können. Neben der Bewertung des konjunkturellen Umfeldes bestimmen verschiedenste Markttrends die generelle Attraktivität der Aktienmärkte. Erweisen sich ausgewählte Märkte im Trendverhalten als unattraktiv, erfolgt eine Reduktion der maximal möglichen Investitionsquote. Auf diese Weise kann trotz einer fundamental und marktpsychologisch attraktiven Verfassung der Aktienmärkte, eine komplette Absenkung der Aktienquote bis auf 0 % vorgenommen werden. Diese Maßnahme kann sinnvoll sein, wenn externe fundamental oder marktpsychologisch vorab nicht erkennbare Faktoren den Markt stark negativ beeinflussen. Beispielhaft seien politische, kriegerische oder naturkatastrophenbedingte Krisenphasen genannt. 19

20 Die Investition auf der Aktienseite erfolgt hälftig über ausgewählte Einzelwerte aus den nachstehenden Aktienindizes: DAX, MDAX und EuroStoxx50. Im Rahmen eines Filterungsprozesses werden aussichtsreiche Dividendenwerte identifiziert und in Abhängigkeit von der angestrebten Investitionsquote gleichgewichtet allokiert. Die zweite Hälfte der Aktienquote wird seit dem gleichgewichtet über börsennotierte Indexfonds auf den DAX und den EuroStoxx50 (vgl. Glossar) abgebildet. Bis zum erfolgte die Investition über den Investmentfonds D&R TA Deutsche Aktien der den DAX abbildet. Die Höhe der Investition orientiert sich auch hier an der angestrebten Investitionsquote. Die Reduktion der maximal möglichen Investitionsquote erfolgt in der operativen Umsetzung durch den Einsatz von liquiden und kostengünstigen Index-Futures, alternativ wird die Reduktion im Segment der Einzelaktien über effektive Verkäufe angestrebt. Schließlich wird in einem vierten Prozessschritt das Gesamtrisiko des Portfolios anhand einer laufenden Analyse des Value at Risk (vgl. Glossar) überwacht. Es bestehen klare Verlustregeln, um mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Jahressicht ein definiertes Verlustmaß nicht zu überschreiten. Dabei ist die Zielsetzung, den mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit nicht zu übertreffenden maximalen Verlust eng zu begrenzen. Durch den dynamischen Investmentprozess zwischen Anleihen und Aktien, der sich an Fakten und nicht an Emotionen oder Prognosen orientiert, soll eine attraktive Zielrendite erwirtschaftet werden. 5.3 Managementteam Die DONNER & REUSCHEL AG beschreibt das Managementteam des D&R Konservative Strategie Europa wie folgt: Der D&R Konservative Strategie Europa wird von einem qualifizierten und erfahrenen Team gemanagt. Alle Teammitglieder verfügen über eine Ausbildung zum Bankkaufmann und/oder eine weiterführende bankbetriebswirtschaftliche Ausbildung, teilweise mit Schwerpunkt Finanzwirtschaft und Kapitalmarkt. Im Durchschnitt blicken die vier verantwortlichen Portfoliomanager auf eine Kapitalmarkterfahrung von über 15 Jahren zurück. Bei DONNER & REUSCHEL sind die Mitarbeiter seit mindestens fünf Jahren beschäftigt." Quelle: DONNER & REUSCHEL AG 20

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

11. Transparenzbericht. über den Investmentfonds Merck Finck Stiftungsfonds UI. betreffend den Berichtszeitraum 01.04.2015 bis 30.06.

11. Transparenzbericht. über den Investmentfonds Merck Finck Stiftungsfonds UI. betreffend den Berichtszeitraum 01.04.2015 bis 30.06. Rödl & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Kranhaus 1, Im Zollhafen 18 D-50678 Köln Telefon: +49 (221) 94 99 09-0 Telefax: +49 (221) 94 99 09-900 E-Mail: koeln@roedl.com

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT RENDITE MACHT MIT SICHERHEIT AM MEISTEN FREUDE. Der WAVE Total Return Fonds R Sie wissen, was Sie wollen: Rendite

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R: MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER. DER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R Sie wollen mehr: mehr Dynamik,

Mehr

Der internationale Aktienfonds.

Der internationale Aktienfonds. Internationale Fonds Der internationale Aktienfonds. SÜDWESTBANK-InterShare-UNION. Handverlesen. Mit diesem Aktienfonds können Sie die Chancen an den internationalen Aktienmärkten für Ihr Portfolio nutzen.

Mehr

Durch die Änderung der Bezeichnung ergibt sich eine Anpassung in

Durch die Änderung der Bezeichnung ergibt sich eine Anpassung in An die Anleger des Sondervermögens Veri ETF-Dachfonds Sehr geehrte Anteilinhaberin, sehr geehrter Anteilinhaber, hiermit informieren wir Sie darüber, dass die Besonderen Anlagebedingungen (BAB) des richtlinienkonformen

Mehr

Monega Ertrag. by avicee.com

Monega Ertrag. by avicee.com by avicee.com Monega Ertrag Der Monega Ertrag (WKN 532108) ist ein Dachfonds, der bis 100% in Rentenfonds mit einer hohen Bonität investiert. Je nach Marktsituation und um auch von den Aktienmärkten zu

Mehr

Monega Germany. by avicee.com

Monega Germany. by avicee.com by avicee.com Monega Germany Der Monega Germany (WKN 532103) ist ein Aktienfonds, der in seinem Fondsvermögen die Aktien der 30 größten deutschen Unternehmen versammelt. So bilden die Schwergewichte Siemens,

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG Nachhaltigkeit (ISIN Anteilklasse A: DE0001619997)

MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München. MEAG Nachhaltigkeit (ISIN Anteilklasse A: DE0001619997) MEAG MUNICH ERGO Kapitalanlagegesellschaft mbh München MEAG Nachhaltigkeit (ISIN Anteilklasse A: DE0001619997) Bekanntmachung der Änderung der Allgemeinen und Besonderen Vertragsbedingungen Mit Wirkung

Mehr

Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. AL Trust FONDS. n Aktienfonds.

Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. AL Trust FONDS. n Aktienfonds. AL Trust FONDS n Aktienfonds n Dachfonds n Renten- und Geldmarktfonds Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. Was Sie auch vorhaben. Mit uns erreichen

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

Deka-Treasury Total Return

Deka-Treasury Total Return Anforderungen aus Sicht des Anlegers Eine für den risikobewussten Anleger attraktive Investitionsmöglichkeit zeichnet sich aus durch: die Möglichkeit flexibel auf globale Investitionschancen zu reagieren

Mehr

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland STARS Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser Exchange Traded Funds (ETFs) erfreuen sich seit Jahren einer rasant steigenden

Mehr

Anlagenrichtlinie der Muster GmbH (Empfehlung der Caritas-Trägerwerk im Bistum Essen GmbH vom 12.11.2014)

Anlagenrichtlinie der Muster GmbH (Empfehlung der Caritas-Trägerwerk im Bistum Essen GmbH vom 12.11.2014) Anlagenrichtlinie der Muster GmbH (Empfehlung der Caritas-Trägerwerk im Bistum Essen GmbH vom 12.11.2014) Präambel Als gemeinnützige GmbH obliegt der Muster GmbH eine besondere Verantwortung bei der Verwaltung

Mehr

Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen mit Änderung der Anlagegrundsätze

Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen mit Änderung der Anlagegrundsätze Wichtiger Hinweis für die Anleger des Richtlinienkonformen Sondervermögens NordConcept WKN: 701270 Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen mit Änderung der Anlagegrundsätze 1) Namensänderung in: Pioneer

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Monega Zins ProAktiv. by avicee.com

Monega Zins ProAktiv. by avicee.com by avicee.com Monega Zins ProAktiv Der Monega Zins ProAktiv (WKN 532109) ist ein Dachfonds und investiert in das gesamte Spektrum fest verzinslicher Wertpapiere. Dabei gehören klassische Staatsanleihen

Mehr

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)!

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Der Anleger zahlt Geld in einen Topf (= Sondervermögen) einer Kapitalanlagegesellschaft ein. Ein Kapitalmarktexperte

Mehr

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011 Deka-Deutschland Balance Kundenhandout Oktober 2011 1 In Deutschlands Zukunft investieren Die Rahmenbedingungen stimmen Geographische Lage Deutschland profitiert von der zentralen Lage. Diese macht das

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, Januar 2015 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Wachstum

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Vereinfachter Verkaufsprospekt mit Vertragsbedingungen. Deka-Zielfonds 2015 Deka-Zielfonds 2020 Deka-Zielfonds 2025 Deka-Zielfonds 2030

Vereinfachter Verkaufsprospekt mit Vertragsbedingungen. Deka-Zielfonds 2015 Deka-Zielfonds 2020 Deka-Zielfonds 2025 Deka-Zielfonds 2030 Vereinfachter Verkaufsprospekt mit Vertragsbedingungen. Deka-Zielfonds 2015 Deka-Zielfonds 2020 Deka-Zielfonds 2025 Deka-Zielfonds 2030 je ein gemischtes Sondervermögen. Ausgabe Juli 2005. Deka Investment

Mehr

Allianz Global Investors GmbH

Allianz Global Investors GmbH Allianz Global Investors GmbH Allianz Global Investors GmbH, Bockenheimer Landstraße 42-44, 60323 Frankfurt am Main Fondsverschmelzung auf den Sehr geehrte Anteilinhaberin, Sehr geehrter Anteilinhaber,

Mehr

Wie investieren große Stiftungen?

Wie investieren große Stiftungen? Wie investieren große Stiftungen? Lösungsmöglichkeiten für kleinere und mittlere Stiftungen Dr. Harald Lohre, Deka Investment GmbH Deutscher Stiftungstag 2014 Hamburg, 21. Mai 2014 Lösungsmöglichkeiten

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune.

Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune. <FONDS MIT WERT- SICHERUNGSKONZEPT> Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune. VB 1 und VOLKSBANK-SMILE Der VB 1 und der VOLKSBANK-SMILE sind neuartige Fondsprodukte mit schlagkräftigen Vorteilen.

Mehr

HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Hamburg

HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Hamburg HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Hamburg Wichtige Mitteilung an unsere Anleger Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen (künftig Besondere Anlagebedingungen ) für das Gemischten Sondervermögen

Mehr

WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH Hamburg

WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH Hamburg WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH Hamburg Änderung der Besonderen Anlagebedingungen für das Investmentvermögen gemäß der OGAW-Richtlinie Warburg - Corporate Bonds Social Responsibility - Fund

Mehr

Vereinfachter Verkaufsprospekt

Vereinfachter Verkaufsprospekt Vereinfachter Verkaufsprospekt Mischfonds 07/2010 Ein Unternehmen der Talanx Vereinfachter Verkaufsprospekt 07/2010 Vereinfachter Verkaufsprospekt (DE000A0MY1C5) Mischfonds 07/2010 Kurzdarstellung des

Mehr

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Wie können Sie in Zeiten historisch niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse und Immobilienpreise Privatvermögen noch rentabel und täglich

Mehr

10. Transparenzbericht

10. Transparenzbericht Rödl & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Kranhaus 1, Im Zollhafen 18 D-50678 Köln Telefon: +49 (221) 94 99 09-0 Telefax: +49 (221) 94 99 09-900 E-Mail: koeln@roedl.com

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

Für die gemischten Publikums-Sondervermögen

Für die gemischten Publikums-Sondervermögen Unabhängig seit 1674 Vereinfachter Verkaufsprospekt Für die gemischten Publikums-Sondervermögen Metzler Target 2015 Metzler Target 2025 Metzler Target 2035 Metzler Target 2045 Metzler Target 2055 Stand:

Mehr

Fondssparvertrag Stand: 31. Juli 2009

Fondssparvertrag Stand: 31. Juli 2009 Stand: 31. i 2009 Bei dem UniWertSparplan 10+ handelt es sich um eine speziell für den Vermögensaufbau konzipierte Produktlösung. Sie können die überdurchschnittlichen Ertragschancen der internationalen

Mehr

5 Hochspekulativ. 4 Risikoorientiert. 3 Wachstumsorientiert. 2 Sicherheitsbetont. 1 Wertbewahrend

5 Hochspekulativ. 4 Risikoorientiert. 3 Wachstumsorientiert. 2 Sicherheitsbetont. 1 Wertbewahrend FONDSPORTRAIT Mit dem HANSAsecur erwirbt der Anleger einen Aktienfonds, der fast ausschließlich in deutsche Titel des HDAX investiert. Der HDAX umfasst die Aktienwerte aller 110 Unternehmen aus den Indizes

Mehr

IPConcept (Luxemburg) S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxembourg-Strassen Handelsregister: Luxembourg No. R.C.S. B-82183

IPConcept (Luxemburg) S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxembourg-Strassen Handelsregister: Luxembourg No. R.C.S. B-82183 HINWEIS: Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 298 Absatz 2 KAGB den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. Mitteilung an die Anleger des Fonds/Teilfonds German Masters Select WKN 926 432; ISIN

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 31.03.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

2.5 Fondsarten LF 14. 2.5.1 Offene Investmentvermögen und Anteilklassen für unterschiedliche LF 11. u Situation

2.5 Fondsarten LF 14. 2.5.1 Offene Investmentvermögen und Anteilklassen für unterschiedliche LF 11. u Situation 2.5 Fondsarten 241 2.5 Fondsarten 2.5.1 Offene und Anteilklassen für unterschiedliche Anlegerkreise u Situation Herr Neumann vermittelt zukünftig offene einer neuen Kapitalverwaltungsgesellschaft. Vor

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES Mai 2015 Indizes: 13.5.2015 Barclays EuroAgg TR Unhedged EUR: -3,14%

Mehr

Stiftungsfondsstudie. Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte. München, im Mai 2015. www.fondsconsult.

Stiftungsfondsstudie. Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte. München, im Mai 2015. www.fondsconsult. Stiftungsfondsstudie München, im Mai 2015 Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte www.fondsconsult.de Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

easyfolio nie so einfach! Seite

easyfolio nie so einfach! Seite easyfolio Anlegen war noch nie so einfach! 27. November 2014 Seite Hintergrund Finanzberatung bzw. Finanzprodukte sind oft zu teuer und intransparent. t Aktives Asset Management führt im Durchschnitt nicht

Mehr

Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist.

Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. Dies ist eine Mitteilung welche im Sinne des 42a Absatz 3 InvG den Anlegern unverzüglich zu übermitteln ist. IPConcept Fund Management S.A. 4, rue Thomas Edison L-1445 Luxemburg-Strassen Handelsregister:

Mehr

2. Transparenz-Bericht. über den Bethmann Stiftungsfonds. betreffend den Zeitraum 01.10.2012 bis 31.12.2012

2. Transparenz-Bericht. über den Bethmann Stiftungsfonds. betreffend den Zeitraum 01.10.2012 bis 31.12.2012 Rödl & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Kranhaus 1, Im Zollhafen 18 D-50678 Köln Telefon: +49 (221) 94 99 09-0 Telefax: +49 (221) 94 99 09-900 E-Mail: koeln@roedl.com

Mehr

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung EUR

BGF Euro Short Duration Bond Fund A2 EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung EUR ISIN LU0093503810 WKN 989694 Währung Stammdaten ISIN / WKN LU0093503810 / 989694 Fondsgesellschaft Fondsmanager Vertriebszulassung Schwerpunkt Produktart Fondsdomizil BlackRock Asset Management Deutschland

Mehr

HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Hamburg

HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Hamburg HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Hamburg Wichtige Mitteilung an unsere Anleger Änderung der Allgemeinen und Besonderen Vertragsbedingungen für die Sondervermögen Active DSC Opportunity und Active

Mehr

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Körperschaft des öffentlichen Rechts Lagebericht zum 31.12.2013 I. Gesetzliche und satzungsmäßige Grundlagen Das durch Gesetz über die Hessische Steuerberaterversorgung

Mehr

Anteilklasse A ISIN: DE000A1XADA2 / WKN: A1XADA Anteilklasse E ISIN: DE000A1XADB0 / WKN: A1XADB

Anteilklasse A ISIN: DE000A1XADA2 / WKN: A1XADA Anteilklasse E ISIN: DE000A1XADB0 / WKN: A1XADB Commerz Funds Solutions S.A. 25, rue Edward Steichen L-2540 Luxemburg Änderung der Besonderen Anlagebedingungen für das Investmentvermögen gemäß der OGAW-Richtlinie Commerzbank Stiftungsfonds Anteilklasse

Mehr

Monega Chance. by avicee.com

Monega Chance. by avicee.com by avicee.com Monega Chance Der Monega Chance (WKN 532107) ist ein Dachfonds, der ausschließlich in reine Aktienfonds investiert. Den Anlageschwerpunkt bildet der asiatische Raum. Die rohstoffreichen Länder

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage.

Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Dachfonds Wählen Sie selbst, wie Sie vorankommen wollen. Mit Deka-BasisAnlage. Für jeden Anleger die passende Lösung. D 510 000 129 / 75T / m Stand: 04.12 Deka Investment GmbH Mainzer Landstraße 16 60325

Mehr

Investmentfonds. Anett Peuckert

Investmentfonds. Anett Peuckert Investmentfonds Anett Peuckert 1 Investmentgedanke und Philosophie Historie 1822 Belgien, 1849 Schweiz: Gründung der ersten investmentähnlichen Gesellschaften 1868 Schottland: Gründung der 1. Investmentgesellschaft

Mehr

Allianz Global Investors informiert

Allianz Global Investors informiert Mai 2015 Allianz Global Investors informiert Sie haben sich vor einiger Zeit für eine Anlage im Allianz Fondirent entschieden. Das war rückblickend, angesichts der positiven Entwicklung der Anleihenmärkte,

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 02/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 30.06.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers I 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

Name Bereich Information V.-Datum. der BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh, Frankfurt am Main, An die Anleger des Sondervermögens

Name Bereich Information V.-Datum. der BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh, Frankfurt am Main, An die Anleger des Sondervermögens Page 1 of 13 Suchen Name Bereich Information V.-Datum BNY Mellon Service Kapitalanlage- Gesellschaft mbh Frankfurt am Main Kapitalmarkt Bekanntmachung der Änderung der Besonderen Anlagebedingungen Änderung

Mehr

PRIVATE INVESTING Best of ETF

PRIVATE INVESTING Best of ETF PRIVATE INVESTING Best of ETF DIE BESONDERE ETF-STRATEGIE: Globale Investmentstrategie Stringentes Risikomanagement Antizyklischer Ansatz Geringe Kosten Erfahrener Investmentberater Starker ETF-Anbieter

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

Produktinformation für Anleger. Managed Depot. Ich will s besser. Intelligente Geldanlage mit dem FinanceScout24 Managed Depot

Produktinformation für Anleger. Managed Depot. Ich will s besser. Intelligente Geldanlage mit dem FinanceScout24 Managed Depot Produktinformation für Anleger Managed Depot Ich will s besser Intelligente Geldanlage mit dem FinanceScout24 Managed Depot smart, bequem, günstig das financescout24 managed depot Standardisierte Vermögensverwaltung:

Mehr

1 Einleitung. 2 Geltungsbereich. 3 Grundlegende Auswahlkriterien. Ausführungsgrundsätze der Helaba Invest

1 Einleitung. 2 Geltungsbereich. 3 Grundlegende Auswahlkriterien. Ausführungsgrundsätze der Helaba Invest 1 Einleitung Diese Ausführungsgrundsätze (Best Execution Policy) regeln gemäß den gesetzlichen Vorgaben Grundsätze und Verfahren, die darauf abzielen, im Rahmen von Transaktionen für das Portfolio / den

Mehr

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

November 2013 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital.

November 2013 STARS. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1. www.starcapital. November 2013 STARS Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 November 2013 Vorstand und Fondsmanager Dipl.-Vermögensmanager Markus Kaiser Markus

Mehr

Wichtige Informationen für die Anteilinhaber. Bekanntmachung der Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen für das OGAW-Sondervermögen.

Wichtige Informationen für die Anteilinhaber. Bekanntmachung der Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen für das OGAW-Sondervermögen. 22. Oktober 2014 Wichtige Informationen für die Anteilinhaber Bekanntmachung der Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen für das OGAW-Sondervermögen GWP-Fonds FT WKN: 847819 / ISIN: DE0008478199 Sehr

Mehr

Halbjahresbericht für die OGAW-Sondervermögen zum 31.07.2014. easyfolio 30 easyfolio 50 easyfolio 70

Halbjahresbericht für die OGAW-Sondervermögen zum 31.07.2014. easyfolio 30 easyfolio 50 easyfolio 70 Halbjahresbericht für die OGAW-Sondervermögen zum 31.07.2014 easyfolio 30 easyfolio 50 easyfolio 70 Inhalt Ihre Partner 3 easyfolio 30 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV 5 Vermögensaufstellung 6 Wertpapierkurse

Mehr

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 29.06.2011 Anlagegruppe Prisma Risk Budgeting Line 5 (RBL 5) Charakteristika der Anlagegruppe 1. RBL 5 ist eine Anlagegruppe, welche in elf verschiedene Anlagekategorien

Mehr

die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds

die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds Der BVI berechnet die Wertentwicklung von Investmentfonds für eine Vielzahl von Anlagezeiträumen. Das Ergebnis wird nach Abzug aller Fondskosten

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Anlegerinformation der AmpegaGerling Investment AmpegaGerling Geldmarkt-/Rentenfonds: Aktuelle Chance -Risiko Profile Ertrag Gerling Global Rentenfonds KAPITALFONDS

Mehr

STARS. Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser

STARS. Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser Fondsmanager Markus Kaiser ist bereits seit mehr als 15 Jahren in der Vermögensverwaltung tätig und verfügt über einen großen Erfahrungsschatz. Er zählt zu den erfolgreichsten Dachfonds-Pionieren in Deutschland

Mehr

Risikoprofil. Kontakt

Risikoprofil. Kontakt Factsheet Stand: 31.07.2015 Seite 1 Stammdaten ISIN DE0009763300 WKN 976330 Fondsart Fondswährung Kapitalverwaltungsgesellschaft Verwahrstelle Aktienfonds Euro Metzler Investment GmbH B. Metzler seel.

Mehr

Pellucida-Multi Asset Fund Die Schutzhülle für Ihr Vermögen

Pellucida-Multi Asset Fund Die Schutzhülle für Ihr Vermögen Pellucida-Multi Asset Fund Die Schutzhülle für Ihr Vermögen Pellucida: lat. durchsichtig. Die»Zona pellucida«oder Glashaut ist eine Schutzhülle um die Eizelle. Sicherheit & Rendite Die Marktlage bestimmt

Mehr

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Im Zweifelsfall gelten die Depot- bzw. Kontoauszüge der Depotstellen. Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1 Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des Bankhaus Bauer Premium Select 31. Dezember 2011 1 Die Anlagepolitik des Bankhaus Bauer Premium Select 2 Die Anlagepolitik des Premium Select genügend Freiraum

Mehr

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem WAS SIE ÜBER DEN FRANKLIN TEMPLETON GLOBAL

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

INFORMATIONEN ZUR VERMÖGENSVERWALTUNG OFFENSIV

INFORMATIONEN ZUR VERMÖGENSVERWALTUNG OFFENSIV OFFENSIV Stand: 31.07.2015 BEZEICHNUNG Vermögensverwaltung offensiv RISIKOBEREITSCHAFT Für spekulative Anleger geeignet Der Verwalter steuert die Anteile der jeweiligen Anlageklassen abhängig von der aktuellen

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Hintergrundinformation Berlin, 28. Mai 2009 Fondspolice mit Airbag: Der Skandia Euro Guaranteed 20XX Neu: Mit Volatilitätsfaktor als Schutz vor schwankenden Kapitalmärkten Wesentliches Kennzeichen einer

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Kosten und Gebühren The Vanguard Way

Kosten und Gebühren The Vanguard Way Kosten und Gebühren The Vanguard Way Wir denken, dass Sie als Investor volle Transparenz über Kosten haben sollten. Deshalb haben wir unsere Gebührenstruktur durchweg transparent gestaltet und weisen alle

Mehr

Verschmelzungsinformationen nach 186 Kapitalanlagegesetzbuch. für die Anleger der Sondervermögen. FT Navigator 40 - WKN: 977035 / ISIN: DE0009770354

Verschmelzungsinformationen nach 186 Kapitalanlagegesetzbuch. für die Anleger der Sondervermögen. FT Navigator 40 - WKN: 977035 / ISIN: DE0009770354 1 13. August 2015 Verschmelzungsinformationen nach 186 Kapitalanlagegesetzbuch für die Anleger der Sondervermögen FT Navigator 40 WKN: 977035 / ISIN: DE0009770354 FT Navigator 70 WKN: 977034 / ISIN: DE0009770347

Mehr

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.)

KlawInvest-Trading A0M1UF 327,0111 33,3400 EUR 10.902,55 19,23 % 3 03.07.2015 (F) 10.000,00 902,55 (9,03%/18,70% p.a.) Lahnau, 05.07.2015 FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8, 35633 Lahnau FONDS UND MEHR Dipl.Ökonom Uwe Lehmann Vermögensberatung Lilienweg 8 35633 Lahnau Vermögensübersicht

Mehr

Exchange Traded Funds

Exchange Traded Funds Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial Ganz einfach... ETFs bei ebase Clever kombinieren Exchange Traded Funds (ETFs) sind

Mehr

22. Oktober 2014. Wichtige Informationen für die Anteilinhaber

22. Oktober 2014. Wichtige Informationen für die Anteilinhaber 22. Oktober 2014 Wichtige Informationen für die Anteilinhaber Bekanntmachung der Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen für das OGAW-Sondervermögen Castell Euro ZinsErtrag K WKN: A1CUGS / ISIN: DE000A1CUGS9

Mehr

Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011

Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011 Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011 Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011 Neben heimischen Anlegern bleiben die Top-Investoren

Mehr

Hinweisbekanntmachung

Hinweisbekanntmachung In ihrer Eigenschaft als Verwaltungsgesellschaft der Fonds UniGarant: Deutschland (2012) II sowie UniGarant: Deutschland (2019) hat die (die Verwaltungsgesellschaft ) im Einklang mit den gegenwärtig gültigen

Mehr

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert 8 Fonds für individuelle e Von rendite- bis wertzuwachsorientiert PPS Vermögenspolice bietet Ihnen je nach Ihrer Anlagementalität die Wahl zwischen 8 Fonds. In einem individuellen Gespräch beraten wir

Mehr

Bank für Kirche und Caritas eg

Bank für Kirche und Caritas eg Bank für Kirche und Caritas eg Steuern steuern 25% auf alles - Die Abgeltungsteuer kommt was nun? - 19. April 2008 Union Investment stellt sich vor: Die Fondsgesellschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken

Mehr

Depotabsicherung ist immer aktuell: Metzler TORERO MultiAsset und Metzler Global Protect

Depotabsicherung ist immer aktuell: Metzler TORERO MultiAsset und Metzler Global Protect Depotabsicherung ist immer aktuell: Metzler TORERO MultiAsset und Metzler Global Protect Die Wertsicherungskonzepte von Metzler: Ertragschancen nutzen Basisvermögen absichern Begrenzung des Verlustrisikos

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn?

Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn? Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn? Professor Engelbert Dockner Spängler IQAM Invest, Wissenschaftliche Leitung Wiesbadener Investorentag 27.Juni 2014 Nicht zur Weitergabe

Mehr