1 Die Berufsausbildung im dualen System Die Ausbildung gilt etwas! Leitlinie für die Ausbildung: Die Ausbildungsordnung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1 Die Berufsausbildung im dualen System 1 1.1 Die Ausbildung gilt etwas! 2 1.2 Leitlinie für die Ausbildung: Die Ausbildungsordnung"

Transkript

1 INHALTSVERZEICHNIS 1 Die Berufsausbildung im dualen System Die Ausbildung gilt etwas! Leitlinie für die Ausbildung: Die Ausbildungsordnung Die Inhalte der Ausbildung 3 Der betriebliche (individuelle) Ausbildungsplan 4 2 Der Berufsausbildungsvertrag Überblick 6 Was muss im Berufsausbildungsvertrag stehen? 7 Nachträgliche Änderungen 8 Ausbildungsbeginn vor Vertragsniederschrift? Inhalt des Berufsausbildungsvertrags 9 Beginn und Dauer 10 Probezeit 10 Tägliche Arbeitszeit 11 Pausenregelungen 11 Pausenregelung für jugendliche Auszubildende 12 Pausenregelung für erwachsene Auszubildende 12 Urlaubsanspruch 12 Urlaubsregelungen 13 Urlaubsgeld 14 Ausbildungsvergütung 14 Ausbildungsstätte 15 v

2 Ausbildungsmaßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte 15 Tarifverträge, Dienst- und Betriebsvereinbarungen 16 Kündigungsvoraussetzungen 16 Nichtige Vereinbarungen 16 3 Vor Ausbildungsbeginn Erforderliche Unterlagen Unbedingt wichtig: Die Erstuntersuchung Die Nachuntersuchung 21 4 Verkürzungen der Ausbildungsdauer Die Ausbildung kann, muss aber nicht verkürzt werden Kann-Verkürzung Verkürzungen im Überblick 24 Verkürzung bis zu 12 Monaten 25 Verkürzung bis zu 6 Monaten 25 Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) 26 Einjährige Berufsfachschule (BFS) 26 Zweijährige Berufsfachschule (Anrechnungsverordnung) 26 Verkürzung bei guten Leistungen Mindestdauer der Ausbildung 28 5 Pflichten des Ausbildungsbetriebes 29 Berufsausbildungsvertrag erstellen 30 Vertrag bei der Kammer/Innung einreichen. 30 Der Ausbilder 30 Ausbildungsmittel und Prüfungsmaterial bereitstellen 31 Freistellung 32 vi

3 Anmeldung zu Prüfungen 32 Externe Ausbildungsmaßnahmen 32 Mindesturlaub 32 Erweiterte Fürsorgepflicht 33 Entgeltfortzahlung bei Krankheit 33 Ausbildungsvergütung 33 Ausbildungsnachweis ( Berichtsheft") 34 Pflichten des Auszubildenden Die Pflichten des Auszubildenden 36 Lernpflicht 37 Sorgfaltspflicht 37 Weisungen befolgen 37 Sicherheitsvorschriften beachten 38 Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse wahren. 38 Pfleglicher Gebrauch der Arbeitsmittel Nicht unentschuldigt fehlen 39 Ausbildungsnachweis ( Berichtsheft") führen 39 An Ausbildungsmaßnahmen teilnehmen An überbetrieblichen Maßnahmen teilnehmen 40 Am Berufsschulunterricht teilnehmen 40 Das Berufsschulzeugnis vorlegen 40 An Prüfungen teilnehmen 41 Nebenbeschäftigung anmelden Die Abmahnung 42 Abmahnungsgründe 42 Was muss in einer Abmahnung stehen? Wirksamkeit der Abmahnung 43 Kann nach einer Abmahnung gekündigt werden? 43 Wirksame Kündigung nach Abmahnungen.. 44

4 Wie lange wirkt eine Abmahnung nach? Kündigung ohne vorhergehende Abmahnung 44 7 Kündigung des Berufsausbildungsverhältnisses Kündigung durch den Ausbildenden 46 Kündigung vor Ausbildungsbeginn 46 Kündigung während der Probezeit 46 Ordentliche Kündigung nach der Probezeit?. 47 Außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund" 47 Fristlose Kündigung ohne Abmahnung Kündigung durch den Auszubildenden Kündigung vor Ausbildungsbeginn 49 Kündigung innerhalb der Probezeit 50 Kündigung nach der Probezeit 50 Ordentliche Kündigung 50 Kündigung aus wichtigem Grund Aufhebungs-oder Auflösungsvertrag Der Schlichtungsausschuss 54 8 Haftung Wann muss ein Azubi haften? 55 Haftung des Ausbildenden Schadensersatz 57 Schadensersatzanspruch des Ausbildenden. 57 Schadensersatzanspruch des Auszubildenden 58 9 Die Berufsschule Auszubildende und Berufsschulpflicht Nicht-berufsschulpflichtige Auszubildende Freistellung 61 Freistellung von jugendlichen Auszubildenden 62 Einmal wöchentlich Berufsschule 62 viii

5 Zweimal wöchentlich Berufsschule 62 Blockunterricht bei jugendlichen Auszubildenden 63 Freistellung erwachsener Auszubildender.. 63 Blockunterricht bei erwachsenen Auszubildenden Überbetriebliche Ausbildung Durchführung der überbetrieblichen Ausbildung Teilnahmepflicht Kosten der überbetrieblichen Ausbildung Verbundausbildung Aufgaben des Stammbetriebs Aufgaben des Ausbildungsbetriebes Prüfungen Die Zwischenprüfung 70 Inhalte Die Abschlussprüfung Die gestreckte Abschlussprüfung 72 Teil I der gestreckten Abschlussprüfung Teil II der gestreckten Abschlussprüfung Modelle für Abiturienten 75 Bei diesen Berufen besteht heute eine gestreckte Abschlussprüfung 76 Die mündliche Prüfung 78 Plötzliche Verhinderung an der Prüfung Pflichten des Ausbildenden und Prüfung Freistellungen der Azubis Pflichten des Auszubildenden und Prüfung.. 80 ix

6 11.6 Ein Sonderfall: Zur Abschlussprüfung ohne Ausbildung 81 Vorbereitung auf die Externenprüfung Lehrgangskosten für die Externenprüfung Wiederholung der Abschlussprüfung Wenn es Zweifel an Prüfungsergebnissen gibt Die Zweite Wiederholungsprüfung Weitere Verlängerungsgründe Ziel erreicht! - Das Ausbildungsende Ende mit Zeitablauf Weiterbeschäftigungsanspruch 86 Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung.. 86 Weiterbeschäftigungsanspruch für Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung Ausbildungsende vor der Abschlussprüfung Das Zeugnis Inhalt des Ausbildungszeugnisses Interpretation der Zeugnissprache Wie man ein Zeugnis liest 90 Sehr gute Leistung/Bewertung 90 Gute Leistung/Bewertung 91 Befriedigende Leistung/Bewertung 92 Ausreichende Leistung/Bewertung 92 Mangelhafte Leistungen Kurzarbeit Kurzarbeit im Ausbildungsbetrieb Ausbildungsvergütung bei Kurzarbeit Schadensersatzansprüche des Auszubildenden bei Kurzarbeit 96 x

7 14.4 Kündigung wegen Kurzarbeit? Ausbildungsplatzsuche nach einer Kündigung Kurzarbeit nach der Ausbildung Wenn der Betrieb insolvent wird Insolvenz des Ausbildungsbetriebs Ausbildungsvergütung bei einer Insolvenz Kündigung Übernahme durch einen Dritten! Schwangerschaft und Mutterschutz Schwangere haben einen besonderen Schutz Schwangerschaft bei der Ausbildungsplatzsuche Besonderer Kündigungsschutz auch während der Probezeit Kündigung nach der Probezeit Kündigung während der Ausbildung Beschäftigungsverbot Ärztliches Beschäftigungsverbot Freistellungen in der Schwangerschaft Verlängerung der Ausbildungsdauer Mutterschutzfristen Übernahmeanspruch im Mutterschutz? Elternzeit Antrag auf Elternzeit Aufteilung der Elternzeit Elterngeldanspruch Erwerbstätigkeit Kindergeldanspruch 112 xi

8 18 Teilzeitausbildung Vertragsniederschrift und Teilzeitausbildung Ausbildungsvergütung bei Verkürzung der wöchentlichen Ausbildungszeit Staatliche Unterstützungsleistungen Urlaubsanspruch Ausbildung im Ausland Grenzüberschreitende Verbundausbildung Berufsausbildungsvertrag und Rahmenbedingungen Bewertungssystem ECVET Dauer des Auslandsaufenthalts Ausbildungsvergütung während eines Auslandsaufenthalts und Versicherung Ablauf Auslandsausbildung 120 Berufsschule 120 Reisedokumente 121 Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) 121 Überwachung durch Kammer oder Innung..121 Freistellung für den Auslandsaufenthalt Europass 122 Organisationen für Auslandspraktika 123 Abbruch des Auslandsaufenthaltes Ausbildungsplatzchancen verbessern Das Berufsgrundbildungsjahr Das Berufsvorbereitungsjahr Das Berufseinstiegsjahr Anmeldung Durchführung Anrechnung Berufsvorbereitende Bereiche 127 xii

9 21 Eine kleine Begriffskunde Nützliche Links Wesentliche gesetzliche Grundlagen 148 Anspruch auf Ausbildungsvergütung 148 Aushänge 148 Beginn und Beendigung des Ausbildungsverhältnisses 148 Berufsausbildungsvertrag - Niederschrift und nichtige Vereinbarungen 149 Beschäftigungsverbote und Beschränkungen. 149 Betriebliche und persönliche Eignungsvoraussetzungen 149 Freistellung 150 Gesundheitliche Betreuung von Jugendlichen 150 Mutterschutz 150 Pausenregelung und Freizeit 151 Pflichten der Vertragspartner 152 Prüfungswesen 152 Sonstige Vorschriften 153 Tägliche und wöchentliche Arbeitszeit 153 Urlaubsregelung 154 Verkürzung und Verlängerung der Ausbildungsdauer 154 Verzeichnis der Ausbildungsverhältnisse Weiterbeschäftigung 155 Index 156 xiii

Inhaltsübersicht. Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 11 Abkürzungsverzeichnis... 21

Inhaltsübersicht. Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 11 Abkürzungsverzeichnis... 21 Inhaltsübersicht Vorwort.................................................. 5 Inhaltsverzeichnis.......................................... 11 Abkürzungsverzeichnis..................................... 21

Mehr

Berufsausbildungsvertrag Zwischen dem Ausbildenden Firma, Betrieb

Berufsausbildungsvertrag Zwischen dem Ausbildenden Firma, Betrieb Eingang Berufsausbildungsvertrag Zwischen dem Ausbildenden Firma, Betrieb Hohenzollernstraße 47 49 66117 Saarbrücken Postfach 10 13 31 66013 Saarbrücken 06 81/58 09-1 19/1 20/2 00 www.hwk-saarland.de Nr.

Mehr

2 Rechtliche Grundlagen der Berufsausbildung

2 Rechtliche Grundlagen der Berufsausbildung 68 Duale Berufsausbildung 2 Rechtliche Grundlagen der Berufsausbildung (BBiG, JArbSchG) Leitfrage Welche Rechte und Pflichten haben Auszubildenden und Ausbilder im Rahmen der Berufsausbildung? 2.1 Das

Mehr

Gesamtinhaltsverzeichnis

Gesamtinhaltsverzeichnis Seite 1 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort und Verzeichnisse 1.0 1.1 Vorwort 1.2 Autorenverzeichnis 1.3 Stichwortverzeichnis 1.4 Abkürzungsverzeichnis 1.5 Literaturverzeichnis 1.6 Kostenloser Experten-Service

Mehr

Berufsausbildungsvertrag

Berufsausbildungsvertrag Blatt : Für die Handwerkskammer Eingangsvermerk der Handwerkskammer Berufsausbildungsvertrag Ausbildungsvertragsnummer: Dieser Vertrag ist in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse eingetragen.

Mehr

Berufsbildungsrecht. Eine systematische Darstellung des Rechts der Berufsausbildung, der beruflichen Fortbildung und der Umschulung.

Berufsbildungsrecht. Eine systematische Darstellung des Rechts der Berufsausbildung, der beruflichen Fortbildung und der Umschulung. Berufsbildungsrecht Eine systematische Darstellung des Rechts der Berufsausbildung, der beruflichen Fortbildung und der Umschulung von Dr. Hilmar Götz Professor an der Fachhochschule Lübeck Verlag C.H.Beck

Mehr

MTF Unternehmensberatung Georg Freund für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a Breckerfeld. Rechtsstand: 2011 / 2012

MTF Unternehmensberatung Georg Freund für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a Breckerfeld. Rechtsstand: 2011 / 2012 Seite 1 Copyright Autor MTF Unternehmensberatung Georg Freund für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a 58339 Breckerfeld Berufsbildungsrecht Fach: Betriebswirtschaft Rechtsstand: 2011 /

Mehr

Methodik und Didaktik der Berufsbildung

Methodik und Didaktik der Berufsbildung Methodik und Didaktik der Berufsbildung Begriffe Methodik: Didaktik: Curriculum: Was und wozu wird ausgebildet? Wie und womit wird ausgebildet? Lehrplan (enge Definition); Methodik + Didaktik Gütekriterien

Mehr

Haken und Ösen beim Ausbildungsvertrag - Ein kleiner rechtlicher Wegweiser für Ausbildungsbetriebe -

Haken und Ösen beim Ausbildungsvertrag - Ein kleiner rechtlicher Wegweiser für Ausbildungsbetriebe - Haken und Ösen beim Ausbildungsvertrag - Ein kleiner rechtlicher Wegweiser für Ausbildungsbetriebe - Katrin von Balluseck RECHTSANWÄLTIN Keine Haken keine Ösen durch... I. Ordnungsgemäße Begründung des

Mehr

2. Rechtsquellen des Azubi-Rechts 20

2. Rechtsquellen des Azubi-Rechts 20 Inhalt 1. Grundlagen des Azubi-Rechts 10 1.1 Was bedeutet.azubi-recht"? 10 1.2 Wer ist Ausbilder? 11 1.3 Wer ist Auszubildender? 12 1.4 Wo und in welchem Umfang ist die Berufsausbildung geregelt? 13 1.5

Mehr

Berufsausbildungsvertrag für Zahnmedizinische Fachangestellte

Berufsausbildungsvertrag für Zahnmedizinische Fachangestellte Berufsausbildungsvertrag für Zahnmedizinische Fachangestellte Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz Bitte den ausgefüllten und unterschriebenen Berufsausbildungsvertrag in dreifacher Ausfertigung zur Eintragung

Mehr

Berufsausbildungsvertrag

Berufsausbildungsvertrag Berufsausbildungsvertrag Zwischen der Firma...(im Folgenden Ausbildender ) und Frau/Herrn...(im Folgenden Auszubildender ) geb. am...wohnhaft... gesetzl. vertr. durch... wohnhaft... wird nachstehender

Mehr

2a) Gesetzliche Vorgaben. Robert Johnen 07.03.14 Seite 1/23 D:\robert\Documents\AuW\AEVO\Handlungsfeld 1\2a gesetzliche Vorgaben.

2a) Gesetzliche Vorgaben. Robert Johnen 07.03.14 Seite 1/23 D:\robert\Documents\AuW\AEVO\Handlungsfeld 1\2a gesetzliche Vorgaben. 2a) Gesetzliche Vorgaben Robert Johnen 07.03.14 Seite 1/23 Leitfragen Welche Gesetze sind zu beachten? Welche Rechte und Pflichten treffen Auszubildende und Ausbilder? Welche Konsequenzen drohen dem Ausbilder/Ausbildenden

Mehr

B e r u f s a u s b i l d u n g s v e r t r a g. ( 10 HmbGPAG) Zwischen dem Ausbildenden (Unternehmen) und dem / der Auszubildenden Name Vorname

B e r u f s a u s b i l d u n g s v e r t r a g. ( 10 HmbGPAG) Zwischen dem Ausbildenden (Unternehmen) und dem / der Auszubildenden Name Vorname FREIE UND HANSESTADT HAMBURG Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Fachberufe im Gesundheitswesen -G1149-, Billstraße 80, 20539 Hamburg Tel.: 428.37-3996 / Fax: 427 94 81 30 E-Mail: Carsten.Mueller@BGV.hamburg.de

Mehr

Berufsausbildungsvertrag

Berufsausbildungsvertrag Dieser Vertrag ist in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse eingetragen am...unter Nr.... Landesamt für Vermessung und Geoinformation Berufsausbildungsvertrag ( 10, 11 Berufsbildungsgesetz

Mehr

Rechtssichere Gestaltung von Ausbildungsverträgen

Rechtssichere Gestaltung von Ausbildungsverträgen Rechtssichere Gestaltung von Ausbildungsverträgen Auszubildende ohne Berufsausbildungsvertrag einzustellen ist unzulässig! Nutzen Sie deshalb die Vertragsgestaltung, um von vornherein Klarheit zu schaffen.

Mehr

Wissenswertes zur Ausbildung zum / zur Medizinischen Fachangestellten

Wissenswertes zur Ausbildung zum / zur Medizinischen Fachangestellten Wissenswertes zur Ausbildung zum / zur Medizinischen Fachangestellten Die Ärztekammer Hamburg ist nach dem Berufsbildungsgesetz die zuständige Stelle für die Ausbildung im Beruf Medizinische/r Fachangestellte/r

Mehr

Wichtige Informationen zum Ausbildungsbeginn

Wichtige Informationen zum Ausbildungsbeginn Wichtige Informationen zum Ausbildungsbeginn Inhalt: I. Rechte und Pflichten von Ausbildern (Unternehmen) und Auszubildenden Pflichten des Ausbildenden Pflichten des Auszubildenden II. Probezeit Gibt es

Mehr

Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung

Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung Von Thomas Lakies Richter am Arbeitsgericht Berlin 2., neu bearbeitete Auflage ERICH SCHMIDT VERLAG Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Mehr

Fortbildungslehrgang zur Vorbereitung auf die. Ausbildereignungsprüfung. Stundenverteilung

Fortbildungslehrgang zur Vorbereitung auf die. Ausbildereignungsprüfung. Stundenverteilung Fortbildungslehrgang zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung Stundenverteilung Lernfeld 1: Allgemeine Grundlagen ca.12 Unterrichtsstunden Lernfeld 2: Planung der Ausbildung ca.16 Unterrichtsstunden

Mehr

Berufsbildungsgesetz (BBiG)

Berufsbildungsgesetz (BBiG) Berufsbildungsgesetz (BBiG) Abschnitt 2 Berufsausbildungsverhältnis Unterabschnitt 1 Begründung des Ausbildungsverhältnisses 10 Vertrag (1) Wer andere Personen zur Berufsausbildung einstellt (Ausbildende),

Mehr

Auszubildende. Tipps zur rechtlichen Situation von Auszubildenden im Betrieb. Ziel der Berufsausbildung. Ausbildungsvertrag

Auszubildende. Tipps zur rechtlichen Situation von Auszubildenden im Betrieb. Ziel der Berufsausbildung. Ausbildungsvertrag Auszubildende - Arbeits- und Sozialrechtsinfo, Stand 2/2015 - Tipps zur rechtlichen Situation von Auszubildenden im Betrieb Ziel der Berufsausbildung Die Berufsausbildung hat die berufliche Handlungsfähigkeit

Mehr

Arbeitsrecht für Arbeitgeber

Arbeitsrecht für Arbeitgeber Fachbuch Recht Arbeitsrecht für Arbeitgeber Tipps zur Vermeidung von kostspieligen Fehlern - Mit zahlreichen Checklisten und Vorlagen für die betriebliche Praxis. Inkl. CD-ROM! Bearbeitet von Ralph Jürgen

Mehr

Stoffgliederungsplan. Ausbildung der Ausbilder 2017

Stoffgliederungsplan. Ausbildung der Ausbilder 2017 Stoffgliederungsplan Ausbildung der Ausbilder 2017 BVS - Stand: Dezember 2009 Ihre Ansprechpartner Florian Graupe Telefon: 089/54057-154 Telefax: 089/54057-91154 E-Mail: graupe@bvs.de Martina Wiederuh

Mehr

ANTRAG auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse ( 30 HwO; 36 BBiG)

ANTRAG auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse ( 30 HwO; 36 BBiG) ANTRAG auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse ( 30 HwO; 36 BBiG) /8 An die Handwerkskammer über KREISHANDWERKERSCHAFT/INNUNG Mit Vorlage von drei Ausfertigungen dieses abgeschlossenen

Mehr

l Ausbildungsdauer 2 Ausbildungsstätte

l Ausbildungsdauer 2 Ausbildungsstätte BERUFSAUSBILDUNGSVERTRAG Dieser Vertrag ist in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse unter Nr. am eingetragen. (Siegel) a) Zwischen der ausbildenden Kanzlei b) Zwischen dem ausbildenden Berufsträger

Mehr

Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag

Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag Zwischen dem Ausbildenden (Ausbildungsbetrieb) und der / dem Auszubildenden männlich

Mehr

Die Rechte und Pflichten eines Auszubildenden

Die Rechte und Pflichten eines Auszubildenden Die Rechte und Pflichten eines Auszubildenden Thema Zielgruppe Dauer Rechte und Pflichten eines Auszubildenden Berufsschule Sek II Ca. 2 Unterrichtsstunden Benötigtes Vorwissen - Intention der Stunde:

Mehr

Ausbildungsvertrag. zwischen ... und dem/der Auszubildenden. wird der folgende Vertrag zur Ausbildung im Ausbildungsberuf ...

Ausbildungsvertrag. zwischen ... und dem/der Auszubildenden. wird der folgende Vertrag zur Ausbildung im Ausbildungsberuf ... Ausbildungsvertrag zwischen Ausbilder/Firma:... und dem/der Auszubildenden Name:... Vorname:... Wohnort:... geb. am:... in:... Schulabschluss:... gesetzlich vertreten durch:... wird der folgende Vertrag

Mehr

Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag

Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag zwischen dem/der Ausbildenden (Ausbildungsbetrieb) Öffentlicher Dienst? Firmenident-Nr.

Mehr

Berufsausbildungsvertrag

Berufsausbildungsvertrag Sehr geehrte Damen und Herren, Sie haben sich entschlossen, auszubilden. Dafür bedankt sich die Handwerkskammer Heilbronn-Franken sehr herzlich bei Ihnen. Zur vollständigen Ausfertigung des Berufsausbildungsvertrages

Mehr

Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsaubildungsverhältnisse zum nachfolgenden. Berufsausbildungsvertrag

Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsaubildungsverhältnisse zum nachfolgenden. Berufsausbildungsvertrag Zwischen dem Ausbildenden (Ausbildungsbetrie Name und Anschrift mit Tel-Nr. (ggf. Stempel und E-Mail) Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsaubildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag

Mehr

Zweifelsfragen zu Urlaub, Krankheit, Einstellung, Kündigung

Zweifelsfragen zu Urlaub, Krankheit, Einstellung, Kündigung Zweifelsfragen zu Urlaub, Krankheit, Einstellung, Kündigung Ein Leitfaden für die tägliche Praxis nach dem neuesten Recht von Ministerialrat Alfred Müller und Dr. jur. utr. Walter Schön 3. Auflage 1977

Mehr

Ausbildungsvertrag. Zwischen Herrn/Frau ... Anschrift nachfolgend Ausbildungsbetrieb genannt. und. Herrn/Frau ... Anschrift ...

Ausbildungsvertrag. Zwischen Herrn/Frau ... Anschrift nachfolgend Ausbildungsbetrieb genannt. und. Herrn/Frau ... Anschrift ... Ausbildungsvertrag Zwischen Herrn/Frau Anschrift - nachfolgend Ausbildungsbetrieb genannt und Herrn/Frau Anschrift - nachfolgend Auszubildender genannt gesetzlicher Vertreter Herr/Frau Anschrift wird der

Mehr

Umschulungsvertrag (Betriebliche Umschulung) Zwischen Umschulungsträger in und Umzuschulender in

Umschulungsvertrag (Betriebliche Umschulung) Zwischen Umschulungsträger in und Umzuschulender in Umschulungsvertrag (Betriebliche Umschulung) Zwischen Umschulungsträger in und Umzuschulender in geb. am in Nationalität: wird nachstehender Vertrag zur Umschulung in dem anerkannten Ausbildungsberuf Medizinische/r

Mehr

Handhabung: "Berufsausbildungsvertrag"

Handhabung: Berufsausbildungsvertrag xb_0079 Stand: 12.07.2011 Seite 1 von 3 Handhabung: "Berufsausbildungsvertrag" Hinweis Dieses PDF-Dokument ist für Unternehmen gedacht, die Auszubildende einstellen. Eine elektronische Verwaltung der Verträge

Mehr

Dr. Carmen Hergenröder. Rechte und Pflichten der Auszubildenden

Dr. Carmen Hergenröder. Rechte und Pflichten der Auszubildenden Dr. Carmen Hergenröder Rechte und Pflichten der Auszubildenden Alle Informationen über unser Verlagsprogramm erhalten Sie auf unserer Homepage: www.forum-verlag.com Bibliografische Information der Deutschen

Mehr

Berufsausbildungsvertrag für Zahnmedizinische Fachangestellte. Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz

Berufsausbildungsvertrag für Zahnmedizinische Fachangestellte. Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz Berufsausbildungsvertrag für Zahnmedizinische Fachangestellte Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz Berufsausbildungsvertrag für Zahnmedizinische Fachangestellte Seite 2 LANDESZAHNÄRZTEKAMMER RHEINLAND-PFALZ

Mehr

Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag

Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag Datenfeld Handelskammer Hamburg Ausbildungsberatung Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag Datenerfassung (Seite A-1 von A-2 zum nachfolgenden

Mehr

Berufsausbildungsvertrag für Zahnmedizinische Fachangestellte ( 10,11 Berufsbildungsgesetz)

Berufsausbildungsvertrag für Zahnmedizinische Fachangestellte ( 10,11 Berufsbildungsgesetz) Berufsausbildungsvertrag für Zahnmedizinische Fachangestellte ( 10,11 Berufsbildungsgesetz) Zwischen der Zahnärztin/dem Zahnarzt und dem/der Auszubildenden - Ausbildende/r - (Name, Anschrift) (Name, Vorname,

Mehr

Themengebiete: 5 Wirtschafts- und Arbeitswelt erleben und verstehen Wie geht es zu im Arbeits- und Berufsleben?

Themengebiete: 5 Wirtschafts- und Arbeitswelt erleben und verstehen Wie geht es zu im Arbeits- und Berufsleben? Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I 1 Jahrgangsstufe: 10. Klasse, 2. Halbjahr Themengebiete: 5 Wirtschafts- und Arbeitswelt erleben und verstehen Wie geht es zu im Arbeits- und Berufsleben?

Mehr

Hinweise zum Ausfüllen des Berufsausbildungsvertrages

Hinweise zum Ausfüllen des Berufsausbildungsvertrages Hinweise zum Ausfüllen des Berufsausbildungsvertrages Sehr geehrte Damen und Herren, Sie wollen einen neuen Auszubildenden einstellen. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, stellen wir Ihnen den Berufsausbildungsvertrag

Mehr

Abschnitt C Welche grundlegenden Informationen und Unterlagen sind wichtig?

Abschnitt C Welche grundlegenden Informationen und Unterlagen sind wichtig? Abschnitt C Welche grundlegenden Informationen und Unterlagen sind wichtig? Name Register 6: Ziel Vom BWP gestellte Inhalte (V) (V) Dies kannst du (beispielsweise) auch hier abheften: Ziel: Berufsausbildung

Mehr

Staatlich geprüften Altenpflegehelferin / zum Staatlich geprüften Altenpflegehelfer

Staatlich geprüften Altenpflegehelferin / zum Staatlich geprüften Altenpflegehelfer im Rahmen der Ausbildung zur Staatlich geprüften Altenpflegehelferin / zum Staatlich geprüften Altenpflegehelfer Zwischen (im folgenden Träger praktischen Ausbildung) und Frau/Herrn... geb. am... (im folgenden

Mehr

Gegenüberstellung. Berufsbildungsgesetz 2005 Berufsbildungsgesetz 1969

Gegenüberstellung. Berufsbildungsgesetz 2005 Berufsbildungsgesetz 1969 Gegenüberstellung Berufsbildungsgesetz 2005 Berufsbildungsgesetz 1969 Hinweis: Die Vorschriften des BBiG von 1969 (rechte Spalte) werden den neuen Vorschriften unmittelbar auf gleicher Zeilenhöhe zugeordnet,

Mehr

Ausbildungsverhältnisse in der Landwirtschaft. Rechtsanwalt Alexander Wagner, Leipzig

Ausbildungsverhältnisse in der Landwirtschaft. Rechtsanwalt Alexander Wagner, Leipzig Ausbildungsverhältnisse in der Landwirtschaft Rechtsanwalt Alexander Wagner, Leipzig Überblick Berufsausbildungsvertrag Abschluss Inhalt wichtiges Probezeit Abmahnungen Kündigung und Beendigung Abschluss

Mehr

BERUFSAUSBILDUNGSVERTRAG ( 10, 11 Berufsbildungsgesetz - BBiG - vom 23. März 2005)

BERUFSAUSBILDUNGSVERTRAG ( 10, 11 Berufsbildungsgesetz - BBiG - vom 23. März 2005) BERUFSAUSBILDUNGSVERTRAG ( 10, 11 Berufsbildungsgesetz - BBiG - vom 23. März 2005) Zwischen dem Land Baden-Württemberg vertreten durch und (Ausbildender) Frau/Herrn geboren am/in (Auszubildende/-r) wohnhaft

Mehr

Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag

Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag Zwischen der/dem Ausbildenden (Ausbildungsbetrieb) Der Ausbildungsbetrieb gehört zum

Mehr

Mini-Glossar Ausbildung

Mini-Glossar Ausbildung Mini-Glossar Ausbildung Das Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds ESF sowie von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) gefördert. Diese Broschüre ist ein Produkt des ESF-Projekts Impressum Handwerkskammer

Mehr

Berufsausbildungsvertrag für Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte

Berufsausbildungsvertrag für Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte Berufsausbildungsvertrag für Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte Zwischen der/dem Apothekenleiter/in: Ausbildende Apotheke: Apothekenleiter/in: Verantwortliche/r Apotheker/in: Straße Hausnr.: PLZ

Mehr

Berufsausbildungsvertrag

Berufsausbildungsvertrag Berufsausbildungsvertrag ( 10, 11 Berufsbildungsgesetz - BBiG) Zwischen (Name und Anschrift des Ausbildenden (Ausbildungsbetriebs) und (Name und Anschrift des Auszubildenden) geb. am in gesetzlich vertreten

Mehr

Hinweise zum Ausfüllen des Berufsausbildungsvertrages

Hinweise zum Ausfüllen des Berufsausbildungsvertrages Hinweise zum Ausfüllen des Berufsausbildungsvertrages Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit erhalten Sie einen Formularsatz zum Abschluss eines Berufsausbildungsvertrags. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite

Inhaltsverzeichnis. Seite Vorwort zur 4. Auflage 5 Abkürzungsverzeichnis 14 1. Bewerbung 19 A) Aufforderung zur Vorstellung ohne Kostenübernahme 20 B) Einladung zur Vorstellung bei Kostenübernahme 20 C) Absage nach der Vorstellung

Mehr

WICHTIGE HINWEISE ZUM BERUFSAUSBILDUNGSVERTRAG

WICHTIGE HINWEISE ZUM BERUFSAUSBILDUNGSVERTRAG Handwerkskammer der Pfalz, Am Altenhof 15, 67655 Kaiserslautern oder Postfach 26 20, 67614 Kaiserslautern Auskünfte erteilt Abt. Lehrlgsrolle: Telefon: 0631 3677-139, -140, -141; Fax: 0631 3677-265 oder

Mehr

Ohne Vertrag keine Ausbildung!

Ohne Vertrag keine Ausbildung! Ohne Vertrag keine Ausbildung! Wir haben einen Vertrag! Darin steht: Rechte und Pflichten von Auszubildenden FOLIE 1 Für welchen Beruf werden wir ausgebildet? Wie ist die Ausbildung sachlich und zeitlich

Mehr

Ausbildungsvertragsmuster und Merkblatt

Ausbildungsvertragsmuster und Merkblatt Ausbildungsvertragsmuster und Merkblatt Berufsausbildungsvertrag ( 10, 11 Berufsbildungsgesetz BBiG) Zwischen (Name und Anschrift des Ausbildenden (Ausbildungsbetriebs)) 1 und (Name und Anschrift der/des

Mehr

Hinweise zum Ausfüllen des Berufsausbildungsvertrages

Hinweise zum Ausfüllen des Berufsausbildungsvertrages Hinweise zum Ausfüllen des Berufsausbildungsvertrages Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit erhalten Sie die Formulare zum Abschluss eines Berufsausbildungsvertrages. Um Ihnen die Arbeit ein wenig zu

Mehr

Berufsausbildungsvertrag Datum: Im Auftrag: (Siegel)

Berufsausbildungsvertrag Datum: Im Auftrag: (Siegel) Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Tel.-Nr. Fax.-Nr. Name, Vorname Straße, aus-nr. eburtsdatum eburtsort esetzl. Eltern Vater Mutter Vormund err/frau

Mehr

Hanseatische Rechtsanwaltskammer Merkblatt rund um die Ausbildung

Hanseatische Rechtsanwaltskammer Merkblatt rund um die Ausbildung Hanseatische Rechtsanwaltskammer Merkblatt rund um die Ausbildung Hinweise zum Ausfüllen der Ausbildungsverträge 1 Ziff. 1 des Ausbildungsvertrages, Ausbildungsdauer Hier wird der Beginn und das Ende der

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2 Begründung des Arbeitsverhältnisses Rechtsanspruch auf Arbeitsplatz? Stellenausschreibung...

Inhaltsverzeichnis. 2 Begründung des Arbeitsverhältnisses Rechtsanspruch auf Arbeitsplatz? Stellenausschreibung... Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung....................................................... 1 1.1 Schutzbereich................................................ 1 1.2 Geschichtlicher Überblick......................................

Mehr

Lernerfolgskontrolle 4

Lernerfolgskontrolle 4 Seite 1 Lernerfolgskontrolle 4 Musterlösung Letzte Überarbeitung 30.06.2012 Datum: Dauer: Fach: Betriebswirtschaftslehre Teilnehmer: Prüfungsergebnis Punktzahl ( in % ) : Note: Inhaltsverzeichnis Punkte

Mehr

Bitte um Beachtung. Wir übersenden mit dem beiliegenden Durchschreibe-Formularsatz

Bitte um Beachtung. Wir übersenden mit dem beiliegenden Durchschreibe-Formularsatz Bitte um Beachtung Sehr geehrte Betriebsinhaberin, sehr geehrter Betriebsinhaber! Wir übersenden mit dem beiliegenden Durchschreibe-Formularsatz 4 Vordrucke Berufsausbildungsvertrag (bestehend aus Vorder-

Mehr

Merkblatt zum Berufsausbildungsvertrag für Rechtsanwaltsfachangestellte *) 1. Rechtsgrundlagen Wesentliche Grundlagen der Berufsausbildung sind das

Merkblatt zum Berufsausbildungsvertrag für Rechtsanwaltsfachangestellte *) 1. Rechtsgrundlagen Wesentliche Grundlagen der Berufsausbildung sind das Merkblatt zum Berufsausbildungsvertrag für Rechtsanwaltsfachangestellte *) 1. Rechtsgrundlagen Wesentliche Grundlagen der Berufsausbildung sind das Berufsbildungsgesetz - BBIG - vom 14. August 1969 (BGBI.

Mehr

Der Ausbildungsvertrag Überblick

Der Ausbildungsvertrag Überblick Folie 1 von 6 Der Ausbildungsvertrag Überblick private Unternehmen öffentliche Unternehmen Ausbildungsplatz-Anbieter Auszubildender Ziel: Erlernen eines anerkannten Ausbildungsberufs Ausbildungsvertrag

Mehr

Duale Berufsausbildung Rechtlicher Rahmen. Berufsbildung in Deutschland

Duale Berufsausbildung Rechtlicher Rahmen. Berufsbildung in Deutschland Duale Berufsausbildung Rechtlicher Rahmen Berufsbildung in Deutschland Inhalt 1. Das Grundgesetz als Basis 2. Das duale System 3. Der rechtliche Rahmen im Überblick 4. Die Struktur des Berufsbildungsgesetzes

Mehr

Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen/zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen*)

Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen/zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen*) Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen/zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen*) Vom 17. Mai 2006 Auf Grund des 4 Abs. 1 in Verbindung mit 5 des Berufsbildungsgesetzes

Mehr

Berufsausbildungsvertrag [ 1 ]

Berufsausbildungsvertrag [ 1 ] Berufsausbildungsvertrag Redaktion TK Lexikon Arbeitsrecht 1. Mai 2015 Berufsausbildungsvertrag [ 1 ] LI1103 Dokument in Textverarbeitung übernehmen Zwischen der Firma...(im Folgenden "Ausbildender") und

Mehr

Die Kündigung im Arbeitsrecht

Die Kündigung im Arbeitsrecht Die Kündigung im Arbeitsrecht von Karin Krämer Rechtsanwältin 11., überarbeitete Auflage, 2008 RICHARD BOORBERG VERLAG STUTTGART MÜNCHEN HANNOVER BERLIN WEIMAR DRESDEN Abkürzungsverzeichnis 9 I. Allgemeines

Mehr

Inhaltsübersicht. Auszubildende - Definition und Begriffsabgrenzung

Inhaltsübersicht. Auszubildende - Definition und Begriffsabgrenzung Auszubildende - Definition und Begriffsabgrenzung Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Begriffsbestimmungen 3. Ordnung der Berufsausbildung 4. Andere Vertragsverhältnisse 5. Rechtsprechungs-ABC 5.1 Abgrenzung

Mehr

Pflichten der Auszubildenden

Pflichten der Auszubildenden FORUM Verlag Herkert GmbH Pflichten der Auszubildenden Dr. Carmen Hergenröder 2015 Telefon (08233) 381 123 Telefax (08233) 381222 Vorwort Sehr geehrte Ausbilderin, sehr geehrter Ausbilder, damit Ihre Azubis

Mehr

Wichtige Hinweise - Ausfüllhilfe

Wichtige Hinweise - Ausfüllhilfe Wichtige Hinweise - Ausfüllhilfe Bitte füllen Sie den Vertrag in MS Word aus. Mit der TAB-Taste springen Sie jeweils zum nächsten Formularfeld. Die auszufüllenden Felder sind grau hinterlegt, sie sind

Mehr

Hinweise zum Ausfüllen des Berufsausbildungsvertrages

Hinweise zum Ausfüllen des Berufsausbildungsvertrages Hinweise zum Ausfüllen des Berufsausbildungsvertrages Der Vertragstext kann nicht geändert werden; er ist schreibgeschützt! Nach dem Ausfüllen bitte ausdrucken unterschreiben und sämtliche unterschriebene

Mehr

Ausbildungsvertrag für Pharmaziepraktikanten/innen

Ausbildungsvertrag für Pharmaziepraktikanten/innen Ausbildungsvertrag für Pharmaziepraktikanten/innen Zwischen Herrn/Frau Apotheker/in Leiter/in der......-apotheke...... Straße...PLZ......Ort (nachstehend Ausbildende/r* genannt) und Herrn/Frau... Straße...PLZ......Ort

Mehr

S t e u e r b e r a t e r k a m m e r S a c h s e n - A n h a l t

S t e u e r b e r a t e r k a m m e r S a c h s e n - A n h a l t S t e u e r b e r a t e r k a m m e r S a c h s e n - A n h a l t Berufsausbildungsvertrag ( 10 und 11 BBiG) im Ausbildungsberuf "Steuerfachangestellte/r" nach Maßgabe der Verordnung über die Berufsausbildung

Mehr

A U S B I L D U N G S V E R T R A G

A U S B I L D U N G S V E R T R A G A U S B I L D U N G S V E R T R A G im Rahmen der Ausbildung zur/ zum Staatlich geprüften Alltagsbetreuerin/ zum Staatlich geprüften Alltagsbetreuer Zwischen Einrichtung Straße (im folgenden Träger praktischen

Mehr

FAQ Informationen für Auszubildende und Ausbilder

FAQ Informationen für Auszubildende und Ausbilder FAQ Informationen für Auszubildende und Ausbilder INHALT Was muss bei einem Ausbildungsvertrag beachten werden?... 2 Erstuntersuchung, was ist das?... 2 Wieviel verdient ein Auszubildender?... 2 Wie viel

Mehr

Station 1 Bedingungen für die Berufswahl

Station 1 Bedingungen für die Berufswahl Station 1 Bedingungen für die Berufswahl Für deine Berufswahl sind verschiedene Faktoren ausschlaggebend. Dabei unterscheidet man zwischen internen und externen Faktoren bzw. zwischen Personen- und Umweltfaktoren.

Mehr

Die Kündigung des Arbeitsvertrages nach liechtensteinischem Recht unter besonderer Berücksichtigung des Kündigungsschutzes

Die Kündigung des Arbeitsvertrages nach liechtensteinischem Recht unter besonderer Berücksichtigung des Kündigungsschutzes Die Kündigung des Arbeitsvertrages nach liechtensteinischem Recht unter besonderer Berücksichtigung des Kündigungsschutzes Mag. iur. rer. oec. Dr. iur. Albert Kaufmann 2012 INHALTSVERZEICHNIS Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Dieser Vertrag ist in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse eingetragen. Telefon / Fax. . Geburtsdatum.

Dieser Vertrag ist in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse eingetragen. Telefon / Fax.  . Geburtsdatum. Bitte nur die weißen Felder mit Schreibmaschine oder in Druckschrift ausfüllen Umschulungsvertrag Dieser Vertrag ist in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse eingetragen. am Handwerkskammer

Mehr

-im Folgenden "Ausbilder" genannt- -im Folgenden "Auszubildender" genannt-

-im Folgenden Ausbilder genannt- -im Folgenden Auszubildender genannt- Berufsausbildungsvertrag Zwischen der Firma -im Folgenden "Ausbilder" genannt- und Frau/Herrn -im Folgenden "Auszubildender" genannt- geboren am..., wohnhaft in..., gesetzlich vertreten durch..., wohnhaft

Mehr

Richtlinie zur Abkürzung und Verlängerung der Ausbildungszeit, zur Teilzeitberufsausbildung sowie zur vorzeitigen Zulassung zur Abschlussprüfung

Richtlinie zur Abkürzung und Verlängerung der Ausbildungszeit, zur Teilzeitberufsausbildung sowie zur vorzeitigen Zulassung zur Abschlussprüfung Richtlinie zur Abkürzung und Verlängerung der Ausbildungszeit, zur Teilzeitberufsausbildung sowie zur vorzeitigen Zulassung zur Abschlussprüfung A. Grundsätze (1) Diese Richtlinie soll die Auslegung der

Mehr

Evang. Bildungszentrum Hesselberg Wirtschaft im Dialog am 23. September 2014

Evang. Bildungszentrum Hesselberg Wirtschaft im Dialog am 23. September 2014 Evang. Bildungszentrum Hesselberg Wirtschaft im Dialog am 23. September 2014 Wie werde ich Ausbildungsbetrieb? Bernhard Essel, Dipl.-Kfm (FH) 1 IHK - Aufgaben und Organisation Über 140 000 Mitglieds- Unternehmen

Mehr

Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsaubildungsverhältnisse zum Berufsausbildungsvertrag

Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsaubildungsverhältnisse zum Berufsausbildungsvertrag Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsaubildungsverhältnisse zum Berufsausbildungsvertrag Zwischen dem Ausbildenden (Ausbildungsbetrie Name und Anschrift mit Tel-Nr. (ggf. Stempel und E-Mail)

Mehr

Zahnärztekammer Bremen BERUFSAUSBILDUNGSVERTRAG. Zahnmedizinische Fachangestellte / Zahnmedizinischer Fachangestellter

Zahnärztekammer Bremen BERUFSAUSBILDUNGSVERTRAG. Zahnmedizinische Fachangestellte / Zahnmedizinischer Fachangestellter Zahnärztekammer Bremen BERUFSAUSBILDUNGSVERTRAG Zwischen dem/der nebenbezeichneten Ausbildenden (Zahnarzt/Zahnärztin) und Auszubildende in Straße geb. am in gesetzl. vertreten durch 1 in Straße wird nachstehender

Mehr

Beispiel 1: Einführung eines neuen Ausbildungsberufes im Betrieb

Beispiel 1: Einführung eines neuen Ausbildungsberufes im Betrieb Beispiel 1: Beispiel 2: Beispiel 3: Beispiel 4: Beispiel 5: Beispiel 6: Beispiel 7: Einführung eines neuen Ausbildungsberufes im Betrieb Abstimmung mit der überbetrieblichen Ausbildungsstätte (z. B. ÜAZ

Mehr

Moderne Personalpolitik Ausbildung nutzen I N F O R M A T I O N E N F Ü R A R B E I T G E B E R. Ausbildung in Teilzeit

Moderne Personalpolitik Ausbildung nutzen I N F O R M A T I O N E N F Ü R A R B E I T G E B E R. Ausbildung in Teilzeit Moderne Personalpolitik Ausbildung nutzen I N F O R M A T I O N E N F Ü R A R B E I T G E B E R Ausbildung in Teilzeit Wann ist die Teilzeitausbildung für Ihr Unternehmen attraktiv? Sie haben von einer

Mehr

Antworten auf wichtige Ausbildungsfragen. Informationen für neue Lehrlinge

Antworten auf wichtige Ausbildungsfragen. Informationen für neue Lehrlinge Antworten auf wichtige Ausbildungsfragen Informationen für neue Lehrlinge Stand: Juni 2012 Informationen zur Ausbildung Antworten auf Mit Ausbildungsfrage Beginn der entstehen viele Fragen: Was für Pflichten

Mehr

Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag

Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse zum nachfolgenden Berufsausbildungsvertrag Bitte die gelben Felder mit Schreibmaschine oder in Druckschrift ausfüllen Niederrheinische Industrie- und Handelskmer Duisburg. Wesel. Kleve zu Duisburg Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse

Mehr

Ausbildungsvertrag im Rahmen der Ausbildung zur Erzieherin (praxisintegriert)

Ausbildungsvertrag im Rahmen der Ausbildung zur Erzieherin (praxisintegriert) Ausbildungsvertrag im Rahmen der Ausbildung zur Erzieherin (praxisintegriert) zwischen (im Nachfolgenden Träger genannt) und (im Nachfolgenden Auszubildende/r genannt) wird folgender Vertrag geschlossen:

Mehr

Aufgabe 1 In Deutschland kommt das duale Ausbildungssystem" zur Anwendung. Was ist darunter zu verstehen?

Aufgabe 1 In Deutschland kommt das duale Ausbildungssystem zur Anwendung. Was ist darunter zu verstehen? Übungsaufgaben Aufgabe 1 In Deutschland kommt das duale Ausbildungssystem" zur Anwendung. Was ist darunter zu verstehen? 1. Ein betriebliches Ausbildungssystem 2. Ein überwiegend schulisches Ausbildungssystem

Mehr

Vereinbarung über die Ausbildung zum/zur Maßschneider/in Schwerpunkt Damen

Vereinbarung über die Ausbildung zum/zur Maßschneider/in Schwerpunkt Damen Vereinbarung über die Ausbildung zum/zur Maßschneider/in Schwerpunkt Damen Zwischen Name, Vorname Straße, Hausnummer PLZ, Ort... Geburtsdatum......... Geburtsort Staatsangehörigkeit Namen, Vorname der

Mehr

2.5.2 Lerninhalt: Rechtliche Grundlagen und Inhalte des Ausbildungsvertrages

2.5.2 Lerninhalt: Rechtliche Grundlagen und Inhalte des Ausbildungsvertrages Handlungsfeld 2 Der Berufsausbildungsvertrag 2.5 Den Berufsausbildungsvertrag vorbereiten und abschließen sowie die Eintragung bei der zuständigen Stelle veranlassen 2.5.1 Handlungskompetenz des Ausbilders

Mehr

Friedrich Schade. Azubi - recht. Die wichtigsten Fragen und Antworten WISSEN KOMPAKT

Friedrich Schade. Azubi - recht. Die wichtigsten Fragen und Antworten WISSEN KOMPAKT Friedrich Schade Azubi - recht Die wichtigsten Fragen und Antworten WISSEN KOMPAKT Azubi-Recht Die wichtigsten Fragen und Antworten von Prof. Dr. Friedrich Schade MBA unter Mitwirkung von Helen Bratvogel

Mehr

Alle drei ausgefüllten und unterschriebenen Exemplare schickt der ausbildende Betrieb

Alle drei ausgefüllten und unterschriebenen Exemplare schickt der ausbildende Betrieb Abt. Bildung, Betriebswirtschaft, Beratung/Fachbereich Bildung Am Kamp 15-17, 24768 Rendsburg, Telefon 04331-9453-216, www.lksh.de Informationsstand: Januar 2009 Der zweiseitige Ausbildungsvertrag wird

Mehr

Tipps für Berufsbewerber und Auszubildende in der Sicherheitswirtschaft. Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Tipps für Berufsbewerber und Auszubildende in der Sicherheitswirtschaft. Deutscher Industrie- und Handelskammertag Tipps für Berufsbewerber und Auszubildende in der Sicherheitswirtschaft Deutscher Industrie- und Handelskammertag 2 Tipps für Berufsbewerber und Auszubildende in der Sicherheitswirtschaft Inhalt A. Entscheidung

Mehr

Merkblatt. für die Berufsausbildung zum/zur Steuerfachangestellten

Merkblatt. für die Berufsausbildung zum/zur Steuerfachangestellten Merkblatt für die Berufsausbildung zum/zur Steuerfachangestellten INHALT Abschluss und Eintragung des Ausbildungsvertrages S. 2 Ausbildung im Trialen Modell Steuern S. 2 Ausbildungsdauer, Abkürzung und

Mehr

Rechtsanwaltskammer Köln. Merkblatt. zur Ausbildung zum/r Rechtsanwaltsfachangestellten

Rechtsanwaltskammer Köln. Merkblatt. zur Ausbildung zum/r Rechtsanwaltsfachangestellten Rechtsanwaltskammer Köln Merkblatt zur Ausbildung zum/r Rechtsanwaltsfachangestellten Inhaltsverzeichnis I. Einleitung 3 II. Rechtsgrundlage 3 III. Berufsausbildungsvertrag 3 1. Vertragsparteien 3 2. Ausbildungsdauer

Mehr