Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. Johann Wolfgang von Goethe, Maximen und

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. Johann Wolfgang von Goethe, Maximen und"

Transkript

1 Kurskatalog

2 Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. Johann Wolfgang von Goethe, Maximen und Reflexionen

3 Inhalt Erfolg erfordert Wissen Kursübersicht Trainingsplan Kurs 101 Entwicklungsgrundlagen des IS.MarketDataGateway Kurs 111 IS.Internet- und IS.Intranet-Projekte durchführen Kurs 121 Lizenzierung und Permissionierung im IS.Content-Universum Kurs 201 Entwicklung mit dem PHP Software Development Kit von Interactive Data Managed Solutions Kurs 203 Entwicklung mit dem Java Software Development Kit von Interactive Data Managed Solutions Kurs 204 Entwicklung mit dem.net Software Development Kit von Interactive Data Managed Solutions Kurs 221 Kundendaten verarbeiten und integrieren mit IS.ContentStore Kurs 302 Fortgeschrittene Anwendungsentwicklung für Derivate Kurs 303 Fortgeschrittene Anwendungsentwicklung für Kursdaten Kurs 304 Fortgeschrittene Anwendungsentwicklung für Portfolios Kurs 305 Fortgeschrittene Anwendungsentwicklung für Fonds Kurs 307 Fortgeschrittene Frontend-Entwicklung auf IS.MarketDataGateway Orte Trainer Zertifikate Preise Interactive Data Managed Solutions Kurskatalog 3

4 Erfolg erfordert Wissen Sie können Ihren Erfolg sichern und ausbauen mit Kursangeboten von Interactive Data Managed Solutions. Für Ihre selbstentwickelten Finanzinformationssysteme finden Sie hier die optimale Unterstützung, vom Projekt bis zum Roll-Out, vom Betrieb bis zu regelmäßigen Erneuerungen. Ihre Entwickler profitieren vom stringenten Kursprogramm, das schrittweise sämtliche notwendigen Kenntnisse vermittelt, von der fachlichen Konzeptionierung bis zur Entwicklung mit der Plattform von Interactive Data Managed Solutions. Ihre Projektmanager lernen, wie Sie mit den Technologien von Interactive Data Managed Solutions Projekte zum Einsatz fortschrittlicher Finanzinformationssysteme planen und durchführen können. Der passende Kurs für jede Aufgabe. Alle Kurse sind speziell zur Unterstützung Ihrer Eigenentwicklungen konzipiert und aufeinander abgestimmt. So bieten wir Ihnen die geeigneten Kurse für Ihre Mitarbeiter für alle Aufgaben und in jeder Projektphase. Die Kursübersicht auf Seite 5 zeigt Ihnen sämtliche Kurse und Voraussetzungen auf einen Blick. Der Trainingsplan auf Seiten 6 und 7 schlägt Ihnen geeignete Kurskombinationen für typische Projektszenarien vor. Natürlich können Kurse auch individuell zusammengestellt werden. Flexibilität auf starkem Fundament Finanzinformationssysteme auf der Plattform IS.MarketDataGateway. IS.Training-Kurse illustrieren die Umsetzung Ihrer kundenindividuellen Lösung unter Verwendung der Marktdatenplattform IS.MarketDataGateway (MDG). Mit MDG von Interactive Data Managed Solutions als Entwicklungs- und Betriebsumgebung entwickeln Sie flexible Finanzanwendungen, die auch höchsten Ansprüchen interner Nutzer und Ihrer Kunden genügen. Die Kurse machen Ihre Mitarbeiter mit allen wesentlichen Komponenten vertraut: Der Objekt-Server ist das Herzstück des MDG, das standardisierten Zugang zu Marktdaten, Formeln und Funktionen bietet. Verschiedene Programmierschnittstellen erlauben die nahtlose Integration dieser Datenquelle in eigene, bzw. Bestandssysteme mit XML, Java,.NET und PHP. Software Developer Kits (SDK) für jede Schnittstelle ermöglichen die zügige Entwicklung. Nach den Trainingskursen unterstützen umfangreiche Dokumentation und qualifizierte Support-Leistungen die reibungslose Einführung. 4 Kurskatalog

5 Kursübersicht Kurs Titel Voraussetzungen Entwickler Projektmanager Kurs 101 Entwicklungsgrundlagen des keine IS.MarketDataGateway ++ Kurs 111 IS.Internet- und IS.Intranet- Projekte durchführen keine ++ Kurs 121 Lizenzierung und Permissionierung Kurs 111 im IS.Content-Universum ++ Kurs 201 Entwicklung mit dem Kurs 101 oder 111, PHP Software Development Kit von PHP Grundlagen Interactive Data Managed Solutions Kurs 203 Entwicklung mit dem Kurs 101 oder 111, Java Software Development Kit von Java Grundlagen Interactive Data Managed Solutions Kurs 204 Entwicklung mit dem Kurs 101 oder 111,.NET Software Development Kit von.net Grundlagen Interactive Data Managed Solutions Kurs 221 Kundendaten verarbeiten und Kurs 101 oder 111 integrieren mit IS.ContentStore Kurs 302 Fortgeschrittene Anwendungs- Kurs 201, 203 oder 204 entwicklung für Derivate Kurs 303 Fortgeschrittene Anwendungs- Kurs 201, 203 oder 204 entwicklung für Kursdaten Kurs 304 Fortgeschrittene Anwendungs- Kurs 201, 203 oder 204 entwicklung für Portfolios Kurs 305 Fortgeschrittene Anwendungs- Kurs 201, 203 oder 204 entwicklung für Fonds Kurs 307 Fortgeschrittene Frontend- Kurs 201, 203 oder 204 Entwicklung auf MarketDataGateway empfohlen + optional Kurskatalog 5

6 Trainingsplan Für Ihre Entwickler empfehlen wir diese Kursfolge: 1 Einführung Kurs 101 Entwicklungsgrundlagen des IS.MarketDataGateway 2 Essenzielle Grundlagen, je nach Programmiersprache Kurs 201 Kurs 203 Kurs 204 Entwicklung mit dem PHP Software Development Kit von Interactive Data Managed Solutions oder Entwicklung mit dem Java Software Development Kit von Interactive Data Managed Solutions oder Entwicklung mit dem.net Software Development Kit von Interactive Data Managed Solutions 3 Zusätzliche Grundlagen, notwendig bei Projekten mit Datenintegration Kurs 221 Kundendaten verarbeiten und integrieren mit IS.ContentStore 4 Vertiefung, je nach Projektbestandteilen Kurs 302 Kurs 303 Kurs 304 Kurs 305 Kurs 307 Fortgeschrittene Anwendungsentwicklung für Derivate Fortgeschrittene Anwendungsentwicklung für Kursdaten Fortgeschrittene Anwendungsentwicklung für Portfolios Fortgeschrittene Anwendungsentwicklung für Fonds Fortgeschrittene Frontend-Entwicklung auf IS.MarketDataGateway 6 Kurskatalog

7 Trainingsplan Für Ihre Projektmanager empfehlen wir diese Kursfolge: 1 Einführung Kurs 111 IS.Internet- und IS.Intranet-Projekte durchführen 2 Essenzielle Grundlagen Kurs 121 Lizenzierung und Permissionierung im IS.Content-Universum 3 Zusätzliche Grundlagen, je nach Programmiersprache Kurs 201 Kurs 203 Kurs 204 Entwicklung mit dem PHP Software Development von Interactive Data Managed Solutions Kit oder Entwicklung mit dem Java Software Development Kit von Interactive Data Managed Solutions oder Entwicklung mit dem.net Software Development Kit von Interactive Data Managed Solutions sowie bei Projekten mit Datenintegration Kurs 221 Kundendaten verarbeiten und integrieren mit IS.ContentStore 4 Vertiefung, je nach Projektbestandteilen Kurs 302 Kurs 303 Kurs 304 Kurs 305 Fortgeschrittene Anwendungsentwicklung für Derivate Fortgeschrittene Anwendungsentwicklung für Kursdaten Fortgeschrittene Anwendungsentwicklung für Portfolios Fortgeschrittene Anwendungsentwicklung für Fonds Kurskatalog 7

8 Kurs 101 Entwicklungsgrundlagen des IS.MarketDataGateway Zielgruppe Entwickler Teilnehmerprofil Entwickler, die mit Projekten zur Entwicklung von IS.Internet- und IS.Intranet- Lösungen auf der Plattform IS.MarketDataGateway (MDG) befasst sind. Ziele Kursinhalte Ihre Entwickler kennen das IS.MarketDataGateway (MDG) samt seiner Objekte und Funktionen. Sie verstehen die allgemeine Struktur und Funktionen der Interactive Data Managed Solutions-Architektur und wie MDG darin ein einheitliches Datenmodell abbildet. Sie haben ein Verständnis für Entitlement- und Permissionierungsfragen, die bei der Entwicklung von IS.Internet und IS.Intranet Solutions zu berücksichtigen sind. Sie haben erste praktische Erfahrungen mit den MDG-Objekten und ihren Parameter anhand der XML-Schnittstelle gesammelt. Dieser Einführungskurs stellt Ihren Entwicklern das IS.MarketDataGateway (MDG) vor, um sie mit den generellen Funktionen vertraut zu machen, die sie für ihre konkreten Aufgaben sowie für weitergehende Kurse benötigen. Nach der Vorstellung der Plattform beschreibt der Kurs die 5 Schichten der MDG-Architektur. Die Objekte des MDG, die darin ein einheitliches, systematisches Datenmodell über alle Assetklassen darstellen, werden ausführlich mit Hierarchie, Datenformaten und Parametern dargestellt. Der Kurs stellt Permissionierung und Entitlement vor und zeigt, welche Auswirkungen diese Zugriffsrechte auf Objekte und die ausgelieferten Daten haben. Zum Abschluss gibt eine praktische Übung mit der XML-Schnittstelle Ihren Entwicklern die Möglichkeit, mit Objekten, Parametern und Funktionen zu experimentieren. Nach erfolgreicher Teilnahme können Entwickler danach weitergehende Kurse der 200er Gruppe belegen. Dauer Zertifikat Voraussetzungen Sprachen 1 Tag nach einstündigem Test keine in Deutsch und Englisch verfügbar 8 Kurskatalog

9 Kurs 111 IS.Internet- und IS.Intranet-Projekte durchführen Zielgruppe Projektmanager Teilnehmerprofil Projektmanager, die zusammen mit Interactive Data Managed Solutions oder selbständig mit Projekten zur Entwicklung von Internet- und Intranet-Lösungen auf Basis der Plattform IS.MarketDataGateway (MDG) befasst sind. Ziele Kursinhalte Projektmanager kennen die von Interactive Data Managed Solutions verwendeten Managementmethoden, mit denen sich Projekte zur Entwicklung von Produkten und Lösungen mit MDG vom Konzept bis zum Betrieb planen und durchführen lassen. Sie sind mit der Konzeptionierung und Entwicklung von Internet- und Intranet-Anwendungen auf Basis der Plattform IS.MarketDataGateway (MDG) vertraut. Ihre Projektmanager lernen hier die Grundlagen von phasenorientiertem Projektmanagement, wie es sich bei Projekten mit Finanzmarktinformationssystemen bewährt hat. Verschiedene Stadien des Projekts werden entlang des Projektablaufs mit Projektphasen und Meilensteinen beschrieben. Die Lösung wird durch den kompletten Projektzyklus geplant, von der ersten Projektdefinition über Projektplannung, Projektrealisierung, Test, Projektabschluss und anschließendes Controlling. Darüberhinaus profitieren Ihre Projektmanager von einer allgemeinen Einführung in die Plattform IS.MarketDataGateway (MDG) samt der Struktur und wesentlicher Komponenten. Insbesondere wird das Objektkonzept des MDG erklärt und wie diese Objekte Marktdaten modellieren und darstellen. Praktische Übungen mit der XML-Schnittstelle vermitteln Teilnehmern einen konkreten Begriff von Struktur und Funktionalität des MDG. Nach erfolgreicher Teilnahme können Projektmanager danach weitergehende Kurse der 200er Gruppe belegen. Dauer Zertifikat Voraussetzungen Sprachen 1Tag nach einstündigem Test keine in Deutsch und Englisch verfügbar Kurskatalog 9

10 Kurs 121 Lizenzierung und Permissionierung Zielgruppe Projektmanager Teilnehmerprofil Personen, die mit dem Content-Universum von Interactive Data Managed Solutions und seinen betrieblichen und rechtlichen Belangen vertraut sein müssen. Ziele Kursinhalte Ihre Projektmanager kennen die betrieblichen Hintergründe und rechtlichen Bedingungen des Content-Universums von Interactive Data Managed Solutions, die bei Konzept, Entwicklung und Betrieb von Lösungen basierend auf MDG berücksichtigt werden müssen. Sie sind mit den wichtigsten Datenlieferanten und -feeds und lizenzrechtlichen und abrechnungsrelevanten Themen ebenso vertraut wie mit der Permissionierung von Kunden und Entitlement von Nutzern. Sie können mit den Produkten von Interactive Data Managed Solutions für Entitlement und Permissionierung umgehen. Dieser Kurs präsentiert die Grundlagen des Content- Universum von Interactive Data Managed Solutions. Ihre Projektmanager, die direkt damit arbeiten, lernen den Umgang mit Marktdaten unter den rechtlichen und technischen Bedingungen. Zunächst werden die Finanzdaten und -lieferanten kurz vorgestellt, die auf dem MDG verfügbar sind. Dann wird Modellierung der Datenprodukte und - pakete auf dem MDG zum reibungslosen Betrieb beschrieben. Anhand der gezielten Auslieferung durch Permissionierung von Kunden und Entitlement einzelner Nutzer werden lizenzrechtliche Fragen verschiedener Content-Typen erläutert. Dabei werden auch bestehende Regeln und Beschränkungen im Detail erklärt. Teilnehmer lernen, die Machbarkeit von Finanzmarktinformationssystemen unter Berücksichtigung bestehender Richtlinien einzuschätzen. Konkrete Übungen mit den Produkten von Interactive Data Managed Solutions zur Kunden- Permissionierung und Nutzer-Entitlements ergänzen den praktischen Nutzen des Kurses. Dauer Zertifikat 1 Tag nach einstündigem Test Voraussetzungen Kurs 111 Sprachen in Deutsch und Englisch verfügbar 10 Kurskatalog

11 Kurs 201 Entwicklung mit PHP Software Development Kit Zielgruppe Entwickler, auch Projektmanager Teilnehmerprofil Entwickler und entwicklungsnahe Projektmanager, die mit der Entwicklung von Finanzmarktinformationssystemen auf MDG in PHP befasst sind. Ziele Kursinhalte Ihre Projektmitarbeiter sind mit dem PHP Software Development Kit vertraut und können damit MDG-basierte Finanzmarktinformationssysteme abschätzen und entwickeln. Sie kennen bewährte Praktiken und Programmierstandards für das PHP SDK in der Anwendungsentwicklung. Sie haben erste praktische Erfahrungen mit MDG-Objekten und -Parametern anhand der PHP API gesammelt. Der Kurs zeigt Ihren PHP-Entwicklern, wie mit dem PHP Software Development Kit (SDK) selbst komplexe Finanzmarktinformationssysteme auf dem IS.MarketDataGateway (MDG) gebaut werden können. Ausgehend von der vorausgesetzten Kenntnis des MDG und seiner Objekte, erläutert der Kurs zunächst die Einrichtung der PHP-Entwicklungs umgebung und die Verbindung zum Objekt-Server. Wesentliche Programmierstandards beschreiben bewährte Methoden zur Software-Entwicklung in Teams. Teilnehmer lernen vor allem die Arbeit mit der PHP API, einschließlich der Authentifizierung, Gebrauch der MDG-Objekte und -Parameter, Formatierungen und Web-Funktionen. Weitere Einheiten befassen sich mit Tests, Debugging und Rollout von PHP-Code, wobei auch Messen und Optimieren von Code-Performance behandelt wird. Verschiedene praktische Übungen vermitteln Ihren Entwicklern erste Erfahrungen mit dem PHP Software Development Kit. Nach erfolgreicher Teilnahme können Entwickler sowie Projektmanager danach weitergehende Kurse der 300er Gruppe belegen. Dauer Zertifikat Voraussetzungen Sprachen 1 Tag nach einstündigem Test PHP-Grundlagen und Kurs 101 oder 111 in Deutsch und Englisch verfügbar Kurskatalog 11

12 Kurs 203 Entwicklung mit Java Software Development Kit Zielgruppe Entwickler, auch Projektmanager Teilnehmerprofil Entwickler und entwicklungsnahe Projektmanager, die mit der Entwicklung von Finanzmarktinformationssystemen auf MDG in Java befasst sind. Ziele Kursinhalte Ihre Projektmitarbeiter sind mit dem Java Software Development Kit vertraut und können damit MDG-basierte Finanzmarktinformationssysteme abschätzen und entwickeln. Sie kennen bewährte Praktiken und Programmierstandards für das Java SDK in der Anwendungsentwicklung. Sie haben erste praktische Erfahrungen mit MDG-Objekten und -Parametern anhand der Java API gesammelt. Sie lernen lösungsorientierte Ansätze für die Entwicklung von Java-Applets mit der Java API und dem MDG kennen. Der Kurs zeigt Ihren Java-Entwicklern, wie mit dem Java Software Development Kit (SDK) selbst komplexe Finanzmarktinformationssysteme auf dem IS.MarketDataGateway (MDG) gebaut werden können. Ausgehend von der vorausgesetzten Kenntnis des MDG und seiner Objekte, erläutert der Kurs zunächst die Einrichtung der Java-Entwicklungsumgebung und die Verbindung zum Objekt-Server. Programmierstandards beschreiben bewährte Methoden zur Software-Entwicklung in Teams. Teilnehmer lernen vor allem die Arbeit mit der Java API, einschließlich der Authentifizierung, Gebrauch der MDG-Objekte und -Parameter und Formatierungen. Weitere Einheiten befassen sich mit Tests, Debugging Performance und Rollout von Java-Anwendungen und -Applets. Auf die Entwicklung und Wartung eingebetteter Applets wird besonders eingegangen. Verschiedene praktische Übungen vermitteln Ihren Entwicklern erste Erfahrungen mit dem Java Software Development Kit. Nach erfolgreicher Teilnahme können Entwickler sowie Projektmanager danach weitergehende Kurse der 300er Gruppe belegen. Dauer Zertifikat Voraussetzungen Sprachen 1 Tag nach einstündigem Test Java-Grundlagen und Kurs 101 oder 111 in Deutsch und Englisch verfügbar 12 Kurskatalog

13 Kurs 204 Entwicklung mit.net Software Development Kit Zielgruppe Entwickler, auch Projektmanager Teilnehmerprofil Entwickler und entwicklungsnahe Projektmanager, die mit der Entwicklung von Finanzmarktinformationssystemen auf MDG in.net befasst sind. Ziele Kursinhalte Ihre Projektmitarbeiter sind mit dem.net Software Development Kit vertraut und können damit MDG-basierte Finanzmarktinformationssysteme abschätzen und entwickeln. Sie kennen bewährte Praktiken und Programmierstandards für das.net SDK in der Anwendungsentwicklung. Sie haben erste praktische Erfahrungen mit MDG-Objekten und -Parametern anhand der.net API gesammelt. Sie lernen lösungsorientierte Ansätze für die Entwicklung von Microsoft Office Plug-Ins in.net kennen. Der Kurs zeigt Ihren.NET-Entwicklern, wie mit dem.net Software Development Kit (SDK) selbst komplexe Finanzmarktinformationssysteme auf dem IS.MarketDataGateway (MDG) gebaut werden können. Ausgehend von der vorausgesetzten Kenntnis des MDG und seiner Objekte, erläutert der Kurs zunächst die Einrichtung der.net-entwicklungs umgebung und die Verbindung zum Objekt-Server. Programmierstandards beschreiben bewährte Methoden zur Software-Entwicklung in Teams. Teilnehmer lernen vor allem die Arbeit mit der.net API, einschließlich der Authentifizierung, Gebrauch der MDG-Objekte und -Parameter und Formatierungen. Weitere Einheiten befassen sich mit Tests, Debugging und Rollout von.net-code, wobei auch Messen und Optimieren von Code-Performance behandelt wird. Auf die Entwicklung von Microsoft Office Plug-Ins wird besonders eingegangen. Verschiedene praktische Übungen vermitteln Ihren Entwicklern erste Erfahrungen mit dem.net Software Development Kit. Nach erfolgreicher Teilnahme können Entwickler sowie Projektmanager danach weitergehende Kurse der 300er Gruppe belegen. Dauer Zertifikat Voraussetzungen Sprachen 1 Tag nach einstündigem Test.NET-Grundlagen und Kurs 101 oder 111 in Deutsch und Englisch verfügbar Kurskatalog 13

14 Kurs 221 Kundendaten verarbeiten und integrieren Zielgruppe Entwickler und Projektmanager Teilnehmerprofil Personen, die mit der Integration zusätzlicher Inhalte aus internen oder dritten Quellen in Finanzmarktinformationssysteme mittels IS.ContentStore befasst sind. Ziele Kursinhalte Ihre Projektmitarbeiter verstehen wie mittels der Content-Management-Technologien von Interactive Data Managed Solutions zusätzliche Inhalte in Marktdaten-Anwendungen integriert werden können. Sie definieren und entwerfen Prozesse zur Eingabe und Veröffentlichung von zusätzlichen Inhalten. Sie unterscheiden und verwalten verschiedene Content-Typen aus mehreren Quellen. Sie entwickeln und bewerten verschiedene Strategien zu Integration zusätzlicher Inhalte in IS.Internet- und IS.Intranet-Solutions anhand bewährter Beispiele. Im Mittelpunkt dieses Kurses steht IS.ContentStore, das IS.Developer Solutions-Produkt zur nahtlosen Integration und Veröffentlichung von kundenspezifischen Inhalten in IS.Internet- und IS.Intranet- Solutions. Ausgehend von der vorausgesetzten Kenntnis des MDG und seiner Objekte werden verschiedene Inhalte und ihre Modellierung erläutert. Anhand der verschiedenen Produktmodule von IS.ContentStore zeigt der Kurs wie Datenstrukturen, Texteditor und grundlegende Such- und Sortierfunktionen angewendet werden, wie verschiedene Inhaltsformate hochgeladen, gespeichert und verwaltet werden können, wie interne Nachrichten mit Marktnachrichten integriert und verbreitet werden können, wie Daten aus internen oder dritten Quellen mit Standard-Marktdaten integriert werden, welche Funktionen für Content-Management und redaktionelle Prozesse verfügbar sind. Um kundeneigene Bedürfnisse abzudecken, befasst sich der Kurs auch mit individuellen Datenstrukturen und alternativen Technologien, inklusive IS.Cowero. Praktische Übungen gehen auf bewährte Fallstudien und konkrete Integrationsszenarios ein. Dauer Zertifikat 1 Tag nach einstündigem Test Voraussetzungen Kurs 101 oder 111 Sprachen in Deutsch und Englisch verfügbar 14 Kurskatalog

15 Kurs 302 Fortgeschrittene Derivate-Lösungen entwickeln Zielgruppe Entwickler, auch Projektmanager Teilnehmerprofil Entwickler und entwicklungsnahe Projektmanager, die mit der Entwicklung von Derivate-Lösungen befasst sind. Ziele Kursinhalte Ihre Projektmitarbeiter kennen bewährte Praktiken zur Präsentation und Darstellung von Derivaten in IS.Internet- und IS.Intranet- Solutions. Sie kennen mögliche Klassifizierungen und Kategorien von Derivaten, einschließlich des von Interactive Data Managed Solutions- Standards zur Klassifizierung strukturierter Produkte von verschiedenen Emittenten. Sie sind mit der Abbildung Derivate-spezifischer Eigenheiten wie Underlyings, Baskets, etc. vertraut. Dieser Kurs zeigt v.a. Entwicklern, wie sie Anwendungen zur Abbildung von Derivaten, z.b. Futures, Options, Zertifikaten und Optionsscheinen, entwickeln können, basierend auf der Produktgruppe IS.Reports Derivatives. Ausgehend von der vorausgesetzten Kenntnis des MDG und seiner Objekte sowie erster Erfahrung bei der Entwicklung von Finanzmarktinformationssystemen, vergleicht der Kurs zunächst die Marktklassifizierungen von Derivaten einschließlich dem von Interactive Data Managed Solutions-eigenen System von Standardkategorien. Anschließend werden Abbildung und Bedeutung von Underlyings, Baskets, etc. für Derivate-spezifische Entwicklungsprojekte behandelt. Das zentrale Segment ist der Entwicklung von übersichtlichen Darstellungen von Derivaten in IS.Internet- und IS.Intranet-Solutions gewidmet. Eine ausgedehnte praktische Übung zum Abschluss gibt Entwicklern die Möglichkeit, einen kleinen Derivate-Browser auf dem MDG zu entwickeln. Dauer Zertifikat 1 Tag nach einstündigem Test Voraussetzungen Kurs 201, 203 oder 204 Sprachen in Deutsch und Englisch verfügbar Kurskatalog 15

16 Kurs 303 Fortgeschrittene Kursdaten-Lösungen entwickeln Zielgruppe Entwickler, auch Projektmanager Teilnehmerprofil Entwickler und entwicklungsnahe Projektmanager, die mit der Entwicklung von Kurs-Lösungen befasst sind. Ziele Kursinhalte Ihre Projektmitarbeiter kennen bewährte Praktiken zur professionellen Präsentation und Darstellung von Kursdaten in IS.Internet- und IS.Intranet-Solutions. Sie kennen die Abbildung von Preisen und Notationen auf dem MDG, einschließlich der verwandten Datenelemente und Funktionen. Dieser Kurs erweitert die Grundlagen über Kursdaten aus Kurs 101 und macht Entwickler mit komplexen, marktspezifischen Kursdaten wie Orderbüchern und Level 2-Daten vertraut. Ausgehend von der vorausgesetzten Kenntnis des MDG und seiner Objekte sowie erster Erfahrung bei der Entwicklung von IS.Internet- und IS.Intranet- Solutions, beschreibt der Kurs zunächst Kursdaten, ihre Terminologie und verwandte Datenelemente. Anschließend wird das Datenmodell von Interactive Data Managed Solutions für Kurse und Notationen mit seinen wesentlichen Funktionen behandelt. Das zentrale Segment ist der Entwicklung von Anwendungen mit sehr detaillierten, marktspezifischen Kursinformationen gewidmet. Eine ausgedehnte praktische Übung zum Abschluss gibt Entwicklern die Möglichkeit, ein umfassendes Kurs-Factsheet auf dem MDG zu entwickeln. Dauer Zertifikat 1 Tag nach einstündigem Test Voraussetzungen Kurs 201, 203 oder 204 Sprachen in Deutsch und Englisch verfügbar 16 Kurskatalog

17 Kurs 304 Fortgeschrittene Portfolio-Anwendungen entwickeln Zielgruppe Entwickler, auch Projektmanager Teilnehmerprofil Entwickler und entwicklungsnahe Projektmanager, die mit der Entwicklung von Portfolio-Lösungen befasst sind. Ziele Kursinhalte Ihre Projektmitarbeiter kennen bewährte Praktiken zur Präsentation und Darstellung von Portfolios sowie Watchlists und Risk-Management-Methoden in Finanzmarktinformationssystemen. Sie können IS.Internet- und IS.Intranet-Solutions für transaktionsbasierte Portfolios inkl. Risk- Assessment entwickeln. Dieser Kurs zeigt v.a. Entwicklern, wie sie Portfoliound Risk-Management-Anwendungen, basierend auf IS.Portfolio, entwickeln können. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Umgang mit sensiblen, dynamischen Kundendaten im Rahmen einer interaktiven Anwendung. Ausgehend von der vorausgesetzten Kenntnis des MDG und seiner Objekte sowie erster Erfahrung bei der Entwicklung von Finanzmarktinformationssystemen, vermittelt der Kurs zunächst Konzepte und Terminologie von Watchlists und Portfolios (Depots). Anschließend wird das von Interactive Data Managed Solutions-Datenmodell für Watchlists, transaktionsbasierte Portfolios und Risk- Management-Methoden behandelt. Das zentrale Segment ist der Entwicklung von übersichtlichen Darstellungen von Portfolios in IS.Internet- und IS.Intranet-Solutions gewidmet. Eine ausgedehnte praktische Übung zum Abschluss gibt Entwicklern die Möglichkeit, eine kleine Portfolio-Website auf dem MDG zu entwickeln. Dauer Zertifikat 1 Tag nach einstündigem Test Voraussetzungen Kurs 201, 203 oder 204 Sprachen in Deutsch und Englisch verfügbar Kurskatalog 17

18 Kurs 305 Fortgeschrittene Fonds-Anwendungen entwickeln Zielgruppe Entwickler, auch Projektmanager Teilnehmerprofil Entwickler und entwicklungsnahe Projektmanager, die mit der Entwicklung von Fonds-Lösungen befasst sind. Ziele Kursinhalte Ihre Projektmitarbeiter kennen bewährte Praktiken zur Präsentation und Darstellung von Fonds in Finanzmarktinformationssystemen. Sie sind mit der Abbildung Fonds-spezifischer Eigenheiten sowie der damit verbundenen Datenelemente und Funktionen auf dem MDG vertraut. Dieser Kurs zeigt v.a. Entwicklern, wie sie auf Basis von IS.Reports Funds effizient Anwendungen zur Abbildung von Fonds entwickeln können. Ausgehend von der vorausgesetzten Kenntnis des MDG und seiner Objekte sowie erster Erfahrung bei der Entwicklung von Finanzmarktinformationssystemen, beschreibt der Kurs zunächst Terminologie von Fonds sowie die verwandten Datenelemente. Anschließend wird das von Interactive Data Managed Solutions-Datenmodell für Fonds in ihren verschiedenen Kategorien behandelt. Das zentrale Segment ist der Entwicklung von übersichtlichen Darstellungen von Fonds in IS.Internet- und IS.Intranet-Solutions gewidmet. Eine ausgedehnte praktische Übung zum Abschluss gibt Entwicklern die Möglichkeit, eine kleine Fonds-Website auf dem MDG zu entwickeln. Dauer Zertifikat 1 Tag nach einstündigem Test Voraussetzungen Kurs 201, 203 oder 204 Sprachen in Deutsch und Englisch verfügbar 18 Kurskatalog

19 Kurs 307 Fortgeschrittene Frontend-Entwicklung auf MDG Zielgruppe Entwickler Teilnehmerprofil Entwickler, die mit der Entwicklung von fortgeschrittenen Finanzmarktinformationssystemen zur Lösung komplexer Probleme und Prozesse befasst sind. Ziele Kursinhalte Ihre Entwickler werden bei komplexen Entwicklungsanforderungen auf dem MDG unterstützt. Begleitete praktische Musterübungen zeigen exemplarische Lösungswege und unterstützen damit die Projektentwicklung an kritischen oder schwierigen Stellen. Spezielle Probleme, die in vorausgegangenen Kursen unbeantwortet blieben, werden zielführend und pragmatisch behandelt. Dieser Kurs zeigt v.a. Entwicklern, wie sie komplexe Herausforderungen bei der Entwicklung von Finanzmarktinformationssystemen auf dem MDG meistern. Dieser Kurs wird in der Regel bedarfsgerecht auf bestimmte Themenkomplexe zugeschnitten und begleitet laufende Projekte quasi als Consulting-Session für Entwickler. Ausgehend von der vorausgesetzten Kenntnis des MDG und seiner Objekte sowie erster Erfahrung bei der Entwicklung von Finanzmarktinformationssystemen, adressiert der Kurs fortgeschrittene Themen in Theorie und Praxis wie z.b. Nutzer-individuelle Permissionierung von Marktdaten und Inhalten aus internen und dritten Quellen, mandantenfähige Systeme, nahtlose Verknüpfung mehrerer Anwendungen in einer Lösung, der Einsatz von IS.ContentStore (siehe Kurs 221) zur Verwaltung neuer und bestehender kundenspezifischer Inhalte, sicheres Session-Management über verschiedene Anwendungsebenen hinweg, und viele mehr. Dauer Zertifikat 1 Tag nach einstündigem Test Voraussetzungen Kurs 201, 203 oder 204 Sprachen in Deutsch und Englisch verfügbar Kurskatalog 19

20 Orte Alle Kurse können in Räumen von Interactive Data Managed Solutions gehalten werden oder sofern machbar und gewünscht in Räumen des Kunden. Interactive Data Managed Solutions betreibt ein Trainingscenter an seinem Hauptsitz in Frankfurt am Main, das bis zu 12 Teilnehmern pro Kurs einen eigenen Arbeitsplatz und Zugang zu lokalen Entwicklungsumgebungen und -servern in den Rechenzentren von Interactive Data Managed Solutions gibt. Die Trainings-Einrichtungen der anderen Standorte variieren. Bitte setzen Sie sich mit der lokalen Niederlassung oder Ihrem Account Manager bei Interactive Data Managed Solutions in Verbindung, um Details zu besprechen. Beachten Sie, dass Trainingskurse in den Räumen des Kunden Lizenzen und Verfügbarkeit aller benötigter Software sowie Internet-Zugang (mindestens DSL) voraussetzen. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Account Manager bei Interactive Data Managed Solutions in Verbindung, um Details zu besprechen. Trainer Alle Kurse werden von Trainern gehalten, die aufgrund ihrer Erfahrung und ihrer Aufgaben in den jeweiligen Themen besonders qualifiziert sind. Sofern möglich entsprechen die Trainer dem Teilnehmerprofil, so dass z.b. erfahrene Entwickler von Interactive Data Managed Solutions Entwicklungskurse halten. Anwenderschulungen werden von Trainern gehalten, die intensiv mit Entwicklung und Betrieb der geschulten Lösung befasst sind. Das MDG Developer Support Team steht für weitergehendes Consulting und Unterstützung zur Verfügung. Zertifikate Die meisten Kurse schließen mit einem Test ab, dessen Bestehen Teilnehmer sich zertifizieren lassen können. Die Tests finden unter Aufsicht entweder in den Räumen von Interactive Data Managed Solutions oder beim Kunden statt. Beachten Sie, dass die Durchführung der Tests in Kundenräumen Lizenzen und Verfügbarkeit aller benötigter Software sowie Internet-Zugang (mindestens DSL) voraussetzen. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Account Manager bei Interactive Data Managed Solutions in Verbindung, um Details zu besprechen. 20 Kurskatalog

Erfolg mit strukturierten Produkten Managed Solutions für Emittenten von Retail-Derivaten

Erfolg mit strukturierten Produkten Managed Solutions für Emittenten von Retail-Derivaten Retail Banking Private Banking Online Broker Emittenten Asset Manager Medienportale Börsen Erfolg mit strukturierten Produkten Managed Solutions für Emittenten von Retail-Derivaten Vertrauen schaffen im

Mehr

Flexibel und zukunftssicher Online-Brokerage als Managed Solution

Flexibel und zukunftssicher Online-Brokerage als Managed Solution Retail Banking Private Banking Online Broker Emittenten Asset Manager Medienportale Börsen Flexibel und zukunftssicher Online-Brokerage als Managed Solution Die Balance zwischen Online-Trading und Full-Service

Mehr

Professional Edition. Ihr persönliches Finanzmarktterminal

Professional Edition. Ihr persönliches Finanzmarktterminal Professional Edition Ihr persönliches Finanzmarktterminal Mit PrimeTerminal bessere Anlageentscheidungen treffen Die Anforderungen an Anlageberater und Asset Manager steigen. Es wird immer schwieriger,

Mehr

für Online Broker Anleger zum Handeln bewegen

für Online Broker Anleger zum Handeln bewegen für Online Broker Anleger zum Handeln bewegen Marktinformationsportale, die verschiedene Kunden ansprechen Führende Online Broker wollen ihren Kunden nicht nur ein umfangreiches Spektrum an Investitionsmöglichkeiten

Mehr

Lösungen für Private Banking. Effizientes, erfolgreiches Wealth Management

Lösungen für Private Banking. Effizientes, erfolgreiches Wealth Management Lösungen für Private Banking Effizientes, erfolgreiches Wealth Management Effizienz und Qualität im Private Banking Banken stehen vor der Herausforderung, Effizienz und Qualität im Wealth Management für

Mehr

PrimeDeveloper. Einfacher Zugang zu den globalen Finanzmärkten

PrimeDeveloper. Einfacher Zugang zu den globalen Finanzmärkten PrimeDeveloper Einfacher Zugang zu den globalen Finanzmärkten Finanzapplikationen schneller und einfacher entwickeln IT- Abteilungen von Banken, Finanzdienstleistern und Online-Finanzportalen stehen bei

Mehr

Lösungen für Emittenten. Strukturierte Produkte besser vermarkten

Lösungen für Emittenten. Strukturierte Produkte besser vermarkten Lösungen für Emittenten Strukturierte Produkte besser vermarkten Effizienteres Management und Marketing von Derivaten Nach wie vor sind strukturierte Produkte für viele Finanzinstitute ein interessantes

Mehr

Professional Edition. Ihr persönliches Finanzmarktterminal

Professional Edition. Ihr persönliches Finanzmarktterminal Professional Edition Ihr persönliches Finanzmarktterminal Mit PrimeTerminal bessere Anlageentscheidungen treffen Die Anforderungen an Anlageberater und Asset Manager steigen. Es wird immer schwieriger,

Mehr

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses PHP Modul 1 - Einführung und Installation PHP-Umgebung Erste Lerneinheit Introduzione

Mehr

Windchill ProjectLink 10.1. Lehrplan-Handbuch

Windchill ProjectLink 10.1. Lehrplan-Handbuch Windchill ProjectLink 10.1 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Einführung in Windchill ProjectLink 10.1 Systemadministration für Windchill 10.1 Einführung in Windchill ProjectLink

Mehr

ProfessionalSolutions. Slider. Der Financial Desktop

ProfessionalSolutions. Slider. Der Financial Desktop ProfessionalSolutions IS. Der Financial Desktop IS. IS.: Der Financial Desktop Alle wesentlichen Informationen und Daten in einer einzigen Lösung integriert: Kurse in Echtzeit, interaktive Charts, Rankings

Mehr

Lösungen für Medienportale. Finanzmarktinformationen, die Leser binden

Lösungen für Medienportale. Finanzmarktinformationen, die Leser binden Lösungen für Medienportale Finanzmarktinformationen, die Leser binden Mit Finanzinformationen Leser und Anzeigenkunden überzeugen Zahlreiche Informationsportale bemühen sich im Internet um die Gunst der

Mehr

Überblick Produkte. ORACLE AS 10g R3 JAVA Programming. (5 Tage)

Überblick Produkte. ORACLE AS 10g R3 JAVA Programming. (5 Tage) Überblick Produkte Überblick Zielgruppen SOA SOA/BAM Bootcamp (4 Tage) Human Workflow, Oracle BPEL, OWSM, BAM, UDDI, Services Registry Zielgruppe: Partner SOA Essentials Human Workflow, Oracle BPEL, OWSM

Mehr

für Online Broker Anleger zum Handeln bewegen

für Online Broker Anleger zum Handeln bewegen für Online Broker Anleger zum Handeln bewegen Marktinformationsportale, die verschiedene Kunden ansprechen Führende Online Broker wollen ihren Kunden nicht nur ein umfangreiches Spektrum an Investitionsmöglichkeiten

Mehr

Pro/INTRALINK 10.0. Lehrplan-Handbuch

Pro/INTRALINK 10.0. Lehrplan-Handbuch Pro/INTRALINK 10.0 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Update auf Windchill 10.0 für Systemadministratoren Systemadministration in Windchill 10.0 Update auf Windchill 10.0 für

Mehr

Windchill ProjectLink 9.0/9.1 Lehrplan-Handbuch

Windchill ProjectLink 9.0/9.1 Lehrplan-Handbuch Windchill ProjectLink 9.0/9.1 Lehrplan-Handbuch Hinweis: Eine grafische Darstellung des Lehrplans entsprechend der beruflichen Position finden Sie hier: http://www.ptc.com/services/edserv/learning/paths/ptc/pjl_90.htm

Mehr

Lösungszusammenfassung

Lösungszusammenfassung Lösungszusammenfassung SAP Rapid Deployment Lösung für SAP Business Communications Management Inhalt 1 LÖSUNGSZUSAMMENFASSUNG 2 2 FUNKTIONSUMFANG DER LÖSUNG 3 Inbound-Telefonie für Contact-Center 3 Interactive

Mehr

Professional. Ihr persönliches Finanzmarktterminal

Professional. Ihr persönliches Finanzmarktterminal Professional Ihr persönliches Finanzmarktterminal Entscheidungsgrundlagen für Anlageberater und Asset Manager Wealth Manager müssen ihre Kunden effektiv und fundiert beraten können, auch wenn Anzahl und

Mehr

Facebook Kurs Online Kurs Apps Entwicklungen für Facebook

Facebook Kurs Online Kurs Apps Entwicklungen für Facebook Facebook Kurs Online Kurs Apps Entwicklungen für Facebook Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurs Facebook Modul 1 Einführung in die Programmierung Erste Lerneinheit Einführung

Mehr

RPLAN Academy. RPLAN Training in kollaborativem Projektmanagement

RPLAN Academy. RPLAN Training in kollaborativem Projektmanagement RPLAN Academy RPLAN Training in kollaborativem Projektmanagement Unsere Trainings: Überblick Modul- und kundenspezifisches Training Die RPLAN Academy trainiert alle Module und Aspekte von RPLAN und kollaborativem

Mehr

Firmenkursprogramm für Superbase-Entwickler Ausgabe 01 / 06

Firmenkursprogramm für Superbase-Entwickler Ausgabe 01 / 06 Superbase Basis Sie lernen die verschiedenen Elemente von Superbase kennen und können diese sinnvoll nutzen. Als angehender Superbase- Entwickler lernen Sie Dateien, Formulare, Berichte und Programmcode

Mehr

Erstellen von Business Intelligence mit Office XP und SQL 2000 Analysis Services

Erstellen von Business Intelligence mit Office XP und SQL 2000 Analysis Services Erstellen von Business Intelligence mit Office XP und SQL 2000 Analysis Services (Engl. Originaltitel: Building Business Intelligence with Office XP and SQL 2000 Analysis Services) In diesem Artikel wird

Mehr

Referent Robin Adam, Unit Manager Microsoft Development, Logica Deutschland

Referent Robin Adam, Unit Manager Microsoft Development, Logica Deutschland KURSPROGRAMM - WINDOWS AZURE PLATTFORM EINFÜHRUNG IN DIE MICROSOFT CLOUD COMPUTING PLATTFORM WS 2011 Referent Robin Adam, Unit Manager Microsoft Development, Logica Deutschland 1 MOTIVATION Der Begriff

Mehr

WWM. whitepaper cloudlösungen für das EvEntmanagEmEnt. WWM Whitepaper Serie 2014.1

WWM. whitepaper cloudlösungen für das EvEntmanagEmEnt. WWM Whitepaper Serie 2014.1 WWM whitepaper cloudlösungen für das EvEntmanagEmEnt WWM Whitepaper Serie 2014.1 Inhalt Executive Summary 3 Worum es geht Herausforderung Nr. 1 3 individuelle Konzepte Herausforderung Nr. 2 3 Schnelle

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben.

Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben. Die Informations- und Archivierungs-Software, für die sich führende Immobiliengesellschaften Europas entschieden haben. Die optimale Projekt- und Objekt-Verwaltung Das Leistungsspektrum Die örtliche Trennung

Mehr

Windchill ProjectLink 10.2. Lehrplan-Handbuch

Windchill ProjectLink 10.2. Lehrplan-Handbuch Windchill ProjectLink 10.2 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Einführung in Windchill ProjectLink 10.2 Systemadministration für Windchill 10.2 Einführung in Windchill ProjectLink

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen... Inhalt HTML- Grundlagen und CSS... 2 XML Programmierung - Grundlagen... 3 PHP Programmierung - Grundlagen... 4 Java - Grundlagen... 5 Java Aufbau... 6 ASP.NET Programmierung - Grundlagen... 7 1 HTML- Grundlagen

Mehr

Arbortext Content Manager 10.0. Lehrplan-Handbuch

Arbortext Content Manager 10.0. Lehrplan-Handbuch Arbortext Content Manager 10.0 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Update auf Windchill 10.0 für Systemadministratoren Systemadministration in Windchill 10.0 Update auf Windchill

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

adcubum ACADEMY. Die Vertiefung von Hochstehendem. SQL-Datenbankkurse

adcubum ACADEMY. Die Vertiefung von Hochstehendem. SQL-Datenbankkurse adcubum ACADEMY. Die Vertiefung von Hochstehendem. SQL-Datenbankkurse Rubrik: Datenbanken Einleitung adcubum SYRIUS legt alle Bewegungsdaten in der Datenbank ab. Als Consultant, Parametrierer, Kundendienstmitarbeitender,

Mehr

Unified Communication Effizienter kommunizieren. 20 Jahre Technologie, die verbindet.

Unified Communication Effizienter kommunizieren. 20 Jahre Technologie, die verbindet. Unified Communication Effizienter kommunizieren 20 Jahre Technologie, die verbindet. Einleitung Wege in eine neue Kommunikation Unified Communication (UC) gestaltet Kommunikationsprozesse in Unternehmen

Mehr

Magento Integration Platform (MIP) Michael Türk, Flagbit GmbH & Co. KG Frankfurt, 02.11.2009

Magento Integration Platform (MIP) Michael Türk, Flagbit GmbH & Co. KG Frankfurt, 02.11.2009 Magento Integration Platform (MIP) Michael Türk, Flagbit GmbH & Co. KG Frankfurt, 02.11.2009 Agenda Grundlagen und Vorüberlegungen Vorstellung von MIP Abgrenzung zu anderen Lösungsvorschlägen Fazit Integration

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Januar 2013 INHALT 1 CIB DOXIMA 2 1.1 The next generation DMS 3 1.2 Dokumente erfassen Abläufe optimieren

Mehr

Kurzfassung der Studienarbeit

Kurzfassung der Studienarbeit Kurzfassung der Studienarbeit Abteilung Informatik Namen der Studenten Roman Widmer Mikkala Pedersen Studienjahr Sommersemester 2004 Titel der Studienarbeit.NET Skript Debugger Examinator Der GUI-Builder

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Vorwort... 11 Azure Cloud Computing mit Microsoft... 12 Danksagungen... 13 Kontakt zum Autor... 13

Vorwort... 11 Azure Cloud Computing mit Microsoft... 12 Danksagungen... 13 Kontakt zum Autor... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 11 Azure Cloud Computing mit Microsoft... 12 Danksagungen... 13 Kontakt zum Autor... 13 Einleitung... 15 Zielgruppe... 16 Aufbau... 16 Inhalt der einzelnen Kapitel... 17 Systemanforderungen...

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: FrontRange IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die Cloud als Herausforderung frontrange Fallstudie: Inventx Informationen zum Unternehmen Inventx ist ein Schweizer

Mehr

Pro/INTRALINK 10.1. Lehrplan-Handbuch

Pro/INTRALINK 10.1. Lehrplan-Handbuch Pro/INTRALINK 10.1 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Systemadministration für Windchill 10.1 Systemadministration für Windchill 10.1 Überblick Kursnummer TRN-3826-T Kursdauer

Mehr

Steckbrief Trainingsmodul 4: Prozesse definieren und optimieren

Steckbrief Trainingsmodul 4: Prozesse definieren und optimieren Steckbrief Trainingsmodul 4: Prozesse definieren und optimieren Stand: August 2013 2013 Ploetz + Zeller GmbH Steckbrief Trainingsmodul 4: Prozesse definieren und optimieren 2 Steckbrief Trainingsmodul

Mehr

Der virtuelle Datenraum:

Der virtuelle Datenraum: Der virtuelle Datenraum: Eine einzigartige und unverzichtbare Lösung um die gesamte Due Diligence Ihrer Mergers andacquisitionszu verwalten Die Zeiten sind vorbei, in denen es notwendig war einen physischen

Mehr

Referenzen. Tailor Made Software. München, Oktober 2015

Referenzen. Tailor Made Software. München, Oktober 2015 Referenzen Tailor Made Software München, Oktober 2015 Energieversorger - Aufbau einer Marktdaten-Infrastruktur für einen führenden Energiehändler Referenz Energieversorger DEVnet wurde beauftragt die Marktdaten-Infrastruktur

Mehr

TELEMETRIE EINER ANWENDUNG

TELEMETRIE EINER ANWENDUNG TELEMETRIE EINER ANWENDUNG VISUAL STUDIO APPLICATION INSIGHTS BORIS WEHRLE TELEMETRIE 2 TELEMETRIE WELCHE ZIELE WERDEN VERFOLGT? Erkennen von Zusammenhängen Vorausschauendes Erkennen von Problemen um rechtzeitig

Mehr

ESA SECURITY MANAGER. Whitepaper zur Dokumentation der Funktionsweise

ESA SECURITY MANAGER. Whitepaper zur Dokumentation der Funktionsweise ESA SECURITY MANAGER Whitepaper zur Dokumentation der Funktionsweise INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung... 3 1.1 Motivation für den ESA Security Manager... 3 1.2 Voraussetzungen... 3 1.3 Zielgruppe... 3 2

Mehr

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Einführung MSF MOF Microsoft Solutions Framework Microsoft Operations Framework Daniel Dengler CN7 Agenda Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Elementare Komponenten grundlegende Richtlinien

Mehr

Lizenzierung Version 2.0

Lizenzierung Version 2.0 Lizenzierung Version 2.0 Kernprodukt map.apps Basiert auf jährlicher Subskription (Nutzungsgebühr) 4 Subskriptionstypen: Free, Basic, Enterprise, Developer Generell > Eine gültige Lizenz der Esri vascript

Mehr

Lösungen für Emittenten. Strukturierte Produkte besser vermarkten

Lösungen für Emittenten. Strukturierte Produkte besser vermarkten Lösungen für Emittenten Strukturierte Produkte besser vermarkten Effizienteres Management und Marketing von Derivaten Nach wie vor sind strukturierte Produkte für viele Finanzinstitute ein interessantes

Mehr

Content Management Datenbanken, Schnittstellen

Content Management Datenbanken, Schnittstellen Unterschiedlichste Informationen übersichtlich organisiert sypress Content Management Systemgruppe sypress bietet Ihnen Produkt oder Themen bezogen die Verwaltung beliebiger Inhalte. Die Speicherung erfolgt

Mehr

eurex rundschreiben 213/11

eurex rundschreiben 213/11 Datum: 29. August 2011 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich, alle ClearingMitglieder der Eurex Clearing AG sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Eurex Release

Mehr

bruederlinpartner «Nearshoring auf höchstem Niveau!»

bruederlinpartner «Nearshoring auf höchstem Niveau!» bruederlinpartner «Nearshoring auf höchstem Niveau!» Kundenpräsentation (2015/01/06, Sarnen) bruederlinpartner «Nearshoring auf höchstem Niveau!» bruederlinpartner ist eine seit 2010 erfolgreiche Schweizer

Mehr

Nutzen Sie unser Wissen... labs.lupusalpha.de

Nutzen Sie unser Wissen... labs.lupusalpha.de Nutzen Sie unser Wissen... Unternehmen labs ist in Frankfurt und Zürich vertreten. ÜBER UNS Lupus alpha Business Solutions GmbH (labs) ist ein spezialisierter IT-Dienstleister in der Asset Management Branche,

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

Without knowledge management our services would be unthinkable. Arthur D. Little

Without knowledge management our services would be unthinkable. Arthur D. Little Without knowledge management our services would be unthinkable. Arthur D. Little Weshalb Wissensmanagement? Wissen ist die Gesamtheit der Informationen, Kenntnisse und Fähigkeiten einer Person, die zur

Mehr

GW-TEL INFRA-XS. GW-Tel INFRA-XS. Pilotinstallation

GW-TEL INFRA-XS. GW-Tel INFRA-XS. Pilotinstallation INFRA-XS kann in unzähligen Variationen gewinnbringend für ein Unternehmen eingesetzt werden. Durch eine hat der Kunde die Möglichkeit, sich ein eigenes Bild von der Leistungsfähigkeit des Systems zu machen.

Mehr

Checkliste. Einführung eines ERP-Systems

Checkliste. Einführung eines ERP-Systems Checkliste Einführung eines ERP-Systems Checkliste: Einführung eines ERP-Systems Bei der Einführung eines neuen ERP-Systems im Unternehmen gibt es vieles zu beachten. Diese Checkliste gibt wichtige praktische

Mehr

Marketing-Abfrageclient schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

Marketing-Abfrageclient schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik schnell und einfach zur optimalen Zielgruppe Der schnelle Zugriff auf vertriebliche Kundendaten sowie die effiziente

Mehr

Services aus der Cloud

Services aus der Cloud Services aus der Cloud Chancen und Wege für mein Unternehmen Mario Kretzschmar T-Systems Multimedia Solutions GmbH Kurzprofil der T-Systems MMS. Deutschlands Internetagentur Nummer 1*. Eigenständige, innovative

Mehr

SNP TEST MANAGEMENT. SNP The Transformation Company. SNP Test Pack. Test Manager SNP. Test Pack SNP. Pack SolMan Setup & Review.

SNP TEST MANAGEMENT. SNP The Transformation Company. SNP Test Pack. Test Manager SNP. Test Pack SNP. Pack SolMan Setup & Review. Test Manager L Defect Management Pack SolMan Setup & Review M S TEST MANAGEMENT The Transformation Company TEST PACK S TEST PACK M Einstieg und Grundlage zur Durchführung modulbasierter Tests von Migrationsobjekten

Mehr

PASS Business Unit Travel

PASS Business Unit Travel PASS Business Unit Travel Easy access to the world of travel Branchenkompetenz der PASS Business Units TRAVEL OPERATIONS BANKING LOGISTICS INSURANCE SALES TELCO TECHNOLOGIES Geballte Branchenkompetenz:

Mehr

fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009

fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009 fabit GmbH Unternehmenspräsentation Juni 2009 Agenda Kurzdarstellung fabit GmbH Unsere Dienstleistung Leistungsumfang Projektarbeit Technische und fachliche Beratung Anwendungsentwicklung und Implementierung

Mehr

Abacus Formula Compiler (AFC)

Abacus Formula Compiler (AFC) Abacus Formula Compiler (AFC) Alle kennen Excel - jetzt sogar Ihre Java- Applikation! Bringt Tabellenkalkulationen auf die JVM http://formulacompiler.org/ Peter Arrenbrecht für Abacus Research AG http://abacus.ch/

Mehr

IBM Financial Services Capital Markets

IBM Financial Services Capital Markets IBM Global Business Services Oktober 2010 IBM Financial Services Capital Markets Als Experten der Finanzdienstleistungsbranche beraten und unterstützen wir unsere Kunden während des gesamten Projektzyklus.

Mehr

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory Clouds bauen, bereitstellen und managen Die visionapp CloudFactory 2 Lösungen im Überblick Kernmodule CloudCockpit Das Frontend Der moderne IT-Arbeitsplatz, gestaltet nach aktuellen Usability-Anforderungen,

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

QSC - tengo: ALLES IN MEINER HAND

QSC - tengo: ALLES IN MEINER HAND Cloud Services QSC - tengo: ALLES IN MEINER HAND Cloud Services immer und überall WAS IST QSC - tengo? QSC -tengo ist ein Cloud Service mit allem, was Sie sich wünschen: Ein virtueller Arbeitsplatz aus

Mehr

Neue Funktionen in Innovator 11 R5

Neue Funktionen in Innovator 11 R5 Neue Funktionen in Innovator 11 R5 Innovator for Enterprise Architects, Java Harvester und Prüfassistent 12.11.2013 Agenda 1 2 3 Einführung Was ist neu in Innovator 11 R5? Szenario Enterprise Architektur

Mehr

Managed Services als strategische Lösung. Typische Aufgaben. Wir schaffen Ihnen Freiräume!

Managed Services als strategische Lösung. Typische Aufgaben. Wir schaffen Ihnen Freiräume! Managed Services als strategische Lösung Wir schaffen Ihnen Freiräume durch verantwortungsvolle Anwendungs- und Systembetreuung quer über alle Technologien. Pragmatisch, individuell skalierbar und jederzeit

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Unternehmens- Positions- und Anforderungsprofil. N.N. GmbH, Hamburg

Unternehmens- Positions- und Anforderungsprofil. N.N. GmbH, Hamburg Unternehmens- Positions- und Anforderungsprofil N.N. GmbH, Hamburg Januar 2014 1. Position Integrations Manager (m/w) 2. Unternehmen N.N. wurde von Pionieren im Real Time Bidding gegründet, so entwickelte

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Beratung

Microsoft SharePoint 2013 Beratung Microsoft SharePoint 2013 Beratung Was ist SharePoint? Warum Grobman & Schwarz? SharePoint Beratung Einführungspakete gssmartbusiness gsprofessionalbusiness Voraussetzungen Unternehmen Was ist SharePoint?

Mehr

Services PAS X SERVICES. Das komplette Dienstleistungspaket

Services PAS X SERVICES. Das komplette Dienstleistungspaket Services PAS X SERVICES Das komplette Dienstleistungspaket Consulting Werum verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Definition und Optimierung von Geschäftsprozessen. Zum Beratungsangebot von Werum

Mehr

Business Development Manager (w/m)

Business Development Manager (w/m) Business Development Manager (w/m) Die evimed ist ein aufstrebendes Unternehmen im Bereich E-Health / Healthcare IT und bietet moderne Informationssysteme und mobile Technologien für eine optimierte Patientenversorgung.

Mehr

Fallbeispiel. Auswahl und Evaluierung eines Software- Lokalisierungstools. Tekom Herbsttagung 2004 Angelika Zerfaß

Fallbeispiel. Auswahl und Evaluierung eines Software- Lokalisierungstools. Tekom Herbsttagung 2004 Angelika Zerfaß Fallbeispiel Auswahl und Evaluierung eines Software- Lokalisierungstools Tekom Herbsttagung 2004 Angelika Zerfaß Beratung und Training für Translation Tools Projekt: Software-Lokalisierungstool Die Firma

Mehr

IT-Projekte effektiv steuern durch Integration von Modellierung und ALM bzw. Änderungsmanagement

IT-Projekte effektiv steuern durch Integration von Modellierung und ALM bzw. Änderungsmanagement IT-Projekte effektiv steuern durch Integration von Modellierung und ALM bzw. Änderungsmanagement Basierend auf einem zentralen SOA-Projekt wird die Integration von Änderungsmanagement aus dem ApplicationLifeCycle

Mehr

IoT + BPM: Neue Carrier-Service- Angebote für den Energie-Sektor. SyroCon Consulting GmbH Bosch Software Innovations GmbH

IoT + BPM: Neue Carrier-Service- Angebote für den Energie-Sektor. SyroCon Consulting GmbH Bosch Software Innovations GmbH IoT + BPM: Neue Carrier-Service- Angebote für den Energie-Sektor SyroCon Consulting GmbH Bosch Software Innovations GmbH Managed Energy Services als neue Dienste von Carriern Die Entwicklungen im Energiesektor

Mehr

(R)evolutionieren Sie Ihre QS-Prozesse aqua die Management-Plattform der next Generation für IT-Entscheider

(R)evolutionieren Sie Ihre QS-Prozesse aqua die Management-Plattform der next Generation für IT-Entscheider (R)evolutionieren Sie Ihre QS-Prozesse aqua die Management-Plattform der next Generation für IT-Entscheider Der Zeitpunkt: JETZT. Der Ort: HIER. Qualität zählt: für Ihre Software-Projekte. Eine enorme

Mehr

Qualifizierung zum Business Analyst

Qualifizierung zum Business Analyst Qualifizierung zum Business Analyst Brückenbauer für Business- und IT-Organisation Informationsveranstaltung 34. Meeting der Local Group Hamburg Des PMI Frankfurt Chapter e. V. Dr. Bernhard Schröer Partner

Mehr

ACTANO Trainingskatalog

ACTANO Trainingskatalog ACTANO Trainingskatalog Dieter Walcher Juni 2014 Unsere Trainings: Überblick Modul- und kundenspezifisches Training Die RPLAN Academy trainiert alle Module und Aspekte von RPLAN und kollaborativem Projektmanagement.

Mehr

Projektmanagement Training Coaching - Zertifizierung

Projektmanagement Training Coaching - Zertifizierung Projektmanagement Training Coaching - Zertifizierung Einführung: Was umfasst modernes Projektmanagement in der beruflichen Praxis? Hier eine Übersicht von grundlegenden Fragen, Zusammenhängen, Methoden

Mehr

b+m Informatik AG Langlebige und zukunftsfähige modellgetriebene Softwaresysteme? Thomas Stahl b+m Informatik AG 13.06.

b+m Informatik AG Langlebige und zukunftsfähige modellgetriebene Softwaresysteme? Thomas Stahl b+m Informatik AG 13.06. Langlebige und zukunftsfähige modellgetriebene Softwaresysteme? Thomas Stahl 13.06.2012, KoSSE-Tag 1 1 b+m Business IT Management Geschäftsfelder Banken & Sparkassen Versicherungen Engineering Solutions

Mehr

Wellness Planung Management System

Wellness Planung Management System Die IT Lösung für den / SPA Bereich emspa Für jede anlage Produktinformations- Broschüre 1 DIE IT LÖSUNG FÜR ERSTKLASSIGE WELLNESSANBIETER Das emspa ist ein hochwertiges Programm für -Anbieter. Mit einfachen

Mehr

QUICK-START EVALUIERUNG

QUICK-START EVALUIERUNG Pentaho 30 für 30 Webinar QUICK-START EVALUIERUNG Ressourcen & Tipps Leo Cardinaals Sales Engineer 1 Mit Pentaho Business Analytics haben Sie eine moderne und umfassende Plattform für Datenintegration

Mehr

SDLMultiTerm 2014. Schulung

SDLMultiTerm 2014. Schulung SDLMultiTerm 2014 Schulung SDL MultiTerm 2014 für Übersetzer und Projektmanager Lernziele Diese Schulung richtet sich an Benutzer, die sich schnell mit SDL MultiTerm 2014 vertraut machen möchten, um vom

Mehr

***Pressemitteilung***

***Pressemitteilung*** ***Pressemitteilung*** Innovations Software Technology GmbH Ziegelei 7 88090 Immenstaad/GERMANY Tel. +49 7545 202-300 stefanie.peitzker@innovations. de www.innovations.de Business Rules Management System

Mehr

PENTAHO-PAKETE COMMUNITY- UND KOMMERZIELLE PRODUKTE VON PENTAHO ÜBERSICHT. Open Source Basic Professional Enterprise FUNKTIONEN

PENTAHO-PAKETE COMMUNITY- UND KOMMERZIELLE PRODUKTE VON PENTAHO ÜBERSICHT. Open Source Basic Professional Enterprise FUNKTIONEN PENTAHO-PAKETE COMMUNITY- UND KOMMERZIELLE PRODUKTE VON PENTAHO ÜBERSICHT Reporting Für Berichtentwickler Pixelgenaue Berichte für Unternehmen Umfangreicher Grafikdesigner Assistentenbasierte Erstellung

Mehr

ZENITY - Die Software für Ihre Unternehmens-Releaseplanung

ZENITY - Die Software für Ihre Unternehmens-Releaseplanung ZENITY - Die Software für Ihre Unternehmens-Releaseplanung RELEASEPLANUNG HEUTE Heutige Anwendungen in in Grossunternehmen sind sind keine keine alleinstehenden alleinstehenden Insel-Applikationen Insel-Applikationen

Mehr

Erfolg lässt sich planen

Erfolg lässt sich planen Erfolg lässt sich planen Geschäftsprozessmanagement mit ADONIS und dem ADONIS Prozessportal ADONIS make processes work Prozesse machen den Unterschied Mit idealer Werkzeugunterstützung durch ADONIS und

Mehr

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Ihre PRAXIS Software AG a t o s - nalytisch - aktisch - perativ - trategisch Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Das atos Konzept macht geschäftskritische Daten und Abläufe transparent ermöglicht einfache

Mehr

Optimal vorbereitet. Fit fürs Studium mit den Vorbereitungskursen der OHN. Fragen? Jetzt anmelden! www.offene-hochschule-niedersachsen.

Optimal vorbereitet. Fit fürs Studium mit den Vorbereitungskursen der OHN. Fragen? Jetzt anmelden! www.offene-hochschule-niedersachsen. Fragen? Für weiterführende Informationen sowie eine individuelle Beratung steht Ihnen das Team der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gerne zur Verfügung. Optimal vorbereitet Fit fürs Studium

Mehr

Virtuelle Datenräume für Real Estate Transaktionen

Virtuelle Datenräume für Real Estate Transaktionen Virtuelle Datenräume für Real Estate Transaktionen Multipartner empfiehlt eine einfache, schnelle und sichere Lösung um Ihr Immobilienportfolio zu verwalten. Der virtuelle Datenraum (VDR) ist ein perfektes

Mehr

Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One.

Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One. Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One. Online handeln und dabei alle Vorteile von SAP Business One nutzen. Das Internet überzeugt

Mehr

Erfolg ist programmierbar.

Erfolg ist programmierbar. 45789545697749812346568958565124578954569774981 46568958565124578954569774981234656895856124578 45697749812346568958565124578954569774981234656 58565124578954569774981234656895856124578954569 49812346568958565124578954569774981234656895856

Mehr

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile Produkte / mit Business Contact Manager Business Contact Manager für 2010 Features und Vorteile Features und Vorteile von Die zehn wichtigsten Gründe zum Testen von Features des Business Contact Managers

Mehr

High-End Software & Security Engineering

High-End Software & Security Engineering High-End Software & Security Engineering Portrait Schweizer Qualität für anspruchsvolle IT-Vorhaben AdNovum zählt zu den Schweizer Informatikunternehmen erster Wahl für anspruchsvolle IT-Vorhaben. Unsere

Mehr

Windchill Service Information Manager 10.2. Lehrplan-Handbuch

Windchill Service Information Manager 10.2. Lehrplan-Handbuch Windchill Service Information Manager 10.2 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Systemadministration für Windchill 10.2 Systemadministration für Windchill 10.2 Überblick Kursnummer

Mehr

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung SkyConnect Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung Inhalt >> Sind Sie gut vernetzt? Ist Ihr globales Netzwerk wirklich die beste verfügbare Lösung? 2 Unsere modularen Dienstleistungen sind flexibel skalierbar

Mehr

blue office Die einfach leichtere Unternehmenssoftware.

blue office Die einfach leichtere Unternehmenssoftware. blue office Die einfach leichtere Unternehmenssoftware. RUOSS-KISTLER AG CH - 8863 Buttikon SZ Telefon: (+41) 055 464 35 15 E-Mail: handel@ruoss-kistler.ch Internet: www.ruoss-kistler.ch blue office Die

Mehr