CGI-Programmierung. Fachhochschule Wiesbaden Fachbereich Design-Informatik-Medien Prof. Dr. Weber 15. Dezember 2008

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CGI-Programmierung. Fachhochschule Wiesbaden Fachbereich Design-Informatik-Medien Prof. Dr. Weber 15. Dezember 2008"

Transkript

1 CGI-Programmierung Fachhochschule Wiesbaden Fachbereich Design-Informatik-Medien Prof. Dr. Weber 15. Dezember 2008 Alexander Petitjean - Yelena Kolpakova -

2 Überblick Kapitel I Einführung CGI 1. CGI 2. CGI Geschichte 3. CGI - Worum geht es? 4. CGI - Skript 5. HTTP 6. CGI Ablauf 7. CGI Environment 8. CGI - Konsequenzen 9. CGI - Sicherheitsfragen 10. CGI - Alternativen 2

3 Überblick Kapitel II Praxis - Das Projekt 1. Worum geht es? 2. Projektaufbau 3. Mögliche Sprachen 4. Warum Ruby? 5. Debugging 6. Programmablauf 7. DEMO 3

4 Überblick Literatur/Quellen: Jetzt lerne ich CGI [Rafe Colburn] Objektorientiere Programmierung mit Phython [Michael Weigend] CGI Programmierung mit Pearl [O REILLY] 4

5 Kapitel 1 5

6 1. CGI? Common Gateway Interface = Allgemeine Vermittlungsschnittstelle Gateway/Schnittschnelle zwischen WebServer und externem Programm / Umgebung 6

7 2. CGI Geschichte erster WebServer war NCSA HTTPD NCSA (National Center for Supercomputing Applications (Gründer von Netscape / Mosaik ) wichtigste Funktion war CGI CGI auch in CERN Web Server enthalten (1994) Anfangs einzigste Möglichkeit für Web Applikationen Offener Quellcode von NCSA HTTPD führt zur Implementierung in alle anderen WebServer 7

8 3. Worum geht es? Abruf statischer Dokumente genügt nicht statische Ressource = keine Veränderung zwischen 2 Aufrufen: HTML Datei, Bild dynamische Ressource = kann sich zwischen 2 Aufrufen ändern: Abhängig von Bedingung(Benutzereingabe, Benutzerrolle) u. Zugriff auf Datenquellen (Routenplaner, Wetterdienst, etc.) Daten sollen eingegeben, verarbeitet und ausgegeben werden dynamische Elemente: Formulare, Middleware/ Business Logik 8

9 4. CGI Script CGI Scripte sind zunächst Programme die über das Internet gestartet werden Werden über Web Browser wie HTML Dokumente durch Eingabe einer URL gestartet URL = uniform ressource locator URL: HTTP: //www.website.de/dokument.html URL: HTTP: //www.website.de/cgi-bin/prg.cgi PROTOKOLL :// DOMAIN / PFAD ZUR DATEI 9

10 4. CGI Script 1. Eingabe einer URL -> Anfrage von Dokument an Domain über Internet an HTTP Server 2. HTTP Server nimmt Anfrage entgegen - bei HTML Dokument: Server schickt Inhalt von HTML Datei in einem HTTP Paket zurück an Client - bei Dokument=CGI Skript : Server startet CGI Prozess, CGI Skript erzeugt nun HTTP Paket, gibt es an HTTP Server zurück, dieser leitet es an Client weiter 10

11 5. HTTP Browser Request und Server Response Request/Response haben Header u. optional Body Header: enthällt META Informationen Body: enthällt Nachricht selbst 11

12 5. HTTP Beispiel: CLIENT SERVER GET /index.html HTTP/1.1 HOST: localhost Accept: image/gif, image/jpeg, */* Accept-Language: en Connection: Keep-Alive User-Agent: Mozilla/4.0 HTTP/ OK Date: Sat, 18 Mar :35:35 GMT Server: Apache/1.3.9 (UNIX) Last-Modified: Wed, 20 May :59:42 ETag: Content-Length: 161 Content-Type: text/html <HTML> <HEAD Meine Titelzeile </HEAD> <BODY> Dies ist ein Beispieltext </BODY> </HTML> 12

13 6. CGI Ablauf Quelle: Objektorientierte Programmierung mit Phython, M.W. 13

14 6. CGI Ablauf CLIENT HTTP Request SERVER CLIENT 1. Server erkennt: URL für CGI 2. Server filtert Header Zeilen 3. Server setzt Umgebungsvariablen 4. Server startet CGI Prozess (Fork/Pipe) HTTP Response SERVER 5. CGI ließt Daten v. STDIN u. Env. 6. CGI Prozess schreibt Header und Body nach STDOUT 7. Server ergänzt eventl. Header 8. Server sendet HTTP Response an Client und beendet CGI Prozess STDIN STDOUT Environment CGI Prozess 14 Liste V - Enterprise JAVA - Vortrag zu JAVA Servlets

15 7. CGI Enviroment 1. Unspezifische Variablen für alle Requests 2. Request Abhängige Variablen 3. Variablen für HTTP Header von Clients, die der Server nicht als Standard ansieht,z.b. HTTP_... HTTP Server entscheidet ob durchgelassen wird 4. Sonderfälle 15

16 7. CGI Enviroment Unspezifische Variablen für alle Requests: SERVER_SOFTWARE SERVER_NAME GATEWAY_INTERFACE 16

17 7. CGI Enviroment Request abhängige Variablen: SERVER_PROTOCOL SERVER_PORT REQUEST_METHOD REMOTE_HOST REMOTE_ADDR AUTH_TYPE PATH_INFO QUERY_STRING CONTENT_TYPE CONTENT_LENGTH (Länge des HTTP Body) 17

18 7. CGI Enviroment Variablen für HTTP HEADER von Clients: HTTP_ACCEPT HTTP_ACCEPT_CHARSET HTTP_ACCEPT_ENCODING HTTP_ACCEPT_LANGUAGE HTTP_COCKIE (Paar aus Name/Wert Kombi.) HTTP_FROM HTTP_HOST (Zielrechner) HTTP_USER_AGENT HTTP_REFERER 18

19 8. CGI Konsequenzen CGI Anwendungen können praktisch mit allen Sprachen erstellt werden, Scriptsprachen sind hier sehr prakisch CGI Anwendungen stehen hinter dem Server, erhalten nur durchgelassene Daten Jeder CGI Aufruf startet einen neuen Prozess! Weiterer Overhead durch Sprache-Interpreter! 19

20 9. CGI Sicherheitsfragen CGI Anwendungen laufen oft auf kritischen Servern CGI Skript ermöglicht Programme auszuführen CGI Skript ermöglichen Eingabe von bösen Daten CGI Prozess läuft unter dem HTTP-Server Prozess, hat also Rechte von HTTP Server (Child- Prozess) HTTP-Server könnte Child Prozess anderem User zuordnen -> Root Rechte -> WebServer Lücke... 20

21 9. CGI Sicherheitsfragen Dringende Überprüfung von Dateneingaben Überprüfung von Datei Rechten Isolierte WebServer Umgebung (CGI-Umgebung) WebServer -> User Authentifizierung 21

22 10. Alternativen zu CGI Java Server Pages / Active Server Pages Java Servlets (code wird auf WebServer kompiliert) PHP (Interpreter im Web Server eingebettet) FastCGI (vorgehaltene Prozesse im Arbeitspeicher) mod_cgi, mod_ruby, mod_xxx (Interpreter wird in WebServer eingebunden) 22

23 Kapitel 2 23

24 1. Worum geht es? Entwicklung eines Programmiersprachen Servers Ermöglicht entfernte Kompilierung Senden von fertigem Quellcode als Datei Eingabe von Quellcode auf Web Seite Download von fertig kompiliertem Programm 24

25 2. Projektaufbau SERVER: Betriebssystem: UBUNTU Linux HTTP Server: APACHE 2 Zusatz: mod_ruby / mod_ssl Über DYNDNS aus dem Internet verfügbar CLIENT: Betriebsystem: unabhängig Web Browser: Firefox/Safari/Internet Explorer 25

26 3. Mögliche Sprachen Sprache C C++ Java Pascal Fortran Kompiler gcc g++ javac gpc gfortran 26

27 4. Warum Ruby? vollständig objektorientiert Kompakt, keine überflüssige Sprachelemente dynamische Typisierung Interpreter statt Compiler automatische Speicherverwaltung sehr umfangreiche API, u.a. für CGI Ruby ist in C implementiert 27

28 5. Debugging Ruby Code Debugging in IRB Konsole Debugging sonst nur zur Laufzeit möglich Fehler in STDERR -> /var/log/apache2/error.log Browser gibt nur allgemeine Fehlermeldung aus Manuelles Debugging: cgi.out{ } oder puts HTTP Sniffer Debugging (wireshark/tcpmon) 28

29 6. Programm Ablauf anmeldung.xhtml anmeldung_fehler.xhtml abgabe_formular.xhtml abgabe_fileupload.xhtml anmelden.cgi abgeben_formular.cgi abgeben_fileupload.cgi abgabe_archiv_fehler.xhtml abgabe_compiler_fehler.xhtml abgabe_ok_forumlar.xhtml abgabe_ok_fileupload.xhtml 29

30 6. Programm Ablauf anmeldung.xhtml <body> <h1>anmeldung</h1> <form action="/cgi-bin/anmelden.cgi" method="post"> <p>name:<br /> <input type="text" name="nachname" size="40" maxlength="40" /> </p> <p>passwort:<br/> <input type="password" name="password"/> </p> <p>wollen Sie CODE direkt eingeben oder ein file übersetzen lassen: <br/> <input type="radio" name="compiler_weg" value="formular" /> Code direkt eingeben <br/> <input type="radio" name="compiler_weg" value="fileupload" /> Datei übersetzen <br/> </p> <p> <input type="submit" value="anmelden"/> <input type="reset" value="löschen"/> </p> </form> </body> 30

31 6. Programm Ablauf anmelden.cgi #!/usr/bin/env ruby require 'cgi' require "cgi/session" cgi = CGI.new("html4") sess = CGI::Session.new( cgi, "session_key" => "rubyweb", "prefix" => "web-session." ) sess["nachname"] = cgi['nachname'] sess["password"] = cgi['password'] sess["compiler_weg"] = cgi['compiler_weg'] if sess["nachname"] =~ /^[A-Z] [a-z]/ and sess["password"] =~ /secret/ and sess["compiler_weg"]== "formular" sess.close puts cgi.header('location' => '/abgabe_formular.xhtml') elsif sess["nachname"] =~ /^[A-Z] [a-z]/ and sess["password"] =~ /secret/ and sess["compiler_weg"]== "fileupload" sess.close puts cgi.header('location' => '/abgabe_fileupload.xhtml') else sess.close puts cgi.header('location' => '/anmeldung_fehler.xhtml') end 31

32 6. Programm Ablauf abgabe_formular.xhtml <body> <h1>abgabe</h1> <form action="/cgi-bin/abgeben_formular.cgi" method="post"> <p>geben Sie hier den Code ein:<br/> <textarea name="user_eingabe" cols="50" rows="10"></textarea> <input type="submit" value="senden"/> </p> <p>wie soll die datei heissen:<br/> <input type="text" name="dateiname" size="40" maxlength="40" /> </p> <p> Welcher File Type: <br/> <input type="radio" name="filetype" value="java" /> JAVA<br/> <input type="radio" name="filetype" value="c" /> C <br/> <input type="radio" name="filetype" value="pas" /> PASCAL <br/> <input type="radio" name="filetype" value="cpp" /> C++ <br/> <input type="radio" name="filetype" value="f90" /> FORTRAN <br/> </p> </form> </body> 32

33 6. Programm Ablauf abgeben_formular.cgi #!/usr/bin/env ruby require 'cgi' require 'cgi/session' require 'stringio' require 'ftools' cgi = CGI.new("html4") begin session = CGI::Session.new(cgi, "session_key" => "rubyweb", "prefix" => "web-session.", "new_session"=>false) rescue ArgumentError print cgi.header('location' => 'nicht_angemeldet.xhtml') end eingabe = cgi['user_eingabe'] datei = cgi['dateiname'] typ = cgi['filetype'] 33

34 6. Programm Ablauf abgeben_formular.cgi def erzeugen(dateiname, type, code) File.open("/tmp/" + dateiname + "." + type, 'w') do file file.puts code end end if typ == "c" then erzeugen(datei, typ, eingabe) callstring = "gcc -Wall -o /tmp/" + datei + " /tmp/" + datei + ".c" result = system(callstring) if result == true callstring1 = "tar cfz /tmp/program_formular.tar.gz " + "/tmp/" + datei result1 = system(callstring1) if result1 == true puts cgi.header('location' => 'abgabe_ok_formular.xhtml') else puts cgi.header('location' => 'abgabe_archiv_fehler.xhtml') end else puts cgi.header('location' => 'abgabe_compiler_fehler.xhtml') end elsif typ == "java" then... 34

35 6. Programm Ablauf abgabe_fileupload.xhtml <body> <h1>abgabe</h1> <form action="/cgi-bin/abgeben_fileupload.cgi" method="post" enctype="multipart/form-data"> <p>datei: <input type="file" name="uploadfile" accept="text/*"/> <input type="submit" value="senden"/> </p> <p> Bitte wählen Sie ihre benutzte Sprache aus: <br/> <input type="radio" name="filetype" value="java" /> Java File <br/> <input type="radio" name="filetype" value="c" /> C File <br/> <input type="radio" name="filetype" value="cpp" /> C++ File <br/> <input type="radio" name="filetype" value="pas" /> Pascal File <br/> <input type="radio" name="filetype" value="f90" /> Fortran File <br/> </p> </form> </body> 35

36 6. Programm Ablauf abgeben_fileupload.cgi sourcefile = cgi.params['uploadfile'].first sourcefilename = cgi.params['uploadfile'].first.original_filename fileext = "." + cgi['filetype'].string destfilename= cgi.params['uploadfile'].first.original_filename.delete fileext File.open("/tmp/" + sourcefilename.untaint, 'w') do file file << sourcefile.read end if cgi['filetype'].string == "java" then callstring = "javac /tmp/" + sourcefilename + " -d /tmp/" result = system(callstring) if result == true callstring = "tar cfz " + "/tmp/program_fileupload.tar.gz " + "/tmp/" + destfilename + ".class" result = system(callstring) if result == true puts cgi.header('location' => 'abgabe_ok_fileupload.xhtml') else puts cgi.header('location' => 'abgabe_archiv_fehler.xhtml') end else puts cgi.header('location' => 'abgabe_compiler_fehler.xhtml') end elsif cgi['filetype'].string == "c" then... 36

37 DEMO 37

38 Fragen? 38

39 Vielen Dank 39

Crashkurs http - CGI/Servlets(JSF) - Viewer

Crashkurs http - CGI/Servlets(JSF) - Viewer jkrueger(at)cebitec.uni-bielefeld.de http TCP Referenzmodell : ApplicationLayer zustandloses Protokoll textbasiert für Hypertext entwickelt ist es nicht darauf beschränkt Nachrichten : Request : Client

Mehr

9 Dynamisches Erzeugen von Webseiten

9 Dynamisches Erzeugen von Webseiten 9 Dynamisches Erzeugen von Webseiten 9.1 CGI CGI (Common Gateway Interface) Skripte erlauben die dynamische Erzeugung von Dokumenten auf dem Webserver. Typische Anwendung: CGI-Skripte verarbeiten Eingaben

Mehr

Perl-Praxis. CGI-Skripte. Michael Beckstette Martin Mann, Steffen Heyne. {mbeckste,mmann,sheyne}@informatik.uni-freiburg.de

Perl-Praxis. CGI-Skripte. Michael Beckstette Martin Mann, Steffen Heyne. {mbeckste,mmann,sheyne}@informatik.uni-freiburg.de Perl-Praxis CGI-Skripte Michael Beckstette Martin Mann, Steffen Heyne {mbeckste,mmann,sheyne}@informatik.uni-freiburg.de 1 Übersicht WWW, Web-Server CGI-Skripte Parameterübergabe Web-Formulare CGI.pm 2

Mehr

Programmieren 2 (Prof. Hasbargen) Klausur

Programmieren 2 (Prof. Hasbargen) Klausur Programmieren 2 (Prof. Hasbargen) 1 Klausur Aufgabe 1 (10 Punkte) Dynamisierung von HTML-Seiten HTML-Seiten sind eine gängige Art und Weise, Informationen darzustellen. Nennen Sie die Gründe, welche Vorteile

Mehr

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe... php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...7 3.Zugriff auf mysql Daten...11 Verteilte Systeme: php.sxw Prof.

Mehr

CGI-Programmierung. Am Beispiel eines Servers für numerische Berechnungen. FH Wiesbaden - Marius Mertz - Alexander Küken

CGI-Programmierung. Am Beispiel eines Servers für numerische Berechnungen. FH Wiesbaden - Marius Mertz - Alexander Küken CGI-Programmierung Am Beispiel eines Servers für numerische Berechnungen FH Wiesbaden - Marius Mertz - Alexander Küken Teil 1: CGI Einführung 2 Was ist CGI? Motivation In den Anfangszeiten des Internets

Mehr

2. Interaktive Web Seiten. action in Formularen. Formular. Superglobale Variablen $ POST, $ GET und $ REQUEST. GET und POST

2. Interaktive Web Seiten. action in Formularen. Formular. Superglobale Variablen $ POST, $ GET und $ REQUEST. GET und POST 2. Interaktive Web Seiten GET und POST Die Übertragungsmethoden GET und POST sind im http Protokoll definiert: POST: gibt an, dass sich weitere Daten im Körper der übertragenen Nachricht befinden: z.b.

Mehr

Projektvortrag von Andrzej Aftyka, Abdi Leili, Elsa Mahari

Projektvortrag von Andrzej Aftyka, Abdi Leili, Elsa Mahari Projektvortrag von Andrzej Aftyka, Abdi Leili, Elsa Mahari Herzlich Willkommen [Lehrveranstaltung Systemprogrammierung SS008 bei Herr Prof. Weber] Projektthema: Programmiersprachen-Server mit CGI Inhaltsverzeichnis

Mehr

Rechnernetze Übung 12

Rechnernetze Übung 12 Rechnernetze Übung 12 Frank Weinhold Professur VSR Fakultät für Informatik TU Chemnitz Juli 2011 Sie kennen sicherlich sogenannte Web-Mailer, also WWW-Oberflächen über die Sie Emails lesen und vielleicht

Mehr

Dynamische Webanwendungen

Dynamische Webanwendungen Dynamische Webanwendungen Mohamed Said Seminar Moderne Informatik Universität Dortmund SS 2003 Mohamed Said / 2003-05-30 1 Überblick Einleitung (Konzept) Client-seitiges Skripting mit JavaScript CGI Server-seitiges

Mehr

Web-Seiten als Programmoberflächen - CGI-Scripte selbst erstellt

Web-Seiten als Programmoberflächen - CGI-Scripte selbst erstellt Seite 18 Ausgabe 20 - Dezember 2000 ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen Web-Seiten als Programmoberflächen - CGI-Scripte selbst erstellt Der unter Linux übliche WEB-Server Apache bietet die Möglichkeit

Mehr

REST Grundlagen. Seminar Aktuelle Software-Engineering-Praktiken für das World Wide Web. Olga Liskin

REST Grundlagen. Seminar Aktuelle Software-Engineering-Praktiken für das World Wide Web. Olga Liskin <olga.liskin@gmail.com> REST Grundlagen Seminar Aktuelle Software-Engineering-Praktiken für das World Wide Web Olga Liskin Übersicht Motivation, Einführung Architekturstil REST RESTful Webservices Patterns,

Mehr

4. Servlets Ein kleiner Einstieg. Kurze Java Historie. Erinnerung: Internet Anwendungen. Konzept eines Seitenaufrufs

4. Servlets Ein kleiner Einstieg. Kurze Java Historie. Erinnerung: Internet Anwendungen. Konzept eines Seitenaufrufs 4. s Ein kleiner Einstieg Erinnerung: HTTP und HTML Idee von Web n und Containern Erstellung einfacher s (zunächst software technisch übelst unstrukturiert) Literatur: B. Basham, K. Sierra, B. Bates, Head

Mehr

Das WWW im Schweinsgalopp

Das WWW im Schweinsgalopp Das WWW im Schweinsgalopp Woher: T. Berners-Lee The actual observed working structure of the organisation is a multiply connected "web" whose interconnections evolve with time. In this environment, a new

Mehr

Web-Programmierung (WPR)

Web-Programmierung (WPR) Web-Programmierung (WPR) Vorlesung VIII. Common Gateway Interface(CGI) & PHP mailto:wpr@gruner.org 1 12 Common Gateway Interface Von allen Webservern unterstützt Anzubindende Programme => Gateway zu bestehenden

Mehr

PHP-Security. Aleksander Paravac. watz@lug-bamberg.de http://www.lug-bamberg.de. Aleksander Paravac (GNU/Linux User Group Bamberg/Forchheim) 1 / 27

PHP-Security. Aleksander Paravac. watz@lug-bamberg.de http://www.lug-bamberg.de. Aleksander Paravac (GNU/Linux User Group Bamberg/Forchheim) 1 / 27 PHP-Security Aleksander Paravac watz@lug-bamberg.de http://www.lug-bamberg.de Aleksander Paravac (GNU/Linux User Group Bamberg/Forchheim) 1 / 27 Übersicht 1 Motivation 2 Einsatz von PHP auf dem Webserver

Mehr

Das Beispiel gibt mit dem Befehl den Wert der Berechnung aus:

Das Beispiel gibt mit dem Befehl <VAR resultat> den Wert der Berechnung aus: HTX Server Side Hypertext Extension Version 1.02 HTX ist eine serverseitige Erweiterung des HTML-Sprachumfangs, und führt den Gedanken der Server Side Includes (SSI) konsequent weiter. Serverseitig bedeutet,

Mehr

09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten

09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten Aktuelle Themen der Wirtschaftsinformatik Zusammenfassung 09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten 1 Serverseitige Webprogrammierung

Mehr

HTTP Kommunikation (1)Request. HTTP - Überblick. HTTP Kommunikation (3) HTTP Kommunikation (2) Beispiel: Die folgende URL werde angefordert (Request)

HTTP Kommunikation (1)Request. HTTP - Überblick. HTTP Kommunikation (3) HTTP Kommunikation (2) Beispiel: Die folgende URL werde angefordert (Request) 15. Das Hypertext Transfer Protokoll 15-1 15. Das Hypertext Transfer Protokoll 15-2 HTTP - Überblick HTTP Kommunikation (1)Request 1. Requests und Responses 2. Content Negotiation 3. State Management (Cookies)

Mehr

Active Server Pages. Internetanbindung von Datenbanken. Gliederung. Einführung in ASP. Sessions mit ASP. Datenbankanbindung mit ASP ASP-1

Active Server Pages. Internetanbindung von Datenbanken. Gliederung. Einführung in ASP. Sessions mit ASP. Datenbankanbindung mit ASP ASP-1 Internetanbindung von Datenbanken Active Server Pages ASP-1 Gliederung Einführung in ASP Sessions mit ASP Datenbankanbindung mit ASP Brunner, Fromm, Huppert ASP-2 Einführung in ASP ASP-3 Entwicklung des

Mehr

Anwendungsprotokolle: HTTP, POP, SMTP

Anwendungsprotokolle: HTTP, POP, SMTP Anwendungsprotokolle: HTTP, POP, SMTP TCP? UDP? Socket? eingesetzt, um Webseiten zu übertragen Zustandslos Nutzt TCP Client schickt Anfrage ( HTTP-Request ) an Server, Server schickt daraufhin Antwort

Mehr

PHP Einsteiger Tutorial Kapitel 4: Ein Email Kontaktformular in PHP Version 1.0 letzte Änderung: 2005-02-03

PHP Einsteiger Tutorial Kapitel 4: Ein Email Kontaktformular in PHP Version 1.0 letzte Änderung: 2005-02-03 PHP Einsteiger Tutorial Kapitel 4: Ein Email Kontaktformular in PHP Version 1.0 letzte Änderung: 2005-02-03 Bei dem vierten Teil geht es um etwas praktisches: ein Emailformular, dass man auf der eigenen

Mehr

YANT - yet another network toolkit

YANT - yet another network toolkit - yet another network toolkit Wie baut man sich seine Webtools selbst? Dipl. Inform. Matthias Fischer.NET Usergroup Berlin - Brandenburg, 2004 Gliederung 1 Yet Another Network Toolkit Einleitung Pluggable

Mehr

Apache HTTP-Server Teil 2

Apache HTTP-Server Teil 2 Apache HTTP-Server Teil 2 Zinching Dang 04. Juli 2014 1 Benutzer-Authentifizierung Benutzer-Authentifizierung ermöglicht es, den Zugriff auf die Webseite zu schützen Authentifizierung mit Benutzer und

Mehr

Web Visu Tutorial. Hipecs Web Visu. Übersicht

Web Visu Tutorial. Hipecs Web Visu. Übersicht Revision Date V100 10082011 Hipecs Web Visu Die hipecs (high performance controller system) bietet die Möglichkeit einer sog Web-Visualisierung über den integrierten Webserver Hierfür wird im Standard

Mehr

Um einen Form-Mailer in Ihre Seite zu integrieren, kopieren Sie bitte den folgenden HTML-Code und fügen ihn in den Quelltext Ihrer Seite ein:

Um einen Form-Mailer in Ihre Seite zu integrieren, kopieren Sie bitte den folgenden HTML-Code und fügen ihn in den Quelltext Ihrer Seite ein: Was ist ein Kontaktformular / Form-Mailer? Über ein Kontaktformular können Besucher Ihrer Webseite, Ihnen direkt über die Webseite eine Nachricht zukommen lassen. Der Besucher füllt einfach die Felder

Mehr

!"# $ % Internet Protokolle: HTTP 1/38

!# $ % Internet Protokolle: HTTP 1/38 !"# $ % Internet Protokolle: HTTP 1/38 1 Themenübersicht Schichtenmodell Gopher /FTP Statistik URL Einleitung Anwendungsablauf Beispiel mit Telnet Request, Response Anfragemethoden header Negotiation Proxyserver

Mehr

HTML Formulare / CGI / JavaScript / Perl

HTML Formulare / CGI / JavaScript / Perl Übungen Informatik I HTML Formulare / CGI / JavaScript / Perl http://www.fbi-lkt.fh-karlsruhe.de/lab/info01/tutorial http://de.selfhtml.org 1 HTML Inhalt HTML Formulare JavaScript CGI / Perl 2 HTML Formulare

Mehr

Lösungen der Aufgaben zur Klausurvorbereitung. Aufgabe 1: a) was sagen die folgenden Eigenschaften eines XML-Dokumentes aus? wohlgeformt gültig

Lösungen der Aufgaben zur Klausurvorbereitung. Aufgabe 1: a) was sagen die folgenden Eigenschaften eines XML-Dokumentes aus? wohlgeformt gültig HTW Dresden Fakultät Informatik/Mathematik Internettechnologien Lösungen der Aufgaben zur Klausurvorbereitung Aufgabe 1: a) was sagen die folgenden Eigenschaften eines XML-Dokumentes aus? wohlgeformt gültig

Mehr

DOKUMENTATION. CaptchaAd mit Java. Die Schritte zur Integration des CaptchaAd-Modul im Einzelnen

DOKUMENTATION. CaptchaAd mit Java. Die Schritte zur Integration des CaptchaAd-Modul im Einzelnen CaptchaAd mit Java Stand: 26. Juli 2011 Sehr geehrter Nutzer von CaptchaAd! Damit die Integration von CaptchaAd Ihnen noch leichter fällt, haben wir die notwendigen Schritte in diesem Leitfaden zusammen

Mehr

Proseminar: Website-Management-Systeme

Proseminar: Website-Management-Systeme Proseminar: Website-Management-Systeme Thema: Web: Apache/Roxen von Oliver Roeschke email: o_roesch@informatik.uni-kl.de Gliederung: 1.) kurze Einleitung 2.) Begriffsklärung 3.) Was ist ein Web? 4.) das

Mehr

PHP-Schwachstellen und deren Ausnutzung

PHP-Schwachstellen und deren Ausnutzung PHP-Schwachstellen und deren Ausnutzung 44. DFN Betriebstagung / 7. Februar 2006 DFN-CERT Services GmbH Jan Kohlrausch / CSIRT Gliederung Grundlagen HTTP und PHP Anatomie typischer Schwachstellen in PHP-Skripten

Mehr

VIP-LMS Anbindung. Uni Stgt. 27. Juni 2014. Version: 2.6

VIP-LMS Anbindung. Uni Stgt. 27. Juni 2014. Version: 2.6 Heiko Bernlöhr FreeIT.de VIP-LMS Anbindung Per Pascal Grube Uni Stgt. Thomas Richter Uni Stgt. 27. Juni 2014 David Boehringer Uni Stgt. Stephan Rudlof Uni Stgt. Version: 2.6 Zusammenfassung Maximale Integration

Mehr

Python Programmierung. Dipl.-Ing.(FH) Volker Schepper

Python Programmierung. Dipl.-Ing.(FH) Volker Schepper Python Programmierung Kontaktdaten Homepage: http://wwwlehre.dhbw-stuttgart.de/~schepper/ Email: Volker. Schepper [A@T] yahoo.de Vorlesung Skriptsprachen Vorlesung: 06.03.2013 13.03.2013 20.03.2013 27.03.2013

Mehr

Peter Sobe Internettechnologien. HTTP Protokoll (1) Hypertext Transport Protocol, größtenteils zum Austausch von Hypertext (HTML, xhtml) benutzt

Peter Sobe Internettechnologien. HTTP Protokoll (1) Hypertext Transport Protocol, größtenteils zum Austausch von Hypertext (HTML, xhtml) benutzt WWW Web basierend auf dem Internet Das Internet war bereits eher als das Web vorhanden, mit verteilten Anwendungen, Dateitransfer, Netzwerk- Dateisystemen (NFS) Web: entstanden durch Vorhandensein des

Mehr

Informatik und Programmiersprachen

Informatik und Programmiersprachen Informatik und Programmiersprachen Einschub: HTML Wintersemester 2004/2005 Prof. Dr. Thomas Wieland HTML HTML = Hypertext Markup Language HTML beschreibt Inhalt, Struktur und Darstellung eines Dokumentes.

Mehr

9RUOHVXQJDo 13.00-14.00 Uhr Hörsaal 2 EG 0006 3UDNWLNXP Do 14.00-16.00 Uhr PC-Labor U1075

9RUOHVXQJDo 13.00-14.00 Uhr Hörsaal 2 EG 0006 3UDNWLNXP Do 14.00-16.00 Uhr PC-Labor U1075 Praxis der Internet-Programmierung mit Java, Apache und XML (JAX) Institut für Informatik Martin.Guggisberg@unibas.ch KWWSMD[QDQRZRUOGRUJ -$9$ ;0/ $3$&+( Organisatorisches =HLWHQ" 9RUOHVXQJDo 13.00-14.00

Mehr

Schritt 4: Hallo Enterprise Bean

Schritt 4: Hallo Enterprise Bean Prof. Dr. Th. Letschert FB MNI JEE Schritt 4: Hallo Enterprise Bean Einstieg: EJBs erzeugen und nutzen Meine erstes EJB Projekt Enterprise Beans sind eine Backend Technologie, die mit unterschiedlichen

Mehr

Apache Tomcat. Inhalt. Rechner und Netzarchitektur SS 2003. Einleitung. Architektur

Apache Tomcat. Inhalt. Rechner und Netzarchitektur SS 2003. Einleitung. Architektur Apache Tomcat Rechner und Netzarchitektur SS 2003 Johannes Jabornig Daniel Peintner Inhalt Einleitung Was sind Servlets und JSP Vorteile Architektur Catalina Jasper Konnektoren Installation / Konfiguration

Mehr

Web 2.0 Software-Architekturen

Web 2.0 Software-Architekturen Web 2.0 Software-Architekturen Servlets als Controller einer MVC Web Architektur Prof. Dr. Nikolaus Wulff HTTP und HTML Das HyperText TransferProtokoll (HTTP) beschreibt eine einfache verbindungslose Kommunikation,

Mehr

Algorithmen und Programmieren II Einführung in Python

Algorithmen und Programmieren II Einführung in Python Algorithmen und Programmieren II Einführung in Python SS 2012 Prof. Dr. Margarita Esponda 1 Was ist Python? eine Skript-Sprache Anfang der 90er Jahre entwickelt. Erfinder: Guido van Rossum an der Universität

Mehr

Dynamische Webseiten

Dynamische Webseiten Dynamische Webseiten Seminar Medientechnik 30.06.2003 Dynamische Webseiten 1 Inhalt Allgemeine Funktionsweise eines Webservers Grundgedanke von dynamischen Webseiten Einschub: Dynamische Seitenerzeugung

Mehr

Websockets: Leichtgewichtige Verbindungen für Web-Applikationen

Websockets: Leichtgewichtige Verbindungen für Web-Applikationen Websockets: Leichtgewichtige Verbindungen für Web-Applikationen Seite: 1 / 16 Über mich Stefan Neufeind Mit-Geschäftsführer der SpeedPartner GmbH aus Neuss ein Internet-Service-Provider (ISP) Individuelle

Mehr

FileMaker und PHP Workshop

FileMaker und PHP Workshop FileMaker und PHP Workshop 2-stündiger Ausschnitt aus einem 3-tägigen Schulungsprogramm Bernhard Schulz FileMaker Konferenz 2010 / Zürich Ziel des Workshops Kennenlernen von PHP Möglichkeiten von FileMaker

Mehr

Java zur Realisierung von Internetanwendungen

Java zur Realisierung von Internetanwendungen Java zur Realisierung von Internetanwendungen Elementare Web-Programmierung HTTP Web-Browser Web-Browser GET http://www.zw.fh-kl.de/beispiel.htm Beispiel Ein

Mehr

Apache MySQL - PHP. Hochschule Karlsruhe Technik & Wirtschaft Internet-Technologien T3B250 SS2014 Prof. Dipl.-Ing. Martin Schober

Apache MySQL - PHP. Hochschule Karlsruhe Technik & Wirtschaft Internet-Technologien T3B250 SS2014 Prof. Dipl.-Ing. Martin Schober Apache MySQL - PHP Was ist XAMPP? XAMPP bedeutet: * X = Verschiedene Betriebssysteme - ursprünglich W für Windows und L für Linux * A = Apache basierender Webserver (Simuliert das WEB auf lokalem Rechner)

Mehr

HTTP-Server. Frank Wübbeling Universität Münster

HTTP-Server. Frank Wübbeling Universität Münster HTTP-Server Frank Wübbeling Universität Münster Aufgaben des Servers Input/Output (Port eröffnen etc.) Aufnehmen der Anforderungen Bereitstellung des Inhalts Bereitstellung der Header Erzeugung von Hintergrundinfos

Mehr

Web Browser basierte Benutzerschnittstellen für Linux-basierte Embedded Systeme

Web Browser basierte Benutzerschnittstellen für Linux-basierte Embedded Systeme Web Browser basierte Benutzerschnittstellen für Linux-basierte Embedded Systeme Günter Obiltschnig Applied Informatics Software Engineering GmbH St. Peter 33 9184 St. Jakob im Rosental Austria guenter.obiltschnig@appinf.com

Mehr

Apache Module (C API)

Apache Module (C API) Uni Köln - HKI HS: Verteilte Systeme Dozent: Prof. Manfred Thaller Referent: Dennis Heinz Apache Module (C API) Das HTTP Protokoll Beispiel einer einfachen Anfrage: GET /irgend/ein/dokument.html HTTP/1.1

Mehr

1. Java Grundbegriffe

1. Java Grundbegriffe 1. Java Grundbegriffe Geschichte von Java Programmieren mit Java Interpretieren vs. Kompilieren Java Byte-Code Jave Virtual Machine Arbeitsmaterialien Allgemeine Informatik 2 SS09 Folie 1.1 Java, eine

Mehr

Protokolle. Konrad Rosenbaum, 2006/7 protected under the GNU GPL & FDL

Protokolle. Konrad Rosenbaum, 2006/7 protected under the GNU GPL & FDL TCP/IP: Standard Protokolle Konrad Rosenbaum, 2006/7 DNS - Domain Name System hierarchische, global verteilte Datenbank löst Namen in IP-Adressen auf Host hat einen primären Nameserver, der Fragen selbst

Mehr

Apache Module Funktion, Konfiguration und Programmierung. Abruf einer Webseite, Request/ Response Cyle

Apache Module Funktion, Konfiguration und Programmierung. Abruf einer Webseite, Request/ Response Cyle Apache Module Funktion, Konfiguration und Programmierung Abruf einer Webseite, Request/ Response Cyle Einbindung von Modulen in Apache Einsatz von Standardmodulen Programmierung von Modulen Request/ Response

Mehr

Praktikum: Dynamische Webseiten

Praktikum: Dynamische Webseiten Zürcher Hochschule Winterthur Departement Technik, Informatik und Naturwissenschaften Informationssysteme für die Studiengänge ET, MB, MI, MT Januar 2006 Praktikum: Dynamische Webseiten Einführung Inhalt

Mehr

Dynamik bis zur DB-Interaktion. Marc Schanne. CGI Möglichkeiten

Dynamik bis zur DB-Interaktion. Marc Schanne. CGI Möglichkeiten CGI einfach PHP Dynamik bis zur DB-Interaktion 1 CGI Möglichkeiten Das Common Gateway Interface (CGI) ermöglicht den Entwurf von interaktiven, benutzergesteuerten Web-Applikationen. Der WWW-Server ruft

Mehr

Ablauf Unit2. Walkthrough

Ablauf Unit2. Walkthrough Ablauf Unit2 Vertiefendes Uebungsprojekt - SQL II Gerhard Wohlgenannt Test Vorstellung der Arbeitsumgebung (Software, Locations) Walkthrough Gruppeneinteilung + Themenvergabe Vorstellung der Arbeitsumgebung

Mehr

Groovy und CouchDB. Ein traumhaftes Paar. Thomas Westphal

Groovy und CouchDB. Ein traumhaftes Paar. Thomas Westphal Groovy und CouchDB Ein traumhaftes Paar Thomas Westphal 18.04.2011 Herzlich Willkommen Thomas Westphal Software Engineer @ adesso AG Projekte, Beratung, Schulung www.adesso.de thomas.westphal@adesso.de

Mehr

LAMP HowTo (Linux Apache MySQL PHP) Zugriff per SSH auf den Server. Servername: gyko.no-ip.info (Lokal: 192.168.2.10)

LAMP HowTo (Linux Apache MySQL PHP) Zugriff per SSH auf den Server. Servername: gyko.no-ip.info (Lokal: 192.168.2.10) LAMP HowTo (Linux Apache MySQL PHP) Zugriff per SSH auf den Server Servername: gyko.no-ip.info (Lokal: 192.168.2.10) Stand: 04-2014 Warum Zugriff auf einen Server per SSH? Zunächst einmal möchte ich, dass

Mehr

Wolfgang Dehnhardt: JavaScript, VBScript, ASP, Perl, PHP, XML: Scriptsprachen für dynamische Webauftritte, Carl Hanser 2001

Wolfgang Dehnhardt: JavaScript, VBScript, ASP, Perl, PHP, XML: Scriptsprachen für dynamische Webauftritte, Carl Hanser 2001 8. Skriptsprachen 8.1 Clientseitige Web-Skripte: JavaScript 8.2 Document Object Model (DOM) 8.3 Serverseitige Web-Skripte: PHP Weiterführende Literatur: Wolfgang Dehnhardt: JavaScript, VBScript, ASP, Perl,

Mehr

Multimedia im Netz Wintersemester 2011/12

Multimedia im Netz Wintersemester 2011/12 Multimedia im Netz Wintersemester 2011/12 Übung 01 Betreuer: Verantwortlicher Professor: Sebastian Löhmann Prof. Dr. Heinrich Hussmann Organisatorisches 26.10.2011 MMN Übung 01 2 Inhalte der Übungen Vertiefung

Mehr

Internetanbindung von Datenbanken

Internetanbindung von Datenbanken Internetanbindung von Datenbanken http://galahad.informatik.fh-kl.de/~miesel/index.html PHP -1 Gliederung Einführung PHP3 Datenbankanbindung mit PHP3 Sicherheitsprobleme Realisierung mit PHP3 Probleme

Mehr

Professionelles Webhosting

Professionelles Webhosting Professionelles Webhosting Basiswissen aus Sicht des Kunden Selbst die beste Webseite ist ohne einen funktionierenden Webserver nur eine Ansammlung nutzloser Files. Ausschlaggebend für diesen Vortrag Sehr

Mehr

:HE'DWHQEDQN$QELQGXQJ PLW-DYD6HUYOHWVEDVLHUHQG DXI$SDFKH-6HUY2UDFOHL

:HE'DWHQEDQN$QELQGXQJ PLW-DYD6HUYOHWVEDVLHUHQG DXI$SDFKH-6HUY2UDFOHL DNDGLD,QIRUPDWLRQ 7HFKQRORJ\ :HE'DWHQEDQN$QELQGXQJ PLW-DYD6HUYOHWVEDVLHUHQG DXI$SDFKH-6HUY2UDFOHL Authoren: Christoph Gächter / Martin Zahn Copyright 1999 Akadia AG All rights reserved $NDGLD$* Information

Mehr

Herzlich willkommen im Modul Web-Engineering

Herzlich willkommen im Modul Web-Engineering Herbst 2014 Herzlich willkommen im Modul Web-Engineering Wirtschaftsinformatik: 5. Semester Dozenten: Rainer Telesko / Martin Hüsler Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Martin Hüsler und Rainer Telesko

Mehr

Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen

Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen Daniel Szameitat Agenda 2 Web Technologien l HTTP(Hypertext Transfer Protocol): zustandsloses Protokoll über TCP auf Port 80 HTTPS Verschlüsselt

Mehr

Einleitung Performance Konfiguration Quellen. NginX-Webserver. UnFUG. Christian Fischer. 28. April 2011

Einleitung Performance Konfiguration Quellen. NginX-Webserver. UnFUG. Christian Fischer. 28. April 2011 UnFUG 28. April 2011 Inhalt 1 Übersicht Statistiken Vor- und Nachteile 2.htaccess Architektur Eigene Erfahrung 3 4 Übersicht Übersicht Statistiken Vor- und Nachteile Ursprünglich von Igor Sysoev für rambler.ru

Mehr

Ablauf. Wichtige Termine. Vertiefendes Übungsprojekt - SQL II

Ablauf. Wichtige Termine. Vertiefendes Übungsprojekt - SQL II Ablauf Wichtige Termine Ablauf der Lehrveranstaltung Vorstellung des Projektthemas Projektgruppen Vorstellung der Arbeitsumgebung (Software, Locations) Walkthrough Datenbankentwurf Formulare PHP Security

Mehr

Projekt: Web-Proxy. Foliensatz 9: Projekt Folie 1. Hans-Georg Eßer, TH Nürnberg Systemprogrammierung, Sommersemester 2015

Projekt: Web-Proxy. Foliensatz 9: Projekt Folie 1. Hans-Georg Eßer, TH Nürnberg Systemprogrammierung, Sommersemester 2015 Sep 19 14:20:18 amd64 sshd[20494]: Accepted rsa for esser from ::ffff:87.234.201.207 port 61557 Sep 19 14:27:41 amd64 syslog-ng[7653]: STATS: dropped 0 Sep 20 01:00:01 amd64 /usr/sbin/cron[29278]: (root)

Mehr

SSO-Schnittstelle. Inhalt: Beschreibung der Single Sign-On (SSO) Schnittstelle. NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin

SSO-Schnittstelle. Inhalt: Beschreibung der Single Sign-On (SSO) Schnittstelle. NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin SSO-Schnittstelle Inhalt: Beschreibung der Single Sign-On (SSO) Schnittstelle NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin Telefon +49 (0)30-94408-730 Telefax +49 (0)30-96083-706 E-Mail mail@netslave.de

Mehr

9.6 Das World-Wide Web

9.6 Das World-Wide Web 9.6 Das World-Wide Web ist ursprüglich keine Middleware, sondern ein Internet-Dienst zur Beschaffung von Dokumenten (downloading) aus entfernten Dateien, ähnlich FTP (3.1 ), realisiert durch Web Servers

Mehr

4. Verwendete Methoden und Werkzeuge

4. Verwendete Methoden und Werkzeuge 4. Verwendete Methoden und Werkzeuge In diesem Kapitel werden die verschiedenen Methoden und Werkzeuge vorgestellt, die bei der Realisierung der Mediathek eingesetzt wurden. Zuerst werden die Grundlagen

Mehr

Grundlagen der Programmierung UE

Grundlagen der Programmierung UE Grundlagen der Programmierung UE Research and teaching network GdP UE H. Prähofer, R. Wolfinger 1 Vortragende Dr. Herbert Praehofer (G1 u. G2) Mag. Reinhard Wolfinger (G3 u. G4) Institute for System Software

Mehr

PHP sicher, performant und skalierbar betreiben

PHP sicher, performant und skalierbar betreiben PHP sicher, performant und skalierbar betreiben Dipl.-Inform. Dominik Vallendor 26.09.2012 Tralios IT GmbH www.tralios.de Über mich Dominik Vallendor Studium der Informatik in Karlsruhe Seit 1995: Internet

Mehr

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Konzept eines Datenbankprototypen 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Inhalt (1) Projektvorstellung & Projektzeitplan Softwarekomponenten Detailierte Beschreibung der System Bausteine

Mehr

Programmieren I. Die Programmiersprache Java. www.kit.edu. Institut für Angewandte Informatik

Programmieren I. Die Programmiersprache Java. www.kit.edu. Institut für Angewandte Informatik Programmieren I Die Programmiersprache Java KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Großforschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Eigenschaften von Java Java ist eine

Mehr

Java Kurs für Anfänger LMU SS09 Einheit 1 Javaumgebung

Java Kurs für Anfänger LMU SS09 Einheit 1 Javaumgebung Java Kurs für Anfänger LMU SS09 Einheit 1 Javaumgebung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Informatik Programmierung und Softwaretechnik (PST) Prof. Wirsing 6. Mai 2009 1 Der Name Java

Mehr

Websuche: Benutzer-Schnittstelle. Eingabeformulare. Ein einfaches Suchformular. Web-Suche. Benutzer-Schnittstelle.

Websuche: Benutzer-Schnittstelle. Eingabeformulare. Ein einfaches Suchformular. Web-Suche. Benutzer-Schnittstelle. Websuche: Benutzer-Schnittstelle Web-Suche Benutzer-Schnittstelle Web-Suchmaschinen brauchen natürlich eine webbasierte Benutzer-Schnittstelle. Die Suchseite muss einen Anfragestring entgegennehmen und

Mehr

Mapbender-Installation

Mapbender-Installation Foswiki > NUMIS Web > TechniSches > InGridInstall > MapbenderInstall (2010-10-29, MartinKlenke) Mapbender-Installation Mapbender-Installation Basis-Software phppgadmin Webserver Postgres / Postgis Mapbender-Installation

Mehr

PHP 4. E i n e K u r z e i n f ü h r u n g. Vortragender: Kevin Bransdor Datum: 08.05.2002 Folie 1

PHP 4. E i n e K u r z e i n f ü h r u n g. Vortragender: Kevin Bransdor Datum: 08.05.2002 Folie 1 PHP 4 E i n e K u r z e i n f ü h r u n g Vortragender: Kevin Bransdor Datum: 08.05.2002 Folie 1 Was ist PHP? PHP ist eine serverseitige, in HTML eingebettete Skriptsprache. Die Befehlsstruktur ist an

Mehr

Einführung in Java. PING e.v. Weiterbildung Andreas Rossbacher 24. März 2005

Einführung in Java. PING e.v. Weiterbildung Andreas Rossbacher 24. März 2005 Einführung in Java PING e.v. Weiterbildung Andreas Rossbacher 24. März 2005 Gliederung 1. Was ist Java / Geschichte von Java 2. Prinzip der Plattformunabhängigkeit 3. Wie kommt man vom Quellcode zum Programm

Mehr

Programmieren I. Die Programmiersprache Java. www.kit.edu. Institut für Angewandte Informatik

Programmieren I. Die Programmiersprache Java. www.kit.edu. Institut für Angewandte Informatik Programmieren I Die Programmiersprache Java KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Großforschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Eigenschaften von Java Java ist eine

Mehr

Sicherheit mobiler Apps. Andreas Kurtz

Sicherheit mobiler Apps. Andreas Kurtz Sicherheit mobiler Apps Andreas Kurtz Agenda OWASP Mobile Security Project OWASP TOP 10 Mobile Risks Beispiele und Erfahrungen aus der Praxis Fokus auf Defizite bei Authentisierung/Autorisierung Zusammenfassung

Mehr

Programmierung. Programme, Compiler, virtuelle Maschinen, Java

Programmierung. Programme, Compiler, virtuelle Maschinen, Java Programmierung Programme, Compiler, virtuelle Maschinen, Java Programme Ein Programm ist eine Folge von Anweisungen, die einem Computer sagen, was er tun soll tuwas.c for(int i=0; i=0; i

Mehr

Ein Ersatz für NRPE und NSCA?

Ein Ersatz für NRPE und NSCA? ? Sven Velt team(ix) GmbH, Nürnberg sv@teamix.net Sven Velt Über mich Linux seit»10 Jahren 1995-2001 Internet-Provider Verantwortlich für Technik 24/7 muss alles laufen Monitoring notwendig... mehr als

Mehr

Material zum Praktikumsversuch

Material zum Praktikumsversuch Material zum Praktikumsversuch Stand: Juli 2011, zusammengestellt von: Michael Psarros (Lehrstuhl NDS) Version 2.4 Grundpraktikum zur IT-Sicherheit Sicheres CGI-Scripting Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit

Mehr

Hello World in Java. Der Weg zum ersten Java-Programm

Hello World in Java. Der Weg zum ersten Java-Programm Vorwort Hello World in Java Der Weg zum ersten Java-Programm Diese Anleitung wurde unter Windows XP verfasst. Grundsätzlich sollte sie auch unter späteren Windows Versionen wie Windows Vista oder Windows

Mehr

Internetanbindung von Datenbanken

Internetanbindung von Datenbanken Internetanbindung von Datenbanken Oracle Application Server Oracle Application Server - 1 Gliederung Einführung Oracle Application Server (OAS) Praxis- und Diplomarbeitenverwaltung LiveHTML Kritik Becker,

Mehr

Eine Einführung in den Apache Webserver der Apache Software Foundation. Computerlabor KuZeB 09. März 2009

Eine Einführung in den Apache Webserver der Apache Software Foundation. Computerlabor KuZeB 09. März 2009 Eine Einführung in den Apache Webserver der Apache Software Foundation Computerlabor KuZeB 09. März 2009 Geschichte Entstanden aus dem public domain http daemon von Rob McCool, am NCSA (National Center

Mehr

DNS, FTP, TLD Wie kommt meine Website ins Internet?

DNS, FTP, TLD Wie kommt meine Website ins Internet? DNS, FTP, TLD Wie kommt meine Website ins Internet? Ein Blick hinter die Kulissen Martin Kaiser http://www.kaiser.cx/ Über mich Elektrotechnik-Studium Uni Karlsruhe Mitarbeiter bei verschiedenen Internetprovidern

Mehr

1. Vorbereiten das Host, folgende Software Pakete müssen installiert werden: gnome-devel bison flex texinfo libncurses5-dev git codeblocks putty

1. Vorbereiten das Host, folgende Software Pakete müssen installiert werden: gnome-devel bison flex texinfo libncurses5-dev git codeblocks putty 1. Vorbereiten das Host, folgende Software Pakete müssen installiert werden: gnome-devel bison flex texinfo libncurses5-dev git codeblocks putty 2. Buildroot installieren Buildroot (www.buildroot.org)

Mehr

Web-Suche. Eingabeformulare. Websuche: Benutzer-Schnittstelle. Ein einfaches Suchformular. Benutzer-Schnittstelle.

Web-Suche. Eingabeformulare. Websuche: Benutzer-Schnittstelle. Ein einfaches Suchformular. Benutzer-Schnittstelle. Eingabeformulare Web-Suche Benutzer-Schnittstelle HTML unterstützt verschiedene Arten der Programmeingabe in Formularen einschließlich: Textbox Menüs Prüfbox Auswahlbuttons Wenn ein Anwender ein Formular

Mehr

Search Engine Hacking (Gefahren durch. Suchmaschinen?

Search Engine Hacking (Gefahren durch. Suchmaschinen? Angriff Search Engine Hacking (Gefahren durch Suchmaschinen) Stefan Klaas (GroundZero Security Research) Schwierigkeitsgrad Suchmaschinen sind sehr nützlich und nicht aus unserem täglichen Leben wegzudenken.

Mehr

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Datenbank 3 1.1 Erstellen der Datenbank 3 1.2 Tabellen und Minimal Daten einlesen 4 1.3 Benutzer JTheseus

Mehr

Client-Server-Webanwendungen

Client-Server-Webanwendungen Vorlesungsreihe Entwicklung webbasierter Anwendungen Client-Server-Webanwendungen Prof. Dr.-Ing. Thomas Wiedemann email: wiedem@informatik.htw-dresden.de HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT DRESDEN (FH)

Mehr

Tutorial. In diesem Tutorial möchte ich die Möglichkeiten einer mehrspracheigen Web-Site erläutern.

Tutorial. In diesem Tutorial möchte ich die Möglichkeiten einer mehrspracheigen Web-Site erläutern. Tutorial In diesem Tutorial möchte ich die Möglichkeiten einer mehrspracheigen Web-Site erläutern. Zu Beginn müssen wir uns über die gewünschten Sprachen Gedanken machen. Zum einem, da eine professionelle

Mehr

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Domain Control System [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Seite 1 von 9 Einfü hrung Das 4eins Domain Control System (DCS) stellt Ihnen verschiedene Dienste und Funktionen für die Konfiguration

Mehr

y Hypertext braucht Ressourcen-Identifikation y Unterschied zwischen Link und Identifier

y Hypertext braucht Ressourcen-Identifikation y Unterschied zwischen Link und Identifier +\SHUWH[W7UDQVIHU3URWRFRO +773 (ULN:LOGH 7,.² (7+= ULFK 6RPPHUVHPHVWHU hehuvlfkw y Hypertext braucht Ressourcen-Identifikation y Unterschied zwischen Link und Identifier y Universal Resource Identifier

Mehr

When your browser turns against you Stealing local files

When your browser turns against you Stealing local files Information Security When your browser turns against you Stealing local files Eine Präsentation von Alexander Inführ whoami Alexander Inführ Information Security FH. St Pölten Internet Explorer Tester

Mehr

Mehrsprachige Web-Sites mit Apache

Mehrsprachige Web-Sites mit Apache Mehrsprachige Web-Sites mit Apache Content Negotiation statt Länderflaggen Stefan Kuhlins Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik III Universität Mannheim 68131 Mannheim http://www.kuhlins.de/ Zusammenfassung

Mehr

Datenbank-basierte Webserver

Datenbank-basierte Webserver Datenbank-basierte Webserver Datenbank-Funktion steht im Vordergrund Web-Schnittstelle für Eingabe, Wartung oder Ausgabe von Daten Datenbank läuft im Hintergrund und liefert Daten für bestimmte Seiten

Mehr