Vereinbarung zur Überlassung eines Diensthandys

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vereinbarung zur Überlassung eines Diensthandys"

Transkript

1 Vereinbarung zur Überlassung eines Diensthandys Präambel Version 1.15 (gültig ab ) UniversitätsmitarbeiterInnen (nach 94 Abs. 1 Z UG2002, wissenschaftliches Personal und allgemeine Universitätsbedienstete) haben prinzipiell die Möglichkeit, ein Diensthandy anzumelden. Voraussetzung ist hierfür das Einverständnis der Leitung. Die Mindestvertragsdauer beträgt 12 Monate, vorausgesetzt es werden keine Zusatzdienste (wie z.b. A1 Mobil Breitband, A1 MobilXtraCard, etc.) mit einer längeren Bindefrist (24 Monate) bestellt. Rufnummern Die vergebene Handynummer hat die Form gefolgt von der fünfstelligen Festnetz- Durchwahl des Antragstellers/der Antragstellerin (Mitarbeiter/in). Beispiel: Festnetz-Nummer Zugeordnete Handy-Nummer Bei MitarbeiterInnen, die keine der Person zugeordnete Nebenstelle im Festnetz der Universität Wien besitzen (dies gilt z.b. für Nebenstellen, die mit anderen Personen geteilt werden), wird die Handynummer vom Zentralen Informatikdienst zugewiesen. Neben der offiziellen Handynummer, die wie oben angeführt aufgebaut ist, bekommt jedes Handy aus technischen Gründen eine weitere Rufnummer zugeordnet. Technische Details dazu finden Sie unter Beachten Sie bitte, dass bei einer Kündigung des Vertrages bzw. beim Ausscheiden aus dem Personalstand der Universität Wien weder die offizielle noch die interne Rufnummer beibehalten bzw. übernommen werden kann! Rechnungslegung Von der A1 Telekom Austria AG wird für jeden Anschluss (Handynummer) eine gesplittete Rechnung erstellt: Unternehmensrechnung: Die Unternehmensrechnung wird an die Universität Wien versendet und enthält die monatliche Grundgebühr sowie alle Gebühren, die für die dienstliche Nutzung anfallen. SMS, MMS, Daten, Roaming (teilweise) und Zusatzdienste werden derzeit in jedem Fall (auch wenn sie nicht dienstlich sind) auf der Unternehmensrechnung ausgewiesen und an die jeweiligen Organisationen weiterverrechnet und automatisch von der Quästur abgebucht. Die Verrechnung erfolgt dabei über die gleichen Kostenstellen wie auch beim Festnetz- Telefonsystem. Mitarbeiterzusatzrechnung: Zusätzlich versendet die A1 Telekom Austria AG an jene MitarbeiterInnen, die eine Privatnutzung des Diensthandys beantragt haben, eine Privatrechnung. Sie enthält alle Gebühren, die im Rahmen der privaten Nutzung (Vorwahl 98) anfallen. Diese Gebühren werden mittels Bankeinzug verrechnet. Vereinbarung zur Überlassung eines Diensthandys Version 1.15 Seite 1 von 5

2 Bei Gesprächen im Ausland wird die Vorwahl zur Kennzeichnung von Privatgesprächen (z.b ) nicht von allen Roaming-Partnern unterstützt, nur in manchen Fällen können die Kosten für die Privatnutzung getrennt verrechnet werden. Nähere Informationen finden Sie unter Die Universität Wien erhält keine Informationen über die Höhe der jeweiligen Mitarbeiterzusatzrechnungen. Falls sich Ihre Adress- oder Bankdaten ändern, schicken Sie bitte ein Fax mit den geänderten Daten an die A1 Telekom Austria AG ( ). Geben Sie dabei bitte unbedingt Ihre interne Rufnummer bekannt. Dienstliche Nutzung Für die dienstliche Nutzung können Berechtigungsstufen/-profile vergeben werden, die festlegen, welche Gespräche der/die Mitarbeiter/in führen darf. Gegenwärtig sind folgende Berechtigungsprofile für die dienstliche Nutzung definiert: Unlimitiert: Keinerlei Beschränkungen - national und international kann jede Nummer angerufen werden. Benutzung im Ausland (Roaming) möglich Intern: nur Uni-Handys und Kurzrufnummern (z.b. Uni, AKH,...) Passiv: Kann nur angerufen werden - keine Mobilbox Wien + A1: Universität Wien (Festnetz), Festnetz Wien (Vorwahlzone 01), alle A1-Handys Österreich: Alle Nummern in Österreich (Festnetz, Handy,...) Bei allen Berechtigungsmodellen ist das Wählen von Notrufnummern möglich! Die Einrichtung weiterer Berechtigungsprofile (z.b. zeitliche Beschränkung für Dienstgespräche, Rufe nur innerhalb Österreichs etc.) ist möglich, muss aber aufgrund der limitierten Anzahl solcher Profile restriktiv gehandhabt werden. Eine Rufnummer kann jeweils nur einer Berechtigungsstufe zugeordnet sein. Für die Nutzung im Ausland muss das Handy die Berechtigung Unlimitiert aufweisen! Andere Berechtigungsstufen (Intern etc.) können im Ausland, auch privat, nicht telefonieren! Auf Wunsch kann für Ihre Rufnummer eine Sperre von Mehrwertnummern bzw. Mehrwert-SMS (0900, 0901, 0930 und 0931) eingerichtet werden. Bei Bedarf schreiben Sie bitte eine an Weitere Informationen dazu finden Sie im Web unter: Zusätzliche Nutzungsbedingungen für Mitarbeiterzusatzrechnung (Privatnutzung des Diensthandys) Von dem/der Mitarbeiter/in zu bestätigen Der/Die Mitarbeiter/in ist von der Universität Wien nur autorisiert, das Diensthandy persönlich zu benutzen. Er nimmt mit seiner Unterschrift zur Kenntnis, dass durch die Mitarbeiterzusatzrechnung kein Teilnehmerverhältnis zur A1 Telekom Austria AG begründet wird. Für alle Entgeltforderungen und Schadenersatzansprüche haftet der/die Mitarbeiter/in neben der Universität Wien als Vertragspartner/in der A1 Telekom Austria AG als Gesamtschuldner/in ( 11 Abs 2 AGB Mobil). Die A1 Telekom Austria AG ist laut ihren Geschäftsbedingungen berechtigt, für die Neueinrichtung einer Mitarbeiterzusatzrechnung für den jeweiligen Anschluss eine Einmalgebühr von EUR 24,- (inkl. MwSt) in Rechnung zu stellen; diese wird gegebenenfalls von der A1 Telekom Austria AG direkt dem/der Mitarbeiter/in verrechnet. Vereinbarung zur Überlassung eines Diensthandys Version 1.15 Seite 2 von 5

3 Kostenübernahme: Durch seine/ihre Unterschrift am Antrag ermächtigt der/die Mitarbeiter/in die A1 Telekom Austria AG widerruflich, die von dem/der Mitarbeiter/in zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit zu Lasten seines/ihres im Antrag angeführten Kontos mittels Lastschrift einzuziehen. Damit ist auch seine/ihre kontoführende Bank ermächtigt, Lastschriften einzulösen, wobei für diese keine Verpflichtung zur Einlösung besteht, insbesondere dann, wenn das Konto des Mitarbeiters/der Mitarbeiterin die erforderliche Deckung nicht aufweist. Der/Die Mitarbeiter/in hat das Recht, innerhalb von 42 Kalendertagen ab Abbuchungstag ohne Angabe von Gründen die Rückbuchung bei seiner/ihrer Bank zu veranlassen. Kündigung der Mitarbeiterzusatzrechnung: Die Kündigung der Mitarbeiterzusatzrechnung hat durch den Mitarbeiter/die Mitarbeiterin direkt bei der A1 Telekom Austria AG zu erfolgen. Der/die Mitarbeiter/in haftet für evtl. Schäden, die der Universität Wien durch eine verspätete oder unterlassene Kündigung seiner/ihrer privaten Nutzung entstehen. Im Falle des Ausscheidens aus der Universität Wien (aus welchen Gründen auch immer) erklärt sich der/die Mitarbeiter/in mit der Weitergabe dieser Information an die A1 Telekom Austria AG einverstanden, weiters stimmt er/sie ausdrücklich zu, dass im Mahnungsfall dem Vertragspartner der A1 Telekom Austria AG (Universität Wien) alle Rechnungsdaten zugänglich gemacht werden. Bestätigung durch die Leitung Diensthandy Mit der Unterschrift am Antrag bestätigt die Leitung, dass es sich bei dem/der antragstellenden Mitarbeiter/in um eine/n Angehörige/n der Universität gemäß 94 Abs. 1 Z UG2002 (wissenschaftliches Personal und allgemeine Universitätsbedienstete) handelt. Weiters bestätigt die Leitung die Übernahme jener Kosten für das Diensthandy des Mitarbeiters/der Mitarbeiterin für mindestens 1 Vertragsjahr (Grundgebühr und laufende Gebühren), die auf der Unternehmensrechnung ausgewiesen werden. Ausscheiden des Mitarbeiters/der Mitarbeiterin: Scheidet der/die Mitarbeiter/in aus, hat durch die Organisation eine entsprechende Meldung an den Zentralen Informatikdienst zu erfolgen. Der Zentrale Informatikdienst sperrt daraufhin die Benutzung des Diensthandys, sodass keine weiteren Gebühren anfallen können. Falls die Abmeldung vor Ablauf der Mindestbindung erfolgt, werden der Einrichtung die monatlichen Grundgebühren bis zum Ende der Bindefrist in Rechnung gestellt. Eine Übertragung an eine/n dienstliche/n Nachfolger/in ist möglich. Übertragung von Diensthandys an eine/n dienstliche/n Nachfolger/in: Soll ein Diensthandy bei Ausscheiden eines Mitarbeiters/einer Mitarbeiterin an eine/n Nachfolger/in übertragen werden, so ist die beabsichtigte Übertragung umgehend dem ZID zu melden (notwendige Änderung und Stornierung der Rufnummer bzw. Änderung der Privatabrechung und der dem Anschluss zugeordneten Daten), damit die Rechnungsdaten korrigiert werden können. Die auf der Unternehmensrechnung unter der Kostenstelle der Einrichtung ausgewiesenen Kosten werden vom Zentralen Informatikdienst jeweils monatlich in Rechnung gestellt. Die Leitung erklärt sich mit dem Einzug der für die dienstliche Nutzung anfallenden Kosten vom Institutskonto über die Finanzwesen und Controlling (Quästur) einverstanden. Die Leitung hat das Recht, diese Buchung bis spätestens zwei Monate nach Abbuchung durch die Quästur beim Zentralen Informatikdienst zu beeinspruchen. Haftungsübernahme für Mitarbeiterzusatzrechnung Die unterzeichnende Leitung nimmt zur Kenntnis, dass im Falle der Nichtbezahlung durch den/die Mitarbeiter/in die Möglichkeit zur Erstellung von Mitarbeiterzusatzrechnungen storniert wird. Kommt der/die Mitarbeiter/in trotz Fälligkeit und Zahlungserinnerung (Mahnung) seiner/ihrer Zahlungsverpflichtung nicht nach, so wird das fällige Entgelt auf der Unternehmensrechnung ausgewiesen und der Organisation angelastet. Vereinbarung zur Überlassung eines Diensthandys Version 1.15 Seite 3 von 5

4 Übernahme der Handys Beantragte Handys bzw. SIMs werden vom Zentralen Informatikdienst nur auf schriftlichen Antrag, der von dem/der Mitarbeiter/in und der Leitung unterzeichnet ist, nach vorheriger Terminvereinbarung ausgefolgt. Handys werden nur gemeinsam mit dem zugehörigen SIM ausgegeben. Die Übernahme von Handy und SIM kann entweder o persönlich durch den/die Mitarbeiter/in oder o durch eine/n Beauftragte/n der Organisation erfolgen. Anlässlich der persönlichen Übernahme wird eine Übernahmebestätigung in zweifacher Ausfertigung erstellt. Ein Exemplar ist von dem/der Mitarbeiter/in zu unterfertigen und verbleibt beim ZID. Das andere Exemplar der Bestätigung ist für den/die Mitarbeiter/in bestimmt. Erfolgt die Übernahme durch eine/n Beauftragte/n des Institutes, werden drei Übernahmebestätigungen ausgestellt: Eine ist von dem/der Beauftragten zu unterfertigen und verbleibt beim ZID, eine ist von dem/der Mitarbeiter/in zu unterschreiben und innerhalb von zwei Wochen an den ZID zu retournieren, die dritte verbleibt bei dem/der Mitarbeiter/in. Wird anlässlich der Übernahme durch eine/n Beauftragte/n der Organisation die von dem/der Mitarbeiter/in unterschriebene Bestätigung nicht innerhalb von zwei Wochen ab Übernahme retourniert, erfolgt eine Sperre der betreffenden Rufnummer. Kostenpflichtige Handys müssen per Erlagschein direkt der Lieferfirma bezahlt werden. Dieser Erlagschein und eine Rechnung werden bei der Abholung des Handys ausgehändigt. Rechnung bitte aufbewahren, sie ist Ihr Garantieschein. Das Handy ist innerhalb von 14 Tagen ab Ausstellungsdatum zu bezahlen. Hardware Replacement (HWR) Für A1-Network-TeilnehmerInnen gilt eine Mindestvertragsdauer von 12 Monaten. Nach Ablauf dieser Frist besteht die Möglichkeit, das Handy-Modell zu wechseln. Im Falle der Inanspruchnahme des Hardware Replacements (HWR) verlängert sich die Mindestvertragsdauer um weitere 12 Monate. Nach Ablauf von 12 Monaten kann erneut das Hardware Replacement in Anspruch genommen werden. Zusatzdienste Zusatzdienste können im Allgemeinen nur über die dienstliche Abrechnung verrechnet werden und erfordern deshalb das Einverständnis der Leitung. Daher dürfen durch den/die Mitarbeiter/in selbst nur jene Zusatzdienste angemeldet werden, die auf der Seite unter dem Punkt "Private Abrechnung" angeführt sind. Eine eigenmächtige Anmeldung anderer Zusatzdienste ist nicht gestattet und kann zur Sperre der SIM-Karte führen. Zudem hat der/die Mitarbeiter/in alle in diesem Zusammenhang anfallenden Kosten zu tragen. A1 Mobil Breitband bzw. A1 Mobil Breitband-Hardware-Replacement Für A1 Breitband ist eine zusätzliche Grundgebühr zu bezahlen, die auf der Unternehmensrechnung ausgewiesen wird. Die Mindestbehaltefrist dafür beträgt 24 Monate. Ein A1 Breitband-Hardware-Replacement verlängert die Mindestvertragsdauer um weitere 24 Monate. Bitte beachten Sie, dass das Breitband-Paket nicht vor Ablauf der Mindestvertragsdauer gekündigt werden kann! Vereinbarung zur Überlassung eines Diensthandys Version 1.15 Seite 4 von 5

5 A1 Mobil XtraCard Für jede A1 Mobil XtraCard ist eine zusätzliche Grundgebühr zu bezahlen, die auf der Unternehmensrechnung ausgewiesen wird. Die Mindestbehaltefrist für jede XtraCard beträgt 24 Monate. Die XtraCard umfasst nur die SIM-Karte und keine weitere Geräte-Ausstattung. Kündigung Die Rückgabe einer SIM-Karte ist erst nach Ablauf der Bindefrist möglich. Portierung der Rufnummer ist nicht möglich! Verlust Bei Verlust eines Diensthandys rufen Sie bitte umgehend bei der A1 Telekom Austria AG an ( oder , aus dem Ausland: oder ), und lassen Ihre interne Rufnummer sperren. Weitere Informationen finden Sie unter: Reparatur Bitte beachten Sie, dass Reparaturen Ihres Handys von Ihnen selbst organisiert werden müssen. Weitere Informationen finden Sie unter: Tarife Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Webseite: https://www.univie.ac.at/zid/handy-tarife/ Der Zentrale Informatikdienst behält sich das Recht vor, bei Bedarf Änderungen in der Benutzungsordnung vorzunehmen! Vereinbarung zur Überlassung eines Diensthandys Version 1.15 Seite 5 von 5

LEISTUNGSBESCHREIBUNG DIALOG ADSL Up-to Einzelplatz Details

LEISTUNGSBESCHREIBUNG DIALOG ADSL Up-to Einzelplatz Details LEISTUNGSBESCHREIBUNG DIALOG ADSL Up-to Einzelplatz Details Der ultraschnelle Highspeed - Internetzugang Der ADSL Up-to Internetzugang von DIALOG bietet Surfvergnügen mit einer flexiblen Bandbreite. D.h.

Mehr

Auftragserteilung A1 Service Netz Schule

Auftragserteilung A1 Service Netz Schule Allgemeine Kundendaten A1 Kundennummer: A1 Verrechnungskonto: Name Bildungseinrichtung (Vertragspartner) Standort Schulkennzahl Schulname Adresse wie oben/oder Herstellung Änderung von Anschluss-Nr.:940

Mehr

Virtuelles privates Mobilfunknetz (VPN) der Evangelischen Kirche Österreichs

Virtuelles privates Mobilfunknetz (VPN) der Evangelischen Kirche Österreichs 10.07.12 Virtuelles privates Mobilfunknetz (VPN) der Evangelischen Kirche Österreichs Das VPN der evangelischen Kirche startete im Dezember 2001 seinen Betrieb und hat derzeit (März 11) ca. 1.300 Anschlüsse.

Mehr

CIO Policy Bestimmungen zur Registrierung und Verwaltung von Domains unterhalb von univie.ac.at für

CIO Policy Bestimmungen zur Registrierung und Verwaltung von Domains unterhalb von univie.ac.at für CIO Policy Bestimmungen zur Registrierung und Verwaltung von Domains unterhalb von univie.ac.at für Einrichtungen der Universität Wien durch den Zentralen Informatikdienst der Universität Wien (ZID) Genehmigt

Mehr

Bedienungsanleitung für die WU Wien

Bedienungsanleitung für die WU Wien P N V i r t u a l r i v a t e e t w o r k Bedienungsanleitung für die WU Wien VPN-Bedienungsanleitung Seite 1 von 9 T-Mobile Business Unit Business Customers Vorwort Herzlich Willkommen in der T-Mobile

Mehr

2 in 1 Telefonie & Internet Bestellung

2 in 1 Telefonie & Internet Bestellung 2 in 1 Telefonie & Internet Bestellung Neubestellung Vertragsänderung Mindestvertragsdauer 3 Jahre (Router und Telefon gratis) Mindestvertragsdauer 2 Jahre (Router oder Telefon gratis) Mindestvertragsdauer

Mehr

Mobil telefonieren mit sdt.net

Mobil telefonieren mit sdt.net Mobil telefonieren mit sdt.net sdt.net AG Ulmer Straße 130 73431 Aalen Telefon 01801 888 111* Telefax 01801 888 555* info@sdt.net * aus dem dt. Festnetz 3,9 Cent/Minute. Mobilfunkpreise können abweichen.

Mehr

Betreute Grundschule der Philipp-Schubert-Schule Blasbacherstraße 14, 35586 Wetzlar Betreute-Grundschule-Hermannstein@gmx.de.

Betreute Grundschule der Philipp-Schubert-Schule Blasbacherstraße 14, 35586 Wetzlar Betreute-Grundschule-Hermannstein@gmx.de. Zehnerkarte Anmeldung Hiermit kaufe ich bzw. wir für meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn E-mail-Adresse Gläubiger- Identifikationsnummer Mandatsreferenz DE28ZZZ00000322863 10er Karte 1 60,00 Euro Gültig

Mehr

DIALOG MOBILFUNK BUSINESS TARIFE

DIALOG MOBILFUNK BUSINESS TARIFE LEISTUNGSBESCHREIBUNG DIALOG MOBILFUNK BUSINESS TARIFE BUSINESS TARIFE VON DIALOG Exklusiv für Geschäftskunden die optimalsten Tarife für Ihr Unternehmen! NACH IHREN BEDÜRFNISSEN GESTALTET und optional

Mehr

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile unlimited

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile unlimited bestimmungen für Mobile unlimited der Austria Services GmbH, Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien ( ) gültig ab 11.05.2015 Details zu den hier genannten Leistungen sind der jeweils gültigen Leistungsbeschreibung

Mehr

Partner News 1/13. Business.

Partner News 1/13. Business. Partner News 1/13. 13.8.2013 Business. Kein Unternehmen ist wie das andere. Und genau deshalb haben wir Tarife, die an die Bedürfnisse unserer Geschäftskunden angepasst sind. Egal, ob er hauptsächlich

Mehr

gschwindnet Web&Phone

gschwindnet Web&Phone Bestellung/Auftrag für gschwindnet Web&Phone 1. Auftraggeber (Anschluss-Adresse) * Frau Herr Vorname/Nachname Straße/Haus-Nr. PLZ/Ort Telefon Geburtsdatum Handy E-Mail Die angegebene Adresse des Auftraggebers

Mehr

Wenn Sie noch keine Creditor ID (CID) haben, beantragen Sie diese bitte über Ihre Hausbank.

Wenn Sie noch keine Creditor ID (CID) haben, beantragen Sie diese bitte über Ihre Hausbank. SEPA B2B-Lastschrift-Verfahren Beiliegend übermitteln wir Ihnen die Vereinbarung über den Einzug von Forderungen durch das SEPA B2B-Lastschrift- Verfahren (SEPA Firmenlastschrift). Damit ermächtigen Sie

Mehr

Für alle unter 27 1.000 SMS Paket. Für alle unter 27 1.000 SMS Paket

Für alle unter 27 1.000 SMS Paket. Für alle unter 27 1.000 SMS Paket Orange Tarife All in 10 All in 15 All in 20 All in 30 All in 40 Grundgebühr pro Monat 10 Euro 15 Euro 20 Euro 30 Euro 40 Euro Minuten in alle Netze österreichweit pro Monat 1.000 1.000 2.000 3.000 4.000

Mehr

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile Plus

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile Plus bestimmungen für Mobile Plus der Austria Services GmbH, Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien ( ) gültig ab 11.05.2015 Details zu den hier genannten Leistungen sind der jeweils gültigen Leistungsbeschreibung

Mehr

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der Website-Mietvertrag zwischen der Firma SCHOWEB-Design Andrea Bablitschky Kirchenweg 1 91738 Pfofeld Tel: 0 98 34 / 9 68 24 Fax: 0 98 34 / 9 68 25 Email: info@schoweb.de http://www.schoweb.de nachfolgend

Mehr

Bezugsbedingungen Privat-Handy

Bezugsbedingungen Privat-Handy Bezugsbedingungen Privat-Handy Migros-Genossenschafts-Bund Mitreva Treuhand und Revision AG Bezugsberechtigung Die Mitarbeitenden der oben erwähnten Unternehmen im ungekündigten und unbefristeten Arbeitsverhältnis(nach

Mehr

Vertrag. und. an der JMS/Musikschule La Musica. Geburtsdatum. Name u. Vorname des Schülers/der Schülerin. Postleitzahl, Wohnort, Ortsteil, Straße, Nr.

Vertrag. und. an der JMS/Musikschule La Musica. Geburtsdatum. Name u. Vorname des Schülers/der Schülerin. Postleitzahl, Wohnort, Ortsteil, Straße, Nr. Vertrag zwischen dem Zweckverband Musikschule La Musica Bethlehemer Str. 9 11, 50126 Bergheim, Telefon: 02271 89-265 vertreten durch die Verbandsvorsteherin Name u. Vorname des Schülers/der Schülerin und

Mehr

Entgeltbestimmungen für. Öffentliche Sprechstellen. (EB Öffentliche Sprechstellen)

Entgeltbestimmungen für. Öffentliche Sprechstellen. (EB Öffentliche Sprechstellen) Entgeltbestimmungen für Öffentliche Sprechstellen (EB Öffentliche Sprechstellen) Diese Entgeltbestimmungen gelten ab 15. August 2008. Die am 15. Juli 2006 veröffentlichten EB Öffentliche Sprechstellen

Mehr

Ich / wir melde/n mein / unser Kind:

Ich / wir melde/n mein / unser Kind: Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0151 55991453 e-mail: grund@gernzeit.de homepage: www.gernzeit.de Ich / wir melde/n mein / unser Kind: Name: Vorname: Geburtstag: Erziehungsberechtigte: Name: Vorname:

Mehr

Bitte leserlich in Druckbuchstaben ausfüllen! x x Vertriebspartner: WEMACOM Loft 6000

Bitte leserlich in Druckbuchstaben ausfüllen! x x Vertriebspartner: WEMACOM Loft 6000 AUFTRAG WEMACOM Loft-DSL Loft-DSL ist ein Produkt der Auftraggeber/ Rechnungsanschrift Pflichtfelder Bitte leserlich in Druckbuchstaben ausfüllen! WEMACOM Telekommunikation GmbH Postanschrift: Postfach

Mehr

Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn

Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn Name, Vorname geboren am PLZ Ort Telefon Gläubiger- Identifikationsnummer Mandatsreferenz E-Mail

Mehr

Speziell für Meditec-Kunden: Supergünstig-Smartphone-Tarif

Speziell für Meditec-Kunden: Supergünstig-Smartphone-Tarif Kundenbrief März 2011 01 Speziell für Meditec-Kunden: Supergünstig-Smartphone-Tarif Smartphones jetzt schon besonders günstig. Für Sie, mit unserem Kooperationspartner T-Mobile vereinbart: Zum speziellen

Mehr

Info-Service 05/10 Seite 1

Info-Service 05/10 Seite 1 05/10 Seite 1 Mitnahme einer Rufnummer zu Tchibo mobil Prepaid Tchibo mobil bietet Ihnen die Möglichkeit, eine bereits vorhandene Mobilfunknummer aus einem Vertragsverhältnis mit einem anderen Mobilfunkanbieter

Mehr

T-Mobile VPN. !" ==Mobile=== Bedienungs- Anleitung für Ihre mobile Nebenstellenanlage. For a better world for you.

T-Mobile VPN. ! ==Mobile=== Bedienungs- Anleitung für Ihre mobile Nebenstellenanlage. For a better world for you. 1 VPN Ihre mobile Nebenstellenanlage. T-Mobile VPN. Bedienungs- Anleitung für Ihre mobile Nebenstellenanlage.!" ==Mobile=== For a better world for you. 2 VPN Ihre mobile Nebenstellenanlage. Inhalt Inkludierte

Mehr

Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung an der Pestalozzischule

Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung an der Pestalozzischule Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung an der Pestalozzischule Hiermit melde ich meinen Sohn / meine Tochter zur Betreuung durch die Kinder-Stadtkirche an: Name, Vorname Straße PLZ, Ort E-Mail Telefon Geburtsdatum

Mehr

Anlage 1. Einverständniserklärung

Anlage 1. Einverständniserklärung Anlage 1 Einverständniserklärung Ich / Wir, die Erziehungsberechtigten des Kindes Name, Vorname:... Geburtsdatum:... erklären uns damit einverstanden, dass die dem Regenbogen-Kindergarten vorliegenden

Mehr

Private und geschäftliche Verbindungskosten einfach trennen!

Private und geschäftliche Verbindungskosten einfach trennen! Vodafone Private und geschäftliche Verbindungskosten einfach trennen! Vorteile 2:1: 1 SIM-Karte mit 2 Vodafone-Nummern, 2 Mailboxen und 2 Rechnungen Mehr Transparenz: Trennung von beruflichen und privaten

Mehr

Info-Service 05/10 Seite 1

Info-Service 05/10 Seite 1 05/10 Seite 1 Mitnahme einer Rufnummer zu Tchibo mobil Komfort Tchibo mobil bietet Ihnen die Möglichkeit, eine bereits vorhandene Mobilfunknummer aus einem Vertragsverhältnis mit einem anderen Mobilfunkanbieter

Mehr

Besondere Vertragsbestimmungen (BVB) der T-Mobile Austria für Businesskunden V.3.0

Besondere Vertragsbestimmungen (BVB) der T-Mobile Austria für Businesskunden V.3.0 Besondere Vertragsbestimmungen (BVB) der T-Mobile Austria für Businesskunden V.3.0 T-Mobile BVB V 3.0 (Stand: 03/2010) 1 1. Unser Vertragsverhältnis Es gelten die in Ihrem Angebot genannten Vertragsgrundlagen.

Mehr

Name, Vorname. Straße, Hausnummer. Telefon / Fax

Name, Vorname. Straße, Hausnummer. Telefon / Fax DSL - Vertrag* Homepage: http://www.surf2max.com Angaben zur Person Name, Vorname Straße, Hausnummer Plz; Ort Telefon / Fax Mobilfunk E-Mailadresse Geburtsdatum Mindestvertragslaufzeit Mtl. Nutzungsgebühr

Mehr

Prepaid telefonieren & surfen

Prepaid telefonieren & surfen Prepaid telefonieren & surfen Bedienungsanleitung SUPERGÜNSTIG Beste D-Netz-Qualität Keine Vertragsbindung Kein Mindestumsatz Attraktive Tarifoptionen Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen

Mehr

Balingen Web&Phone fiber

Balingen Web&Phone fiber Bestellung/Auftrag für Balingen Web&Phone fiber 1. Auftraggeber (Anschluss-Adresse) Frau Herr Vorname / Nachname Straße u. Nr. PLZ / Ort Telefon Handy Geburtsdatum E-Mail Die angegebene Adresse des Auftraggebers

Mehr

Antrag auf Abschluss einer Versicherung für Musikinstrumente alle Felder bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen

Antrag auf Abschluss einer Versicherung für Musikinstrumente alle Felder bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen Care Consult Versicherungsmakler Gesellschaft m.b.h. 1220 Wien, Kratochwjlestraße 4 event@careconsult.at Tel. 01 317 2600 73393 Fax 01 317 2600 73498 Antrag auf Abschluss einer Versicherung für Musikinstrumente

Mehr

Virtual Private Network (VPN) von Orange

Virtual Private Network (VPN) von Orange Virtual Private Network (VPN) von Orange VPN - die Vorteile auf einem Blick Schnelle und einfache firmeninterne Kommunikation durch Vergabe von Kurzwahlen Volle Kostenkontrolle durch Benutzerprofile, zum

Mehr

Auftrag Internetzugang filstalnetz.dsl (Privatkunden)

Auftrag Internetzugang filstalnetz.dsl (Privatkunden) Auftrag Internetzugang filstalnetz.dsl (Privatkunden) Stand 01.10.2015 Ihr schneller DSL/VDSL Internetzugang im Filstal Vertragspartner Anschrift/Kontaktdaten Kundennummer (wenn vorhanden) E-Mail Telefon

Mehr

Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen

Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen Wichtiger Hinweis: Diese AGB regeln in Ergänzung bzw. Abänderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen VR-Web die vertraglichen

Mehr

Antrag auf Mitgliedschaft im Modellbauclub Arheilgen e.v. Ich geboren am.. Wohnhaft (Strasse) (PLZ + Ort) tätig als / in Ausbildung bzw.

Antrag auf Mitgliedschaft im Modellbauclub Arheilgen e.v. Ich geboren am.. Wohnhaft (Strasse) (PLZ + Ort) tätig als / in Ausbildung bzw. Antrag auf Mitgliedschaft im Modellbauclub Arheilgen e.v. Ich geboren am.. Wohnhaft (Strasse) (PLZ + Ort) Tel. / E-Mail tätig als / in Ausbildung bzw. Schüler beantrage hiermit die Mitgliedschaft im Modellbauclub

Mehr

2.2 Bei Minderjährigen unter 18 Jahren ist die Unterschrift der Erziehungsberechtigten für die Bestellung und das Lastschriftverfahren erforderlich.

2.2 Bei Minderjährigen unter 18 Jahren ist die Unterschrift der Erziehungsberechtigten für die Bestellung und das Lastschriftverfahren erforderlich. Anlage 6 Abonnementsbedingungen für den monatlichen Fahrgeldeinzug 1 MonatsTickets und FunAbo 2 Voraussetzungen 2.1 MonatsTickets und MonatsTickets 9-Uhr können im Abonnement ausgegeben werden. Das 60plusAbo

Mehr

Vertrag über die Nutzung einer Online-Unternehmenssoftware

Vertrag über die Nutzung einer Online-Unternehmenssoftware Vertrag über die Nutzung einer Online-Unternehmenssoftware zwischen der Collmex GmbH, Lilienstr. 37, 66119 Saarbrücken, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Saarbrücken unter Nr. HRB 17054,

Mehr

Bedingungen fu r den Erwerb und die Nutzung der Bildungswerk Karte des Bildungswerk Sport

Bedingungen fu r den Erwerb und die Nutzung der Bildungswerk Karte des Bildungswerk Sport Bedingungen fu r den Erwerb und die Nutzung der Bildungswerk Karte des Bildungswerk Sport Gültig vom 1. Januar 2015 Herausgeber: Bildungswerk des LSB Rheinland-Pfalz e.v. Inhalt 1. Allgemeine Bedingungen...

Mehr

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Hiermit melde ich meine Tochter / meinen Sohn Stand: zum 01.09.2015 Name, Vorname Telefon Straße Geburtsdatum PLZ,

Mehr

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund 16:30 Uhr Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0171 1766996 e-mail: grund@kernzeit-fsg.de homepage: www.kernzeit-fsg.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2006 Raiffeisen OnLine Your Internet & Application Service Provider www.raiffeisen.it Vers. 1.1 Seite 2/2

Inhaltsverzeichnis. 2006 Raiffeisen OnLine Your Internet & Application Service Provider www.raiffeisen.it Vers. 1.1 Seite 2/2 Anmeldung Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung...3 2 Registrierung...3 2.1 Registrierung...3 2.2 Die Aktivierung...4 2.3 Profildaten angeben...6 3 www.rolvoice.it...7 4 Die Headset-Bestellung...7 4.1 Wer

Mehr

GESCHAEFTSBEDINGUNGEN FUER DIE VERWENDUNG DER ERSTE MASTERCARDS

GESCHAEFTSBEDINGUNGEN FUER DIE VERWENDUNG DER ERSTE MASTERCARDS Seite 3.200 GESCHAEFTSBEDINGUNGEN FUER DIE VERWENDUNG DER ERSTE MASTERCARDS 1. Vertragsabschluss Der Kreditkartenvertrag kommt durch Zusendung der ErsteCard (kurz Karte) an den Antragsteller zustande (

Mehr

T-Mobile@home. Das Angebot für Geschäftskunden.!" ==Mobile===

T-Mobile@home. Das Angebot für Geschäftskunden.! ==Mobile=== T-Mobile@home. Das Angebot für Geschäftskunden.!" ==Mobile=== 2 T-Mobile@home für Selbständige. Die neue Freiheit. Mit T-Mobile@home können Sie jetzt mit Ihrem Handy enorm günstig und kostentransparent

Mehr

Dienstleistungsvertrag für A1 HANDY Parken

Dienstleistungsvertrag für A1 HANDY Parken Dienstleistungsvertrag für A1 HANDY Parken paybox Bank AG Lassallestraße 9 A-1020 Wien (im Folgenden paybox Bank genannt) und Stadtgemeinde Schwechat Rathausplatz 9 A 2320 Schwechat (im folgenden AG genannt)

Mehr

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile Data

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile Data bestimmungen für UPC Mobile Data der UPC Austria Services GmbH, Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien ( UPC ) gültig ab 11.05.2015 Details zu den hier genannten Leistungen sind der jeweils gültigen Leistungsbeschreibung

Mehr

TEILNAHME- BEDINGUNGEN

TEILNAHME- BEDINGUNGEN TEILNAHME- BEDINGUNGEN der mesonic business academy Stand: 01.07.2013. Satz- und Druckfehler vorbehalten. TEILNAHMEBEDINGUNGEN SEMINARE/SCHULUNGEN I. Buchung & Anmeldung Bitte melden Sie sich zeitgerecht,

Mehr

b) Die CleverCard kreisweit gilt ab dem 1. Tag eines beliebigen Kalendermonats für 12 aufeinanderfolgende Monate.

b) Die CleverCard kreisweit gilt ab dem 1. Tag eines beliebigen Kalendermonats für 12 aufeinanderfolgende Monate. Besondere Bedingungen für die Jahreskarte für Schüler und Auszubildende CleverCard kreisweit bei Barzahlung oder einmaliger Abbuchung und mehrmaliger Abbuchung im Voraus im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV),

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Allgemeine Fragen Kann ich den Internetanschluss an mehreren PCs nutzen? DSL Wie lange dauert es, bis ich meinen bestellten DSL-Anschluss bekomme? Wie läuft eine DSL-Anschaltung ab? Wer schließt das Modem

Mehr

Platin- Tarife. Ihr professioneller Partner für zuverlässige Kommunikationsdienste seit 2003

Platin- Tarife. Ihr professioneller Partner für zuverlässige Kommunikationsdienste seit 2003 Ihr professioneller Partner für zuverlässige Kommunikationsdienste seit 2003 Die Preise und den Vertrag finden Sie am Ende dieses Dokumentes Platin- Tarife Stand 11.02.2013 / Preisliste ersetzt alle vorhergehenden

Mehr

Vodafone InfoDok. CallYa KontoServer 22 9 22 und wie Sie Ihr CallYa-Konto sonst noch aufladen können

Vodafone InfoDok. CallYa KontoServer 22 9 22 und wie Sie Ihr CallYa-Konto sonst noch aufladen können CallYa KontoServer 22 9 22 und wie Sie Ihr CallYa-Konto sonst noch aufladen können Ihr CallYa-Guthaben schnell und bequem verwalten Prüfen Sie Ihr Guthaben mit Ihrem Handy oder online bei MeinVodafone.

Mehr

Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016

Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016 Ananda Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016 (Exemplar für die Kursleitung) Hiermit melde ich mich verbindlich zu den unten genannten Bedingungen zur Ausbildung

Mehr

Klimaneutrale Energie beziehen plus bares Geld sparen.

Klimaneutrale Energie beziehen plus bares Geld sparen. Klimaneutrale Energie beziehen plus bares Geld sparen. plusgas Bis 30.11.2015 wechseln. 4 Monate Gratis-Gas 1 sichern! Klimaneutral Wärme erzeugen plus nachhaltig die Umwelt schonen. Mit plusgas dem klimaneutralen

Mehr

STOP! ACHTUNG! Bitte beachten Sie, dass die missbräuchliche Nutzung des Formulars straf- und zivilrechtlich verfolgt wird.

STOP! ACHTUNG! Bitte beachten Sie, dass die missbräuchliche Nutzung des Formulars straf- und zivilrechtlich verfolgt wird. STOP! ACHTUNG! Die nachfolgenden Unterlagen dürfen Sie nur und ausschließlich nach Rücksprache mit unserem Kundenservice verwenden, falls unser Reseller (= Ihr Provider) die für Sie registrierten Domainnamen

Mehr

zahn« D E Versicherungsnehmer und zu versichernde Person Telefon/Mobil E-Mail Adresse Krankenkasse Mitglieds-Nr.

zahn« D E Versicherungsnehmer und zu versichernde Person Telefon/Mobil E-Mail Adresse Krankenkasse Mitglieds-Nr. zahn handeln... zahn«versicherungsnehmer und zu versichernde Person Geburtsdatum Telefon/Mobil E-Mail Adresse Krankenkasse Mitglieds-Nr. Weitere zu versichernde Person (bitte eintragen): Versicherungsbeginn

Mehr

Klimaneutral heizen plus bares Geld sparen. 4 Monate Gratis-Gas 1 Gültig bis 30.11.

Klimaneutral heizen plus bares Geld sparen. 4 Monate Gratis-Gas 1 Gültig bis 30.11. Klimaneutral heizen plus bares Geld sparen. plusgas 4 Monate Gratis-Gas 1 Gültig bis 30.11. Mit klimaneutralem Gas heizen plus nachhaltig die Umwelt schonen. VERBUND versorgt Sie als erster Anbieter österreichweit

Mehr

Dienstvereinbarung über die Erfassung und Abrechnung von Telefongesprächen an der Freien Universität Berlin

Dienstvereinbarung über die Erfassung und Abrechnung von Telefongesprächen an der Freien Universität Berlin Personalblatt Nummer 01/2009 7. Januar 2009 Inhalt: Dienstvereinbarung über die Erfassung und Abrechnung von Telefongesprächen an der Freien Universität Berlin Herausgeber: Das Präsidium der Freien Universität

Mehr

Postbank Girokonto. Auflösung eines Postbank Girokontos nach dem Tod einer Kontoinhaberin/eines Kontoinhabers

Postbank Girokonto. Auflösung eines Postbank Girokontos nach dem Tod einer Kontoinhaberin/eines Kontoinhabers Postbank Girokonto Auflösung eines Postbank Girokontos nach dem Tod einer Kontoinhaberin/eines Kontoinhabers Bitte füllen Sie den Auftrag in Druckbuchstaben aus. Kontobezeichnung Vorname/n Name/n/Geschäftsbezeichnung

Mehr

Hosting. Allgemeine Geschäftsbedingungen. Stand Dezember 2013. Kontakt netmade websolutions Aarbergergasse 24 3011 Bern

Hosting. Allgemeine Geschäftsbedingungen. Stand Dezember 2013. Kontakt netmade websolutions Aarbergergasse 24 3011 Bern Hosting Allgemeine Geschäftsbedingungen Stand Dezember 2013 Kontakt netmade websolutions Aarbergergasse 24 3011 Bern 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Geltungsbereich... 3 3 Vertragsabschluss...

Mehr

NeckarCom DSL Web&Phone

NeckarCom DSL Web&Phone Bestellung/Auftrag für NeckarCom DSL Web&Phone 1. Auftraggeber (Anschluss-Adresse) * Frau Herr Vorname/Nachname Straße/Haus-Nr. PLZ/Ort Telefon Geburtsdatum Handy E-Mail Die angegebene Adresse des Auftraggebers

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Fa. Nacharbeit Gallrapp GmbH, Abt. Arbeitnehmerüberlassung Stand: 01.01.2006 I. ALLGEMEINES 1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller auch

Mehr

Webhosting-Vertrag. Möchten Sie kostenlos den Firenick Media-Newsletter erhalten? Ja Nein An Mailadresse 1 oder 2 senden?

Webhosting-Vertrag. Möchten Sie kostenlos den Firenick Media-Newsletter erhalten? Ja Nein An Mailadresse 1 oder 2 senden? Webhosting-Vertrag Firma / Verein: Kundenname: Postanschrift: --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Berufshaftpflichtversicherung Gruppenvertrag für

Berufshaftpflichtversicherung Gruppenvertrag für Berufshaftpflichtversicherung Gruppenvertrag für Bilanzbuchhalter Polizzen-Nr. 23322 Die HDI Versicherung AG bietet in Zusammenarbeit mit dem BÖB (Bundesverband der österreichischen Bilanzbuchhalter) den

Mehr

Aufnahmevertrag über die Aufnahme eines Kindes in die Evangelische Tageseinrichtung für Kinder

Aufnahmevertrag über die Aufnahme eines Kindes in die Evangelische Tageseinrichtung für Kinder Aufnahmevertrag über die Aufnahme eines Kindes in die Evangelische Tageseinrichtung für Kinder Die Evangelische Kirchengemeinde / Der Evangelische Gesamtverband Name... Strasse... PLZ, Ort... vertreten

Mehr

GESUNDHEITSBEZIRK Brixen. Internetnutzung

GESUNDHEITSBEZIRK Brixen. Internetnutzung Internetnutzung Wir freuen uns, Ihnen eine unentgeltliche Internetverbindung über ein Funk-Netz (WLAN) im Krankenhaus und Sterzing zur Verfügung stellen zu können. Die Patienten müssen sich das erste Mal

Mehr

Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG

Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG Stand Dezember 2011 1. Gegenstand der Lizenz 1.1 Gegenstand der Lizenz ist die dem Kunden auf der Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Anmeldung Schuljahr 2015/2016 (Stand April 2015) Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule

Anmeldung Schuljahr 2015/2016 (Stand April 2015) Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule 1. Name, Vornamen: Straße, Haus-Nr.: PLZ, Ort: Telefon: während der Betreuung: Hiermit melde ich / melden wir für das Schuljahr 2015/2016 mein / unser

Mehr

RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN

RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN STAND 15.05.2013 DER INHALT AUF EINEN BLICK. 1. ALLGEMEINES... 2 2. AUSLANDSOPTIONEN... 3 3. DATENVERBINDUNGEN, SMS & TV...

Mehr

Allgemeine Entgeltbestimmungen der exthex GmbH für die Datenanwendung exdp excellent Data Processing und easyversand (Gültig ab: 14.11.

Allgemeine Entgeltbestimmungen der exthex GmbH für die Datenanwendung exdp excellent Data Processing und easyversand (Gültig ab: 14.11. Allgemeine Entgeltbestimmungen der exthex GmbH für die Datenanwendung exdp excellent Data Processing und easyversand (Gültig ab: 14.11.2011) Inhalt 1 Allgemeines... 2 2 Tarifmodelle... 2 3 Tarifmodellwechsel...

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. (Stand: Juli 2015) 1. Allgemeines

Allgemeine Geschäftsbedingungen. (Stand: Juli 2015) 1. Allgemeines Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand: Juli 2015) 1. Allgemeines Chucks2go UG (haftungsbeschränkt), vertreten durch den Geschäftsführer Rob Fielitz, Friedenstr. 10, 50259 Pulheim (nachfolgend: Chucks2go)

Mehr

das Bio-Obst- und Gemüseangebot zum Studententarif * Liebe Studierende der WiSo Nürnberg,

das Bio-Obst- und Gemüseangebot zum Studententarif * Liebe Studierende der WiSo Nürnberg, Die Hutzelhof-Tüte das Bio-Obst- und Gemüseangebot zum Studententarif * Liebe Studierende der WiSo Nürnberg, sneep Nürnberg hat für euch, in enger Zusammenarbeit mit dem Hutzelhof, die Hutzelhof-Tüte ins

Mehr

A1 Tarife A1 AKADEMIE

A1 Tarife A1 AKADEMIE A1 Tarife A1 AKADEMIE Aktualisiert am 23.05.2007 MIT A1 ZERO: 0 CENT SOVIEL SIE WOLLEN. A1, B-FREE MOBILBOX WAHLNETZ ANDERE NETZE FESTNETZ SMS SCHON AB 5, PRO MONAT EIN GANZES JAHR * A1 ZERO IST DA. Ab

Mehr

Telefon (tagsüber) mobil.basic. x 1,00. x 14,90 24,90 10,90

Telefon (tagsüber) mobil.basic. x 1,00. x 14,90 24,90 10,90 PrivatkundenAuftrag Service-Center, Lesserstraße 73, 2204 Hamburg Mobilfunk Hiermit bestelle ich (bitte ausfüllen): Alle Preise inkl. 1% MwSt. pro Monat Frau Geburtsdatum -Kundennummer PLZ Ort Telefon

Mehr

BEDINGUNGEN FUER DIE BENUETZUNG DER KONTOCARD Fassung Juli 2015

BEDINGUNGEN FUER DIE BENUETZUNG DER KONTOCARD Fassung Juli 2015 Seite 3.230 BEDINGUNGEN FUER DIE BENUETZUNG DER KONTOCARD Fassung Juli 2015 Diese Bedingungen regeln die Rechtsbeziehung zwischen dem Inhaber eines Kontos (im Folgenden "Kontoinhaber"), zu welchem Bezugskarten

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Kanzler. 1. Geltungsbereich

Kanzler. 1. Geltungsbereich 24. Jahrgang, Nr. 9 vom 9. Dezember 2014, S. 8 Kanzler Schließordnung für die digitalen Türöffnungs- und Schließsysteme an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vom 08.10.2014 Im Rahmen der umfassenden

Mehr

3. Bedingungen für die Nutzung des Online-Bankings

3. Bedingungen für die Nutzung des Online-Bankings 3. Bedingungen für die Nutzung des Online-Bankings Die vorliegenden Bestimmungen für die Benutzung des Online-Banking finden Anwendung, wenn der Benutzer die Autorisierungsmittel für das Konto beantragt

Mehr

Dienstleistungsvertrag

Dienstleistungsvertrag Dienstleistungsvertrag zwischen.. Compnet GmbH Compnet Webhosting Niederhaslistrasse 8 8157 Dielsdorf (nachfolgend Gesellschaft) und der unter Vertragspartner/Antragsteller aufgeführten Person/Firma/Organisation

Mehr

Auftragserteilung A1 Hosted Communication Service über A1 Service Netz Schule

Auftragserteilung A1 Hosted Communication Service über A1 Service Netz Schule Auftragserteilung A1 Hosted Communication Service Allgemeine Kundendaten A1 Telekom Austria Kundennummer: A1 Telekom Austria Verrechnungskonto: Name der Schule Schulkennzahl Straße PLZ Standort Ort wie

Mehr

DG-Verlag -Muster- Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit

DG-Verlag -Muster- Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit Bürgschaft Ausfallbürgschaft (enge Zweckerklärung) Für bankinterne Bearbeitung, bitte bei Schriftwechsel angeben. Bürge (Name, Anschrift, Geburtsdatum) Bank Der Bürge übernimmt gegenüber der Bank folgende

Mehr

Firma:... Name:... Vorname:... Geburtsdatum:... Straße:... PLZ:... Ort:... Telefon:... Mobiltelefon:... Fax:... email:... Internet:...

Firma:... Name:... Vorname:... Geburtsdatum:... Straße:... PLZ:... Ort:... Telefon:... Mobiltelefon:... Fax:... email:... Internet:... itrena Thomas Kälber Hintere Gasse 22 D 89555 Steinheim Tel.: 07323-9533702 Fax: 07323-9533703 Internet: www.itrena.de E-Mail: reseller@itrena.de Vertrag über Domaindienstleistungen (Resellervertrag) zwischen

Mehr

Domain-Beschaffungs-Vertrag

Domain-Beschaffungs-Vertrag Bitte füllen Sie alle Felder aus und senden Sie den unterschriebenen Vertrag zusammen mit der Einzugsermächtigung entweder per Fax an: 06826 / 524 08 69 oder per Post an: Webdesign Sören Deger Am Gligger

Mehr

Entgeltbestimmungen bob balkan (bob Vertrags-Tarif)

Entgeltbestimmungen bob balkan (bob Vertrags-Tarif) Entgeltbestimmungen bob balkan (bob Vertrags-Tarif) Anmeldbar bis auf Widerruf A1 Telekom Austria AG 1020 Wien, Obere Donaustraße 29 EB bob balkan, Stand 10.05.2012 Seite 1 Preisplan bob balkan Preise

Mehr

Nachhaltig die Umwelt schonen und bares Geld sparen.

Nachhaltig die Umwelt schonen und bares Geld sparen. Nachhaltig die Umwelt schonen und bares Geld sparen. plusgas Jetzt wechseln und sparen. Bis zu 1.225 Euro 1 oder mehr. Klimaneutrale Energie beziehen plus nachhaltig die Umwelt schonen. VERBUND versorgt

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Mit dem Abschluss des Buchungsvorganges bestätigen Sie, dass Sie die unten angeführten Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden haben, sowie dass Sie diese annehmen und

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Unsere Leistung wird nur aufgrund der nachfolgenden Bedingungen erbracht. Dies gilt auch, wenn im Einzelfall nicht gesondert auf die AGB Bezug genommen wird. Sie gelten

Mehr

Sofern ich/wir als Wiederverkäufer tätig bin/sind, bestätige(n) ich/wir mit meiner/unserer Unterschrift den ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb.

Sofern ich/wir als Wiederverkäufer tätig bin/sind, bestätige(n) ich/wir mit meiner/unserer Unterschrift den ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb. Unternehmen Ansprechpartner Straße PLZ und Ort Telefon/Telefax Umsatz-ID Kunden-Nr. email-adresse (für allgemeines) email-adresse (für Rechnungen) Aktions-Code Bestellung Instant-ISP Aktions-Pakete Menge

Mehr

SEPA FAQ. Welche Zahlungsarten sind von der SEPA-Migrationsverordnung betroffen?

SEPA FAQ. Welche Zahlungsarten sind von der SEPA-Migrationsverordnung betroffen? SEPA FAQ Allgemeine Fragen zu SEPA Was bedeutet SEPA? SEPA (Single Euro Payments Area) ist der einheitliche EuroZahlungsverkehrsraum für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen. Die neuen Zahlungsverkehrsstandards

Mehr

Die A1 Team Tarife. Einfach A1. 4G/LTE für Mitarbeiter: Das größte 4G/LTE Netz Österreichs. A1.net. Neu: A1 Premium Paket

Die A1 Team Tarife. Einfach A1. 4G/LTE für Mitarbeiter: Das größte 4G/LTE Netz Österreichs. A1.net. Neu: A1 Premium Paket 4G/LTE für Mitarbeiter: Einfach A1. Die A1 Team Tarife. A1.net Das größte 4G/LTE Netz Österreichs. Unlimitierte Minuten, SMS und jetzt auch MMS Internet mit Kostensicherheit Mehr EU-Roaming Neu: A1 Premium

Mehr

Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Stand 01.01.2011)

Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Stand 01.01.2011) Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Stand 01.01.2011) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die ITCC GmbH, im nachfolgenden ITCC genannt. Diese AGB gelten für sämtliche Dienstleistungen und Infrastruktur,

Mehr

Stand: Mai 2007. CleverCard die neue Schülerjahreskarte vom RMV

Stand: Mai 2007. CleverCard die neue Schülerjahreskarte vom RMV Stand: Mai 2007 CleverCard die neue Schülerjahreskarte vom RMV Viel Freizeit für wenig Kohle. Sogar verbundweit. Wohin du willst oder musst mit der CleverCard bist du immer mobil. Die CleverCard ist die

Mehr

Abwicklung von Aufträgen im Zahlungsverkehr für Privatkunden

Abwicklung von Aufträgen im Zahlungsverkehr für Privatkunden Abwicklung von Aufträgen im Zahlungsverkehr für Privatkunden Voraussetzung: Verwahrungsvertrag: ist grundsätzlich ein Verwahrvertrag oder ein Darlehensvertrag, sowie ein Geschäftsbesorgungsvertrag. Durch

Mehr

Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard

Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard Stand Jänner 2014 Ausgabe August 2010 Ausgabe Jänner 2014 1.1. Persönlicher Code Der persönliche Code,

Mehr

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT Stand 07. Juni 2010 1 VERTRAGSGEGENSTAND Im Rahmen des Vorausbezahlungs (Prepaid)-Angebots kann ein Kunde ein Prepaid-Konto (Guthabenkonto) einrichten mit der Möglichkeit

Mehr

Internet-Wunschnummer STANDARD* (z.b. 0720/720 20 8319, ) 1. Telefonnr.: 0720/ 2. Telefonnr.: 0720/ 3. Telefonnr.: 0720/ 4. Telefonnr.

Internet-Wunschnummer STANDARD* (z.b. 0720/720 20 8319, ) 1. Telefonnr.: 0720/ 2. Telefonnr.: 0720/ 3. Telefonnr.: 0720/ 4. Telefonnr. BESTELLUNG Voice4Biz Als Voraussetzung gilt ein VoIP fähiger Breitband Internet Zugang KUNDEN-INFORMATION Kundentyp: Privat Firma Behörde Organisation Name/Firmenname: Firmenbuchnr.: Vor- und Nachname

Mehr

Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen simvoice PLUS powered by Ortel Mobile

Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen simvoice PLUS powered by Ortel Mobile Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen simvoice PLUS powered by Ortel Mobile gültig ab dem 07.01.2014 1. Allgemeines Die Ortel Mobile GmbH, im nachfolgenden ORTEL

Mehr