Technische Informatik 2 Computer Geschichte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Technische Informatik 2 Computer Geschichte"

Transkript

1 Technische Informatik 2 Computer Geschichte Prof. Dr. Miroslaw Malek Sommersemester 2009

2 Thema heute Mechanisches Zeitalter: Personen und Maschinen Babbage Erste Programme Elektronisches Zeitalter Personen und Maschinen Zuse PDP-11 TI2 CG - 2

3 Anfänge des Rechnens Von 4000 bis 1200 vor unserer Zeit: Die Bevölkerung von Sumer benutzte Tontafeln für Handelsaufzeichnungen Abakus: Ursprung unbekannt Benutzt in Babylon, später in der arabischen Welt, Europa, China und Japan Logarithm Bones ( ), von John Napier ( , Schottland) Wood Strip Logs (1617) von Robert Bissaker Slide Rule (1620) von Edmund Gunter ( , England) TI2 CG - 3

4 Mechanisches Zeitalter Zeit: etwa 1945 Eigenschaften: Die Geräte wurden alle mit mechanischen Teilen, wie Zahnräder, Achsen oder Sperrstiften betrieben. TI2 CG - 4

5 Mechanisches Zeitalter: Wann, Wer, Was? Wann 1623 Wer Wilhelm Schickhard ( , Deutschland) Addierer Was 1642 Blaise Pascal ( , Frankreich) Addierer und Subtrahierer Neuerung: Sperrrad für Überträge 1671 Gottfried Leibniz ( ) Vorgänger vom Vierfunktionsrechner (+,-,*, ) TI2 CG - 5

6 Wann Wer Mechanisches Zeitalter Wann, Wer, Was? (2) Was Im 18.Jh. war die Entwicklung auf die Verbesserung der Vierfunktions- Rechner konzentriert: Gaspard F. de Prony (Frankreich) Thomas de Colmar (Frankreich) Autometer (+,-,*, ): Berechnet in einem Projekt für die Regierung Frankreichs die Logarithmen von 1 bis Arithmometer (+,-,*, ) 1823 Charles Babbage ( ) Differential Machine TI2 CG - 6

7 Differential Machine Charles Babbage: Die Maschine konnte Polynome 6. Grades mit einer Genauigkeit von 20 Stellen lösen. Babbage bekam , um die Maschine zubauen, aber das Projekt wurde 1842 abgebrochen. TI2 CG - 7

8 Analytische Maschine Ein Zeitgenosse von Charles Babbage, L. G. Menebrea, entwickelte eine Programmidee zum Lösen von linearen Gleichungen. Ada Augusta Byron, später Lady of Lovelace programmierte diese Anwendung. Mühle Daten Speicher Ausgabe (Kartenstanzer) Instruktionen Operationskarten Variable Karten Programm TI2 CG - 8

9 Analytische Maschine (2) Mühle Daten Speicher Ausgabe (Kartenstanzer) Bestandteile: 1. Speicher Operationskarten Instruktionen Variable Karten 2. Mühle ist die arithmetische Einheit 3. Programm (Jaquard Loom-Lochkarten) a. Operationskarten (Programmschritte) b. Variable Karten (Speicherauswahl-Karten) Programm Enthielt alle wesentlichen Bestandteile eines allgemein verwendbaren, automatischen Rechners Grundlegende Konzepte (auch heutiger Programmierung) wie die Schleife, das Unterprogramm und der bedingte Sprung TI2 CG - 9

10 Mathematische Vorgehensweise: Programm zum Lösen Linearer Gleichungen a 11 x 1 + a 12 x 2 = b 1 a 21 x 1 + a 22 x 2 = b 2 a 22 b 1 a 12 b 2 a 11 b 2 a 21 b 1 x 1 = x a 11 a 22 a 12 a 2 = 21 a 11 a 22 a 12 a 21 TI2 CG - 10

11 Var Daten TI2 CG - 11 Inhalt OP Quelle Programm zum Lösen Linearer Gleichungen (2) Programm Ziel Rechnung w 0 a 11 x w 2,w 4 W 8 w 8 a 22 * b 1 w 1 a 12 x w 1, w 5 w 9 w 9 a 12 * b 2 w 2 b 1 x w 0, w 4 w 10 w 10 a 11 * a 22 w 3 a 21 x w 1, w 3 w 11 w 11 a 12 * a 21 - w 8, w 9 w 12 w 12 a 22 * b 1 - a 12 *b 2 w 4 a 22 - w 10, w 11 w 13 w 13 a 11 * a 22 -a 12 * a 21 w 5 b 2 w 12, w 13 w 14 w 14 w 12 w 13 Die Daten werden in den Speicher geladen und die Rechnung gemäß der Tabelle vollzogen. Die größte Neuerung war das Konzept eines programmierbaren Rechners.

12 Mechanisches Zeitalter Wann, Wer, Was? (3) Wann Wer George Boole ( , England) E.D. Borbour Lord Kelvin ( , England) Binäre logische Operationen AND,OR, NOT Rechner mit Druckfunktion (Tinte musste umständlich von Hand eingefüllt werden) Analoge Maschine Was 1875 Frank Baldwin ( , USA) Rechner mit Druckfunktion TI2 CG - 12

13 Mechanisches Zeitalter Wann, Wer, Was? (4) Wann Wer Wilgodt F. Odhner (Schweden, Rußland) Tischrechner Was 1885 Dorr E. Felt ( , USA) Comptometer: Rechner mit Druckfunktion und Tasten TI2 CG - 13

14 International Business Machines Corporation (IBM) Lochkarten, Tabelliermaschine (1890) Herman Hollerith ( , USA) (1890 Census) Elektrisches Tabelliersystem Tabulating Machine Co. (1896) Computation-Tabulating Recording Co. (1911) International Business Machines Corp. (IBM) (1924) TI2 CG - 14

15 Zeit: um 1945 bis heute Elektrisches und Elektronisches Zeitalter Eigenschaften: Die Geräte nutzen Relais, Röhren, Transistoren TI2 CG - 15

16 Elektronisches Zeitalter: Wann, Wer, Was? Wann Wer Was 1892 William S. Burroughs Rechner mit Druckfunktion (1 Mio. verkaufte Exemplare) 1904 John A. Fleming Patentiert Vakuumdiodenröhre 1908 Campbell Swinton (England) Monore, Baldwin, Frieden, etc. Elektrische Scan-Methode für die Kathodenstrahlröhre Vierfunktionsrechner Motorbetriebene Rechner 1936 Alan Turing Arbeit über Berechenbarkeit 1938 Konrad Zuse Relaisbasierter Rechner TI2 CG - 16

17 Konrad Zuse ( ) 1934 Zuse schlägt vor, eine elektromechanische Rechenmaschine zu bauen 1936 Zuse patentiert eine Anwendung für die automatische Rechenausführung mit einem binären Kombinationsspeicher Zuses Z-Serie von Computern: 1938 Z1 mechanischer Computer 1940 Z2 nutzt Telefonrelais anstelle von mechanischen logischen Schaltungen 1941 Z3 erster funktionsfähiger programmgesteuerter, elektromechanischer Rechner 1945 Z4 Z4 übersteht den Zweiten Weltkrieg, was die Nachkriegsentwicklung von wissenschaftlichen Computern in Deutschland unterstützt TI2 CG - 17

18 Elektronisches Zeitalter: Wann, Wer, Was? (2) Wann Wer und Was Howard Aiken (USA) reicht einen Vorschlag für eine digitale Rechenmaschine für die 4 Grundrechenarten u.a. an IBM Engländer bauen einen Vakuum-Röhren- Computer zum Code-Knacken (Colossus) 2. Weltkrieg - Amerikaner bauen einen elektronischen, allgemein verwendbaren Rechner, zuvor baut John Atanasoff einen elektromechanischen digitalen Computer mit Vakuumröhren (15 m breit) Howard Aiken von der Harvard Universität und IBM bauen eine elektromechanische Maschine namens Harvard Mark I. ATLAS wird an der Manchester Universität entwickelt TI2 CG - 18

19 Elektronisches Zeitalter: Wann, Wer, Was? (3) Wann Wer und Was ENIAC (Electronic Numerical Integrator and Calculator) von J. Mauchly und J. Presper Eckert, erster frei verwendbarer elektronischer Computer 1945 Ein Programm wurde von Hand durch Schalter und Kabelstecken eingegeben. Er benutzte Röhren, wog 30 Tonnen und hatte eine Performance von 5,000 ops/sec. ENIAC konnte Lochkarten lesen sowie schreiben und war an einen Drucker angeschlossen. John (János, Johann) von Neumann führt das Konzept eines gespeicherten Programms ein. TI2 CG - 19

20 Elektronisches Zeitalter: Wann, Wer, Was? (4) Wann 1947 Wer und Was Erster Transistor, entwickelt von John Bardeen, Walter Brattain und William Shockley für Bell Labs (Nobelpreis 1956) Magnetischer Trommel-Speicher wird eingeführt Claude Shannon veröffentlicht A Mathematical Theory of Communication Richard Hamming entwickelt den Hamming Code für Fehlerkorrektur in Datenblöcken EDSAC (Electronic Delay Storage Automatic Calculator) wird an der Cambridge Universität in England von Maurice Wilkes entwickelt TI2 CG - 20

21 Elektronisches Zeitalter: Wann, Wer, Was? (5) Wann Wer und Was Whirlwind Computer von Jay Forrester (MIT) mit 5000 Vakuumröhren EDVAC (Electronic Discrete Variable Automatic Computer) basiert auf Ideen, die am Institute for Advanced Studies of Princeton University entwickelt wurden. UNIVAC I (Universal Automatic Computer) wird von Eckert und Mauchly gebaut, er benutzt Vakuumröhren (vor allem Trioden und Pentoden), Speicherzugriffszeit 0,5 ms. Maurice Wilkes führt Mikroprogrammierung ein Jay Forresters Matrix Core Speicher Grace Murray Hooper entwickelt A-0 (1. Compiler) John von Neumanns IAS bitparallele Maschine TI2 CG - 21

22 Elektronisches Zeitalter: Wann, Wer, Was? (6) Wann Texas Instruments stellt den Silizium-Transistor vor Fuji Photo Film Co. (Japan) entwickelt einen 1700 Vakuumröhren-Computer für Linsen-Design Berechnungen Univac mit Transistoren Wer und Was IBM erster massenproduzierter Computer Kenneth Olsen nutzt Jay Forresters Core-Speicher, um den Memory Test Computer zu bauen John Backus entwickelt mit Mitarbeitern bei IBM den ersten FORTRAN Compiler NTT (Nippon Telegraph and Telephone Co., Japan) entwickelt Musasino-1 (erster Parametroncomputer) Jack Kilby (Texas Inst.) und Robert Noyce (Fairchild) entwickeln jeweils für sich erste Halbleiter-Schaltkreise TI2 CG - 22

23 Elektronisches Zeitalter: Wann, Wer, Was? (7) Wann Wer und Was Das Committee on Data Systems Languages wird gegründet und entwirft COBOL (Common Business Oriented Language) Die Stanford und die Purdue Universität richten die ersten Abteilungen für Informatik ein IBM kündigt das System/360 an. Computer der 3. Generation IBMs 7-Jahre Projekt Sabre für weltweite Flugreservierungen ist voll implementiert Doug Engelbart erfindet die Maus TI2 CG - 23

24 Elektronisches Zeitalter: Wann, Wer, Was? (8) Wann Wer und Was Vierfunktions-Handrechner (Texas Instruments) Edsger Dijkstra schreibt über GOTO Programmierung vs. Strukturierte Programmierung Cray CDC7600 Supercomputer erreicht 40 MFLOPS E. F. Codd beschreibt das relationale Datenbankmodell Alan Kay entwickelt den Vorgänger des PCs: Sein Office Computer hatte Icons, Grafik und eine Maus IBM führt den Laserdrucker ein Steve Jobs und Steve Wozniak bauen den Apple I TI2 CG - 24

25 Wann 1977 Bill Gates und Paul Allen gründen Microsoft Elektronisches Zeitalter: Wann, Wer, Was? (9) Wer und Was 1981 IBM bringt ersten PC (IBM 5150) auf den Markt 1984 Sony und Philips führen die CD-ROM ein 1984 IBM führt einen 1-Mbit RAM ein 1984 Flash memory wurde von Fujio Masuoka, Toshiba entwickelt 1985 Cray 2 und Thinking Machines' Parallel-Prozessor Connection Machine erreichen 1 Mrd. Op./Sek WWW Prototyp von Berners-Lee (URL, HTML, HTTP) TI2 CG - 25

26 Wann Elektronisches Zeitalter: Wann, Wer, Was? (10) Wer und Was 1993 Erster grafischer Web-Browser Mosaic wird an der Illinois Universität programmiert (Marc Andreesen) 1993 DEC Alpha AXP 64-bit Mikroprozessor wurde entwickelt (200 MHz) 2001 Erste Multicore CPU: IBM Power NEC Earth Simulator, 5120 Prozessoren, 64 GBytes RAM pro Prozessor, 35,86 TFLOPS Blue Gene, fünf Modelle; Blue Gene/L 280 TFLOPS, 64 K Prozessoren, 512 MB oder 1 GB pro Prozessor, 1K E/A Prozessoren; Blue Gene/Q soll 3 PFLOPS erreichen (1 PFLOPS = FLOPS 2005 Spansion (AMD and Fujitsu) führt einen 1-Gbit RAM ein GB Flash Memory Drive von Samsung TI2 CG - 26

27 Geschichte der PDP-11 Jahr Modell PDP-1 PDP-5 PDP-8 PDP Bit 12 Bit 16 Bit 6µs 3µs 200ns ns 1KB 4KB 1KB 4KB 128 KB Viele Modelle: PDP-11/40, PDP-11/45, VAX-11 LSI-11 Word Länge 18 Bit 16 Bit Speicher Zykluszeit 5µs 300ns- 980ns Speicher Kapazität D.E.C. wurde von K. Olsen gegründet 4KB - 64KB 32 KB Kosten $ $ (PC & DMA) $ (PC & Software) $ $ (UNIBUS Konzept) TI2 CG - 27

Vorlesung 2 Computer Geschichte

Vorlesung 2 Computer Geschichte D - CA - II - CG - 1 HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN INSTITUT FÜR INFORMATIK Vorlesung 2 Computer Geschichte Sommersemester 2003 Leitung: Prof. Dr. Miroslaw Malek www.informatik.hu-berlin.de/rok/ca Geschichte

Mehr

Geschichte der Informatik

Geschichte der Informatik Entwicklung von Informationstechnik und Durchdringung des Alltags seit der 2. Hälfte des 20 Jahrhunderts explosionsartig Informationsgesellschaft Zunehmende Bedeutung und Wert von Informationen Schnelle

Mehr

Einführung in die Informatik

Einführung in die Informatik Einführung in die Informatik Geschichte und Einteilung der Informatik 01101101 01011001 11010011 10011000 00000011 00011100 01111111 11111111 00110100 00101110 11101110 01110010 10011101 00111010 2 Der

Mehr

Die Geschichte des Computers

Die Geschichte des Computers Inhaltsverzeichnis Der Vorbote des Computers... 3 Der Erfinder des ersten Computers... 3 Die Computer... 4 Der erste Computer Z1... 4 Der zweite Computer Z3... 5 Der Mark I... 6 Der ENIAC... 7 Der SSEC...

Mehr

Informatik Mensch Gesellschaft. Historische Entwicklung der Informationstechnik (von Anfang bis Heute)

Informatik Mensch Gesellschaft. Historische Entwicklung der Informationstechnik (von Anfang bis Heute) Informatik Mensch Gesellschaft Historische Entwicklung der Informationstechnik (von Anfang bis Heute) Algorithmen-Automat Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Lösen mathematischer Probleme kann immer wieder

Mehr

Brückenkurs / Computer

Brückenkurs / Computer Brückenkurs / Computer Sebastian Stabinger IIS 22 September 2014 1 / 24 Content 1 Allgemeines zum Studium 2 Was ist ein Computer? 3 Geschichte des Computers 4 Komponenten eines Computers 5 Aufbau eines

Mehr

Programmieren. Kapitel 2: Der Traum vom automatischen Rechnen ein Streifzug durch die Computergeschichte. Wintersemester 2008/2009

Programmieren. Kapitel 2: Der Traum vom automatischen Rechnen ein Streifzug durch die Computergeschichte. Wintersemester 2008/2009 Institut für Telematik Universität zu Lübeck Programmieren Kapitel 2: Der Traum vom automatischen Rechnen ein Streifzug durch die Computergeschichte Wintersemester 2008/2009 Prof. Dr. Christian Werner

Mehr

ODER I EINFÜHRUNG, GESCHICHTE, PROGRAMMIEREN. Marcel Götze

ODER I EINFÜHRUNG, GESCHICHTE, PROGRAMMIEREN. Marcel Götze GRUNDKURS INFORMATIK ODER WIE DENKEN INFORMATIKER? I EINFÜHRUNG, GESCHICHTE, PROGRAMMIEREN Marcel Götze Überblick 1. Organisatorisches 2. Themen und Ziele der Vorlesung 3. Übungen 4. Wb Web 5. Literatur

Mehr

GESCHICHTE DER COMPUTERTECHNIK

GESCHICHTE DER COMPUTERTECHNIK GESCHICHTE DER COMPUTERTECHNIK Rebekka Mönch Projekt ://reisefieber WS 2005/06 Bauhaus-Universität Weimar Ich glaube, dass es auf der Welt einen Bedarf von vielleicht fünf Computern geben wird. Künftige

Mehr

Brückenkurs / Computer

Brückenkurs / Computer Brückenkurs / Computer Sebastian Stabinger IIS 23 September 2013 Sebastian Stabinger (IIS) Brückenkurs / Computer 23 September 2013 1 / 20 Content 1 Allgemeines zum Studium 2 Was ist ein Computer? 3 Geschichte

Mehr

Dr. Monika Meiler. Inhalt

Dr. Monika Meiler. Inhalt Inhalt 1 Vom Abakus bis zum Personal Computer... 1-2 1.1 Einleitung... 1-2 1.2 Geschichte der Informatik... 1-3 1.2.1 Rechenhilfsmittel... 1-3 1.2.2 Mechanische Rechenmaschinen... 1-3 1.2.3 0. Generation

Mehr

Vorlesung Computational Engineering I Rechnerarchitektur WS 2012/13

Vorlesung Computational Engineering I Rechnerarchitektur WS 2012/13 Vorlesung Computational Engineering I Rechnerarchitektur WS 2012/13 Professor Dr.-Ing. Dietmar Fey Lehrstuhl Informatik 3 - Rechnerarchitektur WS 2012/13, 16./18.10.2012 Folie 1 Inhalt Vorlesung Organisatorisches

Mehr

1. Entwicklung der Datenverarbeitung

1. Entwicklung der Datenverarbeitung 1. Entwicklung der Datenverarbeitung 1.1. Vom Abakus zum Pentium Schon im Altertum war man bestrebt, sich Hilfsmittel zu schaffen, die das Zählen und Rechnen erleichterten. Formulierung mechanischer Abläufe

Mehr

0.1. Historisches Stichwort

0.1. Historisches Stichwort Kapitel 0 - Einleitung Seite 7 Kapitel 0 Einleitung 0.1. Historisches Stichwort Läßt man analoge Rechengeräte wie Rechenschieber oder Nomogrammtafeln und Rechenunterstützende Geräte wie einen Abakus außer

Mehr

FHZ. K01 Geschichte des Computers. Lernziele. Hochschule Technik+Architektur Luzern. Inhalt

FHZ. K01 Geschichte des Computers. Lernziele. Hochschule Technik+Architektur Luzern. Inhalt Inhalt 1. Geschichte Folie 1 Lernziele Sie kennen die wichtigsten Punkte in der Geschichte des Computers Sie sind mit einigen Begriffen vertraut Folie 2 Seite 1 Computer als elektronische Rechenmaschine:

Mehr

Informatik Historie, Übersicht, Teilgebiete

Informatik Historie, Übersicht, Teilgebiete Informatik Historie, Übersicht, Teilgebiete Seite 1 Informatik als akademische Disziplin Informatik = Information + Automation (Karl Steinbuch) Informatique in Frankreich,... Computer Science in angels.

Mehr

Das Rechnermodell von John von Neumann

Das Rechnermodell von John von Neumann Das Rechnermodell von John von Neumann Historisches Die ersten mechanischen Rechenmaschinen wurden im 17. Jahhundert entworfen. Zu den Pionieren dieser Entwichlung zählen Wilhelm Schickard, Blaise Pascal

Mehr

Die Erfindung der ersten Computer und Vergleich der Intentionen der Erfinder

Die Erfindung der ersten Computer und Vergleich der Intentionen der Erfinder Die Erfindung der ersten Computer und Vergleich der Intentionen der Erfinder Konrad Zuse John Atanasoff John Mauchly Inwiefern ist Konrad Zuse der Erfinder des Computers? von Ivo Adrian Knabe 20. März

Mehr

Programmierung mobiler Kleingeräte

Programmierung mobiler Kleingeräte Programmierung mobiler Kleingeräte Computergeschichte und Ubiquitous Computing Wolfgang Auer, Patrick Ritschel Automation Urzeit Wildfallen Griechisches Altertum Tempeltor des Heron Automatentheater Arabische

Mehr

Algorithmus, siehe (1)

Algorithmus, siehe (1) Der Computer als elektronische Rechenmaschine entstand in den vierziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Die Gedankenwelt der Informatik lässt sich aber bedeutend weiter zurückverfolgen. Mit diesem Kapitel

Mehr

Elektromechanische Computer

Elektromechanische Computer Elektromechanische Computer Erfinder, ihre Biographien und Maschinen Konrad Zuse George Stibitz Howard Aiken Konrad Zuse: Biographie I Geburt: 22.06.1910 in Berlin 1928 Studium Maschinenbau (TH Berlin-Charl.),

Mehr

Aus der frühen Geschichte des Computers

Aus der frühen Geschichte des Computers Aus der frühen Geschichte des Computers Christian Siefkes 15. April 1998 Version vom 20. Februar 1999 Inhaltsverzeichnis 1 Vorgeschichte 3 1.1 Mechanische Rechenmaschinen................ 3 1.2 Charles

Mehr

Geschichte des Computers. Die Geschichte des Computers

Geschichte des Computers. Die Geschichte des Computers Die Geschichte des Computers Die Entwicklung macht vor niemandem Halt! Woher kommen die Zahlen? Die ersten primitiven Zahlenzeichen entstanden ca. 30 000 Jahre v. Chr. Die ersten bekannten Schriftsysteme

Mehr

Grundlagen der Computertechnik

Grundlagen der Computertechnik Grundlagen der Computertechnik Aufbau von Computersystemen und Grundlagen des Rechnens Walter Haas PROLOG WS23 Automation Systems Group E83- Institute of Computer Aided Automation Vienna University of

Mehr

Informatik im Studiengang Allgemeiner Maschinenbau Sommersemester 2014

Informatik im Studiengang Allgemeiner Maschinenbau Sommersemester 2014 Informatik im Studiengang Allgemeiner Maschinenbau Sommersemester 2014 Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Sobe Fakultät Informatik / Mathematik Zur Person: Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Sobe Fakultät Informatik/Mathematik

Mehr

In diesem Kapitel erfährst du wie alles angefangen hat welche Entwicklungsschritte bis zum heutigen PC notwendig waren wie es weitergehen könnte

In diesem Kapitel erfährst du wie alles angefangen hat welche Entwicklungsschritte bis zum heutigen PC notwendig waren wie es weitergehen könnte Lehrer: Spahr Marcel SCHULE LAUPEN Lehrgang: NMM: Informatik Der Computer Name: C OMPUTERGESCHICHTE Datum: In diesem Kapitel erfährst du wie alles angefangen hat welche Entwicklungsschritte bis zum heutigen

Mehr

1. Geschichte des Computers

1. Geschichte des Computers 1. Geschichte des Computers Als erster Computer galt "Abakus", der vor rund 5 000 Jahren von den Chinesen erfunden wurde. Blaise Pascal (1623-1662): erfand 1643 einen Apparat, mit dem man einfache Additionen

Mehr

Computer-Generationen

Computer-Generationen (K.Zuses Z3, 1941) (Vorschlag) Generation Beispiel Technologie Geschw./Speich. Software Vorgeneration Z3 Elektro- 0,0002 MIPS Verdrahtet 1941-1944 Mark1 mechanik 1.Generation ENIAC, Z22 Elektronen- 0,02

Mehr

Computermuseum WSI. Prof. Dr. Herbert Klaeren

Computermuseum WSI. Prof. Dr. Herbert Klaeren Computermuseum WSI Prof. Dr. Herbert Klaeren http://www.wsi.uni-tuebingen.de/fachbereich/wilhelm-schickard-institut-fuer-informatik/computermuseum.html 1 Herbert Klaeren WSI TÜBIX, 13. Juni 2015 IBM 7090

Mehr

Inhalt der Präsentation. Geschichte der Rechenmaschinen. Notebook, Tablet-PC, Mini-Notebook,. Geschichte DOS und Windows.

Inhalt der Präsentation. Geschichte der Rechenmaschinen. Notebook, Tablet-PC, Mini-Notebook,. Geschichte DOS und Windows. Inhalt der Präsentation Definition und Technologien Geschichte der Rechenmaschinen Notebook, Tablet-PC, Mini-Notebook,. Geschichte DOS und Windows Windows 8 Videos Definition bzw. Erklärung: Computer Kommt

Mehr

Grundlagen der Technischen Informatik. Rechnertechnologieentwicklung. Kapitel 1.2

Grundlagen der Technischen Informatik. Rechnertechnologieentwicklung. Kapitel 1.2 Rechnertechnologieentwicklung Kapitel 1.2 Dr.-Ing. Stefan Wildermann Lehrstuhl für Hardware-Software-Co-Design Historie Der erste Computer Babbages Differenzenrechenmaschine (1832) 25.000 Teile Preis:

Mehr

Vorlesung Programmieren

Vorlesung Programmieren Vorlesung Programmieren Funktionsweise von Computern Prof. Dr. Stefan Fischer Institut für Telematik, Universität zu Lübeck http://www.itm.uni-luebeck.de/people/fischer Inhalt 1. Ein Blick zurück 2. Stand

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien Das Von-Neumann-Prinzip Prinzipien der Datenverarbeitung Fast alle modernen Computer funktionieren nach dem Von- Neumann-Prinzip. Der Erfinder dieses Konzeptes John von Neumann (1903-1957) war ein in den

Mehr

Kann ein Computer denken?

Kann ein Computer denken? Kann ein Computer denken? Fachbereich Betriebswirtschaft FH www.fh-koblenz.de/bw/komus www.komus.de www.fh-koblenz.de/bw/komus www.fh-koblenz.de/bw/komus 2 www.fh-koblenz.de/bw/komus 3 www.fh-koblenz.de/bw/komus

Mehr

Grundlagen der Informatik

Grundlagen der Informatik Grundlagen der Informatik Prof. Dr. Bernhard Schiefer bernhard.schiefer@fh-kl.de http://www.fh-kl.de/~schiefer Wesentliche Inhalte Einführung Rechnergrundlagen Grundlagen der Programmierung Kern imperativer

Mehr

Informatikgrundlagen I Grundlagen der Informatik I

Informatikgrundlagen I Grundlagen der Informatik I Informatikgrundlagen I Grundlagen der Informatik I Dipl.-Inf., Dipl.-Ing. (FH) Michael Wilhelm Hochschule Harz FB Automatisierung und Informatik mwilhelm@hs-harz.de http://mwilhelm.hs-harz.de Raum 2.202

Mehr

Ein kleiner Einblick in die Welt der Supercomputer. Christian Krohn 07.12.2010 1

Ein kleiner Einblick in die Welt der Supercomputer. Christian Krohn 07.12.2010 1 Ein kleiner Einblick in die Welt der Supercomputer Christian Krohn 07.12.2010 1 Vorschub: FLOPS Entwicklung der Supercomputer Funktionsweisen von Supercomputern Zukunftsvisionen 2 Ein Top10 Supercomputer

Mehr

Theorie Kapitel 1 IKT im Alltag Lektion 1 Geschichte

Theorie Kapitel 1 IKT im Alltag Lektion 1 Geschichte Basic Computer Skills Theorie Theorie Kapitel 1 IKT im Alltag Lektion 1 Geschichte Geschichte IKT Computer EVA Struktur Sie nehmen täglich teil an der Informations- und Kommunikationstechnologie. Beschäftigen

Mehr

Einführung (0) Erster funktionsfähiger programmgesteuerter Rechenautomat Z3, fertiggestellt 1941 Bild: Nachbau im Deutschen Museum München

Einführung (0) Erster funktionsfähiger programmgesteuerter Rechenautomat Z3, fertiggestellt 1941 Bild: Nachbau im Deutschen Museum München Einführung (0) Erster funktionsfähiger programmgesteuerter Rechenautomat Z3, fertiggestellt 1941 Bild: Nachbau im Deutschen Museum München Einführung (1) Was ist ein Rechner? Maschine, die Probleme für

Mehr

FACHARBEIT. Die Geschichte des Computers

FACHARBEIT. Die Geschichte des Computers Max-Planck-Gymnasium, Saarlouis GOS 2009/2010 FACHARBEIT für das Seminarfach Die Geschichte der Elektronik Thema: Die Geschichte des Computers Verfasser: Fachlehrer: Daniel Braun Herr Brück Abgabetermin:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Danksagung. Einleitung 1

Inhaltsverzeichnis. Danksagung. Einleitung 1 Inhaltsverzeichnis Prolog Danksagung XI XVI Einleitung 1 1 Der Informationsbegriff.3 1.1 Die Geschichte des Informationsbegriffes 3 1.2 Das Sender-Kanal-Empfänger-Schema 6 1.3 Der sprachwissenschaftliche

Mehr

Rechnerstrukturen. Michael G. Wahl Universität Siegen FB 12, Institut für Mikrosystemtechnik. Tel: (0271) 740 2474 wahl@rs.uni-siegen.

Rechnerstrukturen. Michael G. Wahl Universität Siegen FB 12, Institut für Mikrosystemtechnik. Tel: (0271) 740 2474 wahl@rs.uni-siegen. Rechnerstrukturen Michael G. Wahl Universität Siegen FB 12, Mikrosystemtechnik 1 Tel: (0271) 740 2474 wahl@rs.uni-siegen.de Rechnerstrukturen - was ist das? Rechnerstrukturen Implementierung und Rechnerarchitektur,

Mehr

Vorlesung Technische Grundlagen der Informatik ( TGI)

Vorlesung Technische Grundlagen der Informatik ( TGI) Vorlesung Technische Grundlagen der Informatik ( TGI) Prof. Dr. Rudolf Latz Fachbereich Informatik & Kommunikation Westfälische Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen Die Unterlagen sind als Arbeitsgrundlage

Mehr

Grundlagen der Rechnerarchitektur

Grundlagen der Rechnerarchitektur Grundlagen der Rechnerarchitektur Einführung Unsere erste Amtshandlung: Wir schrauben einen Rechner auf Grundlagen der Rechnerarchitektur Einführung 2 Vorlesungsinhalte Binäre Arithmetik MIPS Assembler

Mehr

Herzlichen Glückwunsch!... 9

Herzlichen Glückwunsch!... 9 Inhalt Einführung Herzlichen Glückwunsch!...................... 9 Teil I Darwins Algorithmus 1. Geradewegs ins Chaos....................... 17 2. Was Darwin nicht wusste..................... 36 3. Die

Mehr

Die Geschichte des Computers 1940-2010

Die Geschichte des Computers 1940-2010 Die Geschichte des Computers 1940-2010 Überblick Über Geschichte und Prognosen Evolution der Rechnerarchitektur Technology Roadmaps Prognose für die nächsten zehn Jahre I think there is a world market

Mehr

Programmiersprachen und Übersetzer

Programmiersprachen und Übersetzer Programmiersprachen und Übersetzer Sommersemester 2011 3. April 2011 Sprachen als Kommunikationsmittel Natürliche Sprachen dienen zur mündlichen und schriftlichen Kommunikation zwischen Menschen Künstliche

Mehr

Schritt für Schritt-Anleitung Dokumentation erstellen

Schritt für Schritt-Anleitung Dokumentation erstellen Schritt für Schritt-Anleitung Dokumentation erstellen Geschichte des Computers Robert Hofmann Eine Dokumentation zur Geschichte des Computers KBW, Winterthur, 2014 ICT-Skills ICT-Kurs KBW HO, 2014 Datei

Mehr

Entwicklungsgeschichte des Computers

Entwicklungsgeschichte des Computers Entwicklungsgeschichte des Computers Vorbemerkungen Vorläufer und Wegbereiter Die theoretische Grundlage: Turing, und Shannon Die Erfindung des Computers durch Konrad Zuse Die Erfindung des elektronischen

Mehr

Geschichte des Computers von den Anfängen bis zur Gegenwart

Geschichte des Computers von den Anfängen bis zur Gegenwart Geschichte des Computers von den Anfängen bis zur Gegenwart Proseminar Technische Informatik im Sommersemester 2001 Michael Drüing Universität Tübingen - WSI michael.drueing@student.uni-tuebingen.de Betreuer:

Mehr

Rechnerstrukturen. Wintersemester 2008/2009. Dipl. Inform. Ingo Scholtes scholtes@syssoft.uni trier.de. http://syssoft.uni trier.

Rechnerstrukturen. Wintersemester 2008/2009. Dipl. Inform. Ingo Scholtes scholtes@syssoft.uni trier.de. http://syssoft.uni trier. Rechnerstrukturen Wintersemester 2008/2009 Dipl. Inform. Ingo Scholtes scholtes@syssoft.uni trier.de http://syssoft.uni trier.de/~scholtes Motivation Vorlesung Schaltnetze/Schaltwerke Diese Vorlesung Historische

Mehr

EINFÜHRUNG IN DIE SPEICHERSYSTEME

EINFÜHRUNG IN DIE SPEICHERSYSTEME EINFÜHRUNG IN DIE SPEICHERSYSTEME Proseminar Speicher- und Dateisysteme 07.03.2011 1/30 GLIEDERUNG Was ist ein Speicher? Arten von Speichermedien Geschichte der Speichermedien Überblick über alle Themen

Mehr

Orientierungsveranstaltungen 2009 Informatikstudien der Universität Wien

Orientierungsveranstaltungen 2009 Informatikstudien der Universität Wien Orientierungsveranstaltungen 2009 Informatikstudien der Universität Wien Scientific Computing 07. Oktober 2009 Siegfried Benkner Wilfried Gansterer Fakultät für Informatik Universität Wien www.cs.univie.ac.at

Mehr

Grundlagen der Datenverarbeitung

Grundlagen der Datenverarbeitung anhand des Betriebssystems Windows XP und Windows Vista Kursus in der evangelischen Familienbildungsstätte im Paul-Gerhard-Haus in Münster abgehalten von Dipl.-Ing. K laus G. M atzdorff ev. FaBi Was bedeutet

Mehr

IT-Consultant. Berater für Informationstechnologien

IT-Consultant. Berater für Informationstechnologien IT-Consultant Berater für Informationstechnologien Was sind Informationen? Information (lat. informare bilden, eine Form geben ) ist ein in vielen Lebensbereichen verwendeter Begriff. Als Gegenstand der

Mehr

1. Übung - Einführung/Rechnerarchitektur

1. Übung - Einführung/Rechnerarchitektur 1. Übung - Einführung/Rechnerarchitektur Informatik I für Verkehrsingenieure Aufgaben inkl. Beispiellösungen 1. Aufgabe: Was ist Hard- bzw. Software? a Computermaus b Betriebssystem c Drucker d Internetbrowser

Mehr

Programmiersprachen und Programmierkonzepte

Programmiersprachen und Programmierkonzepte Programmiersprachen und Programmierkonzepte Inhalt Programmiersprachen- Entwicklung Programmiersprachen und Programmierparadigmen Die Geschichte der Programmiersprachen Anfänge vor 200 Jahren Programmierbare

Mehr

Geb. am: 22. Juni 1910 in Berlin (Deutschland)

Geb. am: 22. Juni 1910 in Berlin (Deutschland) Name / Erfindung: Konrad Zuse / erste Rechenanlage Geb. am: 22. Juni 1910 in Berlin (Deutschland) Eltern: Seine Eltern waren Maria und Emil Zuse. Im Alter von zwei Jahren zog die Familie in das ostpreußische

Mehr

Die Geschichte der Betriebssysteme: Vom Mainframe zum Smartphone

Die Geschichte der Betriebssysteme: Vom Mainframe zum Smartphone REGIONALES RECHENZENTRUM ERLANGEN [ RRZE ] Die Geschichte der Betriebssysteme: Vom Mainframe zum Smartphone Systemausbildung! Grundlagen und Aspekte von Betriebssystemen und System-nahen Diensten 29.04.2015

Mehr

Thema: Einführung des Computers im Unterricht Gegenstand: Sachunterricht Schulstufe/n: 1. 4. Klasse

Thema: Einführung des Computers im Unterricht Gegenstand: Sachunterricht Schulstufe/n: 1. 4. Klasse Thema: Einführung des Computers im Unterricht Gegenstand: Sachunterricht Schulstufe/n: 1. 4. Klasse Lehrplanbezug: Die Möglichkeiten des Computers sollen zum selbstständigen, zielorientierten und individualisierten

Mehr

Berühmte Informatiker

Berühmte Informatiker Berühmte Informatiker Teil 5: Konrad Zuse 1910-1995 Konrad Zuse * 22.06.1910 in Berlin 18.12.1995 in Hünfeld bei Fulda Erfinder des ersten funktionsfähigen Computers Erfinder der ersten funktionalen (!)

Mehr

Programmieren was ist das genau?

Programmieren was ist das genau? Programmieren was ist das genau? Programmieren heisst Computerprogramme herstellen (von griechisch programma für Vorschrift). Ein Computerprogramm ist Teil der Software eines Computers. Als Software bezeichnet

Mehr

Historie von Computerspielen

Historie von Computerspielen 1958: Wie alles begann Der Physiker Willy Higinbotham entwickelt 1958 TENNIS FOR TWO. Physiker Willy Higinbotham (USA) 1962: Spacewar Wayne Witanen, J. Martin Graetz und Steve Russel vollenden 1962 das

Mehr

Computeria Urdorf. Treff vom 16. Januar 2013. Was ist ein Computer?

Computeria Urdorf. Treff vom 16. Januar 2013. Was ist ein Computer? Computeria Urdorf Treff vom 16. Januar 2013 Was ist ein Computer? Der Vater des Computers Charles Babbage (26.12.1791 18.10.1871) Erfinder der mechanische Rechenmaschine Die Entwicklung des Computers Karl

Mehr

2 Informa*k Überblick

2 Informa*k Überblick 2 Informa*k Überblick Motivation: Ziele dieses Abschnittes Abgrenzung Was ist Informatik? Einführung grundsätzlicher Informatik-Begriffe Erstes einfaches Modell zur Softwareentwicklung ( EI-2) Herausforderungen:

Mehr

Ich glaube, dass es auf der Welt einen Bedarf von vielleicht fünf Computern geben wird. 1943

Ich glaube, dass es auf der Welt einen Bedarf von vielleicht fünf Computern geben wird. 1943 Rebekka Mönch Referat Geschichte der Computertechnik Projekt ://reisefieber Bauhaus-Universiät Weimar, WS 2005/06 Thomas J. Watson (1874 1956) chairman bei IBM Ich glaube, dass es auf der Welt einen Bedarf

Mehr

Rechnen mit ultra-kalten Atomen: vom Quantensimulator zum Quantencomputer?

Rechnen mit ultra-kalten Atomen: vom Quantensimulator zum Quantencomputer? Rechnen mit ultra-kalten Atomen: vom Quantensimulator zum Quantencomputer? Uwe-Jens Wiese Albert Einstein Center for Fundamental Physics Institute for Theoretical Physics, Bern University Physik am Freitag

Mehr

Die Entwicklung der Rechenmaschinen von den Anfängen bis zur Gegenwart

Die Entwicklung der Rechenmaschinen von den Anfängen bis zur Gegenwart Die Entwicklung der Rechenmaschinen von den Anfängen bis zur Gegenwart erstellt von Ronny Krüger im SS 2003 Die Antike Rechnen (Zahlenrechnen) galt in der Antike als unwürdig und wurde den Sklaven überlassen.

Mehr

Einweihung. Computermuseum. der Fakultät für Informationsund Kognitionswissenschaften

Einweihung. Computermuseum. der Fakultät für Informationsund Kognitionswissenschaften Einweihung Computermuseum der Fakultät für Informationsund Kognitionswissenschaften Prof. Dr. Herbert Klaeren http://www-pu.informatik.uni-tuebingen.de/computermuseum.html Herbert Klaeren WSI (Computermuseum

Mehr

Die Geschichte der Taschenrechner

Die Geschichte der Taschenrechner Kevin 19. März 2009 Übersicht Damals Heute Zukunft Anwendung des Taschenrechners in der Schule Inhalt Damals Entwicklung der Zahlensysteme Abakus und Rechenschieber Mechanische Addierer Die Vier-Spezies-Maschine

Mehr

Computergrundlagen Geschichte des Computers

Computergrundlagen Geschichte des Computers Computergrundlagen Geschichte des Computers Maria Fyta Institut für Computerphysik Universität Stuttgart Wintersemester 2012/13 Computer aus der Antike: Abakus Chinesischer Abakus ein mehr als 3000 Jahre

Mehr

Fragenausarbeitung Einführung in das Studium der Informatik

Fragenausarbeitung Einführung in das Studium der Informatik Fragenausarbeitung Einführung in das Studium der Informatik Lehrveranstaltung von Prof. Bischof Horst Lukas Prokop 10.11.21 1 Die Universität 1.1 Mit welchen Personen an der TU Graz haben Sie zu tun? ˆ

Mehr

Grundlagen der Rechnerarchitektur

Grundlagen der Rechnerarchitektur Grundlagen der Rechnerarchitektur Einführung Unsere erste Amtshandlung: Wir schrauben einen Rechner auf Grundlagen der Rechnerarchitektur Einführung 2 Vorlesungsinhalte Binäre Arithmetik MIPS Assembler

Mehr

Informatik I, Teil 2 (interleaved) Technische Grundlagen der Informatik: Rechnerstrukturen und -organisation. Organisatorisches

Informatik I, Teil 2 (interleaved) Technische Grundlagen der Informatik: Rechnerstrukturen und -organisation. Organisatorisches Herbstsemester 2012, Institut für Informatik IFI, UZH, Schweiz Informatik I, Teil 2 (interleaved) Technische Grundlagen der Informatik: Rechnerstrukturen und -organisation Prof. Dr. Burkhard Stiller Communication

Mehr

2.2 Rechnerorganisation: Aufbau und Funktionsweise

2.2 Rechnerorganisation: Aufbau und Funktionsweise 2.2 Rechnerorganisation: Aufbau und Funktionsweise é Hardware, Software und Firmware é grober Aufbau eines von-neumann-rechners é Arbeitsspeicher, Speicherzelle, Bit, Byte é Prozessor é grobe Arbeitsweise

Mehr

Aufbau und Funktionsweise eines Computers

Aufbau und Funktionsweise eines Computers Aufbau und Funktionsweise eines Computers Thomas Röfer Hardware und Software von Neumann Architektur Schichtenmodell der Software Zahlsysteme Repräsentation von Daten im Computer Hardware Prozessor (CPU)

Mehr

IT für Führungskräfte. Zentraleinheiten. 11.04.2002 Gruppe 2 - CPU 1

IT für Führungskräfte. Zentraleinheiten. 11.04.2002 Gruppe 2 - CPU 1 IT für Führungskräfte Zentraleinheiten 11.04.2002 Gruppe 2 - CPU 1 CPU DAS TEAM CPU heißt Central Processing Unit! Björn Heppner (Folien 1-4, 15-20, Rollenspielpräsentation 1-4) Harald Grabner (Folien

Mehr

HISTORISCHES INFORMATIK-MUSEUM DER UNIVERSIDAD POLITECNICA DE MADRID

HISTORISCHES INFORMATIK-MUSEUM DER UNIVERSIDAD POLITECNICA DE MADRID HISTORISCHES INFORMATIK-MUSEUM DER UNIVERSIDAD POLITECNICA DE MADRID Die Initiative, ein historisches Informatik-Museum zu gründen, ist Pionier im Rahmen der spanischen Universitäten. Sie hat das Sammeln

Mehr

Der Zahlen-Hellseher. Der Zahlen-Hellseher. Der Zahlen-Hellseher. Der Zahlen-Hellseher

Der Zahlen-Hellseher. Der Zahlen-Hellseher. Der Zahlen-Hellseher. Der Zahlen-Hellseher Bitte acht Bit für ein Byte oder warum funktioniert der Computer Ich denke mir eine Zahl, die ist abgebildet bild auf Winter, Herbst und Frühling. 1 Es ist die 13 2 Ich denke mir eine Zahl, die ist abgebildet

Mehr

Teil 1: Einführung 1.1 Geschichte & Wesen der Informatik Prof. Dr. Max Mühlhäuser FG Telekooperation TU Darmstadt

Teil 1: Einführung 1.1 Geschichte & Wesen der Informatik Prof. Dr. Max Mühlhäuser FG Telekooperation TU Darmstadt Grundzüge der Informatik 1 Teil 1: Einführung 1.1 Geschichte & Wesen der Informatik Prof. Dr. Max Mühlhäuser FG Telekooperation TU Darmstadt Gliederung & Ziele Nachfolgend sehr kurz einiges zur Informatik:

Mehr

Frühe elektronische Tischrechner -

Frühe elektronische Tischrechner - Peter Haertel Frühe elektronische Tischrechner - Die Zehnertastatur setzt sich durch Lilienthal, April 2011 1 Inhaltsverzeichnis: Seite 1 Einführung 3 2 Die elektronische Philips-Tischrechner von 1961

Mehr

100 Jahre IBM aus Sicht der Wissenschaft

100 Jahre IBM aus Sicht der Wissenschaft 100 Jahre IBM aus Sicht der Wissenschaft Vortrag im Rahmen der Jubiläumsfeier 100 Jahre IBM Dekanin Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg Schweinfurt Fakultät für Informatik & Wirtschaftsinformatik

Mehr

Vom Chip zum Gehirn Elektronische Systeme zur Informationsverarbeitung

Vom Chip zum Gehirn Elektronische Systeme zur Informationsverarbeitung Vom Chip zum Gehirn Elektronische Systeme zur Informationsverarbeitung Johannes Schemmel Forschungsgruppe Electronic Vision(s) Lehrstuhl Prof. K. Meier Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Mitarbeiter:

Mehr

Historischer Rückblick

Historischer Rückblick Historischer Rückblick Die Entwicklung der Technik, die Produkte, die Firmen, die Leute,... P. Fischer, TI, Uni Mannheim, Seite 1 1947 Der erste Transistor ' Point Contact Transistor' aus Germanium AT&T

Mehr

CHARON-AXP Alpha Hardwarevirtualisierung

CHARON-AXP Alpha Hardwarevirtualisierung Alpha virtualisierung Nutzung von Softwareinvestitionen auf neuer plattform Jörg Streit, Reinhard Galler Inhalt: Alpha überblick Wozu Alpha? Prinzip der Produkte Performance Cluster Support Zusammenfassung

Mehr

Werkzeuge für die körperliche Arbeit wurden in vorgeschichtlicher Zeit erfunden. Werkzeuge zur Unterstützung geistiger Arbeit... beurteile selbst!

Werkzeuge für die körperliche Arbeit wurden in vorgeschichtlicher Zeit erfunden. Werkzeuge zur Unterstützung geistiger Arbeit... beurteile selbst! 1 of 18 15.11.2005 14:05 Computer und Physik, version dated 2005-11-15 13:47:27 1.1 Einführung 1.1.1 Etwas Geschichte 1.1.2 Was ist ein Computer- was ein Algorithmus 1.1.3 Realisierung 1.1.1 Etwas Geschichte

Mehr

Grundlagen der Technischen Informatik. Einführung. Kapitel 1.1

Grundlagen der Technischen Informatik. Einführung. Kapitel 1.1 Grundlagen der Technischen Informatik Einführung Kapitel 1.1 Prof. Dr.-Ing. Jürgen Teich Lehrstuhl für Hardware-Software-Co-Design Einordnung des Lehrstuhls Universität Erlangen-Nürnberg 5 Fakultäten über

Mehr

1.0 Ein Blick zurück - Wie es angefangen hat 2.0 Die z/architektur und die zseries 3.0 Die I/O-Architektur der zseries

1.0 Ein Blick zurück - Wie es angefangen hat 2.0 Die z/architektur und die zseries 3.0 Die I/O-Architektur der zseries 1.0 Ein Blick zurück - Wie es angefangen hat... 11 1.1 Von null auf 1900... 11 Der Abakus - Vor Jahrtausenden erfunden... 11 Schickard entwickelt das Zählrad... 11 Leibniz und die Nachfolger... 12 Babbages

Mehr

Interdisziplinäre Aspekte der Wirtschaftsinformatik

Interdisziplinäre Aspekte der Wirtschaftsinformatik Interdisziplinäre Aspekte der Wirtschaftsinformatik Prof. Dr.-Ing. Torsten Finke FOM 2015-04-10 (Revision 74) Prof. Dr.-Ing. Torsten Finke (FOM) Interdisziplinäre Aspekte der Wirtschaftsinformatik 2015-04-10

Mehr

Ideen der Informatik. Was ist ein Computer? Was ist ein Programm? Können Computer Alles? Kurt Mehlhorn und Adrian Neumann

Ideen der Informatik. Was ist ein Computer? Was ist ein Programm? Können Computer Alles? Kurt Mehlhorn und Adrian Neumann Ideen der Informatik Was ist ein Computer? Was ist ein Programm? Können Computer Alles? Kurt Mehlhorn und Adrian Neumann Was ist ein Computer? 2 Übersicht Was ist ein Computer, ein Programm? Turings Antwort

Mehr

Geschichte des Hochleistungsrechnens. Prof. Dr. Thomas Ludwig

Geschichte des Hochleistungsrechnens. Prof. Dr. Thomas Ludwig Geschichte des Hochleistungsrechnens Prof. Dr. Thomas Ludwig DKRZ / UHH Prediger 1,9 Was geschehen ist, wird wieder geschehen, was man getan hat, wird man wieder tun: Es gibt nichts Neues unter der Sonne.

Mehr

Technische Informatik 1

Technische Informatik 1 Technische Informatik 1 1 Einleitung Lothar Thiele Computer Engineering and Networks Laboratory Technische Informatik 1 2 Was ist Technische Informatik? A. Ralston, E.D. Reilly: Encyclopedia of Computer

Mehr

1 Was ist Informatik?

1 Was ist Informatik? 1-1 1 Was ist Informatik? 1.1 Begriffsklärung Sammelt man Stichwörter zur Frage "Was ist Informatik?", so gehört zu den ersten Stichwörtern sicher "Computer", "Datenverarbeitungsanlage" oder ein anderes

Mehr

Ausarbeitung Seminarvortrag High-Performance-Computing WS 2011/2012

Ausarbeitung Seminarvortrag High-Performance-Computing WS 2011/2012 Ausarbeitung Seminarvortrag High-Performance-Computing WS 2011/2012 Matthias Bott 9. Januar 2012 2 VOM PC ZUM HPC 2 1 Movtivation Auf die Frage, wofür Computer in der Kernphysik benötigt werden, gibt es

Mehr

Proseminar: Geschichte des Computers Schachprogrammierung Die Digitale Revolution

Proseminar: Geschichte des Computers Schachprogrammierung Die Digitale Revolution Die Digitale Revolution Internet 3D-Drucker Quants Singularität 27.02.14 Johannes Polster Das Spiel der Könige Sehr altes Spiel: Entstehung vor 1500 Jahren Weltberühmt Strategisches Spiel Kein Glück, Intelligenz,

Mehr

1. Technik moderner Geräte

1. Technik moderner Geräte Kopiervorlagen und Arbeitsblätter 1. Technik moderner Geräte Verständnisfragen (Fragen 1-8, Buch S. 18) 1. Was bedeutet Bios? 2. Wozu benötigt ein Computer ein BIOS? 3. Nenne mindestens 5 Komponenten eines

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

Physik Olympiade 2014

Physik Olympiade 2014 Physik Olympiade 2014 Rechenpower und Massen von Daten in der Physik - Gestern und Heute - Dr. Volker Gülzow IT-Gruppe Hamburg, den 27. April 2014 Volker Gülzow IPhO 27.4.2014 Seite 2 Da erhält man als

Mehr

andrea.zudrell@bregenznet.at (Andrea Zudrell)

andrea.zudrell@bregenznet.at (Andrea Zudrell) Unser heutiges Referat behandelt die Entwicklung der mechanischen Rechenmaschinen bis zur heutigen Computertechnik. Außerdem streifen wir dabei die Entwicklung der Software sowie die Geschichte des Internet.

Mehr