Messtechnische Herausforderungen im Data Center für die strukturierte Verkabelung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Messtechnische Herausforderungen im Data Center für die strukturierte Verkabelung"

Transkript

1 Messtechnische Herausforderungen im Data Center für die strukturierte Verkabelung Stefan Brand Distribution Account Manager

2 Agenda 10/40/100 GbE Standards Update MTP/MPO Testen im Feld -.für die 40/100Gb/s Anwendung - für die 10Gb/s Anwendung Encircled Flux(EF) Bedeutung für die Messgenauigkeit und das Dämpfungsbudget Sauberkeit, Inspektion und Dokumentation

3 Fluke Networks ist ein Teil der Danaher Corporation Danaher, ist ein vielschichtiger Technologiekonzern, entwickelt und produziert innovative Produkte und Dienstleistungen mit vielen starken Marken über sechs strategische Platformen. Environmental Hand Tools Motion Electronic Test Medical Product ID Fluke, Fluke Networks und Fluke Biomedical sind unterschiedliche Divisionen, die innerhalb der Danahergruppe getrennt arbeiten.

4 Die Geschichte von FLUKE Networks 2005 NetFlow Reporter Analyzer Traffic Analysis solution - a strategic product in DA business 2004Etherscope 10/100/GIG in the palm of your hands 2004OptiView Series II the world s only 10/100/GIG & a/b/g WLAN solution 2004Fastest copper & fiber tester in the market: DTX-family 12 sec autotest 2003Fluke Networks partners with NetQoS and adds application performance measurement 2000Introduces OptiView, The first portable 10/100/Gigabit Ethernet Analyzer 2000 Fluke and Fluke Networks Become Separate Companies 1995 DSP-100, The First Digital Cable Tester 1993 Enters Network Test Business with LANMeter, The first portable Network Analyzer 1969 Introduces The World s First Digital Multimeter 1948 Fluke Company Founded

5 Choosing the right limit.. It s not simple Komponenten Anforderungen 5

6 Grenzwerte Type λ(nm) Loss-Limit Units/ Comment Applications IEEE 802.3: 10GBASE-SR/SW db requires OF-300 IEEE 802.3: 10GBASE-LR/LW db requires OF-2000 ISO/IEC : 1000BASE-SX db requires OF-500.the transmission path has to comply with the application or channel requirements List is not complete! Channels consists of 1 or more links + equip. /patch cords Links Component Requirementfor Field Testing ISO/IEC only db requires OF-500 ISO/IEC : 1000BASE-LX db requires OF-2000 ISO/IEC : 100BASE-FX db requires OF-2000 ISO/IEC : Fibre Channel 062 Mbit/s e, OF-300 / OF-500 / OF-2000 Multi M. (max.300m/500m/2000m) OF-300 / OF-500 / OF-2000 Single M. (max. 300m/500m/2000m) db requires OF db requires OF / 3.25 / / 2.25 / / 2.0 / 3.5 db / 2.0 / 3.5 The loss limit is dependent on λ, length and connector/splice count. (min. 3 Components) OM1/-2/ -3/ Fiber db / km OS1 / OS2 both 1.0 / 0.4 Splice all all 0.3 db / Splice Connector all both 0.75/0.5/ %/ 95% / 50% TRC(Test Reference Cord) 850/ db / Connection & Random Link Ends 1310/ MPO TRC &TRC 850/1300?? 0.1 db / Connection (periodic Check) 1310/

7 Anforderungen an Connectivity ISO Die Basis für die Grenzwerte 2

8 Normen Überblick Region Channel/ Link / Component - Requirements Field Testing Requirements International ISO/IEC AMD2 (2009) Information technology Generic cabling for customer premises ISI/IEC Generic Cabling for Industrial premises ISO/IEC Generic Cabling for Data centrepremises ISO/IEC Generic cabling for homes Europe USA EN x Family Amd AB:2010 Information technology - Generic cabling systems Part 1: General requirements Part 2: Office premises Part 3: Industrial premises Part 4: Homes Part 5: Data Centres ANSI/TIA-568-C Generic Telecommunications Cabling for Customer Premises C.1 Commercial Building. C.2 Balanced Twisted-Pair Components Standards C.3 Optical Fiber Cabling Components Standard ISO/IEC (June 2006) Information technology Implementation and operation of customer premises cabling Part 3: Testing of optical fiber cabling. Some countries transition to. IEC Fiber-optic communication subsystem basic test procedures - Part 4-1: Test EN 50346:2002 A2:2009 Information technology - Cabling installation Testing of installed cabling. (Refers to for all technical details) ANSI/TIA B-2002, Optical Fibres Part 1-40: Measurement Methods and Test Procedures Attenuation ANSI/TIA/EIA , Measurement of Splice or Connector Loss andreflectance Using an OTDR 8

9 IEEE 40/100 GbE Applikationen über Glasfaser 40GBASE-SR4 40GBASE-LR4 40GBASE-FR Mulitmode Single Mode Source 4 x 10Gb VCSEL 4 x 10Gb Laser 1 x 40Gb 100GBASE-SR10 100GBASE-LR4 Laser 100GBASE-ER4 Optics Parallel Mulitmode Simplex Single Mode Connnector Source MPO 10 x 10Gb VCSEL LC 4 x (or 10Gb similar) Laser 1 x 40Gb Laser Wavelenght Optics 850 nmparallel nm Simplex Gb) Fiber Connnector OM3 OM4 MPO OS2 LC (or OS2similar) Max Wavelenght Distance 100 m mnm 10,000 m1300 nm 2,000m 1550 nm Loss Budget 1,9 db 1,53 db 6.7 db (DWDM) 4.0 db (DWDM) Fiber OM3 OM4 OS2 OS2 Max Distance 100 m 150 m 10,000 m 40,000m Loss Budget 1,9 db 1,53 db 8.3 db 18 db 9

10 Dünne Luft im Data Center? Zoned Data Centers Die Standard definieren einen PatchedChannel bestehend aus mehreren Links / Segmenten Distributor in accordance with ISO/IEC Network access cabling system Main distribution cabling system Zone distribution cabling system Equipm. cabling Courtesy: TE Connectivity 12

11 Yesterdays fastis todays slow Yesterdays incredible is todays expected Yesterdays connector budgetis todays link budget Link Budgets sind knapp bemessen: Zoned Data Centers erfordern 4 oder mehr Verbinder im Channel Beauty Contests verwendenden selektierte Componenten Verkäufer, Planer und Beratervermischen Typisch und Maximum Limits. 13

12 Test Regimes Standard Tier-1 Methods TIA-568-C Tier-2 ISO AMD.1 / ISO/IEC BASIC Test Regime LSPM:Light Source & Power Meter EXTENDED Test Regime OTDR: Optical Time Domain Reflectometer Die beiden Testmethoden sind komplementär! Die OTDR soll und kann nicht nicht die LSPM Messung ersetzen Beide Methode haben sowohl Vorteile als auch Nachteile

13 LSPM versus OLTS LSPM Light Source & Power Meter OLTS Optical Loss Test System Misst die Einfüge-Dämpfung des Übertragungskanals Längenabhängige Dämpfungs- Budgets müssen manuell berechnet werden Messung der Duplex-Strecke in beiden Richtungen 1. Messung der Länge 2. Errechnung des Dämpfungs-Büdgets 3. Messung der Einfüge-Dämpfung 4. Errechnung der Reserve Optional 2 er Schritt: Messung beider Fasern des Duplex Links in beiden Richtungen 15

14 Primäre Ursache der Dämpfung im Data Center: Coupling Losses Dämpfung der Konnektoren und Spleiße, (Betrifft auch Konnektoren am Messgerät): Area mismatch Spacing loss Axis misalignment Angular misalignment Fiber Basics NOTE: Nicht Kritische Anschlüssem am Messgerät können diese Efekte eliminieren 16

15 Referenzier-Methoden 1 Jumper Methode B 2 Jumper Methode A 3 Jumper Methode C #1 #1 #1 #2 #3 #2 #1 Link Under Test #2 Test Reference Cords mit Reference Grade Connectors werden von den meisten Standards verlangt Die meisten Hersteller verlangen die genauste 1 Jumper Methode Die genaue 1 Jumper Methode setzt einen Wechseladapter plus einen nicht-kritischen Konnektor am Powere Meter voraus.

16 Genauigkeit der Referenzier Methoden 1 Jumper Methode B 2 Jumper Methode A #1 #1 #2 3 Jumper Methode C #1 #3 #2 Cords /Ref. Methode Reg. Patch Cords 1 Jumper 2 Jumper 3 Jumper n Häufig negative Dämpfung! Test Reference Cords

17 Encircled Flux Reduziert den Multimode Messfehler EncircledFlux(EF) ist eine Methode zur Bewertung der Einkopplung Das letzte Element im Puzzle MM Messgenauigkeit. Neue Standards, Neue Designs und die Wettbewerbssituation verlangen nach einer verbesserten Messgenauigkeit!

18 Optical Source launch conditions impact the consistency and repeatability of Loss Measurements!! Source 1 Over filled Source 2 Restricted or Under filled

19 Warum wird der neue Standard EF dringend benötigt? Verschieden Lichtquellen verwenden ein unterschiedliche Einkopplung Vorangehende Standards für die Einkopplung, CPR (CouplingPower Ratio) und seit 2006 MPD (Modal Power Distribution) erlaubten eine zu hohe Variation im Messergebniss Heute verwendete Grenzwerte sind weitaus enger

20 Wie wird die Einkoppelung überprüft? CPR(Coupling Power Ratio) Pre 2006 The power is compare with and without a 9μm cord with 30mm mode filer inserted MPD(Mode Power Distribution) Since 2006 EF(Encircled Flux) New Principle: A filter makes the light visible for the camera The image is saved as a TIFF file SW is used to evaluate the distribution of light within the fiber

21 MPD vs. EF Relationship Zwi EF kompatible Lichtquellen + Under FilledLimit + Over Filledlimit mögliche Variaton im Ergebnis 10% Area of Interest Subject to Fiber Miss-Alignment Zwei MPD komptible Lichtquellen + Under FilledLimit + Over FilledLimit mögliche Variation im Ergebnis 40 %

22 Wie wird die Messtechnik EF- Konform Verwendung eines externen Mode Conditioners anstatt einer Mandrel(Wickeldorn) 100% EF konform teuer 1k / Paar Ergänzt vorhandene Messtechnik Klobig, schwer Mehrere versionen: SC, LC, ST, etc KeinAustausch verschlissener Stecker

23 Q & A Encircle Flux Häufige Fragen

24 Q&A: Zeigt jede Mandrelbasierende Lösung eine Variaton von 40%? Beispiel: DTX-MFM2 mit Mandrels ist MPD konform ist die mögliche Variation 40% 1. DTX-MFM2 verwendetgetuntelichtwquellenund 850/1300nm combiners 2. Die Messtechnik für die Überprüfung von EF Compliance ist identisch zur Prüfung der modalen Verteilung 3. Die Variation ist typisch geringer als die mögliche Variatio zweier EF kompatiblen Lichtquellen

25 Q&A: Kann der Stecker am EF Controller ersetzt werden und wie viele Stekczykeln sind garantiert? Wenn der LC Connector abbricht oder verschlissen ist, kann er nicht im Feld konfektioniert werden? Re-Terminationen müssen gemäß EF neu verifiziert werden! Es kann keine minimale Anzahl von Messungen bzw. Patchungengarantiert werden, da die Handhabung und Umgebungsbedingungen nicht definertsind. Z.B. abresiverschmutz kann zu sehr schneller Zerstörung führen.

26 Q&A: Kann der EF Controller in die Lichtquelle integriert werden bzw. kann das Steckgesicht durch ein kurzes Kabel angepasst werden? Verbrauchsmatrial bzw. Adaption 1. For the same reason the use of SacrificalCords dose not work EF is not assured at the end of the test cord 2. What would be needed is an EF Transparent Cord for this to work

27 Q&A: Gibt es Applikationssicherheit bei Verwendung einer Mandrel anstatt eines EF Controllers? Beispiel: DTX-MFM2 Retest 1) () Retest Retest ( 2 ) Note 1): Within the uncertainty of a EF based measurement Note 2): OnlyiftheFAIL was witha slimmargin Note 3) Betrachtung gilt nur für DTX-MFM2 und nicht für x-beliebige Quelle&Mandrel-Kombinationen

28 Wie wird die Messtechnik EF-Konform Methode 1:Verwendung eines externen Mode Conditioners anstatt einer Mandrel(Wickeldorn) 100% EF konform teuer 1k / Paar Ergänzt vorhandene Messtechnik Klobig, schwer Mehrere versionen: SC, LC, ST, etc KeinAustausch verschlissener Stecker 30

29 Wunschliste für einen EF-Konformen Feld Test?? 1. Eine EF-konforme Lichtquelle 2. Ein EF Transparentes Messkabel -... mit einem akzeptablen Preis - mit TRC Performance - ohne klobigen Abmessungen

30 Method 2: Kombiniert EF kontolliert Lichtquelle & EF Controlled Cord?? 1. EF kontollierte Lichtquelle 2. Ein EF Controlled TRC Geringerer Preis verglichen mit universellem EF Controller 100% TRC Performance stark reduzierte Baugröße 3. Funktioniert nur in der Kombination! 32

31 Documentation: TRC Performance & EF Konformität Konformität: IL, Reflectance, End-Face & EF 33

32 40/100 Gb/s IEEE 802.3ba

33 MPO/MTP - Future Proof Technology Migration Mbps Reuse the same MPO Trunk Cable 1G or 10G Cabling 40G Cabling 100G Cabling 35

34 Polarity - MPO/MTP System Type A 36

35 Polarity - MPO/MTP System Type B 37

36 MPO - Future Proof Technology Migration Mbps Reuse the same MPO Trunk Cable 1G or 10G Cabling 40G Cabling 100G Cabling 38

37 Polarity - MPO/MTP System Type A, B & C 39

38 Wie wurden MPO Trunks in der Vergangenheit getestet? Set Reference Install Fan-out Complex Test 12 times Polarity? Test to Limit? Documentation? Incomplete Tedious 41

39 Company Confidential Wunschliste für einen MTP/MPO Teste Test aller 12 Fasern ohne manueller Manipulation Aufzeigen von Grenzwert- Überschreitungen & Protokollierung Überprüfung der Polarität Unterstützung der genaueren 1Jumper Methode ( non-critical Connection im PM) EF konforme Einkopplung des Lichts

40 Messung Polarität & Dämpfung: Setzen der Referenz 1 Jumper bevorzugt vorausgesetzt nicht kritischer Stecker ) 43

41 Messung Polarität & Dämpfung: Messung des Trunks 44

42 MPO/MTP Power Meter Indicate if loss limit is exceeded. Report polarity per TIA-568-C.0 Save power or loss measurements to LinkWare MPO optical interface for 12 fibers Power or loss on 12 fibers simultaneously Individual power or loss on single fiber 45

43 MPO/MTP Licht-Quelle Stabilized optical signal on each fiber MPO optical interface for 12 fibers Scan All automatically sources all fibers Scan All enables polarity per TIA-568-C.0 Auto λ encoding User selectable individual channels 46

44 Gb/s Fehler Suche

45 Schritt1: Die Dämpfungsmessung identifiziert grenzwertige Links/Channels Fehler Suche - MPO: Die problematische Faser(n) wir identifiziert Schritt2: Ein OTDR lokalisiert die problematische Steckverbindung - Ein Fanoutcableadaptiert von SC auf MPO

46 Troubleshoot Beispiel: Lokalisierung des Flaschenhals Die Gesamtdämpfung 1.98dB ist innerhalb des Grenzwertes Der Flaschenhals ist nach 260m

47 Troubleshoot Beispiel: Korrektur des Problems Das Problem wurde durch Reinigung oder Tausch gelöst Der Flaschenhals nach 260m wurde eliminiert

48 Das OptiFiber Pro Eine revolutionäre neue Plattform

49 Fiber Inspection und Sauberkeit

50 Stufen der korrekten Reinigung Patchkabel Kupplungen STEPS: 1) Stirnfläche inspizieren 1) Stirnfläche inspizieren Sauber? Einstecken 2) Kleine Menge Fluid auf das Tuch 3) Stecker gerade halten und vom feuchten in das trockene bewegen 4) Stirnfläche inspizieren Sauber? Einstecken Wenn nicht, nochmals reinigen Sauber? Einstecken 2) Kleine Menge Fluid auf das Tuch Stift befeuchten 3) Mit leichtem Druck den feuchten Swab drehen 4) Mit leichtem Druck den trockenen Swab drehen Sauber? Einstecken Wenn nicht, nochmals reinigen

51 Bekannte Missverständnisse Schutzkappen schützen vor Schmutz - NEIN Schutzkappen sind nicht immer sauber Endflächen müssen nicht unbedingt sauber sein wenn Sie versiegelt aus dem Werk geliefert werden Druckluft bläst Schmutz weg- NEIN Uneffektiv bei Schmutzpartikeln auf der Stirnfläche Bläst größere Partikel herum anstatt zu entfernen Uneffektiv bei Verschmutzungen durch Hautpartikel/Schweiß Isopropyl Alkohol (IPA) ist das beste Mittel NEIN IPA hinterlässt Rückstände wenn es falsch eingesetzt wird (Statisch) Spezielle Reinigungsflüssigkeiten sind weitaus effektiver und antistatisch

52 Beste Anwendungsmethode Beginnen Sie jedesmal mit einem sauberen fusselfreien Tuch Material immer nur einmal verwenden Eine geringe Menge von Reinigungsfluid verwenden Wichtig! Zuerst feucht dann trocken Bewegen Sie den Stecker vom feuchten zum trockenen Teil Saubere und vorsichtige Bewegungen durchführen Mit leichtem Druck auf das Pad die Fläche reinigen Inspizieren Sie beide Stckerflächen bevor Sie konnektiert werden Solange reinigen bis der Stecker wirklich sauber ist. Ggf. Neues Patchkabel einsetzen

53 Fiber Optic Cleaning Kits Stirnflächen von PATCH CORDS Reinigungswürfel und Flüssigkeit zur Reinigung mehrerer Stecker Aufgerollte Tücher mit weicher Unterlage Cleaning Cards und Flüssigkeit 12 individuell versiegelte Reinigungszonen Stirnflächen durch Kupplung Korrekte Swab Größe verwenden 1.25mm oder 2.5mm Flüssigkeit auf den Swab mit dem Cube oder Card Tragetasche zur Aufbewahrung

54 Fiber Optic Cleaning Kits Stirnflächen von PATCH CORDS und Verteilerfeldern: - Schnelle Reinigung ohne Flüssigkeit bis zu 525 pro Einheit bei geringfügiger Verschmutzung: Straßenstaub (ISO ) Rückstände von Hautfett Salzwasserrückstände Alkoholrückstände Pflanzliche Rückstände Graphit-Rückstände Handcreme Rückstände destillierten Wassers Verwendbar für alle üblichen Steckergesichter wie SC, ST, LC, E MU, FC und MPO/MTP. Tragetasche zur Aufbewahrung im Kit

55 Übersicht Mikroskope FiberInspector Pro Inspiziert den Großteil aller Steckgesichter Duale Vergrößerung (250x/400x) Großer 3.5 Schirm Schockresistent Diverse Adaptierungen möglich FiberInspector Mini Inspiziert die gängigsten Steckgesichter (SC, SC, FC and LC) Sehr kompakt Kostengünstiges Mikroskop FiberViewer Nur für Patchkabel Stabil und ergonomische Handhabung Viel genutzte Inspektionsmethode

56 OptiFiber Pro OTDR 5.7 inch touchscreen display Smartphone user interface Singlemode, Multimode and Quad modules 10.6 x 7.5 x 2.5 inches 8-hour battery life Real-time trace

57 MPT/MPO Reinigung und Inspektion

58 Conclusio Mitimmerhöheren Bandbreiten sinkendie Dämpfungsbudgets. Die Dokumentation und Sicherstellung der Sauberkeit ist unabdingbarer Bestandteil der DC-Installation und des fortlaufenden Betriebs. Die Auswahl der Komponenten und Testsysteme ist entscheidend für die Zukunftssicherheit des DC- Fiberinstallationen. Die EF (Encircled Flux ) kompatible Dämpfungsmessung sollte die Standardmessmethode im DC sein. Die komplementäre OTDR-Messung erlaubt die schnelle Identifikation des Flaschenhalses in einem Link. 85

59 Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit! Fragen, Wünsche, Anregungen? 86

FO-Standards und Abnahmemeßtechnik

FO-Standards und Abnahmemeßtechnik FO-Standards und Abnahmemeßtechnik Ein Überblick über die Standards und Verfahrensweisen Stefan Brand / Markus Grebe Distribution Account Manager stefan.brand@flukenetworks.com markus.grebe@flukenetworks.com

Mehr

P R Ä S E N T I E R T. LC Duplex, SFP spacing. MTP, mit Pins (male): MTP/m. MTP, ohne Pins (female): MTP/f. EDGE Module (Kassette), MTP/m auf LC Dup

P R Ä S E N T I E R T. LC Duplex, SFP spacing. MTP, mit Pins (male): MTP/m. MTP, ohne Pins (female): MTP/f. EDGE Module (Kassette), MTP/m auf LC Dup P R Ä S E N T I E R T Betrachtungsweisen für die 40G und 00G Migration in der Data Center Verkabelung Joergen Janson Data Center Marketing Spezialist Legende LC Duplex, SFP spacing MTP, mit Pins (male)

Mehr

Probleme mit. Jedes Unternehmen kann es. David Veneski Marketingleiter, Zertifizierungsprodukte

Probleme mit. Jedes Unternehmen kann es. David Veneski Marketingleiter, Zertifizierungsprodukte Probleme mit Glasfaser-Netzwerken lösen: l Jedes Unternehmen kann es. David Veneski Marketingleiter, Zertifizierungsprodukte Probleme mit Glasfaser-Netzwerken lösenl Wie viel Geld sparen Sie, wenn Sie

Mehr

Technische Anforderungen und Einschränkungen bei High Speed Ethernet: Lösungswege für eine sichere Anwendung

Technische Anforderungen und Einschränkungen bei High Speed Ethernet: Lösungswege für eine sichere Anwendung P R Ä S E N T I E R T Technische Anforderungen und Einschränkungen bei High Speed Ethernet: Lösungswege für eine sichere Anwendung Ein Beitrag von Michael Schneider Key Account Manager Brand-Rex Tel :0173

Mehr

RZ Standards & Designs. Jürgen Distler

RZ Standards & Designs. Jürgen Distler RZ Standards & Designs Jürgen Distler Inhalt High Speed LWL-Applikationen & Migrationslösungen Der neue RZ Verkabelungsstandard EN 50600-2-4 2 1. High Speed LWL Applikationen 2. Der neue RZ Verkabelungsstandard

Mehr

Gigabit Ethernet mit 40Gbit/s und 100Gbit/s. Dr. Lutz Müller Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH

Gigabit Ethernet mit 40Gbit/s und 100Gbit/s. Dr. Lutz Müller Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH Gigabit Ethernet mit 40Gbit/s und 100Gbit/s Netzwerk Kommunikationssysteme GmbH Videokommunikation frisst Bandbreite Bis zum Jahr 2015 wird das Datenvolumen im Internet 50-mal höher sein als 2008 Treiber:

Mehr

Free space optic system for hop lengths up to 2000 m; Alarms can be transmitted to a maximum of four email addresses;

Free space optic system for hop lengths up to 2000 m; Alarms can be transmitted to a maximum of four email addresses; CBL Communication by light Gesellschaft für optische Kommunikationssysteme mbh No longer failures due to weather conditions! AirLaser Free space optic system for hop lengths up to 2000 m; Designed for

Mehr

Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009

Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009 Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009 IT-Infrastruktur für das Rechenzentrum der neuen Generation Referent: Dipl.-Phys. Karl Meyer Senior Consultant Agenda Technologie für die RZ-Verkabelung Strukturen

Mehr

Auswahl von MPO Systemen für 10, 40 und 100 Gb/s Ethernet Was bei der Auswahl von MPO Systemen im RZ zu beachten ist.

Auswahl von MPO Systemen für 10, 40 und 100 Gb/s Ethernet Was bei der Auswahl von MPO Systemen im RZ zu beachten ist. Auswahl von MPO Systemen für 10, 40 und 100 Gb/s Ethernet Was bei der Auswahl von MPO Systemen im RZ zu beachten ist. Thorsten Punke Dipl. Ing. Global Program Manager Building Network Program Manager Data

Mehr

Das 100% 10GbE Rechenzentrum. Heute schon ein Auslaufmodell!?

Das 100% 10GbE Rechenzentrum. Heute schon ein Auslaufmodell!? P R Ä S E N T I E R T Das 100% 10GbE Rechenzentrum Heute schon ein Auslaufmodell!? Ein Beitrag von Andreas Koll Key Account Manager PN CE EMEA Corning Cable Systems 2 Agenda Hochleistungsübertragung, aber

Mehr

für Gewerbe und Industrie

für Gewerbe und Industrie für Gewerbe und Industrie Schnelle, unkomplizierte Zertifizierung der Verkabelung in 9 Sek. bis Klasse EA Der WireXpert500 ist der preiswerteste Kabelzertifiziererfür TwistedPair Verkabelungssysteme bis

Mehr

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Roadshow INDUSTRIAL IT SECURITY Dr. Thomas Störtkuhl 18. Juni 2013 Folie 1 Agenda Einführung: Standard IEC 62443

Mehr

Zertifizierung von Strukurierter Kupferverkabelung

Zertifizierung von Strukurierter Kupferverkabelung Zertifizierung von Strukurierter Kupferverkabelung Praxis am Beispiel des Kabeltesters WireScope Pro von Agilent Agilent WireScope Pro Professional Network Testing & Protocol Analysis WireScope Pro DualRemote

Mehr

Normenkonforme Verbindungstechnik und Verkabelung in der Robotik. Ein- und Ausblicke in die Robotik 2011 HMS-Mechatronik GmbH.

Normenkonforme Verbindungstechnik und Verkabelung in der Robotik. Ein- und Ausblicke in die Robotik 2011 HMS-Mechatronik GmbH. Normenkonforme Verbindungstechnik und Verkabelung in der Robotik Ein- und Ausblicke in die Robotik 2011 HMS-Mechatronik GmbH Christoph Metzner Agenda Standardisierung Kupferverkabelung Roboterverkabelung

Mehr

Developing Interactive Integrated. Receiver Decoders: DAB/GSM Integration

Developing Interactive Integrated. Receiver Decoders: DAB/GSM Integration Developing Interactive Integrated Wolfgang Klingenberg Robert-Bosch GmbH Hildesheim Wolfgang.Klingenberg@de.bosch.co Receiver Decoders: DAB/GSM Integration DAB-GSM-Integration.ppt 1 Overview DAB receiver

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

Unser Schweizer Team freut sich Ihnen innovative HARTING Lösungen für das Datacenterumfeld vorstellen zu dürfen! People Power Partnership

Unser Schweizer Team freut sich Ihnen innovative HARTING Lösungen für das Datacenterumfeld vorstellen zu dürfen! People Power Partnership Unser Schweizer Team freut sich Ihnen innovative HARTING Lösungen für das Datacenterumfeld vorstellen zu dürfen! People Power Partnership Carrierslunch 7. Februar 2014 HARTING Kupfer und LWL Lösungen für

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Virtual PBX and SMS-Server

Virtual PBX and SMS-Server Virtual PBX and SMS-Server Software solutions for more mobility and comfort * The software is delivered by e-mail and does not include the boxes 1 2007 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str.

Mehr

Moderne Glasfaserinfrastrukturen nur Kabel oder mehr? Storagetechnology 2008 05.06.2008 Dr. Gerald Berg

Moderne Glasfaserinfrastrukturen nur Kabel oder mehr? Storagetechnology 2008 05.06.2008 Dr. Gerald Berg Moderne Glasfaserinfrastrukturen nur Kabel oder mehr? Storagetechnology 2008 05.06.2008 Dr. Gerald Berg 1 Inhalt Einführung strukturierte Verkabelung Normung Qualität der Komponenten Installation Dokumentation

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

RZ-Normierung und Konsequenzen für die Praxis

RZ-Normierung und Konsequenzen für die Praxis P R Ä S E N T I E R T RZ-Normierung und Konsequenzen für die Praxis Ein Beitrag von Uwe von Thienen Vorstand dvt Consulting AG 2 1 Uwe von Thienen dvt Consulting AG Feldwies 1 61389 Schmitten Tel.: 06084

Mehr

Software-SPS: Software PLC: Vom Industrie-PC fähigen From industrial PCzur to leistungs high-performance Steuerung controller Zur Visualisierung und Bedienung von PCs are used in countless machines and

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm

LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm Bild/Pic. 1 1 Allgemeine Beschreibung Der 9 x 1 Transceiver ist speziell geeignet für Anwendungen mit dem 1mm Standard- Kunststofflichtwellenleiter. Bestückt mit einer schnellen

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit UPU / CEN / ETSI E-Zustellung in Europa & weltweit Wien, den 14. Jänner 2015 Consulting Technology Operations Copyright: Document Exchange Network GmbH EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 30.7.2014 COM(2014)

Mehr

RZ-Verkabelung einfach wie Lego -spielen? (R)Evolution in der Glasfaserverkabelung

RZ-Verkabelung einfach wie Lego -spielen? (R)Evolution in der Glasfaserverkabelung RZ-Verkabelung einfach wie Lego -spielen? (R)Evolution in der Glasfaserverkabelung RZ-Verkabelung einfach wie Lego -spielen? Ein Vortrag von Rainer Behr Sales Manager tde trans data elektronik GmbH tde

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Pretium EDGE AO Lösungen Die Evolution für Ihre Rechenzentren Revolution

Pretium EDGE AO Lösungen Die Evolution für Ihre Rechenzentren Revolution Pretium EDGE AO Lösungen Die Evolution für Ihre Rechenzentren Revolution Pretium EDGE AO Lösungen Die Pretium EDGE AO Lösungen umfassen eine umfangreiche Reihe von optischen Komponenten, die es ermöglichen,

Mehr

AS Path-Prepending in the Internet And Its Impact on Routing Decisions

AS Path-Prepending in the Internet And Its Impact on Routing Decisions (SEP) Its Impact on Routing Decisions Zhi Qi ytqz@mytum.de Advisor: Wolfgang Mühlbauer Lehrstuhl für Netzwerkarchitekturen Background Motivation BGP -> core routing protocol BGP relies on policy routing

Mehr

Wire pert. Kabelzertifizierer. NEU: CAT 8 Kabelzertifizierer. Professional Network and Cable Tester

Wire pert. Kabelzertifizierer. NEU: CAT 8 Kabelzertifizierer. Professional Network and Cable Tester Wire pert 4500 Kabelzertifizierer NEU: CAT 8 Kabelzertifizierer Der WireXpert 4500 ist der erste Kabelzertifizierer der es möglich macht, Verkabelungssysteme mit höchsten Ansprüchen an das Unternehmensnetzwerk

Mehr

RZ-Verkabelung als gesichertes Netzwerkdesign mit intelligentem Infrastrukturmanagement

RZ-Verkabelung als gesichertes Netzwerkdesign mit intelligentem Infrastrukturmanagement RZ-Verkabelung als gesichertes Netzwerkdesign mit intelligentem Infrastrukturmanagement Referent: Guntram Geiger DAS UNTERNEHMEN Die Netzwerkinfrastruktur (Verkabelung) ist das Fundament der gesamten IT

Mehr

Gigabit Ethernet. Technische Daten: Standart 802.3z. Aspekte für Gigabit Ethernet

Gigabit Ethernet. Technische Daten: Standart 802.3z. Aspekte für Gigabit Ethernet Standart 802.3z Gigabit Ethernet Aspekte für Gigabit Ethernet 80% aller Installationen im LAN-Bereich sind Ethernet-Installationen hohe Zuverlässigkeit entscheidet im Unternehmenseinsatz alle vorhandenen

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund

TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund Warum ein Infrastruktur Management System? Monitoring Layer 1 (Verkabelung) Unternehmensbereiche nähern sich

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

MegaLine Das Verkabelungssystem von 10 40 Gbit/s

MegaLine Das Verkabelungssystem von 10 40 Gbit/s MegaLine Das Verkabelungssystem von 10 40 Gbit/s MegaLine Connect100 Upgrade your performance to Cat. 6 A, 7, 7 A, 8.2 The Quality Connection Technologiesprung 40 GBASE-T Der nächste Technologie-Sprung

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Passiver optischer Komponententest je per Tunable LASER und OSA ASE Quelle und OSA. Yokogawa MT GmbH September 2009 Jörg Latzel

Passiver optischer Komponententest je per Tunable LASER und OSA ASE Quelle und OSA. Yokogawa MT GmbH September 2009 Jörg Latzel Passiver optischer Komponententest je per Tunable LASER und OSA ASE Quelle und OSA Yokogawa MT GmbH September 2009 Jörg Latzel Überblick: Das Seminar gibt einen Überblick über Möglichen Wege zur Beurteilung

Mehr

DCIM by Panduit in 7 Minuten

DCIM by Panduit in 7 Minuten DCIM by Panduit in 7 Minuten Wer steht vor Ihnen? Panduit, Hersteller von Systemlösungen für physikalische Kommunikationsinfrastrukturen Copper Cabling 1 Systems Fiber Cabling 2 Systems Cabinets & 3 Rack

Mehr

Westenberg Wind Tunnels

Westenberg Wind Tunnels MiniAir20 Hand measurement device for flow, humidity and temperature The hand measurement device MiniAir20 is used for the acquisition of temperature, relative humidity, revolution and flow velocity such

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Technology for you. Media Solutions

Technology for you. Media Solutions Technology for you Media Solutions Media Units / Media Units Media Units Robuste Installationstechnik für jeden Klassenund Schulungsraum Robust installation technology for each class- and conference room

Mehr

Data Center. Produktübersicht

Data Center. Produktübersicht Data Center Produktübersicht MPO - Verkabelungssysteme LWL - Trunkkabel Kupfer - Multikabel Glasfaser- und Kupfer-Patchkabel Netzwerk- und Serverschränke Reinigungsmaterial iv.sys GmbH Das Leistungsangebot

Mehr

Mess- und Prüfgeräte für Kupfer-u. Glasfaser- Datenverkabelungen. Stefan Brand Distribution Account Manager Fluke Networks

Mess- und Prüfgeräte für Kupfer-u. Glasfaser- Datenverkabelungen. Stefan Brand Distribution Account Manager Fluke Networks Mess- und Prüfgeräte für Kupfer-u. Glasfaser- Datenverkabelungen Stefan Brand Distribution Account Manager Fluke Networks 1 Fluke Networks eine kurze Vorstellung 2 Die Geschichte von FLUKE Networks 2005

Mehr

Echtzeitbetriebssysteme (am Beispiel QNX) Dr. Stefan Enderle HS Esslingen

Echtzeitbetriebssysteme (am Beispiel QNX) Dr. Stefan Enderle HS Esslingen Echtzeitbetriebssysteme (am Beispiel QNX) Dr. Stefan Enderle HS Esslingen 1. Einführung 1.1 Embedded Systeme Embedded Systeme besitzen / benutzen einen Mikrocontroller Embedded Systeme erfüllen meist eine

Mehr

MHG - Modular Humidity Generator

MHG - Modular Humidity Generator MHG - Modular Humidity Generator Humidity Control Kontrollierte Luftfeuchtigkeit To provide reliable and reproducible results, an increasing number of analytical test methods require controlled environmental

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

OSRAM Opto Semiconductors GmbH. Herausforderung der VCSEL- Serienmesstechnik Kennlinie VCSEL. Christoph Neureuther OS T T

OSRAM Opto Semiconductors GmbH. Herausforderung der VCSEL- Serienmesstechnik Kennlinie VCSEL. Christoph Neureuther OS T T OSRAM Opto Semiconductors GmbH Herausforderung der VCSEL- Serienmesstechnik Kennlinie VCSEL Christoph Neureuther OS T T optische Ausgangsleistung Popt @ P Single Mode Ith Strom If @ P_spec 18.04.2006 Seite:

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

Passive Optical LAN -Carrier Technologie für Office Networks

Passive Optical LAN -Carrier Technologie für Office Networks P R Ä S E N T I E R T Passive Optical LAN -Carrier Technologie für Office Networks Überblick und Vorteile Ein Beitrag von Dipl.-Ing. H.-J. Niethammer Director Technical Services EMEA Broadband Network

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

TOGAF The Open Group Architecture Framework

TOGAF The Open Group Architecture Framework TOGAF The Open Group Architecture Ein Überblick Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe München Dr. Michael Bulenda München, 7.12.2009 Vorstellung Dr. M. Bulenda Seit 2001 bei Cirquent IT Management

Mehr

Gigabit Ethernet Industrie Switch 10 Port mit Ring- Redundanz

Gigabit Ethernet Industrie Switch 10 Port mit Ring- Redundanz Produktübersicht Gigabit Ethernet Industrie Switch 10 Port mit Ring- Redundanz Beschreibung Der 10 Port Gigabit-Switch verfügt über zwei 1000Base- X Glasfaser-Anschlüsse für den Aufbau eines Glasfaser-

Mehr

Integration of D-Grid Sites in NGI-DE Monitoring

Integration of D-Grid Sites in NGI-DE Monitoring Integration of D-Grid Sites in NGI-DE Monitoring Steinbuch Centre for Computing Foued Jrad www.kit.edu D-Grid Site Monitoring Status! Prototype D-Grid Site monitoring based on Nagios running on sitemon.d-grid.de

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Zusammenfassung Programme, Promotionen, Bundles

Zusammenfassung Programme, Promotionen, Bundles Zusammenfassung Programme, Promotionen, Bundles Chris Schröder chris.schroeder@avad.at Chris AVAD GmbH A-8051 Graz Viktor Franz Strasse 15 T +43 316 258258 0 F +43 316 258258 258 sales@avad.at www.avad.at

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

Dienstleistungen Labor Hochfrequenz

Dienstleistungen Labor Hochfrequenz Eidgenössisches Institut für Metrologie METAS CH-3003 Bern-Wabern, 30. Juni 2015 en Labor Hochfrequenz Gültig ab: 01.07.2015 In den Hochfrequenzlabors kalibrieren wir Ihre Normale und Messinstrumente auf

Mehr

trivum Audio Actuator first steps

trivum Audio Actuator first steps trivum Audio Actuator first steps Package contents: - actuator - this manual Rev. 1.3 / May 2013 Required components for installation: - Single Actuator: 24 V DC power supply with at least 2,5 A 4 Zone

Mehr

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren.

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. equinux ID: Password/Passwort: 1 Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. English Mac Thank you for choosing an equinux product Your new TubeStick includes The Tube, a modern and convenient

Mehr

Layer 2... und Layer 3-4 Qualität

Layer 2... und Layer 3-4 Qualität Layer 2... und Layer 3-4 Qualität traditionelles Ethernet entwickelt für den LAN Einsatz kein OAM (Operations, Administration and Maintenance) kein Performance Monitoring-Möglichkeiten keine SLA Sicherungsfähigkeiten

Mehr

Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet

Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet E-Guide Dichtung und Wahrheit: 10-Gigabit-Ethernet Obwohl 10-Gigabit-Ethernet (10 GbE) bereits seit Jahren allgemein verfügbar ist, sind meisten Netzwerkadministratoren mit der Technik noch immer nicht

Mehr

Hardwarehandbuch. CAN-IB120/PCIe Mini. PC/CAN-Interface. CAN-IB520/PCIe Mini. PC/CAN FD-Interface

Hardwarehandbuch. CAN-IB120/PCIe Mini. PC/CAN-Interface. CAN-IB520/PCIe Mini. PC/CAN FD-Interface Hardwarehandbuch CAN-IB120/PCIe Mini PC/CAN-Interface CAN-IB520/PCIe Mini PC/CAN FD-Interface HMS Technology Center Helmut-Vetter-Straße 2 88213 Ravensburg Germany Tel.: +49 (0)7 51 / 5 61 46-0 Fax: +49

Mehr

Digital Signage DiSign-System 7.2

Digital Signage DiSign-System 7.2 DiSign-System Verlängern und Verteilen von Audio- und/oder Videosignalen Leading the way in digital KVM Das System Das System DiSign verlängert und verteilt Video- und Audiosignale eines Computers in Echtzeit

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna Open Source Legal Dos, Don ts and Maybes openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna 1 2 3 A Case + vs cooperation since 2003 lawsuit initiated 2008 for violation of i.a. GPL

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

Workshop Messtechnik bei Kontakt Systeme

Workshop Messtechnik bei Kontakt Systeme Workshop Messtechnik bei Kontakt Systeme Walter Häusler hnb häusler netzwerk-beratung gmbh guggenbühlstr. 13 8953 dietikon Tel: 044 740 60 07 Natel: 079 33 55 44 9 E-Mail: walter.haeusler@whnb.ch Web:

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Wartung x-light Maintenance x-light

Wartung x-light Maintenance x-light Wartung x-light Maintenance x-light Datum: 11.12.2013 BKM 1 Inhalt 1 Wartungsumfänge Mechanik / Scope of mechanical maintenance... 3 1.1 Überprüfen des Scheinwerfereinstellsystems / Checking the headlamp

Mehr

8. April 2013 Vorlagenmanagement effizient umgesetzt

8. April 2013 Vorlagenmanagement effizient umgesetzt 8. April 2013 Vorlagenmanagement effizient umgesetzt Präsentiert von Martin Seifert, CEO Agenda Über officeatwork Vorlagenmanagement oder «EDC»? Die «EDC» Herausforderung officeatwork Konzepte officeatwork

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

Einleitung. Introduction

Einleitung. Introduction Hochsicherheits-Kabelkanal-System High security cable channel system Introduction Sqcps stands for Square Cable Protection System and is often pronounced as Skips or Squips. Sqcps is the ideal cable distribution

Mehr

Die nächste Storage Generation Vorteile und Änderungen mit 12Gb/s SAS von Avago Storage Dominik Mutterer, Field Application Engineer

Die nächste Storage Generation Vorteile und Änderungen mit 12Gb/s SAS von Avago Storage Dominik Mutterer, Field Application Engineer Die nächste Storage Generation Vorteile und Änderungen mit 12Gb/s SAS von Avago Storage Dominik Mutterer, Field Application Engineer Agenda Avago Who? 12Gb/s SAS Produktüberblick Vorteile durch 12Gb/s

Mehr

Chapter 7 Ethernet-Technologien. CCNA 1 version 3.0 Wolfgang Riggert,, FH Flensburg auf der Grundlage von

Chapter 7 Ethernet-Technologien. CCNA 1 version 3.0 Wolfgang Riggert,, FH Flensburg auf der Grundlage von Chapter 7 Ethernet-Technologien CCNA 1 version 3.0 Wolfgang Riggert,, FH Flensburg auf der Grundlage von Rick Graziani Cabrillo College Vorbemerkung Die englische Originalversion finden Sie unter : http://www.cabrillo.cc.ca.us/~rgraziani/

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

infrastructure definitions example versioning

infrastructure definitions example versioning infrastructure definitions example versioning ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Infrastructure documents Storage ATLAS PLM Archives Drawing Circuit Diagram Work Plan

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle SAFE HARBOR STATEMENT The following is intended to outline our general product

Mehr

AVANTEK. Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne. Instruction Manual Bedienungsanleitung

AVANTEK. Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne. Instruction Manual Bedienungsanleitung AVANTEK Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne Instruction Manual Bedienungsanleitung EN 1 Illustration AC Adapter Connecting Box EN 2 Product Introduction This indoor antenna brings you access to free

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Technologische Markttrends

Technologische Markttrends Technologische Markttrends Dr. Andreas Häberli, Chief Technology Officer, Kaba Group 1 Umfrage unter Sicherheitsexperten 2 Technologische Markttrends > Ausgewählte Trends und deren Bedeutung für Kaba >

Mehr

PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004

PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004 Reg.-Nr.: DAT-P-033/93-02 PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004 Übertragungseigenschaften der Verbindungstechnik Standard : - ISO/IEC 11801: 2002-09 - EN 50173-1: 2002 - TIA/EIA-568-B.2-1 (Juni

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

Contamination Monitoring. Measurement, diagnostic and analysis technology

Contamination Monitoring. Measurement, diagnostic and analysis technology Contamination Monitoring Measurement, diagnostic and analysis technology http://www.internormen.com/cms/en/products/electronics http://www.internormen.com/cms/en/products/electronics http://www.internormen.com/cms/en/products/electronics

Mehr

DClink - Die Quadratur des Kreises Viele Möglichkeiten Ein System MegaLine Eine Lösung Zwei Technologien Eine Lösung von 1 10 Gbit/s

DClink - Die Quadratur des Kreises Viele Möglichkeiten Ein System MegaLine Eine Lösung Zwei Technologien Eine Lösung von 1 10 Gbit/s DClink - Die Quadratur des Kreises Viele Möglichkeiten Ein System MegaLine Eine Lösung Zwei Technologien Eine Lösung von 1 10 Gbit/s The Quality Connection 2 Die Quadratur des Kreises ist uns mit dem System

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-NETTOP 2600R3 GREENLINE. Nettop-PC mit Dual-Monitor-Support und Full HD Support inkl. WLAN. Zusätzliche Artikelbilder

Datenblatt: TERRA PC-NETTOP 2600R3 GREENLINE. Nettop-PC mit Dual-Monitor-Support und Full HD Support inkl. WLAN. Zusätzliche Artikelbilder Datenblatt: TERRA PC-NETTOP 2600R3 GREENLINE Nettop-PC mit Dual-Monitor-Support und Full HD Support inkl. WLAN Der kleine TERRA-Nettop-PC im kompakten Mini-Format mit nur 0,5 Liter Volumen eigent sich

Mehr

Christ Water Technology Group

Christ Water Technology Group Christ Water Technology Group 1 / 10.10.2002 / Schmitt G. THREE DIVISIONS OF BWT GROUP BWT AG Christ Water Technology Group Aqua Ecolife Technologies FuMA-Tech (Industrial & Municipal Division) (Household

Mehr

Telekommunikationsnetze 2

Telekommunikationsnetze 2 Telekommunikationsnetze 2 Breitband-ISDN Lokale Netze Internet WS 2008/09 Martin Werner martin werner, January 09 1 Breitband-ISDN Ziele Flexibler Netzzugang Dynamische Bitratenzuteilung Effiziente Vermittlung

Mehr

PRODUKTKATALOG VOM 2.AUGUST 2010

PRODUKTKATALOG VOM 2.AUGUST 2010 PRODUKTKATALOG VOM 2.AUGUST 2010 Auf dem Online-Portal www.stifter-helfen.de spenden IT-Unternehmen Hard- und Software an gemeinnützige Organisationen. Aktuell stehen rund 180 verschiedene e von vier namhaften

Mehr