» Juli 2011 Newsletter

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "» Juli 2011 Newsletter"

Transkript

1 » Juli 2011 Newsletter Jetzt Anmelden: First VDA Automotive SYS Conference Quality Management for Automotive Software-based Systems and Functionality 5 th and 6 th July in Berlin Personelle Veränderung QM Fachtagungen Aus- und Weiterbildung Fachreferat / Publikationen

2 Inhalt Personelle Veränderung First VDA Automotive SYS Conference 8. Gipfeltreffen Jahre Qualität im Automobilbau VDA QMC Expertenforum auf der IAA in Frankfurt am Main Training zum Produkt-Auditor VDA 6.5 Vorstellung der neuen Gelb Bände Neuerscheinungen

3 PerSonelle veränderung konzern-qualitätsleiter unterstützt vda Qualitätsmanagement Ausschuss (QmA) und Qualitätsmanagement Beirat (QmB) im Verband der Automobilindustrie (VdA) unter neuer Führung. frank tuch Frank tuch, leiter der konzern-qualitätssicherung der Volkswagen Aktiengesellschaft, ist seit dem 25. mai Vorsitzender des Qualitätsmanagement Ausschuss (QmA) und Qualitätsmanagement Beirat (QmB) im Verband der Automobilindustrie (VdA). im August 2010 wechselte der maschinenbau-ingenieur zu Volkswagen. zuvor war er bei verschiedenen unternehmen im Bereich Qualitätssicherung tätig seit 1998 ausschließlich in der Automobilindustrie.

4 QM-fachtagungen first vda automotive SyS conference Quality ManageMent for automotive SoftwarebaSed SySteMS and functionality 5 th And 6 th JulY in Berlin Prof. burkhard göschel Cto, magna international Prof. dr. dr. h.c. Manfred broy tu munich dr. Paul d. nielsen Ceo, software engineering institute dr. burkhard Milke Adam opel AG hans-georg frischkorn managing director, German Association of the Automotive industry (VdA)

5 Monday, 4 July :30-15:30 Tutorial 1 Assessing Automotive SPICE in Functional Safety-Critical Projects Tutorial 2 Assessing Software Safety according to ISO :00-19:00 Tutorial 3 How do I certify my product to ISO 26262? Tutorial 4 Software Quality Tuesday, 5 July :00-9:00 Conference registration 9:00-9:15 Welcome and opening Hans-Georg Frischkorn Managing Director, German Association of the Automotive Industry (VDA) 9:15-10:00 Opening Keynote Prof. Burkhard Göschel CTO, Magna International 10:00-10:30 Coffee break 10:30-12:30 A1: Quality and Functional Safety Management Status report ISO TC22/SC3/WG16 on functional safety (26262) Using Eclipse to Support Functional Safety Management Implementation of the ISO at the Daimler AG A2 : Cross border and domain experience Introduction of organization development process and process improvement activity that mounts ISO26262 demands based on assessment experience to car supplier in Japan. Rethinking QA Autonomy and Organization Software Error Effects Analysis -SEEA 12:30-13:45 Lunch break

6 13:45-15:00 B1 : Quality and Functional Safety Management Goal oriented application of ISO for safety development An Automotive SPICE Assessment of Functional Safety B2 : Systems and Functions Experience Report - Automotive SPICE Assessments on Pure Mechanical Development Assessing complex semiconductor component development 15:00-15:30 Coffee break 15:30-16:50 C1 : Quality and functional safety methodology A proposal for a new common process scope for Automotive SPICE : Six reasons for adding the MAN.6 process Suppliers, SPICE and Beyond - A decade s experience report C2 - Cross border and domain experience Functional Safety, Automotive SPICE and Agile Methodology 17:00-17:45 Functional architecture modelling for functional safety and comprehensive quality Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Broy TU Munich 19:00-23:00 Evening Event - A Boat Trip on the Spree Wednesday, 6 July :00-9:15 Conference registration 9:15-10:00 Quality of Automotive Electronic Systems Dr. Burkhard Milke Adam Opel AG

7 10:30-12:30 d1 - Quality and safety methodology next Generation spice and Conformity Assessment iso/iec vs. iso 26262: mutual relationships Functional safety audits and assessments and possible synergies with other assessment methods d2 - Systems and functions dynamic e/e system integration - the magna steyr product development process From the trenches: merging Automotive spice, iso and AutosAr as software tier-1 An open, modular and scalable approach for developing software based systems in the context of automotive products 12:30-13:45 lunch break 13:45-14:30 Quality in an increasingly complex world dr. Paul d. nielsen software engineering institute 14:30-15:00 Coffee break 15:00-16:15 Panel discussion: safety by processes - Promise or Assurance? 16:15-16:30 Awards and Closing LAST CALL REGISTER NOW! Conference location urania berlin an der urania berlin more information at

8 8. Gipfeltreffen Jahre Qualität im Automobilbau Rasante Entwicklung mit Herausforderungen für die Zukunft Montag 21. / Dienstag 22. November Jahre Qualität im Automobilbau Rasante Entwicklung mit Herausforderungen für die Zukunft 125 Jahre nach der Erfindung des Automobils durch Carl Benz steht die Automobilbranche vor der größten Herausforderung ihrer Geschichte. Die rasante Entwicklung von Material und Technik fordert ein Umdenken in der Branche: das Automobil wird neu erfunden. Wie begegnen die Verantwortlichen der Automobilindustrie diesen Herausforderungen? Mit diesem Thema beschäftigt sich das 8. Gipfeltreffen der Veranstaltungsreihe Qualität deutscher Automobile. Wie in den vergangenen Jahren, berichten auch in 2011 Experten der namhaftesten deutschen Automobilhersteller und Zulieferer von ihren Erfahrungen aus der Praxis und ihren innovativen Zukunftsperspektiven.

9 auszug der referentenliste dr. bernd bohr Geschäftsführer der robert Bosch Gmbh Matthias wissmann Präsident des VdA annette Schavan, Mdb Bundesministerin für Bildung und Forschung dr. herbert diess mitglied des Vorstands der Bmw AG frank tuch leiter der konzern-qualitätssicherung der Volkswagen AG veranstaltungsort meilenwerk Berlin Quadratmeter im herzen Berlins Für alle, die Benzin im Blut haben! Meilenwerk anschrift meilenwerk Berlin, wiebestrasse 36 37, Berlin tel: +49 (30) , Fax: +49 (30) Mehr infos zur veranstaltung erhalten Sie unter

10 VDA QMC Expertenforum VDA QMC Expertenforum auf der IAA in Frankfurt am Main während der Besuchertage vom September 2011 Ideale Verbindung: Ihr IAA-Besuch und das VDA QMC Expertenforum Als Experte der Automobilbranche ist die IAA 2011 für Sie ein Pflichttermin. Planen Sie dieses Jahr den Besuch des VDA QMC Expertenforums unbedingt mit ein. Sie erhalten dort die Gelegenheit, Ihren Wissenshorizont im Qualitätsmanagement zu erweitern. Lassen Sie sich das Angebot nicht entgehen! Im Rahmen des VDA QMC Expertenforums bieten wir speziell für Sie verschiedene Vorträge hochkarätiger Referenten zu brandaktuellen Qualitätsthemen an. Sie erwartet ein renommierter Expertenkreis, der die Arbeitsergebnisse der VDA QMC- Arbeitskreise einem exklusiven Publikum vorstellt. Themen und Termine entnehmen Sie bitte der Programmübersicht. Ihre Eintrittskarte zur Weltleitmesse Selbstverständlich ist der Besuch des VDA QMC Expertenforums für Sie kostenlos. Zudem ermöglichen wir Ihnen freien Eintritt zur wichtigsten Automobilmesse der Welt. Bitte melden Sie sich mit dem beigefügten Antwort-Fax an. Die Eintrittskarte für die IAA 2011 senden wir Ihnen anschließend kostenfrei zu. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Mehr Infos zur Veranstaltung erhalten Sie unter Achtung! Es sind nur begrenzt Plätze verfügbar!

11 Programm September 2011 Montag :00 Uhr - 11:30 Uhr Aktuelle Entwicklungen VDA 6.1 / 6.2 / :00 Uhr - 14:30 Uhr Aktuelle Entwicklungen ISO/TS :00 Uhr - 16:30 Uhr VDA Standard CSR Dienstag :00 Uhr - 11:30 Uhr DFSS und weitere Neuigkeiten zum VDA Band 4 QM-Methoden 13:00 Uhr - 14:30 Uhr Prozessauditstandard VDA :00 Uhr - 16:30 Uhr Prozessauditstandard VDA 6.3 Mittwoch :00 Uhr - 11:30 Uhr VDA Band 5 Prüfprozesseignung, 2. vollständig überarbeitete Auflage :00 Uhr - 14:30 Uhr Automotive SPICE 15:00 Uhr - 16:30 Uhr Modulares Trainingssystem VDA QMC Donnerstag :00 Uhr - 11:30 Uhr VDA Band 5 Prüfprozesseignung, 2. vollständig überarbeitete Auflage :00 Uhr - 14:30 Uhr VDA Band 5.2 Prüfprozesseignung mit dem Fokus auf Drehmoment 15:00 Uhr - 16:30 Uhr VDA-konformen Waschanlagen Freitag :00 Uhr - 11:30 Uhr Reifegradabsicherung für Neuteile (RGA) 13:00 Uhr - 14:30 Uhr Robuster Produktionsprozess (RPP) 15:00 Uhr - 16:30 Uhr Schadteilanalyse Feld (STA)

12 Aus- und Weiterbildung ID 1601 Qualifizierung zum Produkt-Auditor VDA Produktaudits nach VDA Management von Produktauditprogrammen Gestiegene Kundenansprüche, Sicherheitsanforderungen, Gesetzesvorgaben sowie der vermehrte Einsatz von elektronischen Komponenten und Software führen zu einer höheren Komplexität der Produkte. Endkundenerwartungen lassen sich nicht mehr nur in Spezifikationen erfassen. Die Fahrzeughersteller und Zulieferindustrie sind gefordert, diese Produkteigenschaften eigenverantwortlich zu identifizieren und in die Produkte zu überführen. Dieser Fokus ist auch bei der Durchführung von Produktaudits zu berücksichtigen. Die Qualität der Produkte wird inzwischen durch die konsequente Umsetzung der Methoden zur präventiven Qualitätsplanung sichergestellt. Deshalb kommt dem Produktaudit keine ausschließlich qualitätssichernde, sondern eine nachweisliche Aufgabe zu. In der Prozesskette soll das Produktaudit das Qualitätsniveau der intern / extern gefertigten Produkte aufzeigen. Mit diesem Seminar Management von Produktauditprogramm erlernen Sie eine Systematik, wie Produktaudits unter rationellen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten effizient durchgeführt werden können.

13 Zielgruppe Personen, die Produktaudits planen und/oder Produktaudits in Unternehmen durchführen Inhalte + Grundlagen zu Produktaudits + Ablauf Produktaudit und Auditprogramm + Auditplanung + Durchführung Produktaudit + Berichterstattung + Korrekturmaßnahmen + Qualifikationsanforderungen Teilnahmevoraussetzungen Keine Kenntnisse zu Produktaudits wünschenswert Qualifikationsbescheinigung Zum Abschluss erhalten Sie eine VDA-Teilnahmebescheinigung Seminardauer Ein Tag, von 09:00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr Termine in Frankfurt a.m. - ID 1601/11-02 Inhouse nach Vereinbarung Seminargebühr 420,- EUR zzgl. MwSt. Die Seminargebühr beinhaltet die veranstaltungsspezifischen Teilnehmerunterlagen sowie den VDA-Band 6.5, das Mittagessen und Tagungsgetränke. Anmeldungen unter: qualifizierung-und-pruefung-kursangebote-2011/s40/1601 oder

14 Publikationen neue gelb bände zu folgenden themen wurden neue Gelbbände (Gelbband=entwurf VdA Band) und dazugehörige Feedbackbögen zum download auf unserer homepage unter bereitgestellt. vda band 4 - Sicherung der Qualität in der Prozesslandschaft kapitel dfss (design for six sigma) Feedbackphase endet am 30. August 2011 VermarktungundKundenbetreuung 1.AuflageMai2011 vda band Schadteilanalyse feld - auditstandard (downloaddatei) Feedbackphase endet am 30. August 2011 vda band risikominimierung in der lieferkette (downloaddatei) Feedbackphase endet am 30. August 2011 wir freuen uns auf ihre kompetenten hinweise und Anregungen und bedanken uns für ihr interesse und ihre mitarbeit.

15 fachreferat / Publikationen neuerscheinungen vda volume 19.2 technical cleanliness in assembly Environment, Logistics, Personnel and Assembly Equipment 1 st edition 2010 English edition, April 2011 volume 6, Part 1 QM System audit Based on DIN EN ISO 9001:2008 and DIN EN ISO 9004: th revised edition, up-dated reprint 2010 English Edition, Feb vda volume 5 capability of Measurement Processes Capability of Measuring Systems Capability of Measurement Processes Expanded Measurement Uncertainty Conformity Assessment 2 nd completely revised edition 2010 / English Edition July 2011 / VÖ Ende Juli 2011 geplant das gemeinsame Qualitätsmanagement in der lieferkette Produktentstehung Prozessbeschreibung Besondere Merkmale (BM) 1. Auflage, Juli 2011 VÖ Ende Juli 2011 geplant

16 Behrenstraße Berlin Tel. +49 (0) 30 / Fax +49 (0) 30 /

Newsletter QM Fachtagungen QM Aus- und Weiterbildung Personelle Veränderungen im VDA-QMC QM Publikationen. ch jetzt an!t. April 2008.

Newsletter QM Fachtagungen QM Aus- und Weiterbildung Personelle Veränderungen im VDA-QMC QM Publikationen. ch jetzt an!t. April 2008. April 2008 Newsletter QM Aus- und Weiterbildung Personelle Veränderungen im QM Publikationen ch jetzt an!t Melden Sie siqua litäts Managemen zum NEUEN ustrie Symposium der Automobilind 08 28./29.April

Mehr

QUALITÄTSMANAGEMENT SYMPOSIUM DER AUTOMOBILINDUSTRIE 19. - 20. März 2012, Stuttgart

QUALITÄTSMANAGEMENT SYMPOSIUM DER AUTOMOBILINDUSTRIE 19. - 20. März 2012, Stuttgart » März 2012 Jetzt anmelden! QUALITÄTSMANAGEMENT SYMPOSIUM DER AUTOMOBILINDUSTRIE 19. - 20. März 2012, Stuttgart QM Fachtagungen / Aus- und Weiterbildung / Personelle Veränderung / Publikationen QM Fachtagungen

Mehr

» APRIL 2015 JETZT ANMELDEN! QUALITÄTSMANAGEMENT SYMPOSIUM DER AUTOMOBILINDUSTRIE LINDAU, 12. / 13. MAI 2015. QM-Fachtagungen / Publikationen

» APRIL 2015 JETZT ANMELDEN! QUALITÄTSMANAGEMENT SYMPOSIUM DER AUTOMOBILINDUSTRIE LINDAU, 12. / 13. MAI 2015. QM-Fachtagungen / Publikationen » APRIL 2015 JETZT ANMELDEN! QUALITÄTSMANAGEMENT SYMPOSIUM DER AUTOMOBILINDUSTRIE LINDAU, 12. / 13. MAI 2015 QM-Fachtagungen / Publikationen Qualität braucht Neugier, Teamwork, Beständigkeit, Miteinander,

Mehr

VDA Lizenzlehrgänge. Ausführliche Seminarbeschreibung unter www.tqi.de oder +49 (0) 7426 9496 0

VDA Lizenzlehrgänge. Ausführliche Seminarbeschreibung unter www.tqi.de oder +49 (0) 7426 9496 0 VDA Lizenzlehrgänge 18 Ausführliche Seminarbeschreibung unter www.tqi.de oder +49 (0) 7426 9496 0 Verlängerung der Qualifikation Zertifizierter Prozess-Auditor VDA 6.3 Zielgruppe Zertifizierte Prozess

Mehr

QUALITÄTSMANAGEMENT - SYMPOSIUM DER AUTOMOBILINDUSTRIE 13. /14. MAI 2014 IN HANNOVER

QUALITÄTSMANAGEMENT - SYMPOSIUM DER AUTOMOBILINDUSTRIE 13. /14. MAI 2014 IN HANNOVER » APRIL / MAI 2014 Jetzt anmelden! QUALITÄTSMANAGEMENT - SYMPOSIUM DER AUTOMOBILINDUSTRIE 13. /14. MAI 2014 IN HANNOVER QM-Fachtagungen / Aus- und Weiterbildung Fachreferat / Publikationen QUALITÄTSMANAGEMENT

Mehr

PROGRAMM. 11. Qualitäts-Gipfeltreffen der Automobilindustrie

PROGRAMM. 11. Qualitäts-Gipfeltreffen der Automobilindustrie PROGRAMM AUF DEM GIPFEL AUTOMOTIVE QUALITY ALLIANCE GEMEINSAM FÜR QUALITÄT ENTLANG DER LIEFERKETTE AGENDA KURZÜBERSICHT Beim stehen die drei strategischen Schwerpunkte des Qualitätsmanagements in Bezug

Mehr

Funktionale Sicherheit ISO 26262 Schwerpunkt Requirements Engineering,

Funktionale Sicherheit ISO 26262 Schwerpunkt Requirements Engineering, Funktionale Sicherheit ISO 26262 Schwerpunkt Requirements Engineering, Manfred Broy Lehrstuhl für Software & Systems Engineering Technische Universität München Institut für Informatik ISO 26262 Functional

Mehr

10. QUALITÄTS- GIPFELTREFFEN DER AUTOMOBILINDUSTRIE 18./19. NOV. 2013 IN BERLIN » OKTOBER 2013. Jetzt anmelden!

10. QUALITÄTS- GIPFELTREFFEN DER AUTOMOBILINDUSTRIE 18./19. NOV. 2013 IN BERLIN » OKTOBER 2013. Jetzt anmelden! » OKTOBER 2013 Jetzt anmelden! 10. QUALITÄTS- GIPFELTREFFEN DER AUTOMOBILINDUSTRIE 18./19. NOV. 2013 IN BERLIN / Publikationen / Aus- und Weiterbildung REMINDER QUALITÄT LEBEN ZUKUNFT GESTALTEN 18./19.

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Online Automotive SPICE Kompakt Kurs

Online Automotive SPICE Kompakt Kurs Besuchen Sie den Online Automotive SPICE Kompakt Kurs www.ecqa.org Wie? In diesem Online Kurs werden Sie in den Aufbau und die Inhalte von Automotive SPICE eingeführt. Sie befassen sich aktiv anhand einer

Mehr

5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor

5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor Besuchen Sie den 5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor www.iscn.com Wie? Dieser 5-Tage Automotive SPICE Assessor Kurs wendet sich an Manager, Projektleiter,

Mehr

Automotive Quality Alliance INITIATIVE FÜR QUALITÄT IN DER AUTOMOBILINDUSTRIE

Automotive Quality Alliance INITIATIVE FÜR QUALITÄT IN DER AUTOMOBILINDUSTRIE Automotive Quality Alliance INITIATIVE FÜR QUALITÄT IN DER AUTOMOBILINDUSTRIE Veranstaltungen für Mitglieder der Automotive Quality Alliance Inhalt Im Rahmen von Konferenzen des Qualitäts Management Centers

Mehr

Automotive. Christoph Lunau, DGQ-Produktmanager. Christoph Lunau

Automotive. Christoph Lunau, DGQ-Produktmanager. Christoph Lunau Unsere -Trainings vermitteln Ihnen ein umfassendes Know-how im Bereich Qualitätsmanagement für die Automobilindustrie. Als profitieren Sie dabei vor allem von der Expertise unserer Trainer. Sie sind in

Mehr

Automotive. Nichts läuft ohne.

Automotive. Nichts läuft ohne. Automotive SPICE Nichts läuft ohne. SPICE ist seit 2000 das Mittel der Wahl zur Beurteilung der Qualitätsfähigkeit eines Zulieferers für deutsche Automobilhersteller. Automotive SPICE (in 2005 veröffentlicht)

Mehr

CMMI for Embedded Systems Development

CMMI for Embedded Systems Development CMMI for Embedded Systems Development O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pree Software Engineering Gruppe Leiter des Fachbereichs Informatik cs.uni-salzburg.at Inhalt Projekt-Kontext CMMI FIT-IT-Projekt

Mehr

Aus- und Weiterbildung im Qualitätsmanagement

Aus- und Weiterbildung im Qualitätsmanagement 2015 Aus- und Weiterbildung im Qualitätsmanagement Qualität braucht Kompetenz VORWORT Sehr verehrter Leser, liebe Geschäftspartner und Freunde des VDA QMC, Wie Sie wissen, bieten wir Seminare zum Thema

Mehr

VDA QMC Regionalkonferenz 25. Februar 2015 Budapest

VDA QMC Regionalkonferenz 25. Februar 2015 Budapest VDA QMC Regionalkonferenz 25. Februar 2015 Budapest Tagungsort: Continental Hotel Budapest H-1074 Budapest Dohány utca 42-44 +36 1 815 1000 www.continentalhotelbudapest.com Entfernungen: Entfernung vom

Mehr

Neue Globale EDI-Nachrichten in der automobilen Lieferkette

Neue Globale EDI-Nachrichten in der automobilen Lieferkette Neue Globale EDI-Nachrichten in der automobilen Lieferkette Roadshow Wolfsburg, Ingolstadt Juni 2014 2 Dr. Ulrich Eichhorn Geschäftsführer Verband der Automobilindustrie (VDA) in Kooperation mit den Unternehmen

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

CERTIFICATE. with the organizational units/sites as listed in the annex

CERTIFICATE. with the organizational units/sites as listed in the annex CERTIFICATE This is to certify that with the organizational units/sites as listed in the annex has implemented and maintains an Energy Management System. Scope: Development, Production, Marketing and Sales

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement

Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement in der Automobilindustrie Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement in der Automobilindustrie Globale Märkte, Verkürzungen von Entwicklungszeiten

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

INFORMATIK CONSULTING SYSTEMS AG. Firmenprofil ICS AG. Automotive Industrial Solutions Transportation Aerospace & Defence

INFORMATIK CONSULTING SYSTEMS AG. Firmenprofil ICS AG. Automotive Industrial Solutions Transportation Aerospace & Defence INFORMATIK CONSULTING SYSTEMS AG Firmenprofil ICS AG Automotive Industrial Solutions Transportation Aerospace & Defence Günther Trautzl Key Account Manager Industrial Solutions 20131028 ICS Präsentation

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

fischerwerke GmbH & Co. KG Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-, Metall- und chemischen Befestigungssystemen

fischerwerke GmbH & Co. KG Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-, Metall- und chemischen Befestigungssystemen ZERTIFIKAT Hiermit wird bescheinigt, dass mit den im Anhang gelisteten Standorten ein Umweltmanagementsystem eingeführt hat und anwendet. Geltungsbereich: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Kunststoff-,

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Company Presentation. Version Feb. 2, 2015. Gemfony scientific UG (haftungsbeschränkt) contact@gemfony.eu http://www.gemfony.eu

Company Presentation. Version Feb. 2, 2015. Gemfony scientific UG (haftungsbeschränkt) contact@gemfony.eu http://www.gemfony.eu Company Presentation Version Feb. 2, 2015 Gemfony scientific UG (haftungsbeschränkt) contact@gemfony.eu http://www.gemfony.eu Who we are Gemfony scientific A spin-off from Karlsruhe Institute of Technology

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Global Advanced Manufacturing Institute

Global Advanced Manufacturing Institute Global Advanced Manufacturing Institute Abschlussarbeiten und Praktika in Suzhou, China Stefan Ruhrmann Karlsruhe, December 11 th, 2013 Stefan Ruhrmann General Manager of GAMI / Suzhou SILU Production

Mehr

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 TÜV NORD Akademie 07. Oktober 2015 in Hamburg Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 Revision, Innovation, Evolution der sichere Weg in die Zukunft TÜV NORD GROUP Fachtagung Qualitätsmanagement Fachtagung

Mehr

ECWRV - European Committee behind the Quality Assurance for Welding of Railway Vehicles according to EN 15085

ECWRV - European Committee behind the Quality Assurance for Welding of Railway Vehicles according to EN 15085 ECWRV - European Committee behind the Quality Assurance for Welding of Railway Vehicles according to EN 15085 Task of ECWRV Online Register EN 15085 Development Tools and Status Quality assurance more

Mehr

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 Wer wir sind taraneon auf einen Blick Fokussiert auf Unternehmensentwicklung und transformation in dynamischen Märkten Consulting,

Mehr

Aktuelle Herausforderungen der Automobil-Industrie beim Rollout der ISO 26262. Polarion Live User Conference 2013 Heiko Lerch, ITK Engineering AG

Aktuelle Herausforderungen der Automobil-Industrie beim Rollout der ISO 26262. Polarion Live User Conference 2013 Heiko Lerch, ITK Engineering AG Aktuelle Herausforderungen der Automobil-Industrie beim Rollout der ISO 26262 Polarion Live User Conference 2013 Heiko Lerch, ITK Engineering AG Auf einen Blick Expandierend Gründung: 1994 Zertifiziert

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Phase 3 16 Accelerator Projects Addressing different Business Domains

Phase 3 16 Accelerator Projects Addressing different Business Domains Info Day Bremen 12.09.2014 14:00-18:00 Uhr Neue Internet-Technologien für Unternehmer und solche, die es werden wollen! FInish Accelerator B2B mal ganz anders! Project Coordinator: Harald Sundmaeker FInish-Info@FInish-Project.eu

Mehr

Massive Automatisierung von Software-Tests. In einem agilen Automotive Projekt

Massive Automatisierung von Software-Tests. In einem agilen Automotive Projekt Massive Automatisierung von Software-Tests In einem agilen Automotive Projekt Inhalt Die Projektziele Die Projektstruktur und die Rahmenbedingungen Automotive SPICE und Scrum Die Automatisierung der SW-Testfälle

Mehr

CeBIT 17.03.2015. CARMAO GmbH 2014 1

CeBIT 17.03.2015. CARMAO GmbH 2014 1 CeBIT 17.03.2015 CARMAO GmbH 2014 1 HERZLICH WILLKOMMEN Applikationssicherheit beginnt lange bevor auch nur eine Zeile Code geschrieben wurde Ulrich Heun Geschäftsführender Gesellschafter der CARMAO GmbH

Mehr

VDA QMC Regionalkonferenz 17. Juni 2015 Jena

VDA QMC Regionalkonferenz 17. Juni 2015 Jena VDA QMC Regionalkonferenz 17. Juni 2015 Jena Tagungsort: Fair Resort Hotel Ilmnitzer Landstraße 3 07751 Jena +49 (0) 36 41 76 76 +49 (0) 36 41 76 77 67 www.fairhotel-jena.de Entfernungen: Bahnverbindung:

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Besser beraten. Analyse, operative Umsetzung und Training inklusive.

Besser beraten. Analyse, operative Umsetzung und Training inklusive. Besser beraten. Analyse, operative Umsetzung und Training inklusive. experten mit Leidenschaft Wir unterstützen unsere Kunden dabei, die Prozesse in ihren Unternehmen zu verbessern. International, unabhängig

Mehr

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software.

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software. Normung von Software in der Medizin Übersicht Vorstellung der DKE Vorstellung der Normungsgremien Normen im Bereich Software Zukunftstrends 20.09.2013/1 Vorstellung der DKE Gemeinnütziger Verband ohne

Mehr

15. - 16.06.2015 SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS

15. - 16.06.2015 SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS 10 Jahre CIDEON Software Anwendertreffen CIDEON SOFTWARE ANWENDERTREFFEN / USER GROUP MEETING CIDEON SOFTWARE GMBH & CO. KG 19. - 20.05.2014 ANWENDERTREFFEN USER GROUP MEETING SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011 ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant 13. Januar 2011 IT Service Management ISO 20000, ITIL, Process Modelling,

Mehr

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW GeoDH Kurs und Workshop Geothermische Fernwärme - eine saubere und zukunftsfähige Wärmeversorgung Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 in der Stadthalle Troisdorf, Seminarraum

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management VERTRAULICH Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management Stefan Friesenecker 24. März 2009 Inhaltsverzeichnis Risikokategorien Projekt-Klassifizierung Gestaltungsdimensionen des Projektrisikomanagementes

Mehr

Automotive Solutions

Automotive Solutions Automotive Solutions Das Unternehmen Gründung 1874 Lange Tradition mit hohem Bekanntheitsgrad Leistungsstarke Gruppe The Company Founded in 1874 Long tradition with a high level of customer awareness High-performance

Mehr

Medical SPICE Von der Regulierung zur Praxis

Medical SPICE Von der Regulierung zur Praxis Medical SPICE Von der Regulierung zur Praxis Thomas Wunderlich, Manager, Vector Consulting Services GmbH Markus Manleitner, SW Quality Assurance Officer, Dräger medical GmbH MedConf 2013, 17.10.2013 2013.

Mehr

Trends in der Agilität Dr. Martin Geier

Trends in der Agilität Dr. Martin Geier Projektmanagement Agil Trends in der Agilität Dr. Martin Geier Zahlen und Fakten Fakten Gründung 2001 Standorte: Deutschland: Erlangen, München USA: Detroit, Miami Auszeichnungen 2004 2008 2011 2006, 2007,

Mehr

Bloomberg-University Schulungen in München

Bloomberg-University Schulungen in München Bloomberg-University Schulungen in München -Stand: 03.11.2014- Alle Schulungen finden in der Maximilianstraße 2a in 80539 München statt. (Angaben bitte selbstständig am Bloomberg-Terminal auf Richtigkeit

Mehr

Weiterbildung PRAXIS FÜR PRAKTIKER

Weiterbildung PRAXIS FÜR PRAKTIKER Dieser Lehrgang ist als Teilmodul im Zuge der Qualifikationsreihe zur/zum unabhängigen Sachverständigen anerkannt. Der Lehrgang beinhaltet eine Anwenderschulung für Kunden des VDAB- Qualitätsmanagement-

Mehr

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen. Seminarankündigung Wintersemester 2015/2016

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen. Seminarankündigung Wintersemester 2015/2016 Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Seminarankündigung Wintersemester 2015/2016 Organisation der Seminaranmeldung Angebotene Seminare Planspiel zum Produktions- und Logistikmanagement

Mehr

Ihr Bildungspartner. Programm 2014-2016. Qualitätsmanagement

Ihr Bildungspartner. Programm 2014-2016. Qualitätsmanagement Ihr Bildungspartner Programm 2014-2016 Qualitätsmanagement Erkennen Sie die Zeichen der Zeit und sichern Sie sich jetzt Ihren persönlichen Vorsprung durch Aus- und Weiterbildung mit den modularen Seminarangeboten

Mehr

OPEN SOURCE SYSTEM MANAGEMENT CONFERENCE 2012

OPEN SOURCE SYSTEM MANAGEMENT CONFERENCE 2012 R free entry OPEN SOURCE SYSTEM MANAGEMENT CONFERENCE 2012 TM presented by 10. Mai, Bozen Four Points By Sheraton Beginn: 8:30 h International keynote speakers Lively discussions Shared experiences WITH

Mehr

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Einleitung Softwareprozesse verbessern Einleitung Softwareprozesse verbessern SPI Software

Mehr

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia 3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia Alexander Meisel HP OpenView 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change

Mehr

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite 1 itsmf Deutschland e.v. Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite Ben Martin, Glenfis AG Zürich 26.09.2012 Service Strategie und Sourcing

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Fred Stay 2013-06-04/05. Management der Funktionalen Sicherheit KROHNE Academy Automatisierungstechnik in der Prozessindustrie

Fred Stay 2013-06-04/05. Management der Funktionalen Sicherheit KROHNE Academy Automatisierungstechnik in der Prozessindustrie Fred Stay 2013-06-04/05 Management der Funktionalen Sicherheit KROHNE Academy Automatisierungstechnik in der Prozessindustrie 1. Warum brauchen wir ein FSM 2. Vermeidung/Beherrschung von Fehlern 3. Praxisbeispiel:

Mehr

Safer Software Formale Methoden für ISO26262

Safer Software Formale Methoden für ISO26262 Safer Software Formale Methoden für ISO26262 Dr. Stefan Gulan COC Systems Engineering Functional Safety Entwicklung Was Wie Wie genau Anforderungen Design Produkt Seite 3 Entwicklung nach ISO26262 Funktionale

Mehr

Neuerungen und Anpassungen rund um ISO/IEC 27001:2013

Neuerungen und Anpassungen rund um ISO/IEC 27001:2013 Neuerungen und Anpassungen rund um ISO/IEC 27001:2013 Erfahrungsbericht eines Auditors Uwe Rühl 1 Uwe Rühl Kurz zu meiner Person Externer Client Manager (Lead Auditor) für ISO/IEC 27001, ISO 22301 und

Mehr

Engineering your success

Engineering your success Engineering your success Kompetenzen Competences Scrum Android ARM AUTOSAR Connectivity Continuous Integration Embedded Linux QNX Automotive OSEK Realtime FlexRay Prototypen-Entwicklung/Serienfertigung

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Änderungen ISO 27001: 2013

Änderungen ISO 27001: 2013 Änderungen ISO 27001: 2013 Loomans & Matz AG August-Horch-Str. 6a, 55129 Mainz Deutschland Tel. +496131-3277 877; www.loomans-matz.de, info@loomans-matz.de Die neue Version ist seit Oktober 2013 verfügbar

Mehr

>LAST CALL Anmeldung jetzt zum Sonderpreis von 1.900!

>LAST CALL Anmeldung jetzt zum Sonderpreis von 1.900! deen Markt chäftsmod CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren WORKSHOP: Agiles Business Development 9. Juni 2015 11. Juni 2015 THE SQUAIRE, Flughafen, Frankfurt am Main >LAST CALL Anmeldung jetzt

Mehr

techcos GmbH Company and Competencies

techcos GmbH Company and Competencies techcos GmbH Company and Competencies Leopoldstr. 244 80807 München January 2014 Dr. Henrik J. Putzer Roland Stein Jork Warnecke 1 techcos GmbH - company presentation techcos GmbH Organization Managing

Mehr

Smart Import for supplier projects

Smart Import for supplier projects Release July 2014 Smart Import for supplier Wizard for receiving supplier in the versiondog system Tool for automated import, versioning and Check-In of files edited externally Enhanced user New-look overview

Mehr

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 Service Summit 10:00 10:15 11:15 Welcome to the GSE Service Event Keynote: Service It s time to Industrialize IT (Vortrag in Englisch) Green Data Center: Energieeffizienz

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

ZERTIFIKAT. Härterei Technotherm GmbH & Co. KG Zillenhardtstraße 31 D-73037 Göppingen ISO 9001:2008

ZERTIFIKAT. Härterei Technotherm GmbH & Co. KG Zillenhardtstraße 31 D-73037 Göppingen ISO 9001:2008 Technische Wärmebehandlung und Oberflächentechnik an Metallteilen (Vakuum-, Schutzgas-, Nitrierverfahren) und werkstofftechnische Untersuchungen ISO 9001:2008 erfüllt sind. Dieses Zertifikat ist gültig

Mehr

Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche

Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche Big Data Vernetzung E-Mobilität Der Megatrend in der Autobranche München, 16. Mai 2013 - Kempinski Airport Hotel München Sponsoren: 21.02.2013 Die zentralen Konferenzthemen Braucht das neue Automobil einen

Mehr

Interconnection Technology

Interconnection Technology Interconnection Technology Register: 23 Date: 25.05.99 Measuring leads from Hirschmann Following measuring leads are replaced by the next generation. Additionally connectors and sockets in the same design

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse, Zürich M2: Data Rescue management, quality and homogenization September 16th, 2010 Data Coordination, MeteoSwiss 1 Agenda Short introduction

Mehr

SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun?

SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun? SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun? TAV Düsseldorf 15./16.2.2007 Arbeitskreis Test eingebetteter Systeme Dr. Uwe Hehn Uwe.Hehn@methodpark.de Gliederung Reifegradmodelle Übersicht über

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Opportunity and Challenge

Opportunity and Challenge Investor Fachtagung Hedge Funds Hedge Funds Balancing Opportunity and Challenge Freitag, 29. August 2014 Von der Risikoreduzierung zur Performanceverbesserung. Crossing Borders. In Kooperation mit Konzept

Mehr

Angewandte und eingebettete IT- Sicherheit

Angewandte und eingebettete IT- Sicherheit Angewandte und eingebettete IT- Sicherheit ESCRYPT Embedded Security System provider for embedded security Dr.-Ing. Thomas Wollinger ESCRYPT Executive Summary Profil: Systemhaus für eingebettete Sicherheit

Mehr

Software Assessments verhelfen zur effektiven Prozessverbesserung

Software Assessments verhelfen zur effektiven Prozessverbesserung Assessments verhelfen zur effektiven Prozessverbesserung Ein Erfahrungsbericht Dr. Gunter Hirche Gründe für ein Assessment Anforderungen: Probleme bei der Abwicklung von Projekten mit SW-Anteilen Termine,

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

Aktuelle Entwicklungen aus der ISO-Normung. Wolfgang Kresse, Hochschule Neubrandenburg kresse@hs-nb.de

Aktuelle Entwicklungen aus der ISO-Normung. Wolfgang Kresse, Hochschule Neubrandenburg kresse@hs-nb.de Aktuelle Entwicklungen aus der ISO-Normung Wolfgang Kresse, Hochschule Neubrandenburg kresse@hs-nb.de ISO International Organization for Standardization isos = gleich 1926: International Federation of

Mehr

Deutsche Biotechnologietage 2015

Deutsche Biotechnologietage 2015 22. UND und 23. APRIL April 2015 2015 KÖLN Köln Deutsche Biotechnologietage 2015 Das nationale Forum für die deutsche Biotech-Branche Biotechnologie-Industrie-Organisation Deutschland e. V. DIE DEUTSCHEN

Mehr

Cloud Architektur Workshop

Cloud Architektur Workshop Cloud Architektur Workshop Ein Angebot von IBM Software Services for Cloud & Smarter Infrastructure Agenda 1. Überblick Cloud Architektur Workshop 2. In 12 Schritten bis zur Cloud 3. Workshop Vorgehensmodell

Mehr

Vorstellung Arbeitskreis Globalization der DSAG

Vorstellung Arbeitskreis Globalization der DSAG Vorstellung Arbeitskreis Globalization der DSAG Jan Schuback Drägerwerk AG & Co. KGaA Sprecher der Arbeitsgruppe Support of existing global landscapes Agenda Agenda Workgroup Globalization Activities in

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr