9999 MUSTERHAUSEN (SG)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "9999 MUSTERHAUSEN (SG)"

Transkript

1 Gebäudethermografie OBJEKT: MUSTERSTRASSE MUSTERHAUSEN (SG) 3. DEZEMBER 8 Kundeninformation Kunde: Muster AG Ansprechperson: Herr Muster Adresse: Musterstrasse PLZ, Ort: 9999 Musterhausen Telefon: /

2 96 St.Gallen Tel Nordfassade links 5. C - -1 Sp Bild Dateiname IR_1.jpg Bild Uhrzeit 5:5:8 Atmosphärentemperatur. C Relative Luftfeuchtigkeit 7. % Bild Datum Temperatur -7. C Temperatur -1.7 C Temperatur 9.6 C Sp Temperatur -.3 C Die Fassade weist einen guten Isolationswert auf. Der Wärmestau unter der Untersicht entsteht von den Fenstern, was im normalen Bereich liegt. Die Schwachstelle ist der Übergang von Untergeschoss zu Erdgeschoss. Die Aussenisolation endet knapp oberhalb der Umgebung. Bei dieser Stelle ist eine starke Wärmebrücke ersichtlich. Dies dürfte von einer mangelnden oder nicht vorhandenen Isolation im Untergeschoss herführen. Die Eingangstür zeigt erhöhte Wärmeabstrahlungen, die im normalen Bereich liegen. /1

3 96 St.Gallen Tel Nordfassade Liftschacht 5. C Bild Dateiname IR_11.jpg Bild Uhrzeit 5:5: Atmosphärentemperatur. C Relative Luftfeuchtigkeit 7. % Bild Datum Temperatur.5 C Temperatur.1 C Temperatur 7.7 C Im Liftschacht sind unter der Dachhaube grössere Wärmebrücken zu erkennen. Die Temperaturdifferenz der Wärmebrücken zur Fassade, betragen bis zu 5.6 K. Anhand der Bilder könnte hier ein Handlungsbedarf gegeben sein. Rechts oben das Fenster, beim Temperaturpunkt, ist wahrscheinlich geöffnet, so dass die Wärme ungehindert entweichen kann. 3/1

4 96 St.Gallen Tel Nordfassade Mitte 5. C Sp Bild Dateiname IR_1.jpg Bild Uhrzeit 5:53:1 Atmosphärentemperatur. C Relative Luftfeuchtigkeit 7. % Bild Datum Temperatur.5 C Temperatur 5.3 C Temperatur.6 C Sp Temperatur -1. C Der Temperaturunterschied zwischen dem Hauptgebäude und dem Anbau, kann mit den unterschiedlichen Materialien begründet werden. Da Putz und Metall nicht denselben Reflektionsgrad aufweisen, können solche Unterschiede entstehen. Grundsätzlich weisen die Isolationen an der Fassade keine Mängel auf. Besonders auffallend sind die Wärmeverluste aus dem Untergeschoss, wie man an den Temperaturpunkten und SP3 erkennen kann. Hier könnte mit einem Baufachmann besprochen werden, ob eine zusätzliche Isolation sinn macht. /1

5 96 St.Gallen Tel Nordfassade rechts 5. C - Sp Bild Dateiname IR_13.jpg Bild Uhrzeit 5:5:53 Atmosphärentemperatur. C Relative Luftfeuchtigkeit 7. % Bild Datum Temperatur 1.1 C Temperatur. C Temperatur.5 C Sp Temperatur. C Links oben beim Temperaturpunkt scheint das Fenster schräg gestellt zu sein, daher die Temperaturverluste. Am Übergang vom Untergeschoss sind diverse Wärmebrücken zu erkennen. Hier könnte mit einem Baufachmann besprochen werden, ob eine zusätzliche Isolation sinn macht. Die Türe könnte auch Wärmebrücken haben, oder die Beleuchtung strahlt hier wärme ab. Der Gesamteindruck der Fassade ist jedoch sehr gut. 5/1

6 96 St.Gallen Tel Westfassade 5. C Bild Dateiname IR_1.jpg Bild Uhrzeit 5:56:3 Atmosphärentemperatur. C Relative Luftfeuchtigkeit 7. % Bild Datum Temperatur. C Temperatur -1.5 C Temperatur.1 C Die Fassade weist einen guten, gleichmässigen Isolationswert ohne Wärmebrücken auf. Die mittleren Fenster sind wahrscheinlich geöffnet. Vom Unterbau sind Wärmebrücken zu erkennen wie am Temperaturpunkt zu erkennen ist. Hier könnte mit einem Baufachmann besprochen werden, ob eine zusätzliche Isolation sinn macht. 6/1

7 96 St.Gallen Tel Südfassade links 5. C Bild Dateiname IR_15.jpg Bild Uhrzeit 5:57:7 Atmosphärentemperatur. C Relative Luftfeuchtigkeit 7. % Bild Datum Temperatur. C Temperatur -1.8 C Temperatur.5 C Die Südfassade zeigt gegenüber den restlichen Fassaden bedeutend schlechtere Werte. Es sind diverse Wärmebrücken auf der ganzen Fassade, von verschiedensten Ursachen zu erkennen. An dieser Fassade geht Energie verloren, wie an der Farbgebung zu erkennen ist. Es empfiehlt sich, die Südfassade, in der Ausführung der übrigen Fassaden zu isolieren. 7/1

8 96 St.Gallen Tel Südfassade Mitte 5. C Bild Dateiname IR_16.jpg Bild Uhrzeit 5:58:6 Atmosphärentemperatur. C Relative Luftfeuchtigkeit 7. % Bild Datum Temperatur -. C Temperatur -.1 C Ganze Südfassade mit schlechteren Werten als der Rest des Gebäudes. Es sind diverse Wärmebrücken auf der ganzen Fassade, von verschiedensten Ursachen zu erkennen. An dieser Fassade geht Energie verloren, wie an der Farbgebung zu erkennen ist. Es empfiehlt sich, die Südfassade, in der Ausführung der übrigen Fassaden zu isolieren. 8/1

9 96 St.Gallen Tel Südfassade rechts 5. C Bild Dateiname IR_17.jpg Bild Uhrzeit 5:59:3 Atmosphärentemperatur. C Relative Luftfeuchtigkeit 7. % Bild Datum Temperatur -.1 C Temperatur -1.5 C Temperatur -1. C Auf diesem Bild, kann man sehr gut den schlechteren Zustand der Südfassade gegenüber der Ostfassade erkennen. Die Temperaturdifferenz beträgt beachtliche 9.5 K. Es empfiehlt sich, die Südfassade, in der Ausführung der übrigen Fassaden zu isolieren. Hier kann Energie gespart werden. 9/1

10 96 St.Gallen Tel Ostfassade 5. C Sp Bild Dateiname IR_18.jpg Bild Uhrzeit 6::11 Atmosphärentemperatur. C Relative Luftfeuchtigkeit 7. % Bild Datum Temperatur. C Temperatur -1. C Temperatur.8 C Sp Temperatur 1. C Die Fassade weist einen guten, gleichmässigen Isolationswert ohne Wärmebrücken auf. Die Fenster und die Türen weisen keine kritischen Verluste auf. Vom Unterbau sind Wärmebrücken zu erkennen wie am Temperaturpunkt zu erkennen ist. Hier könnte mit einem Baufachmann besprochen werden, ob eine zusätzliche Isolation sinn macht. 1/1

Gebäudethermografie by EGT Hadorn GmbH www.egthadorn.ch

Gebäudethermografie by EGT Hadorn GmbH www.egthadorn.ch Gebäudethermografie by EGT Hadorn GmbH www.egthadorn.ch Foto: Ausrüstung 2007 Muster-Hans 11.03.2010 Seite 1 von 30 Allgemeine Angaben Kunde Muster Hans Strasse Ort Gebäudeart Doppelreienhaus Baujahr 1959-1960

Mehr

Neuer Wohnraum entsteht - Neubau 4 Eigentumswohnungen. 3 ½ Zimmer. Hauptstrasse 5, 5037 Muhen

Neuer Wohnraum entsteht - Neubau 4 Eigentumswohnungen. 3 ½ Zimmer. Hauptstrasse 5, 5037 Muhen Neuer Wohnraum entsteht - Neubau 4 Eigentumswohnungen 3 ½ Zimmer Hauptstrasse 5, 5037 Muhen Brivio Immobilien GmbH Suhrgasse 2 5037 Muhen Tel. 062 723 03 03 1 Inhaltsverzeichnis Datenblatt Situation/Lage

Mehr

Mit Thermographie den Wärmeverlusten auf der Spur. Andreas Jarfe, Leiter ökologische Quartiersentwicklung

Mit Thermographie den Wärmeverlusten auf der Spur. Andreas Jarfe, Leiter ökologische Quartiersentwicklung Mit Thermographie den Wärmeverlusten auf der Spur Andreas Jarfe, Leiter ökologische Quartiersentwicklung Folie 2 Was ist Thermographie? Jeder Körper gibt oberhalb -273,15 ºC Wärmestrahlung ab Wärmestrahlung

Mehr

IR-Bericht. Gebäude: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx; Wohnung EG, rechts. Bestandsaufnahme: 24.02.2014, ab 8.00 Uhr, Außentemperatur: -1 C

IR-Bericht. Gebäude: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx; Wohnung EG, rechts. Bestandsaufnahme: 24.02.2014, ab 8.00 Uhr, Außentemperatur: -1 C IR Bewertung/xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Seite 1 von 6 IR-Bericht Gebäude: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx; Wohnung EG, rechts Bestandsaufnahme: 24.02.2014, ab 8.00 Uhr, Außentemperatur: -1 C

Mehr

Untersuchungsbericht zur Elektrothermografie nach VDS 2860 und DIN 54191 10.02.2010. Bericht Nr.: aw_20100209. Tag der Prüfung: 09.02.

Untersuchungsbericht zur Elektrothermografie nach VDS 2860 und DIN 54191 10.02.2010. Bericht Nr.: aw_20100209. Tag der Prüfung: 09.02. Untersuchungsbericht zur Elektrothermografie nach VDS 2860 und DIN 54191 10.02.2010 Bericht Nr.: aw_20100209 Ort: Legden Tag der Prüfung: 09.02.2010 Andreas Wellner Boschstraße 21 48703 Stadtlohn Tel.:02563-97209

Mehr

Pläne zum Holzhaus 15

Pläne zum Holzhaus 15 1 5 1 Es gibt verschiedene Möglichkeiten, jedoch ist von den vorhandenen nsichten und Grundrissen klar, dass die nsicht im EG eine Fensterfront (rechts) und ein zweiflügliges Fenster (links) hat, es im

Mehr

Verkaufsdokumentation

Verkaufsdokumentation Verkaufsdokumentation Liegenschaft Buchholzstrasse 35 8053 Zürich Kontakt: Bättig & Partner Alexander N. Bättig, lic.iur. Weidstrasse 5 8118 Pfaffhausen Tel. direkt: 044 825 47 41 1. Liegenschaftenbeschrieb

Mehr

maximum wellbeing St. Moritz Engadin Schweiz Villa mit Atemberaubender Seesicht CH0586

maximum wellbeing St. Moritz Engadin Schweiz Villa mit Atemberaubender Seesicht CH0586 maximum wellbeing St. Moritz Engadin Schweiz Villa mit Atemberaubender Seesicht CH0586 Maura Wasescha AG Via dal Bagn 49 CH-7500 St. Moritz Schweiz T +41 81 833 77 00 consulting@maurawasescha.com www.maurawasescha.com

Mehr

Sparvariante Fr. 145. Ausführlicher Bericht. mit Analyse Fr. 850.

Sparvariante Fr. 145. Ausführlicher Bericht. mit Analyse Fr. 850. zublertherm Sparvariante Fr. 145. Ausführlicher Bericht mit Analyse Fr. 850. Weshalb in die Gebäudehülle investieren? Wie funktionniert die Gebäude-Thermografie? Senken Sie Ihre Heizkosten nachhaltig.

Mehr

Gebäude-Thermografie

Gebäude-Thermografie Thermografie-Deutschland.de Bayern-Thermographie. de Wärmebilder von Gebäuden Gebäude-Thermografie Ausführliche Informationen für Hausbesitzer und Hausverwalter Thermografie-Bild mit Temperaturpunkten

Mehr

Thermografische Inspektion

Thermografische Inspektion Thermografische Inspektion Gebäude: Auftraggeber: Erstellt von: Berufsschule Gudrunstraße 2-4 83646 Bad Tölz Landratsamt Bad Tölz Herr Josef Niedermaier Prof.-Max-Lange-Platz 1 83646 Bad Tölz Bayern Facility

Mehr

Kunde. Unzureichende Dämmung und fehlende Dampfsperre hinter den Nut- und Federbrettern bewirken Wärmeverluste.

Kunde. Unzureichende Dämmung und fehlende Dampfsperre hinter den Nut- und Federbrettern bewirken Wärmeverluste. 2010:02:19 17:19:41 IR_5987.jpg Unzureichende Dämmung und fehlende Dampfsperre hinter den Nut- und Federbrettern bewirken Wärmeverluste. 2010:02:19 17:21:46 IR_5991.jpg Undichtigkeit in der Dämmebene der

Mehr

KI005D, Messungen an Wohnungen mit Enthalpietauschern

KI005D, Messungen an Wohnungen mit Enthalpietauschern KI005D, Messungen an Wohnungen Enthalpietauschern Vergleichsmessungen der HTA an abwechselnd Enthalpie- und Wärmetauschern ausgerüsteten Wohnungen im Winter 2006/2007*; Zusammenfassung, Folgerungen von

Mehr

-T- OFTRINGEN MINERGIEHAUS IM WEICHLER

-T- OFTRINGEN MINERGIEHAUS IM WEICHLER -T- OFTRINGEN MINERGIEHAUS IM WEICHLER -1- Aufgabe Die Bauherrschaft wünschte ein helles, modernes und gefälliges Haus. Technisch ausgereift, qualitativ hochstehend und ästhetisch. Konstruiert nach neuen

Mehr

Ausgereift: Argelite-Standarddetails

Ausgereift: Argelite-Standarddetails Wienerberger auf der Dach+Holz 2016 Ausgereift: Argelite-Standarddetails Argelite-Fassadensystem: kleine Platten, große Leistung Sichere und schnelle Montage Download-Services für Details Hannover, Februar

Mehr

Landratsamt Ortenaukreis: Barrierefrei?! Projekt: Einfache Sprache. Ein Projekt im Rahmen der Fortbildung Kompetent für Inklusion

Landratsamt Ortenaukreis: Barrierefrei?! Projekt: Einfache Sprache. Ein Projekt im Rahmen der Fortbildung Kompetent für Inklusion Landratsamt Ortenaukreis: Barrierefrei?! Projekt: Einfache Sprache Ein Projekt im Rahmen der Fortbildung Kompetent für Inklusion Was heißt Barrierefrei? Warum das Projekt leichte Sprache? Barrierefreiheit

Mehr

Verkaufsunterlagen. Neubau von zehn Wohnhäusern mit Tiefgarage in 8213 Neunkirch Baugesellschaft Hasenberg

Verkaufsunterlagen. Neubau von zehn Wohnhäusern mit Tiefgarage in 8213 Neunkirch Baugesellschaft Hasenberg ENERGIEBAU.CH GmbH Verkaufsunterlagen Neubau von zehn Wohnhäusern mit Tiefgarage in 8213 Neunkirch Baugesellschaft Hasenberg ENERGIEBAU.CH GmbH Neunkirch im Klettgau Neunkrich Freizeit und Erholung Das

Mehr

Platzierung der Biogents Stechmückenfalle

Platzierung der Biogents Stechmückenfalle Platzierung der Biogents Stechmückenfalle 50m Anhand dieses virtuellen Grundstücks kann man gut die Wirkung der Biogents Mückenfalle erklären. Auf dem Grundstück befindet sich ein Einfamilienhaus mit einem

Mehr

Untersuchungsbericht zur Elektrothermografie nach VdS 2860 und DIN 54191

Untersuchungsbericht zur Elektrothermografie nach VdS 2860 und DIN 54191 Untersuchungsbericht zur Elektrothermografie nach VdS 2860 und DIN 54191 01.07.2009 Bericht Nr.: AB0900999 Tag der Prüfung: 12.05.2009 BL Automation GbR Büro für EMSR Technik und Thermografie Herbert Bäumer

Mehr

Ob Miete, Leasing oder Kauf - MENZL schafft den Raum für Ihren weiteren Erfolg.

Ob Miete, Leasing oder Kauf - MENZL schafft den Raum für Ihren weiteren Erfolg. für Ideen Unabhängig für welche lösung Sie sich entscheiden - es wird der für Ihre weitere Erfolgsstory sein. Ob als Büroanbau, Verkaufspavillon, Schulzimmer, Arztpraxis, Forschungslabor oder einfach nur

Mehr

Schimmel in der Wohnung. Ursachen und Sanierung

Schimmel in der Wohnung. Ursachen und Sanierung Schimmel in der Wohnung Ursachen und Sanierung Messe Altbau Neu 9. Februar 2014 Dipl.-Ing. Gudrun Heitmann Energieberaterin (BAfA) Staatlich anerkannte Sachverständige für Schall-u. Wärmeschutz Sachverständige

Mehr

Schwäbisches Informationszentrum für regenerative Energien. Einsatzmöglichkeiten der Thermographie zur Gebäudeüberprüfung

Schwäbisches Informationszentrum für regenerative Energien. Einsatzmöglichkeiten der Thermographie zur Gebäudeüberprüfung Schwäbisches Informationszentrum für regenerative Energien Einsatzmöglichkeiten der Thermographie zur Gebäudeüberprüfung Vortrag in der Berufsschule Lauingen am 7. Oktober 2015 Referent: Josef Wolf Technologie

Mehr

Gebäudethermografie als Bewusstseinsbildung die Thermografie- und Beratungsaktion

Gebäudethermografie als Bewusstseinsbildung die Thermografie- und Beratungsaktion Gebäudethermografie als Bewusstseinsbildung die Thermografie- und Beratungsaktion DI Gerhard Lang Grazer Energieagentur Wohnbau Bestand Quelle: Jungmeier, et al. GEMIS-Österreich 1 Neubaustandard Quelle:

Mehr

Thermografie-Bericht

Thermografie-Bericht Thermografie-Bericht Auftraggeber: Aufnahmedatum: Durchgeführt von: Ingenieurbüro Andrea Bachler Linnenstr.23a 33699 Bielefeld 05202 / 956 245 www.bachler-bau.de Thermografie Thermografie ist ein bildgebendes

Mehr

Muster Abnahmeprotokoll

Muster Abnahmeprotokoll M-Abnahmeprotokoll Seite 1 von 6 Seiten Muster Abnahmeprotokoll Datum: Uhrzeit: von Uhr bis Uhr Bauvorhaben: Auftrag von: Baukunden: Auftragnehmer: Architekt Bauvertrag vom: Leistungsverzeichnis vom: Beginn

Mehr

Gebäude-Thermografie-Aktion "Winter 2009/2010"

Gebäude-Thermografie-Aktion Winter 2009/2010 Thermografie-Deutschland.de Bayern-Thermographie.de Wärmebilder von Gebäuden Gebäude-Thermografie-Aktion "Winter 2009/2010" Ausführliche Informationen für Hausbesitzer und Hausverwalter Thermografie-Bild

Mehr

BKP Arbeitsgattung Total KV

BKP Arbeitsgattung Total KV Objekt Bauherrschaft Renovation Mehrzweckgebäude Schachen Schachenstr. 7 8908 Hedingen Gemeindeverwaltung Herr Bösch 8908 Hedingen Architekt architekturfabrikgmbh Fabrikstrasse 6 8912 Obfelden Tel 044

Mehr

Erste Schritte im Lieferantenportal

Erste Schritte im Lieferantenportal Erste Schritte im Lieferantenportal Das Lieferantenportal ist eine Interseite, welche dazu dient, Lieferanten Informationen über aktuelle Beschaffungsvorgänge zu vermitteln. Der Zugriff auf Beschaffungsvorgänge

Mehr

Willkommen bei Kübler-Holz

Willkommen bei Kübler-Holz Hausbau nach Maß Willkommen bei Kübler-Holz Es gibt viele Gründe für ein Haus von Kübler: die Vielfalt die Planungsfreiheit die variablen Ausbaustufen die persönliche Beratung die Betreuung in allen Ausbaustufen......

Mehr

Seite 2 Beschreibung - Gebäudethermografie 10.11.2009. Inhaltsverzeichnis:

Seite 2 Beschreibung - Gebäudethermografie 10.11.2009. Inhaltsverzeichnis: GEBÄUDE THERMOGRAFIE Energieberater - Oberbayern - Günther Hanke Gebäude - Energieberater (HWK) Ahornstraße 15-84544 Aschau a. Inn - Tel. 08638/8837041 - Fax 08638/8837045 Büro München: Lindenstraße 12a

Mehr

Zwischennutzung Bahnhof OST Brandrietstr. 8, 8307 Effretikon

Zwischennutzung Bahnhof OST Brandrietstr. 8, 8307 Effretikon Zwischennutzung Bahnhof OST Brandrietstr. 8, 8307 Effretikon Ihr Ansprechpartner GRAF & PARTNER Immobilien AG Winterthur Herr Ralph Löpfe Schützenstrasse 53 8400 Winterthur Direktwahl 052 224 05 50 ralph.loepfe@immobag-winterthur.ch

Mehr

Eigenschaften der Haut Arbeitsblatt

Eigenschaften der Haut Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Die Sch entdecken die unterschiedlichen Funktionen der Haut und beschreiben, wie sich etwas auf der Haut anfühlt. Ziel Die Sch bearbeiten selbständig einen Postenlauf.

Mehr

minddesign architektur design grafik

minddesign architektur design grafik minddesign architektur design grafik portfolio 1 minddesign Wolf Kunath 1984 1987 1992 2001 Abschluss der Zimmermannslehre Architekturdiplom FH Winterthur Mitarbeiter bei FKL Architekturbüro AG, St.Gallen

Mehr

GEBÄUDEDATEN Außenmaße 52 x 59 Meter 4 Geschosse Bücherstütze 3 Geschosse Bücherei, Erdgeschoss mit Café Bruttogeschossfläche ca. 6.240 m² Bruttoraumi

GEBÄUDEDATEN Außenmaße 52 x 59 Meter 4 Geschosse Bücherstütze 3 Geschosse Bücherei, Erdgeschoss mit Café Bruttogeschossfläche ca. 6.240 m² Bruttoraumi OBJEKTBESCHREIBUNG Neubau Stadtbücherei Augsburg Bauherr Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Augsburg GmbH Architekten Büro für Architektur Hans und Stefan Schrammel, Augsburg Ausführungszeitraum 2008-2009

Mehr

Prüfbericht LS0402JS1. Infrarot-thermografische Messung und Inspektion der Aussenoberflächen des Schulgebäudes Liebig-Schule in Frankfurt / Rödelheim.

Prüfbericht LS0402JS1. Infrarot-thermografische Messung und Inspektion der Aussenoberflächen des Schulgebäudes Liebig-Schule in Frankfurt / Rödelheim. Prüfbericht LS0402JS1 Stadt Frankfurt am Main Herrn Linder Hochbauamt Abteilungsleiter Energiemanagement Gerbermühlstrasse 48 60594 Frankfurt am Main Infrarot-thermografische Messung und Inspektion der

Mehr

Warum dämmen? Wo dämmen? Wie dämmen? Womit dämmen? Gebäudemodernisierung: Fassadengestaltung und Innendämmung

Warum dämmen? Wo dämmen? Wie dämmen? Womit dämmen? Gebäudemodernisierung: Fassadengestaltung und Innendämmung Gebäudemodernisierung und Dämmmaßnahmen Fassadengestaltung und Innendämmung Warum dämmen? Wo dämmen? Wie dämmen? Womit dämmen? Warum dämmen? Energie und Heizkosten sparen Gebäude erhalten Komfort erhöhen

Mehr

Beispiel Brandschutznachweis für ein Reihen-EFH

Beispiel Brandschutznachweis für ein Reihen-EFH Brandschutz + Prävention Arbeitshilfe V.1 Beispiel Brandschutznachweis für ein Reihen-EFH - Grundlage: BSV 2015 Objekteigenschaften Bew.-Nr. Objekt: 3 Reihen-EFH, im Unterabstand zu 3 best. REFH Standort:

Mehr

Thermografische Untersuchung

Thermografische Untersuchung Hochbauamt Energiemanagement Thermografische Untersuchung 17. C 17 16 11 C 15 1 13 11.8 1 Liegenschaft: Berthold-Otto-Schule, Dienstwohnung Auftrag:..15 Rieger Bearbeiter: 65.5. Kahrobai Datum: 9..6 Gerbermühlstraße

Mehr

Bericht zur Infrarot-Thermografie

Bericht zur Infrarot-Thermografie Bericht zur Infrarot-Thermografie des Passivhaus-Neubaus der Grundschule Kalbach vom 12. Februar 2014 1 Aufgabenstellung und Erkenntnisse 1.1 Aufgabenstellung In dem im April 2012 als Anbau an die bestehende

Mehr

Energetische und schalltechnische Sanierung von Wohngebäuden der 1950 bis 1970er Jahre. Dr. Christoph Geyer

Energetische und schalltechnische Sanierung von Wohngebäuden der 1950 bis 1970er Jahre. Dr. Christoph Geyer Energetische und schalltechnische Sanierung von Wohngebäuden der 1950 bis 1970er Jahre Dr. Christoph Geyer 1 Referenzgebäude 1950er bis 1960er Jahre 2 Referenzgebäude 1950er bis 1960er Jahre Ansichten

Mehr

Fenster-Wartungsvertrag

Fenster-Wartungsvertrag Fenster-Wartungsvertrag Zwischen der Firma Schreinerei Franz Studnicka Vater-Klein-Straße 20 86356 Neusäß Tel. 0821 / 46 66 56 Fax 0821 / 45 18 49 e-mail: info@schreinerei-studnicka.de und wird für die/das

Mehr

Betonieren bei kaltem Wetter.

Betonieren bei kaltem Wetter. Betonieren bei kaltem Wetter. Holcim (Süddeutschland) GmbH D-72359 Dotternhausen Telefon +49 (0) 7427 79-300 Telefax +49 (0) 7427 79-248 info-sueddeutschland@holcim.com www.holcim.de/sued Einleitung Der

Mehr

Freistehendes Einfamilienhaus

Freistehendes Einfamilienhaus Freistehendes Einfamilienhaus Oberbreitenstrasse - 8454 Buchberg Gasser & Partner Architekten + GU AG Sonneggweg 5, 8180 Bülach Telefon 044 863 70 80 E-Mail: info@gp-immobilien.ch Weitsichtiges Einfamilienhaus

Mehr

Umbau- oder Neubauprojekte mit unseren regionalen Handwerkern verwirklichen. www.kmu-pool.ch

Umbau- oder Neubauprojekte mit unseren regionalen Handwerkern verwirklichen. www.kmu-pool.ch Umbau- oder Neubauprojekte mit unseren regionalen Handwerkern verwirklichen Die Bauteam-Überlegungen Hunderttausende von Liegenschaften sind in den kommenden Jahrzehnten laufend zu sanieren oder umzubauen.

Mehr

Datenerhebung zum Verbrauchsausweis für NICHT-Wohngebäude

Datenerhebung zum Verbrauchsausweis für NICHT-Wohngebäude Datenerhebung zum Verbrauchsausweis für NICHT-Wohngebäude 1. Objektadresse 2. Anlass der Ausstellung (Vermietung/Verkauf; Modernisierung/Änderung/Erweiterung; Sonstiges) 3. Art des Gebäudes (s. dazu Übersicht

Mehr

Schwachstellen am Haus

Schwachstellen am Haus Partner Schwachstellen am Haus Sanierung ist mehr als Kosten senken Die Kreishandwerkerschaften Logo Beispiel Osnabrück Schölerberg Ausgangspunkt Einfamilienhaus Baujahr 1954 Wohnfläche vor Sanierung 160

Mehr

Hinweise und Vorbereitung auf das Soziale Projekt

Hinweise und Vorbereitung auf das Soziale Projekt Hinweise und Vorbereitung auf das Soziale Projekt TOP SE: Hinweise zum Sozialen Projekt 1. Die Arbeitszeiten die mit der Einrichtung abgesprochen werden, müssen von dir eingehalten werden. 2. Wenn du krank

Mehr

Bestimmung der Besonnung und Verschattung

Bestimmung der Besonnung und Verschattung Bestimmung der Besonnung und Verschattung Die Erde dreht sich im Verlauf eines Jahres einmal um die Sonne und innerhalb eines Tages einmal um ihre zur Sonnenbahn um 23,5 geneigte Achse. Der jahres- und

Mehr

Regiswindiskirche Restaurierungskonzeption. Lauffen a.n. Vorschläge zur Instandsetzung. Stuttgart, 13.09.2010

Regiswindiskirche Restaurierungskonzeption. Lauffen a.n. Vorschläge zur Instandsetzung. Stuttgart, 13.09.2010 Lauffen a.n. Regiswindiskirche Vorschläge zur Instandsetzung Stuttgart, 13.09.2010 strebewerk. Schöbel Riegler Läpple Partnerschaft Diplom-Ingenieure, Reinsburgstraße 95, 70197 Stuttgart Inhalt 1. Lageplan...

Mehr

Energiesparen in der Hotellerie. Dargestellt am Hotel Arlberghaus in Zürs am Arlberg

Energiesparen in der Hotellerie. Dargestellt am Hotel Arlberghaus in Zürs am Arlberg Energiesparen in der Hotellerie Dargestellt am Hotel Arlberghaus in Zürs am Arlberg Grunddaten Das erste Arlberghaus im Jahre 1931 ein moderner Bau mit Flachdach, Alle Zimmer mit fliesendem Wasser, Etagenbad,

Mehr

POS. Profilbuchstaben. Fräsbuchstaben. Sichtschutz. Leuchtkästen. Weihnachtsbeleuchtung. Pylonen / Stelen. LED Umrüstung

POS. Profilbuchstaben. Fräsbuchstaben. Sichtschutz. Leuchtkästen. Weihnachtsbeleuchtung. Pylonen / Stelen. LED Umrüstung Produkte 1 Profilbuchstaben 3 POS 37 Fräsbuchstaben 11 Sichtschutz 39 Leuchtkästen 13 Weihnachtsbeleuchtung 41 Pylonen / Stelen 20 LED Umrüstung 43 LED (Anzeigen / Laufschriften) 24 Neon 27 Signaletik

Mehr

SHADOW Schattenwurf. Notwendige Eingabedaten Die Eingabe der Objekte erfolgt über das Modul BASIS. Vgl. hierzu die WindPRO Modulbeschreibung BASIS.

SHADOW Schattenwurf. Notwendige Eingabedaten Die Eingabe der Objekte erfolgt über das Modul BASIS. Vgl. hierzu die WindPRO Modulbeschreibung BASIS. Funktion und Beschreibung SHADOW berechnet und dokumentiert den in der Umgebung einer Windenergieanlage oder eines Windparks, der durch sich drehende Rotoren verursacht wird, entsprechend den WEA--Hinweisen

Mehr

P R E I S L I S T E. ComfortLine StandardLine EconomicLine StoreLine

P R E I S L I S T E. ComfortLine StandardLine EconomicLine StoreLine P R E I S L I S T E ComfortLine StandardLine EconomicLine StoreLine Das Niedrig Energie Modul M3 wurde entwickelt, um die Vorteile der modularen Gebäude mit geringem Energieverbrauch zu verbinden. Modulmaße

Mehr

Online-Marketing bei Spezialreiseveranstaltern Schwerpunkt Website-Gestaltung

Online-Marketing bei Spezialreiseveranstaltern Schwerpunkt Website-Gestaltung Diplomarbeit: Online-Marketing bei Spezialreiseveranstaltern Schwerpunkt Website-Gestaltung Dargestellt am Beispiel von Pegasus Reiterreisen EXECUTIVE SUMMARY Verfasserin: Judith Lenhard Matrikelnr. 8816850

Mehr

DIN EN 12831 vom August 2003, und Beiblatt 1, Nationaler Anhang vom April 2004

DIN EN 12831 vom August 2003, und Beiblatt 1, Nationaler Anhang vom April 2004 DIN EN 12831 vom August 2003, und Beiblatt 1, Nationaler Anhang vom April 2004 04 Heizungsanlagen in Gebäuden Heizungssysteme in Gebäuden Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast von Fachdozent Dipl.-Ing.

Mehr

Hofwis Mosnang. Bericht und Antrag Umbau und Erweiterung Alters- und Pflegeheim. Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger

Hofwis Mosnang. Bericht und Antrag Umbau und Erweiterung Alters- und Pflegeheim. Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger Hofwis Mosnang Bericht und Antrag Umbau und Erweiterung Alters- und Pflegeheim Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger Die Gemeinde Mosnang ist Eigentümerin des Alters- und Pflegeheims Hofwis. Der Betrieb

Mehr

Druck AG Musterstrasse 99, Postfach, 9999 Musterhausen. Franz Muster Tel.: 081 999 99 99. 081 999 99 98 E-Mail: franz.muster@bluebeispiel.

Druck AG Musterstrasse 99, Postfach, 9999 Musterhausen. Franz Muster Tel.: 081 999 99 99. 081 999 99 98 E-Mail: franz.muster@bluebeispiel. Uffizi d'energia e da traffic dal Grischun Ufficio dell'energia e dei trasporti dei Grigioni Abteilung Energieeffizienz Rohanstrasse 5, 7001 Chur Tel: 081 257 36 30, Fax: 081 257 20 31, EMail: michael.casutt@aev.gr.ch,

Mehr

- WÄRMETAUSCHER - WÄRMETAUSCHER

- WÄRMETAUSCHER - WÄRMETAUSCHER WÄRMETAUSCHER Wärmetauscher (WT) dienen in einem - und system z. B. zum Erwärmen von oder Luft. Als Heizmedium wird oder verwendet. Das aufzuheizende oder die aufzuheizende Luft strömt durch die Rohre

Mehr

Leitfaden zur Berufsorientierung

Leitfaden zur Berufsorientierung St. -Matthias-Gymnasium Gerolstein St.- Matthias-Gymnasium Telefon: 06591-949870 Digoinstraße 1 Fax: 06591-9498729 54568 Gerolstein E-Mail: info@sankt-matthias-gymnasium.de Homepage: www.sankt-matthias-gymnasium.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. In Kürze

Inhaltsverzeichnis. In Kürze Wohne mit Ussicht B.O.X. Architekten GmbH Jacqueline Aebischer Wasserstrasse 28, 2502 Biel Telefon: 032 / 345 17 77 Mail: aebischer@box-architekten.ch Susana Bruell Photography Inhaltsverzeichnis Ort und

Mehr

Auswertung der Lernbegleitbögen zu Beginn der Unterrichtseinheit

Auswertung der Lernbegleitbögen zu Beginn der Unterrichtseinheit Fragestellung des Lernbegleitbogens Du hast bereits verschiedene Oxidationsreaktionen (hier als Reaktionen von Stoffen mit Sauerstoff) kennen gelernt. Auffällig ist, dass sich Oxidationsreaktionen deutlich

Mehr

Merkblatt Investitionsförderung barrierefreies Wohnen

Merkblatt Investitionsförderung barrierefreies Wohnen Merkblatt Investitionsförderung barrierefreies Wohnen (Stand: 07.04.2016) Zur gesellschaftlichen Teilhabe und zu einem selbstbestimmten Leben gehört die Möglichkeit seinen Aufenthaltsort frei bestimmen

Mehr

Abbildung 2 Ansicht Fassade Nord/Ost Abbildung 3 Ansicht Fassade Nord/Ost

Abbildung 2 Ansicht Fassade Nord/Ost Abbildung 3 Ansicht Fassade Nord/Ost Bewertung 1301 Campus Nord Kenndaten Abbildung 1 Campus Nord Anschrift: Bienroder Weg 80 Ort: 38106 Braunschweig Baujahr: 1936 NGF: 3.441 m 2 Aufnahmedatum: 18.01.2013 Zeitraum: 7:10 7:35 Uhr Außentemperatur:

Mehr

Einbruchschutz für Gewerbetreibende. Schlechte Geschäfte für Einbrecher. Wichtige Hinweise zum Schutz gegen Einbruch in Gewerbeobjekte

Einbruchschutz für Gewerbetreibende. Schlechte Geschäfte für Einbrecher. Wichtige Hinweise zum Schutz gegen Einbruch in Gewerbeobjekte Einbruchschutz für Gewerbetreibende Schlechte Geschäfte für Einbrecher Wichtige Hinweise zum Schutz gegen Einbruch in Gewerbeobjekte Gewerbetreibende Es reicht nicht, nur die Tür zu schliessen Es kann

Mehr

LEITFADEN ENERGIE- AUDIT IM HANDWERK

LEITFADEN ENERGIE- AUDIT IM HANDWERK LEITFADEN ENERGIE- AUDIT IM HANDWERK BRANCHENSPEZIFISCHE INFORMATIONEN FÜR KFZ-BETRIEBE Inhaltsverzeichnis Einleitung....................................................2 1 Ausgangsituation.............................................2

Mehr

TERRASSENHÄUSER AMERDONASTRASSE, FRASTANZ

TERRASSENHÄUSER AMERDONASTRASSE, FRASTANZ TERRASSENHÄUSER AMERDONASTRASSE, FRASTANZ Stil trifft Leben trimana ist ein Team von Architekten, das denkt. Mit Ihnen. Für Sie. Die logische Konsequenz der Plan. Die Summe der einzelnen Teile das Objekt.

Mehr

Passivhaus Südtirol (BZ) Vorsprung durch energieeffizientes Bauen.

Passivhaus Südtirol (BZ) Vorsprung durch energieeffizientes Bauen. Passivhaus Südtirol (BZ) Vorsprung durch energieeffizientes Bauen. - 1 - Das Passivhaus Das Passivhaus ist ein besonders energieeffizientes Gebäude mit geringstem Energiebedarf. Es erfüllt höchste Qualitätskriterien,

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 312'871 Erscheinungsweise: 26x jährlich

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 312'871 Erscheinungsweise: 26x jährlich Ausschnitt Seite: 1/10 Bericht Seite: 8/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite: 2/10 Bericht Seite: 9/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite: 3/10 Bericht Seite: 10/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite:

Mehr

Die Alternative: Innendämmung

Die Alternative: Innendämmung Dr.-Ing. Rudolf Plagge Leiter des IBK Forschungs- und Entwicklungslabors der Technischen Universität Dresden Mittwoch 17.04.2013 Im Lichthof der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Umwelt, Berlin Dämmsysteme,

Mehr

Sinn oder Unsinn einer energetischen Wärmedämmung

Sinn oder Unsinn einer energetischen Wärmedämmung Von der Handwerkskammer zu Köln öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Maler- und Lackierer- Handwerk und das Stuckateur- Handwerk Sinn oder Unsinn einer energetischen Wärmedämmung

Mehr

Alternative Lösung - Gasisolierte Leitung (GIL) -

Alternative Lösung - Gasisolierte Leitung (GIL) - Alternative Lösung - Gasisolierte Leitung (GIL) - Das gasisolierte Leitungssystem wurde erstmals 1976 eingesetzt. Mittlerweile gibt es ein System der zweiten Generation, das über die Jahre hinweg ständig

Mehr

Im Wohnbereich wird ständig Wasserdampf erzeugt. Man kann folgende Mengen annehmen:

Im Wohnbereich wird ständig Wasserdampf erzeugt. Man kann folgende Mengen annehmen: Erläuterung zu Kondensatbildung / Tauwasserbildung an Fenstern Grundsätzlich kann Kondensatbildung auf der raumseitigen Oberfläche von Isolierglaseinheiten bzw. von Rahmen auftreten. Man spricht hierbei

Mehr

DELITHERM Energiesparer für Sommer & Winter Dekorativ Energieeffizient. Funktional

DELITHERM Energiesparer für Sommer & Winter Dekorativ Energieeffizient. Funktional DELITHERM Energiesparer für Sommer & Winter Dekorativ Energieeffizient Funktional Sonnenschutz statt Klimaanlage Zu den größten Stromfressern im Sommer gehört zweifelsfrei die Klimaanlage. DELITHERM Gewebe

Mehr

Ab Donnerstag sonnig und allmählich sommerlich warm bei Temperaturen bis 30 Grad. Am Wochenende einzelne Wärmegewitter.

Ab Donnerstag sonnig und allmählich sommerlich warm bei Temperaturen bis 30 Grad. Am Wochenende einzelne Wärmegewitter. WETTERBERICHT Der Wetterbericht für Tirol vom 23. Mai 2005 Montag In der Früh und am Vormittag scheint im ganzen Land noch die Sonne. Ab Mittag trübt es sich überall ein, Regenschauer und Gewitter werden

Mehr

Datenerhebung zum Verbrauchsausweis für Wohngebäude

Datenerhebung zum Verbrauchsausweis für Wohngebäude Seite 1 Datenerhebung zum Verbrauchsausweis für Wohngebäude 1. Objektadresse 2. Anlass der Ausstellung (Vermietung/Verkauf; Modernisierung/Änderung/Erweiterung; Sonstiges) 3. Art des Gebäudes u. Anzahl

Mehr

Problemfall Lithiumbatterien? Gefahrstofflagerung und Gefährdungsbeurteilung. IHK und HK der Pfalz 18.Februar 2013 Ludwigshafen

Problemfall Lithiumbatterien? Gefahrstofflagerung und Gefährdungsbeurteilung. IHK und HK der Pfalz 18.Februar 2013 Ludwigshafen Problemfall Lithiumbatterien? Gefahrstofflagerung und Gefährdungsbeurteilung IHK und HK der Pfalz 18.Februar 2013 Ludwigshafen Folie 1 Geltungsbereich Geltungsbereich : Consumerbatterien: Lithium-Cobaltdioxid-Batterien,

Mehr

Kreative Ideen für Ihr Zuhause

Kreative Ideen für Ihr Zuhause Kreative Ideen für Ihr Zuhause Persönliches Wärmedämm-Verbundsysteme Wohnqualität von Anfang an Rundum angenehm und gemütlich 1958 von Wilhelm Kauer gegründet, gehört der Malerfachbetrieb Kauer zu einem

Mehr

Ausrichtung einer Ebene (z.b. Hauswand) mit Hilfe der Sonne bestimmen

Ausrichtung einer Ebene (z.b. Hauswand) mit Hilfe der Sonne bestimmen Ausrichtung einer Ebene (z.b. Hauswand) mit Hilfe der Sonne bestimmen von Volker Lotze www.volker-lotze.de Stand: Dezember 2007 Wenn man z.b. eine Sonnenuhr für eine Wand oder Schräge erstellen möchte,

Mehr

Die Baureihe von massiven Elementen für den nachhaltigen Wohnungsbau mit Passivhaus-Standard. www.alphabeton.eu www.pamaflex.eu

Die Baureihe von massiven Elementen für den nachhaltigen Wohnungsbau mit Passivhaus-Standard. www.alphabeton.eu www.pamaflex.eu Die Baureihe von massiven Elementen für den nachhaltigen Wohnungsbau mit Passivhaus-Standard www.alphabeton.eu www.pamaflex.eu Die von Alpha Beton entwickelte Bauteilreihe Pamaflex berücksichtigt im Besonderen

Mehr

= Typ A. = Typ G. = Typ B. = Typ H. = Typ C. = Typ J. = Typ D. = Typ K. = Typ L. = Typ E. = Typ F. Typ J2. Typ E1. Typ B1. Typ B1. Typ E2.

= Typ A. = Typ G. = Typ B. = Typ H. = Typ C. = Typ J. = Typ D. = Typ K. = Typ L. = Typ E. = Typ F. Typ J2. Typ E1. Typ B1. Typ B1. Typ E2. Südfassade Typ H1 Typ G1 Typ J2 Typ E2 Typ B1 Typ B1 Typ E1 Typ B1 Typ B1 Typ E1 G:\141558_SMU-Hauptsitz ZH\5_Pläne\P-003-Fassadenansicht.dwg, 100, 08.05.13 17:16:13 Typ B 1 Typ B 1 Typ K2 Typ K2 Typ K2

Mehr

Sanierungsbedarf? Keine Sorge!

Sanierungsbedarf? Keine Sorge! Sanierungsbedarf? Keine Sorge! zum Beispiel bei der Erneuerung von Fenstern oder Türen. zum Beispiel bei der Errichtung einer Solar- bzw. Photovoltaik-Anlage. zum Beispiel bei der Fassadendämmung. zum

Mehr

Projekt: AAGR Untergeschoss Süd 1:200

Projekt: AAGR Untergeschoss Süd 1:200 Technik Lager 8.00 8.00 5.30 5.35 Archiv Haltestelleninfra. Polster Drucksachen Umsysteme Kassen Dienstkleider Projekt: AAGR Untergeschoss Süd 1:200 PLUS 030-1579 12 m 2 8 m 2 12 m 2 57 m 2 11 m 2 112

Mehr

Wohnen am Wolserbach Maschwanderstrasse 8 8912 Obfelden

Wohnen am Wolserbach Maschwanderstrasse 8 8912 Obfelden Wohnen am Wolserbach Maschwanderstrasse 8 8912 Obfelden OBFELDEN PROJEKT SCHULEN 1 Kindergarten und Schulhäuser Chilefeld (Primar-/Sekundarschule) 2 Kindergarten Räsch 3 Kindergarten Bächler 2 2 3 1 4

Mehr

Anleitung zur Bildbearbeitung mit Photoshop für Einsteiger

Anleitung zur Bildbearbeitung mit Photoshop für Einsteiger Anleitung zur Bildbearbeitung mit Photoshop für Einsteiger 1. Schritt: gewünschtes Bild in Photoshop öffnen: 2. Schritt: Bild gerade drehen: in den meisten Fällen müssen Bilder, gerade gedreht werden,

Mehr

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 7 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 7 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 7 Themen dieser Übung: Farben, Materialien und Texturen (3) Farben, Materialien und Texturen (Teil 3) Im dritten Teil dieser Übung schauen wir uns an, wie wir eigene

Mehr

10. Thermodynamik. 10.1 Temperatur und thermisches Gleichgewicht 10.2 Thermometer und Temperaturskala 10.3 Thermische Ausdehnung 10.

10. Thermodynamik. 10.1 Temperatur und thermisches Gleichgewicht 10.2 Thermometer und Temperaturskala 10.3 Thermische Ausdehnung 10. Inhalt 10.1 Temperatur und thermisches Gleichgewicht 10.2 Thermometer und Temperaturskala 10.3 Thermische Ausdehnung 10.4 Wärmekapazität Aufgabe: - Temperaturverhalten von Gasen, Flüssigkeiten, Festkörpern

Mehr

Gelegenheit: Reihenhaus mit Garten in zentraler Lage von Lilienthal

Gelegenheit: Reihenhaus mit Garten in zentraler Lage von Lilienthal Gelegenheit: Reihenhaus mit Garten in zentraler Lage von Lilienthal Scout-ID: 87116223 Objekt-Nr.: Reh-1602 Haustyp: Reihenmittelhaus Grundstücksfläche ca.: 175,00 m² Nutzfläche ca.: 40,00 m² Etagenanzahl:

Mehr

CoolStar. Luftenfeuchter. Handbuch

CoolStar. Luftenfeuchter. Handbuch CoolStar Luftenfeuchter Handbuch Vielen Dank für den Kauf eines hochwertigen Luftentfeuchter von CoolStar. Um Ihre rechtmäßigen Rechte und Interessen zu sichern, halten Sie bitte die professionellen Techniker,

Mehr

Ein Fitnessraum für alle!

Ein Fitnessraum für alle! Zürich, im März 2010 Ruderclub Zürich Mythenquai 87 Postfach 8027 Zürich Ein Fitnessraum für alle! Das Projekt Fitnessraum wurde bereits an der gut besuchten Informationsveranstaltung im Januar vorgestellt.

Mehr

4 ½-Zimmer-Wohnung im 2. Obergeschoss

4 ½-Zimmer-Wohnung im 2. Obergeschoss 4 ½-Zimmer-Wohnung im 2. Obergeschoss mit grossem Estrich und 2 Keller Forrenbergstrasse 27 in 8472 Seuzach Gasser & Partner Architekten + GU AG Sonneggweg 5, 8180 Bülach Telefon 044 863 70 80 E-Mail:

Mehr

INSPIRE: Kosteneffektive Erneuerungsstrategien für weitreichende Energieverbrauchsund

INSPIRE: Kosteneffektive Erneuerungsstrategien für weitreichende Energieverbrauchsund Status-Seminar «Forschen für den Bau im Kontext von Energie und Umwelt», ETH Zürich, 4. September 2014 INSPIRE: Kosteneffektive Erneuerungsstrategien für weitreichende Energieverbrauchsund CO 2 -Emissionsreduktion

Mehr

PERSPEKTIVE nach der SANIERUNG von OSTEN (Talseite) PERSPEKTIVE nach der SANIERUNG von SÜDWESTEN mit barrierefreien ZUGANG (Berg- und Talseite)

PERSPEKTIVE nach der SANIERUNG von OSTEN (Talseite) PERSPEKTIVE nach der SANIERUNG von SÜDWESTEN mit barrierefreien ZUGANG (Berg- und Talseite) Barrierefreies WOHNEN und ARBEITEN im historischen PREMIUM GEBÄUDE der ehemaligen AKADEMIE in 75365 CALW Zentrum, WOHNPARK in der SCHILLERSTRAßE 8 PERSPEKTIVE nach der SANIERUNG von OSTEN (Talseite) PERSPEKTIVE

Mehr

Made in EU. T-Shirts Polos Hoodies Hang-Tags Side-Flags Etiketten

Made in EU. T-Shirts Polos Hoodies Hang-Tags Side-Flags Etiketten T-Shirts Polos Hoodies Hang-Tags Side-Flags Etiketten Made in EU KATALOG 2011 Mehr Individualität für Ihre Kleidung ROVO-TEXTIL öffnet Ihnen Türen in die neue Welt der Gestaltung und Individualisierung

Mehr

Bewerbung für eine Lehrstelle als

Bewerbung für eine Lehrstelle als Bewerbung für eine Lehrstelle als Beruf Foto Referenz-Nummer Berufsmatura: Ja Nein Weiss noch nicht Personalien: Frau Herr Name Strasse Geburtsdatum Telefon Heimatort / Kanton Für Ausländer Aufenthaltsbewilligung

Mehr

Mobile Power Bank mit LCD / 6000mAh PA0050B

Mobile Power Bank mit LCD / 6000mAh PA0050B Mobile Power Bank mit LCD / 6000mAh PA0050B Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Bedienung 4.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Stellen Sie das Gerät immer

Mehr

Wärmeschutznachweis nach Energieeinsparverordnung Genehmigungsplanung

Wärmeschutznachweis nach Energieeinsparverordnung Genehmigungsplanung Wärmeschutznachweis nach Energieeinsparverordnung Genehmigungsplanung Neubau Studentenwohnheime Frankfurt am Main (Campus Westend) hier: Interkultureller Begegnungsraum Bauherr Johann Wolfgang Goethe Universität

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Vorwort..................................................................... 5 1 Einführung......................................................... 13 1.1 Hauptwege zur Energieeinsparung......................................

Mehr

Gebäude-Check und Vorort-Begehung für. Kita Amersfoorter Straße. Bremen

Gebäude-Check und Vorort-Begehung für. Kita Amersfoorter Straße. Bremen Projekt ENER:KITA "Energiesparen und Klimaschutz in Kindertagesstätten im Land Bremen" Gebäude-Check und Vorort-Begehung für Kita Amersfoorter Straße Bremen September 2009 Erstellt durch : Dipl.-Ing. Ulrich

Mehr

Einführung in die Thermografie

Einführung in die Thermografie Einführung in die Thermografie Studientag am 09.06.2010 Fachhochschule Wiesbaden Dipl.-Ing. (FH) Peter Starfinger Einsatzgebiete der Thermografie Militär/Polizei (Flugzeuge, Helikopter, Schiffe und Drohnen)

Mehr

Umsetzung Brandschutzkonzept. Hebelschule Gottmadingen (Altbau) JANUAR 2015 ARCHITEKTURBÜRO RIESTERER, GOTTMADINGEN

Umsetzung Brandschutzkonzept. Hebelschule Gottmadingen (Altbau) JANUAR 2015 ARCHITEKTURBÜRO RIESTERER, GOTTMADINGEN Umsetzung Das : (Hofmann Engineering, Meersburg) Problem: - nur 1 Treppenanlage vorhanden (1. Rettungsweg) - 2. Fluchtweg fehlt - die Rettung aller Schüler über Leitern der Feuerwehr ist nicht möglich

Mehr