Struktur des tekom-workshops. Visualisierungen in der Technik-Redaktion

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Struktur des tekom-workshops. Visualisierungen in der Technik-Redaktion"

Transkript

1 Struktur des tekom-workshops Visualisierungen in der Technik-Redaktion Individuelle Designleistungen unter industriellen Bedingungen 1 Visualisierungsarten in der Technik-Redaktion 2 Informationssteuerung in Illustrationen 3 Informationssteuerung in Bedienfolgen 4 Spanngurt anlegen Gestalten einer kleinen Bedienfolge 5 Designkonzepte 6 Diskussion: Tendenzen in der Technik-Illustration 5 Fazit

2 Kerstin Alexander Visualisierungen in der Technik-Redaktion tekom workshop Individuelle Designleistungen unter industriellen Bedingungen Prof. Kerstin Alexander tekom-sachsen, Leipzig 2010

3 VISUALISIERUNGEN IN DER TECHNIK-REDAKTION Ganz gleich wie glaubhaft uns eine Sachdarstellung erscheint, sie stellt immer eine Interpretation des Bild-Autors dar, der mit seiner Informationsauswahl darüber entscheidet, was er als relevant empfindet und was nicht. Gombrich, E. H.(1982) The image and the Eye. Oxford: Phaidon Press, p.144.

4 1 Bild-Wahrnehmung Präattentive Phase der Bildwahrnehmung Attentive Phase der Bildwahrnehmung

5 Bilder sind ihrem Wesen nach: Konkret Stofflich-sinnlich erfahrbar Imitativ (dem Abgebildeten ähnlich) Individuell Dem Raum zugeordnet Emotional Bedeutungsoffen Vieldeutig Kontextgebunden Worte sind ihrem Wesen nach: Abstrakt Der Zeit zugeordnet In ihrer Bedeutung eher festgelegt als das Bild

6 2 Systematisierung von Visualisierungsarten Jedes Bild ist imitativ, also dem dargestellten Objekt in unterschiedlichem Maße ähnlich. Die Ikonizität beschreibt den Grad dieser Ähnlichkeit. Sachdarstellungen beziehen ihre Ikonizität oder Similarität aus ihrem didaktischen Konzept.

7 3 Kommunikative Anforderungen der Sachdarstellung Der Bildinhalt muss sachlich richtig sein. Die Bildfindung sollte selbstbeschreibungsfähig sein. Die Struktur muss gegliedert und gesteuert sein. Die Darstellung muss konkret und einfach sein. Die Darstellung muss konsistent sein. Die Wirkung muss emotional und motivierend sein. Figure 1 Handlungsschritte in einer Bedienanleitung für einen Bürostuhl von LABOFA.

8 4 Steuerungscodes im Überblick Explizite Steuerungscodes Lupen, Vergrößerungen, Ausschnitte, Details Pfeile Symbole Umrandungen Farben Texturen Zuordnungen Bildphasen Klangbilder und andere cartoonistische Elemente Aktive Elemente Nummerierungen Figure 2 Explizite Steuerungscodes, SENNHEISER.

9 5 Vor- und Nachteile von Visualisierungsarten Strichzeichnungen 2D Strichzeichnung aus Adobe Illustrator im Vergleich mit 2D Strichzeichnung aus 3D Daten Figure 3 Strichzeichnungen im Vergleich

10 Für und wider stilisierter Grafiken 2D Strichzeichnung aus 3D Konstruktionsdaten Pros Effektiver Illustrationsweg Optimale Detailmenge und einheitlicher Betrachtungswinkel garantieren für eine hohe Wahrnehmungsqualität Konsistenz in Linienstärke, Füllungen und Darstellungswinkel ermöglicht eine optimale Vergleichbarkeit von Bildfolgen Explizite Steuerungsodes ermöglichen eine gute Zuordnung von Detail und Gesamtansicht Wichtige Bilddetails können hervorgehoben werden Gute Text-Bild-Beziehung ist möglich IsoDraw in Verbindung mit SolidEdge oder SolidWorks bieten viele Eingriffsmöglichkeiten an, 3D Daten zu optimieren Kontextinformation kann hinzu gefügt werden Veröffentlichung möglich sowohl als Printversion, als auch als Onlineversion Cons Bei automatisch generierten Illustrationen können wichtige Detail verdeckt sein oder sie erscheinen zu klein Die Informationdichte ist oft zu hoch Der Mensch hat Probleme mit der Isometrie Die Informationsmenge ist begrenzt, im Bedarfsfalle steht keine zusäztzliche Information zur Verfügung

11 Für und wider konkreter Abbildungen 3D-PDF generiert aus 3D Konstruktionsdaten alt einer Infografik muss Figure 4 3D-PDF versus Strichzeichnung.

12 Für und wider konkreter Abbildungen 3D-PDF generiert aus 3D Daten Pros Effektive Illustrationsmethode, weil Animationen, Schnitte, Explosionsansichten, Details und Baugruppen aus Konstruktionsdaten gewonnen werden und in einer Ansicht verankert sind. Unbegrenzte Informationsmengen in allen Perspektiven und Blickwinkeln sorgen für einen Maximum an Raum-Lage Verständnis und konstruktivem Überblick Farben fassen Baugruppen zusammen und differenzieren Schnitte Attraktive stimmulierende Bilder Cons Grosse Detaildichte verringert Orientierung und Merkfähigkeit Keine Kontextinformation Keine Vergleichbarkeit von Bewegungssequenzen Steuerungscodes sind nur sehr aufwendig einbaubar, Information wird außerhalb des Bildes angezeigt Text-Bild-Bezug ist sehr schwierig Publikatioinn kann nur Online erfolgen

13 Abstrakte Darstellungen Abstrakte Darstellungen bestehen aus Linien und Flächen. Sie grenzen sich durch diese konsonantische Stilistik von den stilisierten Abbildungen ab. Sie können in Farbe und/oder Form einem gestalterischen Code folgen oder Ähnlichkeit visualisieren, wie z. B. Piktogramme. Die Logischen Bilder sind eine Gruppe innerhalb der abstrakten Darstellungen. Logische Bilder sind nur auf der strukturellen Ebene mit dem eigentlichen Sachverhalt verknüpft und weisen keine Analogien mit diesem aus. Sie werden genutzt, um abstraktes Wissen, wie Zahlen, physikalische Größen usw. darzustellen. Diese Bilder bestehen aus Zeichensystemen, die ihre Bedeutung über bestimmte Konventionen (Übereinkünfte) erhalten haben (vgl. Weidemann, S. 44). Man unterteilt sie in : Charts, Tabellen und Diagramme. Alle abstrakten Bilder sind leicht erkennbar und einprägbar.

14 6 Informationssteuerung in Abbildungen Für den Illustrator gibt es eine Reihe von gestalterischen Möglichkeiten, wie er den Informationstransport mittels impliziter und expliziter Steuerungscodes lenken kann. Sie gelten für alle Einzelbilder in jedem Medium: Checkliste Nicht dekorieren, sondern strukturieren Wesentliche Information betonen unwichtige Details weglassen Wichtige Details vergrößern Kontrast im Bereich der wesentlichen Information erhöhen Unwesentliches mattieren Wesentliche Bereiche mit Outlines hervorheben Determinationen (Pfeile, Nummerierungen) nutzen Pfeile für Bewegungen von Pfeilen für Kräfte visuell differenzieren Orientierung durch Konsistenz fördern Natürliche Blickachsen für die Komposition der Grafik nutzen (Beschriftung) Details zu Gruppen zusammenfassen Zuordnung von Gesamtansicht und Details gewährleisten Nicht mehr als 5 bis 7 Informationsgruppen in eine Abbildung einbauen

15 Blickachsen durch das Gestalten von Überordnungen bewusst ändern Silhouetten nutzen Perspektiven sinnvoll kombinieren: Übereckperspektive stützt die räumliche Zuordnung, zur Aufzählung der lokalen Zusammenhänge reicht oft die Ansicht Farbe gezielt einsetzen Mikrostrukturen in der Abbildungen gut gestalten Abbildung nur um 30 Prozent größer oder kleiner zeichnen als in der Publikation vorgesehen, damit nach dem Skalieren die Detaildichte weder zu groß noch zu klein ausfällt.

16 7 Bedienfolgen Aufbau von Bedienfolgen Handlungsziel Werkzeug Zubehör Handlungsschritte Endresultat

17

18 a 3b 17mm / 22mm/ 30mm 34mm (* ) 4 4a 12mm 4b 4c I II Figure 5 Produktinformation GROTHERM optimiert von Juliane Dittrich.

19 8 Design Konzepte Redundante Text-Bild-Beziehung Text und Bild enthalten die gleiche Information Discrepante Text-Bild-Beziehung Text und Bild enthalten unterschiedliche Information Komplementäre Text-Bild-Beziehung Informationsüberlappung Redundanz Schieben Sie den Stift der Schutzabdeckung von unten in die Führungsschiene am Handheld hinein Diskrepanz Die Schutzabdeckung schützt das Display vor Beschädigungen. Komplementarität Bringen Sie die Schutzabdeckung an. Figure 6 Text-image relationship in a manual (Walesch, Erfurth, B.)

20 Figure 7 Komplementäre Text-Bild-Beziehung in einem Manual, SONOTEC (Häderich)

21 Figure 8 Redundant Text-Bild-Beziehung, Softwaredokumentation, SCHEMA ST4

22 Text-Bild-Beziehungen gestalten Typografische Stilmittel Farbe als Stilmittel Piktogramme als Stilmittel Sprachliche Formulierung als Stilmittel Räumlich optimalen Text-Bild-Bezug herstellen

23 9 Designkonzept und Leitmedium Figure 9 Text als Leitmedium (Gutschlich)

24 Figure 10 Bild als Leitmedium (Gutschlich)

25 Designkonzept und Präsentationsmedium Print Figure 11 Print-Layout (Erfurth B., Walesch C.) Screen

26 Figure 12 Screendesign (Erfurth B., Walesch C.)

27 Designkonzept and Format Figure 13 Designkonzepte DIN-A4 (Erfurth, B., Walesch) Figure 14 Designkonzepte DIN-A5 (Erfurth, B., Walesch)

28 Figure 15 Designkonzepte DIN-A6 (Erfurth, B., Walesch)

29 Designkonzept und Visualisierungsart Flowchart - die abstrakteste Abbildungsart

30 Textgeleites Dokument im Vergleich zum Flowchart Figure 16 Textgeleitetes Dokument, Gutschlich)

31 Cartoon - die emotionalste Abbildung Figure 17 Hintergrundbild mit security settings für Büro Computer. (Bönecke)

32 10 Tendenzen in der Illustration Effektivierung: Investitionsgüter

33

34 Technische Illustration aus 3D-Daten 4 3. Was ist spezielle Software? Auf dem Markt gibt es mittlerweile immer mehr Software-Hersteller, die eine Lösung für technische Illustratoren anbieten. Nicht selten handelt es sich um Software-Pakete. Eine Anwendung erlaubt die Manipulation/Animation der 3D-Modelle und übergibt diverse Ansichten als 2D-Vektorgrafik an eine zweite Anwendung. Diese stellt alle nötigen Werkzeuge für die Aufarbeitung der Vektorgrafik zur Verfügung. Zahlreiche Exportmöglichkeiten verkürzen Konvertierungsprozesse und erleichtern die Einbindung der technischen Illustration in die verschiedensten Medien. Je nach Komplexität und Herstellername stehen drei- bis fünfstellige Lizenzpreise zu Buche. Wichtige Vertreter sind Arbortext IsoDraw CADprocess und CorelDesigner Technical Suite. >> Arbortext IsoDraw CADprocess << Lizenzpreis: (eventuell an teuren Wartungsvertrag gekoppelt) keine genauen Preise verfügbar Informationen nur auf Anfrage, Registrierung erforderlich Testversion: nicht verfügbar Studentenversion: nicht verfügbar IsoDraw vereint die Prozesse 3D-Daten-Manipulation und Vektorerzeugung in einer Anwendung. Seit Jahren in der Industrie etabliert, bietet Isodraw maßgeschneiderte Schnittstellen zu CAD-Anwendungen. Native CAD-Daten können damit direkt importiert werden. Der Wegfall von Konvertierungen in Austausch-Formate erspart Zeit und erhält die Genauigkeit des Modells. Die Verknüpfungen der Illustrationen und Animationen mit den ursprünglichen CAD-Daten automatisiert den Änderungsprozess. Sind konstruktive Änderungen am 3D-Modell nötig, werden diese in allen verknüpften Illustrationen übernommen. >> CorelDesigner Technical Suite << Lizenzpreis: 950 (inkl. 3D-Anwendung Right Hemisphere DeepExploration "Standard", - liest alle gängigen Austausch-Formate; eine erweiterte Version von DeepExploration liefert zahlreiche CAD- Schnittstellen - ca Testversion: 30 Tage, Registrierung erforderlich Studentenversion: ca. 100, Bildungsnachweis erforderlich, nicht kommerziell nutzbar Besonderes Angebot für Bildungseinrichtungen: Einrichtungen mit Schullizenzen können Exemplare für Bildungszwecke an Studenten aushändigen. Die Technical Suite ist vielleicht nicht so mächtig wie IsoDraw, wenn es um die Verknüpfung zu PLM-Systemen (ProductLifecycleManagement) geht, eignet sich aber sehr gut für mittelgroße Betriebe, deren Konstruktionsdaten noch nicht komplett als 3D-Daten vorliegen. Neben einem geringeren Lizenzpreis liefert Corel mit CorelTrace eine Anwendung zur Bitmap-Vektorisierung. Alte Zeichnungen lassen sich so schnell digitalisieren und bearbeiten. Auch Corel bietet sämtliche erdenklichen Exportoptionen, sei es für hochwertigen Druck, Web-Einbindung oder die Verwendung in Office-Documenten.

35 Technische Illustration aus 3D-Daten 5 4. Wie wird eine technische Illustration erstellt? Es sind zwei Fragen zu klären, bevor eine Illustration aus einer 3D-Datei erstellt werden kann: 1. Welche 3D-Formate liest meine Illustrationsanwendung? 2. Welches 3D-Format liegt vor bzw. welche Formate kann die 3D-Anwendung bereitstellen? Gemeinsame Nenner beider Anwendungen sind stets die Austausch-Formate STEP und IGES. Sie lassen sich problemlos erzeugen und verarbeiten. Erst mit wachsender Datenmenge lohnt der teure Einsatz der nativen CAD-Schnittstellen. Das folgende Beispiel wurde mit CorelDesigner Technical Suite inkl. DeepExploration erstellt. Schritt 1 Laden der benötigten 3D-Modelle (gehäuse.3ds, ring 1.3ds, ring 2.3ds) in DeepExploration

36 Technische Illustration aus 3D-Daten 6 Schritt 2 Positionierung der Teile mit Hilfe der Manipulationswerkzeuge - Koordinatenusprung des 3D-Modells verschieben, falls erforderlich. - Verschieben, Drehen, Skalieren - Positionierung der Ringe im Beispiel Schritt 3 Übergabe der Ansicht an die Illustrationsanwendung. Die Konvertierung der 3D-Geometrie in 2D-Vektorgrafiken erlaubt viele Einstellmöglichkeiten. Durch Ausprobieren lassen sich aber schnell geeignete Einstellung finden. Da die Vektorgrafik in der Illsutrationsanwendung (CorelDesigner) sowieso noch weiter bearbeitet wird, ist hier die Einstellung der Linienstärke eher unwichtig.

37 Technische Illustration aus 3D-Daten 7 Schritt 4 Bearbeiten der Vektorgrafik: Zuerst alle Kurven aufbrechen, sodass alle Linien auswählbar sind. Anschließend überflüssige Linien löschen, um die Illustration zu vereinfachen. Ist die Illustration von unnötigen Informationen befreit, so kann sie nun durch zusätzliche Elemente (Pfeile, Mittellinien,...) ergänzt werden. Bis auf die Callouts (Beschriftung bzw. Nummerierung der Teile) sind nun alle Elemente in der Beispiel-Illustration vorhanden. Callouts sollten einheitlich in einem Schriftgrad abgebildet werden. Um diese nicht versehentlich mit der Illustration zu skalieren und somit den Schriftgrad zu ändern, wird die Illustration zunächst auf die Zielgröße skaliert. Jetzt werden die Einzelnen Linienstärken festgelegt. Dabei bedarf es auch etwas Geduld und einiger Druckversuche, da die Ergebnisse von der realisierbaren Druckerqualität beeinflusst werden. Oft werden gedruckte Anleitungen in der Produktion oder Montage mehrmals kopiert. In solchen Fällen ist die Verwendung zweier Verschiedenen Linienstärken (Outline und Inline) nahezu sinnlos, da die Dünnere von beiden irgendwann vom Kopierer verschluckt wird. Als wichtiger erweist sich das Einfügen von Lichthöfen unter Beschriftungen und Bezugslinien. Sie erhöhen die Erkennbarkeit.

38 Technische Illustration aus 3D-Daten 8 Schritt 5 Ausgabe der Illustration in das gewünschte Zielformat. Im Bespiel wird ein speziell für Office-Produkte optimierter Bitmap-Exporter genutz. Dieser liefert kleine Bitmap-Dateien mit transparentem Hintergrund für Präsentationen, Desktop- Printing und professionellen Druck.

39

40

41 Emotionalisierung: Konsumgüter FreundlicheGrKerstinAlexander

42

43 11 Fazit: Wir werden mehr und mehr zu einer Bild-Gesellschaft. Die Visualisierung von Information in der Technik-Redaktion wird an Bedeutung gewinnen. Effektivierung - Übernahme von Konstruktionsdaten Lokalisierung - Spracharme Handlungsanleitungen Emotionalisierung - Konsumgüterbereich Imprint All rights reserved by Kerstin Alexander (online presentation and offline presentation of images included)

1 Vor Inbetriebnahme bitte lesen 1. 2 Der Einflussfaktor Mensch 5

1 Vor Inbetriebnahme bitte lesen 1. 2 Der Einflussfaktor Mensch 5 Inhaltsverzeichnis 1 Vor Inbetriebnahme bitte lesen 1 2 Der Einflussfaktor Mensch 5 2.1 Lernbiologische Grundlagen 5 2.2 Grundlagen der Wahrnehmung 7 Lesen als Prozess der visuellen Wahrnehmung 8 Das Gedächtnis

Mehr

VISU 7. Illustrationen aus 3D-Daten erstellen. commatec-präsentation 29.10.2012. Seite 1

VISU 7. Illustrationen aus 3D-Daten erstellen. commatec-präsentation 29.10.2012. Seite 1 VISU 7 Illustrationen aus 3D-Daten erstellen Seite 1 Einleitung Wer spricht? Sven Sonntag Gründer des Film- und Grafikstudios SonntagsFilm, Kronau Realistische Produkt- Visualisierungen und Filme Thomas

Mehr

Effizienter Einsatz von Grafik und Bild in der Technischen Dokumentation

Effizienter Einsatz von Grafik und Bild in der Technischen Dokumentation Effizienter Einsatz von Grafik und Bild in der Technischen Dokumentation Wege zum gut und einfach erstellten Bild Dipl.-Ing. Klaus Vossen B. Sc. Dirk Meißner 30.10.2012 1 Effizienter Einsatz von Grafik

Mehr

Basistraining Vektorgrafik

Basistraining Vektorgrafik Basistraining Vektorgrafik Der kreative Pfad zu besseren Grafiken Bearbeitet von Von Glitschka 1. Auflage 2014. Taschenbuch. XVI, 234 S. Paperback ISBN 978 3 86490 182 9 Format (B x L): 18,5 x 24,5 cm

Mehr

3D-Modelle importieren

3D-Modelle importieren 3D-Modelle importieren Willkommen bei Corel DESIGNER, dem umfassenden vektorbasierten Zeichenprogramm zur Erstellung technischer Grafiken. In diesem Lernprogramm ändern Sie ein dreidimensionales Modell

Mehr

Basiskompetenzen Medienbildung

Basiskompetenzen Medienbildung Basiskompetenzen Medienbildung www.lehre-phzh.ch/bkmb Lernobjekt Bild August 2015 4 Lernobjekt Bild Relevanz und Bezug Sei es für ein Arbeitsblatt, eine Präsentation, eine wissenschaftliche Arbeit oder

Mehr

07. übung. InDesign & Photoshop. medienwerkstatt // seite 1

07. übung. InDesign & Photoshop. medienwerkstatt // seite 1 InDesign & Photoshop medienwerkstatt // seite 1 07.01. gesetz der prägnanz cmd + n = neues Dokument 1. dokument einrichten Format Doppelseitig / Einseitig Seitenränder Menüleiste: Datei > Neu > Dokument

Mehr

PDF-Erstellung am PC mit PDFCreator. Installation und Einrichten der einzelnen Komponenten. V Achtung!

PDF-Erstellung am PC mit PDFCreator. Installation und Einrichten der einzelnen Komponenten. V Achtung! PDF-Erstellung am PC mit PDFCreator Mit diesem Workshop wollen wir Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Dokumente im plattformübergreifenden Format PDF abzuspeichern. Hierbei handelt es sich nicht um einen

Mehr

OpenOffice als Vektorgrafik-Programm

OpenOffice als Vektorgrafik-Programm ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen - Nr. 31 - April 2005 1 OpenOffice als Vektorgrafik-Programm Nahezu unbekannt ist das Vektorgrafik-Modul von OpenOffice/StarOffice, obwohl damit vielfältige Zeichenaufgaben

Mehr

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad 1 Was diese Anleitung behandelt 1.1 1.2 Überblick 4 Empfohlene Hilfsmittel 5 2 Benötigte Dateien zum ipad kopieren 2.1 2.2 2.3 Von Mac oder

Mehr

Einrichten von Dateien für die Ausgabe

Einrichten von Dateien für die Ausgabe Einer Datei auf dem Monitor das gewünschte Aussehen zu geben, ist nur eine Hälfte der Arbeit. Die andere ist es, dafür zu sorgen, dass sie genauso auf einem Belichter ausgegeben werden kann. Bevor sie

Mehr

Datenvisualisierung mit JMP

Datenvisualisierung mit JMP Datenvisualisierung mit JMP Patrick René Warnat HMS Analytical Software GmbH Rohrbacherstr. 26 Heidelberg patrick.warnat@analytical-software.de Zusammenfassung Das JMP Paket ist ein Softwareprodukt der

Mehr

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC InDesign CC Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 Grundlagen INDCC 12 InDesign CC - Grundlagen 12 Grafiken und verankerte Objekte In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Grafiken im Dokument

Mehr

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Windows 7 Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Sicheres Kennwort Zufällige Zeichenfolge Mindestens 8 Zeichen, jedes zusätzliche

Mehr

Wie Sie Text um Ihre Bilder oder Bildinhalte fließen lassen, ganz so wie beim Profi-Layout Ihrer Lieblingszeitschrift

Wie Sie Text um Ihre Bilder oder Bildinhalte fließen lassen, ganz so wie beim Profi-Layout Ihrer Lieblingszeitschrift Texte gestalten mit Word und OpenOffice X T YYY/01 325/01 Register STU Wie Sie Text um Ihre Bilder oder Bildinhalte fließen lassen, ganz so wie beim Profi-Layout Ihrer Lieblingszeitschrift Wir zeigen Ihnen

Mehr

Dokumentation Eigenwartung

Dokumentation Eigenwartung Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Copyright... 3 1.2 Einstieg... 3 2 Ordner Navigation... 4 3 Menüleiste... 5 3.1 Alle/Keine Elemente auswählen... 5 3.2 Kopieren... 5 3.3 Ausschneiden... 5 3.4

Mehr

TARGET 3001!-Dateien aufbereiten für Veröffentlichungen

TARGET 3001!-Dateien aufbereiten für Veröffentlichungen TARGET 3001!-Dateien aufbereiten für Veröffentlichungen Für Elektroniker und Anwender der Target 3001!-Software bietet die Software alle Möglichkeiten, beliebige Ansichten von Schaltplänen, Bestückungsplänen

Mehr

Vorbemerkung. Workshop: Kapitel und Inhalte

Vorbemerkung. Workshop: Kapitel und Inhalte 1 Vorbemerkung Fireworks CS3 ist eine Webgrafik-Software von Adobe, mit der Sie schnell und einfach professionelle Grafiken für das Web erstellen, bearbeiten und optimieren sowie ganze Websites entwerfen

Mehr

Herstellen von Symbolen mit Corel Draw ab Version 9

Herstellen von Symbolen mit Corel Draw ab Version 9 Herstellen von Symbolen mit Corel Draw ab Version 9 Einleitung : Icon Design-Überblick: 1) Gestalten in Corel Draw 10.0 3) Vorlage für Photopaint für Import von Corel 4) Einfügen in die PSD-Datei und Bearbeiten

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Diese Anleitung soll als Kurzreferenz und Schnellanleitung dienen um einfach und schnell Berichte auf der Homepage www.dav-koblenz.de

Mehr

Bildbearbeitung mit GIMP: Erste Schritte Eine kurze Anleitung optimiert für Version 2.6.10

Bildbearbeitung mit GIMP: Erste Schritte Eine kurze Anleitung optimiert für Version 2.6.10 Bildbearbeitung mit GIMP: Erste Schritte Eine kurze Anleitung optimiert für Version 2.6.10 Nando Stöcklin, PHBern, Institut für Medienbildung, www.phbern.ch 1 Einleitung Einfache Bildbearbeitungen wie

Mehr

THREEDEE Visual FX, Echtzeit 3D-Applikation & Virtual Reality

THREEDEE Visual FX, Echtzeit 3D-Applikation & Virtual Reality 1 THREEDEE Visual FX, Echtzeit 3D-Applikation & Virtual Reality UNTERNEHMENSPRÄSENTATION Eine Idee drei Säulen Die ThreeDee GmbH 2 UNSERE IDEE Die ThreeDee GmbH bietet Ihnen drei aufeinander aufbauenende

Mehr

SCRIBUS WORKSHOP Handout Gimp

SCRIBUS WORKSHOP Handout Gimp SCRIBUS WORKSHOP Handout Gimp 1 Ziele des Workshops Was ist Gimp? Was kann ich mit Gimp machen? Wie erstelle ich ein Bild für Scribus? Wie erstelle ich eine Vektorgrafik für Scribus? Varia? 2 Was ist Gimp?

Mehr

Grasshopper-Rhino-Illustrator Tutorial

Grasshopper-Rhino-Illustrator Tutorial Grasshopper-Rhino-Illustrator Tutorial BAKE - MAKE2D - EXPORT Sobald ihr eure Schaltung fertig gebaut habt müsste es in etwa so in Rhino angezeigt werden. Wenn ihr jetzt die Geometrie d.h. die gelofteten

Mehr

CAD2Pict. Vollautomatische Erstellung von Grafiken und Produktfotos aus 3D - CAD Daten

CAD2Pict. Vollautomatische Erstellung von Grafiken und Produktfotos aus 3D - CAD Daten Vollautomatische Erstellung von Grafiken und Produktfotos aus 3D - CAD Daten Warum Bilder aus 3D-CAD-Daten Immer mehr Konstruktionsdaten werden in 3D erstellt. Zugleich ist auch die 3D - Modellierung am

Mehr

Vom Ausdruck ins Internet

Vom Ausdruck ins Internet Vom Ausdruck ins Internet Skip to subnavigation Mit den professionellen Publishing-Tools von Adobe InDesign und den hochwertigen Weberstellungs-Tools von Adobe GoLive können Sie für den Druck vorgesehene

Mehr

BILDBEARBEITUNGSPROGRAMM IRFANVIEW

BILDBEARBEITUNGSPROGRAMM IRFANVIEW Anleitung BILDBEARBEITUNGSPROGRAMM IRFANVIEW 2012, netzpepper Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Vervielfältigung auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors. Stand: 17.02.2012

Mehr

ECMS ionas 3 media edition Media Asset Management mit ionas 3 media edition

ECMS ionas 3 media edition Media Asset Management mit ionas 3 media edition Ihr Web-Auftritt oder Intranet-Portal enthält viele Bilder oder Dateien zum Download? Bilder sollen im CMS farblich nachbearbeitet, skaliert oder zugeschnitten werden? Sie wollen Media Assets in Kollektionen

Mehr

Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe)

Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe) Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe) Quelle: http://digikomp.at/praxis/portale/digitale-kompetenzen/digikomp8nms-ahs-unterstufe/kompetenzmodell.html Kompetenzmodell (Übersicht) "Digitale

Mehr

Anleitung TYPO3. Inhalt 2 Login 4. Übersicht 5. Dateiliste 5 Dateien (Fotos, PDF) integrieren 5. Datei hochladen 6

Anleitung TYPO3. Inhalt 2 Login 4. Übersicht 5. Dateiliste 5 Dateien (Fotos, PDF) integrieren 5. Datei hochladen 6 Inhalt Inhalt 2 Login 4 Übersicht 5 Dateiliste 5 Dateien (Fotos, PDF) integrieren 5 Datei hochladen 6 Bild oder PDF auf den Server laden 6 Exkurs: Bilder herunter rechnen 7 Web 7 Module 7 Seite 7 Liste

Mehr

2 Zusammenbau der Zylinderbaugruppe

2 Zusammenbau der Zylinderbaugruppe 2 Zusammenbau der Zylinderbaugruppe Allgemeines zur Erstellung der Zylinderbaugruppe Nachdem Sie in den vorherigen Übungen alle Einzelteile erstellt haben, werden Sie die Einzelteile zu einer Baugruppe

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

Inhalt Was gehört zu einer guten Visualisierung? Wie visualisieren Sie mit PowerPoint?

Inhalt Was gehört zu einer guten Visualisierung? Wie visualisieren Sie mit PowerPoint? 2 Inhalt Was gehört zu einer guten Visualisierung? 5 Visualisieren mehr als bunte Bildchen 6 Visualisierungsstile berücksichtigen 12 Auf Ziele und Zielgruppe ausrichten 18 Die Grundprinzipien des Visualisierens

Mehr

Fragen und Antworten. Inhalt. Autodesk Inventor 2012

Fragen und Antworten. Inhalt. Autodesk Inventor 2012 Autodesk Inventor Fragen und Antworten Inhalt 1. Warum sollte ich von AutoCAD auf ein Autodesk Inventor -Produkt umstellen?... 2 2. Welche Vorteile bietet die Autodesk Inventor-Produktlinie?... 2 3. Welches

Mehr

Lattice3D Studio Corel Edition vs. Lattice3D Studio CAD Corel Edition

Lattice3D Studio Corel Edition vs. Lattice3D Studio CAD Corel Edition vs. Version 1, 16.6.2015 Zielsetzung Im folgendem Dokument werden die beiden Corel Editionen von Lattice3D Studio (L3D) funktional verglichen. Dabei wird nicht auf die Funktionen an sich eingegangen, sondern

Mehr

Hauptniederlassung und Bezugsadresse: ZW3DCAD-Center Schweiz CADTEC (Schweiz) GmbH http://www.zcad.ch http://www.cadtec.ch

Hauptniederlassung und Bezugsadresse: ZW3DCAD-Center Schweiz CADTEC (Schweiz) GmbH http://www.zcad.ch http://www.cadtec.ch Bild: 7-Zylinder Sternmotor, komplett in ZW3DCAD konstruiert. Photorendering erstellt mit Simlab Composer. by Konstruktionsbüro Wymann Hauptniederlassung und Bezugsadresse: ZW3DCAD-Center Schweiz CADTEC

Mehr

Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung

Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung Seite 1 von 12 7. andere Objekte Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung (92KB). Cliparts Nun kann die Formatierung für den Inhalt des Objektes erfolgen.

Mehr

Fotos, Grafiken, Video & Sound im Powerpoint richtig verwenden

Fotos, Grafiken, Video & Sound im Powerpoint richtig verwenden Fotos, Grafiken, Video & Sound im Powerpoint richtig verwenden Alle weiteren Angaben beziehen sich auf die Powerpoint Version 2010 12.11.2012 Angelika Stampfel I MINT Studienassistentin I 1 Inhalt Grundlegendes

Mehr

Dokument, Absatz, Zeichen

Dokument, Absatz, Zeichen Textverarbeitung Vorleistungen Tastaturübungen und Tastenfunktionen Speichern, Kopieren und Laden von Dateien Aufbau und Nutzung von Benutzeroberflächen (Windows, Linux) Funktion der Menü- und Symbolleisten

Mehr

RealdarstellungenGründe für Realdarstellungen:

RealdarstellungenGründe für Realdarstellungen: Leitfaden Die folgenden Darstellungsbeispiele wurden anhand eines Scheinwerfers erstellt, den uns die LightPartner GmbH aus Bremen zur Verfügung gestellt hatte. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Objekte erstellen und modifizieren

Objekte erstellen und modifizieren In diesem Kapitel erlernen Sie, wie Sie Tabellen, Grafiken oder andere multimediale Objekte in PowerPoint Präsentationen einbauen und Diagramme bzw. Organigramme erstellen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel?

Mehr

bildimport 1 5 InDesign cs6 Dateiformate

bildimport 1 5 InDesign cs6 Dateiformate 1 5 Dateiformate InDesign unterstützt zahlreiche Grafikformate; Bitmap-Formate (= zweidimensionales Rastergrafikformat) wie TIFF, GIF, JPEG und BMP sowie Vektorformate wie EPS. Darüber hinaus werden beispielsweise

Mehr

2 Zeichnungsableitungen von Einzelteilen

2 Zeichnungsableitungen von Einzelteilen 23 2 Zeichnungsableitungen von Einzelteilen Im Kapitel 2 werden die Zeichnungsableitungen aller Einzelteile der Baugruppe Druckluftantrieb erstellt. Sie werden sich dabei an folgenden Ableitungsschritten

Mehr

Importieren und Exportieren von Inhalt

Importieren und Exportieren von Inhalt Importieren und Exportieren von Inhalt Willkommen bei Corel DESIGNER, dem umfassenden vektorbasierten Zeichenprogramm zur Erstellung technischer Grafiken. In diesem Tutorial importieren Sie eine AutoCAD

Mehr

Präsentationsvorlage Abschlussveranstaltung Stern des Sports in Silber

Präsentationsvorlage Abschlussveranstaltung Stern des Sports in Silber Präsentationsvorlage Abschlussveranstaltung Stern des Sports in Silber Anleitung zur Erstellung für MS Office 2013 Um Ihnen die Umsetzung der Abschlussveranstaltung so einfach wie möglich, zeitgleich aber

Mehr

Erstellung, Aufbereitung und Integration von 2D-Grafiken. technische Dokumente. 23. Oktober 2012 Tekom Wiebaden

Erstellung, Aufbereitung und Integration von 2D-Grafiken. technische Dokumente. 23. Oktober 2012 Tekom Wiebaden Erstellung, Aufbereitung und Integration von 2D-Grafiken und 3D-PDF-Modellen in technische Dokumente 23. Oktober 2012 Tekom Wiebaden Mirko Schön Technische Illustration, STIEBEL ELTRON Ulrich Isermeyer

Mehr

4. Die Grundsätze der Dialoggestaltung aus DIN EN ISO 9241-10

4. Die Grundsätze der Dialoggestaltung aus DIN EN ISO 9241-10 4. Die Grundsätze der Dialoggestaltung aus DIN EN ISO 9241-10 Lernziel: Grenzen des Gestaltungsspielraums bei der Softwaregestaltung kennen und nutzen MCI-2005/1 DIA-Seminar Usability-Engineering, Mai

Mehr

3.2 Design. 3.2.1 Ein verfügbares Design anwenden. 3.2.2 Zwischen verfügbaren Designs wechseln

3.2 Design. 3.2.1 Ein verfügbares Design anwenden. 3.2.2 Zwischen verfügbaren Designs wechseln MS PowerPoint 200 Kompakt Layout, Design, Master 3.2 Design Im Design werden die Schriftarten und die Farben der einzelnen Textstellen, die Gestaltung des Hintergrundes und die Anordnung der einzelnen

Mehr

Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit)

Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit) Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit) 1 Grundidee Die Dokumentvorlage erleichtert Ihnen die formale Gestaltung Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit: Das Dokument enthält alle formalen

Mehr

Vektorgrafik. OpenOffice Draw

Vektorgrafik. OpenOffice Draw PHBern Abteilung Sekundarstufe I Studienfach Informatik OpenOffice Draw Vektorgrafik Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Symbolleisten und Werkzeuge... 1 3. Objekte zeichnen... 2 4. Objekte markieren, verschieben,

Mehr

Präsentationstechnik Vortrag und visuelle Unterstützung durch Charts

Präsentationstechnik Vortrag und visuelle Unterstützung durch Charts Präsentationstechnik Vortrag und visuelle Unterstützung durch Charts Grundpfeiler einer guten Präsentation sind die Klärung der Fragen: 1. Ziel (was will ich rüberbringen?) 2. Vorgehen (welche Mittel eignen

Mehr

Präsentationsziele Vorüberlegungen zum gewählten Thema

Präsentationsziele Vorüberlegungen zum gewählten Thema Präsentation Grundlagen und Tipps 1 Präsentationsziele Vorüberlegungen zum gewählten Thema Ich will mit meiner Präsentation erreichen, dass... Ziele müssen sein:... realistisch... auf die Zielgruppe abgestimmt...

Mehr

Excel Diagramme. Dateneingabe zur späteren Verarbeitung als Diagramm

Excel Diagramme. Dateneingabe zur späteren Verarbeitung als Diagramm Excel Diagramme Dateneingabe zur späteren Verarbeitung als Diagramm Gib zunächst in Excel einige Zahlen ein, die du später in einem Diagramm darstellen möchtest. In diesem Beispiel verwende ich die Umsatzzahlen

Mehr

1 Erste Schritte mit PowerPoint 11. 2 Passen Sie PowerPoint an Ihren Arbeitsstil an. 3 Präsentationstexte formatieren und gliedern. Inhaltsverzeichnis

1 Erste Schritte mit PowerPoint 11. 2 Passen Sie PowerPoint an Ihren Arbeitsstil an. 3 Präsentationstexte formatieren und gliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte mit PowerPoint 11 PowerPoint starten................................ Text in Platzhalter eingeben.......................... Weitere Folien einfügen und das Layout ändern.......... Ein

Mehr

FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE

FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE FAIRMONITOR FAIRMONITOR FAIRMONITOR wurde als integrierter Bestandteil Ihres von FLOCERT zur Verfügung gestellten Ecert-Webportals

Mehr

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Um Sie mit Elvis 3 vertraut zu machen möchten wir mit Ihnen mit diesem Kapitel ein Beispielprojekt vom ersten Aufruf von Elvis 3 bis zum Testlauf aufbauen.

Mehr

Responsive Webdesign. Schritt für Schritt zum Design für jedes Endgerät

Responsive Webdesign. Schritt für Schritt zum Design für jedes Endgerät Responsive Webdesign Schritt für Schritt zum Design für jedes Endgerät Was ist responsive Design? Ganz kurz: Responsive Webdesign beschreibt eine technische und gestalterische Methode, Inhalte Ihrer Webseite

Mehr

#openillustration. open source technical illustration

#openillustration. open source technical illustration #openillustration open source technical illustration Mac Krebernik / Einreichung zum tekom intro / Juli 2014 www.openillustration.net facebook.com/openillu twitter.com/openillu instagram.com/openillu #openillu

Mehr

kreative Präsentationen

kreative Präsentationen Dieter Schiecke, Tom Becker, Susanne Walter Microsoft Office PowerPoint Das Ideenbuch für kreative Präsentationen Microsoft i # * - Vorwort 11 1 Der Einstieg 15 Bevor es losgeht: Richten Sie die Arbeitsumgebung

Mehr

Aufbau von Hichert-Graphik Schritt für Schritt

Aufbau von Hichert-Graphik Schritt für Schritt Aufbau von Hichert-Graphik Schritt für Schritt Ausgangsdaten anlegen: o Sollte dann so aussehen: Umsatz Plan Ist Abweich. 60 40-20 o Details dazu: 4 Spaltenüberschriften eintragen: Plan, Ist, leer, Abweichung

Mehr

In Design CSS. Adobe. Das umfassende Training. Galileo Design. Ihr Trainer: Orhan Tancgil. ^(% Video-Training

In Design CSS. Adobe. Das umfassende Training. Galileo Design. Ihr Trainer: Orhan Tancgil. ^(% Video-Training Ihr Trainer: Orhan Tancgil [7 VI- Adobe- '/\i CertifiedExpert ^(% Video-Training Adobe In Design CSS Das umfassende Training LE.HR- Programm gemäß 14 JuSchG Über 10 Stunden Praxis-Workshops zu Typografie,

Mehr

Messdaten auswerten und visualisieren 5 Tipps, die passende Darstellungstechnik für ein Messsystem zu finden

Messdaten auswerten und visualisieren 5 Tipps, die passende Darstellungstechnik für ein Messsystem zu finden Messdaten auswerten und visualisieren 5 Tipps, die passende Darstellungstechnik für ein Messsystem zu finden 27.05.13 Autor / Redakteur: Nach Unterlagen von National Instruments / Hendrik Härter Messdaten

Mehr

Die Verschmelzung von Technischer Dokumentation in das Product Lifecycle Management (PLM)

Die Verschmelzung von Technischer Dokumentation in das Product Lifecycle Management (PLM) Die Verschmelzung von Technischer in das Product Lifecycle Management (PLM) Keine Entwicklung ohne Produktdatenmanagement (PDM) Der Einsatz eines PDM-Systems kann heute als Standard in der Produktentwicklung

Mehr

Dossier: Pfeile und Linien

Dossier: Pfeile und Linien www.sekretaerinnen-service.de Dossier: Pfeile und Linien Einsatzmöglichkeiten für Pfeile und Linien Linien können Sie auch über die AutoFormen-Schaltfläche in der Zeichnen-Symbolleiste aufziehen. So geht's:

Mehr

Direkte Dienstleistungen der educon

Direkte Dienstleistungen der educon Direkte Dienstleistungen der educon 1. MS Word 1.1 Umfangreiche Dokumente Haben Sie grosse Textmengen zu verarbeiten, aber Ihnen fehlt die nötige Zeit? Wir führen Ihnen die Texte zusammen, positionieren

Mehr

Bedienungsanleitung POSMASTER

Bedienungsanleitung POSMASTER Bedienungsanleitung POSMASTER Version 1.0 Juli 2010 Inhaltsverzeichnis: Kurzer Überblick... 3 Erklärung der Symbole auf der Hauptmaske:... 3 I. Artikelverwaltung:... 4 Werkzeugleiste zur Bearbeitung des

Mehr

GIMP WORKSHOP Handout Gimp

GIMP WORKSHOP Handout Gimp GIMP WORKSHOP Handout Gimp Workshop 1 Ziele des Workshops Was ist Gimp? Was kann ich mit Gimp machen? Wie erstelle ich ein Bild für Scribus? Wie erstelle ich eine Vektorgrafik für Scribus? Gimp Bedienung?

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

Um Übergänge, Ein- und Ausblendung zu gestalten, kann man hier eine Leere vor oder nach einem Clip einfügen. Ein Clip ist ein einzelner Film.

Um Übergänge, Ein- und Ausblendung zu gestalten, kann man hier eine Leere vor oder nach einem Clip einfügen. Ein Clip ist ein einzelner Film. Hier fügt man eine Videodatei (z.b. mp4) hinzu. Man wählt die gewünschte Datei aus und drückt auf öffnen. Um Übergänge, Ein- und Ausblendung zu gestalten, kann man hier eine Leere vor oder nach einem Clip

Mehr

Arbeiten mit XnView. E:\Schmitt\Fortbildung XnView\Arbeiten mit XnView.doc

Arbeiten mit XnView. E:\Schmitt\Fortbildung XnView\Arbeiten mit XnView.doc Arbeiten mit XnView 1. Grundlagen 1.1 Installation 1.2 Starten 2. Arbeiten mit XnView 2.1 Die verschiedenen Modi 2.1.1 Der Bilderauswahl-Modus 2.1.2 Der Bearbeitungs-Modus 2.2 Menüpunkte im Überblick 3.

Mehr

Übung 1. Explorer. Paint. Paint. Explorer

Übung 1. Explorer. Paint. Paint. Explorer Seite 1 Übung 1 1. Öffnen Sie das Programm PAINT 2. Maximieren Sie das Fenster 3. Verkleinern Sie das Fenster (Nicht Minimieren!!) 4. Öffnen Sie ZUSÄTZLICH zu PAINT den Windows Explorer 5. Verkleinern

Mehr

Format Kompression Farbtiefe Speicherbedarf Eigenschaften bmp. Windows Bilder Bitmap. Bis 16,7 Mio Austauschformat zwischen Welten

Format Kompression Farbtiefe Speicherbedarf Eigenschaften bmp. Windows Bilder Bitmap. Bis 16,7 Mio Austauschformat zwischen Welten Bildbearbeitung Bilder und Grafiken müssen für den Druck oder den Bildschirm unterschiedlich aufbereitet werden. Entscheidend ist dabei der Speicherbedarf und davon abhängig die Bildqualität. Ein Bild

Mehr

1. das es keiner Ausdrucke mehr für die Formwertrichter bedarf 2. das die Korrekturen vom Richter selbst an seinem PC durchgeführt werden können.

1. das es keiner Ausdrucke mehr für die Formwertrichter bedarf 2. das die Korrekturen vom Richter selbst an seinem PC durchgeführt werden können. E.T. Anleitung für Formwertrichter Was ist E.T.? E.T. Ist ein Programm mit dem, in Verbindung mit ZiSpro, Ausstellungen so organisiert werden können, das u.a. die Eingabe der Besprechungen des jeweiligen

Mehr

Setzen Sie den Unternehmenslizenzmanager CD. Bereits durchgeführte Lizenzaktivierung

Setzen Sie den Unternehmenslizenzmanager CD. Bereits durchgeführte Lizenzaktivierung Die aktuelle Version bietet einige neue Funktio nen, die neben dem Export von Daten, z. B. aus der IDEA Historie, der Projekt übersicht oder den Pivot Tabellen, in andere Formate auch die Anwendung der

Mehr

COP Informatik AG www.copag.ch Im Winkel 6 9485 Nendeln Liechtenstein T +423 370 17 00 Säntisstrasse 15 9230 Flawil Schweiz T +41 (0)52 269 07 77

COP Informatik AG www.copag.ch Im Winkel 6 9485 Nendeln Liechtenstein T +423 370 17 00 Säntisstrasse 15 9230 Flawil Schweiz T +41 (0)52 269 07 77 COP Dok druckt 2D Zeichnungen und 3D Modelle, die mit Creo Elements/Direct (ehemals CoCreate) erstellt wurden, oder konvertiert diese in eine PDF, DXF, DWG oder in eine andere Grafikdatei (u.a. JPG, TIFF,

Mehr

Photoshop: Illustrator:

Photoshop: Illustrator: Inhalt 1 Zeichnen und malen 17 1.1 Mal- und Zeichenwerkzeuge 21 Arbeiten mit dem Grafiktablett Zeichenstift-Werkzeug Pinsel-Werkzeug Protokollpinsel- und Kunstprotokoll-Pinsel-Werkzeug Schnappschuss eines

Mehr

From Eye to Insight. Automobilindustrie: Schnelle und präzise Oberflächeninspektion bei schwer darzustellenden Proben

From Eye to Insight. Automobilindustrie: Schnelle und präzise Oberflächeninspektion bei schwer darzustellenden Proben From Eye to Insight TECHNISCHER BERICHT FÜR DIE INDUSTRIELLE FERTIGUNG Automobilindustrie: Schnelle und präzise Oberflächeninspektion bei schwer darzustellenden Proben AUTOREN James DeRose Wissenschaftlicher

Mehr

Dropbox Schnellstart. Was ist Dropbox? Eignet sich Dropbox für mich?

Dropbox Schnellstart. Was ist Dropbox? Eignet sich Dropbox für mich? Dropbox Schnellstart Was ist Dropbox? Dropbox ist eine Software, die alle deine Computer über einen einzigen Ordner verknüpft. Dropbox bietet die einfachste Art, Dateien online zu sichern und zwischen

Mehr

Kochtopf-Kurzanleitung

Kochtopf-Kurzanleitung 1. Erste Schritte 2. Client Installation (Netzwerk Installation) 3. Optimierung des Terminals Server Einsatz 4. Datenkonzept 1.) Erste Schritte Installation (mit Administrator-Rechten) Legen Sie die CD

Mehr

AlphaCAM Essential Oberfräsen 2D

AlphaCAM Essential Oberfräsen 2D AlphaCAM Essential Oberfräsen 2D Alle Module von AlphaCAM verfügen über eine benutzerfreundliche graphische Windows-Oberfläche, die gleichzeitig CAD und NC-Bearbeitung ermöglicht und so die besten Voraussetzungen

Mehr

easy Sports-Graphics Manual - Fußball 5.0 - - Hockey 1.0 - - Handball 2.0 -

easy Sports-Graphics Manual - Fußball 5.0 - - Hockey 1.0 - - Handball 2.0 - easy Sports-Graphics Manual - Fußball 5.0 - - Hockey 1.0 - - Handball 2.0 - 1 Inhalt So funktioniert easy Sports-Graphics 2 Extra-Funktionen, die die Arbeit erleichtern 2 Speichern 3 Exportieren 3 Druckreif

Mehr

PC Aufbaukurs, Teil Serienbriefe, Etiketten, Grafik : Word 2010 7.2.2013 1

PC Aufbaukurs, Teil Serienbriefe, Etiketten, Grafik : Word 2010 7.2.2013 1 PC Aufbaukurs, Teil Serienbriefe, Etiketten, Grafik : Word 2010 7.2.2013 1 Inhaltsverzeichnis Hinweise an den Benutzer beim Selbstunterricht 1 Allgemeines zu Serienbrief und Etikettendruck 1.1 Blockschema

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Datum: 14.01.2012 Thema: Installation des ZEBES ELO Plugins zur Darstellung von CAD-Zeichnungen Erstelldatum: 14.01.2012 Mit Hilfe dieses Plugins können CAD-Zeichnungen der Formate

Mehr

Anleitungen, Hilfen und Übungen zum Umgang mit Typo3

Anleitungen, Hilfen und Übungen zum Umgang mit Typo3 Typo3-Schulung Anleitungen, Hilfen und Übungen zum Umgang mit Typo3 Inhaltsverzeichnis Frontendbereich: Anmeldung und kleine Änderungen 1 Backendbereich (1): Anmeldung und Typo3-Oberfläche 2 Backendbereich

Mehr

Smart-Grid-Tools Beschleunigen Sie die Erstellung von Bauteilen ZUSAMMENFASSUNG. IM WORKSHOP Tip #14. Die Herausforderung, große Bauteile zu erstellen

Smart-Grid-Tools Beschleunigen Sie die Erstellung von Bauteilen ZUSAMMENFASSUNG. IM WORKSHOP Tip #14. Die Herausforderung, große Bauteile zu erstellen IM WORKSHOP Tip #14 Smart-Grid-Tools Beschleunigen Sie die Erstellung von Bauteilen ZUSAMMENFASSUNG Mai 2007 Autor: Phil Loughhead Die Erstellung von Bauteilen ist ein fundamentaler Bestandteil des Design-

Mehr

Bildbearbeitung in Word und Excel

Bildbearbeitung in Word und Excel Bildbearbeitung Seite 1 von 9 Bildbearbeitung in Word und Excel Bilder einfügen... 1 Bilder aus der Clipart-Sammlung einfügen:... 2 Bilder über Kopieren Einfügen in eine Datei einfügen:... 2 Bild einfügen

Mehr

Farbmodus: CMYK ; Dateiformate: TIF / JPG / PSD

Farbmodus: CMYK ; Dateiformate: TIF / JPG / PSD DATENANFORDERUNGEN ALLGEMEIN Vektorgrafiken Grundsätzlich benötigen wir Vektorgrafiken. Dateiformate: EPS CDR FS AI PDF (kein DCS-EPS) (Corel Draw) (FlexiSign) (Adobe Illustrator) (Adobe Acrobat) www.oellerking.com

Mehr

3D CAD Datenübernahme in der Technischen Dokumentation. Jürgen Oehler; MB Dokutec GbR

3D CAD Datenübernahme in der Technischen Dokumentation. Jürgen Oehler; MB Dokutec GbR Agenda Überblick Technische Illustration Technische Illustration, konventionelle Erstellung vs. heutige Erstellung Grundlagen zur Übernahme von 2D und 3D Daten Möglichkeiten und Vorteile für die technische

Mehr

Übungshandbuch Organic Shape Modellierung

Übungshandbuch Organic Shape Modellierung Übungshandbuch Organic Shape Modellierung Ashlar Vellum Graphite Copyright: Ashlar Incorporated Copyright: Arnold CAD GmbH www.arnold-cad.com Handbuchversion: 1.0 Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG...2 ORGANIC

Mehr

Ihre Agentur für Word-, PowerPoint-Templates und Präsentationen

Ihre Agentur für Word-, PowerPoint-Templates und Präsentationen Ihre Agentur für Word-, PowerPoint-Templates und Präsentationen Inhaltsverzeichnis 3 Die Agentur Was wir für Sie tun können Wie wir arbeiten 4 Portfolio 4 Word mehr als nur ein netter Brief zeitsparende

Mehr

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 Diese Übung behandelt die Funktion: Bemaßung (1) Bemaßung (Teil 1) In dieser Übung wollen wir den Einsteigern die vielfältigen Möglichkeiten des Programms näher

Mehr

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Hintergrund Bei komplexen Baugruppen ergeben sich sehr hohe Anforderungen an die Tolerierung der einzelnen

Mehr

Versionsvergleich. CorelDRAW Graphics Suite 12 Graphics Suite 11 Graphics Suite. CorelDRAW Graphics Suite X4. CorelDRAW Graphics Suite X3

Versionsvergleich. CorelDRAW Graphics Suite 12 Graphics Suite 11 Graphics Suite. CorelDRAW Graphics Suite X4. CorelDRAW Graphics Suite X3 10 Benutzeroberfläche Modernisierte, intuitivere Arbeitsumgebung mit neuen Symbolen, Menüs und Steuerelementen. Interaktives Hilfsmittel Tabelle Tabellen erstellen und importieren zur Gestaltung strukturierter

Mehr

Tipps für professionelle Repaints

Tipps für professionelle Repaints Tipps für professionelle Repaints Grundlagen In Tutorial 3.1 wurde Ihnen erklärt, wie man eine DDS- Texture in ein Bild umwandeln und wieder zurück transformieren kann. In diesem Tutorial gehe ich noch

Mehr

ACROBAT 3D VERSION 8. Abstimmungsprozesse und technische Dokumentation mit großen 3D Modellen. Ulrich Isermeyer Business Development Manager Acrobat

ACROBAT 3D VERSION 8. Abstimmungsprozesse und technische Dokumentation mit großen 3D Modellen. Ulrich Isermeyer Business Development Manager Acrobat ACROBAT 3D VERSION 8 Abstimmungsprozesse und technische Dokumentation mit großen 3D Modellen Ulrich Isermeyer Business Development Manager Acrobat 1 Zielgruppen Fertigungs Industrie Konsumgüter Industrie

Mehr

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved.

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved. BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y ACE Germany SofTech Konnektoren für Aras Manfred Gröneweg Geschäftsleitung SofTech GmbH Über SofTech, Inc. SofTech s Lösungen optimieren Produktlebenszyklusprozesse auf kleinstem

Mehr

Infografiken mehr als nur ein Eye-Catcher

Infografiken mehr als nur ein Eye-Catcher Infografiken mehr als nur ein Eye-Catcher Infografiken _ sind ein Teil der Bilderwelt _ gehören zu den Informationsbildern _ bereiten Informationen visuell auf _ visualisieren Zusammenhänge, Prozesse,

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr