Berl Berl EDV kompetenz Newsletter 20 Aktionen bis zum Jahresende Seite 4

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.berl.at Berl Berl EDV kompetenz Newsletter 20 Aktionen bis zum Jahresende Seite 4"

Transkript

1 Kundeninformation 20 Aktionen bis zum Jahresende Seite 4 Referenzgeschichten AFS Medical GmbH / Innoweld Metallverarbeitung Ges.m.b.H. Seiten 6+7 Der moderne Mitarbeiter... und wie EDV ihn mit den Services unterstützt Seite 8-11 Neues aus der Welt von Telefon & Co. unserer Fokushersteller 3CX, AGFEO und Alcatel-Lucent Seiten Neuigkeiten von Walter s feine Weine Seite Die Notwendigkeit der Datensicherung Seite 18 Cisco WLAN / Cisco Meraki Lösungen Seiten und vieles mehr - schauen Sie rein! EDV kompetenz in EDV und kommunikation Rotkreuz-Straße / Neunkirchen 1

2 Weihnachtsaktion Holen Sie sich ab sofort bis zu 20 Weihnachtsgeld von Microsoft zurück. H Aktionszeitraum: 15. Oktober Jänner 2014 Einlösezeitraum: bis 28. Februar 2014 (bis zu diesem Zeitpunkt haben Sie Zeit, Ihr Cash Back anzufordern) Teilnahmeberechtigt sind alle Käufer der definierten Office-Pakete. Es dürfen maximal 3 Produkte pro Endkunde eingereicht werden. Die Abwicklung erfolgt über folgende Homepage: Wenn Sie sich auf dieser Homepage registrieren und die Rechnung einscannen, bekommen Sie die bis zu 20 direkt auf Ihr Konto gutgeschrieben. Berechtigte Officepakete: Office 365 Home Premium Office 365 University Office Home & Business 2013 Office für Mac 2011 Home & Business Office für Mac 2011 Home & Student Office 365 Home Premium Office 365 Home Premium umfasst alle Anwendungen, die Sie bereits kennen und schätzen. Dank der Cloud Unterstützung haben Sie nun die Möglichkeit, auch unterwegs ohne das Office Paket installieren zu müssen auf Ihre Dokumente zuzugreifen. Außerdem können Sie das Office 365 Home Premium auf bis zu 5 Geräten (PCs, Macs oder mobile Endgeräte) in Ihrem Haushalt installieren. Momentan haben wir das Office 365 Home Premium Paket als ESD Lizenz im Angebot. ESD bedeutet Electronic Software Distribution. Das bedeutet, dass man bei Kauf des Produktes kein Packerl mehr mitnimmt, sondern ein mit einem Downloadlink und dem Lizenz Key zugeschickt bekommt. Im Dezember können wir Ihnen diese Lizenz für 69 inkl. MwSt anbieten. Zusätzlich können Sie sich bei Microsoft 10 Weihnachtsgeld retour holen. Aktion gültig solange der Vorrat reicht! Sie sind noch auf der Suche nach einem geschmackvollen Weihnachtsgeschenk oder dem passenden Mitbringsel? Bei uns erhalten Sie auch das ab sofort! Wir stellen Ihnen aus dem Sortiment von Walter s feinen Weinen Ihr Geschenk individuell zusammen und verpacken es auf Wunsch auch noch weihnachtlich. 29,00 inkl. MWSt. Als Beispiel haben wir vorbereitet (siehe Foto): 1x Alfredo Centrone Olivenöl (0,25l) 1x Langenloiser - Chutney 1x Clostermann Appleritif (0,25l) 2

3 Editorial Mit stolzer Brust lese ich jetzt Ende November die finale Version unseres.newsletters,. Ja, es ist wirklich schön zu sehen, mit welcher Energie und Freude meine Mitarbeiter/innen es wieder geschafft haben, trotz der stressigen Zeit zum Jahresende so tolle Beiträge für unsere Kundenzeitung zu liefern. Diese Zeitung wird zu 100% von uns selber produziert. Grafik, Layout und Beiträge stammen von unseren Mitarbeiter/innen, ohne jegliche Unterstützung von extern. Das soll uns mal wer nachmachen! Ich möchte mit meinem Editorial Appetit auf die einzelnen Beiträge erzeugen, die Zeit ist gut investiert Traditionell gibt s am Ende des Jahres den Jahresrückblick. EDV kann auf ein sehr gutes Jahr mit sehr vielen interessanten Projekten und neuen Kunden zurückblicken. Wir haben ein tolles Team und konnten uns wieder qualitativ weiter entwickeln. Seit nunmehr 21 Jahren bin ich in dieser Branche tätig. Neben meiner Frau Angelika, die mich bereits seit fast 20 Jahren unterstützt, dürfen wir heuer zwei für unsere Firma sehr bedeutende und lieb gewonnene Mitarbeiter zum 15 jährigen Jubiläum gratulieren. Susanne Lang und Mike Senkl sind seit dieser - für IT-Betriebe sehr ungewöhnlich langen Zeit - Mitstreiter in unserer bewegten Branche. In unseren Referenzen lassen wir Kunden zu Wort kommen, diesmal Innoweld Metallverarbeitung Ges.m.b.H. und AFS Medical GmbH. Beides tolle Firmen, für die wir jene Lösungen und Services gefunden haben, die sie optimal dabei unterstützen, ungehindert ihrem Kerngeschäft nachzugehen. In Der moderne Mitarbeiter zeigen wir Ihnen, wie wir anhand unserer. Services viele Bereiche Ihrer IT begreifbar und vor allem kalkulierbar machen. Ein Hauptaugenmerk unserer Services ist die Prävention und der Weitblick. Bereits zum sechsten Mal gibt es eine Jahresendaktion. Wir begannen zu unserem 15jährigen Jubiläum mit 15 Angebote zum Jahresende. Doch heuer haben wir einige ordentliche Kracher vorbereitet, die sogar Amazon erzittern lassen werden ;-)))) Seit ein paar Monaten verwenden wir ein neues NewsLetter-System. Mit diesem System schaffen wir es besser, wichtige Neuigkeiten zu unseren Kunden zu transportieren helfen Sie mit und registrieren Sie sich in unserem neuen.newsflash. Zu guter Letzt noch mein Steckenpferd Walter s feine Weine. Auf Grund der enormen Resonanz boomt dieser Geschäftszweig. Wir berichten über die letzten Genuss-Reisen und freuen uns über neue Lieferanten und tolle Neuzugänge. Und für alle EDV Kunden gibt s ein besonderes Zuckerl in Form eines 10 Euro Gutscheines! Ja, so ist der.newsletter 2/2013 wieder prall gefüllt mit allerlei Informationen und Neuheiten. Doch vor allem mit viel Herzblut, Emotionen und Menschlichkeit. Damit wünsche ich allen unseren Kunden und unseren Lesern ein schönes, ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr! Ihr Walter Verpassen Sie keine Neuigkeiten mit unserem Newsflash! Registrieren Sie sich noch heute und wählen Sie selbst aus, zu welchen Themen wir Sie informieren dürfen! Wussten Sie schon...? dass wir individuelle Schulungen zu diversen Themen rund um die EDV anbieten? dass unsere Mitarbeiterin Corinna Schober Mami geworden ist? dass wir seit einiger Zeit VMWare erfolgreich als Virtualisierungsplattform einsetzen?... dass unser Gebäude gerade eine neue Wärmeschutzfassade erhalten hat?... dass Walter Weinliebhaber ist?... dass heuer 2 unserer Mitarbeiter bereits 15 Jahre für EDV GesmbH tätig sind?... dass wir für unseren Energiebedarf die Errichtung einer 20kW Photovoltaik-Anlage planen?... dass wir uns über Feedback betreffend unseres.s sowie über unsere erbrachten Leistungen immer freuen?... dass Sie die aktuellsten Datenblätter zu unseren Services unter jederzeit online abrufen können?... dass wir im Rahmen unseres.psa+ Servicevertrags auch erweiterte Bereitschaft an Samstagen, Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 8-17 Uhr anbieten?... dass wir primär auf Lösungen der Marktführer wie Cisco, Microsoft, HP oder Alcatel-Lucent setzen?... dass unser. komplett in Eigenregie erstellt wird?... dass 3CX Telefonanlagen zukunftsweisend rein auf IP-Technologie basieren? dass Erik Hoffmann Schlagzeuger ist? Impressum: Der - erscheint in unregelmäßigen Abständen und dient der Information unserer Kunden. Für den Inhalt verantwortlich: Walter, Christian Tanzer, beide EDV GesmbH, Rotkreuz-Strasse 2, 2620 Neunkirchen, Tel /69565, Fax / , web. mail. Druck: Offsetdruck Ing. H. Kurz GmbH, 8682 Hönigsberg 3

4 Office 365 Student Advantage Ab dem 1. Dezember 2013 wird es einen neuen Benefit für EES 1 und OVS-ES 2 Kunden geben. Bildungseinrichtungen, die Office 365 ProPlus, Office 365 A3 oder A4, oder auch Office Professional Plus (on premise) organisationsweit für alle Mitarbeiter lizensiert haben, erhalten Office 365 ProPlus für ihre Studenten und Schüler ohne Zusatzkosten. Die kostenpflichtige Student Option gibt es weiterhin für alle Bildungseinrichtungen, die nicht organisationsweit (mit z.b. EES oder OVS-ES) auf Office lizensiert sind und die ihren Schülern/ Studenten Office Professional Plus (on premise) anbieten wollen. Wie kann eine Bildungseinrichtung den Student Advantage Benefit beziehen? Kunden können den Student Advantage Benefit in ihren bestehenden EES bzw. Rahmenvertrag sowie OVS-ES Vertrag aufnehmen. Bezugsberechtige Institutionen können die kostenlosen Office 365 ProPlus Lizenzen für ihre Schüler/Studenten über ihren AER (Authorized Education Reseller) bestellen. 1 Enrollment for Education Solutions: Unter einem Campus Agreement Rahmenvertrag ab Mitarbeitern bzw. dem Rahmenvertrag für Hochschulen (Bundesvertrag) ab 100 Mitarbeitern Wir von EDV arbeiten momentan daran, unseren bezugsberechtigten Kunden diese Lösung so einfach wie möglich zur Verfügung zu stellen und sind zuversichtlich, dass wir bald einen Weg gefunden haben werden, um den Verwaltungsaufwand für die Bildungseinrichtungen möglichst gering zu halten. Mit diesem neuen Programm von Microsoft gibt es nun eine Möglichkeit, den Schülern und Studenten zumindest während ihrer Schulzeit - das komplette Office Paket zur Verfügung zu stellen. 2 Open Value Subscription for Education Solutions: Für kleinere Kunden aus dem Bildungswesen ab 5 Mitarbeitern 20 Aktionen bis zum Jahresende Zum Ende des Jahres lassen wir die Preise wieder ordentlich purzeln. Bis zum Jahresende öffnen wir fast täglich ein Fenster unseres Adventkalenders. Die Angebote gelten bis bzw. solange der Vorrat reicht. Schauen Sie öfters auf unserer Homepage vorbei, es lohnt sich! Symbolfoto - Stand bei Drucklegung. Einzelne Produkte können bei Erscheinung des s bereits ausverkauft sein. 4

5 Ich über mich... Mein Name ist Mike Senkl. Ursprünglich habe ich den Beruf des Elektro-Installateurs erlernt, bevor ich 1998 zu EDV wechselte. Anfangs waren meine Betätigungsfelder der Zusammenbau sowie die Reparatur von PCs, später zunehmend auch der Serverund Netzwerkbereich. Nunmehr bin ich in erster Linie im Projektverkauf tätig. Weiters darf ich als technischer Leiter die Kollegen in der Technik entsprechend unterstützen - vor allem in der Projektplanung und in der Kundenentwicklung. Im Lauf der Zeit konnte ich umfangreiche Erfahrungen sammeln sowie viel Wissen in mich aufsaugen. Zu den wichtigsten Qualifikationen zählen Zertifizierungen von Microsoft und Cisco sowie im Projektmanagement und als Führungskraft. Meine spärliche Freizeit verbringe ich gerne mit semiprofessioneller Fotografie, dem Bauen von Motorrädern (Custom Bikes) sowie auf Reisen mit dem Motorrad. Mike Senkl Unsere Experten bilden sich weiter Pia Hüpfner: Adobe Certified Sales Professional VMware Sales Professional Microsoft Lizenzprüfung: Entwerfen und Bereitstellen von Volumenlizenzlösungen für kleine und mittlere Unternehmen Gerhard Bayr: MS Server 2012 Administration HP Pro Liant Summer Academy 2013 Maximilian Czegley: MS Server 2012 Administration HP Pro Liant Summer Academy 2013 MS Core Solutions of Microsoft Exchange Server 2013 Erfolgreich Verhandeln Erik Hoffmann: MS Upgrading Your Skills to MCSA Windows Server 2012 MS Core Solutions of Microsoft Exchange Server 2013 Alexander Pribitzer: MS Server 2012 Administration HP Pro Liant Summer Academy 2013 HP Commercial Notebook Fundamentals HP Business PCs and Personal Workstations Fundamentals Trend Micro Worry-Free Business Security 7.0 Trend Micro Foundation Certification (TFC) Trend Micro Certified Security Professional Mike Senkl: Aufbautraining Führungskräfte Cisco Partner Technical Connect HP Proliant Summer Academy Christian Tanzer: Upgradetraining Alcatel-Lucent OmniPCX Office R9.2 AGFEO Roadshow 2013 Angelika Buchegger: Schulung elektronischer Rechnungsversand mit BüroWARE Vertreterabrechnung 5.5 BüroWARE Mailassistent Vertreterabrechnung II 5.5 Bernadette Gutfreund: Schulung elektronischer Rechnungsversand mit BüroWARE Alexandra Schlögl: Schulung elektronischer Rechnungsversand mit BüroWARE BüroWARE Kassensystem BüroWARE Vertragscenter Designer 5.5 Seminar Vertreterabrechnung I 5.5 BüroWARE Mailassistent Vertreterabrechnung II 5.5 Neue FIBU 5.5 Serienbriefe in BüroWARE schreiben Martin Dauwa: Schulung elektronischer Rechnungsversand mit BüroWARE BüroWARE Vorkassenaufträge Wolfgang Dauwa: Inoxision Archivierungssysteme Vertriebsseminar Wien Vertriebsseminar ERP Software Pöhnl & Schottler Landau/DE Schulung elektronischer Rechnungsversand mit BüroWARE SE-Schulung / Vorkassenaufträge FIBU 5.5 Seminar Designer 5.5 Seminar Serienbriefe in BüroWARE schreiben Peter Mayer: Schulung elektronischer Rechnungsversand mit BüroWARE Roland Vegette: HP Proliant Summer Academy 2013 Führungskräfte Aufbaukurs Upgrade von MSCA 2008R2 auf MCSA 2012 Microsoft Certified Solutions Associate HP Plattformspezialist für HP Notebooks PC s und Workstation HP Accredited Systems Engineer (ASE) - Advanced Server Administrator V8 (für Proliant Server) Harald Wallner: MS Server 2012 Administration HP Pro Liant Summer Academy

6 Referenz Innoweld Metallverarbeitung Ges.m.b.H. Im Herbst 2012 übernahm EDV GesmbH im Rahmen der immer enger werdenden Partnerschaft mit der Phönix Data Systems die EDV-technische Betreuung der Fa. Innoweld Metallverarbeitung GesmbH. Das Unternehmen besteht seit 26 Jahren, beschäftigt aktuell etwa 80 Mitarbeiter in der Produktion und ca. 30 im Verwaltungsund Projektierungsbereich. Die Hauptgeschäftsfelder von Innoweld sind der Apparatebau sowie der Wärmetauscherbau in hochlegierten Sonderwerkstoffen. Das Unternehmen ist in Hönigsberg in der Steiermark ansässig und operiert in zwei etwa einen Kilometer auseinanderliegenden Gebäuden (Produktion und Verkauf). Ausgangslage Die EDV Infrastruktur war bei meinem Eintritt in das Unternehmen bereits fast an ihren Grenzen angelangt., so Philipp Ebner, welcher seit 2 ½ Jahren unter anderem als EDV-Beauftragter bei Innoweld tätig ist. Das verwendete system MDaemon war den Anforderungen nicht mehr gewachsen, es gab immer wieder Ausfälle sowie auch Probleme bei der zustellung, führt Ebner weiter aus. Zudem gab es auch Probleme bei der Netzwerkverbindung zwischen den beiden Standorten, welche per Funk realisiert war. Und nicht zuletzt war das Thema Sicherung nicht zufriedenstellend abgedeckt Sicherungen und Rücksicherungen dauerten eine Ewigkeit., so Ebner. Anforderungen Es galt, die gesamte EDV-Infrastruktur zu durchleuchten sowie zukunftsweisende Lösungen gemeinsam mit dem Kunden zu erarbeiten. Erik Hoffmann und Max Czegley von EDV setzten mit Philipp Ebner die Prioritäten fest und definierten sogenannte Milestones. So konnten Step-by-Step die Probleme minimiert sowie gleichtzeitig die Zufriedenheit der Mitarbeiter erhöht werden. Lösungen Mailsystem Der erste Schritt war die Ablöse des MDaemon Mailsystems durch Microsoft Exchange Server. Dazu wurde auch ein neuer Server angeschafft. Besonders wichtig war dem Kunden hier die Integration der vor- handenen Mobiltelefone. Derzeit sind vor allem Blackberrys im Einsatz, zukünftig soll der Weg in Richtung anderer Smartphones eingeschlagen werden. Die Synchronisation von Kontakten, Mails, Aufgaben usw. ist mithilfe von Microsoft Exchange sowohl für Blackberrys als auch für sämtliche anderen Smartphones möglich. Netzwerk Danach wurde das gesamte Netzwerk evaluiert sowie großteils restrukturiert. So konnte unter anderem durch relativ einfache aber wirksame Maßnahmen aus zwei am Produktionsstandort verteilten Server- bzw. Netzwerkverteilerräumen ein zentraler Serverraum geschaffen werden. In diesem Raum sind nun alle relevanten EDV-Infrastruktur Knotenpunkte wie Server, Switches, Firewall, Internetzugang etc. zentral vereint. Dies vereinfacht unter anderem die Fehlersuche. Im Zuge der Netzwerkevaluierung konnte auch eine Verbesserung betreffend der EDV-Verbindung zwischen den beiden Standorten erreicht werden. Die bisherige Funkverbindung wurde in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Mürzzuschlag durch eine Glasfaserverbindung ersetzt, wodurch einerseits die Geschwindigkeit und andererseits die Zuverlässigkeit der Standort-Verbindung massiv gesteigert werden konnte. Wireless LAN Die Umsetzung eines zuverlässigen WLAN Systems war der nächste Milestone. Kundenwunsch war, dass an beiden Standorten dasselbe WLAN für die Mitarbeiter sowie ein eigenes WLAN für den Internetzugang für Gäste verfügbar sein soll. Die Umsetzung erfolgte mittels Cisco Small Business WLAN Accesspoints, welche in einem Cluster miteinander zusammengeschalten sind. Das firmeninterne WLAN und das Gast- WLAN sind voneinander getrennt, sodass unternehmensfremde Personen zwar im Internet surfen können, aber auf die firmeninterne EDV keinen Zugriff erhalten. Cisco Portallösung Die Mitarbeiter in der Projektierung sowie in der Qualitätssicherung standen früher oft zunehmend vor dem Problem, dass die Unterlagen und CAD-Pläne für einen Versand per Mail zu groß waren. So mussten diese umständlich über Umwege verschickt werden. Auch der Empfang der Daten stellte ein immer größer werdendes Problem dar. Auch die notwendigen Dokumentationen nehmen immer utopischere Ausmaße an., stellt Philipp Ebner fest. Hier brauchten wir dringend eine vom Medium unabhängige Lösung. Realisiert werden konnte diese Anforderung mithilfe der implementierten Cisco Firewall. Cisco bietet die Möglichkeit zur Einrichtung eines sogenannten Portals. Hierbei bekommen Kunden und Lieferanten ein persönliches Login und haben damit über das Internet Zugriff auf einen bestimmten Ordner im Dateisystem von Innoweld. Somit können hier Dokumente ausgetauscht werden, ohne diese per Mail verschicken zu müssen. Quasi in einem Aufwasch haben auch Mitarbeiter ihr Login in diesem Portal und können somit von überall auf ihre Daten zugreifen (Stichwort HomeOffice / Montagereisen). Signatur Als bisher letzten Meilenstein konnte die Vereinheitlichung der signaturen erfolgreich umgesetzt werden. Der Wunsch nach sogenannter Corporate Identity, also dem einheitlichen Auftreten von Firmenangehörigen in der Öffentlichkeit, wurde bei Innoweld immer größer. Die Umsetzung erfolgte hier mithilfe der Software Signature Manager vom Hersteller Exclaimer, welche hier eine fachgerechte Lösung ermöglicht. Resumee Unsere Erwartungshaltung nach einem schnellen, zuverlässigen und zukunftssicheren EDV Netzwerk konnte gemeinsam mit den umsichtigen Technikern von EDV voll und ganz erreicht werden. Vor allem die schnelle Reaktion im Rahmen des erweiterten Servicevertrags - auch am Wochenende - bei Ausfällen schätzen unsere Mitarbeiter und ich besonders., zeigt sich Philipp Ebner abschließend sehr erfreut. 6

7 Referenz AFS Medical GmbH Bereits Mitte des Jahres 2011 übernahm EDV GesmbH die EDV Betreuung der Firma AFS Medical GmbH in Teesdorf. Ursprünglich 1978 von Kurt Latinovich unter dem Namen Latinovich GmbH gegründet, übernahm im Jahr 2005 Fritz Schweinberger das Unternehmen und benannte es kurz danach in AFS Medical GmbH um. Aktuell beschäftigt die Firma 15 Mitarbeiter, davon sind etliche im Außendienst unterwegs. Das Hauptbetätigungsfeld ist der Medizinproduktehandel mit Schwerpunkt Allgemeinchirurgie, Plastische Chirurgie, Gynäkologie und Urologie. Ausgangslage Das Unternehmen hatte mit teilweise schwerwiegenden EDV-technischen Problemen zu kämpfen, ausschlaggebend für den Betreuerwechsel war im Endeffekt die seit geraumer Zeit nicht mehr funktionierende Datensicherung. Zudem wollte man die Verfügbarkeit der EDV verbessern und zukunftsweisende Lösungen implementieren. Anforderungen Zukünftig sollte es vor allem für die Außendienstmitarbeiter einfacher sein, auf Programme, Daten und s zuzugreifen. Wichtig war uns in diesem Zusammenhang auch, eine zuverlässige Betreuung im laufenden Betrieb mit raschen Reaktionszeiten im Fehlerfall zu haben, führt Helga Breitenbaum von AFS Medical aus. Wir brauchten ein zuverlässiges, schnelles und aktuelles EDV-System, um unsere Arbeit ohne Zeitverlust erledigen zu können. Nicht vergessen durften wir eine regelmässige und vor allem funktionierende Datensicherung!, erklärt Fritz Schweinberger, Geschäftsführer der AFS Medical GmbH. Lösungen Terminalserver Eine für den Kunden sehr wichtige Anforderung war der einfache Zugriff der Aussendienstmitarbeiter auf Programme und Ein zuverlässiges, schnelles, aktuelles und sicheres EDV-System ist für unsere Arbeit unbedingt notwendig! Fritz Schweinberger, Geschäftsführer relevante Daten. Dies wurde mit Hilfe eines Terminalservers realisiert. Die Mitarbeiter, welche auch häufig im benachbarten Ausland unterwegs sind, können über eine sichere Verbindung am Terminalserver einsteigen. Dort finden sie ihre gewohnte Arbeitsumgebung, können Preise in der Warenwirtschaft nachschlagen und Angebote oder Aufträge direkt erfassen. Durch die Möglichkeiten der Ressourcenmitnahme des Remotedesktop-Clients ist der Ausdruck am lokalen Drucker einfach realisierbar. Mailsystem Gemeinsam mit dem Kunden entschieden sich die Techniker von EDV GmbH (allen voran Mike Senkl, Harald Wallner und Roland Vegette) für Microsoft Exchange Online als Mailsystem. Die Vorteile dieser Lösung liegen auf der Hand: Zum einen ist es für die Mitarbeiter nun leicht, über den Terminalserver auf ihre Programme und Daten zuzugreifen, auf der anderen Seite ist für das Mailen kein eigener Server mehr notwendig die Mails liegen in der Cloud. Die Außendienstmitarbeiter können nun weltweit ihre Mails abfragen und senden ohne mit der Zentrale verbunden sein zu müssen. Dadurch wird auch noch die Bandbreite des am Standort in Teesdorf vorhandenen Breitbandinternetzugangs geschont. Datensicherung Das heikle Thema der Datensicherung wurde besonders sorgsam in Abstimmung mit dem Kunden in Angriff genommen. So erfolgt nun eine tägliche Sicherung der relevanten Daten auf Band. Die Bänder werden von einem dafür verantwortlichen Mitarbeiter täglich gewechselt sowie auch ausser Haus aufbewahrt. Dies ist notwendig, damit im Falle eines Brandes oder Einbruchs die Daten trotzdem sicher sind. Monitoring Im Rahmen des.services.psa werden der Server sowie die laufenden Dienste und die wiederkehrenden, automatisierten Tätigkeiten wie zum Beispiel die Sicherung überwacht. Das Monitoring gibt auch Auskunft über eventuell bevorstehende Defekte von Festplatten etc. Dadurch ist es EDV möglich, bereits proaktiv tätig zu werden, um Totalausfälle der EDV zu vermeiden. Resumee Wir sind mit der Betreuung durch die Techniker von EDV sehr zufrieden. Vor allem die schnelle Reaktion im Rahmen des Servicevertrags sowie die nicht zu technischen Informationen über den Stand einer Fehlerbehebung sind für uns sehr wichtig., erklärt Helga Breitenbaum. Und weiter: Für uns ist der Jahresplaner für die wiederkehrenden Wartungen von Servern und PCs bzw. Notebooks sehr hilfreich, da wir uns dadurch bereits im Vorfeld auf eventuelle Stillstandszeiten während der Servicearbeiten einstellen können. 7

8 Der moderne Mitarbeiter...und wie EDV ihn mit den.services unterstützt. Roland Vegette // EDV Moderne Mitarbeiter benötigen nicht nur Zugriff auf Daten und s im eigenen Firmennetzwerk. Sie verwenden auch das Internet und soziale Medien wie Facebook, Twitter und Co. Zusätzlich muss es ihnen möglich sein, von ausserhalb über das Internet mit mobilen Geräten oder von zuhause auf dieselben Daten zuzugreifen. Generelles Um das Unternehmen und die Geräte vor nicht autorisierten Zugriffen auf die meist sensiblen Daten beziehungsweise die Mitarbeiter vor nicht produktiven, unangebrachten und gefährlichen Inhalten aus dem Internet bestmöglich zu schützen, müssen verschiedene Technologien eingesetzt werden. Vereinfacht ausgedrückt kann man die Sicherheit von Daten in drei Schritten erhöhen: Als erstes muss im eigenen Firmennetzwerk der Zugriff auf die Daten sinnvoll beschränkt werden. Es sollen Benutzer nur auf jene Daten zugreifen können, die sie auch wirklich benötigen (als Beispiel: ein Techniker braucht keinen Zugriff auf Lohnverrechnungs- oder Buchhaltungsdaten). Zudem ist es ratsam, dass die Benutzer ein sicheres Passwort für die Windows-Anmeldung erhalten, welches auch regelmässig geändert werden muss. Eine Sensibilisierung der Mitarbeiter zum Thema Umgang mit Daten und Kennwörtern ist an dieser Stelle ebenfalls sehr sinnvoll. Aufbauend darauf stellt im zweiten Schritt eine Firewall speziell für den Zugriff ins und aus dem Internet einen Schutz dar. Diese regelt und beschränkt den Verkehr zwischen dem Internet und dem eigenen Firmennetzwerk. Unser passendes Service: -.Protect Firewall Und als dritten Schritt kann man aktuell gehaltene Geräte, die mit den neuesten Sicherheitsupdates und aktuellem Virenschutz ausgestattet sind, ansehen. Erst eine Kombination aus allen 3 Bereichen bringt eine durchaus brauchbare Sicherheit für Ihre Daten. Zugriff auf s: Bei Kunden, welche Microsoft Exchange Online oder Microsoft Office 365 nutzen (bei diesen Services liegen die s in der Cloud), verbinden sich die Geräte (wie Smartphones, Notebooks, PCs und Tablets) der Benutzer verschlüsselt zu Microsoft. Das kennwort muss alle 90 Tage geändert werden. Im Falle des Betriebs eines Exchange Servers im Haus verbinden sich die Geräte auch verschlüsselt auf den eigenen Exchange Server. Unser passender Service: -.Secur Zugriff von extern auf Daten und auf Terminal-Server: Auf Daten wie PDF-, Word-, Excel- oder andere Dateien wie auch CAD-Zeichnungen kann über das Cisco VPN SSL Portal schnell, verschlüsselt und mit denselben Berechtigungen wie in der Firma selber zugegriffen werden. Der große Vorteil bei Verwendung eines SSL Portals ist, dass dieses direkt in der Firewall konfiguriert wird und somit genau an der Schnittstelle zwischen Netzwerk und Internet liegt. Die Anmeldedaten der Benutzer, welche sich am Portal anmelden wollen, werden vom Windowsserver abgefragt. Somit ist derselbe Benutzername und das Kennwort wie im Büro zu verwenden. Ein zusätzlicher wichtiger Punkt ist, dass nicht mehr auf jedem Gerät ein VPN Client installiert und gewartet werden muss. Trotzdem werden die Daten sicher und verschlüsselt übertragen. Die Anmeldung an den Terminal-Server wird ebenfalls über das SSL Portal aufgebaut. Unser passendes Service: -.Protect Firewall Schutz der Geräte: Da die Geräte innerhalb und oft auch außerhalb des Firmennetzwerkes in Verwendung stehen, sind aktuelle Virenschutz Definitionen sowie Sicherheitsupdates für Windows, Office, Adobe Reader, Adobe Flash, Java usw. unbedingt notwendig. Unsere passenden Services: -.Monitoring.Client -.Protect.Hosted -.Protect Schutz der Mitarbeiter: Um die Benutzer im Internet auch außerhalb des Firmennetzwerkes gegen unangebrachte, gefährliche und unproduktive Inhalte aus dem Internet zu schützen, bieten wir einen speziellen Service namens.secureweb an. Mit diesem Service kann man auch selektiv gewisse Funktionen innerhalb einer Website sperren. So kann zum Beispiel bei Facebook das Spielen, der Dateiupload oder der Like Button blockiert werden. Der normale Gebrauch von Facebook kann aber erlaubt werden. Anders als bei anderen vergleichbaren Diensten ist hier die Regelbarkeit der Sperren sehr flexibel (wie anhand des Facebook- Beispiels - nicht nur soziale Netzwerke EIN/ AUS ). Unser passender Service: -.SecureWeb Schutz der Firma: Nachdem die Mitarbeiter geschult sind, die Geräte aktuell gehalten werden, die Kennwörter regelmäßig geändert werden und der Zugriff auf das Internet optimiert wird, wird es den eventuellen Angreifern erschwert, sich die Identitäten der Mitarbeiter oder der Firma anzueignen sowie auf deren Kreditkarten, Daten und s zuzugreifen und somit die Reputation der Firma zu gefährden. Unsere Services in alphabetischer Reihenfolge:.Monitoring.Monitoring Client.PhoneServices.Protect.Protect Firewall.PSA.Secur .SecureWeb.Supplies 8

9 Die erwähnten Services im Kurzüberblick:.Monitoring... ist unser Präventiv Service für Ihr Netzwerk..Monitoring ist die optimale Lösung, Ihre EDV-Infrastruktur zu überwachen, um Probleme und Fehler frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Vorteile & Nutzen: Die Echtzeitüberwachung der Server-Hardware ermöglicht eine schnelle Erkennung von Hardware-Defekten Ausfälle erkennen wir rasch mit Hilfe unseres Erreichbarkeits- Check des Servers Eine tägliche Überprüfung des Virenschutzes, des Updatestatus und anderer sicherheitsrelevanter Faktoren ermöglicht eine frühzeitige Risikominimierung Windows-Dienste und der Festplattenspeicherplatz werden laufend überprüft Zusätzlich benachrichtigen wir Sie über fehlende Updates, bzw. Sicherheitslücken Berichte informieren Sie über die Ereignisse des vergangenen Monats Ein -Alarm reduziert im Fehlerfall die Reaktionszeit Zeit und Geld spart die Remote Installation von Sicherheitsupdates verschiedener Hersteller Unsere Langzeit-Protokollierung ermöglicht die Erkennung von Trends und hilft bei der Planung Ihrer Server Infrastruktur.Monitoring.Client:... ist unser Präventiv-Service für Ihre Client Infrastruktur..Monitoring.Client ist die optimale Lösung, Ihre Client-Infrastruktur zu überwachen, um Probleme und Fehler frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Die Inventarisierung hilft Ihnen bei der Erhebung der Hardware und der installierten Software. Vorteile & Nutzen: Eine tägliche Überprüfung des Virenschutzes, des Updatestatus und anderer sicherheitsrelevanter Faktoren ermöglicht eine frühzeitige Risikominimierung Windows-Dienste und der Festplattenspeicherplatz werden laufend überprüft Zusätzlich benachrichtigen wir Sie über fehlende Updates, bzw. Sicherheitslücken Berichte informieren Sie über die Ereignisse der vergangenen Woche Ein -Alarm reduziert im Fehlerfall die Reaktionszeit Zeit und Geld spart die Remote Installation von Sicherheitsupdates verschiedener Hersteller.Protect.Firewall:... ist unser Service für Ihre Cisco-Firewall. Mit.Protect.Firewall bleibt Ihre Firewall aktuell und wird von unseren Spezialisten überwacht. Vorteile & Nutzen: Erreichbarkeits-Check und Echtzeitüberwachung (Speicherplatz, Prozessorauslastung, Sessions, Fail-Over) Regelmäßige Installation der Updates, um die Sicherheit zu erhöhen Sicherung der Konfiguration, damit wir im Fehlerfall schnell agieren können Je nach Paket erfolgt ein kostenloser Austausch einer defekten Firewall inklusive Konfiguration* Im Paket Complete ist die Cisco Hardware bereits inkludiert Wir informieren Sie bei Abweichungen vom Optimalzustand (z.b.fehler, Überlastung) Zusätzlich beraten wir Sie gerne bei Änderungen, bzw. Anpassungen Ihrer Firewall-Infrastruktur.Protect:...ist unser Service für Ihren Virenschutz..Protect stellt den optimalen Schutz vor Bedrohungen wie beispielsweise Viren, Trojaner und Spyware bereit und ermöglicht ein einfaches Management und Update der Clients und Server. Die flexible Lizenzierung ermöglicht eine perfekte Anpassung an Ihre EDV Infrastruktur. Vorteile & Nutzen:.Protect erkennt sowohl Viren und Malware (bösartige Programme), als auch Spyware, bzw. Grayware ( Schnüffelprogramme ) Die zeitgesteuerten Suche ermöglicht eine regelmäßige Überprüfung der Geräte Um den Virenschutz optimal an Ihr Unternehmen anzupassen gibt es die Möglichkeit Daten und Programme (z.b. die Warenwirtschafts-Software) vom Scan-Prozess auszunehmen, um damit Probleme mit der jeweiligen Software zu minimieren. Ein zentrales Management vereinfacht die Konfiguration, Wartung und die Updates und gibt Ihnen damit einen sehr guten Überblick über den Systemstatus Laufende Updates der Virenschutzdefinitionen bieten raschen Schutz Verwenden Sie die Lizenzen sowohl für PCs, Notebooks aber auch für Ihre Server.Protect ist ab einem Benutzer möglich und stückweise erweiterbar Flexible Laufzeiten ermöglichen auf Veränderungen in Ihrer EDV rasch zu reagieren. Preiswerte Lizenzkosten und spezielle Lizenzen für Behörden und Schulen.PSA:... ist unser Rundum-Service für Sie, Ihre Mitarbeiter und Ihr EDV-Netzwerk. Mit diesem Service können Sie sich voll und ganz Ihren Aufgaben im Unternehmen widmen. Wir kümmern uns um Ihre EDV Angelegenheiten - unkompliziert und qualifiziert. Vorteile & Nutzen: erweiterte Servicezeiten mit vereinbarter Reaktionszeit Anfahrten pro Kalendermonat ohne Berechnung (je nach Umfang) qualifizierter Vor-Ort-Service oder Service per Fernwartung bis zur Maximalzeit im Preis inkludiert, unabhängig von der Fehlerursache eigene Hotline-Nummer und -Adresse zur schnellen Kontaktaufnahmen Helpdesk-Support - kostenloser Telefonsupport bis zur Maximalzeit Infodienst - kostenlose Information über neues Servicepacks, Updates, Monitoring unser umfangreiches Monitoring hilft Probleme frühzeitig zu erkennen, bzw. Ausfälle zu verhindern. Überprüft werden z.b. Serverdienste, Hardware, Virenschutz, Datensicherung, Speicherplatz, usw. Netzwerk und Security Unterstützung - Hilfe bei der Fehlersuche und Optimierung bei aktiven und passiven Netzwerkkomponenten Durchrechnung der Stunden auf das ganze Quartal (Quartalsregelung) Optionaler Remote-Support am Wochenende und Feiertag (gegen Aufpreis)* Kalkulierbare Kosten außer Indexanpassungen keine Erhöhungen während der Vertragslaufzeit 9

10 .Secur ... ist unser -Service für Ihre Viren- und Spamfreiheit.Secur ist der optimale Viren- und Spamschutz für kleine und große Betriebe. Viren und Spam kommen gar nicht bis zu Ihrem Mailserver. Dadurch werden sowohl die Internet-Leitung als auch Ihr Speicherplatz geschont - was wiederum Ihre gesamten EDV-Kosten senken kann. Das manuelle Löschen von Spam und Viren entfällt, wodurch Ihre Mitarbeiter Zeit und Energie sparen. Die Gefahr, dass wichtige s versehentlich gelöscht werden, wird dadurch auch minimiert. Vorteile & Nutzen: Keine eigene Hard- und Software notwendig Kein Wartungsaufwand Hochverfügbare Systeme in der Cloud Benachrichtigungen für nicht einwandfrei als Spam zu kennzeichnenden Mails Mehrschichtiger Spam- und Virenschutz für optimalen Schutz gegen -Bedrohungen und Spam Laufende Anpassung des Filters, um neuen Bedrohungen standzuhalten Einfache Lizenzverwaltung Flexible Zahlungs- und Erweiterungsmöglichkeiten Unterstützung bei der Einrichtung, bzw. weiterführenden Tätigkeiten.SecureWeb:... ist unser Service für Ihre Sicherheit beim Internet-Surfen..SecureWeb bietet Ihnen einen mehrschichtigen Schutz gegen unerwünschte und schädliche Web-Inhalte. Anhand von Kategorien und anderer Kriterien ist eine gezielte Filterung möglich. Abgerundet wird unser Service durch einen 2-fachen Virenschutz. Vorteile & Nutzen:.SecureWeb ist bereits ab einem Benutzer möglich Sie benötigen keine eigene Hard- und Software Laufende Anpassung des Filters, um neuen Bedrohungen standzuhalten Individuelle Filterung anhand von Kategorien (z.b. Pornografie, Gewalt, Drogen, Onlinegames, Social Media, u.v.m.) individuelle Kategorien sind ebenfalls möglich Filterung auf Grund eines speziellen Mechanismus, welcher nicht-kategorisierte Seiten einschätzt und bewertet (Web Reputation Filter) Filterung auf Anwendungsebene (beispielsweise können Spiele, Dateiupload und liken im Facebook unterbunden werden, während die anderen Funktionen erhalten bleiben) Filterung anhand von Dateigrößen und Dateiendungen (.exe,.mp3,.torrent, usw.) Suchmaschinen Integration, damit gefährliche Seiten gar nicht in der Ergebnisliste angezeigt werden. Viren, Trojaner und andere Schadsoftware werden gefiltert, noch bevor Sie Ihr Netzwerk erreichen (2-facher Anti-Malware Schutz) Integration ins Netzwerk per Browser Einstellung (.pac Eintrag (Proxy)), oder per Portweiterleitung (je nach Firewall). Fixe externe IP ist notwendig. Flexible Zahlungs- und Erweiterungsmöglichkeiten Die Grundeinrichtung (Standardfilter) erfolgt ohne extra Verrechnung Unterstützung bei der Einrichtung, bzw. weiterführenden Tätigkeiten Für Fragen rund um unsere Services stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung! Rufen Sie uns an!.supplies:... ist unser Service für Ihr Druck(er)einsparungspotential.Supplies ist eine neue, einfache und kostengünstige Form der Beschaffung von neuen HP Druckern sowie des zugehörigen Verbrauchsmaterials. Im Rahmen unseres Services erhalten Sie für die Dauer von max. 5 Jahren die benötigten Toner zur Verfügung gestellt. Vorteile & Nutzen: Wir garantieren Ihnen Einsparungen beim Drucken. Sie erhalten von uns auf eine Dauer von max. 5 Jahren die benötigten Toner für Ihren Drucker zu einem attraktiven Preis. Für Ihren Drucker und das zugehörige CarePack bekommen Sie Spezialpreise. Ebenso erhalten Sie Spezialpreise für Toner bereits installierter HP Drucker (im Verhältnis 1:1, neu:installiert). Die Abrechnung der Monatsgebühr erfolgt quartalsweise im Voraus. Ein Mehrverbrauch von Tonern wird anteilig nachverrechnet, werden weniger Toner verwendet, erfolgt eine Gutschrift im Rahmen der Jahresabrechnung. Die Preisanstiege für Toner sind im Rahmen unseres Services mit 3% gedeckelt. Preissenkungen werden automatisch weitergereicht. Durchschnittlich lag die Preissteigerung der Toner in den vergangenen Jahren zwischen 10 und 20%! Wir garantieren Ihnen, dass für die gesamte Laufzeit immer ausreichend Toner für Ihren Drucker vorrätig ist..phoneservice:... ist unser Service für Ihre Telefonanlage..PhoneService ist der optimale Rundumschutz für Ihre Telefonanlage. Unser Ziel ist es, dass Sie möglichst ohne Unterbrechungen telefonisch agieren können. Mit diesem Service verlängern und erweitern wir die Garantie Ihrer Telefonanlage. Vorteile & Nutzen: Unkomplizierte Abwicklung Quartalsweise Abrechnung Störungs-Hotline (nur.phoneservice Plus, werktags 08:00 17:00 Uhr) Cisco Portal: Mit dem Portal hat Cisco eine Lösung im Portfolio, mit welcher wir in den letzten Monaten bei einer Vielzahl von Kunden eine Menge gleichzeitiger Wünsche erfüllen konnten. Die Motive der Kunden waren dabei nahezu deckungsgleich: Wir wollen Zugriff auf unsere Firmendaten und Firmen s haben, egal ob wir mit dem Notebook am Flughafen sitzen, im Zug oder zuhause Wir wollen unterwegs die Programme nutzen können, die am Firmen-PC installiert sind Wir wollen unseren Geschäftspartnern Zugriff auf gemeinsam bearbeitete Projektdaten ermöglichen Wir wollen große Dateien nicht per Mail verschicken, aber unsere Partner brauchen Zugriff darauf Wir wollen einfache Bedienung Das Portal ist technisch umgesetzt eine Webseite, auf der man sich anmelden kann. Von dort aus erhält man verschlüsselt Zugriff auf die vordefinierten Ressourcen im Firmennetzwerk. Eine Ressource kann hierbei der Mailserver, der Datenserver, oder sogar der eigene Büro-PC sein. Nachdem eine Integration in die bestehende Netzwerkstruktur nahtfrei gelingt, werden die Anmeldedaten eleganterweise mit dem vorhandenen Server abgeglichen, was einerseits die Benutzer-Verwaltung vereinfacht, andererseits sicherstellt, dass nur berechtige Benutzer auf den für sie vorgesehenen Datenbestand zugreifen können. 10

11 Windows XP & Office ab April 2014 obsolet... Christian Tanzer // EDV Wie bereits in der letzten Ausgabe unseres s aufgezeigt, möchten wir auch diesmal besonders darauf hinweisen, dass der Support von Windows XP sowie Office 2003 im April 2014 ausläuft. Was bedeutet dies nun für Kunden, welche diese beiden Produkte auch nachher noch einsetzen? Zum einen werden ab April 2014 seitens Microsoft keinerlei Sicherheitslücken mehr geschlossen - daher bedeutet dies ein massives Sicherheitsproblem! Windows 8.1 Christian Tanzer // EDV Windows 8 ist nun seit etwa einem Jahr auf dem Markt. Aufgrund vieler User-Rückmeldungen wurde es nun verbessert und kommt als eigenständiges Windows 8.1 in den Handel. Für Windows 8 Benutzer steht es als Upgrade kostenlos zur Verfügung. Mit dem Update kündigt Microsoft mehr als 800 Verbesserungen an, wovon aber nur wenige sichtbar sind. Viele Änderungen bleiben verborgen: So merken nur erfahrene Nutzer, dass einige Menüs neu strukturiert sind. Microsoft versucht, die Lücke zwischen herkömmlichen Desktop-PCs und touchfähigen Geräten zu schließen, mit der Nutzer von Windows 8 zu kämpfen haben. Dank neuer Einstellungsoptionen ist es jetzt möglich, die für Touchscreens optimierte Kachel-Oberfläche (Modern UI) beim Hochfahren zu überspringen und sofort zum Desktop zu gelangen. Das ist ideal für alle, die die neue Startoberfläche nicht mögen und trotzdem die Neuerungen von Windows 8.1 nutzen wollen. Auf Wunsch verwenden Sie nun auch unter der Kachel-Oberfläche das Hintergrundbild Ihres Desktops ein Schritt zu mehr Einheitlichkeit. Windows Server 2012 R2 Roland Vegette // EDV Die größte Neuerung: Der Start-Button ist wieder da. Den vermissten viele Nutzer in Windows 8. Das Startmenü kehrt jedoch nicht zurück: Per Klick auf den wieder hinzugekommenen Startknopf wechseln Sie zur Kachel-Oberfläche. Praktisch: Per Rechtsklick greifen Sie auf elementare Einstellungen zu. So fahren Sie etwa den Rechner mit einem Klick herunter. Eine grundsätzliche Überarbeitung hat die Suchfunktion erfahren: Windows listet Programme, Dateien und Einstellungen nun gebündelt auf. In den Suchergebnissen erscheinen auch Inhalte aus dem Internet, die die Suchmaschine Bing beisteuert. Das ist deutlich übersichtlicher und hilfreicher als zuvor. Auch an der Kachel-Oberfläche hat Microsoft geschraubt: Die Kacheln können Sie jetzt in vier Größen Ihren Bedürfnissen anpassen. Vor allem die sogenannten Live-Kacheln profitieren von dem größeren Format, da sie nun mehr Informationen preisgeben, ohne dass Sie die Anwendung Und zum anderen werden sämtliche Dritthersteller von Anwendungen ebenfalls keine Weiterentwicklungen mehr für Windows XP vornehmen. Dritthersteller - das sind zb. Hersteller von Warenwirtschaftssystemen, Antivirenprogrammen, Adobe Reader, Adobe Flash, JAVA usw. Deshalb: Rüsten Sie Ihre EDV auf - verwenden Sie aktuelle Betriebssysteme und Programme! Fragen Sie uns - wir helfen Ihnen gerne! starten. Optional ist der Cloud-Speicher SkyDrive voll mit Windows 8.1 verzahnt: Neben Benutzerkonten speichern Sie jetzt Apps, alle PC-Einstellungen sowie Fotos automatisch im Netz. Im Windows-Explorer taucht SkyDrive als regulärer Ordner auf und verhält sich wie eine normale Festplatte mit dem Unterschied, dass die Daten anschließend auf allen mit SkyDrive verknüpften PCs oder über die SkyDrive- Webseite bereitstehen. Auch der Windows Store wurde aufgefrischt. Kategorien, Bestenlisten und Themengebiete sorgen für mehr Übersicht. Windows 8.1 aktualisiert installierte Apps automatisch. Windows 8.1 hat zwar eine Handvoll guter Neuerungen, es ist aber nach wie vor Windows 8. Microsoft vereinfacht die Steuerung mit Maus und Tastatur, das Ganze ist aber immer noch mehr ein Touch- als ein Maus-Betriebssystem. Fraglich, ob sich bisherige Kachel-Muffel von dem halbgaren Startknopf und dem möglichen Booten zum altbekannten Desktop-Modus umstimmen lassen. Ziemlich genau ein Jahr nach Veröffentlichung von Server 2012 gibt Microsoft nun die Version 2012 R2 heraus. Im Gegensatz zu Windows 8.1 ist Server 2012 R2 nicht gratis zu installieren, sondern muss eigenständig erworben werden. Auf Kompatibilität zu SQL, Exchange, Virenschutz, Backupsoftware und anderer Software muss genau geachtet werden. Es wurden viele Kleinigkeiten verbessert, im Bereich Hyper-V wurden die größten Veränderungen eingebaut. Somit können nun zzm Beispiel die virtuellen Festplatten im laufenden Betrieb vergrößert und verkleinert werden. Virtuelle Server können sich nun virtuelle Festplatten teilen. Das ist besonders bei Cluster-konfigurationen nützlich. Die Live Migration, also das Verschieben von virtuellen Servern zwischen Hyper-V- Hosts im laufenden Betrieb, hat Microsoft deutlich beschleunigt. Live Migration ist jetzt auch für 10 Gigabit/s- Netzwerke optimiert und kann in sehr schnellen Netzwerken mit Remote Direct Memory Access (RDMA) sehr schnell die Inhalte des Arbeitsspeichers zwischen den Hosts verschieben. Die neue Live Migration ist kompatibel zu Windows Server 2012, sodass sich virtuelle Server zwischen Hosts mit Windows Server 2012 und Windows Server 2012 R2 verschieben lassen. Virtuelle Server lassen sich jetzt im laufenden Betrieb importieren und kopieren. Dabei berücksichtigt Windows Server 2012 R2 auch Snapshots. Sie müssen vor dem Export also virtuelle Server nicht mehr herunterfahren und Snapshots löschen. Außerdem unterstützen jetzt virtuelle Maschinen auch den neuen BIOS-Standard UEFI sowie die integrierte Funktion Secure Boot. Bisher war das nur dem Host vorbehalten. Administratoren können jetzt auch den Datendurchsatz für virtuelle Server steuern. Dazu wurde die neue Funktion Storage Quality of Service in Windows Server 2012 R2 integriert. Viele der in Server 2012 eingebauten neuen Möglichkeiten waren verbesserungswürdig. Sehr viele davon wurden nun in der Version 2012 R2 auch wirklich marktreif umgesetzt. 11

12 Telefonanlagen / Kommunikationslösungen Christian Tanzer // EDV Vor etwa 10 Jahren hatte ich eine Diskussion mit einem für den Partnervertrieb bei einem international tätigen Kommunikationskonzern verantwortlichen Mitarbeiter. Damals war meine berechtigte Frage, wie wir es schaffen könnten, den Umsatz mit Telefonanlagen zu steigern. Die Antwort damals war für mich sehr ernüchternd: Gar nicht. Telefonanlagen sind tot. Nun, ich stelle fest, dass das Sprichwort Totgesagte leben länger wieder einmal zutrifft. Im Gegenteil - im Moment komme ich mir zurückversetzt vor in die Zeit, als ISDN als neuer Standard in den Telekommunikationsmarkt vordrang. Alle Hersteller von herkömmlichen Telefonanlagen legen sich ins Zeug, um SIP als Standard in ihre Anlagen einzubauen. Das Session Initiation Protocol (SIP) ist ein Netzprotokoll zum Aufbau, zur Steuerung und zum Abbau einer Kommunikationssitzung zwischen zwei und mehr Teilnehmern. Das Protokoll wird u. a. im RFC 3261 spezifiziert. In der IP- Telefonie ist das SIP ein häufig angewandtes Protokoll. Ich bin bei den Produktneuvorstellungen mancher Hersteller immer wieder erstaunt, welche Neuigkeiten im totgesagten Markt auftauchen. Daher möchte ich auch in dieser Ausgabe des.s über die interessanten Neuigkeiten informieren. blitzartig aufgeweckt, sie verbindet sich mit dem 3CX Server und das Gespräch kann ganz normal geführt werden. Selbstverständlich hat man auch mit der mobilen App den Präsenzstatus der Kollegen immer parat. 12 Im Sommer stellte 3CX seine neue Version 12 der IP-basierenden Telefonanlage vor. Eine der herausstechendsten Neuerungen ist die vollkommene Neuprogrammierung des 3CX Phones, dem Windows-Softclient für die 3CX Telefonanlage. In den normalen Softclient wurde eine komplette CTI- Lösung mit Besetztanzeige der Kollegen integriert, auch über Standortgrenzen hinaus. Die Präsenzanzeige kann im Full-Screen Modus verwendet werden - ideal zb. für Vermittlungsarbeitsplätze. Die Bestandteile der Oberfläche können einerseits vom Administrator vorgegeben werden und zum anderen kann auch der Benutzer diese individuell einrichten und gestalten. Neu in der Professional Version 12 ist die Möglichkeit, öffentliche Exchange Kontakteordner an die 3CX anzubinden. Somit brauchen die Kontakte nurmehr an einer Stelle gepflegt werden - nämlich im öffentlichen Kontakteordner. Die neue App für iphone und Android Geräte ist nun wesentlich stromsparender als die letzte Generation. Realisiert wird dies dadurch, dass sich die App schlafen legt, sobald sie nicht mehr verwendet wird. Kommt ein Anruf herein, wird über die sogenannte Push-Notification die App Auch AGFEOs Entwicklungsabteilung macht vor neuen Technologien nicht halt. Im Juli brachte der deutsche Hersteller die ersten Telefonanlagen der neuen Elements -Serie auf den österreichischen Markt. Diese neuen Anlagen bestechen durch vielfältige, komplexe und gleichzeitig flexible Konfigurationsmöglichkeiten. Im Mittelpunkt der Programmierung steht nicht mehr die starre, durch die Verkabelung vorgegebene Nebenstelle, sondern der Benutzer. Mit an Bord der neuen Generation ist ein Voiceboxsystem mit insgesamt 120 Minuten Aufzeichnungskapazität. Dass die Anlagen mit einer LAN-Schnittstelle ausgestattet sind, versteht sich heute ja schon fast von selbst. Damit einher geht auch die Implementierung von 4 IP- Sprachkanälen für das neue AGFEO DECT-IP System, AGFEO IP- Systemapparate oder die Anbindung von SIP-Providern. In der neuen Anlagengeneration integriert ist auch bereits der TK-Suite Server für TK-Suite Elements. TK-Suite ist eine praktische Softwarelösung für die Steuerung Ihres Telefons (CTI - computerunterstützte Telefonie). Nicht unterschätzen darf man die Effizienzsteigerung von Mitarbeitern, wenn sie eine CTI-Software einsetzen. Bei einem einzelnen Telefonanruf mag das noch nicht so augescheinlich sein. Rechnet man aber mit beispielsweise einer durchnittlichen Zeitersparnis von 15 Sekunden/Mitarbeiter/Gespräch, so ergibt sich bei 15 Mitarbeitern und 20 Gesprächen/Mitarbeiter/Tag im Jahr eine Einsparung von immerhin 421 Stunden. Interessant ist auch das in der Zwischenzeit zwar nicht mehr so neue, aber sehr leistungsfähige DECT-IP System von AGFEO. Dieses kam bereits vor etwa 2 Jahren auf den Markt. Die AGFEO Entwickler zauberten in diesen letzten beiden Jahren aber eine Vielzahl an Leistungsmerkmalen in dieses zukunftsweisende DECT System, unter anderem kam vor kurzem die sehr praktische Funktion des Zugriffs per Schnurlostelefon auf das Telefonbuch der Anlage. Mit diesem System ist es möglich, auch fast unmöglich erscheinende Szenarien und Umfelder mit Schnurlostelefonie auszustatten - sind doch mit bis zu 40 DECT-IP Basisstationen theoretisch bis zu 1900m 2 funktechnisch versorgbar. Wussten Sie, dass bei der Entwicklung von AGFEO Produkten auf die Energieeffizienz und umweltbewusste Verarbeitung bzw. Betrieb besonders viel Wert gelegt wird? Die Geräte arbeiten während der Betriebsdauer ohne Ausstoß von Schadstoffen und verbrauchen dabei möglichst wenig Energie. Es werden immer Bauteile verwendet, die bei bestmöglicher Qualität den geringsten Stromverbrauch aufweisen.

13 Alcatel-Lucent OpenTouch TM Suite für KMU Christian Tanzer // EDV Die OmniPCX Office Plattform ist seit mittlerweile 13 Jahren am Markt verfügbar. Millionen zufriedener Kunden verwenden Telefonanlagen dieses Typs. Verständlicherweise wird auch bei Alcatel-Lucent an der Weiterentwicklung gearbeitet - auch hier geht der Trend immer mehr in Richtung Kommunikation über IP, also über das Datennetz. In der Zwischenzeit halten wir bei einer Anlagen-Software-Release von begonnen hatte es mit 1.0. Bevor ich hier die wichtigsten Neuerungen vorstelle, möchte ich kurz einen Überblick über die Service- und Ersatzteilverfügbarkeiten bei älteren Anlagen des Typs OmniPCX Office geben. Die Releases sind mittlerweile Endof-Life, das bedeutet, dass es für Anlagen mit diesen Softwareständen keinen Support mehr gibt. Auch zusätzliche Erweiterungen sind bei diesen Anlagen nicht mehr möglich. Das bedeutet aber nicht, dass man die alte Telefonanlage ersetzen muss. Mit einem einfachen Upgrade auf die neueste Release 9.2 (besteht aus einer neuen Prozessoreinheit und einem speziellen Upgrade-Softwarekey) erhält man im Prinzip eine neue Telefonanlage mit den aktuellsten Leistungsmerkmalen. In den allermeisten Fällen ist es sogar möglich (manchmal allerdings nicht sinnvoll), die vorhandenen Alcatel- Lucent Apparate weiterzuverwenden. Für die Releases gibt es grundlegend die Möglichkeit, zusätzliche Erweiterungen zu bestellen. Einige Artikel aus dieser Zeit sind allerdings nicht mehr erhältlich. Grundsätzlich lautet unsere Empfehlung, auf die aktuellste Software-Release aufzurüsten. Sie wissen nicht, welche Software-Release Sie in Ihrer Alcatel-Lucent OmniPCX Office Telefonanlage haben? Kein Problem, wir helfen Ihnen gerne! MyIC Mobile Funktionserweiterung In einer der letzten Ausgaben haben wir Ihnen die Anwendung MyIC Mobile für Smartphones vorgestellt. Diese Anwendung wurde für das iphone nun um den sogenannten SIP Companion erweitert. Dieses Zusatzfeature ermöglicht es Ihnen, das iphone im eigenen Unternehmens-WLAN als direkte Nebenstelle zu verwenden. Die Gespräche werden direkt über das Wireless LAN geführt. Alle bisher vorhandenen Features wie Zugriff auf die globalen Kontakte der Telefonanlage, Schalten von Rufumleitungen des Büroapparats, Visuelle Voic box etc. sind natürlich nach wie vor im Leistungsumfang der App (kostenloser Download im Apple App-Store) enthalten. Für die Verwendung der App sind in der OmniPCX Office zusätzliche Software Keys erforderlich. DECT Lösung über IP In der Zwischenzeit gibt es für die OmniPCX Office Telefonanlagen auch eine DECT- Lösung, welche über das Netzwerk an der Anlage angeschlossen wird. Die neue IP-DECT Lösung kann parallel mit dem bewährten System verwendet werden. Benutzer können sich in jedem der DECT- Bereiche bewegen und mit ihrem Schnurlostelefon telefonieren. Das sogenannte Roaming (also die Mitnahme eines Gesprächs von einer DECT Basis zur nächsten) ist innerhalb der DECT Bereiche möglich. Die neuen IP-DECT Basisstationen sind in einer Indoor- sowie einer Outdoor- Variante lieferbar. Die Anschlußmöglichkeit externer DECT-Antennen mit speziellen Charakteristiken vervollständigt die Lösung. SIP Telefone 8002 / 8012 Zwei neue Apparate mit der Bezeichnung 8002 / 8012 runden seit einiger Zeit das neue Sortiment für IP Telefone ab. Die kostengünstigen Einstiegstelefone bieten SIP-Telefonie für grundlegende Kommunikationsfunktionen in einem ansprechenden Design. Die Leistungsmerkmale der Telefone: Standard SIP Telefonie optimale Integration in die Alcatel-Lucent OmniPCX Office zentrale Verwaltung Freisprechen Komforthörer Navigationstasten einzeiliges Display mit 20 alphanumerischen Zeichen 2 Switch Ports 10/100 (8002) 2 Switch Ports 10/100/1000 (8012) Maximalleistung 8002 <= 2,68W Maximalleistung 8012 <= 4,15W Stromversorgung über PoE oder Mini-USB 3,5mm Headsetanschluß (8012) Sie planen gerade die Neuanschaffung einer Telefonanlage? Sie möchten Ihre bestehende Telefonanlage aufrüsten? Wir beraten Sie gerne! 13

14 Walter mit (1) Christian Schwenniger von Villa Buonasera, (2) Fabrizio Zanfi von La Mercareccia, (4) Günther Brandl vom Weingut Brandl und (5) Carlo Cignozzi von Il Paradiso di Frassina. (3) Angelika mit Andrea Gillinger von Langenloiser Eingelegtes und Eingemachtes (6) Weingut Hannes Reeh 6 14

15 10 Willkommensgutschein Unter dem Motto Walter s feine Weine EDV und Wein, kann das sein betreiben wir seit April dieses Jahres einen Wein- und Spezialitätenhandel. Dieses konträre Produkt bereitet uns viel Freude und gewährt uns Einblick hinter die Kulissen. Wir möchten kurz die Personen vorstellen, die hinter Walter s feine Weine stecken: Derzeit wird Walter s feine Weine hauptsächlich von mir und meiner Frau Angelika betrieben. Die Entscheidungen bezüglich Auswahl der Produzenten und Produkte liegt in unseren Händen, wir werden jedoch im Verkauf, Versand und Auftragsbearbeitung von Marcus, Nina, Susi und Pia unterstützt. Beim Verkosten haben wir alle zusammen eine Menge Spaß und interessante Geschmackserlebnisse. Wir haben uns aber auch zum Ziel gesetzt, dass wir jeden unserer Lieferanten persönlich kennen wollen. Daher waren wir auf einigen Reisen. Bei der ProWein in Düsseldorf lernten wir die Familie Clostermann kennen, die mit dem Appleritif eine interessante und vor allem gesunde Alternative für den allseits bekannten überzuckerten Kindersekt anbietet. Dieser alkoholfreie Sekt aus Apfel und Rose ist 100% bio und hat keinen Zucker zugesetzt. Wir vertreten mittlerweile dieses Produkt exklusiv für Österreich unbedingt PROBIEREN! Seit langem beschäftigen wir uns auch mit hochqualitativen Olivenölen. Wir hatten auch schon ein ausgezeichnetes Produkt in Aussicht, doch dann bekamen wir ein Öl namens Intenso zum Kosten und waren begeistert. Ich machte mich auf die Suche nach dem Produzenten und wurde bei Alfredo Cetrone fündig. Wir importieren jetzt die gesamte Palette dieser reinsortigen Olivenöle und sind jedes mal bei einer Verkostung über den Geschmack von Colline Unsere Besonderheiten Ab 100,-- Auftragssumme Lieferung frei Haus (gilt nur für Österreich) Abholung in unserem Lager ist natürlich auch zu den bekannten Öffnungszeiten möglich. Zahlung bequem nach Erhalt der Ware mittels Banküberweisung, denn Weinkauf ist Vertrauenssache unsere Kunden vertrauen auf die Qualität und wir auf die prompte Zahlung. 100 Tage Rückgaberecht für alle nicht geöffneten Weine, die sie bei uns gekauft haben Geld zurück ohne Diskussion! Willkommens-Gutschein über 10,- für alle EDV Kunden einfach im Shop beim Warenkorb <Aktionsgutschein einlösen> ankreuzen und den Code willkommen eingeben. Diese Aktion gilt nur bis Ende des Jahres und einmal pro registriertem Kunden. Pontine, Delicato und Intenso begeistert. Nicht umsonst gewinnen diese Öle seit Jahren bei der Züricher Weltmeisterschaft die vorderen Plätze. Wir führen diese Öle jetzt auch in der kleinen 250ml Flasche -> das ist ein ideales Mitbringsel. Auf unserer Reise in die Toskana besuchten wir unsere Weinlieferanten Villa Buonasera, La Mercareccia und einige interessante Weingüter darunter Il Paradiso, und Ricci. In Pienza hatten wir Kontakt zu Käsereien und in Greve frönten wir in der La Falornia dem Prosciutto-Hochgenuß. Das war wirklich schwere Arbeit ;-) In Österreich besuchten wir Weingut Hannes Reeh in Andau, dessen Weine wir seit kurzem auch im Programm führen. Ein Kurztrip führte uns nach Langenlois zum Langenloiser Eingemachtes und Eingelegtes. Andrea Gillinger erzeugt ganz alleine tolle Chutneys, Pestos und Eingelegtes, wobei die Zutaten ausnahmslos aus ihrem eigenen Garten einem aufgelassenen Weingarten stammen. Das müsst ihr gekostet haben dieser Geschmack, Frische und die Reife der Zutaten ergeben außergewöhnliche Endprodukte. Achtung, es handelt sich um Saisonprodukte und diese sind meistens nach kurzer Zeit ausverkauft Von Langenlois fuhren wir weiter zum Weingut Brandl. Günter Brandl empfing uns sehr freundlich und führte uns durch den Betrieb. Vor allem der alte Weinkeller und die extreme Sauberkeit haben uns sehr beeindruckt. Bei der obligaten Verkostung konnten wir dann die neu erhältlichen ersten Lagen Riesling Koglberg und Heiligenstein sowie den Grünen Veltliner Koglberg 2012 verkosten und waren begeistert. Für uns ein absoluter Geheimtipp, der qualitativ mit den absoluten Topwinzern dieses Gebiets locker mithält, jedoch preislich noch sehr erschwinglich ist. Das Ganze macht Spaß und wir wollen auch unsere EDV Kunden teilhaben lassen. Für alle, die die an diesem Abenteuer teilhaben wollen, gibt s auch noch regelmäßige Infos unter dem Titel Neues aus der Welt von Walter s feinen Weinen. Bei Interesse bitte ein formloses an Auch auf Facebook können Neuheiten verfolgt werden. Unter berichten wir über weitere Projekte, Verkostungen und Warenzuläufe. Walter 15

16 Allen aufmerksamen Lesern unserer.news ist es sicher nicht entgangen, dass wir auch unsere eigenen Weine unter dem Namen Edition anbieten. Diese Weine zeichnen sich durch besondere Selektion und aufwändigen Ausbau in Eichenfässern aus. Nur in ausgezeichneten Jahrgängen werden unsere Weine nach dem Vorbild eines Grand Cru oder Gran Reserva ausgebaut. Das umwerfende Echo auf unseren Cabernet Sauvignon aus dem Jahre 2007 und dem Blaufränkisch Jahrgang 2009 hat uns ermutigt, dem außergewöhnlichen Jahrgang 2011 gleich 2 Editionen abzuringen. Bei den Flaschen und Korken haben wir keine Mühen und Kosten gescheut und präsentieren jetzt mit Stolz: BF2011 Reserve - Ein neues Fass muss her 2011 welch ein herrlicher Jahrgang! Durch den extrem langen und heißen Sommer konnten die Reben bis zum Schluss Energie tanken. Obwohl es der Philosophie unseres Kellermeisters Franz Huditsch widerspricht, konnte ich ihn überzeugen, diesem Blaufränkisch frisches Holz zu gönnen. Wir entschieden uns für ein kleines Barrique- Fass edelster Herkunft mit M+ Toasting und das Experiment konnte beginnen. Gleichzeitig befüllten wir auch unser Fass Nr. 1, das schon unsere Reserveweine CS2007 und BF2009 ausbaute, mit demselben tollen Ausgangsmaterial. Bei der finalen Fassprobe im Juni 2013 entschieden wir uns für das Verhältnis 50/50 zwischen neuem und gebrauchtem Holz, welches für uns die perfekte Balance zwischen Säure-Alkohol-Tannin-Frucht und tollem Abgang verkörpert. Abgefüllt am 2. September 2013 sollte diesem Wein noch etwas Zeit gegönnt werden. Von diesem Wein gibt es 570 Flaschen: 30 Magnum zu 1,5l und 540 Bouteillen zu 0,75l Die ersten Verkostungsergebnisse: Perfekte Nase, tolles Holz, Cassis, perfekte Balance zwischen Säure-Alkohol-Tannin-Frucht, langer Abgang CS2011 Reserve - Endlich wieder ein Jahr für Cabernet Edition Cabernet Sauvignon Reserve gibt es nur bei perfektem Ausgangsmaterial. Nach 2007 fanden wir mit den Reben des Jahrgangs 2011 die gewünschte Dichte und Reife. Dieser Cabernet Sauvignon wurde am 6. Oktober 2011, dem letzten heißen Tag des Jahres, geerntet. Ein Wert von 20 Grad KMW lässt einiges erwarten. Das sind natürlich perfekte Voraussetzungen für unsere Grands Cru Philosophie! Ein neues Fass aus bester französischer Limousineiche musste her und wurde mit diesem ausgezeichneten dunkelroten Saft gefüllt. Unser Fass Nr. 2 brauchte jetzt nur mehr eines Ruhe und Zeit Nach 20 Monaten Ausbau im kleinen Barrique- Fass zu 225 Liter wurde dieser prächtige Cabernet-Sauvignon am 2. September 2013 in unsere neuen Flaschen gefüllt und mit bestem Kork versiegelt. Von diesem Wein gibt es 280 Flaschen: 20 Magnum zu 1,5l und 260 Bouteillen zu 0,75l Die ersten Verkostungsergebnisse: Super Nase, Frische im Vordergrund, Holzwürze par-excellence, Cassis-Cassis-Cassis, das neue Fass poliert diesen Cabernet perfekt, dennoch unglaubliche Power, tolle Dichte wie ein Priorat, trotzdem nicht adstringierend, finessenreicher Abgang 16

17 Der HP LaserJet Enterprise flow M830z Brandneuer Multifunktionsprinter im A3 Format mit vielen Extras Optimal geeignet, um Anwender miteinander zu vernetzen und Arbeitsabläufe zu beschleunigen. Dieser MFP der Spitzenklasse bietet eine Vielfalt an Funktionen, mit denen Arbeitsgruppen Dokumente ganz einfach und blitzschnell gemeinsam nutzen können. Auf einer Vielzahl von Medien bis zum A3-Format können große Druckaufträge erstellt und vielfältige Weiterverarbeitungsfunktionen ausgewählt werden. Hohe Geschwindgkeit für Arbeitsgruppen. Zuverlässige Scanfunktionen für Abteilungen. HP EveryPage erkennt mögliche Fehler oder fehlende Seiten sofort. Gescannte Dokumente lassen sich spielend leicht finden und abrufen. Erstellen Sie mithilfe der integrierten OCR-Software ganz einfach durchsuchbare Dateien. Dokumente können ganz einfach in einem einzigen Schritt an Microsoft SharePoint gescannt und gesendet werden. Ganz einfaches Drucken dank eines einzigen gemeinsamen, universellen Treibers. 3 Umfassende Ausstattung mit hohem Mehrwert. Leistungsstarkes Scannen: Blitzschnelles Digitalisieren von Dokumenten mit zweiseitigem Scannen ohne Wenden der Vorlage. Hohe Benutzerfreundlichkeit: Das intuitive, farbige Touchscreen-Display erlaubt einfaches Scannen, Kopieren und Faxen und die ausziehbare Tastatur ermöglicht eine einfache Texteingabe. Anwender können aus einer großen Palette an Weiterverabeitungsoptionen auswählen. Der MFP bietet hierzu folgende Möglichkeiten: versetzte Ausgabe, Heften, Lochen, Falten 4. Warten auf Druckaufträge hat ein Ende dank der Instant-on-Technologie kann sofort gedruckt werden. Höhere Effizienz mit mobilem Drucken. Durch drahtlosen Direktdruck erhalten Benutzer einfachen und direkten Zugriff auf den MFP 1. Mobiler Druck im Handumdrehen mit Near Field Communications (NFC): mobile Geräte können durch Annäherung Druckaufträge direkt an den MFP versenden 2. Anwender können mit HP eprint 5 jederzeit und von praktisch überall aus drucken von Smartphones, Tablets und PCs. Drucken leicht gemacht für Apple Benutzer haben die Möglichkeit, über Apple AirPrint drahtlos von einem ipad, iphone oder ipod touch zu drucken. 6 Einfache Erweiterbarkeit und effiziente Verwaltung. Mehr Möglichkeiten: Firmware-Aktualisierungen mit neuen Funktionalitäten können ganz einfach installiert werden und Lösungen von morgen lassen sich damit in kurzer Zeit integrieren. Einfache Verwaltung: Drucker können zentral mit der leistungsfähigen Anwendung HP Web Jetadmin überwacht und gesteuert werden 7. Die Softwarelösung HP Imaging und Printing Security Center ermöglicht das Festlegen von einheitlichen Sicherheitseinstellungen sowie Zugriffs- und Nutzungsrichtlinien für sämtliche Geräte der Druckerflotte 8. Daten, die an den MFP gesendet werden, sind mit der sicheren HP Hochleistungsfestplatte geschützt 1 Drahtloser Direktdruck ist im HP LaserJet Enterprise Flow MFP M830z (mit NFC und Wireless Direct) D7P68A standardmäßig enthalten und kann beim HP LaserJet Enterprise Flow MFP M830z CF367A als Option hinzugefügt werden. Mobile Geräte erfordern möglicherweise eine App oder einen Treiber. Die Wireless-Leistung ist abhängig von den Umgebungsbedingungen und von der Entfernung zum Drucker. Weitere Informationen finden Sie unter hp.com/go/wirelessprinting. 2 Funktionalität zum Drucken über Annäherung mobiler Geräte ist im HP LaserJet Enterprise Flow MFP M830z (mit NFC und Wireless Direct) D7P68A standardmäßig enthalten und kann beim HP LaserJet Enterprise Flow MFP M830z CF367A als Option hinzugefügt werden. Mobile Geräte müssen NFC-fähige Druckfunktionen (Near Field Communication) unterstützen. Eine Liste der unterstützten Geräten finden Sie unter hp.com/go/mobileprinting. 3 Der HP Universal Print Driver ist kostenlos und kann unter folgender Adresse heruntergeladen werden: 4 Papierausgabeoptionen richten sich nach der zum Zeitpunkt des Erwerbs gewählten Ausgabekonfiguration. 5 Erfordert eine Internetverbindung zu einem webfähigen HP Drucker und eine HP eprint Kontoregistrierung (eine Liste der zugelassenen Drucker, der unterstützten Dokument- und Bildtypen sowie weitere Informationen zu HP eprint finden Sie unterhpconnected.com). Für mobile Geräte ist eine Internetverbindung und -Funktionalität erforderlich. Möglicherweise ist ein WLAN Access Point erforderlich. Für die Einrichtung oder Nutzung der Internetverbindung fallen möglicherweise Gebühren externer Anbieter an. Druck- und Verbindungsgeschwindigkeiten können variieren. Für einige HP LaserJet Drucker ist möglicherweise ein Firmware-Upgrade erforderlich. 6 Unterstützt OS X Lion, OS X Mountain Lion und die folgenden Geräte unter ios 4.2 oder höher: ipad (alle Modelle), iphone (3GS oder neuere Modelle) und ipod touch (3. Generation oder neuer). Funktioniert mit den AirPrint-fähigen Druckern von HP. Der Drucker muss mit demselben Netzwerk verbunden sein wie das OS X- oder ios-gerät. Die Wireless-Leistung ist abhängig von den Umgebungsbedingungen und von der Entfernung zum Zugangspunkt. OS X, ipad, iphone und ipod touch sind eingetragene Marken von Apple Inc. in den USA und in anderen Ländern. AirPrint und das AirPrint-Logo sind Marken von Apple Inc. 7 HP Web Jetadmin ist kostenlos und kann unter folgender Adresse heruntergeladen werden: hp.com/go/webjetadmin. 8 Die Softwarelösung HP Imaging and Printing Security Center muss separat erworben werden 17

18 Datensicherung Warum brauchen wir das überhaupt? Mike Senkl // EDV Bei den meisten Unternehmen ist das Thema Datensicherung ein sehr heikles. Manchen ist aber auch gar nicht bewusst, wie wichtig diese Thematik ist. Schauen wir uns doch mal den Begriff Daten einmal genauer an. Was sind Daten? Nun, Daten sind normalerweise ein Grundkapital eines jeden Unternehmens, egal, ob dies nun Kundendaten, Warenwirtschaftsdaten, Buchhaltungsdaten oder sonstige geschäftliche Daten wie z.b. komplexe CAD Pläne oder komplizierte Excel- Tabellen sind. Oft wurden in die Erstellung von Daten Tage, Monate oder auch Jahre hineingesteckt. Was wäre also, wenn diese Daten plötzlich nicht mehr vorhanden sind? Womit sollen die Mitarbeiter dann arbeiten, Umsatz generieren, Geld verdienen? Man muss ja nicht gleich vom schlimmsten Szenario ausgehen, dass alle Daten weg sind. Erfahrungsgemäß führt schon der Verlust (irrtümlich gelöscht oder mit einer anderen Datei überschrieben) eines Files zu mehr oder weniger großen Erregungen bei den Betroffenen. Generell geht es also um Risikominimierung - es ist mit Sicherheit einfacher, verlorene Daten aus einer Sicherung wieder herzustellen als zb. von vorne mit dem Bauplan beginnen zu müssen. Doch was gilt es zu bedenken, wenn man sich mit dem Thema Datensicherung auseinandersetzt? 1. Ist eine Versionierung sinnvoll? In den allermeisten Fällen ist dies mit ja zu beantworten. Es bringt nichts, wenn zwar täglich gesichert wird - aber immer auf dasselbe Medium - und man benötigt dann die Version vom vorletzten Tag... Die Anzahl der Versionen hängt von der Beantwortung einer entscheidenden Frage ab: Mit wieviel Datenverlust kann ich / kann mein Unternehmen leben? Das ist eine Frage, die jeder für sich selbst beantworten muss. 2. Was kann meine Daten überhaupt gefährden? Nun, da gibt es viele Möglichkeiten. Einmal die oben beschriebene Variante des irrtümlichen Löschens / Überschreibens von Daten. Das wird vermutlich eine der häufigsten Ursachen von Datenverlust sein. Dann kommen noch Hardwaredefekte hinzu - selbst die beste und teuerste Hardware kann kaputt werden. Naja, mir fällt auch noch der Diebstahl von Daten in zwei Varianten ein: a. der Dieb kopiert sich die Daten und löscht sie anschliessend oder b. der Dieb stiehlt die Daten mitsamt der Hardware, auf der sie gespeichert sind. Nicht zuletzt können auch Naturkatastrophen wie Hochwasser, Sturm, Feuer, Erdbeben oder auch Überspannungen etc. Ursachen für Datenverlust sein. Nicht vergessen darf man noch die Sparte der sogenannten Schadsoftware - also Viren, SpyWare, AdWare und wie sie alle heissen. Auch hier muss man im schlimmsten Fall mit Datenverlust rechnen. Ich traue mich nun fast zu wetten, dass viele der Leser gar nicht an all diese zahlreichen Varianten gedacht haben :-). 3. Welche Möglichkeiten habe ich denn, um meine Daten vor Verlust zu schützen? a. Die klassische Bandsicherung Die Bandsicherung bietet im Grunde genommen nur Vorteile: Eine Versionierung ist einfach zu realisieren. Für jeden Tag und für jede Woche und für jedes Quartal kann ein eigenes Medium verwendet werden. Die Medien sind einfach vom EDV System zu trennen - man braucht sie nur aus dem Bandlaufwerk herausnehmen. Und ganz wichtig (gerade im Falle von Naturkatastrophen, Bränden oder Diebstahl): Man kann die Medien mitnehmen und an einem vom Unternehmen getrennten Ort sicher aufbewahren! Zudem sind die Bänder sehr langlebig - von den meisten Herstellern werden 30 Jahre angegeben. b. Sicherung auf eine externe Festplatte Eine Sicherung auf Festplatte kann in unseren Augen nur eine zusätzliche Sicherung im Zusammenhang mit einem umfassenden Sicherungskonzept sein. Auf den ersten Blick mögen die Vorteile überwiegen, doch es gibt ernstzunehmende Nachteile. Die Vorteile sind Die Anschaffung einer externen Festplatte ist günstig. Eine Wiederherstellung von Daten geht etwas schneller als von einer Bandsicherung. Es muss keiner das Sicherungsband wechseln. Nachteilig wirkt sich die Technik an und für sich aus: Eine externe Festplatte wird (zumindest per USB) mit Strom versorgt und ist daher Sapnnungsschwankungen oder Überspannungen bei Gewittern ausgesetzt. Den Zustand der Sicherungsfestplatte kann man nicht überwachen - ob die Datensicherung erfolgreich war, weiß man manchmal erst, wenn man versucht, Daten wiederherzustellen... c. Die Onlinesicherung Eine Onlinesicherung bietet den Vorteil, dass die Daten ohne weiteres Zutun direkt ausser Haus gesichert werden. Allerdings wird für den Upload eine große Bandbreite benötigt - das wiederum bedeutet hohe monatliche Kosten für die Internetleitung. Daher sehen wir diese Art ebenfalls als Zusatz im Rahmen eines Sicherungskonzeptes. Zusammenfassend möchte ich festhalten, dass die richtige Datensicherungsstrategie unter Umständen den Fortbestand eines Unternehmens sichern kann. Jedenfalls sollte das Thema nicht auf die leichte Schulter genommen werden nach dem Motto Uns kann das nicht passieren! 18

19 15 Jahre Firmenzugehörigkeit In unserer schnelllebigen Zeit und vor allem der IT-Branche ist es eher ungewöhnlich, dass Mitarbeiter längere Zeit in einer Firma verweilen. Unsere Firmenphilosophie war schon immer, dass wir auf Kontinuität und Entwicklung unserer Mitarbeiter höchsten Wert gelegt haben. Daher ist es bei uns üblich, dass unser Team aus alten Hasen besteht, die trotz ihres jugendlichen Alters auf jahrelange Erfahrung und Routine zurückgreifen können. Bereits seit dem Jahr 1998 sind Susanne Lang und Mike Senkl bei EDV tätig, und sie sind mittlerweile wichtige Säulen in unserem Team. Susanne Lang begann ihren Werdegang bei uns in der Buchhaltung. Sie betreute jahrelang die Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung und half auch in der Rezeption aus. Im Laufe der Zeit wurde ihr auch die Betreuung einiger Kunden anvertraut. Vor sechs Jahren wechselte Susi in das Verwaltungsbüro, wir IT-ler würden präzise Back-Office dazu sagen. In ihrem neuen Bereich war Frau Lang für den Einkauf, Auftragsabwicklung und die Kundenbetreuung zuständig. Seit einigen Jahren ist sie zusätzlich im Bereich Sammelund Monatsrechnung und als Assistentin der Geschäftsführung tätig. Sie kümmert sich in meiner Abwesenheit um meinen Posteingang und betreut einige Großkunden. Mike Senkl startete in unserer Technik in den Bereichen Reparatur und Assemblierung. Schon sehr rasch stellte sich heraus, dass Mike auf Grund seiner Wissbegierigkeit und seines Fleißes ein hohes Potential besitzt. Wir unterstützten ihn mit Schulungen und er investierte auch einiges an Freizeit, um seine technischen Fertigkeiten zu erwerben. Seit mehreren Jahren ist Herr Senkl als Leiter der Technik erheblich am Aufbau und der Entwicklung unseres Technikerteams und unseres Serviceportfolios mitverantwortlich. Durch sein umfassendes Wissen und seine Erfahrung ist er seit einigen Jahren neben der technischen Leitung auch im Projektverkauf erfolgreich tätig. Ich bin persönlich sehr stolz auf unsere beiden Jubilare, die durch ihren Fleiß, Einsatz und ihre Loyalität erheblich am Erfolg unseres Unternehmens beteiligt sein. Danke für die letzten 15 Jahre und weiterhin Freude und Erfüllung im Job und vor allem Gesundheit für die nächsten Jahrzehnte! Walter Unser Geschenk für Sie Im Dezember erhalten Sie bei jedem Einkauf ab 50,00 ein kleines Weihnachtsgeschenk von uns: Eine Flasche Appléritif, einen prickelnd frischen Apfelsekt ohne Alkohol mit Rosenaroma - das neueste Produkt der Firma Clostermann. Produziert in einzigartiger Qualität. G 19

20 Wireless Lösungsszenario für kleine Unternehmen wie Hotels, Cafés, DHarald Wallner // EDV ie Anforderungen an Wireless Lan in kleinen Betrieben sind oft recht unterschiedlich. Mit dem folgenden Lösungsszenario bieten wir Ihnen eine Möglichkeit, die sich auch an wachsende Anforderungen Ihrerseits und die Ihrer Gäste bzw. Kunden anpassen kann. Zum Beispiel die Erweiterung der Wireless Lan Abdeckung. Es können insgesamt bis zu acht WAP321 in einem Clusterverbund betrieben werden. Statten Sie Ihre Räumlichkeiten zu Beginn mit zwei oder drei AccessPoints aus, bei Bedarf können Sie unkompliziert und beliebig erweitert werden. Mit der Verwendung eines passenden POE (Power over Ethernet) Switches haben Sie den Vorteil, dass lediglich eine Kabelverbindung zu jedem AccessPoint nötig ist. Die Stromversorgung der Geräte wird über die Netzwerkverkabelung bereitgestellt. Die zentrale Verwaltung, eine einheitliche Wireless Lan Wolke (SSID) und somit einheitliche Zugangsdaten für die Nutzer des WLAN sind nur einige Vorteile, die diese Lösung mit sich bringt. Zusätzlich zum verschlüsselten firmeninternen Wireless Lan (WPA/WPA2) kann bei den WAP321 AccessPoints für Ihre Gäste und Kunden eine Portal-Seite für freien Wireless Lan Zugang eingerichtet werden. Hier können Sie individuell Ihre Nutzungsbedingungen kundgeben, und nur wenn diese akzeptiert werden, ist die Verbindung des freien WLAN möglich. Nach der Verbindung besteht weiters die Möglichkeit, Ihre Gäste und Kunden auf eine beliebige Internetseite, z.b. Ihre Firmenhomepage, weiterzuleiten. Eine flexible Lösung direkt aus unserer Praxis. Cisco WAP321 Wireless-N Access Point Geschäftsanwendungen nehmen in ihrem Funktionsumfang stetig zu. Unternehmen sind daher mit der Herausforderung konfrontiert, die Leistung und Reichweite ihrer Büronetzwerke drastisch zu erweitern. Entscheidend für den Geschäftserfolg ist die zuverlässige Wireless-Anbindung von Mitarbeitern, Partnern und Gästen und zwar unabhängig vom Standort. Der Cisco WAP321 WLAN Access Point mit Single-Point-Einrichtung ermöglicht die Einrichtung fortschrittlicher n-Wireless-Netzwerke mit Funktionen der Business- Klasse und überzeugt dabei mit einem wettbewerbsfähigen Preis. Diese flexible Lösung ist perfekt für den Anschluss von bis zu 20 Mitarbeitern an einen einzigen WAP321 geeignet. Um Die WLAN Abdeckung zu erhöhen, kann auf bis zu insgesamt acht WAP321-Geräte erweitert werden. Der speziell für kleine und mittlere Unternehmen konzipierte Cisco WAP321 stellt dank der n-Wireless- Technologie mit auswählbarem Frequenzband einen hohen Durchsatz und eine größere Reichweite im gesamten Büro sicher. Die erweiterten Quality of Service (QoS)-Funktionen priorisieren den Netzwerkverkehr und unterstützen bandbreitensensitive Anwendungen. Mit dieser ausgefeilten Steuerung können Sie Voice over WLAN (VoWLAN) nutzen und Anrufe so über die Wireless-LAN- Infrastruktur tätigen und entgegennehmen. Für Unternehmen, die auch Gastbenutzern einen sicheren Wireless-Zugang bereitstellen möchten, unterstützt der Cisco WAP321 das Captive Portal zur Erstellung eines Wireless-Hotspots mit Gast-Authentifizierung. Durch das schlanke und kompakte Design sowie die flexiblen Anbringungsmöglichkeiten lässt sich der Access Point mühelos in jede Netzwerkinfrastruktur kleiner und mittlerer Unternehmen integrieren. PoE- Unterstützung vereinfacht die Installation des Geräts: Sie benötigen weder separate Stromanschlüsse noch kostspielige neue Verkabelungen. Um die Zuverlässigkeit zu erhöhen und vertrauliche Geschäftsdaten zu schützen, unterstützt der Cisco WAP321 Wi-Fi Protected Access (WPA2), eine leistungsstarke Verschlüsselungsmethode für Ihre Wireless-Übertragungen. Zur Blockierung unberechtigter Zugriffe kommt 802.1X mit RADIUS-Authentifizierung zum Einsatz. Die Single-Point- Einrichtung ist eine Bereitstellungstechnologie für mehrere Access Points ohne Controller, mit der Sie mehrere Access Points auf einfache und kosteneffektive Weise in Ihrem Unternehmen bereitstellen und verwalten können. Die Single-Point-Einrichtung stellt ein einzigartiges, zentralisiertes Verfahren für das Management und die Steuerung von Wireless-Services über mehrere Geräte hinweg bereit. Über einen einzigen Access Point im LAN erhalten Sie eine einheitliche Ansicht des gesamten WLAN, um Konfigurations-, Sicherheits- und Managementeinstellungen für alle Access Points zu replizieren. Mit dem Cisco WAP321 können Sie Ihr vorhandenes Netzwerk einfach und effektiv erweitern und sind auch für zukünftige Anforderungen Ihres wachsenden Unternehmens bestens gerüstet. Übersicht über ein mögliches Szenario zur WLAN Abdeckung von mehreren Räumen mittels Cisco WAP 321 und einem PoE Switch zur Stromversorgung der Accesspoints und zur Datenverbindung 20

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen.

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen. Philosophie & Tätigkeiten Wir sind ein Unternehmen, welches sich mit der Umsetzung kundenspezifischer Softwareprodukte und IT-Lösungen beschäftigt. Wir unterstützen unsere Kunde während des gesamten Projektprozesses,

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Andy Kurt Vortrag: 7.11.14. OSX - Computeria Meilen

Andy Kurt Vortrag: 7.11.14. OSX - Computeria Meilen Andy Kurt Vortrag: 7.11.14 OSX - Computeria Meilen 1 von 10 Andy Kurt Vortrag: 7.11.14 Screen IT & Multimedia AG Webseite: www.screen-online.ch Link Fernwartung: http://screen-online.ch/service/fernwartung.php

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

Cisco ProtectLink Endpoint

Cisco ProtectLink Endpoint Cisco ProtectLink Endpoint Kostengünstige Daten- und Benutzersicherheit Wenn der Geschäftsbetrieb erste Priorität hat, bleibt keine Zeit für die Lösung von Sicherheitsproblemen, ständiges Patchen und Bereinigen

Mehr

Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt

Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam Die klassische perfekte Lösung für Email Groupware und Zusammenarbeit Hosted Exchange 2013 Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Telefon:

Mehr

Panel1 UG Hosted Exchange 2013. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt

Panel1 UG Hosted Exchange 2013. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Panel1 UG Hosted Exchange 2013 Die klassische perfekte Lösung für Email Groupware und Zusammenarbeit Hosted Exchange 2013 Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Telefon: 07348 259

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Hard- und Software Aastra 415/430/470, IntelliGate 150/300/2025/2045/2065

Hard- und Software Aastra 415/430/470, IntelliGate 150/300/2025/2045/2065 Hard- und Software Aastra 415/430/470, IntelliGate 150/300/2025/2045/2065 Treiber und Applikationen Autor Open Interface Plattform und OIP Applikationen Michael Egl, Ascotel System Engineer 1.1 Kommunikation

Mehr

WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012

WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012 WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012 IT Fachforum 2012 :: 24.09.-27.09.2012 Andreas Götzfried IT Fachforum::Agenda Windows 8 Windows Server 2012 Zertifizierung WINDOWS 8 Schöne neue Welt Andreas Götzfried Windows

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Agenda. Office 365 für Bildungseinrichtungen. Neue Dienste. Pakete und Preise. Bezug und Lizenzierung. Office über Office 365

Agenda. Office 365 für Bildungseinrichtungen. Neue Dienste. Pakete und Preise. Bezug und Lizenzierung. Office über Office 365 Agenda Office 365 für Bildungseinrichtungen Neue Dienste Pakete und Preise Bezug und Lizenzierung Office über Office 365 Kostenlos Kostenlos Kostenlos Funktioniert in Office und in den Office Web Apps

Mehr

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de @HERZOvision.de Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015 v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Modernisierung des herzovision.de-mailservers...

Mehr

IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT. Business Suite

IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT. Business Suite IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT Business Suite DIE GEFAHR IST DA Online-Gefahren für Ihr Unternehmen sind da, egal was Sie tun. Solange Sie über Daten und/oder Geld verfügen, sind Sie ein potenzielles

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

Windows 8.1. In 5 Minuten Was ist alles neu? Word

Windows 8.1. In 5 Minuten Was ist alles neu? Word Windows 8.1 In 5 Minuten Was ist alles neu? Word Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis WINDOWS 8.1 IN 5 MINUTEN... 1 1. WINDOWS 8.1 DIE NEUEN FEATURES... 1 2. DIE DESKTOP- UND KACHELOBERFLÄCHE... 2 3.

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011

cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011 cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011 Lagerstrasse 11 8910 Affoltern am Albis 044 / 716 10 00 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.com copyright by HP Engineering GmbH, Adliswil / Alle Rechte

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 Wer das iphone oder ipad im Unternehmen einsetzt, sollte

Mehr

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Senior Sales Engineer 1 Das Szenario 2 Früher Auf USB-Sticks Auf Netzlaufwerken Auf CDs/DVDs Auf Laptops & PCs 3 Jetzt Im Cloud Storage

Mehr

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Martin Scheiwiller Building Competence. Crossing Borders. xswi@zhaw.ch / 28. August 2013 Themen 1. Netzwerkinfrastruktur 2. WEB Seiten 3. Software 4. EDV Support

Mehr

Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? FIT managed. Server ASP

Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? FIT managed. Server ASP Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? Flexibel und sicher mit Förster IT im Rechenzentrum der DATEV Damit die Auslagerung funktioniert......muss der Partner passen!

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

Vorteile von Open License und Open Value

Vorteile von Open License und Open Value Vorteile von Open License und Open Value Microsoft bietet Volumenlizenzprogramme für Unternehmenskunden jeder Größe an. Open Value und Open License wenden sich an kleine und mittlere Unternehmen mit einem

Mehr

Unsere Preiseliste -Verträgefür Geschäftskunden

Unsere Preiseliste -Verträgefür Geschäftskunden Wir kommunizieren offen und fair! Für Sie ist es wichtig, über unsere Preise für die laufende Betreuung und Nachfolgearbeiten informiert zu sein. Und das vor dem Kauf. Nur so haben Sie ein umfassendes

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

Beschreibung Mobile Office

Beschreibung Mobile Office Beschreibung Mobile Office 1. Internet / Netz Zugriff Für die Benutzung von Mobile Office ist lediglich eine Internet oder Corporate Netz Verbindung erforderlich. Nach der Verbindungsherstellung kann über

Mehr

peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität!

peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität! peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität! Agenda 1. Warum 3CX HOSTED von peoplefone 2. Leistungsmerkmale von 3CX HOSTED 3. Anbindung Soft- und Hardphones 4. Preise 3CX HOSTED

Mehr

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013)

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Inhalt: 1. Migration des Mailservers von Exchange 2003 auf 2010 2. Exchange/IMAP/POP3 was für ein Mailkonto habe ich? 3. Exchange-Konto in Microsoft

Mehr

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren?

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren? Arbeitsblätter Der Windows 7 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 680 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie möchten auf einem Computer, auf dem Windows Vista installiert ist, Windows 7 zusätzlich installieren,

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Netzwerk- und PC-Service für. Windows Betriebssysteme. Fehlerbehebung Reparatur Administration. Hardware und Software Beschaffung

Netzwerk- und PC-Service für. Windows Betriebssysteme. Fehlerbehebung Reparatur Administration. Hardware und Software Beschaffung Netzwerk- und PC-Service für Windows Betriebssysteme Fehlerbehebung Reparatur Administration Hardware und Software Beschaffung Fernwartung für Server und Client Unser Service EDV-Konzepte Netzwerk- und

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro

Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro Ihr persönlicher Sales-Guide Für jeden Ihrer Kunden die Sicherheit, die er braucht Die Worry-Free-Familie:

Mehr

Stundensätze für Dienstleistungen

Stundensätze für Dienstleistungen Dienstleistungspreise Stundensätze für Dienstleistungen Techniker Einsatz vor Ort innerhalb der Administrator Einsatz vor Ort innerhalb der Telefonsupport Erreichbar innrerhalb der Abgerechnet wird die

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Office 365 ProPlus für Studierende

Office 365 ProPlus für Studierende Office 365 ProPlus für Studierende Durch das Student Advantage Benefit Programm von Microsoft über den EES Landesvertrag können alle eingeschriebenen Studenten der Hochschule Hof mit einem studentischen

Mehr

WS10: Agfeo GmbH & Co KG

WS10: Agfeo GmbH & Co KG WS10: Agfeo GmbH & Co KG All IP Umstellung 2018 Partnerschaft, die Freude macht AGFEO Der All-IP Anschluss AGFEO Kurzvorstellung ISDN Abschaltung und Umrüstung auf All IP Neue Hybrid Anlagen für den All

Mehr

Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01

Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01 Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01 2014 DFH Service GmbH www.dfh.de Seite 1 von 11 Vorwort Lieber Interessent, lieber Kunde, ich freue mich über Ihr Interesse an unserer Software Auftragsbearbeitungsinteressent

Mehr

Service-Pakete 60,- Installation Windows: Basis-Paket. Inhalte: Stand: 01.01.2015

Service-Pakete 60,- Installation Windows: Basis-Paket. Inhalte: Stand: 01.01.2015 Service-Pakete Stand: 01.01.2015 Die genannten Kosten der Service-Pakete sind Richtpreise. Bei erheblichem Mehraufwand können die Kosten variieren. Die Preise sind gültig bis zum Erscheinen einer aktualisierten

Mehr

Oliver Basarke Microsoft PreSales Consultant. Oana Moldovan Software Spezialist Bechtle direct

Oliver Basarke Microsoft PreSales Consultant. Oana Moldovan Software Spezialist Bechtle direct Oliver Basarke Microsoft PreSales Consultant Oana Moldovan Software Spezialist Bechtle direct Microsoft Windows 8 Strategie für Unternehmen Vermischung von Arbeit und Freizeit Mobiler Digitale Generation

Mehr

it & tel complete concepts (Informationstechnologie & Telekommunikation)

it & tel complete concepts (Informationstechnologie & Telekommunikation) it & tel complete concepts (Informationstechnologie & Telekommunikation) Individuelle Komplettlösungen für die Business-Kommunikation Standortvernetzung Internet Security Datensicherung Telefonkonzept

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Unternehmensdarstellung: Microsoft IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und Applications im fokus Microsoft Unternehmensdarstellung Informationen

Mehr

Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet. Windows 10. Michael Kramer / Presales. IT Matinee 27.11.2014

Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet. Windows 10. Michael Kramer / Presales. IT Matinee 27.11.2014 Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet. Windows 10 Michael Kramer / Presales IT Matinee 27.11.2014 Agenda Namensgebung Microsoft Vision(en) Verfügbarkeit Installationsvarianten Neuerungen / Aktuelles

Mehr

Inhaltsverzeichnis. It-projekte@dynalex.de

Inhaltsverzeichnis. It-projekte@dynalex.de Beschreibung eines Überwachungs-, Wartungs- und Sicherheitsbeispielpaketes für Windows-Server und Workstation sowie beispielhafte Grafiken aus den Prüf- und Inventarlisten Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...1

Mehr

Success Story Installation von Citrix XenDesktop für einen optimierten Remotezugriff

Success Story Installation von Citrix XenDesktop für einen optimierten Remotezugriff Success Story Installation von Citrix XenDesktop für einen optimierten Remotezugriff www.netlogix.de Der Kunde 1997 wurde die Stadtnetz Bamberg Gesellschaft für Telekommunikation mbh als Tochterunternehmen

Mehr

Bin ich fit für myconvento?

Bin ich fit für myconvento? Bin ich fit für myconvento? Sie planen den Einsatz unserer innovativen Kommunikationslösung myconvento und fragen sich gerade, ob Ihr Rechner die Anforderungen erfüllt? Hier erfahren Sie mehr. Inhalt Was

Mehr

DIE CLOUD- TELEFON- ANLAGE

DIE CLOUD- TELEFON- ANLAGE DIE CLOUD- TELEFON- ANLAGE Die Zukunft der Business-Kommunikation Erfolgreiches Geschäft beginnt mit NFON: ndless business communication ERFOLGREICHES GESCHÄFT BEGINNT MIT NFON 0800 100 277 WWW.NFON.AT

Mehr

Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016. Verbesserte Konditionen bei Mietbeitritten mit jährlichen Zahlungen

Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016. Verbesserte Konditionen bei Mietbeitritten mit jährlichen Zahlungen Rahmenvertrag zwischen dem Schweizer Medieninstitut für Bildung und Kultur (educa.ch) und Microsoft Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016 Flächendeckender, schweizweiter

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

MuM Software Servicevertrag Exklusive Vorteile für Kunden von Mensch und Maschine

MuM Software Servicevertrag Exklusive Vorteile für Kunden von Mensch und Maschine MuM Software Servicevertrag Exklusive Vorteile für Kunden von Mensch und Maschine Der Mensch und Maschine Software Servicevertrag (SSV) ist für Ihr Unternehmen die kostengünstigste Weise, CAD Software

Mehr

Bring Your Own Device

Bring Your Own Device Bring Your Own Device Was Sie über die Sicherung mobiler Geräte wissen sollten Roman Schlenker Senior Sales Engineer 1 Alles Arbeit, kein Spiel Smartphones & Tablets erweitern einen Arbeitstag um bis zu

Mehr

Neue Version! BullGuard. Backup

Neue Version! BullGuard. Backup 8.0 Neue Version! BullGuard Backup 0GB 1 2 INSTALLATIONSANLEITUNG WINDOWS VISTA, XP & 2000 (BULLGUARD 8.0) 1 Schließen Sie alle Anwendungen außer Windows. 2 3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm,

Mehr

Windows 8 die Tablet-Plattform fü r Unternehmen

Windows 8 die Tablet-Plattform fü r Unternehmen Windows 8 die Tablet-Plattform fü r Unternehmen Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Anforderungen des Fachbereiches... 3 Geschwindigkeit... 3 Einfache Bedienung... 3 Displaygröße... 3 Gesamtgröße und Gewicht...

Mehr

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare http://www.cema.de/standorte/ http://www.cema.de/events/ Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater CEMA Webinare Vermischung von Arbeit und Freizeit 2015 Mobiles Arbeiten Diverse Formfaktoren Jederzeit

Mehr

Hotspot & VPN Server, Router, Firewall, QoS

Hotspot & VPN Server, Router, Firewall, QoS Seite 1/6 Internetzugang in Hotels, Restaurants, Bars, Biergärten, Betrieben, Wohn /Camping Anlagen, Kongresszentren, Messen, Tagungen ist etwas gutes. Ist es aber sicher? Nicht immer. Wir bieten Ihnen

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Ihr persönlicher Sales-Guide. Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro

Ihr persönlicher Sales-Guide. Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro Ihr persönlicher Sales-Guide Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro Für jeden Ihrer Kunden die Sicherheit, die er braucht Die Worry-Free-Familie:

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

VPN: Nochmal ein Kilo bitte?

VPN: Nochmal ein Kilo bitte? VPN Reloaded: Mac OS X 10.6 Server Snow Leopard VPN: Nochmal ein Kilo bitte? Autor: Dirk Küpper www.dirkkuepper.de Wie war das noch gleich: 1 Kilo VPN bitte? An der Theke bekomme ich sicherlich 100 Gramm

Mehr

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Martin Scheiwiller Building Competence. Crossing Borders. xswi@zhaw.ch / 1. September 2014 Themen 1. Netzwerkinfrastruktur 2. WEB Seiten 3. Software 4. EDV Support

Mehr

Downloadlinks für Bitdefender-Sicherheitslösungen

Downloadlinks für Bitdefender-Sicherheitslösungen Downloadlinks für Bitdefender-Sicherheitslösungen Sehr geehrter Kunde, Dieses Dokument soll Ihnen bei der Installation und beim Einsatz der Bitdefender- Sicherheitslösungen helfen. Zu diesem Zweck haben

Mehr

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Eine Anleitung für kleine Unternehmen Inhalt Abschnitt 1: Vorstellung des Windows XP-Modus für Windows 7 2 Abschnitt 2: Erste Schritte mit dem Windows

Mehr

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten Thema: Favoriten nutzen Seite 8 3 INTERNET PRAXIS 3.1 Favoriten in der Taskleiste Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten seiten beschleunigen. Links in der

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Werte Kollegin, werter Kollege!

Werte Kollegin, werter Kollege! Werte Kollegin, werter Kollege! Das BM.I hat zur Softwareausstattung einen Vertrag mit Microsoft. Innerhalb dieses Vertrages bietet Microsoft für alle aktiven Bediensteten des BM.I das sogenannte Home

Mehr

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Sugar innovatives und flexibles CRM weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende Lösung, fangen

Mehr

Produktinformation workany Stand: 02. April 2013. ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics.

Produktinformation workany Stand: 02. April 2013. ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics. Produktinformation workany Stand: 02. April 2013 ITynamics GmbH Industriering 7 63868 Grosswallstadt Tel. 0 60 22-26 10 10 info@itynamics.com workany @ Swiss Fort Knox Cloud Computing und Private Cloud

Mehr

Installation. Der Eindruck, die Software wäre gefährlich und ließe sich gar nicht installieren ist eine Täuschung!

Installation. Der Eindruck, die Software wäre gefährlich und ließe sich gar nicht installieren ist eine Täuschung! Installation TaxiLogbuch ist eine sogenannte Client-Server-Anwendung. Das Installationsprogramm fragt alle wichtigen Dinge ab und installiert entsprechend Client- und Server-Komponenten. Bei Client-Server-Anwendungen

Mehr

Allgemeine Hinweise... 2. Unterschied von Exchange und IMAP... 3. Einrichten von Outlook 2007/2010 als Exchange-E-Mail-Konto... 4

Allgemeine Hinweise... 2. Unterschied von Exchange und IMAP... 3. Einrichten von Outlook 2007/2010 als Exchange-E-Mail-Konto... 4 Einrichtung eines Mail-Clients für Office365 Mail-System der KPH Wien/Krems Ihre Zugangsdaten zum Mail-Account sind dieselben, die Sie für PH-Online verwenden (Benutzername und Passwort). Ihre E-Mail-Adresse

Mehr

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Der Datenaustausch mit Fachplanern und selbst mit der Baustelle erfordert immer kürzere Übermittlungszeiten. Häufig werden DWGs per e-mail,

Mehr

Vodafone Mobile Connect Card effiziente Mobilität für Ihr Notebook. Produktübersicht

Vodafone Mobile Connect Card effiziente Mobilität für Ihr Notebook. Produktübersicht Produktübersicht ready Vodafone Mobile Connect Card effiziente Mobilität für Ihr Notebook. Profitieren Sie auch unterwegs von dem Komfort eines modernen Highspeed-Büros. Das laut der Fachzeitschrift Connect

Mehr

Dunkel Mail Security

Dunkel Mail Security Dunkel Mail Security email-sicherheit auf die stressfreie Art Unser Service verhindert wie ein externer Schutzschild, dass Spam, Viren und andere Bedrohungen mit der email in Ihr Unternehmen gelangen und

Mehr

I N N O V A T I O N E R L E B E N

I N N O V A T I O N E R L E B E N I N N O V A T I O N E R L E B E N NETZWERK Auf dem Netzwerk baut alles auf Beim Aufbau von Computernetzwerken für Unternehmen haben wir zwei Jahrzehnte Erfahrung. Davon profitieren Sie von Anfang an. Computernetzwerke

Mehr

Gefahren der Internetnutzung. Ihr Referent: Jürgen Frank

Gefahren der Internetnutzung. Ihr Referent: Jürgen Frank Ihr Referent: Jürgen Frank Aufbau und Hierarchie des Internet Installieren und Einrichten einer OS/Firewall inkl. Virenscanner Problematik der Suchmaschinennutzung Soziale Netzwerke Nutzung des Smartphone

Mehr

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn VPNSicher Flexibel Kostengünstig Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn Die DATENAutobahn Was ist VPN? Getrennter Transport von privaten und öffentlichen Daten über das gleiche Netzwerk. Virtuell: Viele Wege

Mehr

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client Univention Corporate Client Quickstart Guide für Univention Corporate Client 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 4 2. Voraussetzungen... 5 3. Installation des UCS-Systems... 6 4. Inbetriebnahme des Thin

Mehr

Windows Netzwerke. Telekommunikation. Web & Cloudlösungen. Hofmann PC-Systeme

Windows Netzwerke. Telekommunikation. Web & Cloudlösungen. Hofmann PC-Systeme Windows Netzwerke Telekommunikation Web & Cloudlösungen Hofmann PC-Systeme Hofmann PC-Systeme Geschäftsführer Thomas Hofmann Geschäftsführer Manfred Hofmann Sehr geehrte Damen und Herren, Vom PC Boom in

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

Avira Professional / Server Security. Date

Avira Professional / Server Security. Date Date Agenda Wozu benötige ich einen Virenschutz für Workstations/Server? Systemanforderungen der Avira Professional Security Was bietet die Avira Professional Security? Systemanforderungen der Avira Professional

Mehr

Computerline GmbH, Enterprise Networks Netzwerke, so wie man sie haben will

Computerline GmbH, Enterprise Networks Netzwerke, so wie man sie haben will Computerline GmbH, Enterprise Networks Netzwerke, so wie man sie haben will Ein Schwerpunkt in unseren Dienstleistungen ist die Installation, Migration, Konfiguration und Wartung von Unternehmensnetzwerken.

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

CLOUD APPS IM UNTERNEHMEN VERWALTEN. So meistern Sie die Herausforderungen. Whitepaper

CLOUD APPS IM UNTERNEHMEN VERWALTEN. So meistern Sie die Herausforderungen. Whitepaper CLOUD APPS IM UNTERNEHMEN VERWALTEN So meistern Sie die Herausforderungen Whitepaper 2 Die Herausforderungen bei der Verwaltung mehrerer Cloud Identitäten In den letzten zehn Jahren haben cloudbasierte

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Was ist SharePoint? SharePoint Lizenzierung Lizenzmodell Editionsvergleich Preise und Kosten SharePoint Online Einführung von SharePoint im Unternehmen

Mehr

Visual VEGA Netzwerkinstallation

Visual VEGA Netzwerkinstallation Allgemeines Visual VEGA 5.30 gibt es in den Varianten "Visual VEGA LT" und "Visual VEGA Pro". Die LT-Version kann maximal 16 Messstellen anzeigen, Visual VEGA Pro kann eine unbegrenzte Anzahl von Messstellen

Mehr

Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive

Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive Allgemeine Fragen Was ist Professional OfficeDrive? Professional OfficeDrive ist ein Filesharing System. Mit Professional OfficeDrive kann ein Unternehmen

Mehr

Unter Windows Vista und Windows 7 sollten Sie unbedingt die Voreinstellung für das Installationsverzeichnis "c:\safecard.." übernehmen.

Unter Windows Vista und Windows 7 sollten Sie unbedingt die Voreinstellung für das Installationsverzeichnis c:\safecard.. übernehmen. SafeCard - Gesundheitspass - Programmbeschreibung http://www.mysafecard.info/gesundheitspass_hilfe.htm Installation Unter Download können Sie das Installationsprogramm safecard_setup.exe (oder zip) herunterladen.

Mehr

InLoox PM Web App Die Online-Projektsoftware

InLoox PM Web App Die Online-Projektsoftware Bleiben Sie in Verbindung mit Ihrem Team egal wo Sie sind Verbinden Sie Projektteams über das Internet Weltweite Verfügbarkeit vertrauter Bedienkomfort Plattform- und geräteunabhängig ist die leistungsstarke,

Mehr

VPN mit Windows Server 2003

VPN mit Windows Server 2003 VPN mit Windows Server 2003 Virtuelle private Netzwerke einzurichten, kann eine sehr aufwendige Prozedur werden. Mit ein wenig Hintergrundwissen und dem Server- Konfigurationsassistenten von Windows Server

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer

Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer 1. Vorwort Ihr neuer KK-CloudServer ist eines der modernsten und sichersten Daten-Server- Systeme zur sicheren und plattformunabhängigen Aufbewahrung Ihrer

Mehr

CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4

CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4 CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4 STRATEGISCHE ZIELE Terminumfrage, Termine und Aufgaben in GEDYS IntraWare 8.web Unabhängig vom E Mail und Kalendersystem Termine auch für Kunden Ablösung der

Mehr

Die 7 wichtigsten Vorteile der itk voice solution gegenüber einer klassischen Telefonanlage

Die 7 wichtigsten Vorteile der itk voice solution gegenüber einer klassischen Telefonanlage Vorteile der Kommunikationslösung u.a. im Vergleich zu klassischen Telefonanlagen Kurz und knapp: Was ist die? Die ist eine komplett gehostete Kommunikationslösung aus der Cloud. Sämtliche Telefoniefunktionen

Mehr

Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz. Ing. Walter Espejo

Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz. Ing. Walter Espejo Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz Ing. Walter Espejo +43 (676) 662 2150 Der Eins-A Mehrwert Wir geben unseren Kunden einen Mehrwert in der Beratung der Dienstleistung und im IT Support

Mehr