Installation und Implementierung einer SonicWALL Network Security Appliance

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Installation und Implementierung einer SonicWALL Network Security Appliance"

Transkript

1 Servicebeschreibung Installation und Implementierung einer SonicWALL Network Security Appliance Einleitung zu Ihrem Servicevertrag Dieser Service umfasst die Installation und Implementierung einer Dell SonicWALL NSA/E-Class NSA/SuperMassive Network Security Appliance (das unterstützte Produkt oder die unterstützten Produkte ), die zusammen mit diesem Service erworben wurden, bis zu der in der Artikelposition (SKU) angegebenen Menge, wie in dieser Servicebeschreibung (der Service oder die Services ) dargelegt. Der Service umfasst die folgenden Merkmale: Physische Installation und Konfiguration jedes unterstützten Produkts in Übereinstimmung mit bestimmten Anforderungen der Kundenumgebung, um sicherzustellen, dass das Gerät für die Implementierung in der IP-Netzwerkumgebung des Kunden bereit ist Firmware-Upgrades auf vom Anbieter empfohlene Versionen, je nach Bedarf Überprüfung der Funktionalität von jedem unterstützten Produkt Zum Abschluss des Service bietet Dell eine kurze Einweisung in das unterstützte Produkt. Ein Dell Mitarbeiter wird den Kunden kontaktieren und einen Termin für den Service vereinbaren; dabei wird eine Bearbeitungszeit von mindestens zehn Arbeitstagen vor Beginn des Service einkalkuliert, und der Service erfolgt nach Absprache in Übereinstimmung mit der Ressourcenverfügbarkeit. Dieser Service wird, wenn nicht anders in Anhang B angegeben, zu den normalen Geschäftszeiten von Dell durchgeführt (Montag bis Freitag zwischen 8.00 und Uhr Ortszeit des Kunden). Wenn nicht anders mit einem Dell Vertriebsmitarbeiter oder Dell Projektmanager vereinbart, werden an lokalen, regionalen oder nationalen Feiertagen keine Serviceleistungen erbracht. Diese Servicebeschreibung ( Servicebeschreibung ) wird zwischen dem Kunden ( Sie oder Kunde ) und der auf der Kundenrechnung aufgeführten Niederlassung von Dell für den Kauf dieses Service abgeschlossen. Dieser Service unterliegt der separat unterzeichneten Customer Master Services- Vereinbarung mit Dell, die den Verkauf des Service (gemäß hier angeführter Definition) ausdrücklich gestattet. Liegt eine solche Vereinbarung nicht vor, gelten die Geschäftsbedingungen von Dell für Unternehmenskunden, die Sie unter finden und die in ihrer Gesamtheit durch Verweis Bestandteil des Vertrags sind. Die Vertragspartner bestätigen, diese Onlinebedingungen gelesen zu haben und sie anzuerkennen. Eine schriftliche Version der Geschäftsbedingungen ist auf Anfrage erhältlich. 1 Installation und Implementierung einer Dell SonicWALL Network Security Appliance v Dezember 2012

2 Zugriff auf die für Sie gültigen Geschäftsbedingungen. Kunden mit Sitz in den USA können unter folgender Adresse auf die entsprechenden Verkaufsbedingungen für gewerbliche Kunden zugreifen: Nicht in den USA ansässige Kunden können von ihrer lokalen Website aus unter auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Verkauf von Produkten und Services oder unter auf die entsprechenden länderspezifischen Servicebedingungen zugreifen. Dafür müssen Sie das entsprechende Land und die bevorzugte Sprache im Dropdown-Menü des Dell Verkaufssegments auswählen, von dem Sie den Service erworben haben (beispielsweise aus den Segmenten Mittelstand, große Unternehmen oder öffentliche Auftraggeber). Unterstützung beim Zugriff auf die jeweils gültigen Geschäftsbedingungen erhalten Sie vom technischen Support von Dell oder von Ihrem Dell Vertriebsmitarbeiter. Zugriff auf die für Sie gültige Servicebeschreibung. Servicebeschreibungen können online unter eingesehen werden. Dafür müssen Sie das entsprechende Land und die bevorzugte Sprache im Dropdown-Menü des Dell Verkaufssegments auswählen, von dem Sie den Service erworben haben (beispielsweise aus den Segmenten Mittelstand, große Unternehmen oder öffentliche Auftraggeber). Sie werden automatisch auf eine Webseite umgeleitet, auf der die in den einzelnen Ländern verfügbaren Serviceverträge aufgelistet sind. Die auf der Rechnung oder Auftragsbestätigung angegebene Artikelposition ( SKU ) gibt Aufschluss darüber, welcher Servicevertrag erworben wurde. Unterstützung beim Zugriff auf den jeweils gültigen Servicevertrag erhalten Sie vom technischen Support von Dell oder von Ihrem Dell Vertriebsmitarbeiter. Annahme dieser Servicebeschreibung. Durch die Bestellung, Entgegennahme oder Nutzung der Services oder zugehöriger Software oder durch Klicken auf die Schaltfläche bzw. Aktivieren des Kontrollkästchens Ich stimme zu in einer Dell Software oder auf der Dell.com-Website im Zuge des Kaufvorgangs erklären Sie sich damit einverstanden, an diese Servicebeschreibung und die durch Verweis darin enthaltenen Vereinbarungen gebunden zu sein. Wenn Sie diese Servicebeschreibung im Namen eines Unternehmens oder einer anderen juristischen Person, die Sie vertreten und für die Sie die entsprechende Befugnis haben, akzeptieren, bezieht sich Sie, Ihnen oder Kunde in diesem Fall auf diese juristische Person. In einigen Ländern ist neben dem Erhalt der Servicebeschreibung u. U. das Unterzeichnen eines Kaufvertrags erforderlich. Der Service ist ab Kauf ein (1) Jahr gültig. SOWEIT NICHT DURCH EIN ANWENDBARES GESETZ ABWEICHEND GEREGELT, KÖNNEN SIE DIESEN SERVICE WÄHREND DER JAHRESFRIST AB KAUFDATUM EINMAL IN ANSPRUCH NEHMEN ( ABLAUFDATUM ). ALS URSPRÜNGLICHES KAUFDATUM GILT DAS DATUM DER RECHNUNGSSTELLUNG ODER DER AUFTRAGSBESTÄTIGUNG DURCH DELL, JE NACHDEM, WELCHER ZEITPUNKT FRÜHER LIEGT. NACH DEM ABLAUFDATUM GILT DER SERVICE ALS DURCH DELL ERBRACHT, SELBST WENN DER SERVICE NICHT IN ANSPRUCH GENOMMEN WURDE. Umfang Ihres Servicevertrags Service-SKUs Siehe Anhang A 2 Installation und Implementierung einer Dell SonicWALL Network Security Appliance v Dezember 2012

3 Wichtige Servicemaßnahmen Planung: 1. Der Kunde liefert die Umgebungs- und technischen Voraussetzungen am Standort und überprüft diese gemeinsam mit Dell. 2. Dell bestätigt die Umgebungs- und technischen Voraussetzungen am Standort sowie die Installationstermine gegenüber dem Kunden und weist auf die Notwendigkeit der vollständigen Bereitschaft des Kundenstandorts sowie die zur Einhaltung des Installationsplans erforderlichen Liefertermine der Produkte hin. 3. Dell erstellt einen gültigen Service-Implementierungsplan auf der Grundlage der Hardwareund Softwarekonfiguration des Kunden. Installation und Test (jeder Schritt wird von Dell durchgeführt): 1. Installation der Network Security Appliance: a. Auspacken und Überprüfen der Hardware vor Beginn der Installation b. Prüfen, ob der Kunde die richtigen Steckdosen und ausreichend Platz für die Installation bereitgestellt hat c. Installation der optionalen Karten/Module in der Appliance bzw. den Appliances, falls erforderlich d. Rack-Installation: i. Montage aller erforderlichen Rack-bezogenen Hardware in dem vom Kunden bereitgestellten Rack; vorausgesetzt, dieses Rack wird von Dell unterstützt ii. Montage der Appliance(s) im Rack. iii. Installation und Verlegung aller vom Kunden bereitgestellten Netzkabel e. Keine Rack-Installation: i. Platzieren des bzw. der Switches an einer von Dell und dem Kunden genehmigten Stelle ii. Anschließen der vom Kunden bereitgestellten Netzkabel 2. Einschalten der Appliance(s) 3. Verwenden der vom Kunden bereitgestellten Verbindungskabel zur Anbindung der Appliance an das Netzwerk 4. Überprüfen der Verbindungskonnektivität in das Netzwerk des Kunden 5. Firmware-Upgrade auf vom Anbieter empfohlene Version(en), je nach Bedarf 6. Aktivieren der Servicelizenzschlüssel und der Sicherheitsservices, falls erforderlich 7. Demonstration zur Verwendung der Webschnittstelle für den Zugriff auf die Funktionen der Appliance, falls erforderlich 8. Erstellen von bis zu zwei Sicherheitsservices (maximal 15 Punkte pro Service. Gilt ausschließlich für Gateway Anti-Virus, Anti-Spyware, Intrusion Prevention und Content Filtering. Zusätzliche Sicherheitsservices können zusammen mit diesem Service erworben werden; siehe Anhang A) 9. Konfigurieren des Administratorkontos (maximal 5 Konten) 10. Festlegen von Betriebsweise, Zonen, IP-Adresse, Subnetzmaske, Hostname, statischen Routen, DNS und SYSLOG 11. Einrichtung von Application Intelligence, Steuerung und Visualisierung (maximal 3 Richtlinien) 12. Adressen und benutzerdefinierte Services einrichten (jeweils maximal 30 Objekte, falls erforderlich) 13. Einrichten der Netzwerkadressenübersetzung (maximal 15 Richtlinien) 14. Einrichten von Firewall-Richtlinien, einschließlich Bandbreitenverwaltung (maximal 15 Richtlinien) 15. Einrichten der SonicPoint-WLAN-Zone (SonicPoint-Bereitstellungsprofil) und bis zu 2 virtuellen Zugriffspunkten (falls erforderlich) 16. Einrichten von VPNs: Site-to-Site und Client-to-Site (maximal 12 VPNs; falls erforderlich) 17. Einrichten von SSL VPN für Remote-Zugriff (falls erforderlich) 3 Installation und Implementierung einer Dell SonicWALL Network Security Appliance v Dezember 2012

4 18. Aktivieren von Wireless-Sicherheitsfunktionen (nur Wireless-Anwendungen) Angriffserkennung und Wireless-Gastservices (Hinweis: Beinhaltet keine Wireless- Konfiguration auf Client-Geräten) 19. Einrichten der User Level Authentication mithilfe der vom Kunden bereitgestellten Authentifizierungsdienste (falls erforderlich) 20. Einrichten von WAN Failover/Failback und Lastausgleich (falls erforderlich) 21. Einrichten und Konfigurieren der hohen Verfügbarkeit (falls Service zusammen mit diesem Service erworben wurde) 22. Konfigurieren unterstützter SonicWALL-Module (falls erforderlich) Produkteinweisung: 1. Dell gibt eine kurze Einweisung in das Produkt und sieht die zugehörige Dokumentation mit dem Kunden durch. Dieser Überblick stellt keinen Ersatz für produktspezifische Kundenschulungen von Dell dar. Projektabschluss: 1. Der Kunde liefert eine Bestätigung der ausgeführten Services und Dell nimmt diese entgegen. Die Bestätigung darf nicht unangemessen lange zurückgehalten werden. Voraussetzungen Vor der Serviceerbringung durch Dell erbringt der Kunde Folgendes: Bereitstellung der Umgebungs- und technischen Voraussetzungen am Standort und Überprüfung dieser gemeinsam mit Dell Vorlegen des Netzwerkentwurfs, einschließlich IP-Adressierungsinformationen (bitte kontaktieren Sie Ihren Dell Vertriebsmitarbeiter, falls Sie Netzwerkentwurfsberatung wünschen) Ausgeschlossene Services Installation jeglicher unterstützter Produkte in einem nicht unterstützen Rack Verlegen externer Kabel Leistungsoptimierung oder Benchmark-Tests im Hinblick auf das Netzwerk Bereitstellung und/oder Installation von in diesem Dokument nicht angegebenen Kabeln, einschließlich Glasfaserkabel Deinstallation und erneute Installation von Produkten oder Anwendungen Konfiguration und Unterstützung Dell-fremder Produkte von Drittanbietern Später Termine vor Ort, falls ein Problem auftritt Dell ist nicht für kundenseitige Probleme mit externen Geräten oder für Netzwerkprobleme zuständig, die zu einem Konnektivitätsverlust führen. Installation und Konfiguration von mehr als zwei (2) unterstützten Produkten Alle Aktivitäten, die nicht explizit in dieser Servicebeschreibung aufgeführt sind Die Bedingungen dieser Service-Beschreibung stellen dem Kunden neben den Gewährleistungen, die unter den Bedingungen der Vereinbarungen gegeben wurden, keine zusätzlichen Gewährleistungen bereit. Servicebezogene Pflichten des Kunden Der Kunde ist für Folgendes verantwortlich: Bereitstellung von ausreichend Platz für die Appliance(s) in einem von Dell genehmigten Rack gemäß den Hardware-Referenzhandbüchern Überprüfung, dass durch das zusätzliche Gewicht der Appliance(s) nicht die zulässigen Werte für das Rack überschritten werden Sicherstellen, dass ein Netzstromkreis mit den folgenden technischen Merkmalen vorhanden ist: 1. Erforderliche Spannung und Frequenz gemäß den Angaben im Hardware-Referenzhandbuch 2. Schutz durch einen Überlastungsschalter gemäß den geltenden Sicherheitsvorschriften 4 Installation und Implementierung einer Dell SonicWALL Network Security Appliance v Dezember 2012

5 3. Versorgungsstromkreis, Leitungssicherung und Leitungsquerschnitt gemäß den Angaben auf dem Switch bzw. den Switches 4. Ordnungsgemäß geerdete, zum Netzkabel passende Steckdose, die von qualifiziertem Personal installiert wurde Sicherstellen, dass das Rack mechanisch befestigt ist, um die Stabilität zu gewährleisten, und dass es allen lokalen Bauvorschriften entspricht Installation aller zugehörigen Komponenten, die zur Switch-Anbindung erforderlich sind, bzw. Erwerb von Dell Installationsservices für die zugehörigen Komponenten Sicherstellen, dass sämtliche zu installierende Hardware und Software verfügbar ist und sich am Installationsort befindet (Appliance(s), Rack-Hardware und etwaige Kabel eingeschlossen) Sicherstellen, dass die Appliance(s) durch einen gültigen Support-Vertrag oder Garantie-Support- Vertrag abgedeckt sind (Dell stellt diesen Service nicht für Appliance(s) bereit, für die kein aktiver Support gilt) Erstellen eines MySonicWALL.com-Kontos und Registrieren der Appliance(s) Entsorgen des Verpackungsmaterials und sonstiger Abfälle Im Hinblick auf die vorhandene Netzwerkausrüstungs-Konfiguration Folgendes sicherstellen: 1. IP-Adressen werden bereitgestellt, um bei Bedarf im Voraus der/den Appliance(s) zugewiesen zu werden. 2. Die Kundenumgebung ist stabil und funktionsfähig, bevor Dell mit den in diesem Dokument angegebenen Serviceleistungen beginnt. Bestätigung erbringen, dass die Services durchgeführt wurden Geschäftsbedingungen für Ihren Service 1 Laufzeit des Service A Dieser Vertrag tritt an dem Tag der Bestellung in Kraft und gilt für die Laufzeit des Service. Die Laufzeit des Service beginnt mit dem Kaufdatum und erstreckt sich über die auf dem Bestellformular angegebene Zeitspanne. Die Anzahl der Systeme, Lizenzen, Installationen, Bereitstellungen, verwalteten Endgeräte oder Endbenutzer, für die der Kunde einen oder mehrere Services (wie unten beschrieben) erwirbt, der Abonnementtarif oder -preis sowie die jeweilige Laufzeit des Service sind in jedem Bestellformular, jeder Kundenrechnung, Auftragsbestätigung oder Bestellung (zusammenfassend als Bestellformular bezeichnet) angegeben. Der Erwerb von Services gemäß diesem Vertrag ist ausschließlich zur eigenen, internen Verwendung beim Kunden und weder für den Wiederverkauf noch für die Zwecke eines Servicebüros gestattet. 2 Pflichten des Kunden A Befugnis zum Gewähren von Zugang. Der Kunde erklärt und garantiert, dass er sowohl für sich als auch für Dell für den Zweck der Bereitstellung dieses Service die Berechtigung für Zugang zu und Verwendung des unterstützten Produkts, der darauf gespeicherten Daten und aller zugehörigen Hardware- und Softwarekomponenten erhalten hat. Wenn der Kunde noch nicht über diese Genehmigung verfügt, ist er dafür verantwortlich, diese Genehmigung auf eigene Kosten einzuholen, bevor er Dell mit der Ausführung dieser Services beauftragt. B Kooperation mit Telefon- und Vor-Ort- Technikern. Der Kunde erklärt sich bereit, mit den Telefon- und Vor-Ort-Technikern von Dell zusammenzuarbeiten und deren Anweisungen zu befolgen. Es hat sich gezeigt, dass die meisten Systemprobleme und -fehler bei enger Zusammenarbeit zwischen dem Benutzer und dem Techniker per Telefon behoben werden können. C Pflichten vor Ort. Wenn Services vor Ort ausgeführt werden müssen, ist der Kunde 5 Installation und Implementierung einer Dell SonicWALL Network Security Appliance v Dezember 2012

6 verpflichtet, freien, sicheren und ausreichenden Zugang zu den Einrichtungen des Kunden und dem unterstützten Produkt oder den unterstützten Produkten zu gewährleisten. Ausreichender Zugang umfasst einen hinreichend großen Arbeitsbereich, Elektrizität und einen Telefonanschluss. Darüber hinaus müssen ein Monitor oder Display, eine Maus (oder ein anderes Zeigegerät) und eine Tastatur zur Verfügung gestellt werden (ohne Kosten für Dell), wenn das System nicht über diese Komponenten verfügt. D Pflege von Software und Serviceversionen. Der Kunde muss Software und unterstützte Produkte auf den von Dell angegebenen mindestens erforderlichen Versionen oder Konfigurationen halten, wie auf der PowerLink-Website für Dell EMC Storage- Lösungen oder EqualLogic -Systeme bzw. wie unter für weitere unterstützte Produkte angegeben. Der Kunde muss auch die Installation von Austauschteilen, Patches, Softwareupdates oder Folgeversionen gemäß den Anweisungen von Dell gewährleisten, damit für die unterstützten Produkte der Anspruch auf diesen Service erhalten bleibt. E Datensicherung. Vor der Erbringung dieses Service sind alle vorhandenen Daten und Programme auf den betroffenen Systemen zu sichern. DELL ÜBERNIMMT KEINE HAFTUNG FÜR DEN VERLUST ODER DIE WIEDERHERSTELLUNG VON DATEN ODER PROGRAMMEN oder für Systemausfälle, die aus diesem Service oder damit zusammenhängenden Support-Aktivitäten oder einer Unterlassung, einschließlich Fahrlässigkeit, seitens Dell oder eines Drittanbieters resultieren. F Gewährleistung von Drittanbietern. Bei der Ausführung dieser Services muss Dell unter Umständen auf Hardware oder Software zugreifen, die nicht von Dell hergestellt wurde. Die Gültigkeit der Gewährleistung einiger Hersteller erlischt möglicherweise, wenn Dell oder eine andere Partei außer dem Hersteller an der Hardware oder Software arbeitet. Der Kunde muss sicherstellen, dass die Ausführung von Services durch Dell keine Auswirkungen auf die Gültigkeit solcher Gewährleistungen hat bzw. dass, sollten Auswirkungen doch entstehen, diese vom Kunden akzeptiert werden. DELL ÜBERNIMMT KEINE VERANTWORTUNG FÜR GEWÄHRLEISTUNGEN VON DRITTANBIETERN ODER FÜR DIE AUSWIRKUNGEN, DIE DIE SERVICES VON DELL AUF DIESE GEWÄHRLEISTUNGEN HABEN KÖNNEN. 3 Wichtige Zusatzinformationen A TERMINÄNDERUNG. WURDE FÜR DEN SERVICE EIN TERMIN VEREINBART, SIND TERMINÄNDERUNGEN MINDESTENS ACHT (8) KALENDERTAGE VOR DEM URSPRÜNGLICH VEREINBARTEN TERMIN ANZUKÜNDIGEN. WENN DER KUNDE DEN SERVICETERMIN INNERHALB VON SIEBEN (7) ODER WENIGER TAGEN VOR DEM URSPRÜNGLICH VEREINBARTEN TERMIN ÄNDERT, FÄLLT EINE ÄNDERUNGSGEBÜHR AN, DIE JEDOCH HÖCHSTENS 25 % DES KUNDENPREISES FÜR DIE SERVICES BETRÄGT. DER KUNDE ERKLÄRT SICH DAMIT EINVERSTANDEN, DASS TERMINÄNDERUNGEN MINDESTENS ACHT (8) TAGE VOR BEGINN DES SERVICE BESTÄTIGT WERDEN. B Zahlung für zusammen mit Installationsund Bereitstellungsservices erworbene Hardware. Sofern nicht anderweitig schriftlich vereinbart, ist die Zahlung für Hardware in keinem Fall an die Ausführung oder Erbringung von zusammen mit der Hardware erworbenen Installations- und Bereitstellungsservices gebunden. C Wirtschaftlich angemessene Begrenzung des Serviceumfangs. Dell behält sich das Recht vor, die Erbringung von Services abzulehnen, wenn Dell der Meinung ist, dass dadurch ein unangemessenes Risiko für Dell oder den von Dell beauftragten Serviceanbieter entsteht oder dass die 6 Installation und Implementierung einer Dell SonicWALL Network Security Appliance v Dezember 2012

7 Erbringung der Leistungen über den Serviceumfang hinausgeht. Dell übernimmt keine Haftung für Ausfälle oder Leistungsverzögerungen aufgrund von Umständen, die Dell nicht zu vertreten hat. Der Service erstreckt sich ausschließlich auf Verwendungszwecke, für die das jeweilige unterstützte Produkt entwickelt wurde. D Optionale Services. Unter Umständen sind optionale Services (einschließlich Support vor Ort, Installation, Beratung, verwaltete und professionelle Support- oder Schulungsservices) von Dell erhältlich, die je nach Kundenstandort variieren. Für optionale Services ist unter Umständen ein separater Vertrag mit Dell erforderlich. Ist ein solcher Vertrag nicht vorhanden, werden optionale Services in Übereinstimmung mit dem hier vorliegenden Vertrag geleistet. E Beauftragung. Dell kann qualifizierte Drittanbieter von Services mit diesem Service und/oder dieser Servicebeschreibung beauftragen. F Kündigung. Dell ist berechtigt, diesen Service jederzeit während der Servicelaufzeit aus folgenden Gründen zu beenden: Der Kunde kommt seiner Zahlungsverpflichtung gemäß den Zahlungsbedingungen nicht oder nicht in vollem Umfang nach. Der Kunde macht anstößige oder drohende Bemerkungen oder verweigert die Zusammenarbeit mit dem unterstützenden Telefon- oder Vor-Ort-Techniker. Der Kunde hält die Geschäftsbedingungen dieser Servicebeschreibung nicht ein. Im Fall einer Kündigung durch Dell schickt Dell eine schriftliche Kündigung an die Rechnungsadresse des Kunden. Das Schreiben enthält den Grund für die Kündigung sowie das Datum, an dem sie wirksam wird; zwischen dem Datum der Kündigung und dem Vertragsende müssen mindestens zehn (10) Tage liegen, sofern nicht vom Gesetzgeber zwingend ein anderer Zeitraum vorgeschrieben ist. BEENDET DELL DIESEN SERVICE AUF GRUNDLAGE DIESES ABSATZES, HAT DER KUNDE KEINEN ANSPRUCH AUF ERSTATTUNG VON AN DELL GELEISTETEN ZAHLUNGEN. G Regionale Einschränkungen und Standortänderung. Der Service wird an dem bzw. den auf der Kundenrechnung aufgeführten Standort(en) erbracht. Dieser Service ist nicht überall verfügbar. Serviceoptionen, inklusive Service-Levels, Geschäftszeiten des technischen Supports und Vor-Ort-Reaktionszeiten, hängen von der jeweiligen Region ab, und manche Optionen sind unter Umständen am Kundenstandort nicht verfügbar. Des Weiteren kann die Verpflichtung von Dell zum Erbringen der Services von der Verfügbarkeit am neuen Standort und der Zahlung von zusätzlichen Gebühren sowie einer Überprüfung und erneuten Zertifizierung der unterstützten Produkte, deren Standort geändert wurde, abhängen; dies erfolgt zu den zum jeweiligen Zeitpunkt gültigen aktuellen Gebührensätzen von Dell für Arbeitszeit und Material. Der Kunde ermöglicht Dell einen ausreichenden, sicheren und kostenlosen Zugang zu den Räumlichkeiten des Kunden, damit Dell diese Pflichten erfüllen kann. H Übertragung des Service. Unter Berücksichtigung der Beschränkungen aus dieser Servicebeschreibung kann der Kunde diesen Service an eine dritte Partei übertragen, die das komplette unterstützte Produkt des Kunden vor Ablauf der aktuellen Laufzeit erwirbt, sofern es sich bei dem Kunden um den ursprünglichen Käufer des Produkts und des Service handelt oder der Kunde das Produkt und diesen Service vom ursprünglichen Eigentümer (oder einer früheren übertragenden Partei) unter Beachtung aller unter festgelegten Übertragungsverfahren erworben hat. 7 Installation und Implementierung einer Dell SonicWALL Network Security Appliance v Dezember 2012

8 Unter Umständen fällt eine Übertragungsgebühr an. Falls der Kunde oder die Partei, auf die der Service übertragen wird, das unterstützte Produkt an einem anderen geografischen Standort einsetzt, an dem der Service nicht verfügbar (oder nicht zu dem Preis verfügbar) ist, den der Kunde für den Service bezahlt hat, besteht ggf. kein Serviceanspruch, oder es fallen am neuen Standort zusätzliche Kosten für dieselbe Support-Kategorie an. Entscheidet sich der Kunde gegen die Übernahme der zusätzlichen Kosten, wird der Service automatisch auf eine Support- Kategorie umgestellt, die am neuen Standort zu diesem oder einem niedrigeren Preis angeboten wird; die Möglichkeit einer Erstattung besteht jedoch nicht. Weitere Informationen zu unseren Serviceangeboten erhalten Sie von Ihrem Dell Vertriebsmitarbeiter oder auf unserer Website unter Verfügbarkeit je nach Land unterschiedlich. Kunden und Dell Channel Partner sollten sich an ihren Vertriebsbeauftragten wenden, um weitere Informationen zu erhalten Dell Inc. Alle Rechte vorbehalten. Andere unter Umständen in diesem Dokument genannte Marken und Handelsnamen verweisen auf die Inhaber dieser Marken und Handelsnamen oder auf deren Produkte. Alle Angaben sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt, können jedoch jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden und unterliegen der Verfügbarkeit. Dell und Tochterunternehmen von Dell haften nicht für Druckfehler, fehlerhafte Abbildungen oder Auslassungen. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Verkauf von Produkten und Services von Dell, die auf Anfrage oder auf der Website erhältlich sind. 8 Installation und Implementierung einer Dell SonicWALL Network Security Appliance v Dezember 2012

9 Anhang A Service-SKUs US SKU SKU Beschreibung Partner Installation and Implementation of a Dell SonicWALL Network Security - NSA EDT Installation and Implementation of a Dell SonicWALL Network Security - E-Class NSA EDT Installation and Implementation of a Dell SonicWALL Network Security - Additional Security Service EDT Installation and Implementation of a Dell SonicWALL Network Security - High Availability EDT Installation and Implementation of a Dell SonicWALL Network Security - NSA EDT EMEA SKU SKU Beschreibung Partner Installation and Implementation of a Dell SonicWALL Network Security - NSA EDT Installation and Implementation of a Dell SonicWALL Network Security - E-Class NSA EDT Installation and Implementation of a Dell SonicWALL Network Security - Additional Security Service EDT Installation and Implementation of a Dell SonicWALL Network Security - High Availability EDT Installation and Implementation of a Dell SonicWALL Network Security - NSA EDT 9 Installation und Implementierung einer Dell SonicWALL Network Security Appliance v Dezember 2012

10 Anhang B Abweichungen von den Dell Geschäftszeiten Land St. Kitts, St. Lucia, St. Vincent, Trinidad, Jungferninseln, übrige englischsprachige Karibik Barbados, Bahamas, Belize, Costa Rica, El Salvador, Grand Cayman, Guatemala, Honduras, Jamaika, Panama, Puerto Rico, Dominikanische Republik, Surinam, Turks- und Caicosinseln Australien, Bermudas, China, Haiti, Hongkong, Japan, Korea, Malaysia, Niederländische Antillen, Neuseeland, Singapur, Taiwan, Thailand Argentinien, Indien, Paraguay, Uruguay Bolivien, Chile Dell Geschäftszeiten 7.00 Uhr bis Uhr 8.00 Uhr bis Uhr 9.00 Uhr bis Uhr 9.00 Uhr bis Uhr 9.00 Uhr bis Uhr 10 Installation und Implementierung einer Dell SonicWALL Network Security Appliance v Dezember 2012

Remote-Konfiguration eines Dell KACE K1000 Service Desk

Remote-Konfiguration eines Dell KACE K1000 Service Desk Servicebeschreibung Remote-Konfiguration eines Dell KACE K1000 Service Desk Ihr Servicevertrag Dieser Service umfasst die Remote-Konfiguration einer Dell Appliance der KACE K1000 Serie zur Durchführung

Mehr

Servicebeschreibung. Dell Network Assessment Services. Ihr Servicevertrag

Servicebeschreibung. Dell Network Assessment Services. Ihr Servicevertrag Servicebeschreibung Dell Network Assessment Services Ihr Servicevertrag Dell erbringt die Network Topology Assessment und Network Performance Assessment Services ( Service(s) ) gemäß der vorliegenden Servicebeschreibung

Mehr

Remote-Implementierung einer Dell KACE Appliance

Remote-Implementierung einer Dell KACE Appliance Servicebeschreibung Remote-Implementierung einer Dell KACE Appliance Ihr Servicevertrag Dieser Service umfasst die Remote-Implementierung einer einzelnen Dell KACE Appliance der K Serie (das unterstützte

Mehr

Installation und Implementierung einer Dell Networking W-Series ClearPass-Lösung

Installation und Implementierung einer Dell Networking W-Series ClearPass-Lösung Servicebeschreibung Installation und Implementierung einer Dell Networking W-Series ClearPass-Lösung Einleitung Dell freut sich, die Installation und Implementierung eines Dell Networking W-Series ClearPass-Service

Mehr

Optimized Deployment Consulting Service für KACE 2000 Appliances (zehn Tage Vor-Ort-Service)

Optimized Deployment Consulting Service für KACE 2000 Appliances (zehn Tage Vor-Ort-Service) Service-Beschreibung Optimized Deployment Consulting Service für KACE 2000 Appliances (zehn Tage Vor-Ort-Service) Einleitung zu Ihrer Servicevereinbarung Dieser Vor-Ort-Beratungsservice umfasst optimierte

Mehr

Servicebeschreibung Service zur Nachverfolgung und Wiedererlangung von Notebooks Service zum Remote-Löschen von Daten

Servicebeschreibung Service zur Nachverfolgung und Wiedererlangung von Notebooks Service zum Remote-Löschen von Daten Servicebeschreibung Service zur Nachverfolgung und Wiedererlangung von Notebooks Service zum Remote-Löschen von Daten Überblick über den Service Dell erbringt in Übereinstimmung mit diesem Dokument ( Servicebeschreibung

Mehr

Dell Servicebeschreibung

Dell Servicebeschreibung Dell Servicebeschreibung Office 365 Solution Alignment & Readiness Service Einleitung Dell stellt dem Kunden ( Kunde oder Sie ) einen Office 365 Solution Alignment & Readiness Service (der/die Service(s)

Mehr

Sophos UTM Support Services Guide

Sophos UTM Support Services Guide Sophos UTM Support Services Guide Einleitung In diesem Dokument sind die Sophos Support Services beschrieben, die von Sophos oder Sophos Partnern für die Sophos UTM Appliance, RED und Access Points geleistet

Mehr

Servicebeschreibung Basic Hardware Service

Servicebeschreibung Basic Hardware Service Überblick über die Geschäftsbedingungen Servicebeschreibung Basic Hardware Service Dieser Vertrag ( Vertrag oder Servicebeschreibung ) wird zwischen dem Kunden ( Sie oder Kunde ) und Dell ( Dell ) abgeschlossen.

Mehr

PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT. Datum: Dezember 2012

PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT. Datum: Dezember 2012 PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT Datum: Dezember 2012 Diese Produktbedingungen für Mindjet Software Assurance und Support (die MSA- Produktbedingungen ) gelten für Mindjet

Mehr

Service-Level-Agreements (SLAs) Technischer Support Sophos UTM

Service-Level-Agreements (SLAs) Technischer Support Sophos UTM Service-Level-Agreements (SLAs) Technischer Support Sophos UTM Einleitung Sophos hat eine umfangreiche Palette an Serviceleistungen für UTM- Sicherheitslösungen einschließlich technischem Support (Online

Mehr

Servicebeschreibung. Dell ProSupport Point of Need Service. Einleitung. Umfang des Service

Servicebeschreibung. Dell ProSupport Point of Need Service. Einleitung. Umfang des Service Servicebeschreibung Dell ProSupport Point of Need Service Einleitung Dell erbringt den Service Dell ProSupport Point of Need ( Service(s) ) gemäß der vorliegenden Servicebeschreibung ( Servicebeschreibung

Mehr

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation.

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Laden! Ausgabe 1 2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Nokia tune ist eine Tonmarke der Nokia Corporation.

Mehr

Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung

Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung Vendor-Nummer: Dealpoint Nummer dieser Vereinbarung über die Änderung des Verfahrens der Rechnungsstellung: Vereinbarung über die Veränderung des Verfahrens der Rechnungsstellung [bitte einfügen] Diese

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Installation und Implementierung einer Dell Compellent Super Storage Center-Umgebung Einführung zu Ihrem Leistungsvertrag Diese Leistung beinhaltet die Umsetzung einer einzelnen Dell

Mehr

Wenn Sie jünger als 18 sind, benötigen Sie vor dem Zugriff auf die Dienste die Zustimmung Ihrer Eltern.

Wenn Sie jünger als 18 sind, benötigen Sie vor dem Zugriff auf die Dienste die Zustimmung Ihrer Eltern. Nutzungsbedingungen für Endanwender (kostenlose Anwendungen) 1. Begriffsbestimmungen Für die Zwecke der vorliegenden Bestimmungen gelten die folgenden Begriffsbestimmungen: Anwendung bedeutet jede potenzielle

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Service Level Agreement. für epages Application Monitoring (epages Flex)

Service Level Agreement. für epages Application Monitoring (epages Flex) Service Level Agreement für epages Application Monitoring (epages Flex) 1 Zweck... 3 2 Advanced Maintenance Support... 3 2.1 Standard Maintenance Support (SMS)... 3 2.2 Response Time Plus (RTP)... 3 2.3

Mehr

McAfee Email Gateway Blade Server

McAfee Email Gateway Blade Server Schnellstart Handbuch Revision B McAfee Email Gateway Blade Server Version 7.x In diesem Schnellstart Handbuch erhalten Sie einen allgemeinen Überblick über die Einrichtung des McAfee Email Gateway Blade

Mehr

Geschäfts- oder Privatumgebungen zum Einsatz kommen Bequemer Abholservice und Rückversand Qualitativ hochwertiger Support von HP

Geschäfts- oder Privatumgebungen zum Einsatz kommen Bequemer Abholservice und Rückversand Qualitativ hochwertiger Support von HP Serviceübersicht HP Hardware Support Zentrale Reparatur Pick-up & Return HP Hardware Support Zentrale Reparatur Pick-up & Return bietet einen qualitativ hochwertigen Haus-zu-Haus-Service. Dieser kostengünstige

Mehr

Preisliste "0180 Callthrough"

Preisliste 0180 Callthrough Deutschland Festnetz 01801110086 0,0390 Deutschland Mobilfunk 01805110086 0,1400 INTERNATIONAL Ägypten 01805110086 0,1400 Ägypten (Mobilfunk) 01803110086 0,0900 Albanien 01803110086 0,0900 Algerien 01803110086

Mehr

Mitteilung zur Lizenzübertragung (nur EWR und Schweiz)

Mitteilung zur Lizenzübertragung (nur EWR und Schweiz) Autodesk Inc. United States 111 McInnis Parkway San Rafael CA 94903 www.autodesk.com Mitteilung zur Lizenzübertragung (nur EWR und Schweiz) Dieses Formular darf nur für Übertragungen von Dauerlizenzen

Mehr

Leistungsbeschreibung für IBM Software Maintenance. 1. Beschreibung der Leistung - Leistungsmerkmale

Leistungsbeschreibung für IBM Software Maintenance. 1. Beschreibung der Leistung - Leistungsmerkmale Leistungsbeschreibung für IBM Software Maintenance Stand: Januar 2015 1. Beschreibung der Leistung - Leistungsmerkmale Gegenstand der Leistung ist die Bereitstellung von Fernunterstützung und Updates für

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN Allgemeine Geschäftsbedingungen A. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN 1. Anbieter, Anwendungsbereich 1.1. Anbieter des auf der Website www.event-manager.berlin präsentierten Dienstes ist Sven Golfier

Mehr

Gegenstand des Vertrages

Gegenstand des Vertrages zwischen AFS-Software GmbH & Co.KG Klaustor 3 36251 Bad Hersfeld (Anbieter) und 1 Gegenstand des Vertrages 1. Gegenstand dieses Vertrages ist der Service/Support der nachfolgend aufgelisteten Software:

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen - BudgetLine (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen - BudgetLine (AGB) JKweb GmbH Unterer Rheinweg 36 CH-4057 Basel +41 (0)76 415 18 54 info@jkweb.ch http://jkweb.ch Allgemeine Geschäftsbedingungen - BudgetLine (AGB) von JKweb GmbH (nachfolgend: JKweb) Geltung der AGB BudgetLine

Mehr

Dell Basic Network Management Services (Standardmäßige Netzwerkverwaltungs-Services) Service-Beschreibung

Dell Basic Network Management Services (Standardmäßige Netzwerkverwaltungs-Services) Service-Beschreibung Dell Basic Network Management Services () Service-Beschreibung 1. EINFÜHRUNG IN DIE SERVICEVEREINBARUNG Standardmäßige Netzwerkverwaltung: Netzwerkausfälle oder Netzwerkleistungsprobleme können signifikante

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

GOOGLE BUSINESS PHOTOS VEREINBARUNG ÜBER FOTOGRAFISCHE DIENSTLEISTUNGEN

GOOGLE BUSINESS PHOTOS VEREINBARUNG ÜBER FOTOGRAFISCHE DIENSTLEISTUNGEN GOOGLE BUSINESS PHOTOS VEREINBARUNG ÜBER FOTOGRAFISCHE DIENSTLEISTUNGEN ANBIETER DER FOTOGRAFISCHEN DIENSTLEISTUNGEN: Adresse: E-Mail-Adresse: Telefon: NAME DES UNTERNEHMENS: Adresse des Unternehmens:

Mehr

IT-Grundschutz-Zertifizierung von ausgelagerten Komponenten

IT-Grundschutz-Zertifizierung von ausgelagerten Komponenten Ergänzung zum Zertifizierungsschema Nr. 1 Titel ITGrundschutzZertifizierung von ausgelagerten Komponenten Status Version 1.0 Datum Diese Ergänzung zum Zertifizierungsschema gibt verbindliche Hinweise,

Mehr

Anhang A Service Abonnement

Anhang A Service Abonnement Anhang A Service Abonnement zum Dienstleistungs-Rahmenvertrag Nr.: 9999-151009 1 Gegenstand 1.1 Zweck und Inhalt Das Service Abonnement bietet dem Kunden die Möglichkeit, Dienstleistungen zu günstigeren

Mehr

DISCLAIMER KSA CHECK-IN. Nutzungsbestimmungen KSA Check-in. Geltungsbereich

DISCLAIMER KSA CHECK-IN. Nutzungsbestimmungen KSA Check-in. Geltungsbereich DISCLAIMER KSA CHECK-IN Nutzungsbestimmungen KSA Check-in Geltungsbereich Das KSA Check-in ist eine Dienstleistung des KSA (Kantonsspital Aarau AG). Sie ermöglicht Schweizer Fachärzten und Praxen, die

Mehr

Share online 2.0 Nokia N76-1

Share online 2.0 Nokia N76-1 Share online 2.0 Nokia N76-1 KEINE GARANTIE Die Programme der Drittanbieter, die mit dem Gerät geliefert werden, wurden von Personen oder juristischen Personen erstellt oder stehen in deren Eigentum, die

Mehr

Leistungsbeschreibung. Wartungsservice von Dell EMC SAN-Systemzustandsprüfung

Leistungsbeschreibung. Wartungsservice von Dell EMC SAN-Systemzustandsprüfung Leistungsbeschreibung Wartungsservice von Dell EMC SAN-Systemzustandsprüfung Übersicht über die SAN-Systemzustandsprüfung von Dell EMC Die SAN-Systemzustandsprüfung von Dell EMC ermöglicht regelmäßige

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Willkommen bei Amawebs.com! Durch die Verwendung von Amawebs.com - Websites, von Produkten oder Dienstleistungen auf Amawebs.com stimmen Sie automatisch den folgenden Nutzungsbedingungen

Mehr

Die Website oder unsere betreffenden Dienstleistungen können zeitweilig aus verschiedenen Gründen und ohne Vorankündigung nicht verfügbar sein.

Die Website oder unsere betreffenden Dienstleistungen können zeitweilig aus verschiedenen Gründen und ohne Vorankündigung nicht verfügbar sein. Nutzungsbedingungen Die Website Eislaufbörse ECZ-KLS (nachfolgend die "Website") gehört der Kunstlaufsektion ECZ (nachfolgend "KLS-ECZ.CH" oder "wir", "uns", etc.), welche sämtliche Rechte an der Website

Mehr

Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG

Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG Stand Dezember 2011 1. Gegenstand der Lizenz 1.1 Gegenstand der Lizenz ist die dem Kunden auf der Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Vertrag über den Kauf von Hardware und die zeitlich unbefristete Überlassung von Standardsoftware gegen Einmalvergütung

Vertrag über den Kauf von Hardware und die zeitlich unbefristete Überlassung von Standardsoftware gegen Einmalvergütung EVB-IT Kaufvertrag Seite 1 von 6 Vertrag über den Kauf von Hardware und die zeitlich unbefristete Überlassung von Standardsoftware gegen Einmalvergütung Zwischen im Folgenden Auftraggeber genannt und im

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der emco electroroller GmbH für die Vermittlung von Kaufverträgen auf der Internetseite emco-elektroroller.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der emco electroroller GmbH für die Vermittlung von Kaufverträgen auf der Internetseite emco-elektroroller. Allgemeine Geschäftsbedingungen der emco electroroller GmbH für die Vermittlung von Kaufverträgen auf der Internetseite emco-elektroroller.de 1. Vertragspartner / Vermittlerstellung der emco electroroller

Mehr

Support- und Wartungsvertrag

Support- und Wartungsvertrag Support- und Wartungsvertrag Bei Fragen zur Installation, Konfiguration und Bedienung steht Ihnen unser Support gern zur Verfügung. Wir helfen Ihnen per E-Mail, Telefon und Remote Desktop (Fernwartung).

Mehr

Online veröffentlichen

Online veröffentlichen Online Share 2.0 2007 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Andere in diesem Handbuch erwähnte Produkt-

Mehr

Service- Level- Agreement (SLA)

Service- Level- Agreement (SLA) Service- Level- Agreement (SLA) Einführung Bestimmung Dieses Dokument beschreibt die Service-Level der für ihre Hosting-Dienstleistungen und gilt während der Vertragslaufzeit der entsprechenden Produkte.

Mehr

Länder Lateinamerikas und der Karibik

Länder Lateinamerikas und der Karibik Länder Lateinamerikas und der Karibik 1 Antigua und Barbuda 2 Argentinien 3 Bahamas 4 Barbados 5 Belize 6 Bolivien 7 Brasilien 8 Chile 9 Costa Rica 10 Dominica 11 Dominikanische Republik 12 Ecuador 13

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6

Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6 Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt von Auszubildenden Blatt 1 von 6 Mustervertrag Mustervertrag über einen Auslandsaufenthalt zwischen deutschem und ausländischem Betrieb sowie dem/der Auszubildenden

Mehr

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT Stand 07. Juni 2010 1 VERTRAGSGEGENSTAND Im Rahmen des Vorausbezahlungs (Prepaid)-Angebots kann ein Kunde ein Prepaid-Konto (Guthabenkonto) einrichten mit der Möglichkeit

Mehr

MICROS-FIDELIO GmbH. Informationen zum Support mit der BOMGAR Software

MICROS-FIDELIO GmbH. Informationen zum Support mit der BOMGAR Software Support & Services MICROS-FIDELIO GmbH Informationen zum Support mit der BOMGAR Software 2010 MICROS-FIDELIO GmbH Europadamm 2-6 41460 Neuss Deutschland Alle Rechte vorbehalten. Ohne vorherige schriftliche

Mehr

Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen

Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen 1 Überblick Wartungs- und Supportleistungen Metaways Tine 2.0 Wartungs- und Support Editionen: LEISTUNGEN BASIC BUSINESS PROFESSIONAL SW Wartung ja ja ja Ticketsystem

Mehr

DriveLock 6. DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien. CenterTools Software GmbH

DriveLock 6. DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien. CenterTools Software GmbH 6 DriveLock und das Windows Sicherheitsproblem mit LNK Dateien CenterTools Software GmbH 2010 Copyright Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten, einschließlich URLs und anderen Verweisen

Mehr

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH ETL Vermögensverwaltung GmbH Essen Angebotsunterlage Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot der ETL Vermögensverwaltung GmbH Steinstr. 41, 45128 Essen ISIN DE000A0LRYH4 // WKN A0LRYH an die Inhaber der

Mehr

Rosetta Stone - Vertragsbedingungen

Rosetta Stone - Vertragsbedingungen Rosetta Stone - Vertragsbedingungen Wenn Sie eine Privatperson sind und eine Bestellung aufgeben wollen, müssen sie 18 Jahre oder älter sein und Ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, Österreich

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen noon mediengestaltung Thomas Bartl Multimedia-Dienstleistungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen noon mediengestaltung Thomas Bartl Multimedia-Dienstleistungen Allgemeine Geschäftsbedingungen noon mediengestaltung Thomas Bartl Multimedia-Dienstleistungen Stand vom 15.05.2005 Erstellt von: WWW http://noon.at/ E-Mail office@noon.at Tel. +43-650-808 13 03 Alle Rechte

Mehr

Leistungsbeschreibu. Smart-UPS RT 15/20 kva. 1.0 Übersicht. - 1 - Smart-UPS RT 15/20 kva Start-Up. Implementierungs-Services. Inhaltsverzeichnis

Leistungsbeschreibu. Smart-UPS RT 15/20 kva. 1.0 Übersicht. - 1 - Smart-UPS RT 15/20 kva Start-Up. Implementierungs-Services. Inhaltsverzeichnis Leistungsbeschreibu Implementierungs-Services - 1 - Smart-UPS RT 15/20 kva Start-Up Smart-UPS RT 15/20 kva Start-Up-Service Service 1.0 Übersicht Inhaltsverzeichnis 1.0 Übersicht 2.0 Leistungen und Vorteile

Mehr

KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP

KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP Copyright Nokia Corporation 2003. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt 1. EINFÜHRUNG...1 2. MODEM SETUP FOR NOKIA 6310i INSTALLIEREN...1 3. TELEFON ALS MODEM AUSWÄHLEN...2 4. NOKIA

Mehr

Antrag auf Unterstützung & Spenden (Grants & Donations)

Antrag auf Unterstützung & Spenden (Grants & Donations) Antrag auf Unterstützung & Spenden (Grants & Donations) Sehr geehrte Frau/Herr Dr., Anfragen um eine finanzielle oder materielle Unterstützung (Spende) - so genannte Grants & Donations - werden bei GSK

Mehr

12. Firewall 12-1. Inhaltsverzeichnis. 12.1. Skalierbarkeit. Stand: Dez. 2007. 12.Firewall...1. paedml 3.0. Firewall. Kapitel

12. Firewall 12-1. Inhaltsverzeichnis. 12.1. Skalierbarkeit. Stand: Dez. 2007. 12.Firewall...1. paedml 3.0. Firewall. Kapitel . Firewall Autor: Fritz Heckmann Stand: Dez. 2007 Inhaltsverzeichnis.Firewall...1.1.Skalierbarkeit...1.1.1. Ohne dezidierte Firewall...2.1.2. Einsatz einer Appliance...3.2.Konfiguration der Firewall...3.3.Zusammenfassung...5

Mehr

Nutzungsbedingungen für 1-Click Trading auf der Next Generation Handelsplattform der CMC Markets UK Plc

Nutzungsbedingungen für 1-Click Trading auf der Next Generation Handelsplattform der CMC Markets UK Plc Nutzungsbedingungen für 1-Click Trading auf der Next Generation Handelsplattform der CMC Markets UK Plc (Gesellschaft nach englischem Recht, eingetragen beim Registrar of Companies for England and Wales

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung IBM Deutschland GmbH Leistungsbeschreibung IBM Managed Maintenance Solutions für Cisco Produkte Stand: Februar 2015 1. Gegenstand Gegenstand der Leistung ist der Hardware Wartungsservice für Cisco Produkte.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Lust Blechwaren GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Lust Blechwaren GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Lust Blechwaren GmbH Wir liefern ausschließlich an Kunden, die Unternehmer (freie Berufe, Industrie, Handwerk und Handel) sind und die bei Bestellung der Ware

Mehr

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center November 2014 Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center Über das Microsoft Volume Licensing Service Center können Kunden im Open- Programm ihre neuen Microsoft Online Services im

Mehr

Geschäftsbedingungen für Kunden Fairphone B.V.

Geschäftsbedingungen für Kunden Fairphone B.V. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, aufgrund der Erfahrung mit dem Verkauf unserer Fairphones der ersten Generation haben wir die Geschäftsbedingungen geändert, um für einen klareren und reibungsloseren

Mehr

Datenschutzvereinbarung

Datenschutzvereinbarung Datenschutzvereinbarung Vereinbarung zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Auftragsverhältnissen nach 11 BDSG zwischen dem Nutzer der Plattform 365FarmNet - nachfolgend Auftraggeber genannt - und

Mehr

Service Level Agreement (SLA)

Service Level Agreement (SLA) Header text here Service Level Agreement (SLA) Backup Pro Service 1 Einleitung Dieses Service Level Agreement ( SLA ) ist Bestandteil der vertraglichen Beziehungen der Parteien. Es definiert insbesondere

Mehr

Handbuch. Remote Access. TwinCAT 3. Version: Datum:

Handbuch. Remote Access. TwinCAT 3. Version: Datum: Handbuch TwinCAT 3 Version: Datum: 1.0 22.06.2015 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort... 4 1.1 Hinweise zur Dokumentation... 4 1.2 Sicherheitshinweise... 5 2 Übersicht... 6 3 Szenario... 7

Mehr

L i z e n z v e r t r a g

L i z e n z v e r t r a g L i z e n z v e r t r a g zwischen dem Zentralverband der Deutschen Naturwerkstein-Wirtschaft e. V., Weißkirchener Weg 16, 60439 Frankfurt, - nachfolgend Lizenzgeber genannt - und der Firma - nachfolgend

Mehr

(IT - Dienstleistungsvertrag)

(IT - Dienstleistungsvertrag) (IT - Dienstleistungsvertrag) Seite 1 von 5 Auftraggeber (nachfolgend Kunde genannt) Auftragnehmer (nachfolgend Provider genannt) Transoffice GmbH Industriestrasse 27 61381 Friedrichsdorf 1. Präambel Das

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG Allgemeine Geschäftsbedingungen Internet Online AG 1. ANWENDUNGSBEREICH Die Beziehungen zwischen den Kundinnen und Kunden (nachstehend «Kunden» genannt) und Internet Online AG (nachstehend «INTO» genannt)

Mehr

2. Inhalte von drogistenverband.ch und deren Nutzung

2. Inhalte von drogistenverband.ch und deren Nutzung Nutzungsbestimmungen 1. Anwendbarkeit und rechtliche Informationen Mit dem Zugriff auf die Webseite www.drogistenverband.ch und ihre Seiten erklären Sie, dass Sie die folgenden Nutzungsbedingungen und

Mehr

Aktualisierung der Lizenzierungsrichtlinien für Adobe Produkte

Aktualisierung der Lizenzierungsrichtlinien für Adobe Produkte Aktualisierung der Lizenzierungsrichtlinien für Adobe Produkte verbindlich ab 23.04.2012, sie ergänzen den CLP-Vertrag und die EULA (End User License Agreement) 23.05.2012 1 Quelle: www.adobe.com/de/volume-licensing/policies.html

Mehr

CA Desktop Migration Manager

CA Desktop Migration Manager CA Desktop Migration Manager Versionshinweise zu CA DMM 12.9 Diese Dokumentation, die eingebettete Hilfesysteme und elektronisch verteilte Materialien beinhaltet (im Folgenden als "Dokumentation" bezeichnet),

Mehr

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten folgende Begriffsbestimmungen:

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten folgende Begriffsbestimmungen: Allgemeine Geschäftsbedingungen Wellness Innovations B.V. (Testa Omega 3) Inhalt: Artikel 1 - Definitionen Artikel 2 - Identität des Unternehmers Artikel 3 - Anwendbarkeit Artikel 4 - Das Angebot Artikel

Mehr

Service Level Agreement (SLA) für OS4X Suite der c-works GmbH

Service Level Agreement (SLA) für OS4X Suite der c-works GmbH Seite 1 vn 6 Service Level Agreement (SLA) für OS4X Suite der Datum des Inkrafttretens: 19-10-2011 Dkument-Eigentümer: Versin Versin Datum Beschreibung Autr 1.0 10.10.2011 Service Level Agreement H. Latzk

Mehr

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Home-Gateway Benutzerhandbuch auf CD-ROM Ethernet-Netzwerkkabel (2) Netzteil Kurzanleitung 2,4 GHz 802.11g Model No. ModellNo. Wireless WAG354G

Mehr

EM4586 Dualband-WLAN-USB-Adapter

EM4586 Dualband-WLAN-USB-Adapter EM4586 Dualband-WLAN-USB-Adapter EM4586 Dualband-WLAN-USB-Adapter 2 DEUTSCH Inhalt 1.0 Einleitung... 2 1.1 Lieferumfang... 2 2.0 Installation und Herstellen der Verbindung des EM4586 (nur Treiber)... 3

Mehr

Huawei e303 ModeM 0682

Huawei e303 ModeM 0682 Huawei E303 Modem Inhaltsverzeichnis Erste Schritte mit dem E303... 1 Systemanforderungen für den PC... 5 Vorbereitung des E303...5 Wir freuen uns, dass Sie sich für den Huawei E303 HSPA USB-Stick entschieden

Mehr

WEB - PFLEGE - VERTRAG

WEB - PFLEGE - VERTRAG WEB - PFLEGE - VERTRAG zwischen Erk@nn Webseiten und Mediendesign im Folgenden Anbieter genannt und Name... Firma... Adresse... im Folgenden Kunde genannt wird folgender Website-Pflege-Vertrag geschlossen:

Mehr

Lizenzierte Kopien: jeweils 1 Installation pro verfügbarem Lizenzschlüssel

Lizenzierte Kopien: jeweils 1 Installation pro verfügbarem Lizenzschlüssel Lizenzvertrag WorxSimply ERP Lizenzierte Kopien: jeweils 1 Installation pro verfügbarem Lizenzschlüssel WICHTIG - BITTE SORGFÄLTIG LESEN Dieser Endbenutzer-Lizenzvertrag ("EULA") ist ein rechtsgültiger

Mehr

EVB-IT Pflegevertrag S (Kurzfassung) Seite 1 von 10

EVB-IT Pflegevertrag S (Kurzfassung) Seite 1 von 10 EVB-IT Pflegevertrag S (Kurzfassung) Seite 1 von 10 Vertrag über Pflegeleistungen für Standardsoftware* Inhaltsangabe 1 Gegenstand und Bestandteile des Vertrages... 3 1.1 Vertragsgegenstand... 3 1.2 Vertragsbestandteile...

Mehr

Kernnetz. Handbuch Leistungsbeschreibung. Version 1.0 Ausgabedatum 01.01.201x Ersetzt Version. Vertrag betreffend Kernnetz

Kernnetz. Handbuch Leistungsbeschreibung. Version 1.0 Ausgabedatum 01.01.201x Ersetzt Version. Vertrag betreffend Kernnetz Kernnetz Version 1.0 Ausgabedatum 01.01.201x Ersetzt Version Gültig ab 01.01.201x Vertrag Vertrag betreffend Kernnetz Netzprovider Kommunikation Gültig ab 1.1.201x 1/6 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...

Mehr

Vertragsbedingungen der cv cryptovision GmbH für die Wartung von Hardware. - WH cv

Vertragsbedingungen der cv cryptovision GmbH für die Wartung von Hardware. - WH cv Vertragsbedingungen der cv cryptovision GmbH für die Wartung von Hardware A. Vertragsgegenstände A.1. Wartungsgegenstände - WH cv Der Anbieter erbringt die nachfolgend vereinbarten Wartungsleistungen nur

Mehr

GFI-Produkthandbuch. Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI Archiver- Archivierung

GFI-Produkthandbuch. Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI Archiver- Archivierung GFI-Produkthandbuch Einschränkungen und Lizenzierungshandbuch für GFI Archiver- Archivierung Die Informationen in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken und werden in der vorliegenden

Mehr

ALLG. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE HOTELLERIE 2006 (AGBH 2006) der Partnerbetriebe der Tourismus Salzburg GmbH

ALLG. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE HOTELLERIE 2006 (AGBH 2006) der Partnerbetriebe der Tourismus Salzburg GmbH Tourismus Salzburg GmbH ALLG. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE HOTELLERIE 2006 (AGBH 2006) der Partnerbetriebe der Tourismus Salzburg GmbH (Fassung vom 15.11.2006) 1 Allgemeines 1.1 Diese Allg. Geschäftsbedingungen

Mehr

Host-Providing-Vertrag

Host-Providing-Vertrag Host-Providing-Vertrag Zwischen im Folgenden Anbieter genannt und im Folgenden Kunde genannt wird folgender Vertrag geschlossen: 1 Gegenstand des Vertrages (1) Gegenstand dieses Vertrages ist die Bereitstellung

Mehr

Übersetzung aus der englischen Sprache

Übersetzung aus der englischen Sprache Übersetzung aus der englischen Sprache Richtlinie zur Beilegung von Streitigkeiten betreffend Registrierungsvoraussetzungen für.tirol Domains (Eligibility Requirements Dispute Resolution Policy/ERDRP)

Mehr

Dell WSM Three Day Remote Installation Service

Dell WSM Three Day Remote Installation Service Service-Beschreibung Dell WSM Three Day Remte Installatin Service Einfü hrung Dieser Dell WSM Installatin Service (der Service ) umfasst eine dreitägige (3) Remte-Betreuung, bei der Dell Ihre Dell WSM

Mehr

bintec Workshop Konfiguration von DynDNS Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9

bintec Workshop Konfiguration von DynDNS Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 bintec Workshop Konfiguration von DynDNS Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie Funkwerk Enterprise

Mehr

Leistungsbeschreibung ACC Foundation Produktwartung HP Software

Leistungsbeschreibung ACC Foundation Produktwartung HP Software Leistungsbeschreibung ACC Foundation Produktwartung HP Software Projekt Datum Status Version Definitiv 1.0 AnyWeb AG Thurgauerstrasse 23, 8050 Zürich, Switzerland, Phone +41 58 219 11 11, Fax +41 58 219

Mehr

D.3.3. Betriebsleitfaden zur Zuweisung/Vergabe von ECVET Krediten. EUCoopC. PROJEKT Nr.: 527301-LLP-1-2012-1-IT-LEONARDO-LMP

D.3.3. Betriebsleitfaden zur Zuweisung/Vergabe von ECVET Krediten. EUCoopC. PROJEKT Nr.: 527301-LLP-1-2012-1-IT-LEONARDO-LMP EUCoopC PROJEKT Nr.: 527301-LLP-1-2012-1-IT-LEONARDO-LMP MULTILATERALE PROJEKTE ZUR INNOVATIONSENTWICKLUNG D.3.3. Betriebsleitfaden zur Zuweisung/Vergabe von ECVET Krediten Arbeitspaket 3 Entwurfsverfahren

Mehr

E-Learning Vertragsbedingungen

E-Learning Vertragsbedingungen 1. Angebot und Vertragsschluss E-Learning Vertragsbedingungen 1.1 Das Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen ( Lizenznehmer") im Sinne des 14 BGB. Verbrauchern ist diese Leistung nicht zugänglich.

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

Ändern von IP Adressen beim ISA Server (intern/extern)

Ändern von IP Adressen beim ISA Server (intern/extern) Ändern von IP Adressen beim ISA Server (intern/extern) Version: 1.0 / 25.12.2003 Die in diesem Whitepaper enthaltenen Informationen stellen die behandelten Themen aus der Sicht von Dieter Rauscher zum

Mehr

Supportbereitschafts-Vertrag

Supportbereitschafts-Vertrag Supportbereitschafts-Vertrag zwischen (nachstehend Auftraggeber genannt) und gid Gesellschaft für innovative Datenverarbeitungssysteme mbh Kösliner Weg 15, 22850 Norderstedt (nachstehend gid genannt) Supportbereitschafts-Vertrag

Mehr

YeBu Allgemeine Geschäftsbedingungen

YeBu Allgemeine Geschäftsbedingungen YeBu Allgemeine Geschäftsbedingungen Übrigens: Sie können dieses Dokument auch im PDF Format herunterladen. Inhalt: 1 Leistungen und Haftung 2 Kosten 3 Zahlungsbedingungen 4 Benutzerpflichten 5 Datenschutz

Mehr

GSM 25V: Setup Guide

GSM 25V: Setup Guide GSM 25V +++ Setup Guide +++ Über dieses Dokument: Diese Anleitung beschreibt die Inbetriebnahme eines Greenbone Security Manager 25V (GSM 25V), einem Produkt der Greenbone Networks GmbH (http://www.greenbone.net).

Mehr

Veeam Cloud Connect Standardvertrag. Version 1.0 23. Dezember 2015

Veeam Cloud Connect Standardvertrag. Version 1.0 23. Dezember 2015 Standardvertrag Version 1.0 23. Dezember 2015 Kontakt Unsere Standorte Optimo Service AG IT-Solutions Im Link 11 CH-8404 Winterthur +41 52 262 85 85 info@optimo-its.ch www.optimo-its.ch gits.ch Wildischachenstrasse

Mehr

Vertrag über die Pflege von Standardsoftware

Vertrag über die Pflege von Standardsoftware EVB-IT Pflegevertrag S Seite 1 von 1 Vertragsnummer/Kennung Auftraggeber Vertragsnummer/Kennung Auftragnehmer AL-RLP-KV-Pflege Vertrag über die Pflege von Standardsoftware Zwischen Verwaltungsname Straße,

Mehr

Bedienungsanleitung. für den Sage Aktivierungsassistenten

Bedienungsanleitung. für den Sage Aktivierungsassistenten Bedienungsanleitung für den Sage Aktivierungsassistenten Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 Telefax: 058 944 18 18 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch Bedienungsanleitung für den Sage Aktivierungsassistenten

Mehr

Unsere Datenschutzrichtlinie

Unsere Datenschutzrichtlinie Unsere Datenschutzrichtlinie Letzte Änderung: November 2014. Eine Zusammenfassung der Änderungen ist am Ende dieser Datenschutzrichtlinie zu finden. Der Zweck dieser Datenschutzrichtlinie besteht darin,

Mehr

International Business Machines Corporation

International Business Machines Corporation Internationales Informationsbulletin für Kunden Installation von IBM Maschinen International Business Machines Corporation In diesem Bulletin werden die Bedingungen von IBM erläutert und die weltweit eingesetzten

Mehr