Inhalt: 1. Vorbereitungen 2. erste Wochen 3. Wohnsituation 4. Studium an der Gasthochschule 5. Alltag und Freizeit 6. Persönliches Fazit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt: 1. Vorbereitungen 2. erste Wochen 3. Wohnsituation 4. Studium an der Gasthochschule 5. Alltag und Freizeit 6. Persönliches Fazit"

Transkript

1 LLP/ERASMUS 2012/13 Gastland: Frankreich Zeitraum: WS und SS Gastuniversität: Université Paul Valéry, Montpellier Programm: Erasmus via Fachbereich 10 (Romanistik) studierte Fächer an Gasthochschule: Französisch, Spanisch, Englisch Inhalt: 1. Vorbereitungen 2. erste Wochen 3. Wohnsituation 4. Studium an der Gasthochschule 5. Alltag und Freizeit 6. Persönliches Fazit 1.Vorbereitungen Da ich mich sehr spontan entschieden habe, mich für ein Auslandssemester in Frankreich zu bewerben, habe ich alle Informationen zur Bewerbung im Internet gesucht und zum Glück auch gefunden. Die Seite des International Office stellt alle benötigten Dokumente und Informationen bereit, die für einen Outgoing wichtig sind. So habe ich es innerhalb einer Woche geschafft, meine Bewerbung komplett abzugeben. Meine erste Wahl war Montpellier, danach kamen Bordeaux und Aix en Provence. Jedoch bin ich sehr froh darüber, dass ich für Montpellier zugelassen wurde.

2 Das Learning Agreement hat für viele von uns eine Quelle der Verwirrung dargestellt und im Nachhinein kann ich sagen, dass man sich anfangs im eigenen Land noch nicht so stressen sollte. Mir fiel es schwer, im Voraus richtige Kurse zu finden oder auch nur mal einen Blick in ein ausführliches Vorlesungsverzeichnis zu erhaschen. Am Ende habe ich, ebenso wie fast alle, mein Learning Agreement an der Gastuni noch einmal komplett geändert. Ich habe kein Auslandsbafög beantragt, jedoch weiß ich von Freunden, dass es sich auf jeden Fall lohnt. Man bekommt bis zu 400 im Monat, das ist wirklich gut. Jedoch habe ich Wohngeld von der Caisse d Allocation Familiale (CAF) bekommen und monatlich 150 für mein 400 teures Zimmer bekommen. Dies ist oft ein wenig kompliziert und man sollte schon vor seiner Abreise eine übersetzte Geburtsurkunde dabei haben, da diese nämlich früher oder später angefragt wird. Am besten kümmert man sich gleich nach der Ankunft darum, da die Bearbeitungszeit der CAF ungefähr einen Monat dauert. Bevor ich nach Montpellier ging, habe ich ein Konto bei der Deutschen Bank eröffnet. Dies ging schnell und einfach und hat mir in Frankreich gute Dienste geleistet. Bei der französischen Bank BNP Paribas kann man so oft im Monat wie man will ganz normal und kostenfrei Geld abheben. Die Filialen in Montpellier sind einfach zu erreichen und gut verteilt. Meine Kontoauszüge bekam ich zugeschickt und mit Online Banking war auch die Auslandsüberweisung auf das Konto meines Vermieters kein Problem. Auch habe ich eine zusätzliche Krankenversicherung abgeschlossen, falls einmal etwas Schwerwiegenderes passieren sollte und ich in ein Krankenhaus müsste. Da meine Mutter dies für mich gezahlt hat, kann ich nicht mehr den

3 genauen Preis nennen, jedoch weiß ich, dass es nicht so hoch und absolut bezahlbar war. Bei der Zimmersuche hatte ich viel Glück, da ich auf der Seite relativ bald ein Zimmer gefunden habe. Es ist in Frankreich üblicher, dass mit Schecks gearbeitet wird. So habe ich meine erste Miete und auch meine Kaution in Form eines Schecks meinem Vermieter gegeben. Von einigen Freunden weiß ich, dass sie erst in ein Hostel gegangen sind, um sich dann vor Ort eine Wohnung zu suchen. Ganz oben im Corum (an der gleichnamigen Haltestelle Corum) gibt es einen PC Raum, in dem Studenten nach Wohnungen im Internet suchen können. Einige die ich kenne, haben sich dort sogar kennen gelernt und zusammen eine WG gegründet. Dies ist also auch eine Option. Hin und zurück bin ich mit dem Auto gekommen. Mein Vater war so nett mich zu fahren und das war für mich und auch für meine Freunde ganz praktisch, da ich noch Dinge für sie mittransportiert habe. Insgesamt ist das Reisen innerhalb Frankreichs aufgrund der Mautstellen doch sehr teuer, so ist es wohl ratsamer wenigstens zu zweit zu fahren, um sich den Preis zu teilen. 2. Erste Wochen Es ist gut, gleich ein paar Passbilder mitzunehmen, da man diese für den Studentenausweis braucht und auch gegebenenfalls für die Tramkarte, sei es für ein Jahr oder einen Monat. Da mir schnell klar wurde, dass ich für zwei Semester bleiben möchte, kam für mich die Tram Jahreskarte in Frage. Insgesamt ist dies nämlich immer noch günstiger, als jeden Monat eine neue Karte zu kaufen, selbst wenn man nur neun Monate bleibt.

4 Für die Eröffnung eines französischen Kontos, welches man für das Wohngeld der CAF benötigt, braucht man den Beweis, dass man einen festen Wohnsitz ist Frankreich hat. Dies kann eine Abrechnung des Stromanbieters sein, oder auch eine Mietquittung, welche noch einmal vom Vermieter unterschrieben werden muss. Ich hatte diese Unterschrift erst nicht und musste dann die eh schon aufwändige Kontoeröffnung noch etwas zeitlich nach hinten verschieben. Am besten kümmert man sich so schnell es geht darum, da man dann auch gleich das Wohngeld beantragen und einen Handyvertrag abschließen kann. Fast alle haben ein Konto bei der Bank LCL eröffnet, da es dort eine Art Studentenberatung mit extra Raum gibt und das Angebot auch gut ist. Ich war mit dieser Bank zufrieden. Jedoch darf man nicht denken, dass man (gerade bei Papierkram) alles mit einem Botengang erledigt bekommt. Man sollte viel Geduld und Puste mitbringen, da man besonders auch am Anfang des Semesters überall lange anstehen muss. So auch bei der Bank. Meine französische Handykarte habe ich bei Virgin Mobile bekommen. Der große Store hat jetzt leider zugemacht, aber in der kleinen Straße rechts neben der Oper an der Place de la Comédie gibt es noch einen Mobileshop. Ich hatte einen Vertrag für ca. 11 im Monat mit Sms-, Anruf-, und Internetflatrate in alle Netze. Wenn man ins Ausland schreiben möchte, muss man sich das erst freischalten lassen. Das Kündigen des Vertrages geht ohne Vorlaufzeit ganz einfach. Gerade die Anfangszeit in Montpellier empfand ich als sehr aufregend und auch anstrengend. Man lernt auf einen Schlag so viele neue Menschen kennen und muss gleichzeitig so viel regeln. Das lange Anstehen hat uns teilweise zu schaffen gemacht und wir waren froh, als wir endlich unseren Studentenausweis und unseren fertigen Stundenplan in den Händen hielten.

5 Für den Stundenplan haben wir unsere Kurse teilweise im Internet, teilweise auch auf aushängenden Listen gefunden. In der Einführungswoche bekommt man ein Heftchen mit einem Plan für das Unigelände. Er hat uns die ersten Tage sehr viel geholfen, da wir ständig auf der Suche nach einzelnen Gebäuden waren. Auch hier braucht man viel Geduld, aber als Erasmus Student hat man oft noch die Chance, in einen Kurs später hineinzuschlüpfen, jedoch sollte man sich nicht darauf verlassen. Um die Stadt besser kennenzulernen, habe ich oft nach der Uni kleine Spaziergänge in der Innenstadt gemacht. Hier gilt das Prinzip, wer sich verläuft sieht mehr von der Stadt. Die kleinen Gassen können anfangs doch sehr verwirrend sein, jedoch sind sie auch genauso charmant und immer wieder für eine neue Überraschung gut. Für die orientierungslosen unter uns ist dieser Tipp ganz hilfreich: bergrunter sind die Trams, bergauf die Cafés, Restaurants und Geschäfte. 3.Wohnsituation Bei mir lief alles reibungslos ab, da ich schon in Deutschland wusste, wo ich genau wohnen werde. Mein Zimmer befand sich in einer Résidence namens Le Lyautey zwischen den beiden Tramstationen Garcia Lorca und La Rauze der Linie vier. Diese Résidence war sehr schön gepflegt mit Garten voller Bäumen und Blumen und ruhigen Bewohnern. Ich habe in einer dreier WG gelebt, und insgesamt mit drei verschiedenen Mitbewohnerinnen. Ich habe es öfters von anderen gehört und es auch selbst erfahren, dass französische Vermieter viel präsenter sind, als deutsche. So kam mein Vermieter meistens freitags ohne Klingeln in die Wohnung, um uns die Mietquittungen für jeden Monat zu geben. Anfangs dachte ich mir, es sei nur für die erste Zeit so, doch

6 unser Vermieter hat dieses Verhalten wirklich bis zum Ende durchgezogen und bald hat es mich nicht mehr gestört. Als ich einmal sehr krank war, hat er mir angeboten, mich zum Arzt zu fahren und wenn etwas kaputt war, hat er es binnen eines Tages repariert oder jemanden kommen lassen. So waren unsere leicht gereizten Gemüter doch schnell wieder besänftigt. Trotzdem, so etwas muss man sich nicht gefallen lassen und rückblickend würde ich mich auch beschweren. Schließlich waren wir eine reine Mädchen WG und da ist es doch komisch, wenn ein Mann ungehindert reinkommen kann, wenn man sich gerade auf den Weg in die Dusche macht. 4.Studium an der Gasthochschule Es ist wichtig zu wissen, dass es meistens zwei Kurse gibt, die immer zusammen gehören. Das ist der Cours Magistral (CM) und der Travail Dirigé (TD). Dies ist mit einem Hauptkurs und einem begleitenden Tutorium vergleichbar. Zumindest wird dies oft getan. Dennoch ist der TD meines Erachtens nicht mit einem deutschen Tutorium vergleichbar, da er eigentlich ein zweiter Kurs ist, von einem Lehrer gehalten, der oftmals ganz andere Themen behandelt, als diejenigen, die im CM durchgenommen werden. So habe ich in meinem CM Sonette besprochen und in meinem TD etwas über afrikanische Literatur gelernt und auch Bücher von afrikanischen Autoren gelesen. In beiden Kursen werden Klausuren geschrieben, wobei es oftmals im TD eine Art Zwischenprüfung gab, oder ein Vortrag gehalten werden musste. Dabei kann man viel lernen und sein Sprachgefühl verbessern. In den zwei Semestern habe ich die Erfahrung gemacht, dass es sich nur lohnt in Kurse zu gehen, die man auch wirklich interessant findet. Es lohnt sich auch,

7 mal in ein paar Kurse zu gehen, die nicht zum eigenen Studienfach gehören, das ist das wunderbare am Erasmus Program. Insgesamt kann ich sagen, dass mir die Uni in Montpellier nicht immer so gut gefallen hat. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass die Uni in Frankfurt doch sehr viel an Service und Komfort bietet, den man bei Antritt des Auslandssemesters schon gewöhnt ist. Man sollte sich demnach auf die ganze Auslandserfahrung konzentrieren und nicht nur die ganze Zeit in der Uni verbringen. Ich habe mein französisch ungemein im Kontakt und im Gespräch mit Franzosen verbessert, was bei dem Frontalunterricht in der Uni oft nicht der Fall war. Demnach ist es ratsam, ein gutes Gewicht zwischen Kursen in der Uni und Freizeit zu finden. Aber natürlich ist das bei jedem etwas anders. Mir ist oft aufgefallen, dass viele Erasmusstudenten wie verrückt Punkte sammeln wollten und die meiste Zeit in der Bibliothek verbrachten. Dabei sollte man im Auge behalten, dass man in Frankreich doppelt so viele Klausuren schreibt, als in Deutschland und dabei noch Referate und Hausaufgaben abgeben muss. Zwischen den Unterrichtsstunden hatten wir manchmal nicht mal eine Pause, da viele Kurse dann anfangen, wenn die vorigen gerade aufgehört haben. Ich habe festgestellt, dass das Tempo und die Arbeitsmoral bei französischen Studenten ganz anders sind, als bei deutschen Studenten. Mir hat oft die eigene Mitsprache gefehlt und die Möglichkeit, das Gelernte auch einmal anzuwenden. Es geht viel ums Auswendiglernen und Reproduzieren. Daran sollte man sich gewöhnen. Trotzallem kann ich sagen, dass ich einige sehr kompetente Dozenten hatte, die mich bildungstechnisch wirklich weitergebracht haben und ich froh bin, ihre Kurse besucht zu haben.

8 5.Alltag und Freizeit Montpellier ist eine tolle Stadt, die wirklich viel zu bieten hat. Mir hat die Größe sehr gut gefallen, da sie nicht zu klein und nicht zu groß ist. Als Ausländer fühlt man sich gut aufgehoben, als Student, der Frankfurt gewöhnt ist, wird einem nicht langweilig. Das Angebot an Cafés und Bars ist wunderbar und es ist für jeden etwas dabei. Es gibt auch einige Clubs, die der Schauplatz toller Abende sind. Gerade als Erasmus Student hat man schnell herausgefunden, wo es gute Angebote gibt, da Montpellier unglaublich offen und freundlich gegenüber ausländischen Studenten ist. Es werden viele Erasmusabende veranstaltet und in Facebook gibt es die Gruppe Asso Erasmus, die einen immer auf dem Laufenden hält. Mit dem Pass Culture, den man für einen einmaligen Preis an der Uni erhält, kommt man in den Genuss vieler Vergünstigungen, wie zum Beispiel preiswertere Kino-, Theater- und Konzertkarten. Das lohnt sich wirklich! Mein Alltag bestand meist aus der Anfahrt zur Universität, meinen Kursen, und einem anschließenden Abend, den ich mal so mal und so gestaltet habe. Im September ist es noch sehr warm und man kann mit Freunden an den Strand fahren. Das sollte man ausnutzen, da es bald kalt wird. Dann sind wir viel auf den Weihnachtsmarkt gegangen und haben unsere Lieblingsbars und Cafés besucht. Und was man sich auf jeden Fall zu Herzen nehmen sollte: Käse und Wein, das ist fein! Im Quartier Saint Roch gibt es viele Restaurants und Bars, die tolle Rotweine und guten Käse anbieten, sodass man schöne Abende im typisch französischen Flair genießen kann. Im Irish Pub Temple Bar gibt es jeden Dienstag ein Jazz / Swing Konzert, zu dem es sich auf jeden Fall lohnt zu gehen. Die Crêperie Kreisker bietet ein tolles Angebot aus verschiedenen Crêpes an und das zu einem super fairen Preis. Die Bar Chez Felix veranstaltet regelmäßig kleine Konzerte, bei denen man den Schülern der

9 Swingtanzkurse beim Tanzen zusehen kann. Ja, Montpellier ist eine pulsierende fröhliche Stadt, in der man viel erleben kann. Oft waren wir in Parks spazieren und haben uns von unseren Erfahrungen erzählt. Mein Lieblingspark ist der Botanische Garten der Universität in der Nähe der Kirche Saint Pierre. Im zweiten Semester habe ich angefangen für das Rote Kreuz zu arbeiten. Ich wurde in der Kleiderkammer eingeteilt und habe dort tolle Kollegen kennengelernt und mein Vokabular um einiges vergrößert. Es lohnt sich, nach einem Job zu suchen, wenn man im Alltag viel mit Deutschen zu tun hat und man das Gefühl bekommt, nicht genug französisch zu reden. Diese Zeit beim Roten Kreuz hat mich sehr bereichert und bin froh, dass ich dort gearbeitet habe. Jedoch sollte man beachten, dass man als Freiwilliger arbeitet. Wenn man also Geld verdienen will, ist das Rote Kreuz nicht die richtige Adresse. Mir ging es auch darum, mich sozial zu engagieren, da mich die hohe Anzahl der Obdachlosen in Montpellier immer sehr bekümmert hat. Mit der Mitfahrgelegenheit, der Covoiturage, habe ich einige Städte um Montpellier herum auf angenehme und preiswerte Art besuchen können. Auch hier war es mir wichtig, mit Franzosen in Kontakt zu kommen und zu sprechen, abgesehen davon, dass eine Mitfahrgelegenheit um einiges günstiger ist, als die Bahn. 6. Persönliches Fazit Die Zeit in Frankreich, die ich dank des Erasmus Programs erleben durfte, wird mir noch lange positiv in Erinnerung bleiben. Obwohl mein französisch nicht so gut ist am Ende, wie ich es mir erhofft hatte, hat es sich doch wirklich um einiges verbessert und dies spornt mich an, immer weiter daran zu arbeiten. Ein Auslandssemester bereichert einen sehr. Ich habe das Gefühl,

10 jetzt so viele Dinge einfacher meistern zu können, da ich sie im Ausland auch irgendwie gemeistert habe und das auch noch auf einer Fremdsprache. So kommen mir Hürden im eigenen Land plötzlich viel kleiner vor. Das Leben in Montpellier ist sehr angenehm und die Stadt ist wie ein zweites Zuhause für mich geworden. Das Erlebnis, sich gut mit Menschen zu verstehen, die aus aller Welt kommen, hat mich ungemein beeindruckt und auf weite Sicht geprägt. Außerdem habe ich nicht nur mein Französisch verbessert, sondern auch mein Englisch und ich träume bis jetzt noch teilweise in drei verschiedenen Sprachen. Auch wenn man es nicht glauben mag, tragen doch viele Menschen in sich tief sitzende Vorurteile, die meines Erachtens, durch einen Auslandsaufenthalt gelockert und gelöscht werden können. Somit kann ich nur zu einem Erasmussemester oder sogar zweien wohlwollend raten. Es lohnt sich in jeder Hinsicht!

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14.

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Vorbereitung Bei der Vorbereitung eines ERASMUS-Aufenthaltes muss man sich früh genug

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Erfahrungsbericht Land: Frankreich Stadt: Paris Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Vorgeschichte Die Idee für das Thema meiner Masterarbeit Die französische Nouvelle Vague und deren Beziehung zum Pariser

Mehr

Andreas Stöckle. andreasstoeckle@yahoo.de. Studienjahr:

Andreas Stöckle. andreasstoeckle@yahoo.de. Studienjahr: Gastuniversität: Université Joseph Fourier Name: Email Adresse: andreasstoeckle@yahoo.de Studiengang: Wirtschaftsmathematik Studienjahr: 5 Studienland und -ort: Frankreich, Grenoble 1 Als erstes mal, was

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

LLP/ERASMUS ERFAHRUNGS BERICHT (ausformulierte Version)

LLP/ERASMUS ERFAHRUNGS BERICHT (ausformulierte Version) LLP/ERASMUS 2012/13 Zeitraum: WS 2012/2013 Gastland: Frankreich Gastuniversität: Université Toulouse II, Le Mirail Programm: Erasmus via Fachbereich 05, Psychologie studierte Fächer an Gasthochschule:

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ROMANA HAUSER ERASMUSSEMESTER 14.9. 17.12.2010 Organisatorische und fachliche Betreuung an der Gasthochschule, Kontakt zu Dozierenden und Studierenden Die Organisation und

Mehr

Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Die Stadt León: Fangen wir einmal ganz von vorne an: - Du machst ein Auslandssemester? Wo willst du denn studieren?

Mehr

Université de Rouen WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université de Rouen WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université de Rouen WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an: Erasmus@romanistik.unigiessen.de

Mehr

LLP/ERASMUS ERFAHRUNGS BERICHT

LLP/ERASMUS ERFAHRUNGS BERICHT LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12 Gastland: Frankreich Gastuniversität: Lumière Lyon II Programm: Erasmus via Romanistik studierte Fächer an Gasthochschule: Deutsch und Französisch Datum: 28.02.2012

Mehr

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Zwei Auslandsemester in Weingarten Name: Hernán Camilo Urón Santiago Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung 留 德 预 备 部 Deutschkolleg -Zentrum zur Studienvorbereitung Zhangwu Lu 100, 200092 Shanghai Tel: 021-6598 2702, Fax: 021-6598 7986 email: deutsch-kolleg@mail.tongji.edu.cn, http://dk.tongji.edu.cn Erfahrungsberichte

Mehr

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12 Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University Programm: Erasmus via Fachbereich 11 Geowissenschaften/ Geographie studierte Fächer an Gasthochule: Urban

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Deggendorf Studiengang und -fach: International Management In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? Im

Mehr

UNIVERSITÉ DE ROUEN WS 2011/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

UNIVERSITÉ DE ROUEN WS 2011/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik UNIVERSITÉ DE ROUEN WS 2011/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an:

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener Erfahrungsbericht Auslandsstudium Wilfrid Laurier University Fall Term 2009 Tabea Wagener Vorbereitung Allgemeines Die WLU ist eine Partneruniversität der Philipps-Universität Marburg, daher liefen die

Mehr

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester in Warschau im Sommer 2013

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester in Warschau im Sommer 2013 Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester in Warschau im Sommer 2013 Name Vorname Studienfach Gastuniversität Gastland Aufenthaltsdauer (Monat/Jahr Monat/Jahr) Kahl Sandra Ökologie,

Mehr

ERASMUS ERFAHRUNGS BERICHT (ausformulierte Version)

ERASMUS ERFAHRUNGS BERICHT (ausformulierte Version) LLP/ERASMUS 2012/13 Zeitraum: WS 12/13 Gastland: Frankreich Gastuniversität: Université Lumière 2 Programm: Erasmus via Fachbereich 10 studierte Fächer an Gasthochschule: Romanistik Name:* Email:* Datum:

Mehr

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology.

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology. Erfahrungsbericht Name: Vorname: E-Mail-Adresse: Messmer Katharina Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de Heimathochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Fachhochschule Reutlingen Außenwirtschaft

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 UNIVERSITÄT KASSEL Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 Erfahrungsbericht Seite I Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung... 1 2 Anreise...

Mehr

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Ich verbrachte das Sommersemester 2012 als Austauschstudentin an der Universität Kopenhagen, bevor ich genauer auf bestimmte Aspekte eingehe, möchte ich festhalten,

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland

HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland HERZLICH WILLKOMMEN zur INFOVERANSTALTUNG Studium im romanischsprachigen Ausland Obligatorisches Auslandssemester für Studierende der Studiengänge BA Wirtschaftsromanistik / Spanisch und BA Wirtschaftsromanistik

Mehr

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere: Vertiefung von Sprachkenntnissen

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere: Vertiefung von Sprachkenntnissen ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014)

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) von Christina Schneider Master of Education Johannes Gutenberg-Universität Mainz VORBEREITUNG

Mehr

UNIVERSITÉ MICHEL DE MONTAIGNE BORDEAUX 3 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

UNIVERSITÉ MICHEL DE MONTAIGNE BORDEAUX 3 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik UNIVERSITÉ MICHEL DE MONTAIGNE BORDEAUX 3 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden !! PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Stefanie Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: University of Houston / Architecture Studienrichtung an der TU Graz: Architektur Aufenthalt

Mehr

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Eins schon mal vorab wenn du dir unsicher bist, ob du ein Auslandssemester absolvieren sollst oder nicht - sage ich dir eins: ES WIRD DIE BESTE ERFAHRUNG

Mehr

Erfahrungsbericht Paris 1 Panthéon Sorbonne

Erfahrungsbericht Paris 1 Panthéon Sorbonne Erfahrungsbericht Paris 1 Panthéon Sorbonne Fach: Gasthochschule: Wirtschaftswissenschaft (Master) Paris 1 Panthéon- Sorbonne Aufenthalt von/bis: September 2012/ Januar 2013 Paris est toujours une bonne

Mehr

Erfahrungsbericht. ERASMUS Auslandssemester in Angers an der Université Catholique de l Ouest im Wintersemester 2010/2011.

Erfahrungsbericht. ERASMUS Auslandssemester in Angers an der Université Catholique de l Ouest im Wintersemester 2010/2011. Erfahrungsbericht ERASMUS Auslandssemester in Angers an der Université Catholique de l Ouest im Wintersemester 2010/2011 von Marleen Weil Ich studiere Romanistik an der Uni Stuttgart und habe das Wintersemester

Mehr

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht. Aufenthaltsdauer (Monat/Jahr 09 /2012 06 /2013

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht. Aufenthaltsdauer (Monat/Jahr 09 /2012 06 /2013 Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht Name Kempf Vorname Mareike Studienfach Germanistik Gastuniversität Queen Mary University of London Gastland England Aufenthaltsdauer (Monat/Jahr 09 /2012 06 /2013

Mehr

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Studienfach Betriebswirtschaftslehre Gastuniversität Freie Universität Bozen / Bolzano Aufenthaltsdauer 15.09.2003 bis 14.06.2004 Akademisches Jahr WS 2003 und SS 2004

Mehr

ERASMUS 2014/2015 - Erfahrungsbericht

ERASMUS 2014/2015 - Erfahrungsbericht ERASMUS 2014/2015 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben (bei Veröffentlichung wird der Bericht anonymisiert und ausschließlich mit Vorname, Gastland, Gastinstitution, Studienfach veröffentlicht)

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht Name Vorname Studienfach Gastuniversität Gastland Aufenthaltsdauer (Monat/Jahr Monat/Jahr) Einverständniserklärung Büntemeyer Lisa Europäische Medienwissenschaft

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere:

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere: ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft Gast Universität: University of Durham Johannes Guzy Johannes-guzy@web.de Studiengang: Mathematik Semester: 5 Aufenthalt: Oktober 2010 bis Juni 2011 Aufenthaltsort: Durham, Großbritannien 1. Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Universidad de Las Palmas de Gran Canaria WS 2010/2011

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Universidad de Las Palmas de Gran Canaria WS 2010/2011 Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Universidad de Las Palmas de Gran Canaria WS 2010/2011 Ich habe immer gedacht, ich wäre nicht der Typ, der einfach für ein halbes Jahr abhaut. Zudem studiere

Mehr

Fragebogen. Community of International Business Students e.v.

Fragebogen. Community of International Business Students e.v. Fragebogen Community of International Business Students e.v. 1. Unterbringung Wo bist du gemeldet?!ich bin in Aachen gemeldet Wann sollte man mit der Wohnungssuche beginnen? Wie hast du gesucht?!man sollte

Mehr

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006)

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) Ich habe ein Semester an der Katholischen Universität Leuven (K.U. Leuven) im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms studiert. Meine Erfahrungen, persönlichen

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Erfahrungsbericht. A. Angaben zur Person. B. Studium. zum Auslandsstudium/-praktikum. kraft@fs.tum.de

Erfahrungsbericht. A. Angaben zur Person. B. Studium. zum Auslandsstudium/-praktikum. kraft@fs.tum.de Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/-praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Heimatadresse: Email: Kraft Heike Auf Anfrage hier kraft@fs.tum.de B. Studium Studienfach: Informatik Semsterzahl (zu

Mehr

Valdosta State University WS 2010/2011

Valdosta State University WS 2010/2011 Valdosta State University WS 2010/2011 Vorbereitung Anfang 2010 habe ich beschlossen ein Auslandssemester in den USA zu absolvieren. Motivation hierfür war für mich vor allem Erfahrung im Ausland zu sammeln

Mehr

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort Seite 2 von 6 Da mein Studiengang sehr mit dem Studiengang an der Universidade de Coimbra übereinstimmt, hatte ich keine Probleme mit der Annerkennung meiner Kurse bzw. mit der Zustimmung meiner Studiengangkoordination

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Erfahrungsbericht. Ein Jahr mit Erasmus in Budapest. WS 2013/14 und SS 2014. Von Johannes Depenbrock

Erfahrungsbericht. Ein Jahr mit Erasmus in Budapest. WS 2013/14 und SS 2014. Von Johannes Depenbrock Erfahrungsbericht Ein Jahr mit Erasmus in Budapest WS 2013/14 und SS 2014 Von Johannes Depenbrock Als ich nach dem Abitur unmittelbar mein Studium in Heidelberg begann, hatte ich bereits ins Auge gefasst,

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien Studentin: Carola Pritsching Heimatuniversität: Julius-Maximilians-Universität Würzburg Studiengang:

Mehr

Universidad de Cádiz WS 09/10 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Universidad de Cádiz WS 09/10 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Universidad de Cádiz WS 09/10 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an: Erasmus@romanistik.unigiessen.de

Mehr

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Wintersemester 2013/2014 Erfahrungsbericht von Dennis Kehr Das Studium Das National Institute of Design (kurz NID) ist eine renommierte

Mehr

Unsere Erwartungen. Mitte September 2009 machten wir uns auf den Weg nach Le Havre, um unser Studium dort zu beginnen. Unterkunft

Unsere Erwartungen. Mitte September 2009 machten wir uns auf den Weg nach Le Havre, um unser Studium dort zu beginnen. Unterkunft Unsere Erwartungen Zu Beginn unseres Studiums Betriebswirtschaftslehre mit juristischem Schwerpunkt entschlossen wir uns, an dem deutsch-französischen Doppel- Bachelor-Programm teilzunehmen. Dieses beinhaltete

Mehr

UNIVERSITÉ DE BOURGOGNE, DIJON WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

UNIVERSITÉ DE BOURGOGNE, DIJON WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik UNIVERSITÉ DE BOURGOGNE, DIJON WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Allgemeines Prinzipiell ist es zu empfehlen sehr früh

Mehr

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Heimathochschule: Gasthochschule: Gastfakultät: Studienfach: Studienziel: Semester: Hochschule für Technik Stuttgart Universidad Autónoma de

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Kanada

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Kanada Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Kanada Erstellt von: Johannes Ernst E-Mail: Johannes-Ernst@web.de Dauer des Aufenthaltes: 04.September.2010 bis 23.Dezember.2011 (Wintersemester 2010/11) Heimathochschule:

Mehr

Study Abroad in Australien

Study Abroad in Australien Study Abroad in Australien Royal Melbourne Institut of Technology (RMIT) 07/2014-11/2014 Bewerbungsablauf 1.Unterlagen Die Frage die ich mir als erstes gestellt habe war Auslandssemester? Das ist bestimmt

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht Name Vorname Studienfach Gastuniversität Gastland Aufenthaltsdauer (Monat/Jahr Monat/Jahr) Einverständniserklärung Soll der Bericht anonym veröffentlicht werden?

Mehr

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia FINNLAND 2014 Leben Reisen Studium Christine Gunia Inhalt Vorbereitungen 3 Die Reise 4 Studium 5 Reisebericht 6 Finanzen 7 Es lohnt sich! 8 Links 9 VORBEREITUNGEN Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes,

Mehr

PRAKTIKUMSBERICHT Praktikumsgeber: No Ordinary Wedding and Event Company Praktikumsstadt: London Studienfach: MA Economics

PRAKTIKUMSBERICHT Praktikumsgeber: No Ordinary Wedding and Event Company Praktikumsstadt: London Studienfach: MA Economics PRAKTIKUMSBERICHT Praktikumsgeber: No Ordinary Wedding and Event Company Praktikumsstadt: London Studienfach: MA Economics Vor dem Praktikum Ich habe mein Praktikum über die Seite enternships.com gefunden.

Mehr

UNIVERSIDAD DE SALAMANCA WS 2011/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

UNIVERSIDAD DE SALAMANCA WS 2011/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik UNIVERSIDAD DE SALAMANCA WS 2011/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Erfahrungsbericht: Sprachaufenthalt Lausanne FS 2013

Erfahrungsbericht: Sprachaufenthalt Lausanne FS 2013 Erfahrungsbericht: Sprachaufenthalt Lausanne FS 2013 Persönliches Ich heisse Angela, bin 21 Jahre alt und besuche das Profil V-6 am Institut für Vorschulstufe und Primarstufe an der PH Bern. Nach drei

Mehr

Université Paul-Valéry, Montpellier III

Université Paul-Valéry, Montpellier III Université Paul-Valéry, Montpellier III Lieber Montpellier-Interessierter, in diesem Bericht habe ich versucht, die Informationen zusammenzufassen, die für dich interessant sein könnten, bzw. das, was

Mehr

Auslandspraktikum Bericht

Auslandspraktikum Bericht Auslandspraktikum Bericht Zeitraum des Praktikums: 01.09.2012-30.11.2012 Aufenthaltsort: Peking, China Wohnung: Wohngemeinschaft in der Nähe der Arbeit, U-Bahnhaltestelle 马 家 堡 (Majiapu) Linie 4, ca. 10

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Universidade de Coimbra WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Universidade de Coimbra WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Universidade de Coimbra WS 10/11 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an:

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Fall 2007/Spring 2008 Tanja Bauer (Magister Englische Sprachwissenschaft/Englische Kulturwissenschaft/Kulturgeographie)

Mehr

Mein Auslandssemester an der University of Technology Sydney

Mein Auslandssemester an der University of Technology Sydney Mein Auslandssemester an der University of Technology Sydney Name: Studiengang: Barbara Dornberger Elektrotechnik Heimatuniversität: Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Start des Auslandssemesters:

Mehr

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Hessen-Massachusetts-Austauschprogramm Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Sara Kalman Bachelor Studiengang Biotechnologie Hochschule Darmstadt sara.kalman@stud.h-da.de 1 Vorbereitung

Mehr

Studium an der Gasthochschule

Studium an der Gasthochschule Vorbereitung Nachdem ich die Zusage durch das Akademische Auslandsamt bekommen hatte, musste ich mich zunächst um das learning agreement kümmern. Ich suchte mir die Veranstaltungen von der Homepage der

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

Auslandssemester in Costa Rica

Auslandssemester in Costa Rica Auslandssemester in Costa Rica Bachelor Fotografie 6. Semester Januar 2014 Juli 2014 Universidad de Costa Rica Betreuerin: Frau Dagmar Hösch Gasthochschule Informationen zur Gasthochschule Die Universidad

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013 ERASMUS Erfahrungsbericht University of Oulu, Finland - Spring 2013 Univerität von Oulu Vorbereitungen in Deutschland Die Vorbereitungen für das Auslandssemester von Januar bis Mai 2013, fingen im Mai

Mehr

AUSLANDS SEMESTER BERICHT

AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUCKLAND, NEUSEELAND Mein Auslandssemester in Auckland, Neuseeland habe ich im 6. Semester gemacht, von den 22. Juli 2013 bis 22. November 2013 an der UNITEC Institute of Technology.

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Zunächst möchte ich jeden ermutigen sich für ein Auslandssemester zu bewerben. Das halbe Jahr das ich in Santa Clara

Mehr

Projekt 4 - Virtuelle Firma - In einer Arbeitgruppe wird eine Firma gegründet in der echte Aufträge gesucht und umgesetzt werden

Projekt 4 - Virtuelle Firma - In einer Arbeitgruppe wird eine Firma gegründet in der echte Aufträge gesucht und umgesetzt werden Erasmusbericht Graz Fh Joanneum Informationsdesign SS2012 DIE FACHHOCHSCHULE Gebäude Die Fh Joanneum liegt in der Nähe des Hauptbahnhofs im Stadtteil Eggenberg. Die Hochschule bietet 30 Studiengänge an.

Mehr

Gastland: Frankreich Gastuniversität: Paris Dauphine

Gastland: Frankreich Gastuniversität: Paris Dauphine LLP/ERASMUS 2012/13 Zeitraum: WS 2012 Gastland: Frankreich Gastuniversität: Paris Dauphine Programm: Erasmus via Fachbereich 02 studierte Fächer an Gasthochschule: Economie Name: Email: Datum: 15. März

Mehr

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT -

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Ganz bestimmt geht Euch im Laufe Eures Auslandsaufenthaltes einige Male ein "Schade, dass wir das nicht vorher wussten!" durch den Kopf. Die Informationen,

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester in Metz an der Université de Lorraine

Erfahrungsbericht. Auslandssemester in Metz an der Université de Lorraine Philipps-Universität Marburg Fachbereich 10, Romanische Philologien ERASMUS WS 2013/14 Erfahrungsbericht Auslandssemester in Metz an der Université de Lorraine Name: Manz, Natalie Gastuniversität: Université

Mehr

Université d Orléans WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université d Orléans WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Université d Orléans WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden an: Erasmus@romanistik.unigiessen.de Der Erfahrungsbericht soll

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien)

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Dieter Schade Fakultät I V Abteilung Wirtschaft Wirtschaftsinformatik WS 2009/2010

Mehr

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB)

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB) Erfahrungsbericht University of California Santa Barbara (UCSB) Zeitraum: winter quater 2008 (02. Jan 29. März) Name: Studiengang: Kurs: Departments an der UCSB: Belegte Kurse: Natalie Kaminski kaminskn@ba-loerrach.de

Mehr

Universität Göteborg, Wintersemester 2012/2013, Erziehungswissenschaften

Universität Göteborg, Wintersemester 2012/2013, Erziehungswissenschaften Universität Göteborg, Wintersemester 2012/2013, Erziehungswissenschaften Im folgenden Text möchte ich über meine Erfahrungen und mein Studium an der Universität Göteborg berichten und somit künftigen Erasmusstudenten

Mehr