Eventpartner: 2015.doag.org November Nürnberg. Programm Inklusive. Volles Haus! Der Vortrag ist trotz Stehplatz jede Minute wert!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eventpartner: 2015.doag.org. 17. - 20. November Nürnberg. Programm Inklusive. Volles Haus! Der Vortrag ist trotz Stehplatz jede Minute wert!"

Transkript

1 Hm, Mittagessen oder noch ein Vortrag? Schwere Entscheidung! Volles Haus! Der Vortrag ist trotz Stehplatz jede Minute wert! Party Time! Erfahrungen direkt aus der Praxis! Programm Inklusive November Nürnberg Wer ist noch alles bei der Unconference mit dabei? 19 parallele Streams die Konferenz ist riesig! So, Koffer packen für #DOAG2015 Das muss ich den Kollegen unbedingt erzählen! Eventpartner: 2015.doag.org

2 Trends & Innovation Innovation ist ein Kinderspiel Wir Erwachsenen spielen zu wenig. Entweder ist Sascha Wolter eine Ausnahme, oder er ist innerlich ein Kind geblieben. Der M2M-Spezialist entwickelt seine neuen Ideen im Spielzimmer seiner beiden Kinder mit Lego-Steinen oder alten Spielzeugen, die er auf Flohmärkten auskramt. Ein Raspberry PI, ein paar Sensoren, eine Kamera und viele Legosteine und prompt hat man ein Fahrzeug, das sich per iphone-app steuern lässt und seinen Erfinder anruft, wenn es zu nah an einer Wand fährt. Das ist die Realität der vierten Revolution keine teuren Prototypen, keine Business Cases, keine Geschäftsmodelle, sondern nur eine Bastelecke, die infantilen Gedankengänge der Innovation und die unerreichte Ehrlichkeit von Kindern als Proof-of-Concept. Wolter nennt diese Arbeit kreatives Finden oder Schaffen von Bedürfnissen. Seiner Meinung nach sind nachhaltige Innovationen mit echtem Nutzen gefragt. Bei seinen Versuchen stößt er auf Ideen, die in seine Arbeit bei der Deutschen Telekom im Bereich Connected Home einfließen. In seiner Keynote Hör auf, dich zu beschweren und fang endlich an (deine Welt zu vernetzen)! geht Wolter auf diesen kreativen Entstehungsprozess ein. Lernen Sie in einem amüsanten und eingängigen Vortrag, wie Sie sich von Komplexität, Regularien und Ängsten los lösen und die vierte Revolution mitgestalten. Donnerstag: Hör auf, dich zu beschweren, fang endlich an... In-Memory: So einfach wie das Erstellen eines Indexes Tirthankar Lahiri ist Oracle Vice President in den Oracle- Teams Data Technologies und TimesTen. Sein Team hat auch die neue In-Memory-Option für die Oracle-Datenbank entwickelt. Er verfügt über neunzehn Jahre Erfahrung in der Oracle-Datenbank-Organisation und besitzt 18 Patente. In seiner Keynote stellt er Oracles In-Memory-Datenbank-Strategie vor. Drei Fragen an Tirthankar Lahiri: Wer sollte die In-Memory-Option einsetzen? Die Haupt-Zielgruppe sind Unternehmen, die große Datenmengen, also Data Warehouses oder Data Marts, in kürzester Zeit analytisch verarbeiten möchten. Auch große OLTP-Umgebungen zählen dazu. Die In-Memory-Option ist auch ideal für Applikationen wie PeopleSoft oder Siebel CRM, die ebenfalls umfangreiche analytische Arbeitsanforderungen haben. Was ist der entscheidende Unterschied zwischen TimesTen und der Datenbank-In-Memory-Option? Der Fokus von TimesTen liegt auf der OLTP-Verarbeitung ohne große Zeitverzögerung also Transaktionen im Mikrosekunden-Bereich. Die Datenbank-In-Memory-Option ist weniger auf die Zeitverzögerung ausgelegt, sondern auf den hohen Durchsatz der Datenverarbeitung. Beide Lösungen nutzen gleichermaßen den Hauptspeicher, allerdings auf unterschiedliche Weise. Die Stärke von TimesTen besteht darin, dass die komplette Datenbank Tirthankar Lahiri in die Anwendung eingebettet sein kann und dadurch die Client-Server-Kommunikation über das Netzwerk entfällt. Die In-Memory-Option läuft innerhalb der Datenbank mit dem Fokus auf extrem schnelle Abfragen. Wie viel Know-how ist erforderlich, um die In-Memory-Option effizient einsetzen zu können? Ein Datenbank-Anwender kann sehr schnell damit umgehen. Es ist genauso einfach, wie beispielsweise einen Index zu erstellen. Man muss nur den Speicher freigeben und die Tabelle auswählen, die In- Memory verarbeitet werden soll. Für die In-Memory-Option sind Änderungen weder an der Applikation noch an der Datenstruktur erforderlich. Dienstag: Oracle s In-Memory Database Strategy for Analytics and OLTP Sascha Wolter Tirthankar Lahiri Virtual Reality: Star Wars bis Minority Report Als er sieben Jahre alt war, nahm ihn sein Vater in den ersten Star Wars mit. Das war Die coolen Laser-Schwerter, Druiden und Projektionen haben Jörg Osarek seitdem nicht mehr losgelassen. Es folgte, was folgen musste: Eine Auseinandersetzung mit 3D-Computergrafik in den 80ern und eine Laufbahn als Oracle-Spezialist. Seit mehr als drei Dekaden beobachtet der Informatiker, wie die Einfälle Georges Lucas nach und nach die Wiege der Science-Fiction verlassen, um sich in die technologische Machbarkeit zu rangieren. Selbst Prinzessin Leas Hologramm wird bald mehr als die Idee eines genialen Künstlers sein: Japanische Forscher sind in der Lage, schwebende 3D-Hologramme zu erzeugen. Virtual Reality (VR) hat sich klammheimlich in unsere Welt geschlichen. In manchen Bereichen hat sie sich schon längst festgesetzt. Google Street View und Flugsimulatoren sind Beispiele dafür. Mit dem Thema beschäftigt sich Osarek schon lange: 1998 hielt er seinen ersten Vortrag im Rahmen der DOAG-Jahreskonferenz. Damals hatte er, zusammen mit anderen, einen Second-Life-Vorläufer entwickelt. Die 3D-Welt wurde aus einer Oracle-Datenbank dynamisch generiert. Mehr als 15 Jahre später gibt er ein Update. Inzwischen hat sich in seinem Keller einiges an neuer Technik gesammelt: 3D-Sensoren, VR-Headsets, 3D-Kameras um nur einiges zu nennen. Ob Virtual Reality oder Internet of Things diese Trends erfordern eine neue Analysedisziplin: die immersive Analytik. Andrew Mendelsohn hat im Mai 1984 als Entwickler für die Datenbank- Version 5.1 bei Oracle angefangen. Heute ist er als Executive Vice President für die Entwicklung und das Produkt management der Oracle- Datenbank-Technologien verantwortlich. In seiner Keynote stellt Andrew Mendelsohn am zweiten Konferenztag die neuesten Entwicklungen der Oracle Datenbank-Produkte aus erster Hand vor. Dabei geht er insbesondere auf die Trend-Themen Cloud und Big Data ein und wirft einen Blick in die Zukunft. Mittwoch: Oracle Database Directions for Cloud and Big Data An Auswertungen dieser Art ist zum Beispiel die Computerspiele-Industrie interessiert. Um das Spielerlebnis ihrer Kunden so echt wie möglich zu gestalten, braucht sie detaillierte Informationen über deren Mediennutzung. Im Bereich Customer Relationship wird Profiling zu bewussten und unbewussten Präferenzen von Kunden eine große Rolle spielen. Besonders Versicherungen und Krankenkassen sind an den Daten interessiert. Die Auswertung dieser Daten bietet ungeahnte und großartige Möglichkeiten. Doch damit nähern wir uns großen Schrittes dem nächsten Science-Fiction-Szenario an: Minority Report, gibt Osarek zu bedenken. Neues in der Oracle-Datenbank Dienstag: Virtual Reality Analytics Jörg Osarek Andrew Mendelsohn Ohne Mobile- Strategie können Sie einpacken Grant Ronald ist Director of Product Management im Bereich Oracle Mobility and Development Tools. Auf der Konferenz beschreibt er die Herausforderungen, die mit der Umsetzung einer mobilen Strategie einhergehen. Drei Fragen an Grant Ronald: Was fasziniert Sie am Thema Mobile? Faszinierend ist die Tatsache, dass die Evolution eines einfachen, regulären Festnetz-Telefons solche dramatischen und weitreichenden Auswirkungen hatte. Und das weit über die Möglichkeit hinaus, einen Anruf mit dem Handy zu tätigen. Wer hätte vor ein paar Jahren gedacht, dass ein Unternehmen die Taxi-Branche in großen Städten mit einer mobilen Anwendung total auf den Kopf stellen würde? Welche Herausforderungen gibt es in diesem Umfeld? Mobile ist ein spannendes Gebiet mit vielen neuen Talenten, die erstaunlich coole Dinge mit Mobiltechnologien vollbringen. Allerdings bewegen sich viele Unternehmen noch im Schritttempo und tragen die Last von alten oder bestehenden Systemen mit sich herum. Wir müssen es schaffen, beide Seiten zusammenzubringen, egal ob das über die Produkte, die Technologien oder über Überzeugungsarbeit geschieht. Ohne Mobile-Strategie können Sie heutzutage einpacken. Was würden Sie Entwicklern empfehlen, die sich mit den mobilen Oracle-Technologien beschäftigen möchten? Mein Team und ich haben an neuen Möglichkeiten gearbeitet, um allen Interessierten den erfolgreichen Umgang mit unseren Produkten zu erleichtern. Kürzlich haben wir dazu einen YouTube-Kanal ins Leben gerufen: youtube.com/oraclemobileplatform. Hier setzen wir eine Vielzahl von neuen Lerntechniken ein, um Entwickler für den Einsatz der Oracle Mobile Cloud zu trainieren. Mittwoch: Without a mobile strategy you don t have a strategy 2 3

3 Karriere & Strategie Wie Hund und Katze Der ehemalige Mathematik-Professor und IBM- Chief Technology Officer, Gunter Dueck, hat während seines Berufslebens sowohl die Manager- als auch die Techie-Seite kennengelernt. In seiner Keynote über die Artgerechte Haltung von Menschen philosophiert er über die menschlichen Unterschiede. Herr Dueck, warum reden Manager und Techies so oft aneinander vorbei? Es gibt einen großen Kulturunterschied zwischen Managern und Informatikern: Die BWLer sind Anhänger von Methoden und Ansätzen, machen Brainstormings und gehen alles sehr methodisch an. Sie erstellen erst einmal eine Präsentation und einen Business Case, beantragen Kredite und erfüllen Formvorschriften. Informatikern dagegen ist diese ganze Planung und Vorbereitung zuwider. Kurz gesagt ist das Bewusstsein bei Informatikern eher auf dem Inhalt, während BWLer sich auf die Form konzentrieren. Ihre Keynote wird von der artgerechten Haltung von Menschen handeln. Wie sieht so eine artgerechte Haltung denn aus? Unter artgerechter Haltung verstehe ich, dass man sich als Chef bemüht, nicht seinen eigenen Managementstil raushängen zu lassen. Dafür müssen Sie jeden Mitarbeiter einzeln betrachten und sich fragen, wie Sie ihn behandeln und welche Aufgaben Sie ihm anvertrauen können, damit er gern arbeitet. Wenn Sie zum Beispiel jemanden im Team haben, den es nur interessiert, wann er nach Hause gehen kann und wie viele Vorgänge er abschließen muss, dann können Sie ihn nicht damit beauftragen, eine Vision für die nächsten zehn Jahre zu entwickeln. Das funktioniert nicht. Um das bildhaft deutlich zu machen, vergleiche ich Manager gerne mit Hunden: Sie fühlen sich als Rudeltiere in Meetings wohl, planen gern und erstellen PowerPoint-Präsentationen. In- Wissen und Kontakte für Studenten zum Nulltarif Sich einen Überblick über die breitgefächerte Berufswelt zu verschaffen und mit zukünftigen Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen, war für Studenten noch nie so einfach: Spannende Vorträge direkt aus der Praxis und den Kontakt zu erfahrenen Oracle-Spezialisten genießen zur Jahreskonferenz jährlich rund 80 Studenten aus ganz Deutschland und dies zum Nulltarif. Denn mit dem Studentenprogramm erhalten Studierende drei Tage kostenfreien Zutritt zur Konferenz. S3-Programm: Sponsoren gesucht Mit ihrer Teilnahme sichern sie sich zusätzlich einen Platz für den begehrten Schulungstag (siehe unten) und qualifizieren sich gleichzeitig für das StudentSponsorShip-Programm (S3). Das Prinzip ist einfach: Mit der finanziellen Unterstützung von Schulungstag: Einstieg in die Praxis Wer mag es praktisch? Der Schulungstag im Anschluss an die DOAG 2015 Konferenz + Ausstellung bietet eine breite Palette an praxisnahen Schulungen nach drei Tagen Theorie der perfekte Einstieg in die Praxis. Ganze elf spannende Workshops stehen zur Auswahl. formatiker ähneln dagegen einsam jagenden Katzen: Sie sind hochkonzentriert und tüfteln stundenlang, bis sie plötzlich eine Idee haben. Oracle oder IBM sind Katzenreservate. Wenn Katzen aber von Hunden gemanagt werden, sind Missverständnisse vorprogrammiert. Im Grunde muss man den Leuten also ein bisschen mehr Tierliebe beibringen. Wo würden Sie sich denn einordnen, sind Sie eher Hund oder Katze? Ich bin definitiv eine Katze! Mittwoch: Abend-Keynote: Die artgerechte Haltung von Menschen Gunter Dueck Oracle-Zertifizierung ermäßigt Sie wollen beweisen, dass Sie ein Experte auf Ihrem Fachgebiet sind? Dann erwerben Sie eine Zertifizierung auf der DOAG 2015 Konferenz + Ausstellung! Als Teilnehmer der Veranstaltung erhalten Sie bis zu 50% Ermäßigung auf Ihre Zertifizierung. Die Prüfung führt Oracle University in Zusammenarbeit mit dem Schulungspartner Oracle Test Center TÜV Rheinland campus an allen Konferenztagen durch. Dabei wählen Sie eine konkrete Produkt-Zertifizierung aus den Hauptthemen Applications, Database, Enterprise Management, Foundation, Industries, Java and Middleware, Operating Systems, Systems und Virtualization. Details zum Anmeldeverfahren erhalten Sie auf der DOAG-Website. Täglich, ganztägig Sponsoren übernimmt die DOAG Reise- und Übernachtungskosten der teilnehmenden Studenten. Für das S3-Programm werden noch Sponsoren gesucht. Abgedeckt werden die Themen Datenbank, Development, Business Intelligence und Mobile. Zwei Angebote richten sich direkt an Einsteiger; ein Workshop geht das Thema Softskills an. Siehe Detailinformationen Seite 14 Lizenzierung ein Buch mit sieben Siegeln? Unterschiedliche Lizenzmodelle, Audits, Gebrauchtsoftware und immer wiederkehrende Diskussionen zur Lizenzierung von Oracle-Produkten werfen viele Fragen auf. Die Vortragsreihe zum Thema Lizenzierung liefert Antworten auf alle brennenden Fragen. Vorgestellt werden auch die wichtigen Neuerungen der letzten Monate, unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Diskussionen über die Bewertung der Lizenzierung bei VMware-Nutzung. Dienstag: Lizenzaudit Lizenznews: Schwerpunkt Virtualisierung Verhandlungen: Eskalationen vermeiden Mittwoch: Lizenzierung Engineered Systems Lizenzierungsfallen Donnerstag: Auditforderung und Verhandlung Mythos und Realität der Lizenzierung Database 12c Just do it! Sie ist Mitglied des Oak Table -Netzwerks und für ihre umfangreiche Arbeit mit dem Oracle Enterprise Manager 12c (OEM) bekannt. Die gebürtige Kanadierin Kellyn Pot Vin-Gorman lebt nach dem Motto: Sieben Mal fallen, acht Mal wieder aufstehen. Drei Fragen an die Oracle-Mitarbeiterin: Was ist Ihr Erfolgsgeheimnis? Eigeninitiative ist ein wunderbarer Antrieb. Kleine Dinge werden zu großen Leistungen, wenn man sie mit Unternehmungsgeist verbindet. Wieso haben Sie sich auf den Enterprise Manager spezialisiert? Ich wusste, er würde das Zentrum des Oracle-Universums werden. Die weltbesten DBAs hatten aufgrund des vorherrschenden falschen Eindrucks über den OEM keine Zeit darin investiert. Mir war klar: Wenn schon die Senior-Level-DBAs damit Probleme hatten, dann würde es der Community genauso gehen. Sie halten einen Vortrag zum Thema The Power of the AWR Warehouse and Beyond. Woher kommt die Faszination? Seit 10g nutzen DBAs die AWR-Analyse, um Antworten über Datenbankumgebung und Performanz zu finden. Seit dem Release 2 können AWR-Daten ausgelagert und unbestimmte Zeit aufbewahrt werden. Somit können wir bisher ungelöste Fragen beantworten. Auch ist der ETL-Prozess für das AWR-Warehouse einfach und sauber. Die ausgelagerten Daten sind im gleichen Format wie in der Quelldatenbank, sodass sie einfach AWR Warehouse -konform gemacht werden können. Dienstag: The Power of the AWR Warehouse and Beyond Mittwoch: Woman in Technology Kellyn Pot Vin-Gorman Einsteiger willkommen! Mit Workshops für ADF- und APEX-Anfänger (siehe Seite 7) und mehr als fünfzehn Einsteiger- Vorträgen vollgepackt mit Grundwissen zur Oracle-Datenbank bereitet Sie die Konferenz bestens auf den Berufsalltag vor. Wir haben den Datenbank-Spezialisten Martin Klier zu seinem Vortrag Oracle Core für Einsteiger das Alert Log befragt. Warum ist Ihr Vortrag für Einsteiger interessant? Mein Vortrag beschäftigt sich mit einem zentralen Diagnose-Aspekt der Datenbank, in dem man viele Informationen über Fehler und Probleme im System finden kann. Das Alert Log ist für einen Einsteiger der erste Anlaufpunkt, bei dem die Recherche nach unerklärlichen Phänomenen beginnt. Wie verlief Ihr Einstieg in die Datenbank-Thematik? Ich bin nicht über den klassischen Einstiegspfad zur Datenbank gekommen, sondern über die Themen Hochverfügbarkeit und System-Cluster. Meine erste große Liebe war der Real Application Cluster. Warum ein Einsteiger-Vortrag? Es ist schwierig zu begeistern, wenn es nicht um coole Apps oder Frontend-Geschichten geht. Die Datenbank ist uncool aber nur auf den ersten Blick. Um einem Einsteiger über diese erste Schwelle zu helfen, ist es deshalb wichtig, ein bisschen Zeit und Geduld mitzubringen, damit er ein Auge für die Schönheit der Probleme entwickeln kann. Welchen Rat möchten Sie Einsteigern mit auf den Weg geben? Arbeitseinstellung ist alles! Ganztägig, Mittwoch und Donnerstag 4 5

4 Praxis & Community Mit Argumenten gegen PL/SQL-Mythen kämpfen RAC-Battle: Die Schlacht kann beginnen Wenn die PL/SQL-Gemeinde sich auf der Konferenz trifft, dann geht es ans Eingemachte. In einer öffentlichen Sitzung der Interessensgruppe wird der langjährige PL/SQL-Spezialist und Oracle-Manager Bryn Llewellyn gegen verbreitete PL/SQL-Mythen predigen. Sie nehmen die Angelegenheit sehr persönlich, oder? Ja, in der Tat. Diese Mythen beruhen auf einer falschen Argumentation und sind die Ursache einer gewissen Anti-Haltung gegenüber PL/SQL. Deshalb ist es mir so wichtig, diese Märchen aus dem Weg zu räumen. Würden Sie sich denn als PL/SQL-Anhänger bezeichnen? Ich bin Anhänger des Produkt-Manager-Mantras. Es lautet: Bitte fragen Sie mich nicht nach den Details einer Lösung, bevor Sie mir eine klare Beschreibung Ihrer Anforderungen genannt haben. Lautet die Anforderung, prozeduralen Code zur Ausgabe von einfachen Statements in die Oracle- Datenbank zu implementieren, wenn eine Applikation diese braucht, um funktional zu sein, dann bin ich ein Anhänger von PL/SQL. Fanatiker trifft sogar eher zu. Ich glaube, dass PL/SQL in der Datenbank der einzige Weg der Umsetzung ist. Besonders in Hinblick auf Korrektheit und Performanz. Welchen Mythos möchten Sie unbedingt aus dem Weg schaffen? Der ungeheuerlichste Mythos wird normalerweise ohne Referenz zu PL/SQL per se verbreitet. Er besagt, dass Business- Logik nicht in die Datenbank gehört. Denn Code in der Da- Unconference für offene Fragen In der Unconference können Sie Problemstellungen aus Vorträgen und aus dem Projekt-Alltag nochmals in den Mittelpunkt stellen. Diskutieren Sie mit allen Anwesenden über Dinge, die sie wirklich bewegen. Bei diesem Format sind die Zuhörer aktiv eingebunden. Alle Teilnehmer können mitarbeiten, mitgestalten und mitmachen. Denn durch Spontanität und das kollektive Brainstorming entstehen die besten Sessions und Sie bekommen den nötigen Denkanstoß für die Lösung Ihrer Probleme. Täglich, ganztägig Data Vault Forum Sie sind gerade dabei, ein Data Warehouse neu aufzusetzen und überlegen, ob Data Vault eine Alternative für Sie sein könnte? Im Data Vault Forum stellen sich erfahrene Experten den Fragen der Besucher rund um die Datenmodellierungsmethode. Die Diskussionsrunde bietet die ideale Plattform, um Ihre Fragen zu Data Vault direkt anzusprechen. Aber auch die Herausforderungen und Einschränkungen sollen im Rahmen des Wissens- und Erfahrungsaustauschs anhand zahlreicher Praxisbeispiele diskutiert werden. Moderiert wird die Diskussion von Michael Klose, Leiter der Business Intelligence Community. Mittwoch: Data Vault Forum tenbank bedeutet, dass keine Änderungen ohne Downtime vorgenommen werden können. Das war vor sechs Jahren noch Realität. Seit Einführung der Datenbank 11g Release 2 ist das Argument ungültig. Gibt es einen Mythos, den Sie öfter zu hören bekommen? Man hört oftmals, man finde keine Techniker, die PL/SQL beherrschen. PL/SQL ist eine Ada-basierte Sprache und einfach zu erlernen. Meiner Meinung nach ist nicht finden nur ein Synonym für nicht gewillt sein, angemessen für Fertigkeiten zu bezahlen. Die Herausforderung ist nämlich eine ganz andere: Wie erzeugt PL/SQL den SQL-Code, den es erzeugen muss. Diese Designfrage stellt sich ebenso bei der Nutzung clientseitiger Sprachen. Warum sollten PL/SQL-Skeptiker Ihren Vortrag besuchen? Die Behauptungen, die ich hier aufgestellt habe, werde ich in meinem Vortrag durch Argumente belegen. Außerdem möchte ich die Teilnehmer an die Vielzahl von Vorteilen erinnern, die der Einsatz von PL/SQL mit sich bringt zum Beispiel Dependency Tracking oder die Immunität gegen SQL-Injections. Dienstag: Why use PL/SQL? Community-Meetings Bryn Llewellyn Mitreden und mitgestalten, darauf kommt es in einer Community an. Die Interessensgruppen ADF, APEX, PL/ SQL (siehe Text oben) und Engineered Systems treffen sich in öffentlichen Sessions auf der Konferenz. Wer sein Netzwerk erweitern möchte, sich über Technologien und Projekte austauschen oder die Aktivitäten der Communities mitgestalten möchte, ist hier genau richtig. ADF-Community Wie üblich trifft sich die ADF-Community, um das Jahr Revue passieren zu lassen und künftige, gemeinsame Aktivitäten zu besprechen. Mittwoch Open Mic Night für APEX Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr organisiert die APEX-Gemeinschaft wieder eine Open Mic Night die perfekte Gelegenheit, Projekte zu zeigen und sich über APEX auszutauschen. Mittwochabend Engineered Systems Forum Beim Engineered Systems Forum setzt die Interessensgemeinschaft auch auf den Dialog über die Technologien. Ob Hersteller, Anwender oder Interessierte jeder kann daran teilnehmen. Auch Betriebsaspekte und Besonderheiten der Anwendungsentwicklung werden ein Thema sein. Mittwoch Martin Klier und Björn Rost liefern sich ein erstaunliches Duell über die Vor- und Nachteile des Real Application Clusters. Moderiert wird das Wortgefecht von Johannes Ahrends. Martin, du trittst gegen Björn an. Bist du pro oder contra? Ich habe keine Ahnung! (lacht) Nein, im Ernst: Ich weiß es nicht. Das losen wir zu Beginn des Battles auf der Bühne aus. Johannes, das Format ist deine Idee. Warum ein RAC-Battle? Mit dem Format können auch einmal Problematiken angesprochen werden und nicht nur das Positive an einem Produkt. Martin, kannst du dich denn auf das Duell vorbereiten? Sicherlich wird man zur Vorbereitung die letzten Projekte Revue passieren lassen. Interessant sind die Stolpersteine in der Vorbereitungszeit und in der Planungsphase, oder warum man sich gegen RAC entschieden hat. Workshop: Eine Datenbank-Kopie mit RMAN erstellen Einen Feierabend gibt es auf der DOAG Konferenz + Ausstellung definitiv nicht: Nach Ende des offiziellen Vortragsprogramms geht es am Dienstag mit einem Workshop der Datenbank-Community weiter. Erfahren Sie, wie Sie mit dem Oracle Recovery Manager (RMAN) eine Datenbank-Kopie erstellen. Ob für Upgrade-Tests oder Performance-Tuning, für einen Entwickler oder den eigenen Bedarf mit dem RMAN- Befehl DUPLICATE verfügen Sie über automatisierte Abläufe, die die Fehlerquoten minimieren. Unter der kompetenten Anleitung der DOAG-Experten machen sich die Teilnehmer in der dreistündigen Session mit dem Verfahren vertraut. Dienstagabend Demo Kino Erfahrene Oracle-Mitarbeiter informieren Sie drei Tage lang im Rahmen von Live-Demos über ausgewählte Oracle-Produkte und Features. Blockbuster wie Goldfinger. 007 mit GoldenGate Lizenz in seiner Big Data Mission, APEX Team: Fast and Furious. Development with APEX 5 und Deep Cloud Nine Mit Cloud-APIs in Ihre Unternehmens-Galaxie garantieren nicht nur gute Unterhaltung, sondern auch Ihren Direkteinstieg in die Praxis. Täglich, ganztägig Arbeiten, weiterbilden, entspannen Zwischen zahlreichen Vorträgen muss man sich auch einmal eine Pause gönnen. In der Developer Zone findet sich mit Sitzkissen und Tischen die perfekte Infrastruktur, um den eigenen Akku wieder aufzuladen. ADF- und APEX-Workshops an jedem Konferenztag Wer noch genug Energie übrig hat und sich mit APEX oder ADF vertraut machen will, sollte die Einsteiger-Workshops nicht verpassen. Studenten zeigen den Teilnehmern die Grundlagen beider Frameworks direkt am Rechner. Täglich, ganztägig Johannes, was erwartest du von dem Battle? Ich wäre begeistert, wenn sich die Diskussion nach der Veranstaltung fortsetzen würde und die Teilnehmer mit dem Wissen über Vor- und Nachteile einer RAC-Implementierung nach Haus gehen. Im besten Fall haben sie den entscheidenden Denkanstoß aus unserem Battle mitgenommen. Martin, Björn, habt ihr jeweils eine Nachricht für den Gegner? Björn: Martin macht mir bei RAC nichts vor dem werde ich schon zeigen, wo der Frosch die Locken hat. Martin: Björn will eine Schlacht er soll sie bekommen. RAC ist nichts für halbe Hemden! Alle Panel-Diskussionen: Dienstag: 12c-Migration Mittwoch: RAC-Battle Donnerstag: Cloning Security Weiterbildung am Mittagstisch Wer bisher im Regelfall sein Mittagessen zugunsten eines weiteren Vortrags geopfert hatte, dürfte das neue Angebot der Datenbank-Community begrüßen: Von jetzt an können Konferenzteilnehmer ihr Wissen direkt am Mittagstisch vertiefen. Dafür sorgen die Meet the Experts Lunchs, die sich thematisch täglich abwechseln. Am Dienstag geht es mit dem Oracle Enterprise Manager los, gefolgt am Mittwoch von der Standard-Edition der Datenbank. Die Donnerstags- Session greift die Replikations-Thematik auf. Täglich während der Mittagspause ODA zum Anfassen An allen drei Konferenztagen findet ganztägig ein ODA Attack -Workshop als Einführung in die interessantesten Features der Oracle Database Appliance (ODA) statt. Ob zum Reinschnuppern für zwischendurch oder zum längeren Verweilen: Im Hands-On erfahren Sie alles Wissenswerte zur Administration der Maschine, dem schnellen Anlegen und Upgraden von Datenbanken sowie dem Importieren, Anwenden und Snapshoten von virtuellen Maschinen. Täglich, ganztägig: ODA Attack Mittwoch: Treffen der Interessensgemeinschaft Engineered Systems MySQL 5.7 mit Tomas Ulin MySQL 5.7 bietet neben dem bereits soliden MySQL-Kern einen Stapel von SQL- und NoSQL-Dokumentspeichermöglichkeiten. Dazu gibt Ihnen Tomas Ulin, Vizepräsident des MySQL-Engineering-Teams, in seiner Keynote Informationen aus erster Hand. Weitere Themen der Keynote sind die JSON-Dokumentenablage, einfach zu bedienende native APIs, die Skalierbarkeit sowie die Zukunft der MySQL- und Datenbankentwicklung. Dienstag: Combining Relational and Document Storage: The Latest in NoSQL Development with the MySQL Database 6 7

5 Dienstag, 17. Nov Mehr Informationen zum Oracle Cloud Day oracle.com/goto/de/ Cloud-DOAG 9:00 9:00-09:45-09:45 10:00 10:00-10:15-10:15 11:00 11:00-11:45-11:45 12:00 12:00-12:45-12:45 13:00 13:00-13:45-13:45 14:00 14:00-14:45-14:45 15:00 15:00-15:45-15:45 16:00 16:00-16:45-16:45 17:00 17:00-17:45-17:45 Oracle s Oracle s In-Memory Database Database Strategy Strategy for Analytics for Analytics and and OLTP OLTP Tirthankar Tirthankar Lahiri, Lahiri, ORACLE ORACLE Corporation Markus Markus Kißling, Kißling, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. & B.V. Co. & KG Begrüßung durch durch Dietmar Dietmar Neugebauerbauer, DOAG DOAG e.v. Neuge- e.v. Die Highlights Die Highlights von von der Oracle der Oracle OpenWorld Die Cloud Die Cloud aus aus der Sicht der Sicht eines eines Kunden Kunden & fassung fassung des des Vormittags Marco Marco Patzwahl, Patzwahl, MuniQSoft & Zusammen- DB Optionen DB Optionen nachgebaut Keine Keine Angst Angst vor Pluggable vor Pluggable Databases! Johannes Johannes Ahrends, Ahrends, CarajanDB Oracle Oracle Database Database In-Memory By Example By Example Andy Andy Rivenes, Rivenes, ORACLE ORACLE Corporation Jump Jump into into the the EMCLI: EMCLI: A Crash A Crash Course Course for EM12c for EM12c Administratorrators Administ- Gokhan Gokhan Atil, Atil, Bilyoner.com GoldenGate Wie Wie startet startet man man so ein so Projekt? ein Projekt? Mathias Mathias Zarick, Zarick, Trivadis Trivadis Delphi Delphi Nah Nah am am Livesystem und und doch doch individuell individuell Aufbau Aufbau von von Testumgebungen Alexander Alexander Pilfusek, Pilfusek, Josef Josef Witt Witt Oracle Oracle Partitioning und und alle alle dachten dachten es geht es geht nichts nichts Hör mal, Hör mal, wer wer da smart da smart scant! scant! Exadata-Monitoring mehr mehr & -Analyse & -Analyse Hermann Hermann Baer, Baer, ORACLE ORACLE Corporation Marco Marco Graupmann, TUI InfoTec TUI InfoTec Wie Wie Oracle Oracle Single/Multitenant den den DBA-Alltag veränderdern wird wird verän- DB DB Hostwechsel leicht leicht gemacht gemacht Robert Robert Ortel, Ortel, Hypoport Hypoport AG AG Mike Mike Dietrich, Dietrich, Oracle Oracle Corporation Database Database Tiering Tiering Exadata Exadata und und ZS3, ZS3, was was bringt bringt das? das? Malthe Malthe Griesel, Griesel, Paragon Paragon Data Data Partition-Exchange einiger einiger Entitäten Entitäten Konsistenz bei bei Fehler Fehler Dr. Kurt Dr. Kurt Franke, Franke, Cellent Cellent Finance Finance Solutions Solutions Multitenancy vielfach vielfach unterschätzt und und kaum kaum genutzt genutzt Dr. Thomas Dr. Thomas Petrik, Petrik, Sphinx Sphinx IT IT Consulting Best Best of RMAN of RMAN Selected Selected features features from from four four versions versions Uwe Uwe Hesse, Hesse, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Oracle Oracle Exadata Exadata and and database database memory memory Frits Frits Hoogland, Hoogland, Accenture Accenture Enkitec Enkitec Group Group Core Core Strategies Strategies for for Trouble-shooting Jonathan Jonathan Lewis, Lewis, JL Computer JL Computer Consultancy Most Most Common Common Database Database Configuration Mistakes Mistakes Joze Joze Senegacnik, DbProf DbProf d.o.o. d.o.o. The The Power Power of the of AWR the AWR Warehouse and and Beyond Beyond Kellyn Kellyn PotVin-Gorman, ORACLE ORACLE Corporation Do a Do Data a Data Guard Guard switchover without without your your users users even even knowing knowing Marc Marc Fielding, Fielding, Pythian Pythian Using Using SQL SQL Translation Framework to Rewrite to Rewrite Bad Bad SQL SQL Prof. Prof. Kerry Kerry Osborne, Osborne, Accenture Accenture Enkitec Enkitec Group Group ASH: ASH: Please Please Drive Drive Carefully Carefully David David Kurtz, Kurtz, Go-Faster Go-Faster Consultancy Ltd. Ltd. Backup Backup and and recovery recovery for for Engineered Systems Systems on the on the ZFSSA ZFSSA Martin Martin Bach, Bach, Accenture Accenture Technology Solutions Solutions Analyse Analyse und und Monitoring mit Dtrace mit Dtrace Thomas Thomas Nau, Nau, Universität Universität Ulm Ulm Das Das DTrace-Toolkit als als Diagnose-Werkzeug Jan Jan Brosowski, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Flexible Flexible Laufzeitumgebungen für Software für Software Einfach Einfach aufgebaut aufgebaut Detlef Detlef Drewanz, Drewanz, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Managen Managen von von OVM OVM Server Server SPARC SPARC mit dem mit dem VM Manager? VM Manager? Roman Roman Gächter, Gächter, Trivadis Trivadis AG AG Datenbank-Performance auf auf Flash-Storage Matthias Matthias Rumitz, Rumitz, AS-SYSTEME Oracle Oracle Solaris Solaris Virtualization: From From DevOps DevOps to Enterprise to Enterprise Duncan Duncan Hardie, Hardie, ORACLE ORACLE Corporation SPARC SPARC vermeidet Buffer Buffer Overflows mit Software mit Software in in Silicon Silicon Martin Martin Müller, Müller, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG MySQL MySQL Performance Tuning Tuning für für Oracle-DBA s Oliver Oliver Sennhauser, FromDual FromDual Datenbank-Kennwerte für für optimiertes Plattform- Plattform- Sizing Sizing Martin Martin Ziemer, Ziemer, RWE RWE IT IT Das Das Ende Ende von von OWB OWB was was nun? nun? Migrationspfade für für OWB-Projekte Stanislav Stanislav Lando, Lando, Trivadis Trivadis Dani Dani Schnider, Schnider, Trivadis Trivadis AG AG Aufwandsschätzung von von Softwareprojekten Andreas Andreas Hansel, Hansel, SYMAX SYMAX Business Business Software Software AG AG Bring Bring the process the process to the to cached the cached data data in Oracle in Oracle Coherencrence Cohe- Nicolas Nicolas Fonnegra Fonnegra Marti nez, Marti nez, esentri esentri AG AG Mückenspray, Fliegenklappe oder oder Holzhammer? Testen Testen im DWH im DWH Dr. Andrea Dr. Andrea Kennel, Kennel, InfoPunkt InfoPunkt Kennel Kennel MySQL MySQL Grundlagen und Integration in andere in andere Oracle Oracle Was Was gibt gibt es neues es neues bei MySQL? bei MySQL? Combining Relational Relational and and Document Document Storage: Storage: The The Produkte Produkte Mario Mario Beck, Beck, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Latest Latest in NoSQL in NoSQL Development with with the MySQL the MySQL Carsten Carsten Thalheimer, Oracle Oracle Inc Germany Inc Germany Database Database Tomas Tomas Ulin, Ulin, ORACLE ORACLE Corporation Online-Schema-Updates Qualität Qualität und und Quantität Quantität Mario Mario Rieß Rieß & Andreas & Andreas Grohmann, epages epages Der Der DB-Backup ist gemacht ist gemacht was was nun? nun? HA HA Architekturen für MySQL für MySQL MySQL MySQL for the for the Experienced DBA DBA Jörg Jörg Brühe, Brühe, FromDual FromDual Erkan Erkan Yanar, Yanar, linsenraum.de Oded Oded Raz, Raz, Brillix Brillix Consulting Bad Bad Boys Boys of On-line of On-line Replication Changing Changing Everything Everything Jan Jan Karremans, JK-Consult JK-Consult Björn Björn Rost, Rost, Portrix Portrix Systems Systems Panel: Panel: Upgrade Upgrade to Oracle to Oracle 12c 12c Matthias Matthias Mann, Mann, Value Value Transformation Services Services S.r.l. S.r.l. Oracle Oracle In-Memory: Einsatzanalyse aus aus einem einem Kun- Kundenprojekt Mila Mila Friedman, Friedman, Lufthansa Lufthansa Systems Systems & Co. & KG Oracle Oracle Audit Audit Vault Vault & Database & Database Firewall Firewall in der in Praxis der Praxis Torsten Torsten Husmann, Husmann, Essener Essener Systemhaus Suvad Suvad Sahovic, Sahovic, Oracle Oracle Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG 100k+ 100k+ inserts/second through through Database Database and and Application Design Design Yves Yves Colin, Colin, ALSTOM ALSTOM Grid Grid Hadoop Hadoop Eine Eine Erweiterung für die für Oracle die Oracle DB? DB? Matthias Matthias Fuchs, Fuchs, ISE ISE Information Systems Systems Engineering Datensicherheit und und Verfügbarkeit mit mit der der Standard Standard Edition Edition Jochen Jochen Kutscheruk, merlin.zwo InfoDesign & Co. & KG Von Von der der transaktionalen zur zur dimensionalen Modellierunlierunnenen Model- Einführung Einführung Data-Mining mit mit analytischen Funktio- Funktio- Best Best Practice Practice in Essbase in Essbase Business Business Rule Rule Writing Writing APEX APEX & SQL & SQL = THE = THE Reporting Reporting Solution Solution PL/SQL PL/SQL vs. Spark vs. Spark Umsteigertipps fürs fürs DWH DWH BI BI Publisher-Praxis: Komplexe Komplexe Reports Reports und und Apex- Apex- Business Business Intelligence (OBIEE) (OBIEE) 12c 12c und und R R Evgeniy Evgeniy Galanzovsky, PROMATIS PROMATIS software software Tobias Tobias Arnhold, Arnhold, Tobias Tobias Arnhold Arnhold - IT Consulting - IT Consulting Dokugenerator Christopher Thomsen Thomsen & Jens & Jens Bleiholder, OPITZ OPITZ CONSULTING David David Michel, Michel, Apps Apps Associates Felix Felix Krul, Krul, areto areto consulting consulting gmbh gmbh Vladimir Vladimir Poliakov, Poliakov, AREVA AREVA Deutschland Frank Frank Effenberger & Janine & Janine Lehmann, Lehmann, Robotron Robotron Datenbank- Software Software Ein Ein Lizenzaudit: Besorgniserregend oder oder entspannt entspannt Let s Let s Scrum Scrum Erfahrungen aus aus einem einem Scrum Scrum Projekt Projekt Wahrheiten über über Ihre Ihre IT, die IT, Sie die gar Sie nicht gar nicht hören hören Let s Let s Blog Blog Das Das Transformation-Triangle IT & IT Business & Business transformieren Agilität Agilität und und Microservices als Chance als Chance für für Modernisierung? Warum Warum IoT kein IoT kein Spielzeug Spielzeug für für technik-affine Nerds Nerds ist ist angehen? angehen? im im Bankensektor wollen. wollen. Karsten Karsten Besserdich, Nina Nina Taberski-Besserdich & Tobias & Tobias Dr. Thomas Dr. Thomas Grimm, Grimm, ArtOfArc ArtOfArc Ulrich Ulrich Gerkmann-Bartels, enpit enpit consulting consulting OHG OHG Sebastian Sebastian Graf, Graf, PROMATIS PROMATIS software software Ralf Ralf Appelbaum, TEAM TEAM Gunther Gunther Thielemann, Slix Slix Stefan Stefan Berner, Berner, Diso Diso AG AG Redmann, Redmann, Besserdich Besserdich Sustainable IT Solutions IT Solutions Carsten Carsten Sensler, Sensler, SV-Informatik Christine Christine Kaldenhoff, Commerzbank AG AG Middleware Private Private Cloud Cloud Erstellen Erstellen einer einer private private Java Java Cloud Cloud Service Service for the for WebLogic the WebLogic Administrator WebLogic WebLogic Der Der beste beste Application Server Server für die für die 12 Dinge 12 Dinge die Sie die über Sie über WebLogic WebLogic 12c wissen 12c wissen sollten sollten Evolving Evolving from from Forms Forms Legacy Legacy to Mobile to Mobile and and Beyond Beyond Überleben Überleben im im OSB/SOA-Dschungel Mobile Mobile Cloud Cloud Service Service im Einsatz im Einsatz Cloud Cloud Plattform Plattform mit Oracle mit Oracle Cloud Cloud Contol Contol Simon Simon Haslam, Haslam, Veriton Veriton Limited Limited Oracle Oracle Datenbank Datenbank Dr. Frank Dr. Frank Munz, Munz, munz munz & more & more Mia Mia Urman, Urman, AuraPlayer, ODTUG ODTUG Daniel Daniel Joray, Joray, Martin Martin Berger, Berger, Trivadis Trivadis AG AG Volker Volker Linz Linz & Dr. & Nadine Dr. Nadine Schöne, Schöne, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. Hubertus Hubertus Schmidt Schmidt & Marcus & Marcus Schröder, Schröder, ORACLE ORACLE Ulf Ulf Lämmerhirt & Michael & Michael Fuhr, Fuhr, ORACLE ORACLE Deutschland & Co. & KG Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG B.V. B.V. & Co. & KG Geografische Analysen Analysen auf auf hadoop-plattformen Virtual Virtual Reality Reality Analytics Analytics Managed Managed Self Self Service Service BI BI Vorgehensweise mit ODI mit ODI Oracle Oracle Data Data Warehouses und und Big Data Big Data im im Zusammenspiel Eine Eine für Alle für Alle Oracle Oracle DB für DB Big für Data, Big Data, In-memory & & Divide Divide et impera et impera Session-Management im ETL im ETL Predictive Predictive Analytics Analytics in der in der Praxis Praxis Zeitreihenanalyse mit mit Hans Hans Viehmann, Viehmann, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Jörg Jörg Osarek, Osarek, its-people its-people und und OBIEE OBIEE Peter Peter Welker, Welker, Trivadis Trivadis AG AG Exadata Exadata Sven Sven Bosinger, Bosinger, its-people its-people Oracle Oracle R R Enterprise. Michael Michael Klose, Klose, CGI CGI Deutschland Ltd. Ltd. & Co. & KG Dr. Holger Dr. Holger Friedrich, Friedrich, sumit sumit AG AG Marco Marco Nätlitz, Nätlitz, areto areto consulting consulting gmbh gmbh Big Data Big Data SQL SQL New New Features Features and and Roadmap Roadmap Vorhersagen und und Prognosen Prognosen SQL SQL Erweiterungen Jean-Pierre Jean-Pierre Dijcks, Dijcks, Oracle Oracle Corporation in der in 12c der 12c Detlef Detlef Egbert Egbert Schröder, Schröder, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & & APEX APEX 5, JSON, 5, JSON, REST REST & Jira& Jira Oliver Oliver Lemm, Lemm, MT AG MT AG Mehrsprachigkeit in Apex in Apex Anwendungen Pfingstfesfest für Apex für Apex Pfingst- Stefan Stefan Röß, Röß, BASF BASF Business Business Services Services Reorganisation warum warum und und wie? wie? Oracle12c Oracle12c result result cache: cache: the good, the good, the bad the bad and and the the What What a DBA a DBA Should Should Know Know or How or How to Know to Know Your Your Way Way Oracle Oracle vs DB2 vs DB2 Shoutout Shoutout Klaus Klaus Reimers, Reimers, ORDIX ORDIX AG AG ugly ugly cases cases Jerome Jerome Witt, Witt, dbi services dbi services Basel Basel Area Area Around Around Database Database Vit Spinka, Vit Spinka, Dbvisit Dbvisit Software Software Robert Robert Baric Baric & Gerret & Gerret Bachmann, ITGAIN ITGAIN Consulting Consulting Gesellschaft für für IT-Beratung mbh mbh 9:00 9:00-09:45-09:45 10:15 10:15-11:00-11:00 11:00 11:00-11:45-11:45 12:00 12:00-12:45-12:45 13:00 13:00-13:45-13:45 Ich war s Ich war s nicht! nicht! Fehler Fehler & & Ursachensuche im APEX im APEX Umfeld UmfeldSelf Self Service Service Application Deployment in a in Runtime a Runtime Instance Instance Integrating Apex Apex and and Social Social media media Peter Peter Raganitsch, FOEX FOEX Jason Jason Straub, Straub, Oracle Oracle America, America, Inc. Inc. Richard Richard Martens, Martens, Smart4Apex Coöperatie U.A. U.A. Deep Deep dive dive into into ODP.NET, ODP.NET, Managed Managed Driver Driver and and Entity Entity Frameworwork Frame- Geovisualisierung in APEX in APEX Oracle Oracle Verhandlungen wie wie Eskalationen vermeiden? Alex Alex Keh, Keh, ORACLE ORACLE Corporation Claus Claus Jandausch, Jandausch, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Bianca Bianca Böckelmann, Robotron Robotron Datenbank-Software Christian Christian Grave Grave & Markus & Markus Oberg, Oberg, ProLicense ProLicense Migrating Migrating to the to the Universal Universal Theme Theme in APEX in APEX David David Peake, Peake, Oracle Oracle Corporation Lizenzmanagement auf Basis auf Basis DBA DBA Feature Feature Usage Usage Statisticstics? Statis- Kersten Kersten Penni, Penni, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG 14:00 14:00-14:25-14:25 14:30 14:30-14:55-14:55 15:00 15:00-15:30-15:30 16:00 16:00-16:25-16:25 16:30 16:30-16:55-16:55 17:00 17:00-17:30-17:30 Policy Policy versus versus Legacy Legacy Stolperfallen rund rund um die um die VPD VPD Torsten Torsten Pattberg, Pattberg, IKB Deutsche IKB Deutsche Industriebank AG AG In 45 In Minuten 45 Minuten zur Mobile zur Mobile App App Kolja Kolja Eigl & Eigl Markus & Markus Neubauer, Neubauer, Silbury Silbury IT Solutions IT Solutions Deutschland Saltstack Saltstack und und Oracle Oracle Salzen Salzen Sie ihre Sie ihre Installation Installation & & Konfiguration Martin Martin Bracher, Bracher, Trivadis Trivadis AG AG JavaScript-Erweiterungen für UI für und UI und UX UX Kai Donato, Kai Donato, MT AG MT AG Web Web Relaunch Relaunch der Statistik der Statistik Austria Austria Ein Erfahrungsberichbericht Ein Erfahrungs- Thomas Thomas Schrems Schrems & Volker & Volker Väth, Väth, Silbury Silbury IT Solutions IT Solutions Deutschland Node.js Node.js + + Oracle-Datenbank = = node-oracledb = = Cool! Cool! Carsten Carsten Czarski, Czarski, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Oracle Oracle Cloud Cloud Day Day Customer Customer success: success: Managing Managing a land a land register register with with Keynote Keynote XML XML DB DB Frank Frank Obermeier, Obermeier, Ronald Ronald van van Luttikhuizen, eproseed eproseed ORACLE ORACLE Deutschlanland B.V. B.V. & Co. & KG Deutsch- Anjo Anjo Kolk, Kolk, Kadaster Kadaster Java Java EE Security EE Security für APEX für APEX mit Oracle mit Oracle REST REST Data Data Services Services Rico Rico Haupt, Haupt, Robotron Robotron Datenbank-Software SQL*Net: SQL*Net: Troubleshooting und und Tuning Tuning A Journey A Journey to to Self-Service IT, Oracle IT, Oracle Enterprise Enterprise Manager 12c ger 12c Mana- Uwe Uwe Küchler, Küchler, OPITZ OPITZ CONSULTING Deutschland Kashif Kashif Manzoor, Manzoor, Raqmiyat Raqmiyat LLC LLC Oracle Oracle GoldenGate Konfiguration in der in DR der Umgebunbung geschützt geschützt DR Umge- Service Service Attack! Attack! Rest Rest & SOAP & SOAP aber aber sicher. sicher. Marcel Marcel Amende, Amende, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Hervé Hervé Schweitzer, Schweitzer, dbi services dbi services Basel Basel Area Area Ressourcen-Engpässe erkennen erkennen mit Exadata mit Exadata AWR AWR Oracle Oracle VM VM Der Der Aschenputtel-Hypervisor? PaaS4SaaS: PaaS4SaaS: Extending Extending HCM HCM & ERP & ERP Cloud Cloud Frank Frank Schneede, Schneede, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Dr. Thomas Dr. Thomas Petrik, Petrik, Sphinx Sphinx IT Consulting IT Consulting Debra Debra Lilley, Lilley, Certus Certus Solutions Solutions (UK) (UK) LLP LLP Thomas Thomas Graetz, Graetz, Arrow Arrow ECS ECS Lonneke Lonneke Dikmans, Dikmans, wproseed wproseed Conway's Conway's Law Law Revisited Revisited oder oder Die Einführung Die Einführung einer einer Getting Getting Started Started with with Oracle Oracle and and.net.net SOA SOA Christian Christian Shay, Shay, Oracle Oracle Corporation Corporation Carsten Carsten Sensler Sensler & Michael & Michael Heinke, Heinke, SV-Informatik REST REST in Peace in Peace mit Oracle mit Oracle ORDS, ORDS, Node.js, Node.js, ADF, ADF, Java Java Me, Me, Myself Myself and and JavaScript JavaScript oder oder OSB OSB Duncan Duncan Mills, Mills, ORACLE ORACLE Corporation Corporation Ulrich Ulrich Gerkmann-Bartels & Andreas & Andreas Koop, Koop, enpit enpit consulting consulting OHG OHG Transforming one one table table to another: to another: SQL SQL or PL/SQL? or PL/SQL? SQL SQL Developer Developer Lassen Lassen Sie sich Sie sich anstecken! anstecken! Bryn Bryn Llewellyn, Llewellyn, ORACLE ORACLE Corporation Corporation Sabine Sabine Heimsath, Heimsath, its-people its-people MS WPF MS WPF Entwicklung unter unter Verwendung von von Oracle Oracle Technologien Torsten Torsten Bartuschk Bartuschk & Marco & Marco Droll, Droll, Robotron Robotron Daten- Datenbank-Software Migrationserfahrung ADF ADF 11g nach 11g nach 12c 12c Marcus Marcus Hammer, Hammer, virtual7 virtual7 Why Why use use PL/SQL? PL/SQL? Treffen Treffen der DOAG der DOAG PL/SQL PL/SQL Community Community Bryn Bryn Llewellyn, Llewellyn, ORACLE ORACLE Corporation Corporation Oracle Oracle Database Database Cloud Cloud Services Services Innovation Innovation durch durch neue neue Lösungen Lösungen Cloud Cloud Dienste: Dienste: Der Der schnellere schnellere Weg Weg Schnell, Schnell, einfach einfach und und sicher: sicher: Datenbankebanken und und Anwendungen in die in die Upgrade Upgrade auf Oracle auf Oracle Database Database 12c 12c Basis Basis für die für Oracle die Oracle Cloud Cloud Platform Platform Daten- Kosteneffizient und und ohne ohne Risiko: Risiko: Flexible Flexible Infrastrukturdienste als als eine eine Cloud Cloud für alle für alle Fälle Fälle für Cloud für Cloud und und On-Premise IT- IT- einen einen geschäftlichen Mehrwert Mehrwert IT IT Professional Track Track Frank Frank Schneede Schneede Management aus aus Big Data Big Data zu schöpfen zu schöpfen Cloud Cloud verschieben mit mit Oracle Oracle Database Database Cloud Cloud Service Service Manuel Manuel Hoßfeld Hoßfeld Marcus Marcus Schröder Schröder Gavin Gavin Dupre Dupre Ralf Ralf Durben Durben Manuel Manuel Hoßfeld Hoßfeld LOB/Apps IT Track IT Track Entdecken Entdecken Sie Ihre Sie Ihre Daten Daten mit mit Oracle Oracle Analytics Analytics Cloud Cloud Cesar Cesar Ortiz Ortiz Digitale Digitale Zusammenarbeit in der in der Unternehmensweite Mobile Mobile Cloud Cloud Sicher, Sicher, Dynamisch Dynamisch und und Lösung Lösung aus aus der Cloud der Cloud Innovation Innovation durch durch Integration Integration Verbinden Sie den SaaS Sie SaaS und On-Premise und On-Premise Anwen- Anwen-das das Internet Internet der der Dinge Dinge Der Der IoT IoT Applikationsentwicklung für Cloud für Cloud Verbin- Ein zentraler Ein zentraler Plattformdienst für für Schnelle Schnelle Prozess Prozess Automation und und Effizient Effizient Detlef Detlef Müller Müller dungen dungen mit der mit Oracle der Oracle Integration Integration Cloud Cloud Cloud Cloud Service Service Business Business Benutzer Benutzer Jens Jens Lusebrink Lusebrink Michael Michael Stapf Stapf Marcel Marcel Amende Amende Kersten Kersten Mebus Mebus Effizienz Effizienz und und Innovation Innovation mit Oracle mit Orac- Hyperkonvergente Infrastrukturen Oracle Oracle Storage Storage Basis Basis Ihrer Ihrer Agilität Agilität und und Effizienz Effizienz durch durch Self- Self- Private Private Cloud? Cloud? Kein Kein Problem Problem mit mit Ihre Ihre Private Private Cloud Cloud mit mit Oracle Oracle Private Private Cloud Cloud Private le Private Database Database Cloud Cloud und und Software Software in Silicon in Silicon für Ihre für Ihre Private Private Cloud Cloud und und Tor zur Tor Oracle zur Oracle Service-IT Service-IT WebLogic WebLogic Server s Server s Mandantenfä- OpenStack OpenStack Open Open Source Source opti- opti- Builder Builder Track Track Prashant Prashant Barot Barot Private Private Cloud Cloud Franz Franz Haberbauer Public Public Cloud Cloud Christian Christian Bandulet Bandulet Marcus Marcus Schröder Schröder higkeit higkeit Michael Michael Fuhr Fuhr miert miert für für Unternehmen Detlef Detlef Drewanz Drewanz Java Java vom vom Feinsten Feinsten und und in der in der Anwendungen schnell schnell und und einfach einfach PaaS4SaaS PaaS4SaaS Wie Wie man man flexibel flexibel Mobile Mobile Developers Erste Erste Schritte in te die in Cloud die Cloud Konflikt Konflikt auflösen auflösen Developer Track Track Schrit-Mit Mit Werkzeugen den den Dev/Ops Dev/Ops Cloud Cloud in der in Cloud der Cloud oder oder On Premise: On Premise: seine seine Applikationen in der in Cloud der Cloud Peter Peter Doschkinow Oracle Oracle Application Application Express Express (APEX) (APEX) erweitert erweitert Frank Frank Nimphius Nimphius Wolfgang Wolfgang Weigend Weigend Carsten Carsten Czarski Czarski Sebastian Sebastian von von Gregory Gregory Java Java EE in EE der in der Cloud Cloud Live Live on on Stage Stage Michael Michael Bräuer Bräuer Bob Bob the Builder: the Builder: Build/Deploy von von ADF ADF Enterprise Enterprise Anwendungedungen Anwen- Mobile Mobile Application Application Framework Framework auf der auf Baustelle der Baustelle Effiziente Effiziente Modernisierung von von Oracle-Anwendungen auf auf Treffen Treffen der der DOAG DOAG ADF ADF Community Torsten Torsten Kleiber, Kleiber, IKB Deutsche IKB Deutsche Industriebank AG AG Marcus Marcus Hammer, Hammer, virtual7 virtual7 Alta Alta UI UI Janis Janis Krasemann, Markus Markus Klenke, Klenke, enpit enpit consulting consulting OHG OHG Parallel Parallel Enabled Enabled Pipelined Pipelined Table Table Functions Functions im im Praxiseinsatz Kommandozeile SQLcl SQLcl Ein Ein Erfahrungsbericht Edition Edition Based Based Redefinition for Zero for Zero Downtime Downtime PL/SQL PL/SQL Googeln Googeln in der in der Datenbank: Oracle Oracle TEXT TEXT Karin Karin Patenge, Patenge, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Jens Jens Behring, Behring, its-people its-people Changes Changes Dr. Frank Dr. Frank Haney, Haney, haney.it haney.it Chris Chris Saxon, Saxon, ORACLE ORACLE Corporation Hybrid Hybrid Clouds Clouds Das Das neue neue Normal : Normal : Wege Wege und und Stolpersteine Stefan Stefan Grimme, Grimme, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Veredeln Veredeln Sie Ihr Sie Wissen Ihr Wissen mit Oracle mit Oracle Zertifizierungen Volker Volker Enkrodt, Enkrodt, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Oracle-Lizenznews: Schwerpunkt Virtualisierung Michael Michael Paege, Paege, DOAG DOAG e.v. e.v. Integration Integration im Zeitalter im Zeitalter von von Mobile, Mobile, IoT und IoT und Cloud Cloud Sven Sven Bernhardt, Bernhardt, OPITZ OPITZ CONSULTING Deutschland Oracle's Oracle's Clustered Clustered Architectures Which Which is Best is Best for You? for You? Ian Cookson, Ian Cookson, ORACLE ORACLE Corporation Corporation Deep Deep Dive Dive into into Oracle Oracle Database Database Appliance Appliance Architecture Tammy Tammy Bednar, Bednar, ORACLE ORACLE Corporation Corporation Erfolgreich Erfolgreich konsolidieren auf der auf Oracle der Oracle Database Database Appliance Appliance Marco Marco Mischke, Mischke, Robotron Robotron Datenbank-Software ODA ODA virtualisiert: Erfahrungen aus aus der der Praxis Praxis Marco Marco Friebe, Friebe, Robotron Robotron Datenbank-Software Allein Allein gegen gegen Alle Alle Der 'Integration Der 'Integration Cloud Cloud Service' Service' verbindet verbindet Wolken Wolken Michael Michael Stapf, Stapf, ORACLE ORACLE Deutschland Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Street Street Warrior. Warrior. Mobile Mobile Sicherheit Sicherheit auf unseren auf unseren Straßen Straßen Enterprise Enterprise Manager Manager Academy Academy Teil Teil Dr. Nadine Dr. Nadine Schöne, Schöne, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Ralf Ralf Durben, Durben, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG The The Unforgettable. Der Der nichts nichts vergisst... vergisst... Rechte- Rechte- und und Rollenprinzipien Karsten Karsten Müller-Korbach, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & & Fast Fast & Furious & Furious Die Oracle Die Oracle Private Private Cloud Cloud Appliance Appliance Live Live Christian Christian Ritzka, Ritzka, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Goldfinger. Goldfinger mit mit GoldenGate Lizenz Lizenz in seiner seiner Big Data Big Data Mission. Mission. Thomas Thomas Niewel, Niewel, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Über Über den den Wolken Wolken OpenStack OpenStack Live Live Detlef Detlef Drewanz, Drewanz, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Cloud Cloud Atlas Atlas Self-Sevice Self-Sevice BI ganz BI ganz einfach einfach aus aus der Wolke. der Wolke. César César Ortiz, Ortiz, ORACLE ORACLE Deutschland B.V. B.V. & Co. & KG Oracle Datenbank Java Infrastruktur & Hardware Middleware & SOA Development DWH & BI Strategie & Business Practices Keynotes / Panel Einsteiger Soft Skills Vortrag in Englisch Upgrade SAP MySQL SOA/BPM Oracle Cloud Day Stand: Änderungen vorbehalten OakTable Member Hochschule Simultanübersetzung Alle Vortragsinhalte unter: 8 9

6 Mittwoch, 18. Nov :00-08:45 9:00-09:45 10:00-10:45 11:00-11:45 12:00-12:45 13:00-13:45 14:00-14:45 15:00-15:45 16:00-16:45 17:00-17:45 18:00-19:00 Standard Edition Database something for the Enterprise? Ann Sjokvist, SE - Just Love It! IT Analytics: Operational Insight for Databases & Middleware Jagan Athreya, ORACLE Corporation Postbank Kernbanksystem Migration vom Host zu Oracle auf x86 Jens-Christian Pokolm & Alexander Wiese, Postbank Systems AG Best of Oracle Security 2015 Alexander Kornbrust, Red Database Security Woman in Technology The Power in the Simple Act of Doing Kellyn PotVin-Gorman, ORACLE Corporation Enterprise Manager High Availability The State of the Art Andrew Bulloch & Jim Viscusi, ORACLE Corporation ACFS und DBFS im Vergleich Daniel Hillinger, Value Transformation Services S.r.l. Andernfalls Prozess am Hals Eero Mattila, Dell Software HCC Ein selten erkannter Turbo Patrick Böhme & Christian Trieb, Paragon Data Just what is Multitenant and Oracle Data Guard? Larry Carpenter, ORACLE Corporation Oracle 12c Parallel Execution Neue Features Randolf Geist, oracle-performance.de Oracle Database Directions for Cloud and Big Data Andy Mendelsohn, ORACLE Corporation Understanding And Resolving Free Buffer Wait Contention Craig Shallahamer, OraPub, Inc. Maximum Availability Architecture Sebastian Solbach, ORACLE Deutschland B.V. & Exploring Oracle12c Multitenant Best Practices for the Cloud Ami Aharonovich, iloug DBAces Oracle In-Meomory-Techniken / Automatic Big Table Caching Markus Geis & Matthias Weber, Klinikum der Universität / Institut für Notfallmedizin Best Practices for Oracle Database Performance on Windows Alex Keh, ORACLE Corporation, Claus Jandausch, ORACLE Deutschland B.V. & Oracle 12c Multitenant und Verschlüsselung in der Praxis Christian Pfundtner, DB Masters Artgerechte Haltung von Menschen Gunter Dueck Oracle Database In-Memory: Challenges and Possibilities Christian Antognini, Trivadis AG The Basics an Oracle DBA Should Know About MySQL Joze Senegacnik, DbProf d.o.o. I/O benchmarking Kyle Hailey, Delphix Anatomie eines Sql Befehls Lothar Flatz, BBI Software AG From Block to Lock Lock modes von der Theorie zur Praxis Tobias Deml, Trivadis Five Hints for Optimising SQL Jonathan Lewis, JL Computer Consultancy How to avoid boring work Automation for DBAs Marcin Przepiorowski, Delphix Oracle Automatic Parallel Execution Joel Goodman, ORACLE Corporation Exadata 12c Performance Features Lutz Fröhlich, Dataguards Enterprise Security mit LDAP und PKI Jan Schreiber, Loopback.ORG Database Intelligence Der APEX-DBA Matthias Reimann, GISA Weltweite Produktionsdatenverwaltung mit MySQL Replikation Oliver Sennhauser, FromDual Für MySQL DBAs und Entwickler Open Source Proxy MaxScale Ralf Gebhardt, MariaDB Corporation Ab MyNoSQL? Wie man NoSQL Ideen mit MySQL verwirklicht Mario Beck, ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Top 15 MySQL parameters for beginners Aleksandrs Asafovs, Lattelecom Technology MySQL Enterprise Härten von MySQL Instanzen Carsten Thalheimer, ORACLE Inc Germany Accelerate MySQL with SanDisk Memory File System Thomas Rochner, SanDisk (Cloud-)Integration von Salesforce und SAP mit Oracle 12c Markus Grünewald & Torsten Winterberg, OPITZ CONSULTING Deutschland Workflows ganz einfach Einführung in die Process Cloud Thomas Schuster, esentri AG IoT sind traditionelle Architekturen gut genug? Guido Schmutz, Trivadis AG Oracle Event Processing als Basis für das Internet der Dinge Markus Neubauer & Christian Kuhn, Silbury IT Solutions Deutschland Architekturmuster flexibel erweiterbarer Geschäftsprozesse Knud Mikkat, virtual7 Sicherheit im Internet of Things Andreas Chatziantoniou, Foxglove-IT OSB und SOA Sanfte Migration einer Applikation Josef Offermann & Matthias Fuchs, ISE Information Systems Engineering Activiti vs. Oracle BPM Suite: Duell auf Augenhöhe? Christian Essig, esentri AG Automated RAC Setup with Cobbler and Virtual Box Daniel Westermann, dbi services Basel Area Erfolgreich in Zeiten der Schnelllebigkeit Dora Panayotova Erfahrungsbericht einer Migration nach Oracle 12c Thomas Lehmann, Robotron Datenbank- Software Bevor der Traumjob zum Alptraum wird Heidi Bogenberger, bogenberger Training Beratung Organisationsentwicklung How To Start Blogging To Propel Your Career Craig Shallahamer, OraPub, Inc. Mehr Interaktion! Aber einfach und schnell! Dirk Böning-Corterier & Oliver Meinusch, DB Systel Sei nicht so empfindlich! Hochsensibilität & Informatik Svenja Schriever-Festerling, FH Ostfalia Kreativer Raum gesunder Raum! Roland Dürre, Interface AG Die Stellschrauben einer Wissensteilungskultur Kristin Block & Judith Lell-Wagener, wissenswerk. Kristin Block & Judith Lell-Wagener GbR Master Data Management using Oracle Table Access for Hadoop Kuassi Mensah, ORACLE Corporation Für oder gegen den Oracle BI Cloud Service entscheiden? Jens May, Tobias Laube, virtual7 Aufbau eines Semantic Layers zwischen DB und Hadoop Matthias Fuchs, ISE Information Systems Engineering Mind the Gap: Lücken und Muster erkennen mit Match_Recognize Robert Marz, its-people Heterogene Daten blitzschnell analysiert Jochen Jörg, MarkLogic (Germany) Market Basket Analysis using In-Database Container 4 Hadoop Kuassi Mensah, ORACLE Corporation Speed up Development ODI Mapping Generierung für DataVault Martin Wichert & Thomas Hättasch, CGI Deutschland Ltd. & Oracle Business Analytics News from OOW2015 Björn Ständer, ORACLE Deutschland B.V. & Co KG HA for Enterprise Clouds: Oracle Solaris Cluster & OpenStack Eve Kleinknecht & Thorsten Frueauf, ORACLE Corporation Solaris im Datacenter von der Architektur bis zum Betrieb Marco Stadler, JomaSoft Deploying Solaris 11 with OpenStack and LDAP based Puppet Thorsten Schlump & Thomas Rübensaal, T-Systems International Architektur & Deployment einer Multinode OpenStack Umgebung Andreas Kress & Detlef Drewanz, ORACLE Deutschland B.V. & Authentisierung und Autorisierung mit LDAP und sudo Jürgen Sprenger, Swisscom Neues bei Oracle Systems Franz Haberhauer, ORACLE Deutschland B.V. & Schneller RZ Umzug konsolidierter RAC- Cluster ohne DataGuard Dr. Dieter Schlauf, Jens-Christian Pokolm & Frank Hausmann, Postbank Systems AG Compliance and Security for OpenStack deployments Darren Moffat, ORACLE Corporation Without a mobile strategy you don't have a strategy Grant Ronald, ORACLE Corporation MAF start small and simple to extend Forms to mobile Stephan La Rocca, PITSS Go Digital Native Extending Oracle ADF to Mobile and Cloud Frank Nimphius, ORACLE Corporation Mobiler denn je mit Oracle MAF und der Apple Watch Paul-Enno Schulte, OPITZ CONSULTING Deutschland Apex Anwendungen für Smartphones Dick Dral, Smart4Apex Real-Life Oracle MAF; Beyond the Dev Guide Luc Bors, eproseed NL Praxiserfahrung: Mobiler Shopping-Assistent mit Oracle MAF Reinhold Becker, esentri AG, Sadrick Widmann & Thomas Schorb, Hochschule Karlsruhe Integrating calls to Oracle MCS in Oracle MAF applications Frank Nimphius, ORACLE Corporation Die Machete im Dschungel David Michel, Apps Associates Caching: In-Memory Column Store oder im BI Server? Andreas Buckenhofer, Daimler TSS Data Vault und Ladeperformance Markus Kollas, CGI Deutschland Ltd. & Big Data: Impala Hadoop, wie komme ich an meine Daten? Jan Ott, Trivadis AG RAS 12c vs. VPD als Security Layer für das DWH Bertrand Caradec, CGI Deutschland Ltd. & Clevere Analysen in Oracle ohne teuere Zusatzoptionen Dr. Bernd Guenther, DB Systel Using Analytical SQL to Intelligently Explore Big Data Keith Laker, ORACLE Corporation Big Data mit ODI Möglichkeiten und ein Erfahrungsbericht Holger Dresing, ORACLE Deutschland B.V. & Ultimate Node.js countdown: the coolest APEX examples Alan Arentsen, Ordina B.V. Plug-In Erweiterungen in Oracle Application Express 5.1 Patrick Wolf, ORACLE Austria APEX und Workflows: Spagetthicode oder Integration Sven Böttcher, Apps Associates Ten Commandments in UI design for Apex developers Sergei Martens, smart4apex Oracle APEX und Microservices, passen sie zusammen? Oleg Kiriltsev, MT AG APEX, Hilfe! Gelungene Benutzerführung fast ohne Mehraufwand Andreas Wismann, WHEN OTHERS APEX? Es muss nicht immer die Oracle DB sein! Jürgen Schuster Going APEX 5: A real life adventure Dr. Eckhart Guthöhrlein & Dr. Alex Kohn, Roche Diagnostics Oracle Core für Einsteiger: Das Alert Log Martin Klier, Performing Databases Betrieb von SAP mit Oracle 12c Erfahrungsbericht Dr. Thimo Bastuck, Freudenberg IT SE & RAC Battle Martin Klier, Performing Databases Björn Rost, portrix Systems Johannes Ahrends, CarajanDB Oracle Backup & Recovery Konzepte, Umsetzung, Best Practice Andreas Kother, TEAM Partitionierung für mehr Performance Sebastian Winkler, CarajanDB How OIM helped us to overcome integration hurdles Roland Geise & Stefan Meyerolbersleben, Live Reply Was bedeutet Oracle Cloud für Technologieexperten? Andreas Chatziantoniou, Foxglove-IT WebLogic im Docker Container Andreas Koop, enpit consulting OHG Haben Sie Ihre Weblogic-Umgebung im Griff? Daniel Joray, Martin Berger,Trivadis AG What's New in Oracle SQL Developer Data Modeler Heli Helskyaho, Miracle Finland Oy. Comparing designs and databases with Data Modeler Heli Helskyaho, Miracle Finland Oy Sichere Forms Anwendungen mit Java Plug- In und Zertifikaten Wolfgang Weigend & Jürgen Menge, ORACLE Deutschland B.V. & Internet of Things! Auch als Cloud Dienst... Christian Patrascu, ORACLE Corporation WAS IST WAS? In-Memory Computing mit Oracle Coherence Gabriele Jäger & Michael Fuhr, ORACLE Deutschland B.V. & Releasemanagement in Integrationsprojekten für den OSB Sven Bernhard &, Apostolos Varsamis, OPITZ CONSULTING Deutschland Tuning Oracle Web-Applications in WLS 12c Markus Klenke, TEAM Webcenter Content: Dokumentenablage Bundesagentur für Arbeit Thorsten Wussow, Slix WebCenter Content an bewölkten Tagen Christoph Münch, Vlad Flore, virtual7 Automatisierung im Umfeld von OEM Cloud Control 12c Hans Mehl, Bundesagentur für Arbeit Webcenter Content: Hochverfügbarkeit, Skalierung, Performance Thorsten Wussow, Slix WAS IST WAS? Der Oracle WebLogic Server leicht gemacht Michael Fuhr & Volker Linz, ORACLE Deutschland B.V. & Oracle WebCenter Content als Archivsystem Thomas Feldmeier & Kolja Eigl, Silbury IT Solutions Deutschland Lizenzierung Oracle Engineered Systems, von ODA bis EXA Klaus-Michael Hatzinger, DBConcepts (Gar) Keine Daten in die Cloud!? Was geht wirklich (nicht)? Stefan Kinnen, Apps Associates ORACLE EM12cc als Datenlieferant für ITAM/ SAM Tools? Zulfikar Salehmohamed, Ralf Durben, ORAC- LE Deutschland B.V. & Co KG Disaster Recovery in der Cloud Sven Böttcher, Apps Associates Pragmatische Architektur Frank Pientka, MATERNA Information & Communications Oracle-Lizenzierung: Lizenzierungsfallen aufgedeckt Michael Skowasch, ORDIX AG Data Governance: is your data Fit for Purpose? Mario Remmers, Dr. Holger Dresing & Huseyin Celebi, ORACLE Corporation Rsyslog deutsche Qualitätsarbeit für Linux Roman Gächter, Trivadis AG Zero Data Loss Recovery Appliance eine gute Investition?!? Konrad Häfeli, Trivadis AG Secure Shell Uwe Grossu, AS-SYSTEME Check_MK Monitoringsystem für jedermann Thorsten Bruhns, OPITZ CONSULTING Deutschland Sparc Super Cluster : Mr Versatile of the engineered systems Philippe Fierens, Fierens Consulting SuperCluster T5-8: an introduction for Exadata admins Martin Bach, Accenture Technology Solutions Unter der Motorhaube von OpenStack Networking Heiko Stein, etomer Detlef Drewanz, ORACLE Deutschland B.V. & Oracle over Docker David Hueber, dbi services Basel Area Feature Toggles/Branches in der agilen Softwareentwicklung Timo Hahn, virtual7 Oracle IoT Cloud Service First practical experience Torsten Winterberg & Attila Nemeth, OPITZ CONSULTING Deutschland Die APEX 5 Migration Tobias Arnhold, Tobias Arnhold - IT Consulting Reuse in SOA Suite 12c: Templates, Libraries or Services? Ronald van Luttikhuizen, Lonneke Dikmans, eproseed How SOA Suite supports a Microservice Architecture Yogesh Sontakke & Simone Geib, ORACLE Corporation Think simple and spare yourself a facepalm Michal Simonik, Self-Employed Automatisierte Modellierung? SQL Developer Data Modeler! Dr. Holger Friedrich, sumit AG LOGGER Open Source zum Protokollieren von PL/SQL Andreas Wismann, WHEN OTHERS Effizienz steigern mit objektorientierter Programmierung Thomas Geisel, SYMAX Business Software AG PL/SQL Performance Umsetzung rechenlastiger Anforderungen Jan Gorkow, SD&C Solutions Development & Consulting PL/SQL Performanceanalyse mittels DBMS_ PROFILER Roman Pyro, Herrmann & Lenz Services SELECTISSIMO SELECT-Statements auf der Überholspur Sven-Olaf Kelbert, MT AG Identifying performance issues beyond Oracle wait interface Stefan Koehler, Freelance Consultant (Soocs) Was Sie bei modernen Datenbank-Systemen anders machen müssen Matthias Schulz, Schulz IT Services SAP BW auf Oracle Exadata und SAP s Standardbelastungstests Jürgen Müller, ORACLE Deutschland B.V. & SAP auf Oracle: Development Update Dr. Christian Graf, SAP SE Neues Benutzerkonzept für SAP-Installationen unter Unix Andreas Becker, ORACLE Deutschland B.V. & Automatisiertes System Cloning für SAP Franz Diegruber, Libelle AG Nutzung der In Memory Option für SAP BW Jörn Bartels, ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Praxisbericht: HA mit Exadata und Oracle Holger Kalinowski, HK-Solutions Kurzer Prozess Mobile Computing im Kontext von Geschäftsprozessen. Marcel Amende & Detlef Müller, ORACLE Deutschland B.V. & Deep Cloud Nine Mit Cloud-APIs in Ihre Unternehmens-Galaxie Manuel Hoßfeld & Marcus Schröder, ORACLE Deutschland B.V. & Groove 130 bpm Oracle Process Cloud Service Wolkige Aussichten für BPM Kersten Mebus, ORACLE Deutschland B.V. & Face/Off Big Data Discovery Analysen auf Hadoop. Harald Erb, ORACLE Deutschland B.V. & APEX Team: Fast and Furious. Development with APEX 5, David Peake ORACLE Corporation, Patrick Wolf, ORACLE Austria, Jason Straub, ORACLE Deutschland B.V. & Die Jagd nach dem blauen SAPhir. Integration mit FMW Michael Stapf, ORACLE Deutschland B.V. & Hot (Snap)Shots! Der Master aller Datenbanken. DB Clonen, nicht kleckern Sebastian Solbach, ORACLE Deutschland B.V. & Eine Datenbank kommt selten allein. Exadata in der Clone-Praxis Frank Schneede, ORACLE Deutschland B.V. & Oracle Datenbank Java Infrastruktur & Hardware Middleware & SOA Development DWH & BI Strategie & Business Practices Keynotes / Panel Einsteiger Soft Skills Vortrag in Englisch Upgrade SAP MySQL SOA/BPM Stand: Änderungen vorbehalten OakTable Member Hochschule Simultanübersetzung Alle Vortragsinhalte unter:

7 Donnerstag, 19. Nov :00-09:45 10:00-10:45 11:00-11:45 12:00-12:45 13:00-13:45 14:00-14:45 15:00-15:45 16:00-16:45 16:45-18:00 Hochverfügbarkeit/Konsolidierung ohne Virtualisierung mit SE1 Susanne Jahr, Herrmann & Lenz Services Materialized Views Praktischer Einsatz vor und in 12c Jonas Gassenmeyer & Sven Weller, syntegris information solutions Einführung Oracle Forensik, Tamper Detection, Log Analysen Dr. Günter Unbescheid, Database Consult Reduce planned database down time with Oracle technology smart Kirill Loifman, adidas AG Hör auf, Dich zu beschweren und fang endlich an (Deine Welt zu vernetzen)! Sascha Wolter, Deutsche Telekom AG Proactive Performance Analysis Using Metric Extensions & SPA Mughees Minhas, ORACLE Corporation I've seen the Future, It Is Glorious: SQLcl replace SQLPlus Oded Raz, Brillix Consulting Das Neueste zu Oracle RAC Direkt aus Redwood Shores Markus Michalewicz & Anil Nair, ORACLE Corporation Let s talk about Lobs please, Beate Künneke, BK Unternehmensberatung Ist die Standard Edition noch einsetzbar? Dierk Lenz, Herrmann & Lenz Services Auslagerung von Anwendungsdaten zur Performance-Steigerung Anton Vogel, Hewlett-Packard Cloud Control BC Die Reise geht weiter Ralf Durben, ORACLE Deutschland B.V. & Migrationstool, welches ist das Richtige? Thomas Freyer, Redstack Technologies Ltd. Wie misst Oracle die Verwendung von Database Features? Martin Berger Personaldaten sicher geschützt Angela Espinosa, Lufthansa AG Musikalischer Ausklang Einfach erklärt: RAC Grundlagen für Dummies Ralf Appelbaum, TEAM Oracle DB Memory Techniken für mehr Performance Ulrike Schwinn, ORACLE Deutschland B.V. & Nächster Halt 12c: Migration bei der DB Netz Robert Marz, its-people Data Recovery Advisor in details David Hueber, dbi services Basel Area Irgendetwas ist immer Tipps zum EM Incident Manager Stefan Seck, OPITZ CONSULTING Deutschland Oracle Text: AllesTextOderWas? Benedikt Nahlovsky, Performing Databases Wenn Transaktionen länger brauchen sollen Karin Patenge, ORACLE Deutschland B.V. & How to prevent double work Piet de Visser, PDVBV DBaaS (Database as a Service) Microsoft (Azure), Amazon (AWS) und Oracle Cloud (DBaaS) im Vergleich Gerhard Schoen, selbstständiger IT Berater Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c Advanced Henriette Cebulla, Freiberuflerin Solaris Exit / Oracle Database Appliance Stefan Wolff & Franziska Höcker, Erftverband Geht Security in Oracle Database 12c eigentlich anders? Heinz-Wilhelm Fabry, ORACLE Deutschland B.V. & Zentralisation & Hochverfügbarkeit im globalen Systembetrieb Christian Piasecki, PITSS Nicola Fischer, Volkswagen AG Maximize Data Warehouse Performance with Parallel Queries Christo Kutrovsky, Pythian Customer case Exadata x5-2 POC with OVM Jacques Kostic, Trivadis Reduce P1s with Oracle Enterprise Manager 12c Roland Evers, Benedikt Herudek & Erwin Winkelmann, Accenture Technology Solutions Systems Maintenance Evolution From Solaris to SuperCluster Gerry Haskins, ORACLE EMEA Limited ASM oder Filesystem? Benjamin Kurschies, QSC AG Datenbank-Performance mit Software on Chip and Flash-IO Michael Sboron & Axel Vohrer, Fujitsu Technology Solutions Oracle NoSQL Database und MapReduce Ja wie geht das denn? Jascha Knack & Prof. Harm Knolle, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg DataGuard Observer, das unbekannte Wesen? Ernst Leber, MT AG ASM metrics are a Goldmine: Let's extract and use them! Bertrand Drouvot, Accenture Enkitec Group Round Table: database clones, copies and refreshes Franck Pachot, dbi services Basel Area Philippe Fierens, fierensconsulting Hervé Schweitzer, dbi services Security Panel Bruno Cirone, bc-consult Mavenize SOA Templates Carsten Wiesbaum, esentri AG Stream Explorer Ereignisverarbeitung leicht gemacht! Guido Schmutz, Trivadis AG Oracle ALTA UI : Smashing UI for Web and Mobile Luc Bors, eproseed NL APIs gemanaged und kontrolliert Sören Halter, ORACLE Deutschland B.V. & OBIEE Neues für BI-Anwender und -Entwickler Gerd Aiglstorfer, G.A. itbs Big Data und SQL das passt! Philipp Loer, ORDIX AG Traffic-optimierte Sensordatenübermittlung mittels SerDe Tobias Laube, virtual7 Hadoop im Unternehmenseinsatz, aber sicher! Oliver Gehlert, Ventum Consulting & Co KG Big Data Discovery + Analytics = Datengetriebene Innovation! Harald Erb, ORACLE Deutschland B.V. & Evolutionary Multi-Domain Master Data Management (MDM) and Governance in an Oracle Ecosystem François-Xavier "FX" Nicolas, Semarchy Predictive Analytics Organisationsstrukturen Serdar Süzen, areto consulting gmbh Agile BI-Architektur Peter Schneider & Oliver Herzberg, metafinanz Informationssysteme Exalytics:TimesTen vs. 12c DBIM welche Wahl für OBIEE? Kai Glittenberg, Apps Associates How to choose between Hadoop, NoSQL or Oracle Database Jean-Pierre Dijcks, ORACLE Corporation Modellierung agiler Data Warehouses mit Data Vault Dani Schnider, Trivadis AG Automatisierung im DWH Das Leben erleichtern mit dem ODI, Jens Bleiholder & Marian Strüby, OPITZ CONSULTING Deutschland, Ulf Jeffke, Kabel Deutschland Vertrieb und Service Erfahrungen mit dem Oracle BI Cloud Service Jens May, Tobias Laube, virtual7 PowerPoint-Präsentationen aus Oracle- Datenbanken Thomas Geisel, SYMAX Business Software AG Identity und Access Management in der Cloud Fallbeispiel Roland Seidelt, virtual7 Oracle Enterprise Scheduler (ESS) Unleashed Carsten Wiesbaum, esentri AG Oracle MAF: A WebCenter & MAF based e-government Portal Ciprian N. Iancu, virtual7 WebCenter Content Wissenstransfer für den erfolgreichen Einsatz Vlad-Emil Flore & Christoph Münch, virtual7 EM 12c Compliance Framework Powerful but Overlooked Marcus Schröder, ORACLE Deutschland B.V. & Docker und WebLogic 12c Dr. Frank Munz, munz & more Umsetzung von Mobile Security Michael Fischer, ORACLE Deutschland B.V. & Einführung in die Praxis mit Oracle NoSQL Negib Marhoul, ORACLE Deutschland B.V. & Back to the Roots Vom ETL Tool in die Zukunft mit PL/SQL Edgar Kaemper & Robert Bosch Christoph Hisserich, Trivadis These: Werkverträge in der IT sind anachronistisch! Thomas Algermissen, its-people Hilfe! Ich muss einen Vortrag halten Sebastian Graf, PROMATIS software Customer Analytics Erkenntnisse einer 20-jährigen Reise! Frank Sommerer, its-people Lizenz-News Oracle Database 12c mit der Brille des DBAs Mirko Hotzy, Trivadis Security als Schlüssel zum Digitalen Geschäft Klaus Bergius, ORACLE Deutschland B.V. & APEX 5.0 als wertvolle Ergänzung einer SharePoint Umgebung Alexej Schneider, MT AG Apache + ORDS Quickstart für Produktionsumgebungen Dietmar Aust, Opal-Consulting APEX & Webservices Denes Kubicek, Bi-Cubes Business Intelligence Solutions Die APEX-APIs Schatzkiste Ulrike Brenner, click-click IT Solutions e.u. Diagramme next generation: D3.js im Unternehmen nutzen Carsten Czarski, ORACLE Deutschland B.V. & APEX räumt auf: Ein Projektbericht aus der Abfallwirtschaft Carolin Hagemann, Trivadis Neuigkeiten aus dem Oracle APEX 5.1 Entwicklungslabor Patrick Wolf, ORACLE Austria SQL Model Clause: A Gentle Introduction Alex Nuijten, Ordina B.V. 12c SQL Pattern Matching wann werde ich das benutzen? Andrej Pashchenko, Trivadis Exotisches SQL Sven-Uwe Weller, syntegris information solutions Die View von der View von der View.. SQL Performant Schreiben Uwe Embshoff, Airpas Aviation AG Datenanalyse mit Oracle R Enterprise for Beginners Dr. Nadine Schöne, ORACLE Deutschland B.V. & Analytic Functions 101 Kim Berg Hansen, T. Hansen Gruppen A/S Projektbericht zur Nutzung der Solr/Lucene-Suchengine in einem Zahlungskontrollsystem Michael Meyer, BERENBERG Joh. Berenberg, Gossler & Enterprise Manager 12c Cloud Control R5 New Features Lorenz Keller & Marcus Schröder, ORACLE Deutschland B.V. & Application Continioty Alain Lacour, Arnaud Berbier, dbi services Oracles Mobile Cloud Service: Demo eines Anwendungsfalles Dr. Nadine Schöne, Michael Fischer & Volker Linz, ORACLE Deutschland B.V. & What does Digital Disruption Mean To The Oracle Ecosystem? Debra Lilley - Certus Solutions (UK) LLP Oracle WebLogic Monitoring mit SNMP/WLDF Gérard Wisson, dbi services Überwachen Handeln Wissen: Neue Optionen mit dem Oracle Enterprise Manager Cloud Control Kai Weber, ORACLE Deutschland B.V. & Oracle Java Cloud Service Best Practice Marcus Schröder, ORACLE Deutschland B.V. & Auditforderung liegt vor: Jetzt verhandeln! Sören Reimers, ProLicense Oracle License Review Mythos und Realität Andre Kleilein, ArcelorMittal Bremen Holm Thiele, inforsacom Informationssysteme Geodatenhaltung und Oracle Dr. Simon Elfert, Polizei Bremen Vom Theater zum Berater Oliver Meinusch, DB Systel Bessere Geschäftsapplikationen mit Gamification Markus Neubauer, Silbury IT Solutions Deutschland Warum sind meine Abschätzungen so ungenau? Jon Erik de Linde, PITSS Redstack complete Microservices mit FMW und Exalogic Markus Lohn, esentri AG Umfassende Applikationsplattform für IoT und Social auf dem Oracle Software Stack Frank Closheim, inxire Integration von C++-Legacy Anwendungen mit Java via JNI Matthias Müller, Robotron Datenbank-Software Mobile Applikationen mit JavaFX entwickeln Roland Hörmann, SIB Visions Java EE und Java EE 8: eine Bestandsaufnahme Peter Doschkinow & Wolfgang Weigend, ORACLE Deutschland B.V. & Operation am offenen Herzen Dirk Ehms, GameDuell Oracle WebLogic Server : Do More With Less Ed Burns, Oracle Corporation DevOps mit dem Java Cloud und dem Developer Cloud Service Peter Doschkinow & Michael Bräuer, ORACLE Deutschland B.V. & Fetchsize: höher = besser? Neuigkeiten in Oracle JDBC 12c Sigrid Keydana, Trivadis Das Oracle JDK 8 breitet sich aus Wolfgang Weigend & Peter Doschkinow ORACLE Deutschland B.V. & Cargo Tracker: DDD auf Basis von JEE Dirk Ehms, GameDuell Tipps und Tricks bei der Nutzung von EclipseLink (JPA) Falko Steglich, Robotron Datenbank-Software Java Enterprise Anwendungen effizient und schnell entwickeln Anett Hübner, H&D ITAS Application Services Der Pfadfinder Referenzierung mit JNDI im WebLogic Server Anton Frank, esentri AG Making the Internet of Things/the Industry 4.0 smart Dr. Rainer Eschrich, ORACLE Deutschland B.V. & Agilität & Datenbank : Eine Ehe mit Höhen und Tiefen Markus Lohn, esentri AG Integration von BPM Modellen in die BPM Suite von Oracle Michael Graffi & Michael Neuhaus, Apps Associates Wiederverwendbare UIs in einer Enterprise SOA mit Oracle ADF Lyubomir Yordanov, byteletics OHG Ralf Ernst, Bundesagentur für Arbeit Die Siegessäulen Der Weg zur erfolgreichen ADF-Architektur Timo Veeders, IKB Deutsche Industriebank AG Web 3.0? Trends & Techniken in modernen Web- Applikationen Kai Donato, MT AG Cloud Extensions mit PaaS for SaaS Ulrich Janke, ORACLE Corporation Bringing Database Development into your Agile Processes John Pocknell, Dell Software Oracle Forms 12c Change Begins Here Michael Ferrante, ORACLE Corporation Give your Oracle Forms a Facelift: Modernizing UI / UX Mia Urman & AuraPlayer, ODTUG Michael Ferrante, ORACLE Corporation Oracle Forms und der OSB Gerd Volberg, OPITZ CONSULTING Deutschland Hochverfügbare LDOMs mit Oracle Solaris Cluster Marco Stadler, JomaSoft Netzwerkvirtualisierung unter Solaris 11 Uwe Grossu, AS-SYSTEME Unternehmensberatung Praxisbericht: SAP auf Oracle Solaris 11.2 All Inclusive Heiko Stein, etomer Sleeping with the Enemy Oracle und Microsoft Azure Cloud Konrad Häfeli, Trivadis AG Secure/d Cloud Appliance Frank Schneider, ISE Information Systems Engineering, Robert Szilinski, esentri & Andreas Pogan, ORACLE Deutschland B.V. & Oracle Database Backup Service DR mit der Cloud Martin Berger, Trivadis AG Automating (DBA) tasks with Ansible Frits Hoogland, Accenture Enkitec Group Und täglich grüsst das Murmeltier: Umgang mit IT-Sicherheit Heinz-Wilhelm Fabry, ORACLE Deutschland B.V. & Java Heat Bereitstellung von Java EE Servern mit dem Oracle EM Cloud Control Marcus Schröder, ORACLE Deutschland B.V. & Das Leben der anderen: Twitter-Analyse mit Oracle12c, JSON und APEX Carsten Czarski, ORACLE Deutschland B.V. & Ex Machina Coole Demobeispiele aus der aktuellen OBIEE Sample App. Cesar Ortiz, ORACLE Deutschland B.V. & Home Improvement: Ausgewählte Advisors, Monitoring Werkzeuge in der DB Ulrike Schwinn, ORACLE Deutschland B.V. & vom DB-Server: Bitte Power Supply tauschen! Elke Freymann, ORACLE Deutschland B.V. & Solaris, I Robot Jörg Möllenkamp, ORACLE Deutschland B.V. & Oracle Datenbank Java Infrastruktur & Hardware Middleware & SOA Development DWH & BI Strategie & Business Practices Keynotes / Panel Einsteiger Soft Skills Vortrag in Englisch Upgrade SAP MySQL SOA/BPM Stand: Änderungen vorbehalten OakTable Member Hochschule Simultanübersetzung Alle Vortragsinhalte unter:

8 Freitag, 20. Nov APEX 5: Durchstarten mit Page Designer und weiteren Features Big Data Processing mit dem quelloffenen Framework Spark Oracle 12c Datenbank Installation und Konfiguration Die Schulung schließt direkt an die Konferenzvorträge an und konzentriert sich vor allem auf offene Fragen und nicht behandelte Themen von Apex 5. Zusätzlich zum Page Designer und den Universal Themes stehen die Themen modale Dialoge, Mobile, sowie die neuen Features in Sachen Autorisierung, Interactive Reports, API-Funktionen und Verbesserungen bestehender Komponenten auf der Agenda. APEX-Interessierte und -Entwickler Oliver Lemm und Kai Donato Im Big Data -Umfeld entwickelt sich das Framework Spark nicht nur zur Alternative zu MapReduce, sondern bietet auch viele neue Möglichkeiten wie Machine Learning, Streaming, oder SQL. Erhalten Sie einen Überblick der Spark-Architektur und fangen Sie in praktischen Übungen an, mit dem Spark Core -API zu arbeiten. Darüber hinaus lernen Sie weitere Spark-Komponenten kennen. Entwickler, Architekten Mathias Höreth Von der Installation der Software für Standard- oder Enterprise-Edition über das Erstellen einer Oracle-Datenbank als Single Tenant und die Konfiguration der wichtigsten Parameter bis hin zum Backup der Datenbank erklären die Referenten alle notwendigen Schritte zum Aufbau einer Oracle-Datenbank in der Version 12c. Johannes Ahrends und Sebastian Winkler Hm, Mittagessen oder noch ein Vortrag? Schwere Entscheidung! Party Time! Volles Haus! Der Vortrag ist trotz Stehplatz jede Minute wert! Erfahrungen direkt aus der Praxis! November Nürnberg Wer ist noch alles bei der Unconference mit dabei? Bevor der Traumjob zum Alptraum wird Einfacher Start in die mobile Anwendungsentwicklung mit MAF Digitalisierung IoT-Workshop mit Oracle Fusion Middleware 12c 19 parallele Streams die Konferenz ist riesig! Schneller, besser, günstiger das ist die Devise unserer Zeit. Lernt man nicht, mit diesem vorherrschenden Druck umzugehen, sind die Volkskrankheiten Burnout und Depression vorprogramiert. Testen Sie Ihr persönliches Risiko und analysieren Sie, wie stark Sie oder Ihre Mitarbeiter betroffen sind. Deuten Sie die Warnsignale richtig und entwickeln Sie geeignete Präventionsmaßnahmen. Alle Heidi Bogenberger Oracle Database Perfomance Tuning wie angehen? Welche Oracle-Indizes muss ich anlegen und mit welchen Tools kann ich die Performance der Oracle-Datenbank überwachen? Oracle Database Performance Tuning ist ein breiter Themenbereich, der viele Fragen aufwirft. Die Referenten teilen ihr Wissen, ihre Methoden und ihre Tools mit Ihnen und vermitteln anhand zahlreicher Live-Demos eingehendes Verständnis für die Arbeitsweise des Oracle Optimizer. Hervé Schweitzer und Nicolas Jardot Die Teilnehmer lernen alle notwendigen Schritte zur Entwicklung einer ersten App. Im Fokus steht das Mobile Application Framework (MAF) von Oracle zur Entwicklung mobiler Anwendungen auf Android oder ios basierten Smartphones und Tablets. Die Teilnehmer lernen die Konzepte von MAF und nutzen den JDeveloper, um die notwendigen Komponenten für den Datenzugriff, die Applikationslogik und das UI zu erstellen. Software-Entwickler Mathias Waedt Sicherheit: Database Vault und Transparent Data Encryption Database Vault und Data Encryption sind voneinander unabhängige Tools. Weil sie sich aber gut ergänzen, werden Sie in der Praxis oft zusammen eingesetzt. Die Referentin vermittelt die wichtigsten Grundlagen von Database Vault und Transparent Data Encryption und gibt Hinweise zu deren Lizenzierung. Im praktischen Teil wird das theoretische Verständnis vertieft. Katja Werner Lernen Sie, wie sich auf Basis der Oracle Fusion Middleware 12c Use-Cases für das Internet of Things (IoT) umsetzen lassen. Die Schulung umfasst dabei theoretische Grundlagen zur Digitalisierung von Geschäftsmodellen sowie ein durchgängiges Praxisbeispiel. Architekten, Entwickler Oracle Fusion Middleware, Java-Entwickler, technische Entscheider Reinhold Becker und Benedikt Gerstner Oracle Partitionierung In dieser Schulung erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die Technik und den Einsatz der Oracle-Partitionierung mit der kostenpflichtigen Option Partitioning : Zusätzlich zu den Grundformen der Partitionierung geht der Referent auf mögliche Indexstrukturen ein. Der Einsatz im täglichen Betrieb, IOTs und LOBs sowie die Neuerungen aus Oracle Database 12c werden auch thematisiert. und Modellierer Klaus Reimers Das muss ich den Kollegen unbedingt erzählen! So, Koffer packen für #DOAG2015 Alle Ausgaben auf Ihr Smartphone und Tablet ganz bequem mit einer App! Die neue IDG Media Kiosk App Eine App für alle Publikationen: COMPUTERWOCHE, CIO, TecChannel, ChannelPartner Erste Ausgabe gratis testen Inklusive multimedialen Inhalten, Bilderstrecken und weiterführenden Links Duales Layout mit interaktivem Lesemodus Oracle Database Advanced Optimization Techniques Die Optimierung einer leistungsschwachen SQL-Anweisung beginnt mit der Überprüfung der Grundlagen. Ist das geschehen, sollten erweiterte Optimierungsverfahren berücksichtigt werden. Lernen Sie, wie Materialized Views, Result Caches, Parallel Processing, Direct-Path Inserts, Row Prefetching und Array Interface funktionieren und wie sie verwendet werden. Applikationsentwickler, Performance Forecasting Seminar This seminar will introduce you to the world of hands-on practical DBA forecasting and predictive analysis. Every single DBA in the world must answer forecasting type questions: Can we consolidate these applications onto a single server? The Chicago office is growing, that s not a problem, right? What will be the impact of this new SQL statement? Make performance forecasting part of your routine. Audience: Database administrators Ganztägige Schulungen App erhältlich für Christian Antognini Craig Shallahamer 14 COMPUTERWOCHE, CIO, TecChannel und ChannelPartner erscheinen im Verlag IDG Business Media, Lyonel-Feininger-Str. 26, München, Registergericht München, HRB 99187, Geschäftsführer: York von Heimburg. Die Kundenbetreuung erfolgt durch den Kundenservice, ZENIT Pressevertrieb, Postfach , Stuttgart, Geschäftsführer: Joachim John, Tel. 0711/ , Fax 0711/ ,

9 Die Ausstellung die Mischung macht s Ob dezidierter Rundgang während einer Keynote oder kurzer Abstecher zwischen zwei Vorträgen ein Besuch der Ausstellung lohnt sich immer: Etablierte international und national agierende Unternehmen stellen neben mittelständischen Neulingen aus, Hersteller und Dienstleister Oracle-Partner sowie -Konkurrenten präsentieren Neuigkeiten aus der Oracle-Welt. Für die eine oder andere Überraschung sorgen die vielen Verlosungen an den Ständen. Die Ausstellung erfreut sich von Jahr zu Jahr zunehmender Beliebtheit, weswegen die Ausstellungsfläche in diesem Jahr erweitert wurde. Trotzdem könnte es mit dem Platz wieder eng werden: Mit seinen stolzen 100 Quadratmetern genoss bisher der Oracle-Stand, der mit Abstand größte Stand, eine gewisse Sonderstellung. Mit einem Stand von beachtlichen 85 Quadratmetern macht die Scope Allianz, ein Zusammenschluss von fünf Partner-Unternehmen, dem Riesen in diesem Jahr Konkurrenz. A Logicalis Company red database security 16

Event Partners: 2015.doag.org. Program included. November 17th to 20th Nuremberg. Hm, lunch or another. presentation. Difficult decision! Party time!

Event Partners: 2015.doag.org. Program included. November 17th to 20th Nuremberg. Hm, lunch or another. presentation. Difficult decision! Party time! Hm, lunch or another presentation? Difficult decision! Full Volles house! Haus! But Der the Vortrag ist worth trotz Stehplatz every presentation minute, jede Minute despite wert! the stance! Party time!

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Oracle Fusion Middleware Ordnung im Ganzen Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Begriffe & Ordnung Fusion Middleware Wann, was, warum Beispiel für

Mehr

Data Management, Big Data, Analytics, BI & DWH in the cloud. DOAG 2014 Business Intelligence. 3. April 2014 in München. bi.doag.

Data Management, Big Data, Analytics, BI & DWH in the cloud. DOAG 2014 Business Intelligence. 3. April 2014 in München. bi.doag. Data Management, Big Data, Analytics, BI & DWH in the cloud DOAG 2014 Business Intelligence 3. April 2014 in München In-Memory, ETL, Analytics, Big Data und Cloud Die Keynote Wie können Oracle-Anwender

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Integrierte Systeme für ISVs Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Engineered Systems Lösungsansatz aus der Praxis Engineered Systems Oracle s Strategie

Mehr

DOAG Oracle Jahrbuch 2007/2008 Praxisleitfaden und Partnerkatalog für die Oracle-Community Herausgegeben von DOAG e.v.

DOAG Oracle Jahrbuch 2007/2008 Praxisleitfaden und Partnerkatalog für die Oracle-Community Herausgegeben von DOAG e.v. DOAG Oracle Jahrbuch 2007/2008 Praxisleitfaden und Partnerkatalog für die Oracle-Community Herausgegeben von DOAG e.v. ISBN-10: 3-446-41375-8 ISBN-13: 978-3-446-41375-7 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen

Mehr

ORACLE Application Express (APEX) und Workflows. Copyright 2014. Apps Associates LLC. 1

ORACLE Application Express (APEX) und Workflows. Copyright 2014. Apps Associates LLC. 1 ORACLE Application Express (APEX) und Workflows Copyright 2014. Apps Associates LLC. 1 Apps Associates Weltweit tätiger Dienstleister für Geschäfts- und Technologieberatung 2002 Gründung der Apps Associates

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Integrierte Systeme für SIs und VARs Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Engineered Systems Oracle s Strategie Engineered Systems Big Data einmal

Mehr

D A CH. Schulungsangebot. Juli Dezember 2015 JAN MAR FEB APR JUN AUG JUL MAY DEC OCT SEP NOV

D A CH. Schulungsangebot. Juli Dezember 2015 JAN MAR FEB APR JUN AUG JUL MAY DEC OCT SEP NOV D A CH Schulungsangebot Juli Dezember 2015 JAN FEB MAR APR MAY JUN JUL AUG SEP OCT NOV DEC Deutschland Tel. +49 89 14301710 www.oracle.com/de/education edu-buch_de@oracle.com Österreich Tel. +43/ (0)1/

Mehr

8. Oracle Business Intelligence und Data Warehouse Konferenz

8. Oracle Business Intelligence und Data Warehouse Konferenz 8. Oracle Business Intelligence und Data Warehouse Konferenz 8. Oracle Data Warehouse Community -Treffen 19. / 20. März 2013 in Kassel Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren und Oracle BI / DWH Nutzer,

Mehr

DATA WAREHOUSE. Big Data Alfred Schlaucher, Oracle

DATA WAREHOUSE. Big Data Alfred Schlaucher, Oracle DATA WAREHOUSE Big Data Alfred Schlaucher, Oracle Scale up Unternehmensdaten zusammenfassen Noch mehr Informationen aus Unternehmens- Daten ziehen! Datenmengen, Performance und Kosten Daten als Geschäftsmodell

Mehr

Schulungsangebot D A CH UNIVERSITY. Februar Juni 2015

Schulungsangebot D A CH UNIVERSITY. Februar Juni 2015 D A CH UNIVERSITY Schulungsangebot Februar Juni 2015 Schweiz Tel. 08 00/56 10 58 (gebührenfrei) oder +41/56 483 31 31 (für Anrufe vom Ausland/Handy) www.oracle.com/ch/education edu-buch_ch@oracle.com Österreich

Mehr

DOAG 2013 Business Intelligence

DOAG 2013 Business Intelligence DOAG 2013 Business Intelligence 17. April 2013 in München Advanced Analytics Data Management Methodology & Modelling OBIEE Erfolgreiche Daten- und BI-Konsolidierung zur Steigerung des Nutzwertes bi.doag.org

Mehr

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1 Folie 1 Führend im Gartner Magic Quadranten für verteilte, interagierende SOA Projekte Oracle ist weltweit auf Rang 1 auf dem Markt der Enterprise Service Bus Suiten (ESB) für SOA Software 2010 26,3 %

Mehr

Oracle EngineeredSystems

Oracle EngineeredSystems Oracle EngineeredSystems Überblick was es alles gibt Themenübersicht Überblick über die Engineered Systems von Oracle Was gibt es und was ist der Einsatzzweck? Wann machen diese Systeme Sinn? Limitationen

Mehr

Wie Amazon mit Hilfe von Technologie und Daten erfolgreich ist Startup Firmen in Deutschland und weltweit haben Agilität, Innovation und globale

Wie Amazon mit Hilfe von Technologie und Daten erfolgreich ist Startup Firmen in Deutschland und weltweit haben Agilität, Innovation und globale Wie Amazon mit Hilfe von Technologie und Daten erfolgreich ist Startup Firmen in Deutschland und weltweit haben Agilität, Innovation und globale Reichweite in ihrer DNA. Was sind ihre Erfolgskriterien,

Mehr

Linux Server in der eigenen Cloud

Linux Server in der eigenen Cloud SÜD IT AG World of IT Linux Server in der eigenen Cloud Infrastructure as a Service (IaaS) Michael Hojnacki, ProtoSoft AG Quellen: SUSE Cloud 4 Präsentation (Thore Bahr) Diverse Veröffentlichungen Stahlgruberring

Mehr

Oracle Business Intelligence + Data Warehouse Konferenz

Oracle Business Intelligence + Data Warehouse Konferenz Oracle Business Intelligence + Data Warehouse Konferenz 7. Oracle Data Warehouse Community -Treffen 21. / 22. März 2012 in Königswinter (Bonn) Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren und Oracle BI / DWH

Mehr

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 Service Summit 10:00 10:15 11:15 Welcome to the GSE Service Event Keynote: Service It s time to Industrialize IT (Vortrag in Englisch) Green Data Center: Energieeffizienz

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Red Stack Einfach gut für jedes Projekt und jeden Kunden & Partner Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Oracle Red Stack - Idee und Vorteile Software

Mehr

After fire and the wheel, cloud is the new game changer.

After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Strategie Leistungsumfang Einstiegspunkte Status Ein- Aussichten After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Montreal Gazette, November 2011 Microsoft's Plattform Strategie You manage You

Mehr

> EINFACH MEHR SCHWUNG

> EINFACH MEHR SCHWUNG > EINFACH MEHR SCHWUNG Mit unserer Begeisterung für führende Technologien vernetzen wir Systeme, Prozesse und Menschen. UNTERNEHMENSPROFIL VORSTAND & PARTNER CEO CFO COO CTO PARTNER ROBERT SZILINSKI MARCUS

Mehr

The following is intended to outline our general product direction. It is intended for information purposes only, and may not be incorporated into

The following is intended to outline our general product direction. It is intended for information purposes only, and may not be incorporated into The following is intended to outline our general product direction. It is intended for information purposes only, and may not be incorporated into any contract. It is not a commitment to deliver any material,

Mehr

Big Data Hype und Wirklichkeit Bringtmehrauchmehr?

Big Data Hype und Wirklichkeit Bringtmehrauchmehr? Big Data Hype und Wirklichkeit Bringtmehrauchmehr? Günther Stürner, Vice President Sales Consulting 1 Copyright 2011, Oracle and/or its affiliates. All rights Überschrift 2 Copyright 2011, Oracle and/or

Mehr

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20.

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. Februar 2008 Presenter: Neno Loje, MVP für Team System www.teamsystempro.de

Mehr

ORACLE Database Appliance X4-2. Bernd Löschner 20.06.2014

ORACLE Database Appliance X4-2. Bernd Löschner 20.06.2014 ORACLE Database Appliance X4-2 Bernd Löschner 20.06.2014 Einfach Zuverlässig Bezahlbar Technische Übersicht Oracle Database Appliance 2 Hardware To Kill... Costs! Einfach. 3 Hardware To Kill... Costs!

Mehr

Die perfekte Kombination im Agilen Data Warehouse Oracle Engineered Systems mit Data Vault

Die perfekte Kombination im Agilen Data Warehouse Oracle Engineered Systems mit Data Vault Die perfekte Kombination im Agilen Data Warehouse Oracle Engineered Systems mit Data Vault Herbert Rossgoderer Geschäftsführer Matthias Fuchs DWH Architekt ISE Information Systems Engineering GmbH ISE

Mehr

D A CH Schulungsangebot. Juli Dezember 2014. Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle.

D A CH Schulungsangebot. Juli Dezember 2014. Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle. D A CH Schulungsangebot Juli Dezember 2014 Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle.com Österreich Telefon +43/ (0)1/ 33 77 74 01 Web: www.oracle.com/at/education

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

Vorbesprechung Hauptseminar "Cloud Computing"

Vorbesprechung Hauptseminar Cloud Computing Vorbesprechung Hauptseminar "Cloud Computing" Dimka Karastoyanova, Johannes Wettinger, {karastoyanova, wettinger}@iaas.uni-stuttgart.de Institute of Architecture of Application Systems (IAAS) Universität

Mehr

Firmenprofil. www.syntegris.de

Firmenprofil. www.syntegris.de Firmenprofil www.syntegris.de Überblick GESCHÄFTSFÜHRUNG Andreas Baumgart, Business Processes and Service Gunar Hofmann, IT Solutions Sven-Uwe Weller, Design und Development Jens Wiemer, Finance & Administration

Mehr

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Analyse von unstrukturierten Daten Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Evolution von Business Intelligence Manuelle Analyse Berichte Datenbanken (strukturiert) Manuelle Analyse Dashboards

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG Oracle Database 11g Standard Edition One Die passende Datenbank-Lösung

Mehr

Oracle Lizenzierung von Forms zu SOA

Oracle Lizenzierung von Forms zu SOA Oracle Lizenzierung von Forms zu SOA Andreas Stärkel Partner Manager andreas.staerkel@trivadis.com +49 711 / 90 36 32 35 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

Hochverfügbarkeit - wie geht das?

Hochverfügbarkeit - wie geht das? THINKIT DOIT ORBIT Hochverfügbarkeit - wie geht das? AGENDA Überblick Standby-Datenbanken FailSafe (Windows) Real Application Cluster (RAC) Architektur der Maximalen Verfügbarkeit Fragen? WAS IST HIGH

Mehr

Business Process Management. Cloud und Mobile Computing. BPMday 2013 Köln, 13. November 2013. Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM

Business Process Management. Cloud und Mobile Computing. BPMday 2013 Köln, 13. November 2013. Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM Business Process Management von Cloud und Mobile Computing BPMday 2013 Köln, 13. November 2013 Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM Safe Harbor Statement The

Mehr

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis Stefan Hess Business Intelligence Trivadis GmbH, Stuttgart 2. Dezember 2008 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

Vorbesprechung Hauptseminar "Cloud Computing"

Vorbesprechung Hauptseminar Cloud Computing Vorbesprechung Hauptseminar "Cloud Computing" Dimka Karastoyanova, Johannes Wettinger, Frank Leymann {karastoyanova, wettinger, leymann}@iaas.uni-stuttgart.de Institute of Architecture of Application Systems

Mehr

Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte. Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte. Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte Volker Linz Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Empfehlungen für erfolgreiche ADF-Projekte Architektur & Design Team & Skills Organisation & Entwicklungsprozess

Mehr

Schulungsangebot D A CH. Januar Juni 2014. Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle.

Schulungsangebot D A CH. Januar Juni 2014. Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle. Schulungsangebot Januar Juni 2014 D A CH Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle.com Österreich Telefon +43/ (0)1/ 33 77 74 01 Web: www.oracle.com/at/education

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen. Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen. <Speaker> Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Global Users (Millions) Der Trend ist eindeutig. Trend zu mobilen Endgeräten Wachstum des mobilen Datenverkehrs

Mehr

Automatisierung mit der Line of Business verbinden. Ralf Paschen

Automatisierung mit der Line of Business verbinden. Ralf Paschen Automatisierung mit der Line of Business verbinden Ralf Paschen Agenda Die Herausforderung Was wollen wir? Was hindert uns? Was müssen wir lösen? Wir automatisieren 3 Property of Automic Software. All

Mehr

Virtualisierung, Cloud und Hosting - Kriterien und Entscheidungshilfen. Ein Gemeinschaftsvortrag von its-people und managedhosting.

Virtualisierung, Cloud und Hosting - Kriterien und Entscheidungshilfen. Ein Gemeinschaftsvortrag von its-people und managedhosting. Virtualisierung, Cloud und Hosting - Kriterien und Entscheidungshilfen Ein Gemeinschaftsvortrag von its-people und managedhosting.de 1 Agenda Vorstellung Werbung Die Treiber Praxisbeispiele Virtualisierung

Mehr

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation ICMF, 22. März 2012 Markus Zollinger Leiter Cloud Computing IBM Schweiz 2011 IBM Corporation Cloud Computing ist...real! Internet Apple icloud 2 Unternehmen passen sich sehr schnell an! Collaboration CRM

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

+++ Bitte nutzen Sie die integrierte Audio-Funktion von WebEx (Menü Audio -> Integrated Voice Conference -> Start auswählen), umuns zu hören!!!.

+++ Bitte nutzen Sie die integrierte Audio-Funktion von WebEx (Menü Audio -> Integrated Voice Conference -> Start auswählen), umuns zu hören!!!. +++ Bitte nutzen Sie die integrierte Audio-Funktion von WebEx (Menü Audio -> Integrated Voice Conference -> Start auswählen), umuns zu hören!!!. +++ E Ausgabe von ADF Spotlight 12.2.2012 1831 54 +++ Bitte

Mehr

IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch

IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch Markus Ruf, Geschäftsführer mip GmbH Jens Kretzschmar, Senior

Mehr

Technische Seminarreihe Empowering Business Intelligence

Technische Seminarreihe Empowering Business Intelligence PRESSEMITTEILUNG / Veranstaltungshinweis Technische Seminarreihe Empowering Business Intelligence Trivadis bietet für Entwickler, Projektleiter, Datenbank-Administratoren sowie DWHund BI-Interessierte

Mehr

Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht)

Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht) Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht) Christian Haag, DATA MART Consulting Consulting Manager Oracle DWH Team

Mehr

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 22.05.2013 LinuxTag Berlin. Bernd Erk www.netways.de

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 22.05.2013 LinuxTag Berlin. Bernd Erk www.netways.de Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula 22.05.2013 LinuxTag Berlin Bernd Erk VORSTELLUNG NETWAYS NETWAYS! Firmengründung 1995! GmbH seit 2001! Open Source seit 1997! 38 Mitarbeiter! Spezialisierung

Mehr

Oracle Hot Standby. XE, SEOne, SE. Maximum Performance Mode. WIN, Linux, Unix Einfache Lösung. bis zu 10 Standby DB

Oracle Hot Standby. XE, SEOne, SE. Maximum Performance Mode. WIN, Linux, Unix Einfache Lösung. bis zu 10 Standby DB Network Failure Management Graceful Switchover XE, SEOne, SE WIN, Linux, Unix Einfache Lösung Oracle Hot Standby Maximum Performance Mode 100% Java Kompression bis zu 10 Standby DB Die Oracle Experten

Mehr

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht Datawarehouse Architekturen Einheitliche Unternehmenssicht Was ist Datawarehousing? Welches sind die Key Words? Was bedeuten sie? DATA PROFILING STAGING AREA OWB ETL OMB*PLUS SAS DI DATA WAREHOUSE DATA

Mehr

Information Systems & Semantic Web University of Koblenz Landau, Germany. Cloud Computing. Steffen Staab

<is web> Information Systems & Semantic Web University of Koblenz Landau, Germany. Cloud Computing. Steffen Staab Information Systems & Semantic Web University of Koblenz Landau, Germany Cloud Computing Cloud Computing if you do not have Cloud Computing in your business proposal you do not get VC funding. P. Miraglia@Austin,

Mehr

ORACLE Database Appliance X4-2. Bernd Löschner 11.11.2014

ORACLE Database Appliance X4-2. Bernd Löschner 11.11.2014 ORACLE Database Appliance X4-2 Bernd Löschner 11.11.2014 Einfach Zuverlässig Bezahlbar Technische Übersicht Oracle Database Appliance 2 Hardware To Kill... Costs! EINFACH Oracle Database Appliance 3 Hardware

Mehr

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence IBM Netezza Roadshow 30. November 2011 Carsten Bange Gründer & Geschäftsführer BARC Die Krise hat die Anforderungen

Mehr

Virtual Unified Environments Infrastructure Service Installation und Lifecycle im Oracle Produktumfeld

Virtual Unified Environments Infrastructure Service Installation und Lifecycle im Oracle Produktumfeld www.ise-informatik.de Virtual Unified Environments Infrastructure Service Installation und Lifecycle im Oracle Produktumfeld Andreas Chatziantoniou Fusion Middleware Expert Foxglove-IT BV Matthias Fuchs

Mehr

Schulungsangebot D A CH. Juli Dezember 2013. Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle.

Schulungsangebot D A CH. Juli Dezember 2013. Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle. Schulungsangebot Juli Dezember 2013 D A CH Deutschland Telefon +49 89 14301710 Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle.com Österreich Telefon +43/ (0)1/ 33 77 74 01 Web: www.oracle.com/at/education

Mehr

Wege zur Integration In und mit der Cloud. Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem. 2014 W.Schmidt, X-INTEGRATE

Wege zur Integration In und mit der Cloud. Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem. 2014 W.Schmidt, X-INTEGRATE Wege zur Integration In und mit der Cloud Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem Wie viele Cloud Integrationstechnologien braucht man? Antworten auf den 150+ Folien Quelle: Forrester Report: How Many

Mehr

Oracle Database 10g Die RAC Evolution

Oracle Database 10g Die RAC Evolution Oracle Database 10g Die RAC Evolution Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 RAC-Revolution, RAC-Evolution & Computing Oracle8i mit OPS Oracle9i Rel.

Mehr

Matthias Schorer 14 Mai 2013

Matthias Schorer 14 Mai 2013 Die Cloud ist hier was nun? Matthias Schorer 14 Mai 2013 EuroCloud Deutschland Conference 2013 Matthias Schorer Accelerate Advisory Services Leader, CEMEA 29.05.13 2 29.05.13 3 The 1960s Source: http://www.kaeferblog.com/vw-bus-t2-flower-power-hippie-in-esprit-werbung

Mehr

Zend PHP Cloud Application Platform

Zend PHP Cloud Application Platform Zend PHP Cloud Application Platform Jan Burkl System Engineer All rights reserved. Zend Technologies, Inc. Zend PHP Cloud App Platform Ist das ein neues Produkt? Nein! Es ist eine neue(re) Art des Arbeitens.

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

D A CH. Schulungsangebot. Februar Juni 2013

D A CH. Schulungsangebot. Februar Juni 2013 Schulungsangebot Februar Juni 2013 D A CH Deutschland Telefon 08 00/10119 79 (gebührenfrei) oder +49 89/14301200 (für Anrufe vom Ausland oder Handy) Web: www.oracle.com/de/education E-Mail: edu-buch_de@oracle.com

Mehr

Connect Your Independent HP Business Technology Community

Connect Your Independent HP Business Technology Community Connect Your Independent HP Business Technology Community Dr. Heinz-Hermann Adam Connect Deutschland 1. Vorsitzender Connect Wordwide Secretary-Treasurer adam@connect-community.de Oliver Bach Community

Mehr

Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht.

Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht. Webdeployment 2.0 Webanwendungen komfortabel bereitstellen, aus Hoster und Kundensicht. Bernhard Frank Web Platform Architect Evangelist bfrank@microsoft.com Was braucht es zu einem Webserver? Webserver

Mehr

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 05.03.2013 CeBIT 2013. Bernd Erk www.netways.de

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 05.03.2013 CeBIT 2013. Bernd Erk www.netways.de Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula 05.03.2013 CeBIT 2013 Bernd Erk VORSTELLUNG NETWAYS NETWAYS! Firmengründung 1995! GmbH seit 2001! Open Source seit 1997! 35 Mitarbeiter! Spezialisierung

Mehr

Top 10 der Business Intelligence-Trends für 2014

Top 10 der Business Intelligence-Trends für 2014 Top 10 der Business Intelligence-Trends für 2014 Das Ende der Datenexperten. Datenwissenschaft kann künftig nicht nur von Experten, sondern von jedermann betrieben werden. Jeder normale Geschäftsanwender

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Anja Schneider Head of Big Data / HANA Enterprise Cloud Platform Solutions Group, Middle & Eastern Europe, SAP User Experience Design Thinking New Devices

Mehr

Oracle VM Support und Lizensierung. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.

Oracle VM Support und Lizensierung. best Open Systems Day April 2010. Unterföhring. Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best. Oracle VM Support und Lizensierung best Open Systems Day April 2010 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda Oracle VM 2.2 Oracle VM 3.0 Oracle DB in virtualisierten Umgebungen

Mehr

I T - S y m p o s i u m 2 0 1 3 Steigenberger Hotel Bad Homburg und GS Hewlett-Packard Bad Homburg (Workshops)

I T - S y m p o s i u m 2 0 1 3 Steigenberger Hotel Bad Homburg und GS Hewlett-Packard Bad Homburg (Workshops) I T - S y m p o s i u m 2 0 1 3 Steigenberger Hotel Bad Homburg und GS Hewlett-Packard Bad Homburg (Workshops) vent Sponsor: Sponsoren und Aussteller: http://www.connect-community.de/vents/symposium2013/program.pdf

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com

Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick. Volker.Hinz@microsoft.com Die Microsoft-Komplettlösung für Datawarehousing, Big Data und Business Intelligence im Überblick Volker.Hinz@microsoft.com Was sagt der Markt? Fakten Meinung der Analysten zu Microsofts Angeboten Nutzen

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG: ORACLE LIZENZIERUNG Fragen Sie uns! Oracle Database 12c Standard

Mehr

Business Analytics in der Big Data-Welt

Business Analytics in der Big Data-Welt Business Analytics in der Big Data-Welt Frankfurt, Juni 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder BI Brain Trust Big Data-Analytik "The way I look at big data analytics is it's not a technology,

Mehr

Albert HAYR Linux, IT and Open Source Expert and Solution Architect. Open Source professionell einsetzen

Albert HAYR Linux, IT and Open Source Expert and Solution Architect. Open Source professionell einsetzen Open Source professionell einsetzen 1 Mein Background Ich bin überzeugt von Open Source. Ich verwende fast nur Open Source privat und beruflich. Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren mit Linux und Open Source.

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin Software EMEA Performance Tour 2013 17.-19 Juni, Berlin Accenture s High Performance Analytics Demo-Umgebung Dr, Holger Muster (Accenture), 18. Juni 2013 Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company,

Mehr

ETL Monitoring & Tuning durch Auswertung der OWB Laufzeit-Metadaten. Referent: Lutz Bauer, Leiter CC Data Integration, MT AG

ETL Monitoring & Tuning durch Auswertung der OWB Laufzeit-Metadaten. Referent: Lutz Bauer, Leiter CC Data Integration, MT AG ETL Monitoring & Tuning durch Auswertung der OWB Laufzeit-Metadaten Referent: Lutz Bauer, Leiter CC Data Integration, MT AG MT AG managing technology Key-facts: 1994: Gründung als MT Software GmbH 2000:

Mehr

Orchestrator. IT-Paradigmenwechsel im Zeitalter des Cloud Computing. Mohammad Esad-Djou, Solution Architect OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH

Orchestrator. IT-Paradigmenwechsel im Zeitalter des Cloud Computing. Mohammad Esad-Djou, Solution Architect OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH Orchestrator IT-Paradigmenwechsel im Zeitalter des Cloud Computing Mohammad Esad-Djou, Solution Architect OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH Mainz, 06. Juni 2013, DOAG 2013 IM Community Summit Agenda Problemstellung

Mehr

Performance Tools. für alle Editionen

Performance Tools. für alle Editionen Performance Tools. für alle Editionen Andreas Cejna Kodachrome Cloud Control Bunt Umfangreich Mächtig Aber zu welchem Preis? Enterprise Edition in der DB Diagnostic Pack (Tuning Pack) Dark sideofthemoon

Mehr

vfabric-daten Big Data Schnell und flexibel

vfabric-daten Big Data Schnell und flexibel vfabric-daten Big Data Schnell und flexibel September 2012 2012 VMware Inc. All rights reserved Im Mittelpunkt: Daten Jeden Morgen wache ich auf und frage mich: Wie kann ich den Datenfluss optimieren,

Mehr

Review Freelancer-Workshop: Fit für Big Data. Mittwoch, 29.04.2015 in Hamburg

Review Freelancer-Workshop: Fit für Big Data. Mittwoch, 29.04.2015 in Hamburg Review Freelancer-Workshop: Fit für Big Data Mittwoch, 29.04.2015 in Hamburg Am Mittwoch, den 29.04.2015, hatten wir von productive-data in Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner Informatica zu

Mehr

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten Thomas Ehret, Franke Kitchen Systems Group (Aarburg, Schweiz), email:

Mehr

Mobile Anwendungen im SAP-Umfeld

Mobile Anwendungen im SAP-Umfeld Erstes Symposium für neue IT in Leipzig 27. September 2013 Michael Rentzsch Informatik DV GmbH michael.rentzsch@informatik-dv.com +49.341.462586920 IT-Trend: Mobile Mobile might be one of the most interesting

Mehr

Exadata Ultimate Performance - Einführung bei Migros Bank. Dr.-Ing. Holger Friedrich

Exadata Ultimate Performance - Einführung bei Migros Bank. Dr.-Ing. Holger Friedrich Exadata Ultimate Performance - Einführung bei Migros Bank Dr.-Ing. Holger Friedrich Agenda Einführung Projekt Exadata Claims Erfahrungen Fazit 2 sumit AG sumit AG bietet Consulting- und Implementierungsdienstleistungen

Mehr

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle SAFE HARBOR STATEMENT The following is intended to outline our general product

Mehr

PITSS.CON Oracle Forms 11g - Lower your IT Costs

PITSS.CON Oracle Forms 11g - Lower your IT Costs PITSS.CON Oracle Forms 11g - Lower your IT Costs Die Basis für eine moderne Softwarearchitekture Andreas Gaede PITSS GmbH Agenda 09:00 Registrierung und Frühstück 09:25 Begrüßung 09:30 Executive Keynote

Mehr

IT macht den Meister mit VDCF Version 5

IT macht den Meister mit VDCF Version 5 IT macht den Meister mit VDCF Version 5 Marcel Hofstetter hofstetter@jomasoft.ch Enterprise Consultant JomaSoft GmbH 1 Inhalt Wer ist JomaSoft? Solaris Virtualisierungs Technologien (Zones und LDoms) VDCF

Mehr

APIC-EM SDN im Enterprise

APIC-EM SDN im Enterprise APIC-EM SDN im Enterprise 20. November 2014 CCIE #8087 CCDE #20130015 Myth? SDN Still Don t know Still Does Nothing Und jetzt? Schnitzel Dinner Night 2 Erkennen Sie Ihr Netzwerk wieder? so sieht es meine

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Caching. Hintergründe, Patterns &" Best Practices" für Business Anwendungen

Caching. Hintergründe, Patterns & Best Practices für Business Anwendungen Caching Hintergründe, Patterns &" Best Practices" für Business Anwendungen Michael Plöd" Senacor Technologies AG @bitboss Business-Anwendung!= Twitter / Facebook & co. " / kæʃ /" bezeichnet in der EDV

Mehr

TRACK II Datenmanagement Strategien & Big Data Speicherkonzepte. TRACK I Big Data Analytics & Self Service BI

TRACK II Datenmanagement Strategien & Big Data Speicherkonzepte. TRACK I Big Data Analytics & Self Service BI 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Oracle Warehouse Builder: Automatisierung von Designschritten bei der Bayer HealthCare AG. Referent: Lutz Bauer, MT AG, Leiter CC Data Integration

Oracle Warehouse Builder: Automatisierung von Designschritten bei der Bayer HealthCare AG. Referent: Lutz Bauer, MT AG, Leiter CC Data Integration Oracle Warehouse Builder: Automatisierung von Designschritten bei der Bayer HealthCare AG Referent: Lutz Bauer, MT AG, Leiter CC Data Integration MT AG managing technology Key-facts: 1994: Gründung als

Mehr

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz

Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC. Alexander Scholz Hochverfügbar und Skalierung mit und ohne RAC Szenarien zu Hochverfügbarkeit und Skalierung mit und ohne Oracle RAC Alexander Scholz Copyright its-people Alexander Scholz 1 Einleitung Hochverfügbarkeit

Mehr