Aktivitäten Zeit für mehr Menschlichkeit. Wir sind für Sie da!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktivitäten 2012. Zeit für mehr Menschlichkeit. Wir sind für Sie da!"

Transkript

1 Verantwortlich für alle Inhalte: Stefanie Jeske, 1. Vorsitzende, subvenio e.v. Unfallopfer Lobby Deutschland, Kanzlerstraße 4, Düsseldorf, Tel.: , Mail: Layout, Text und Design: Jacqueline Jeske, Kontakt wie oben. Bildquellen: istockphoto.com, SWR, WIEBOLD TVnews GmbH 1, NDR, welt.de, wdr5.de, ARD, ZDF, handelsblatt.com, amazon.de, anja-krueger.de, brune-gruppe.com Aktivitäten 2012 Wir sind für Sie da! subvenio e.v. Geschäftsstelle Düsseldorf Nordrhein-Westfalen Kanzlerstraße Düsseldorf Kontakt Tel.: Fax: Mail: Web: Vertretungsberechtigter Vorstand Stefanie Jeske, Bernd M. Höke, Burkhard Brätsch, Andrea Pavlečić Amtsgericht Düsseldorf Registernummer: VR Stadtsparkasse Düsseldorf Bankleitzahl: Konto-Nr.: IBAN: DE BIC: DUSSDEDD Zeit für mehr Menschlichkeit.

2 Aktivitäten 2012 Inhalte Humanität besteht darin, dass niemals ein Mensch einem Zweck geopfert wird. (Albert Schweitzer) THEMEN Neuigkeiten & Erfolge» Neu: Juristische Sprechstunde für Mitglieder» Veröffentlicht: Anja Krügers Die Angstmacher» Erfolg: Polizeilicher Opferschutz» Düsseldorf gewinnt: Das Marktplatz-Prinzip» Social Media: Facebook, Twitter & Co. EVENTS Tagung & Veranstaltung» Zweitägige Gutachter-Fachtagung 2012: Gutachten für den Rechtsfrieden? PRESSE Print, TV & Rundfunk» Presseberichte 2012 : subvenio e.v. in den Medien LOBBYARBEIT Politik & Verantwortung» Parteibefragung: Thema Opferschutz» Gesetzesentwurf: Stärkung der Opferrechte ZAHLEN Zahlen & Fakten 2012» Statistik: Das Jahr in Zahlen» Finanzen: Einnahmen und Ausgaben AUSBLICK Termine & Pläne 2013» Der neue Vorstand: Frischer Wind in 2013» Experten-Beirat: Wir beraten den Vorstand.» Medien: Laufende Presseanfragen für 2013» Polizeilicher Opferschutz: Zusammenarbeit 2013» Events: Aktionstag pro Opfer 2013» Gründung: Juristisches Kompetenznetzwerk» Kunst 2013: Student portraitiert Unfallopfer» Wahljahr 2013: subvenio e.v. in der Politik AUFRUFE Mitarbeit & Engagement» Dringend: Ehrenamtler gesucht!» Mithilfe: Akquise von Fördermitgliedern» Internet: Bekanntheit schafft Möglichkeiten» Spenden: Weil jeder Cent zählt... HERZENSANGELEGENHEITEN Engel & Unterstützer» Engagement: Unternehmen zeigen Herz» subvenio-engel: Von Herzen DANKE! Weitere Informationen zu allen Themen erhalten Sie auch immer online unter

3 Vorteile Neu: Juristische Sprechstunde für Mitglieder Seit Juli genießen subvenio Mitglieder einen weiteren Vorteil. In der juristischen Sprechstunde stehen ihnen Fachanwälte ehrenamtlich mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um Fragen zum Schadenersatz geht. Abgedeckt werden aktuell folgende Fachgebiete: Versicherungsrecht Medizinrecht Verkehrsrecht Auch im kommenden Jahr 2013 wird subvenio e.v. das Anwaltsnetzwerk ausbauen und sich dabei insbesondere darum bemühen, die Zusammenarbeit zwischen Juristen unterschiedlicher Fachgebiete zu unterstützen. Beratende Gespräche im Rahmen der Sprechstunden führen unter anderem: Rechtsanwältin Andrea Pavlečić Fachanwältin für Versicherungsrecht und Rechtsanwältin Dr. Susanne Punsmann Fachanwältin für Versicherungsrecht Buchvorstellung Veröffentlicht: Anja Krügers Die Angstmacher Ein Buch mit inhaltlicher Unterstützung von subvenio e.v. Kaum etwas ist wichtiger, als die richtige Versicherung ein gigantisches Geschäft, von dem im Wesentlichen die Unternehmen profitieren. Die Versicherten dagegen werden schlecht informiert, überversichert und im Schadensfall im Stich gelassen. Statt echter Transparenz überschütten die Unternehmen die Kunden mit irreführenden Informationen: So täuschen sie Verbraucher über tatsächlich geleistete Zahlungen, die Risiken einer Geldanlage oder anfallende Gebühren. Die Wirtschaftsjournalistin und Branchenkennerin Anja Krüger deckt die skandalösen Praktiken der Versicherer auf. Jetzt im Handel erhältlich! 16,99, gebundene Ausgabe. (ISBN: ) Jetzt für 16,99 Anja Krüger Polizeilicher Opferschutz Die Zusammenarbeit mit der Polizei konnte 2012 erfolgreich vertieft werden. So führte z.b. das Polizeipräsidium Bochum die Opferinfokarte mit hilfreichen Informationen zum Thema Unfall und jetzt? sowie den subvenio-kontaktdaten ein. subvenio e.v. wurde als durch die Polizei empfohlen klassifiziert und als Opferschutz-Ansprechpartner gelistet. Kontakte knüpfen Düsseldorf gewinnt Das Marktplatz-Prinzip Düsseldorf gewinnt, der Marktplatz für soziale Patenschaften, bringt Firmen und soziale Einrichtungen zusammen. subvenio e.v. konnte sich im Jahre 2012 erfolgreich präsentieren und wertvolle Kontakte knüpfen. Ein Marktplatz ist ein Ort, an dem Waren und Dienstleistungen getauscht werden. Nach diesem Prinzip funktioniert auch der Düsseldorfer Marktplatz, der Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen zu Partnerschaften und gegenseitiger Hilfestellung motiviert. Es gibt dabei nur eine Regel: Es geht nicht um Geld! subvenio e.v. konnte zwei Unterstützer gewinnen. Der Bürgerverein Düsseldorf Gerresheim ermöglichte ein pressewirksames Radiointerview. McDonald s wird in der Mitarbeiterzeitung 2013 mit einer Auflage von über die Arbeit von subvenio berichten. Initiiert wird der Marktplatz von der Landeshauptstadt Düsseldorf, der Liga der Wohlfahrtsverbände sowie der Unternehmerschaft Düsseldorf und Umgebung e. V. in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung. Facebook, Twitter & Co. Während Ehrenamtler und Engagierte sich auf die Betreuung und Bearbeitung der Geschädigtenanliegen konzentrieren, fehlt oft die Zeit, unsere Mitglieder persönlich über aktuelle Aktivitäten und Erfolge zu informieren. Das Internet und eine Vielzahl von Social Media Anwendungen geben uns die Möglichkeit, Ihnen dennoch immer sofort alle Neuigkeiten mitzuteilen. Werden Sie z.b. Fan unserer Facebook-Seite oder folgen Sie uns auf Twitter! subvenio e.v. Social Media Kanäle Wir halten Sie gerne auf dem Laufenden! Darum sind wir auf allen bekannten Social Media Plattformen vertreten. Wir freuen uns, wenn Sie uns liken, folgen oder abonnieren möchten. Besuchen Sie uns! Facebook Fanpage Liken Sie uns unter: facebook.com/subvenio UnfallopferLobbyDeutschland Twitter Blog Folgen Sie uns unter: twitter.com/subvenioev LinkedIn Account Sehen Sie uns unter: linkedin.com/pub/stefaniejeske/17/7a0/2a9 Google+ Page Besuchen Sie uns unter: plus.google.com/ Xing Account Kontaktieren Sie uns unter: xing.com/companies/subvenioe.v.unfallopferlobbydeutschland Youtube Channel Schauen Sie rein unter: youtube.com/user/subvenio01 Google Maps Location Finden Sie uns unter: maps.google.de/maps Seite 13 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 Seite 24

4 Veranstaltungen Zweitägige Gutachter- Fachtagung 2012 subvenio e.v. war am 30. November Gastgeber der Veranstaltung Qualität von Sachverständigen-Gutachten und ihr Beitrag zum Rechtsfrieden. Referenten und Inhalte der diesjährigen Veranstaltung Tag November 2012: Dr. phil. Michaela Heinecke Bergische Universität Wuppertal Peter F. Brückner Präsident des Sozialgerichts Düsseldorf Ergebnisvorstellug des Projekts Gutachten für den Rechtsfrieden? Die Erzeugung von Rechtsfrieden in der Sozialgerichtsbarkeit ist in weiten Teilen von medizinischen Fragestellungen geprägt. Zum Beispiel stellt sich in der Rentenversicherung die Frage nach der täglichen Arbeitsfähigkeit am allgemeinen Arbeitsmarkt. Im Schwerbehindertenrecht müssen allgemeine Funktionsbeeinträchtigungen eines Menschen festgestellt werden, um den Grad der Behinderung (GdB) bestimmen zu können. Im sozialen Entschädigungsrecht und in der Unfallversicherung müssen Fragen der Kausalität zwischen einem schädigenden Ereignis und Gesundheitsbeeinträchtigungen beantwortet werden. Medizinische Sachverständigengutachten sind dabei unverzichtbar, einmal für die Bildung von Überzeugungen der Beteiligten und ggf. auch zur Entscheidungsfindung durch das Gericht. Der Umfang dieser Aufgaben wächst von Jahr zu Jahr. (Quelle: Tag November 2012: Teil I: Rechtliche Grundlagen (4 UE): Peter F. Brückner Präsident des Sozialgerichts Düsseldorf Kausalitätsbegutachtung im sozialen Entschädigungsrecht und der Gesetzlichen Unfallversicherung Teil II: Spezielle Fragestellungen im Sozialrecht (4 UE): Dr. phil. Michaela Heinecke Institut für psychologische Unfallnachsorge und Gesundheitsförderung Seite 15 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 Seite 26

5 Print, Rundfunk und TV subvenio in den Medien Die Arbeit von subvenio e.v. hatte auch im Jahre 2012 ein großes Medienecho zur Folge. Wir freuten uns sehr über die Möglichkeit, unser Aufgabengebiet in zahlreichen Interviews für Print, TV und Rundfunk an die Öffentlichkeit tragen zu können. Durch die Vermittlung zwischen Redaktionen und Betroffenen konnte subvenio Unfallgeschädigten zudem als Sprachrohr dienen. So berichtete die Presse im vergangenen Jahr oftmals auch über bewegende Einzelschicksale. betrifft Versichert und verschaukelt Der SWR berichtete beeindruckend offen über Hinhaltetaktiken und mangelnde Zahlungsbereitschaft von Versicherungen. Die Reportage zeigte anhand von Fallbeispielen, wie trotz eindeutigem Schadensfall keine Haftung übernommen wird. Unlautere Verträge : Wie Versicherungen Kunden systematisch abzock... Bild der Frau Expertenhotline Die Bild der Frau richtete bei Erscheinen ihres Artikels Versicherung zahlt nicht? eine Ratgeberhotline für Geschädigte ein. Das Telefon besetzten als Berater Stefanie Jeske von subvenio e.v. und TV-Rechtsexperte Wolfgang Büser. Stefanie Jeske in WDR 5 Der renommierte Journalist Matthias Welp portraitiert Stefanie Jeske, die subvenio e.v. gründete und seither Unfallopfer unterstützt. ZDF-Sondersendung Tatort Straße Über das Schicksal eines Geschädigten, der mit erheblichen Unfallfolgen kämpft und in der tragischen Nacht zudem seine Freundin verlor. subvenio e.v. in der Welt Ein Artikel zum Vorgehen von Versicherungsunternehmen sowie auch der Tätigkeit von subvenio e.v. Anja Krüger beschäftigte sich hier vor allem mit den politischen Entscheidern, die Vorgehen und Strategie der Versicherungswirtschaft nicht ausreichend kontrollieren. Panorama die Reporter Versichert und verloren die Macht der Versicherungskonzerne. Die Sendung hatte eine große Resonanz. So wurde z.b. auf der Internetseite des NDR ein Forum erstellt, in dem zahlreiche weitere Betroffene ihre Erfahrungen schilderten. 1 von :21 Seite 17 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 Seite 28

6 Stefanie Jeske und subvenio e.v. im Portrait Die NRZ berichtete in einem Artikel umfassend über Entstehung, Aufgaben und Erfolge von subvenio e.v. Dabei wurde insbesondere die starke Präsenz in Öffentlichkeit, Medien und Behörden erwähnt und gewürdigt. Handelsblattt Ein Artikel zum Thema: Wie sich Versicherungen die Unerfahrenheit der Geschädigten zu Nutze machen. Frontal 21 Das ZDF berichtete in Frontal 21 kritisch über den Zentralruf der Autoversicherer sowie deren eintrittspflichtige Versicherung, die bemüht ist, die Rechte der Geschädigten deutlich zu beschneiden. Volle Kanne Innerhalb des ZDF-Formats Volle Kanne diskutierte Rechtsanwältin Susanne Punsmann zum Thema Hat man ein Recht auf Schmerzensgeld?. Jetzt gleich unseren QR- Code einscannen und alle Presseberichte und -links online sehen! Die Nein-Sager Die Macht der Versicherungskonzerne Das erste deutsche Fernsehen veranschaulicht anhand von Einzelschicksalen sehr deutlich, wie Unfallgeschädigte der Übermacht der Versicherungskonzerne schutzlos ausgeliefert sind. Seite 19 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 Seite 10 2

7 Lobbyarbeit Parteibefragung zum Thema Opferschutz subvenio e.v. nahm die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zum Anlass, die Parteien zu ihrer Positionierung hinsichtlich der Opferrechte in Deutschland zu befragen. Unsere folgenden Zeilen gingen den zuständigen Stellen aller großen Parteien zu. Reaktionen und Antworten der Parteien Eine Reaktion erfolgte von folgenden Parteien. Alle anderen, wie beispielsweise die CDU, SPD oder FDP reagierten nicht.»in Deutschland sind wir als Halter eines KFZ dazu verpflichtet, eine KFZ-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Dies, weil unverschuldet Betroffene nicht auf ihrem Schaden sitzen bleiben sollen. Dies ist insbesondere relevant, wenn schwere körperliche/psychische Schäden entstehen. subvenio beschäftigt sich im vierten Jahr mit diesem Thema. Unsere Erfahrung zeigt allerdings, dass Haftpflichtversicherer im Schadensfall (Personenschaden) nicht wie gesetzlich vorgeschrieben regulieren. Sie praktizieren dieses gesetzeswidrige Verhalten ohne dafür zivil- oder strafrechtlich belangt zu werden. Dieses Verhalten der Versicherungswirtschaft zieht sich durch alle Bereiche nicht nur den KFZ-Haftpflicht-bereich. An diesem ist es jedoch einfach zu verdeutlichen. Die vorhandene Rechtslage: 249 BGB Art und Umfang des Schadensersatzes (1) Wer zum Schadensersatz verpflichtet ist, hat den Zustand herzustellen, der bestehen würde, wenn der zum Ersatz verpflichtende Umstand nicht eingetreten wäre. (2) Ist wegen Verletzung einer Person oder wegen Beschädigung einer Sache Schadensersatz zu leisten, so kann der Gläubiger statt der Herstellung den dazu erforderlichen Geldbetrag verlangen. Bei der Beschädigung einer Sache schließt der nach Satz 1 erforderliche Geldbetrag die Umsatzsteuer nur mit ein, wenn und soweit sie tatsächlich angefallen ist. Der Versuch, den Zustand wiederherzustellen, der ohne schädigendes Ereignis bestand, besteht also im Wesentlichen aus drei Kernkomponenten: Pflicht zur umfassenden, wahrheitsgemäßen und objektiven Sachverhaltsaufklärung Pflicht zur zeitnahen Entwicklung eines (Vor-)Finanzierungskonzeptes Pflicht zur Entwicklung eines Konzeptes zur angemessenen psychischen Betreuung Nimmt man diese drei Kernelemente des Anspruchs auf angemessene, faire Schadensregulierung ernst, so obliegt es dem Schädiger aktiv und fördernd bei der Sachverhaltsaufklärung mitzuwirken, aktiv und fördernd die Finanzierungsfrage zu klären und aktiv und fördernd für eine medizinische/psychologische Betreuung im angemessenen Umfang zu sorgen. Diese drei Kernelemente schuldet jeder Schädiger, weil es ohne sie gar nicht gelingen kann, einen Zustand wiederherzustellen, der bestehen würde, wenn der zum Ersatz verpflichtende Umstand nicht eingetreten wäre. (Quelle: Prof. Dr. Schwintowski, Mitglied des beratenden wissenschaftlichen Beirats von subvenio e.v.) Während unserer über drei-jährigen praktischen Arbeit ist uns nicht ein Fall bekannt geworden, in dem seitens der Versicherer entsprechend vorgegangen worden wäre. Dieses Verhalten verstößt auch gegen Grund- und Menschenrechte. Erschwerend kommt hinzu, dass es keinen Rechtsschutz für unverschuldet Geschädigte gibt. Verhandlungen ziehen sich über Jahre, Betroffene haben keine qualifizierten Pflichtverteidiger, Gutachter treiben ihr Unwesen u.v.m. Wir fordern daher strafrechtliche Konsequenzen und adäquate Bußgelder für Versicherungen bzw. zuständige Verantwortliche. Wie stehen Sie dazu? Gerne laden wir Sie zu einem weiterführenden Gespräch mit unseren Experten ein. In unserer Geschäftsstelle in Düsseldorf empfangen wir Ihre Vertreter gerne.«partei der Vernunft (Auszug) Wir begrüßen sehr das Engagement Ihres Vereines, Unfallopfern bei der Durchsetzung ihrer Rechte gegenüber Versicherungswirtschaft, Staat und Justiz zu helfen. Ein starkes bürgerschaftliches Engagement anstatt staatlicher Bevormundung und Bemutterung sowie auf die Freiwilligkeit fußende Solidarität mit Hilfsbedürftigen anstelle von staatlicher Zwangsfürsorge sind wesentliche Ziele der Partei der Vernunft. Die Linke (Auszug) Unserer Meinung nach muss hier eine grundsätzliche Regulierung von Seiten der Versicherer stattfinden. Bestimmte Vorgehensweisen müssen den Versicherungen untersagt werden. Bündnis 90/Grüne (Auszug) Nach Rücksprache mit unserer Landtagsfraktion muss ich Ihnen leider mitteilen, dass die KFZ-Halterverpflichtung keine landesrechtliche Angelegenheit ist und Ihre Anfrage aus diesem Grunde landesseitig nicht beantwortet werden kann. Seite 11 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 Seite 12

8 Lobbyarbeit Gesetzesentwurf zur Stärkung der Opferrechte Nach vorangegangener Korrespondenz mit Bundesministerin der Justiz, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, die Ihre Bereitschaft zum gegenseitigen Austausch signalisierte und um Konkretisierung unserer Anliegen bat, reichte subvenio e.v. im September 2012 einen konkreten Reformvorschlag zur Stärkung der Opferrechte ein. Zur Formulierung eines Gesetzesentwurfs wurde im Vorfeld ein Ausschuss von sieben engagierten Mitgliedern gebildet, die sich in einem langen Arbeitsprozess mit der anspruchsvollen Aufgabe befassten. Inhalt der angestrebten Reform ist eine gesetzlich vorgeschriebene Beschleunigung der Schadensregulierung im Falle eines Personenschadens. Versicherer würden gezwungen, rechtmäßige Ansprüche der Betroffenen schneller zu bearbeiten, um strafrechtliche Sanktionen zu vermeiden. Reaktion des Bundesministerium der Justiz (BMJ) im November 2012 (auszugsweise): [ ] Zu den von Ihnen vorgeschlagenen Änderungen des Pflichtversicherungsgesetzes, wozu Sie ausführen, Versicherer würden regelmäßig auch unverschuldet Geschädigte häufig über viele Jahre hinhalten und die Schadensregulierung verzögern oder sogar vereiteln, ist zunächst anzumerken, dass immer wieder in Presse und Eingaben kritisiert wird, dass Versicherer ihre Position ausnutzen sollen sie sind im Regelfall wirtschaftlich deutlich stärker als Versicherungsnehmer/Geschädigte. Gesicherte Erkenntnisse dazu, ob Versicherer tatsächlich in nennenswertem Umfang und zunehmend Leistungen im Sinne Ihrer Eingabe verzögern, liegen jedoch nicht vor. Es soll deswegen zunächst versucht werden, rechtsstaatliche Erkenntnisse zu gewinnen. Das Bundesministerium der Justiz plant deshalb bei den Landesjustizverwaltungen hinsichtlich der von Ihnen behaupteten Defizite eine Befragung durchzuführen. Die Ergebnisse dieser Befragung sollten abgewartet werden, bevor über mögliche gesetzliche Änderungen nachgedacht werden kann. Wir werden Sie zu gegebener Zeit über diese Erkenntnisse informieren.[ ] Wie geht es weiter? subvenio e.v. arbeitet derzeit an der Erhebung statistischer Daten zum Sachverhalt. Nach Möglichkeit sollen die Zahlen noch in der laufenden Legislaturperiode ausgewertet und entsprechend veröffentlicht werden. Die vom BMJ zum 30. Juni angekündigte Auswertung der Stellungnahmen (siehe Neuste Reaktion des BMJ vom , Text rechts) soll somit unterstützt und beschleunigt werden. Wir sind zuversichtlich, im Anschluss erste Fortschritte erwirken zu können. Das deutliche Interesse an unserem Gesetzesentwurf, sowohl von Öffentlichkeit und Medien als auch von Seiten der Versicherungswirtschaft ist bereits jetzt ein großer Erfolg! Neuste Reaktion des BMJ vom Wie bereits mit dem Schreiben vom 21. November 2012 mitgeteilt, hat das Bundesministerium der Justiz inzwischen die Landesjustizverwaltungen angeschrieben und um Stellungnahme zur Frage gebeten, ob die von Ihnen dargestellten Defizite ( lange Regulierungsdauer ) aus Sicht der Gerichte bestätigt werden können. Die betroffenen Ressorts und auch die Verbände (GDV, PKV, BdV, vzbv) wurden informiert; eine Stellungnahme wurde anheim gestellt. Stellungnahmen wurden bis zum 30. Juni 2013 erbeten. Die danach durchzuführenden Auswertungen der Stellungnahmen wird einige Zeit in Anspruch nehmen (ev. Regelungen die Stellungnahmen bleiben abzuwarten könnten ohnehin erst in der nächsten Legislaturperiode erfolgen). Seite 13 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 Seite 14 2

9 2012 Das Jahr in Zahlen subvenio e.v. wächst weiter: Dank des starken Medieninteresses und einer ansteigenden Zahl von erfolgreich betreuten Unfallgeschädigten konnten wir auch im letzten Jahr unsere Reichweite vergrößern. So konnte unser Anliegen einer deutlich breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht und vielen Betroffenen geholfen werden. Die folgenden Zahlen geben Ihnen einen kleinen Einblick in die statistische Entwicklung des letzten Jahres. Internet 2012 Seitenaufrufe: Besucher: Davon wurden Besucher über ihre Google- Themenrecherche auf uns aufmerksam. Meistbesuchte Seiten: Information zum Thema Schmerzensgeld und Hilfe für Unfallopfer. Anfragen und Beratungen 2012 Dank der großen Unterstützung unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter und Engagierten konnten wir in diesem Jahr 500 Anfragen von Geschädigten und Betroffenen bearbeiten. Mitgliederzahlen 2012 Wir freuten uns im letzten Jahr über einen Anstieg unserer Mitgliederzahlen um mehr als 60 Unterstützer. Seite 15 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 Seite 16 2

10 Finanzen Im Überblick: Einnahmen und Ausgaben 2012 Einnahmen 2012: ,32 Mitgliedsbeiträge: Gesamt: ,00 Vom Gesamtbetrag entfallen 810,00 auf einmalige Aufnahmegebühren. Durch die großzügige monatliche Beitragszahlung in Höhe von 500,00 trägt ein engagiertes Mitglied in großem Umfang dazu bei, dass subvenio e.v. erfolgreich fortgeführt werden kann. Spenden: Gesamt: 7.509,59 davon Zweckgebunden für Teilzeitkraft 3.000,00 Zweckgebunden d. Patenschaft 1.579,80 Frei 2.929,79 Zuschüsse Teilzeitkraft: Gesamt: 7.211,48 davon Jobcenter 5.211,48 Landschaftsverb. Rheinland 2.000,00 Geldauflagen/Bußgelder: Gesamt: 450,00 Zinserträge 0,25 Ausgaben 2012: ,21 Raumkosten Gesamt ,30 davon Raumnebenkosten, Heizung 8.820,00 Strom 1.284,00 Nachzahlung NK ,30 Personalkosten Gesamt ,75 davon Gehälter Brutto ,00 Sozialversicherung 4.623,34 Lohnsteuer 603,41 Weitere Kosten Gesamt 7.086,16 davon Werbung/Öffentlichkeitsarbeit 3.209,24 Aufwendungen Ehrenamt 1.233,15 Versicherungen 936,04 Bürobedarf 567,33 Kommunikation 490,13 Sonstige 214,09 Reisekosten 198,09 Mitgliedsbeiträge 106,00 Sonst. Aufwendungen f. Betroffene 100,55 Rechts- und Beratungskosten 31,54 Personalkosten Raumkosten Weitere Kosten Mitgliedsbeiträge Zuschüsse Teilzeitkraft Geldauflagen/Bußgelder Spenden subvenio e.v. beauftragt jährlich eine unabhängige Steuerberatungsgesellschaft mit der Erstellung des Jahresabschlusses. Dieser kann in der Geschäftsstelle eingesehen werden. Das Jahresergebnis 2012 in Höhe von ,89 ist bereits durch den Vortrag des Vorjahres ausgeglichen. Seite 171 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 Seite 18 2

11 Der neue Vorstand: Frischer Wind in 2013 Unter der Lupe Die drei neuen im Vorstand Der Seitenwechsler Bernd M. Höke im Amt des 2. Vorsitzenden. Als Spezialist für Verkehrs- und Versicherungsrecht mit jahrelanger Erfahrung als Mitarbeiter und Vorstand auf Seiten der Versicherungen ist seine Expertise für subvenio von unschätzbarem Wert. Höke weiß genau, was Unfallopfern zusteht und wie sie ihre Ansprüche geltend machen. Die Humanistin Andrea Pavlečić ist die neue stellvertr. 2. Vorsitzende. Bei aller Professionalität als erfahrene Fachanwältin für Versicherungsrecht steht für sie der Mensch noch immer an aller erster Stelle. Andrea Pavlečić weiß, die Beratung von Unfallopfern erfordert Rücksicht und Einfühlungsvermögen. Der Finanzexperte Zuverlässig: Der neue Schatzmeister Burkhard Brätsch kennt als fachkundiger Dipl.- Finanzwirt seine Zahlen wie kein anderer. Vorstand Neuwahlen im Zuge der Jahreshauptversammlung Während der Vorstandsneuwahlen am wurden die Stellen des 2. Vorsitzenden und seines Vertreters sowie auch des Schatzmeisters einstimmig neu besetzt. Die 1. Vorsitzende Frau Stefanie Jeske stellte sich erneut zur Wahl, um ihre in 2009 aufgenommene Arbeit fortzuführen. Die drei weiteren Vorstandsmitglieder konnten aufgrund anderweitiger Verpflichtungen nicht zur Wiederwahl antreten, werden subvenio e.v. jedoch weiterhin unterstützend verbunden bleiben. Wir danken Herrn Frank Vormbaum, Frau Jacqueline Jeske und Herrn Dr. Alexander T. Schäfer für ihre hervorragende und zeitintensive Arbeit, ohne die unsere Erfolge in den letzten Jahren nicht möglich gewesen wären. subvenio e.v. freut sich in 2013 darüber, drei neue und kompetente Vertreter mit den verantwortungsvollen Aufgaben des Vorstands betrauen zu können: Herr Rechtsanwalt Bernd M. Höke als 2. Vorsitzender, Frau Rechtsanwältin Andrea Pavlečić als stellvertretende 2. Vorsitzende und Herr Burkhard Brätsch als Schatzmeister. Bild unten: Jahreshauptversammlung , von links nach rechts: S. Jeske, B. Brätsch, Dr. A. T. Schäfer, B. Höke, A. Pavlečić, F. Vormbaum Experten Experten-Beirat: Wir beraten den Vorstand. subvenio e.v. freut sich über die kompetente und allzeitige Beratung durch angesehene Fachkräfte mit außergewöhnlicher Expertise auf ihren jeweiligen Kompetenzgebieten: Prof. Dr. rer. nat. habil. Wilfried Echterhoff, Institut für Psychologische Unfallnachsorge (ipu) in Köln. Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski, Humboldt-Universität zu Berlin. Juristische Fakultät. Bürgerliches Recht, Handels-, Wirtschafts- und Europarecht. Polizeihauptkommissarin Christiane Gruber, Polizei Münster Opferschutz im Bereich Verkehr, Fachberaterin für Psychotraumatologie. Rechtsanwalt Hubertus W. Garchow, Juristische Beratung im Bereich der sog. Arbeitsplatzanpassung, Fahrzeuganpassung und Wohnraumanpassung außerhalb des Sozialrechts. Media Vorstand und Beirat im Überblick Jetzt gleich unseren QR- Code einscannen und alle Infos und Kontaktdaten online sehen! Seite 19 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 Seite 20 2

12 Presse Laufende Presseanfragen für 2013 Pressekonferenz zum Gesetzesentwurf Eine subvenio Expertengruppe beschäftigt sich derzeit mit der Erhebung empirischer Daten (Deutscher Anwaltsverein, Krankenkassen, Sozialversicherungsträger und auch den Geschäftsberichten der eintrittspflichtigen Versicherungen), um den im September 2012 beim Bundesministerium der Justiz eingereichten Reformvorschlag zur Stärkung der Opferrechte in Deutschland zu bekräftigen. Diese Zahlen sollen im Laufe des Jahres im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt und diskutiert werden. Einzelschicksale: Unfallopfer im Portrait Im ersten Quartal 2013 gingen in der Düsseldorfer Geschäftsstelle bereits diverse Presseanfragen ein. Insbesondere besteht von Seiten der Redaktionen in diesem Jahr ein gesteigertes Interesse daran, Kontakte zu Geschädigten herzustellen, um das Problem in den Medien nicht nur allgemein, sondern am konkreten Einzelfall darstellen zu können. Wir freuen uns daher sehr über jedes Mitglied, das sich bereit erklärt, seine Geschichte auch in die Öffentlichkeit zu tragen, um andere Menschen aufzuklären und so vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren. Eine Vielzahl der von uns betreuten Betroffenen ist aktuell psychisch wie physisch nicht dazu in der Lage, sich einer solchen Herrausforderung zu stellen. Motivieren möchten wir daher ausschließlich diejenigen, die sich stark genug fühlen, um sich aktiv an dieser wichtigen Arbeit beteiligen zu können. Polizei Polizeilicher Opferschutz: Zusammenarbeit 2013 Mit der Polizei NRW arbeiten wir bereits Hand in Hand, um den jeweiligen Polizeibehörden weitere Informationsangebote bereitzustellen und Beamte für den Umgang mit Unfallgeschädigten zu sensibilisieren. Die seit 2012 genutzten Opferschutzkarten, die von der Polizei in Zusammenarbeit mit subvenio e.v. nach einem Unfallereignis an Geschädigte ausgehändigt werden, werden nach unseren Erkenntnissen sehr gut angenommen werden wir uns daher darauf konzentrieren, diese Arbeit in der gesamten Bundesrepublik weiter auszubauen. Hierdurch werden Betroffene unmittelbar nach dem Unfall aufgeklärt und gegebenenfalls vor juristischen, medizinischen oder finanziellen Fehlentscheidungen bewahrt ein entscheidender Fortschritt. Aktionstag pro Opfer 2013 subvenio e.v. wird sich am diesjährigen Aktionstag pro Opfer beteiligen, einer Veranstaltung des Landesjustizministeriums NRW mit Hilfe der Expertengruppe Opferschutz Nordrhein-Westfalen. Nach der positiven Resonanz der Erstveranstaltung im Jahre 2009 tauschen sich hier in jedem 2. Jahr Wissenschaftler, Praktiker und Experten zum Thema Opferschutz aus. Gründung Juristisches Kompetenznetzwerk JKN-subvenio Unter der Leitung von Rechtsanwalt Bernd M. Höke (2. Vorsitzender), gründet subvenio e.v das juristische Kompetenznetzwerk JKN-subvenio und schafft somit auf Rechtsseiten neue Perspektiven für Unfallopfer. Die Versicherungswirtschaft und ihre rechtliche Interessenvertretung verfügen über ein breit gefächertes Wissen in den entscheidenden Bereichen des Rechts und der Medizin sowie zusätzlich den fallspezifisch relevanten Fachgebieten. Diese Stärke beruht unter anderem darauf, dass sowohl Mitarbeiter wie auch Anwälte gezielt geschult werden und ein reger Austausch von Informationen erfolgt. Auf der Seite der Geschädigten und ihrer Interessenvertreter hingegen fehlen solche Vernetzungen. In der Regel arbeitet jeder Anwalt für sich, ein Austausch findet selten statt. Darüber hinaus haben die Anwälte der Versicherer die Kapazitäten, in der Rechtsprechung und Literatur gezielt versichererfreundliche Meinungen zu entwickeln, unter anderem durch Veröffentlichung von Aufsätzen und Kommentarliteratur. Von Geschädigtenvertretern hingegen ist nur selten etwas zu lesen. Dieses Ungleichgewicht soll innerhalb des subvenio e.v. durch das JKN ausgeglichen werden, in dem sich angeschlossene Rechtsanwälte aktiv gegenseitig unterstützen. (z.b. durch Austausch von Erfahrungen mit Sachverständigen, das Bereitstellen sowie Entwickeln von Sachverständigen-Listen, Formularen usw.) In Planung ist weiterhin, für die Mitglieder des JKN viermal im Jahr praxisorientierten Austausch anzubieten, welcher ggf. die Anforderungen des 15 FAO erfüllen soll. Die Themen werden aus den einschlägigen Rechtsbereichen (z.b. Unfallmedizin, Schadensberechnung etc.) gebildet. Es sollen gemeinsam Aufsätze veröffentlicht werden, um so der Geschädigtenseite den notwendigen Raum und Gewicht in der juristischen Fachpresse zu geben. Voraussetzung für die Teilnahme am JKN ist die ausschließliche Tätigkeit für Geschädigte, persönliches Engagement sowie die Bereitschaft, das eigene Können weiterzuentwickeln und auch die Ziele unserer Organisation aktiv mit zu verfolgen. Kunst 2013 Ein Fotografie-Student der FH Dortmund plant 2013 ein umfangreiches Kreativprojekt für unsere Organisation. Dabei werden Unfallopfer portraitiert, die nicht von der Versicherung unterstützt werden. Neben der fotografischen Darstellung sollen auch die Geschichten aller Betroffenen schriftlich eingebracht werden. Wir sind gespannt! Wahljahr 2013 subvenio e.v. nimmt das Wahljahr zum Anlass, seine Lobbyarbeit entscheidend auszubauen. Neben der Korrespondenz mit den Fraktionen und dem Bundesministerium der Justiz in Bezug auf die durch uns eingereichte Gesetzesvorlage, sollen diverse Politiker für die Defizite im Umgang mit Unfallopfern sensibilisiert und gewonnen werden. Wir hoffen sehr, dass unsere öffentlich werdenden Aktivitäten auf politischer Ebene den vielen Betroffenen verdeutlichen, dass sie in ihrer Not nicht länger allein stehen und subvenio e.v. für ihre Rechte eintritt. Auf unsere Arbeit in diesem Zusammenhang erwarten wir für 2013 erneut ein großes Medienecho. Seite 121 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 Seite 222

13 Aufrufe Dringend: Ehrenamtler gesucht! subvenio e.v. ist keine staatlich getragene Organisation und hat es sich zum obersten Ziel gemacht, Unfallopfern in Not wertvolle Hilfe anzubieten. Die Bearbeitung und Betreuung von Betroffenenanliegen können wir daher einzig durch das Engagement ehrenamtlicher Mitarbeiter gewährleisten. Während der Geschädigtensprechstunden erreichen uns aktuell derart vielzählige und komplexe Anfragen, dass diese oftmals erst in den späten Abendstunden bearbeitet werden können oder zurückgestellt werden müssen. Wir brauchen Unterstützung. Helfen Sie mit! Helfen Sie uns dabei, neue Ehrenamtler für unsere Ziele zu begeistern und beziehen Sie auch Ihr direktes Umfeld mit ein. Erzählen Sie von unserer Arbeit, erläutern Sie unsere Anliegen und berichten Sie von unseren Erfolgen. Ihre Nachbarin, eine robuste Rentnerin mit viel Herz und Elan, ihr ehemaliger Chef, ein Mann mit Fachkenntnissen und sozialer Ader, die Tochter Ihrer besten Freundin, Studentin der Sozialwissenschaften auf der Suche nach einer Beschäftigung Sie alle könnten uns in Zukunft dabei unterstützen, uns für die Rechte vieler Unfallopfer stark zu machen und den eigenen Lebenslauf um den immer gewichtigeren Punkt Soziales Engagement erweitern. Fragen Sie nach! Zuverlässige Ehrenamtler mit sozialer Kompetenz, die sich mit Konzept und Satzung unserer Organisation identifizieren können, bewerben sich telefonisch unter oder via unter Fördermitgliedschaft Haben Sie bereits darüber nachgedacht, im eigenen Betrieb für eine Fördermitgliedschaft Ihrer Firma zu werben? Haben Sie in Ihrem Familien- und Freundeskreis die Arbeit von subvenio e.v. thematisiert? Vielleicht befindet sich unter Ihren Bekannten ja ein engagierter Unternehmer, dem Sie die wichtige Aufgabe von subvenio e.v. näher bringen können. Die Inhaber Ihres Nagelstudios, Floristen, oder Lieblingsimbiss sie alle könnten subvenio e.v. fördern. Unternehmen, die uns durch eine Fördermitgliedschaft unterstützen möchten, können dies mit einem jährlichen Mindestbeitrag von 60 (entspricht 5 im Monat) oder auch einem frei wählbaren höheren Betrag tun. Im Gegenzug können die Betriebe die Fördermitgliedschaft aufmerksamkeitsstark in ihre Eigenwerbung einbringen und so die Sympathien potenzieller Kunden gewinnen. Der Beitrag ist steuerlich absetzbar. Telefonisch unter oder auch elektronisch unter freuen wir uns schon sehr auf die engagierten Unternehmen und Unternehmer! Bekanntheit erweitert unsere Möglichkeiten Unterstützen Sie uns dabei, unsere Reichweite stark zu vergrößern und unsere Arbeit öffentlich noch bekannter zu machen. Das Internet und Soziale Medien sind eine großartige und einfache Möglichkeit, unsere Anliegen zu präsentieren und subvenio e.v. einem breit gefächerten Publikum vorzustellen. Laden Sie auch Ihre Freunde dazu ein, Fan unserer Facebookseite zu werden oder motivieren Sie Bekannte, unseren interessanten Mitteilungen zu Politik, Recht und Opferschutz auf Twitter zu folgen. In der heutigen Zeit bedeuten viele Fans und Follower für ein Unternehmen oder eine Organisation auch ein größeres Ansehen in der öffentlichen Meinung. Mit einigen einfachen Klicks können Sie subvenio e.v. so entscheidend unterstützen. Bitte teilen Sie unsere Social Media Links (s. Seite 4) mit so vielen Freunden und Bekannten wie nur möglich! Das ist nur ein geringer Zeitaufwand für Sie, aber eine sehr große Hilfe für uns. Vielen Dank! Spenden Online spenden: Einfach, schnell & besonders sicher: Spenden Sie noch heute online unter: subvenio-ev. de/spenden-subvenio.html Für eine einfache Abwicklung stehen Ihnen dort gleich drei Möglichkeiten zur Auswahl. 1) Bequem spenden mit dem vorgefertigten Online-Spendenformular 2) Schnell, sicher und unkompliziert spenden mit PayPal 3) Spenden mit nur wenigen Mausklicks per Sofortüberweisung Weil jeder Cent zählt... Wenn viele Menschen einen kleinen Teil beitragen, leisten Sie am Ende eine große Hilfe. Gemeinsam können wir viel erreichen! Jedes Jahr verletzen sich mehr als 8 Millionen Menschen in Deutschland bei Unfällen. Obwohl ein Anspruch auf angemessene Schadensregulierung besteht, wird den Betroffenen diese oft über lange Jahre verweigert. Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende dabei, unsere wichtige Arbeit für Unfallopfer und fremdverschuldet Geschädigte erfolgreich zu erfüllen und fortzuführen. Motivieren Sie Freunde und Bekannte, ebenfalls für den guten Zweck zu spenden. Auch kleine Beträge können viel bewirken! Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. subvenio e.v. dient ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten, gemeinnützigen und mildtätigen Zwecken im Sinne der 51 ff. AO und gehört zu den in 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG bezeichneten Körperschaften, Personenvereinigungen und Vermögensmassen. Spenden bis 200 Euro können Sie einfach mittels Einzahlungsbeleg oder Kontoauszug der Bank in Verbindung mit dem vereinfachen Zuwendungsnachweis steuerlich geltend machen. Ab einer Spendenhöhe von 200,01 Euro ist die Vorlage einer amtlichen Zuwendungsbestätigung erforderlich. Zuwendungsbestätigungen für Spenden über 200 Euro versendet subvenio e.v. automatisch am Anfang eines jeden Jahres. Spendenkonto Stadtsparkasse Düsseldorf Konto: BLZ: Raiffeisenbank Baunatal Konto: BLZ: Jede Spende hilft! Seite 123 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 Seite 24 2

14 Unterstützer Engagement: Unternehmen zeigen Herz Auch im Jahr 2012 konnte sich subvenio e.v. nur mithilfe seiner Unterstützer erfolgreich für Unfallopfer stark machen. Den engagierten Unternehmen und Unternehmern: Vielen Dank für Ihre Hilfe! Google Danke für die Chance, effektiv und völlig kostenfrei Online-Werbung schalten zu können Wir danken für unsere Adwords Anzeigen im Wert von Dollar monatlich! adcologne subvenio e.v. dankt der Agentur für Online-Marketing adcologne für die professionelle Betreuung und Verwaltung unserer Adwords-Kampagnen. Vielen Dank! Walter Brune und der Brune Immobilien Gruppe verdanken wir viel. Auch in 2012 blieb die Geschäftsstelle in Düsseldorf für subvenio e.v. mietfrei. Hier konnten wir Unfallopfern eine Anlaufstelle bieten und über 500 Fälle betreuen. Herr Brune, von Herzen vielen Dank! Essanelle Hair Group AG Danke für Ihre großzügigen Spenden in Höhe von insgesamt 4.500, die uns u.a. die Einstellung einer 20-Stundenkraft ermöglichten, die auch durch das Jobcenter und das Integrationsamt gefördert wird. Mit Ihrer Hilfe konnten wir im letzten Jahr deutlich mehr Anfragen von Geschädigten bearbeiten und somit vielen Menschen in Not wertvolle Hilfe zukommen lassen. rdh Kommunikation Ein herzliches Danke für die großartige Unterstützung bei der Entwicklung und Erstellung unserer Sponsorenbroschüre möchten wir hier auch gern der Firma rdh Kommunikation aussprechen. Seite 125 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 Seite 26 2

15 Engagierte Unseren subvenio-engeln von Herzen: DANKE! Es sind diese ambitionierten, herzlichen und couragierten Menschen, die subvenio e.v. zu dem machen, was es ist eine Anlaufstelle für Menschen in Not, die ihnen Aufklärung, Rat und Hilfe bietet. Unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern und engagierten Mitgliedern widmen wir die folgenden Worte. Die Menschen, denen wir eine Stütze sind, geben uns den Halt im Leben. (Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach) Ich unterstütze subvenio, weil es gut tut, das Gefühl zu haben, tatsächlich etwas verändern zu können. (Renate Amon, Trägerin des Bundes- verdienstkreuzes am Bande) Für weitere Informationen rund um das Thema Ehrenamt bei subvenio besuchen Sie unsere Internetseite oder scannen Sie einfach den nebenstehenden QR-Code. Zeit ist zu wertvoll......um sie zu vergeuden. Gutes zu tun, anderen Menschen die Hand zu reichen, da zu sein, wo man gebraucht wird das sind die Antworten unserer Engagierten auf die Frage: Was bedeutet für Sie soziale Arbeit? Eine Rentnerin, die sich zu jung für ein Leben auf dem Sofa fühlt, eine Studentin, die ihre Freizeit sinnvoll nutzen möchte, ein Unfallopfer, das seinen erlernten Beruf nicht mehr ausüben kann oder ein Rechtsanwalt, der sein Wissen auch für karitative Zwecke einsetzen möchte. Bei subvenio e.v. leisten all diese Engel täglich ehrenamtlich hervorragende Arbeit. Vielen Dank für die großartige Unterstützung. Stefanie Jeske, 1. Vorsitzende Frank Vormbaum, ehem. 2. Vorsitzender Jacqueline Jeske, ehem. stellvertr. 2. Vorsitzende Dr. Alexander T. Schäfer, ehem. Schatzmeister Felix Klärner, Verwaltung Kerstin Schwenker, Beratung Cornelia Hänseler, Beratung Ingrid Klausmann, Beratung Brita Hollesch, Beratung Birgit Franz, Beratung Sandra Guthardt, Öffentlichkeitsarbeit Konrad Mayer-Sörgel, Datenerhebung Suna Ünal, Öffentlichkeitsarbeit Robert Hering, Beratung Teresa Piechotta, Beratung Burkhard Brätsch, amt. Schatzmeister Prof. Dr. rer. nat. habil. Wilfried Echterhoff, Beirat Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski, Beirat Christiane Gruber. Beirat Hubertus W. Garchow, Beirat Ellen Kamrad, Öffentlichkeitsarbeit Bernd M. Höke, amt. 2. Vorsitzender Andrea Pavlečić, amt. stellvertr. 2. Vorsitzende Dr. Susanne Punsmann, Rechtsberatung Seite 127 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 subvenio e.v. Aktivitäten 2012 Seite 28 2

16 Zeit für mehr Menschlichkeit! Wer eine Not erblickt und wartet, bis er um Hilfe gebeten wird, ist ebenso schlecht, als ob er sie verweigert hätte. (Dante Alighieri)

Informationsbroschüre: Das rundum gute Gutachten

Informationsbroschüre: Das rundum gute Gutachten Informationsbroschüre: Das rundum gute Gutachten Qualität von Sachverständigen-Gutachten und ihr Beitrag zum Rechtsfrieden Qualitätsmanagement trifft Wissenschaft 2010 Bergische Universität Wuppertal Prof.

Mehr

Service CASES. Praxis-Beispiele zur Gestaltung eines echten Kundennutzens. Volume 18

Service CASES. Praxis-Beispiele zur Gestaltung eines echten Kundennutzens. Volume 18 S Praxis-Beispiele zur Gestaltung eines echten Kundennutzens Volume 18 Banken Privatkunden/Geschäftskunden. Die digitale Bank Fidor (www.fidor.de) richtet sich mit ihrem Angebot an Privat- und Geschäftskunden.

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Von der Vision zur Wirklichkeit. Mit Ihrem Beitrag zu einer Zukunft ohne Alzheimer

Von der Vision zur Wirklichkeit. Mit Ihrem Beitrag zu einer Zukunft ohne Alzheimer Von der Vision zur Wirklichkeit. Mit Ihrem Beitrag zu einer Zukunft ohne Alzheimer Ihre Spende forscht Ihre Spende informiert! Unsere Vision ist eine Zukunft ohne Alzheimer: eine Zukunft, in der Menschen

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw.

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw. informationen & persönliche mitgliedschaft Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. l www.dvgw.de DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. Immer aktuell www.dvgw-bezirksgruppen.de Sehr geehrte

Mehr

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ein Gespräch kann Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ich bin mir heute noch sicher, dass dieser Kontakt mein Leben rettete Hannah, ehemalige Nutzerin von [U25] 520 Jugendliche haben sich 2013

Mehr

Telenet SocialCom. verbindet Sie mit Social Media.

Telenet SocialCom. verbindet Sie mit Social Media. Telenet SocialCom verbindet Sie mit Social Media. (Titelseite des Vortrags: Kurze Begrüßung bzw. Überleitung von einem anderen Thema. Die Einleitung folgt ab der nächsten Seite...) Ein Kunde ruft an...

Mehr

Ihre Spende forscht Ihre Spende informiert

Ihre Spende forscht Ihre Spende informiert Ihre Spende forscht Ihre Spende informiert »Die Förderung akademischer Forschung kann sich nicht ausschließlich auf staatliche Fördermittel verlassen. In unserem Falle wären die wissenschaftlichen Erfolge

Mehr

Antrag. Fraktion der SPD Hannover, den 30.10.2012. Geschäftsordnung für den Niedersächsischen Landtag: Transparenz schaffen, Vertrauen bewahren

Antrag. Fraktion der SPD Hannover, den 30.10.2012. Geschäftsordnung für den Niedersächsischen Landtag: Transparenz schaffen, Vertrauen bewahren neu *) Antrag Fraktion der SPD Hannover, den 30.10.2012 Geschäftsordnung für den Niedersächsischen Landtag: Transparenz schaffen, Vertrauen bewahren Der Landtag wolle beschließen: Entschließung Die Anlage

Mehr

Männernetzwerk Dresden e.v.

Männernetzwerk Dresden e.v. Männernetzwerk Dresden e.v. Schwepnitzer Straße 10 01097 Dresden Tel Fax Mail Internet Anschrift Bank Steuernummer Vereinsregister Mitglied in 03 51 79 66 348 03 51 79 66 351 kontakt@mnw-dd.de www.mnw-dd.de

Mehr

Quelle : www.callnrw.de/faq/faq_ehrenamt.php CallNRW Bürger- und ServiceCenter. FAQs zum Versicherungsschutz im Ehrenamt

Quelle : www.callnrw.de/faq/faq_ehrenamt.php CallNRW Bürger- und ServiceCenter. FAQs zum Versicherungsschutz im Ehrenamt Quelle : www.callnrw.de/faq/faq_ehrenamt.php CallNRW Bürger- und ServiceCenter FAQs zum Versicherungsschutz im Ehrenamt 1. Versicherungen des Landes 1.1 Warum braucht man im Ehrenamt einen Versicherungsschutz?

Mehr

Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand. Klar, verständlich, kompetent!

Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand. Klar, verständlich, kompetent! Die Zivilrechtskanzlei in Neuwied für Privatmandantschaft und Mittelstand Klar, verständlich, kompetent! Unsere Kanzlei zählt zu den ältesten Neuwieds. Die Gründung erfolgte bereits in den 1940er Jahren.

Mehr

Stellungnahme. der. zum. Antrag der Fraktion DIE LINKE:

Stellungnahme. der. zum. Antrag der Fraktion DIE LINKE: BAG SELBSTHILFE Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e.v. Kirchfeldstr. 149 40215 Düsseldorf Tel. 0211/31006-36 Fax. 0211/31006-48

Mehr

B ögelein & DR.Axmann. Rechtsanwälte

B ögelein & DR.Axmann. Rechtsanwälte B ögelein & DR.Axmann Rechtsanwälte Wer viel bewegen will, braucht starke Partner. 2 Dr. Martin Axmann Mario Bögelein Erfolg als Konsequenz Die Kanzlei Bögelein & Dr. Axmann Rechtsanwälte ist seit ihrer

Mehr

INDIVIDUELLE GELTENDMACHUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN EHEMALIGER HEIMKINDER

INDIVIDUELLE GELTENDMACHUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN EHEMALIGER HEIMKINDER 1. Neues vom Rechtsanwalt INDIVIDUELLE GELTENDMACHUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN EHEMALIGER HEIMKINDER Rechtliche Ansprüche eines ehemaligen Heimkindes können je nach Einzelfall sein: Rente für die während dem

Mehr

Der Verein. und Mitarbeitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller

Der Verein. und Mitarbeitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller Der Verein Haftung von Vorständen und Mitarbeitern Haftung auf Schadensersatz Haftung grundsätzlich nur bei Verschulden(Vorsatz oder Fahrlässigkeit) Allein das Vorliegen eines Schadens führt also im Regelfall

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit und bürgerschaftliches Engagement

Ehrenamtliche Tätigkeit und bürgerschaftliches Engagement Ehrenamtliche Tätigkeit und bürgerschaftliches Engagement Der Einsatz für Andere im Rahmen eines ehrenamtlichen Engagements verdient volle Anerkennung und umfangreichen Schutz durch die gesetzliche Unfallversicherung.

Mehr

Sebastian Buschmann. Daumen hoch! Tipps zur Generierung von Facebook-Likes

Sebastian Buschmann. Daumen hoch! Tipps zur Generierung von Facebook-Likes Sebastian Buschmann Daumen hoch! Tipps zur Generierung von Facebook-Likes Social Media Einleitung Social Media Einleitung 28 Mio. Nutzer und jeden Monat gibt es durchschnittlich 28 x (pro Nutzer 20 Seiten

Mehr

Sebastian Buschmann. Daumen hoch! Tipps zur Generierung von Facebook-Likes

Sebastian Buschmann. Daumen hoch! Tipps zur Generierung von Facebook-Likes Sebastian Buschmann Daumen hoch! Tipps zur Generierung von Facebook-Likes Social Media Einleitung 28 Mio. Nutzer und jeden Monat gibt es durchschnittlich 28 x (pro Nutzer 20 Seiten und etwa 8 Beiträge)

Mehr

FAQs zum Versicherungsschutz im Ehrenamt

FAQs zum Versicherungsschutz im Ehrenamt FAQs zum Versicherungsschutz im Ehrenamt 1. Versicherungen des Landes Warum braucht man im Ehrenamt einen Versicherungsschutz? Ehrenamtliche gehen ebenso wie Hauptamtliche bei ihrer Arbeit Risiken ein.

Mehr

I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H

I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Pressefreiheit in Deutschland: Einflussnahmen von außen auf die journalistische Arbeit Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse einer Befragung

Mehr

Freunde und Förderer der c/o DGB-Bezirk Hessen-Thüringen Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77 Europäischen Akademie der Arbeit e.v. 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069-273005-31 Fax: 069-273005-45 Mail: carina.polaschek@dgb.de

Mehr

Vorsorgeorientierung und Informationsverhalten

Vorsorgeorientierung und Informationsverhalten Vorsorgeorientierung und Informationsverhalten der Verbraucher Prof. Dr. Renate Köcher GDV-Pressekolloquium 2008 Berlin, 27. März 2008 Zunehmende Auseinandersetzung mit dem Thema Altersvorsorge Frage:

Mehr

Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun?

Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun? Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun? Die Zahl ist erschreckend: Auf Deutschlands Straßen kracht es täglich mehr als 5.800 Mal. Das sind auf ein Jahr gerechnet 2,1 Millionen Unfälle mit Sachschäden. Demzufolge

Mehr

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN RECRUITING & EMPLOYER BRANDING MIT SOCIAL MEDIA Was heißt Employer Branding? Employer Branding ist die identitätsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung zur Positionierung eines Unternehmens als

Mehr

Verhaltenskodex und Handlungsrichtlinie (Code of Practice)

Verhaltenskodex und Handlungsrichtlinie (Code of Practice) Verpflichtungserklärung Kinder in Rio e.v. im August 2013 Kinder in Rio e.v. Verhaltenskodex und Handlungsrichtlinie (Code of Practice) Präambel Auf Grundlage des christlichen Menschenbildes versteht sich

Mehr

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - AKTUELL Beitragsordnung Ordentliche Mitgliedschaft: Persönliche Mitgliedschaft 80,- EUR Firmen-Mitgliedschaft 240,- EUR Der Betrag wird juristischen Personen als Mindestbeitrag empfohlen. Berufsanfänger

Mehr

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT IM EHRENAMT. Frankfurt am Main 20. September 2014

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT IM EHRENAMT. Frankfurt am Main 20. September 2014 ÖFFENTLICHKEITSARBEIT IM EHRENAMT Frankfurt am Main 20. September 2014 Inhalt Warum stehen wir hier vor Ihnen? Was ist Öffentlichkeitsarbeit? Welche Kanäle sind für das Ehrenamt geeignet? Wie setze ich

Mehr

Satzung. des Freundeskreises Helmholtz-Zentrum Berlin. e.v.

Satzung. des Freundeskreises Helmholtz-Zentrum Berlin. e.v. Satzung des Freundeskreises Helmholtz-Zentrum Berlin e.v. der Mitgliederversammlung vorgelegt und genehmigt am 05. Dezember 2008, einzutragen in das Vereinsregister beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Mehr

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder

Leitbild. der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind. Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Leitbild der DEUTSCHEN KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind Gemeinsam an der Seite kranker Kinder Präambel Die DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE Stiftung für das chronisch kranke Kind

Mehr

Page 1. Page 2. Page 3

Page 1. Page 2. Page 3 Überfordert mit Ihrer Seminarvermarktung? Ihnen fehlt ein professioneller Seminarkalender mit vernünftigem Buchungssystem? Schwierigkeiten mit Ihrem derzeitigen Teilnehmermanagement? Ihre Seminarorganisation,

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

SocialMedia nur ein Hype oder neue Möglichkeiten für das Business? Einige unvollständige und völlig subjektive Gedanken zum Thema.

SocialMedia nur ein Hype oder neue Möglichkeiten für das Business? Einige unvollständige und völlig subjektive Gedanken zum Thema. SocialMedia nur ein Hype oder neue Möglichkeiten für das Business? Einige unvollständige und völlig subjektive Gedanken zum Thema. Social Media im Business SocialMedia und die neuen Internetmedien SocialMedia

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

Satzung. Landesverband Großhandel-Außenhandel-Dienstleistungen Sachsen-Anhalt e.v.

Satzung. Landesverband Großhandel-Außenhandel-Dienstleistungen Sachsen-Anhalt e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Umfang (1) Der Verband führt den Namen Landesverband Großhandel-Außenhandel-Dienstleistungen Sachsen-Anhalt e.v. Die Tätigkeit des Verbandes erstreckt sich räumlich auf das Land Sachsen-Anhalt.

Mehr

Marketing auf Facebook Social Media Marketing

Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook ist nur eine Möglichkeit des Social Media Marketing (SMM). Facebook-Seiten ( Pages ) sind dabei das Standardinstrument, um auf Facebook

Mehr

Beobachtet und beschützt: BUND-Alleenpatenschaften

Beobachtet und beschützt: BUND-Alleenpatenschaften Beobachtet und beschützt: BUND-Alleenpatenschaften Melanie Medau-Heine, BUND Sachsen-Anhalt e.v., Oktober 2009 Ca. 30% der Bevölkerung Deutschlands sind an einem freiwilligen Engagement interessiert, wissen

Mehr

RISIKOLOS VOR GERICHT.

RISIKOLOS VOR GERICHT. 1 RISIKOLOS VOR GERICHT. Prozessfinanzierung im Versicherungsrecht Mit Anspruch. Für Anspruch. 2 3 I DAS PROBLEM IM VERSICHERUNGSRECHT. Eine Klage im Versicherungsrecht ist oft wie ein Kampf David gegen

Mehr

Versicherungsschutz. bürgerschaftlich Engagierte. Haftpflicht- und Unfallversicherungsschutz im Ehrenamt

Versicherungsschutz. bürgerschaftlich Engagierte. Haftpflicht- und Unfallversicherungsschutz im Ehrenamt Versicherungsschutz für bürgerschaftlich Engagierte Haftpflicht- und Unfallversicherungsschutz im Ehrenamt Versicherungsschutz für bürgerschaftlich Engagierte Liebe Bürgerinnen und Bürger, für viele Menschen

Mehr

Versicherungsschutz im Ehrenamt. Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, müssen gegen Unfälle und Schadensfälle abgesichert sein.

Versicherungsschutz im Ehrenamt. Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, müssen gegen Unfälle und Schadensfälle abgesichert sein. Versicherungsschutz im Ehrenamt Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, müssen gegen Unfälle und Schadensfälle abgesichert sein. Ein Ehrenamt darf nicht mit einem unkalkulierbaren Risiko verbunden

Mehr

Online-Fundraising und Social Media am Beispiel von OxfamUnverpackt.de. Deutschland

Online-Fundraising und Social Media am Beispiel von OxfamUnverpackt.de. Deutschland Online-Fundraising und Social Media am Beispiel von OxfamUnverpackt.de Warum Social Media und Online- Marketing? Social Media-Strategie muss in ganzheitliche Online-Marketing-Strategie integriert sein

Mehr

Kanzlei des Jahres für Wirtschaftsstrafrecht 2011: PARK Wirtschaftsstrafrecht von JUVE ausgezeichnet!

Kanzlei des Jahres für Wirtschaftsstrafrecht 2011: PARK Wirtschaftsstrafrecht von JUVE ausgezeichnet! Kanzlei des Jahres für Wirtschaftsstrafrecht 2011: PARK Wirtschaftsstrafrecht von JUVE ausgezeichnet! Name: Professor Dr. Tido Park Funktion/Bereich: Rechtsanwalt / Strafverteidiger Organisation: PARK

Mehr

13. 20. Oktober DAS WAR DIE NÜRNBERG WEB WEEK 2013:

13. 20. Oktober DAS WAR DIE NÜRNBERG WEB WEEK 2013: SPONSOREN-BROSCHÜRE NUEWW 2014: 13. 20. Oktober DAS WAR DIE NÜRNBERG WEB WEEK 2013: 1.500 Teilnehmer 65 Vorträge 30 Veranstaltungen 13 Locations 8 Tage Neu waren die großen Werbebanner mit je 3 m2 Fläche,

Mehr

SATZUNG. Stand: 15.06.2011. Technischer Überwachungs-Verein Saarland e.v. Hauptverwaltung: Am TÜV 1, 66280 Sulzbach

SATZUNG. Stand: 15.06.2011. Technischer Überwachungs-Verein Saarland e.v. Hauptverwaltung: Am TÜV 1, 66280 Sulzbach Seite 1 von 7 SATZUNG Stand: 15.06.2011 Technischer Überwachungs-Verein Saarland e.v. Hauptverwaltung: Am TÜV 1, 66280 Sulzbach 1 Name und Sitz 2 Zweck 3 Mitgliedschaft 4 Rechte und Pflichten der Mitglieder

Mehr

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler Seite 1 von 1 HYPOFACT-Partner finden Sie in vielen Regionen in ganz Deutschland. Durch unsere starke Einkaufsgemeinschaft erhalten Sie besonders günstige Konditionen diverser Banken. Mit fundierter persönlicher

Mehr

Satzung des GründerGarten e.v. die studentische Gründungsinitiative der. Dresdner Hochschulen

Satzung des GründerGarten e.v. die studentische Gründungsinitiative der. Dresdner Hochschulen Satzung des GründerGarten e.v. die studentische Gründungsinitiative der Dresdner Hochschulen Beschlossen auf der Gründungsversammlung am 02.12.2013 in Dresden. Geändert auf der Mitgliederversammlung am

Mehr

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ WARUM EINE EIGENE INTERNETSEITE? Längst sind nicht mehr nur große Unternehmen im Internet vertreten. Auch für kleine und mittlere Firmen ist es inzwischen unerlässlich,

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG 17. Wahlperiode 16.03.2010. der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE, SSW und SPD

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG 17. Wahlperiode 16.03.2010. der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE, SSW und SPD SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG 17. Wahlperiode 16.03.2010 Antrag der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE, SSW und SPD Transparenz bei Abgeordnetenverhalten sicherstellen Der Landtag wolle beschließen:

Mehr

Verändern Social Media die Kundenberatung bei Banken?

Verändern Social Media die Kundenberatung bei Banken? Verändern Social Media die Kundenberatung bei Banken? Herausforderungen und Ansatzpunkte für den Einsatz von Social Media bei Banken Wichtigste Ergebnisse aus der Masterarbeit MAS CRM9 an der ZHAW 24.02.2013

Mehr

EILT! Bitte sofort vorlegen! Antrag auf einstweilige Anordnung gemäß 123 Abs. 1 VwGO

EILT! Bitte sofort vorlegen! Antrag auf einstweilige Anordnung gemäß 123 Abs. 1 VwGO Hamburg Hannover Berlin Vorab per Telefax:: (0721) 926-303676133 Verwaltungsgericht Karlsruhe Postfach 11 14 51 76064 Karlsruhe Kanzlei Hamburg Ballindamm 38 20095 Hamburg Empfang: 5. Obergeschoss Es schreibt

Mehr

IWS News aktuell 1/2015

IWS News aktuell 1/2015 IWS News aktuell 1/2015 Liebe Mitglieder, die Zeit schreitet unaufhaltsam fort. Auch im 1. Quartal des Jahres 2015 waren im Vorstand des IWS wichtige Entscheidungen zu treffen, Termine wahrzunehmen und

Mehr

ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das

ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das ONE DAY ist ein junger Aschaffenburger Verein, der sich auf die Umsetzung von Hilfsprojekten in Afrika konzentriert. Wichtig ist uns dabei das Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe. Unsere Projekte richten sich

Mehr

Beispiel: Darstellung des Ablaufs eines Zivilprozesses

Beispiel: Darstellung des Ablaufs eines Zivilprozesses Weblink zu Beispiel: Darstellung des Ablaufs eines Zivilprozesses Sehr geehrte Mandantin, sehr geehrter Mandant, viele Mandanten wissen nicht, was in einem zivilen Streitverfahren auf sie zukommt. Im Folgenden

Mehr

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Herzlichen Dank an alle Paten und Spender*, die an unserer Befragung teilgenommen haben! Wir haben insgesamt 2.417 Antworten erhalten. 17% der

Mehr

Internetmarketing mit Facebook & Co.

Internetmarketing mit Facebook & Co. Willkommen Internetmarketing mit Facebook & Co. von Holger Hogelücht Hogelücht Werbeberatung Workshopagenda Entwicklung einer Strategie So funktioniert Facebook Das Nutzerprofil im Überblick Eine Fanpage

Mehr

Qualität im Versicherungsvertrieb

Qualität im Versicherungsvertrieb Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen. Abhängig von der Art der Frage, schreiben Sie bitte die Angabe direkt in das vorgesehene weiße Feld oder setzten ein Kreuz in das gewünschte Feld. 1 Herzlichen

Mehr

Ihr Produktportfolio erweitern die eigene Abschlussquote erhöhen!

Ihr Produktportfolio erweitern die eigene Abschlussquote erhöhen! Ein Produkt des Ihr Produktportfolio erweitern die eigene Abschlussquote erhöhen! In Zusammenarbeit mit KURS - Zeitschrift für Finanzdienstleistung aus der Verlagsgruppe Handelsblatt Solution Forum die

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Beispiele Kommunikationsmaßnahmen

Beispiele Kommunikationsmaßnahmen Beispiele Kommunikationsmaßnahmen Susanne Landgren, CONVIS landgren@convis.com Das Projekt XENOS Panorama Bund wird im Rahmen des XENOS-Programms "Integration und Vielfalt" durch das Bundesministerium

Mehr

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 7. Wetzlarer Erbrechtstage RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 24. November 2008 19.30 Uhr Kasino der Sparkasse Wetzlar Seibertstraße 10 in Wetzlar Rechtsanwälte und Notare In Kooperation mit: Deutsches Forum

Mehr

Musterantrag zur Feststellung der besonderen Schwere und Langfristigkeit einer Behinderung

Musterantrag zur Feststellung der besonderen Schwere und Langfristigkeit einer Behinderung Musterantrag zur Feststellung der besonderen Schwere und Langfristigkeit einer Behinderung I. Vorbemerkung Bereits seit dem 01.07.2011 haben gesetzlich krankenversicherte Menschen mit schweren und langfristigen

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

Dringende Parlamentssache SOFORT AUF DEN TISCH

Dringende Parlamentssache SOFORT AUF DEN TISCH Deutscher Bundestag - Stenografischer Dienst - Telefax-Nr.: 36178 Telefon-Nr.: 31596 Amtsvorwahl: 227- Dringende Parlamentssache SOFORT AUF DEN TISCH Zugestellte Niederschrift geprüft Seite 2 von 6 Petra

Mehr

Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen

Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsgemeinscha der Schwerbehindertenvertretungen NRW e.v. Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen Donnerstag, den 12. März 2015 4. Fachtagung für Schwerbehindertenvertretungen

Mehr

Berufskrankheiten. Fragen und Antworten

Berufskrankheiten. Fragen und Antworten Berufskrankheiten Fragen und Antworten Die gesetzliche Unfallversicherung setzt sich für ein sicheres und gesundes Arbeiten ein. Leider gelingt es nicht immer, einen Arbeitsunfall oder eine Berufskrankheit

Mehr

Bericht zur Veranstaltung des Regionalkreis München in der Allianz Arena München am 19. Mai 2010

Bericht zur Veranstaltung des Regionalkreis München in der Allianz Arena München am 19. Mai 2010 Bericht zur Veranstaltung des Regionalkreis München in der Allianz Arena München am 19. Mai 2010 Veranstaltungstitel: Transparenz durch Social Media Auswirkungen der neuen Medien auf die Immobilienwirtschaft:

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

SOCIAL MEDIA WAS KUNDEN VON UNTERNEHMEN WIRKLICH WOLLEN. Res Marti l Senior Projektleiter Analytics

SOCIAL MEDIA WAS KUNDEN VON UNTERNEHMEN WIRKLICH WOLLEN. Res Marti l Senior Projektleiter Analytics SOCIAL MEDIA WAS KUNDEN VON UNTERNEHMEN WIRKLICH WOLLEN Res Marti l Senior Projektleiter Analytics Warum diese Studie? Was ist Social Media? «Social Media sind digitale Medien, welche es Einzelpersonen

Mehr

Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Seearbeitsgesetzes

Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Seearbeitsgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 18/6675 18. Wahlperiode 11.11.2015 Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales (11. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung Drucksache

Mehr

Pilotprojekt. Mediation im Medizinrecht

Pilotprojekt. Mediation im Medizinrecht Pilotprojekt Mediation im Medizinrecht Projekt (1) Mediation als Alternative zum Rechtsstreit im Arzthaftungsrecht? Welche Medizinschadensfälle sind mediationsgeeignet? Was muss man beachten? Projekt (2)

Mehr

Ergebnisse der Studie Bundestagswahlkampf 2.0

Ergebnisse der Studie Bundestagswahlkampf 2.0 Altruja GmbH I Landsberger Str. 183 I 80687 München I E-Mail: info@altruja.de I Tel.: +49 (0)89 700 9619 0 Ergebnisse der Studie Bundestagswahlkampf 2.0 Bildquelle: http://www.istockphoto.com Studie Bundestagswahlkampf

Mehr

Unfallopfer bedrängen Versicherer

Unfallopfer bedrängen Versicherer » Drucken LEISTUNGEN VERWEIGERT Unfallopfer bedrängen Versicherer von Jens Hagen und Thomas Schmitt 21.06.2013, 10:20 Uhr Der Druck auf säumige Versicherer steigt: Das Justizministerium sammelt Klagen,

Mehr

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten Sicher durch das Studium Unsere Angebote für Studenten Starke Leistungen AUSGEZEICHNET! FOCUS-MONEY Im Vergleich von 95 gesetzlichen Krankenkassen wurde die TK zum achten Mal in Folge Gesamtsieger. Einen

Mehr

Informationsbroschüre für Opfer und ihre Angehörigen

Informationsbroschüre für Opfer und ihre Angehörigen Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJPD Bundesamt für Justiz BJ Direktionsbereich Öffentliches Recht Fachbereich Rechtsetzungsprojekte und -methodik Bern, im Dezember 2008 (Stand 1. Januar

Mehr

Allgemeine Bestimmungen

Allgemeine Bestimmungen Satzung des Förderverein für die Fachschaft Informatik/Wirtschaftsinformatik der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg e.v. Teil I Allgemeine Bestimmungen 1 Name, Sitz und Eintragung (1) Der Verein

Mehr

2009/2010 Tätigkeitsbericht

2009/2010 Tätigkeitsbericht 2009/2010 Tätigkeitsbericht Impressum ÄRZTE HELFEN e.v. Redaktion Robert Köhler Thomas Neumann Christoph Köhler Fotos Marko Kramer Christoph Köhler Gestaltung nexilis verlag GmbH 8/2010 ÄRZTE HELFEN e.v.

Mehr

Förderverein der mobilen Pflegestationen, Senioren- und Familienhilfe Butzbach Träger der Butzbacher Tafel e.v.

Förderverein der mobilen Pflegestationen, Senioren- und Familienhilfe Butzbach Träger der Butzbacher Tafel e.v. Satzung (Stand 20.11.2007) Förderverein der mobilen Pflegestationen, Senioren- und Familienhilfe Butzbach Träger der Butzbacher Tafel e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen Förderverein der

Mehr

Direktversicherungsgeschädigte e.v.

Direktversicherungsgeschädigte e.v. Direktversicherungsgeschädigte e.v. Buchenweg 6-59939 Olsberg Gerhard Kieseheuer Bundesvorsitzender Bundeskanzleramt Telefon: +49 (0) 2962 7503377 gerhard.kieseheuer@dvg-ev.org z.h. Bundeskanzlerin Frau

Mehr

Verkehrsunfall-Opferhilfe Deutschland e.v. (VOD) Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol) Fachgebiet 05 Zum Roten Berge 18-24

Verkehrsunfall-Opferhilfe Deutschland e.v. (VOD) Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol) Fachgebiet 05 Zum Roten Berge 18-24 Verkehrsunfall-Opferhilfe Deutschland e.v. (VOD) 48165 Münster Hinweise für Verkehrsunfallopfer und deren Angehörige Stand: 09. Juni 2015 Verbesserung der Regulierung von Versicherungsleistungen nach Verkehrsunfällen

Mehr

Pfälzischer Verein für Soziale Rechtspflege Zweibrücken e.v.

Pfälzischer Verein für Soziale Rechtspflege Zweibrücken e.v. Pfälzischer Verein für Soziale Rechtspflege Zweibrücken e.v. Satzung 1 Name, Rechtsform und Sitz (1) Der Verein führt den Namen "Pfälzischer Verein für Soziale Rechtspflege Zweibrücken e.v." Er hat seinen

Mehr

Social Media im Unternehmen

Social Media im Unternehmen Zur Person und zur JP DTM Hammer Management Seminar 5. Dezember 2012 Studium an der Universität Dortmund und Ceram Sophia Antipolis Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Promotion an der TU Dortmund Lehrstuhl

Mehr

Kommunikationskonzept. Schule Rothenburg

Kommunikationskonzept. Schule Rothenburg Kommunikationskonzept (13. März 2013) Informations- und Kommunikationskonzept 1 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN... 3 1.1 Zweck... 3 1.2 Geltungsbereich... 3 1.3 Grundsätze des Kommunikation...

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

FACHANWALT FÜR STEUERRECHT 2015. 20. und 21. Februar 2015 BOCHUM M ercure Hotel - Bochum City

FACHANWALT FÜR STEUERRECHT 2015. 20. und 21. Februar 2015 BOCHUM M ercure Hotel - Bochum City FACHANWALT FÜR STEUERRECHT 2015 20. und 21. Februar 2015 BOCHUM M ercure Hotel - Bochum City REFERENTEN Prof. Dr. Arndt Raupach, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht (Leitung) Mc Dermott Will & Emery,

Mehr

Das copyright zu diesem E-Book liegt bei Giuseppe Zuriago. Alle Rechte vorbehalten.

Das copyright zu diesem E-Book liegt bei Giuseppe Zuriago. Alle Rechte vorbehalten. 1 Inhalt I. Rechtliche Hinweise... 3 II. Vorwort... 4 1. Tipp:... 6 2. Tipp:... 8 3. Tipp:... 9 4. Tipp:... 10 5. Tipp:... 11 6. Europäischer Unfallbericht:... 13 III. Schlusswort... 14 2 I. Rechtliche

Mehr

Richtiges Verhalten bei Durchsuchung und beschlagnahme

Richtiges Verhalten bei Durchsuchung und beschlagnahme Richtiges Verhalten bei Durchsuchung und beschlagnahme 2 durchsuchung und beschlagnahme DuRcHSucHuNg und beschlagnahme Für den Fall einer durchsuchung durch die ermittlungsbehörden sollten sie gut vorbereitet

Mehr

www.kanzlei-popal.de +HU]OLFKZLOONRPPHQ

www.kanzlei-popal.de +HU]OLFKZLOONRPPHQ www.kanzlei-popal.de +HU]OLFKZLOONRPPHQ International erfahrene Anwälte, ein engagiertes Team und jahrelange juristische Erfahrung in verschiedenen Rechtsbereichen - fürchten Sie sich nicht vor der Justiz,

Mehr

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel Präambel Der Verein Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.v. ist aus der Mieterinitiative HiCoG-Dünenfüchse in der amerikanischen Siedlung Bonn-Tannenbusch hervorgegangen. Er ist dem Ideal der grassroots democracy

Mehr

Urteil des OLG Köln zur NVL Kreuzschmerz Implikationen

Urteil des OLG Köln zur NVL Kreuzschmerz Implikationen 23. LL Konferenz, Berlin 2012 Urteil des OLG Köln zur NVL Kreuzschmerz Implikationen Rechtsanwalt Torsten Nölling - Fachanwalt für Medizinrecht - WIENKE & BECKER KÖLN RECHTSANWÄLTE Überblick Anlass des

Mehr

Der Verein. und Übungsleitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR

Der Verein. und Übungsleitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR Der Verein Haftung von Vorständen und Übungsleitern Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR Haftung auf Schadensersatz Haftung grundsätzlich nur bei Verschulden (Vorsatz oder Fahrlässigkeit)

Mehr

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014 325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr Nadja Amireh 2. April 2014 Herzlich willkommen im Keksparadies 2 Ausgangslage zu Beginn des Jubiläumsjahres

Mehr