JJ express Termine Bund. Bundeswettkampf Zu Gast beim Postkutscher. Termine Land. Großeinsatz beim DEKT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "JJ express 3 2015. Termine Bund. Bundeswettkampf Zu Gast beim Postkutscher. Termine Land. Großeinsatz beim DEKT"

Transkript

1 JJ express Newsletter der Johanniter-Jugend in der JUH e.v Seiten Termine Bund SOKo JJ Juni Fulda MaJo-Wochenende Juni Solingen Auswertung DEKT Juli Bad Hersfeld Termine Land Luthers Hochzeit SanDienst Juni SAT Wittenberg LJV und Sommercamp-VB Juni BB Berlin JGL-FoBi Dschungelcamp Juni Nds./Br. Hude SanH-GA und SanH-FoBi Juli SAT Magdeburg Bildungscamp Juli Sachsen Olbersdorf Wimpelwettstreit Juli Ba-Wü Mannheim Bundesverband Bundeswettkampf Zu Gast beim Postkutscher Foto: Niklas Gutknecht Cottbus Vom 15. bis 17. Mai sind aus ganz Deutschland rund 1600 Johanniter in den Spreeauenpark gereist, um die 24. Olympiade der Retter mitzuerleben. Insgesamt nahmen 40 Teams, darunter drei aus Polen und eines aus Ungarn, an dem Wettkampf am Samstag teil und versuchten ihr in Jugendgruppen oder in Ausbildungen zum Erst- und Sanitätshelfer, zum Rettungssanitäter und -assistenten erlerntes Wissen korrekt, in der richtigen Reihenfolge und mit der gebotenen Geschwindigkeit anzuwenden. Die theoretischen und praktischen Tests bezogen sich auf alltägliche Szenarien: Ein Verkehrsunfall, ein Herzinfarkt, ein Sturz von der Leiter oder eine verunglückte Inline-Skaterin. Und am Ende gewinnt immer der Patient", berichtet Armin Pullen, Bundesjugendleiter der Johanniter-Jugend, mit einem Zwinkern. Er gehört dem Schiedsgericht des Foto: Niklas Gutknecht Wettkampfes an und führte unter anderem Aufsicht über den Theorietest. Eine Schiedsrichterin zeigte sich besonders beeindruckt von den C-Mannschaften (Ersthelfer von 6 bis 12 Jahren): Sie waren sowohl im Theorietest als auch beim Praxisbeispiel hoch konzentriert dabei und haben mit viel Engagement und Teamgeist die Aufgaben gelöst. Nach dem langen Wettkampftag wurden am Abend dann die Sieger geehrt: Kategorie C (Ersthelfer von 6 bis 12 Jahren): RV Südbrandenburg Kategorie B (Ersthelfer zwischen 12 und 18 Jahren): RV Essen Kategorie A (Sanitätshelfer ab 16 Jahren): RV Essen Kategorie S (Rettungssanitäter und -assistenten ab 16 Jahre): RV Schleswig- Holstein Süd/Ost Allen Gewinner-Mannschaften nochmal herzlichen Glückwunsch! Weitere Infos findet ihr unter: Impressum JJ express Herausgabe und Redaktion: Bundesjugendleitung der Johanniter-Jugend in der JUH e.v. Lützowstraße 94, Berlin Erscheinen: etwa alle 5-7 Wochen Redaktion: Marcus Blanck, Julia Zeilinger Tel.: , Fax: , Fotografen: Niklas Gutknecht, Dominik Meixner, Katharina Schmid, Daniel Georgi, Felix Nitsch, Clemens Rath, Tanja Quedenbaum, Andrea Kulow, Moritz Röver, Kim David, Niels Brähler, Sandra Pieper, Hospiz Kassel, Wolfram Knust, Lukas Robert Foto: Dominik Meixner Großeinsatz beim DEKT Stuttgart 30 Grad, Sonne doch der Einsatz stimmt. Vom 3. bis 7. Juni fand der 35. Deutsche Evangelische Kirchentag mit über Besuchern statt und unter den rund JUH-Helfern kamen über

2 JJ express Newsletter der Johanniter Jugend in der JUH e.v Seite aus der Johanniter-Jugend. Sie waren an unterschiedlichsten Orten bei den Angeboten des Jugendverbandes aktiv: bei den Begleitdiensten die vom Eröffnungs- bis zum Abschlussgottesdienst Menschen mit Behinderung zu den vielfältigen Kirchentags- Veranstaltungen begleiteten und an zwei Servicepunkten betreuten, Foto: Dominik Meixner im Bistro das für erfrischende Getränke und süße Crêpes - Stärkung sorgte, in der Kinderbetreuung die täglich rund 100 Kinder aufnahm und trotz Hitze bei bester Laune hielt, im Motivations-Team das nicht nur Süßigkeiten, Foto: Dominik Meixner sondern seine allzeit gute Laune unter der Helferschaft verteilte, im Team Technik und Logistik das das Unmögliche möglich machte, in der Unterkunft die über 600 eingecheckten Helfern in Waiblingen ein temporäres Zuhause bescherte, am Stand im Zentrum Jugend der sich nicht nur mit einer ausgelasteten Handyladestation, sondern auch mit dem Ausbildungsweg der JJ präsentierte. Thomas Dittkuhn, JJ-Beauftragter für den DEKT, resümiert dazu: Alles in allem hat die Zusammenarbeit zwischen den Diensten sehr gut funktioniert. Es war aber nicht nur in den Diensten jede Menge JJ-Feeling und Spaß in der schwäbischen Kesselstadt angesagt. Wir danken allen JJ- Helfern für das tolle Erlebnis Kirchentag! Foto: Dominik Meixner LV Berlin-Brandenburg Spielewochenende in der Natur Storkow/Hirschluch Unter dem Motto Feen, Elfen, Frühlingszauber verbrachten 41 Kinder vom 24. bis 26. April ein frühlingshaftes Wochenende. Das 16-köpfige hauptsächlich ehrenamtliche Team gestaltete mit den Kindern phantasievolle Feenkostüme und testete den Walderlebnispfad. Der krönende Abschluss fand auf einer benachbarten Burg statt. Die Kinder konnten sich unter Anleitung eines Erlebnispädagogen in spielerischen Wettkämpfen, unter anderem im Armbrustschießen und im Schwertkämpfen, messen und sich mit dem Leben der Menschen im Mittelalter beschäftigten. Landesvorstandsmitglied David Kreuziger besuchte am 25. April das Foto: Daniel Georgi Spielewochenende und nahm an den Gruppenspielen am Nachmittag teil. LV Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar Vor 100 Jahren LV Baden-Württemberg Neue Mitarbeiterin für die Jugend Stuttgart Seit 1. Mai wird der Fachbereich Jugend durch eine neue 50%-Kraft unterstützt. Katharina Ruetz, ehemaliges Mitglied der Landesjugendleitung, wurde im Team begrüßt: Ich freue mich, wieder für die Jugend tätig zu sein und alte Foto: Katharina Schmid wie neue Gesichter bei den nächsten Veranstaltungen zu treffen. Die Landesjugendleitung Baden-Württemberg ist froh, dass die vakanten 50% mit einer erfahrenen Johanniterin besetzt werden konnten, was einen reibungslosen Übergang ermöglicht. Foto: Felix Nitsch Homberg/Ohm Um das Leben vor 100 Jahren kennenzulernen, trafen sich über Pfingsten knapp 140 JJ ler auf dem Zeltplatz Buchholz zum 10. Jugendpfingstzeltlager. Am Samstag wurde wieder der traditionelle Löwenwettstreit um den JJ Alex ausgetragen passend zum Motto mussten die Teilnehmer einen abwechslungsreichen Geländeparkour durchlaufen und sich verschiedenen Prüfungen stellen. Sieger wurden die Gruppen aus Korbach und Offenbach, die sich in den nächsten zwei Jahren den Löwen teilen dürfen. Abends stand dann die perfekte Minute auf der Tagesordnung, die Teilnehmer mussten in Anlehnung an die Fernsehshow unterschiedliche Geschicklichkeitsaufgaben in einer Minute lösen.

3 JJ express Newsletter der Johanniter Jugend in der JUH e.v Seite 3 Nach dem Gottesdienst am Sonntag, der diesmal von Cornelia Buxmann gestaltet wurde, hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, sich in mottogerechten Workshops kreativ auszutoben. Neben Feuer machen, Papier schöpfen, Kräuter Töpfe bemalen und bepflanzen, konnten die Teilnehmer auch einen Bauernhof besuchen und an einer Waldwanderung mit dem Förster teilnehmen. Zum Abschluss gab es am Sonntagabend Lagerfeuer und Stockbrot, so konnten die Teilnehmer die Tage schön ausklingen lassen. Außerdem wurden noch fünf Jugendgruppenleiter ernannt, Julia Bein und Jessica Herdmann (RV Kurhessen), Daniela und Christopher Klos (RV Hanau&Main-Kinzig) und Marvin Deuser (RV Bergstraße-Pfalz). Herzlichen Glückwunsch! LV Niedersachsen/Bremen Goldgräberstimmung auf der Stolle Rosdorf Auf dem Zeltlagerplatz Stolle bei Göttingen trafen sich über Pfingsten unter dem Motto Johnny goes Wald 215 Foto: Clemens Rath Kinder und Jugendliche zum traditionellen Landespfingstzeltlager. Einer der Höhepunkte war neben dem gemeinsamen Gottesdienst das Geländespiel Goldgräber mit Waldgeistern und Trollen am Sonntag. Außerdem standen Waldwerksatt, Outdoor-Erste-Hilfe, Hüttenbau, Lagerhochzeit und Grusel- Nachtwanderung auf dem Programm. Der Pool des Zeltplatzes sorgte bei gutem Wetter für besonderes Beachfeeling. Nach vier ereignisreichen Tagen verabschiedeten sich die Teilnehmer wehmütig aber mit dem Wissen neue Freunde gefunden zu haben und der Vorfreude auf das nächste Zeltlager. Ausgezeichnet Rosdorf Am 25. Mai, im Rahmen des Landespfingstzeltlagers auf der Stolle, ehrte Landesjugendleiterin Stefanie Fichtner vier Kollegen aus dem LV. Das Jugendleistungsabzeichen in Bronze erhielten Alexandra Münzner und Anette Thanheiser aus dem RV Weser- Foto: Tanja Quedenbaum Ems sowie Katrin Redlich aus dem RV Niedersachsen Mitte. Münzer wurde als erste Jugendausbilderin des LV im neuen Bildungssystem ernannt und ist verantwortlich für die Entwicklung der Spielerischen Darstellung der Geschichte der Johanniter in der JGL-GA im LV. Thanheiser ist seit 2012 in der Johanniter-Jugend, Mitglied der Landesjugendleitung, Regionaljugendleiterin im RV Weser-Ems und in der Programmteamleitung Landespfingstzeltlager. Redlich ist Mitglied seitdem sie sieben Jahre alt ist und langjährige JGL, Mentorin sowie Mitglied in der Regionaljugendleitung Niedersachsen Mitte. Das Jugendleistungsabzeichen in Silber erhielt Torsten Dallmeyer aus dem RV Weser- Ems. Er ist Fachausbilder, Seminarleiter, JGL-GA-Teamer seit 2011 und Leiter Technik und Logistik auf dem diesjährigen Landespfingstzeltlager. LV Nord Detektive auf Landespfingstzeltlager Noer Große Aufregung auf dem Jugendzeltplatz bei Eckernförde: Ein Mädchen ist entführt worden. Ein Fall für die 150 Nachwuchs-Detektive der Johanniter-Jugend aus Hamburg, Landkreis Harburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg- Vorpommern, die zum Landespfingstzeltlager vom 22. bis 25. Mai an die schleswig-holsteinische Ostseeküste angereist waren. Ein Wochenende lang hatten sie Zeit, den fiktiven Fall zu lösen. Dafür lernten die ambitionierten Hobby-Detektive zwischen sechs und 26 in Workshops das richtige Handwerkzeug. Mit viel schauspielerischem Talent brachte das neunköpfige Programmteam die Geschichte der Entführung in mehreren Showeinlagen auf die Zeltlagerbühne. Mit viel Spaß lösten die Johanniter-Jugendlichen den Fall und konnten die "Entführer" am Pfingstsonntagabend beim großen Lagerfinale dingfest machen. Als Höhepunkt der Lagerparty traten die Teilnehmer des Projektes Jugend rockt auf der Bühne auf: Sie präsentierten erstmals zwei selbstgeschriebene Songs über die Johanniter- Foto: Andrea Kulow Jugend vor Publikum und ernteten dafür großen Applaus und Zugabe -Rufe. Diese und zwei weitere Songs werden in den kommenden Wochen im Studio weiter bearbeitet und schließlich veröffentlicht. Beim großen LaPfiLa-Talentwettbewerb am Samstagabend gab es gleich zwei Sieger: Sowohl Kevin Adjewodo aus der Regionaljugendleitung Hamburg mit seinem Beitrag "Ewiger Kreis" aus dem Musical "König der Löwen" als auch der Lübecker Leon da Silva David mit seinem Stück "Lieder" von Adel Tawil überzeugten das Publikum. Das Ergebnis: ein geteilter erster Platz und viel Applaus für die Sänger.

4 JJ express Newsletter der Johanniter Jugend in der JUH e.v Seite 4 Erfolgreiches Fortbildungswochenende Mölln Vom 24. bis 26. April haben sich 35 Jugendgruppenleiter und Mentoren der Johanniter-Jugend aus allen Regionalverbänden zum Fortbildungswochenende getroffen. Von einfachen Übungen der Erlebnispädagogik mit wenig Material über Foto: Kim David Foto: Moritz Röver gewaltfreie Kommunikation in der Jugendgruppe bis hin zum Notfall- und Krisenmanagement auf Freizeiten und in der Jugendarbeit beschäftigten sich die wissbegie- rigen JJ-ler in Workshops unter Anleitung von Experten. Am Abend entspannten die Jugendlichen bei gemeinsamen Bewegungsspielen, Musik und leckerem Essen. LV Nordrhein-Westfalen Zu Gast im Emsland und der ganzen Welt Thuine Weltenfreu(n)de In der Welt zuhause war das Motto des diesjährigen Johanniter-Jugendlagers NRW, das vom 22. bis 25. Mai erstmals im niedersächsischen Thuine stattgefunden hat. 200 Teilnehmer im Alter von zwei bis 20 Jahren lernten unter Anleitung von 25 Johanniter-Jugendleitern bei verschiedenen länderspezifischen Workshops die Vielfalt der Kulturen aus der ganzen Welt kennen. Hierzu wurden in der Vorbereitung durch die einzelnen RVs und OVs länderspezifische Bräuche erarbeitet, um diese in Workshops spielerisch den Teilnehmern näher zu bringen. So wurde beim Workshop der Niederlande Käseweitwurf und Tulpentöpfern angeboten, während im indischen Workshop Bollywood-Tanz auf dem Programm stand. Neben der gemeinsamen Zeit in den Workshops zum Austausch mit anderen Verbänden, bleibt aber auch jedem einzelnen Verband genug Zeit für interne Aktivitäten, betonte Jennifer Stock, Leiterin der Kinder, Jugend und Freiwilligendienste der Johanniter in NRW. Indirekt fügte sich das Thema des Landesjugendlagers sehr gut in die von den Johannitern in NRW an verschiedenen Stellen geleistete Flüchtlingsarbeit ein. Wir möchten mit unserem Angebot die Teilnehmer auf kindgerechte Art und Weise an die wachsende interkulturelle Öffnung heranzuführen, aber im Vordergrund steht ganz klar der Spaß am Miteinander, so Stock. Und dieser Spaß war in den Gesichtern der Kinder deutlich zu sehen und in der ausgelassenen Stimmung spürbar. Auch beim rund 40 köpfigen JJ-Orga- Team war trotz der umfangreich anfallenden Aufgaben die Freude am Tun ungetrübt. Seit 2001 begleite ich jedes Landesjugendlager der Johanniter NRW und jedes Jahr freue ich mich auf die tolle Gemeinschaft, berichtete Niels Brähler, Landesjugendleiter NRW. Rettungsschwimmer-Kurs für JGL Radevormwald Vom 30. April bis 3. Mai fand im Sport- und Seminar Center die Jugendgruppenleiter-Fortbildung zum Rettungsschwimmer statt. In Zusammenarbeit mit der DLRG Radevormwald wurden 12 Jugendgruppenleiter in Sachen Wasserrettung ausgebildet. Neben der Vermittlung ausreichender Theoriekenntnisse standen vor allem die praktischen Übungen im Vordergrund, die auf den Ernstfall vorbereiten. Dabei legten die DLRG- Ausbilder neben der Vermittlung praktischer Foto: Niels Brähler Basics, wie unterschied- liche Schwimm-, Tauchen- und Sprungtechniken, großen Wert auf das Erlernen richtigen Handelns in Gefahrensituationen, wie z.b. Befreiung aus einer Umklammerung, Schwimmen in Kleidung, Rettung eines Opfers aus dem Wasser. Nach den anstrengenden Theorie- und Trainingstagen im Schwimmbad gönnten sich die Fortbildungsteilnehmer Entspannung bei zahlreichen Freizeitangeboten des Seminarhauses. Die Anstrengungen des verlängerten FoBi-Wochenendes haben sich für alle gelohnt: Wir freuen uns, dass unser Landesverband nun durch 12 Rettungsschwimmer Bronze bzw. Silber bereichert wird. Herzlichen Glückwunsch! Das Fazit der Teilnehmer: Fortsetzung in zwei Jahren erwünscht! Foto: Niels Brähler

5 JJ express Newsletter der Johanniter Jugend in der JUH e.v Seite 5 LV Sachsen-Anhalt/Thüringen Hoffnungs- und Zukunftsträger Magdeburg/Windischleuba In zwei Teilen, vom Mai in Magdeburg und vom Mai in Windischleuba, wurde acht Johanniter-Jugendlichen das nötige Handwerkszeug zum Werden eines Jugendgruppenleiters mit auf den Weg gegeben. Dabei mussten sie manchmal auch Scheu überwinden und bei einer Fotochallenge in Magdeburg lernen, aus sich herauszukommen, um Fremde anzusprechen. Unter der Leitung der Fachausbilder Johannes Walter und Corinne Kaminsky, mit Unterstützung dreier Jugendausbilder, wurden die 15 bis 20- Foto: Sandra Pieper Jährigen so fit in den Themen Kommunikation, Sozialisation, Finanzen, Recht u.v.m. gemacht. Um sicher in den Strukturen und der Geschichte der Johanniter zu sein, durften sie diese auf den Spuren der Johanniter-Ritter in einem Museum selbst erleben. Nach insgesamt acht lehrreichen Tagen wünscht der LV SAT ihnen nun alles Gute in ihrer Praxisphase: Ihr seid unsere Zukunftsträger! JJ meets SSD Lauterbach Vom 24. bis 26. April hieß es im Süden Sachsen- Anhalts JJ meets SSD. Denn so wurde anders als sonst für die Jahreszeit üblich, nicht für den anstehenden Bundeswettkampf trainiert. Um Schulsanitäter und Johanniter-Jugendliche noch mehr zusammenzubringen als in der Vergangenheit, hat sich eine Arbeitsgemeinschaft ein buntes Programm für Jugendliche ab dem zwölften Lebensjahr ausgedacht. In den vier Workshops Outdoor-Erste-Hilfe, Spiele- und Erlebnispädagogik sowie Realistische Unfalldarstellung durften die Teilnehmer Vielfalt erleben und ihrer Kreativität freien Foto: Sandra Pieper Lauf lassen. Regional-, Kreis- und Ortsverbände RV Altmark Begegnung im Dom Stendal Die Johanniter haben am 26. Mai die Patienten ihres Pflegedienstes und Teilnehmer des Hausnotrufes zu einer gemütlichen Zusammenkunft in den Dom eingeladen. Das jährliche Treffen mit spannenden Erzählungen, kultureller Umrahmung, Musik und fröhlichem Gesang wurde von der Johanniter-Hilfsgemeinschaft zusammen mit dem Johanniter- Pflegedienst koordiniert. Auch die Johanniter-Jugend sowie der Fahrdienst unterstützten den Nachmittag. RV Kurhessen Spendenübergabe an stationäres Hospiz Kassel Am 22. April besuchten Stephanie und Dominik Will sowie Maren und Silke Meers vom Jugendleitungsteam der JJ Baunatal das stationäre Hospiz in Kassel. Hier überreichten sie der Leiterin des Hospizes Frau Joedt eine Spende in Höhe von 120,00 zur Unterstützung der Arbeit an diesem besonderen Ort. Zustande kam dieser Besuch, weil die Johanniter-Jugend Baunatal in ihrer Andacht zur Aktion Friedenslicht aus Bethlehem 2014 am 19. Dezember Spenden für das Hospiz gesammelt hatte. Seit vielen Jahren bringen die JJ ler aus Baunatal jedes Jahr im Dezember das Friedenslicht zu den Gästen ins Hospiz Kassel und es brennt dort außerdem über die Weihnachtszeit an der Krippe im Foyer. Im Hospiz hat das Überbringen dieses kleinen Foto: Hospiz Kassel Lichtes eine ganz besondere Bedeutung für die Gäste, was auch immer spürbar ist. Sicher wird es wieder einen solchen Besuch der JJ Baunatal im Hospiz Kassel geben, denn diese für schwerkranke Menschen und ihre Angehörigen so wichtige Einrichtung ist auf Spenden angewiesen. Nach einer sehr netten und informativen Unterhaltung wurde der Besuch noch mit einem Foto festgehalten. RV Offenbach Jugend hilft Feuerwehr Rodgau Sieben ehrenamtliche Helfer der Johanniter-Jugend haben am 2. Mai die Freiwillige Feuerwehr bei ihrem Tag der offenen Tür unterstützt. Unter anderem präsentierte die JUH einen Rettungswagen.

6 JJ express Newsletter der Johanniter Jugend in der JUH e.v Seite 6 OV Deister Neue Ortsjugendleitung gewählt Ronnenberg Die Johanniter-Jugend hat am 15. April eine neue Ortsjugendleitung gewählt. Jessica Rimmele als Ortsjugendleiterin, Lukas Köpsel als ihr Stellvertreter sowie Lena Koehne, Saskia Kulhawy und Dominik Kuil als weitere Mitglieder kümmern sich in den nächsten zwei Jahren Foto: Wolfram Knust um die Interessen der Mitglieder, die Organisation von Jugendgruppenstunden, Veranstaltungen und Fahrten der Johanniter-Jugend sowie die Aus- und Weiterbildungen der Jugendgruppenleiter. OV Mannheim Grillen mit Freunden Mannheim Bei einer Grillaktion mit anschließender Übernachtung auf der "Saarburg" nahmen 15 Johanniter- Jugendliche teil. Vor allem der freundschaftliche Austausch sowie das Foto: Lukas Robert gemütliche Beisammensein standen in dieser Runde im Vordergrund. Moment mal Foto: Felix Nitsch Leider reichen die Selfie-Stangen noch nicht aus, um ein ganzes Zeltlager, wie das des LV Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar, abzulichten. Bis dahin gilt es querzudenken!

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen)

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen) PRESSEMELDUNG Sehr geehrte Damen und Herren, auch 2014 sind zahlreiche Hilfs- und Rettungsorganisationen sowie die unter dem Motto: UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

JJ express 5 2015 Newsletter der Johanniter-Jugend in der JUH e.v. 10.09.2015

JJ express 5 2015 Newsletter der Johanniter-Jugend in der JUH e.v. 10.09.2015 JJ express 5 2015 Newsletter der Johanniter-Jugend in der JUH e.v. 10.09.2015 7 Seiten Termine Bund Fachausbilder-Fortbildung 11.-13. September Fulda info@johanniter-jugend.de AG Zeltlager 11.-13. September

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

www.eu-fit.de 2009 2012

www.eu-fit.de 2009 2012 Neue Perspektiven schaffen! EU fit! Ich mach mit! www.eu-fit.de 2009 2012 Drei Monate in Irland bei einer irischen Gastfamilie, Sprachunterricht an der Universität, Praktika in irischen Betrieben, sozialpädagogische

Mehr

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt ein Unternehmen von Gehaltsatlas 0 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt Seite /9 Wie wirken sich geografische Regionen auf das Gehalt aus? Welche regionalen Unterschiede gibt es zwischen

Mehr

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Liebe Changemaker, Es gibt in jeglichem Leben harte Schläge, wie es in jeglichem Sommer Gewitter gibt; und je schöner der Sommer ist, um so mächtiger donnern die einzelnen

Mehr

Wohnkonzepte der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v.

Wohnkonzepte der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Wohnkonzepte der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Leistungen Verband Willkommen bei der Johanniter-Unfall-Hilfe Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.v., eine der größten Hilfsorganisationen

Mehr

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v.

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v. Schützenbruderschaft feiert ihr 53. Stiftungsfest Gerhard und Marion Koppo (Kaiserpaar) und Leah Esser (Prinzessin) sind die neuen Majestäten Im vollbesetztem Gemeindesaal St. Katharina in Solingen-Wald

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Tagungen und Incentives mit AIDA

Tagungen und Incentives mit AIDA Tagungen und Incentives mit AIDA AIDA Videofilme auf www.aida.de/video Ob es darum geht, seine Mitarbeiter zu motivieren, ihre Leistung zu belohnen, den Teamgeist zu stärken oder auch Geschäftspartner

Mehr

Bildungsprogramm 2014

Bildungsprogramm 2014 Bildungsprogramm 2014 Stand: 02.12.2013 Angebotene Lehrgänge, Seminare und Tagesseminare Lehrgänge Jugendgruppenleiter-Lehrgang (Kurzform: JGL) Seminare Einstieg Methodik/Didaktik Führungskräfteseminar

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS IN DER SCHULE WAR VIEL LOS nicht am Foto: Harald Himmelmayer, Rafael Haselberger Schuljahr 2013/14 Ein kleiner Einblick in unseren Schulalltag Viel war in diesem Schuljahr los: wir haben viel gelernt und

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Knut Vieweger

Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Knut Vieweger Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Knut Vieweger 1952 Nach Vorgesprächen zwischen dem Johanniterorden und der britischen Rheinarmee beschließt der Orden am 14. Januar in Hannover die Gründung der Johanniter-Unfall-Hilfe,

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Presse-Information Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Immer mehr Reisende haben das eigene Land als Urlaubsziel

Mehr

Sachbericht. Sachbericht Inhalte:

Sachbericht. Sachbericht Inhalte: Sachbericht Sachbericht Inhalte: Aus- und Fortbildung von Teamer-innen und Jugendleiter-inne-n, speziell für blinde, sehbehinderte und sehende Jugendliche; Durchführung einer integrativen Ferienfreizeit;

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien

Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien Nach 4 Monaten Freiwilligendienst in Indien, trafen sich zum Jahreswechsel vom 28.12.2010 bis zum 08.01. 2011 die deutschen Auslandsfreiwilligen zum

Mehr

Klassenfahrten Quo vadis? Die Neuregelung der Reisekostenerstattung für Lehrer/innen bei Schul- und Klassenfahrten

Klassenfahrten Quo vadis? Die Neuregelung der Reisekostenerstattung für Lehrer/innen bei Schul- und Klassenfahrten Klassenfahrten Quo vadis? Die Neuregelung der Reisekostenerstattung für Lehrer/innen bei Schul- und Klassenfahrten Agenda Neuregelung Reisekostenerstattung Konsequenzen der Neuregelung für NRW Wandererlass

Mehr

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14

Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Daaden, den 05.03.2014 Elternbrief Nr. 3 Schuljahr 2013/14 Sehr geehrte Eltern, mit dem dritten Elternbrief im Schuljahr 2013/14 informieren wir Sie wieder rund um das Schulleben an unserer Schule und

Mehr

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans.

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans. Austausch Orléans (F) - Begegnung 2007 in Orléans Vive l'échange! Auch dieses Schuljahr fand der bereits seit nun fünf Jahren eingerichtete Austausch der FranzösischschülerInnen der Oberstufe mit DeutschschülerInnen

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Live-Onlinebefragung erhoben im Rahmen der 15-Jahr-Feier des zze: Impulse für die Zivilgesellschaft.

Live-Onlinebefragung erhoben im Rahmen der 15-Jahr-Feier des zze: Impulse für die Zivilgesellschaft. Live-Onlinebefragung erhoben im Rahmen der 15-Jahr-Feier des zze: Impulse für die Zivilgesellschaft. September 2011 zze Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung 2011 15 Jahre zze Das Engagement der

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot MIT TEN UNTER UNS Ein Integrationsangebot AUS ALLEN L ÄNDERN MIT TEN IN DIE SCHWEIZ Damit Integration gelingt, braucht es Offenheit von beiden Seiten. Wer bei «mitten unter uns» als Gastgebende, Kind,

Mehr

Neues von der Seniorengruppe Strehlen

Neues von der Seniorengruppe Strehlen Newsletter 03/2014 Inhalt Unsere heutigen Themen sind: 1. Aktuelles vom Verein Neues vom Projekt Anlaufstellen für ältere Menschen Neues von der Seniorengruppe Strehlen 2. Weiterbildung Seniorenbegleiter/innen

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

Unser Erfolg sind Sie

Unser Erfolg sind Sie Wir Die richtige Wahl Die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren ist wichtig für die Menschen in der Region, denn Entscheidungen werden schnell und direkt vor Ort getroffen. Wir als gesamtes Team sind uns

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran!

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran! Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA Bleib dran! IN VIA macht sich stark für Jugendliche Viele junge Menschen haben nach wie vor schlechte Chancen auf dem Ausbildungsmarkt.

Mehr

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Jugendweihnachtsfeier - Wie immer eine lustige Angelegenheit 16.12.2013

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

CVJM Mülheim Freizeiten 2015

CVJM Mülheim Freizeiten 2015 CVJM Mülheim Freizeiten 2015 Das Beste in den Ferien! Christlicher Verein Junger Menschen Mülheim an der Ruhr e.v. www.cvjm-muelheim.de info@cvjm-muelheim.de NICHT NUR IN DEN FERIEN... CrossKids Do. 17.00

Mehr

Die Musixx-Patenschaft. Gelebte Integration durch Musik MUSIXX

Die Musixx-Patenschaft. Gelebte Integration durch Musik MUSIXX Die Musixx-Patenschaft Gelebte Integration durch Musik MUSIXX H a m b u r g Geschichten aus dem Leben: Wir sind Wir An der Stadtteilschule Barmbek/Fraenkelstraße leitet Vera Langer seit einem Jahr verschie

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als Start up Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als Student (m/w) BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Wer ist die GTÜ? Qualität und Servicebereitschaft haben uns in nur zwei Jahrzehnten zur

Mehr

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC Am ersten Wochenende im November fand die IRAS in Stuttgart statt. Für den Slovensky Cuvac war am Samstag, den 05. November die Nationale Ausstellung, am Sonntag,

Mehr

Informationen zum Förderkreis

Informationen zum Förderkreis VIA e. V. Auf dem Meere 1-2 Verein für internationalen D-21335 Lüneburg und interkulturellen Austausch Tel. + 49 / 4131 / 70 97 98 0 Fax + 49 / 4131 / 70 97 98 50 info@via-ev.org http://www.via-ev.org

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen

Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen > Angebote > Unterkunft > Organisation der Kinderbetreuung Zu unserer Klinik Die Mittelrhein-Klinik ist eine moderne Rehabilitationklinik mit 178 Betten in

Mehr

Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing

Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing Comenius Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing Beteiligte Schulen: Albrecht-Dürer-Mittelschule Haßfurt in Kooperation mit der Heinrich-Thein-Schule

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

OWUS-Reise nach Salzburg zu einem Pionierunternehmen der Gemeinwohlökonomie

OWUS-Reise nach Salzburg zu einem Pionierunternehmen der Gemeinwohlökonomie NEWSLETTER 10/2013 Berlin-Brandenburg e.v. Aus wirtschaftlicher Vernunft und sozialer Verantwortung Vorstand berät zusammen mit Vorstand des Vereins zur Förderung des Gemeinwohls Berlin-Brandenburg e.v.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude.

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude. 26 Und wie finde ich ein freiwilliges Engagement? Leichte Sprache Herr Müller möchte etwas Gutes für andere Menschen tun. Weil es ihm Spaß macht. Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt

Mehr

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html Liebe Gourmet Wagner-Freunde, es neigt sich allmählich dem kalten Winter zu. Das Gourmet Team rund um Jupp Wagner konnte sich auch diesen Monat bei zahlreichen Veranstaltungen unter Beweis stellen und

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 BBK ADRESSEN BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 Büro Bonn Weberstr. 61 53113 Bonn Tel. 0228 216107 Fax 0228 96699690 BADEN-WÜRTTEMBERG BBK Landesverband

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

Themen dieser Ausgabe 01 2013:

Themen dieser Ausgabe 01 2013: Themen dieser Ausgabe 01 2013: Physio-Akademie auf der therapie Leipzig Der Heilpraktiker für Physiotherapie - länderspezifisch und bedarfsgerecht GRATULATION! - Master für vier unserer Studenten in Teesside

Mehr

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Die Karate-Juniorenelite 2015 in Zürich Der Anlass stellt sich vor Im Februar 2015 trifft sich

Mehr

Für das Jahr 2010 sind für die Therapiebegleit- /Therapiehundeausbildung noch Plätze frei. Bei Interesse bitte hier melden

Für das Jahr 2010 sind für die Therapiebegleit- /Therapiehundeausbildung noch Plätze frei. Bei Interesse bitte hier melden Ausgabe Februar 2009 Tiergestützte Therapie : Aktivitäten unseres Therapeutenteams Nach der Weihnachtspause haben unsere Therapeuten die Therapieeinsätze in der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule in Hofheim/Ts.

Mehr

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend FinTech 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend Was ist das? 1 Das Startup Weekend ist ein Wochenend-Workshop, bei dem innovative Produktideen, fachlicher Austausch

Mehr

Bildungsprogramm 2015

Bildungsprogramm 2015 Bildungsprogramm 2015 Stand: 10.12.2014 Angebotene Lehrgänge, Seminare und Tagesseminare Lehrgänge Jugendgruppenleiter-Lehrgang (Kurzform: JGL) Seminare Einstieg Methodik/Didaktik Führungskräfteseminar

Mehr

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen INTERNATIONALES HOL ZL ARVENTREFFEN Liebe Freunde der Waldhexen und der Siebner Fasnacht

Mehr

Was ist denn hier los?! Der 9. Augsburger Kinderfotopreis startet

Was ist denn hier los?! Der 9. Augsburger Kinderfotopreis startet NEWSLETTER N 54 Februar 2015 THEMEN Was ist denn hier los?! Der 9. Augsburger Kinderfotopreis startet Mit der Kamera im Ausbildungsbetrieb Jugendliche vor der Berufswahl Untertitel und Gebärdensprache

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN

Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN Dreifach stark auf der Landesmesse in Stuttgart Süddeutsches Symposium der VPT Landesgruppen Baden-Württemberg und Bayern Thieme Physiokongress Fachmesse TheraPro und MEDIZIN Fulminanter Auftakt des ersten

Mehr

Network-Convention in Lissabon

Network-Convention in Lissabon - Finanznachrichten auf Cash.Online - http://www.cash-online.de - Donnerstag, 29. Januar 2015 Berater Network-Convention in Lissabon Bereits zum siebten Mal hatte der Lübecker Maklerpool Blau direkt zur

Mehr

Imtech Arena. www.hsv.de. Außenansicht

Imtech Arena. www.hsv.de. Außenansicht Imtech Arena www.hsv.de nur ihre Eventlocation. Nur in Hamburg. Außenansicht Imtech Arena Willkommen in der Imtech Arena Machen Sie Ihr Event zu einem unvergesslichen Erlebnis! Bleibende Erinnerungen brauchen

Mehr

Männer als Paten für Kinder

Männer als Paten für Kinder Männer als Paten für Kinder inhaltsverzeichnis 3 4 7 11 16 19 22 23 25 27 29 2 vorwort veit hannemann 01. 3 02. GrUsswort von evelyn selinger und andreas schulz 4 03. 01. Männer Und die übernahme von

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Kurzbericht Konditions-Woche JO TZM und Fördergruppe 20-24 Juli08

Kurzbericht Konditions-Woche JO TZM und Fördergruppe 20-24 Juli08 Kurzbericht Konditions-Woche JO TZM und Fördergruppe 20-24 Juli08 Ziel wahr eine Neue Sportart zulernen wo uns im Skisport weiter bringt so sind wir auf Surfen gekommen. (Gleichgewicht und Koordination

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Ulmer Marketing Preis

Ulmer Marketing Preis Impulse für neue Ideen Ulmer Marketing Preis 2015 Die Idee, Ideen zu prämieren. Sie sind ausgezeichnet! Sie machen tolles Marketing? Wir sind der Marketing-Club. Und wir wollen Sie feiern! Machen Sie mit

Mehr

STARKE JUGEND STARKE ZUKUNFT. Jugendarbeit in Niedersachsen

STARKE JUGEND STARKE ZUKUNFT. Jugendarbeit in Niedersachsen Jugendarbeit in Niedersachsen STARKE JUGEND STARKE ZUKUNFT Negativtrend beenden! 12,3% 1992 Anteil der Ausgaben für Jugendarbeit an den Ausgaben der Jugendhilfe 9,5% 7,9% 7,8% 2008 Jugendhilfe 1.100 Mio

Mehr

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.]

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] organisieren. differenzieren. faszinieren. Alle für Eines Ihre Zufriedenheit. [Denn nur im Team ist Herausragendes möglich.] bluepool

Mehr

Jahresbericht 2012 Förderinitiative Nightlines Deutschland e.v.

Jahresbericht 2012 Förderinitiative Nightlines Deutschland e.v. Jahresbericht 2012 1/5 Jahresbericht 2012 Anfang 2012 hatten wir noch einmal die Möglichkeit unsere Arbeit des vergangenen Jahres zu feiern. Als Bundessieger von startsocial waren wir ins Kanzleramt eingeladen:

Mehr

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum Der landesweite Wettbewerb JES! Jugend.Energie.Spaß. - In Zukunft nur mit uns präsentiert sich auch 2015 während der Messe new energy husum

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

MJD baut Brunnen. Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden

MJD baut Brunnen. Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden MJD baut Brunnen Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden Inhalt 1. Überblick... 3 1.1 Was ist das Pfandflaschenprojekt?... 3 1.2 Wieso kooperiert die MJD mit Tuisa e.v.?... 3 2. Die Kooperation...

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ein Gespräch kann Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ich bin mir heute noch sicher, dass dieser Kontakt mein Leben rettete Hannah, ehemalige Nutzerin von [U25] 520 Jugendliche haben sich 2013

Mehr

Integration in die IBM: ein Reisebericht

Integration in die IBM: ein Reisebericht Integration in die IBM: ein Reisebericht Wenn Sie so eine Reise unternehmen wollen, brauchen Sie ein Ziel, eine Vision und die haben wir lange vor Vertragsunterschrift mit dem Management Team der IBM entwickelt.

Mehr

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v.

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v. Mitgliederbefragung des SV Bayer Wuppertal e.v. Abteilung Kinder- und Jugendsport (KiJuSpo) Sehr geehrtes Mitglied, Ihre Meinung ist uns wichtig! Um unseren Verein noch besser auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse

Mehr