Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem angeschafft oder hergestellt worden sind:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem angeschafft oder hergestellt worden sind:"

Transkript

1 AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem angeschafft oder hergestellt worden sind: Allgemeine Vorbemerkung zu den AfA-Tabellen Die in diesen Tabellen für die einzelnen Anlagengüter angegebene betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer (ND) beruht auf Erfahrungen der steuerlichen Betriebsprüfung. Die Fachverbände der Wirtschaft wurden vor der Aufstellung der AfA-Tabellen angehört. 1. Die in den AfA-Tabellen angegebene ND ist mit Ausnahmen der Angaben in der AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter branchengebunden. Sind Anlagegüter sowohl in der AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter als auch in einer branchengebundenen AfA-Tabelle aufgeführt, gilt für die branchenzugehörigen Steuerpflichtigen der Wert der Branchentabelle. 2. Die in den AfA-Tabellen angegebene ND dient als Anhaltspunkt für die Beurteilung der Angemessenheit der steuerlichen Absetzungen der Abnutzung (AfA). Sie berücksichtigt die technische Abnutzung eines unter üblichen Bedingungen arbeitenden Betriebes (auch branchenüblicher Schichtbetrieb). Eine mit wirtschaftlicher Abnutzung begründete kürzere Nutzungsdauer kann den AfA nur zugrunde gelegt werden, wenn das Wirtschaftsgut vor Ablauf der technischen Nutzbarkeit objektiv wirtschaftlich verbraucht ist. Ein wirtschaftlicher Verbrauch ist nur anzunehmen, wenn die Möglichkeit einer wirtschaftlich sinnvollen (anderweitigen) Nutzung oder Verwertung endgültig entfallen ist (vgl. BFH vom , BstBI II S. 59) 3. Durch die Aufnahme eines Anlagegutes in die AfA-Tabelle ist nicht über seine Zugehörigkeit zu den Betriebsvorrichtungen, Gebäuden oder baulichen Einzelbestandteilen entschieden. Die Abgrenzung richtet sich nach den Verhältnissen des Einzelfalles; vgl. die einkommensteuerrechtliche Regelungen bzw. die Richtlinien für die Abgrenzung der Betriebsvorrichtungen vom Grundvermögen. 4. Die Begriffe Leichtbauweise und massiv werden wie folgt definiert: Leichtbauweise: Bauausführung im Fachwerk oder Rahmenbau mit einfachen Wänden z.b. aus Holz, Blech, Faserzement o.ä., Dächer nicht massiv (Papp-, Blech- oder Wellfaserzementausführung) massiv: Gemauerte Wände aus Ziegelwerk oder Beton, massive Betonfertigteile, Skelettbau, Dächer aus Zementdielen oder Betonfertigteilen, Ziegeldächer. 5. a) Die überarbeiteten AfA-Tabellen sind erstmals auf abnutzbare Anlagegüter anzuwenden, die nach dem in der jeweiligen AfA-Tabelle genannten Datum (Tabellenabschluss) angeschafft oder hergestellt werden. Handwerkskammer für München und Oberbayern Max-Joseph-Straße München Seite 1 von 9

2 b) Geht eine Verlustzuweisungsgesellschaft ( 2b EStG) nach ihrem eigenen Betriebskonzept von einer erheblich längeren Nutzungsdauer eines Wirtschaftsguts aus als in den amtlichen AfA-Tabellen angegeben und beruht ihre Betriebsführung überwiegend auf diesem Umstand, wird die in ihrem Betriebskonzept zugrunde gelegte Nutzungsdauer angewandt. Handwerkskammer für München und Oberbayern Max-Joseph-Straße München Seite 2 von 9

3 Fundstelle Anlagegüter Nutzungsdauer i.j. 1 Unbewegliches Anlagevermögen 1.1 Hallen in Leichtbauweise Tennishallen, Squashhallen u.ä Traglufthallen Kühlhallen Baracken und Schuppen Baubuden Bierzelte Pumpenhäuser, Trafostationshäuser und Schalthäuser Silobauten aus Beton aus Stahl aus Kunststoff Schornsteine aus Mauerwerk oder Beton aus Metall Laderampen 25 2 Grundstückseinrichtungen 2.1 Fahrbahnen, Parkplätze und Hofbefestigungen mit Packlage in Kies, Schotter, Schlacken Straßen- und Wegebrücken aus Stahl und Beton aus Holz Umzäunungen aus Holz Sonstige Außenbeleuchtung, Straßenbeleuchtung Orientierungssysteme, Schilderbrücken Uferbefestigungen Bewässerungsanlagen, Entwässerungsanlagen und Kläranlagen Brunnen Drainagen aus Beton oder Mauerwerk aus Ton oder Kunststoff Kläranlagen m. Zu- und Ableitung Löschwasserteich Wasserspeicher Grünanlagen Golfplätze 20 Handwerkskammer für München und Oberbayern Max-Joseph-Straße München Seite 3 von 9

4 3 Betriebsanlagen allgemeiner Art 3.1 Krafterzeugungsanlagen Dampferzeugung (Dampfkessel mit Zubehör) Stromerzeugung (Gleichrichter, Ladeaggregate, Notstromaggregate, Stromgeneratoren, Stromumformer usw.) Akkumulatoren Kraft- Wärmekopplungsanlagen (Blockheizkraftwerke) Windkraftanlagen Photovoltaikanlagen Solaranlagen Heißluft-, Kälteanlagen, Kompressoren, Ventilatoren usw Kessel einschl. Druckkessel Wasseraufbereitungsanlagen Wasserenthärtungsanlagen Wasserreinigungsanlagen Druckluftanlagen Wärmetauscher Rückgewinnungsanlagen Mess- und Regeleinrichtungen allgemein Emissionsmessgeräte Materialprüfgeräte Ultraschallgeräte (nicht medizinisch) Vermessungsgeräte elektronisch mechanisch Transportanlagen Elevatoren, Förderschnecken, Rollenbahnen, Hängebahnen, Transportbänder, Förderbänder und Plattenbänder Gleisanlagen mit Drehscheiben, Weichen, Signalanlagen u.ä nach gesetzlichen Vorschriften sonstige Krananlagen ortsfest oder auf Schienen sonstige Aufzüge, Winden, Arbeitsbühnen, Hebebühnen, Gerüste, Hublifte stationär mobil Hochregallager Transportcontainer, Baucontainer, Bürocontainer und Wohncontainer 3.7 Ladeneinbauten, Gaststätteneinbauten Schaufensteranlagen u. einbauten 3.8 Lichtreklame Handwerkskammer für München und Oberbayern Max-Joseph-Straße München Seite 4 von 9

5 3.9 Schaukästen, Vitrinen sonstige Betriebsanlagen Brückenwaagen Tank- und Zapfanlagen für Treib- und Schmierstoffe Brennstofftanks Autowaschanlagen Abzugsvorrichtungen, Entstaubungsvorrichtungen Alarmanlagen und Überwachungsanlagen Sprinkleranlangen 20 4 Fahrzeuge 4.1 Schienenfahrzeuge Straßenfahrzeuge Personenkraftwagen und Kombiwagen Motorräder, Motorroller, Fahrräder u.ä Lastkraftwagen, Sattelschlepper, Kipper Traktoren und Schlepper Kleintraktoren Anhänger, Auflieger, Wechselaufbauten Omnibusse Sonderfahrzeuge Feuerwehrfahrzeuge Rettungsfahrzeuge und Krankentransportfahrzeuge Wohnmobile, Wohnwagen Bauwagen Luftfahrzeuge Flugzeuge unter 20 t höchstzulässigem Fluggewicht Drehflügler (Hubschrauber) Heißluftballone Luftschiffe Wasserfahrzeuge Barkassen Pontons Segelyachten sonstige Beförderungsmittel (Elektrokarren, Stapler, Hubwagen, usw.) 8 5 Bearbeitungsmaschinen und Verarbeitungsmaschinen 5.1 Abrichtmaschinen Biegemaschinen Bohrmaschinen stationär mobil Bohrhämmer und Presslufthämmer 7 Handwerkskammer für München und Oberbayern Max-Joseph-Straße München Seite 5 von 9

6 5.5 Bürstmaschinen Drehbänke Fräsmaschinen stationär mobil Funkenerosionsmaschinen Hobelmaschinen stationär mobil Poliermaschinen stationär mobil Pressen und Stanzen Stauchmaschinen Stampfer und Rüttelplatten Sägen aller Art stationär mobil Trennmaschinen stationär mobil Sandstrahlgebläse Schleifmaschinen stationär mobil Schneidemaschinen und Scheren stationär mobil Shredder Schweißgeräte und Lötgeräte Spritzgussmaschinen Abfüllanlagen Verpackungsmaschinen, Folienschweißgeräte Zusammentragmaschinen Stempelmaschinen Banderoliermaschinen Sonstige Be- und Verarbeitungsmaschinen (Abkanten, Anleimen, Anspitzen, Ätzen, Beschichten, Drucken, Eloxieren, Entfetten, Entgraten, Erodieren, Etikettieren, Falzen, Färben, Feilen, Gießen, Galvanisieren, Gravieren, Härten, Heften, Lackieren, Nieten) 13 6 Betriebs- und Geschäftsausstattung 6.1 Wirtschaftsgüter der Werkstätten-, Labor und Lagereinrichtungen Wirtschaftsgüter der Ladeneinrichtungen 8 Handwerkskammer für München und Oberbayern Max-Joseph-Straße München Seite 6 von 9

7 6.3 Messestände Kühleinrichtungen Klimageräte (mobil) Belüftungsgeräte, Entlüftungsgeräte (mobil) Fettabschneider Magnetabschneider Nassabschneider Heißluftgebläse, Kaltluftgebläse (mobil) Raumheizgeräte (mobil) Arbeitszelte Telekommunikationsanlagen Fernsprechnebenstellenanlagen Kommunikationsendgeräte Allgemein Mobilfunkendgeräte Textendeinrichtungen (Faxgeräte u.ä.) Betriebsfunkanlagen Antennenmasten Büromaschinen und Organisationsmittel Adressiermaschinen, Kuvertiermaschinen, Frankiermaschinen Paginiermaschinen Datenverarbeitungsanlagen Großrechner Workstations, Personalcomputer, Notebooks und deren Peripheriegeräte (Drucker, Scanner, Bildschirm u.ä.) Foto-, Film-, Video- und Audiogeräte (Fernseher, CD-Player, Recorder, Lautsprecher, Radios, Verstärker, Kameras, Monitore u.ä.) Beschallungsanlagen Präsentationsgeräte, Datensichtgeräte Registrierkassen Schreibmaschinen Zeichengeräte elektronisch mechanisch Vervielfältigungsgerät Zeiterfassungsgeräte Geldprüfgeräte, Geldsortiergeräte, Geldwechselgeräte und Geldzählgeräte Reißwölfe (Aktenvernichter) Kartenleser (EC-, Kredit-) Büromöbel Verkaufstheken Verkaufsbuden, Verkaufsstände Bepflanzungen in Gebäuden Handwerkskammer für München und Oberbayern Max-Joseph-Straße München Seite 7 von 9

8 6.19 Sonstige Büroausstattung Stahlschränke Panzerschränke, Tresore Tresoranlagen Teppiche normale hochwertige (ab 500 ¼P²) Kunstwerke (ohne Werke anerkannter Künstler) Waagen (Obst-, Gemüse-, Fleisch u.ä.) Rohrpostanlagen 10 7 Sonstige Anlagegüter 7.1 Betonkleinmischer Reinigungsgeräte Bohnermaschinen Desinfektionsgeräte Geschirr- und Gläserspülmaschinen Hochdruckreiniger (Dampf- und Wasser-) Industriestaubsauger Kehrmaschinen Räumgeräte Sterilisatoren Teppichreinigungsgeräte (transportabel) Waschmaschinen Bautrocknungs- und Entfeuchtungsgeräte Wäschetrockner Waren- und Dienstleistungsautomaten Getränkeautomaten, Leergutautomaten Warenautomaten Zigarettenautomaten Passbildautomaten Visitenkartenautomaten Unterhaltungsautomaten Geldspielgeräte (Spielgeräte mit Gewinnmöglichkeit) Musikautomaten Videoautomaten sonstige Unterhaltungsautomaten (z.b. Flipper) Fahnenmasten Kühlschränke Laborgeräte (Mikroskope, Präzisionswaagen u.ä.) Mikrowellengeräte Rasenmäher Toilettenkabinen und Toilettenwagen Zentrifugen 10 Handwerkskammer für München und Oberbayern Max-Joseph-Straße München Seite 8 von 9

9 Handwerkskammer für München und Oberbayern Max-Joseph-Straße München Seite 9 von 9

Holzinger & Partner Steuer- und Wirtschaftsberatungsgesellschaft m.b.h. Simbach 7, 4070 Eferding Tel /3979-0, Fax 07272/3979-9

Holzinger & Partner Steuer- und Wirtschaftsberatungsgesellschaft m.b.h. Simbach 7, 4070 Eferding Tel /3979-0, Fax 07272/3979-9 Holzinger & Partner Steuer- und Wirtschaftsberatungsgesellschaft m.b.h. Simbach, 00 Eferding Tel. 022/3-0, Fax 022/3- Abschreibungs-Tabellen 1 und 01 1. Unbewegliches Anlagevermögen Hallen in Leichtbauweise

Mehr

AfA-Tabelle Nr. 0 - AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (nach )

AfA-Tabelle Nr. 0 - AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (nach ) Arbeitshilfe Oktober 2015 AfA-Tabelle Nr. 0 - AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (nach 31.12.2000) a) Auf die allgemeinen Vorbemerkungen zu den AfA-Tabellen wird hingewiesen. b) Tabellenabschluss

Mehr

AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter

AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Die Tabelle gilt für alle, die nach dem 31.12.2000 angeschafft oder hergestellt worden sind. Fundstelle 1 Unbewegliches Anlagevermögen 1.1 Hallen in Leichtbauweise

Mehr

Klassifikationstabelle

Klassifikationstabelle Anlagevermögen (unbeweglich) 110000 Hallen in Leichtbauweise 168 120000 Tennishallen, Squashhallen u.ä. 240 130000 Traglufthallen 120 140000 Kühlhallen 240 150000 Baracken und Schuppen 192 160000 Baubuden

Mehr

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV )

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Konzept Basis-KLR, Anlage 3 Konzept zur Einführung einer Basis Kosten- und Leistungsrechnung in der Landesverwaltung Sachsen-Anhalt Bundesministerium der Finanzen Nr. 0 der Tabellenliste AfA-Tabelle für

Mehr

Afa-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter

Afa-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter Afa-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter Quelle: Bundesministerium für Finanzen. Immer auf der sicheren Seite Garantiert virenfrei Bevor wir Ihnen eine Datei zum Download anbieten, haben

Mehr

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV )

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Bundesministerium der Finanzen Nr. 0 der Tabellenliste AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Tabellenabschluss Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft

Mehr

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV )

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Bundesministerium der Finanzen Nr. 0 der Tabellenliste AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Tabellenabschluss Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft

Mehr

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV )

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) AfA-Tabelle AV Bundesministerium der Finanzen Nr. 0 der Tabellenliste AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Tabellenabschluss Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem

Mehr

Bundesministerium der Finanzen Bonn, 15. Dezember 2000

Bundesministerium der Finanzen Bonn, 15. Dezember 2000 Bundesministerium der Finanzen Bonn, 15. Dezember 2000 - Dienstsitz Bonn - IV D 2 - S 1551-188/00 ( Geschäftszeichen bei Antwort bitte angeben ) Telefon: 01 88 86 82-47 21 oder über Vermittlung 01 88 86

Mehr

AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (AfA-Tabelle "AV") ab 1.1.2001

AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (AfA-Tabelle AV) ab 1.1.2001 AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (AfA-Tabelle "AV") ab 1.1.2001 Tabellenabschluss Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft oder hergestellt worden

Mehr

AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (AfA-Tabelle "AV") AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ("AV")

AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (AfA-Tabelle AV) AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (AV) juris - Fachportal Steuerrecht Vorschrift Normgeber: Bundesministerium der Finanzen Aktenzeichen: IV D 2-S 1551-188/00, B/2-2-337/2000-S 1551 A, S 1551-88/00 Fassung vom: 15.12.2000 Gültig ab: 15.12.2000

Mehr

Alphabetische Ordnung nach dem 31.12.2000

Alphabetische Ordnung nach dem 31.12.2000 AfA-Tabellen nach dem Alphabetische Ordnung nach dem A Abfüllanlagen 10 5.22 Abgasmessgeräte (für Kfz) 8 3.3.2 -; (sonstige) 8 3.3.2 Abkantmaschinen 13 5.27 Abrichtmaschinen 13 5.1 Abscheider, Fett- 5

Mehr

Alphabetische Reihenfolge

Alphabetische Reihenfolge Alphabetische Reihenfolge Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft oder hergestellt worden sind. Anlagegüter A Nutzungs - dauer in Jahren Fundstelle Abfüllanlagen 10 5.22

Mehr

ANLAGEGÜTER alphabetisch

ANLAGEGÜTER alphabetisch Abfüllanlagen 10 5.22 Abgasmessgeräte (für Kfz) 8 3.3.2 Abgasmessgeräte (sonstige) 8 3.3.2 Abkantmaschinen 13 5.27 Abrichtmaschinen 13 5.1 Abscheider, Fett- 5 6.7 Abscheider, Magnet- 6 6.8 Abscheider,

Mehr

AfA-Tabelle ab dem 01.01.2001

AfA-Tabelle ab dem 01.01.2001 AfA-Tabelle ab dem 01.01.2001 A Abfüllanlagen 10 5.22 Abgasmessgeräte (für Kfz) 8 3.3.2 -; (sonstige) 8 3.3.2 Abkantmaschinen 13 5.27 Abrichtmaschinen 13 5.1 Abscheider, Fett- 5 6.7 -, Magnet- 6 6.8 -,

Mehr

Abschreibung von Wirtschaftsgütern

Abschreibung von Wirtschaftsgütern Abschreibung von Wirtschaftsgütern Kosten für Wirtschaftsgüter, die zur Erzielung von Einkünften verwendet werden, können steuermindernd als Werbungskosten oder Betriebsausgaben abgezogen werden. Können

Mehr

Abschreibungsrichtlinie der Föderation Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland (AbschrR)

Abschreibungsrichtlinie der Föderation Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland (AbschrR) Abschreibungsrichtlinie AbschrR 860 Abschreibungsrichtlinie der Föderation Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland (AbschrR) Vom 18. Dezember 2007 (ABl. 2008 S. 55) Das Kollegium des Kirchenamtes der

Mehr

ANLAGE 7 - Bezeichnung Nutzungsdauer in Jahren % lineare AfA

ANLAGE 7 - Bezeichnung Nutzungsdauer in Jahren % lineare AfA ANLAGE 7 - Bezeichnung Nutzungsdauer in Jahren % lineare AfA Abgasmessgeräte (sonstige) 8 12,50 Abkantmaschinen 13 7,69 Abrichtmaschinen 13 7,69 Abscheider, Magnet- 6 16,67 Abscheider, Nass- 5 20,00 Abspielgeräte,

Mehr

Abschreibungstabellen (AfA-Tabellen)

Abschreibungstabellen (AfA-Tabellen) Josef Laschinger Steuerberater Hochstr. 53 94405 Landau/Isar Telefon 09951 98090 Telefax 09951 980940 laschinger.stb@t-online.de Markus.Welack@laschinger-stb.de www.laschinger-stb.de Abschreibungstabellen

Mehr

Gruszecki&Hildebrand

Gruszecki&Hildebrand Gruszecki&Hildebrand d i e s t e u e r b e r a t e r Ulrike Gruszecki Steuerberaterin Rainer Hildebrand Dipl.-Betriebswirt (FH) Steuerberater Johannisstr. 45 32052 Herford Fon 05221 / 121 490 oder 144

Mehr

Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter

Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter Akademische Arbeitsgemeschaft Bestell-Nummer 02011 Verlag Stand: Mai 2002 AfA-Tabelle für die allgeme verwendbaren Anlagegüter (BMF-Schreiben vom 15. 12. 2000, BStBl. 2000 I S. 1532) Tabellenabschluss

Mehr

AfA-Tabelle inkl. kirchliche Anlagegüter für die allgemein verwendbaren Anlagegüter

AfA-Tabelle inkl. kirchliche Anlagegüter für die allgemein verwendbaren Anlagegüter alphabetisch Baracken 16 Zelebrationsaltar, Stein oder Holz 0 Barkassen 20 Ambo 0 Beamer Tabernakel 0 Beleuchtung, Straßen- bzw. Außen- 19 Sedilien, Holz 30 Belüftungsgeräte (mobil) 10 Sedilien, Stein

Mehr

Anlagenklassenkatalog 2002

Anlagenklassenkatalog 2002 nkatalog 2002 Land Schleswig-Holste Anlagenklasse L 1 Immaterielle Vermögensgegenstände L 10 Rechte, Konzessionen, Lizenzen, Patente L 1001 Rechte, Konzessionen, Lizenzen, Patente - ähnl. Rechte (z.b.

Mehr

Lernhilfen Fallstudie 8

Lernhilfen Fallstudie 8 1 Unbewegliches Anlagevermögen 1.1 Hallen in Leichtbauweise 10 14 1.2 Tennishallen, Squashhallen u.ä. 20 20 1.3 Traglufthallen 10 10 1.4 Kühlhallen 20 20 1.5 Baracken und Schuppen 10 16 1.6 Baubuden 8

Mehr

Beratungsdienst für Kommunalbetriebe Fach 3/Blatt 125

Beratungsdienst für Kommunalbetriebe Fach 3/Blatt 125 Beratungsdienst für Kommunalbetriebe Fach 3/Blatt 125 Buchführung, Bilanz und Gewinnermittlung AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) BKPV 19/2001 Tabellenabschluss Die Tabelle gilt

Mehr

Nutzungsdauer in Jahren von / bis. A n l a g e g u t

Nutzungsdauer in Jahren von / bis. A n l a g e g u t Abfallcontainer 4 5 Abwasserkanäle 30 40 Abwasserreinigungsanlagen 30 40 Abzugsvorrichtungen, Entstaubungsvorrichtungen 12 15 Adressiermaschinen, Kuvertiermaschinen, Frankiermaschinen 4 5 Aktenvernichter

Mehr

Nr. Vermögensgegenstand Nutzung in Jahren Kirchen bisher 300 Jahre bis Baujahr 1799, 200 Jahre bis 1947 und 100 Jahre ab 1948

Nr. Vermögensgegenstand Nutzung in Jahren Kirchen bisher 300 Jahre bis Baujahr 1799, 200 Jahre bis 1947 und 100 Jahre ab 1948 Stand Juli 2015 Richtlinie für die Nutzungsdauer von Vermögensgegenständen Nr. Vermögensgegenstand Nutzung in Jahren Alt Neu 1 Gebäude und bauliche Anlagen 1.01 Gottesdienststätten 1.011 Kirchen bisher

Mehr

Richtlinie für die Nutzungsdauer von Vermögensgegenständen

Richtlinie für die Nutzungsdauer von Vermögensgegenständen Anlage 10 zu 116 Absatz 3 KF-VO Richtlinie für die sdauer von Vermögensgegenständen 1 Gebäude und bauliche Anlagen 1.01 Gottesdienststätten 1.011 Kirchen vor 1800 errichtet 300 1.012 Kirchen vor 1948 errichtet

Mehr

Die amtlichen AfA-Tabellen

Die amtlichen AfA-Tabellen Amtliche AfA-Tabellen - Seite 1 von 6 Die amtlichen AfA-Tabellen Vergleich 30.07.1997 bis 31.12.2000 mit der Neuregelung ab dem 01.01.2001 Alle Angaben ohne Gewähr. Bei Fehlern keine Haftung! Harry Zingel

Mehr

AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter

AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter Tabellenabschluss Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft oder hergestellt worden sind. Allgemeine Vorbemerkungen

Mehr

AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) ohne Steuertabellen, Stand: 1.9.2013

AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) ohne Steuertabellen, Stand: 1.9.2013 AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) ohne Steuertabellen, Stand: 1.9.2013 Bundesministerium der Finanzen Nr. 0 der Tabellenliste Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter die nach

Mehr

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV )

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Bundesministerium der Finanzen Nr. 0 der Tabellenliste AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Tabellenabschluss Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft

Mehr

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV )

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Bundesministerium der Finanzen Nr. 0 der Tabellenliste AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Tabellenabschluss Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft

Mehr

AfA-Tabelle (ab 1.1.2001) für die allgemein verwendbaren

AfA-Tabelle (ab 1.1.2001) für die allgemein verwendbaren Bundesministerium der Finanzen, IV D 2 - S-1551-188/00 / B/2-2 - 337/2000 - S-1551 A Schreiben vom 15.12.2000 Weitere Anwendbarkeit bestätigt durch BdF IV C 6 - O-1000 / 07 / 0018 vom 29. 3. 2007 (koordinierter

Mehr

Inhalt grundsätzlich / in erster Linie bestimmt für Auszubildende, Lehrer / Unterrichtende und dergleichen Buchhalter / Buchhalterinnen,

Inhalt grundsätzlich / in erster Linie bestimmt für Auszubildende, Lehrer / Unterrichtende und dergleichen Buchhalter / Buchhalterinnen, Inhalt grundsätzlich / in erster Linie bestimmt für Auszubildende, Lehrer / Unterrichtende und dergleichen Buchhalter / Buchhalterinnen, Steuerfachangestellte / Steuerfachwirte Steuerberater / Steuerberaterinnen

Mehr

Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens

Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens A Abbaurecht...5 Abfertigungsrückdeckungsversicherung...5 Ablösen für Mietrechte an Geschäftsräumen.5 Abstandszahlungen...5 Abstellplätze auf eigenem Grund...5 Abstellplätze auf fremdem Grund...5 Aktien

Mehr

Übersicht über die Nutzungsdauern 08.11.2010

Übersicht über die Nutzungsdauern 08.11.2010 Übersicht über die n 08.11.2010 Übersicht 1. Grundstückseinrichtungen 2. Gebäude und bauliche Anlagen 3. Straßen, Wege und Plätze 4. Sonstige Infrastruktureinrichtungen 5. Technische Anlagen (Betriebsanlagen)

Mehr

RS-Anlagenverwaltung Version 2.4. Übersicht. Zusammensetzung der Abschreibungen für Eingaben Auswertung Sonstiges. Support

RS-Anlagenverwaltung Version 2.4. Übersicht. Zusammensetzung der Abschreibungen für Eingaben Auswertung Sonstiges. Support RS-Anlagenverwaltung Version 2.4 Übersicht Zusammensetzung der Abschreibungen für 2012 Immaterielle Vermögensgegenstände Sachanlagen Finanzanlagen Abschreibungen GwG-Pools Sofortabschreibungen GwGs Eingaben

Mehr

AfA-Tabelle für den Wirtschaftszweig "Maler- und Lackiererhandwerk"

AfA-Tabelle für den Wirtschaftszweig Maler- und Lackiererhandwerk juris - Fachportal Steuerrecht Vorschrift Quelle: Normgeber: Bundesministerium der Finanzen Aktenzeichen: IV A 8-S 1551-162/95 Fassung vom: 26.01.1996 Gültig ab: 26.01.1996 Normen: 193ff AO, 7 Abs 1 EStG

Mehr

Az.: 9 K 98/14. Nichtzulassungsbeschwerde BFH-Az.: IV B 74/14. Tatbestand. Streitig ist die Bestimmung des AfA Satzes für eine Kartoffelhalle.

Az.: 9 K 98/14. Nichtzulassungsbeschwerde BFH-Az.: IV B 74/14. Tatbestand. Streitig ist die Bestimmung des AfA Satzes für eine Kartoffelhalle. Az.: 9 K 98/14 Nichtzulassungsbeschwerde BFH-Az.: IV B 74/14 Tatbestand Streitig ist die Bestimmung des AfA Satzes für eine Kartoffelhalle. Kläger sind die Ehefrau und die Erben des mittlerweile verstorbenen

Mehr

J ANLAGEN ZUM JAHRESABSCHLUSS 2010

J ANLAGEN ZUM JAHRESABSCHLUSS 2010 - 197 - J ANLAGEN ZUM JAHRESABSCHLUSS 2010 - 198 - 1. Abschreibungstabelle... nach 35 Abs. 3 GemHVO mit örtlicher Festlegung des Kreises Düren 2. Angaben gem. 95 Abs. 2 Gemeindeordnung: Angabe der Verantwortlichen

Mehr

1. Allgemeine Grundsätze... 11

1. Allgemeine Grundsätze... 11 Vorwort Dieser Ratgeber enthält einen ausführlichen Kommentar zu den Rechtsgrundsätzen der steuerlichen Abschreibung beweglicher und unbeweglicher Wirtschaftsgüter sowie sämtliche AfA-Tabellen, und verknüpft

Mehr

Aktenzeichen: IV A 8-S /95, 45-S Fassung vom: Gültig ab: BStBl-Fundstelle:

Aktenzeichen: IV A 8-S /95, 45-S Fassung vom: Gültig ab: BStBl-Fundstelle: juris - Fachportal Steuerrecht Vorschrift Quelle: Normen: 193ff AO, 7 Abs 1 EStG, 193 AO Normgeber: Bundesministerium der Finanzen Aktenzeichen: IV A 8-S 1551-9/95, 45-S 1551-20 Fassung vom: 24.01.1995

Mehr

AfA-Tabelle für den Wirtschaftszweig "Fernseh-, Film- und Hörfunkwirtschaft"

AfA-Tabelle für den Wirtschaftszweig Fernseh-, Film- und Hörfunkwirtschaft juris - Fachportal Steuerrecht Vorschrift Quelle: Normen: 7 Abs 1 EStG, 193ff AO, 193 AO Normgeber: Bundesministerium der Finanzen Aktenzeichen: IV A 7-S 1551-40/91 Fassung vom: 28.07.1991 Gültig ab: 28.07.1991

Mehr

Reglement über die Abgrenzung zwischen mitversicherten und nicht mitversicherten Einrichtungen

Reglement über die Abgrenzung zwischen mitversicherten und nicht mitversicherten Einrichtungen Reglement über die Abgrenzung zwischen mitversicherten und nicht mitversicherten Einrichtungen vom 29. Februar 1980 1) Die Finanzdirektion des Kantons Zug, gestützt auf 2 Abs. 2 der Vollziehungsverordnung

Mehr

Verwaltungsvorschriften über Abschreibungen von abnutzbaren Vermögensgegenständen des Anlagevermögens der Gemeinden (VV-Abschreibungen)

Verwaltungsvorschriften über Abschreibungen von abnutzbaren Vermögensgegenständen des Anlagevermögens der Gemeinden (VV-Abschreibungen) Verwaltungsvorschriften über Abschreibungen von abnutzbaren Vermögensgegenständen des Anlagevermögens der Gemeinden (VV-Abschreibungen) Runderlass des Innenministeriums vom 08. Januar 2014 - IV 305-163.118.5.2

Mehr

Die Abschreibung von Betriebsgebäuden

Die Abschreibung von Betriebsgebäuden Die Abschreibung von Betriebsgebäuden Allgemein gilt im Ertragsteuerrecht der Grundsatz, dass Wirtschaftsgüter, die im Eigentum oder Miteigentum des Unternehmers stehen und überwiegend (zu mehr als 50%)

Mehr

juris - Fachportal Steuerrecht Vorschrift Quelle: Normgeber: Bundesministerium der Finanzen

juris - Fachportal Steuerrecht Vorschrift Quelle: Normgeber: Bundesministerium der Finanzen juris - Fachportal Steuerrecht Vorschrift Quelle: Normgeber: Bundesministerium der Finanzen Aktenzeichen: IV A 8-S 1551-20/97 Fassung vom: 18.02.1997 Gültig ab: 18.02.1997 Normen: 193ff AO, 7 Abs 1 EStG

Mehr

Anlage zum Zertifikat

Anlage zum Zertifikat Anlage zum Zertifikat Zertifikats-Registrier-Nr. EGM/15/68/2 der EGM Entsorgergemeinschaft Mitteldeutschland e.v. Das Zertifikat ist für die abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten Einsammeln, Befördern, Lagern,

Mehr

Grundsätze der Bilanzierung

Grundsätze der Bilanzierung Grundsätze der Bilanzierung Umfang / Abgrenzung von Wirtschaftsgütern Der zivilrechtliche Sachenbegriff gibt einen Anhaltspunkt, ist aber nicht maßgeblich. Abweichungen insbesondere bei: Sachgesamtheiten

Mehr

Hinweis 7.4 EStH Titel: Einkommensteuer-Hinweise Bundesrecht. Hinweis 7.4 EStH Normtyp: Verwaltungsvorschrift.

Hinweis 7.4 EStH Titel: Einkommensteuer-Hinweise Bundesrecht. Hinweis 7.4 EStH Normtyp: Verwaltungsvorschrift. Hinweis 7.4 EStH 2010 Einkommensteuer-Hinweise 2010 Bundesrecht Titel: Einkommensteuer-Hinweise 2010 Redaktionelle Abkürzung: EStH 2010 Normtyp: Verwaltungsvorschrift Normgeber: Bund Gliederungs-Nr.: [keine

Mehr

Antwort. Deutscher Bundestag Drucksache 14/2000. der Bundesregierung

Antwort. Deutscher Bundestag Drucksache 14/2000. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 14/2000 14. Wahlperiode 04. 11. 99 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Gerda Hasselfeldt, Norbert Barthle, Otto Bernhardt, weiterer Abgeordneter

Mehr

Unvollständige Liste für 2015 der elektrischen und elektronischen Altgeräte (EEAG) die nicht von Ecotrel zurückgenommen werden

Unvollständige Liste für 2015 der elektrischen und elektronischen Altgeräte (EEAG) die nicht von Ecotrel zurückgenommen werden Unvollständige Liste für 2015 der elektrischen und elektronischen Altgeräte (EEAG) die nicht von Ecotrel zurückgenommen werden Version 2.3 1 Wichtige Bemerkung : Alle Geräte die nicht in diesem Dokument

Mehr

Bagger. Parkplatz. Kran. Kanal. Fahrrad JOKER. Auto. Auto. Krankenwagen. Heißluftballon. Dreirad. Boot. Anker. Motorroller. Kran. Fallschirm.

Bagger. Parkplatz. Kran. Kanal. Fahrrad JOKER. Auto. Auto. Krankenwagen. Heißluftballon. Dreirad. Boot. Anker. Motorroller. Kran. Fallschirm. Fahrrad Parkplatz Bagger kenwagen Auto Auto Bus Motorrad Schienen Roller Flugzeug Fahrrad Motorrad Roller Flugzeug Reifen Bus Skateboard Flugzeug U- Parkplatz Skateboard kenwagen Skateboard Taxi Schienen

Mehr

Ergänzung zu Anlage 19 Abschreibungstabelle und Konten in der Kommunalverwaltung Stand 01.11.2008

Ergänzung zu Anlage 19 Abschreibungstabelle und Konten in der Kommunalverwaltung Stand 01.11.2008 Ergänzung zu Anlage 19 stabelle und Konten in der Kommunalverwaltung Stand 01.11.2008 Nutzungsdauer Abfallbehälter 13 7,7 072 Abfallkörbe 13 7,7 072 Abrollcontainer 9 11,1 072 Absaugpumpen 9 11,1 062 Abschleppmatte

Mehr

GRUNDLAGEN BWL / VWL. 31 Abschreibungen. (Ergänzung zu 30 Wertschöpfung) Prof. Dr. Friedrich Wilke Grundlagen BWL und VWL 3 Wertschöpfung 1

GRUNDLAGEN BWL / VWL. 31 Abschreibungen. (Ergänzung zu 30 Wertschöpfung) Prof. Dr. Friedrich Wilke Grundlagen BWL und VWL 3 Wertschöpfung 1 GRUNDLAGEN BWL / VWL 31 Abschreibungen (Ergänzung zu 30 Wertschöpfung) 2010.09 Prof. Dr. Friedrich Wilke Grundlagen BWL und VWL 3 Wertschöpfung 1 Abschreibung AV Anlagevermögen Das Anlagevermögen wird

Mehr

Kanton Zug 722.113. Reglement über die Abgrenzung zwischen mitversicherten und nicht mitversicherten Einrichtungen

Kanton Zug 722.113. Reglement über die Abgrenzung zwischen mitversicherten und nicht mitversicherten Einrichtungen Kanton Zug 722.113 Reglement über die Abgrenzung zwischen mitversicherten und nicht mitversicherten Einrichtungen Vom 29. Februar 1980 (Stand 1. Januar 1980) Die Finanzdirektion des Kantons Zug, gestützt

Mehr

Wirtschaftliche Einheit

Wirtschaftliche Einheit Wirtschaftliche Einheit Begriff Grundstück und Betrieb der Land- und Forstwirtschaft als wirtschaftliche Einheiten des Grundbesitzes Abgrenzungsreihenfolge 1 Begriff der wirtschaftlichen Einheit Allgemeine

Mehr

Ulrike Fritz. Die Sonder- und Ansparabschreibung nach 7g EStG

Ulrike Fritz. Die Sonder- und Ansparabschreibung nach 7g EStG Ulrike Fritz Die Sonder- und Ansparabschreibung nach 7g EStG Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis V Abbildungsverzeichnis VIII Tabellenverzeichnis IX A. Einleitung 1 B. Abschreibungen 5 I. Begriff

Mehr

Anlagegüter von A Z. Anlagegüter von A-Z

Anlagegüter von A Z. Anlagegüter von A-Z Anlagegüter von A-Z Abbaurecht Das vertragliche Recht, Bodenschätze wie Schotter, Sand, Gips, Kalk etc. aus einem fremden Grundstück abzubauen. Das abbaufähige Vorkommen an Bodenschätzen wird zweckmäßigerweise

Mehr

Ausbildung im Groß- und Außenhandel

Ausbildung im Groß- und Außenhandel Sarah Ahn, Dr. Hans Hahn, Nils Kauerauf, Ingo Schaub, Christian Schmidt Ausbildung im Groß- und Außenhandel Band 3 Arbeitsheft 1. Auflage Bestellnummer 10015 Haben Sie Anregungen oder Kritikpunkte zu diesem

Mehr

Bilanzsteuerrecht und Buchführung

Bilanzsteuerrecht und Buchführung Steuern und Finanzen in Ausbildung und Praxis 2 Bilanzsteuerrecht und Buchführung von Prof. Günter Maus 3., erweiterte und überarbeitete Auflage HDS-Verlag Weil im Schönbuch 2015 Verlag C.H. Beck im Internet:

Mehr

AFA-Tabelle der Stadt Coesfeld (Stand 24.10.2014) Nr. Vermögensgegenstand

AFA-Tabelle der Stadt Coesfeld (Stand 24.10.2014) Nr. Vermögensgegenstand AFA-Tabelle der (Stand 24.10.2014) n für Gegenstände des Anlagevermögens nach NKF bei der (Grundlage: RdErl. des Innenministeriums vom 24.2.2005 / 34-48.01.32.03-1259/05) Erläuterungen zur Festlegung der

Mehr

Örtliche Abschreibungstabelle Stadt Essen Festlegungen nach NKF - Rahmen. 1 Gebäude, bauliche Anlagen und Kanäle 17-100

Örtliche Abschreibungstabelle Stadt Essen Festlegungen nach NKF - Rahmen. 1 Gebäude, bauliche Anlagen und Kanäle 17-100 Örtliche Abschreibungstabelle Stadt Essen Festlegungen nach NKF - Gruppe Vermögensgegenstand NKF- 1 Gebäude, bauliche Anlagen und Kanäle 17-100 1.01 Abwasserhebe- und -reinigungsanlagen (baulicher Teil)

Mehr

AFA-Tabelle der Stadt Coesfeld (Stand 06.02.2015) Nr. Vermögensgegenstand

AFA-Tabelle der Stadt Coesfeld (Stand 06.02.2015) Nr. Vermögensgegenstand n für Gegenstände des Anlagevermögens nach NKF bei der (Grundlage: RdErl. des Innenministeriums vom 24.2.2005 / 34-48.01.32.03-1259/05 zuletzt gändert durch RdErl. v. Erläuterungen zur Festlegung der (Verweis

Mehr

Ertragsteuerliche Beurteilung von Blockheizkraftwerken; Ergänzung der Verfügung vom 01.10.2015

Ertragsteuerliche Beurteilung von Blockheizkraftwerken; Ergänzung der Verfügung vom 01.10.2015 Bayerisches Landesamt für Steuern, Verfügung vom 11.01.2016 - S 2240.1.1-6/7 St 32 Ertragsteuerliche Beurteilung von Blockheizkraftwerken; Ergänzung der Verfügung vom 01.10.2015 1. Inhalt Mit Verfügung

Mehr

4 Spezielle Bilanzelemente

4 Spezielle Bilanzelemente EBDL Bilanzierung 4 Spezielle Bilanzelemente Ziele dieses Kapitels Die unterschiedlichen Arten von Rücklagen und deren Bedeutung kennen lernen Rückstellungen von Rücklagen unterscheiden können und deren

Mehr

AfA-Tabelle für den Wirtschaftszweig "Heil-, Kur-, Sport- und Freizeitbäder" BMF-Schreiben vom 10. April 1995 - IV A 8 - S 1551-85/95 -

AfA-Tabelle für den Wirtschaftszweig Heil-, Kur-, Sport- und Freizeitbäder BMF-Schreiben vom 10. April 1995 - IV A 8 - S 1551-85/95 - juris - Fachportal Steuerrecht Vorschrift Quelle: Normgeber: Bundesministerium der Finanzen Aktenzeichen: IV A 8-S 1551-112/95 Fassung vom: 09.05.1995 Gültig ab: 09.05.1995 Normen: 193ff AO, 7 Abs 1 EStG

Mehr

Lexware buchhalter pro Werner Seeger 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011

Lexware buchhalter pro Werner Seeger 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011 Lexware buchhalter pro 2010 Werner Seeger 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011 LW-BUHA2010 15 Lexware buchhalter pro 2010 15 Anlagenverwaltung In diesem Kapitel erfahren Sie welche Einstellungen

Mehr

AfA-Tabelle für den Wirtschaftszweig "Obst- und Gemüseverarbeitungsindustrie"

AfA-Tabelle für den Wirtschaftszweig Obst- und Gemüseverarbeitungsindustrie juris - Fachportal Steuerrecht Vorschrift Quelle: Normgeber: Bundesministerium der Finanzen Aktenzeichen: IV A 8-S 1551-59/96 Fassung vom: 14.11.1996 Gültig ab: 14.11.1996 Normen: 193ff AO, 7 Abs 1 EStG

Mehr

Fachgebiet Energiesysteme / TU Berlin Einsteinufer 25 (Sekr. TA 8) D Berlin Tel. 030/

Fachgebiet Energiesysteme / TU Berlin Einsteinufer 25 (Sekr. TA 8) D Berlin Tel. 030/ Einführung in die Wirtschaftswissenschaften Teil V: Steuern und Abschreibungen Prof. Dr. Georg Erdmann Fachgebiet Energiesysteme / TU Berlin Einsteinufer 25 (Sekr. TA 8) D-10587 Berlin Tel. 030/314-24656

Mehr

Arbeitsblatt. zur Übung 2.3 (1. Sem.).

Arbeitsblatt. zur Übung 2.3 (1. Sem.). 2 Arbeitsblatt zur Übung 2.3 (1. Sem.). Bilanzielle Bewertung von Posten des Anlagevermögens Aufgabe 1: Ermitteln Sie für den nachfolgend beschriebenen Kauf eines Hallen-Portal-Kranes durch den Kaufmann

Mehr

Gegenstand der Bilanzierung

Gegenstand der Bilanzierung Gegenstand der Bilanzierung 2 2.1 Anwendungsbereich Das Wirtschaftsgut als Gegenstand der Bilanzierung ist u. a. in folgenden steuerlichen Vorschriften aufgeführt: 4 Abs. 1 S. 2, 8 EStG: Entnahme und Einlage

Mehr

Abschreibung nach Leistungseinheiten

Abschreibung nach Leistungseinheiten Abschreibung nach Leistungseinheiten Bei beweglichen Vermögensgegenständen des Anlagevermögens, deren Wertminderung eng mit einer schwankenden Leistung zusammenhängt (z. B. gefahrene Kilometer eines Lkws),

Mehr

Mobilienerlass/Vollamortisation, BMF-Schreiben vom 19.4.1971-VI B/2-S 2170-31/1 (BStBl. 1971 I 264)

Mobilienerlass/Vollamortisation, BMF-Schreiben vom 19.4.1971-VI B/2-S 2170-31/1 (BStBl. 1971 I 264) Leasingerlass VA Mobilienerlass/Vollamortisation, BMF-Schreiben vom 19.4.1971-VI B/2-S 2170-31/1 (BStBl. 1971 I 264) Ertragsteuerliche Behandlung von Leasing-Verträgen über bewegliche Wirtschaftsgüter

Mehr

Steiermark: Regionaler Außenhandel 2014 (endgültige Ergebnisse)

Steiermark: Regionaler Außenhandel 2014 (endgültige Ergebnisse) Niederösterreich Salzburg Burgenland Steiermark Österreich Wien Oberösterreich Tirol Kärnten Vorarlberg Steiermark: Regionaler Außenhandel 2014 Steiermark: Regionaler Außenhandel 2014 (endgültige Ergebnisse)

Mehr

Grundsätze der Bewertung

Grundsätze der Bewertung Grundsätze der Bewertung Folgebewertung Abnutzbares Anlagevermögen Nicht-abnutzbares Anlagevermögen / gesamtes Umlaufvermögen Reguläre Abschreibung/AfA (typisierter Wertverzehr) Wertberichtigungen Außerplanm.

Mehr

Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens. Anlagegüter von A-Z

Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens. Anlagegüter von A-Z Anlagegüter von A-Z Abbaurecht Das vertragliche Recht, Bodenschätze wie Schotter, Sand, Gips, Kalk etc. aus einem fremden Grundstück abzubauen. Das abbaufähige Vorkommen an Bodenschätzen wird zweckmäßigerweise

Mehr

7. M hat am 22.12.01 einen Ledersessel für sein Wartezimmer angeschafft. Die Anschaffungskosten von 600 wurden am gleichen Tag bezahlt.

7. M hat am 22.12.01 einen Ledersessel für sein Wartezimmer angeschafft. Die Anschaffungskosten von 600 wurden am gleichen Tag bezahlt. Beispiel zur Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG Sachverhalt: Dr. Thomas Müller (M) betreibt in Landshut eine Zahnarztpraxis. Er ermittelt seinen Gewinn nach 4 Abs. 3 EStG. Bei seiner nach 164 Abs. 1 AO

Mehr

Rückstellungen ( 249 HGB)

Rückstellungen ( 249 HGB) Rückstellungen ( 249 ) Buchhalterische Vorwegnahme zukünftiger Risiken Gewinnmindernde Einbuchung in Bilanz auf der Passivseite!!! in der Steuerbilanz nur eingeschränkt möglich Definition: Rückstellungen

Mehr

Rücksendeadresse. BG ETEM Branchenverwaltung Druck und Papierverarbeitung Abteilung Mitglieder und Beitrag 65173 Wiesbaden UB-K

Rücksendeadresse. BG ETEM Branchenverwaltung Druck und Papierverarbeitung Abteilung Mitglieder und Beitrag 65173 Wiesbaden UB-K Rücksendeadresse BG ETEM Branchenverwaltung Druck und Papierverarbeitung Abteilung Mitglieder und Beitrag 65173 Wiesbaden UB-K Unternehmensbeschreibung (Betrieb oder Tätigkeit) - 2 - UZ14 1. Wie lautet

Mehr

Richtlinie über die Gestaltung von Sondernutzungen im öffentlichen Raum

Richtlinie über die Gestaltung von Sondernutzungen im öffentlichen Raum Richtlinie über die Gestaltung von Sondernutzungen im öffentlichen Raum 1 Geltungsbereich (1) Der räumliche Geltungsbereich dieser Richtlinie ergibt sich aus dem als Anlage beigefügten Lageplan, der Bestandteil

Mehr

Unterrichtspraxis. BASISWISSEN UMWELT FÜR DIE BERUFSSCHULE Energie. plant und umgesetzt werden. Luxmeter sind im Messtechnikhandel erhältlich.

Unterrichtspraxis. BASISWISSEN UMWELT FÜR DIE BERUFSSCHULE Energie. plant und umgesetzt werden. Luxmeter sind im Messtechnikhandel erhältlich. Unterrichtspraxis Unterrichtsziel 1: Die SchülerInnen messen von möglichst vielen Geräten den verbrauch (Watt) und tragen ihn in Arbeitsblatt 1 ein. Das funktioniert mit einem Stromverbrauchs-Messgerät

Mehr

Im Blickpunkt: Handelspartner Griechenland Deutschland

Im Blickpunkt: Handelspartner Griechenland Deutschland Im Blickpunkt: Handelspartner... Außenhandel 1) mit dem von Januar 25 bis April 215 Milliarden Milliarden 12 12 1 1 8 8 6 4 dar. 6 4 dar. 2 25 '6 '7 '8 '9 '1 '11 '12 '13 '14 '15 2 25 '6 '7 '8 '9 '1 '11

Mehr

Land- und Forstwirtschaft: Bewertung von Tieren BMF, , IV A 6 - S /01

Land- und Forstwirtschaft: Bewertung von Tieren BMF, , IV A 6 - S /01 Anhang 13 Land- und Forstwirtschaft: Bewertung von Tieren BMF, 14.11.2001, IV A 6 - S 2170-36/01 1. Herstellungskosten 1 Maßgebend ist die Bestimmung des Begriffs der Herstellungskosten nach 255 Abs. 2

Mehr

3.4 Anlagenwirtschaft Ursachen der Wertminderung des Anlagevermögens Die buchhalterische Behandlung der Wertminderung des Anlagevermögens

3.4 Anlagenwirtschaft Ursachen der Wertminderung des Anlagevermögens Die buchhalterische Behandlung der Wertminderung des Anlagevermögens 3.4 Anlagenwirtschaft 3.4.1 Ursachen der Wertminderung des Anlagevermögens Anlagegüter (z. B. Gebäude, Maschinen, Kraftfahrzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung) stehen den Unternehmen längerfristig

Mehr

Entschädigung für Mitglieder kommunaler Vertretungen (Ratsherrenerlass)

Entschädigung für Mitglieder kommunaler Vertretungen (Ratsherrenerlass) 1 von 8 10.03.2014 14:09 Fundstelle: Startseite / Infos für Steuerzahlende / Rechtsgrundlagen / Verwaltungsanweisungen / Entschädigung für Mitglieder kommunaler Vertretungen (Ratsherrenerlass) 06.11.13

Mehr

BKS WohnCoach Elektroanschlüsse und Elektrogeräte in einem Einfamilienhaus

BKS WohnCoach Elektroanschlüsse und Elektrogeräte in einem Einfamilienhaus Gang 1+ Gang 2 Stiegenhaus Küche Esszimmer Wohnzimmer Schlafzimmer Schrankraum Kinderzimmer 1 Kinderzimmer 2 Gästezimmer Arbeitszimmer Bad Hobbyraum Keller Außenbereich Terrasse Außenbereich Eingang Außenbereich

Mehr

Home Office, Fahrtkosten und Sonstige Betriebliche Kosten Steuerberatungstag am 18. Juni 2012

Home Office, Fahrtkosten und Sonstige Betriebliche Kosten Steuerberatungstag am 18. Juni 2012 Home Office, Fahrtkosten und Sonstige Betriebliche Kosten Steuerberatungstag am 18. Juni 2012 1 Betriebsausgaben sind grundsätzlich alle Aufwendungen, die durch den Betrieb veranlasst sind aber: Der Gesetzgeber

Mehr

Alles was man Mieten kann

Alles was man Mieten kann Miet-Check.de Alles was man mieten kann Miet-Check bietet seinen Besuchern "Alles was man mieten kann. Als Vermieter können Sie all Ihre Artikel in der passenden Kategorie anbieten. Vorteile von Miet-Check.de

Mehr

Leistungsort bei der langfristigen Vermietung von Beförderungsmitteln an Nichtunternehmer

Leistungsort bei der langfristigen Vermietung von Beförderungsmitteln an Nichtunternehmer Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Vorab per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße

Mehr

Elmos Facility Management GmbH, Dortmund Anlage 1 Bilanz zum 31. Dezember 2014

Elmos Facility Management GmbH, Dortmund Anlage 1 Bilanz zum 31. Dezember 2014 Elmos Facility Management GmbH, Dortmund Anlage 1 Bilanz zum 31. Dezember 2014 AKTIVA 31.12.2013 PASSIVA 31.12.2013 EUR EUR TEUR EUR EUR TEUR A. ANLAGEVERMÖGEN A. EIGENKAPITAL I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Abgrenzung der Privatausgaben von den Betriebsausgaben

Abgrenzung der Privatausgaben von den Betriebsausgaben Einkommensteuer Abgrenzung der Privatausgaben von den Betriebsausgaben Abgrenzung der Privatausgaben von den Betriebsausgaben Ausschließlich Privatausgaben Wenn ein Unternehmer Ausgaben, die in seinem

Mehr

Carl Schenck Aktiengesellschaft Darmstadt. Testatsexemplar Jahresabschluss 31. Dezember Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Carl Schenck Aktiengesellschaft Darmstadt. Testatsexemplar Jahresabschluss 31. Dezember Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Carl Schenck Aktiengesellschaft Darmstadt Testatsexemplar Jahresabschluss 31. Dezember 2011 Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft e e Inhaltsverzeichnis Bestätigungsvermerk Rechnungslegung

Mehr

Thema (10): Fallstudie zu Absetzungen für Abnutzungen (AfA), dargestellt am Beispiel der Abschreibung von Gebäudekomplexen.

Thema (10): Fallstudie zu Absetzungen für Abnutzungen (AfA), dargestellt am Beispiel der Abschreibung von Gebäudekomplexen. Thema (10): Fallstudie zu Absetzungen für Abnutzungen (AfA) - 1 - Thema (10): Fallstudie zu Absetzungen für Abnutzungen (AfA), dargestellt am Beispiel der Abschreibung von Gebäudekomplexen. Wirtschaftsprüfungsseminar

Mehr

Abschreibungen AfA Weiterführendes zur Abschreibung

Abschreibungen AfA Weiterführendes zur Abschreibung Abschreibungen AfA Weiterführendes zur Abschreibung 1 Rechnungswesen Weiterführende Buchungen Übergang degressiven linearen Abschreibung Bei konsequenter Anwendung der degressiven Abschreibungsmethode

Mehr

Baujahr Bauart / Bedachung Bauartklasse

Baujahr Bauart / Bedachung Bauartklasse Ermittlung des Versicherungswertes 1914 für Ein- und Zweifamilienhäuser und deren Nebengebäude (Für alle Bauartklassen nach Wohnfläche und Ausstattungsmerkmalen) Invers-Vermittlernummer Ihre E-Mail-Adresse

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern 13 ESt-Kartei Datum: Karte 13.4 S /3 St32

Bayerisches Landesamt für Steuern 13 ESt-Kartei Datum: Karte 13.4 S /3 St32 Bayerisches Landesamt für Steuern 13 ESt-Kartei Datum: 24.07.2012 Karte 13.4 S 2232.2.1-48/3 St32 Besteuerung der Forstwirtschaft; Auswirkungen der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs vom 5. Juni 2008

Mehr

Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder

Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL FAX E-MAIL

Mehr