Nutzungsdauer in Jahren von / bis. A n l a g e g u t

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nutzungsdauer in Jahren von / bis. A n l a g e g u t"

Transkript

1 Abfallcontainer 4 5 Abwasserkanäle Abwasserreinigungsanlagen Abzugsvorrichtungen, Entstaubungsvorrichtungen Adressiermaschinen, Kuvertiermaschinen, Frankiermaschinen 4 5 Aktenvernichter 8 10 Alarmanlagen und Überwachungsanlagen Ampelanlagen (siehe Signalanlagen) Amtsgebäude, massiv Amtsgebäude, teilmassiv Anhänger, Auflieger, Wechselaufbauten 8 10 Anschlagtafeln 8 10 Antennenmasten 8 10 Antiquitäten (keine betriebsgewöhnliche Abschreibung) - - Atemschutzgeräte 5 8 Audio- und Videogeräte (Fernseher, CD- oder DVD-Player, Recorder, Lautsprecher u.ä.) 5 7 Aufbahrungs- und Einsegnungshallen (siehe Friedhofskapellen) Aufsitzrasenmäher 6 8 Aufzüge, Winden, Arbeitsbühnen, Hebebühnen, Gerüste, Hublifte Autowaschanlagen 7 10 Badebecken, Beton Badebecken, künstl. angelegte Badebecken, Kunststoff Badebecken, Metall Bädereinrichtung Bagger 8 10 Bänke aus Holz 8 10 Bänke aus Metall oder Kunststoff / 8 Stand 2003

2 Bänke aus Stein, Mauerwerk Baracken und Schuppen bauliche Investitionen in gemieteten Gebäuden (analog Vertragsdauer, wenn diese unter betriebsgewöhnl. ND liegt); ansonsten Bautrocknungs- und Entfeuchtungsgeräte 4 5 Beckenreiniger Beleuchtungskörper in Räumen 5 10 Beleuchtungskörper Sonstige (jedoch nicht Straßenbeleuchtung) 5 8 Belüftungsgeräte, Entlüftungsgeräte (mobil) 7 10 Betonkleinmischer 8 10 Betriebsgebäude Bilder (keine betriebsgewöhnliche Abschreibung) - - Bohrhämmer und Preßlufthämmer 5 7 Bohrmaschinen, mobil 5 10 Bohrmaschinen, stationär Brennstofftanks Betriebsgebäude Brücken (Holzkonstruktion) Brücken (Mauerwerk oder Beton) Brücken (Stahlkonstruktion) Brückenwaagen Brunnen Bühnenausstattung Bühnenbeleuchtung Büromöbel Druckluftanlagen 7 12 EDV - PC und Notebooks 3 4 EDV - Zubehör (Drucker, Scanner, Bildschirme u.ä.) 3 4 Eislaufhallen, massiv / 8 Stand 2003

3 Eislaufhallen, teilmassiv Essgeschirr und Boxen (f. Essen auf Rädern) 4 5 Fahnenmast 5 10 Fahrräder 5 7 Fahrradständer, offen Fahrradständer, überdacht Fernsprechanlagen 8 10 Feuerwehrfahrzeuge Feuerwehrhaus (-gerätehaus), massiv Feuerwehrhaus (-gerätehaus), teilmassiv Feuerwehrleitern Feuerwehrschutzanzüge (Gas- Säure-Kontaminations-Schutzanzug) 5 8 Flutlichtanlagen 7 10 Forstwege mit Bitumen-, Asphalt- oder Betondecke Forstwege mit festem Unterbau 5 10 Forstwege ohne festen Unterbau 4 5 Foto-, Film-, Videogeräte (Kameras, Monitore u.ä.) 5 7 Fräsmaschinen, mobil 5 8 Fräsmaschinen, stationär Friedhofskapellen, massiv Friedhofskapellen, teilmassiv Funkgeräte 4 5 Garagen, massiv Garagen, teilmassiv Gebäude für Versorgung mit Elektrizität, Wärme Geschirrspülmaschinen, Gläserspülmaschinen 5 7 Grünanlagen (erstmalige Errichtung) Grundstücke (keine betriebsgewöhnliche Abschreibung) / 8 Stand 2003

4 Hallen (massiv/teilmassiv) siehe Sporthallen Hallenbäder Haltestellen, Leichtbauweise 7 10 Haltestellen, massiv Hartplatzpflegegeräte 5 7 Heißluft-, Kaltluftanlagen, Kompressoren, Ventilatoren usw. (mobil) 7 10 Heißwasserspeicher 8 10 Heizungsanlagen Hochdruckreiniger (Dampf- und Wasser-) 5 8 Holzbearbeitungsmaschinen (mobil) 5 7 Holzbearbeitungsmaschinen (stationär) Hubstapler 8 10 Kaffeemaschinen 3 5 Kartenleser (EC-Karten, Kreditkarten) 5 8 Kästen und Schränke Kehrmaschinen 5 10 Kindergärten, massiv Kindergärten, teilmassiv Kleinspielplätze Kleintraktoren 5 8 Klimageräte (mobil) 5 10 Kompressoren, Pumpen 5 10 Kopiergeräte 5 7 Kücheneinrichtungen 8 10 Kühlräume 8 10 Kühlschränke 8 10 Kunstgegenstände (keine betriebsgewöhnliche Abschreibung) - - Landungsbrücken u. -stege / 8 Stand 2003

5 Lastkraftwagen, Sattelschlepper, Kipper 8 10 Lehr- und Lernmaterial 3 5 Lichtreklame 5 10 Lichtsignalanlagen Löschfahrzeug (siehe Feuerwehrfahrzeug) Löschgeräte und sonstige Ausrüstung 5 8 Löschwasserteiche Mähgerät (Rasenmäher usw.) 6 8 Markisen 4 5 Materialprüfgeräte 7 10 Messgeräte Metallbearbeitungsmaschinen 7 10 Motorräder, Motorroller, Fahrräder u.ä. 5 7 Motorsägen 4 5 Müllentsorgungsfahrzeug 6 8 Notrufanlagen 8 10 Papierschneidemaschine 7 10 Parkplätze (siehe Straßen und Wege) Parkscheinautomat 5 10 Photovoltaikanlagen PKW 6 8 Poliermaschinen 3 5 Pumpenhäuser Quellenfassungen Rasenmäher 6 8 Registrierkassen 5 8 Reißwolf (Aktenvernichter) / 8 Stand 2003

6 Sägen (siehe Holzbearbeitung) Sargversenk- und Hebeanlage Schaukästen, Vitrinen 5 10 Schiebeleiter 5 8 Schleifmaschinen 4 5 Schleusen Schneeräumfahrzeug 6 8 Schneidemaschine 7 10 Schrankenanlage Schreibmaschinen 3 5 Schuleinrichtungen Schulgebäude, massiv Schulgebäude, teilmassiv Schweißgeräte und Lötgeräte 5 10 Schwimmbecken (siehe Badebecken) Signalanlagen, Ampelanlagen Skater-Anlagen Software (nicht in Verbindung mit übergeordneter Hardeware erworben) 3 4 Solaranlagen 7 10 Speisesaaleinrichtungen 7 10 Spielgerät (Wippe, Rutsche, Schaukel, Klettergerät usw.) 5 8 Spielplätze (nicht Grund und Boden) Sportgeräte 7 10 Sporthafen Sporthallen, Holzkonstruktion Sporthallen, massiv Sporthallen, teilmassiv Sportplätze (Rasen- und Hartplätze) / 8 Stand 2003

7 Sprungbrett (Schwimmbad) Sprungtürme in Frei- und Hallenbädern Stadiontribüne Stahlschränke Stampfer und Rüttelplatten 5 10 Straßen, Wege und Plätze (aus Schotter und Kies ohne Unterbau) 5 10 Straßen, Wege und Plätze (mit Bitumen, Beton oder Asphaltdecke) Straßen, Wege und Plätze (mit Unterbau u. wassergebundener Decke) Straßenbeleuchtung Straßenkehrmaschine 5 10 Straßenschilder 5 10 Streufahrzeug und -gerät 6 8 Streugerät (Winterdienst) 5 10 Streugutkästen 5 10 Tankanlagen 5 10 Telefonanlagen (siehe Fernsprechanlagen) Tennishallen, Squashhallen u.ä. (siehe Sporthallen) Tennisplätze Teppiche 5 10 Tiefgaragen Tische und Bestuhlung (siehe Büromöbel) Traktoren und Schlepper 8 10 Tresore, Panzerschränke Turnhallen (siehe Sporthallen) Uferbefestigungen Uhrenanlagen 5 8 Umkleidekabinen Umzäunungen aus Holz / 8 Stand 2003

8 Umzäunungen, aus Beton und Mauerwerk Umzäunungen, aus Draht und Sonstigem Unterführungen Vervielfältigungsgeräte 5 7 Video- und Präsentationsgeräte, Datensichtgeräte 5 7 Wäschetrockner 5 7 Waschmaschinen 5 7 Wasser- oder Kanalleitungen Wasseraufbereitungsanlagen Wasserspeicher (Hochbehälter) Wasserwerk (Gebäude) Wege und Plätze (siehe Straßen) Werkstätteneinrichtung 7 10 Winterdienstgerät (siehe Schneeräumgerät) Zeichengeräte - elektronisch 5 8 Zeichengeräte - mechanisch Zeiterfassungsgeräte / 8 Stand 2003

Klassifikationstabelle

Klassifikationstabelle Anlagevermögen (unbeweglich) 110000 Hallen in Leichtbauweise 168 120000 Tennishallen, Squashhallen u.ä. 240 130000 Traglufthallen 120 140000 Kühlhallen 240 150000 Baracken und Schuppen 192 160000 Baubuden

Mehr

Richtlinie für die Nutzungsdauer von Vermögensgegenständen

Richtlinie für die Nutzungsdauer von Vermögensgegenständen Anlage 10 zu 116 Absatz 3 KF-VO Richtlinie für die sdauer von Vermögensgegenständen 1 Gebäude und bauliche Anlagen 1.01 Gottesdienststätten 1.011 Kirchen vor 1800 errichtet 300 1.012 Kirchen vor 1948 errichtet

Mehr

AfA-Tabelle inkl. kirchliche Anlagegüter für die allgemein verwendbaren Anlagegüter

AfA-Tabelle inkl. kirchliche Anlagegüter für die allgemein verwendbaren Anlagegüter alphabetisch Baracken 16 Zelebrationsaltar, Stein oder Holz 0 Barkassen 20 Ambo 0 Beamer Tabernakel 0 Beleuchtung, Straßen- bzw. Außen- 19 Sedilien, Holz 30 Belüftungsgeräte (mobil) 10 Sedilien, Stein

Mehr

ANLAGE 7 - Bezeichnung Nutzungsdauer in Jahren % lineare AfA

ANLAGE 7 - Bezeichnung Nutzungsdauer in Jahren % lineare AfA ANLAGE 7 - Bezeichnung Nutzungsdauer in Jahren % lineare AfA Abgasmessgeräte (sonstige) 8 12,50 Abkantmaschinen 13 7,69 Abrichtmaschinen 13 7,69 Abscheider, Magnet- 6 16,67 Abscheider, Nass- 5 20,00 Abspielgeräte,

Mehr

Übersicht über die Nutzungsdauern 08.11.2010

Übersicht über die Nutzungsdauern 08.11.2010 Übersicht über die n 08.11.2010 Übersicht 1. Grundstückseinrichtungen 2. Gebäude und bauliche Anlagen 3. Straßen, Wege und Plätze 4. Sonstige Infrastruktureinrichtungen 5. Technische Anlagen (Betriebsanlagen)

Mehr

Nr. Vermögensgegenstand Nutzung in Jahren Kirchen bisher 300 Jahre bis Baujahr 1799, 200 Jahre bis 1947 und 100 Jahre ab 1948

Nr. Vermögensgegenstand Nutzung in Jahren Kirchen bisher 300 Jahre bis Baujahr 1799, 200 Jahre bis 1947 und 100 Jahre ab 1948 Stand Juli 2015 Richtlinie für die Nutzungsdauer von Vermögensgegenständen Nr. Vermögensgegenstand Nutzung in Jahren Alt Neu 1 Gebäude und bauliche Anlagen 1.01 Gottesdienststätten 1.011 Kirchen bisher

Mehr

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV )

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Bundesministerium der Finanzen Nr. 0 der Tabellenliste AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Tabellenabschluss Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft

Mehr

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV )

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Bundesministerium der Finanzen Nr. 0 der Tabellenliste AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Tabellenabschluss Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft

Mehr

AfA-Tabelle, ab dem (allg. verwendbare Anlagegüter) AfA-Tabellen: Systematische Ordnung nach dem

AfA-Tabelle, ab dem (allg. verwendbare Anlagegüter) AfA-Tabellen: Systematische Ordnung nach dem AfA-Tabellen: Systematische Ordnung nach dem 31.12.2000 1 Unbewegliches Anlagevermögen 1.1 Hallen in Leichtbauweise 14 1.2 Tennishallen, Squashhallen u. Ä. 20 1.3 Traglufthallen 10 1.4 Kühlhallen 20 1.5

Mehr

AfA-Tabelle Nr. 0 - AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (nach )

AfA-Tabelle Nr. 0 - AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (nach ) Arbeitshilfe Oktober 2015 AfA-Tabelle Nr. 0 - AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (nach 31.12.2000) a) Auf die allgemeinen Vorbemerkungen zu den AfA-Tabellen wird hingewiesen. b) Tabellenabschluss

Mehr

Anlagenklassenkatalog 2002

Anlagenklassenkatalog 2002 nkatalog 2002 Land Schleswig-Holste Anlagenklasse L 1 Immaterielle Vermögensgegenstände L 10 Rechte, Konzessionen, Lizenzen, Patente L 1001 Rechte, Konzessionen, Lizenzen, Patente - ähnl. Rechte (z.b.

Mehr

Bundesministerium der Finanzen Bonn, 15. Dezember 2000

Bundesministerium der Finanzen Bonn, 15. Dezember 2000 Bundesministerium der Finanzen Bonn, 15. Dezember 2000 - Dienstsitz Bonn - IV D 2 - S 1551-188/00 ( Geschäftszeichen bei Antwort bitte angeben ) Telefon: 01 88 86 82-47 21 oder über Vermittlung 01 88 86

Mehr

Alphabetische Reihenfolge

Alphabetische Reihenfolge Alphabetische Reihenfolge Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft oder hergestellt worden sind. Anlagegüter A Nutzungs - dauer in Jahren Fundstelle Abfüllanlagen 10 5.22

Mehr

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV )

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) AfA-Tabelle AV Bundesministerium der Finanzen Nr. 0 der Tabellenliste AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Tabellenabschluss Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem

Mehr

AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (AfA-Tabelle "AV") ab 1.1.2001

AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (AfA-Tabelle AV) ab 1.1.2001 AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (AfA-Tabelle "AV") ab 1.1.2001 Tabellenabschluss Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft oder hergestellt worden

Mehr

Alphabetische Ordnung nach dem 31.12.2000

Alphabetische Ordnung nach dem 31.12.2000 AfA-Tabellen nach dem Alphabetische Ordnung nach dem A Abfüllanlagen 10 5.22 Abgasmessgeräte (für Kfz) 8 3.3.2 -; (sonstige) 8 3.3.2 Abkantmaschinen 13 5.27 Abrichtmaschinen 13 5.1 Abscheider, Fett- 5

Mehr

ANLAGEGÜTER alphabetisch

ANLAGEGÜTER alphabetisch Abfüllanlagen 10 5.22 Abgasmessgeräte (für Kfz) 8 3.3.2 Abgasmessgeräte (sonstige) 8 3.3.2 Abkantmaschinen 13 5.27 Abrichtmaschinen 13 5.1 Abscheider, Fett- 5 6.7 Abscheider, Magnet- 6 6.8 Abscheider,

Mehr

Holzinger & Partner Steuer- und Wirtschaftsberatungsgesellschaft m.b.h. Simbach 7, 4070 Eferding Tel /3979-0, Fax 07272/3979-9

Holzinger & Partner Steuer- und Wirtschaftsberatungsgesellschaft m.b.h. Simbach 7, 4070 Eferding Tel /3979-0, Fax 07272/3979-9 Holzinger & Partner Steuer- und Wirtschaftsberatungsgesellschaft m.b.h. Simbach, 00 Eferding Tel. 022/3-0, Fax 022/3- Abschreibungs-Tabellen 1 und 01 1. Unbewegliches Anlagevermögen Hallen in Leichtbauweise

Mehr

AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter

AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Anlagegüter AfA-Tabelle für allgemein verwendbare Die Tabelle gilt für alle, die nach dem 31.12.2000 angeschafft oder hergestellt worden sind. Fundstelle 1 Unbewegliches Anlagevermögen 1.1 Hallen in Leichtbauweise

Mehr

AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (AfA-Tabelle "AV") AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ("AV")

AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (AfA-Tabelle AV) AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter (AV) juris - Fachportal Steuerrecht Vorschrift Normgeber: Bundesministerium der Finanzen Aktenzeichen: IV D 2-S 1551-188/00, B/2-2-337/2000-S 1551 A, S 1551-88/00 Fassung vom: 15.12.2000 Gültig ab: 15.12.2000

Mehr

Abschreibung von Wirtschaftsgütern

Abschreibung von Wirtschaftsgütern Abschreibung von Wirtschaftsgütern Kosten für Wirtschaftsgüter, die zur Erzielung von Einkünften verwendet werden, können steuermindernd als Werbungskosten oder Betriebsausgaben abgezogen werden. Können

Mehr

Gruszecki&Hildebrand

Gruszecki&Hildebrand Gruszecki&Hildebrand d i e s t e u e r b e r a t e r Ulrike Gruszecki Steuerberaterin Rainer Hildebrand Dipl.-Betriebswirt (FH) Steuerberater Johannisstr. 45 32052 Herford Fon 05221 / 121 490 oder 144

Mehr

Anlagenklassenkatalog alphabetisch ab 2002

Anlagenklassenkatalog alphabetisch ab 2002 Anlagenklassenkatalog alphabetisch ab 2002 Land Schleswig-Holstein ND A Abfüllanlagen (automatisch) 7 L 4007 Abfüllanlagen, sonstige 10 L 4010 Abgasmessgeräte (für Kfz) 8 L 4008 Abgasmessgeräte (sonstige)

Mehr

AfA-Tabelle ab dem 01.01.2001

AfA-Tabelle ab dem 01.01.2001 AfA-Tabelle ab dem 01.01.2001 A Abfüllanlagen 10 5.22 Abgasmessgeräte (für Kfz) 8 3.3.2 -; (sonstige) 8 3.3.2 Abkantmaschinen 13 5.27 Abrichtmaschinen 13 5.1 Abscheider, Fett- 5 6.7 -, Magnet- 6 6.8 -,

Mehr

Abschreibungsrichtlinie der Föderation Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland (AbschrR)

Abschreibungsrichtlinie der Föderation Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland (AbschrR) Abschreibungsrichtlinie AbschrR 860 Abschreibungsrichtlinie der Föderation Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland (AbschrR) Vom 18. Dezember 2007 (ABl. 2008 S. 55) Das Kollegium des Kirchenamtes der

Mehr

Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter

Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter Akademische Arbeitsgemeschaft Bestell-Nummer 02011 Verlag Stand: Mai 2002 AfA-Tabelle für die allgeme verwendbaren Anlagegüter (BMF-Schreiben vom 15. 12. 2000, BStBl. 2000 I S. 1532) Tabellenabschluss

Mehr

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV )

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Bundesministerium der Finanzen Nr. 0 der Tabellenliste AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Tabellenabschluss Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft

Mehr

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV )

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Bundesministerium der Finanzen Nr. 0 der Tabellenliste AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Tabellenabschluss Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft

Mehr

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV )

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Bundesministerium der Finanzen Nr. 0 der Tabellenliste AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Tabellenabschluss Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft

Mehr

Afa-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter

Afa-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter Afa-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter Quelle: Bundesministerium für Finanzen. Immer auf der sicheren Seite Garantiert virenfrei Bevor wir Ihnen eine Datei zum Download anbieten, haben

Mehr

Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem angeschafft oder hergestellt worden sind:

Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem angeschafft oder hergestellt worden sind: AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Die Tabelle gilt für alle Anlagegüter, die nach dem 31.12.2000 angeschafft oder hergestellt worden sind: Allgemeine Vorbemerkung zu den AfA-Tabellen

Mehr

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV )

AfA-Tabelle. für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) Konzept Basis-KLR, Anlage 3 Konzept zur Einführung einer Basis Kosten- und Leistungsrechnung in der Landesverwaltung Sachsen-Anhalt Bundesministerium der Finanzen Nr. 0 der Tabellenliste AfA-Tabelle für

Mehr

Ergänzung zu Anlage 19 Abschreibungstabelle und Konten in der Kommunalverwaltung Stand 01.11.2008

Ergänzung zu Anlage 19 Abschreibungstabelle und Konten in der Kommunalverwaltung Stand 01.11.2008 Ergänzung zu Anlage 19 stabelle und Konten in der Kommunalverwaltung Stand 01.11.2008 Nutzungsdauer Abfallbehälter 13 7,7 072 Abfallkörbe 13 7,7 072 Abrollcontainer 9 11,1 072 Absaugpumpen 9 11,1 062 Abschleppmatte

Mehr

Abschreibungstabellen (AfA-Tabellen)

Abschreibungstabellen (AfA-Tabellen) Limberg Steuerberatungsgeselschaft Partnerschaftsgesellschaft Osterfelder Str. 9 46236 Bottrop 02041 18440 02041 184410 info@stb-limberg.de www.stb-limberg.de Abschreibungstabellen (AfA-Tabellen) für die

Mehr

Abschreibungstabellen (AfA-Tabellen)

Abschreibungstabellen (AfA-Tabellen) Josef Laschinger Steuerberater Hochstr. 53 94405 Landau/Isar Telefon 09951 98090 Telefax 09951 980940 laschinger.stb@t-online.de Markus.Welack@laschinger-stb.de www.laschinger-stb.de Abschreibungstabellen

Mehr

Abschreibungstabellen (AfA-Tabellen)

Abschreibungstabellen (AfA-Tabellen) MDE Bergisch Gladbach Paffrather Straße 188 51469 Bergisch Gladbach Telefon (0 22 02) 28 55-0 Telefax (0 22 02) 28 55-29 Email: info@stb-mde.de MDE Köln Kalmünter Weg 18 51061 Köln-Höhenhaus Telefon (02

Mehr

Beratungsdienst für Kommunalbetriebe Fach 3/Blatt 125

Beratungsdienst für Kommunalbetriebe Fach 3/Blatt 125 Beratungsdienst für Kommunalbetriebe Fach 3/Blatt 125 Buchführung, Bilanz und Gewinnermittlung AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter ( AV ) BKPV 19/2001 Tabellenabschluss Die Tabelle gilt

Mehr

Verwaltungsvorschriften über Abschreibungen von abnutzbaren Vermögensgegenständen des Anlagevermögens der Gemeinden (VV-Abschreibungen)

Verwaltungsvorschriften über Abschreibungen von abnutzbaren Vermögensgegenständen des Anlagevermögens der Gemeinden (VV-Abschreibungen) Verwaltungsvorschriften über Abschreibungen von abnutzbaren Vermögensgegenständen des Anlagevermögens der Gemeinden (VV-Abschreibungen) Runderlass des Innenministeriums vom 16. August 07 - IV 305-163.118.5.2

Mehr

Nutzungsdauertabelle Kurztext Bezeichnung

Nutzungsdauertabelle Kurztext Bezeichnung 116 von 120 Bezeichnung sdauertabelle Kurztext Bezeichnung Anlage 7 sdauer in Jahren GRUNDSTÜCKE, GRUNDSTÜCKSEINRICHTUNGEN, GEBÄUDE Unbebaute Grundstücke Unbeb. Grundstücke Unbebaute Grundstücke - Sonstige

Mehr

Ausschuss ENVI. 10/03/2010 PE v01-00

Ausschuss ENVI. 10/03/2010 PE v01-00 EUROPÄISCHES PARLAMENT 2009-2014 Ausschuss ENVI 10/03/2010 PE 430.635v01-00 ÄNRUNGSANTRÄGE Entwurf eines Berichts (PE 430.635 v01-00) Berichterstatter: Karl-Heinz Florenz über den Vorschlag für eine Richtlinie

Mehr

Bagger. Parkplatz. Kran. Kanal. Fahrrad JOKER. Auto. Auto. Krankenwagen. Heißluftballon. Dreirad. Boot. Anker. Motorroller. Kran. Fallschirm.

Bagger. Parkplatz. Kran. Kanal. Fahrrad JOKER. Auto. Auto. Krankenwagen. Heißluftballon. Dreirad. Boot. Anker. Motorroller. Kran. Fallschirm. Fahrrad Parkplatz Bagger kenwagen Auto Auto Bus Motorrad Schienen Roller Flugzeug Fahrrad Motorrad Roller Flugzeug Reifen Bus Skateboard Flugzeug U- Parkplatz Skateboard kenwagen Skateboard Taxi Schienen

Mehr

Verwaltungsvorschriften über Abschreibungen von abnutzbaren Vermögensgegenständen des Anlagevermögens der Gemeinden (VV-Abschreibungen)

Verwaltungsvorschriften über Abschreibungen von abnutzbaren Vermögensgegenständen des Anlagevermögens der Gemeinden (VV-Abschreibungen) Verwaltungsvorschriften über Abschreibungen von abnutzbaren Vermögensgegenständen des Anlagevermögens der Gemeinden (VV-Abschreibungen) Runderlass des Innenministeriums vom 08. Januar 2014 - IV 305-163.118.5.2

Mehr

Bockholdt, H./Ebert, G./Erhard, U./Geisbüsch, H.-G./Schneider, K.-H.: Praktisches Lehrbuch Rechnungswesen.- Landsberg/Lech 1986

Bockholdt, H./Ebert, G./Erhard, U./Geisbüsch, H.-G./Schneider, K.-H.: Praktisches Lehrbuch Rechnungswesen.- Landsberg/Lech 1986 Literaturverzeichnis Bockholdt, H./Ebert, G./Erhard, U./Geisbüsch, H.-G./Schneider, K.-H.: Praktisches Lehrbuch Rechnungswesen.- Landsberg/Lech 196 Böttges-Papendorf, Dorothee: Branchenkennzahlen 1993/94.-

Mehr

Örtliche Abschreibungstabelle Stadt Essen Festlegungen nach NKF - Rahmen. 1 Gebäude, bauliche Anlagen und Kanäle 17-100

Örtliche Abschreibungstabelle Stadt Essen Festlegungen nach NKF - Rahmen. 1 Gebäude, bauliche Anlagen und Kanäle 17-100 Örtliche Abschreibungstabelle Stadt Essen Festlegungen nach NKF - Gruppe Vermögensgegenstand NKF- 1 Gebäude, bauliche Anlagen und Kanäle 17-100 1.01 Abwasserhebe- und -reinigungsanlagen (baulicher Teil)

Mehr

J ANLAGEN ZUM JAHRESABSCHLUSS 2010

J ANLAGEN ZUM JAHRESABSCHLUSS 2010 - 197 - J ANLAGEN ZUM JAHRESABSCHLUSS 2010 - 198 - 1. Abschreibungstabelle... nach 35 Abs. 3 GemHVO mit örtlicher Festlegung des Kreises Düren 2. Angaben gem. 95 Abs. 2 Gemeindeordnung: Angabe der Verantwortlichen

Mehr

Aus der Praxis für die Praxis

Aus der Praxis für die Praxis Hans-Christian Schmidt / Andreas Krause Aus der Praxis für die Praxis Vom Inventar zur Anlagenübersicht die Simulation der Anlagenbuchhaltung beim Übergang zur Doppik 2 Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter

Mehr

AFA-Tabelle der Stadt Coesfeld (Stand 06.02.2015) Nr. Vermögensgegenstand

AFA-Tabelle der Stadt Coesfeld (Stand 06.02.2015) Nr. Vermögensgegenstand n für Gegenstände des Anlagevermögens nach NKF bei der (Grundlage: RdErl. des Innenministeriums vom 24.2.2005 / 34-48.01.32.03-1259/05 zuletzt gändert durch RdErl. v. Erläuterungen zur Festlegung der (Verweis

Mehr

Unvollständige Liste für 2015 der elektrischen und elektronischen Altgeräte (EEAG) die nicht von Ecotrel zurückgenommen werden

Unvollständige Liste für 2015 der elektrischen und elektronischen Altgeräte (EEAG) die nicht von Ecotrel zurückgenommen werden Unvollständige Liste für 2015 der elektrischen und elektronischen Altgeräte (EEAG) die nicht von Ecotrel zurückgenommen werden Version 2.3 1 Wichtige Bemerkung : Alle Geräte die nicht in diesem Dokument

Mehr

AFA-Tabelle der Stadt Coesfeld (Stand 24.10.2014) Nr. Vermögensgegenstand

AFA-Tabelle der Stadt Coesfeld (Stand 24.10.2014) Nr. Vermögensgegenstand AFA-Tabelle der (Stand 24.10.2014) n für Gegenstände des Anlagevermögens nach NKF bei der (Grundlage: RdErl. des Innenministeriums vom 24.2.2005 / 34-48.01.32.03-1259/05) Erläuterungen zur Festlegung der

Mehr

So ermitteln Sie den Wert Ihres Hausrats!

So ermitteln Sie den Wert Ihres Hausrats! So ermitteln Sie den Wert Ihres Hausrats! Bei der Hausratversicherung handelt es sich um eine Neuwertversicherung. Das bedeutet, der Hausrat wird ohne Rücksicht auf das Alter zum Neuwert ersetzt. Daher

Mehr

BKS WohnCoach Elektroanschlüsse und Elektrogeräte in einem Einfamilienhaus

BKS WohnCoach Elektroanschlüsse und Elektrogeräte in einem Einfamilienhaus Gang 1+ Gang 2 Stiegenhaus Küche Esszimmer Wohnzimmer Schlafzimmer Schrankraum Kinderzimmer 1 Kinderzimmer 2 Gästezimmer Arbeitszimmer Bad Hobbyraum Keller Außenbereich Terrasse Außenbereich Eingang Außenbereich

Mehr

Steuerrechtliche Entwicklung der Werte Seite 1

Steuerrechtliche Entwicklung der Werte Seite 1 Steuerrechtliche Entwicklung der Werte Seite 1 Betriebs- und Geschäftsausstattung 3 PC-Rechnersysteme 06.10.2009 605,98 3 L 1,00 1,00 TFT-Bildschirm 19" 06.10.2009 148,75 3 L 1,00 1,00 Multifunktionsgerät

Mehr

Kontaktinformationen. Beladestelle. Entladestelle HINWEISE

Kontaktinformationen. Beladestelle. Entladestelle HINWEISE ADER Umzüge e.k. / Perlgrasweg / 7099 Stuttgart / Germany Telefon +9 (0)7/-7 / Telefax +9 (0)7/-9 Email: info@ader-umzuege.de / WEB: www.ader-umzuege.de Kontaktinformationen Anrede Name I Vorname Telefon

Mehr

Fragebogen für Photovoltaikanlagen zur Netzeinspeisung

Fragebogen für Photovoltaikanlagen zur Netzeinspeisung Fragebogen für Photovoltaikanlagen zur Netzeinspeisung Wenn Sie Interesse an einer Solaranlage haben, nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit zum Ausfüllen dieses Erfassungsbogens. Die Angaben werden zu

Mehr

Haushalte insgesamt. Ausstattungsgrad 1) je 100 Haushalte

Haushalte insgesamt. Ausstattungsgrad 1) je 100 Haushalte nach Haushaltsgröße und sozialer Stellung der Haupteinkommensbezieherinnen und bezieher 1.1 Davon mit... Person(en) 1 2 3 4 5 und mehr 1 Erfasste (Anzahl)... 8 975 2 510 3 264 1 333 1 306 562 2 Hochgerechnete

Mehr

Eigentumsverzeichnis. Wichtige Nummern für den Notfall:

Eigentumsverzeichnis. Wichtige Nummern für den Notfall: Das Eigentumsverzeichnis soll nie zu Hause aufbewahrt werden! Deponieren Sie es immer in einem Bankschließfach oder in einem Tresor bei einer Vertrauensperson. Eigentumsverzeichnis von wohnha in erstellt

Mehr

Umzug Inventarliste. Auftraggeber. P-Rucki-Zucki Umzüge. Strasse: Tel: Unterschrift: Seite Nr. 1. Öffnungszeiten: Mo Fr: 9:00-18:00 Sa: 9:00-12:00

Umzug Inventarliste. Auftraggeber. P-Rucki-Zucki Umzüge. Strasse: Tel: Unterschrift: Seite Nr. 1. Öffnungszeiten: Mo Fr: 9:00-18:00 Sa: 9:00-12:00 Seite Nr. 1 P-Rucki-Zucki Umzüge Auftraggeber Umzug Inventarliste Name: Vorname: Strasse: Wohnort: PLZ: Tel: Etage: Wohnung: Haus: Umzugsdatum: Unterschrift: Seite Nr. 2 Wohnzimmer Sitzgruppe (Anzahl Sitze)

Mehr

Fa. Umtrans. Fax : 0841/14905004 e-mail: info@umtrans.eu

Fa. Umtrans. Fax : 0841/14905004 e-mail: info@umtrans.eu Anschrift Inh. Katarina Ablonczy Möbel- und Kunsttransporte Münchenerstr. 109 85051 Ingolstadt Tel.: 0841/14905003 Fax : 0841/14905004 e-mail: info@umtrans.eu Sehr geehrter Damen und Herren, um Ihren Umzug

Mehr

Reglement über die Abgrenzung zwischen mitversicherten und nicht mitversicherten Einrichtungen

Reglement über die Abgrenzung zwischen mitversicherten und nicht mitversicherten Einrichtungen Reglement über die Abgrenzung zwischen mitversicherten und nicht mitversicherten Einrichtungen vom 29. Februar 1980 1) Die Finanzdirektion des Kantons Zug, gestützt auf 2 Abs. 2 der Vollziehungsverordnung

Mehr

Firma Rudzio & Sohn KG Dönhoffst Solingen Angebot

Firma Rudzio & Sohn KG Dönhoffst Solingen Angebot Firma Rudzio & Sohn KG Dönhoffst. 11-42 655 Solingen Angebot Tel.: 0212-205011 oder 0212-221290 Fax.: 0212-20 50 17 email: info@rudzio.de Hier haben Sie die Gelegenheit, ein unverbindliches Angebot zu

Mehr

Anlagevermögen Gemeindewaage Außerbetriebnahme

Anlagevermögen Gemeindewaage Außerbetriebnahme Anlagevermögen 2 0 1 6 Gemeindewaage 2016 - Außerbetriebnahme 31.12.2008 - Grundstück 2.556 2.556 0 0 2.556 Waaghaus u. -Grube 40.605 40.605 22.739 813 23.552 17.053 Waageinrichtung 16.707 16.707 16.707

Mehr

Steuerrechtliche Entwicklung der Werte Seite 1

Steuerrechtliche Entwicklung der Werte Seite 1 Steuerrechtliche Entwicklung der Werte Seite 1 Betriebs- und Geschäftsausstattung 3 PC-Rechnersysteme 06.10.2009 605,98 3 L 1,00 1,00 TFT-Bildschirm 19" 06.10.2009 148,75 3 L 1,00 1,00 Multifunktionsgerät

Mehr

Umzugsgutliste Seite 2/5

Umzugsgutliste Seite 2/5 Umzugsgutliste Seite 1/5 Datum: Ihr Name: Name Vorname Ihre Kontaktdaten: Telefon Mobile E-Mail Umzug von: Etage: Anzahl Zimmer: Wohnfläche in m²: Besonderheiten: Umzug nach: Anfahrt zum Gebäude / Abtrageweg

Mehr

VERLEIH. Arbeiten wie ein Profi. Für Feste 5. Geräte 19. Maschinenpark 11. Handgeräte 23. Baustelle 15

VERLEIH. Arbeiten wie ein Profi. Für Feste 5. Geräte 19. Maschinenpark 11. Handgeräte 23. Baustelle 15 Verleih VERLEIH Arbeiten wie ein Profi Für Feste 5 Absperrungen, Aggregate, Kabel, Stromverteiler, Klappzelte, Warmluftheizungen, Schalungen für Bühne, WC, Beleuchtungen,... Maschinenpark 11 Bagger, Minibagger,

Mehr

SEMESTER 1 EXAM REVIEW:

SEMESTER 1 EXAM REVIEW: SEMESTER 1 EXAM REVIEW: Komparativ und Superlativ: Übung 1 - Komparativ Widersprechen Sie. Ergänzen Sie den Komparativ wie im Beispiel. Beispiel: + Heute ist es kälter als gestern. Das stimmt nicht. Heute

Mehr

RS-Anlagenverwaltung Version 2.4. Übersicht. Zusammensetzung der Abschreibungen für Eingaben Auswertung Sonstiges. Support

RS-Anlagenverwaltung Version 2.4. Übersicht. Zusammensetzung der Abschreibungen für Eingaben Auswertung Sonstiges. Support RS-Anlagenverwaltung Version 2.4 Übersicht Zusammensetzung der Abschreibungen für 2012 Immaterielle Vermögensgegenstände Sachanlagen Finanzanlagen Abschreibungen GwG-Pools Sofortabschreibungen GwGs Eingaben

Mehr

Geförderter Wohnungsbau Zwinglistr. Nürnberg

Geförderter Wohnungsbau Zwinglistr. Nürnberg N OK Gully= -0.35-0. 7.05.80 8.68 49 5 2.89 5 2.70 4.11 3.50 2.56 5 3.55 2.52 5 3.04-0.12-0. 2.84-0.13 42 5 4.58 5 3.09 11 32.38 m² 4.70-0.16 6.15 m².35 m² 4.60 m² Aufzug_2 W-EG-03 16.85 m² 3 STG 17.5

Mehr

Wirtschaftsrechnungen privater Haushalte

Wirtschaftsrechnungen privater Haushalte Wirtschaftsrechnungen privater Haushalte 11 Mehr als die Hälfte der bremischen Haushalte verfügt über einen PKW. 17 Kaum ein Haushalt ist ohne Fernseher. Statistisches Landesamt Bremen l Statistisches

Mehr

Umzugsliste. Umzugs & Transportservice. Anzahl Gegenstand RE Ges Gesamt Anzahl Gegenstand RE Ges. Gesamt CBM. Wohnzimmer Tischlampe 1 0

Umzugsliste. Umzugs & Transportservice. Anzahl Gegenstand RE Ges Gesamt Anzahl Gegenstand RE Ges. Gesamt CBM. Wohnzimmer Tischlampe 1 0 Umzugsliste Umzugs & Transportservice Auftraggeber : Umzug von Etage Umzug nach Etage Anzahl Gegenstand Ges Anzahl Gegenstand Ges. Wohnzimmer Tischlampe 1 Anbauwand bis 38 cm je angef.m 8 Vitrine/Glasschrank

Mehr

Kanton Zug 722.113. Reglement über die Abgrenzung zwischen mitversicherten und nicht mitversicherten Einrichtungen

Kanton Zug 722.113. Reglement über die Abgrenzung zwischen mitversicherten und nicht mitversicherten Einrichtungen Kanton Zug 722.113 Reglement über die Abgrenzung zwischen mitversicherten und nicht mitversicherten Einrichtungen Vom 29. Februar 1980 (Stand 1. Januar 1980) Die Finanzdirektion des Kantons Zug, gestützt

Mehr

FAX: +41 (0) Inventar/Lager Liste Gewünschter Einlagerungstermin: Zeitpunkt(e) oder Zeitraum

FAX: +41 (0) Inventar/Lager Liste Gewünschter Einlagerungstermin: Zeitpunkt(e) oder Zeitraum URR-Service AG Industriestrasse 44 CH-5000 Aarau Fax: 062 824 04 41 Mail: info@urr.ch Web: www.urr.ch FAX: +41 (0) 62 824 04 41 Inventar/Lager Liste Gewünschter Einlagerungstermin: Zeitpunkt(e) oder Zeitraum

Mehr

Umzugsgutliste Bitte nur die Hellgrau hinterlegten Felder ausfüllen!

Umzugsgutliste Bitte nur die Hellgrau hinterlegten Felder ausfüllen! Umzugsgutliste Bitte nur die Hellgrau hinterlegten Felder ausfüllen! Name des Kunden: Festnetz: Mobilfunk: Umzug von: Umzug nach: Straße, Nr.: Etage: Straße, Nr: Etage: PLZ, Ort: PLZ, Ort: Beladestelle:

Mehr

Umzugsgutliste Bitte nur die Hellgrau hinterlegten Felder ausfüllen!

Umzugsgutliste Bitte nur die Hellgrau hinterlegten Felder ausfüllen! Umzugsgutliste Bitte nur die Hellgrau hinterlegten Felder ausfüllen! Festnetz: Name des Kunden: Mobilfunk: E-Mail Adresse: Umzug von: Umzug nach: Straße, Nr.: Etage: Straße, Nr: Etage: PLZ, Ort: PLZ, Ort:

Mehr

Anlage zum Zertifikat

Anlage zum Zertifikat Anlage zum Zertifikat Zertifikats-Registrier-Nr. EGM/15/68/2 der EGM Entsorgergemeinschaft Mitteldeutschland e.v. Das Zertifikat ist für die abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten Einsammeln, Befördern, Lagern,

Mehr

Dienstleistungen von A bis Z

Dienstleistungen von A bis Z Abfallentsorgung Messe Friedrichshafen GmbH (Bestellformular 8) Pfaff, Bruno GmbH Abhängungen Anhänger-Bühnen (B-Hallen) Organissimo GmbH (A-Hallen) Blumen Bodenbeläge expocarpets&more (Bestellformular

Mehr

Beilage./2 Immobilien-Stammdatenblatt

Beilage./2 Immobilien-Stammdatenblatt Beilage./2 Immobilien-Stammdatenblatt Der Bieter hat nachstehende gemäß Punkt 1.6.1 der Ausschreibungsunterlagen verbindlich bekannt zu geben, mit welchem Asylquartier bzw mit welchen Asylquartieren in

Mehr

Alte Adresse. Ja Ja Ja Ja Ja Ja

Alte Adresse. Ja Ja Ja Ja Ja Ja Alte Adresse Gewünschtes Datum Name Vorname Straße / Nr PLZ / Ort Etage Enges Treppenhaus Funktionstüchtiger Fahrstuhl vorhanden? Benutzung des Außenlifts möglich? Umzugsgut auf dem Dachboden? Umzugsgut

Mehr

Gewerbeimmobilie vermietung (1/2)

Gewerbeimmobilie vermietung (1/2) (1/2) Erstinformation für Vermieter / Beschreibung der Immobilie Datum: Vorab ein Hinweis: Dieses Formular mit seinen Fragen und Gewichtungen hilft Ihnen und uns, für Sie den optimalen Mieter zu finden.

Mehr

Umzugsgut-Liste Diese Liste ermöglicht es Ihnen, den genauen Umfang Ihres Umzuges zu ermitteln. PATEL Transporte & Umzüge 1 RE (Rauminhalt) = 0,1 m³

Umzugsgut-Liste Diese Liste ermöglicht es Ihnen, den genauen Umfang Ihres Umzuges zu ermitteln. PATEL Transporte & Umzüge 1 RE (Rauminhalt) = 0,1 m³ Umzugsgut-Liste Diese Liste ermöglicht es Ihnen, den genauen Umfang Ihres Umzuges zu ermitteln. PATEL Transporte & Umzüge RE (Rauminhalt) = 0, m³ Kundenname: Umzug von: Umzug nach: Etage: Etage: Termin:

Mehr

Objekt des Landkreises Börde in Angern, Teichstraße 9 Bebaut mit einem ehemaligen Schulgebäude nebst Anbau, einem Heizhaus und einer Turnhalle

Objekt des Landkreises Börde in Angern, Teichstraße 9 Bebaut mit einem ehemaligen Schulgebäude nebst Anbau, einem Heizhaus und einer Turnhalle Landkreis Börde Immobilienverkauf Objekt des Landkreises Börde in Angern, Teichstraße 9 Bebaut mit einem ehemaligen Schulgebäude nebst Anbau, einem Heizhaus und einer Turnhalle Eigentümer: Landkreis Börde

Mehr

1 1 NÄhmaschine Toyota. 2 1 NÄhmaschine Toyota. 3 1 alte Truhe. 4 1 Posten diverse Artikel. 5 1 Posaune. 6 1 Satelliten Receiver.

1 1 NÄhmaschine Toyota. 2 1 NÄhmaschine Toyota. 3 1 alte Truhe. 4 1 Posten diverse Artikel. 5 1 Posaune. 6 1 Satelliten Receiver. 1 1 NÄhmaschine Toyota 2 1 NÄhmaschine Toyota 3 1 alte Truhe 4 1 Posten diverse Artikel 5 1 Posaune 6 1 Satelliten Receiver 7 1 alter Stuhl 8 1 NÄhmaschine Singer Samba 20 9 2 Kaffeemaschinen 10 1 Gitarre

Mehr

Umzugsgutliste. cbm. Montage- und Packarbeiten. Das Gesamtvolumen beträgt: Folgende offene Fragen / Wünsche zum Umzug habe ich noch: ja / nein

Umzugsgutliste. cbm. Montage- und Packarbeiten. Das Gesamtvolumen beträgt: Folgende offene Fragen / Wünsche zum Umzug habe ich noch: ja / nein Umzugsgutliste Beladeort: Entladeort: Beladetermin: Entladetermin: Strasse: Strasse: PLZ: PLZ: Ort: Ort: Etage: Etage: Treppenhausbreite: eng/normal halteverbotszone notwendig: eng/normal Aufzug vorhanden:

Mehr

online-umzugsboerse.de

online-umzugsboerse.de online-umzugsboerse.de Kontaktdaten: Information Name: Vorname: Email: Mobil: Fax: Dieses Formular bitte zurücksenden an: Fax: +49 (721) 151 46 03 09 Passwort: AGB`s gelesen: Ja Nein Umzugsdaten: Umzugstermin

Mehr

FREIE UND HANSESTADT HAMBURG Behörde für Bau und Verkehr - Amt für Bauordnung und Hochbau. B a u p r ü f d i e n s t (BPD) 1/2004

FREIE UND HANSESTADT HAMBURG Behörde für Bau und Verkehr - Amt für Bauordnung und Hochbau. B a u p r ü f d i e n s t (BPD) 1/2004 FREIE UND HANSESTADT HAMBURG Behörde für Bau und Verkehr - Amt für Bauordnung und Hochbau B a u p r ü f d i e n s t (BPD) 1/2004 ANRECHENBARE KOSTEN JE KUBIKMETER BRUTTO- RAUMINHALT Aufgrund der Vierzehnten

Mehr

Objektdatenbogen - ETW

Objektdatenbogen - ETW Projekt-Nr.: Objektanschrift: Datum: Gebäude: Außenwände: Mauerwerk verputzt Innenwände: Mauerwerk nichttragende Wände: Leichtbauweise Geschossdecken: Stahlbeton Holz Eingangsbereich: geklinkert gemauert

Mehr

2 Gebäude für wissenschaftliche Lehre und Forschung (keine Objekte in Band G1)

2 Gebäude für wissenschaftliche Lehre und Forschung (keine Objekte in Band G1) Inhalt Seite Benutzerhinweise Einführung 9 Benutzerhinweise 9 Erläuterungen Objektübersicht 12 Erläuterungen Planungskennwerte für Flächen und Rauminhalte DIN 277 14 Erläuterungen Kostenkennwerte für Leistungsbereiche

Mehr

BADEN WÜRTTEMBERG REGIERUNGSPRÄSIDIUM STUTTGART

BADEN WÜRTTEMBERG REGIERUNGSPRÄSIDIUM STUTTGART BADEN WÜRTTEMBERG REGIERUNGSPRÄSIDIUM STUTTGART Die Autobahnmeisterei Herrenberg stellt sich vor. Die Autobahnmeisterei Herrenberg liegt an der Anschlussstelle Nr. 28 der A 81, Herrenberg sowie an der

Mehr

Entwicklung des Anlagevermögens - handelsrechtlich vom bis in EUR

Entwicklung des Anlagevermögens - handelsrechtlich vom bis in EUR Seite 1 von 8 I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 100 Konzessionen

Mehr

für Ihre Catering- und Getränkebestellungen wenden Sie sich bitte ausschließlich an unsere Vertragspartner: Klink-Eberhard Zehrer Gastronomie

für Ihre Catering- und Getränkebestellungen wenden Sie sich bitte ausschließlich an unsere Vertragspartner: Klink-Eberhard Zehrer Gastronomie Hinweis Catering Sehr geehrte Ausstelller, für Ihre Catering- und Getränkebestellungen wenden Sie sich bitte ausschließlich an unsere Vertragspartner: Klink-Eberhard Zehrer Gastronomie KLINK-EBERHARD Messegastronomie

Mehr

Inhalt grundsätzlich / in erster Linie bestimmt für Auszubildende, Lehrer / Unterrichtende und dergleichen Buchhalter / Buchhalterinnen,

Inhalt grundsätzlich / in erster Linie bestimmt für Auszubildende, Lehrer / Unterrichtende und dergleichen Buchhalter / Buchhalterinnen, Inhalt grundsätzlich / in erster Linie bestimmt für Auszubildende, Lehrer / Unterrichtende und dergleichen Buchhalter / Buchhalterinnen, Steuerfachangestellte / Steuerfachwirte Steuerberater / Steuerberaterinnen

Mehr

Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens

Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens A Abbaurecht...5 Abfertigungsrückdeckungsversicherung...5 Ablösen für Mietrechte an Geschäftsräumen.5 Abstandszahlungen...5 Abstellplätze auf eigenem Grund...5 Abstellplätze auf fremdem Grund...5 Aktien

Mehr

Sperrmüll A-B-C des Landkreises Reutlingen

Sperrmüll A-B-C des Landkreises Reutlingen Stand 10/2013 Sperrmüll A-B-C des Landkreises Reutlingen Ausschließlich der Grundstückseigentümer oder die Hausverwaltung können Sperrmüll auf Abruf schriftlich anfordern. Die gebührenfreie Abfuhr ist

Mehr

Inventarliste für Versteigerung

Inventarliste für Versteigerung Inventarliste für Versteigerung Steigerungsdatum: 25.11.2014 Zeit: 17:00 Uhr (Besichtigung) / 17.30 Uhr (Steigerung) 1Nr. Ort: Anz. Gegenstand: Beschreibung/Modell/Fg.-Nr. etc.: LxBxH (ca. cm) Wert, Fr.

Mehr

- Energiebericht 2015

- Energiebericht 2015 - Energiebericht 2015 Rathaus Feuerwehrhaus Feuerwehrhaus Singener Str. Schule Haus A Schule Haus B Schule Haus C Gemeindekindergarten Kindergarten Friedhofstraße 5 Sportplatz Mindlestal Sportplatz Mesenhag

Mehr

Haus der Begegnung - Pfarrzentrum Mürzzuschlag

Haus der Begegnung - Pfarrzentrum Mürzzuschlag Haus der Begegnung - Pfarrzentrum Mürzzuschlag Raumliste mit genaueren Wünschen und verschiedenen Ideen Aktualisiert 5.2.2015, 2.2.2015, 6.12.2014 lt.besprechung vom 1.12.2014 und Gesprächen danach Saal:

Mehr

Wirtschaftsrechnungen privater Haushalte

Wirtschaftsrechnungen privater Haushalte Wirtschaftsrechnungen privater Haushalte 11 In 90 Prozent der bremischen Haushalte befand sich 2008 ein Fahrrad. 17 Über einen Internetanschluss verfügten 2008 67 Prozent aller Haushalte. 10 Jahre früher

Mehr

Umweltfreundliche Beschaffung

Umweltfreundliche Beschaffung Umweltfreundliche Beschaffung Handbuch zur Berücksichrigung des Umweltschutzes in der öffentlichen Verwaltung und im Einkauf Herausgegeben vom Umweltbundesamt 2, überarbeitete und erweiterte Auflage BAUVERLAG

Mehr

Auftraggeber Straße und Hausnummer PLZ und Ort Fax. Email

Auftraggeber Straße und Hausnummer PLZ und Ort Fax. Email Name Vorname Telefon (Festnetz) Telefon (Mobil) Auftraggeber Straße und Hausnummer PLZ und Ort Fax Email Name, Vorn. Straße Nr. PLZ Ort Stockwerk Besonderheiten Alte Adresse (Beladestelle) Name, Vorn.

Mehr

Wertermittlung Ihres Hausrats

Wertermittlung Ihres Hausrats Wertermittlung Ihres Hausrats - 1 - Mit der vorliegenden Liste können Sie den Wert Ihres Hausrat selbständig ermitteln. Dies hat zwei Vorteile: 1. Sie können die Versicherungssumme Ihrem individuellem

Mehr

Ist ein Aufzug vorhanden? Wie weit ist die Parkmöglichkeit ca. vom Hauseingang entfernt?

Ist ein Aufzug vorhanden? Wie weit ist die Parkmöglichkeit ca. vom Hauseingang entfernt? Beladestelle: Name: Ort: Straße, Hausnr.: Etage(n): Besteht vor dem Haus bereits ein Park- bzw. Halteverbot? Besteht eine Parkmöglichkeit für den Möbelwagen direkt vor dem Haus? Entladestelle: Ort: Ist

Mehr