Blog Export: AK's weblog,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Blog Export: AK's weblog, http://synflood.at/blog/"

Transkript

1 Montag, 15. Januar 2007 Eine kleine Buchbestellung Heute hab ich es mir nicht nehmen lassen, mir wieder mal technische Literatur zu kaufen, und zwar hab ich The Art of Software Security Assessment bestellt. Was man so hört, soll das Buch das detaillierteste und beste sein, das derzeit erhältlich ist. Das Sample Chapter sah zumindest sehr vielversprechend aus. Überhaupt sind Code Audits die Richtung, in die ich mich in Zukunft privat mehr bewegen will. Gerade der 23C3, Fefes Ausführung über die Codequalität von GnuPG und ein Advisory zu einer Sicherheitslücke, die ich mit einem Freund inklusive PoC-Exploit veröffentlicht habe (natürlich unter Pseudonym; das Advisory hat sogar schon eine CVE-Nummer...) haben mich auf den Geschmack gebracht, wesentlich mehr Zeit in das Suchen und Beseitigen von Sicherheitslücken zu investieren, sowie überhaupt mehr Code zu lesen (obwohl ich das doch regelmäßig tue) und kritisch zu betrachten. Geschrieben von Andreas Krennmair um 17:02 Seite 1 / 488

2 Samstag, 13. Januar 2007 Arrested Development In den letzten paar Wochen hab ich mit einem Bekannten immer wieder Arrested Development auf DVD geschaut. Arrested Development ist eine außergewöhnliche Serie, weil Gags und Pointen sehr gut getimed und teilweise sehr subtil sind. Es wird immer wieder Bezug genommen auf vergangene Vorkommnisse, d.h. man sollte am besten alle Folgen in der richtigen Reihenfolge gesehen haben. Alles in allem sehr unterhaltsam, allerdings bezweifle ich sehr stark, dass die ungeheure Dichte an Witz in der deutschen Übersetzung, wie sie in ein paar Tagen auf 'Comedy Central' laufen wird auch nur annähernd brauchbar umgesetzt werden kann. Was ich besonders an der Serie schätze, ist, dass man sich an kurzen Einblendungen oft minutenlang unterhalten kann, wie z.b. Zeitungsausschnitte, die neben einem Artikel zur aktuellen Handlung die absurdesten Berichte enthält, oder die subtilen "Fehler" in Untertiteln, etwa eine Szene, wo eine Mexikanerin eine Figur der Serie "retardo" nennt, und in den Untertiteln der Name der Figur erscheint. Oder aber auch folgender Untertitel, den ich brüllend komisch finde: Der spanische Text lautet übersetzt "Sie tanzen wie ein Mann der wie [eine] Frau lebt". Auf jeden Fall ist Arrested Development sehr zu empfehlen. Hoffen wir, dass die deutsche Übersetzung nicht völlig grauenhaft wird, oder dass Comedy Central im Zweikanalton sendet. Geschrieben von Andreas Krennmair um 17:30 Seite 2 / 488

3 Donnerstag, 11. Januar 2007 Das Laufen Ja, das Laufen. Ich hab anfang dieser Woche wieder angefangen, was fuer meine Fitness (und damit auch meine Gesundheit) zu tun, und zwar hab ich angefangen, laufen zu gehen. Ich bin seit ziemlich 10 Monaten nicht mehr gelaufen, und das macht sich dementsprechend bemerkbar. Am Montag hab ich angefangen, haette mich aber nach 10 Minuten fast angekotzt, weil ich 4 Stunden davor was gegessen hatte. Dienstag hab ich das ganze wiederholt, allerdings mit wesentlich leichterer Kost den ganzen Tag ueber. Durchgehalten hab ich 25 Minuten, wobei ich davon 5 Minuten steil bergauf gegangen bin (anstrengender als man sich denkt), und 5 Minuten gedehnt habe. Gestern hab ich dann mal pausiert, da sich der Muskelkater doch sehr deutlich bemerkbar gemacht hat. Und naja, heute wieder gelaufen, auch wieder 25 Minuten, mit 5 Minuten schnellem Gehen in der Mitte. Und derzeit tun mir meine Beine vom Muskelkater extrem weh. Nach Plan werde ich am Samstag wohl wieder laufen gehen. Das Wiedererlangen frueherer Fitness (sowie das Verlieren ueberfluessiger Kilos) wird noch ein harter Weg. Und eines hab ich schon gemerkt: beim Bundesheer war das Laufen irgendwie einfacher. Man ist in der Gruppe gelaufen, und noch dazu von einem Vorgesetzten angetrieben worden. Da geht einfach mehr. Der Nachteil damals war halt, dass mein Puls selbst in der langsamsten Gruppe nach einer dreiviertel Stunde Laufen immer auf 180+/min war, und das ist ja nicht unbedingt das Optimum. Und heute hab ich meinen Puls mal ueberprueft, und bin auf knapp 140/min gekommen, was ja eigentlich ein ganz guter Belastungspuls ist, wenn man den Sportmedizinern glauben will. Geschrieben von Andreas Krennmair um 21:12 Seite 3 / 488

4 Freitag, 5. Januar 2007 Das strdup-desaster Es soll ja alte Systeme geben, auf den die Funktion strdup() noch nicht vorhanden ist. Sun OS 3 ist angeblich so ein Kandidat. Nun, was macht man, wenn man diese Funktion nicht zur Verfuegung hat? Man implementiert sie selbst. Und hier ist das grosse Problem: kaum einer macht es richtig. Vor ein paar Wochen hab ich einen Patch an den fetchmail-maintainer (gluecklicherweise hat ESR das abgegeben) deswegen geschickt. Und was sehe ich heute in der APR (die Apache Portable Runtime)? Dieses da: #if!apr_have_strdupchar *strdup(const char *str){ char *sdup; size_t len = strlen(str) + 1; sdup = (char *) malloc(len); memcpy(sdup, str, len); return sdup;}#endif Zum Haare raufen. Also bin ich auf die Idee gekommen, einfach Google Codesearch zu verwenden, um eigene strdup()-implementierungen zu finden. Tja, und das ging ziemlich schnell. Hier z.b.. char*enca_strdup(const char *s) { if (s == NULL) return NULL; else return strcpy(enca_malloc(strlen(s) + 1), s);} enca_malloc() enthaelt uebrigens keinerlei Pruefung auf NULL, ausser ein assert(), d.h. wenn man mit CFLAGS=-DNDEBUG compiled, und in eine OOM-Situation geraet, fuehrt das zum gleichen Mist. Und auch MySQL sieht sehr vertrauenswuerdig aus: #ifndef HAVE_STRDUPchar *strdup(const char *s){ void *p2; p2 = malloc(strlen(s)+1); strcpy(p2, s); return p2;}#endif Und das in einer Datenbank von angeblicher Produktionsqualitaet. *ts* Fazit: drei strdup()-implementierungen begutachtet, keine einzige macht es richtig. Geschrieben von Andreas Krennmair um 14:35 Seite 4 / 488

5 Mittwoch, 3. Januar 2007 Linz hat mich wieder Nachdem ich am 1. Jaenner aus Berlin zurueckgekehrt bin, und dann noch noch bis 2. Jaenner bei einem Freund in Wien geblieben bin, hat mich Linz nun wieder. Eine Woche war ich unterwegs, eine lange Zeit. Waehrend des Flugs wurde das Bordunterhaltungssystem von einer Stewardesse aufgrund einer andauernd erscheinenden Fehlermeldung, die ich nicht identifizieren konnte, andauernd rebootet. Das loeste einiges an Gelaechter unter den zurueckreisenden 23C3-Besuchern aus. Der Geek neben mir (Name unbekannt) hat uebrigens seinen Sekt aufgrund einer Turbulenz ueber die Gaeste in der Reihe vor ihm geschuettet, was zu noch mehr Erheiterung auch bei den Flugbegleitern fuehrte. Ausserdem ist mir ein vergleichsweise gutes Bild mit meiner Handykamera gelungen, das die spaetnachmittagliche Stimmung ueber der Wolkendecke ueber Berlin gut eingefangen hat. Ueber sie toll aussehende Wolken fliegt man auch nicht alle Tage, und gerade beim Rueckflug war es wirklich sehr schoen anzusehen. Geschrieben von Andreas Krennmair um 00:54 Seite 5 / 488

6 Samstag, 30. Dezember 2006 Der gehypte Bullshit muss weg So, jetzt noch ein ordentlicher Rant zum Ende des 23C3. Ich finde ja, dieses ganze Illuminaten-Diskordianismus-Zeug, mit dem der Congress ueberschwemmt wurde dieses Jahr, ist gehypter Bullshit. Mich kotzt es an, dass ein eher minder spannendes Thema wie Diskordianismus so derartig in die Breite getreten wird, ohne mal die wirklich interessanten Vortraege zu bringen. Hier wird Andy Müller-Maguhn's Vortrag schön zerlegt, und auch der Vortrag, der gerade gelaufen ist, nämlich Culture Jamming and Discordianism, war ziemlich unspannend und uninspiriert. Aus der Ecke kommt einfach nichts spannendes, können wir das endlich einstellen? Danke. Geschrieben von Andreas Krennmair um 19:32 Sehr erfrischende Fnord News Show Gerade ist die diesjaehrige Fnord News Show zuende gegangen, und ich muss sagen, dieses Jahr war die so richtig schoen erfrischend. Das 1984-Game, eine schnelle Darstellung vieler arger und skurriler Meldungen, war wirklich fast-paced und sehr spannend. Dafuer ist die aktuelle Praesentation, "Culture Jamming and Discordianism", umso lahmer und uninteressanter. Geschrieben von Andreas Krennmair um 18:35 Die Entschädigung Tja, vorhin noch über das allgemein schlechte Vortragsprogramm gerantet, schon bin ich entschädigt worden. Der Vortrag Überwachungsdruck war ganz interessant, der Vortrag von Udo Vetter (of lawblog fame) war genial (der bisher interessanteste auf dem Congress), und das Hacker Jeopardy war auch wieder wirklich nett, auch wenn Fefe durch das Beantworten von gerade mal zwei Fragen wieder einmal gewonnen hat. Was mich allerdings ziemlich nervt, ist die Bürokratie. Das aller"beste" bisher: wir sollten, um uns den CTF-Wettbewerb anzusehen, durch eine bestimmte Türe gehen, die andere war zwar offen, wurde aber von zwei Bürokratenengeln versperrt. Lächerlich. Einfach lächerlich. Vor allem weil man immer so rechthaberisch angemault wird, wenn man mit so Bürokraten interagieren muss. Aehnliches mit dem Ein-/Ausgang hatte ich ja schon bemaengelt. Hier sollten sich die verantwortlichen Personen mal wirklich ein simples und effektives Konzept ueberlegen, bei dem sich nichts aendert, das simpel und logisch begruendbar ist, und das vor allem hinreichend gut kommuniziert wird. Und die ausfuehrenden Personen sollten motiviert und vor allem freundlich sein. Geschrieben von Andreas Krennmair um 01:52 Seite 6 / 488

7 Freitag, 29. Dezember 2006 Neues vom 23C3 Leider ist mir mein Rootserver genau zu dem Zeitpunkt abgefuckt, wie ich in Berlin angekommen bin, und ich hab es erst jetzt geschafft, ihn neu gestartet zu bekommen. Also, was hat sich bisher getan? nion und ich haben intensiv an noos gearbeitet, nion hat die ganzen Verbesserungen und einen Snapshot detailliert zusammengestellt. Gestern hatte ich dann meinen Vortrag. Ich war doch ziemlich nervös, und noch dazu ist mir der Fuckup passiert, dass sich ein Integer Overflow in den Folien eingeschlichen hat. Autsch. Das Feedback ist auch dementsprechend schlecht, obwohl hier natürlich in bewährter Art und Weise übertrieben wird. Fefe und Ilja hatten gestern auch ihren Standup-Comedy-Beitrag. Teilweise war der etwas langsam, es waren aber auch ein richtige Kracher dabei, wie z.b. die an die Richter-Skala angelehnte DSA-Skala für Security-Fuckups, benannt nach Ulrich Drepper, Jörg Schilling und Eric Allman. Generell sind die Vorträge eher langweilig, so richtige Kracher waren bisher keine dabei. Was ein wenig stört, sind die ganzen planlosen, scheinbar unproduktiven Nerds, die hier überall herumstolpern. Und wie jedes Jahr immer die Probleme, welchen Eingang man zu welcher Uhrzeit verwenden kann. Hier zeigt der 23C3 auch seine bürokratische Natur, wenn man am frühen Abend bei der Tür, die am Vormittag noch Eingang war, nicht mehr rein darf, obwohl sonst niemand ein- noch ausgeht, d.h. der Personenfluss nicht blockiert wird. Gestern abend waren wir dann noch in der c-base, auf der darklab.org-party, wo ich in phänomenal kurzer Zeit drei Weizen getrunken habe, um wenigstens in Sachen Alkohol den Tag gut ausklingen zu lassen. Wie traurig. Geschrieben von Andreas Krennmair um 14:21 Seite 7 / 488

8 Dienstag, 26. Dezember und ab geht's zum 23C3 So, in weniger als 3 Stunden geht's los, nach Berlin, zum 23C3. Zuerst geht's, wie schon die letzten Jahre, mit dem Zug nach Wien, und von dort aus mit dem Flugzeug nach Berlin. Aufgrund der langen Wartezeiten dauert die gesamte Anreise doch 7 Stunden, aber wenigstens ist sie nicht ganz so monoton wie eine 8-stündige Zugfahrt. Ach ja, und billiger ist das Fliegen inklusive dem ganzen Pipapo wie Fahrt von Linz nach Wien, dann Shuttlebus nach Wien-Schwechat und das ganze zurueck, auch, es reisst sich da um fette EUR 10,- (Daumen*pi). Verdammte Bahn. Ankommen werde ich in Berlin ungefähr um 22:20, wobei ich im BCC frühestens um 23 Uhr ankommen werde. Geschrieben von Andreas Krennmair um 12:26 Seite 8 / 488

9 Sonntag, 10. Dezember 2006 Dulce de leche jetzt auch in Österreich Dulce de leche, das ist ein Karamell-Brotaufstrich, der vor allem in Südamerika weit verbreitet ist. Wie ich gestern bei meinen Wochenendeinkäufen herausgefunden habe, gibt es jetzt auch eine Caramellcreme von Darbo, die, abgesehen von den "5 % Honig", exakt "dulce de leche" entspricht. Also hab ich gleich mal zwei Gläser gekauft, und ich kann nur sagen, sehr süß, und sehr zu empfehlen. Auf jeden Fall mal eine gute Abwechselung zu Nutella, wenn auch deutlich teurer (EUR 1,79 pro 100 g). Geschrieben von Andreas Krennmair um 22:37 Eine neue noos-fotostrecke Dieses Wochenende hab ich mir Zeit genommen, um weiter an noos, meinem RSS-Feedreader zu arbeiten. Die Features werden mehr, und mittlerweile ist noos schon in einem Zustand, wo ich sagen muss, dass ich den schon gerne verwende. Und um meine werten Leser up-to-date zu halten, zeige ich eine kleine "Fotostrecke" mit den neuesten Screenshots. Feed overviewarticle overviewarticle viewsave dialog Wenn man die Screenshots mit vergangenen noos-screenshots vergleicht, so fallen sicher ein paar kleine Unterschiede auf. Neu dazugekommen ist, dass man Artikel nun auch als Textdatei abspeichern kann, inklusive schönem Save-Dialog. Was man nicht so gut sehen kann, ist, dass mittlerweile das Keymapping über die Konfiguration frei einstellbar ist, und die aktuelle Einstellung auch in Keymap-Hints unten angezeigt wird. An diversen Stellen sind Verbesserungen des HTML-Rendering vorgenommen worden, und auch ansonsten ist etliches umstrukturiert und refactored worden. Es gibt auch einen einfachen Help-Dialog (kein Screenshot vorhanden), und Dokumentation ist ebenfalls schon ausgearbeitet. Vor dem ersten Release will ich ein paar Codeteile allerdings noch sauberer und kompakter machen, dann wird's aber voraussichtlich auch gleich Debian-Pakete etc. zum Download geben. Geschrieben von Andreas Krennmair um 19:18 Seite 9 / 488

10 Dienstag, 5. Dezember 2006 Verschwörungstheorie des Tages Heute haben die USA die neueste Liste der "Most-Wanted Terrorists" veröffentlicht. Ich hab mir mal Zeit genommen, und mir die Beschreibungen zu allen 26 Terroristen durchgelesen. Und schon bei Osama bin Laden ist mir was aufgefallen: der wird ja gar nicht wegen 9/11 gesucht, sondern wegen der Anschläge auf die Botschaften in Kenia und Tansania 1998, sowie als "Verdächtiger in anderen Terrorangriffen überall in der Welt". Das hat mich etwas stutzig gemacht, und ich hab mir noch die anderen 25 Profile durchgelesen. Und siehe da: kein einziger der Terroristen wird wegen 9/11 gesucht. Jetzt muss man sich schon fragen: warum wird wegen 9/11 kein Terrorist gesucht? Immerhin wurden mit dem Hinweis auf 9/11 zwei Kriege geführt, und irrelevant ist das wohl auch nicht, immerhin hat es ein Amerikaner auf die Liste geschafft, der Al-Kaida geholfen haben soll. Meine verschwörungstheoretischen Vermutungen sind ja, dass die Verdachtsmomente für die Verbindung 9/11 Al-Kaida einfach so dermaßen wenige sind, dass die Amerikaner wissen, dass das nichts bringt, oder sie wissen gar noch mehr, etwa, dass Bin Laden und Konsorten nicht in 9/11 involviert sein können (etwa weil sie selber die Leute engagiert haben, die das dann umgesetzt haben). Auf jeden Fall äußerst merkwürdig. Im Zuge der Recherchen bin ich übrigens auf eine lustige Seite namens Terrorism Knowledge Base entdeckt, auf der sämtliche "terrorism incident" aufgelistet sind. Beim schnell Durchklicken bin ich auf die absolut pösesten(tm) Terrorismusvorfälle gestoßen, wie z.b. ein Überfall von 50 Personen, vermutlich Kurden, auf eine türkische Bar, mit 7 Verletzten und 19 Festnahmen, oder Leute, die die griechische Botschaft für ein paar Stunden besetzt haben, um gegen das Kidnapping von Abdullah Öcalan zu protestieren. Natürlich, die Welt ist voller Terrorismus, es kommt nur auf Definition von Terrorismus drauf an. Geschrieben von Andreas Krennmair um 19:32 Seite 10 / 488

11 Sonntag, 3. Dezember 2006 Neuigkeiten von noos Wie berichtet, arbeite ich ja an einem RSS-Feedreader für die Konsole. Die letzten paar Tage habe ich nun wieder etwas mehr Arbeit reingesteckt. Ein großes Manko bisher war ja das absolut schlechte HTML-Rendering. Inspiriert durch Martin habe ich einen minimalistischen XML Pull Parser in C++ gebaut, der gerade soviel kann, um das in RSS-Feeds transportierte (X)HTML brauchbar aufbereiten und darstellen zu können. Auf Basis von diesem habe ich dann einen minimalistischen HTML-Renderer entwickelt, der bisher zwar nur mit relativ wenig Tags was anfangen kann (a, br, img, blockquote, p), aber bei den getesteten Feeds ein ganz ansehnliches Ergebnis gebracht hat. Nebenbei hab ich dann auch noch die Darstellungsprobleme von Umlauten behoben (libidn macht die Arbeit, für die, die sich nicht mit iconv, wcstombs und Konsorten herumschlagen wollen) und den Konfigurationsparser in einen verwendbaren Zustand gebracht. noos entwickelt sich, und ich hoffe, zur Zeit des 23C3 bei den anwesenden Texttool-Evangelisten erfolgreich missionieren zu können. noos beim Rendern dieses Artikels Update: ich hab mich jetzt noch ein wenig hingesetzt, und schnell mal ordered und unordered lists implementiert. Yee-ha. Geschrieben von Andreas Krennmair um 16:05 Seite 11 / 488

12 Samstag, 2. Dezember 2006 Wikipedia-Artikel verbessern Qbi's Artikel nehme ich mal zum Anlass, um auf meine größte Wikipedia-Contribution in jüngerer Zeit hinzuweisen, nämlich die Österreich-Section des Artikels zur Musterung. Nachdem ich ja meinen Grundwehrdienst (ja, das verfolgt mich immer noch) in der Stellungskommission Oberösterreich versehen habe, habe ich natürlich das dementsprechende Wissen zu den Abläufen und etlichen Zusammenhängen mitgekriegt, und mich dann hingesetzt, und dieses (Rest-)Wissen in einen Wikipedia-Artikel verwandelt. Noch dazu ist der Beirag korrekturgelesen von der Kompetenz in Sachen Ergänzungswesen (d.h. Stellung & Einberufung) in Oberösterreich (meinem Vater *hust*). Insofern stellt dieser Artikel einerseits eine sehr umfassende als auch besonders praxisbezogene Beschreibung des Stellungsablaufs dar. Die Stellung gilt ja als eine der großen Mysterien innerhalb der jugendlichen Bevölkerung in Österreich, und ich denke, der Artikel kann die Angst und Vorurteile gegenüber des Stellungsvorganges abbauen. Wenn also jemand sagt, "wieso soll ich die Stellung mitmachen, ich weiß ja sowieso, dass ich Zivildienst machen will!", dann ist die korrekte Replik, dass man im Zuge des Stellungsverfahren genausogut untauglich werden kann. Noch dazu: wie ich auch hautnah während meiner 4 Monate in der SteKo erfahren durfte, hat die Stellung eine absolut wichtige Funktion für die "Volksgesundheit" (ich weiß, dieses Wort hat eine negative Konnotation, nehmt diese Aussage aber trotzdem ernst): jeder Stellungspflichtige, bei dem auch nur die geringsten Unklarheiten z.b. bezüglich der Herzfunktion bestehen (unregelmäßiges EKG, Bluthochdruck, o.ä.) werden unmittelbar einer genaueren Untersuchung bei einem Kardiologen unterzogen, wesentlich genauer als bei einer gewöhnlichen Gesundenuntersuchung. Und auf zwei besondere Fälle möchte ich speziell hinweisen: einen Fall habe ich hautnah miterlebt, bei dem durch die Blutsenkung Leukämie festgestellt wurde (!!!), und der ohne diese Untersuchung und die unmittelbar veranlasste Überweisung in ein Krankenhaus wahrscheinlich keine 24 Stunden überlebt hätte. Bei einem anderen Fall wurde durch die Blutuntersuchung eine Diabetes mellitus festgestellt, der auch bald kritisch werden hätte können, und die ohne die Untersuchung durch den Stellungsvorgang nicht so schnell entdeckt worden wäre. Also, wenn ihr zu irgendeinem bestimmten Thema besonderes Fachwissen gesammelt habt, scheut euch nicht, und bringt es in die entsprechenden Wikipedia-Artikel ein. Jedem, der sich zu diesem Thema informieren will, kann es nur nützen. Geschrieben von Andreas Krennmair um 00:59 Seite 12 / 488

13 Donnerstag, 30. November 2006 Der 23C3 Fahrplan Der Fahrplan zum 23C3 ist online. Es sind wieder etliche interessante Vorträge am Start. Es sind zuviele, um sie aufzuzählen, klickt euch selber durch. Und auch Truly Yours ist wieder vertreten. Geschrieben von Andreas Krennmair um 20:48 Seite 13 / 488

14 Mittwoch, 29. November 2006 The War Tapes Das Prinzip von "The War Tapes" ist ganz simpel: die Regisseurin, Deborah Scranton, gibt ein paar Soldaten der Nationalgarde Videokameras, um ihren Alltag im Irak zu dokumentieren. Heraus kommen über 900 Stunden Material, die dann auf knapp 100 Minuten zusammengeschnitten werden, und wahrscheinlich die authentischste und realistischste Dokumentation des Irakkrieges darstellen, ohne irgendeine bestimmte politische Sichtweise oder Interpretation zu betonen. Jetzt müsste der Film nur noch bei uns in die Kinos kommen... Hier auf jeden Fall schon mal der Trailer: Update: auf Youtube sind ein paar Ausschnitte zu finden, hier und hier. Warning: graphic content ahead. Update 2: ich hab mir den Film mittlerweile angeschaut (*hust*bit*hust*torrent*hust*), und er ist sehr empfehlenswert, andererseits auch wirklich heftig. Geschrieben von Andreas Krennmair um 23:14 Seite 14 / 488

15 Dienstag, 21. November 2006 Neugkeiten von der Beschwerdekommission Ende August habe ich ja einen Brief an die Beschwerdekommission geschrieben, zu dem dann auch Ermittlungen durchgeführt wurden, und ich auch eine telefonische Stellungnahme Anfang Oktober abgegeben habe. Jetzt ist endlich der Brief mit der Entscheidung gekommen. Leider nein. Die Beschwerdekommission ist zu dem Schluss gekommen, dass mir kein Unrecht zugefügt wurde. Die letztendliche Erledigung bei einer Beschwerde fällt dem Bundesminister zu (bzw. jemandem in seinem Auftrag), und dieser schreibt mir, dass mein "Beschwerdevorbringen mit dem erhobenen Sachverhalt im Wesentlichen nicht übereinstimmt" und meine Beschwerde "daher zu Unrecht erhoben wurde". Bin ich eigentlich der einzige, der da einen gewissen Zynismus herausliest, a la "Sie haben gelogen, Herr Rekrut!"? Mit der Aussage der Beschwerdekommission kann ich mich anfreunden, dass mir kein Unrecht zugefügt wurde (der freundliche Herr bei der fernmündlichen Stellungnahme hat mir erklärt, dass die Aktionen des OvT, obwohl hart, durch das Hausrecht gedeckt sein sollten), beim Statement aus dem Ministerium selbst stößt es mir doch schon etwas sauer auf. Für sämtliche beschriebenen Vorfälle gibt es mehrere Zeugen, ich habe auch nichts von Relevanz weggelassen, und die Vermutung der möglichen Pflichtverletzung basiert auf der Einschätzung durch mehrere erfahrene Offiziere (!!). Natürlich werde ich die Sache nicht mehr weiter verfolgen, da mein Vorhaben mit Einreichung der außerordentlichen Beschwerde, war, rauszufinden, ob nicht wirklich eine eventuelle Pflichtverletzung stattgefunden hat. Zumindest das habe ich als Soldatenvertreter meines ET in der Stellungskommission meinen Kameraden geschuldet. Damit wäre auch das letzte offene Kapitel Bundesheer für mich abgeschlossen. Geschrieben von Andreas Krennmair um 13:05 noos, ein RSS-Feedreader für die Konsole In den letzten 2 Wochenenden hab ich an einem neuen Tool gebastelt, und zwar an noos, einem RSS-Feedreader für die Konsole. Zwar gibt es sowas schon, wie etwa snownews und raggle. Mit beiden Readern war ich aber nicht sehr zufrieden, snownews etwa wirkte auf mich immer etwas krude und das Interface etwas plump zusammengehackt, und raggle verhielt sich immer äußerst behäbig. Also hab ich mich mal rangesetzt, und was eigenes geschrieben. Und somit kann die Version 0.1 von noos präsentieren, die allerdings noch eher ein pre-alpha-version ist, mit lediglich den rudimentärsten Features. noos 0.1 hier runterladen Die Abhängigkeiten sind etwas umfangreicher. Als UI-Toolkit habe ich STFL verwendet, da ich damit schon ein paar Prototypen und halbfertige Projekte realisiert habe. Zum Downloaden und Parsen der RSS-Feeds hab ich auf libmrss zurückgegriffen, welche wiederum abhängig ist von libnxml, die ich für den OPML-Import verwendet habe. Und als Storage-Backend für den Item-Cache hab ich mich für das bewährte SQLite entschieden. Zwei Wochenende und 1000 Zeilen C++ später steht also eine erste verwendbare Version. Die Features sind noch etwas dürftig, und das Rendering des HTML in den Descriptions ist noch total zum vergessen, aber es ist schon ein guter Ansatz sichtbar. Und hier noch ein Screenshot: Feedback welcome. Geschrieben von Andreas Krennmair um 12:41 Seite 15 / 488

16 Dienstag, 14. November 2006 Verrückte Sachen die ich machen will Diese Liste ist heute um einen Punkt länger geworden. Und zwar bin ich eher zufällig auf Sar-El gestoßen (mehr bei Wikipedia). Die Idee von Sar-El ist, dass man sich freiwillig meldet, und dann 3 Wochen lang als Freiwilliger in der Israelischen Armee mitarbeitet. Die Einschränkungen: man trägt keine Waffe. Man leistet keinen Eid oder Schwur, und ist offiziell eigentlich garnicht Mitglied der Israelischen Armee (obwohl Uniformträger; kriegsrechtlich "Non-Combatant"). Man kriegt nichts bezahlt, lediglich Unterkunft und Essen zur Verfügung gestellt, d.h. Flug etc. muss man sich selbst bezahlen. "Und warum will der AK so einen Scheiß machen?" - weil's doch eine sehr schräge Art ist, seinen Urlaub zu verbringen. Ich denke aber, das könnte eine durchaus interessante Erfahrung werden, man lernt neue Leute kennen, man erlebt die Abläufe in einer fremden Armee, und man sieht auch noch ein anderes Land, in das man für gewöhnlich nicht kommt. Und es gibt noch einen zwingenden Grund, warum man das unbedingt mal erlebt haben muss: die feschen, jungen Soldatinnen in der Israelischen Armee! Wer's nicht glauben will, der sehe selbst. Geschrieben von Andreas Krennmair um 00:09 Seite 16 / 488

17 Samstag, 11. November 2006 Liebe Panikmacher! Danke, dass ihr mir meine An- und Rückreise nach Berlin zum 23C3 jetzt schon vermiest. Nicht nur, dass ich mein Bier nicht mehr im Handgepäck mitnehmen darf, und die im Duty-Free-Shop gekauften Getränke ebenfalls nicht konsumieren darf, nein, jetzt werden voraussichtlich auch noch die gesamten Kontrollen wesentlich strenger und (für mich) anstrengender. Al Kaida soll nämlich um die Weihnachtszeit zuschlagen. Und wofür diese Panikmache? Wieder für den Arsch. Investiert das für den Kampf gegen den Terror verprasste Geld in die Herzinfarkt- und Schlaganfallvorsorge, da kann man mehr Menschenleben damit retten, anstatt Reisende zu schikanieren und faktische Getränkemonopole an Bord der Flugzeuge zu etablieren. Takbir! Geschrieben von Andreas Krennmair um 23:16 Seite 17 / 488

18 Donnerstag, 9. November 2006 A "long long long" time ago... Fefe schreibt in seinem Blog über die Fehlermeldung, die gcc bei "long long long" ausspuckt. Ich hab mir das noch etwas weiter angeschaut, und das mal mit 5 mal "long" ausprobiert: $ cat t.c long long long long long foo = 0; $ gcc -c t.c t.c:1: error: 'long long long' is too long for GCC t.c:1: error: 'long long long' is too long for GCC t.c:1: error: 'long long long' is too long for GCC $ Und um ehrlich zu sein: wenn ich sowas sehe, möchte ich nicht wissen, was für ein Hack das Parsen von "long long int" bzw. "long long long" in gcc sein muss... Geschrieben von Andreas Krennmair um 09:18 Seite 18 / 488

19 Mittwoch, 1. November 2006 gdb-breakpoints detecten Durch ein sehr simples Demo-Programm aus dem lokalen IRC-Channel bin ich inspiriert worden, das ganze etwas zu verbessern, und ein paar simple Funktionen zu schreiben, mit denen man zur Laufzeit erkennen kann, ob innerhalb eines bestimmten Code ein Breakpoint gesetzt worden ist. Den Code dazu gibt's hier zum anschauen, und hier eine kurze Session: $ gcc -g antibreak.c -o antibreak $./antibreak i=0 i=1 i=2 $ gdb antibreak GNU gdb 6.3-debian Copyright 2004 Free Software Foundation, Inc. GDB is free software, covered by the GNU General Public License, and you are welcome to change it and/or distribute copies of it under certain conditions. Type "show copying" to see the conditions. There is absolutely no warranty for GDB. Type "show warranty" for details. This GDB was configured as "i386-linux"...using host libthread_db library "/lib/tls/libthread_db.so.1". (gdb) break antibreak.c:11 Breakpoint 1 at 0x : file antibreak.c, line 11. (gdb) break antibreak.c:19 Breakpoint 2 at 0x804843d: file antibreak.c, line 19. (gdb) break antibreak.c:32 Breakpoint 3 at 0x80484ce: file antibreak.c, line 32. (gdb) r Starting program: /home/ak/antibreak/antibreak found breakpoint at address 0x0x found breakpoint at address 0x0x804843d found breakpoint at address 0x0x80484ce Program exited with code 01. (gdb) quit $ Um das gleich mal am anfang zu klären: ja, das funktioniert auch ohne -g, allerdings kann man dann im gdb keine Breakpoints auf Zeilennummern setzen. Der Hintergrund: gdb setzt Breakpoints, indem der Maschinencode im Speicher so verändert wird, dass an der jeweiligen Stelle ein INT 3 (Opcode 0xCC) reingeschrieben wird.. Wird diese Stelle nun ausgeführt, löst dieser INT 3 einen Trap aus, bei dem sich gdb reinhängt, und vor einem Continue an die Stelle noch den vorherigen Opcode reinschreibt. Die von mir geschriebenen Funktionen machen es nun so, dass man eine Start- und eine Endadresse angibt, und dieser Bereich von einem simplen x86 Opcode Decoder angeschaut wird, und wenn ein INT 3 gefunden wird, wird die Adresse der Instruktion zurrückgeliefert. Von diesem Punkt weg kann man dann solange weitere INT-3-Instruktionen suchen, bis man die Endadresse erreicht hatt. Den Opcode Decoder hab ich übrigens nicht selbstgeschrieben, sondern über Google gefunden, und für kompakt genug befunden, um den schnell mal via copy/paste zu verwenden. Als End-Adresse hab ich übrigens in allen Fällen die Startadresse der nächsten Funktion im Sourceode verwendet. Klar, das verlässt sich auf ein gcc-spezifisches Verhalten, aber hey, das ganze ist sowieso auch x86-spezifisch, also, was soll's? Wer übrigens noch mehr über ein paar nette Anti-Debugging-Techniken unter Linux lesen möchste (kein Voodoo-Techniken, aber trotzdem ganz interessant für n00bs wie mich), dem kann ich nur diesen Text empfehlen. Wie ich übrigens aus gut informierten Kreisen erfahren habe, gibt es noch eine andere Debugging-Technik, die auf den Seite 19 / 488

20 Debug-Registern des x86 aufbauen, und das dürfte von neueren gdb-versionen schon (teilweise) unterstützt werden. Insofern ist nicht garantiert, dass das in Zukunft auch nur irgendwie funktioniert. Geschrieben von Andreas Krennmair um 20:55 Seite 20 / 488

Joomla! verbessern: Patches testen

Joomla! verbessern: Patches testen Joomla! verbessern: Patches testen Pizza, Bugs & Fun Deutschland 2015 Constantin Romankiewicz 14.03.2015 Vorbereitung Lebenszyklus eines Bugs Testen Organisatorisches Foliensatz: http://www.zweiiconkram.de/pbf15/testers.pdf

Mehr

Version 1: Nehmen und geben

Version 1: Nehmen und geben Version 1: Nehmen und geben Es werden 50 Cent, ein Euro, ein 5er, ein 10er, ein 20er und ein 50-Euroschein benötigt. Das Geld wird dem Geburtstagskind entsprechend der Aufzählungsreihenfolge in die offenen

Mehr

Die Drogen Du bist die Sonne

Die Drogen Du bist die Sonne Constance Grimmer Die Drogen Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.diedrogen.de Die Drogen Du sagst

Mehr

Herzenverkauf am Bahnhof

Herzenverkauf am Bahnhof Herzenverkauf am Bahnhof Gino und ich gingen am 9. November 2011 am Bahnhof Herzen verkaufen. Die meisten Leute wollten ein Herz kaufen, manche haben uns aber nur Geld gegeben. Am Hauptbahnhof Winterthur

Mehr

Feedback zum Vortrag vom Roten Kreuz am

Feedback zum Vortrag vom Roten Kreuz am Feedback zum Vortrag vom Roten Kreuz am 12.12.13 Am 12. Dezember 2013 haben wir einiges Neues über das Rote Kreuz insbesondere Entstehungsgeschichte sowie Genfer Konventionen dazugelernt und altes Wissen

Mehr

Otfried, darf ich etwas fragen: Habt ihr in Selzach immer solchen schlechten Handyempfang? Auf meinem Smartphone sind nur zwei von vier Streifen hell.

Otfried, darf ich etwas fragen: Habt ihr in Selzach immer solchen schlechten Handyempfang? Auf meinem Smartphone sind nur zwei von vier Streifen hell. 1 Predigt Kirchensonntag 2016 Otfried, darf ich etwas fragen: Habt ihr in Selzach immer solchen schlechten Handyempfang? Auf meinem Smartphone sind nur zwei von vier Streifen hell. Ich würde fast meinen,

Mehr

Radio D Folge 41. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese

Radio D Folge 41. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Radio D Folge 41 Erkennungsmelodie des RSK 0 35 Willkommen, liebe Hörerinnen und Hörer, zu Folge 41 des Radiosprachkurses Radio D. und vermuten, dass der

Mehr

Brandbook. How to use our logo, our icon and the QR-Codes Wie verwendet Sie unser Logo, Icon und die QR-Codes. Version 1.0.1

Brandbook. How to use our logo, our icon and the QR-Codes Wie verwendet Sie unser Logo, Icon und die QR-Codes. Version 1.0.1 Brandbook How to use our logo, our icon and the QR-Codes Wie verwendet Sie unser Logo, Icon und die QR-Codes Version 1.0.1 Content / Inhalt Logo 4 Icon 5 QR code 8 png vs. svg 10 Smokesignal 11 2 / 12

Mehr

Ich bin Alex. Ich erzähle euch jetzt eine Geschichte. Die erstaunlichste Geschichte meines Lebens.

Ich bin Alex. Ich erzähle euch jetzt eine Geschichte. Die erstaunlichste Geschichte meines Lebens. Meine Geschichte Ich bin Alex. Ich erzähle euch jetzt eine Geschichte. Die erstaunlichste Geschichte meines Lebens. Sie ist ein bisschen traurig. Aber auch schön. Und ziemlich verrückt. Eigentlich geht

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N11 Geschlecht: Frau, ca. 30 Jahre alt mit ihrem Sohn Institution: FZ DAS HAUS, Teilnehmerin FuN Baby Datum: 17.06.2010 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Content Management mit Joomla! 3.5 für Kids

Content Management mit Joomla! 3.5 für Kids Content Management mit Joomla! 3.5 für Kids Download und Installation Kapitel 1 Das geht sinngemäß so: > Du loggst dich in das Kundenmenü ein. > Du suchst nach einem Werkzeug wie»software-installer«(allinkl.com),»1-click-installation«(strato.de),»click

Mehr

Mut zur Inklusion machen!

Mut zur Inklusion machen! Heft 4 - Dezember 2015 Mut zur Inklusion machen! Die Geschichte... von dem Verein Mensch zuerst Was bedeutet People First? People First ist ein englischer Name für eine Gruppe. Man spricht es so: Piepel

Mehr

Installation von Asterisk

Installation von Asterisk 19.03.2017 23:16. 1/6 Installation von Asterisk Installation von Asterisk Asterisk wird nun der Reihe nach wie folgt übersetzt und installiert. Als erstes wechseln wir in das neu erstellte Programmverzeichnis:

Mehr

GNU Assembler & GCC. Eine virtuelle Maschine aufsetzen. Zunächst muss eine neue virtuelle Maschine erstellt werden.

GNU Assembler & GCC. Eine virtuelle Maschine aufsetzen. Zunächst muss eine neue virtuelle Maschine erstellt werden. GNU Assembler & GCC Mit der VirtualBox von Oracle ( www.virtualbox.org ) Eine virtuelle Maschine aufsetzen Zunächst muss eine neue virtuelle Maschine erstellt werden. Der Assistent will ein paar Dinge

Mehr

Du willst also deine geschäftlichen Tätigkeiten auf dem derzeitigen Stand einfrieren, wenn wir das richtig verstanden haben.

Du willst also deine geschäftlichen Tätigkeiten auf dem derzeitigen Stand einfrieren, wenn wir das richtig verstanden haben. Schotten wir uns jetzt alle ab? Nein! Ich fahre ja weiterhin nach England oder nach Belgien, um zu sehen, was dort passiert. Und ich lasse es mir ja auch nicht nehmen, die besten Chocolatiers der Welt

Mehr

Predigt PREDIGT ZU 1. KOR. 15,1-11 SEITE 1A SEITE 1B

Predigt PREDIGT ZU 1. KOR. 15,1-11 SEITE 1A SEITE 1B PREDIGT ZU 1. KOR. 15,1-11 SEITE 1A SEITE 1B Predigt 1. Kor. 15,1-11 Ostersonntag St. Andreas Hildesheim 27.03.2016 1Kor15,1-11 (3).docx Detlef Albrecht Lieber Tertius, erinnerst du dich noch an die Christen

Mehr

iid software tools QuickStartGuide iid USB base driver installation

iid software tools QuickStartGuide iid USB base driver installation iid software tools QuickStartGuide iid software tools USB base driver installation microsensys Nov 2016 Introduction / Einleitung This document describes in short form installation of the microsensys USB

Mehr

Eine kleine Anleitung zum Programmieren mit MATLAB

Eine kleine Anleitung zum Programmieren mit MATLAB Eine kleine Anleitung zum Programmieren mit MATLAB Kathrin Smetana 4. Oktober 2011 Dies ist eine (stetig erweiterbare) Liste der Dinge, die man beachten sollte, wenn man mit Matlab programmieren, sprich

Mehr

Arm des Gesetzes nicht bis in alle Ecken gelangt. Gegen jene Art der Kriminalität, die den Bürgern Angst bereitet Terror, Bandenkriminalität,

Arm des Gesetzes nicht bis in alle Ecken gelangt. Gegen jene Art der Kriminalität, die den Bürgern Angst bereitet Terror, Bandenkriminalität, Arm des Gesetzes nicht bis in alle Ecken gelangt. Gegen jene Art der Kriminalität, die den Bürgern Angst bereitet Terror, Bandenkriminalität, Einbrüche kann die Polizei nicht so viel ausrichten. Und ob

Mehr

Übungen zum Thema Perfekt 1.Kurs Deutsch

Übungen zum Thema Perfekt 1.Kurs Deutsch Übungen zum Thema Perfekt 1.Kurs Deutsch 1. Ergänzen Sie. ich habe geduscht ich bin gelaufen du hast geduscht du bist gelaufen er/sie/es hat geduscht er/sie/es ist gelaufen wir haben geduscht wir sind

Mehr

LESEN - NACHDENKEN - HANDELN

LESEN - NACHDENKEN - HANDELN Nr. 1238 Mittwoch, 16. März 2016 LESEN - NACHDENKEN - HANDELN Das glaub ich nicht! Meinungsfreiheit hat auch Grenzen! Das finde ich nicht ok! Da muss ich mich einmischen! Hallo, liebe Leser und Leserinnen!

Mehr

Öffnungszeiten im Kinderclub: Montag bis Mittwoch Uhr bis Uhr und Uhr bis Uhr. Donnerstag, Freitag

Öffnungszeiten im Kinderclub: Montag bis Mittwoch Uhr bis Uhr und Uhr bis Uhr. Donnerstag, Freitag , Öffnungszeiten im Kinderclub: Montag bis Mittwoch 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr und 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr Donnerstag, Freitag 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr Samstag, Sonntag 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr und 18.00 Uhr

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 2: DIE EINSHOCH6-PARTY

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 2: DIE EINSHOCH6-PARTY Übung 1: Jamsession Bearbeite diese Übung, bevor du dir das Video ansiehst. Hier siehst du Bilder aus dem Video. Welches Zitat aus dem Video passt zu welchem Bild? Ordne richtig zu. 1. 2. 3. 4. a) Jammen

Mehr

SONIC TSR ALPHABET BURNS vs. SAW SBS STUTTGART EMIK INSOMNIA / KIM

SONIC TSR ALPHABET BURNS vs. SAW SBS STUTTGART EMIK INSOMNIA / KIM SONIC TSR ALPHABET BURNS vs. SAW SBS STUTTGART EMIK INSOMNIA / KIM Freiburg Heidelberg Heilbronn Offenburg Stuttgart 13 YOU ARE ON PAGE Basel Heidelberg Offenburg München 15 YOU ARE ON PAGE SONIC mehr

Mehr

Pfirsich Muffins schnelles Rezept

Pfirsich Muffins schnelles Rezept Pfirsich Muffins schnelles Rezept Heute hatte ich Besuch und ich kann euch sagen, puh, kurz vor knapp habe ich es noch geschafft diese leckeren Pfirsich Muffins zu zaubern backen. Und der Besuch war wenn

Mehr

2. Aufgabe: Eine Szene nach inhaltlicher Vorgabe

2. Aufgabe: Eine Szene nach inhaltlicher Vorgabe Ein kleines, einfaches Hotelzimmer in der Karibik. Ein Ehebett. Eine Couch. Daneben ein Beistelltisch. Das Badezimmer liegt am Ende des Flurs. Es ist eine günstige Übernachtungsmöglichkeit. Auf dem Bett

Mehr

Jojo sucht das Glück - 2

Jojo sucht das Glück - 2 Manuskript Endlich bekommt Jojo bei ihrem Praktikum eine interessante Aufgabe. Ein kleiner Erfolg, aber der Stress wird dadurch nicht weniger. Mark hat kein Verständnis für sie und auch Vincent ist nicht

Mehr

Working Out Loud! Circle Leitfaden!

Working Out Loud! Circle Leitfaden! Working Out Loud Circle Leitfaden Version 3.5 - May 2016 Woche 5 Vergrößern Sie die Bandbreite Ihrer Beiträge This material is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0

Mehr

Kampagnenblogger für Alkohol? Kenn dein Limit. Bewerbungsbogen

Kampagnenblogger für Alkohol? Kenn dein Limit. Bewerbungsbogen Kampagnenblogger für Alkohol? Kenn dein Limit. Bewerbungsbogen Du möchtest Blogger für Alkohol? Kenn dein Limit. werden? Finden wir super! Um dich als Blogger zu bewerben, musst du zwei Dinge tun: diesen

Mehr

Hey kann man eigentlich bei Race 07 seine eigene Musik reinstellen und dann im Game hören denn da steht ja eigene dateien im menü

Hey kann man eigentlich bei Race 07 seine eigene Musik reinstellen und dann im Game hören denn da steht ja eigene dateien im menü Race 07 eigene Musik Geschrieben von panande - 25.08.2010 20:14 Hey kann man eigentlich bei Race 07 seine eigene Musik reinstellen und dann im Game hören denn da steht ja eigene dateien im menü Geschrieben

Mehr

Ein geheimnisvoller Brief

Ein geheimnisvoller Brief 1. kapitel Ein geheimnisvoller Brief Holmes und Watson wohnen seit Jahren im selben Haus. Eines Nachmittags klingelt es an der Tür. Watson öffnet. Vor der Tür steht eine junge Frau. Sie hat schöne blaue

Mehr

NEU. mit Artikel. Endung. 1 im Singular bei der, die, das und eine. - e. (außer bei der im Dativ /Femininum) Endung. 2 bei Rest aller Artikel.

NEU. mit Artikel. Endung. 1 im Singular bei der, die, das und eine. - e. (außer bei der im Dativ /Femininum) Endung. 2 bei Rest aller Artikel. NEU Schema TFE : Adjektivdeklination mit Artikel 1 im Singular bei der, die, das und eine - e (außer bei der im Dativ /Femininum) 2 bei Rest aller Artikel - en außer 3 a 3b bei ein im Maskulinum (der)

Mehr

Praxismaterialien (Stand: ) Modul 2, Baustein 2.4, Anlage 5 JZSL. Für das Praktikum bei: Im Zeitraum von: bis... Praktikumsstelle: ...

Praxismaterialien (Stand: ) Modul 2, Baustein 2.4, Anlage 5 JZSL. Für das Praktikum bei: Im Zeitraum von: bis... Praktikumsstelle: ... Praxismaterialien (Stand: 30.04.2014) Modul 2, Baustein 2.4, Anlage 5 JZSL Von: Für das Praktikum bei:........ Im Zeitraum von: bis... Adressen und Ansprechpartner während des Praktikums Praktikumsstelle:

Mehr

Clearnet - darknet. Its all about The Internet

Clearnet - darknet. Its all about The Internet Clearnet - darknet Its all about The Internet Bisweilen fehlt es, Es fehlt an vielem, Aber worum es heute geht, Ist Politik, Oder eben auch nicht. Aber es geht um das was fehlt, Vielen Politikern, Und

Mehr

Vorklasse. des. Berufsgrundschuljahrs

Vorklasse. des. Berufsgrundschuljahrs Vorklasse des Berufsgrundschuljahrs 2004-2005 Antike Schreibspiele S Schüler C Cannabis H Hunger U Unterricht L Lesen E Erfolg Akrostichon P Projekt R Richtung (Schülerwahl) A Arbeit K Kreativität T Tägliches

Mehr

1. Kapitel über das Wichtigste auf der Welt

1. Kapitel über das Wichtigste auf der Welt U n v e r k Ä u f l i c h e L e s e p r o b e V a n e s s a W a l d e r F r o s c h p r i n z e s s i n n e n - E i n P r i n z, e i n K u s s u n d v i e l A p p l a u s I l l u s t r a t i o n e n v

Mehr

Lesung zu Steinhöfels neuem Buch Anders

Lesung zu Steinhöfels neuem Buch Anders Anfang Oktober ist Anders das neue Buch von Andreas Steinhöfel erschienen. Am 7. November 2014 stellte er seine neuste Geschichte im Theater in der Parkaue in Berlin-Lichtenberg vor. Den einleitenden Worten

Mehr

Its enough (Yandere Boy)

Its enough (Yandere Boy) Its enough (Yandere Boy) von.rin. online unter: http://www.testedich.de/quiz39/quiz/1455975111/its-enough-yandere-boy Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Was passiert wenn dein bester Freund

Mehr

Die Eltern sollen sich wie Erwachsene benehmen und auf erwachsene Art und Weise ihre Probleme besprechen und lösen.

Die Eltern sollen sich wie Erwachsene benehmen und auf erwachsene Art und Weise ihre Probleme besprechen und lösen. Die Runde der Kinder und Jugendlichen Ziel dieser Gesprächsrunde war es, Kinder und Jugendliche zu Wort kommen zu lassen, die in der eigenen Familie Trennung und Scheidung der Eltern miterlebten. Sie wollten

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Und so begann die Idee eines Zweithundes zu reifen, sich zu verfestigen.

Und so begann die Idee eines Zweithundes zu reifen, sich zu verfestigen. Es war einmal...... in einem kleinen Dorf in Thüringen im Sommer des Jahres 2010. Mein Mann fragte mich "Wenn wir uns einen Welpen anschaffen, lernt er dann von Marek ein genauso toller Hund zu sein?",

Mehr

ÜBUNG: Verben mit Präpositionen

ÜBUNG: Verben mit Präpositionen ÜBUNG: Verben mit Präpositionen 1. Wir haben d Essen schon angefangen. 2. Ich werde mich mein Chef beklagen, wenn meine Kollegin mich weiterhin so ärgert. 3. Warum hast du den Mann nicht d Weg zu unserem

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Perfekt 1 A Übung 1.1.1: Wie gehören die Sätze zusammen? Sortieren Sie die Sätze zu einer Geschichte! A) Gestern bin ich sehr früh aufgestanden. B) Dort bin ich vier Stunden gewandert.

Mehr

10:00:13:00 Onkel (off): Empfangen sie Spaßmacher Pepino mit einem kräftigen Sonderapplaus! Pepino!

10:00:13:00 Onkel (off): Empfangen sie Spaßmacher Pepino mit einem kräftigen Sonderapplaus! Pepino! ZDF From clown to cowboy Script with timecodes / GERMAN 10:00:13:00 Onkel (off): Empfangen sie Spaßmacher Pepino mit einem kräftigen Sonderapplaus! Pepino! 10:00:50:00 Timo (off): Ich heiße Timo, bei der

Mehr

SPIELWIESE, ZWEI IM QUADRAT

SPIELWIESE, ZWEI IM QUADRAT Sergi Belbel SPIELWIESE, ZWEI IM QUADRAT (Originaltitel: Talem) Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs 1 1995 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte,

Mehr

Meine Antreiber & Glaubenssätze

Meine Antreiber & Glaubenssätze Meine Antreiber & Glaubenssätze Was bestimmt mein Handeln? Mag. Training Schmalzl Coaching & Consulting e.u. Höfergasse 1a/2/17 Schönbachstraße 25/1 1090 Wien, Österreich 1130 Wien, Österreich Tel: +43

Mehr

26. Algorithmus der Woche Der One-Time-Pad-Algorithmus Der einfachste und sicherste Verschlüsselungsalgorithmus

26. Algorithmus der Woche Der One-Time-Pad-Algorithmus Der einfachste und sicherste Verschlüsselungsalgorithmus 26. Algorithmus der Woche Der One-Time-Pad-Algorithmus Der einfachste und sicherste Verschlüsselungsalgorithmus Autor Till Tantau, Universität zu Lübeck Die Schule hat kaum angefangen und schon wieder

Mehr

sage ich jetzt mal in Anführungsstrichen, sagen, das Wichtigste, meines Erachtens, ist aktiv bleiben, beweglich bleiben.

sage ich jetzt mal in Anführungsstrichen, sagen, das Wichtigste, meines Erachtens, ist aktiv bleiben, beweglich bleiben. Herzlich Willkommen zum Multiples Sklerose Podcast. Poetisch wird MS als Krankheit mit 1000 Gesichtern beschrieben. Lernen Sie in den Episoden dieses Podcasts jeweils ein Gesicht der Multiplen Sklerose

Mehr

PRAXIS. Fotos verwalten, bearbeiten und aufpeppen. bhv. Ganz einfach und kostenlos im Web. Picasa. Google

PRAXIS. Fotos verwalten, bearbeiten und aufpeppen. bhv. Ganz einfach und kostenlos im Web. Picasa. Google bhv PRAXIS Google Björn Walter Picasa Fotos verwalten, bearbeiten und aufpeppen Perfekte Fotos mit wenig Aufwand Bildbearbeitung ohne teure Software Ordnung schaffen mit Online-Fotoalben Ganz einfach und

Mehr

3 Gründe Warum du Theorieseminare besuchen solltest

3 Gründe Warum du Theorieseminare besuchen solltest 3 Gründe Warum du Theorieseminare besuchen solltest und auch Praxisseminare ohne Hund Vielleicht lehne ich mich heute zu weit aus dem Fenster, aber du weißt, dass ich niemanden etwas vorschreiben möchte.

Mehr

Spielen und Gestalten

Spielen und Gestalten Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Spielen und Gestalten EIN KRIPPENSPIEL AUS WURZEN von Thomas Reuter Personen:,, Thomas (drei Hirten) Herodes, der König Ein Diener Levi, der Schriftgelehrte Balthasar, Melchior,

Mehr

Ein Jahr ganz anders erleben

Ein Jahr ganz anders erleben Ein Jahr ganz anders erleben Lena Nielsen, Brasilien Ein Auslandsjahr ist ein Jahr wie kein anderes. Es unterscheidet sich so sehr von den ganzen anderen Jahren, die man schon erlebt hat. Wenn man sonst

Mehr

Was sind denn das für Wesen?

Was sind denn das für Wesen? Was sind denn das für Wesen? Ist das ein Frosch oder eine Libelle? Oder doch ein Drache? Die scharfen Zähne und die skurrile Körperform sehen ziemlich ungewöhnlich aus. Aber andererseits sind sie auch

Mehr

1. Samuel 1. Hanna erbittet von Gott ein Kind und wird erhört

1. Samuel 1. Hanna erbittet von Gott ein Kind und wird erhört 1. Samuel 1 Hanna erbittet von Gott ein Kind und wird erhört Ein Anspiel: Personen: Elkana Hanna: Peninna Söhne Peninnas Tochter Peninnas Eli Zuschauer 1 Zuschauer 2 4 Szenen + Kommentare der beiden Zuschauer

Mehr

Bibliotheks-basierte Virtualisierung

Bibliotheks-basierte Virtualisierung Dr.-Ing. Volkmar Sieh Department Informatik 4 Verteilte Systeme und Betriebssysteme Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg WS 2015/2016 V. Sieh Bibliotheks-basierte Virtualisierung (WS15/16)

Mehr

DEUTSCHLAND-FRANKREICH VIERSEN-LAMBERSART SASKIA-ARCADIE

DEUTSCHLAND-FRANKREICH VIERSEN-LAMBERSART SASKIA-ARCADIE DEUTSCHLAND-FRANKREICH VIERSEN-LAMBERSART SASKIA-ARCADIE Saskia Myriam, Henni,... Ich, Myriam, Henni und Saskia Austausch Lambersart-Viersen Oktober 2010 1/5 Samstag - 02.10.10 Ein Austausch mit Viersen

Mehr

Dietmar Schlechter, (Organisator) im Restaurante El Alto las Dolores, Guardamar

Dietmar Schlechter, (Organisator) im Restaurante El Alto las Dolores, Guardamar Dietmar Schlechter, (Organisator) CCI- Jubiläumsfeier 20 Jahre 16.05.2015 im Restaurante El Alto las Dolores, Guardamar Liebe CCI-ler, liebe Gäste, dank für euer Kommen zu unserem 20.Jubiläumsfeste. Es

Mehr

Die ev. Jugendhilfe an der Kilianschule

Die ev. Jugendhilfe an der Kilianschule Tel. 02374/9349-0 Fax 02374/9349-30 E-Mail: sekretariat@kilianschule.de w w w. k i l i a n s c h u l e. d e Die ev. Jugendhilfe an der Kilianschule Der kleine Kilian hat es nicht leicht. Eine erfundene

Mehr

Faninterview Juni 2014

Faninterview Juni 2014 Faninterview Juni 2014 Hallo ihr Lieben, ihr sendet mir immer unendlich viele Fragen per email, leider dauert Antworten im Augenblick etwas länger,bitte Verständnis denn ich habe extrem viel zu tun und

Mehr

Die besten Witze ever

Die besten Witze ever Die besten Witze ever von Jana Halwachs online unter: http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1431973862/die-besten-witze-ever Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Seite 2 Kapitel 1 Hasi - Witz:

Mehr

Mein Aufenthalt in Moskau vom 16. August 2014 bis zum 13. September 2014

Mein Aufenthalt in Moskau vom 16. August 2014 bis zum 13. September 2014 Mein Aufenthalt in Moskau vom 16. August 2014 bis zum 13. September 2014 Von Katharina Hoff Am 16. August 2014 bin ich nach Moskau geflogen um dort für vier Wochen zu wohnen. Die erste Woche habe ich bei

Mehr

10 Themen und 10 Geschichten vom Leben geschrieben

10 Themen und 10 Geschichten vom Leben geschrieben 10 Themen und 10 Geschichten vom Leben geschrieben Inhaltsverzeichnis Vorwort Thema / Geschichte 1. Thema Wenn unser Wunsch nach Reichtum wahr wird Geschichte Hurra wir haben gewonnen 2. Thema Wenn ich

Mehr

Exit slip ( 1 ) Hausaufgabe (1 )

Exit slip ( 1 ) Hausaufgabe (1 ) Wähle die richtige Antwort aus! Exit slip ( 1 ) 1. Die Mutter ( tragt trägst trägt ) das Baby. 2. Wann ( habt hast haben ) ihr Deutsch? Am Sonntag. 3. Der Lehrer ( gibst gibt geben ) dem Schüler das Buch.

Mehr

Freundschaftenn entstehen durch gemeinsame Erfahrungen!

Freundschaftenn entstehen durch gemeinsame Erfahrungen! Lektion 2: Wie zwischenmenschliche Beziehungen funktionieren Menschen umgeben sich gerne mit Gleichgesinnten. Mit Menschen, mit denen sie etwas gemeinsam haben. Genauso aber auch mit Menschen, die auf

Mehr

Inazuma eleven! Aphrodis Geheimnis!

Inazuma eleven! Aphrodis Geheimnis! Inazuma eleven! Aphrodis Geheimnis! von MidorikawaRyuuji online unter: http://www.testedich.de/quiz31/quiz/1349878948/inazuma-eleven-aphrodis-geheimnis Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung

Mehr

Mein Internetheft. Informationen sicher suchen und bewerten. Renate Kreis, Michael Gros 1. Auflage, 2012 ISBN GS-MIH

Mein Internetheft. Informationen sicher suchen und bewerten. Renate Kreis, Michael Gros 1. Auflage, 2012 ISBN GS-MIH Mein Internetheft Renate Kreis, Michael Gros 1. Auflage, 2012 ISBN 978-3-86249-178-0 Informationen sicher suchen und bewerten GS-MIH Das Internet, nicht nur für Profi s 1 Clever suchen: Probiere es aus!

Mehr

Német nyelvi verseny november osztály

Német nyelvi verseny november osztály Német nyelvi verseny 2014. november 10. 8. osztály Név: Iskola:. Felkészítőtanár:.. Pontszám:... I. Leseverstehen Lesen Sie den Text und die 5 Aussagen (a-e)! Welche Aussagen sind richtig? Welche Aussagen

Mehr

Umgang mit Kopfschmerzen! Rückblick

Umgang mit Kopfschmerzen! Rückblick - Trainingswoche 6 - Umgang mit Kopfschmerzen! Rückblick In den letzten Wochen hast du einige Techniken erlernt und weißt was du tun kannst, um gegen die Kopfschmerzen anzugehen. Alle Techniken, die du

Mehr

Übersicht über das OSS-Recht

Übersicht über das OSS-Recht OSS-Tagung 1. September 2004 Übersicht über das OSS-Recht Dr. iur. Mike J. Widmer OSS-Tagung 2004 Dr. iur. Mike J. Widmer 1 Open Source Software und Recht OSS-Tagung 2004 Dr. iur. Mike J. Widmer 2 Open

Mehr

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache von Anna-Katharina Jäckle Anika Sing Josephin Meder Was steht im Heft? 1. Erklärungen zum Heft Seite1 2. Das Grund-Wissen Seite 3 3. Die

Mehr

2nd YEAR GERMAN WARMUTH GER 612

2nd YEAR GERMAN WARMUTH GER 612 2nd YEAR GERMAN WARMUTH GER 612 Test 1: Topics Grammar: Perfekt Negation / Position auf Nicht Case: Prepositions, Pronouns (formal, personal, possessive, ), Articles, Relative Clauses Conjunctions Modal

Mehr

Plötzlich wird alles anders

Plötzlich wird alles anders Plötzlich wird alles anders Paul (7 Jahre) berichtet über seine Familientherapie. Illustration: Sarah Wilker Erzählt von Brigitte Geupel, 1. Eins weiß ich genau - ich sag nichts. Was wollen die von mir?

Mehr

Barbara Hipp. Stressbewältigung fit in 30 Minuten

Barbara Hipp. Stressbewältigung fit in 30 Minuten Barbara Hipp Stressbewältigung fit in 30 Minuten K i d s a u f d e r Ü b e r h o l s p u r 4 Inhalt Hallo und herzlich willkommen! 6 Einstiegstest: Wie gelassen bist du? 8 1. Guter Stress schlechter Stress

Mehr

Als ich vier Jahre alt war, trat mein Vater, der Astronaut, seine große Reise. in eine ferne, unbekannte Welt an. Er landete auf dem Mond und war

Als ich vier Jahre alt war, trat mein Vater, der Astronaut, seine große Reise. in eine ferne, unbekannte Welt an. Er landete auf dem Mond und war Als ich vier Jahre alt war, trat mein Vater, der Astronaut, seine große Reise in eine ferne, unbekannte Welt an. Er landete auf dem Mond und war von dessen Anblick dermaßen überwältigt, dass er sich augenblicklich

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 20: Arbeit und Privatleben

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 20: Arbeit und Privatleben Manuskript Jojo muss Joe erklären, warum sie ihm nicht früher von der Kampagne erzählt hat. Joe glaubt, dass Mark eine zu große Rolle für Jojo spielt. Während es bei Jojo und Joe kracht, knistert es bei

Mehr

Ist das nicht ein ausgeklügeltes System? (Die erwähnte Tastenkombination macht übrigens den zuletzt ausgeführten Befehl rückgängig.

Ist das nicht ein ausgeklügeltes System? (Die erwähnte Tastenkombination macht übrigens den zuletzt ausgeführten Befehl rückgängig. Ein Workshop für Sie jetzt sofort! 1.1 Tastaturbefehle Leider wissen wir nicht, ob Sie einem Windowsoder Mac-Betriebssystem Ihr Vertrauen schenken. Deswegen sind in diesem Buch die Tastenkombinationen,

Mehr

10 Schritte zu einem erfüllten, ervollgreichen, sinnvollen Leben

10 Schritte zu einem erfüllten, ervollgreichen, sinnvollen Leben 10 Schritte zu einem erfüllten, ervollgreichen, sinnvollen Leben ERVOLLGREICH IM 3. JAHRTAUSEND K A R L P I L S L Copyright 2006-2007 by Karl Pilsl, Millennium Vision, Inc. 2. Auflage, April 2007 Alle

Mehr

Vorbereitungen für die Rätsel / Erlebniswanderung an Jochens 50sten Geburtstag

Vorbereitungen für die Rätsel / Erlebniswanderung an Jochens 50sten Geburtstag Vorbereitungen für die Rätsel / Erlebniswanderung an Jochens 50sten Geburtstag Als Unterstützung bei der Routenführung und als besondere, interaktive Variante der Wegbeschreibung habe ich ein kleines Spiel

Mehr

Wir sind alle angetreten. Weißt Du wo die Welt am schönsten ist? Bringen Geburtstage graue Haare? Du hast Dich überhaupt nicht verändert

Wir sind alle angetreten. Weißt Du wo die Welt am schönsten ist? Bringen Geburtstage graue Haare? Du hast Dich überhaupt nicht verändert Bringen Geburtstage graue Haare? Nein, sondern die Weißt Du wo die Welt am schönsten ist? 364 Tage dazwischen. an Deiner Seite! 10-AS001 10-AS002 BORN TOBE WILD... Du hast immer noch verdammt viel Biss!

Mehr

Erstellen von animierten GIF Dateien

Erstellen von animierten GIF Dateien Pädagogische Akademie der Diözese Innsbruck in Stams Vertiefungsgebiet aus Informatik Erstellen von animierten GIF Dateien Vorgelegt von Ing. Jähnl Christian Bei Prof. Ennemoser Franz Josef 1.Software

Mehr

Part 11. Problemlösung.

Part 11. Problemlösung. Part 11. Problemlösung. 123 Problemlösung. Gibt es ein Problem bei dem du Schwierigkeiten hattest es zu lösen? Wenn ja, beschreibe das Problem und was du unternommen hast um es zu lösen... 124 Alberts

Mehr

Kind wird es einfacher die Kinder zu verstehen und auch die Kinder

Kind wird es einfacher die Kinder zu verstehen und auch die Kinder Vorwort: Es gibt Mario Barth, der die Frauensprache übersetzt und nun auch Martin Rütter, der die Hundesprache übersetzt. Aber wer übersetzt denn die Kindersprache? Wie oft steht Ihr als Eltern vor einem

Mehr

netcim Boot-Stick erstellen Version 1.0 ( ) Netree AG CH-4658 Däniken

netcim Boot-Stick erstellen Version 1.0 ( ) Netree AG CH-4658 Däniken Boot-Stick erstellen Version 1.0 (13.07.2016) Netree AG CH-4658 Däniken +41 62 288 74 74 info@netcim.ch www.netcim.ch Published by Netree AG http://www.netree.ch Copyright 2016 by Netree AG All rights

Mehr

Predigt zu Johannes 14, 12-31

Predigt zu Johannes 14, 12-31 Predigt zu Johannes 14, 12-31 Liebe Gemeinde, das Motto der heute beginnenden Allianzgebetswoche lautet Zeugen sein! Weltweit kommen Christen zusammen, um zu beten und um damit ja auch zu bezeugen, dass

Mehr

Wir möchten uns noch einmal bei Ihnen für Ihr Vertrauen bedanken, dass Sie sich für den Online-Coaching Kurs entschieden haben.

Wir möchten uns noch einmal bei Ihnen für Ihr Vertrauen bedanken, dass Sie sich für den Online-Coaching Kurs entschieden haben. 1 Beziehungsneustart Teil 2. Online- Coaching Kurs Einen wunderschönen guten Tag! Wir möchten uns noch einmal bei Ihnen für Ihr Vertrauen bedanken, dass Sie sich für den Online-Coaching Kurs entschieden

Mehr

Eine Geschichte zum Nachdenken: Thema Erfolg... Stell Dir vor auf der Welle des Erfolgs zu surfen

Eine Geschichte zum Nachdenken: Thema Erfolg... Stell Dir vor auf der Welle des Erfolgs zu surfen Eine Geschichte zum Nachdenken: Thema Erfolg... Erfolg ist eine Dauerwelle Stell Dir vor auf der Welle des Erfolgs zu surfen Zwei Männer sitzen auf einem Boot, das im Sonnenuntergang auf einem Seitenarm

Mehr

Dialogue: Herr Kruse talks to Herr Meyer about his regular trips to Berlin: Das geht sehr schnell! Es dauert nur etwa 3 Stunden.

Dialogue: Herr Kruse talks to Herr Meyer about his regular trips to Berlin: Das geht sehr schnell! Es dauert nur etwa 3 Stunden. Dialogue: Herr Kruse talks to Herr Meyer about his regular trips to Berlin: H.M: H.K: H.M: H.K: H.M: H.K: Fahren Sie regelmäßig nach Berlin? Oh ja, circa 2 bis 3 Mal im Monat. Und wie fahren Sie? Ich nehme

Mehr

MENGENLEHRE bei matherockt.de

MENGENLEHRE bei matherockt.de MENGENLEHRE bei matherockt.de "Die Bourbakianische Grundlage der Mathematik" stand in großen gelben Druckbuchstaben über der Tür. "Aha, hier finden wir also die... ähm... Axiome", sagte Max, als er den

Mehr

Erratum und nachträgliche Hinweise zum Buch: VB Express 2010

Erratum und nachträgliche Hinweise zum Buch: VB Express 2010 1 Hinweise zu VB Express 2010 Erratum und nachträgliche Hinweise zum Buch: VB Express 2010 Trotz größter Sorgfalt kann es immer wieder vorkommen, dass in einem Buch erst nach dessen Veröffentlichung noch

Mehr

Holzwände, und in jeder Ecke standen riesige, bunte Blumengestecke. Meine Mentorin steuerte direkt auf einen großen, runden Tisch in einer Ecke zu.

Holzwände, und in jeder Ecke standen riesige, bunte Blumengestecke. Meine Mentorin steuerte direkt auf einen großen, runden Tisch in einer Ecke zu. Holzwände, und in jeder Ecke standen riesige, bunte Blumengestecke. Meine Mentorin steuerte direkt auf einen großen, runden Tisch in einer Ecke zu. Würgh! Sogar Tischkärtchen waren aufgestellt worden!

Mehr

Working Out Loud! Circle Guide!

Working Out Loud! Circle Guide! Working Out Loud Circle Guide Version 3.5.1 - Oct 2016 Created by John Stepper Woche 2: Bieten Sie Ihre ersten Beiträge an This material is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs

Mehr

Bist du? Du bist! Bist du dünn? Bist du dick? Bist du hässlich oder schick? Bist du groß? Bist du klein? Bist du nett oder gemein?

Bist du? Du bist! Bist du dünn? Bist du dick? Bist du hässlich oder schick? Bist du groß? Bist du klein? Bist du nett oder gemein? Bist du? Du bist! Bist du dünn? Bist du dick? Bist du hässlich oder schick? Bist du groß? Bist du klein? Bist du nett oder gemein? Kannst du sehen? Bist du blind? Bist du erwachsen oder Kind? Bist du schlau?

Mehr

Neues Equipment, ein Schweinelendchen Rezept und was die französischen Campingplätze damit zu tun haben

Neues Equipment, ein Schweinelendchen Rezept und was die französischen Campingplätze damit zu tun haben Neues Equipment, ein Schweinelendchen Rezept und was die französischen Campingplätze damit zu tun haben 25. September 2012 Autor Leroy Hallo Welt, wie versprochen mein Pfannentest vom Wochenende und ein

Mehr

Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer

Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer Das vorliegende Theaterstück wurde für die Weihnachtsfeier 2013 der Pfadfindergruppe Braunau am Inn verfasst. Das Stück beinhaltet zehn bis dreizehn Rollen und

Mehr

Meine Tante wird am 7. März 1940 ermordet. Sie heißt Anna Lehnkering und ist 24 Jahre alt. Anna wird vergast. In der Tötungs-Anstalt Grafeneck.

Meine Tante wird am 7. März 1940 ermordet. Sie heißt Anna Lehnkering und ist 24 Jahre alt. Anna wird vergast. In der Tötungs-Anstalt Grafeneck. Einleitung Meine Tante wird am 7. März 1940 ermordet. Sie heißt Anna Lehnkering und ist 24 Jahre alt. Anna wird vergast. In der Tötungs-Anstalt Grafeneck. Anna ist ein liebes und ruhiges Mädchen. Aber

Mehr

Der Stern der Güte. Gerlinde Bäck-Moder Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700

Der Stern der Güte. Gerlinde Bäck-Moder Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 151 Der Stern der Güte Gerlinde Bäck-Moder 8223 Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 verlag@unda.at www.unda.at Inhalt Vier Engel reisen mit einem besonderen Stern im Gepäck nach Bethlehem.

Mehr

Interview mit J. Interview mit J. im Kinderheim in Lohmar. Termin: Mitglied im KiJuPa ja, 2002 und seit I: Interviewerin J: J.

Interview mit J. Interview mit J. im Kinderheim in Lohmar. Termin: Mitglied im KiJuPa ja, 2002 und seit I: Interviewerin J: J. Interview mit J. im Kinderheim in Lohmar Termin: 07.12.05 Dauer: 20 Minuten Alter: 11 Jahre Geschlecht: weiblich Nationalität: deutsch Mitglied im KiJuPa ja, 2002 und seit 2004 Lebt im Heim: seit 2002

Mehr

bisschen, als ich danach griff. Mir fiel nichts Besseres mehr ein, als zu warten. Eine halbe Ewigkeit lang saß ich auf meinem Bett und starrte die

bisschen, als ich danach griff. Mir fiel nichts Besseres mehr ein, als zu warten. Eine halbe Ewigkeit lang saß ich auf meinem Bett und starrte die bisschen, als ich danach griff. Mir fiel nichts Besseres mehr ein, als zu warten. Eine halbe Ewigkeit lang saß ich auf meinem Bett und starrte die Tür an. Ich versuchte zu begreifen und ruhig zu bleiben,

Mehr

Heißer und kalter Dank Predigt am zu Lk 17,11-19 Pfr. z.a. David Dengler

Heißer und kalter Dank Predigt am zu Lk 17,11-19 Pfr. z.a. David Dengler Heißer und kalter Dank Predigt am 07.04.2013 zu Lk 17,11-19 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, vor einiger Zeit bin ich auf einen sehr interessanten Satz gestoßen. Da hat jemand gesagt: Die Bitte

Mehr

6 Kein Geld, keine Klamotten

6 Kein Geld, keine Klamotten 6 Kein Geld, keine Klamotten 5 10 15 20 25 30 Der Laden ist sehr klein. Guten Tag, sagt die Verkäuferin. Guten Tag, sagen Julia und Lea. Kann ich euch helfen?, fragt die Verkäuferin. Nein, danke. Wir möchten

Mehr