Wir sichern Perspektiven. Innovation mit Weitblick.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wir sichern Perspektiven. Innovation mit Weitblick."

Transkript

1 Wir sichern Perspektiven. Innovation mit Weitblick.

2 Verrückte Steine QR-Code scannen oder das Projekt auf der ÖHT-Homepage unter besuchen. Die Tourismusbank. Einmalig seit 66 Jahren. Bei ihrer Gründung im Jahr 1947 war der Begriff public private partnership wohl noch nicht erfunden, dennoch kann die Tourismusbank als erstes PPP-Modell gelten. Private Eigentümer heute die großen österreichischen Banken formen eine Spezialbank für Tourismusfinanzierung und die öffentliche Hand BMWFJ und BMF, aber auch der ERP- Fonds stellen diesem Institut Förderungen und Haftungen zur Verfügung und machen sie damit zum wichtigsten Partner für die österreichischetourismus- und Freizeitwirtschaft. Die Tourismusförderung geht heute andere Wege als zur Zeit der Gründung. Als neuer Schwerpunkt wurde in den letzten beiden Jahren besonders innovative Tourismuskooperationen angeregt und unterstützt. Sie sollen die Weiterentwicklung auf Destinationsebene forcieren und im besten Fall Leuchttürme der Innovation mit überregionaler Strahlkraft darstellen. Franz Hartl (re.) und Wolfgang Kleemann (li.) Geschäftsführer der Tourismusbank Scannen Sie diesen QR-Code mit einem geeigneten Gerät und folgen Sie dem Link zu einem Video der Österreich Werbung oder gehen Sie auf Die Tourismusbank im Überblick. 2 Impressum Herausgeber: Österreichische Hotel- und Tourismusbank Gesellschaft m.b.h. Parkring 12a, 1010 Wien, Telefon: , Für den Inhalt verantwortlich: Franz Hartl und Wolfgang Kleemann, Geschäftsführer. Gestaltung: Armin Reautschnig, Bildnachweis Cover: Biosphärenpark Nockberge, Vermerk. Druck: digitaldruck.at Text- & Druckfehler sowie Änderungen vorbehalten. Stand: März Mit ihren Förder- und Finanzierungsinstrumenten ist die Tourismusbank als one-stopshop die Anlaufstelle für Unternehmer, die in ihre Tourismus- und Freizeitbetriebe investieren wollen. Die Tourismusbank ist Koordinationsplattform zwischen dem Bund (insbesondere dem Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend sowie dem Bundesministerium für Finanzen), den Banken und den Förderinstitutionen der einzelnen Bundesländer. Förderungswerbende Unternehmen haben daraus den Vorteil, nur einen Ansprechpartner kontaktieren zu müssen, der ihr Vorhaben kompetent betreut. Das Leistungsspektrum der Tourismusbank umfasst Zinsstützungen, geförderte Kredite, Haftungen und Barzuschüsse, die je nach Projekt zu einem optimalen Paket kombiniert werden können. Der one-stop-shop für Tourismusbetriebe in Finanzierungsangelegenheiten. 3

3 500 Millionen Euro Haftungsrahmen für die Tourismusund Freizeitwirtschaft Das unter beginnender Auswirkung von BASEL III wesentlichste Förderinstrument der Tourismusbank ist die Möglichkeit zur Haftungsübernahme. Die reduzierte Finanzierungsbereitschaft von Banken und die verschärften Eigenkapitalvorschriften machen dieses Instrument zur Finanzierung von Investitionen unverzichtbar. Haftungsübernahmen durch die Tourismusbank sind richtliniengemäß zwischen EUR 100 Tsd. (bei Jungunternehmern und im Zusammenhang mit ERP-Kleinkrediten auch darunter) und bis zu EUR 4 Mio. möglich. Entsprechend dem langfristigen Finanzierungsbedarf der Tourismus- und Freizeitwirtschaft haben die Haftungen der Tourismusbank Laufzeiten bis zu 20 Jahre. Behaftet werden können ERP- und ERP-Kleinkredite sowie TOP-Tourismuskredite, aber auch Kredite von privaten und institutionellen Kapitalgebern. Haftungen bis zu EUR 4,0 Mio. pro Vorhaben auch für Kredite von Hausbanken und für Privatdarlehen Um mögliche bankseitige Kreditrestriktionen zu vermeiden, öffnet die Tourismusbank den Zugang zu Haftungen auch für hausbankseitige Projektfinanzierungen und für Investitionsdarlehen, die von privaten Kapitalgebern zur Verfügung gestellt werden und übernimmt das Finanzierungsrisiko für bis zu 70% bzw. bis maximal EUR 4,0 Mio. eines Investitionskredites. Bei Übernahme einer Haftung durch die Tourismusbank reduziert sich das Finanzierungsrisiko der Kapitalgeber signifikant, entfällt die Verpflichtung, Eigenkapital zu unterlegen und verbessert sich das Rating des Kreditnehmers. Großes Einsatzspektrum für Haftungsübernahmen Das vom Bund an die Tourismusbank übertragene Haftungsmodell steht für jedes Investitionsvorhaben zur Verfügung, dessen wirtschaftliche Chance sich im Zuge der Projektprüfung der Tourismusbank bestätigt; besonders findet es bei Vorhaben Anwendung, die zwar eine positive wirtschaftliche Entwicklung prognostizieren lassen, aber insgesamt über zu geringe statische Sicherheiten verfügen. Die Haftungsübernahme ergänzt so die Finanzierungsmöglichkeiten der Hausbanken. Haftungen können alle kleinen und mittleren Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft beantragen, wobei einer der folgenden Investitionsschwerpunkte zu erfüllen ist: Qualitätsverbessernde Investitionen in bestehende Unternehmen Betriebsgrößenoptimierungen Neugründung oder Übernahme von Unternehmen finanzielle Sanierung Errichtung oder Verbesserung von Personalunterkünften Innovationen von Kooperationen Neubauten bei Vorliegen besonderer touristischer Bedeutung Finanzierung von Betriebsmitteln dank Übereinkommen mit Exportfonds Über einen seit Jänner 2013 bestehenden Vertrag mit der Österreichischen Exportfonds GmbH konnten Refinanzierungsmittel zur Vergabe von zinsgünstigen Betriebsmittelkrediten aufgenommen werden. Die Verzinsung für die ab sofort verfügbaren Mittel liegt derzeit bei 1,55% p.a., die Laufzeit ist bis auf weiteres, das heißt, dass die Kreditmittel den Unternehmen tilgungsfrei zur Verfügung stehen, solange die Fördervoraussetzungen bestehen. Die für den einzelnen Hotelbetrieb mögliche Kreditlinie berechnet sich nach dem Ausländer-Nächtigungsanteil wie bei exportierenden Unternehmen deren Exportquote gefördert wird, unterstützt diese Aktion damit den aus dem Ausland kommenden Wertschöpfungsanteil der Tourismuswirtschaft. Zinsgünstige Kredite Mit TOP-Tourismus- und ERP-Krediten stehen zwei Förderinstrumente zur Verfügung, die angesichts des laufenden Modernisierungsbedarfs der qualitätstouristischen Einrichtungen eine langfristige und nachhaltige Finanzierungsmöglichkeit bieten. Mit langen Laufzeiten und nachhaltig zinsgünstigen Konditionen entsprechend diese beiden Finanzierungsformen bestmöglich dem Finanzierungsbedarf, der sich aus ständig steigenden Qualitätsansprüchen aber auch aus den sich laufend ändernden Anforderungen an Tourismusbetriebe ergibt. Kreditfinanzierungen der Tourismusbank sind in der Regel zwischen EUR 1,0 Mio. und EUR 5,0 Mio. möglich. 4 Zuschüsse Die TOP-Tourismus-Förderung gewährt Projekten mit förderbaren Kosten zwischen EUR 100 Tsd. und EUR 1 Mio. Bar-Zuschüsse, die je nach Projektinhalt bis zu 5 % betragen können. Egal ob es sich um Modernisierungen, Betriebsgrößenoptimierungen oder Angebotsstrukturverbesserungen handelt, die Tourismusbank unterstützt die österreichischen Tourismus- und Freizeitbetriebe, damit sie den Gästen in Österreich einen unvergesslichen Urlaub bieten können. Hohe Tauern Health QR-Code scannen oder die Hohe Tauern Health Homepage unter besuchen. 5

4 ERP-Kleinkredite. Kleiner Kredit mit großer Wirkung In jedem Tourismus- und Freizeitunternehmen gibt es sie, diese kleinen Investitionen, über die Herr und Frau Unternehmer schon so lange reden, die man schon so lange tätigen will. Die neue Sitzgarnitur für die Halle, die neuen Liegen für den Wellness-Bereich, der Induktionsherd für die Küche, eine Neugestaltung des Eingangsbereiches Kleinigkeiten, die sich dann doch zu einem Betrag summieren, der ohne Kredit nicht bewältigt werden kann. Mit dem ERP-Kleinkredit gibt es dafür das ideale Kreditinstrument und jetzt zu noch günstigeren Zinssätzen. Bei einer Laufzeit von sechs Jahren (davon ein Jahr tilgungsfrei) kostet der Kredit im tilgungsfreien ersten Jahr 0,5% - in den Folgejahren 1,0 Prozent p.a. und das ist ein Fixzinssatz, der auf die gesamte Laufzeit garantiert wird, unabhängig, wie sich die Zinslandschaft in den nächsten Jahren weiterentwickelt! Kredithöhen von EUR bis EUR sind möglich. Jungunternehmerförderung durch umfangreiches Förderspektrum und Haftungen Link zur Infobroschüre der Notariatskammer, auch zu finden unter Innovative Geschäftsideen schaffen wichtige Impulse für die heimische Wirtschaft und den Arbeitsmarkt. Die österreichische Tourismus- und Freizeitwirtschaft benötigt mutige JungunternehmerInnen, die durch ihre beruflichen und persönlichen Stärken erfinderische und schlüssige Konzepte mit viel Tatendrang in die Praxis umsetzen. Um JungunternehmerInnen bei diesem Schritt in die Selbstständigkeit bestmöglich zu unterstützen, gibt es ein umfangreiches Förderspektrum. Gefördert werden materielle Kosten (Ankauf, Investitionen) mit Zuschüssen oder geförderten Krediten, aber auch immaterielle Kosten (Beratungsleistungen). Gerade bei JungunternehmerInnen, die ihre Leistungsfähigkeit noch nicht mit erfolgreichen wirtschaftlichen Ergebnissen untermauern können, sondern mit Engagement und Ideen überzeugen, kommt dem Haftungsmodell der Tourismusbank besondere Bedeutung zu. Dieses Förderinstrumentarium ermöglicht es JungunternehmerInnen oftmals erst, eine Fremdfinanzierung für ihre Existenzgründung zu erhalten. Förderung und Finanzierung in Verbindung mit kompetenter Beratung machen die Tourismusbank zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor im Rahmen von Neugründungen und Übernahmen - wohl auch ein Grund dafür, dass im Tourismus mehr junge Menschen erfolgreich in die Karriere starten, als in anderen Wirtschaftszweigen. Sanierungen und Hilfestellungen für Tourismusunternehmen in wirtschaftlich schwierigen Situationen Insgesamt zeigt der österreichische Tourismus eine sehr positive Entwicklungstendenz. Trotzdem sind auch in dieser Branche Unternehmenskrisen nicht auszuschließen. Geringe Eigenkapitalausstattung, hoher Finanzbedarf, wachsender Konkurrenzdruck und damit verbundene, notwendige Erneuerungen und Investitionen aber auch persönlich-menschliche Krisen stellen Risikofaktoren dar und können Unternehmen in eine wirtschaftlich schwierige Situation bringen, die nur mit professioneller externer Hilfe bewältigt werden kann. Im Rahmen der TOP-Restrukturierungsaktion können kleine und mittlere Unternehmen, die wesentliche Angebotsträger der heimischen Tourismuswirtschaft sind und grundsätzlich eine langfristige Erfolgschance haben, auf das langjährige Branchen- und Restrukturierungs-Know-How der Tourismusbank zurückgreifen. Das Durchsetzen von entscheidenden innerbetrieblichen und vor allem finanztechnischen Maßnahmen wird durch die neutrale Stellung der Tourismusbank im Sanierungsverfahren möglich. Über ideelle Hilfestellung wird das Unternehmen in den Verhandlungen mit Gläubigern durch einen Sanierungsexperten der Tourismusbank unterstützt und die betriebliche Sanierung wird durch die Erstellung von Restrukturierungskonzepten, Monitoring, Controlling etc. begleitet. Speziell durch den Einsatz des Haftungsinstrumentes gelingen meist auch schwierige Umschuldungsvorhaben bzw. wird es möglich, die Ausfinanzierung hereindrängender kurzfristiger Verbindlichkeiten darzustellen und so die Finanzierungsstruktur der förderwerbenden Unternehmen wieder auf eine stabile Grundlage zu bringen. Bund-Länder-Innovationsmillion. Förderung für Leuchturmprojekte im Tourismus Tourismus als Gesamtkunstwerk ist die gedankliche Überschrift für die Leuchtturmprojekte. Mit dieser Förderaktion für Innovationen gehen Bund und Länder gemeinsame Wege. Zielsetzung ist es, die unterschiedlichsten Leistungsträger einer Destination bei Konzeption, Entwicklung und Umsetzung innovativer und buchungsrelevanter Angebote zu unterstützen. Die Einreichung, Betreuung und Aufbereitung der Anträge erfolgt bei der Tourismusbank. Die Entscheidung wird dann von einer unabhängigen Jury getroffen, die im Herbst 2013 wieder zusammenkommen wird, um die besten Projekte auszuwählen. 6 Tourism Investment Services International GmbH (TIS) Die TIS ist eine Service-Gesellschaft für einen ausgewählten Auftraggeberkreis öffentlicher oder der öffentlichen Hand nahe stehenden Institutionen sowie für Banken. TIS führt z.b. für Förderstellen der Länder Projektbegutachtungen durch, begleitet Unternehmen in kritischen Phasen mit Controllingleistungen und assistiert Banken in der Strukturierung von Finanzierungen. Dadurch wird die auf jahrzehntelange Erfahrung aufbauende Expertise der Tourismusbank auch ihren Partnern zur Verfügung gestellt.

5 Verrückte Steine Tätigkeitsbericht 2012 Die Österreichische Hotel- und Tourismusbank Gesellschaft m. b. H. (ÖHT) wickelt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Familie und Einleitung Jungend die Tourismusförderungen des Bundes ab. Die für die Unterstützung der Wirtschaft vorgesehenen Richtlinien bieten gerade für kleine Unternehmen in vielen Fällen den entscheidenden Förderungshebel, um wünschenswerte Projekte verwirklichen zu können. Die Tourismus- und Freizeitwirtschaft ist ein enorm dynamischer Wirtschaftszweig, von dem auch im Jahr 2012 durch Investitionstätigkeit positive Impulse für die gesamte Volkswirtschaft ausgegangen sind. Mit einem geförderten Investitionsvolumen von rund EUR 707 Mio. lieferte die Tourismusförderung wichtige Unterstützung für eine zielgerichtete Veränderung der Unternehmen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und belebte damit vor- und nachgelagerte Wirtschaftszweige. Die ausgelösten Investitionen kommen vor allem der Hotellerie und Gastronomie in der Folge natürlich auch dem Bau- und Baunebengewerbe in der unmittelbaren Umgebung zugute. Den Prognosen der Wirtschaftsforscher zufolge wird sich in Zukunft Folgen sie dem QR-Code auch die Freizeitwirtschaft mit einer Fülle von neuen Berufen dynamisch weiterentwickeln. zur PDF-Version des Die Unterstützung auf dem Weg in die Selbständigkeit und bei der Gründung neuer Unternehmenstypen wird zur Bereicherung des Standortes Österreich beitragen. Tätigkeitsberichts auf 7

6 Förderungen 2012 Folgende Zahlen skizzieren die Fördertätigkeit 2012 im Bereich der Tourismus- und Freizeitwirtschaft: 951 Förderungsfälle mit einem bundesseitigen Förderbarwert von rund EUR 24 Mio. wurden positiv erledigt. Bei mehr als 99 % der Förderungsempfänger handelt es sich um KMUs. Insgesamt 129 JungunternehmerInnen bzw. UnternehmensgründerInnen konnten unterstützt werden. 96 haben die auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Jungunternehmerförderung in Anspruch genommen. Andere wurden im ERP-Kreditverfahren oder durch Haftungen unterstützt. Das bereitgestellte Kreditvolumen (ERP-, ERP-Klein- und TOP-Tourismus-Kredite) beträgt rund EUR 191 Mio. Damit wird ein Investitionsvolumen von rund EUR 396 Mio. unterstützt. Das gesamte geförderte Investitionsvolumen beläuft sich auf rund EUR 707 Mio. Beherbergungsunternehmen mit rund Betten wurden im Hard- bzw. Software- Bereich qualitativ verbessert. Das sind mehr als 13 % des gesamten gewerblichen Bettenangebotes Österreichs. Alle unterstützten Unternehmen werden nach Durchführung der geplanten Maßnahmen knapp EUR 1,9 Mrd. an Umsatz erzielen und rund Mitarbeiter beschäftigen. Sie werden damit 12 % der unselbständig Beschäftigten des Beherbergungs- und Gaststättenwesens anstellen. Der Mitteleinsatz (Subventionsäquivalent bzw. Förderbarwert) auf Bundesebene betrug rund EUR 24 Mio. oder rund 0,14 % der direkten Wertschöpfung des Tourismus. Durch die auf Basis der Bundesrichtlinien vereinbarten Aktionen wurde gemeinsam mit den Ländern und der EU ein gesamtes Subventionsäquivalent von EUR 42 Mio. bereitgestellt. Damit ist es dem Bund ähnlich wie in der Vergangenheit gelungen, die Länder für gemeinsame Ziele zu begeistern und die Förderungen auf Basis abgestimmter Richtlinien zu vergeben. 7,2% Mittlere Unternehmen 92,4% Kleine Unternehmen 0,4% Großunternehmen Unternehmen Bei 66 % der unterstützten Förderungsnehmer handelt es sich um Beherbergungsunternehmen, 25 % sind der Gastronomie zuzurechnen. Bei den restlichen Förderungsfällen handelt es sich um infrastrukturelle Einrichtungen wie Beschneiungs- oder Golfanlagen, Reisebüros und Freizeiteinrichtungen. Wesentliches Ziel der Förderungen ist es, die Wettbewerbsfähigkeit von Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU) zu stärken und Betriebsgrößennachteile auszugleichen. Etwas mehr als 92 % der Förderungsnehmer waren Kleine Unternehmen im Sinne der Definition des EU-Beihilfenrechts. Bei etwa 7 % handelte es sich um Mittlere Unternehmen und in 0,4 % der Fälle kamen die Gelder Großunternehmen zugute. Die in der Tourismusförderung eingesetzten Mittel werden damit sehr zielgerichtet eingesetzt und fast ausschließlich von den KMUs und vor allem von den Kleinen Unternehmen in Anspruch genommen. Leistungen nach Bundesländern Bei der Verteilung der Förderbarwerte nach Bundesländern liegt Tirol als tourismusintensivstes Bundesland an erster Stelle und kann rund 35 % der Förderleistung des Bundes auf sich beziehen. Das Bundesland Salzburg folgt mit einem Anteil von rund 25 % an zweiter Stelle und liegt deutlich vor den anderen Bundesländern. Verteilung der Förderbarwerte des Bundes auf Bundesländer (in %) T 35,0% S 24,9% St K V 9,0% 8,3% 9,9% OÖ 4,7% NÖ 3,4% 8 B W 2,6% 2,3% 5% 10% 15% 20% 25% 30% 35% Verrückte Steine QR-Code scannen oder die Homepage von Bad Kleinkirchheim unter besuchen. 9

7 Bundesförderungen bezogen auf Nächtigungen (in EUR) Bezieht man die Förderungsbarwerte des Bundes auf die in den einzelnen Bundesländern erzielten Nächtigungen (bezogen auf Einheiten, siehe folgende Abbildung), so relativiert sich die Rangfolge. S V St B T Allerdings werden die Arbeitsplätze für rund Mitarbeiter in den jeweiligen Betrieben modernisiert und damit deren Erhalt langfristig gesichert. Da die Produktion touristischer Dienstleistungen ausschließlich im Inland stattfinden kann, besteht bei touristischen Arbeitsplätzen keine Gefahr einer Produktionsverlagerung. Somit handelt es sich um Arbeitsplätze mit Standortgarantie. Mit der Unterstützung der Schaffung und des Ausbaus von Personalzimmern wurden bessere Arbeitsbedingungen für eine zunehmende Zahl von Mitarbeitern erreicht. Obwohl die Tourismus- und Freizeitwirtschaft traditionell Saisonarbeitsplätze anbietet, ist bei den unterstützten Unternehmen ein klarer Trend zu längerer Offenhaltungszeit und Ganzjahresbeschäftigung zu erkennen. Das von den Unternehmern vorrangig angestrebte Ziel der Betriebsgrößenoptimierung trägt weiter dazu bei, wettbewerbsfähigere Wirtschaftseinheiten mit ausreichender Infrastruktur zu schaffen, die damit ein Zusatzangebot im Hinblick auf Nebensaison und Schlechtwetterperioden bieten können. K OÖ NÖ W Das Bundesland Salzburg mit vergleichsweise wenig Nächtigungen liegt bei dieser Darstellung vorne, während etwa Tirol deutlich zurückfällt. Das Bundesland Wien kann aufgrund der Tatsache, dass keine landesseitige Beteiligung an der TOP-Tourismus-Förderung erfolgt, auch nur einen geringen Anteil der Bundesförderungsmittel lukrieren. Förderungen und Arbeitsplätze Im Rahmen der im Jahr 2012 abgewickelten Förderungsprogramme des Bundes werden knapp neue Arbeitsplätze in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft entstehen; rund 300 davon sind auf Unternehmensgründungen zurückzuführen. Da die Vorhaben insgesamt hauptsächlich Qualitätsverbesserungen und Schaffung von Infrastruktur zum Gegenstand haben, ist die Auswirkung der Unterstützungsleistung auf neue Arbeitsplätze eher gering Im vergangenen Jahr konnte ein gefördertes Gesamtinvestitionsvolumen von rund EUR 707 Mio. erreicht werden. Der Mitteleinsatz des Bundes beträgt im Durchschnitt knapp 4 % der förderbaren Kosten. Bei den kreditfinanzierten Investitionen liegt der Schwerpunkt eindeutig bei der Hotellerie, die rund 87 % des Volumens in Anspruch nimmt. Die Ziele Betriebsgrößenoptimierung gefolgt von Qualitätsverbesserung und Schaffung von Wellnesseinrichtungen spielen dabei die wichtigste Rolle. Bei den infrastrukturellen Einrichtungen ist vor allem die Errichtung von Beschneiungsanlagen bedeutsam. Heute sind mehr als 70 % der Pistenflächen Österreichs künstlich beschneibar und damit weitgehend schneesicher. Das Ziel der Saisonverlängerung spielt mit insgesamt 31 % der geförderten Investitionskosten eine bedeutende Rolle (Infrastruktur sowie Wellness- und Seminareinrichtungen in der Hotellerie). Das hat auch erfreuliche Auswirkungen auf Offenhaltungszeit und Beschäftigungsdauer. Bei den ÖHT-finanzierten Unternehmen erfolgte sowohl im Bereich der 3-Sterne- als auch der 4/5-Sterne- Hotellerie eine Steigerung von durchschnittlich 280 Offenhaltungstagen im Jahre 2000 auf mittlerweile 300 Tage. Wien, im März 2013 Geschäftsleitung Tourismusbank Investitionen Betriebsgrößenoptimierung 29% 31% Qualitätsverbesserung Hotellerie 23% 25% Wellness 15% 18% Hotelneubau 7% 1% Seminar-, Fitness-, Kinderspielräume 4% 6% Personalzimmer 6% 5% Garagen 1% 1% Hotellerie 85% 87% Restaurantneubau 3% 1% Restaurantverbesserungen 4% 5% Restaurants 7% 6% Beschneiungsanlagen 7% 4% Infrastruktur (Golfplätze) 1% 2% Freizeitparks - 1% Infrastruktur 8% 7% Gesamt 100% 100% Förderungen für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft 2012 Anzahl positive Erledigungen Kredit-/ Haftungsvolumen Investitionsvolumen TOP Teil A - Kredit TOP Teil A - Zuschuss TOP Teil B - Jungunternehmerförderg. Inv TOP Teil B - Jungunternehmerförderg. Software 443 TOP Teil C - Kooperationsförderung TOP Teil D - Restrukturierung 11 Leuchtturmprojekte Schwerpunkt Internet Schwerpunkt Familie Beratung & Ausbildung ERP-Kleinkredite ERP-Kredite Haftungen Total Umsatz Beschäftigte Betten vor nach vor nach vor nach TOP Teil A - Kredit TOP Teil A - Zuschuss TOP Teil B - Jungunternehmerförderg. Inv. TOP Teil B - Jungunternehmerförderg. Software TOP Teil C - Kooperationsförderung TOP Teil D - Restrukturierung Leuchtturmprojekte Schwerpunkt Internet Schwerpunkt Familie Beratung & Ausbildung ERP-Kleinkredite ERP-Kredite Haftungen Total 10 Anmerkung: Bei den kursiv gedruckten Werten handelt es sich um Hochrechnungen bzw. vorläufige Werte. Geldbeträge sind in EUR 000 ausgedrückt. Förderbarwerte des Bundes bei TOP-Teil D können auch in Förderbarwerten der Haftungen enthalten sein. Effekte der Jungunternehmerförderung-Software sind bei Investitionen enthalten. Bei den ERP-Kleinkrediten sind auch ERP-Kleinkredite, welche im Rahmen der Förderaktionen Qualitätsoffensive Niederösterreich und Qualitätsoffensive Niederösterreich 2013 im Jahr 2012 vergeben wurden, enthalten. Die positiven Erledigungen der Leuchtturmprojekte wurden im Rahmen der gegenständlichen Jahresstatistik der ÖHT für das Jahr 2012 erstmalig erfasst. 11

8 12 Österreichische Hotel- und Tourismusbank Gesellschaft m.b.h. Parkring 12a, 1010 Wien Telefon: +43 (0) , Telefax: +43 (0)

Förderungen. Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Förderungen. Tourismus- und Freizeitwirtschaft Förderungen für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft Franz Hartl INHALT - Tourismusförderung ÖHT - die Tourismusbank Finanzierungs- und Förderprogramm TOP-Tourismus-Förderung ERP-Tourismus-Programm Jungunternehmerförderung

Mehr

Förderungen. Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Förderungen. Tourismus- und Freizeitwirtschaft Förderungen für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H. Mag. Gerhard Schiefer Wirtschaftskammer Steiermark, März 2009 INHALT - Tourismusförderung ÖHT -

Mehr

Tourismus-Förderung BMWFJ/ÖHT

Tourismus-Förderung BMWFJ/ÖHT Tourismus-Förderung BMWFJ/ÖHT Salzburg, 25. Jänner 2012 Mag. Heimo Thaler TOURISMUSFÖRDERUNG RDERUNG 1. TOP-Tourismus-Aktion (Jungunternehmer, TOP-Tourismus-Aktion Investitionsförderung) 2. ERP-Aktionen

Mehr

Tourismusfinanzierung und -förderung. Inhalt

Tourismusfinanzierung und -förderung. Inhalt Tourismusfinanzierung und -förderung in Österreich Chemnitz, 1. November 07 Franz Hartl Inhalt Tourismus in Österreich Tourismusförderung Tourismusbank ein PPP-Modell Finanzierung und Förderung Ergebnisse

Mehr

Förderungen. Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Förderungen. Tourismus- und Freizeitwirtschaft Förderungen für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H. Mag. Heimo Thaler Wirtschaftskammer Niederösterreich, Februar 2009 Das Konjunkturpaket Aufstockung

Mehr

INFO HOUR Förderungen für Tourismusbetriebe

INFO HOUR Förderungen für Tourismusbetriebe INFO HOUR Förderungen für Tourismusbetriebe Neue Richtlinien seit 1.Juli 2014 8.10.2014 / Wolfgang Kleemann Tourismusförderung des Bundes Richtlinienstruktur TOP-Tourismus-Impuls-Förderung 2014 2020 mit

Mehr

Österreichische Hotel- und Tourismusbank Gesellschaft m.b.h. Der verlässliche & stabile Partner der Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Österreichische Hotel- und Tourismusbank Gesellschaft m.b.h. Der verlässliche & stabile Partner der Tourismus- und Freizeitwirtschaft Österreichische Hotel- und Tourismusbank Gesellschaft m.b.h. Der verlässliche & stabile Partner der Tourismus- und Freizeitwirtschaft 2010 Die Tourismusbank verlässlicher & stabiler Partner der Tourismus-

Mehr

INFO HOUR Förderungen für investive Maßnahmen im Tourismus

INFO HOUR Förderungen für investive Maßnahmen im Tourismus INFO HOUR Förderungen für investive Maßnahmen im Tourismus Neue Richtlinien seit 1.Juli 2014 Bad Gastein, 14.10.2014 / Wolfgang Kleemann Tourismusförderung des Bundes Richtlinienstruktur TOP-Tourismus-Impuls-Förderung

Mehr

ECA Beratertag 17.6.2011

ECA Beratertag 17.6.2011 Tourismus-Förderung Österreichische Hotel- und Tourismusbank Gesellschaft m.b.h. (ÖHT) ECA Beratertag 17.6.2011 Wolfgang Kleemann Was hat sich geändert Auswirkungen auf die Förderpraxis Auslegungen Spruchpraxis

Mehr

Tourismusförderung in der Steiermark. Zuständigkeit Abteilung 12 Wirtschaft, Tourismus, Sport

Tourismusförderung in der Steiermark. Zuständigkeit Abteilung 12 Wirtschaft, Tourismus, Sport Tourismusförderung in der Steiermark Zuständigkeit Abteilung 12 Wirtschaft, Tourismus, Sport Förderprogramme Verstärkung der Bundesförderungen Eigenständige Förderaktionen des Landes Verstärkung der Bundesförderungen

Mehr

Tourismusförderungen in Österreich

Tourismusförderungen in Österreich Tourismusförderungen in Österreich Franz Hartl Teil 1 Die ÖHT - ein erfolgreiches PPP-Modell 1 ÖHT - die Tourismusbank ERP-Fonds BMWFJ BMF Länder (Haftungen) Tourismusförderung des Bundes BUND Österreich

Mehr

Wintertourismus ist Investitionstreiber

Wintertourismus ist Investitionstreiber Wintertourismus ist Investitionstreiber Wien, 31. JULI 2012 - Dank weitgehend zufriedenstellender Nachfrage und niedriger Zinsen hat die Tourismusbranche eine rege Investitionstätigkeit entfaltet, um auf

Mehr

Innovationen im Blick.

Innovationen im Blick. 2014 Innovationen im Blick. Die Tourismusbank. Für den Tourismus. Pfluegl Österreich bezeichnet sich immer wieder gerne und wohl auch zu Recht als Tourismusweltmeister. Diese Position zu erreichen, vor

Mehr

Das Konjunkturpaket und was für SIE drin ist. Mag. Johann Moser Geschäftsführer aws

Das Konjunkturpaket und was für SIE drin ist. Mag. Johann Moser Geschäftsführer aws Das Konjunkturpaket und was für SIE drin ist Mag. Johann Moser Geschäftsführer aws Themen Das aws-konjunkturpaket Die wichtigsten Förderungen für KMU Seite 2 Das Konjunkturpaket aws Teil 1. Mehr erp-kredite

Mehr

Neue Förderungen sichern die Finanzierung von Tourismusprojekten

Neue Förderungen sichern die Finanzierung von Tourismusprojekten Neue Förderungen sichern die Finanzierung von Tourismusprojekten Wien, 7. Jänner 2014 Mit ihren Förderinstrumenten bietet die Tourismusbank den KMU's der Tourismus- und Freizeitwirtschaft auch heuer optimale

Mehr

Die Tourismusförderung in Österreich - ein Vorzeigeprojekt

Die Tourismusförderung in Österreich - ein Vorzeigeprojekt Die Tourismusförderung in Österreich - ein Vorzeigeprojekt Wien, 9. Jänner 2012 Die über die ÖHT abgewickelte Tourismusförderung des Bundesministers für Wirtschaft, Familie und Jugend ist nicht nur innerhalb

Mehr

ÖHV-Hotelierkongress 2015

ÖHV-Hotelierkongress 2015 ÖHV-Hotelierkongress 2015 Wolfgang Kleemann Kitzbühel, 13. Jänner 2015 Foto: Johannes Felsch Förderbilanz 2014 - EUR 229 Mio. Kredite und Haftungen - Höchstes jemals vergebenes Volumen an ERP- Krediten

Mehr

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 12967/AB XXIV. GP - Anfragebeantwortung (elektr. übermittelte Version) 1 von 6 12967/AB XXIV. GP Eingelangt am 04.02.2013 BM für Wirtschaft, Familie und Jugend Anfragebeantwortung Präsidentin des Nationalrates

Mehr

Tourismusfinanzierung in der neuen Finanzumwelt

Tourismusfinanzierung in der neuen Finanzumwelt Jahrestreffen der deutschsprachigen Verbände des Gastgewerbes Sylt, 13. bis 15. Juni 2010 Tourismusfinanzierung in der neuen Finanzumwelt 1 Übersicht Neue Spielregeln bei der Kreditvergabe Kreditklemme

Mehr

austria wirtschaftsservice

austria wirtschaftsservice austria wirtschaftsservice aws-förderungen im Rahmen der Konjunkturpakete Dr. Wilhelm Hantsch-Linhart Graz 09.09.09 aws Förderbank für den Mittelstand Bank des Bundes für Wirtschaftsförderungen Ziele:

Mehr

Neue Impulse für den Tourismus

Neue Impulse für den Tourismus Pressekonferenz am 8. Jänner 2015 mit Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner EIB-Vizepräsident Wilhelm Molterer ÖHT-Geschäftsführer Wolfgang Kleemann Neue Impulse für den Tourismus Durch

Mehr

Impulse für den Tourismus

Impulse für den Tourismus 2015 Impulse für den Tourismus DIE BILDER UND BILDTEXTE IN DIESER BROSCHÜ- RE BEZIEHEN SICH AUF DAS PROJEKT PARADIES DER BLICKE IN DER REGION WIENER ALPEN IN NIEDERÖSTERREICH. DAS PROJEKT WURDE 2014 IM

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit KommR Viktor Sigl Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Dr. Reinhard Mücke Generaldirektor Österreichische Hotel- und Tourismusbank GmbH Dr. Franz Hartl Direktor

Mehr

Mangelware Geld, Unternehmer sowieso. 11. Mai 2009 in Oberwart 13. Mai 2009 in Eisenstadt jeweils ab 18.30 Uhr

Mangelware Geld, Unternehmer sowieso. 11. Mai 2009 in Oberwart 13. Mai 2009 in Eisenstadt jeweils ab 18.30 Uhr Mangelware Geld, Unternehmer sowieso 11. Mai 2009 in Oberwart 13. Mai 2009 in Eisenstadt jeweils ab 18.30 Uhr KMU-Maßnahmenpaket Burgenland Die WiBAG präsentiert gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Burgenland

Mehr

Sonderprogramm Betriebliche Hochwasserhilfe des BMWA und der betroffenen Länder NÖ, OÖ, Sbg. und Stmk. unter Einbindung des Bankensektors

Sonderprogramm Betriebliche Hochwasserhilfe des BMWA und der betroffenen Länder NÖ, OÖ, Sbg. und Stmk. unter Einbindung des Bankensektors Sonderprogramm Betriebliche Hochwasserhilfe des BMWA und der betroffenen Länder NÖ, OÖ, Sbg. und Stmk. unter Einbindung des Bankensektors Ergebnis der Verhandlungen 1. BESCHREIBUNG DER MASSNAHME: Das Bundesministerium

Mehr

austria wirtschaftsservice Förderungen in Zeiten des Aufschwungs

austria wirtschaftsservice Förderungen in Zeiten des Aufschwungs austria wirtschaftsservice Förderungen in Zeiten des Aufschwungs Heinz Millonig, Förderungsberater Wien Mai 2011 Inhaltsverzeichnis wer wir sind / warum gibt es die aws warum Wirtschaftsförderung Förderungsinstrumente

Mehr

Förderungen für Gründer & Jungunternehmer. Claudia Frank 30.04.09

Förderungen für Gründer & Jungunternehmer. Claudia Frank 30.04.09 Förderungen für Gründer & Jungunternehmer Claudia Frank 30.04.09 Eigentümer Generalversammlung Sozialpartner Entsendung Bestellung Beauftragte Aufsichtsrat der aws austria wirtschaftsservice 2 ERP-Kredite

Mehr

Vorblatt. Ziel(e) Inhalt

Vorblatt. Ziel(e) Inhalt 10/ME XXV. GP - Ministerialentwurf - Vorblatt, Wirkungsorientierte Folgenabschätzung 1 von 7 1 von 7 Vorblatt Ziel(e) - Erleichterung der Kapitalaufbringung für Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Mehr

Förderungen für Gründer & Jungunternehmer

Förderungen für Gründer & Jungunternehmer Förderungen für Gründer & Jungunternehmer Claudia Frank 21.04.08 ERP-Kredite Beteiligungskapital Business Angels Services Tecma Tecnet Zuschüsse Gründungs-/Nachfolgebonus Jungunternehmerförderung Unternehmensdynamik

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Dr. Michael STRUGL Wirtschafts-Landesrat Dir. Mag. Wolfgang KLEEMANN Österr. Hotel- und Tourismusbank GmbH am 29. Mai 2015 zum Thema Qualitätsoffensive für

Mehr

Fördermöglichkeiten für Jungunternehmer

Fördermöglichkeiten für Jungunternehmer Fördermöglichkeiten für Jungunternehmer Mag. Alexander Stockinger Förder-Service WKO Oberösterreich 04. Mai 2010 Schwierigkeiten bei der Unternehmensgründung Abwicklung rechtlicher oder administrativer

Mehr

aws-förderungen und Konjunkturpaket Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten (29. Juni 2009)

aws-förderungen und Konjunkturpaket Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten (29. Juni 2009) aws-förderungen und Konjunkturpaket Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten (29. Juni 2009) Was ist die aws/ austria wirtschaftsservice? BMF BM f. Verkehr, Innovation u. Technologie Republik Österreich

Mehr

Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen

Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen Mag. Bettina Kronfuß s Gründer Center / Sparkasse OÖ 20. September 2007 1 Finanzierung / Grundlagen Rechtzeitige Planung / Vorbereitung à ist Eigenkapital

Mehr

Die Förderung im Überblick:

Die Förderung im Überblick: Die Förderung im Überblick: Die Investitionszuwachsprämie soll jenen Betrag, der über dem Durchschnitt der Investitionstätigkeit der letzten drei Geschäftsjahre liegt, mit einem Zuschuss von 10 Prozent

Mehr

aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Wachstum garantiert finanziert Sie wollen ein Unternehmen gründen oder Wachstumsschritte setzen? Sie wollen die

Mehr

Konjunkturpaket I AWS vergibt heute zusätzliche 168 Millionen Euro an ERP-Krediten

Konjunkturpaket I AWS vergibt heute zusätzliche 168 Millionen Euro an ERP-Krediten Konjunkturpaket I AWS vergibt heute zusätzliche 168 Millionen Euro an ERP-Krediten Pressekonferenz von Wirtschaftsminister Dr. Reinhold Mitterlehner und AWS-Geschäftsführer Dr. Peter Takacs am 10. Dezember

Mehr

austria wirtschaftsservice

austria wirtschaftsservice austria wirtschaftsservice Schwerpunkt Gründerfonds und Business Angel Fonds 2013 05 07 aws Bernhard Sagmeister Wer wir sind Profil der austria wirtschaftsservice GmbH (aws) Eigentümer 100 % Republik Österreich

Mehr

Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister

Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister Wolf Theiss, Wien 25.11.2014 Gesetzlich definierte Ziele und Aufgaben 2 des Austria Wirtschaftsservice Gesetz Schaffung von Arbeitsplätzen, Stärkung

Mehr

Engagierte Menschen. konsequent fördern

Engagierte Menschen. konsequent fördern Engagierte Menschen konsequent fördern Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend bietet die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbh (aws) für Unternehmensgründungen bzw.

Mehr

austria wirtschaftsservice 2013 05 07 Ried MMag. Treer Christian

austria wirtschaftsservice 2013 05 07 Ried MMag. Treer Christian austria wirtschaftsservice 2013 05 07 Ried MMag. Treer Christian Inhaltsverzeichnis h i Wer wir sind Leistungsdaten Was und wie fördert die aws? Ausgewählte Produkte der aws für Kleine und Mittlere Unternehmen

Mehr

Austria Wirtschaftsservice Die österreichische Förderbank

Austria Wirtschaftsservice Die österreichische Förderbank Die österreichische Förderbank AWS die neue Fördereinrichtung des Bundes Mag. Matthias Bischof Inhaltsübersicht Ausgangssituation Ziele der Reform Involvierte Organisationen Eckpunkte der Reform Neuausrichtung

Mehr

Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung

Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung Für kleine und mittlere Unternehmen ziel sicher finanzieren Unser Ziel: Die heimische Wirtschaft stärken. Klein- und Mittelunternehmen (KMU) sind ein entscheidender Motor

Mehr

nderförderungen rderungen Ein guter Start ins Unternehmerleben

nderförderungen rderungen Ein guter Start ins Unternehmerleben Gründerf nderförderungen rderungen Ein guter Start ins Unternehmerleben Gründertage der WK Wien / 13. April 2010 Förderconsulting der Raiffeisenlandesbank NÖ und Wien Mag. Bernhard Rak bernhard.rak@raiffeisenbank.at

Mehr

austria wirtschaftsservice

austria wirtschaftsservice austria wirtschaftsservice Wachstumsförderung und -finanzierung Die Möglichkeiten der aws für die Finanzierung von Investitionen und Betriebsmittel Dipl.-Ing. Karin Kofler - austria wirtschaftsservice

Mehr

austria wirtschaftsservice 2011 05 10 Wien Unternehmens- Projektfinanzierung

austria wirtschaftsservice 2011 05 10 Wien Unternehmens- Projektfinanzierung austria wirtschaftsservice 2011 05 10 Wien Unternehmens- Projektfinanzierung Rolle der aws im Bereich Umwelt Ansprechpartner für alle Partnerorganisationen (KPC, FFG, ÖGUT, ADA, Klimafonds usw.) und Ministerien

Mehr

Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung

Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung Für Gründer ziel sicher finanzieren Unser Ziel: Gründung aus eigener Kraft. Viele Unternehmensgründende, egal aus welcher Branche, haben ausgereifte und zukunftsorientierte

Mehr

Attraktive Förderungen für Unternehmen

Attraktive Förderungen für Unternehmen Attraktive Förderungen für Unternehmen Wenn, s um Förderungen geht, ist nur eine Bank meine Bank. www.raiffeisen-tirol.at bis zu 3.000,- Zuschuss Beratung Unterstützung bei externen Beratungsleistungen

Mehr

Finanzierungshilfen für Unternehmen in Nordrhein-Westfalen

Finanzierungshilfen für Unternehmen in Nordrhein-Westfalen Finanzierungshilfen für Unternehmen in Nordrhein-Westfalen Februar 2009 1 I. Bürgschaftsprogramme 1. Bürgschaften der Bürgschaftsbank Nordrhein-Westfalen 2. Landesbürgschaften II. III. Kreditprogramme

Mehr

austria wirtschaftsservice 2013 03 21 Wien Dr. Georg Silber

austria wirtschaftsservice 2013 03 21 Wien Dr. Georg Silber austria wirtschaftsservice 2013 03 21 Wien Dr. Georg Silber erp-kredite und aws-garantien Wirksame Förderungen für Ihre Investitionen Die Herausforderungen aus Kundensicht Die Anforderungen für Kredite

Mehr

Die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbh (aws) ist die Förderbank des Bundes.

Die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbh (aws) ist die Förderbank des Bundes. Die aws Über die aws Die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbh (aws) ist die Förderbank des Bundes. Durch die Vergabe von zinsengünstigen Krediten, Zuschüssen und Garantien werden Unternehmen bei

Mehr

19.11.2013 Die aws 1

19.11.2013 Die aws 1 Die aws 1 Über die aws Die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbh (aws) ist die Förderbank des Bundes. Durch die Vergabe von zinsengünstigen Krediten, Zuschüssen und Garantien werden Unternehmen bei

Mehr

aws erp-kredit Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws erp-kredit Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws erp-kredit Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Mit guten Investitionen zu besseren Konditionen Sie wollen in die Zukunft investieren und für einen Investitionskredit

Mehr

BÜRGES Förderungsbank. nur kleine und mittlere

BÜRGES Förderungsbank. nur kleine und mittlere BÜRGES Förderungsbank Wir fördern nur kleine und mittlere Unternehmen Art der Förderung izuschüsse iprämien Höhe: 5-15% ibürgschaften igarantien Mindestentgelt 0,5 % p.a. Quote: 80 % Art der Finanzierung

Mehr

Agenda. Heinrich Weißhaupt, Cottbus 15. Mai 2012 Seite 2

Agenda. Heinrich Weißhaupt, Cottbus 15. Mai 2012 Seite 2 Platz für Foto Neue Förderrichtlinie GRW-G und aktuelle Programme der Brandenburgkreditfamilie als Finanzierungsangebote für Unternehmer Heinrich Weißhaupt, Cottbus, 15.Mai 2012 Agenda GRW-G Zielgruppe

Mehr

Vergleichende Analyse der Tourismusförderung in der Schweiz

Vergleichende Analyse der Tourismusförderung in der Schweiz Vergleichende Analyse der Tourismusförderung in der Schweiz und in Österreich Vergleichende Analyse der Tourismusförderung in der Schweiz und in Österreich 16.05.2013 2 Tourismusbank Einleitung Vor dem

Mehr

Unternehmerforum 2010

Unternehmerforum 2010 Unternehmerforum 2010 Unternehmensfinanzierung nach der Finanzkrise Fördermittel der KfW-Mittelstandsbank: nutzen Sie die Finanzierungsmöglichkeiten des Sonderprogramms 2010 für Investitionen und Betriebsmittel

Mehr

austria wirtschaftsservice

austria wirtschaftsservice austria wirtschaftsservice ECO Förderungsupdate/ aws-förderungen Umwelt, Klima und Energie UKE Graz 21.09.2010 Inhaltsverzeichnis 1. Austria Wirtschaftsservice (aws) - Wer wir sind 2. Leistungsdaten 3.

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-STARTGELD Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Bewährte aws-gründerförderungen an Hand von Beispielen. 2013 05 07 Graz Ines C. M. Paska

Bewährte aws-gründerförderungen an Hand von Beispielen. 2013 05 07 Graz Ines C. M. Paska Bewährte aws-gründerförderungen an Hand von Beispielen 2013 05 07 Graz Ines C. M. Paska Inhalt 1. Was fördern wird 2. Jungunternehmer Voraussetzungen 3. Arten der Jungunternehmerförderungen 4. Beispiel

Mehr

735/AB XXIII. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

735/AB XXIII. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 735/AB XXIII. GP - Anfragebeantwortung 1 von 5 735/AB XXIII. GP Eingelangt am 26.06.2007 BM für Wirtschaft und Arbeit Anfragebeantwortung Präsidentin des Nationalrates Mag. Barbara PRAMMER Parlament 1017

Mehr

BAB DER KONTAKT. für Unternehmer im Lande Bremen

BAB DER KONTAKT. für Unternehmer im Lande Bremen BAB DER KONTAKT für Unternehmer im Lande Bremen Die Bremer Aufbau-Bank als Dienstleister der Wirtschaftspolitik Vertrauen statt Panik: Unter dieser Überschrift ist das Bundesland Bremen der Konjunkturkrise

Mehr

austria wirtschaftsservice

austria wirtschaftsservice austria wirtschaftsservice ERP-Kredite: zinsgünstiges Kapital für Wachstum und Innovation Dr. Georg Silber - austria wirtschaftsservice Wachsende und innovative Unternehmen brauchen gute MitarbeiterInnen,

Mehr

Tourismus: Investitionstätigkeit springt wieder an

Tourismus: Investitionstätigkeit springt wieder an Tourismus: Investitionstätigkeit springt wieder an Wien, 7. Jänner 2014 - Die Tourismuswirtschaft hat lange Zeit die Investitionstätigkeit auf sehr hohem Niveau gehalten. Nach einem Jahr der Zurückhaltung

Mehr

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit? Mit dem ERP-Gründerkredit,

Mehr

Fördermaßnahmen Austria Wirtschaftsservice (AWS)

Fördermaßnahmen Austria Wirtschaftsservice (AWS) Fördermaßnahmen Austria Wirtschaftsservice (AWS) - 1 - Ich will... Expandieren Fördermaßnahme Maximale Fördersumme pro Einreichfristen bzw. Kontakt-/Förderstelle, Unternehmen/Projekt Projektdauer Ansprechpartner

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-GRÜNDERKREDIT Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

austria wirtschaftsservice

austria wirtschaftsservice austria wirtschaftsservice Die Wachstums- und Innovationsförderungen der aws Mag. Christine Micheler Grambach, 10.11.2009 Forschung ist nicht alles.. Nur rund 4% der Unternehmen der Sachgüterproduktion

Mehr

Vergleichende Analyse der Tourismusförderung in der Schweiz

Vergleichende Analyse der Tourismusförderung in der Schweiz Vergleichende Analyse der Tourismusförderung in der Schweiz und in Österreich Vergleichende Analyse der Tourismusförderung in der Schweiz und in Österreich 16.05.2013 2 Tourismusbank Einleitung Vor dem

Mehr

Mein Geschäftsplan. Finanzierung und Förderung

Mein Geschäftsplan. Finanzierung und Förderung Mein Geschäftsplan Finanzierung und Förderung Mag. Thomas Krauhs GO! GründerCenter Salzburger Sparkasse Stand 02.05.2012 Die Finanzierung Unternehmen benötigen zur Leistungserbringung Vermögen (Maschinen,

Mehr

austria ti wirtschaftsservice

austria ti wirtschaftsservice austria wirtschaftsservice GründerINNen Informationsveranstaltung Regionalmanagement Graz & Graz Umgebung Micheler 10.06.2010 Mag. Christine Micheler austria ti wirtschaftsservice it i tel. +43 (1) 501

Mehr

aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Risikokapital stützt Wachstum von innovativen Unternehmen Sie suchen eine Investorin die frisches Kapital einbringt

Mehr

erp-fonds Neuigkeiten von aws und ERP-Fonds

erp-fonds Neuigkeiten von aws und ERP-Fonds erp-fonds Neuigkeiten von aws und ERP-Fonds Mag. Ines C.M. Paska 21. Mai 2015 Wachstum und Innovation konsequent fördern 2 Finanzierungsleistung 2014 1-12M Gesamt: 740 Mio. aws-garantien 157 Mio. [21 %]

Mehr

Unternehmensförderung in Brandenburg

Unternehmensförderung in Brandenburg Platz für Foto Unternehmensförderung in Brandenburg Cash & Coffee Carsta Matthes, Potsdam, 21. November 2013 Agenda ILB Profil und Zahlen Förderung von Unternehmen - Überblick Zuschussprogramme GRW-G Förderung

Mehr

Das burgenländische KMU- Maßnahmenpaket

Das burgenländische KMU- Maßnahmenpaket Das burgenländische KMU- Maßnahmenpaket Eine gemeinsame Aktion des Landes Burgenland/ WiBAG, der Wirtschaftskammer und der burgenländischen Banken (Durchführungsbestimmungen und Maßnahmen zur raschen Umsetzung)

Mehr

8.10.2014. Fallbeispiele zu den neue Förderprogrammen 2014-2020

8.10.2014. Fallbeispiele zu den neue Förderprogrammen 2014-2020 8.10.2014 Fallbeispiele zu den neue Förderprogrammen 2014-2020 Beispiel 1 Start-up-Garantie und -Prämie Unternehmen KFZ-Werkstätte samt Handel Kleinunternehmen Übernahme im Familienverband: Vater hat vor

Mehr

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Unternehmensförderung in Brandenburg IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Die Förderbereiche der ILB Zentrale Förderbereiche Wirtschaft Arbeit Infrastruktur Wohnungsbau

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

Änderungen und Verbesserungen in der Wirtschaftsförderung ab 01. Januar 2004

Änderungen und Verbesserungen in der Wirtschaftsförderung ab 01. Januar 2004 An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Verbände, Kammern, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, 14. November 2003 Änderungen und Verbesserungen in der

Mehr

Herzlich Willkommen! Aktuelle Wirtschaftsperspektiven Konjunktur- & Förderpakte

Herzlich Willkommen! Aktuelle Wirtschaftsperspektiven Konjunktur- & Förderpakte Herzlich Willkommen! Aktuelle Wirtschaftsperspektiven Konjunktur- & Förderpakte RLB als Bankpartner für KMU Das Unternehmer Jahresgespräch Was steckt im Konjunkturpaket? Information Kommunikation Motivation

Mehr

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken 1 Öffentliche Förderung Zusammenfassung Berlin, März 2011 fokus:unternehmen Eine Information der privaten Banken Öffentliche Förderung Inhalt I. Was sind öffentliche Fördermittel? Unternehmen stehen immer

Mehr

Durchblick im Förderdschungel Welche Förderung gibt es für Ihr Unternehmen?

Durchblick im Förderdschungel Welche Förderung gibt es für Ihr Unternehmen? Durchblick im Förderdschungel Welche Förderung gibt es für Ihr Unternehmen? 2. Oktober 2012 Dr. Heike Müller, Förderservice der Wirtschaftskammer Vorarlberg Der Förderdschungel ist groß Land AMS EU Bund

Mehr

Unternehmensförderung für Einsteiger - Finanzierungen nach Maß 21.4.2008

Unternehmensförderung für Einsteiger - Finanzierungen nach Maß 21.4.2008 Unternehmensförderung für Einsteiger - Finanzierungen nach Maß 21.4.2008 Herzlich Willkommen! Erste Bank in jeder Beziehung zählen die Menschen Überblick über die heutige Präsentation - Ablauf - Wie komme

Mehr

ERP-Förderungen im Überblick. Dr. Georg Silber

ERP-Förderungen im Überblick. Dr. Georg Silber ERP-Förderungen im Überblick Dr. Georg Silber ERP-Förderungen im Überblick Programme, Fallbeispiele, Verfahren Dr. Georg Silber Leiter Investitionsförderungen ERP-Fonds stv. Leiter KMU und Gründer aws

Mehr

aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Erfolgreich gründen in starker Partnerschaft Sie wollen Ihr eigenes Unternehmen gründen? Sie

Mehr

Mein Geschäftsplan i2b & GO! Gründer Seminar Finanzierung und Förderung

Mein Geschäftsplan i2b & GO! Gründer Seminar Finanzierung und Förderung Mein Geschäftsplan i2b & GO! Gründer Seminar Finanzierung und Förderung Prok. Mag. Thomas Krauhs GO! GründerCenter Salzburger Sparkasse Die Finanzierung Unternehmen benötigen zur Leistungserbringung Vermögen

Mehr

Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds. Programmperiode 2007-2013

Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds. Programmperiode 2007-2013 Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds Programmperiode 2007-2013 NÖ Schwerpunkte Nationale Fördergebiete Förderungen des NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds (Auszug) Investitionsförderung

Mehr

Zukunft unternehmen 20 Jahre Bürgschafts bank Sachsen: Effekte auf die wirtschaftliche Entwicklung in Sachsen Vorstellung der Studie

Zukunft unternehmen 20 Jahre Bürgschafts bank Sachsen: Effekte auf die wirtschaftliche Entwicklung in Sachsen Vorstellung der Studie Bürgschaftsbank Sachsen GmbH Anton-Graff-Straße 20 / 01309 Dresden Telefon 0351 4409-0 / Telefax 0351 4409-450 info@bbs-sachsen.de / www.bbs-sachsen.de Zukunft unternehmen 20 Jahre Bürgschafts bank Sachsen:

Mehr

Tourismusoffensive 2015-2016

Tourismusoffensive 2015-2016 Wirtschaft Tourismus Gemeinden Tourismusoffensive 2015-2016 Richtlinie Projekte zur nachhaltigen Qualitätsverbesserung Stand 1. April 2015 Abteilung 1 Wirtschaft, Tourismus und Gemeinden Referat 1/02 Wirtschafts-

Mehr

Finanzierungen für Existenzgründer

Finanzierungen für Existenzgründer Finanzierungen für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer in Schleswig-Holstein November 2009 Seite 2 Ansprechpartner für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer

Mehr

Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel. Hagen Laux 1

Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel. Hagen Laux 1 Unterstützung von Existenzgründungen durch öffentliche Mittel 1 Wer bin ich / was zeichnet mich aus? Fon: 0611-364 955 19 Fax: 0611-364 955 99 email: hagen.laux@naspa.de Gewerbekundenberater Region Nord

Mehr

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Unterstützungsmöglichkeiten in Niedersachsen Bernd Nothnick, Referatsleiter Arbeitsförderung, Unternehmensfinanzierung, Existenzgründungen Bausteine für

Mehr

i2 Die Börse für Business Angels & Eigenkapitalförderungen der aws

i2 Die Börse für Business Angels & Eigenkapitalförderungen der aws i2 Die Börse für Business Angels & Eigenkapitalförderungen der aws Mag. Bernd Litzka b.litzka@awsg.at 01 501 75 463 Programmanager business angels matching service, start up financing, technology and innovation,

Mehr

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg Langfristige Investitionen, günstig finanzieren Kleine und mittelständische Unternehmen sowie größere Mittelständler stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen,

Mehr

Finanzierungen und Förderungen für Unternehmen Pressekonferenz, 21. Jänner 2010

Finanzierungen und Förderungen für Unternehmen Pressekonferenz, 21. Jänner 2010 Finanzierungen und Förderungen für Unternehmen Pressekonferenz, 21. Jänner 2010 Präsidentin Brigitte Jank Wirtschaftskammer Wien Thomas Uher Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG Unternehmen brauchen

Mehr

F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r )

F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r ) F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r ) F r a n k S c h a a f 2 6. 1 0. 2 0 1 3 www.isb.rlp.de Besonderheiten einer Unternehmensnachfolge

Mehr

Handout. zur Pressekonferenz Fachverband Hotellerie, Wien am 27. Juli 2007. Teil II Finanzierung. Vortragender:

Handout. zur Pressekonferenz Fachverband Hotellerie, Wien am 27. Juli 2007. Teil II Finanzierung. Vortragender: Handout zur Pressekonferenz Fachverband Hotellerie, Wien am 27. Juli 2007 Teil II Finanzierung Vortragender: Dr. Klaus Ennemoser Obmann Fachverband Hotellerie Wien, am 27. Juli 2007 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Jungunternehmerförderung

Jungunternehmerförderung Programmdokument gemäß Punkt 1.3. der Richtlinien Jungunternehmer- und Innovationsförderung für KMU Prämienförderung und der Richtlinien Jungunternehmer- und Innovationsförderung für KMU Haftungsübernahmen

Mehr

14676/AB XXIV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

14676/AB XXIV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 14676/AB XXIV. GP - Anfragebeantwortung (elektr. übermittelte Version) 1 von 5 14676/AB XXIV. GP Eingelangt am 05.08.2013 BM für Wirtschaft, Familie und Jugend Anfragebeantwortung Präsidentin des Nationalrates

Mehr

FÖRDERKOMPASS TourismusZukunft durch Förderungen sichern! ALLES UNTERNEHMEN.

FÖRDERKOMPASS TourismusZukunft durch Förderungen sichern! ALLES UNTERNEHMEN. FÖRDERKOMPASS TourismusZukunft durch Förderungen sichern! ALLES UNTERNEHMEN. Spartengeschäftsführer Tourismus- und Freizeitwirtschaft Dr. Peter-Paul Frömmel Spartenobmann Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Mehr