STRAUSS Das Wien des Walzerkönigs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "STRAUSS Das Wien des Walzerkönigs"

Transkript

1 STRAUSS Das Wien des Walzerkönigs Ein Stadt-Spaziergang von Tita Büttner Spazieren Sie durch Wien auf den Spuren des weltberühmten Walzerkönigs Johann Strauß ( , Wien). Erfahren Sie, wo und wie er gelebt, wo er was komponiert und dirigiert hat, wo er gefeiert wurde. Lernen Sie auch seine ebenfalls komponierenden Verwandten, den Vater und die Brüder, kennen... GEHZEIT (Ohne Museumsbesuche und Besichtigungen) ca. 1 h 30 min. FAHRZEIT (U-Bahnlinien U1 und U4, Straßenbahnlinien 1 und 2) ca. 1 h HINWEIS: Fragen Sie in Ihrem Hotel oder in der Tourist-Info am Albertinaplatz (täglich 9 19 Uhr) nach dem Gratis-Stadtplan (auch online: und dem Wien-Programm (mit den aktuellen Veranstaltungen) des WienTourismus. Auch die Wien-Karte wird auf Ihrem Strauß- Spaziergang ein nützlicher Begleiter sein (72 Stunden freie Fahrt auf U-Bahn, Bus und Tram und 210 Vorteile bei Museen & Sehenswürdigkeiten, Theatern & Konzerten, beim Einkaufen, in Cafés, Restaurants und beim Heurigen um 19,90 ). ÜBRIGENS: Die Zahlen in ( ) entsprechen der Abfolge der Lebensstationen von Johann Strauß. Sie können somit seiner Biografie auch chronologisch folgen. Starten Sie bei der U1-Station Nestroyplatz, beim Ausgang Rotensterngasse/Praterstraße, Aufgang: Praterstraße. Johann Strauß Wohnung (6) (2., Praterstraße 54, tgl. außer Mo und Uhr, In dieser Wohnung komponierte Johann Strauß seinen weltberühmten Walzer An der schönen blauen Donau. Wahrscheinlich entstand dieses Paradewerk wie so vieles, was der Walzerkönig schuf nachts am Stehpult (es ist ausgestellt). Uraufgeführt wurde der Donauwalzer am 15. Februar 1867 in einem Tanzsaal des ehemaligen Dianabads. 150 Sänger des Wiener Männergesangs- Vereins intonierten damals diese inoffizielle Hymne Österreichs, die von hier aus ihren Siegeszug um die Welt antrat. Noch im selben Jahr wurde sie etwa bei der Pariser Weltausstellung sowie im Londoner Covent Garden aufgeführt und war 1872 Mittelpunkt eines noch nie da gewesenen Monsterspektakels in Boston (USA). Angeblich Sänger und Musiker sowie 100 Subdirigenten feierten unter der Leitung von Johann Schani Strauß vor zigtausend begeisterten Zuhörern einen wahren Walzer-Triumph... In der Strauß-Wohnung können Sie nicht nur viele hinreißende Strauß-Walzer hören und dabei gemütlich im Ausstellungskatalog blättern, sondern Sie lernen auch einige Eigenheiten des Walzerkönigs kennen. Etwa anhand von Karikaturen, die er selbst zeichnete. Denn neben Billard und Kartenspiel war ihm Zeichnen eines der liebsten Hobbys. Und wenn Sie einen Blick auf das Foto werfen, das Schani gemeinsam mit seinem Komponisten-Freund Johannes Brahms (1833 Hamburg 1897 Wien) zeigt, erkennen Sie, wie viel Wert das Dreivierteltaktgenie auf eine gepflegte, jugendliche Erscheinung legte. Dieses Bild wurde 1894 in der Strauß-Villa in Bad Ischl 1

2 (Oberösterreich) aufgenommen immerhin war Johann damals schon 70, wirkt jedoch auf der Aufnahme um vieles jünger als der erst 62-jährige Brahms. Walzer hält jung. Steigen Sie in die U-Bahn-Linie U1 Richtung Reumannplatz und fahren eine Station zum Schwedenplatz. Dort steigen Sie um in die U4 Richtung Hütteldorf und fahren bis zur Station Stadtpark. Hier nehmen Sie den Ausgang Johannesgasse. Goldenes Johann-Strauß-Denkmal (1., Stadtpark) Dieses berühmte Denkmal (gestaltet von Edmund Hellmer 1921) gehört sicher zu den meistfotografierten Denkmälern Wiens. Da steht er, der Walzerkönig mit seinem charakteristischen Schnauzbart, die Geige spielbereit, umrahmt von tanzenden, schwebenden Figuren. Man meint, gleich würde ein Walzer erklingen. Schnell aufgestellt zu seinen Füßen, lächeln klick winken klick noch ein Gruppenfoto klick und schon geht es weiter. Vielleicht auf eine Runde durch den Stadtpark, wo Sie auch Denkmäler der Komponisten Franz Schubert, Anton Bruckner, Franz Lehár und Robert Stolz finden. Werfen Sie auch einen Blick in den prächtig renovierten Wiener Kursalon. Er wurde 1867 erbaut. Damals begeisterten hier die Promenaden-Konzerte der Strauß-Brüder das Wiener Publikum, heute sorgen Walzer-Shows für Stimmung. Verlassen Sie den Stadtpark zur Ringstraße hin, überqueren Sie diesen Prachtboulevard und gehen Sie die Johannesgasse bis vor zur Seilerstätte. Ecke Krugerstraße finden Sie das Haus der Musik (1., Seilerstätte 30, tägl Uhr, günstiger mit Wien-Karte) Hier erwarten Sie auf vier Etagen einzigartige, faszinierende Hörerlebnisse vom einfachen Geräusch bis zur Musik der Zukunft. Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert, Mahler und selbstverständlich auch Johann Strauß werden auf unterhaltsame Weise vorgestellt. Möchten Sie vielleicht einmal die Wiener Philharmoniker mit dem Donauwalzer dirigieren? Moderne Technik macht s möglich aber halten Sie unbedingt das Tempo und verpassen Sie keine Einsätze, die virtuellen Musiker sind unerbittlich. Das Café-Restaurant Huth im Dachgeschoss bietet einen grandiosen Ausblick. Gut eingestimmt setzen Sie Ihren Weg fort durch die Krugerstraße zur Kärntner Straße, diese ein Stück weit Richtung Oper. Palais Todesco (4) (1., Kärntner Straße 51) Dieses Haus ließ einst Baron Todesco für sich bauen. In dessen Lebensgefährtin, Hennriette Treffz ( Jetty ), verliebte sich der 37-jährige Johann Strauß. Sie war eine gefeierte Opernsängerin und ungewöhnliche Frau, die es trotz ihrer 44 Jahre und sieben unehelicher Kinder schaffte, sich in der Gesellschaft zu behaupten. Angeblich war es Liebe auf den ersten Blick: Noch im selben Jahr ( ) heiratete Johann Strauß seine Jetty im Stephansdom. Fortan managte sie gemeinsam mit Johanns Mutter den Walzerkönig und das äußerst erfolgreich die folgenden 16 Jahre ihrer Ehe. Staatsoper (11) (1., Opernring 1, ca. 40-minütige Führungen: Info: Tel ) Am 1. Jänner 1892 fand hier die Uraufführung von Johann Strauß Oper Ritter Pásmán statt, am 13. Oktober 1894 gratulierte das Publikum seinem Walzerkönig mit einem minutenlangen orkanartigen Beifall zu seinem 50. Künstlerjubiläum. Und am 22. Mai 1899 erfüllte der damalige Operndirektor 2

3 Gustav Mahler (1860 Kalischt/Tschechien 1911 Wien) dem 74-jährigen dessen lang gehegten Wunsch und ließ ihn die Ouvertüre seiner Fledermaus dirigieren was mit nicht enden wollendem Beifall aufgenommen wurde. Nur wenige Tage später, am 3. Juni 1899, schloss der Walzerkönig für immer die Augen. Sein Sarg wurde in einem großen Trauerzug unter anderem auch an der Hofoper vorbeigeführt, wo man heute alljährlich beim Opernball tanzend dem Schöpfer so vieler unvergesslicher Dreivierteltakt-Melodien huldigt. Fotos, Kostüme, Bühnenbildmodelle, Abendzettel und interessante Dokumente lassen Opern- Liebhaber im Staatsopernmuseum (1., Hanuschgasse/Goethegasse 1; Di-So Uhr) durch die letzten 50 Jahre der Wiener Staatsoper reisen. An der Ecke Kärntner Straße/Kärntner Ring steigen Sie in die Straßenbahnlinie 1 und genießen die Fahrt auf dieser Prachtstraße, dem Schaufenster der ehemaligen Donaumonarchie. Die erste Station heißt Burgring. Wenn Sie hier aussteigen, finden Sie den Burggarten mit Mozart-Denkmal, Hofburg und Volksgarten mit gemütlichem Tanzcafé, in dem auch Johann Strauß und seine Kapelle zum Tanz aufspielten). Seine Musiker waren für ihre erstklassigen Darbietungen berühmt, darunter am 3. Juli 1860 die sensationelle Erstaufführung von Teilen der Richard Wagner-Oper Tristan und Isolde, die lange Zeit als unaufführbar galten. In der Neuen Burg befindet sich das Museum Sammlung Alter Musikinstrumente (Neue Burg, Mi-So Uhr, günstiger mit der Wien-Karte) Entlehnen Sie einen Audio Guide, der neben viel Wissenswertem auch musikalische Eindrücke vermittelt. So etwa die einzige erhaltene Originalaufnahme der Johann-Strauß-Kapelle: den Frühlingsstimmenwalzer, verewigt auf dem Wachszylinder eines Phonographen, den Thomas A. Edison 1877 erfunden hatte. Joseph Lanner ist auf einem Ölgemälde aus dem Jahr 1840 zu sehen. Vor Lanners Geige ist sein Wiener Ländler zu hören. Der Donauwalzer ertönt vor einem Lebendem Bild, das im Jahr 1860 gefertigt wurde. Unzählige interessante und kuriose Ausstellungsstücke erwarten Sie hier in imperialem Ambiente. Weiter geht die Fahrt mit der Straßenbahnlinie 1 bis zu Station Rathausplatz/Burgtheater. Auf dem weitläufigen Rathausplatz findet alljährlich im Juli und August ein Musikfilm-Festival der Superlative statt. Einzigartige Aufnahmen denkwürdiger Konzerte, Opern und Operetten sind auf einer Riesen-Leinwand zu sehen, der Eintritt ist frei, und Standln (Imbissbuden) servieren Köstlichkeiten aus aller Welt. In der vom Burgtheater aus gesehen linken Hälfte des Parks erwartet Sie das Denkmal von Johann Strauß Vater und Joseph Lanner (1) (1., Rathauspark) Den beiden Ur-Vätern des Wiener Walzers wurde hier von den dankbaren Wienern ein Denkmal gesetzt (gestaltet 1905 von Franz Seifert). Johann Strauß VATER Johann Strauß SOHN: Die Namensgleichheit der beiden Walzer-Legenden führt immer wieder zu Verwechslungen. Damit nicht genug, hatte Vater Strauß noch zwei weitere musizierende Söhne: Josef und Eduard. Und die mit all diesen Sträußen keineswegs verwandten Komponisten Richard Strauss und Oscar Straus machen die Verwirrung komplett. Hier zur Entwirrung ein paar Fakten: Johann Strauß VATER, , verfasste u.a. den Radetzkymarsch Johann Strauß SOHN, , der "Walzerkönig, komponierte u.a. An der schönen blauen Donau, Die Fledermaus und den Zigeunerbaron 3

4 Josef Strauß, , der zweite Sohn, schrieb Dorfschwalben aus Österreich, Sphärenklänge etc. Eduard Strauß, , der dritte Sohn, setzte ca. 300 Tänze in Musik Richard Strauss, , mit keinem der bisher Genannten verwandt, schrieb u. a. Der Rosenkavalier, Frau ohne Schatten etc. Oscar Straus, , ebenfalls mit keinem der bisher Genannten verwandt, komponierte Ein Walzertraum etc. Und wer war Joseph Lanner (1801 Wien 1843 Wien), der auf dem Denkmal mit Vater Strauß verewigt ist? Ebenfalls ein genialer Walzerkomponist. Er war erst 18, als er den 15-jährigen Johann Strauß Vater in sein Quartett aufnahm. Sie komponierten und spielten Tanzmusik in Gasthäusern, Cafés und auf Bällen. Sie spielten mit solcher Begeisterung, dass sie ihr Publikum in einen regelrechten Walzer-Rausch versetzten. Die Aufträge häuften sich, das Orchester wurde größer, bald spielte man an einem Abend auf mehreren Veranstaltungen. Mit 21 Jahren trennte sich Strauß Vater schließlich von Lanner, gründete sein eigenes Orchester, ging auf Tourneen und begeisterte bald ganz Europa. Er hatte geheiratet, verließ jedoch die Familie kurz nach der Geburt seines Sohnes Eduard. Deshalb konnte er es nicht verhindern, dass seine Söhne gegen seinen Willen! ebenfalls Musiker wurden. Zum Glück für tanzbegeisterte Zeitgenossen und die Nachwelt. Verlassen Sie den Rathauspark beim nahen Ausgang und überqueren Sie die Reichsratstraße. Eduard-Strauß-Gedenktafel (5) (1., Reichsratstraße 9) In diesem Haus wohnte von 1886 bis zu seinem Tod am der Komponist und Kapellmeister Eduard Strauß, liest man hier. Eigentlich sollte der fesche Edi, wie ihn die Wiener nannten, die Diplomatenlaufbahn einschlagen. Doch auf Wunsch seines Bruders Johann, der sich mehr dem Komponieren von Operetten widmen wollte, übernahm Eduard die Strauß-Kapelle. Mit großem Erfolg als Komponist kam er jedoch nicht annähernd an die Popularität seiner großen Brüder heran, die er um viele Jahre überlebte. Leider verbrannte er die Notenhandschriften der Strauß-Kapelle. Gehen Sie die Stadiongasse entlang zur Ringstraße, und fahren Sie mit Straßenbahnlinie 1 zurück zur Oper. Über die Rolltreppe geht es hinunter in die Passage, dort weiter Richtung Karlsplatz zum Ausgang Secession. Stadtauswärts, ein Stück die Linke Wienzeile entlang, gelangen Sie zum Theater an der Wien (6., Linke Wienzeile 6, Dieses Theater wurde 1801 eröffnet und galt damals viele Jahre lang als bedeutende Aufführungsstätte von Opern, Operetten, Sing- und Schauspielen sowie Konzerten. Indigo und die vierzig Räuber war hier die eigentliche Geburtsstunde der Wiener Operette. Fast alle Operetten von Johann Schani Strauß wurden hier erstaufgeführt u. a. Die Fledermaus und Der Zigeunerbaron. Nur Eine Nacht in Venedig ließ Strauß in Berlin uraufführen aus Wut, weil seine zweite Frau Lilly eine Affäre mit dem damaligen Direktor des Theaters an der Wien hatte. Auch Schanis dritte Frau Adele war mit dem Theater an der Wien verbunden, war sie doch einige Jahre lang Mitinhaberin dieser Bühne. Seit Jänner 2006 knüpft das Theater an der Wien an seine Vergangenheit als Opernhaus an mit den Schwerpunkten Barock, Mozart und moderne Oper. In der Millöckergasse 8 (eine kleine Seitengasse, kurz vor dem Theater), können Sie das Papageno- Tor bewundern, den einstigen Haupteingang des Theaters, mit dem sich Emanuel Schikaneder 4

5 (1751 Straubing/Deutschland 1812 Wien) ein Denkmal gesetzt hat. Der Erbauer und erste Direktor des Theaters an der Wien ging nicht nur als Librettist von Mozarts Zauberflöte, sondern auch als erster Papageno in die Geschichte ein. Wenn Sie die Linke Wienzeile überqueren, stehen Sie mitten auf dem Naschmarkt (Sa Flohmarkt, So geschl.). Ein kleiner Bummel zwischen den bunten, exotisch duftenden Standln (Wienerisch für Bude, Kiosk) ist angesagt mit Ausblick auf wunderschöne Jugendstilfassaden. Spazieren Sie dann die Rechte Wienzeile stadteinwärts bis zu ihrem Ende, überqueren Sie die Wiedner Hauptstraße zum Ressel Park und gehen Sie hinüber zur Karlskirche. An der Ecke der Technischen Universität nächst der Karlskirche, unmittelbar neben einer Gedenktafel für Antonio Vivaldi, finden Sie eine Gedenktafel für Johann und Josef Strauß (3) (4., Technische Universität/Karlsplatz) Auf Wunsch von Vater Strauß sollten seine ältesten Söhne ein Studium im Wiener Polytechnikum absolvieren, Johann in der kommerziellen und Josef in der technischen Abteilung. Johann Schani Strauß widersetzte sich dem jedoch erfolgreich und auf eine für einen angehenden Musiker angemessene Weise: Wegen Singens im Unterricht flog er von der Schule. Sein Bruder Josef hingegen studierte weiter und war auf dem besten Weg, ein begabter Ingenieur zu werden. Doch als Johann immer erfolgreicher wurde und einen geeigneten Partner und Leiter seiner Strauß-Kapellen suchte, fiel seine Wahl auf den Bruder. Der Pepi (wienerisch für Josef), soll der Walzerkönig einmal gesagt haben, ist der Begabtere von uns beiden, ich bin bloß populärer. Josef erwies sich nicht nur als hervorragender Konzertmeister und Komponist (von ca. 270 Werken), der einen ganz eigenen Stil einbrachte, sondern auch als begnadeter Maler. Seine besondere Liebe galt den Blumen- und Landschaftsbildern. Seine Werke Dynamiden Walzer, Sphärenklänge und Aquarellen Walzer weisen auf die Vielfalt seiner Begabungen hin. Karlskirche (8) (4., Karlsplatz) Nur sieben Wochen nach dem Tod seiner Jetty (Henriette Treffz) stürzte sich Johann Strauß Hals über Kopf in seine zweite Ehe: mit Angelika Dittrich (Lily). Und ließ sich nach vier Jahren wieder scheiden. Die in dieser Kirche vollzogene katholische Trauung sollte jedoch der Grund dafür sein, dass Johann einige Jahre später seine dritte Frau Adele nicht kirchlich heiraten durfte. Weshalb er zum protestantischen Glauben wechselte und Bürger des Herzogtums Sachsen-Coburg-Gotha wurde. Wohnsitz blieb weiterhin Wien. Adele, oder Frau Johann Strauß, wie sie sich bis zu ihrem Lebensende nannte, war bei ihrer Hochzeit 1887 nur halb so alt wie ihr damals 62-jähriger Mann. Nicht nur zu Johanns Lebzeiten, sondern noch weitere 31 Jahre nach seinem Tod förderte und vermarktete sie den Mythos Strauß äußerst engagiert. Übrigens, am 9. Mai 1902 heirateten hier Gustav Mahler und seine Alma, und am 14. Oktober 1896 fand hier der Trauergottesdienst für Anton Bruckner statt. An der Außenfassade der gegenüberliegenden Technischen Universität ist eine Gedenktafel für Antonio Vivaldi angebracht, der in dem damals hier befindlichen Friedhof begraben worden war. Etwa an der Stelle des Hauses Karlsplatz 13 stand einst das Wohn- und Sterbehaus von Strauß-Freund Johannes Brahms, der ab seinem 36. Lebensjahr endgültig in Wien lebte. (Ein Brahms-Gedenkraum befindet sich im Haydnhaus Vorbei am Henry-Moore-Brunnen vor der Karlskirche zum 5

6 Brahms-Denkmal (9) (4., Resselpark, gegenüber dem Musikverein) Johannes Brahms soll einmal gesagt haben: Von allen meinen Kollegen ist mir Strauß einer der liebsten, wenn nicht der liebste überhaupt. Bemerkenswert ist, dass Schani nicht nur die breite Masse für seine Musik begeistern konnte, vergleichbar mit einem Pop-Star unserer Tage, sondern auch Kollegen wie Richard Wagner, Gustav Mahler und Johannes Brahms. Wiener Musikverein (10) (Führungen: Info unter Tel ; Seid umschlungen Millionen diesen Walzer widmete Johann Strauß einst seinem Freund Johannes Brahms. Das Deckblatt des Noten-Erstdrucks zeigt ein junges Mädchen, das mit einer Weltkugel in den Armen tanzt - als hätte Strauß schon damals geahnt, dass das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker aus dem Goldenen Saal des Musikvereins alljährlich am 1. Jänner von Millionen Menschen auf der ganzen Welt mitverfolgt wird. Im Jänner 1870 dirigierte Johann Strauß hier persönlich den für den Eröffnungsball des neu erbauten Musikvereinsgebäudes komponierten Walzer Freut Euch des Lebens. Am 15. Oktober 1894 wurde ihm die bedeutungsvolle Ehrenmitgliedschaft der Gesellschaft der Musikfreunde verliehen. Nehmen Sie einen Abgang zur U-Bahnlinie U4, fahren Sie Richtung Hütteldorf, steigen Sie bei der Station Hietzing aus und gehen Sie in die Hietzinger Hauptstraße. Dommayer s Casino (2) (13., Hietzinger Hauptstraße 10-14, heute Parkhotel Schönbrunn) Bis 1908 stand hier eine noble Vergnügungsstätte mit prächtigen Tanzsälen, in denen sich auch die Angehörigen des Kaiserhauses und die Mitglieder des Hofstaates vom nahe gelegenen Schloss Schönbrunn amüsierten: Dommayer's Casino. Eine historische Abbildung des Casinos ist über dem Eingang des Parkhotels Schönbrunn zu sehen (13., Hietzinger Hauptstraße 10-20). Johann Strauß Vater wurde hier bereits umjubelt. Lanner komponierte seinen Walzer Die Schönbrunner speziell für ein Fest in diesem Etablissement. Doch für den 19-jährigen Johann Strauß Sohn erlangte das Dommayer besondere Bedeutung: Hier wurde er am 15. Oktober 1844 sozusagen zum Walzerkönig gekrönt. Der Vater hatte bis zuletzt versucht, diesen ersten öffentlichen Auftritt zu verhindern, ein Familienzwist, der dem Wiener Publikum keineswegs entgangen war. Umso mehr war man gespannt auf diesen jungen Strauß und seine Walzermusik... Und Schani geigte auf! 19 Zugaben forderte das enthusiastische Publikum. Als er noch trotz aller Differenzen einen Walzer seines Vater spielte, demonstrierte er nicht nur seine große Bewunderung für den Mann, dessen Erbe er nun angetreten hatte, sondern gewann die Herzen der Wiener vollends für sich. Wenige Schritte entfernt finden Sie das heutige Café Dommayer (13., Ecke Auhofstraße/Hietzinger Hauptstraße). Es wurde 1924 im gemütlichen Alt-Wiener-Stil erbaut und bietet seinen Gästen ausgezeichneten Kaffee und Kuchen, im Sommer im beliebten schattigen Gastgarten. Vom Dommayer gehen Sie ein Stück zurück Richtung Parkhotel, überqueren den Platz und biegen in die Maxingstraße ein. 6

7 Villa in der Maxingstraße (7) (13., Maxingstraße 18, Privathaus, innen keine Besichtigungsmöglichkeit) Johann Strauß hat dieses Haus gekauft und von etwa 1870 bis 1878 bewohnt. Die Fassade ist noch original erhalten. Hier komponierte Johann Strauß u. a. auch Die Fledermaus, die er in nur sechs Wochen vollendete. Der plötzliche Tod seiner Frau Jetty (nach 16 glücklichen Ehejahren) versetzte ihn derart in Panik, dass er dieses Haus umgehend verließ. Nur wenige Schritte die Maxingstraße hinauf gelangen Sie zum Hietzinger Friedhof mit Grabstätten von Alban Berg (Nr F), Gottfried von Einem (Nr ) und Gustav Klimt (Nr ). Auf dem Weg zurück in Richtung U-Bahn-Station Hietzing können Sie noch in der Gloriettegasse 43 vorbeischauen, wo Arnold Schönberg (1874 Wien 1951 Los Angeles) von 1915 bis 1917 lebte. Gegenüber vom Parkhotel Schönbrunn ist der Eingang zum Schlosspark von Schönbrunn, den Sie nun durchqueren. Orangerie (13., Schloss Schönbrunn/Schlosspark) Nicht nur das Schloss Schönbrunn, der Schlosspark, der Irrgarten, der Tiergarten, der Tiroler Garten, die Gloriette und die Wagenburg sind sehenswert, sondern auch die Orangerie (erbaut 1755). Sie wurde vom Kaiserhof oft für prächtige Feste und glanzvolle Konzerte genützt. Heute begeistern hier die Schönbrunner Schlosskonzerte täglich mit Melodien von Strauß und W. A. Mozart (Informationen: Tel ). Die Grabsteine der ursprünglichen Grabstätten von Johann Strauß Vater und Joseph Lanner sind im Strauß-Lanner-Park zu finden (Straßenbahnlinie 38 Station Sieveringer Straße ), doch ihre letzte Ruhestätte fanden sie in Ehrengräbern im Extratour: Zentralfriedhof (11., Simmeringer Hauptstraße 234, Mai-August 7-19 Uhr, März, April, September, Oktober 7-18 Uhr, November-Februar 8-17 Uhr, Fahren Sie mit der Straßenbahnlinie 71 zum Hauptportal (Tor 2) des Wiener Zentralfriedhofs. Beim Aufseher od. in der Verwaltung bekommen Sie einen Friedhofsführer mit einem Plan der Ehrengräber. Für diesen Friedhof sollten Sie sich wirklich viel Zeit nehmen. Kaum sonst wo werden Sie so viele Ehrengräber auf einem Platz finden: Die Komponisten Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Johann Strauß Vater, Johann Strauß Sohn, seine Brüder Eduard und Josef, Joseph Lanner, Carl Michael Ziehrer, Johannes Brahms, Christoph Willibald Gluck, Arnold Schönberg, Robert Stolz, Emmerich Kálmán, Hugo Wolf, Franz von Suppè und Karl Millöcker sind hier begraben. Der wohl bekannteste Österreicher, das Musikgenie Wolfgang Amadeus Mozart, hat hier ein Grabdenkmal. Die beliebten Volksschauspieler Hans Moser und Paul Hörbiger, die Film-Legenden Curd Jürgens und Theo Lingen, Pop-Star Falco, die Dichter Johann Nestroy sowie die Schriftsteller Arthur Schnitzler und Friedrich Torberg haben auf diesem 2,7 km² großen Friedhof ihre letzte Ruhestätte gefunden. Tita Büttner ist Wienerin und lebte viele Jahre im Ausland. Sie arbeitete in der Modebranche, im Marketing und im Tourismus sowie bis heute als freiberufliche Journalistin. Letzte Aktualisierung:

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt Nicole Meister 2006 Geburt Wolfgang Amadeus Mozart kam am 27. Jänner 1756 als siebentes Kind der Familie Mozart in der Stadt Salzburg zur Welt. Die Familie wohnte im 3. Stock des Hauses Getreidegasse 9.

Mehr

BEETHOVEN Spaziergang durch Wien

BEETHOVEN Spaziergang durch Wien BEETHOVEN Spaziergang durch Wien von Tita Büttner Wandeln Sie auf den Spuren von Ludwig van Beethoven (16.12.1770 Bonn 26.3.1827 Wien) durch Wien. Mit 17 Jahren war er zum ersten Mal von Bonn nach Wien

Mehr

Was man in Wien unternehmen kann Besichtigen Das Herz von Wien ist der Stephansdom. Darum soll er hier an erster Stelle erwähnt werden.

Was man in Wien unternehmen kann Besichtigen Das Herz von Wien ist der Stephansdom. Darum soll er hier an erster Stelle erwähnt werden. Gerhard s Vorschläge Was man in Wien unternehmen kann Besichtigen Das Herz von Wien ist der Stephansdom. Darum soll er hier an erster Stelle erwähnt werden. Auf den Spuren der Habsburger: - Die Hofburg

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Soma Morgensterns Wohnorte in Wien

Soma Morgensterns Wohnorte in Wien G.B. Deutsch: Morgensterns Wohnorte in Wien in: Soma Morgenstern.at (über S.Morgenstern & Freunde ) Oktober 2012 p1 Soma Morgensterns Wohnorte in Wien Soma Morgenstern war 26 Jahre, von 1912 bis 1938 in

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis Vorwort...1 Steckbrief:

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art.

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. Das weltweit erste Jetzt kostenlose Tickets sichern: 00800 8001 8001 oder neuroth.ch/konzert Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. 2. November 2014 Kultur Casino Bern In Kooperation mit dem Schweizer

Mehr

6-10 KREATIV WUNDERKIND W. A. MOZART SACH INFORMATION

6-10 KREATIV WUNDERKIND W. A. MOZART SACH INFORMATION SACH INFORMATION Wolfgang Amadeus Mozart wurde am 27. Januar 1756 in Salzburg geboren. Sein Vater Leopold Mozart stammte aus Augsburg und war zuerst Kammerdiener bei einem Grafen gewesen. Dann konnte er

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

MOZART Auf den Spuren eines Genies

MOZART Auf den Spuren eines Genies MOZART Auf den Spuren eines Genies Ein Stadtspaziergang durch Wien von Tita Büttner Legenden, Gerüchte und Spekulationen ranken sich um das bewegte Leben und den plötzlichen Tod von Wolfgang Amadeus Mozart

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

Welches 1Trio überquerte als erstes die

Welches 1Trio überquerte als erstes die Welches 1Trio überquerte als erstes die Steinerne Brücke? Ein Hahn, eine Henne und ein Hund. Einer Sage zufolge sollen die Baumeister des Doms und der Brücke gewettet haben, wessen Bauwerk als erstes fertiggestellt

Mehr

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche.

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. WWW.WIEN.INFO MuseumsQuartier b2b.wien.info Das Serviceportal des WienTourismus für die Reisebranche: Ihr Garant für noch zufriedenere KundInnen. Schloss

Mehr

Berlin Programm ORANGERIE CHARLOTTENBURG. inkludiert *****

Berlin Programm ORANGERIE CHARLOTTENBURG. inkludiert ***** MOZART CONCERT HALL S C H L O S S S C H Ö N B R U N N K O N Z E R T E O R A N G E R I E S C H Ö N B R U N N Programm ORANGERIE CHARLOTTENBURG inkludiert ***** Preise Rendevous mit Mozart Sisis Schätze

Mehr

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15 Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Ziele: Hamburg 18.10.-19.10.2014 Potsdam 06.12.2014 Leipzig 24.-25.01.2015

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Telefon und Internet - Wie anders ist Wien?

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Telefon und Internet - Wie anders ist Wien? Peter Zellmann / Beatrix Haslinger Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Telefon und Internet - Wie anders ist Wien? Männer die neuen Quasselstrippen? Sind die Wiener Freizeitmuffel - oder

Mehr

4. Schreiben Sie einen Vorstellungsbrief für einen deutschen Briefpartner!

4. Schreiben Sie einen Vorstellungsbrief für einen deutschen Briefpartner! 9. évfolyam: I. félév: 1. Bildbeschreibung: (die Familie) 2. Machen Sie eine Visitenkarte! 3. Machen Sie eine Speisekarte von einer Konditorei! 4. Schreiben Sie einen Vorstellungsbrief für einen deutschen

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT (EHEMALIGES PERSONALRESTAURANT FIRMA RIETER) KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS EINTRITT FREI / KOLLEKTE

Mehr

Digitale Pressemappe

Digitale Pressemappe Digitale Pressemappe Das verrückte Hotel Tartüff Die neue Indoor-Attraktion 2012 im Phantasialand Gestatten Sie... Die schräge Welt von Das verrückte Hotel Tartüff Die neue Indoor-Attraktion 2012 im Phantasialand

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub,

Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub, Sehr geehrter Gast, Es ist ein Vergnügen, Sie zu unserer Wohnung begrüßen zu dürfen. Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub, das Apartment bietet moderne Ausstattung

Mehr

Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag

Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag Autor: Name Eva Klima Erstelldatum: Mai 2002 Kategorie (Wandertag, Lehrausgang, Exkursion, Berufskundl. Führung) Naturkundlicher Sport- und Spieltag Schulstufe Bereich behindertengerecht (ja / nein) 2.

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Steirische Gastlichkeit seit 1603.

Steirische Gastlichkeit seit 1603. Steirische Gastlichkeit seit 1603. Willkommen beim Hofwirt! Gastfreundschaft hat beim Hofwirt Tradition. Immerhin heißt das Haus seine Gäste schon seit dem Jahr 1603 willkommen. Inspiriert von der Pracht

Mehr

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative...

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... KlassikPhilharmonie Hamburg Dirigent Robert Stehli gründete im Jahr 1978 das frei finanzierte Orchester, damals noch unter dem Namen

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Leseprobe. Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten 13 Kalenderblätter, 30 x 42 cm, Spiralbindung, durchgehend Farbfotos, CD mit Booklet in Jewelbox: Laufzeit ca. 70 min. ISBN 9783746236124

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison

Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison Feierliche Premiere: ballguide 2015 startet in die neue Ballsaison Maresa Hörbiger, Thomas Schäfer-Elmayer, Birgit Sarata, Yvonne Rueff, Maximilian K. Platzer, Bernd Pürcher und zahlreiche Entscheidungsträger

Mehr

Musik des 19. Jahrhunderts

Musik des 19. Jahrhunderts Musik des 19. Jahrhunderts A. Vom Wiener Kongress bis zur Märzrevolution Als 1814/15 die Fürsten und Könige Europas in Wien zusammentrafen, um die Zukunft nach den Siegen über Napoleon zu beraten, waren

Mehr

Bildstock-Tourentipp 5. Durch Wadersloher Bauerschaften zu Bildstöcken und Wegekreuzen (30 Kilometer)

Bildstock-Tourentipp 5. Durch Wadersloher Bauerschaften zu Bildstöcken und Wegekreuzen (30 Kilometer) Bildstock-Tourentipp 5 Durch Wadersloher Bauerschaften zu Bildstöcken und Wegekreuzen (30 Kilometer) Die Route startet an der Margaretenkirche in Wadersloh. Schon aus weiter Ferne erkennen Besucher den

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

"Sissi - Beuteljahre einer Kaiserin" in der Freiluftbühne Tschauner in Wien-Ottakring

Sissi - Beuteljahre einer Kaiserin in der Freiluftbühne Tschauner in Wien-Ottakring Sissi - Beuteljahre einer Kaiserin in der Freiluftbühne Tschauner in Wien-Ottakring... Seite 1 von 5 TRASH-MUSICAL Sissi - zum Schreien komisch Letztes Update am 13.07.2014, 12:40 "Sissi - Beuteljahre

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir

Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Universal Music Paul van Dyk & Peter Heppner Wir sind wir Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.paulvandyk.de

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Italien 4b 29.06-03.07

Italien 4b 29.06-03.07 Italien 4b 29.06-03.07 Inhaltsverzeichnis Italien Woche: Montag: Abreise um 08.00 vor der Schule Nachmittag schwimmen Freizeitpark und Fußball gemeinsames Abendessen Dienstag: Frühstück, Strand Stand-up-paddling

Mehr

Oktoberfest in München

Oktoberfest in München Oktoberfest in München In dieser Turnstunde wollen wir gemeinsam aufs Oktoberfest nach München fahren. Am besten nehmen wir die Bahn, damit wir nicht in einen Stau geraten. Die Kinder stellen sich in eine

Mehr

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee.

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Dr. Jeckyll und Mr. Hyde. Harold und Maude. Dass unkonventionelle Paare nicht nur in Hollywood Erfolg haben, bewies die Veranstaltung Technik trifft Recht in

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Themenservice Märchen-App fürs Sprachenlernen Ein Gespräch mit dem Deutschlandstipendiaten Jerome Goerke Jerome Goerke ist aufgeregt. Seit ein paar Wochen wirbt er per Crowdfunding-Plattform für eine ungewöhnliche

Mehr

DER KONGRESS FÄHRT LEIHWAGEN, LUSTFAHRTEN UND LUXUS-OUTFITS AM WIENER KONGRESS 1814/15

DER KONGRESS FÄHRT LEIHWAGEN, LUSTFAHRTEN UND LUXUS-OUTFITS AM WIENER KONGRESS 1814/15 DER KONGRESS FÄHRT LEIHWAGEN, LUSTFAHRTEN UND LUXUS-OUTFITS AM WIENER KONGRESS 1814/15 18. SEPTEMBER 2014 BIS 9. JUNI 2015 Vor 200 Jahren war Wien für acht Monate das Zentrum der Welt: Am Wiener Kongress

Mehr

Schwingerreise USA 2015

Schwingerreise USA 2015 Lübben Fantasy Tours 6438 Ibach Jens Lübben Franz Inderbitzin Tel: 041 818 30 60 Email: jluebben@fantasy-tours.ch Tel: 041 855 32 45 Email: inderbitzin@datacomm.ch Reiseprogramm für unsere Reise der besonderen

Mehr

Schlieren Zürich Weinplatz

Schlieren Zürich Weinplatz Exkursionsvorschlag Schweizer Mozartweg Schlieren Zürich Weinplatz Exkursionsweg Beginn Bahnhof Schlieren. Auf dem Wanderweg kommt man zu einem Platz, geht geradeaus durch die Unterführung (Richtung Uetliberg)

Mehr

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der Wannsee VILLA THIEDE Location-Partner der willkommen Direkt am schönen Wannsee befindet sich die Villa Thiede. Im Jahr 1906 wurde diese von dem Architekten Paul Baumgarten für den Erfinder Johann Hamspohn

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Silvesterreise. Budapest. Wirz Travel - Reisen mit Stil

Silvesterreise. Budapest. Wirz Travel - Reisen mit Stil Silvesterreise Wirz Travel - Reisen mit Stil Budapest 5 Reisetage Sie möchten Silvester einmal anders feiern? Dann begleiten Sie uns auf unserer Silvesterreise nach Budapest! Das Programm ist spannend,

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Willkommen im TOP Tagungszentrum München

Willkommen im TOP Tagungszentrum München Willkommen im TOP Tagungszentrum München Valentin-Linhof-Straße 10 81829 München Sie sollen sich bei uns wohl fühlen Was erwartet Sie im Tagungszentrum? FÜR IHRE VERPFLEGUNG IST GESORGT Im Tagungszentrum

Mehr

Advent 2014 im Wienerwald

Advent 2014 im Wienerwald Advent 2014 im Wienerwald Baden 21.11.-24.12. jeweils Fr.15.00-20.00 Uhr, Sa., So. u. F. 13.00-20.00 Uhr Badener Adventmeile, Kurpark und Fußgängerzone 4.-8.12., jeweils 14.00-20.00 Uhr Kunst Advent Baden,

Mehr

DER WIENER OPERNBALL

DER WIENER OPERNBALL DER WIENER OPERNBALL Der Wiener Opernball ist weltweit als Österreichs Traditionsball schlechthin bekannt. Der Wiener Opernball ist ein großes musikalisches Fest am Ende des Faschings, der Hochkultur mit

Mehr

Konzerte 2007 / 2008

Konzerte 2007 / 2008 Konzerte 2007 / 2008 THEATERFESTKONZERT 15. September 2007, 19.30 Uhr, Großes Haus Der Vorhang hebt sich, die Spielzeit beginnt! Ensemble und Chor des Mainfranken Theaters präsentieren zusammen mit dem

Mehr

"Mozart: Mythos und Verehrung" Neue Ausstellung in Mozarts Geburtshaus

Mozart: Mythos und Verehrung Neue Ausstellung in Mozarts Geburtshaus "Mozart: Mythos und Verehrung" Neue Ausstellung in Mozarts Geburtshaus Mit dem Umbau des letzten Abschnittes in Mozarts Geburtshaus wird das 2007 begonnene Projekt, das Museum in Mozarts Geburtshaus zu

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich?

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Doch meiner Heimat wirklich den Rücken zu kehren, fiel mir schwer.

Mehr

Christine Nöstlinger

Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger wurde am 13. Oktober 1936 in Wien geboren. Ihr Vater war Uhrmacher und ihre Mutter Kindergärtnerin. Sie besuchte das Gymnasium und machte ihre Matura. Zuerst wollte

Mehr

Der neue Leiner in der SCS eröffnet

Der neue Leiner in der SCS eröffnet 1-5 Der neue Leiner in der SCS eröffnet Die große Liebe unter diesem Motto eröffnet am Donnerstag, dem 23. April der neue Leiner in der SCS/Nordring und präsentiert den Kunden ein völlig neues Möbelhauskonzept:

Mehr

Krutrade AG Büros Wien

Krutrade AG Büros Wien Krutrade AG Büros Wien Artworkkonzept ARTwork Konzept Idee: Das traditionelle, international tätige Unternehmen bezog seine Büros in Wien. Entsprechend der Möblierung wurden die Bildwerke mit Bezug auf

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Meine Frau war immer meine Stütze Gespräch mit Herrn Herbert Nowak

Meine Frau war immer meine Stütze Gespräch mit Herrn Herbert Nowak aktiv dabei 1 Meine Frau war immer meine Stütze Gespräch mit Herrn Herbert Nowak Herr Nowak ist am 17. März 1923 in Königshütte in Oberschlesien geboren. In Begleitung seiner Ehefrau und seiner Tochter

Mehr

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Bild-Quelle: http://www.goethe-hbh.hd.schule-bw.de von Pia-Kristin Waldschmidt Meine Schulzeit in der Goetheschule Mein Name ist Eva - Maria und als Mädchen

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Theoriebildung und Methodenentwicklung in der Hochschulforschung

Theoriebildung und Methodenentwicklung in der Hochschulforschung Theoriebildung und Methodenentwicklung in der Hochschulforschung 10. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung Kassel, 08. 10. April 2015 TAGUNGSINFORMATIONEN Kontakt: Susanne Höckelmann International

Mehr

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Goethe und Schiller Deutsch 220 Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Mo Mi Fr 12 bis 13 Uhr Telefon: 552-3744; Email: resler@bc.edu Lyons Hall 207 Sprechstunden: Mo Mi Fr

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch Filmkomponist und Alphornbläser zu Gast beim Kammerorchester Weilheim Herbstkonzert ALPHORN trifft Klassik 16. November 2013 20:00 Uhr Stadthalle Weilheim PROGRAMM: Jean Sibelius Valse Triste aus Kuolema

Mehr

S22. Seidlgasse 22 1030 Wien

S22. Seidlgasse 22 1030 Wien S22 Seidlgasse 22 1030 Wien 02 SEIDLGASSE 22 Geschichte des Objekts Die Liegenschaft in der Seidlgasse 22 blickt bereits auf eine lange Geschichte zurück. Namensgeber der Gasse war ein gewisser Johann

Mehr

Hotel. Superior. Übernachtung 1 Nacht pro Doppelzimmer Standard inkl. Frühstück ab EUR 99,00 * Kontakt und Reservierung. BMW Welt Special inklusive

Hotel. Superior. Übernachtung 1 Nacht pro Doppelzimmer Standard inkl. Frühstück ab EUR 99,00 * Kontakt und Reservierung. BMW Welt Special inklusive Superior Leonardo Royal Hotel Munich Hier erwarten Sie moderne Architektur, eine elegante Ausstattung und ein gelungenes Farbkonzept. Das 4 Sterne Superior Hotel verfügt über ein großzügiges Restaurant,

Mehr

www.theater11.ch Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51

www.theater11.ch Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51 Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51 Restaurant & Bar Theater 11 Gebetour AG Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 60 Telefax +41

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Unternehmenstreffen. Umwelt, Bauen & Energie Entwicklungsbedarf & Marktchancen in der Ukraine 26. bis 29. Januar 2010 in Lviv, Ukraine. www.messe.

Unternehmenstreffen. Umwelt, Bauen & Energie Entwicklungsbedarf & Marktchancen in der Ukraine 26. bis 29. Januar 2010 in Lviv, Ukraine. www.messe. Veranstalter Mattfeldt & Sänger Marketing und Messe AG Albert-Einstein-Straße 6 D-87437 Kempten Träger Lviver Informationszentrum für Wissenschaft, Technik und Wirtschaft Unternehmenstreffen Umwelt, Bauen

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

6-Zimmer-Attika-Wohnung. Tobelhofstrasse 30. 8044 Zürich

6-Zimmer-Attika-Wohnung. Tobelhofstrasse 30. 8044 Zürich 6-Zimmer-Attika-Wohnung Tobelhofstrasse 30 8044 Zürich 6-ZIMMER-ATTIKA-WOHNUNG Tobelhofstrasse 30, Zürichberg Lebensqualität vom Feinsten Die 367'000 Einwohnerinnen und Einwohner, 180'000 Zugpendelnde

Mehr