Themenvorschau Kaffee oder Tee, KW 16/2014,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Themenvorschau Kaffee oder Tee, KW 16/2014, 14.04.2014-18.04.2014"

Transkript

1 Themenvorschau KW 16/ Moderation: Lena Ganschow Montag, Uhr Mein Grüner Daumen Beerensträucher pflanzen Mit Volker Kugel, Leiter des Blühenden Barock Ludwigsburg Wer im Sommer einen Naschgarten mit viel unterschiedlichem Beerenobst haben will, der kann jetzt noch Obststräucher pflanzen. Durch die fortgeschrittene Vegetation dieses Jahr kann man allerdings keine wurzelnackte Ware mehr nehmen, sondern Container-Pflanzen! Volker Kugel, Leiter des Blühenden Barock Ludwigsburg, erklärt und zeigt, worauf man achten muss Uhr Die Kochoriginale Servicezeit: Essen & Trinken Kartoffeln: Lauter Leibgerichte Mit Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer Kartoffeln sind für Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer einfach der Stoff, aus dem man Lieblingsgerichte macht deshalb haben sie neue Rezepte ausprobiert, aber auch vertraute Klassiker wiederentdeckt Uhr Kaffee oder Tee Quiz (6 Cent pro Anruf aus dem dt. Festnetz, mobil evtl. abweichende Kosten) Uhr Besser leben Computerwerkstatt Alternativen zum Microsoft Office Paket Mit Andreas Reinhardt, SWR Computerexperte Am 8. April 2014 beendete Microsoft den Support für das Betriebssystem Windows XP sowie für das Software-Paket Office Der Grund hierfür ist, dass beide mittlerweile technisch überholt sind. Bei einer Neuanschaffung muss es aber nicht das recht teure Microsoft Office sein. Es gibt auch kostenlose Office Alternativen, deren Qualität nicht schlechter ist. Andreas Reinhardt zeigt, welche Programme es gibt, worin sie sich unterscheiden, wo man sie findet und wie man sie installiert Uhr Landesnachrichten

2 17.05 Uhr Tagesgespräch - Was meinen Sie? Zuschauermeinungen zu aktuellen Themen werden live am Telefon abgefragt Uhr Gute Reise: Reiterferien in Polen Masuren, das dünnbesiedelte Land im Nord-Osten Polens, ist eine der letzten naturnahen Regionen Europas. Mit seinen kristallklaren Seen und den hügeligen, idyllischen Landschaften ist es wie geschaffen für einen ruhigen Urlaub nicht nur für Pferdeliebhaber. Aber gerade hier, mitten im ehemals größten Pferdezuchtgebiet der Welt bieten viele Gestüte Quartiere und Pferde für Reiterferien an Uhr Tagesthema Natur Frag den Kugel Gartengeräte fitmachen für die Gartensaison Mit Volker Kugel, Leiter des Blühenden Barock Ludwigsburg Über Monate hinweg waren Ihre Gartengeräte, also z.b. Ihre Heckenscheren, Scheren, Sensen, Äxte und Hacken und auch Ihre Rasenmäher und Kettensägen unbenutzt in den Gartenschuppen oder Kellern verstaut. Vor dem ersten Einsatz im Frühjahr sollten Sie diese jetzt zunächst richtig aufbereiten und anschließend pflegen. Volker Kugel ist heute bei uns zu Gast und hat uns viele nützliche Dinge und Tipps mitgebracht, damit Sie dann mit scharfen, gut geölten und leichtgängigen Geräten in den Frühling zu starten können. Der Studiogast beantwortet dazu die Zuschauerfragen. Die Tel.-Nr., um Fragen zu stellen, lautet: Uhr Staunen im Südwesten Der Krokantkönig Ein kleines Familienunternehmen, zwei Konditoren, Vater und Sohn, aus Bad Säckingen am Hochrhein direkt an der Schweizer Grenze genießt Weltruf. Ihre Spezialität: Krokant. Krokant, diese knusprige Leckerei aus geschmolzenem Zucker und Mandeln. Die zwei machen den besten Krokant der Welt, denn alle renommierten Chocolatiers und Schokoladenmarken zwischen Zürich, Brüssel und Paris kaufen bei ihnen ein Uhr Abenteuer Haushalt Besser einkaufen Eier Mit Claudia Gaster, Haushalts- und Ernährungswissenschaftlerin Ostern, das Fest der Eier, steht vor der Tür. Überangebot ja, Langeweile nein, denn Eier lassen sich auf viele Arten zubereiten. Man denke nur an Spiegeleier, Rühreier, Omelette, Frühstückseier. So reich der Schatz an Rezepten, so reichhaltig auch die Inhalts- und Nährstoffe. Ernährungswissenschaftlerin Claudia Gaster hat viele Informationen rund ums Ei Uhr Die 2. Chance beim Kaffee-oder-Tee Quiz! Uhr Daheim im Südwesten - damals und heute Zahnarzthelferin und Tattoo-Model Mit Mona von Moguntia

3 Mit Tätowierungen schmückten sich früher Seeleute, Rocker oder Verbrecher. Inzwischen sind sie gesellschaftsfähig geworden. Nach einer Studie der Uni Leipzig sind 25 Prozent der Deutschen unter 35 Jahren tätowiert. Simone Horner alias Moguntia aus Mainz wollte schon als Kind "bunter sein" als andere. In ihrer Freizeit ist sie "Alternative-Model", und ihr geht es nicht um Topmodelmaße, sondern um ihre Leidenschaft zu Tattoos. Und davon hat die gelernte Zahnarzthelferin ganz schön viele. Dienstag, Uhr Mein Grüner Daumen Gehölze zur Osterzeit Mit Simone Domroes, Gartenplanerin Korkenzieherhasel und Korkenzieherweide, das sind die Sträucher, die im Frühjahr besonders schick aussehen und an denen die Osterdeko wie pastellfarbene Eier besonders elegant wirken. Nimmt man noch rote Hartriegelzweige und dünne Birkenzweige dazu, kann man im eigenen Garten auch wunderschöne Osterneste zaubern. Gartenplanerin Simone Domroes zeigt, wie dies geht Uhr Filmbeitrag: Kochoriginale Lecker aufs Land Fünf selbstbewusste Landfrauen und stolze Hofbesitzerinnen reisen mit einem Oldtimerbus Baujahr 1963 durch das Sendegebiet des Südwestrundfunks. Die Fahrt geht vorbei an schmucken Dörfern, imposanten Schlössern und satten Landschaften. Es erwartet die Frauen ein festliches Dinner, das jeweils eine aus der Runde auf ihrem eigenen Hof ausrichtet. Eine Frage beschäftigt auf der Reise alle: Wer kocht das beste Landmenü? Uhr Kaffee oder Tee Quiz Uhr Besser leben: Gesundheit Selbstliebe Mit Kristina Roth, Coach und Konfliktberaterin Ich selbst bin die wichtigste Person in meiner Welt. Nur wenn ich für mich selbst gut sorge, kann ich auch für andere da sein. Für die meisten Menschen bedeutet das einen inneren Konflikt auszutragen. Mich selbst lieben und mich mit all meinen Stärken und Schwächen annehmen, das ist eine große Herausforderung. Darüber spricht heute in Kaffee oder Tee Kristina Roth, Coach und Konfliktberaterin Uhr Landesnachrichten Uhr Tagesgespräch - Was meinen Sie? Zuschauermeinungen zu aktuellen Themen werden live am Telefon abgefragt.

4 17.13 Uhr Gute Reise Filmbeitrag: Kapverden Zwei Flugstunden südlich von den Kanaren und 450 Kilometer westlich von der afrikanischen Küste des Staates Senegal liegen die Kapverdischen Inseln im Atlantik. Zu dem Archipel zählen 15 Inseln, von denen aber nur neun Inseln bewohnt sind. Vulkane, Wüsten, Bergregionen sowie schwarze und weiße Sandstrände prägen die unberührten Landschaften der Inseln Uhr Tagesthema Medizin: Zecken Mit Dr. Ingo Wiedenlübbert, Facharzt für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde Wer gern und viel in der Natur unterwegs ist, bringt schon mal eine Zecke mit nach Hause. Dass die kleinen Blutsauger den Menschen anzapfen, wäre nicht weiter schlimm, würden die Parasiten dabei nicht immer öfter Krankheitserreger übertragen. Facharzt Dr. Ingo Wiedenlübbert informiert. Der Studiogast beantwortet dazu live die Zuschauerfragen. Die Tel.Nr. um Fragen zu stellen lautet: Uhr Staunen im Südwesten Miss Marple aus der Pfalz Wer glaubt Miss Marple sei nur eine Romanfigur aus England, der irrt. In der Pfalz betreibt die 72-jährige Miriam Ettisch-Enchelmaier seit über 41 Jahren eine Detektei und Auskunftei. Ihre Geschäfte sind international, doch der Sitz ihres Unternehmens ist nicht etwa eine europäische Metropole, sondern das kleine Dorf Dirmstein in der Pfalz Uhr Abenteuer Haushalt - Besser kochen Ostermenü: Forelle in Kräuterkruste Mit Ludwig Heer, Koch Ostern steht vor der Tür und der Kaffee oder Tee Koch Ludwig Heer zeigt Ideen für das Festtagsmenü. Er legt den Zuschauern eine Forelle in Kräuterkruste ans Herz. Die Forelle ist der am weitesten verbreitete Südwaser-Zuchtfisch und fast überall frisch in guter Qualität erhältlich Uhr Die 2. Chance beim Kaffee-oder-Tee Quiz! Uhr Daheim im Südwesten damals und heute Medienkünstler Mit Wolf Nkole Helzle, Medienkünstler Medienkünstler Wolf Helzle reiste vergangenes Jahr durch mehrere Orte Oberschwabens und fotografierte mehr als Menschen. Daraus entstand am Computer das Gesicht Oberschwabens. Dieses wird ein Teil der Ausstellung mit Werken des Künstlers sein, die im Kloster Bad Schussenried vom 4. April bis 27.Juli 2014 präsentiert werden.

5 Mittwoch, Uhr Mein Grüner Daumen Alternative Pflanzen als Buxus-Ersatz Mit Rainer Koch, Gartenbauingenieur Buchsfreunde in Süddeutschland leiden im Moment besonders unter dem Buchsbaumzünsler, einer Raupe, die innerhalb kürzester Zeit die Pflanze kahl frisst. Alternativen sind gefragt. Gartenbauingenieur Rainer Koch stellt sie vor. Der Studiogast beantwortet dazu live die Zuschauerfragen. Die Tel.Nr. um Fragen zu stellen lautet: Uhr Filmbeitrag: Im Schwarzwälder Kinzigtal Traumhafte Schwarzwaldhöfe, Wasserfälle und magische Orte, aber von der Idylle kann man nicht leben. Es gibt immer mehr kleine Energieversorger. Aus Wasserkraft und Baumrinde machen sie jede Menge Strom. Was früher so wertvoll war wie Kobaltglas, ist heute die Energie. Im Mittleren Schwarzwald haben das viele verstanden. Sie benutzen nicht die Landschaft, sondern sie nutzen sie Uhr Live Kochen am Mittwoch bis 17 Uhr Kaninchenschmortopf mit selbstgemachten Bandnudeln Mit Sören Anders, Sternekoch aus Karlsruhe Ostern sind wichtige Festtage im christlichen Jahreskalender und eine schöne Gelegenheit, ein bisschen aufwendiger zu kochen. Sören Anders, Sternekoch aus Karlsruhe, präsentiert einen Kaninchenschmortopf mit selbstgemachten Bandnudeln und Brokkoli für diese Festtage Uhr Kaffee oder Tee? - Quiz (6 Cent pro Anruf aus dem dt. Festnetz, mobil evtl. abweichende Kosten Uhr Besser leben: Typberatung Frisur und Make-up Mit Stefanie Welsch, Friseurmeisterin und Janina Hehn, Visagistin und einer Kaffee oder Tee - Zuschauerin Heute ist es wieder soweit. Eine Zuschauerin bekommt ihre ganz persönliche Typberatung durch Friseurmeisterin Stefanie Welsch und Janina Hehn Uhr Landesnachrichten Uhr Tagesgespräch - Was meinen Sie? Zuschauermeinungen zu aktuellen Themen werden live am Telefon abgefragt Uhr Gute Reise Filmbeitrag: Lissabon Wer in Stuttgart die vielen Treppen, die Stäffeles, hochgelaufen ist, der hat sich sicherlich schon mal dorthin gewünscht, wo man mit einem Aufzug den Höhenunterschied von zwei Stadtteilen überbrücken kann, ohne ins Schnaufen zu kommen. Zum Beispiel nach Lissabon, dort kann man mit

6 dem Aufzug von der Unterstadt in die Oberstadt fahren. Und das schon seit Uhr Tagesthema Typberatung Frisur und Make-up Mit Stefanie Welsch und Janina Hehn und einer Kaffee oder Tee Zuschauerin Was sich an Frisur und Make-up schon alles getan hat, zeigen Stefanie Welsch und Janina Hehn. Die beiden Studiogäste beantwortet dazu live Zuschauerfragen am Telefon. Die Tel.Nr. um Fragen zu stellen lautet: Uhr Staunen im Südwesten Filmbeitrag: Trinkwasserbehälter Wasser ist für uns selbstverständlich und wir machen uns nur wenig Gedanken darüber, solange es nur aus dem Hahn fließt. Dabei gehört Trinkwasser zu den am strengsten kontrollierten Lebensmitteln in Deutschland. Und damit es schön sauber bleibt, werden die Trinkwasserbehälter einmal im Jahr geputzt Uhr Abenteuer Haushalt: Haushaltstipp Fensterputzen Mit Silvia Frank, Haushaltsexpertin Im Frühling will man die Sonne in den Wohnraum lassen und einen freien Blick nach draußen genießen. Dafür benötigt man streifenfreie Fenster. Fensterputzen lohnt sich, um Frühlingsfrische ins Haus zu lassen. Haushaltsexpertin Silvia Frank weiß, was man hierbei beachten muss Uhr Die 2. Chance beim Kaffee-oder-Tee Quiz! Uhr Daheim im Südwesten - damals und heute Pastoralreferentin Mit Jutta Lehnert, Geistl. Leiterin, Kath. Studierende Jugend Trier Jutta Lehnert ist Pastoralreferentin und Jugendseelsorgerin im Bistum Trier. Seit Jahrzehnten kämpft sie für eine "Erneuerung von innen", nimmt kein Blatt vor den Mund, hat keine Angst vor den Obrigkeiten. Das Ganze immer mit viel Charme und einer kräftigen Dosis Humor. Kinder und Jugendliche sowie der Kampf gegen sexualisierte Gewalt liegen ihr besonders am Herzen. Speziell für ihren Einsatz hierzu erhielt sie beim evangelischen Kirchentag den "Dorothee Sölle-Preis für aufrechten Gang". Donnerstag, Uhr Mein Grüner Daumen Pflanzen aus der Bibel Mit Heike Boomgaarden, Gartenbauingenieurin

7 Ostern steht vor der Tür und auch der Kaffee oder Tee-Garten stimmt sich etwas auf die kommenden Osterfeiertage ein. Gartenexpertin Heike Boomgaarden stellt Pflanzen vor, die schon in der Bibel eine wichtige Rolle gespielt haben und gibt Pflegetipps Uhr Wochenend Wetter Mit Dr. Herwig Koehler, Agrarmeteorologe Dr. Herwig Koehler informiert über das derzeitige Wetter und das kommende Wochenendwetter Uhr Tiervermittlung Mit Marion Wünn vom Tierheim Stuttgart Marion Wünn vom Tierheim Stuttgart hofft, dass die von ihr heute vorgestellten Tiere ein passendes, neues Zuhause und nette Besitzer finden Uhr Filmbeitrag: Frühlingserwachen an Nims und Prüm Spät weicht der Winter aus der Eifel. Doch wenn es endlich so weit ist, dann explodiert die Natur. Das "Gold der Eifel", der Ginster, leuchtet in der Sonne. Die Blütenpracht der Obstbäume "schäumt" auf den hügeligen Wiesen. Auf der River Ranch in Seffern werden die ersten Fohlen geboren. Auf dem Hof von Kristina Bachmann, entdecken Urlauber ganz neue Perspektiven auf ihr Leben und ihren Alltag Uhr Kaffee oder Tee? Quiz Uhr Besser leben: Oldies ABBA Mit Günter Schneidewind, SWR 1 Musikredakteur Uhr Landesnachrichten Uhr Tagesgespräch - Was meinen Sie? Zuschauermeinungen zu aktuellen Themen werden live am Telefon abgefragt Uhr Gute Reise: Die Route 66 - Straße der Sehnsucht Schon das Schild "Route 66" mit dem Asphaltband im Hintergrund vermittelt ein Gefühl von Freiheit. So bleibt die Route 66 bis heute ein Symbol für Aufbruch und Abenteuer und ein Anziehungspunkt für Touristen und Nostalgiker. Vom legendären Highway existieren aber heute nur noch Teilstücke, die von modernen Asphaltcowboys im Gedenken an die gute alte Zeit befahren werden Uhr Sport Mit Marius Zimmermann, SWR-Sportredaktion Marius Zimmermann von der SWR Sportredaktion berichtet über die aktuellen Sportereignisse und die bevorstehenden Sportereignisse im Südwesten.

8 17.26 Uhr Staunen im Südwesten Filmbeitrag: Ein rosa Messgewand Wenn in einer Kirche etwas Besonderes passiert, dann spricht man gerne von einem Wunder. Was sich in der kleinen Kirche in Asbach jetzt während der Fastenzeit zwischen Aschermittwoch und Ostern im Westerwald zugetragen hat, war wohl nun kein Wunder, aber etwas Besonderes war es schon. Denn der Pfarrer hat seither ein rosa Messgewand Uhr Abenteuer Haushalt: Genießen Eierlikör Mit Ursula Baßler, Brennmeisterin aus Kappelrodeck Nicht nur Schokoladeneier und bunte Hühnereier sind an Ostern beliebt, sondern auch Eierlikör. Schön gelb, nicht zu dick und doch cremig soll der Likör sein und natürlich süß schmecken. Edelbrände wie Schwarzwälder Kirsch- oder Mirabellenwasser geben ihm eine besondere Note. Brennmeisterin Ursula Baßler aus Kappelrodeck in der Ortenau verrät ihr Eierlikör-Geheimnis Uhr Die 2. Chance beim Kaffee-oder-Tee Quiz! Uhr Daheim im Südwesten damals und heute Sieben Jahre Abenteuer zu Zweit Mit Günter Wamser und Sonja Endlweber, Abenteurer zu Pferd Günter Wamser aus Rauenberg und Sonja Endlweber aus Wien sind mit Pferden und Hund sieben Jahre lang durch USA, Kanada und Alaska geritten. Zuvor war Günter Wamser elf Jahre lang mit seinem Pferd schon durch Südamerika gereist. Als die erfolgreiche Unternehmensberaterin Sonja Endlweber ihn in Wien in einem Vortrag davon erzählen hörte, nahm sie spontan mit ihm Kontakt auf. Wamser willigte schließlich ein, sich von ihr begleiten zu lassen. Die Beiden ritten gemeinsam los und schließlich wurden sie ein Paar. Freitag, Karfreitag Keine Kaffee oder Tee Sendung Rückfragen an SWR-Fernsehen Baden-Baden Abtl. Service, per Mail:

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Mediterrane Kübelpflanzen Mit Volker Kugel, Direktor Blühendes Barock Ludwigsburg

16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Mediterrane Kübelpflanzen Mit Volker Kugel, Direktor Blühendes Barock Ludwigsburg Themenvorschau KW 09/2014 24.02.2014-28.02.2014 Moderation: Lena Ganschow Montag, 24.02.2014 16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Mediterrane Kübelpflanzen Mit Volker Kugel, Direktor Blühendes Barock Ludwigsburg

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Themenvorschau Kaffee oder Tee, KW 16/2015, 13.04.2015-17.04.2015

Themenvorschau Kaffee oder Tee, KW 16/2015, 13.04.2015-17.04.2015 Themenvorschau KW 16/2015 13.04.2015-17.04.2015 Moderation: Heike Greis Montag, 13.04.2015 16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Obstgehölze richtig düngen Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz Die Obstbäume

Mehr

WERBUNG MIT BILD VOM HAUS

WERBUNG MIT BILD VOM HAUS ARD-Ratgeber Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 12. November 2011, 17.03 Uhr im Ersten WERBUNG MIT BILD VOM HAUS Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist

Mehr

GESUCHT! DIE SCHÖNSTEN HÖFE AB-HOF-VERKAUF TRIFFT GASTFREUNDSCHAFT

GESUCHT! DIE SCHÖNSTEN HÖFE AB-HOF-VERKAUF TRIFFT GASTFREUNDSCHAFT GESUCHT! DIE SCHÖNSTEN HÖFE AB-HOF-VERKAUF TRIFFT GASTFREUNDSCHAFT Landvergnügen macht Mobilreisende und ländliche Produzenten zu Gast und Gastgeber! Ziegenhof Zollbrücke Landvergnügen stellt sich vor

Mehr

Bodenanalyse - Grundlage für richtiges Düngen Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz

Bodenanalyse - Grundlage für richtiges Düngen Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz Montag, 11.01.2016 Themenvorschau KW 02/2016 11.01.2016-15.01.2016 Moderation: Martin Seidler Mo. 16.06 Uhr Bodenanalyse - Grundlage für richtiges Düngen Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz

Mehr

Die Kirschen sind da! Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz

Die Kirschen sind da! Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz Themenvorschau KW 25/2016 20.06.2016-24.06.2016 Montag, 20.06.2016 Moderation: Martin Seidler Mo. 16:06 Uhr Mein Grüner Daumen Die Kirschen sind da! Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz Wenn

Mehr

16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Staudengewächse richtig teilen Mit Volker Kugel, Leiter des Blühenden Barock Ludwigsburg

16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Staudengewächse richtig teilen Mit Volker Kugel, Leiter des Blühenden Barock Ludwigsburg Themenvorschau KW 37/2014 08.09.2014-12.09.2014 Moderation: Martin Seidler Montag, 08.09.2014 16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Staudengewächse richtig teilen Mit Volker Kugel, Leiter des Blühenden Barock Ludwigsburg

Mehr

Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012

Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012 BINDER IT-Systemhaus GmbH Schwertstraße 1/2 70165 Sindelfingen Astrid Karkheck Friedenstraße 37 A-3363 Neufurth Sindelfingen, 31. Oktober 2012 HYPNOSE Guten Morgen Astrid, es ist nun 2 Wochen her, dass

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

In dieser Straße liegt der Wohnung von meiner Gastfamilie

In dieser Straße liegt der Wohnung von meiner Gastfamilie Ich bin aus Frankreich am 8. April 2009 nach Deutschland gekommen. Ich war ein bisschen aufgeregt. Aber als zwei weibliche Personen mir gesagt haben: Hallo!, bin ich entspannter geworden. Am Anfang meines

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

Lenzrosen - kostbare Frühblüher Mit Volker Kugel, Leiter Blühendes Barock Ludwigsburg

Lenzrosen - kostbare Frühblüher Mit Volker Kugel, Leiter Blühendes Barock Ludwigsburg Montag, 22.02.2016 Themenvorschau KW 08/2016 22.02.2016-26.02.2016 Moderation: Heike Greis Mo. 16.06 Uhr Lenzrosen - kostbare Frühblüher Mit Volker Kugel, Leiter Blühendes Barock Ludwigsburg Zu den ersten

Mehr

Unsere Aktionsangebote im Portfolio Platzhalter Untertitel. www.gujmedia.de

Unsere Aktionsangebote im Portfolio Platzhalter Untertitel. www.gujmedia.de Ostern Platzhalter 2015 Reisen Unsere Aktionsangebote im Portfolio Platzhalter Untertitel Diese Titel bieten Osterumfelder an BRIGITTE (ebooklet + User-Aktion + Themensponsoring + Mobile) Oster-Special

Mehr

Gesunde Ernährung Gesunde Bewegung

Gesunde Ernährung Gesunde Bewegung Gesunde Ernährung Gesunde Bewegung Gesunde Ernährung Gesunde Bewegung Gesund sein. Durch unsere Essgewohnheiten und wie oft wir uns bewegen, können wir viel für unsere Gesundheit tun. Nachfolgend einige

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Mein Kalki-Malbuch. Zum Vorlesen oder Selberlesen

Mein Kalki-Malbuch. Zum Vorlesen oder Selberlesen Mein Kalki-Malbuch Zum Vorlesen oder Selberlesen Liebe Kinder, ich heiße Kalki! Habt ihr schon einmal etwas von Kalk gehört? Nein? Aber ihr habt ständig etwas mit Kalk zu tun, ihr wisst es nur nicht. Stellt

Mehr

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos?

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos? a) esen Sie den Text Die Deutschen und ihr Urlaub Kein anderes Volk auf der Welt fährt so oft und so gerne in den Urlaub, wie die Deutschen. Mehr als drei Viertel aller Bundesbürger verlassen mindestens

Mehr

Themenvorschau Kaffee oder Tee, KW 39/2014, 22.09.2014-26.09.2014

Themenvorschau Kaffee oder Tee, KW 39/2014, 22.09.2014-26.09.2014 Themenvorschau KW 39/2014 22.09.2014-26.09.2014 Moderation: Heike Greis Montag, 22.09.2014 16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Nistkästen im Garten Mit Carsten Weber, Birkenhof Karlsruhe Überall wo Baumhöhlen

Mehr

Dagmar Frühwald. Das Tagebuch

Dagmar Frühwald. Das Tagebuch Dagmar Frühwald Das Tagebuch Die Technik des Schreibens kann helfen sich besser zurechtzufinden. Nicht nur in der Welt der Formulare, die sich oft nicht umgehen lässt, auch in der eigenen in der all die

Mehr

Was Treibt einen Menschen, solche langen Strecken zu laufen? Am zweiten Osterfeiertag um Viertel vor vier Uhr morgens stehe ich auf, um eine Gruppe Leute zu begleiten, die es sehr nötig haben 120 km um

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

Viktor mitten in Frankfurt

Viktor mitten in Frankfurt Viktor mitten in Frankfurt Viktor mitten in Frankfurt zum Ausmalen 3 Vor ein paar Wochen ist Viktor G. Feldberg mit seiner Mutter von Kassel nach Frankfurt gezogen. Mittlerweile kennt er sich schon richtig

Mehr

Gymnázium a Střední odborná škola, Rokycany, Mládežníků 1115

Gymnázium a Střední odborná škola, Rokycany, Mládežníků 1115 Číslo projektu: Gymnázium a Střední odborná škola, Rokycany, Mládežníků 1115 Číslo šablony: 11 Název materiálu: Ročník: 4.L Identifikace materiálu: Jméno autora: Předmět: Tématický celek: Anotace: CZ.1.07/1.5.00/34.0410

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Liebe Konfirmandengruppe, liebe Eltern, liebe Paten, liebe Verwandte, liebe Gemeinde,

Liebe Konfirmandengruppe, liebe Eltern, liebe Paten, liebe Verwandte, liebe Gemeinde, Liebe Konfirmandengruppe, liebe Eltern, liebe Paten, liebe Verwandte, liebe Gemeinde, Der Mensch sieht, was vor Augen ist, Gott aber sieht das Herz an. Diesen Bibelvers aus dem Buch Samuel haben sich zwei

Mehr

Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa. Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013

Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa. Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013 Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013 Tecnòlogico de Monterrey Die Tec ist eine private Universität und gilt als eine der

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd.

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd. Übungen NEBENSÄTZE Dra. Nining Warningsih, M.Pd. weil -Sätze Warum machen Sie das (nicht)? Kombinieren Sie und ordnen Sie ein. 1. Ich esse kein Fleisch. 2. Ich rauche nicht. 3. Ich esse nichts Süßes. 4.

Mehr

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei.

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. 東 京 Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. Mitte Mai hatte ich eine Woche Urlaub (vom Urlaub ) in Tokyo gemacht. Um Geld zu sparen bin ich nicht

Mehr

Erfahrungsbericht aus Russland

Erfahrungsbericht aus Russland Erfahrungsbericht aus Russland Name: Xenia Makarowa Semester: Sommersemester Heimatuniversität: Linguistische Universität Nishnij Nowgorod Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Der große Unterschied - und doch wieder nicht

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Der große Unterschied - und doch wieder nicht Peter Zellmann / Beatrix Haslinger Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Kampf der Geschlechter Das tut die moderne Frau in ihrer Freizeit Freizeit im Leben des modernen Mannes Wo gibt die

Mehr

RUNDBRIEF AUGUST 2015

RUNDBRIEF AUGUST 2015 RUNDBRIEF AUGUST 2015 -Lena Fritzsche- HOLA LIEBER FÖRDERKREIS, nachdem ich jetzt tagelang handylos und ohne Internetanschluss war (ja, so was geht, und zwar ganz gut) habe ich es nun geschafft, mich wieder

Mehr

programm vom 02.07. vom 02.07. bis 22.07.2016 bis 22.07.2016

programm vom 02.07. vom 02.07. bis 22.07.2016 bis 22.07.2016 e-mail: jz-eilpe@stadt-hagen.de e-mail: jz-eilpe@stadt-hagen.de SommerferienSommerferienprogramm programm vom 02.07. vom 02.07. bis 22.07.2016 bis 22.07.2016 Fachbereich Jugend und Soziales Samstag, 02.07.2016

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Am 29.06.2014 gegen 7.00 Uhr starteten von Frankfurt Bernd Schmidt, Bernhard Friedrich und Tobias

Mehr

fortan an die Liebe auf den ersten Blick. Dass selbiger damals stark getrübt war, war mir leider nicht klar. Mal Hand aufs eigene Herz: Haben Sie

fortan an die Liebe auf den ersten Blick. Dass selbiger damals stark getrübt war, war mir leider nicht klar. Mal Hand aufs eigene Herz: Haben Sie fortan an die Liebe auf den ersten Blick. Dass selbiger damals stark getrübt war, war mir leider nicht klar. Mal Hand aufs eigene Herz: Haben Sie etwa noch nie Ihr Lenor-Gewissen ignoriert? Hanno lud mich

Mehr

Die Clanmitglieder stellen sich persönlich vor.

Die Clanmitglieder stellen sich persönlich vor. - November 2009 Mein Name ist und von mir hört man nie etwas Nachteiliges in den Geschichten von Opi. Ich bin die Tochter von Mama Nicki, die mittlerweile die deutschen Campingplätze unsicher macht und

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

Schritte 3. international. Diktat und Nacherzählung

Schritte 3. international. Diktat und Nacherzählung 1 Diktat und Nacherzählung Diktieren Sie erst den Text. Teilen Sie dann die Kopiervorlage an die Teilnehmer/innen aus. Die Teilnehmer/innen erzählen die Geschichte aus Ivankas Sicht nach. Vor einer Woche

Mehr

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61)

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) Lektion 6 Einkaufen 1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) a) buchlunghand die Buchhandlung g) gemetzrei b) menstandblu h) quebouti c) hauskauf i) theapoke d) permarktsu

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Leseprobe. Florian Freistetter. Der Komet im Cocktailglas. Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt. ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6

Leseprobe. Florian Freistetter. Der Komet im Cocktailglas. Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt. ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6 Leseprobe Florian Freistetter Der Komet im Cocktailglas Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6 ISBN (E-Book): 978-3-446-43506-3 Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Mehr

Laternenumzüge. Martinigänse

Laternenumzüge. Martinigänse Laternenumzüge Am Martinstag feiert man den Abschluss des Erntejahres. Für die Armen war das eine Chance, einige Krümel vom reichgedeckten Tisch zu erbetteln. Aus diesem Umstand entwickelten sich vermutlich

Mehr

Themenvorschau Kaffee oder Tee, KW 51/2014, 15.12.2014-19.12.2014

Themenvorschau Kaffee oder Tee, KW 51/2014, 15.12.2014-19.12.2014 Themenvorschau KW 51/2014 15.12.2014-19.12.2014 Moderation: Jens Hübschen Montag, 15.12.2014 16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Weihnachtliche Zimmerpflanze: Amaryllis Mit Silke Wilhelm, Floristmeisterin In

Mehr

Gab es eine Zeit in Ihrem Leben, in der Sie täglich Platt gesprochen haben? Ja Nein. Wie oft verwenden Sie das Platt heute?

Gab es eine Zeit in Ihrem Leben, in der Sie täglich Platt gesprochen haben? Ja Nein. Wie oft verwenden Sie das Platt heute? Auch wenn Sie vielleicht das Gefühl haben, dass Ihr Platt nicht so "perfekt" ist wie das Ihrer Oma: Alle, die - wenigstens ab und zu - Platt sprechen, oder früher einmal regelmäßig Platt gesprochen haben,

Mehr

Grundlagen zum Backen

Grundlagen zum Backen Teil I Grundlagen zum Backen»Ach, keine Sorge. Ich habe Martin eine Nachricht hinterlassen, dass er für die Party heute Abend ein Dessert zubereiten soll.« In diesem Teil Wenn Sie sich erst einmal eine

Mehr

Prächtige Pfingstrosen für den Garten Mit Volker Kugel, Direktor Blühendes Barock Ludwigsburg

Prächtige Pfingstrosen für den Garten Mit Volker Kugel, Direktor Blühendes Barock Ludwigsburg Montag, 09.05.2016 Themenvorschau KW 19/2016 09.05.2016-13.05.2016 Moderation: Jens Hübschen Mo. 16.06 Uhr Prächtige Pfingstrosen für den Garten Mit Volker Kugel, Direktor Blühendes Barock Ludwigsburg

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Die Vielfalt der Erdbeeren Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz

Die Vielfalt der Erdbeeren Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz Themenvorschau KW 23/2016 06.06.2016-10.06.2016 Montag, 06.06.2016 Moderation: Jens Hübschen Mo. 16:06 Uhr Mein Grüner Daumen Die Vielfalt der Erdbeeren Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

O L Y M P I Á D A v německém jazyce. Kategorie 2.A, 2.B. školní rok 2005/2006

O L Y M P I Á D A v německém jazyce. Kategorie 2.A, 2.B. školní rok 2005/2006 O L Y M P I Á D A v německém jazyce Kategorie 2.A, 2.B školní rok 2005/2006 Jméno a příjmení: Škola: Tausche einen Buchstaben in einen anderen um und du bekommst ein neues Wort! Beispiel: das Bein der

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Rückschnitt von Tafeltrauben Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz

Rückschnitt von Tafeltrauben Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz Themenvorschau KW 09/2016 29.02.2016-04.03.2016 Moderation: Evelin König Montag, 29.02.2016 Mo. 16.06 Uhr Rückschnitt von Tafeltrauben Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz Februar und März,

Mehr

Weihnachtsbäume und Alternativen Mit Volker Kugel, Direktor Blühendes Barock Ludwigsburg

Weihnachtsbäume und Alternativen Mit Volker Kugel, Direktor Blühendes Barock Ludwigsburg Montag, 21.12.2015 Themenvorschau KW 52/2015 21.12.2015-25.12.2015 Moderation: Heike Greis Mo. 16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Weihnachtsbäume und Alternativen Mit Volker Kugel, Direktor Blühendes Barock

Mehr

Bodenanalyse - Grundlage für richtiges Düngen Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz

Bodenanalyse - Grundlage für richtiges Düngen Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz Montag, 11.01.2016 Themenvorschau KW 02/2016 11.01.2016-15.01.2016 Moderation: Martin Seidler Mo. 16.06 Uhr Bodenanalyse - Grundlage für richtiges Düngen Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz

Mehr

39 TCM-Rezepte für dein Kind

39 TCM-Rezepte für dein Kind Katharina Ziegelbauer 39 TCM-Rezepte für dein Kind dein Kind gesund und stark aufwächst Impressum: 2014 Katharina Ziegelbauer Schottenfeldgasse 78/6 1070 Wien www.ernaehrungsberatung-wien.at 1. Auflage

Mehr

Sprachreise ein Paar erzählt

Sprachreise ein Paar erzählt Sprachreise ein Paar erzählt Einige Zeit im Ausland verbringen, eine neue Sprache lernen, eine fremde Kultur kennen lernen, Freundschaften mit Leuten aus aller Welt schliessen Ein Sprachaufenthalt ist

Mehr

Elma van Vliet. Mama, erzähl mal!

Elma van Vliet. Mama, erzähl mal! Elma van Vliet Mama, erzähl mal! Elma van Vliet Mama, erzähl mal! Das Erinnerungsalbum deines Lebens Aus dem Niederländischen von Ilka Heinemann und Matthias Kuhlemann KNAUR Von mir für dich weil du

Mehr

TEST GRILĂ LA LIMBA GERMANĂ

TEST GRILĂ LA LIMBA GERMANĂ Concurs de admitere la Cursul de formare a subofińerilor în activitate, filiera indirectă Sesiunea: IANUARIE 2011 TEST GRILĂ LA LIMBA GERMANĂ InstrucŃiuni: Timpul de lucru este de 90 minute. Toate subiectele

Mehr

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause.

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause. Bitte frankieren Pro Infirmis Zürich Wohnschule Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich Wohnschule Die Tür ins eigene Zuhause. Träume verwirklichen In der Wohnschule von Pro Infirmis lernen erwachsene Menschen

Mehr

Servicezeit Essen & Trinken: Regionalküche Sauerland Mit Martina Meuth und Moritz Neuner-Duttenhofer

Servicezeit Essen & Trinken: Regionalküche Sauerland Mit Martina Meuth und Moritz Neuner-Duttenhofer Montag, 02.11.2015 Themenvorschau KW 45/2015 02.11.2015-06.11.2015 Moderation: Martin Seidler Mo. 16.06 Uhr Zimmerazaleen richtig pflegen Mit Silke Wilhelm, Floristmeisterin Besonders im Herbst und Winter

Mehr

16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Motorgeräte für den Garten: Häcksler im Vergleich Mit Volker Kugel, Leiter des Blühenden Barock Ludwigsburg

16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Motorgeräte für den Garten: Häcksler im Vergleich Mit Volker Kugel, Leiter des Blühenden Barock Ludwigsburg Themenvorschau KW 05/2015 26.01.2015-30.01.2015 Moderation: Jens Hübschen Montag, 26.01.2015 16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Motorgeräte für den Garten: Häcksler im Vergleich Mit Volker Kugel, Leiter des

Mehr

Eine freundliche und hilfsbereite Bedienung ist doch die Seele des Geschäfts! Wir sind noch ein Dienstleistungsbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes!

Eine freundliche und hilfsbereite Bedienung ist doch die Seele des Geschäfts! Wir sind noch ein Dienstleistungsbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes! Servicewüste Der Nächste bitte! Was darfs denn sein? Ich bin noch so unentschieden! Wenn ich ihnen behilflich sein kann? Das ist sehr liebenswürdig! Man tut was man kann! Das ist wirklich ein ausgezeichneter

Mehr

16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Apfelernte richtig gemacht und Maronensorten Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz

16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Apfelernte richtig gemacht und Maronensorten Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz Themenvorschau KW 40/2014 29.09.2014-02.10.2014 Moderation: Martin Seidler Montag, 29.09.2014 16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Apfelernte richtig gemacht und Maronensorten Mit Werner Ollig, Gartenakademie

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

Die Wette mit dem Sultan

Die Wette mit dem Sultan Die Wette mit dem Sultan Hier ist eine Geschichte vom Baron von Münchhausen. Münchhausen ist ein Baron, der schrecklich viel prahlt. Er erfindet immer die unglaublichsten Abenteuergeschichten und sagt,

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС I. HÖREN Dieser Prüfungsteil hat zwei Teile. Lies zuerst die Aufgaben,

Mehr

Liste, die, mit einer Übersicht der Weine und Zimmer vom Weingut Weigand in Iphofen GENUSS VOLL. weingut gästehaus weigand

Liste, die, mit einer Übersicht der Weine und Zimmer vom Weingut Weigand in Iphofen GENUSS VOLL. weingut gästehaus weigand Liste, die, mit einer Übersicht der Weine und Zimmer vom Weingut Weigand in Iphofen GENUSS VOLL weingut gästehaus weigand Wein ist Liebe. Liebe für die Natur, die Reben, die Heimat. Die Rückkehr zur bunten

Mehr

Farbe für die Fensterbank mit Anthurien Mit Silke Wilhelm, Floristmeisterin

Farbe für die Fensterbank mit Anthurien Mit Silke Wilhelm, Floristmeisterin Montag, 16.11.2015 Themenvorschau KW 47/2015 16.11.2015-20.11.2015 Moderation: Heike Greis Mo. 16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Farbe für die Fensterbank mit Anthurien Mit Silke Wilhelm, Floristmeisterin Die

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

Messe-Quartett bringt Einkaufsfreuden

Messe-Quartett bringt Einkaufsfreuden 25.03.2014 IBO und Schwestermessen gehen mit insgesamt 74 200 Besuchern zu Ende - Fachmessen für Endverbraucher beliebt beim Publikum Messe-Quartett bringt Einkaufsfreuden Friedrichshafen - Frühlingsgefühle

Mehr

Niemiecki A1. I Leseverstehen. Teil 1 Lesen Sie die Anzeigen. Welche Anzeigen a h passen zu 1-8? (8 Punkte)

Niemiecki A1. I Leseverstehen. Teil 1 Lesen Sie die Anzeigen. Welche Anzeigen a h passen zu 1-8? (8 Punkte) WYNIK TESTU REKOMENDACJA Podpis lektora Podpis słuchacza Niemiecki A1 I Leseverstehen. Teil 1 Lesen Sie die Anzeigen. Welche Anzeigen a h passen zu 1-8? (8 Punkte) 1. Sie schwimmen gern. Anzeige:.. 2.

Mehr

Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie. Das Baby Die GroBmutter Die Mutter Die Schwester Der Bruder Der Vater Der GroBvater Der alte Mann

Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie. Das Baby Die GroBmutter Die Mutter Die Schwester Der Bruder Der Vater Der GroBvater Der alte Mann Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Familie Die Tiere Die Tiere Die Tiere Die Tiere Das Kaninchen Das Pferd Die Katze Die Kuh Die Tiere Die Tiere Die

Mehr

I. KAPITEL. Es erzählt dir von Eis und Schnee und grimmiger Kälte, von einer großen Flut und dem Ende des Friedens am großen See.

I. KAPITEL. Es erzählt dir von Eis und Schnee und grimmiger Kälte, von einer großen Flut und dem Ende des Friedens am großen See. Vorwort Damit hat es angefangen: Du hast das Alphabet gelernt. Kannst du dich an die Zeit erinnern, als A und B, C und D und all die andern Buchstaben dir noch gar nichts sagten? Jetzt erzählen und erklären,

Mehr

Wieder in der Schule

Wieder in der Schule Wieder in der Schule Lies die Sätze deinem Sitznachbar vor! war im Sommer schwimmen war im Sommer wandern war im Sommer zelten Erlebnis: Erinnerungsgegenstände an den Sommer mitbringen Verbalisierung:

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

Herzlich willkommen zur Demo der mathepower.de Aufgabensammlung

Herzlich willkommen zur Demo der mathepower.de Aufgabensammlung Herzlich willkommen zur der Um sich schnell innerhalb der ca. 350.000 Mathematikaufgaben zu orientieren, benutzen Sie unbedingt das Lesezeichen Ihres Acrobat Readers: Das Icon finden Sie in der links stehenden

Mehr

Themenvorschau Kaffee oder Tee, KW 23/2015, 01.06.2015-05.06.2015

Themenvorschau Kaffee oder Tee, KW 23/2015, 01.06.2015-05.06.2015 Themenvorschau KW 23/2015 01.06.2015-05.06.2015 Moderation: Jens Hübschen Montag, 01.06.2015 16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Zimmerpflanzen dekorieren Mit Silke Wilhelm, Floristmeisterin Ein neues Zuhause,

Mehr

Im Focus innere und äußere Bilder einer Landschaft. Ein Workshop der besonderen Art.

Im Focus innere und äußere Bilder einer Landschaft. Ein Workshop der besonderen Art. Im Focus innere und äußere Bilder einer Landschaft. Ein Workshop der besonderen Art. Zu einem Workshop der ganz besonderen Art lädt erstmalig das zmk Pforzheim im April dieses Jahres ein: Abgeschieden

Mehr

Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch

Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch UNA- USA New York Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch ausarbeiten. Wir fanden gut, dass

Mehr

16.15 Uhr Die Kochoriginale Servicezeit Essen & Trinken: Italienische Gerichte mit Balsamico Mit Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

16.15 Uhr Die Kochoriginale Servicezeit Essen & Trinken: Italienische Gerichte mit Balsamico Mit Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer Themenvorschau KW 21/2014 26.05.2014-30.05.2014 Moderation: Heike Greis Montag, 26.05.2014 16.06 Uhr Mein Grüner Daumen Die Vielfalt der Erdbeersorten Mit Werner Ollig, Gartenakademie Rheinland-Pfalz Im

Mehr

Veranstaltungsplan 01.09. 06.09.2013

Veranstaltungsplan 01.09. 06.09.2013 Veranstaltungsplan 01.09. 06.09.2013 Sonntag 01.09.2013 Heute gibt es den Gottesdienst im Radio oder Fernsehen für Sie! Sonntagsquiz! Was ist schwerer? 1Kilo Federn oder 1 Kilo Steine? (rewhcs hcielg sedieb)

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel

Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel https://sebastiants.wordpress.com/grosse-spiele/ubergangsfragen/365-2/ 1. Sind 365 Fragen genug? 2. Tut mir Zweifel gut? 3. Wo will ich ankommen?

Mehr

Neue Freiheiten und mehr Verantwortung

Neue Freiheiten und mehr Verantwortung Neue Freiheiten und mehr Verantwortung Ich heiße Maria Fernanda Bravo Rubio. 2012 schloss ich mein deutsches Abitur an der Humboldtschule Caracas in Venezuela erfolgreich ab. Zurzeit studiere ich an der

Mehr

Ostern in Deutschland

Ostern in Deutschland Ostern in Deutschland Die Feiertage (der Feiertag, -e) in der Karwoche (die Woche vor Ostern) Die Karwoche ist heilig. Kar- bedeutet Trauer. Die Menschen sind traurig, denn Jesus stirbt in der Karwoche

Mehr

Praxis gewesen; in die zarte Haut ihrer Handgelenke hatte sie fein säuberlich rote Linien geritzt. Ich verscheuchte das Bild mit einem Kopfschütteln.

Praxis gewesen; in die zarte Haut ihrer Handgelenke hatte sie fein säuberlich rote Linien geritzt. Ich verscheuchte das Bild mit einem Kopfschütteln. Praxis gewesen; in die zarte Haut ihrer Handgelenke hatte sie fein säuberlich rote Linien geritzt. Ich verscheuchte das Bild mit einem Kopfschütteln. Naomi war nicht depressiv. Es gab dieses neue Lächeln,

Mehr