Amtsblatt der Gemeinde Urbach

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Amtsblatt der Gemeinde Urbach"

Transkript

1 Nummer 22 Jahrgang 37 Donnerstag, 28. Mai 2015 Amtsblatt der Gemeinde Urbach rbach U o r ü rviceb a: Se für Sie d 6 Uhr Wir sind 1 hr, Di. Uhr U 1 0 Mo. 7.3 Fr Mi. / Telefon In den Monaten Juni bis Mitte August können Frühbader immer dienstags und donnerstags bereits ab 5.45 Uhr ihre Runden ziehen. Wir wollen es insbesondere Berufstätigen ermöglichen, schon vor der Arbeit etwas für die persönliche Fitness zu tun. Das Frühbaden startet am Dienstag, 2. Juni Das Angebot endet am Donnerstag, 13. August 2015, da dann die Nächte wieder länger und kälter werden und das Frühbaden nicht mehr so attraktiv ist. Im gleichen Zeitraum bietet das Freibad immer mittwochs einen Abendbadetag bis 21:30 Uhr.

2 Notdienste (Alle Angaben ohne Gewähr) Ärztlicher Notfalldienst Urbach Am Samstag sowie Sonn- und Feiertagen 8.00 Uhr bis 8.00 Uhr am Folgetag, Tel. ( ) Gynäkologischer Notfalldienst Rems-Murr-Kreis Uhr Tel. ( ) Zahnärztlicher Notfalldienst: Der Notfalldienst an Wochenenden und Feiertagen wird zentral über Anrufbeantworter unter folgender Telefon-Nr. bekannt gegeben: (07 11) HNO-ärztlicher Notfalldienst für den Rems-Murr-Kreis: HNO-Ärztlicher Gebietsdienst außerhalb der Sprechstunden Uhr, am Samstag, am Sonntag und an den Feiertagen unter Telefon-Nr.: ( ) Augenärztlicher Notfalldienst Rems-Murr-Kreis Uhr Tel. ( ) oder ( ) AUGEN SOS Notfalldienst der Kinder- und Jugendärzte Ab sofort übernimmt die neue Kinderklinik im Krankenhaus Winnenden den Notfalldienst Sa., So. und Feiertage bis Uhr, werktags bis Uhr, Tel Chirurgen/Orthopäden: Uhr Tel. ( ) Tierärztlicher Notdienst für Fellbach, Waiblingen, Weinstadt, Winnenden, Kernen, Remshalden, Schwaikheim, Backnang, Schorndorf und Urbach:Tel tiernot bzw Apotheken Bereitschaftsdienst Uhland-Apotheke, Schorndorf, Feuerseestr. 13, Tel Kastell-Apotheke, Welzheim, Rudersberger Str. 8, Tel / 6558 und Vitalwelt-Apotheke im GeZe, Schorndorf, Schlichtener Str. 105, Tel Daimler-Apotheke, Schorndorf, Marktplatz 32, Tel Löwen-Apotheke, Urbach, Hauptstr. 5, Tel Gaupp sche Apotheke, Schorndorf, Oberer Marktplatz 1, Tel Apotheke am Kirchplatz, Welzheim, Kirchplatz 16, Tel / Hubertus-Apotheke, Schorndorf, Wieslauftalstr. 31, Tel Pflegedienst Bethel Welzheim Ortsbüro: Beckengasse in Urbach Ambulante Pflege: Tel /87014, Anna Byczek-Palfalusi Nachbarschaftshilfe: Tel /8085, Anita Kuhn Essen auf Rädern: Tel /8010 Entsorgungstermine Restmüll-Container, (wöchentl. und 14-tägige Leerung), Freitag, Biotonne, Montag, Altpapiertonne und Container, Freitag, Wertstoffhof, Freitag, von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr und Samstag, von :00 Uhr bis 12:00 Uhr Problemmüllsammelstelle, Freitag, von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr und Samstag, von :00 Uhr bis 12:00 Uhr Reisigsammelplatz, Samstag, von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr Hilfe und Rat Polizei Notruf 110 Revier Schorndorf (07181) 2040 Posten Plüderhausen (nicht ständig besetzt) (07181) Unfall / Rettungsdienst / Feuerwehr Notruf 112 Kreiskrankenhaus Schorndorf (07181) 67-0 Störungsdienste Wasserrohrbruch, Gemeinde Urbach (mobil) (0173) Strom, EnBW Gas, EnBW (07181) Telefon, Telefax, Deutsche Telekom Kabelfernsehen, Kabel BW Gemeindeverwaltung Urbach Postanschrift: Konrad-Hornschuch-Str. 12, Urbach Zentrale mit Anrufbeantworter (07181) Fax Rathaus Urbach (07181) Fax Bauamt, Am Rathaus 1 (07181) Internet während der üblichen Dienstzeiten Bürgermeister Jörg Hetzinger, Sekretariat (07181) Haupt- und Ordnungsamt, Sekretariat, Amtsleiter (07181) Bauamt, Sekretariat Amtsleiter (07181) Finanzverwaltung, Sekretariat Amtsleiterin (07181) Standesamt (07181) Seniorenbeauftragte Andrea Haas (07181) Servicebüro: Tel. (07181) 8007-, Fax (07181) Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Servicebüro Montag: Uhr, Dienstag : Uhr Mittwoch bis Freitag: Uhr Übrige Ämter Montag Uhr, Dienstag Uhr, Mittwoch Freitag Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung! Sprechstunden des Bürgermeisters Nach telefonischer Anmeldung unter (07181) Öffnungszeiten des Jugendhauses UYC, Seebrunnenweg 25 Claudia Weber, Tel oder -20, t-online.de. Dienstag Uhr, Mittwoch Uhr (10 bis 14 Jahre) Teenietag, Uhr Mädchenabend (10 bis 12 Jahre), Uhr Mädchenabend (12 bis 14 Jahre), Donnerstag Uhr Offene Sprechstunde, Freitag Uhr und jeden Sonntag Uhr. Öffnungszeiten Mediathek, Kirchplatz 1 Tel. 3337, Dienstag, Uhr, Mittwoch, Uhr, Donnerstag, 14 1 Uhr, Freitag, Uhr Impressum Herausgeber: Gemeinde Urbach Verantwortlich für Der Bürgermeister oder den amtlichen Teil: sein Stellvertreter im Amt Redaktion: Bürgermeisteramt Urbach, Achim Grockenberger, Konrad-Hornschuch-Straße 12, Urbach, Tel. ( ) , Fax -55, Verantwortlich für WÜRTH VERLAGS KG, Herstellung, Anzeigen, Jahnstr. 15, Rudersberg, Beilagen und Vertrieb: Tel. ( ) , Fax -, Redaktionsschluss: i.d.r. Di Uhr Anzeigenschluss: i.d.r. Di Uhr Erscheinungsweise: i.d.r. wöchentlich, donnerstags Auflage: Bezugspreis: 26,00 jährlich 2

3 Urbach aktuell Redaktionsschluss wegen Fronleichnam vorverlegt Wegen des Feiertags Fronleichnam am Donnerstag nächster Woche erscheint das Urbacher Mitteilungsblatt bereits am Mittwoch, 3. Juni Dadurch muss der Redaktionsschluss für die Urbacher Vereine und Kirchen auf Montag, 1. Juni, 8.00 Uhr, vorverlegt werden. Die Berichterstatter und Pressebeauftragten der Vereine und Kirchen werden gebeten, dies zu beachten. Später eingehende Beiträge können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Ihre Meinung ist uns wichtig so war die Fragebogenaktion des Arbeitskreises Seniorenrat überschrieben. Was ist dabei herausgekommen? Ich will eine Beobachtung vorausschicken: die Mühen und Beschwerlichkeiten des Alters sind für die ganz Jungen nur unter Anleitung in den Blick zu bekommen; das Mittelalter hielt dieses Thema noch weit von sich weg: Ich bin noch nicht so alt. Es fehlte auch die Achtsamkeit, die bewusste Beobachtung dessen, was alten Menschen schwer fällt. Das war erkennbar in dem Satz: darüber habe ich noch nie nachgedacht, darauf muss ich mal achten. Ältere vermitteln oft die Erkenntnis: Das interessiert doch niemand, das will doch keiner hören. Trotz allem kamen von 500 Fragebögen 50 zurück. Wenn man davon ausgeht: nur 10 Urbacher hätten ähnliche Antworten geben können, gäbe die Aktion doch ein breites Spektrum wieder: Was hätte ich gern in Urbach für Ältere verbessert? 1. Da im Alter das Gehen oft schwerfällt, die Muskeln schwächer werden, oft Gelenkschmerzen auftreten, Greifen und Heben der Füße mühsamer wird, wurde um ebene, kleingepflasterte oder asphaltierte Gehwege gebeten. Für Rollatoren, Rollstühle sind Absenkungen der Randsteine wichtig und hilfreich. 2. Toiletten werden viel wichtiger, sie sollten gut verteilt im Ort zu finden sein. So wurde um kirchennahe Toiletten gebeten, um eine behindertengerechte Toilette am Friedhof. Weiter wurden Toiletten auf der Hälfte der weiten Strecke bis zum Banrain und Gebiet Steinfeld hilfreich sein. Die Standorte müssten noch genauer bestimmt, die Pflege der Toilettenhäuschen muss bedacht werden. Wären freundliche Toiletten in Urbach möglich? Wo könnte man sie eröffnen, wo anfangen? 3. Auch über Fahrdienste wurde nachgedacht z.b. zu öffentlichen Veranstaltungen. Diese müssten wahrscheinlich über Ehrenamtliche bedient werden. Ein kostenloser Kleinbus mit Stauraum ( für Rollatoren) nur für Urbach wäre eine große Hilfe. (Zum Arzt, zur Apotheke, zum Einkaufen, aber auch für mehr Teilhabe an öffentlichen Veranstaltungen. 4. Urbach brauche mehr Sitzgruppen/Bänke an mehr Stellen (Urbacher Mitte, Friedhof, Gärtnerei Wörner, vor der Friedenskirche). Dabei sollte auf Platz für Rollatoren, Kinderwagen und Trollis geachtet werden. Bitte höhere Sitzflächen bedenken. 5. Viele hoffen immer wieder auf Hausbesuche der Ärzte. Gewünscht wird auch eine phantasievolle, gute Dementenarbeit, d.h. Schulungen der Angehörigen, aber auch des Personals. Gerade für das Personal wäre eine fortlaufende Fortbildung wichtig. Vor allem geht es darum, beginnende Demenz zu erkennen und einfühlsam aufzunehmen. 6. Förderverein und der Arbeitskreis Seniorenrat werden Vorträge für Senioren immer wieder absprechen, wir rechnen mit 2 Vorträgen pro Jahr und wollen damit vor allem die Wahrnehmung schulen und Toleranz für alte Menschen einüben. All diese Punkte wurden am im Gemeinderat von Herr von Lübtow vorgetragen, mit Bürgermeister Hetzinger besprochen und im Gemeinderat mit großem Interesse wahrgenommen. Arbeitskreis Seniorenrat Joachim von Lübtow Gewerbebauplätze zu verkaufen Die Gemeinde Urbach verkauft Gewerbebauplätze im Gewerbegebiet Bereich Auerbachhalle. Die Lage Die Grundstücke liegen in verkehrsgünstiger Lage nahe des Haltepunkts der Deutschen Bahn und an der noch zu bauenden Steinbeisstraße, die eine schnelle Verbindung zur B 2 sicherstellen wird. Die Baumöglichkeiten Der Bebauungsplan sieht für die Grundstücke ein eingeschränktes Gewerbegebiet vor. Zulässig sind nicht störende Gewerbebetriebe aller Art, öffentliche Betriebe und Geschäfts-, Büro- und Verwaltungsgebäude. Die Planung erlaubt eine GRZ von 0,8 und eine Traufhöhe bis 8 m. Die Grundstücksgrößen können variabel zwischen 500 m² und m² eingeteilt werden Der Preis beträgt für die Baugrundstücke einschließlich Erschließungskosten (Straßen), Kanal-, Klär- und Wasserversorgungsbeitrag 105,00 /m 2 Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich bis 20. Juni 2015 an die Gemeindeverwaltung Urbach, Konrad-Hornschuch-Str. 12, Urbach Für Fragen zur Bebaubarkeit stehen Herr Baumeister (Tel.: 07181/ ) und Herr Koch (Tel.: 07181/ ) gerne zur Verfügung. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Bürgermeister Jörg Hetzinger, Tel.: 07181/ , Fax: 07181/ , gerne zur Verfügung. Das Remstalwerk sagt bye, bye zu Standby Fast jedes Gerät im Haushalt lässt sich problemlos per Knopfdruck oder Klick AN und AUS schalten. Der Griff zum Netzstecker oder Netzteilstecker wird dabei oft genug übersehen und sollte ebenso betätigt werden. Sie fragen sich wieso? Der Stromverbrauch steckt im Detail: Viele Geräte verbrauchen im sogenannten Standby-Modus weiter Strom und belasten unnötig Ihre Stromrechnung und die Umwelt. Steckdosenleisten mit einem separaten Schalter oder Zeitschaltuhren helfen dabei, alle Geräte vom Netz zu trennen und somit Ihren Stromverbrauch zu senken. Gerne stellen wir Ihnen einen kleinen kostenlosen Energieratgeber zusammen, womit Sie ihren Verbrauch optimieren können. Schauen Sie bei uns vorbei, wir beraten Sie gerne! Das Team vom Remstalwerk freut sich über Ihren Besuch in unserer Geschäftsstelle Remshalden oder auf unseren Außenstellen in Urbach, Winterbach und Kernen. Informationen rund um die Produkte und Tarife erhalten Sie auch auf unserer Homepage unter www. remstalwerk.de oder telefonisch durch unser Servicepersonal unter (gebührenfrei). 3

4 Termine und Veranstaltungen Veranstaltungskalender der Gemeinde Urbach für die Woche vom (alle Hinweise ohne Gewähr) Wochentag Datum Uhrzeit Veranstalter Veranstaltungsort Veranstaltungsart Montag Uhr Evangelische Kirchengemeinde Friedenskirche Café Nachmittag in der Friedenskirche Peter Pan - Ein Besuch im Naturtheater Heidenheim Wir besuchen das Naturtheater Heidenheim mit dem Bus zur Nachmittagsaufführung von Peter Pan. Auch eure Eltern, Großeltern, Onkel, Tante und Geschwister sind herzlich eingeladen. Der Besuch dieser Aufführung ist für jedes Alter ein Erlebnis. Busabfahrt: Mittwoch, , Uhr, bei Eisen-Vetter und Bushaltestelle Hauptstraße (Bäckerei Wiedmaier) Kosten: 15,00 Euro für Kinder, 33,00 Euro für Erwachsene/Begleitpersonen (inkl. Eintritt, Busfahrt, Getränk, Gebäck) Rückkehr um ca Uhr Der Betrag ist im Bus zu entrichten. Bei Absage ist eine Ersatzperson zu benennen oder Ersatz zu leisten. Wir weisen auf einen Naturtheaterbesuch für Erwachsene am Freitag, hin. Zur Aufführung kommt Hexenjagd - Programmbeschreibung bitte anfordern. Eintritt und Fahrtkosten: 35,00 Euro, bei der Hinfahrt unterwegs Einkehrmöglichkeit, Anmeldungen erbitten wir beim Ehepaar Ruoff, Tel Aktuelles für Senioren Der Arbeitskreis Seniorenrat lädt ein zum Theater Der ungebetene Gast Am Donnerstag, 11. Juni 2015 um Uhr im Johannes- Brenz-Gemeindehaus, Kirchgasse 5 Theater, Unterhaltung und Information zum Schutz vor Computer-Kriminalität und Einbruch Alle vier Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Die Kriminalstatistiken weisen in den letzten Jahren starke Zuwächse bei Wohnungseinbrüchen aus. Fachleute raten, sich mit entsprechender Sicherheitstechnik zu schützen. Denn wo der Einbrecher auf Widerstand stößt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er bereits im Versuchsstadium abbricht. Das Theaterprojekt Der ungebetene Gast informiert über Einbruch und Computerkriminalität und zeigt, wie man sich gegen diese Delikte schützen kann. Im Anschluss an das Theaterstück stehen Fachleute zur Verfügung, die individuell beraten und praktische Übungen anbieten. Der Eintritt ist frei. Es wird ein Fahrdienst organisiert. Hierbei bitten wir um Anmeldung auf dem Rathaus, Frau Haas, Tel Seniorenprogramm der Gemeinde Klosterführung Kraut und Rüben in Lorch Termin: Dienstag, 16. Juni 2015 Abfahrt: Uhr Einstiege: Uhr Bushaltestelle Hofackerstraße Uhr Bushaltestelle Feuerwehrhaus Uhr Bushaltestelle Hauptstraße/ ehemals Bäckerei Wiedmaier Kosten: 6,- zzgl. anteilige Führungsgebühr und Buskosten Mit dem Bus fahren wir zum Kloster Lorch, wo uns eine Führung durch den freien angelegten Kräutergarten erwartet. Mit allen Sinnen können Büsche aus Liebstöckel, bekannt als Maggikraut, Salbei, Melisse und anderen heilenden Kräutern erlebt werden. Die Führung dauert 45 Minuten. Anschließend werden wir im Klostercafé, bei schönem Wetter draußen, zu Kaffee und Kuchen Platz nehmen. Die Rückfahrt ist auf Uhr vorgesehen. Anmeldung bei Frau Haas, Tel Neues aus dem Gemeinderat Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 1. Mai 2015 TOP 1 Umfrage des Arbeitskreises Seniorenrat Urbach - Vorstellung des Ergebnisses durch den Sprecher des Arbeitskreises Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßte BM Hetzinger den Sprecher des Arbeitskreises Seniorenrat Urbach, Herrn Joachim von Lübtow. Dieser berichtete dem Gemeinderat von einer Umfrage, die die 15 bis 20 im Seniorenrat Aktiven nach der Auftaktveranstaltung im Herbst letzten Jahre gestartet hatten. Immerhin habe es rund 50 Rückläufe gegeben auf den Aufruf hin, was von allen Beteiligten als Erfolg gewertet wurde. Nach Auswertung der Umfrage gibt es eine Reihe von Dingen und Themen, die den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern am Herzen liegen. An dieser Stelle sei auf den Artikel Ihre Meinung ist uns wichtig unter der Rubrik Urbach aktuell in dieser Ausgabe verwiesen. 4

5 Sowohl BM Hetzinger, als auch die Fraktionssprecher dankten Joachim von Lübtow und den anderen Engagierten im Seniorenrat Urbach für ihre Arbeit. Durch die Umfrage seien eine ganze Reihe von interessanten Anregungen und Vorschlägen an die Gemeinde und deren Entscheidungsträger herangetragen worden. Es gelte nun, diese sukzessive zu realisieren soweit dies mit vertretbarem finanziellem Aufwand möglich ist, so der Tenor der Ad- Hoc-Stellungnahmen von Verwaltung und Gemeinderat zu den Wünschen der Senioren. TOP 2 Änderung der Satzung über die Gebührenordnung für die Benutzung der Auerbachhalle Der Gemeinderat beschloss einstimmig, nach 20 Jahren die Gebühren für die Benutzung den heutigen Bedürfnissen anzupassen. Auf die Satzungsbekanntmachung im Wortlaut in dieser Ausgabe des Mitteilungsblatts unter der Rubrik Amtliche Bekanntmachungen wird verwiesen. Dem Gemeinderat, der die neuen Gebührensätze bereits in einer Sitzung des Verwaltungsausschusssitzung vorberaten hatte, war es wichtig, diese so zu gestalten, dass die Auerbachhalle sowohl für die Vereine, als auch für sonstige Nutzer, etwa für Hochzeiten oder Geburtstage bezahlbar bleibt. Hierzu waren im Vorfeld auch die Gebührensätze anderer Hallen und Räumlichkeiten aus den Nachbarkommunen abgefragt worden und dienten dem Gemeinderat als Entscheidungshilfe. Ein Kostendeckungsgrad von durchschnittlich weit unter 20% in den letzten 5 Jahren ließ die Gremiumsmitglieder jedoch auch nicht zögern, diese Gebührenerhöhung nun auch vorzunehmen, wie die Gemeinde nach dem kommunalen Wirtschaftsrecht auch gesetzlich verpflichtet ist, zu handeln. TOP 3 Bebauungsplan Nr. 218 Gewerbegebiet Seebrunnenweg - Ergebnis der öffentlichen Auslegung und Behördenbeteiligung - Satzungsbeschlüsse für den Bebauungsplan und die Örtliche Bauvorschrift Nach kurzer Diskussion, ob bereits bei einer Dachneigung von 20 Grad eine Dachbegrünung vorgeschrieben werden sollte oder wie es dem Wortlaut des Bebaungsplanentwurfs entsprach und letztlich auch angenommen wurde erst ab einer Dachneigung von 10 Grad, beschloss der Gemeinderat einstimmig den Bebauungsplan für das Gewerbegebiet Seebrunnenweg bei der Auerbachhalle. Das Plangebiet und der Wortlaut des Bebauungsplans sind bereits im Mitteilungsblatt der Vorwoche öffentlich bekannt gemacht worden. TOP 4 Neuabschluss der Kindergartenverträge mit den Kirchengemeinden Der Gemeinderat ermächtigte die Verwaltung mit der katholischen und der evangelischen Kirchengemeinde neue Verträge abzuschließen, die die Kooperation zwischen der Kommune und den kirchlichen Kindergärten regeln. Die Tatsache, dass die alten Kooperationsverträge bereits zum Ende des Kindergartenjahres 2011/2012 seitens der Kommune gekündigt worden waren und seitdem intensiv verhandelt wurde, mag verdeutlichen, dass die Neufassung dieser Verträge kein einfaches Unterfangen war. Inzwischen konnte jedoch in allen wesentlichen Punkten eine Einigung erzielt werden. Wesentliche Punkte sind dabei die Reduzierung der Kindergartengruppen im evangelischen Kindergarten von vier auf drei Gruppen und die Einführung der Ganztagesbetreuung GT8. Auch im katholischen Kindergarten sollen die Angebote und Öffnungszeiten an die veränderten Bedürfnisse der Eltern angepasst werden. Weiterhin verpflichtet sich die Gemeinde Urbach in den Verträgen, einen Großteil des Abmangels an den kirchlichen Kindergartens zu übernehmen. Das Gremium äußerte sich froh und dankbar, dass diese langwierigen Verhandlungen nun zu einem für beide Seiten akzeptablen Abschluss gekommen sind. TOP 5 Abbruch des Gebäudes Hauptstraße 22 (ehemaliges Gasthaus Hirsch ) Mit großer Mehrheit beschloss der Gemeinderat den Abbruch des Gebäudes Hauptstraße 22. Nach intensiver Prüfung durch Fachbüros und auch möglicher Inverstoren hatte sich herausgestellt, dass eine Renovierung des ehemaligen Gasthauses Hirsch wirtschaftlich nicht darstellbar wäre. Dies hätte geheißen, dass die Gemeinde das Gebäude oder zumindest Teile davon hätte auf eigene Kosten sanieren und auf den heutigen Stand der Technik hätte bringen müssen. Der schlechte bauliche Zustand und vor allem die niedrigen Stockwerkshöhen in dem Gebäude würden Kosten von mindestens ,-- verursachen. Nach Berechnungen der Gemeindeverwaltung entstünde so ein Defizit für die Gemeinde in Höhe von etwa ,-- jährlich. Auch der Urbacher Geschichtsverein zeigte sich bei einer Begehung des aus dem Jahr 1774 stammenden Gebäudes enttäuscht darüber, wie wenig noch vom ursprünglichen Zustand des Gebäudes erhalten ist. So folgten bis auf zwei Gemeinderäte dem Vorschlag der Verwaltung, das komplette Gebäudeensemble abzubrechen, auch wenn dies beim einen oder anderen schweren Herzens erfolgte. Wann konkret der Hirsch samt angrenzender Gebäude abgebrochen wird, ist derzeit noch offen, da im angrenzenden Gebäude (ehemals Frisörsalon) derzeit noch Flüchtlinge wohnen, für die zunächst eine andere Unterkunft gefunden werden muss. TOP 6 Verschiedenes a) Grillplatz an der Rems BM Hetzinger gab bekannt, dass der neue Grillplatz an der Rems, der auch mit finanzieller Unterstützung der Region Stuttgart erstellt wurde, am Mittwoch, den 17. Juni 2015 mit einem Probegrillen der Offiziellen von Gemeinde und Verband Region Stuttgart sowie der ganzen Bürgerschaft eingeweiht werden soll. b) Offizielle Einweihung der Kindertagesstätte Wiese Sie ist zwar schon mehrere Wochen in Betrieb, doch soll, wie in anderen Einrichtungen auch, noch eine offizielle Einweihungsfeier für die neue Kindertagesstätte Wiese in der Wiesenstraße stattfinden. Diese, so gab BM Hetzinger bekannt, werde stattfinden am Sonntag, 12. Juli um Uhr. c) Verkehrssituation in der Mühlstraße Von Anwohnern der Mühlstraße waren Klagen an Gemeinderat und Verwaltung gerichtet worden, dass durch parkende Fahrzeuge in der Mühlstraße vermehrt Verkehrsbehinderungen und auch Gefahrensituationen entstehen. Die Verwaltung habe deshalb gemeinsam mit der Verkehrsbehörde ein Parkkonzept entwickelt, ähnlich dem in der Haubersbronner Straße, wo sich dieses bewährt hat. Die entsprechenden Markierungen und Beschilderungen sind in der letzten werden in dieser Woche angebracht. d) Neuorganisation der Forstverwaltung BM Hetzinger gab bekannt, dass aus kartellrechtlichen Gründen die staatliche Forstverwaltung nicht mehr das Holz aus dem Gemeindewald vermarkten dürfe. Inzwischen habe jedoch das Landratsamt, wo die Untere Forstverwaltung angesiedelt ist, eine Regelung getroffen, wonach zwei Mitarbeiter aus der Kreiskämmerei diese Arbeit für die Kommunen wahrnehmen werden. Auch das sogenannte Einheitsforstrevier Urbach, also die Gesamtheit der stattlichen, kommunalen und privaten Waldflächen in Urbach bleibe erhalten unter der Leitung von Revierförster Volker Speidel erhalten, so die Gerichte nicht anders entscheiden. 5

6 Neues aus dem Rathaus Sandra Weinert neue Mitarbeiterin im Haupt- und Ordnungsamt Sandra Weinert an ihrem Arbeitsplatz im Urbacher Rathaus. Mit Sandra Weinert aus Backnang konnte die Gemeindeverwaltung Ende April eine neue Mitarbeiterin im Haupt- und Ordnungsamt begrüßen. Die 23-jährige hat ihr Studium an der Hochschule für Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg im Februar 2015 als Bachelor of Arts Public Management abgeschlossen. Die Berufseinsteigerin vertritt Caroline Kohout während deren Mutterschutzfrist und Elternzeit bis Anfang 2017 und ist damit ab sofort zentrale Ansprechpartnerin im Rathaus für sämtliche Angelegenheiten und Aufgaben in Bezug auf die vorschulische Kinderbetreuung in den gemeindlichen Kindertagesstätten und Kindergärten, angefangen bei der Kindergartenbedarfsplanung über alle konzeptionellen und organisatorischen Fragen in Kinderbetreuungsangelegenheiten bis hin zur Vergabe der in den Urbacher Kindertageseinrichtungen (auch den kirchlichen) zur Verfügung stehenden Plätze, der Veranlagung der Kindergartengebühren und Essenskosten sowie der Springereinsatzplanung. Dabei wird sie unterstützt von Andrea Haas. Darüber hinaus sind Frau Weinert auch Aufgaben aus dem Personal- und Schulbereich sowie für die Arbeitskreise Wirtschaftsförderung und Kommune Mittelstand übertragen. Des Weiteren nimmt sie je nach Bedarf auch Sonderaufgaben wahr, so z.b. die Mitwirkung bei der Vorbereitung der Remstal Gartenschau 201. Wir wünschen Frau Weinert mit ihrem neuen vielfältigen Aufgabengebiet viel Freude und Erfolg. Sie ist erreichbar unter der Telefon-Durchwahlnummer , per Fax über die und per unter Umwelt und Entsorgung Die Energieagentur Rems-Murr berät jetzt auch in Urbach! Ab Mai bietet die Energieagentur Rems-Murr Energieberatungen direkt in Urbach an. Mussten die Urbacher bisher nach Waiblingen fahren um die Beratungen der Energieagentur in Anspruch zu nehmen, stehen nun ein Mal monatlich Berater der Energieagentur den Bürgen direkt im Bauamt zur Verfügung. Dies macht die Mitgliedschaft der Gemeinde Urbach in der Energieagentur Rems-Murr seit diesem Jahr möglich. Als Einrichtung des Rems-Murr-Kreises wurde die Energieagentur gegründet, um Bürgerinnen und Bürgern eine Anlaufstelle zu bieten, an die sie sich mit ihren Fragen zu den Themen wie energetisch Bauen und Sanieren wenden können. Wenn Sie mehr über energieeffizientes Sanieren, erneuerbare Energien, Gesetze und Verordnungen und die passenden Fördermittel erfahren wollen, sind Sie hier genau richtig. Wir bieten die Erstberatung kostenlos und unabhängig an! wirbt Uwe Schelling, der Geschäftsführer der Energieagentur für die sogenannten stationären Erstberatungen. Immer am 2. Montag des Monats sind die Energieexperten vor Ort mit Ihren Tipps und Informationen. Die nächsten Termine sind an den Montagen 8. Juni und 13. Juli. Über das Amtsblatt informiert die Energieagentur regelmäßig über alle Termine. Die kostenlosen Beratungen finden im Bauamt / Büro 01, Am Rathaus 1 in Urbach in der Zeit von 17 bis 1 Uhr statt. Eine vorab telefonische Terminvereinbarung mit der Energieagentur unter der Telefonnummer 07151/ ist erforderlich. In Kooperation mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg gehören zum Angebot der Energieagentur auch verschiedene Energie-Checks, die parallel zu den stationären Beratungen gegen eine geringe Gebühr gebucht werden können. Vorort bei den Mietern oder Eigentümern nehmen Experten den Energieverbrauch und das Gebäude unter die Lupe und weisen ganz konkret auf Sparpotenziale hin. Auch hierfür ist eine telefonische Terminvereinbarung erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie gerne direkt bei der Energieagentur. Energieagentur Rems-Murr ggmbh Gewerbestraße 11 (Gewerbegebiet Eisental), Waiblingen, Tel / Altersjubilare Altersjubilare Juni Juni Rube, Aloisia, Stuifenweg 6 80 Jahre Hickl, Norbert Vencenc, Elchinger Str Jahre Steinle, Rudi Willy, Gluckstr Jahre 02. Juni Maier, Herbert Eugen, Maiergartenstr Jahre 03. Juni Härer, Hubert Richard, Ulrichweg Jahre 04. Juni Dalacker, Walter, Schloßstr. 3 7 Jahre Ruber, Werner Paul, Schubertstr Jahre 05. Juni Gruschka, Irene Elisabeth, Beckengasse 83 Jahre 06. Juni Kienzle, Ulrich Wolfgang, Friedhofstr Jahre Schröppel, Erika Sofie Wilhelmine, Mühlstr. 47/3 76 Jahre 07. Juni Seibold, Günther Friedrich, Schubertstr Jahre Herrmann, Cäcilia, Widerscheinstr Jahre 0. Juni Pursche, Edeltraud, Kirchgasse Jahre 10. Juni Morante, Giuseppe, Haubersbronner Str Jahre Steigmüller, Margit Kreszentia, Hofackerstr Jahre Bronn, Charlotte Ursula, Talstr Jahre Schächer, Karl Adam Johann, Maiergartenstr Jahre 11. Juni Schwäble, Edeltraude, Schorndorfer Str Jahre Clement, Edeltraud, Lerchenstr Jahre Sperl, Gerda, Brahmsweg 2 70 Jahre Gesundheit und Wohlergehen wünschen wir allen Jubilaren im neuen Lebensjahr. Nie stille steht die Zeit, der Augenblick entschwebt, und den du nicht benutzt, den hast du nicht gelebt. Der schnellste und bequemste Weg für Ihren Bericht im Urbacher Mitteilungsblatt: 6

7 Amtliche Bekanntmachungen GEMEINDE URBACH Rems-Murr-Kreis Satzung zur Änderung der Satzung über die Gebührenordnung für die Benutzung der Auerbachhalle vom 25. Juli 15 Der Gemeinderat der Gemeinde Urbach hat am 1. Mai 2015 aufgrund der 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) und der 2 und des Kommunalabgabengesetzes für Baden-Württemberg (KAG) folgende Satzung beschlossen: 1 Änderungen (1) 4 Abs. 1 der Satzung über die Gebührenordnung für die Benutzung der Auerbachhalle erhält folgende Fassung: (1) Die Veranstaltungsgebühr wird nach der Veranstaltungsdauer berechnet und beträgt für bis zu 3 Stunden: über 3 bis 6 Stunden: über 6 Stunden je angefangene Stunde: - Schrödersaal 120,00 180,00 20,00 - Bühne 30,00 45,00 5,00 - Empore 30,00 45,00 5,00 - Gerundzimmer 50,00 75,00 8,50 - Foyer 50,00 75,00 8,50 - Küche ohne Herd/ 30,00 45,00 5,00 Friteuse - Küche mit Herd/ 50,00 75,00 8,50 Friteuse - Getränketheke 30,00 45,00 5,00. (2) In 5 (Auf- und Abbaugebühr) erhält Satz 2 folgenden Wortlaut: Diese beträgt bis zu bis zu 3 Stunden: über 3 bis 6 Stunden: über 6 Stunden je angefangene Stunde: 0,00 120,00 10,00 (3) 6 (Gebühren für zusätzliche Leistungen) erhält folgenden Wortlaut: Die Gebühren für zusätzliche Leistungen betragen: 1. für die Nachreinigung je angefangene Stunde nach Aufwand, jedoch mindestens 20,00 2. für die Benutzung des Flügels nach Aufwand, jedoch mindestens 50,00 3. für die Benutzung der besonderen Akustik- und Beleuchtungseinrichtungen 20,00 4. für die Benutzung der beweglichen Bühnenelemente pro Stück 5,00 5. für die Brandsicherheitswache entsprechend der Satzung über die Entschädigung der ehrenamtlichen Angehörigen der Gemeindefeuerwehr (Feuerwehrentschädigungssatzung) für die Hausmeisterentschädigung bei Veranstaltungen zusätzlich zu den Gebühren aus 4 ab 1.00 Uhr je angefangene Stunde nach Aufwand, jedoch mindestens 50,00 (4) 10 (Sonstige Gebührenregelungen) erhält folgenden Wortlaut: (1) Für Veranstaltungen der örtlichen Vereine und örtlichen Kirchen werden bei einer Veranstaltung im Jahr, beim Sportclub Urbach bei zwei Veranstaltungen im Jahr, nur 50% der sich aus den 4 bis 6 ergebenden Gebührensumme berechnet. Die Auf- und Abbaugebühr nach 5 entfällt, soweit der Auf- und Abbau am Tag der Veranstaltung selbst erfolgt und insgesamt (Auf- und Abbauzeit zusammen) 6 Stunden nicht übersteigt. (2) Der Bürgermeister kann die Gebühren nach den 4 bis 6 im Einzelfall ermäßigen oder erlassen. 2 Inkrafttreten Diese Satzung tritt am 1. Juli 2015 in Kraft. Hinweis Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind. Urbach, 20. Mai 2015 Hetzinger Bürgermeister Neues aus dem Jugendhaus Übernachtungs-Aktion im offenen Treff Nach unserer Teenie-Übernachtung in den Osterferien und der Mädchen-Übernachtung kommen nun alle Jugendhausbesucher ab 15 Jahren zum Zug! Von Freitag den auf Samstag, den steht unsere Übernachtungs-Aktion im offenen Treff an. Wir wollen gemeinsam Kochen oder Grillen, je nach Wetter und bis in die Nacht hinein Billard, Brettspiele und Tischkicker spielen! Mit dabei zu sein lohnt sich! 7

8 Anmeldungen und alle weiteren Infos gibt s in Eurem Jugendhaus. Wir freuen uns auf Euch! Liebe Grüße Claudia und das UYC-Team! Aus den Kindergärten Infos zum Streik im Sozial- und Erziehungsdienst Aktuelle Infos zur Situation in der Tarifauseinandersetzung bzw. bzgl. der Streiks der Erzieherinnen der Gemeindekindergärten finden betroffene Eltern auf der Homepage der Gemeinde unter Einrichtungen/Kinderbetreuung. Freiwillige Feuerwehr Katholischer Kindergarten Maxi-Übernachtung im Kindergarten St. Franziskus Wochenlang wurde diesem Tag schon entgegen gefiebert und die Tage wurden gezählt... Am Dienstagabend, dem 12. Mai hieß es dann: Heute ist es endlich soweit! und die Freude war riesengroß, aber auch die Aufregung. Nachdem alle Kinder eingetroffen waren, genossen wir gemeinsam ein leckeres Abendessen im Freien - dank des schönen Wetters war das ja möglich. Bevor es gemütlich ans Lagerfeuer zum Liedersingen und Marshmallow-Grillen ging, musste erst noch unser Schlaflager eingerichtet werden. Doch plötzlich - ihr glaubt es kaum! - hing ein geheimnisvoller Brief an der Kindergartentüre. Dieser verwies auf einen Schatz, wir sollten nur den Pfeilen folgen. Gesagt, getan - schon befanden wir uns auf einer spannenden Schatzsuche. Ganz ehrlich: ein bisschen mulmig war uns schon zumute, vor allem war es ja schon dunkel und es windete. Schlussendlich fanden wir eine echte Schatztruhe mit einem Schatz darin und sogar ein toller Nachtschmaus war für uns vorbereitet. Nach so viel Aufregung und dem Erlebten freuten wir uns schlussendlich - wir wollen s kaum zugeben - doch auf unseren kuscheligen Schlafsack. Nach einer Gute-Nacht-Geschichte versanken wir schnell im Land der Träume. Am nächsten Morgen wurden wir, nachdem wir uns mit einem leckeren Frühstück gestärkt hatten, glücklich von unseren Eltern abgeholt und wir sind uns alle einig: wir würden auch öfters im Kindergarten übernachten. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die zu diesem unvergesslichen Erlebnis beigetragen haben. Die Maxis und Erzieherinnen des Kindergarten St. Franziskus Übung Maschinisten Am Mittwoch, den 03. Juni findet um 1:30 Uhr eine freiwillige Übung der Maschinisten statt. Sonn- und Feiertagsdienst 31. Mai: Stefan Engele 04. Juni: Florian Renz Proberuf Mittwoch: 03 Juni Altersabteilung:Bronn s Kuhstallfest Unser Jahreshöhepunkt naht, denn am Samstag 13. Juni ist wieder unser schönes Fest in Bronns Kuhstall im landschaftlich reizvollen Bärenbachtal. Beginn ist um 15:00 Uhr. Zuerst gibt es Kaffee und Kuchen und abends noch ein Vesper. Für die Wanderer in den Bärenhof ist Abmarsch um 14 Uhr bei der Atriumhalle. Ein Hinweis auf unsere nächsten Veranstaltungen Am Samstag 27. Juni wollen/sollten wir mal wieder einen Bahnhofsputz durchführen, Beginn um 13:30 Uhr am Bahnhof Urbach. Deutsches Rotes Kreuz 8 Mitteilung für die Bereitschaft: Dienstabend: Donnerstag, 28. Mai 2015 Beginn: 1.30 Uhr Ort: DRK-Heim Thema: GW-Bund Dienstabend: Donnerstag, 18. Juni 2015 Beginn: 1.30 Uhr Ort: DRK-Heim Thema: Patiententransport

9 Die Kirchen berichten Redaktionsschluss wegen Fronleichnam vorverlegt Wegen des Feiertags Fronleichnam am Donnerstag nächster Woche erscheint das Urbacher Mitteilungsblatt bereits am Mittwoch, 3. Juni Dadurch muss der Redaktionsschluss für die Urbacher Vereine und Kirchen auf Montag, 1. Juni, 8.00 Uhr, vorverlegt werden. Die Berichterstatter und Pressebeauftragten der Vereine und Kirchen werden gebeten, dies zu beachten. Später eingehende Beiträge können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Freitag, 2. Mai Andacht im Alexanderstift Die nächste Andacht ist am Freitag, den 2. Mai 2015 um Uhr im Haus Schrödergasse mit Pfarrer Klopp von der Katholischen Kirchengemeinde. Eingeladen sind alle Pflegebedürftigen und Bewohner im betreuten Wohnen im Schloss und im Alexanderstift sowie Mitbürger aus der Nachbarschaft. Donnerstag, 28. Mai Uhr Posaunenchorprobe im Gemeindehaus Freitag, 2. Mai Uhr Andacht im Alexanderstift, Haus Schrödergasse (Pfarrer Klopp) Sonntag, 31. Mai, Trinitatis Afrakirche:.30 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Bruckmann) Kein Kindergottesdienst im Gemeindehaus Friedenskirche: Uhr Gebetskreis in der Friedenskirche (Untergeschoss) Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Pfarrer Bruckmann) Kein Kindergottesdienst in der Friedenskirche Die Kollekte ist in beiden Gottesdiensten für die Hospizarbeit bestimmt. Montag, 1. Juni Uhr Kaffeenachmittag in der Friedenskirche Dienstag, 2. Juni Uhr Kirchenchorprobe im Gemeindehaus Mittwoch, 3. Juni 8.30 Uhr Liturgische Morgenandacht im Gemeindehaus (Pfarrer Bruckmann) Juni Evangelischer Kirchentag in Stuttgart - Eröffnungsgottesdienste mit Vorprogramm Uhr 1.15 Uhr Auf dem Schlossplatz in Stuttgart Uhr 1.15 Uhr Auf dem Marktplatz Uhr 1.15 Uhr Auf dem Rotebühlplatz (siehe nachst.) Freitag, 5. Juni Uhr Andacht im Alexanderstift, Haus Schlossstr. (Pfarrer Bruckmann) Samstag, 6. Juni 8.00 Uhr Treffpunkt Bahnhof Urbach, Besuch des Evangelischen Kirchentages in Stuttgart Anmeldung erfolgte im Pfarramt. Deutscher Evangelischer Kirchentag in Stuttgart Der Deutsche Evangelische Kirchentag vom 3. bis 7. Juni 2015 in Stuttgart steht unter der Losung damit wir klug werden. Sicher haben Sie schon aus den Medien einiges über den Kirchentag erfahren können. Wenn Sie sich noch kurzfristig entscheiden sollten, den Kirchentag an einem oder mehreren Tagen besuchen zu wollen, erhalten Sie Dauerkarten (8 ) und Tageskarte (33 EUR) bei der Buchhandlung blessings4you in Weinstadt-Beutelsbach, Poststraße 17, Tel Informationen zu allen Veranstaltungen erhalten Sie auf der Internetseite des Kirchentages: Wanderung organisiert vom Familiennachmittag am Sonntag, 21.Juni um Uhr Treffpunkt: Lauftreff-Parkplatz (nach dem Bärenhof, zwischen Eulenbergweg und Litzelbachweg), direkt an der Straße. Die Wanderung ist nur bedingt kinderwagentauglich und wird ca. 3 Stunden dauern. Bitte denken Sie an Wetter angepasste Kleidung, gutes Schuhwerk und ein kleines Rucksackvesper. Bei Regenwetter treffen wir uns im Johannes-Brenz-Gemeindehaus zum Spielen, jeder kann sein Lieblingsspiel mitbringen. Um Anmeldung bei Familie Jähnig, Tel wird gebeten, aber auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen. Bach-Orgelzyklus in der Schorndorfer Stadtkirche Viel Filigranes aus Leipzig wird am Samstag, 6. Juni um 18:30 Uhr in der Schorndorfer Stadtkirche zu hören sein, wenn Hannelore Hinderer das 17. von insgesamt 18 Konzerten im Rahmen ihrer Aufführungen des gesamten Orgelwerks von J. S. Bach spielt. Auf dem Programm stehen drei freie Orgelwerke: die Fantasie C- Dur, die leider nur ein Fragment geblieben ist, die Trio-Sonate Nr. 1 in Es-Dur und zum Schluss das Trio in d-moll. Zwischen den freien Stücke erklingen zwei Gruppen mit Choralbearbeitungen: die Sechs Choräle von verschiedener Art, nach ihrem Verleger als Schübler-Choräle bekannt. Sie sind allesamt Bearbeitungen von Kantatensätzen, die Bach in wunderschöne Orgeltrios umgewandelt hat. Deshalb zählen sie auch zu seinen beliebtesten Werken. Die zweite Choralgruppe stammt aus der Sammlung 18 Leipziger Choräle. Cornelia Karle singt jeweils die erste Strophe der Choräle wieder voraus. Die Liturgie übernimmt Diakon Walter Krohmer. Um 18 Uhr bietet die Organistin wieder eine Werkeinführung an. Spenden am Ausgang sind für die Ausreinigung der Chororgel bestimmt

10 Evangelisches Gemeindebüro (Sekretariat): Pfarramtssekretärin Dorothee Kaiser (zuständig für beide Seelsorgebezirke) Kirchgasse 4, Telefon Geänderte Öffnungszeiten des Sekretariats: Montag, Dienstag, Freitag.00 Uhr Uhr Mittwochnachmittag Uhr Uhr Evangelische Pfarrämter Evangelisches Pfarramt Nord Pfarrer Klaus Dieterle Kirchgasse 4, Tel / Evangelisches Pfarramt Süd Pfarrer Christoph Bruckmann Bärenhofstr. 38, Tel / Herrnhuter Losungen zum heutigen Donnerstag Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar. Psalm 23,6 Gott, der seinen eigenen Sohn nicht verschont hat, sondern hat ihn für uns alle dahingegeben - wie sollte er uns mit ihm nicht alles schenken? Römer 8,32 Spendenlauf am Sonntag, 14. Juni ab Uhr zu Gunsten der Jugendarbeit Es ist wieder soweit - der Förderverein evangelische Jugendarbeit Urbach veranstaltet am 14. Juni einen Spendenlauf bei der Atriumhalle Der Termin für den Spendenlauf ist der Sonntag, 14. Juni Ort der Veranstaltung wird wieder das Außengelände der Atriumhalle sein. Und so geht s: Als Teilnehmer einfach am 14. Juni an die Atriumhalle kommen (Anmeldung ist nicht erforderlich) Den Spender (Eltern, Großelten, Patentante,...) gleich mitbringen So viele Runden wie möglich laufen Pro Runde zahlt der Sponsor 1 Euro Mit dem Erlös wird die Jugendreferentenstelle in Urbach finanziert Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt: Es gibt Krustenbraten mit Kartoffelsalat, Maultaschen, Saiten und Kaffee und Kuchen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihre Unterstützung. Ihr FeJu-Team Freitag, Uhr Wortgottesdienst im Alexanderstift Haus B, Urb Sonntag, Dreifaltigkeitssonntag 0.00 Uhr Eucharistiefeier in Urbach Uhr Eucharistiefeier in Plüderhausen Totengedenken für Theresia und Johann Bartok und Juliana und Stefan Kohlund Uhr Feierlicher Abschluss der Maiandacht in Urbach Mittwoch, Uhr Handarbeitskreis im GH St. Michael, Plü 1.00 Uhr Nichtöffentliche Kirchengemeinderatssitzung im GH St. Marien, Urbach Donnerstag, Fronleichnam, Hochfest des Leibes und Blutes des Herrn Uhr Festeucharistie in Urbach Unter Mitwirkung des Posaunenchor Urbach Anschl. Weißwurstessen und Kaffeenachmittag im Gemeindehaus St. Marien Der Erlös kommt den Erdbebenopfern in Nepal zu Gute. Freitag, Uhr Wortgottesdienst im Alexanderstift Haus A, Urb Sonntag, Sonntag im Jahreskreis 0.00 Uhr Eucharistiefeier in Plüderhausen Totengedenken für Angehörige der Familie Cerrone Uhr Eucharistiefeier in Urbach Uhr Kinderkirche in Urbach Pfarrer: Michael Klopp, Tel: Diakon: Michael Hentschel, Tel: Pfarrer i. R.: Franz Markl, Tel: 1234 Diakon i. R.: Anton Kampa, Tel: Gemeindereferentin Frau Egyptien: Tel: 8128 Öffnungszeiten und Telefonnummern unserer Pfarrbüros: Montag Uhr Urbach, Uhr Plüderhausen Dienstag Uhr und Uhr Plüderhausen Uhr Urbach Mittwoch Uhr Urbach Freitag Uhr Urbach, Uhr Plüderhausen Plüderhausen: , Urbach: Fronleichnam in Urbach für das Legen der Blumenteppiche an Fronleichnam wird um Blumenspenden gebeten wird. Die Blumen können am Mittwoch, den 3.6. bis Uhr in der Kirche St. Marien, Urbach abgegeben werden. Die Kath. Kirchengemeinde Herz-Jesu, Plüderhausen sucht zum frühestmöglichen Termin eine Reinigungskraft unbefristet für den Kindergarten St. Michael, Plüderhausen. Das Aufgabengebiet umfasst die Reinigung sämtlicher Räumlichkeiten mit Ablageflächen, die Pflege der Böden und zweimal im Jahre die Reinigung sämtlicher Fensterflächen etc... Wir erwarten von Ihnen Flexibilität, Teamfähigkeit und ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft. Sie zeigen Verständnis und Interesse für die Aufgaben der Katholischen Kirche und bejahen die Eigenart des kirchlichen Dienstes. Die Bewerberinnen oder Bewerber sollten katholisch sein. Die Einstellung und Vergütung erfolgt nach der Arbeitsvertragsordnung der Diözese Rottenburg-Stuttgart, vergleichbar Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder (TV-L). 10

11 Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 05. Juni an das Katholische Pfarramt Herz-Jesu, Cranachweg 3, Plüderhausen Kinderkirche kinderkirche URBACH am Sonntag, den um Uhr. Beginn ist in der St. Marien Kirche, Urbach Neuapostolische Kirche Sonntag, 31. Mai.30 Uhr Teilnahme am Gottesdienst in Schorndorf Dienstag, 2. Juni keine Chorprobe Mittwoch, 3. Juni Uhr Teilnahme am Gottesdienst in Plüderhausen Vorschau: Donnerstag, 4. Juni (Fronleichnam) keine Gottesdienste Sonntag, 7. Juni.30 Uhr Gottesdienst mit Sonntagschule (Schulkinder) und Vorsonntagschule (ab 3 Jahren) Dienstag,. Juni Uhr gemeinsame Chorprobe in Rudersberg Uhr Jugendchorprobe in Lorch Mittwoch, 10. Juni Uhr Gottesdienst durch Apostel Bauer in Rudersberg Zu allen Veranstaltungen sind Gäste herzlich eingeladen. Weitere Informationen bei Arno Rube, Telefon Internetadressen: Wir wollen Jesus, der uns liebt, mit den Menschen zusammenbringen, mit denen wir leben. Sonntag, 31. Mai Uhr Treffpunkt Gebet Uhr Gottesdienst und Minibetreuung 1.00 Uhr Tanke Gottesdienst Loben, danken, anbeten, auf Gott hören. Erlebtes weitergeben. Segen empfangen und andere segnen und vieles mehr. Montag, 1. Juni Uhr Männerchor Dienstag, 2. Juni 2015 Senioren-Ausflug nach Murrhardt Abfahrt nach Absprache Uhr Posaunenchor Mittwoch, 3. Juni Uhr Gebetstreff Uhr Treffpunkt Bibel Uhr Band Donnerstag, 4. Juni Uhr Gemischter Chor Vorschau: Dritte Welt Café Saison Juni bis 26. Juli 2015 Wir laden sehr herzlich zu allen Gottesdiensten und Veranstaltungen ein und freuen uns über Gäste. Hauskreise: Wir haben acht Hauskreise in verschiedenen Altersgruppen. Informationen erhalten Sie bei unserem Pastor Ralf Gottwald, Tel. (07181) 8521 Weitere Infos über unsere Gemeinde finden Sie im Internet: Das Bibelwort zum heutigen Donnerstag: Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar. Psalm 23,6 Sonntag, 31. Mai Uhr Gottesdienst Parallel zum Gottesdienst wird eine altersgerechte Betreuung für Kinder angeboten. Mittwoch, 3. Juni 6.30 Uhr Frühgebet bei Familie Jörg Kontermann Donnerstag, 4. Juni Uhr Bibelkreis am Nachmittag Vorschau... zum Treffpunkt OASE mit dem Thema: Die Bibel ist - wertvoll Am Mittwoch, den 17. Juni von Uhr sind vor allem die 40Plus Frauen zum Treffpunkt OASE eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen, Unterhaltung und Austausch über aktuelle und lebensnahe Themen, will die OASE eine Tankstelle mitten im Alltag sein. Wir laden alle Interessierten zu unseren Veranstaltungen herzlich ein! Sie finden uns in der Mühlstr. 71, SV-Gemeindehaus Eben Ezer. Unser Ansprechpartner für Sie sind Gemeinschaftspastor Jakob Burger, Telefon und Rudolf Wrobel, Telefon Mehr Informationen finden Sie auf unserer Homepage: 11

12 Zum Nachdenken: Möge uns Gottes Vollkommenheit zum Maßstab werden und seine Barmherzigkeit mit unserer Unvollkommenheit zur Richtlinie. Hans-Joachim Eckstein Für einen Augenblick: Der HERR hat Greuel an den verkehrten Herzen, und Wohlgefallen an den Frommen. Spr. 11, 20 Sonntag, Uhr Gottesdienst Parallel zum Gottesdienst gibt es ein altersgemäßes Kinderprogramm Gäste sind immer herzlich willkommen! 1.00 Uhr life STAGE Gottesdienst Gottesdienst für junge Erwachsene Montag, Uhr life-kickers (Infos: Manuel Dongus, Tel / ) 20.00Uhr Fußball-Gruppe (Infos: Peter Bischoff, Tel / ) Dienstag, Uhr Dienstagsgebet Donnerstag, Uhr Frühgebet Uhr Jugend-Alphakurs Weitere Infos über uns und unsere Veranstaltungen: Homepage: Büro: / 5 71 (AB wir rufen zurück); Buchladen books & more, Wilhelm-Bahmüller-Straße 12 in Plüderhausen; Öffnungszeiten: Di. Do. Fr Uhr und Uhr; Tel / Kommen Sie doch einfach mal bei uns vorbei, wir freuen uns auf Sie! Die Vereine berichten Redaktionsschluss wegen Fronleichnam vorverlegt Wegen des Feiertags Fronleichnam am Donnerstag nächster Woche erscheint das Urbacher Mitteilungsblatt bereits am Mittwoch, 3. Juni Dadurch muss der Redaktionsschluss für die Urbacher Vereine und Kirchen auf Montag, 1. Juni, 8.00 Uhr, vorverlegt werden. Die Berichterstatter und Pressebeauftragten der Vereine und Kirchen werden gebeten, dies zu beachten. Später eingehende Beiträge können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Sportclub Urbach, Jahreshauptversammlung, 7. Mai So viele Mitglieder hat der Sportclub Urbach, verteilt auf die unterschiedlichen Abteilungen. Die Abteilungen der Größe nach: Fußball, Turnen, Leichtathletik, Handball, Herzsportgruppe, Tischtennis, Volleyball und Badminton. So erfolg- und ereignisreich das vergangene Jahr für den SC auch gewesen ist überschattet wurde es durch den Tod von Vorstand und Fußball-Abteilungsleiter Stephan Bobby Schneider, wie Vorstand Thomas Artmann in seiner Rede feststellte. Bobby hinterließ eine große Lücke. Eigentlich wollten Bobby, Thomas Artmann mit Petra Danner eine Dreierspitze bilden. Aber auch die jetzige Zweierkonstellation will dafür sorgen, dass es im Verein geordnet weiter geht. Engpass bei den Sportstätten? Ein wichtiges Thema bei der Hauptversammlung waren die Sportstätten. Im Zuge des städtebaulichen Projekt Urbacher Mitte 2 wird das Espach-Sportgelände wegfallen. Gemäß dem Vertrag vom 12. Oktober 200 hat die Gemeinde Urbach die Nutzung des Espach-Sportgeländes zum 31. Dezember diesen Jahres gekündigt. Trotzdem ist einen Nutzung bis mindestens 31. August 2016 gestattet. Auf dem Areal wird ein neues Wohngebiet entstehen. Daher erwartet der SC auch neue Mitglieder. Durch eine sehr gute und mehrfach ausgezeichnete Jugendarbeit ist der Bereich Jugendfußball in den letzten 10 Jahren kontinuierlich angewachsen. Wenn dieses Angebotsniveau gehalten werden soll, wird nun ein Engpass bei den Sportstätten befürchtet. In 2014 brachte die Analyse zum Bedarf an Sportstätten, beauftragt durch die Gemeinde Urbach, das Ergebnis, dass es durch die Aufgabe des Espach-Sportgeländes zu Engpässen bei den Sportplatzkapazitäten im Sommer kommen wird. Eine mögliche Abhilfe könnte der Bau einer Kaltsporthalle mit Kunstrasen-Spielfeld für den Fußballsport sein. Sofern diese auch im Sommer nutzbar ist, kommt es durch den Neubau einer Kalthalle durch den Neubau einer Kalthalle der Größe eines Kleinspielfeldes zu einer Entspannung bei den Sportplätzen. Mit der Nutzung der Kalthalle durch alle Altersgruppen im Fußballbereich auch im Winter würden Kapazitäten in Einfeldhallen in Höhe von 28 Wochenstunden frei. Der Fußball wäre dann ganz aus den heutigen Hallen draußen! Entgegen der Analyse der Gemeinde stellen die SC-Turner fest, dass sie ihr mögliches Angebot bereits heute einschränken müssen, da zu wenig Kapazitäten zur Verfügung stünden. Sinnvoll wäre ein Gymnastikraum als Anbau an die Wittumhalle. Ein großer oder zwei kleine Geräteräume sollten hier enthalten sein. Die Turnergruppen die heute in der Espachhalle sind, könnte in den Gymnastikraum umziehen und auch in der großen Wittumhalle würden so sicher Kapazitäten frei werden, die dann für andere Sportarten, wie z.b. den Handball nutzbar wären. Denkbar wäre z.b. auch die Angebotserweiterung im Präventions- und Rehasport etc.. Die Nachfrage nach solchen Angeboten wird in der Zukunft sicher steigen. Eventuell kann den Gymnastikraum die Wittumschule am Vormittag auch mit nutzen? Dasselbe gilt natürlich auch für eine mögliche Kaltsporthalle mit ihrem Kunstrasenspielfeld. Das sind Dinge, die gilt es in den kommenden Wochen und Monaten zu erarbeiten. Insbesondere müssen die Kosten für diese denkbaren Projekte ermittelt werden. 12

13 Erfolge und Remstalmarathon Sportlich läuft es gut beim SC. Die Jugendfußballer der C-Jugend wurden Bezirkspokalsieger und Vizemeister in der Bezirksstaffel. Beim ersten Remstalmarathon spielte Urbach und damit auch der SC eine wichtige Rolle. Ereinnert sei auch an den Kinderlauf rund um den Marktplatz. Der nächste Remstalmarathon wird am 25. September 2016 stattfinden. Da Urbach in der goldenen Mitte liegt, wird der Zielleinlauf des Halbmarathons abermals in Urbach sein. Außerdem gab es Aktivitäten für und mit dem ungarischen Besuch aus der Partnerstadt Szentlörinc. Ein ganzes Wochenende waren 41 junge Kicker sowie deren Trainer und Betreuer beim SC Urbach zu Gast. Am Samstag wurde mit Besuchen im Stuttgarter Daimler-Stadion und dem nahen Daimler-Museum sowie später dem gemeinsamen Fußballschauen der beiden Fußball-WM-Viertelfinals ein attraktives Programm geboten. Als Abschluss spielte man am Sonntag im Wittumstadion und auf dem Kunstrasen bei brütender Hitze parallel drei Blitzturniere der Jahrgänge 18 bis 2000 aus. Dabei standen weniger die Ergebnisse als vielmehr die freundschaftlich-sportliche Begegnungen im Vordergrund. Die Kindersportschule KISS entwickelt sich seit Anfang 2014 wieder sehr positiv und trägt sich selbst. FSJ Der SC Urbach ist inzwischen eine anerkannte FSJ-Einsatzstelle. FSJ steht dabei für Freiwilliges Soziales Jahr. Da gibt es verschiedene Modelle. Für den SC kam dabei nur die Variante FSJ Sport und Schule in Kooperation mit der Wittumschule in Betracht. Das Projekt FSJ Sport und Schule wird finanziell unterstützt durch das Land Baden-Württemberg und der Stiftung Sport in der Schule. Die erste FSJ-lerin beim SCU ist mit Monique Härer eine junge Urbacherin. Ehrenamtliche wurden entlastet Finanziell bewegt sich der SC auf einer soliden Basis. Für die Geschäftsstelle wurde mit Frau Bettina Heinz eine hauptamtliche Mitarbeiterin gefunden. Die Aufgaben werden umfangreicher und komplexer und sind im Ehrenamt zukünftig nicht mehr zu bewältigen. Frau Bettina Heinz wird im Laufe des Jahres die Nachfolge von Frau Heide Werni antreten. Gewählt wurde auch noch. Bestätigt wurden Petra Danner und Thomas Artmann als 1. Vorsitzende für zwei weitere Jahre. Außerdem Wilfried Härer, Stefan Schneider und Johann Aschauer für den Hauptausschuss. Alle Abteilungsleiter und deren Stellvertreter wurden ebenfalls bestätigt. Neu gewählt wurde Carmen Speitler als Schriftführerin. Ehrungen beim SC Urbach Rose Sommer, seit 40 Jahren Übungsleiterin und immernoch in verschiedenen Turn- und Gymnastikgruppen aktiv, darf man inzwischen getrost als ein SC-Urgestein bezeichen. Für langjähriges Engagement und Mitgliedschaft wurden geehrt (von links nach rechts): Rosemarie Sommer (40 Jahre Übungsleiterin Turnen!!!), Annemarie Heinrich (40 J. Mitgliedschaft), Brunhilde Rau (60 J. Mitgliedschaft), Irmgard Grass (50 J. Mitgliedschaft), Marlene Bantel, Elfriede Daiß, Hannelore Schips, Ilka Chilian, Maria Bauer (40 J. Mitgliedschaft) und Heinz Bantel (50 J. Mitgliedschaft). Fotos: Rainer Bernhardt, WKZ Geschäftsstelle Die Geschäftsstelle bleibt am Mittwoch, den 03. Juni 2015 geschlossen. Aktive Vorschau: Samstag, Uhr TV Weiler/Rems - SC Urbach Uhr TV Weiler/Rems II - SC Urbach II Letzter Spieltag: Samstag, : SC Urbach - TSV Schmiden Grill-Team: Thomas H., Beto-Michl Rückblick Himmelfahrtshocketse Bei schönstem Wetter machten sich wieder einmal viele Wanderer zur traditionellen Himmelfahrtshocketse an der Atriumschule auf. Dort wurden die durstigen und hungrigen Besucher von der Fußball-Abteilung des SC Urbach in Empfang genommen. Als traditioneller Anlaufpunkt von nah und fern kam sofort super Stimmung auf. Das junge SCU Team musste vollen Einsatz am Grill und Zapfhahn zeigen und ging gerne mit seinen Gästen noch in die Verlängerung. Eine Augenweide waren mit Sicherheit unsere netten Bedienungen in ihren feschen Dirndln, die den ganzen Tag über gut zu Fuß sein mussten. Sie haben ihre Sache ebenfalls sehr gut gemacht. Stellvertretend für alle benachbarten und befreundeten Vereine danken wir der Feuerwehr Urbach für ihren zahlreichen Besuch! Danken wollen wir auch der Flaschnerei Härer für die Gasspende, Bäckerei Wiedmaier, Schiek Farben Maler, Metzgerei Walz, sowie Getränke Mehl für die Unterstützung. 13

14 Unsere hausgemachten Kuchen wurden sehr gut angenommen, so dass wir zur eigentlichen Kaffeezeit schon ausverkauft waren. Allen Besuchern ein herzliches Dankeschön für ihr Kommen und die Geduld beim Warten auf die frisch bereiteten Speisen, was nun mal einfach nicht zu vermeiden ist. zwei Eintrittskarten für ein Heimspiel des VfB Stuttgart für die neue Saison, die er nun glücklicherweise immer noch für ein Erstligaspiel nutzen kann (beim Zeitpunkt der Übergabe war das ja noch nicht klar!). Auch die Jugendleitung und seine Trainer sind stolz auf die für David selbstverständliche Aktion und freuen sich mit ihm über die Ehrung. Toll gemacht, David! Der SCU begrüßt seine Gäste Im Bild von links: Sportkreisvorsitzender Erich Hägele, David Baumgartner und sein Trainer und stv. Jugendleiter Markus Langer Ehrung David Baumgartner Sportkreisvorsitzender Erich Hägele zeichnet David Baumgartner von der A2 des SC Urbach mit dem Fairnesspreis des WFV aus Im Rahmen des Bezirkspokalviertelfinales gegen den FSV Waiblingen I am vergangenen Donnerstagabend ehrte der Sportkreisvorsitzende Erich Hägele den Spieler von der A2-Fußballjugend des SC Urbach mit dem Fairnesspreis des WFV für den Monat März. Wie berichtet hatte David Baumgartner im Spiel gegen den TSV Schornbach beim Stand von 2:2 den Ball absichtlich ins Toraus gespielt, als der gegnerische Torspieler kurz zuvor den Ball ins Gesicht bekommen hatte. Hätte er den Ball regelkonform im Tor untergebracht, wäre Urbach in dieser Situation in Führung gegangen. David war aber in diesem Augenblick die Gesundheit des Sportkameraden aus Schornbach wichtiger. Urbach verlor dann später das Spiel übrigens. Diese sehr faire Aktion wurde vom Schiedsrichter an den Staffelleiter weiter gemeldet, der seinerseits den Verband informierte. In einer Online-Wahl im April wurde David dann mit großer Mehrheit zum Monatssieger des WFV-Fairnesspreises gekürt. Der Sportkreisvorsitzende Erich Hägele, der die Ehrung in der Halbzeitpause des Pokalspiels vornahm, lobte den SC Urbach und den FSV Waiblingen als vorbildliche Vereine im Fußballbezirk Rems-Murr, deren Jugendarbeit nicht nur auf sportlichem Sektor, sondern in allen Belangen sehr erfolgreich ist. Das Beispiel von David Baumgartner zeige, dass in den Vereinen Werte gelebt werden, die absolut nachahmenswert seien. Gerade in puncto Integration der vielen Flüchtlinge, die derzeit im Land und auch im Fußballbezirk in neue Heimat finden sollen, wünsche er sich von den Vereinen im Fußballbezirk, dass sie sich dafür einsetzten und die Menschen willkommen hießen. David Baumgartner überreichte der Sportkreisvorsitzende neben den obligatorischen Urkunden ein T-Shirt, eine Sporttasche und A2 unterliegt im Bezirkspokal nach hartem Kampf dem großen Favoriten SCU II - FSV Waiblingen1 1:5 In der ersten Halbzeit zeigte die A2 eine tadellose taktische Leistung und ging nach einer 1:0-Führung durch Roberto mit 1:1 in die Pause. Nach ca. 60 Minuten setzte sich aber die Dominanz des FSV immer mehr durch, und als Kraft und Kondition nachließen, wurde es doch noch eine deutliche Niederlage. Trotzdem hat sich das Team zum Saisonschluss noch einmal gut präsentiert und dem Favoriten aus Waiblingen mehr entgegenzusetzen gehabt, als dieser sich ausgerechnet hatte. Team SCU2: A. Härer, R. Dolch, P. Nuding, P. Dincsoy, P. Molenda, M. Mundl, J. Biedermann, D. Baumgartner, M. Sahin, R. Di Leo (1), Y. Langer, M. Lott, N. Krötz, M. Aupperle, U. Cetinkaya, F. Daiss, P. Sydlo Die A2 des SCU bei der Ehrung von David Baumgartner in der Pause des Pokalspiels Die B-Mädchen bedanken sich bei der Firma Sanitär-Härer Einen herzlichen Dank an die Firma Sanitär-Härer für die Unterstützung der B-Mädchen des SC Urbach. Seit der Rückrunde dürfen unsere Mädels in neuen Trikots spielen und machen darin nicht nur optisch eine gute Figur. 14

15 Diesen Dank wollten die Mädels Thomas Härer persönlich mitteilen und machten dies am letzten Donnerstag bei einem Fototermin vor den Verkaufsräumen unseres Sponsors. Turngaus Rems-Murr, der die silberne Ehrennadel des schwäbischen Turnerbundes überreichte. Die Männer der Gymnastikgruppe trugen mit einer Bildpräsentation zum Programm bei. Ein weiterer Höhepunkt war ein von Peter Markotschi gestalteter Filmbeitrag. In Bild und Ton ließ er die letzten 40 Jahre Revue passieren. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen, die zu dieser schönen Feier beigetragen haben, besonders bei den Teilnehmern ihrer Gymnastikgruppen für die zahlreichen Beiträge zum Buffet. Vielen Dank auch an Familie Schäfer vom SC-Treff. 40. Übungsleiter-Jubiläum von Rosemarie Sommer Rosemarie Sommer ist seit 175 für die Turnabteilung des SC Urbach als Übungsleiterin aktiv. Bis 1 leitete sie eine Kinderturngruppe. Im Bereich Erwachsenengymnastik übernahm sie 178 die Frauengymnastik von Berta Pfeifer und führte diese bis übergab Berta Pfeifer ihr auch die Seniorengymnastikgruppe. 10 gründete Rosemarie Sommer eine Gymnastikgruppe für Männer. 12 folgte eine Wirbelsäulengymnastikgruppe. Regional- und Kreismeisterschaften Mehrkampf Am 16. Mai 2015 fanden in Bernhausen (Filderstadt) die Regionalund Kreismeisterschaften Mehrkampf (Vierkampf) für die Altersklasse U 16 statt. An den Start gingen Lena Walter, Lena Wahl, Laura Förstner und Androniki Karipidou, die trotz starker Erkältung trotzdem teilnahm. Bei der ersten Disziplin, dem Hochsprung, sprangen Laura und Androniki 1,40 m, Lena Walter 1,32 m und Lena Wahl ebenfalls 1,32 m und erreichte damit eine persönliche Bestleistung. Beim Kugelstoßen erreichten die vier Mädchen sehr gute Leistungen, Lena Wahl sogar persönliche Bestleistung mit 8,6 m. In den weiteren Disziplinen 100 m und Weitsprung die durch den starken Wind beeinträchtigt wurden, reichten die Ergebnisse aber trotzdem, um als Kreismeister den Sieg in der Mannschaft zu erringen. Vor dem dem Weitsprung lag die Mannschaft der LG Limes- Rems noch 3 Punkte hinter TSV Schmiden, was ein zusätzlicher Ansporn war, um im Weitsprung noch einmal alles herauszuholen. Kreismeisterinnen wurde Lena Wahl W 14 und Androniki Karipidou W 15. Androniki hat damit die Qualifikation für die württembergischen Mehrkämpfe erreicht. Bei den Regionalmeisterschaften erreichten Lena Wahl bei den W 14 Platz 6 und Lena Walter Platz 14. Bei den W 15 Androniki Karipidou Platz 2 und Laura Förstner Platz 8. Damit haben Androniki Karipidou, Laura Förstner und Lena Wahl einen neuen Vereinsrekord im Mehrkampf aufgestellt. Herzlichen Glückwunsch und Dank an alle Teilnehmerinnen und die begleitenden Eltern. Am Dienstag, den 1. Mai 2015 organisierte die Turnabteilung eine Jubiläumsfeier für Rosemarie Sommer im SC-Treff. Mit den Teilnehmern ihrer Gymnastikgruppen, mit Wegbegleitern des SC Urbach und im Kreise ihrer Familie wurde es ein schönes Fest. Ursula Jud überbrachte Glückwünsche der Gemeinde Urbach und des Sportkreises Rems-Murr. Sie gratulierte Rosemarie Sommer herzlich und würdigte ihre langjährige Tätigkeit als Übungsleiterin sowie ihr Engagement für die Turnabteilung mit der Ehrennadel des Sportkreises Rems-Murr in Gold. Weiterer Gratulant an diesem Abend war Dieter Brecht als Vertreter des 15

16 Deutsche Meisterschaften im Berglauf am 16. Mai 2015 in Bühl In der Altersklasse M40 war Dennis Deuringer für die LG Limes- Rems am Start. Bei einer Streckenlänge von,5 km und einem Höhenunterschied von 776 m erreichte Dennis einen ausgezeichneten 5. Platz in der Zeit von 47:46,6 min. Herzlichen Glückwunsch zur guten Platzierung. Einzel-Clubmeisterschaften Am Pfingstwochenende 23./ fanden die Einzel-Clubmeisterschaften des TCU statt. Mit einer Rekordbeteiligung von 40 Teilnehmern wurden die diesjährigen Titelträger in den Kategorien Damen, Herren, Hobby-Damen und Hobby-Herren ausgespielt. Bei den Damen wurden zunächst in 3er Gruppen die 4 Halbfinalistinnen ausgespielt. Als Gruppensieger qualifizierten sich Michaela Eckart, Jana Grass, Kathrin Pelger und Sandra Böhringer. Im Halbfinale gewann Jana souverän gegen Kathrin, während Sandra knapp im Match-Tie-Break Michi besiegte. Im Finale siegte Jana in 2 Sätzen und gewann das Turnier ohne Satzverlust. Platz 3 sicherte sich Michi in einem knappen Match gegen Kathrin. In der B-Runde siegte Claudi Fritz gegen Luisa Warnecke mit 6:3 und 6:2. Die Herrenkonkurrenz war mit 15 Teilnehmern das größte Feld. Im Halbfinale standen sich die 4 Gesetzten gegenüber. Dominik Bank siegte souverän gegen Matze Schindler, während Raphi Pfeifle alles geben musste, um gegen Axel Geiser zu gewinnen. Im Endspiel nutzte Dominik seine Chance und sicherte sich in 2 Sätzen den Titel und blieb ebenfalls ohne Satzverlust. In der B- Runde siegte Andreas Vogt gegen Enzo Cencig. Bei den Hobby-Damen spielten die 6 Teilnehmerinnen zuerst in zwei 3er Gruppen die Halbfinalistinnen aus. Somit kam es im Halbfinale zu den Paarungen Anja Warnecke gegen Katja Bräutigam und Bianca Krötz gegen Susanne Fezer. Beide Halbfinale wurden in 2 Sätzen entschieden und somit trafen Bianca und Anja im Finale aufeinander. In einem tollen Finale siegte Bianca mit 7:6 7:6 und holte sich den Titel. Den 3. Platz sicherte sich Katja gegen Susi in einem ebenfalls sehr knappen Spiel mit 6:4 7:5. Bei den Hobby-Herren waren es ebenfalls 6 Teilnehmer und es wurde in zwei 3er Gruppen gespielt. Im Halbfinale standen sich Volker Frank und Rene Bäuchle gegenüber. Wie im Endspiel 2014 siegte Volker und zog ins Finale ein. Im 2. Halbfinale konnte Thomas Mainka leider nicht antreten und somit kam Peter Grass kampflos ins Finale. Im Finale setzte sich Volker souverän gegen Peter durch und verteidigte seinen Titel ohne Satzverlust erfolgreich. Der 3. Platz ging an Rene Bäuchle. Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger. Vielen Dank an die beiden tollen Bewirtungsdienste und an alle Teilnehmer für tolle 2 Tage. Ein tolles Turnier und der VFB bleibt in der 1. Liga, was will man mehr :-) Die Platzierungen: Damen A-Runde: 1. Jana Grass 2. Sandra Böhringer 3. Michaela Eckart 4. Kathrin Pelger Damen B-Runde: 1. Claudia Fritz 2. Luisa Warnecke Herren A-Runde: 1. Dominik Bank 2. Raphi Pfeifle 3. Matze Schindler und Axel Geiser Herren B-Runde: 1. Andreas Vogt 2. Enzo Cencig Hobby-Damen: 1. Bianca Krötz 2. Anja Warnecke 3. Katja Bräutigam 4. Susanne Fezer Hobby-Herren: 1. Volker Frank 2. Peter Grass 3. Rene Bäuchle 4. Thomas Mainka Sieger 2015 v.l. Jana Grass, Volker Frank, Claudia Fritz, Dominik Bank, Bianca Krötz (es fehlt Andreas Vogt) Doppel-Clubmeisterschaften am Sonntag Am Sonntag, den finden beim TC Urbach die Doppelclubmeisterschaften im Aktiven-, Senioren- und Hobbybereich statt. Wer sich noch nicht angemeldet hat, kann sich noch bis einschl. Donnerstag ca Uhr an der Pinnwand vor der Damenumkleide eintragen. Es findet eine Bewirtung auf der Anlage statt. Der TCU freut sich auf zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer. Sportlich, künstlerisch, köstlich......unter diesem Motto laden wir am Donnerstag, 4. Juni zum TCU ein. Ab 14 Uhr starten wir sportlich mit dem 1. Spaßturnier der Saison, auf der Terrasse zeigt Tonhandwerkerin Elfi Pilgram ihre interessanten Tonarbeiten und im Rahmen einer Weinprobe stellt das Weingut Klopfer aus Großheppach eine leckere Auswahl an Weinen vor. Um Uhr verzaubert Dieter Schlier kleine und große Kinder mit spannenden Zauberkünsten. Köstliche Leckereien aus der TCU-Küche runden das Programm ab. Interessiert? Wir freuen uns auf viele Besucher. Die Feuerwehr rettet Leben! 16

17 Jahreshauptversammlung Jahreshauptversammlung am in unsere Vereinshütte am Waldsportplatz Beginn um 1.00Uhr. Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden 2. Bericht des Vorstandes 3. Bericht des Kassiers 4. Bericht der Kassenprüfer 5. Entlastungen 6. Wahlen 7. Satzungsänderung 8. Ehrungen. Anträge 10. Verschiedenes RWWU Vorstandschaft Urbach 1 im Pokalfinale! DLS Bezirkspokal, Halbfinale: DC Urbach 1 - DC Mosbach 1 7:3 (22:12) Im Bezirkspokal-Halbfinale lieferten sich die beiden Kontrahenten ein hochklassiges Match mit zahlreichen Highlights. Der erste Einzelblock ging an unser Team, Andi, Kuno und Oliver konnten ihre Begegnungen für sich entscheiden. Highlight war hier die Leistung von Kuno, der die ersten beiden Legs mit jeweils 17 Darts gewann, dabei noch eine 180 warf und bis kurz vor Ende einen 3-Dart Average von knapp 0 Punkten hatte. Andi warf in seinem Spiel noch einen 18 Darter. Der zweite Durchgang verlief dann ausgeglichen. Andi zeigte wieder eine gute Leistung, warf ein 18 Darts Short Leg und zeigte ein High Finish mit 130 Punkten, musste sich aber dennoch geschlagen geben, zumal sein Gegenspieler knapp 8 Punkte im Schnitt pro Aufnahme warf. Dafür konnten Kuno und Oliver ihre Spiele gewinnen. Oliver zeigte auch eine starke Leistung, warf einen 16- und einen 15-Darter und hatte am Ende einen 3-Dart Average von ebenfalls knapp 0 Punkten. Damit hieß es 5:3 vor den beiden abschließenden Doppeln. Ein Sieg würde reichen, das war klar. Zu Beginn mussten Andi und Oliver ran. Ohne große Highlights, jedoch sehr konstant und mit einer super Trefferquote aufs abschließende Doppelfeld konnten sie den entscheidenen Sieg einfahren. Trotzdem zeigten Kuno und Teamcaptain Jan nochmal ein super Match, warfen sogar einen 14-Darter und gewannen ihr Spiel mit 3:1. Mit dem Sieg zieht der DC Urbach 1 ins Finale ein, das am im Schützenhaus in Affalterbach stattfindet. Es spielten: TC Jan Daiß, Kuno Neumann, Andi Krämer und Oliver Koch Vorschau: Spiele am kommenden Wochenende: DLS Oberliga Meisterrunde,. Spieltag: Dart Brothers - DC Urbach 1, Beginn Uhr Am vorletzten Spieltag ist für unsere Erste ein Sieg Pflicht beim Titelverteidiger, der bereits abgeschlagen auf dem 3. Tabellen- platz liegt, wenn man sich noch die Chance auf die Meisterschaft bewahren will. Mit dem Sieg bliebe man einen Punkt hinter Spitzenreiter Wolfsölden, den man am letzten Spieltag noch zuhause empfängt. DC Urbach 2 - DSC Dark Angel 1 Für die zweite Mannschaft geht es darum, sich für die Klatsche am vergangenen Spieltag gegen Tabellenführer Wolfsölden zu rehabilitieren und nochmals eine gute Leistung gegen den Gast aus Böblingen zu zeigen. Mit einem Sieg könnte man am letzten Spieltag gegen Lauffen noch einen Platz in der Tabelle nach oben klettern. Kolpingfest am Am Sonntag, den findet wieder das Sommerfest der Kolpingkapelle Schwäbisch Gmünd statt. Ab Uhr findet die Bergmesse statt. Anschließend wird der Musikverein Urbach 132 e.v. wieder für Unterhaltungsmusik sorgen. Dies findet im Kolpinghaus am Fuß des Scheuelberg in Schwäbisch Gmünd- Bargau statt. Wir werden ab ca 11.30Uhr bis ca Uhr spielen. Dieses Jahr wird ein Bus uns in Urbach abholen und nach Bargau bringen, sollten auch Sie interessiert sein mit uns dort hinzufahren melden Sie sich bei Fam. Beutel (07181/83130). Blasmusikfrühschoppen Am Sonntag, den findet unser über Urbach hinaus bekannter Blasmusikfrühschoppen im Vereinsheim des Bärenbachtals statt. Unser MVU-Gedeck (Weisswurst, Brezel und Hefeweizen) wird es auch dieses Jahr geben. Desweiteren wird es wieder leckeren Flammkuchen aus Wilfried Schiek s Backofen geben. Der Musikverein Urbach 132 e.v. und unsere Jugendkapelle wird Sie mit Blasmusik unterhalten. Auf Ihr kommen freuen wir uns heute schon. Blasorchestermitteilungen Die nächste Probe findet am Mittwoch, den 4.Juni um Uhr in der Atriumschule statt. Sabrina Miles, (Pressereferentin) Einladung zum Jubiläumskonzert In diesem Jahr feiert der Gesangverein Eintracht 125 sein 0jähriges Bestehen. Dies ist uns Anlass genug, das Ereignis mit einem Konzert zu feiern. Zurückblickend auf die Anfänge des Vereins wollen wir den Männerchorgesang in den Mittelpunkt stellen, daher auch unser Motto Männer mag man eben...! - aber auch Beiträge unserer Abteilungen ChorArt zwanzigelf und Teeniesound sind im Programm vorgesehen. Liebe Freunde des Chorgesangs und der Eintracht 125 e.v. Urbach zu diesem Jubiläumskonzert möchten wir Sie hiermit herzlich einladen: Samstag, den 13. Juni 2015 um 1 Uhr, in der Auerbachhalle in Urbach Einlass ab Uhr. 17

18 Als Gäste dürfen wir den Liederkranz Straßdorf, die Stimmbänd Straßdorf - eine Untergruppe des Liederkranzes - und den Liederkranz Alfdorf begrüßen. Zudem tritt ein Projektchor auf, bestehend aus dem Jubiläumschor und unterstützenden Sängern aus umliegenden und befreundeten Vereinen. Die musikalische Gesamtleitung ist in den Händen unserer bewährten Dirigentin Timea Toth. Wir sind bemüht, unseren Zuhörern und Besuchern ein modernes und vielseitiges Programm zu bieten und würden uns freuen, Sie an diesem Abend als Gast/als Gäste begrüßen zu dürfen. In der Pause und am Ende der Veranstaltung bieten wir unseren Besuchern Getränke und belegte Brötchen an. Der Eintritt beträgt 12. Ein detailliertes Programm erhalten Sie an der Abendkasse. Weitere Informationen gibt es auch auf der Homepage. Kartenreservierungen nimmt gerne unser Vorstand Wolfgang Burger entgegen, Telefon Lothar Ordnung, Schriftführer Einladung zur Wanderung in Bonlanden Es ist wieder so weit: am Donnerstag, dem 11. Juni 2015, erwarten uns unsere Wanderfreunde aus Bonlanden. Treffpunkt ist um 8:30 Uhr an der Raiffeisenbank in Urbach. Wir fahren mit dem Bus nach Schorndorf, von dort geht es mit der S-Bahn bis Echterdingen. Dort erwarten uns unsere Bonlandener Wanderfreunde zu einer gemeinsamen Wanderung. Zunächst geht es durch den alten Ortskern von Echterdingen, dann gemächlich zur Weidacher Höhe, weiter geht es relativ eben durch Wald und Flur vorbei an Stetten und Plattenhardt bis zur Kelter. Die Wanderzeit beträgt ca.3 Stunden und ist 11 km lang. Alle Mitglieder und Nichtmitglieder sind wie immer herzlich willkommen. Um Anmeldung wird gebeten bis Mittwoch, dem 3. Juni 2015, bei Renate und Heinz Elsen, Tel.: / 8240 Öffnungszeiten der Linsenberghütte Juni 2015 Am 7. Juni mit Ganztagesbewirtung 07. Juni Uhr 14. Juni Uhr 21.Juni Uhr 28. Juni Uhr Es freut sich das Albvereinsteam auf ihren Besuch Maiwanderung Am Freitag, 2. Mai, wandern wir auf den Wellingshof. Wir treffen uns um 17 Uhr am Freibadparkplatz und wandern gemächlich los. Bei Erika und Heiner kehren wir zum Vespern ein. Freundliche Grüße - das Vorstandsteam Selber Mähen mit der Sense und die Technik des Dengelns Datum: Freitag Uhr Ort: Judohalle hinter der Auerbachhalle Das Mähen mit der Sense ist gar nicht so schwer und jeder Kursteilnehmer wird in der Lage sein, die richtige Technik unter der fachkundigen Anleitung von Jürgen Schlotz zu erlernen. Das Dengeln verlangt schon mehr Erfahrung, weil bei dieser Methode, wenn nicht richtig angewendet, auch Schaden an der Sense entstehen kann. Deshalb ist es sehr wichtig, sich diese Methode einmal von einem echten Fachmann zeigen zu lassen. Als es noch keinen Rasenmäher gab und deshalb auch nicht so oft gemäht wurde, waren unsere Wiesen von viel mehr Kräutern und Blumen bewachsen. Auch auf diese ökologischen Zusammenhänge möchte der OGV im Rahmen des Kurses aufmerksam machen. Diese Artenvielfalt kann besonders in der gegenwärtigen Jahreszeit gut beobachtet werden. Die Teilnehmer können eine Sense und einen Wetzstein mitbringen. Gesangsgruppe Liebe Sängerinnen und Sänger des Albvereins Urbach Unser nächster Liederabend mit Volksliedern, Wanderliedern und Alten Schlagern findet am Mittwoch den 03. Juni 2015 um 1.00 Uhr in der Linsenberghütte statt. Mit guter Laune und viel Stimme wollen wir diesen Abend genießen. Liebe grüße euer Sängerkollege. Tierstation Plüderhausen, Uferweg 7 Öffnungszeiten: Dienstag Uhr Donnerstag Uhr Samstag Uhr Telefon 07181/ Hinweis: am Do (Fronleichnam) haben wir von bis Uhr geöffnet. 18 Fundtiere Am vergangenen Wochenende sind wieder verschiedene Tiere zugelaufen bzw. gefunden worden.

19 In Urbach an der Friedenskirche ist eine junge dunkelgetigerte Kätzin (sehr lieb) zugelaufen. Sie ist gechipt, aber leider nirgends registriert. Sie vermisst ihre Menschen sehr. Ein Bild von ihr ist auf unserer Homepage eingestellt. Ebenfalls in Urbach in der Bärenhofstraße wurde ein weißes Zwergkaninchen (weiblich) gefunden. Vermisst jemand dieses nette Kerlchen? In Plüderhausen in der Birkenallee wurde ein weißes Zwergwidderkaninchen (weiblich) gefunden. Es würde auch gerne wieder zurück nach Hause. Infos unter o.g. Telefonnummer oder vor Ort während den Öffnungszeiten. Unternehmer-Mittagstisch am 04. Juni 2015 Traditonell findet jeden 1. Donnerstag im Monat unser Unternehmer-Mittagstisch statt. Am Donnerstag, den treffen wir uns um 12:30 Uhr in der Osteria Pane e Vino in der Konrad- Hornschuch-Straße 11. Die Familie Fusco freut sich auf unseren Besuch. Nutzen Sie die Gelegenheit für informative und zwanglose Gespräche während dem Mittagessen. Jeder neue Teilnehmer ist herzlich in unserem Kreis willkommen. Gewerbeverein Urbach e.v. Gartenstr. 1, Urbach Tel / Outdoorstammtreff mit Special Guest Am Samstag vor Pfingsten durften wir bei unserem Stammtreff mit Michi G., einen ehemaligen Ranger aus Urbach, willkommen heißen. Nachdem er ein Jahr lang im Partnerstamm der Royal Rangers Stuttgart in Südafrika mitgearbeitet hat, studiert er jetzt schon seit drei Jahren in den USA. Bevor er uns eine spannende Geschichte aus seinem Jahr in Südafrika erzählte, waren alle Rangers gefordert. Um für unser kommendes Sommercamp bestens vorbereitet zu sein, lernten sie alles was man zum Aufbau einer Kohte (Pfadfinderzelt) braucht: Kohtenkreuz binden, Planen knüpfen, Kohte abspannen und Planen putzen. Unsere Pfadrangers (15-17 Jahre) haben wir auf ihre große Jahresaktion geschickt: Sie werden in den Pfingstferien auf der wunderschönen Insel Korsika, zwischen Meer und Bergen wandern und auch mitten in der Natur übernachten. Worauf sie sich schon seit Wochen freuen und vorbereitet haben. Zum Abschluss des Stammtreffs gab es dann für alle noch Waffeln frisch vom offenen Feuer. Wir wünschen unseren Rangern schöne Pfingsferien und freuen uns auf die nächsten Aktionen mit euch. Unsere kommenden Aktionen Starter und Kundschafter (6-11 Jahre): 30.5./6.6. Teamtag (Infos beim Teamleiter) Stammtreff von Uhr an der Atriumhalle Pfadfinder und Pfadranger (12-17 Jahre): 30.5./6.6. Teamtag (Infos beim Teamleiter) Brunch am Plüderhäuser Badesee von Uhr Wenn du zwischen 6 und 17 Jahren bist komm doch einfach mal vorbei und schnuppere mit rein. Stadtführung Stuttgart - Vom Dorf in die Stadt Samstag, 13. Juni 2015 Wanderung im Grünen und Unterwegssein in der Stadt, beides soll diese Führung miteinander verbinden. Stuttgart, eine Stadt zwischen Wald und Reben- wollen wir uns erwandern, Zusammenhänge begreifen, rumkommen im Städtle. Bitte gutes Schuhwerk und kleines Vesper mitbringen. Kaffeepause und Mittagessen sind vorgesehen. Leitung: Joachim v. Lübtow, privater Stadtführer Treffpunkt:.00 Uhr Bahnhof Urbach, wir lösen gemeinsam Tageskarten à 5 Personen. Ende: 14.00/15.00 Uhr Gebühr: 8, zuzüglich Fahrtkosten Anmeldung: Irene v. Lübtow, Tel / Das etwas andere Café Dorfcafé Kunstscheune Mittwoch, 17.Juni 2015 Kunst & Geschenkartikel Wir fahren nach Steinenberg und besuchen das Dorfcafé Kunstscheune von Frau Dorothea Bogusch. In diesem schönen Fachwerkhaus genießt man Kaffee und Kuchen umrahmt von ihren Kunstwerken. Die Ausstellung beinhaltet Handarbeiten, Aquarelle, Acrylbilder sowie ausgefallene Lehmreliefbilder. Wir können dort auch noch einen kleinen Spaziergang zu einem Waldsee machen. Ort: Rudersberg-Steinenberg Treffpunkt: Uhr Wittumhalle Urbach, dort bilden wir Fahrgemeinschaften Werden Sie Kunde beim Remstalwerk! Informationen und Beratung jeden Montag von bis Uhr im Rathaus Urbach. Gebührenfreie Rufnummer:

20 Fibromyalgie Montag, 1. Juni Uhr Selbsthilfegruppe Gruppentreffen, keine Anmeldung erforderlich Leitung: Eva Binanzer, Musiklehrerin Ort: Musiksaal der Atriumschule Urbach Zeit: Dienstags um 1.00 Uhr Uhr Termine 2015: 0.06., , , Kosten: Spendenbasis Kontakt: Die 5 Esslinger in Schorndorf Mittwoch 3.Juni.30 Uhr FERIEN After Work Stricken Mittwoch 3.Juni Uhr keine Anmeldung erforderlich Ortsverband Urbach Der Ortsverband informiert: Gute Gesundheitstipps im Internet Vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen über 100 Themen hat kürzlich die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) online gestellt von Alzheimer und Bluthochdruck bis Kreuzschmerzen und Zuckerkrankheit. Zur Verfügung gestellt hat die Inhalte das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), das wie die UPD im Auftrag des Gesetzgebers arbeitet. Die auch für medizinische Laien gut verständlichen Informationen finden sich unter im Internet. Sie werden ergänzt durch Themen wie Krankengeld oder die sogenannten Igel-Leistungen. Bei weiteren Fragen können sich Patienten kostenlos an die Unabhängige Patientenberatung zum Beispiel unter (0800) oder vor Ort in 21 Städten wie Stuttgart und Karlsruhe wenden. Die UPD kann den Arztbesuch nicht ersetzen, aber helfen, zum Beispiel Diagnosen oder Behandlungsmethoden besser zu verstehen. Informationen aus dem weiten Feld des Gesundheitswesens gibt es bei der UPD auch in türkischer Sprache ( : Mo / Mi 10 bis 12, 15 bis 17 Uhr) und in Russisch ( : Mo / Mi 10 bis 12, 15 bis 17 Uhr) zudem Arzneimittelberatung unter (0800) : Mo / Di / Do bis 16, Mi / Fr bis 13 Uhr). Singabende mit Eva Binanzer SINGEN - BEWEGEN - BEGEGNEN Aktives Singen ist ein Gesundheitserreger ersten Ranges. Singen bringt unser Gehirn zum Swingen und schenkt uns Lebensfreude. Singen stärkt unser Immunsystem und hilft beim Stressabbau. Und - Singen kann uns ein Tor zur Spiritualität öffnen (W. Bossinger). Noten und Textblätter benötigen wir nicht. Wir lernen durch Vor - und Nachsingen und Wiederholung der Lieder. Wir freuen uns auf neue Sängerinnen und Sänger, Neugierige und Interessierte und überhaupt jeden, der gerne einmal etwas Neues ausprobieren möchte. Neuntöter im Feuchtgebiet am Trosenbach Steinenberg ist ein wahres Eldorado für einen der schönsten Brutvögel unserer Streuobstwiesen, den Neuntöter. Bis zu 8 Brutpaare zeugen davon, dass gerade hier die Landschaft optimal ist für den Vogel mit dem furchterregenden Namen. Warum das so ist, und warum er diesen Namen trägt - auch das erfahren wir bei dieser Vogelführung. Wann: Sonntag, ; 0:00 Uhr bis ca. 11:00 Uhr. Treffpunkt: Holzbrücke Landstraße von Steinenberg nach Steinbruck Leitung: Wolfgang Bogusch (Tel.: / ) Unsere nächsten Termine: : Streuobstwiesenpflege - Sense, Mensch oder Tier? : Sehen, Rieche, Anfassen, Erleben - Führung durch den Weleda-Heilpflanzengarten Parteien und Wählervereinigungen Runder Tisch BÜNDNIS 0/DIE GRÜNEN Urbach Wir treffen uns am Donnerstag, 11. Juni um 20 Uhr im Gasthaus RÖSSLE, Mühlstr. 15, Urbach am Runden Tisch. Wir sprechen über die Flüchtlingshilfe in Urbach und über ein Verkehrskonzept für unseren Ort. Die Fraktion GRÜNE berichtet über Aktuelles aus dem Gemeinderat. Die Veranstaltung ist öffentlich. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen. Die GRÜNEN Jahrgänge Jahrgang 142/143 Liebe JahrgangsfreundeInnen, die schriftliche Einladung zu unserem Ausflug nach Speyer am Dienstag, den 23. Juni habt Ihr erhalten. Wir erinnern Euch nochmals an den Anmeldeschlusstermin Ende Mai. Über eine zahlreiche Beteiligung würden wir uns sehr freuen. Seid herzlich gegrüßt von Eurem Ausschuß Jahrgang 14/150 Nur noch wenige Plätze frei für die Teilnahme am Jahrgangsausflug am nach Frankfurt Anmeldung bitte schnellst möglich es pressiert - durch Überweisung des Kostenbeitrags von 80,00 EUR auf das Jahrgangskonto bei der Kreissparkasse Waiblingen, Bankverbindung: IBAN-: DE , BIC-: SOLADES1WBN. 20

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Satzung der Jagdgenossenschaft Bretten

Satzung der Jagdgenossenschaft Bretten Große Kreisstadt Bretten Satzung der Jagdgenossenschaft Bretten Auf Grund von 6 Abs. 2 Landesjagdgesetz (LJagdG) in der Bekanntmachung der Neufassung vom 01. Juni 1996 (GBl. 1996, S. 369), zuletzt geändert

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

UNENDLICH ERLEBEN. Pressemitteilung

UNENDLICH ERLEBEN. Pressemitteilung Remstal Gartenschau 2019 GmbH Sabeth Flaig Marktplatz 1 73614 Schorndorf Telefon: 07181-602-9957 Mobil: 0152-56712680 presse@remstal2019.de Pressemitteilung 17. November 2015 Kurzfassung (300 Zeichen)

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Name anwesend entschuldigt Name anwesend entschuldigt Brendel, Thomas Grießbach, Annett. Josiger, Monika. X Wirth, Petra Gw. MG X

Name anwesend entschuldigt Name anwesend entschuldigt Brendel, Thomas Grießbach, Annett. Josiger, Monika. X Wirth, Petra Gw. MG X Katholische Kirchengemeinde Maria, Königin des Friedens Badstraße 21 95138 Bad Steben Tel.: 09288/238 Fax: 09288/5195 Protokoll zur Pfarrgemeinderatssitzung Termin: Dienstag, 07.01.2014 Beginn: 19.15 Uhr

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Satzung für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Eppelborn in Bubach- Calmesweiler, Dirmingen und Hierscheid vom 10.04.2014

Satzung für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Eppelborn in Bubach- Calmesweiler, Dirmingen und Hierscheid vom 10.04.2014 Satzung für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Eppelborn in Bubach- Calmesweiler, Dirmingen und Hierscheid vom 10.04.2014 Auf Grund des 12 des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes KSVG vom 15.01.1964

Mehr

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 PASTORALVERBUND ST. PETER UND PAUL FREIGERICHT HASSELROTH Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Angeboten in der Fastenzeit. Wir freuen uns, wenn Sie diese zur

Mehr

Satzung über die Erhebung einer Vergnügungssteuer (Vergnügungssteuersatzung)

Satzung über die Erhebung einer Vergnügungssteuer (Vergnügungssteuersatzung) Satzung über die Erhebung einer Vergnügungssteuer (Vergnügungssteuersatzung) Auf Grund von 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) sowie 2, 8 Abs. 2 und 9 Abs. 4 des Kommunalabgabengesetzes

Mehr

Mitteilungen für die Ortsgemeinde Ellscheid. Seniorentreff im Bürgerhaus. Donnerstag, 3. März 2016, 15.00 Uhr. Frühschoppen im Bürgerhaus

Mitteilungen für die Ortsgemeinde Ellscheid. Seniorentreff im Bürgerhaus. Donnerstag, 3. März 2016, 15.00 Uhr. Frühschoppen im Bürgerhaus Ellscheda Nr. 189 März 2016 Dorfschell Mitteilungen für die Ortsgemeinde Ellscheid Seniorentreff im Bürgerhaus Donnerstag, 3. März 2016, 15.00 Uhr Frühschoppen im Bürgerhaus Sonntag, 6. März 2016, 10.30

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 3 vom 30.01.2004 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 23.01.04 Bekanntmachung über die überörtliche Prüfung der Haushalts-

Mehr

Satzung der Martha - und - Franz - Reibel - Stiftung

Satzung der Martha - und - Franz - Reibel - Stiftung Satzung der Martha - und - Franz - Reibel - Stiftung Präambel Vorgeschichte: Durch eine alten- und behindertengerechte Wohnanlage möchte der Gemeinderat der Stadt Renchen eine in Renchen bestehende Lücke

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wer kann ein Zimmer anbieten?... 2 Und wer zieht ein?... 2 Kostet die Vermittlung etwas?... 2 Meine Wohnung ist groß, aber

Mehr

TSV Kuppingen 1936 e.v. Mitglied des Württembergischen Landessportbundes

TSV Kuppingen 1936 e.v. Mitglied des Württembergischen Landessportbundes TSV Kuppingen 1936 e.v. Mitglied des Württembergischen Landessportbundes Abteilung Tennis Amtsblatt vom 23.04.2015 Maibaum-Hocketse auf dem Kuppinger Marktplatz Wir laden Euch alle recht herzlich zu unserem

Mehr

Energiemanagement. Wer macht s?

Energiemanagement. Wer macht s? Energiemanagement. Wer macht s? Kontakt und Information: Beratung und Unterstützung erhalten Sie im Umweltbüro der Evangelischen Landeskirche: Benedikt Osiw Büchsenstr. 33 (Hospitalhof) 70174 Stuttgart

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!!

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! TSV Infopost 48. Ausgabe Juni 2015 Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! dann findet zum ersten Mal das TSV Sommerfest statt; Initiator ist der Ideenkreis Der TSV 07 Grettstadt spinnt!.

Mehr

G360.26A Vereinbarung Schülerfestkommission e.v. Seite -1 - V E R E I N B A R U N G

G360.26A Vereinbarung Schülerfestkommission e.v. Seite -1 - V E R E I N B A R U N G G360.26A Vereinbarung Schülerfestkommission e.v. Seite -1 - V E R E I N B A R U N G zwischen der Stadt Weingarten, vertreten durch den Oberbürgermeister Markus Ewald, Kirchstraße 1, 88250 Weingarten im

Mehr

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs.

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs. Unsere Gottesdienste So. 25.10.2015 Kollekte: Di. 27.10.2015 09.00 Uhr Do. 29.10.2015 18.30 Uhr Weltmissionssonntag / 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie

Mehr

Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis, den 28.02.2013 Nr. 4. A. Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Leinefelde-Worbis

Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis, den 28.02.2013 Nr. 4. A. Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Leinefelde-Worbis Amtsblatt für die Stadt Leinefelde-Worbis mit ihren Ortsteilen Beuren, Birkungen, Breitenbach, Breitenholz, Kaltohmfeld, Kirchohmfeld, Leinefelde, Wintzingerode, Worbis Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis,

Mehr

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind.

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind. Pfarrbrief der Seelsorgeeinheit Ahrbergen-Giesen St. Vitus St. Maria St. Martin Pfarrbrief Nr. 8/2013 (17.08. - 01.09.2013) Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Satzung für den Volkshochschulkreis Lüdinghausen

Satzung für den Volkshochschulkreis Lüdinghausen 4.6 (1) Satzung für den Volkshochschulkreis Lüdinghausen Der Rat der Stadt Lüdinghausen hat in der Sitzung vom 15.06.1978 aufgrund des 4 Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02.

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02. GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop 15.11.2014/26.02.2015 ZUSAMMENFASSUNG DER ERGEBNISSE Bearbeitung: Hartmut Kind, Kai

Mehr

Deckblatt. - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl

Deckblatt. - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl Deckblatt - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl 1 Sollen wir das Gute aus Gottes Hand nehmen, das Schlechte aber ablehnen? Hiob 2,10 (NL) Das ist meiner Meinung nach eine herausfordernde

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Herkunftsländer der Befragten

Herkunftsländer der Befragten Umfrageergebnisse Kundenumfrage Die Umfrage wurde sowohl mündlich auf dem Thüringer Wandertag 2014 in Saalfeld, als auch schriftlich in verschiedenen Institutionen eingereicht. Unter anderem wurden Thüringer

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim Klinikum Mittelbaden Erich-burger-heim Herzlich willkommen Das Erich-Burger-Heim ist nach dem ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Bühl, der gleichzeitig Hauptinitiator für die Errichtung eines Pflegeheims

Mehr

Hauptsatzung der Stadt Kuppenheim

Hauptsatzung der Stadt Kuppenheim Stadt Kuppenheim Landkreis Rastatt Hauptsatzung der Stadt Kuppenheim Inhaltsübersicht: Abschnitt I Form der Gemeindeverfassung 1 Abschnitt II Gemeinderat 2, 3 Abschnitt III Ausschüsse des Gemeinderats

Mehr

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Herausgeber: Gemeinde Aicha vorm Wald Kontakt: 08544/9630-0 E-mail: heindl@aichavormwald.de Homepage: www.aichavormwald.de A m t l i c h e N a c h r i c h t e

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 17 vom 07.05.2004 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 29.04.04 Bekanntmachung der Jagdgenossenschaft Kirchheimbolanden

Mehr

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de Wise Guys Radio Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wiseguys.de Wise Guys Radio Die Nachbarn werden sagen Es

Mehr

Satzung. über die Erhebung der Vergnügungssteuer. (Vergnügungssteuer satzung) gültig ab 01.01.2015

Satzung. über die Erhebung der Vergnügungssteuer. (Vergnügungssteuer satzung) gültig ab 01.01.2015 Satzung über die Erhebung der Vergnügungssteuer (Vergnügungssteuer satzung) gültig ab 01.01.2015 Vergnügungssteuersatzung vom 02.12.2014, gültig ab 01.01.2015 Seite 1 von 11 Neufassung der Satzung über

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Gemeinde Reichartshausen 74934 Reichartshausen Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Reichartshausen sind sich ihrer Verpflichtung

Mehr

2 Benutzungsmöglichkeit

2 Benutzungsmöglichkeit Satzung über die Benutzung und die Gebühren für die Benutzung des Dorfgemeinschaftshauses der Ortsgemeinde Schöneberg Der Ortsgemeinderat der Ortsgemeinde Schöneberg hat aufgrund des 24 der Gemeindeordnung

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

BürgerService. Einfach mehr Service!

BürgerService. Einfach mehr Service! BürgerService Einfach mehr Service! Stand September 2008 Einfach mehr Service Das Angebot des BürgerService Liebe Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des BürgerService im, das

Mehr

über die Erhebung von Benutzungsgebühren für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Ludwigsburg

über die Erhebung von Benutzungsgebühren für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Ludwigsburg Satzung über die Erhebung von Benutzungsgebühren für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Ludwigsburg gültig ab 01.03.2015 der Stadt Ludwigsburg vom 24.06.2015, gültig ab 01.03.2015 1/8 Satzung über

Mehr

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen Anmeldeschluss ist am 24.07.2015 Anmeldungen können persönlich in den Jugendhäusern und in den Räumen der Ganztagesbetreuung der Schule Wellendingen abgegeben

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats

Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats Liebe Studentin, lieber Student an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt,

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Offene Hilfen. Offenburg-Oberkirch e.v. Lebenshilfe. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt. ... für ALLE www.fuer-alle.eu

Offene Hilfen. Offenburg-Oberkirch e.v. Lebenshilfe. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt. ... für ALLE www.fuer-alle.eu Offene Hilfen Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch e.v. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt 2015... für ALLE www.fuer-alle.eu Ehrenamt Sie haben Zeit? Wollen etwas zurückgeben? Sinnvolles tun, Spaß haben

Mehr

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück.

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück. Gemeindeblatt Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf Ausgabe 30 Januar / Februar 2014 Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73,28 Gemeindeblatt LKG Hilmersdorf 30/2014 1 Liebe Geschwister, 365

Mehr

Amtsblatt der Stadt Werne

Amtsblatt der Stadt Werne Jahrgang: 2002 Ausgabe: 06 Ausgabetag: 28.03.2002 V/12 Satzung für die Volkshochschule der Stadt Werne vom 28.03.2002 Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung

Mehr

LIPPSTADT Öffentliche Bekanntmachung

LIPPSTADT Öffentliche Bekanntmachung STADTLIPP LIPPSTADT Öffentliche Bekanntmachung Satzung zur Erhebung einer Wettbürosteuer in der Stadt Lippstadt (Wettbürosteuersatzung) vom 01.07.2015 Aufgrund des 7 Abs. 3 Satz 1 i.v.m. 41 Abs. 1 Satz

Mehr

Satzung der Jagdgenossenschaft. S a t z u n g

Satzung der Jagdgenossenschaft. S a t z u n g Satzung der Jagdgenossenschaft Auf Grund von 6 Abs. 2 Landesjagdgesetz (LJagdG) in der Bekanntmachung der Neufassung vom 01. Juni 1996 (GBl. 1996, S. 369), zuletzt geändert durch Gesetz vom 11. Oktober

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

IPA Echo Mitteilungsblatt der IPA Verbindungsstelle Autobahnpolizei Stuttgart e.v. Pfaffenwaldring 1 70569 Stuttgart

IPA Echo Mitteilungsblatt der IPA Verbindungsstelle Autobahnpolizei Stuttgart e.v. Pfaffenwaldring 1 70569 Stuttgart Jahresplanung für das Jahr 2014 Ausgabe 1 / 2014 Stuttgart 10.12.2013 Januar : Do. 23.01.2014 / 19.00 Uhr Clubabend im Commundo Tagungshotel ** *** Mo. 06.01.2014 Dreikönigswanderung (weiteres siehe Anhang)

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Newsletter September 2016

Newsletter September 2016 Newsletter September 2016 Internationale Frauen Leipzig e.v. 1.) Öffnungszeiten 2.) Angebote 3.) Mutter-Kind-Café 4.) Interkulturelles Frauenfrühstück im Bürgertreff 5.) Sport und Bewegungsfest im Rabet

Mehr

Stadt Laichingen BU-Nr. 034/2012 Hauptamt. 1. Änderung der Benutzungs- und Gebührenordnung für die Laichinger Sportund Mehrzweckhallen

Stadt Laichingen BU-Nr. 034/2012 Hauptamt. 1. Änderung der Benutzungs- und Gebührenordnung für die Laichinger Sportund Mehrzweckhallen Stadt Laichingen BU-Nr. 034/2012 Hauptamt -geänderte Fassung- 1. Änderung der Benutzungs- und Gebührenordnung für die Laichinger Sportund Mehrzweckhallen 1. Vorlage an den Gemeinderat zur Beschlussfassung

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2015 Ausgabe - Nr. 30 Ausgabetag 07.08.2015 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Gemeinde Everswinkel der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

Satzung zur Anpassung örtlicher Satzungen an den Euro (Euro-Anpassungs-Satzung) vom 16. Oktober 2001

Satzung zur Anpassung örtlicher Satzungen an den Euro (Euro-Anpassungs-Satzung) vom 16. Oktober 2001 Gemeinde Stegen Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald Satzung zur Anpassung örtlicher Satzungen an den Euro (Euro-Anpassungs-Satzung) vom 16. Oktober 2001 Aufgrund von 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

TOPKIDS aktuell. Neue Kinderbetreuung in Kirchheim. Ausgabe 2/5. Lesen Sie in dieser Ausgabe: 80 neue Plätze zur Betreuung kleiner Kinder

TOPKIDS aktuell. Neue Kinderbetreuung in Kirchheim. Ausgabe 2/5. Lesen Sie in dieser Ausgabe: 80 neue Plätze zur Betreuung kleiner Kinder TOPKIDS aktuell Neue Kinderbetreuung in Kirchheim. Ausgabe 2/5 Lesen Sie in dieser Ausgabe: 80 neue Plätze zur Betreuung kleiner Kinder Eine alleinerziehende Mutter schreibt uns Bedarfsbeispiel aus einem

Mehr

Satzung des Kreises Siegen-Wittgenstein über die Delegation der Sozialhilfeaufgaben im Kreis Siegen Wittgenstein vom 18.03.2005

Satzung des Kreises Siegen-Wittgenstein über die Delegation der Sozialhilfeaufgaben im Kreis Siegen Wittgenstein vom 18.03.2005 Satzung des Kreises Siegen-Wittgenstein über die Delegation der Sozialhilfeaufgaben im Kreis Siegen Wittgenstein vom 18.03.2005 Präambel Aufgrund des 5 der Kreisordnung für das Land Nordrhein - Westfalen

Mehr

Satzung der Jagdgenossenschaft Ölbronn-Dürrn

Satzung der Jagdgenossenschaft Ölbronn-Dürrn Gemeinde Ölbronn-Dürrn Az. 787.15 Enzkreis Satzung der Jagdgenossenschaft Ölbronn-Dürrn Auf Grund von 6 Abs. 2 Landesjagdgesetz (LjagdG) in der Bekanntmachung der Neufassung vom 1. Juni 1996 (GBl. S. 369),

Mehr

STADT STEINHEIM AN DER MURR KREIS LUDWIGSBURG

STADT STEINHEIM AN DER MURR KREIS LUDWIGSBURG STADT STEINHEIM AN DER MURR KREIS LUDWIGSBURG SATZUNG DER JAGDGENOSSENSCHAFT der Stadt Steinheim an der Murr vom 21. März 2002 Satzung der Jagdgenossenschaft Steinheim I 7 SATZUNG DER JAGDGENOSSENSCHAFT

Mehr

Kolpingsfamilie Welden. Jahresprogramm 2016

Kolpingsfamilie Welden. Jahresprogramm 2016 Kolpingsfamilie Welden Jahresprogramm 2016 Inhalt Impressum... 2 Geleitwort des Präses... 3 Termine 2016... 5 Termine 2017... 8 Sponsoren... 9 Vorstandschaft... 16 Impressum Kolpingsfamilie Welden Vertreten

Mehr

1 Geltungsbereich. Diese Benutzungsordnung gilt für die umfriedeten Versammlungsstätten und Anlagen des Wasenstadions. 2 Widmung

1 Geltungsbereich. Diese Benutzungsordnung gilt für die umfriedeten Versammlungsstätten und Anlagen des Wasenstadions. 2 Widmung 562.10 Stadionordnung für das Wasenstadion Aufgrund von 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der jeweils gültigen Fassung hat der Gemeinderat der Stadt Freiberg a. N. in seiner Sitzung vom 24.

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz.

MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz. MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz. Der Mohi ist eine wichtige soziale Einrichtung in unserem Dorf und kaum mehr wegzudenken.

Mehr

Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7

Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7 Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7 Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, 59955 Winterberg Bezugsmöglichkeiten: Das Amtsblatt liegt kostenlos im Dienstgebäude

Mehr

Vom 2. Dezember 1983 (ABl. 1983 S. 260)

Vom 2. Dezember 1983 (ABl. 1983 S. 260) Lektoren- und Prädikantengesetz LektPrädG 780-1984 Kirchengesetz über den Dienst und die Bevollmächtigung der Lektoren und Prädikanten in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (Lektoren- und Prädikantengesetz)

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Sonntag, 31. Januar 2016 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS 1. L.: Jer 1,4-5.17-19; 2. L.: 1 Kor 12,31-13,13; Ev.: Lk 4,21-30 zu Lichtmess mit Blasiussegen

Mehr

die Schulen stehen leer Ginge es nach der Meinung der Freien Wähler in der Sitzung vom 16.12.2014 würde die Gemeinde einen Schulstandort entweder

die Schulen stehen leer Ginge es nach der Meinung der Freien Wähler in der Sitzung vom 16.12.2014 würde die Gemeinde einen Schulstandort entweder Die CSU Bibertal bedauert die Art und Weise, wie die Freien Wähler mit selbsternannten Fakten derzeit in und außerhalb des Gemeinderates zum Thema Anmietung Rathaus in Bibertal agieren. Zum bisherigen

Mehr

Satzung der Jagdgenossenschaft Nordheim

Satzung der Jagdgenossenschaft Nordheim Satzung der Jagdgenossenschaft Nordheim Auf Grund 6 Abs. 2 Landesjagdgesetz (LJagdG) in der Bekanntmachung der Neufassung vom 1. Juni 1996 (GBI. 1996,369) und 1 der Verordnung des Ministeriums Ländlicher

Mehr

ISBN

ISBN Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Dein Engel hat dich lieb

Dein Engel hat dich lieb Irmgard Erath Heidi Stump Dein Engel hat dich lieb Gebete für Kinder BUTZON BERCKER Mein Engel ist mir nah! Du bist mir nah Lieber Engel, ich danke dir, du bist immer für mich da, gehst alle Wege mit

Mehr

Geschäftsordnung. Der Pflegekonferenz der Region Hannover

Geschäftsordnung. Der Pflegekonferenz der Region Hannover Geschäftsordnung Der Pflegekonferenz der Region Hannover Präambel Die Geschäftsordnung regelt die Sitzungen der Pflegekonferenz auf der Grundlage des 4 des Niedersächsischen Pflegegesetzes (NPflegeG) vom

Mehr

Bürgerbüro Rheinstetten. Bürgerbefragung 2010. Das Ergebnis

Bürgerbüro Rheinstetten. Bürgerbefragung 2010. Das Ergebnis Bürgerbüro Rheinstetten Bürgerbefragung 2010 Das Ergebnis Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, Sie haben durch Ihre Teilnahme an der Bürgerbefragung über unser Bürgerbüro dazu beigetragen, die dort zusammengefassten

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Pfarrbrief 49. Jahrgang Nr. 06/2016

Pfarrbrief 49. Jahrgang Nr. 06/2016 Pfarrbrief 49. Jahrgang Nr. 06/2016 Franz-Gleim-Straße 20, 34212 Melsungen; Tel.: 05661 / 26 59 Fax: 05661/ 9290290 email: pfarrbuero@kath-kirche-melsungen.de Internet: www.katholische-kirche-melsungen.de

Mehr