Nr. 02/2006 MAGAZIN BACK DER DATEN- SICHERUNG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nr. 02/2006 MAGAZIN BACK DER DATEN- SICHERUNG"

Transkript

1 Nr. 02/2006 MAGAZIN BACK WEGE DER DATEN- UPNEUE SICHERUNG

2 IN DIESEM HEFT 3 HERZLICH WILLKOMMEN! Bei allem, was Sie tun, sollte die Sicherheit einer der wichtigsten Aspekte sein: Sicherheit vor dem Verlust von Daten, der immense finanzielle und juristische Probleme nach sich ziehen kann sowie die Garantie, dass Unberechtigte sich keinen Zugang zu sensiblen Daten Ihres Unternehmens verschaffen können. Das MCS Magazin beschäftigt sich in dieser Ausgabe mit beiden Aspekten. Im Bereich der Datensicherung setzt sich mehr und mehr eine Erweiterung zum klassischen Backup to tape durch: das Backup to disc to tape. Mit dem MCS Shared Backup können auch kleinere Firmen von dieser Entwicklung profitieren. In einem weiteren Bericht gehen wir auf die Problematik ein, dass die immer noch viel genutzten statischen Passwörter leicht auszuspähen sind und damit ein großes Sicherheitsrisiko darstellen. Mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung, die eine halbminütliche Passwortänderung impliziert, gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Informieren Sie sich und wenn Ihr Interesse geweckt ist, beraten wir von MCS Sie gern weiter. Jetzt wünschen wir Ihnen erst einmal viel Spaß beim Lesen dieses Magazins! Eckard Kabel Kai Brandes PHOTOSHOP? VON WEGEN Der Rechner auf dem Titel ging tatsächlich baden - im Simrockbad in Hamburg-Blankenese. Hier der Beweis TITELTHEMA 4 7 Backup to disc to tape: Im Bereich der Datensicherung setzt sich die Festplatten-Erweiterung durch LIFESTYLE 8 9 Ein Sessel, mit dem Sie Filme erst richtig erleben. Dazu der neue Mac mini und Schuhe, die kühlen UNSERE KUNDEN Ulla Popken Junge Mode ab Größe 42 Alpha Reefer steuert den Einsatz von Kühlschiffen rund um den Globus eb2b Der Dienstleister für Dienstreisen TECHNIK I Das Sekunden-Passwort Eine Zwei-Faktor-Authentifizierung macht Schluss mit unberechtigten Zugriffen GEWINNSPIEL 20 Vier Fragen, zwölf Antworten Drei Kameras von Pentax zu gewinnen CAMPUS Institut f. Tierzucht u. Vererbungsforschung Den Genen auf der Spur TECHNIK II 24 Zend gibt Zunder Leistungsengpässe und Datenbankfehler werden schneller lokalisiert und behoben TITELFOTO: UDO BOJAHR MCS INTERN Porträt Das Team von MCS in Hannover, eine neue Doppelspitze und drei Gewinner ADMIN-TIPPS & -TRICKS Java Desktop-Applikationen: Alles gar nicht so schwer MCS MAGAZIN MCS MOORBEK COMPUTER SYSTEME GMBH, Essener Bogen 17, Hamburg, Tel.: 040/ , Fax: 040/ , Verantwortlich für den Inhalt: Eckard Kabel und Kai Brandes, MCS MOORBEK COMPUTER SYSTEME. Anzeigen: Helge Petersen. Realisation: SCHAU VERLAG GMBH, Grüner Deich 1, Hamburg. Chefredakteur: Carsten Wurr. Gestaltung: Katharina Osterwald. Tel.: 040/

3 4 TITELTHEMA TITELTHEMA 5 BA CK UP NEUE WEGE DER DATEN- SICHERUNG Seit eineinhalb Jahren macht ein Schlagwort die Runde in der Backup-Gemeinde: Backup-to- Disk (B2D)! Gepriesen als Weg zur Kostenreduzierung, Allheilmittel gegen Performance-Engpässe und Wundermittel gegen immer länger werdende Backup- Zeiten, je nachdem welcher Werbung man nun gerade glauben will. Ein Versuch der Festplattenhersteller, in bisher unerschlossene Segmente vorzudringen? Fällt doch das Aufkommen dieser neuen Technologie eng zusammen mit der Einführung von SATA- Platten und damit dem Angebot an billigem TByte-Storage. Was ist dran an Backup-to-Disk? Wir zeigen Ihnen im Folgenden Möglichkeiten und Grenzen dieser neuen Technik auf und präsentieren Lösungen aus der aktuellen Produktpalette. Das bisherige Konzept der klassischen Datensicherung auf Bändern bringt einige Nachteile mit sich. Moderne LTO- Laufwerke erreichen Transferraten von bis zu 80 MB/sec, File-Systeme mit sehr vielen, kleinen Dateien, wie sie typischerweise bei einem großen Mail-Server zu finden sind, lassen sich kaum mit dieser Geschwindigkeit sichern. Auch langsame Clients oder geringe Übertragungsraten im Netzwerk können solche Laufwerke nicht sättigen, die Folgen sind hoher Verschleiß und lange Sicherungszeiten. Abhilfe schafft das parallele Sichern mehrerer Clients, führt aber zu stark verlängerten Restore-Zeiten. Trotz hoher Transferraten ist die Rücksicherung einzelner Dateien sehr zeitaufwändig, da durch die sequentielle Schreib-Lesetechnik viel Zeit für die Bandpositionierung anfällt. VORTEILE BEIDER SYSTEME NUTZEN Durch den Einsatz hochwertiger Backup-to-Disk-Lösungen können diese Schwierigkeiten umgangen werden. Im Gegensatz zu einem Tape-Laufwerk erlauben Festplattenarrays problemlos die Sicherung mehrerer Backupstreams gleichzeitig. So können viele, langsame Clients parallel gesichert oder aber von einem Host gleichzeitig mehrere Sicherungen nebeinander geschrieben werden. Die Möglichkeit des Random- Access-Zugriffs reduziert die Restore-Zeit für einzelne Files dramatisch. Das Ende von Sicherungen auf Bandlaufwerken? Kein Licht ohne Schatten. Setzt man billige SATA-RAID-Systeme ein, kommen

4 TITELTHEMA 7 FOTO: UDO BOJAHR diese sehr schnell an ihre Grenzen. Durch das fehlende (bei SCSI- oder FC- Platten übliche) Command-Queuing erleiden SATA-Platten bei der gleichzeitigen Ausführung mehrerer Befehle dramatisch Performance-Einbrüche. Auch sind SATA-Platten langsamer und weniger zuverlässig als FC- oder SCSI- Platten. Darüber hinaus ist eine Auslagerung von Datensätzen in einen Tresor oder an einen entfernten Standort bei alleiniger Sicherung auf ein Disk-Array schlicht nicht möglich. Erst ein Zusammenspiel aus alter und neuer Technik macht die Sache rund: Backup-to-Disk-to-Tape (B2D2T). Kombiniert man, je nach Anforderung, Network Downtimes kosten Geld viel Geld. In einer Untersuchung der University of California in Berkeley wurden die Kosten ermittelt, die großen Firmen im Jahr 2000 durch den Stillstand ihrer Systeme entstanden. So bezifferte Ebay einen 22-stündigen Ausfall mit einem Schaden von Dollar TRESOR Hier werden die Bänder bei MCS gelagert pro Stunde (!), Amazon kam bei einer ähnlichen Panne mit Dollar in 60 Minuten glimpflicher davon. Eine Untersuchung der Gartner Group von 80 großen US-Unternehmen für 2004 ergab eine durchschnittliche Downtime-Zeit von 501 Stunden pro Jahr, was einen Verlust von rund ein SATA- oder FC/SCSI-Array mit einer Tape-Library, kann man die Vorteile beider Systeme nutzen: durch die Zwischenspeicherung auf Band können langsame Clients über Nacht eingesammelt werden. Diese stehen sofort nach Beendigung der Sicherung für einen eventuellen Restore bereit. Gleichzeitig können die Daten auf Band geschrieben werden, auf Wunsch mehrere Kopien angelegt und an unterschiedliche Standorte verteilt oder in einem feuersicheren Tresor untergebracht werden. Solange die Daten auf dem Array liegen, kann die Rücksicherung einzelner Dateien sehr schnell geschehen, auch entfällt das sonst nötige Einlegen der entsprechenden Bänder in den Roboter. Gegenüber einfachen Backup-to-Tape oder Backup-to-Disk bringt die Kombination aus beiden natürlich eine höhere Komplexität von Installation und Administration mit sich und ist mit zusätzlichen Kosten für Hardware und weiteren Lizenzen der Datensicherungs- Software verbunden. Dafür kann B2D2T individuell auf Ihren Bedarf angepasst werden. Mit den Produkten unserer Partnerfirmen Sun/Storagetek und NetApp bieten wir Ihnen auf Ihr Unternehmen angepasste Lösungen an. Informationen zum Sun StorageTek Virtual Storage Manager (VSM) finden Sie unter zu den NetApp Disk-to-Disk Backup-Lösungen unter Wir beraten Sie gerne, welches Produkt Ihren Anforderungen am besten entspricht. TEURE DOWNTIMES Stillstand bei Ebay kostete Dollar pro Stunde vier Prozent des Gewinns bedeutete. Gerade kleine und mittlere Firmen würden nach dieser Untersuchung den möglichen Schaden einer Downtime unterschätzen und keinerlei Vorsorge treffen obwohl diese Ausfälle oft genug existenzgefährdend sein können. MCS Shared Backup auf einen Blick Separates, gesichertes Backup-Netz. Tägliche Sicherung zwischen 23 und 6 Uhr. Zwischenspeicherung auf Festplatten-Array. Sicherung auf Band. Werktäglicher Bandwechsel. Lagerung der Bänder in feuerfestem Tresor. Software-Aktualisierung. Werktägliche Kontrolle der Datensicherung anhand der Software-Fehlermeldungen. Gegebenenfalls Neustart fehlgeschlagener Sicherungen. Die Software MCS nutzt die Software der führenden Hersteller: EMC Networker (früher Legato), Veritas NetBackup und BakBone NetVault. Übrigens: Bei Einrichtung eines Backups für Kunden testet MCS die Restore- Fähigkeit des Systems: Gelangen die Daten im Fall des Falles auch problemlos auf den Server des Kunden zurück? Klingt selbstverständlich, ist es aber nicht Web-Server: Automatisches Backup Wer den virtuellen Web-Server und den Managed Root Server im MCS-Cluster nutzt, braucht sich ums Backup keine Gedanken zu machen. Da der Server auf einem zentralen Speicher (NFS) arbeitet, geschieht die Datensicherung automatisch.

5 HEIMKINO PENTAX GROSSER KLEINER Gute Bilder mit 8 Millionen Pixeln und gegen Verwackeln hilft ein Shake Reduction System Bitte freundlich: Seit sich die Digitalkameras auf dem Markt durchgesetzt haben, knipsen die Leute wieder wie entfesselt: Mehr als eine Milliarde Fotos wurden im vergangenen Jahr weltweit digital geschossen. Wie alle Hersteller hat sich auch Pentax auf diesen Boom eingestellt und bietet je nach Ansprüchen eine breite Palette an Kameras. Das Spitzenmodell in der Kompaktklasse ist die Optio A10 mit acht Millionen Pixeln. Kurze Videos kann man damit auch drehen und wer beim Geburtstag ein Schnäpschen zu viel getrunken hat, dem hilft das Shake Reduction System gegen Verwackeln. Im Fachhandel, ab 299 Euro MAC MINI QUEST X3ME FEEL WHAT YOU SEE Spuckschüssel parat? Bei diesem TV-Sessel geht die Post ab: Motoren und die passende Programmierung sorgen dafür, dass Sie fühlen, was Sie sehen Anschnallen und festhalten: Dieser Fernsehsessel hat nichts mit spießigen Verwandten zu tun. Motoren bringen das Sitzmöbel passend zur laufenden DVD in Schwingungen: Feel what you see! Bei rasanten Autofahrten kommt schon mal die Spuckschüssel zum Einsatz, besonders beliebt bei Freaks ist der Flugzeugabsturz aus dem Tom-Hanks- Film Cast Away. Wie das geht? Zum Sessel gehört ein Steuergerät, in dem die Bewegungs-Programme für diverse Filme stecken. Über das Audio-Signal des DVD-Players erkennt das Gerät, um welchen Film es sich handelt und ab geht die Post. Und was kostet das Ganze? Bei 6000 Euro geht s los. OPTIO A10 APPLE MACHT GUTE LAUNE Den neuen Mac mini gibt s mit 60- oder 80-GB- Festplatte, und er besitzt alle Features, um digitale Medien noch schneller nutzen zu können Kleiner Kasten, noch größer: Jetzt gibt es den Mac mini der zweiten Generation. In dem gewohnt kompakten Gehäuse (16,5 x 5 cm) lassen sich digitale Medien jetzt bis zu viermal schneller genießen. Ein ganz Fixer ist der Mac mini mit der Intel-Core-Duo-Version, aber auch die Core-Solo-Variante macht schon richtig Laune. Der Gute kommt mit einer 60- bzw. 80-GB-Festplatte daher, besitzt ein kombiniertes DVD- ROM/CD-RW-Laufwerk sowie eine integrierte Technologie für den drahtlosen Netzbetrieb. Via USB 2.0 oder FireWire lassen sich digitale Geräte wie Kameras, ipod Player, Drucker, Camcorder oder Tastaturen anschließen, mit Fernbedienung. Im Fachhandel, ab 629 Euro FEET TREAT HARMAN/KARDON JOY-STICK Schluss mit dem Gefummel am ipod im Auto: Mit drive + play können Sie auch bei Tempo 200 ganz gefahrlos Ihre Lieblingssongs aussuchen Ihr ipod ist Ihnen ans Herz gewachsen. Er ist überall dabei. Auch im Auto auf dem Weg zum Strand. Und da beginnt das Problem. Bei Tempo 200 am Lautstärkeregler rumfummeln? Geht gar nicht. Was kann da alles passieren? Hier ist die Lösung: das drive + play von harman/kardon. ipod irgendwo sicher in einem Ablagefach verstauen und mit einem mitgelieferten Kabel an das zweiteilige drive + play - System anschließen. Das Display wird auf dem Armaturenbrett oder an der Windschutzscheibe befestigt, der Controller lässt sich ebenfalls nach Wunsch platzieren. Die Stromversorgung läuft über den Zigarettenanzünder. Ab 149 Euro, den nächstgelegenen Händler finden Sie unter DAS IST NEU 9 OSCAR DEHN FUSS ON THE ROCKS Heiße Füße nach einem langen Strandspaziergang? Wie schön, wenn dann diese Latschen im Gefrierfach auf Sie warten Nach einer durchtanzten Nacht oder bei 30 Grad im Schatten kann man schon mal heiße Füße bekommen. Linderung verschaffen die Yo Bubble Feet Treat von Oscar Dehn. Ab damit für 30 Minuten ins Gefrierfach und schon kühlen die Latschen unsere geplagten Extremitäten. Umgekehrt funktioniert s auch: Fünf bis zehn Minuten ins heiße Wasser und man hat im Winter eine Fußheizung vom Feinsten. Das ganze Geheimnis der Yo Bubble Feet Treat ist das eingearbeitete Gel, das die Temperaturen bis zu einer halben Stunde hält. Die schlechte Nachricht: Das Zeug gibt s nur in schreiendem Pink und Grün, weshalb eine Sonnenbrille empfohlen wird. 19 Euro, zu bestellen unter DRIVE +PLAY DIE NEUEN STARS*DER UNTERHALTUNGS-ELEKTRONIK LIFESTYLE* NICHT NUR

6 10 UNSERE KUNDEN UNSERE KUNDEN 11 NETWORK OPERATION CENTER INTERNET- RECHENZENTRUM & INTERNET ACCESS SECURITY DATEN- BANKEN SOFTWARE- ENTWICKLUNG Ein Puzzle, das zusammenpasst: Bedingt durch mehr als zehnjährige Erfahrung, versteht sich MCS als Partner, der seinen Kunden einen Komplettservice rund um Internet und Systemtechnik bietet. Als Internet- Systemhaus weiß MCS Seiteneffekte und Synergien im Sinne der Kunden zu erkennen und zu nutzen. MCS hält alle Systeme, auch die mit hoher Komplexität, wartbar und sicher, so dass SERVER & STORAGE FINANZIERUNG & LEASING MCS ist in neun Bereichen tätig. Dieses Puzzle symbolisiert die Verzahnung der Themenbereiche miteinander NETZWERKE CHANNEL- PARTNER FORSCHUNG & LEHRE WAS MCS SEINEN KUNDEN BIETET Das Internet-Systemhaus ist in neun Bereichen tätig, die ineinander greifen und verzahnt sind. Immer mehr Kunden wissen diesen umfassenden Service zu schätzen die Investitionen der Kunden bestens geschützt sind. Die neun Teile des Puzzles zeigen, in welchen Bereichen MCS erfolgreich tätig ist von Network Operation Center bis Channel-Partner Forschung & Lehre. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen Kunden von MCS vor und erklären, was MCS geleistet hat. An den jeweiligen Puzzleteilen erkennen Sie, aus welchem Bereich die Anforderungen stammen. FOTOS: ULLA POPKEN Vor oder nach dem Einkauf lädt eine gemütliche Lounge zum Verweilen ein Es fing alles 1880 in Hameln an der Weser an: Johann Popken gründete das Textilhaus Popken, das auch heute noch in Familienbesitz ist entschlossen sich Friedrich und Ulla Popken, die Familientradition der Textilien im Ammerland weiterzuführen und sich dort zunächst auf Babyartikel zu spezialisieren. Das erste Modefachgeschäft in der Innenstadt von Oldenburg zählte gerade 70 Quadratmeter Verkaufsfläche. Weitere Standorte in Bremen und Hannover folgten, und bald wurde das Sortiment auf speziellen Wunsch vieler Kundinnen durch Umstandsmode erweitert: Man nannte sich Mami & Baby. Durch die Filialisierung und den Eintritt in den Versandhandel wurde dieser Name schnell über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Zu dieser Zeit zeichnete sich ein weiterer Trend ab: Die Mitarbeiterinnen aus den INTERNET- RECHENZENTRUM & INTERNET ACCESS ULLA POPKEN: VON HAMELN IN DIE GROSSE, WEITE WELT Mehr als 300 Filialen, Versandhandel, Franchise-Partner, Internet, 2000 Mitarbeiter: Was einst klein in Hameln begann, ist heute europaweit ein Erfolg Geschäften berichteten häufig über Kundinnen, die zwar jung, aber nicht in anderen Umständen waren und mangels vorhandener Angebote in großen Größen ihre Garderobe aus dem Umstandssortiment von Ulla Popken zusammenstellten. Ulla Popken, selbst Mutter von zwei Kindern, zog daraus die einzig richtige Konsequenz und legte damit den Grundstein zu einer bis dahin einzigartigen Idee: Sie begann, Modekollektionen speziell für große Größen zu entwerfen für die vielen Frauen, die bis dahin frustriert die Modegeschäfte verlassen mussten, weil sie in ihrer Konfektionsgröße keine modische Bekleidung mehr fanden. Die Idee Junge Mode ab Größe 42 entwickelte sich zu einem großen Erfolg, weil sich das Konzept einzig und allein an den Bedürfnissen und Wünschen der Geschmackvolle Mode in geschmackvollem Interieur: die Filialen von Ulla Popken AUFGABE? Als neuen Kundenservice hat Ulla Popken die bestehende Shop-Lösung neu konzipiert, um auch über das Internet rund um die Uhr ein attraktives und bequemes Einkaufen zu ermöglichen. Für die Bereitstellung der erforderlichen Hard- und Softwareplattform wurde ein kompetenter und zuverlässiger Hosting-Partner gesucht. LÖSUNG MCS stellt den Betrieb der gesamten Shop-Lösung im eigenen Internet-Rechenzentrum rund um die Uhr sicher. Dabei bieten moderne, hochleistungsfähige Systeme größtmögliche Verfügbarkeit und Performance. In einer vertrauensvollen Zusammenarbeit wurde diese Konzeption gemeinsam mit MCS entwickelt und umgesetzt. modebewussten Kundinnen im oberen Größenbereich orientierte. Aber auch in anderer Hinsicht bewies Ulla Popken Weitsicht: Bereits im Jahr 2000 hatte der Konzern die Zeichen der Zeit erkannt und einen Internet-Shop realisieren lassen. Heute beschäftigt Ulla Popken mehr als 2000 Mitarbeiter. Junge Mode ab Größe 42 wird inzwischen europaweit in über 300 Filialen, über den Versandhandel, Franchise-Partner und im Internet-Shop angeboten. Mehr Infos unter

7 ANZEIGE Gemeinsam ans Ziel Die Erfolgsgeschichte einer Partnerschaft Die Miller Leasing Miete GmbH (MLM) ist der kompetente Leasingpartner von MCS. Das von Manfred Miller gegründete Leasing-Unternehmen wird gemeinsam von ihm und seiner Tochter Marion Schäfer geleitet und blickt mittlerweile auf eine über 25-jährige Erfolgsstory im Bereich der Finanzierung von IT-Systemen zurück. Als Bank- und Diplomkauffrau hat Marion Schäfer mehrjährige Erfahrungen bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gesammelt trat sie bei MLM als Vertriebsleiterin ein und ist seit 2001 als Geschäftsführerin tätig. Der Spezialist für Hard- und Software Leasing FRAGE Welchen Nutzen gewinnen Ihre Kunden durch Leasing? MARION SCHÄFER Die Vorteile des Leasings wie steuerliche Absetzbarkeit von Leasingraten, Bilanzschonung und sichere Marion Schäfer Kalkulation für innerbetriebliche Planungen durch gleichbleibende Leasingraten während der Vertragslaufzeit sind schon lange bekannt. Aber gerade in Zeiten von knappen Budgets und Basel II nimmt die Bedeutung von Leasing als Finanzierungsalternative immer mehr zu. FRAGE Wie beschreiben Sie die Stärken von MLM? SCHÄFER Von Beginn an standen enge Kooperationen mit namhaften IT-Herstellern und Distributoren im Vordergrund auch heute noch ist dies der Schlüssel zu unserem Erfolg. Neben klassischen Finanzierungsverträgen haben wir auch SoD, Utility und Managed-Service-Verträge in unserem Portfolio. Außerdem verfügen wir über das Know-how, individuelle Konzepte auf unsere Kunden maßzuschneidern. Dadurch erhalten diese eine Finanzierungslösung, die nicht nur ihre jeweilige Unternehmenssituation, sondern auch die Besonderheiten der IT-Produkte berücksichtigt. Grundlage für unsere Arbeit ist das Produktverständnis, das aus der intensiven Zusammenarbeit mit verschiedenen Lieferanten resultiert. Starke Verbindungen zu renommierten Banken lassen uns auch als unabhängige und eigenständige Leasinggesellschaft für jedes Projekt die richtige Finanzierung finden. FRAGE Seit wann besteht die Zusammenarbeit zwischen MCS und MLM, und wie hat sie begonnen? SCHÄFER Der MCS-Geschäftsführer Herr Eckard Kabel wandte sich 2002 auf Empfehlung unseres gemeinsamen Partners Sun Microsystems an uns. FRAGE Welchen Nutzen bietet diese Zusammenarbeit? SCHÄFER Durch die intensive Zusammenarbeit von MCS und MLM können wir unsere Kompetenzen bündeln und die daraus entstehenden Synergien in Vorteile für unsere gemeinsamen Kunden umwandeln. FRAGE Gibt es ein konkretes Beispiel für kreative Zusammenarbeit? SCHÄFER Ein MCS-Kunde hatte in der Vergangenheit IT erworben, die jedoch nach einiger Zeit nicht mehr den wachsenden Leistungsanforderungen des Unternehmens genügte. Da die genutzten Systeme jedoch durch deutlich über den Marktpreisen liegende Restbuchwerte behaftet waren, fiel ein flexibler Austausch und damit eine Anpassung an fortschrittliche Technologien sehr schwer. In Zusammenarbeit mit der MCS konnte MLM dem Kunden im Rahmen einer Gesamtfinanzierung die Altgeräte zu Restbuchwerten zurückkaufen und ihm damit unter Erhalt der Liquidität leistungsfähigere Systeme zur Verfügung stellen. FRAGE Wie sehen Sie die gemeinsame Zukunft von MCS und MLM? SCHÄFER MCS ist ein starker Partner verschiedener Hersteller, mit denen MLM kooperiert. Durch intensive Zusammenarbeit werden wir auch in Zukunft optimale Lösungen für unsere gemeinsamen Kunden entwickeln. Aber das Wichtigste bleibt: Wir sehen immer das Unternehmen und die Menschen hinter jedem Projekt. Und darum sind wir mit ganzem Herzen dabei! ÜBERZEUGEN SIE SICH SELBST VON UNSERER LEISTUNG! IHR ANSPRECHPARTNER SVENJA ENGELHARDT-PREISER / Bei der Adresse geht echten Hamburgern das Herz auf: Van-der- Smissen-Straße 2, direkt an der Elbe, dort, wo zuletzt die Fähre nach Harwich ablegte. Wenn die Mitarbeiter von Alpha Reefer Transport (ART) aus den Fenstern ihrer Büros gucken, schauen sie aufs Wasser. Und ab und zu kommt sogar eines der 44 Kühlschiffe vorbei, das für den ART-Kühlschiffspool im Einsatz ist. Weiterer Mieter der ersten Etage an der Van-Smissen-Straße ist die Firma Frigoship Chartering (FSC), die für ART exklusiv als Broker tätig ist. Zwei Unternehmen, ein Job: der Seetransport leicht verderblicher Waren rund um den Globus. Während FSC die Aufträge einholt, sorgt ART für die organisatorische Abwicklung. Beispiel: Eine argentinische Firma will 2000 Tonnen Rindfleisch von Südamerika nach Ägypten verschiffen. Den Transportvertrag vermittelt FSC, um die operativ/technische und finanzielle Abwicklung kümmert sich ART. Und da gibt es eine Menge zu klären: Welches Schiff hat die passende Größe? Verkehrt es zum vereinbarten Termin in der Nähe? ART steht in ständigem Kontakt mit den Kapitänen und Charterern, um die Reisen effizient auszuführen. Spezialisiert haben sich FSC und ART auf den Transport von Obst und Fisch. Und sie bieten etwas an, wozu viele andere nicht das Know-how haben: die UNSERE KUNDEN 13 ALPHA REEFER: FISCH & OBST Das Hamburger Unternehmen mit Sitz an der Elbe steuert rund um den Globus 44 Kühlschiffe. Knifflige Spezialität: die Übernahme von frischem Fisch auf hoher See AUFGABE? Bereits seit den 90er- Jahren ist bei ART Individual- Software der MCS zur Planung und Abwicklung der Charter im Einsatz. Diese Software galt es nun im Rahmen eines Relaunches technologisch zu modernisieren sowie den betriebswirtschaftlichen und logistischen Erfordernissen anzupassen. LÖSUNG Im Rahmen eines mehrmonatigen Projekts wurde, ausgehend von einem Rapid Prototype der neuen Software, dieser Prototyp sukzessiv und in enger Abstimmung mit dem Kunden um Funktionalitäten erweitert und Anfang 2006 in Betrieb genommen. Die Programmiersprache ist DELPHI, als Datenbanksoftware ist Oracle 10g im Einsatz, die auf einem leistungsstarken AMD Opteron Server von Sun Microsystems betrieben wird. FOTO: STOCKFOOD SOFTWARE- ENTWICKLUNG Übernahme von frisch gefangenem Fisch auf hoher See. Immer mehr besorgen so genannte Fabriktrawler das Geschäft. Sie fangen weit draußen auf dem Ozean und kehren oft wochenlang nicht in ihre Heimathäfen zurück. Da ihre Lagerräume nicht ausreichen, werden sie regelmäßig von speziellen Kühlschiffen angelaufen, die die Ware bei oft widrigen Wetterverhältnissen auf hoher See übernehmen. Eine gefährliche Arbeit, die erfahrene Seeleute und robuste Schiffe verlangt. Genau der richtige Job für ART. Ihre Schiffe bekommen die Mitarbeiter von ART nur selten zu sehen. Trotz Fischmarkt und mancher Klischees spielt Hamburg als Fischereihafen keine große Rolle mehr. Trotzdem schauen sie ab und zu aus ihren Fenstern auf die Elbe hinaus denn wer kann schon bei einem solch schönen Panorama immer nur arbeiten?

8 Wenn es um Mikrosekunden geht INTERNET- RECHENZENTRUM & INTERNET ACCESS eb2b: DAS LEBEN KANN SO LEICHT SEIN Ob bei Geschäftsreisen oder der Arbeitsplatz-Ausstattung: Der Dienstleister nimmt großen Firmen viel Arbeit ab Relationale Daten in Echtzeit. Für höchste Ansprüche. Oracle TIMESTEN ist ein relationales Datenbankmanagementsystem mit optimiertem In-Memory Design. Es erfüllt die Anforderungen nach schnellsten Antwortzeiten und höchstem Durchsatz, die zeitkritische Applikationen und Real-Time-Unternehmen heutzutage haben. Eingebettet in die Anwendung oder als Cache läuft sie vollständig im Memory. Dabei ist sie transaktionssicher, persistent, skalierbar und hochverfügbar. Weitere Informationen Das Produktset und die Optionen: Der Oracle TIMESTEN Data Server mit schmalem Footprint, optimal für die Applikationsschicht und die Einbindung in Anwendungen für nahezu operatorfreien Betrieb. Replikation TIMESTEN zu TIMESTEN sichert Persistenz und höchste Verfügbarkeit. Cache Connect to Oracle nahtlose Integration in die Oracle Welt, in Kombination die ideale Verbindung von Vorteilen aus beiden Welten. Oracle TIMESTEN basiert vollständig auf offenen Industriestandards wie SQL, ODBC und JDBC. Das sichert Ihnen schnellste Einarbeitung, kurze Entwicklungszeiten und Systemeinführungen in Rekordzeit. Es eröffnet die Möglichkeit der Optimierung bestehender Systeme. Der Einsatz von Cache Connect für ein Subset zeitkritischer Daten aus Ihrer Unternehmensdatenbank kann Ihr System erheblich beschleunigen. Für eine Vielzahl von Einsatzgebieten kann der Umstieg auf Echtzeittechnologie Verfügbarkeit und Zugriffszeiten auf unternehmenskritische Daten verbessern: Netzbetreiber und Telekom, Authentifizierungsservice, Reservierung, Buchung und Abrechnung, Wertpapierhandel und Börsendienste, Call Center, Business Activity Monitoring, Serviceorientierte Architekturen, Logistik und RFID, Airlines und viele andere mit höchsten Ansprüchen an High-End- Performance. Auch für Ihr Unternehmen. AUFGABE? eb2b hat den kompletten Betrieb seines Portals aus dem Rechenzentrum der bisherigen Muttergesellschaft verlagert und erwartet von MCS als Partner der T-Systems den sicheren Betrieb der Systemplattform. LÖSUNG MCS stellt den Betrieb der eb2b-system-plattform im eigenen Internet- Rechenzentrum sicher. Das Gesamtsystem besteht aus den unabhängigen Komponenten Produktionssystem, Testsystem und Kommunikationsserver. Hierfür werden Server von Sun Microsystems eingesetzt. Hinzu kommen F5-Loadbalancer und ein dediziertes Firewall-System. Der Support wird von MCS- Spezialisten erbracht. Mit geringen Kosten großen Nutzen erzielen, das ist der Traum eines jeden Unternehmens. Die Firma eb2b bietet seinen Kunden genau das und unterstreicht schon mit der eigenen Organisation diesen Anspruch an Effektivität: Drei Räume und fünf Leute sind alles, was eb2b für seine Arbeit braucht und da ist Geschäftsführer Peter Klotz schon mitgezählt. Stichworte Dienstreisen, Beschaffung von Arbeitsplatz-Ausstattung, Management von Besprechungs- und Konferenzräumen: So kryptisch sich eb2b anhört, so einfach ist die Angebotspalette der Firma zu erklären: Sie hilft Unternehmen wie Gruner + Jahr oder der Deutschen Krankenversicherung (DKV) via Internet, wesentliche Geschäftsprozesse online abzubilden, zu steuern und zu optimieren. Beispiel Dienstreisen. Geschäftsführer Peter Klotz: Oft ist es doch noch üblich, dass ein Trip über das Reisebüro gebucht wird, der Mitarbeiter sich einen Vorschuss an der Kasse abholt, die Reisekostenabteilung die Abrechnung dann prüft und den Vorschuss verrechnet. eb2b wickelt alle Prozesse rund um Geschäftsreisen elektronisch ab. Unterstützt die Reiseplanung, integriert auf Wunsch Genehmigungsprozesse und organisiert die Bestellung von Flugtickets, Hotels und Mietwagen. Peter Klotz: Reisekosten werden in,eb2b Businesstravel erfasst und wahlweise an vorhandene Reisekosten- Systeme übergeben oder direkt über die eb2b-spesenprüfung abgerechnet. Dem Buchenden wird eine einfach zu bedienende Oberfläche zur Verfügung gestellt, die alle vom Kunden gewünschten Leistungsträger integriert. Wichtig: eb2b Businesstravel lässt die Geschäftsbeziehung des Unternehmens zu seinen Reisedienstleistern und zu seinem Reisebüro unangetastet, das Unternehmen erzielt seine verhandelten Einkaufspreise. Peter Klotz: Der Kunde spart gleich dreifach: die Vorschüsse, zirka 50 Prozent der Transaktionskosten und Personalressourcen. Das gleiche Prinzip wie bei den Dienstreisen gilt für die anderen Geschäftsfelder, die eb2b anbietet sei es die Beschaffung von Produktionsgütern und Arbeitsplatzausstattung oder das Management von Besprechungs- und Konferenzräumen. Das Unternehmen, das im Jahr 2000 gegründet wurde, will weiter wachsen. Nicht unbedingt personell, aber thematisch. Peter Klotz: Als nächstes planen wir ein System zum Fuhrparkmanagement. FOTO: UDO BOJAHR

9 16 MCS INTERN MCS INTERN 17 MOERS OLDENBURG SO ERREICHEN SIE UNS HAMBURG STRASSE: Essener Bogen 17 ORT: Hamburg TELEFON: 040/ FAX: 040/ OLDENBURG STRASSE: Kastanienallee 18 ORT: Oldenburg TELEFON: 0441/ FAX: 0441/ HAMBURG HANNOVER HANNOVER STRASSE: Günther-Wagner-Allee 1 ORT: Hannover TELEFON: 05 11/ FAX: 05 11/ MOERS STRASSE: Essenberger Straße 6b ORT: Moers TELEFON: 02841/ FAX: 02841/ Leiten die Abteilung: Helge Petersen (l.) und Nils Goroll NEUE DOPPELSPITZE FÜR DIE ZUKUNFT GEWAPPNET Neustrukturierung bei MCS bringt neue Arbeitsplätze. Und aus den Abteilungen Technischer Service und Software-Entwicklung wird die Abteilung Technik Der Dienstleistungs- und Servicebereich ist über die Jahre zu einer unverzichtbaren Säule des Unternehmens MCS gewachsen. Um dieser positiven Geschäftsentwicklung Rechnung zu tragen und um für die Erfordernisse der Zukunft gewappnet zu sein, ist eine Neustrukturierung und Optimierung der Betriebsorganisation erforderlich geworden u. a. mit einer Zusammenlegung der bislang eigenständigen Abteilungen Technischer Service und Software-Entwicklung zu einer gemeinsamen Abteilung Technik. Kopf dieser Abteilung wird eine Doppelspitze sein: Nils Goroll, 31, und Helge Petersen, 43, fungieren gleichberechtigt als Leiter Technik. Im Rahmen der Neustrukturierung wird MCS neue Arbeitsplätze schaffen. UNIVERSITÄT HAMBURG BESTES VORDIPLOM Sun und MCS spendeten zum 15. Mal den Preis für den Sieger: eine Workstation im Wert von 8000 Euro Auszeichnung Das beste Informatik-Vordiplom des Jahres 2005 legte an der Uni Hamburg Axel Philipp Meier ab. Vizepräsident Prof. Dr. Holger Fischer überreichte dem Studenten als Belohnung eine Workstation im Wert von 8000 Euro. Gespendet wurde der Preis von Sun und MCS, die damit nun schon zum 15. Mal ihre Verbundenheit mit der Uni Hamburg bezeugten. Vizepräsident Fischer freut sich über diese Kooperation: Damit können wir unseren Studenten einen Anreiz zu einem anspruchsvollen Studium geben. FOTO: UDO BOJAHR PORTRÄT: DAS MCS-TEAM IN HANNOVER AUSBILDUNG IST WICHTIG Zu den Kunden zählen Verlage und zahlreiche Universitäten Rund 150 Kilometer südlich der Zentrale in Hamburg hält das MCS-Team aus Hannover die Flagge der Firma hoch. Es betreut eine ganze Reihe von hochkarätigen Unternehmen wie die Verlagsgruppe Madsack sowie Universitäten und schafft es durch Kompetenz und Überzeugungskraft immmer wieder, neue Kunden an die Leine zu bekommen. Dabei ist man für ein großes Gebiet zuständig. Geschäftsstellenleiter Konrad von der Lancken: Dazu zählen ganz Niedersachsen und Teile der angrenzenden Bundesländer. Das bedeutet für ihn und seine Vertriebskollegin Dorothea Weil, dass sie durchschnittlich an zwei Tagen der Woche auf Achse sind und mit dem Dienstwagen jeder rund Kilometer im Jahr zurücklegen. Dritte im Bunde ist Katharina Elies, hinzu kommen die Auszubildenden Dominique Liersch und Daniel Steinke. Stichwort Azubis: Das Team von der Leine legt wie das gesamte Unternehmen viel Wert auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung. In Hannover kümmert sich besonders Dorothea Weil um die werdenden IT-Systemkaufleute. Als Mitglied im Prüfungsausschuss der Handelskammer weiß sie jederzeit, was Das Hannover-Team (von hinten): Konrad von der Lancken, Daniel Steinke, Dorothea Weil und Katharina Elies. Es fehlt Dominique Liersch von den Auszubildenden verlangt wird: Entsprechend kann man die Ausbildung im Haus steuern. Ein Einsatz, der sich auch für MCS lohnt: schließlich zieht man so selbst qualifizierten Nachwuchs heran. Runde mit Sieger, v. l.: Dr. Mück, Fachbereich Informatik, Uni-Vizepräsident Prof. Fischer, Gewinner Axel Meier, Holger Wiedmann (MCS), Prof. Hahn, Uni Hamburg FOTO: UDO BOJAHR FOTO: PRIVAT 3 GEWINNER DANKE FÜRS FEEDBACK Lob & Tadel Wir hatten Sie, liebe Leser, gebeten, uns Ihre Meinung zur Neugestaltung des MCS- Magazins zu schreiben. Und wir freuen uns über das durchweg positive Echo, das uns erreicht hat. Von knackigen Texten ist da die Rede, von informativen Storys und professioneller Aufmachung. Unter allen Einsendern wurden drei USB-Taschenmesser von Victorinox verlost. Die Gewinner sind: Detlef Brandt (Firma Gruner + Jahr), Johann Eggers (Firma Tele Atlas) und Michael Sehm (Firma NORDINVEST). Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Gewinn. Schnee und Eis auf Gut Kaden taten der Begeisterung keinen Abbruch ICEOPEN BENEFIZ-GOLF AUF GUT KADEN Hilfe Rund 7500 Euro kamen beim IceOpen im Golfclub Gut Kaden (bei Hamburg) zu Gunsten des Hamburger Straßenmagazins Hinz & Kunzt zusammen. Trotz starken Ostwindes und gefühlten minus 18 Grad ließen sich die Teilnehmer nicht den Spaß an der Freude nehmen. Das Event fand im Rahmen des After-Work-Golf Network statt, das von MCS gesponsert wird und als Europas größte Business-Golfrunde gilt. Für MCS nahm Eckehard Freytag teil. Das IceOpen findet auch 2007 wieder statt. FOTO: PRIVAT

10 DAS TECHNIK I 19 SEKUNDEN- PASSWORT MEHR SICHERHEIT FÜR IHRE DATEN FOTO: UDO BOJAHR Sie sind ein fortschrittliches Unternehmen. Sie haben in neue Technologien investiert, um wettbewerbsfähig und erfolgreich zu bleiben. Ihre Mitarbeiter schätzen die Annehmlichkeiten, von überall auf die geschäftsrelevanten Daten zugreifen zu können und damit einen Wettbewerbsvorteil zu haben. Ihre Remote-Access-Systeme sind mit den besten auf dem Markt erhältlichen Sicherheitssystemen geschützt. Viren, Würmer und Spyware werden schon an Ihrer Türschwelle abgewehrt. Ihre Kommunikation wird stark verschlüsselt und lässt damit keinen Lauscher erfolgreich sein. Ein perfektes Szenario. Dann meldet sich Ihr Chef-Entwickler an mit Benutzernamen und (statischem) Passwort und lädt sich den letzten Entwicklungsstand herunter. Das einzig Komische daran ist es ist 3 Uhr früh, und Ihr Chef-Entwickler hat eigentlich Urlaub Klarer Fall von Passwortklau. Und es ist bewiesen, dass das Ausspähen von Passwörtern ein Leichtes ist. Da gibt es so genannte Netzwerk-Sniffer, um an die Benutzerdaten zu kommen. Oft reicht ein Schulterblick bei Kollegen und ein Klassiker ist die Tatsache, dass viele ihre Passwörter auf einem Zettel in der Schreibtisch-Schublade notiert haben. Schluss damit: Bei einem Login- Prozess mit starker Authentifizierung kann das nicht passieren. Alles, was Ihr Unternehmen für dieses erhebliche Mehr an Sicherheit braucht, sind Passwort-Generatoren und OTP-Token für jeden Benutzer. Diese erhalten wie bisher ihre Login-Masken und geben dort ihre Benutzerkennung und ihre Passwörter ein. In diesem Fall setzt sich aber das Passwort aus einem persönlichen Code und dem vom Token generierten Einmalpasswort zusammen. Dieses Einmalpasswort ändert sich alle 36 oder 60 Sekunden und kann nur einmal verwendet werden. Eine Authentifizierungsinstanz besitzt die Programmierungswerte jedes OTP- Token für die Berechnung der Einmalpasswörter. Ein Anmelde- Gateway leitet die Authentifizierungsanfrage an die Authentifizierungsinstanz weiter und erhält von dieser die Autorisierung für den Benutzer. Sie wollen mehr wissen? MCS berät Sie gern und kompetent. TOKEN DAS GERÄT Kann am Schlüsselbund getragen werden: das OTP-Token, hier vom Hersteller RSA

11 20 PREISFRAGEN Starkes Duo: der Server Sun Fire T 1000 mit UltraSPARC T1 Prozessor SUN FIRE T 1000 Das GEWINNSPIEL Entdecken Sie die neuen Niagara-Server von Sun Microsystems und gewinnen Sie eine von drei Pentax-Digitalkameras Mit dem UltraSPARC T1 bietet Sun jetzt den sparsamsten Multi-Core-Prozessor der Welt an (wir berichteten). Er ist besonders dort im Einsatz, wo die Software eine Parallelisierung von Systemprozessen unterstützt. Vorwiegend für typische (Web-)Server-Aufgaben unter Solaris optimiert, glänzt er mit 1Der UltraSPARC T1 ist Suns erster eigener Prozessor mit mehr als zwei Kernen. Lieferbar ist der Server in den Varianten mit vier, sechs und acht CPU-Kernen, wobei jeder Kern bis zu vier Software-Threads gleichzeitig verarbeiten kann. dem Stromverbrauch einer handelsüblichen Glühbirne und trägt den viel versprechenden Namen Niagara. Bei unserem Gewinnspiel rund um dieses Produkt können Sie drei hochwertige Digitalkameras gewinnen. Hier die Fragen das komplette Gewinnspiel finden Sie unter WAS WISSEN SIE ÜBER NIAGARA? 3Mit lediglich fünf Prozent CPU- Auslastung bei Verschlüsselungs- Operationen bietet der Niagara- Server höchste Sicherheitslevels. Das Kraftpaket ermöglicht so im Vergleich zum Wettbewerb den zehnfachen Durchsatz bei Crypto-Acceleration. DAS KÖNNEN SIE GEWINNEN Optio A10 Dieses Pentax- Spitzenmodell mit 8 Megapixeln verfügt über Videofunktion und ein Shake Reduction System 1. PREIS Wie viele Befehlssequenzen kann das Top-Modell des Niagara-Servers gleichzeitig verarbeiten? a) 4 b) 16 c) 32 2Durch die Chip-Multi-Threading- Technologie werden enorme Einsparpotenziale freigesetzt, und gleichzeitig wird der Systemdurchsatz signifikant gesteigert. Mit dieser Prozessor-Architektur kommt der Niagara-Server den Bedürfnissen paralleler, Internetbasierter Applikations-Umgebungen besonders entgegen. Für welche Aufgaben ist der Niagara-Server optimiert? a) Typische (Web-)Server-Aufgaben unter Solaris sind das vorwiegende Einsatzfeld b) Der Server wurde für die Pflege von Datenbanken unter Windows konzipiert c) Der Niagara-Server wird lediglich als Backup-Server eingesetzt In welchem Verhältnis steht die Leistung im Bereich der Sicherheit gegenüber der anderer etablierter Prozessoren? a) Die Leistung ist in etwa vergleichbar b) Es werden deutlich bessere Leistungen erreicht c) Durch den niedrigen Stromverbrauch entstehen Sicherheitslücken 4Die patentierte Cool-Threads -Chiptechnologie des Niagara-Servers nutzt die Architektur von Solaris 10 voll aus. So können Kunden enorme Einsparungen in puncto Stromverbrauch, Kühlung und Platzbedarf erreichen. Während die meisten am Markt etablierten Prozessoren bis zu 150 Watt Strom verbrauchen, entspricht der Verbrauch des Niagara-Servers gerade einmal dem einer handelsüblichen Glühbirne. Wie hoch ist der Stromverbrauch des Niagara-Servers? a) 70 Watt b) 150 Watt c) 200 Watt PREIS Optio E10 Das attraktive Einsteigermodell von Pentax: Die kompakte Digitalkamera mit 6 Megapixeln glänzt mit einfacher und übersichtlicher Bedienung Nehmen Sie teil im Internet unter

12 22 CAMPUS AUFGABE? Das Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung wird seit sechs Jahren von der MCS- Niederlassung in Hannover betreut. Bis zum Jahr 2005 führte das Institut seine Berechnungen auf einer Sun E450 durch. Da aber in dem Institut immer mehr Rechenleistung gefordert ist, entschied man sich für die Anschaffung eines neuen Systems. LÖSUNG Das Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung entschied sich wiederum für Solaris, weil nach Ansicht des Kunden nur unter diesem Betriebssystem die Anwendungssoftware störungsfrei und gut einsetzbar ist. Im Einzelnen wurden geliefert und installiert: 1 Sun Fire V490 mit 4 x 1,5 Ghz UltraSparc IV+ CPUs, 32 GB Hauptspeicher, 1 LTO 2-Bandlaufwerk, 1x3310 Storage-System mit 12 x 146 GB Platten. CAMPUS 23 DEN GENEN AUF DER SPUR Das Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung an der Tierärztlichen Hochschule Hannover erforscht Krankheiten bei Nutz- und Haustieren Für Laien gibt es immer wieder Begriffe, mit denen sie beim besten Willen nichts anzufangen wissen. Oder haben Sie schon einmal von der Labmagenverlagerung bei Milchkühen gehört? Wenn Sie kein Landwirt sind oder Tierarzt, sicher nicht. Dabei kann diese harmlos klingende Erscheinung zum Tode führen. Und selbst wenn der Exitus vermieden werden kann, büßen Milchkühe nach einer Operation an ihrem verlagerten Labmagen bis zu 50 % Milchleistung ein. Die Anlage zur Labmagenverlagerung ist erblich. Und hier setzen die Wissenschaftler vom Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung an der Tierärztlichen Hochschule Hannover an durch Genforschung. Professor Dr. Ottmar Distl, Leiter des Instituts seit 1997 und Chef von acht wissenschaftlichen Mitarbeitern: Wir suchen die Gene, die für die Labmagenverlagerung verantwortlich sind. Sind sie gefunden, können wir einen entsprechenden Gentest entwickeln. Vorteil für den Züchter: Er kann durch diesen Gentest künftig ganz gezielt die Kälber aus der Zucht heraushalten, die die entsprechende Veranlagung besitzen. Noch ist das Team von Professor Distl auf der Suche aber der Chef ist optimistisch, dass in den nächsten Monaten der Durchbruch gelingt. Übrigens: Für einen Gentest Im Labor: Professor Dr. Ottmar Distl (2. v. r.) mit drei seiner Mitarbeiter reicht eine Blutprobe des entsprechenden Tieres. Wesentlich weiter ist man bei der Erforschung einer Gelenkerkrankung, die häufig Reitpferde befällt. Professor Distl: Hier wissen wir seit ein paar Wochen, welche Gene verantwortlich sind, und haben einen entsprechenden Gentest entwickelt. Mit einer Veröffentlichung der Forschungsergebnisse in den einschlägigen Fachpublikationen wird in diesen Tagen gerechnet. Technisch ist das Institut in Hannover hervorragend ausgestattet. Neben den typischen Laborgeräten, die man für die Genforschung benötigt erwähnt sei hier nur die Sequenzierungsmaschine CHANNEL- PARTNER FORSCHUNG & LEHRE für DNA-Analysen, spielen leistungsstarke Rechner eine immer wichtigere Rolle. Professor Distl: Ohne sie könnten wir unsere Ergebnisse gar nicht analysieren. Entsprechend schwierig gestaltet sich die Mitarbeitersuche. Prof. Distl, selbst studierter Tiermedizinier und gelernter Programmierer: Doktoranden müssen künftig zweigleisig arbeiten aber leider haben Biologen und Tiermediziner oft noch keine Lust dazu. Für sie zählt allein das Labor. Dabei wird man dort künftig weniger Zeit verbringen als am Rechner. FOTOS: UDO BOJAHR / TIHO

13 24 TECHNIK II ZEND GIBT ZUNDER Leistungsengpässe und Datenbankfehler werden innerhalb kürzester Zeit lokalisiert und behoben: Zend Platform optimiert MCS Managed Root Server MCS Managed Root Server sind für Geschäftskunden konzipiert, die die Vorteile eines dediziert bereitgestellten Servers mit vollen Rechten mit denen eines vom Provider gewarteten Servers kombinieren wollen. Dabei bietet der MCS MRS nicht nur alle positiven Aspekte des MCS Rechenzentrums, sondern reduziert auch die Kosten durch preiswertes Mieten gegenüber kostenintensiverer Käufe. Mit der jetzt angebotenen Kombination aus dem MRS und der Software Zend Platform wird eine höchst skalierbare Produktionsumgebung geschaffen. MCS Managed Root Server (MRS) sind eine MCS-Entwicklung auf Basis des Autoclient Systems von Sun Microsystems unter Solaris 10. Mit dem MCS MRS booten Sie nicht von der eigenen Platte, sondern beziehen System und Konfiguration von einem zentralen OS- Server auf einem hochverfügbaren NFS- Cluster. Nach dem Booten verhält sich der MRS wie jeder andere professionelle Unix- bzw. Web-Server. Dadurch liegen die Root-Rechte bei Ihnen, was die uneingeschränkte Nutzung gewährleistet. Das Betriebssystem und weitere Softwarepakete werden zentral von einem Fileserver Cluster aus über den Network File Service (NFS) bereitgestellt und von MCS gewartet. Auf diese Weise werden außerdem Hackerangriffe erschwert, denn weite Teile des Betriebssystems können nicht verändert werden. VORTEILE AUF EINEN BLICK Zentrales Configuration Management Keine technische Einschränkung der Nutzung Ihres MRS Bedarfsgerechte Skalierbarkeit Wartung der technischen Plattform und des Netzes darunter durch MCS Laufende Systempflege (Updates/Patches) 7 x 24 Stunden Rufbereitschaft Backup inklusive (NFS) High Availability NFS (WebCluster) Bestmögliche Internet-Anbindung und Systemplatzierung im MCS Rechenzentrum Die Datenhaltung und das Backup erfolgen auf einem zentralen Cluster mit zentralem Storage mit täglicher Bandsicherung. Das Backup ist somit inklusive, lediglich temporäre Daten werden auf der lokalen Festplatte gespeichert. MCS betreut die technische Plattform, das darunter liegende Netz und Solaris Patches und übernimmt die Aktualisierung der bereitgestellten Zusatzpakete. Das ganze System ist horizontal skalierbar, so dass Sie ganz nach Ihren Anforderungen erweitern können. Ersatzteile hält MCS vor Ort im Rechenzentrum bereit, so dass bei Hardware- Fehlern ein schneller Austausch garantiert werden kann. Mit der jetzt angebotenen Kombination aus dem MRS und Zend Platform schafft MCS eine höchst skalierbare Produktionsumgebung. Kunden, die ihre Anwendungen in PHP erstellt haben, erhalten hier eine sehr robuste Produktivumgebung, die ihnen folgende Vorteile bietet: Sofortige Unterstützung höherer Benutzerzahlen bei niedrigeren Produktionskosten Maximale Verfügbarkeit Ihrer PHP- Anwendungen Rationelleres Laufzeit- und Implementierungsmanagement Mit Zend Platform lassen sich Leistungsengpässe und Laufzeitfehler, langsame Scripts und Funktionen, leere oder unvollständige Seiten, zu hohe Serverlasten, alle Arten von PHP-Problemen, fehlerhafte Funktionen und Datenbankfehler zuverlässig lokalisieren und per Mausklick innerhalb kürzester Zeit beheben. Das innovative Session- Clustering-Modul sorgt dabei für eine einzigartige Skalierbarkeit. Die MRS- Zend-Platform steht Ihnen in verschiedenen Typen zur Verfügung. Gern stellen wir Ihnen auch einen individuellen MRS nach Ihren Wünschen zusammen. Der Sun Fire X4100 Server ist der schnellste, zuverlässigste und wirtschaftlichste 1- bis 4-Wege-Rack-Server der x64-klasse mit einer Bauhöhe von 1 HE. Dieser Server kann mit einem oder zwei AMD-Doppel- oder Einzelkernprozessoren der 200er Serie bestückt und unter Solaris OS, Linux oder Windows betrieben werden. Ein MRS Typ 6a Zend auf Basis Sun Fire X4100 Server

14 26 ADMIN-TIPPS & -TRICKS ADMIN-TIPPS & -TRICKS 27 JAVA Dass Java TM nach wie vor mit Vorurteilen zu kämpfen hat, wenn es um Software- Entwicklung für Desktop-Applikationen geht, hat sicherlich auch mit der Komplexität und Struktur des Swing Frameworks zu tun. Dass man dennoch mit wenig Aufwand Swing dazu bringen kann, Anforderungen, die etwas abseits des Üblichen liegen, zu erfüllen, sollen die folgenden drei Beispiele zeigen. Geänderte Hintergrundfarbe für Radiobuttons Für Radiobuttons gibt es keine eingebaute Funktionalität, um die Hintergrundfarbe in Abhängigkeit des Zustands eines Radiobuttons zu ändern. Mit ein wenig Programmierung geht es aber trotzdem. Am einfachsten ist es, die UIManager-Property RadioButton.icon auf eine eigens implementierte Icon-Instanz zu setzen: UIManager.put("RadioButton.icon", new RadioButtonIcon()); Die Klasse RadioButtonIcon muss dafür schon existieren und die Schnittstellen Icon und Serializable implementieren. Eine mögliche Implementierung kann dann wie folgt aussehen: public class RadioButtonIcon implements Icon, Serializable { public void painticon(component c, Graphics g, int x, int y) { AbstractButton b = (AbstractButton) c; ButtonModel model = b.getmodel(); if ((model.ispressed() && model.isarmed())!model.isenabled()) { g.setcolor(uimanager.getcolor("radiobutton.background")); } else { if (c.hasfocus()) { g.setcolor(color_focus); } else { g.setcolor(uimanager.getcolor("radiobutton.interiorbackground")); } Reagieren auf OnFocus Events Einige Swing-Komponenten werden als zusammengesetzte Komponenten verwaltet. Hierzu gehören z. B. JComboBox und JSpinner. Deswegen genügt es nicht, diesen Komponenten einen Focusadapter zuzuweisen. Vielmehr muss dem Editor-Objekt der Komponente der Focusadapter zugewiesen werden. Bei einer JComboBox kann das wie folgt aussehen: combobox.geteditor().geteditorcomponent().addfocuslistener(fa); Bei einer JSpinner-Komponente wird es schon ein wenig komplizierter: spinner.addfocuslistener(fa); javax.swing.jspinner.numbereditor field = (javax.swing.jspinner.numbereditor) spinner.geteditor(); field.gettextfield().addfocuslistener(fa); Hier ist es nötig, der Komponente und dem TextField des Editors den Focusadapter zuzuweisen. Globales Abfangen von Tastaturereignissen Möchte man an zentraler Stelle das Reagieren auf Funktionstasten implementieren, bietet sich hierfür ein KeyEventDispatcher an: KeyboardFocusManager manager; manager = KeyboardFocusManager. getcurrentkeyboardfocusmanager(); KeyEventDispatcher kd = new KeyEventDispatcher() { public boolean dispatchkeyevent(keyevent e) { return handlekeyevent(e); } }; manager.addkeyeventdispatcher(kd); In handlekeyevent kann dann auf die Funktionstasten reagiert werden: if (e.getid() == KeyEvent.KEY_RELEASED) { if (e.getkeycode() == e.vk_f2) { EventQueue.invokeLater(new Runnable() { public void run() { needsrefresh = true; doaction(); } }); return true; } } Wichtig ist, dass der Programmcode, der die Funktionalität implementiert und von der F2-Taste ausgelöst wird, über invokelater aufgerufen wird. Hierdurch wird sichergestellt, dass der Programmcode erst dann ausgeführt wird, wenn das aktuelle KeyEvent-Ereignis vollständig abgearbeitet ist. Eine Beispiel-Applikation mit den obigen Tipps und Tricks finden Sie unter

15

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung

DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung DRIVE LIKE A VIRTUAL DEVELOPER Die Poleposition für Ihre Softwareentwicklung Was für ein Tempo! Das Rad dreht sich rasant schnell: Die heutigen Anforderungen an Softwareentwicklung sind hoch und werden

Mehr

... 64 bit Televaulting

... 64 bit Televaulting Next Generation Backup und Recovery Software... 64 bit Televaulting Kronberg, 07. Mai 2007 Asigra, der Technologieführer im Bereich agentless Backup und Recovery- für Unternehmen und Service Provider,

Mehr

Neue Infos zum LiB-Server (Fileserver & Lifetime Backup System) Ein Fileserver mit eingebauter Datensicherung kann auch klein und smart sein

Neue Infos zum LiB-Server (Fileserver & Lifetime Backup System) Ein Fileserver mit eingebauter Datensicherung kann auch klein und smart sein IB L LIVETIME BACKUP YOUR SAFE SECURITY Neue Infos zum LiB-Server (Fileserver & Lifetime Backup System) Ein Fileserver mit eingebauter Datensicherung kann auch klein und smart sein Einführung Echtzeitdatensicherung

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

Dunkel Cloud Storage. Der sichere Cloud-Speicher für Unternehmen

Dunkel Cloud Storage. Der sichere Cloud-Speicher für Unternehmen Dunkel Cloud Storage Der sichere Cloud-Speicher für Unternehmen Was ist Dunkel Cloud Storage? Dunkel Cloud Storage (DCS) stellt Ihnen Speicherplatz nach Bedarf zur Verfügung, auf den Sie jederzeit über

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

Dienstleistungen Abteilung Systemdienste

Dienstleistungen Abteilung Systemdienste Dienstleistungen Abteilung Systemdienste Betrieb zentraler Rechenanlagen Speicherdienste Systembetreuung im Auftrag (SLA) 2 HP Superdome Systeme Shared Memory Itanium2 (1.5 GHz) - 64 CPUs, 128 GB RAM -

Mehr

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider Cloud OS Private Cloud Public Cloud eine konsistente Plattform Service Provider Trends 2 Das Cloud OS unterstützt jedes Endgerät überall zugeschnitten auf den Anwender ermöglicht zentrale Verwaltung gewährt

Mehr

Virtuelle Tape Libraries, Überblick und Merkmale. Martin Mrugalla martin.mrugalla@empalis.com

Virtuelle Tape Libraries, Überblick und Merkmale. Martin Mrugalla martin.mrugalla@empalis.com Virtuelle Tape Libraries, Überblick und Merkmale Martin Mrugalla martin.mrugalla@empalis.com Inhalt Was ist eine Virtuelle Tape Library (VTL)? Mögliche Gründe für eine VTL im TSM Umfeld Klärung der Begriffe

Mehr

ReadVerify Appliance. 5/31/2010 Storagetechnology 2010 Usedom 2

ReadVerify Appliance. 5/31/2010 Storagetechnology 2010 Usedom 2 2010 Crossroads Systems, Inc. Crossroads, RVA, SPHiNX, TapeSentry, and DB Protector are registered trademarks of Crossroads Systems, Inc. Crossroads Systems, ReadVerify and ArchiveVerify are trademarks

Mehr

Cloud Computing bereitet sich für den breiten Einsatz im Gesundheitswesen vor.

Cloud Computing bereitet sich für den breiten Einsatz im Gesundheitswesen vor. Cloud Computing im Gesundheitswesen Cloud Computing ist derzeit das beherrschende Thema in der Informationstechnologie. Die Möglichkeit IT Ressourcen oder Applikationen aus einem Netz von Computern zu

Mehr

Arrow - Frühjahrs-Special

Arrow - Frühjahrs-Special Arrow ECS GmbH Industriestraße 10a 82256 Fürstenfeldbruck T +49 (0) 81 41 / 35 36-0 F +49 (0) 81 41 / 35 36-897 Arrow - Frühjahrs-Special Hardware- und Software-Pakete, die überzeugen info@arrowecs.de

Mehr

d2 Quadra ENTERPRISE CLASS Profi-Festplatte DESIGN BY NEIL POULTON esata 3 GBit/s USB 2.0 FireWire 400 & 800

d2 Quadra ENTERPRISE CLASS Profi-Festplatte DESIGN BY NEIL POULTON esata 3 GBit/s USB 2.0 FireWire 400 & 800 d2 Quadra ENTERPRISE CLASS DESIGN BY NEIL POULTON Profi-Festplatte esata 3 GBit/s USB 2.0 FireWire 400 & 800 Der -Unterschied Die LaCie d2 Quadra ist die vollständigste Festplattenlösung für Profis, die

Mehr

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel Freiberuflicher Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk 2005 1 Testaufbauten von Oracle 10g RAC auf preiswerter Hardware 2 3 Typisches Cluster System Clients Public Network Node A Node B Cluster Interconnect

Mehr

FACTSHEET. Backup «ready to go»

FACTSHEET. Backup «ready to go» FACTSHEET Backup «ready to go» Backup «ready to go» für Ihre Virtualisierungs-Umgebung Nach wie vor werden immer mehr Unternehmensanwendungen und -daten auf virtuelle Maschinen verlagert. Mit dem stetigen

Mehr

egs Storage Offensive

egs Storage Offensive egs Storage Offensive Seit mittlerweile 5 Jahren können wir eine enge Partnerschaft zwischen der egs Netzwerk und Computersysteme GmbH und dem führenden Anbieter im Bereich Datenmanagement NetApp vorweisen.

Mehr

best Systeme GmbH Michael Beeck Geschäftsführer, CTO Michael.Beeck@best.de best Systeme GmbH

best Systeme GmbH Michael Beeck Geschäftsführer, CTO Michael.Beeck@best.de best Systeme GmbH best Systeme GmbH Michael Beeck Geschäftsführer, CTO Michael.Beeck@best.de best Systeme GmbH Münchner Str. 123a 85774 Unterföhring Tel: 089/950 60 80 Fax: 089/950 60 70 Web: www.best.de best Systeme GmbH

Mehr

Preise und Leistungen Dynamic Computing Services

Preise und Leistungen Dynamic Computing Services Preise und Leistungen Dynamic Computing Services Alle Preise in CHF exkl. MwSt. beim Bezug während 30 Tagen. Die effektive Verrechnung findet auf Tagesbasis statt, unabhängig von der Nutzungsdauer während

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Überblick SCDPM 2012 SP1 Was macht der Data Protection Manager? Systemanforderungen Neuerungen Editionen Lizenzierung SCDPM und VEEAM: Better Together 2 Was macht der Data Protection Manager?

Mehr

TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO

TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO 1111 TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION CARUSO TECHNISCHE PRODUKTINFORMATION Seite 0/7 Inhalt 1 Systemdefinition............2 2 Technische Details für den Betrieb von CARUSO......2 2.1 Webserver... 2 2.2 Java

Mehr

RAC auf Sun Cluster 3.0

RAC auf Sun Cluster 3.0 RAC auf Sun Cluster 3.0 Schlüsselworte RAC, OPS, Sun Cluster, Performance, Availability Zusammenfassung Oracle hat mit dem Real Application Cluster (RAC) aus einer Hochverfügbarkeitslösung eine Höchstverfügbarkeitslösung

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH Die Kliniken des ist ein medizinisches Dienstleistungsunternehmen, das eine bedarfsgerechte Versorgung mit Krankenhausleistungen auf hohem Niveau erbringt. Kliniken des Landkreises Lörrach Im Zuge der

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG!

SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! SMALL MEDIUM BUSINESS UND VIRTUALISIERUNG! JUNI 2011 Sehr geehrter Geschäftspartner, (oder die, die es gerne werden möchten) das Thema Virtualisierung oder die Cloud ist in aller Munde wir möchten Ihnen

Mehr

RAID. Name: Artur Neumann

RAID. Name: Artur Neumann Name: Inhaltsverzeichnis 1 Was ist RAID 3 1.1 RAID-Level... 3 2 Wozu RAID 3 3 Wie werden RAID Gruppen verwaltet 3 3.1 Software RAID... 3 3.2 Hardware RAID... 4 4 Die Verschiedenen RAID-Level 4 4.1 RAID

Mehr

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign Qualität statt Durchschnitt Referenzbericht Privatmolkerei Bauer Webdevelopment Responsive Design Webdesign Redakteur: Herr Fischer, Sie kamen mit dem Wunsch einer neuen Internetpräsenz zu uns. An welchen

Mehr

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Herbert Bild Solution Marketing Manager Georg Mey Solutions Architect 1 Der Flash-Hype 2 Drei Gründe für den Hype um Flash: 1. Ungebremstes Datenwachstum

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint

Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint LeadingRole. Nehmen Sie eine Vorreiterrolle ein: mit dem Managed Server von Hostpoint Eine stets bestens funktionierende und immer aktuelle Website ist heutzutage unentbehrlich, um dem Führungsanspruch

Mehr

Preisliste Leistungsbeschreibung

Preisliste Leistungsbeschreibung net-solution informatik ag bietet Datensicherungslösungen von Barracuda Networks und Veeam an, um auf die individuellen Kundenwünsche eingehen zu können. Geschäftskritische und sensitive Unternehmensdaten

Mehr

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen Information als Erfolgsfaktor Ihres Unternehmens Der Erfolg eines Unternehmens hängt von der Schnelligkeit ab, mit der es seine Kunden erreicht. Eine flexible, zukunftsorientierte und effiziente Infrastruktur

Mehr

Backupkonzepte. Th. Linke. Institut für Transfusionsmedizin Suhl ggmbh. Quellen: www.msxfaq.de; www.fantec.de

Backupkonzepte. Th. Linke. Institut für Transfusionsmedizin Suhl ggmbh. Quellen: www.msxfaq.de; www.fantec.de Backupkonzepte Th. Linke Quellen: www.msxfaq.de; www.fantec.de Backupkonzepte Agenda Faktoren und Probleme des Backups Konventionelle Backupverfahren Backup Offener Dateien Backupscripte mit Volumenschattenkopien

Mehr

MANAGED BUSINESS CLOUD. Individuell. Flexibel. Sicher.

MANAGED BUSINESS CLOUD. Individuell. Flexibel. Sicher. MANAGED BUSINESS CLOUD Individuell. Flexibel. Sicher. Cloud Computing gewinnt immer mehr an Bedeutung und begegnet uns heute fast täglich. Neben der Möglichkeit IT-Kosten zu senken, stellen sich viele

Mehr

Success Story Installation von Citrix XenDesktop für einen optimierten Remotezugriff

Success Story Installation von Citrix XenDesktop für einen optimierten Remotezugriff Success Story Installation von Citrix XenDesktop für einen optimierten Remotezugriff www.netlogix.de Der Kunde 1997 wurde die Stadtnetz Bamberg Gesellschaft für Telekommunikation mbh als Tochterunternehmen

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

Backup & Recovery. Einfach & Effektiv. The heart of the network

Backup & Recovery. Einfach & Effektiv. The heart of the network Backup & Recovery Einfach & Effektiv Agenda Allgemeines zum Backup Backup Strategien Backup-to-Disk Tiered Storage - Hierarchisches Speicher Management D-Link und der Tiered Storage Ansatz wachstum Weltweites

Mehr

Systemvoraussetzungen und Installation

Systemvoraussetzungen und Installation Systemvoraussetzungen und Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Einleitung... 2 2. Einzelarbeitsplatzinstallation... 3 3. Referenz: Client/Server-Installation... 5 3.1. Variante A:

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Ein Unternehmen der abcfinance GmbH. Technologie-Leasing mit System

Ein Unternehmen der abcfinance GmbH. Technologie-Leasing mit System Ein Unternehmen der abcfinance GmbH Technologie-Leasing mit System DV Systems Modernste Technologie zu besten Konditionen Moderne Büro-Kommunikation ist kostspielig für Unternehmen jedoch die Voraussetzung,

Mehr

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch)

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch) Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhanduch (Deutsch) v1.0 October 18, 2006 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER ORION 1 ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN 1 LIEFERUMFANG

Mehr

Smart NETWORK. Solutions. www.dongleserver.de

Smart NETWORK. Solutions. www.dongleserver.de Smart NETWORK Solutions www.dongleserver.de Professionelle Dongle-Lösungen Was ist ein Dongleserver? Die Dongleserver von SEH stellen USB-Dongles über das Netz zur Verfügung. Ihre durch Kopierschutz-Dongles

Mehr

56 Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit in Oracle-Umgebungen. Client Client Client Client Client. Public Network. aktiv. Private Network.

56 Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit in Oracle-Umgebungen. Client Client Client Client Client. Public Network. aktiv. Private Network. 56 Maßnahmen zur Sicherung der Verfügbarkeit in Oracle-Umgebungen aktiv inaktiv Node 1 ( Aktiv ) Node 2 ( Passiv ) Private Network aktiv inaktiv (exklusiver Zugriff) Abbildung 3.1: Schematische Darstellung

Mehr

MAXDATA b.drive. Externe Festplatte mit integrierter Backup Software

MAXDATA b.drive. Externe Festplatte mit integrierter Backup Software MAXDATA Computer Produktinformation Highlights USB 3.0 mit bis zu 5GB/s Übertragungsrate Bootfähigkeit Integrierte Backup Software Robustes Aluminium Gehäuse MAXDATA b.drive Einsatzbereiche Systembackup

Mehr

ALLGEMEINE FRAGEN ZU DR. TAX OFFICE 3.0... 3

ALLGEMEINE FRAGEN ZU DR. TAX OFFICE 3.0... 3 INHALT ALLGEMEINE FRAGEN ZU DR. TAX OFFICE 3.0... 3 1. Wofür steht Dr. Tax 2.0 bzw. Dr. Tax?... 3 2. Warum wird Dr. Tax 3.0 eingeführt?... 3 3. Was sind die Unterschiede zwischen Dr. Tax 2.0 und 3.0?...

Mehr

MEETINGBOARD MEETINGPAD MEETING SOFTWARE MEETING SERVICES interwri nterwrite MEETING SUITE IM ZEICHEN ERFOLGREICHER MEETINGS meetingboard Machen Sie mehr aus Ihren Präsentationen. Das InterWrite MeetingBoard

Mehr

VMware. Rainer Sennwitz.

VMware. Rainer Sennwitz. <Rainer.Sennwitz@andariel.informatik.uni-erlangen.de> VMware Rainer Sennwitz Lehrstuhl für Informatik IV Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 4. Juli 2007 Rainer Sennwitz VMware Inhalt Inhalt

Mehr

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant NetApp @ BASYS Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant Organisatorisch Teilnehmerliste Agenda NetApp @ BASYS Data ONTAP Features cdot die neue Architektur Flash die neue Technologie Live Demo Agenda

Mehr

Ein kleines Computer-Lexikon

Ein kleines Computer-Lexikon Stefan Edelmann 10b NIS-Klasse Ein kleines Computer-Lexikon Mainboard Die Hauptplatine! Sie wird auch Motherboard genannt. An ihr wird das gesamte Computerzubehör angeschlossen: z.b. Grafikkarte Soundkarte

Mehr

SPARC LDom Performance optimieren

SPARC LDom Performance optimieren SPARC LDom Performance optimieren Marcel Hofstetter hofstetter@jomasoft.ch http://www.jomasoftmarcel.blogspot.ch Mitgründer, Geschäftsführer, Enterprise Consultant JomaSoft GmbH 1 Inhalt Wer ist JomaSoft?

Mehr

Einblick in die VMware Infrastruktur

Einblick in die VMware Infrastruktur Einblick in die VMware Infrastruktur Rainer Sennwitz Lehrstuhl für Informatik IV Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 4. Juli 2007 Rainer

Mehr

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung!

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Wir unterstützen unsere Kunden bei Design und Entwicklung ihrer Software auf den gängigen Plattformen.

Mehr

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria

init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria init.at informationstechnologie GmbH Tannhäuserplatz 2/5.OG 1150 Wien Austria Seite 2 von 10 1 Inhaltsverzeichnis 2 Warum CORVUS by init.at... 3 3 Ihre Vorteile durch CORVUS... 3 4 CORVUS Features... 4

Mehr

Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA. Preise und Details zum Angebot Oktober 2015. www.cloudiax.de

Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA. Preise und Details zum Angebot Oktober 2015. www.cloudiax.de Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA Preise und Details zum Angebot Oktober 2015 www.cloudiax.de Cloudiax Preisliste Detaillierte Informationen zum Angebot finden Sie auf den nachfolgenden

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

WILLKOMMEN BEI IHREM LEASINGPARTNER.

WILLKOMMEN BEI IHREM LEASINGPARTNER. WILLKOMMEN BEI IHREM LEASINGPARTNER. mini financial services HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH. Wir danken Ihnen, dass Sie MINI Financial Services Ihr Vertrauen schenken, und gratulieren Ihnen zu Ihrem neuen MINI.

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

Mindestanforderungen an Systemumgebung Für die Nutzung von excellenttango

Mindestanforderungen an Systemumgebung Für die Nutzung von excellenttango Die Hardware- und Softwareanforderungen sind als allgemeine Anforderungen zu betrachten. Zahlreiche Faktoren können sich auf diese Anforderungen auswirken und müssen daher beachtet werden: Die Anzahl und

Mehr

Mehr als Cloud Computing. force : cloud

Mehr als Cloud Computing. force : cloud Mehr als Cloud Computing force : cloud Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force

Mehr

Willkommen. I Willkommen I

Willkommen. I Willkommen I Willkommen 2 I Willkommen I Kompetenz I Auf uns können Sie sich verlassen Die PROFI Engineering Systems AG ist ein mittelständisches Systemhaus mit Hauptsitz in Darmstadt. Seit über 30 Jahren unterstützen

Mehr

Smart. network. Solutions. myutn-80

Smart. network. Solutions. myutn-80 Smart network Solutions myutn-80 Version 2.0 DE, April 2013 Smart Network Solutions Was ist ein Dongleserver? Der Dongleserver myutn-80 stellt bis zu acht USB-Dongles über das Netzwerk zur Verfügung. Sie

Mehr

Software oder Appliance basierende Deduplikation Was ist die richtige Wahl? Storagetechnology 2010

Software oder Appliance basierende Deduplikation Was ist die richtige Wahl? Storagetechnology 2010 Software oder Appliance basierende Deduplikation Was ist die richtige Wahl? Storagetechnology 2010 Frank Herold Manager PreSales CEE Quantums Portfolio StorNextSoftware DXiSerie ScalarSerie ManagementTools

Mehr

Michael Beeck. Geschäftsführer

Michael Beeck. Geschäftsführer Michael Beeck Geschäftsführer im Rechenzentrum Ein Beispiel aus der Praxis Ausgangslage Anwendungs- Dienste File Server Email, Groupware, Calendaring ERP, CRM, Warehouse DMS, PLM Tools, Middleware NFS,

Mehr

Datensicherung im Unternehmen

Datensicherung im Unternehmen Datensicherung im Unternehmen Mit highspeed Internet sichern Sie Ihre Daten verlässlich und schnell. Professionelle Lösung für Unternehmen a Risikofaktor Haben Sie sich folgende Frage schon einmal gestellt?

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH Technische Anforderungen an IT Immer komplexere & verteiltere Umgebungen zunehmend heterogene

Mehr

Installation SQL- Server 2012 Single Node

Installation SQL- Server 2012 Single Node Installation SQL- Server 2012 Single Node Dies ist eine Installationsanleitung für den neuen SQL Server 2012. Es beschreibt eine Single Node Installation auf einem virtuellen Windows Server 2008 R2 mit

Mehr

4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION

4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION 4D Server v12 64-bit Version BETA VERSION 4D Server v12 unterstützt jetzt das Windows 64-bit Betriebssystem. Hauptvorteil der 64-bit Technologie ist die rundum verbesserte Performance der Anwendungen und

Mehr

Caché auf OpenVMS. Peter Burnes Abteilungsleiter Services & Technology SHD Datentechnik GmbH & Co. KG

Caché auf OpenVMS. Peter Burnes Abteilungsleiter Services & Technology SHD Datentechnik GmbH & Co. KG Caché auf OpenVMS Peter Burnes Abteilungsleiter Services & Technology SHD Datentechnik GmbH & Co. KG Die SHD Datentechnik wurde 1983 gegründet. Heute zählt die SHD Holding mit ihren Tochterunternehmen

Mehr

Hochverfügbare Server-Hardware: Eine Fallstudie (Logistik-Zentrum)

Hochverfügbare Server-Hardware: Eine Fallstudie (Logistik-Zentrum) Hochverfügbare Server-Hardware: Eine Fallstudie (Logistik-Zentrum) Anforderungen aus heutiger Sicht Wesentliche Merkmale der Anwendung Leistungsbestimmende Komponenten Zuverlässigkeitsbestimmende Komponenten

Mehr

Mindtime Online Backup

Mindtime Online Backup Mindtime Online Backup S e r v i c e L e v e l A g r e e m e n t Inhaltsangabe Service Definition... 3 1) Datenverschlüsselung... 3 2) Gesicherte Internetverbindung... 3 3) Datencenter... 4 4) Co- Standort...

Mehr

NovaStor Battle Cards für den Preis-Leistungssieger

NovaStor Battle Cards für den Preis-Leistungssieger NovaStor Battle Cards für den PreisLeistungssieger NovaBACKUP bietet höchste BackupGeschwindigkeit, Stabilität und einfache Bedienung. Mit seinem Funktionsumfang ist NovaBACKUP zudem der PreisLeistungssieger

Mehr

Red Hat Cluster Suite

Red Hat Cluster Suite Red Hat Cluster Suite Building high-available Applications Thomas Grazer Linuxtage 2008 Outline 1 Clusterarten 2 3 Architektur Konfiguration 4 Clusterarten Was ist eigentlich ein Cluster? Wozu braucht

Mehr

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH

Autor: Michael Spahn Version: 1.0 1/10 Vertraulichkeit: öffentlich Status: Final Metaways Infosystems GmbH Java Einleitung - Handout Kurzbeschreibung: Eine kleine Einführung in die Programmierung mit Java. Dokument: Autor: Michael Spahn Version 1.0 Status: Final Datum: 23.10.2012 Vertraulichkeit: öffentlich

Mehr

READY. Was ist ein Dongleserver? ...und wozu brauchen Sie einen? Professionelle Dongle-Lösungen

READY. Was ist ein Dongleserver? ...und wozu brauchen Sie einen? Professionelle Dongle-Lösungen www.seh.de Professionelle Dongle-Lösungen Was ist ein Dongleserver? Die Dongleserver von SEH stellen USB-Dongles über das Netz zur Verfügung. Ihre durch Kopierschutz-Dongles gesicherte Software nutzen

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

Handbuch Version 1.02 (August 2010)

Handbuch Version 1.02 (August 2010) Handbuch Version 1.02 (August 2010) Seite 1/27 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 1.1. Begrüßung 03 1.2. Was ist PixelX Backup FREE / PRO 03 1.3. Warum sollten Backups mittels einer Software erstellt werden?

Mehr

A506 Backup Software. IKT-Standard. Ausgabedatum: 2015-02-03. Version: 1.13. Ersetzt: 1.12

A506 Backup Software. IKT-Standard. Ausgabedatum: 2015-02-03. Version: 1.13. Ersetzt: 1.12 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Informatiksteuerungsorgan des Bundes ISB A506 Backup Software Klassifizierung: Typ: Nicht klassifiziert IKT-Standard Ausgabedatum: 2015-02-03 Version: 1.13 Status:

Mehr

Dunkel Mail Security

Dunkel Mail Security Dunkel Mail Security email-sicherheit auf die stressfreie Art Unser Service verhindert wie ein externer Schutzschild, dass Spam, Viren und andere Bedrohungen mit der email in Ihr Unternehmen gelangen und

Mehr

Von heiter bis wolkig Hosting am RRZE Physikalisch Virtuell in der Cloud. 2.2.2010 Daniel Götz daniel.goetz@rrze.uni-erlangen.de

Von heiter bis wolkig Hosting am RRZE Physikalisch Virtuell in der Cloud. 2.2.2010 Daniel Götz daniel.goetz@rrze.uni-erlangen.de Von heiter bis wolkig Hosting am RRZE Physikalisch Virtuell in der Cloud 2.2.2010 Daniel Götz daniel.goetz@rrze.uni-erlangen.de Übersicht Entwicklungen im (Web-)Hosting Physikalisches Hosting Shared Hosting

Mehr

Die Public Cloud als Königsweg

Die Public Cloud als Königsweg Die Public Cloud als Königsweg Die Public Cloud als Königsweg 2 Die Public Cloud erscheint auf dem Radarschirm aller CIOs, die künftige Computerstrategien für Ihr Unternehmen planen. Obwohl die Public

Mehr

Backup und Restore von Oracle- Datenbanken in Niederlassungen

Backup und Restore von Oracle- Datenbanken in Niederlassungen Regionaltreffen München/Südbayern am Dienstag, 07.07.2008, 17:00 Uhr Backup und Restore von Oracle- Datenbanken in Niederlassungen Entfernte DBs einfach sichern Ihr Partner für Schulung, Betreuung und

Mehr

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services eg e s c h ä f t s p r o z e s s erfahrung service kompetenz it-gestützte MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services erfolgssicherung durch laufende optimierung Als langjährig erfahrenes IT-Unternehmen

Mehr

Intelligente und kosteneffektive Speichernutzung durch 'Tiered Storage' Markus Kunkel Territory Sales Manager

Intelligente und kosteneffektive Speichernutzung durch 'Tiered Storage' Markus Kunkel Territory Sales Manager Intelligente und kosteneffektive Speichernutzung durch 'Tiered Storage' Markus Kunkel Territory Sales Manager Agenda Overland Tiered Storage Strategie Lösungsszenario mit IBM TSM Lösungsszenario mit HP

Mehr

m.a.x. it Unterföhring, 11.05.2011 Hochverfügbarkeits-Storagelösung als Grundlage für Outsourcing-Services der m.a.x. it

m.a.x. it Unterföhring, 11.05.2011 Hochverfügbarkeits-Storagelösung als Grundlage für Outsourcing-Services der m.a.x. it best OpenSystems Day Unterföhring, m.a.x. it Hochverfügbarkeits-Storagelösung als Grundlage für Outsourcing-Services der m.a.x. it Christian Roth und Michael Lücke Gegründet 1989 Sitz in München ca. 60

Mehr

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit

Executive Briefing. Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen. In Zusammenarbeit mit. Executive Briefing. In Zusammenarbeit mit Big Data und Business Analytics für Kunden und Unternehmen Umfangreiche und ständig anwachsende Datenvolumen verändern die Art und Weise, wie in zahlreichen Branchen Geschäfte abgewickelt werden. Da immer

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung

yourcloud Mobile Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung yourcloud Mobile PC Überall mit Ihrem Business verbunden: yourcloud von perdata Neue Maßstäbe für eine moderne Arbeitsplatzumgebung perdata IT nach Maß: individuell beraten vorausschauend planen zukunftssicher

Mehr

CHARON-AXP Alpha Hardwarevirtualisierung

CHARON-AXP Alpha Hardwarevirtualisierung Alpha virtualisierung Nutzung von Softwareinvestitionen auf neuer plattform Jörg Streit, Reinhard Galler Inhalt: Alpha überblick Wozu Alpha? Prinzip der Produkte Performance Cluster Support Zusammenfassung

Mehr

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert RITOP CLOUD Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert «RITOP CLOUD STELLT IMMER DIE RICHTIGE INFRASTRUKTUR FÜR DIE LEITTECHNIK BEREIT. DAS BEWAHRT DIE FLEXIBILITÄT UND SPART

Mehr