Soltau IHG verschönert Innenstadt Seite 5. Sport 1. Hallenhockeyturnier in Soltau Seite 9. Schneverdingen Jüttner bei Ranger-Treffen Seite 10

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Soltau IHG verschönert Innenstadt Seite 5. Sport 1. Hallenhockeyturnier in Soltau Seite 9. Schneverdingen Jüttner bei Ranger-Treffen Seite 10"

Transkript

1 Nutzen Sie die Anti-Fettformel aus der Natur: Artischocken-Vital-Dragées Tagesdosis Frischpflanze entspricht durchschnittlich 25,850 mg in der günstigen Vorratspackung mit 240 Dragées 13,65 Artischocken-Vital-Dragées: Traditionell angewendet zur Unterstützung der Verdauungsfunktion. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. ANTON HÜBNER GmbH & Co. KG, Ehrenkirchen. Hinweis: Mitarbeiter Ihres Reformhauses verfügen über einen gesetzlich vorgeschriebenen Sachkundenachweis, wodurch die fachliche Beratung im Reformhaus gewährleistet ist. W. Eimer Verdener Str. 13 ( ) Soltau Marktstr. 16 ( ) heide HEUTE IM HK Riepe Kunstverein Oesenhof: Werke von Grass Seite 2 Soltau Heimkehrer feierten 50jähriges Bestehen Seite 3 Lions unterstützen Mediatoren Seite 4 Grauen Ortswehr erwartet Sport-Prominente Seite 4 kurier Verteilte Auflage Exemplare Lüneburger Heide lautet der Titel einer Dia-Visionsschau von Andreas W. Kögel am morgigen Montag, dem 25. März, um Uhr in der Soltauer Bibliothek Waldmühle. Der Soltauer Alpenverein lädt Interessierte ein, die Lüneburger Heide - unser wunderschönes Land - zu allen Jahres- Sonntag, 24. März 2002 Nr. 24/ 23. Jahrgang Internet: Tel.: (051 91) Fax Verlag/Anzeigen: (05191) Fax Redaktion: (05191) zeiten zu erleben. Computer System AMD XP Midi Tower ATX 300 Watt Netztteil, 5xPCI, 1x AGP, 4x USB, AMD Athlon XP , 256 MB DDR-RAM, 16 Bit Sound, Maxtor 40 GB UDMA 100, Geforce II MX 400, 64 MB AGP TV-Out, 3,5 FDD, 16x DVD, 48x CD-ROM, 16x10x40x CD-RW BurnProof, Wheel Mouse, Keyboard Xbox Spiele Halo, Dead or Alive 3, NBA 2002, NHL 2002, Oddworld Munchs Odyssee, Project Gotham Racing...je soltau lüneburger straße 1-3 Godspell -Nachlese Plattdeutsches Theater: Wat mutt, dat mutt EVENDORF. Fleißig üben die Laienspieler der Theatergruppe De Ebendörper Immenschworm für die Premiere des plattdeutschen Lustspieles Wat mutt, dat mutt. Drei Vorstellungen sind im Schützenhaus Evendorf zu sehen: Am Ostersonntag, dem 31. März, um Uhr und am Samstag, dem 6. April, um 15 Uhr sowie um Uhr. Karten sind jeweils an der Abendkasse erhältlich. Das Theaterstück von Bernard Fathmann in drei Akten dreht sich SOLTAU. Die Soltauer Lutherkirchengemeinde lädt am Montag, dem 25. März, um 20 Uhr zu einem Gesprächsabend in das Bugenhagenhaus ein.thema ist das Musical Godspell, zu dem es bereits vor der Aufführung eine rege Diskussion und Leserbriefe gegeben hatte. An diesem Abend sollen Gespräche über das Stück, die Inszenierung und die Aussagen des Musicals geführt werden. um Jakob Tiete, dessen Hof wegen hoher Schulden vor der Zwangsversteigerung steht. Zwar bietet sein Neffe an, die Schulden zu begleichen, doch soll Tiete ihm dafür den Hof überschreiben - was dieser nicht möchte, da er befürchtet, ins Altersheim abgeschoben zu werden. So sucht er eine andere Lösung: Tiete will den Hof an eine ledige Frau verkaufen, die ihn mit übernimmt und lebenslang pflegen muß. Und so nimmt das Schicksal - und das Lustspiel - seinen Lauf. De Ebendörper Immenschworm probt derzeit für die Premiere von Wat mutt, dat mutt. am Sonntag Soltau IHG verschönert Innenstadt Seite 5 Sport 1. Hallenhockeyturnier in Soltau Seite 9 Jüttner bei Ranger-Treffen Seite 10 Sonderseiten Freizeit auf Rädern ab Seite 11 Tip der Woche Soltau Unser sterei Kids Jeans 128 bis ,95 39,- Boys Jeans Silver Pant XXS - XL...69,95 55,- Neuer Vorstand mit Ziehlke an der Spitze SOLTAU (mwi). Was die Soltauer SPD am vergangenen Donnerstag durchexerzierte, kommt nicht alle Tage vor: Bei seiner Jahreshauptversammlung im SPD- Büro im Bahnhof wählte der Ortsverein einen komplett neuen Vorstand. So steht jetzt Gerhard Ziehlke als Vorsitzender an der Spitze der Soltauer Genossen. Von 44 Wahlberechtigten votierten 37 für ihn bei vier Gegenstimmen und drei Enthaltungen. Dem 54jährigen stehen als Stellvertreter Peter Duden (37 Ja, 1 nein, 1 Entaltung) und Jürgen Frost (42/1/1) zur Seite. Sie gelten als erfahrene Kommunalpolitiker, die zudem die Verbindung von Fraktion und Vorstand halten sollen. In die Position des Kassenwartes wählten die Sozialdemokraten Bruno Saathoff (42/2/0), und das Amt der Schriftführerin hat jetzt Regina Calder inne. Schon im Vorfeld hatte der bisherige Vorsitzende Herwig Hagen deutlich gemacht, daß sich die alten Mitglieder nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung stellen wollten (HK berichtete). Vor allem die Übernahme anderer Parteiämter und Mandate nannte er als wesentliche Gründe hierfür. So setzt sich der jetzige Vorstand entsprechend aus Mitgliedern zusammen, die mit ihren neuen Ämtern im wesentlichen Neuland betreten. Allerdings sind viele von ihnen über Jahre mit der Parteiarbeit vertraut, und Frost und Duden verfügen zudem über einen reichen kommunalpolitischen Erfahrungsschatz. Neben Ziehlke - er ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und ist als Ingenieur für Nachrichtentechnik selbständig tätig - Duden, Frost, Saathoff und Calder wird der Vorstand durch die sechs Beisitzerinnen und Beisitzer Kathrin Frost, Heidrun Horn, Lieselotte Tutkunkardes sowie Dieter Kiefer, Hans- Joachim Stricker und Wilfried Weber ergänzt. Damit folgten die Mitglieder bei ihrer Wahl dem Vorschlag des Vorstandes. Aus den Reihen des Ortsvereins selbst wurden keine Alternativen genannt. Einzige Ausnahme: Ursprünglich war Angela Brehm als Schriftführerin vorgeschlagen worden. Hier enstchieden sich die Genossen dann aber doch spontan für Regina Calder, die erst kürzlich aus Bielefeld in die Heide gekommen ist. Bilder aus Heide und Mooren Heide - Moore - Bauernland - Die Der neue Vorstand des SPD-Ortsvereins Soltau:Wilfried Weber, Dieter Kiefer, Hans-Joachim Stricker, Gerhard Ziehlke,Jürgen Frost und Bruno Saathoff (hinten v.l.) sowie Regina Calder,Lieselotte Tutkunkardes, Kathrin Frost und Heidrun Horn (vorn v.l.). Angela Brehm wurde statt dessen se mehr Zugang zur Bevölkerung zu Trend - zehn neue Mitglieder gewonnen: Das zeigt, daß die Partei zur Revisorin gewählt und steht damit Thomas Sandkühler, der in die- Partei zu präsentieren. Obwohl sich lebt. Hagen räumte in seinem Be- bekommen und die SPD als offene sem Amt bestätigt wurde, zur Seite. die Spitzenkandidaten in Soltau und richt auch Versäumnisse, vor allem Natürlich gehörte zur Jahreshauptversammlung - noch dazu mit setzen können, sei die Kommunal- auf Kreiseben nicht hätten durch- hervorgerufen durch die Erfordernisse des Wahljahres, ein, etwa bei Führungswechsel - auch eine Bilanz wahl für die SPD erfolgreich verlaufen, etwa mit einem Zugewinn von der Unterstützung des Parteinach- des vergangenen Jahres. Was die Finanzen betrifft, legte Kassenwartin Christa Rohweder einen aus- die SPD Soltau habe - gegen den der neue Vorstand aktiver werden. zwei Mandaten im Soltauer Rat. Und wuchses. Hier, so seine Bitte, solle führlichen Bericht vor, zumal in einem Wahljahr erfahrungsgemäß viel ausgegeben, aber weniger eingenommen wird. Immerhin wies der Kassenstand mit 1557 Mark noch eine schwarze Zahl aus. Sandkühler, einer der beiden Revisoren, bestätigte, alles sei mit rechten Dingen zugegangen und beantragte Entlastung des Vorstandes, die die Mitglieder auch gewährten. Bei seinem Resümee konnte Hagen mit einer Fülle von Aktivitäten und Veranstaltungen aufwarten, die von Neujahrsempfang und Ministerbesuchen über Kleinkunst im SPD- Bahnhof, Stammtischen und der traditionellen Woche der SPD bis hin zu Informationsabenden, Kinderaktionen, Fahrradtouren und Info-Ständen reichte: Es war ein turbulentes Wurden für 40- beziehungsweise 25jährige Mitgliedschaft in der SPD und unterm Strich erfolgreiches Jahr. geehrt:günther Galle (li.) und Thomas Sandkühler.Nicht auf dem Foto:Horst Battermann (25 Jahre) und Hellmut Rösel,der der SPD schon Es ist uns gelungen, Leben in den Bahnhof zu bringen, auf diese Wei- 50 Jahre angehört.

2 Seite 2 heide kurier Sonntag, 24. März 2002 Jeans-Jacken DIESEL für s Osternest! Modehaus nur 49, Verdener Straße 27 CHINA-RESTAURANT Chinesische Spezialitäten in gemütlicher Atmosphäre Ostermenü Ab sofort bis zum 1. April 2002 ab 2 Personen Peking-Art-Gemüsesuppe oder Frühlingsrolle Zweimal gebackenes Schweinefleisch - pikant + scharf Rindfleisch mit diversen Gemüsen pikant + scharf, mit oder ohne Knoblauch geröstete Ente à la Küchenchef Nachtisch p. P. nur SCHNEVERDINGEN Verdener Str. 18 Tel. ( ) Ostern suchen wir Eier und deshalb bleibt unser Betrieb am Samstag, dem geschlossen. Wir wünschen all unseren Kunden und Freunden ein schönes Osterfest! Schrott- und Metallgroßhandel Anerkannte Autoentsorgung Entsorgungs- Fachbetrieb Container-Service Hamburger Straße Heber Telefon ( ) 279 Telefax ( ) 2 38 Inh. Matthias Feddersen Verdener Straße SPD-Bezirk: Möhrmann weiter an der Spitze RITTERHUDE/LANDKREIS. Mit 123 von 139 abgegebenen Stimmen oder 88,9 Prozent bestätigten die Genossen beim SPD-Bezirksparteitag Nord-Niedersachsen jüngst in Ritterhude ihren Vorsitzenden Dieter Möhrmann im Amt. Lediglich zehn Delegierte votierten gegen den Schneverdinger, fünf enthielten sich, eine Stimme war ungültig. Für Möhrmann, der diese Position seit zehn Jahren innehat, ist dieses Votum eine deutliche Bestätigung seiner bisherigen Arbeit. Seine Stellvertreter sind Edda den Mark übernommen, doch noch Goede aus Cuxhaven (bei 144 abgegebenen gültigen Stimmen: 119 Höhe der Staatsverschuldung unter vor der Wiedervereinigung sei die ja, 15 nein, zehn Enthaltungen), Christian Bührmann aus Verden gestiegen.neun Milliarden Mark ha- der Kohl-Regierung auf das Doppelte (117/20/6) sowie Andrea von der be die CDU während ihrer Regierungszeit in Niedersachsen von der Werp aus Rotenburg (140/1/3).Zwei der zehn auf dem Bezirksparteitag BEB an Förderzins eingenommen, gewählten Beisitzer des Bezirksvorstandes Nord-Niedersachsen kom- Zonenrandförderung bekommen: zusätzlich habe sie Strukturhilfe und men aus dem Landkreis Soltau-Fallingbostel und wurden bereits im er- zurückzahlen, monierte Gabriel. Und wir sollen diese Beträge heute sten Wahlgang gewählt: Lars Klingbeil aus Munster mit 105 Stimmen Die SPD habe gegen den Willen und Christian Wilhelm aus Soltau mit der CDU in Niedersachsen Stimmen. Dieter Möhrmann wurde zusätzlich vom Bezirksparteitag Kindergartenplätze zusätzlich gemeinsam mit den Kommunen und als Mitglied des Parteirates sowie als freien Trägern geschaffen. Dies sei Beisitzer im Landesvorstand der ein richtiger Weg gewesen.der SPD SPD vorgeschlagen. sei eine Politik wichtig, die versuche, Modernisierung zu schaffen, ohne Hauptreferent des Parteitages war soziale Schäden zu erzeugen. der niedersächsische Ministerpräsident Sigmar Gabriel, der über Erneuerung, Verantwortung, Zusambriel, ein Drittel der Empfänger sei Zum Thema Sozialhilfe meinte Gamenhalt sprach. Die Regierungskoalition mit Bundeskanzler Gerhard ter als 65 Jahre: Politik sollte nicht jünger als 14 Jahre und ein Drittel äl- Schröder habe in den vergangenen auf dem Rücken der Menschen, die drei Jahren 1,2 Millionen zusätzliche vielfach an der Arbeit gehindert sind, Arbeitsplätze geschaffen, die Zahl gemacht werden. Entsprechend der Arbeitslosen sei gegenüber der müßten genannte Zahlen auch richtig bewerten werden. Zeit der Kohl-Regierung von 4,8 Millionen auf unter 4 Millionen gesunken, und dies bei einer ständig stei- Die Erfolgsstory der SPD in Niedersachsen zeige sich unter anderem bei Maßnahmen für den Naturgenden Anzahl Arbeitssuchender. Hierauf sollte die SPD stolz sein. und Umweltschutz. Auch viel technische Kompetenz komme aus Nie- Auch einige Seitenhiebe in Richtung der heutigen politischen Opposition fehlten nicht: Die CDU/CSU die beste Arbeitslosenversicherung, dersachsen. Bildung ist immer noch habe im Jahr 1982 eine Staatsverschuldung in Höhe von 350 Milliar- Die ungerechte Verteilung der stellte der Ministerpräsident heraus. Bil- Demonstrierten Einigkeit: Niedersachsens Minitserpräsident Sigmar Gabriel und Bezirksvorsitzender Dieter Möhrmann. Mit Bahn und Bus zu den Parks LANDKREIS. Spannender Freizeitspaß ohne Auto: Ab Karfreitag können Erwachsene und Kinder zu einem Wochenendausflug in den Heide-Park Soltau (Bahnhof Wolterdingen), den Vogelpark Walsrode (Bahnhof Walsrode) oder den Serengeti-Park (Bahnhof Hodenhagen) mit der Heidebahn fahren. Denn von und zu bestimmten Zügen wird vom 29.März an ein Bustransfer zwischen Bahnhof und Park angeboten. Mit diesem neuen, zunächst auf vier Monate angelegten Pilotprojekt von der Deutschen Bahn und der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) soll die Heidebahn (Hannover - Soltau - Buchholz - Hamburg) besonders für Wochenendtouristen als Verkehrsmittel zusätzlich attraktiv werden. Die deutlich als Parkshuttle gekennzeichneten Busse fahren im Auftrag der Verkehrsgemeinschaft Heidekreis aus Soltau. Gegen Vorlage des Bustickets, für das pro Person zwei Euro Transfergebühr (Hinund Rückfahrt) bezahlt werden müssen, gibt es einen entsprechenden Rabatt auf den Eintrittspreis der Parks. Die Betreiber der drei großen Erlebnisparks wollen mit diesem finanziellen Entgegenkommen ebenfalls zum Erfolg dieses gemeinsamen Projekts beitragen und in Zukunft mehr Bahngäste unter den Besuchern begrüßen. Bereits im Sommer vergangenen Jahres wurden Verbesserungen für die Heidebahn mit einer breit angelegten Plakat-Kampagne und lokalen Veranstaltungen eingeführt: Seit August fährt die Heidebahn an Sonnund Feiertagen mit durchgehenden Zügen von Hannover über Soltau bis Hamburg-Harburg. Ein Umstieg in Buchholz, wie montags bis freitags und überwiegend auch am Samstag, entfällt seitdem. An Sonntagen gibt es seit sieben Monaten in diesen Zügen für Fahrgäste außerdem einen besonderen Service: Heiße und kalte Getränke, kleine Snacks und Süßes direkt am Platz. Die Servicemitarbeiter helfen auch beim Einsteigen oder mit Informationen.Ausführliche Informationen über das ab Ostern neue Bahn-Bus-Park-Angebot und erste Tips für die Parks finden alle Interessierten in der Broschüre Erlebnis erfahren, die bei den Tourismus- und Fremdenverkehrseinrichtungen der Region ausliegt, und an allen DB-Fahrkartenausgaben entlang der Heidebahn, im Internet unter oder unter der Telefonnummer (01803) Die Tourismusorganisationen der Lüneburger Heide unterstützen dieses Projekt ebenfalls, indem sie ihren Katalog-Anfragen ein spezielles Informationsblatt zu diesem Bahn- und Bus-Angebot beilegen. dungschancen und die Bekämpfung dieses Mißstandes sei ein ständiges Thema in der SPD. Bildungspolitik ist die beste Investition in Niedersachsens Zukunft. Nicht Schulformen, sondern Schülerinnen und Schüler sollten gefördert werden. Hieran werde die SPD zielstrebig weiterarbeiten. Am Rande des Bezirksparteitages fand sich noch ein bemerkenswertes Novum: Eine Jugend-Presselounge. Redakteure von Schülerzeitungen aus dem Bereich Nord-Niedersachsen, aber auch aus Goslar und Schaumburg, waren bereits am Abend vorher angereist und hatten sich in der Jugendherberge von Worpswede - betreut von einem Journalisten - auf ihre Teilnahme am Bezirksparteitag vorbereitet. Gabriel nahm sich noch vor seinem Referat in Ritterhude viel Zeit für die Jugendlichen, die dann später den Parteitag beobachteten. Gegenüber dem Bezirksvorsitzenden Dieter Möhrmann kommentierten sie am Ende des Parteitags die Einladung durchweg positiv. Diese Aktion, die es niedersachsenweit zum ersten Mal gab, sollte Schule machen, so der Schneverdinger. Günter Grass: Ausstellung Radierungen, Lithographien und Bronzeplastiken: Das sind die anderen Werke des Schriftstellers und Nobel-Preisträgers Günter Grass, die der Kunstverein Oesenhof bis zum 12. Mai in Riepe zeigt. Mieterbund SOLTAU. Auch Mieter von Gewerberäumen können Mitglied im Mieterverein für Soltau und Umgebung des Deutschen Mieterbundes werden. Ihnen wird, wie jedem anderen Mitglied auch, eine regelmäßige Beratung in Soltau und Breloh angeboten. Dazu ist eine vorherige telefonische Anmeldung erforderlich unter der Rufnummer (05191) Nähere Informationen zum Mieterbund gibt der Verein unter (05191) RIEPE. Ich zeichne immer, auch wenn ich nicht zeichne, weil ich gerade schreibe, macht Günter Grass deutlich.der Schriftsteller empfindet Schreiben und Zeichnen als gleichrangig. Geschriebenes werde von ihm zeichnerisch geprüft, Gezeichnetes durch Lyrik erweitert.beispiele aus dem graphischen und bildhauerischen Werk des Schriftstellers zeigt der Kunstverein Oesenhof in Riepe bis zum 12. Mai. Nobel-Preisträger Grass wurde 1927 in Danzig geboren und lebt heute bei Lübeck.Ende der 40er Jahre, nach einer Steinmetzlehre, studierte er Bildhauerei an der Kunstakademie in Düsseldorf und an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin.Bereits 1955 erhielt Grass seinen ersten Literaturpreis erschien der Roman Die Blechtrommel. Zahlreiche Auszeichnungen nationaler und internationaler Literturpreise folgten. Mit jedem Roman entstanden parallel Handzeichnungen, Radierungen, Lithographien und Plastiken, die die Figuren und Themen des schriftstellerischen Werkes reflektieren. Ein schreibender Zeichner, so Grass, ist jemand, der die Tinte nicht wechselt. Die bis zum 12. Mai in der Fallingbosteler Ortschaft Riepe laufende Ausstellung ist jeweils sonntags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Individuelle Terminabsprachen sind möglich unter der Rufnummer (05163) Der Eintritt ist frei.

3 Sonntag, 24. März 2002 heide kurier Seite 3 50 Jahre Heimkehrerverband: Pionierarbeit geleistet SOLTAU (mwi). Bis zum letzten Platz besetzt war der kleine Saal im Hotel Meyn, als Orts- und Kreisverband Soltau des Verbandes der Heimkehrer, Kriegsgefangenen und Vermißtenangehörigen Deutschlands am vergangenen Mittwoch zur Feier seines 50jährigen Bestehens geladen hatte. Ortsvorsitzender Helmut Tolksdorf sowie Kreis- und Landesvorsitzender Kurt Höhn führten dabei in ihren Reden noch einmal zurück in die schwere Zeit von Krieg und Gefangenschaft. Und sie ließen die Jahrzehnte Revue passieren, in denen der Verband und seine Mitglieder sich für die Verbesserung der Lebensumstände der solchermaßen vom Schicksal Gezeichneten eingesetzt hat. Schon vor Beginn der Feierstunde hatten die Verbandsmitglieder am Gedenkstein der Heimkehrer Am Alten Stadtgraben Blumen niedergelegt. Fast 57 Jahre sind seit dem Ende des zweiten Weltkrieges vergangen. Doch mit der bedigungslosen Kapitulation am 8. Mai 1945 war für zahllose deutsche Soldaten der Weg in die Heimat lange noch nicht frei, woran Tolksdorf erinnerte: 14 Millionen gerieten in Gefangenschaft. Nach und nach kehrten wir Überlebenden zurück aus dem mörderischen Ringen des zweiten Weltkrieges und der langen und bitteren Nacht der Gefangenschaft - enttäuscht, verbittert, betrogen, verwundet oder krank, oft verzweifelt, viele ohne Beruf und Arbeit, so mancher ohne Wohnung, ohne Heimat, ohne Familie oder Angehörige, zeichnete der Ortsvorsitzende die bittere Situation nach. Dennoch, so Tolksdorf, hätten die meisten nicht resigniert.und so gründeten sich schon 1948 Heimkehrerorganisationen, die sich im Jahre 1950 im ganzen Bundesgebiet zum Verband der Heimkehrer Kriegsgefangenen und Vermißtenangehörigen Deutschlands e.v. zusammenschlossen. Seitdem besteht dieser Verband, und zwar als einzige Organisation der Heimkehrer auf Bundesebene gründete dann Heinrich Meyerhoff, unterstützt von zahlreichen Gleichgesinnten, den Ortsverband Soltau. Ortsverbände, etwa Munster,, Wietzendorf, Neuenkirchen, Bispingen, Wolterdingen und Trauen, folgten, so daß am Ende 1000 Mitglieder in 16 Ortsverbänden organisiert waren. Für sie gab es zwei wesentliche Aufgaben: Zum einen den Einsatz für die Rückkehr der noch in Gefangenschaft Festgehaltenen. Der hielt an, bis der damalige Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer in Verhandlungen die Freilassung der letzten Spätestheimkehrer erreichte - in Soltau traf der letzte in Januar 1956 ein. Von Anfang an dabei: Am vergangenen Mittwoch ehrte der Heimkehrerverband die Mitglieder, die ihm seit 50 Jahren angehören. Zum anderen aber hatte der Ortsverband Soltau seinen Schwerpunkt auch im sozialen Bereich: Wohnungsbeschaffung, Wiedereingliederung ins Berufsleben, Klärung von Vermißtenschicksalen sowie Beistand bei Klagen von dem Sozialoder Verwaltungsgericht gehörten zu den Aufgaben. So wurden in Soltau zwei Heimkehrerbaugemeinschaften gegründet, die mit viel Eigenleistung insgesamt 63 Häuser mit 90 Wohnungen und einen Kinderspielplatz erstellten. Parallel zur Lösung dieser elementaren Probleme, so Tolksdorf, sei seinerzeit auch der beschwerliche Weg beschritten worden, um auch für die Heimkehrer Entschädigungen durchzusetzen. Helmut Tolksdorf. Regelmäßig nahmen die Soltauer an Heimkehrertreffen in Deutschland, später auch an Europatreffen im Ausland an. Und was die Verbandsarbeit vor Ort in der Böhmestadt betraf, so war sie durch einen engen sozialen und geselligen Zusammenhalt geprägt.durch eine von Kurt Höhn organisierten Fahrten nach Paris, so Tolksdorf, habe der Ortsverband dann auch einen seiner wesentlichen Satzungspunkte Versöhnung und Freundschaft mit unseren ehemaligen Gegnern erfüllen können: Die Soltauer nahmen Verbindung zum französischen Heimkehrerverband auf, was am Ende zum Kontakt mit George Lemoine aus Laon führte.hieraus entstand zunächst eine Partnerschaft zwischen den Heimkehren, später dann Kurt Höhn. CDU Neuenkirchen tagt NEUENKIRCHEN. Die Hauptversammlung der Neuenkirchener CDU beginnt am Dienstag, dem 26. März, um 20 Uhr im Neuenkirchener Hotel Tödter. Berichte und Wahlen bestimmen die Tagesordnung.Anträge zur Tagesordnung sind bis zum 25. März an den 1. Vorsitzenden Friedrich Dollinger, Telefon (05195) 2739, zu richten. Auf der Suche nach dem Osterhasen zwischen den Städten Soltau und Laon, deren 30jähriges Bestehen demnächst gefeiert wird. Auch Kreis- und Landesvorsitzender Kurt Höhn hielt noch einmal Rückschau, hob aber besonders die Aufgabe hervor, der jungen Generation das Selbstverständnis des Verbandes zu erklären, da wir ja gerne von dieser Jugend verstanden werden möchten. Er betonte, daß sich die Anstrengungen des vergangenen halben Jahrhunderts gelohnt hätten und daß der Verband großen Wert auf politische Bildungsarbeit lege, etwa mit Diskussionwochen, Internationalen Wochen und deutschfranzösischen Jugendwochen. Bei einem solchen Jubiläum durfte auch ein Grußwort der Stadt Soltau nicht fehlen, das Bürgermeisterin Christa Erden überbrachte. Sie würdigte die Leistungen des Verbandes und resümierte: Sie haben die Hand zur Versöhnung gereicht, und viele sind Ihnen gefolgt. Damit wurde der Grundstein zum Bau des Hauses Europa gelegt, ein Haus, das wächst und zunehmend mit Leben und Geist erfüllt ist, Ich möchte Ihnen für diese Pionierarbeit danken. E-Business LÜNEBURG. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg- Wolfsburg bietet zum Thema Verkaufen im Internet am kommenden Mittwoch, dem 27. März, um 14 Uhr eine kostenlose Veranstaltung im Rahmen der Arbeitsgruppe Innovative Medien an.vier Referenten werden die Chancen und Vorteile von Shopsystemen vorstellen. Anmeldungen nimmt bis zum 25.März Lars Böker per entgegen: Mit der Volksbank Lüneburger Heide eg hoch hinaus Schulisches FALLINGBOSTEL. In öffentlicher Sitzung tagt der Schulausschuß des Landkreises Soltau- Fallingbostel am Mittwoch, dem 27.März, ab Uhr im Kreishaus in Fallingbostel.Auf der Tagesordnung stehen unter anderem das Gutachten zur vergleichenden Wirtschaftlichkeitsuntersuchung der Volkshochschule Walsrode und der Kreisvolkshochschule Soltau, die Raumsituation am Schulzentrum Munster, die Stärkung des gymnasialen Angebotes und die Errichtung einer zehnten Hauptschulklasse in Neuenkirchen. Baby und Kind WOLTERDINGEN. Zu einem Flohmarkt mit Angeboten rund um Baby und Kind sowie Kaffee und Kurchen laden die Initiatoren am Samstag, den 13. April, von 14 bis 16 Uhr in die Wolterdinger Schützenhalle ein. Der Erlös aus dieser Veranstaltung geht an den DRK-Kindergarten der Ortschaft. Standanmeldungen sind möglich unter der Rufnummer (05191) Plätze frei LÜNZEN. Die Spielkreis Lünzen hat nach den Sommerferien ab 29. Juli noch Plätze frei. Die Nachmittagsgruppe von Petra Habenbrock und Viola Werner wird montags, dienstags, donnerstags und freitags jeweils von bis Uhr betreut. Interessierte Eltern erhalten nähere Informationen im Kinderspielkreis Lünzen unter der Rufnummer (05193) 4311 oder bei Tanja Küsel unter Telefon (04265) 384. FOTO-EXPRESS 30 Minuten- Service Digital-Paßfotos sofort zum Mitnehmen FOTO POVEL Marktstraße 1 Soltau Neu: ONLINE-PRINT-Service urofit! Bei uns spielend gewinnen! Ausbildung 2002 Start: 1. August 2002 Faßberg Munster Celle Arbeitskreis LÜNEBURG. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg- Wolfsburg lädt für Dienstag, den 9. April, zu einer öffentlichen Sitzung des Arbeitskreises Innovation und Presse ein. Unter dem Thema Das kommunizierende Unternehmen soll dargestellt werden, wie Betriebe ihre Öffentlichkeitsarbeit strategisch angehen, PR-Ziele definieren und umsetzen und welche geeigneten Maßnahmen und Instrumente dabei auch kleinen und mittleren Unternehmen zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr im Hauptgebäude der IHK, Am Sande 1 in Lüneburg. Interessierte Unternehmen können sich zu den Veranstaltungen bei der IHK Lüneburg- Wolfsburg, Jennifer Couzens, Ruf (04131) , anmelden. Tor zu Spiel und Spaß Mit großem Engagement hat die Elternschaft der Integrativen Kindertagesstätte Johanna-Friederike-Griffel in der Schneverdinger Overbeckstraße bei Kaffeenachmittagen, Basteltagen und beim großen Sommerfest gesammelt, damit ihrem Nachwuchs der morgendliche Gang in den Kindergarten noch mehr Spaß macht: Mit den Geldern konnte jetzt eine neue dekorative Eingangspforte angeschafft und eingebaut werden. Sie haben Freude am Umgang mit Menschen, Spaß, in einem jungen Team zu arbeiten, Lust, Verantwortung zu tragen, und sehen hohe Anforderungen als Chance und Herausforderung an. Wir bieten Ihnen! eine umfassende Schulung in allen Bereichen,! eine frühzeitige Karriereplanung, die Möglichkeit, weitere Qualifikationen durch umfangreiche Weiterbildungsangebote zu erlangen. Informationen: Gabriele Dehnke: (0 5191) Ihre Bewerbung (mit Lebenslauf, Kopien der letzten Ihre Bewerbung (mit Lebenslauf, Kopien der letzten beiden Zeugnisse und Lichtbild) richten Sie bitte beiden Zeugnisse und Lichtbild) richten Sie bitte an: bis zum 15. Februar 2002 an: Volksbank Lüneburger Heide eg Postfach 15 43, Soltau Der Vogelpark Walsrode lädt alle Kinder bis zu 14 Jahren zu einer besonderen Suchaktion ein: Während der beiden Ostertage versteckt sich der Osterhase im Park. Jedem, der das Langohr entdeckt, winkt eine Überraschung. Die Aktion läuft am Ostersonntag und Ostermontag von 9 bis 19 Uhr. Volksbank Lüneburger Heide eg

4 Seite 4 heide kurier Sonntag, 24. März 2002 Neu im Kreis!! Garten- u. Landschaftsbau Karl-W. Indorf Gartenplanung und Ausführung Gehölzschnitt Teichbau Zaunbau ganzjährige Friedhofund Gartenpflege Rutenmühler Straße 35 Neuenkirchen 05195/1082 Achtung Kids! Wer in der Osterwoche seine Frühlingsschuhe bei uns kauft, bekommt eine Kugel Eis. Auf geht s zu in Soltau u. Munster Orig. 501 onewash Lions unterstützen Mediatoren an KGS SCHNEVERDINGEN. Einen symbolischen Scheck über 2165 Euro überreichte jüngst Lions- Club-Mitglied Dieter Könemann an die Streitschlichter-Arbeitsgruppe der Kooperativen Gesamtschule (KGS) in. Die Summe war bei einer Tombola zugunsten der Konfliktlotsen- Ausbildung an der Schule zusammengekommen. Zur Scheckübergabe und zum Gespräch trafen sich Friedrich Heine, Präsident der Schneverdinger Lions, Konrad Schröder als sein designierter Nachfolger und Dieter Könemann mit den beteiligten Lehrkräften, den Teilnehmern und Ausbildungsleiterin Vera Großeholz. Heine unterstrich in seiner Ansprache die Notwendigkeit von Mediation in einer Welt, die häufig von Gewalt beherrscht werde. Die Initiativen an der Schneverdinger Schule würden gern und bereitwillig unterstützt, vor allem, wenn Eltern wie Heidi Rathgens aktiv mitwirkten.könemann zeigte sich vom Streitschlichter-Konzept überzeugt und begründete damit die Spendenübergabe für die Ausbildung von Konfliktlotsen. Die Spende sichert die Fortführung des bisher einmaligen Projektes in, zu dem die Grundvoraussetzung bereits vor längerer Zeit geschaffen worden war: Mit Unterstützung des Lions-Clubs hatten mehr als 20 KGS-Lehrkräfte an einem Lions-Quest -Seminar zum Thema Erwachsen werden - und der Umgang damit im schulischen Rahmen teilgenommen. Mehrere Lehrerinnen und Lehrer durchliefen dann eine Mediatorenausbildung, die von Großeholz im Rahmen der regionalen Lehrerfortbildung angeboten wurde. Nach dem Kurs initiierten sie die erste Streitschlichter-AG an der KGS. In zwei Unterrichtsstunden wöchentlich sowie zwei Wochenendseminaren vermittelten die Lehrkräfte den Schülern das entsprechende Know-how. Kosten für Unterkunft und Verpflegung der jungen Leute übernahm der Lions-Club, ebenso das Honorar für die Ausbildungsleiterin. Ellinor Hesse als Sprecherin der beteiligten Lehrkräfte dankte für die erneute Unterstützung.Damit sei ein zweiter Ausbildungsblock im nächsten Schuljahr gesichert, freute sie sich. Zur ersten KGS-Konfliktlotsen- Gruppe gehören: Tina Rathgeber, Celina Strömich, Milena Kruschel, Anna Baden, Adriana Knack, Nadine Eichmann, Ulrike Herzer, Antje Röhrs, Eric Beyer, Christian Wichern, Daniel Neben und Pierre Reese. Osterflohmarkt UELZEN. Auf dem Messegelände in Uelzen beginnt am Samstag, dem 30. März, um 8 Uhr ein Kram- und Flohmarkt. Voranmeldung ist nicht erforderlich. Infos erhalten Interessierte unter Ruf (04134) Russische Lieder Unterstützung zur Konfliktbewältigung: Dieter Könemann und Lions-Präsident Friedrich Heine (v. l.) mit Lehrern und Schülern der KGS. Heidi Rathgens (sitzend, r.) hat sich für die Elternschaft in dem Projekt engagiert. Fünf Jahre Uwe-Seeler-Radweg : Großes Promi -Aufgebot in Grauen GRAUEN (mk). Uwe Seeler, Toni Polster, Manfred Kaltz, Holger Hieronymus, Horst Hrubesch, Bernd Wehmeyer, Willi Lemke, Günter Willumeit, Dieter Hoeneß, Tony Marschall, Gerhard Delling - nur einige Namen bekannter Fußballstars und Prominenter, die am Freitag, dem 31. März, gegen 15 Uhr den Weg in die Neuenkirchener Ortschaft Grauen finden. Anlaß ist der 5. Geburtstag des Uwe- Seeler-Fahrradweges. Die Ortsfeuerwehr Grauen organisiert zum fünfjährigen Bestehen ein großes Fest am Dorfgemeinschaftshaus - mit einem umfangreichen Rahmenprogramm. Ortsbrandmeister Jörg Stölpe und seine Mitorganisatoren erläuterten am vergangenen Donnerstagabend den Stand der Planungen. Mit dem großem Fest am 31. Mai möchten wir uns bei allen, die bei der Planung und Umsetzung des Projektes geholfen haben, bedanken, so Stölpe. Auf die Besucher der öffentlichen Veranstaltung wartet ein Programm, das es in sich hat: Der aus dem Fernsehen bekannte Sportmoderator Gerhard Delling wird am Nachmittag eine Talkrunde mit Prominenten leiten, Toni Marshall und Bernd Apitz hauen auf die Pauke und sorgen mit Hits für gute Stimmung. Günter Willumeit gibt Döntjes zum Besten und wird die Lacher sicher wieder auf seiner seite haben. Die zahlreichen Prominenten, die allesamt bereits fest zugesagt haben, geben Autogramme, bei einer Verlosung winken signierte Originaltrikots der aktuellen Bundesligaspieler des HSV und von Borussia Mönchengladbach, bei gutem Wetter gibt es einen Heißluftballonstart, und, und, und... Natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Der gesamte Erlös des Festes geht an die Uwe- Seeler-Stiftung, die unschuldig in Not geratenen Menschent hilft. Der Radweg in Grauen wurde am 4. Juni 1997 eingeweiht. Erste Benutzer waren Uwe Seeler, damals HSV-Präsident, und Niedersachsens Ministerpräsident Gerhard Glogowski, die den 2,5 Kilometer langen Radweg entlang der Landesstraße 170 damals per Drahtesel testeten. Phönix Slimfit (Röhre) Ohio Schlaghose Modehaus Verdener Straße 27 Aus den Tiefen der russischen Seele schöpfen wohl die acht Sänger mit den gewaltigen Stimmen, die mit einer enormen Klangfülle, tiefschwarzen Bässen und klaren Tenören überzeugen: Nach ihrem Auftritt am 30. März in der Aula des Soltauer Gymnasiums lädt der Maxim Kowalew Don Kosaken Chor am Dienstag, dem 9. April, um 20 Uhr in die Munsteraner St.-Michael-Kirche ein. Präsentiert wird ein österliches Programm, das sowohl Gesänge der russisch-orthodoxen Kirche berücksichtigt, als auch berühmte russische Volksweisen. Karten gibt es ab 19 Uhr an der Abendkasse sowie im Vorverkauf bei der Munsteraner Buchhandlung Bremer in der Wilhelm-Bockelmann- Straße und in der Munster-Touristik. 50 Jahre I S S Sanitätshaus S Soltau, Munster Schließung schadet Dörfern LANDKREIS. Wir befürchten, Post, Bahn, Banken und Einzelhandel den Rückzug aus den Dörfern daß die Schließung von Toto-Lotto- Annahmestellen in vielen Fällen die unserer Städte und Gemeinden angetreten haben. Dörfer entwickeln Existenz des letzten Einzelhandelsgeschäftes in den Dörfern in Frage sich damit immer mehr zu reinen stellt, erklärte der Landesgeschäftsführer des Niedersächsinen Laden für den täglichen Bedarf, Wohn- und Schlafstätten, ohne eischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB), Dr.Wulf Haack, jetzt in häufig auch ohne mobile Verkaufs- ohne öffentliche Dienststellen und einer ersten Reaktion auf die Meldung, daß die Toto-Lotto GmbH rund stellen, so Haack. Der Städte- und Gemeindebund habe daher bereits die Landesregierung, 150 Annahmestellen in den ländlichen Regionen in Niedersachsen den Niedersächsischen Sparkassenund Giroverband und die Nord LB als schließen will. Wer nicht den Mindestumsatz von Eigentümer der Toto-Lotto GmbH gebeten, sich für den Erhalt der Toto Euro pro Woche erreicht, dem droht der Lizenzentzug, erklärt der Lotto-Annahmestellen auf dem Lande einzusetzen. Zudem habe der NSGB.Besonders bedroht seien dadurch die ländlich gelegenen Annahmestellen, denen es schwer falfen, Dorfläden zu retten und neue Dor- NSGB mehrfach eine Initiative ergriflen werde, den geforderten Umsatz fläden zum Leben zu erwecken. Dorfläden sind unter anderem kleine Ein- zu bringen. Bereits während der letzten Jahre mußten wir feststellen, zelhandelsgeschäfte, die eine Bündelungsfunktion von daß zunehmend Einrichtungen von Lebensmittel- Polizei ermittelt Täter SCHNEVERDINGEN. Einen Erfolg konnte jetzt die Polizei Schne- 27. Februar in zu. such eines Handtaschenraubes am verdingen verbuchen: Die Beamten Die Staatsanwaltschaft stellte keinen haben den mutmaßlichen Täter ermittelt, der am 28. Februar gegen 23 so daß die Jugendlichen nach ihren Antrag auf Erlaß eines Haftbefehls, Uhr einer 74jährigen Schneverdingerin die Handtasche entrissen hat- wurden. Vernehmungen wieder entlassen te.es handelt sich laut Polizeibericht um einen 16jährigen aus der Heideblütenstadt. stellten die Beamten außerdem zwei Bei der Wohnungsdurchsuchung Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Beamten die Benem Pkw-Aufbruch stammen.beide CDs sicher, die vermutlich aus eikleidung, die er bei der Tat getragen sind mit einem schwarzen Stift beschriftet und könnten hierdurch even- hatte. Die erbeuteten 100 Euro habe er mit seinem 18jährigen Bruder tuell identifiziert werden. Auf der einen CD steht WeR, auf der ande- und einem weiteren 16 Jahre alten Schneverdinger geteilt. Das Geld ren Bravo Hits 30 CD I. Die Polizei hätten die drei bereits ausgegeben. sucht den Eigentümer dieser beiden Scheiben. Hin- Alle drei gaben diese Tat bei den Vernehmungen zu, so ein Polizeisprecher. Weiter gaben sie den Ver- (05193) weise erbitten die Beamten unter Ruf einzelhandel, Bank- und Postdienstleistungen wahrnehmen können. Wir brauchen unbedingt kurzfristig eine nachhaltige Initiative der Landesregierung für die Infrastruktur im ländlichen Raum! Behördenstandorte und gezielte Programme, zum Beispiel zur Schaffung und zum Erhalt von Dorfläden, müssen verstärkt im ländlichen Raum erhalten und angesiedelt werden, erklärte Haack. IMPRESSUM Herausgeber: AM-Verlag Andreas Müller KG Postfach 13 52, Soltau Kirchstraße 4, Soltau Telefon ( ) Telefax ( ) Verlagsleitung und Anzeigenleitung: Karl-Heinz Bauer Verantwortlich für den redaktionellen Teil: Manfred Wicke Erscheinungsweise: wöchentlich mittwochs und sonntags Der heide kurier wird kostenlos an alle erreichbaren Haushalte des Altkreises Soltau einschließlich Dorfmark, Fintel, Hermannsburg, Müden, Faßberg, Poitzen und Lintzel verteilt. Für unverlangt eingesandte Manuskripte übernimmt der Verlag keine Gewähr. Gültig z.zt. die Anzeigenpreisliste Nr. 17 vom 1. Oktober Übernahme von Anzeigenentwürfen des Verlages nur nach vorheriger Rücksprache und gegen Gebühr. Für telefonisch aufgegebene Anzeigen übernimmt der Verlag keine Gewähr.

5 Sonntag, 24. März 2002 heide kurier Seite 5 IHG-Aktion angelaufen: Einladung zum Bummeln und Entdecken SOLTAU (neu). Rechtzeitig zum Frühlingsanfang begann die Soltauer Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) diegute Stude der Stadt herauszuputzen. Aber nicht etwa mit Besen und Kehrschaufel: Sie rief ihre Mitglieder und andere Gewerbetreibende in der Böhmestadt zu einer Verschönerungsaktion für den Innenstadtbereich auf. Pflanzkübel - mit Koniferen bestückt - sollen ab diesem Frühjahr das Stadtbild schmücken und die Solidarität der Soltauer Geschäftsleute untereinander dokumentieren. Die Planungen zu dieser Aktion begannen auf Anregung des Mediziners und IHG-Mitgliedes Dr. Matthias Büttner. City-Koordinatorin Petra Eickholt präsentierte das Konzept vor wenigen Wochen bei der IHG- Versammlung (HK berichtete) und erhielt mit der breiten Zustimmung grünes Licht. Lieferant Eberhard Radtke vom gleichnamigen Blumenhaus, machte seinen Soltauer Geschäftskollegen einen Sonderpreis Somit ließen die Bestellungen denn auch nicht lange auf sich warten. Am 20. März, zum kalendarischer Frühlingsbeginn, war es soweit: Die ersten 40 in Terracotta-Optik gehaltenen Pflanzkübel mit 150 Zentimeter hohen Koniferen fanden ihren Stand-ort in der Marktstraße und in Osterhase mit Schnapsnase CELLE. Eltern, Großeltern und alle Schenkenden sind nach Ansicht der Verbraucher-Zentrale Niedersachsen gut beraten, dem Osterhasen sehr genau auf die Pfoten zu schauen, was er den Kleinen alles ins Nest legt: Denn hinter so mancher bunten Schale verbergen sich jede Menge Promille. Verdächtig seien vor allem gefüllte Schokoladeneier, in denen sich vielfach Hochprozentiges wie Weinbrand, Eierlikör oder Kirschwasser verberge. Aber auch viele Pralinen, Marzipan, Weingummi oder Traubenschokolade seien oft nicht ganz ohne. Mitglieder beschlossen Satzungsänderung SOLTAU. Der Tierschutzverein Kreis Soltau hat ab sofort einen neuen Namen. Um besser darstellen zu können, daß nicht nur Soltau vom Verein betreut wird, sondern auch die anderen umliegenden Städte und Gemeinden, änderte die Mitgliederversammlung am vergangenen Montag einstimmig den Namen des Vereins in Tierschutzverein für den Altkreis Soltau 1968 e.v.. Begonnen hatte die Mitgliederversammlung mit Würdigungen. Der 1. Vorsitzende Heiner von Löwis ehrte die Spender für das Katzenhaus und sprach dem Architekten und dem gesamten Handwerkerteam seinen Dank für die hervorragende Arbeit und die hohe Spendenbereitschaft aus. Weiterhin zeichnete von Löwis Attraktivitätssteigerung für die Soltauer Innenstadt: zahlreiche Koniferen in Pflanzkübeln verschönen die Fußgängerzone und angrenzende Bereiche. den angrenzenden Bereichen. Weitere 40 Bäumchen folgten am vereigen machen möchte, kann eine nummer (05191) oder per E- Entdecken im schönen Soltau zu- bei Petra Eickholt unter der Telefongangenen Freitag, bis Ostern sollen entsprechende Bestellung aufgeben Mail unter es mehr als 100 sein. Eickholt betonte beim Pressetermin: Die Innenstadt ist nicht nur die Marktstraße. Sie hofft auch auf gute Resonanz von Gewerbetreibenden aus den Bereichen Unter den Linden, Kirchstraße, Poststraße Böhmheide und Walsroder Straße. Wer sich dieses immergrüne Zeichen der Solidarität ebenfalls vor die Tür oder vor sein Geschäft stellen und sich das Motto Bummeln und Ernährungswissenschaftler seien sich einig, daß nicht schon Kinder an den Geschmack von Alkohol gewöhnt werden sollten. Die Verbrauer-Zentrale befürchtet jedoch, daß der Nachwuchs oft mit alkoholhaltigen Süßigkeiten verwöhnt wird, ohne daß dies den Eltern bewußt ist. Wer weiß beispielsweise schon, daß sich hinter natürlichen Aromen Alkohol verstecken kann?, warnen die Verbraucherschützer. Für alle, die sich näher informieren möchten, hält die Beratungsstelle Celle, Schuhstraße 40, ein kostenloses Faltblatt über Alkohol in Lebensmitteln bereit. zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein aus. Die 27 stimmberechtigten Anwesenden stimmten außerdem einer weiteren Satzungsänderung zu: Der Erweiterung des Vorstandes auf zwei stellvertretende Vorsitzende. Da Heinz Hardeland nach langjähriger Tätigkeit aus dem Vorstand ausschied, wurden Wolfgang Michelson als Stellvertreter für den Bereich Tierheim und Hans-Dieter Schmitz für den allgemeinen Tierschutz einstimmig gewählt. Bei dieser Gelegenheit erhielt der Vorstand auch Verstärkung von Melanie Küfner, die zukünftig das Amt der Schriftführerin bekleidet.die neue Satzung kann nach Bestätigung durch das Amtsgericht im Tierheim eingesehen werden. Änderungen im Vorstand des Tierschutzverein für den Altkreis Soltau 1968 (v.l.): Der neue Stellvertreter Wolfgang Michelson, das langjährige Vorstandsmitglied Heinz Hardeland und die neue Schriftführerin Melanie Küfner. Auch die Stadtverwaltung ist mit von der Partie. Mit zwei Koniferen trafen die IHG-Vertreter am Rathaus ein (v. l.): Mitglied Frank Brockmann, Initiator Dr. Matthias Büttner, City-Koordinatorin Petra Eickholt, Bürgermeisterin Christa Erden, Pflanzenlieferant Eberhard Radtke und IHG-Vorsitzender Detlev Scholle. Internet-Angebot erweitert CELLE. Nach Mitteilung des Arbeitsamtes Celle hat die Bundesanstalt für Arbeit (BA) auf ihrer Homepage das Informationsangebot unter dem Stichwort Frauen/Chancengleichheit erweitert. Neuerungen im Job Aqtiv-Gesetz zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern beziehungsweise zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Tips für Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer, Entwicklungen und Tendenzen auf dem (Frauen-) Arbeitsmarkt sowie einschlägige Veröffentlichungshinweise sind dort zu finden. 700-Jahr-Feier MUNSTER. Der Kultur- und Heimatverein Munster will zur Gestaltung der Feiern aus Anlaß des Geburtstages 700 Jahre Munster im kommenden Jahr beitragen. Insbesondere bemüht sich der Arbeitskreis Heimatpflege um eine Ausstellung, die Erstellung einer Festschrift sowie die Organisation des Festzuges, der am Sonntag, dem 13. Juli 2003, den krönenden Abschluß des dreitägigen Stadtfestes bilden soll. Kürzlich hatte Dietrich Breuer Vereine, Dienststellen und Institutionen aus der Örtzestadt in den Ollershof eingeladen, um über die ersten Planungen für den Umzug zu informieren.er schlug vor, Bilder aus der Stadtgeschichte zu übernehmen und im Festzug darzustellen - entweder mit einem Festwagen oder zu Fuß. Eine Liste mit rund 30 Vorschlägen, aus der Interessierte auswählen können, die aber auch noch zu ergänzen ist, ist beim Kultur- und Heimatverein sowie bei der Stadt erhältlich. Bereits jetzt, so Breuer, hätten Bundeswehr, Imkerverein, DLRG Mit diesem Angebot unterstützt die BA auch die Aktion Frauen ans Netz, die 1998 gestartet wurde. Die Gemeinschaftsaktion wird auch in diesem Jahr fortgesetzt:von April bis Juni sind in 141 Städten erneut Internet-Einstiegskurse geplant, denen im Herbst Praxiskurse Surfen & Suchen folgen werden. Insbesondere Frauen mit geringen Zugangsmöglichkeiten zur Technik und in der Familienarbeitsphase sollen damit den Stellenwert des Internets für Arbeitsmarkt und Beschäftigung erkennen. sowie die Arbeitsgemeinschaft der Landsmannschaften ihre Bereitschaft erklärt, Festwagen zu bestimmten Themen zu stellen. Wer sich ebenfalls beteiligen möchte, sollte sich, empfiehlt Breuer, vor Beginn der Vorbereitungen mit dem Kultur- und Heimatverein abstimmen, damit keine Doppeldarstellungen vorkommen und möglichst viele Szenen aus der Geschichte Munsters zu sehen sind. Auch Privatpersonen und Gruppen können an dem Vorhaben mitwirken. Bei der Ablauforganisation des Festzuges will der Kultur- und Heimatverein auf die Erfahrungen und Unterstützung der Bürgergilde Munster zurückgreifen. Noch recht dürftig, betonte Breuer, sei allerdings die Materiallage für eine Ausstellung. Daher seine Bitte: Wer etwas für eine solche Präsentation im Ollershof beisteuern kann, möge das ebenfalls dem Verein mitteilen oder im Ollershof abgeben. Für die Planung der Ausstellung ist der Arbeitskreis Heimatpflege mit seinem Sprecher Wilcken Dürre verantwortlich. Wir wollen Ihren Golf 3 Loyalität wird jetzt belohnt! Beim Kauf eines neuen Golf erhalten Sie extra! * Also auf zu plaschka! Worauf warten Sie noch? plaschka *Neuer und alter Golf müssen auf den gleichen Namen zugelassen sein. plaschka Munster Wagnerstraße Telefon 05192/ Frühlingserwachen Ein Frühjahrsgruß von der Soltau Therme: Am Dienstag, den 26. März 2002 für 3 Stunden bei freiem Eintritt in der Sole entspannen, genießen und es sich richtig gut gehen lassen. Wir sehen uns! Info-Tel /

6 Seite 6 heide kurier Sonntag, 24. März 2002 Arthur Steinke. Arthur Steinke im Ruhestand SOLTAU. Ein bekanntes Gesicht könnten viele Soltauer in Zukunft vermissen: Mit Ablauf des Monats Februar ist Polizeioberkommissar Arthur Steinke aus dem aktiven Polizeidienst ausgeschieden und in den verdienten Ruhestand gegangen. Seit mehr 20 Jahren war er als Kontaktbeamter ein Teil des Soltauer Stadtbildes. Nun ist diese Zeit vorbei. Als ältester anwesender aktiver Polizeibeamter begrüßte Arthur Steinke seine Gäste, die er zum Abschied zu einer kleinen Feierstunde eingeladen hatte.von diesem Titel befreite ihn kurz darauf der Leiter der Polizeiinspektion Soltau-Fallingbostel, Polizeioberrat Günter Schell; er verabschiedete Steinke in den Ruhestand. Zuvor jedoch ging Schell in seiner Dankesrede nochmals auf die Stationen der Polizeilaufbahn von Arthur Steinke ein. Am 1. April damals noch als Unterwachtmeister - begann er seine Laufbahn bei der Polizei Hamburg. Nach seiner Ausbildung war er 16 Jahre auf dem Polizerevier 16 tätig, einer Nachbardienststelle der bekannten Davidwache in Hamburg, am Rande des Rotlichtbezirkes. Im Mai 1979 wurde Steinke auf eigenen Wunsch nach Soltau versetzt. Hier folgte für kurze Zeit der Einsatz im Streifendienst und im Ermittlungsdienst. Seit Oktober 1981 bis zu seiner Pensionierung war er GESCHÄFTLICHE ONLINE-ADRESSEN IN UNSEREM VERBREITUNGSGEBIET schließlich der Kontaktbeamte in Soltau. In dieser Zeit knüpfte er unzählige Beziehungen zu Kindergärten und Schulen, zu Geschäftsleuten und Betrieben, die noch heute Bestand haben. Jetzt ist der nette, hilfsbereite Kollege, der stets ein Mann der ruhigen Töne war, nicht mehr im Dienst, bedauern die Beamten der Polizeiinspektion, die sich sicher sind: Nicht nur die Kollegen werden ihn vermissen. Anmelden SOLTAU. Der Ortsverband Soltau im Sozialverband Deutschland hat in der Zeit vom 3.bis 10.April eine Reise in den Süden geplant. Ziel der Busreise in die Dolomiten sind Meran, Bozen und Kaltern.Im Reisepreis sind Fahrt, Halbpension sowie eine Reisebegleitung und die Kosten für das Ausflugsprogramm enthalten. Kurzentschlossene sollten sich umgehend anmelden unter Ruf (05191) oder heide kurier - Service WIR SIND DRIN Ausbildung Bürobedarf Wohnmobile ab 50.- /Tag, EZ Last Minuts und me(h)er Bäder 8000 BÜROARTIKEL Sicherheitstechnik Computer Alarmtechnik Becker GmbH Bauen & Wohnen Ver- + Entsorgung Fahrräder Fahrschule Immobilien Küchen Versicherungen Wäsche/Dessous Bewachung/Detektei Blumen mehr als eine Idee! Bücher Ihr 24 Std.-Service SUPER FUHRPARK Foto WEB-SHOP + ONLINE-PRINT-SERVICE Gastronomie Glasreinigung Internet-Dienste Fullservice Internet Computer Internet Copy-Shop Möbeltransporte Motorräder Reifen FAHRWERKE + ALURÄDER Reisen Kataloge unter Wasserbetten Weine/Spirituosen Werkstattbedarf Über 8000 Artikel im Internet-Shop Wenn auch Sie Ihre Web-Adresse in diesem Umfeld wirkungsvoll präsentieren möchten, rufen Sie bitte an! Nächster Erscheinungstermin ist der 24. März heide kurier - Service jetzt auch im Internet unter Link: themenpark... auch Sie sollten dabei sein! Name: Ihre Anschrift: in unserer Rubrik Telefon: Telefax: Wir sind drin... Rufen Sie uns an: / oder faxen Sie den vorliegenden Coupon ausgefüllt an den Heide-Kurier Fax / Bitte veröffentlichen Sie die Anzeige bis auf Widerruf 1 Jahr, Mindestbelegung 24 Termine/ Erscheinungsweise 2x pro Monat Wunschrubrik: www-adresse: Format 10 mm/1sp. Preis 186,- pro Jahr zzgl. MwSt. Bankeinzug Konto-Nr.: BLZ: Institut: Unterschrift: per Rechnung

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Sie bekommen Ergänzungs leistungen? Dann ist dieses Merk blatt für Sie. Ein Merk blatt in Leichter Sprache Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Wann bekommen Sie Geld zurück? Dieser

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Mein Lebenslauf. Ja, ich will. Kontakt

Mein Lebenslauf. Ja, ich will. Kontakt Mein Lebenslauf Ich wurde am 3. März 1956 in Hillerse geboren, bin seit 26 Jahren verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter. Während meines Lehramtsstudiums trat ich 1977 in die SPD ein. Nach meinem

Mehr

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Jahresbericht 2014 der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Unsere Geschichte Am 03. November 2010 wurde durch einen gemeinsamen Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Wichtig ist die Originalsatzung. Nur was in der Originalsatzung steht, gilt. Denn nur die Originalsatzung wurde vom Gericht geprüft.

Wichtig ist die Originalsatzung. Nur was in der Originalsatzung steht, gilt. Denn nur die Originalsatzung wurde vom Gericht geprüft. Das ist ein Text in leichter Sprache. Hier finden Sie die wichtigsten Regeln für den Verein zur Förderung der Autonomie Behinderter e. V.. Das hier ist die Übersetzung der Originalsatzung. Es wurden nur

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

über die ordentliche Mitgliederversammlung 2011 von Fans 4 Kids e.v. nach Einladung vom 20.09.2011

über die ordentliche Mitgliederversammlung 2011 von Fans 4 Kids e.v. nach Einladung vom 20.09.2011 Protokoll über die ordentliche Mitgliederversammlung 2011 von Fans 4 Kids e.v. nach Einladung vom 20.09.2011 Datum Donnerstag, 20. Oktober 2011 Ort Volksfürsorge AG, Gögginger Straße 36, 86159 Augsburg

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 54-2 vom 15. Juni 2005 Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, zum Bundesausbildungsförderungsgesetz vor dem Deutschen Bundestag am 15. Juni

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

MEDIADATEN 2014. Wir schauen aber auch über unseren Landkreis-Teller hinaus nach München und Freising, zum Flughafen bis nach Landshut.

MEDIADATEN 2014. Wir schauen aber auch über unseren Landkreis-Teller hinaus nach München und Freising, zum Flughafen bis nach Landshut. Jahrgang 2 d a s m a g a z i n f ü r E r d i n g u n d R e g i o N MEDIADATEN 2014 Es gibt kaum eine andere Region in Deutschland, der es wirtschaftlich so gut geht, wo die Menschen so zufrieden sind,

Mehr

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd.

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd. Übungen NEBENSÄTZE Dra. Nining Warningsih, M.Pd. weil -Sätze Warum machen Sie das (nicht)? Kombinieren Sie und ordnen Sie ein. 1. Ich esse kein Fleisch. 2. Ich rauche nicht. 3. Ich esse nichts Süßes. 4.

Mehr

P R O T O K O L L. der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011. 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste

P R O T O K O L L. der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011. 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste P R O T O K O L L der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011 Teilnehmer: 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste Ort: San Lorenzo, Güldenstraße 77, 38100 Braunschweig

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Gemeinderatswahl 25. Mai 2014. Freie Wähler gut!

Gemeinderatswahl 25. Mai 2014. Freie Wähler gut! Gemeinderatswahl 25. Mai 2014 Freie Wähler gut! h c i Auggen..ehrl. Das sind unsere Ziele: - 3.+ 4. Gleis: Beste Lösung für Auggen (siehe auch vorletzte Seite) - Neue Baugebiete für junge Familien - Ausbau

Mehr

Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken

Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken Informationen in leichter Sprache Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken Damit Sie überall mitmachen können! Behindertenfahrdienst Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Offene Hilfen. Offenburg-Oberkirch e.v. Lebenshilfe. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt. ... für ALLE www.fuer-alle.eu

Offene Hilfen. Offenburg-Oberkirch e.v. Lebenshilfe. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt. ... für ALLE www.fuer-alle.eu Offene Hilfen Lebenshilfe Offenburg-Oberkirch e.v. Fortbildungen für Mitarbeiter im Ehrenamt 2015... für ALLE www.fuer-alle.eu Ehrenamt Sie haben Zeit? Wollen etwas zurückgeben? Sinnvolles tun, Spaß haben

Mehr

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr verehrte Damen und Herren, die heute hier diesen Ehrungen und der Achtung des Ehrenamtes insgesamt einen würdigen Rahmen geben. Schon Heinz Erhard drückte mit seinem

Mehr

Protokoll der Jahreshauptversammlung von Hilfe für Namibia e.v. vom Samstag, 21.07.2012

Protokoll der Jahreshauptversammlung von Hilfe für Namibia e.v. vom Samstag, 21.07.2012 Hilfe für Namibia e.v. Kapellenweg 6 83626 Valley Protokoll der Jahreshauptversammlung von Hilfe für Namibia e.v. vom Samstag, 21.07.2012 Tagungsort: Beginn: Ende: Anwesend: Holzkirchen, Hotel ALTE POST

Mehr

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums e.v.

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums e.v. Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums e.v. Am: 12. Oktober 2015 In: der Cafeteria des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums Beginn: 20:00 Uhr Ende:

Mehr

Protokoll. 1. Prüfung der Stimmberechtigung, Eintragung in die Teilnehmerliste. 2. Begrüßung durch den stellvertretenden Landessprecher Kay Gottschalk

Protokoll. 1. Prüfung der Stimmberechtigung, Eintragung in die Teilnehmerliste. 2. Begrüßung durch den stellvertretenden Landessprecher Kay Gottschalk Protokoll Alternative für Deutschland Gründungsparteitag des Bezirkverbandes Hamburg-Mitte am 24. November 2013 im Hotel Panorama Hamburg-Billstedt, Saal 1, Billstedter Hauptstr. 44, 22111 Hamburg Beginn:

Mehr

Karl-Arnold-Stiftung. Pressekonferenz

Karl-Arnold-Stiftung. Pressekonferenz Karl-Arnold-Stiftung Institute zur politischen Bildung Pressekonferenz mit dem Vorsitzenden der Karl-Arnold-Stiftung Dr. Bernhard Worms und dem Leiter der Karl-Arnold-Akademie Jürgen Clausius am 29. August

Mehr

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5.

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5. Ausgabe September 2012 1. Auflage Vorstellung Betriebsrat Stahl Seite 2 Aktuelle Informationen Seite 4 Vorstellung Betriebsrat - Standortservice Seite 5 Wir leben Werte Seite 6 Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen

Mehr

Familienorientierte Projekte

Familienorientierte Projekte Familienorientierte Projekte Caritaskonferenz Allagen / Niederbergheim Aktion Patenschaft in unserer Gemeinde Vor ca. drei Jahren wurde o.g. Aktion von der Caritaskonferenz begonnen. Hintergrund waren

Mehr

Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2010

Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2010 Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2010 Inhaltsverzeichnis Präambel Stiftungsarbeit Übernahme von Trägerschaften Projektförderung Öffentlichkeitsarbeit Stiftung Öffentlichkeitsarbeit Bildungseinrichtung

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Wahlprogramm in leichter Sprache Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Hallo, ich bin Dirk Raddy! Ich bin 47 Jahre alt. Ich wohne in Hüllhorst. Ich mache gerne Sport. Ich fahre gerne Ski. Ich

Mehr

StadtSportVerband Sankt Augustin e. V.

StadtSportVerband Sankt Augustin e. V. StadtSportVerband Sankt Augustin e. V. Protokoll der Mitgliederversammlung am 10. 03. 2006 Ort: Rathaus Raum 129 Info Protokollant: Andreas Becker Beginn: 18.05 Uhr Ende: 19.40 Uhr TOP 1: Eröffnung und

Mehr

Satzung des Vereins "Kiel-Marketing e.v."

Satzung des Vereins Kiel-Marketing e.v. Satzung des Vereins "Kiel-Marketing e.v." 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen "Kiel-Marketing e.v.". Er wird in das Vereinsregister des Amtsgerichts Kiel eingetragen. 2. Der Sitz

Mehr

... im. Filmstar. Fieber. Unterstützt von

... im. Filmstar. Fieber. Unterstützt von ... im Filmstar 2327 9933 Fieber Unterstützt von KAPITEL 1 Tarik räumte gerade zwei Perücken von der Tastatur des Computers, als Antonia und Celina in das Hauptquartier der Bloggerbande stürmten. Das Hauptquartier

Mehr

Museumsverein Kalletal e. V. Vereinssatzung. (in der Fassung vom 04.03.1999)

Museumsverein Kalletal e. V. Vereinssatzung. (in der Fassung vom 04.03.1999) Museumsverein Kalletal e. V. Vereinssatzung (in der Fassung vom 04.03.1999) Vorsitzender: Uwe Zimmermann - stellv. Vorsitzender: Manfred Gruber - Geschäftsführerin: Monika Brink Kassenwartin: Christa Rügge

Mehr

Ziel meiner Rede ist es, ein Band zwischen der europäischen Idee und der Jugend Europas zu spannen.

Ziel meiner Rede ist es, ein Band zwischen der europäischen Idee und der Jugend Europas zu spannen. 1 Kreativ-Wettbewerb für Jugendliche Zukunft Europa(s) Die Faszination der europäischen Idee Recklinghausen, den 25.03.2016 Sehr geehrter Herr Präsident des Europäischen Parlamentes, meine Damen und Herren

Mehr

Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim. 22. September 2013! Leichte Sprache

Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim. 22. September 2013! Leichte Sprache Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim 22. September 2013! Leichte Sprache Liebe Mannheimer und liebe Mannheimerinnen, Sie dürfen abstimmen. Das nennt man Bürger-Entscheid. Die Frage

Mehr

1 Million 33 tausend und 801 Euro.

1 Million 33 tausend und 801 Euro. Gemeinderat 24.02.2011 19.00 Uhr TOP 7 / Haushalt Stellungnahme der CDU-Fraktion Sperrfrist: Redebeginn, es gilt das gesprochene Wort. Als ich den Entwurf des Haushaltes 2011 gesehen habe, bin ich zunächst

Mehr

Satzung des Vereins Die Benderstraße

Satzung des Vereins Die Benderstraße Satzung des Vereins Die Benderstraße 1 Name, Zweck und Sitz der Gemeinschaft In dem Verein Die Benderstraße schließen sich diejenigen Bürger zusammen, die an einer prosperierenden, erfolgreichen und lebenswerten

Mehr

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Warum eine Vorbereitung? Und worauf sollten Sie sich vorbereiten? - Wir

Mehr

Unsere Ideen für Bremen!

Unsere Ideen für Bremen! Wahlprogramm Ganz klar Grün Unsere Ideen für Bremen! In leichter Sprache. Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat diesen Text geschrieben. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Adresse: Schlachte 19/20 28195 Bremen Telefon:

Mehr

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft U N S E R P R O J E K T H E I S S T Z U K U N F T M A I 2 0 1 2 Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft DER VORSORGENDE SOZIALSTAAT Für eine inklusive Gesellschaft:

Mehr

Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge. Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld

Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge. Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld April 2011 BASIS-Institut für soziale Planung, Beratung und Gestaltung GmbH Schillerplatz 16

Mehr

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen - Wittgenstein/ Olpe 1 Diese Information hat geschrieben: Arbeiterwohlfahrt Stephanie Schür Koblenzer

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

Satzung. der. Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt e. V.

Satzung. der. Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt e. V. Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt e. V. Buschhöhe 8, 28357 Bremen Telefon 0421 17367-0 - Telefax 0421 17367-15 info@berufsbildung-see.de www.berufsbildung-see.de Satzung der Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt

Mehr

Bürgerverein Oldenburg Eversten e. V. am Donnerstag, 22. März 2012 ab 19.30 Uhr im Saal des Stadthotels Oldenburg, Hauptstr. 36.

Bürgerverein Oldenburg Eversten e. V. am Donnerstag, 22. März 2012 ab 19.30 Uhr im Saal des Stadthotels Oldenburg, Hauptstr. 36. P r o t o k o l l Mitgliederversammlung Bürgerverein Oldenburg Eversten e. V. am Donnerstag, 22. März 2012 ab 19.30 Uhr im Saal des Stadthotels Oldenburg, Hauptstr. 36. Teilnehmer lt. Anwesenheitsliste

Mehr

Veranstaltungen. Januar Juni 2016. Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf

Veranstaltungen. Januar Juni 2016. Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen Januar Juni 2016 Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen für Kinder VORLESESTUNDE Am ersten Donnerstag im Monat gibt es um 15.30 Uhr Leseminis

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

Satzung des Vereins zur Förderung der Ausbildung in der Immobilienwirtschaft in Niedersachsen-Bremen

Satzung des Vereins zur Förderung der Ausbildung in der Immobilienwirtschaft in Niedersachsen-Bremen Satzung des Vereins zur Förderung der Ausbildung in der Immobilienwirtschaft in Niedersachsen-Bremen 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein zur Förderung der Ausbildung in der Immobilienwirtschaft

Mehr

Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL

Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL Wie man wählt: BUNDESTAGSWAHL Von Karl Finke/Ulrike Ernst Inklusion im Bundestag Die 2009 verabschiedete UN Behindertenrechtskonvention verpflichtet die Bundesrepublik auch Wahlen barrierefrei zu machen

Mehr

Ideen für die Zukunft haben.

Ideen für die Zukunft haben. BREMEN WÄHLT AM 10. MAI 2015 Ideen für die Zukunft haben. Leichte Sprache Kurz und bündig. www.spd-land-bremen.de Bürgermeister, Hanseat, Bremer. Foto: Patrice Kunde Liebe Menschen in Bremen, am 10. Mai

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 09: Auto Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Pressearbeit und Lokaljournalismus. Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de

Pressearbeit und Lokaljournalismus. Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de Pressearbeit und Lokaljournalismus Günter Benning Westfälische Nachrichten guenter@benning-pr.de Tipps für die Pressearbeit Welche lokalen Medien sind für mich da? Wie arbeiten Redaktionen? Einladungen,

Mehr

1 Zweckverband Kindergarten Das Protokoll dieser Sitzung Steinburg/Stubben umfasst die Seiten 1 bis 6. Sitzung der Verbandsversammlung im Gemeindehaus Mollhagen, Twiete 1 Beginn: 20.00 Uhr Ende: 20.35

Mehr

Rechtspfleger in der Zwangsversteigerungsabteilung

Rechtspfleger in der Zwangsversteigerungsabteilung Sicher habt Ihr schon mal von einem Gericht gehört. Der Ort, wo die Richter entscheiden, ob zum Beispiel ein Dieb ins Gefängnis muss. Gerichte haben aber sehr viel mehr Aufgaben. Die Mitarbeiter sind zum

Mehr

Verdiente Jubilare bei der 150jährigen Kreissparkasse Ahrweiler

Verdiente Jubilare bei der 150jährigen Kreissparkasse Ahrweiler Pressemitteilung 64 / 2015 Verdiente Jubilare bei der 150jährigen Kreissparkasse Ahrweiler Bad Neuenahr-Ahrweiler, 12. August 2015 Bildunterschrift: Der Vorstand der Kreissparkasse Ahrweiler, Dieter Zimmermann

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

sprechen Informieren Sie Ihre Kunden über Ihre neue, progressive Dienstleistung! natureoffice 2014

sprechen Informieren Sie Ihre Kunden über Ihre neue, progressive Dienstleistung! natureoffice 2014 sprechen Informieren Sie Ihre Kunden über Ihre neue, progressive Dienstleistung! Lieber Neukunde, das Team der natureoffice freut sich sehr, dass Sie sich dazu entschlossen haben, Klima neutrale Umzüge

Mehr

19. Jahresversammlung. Samstag, den 31. Januar 2015, 18.00 Uhr Restaurant zur Rossweid Gockhausen

19. Jahresversammlung. Samstag, den 31. Januar 2015, 18.00 Uhr Restaurant zur Rossweid Gockhausen 19. Jahresversammlung Samstag, den 31. Januar 2015, 18.00 Uhr Restaurant zur Rossweid Gockhausen Teilnehmer/Innen Vorstand: Witschi Hanspeter Grendelmeier Thomas Hunziker René Schneider Alexandra Entschuldigt,

Mehr

zur diesjährigen Jahresversammlung des VDB-Regionalverbandes Südwest lade ich Sie am

zur diesjährigen Jahresversammlung des VDB-Regionalverbandes Südwest lade ich Sie am An die Mitglieder des Regionalverbands Südwest des Vereins Deutscher Bibliothekare Verein Deutscher Bibliothekare Die Vorsitzende Prof. Heidrun Wiesenmüller M.A. Hochschule der Medien Wolframstraße 32

Mehr

Die Macht der Empathie wertschätzende (gewaltfreie) Kommunikation in der Jugendberufshilfe

Die Macht der Empathie wertschätzende (gewaltfreie) Kommunikation in der Jugendberufshilfe Die Macht der Empathie wertschätzende (gewaltfreie) Kommunikation in der Jugendberufshilfe für Sozialpädagog/innen und Geschäftsführer/innen Einladung zur Fortbildung in Zusammenarbeit mit dem Lebensgarten

Mehr

Wir planen unsere Unterstützung mit!

Wir planen unsere Unterstützung mit! Wir planen unsere Unterstützung mit! Informationen über den Integrierten Teil-Habe-Plan Hessen Ein Heft in leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt

Mehr

Niederschrift über Mitgliederversammlung der BDP Landesgruppe Saarland am 16.11.2013 Tagesordnung: Zu TOP 1:

Niederschrift über Mitgliederversammlung der BDP Landesgruppe Saarland am 16.11.2013 Tagesordnung: Zu TOP 1: Niederschrift über Mitgliederversammlung der BDP Landesgruppe Saarland am 16.11.2013 Ort: Seminargebäude IHK Saarland, Franz Josef Röder Straße 9, 66119 Saarbrücken Beginn der Sitzung: 11.00 Uhr Ende der

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Hallenbadverein Offheim e.v.

Hallenbadverein Offheim e.v. Hallenbadverein Offheim e.v. Protokoll der Jubiläums- Jahreshauptversammlung 2014 des Hallenbadverein Offheim e.v. am 06.01. 2014 um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Offheim Zu der, gemäß den Vorschriften der Satzung

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Betreuungs-Vertrag. für das ambulant Betreute Wohnen für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Erklärung in Leichter Sprache

Betreuungs-Vertrag. für das ambulant Betreute Wohnen für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Erklärung in Leichter Sprache Betreuungs-Vertrag für das ambulant Betreute Wohnen für Menschen mit einer geistigen Behinderung Erklärung in Leichter Sprache Was steht auf welcher Seite? Was steht auf welcher Seite?... 2 Was ist das

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Regionalforum Wirtschaft. Veranstaltung zum Thema. "Fachkräftemangel" am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm

Regionalforum Wirtschaft. Veranstaltung zum Thema. Fachkräftemangel am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Regionalforum Wirtschaft Veranstaltung zum Thema "Fachkräftemangel" am 6. Oktober 2011 in Neu-Ulm unter Teilnahme von

Mehr

10 Jahre ICE-Bahnhof. Montabaur 2002-2012. Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel

10 Jahre ICE-Bahnhof. Montabaur 2002-2012. Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel 10 Jahre ICE-Bahnhof Montabaur 2002-2012 Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel .. Die Erfolgsgeschichte geht weiter Die Erfolgsgeschichte geht weiter 25. Juli

Mehr

Newsletter Übergang Schule - Beruf, September 2012 Regionales Übergangsmanagement Hildesheim

Newsletter Übergang Schule - Beruf, September 2012 Regionales Übergangsmanagement Hildesheim Logo Newsletter Übergang Schule - Beruf, September 2012 Regionales Übergangsmanagement Hildesheim Liebe Fachkräfte, pünktlich zum Start des Schuljahres 2012/ 2013 erhalten Sie die Septemberausgabe des

Mehr

Blickpunkt Berlin: Jahr besuchte ich sie mehrfach, zur Eröffnung, zu Gesprächen mit Ausstellern aus

Blickpunkt Berlin: Jahr besuchte ich sie mehrfach, zur Eröffnung, zu Gesprächen mit Ausstellern aus Blickpunkt Berlin: Grüne Woche 2014 Liebe Leserinnen und Leser, die Internationale Grüne Woche in Berlin ist eine meine liebsten Verpflichtungen in meiner Eigenschaft als Landwirtschaftspolitikerin. Auch

Mehr

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Darum geht es: In diesem Heft finden Sie Informationen darüber, was passiert, wenn Sie älter werden. Dieses Heft ist aber nicht nur für alte Menschen.

Mehr

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft

Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Fonds Jugend, Bildung, Zukunft Das höchste Gut und allein Nützliche ist die Bildung. Friedrich Schlegel 2 Liebe Leserinnen und Leser, unseren Kindern und Jugendlichen unabhängig ihrer Herkunft eine gute

Mehr

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen.

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Professionell beraten und vermitteln Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Für Verkäufer: Unternehmens-Vermittlung - für Ihre erwünschte Nachfolge Herzlich Willkommen bei uns - bei IMMPerfect Immobilien

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Tourismusstrategie 2020

Tourismusstrategie 2020 Pressefoyer Dienstag, 8. Mai 2012 Tourismusstrategie 2020 Mit Gastfreundschaft, Regionalität und Nachhaltigkeit Vorarlberg zur Nummer eins für die Gäste machen mit Landeshauptmann Mag. Markus Wallner Landesstatthalter

Mehr

Besonderes begrüße ich natürlich unsere Referenten und die Teilnehmer/innen an unserer Gesprächsrunde.

Besonderes begrüße ich natürlich unsere Referenten und die Teilnehmer/innen an unserer Gesprächsrunde. Begrüßung Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie sehr herzlich zum Symposium "Gemeinsame Bildung für alle Kinder" des Vereins Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach. Gemeinsam mit

Mehr

Darum ein Sponsoring

Darum ein Sponsoring Darum ein Sponsoring Würenloser Messe seien Sie aktiv mit dabei. Unterstützen Sie unsere, gemeinsame, überregionale Gewerbemesse des gesamten Furttals in Würenlos mit Ihrem Engagement und profitieren Sie

Mehr

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr Einfach, Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. zuverlässig und bewährt. Pflege zuhause: Die bessere

Mehr

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben.

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben. Ich, du, wir Onkel Hausmann arbeiten arbeitslos Beruf Geschwister Bruder Lehrerin Vater Mutter helfen Kinder Großeltern Eltern arbeiten zu Hause bleiben Wer? Wohnung gemütlich Zimmer Küche Wohnzimmer Meine

Mehr

Investieren Sie in Sicherheit. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt!

Investieren Sie in Sicherheit. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt! Investieren Sie in Sicherheit. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt! Home, sweet home mit Sicherheit. In Ihrem neuen Haus suchen Sie neben Behaglichkeit und Erholung vom Alltagsstress auch Sicherheit. Deshalb

Mehr

Aufgabe: Knapp bei Kasse

Aufgabe: Knapp bei Kasse Bitte tragen Sie das heutige Datum ein: Anna und Beate unterhalten sich: Anna: Ich habe monatlich 250 Euro Taschengeld. Damit komme ich einfach nicht aus. Wieso das? 250 Euro sind doch viel Geld. Mein

Mehr

Just & Partner Rechtsanwälte

Just & Partner Rechtsanwälte Ratgeber Was tun bei einer polizeilichen Vorladung? Sie haben unter Umständen kürzlich von der Polizei ein Schreiben erhalten, in dem Sie als Zeuge oder als Beschuldigter vorgeladen werden und interessieren

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? 2. Was steht im Aktions-Plan für Dresden?

1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? 2. Was steht im Aktions-Plan für Dresden? Tätigkeitsbericht der Beauftragten für Menschen mit Behinderungen 2012 / 2013 / 2014 Inhalt 1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? Seite 2 2. Was

Mehr

Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance

Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance Presse-Information Stuttgart, den 30. August 2007 Alte Besen kehren gut: Berufserfahrung als Chance Stuttgart, 30. August 2007: Erfahrung ist Trumpf. Nie zuvor waren die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr