41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren e.v.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren e.v."

Transkript

1 41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren e.v. Synergie durch Interdisziplinarität März 2011 Klinikum rechts der Isar 50. Symposium der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Endoskopie und Sonographie Technische Universität München zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie ( ) Pflegekongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie-Assistenzpersonal ( DEGEA ) 7. DGBMT/Fraunhofer/SMIT Symposium Krankenhaus der Zukunft Deutsche interdisziplinäre Gesellschaft für Dysphagie (DGD) Sektion für Minimal-invasive Computer- und Telematik-assistierte Chirurgie der DGCH (CTAC) Vorsitzender: Prof. Dr. Hubertus Feussner The Westin Grand München Arabellapark März durch Interdisziplinarität

2 Bei Colitis ulcerosa Intelligente Galenik, die ankommt. Maximale Wirkstoff- Konzentration im Entzündungsareal 82% klinische Remission* Leitlinien-gerechte Dosierung * CMP-NIS-01; wiss. Bericht 09/2009 Claversal Micropellets 1,5 g Wirkstoff: Mesalazin. Zusammensetzung: 1 Btl. enth. 1,5 g Mesalazin. Sonst. Bestandt.: Mikrokristalline Cellulose, dispersibles Cellulosepulver, Lactose x 1H 2 O, Zitronensäure, Ascorbinsäure, Butylhydroxyanisol, Hypromellose, Eudragit L , Eudragit S100, Triethylzitrat, Talkum, Titandioxid, Mannitol, Orangen-Aroma Givaudan, Sorbitol. Anwendungsgebiete: Akutbehandl. d. Colitis ulcerosa. Gegenanzeigen: Überempf. gg. Salicylsäure u. Derivate od. sonst Bestandt., schwere Leber- u. Nierenfunktionsstör., bestehen der Ulcus ventriculi/duodeni; hämorr-hag.diathese, Kinder unter 12 J. Schwangersch./Stillzeit: Strenge Nutzen-Risiko-Abwägung. Warnhinweis: Micropellets 1,5 g: Enthält u.a. Sorbitol u. Lactose. Nebenwirkungen: Gastrointest.-Beschw., Kopfschmerzen, Schwindel, Neuropathien, Nierenfunktionsstör. inkl. akuter/chron. interstitieller Nephritis, Niereninsuffizienz. Überempf.-Reaktionen (allerg. Hautreaktionen, Medikamentenfieber, Bronchospasmus, Peri-/Myo- karditis, Pankreatitis, Alveolitis, LE-like Syndrom, Pancolitis), Myalgien, Arthralgien, Konjunktivitis, evtl. erhöhte Methämoglobinwerte; Blutbildveränd. (Neutro-, Leuko-,Thrombo-, Panzytopenie, Agranulozytose, aplastische Anämie); Hepatitis, Leberfunktionswertveränderungen, Hyperbilirubinämie, Alopezie. Stand Mai Verschreibungspflichtig. Merckle Recordati GmbH, Eberhard-Finckh-Str. 55, Ulm. 2

3 41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren e.v März.2011,.München,.The.Westin.Grand.München.Arabellapark Vorsitzender Professor.Dr..Hubertus.Feussner,.München Tagungssekretäre PD.Dr..Dirk.Wilhelm PD.Dr..Monther.Bajbouj. Dr.-Ing..Armin.Schneider Professor.Dr..Werner.Kauer 50. Symposium der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Endoskopie und Sonographie der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie Vorsitzender Professor.Dr..Norbert.Senninger,.Münster Sekretäre Dr..habil..Jörn.Bernhardt,.Rostock Professor.Dr..Georg.Kähler,.Mannheim Pflegekongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie-Assistenzpersonal (DEGEA) Vorsitzende Ulrike.Beilenhoff,.Ulm. 7. DGBMT/Fraunhofer/SMIT Symposium Krankenhaus der Zukunft als Vorsymposium der DGE-BV am 16. März 2011 Organisatoren Professor.Dr..Andreas.Melzer,.Dundee,.Schottland Dr.-Ing..Thomas.Wittenberg,.Erlangen;.Dr..Cord.Schlötelburg,.Frankfurt.am.Main Deutsche interdisziplinäre Gesellschaft für Dysphagie (DGD) Vorsitzende Dott..Anita.Wuttge-Hannig,.München Sektion für Minimal-invasive Computer- und Telematik-assistierte Chirurgie der DGCH (CTAC) Vorsitzender Professor.Dr..Dr..h.c..P.M..Schlag,.Berlin 1

4 Inhaltsverzeichnis Grußworte Vorstand, Beirat, Ehrenpräsidenten, Ehrenmitglieder der DGE-BV Vorsitzende der DGE-BV Kooperationsangebot der Deutschen Bahn Wichtige Adressen Informationen zur Anmeldung Allgemeine Hinweise Pflegekongress der DEGEA Hinweise für Referenten Hinweise für Posterautoren Hinweise zur Fachausstellung Hilfreiche Telefonnummern Zimmerreservierung Programmübersicht Wissenschaftliches Programm Mittwoch, 16. März Vorsymposium DGBMT/DVMT Donnerstag, 17. März Workshops im DGE-BV Trainingscenter Wissenschaftliches Programm Lunchsymposien Sonographie Workshop Workshops der DEGEA Freitag, 18. März Hands-on Laparoskopie Kurs Live Operationen Wissenschaftliches Programm Lunchsymposien Pflegekongress der DEGEA

5 HybridKnife für die esd E L E V AT I O N U N D D I S S E K T I O N M I T N U R E I N E M I N S T R U M E N T. ERBE VIO HF-Chirurgie- und ERBEJET 2 Wasserstrahl-Einheit. D I E S I C H E R E E S D Polsterung der Submukosa mit schichtgerechter Hochdruck-Elevation. Mit HybridKnife und ERBEJET 2 nadellos, gewebeselektiv und schnell, daher sicher vor Perforation. Resektion der Läsion mit den Modes des VIO-Systems. Von Markierung, Elevation, Inzision/ Dissektion und Koagulation alles mit einem Instrument. U N S E R E V O R T E I L E R0-Resektion der Läsion großes Flüssigkeitspolster, Lösung kann stets nachdosiert werden daher: größtmöglicher Schutz vor Perforation und thermischer Schädigung der Muskularis reduzierte OP-Zeit minimiertes Risiko von Blutungen kostengünstiges Verfahren, da Kochsalzlösung verwendet wird Weitere Informationen über medizinische Verfahren finden Sie auf unserer Homepage. ERBE Elektromedizin GmbH Tübingen Telefon Perfection for Life

6 Inhaltsverzeichnis Samstag, 19. März Wissenschaftliches Programm Hands-on Kurs "Neue Methoden in der Funktionsdiagnostik des oberen GI-Traktes" Workshops der DEGEA Poster Vorsitzende, Vortragende, Posterautoren Gesellschaftliche Veranstaltungen München Jogging Programm für Begleitpersonen Einladung zur Mitgliederversammlung Ankündigung des 42. Kongresses der DGE-BV Ankündigung des 43. Kongresses der DGE-BV Ausstellerverzeichnis Raumübersicht Anfahrtsplan S- und U-Bahn-Plan Inserenten Impressum Zimmerreservierungsformular Anmeldeformular Antrag auf Mitgliedschaft Sponsoren Umschlagseite 3 4

7 Grusswort Sehr geehrte, liebe Kolleginnen und Kollegen,. liebe Gäste der DGE-BV 2011, wir möchten Sie hiermit ganz herzlich zum 41. Kongress der DGE-BV nach München einladen! Der Kongress 2011 wird in der Zeit vom März 2011 wieder in guter Tradition im The Westin Grand München Arabellapark (ehemals Arabella- Sheraton Grand Hotel) stattfinden, zusammen mit dem Pflegekongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie-Assistenzpersonal (DEGEA) und dem 50..Symposium der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Endoskopie und Sonographie der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (CAES)..Am Vortag wird in bewährter Weise bereits das 7..DGBMT/Fraunhofer/SMIT Symposium Krankenhaus der Zukunft veranstaltet..einen weiteren Akzent setzt die erstmalige Beteiligung der Deutschen interdisziplinären Gesellschaft für Dysphagie (DGD), die durch ihre Interdisziplinarität und dem besonderen Fokus auf Bildgebung mit der DGE-BV in vieler Hinsicht komplementär ist..die Sektion für Minimal-invasive Computer- und Telematik-assistierte Chirurgie der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie ist die Dachinstitution für die technologisch ausgerichteten Arbeitsgruppen innerhalb der verschiedenen chirurgischen Disziplinen..Wir freuen uns, dass auch die CTAC erstmals back-to-back mit der DGE-BV tagt. Das Leitmotiv der Veranstaltung ist Synergie durch Interdisziplinarität. Neue Entwicklungen in allen interventionellen Fächern der Medizin machen interdisziplinäre Ansätze immer notwendiger. Dabei sind gegenseitiges Abstimmen und Kooperationen erforderlich. Die DGE-BV ist von ihrer Historie und ihrem Selbstverständnis dafür eine ideale Plattform. Eine neue Kultur der Kooperation ist aber nicht nur innerhalb der unterschiedlichen medizinischen Disziplinen notwendig, sondern auch mit der naturwissenschaftlichen Grundlagenforschung und der Industrie, denn die Weiterentwicklung der interventionellen Fächer ist nur mit neuen Materialien, Methoden und Werkzeugen möglich, die uns Anwendern in die Hand gegeben werden müssen..diesen Prozess müssen wir als Ärzte und Anwender aktiv gestalten..dafür ist ein intensiver Dialog zwischen allen Beteiligten notwendig, für den die diesjährige DGE-BV Raum geben soll. Auf diese Weise soll das Profil der DGE-BV mit ihrer besonderen Aufgeschlossenheit für neueste Technologien und Entwicklungen, der Hinwendung zu fachbezogenen Grundlagenwissenschaften und der Orientierung an der klinischen Relevanz weiter geschärft werden. Wir möchten versuchen, darüber hinaus auch mit einem attraktiven Rahmenprogramm Ihre Teilnahme in München interessant zu gestalten und freuen uns auf Ihr Kommen. Prof. Dr. H. Feussner. Vorsitzender der DGE-BV 5

8 Grusswort CAES Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, auch seitens des Vorstands der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Endoskopie und Sonographie der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie möchten wir Sie herzlich in München begrüßen..die diesjährige Tagung vereint den 41..Kongress der DGE-BV mit dem Jubiläumssymposium der CAES, die auf stattliche 50 Symposien zurückblicken kann..mit Freude haben wir registrieren dürfen, dass die Kongressorganisation unter Leitung von Herrn Prof.. Feußner dem Jubiläumsgedanken der CAES besonderen Freiraum eingeräumt hat.. Wir haben alle Anstrengungen unternommen, uns dieses Vertrauens würdig zu erweisen. Interdisziplinarität und erkennbare Leistung sind die Schlüssel, mit denen die zukünftig erfolgreichen endoskopierenden Abteilungen agieren müssen. Wer in diesem Zusammenhang allerdings nicht weiß, woher er kommt, hat Schwierigkeiten mit der zukünftigen Orientierung. Aus diesem Grund haben wir die diesjährige Themensetzung in Ergänzung zum interdisziplinären Thema der DGE-BV zum einen auf einen Rückblick auf die chirurgischen technischen Beiträge, zum anderen aber auch auf die zukünftigen Leistungen der chirurgischen Endoskopie für interdisziplinäre Projekte konzentriert. Der Fortschritt der heutigen Endoskopie ist in weiten Bereichen in der Übertragung klassischer chirurgischer Techniken Koagulation, Clippung, submukosale Dissektion, Hybridverfahren zu sehen. Daher wird in den CAES-Sitzungen ein Teil der Beiträge diesen Pionierleistungen gewidmet sein. Die Gegenwartsbetrachtung setzt sich aus den Innovationen auf den einzelnen Gebieten, hier natürlich dominant erneut Entwicklungen auf dem Gebiet NOTES, aber auch auf dem Gebiet der sonographischen Techniken, zusammen. In einem dritten Komplex wollen wir uns den Bewertungen und Schlussfolgerungen, die aus den multiplen Zertifizierungsverfahren zu ziehen sind, stellen. Der Schilderwald der Zertifizierungsangebote muss aus unserer Sicht durchforstet werden und fachübergreifend bei allen endoskopierenden Einheiten vergleichbare Orientierungen ermöglichen. Da die Interdisziplinarität auf den Kongressen und zwischen den Kongressen nur durch das persönliche Gespräch und die persönliche gemeinsame Aktion befruchtet werden kann, fordern wir in diesem Jahr besonders nachhaltig alle unsere Mitglieder auf, an dem Kongress teilzunehmen, um neben einem möglichst zahlreichen Besuch der angebotenen Veranstaltungen auch das interdisziplinäre freundschaftliche Gespräch zu suchen. Papiergebundene Konzepte sind unverzichtbar, entscheidend sind aber letztlich die Personen, die in gegenseitigem Vertrauen die Leistungen und Entwicklungen in der Endoskopie voranbringen. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine informative und erfolgreiche Kongressteilnahme. Ihre Prof. Dr. Norbert Senninger Priv.-Doz. Dr. Georg Kähler Dr. habil. Jörn Bernhardt Vorsitzender CAES Sekretär CAES Sekretär CAES 6

9 Das neue ScopeGuide kompatible Koloskop CF-H180DI/L Navigieren Sie sicher durch jedes Kolon mit dem neuen CF-H180DI/L. Dank HDTV, NBI, 170 Superweitwinkel, 2 mm Nahfokus sowie ScopeGuide Kompatibilität plus Innofl ex, der variablen Versteifungsfunktion, markiert dieses herausragende Koloskop die Spitze seiner Klasse. Navigieren Sie durch jedes Kolon! Neben der herausragenden Bildqualität des neuen CF-H180DI/L wird seine Kompatibilität mit ScopeGuide die Art und Weise verändern, wie Sie Koloskopien durchführen. Selbst routinierte Experten profi tieren von der 3D-Echtzeit-Darstellung der Koloskop-Position und -Form. Das CF-H180DI/L markiert eine neue Ära in der Koloskopie.

10 Grusswort DEGEA Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Namen der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie-Assistenzpersonal (DEGEA) und der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren (DGE-BV) möchten wir Sie sehr herzlich zum Frühjahrskongress der DEGEA einladen. Der Pflegekongress findet vom März 2011 im Rahmen des DGE-BV-Kongresses im Hotel The Westin Grand München Arabellapark statt. Der DGE-BV-Kongress steht unter dem Motto Synergie durch Interdisziplinarität. Pflege und Medizin arbeiten in der Endoskopie, im OP, in Klinik und Praxis als Team zusammen, jeder in seinem Bereich ist ein Spezialist, beide zum Wohle des Patienten. Daher ist es konsequent, auch während des Kongresses diese Synergien zu nutzen. Das DEGEA- Programm bietet viele Überschneidungen mit dem medizinischen Programm. Es richtet sich gleichermaßen an Endoskopiepflegepersonal, Arzthelferinnen und medizinische Fachangestellte aus Kliniken wie auch aus niedergelassenen Praxen. Am Donnerstag, den 17. März 2011, besteht die Möglichkeit, endoskopische Techniken unter der Anleitung von erfahrenen Tutoren an Biosimulatoren, Modellen und Trockentischen zu trainieren. Dabei werden sowohl neue als auch etablierte Techniken angeboten. Am Freitag, den 18. März 2011, zeigen Live-Übertragungen aus dem Klinikum rechts der Isar und dem Klinikum Neuperlach in München aktuelle Techniken. Im Anschluss werden am Freitagnachmittag spezielle Sitzungen für Endoskopiepflege- und -assistenzpersonal angeboten. Zusätzlich besteht für Teilnehmer des DEGEA-Kongresses die Möglichkeit, an allen Sitzungen der DGE-BV teilzunehmen. So kann jeder Teilnehmer sein individuelles Programm zusammenstellen. Am Samstag, den 19. März 2011, bieten vier parallel laufende Workshops die Möglichkeit, verschiedene Themen in kleineren Gruppen intensiv zu bearbeiten. Dabei werden Vorträge mit praktischen Übungen, Gruppenarbeiten und Diskussionsrunden kombiniert. Alle Workshops sind so angelegt, dass sie Aspekte der niedergelassenen Praxis und der Kliniken berücksichtigen, sowie für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet sind. Eine Anmeldung zu den Workshops ist wegen limitierter Teilnehmerzahlen zwingend erforderlich. Eine großzügige Industrieausstellung informiert in bewährter Art über neue Entwicklungen und Techniken im Bereich Gastroenterologie und Endoskopie..Ein attraktives Rahmenprogramm bietet Ihnen schließlich die Möglichkeit, Kolleginnen und Kollegen in entspannter Atmosphäre zu treffen. Wir würden uns freuen, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und wir Sie auf dem DEGEA- Frühjahrskongress 2011 begrüßen dürfen. Ulrike Beilenhoff Professor Dr. H. Feussner 1. Vorsitzende der DEGEA Vorsitzender der DGE-BV 8

11 Grusswort DGBMT Theragnostik im Operationssaal Closed Loop Diagnostics & Surgery am Mittwoch, 16. März 2011, Uhr, The Westin Grand München Arabellapark Sehr geehrte Damen und Herren, zum siebten Mal findet in Verbindung mit dem jährlichen Kongress der DGE-BV ein Symposium der Veranstaltungsreihe Krankenhaus der Zukunft statt, zu dem wir Sie herzlich einladen. Speziell um den Dialog zwischen technischen Entwicklern und klinischen Anwendern anzuregen, wird das Symposium gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (DGBMT), der Fraunhofer Gesellschaft (FhG) und von der Society for Medical Innovation and Technology (SMIT) veranstaltet. Das Wissen über die physiologischen Vorgänge im menschlichen Körper wächst rapide und damit auch die Anforderungen an die kognitiven Fähigkeiten der Chirurgen, Endoskopiker oder interventionellen Radiologen. Organische Strukturen und deren Zustände müssen zu jedem Zeitpunkt eines Eingriffs mit höchster Präzision erkannt und entsprechend behandelt werden. Doch schon heute stößt das Potenzial zur Verarbeitung und Nutzung verfügbarer medizinischer Informationen während einer Operation an Grenzen. Eine Möglichkeit zum Ausgleich dieses Missverhältnisses ist die geeignete Erfassung, Selektion und Präsentation medizinischer Signale und Informationen in Abhängigkeit der aktuellen Erfordernisse. Der Einsatz technischer Hilfsmittel, die in einem geschlossenen Regelkreis ( Closed Loop ) diagnostische Informationen und therapeutische Maßnahmen im Sinne einer Theragnostik eng miteinander verknüpfen, kann zu einer erheblichen Steigerung von Qualität und Effektivität eines Eingriffs führen. In Ansätzen wird dieses Konzept bereits heute bei der bildgeführten Intervention entwickelt und zur Anwendung gebracht. Bei der Vielzahl der diagnostischen Informationen und den daraus abzuleitenden interventionellen Maßnahmen wird der Chirurg als so genannter Human-in-the-Loop jedoch zunehmend belastet. Vor diesem Hintergrund wäre eine möglichst automatisierte Kopplung diagnostischer Funktionen mit den korrespondierenden therapeutischen Maßnahmen wünschenswert. Zu beachten ist jedoch, dass viele Fähigkeiten des Chirurgen in absehbarer Zeit nicht durch technische Lösungen ersetzt werden können. Ein aktuelles Beispiel der Closed Loop Surgery ist die Anwendung von hoch fokussiertem Ultraschall ( High-Intensity Focused Ultrasound, HIFU ) unter Kontrolle durch Magnetresonanztomographie ( MR Guided Focussed Ultrasound Surgery, MRgFUS ). Aktuelle Ergebnisse der klinischen Anwendung - auch mit Blick auf die zukünftigen Entwicklungen der MRgFUS induzierten Medikamentenapplikation ( Targeted Drug Delivery ) - werden im Symposium aufgezeigt. Ziel des Symposiums ist es, den Stand der Technik theragnostischer Regelkreise im Operationssaal zu bestimmen und einen realistischen Bezug der technischen Möglichkeiten zur klinischen Machbarkeit herzustellen. Für die Definition und Entwicklung technischer Lösungen, die diesen Closed Loop -Gedanken aufgreifen, kommt der engen interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Ingenieuren eine überragende Bedeutung zu. Mit diesem Symposium soll dazu ein wichtiger Beitrag geleistet werden. Thomas Wittenberg Andreas Melzer Cord Schlötelburg Fraunhofer IIS Institute for Medical DGBMT im VDE e. V. Erlangen Science and Technology Frankfurt am Main IMSaT, Dundee, Scotland 9

12 Grusswort bng Liebe.Kolleginnen.und.Kollegen, im.namen.des.berufsverbandes niedergelassener Gastroenterologen (bng). möchte. ich. Sie. herzlich. zum Kongress. der. DGE-BV. in. München.begrüßen..Zusammen.mit.der.CAES.und.anderen.Fachgesellschaften. wurde. ein. praxisbezogenes. Programm. zusammengestellt,. dass. die. tägliche. Routine. der. Endoskopie. beleuchtet. und. vor. dem. Hintergrund. von.leitlinien.und.neuen.erkenntnissen.refl.ektiert..zugleich.werden.ausblicke.in.die.entwicklung.der.endoskopie,.sonographie.und.funktionsdiagnostik.als.bestandteil.der.viszeralen.medizin.vorgestellt.und.versucht,. die.zukunft.zu.antizipieren..die.einbindung.des.assistenzpersonals.ist.dabei.ein.wichtiger.schritt. Der. Kongress. trägt. das. Motto. Synergie durch Interdisziplinarität.. Das. Programm. ist. so. entwickelt,. dass. man. als. Kliniker. oder. niedergelassener. Gastroenterologe. anderen. über. die. Schulter.blicken.und.neue.Kenntnisse.konkret. mit.nach.hause.nehmen.kann..dieses.konzept. lässt.einen.spannenden.kongress.erwarten. Endoskopie,.Gastroenterologie.und.Chirurgie.verbinden.sich.immer.mehr.zur. Viszeralmedizin.. Diesen.integrativen.Aspekt.bildet.das.Programm.vorbildlich.ab..Der.bng.wird.in.diesem.Zusammengang.den. Arbeitsplatz.des.niedergelassenen.Gastroenterologen.besonders.berücksichtigen. Ärztliches.Handeln.wird.zunehmend.durch.gesundheitsökonomische.und.politische.Rahmenbedingungen.dominiert..Auch.diese.Fragen.hat.die.Tagung.zum.Thema. Ich.wünsche.uns.einen.spannenden.Kongress.und.bedanke.mich.an.dieser.Stelle.bei.dem.Vorsitzenden.der.DGE-BV.herzlich.für.die.Einladung. zum.mitmachen! Ihr Dr..med..Dietrich.Hüppe Vorsitzender.des.bng 10

13 Bei akuter Proctitis ulcerosa 1x tägliche Gabe 1g b e bewährte Form N E U + schnelle und nachhaltige Wirkung über 24 h + klassische, patientenfreundliche Form + kaum größer als Salofalk 500mg Suppositorien Salofalk Granu-Stix 500mg/1000mg/1,5g; Salofalk 250mg/500mg magensaftresistente Tabl.; Salofalk 250mg/500mg/1g Suppositorien; Salofalk 2g/30ml bzw. 4g/60ml Klysmen; Salofalk 1g Rektalschaum. Wirkstoff: Mesalazin (5-Aminosalicylsäure). Zusammensetzung: 1 Btl. Salofalk Granu-Stix 500mg/1000mg/1,5g enthält: Arzneil. wirks. Bestandteile: 500 mg/1000 mg/1,5 g Mesalazin. Sonstige Bestandteile: Mikrokr. Cellulose, Hypromellose, hochdisp. Siliciumdioxid, Polyacrylat-Dispersion 40% (Eudragit NE40D; enthält 2% Nonoxinol 100), Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Simeticon, Methylcellulose, Sorbinsäure (Ph.Eur.), Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1) (Ph.Eur.) (Eudragit L100), Triethylcitrat, Talkum, Titandioxid (E171), Carmellose- Natrium, Aspartam (E951), Citronensäure, Vanille-Custard-Aroma (enthält Propylenglycol), Povidon K25. 1 Tabl. Salofalk 250mg/500mg enthält: Arzneil. wirks. Bestandteile: 250 mg/500 mg Mesalazin. Sonstige Bestandteile: Calciumstearat (Ph.Eur.), basisches Butylmethacrylat-Copolymer (Ph.Eur.) (= Eudragit E), Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1) (Ph.Eur.) (= Eudragit L), Glycin, hochdisperses Siliciumdioxid, Hypromellose, Macrogol 6000, mikrokristalline Cellulose, Natriumcarbonat, Povidon K25, Talkum, Farbstoffe: Titandioxid (E171), Eisenoxidhydrat (E172); zusätzl. Salofalk 500mg Tabl.: Croscarmellose-Natrium. 1 Supp. Salofalk 250mg/500mg/1g enthält: Arzneil. wirks. Bestandteile: 250 mg/500 mg/1 g Mesalazin. Sonstige Bestandteile: Hartfett; zusätzl. Salofalk 500mg Supp.: Docusat-Natrium, Hexadecan-1-ol. 1 Klysma Salofalk 2g/30ml bzw. 4g/60ml enthält: Arzneil. wirks. Bestandteile: 2 g bzw. 4 g Mesalazin. Sonstige Bestandteile: Natriumbenzoat (E211), Kaliummetabisulfit (Ph.Eur.) (E224), Kaliumacetat, Carbomer 947P, Xanthan-Gummi, Natriumedetat (Ph.Eur.), ger. Wasser. 1 Sprühstoß Salofalk 1g Rektalschaum enthält: Arzneil. wirks. Bestandteil: 1 g Mesalazin. Sonstige Bestandteile: Natriummetabisulfit (Ph.Eur.) (E223), Cetylstearylalkohol (Ph.Eur.), Polysorbat 60, Natriumedetat (Ph.Eur.), Propylenglycol. Treibgase: Propan, Butan, 2-Methylpropan. Anwendungsgebiete: Salofalk Granu-Stix 500mg/1000mg/1,5g: Akutbeh. u. Rezidivprophylaxe Colitis ulcerosa (1,5g nur Akutbeh.). Salofalk 250mg/500mg Tbl.: Akutbeh. und Rezidivprophylaxe Colitis ulcerosa. Akutbeh. Morbus Crohn. Salofalk 250mg/500mg/1g Supp.: Akutbeh. (1g: leicht bis mittelschwerer) Colitis ulcerosa, die auf das Rektum beschränkt ist. Zusätzl. Salofalk 250mg Supp.: Rezidivprophylaxe Colitis ulcerosa. Salofalk 2g/30ml Klysmen: Akutbeh. leichter bis mittelschwerer entzündl. Erkrank. des Dickdarms (Colitis ulcerosa), die auf das Rektum und Colon sigmoideum beschränkt sind. Salofalk 4g/60ml Klysmen: Akuter Schub Colitis ulcerosa. Salofalk 1g Rektalschaum: Beh. von leichter aktiver Colitis ulcerosa des Sigmoids und Rektums. Gegenanzeigen: Vorbestehende Überempfindlichkeit gg. Salicylsäure, deren Derivate oder einen der sonstigen Bestandteile, schwere Leber- u. Nierenfunktionsstörungen. Siehe Gebrauchsinformation. Schwangerschaft und Stillzeit: Nutzen/Risiko-Abwägung (nur Rektalschaum: Stillen). Zusätzl. Salofalk Klysmen u. Rektalschaum: bei empfindlichen Personen (bes. mit Asthma- oder Allergievorgeschichte) wegen Gehalt an Kaliummetabisulfit, Natriumbenzoat. Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Schwindel, periphere Neuropathie, Abdominalschmerzen, Diarrhö, Flatulenz, Übelkeit, Erbrechen, Nierenfunktionsstörungen einschließlich akuter u. chron. interstitieller Nephritis und Niereninsuffizienz, allergische Exantheme, Medikamentenfieber, Bronchospasmus, Peri- u. Myocarditis, akute Pankreatitis, allergische Alveolitis, Pancolitis, Lupus-erythematodes Syndrom, Myalgien, Arthralgien, Veränder. des Blutbildes (aplastische Anämie, Agranulozytose, Panzytopenie, Neutropenie, Leukopenie, Thrombozytopenie), Veränder. d. Leberfunktionsparameter (Anstieg d. Transaminasen u. Cholestaseparameter), Hepatitis, cholestatische Hepatitis, Alopezie (Haarausfall), Oligospermie. Zusätzl. Salofalk Rektalschaum: Abdominaler Dehnungsreiz, Analbeschwerden, Reizung am Anwendungsort, schmerzhafter Stuhldrang. Salofalk 5 0 J a h r e 1g Supp.: Verstopfung. Wechselwirkungen und Dosierung: siehe Gebrauchsinformation. Packungsgrößen: Salofalk Granu-Stix 500mg: 50 Btl. (N1), 100 Btl. (N2), 300 Btl. (N3); Salofalk Granu-Stix 1000mg: 50 Btl. (N1), 100 Btl. (N2), 150 Btl. (N3); Salofalk Granu-Stix 1,5g: 35 Btl. (N1), 70 Btl. (N2), 100 Btl. (N2); Salofalk 250mg Tbl.: 120 Tbl. (N2), 400 Tbl. (N3); Salofalk 500mg Tbl.: 50 Tbl. (N1), 100 Tbl. (N2), 300 Tbl. (N3); Salofalk 250mg Supp.: 10 Supp. (N1), 30 Supp. (N2), 120 Supp. (N3); Salofalk 500mg Supp.: 10 Supp. (N1), 30 Supp. (N2), 120 Supp. (N3); Salofalk 1g Supp.: 10 Supp. (N1), 30 Supp. (N2), 90 Supp. (N3); Salofalk 2g/30ml Klysmen: 7 Klys. (N1), 21 Klys. (N2); Salofalk 4g/60ml Klysmen: 7 Klys. (N1), 21 Klys. (N2). Salofalk 1g Rektalschaum: 1 Dose (N1), 4 Dosen (N3). Verschreibungspflichtig. Stand: 8/2010

14 Grusswort DGD Sehr geehrte Damen und Herren, die Deutsche interdisziplinäre Gesellschaft für Dysphagie (DGD) ist die nationale Sektion der European Group of Diagnosis and Therapy of Dysphagia and Globus pharyngis. Die DGD ist erkrankungszentriert und damit interdisziplinär, da Grenzbereiche der Neurologie, HNO, MKG, Gastroenterologie und Chirurgie berührt werden. Diese Interdisziplinarität ist ein bemerkenswertes tertium comparationis mit der DGE-BV. Die Diagnostik von Dysphagie und Globus ist zudem in einem hohen Maß geprägt durch die flexible Endoskopie und die moderne Bildgebung, sodass sich dadurch eine weitere Schnittmenge mit den Intentionen der DGE-BV ergibt. Die DGD führt deshalb erstmals ihren Jahreskongress back-to-back mit der DGE-BV durch. Ich bin jetzt schon sicher, dass auch dadurch das diesjährige Leitthema der DGE-BV Synergie durch Interdisziplinarität eine besondere Bedeutung gewinnt. Es würde uns freuen, wenn die Dysphagie im weiteren Sinne auch Ihr Interesse findet. Ich freue mich auf ein Treffen in München. Dott. Anita Wuttge-Hannig. Vorsitzende der DGD 12

15 Grusswort CTAC Sehr geehrte Damen und Herren, die Sektion Computer- und Telematik-assistierte Chirurgie (CTAC) der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie ist die Dachorganisation für alle innovativen medizintechnisch aktiven Formationen in den unterschiedlichen chirurgischen Subdisziplinen. Trotz unterschiedlicher Einsatzgebiete verbinden die gemeinsamen Methoden die teilweise sehr heterogenen Anwendungsbereiche: Navigation, mechatronische Supportsysteme und Ablaufmodellierung sind generische Ansätze, die von der Plastischen Chirurgie bis zur Allgemein- und Viszeralchirurgie eine immer größere Rolle spielen. Schwerpunkt der CTAC wird auch in diesem Jahr NOTES sein; daneben werden aber auch Identifikations- und Navigationssysteme sowie die sich langsam abzeichnende Revitalisierung mechatronischer Hilfssysteme wichtige Themenkreise bilden..wiederum soll es Ziel sein, Defizite zu identifizieren, neue Entwicklungen kritisch zu untersuchen und künftige Entwicklungen zu fördern. Wir haben für den Frühjahrskongress der CTAC zum ersten Mal eine back-to-back-organisation mit der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren vorgesehen. Dadurch ergibt sich die Chance des interdisziplinären Austauschs mit technologisch interessierten Fachkollegen auch aus anderen medizinischen Disziplinen. Das gemeinsame Interesse an der Weiterentwicklung von NOTES ist nur eine von zahlreichen Schnittmengen. Die Mitglieder der CTAC werden gerne von der Möglichkeit Gebrauch machen, an den relevanten Sitzungen der DGE-BV teilzunehmen. Seitens der CTAC würden wir uns über die Teilnahme an unseren Sitzungen durch Besucher der DGE-BV sehr freuen wir können Ihnen sicherlich einige interessante Neuigkeiten aus der innovativen Technologie bieten. Auf ein spannendes Treffen in München. Ihr Professor Dr. Dr. h.c. P.M. Schlag. Vorsitzender der CTAC 13

Einladung. Erkrankungen von Leber, Gallenwegen und Pankreas: Evidenzbasierte Diagnostik und interdisziplinäre Therapie. Halle

Einladung. Erkrankungen von Leber, Gallenwegen und Pankreas: Evidenzbasierte Diagnostik und interdisziplinäre Therapie. Halle Einladung Erkrankungen von Leber, Gallenwegen und Pankreas: Evidenzbasierte Diagnostik und interdisziplinäre Therapie Halle Samstag, 21. August 2010 9.00 14.50 Uhr Veranstaltungsort: Hörsäle 3+4 im Lehrgebäude

Mehr

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis

8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis Klinikum rechts der Isar Technische Universität München 8. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure: Chirurgie in der Praxis 10. - 11. Dezember 2015 FORSCHUNGSGRUPPE FÜR MINIMAL-INVASIVE INTERDISZIPLINÄRE

Mehr

44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren e.v.

44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren e.v. 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren e.v. 03. 05. April, CCH Hamburg Vorsitzender: Prof. Dr. Thomas Rösch zusammen mit den Fachgesellschaften der CAES, DEGEA,

Mehr

When Art meets Science...

When Art meets Science... NEU: Jetzt auch bei Autoimmunhepatitis B Leber When Art meets Science... Magen Duodenum trans 14. - 16. März 2013 The Westin Grand München versu m Dickdarm Dünndarm Jejunum descendes Colon as cendens Colon

Mehr

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL STUTTGARTER MITRALTAGE HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL PROGRAMM Prof. Dr. N. Doll Prof. Dr. W. Hemmer Sana Herzchirurgie Stuttgart GmbH GRUSSWORTE

Mehr

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte Ureterorenoskopie 2015 Advanced Neue Dimensionen, alte Limitationen. Moderne Endourologie - sind Sie dabei? CME 15 Punkte beantragt Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 Einladung Liebe Kolleginnen

Mehr

15. INTERNATIONALES ENDOSKOPIE 31. JANUAR 2. FEBRUAR 2013 MARITIM HOTEL DÜSSELDORF, AIRPORT CITY

15. INTERNATIONALES ENDOSKOPIE 31. JANUAR 2. FEBRUAR 2013 MARITIM HOTEL DÜSSELDORF, AIRPORT CITY 15. INTERNATIONALES ENDOSKOPIE S Y M P O S I U M D Ü S S E L D O R F 31. JANUAR 2. FEBRUAR 2013 MARITIM HOTEL DÜSSELDORF, AIRPORT CITY P R O G R A M M Colitis ulcerosa Granu-Stix 3g macht den Unterschied

Mehr

Evolution und Revolution bestimmen die jüngste Entwicklung in den Themengebieten des diesjährigen Gastroforums.

Evolution und Revolution bestimmen die jüngste Entwicklung in den Themengebieten des diesjährigen Gastroforums. Akademie für Ärztliche Fortbildung 15. Gastroenterologie-Forum Update 2012 Termin: Mittwoch, 29. Februar 2012, 17.30 Uhr Tagungsort: Rathaus der Stadt Vechta Burgstraße 6, 49377 Vechta 3 Zertifizierungspunkte

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung.

Mini-PNL Step-by-Step. Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 CME. 14 Punkte. Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung. Mini-PNL Step-by-Step Der sichere Weg zur percutanen Steinsanierung CME 14 Punkte beantragt Endourologisches Symposium München 5. 6. Februar 2015 Einladung Liebe Kolleginnen und Kollegen, nicht alle Steine

Mehr

BVK/VGB-Fachtagung Flugasche im Beton Neue Erkenntnisse

BVK/VGB-Fachtagung Flugasche im Beton Neue Erkenntnisse BVK/VGB-Fachtagung Flugasche im Beton Neue Erkenntnisse Neue Erkenntnisse aus der Forschung und die Entwicklung neuer Materialien führen zu immer neuen Einsatzmöglichkeiten für den Baustoff Beton. Neue

Mehr

11. 13. F E B R U A R 2 0 1 6

11. 13. F E B R U A R 2 0 1 6 18. INTERNATIONALES ENDOSKOPIE S Y M P O S I U M D Ü S S E L D O R F 11. 13. F E B R U A R 2 0 1 6 MARITIM HOTEL DÜSSELDORF, AIRPORT CITY P R O G R A M M DIRECTOR: HORST NEUHAUS, MD EVANGELISCHES KRANKENHAUS

Mehr

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015

MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Minimal-invasive perkutane Steintherapie Klinischer Workshop MIP Ad-Hoc-Kurs Programm 2015 Satellitensymposium: CME 4 Punkte Klinikworkshop: CME 10 Punkte der Medizinischen Hochschule Hannover, Deutschland

Mehr

7. und 8. November 2014. ESD ENDOSKOPISCHE SUBMUKOSADISSEKTION Innovative Olympus Technologie für die en bloc Resektion. Congress Center Hamburg

7. und 8. November 2014. ESD ENDOSKOPISCHE SUBMUKOSADISSEKTION Innovative Olympus Technologie für die en bloc Resektion. Congress Center Hamburg ENDOSKOPIE LIVE KONGRESSPRACHEN DEUTSCH/ENGLISCH SIMULTANÜBERSETZUNG DEUTSCH/ENGLISCH/RUSSISCH TriangleTipKnife KD-640L DualKnife KD-650Q/U DualKnife KD-650L HookKnife KD-620LR/QR/UR ITKnife nano KD-612L/U

Mehr

PROGRAMM. 23. Tagung der Gesellschaft für Gastroenterologie in Nordrhein-Westfalen e.v. 21. und 22. März 2014 Zeughaus Neuss. www.gastronrw.

PROGRAMM. 23. Tagung der Gesellschaft für Gastroenterologie in Nordrhein-Westfalen e.v. 21. und 22. März 2014 Zeughaus Neuss. www.gastronrw. 23. Tagung der Gesellschaft für Gastroenterologie in Nordrhein-Westfalen e.v. Foto: ANeuss Marketing PROGRAMM 21. und 22. März 2014 Zeughaus Neuss Tagungspräsident: Prof. Dr. Tobias Heintges Tagungssekretär:

Mehr

FORUM ZAHNTECHNIK 2014

FORUM ZAHNTECHNIK 2014 FORUM ZAHNTECHNIK 2014 BEWÄHRTES HANDWERK NEUE TECHNIK AUTO- & TECHNIKMUSEUM SINSHEIM 28. MÄRZ 2014 PROGRAMM FREITAG, 28. MÄRZ 2014, SINSHEIM Moderation: Silvia B. Pitz 9:00 Uhr Begrüßung Wolfgang Becker,

Mehr

Typo-Kunze GmbH Mediendesign+Medienproduktion Konstanz MUNCHEN. 14. Münchener GATE-Herbstkurse

Typo-Kunze GmbH Mediendesign+Medienproduktion Konstanz MUNCHEN. 14. Münchener GATE-Herbstkurse Typo-Kunze GmbH Mediendesign+Medienproduktion Konstanz G A T E Gastroenterologie Ausbildung Training Endoskopie 2015 MUNCHEN Grundkurs diagnostische ÖGD 07. 09.10.2015 Grundkurs diagnostische Koloskopie

Mehr

DEGUM Kursleiter-Tagung 2012

DEGUM Kursleiter-Tagung 2012 DEGUM München, 22. 23. Juni im Krankenhaus Barmherzige Brüder München Freitag, 22. Juni 13:00 13:15 Uhr Begrüßung, Organisatorisches A. Schuler, Geislingen N. Schmid-Pogarell, (Geschäftsführerin KHBBM)

Mehr

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, spätestens seit Publikation der S3-Leitlinie zur Sedierung in der gastrointestinalen Endoskopie durch die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen

Mehr

30. Juni und 1. Juli 2011 nach Essen. Die Tagung beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2011 um 17.00 Uhr mit der Mitgliederversammlung

30. Juni und 1. Juli 2011 nach Essen. Die Tagung beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2011 um 17.00 Uhr mit der Mitgliederversammlung Deutsche Vereinigung für Internationales Steuerrecht Deutsche Landesgruppe der International Fiscal Association (I.F.A.) - Der Generalsekretär - Deutsche Landesgruppe der International Fiscal Association

Mehr

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie

Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie EINLADUNG Intensivkurs der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie Neuroanatomie und Funktion 28. September 1. Oktober 2015 INHALTE Theoretischer Teil Funktionelle Neuroanatomie MRT und Makroanatomie

Mehr

Wasserstrahl-Elevation vor EMR oder ESD. Schonend und selektiv mit Flexibler Sonde oder HybridKnife

Wasserstrahl-Elevation vor EMR oder ESD. Schonend und selektiv mit Flexibler Sonde oder HybridKnife Wasserstrahl-Elevation vor EMR oder ESD Schonend und selektiv mit Flexibler Sonde oder HybridKnife Elevation mit Wasserstrahl schützt und optimiert Bei der endoskopsichen Resektion exophytischer Tumoren

Mehr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr 13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Chirurgie der Brust DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 12. November 2014, 18.00 Uhr Campus Charité

Mehr

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Köln, den 11.09.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag des 1. Vorsitzenden, Herrn Detlev Löll, lade ich Sie herzlich zur Teilnahme am VBS-Fortbildungsseminar

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2013

YOUNG ITI Meeting 2013 YOUNG ITI Meeting 2013 Erfordern neue Technologien neue Konzepte? Samstag, 28. September 2013 in Leipzig Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, mittlerweile ist

Mehr

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz Veranstaltungsort poliklinik-chemnitz.de Einladung Programm SPZ-Symposium 2015 Leipziger Str. Poliklinik GmbH Chemnitz 2015 Satz & Gestaltung: Jörg Kottwitz Markersdorfer Straße 124 09122 Chemnitz Tel.:

Mehr

END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM

END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM EDZ 1/2012 END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM Die Institution für End- und Dickdarmleiden Praxis, Klinik, Institut Bismarckplatz 1 D-68165 Mannheim Tel. 0621/123475-0 Fax 0621/123475-75 www.enddarm-zentrum.de

Mehr

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 Tagungszentrum der Sächsischen Landesärztekammer Schützenhöhe 16 01099 Dresden Veranstalter:

Mehr

26. Symposium der AGNP. München

26. Symposium der AGNP. München 26. Symposium der AGNP München 7.-10. Oktober 2009 Vorstand der AGNP Prof. Dr. Rainer Rupprecht (Vorsitzender) Prof. Dr. Josef B. Aldenhoff (Stellvertreter des Vorsitzenden) Prof. Dr. Edith Holsboer-Trachsler

Mehr

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 EINLADUNG CME-zertifizierte Fortbildung 6. Uro-onkologischer Workshop Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 18. Februar 2006 Veranstaltungsort: Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln Veranstalter:

Mehr

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015.

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015. Seite 1 6. Bayerischer Schmerzkongress 10. Bayerische Schmerztage Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015 Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18, 91054 Erlangen Seite 2 Sehr geehrte Kolleginnen und

Mehr

Newsletter Adipositaszentrum Sommernews 1/ 2015

Newsletter Adipositaszentrum Sommernews 1/ 2015 1. Basis - Operationsworkshop Adipositas- und metabolische Chirurgie Am 1. und 2.6.2015 führte die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie den 1. Basis-Operationsworkshop zur Adipositas- und

Mehr

Einladung. des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM

Einladung. des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM Einladung des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM Einladung und Programm zur Veranstaltung des Fachkreises Versicherungsmedizin,

Mehr

Einladung und Programm

Einladung und Programm Einladung und Programm 13. Repetitorium der klinischen Sonographie in Gera Leitung: Prof. Dr. med. U. Will Freitag, den 13. November 2015 14.00 19.00 Uhr Samstag, den 14. November 2015 9.00 14.00 Uhr Tagungsort:

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

Viszeralmedizin. Gastroenterologie Viszeralchirurgie. Vorprogramm. 11. 14. September 2013, NCC Nürnberg

Viszeralmedizin. Gastroenterologie Viszeralchirurgie. Vorprogramm. 11. 14. September 2013, NCC Nürnberg 11. 14. September 2013, NCC Nürnberg Gastroenterologie Viszeralchirurgie Viszeralmedizin 2013 Vorprogramm 7. Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie gemeinsam mit den

Mehr

Ihr Plus als Großkunde

Ihr Plus als Großkunde Ihr Plus als Großkunde Exklusive Vorteile Hier könnte Ihr Logo stehen! Ihr Erfolg ist unser Erfolg! Herzlich Willkommen als Großkunde Wir begrüßen Sie als Großkunde und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

WIR SIND DIE WIRTSCHAFT! Familienunternehmer-Tage 23. 24. April 2015 Berlin

WIR SIND DIE WIRTSCHAFT! Familienunternehmer-Tage 23. 24. April 2015 Berlin WIR SIND DIE WIRTSCHAFT! Familienunternehmer-Tage 23. 24. April 2015 Berlin Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, sehr geehrte Damen und Herren, fast schon Halbzeit für die Große Koalition! Während die

Mehr

Hot Topics der Traumaversorgung

Hot Topics der Traumaversorgung 16. Anästhesiologisches Symposium 26. und 27. Juni 2015 PROGRAMM Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Zertifiziert mit 9 und 5 Punkten Hot Topics der Traumaversorgung in Notfallmedizin, Anästhesie

Mehr

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 14. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische

Mehr

24.04.2015 MARITIM Hotel & Congress Centrum Bremen

24.04.2015 MARITIM Hotel & Congress Centrum Bremen Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015 Koordination: Melanie Kanter Tel.: 0221 6 777 50 0 Fax: 0221 6 777 50 50 m.kanter@isv-devk.de Liebe Kolleginnen und Kollegen, der ISV Bundesvorstand möchte Sie

Mehr

7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch)

7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 7. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 11. - 13. Oktober 2012 Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, plastische und ästhetische Operationen,

Mehr

Wilhelmsbader Symposium 2007

Wilhelmsbader Symposium 2007 Wilhelmsbader Symposium 2007 Trauma und Blutung Operative Therapie, Volumentherapie, Gerinnungstherapie INTENSIV ANÄSTHESIE Congress Park Hanau 30. Juni 2007 Wissenschaftliche Leitung und Organisation

Mehr

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen 19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen Thorax II: Die Lunge und ihre Erkrankungen Samstag, 9. November 2013 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Katharinenhospital

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel

Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel Inkl. Symposium des Kontinenzund Beckenbodenzentrums der Uniklinik Köln Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Wissenschaftliche Leitung: Wissenschaftliche

Mehr

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 7. Jahresarbeitstagung MEDIZINRECHT 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist die Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Andrea Damm/pixelio.de 29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Donnerstag, 22.10.2015 und Freitag, 23.10.2015 Zentrum für Kinderheilkunde Adenauerallee 119 53113 Bonn Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, hiermit

Mehr

38. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

38. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Sportzentrum der Universität Würzburg Am Hubland /Sportzentrum, 97074 Würzburg Tel: 0171 95 77 292 (K. Langolf) Tel: 0931-31 86529 (R.Roth) Mail: langolf@t-online.de 14. Mai 2013 Sehr geehrte Damen und

Mehr

10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch)

10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 10. Würzburger NNH-Workshop mit Präparationsübungen (mikroskopisch-endoskopisch) 8. - 10. Oktober 2015 Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, plastische und ästhetische Operationen,

Mehr

Ihr Leitfaden für Ihre Kursplanung in München

Ihr Leitfaden für Ihre Kursplanung in München Ihr Leitfaden für Ihre Kursplanung in München Kursort: Ansprechparnter: Anreise: Siemens AG Training for Industry Richard-Strauss-Straße 76 81679 München SITRAIN Kundenberatung München ITC-Leitung ITC-Kursbüro

Mehr

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein Einladung 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 9. Juli bis Samstag, 10. Juli 2010 Hotel Marriott Johannisstraße 76 80,

Mehr

Bewährte und neue endoskopische Blutstillungsverfahren. Thaddäus Stupnicki, Dep.f.Gastroenterologie, LKH Graz West, 19.

Bewährte und neue endoskopische Blutstillungsverfahren. Thaddäus Stupnicki, Dep.f.Gastroenterologie, LKH Graz West, 19. Bewährte und neue endoskopische Blutstillungsverfahren Thaddäus Stupnicki, Dep.f.Gastroenterologie, LKH Graz West, 19.November 2013 Blutung im oberen GI-Trakt: Mundhöhle, Nasen-Rachenraum, Ösophagus, Magen

Mehr

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie?

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? 11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? Samstag, 18. Januar 2014 9.00-13.30 Uhr Tagungsort (geändert): Hörsaal I LFI der Universität zu Köln Joseph-Stelzmann-Straße

Mehr

Drittes Zürcher Adipositassymposium

Drittes Zürcher Adipositassymposium Drittes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 22. März 2012, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST UniversitätsSpital Zürich Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum

Mehr

gypsilon Kundentage 2015

gypsilon Kundentage 2015 gypsilon Kundentage 2015 Zuckersüße gypsilon Kundentage 2015 Liebe Kunden, liebe Interessenten, liebe Freunde von gypsilon, auch 2015 möchten wir die Tradition fortsetzen und unsere gypsilon Kundentage

Mehr

AjBD - Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen

AjBD - Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen AjBD - Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen Deutschsprachige Sektion der International Association of Law Libraries Fortbildungsveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft

Mehr

2. Münchner ophthalmologisches Symposium

2. Münchner ophthalmologisches Symposium SAVE THE DATE 2. Münchner ophthalmologisches Symposium State-of-the-Art the 2013 in der Augenheilkunde Standards von heute - Trends für morgen. 18. - 19. Oktober 2013 München Kurse, Wet-Lab und Vortragsprogramm

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Fortbildung 19. MR Abdomen und Becken Kurs praxisbezogen und interaktiv

Fortbildung 19. MR Abdomen und Becken Kurs praxisbezogen und interaktiv Fortbildung 19. MR Abdomen und Becken Kurs praxisbezogen und interaktiv Freitag, 6. und Samstag, 7. November 2015 UniversitätsSpital Zürich, Kleiner Hörsaal Ost Leitung Hatem Alkadhi und Andreas Boss Titelbild

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

7. Sailersymposium. Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin

7. Sailersymposium. Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin 7. Sailersymposium Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin mit Workshop der Vereinigung der Primarärzte und ärztlichen Direktoren des Landes Steiermark in Zusammenarbeit mit der

Mehr

1. Mainzer Infektiologie-Tage

1. Mainzer Infektiologie-Tage Zertifizierung bei LÄK, DGI beantragt Veranstalter Universitätsmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz in Kooperation mit: Gilead Sciences GmbH Veranstaltungsort Wasem Kloster Engelthal Ingelheim

Mehr

Seminar Frühjahr 2014. Die Herzkonferenz

Seminar Frühjahr 2014. Die Herzkonferenz Seminar Frühjahr 2014 Die Herzkonferenz Untersuchung des fetalen Herzens Kurs und praktische Übungen Transposition der großen Arterien Hypoplastisches Linksherz Bradykarde Rhythmusstörungen Therapie, Verlauf,

Mehr

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch»

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» Samstag, 4. Mai 2013 5. Internationaler Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 03/2012 13.01.2012 Ku ADAC-/ÖAMTC-/PEOPIL-Seminar: Fortbildung im grenzüberschreitenden Schadenersatz- und Bußgeldrecht noch wenige Plätze frei

Mehr

Basler Fortbildungstage 2009 27. / 28. November. Augenmotilitätsstörungen

Basler Fortbildungstage 2009 27. / 28. November. Augenmotilitätsstörungen Basler Fortbildungstage 2009 27. / 28. November Augenmotilitätsstörungen Freitag, 27. November 09:00 Josef Flammer, Basel Einführung Session I Grundlagen des Schielens als Voraussetzung zur Differentialdiagnose

Mehr

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm) DGfS Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung www.dgfs.info 4. Klinische Tagung der DGfS 30.05. 01.06.2008 in Münster Sex, Lügen und Internet Neue Medien @ therapeutische Praxis (Vorläufiges Programm)

Mehr

Fünftes Zürcher Adipositassymposium

Fünftes Zürcher Adipositassymposium Fünftes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 20. März 2014, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum fünften Mal findet am 20.

Mehr

Fortbildungsveranstaltungen des Instituts für Diagnostische und. Interventionelle Radiologie. Institut für Diagnostische und

Fortbildungsveranstaltungen des Instituts für Diagnostische und. Interventionelle Radiologie. Institut für Diagnostische und Fortbildungsveranstaltungen des Instituts für Diagnostische und 2015 2016 Institut für Diagnostische und der Uniklinik Köln Direktor: Prof. Dr. med. David Maintz Stand: 01.05.2015 Einladung Programm Sehr

Mehr

AMEOS Klinikum Haldensleben

AMEOS Klinikum Haldensleben AMEOS Klinikum Haldensleben k Fort- und Weiterbildungsplan 2012 Willkommen Wer all seine Ziele erreicht hat, hat sie sich zu niedrig ausgewählt Herbert von Karajan Zu unseren Weiterbildungsveranstaltungen

Mehr

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik 2. 5.10.2014 sponsored by Budapest 2. 5. Oktober 2014 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr

Mehr

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik

Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik Kurs am Humanpräparat Augmentative Verfahren der Hart- und Weichgewebe, Sofortversorgung und Prothetik 26. 29.3.2015 sponsored by Budapest 26. 29. März 2015 Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr

Mehr

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/

Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden. http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Interdisziplinäre Weiterbildungskurse in der Region Rhein-Main Frankfurt - Mainz - Wiesbaden http://www.unimedizin-mainz.de/mkg/ Ultraschalldiagnostik im Kopf-Hals-Bereich (A- und B-Bild-Verfahren) Grundkurs

Mehr

13. Karten- Symposium

13. Karten- Symposium EINLADUNG ec cash Debitkarten Chancen Interchange Co-Branding Potenziale Kreditkarten EU-Regulationen Mobile Payment Innovation Zahlungsverkehr Akzeptanz E-Commerce 13. Karten- Symposium 22. - 23.06.2015

Mehr

Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers.

Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers. Landesbiologentag Donnerstag, 30. Oktober 2014 Lehrgebäude Alte Brauerei,, Röntgenstraße 7, 68167 Mannheim Biologie & Medizin Einblicke in eines der größten Organe des menschlichen Körpers. In Kooperation

Mehr

Programm Internationale INIT Anwendertagung

Programm Internationale INIT Anwendertagung istockphoto Programm Internationale INIT Anwendertagung 24. 25. Juni 2014 München www.init-ka.de Willkommen Was Sie erwartet: Interessante Fachvorträge Erfahrungsberichte aus der Praxis Technologie-Updates

Mehr

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern DGUV Landesverband Südwest Postfach 10 14 80 69004 Heidelberg An die Durchgangsärztinnen und Durchgangsärzte in Baden-Württemberg und im Saarland Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte stets

Mehr

18. 19. September 2015, CCL Leipzig. Viszeralmedizin. DEGEA-Kongress für Endoskopiefachberufe im Rahmen der

18. 19. September 2015, CCL Leipzig. Viszeralmedizin. DEGEA-Kongress für Endoskopiefachberufe im Rahmen der 18. 19. September 2015, CCL Leipzig Gastroenterologie Viszeralchirurgie Viszeralmedizin 2015 DEGEA-Kongress für Endoskopiefachberufe im Rahmen der 70. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie,

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen. 3D-Druck Die Digitale Produktionstechnik der Zukunft Generative Fertigungsverfahren Technologieseminar 30. April 2015 3. Dezember 2015 Einleitende Worte Der 3D-Druck hat das Potenzial, die produzierende

Mehr

8. Würzburger Infektiologisches Symposium

8. Würzburger Infektiologisches Symposium Samstag, 19. Juli 2014 8. Würzburger Infektiologisches Symposium Antiinfektive Strategien 2014 Zentrum Innere Medizin (ZIM), Großer Hörsaal Oberdürrbacher Str. 6, 97080 Würzburg Schwerpunkt Infektiologie

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

46. Jahrestagung mit 24. Fortbildungskurs

46. Jahrestagung mit 24. Fortbildungskurs 46. Jahrestagung mit 24. Fortbildungskurs 13. 15. Juni 2013, Congress Graz Kongresspräsident: Wolfgang Petritsch Kongresssekretäre: Peter Fickert Gernot Zollner Fortbildungskurs: Peter Ferenci Heinz Hammer

Mehr

www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz

www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz Sehr geehrte Damen und Herren, Für die Veranstaltung erhalten Sie von

Mehr

Deutscher Vermögensverwaltertag

Deutscher Vermögensverwaltertag 28. November 2014 Deutscher Vermögensverwaltertag InterContinental Düsseldorf Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, die Branche der unabhängigen Vermögensverwalter hat sich am deutschen Markt als Alternative

Mehr

Frühjahrstagung 2006

Frühjahrstagung 2006 Neue Haftungsrisiken in der Landwirtschaft Gentechnikrecht, Lebensmittel- und Futtermittelrecht, Umweltschadensrecht Frühjahrstagung 2006 des INSTITUTS FÜR LANDWIRTSCHAFTSRECHT DER UNIVERSITÄT GÖTTINGEN

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln

6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln Tagungsprogramm 6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln Tagungsprogramm Donnerstag, 05.11.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, der Termin für das 6. Forum der

Mehr

7. Würzburger Infektiologisches Symposium

7. Würzburger Infektiologisches Symposium Samstag, 14. Juli 2012 7. Würzburger Infektiologisches Symposium Antiinfektive Strategien 2012 Zentrum Innere Medizin (ZIM), Großer Hörsaal Oberdürrbacher Str. 6, 97080 Würzburg Schwerpunkt Infektiologie

Mehr

In Vitro Diagnostik am Point of Care

In Vitro Diagnostik am Point of Care Initiative In Vitro Diagnostik am Point of Care 1. Dezember 2015 Hotel Maritim Stuttgart Krankenkassen & Ärzte einsatzgebiete & anwendungen systeme & technologien anforderungen & (unmet) needs Institute

Mehr