Things, not Strings Dr. Bernhard Haslhofer(AIT)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Things, not Strings Dr. Bernhard Haslhofer(AIT)"

Transkript

1 Suchstrategien für heute und morgen Intelligente Suchsysteme und vernetzte Datenanalysen helfen, die richtigen Informationen zu finden. Expertinnen und Experten demonstrieren Anwendungsfälle und Lösungen aus der Praxis. Wie werden wir in Zukunft suchen? Die Antwort geben Wissenschaft und Forschung. 9:00 Begrüßung Michaela Mayr & Brigitte Lutz (ADV Landesgruppenvorstand W/Nö/Bgld) Keynote Things, not Strings Dr. Bernhard Haslhofer(AIT) 9:50 Erfahrungsbericht Praxisbeispiele und Entwicklungen der Suche in der Zentraldokumentation an der Landesverteidigungsakademie/BMLVS Ing. Mag. Klaus Mak (Zentraldokumentation der Landesverteidigungsakademie Wien) 10:30 Pause 11:00 Szenarien No Search! Wie Kontextualisierung Leistungsträger in Unternehmen unterstützt Wolfgang Kienreich (Know-Center GmbH., Graz) 11:40 Anwendungsbeispiele APA-IT SmartTag und effiziente Suche in über 200 Millionen Dokumenten Dipl.Ing. Peter Kröpfl und Stefan Kargl (APA-IT) 12:20 Mittagspause 13:30 Szenarien Suche nach elektronischen Dokumenten: Status-Quo, Markt und Ausblicke Gerald A. Pitschek (Pitschek + Partner) 14:10 Anwendungsbeispiele Information inspiriert Ing. Gerald Martinetz (Fabasoft) 14:50 Pause 15:30 Praxisbeispiele Intelligente Suchmaschinen für Unternehmen Robert Glaß (Avantgarde Labs GmbH) 16:10 Technik und Konzepte Beyond Google and Natural Language Search Bernhard Angerer, PhD 17:00 Verabschiedung Michaela Mayr & Brigitte Lutz Programmänderungen vorbehalten! Mitwirkende Firmen:

2 Teilnehmerbeitrag: EUR 450,-- für IT-Anbieter und Berater, die nicht Mitglieder der ADV sind EUR 400,-- für IT-Anbieter und Berater, die Mitglieder der ADV sind EUR 250,-- für Anwender, die nicht Mitglied der ADV sind EUR 0,-- für Anwender, die Mitglied der ADV (eine Einzelmitgliedschaft kostet EUR 46,- pro Jahr) sind* *Für Anwender, die Mitglieder der ADV sind, ist die Teilnahme kostenlos. Bitte geben Sie bei der Anmeldung im Kommentarfeld an, wenn Sie diese Option beanspruchen wollen. Der Vorstand der ADV behält sich eine Prüfung der Anspruchsberechtigung vor; Sie erhalten einige Tage nach der Anmeldung eine verbindliche Rückmeldung. Das Kontingent an Freikarten für Anwender ist begrenzt, Berücksichtigung in der Reihenfolge der Anmeldung. Bitte mit Rücksicht auf andere Interessenten und unsere Planung um rechtzeitige Abmeldung per Mail oder Telefon, wenn Sie an der Teilnahme verhindert sind. Alle Preise zzgl. 10% MWSt Der Teilnehmerbeitrag beinhaltet die Tagungsunterlagen, Erfrischungen und das Mittagessen. Für den zweiten und jeden weiteren Teilnehmer einer Firma/ Institution (= eine Rechnungsadresse) werden 20% Rabatt gewährt. Anmeldeschluss: Bitte haben Sie Verständnis, dass bei Stornierung Ihrer Anmeldung nach Anmeldeschluss 50% des fälligen Teilnehmerbeitrages in Rechnung gestellt werden. Selbstverständlich ist die Nennung eines Ersatzteilnehmers ohne Zusatzkosten möglich. Link zur Online-Anmeldung:

3 Things, not Strings Dr. Bernhard Haslhofer (AIT) Traditionelle Volltextsuchalgorithmen basieren auf der Annahme, dass Dokumente als Sammlung von Termen, d.h. Strings, repräsentiert werden und versuchen mittels unterschiedlichster Rankingverfahren die wichtigsten Dokumente für einen eingegeben Suchbegriff zu finden. Neuartige Informationretrievalansätze versuchen die Semantik, d.h. die Bedeutung, von Termen zu identifizieren indem Semantische Konzepte, welche in sogenannten Knowledge Graphs identifiziert und definiert werden, mit Termen in Dokumenten verknüpft werden. Dieser Vortrag beleuchtet die technischen Bausteine und den Aufbau von solchen "Knowledge Graphs" und gibt Einblick in die Verwendung von Semantischen Konzepten in Suchalgorithmen. Dr. Bernhard Haslhofer Dr. Bernhard Haslhofer arbeitet derzeit als Data Scientist am AIT Austrian Institute of Technology. Zuvor war er Marie Curie Fellow PostDoc am Cornell University Information Science Department (USA) und Universitätsassistent an der Universität Wien. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Information Retrieval, Machine Learning, Wissensextraktion, und Analyse von datenintensiven Netzwerkstrukturen. Praxisbeispiele und Entwicklungen der Suche in der Zentraldokumentation an der Landesverteidigungsakademie/BMLVS Ing. Mag. Klaus Mak (Leiter Zentraldokumentation der Landesverteidigungsakademie Wien) Hans Christian Pilles (Systemadministrator, Zentraldokumentation/LVAk) Die Zentraldokumentation an der Landesverteidigungsakademie (ZentDok) in Wien ist verantwortlich für das Dokumentations- und Fachinformationswesen von offenen Informationsquellen sowie das Dokumentationsorientierte Wissensmanagement (WM) und das Forschungstechnologiefeld 14 WM im Österreichischen Bundesheer. Seit 1973 wird über automatisierte und semantische Verfahren in Dokumenten gesucht. Im Jahr 1995 wurde begonnen mittels einer modernen Suchmaschine Retrievalware alle Funktionalitäten aus den alten Applikationen zu übernehmen und den gesamten Datenbestand der Literaturdokumentation und den militärischen Fachthesaurus als Grundlage für eine semantische Suche in eine moderne Infrastruktur zu überführen. Zusätzlich wurde mit ProTerm ein Textsuch- und -analysesystem entwickelt, um durch statistische Verfahren die Qualität der Suche signifikant zu verbessern. Gleichzeitig wurde durch die Entwicklung eines MultiMedia Dokumentationssystem im Rahmen zweier KIRAS Projekte (Österreichisches Sicherheitsforschungsprogramm) die Grundlagen geschaffen, auch in hybriden Dokumentenbeständen eine hochwertige Suche zu ermöglichen. Im Vortrag der ZentDok/LVAk werden alle drei Anwendungsbereiche für eine Suche und Analyse sowie zukünftige Entwicklungen vorgestellt. Ing. Mag. Klaus Mak Oberst des höheren militärischen fachlichen Dienstes, Ing. Mag. Klaus Mak ist Berufsoffizier und studierte nach Ausbildung an der Höheren Technischen Bundeslehranstalt für Maschinenbau und der Absolvierung der Militärakademie Politikwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Publizistik an der Universität Wien. Nach sechs Jahren Dienst in verschiedenen Verwendungen und einem UN-Einsatz im Nahen Osten, leitet er seit 1993 die Zentraldokumentation an der Landesverteidigungsakademie in Wien und wurde im Rahmen des EU- Projekts "Certidoc" als "Informationsexperte" zertifiziert. Er führt Lehr- und Vortragstätigkeit sowie Beratungs- und Evaluierungsprojekte an verschiedensten in- und ausländischen Bildungseinrichtungen für Informationsberufe und Wissensmanagement (WM) durch und entwickelte federführend das Konzept WM im ÖBH. Weiters steuert er das WM-Projektportfolio und führt verschiedenste WM - Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Rahmen des Forschungstechnologiefeldes 14 WM des BMLVS und des Österreichischen Sicherheitsforschungsprogramms KIRAS durch.

4 Hans Christian Pilles Herr Pilles ist Leiter der Technischen Dokumentation und Systemadministrator und für den Betrieb, die Entwicklung und Evaluierung von Softwareanwendungen im Dokumentations- und Fachinformationswesen der ZentDok zuständig. Er kann auf eine langjährige Erfahrung im Bereich Medienauswertung und Informationsverarbeitung verweisen und hat bereits in zahlreichen Forschungsprojekten, unter anderem KIRAS MDL, mitgearbeitet. Er ist Experte in den Bereichen Suche, Terminologie, Textanalyse, Thesauri, Semantische Netze, Datenbanken und Netzwerkanwendungen. Die Entwicklung der Terminologie-Suite ProTerm wird seitens ZentDok durch ihn geführt und erfolgt in Zusammenarbeit mit universitären Einrichtungen und anderen Partnern. No Search! Wie Kontextualisierung Leistungsträger in Unternehmen unterstützt Wolfgang Kienreich (Know-Center GmbH., Graz) Für Leistungsträger, die direkt an den Wertschöpfungsketten operieren, ist in modernen, wissensorientieren Unternehmen die kurzfristige Verfügbarkeit relevanter Information ein entscheidender Erfolgsfaktor. Angesichts eines komplexen und stark fokussierten Arbeitsumfeldes greift das Angebot einer unternehmensweiten Suchfunktion, unabhängig von deren Funktionsumfang und Leistungsfähigkeit, zu kurz. Gefragt ist viel mehr eine kontextualisierte, auf Rolle, Aufgabe, Produkt und andere Faktoren abgestimmte Informationsbereitstellung, die unter Einsatz entsprechender Verfahren zum größten Teil automatisch erfolgen kann. Im Vortrag wird anhand praktischer Beispiele aus der Industrie diskutiert, wie kontextualisierte Informationsbereitstellung Suchfunktionalität nutzt, um aktive Suche für Leistungsträger in Unternehmen überflüssig zu machen. Wolfgang Kienreich Wolfgang Kienreich studierte Computerwissenschaften in Graz und Kommunikationswissenschaften in Wien. Er gründete ein auf Visualisierungstechnologie spezialisiertes Startup und arbeitete für Hyperwave Research an mittlerweile patentierten Visualisierungs-Systemen. Er ist Autor von mehr als 60 wissenschaftlichen Publikationen zu Visual Analytics und Wissensvisualisierung. Seit 2001 ist Wolfgang Kienreich am Know-Center tätig. Seit 2006 führte er die Forschungsabteilung für Wissensvisualisierung und seit 2012 die rasch wachsende Abteilung für Geschäftsentwicklung. Seit 2014 ist er als Director of Business and Markets verantwortlich für die Geschäftsstrategie des Forschungszentrums, das soeben in die dritte Runde der COMET-Förderung gegangen ist und für die nächsten vier Jahre ein Budget von über 20 Millionen Euro zur Verfügung hat. APA-IT SmartTag und effiziente Suche in über 200 Millionen Dokumenten Dipl.Ing. Peter Kröpfl und Stefan Kargl (APA-IT) Zielgenaue Suche und gefunden werden als zentraler Punkt der digitalen Welt. Die APA-IT als Tochterunternehmen der Austria Presse Agentur ist konstant mit der effizienten Suche in riesigen Datenbeständen beschäftigt. Wir stellen Ihnen vor, welche neuen Ansätze zur Qualitätssteigerung von Beschlagwortung und Trefferlisten die APA-IT verfolgt und welcher Nutzen daraus in vielen Bereichen entsteht. Dipl.Ing Peter Kröpfl Peter Kröpfl hat Wirtschaftsinformatik an der TU Wien und Universität Wien studiert. Er war als Consultant und Product Manager tätig und betreibt selbst verschiedene Web-Plattformen (wouldrecommend.com, teamteam.at). Bei APA-IT ist er als Account Manager für ca. 90 Accounts aus verschiedensten Branchen verantwortlich. Der Fachvertrieb sämtlicher APA-IT Dienstleistungen umfasst APA-IT Software Lösungen, Mobile-Apps, Web- Lösungen, Managed Hosting, IT-Infrastructure, Outsourcing und Standort Vernetzung. Stefan Kargl Stefan Kargl hat als Software-Entwickler und Senior Consultant technisch komplexe Projekte implementiert und geleitet. Bei APA-IT ist er in Marketing & Vertrieb tätig, unter anderem in der aktiven, konzeptionellen Mitarbeit bei der Gestaltung von Neuprodukten.

5 Information inspiriert Ing. Gerald Martinetz (Fabasoft) Organisationen häufen massenweise Informationen an, doch richtig interpretieren können die Datenflut nur wenige. Welchen Wert Ihre Daten haben und wie Sie diese zu Ihrem Vorteil nutzen können wissen viele jedoch nicht. Nur wer das Spiel mit den Daten beherrscht, erhält ein klares Bild davon, welche Chancen sich auftun wenn man erkennt, was in der Vergangenheit etwa schief gelaufen ist um die richtigen Maßnahmen zu setzen. Gerald Martinetz erklärt in seinem Vortrag, wie es gelingt große Datenmengen "zum Leben zu erwecken". Ing. Gerald Martinetz Gerald Martinetz ist im Fabasoft Konzern für den Vertrieb der Mindbreeze-Produkte in Österreich verantwortlich. Mindbreeeze, ein Tochterunternehmen von Fabasoft, zählt zu den europäischen Top-Unternehmen im Bereich Enterprise Search. Der Erfolg von Unternehmen hängt entscheidend vom intelligenten Einsatz des vorhanden Wissen ab. Innovative Enterprise Search Anwendungsfälle wie etwa ein 360-Grad-Blick auf alle Unternehmensinformationen, Content Marketing, Mitbewerbsanalyse, Klassifizierung von Eingangspost sind nur ein kleiner Auszug aus den spannenden Einsatzmöglichkeiten. Meine Überzeugung: "Sie werden unsere Suche besser finden." Gerald Martinetz, Absolvent der HTL für Elektrotechnik, ist seit 1998 bei Fabasoft beschäftigt und war als zertifizierter Senior-Projektmanager (IPMA Level B) in zahlreichen egovernment-projekten in Österreich, Schweiz und Deutschland tätig. Intelligente Suchmaschinen für Unternehmen Robert Glaß (Avantgarde Labs GmbH) Der schnelle und zuverlässige Zugang zu Informationen wird in Wirtschaft und Wissenschaft zunehmend zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor. Leistungsfähige Suchtechnologien leben von vernetzten Metadaten und bieten dem Nutzer Unterstützung bei der Exploration von Webressourcen, Intranets oder Dokumentdatenbanken. Dabei wird das Hintergrundwissen von Fachexperten in Form von Thesauri, Begriffsnetzen und Ontologien zur Bildung von Assoziationen bisher unverbundener Begriffe genutzt. So verknüpft Google den Inhalt von Dokumenten mit einem Netz aus Milliarden einzelner Fakten, dem Google Knowledge Graph. Dieses Konzept hat die Dresdner Firma Avantgarde Labs übernommen und verbindet das riesige Wissensnetz der Online-Enzyklopädie Wikipedia mit Dokumenten in Unternehmen. Dadurch eröffnen sich deren Nutzer gänzlich neue Suchszenarien. Nebenbei werden geeignete Empfehlungen für verwandte Inhalte erzeugt und es können verschiedene Sprachen bei der Suche genutzt werden. Robert Glaß (Avantgarde Labs GmbH) Robert Glaß ist geschäftsführender Gesellschafter der Firma Avantgarde Labs GmbH. Das Dresdner Unternehmen ist Lösungsanbieter für datenintensive Software- und Informationssysteme sowie graphbasierter und skalierbarer Suchtechnologien. Mehr Informationen finden Sie unter

6 Suche nach elektronischen Dokumenten: Status-Quo, Markt und Ausblicke Gerald A. Pitschek (Pitschek+Partner) - Suche aus Sicht des Enterprise-Content-Managements: Entwicklung, aktueller Stand und Marktsituation - Vorstellung einer Marktumfrage: Wie sucht Österreich elektronische Dokumente? - Suche in der Cloud: Eine Alternative zur eigenen Implementierung? - Projektbeispiel: Suche mit Open-Source-Software einfach umgesetzt Gerald A. Pitschek Principal und Eigentümer von Pitschek+Partner. Seit 1987 namhafter Experte rund um die Themen des Geschäftsprozessmanagements (GPM, BPM), der Verwaltung und Speicherung elektronischer Dokumente (ECM) sowie der Digitalisierung von Unternehmen. In seinen Beratungs- und Ausbildungsschwerpunkt fallen die IT-Themen BPM, Workflow-Management, Prozess- und Organisationsmodellierung, Enterprise-Content- Management und Dokumenten-Management, Archivierung, Collaboration, Intranet sowie Enterprise- Communities/Enterprise-Social-Networks. Weitere Informationen auf Beyond Google and Natural Language Search Bernhard Angerer, PhD Natural Language Queries (NLQs) leiten eine neue Ära bei Suchsystemen und vernetzter Datenanalyse ein. NLQs verheiraten Query-Technologien, wie sie von relationalen Datenbanksystemen (via SQL) bekannt sind mit einer semantischen Suche. Dadurch wird es möglich, Zusammenhänge auf einfachste Art und Weise abzufragen und gleichzeitig die Komplexität der Abfrage von Anwenderinnen und Anwendern komplett fern zu halten. Bernhard Angerer, PhD Dr. Bernhard Angerer hat 25 Jahre Erfahrung in der IT. Er arbeitete in Wien, Tel Aviv und New York in der Finanzbranche für Kunden wie Bank of America, Goldman Sache und Citibank. Zur Zeit ist er CTO der in New York ansässigen Semantic Business Solutions Inc., welche ein neuartiges "Natural Language Query" System anbietet.

7 Wann: Mittwoch, 12. November 2014, Uhr WO: EURO PLAZA, Gebäude G, Am Euro Platz 2, 1120 Wien 1. Teilnehmer: 2. Teilnehmer (20% Rabatt): 3. Teilnehmer (20% Rabatt): Firma/Institution: Adresse: Telefon Fax: ADV-Mitglied ja nein Den Teilnehmerbeitrag werde(n) ich (wir) nach Erhalt der Rechnung prompt u berweisen. Die Teilnahme-/Stornobedingungen habe(n) ich (wir) zur Kenntnis genommen. Datum, rechtsverbindliche Unterschrift:

Tagung 22.09.2015. 9:15 Keynote Auf dem Pfad der Erleuchtung: Big Data Analytics als Katalysator der digitalen Transformation

Tagung 22.09.2015. 9:15 Keynote Auf dem Pfad der Erleuchtung: Big Data Analytics als Katalysator der digitalen Transformation Big Data ist die Spitze eines Eisberges von Anwendungen der Informationstechnologie, die durch die Verfügbarkeit immenser Rechenleistungen sowie großer und hochperformanter Speichermedien zu immer geringeren

Mehr

Tagung 24.09.2015. 9:00 Begrüßung Mag. Michaela Brank (ADV Generalsekretärin) Ing. Mag. Christoph Weiss (ADV Vorstand)

Tagung 24.09.2015. 9:00 Begrüßung Mag. Michaela Brank (ADV Generalsekretärin) Ing. Mag. Christoph Weiss (ADV Vorstand) ERP-Software-Systeme sind für alle Unternehmen businesskritisch, meist teuer, oft komplex, intransparent aber für alle lebensnotwendig und ein absolutes Muss! Die prozesstechnischen und technischen Anforderungen

Mehr

Projekt Management im Öffentlichen Bereich

Projekt Management im Öffentlichen Bereich Projekt Management im Öffentlichen Bereich Wien, 11.11.2013 Leitung Dipl. Ing. Bernhard Göbl, MSC Projekt Management im Öffentlichen Bereich Seite 1 Der öffentliche Bereich ist ein herausforderndes Umfeld

Mehr

Knowledge Development, Operations Research, Risk Management sowie Integrierte Einsatzführung für Einsatzorganisationen und ÖBH

Knowledge Development, Operations Research, Risk Management sowie Integrierte Einsatzführung für Einsatzorganisationen und ÖBH Einladung Knowledge Development, Operations Research, Risk Management sowie Integrierte Einsatzführung für Einsatzorganisationen und ÖBH Zentraldokumentation (ZentDok) der Das heutige Wissen einer Organisation

Mehr

Aufgaben, Prozesse, Tools, Erfahrungsberichte

Aufgaben, Prozesse, Tools, Erfahrungsberichte Aufgaben, Prozesse, Tools, Erfahrungsberichte Sie suchen eine zukunftsfähige Software zur Unterstützung des IT-Asset- und Lizenzmanagement? Oder sind mit Ihren aktuellen Lösungen im Asset- und Lizenzmanagement

Mehr

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

Big Data Konzepte, Lösungen, Tool-Highlights

Big Data Konzepte, Lösungen, Tool-Highlights Big Data Konzepte, Lösungen, Tool-Highlights Wien, 14. November 2013 Es referieren für Sie: Dipl.-Hdl. Ing. Ernst Tiemeyer (Tagungsleitung und Referent) Christof Hammerschmid, Bakk., MAS, Bundesministerium

Mehr

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO FORUM INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE Prozessorientiertes Wissensmanagement & nahtlose Informationsflüsse

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl

Ideenaustausch. ReAdy 4 the big bang. 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ideenaustausch 4.0 ReAdy 4 the big bang 24. September 2015 Alte Papierfabrik, Steyrermühl Ready for the next Industrial Revolution Die Vernetzung von roboterbasierten Systemen mit unterschiedlichen Diensten

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao SEMINAR - 9. Mai 2012 Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis Einführung Drei Viertel der deutschen

Mehr

Automatisierte Wissensnetze im Entwicklungsprozess. Dr. Thomas Kamps Darmstadt 2012

Automatisierte Wissensnetze im Entwicklungsprozess. Dr. Thomas Kamps Darmstadt 2012 Automatisierte Wissensnetze im Entwicklungsprozess Dr. Thomas Kamps Darmstadt 2012 Überblick Präsentation 1. ConWeaver: Unternehmensprofil, Mission, Zielgruppe 2. Entscheidungskriterien für automatisierte

Mehr

Contextualized Information Delivery supports Knowledge Work at PHARMIG

Contextualized Information Delivery supports Knowledge Work at PHARMIG Contextualized Information Delivery supports Knowledge Work at PHARMIG Helga Tieben (Director - Regulatory, Compliance & Innovation, PHARMIG) Wolfgang Kienreich (Director Business & Markets, Know-Center)

Mehr

Industrie 4.0 konkret

Industrie 4.0 konkret Einladung 16. & 17. Juni 2015 Industrie 4.0 konkret Wir laden Sie herzlich ein...... zu unserem zweitägigen Praxisworkshop Industrie 4.0 Konkret Science Reality statt Science Fiction: Fokus auf vorhandene

Mehr

ConWeaver Make Your Data Work

ConWeaver Make Your Data Work ConWeaver Make Your Data Work 2012 ConWeaver Know-how im Bereich Wissensvernetzung seit 1993 2007 Ausgründung aus der Fraunhofer-Gesellschaft (Mit-)Gewinner des Software-Clusters 2010 und des Innovationspreis-IT

Mehr

Steuerung und Unterstützung von Wissensprozessen in Verwaltungsorganisationen 02.06.2006, e-government Konferenz 2006

Steuerung und Unterstützung von Wissensprozessen in Verwaltungsorganisationen 02.06.2006, e-government Konferenz 2006 Steuerung und Unterstützung von Wissensprozessen in Verwaltungsorganisationen 02.06.2006, e-government Konferenz 2006 Klaus Tochtermann [Know-Center Graz und TU Graz] Doris Reisinger [m2n consulting and

Mehr

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DIENSTAG, 17. APRIL 2007, 12.00 17.00 UHR IBM FORUM SWITZERLAND, ZÜRICH-ALTSTETTEN PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrter Herr XY Der Business Intelligence

Mehr

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER 20. NOVEMBER 2014 PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE 15:00 BIS 18:00 UHR HOTEL COURTYARD MARRIOTT TRABRENNSTRASSE 4. 1020 WIEN Infos / Anmeldung www.callcentercircle.at é KEY NOTE Beziehungen ohne Medienbrüche:

Mehr

Mobile Business + Consumerization Praxisberichte, Trends, Weiterentwicklungen

Mobile Business + Consumerization Praxisberichte, Trends, Weiterentwicklungen Mobile Business + Consumerization Praxisberichte, Trends, Weiterentwicklungen Wien, 9. Oktober 2012 (09:00 Uhr bis 16:00 Uhr) Unternehmensprozesse, die mobil abgebildet werden können bzw. als verlängerter

Mehr

Innovative informationstechnische Ansätze für die Unterstützung moderner Arbeitsformen in Gegenwart und Zukunft. SmartPeople@Work

Innovative informationstechnische Ansätze für die Unterstützung moderner Arbeitsformen in Gegenwart und Zukunft. SmartPeople@Work Innovative informationstechnische Ansätze für die Unterstützung moderner Arbeitsformen in Gegenwart und Zukunft SmartPeople@Work @E-Government Infoveranstaltung Luzern Jörg Hofstetter, www.hslu.ch/d3s

Mehr

EINLADUNG ZUM SEMINAR 02.07.2013 12.09.2013. Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken. Strategie Management Erfolgsfaktoren. von 14.00 bis 19.

EINLADUNG ZUM SEMINAR 02.07.2013 12.09.2013. Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken. Strategie Management Erfolgsfaktoren. von 14.00 bis 19. EINLADUNG ZUM SEMINAR Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken Strategie Management Erfolgsfaktoren 02.07.2013 von 14.00 bis 19.00 Uhr 12.09.2013 von 14.00 bis 19.00 Uhr SEMINARIS-HOTEL BAD HONNEF ALEXANDER-VON-HUMBOLDT-STR.

Mehr

Qualitative Aspekte Enterprise Search Volltextsuche & Text Mining. Franz Kögl Vorstand IntraFind Software AG

Qualitative Aspekte Enterprise Search Volltextsuche & Text Mining. Franz Kögl Vorstand IntraFind Software AG Qualitative Aspekte Enterprise Search Volltextsuche & Text Mining Franz Kögl Vorstand IntraFind Software AG Vorstellung IntraFind AG Qualitative Sucherweiterung: Search+ Wildcardsuche Einbindung von Synonymen

Mehr

Industrie 4.0 konkret

Industrie 4.0 konkret Einladung 6. & 7. Oktober 2015 Industrie 4.0 konkret Wir laden Sie herzlich ein...... zu unserem zweitägigen Praxisworkshop Industrie 4.0 Konkret Science Reality statt Science Fiction: Fokus auf vorhandene

Mehr

Hosted Exchange Seminar am 16. Februar 2006 in Düsseldorf

Hosted Exchange Seminar am 16. Februar 2006 in Düsseldorf Hosted Exchange Seminar am 16. Februar 2006 in Düsseldorf Ulrich Baumann Business Development Manager Hosting Hosting Team - Communications Sector Microsoft Deutschland GmbH Begrüßung Vorstellung Hosting

Mehr

SOA Was ist geblieben nach dem Hype?

SOA Was ist geblieben nach dem Hype? FACHKONFERENZ SOA Was ist geblieben nach dem Hype? www.softwareforen.de/goto/soa2009 KÖLN, 2. 3. DEZEMBER 2009 MIT VORTRÄGEN VON MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG DURCH VERANSTALTUNGSBESCHREIBUNG Das Paradigma

Mehr

3. Marketing Tag Bodensee

3. Marketing Tag Bodensee PRÄSENTIEREN 3. Marketing Tag Bodensee DEMOGRAPHISCHER WANDEL Chancen und Herausforderungen für Unternehmen und Regionen 13. März 2009, Akademie Schönbühl in Lindau Netzwerk Bodensee Demographischer Wandel

Mehr

EXASOL Anwendertreffen 2012

EXASOL Anwendertreffen 2012 EXASOL Anwendertreffen 2012 EXAPowerlytics Feature-Architektur EXAPowerlytics In-Database Analytics Map / Reduce Algorithmen Skalare Fkt. Aggregats Fkt. Analytische Fkt. Hadoop Anbindung R LUA Python 2

Mehr

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Vorwort FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao forum informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Service-Wissen strukturieren Wissensdatenbanken aufbauen Stuttgart,

Mehr

Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar

Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar Prozess-FMEA und Control-Plan Integriert und durchgängig erstellen Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar 27. Oktober 2015 Einleitende Worte Die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) ist eine

Mehr

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis Eine gemeinsame Veranstaltung von und Cloud Computing - SaaS (Software-as-a-Service), PaaS (Platform-as-a-Service), IaaS (Infrastructure-as-a-Service) - ist nicht mehr nur ein Trend. Cloud Computing ist

Mehr

PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN

PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN QUALITÄTSMANAGEMENT SEMINAR 6. AUGUST 2015 EINLEITENDE WORTE Die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA)

Mehr

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz 9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz Mittwoch, 28. September 2011 Tutorial 1: Secure Development Lifecycle Management Security-Testing

Mehr

Industrie 4.0 konkret

Industrie 4.0 konkret Einladung 6. & 7. Oktober 2015 Industrie 4.0 konkret Wir laden Sie herzlich ein...... zu unserem zweitägigen Praxisworkshop Industrie 4.0 Konkret Science Reality statt Science Fiction: Fokus auf vorhandene

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

ELCA Forum 2014 Sollten Sie Ihr kollaboratives Intranet in die Cloud bringen?

ELCA Forum 2014 Sollten Sie Ihr kollaboratives Intranet in die Cloud bringen? ELCA Forum 2014 Sollten Sie Ihr kollaboratives Intranet in die Cloud bringen? Dominique Hügli, Manager SharePoint & ECM Jean-Jacques Pittet, Senior Business Consultant September 2014 REFERENTEN Dominique

Mehr

ECM in den Wolken. Dr. Ulrich Kampffmeyer

ECM in den Wolken. Dr. Ulrich Kampffmeyer Dr. Ulrich Kampffmeyer Hamburg, 2014 ECM in den Wolken Die Zahlen, die von Verbänden und Analysten veröffentlicht werden sprechen für sich alles drängt in die Cloud, ein Milliardenmarkt. So auch das Thema

Mehr

ZELLKULTUREN AUTO MATISIERT HERSTELLEN PRODUKTIONSTECHNOLOGIEN HEUTE UND MORGEN

ZELLKULTUREN AUTO MATISIERT HERSTELLEN PRODUKTIONSTECHNOLOGIEN HEUTE UND MORGEN ZELLKULTUREN AUTO MATISIERT HERSTELLEN PRODUKTIONSTECHNOLOGIEN HEUTE UND MORGEN MEDIZIN- UND BIOTECHNIK TECHNOLOGIESEMINAR 3. DEZEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Zell- und Gewebekulturen werden immer noch

Mehr

ÖSTERREICHISCHE POST Dokumente, Unterlagen und Daten was hat die IT damit zu tun?

ÖSTERREICHISCHE POST Dokumente, Unterlagen und Daten was hat die IT damit zu tun? ÖSTERREICHISCHE POST Dokumente, Unterlagen und Daten was hat die IT damit zu tun? Informationstechnologie / Edmund Spary Linz 21.05.2014 DIE ÖSTERREICHISCHE POST 2013 IM ÜBERBLICK BRIEF, WERBEPOST & FILIALEN

Mehr

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult.

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult. Wege aufzeigen Wege aufzeigen Flexibilität und Effizienz in den Unternehmensprozessen des Mittelstands: Welche Rolle spielt die Cloud? Microsoft Azure SMB Fokustag Webcast Peter Burghardt, techconsult

Mehr

#Big Data in #Austria

#Big Data in #Austria Mario Meir-Huber und Martin Köhler #Big Data in #Austria Big Data Herausforderungen und Potenziale 23.6.2014 Vorstellung Studie Studie #BigData in #Austria Start: 1.11.2013 30.04.2014 Projektpartner: IDC

Mehr

Warum Data Science Ausbildung an einer Wirtschaftsuniversität? Axel Polleres, Institut für Informationswirtschaft, WU

Warum Data Science Ausbildung an einer Wirtschaftsuniversität? Axel Polleres, Institut für Informationswirtschaft, WU Warum Data Science Ausbildung an einer Wirtschaftsuniversität? Axel Polleres, Institut für Informationswirtschaft, WU 22.05.2015 "50 Prozent glauben, dass Technologieriesen wie Google mit ihrer Big-Data-Kompetenz

Mehr

Engineering & EXPERT ADVICE

Engineering & EXPERT ADVICE Ingenious Partner Engineering & EXPERT ADVICE Management Science Support Technical Services AIT Karrierewege Berufsbilder und Rollen im Überblick 02 Die AIT Karriere aktiv gestalten Das AIT präsentiert

Mehr

Die Plattform Wissensmanagement als Community zum Aufbau von vernetztem Wissen!

Die Plattform Wissensmanagement als Community zum Aufbau von vernetztem Wissen! Die Plattform Wissensmanagement als Community zum Aufbau von vernetztem Wissen! Claudia Thurner-Scheuerer Plattform Wissensmanagement Know-Center Graz - gefördert durch das Kompetenzzentrenprogramm Übersicht

Mehr

SHAREPOINT ERFOLGREICH EINFÜHREN

SHAREPOINT ERFOLGREICH EINFÜHREN Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SHAREPOINT ERFOLGREICH EINFÜHREN Best Practices aus mehr als 10 Jahren Erfahrung SHAREPOINT ERFOLGREICH EINFÜHREN Best Practices aus mehr als 10 Jahren Erfahrung

Mehr

Kurzportrait bluesummit

Kurzportrait bluesummit Kurzportrait bluesummit Über bluesummit Performance orientierte Online Marketing Agentur Schwerpunkt Search (SEA & SEO), Affiliate Marketing Über 70 Mitarbeiter 3 Standorte: München - Hamburg Wien Aktuell:

Mehr

Copyr i g ht 2014, SAS Ins titut e Inc. All rights res er ve d. HERZLICH WILLKOMMEN ZUR VERANSTALTUNG HADOOP

Copyr i g ht 2014, SAS Ins titut e Inc. All rights res er ve d. HERZLICH WILLKOMMEN ZUR VERANSTALTUNG HADOOP HERZLICH WILLKOMMEN ZUR VERANSTALTUNG HADOOP AGENDA HADOOP 9:00 09:15 Das datengetriebene Unternehmen: Big Data Analytics mit SAS die digitale Transformation: Handlungsfelder für IT und Fachbereiche Big

Mehr

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 1 3 0 3 2 0 1 2 IT-FORUM OBERFRANKEN GREEN TECH Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region. Diese Tatsache ist jedoch sowohl regional als auch überregional

Mehr

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Klaus D. Niemann: Enterprise Architecture Management Grundkurs Solution Architecture Seminare 2012 Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Bringen Sie Ihre Lösungsarchitektur in Einklang mit den

Mehr

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT KOMPAKTSEMINAR 30. NOVEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Zukünftig werden nicht mehr einzelne Unternehmen miteinander

Mehr

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Vertriebs- und Servicesteigerung mit Sprachund Bildschirmaufzeichnung Diskutieren Sie mit Experten aus der Praxis! Gewinnen Sie einen Überblick über die Möglichkeiten

Mehr

Information Workbench Linked Data-Anwendungen im Unternehmen. Leipziger Semantic Web Tag, 5.5.2011 Peter Haase, fluid Operations

Information Workbench Linked Data-Anwendungen im Unternehmen. Leipziger Semantic Web Tag, 5.5.2011 Peter Haase, fluid Operations Information Workbench Linked Data-Anwendungen im Unternehmen Leipziger Semantic Web Tag, 5.5.2011 Peter Haase, fluid Operations Agenda Linked Data im Unternehmen Herausforderungen Die Information Workbench

Mehr

Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT)

Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT) School of Engineering Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT) We ride the information wave Zürcher Fachhochschule www.init.zhaw.ch Forschung & Entwicklung Institut für angewandte Informationstechnologie

Mehr

2. Juli 2014. Fürstenfeldbruck

2. Juli 2014. Fürstenfeldbruck 2. Juli 2014 Fürstenfeldbruck SolutionDay 2014»Die innovativste Konferenz für den Mittelstand«Zusammen mit unseren marktführenden Partnern präsentieren wir Ihnen einen Tag geballte Informationen im Veranstaltungsforum

Mehr

21. Oktober 2010 STW ServiceCenter, Bad Hersfeld

21. Oktober 2010 STW ServiceCenter, Bad Hersfeld 21. Oktober 2010 STW ServiceCenter, Bad Hersfeld Agenda Der Vormittag Agenda Der Nachmittag TopOrg 2010 Begrüßung und Keynote Referent: Dipl.-Ing. Stefan Wagner Geschäftsführer STW Datentechnik GmbH &

Mehr

Spezialisierungskatalog

Spezialisierungskatalog Spezialisierungskatalog Inhaltsverzeichnis: 1. Friedrich Schiller Universität 2. TU Ilmenau 3. FH Erfurt 4. FH Jena 5. FH Nordhausen 6. FH Schmalkalden 7. BA Gera 8. BA Eisenach 1. Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. ANALYSIERE SIE.

DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. ANALYSIERE SIE. INFORMATION SCIENCE & BIG DATA ANALYTICS * MASTER OF SCIENCE (MSc ) FLORIAN KALCHER, NDU Student DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. ANALYSIERE SIE. *in Akkreditierung DAS DATENUNIVERSUM MEISTERN In der digitalen

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Microsoft Office SharePoint Server 2007 Personen, Prozesse und Informationen verbinden Präsentation Version 1.0 Datum 03-07-2008 1 Agenda Das Duet Ernie und Bert Portale Wieso? Weshalb? Warum? Die Lösung

Mehr

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Workshops Social Media Finance Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Veranstaltungsort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4

Mehr

FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION

FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION SOFT SKILLS 4. DEZEMBER 2014 EINLEITENDE WORTE Plötzlich soll ich führen, mit Zielvereinbarungen umgehen, in Konflikten

Mehr

7. Darmstädter Technologietag. Meet the Semantic Enterprise. Dienstag, 24. April 2012 // 9.00 Uhr // Orangerie Darmstadt

7. Darmstädter Technologietag. Meet the Semantic Enterprise. Dienstag, 24. April 2012 // 9.00 Uhr // Orangerie Darmstadt 7. Darmstädter Technologietag Meet the Semantic Enterprise Dienstag, 24. April 2012 // 9.00 Uhr // Orangerie Darmstadt Grußwort an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 7. Darmstädter Technologietags

Mehr

m2n Intelligence Management Semantic Technologies Knowledge Discovery Modelbased Development Technologies

m2n Intelligence Management Semantic Technologies Knowledge Discovery Modelbased Development Technologies Semantic Technologies Knowledge Discovery Modelbased Development Technologies Application Layer Application Semantic Mapping Configuration Rules Model Layer User Data Data Mapping Structured Data Data

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! BTC NetWork Casts und BTC NetWork Shops MAI AUGUST 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung. Consulting

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

PRINZIP PARTNERSCHAFT

PRINZIP PARTNERSCHAFT PRINZIP PARTNERSCHAFT for.business - Arbeitsplatz 4.0 1 RÜCKBLICK 1996 Nokia Communicator in Deutschland verfügbar 1999 AOL wirbt mit Boris Becker für den Internetzugang Bin ich da schon drin oder was?

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011

TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011 TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011 19. September 2011 13.00 17.15 Uhr 20. September 2011 10.00 17.30 Uhr auf der IAA in Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen und Herren, zum fünften Mal richten

Mehr

SemanticMediaWiki+ als Wissensplattform für Unternehmen

SemanticMediaWiki+ als Wissensplattform für Unternehmen SemanticMediaWiki+ als Wissensplattform für Unternehmen Zielgruppengerechte Produktion von Trainingsmaterial am Beispiel der UNESCO Daniel Hansch, hansch@ontoprise.de, ontoprise GmbH Hans-Peter Schnurr,

Mehr

A Lap around SharePoint 2010

A Lap around SharePoint 2010 A Lap around SharePoint 2010 Überblick über neue Funktionen, Architektur und Erweiterungsmöglichkeiten N a h e d H A T A H E T Geschäftsführer, Principal Consultant HATAHET productivity solutions GmbH

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

Lehrgang IT-Recht. Inhalte/Module im Überblick

Lehrgang IT-Recht. Inhalte/Module im Überblick Lehrgang IT-Recht Inhalte/Module im Überblick Module Termine Schwerpunkte/ Inhalte Modul 1 25. März 2011, Modul 2 1. April 2011, Modul 3 8. April 2011, Modul 4 6. Mai 2011, Modul 5 13. Mai 2011, Modul

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Technische Universität Graz Campus Inffeldgasse Hörsaal i12 und i13 19. u. 20. September 2013 www.asqt.org

Mehr

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN MAKLERHOMEPAGE.NET Info Broschüre IN EXKLUSIVER KOOPERATION MIT: WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN maklerhomepage.net WARNUNG! EINE PROFESSIONELLE MAKLER HOMEPAGE ERHÖHT IHR VERTRIEBSPOTENZIAL! IN GUTER

Mehr

Next Generation CMS. API zu ihrem Content

Next Generation CMS. API zu ihrem Content Next Generation CMS API zu ihrem Content Ing. Clemens Prerovsky, MSc Gentics Software GmbH Gentics - wer wir sind Österreichischer Content Management und Portalsoftware Hersteller 150 Kunden 70.000 Benutzer

Mehr

Big Data vs. Smart Data Was der Mittelstand von Internet-Unternehmen lernen kann Mittelstand-Digital

Big Data vs. Smart Data Was der Mittelstand von Internet-Unternehmen lernen kann Mittelstand-Digital Big Data vs. Smart Data Was der Mittelstand von Internet-Unternehmen lernen kann Mittelstand-Digital n³ matthias.nagel@nhochdrei.de Hannover, CeBIT 2015 Unsre Welt wird digital. Auswirkungen: Markt und

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen. 3D-Druck Die Digitale Produktionstechnik der Zukunft Generative Fertigungsverfahren Technologieseminar 30. April 2015 3. Dezember 2015 Einleitende Worte Der 3D-Druck hat das Potenzial, die produzierende

Mehr

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis Eine gemeinsame Veranstaltung von und Cloud Computing - SaaS (Software-as-a-Service), PaaS (Platform-as-a-Service), IaaS (Infrastructure-as-a-Service) - ist nicht mehr nur ein Trend. Cloud Computing ist

Mehr

Technische Prozesse der Archivierung am Beispiel SAP R/3. Teil III: Dokumentenverarbeitung in SAP R/3

Technische Prozesse der Archivierung am Beispiel SAP R/3. Teil III: Dokumentenverarbeitung in SAP R/3 Elektronische Archivsysteme im kommerziellen Einsatz Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaften Dozent: R. Weißbach WS 00/01 Technische Prozesse der Archivierung am Beispiel SAP R/3 Teil

Mehr

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Agenda IBM Vorträge IBM Sprecher Gastvortrag Anmeldung/Kontakt Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 9. Oktober 2012 Brenners

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

Software as a Service, Cloud Computing und aktuelle Entwicklungen Seminarvorbesprechung

Software as a Service, Cloud Computing und aktuelle Entwicklungen Seminarvorbesprechung Software as a Service, Cloud Computing und aktuelle Entwicklungen Seminarvorbesprechung A. Göbel, Prof. K. Küspert Friedrich-Schiller-Universität Fakultät für Mathematik und Informatik Lehrstuhl für Datenbanken

Mehr

Semantische Infomationsintegration à la carte?

Semantische Infomationsintegration à la carte? Semantische Infomationsintegration à la carte? Ziele und Herausforderungen der Anwendung des CIDOC CRM. Historisch-Kulturwiss. Informationsverarbeitung, Universität Köln 1. Oktober 2010 1 Ein User Scenario

Mehr

DATALOG Software AG. Unternehmenspräsentation

DATALOG Software AG. Unternehmenspräsentation DATALOG Software AG Unternehmenspräsentation DATALOG - Facts DATALOG Software AG ist seit über 35 Jahren eine feste Größe im Markt für Software-Lizenzierung, Business-Consulting sowie modernen IT-Lösungen

Mehr

APA Online Manager. IT-Subsidiary of a News Agency as a Profit Center

APA Online Manager. IT-Subsidiary of a News Agency as a Profit Center APA Online Manager IT-Subsidiary of a News Agency as a Profit Center Manfred Mitterholzer Rudolf Horvath Das Unternehmen APA Gruppe 240 Mitarbeiter 34,6 Mio Umsatz APA - IT 100 % Tochter der Austria Presse

Mehr

Large Scale Data Management

Large Scale Data Management Large Scale Data Management Beirat für Informationsgesellschaft / GOING LOCAL Wien, 21. November 2011 Prof. Dr. Wolrad Rommel FTW Forschungszentrum Telekommunikation Wien rommel@ftw.at Gartner's 2011 Hype

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Investment Conference 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Einladung Investment Conference 2012 stehen bei den Anlegern nach wie vor am höchsten im Kurs - wen wundert das? Stehen doch Investitionen in deutsche

Mehr

Know-How Kompetenz. www.contract-group.com. München - Wien - Graz - Innsbruck - Lustenau. CONTRACT Consulting Group

Know-How Kompetenz. www.contract-group.com. München - Wien - Graz - Innsbruck - Lustenau. CONTRACT Consulting Group er Mit der CONTRACT Consulting Group auf der Überholspur. it der CONTRACT Consulting Group Know-How Kompetenz München - Wien - Graz - Innsbruck - Lustenau CONTRACT Consulting Group www.contract-group.com

Mehr

Living Lab Big Data Konzeption einer Experimentierplattform

Living Lab Big Data Konzeption einer Experimentierplattform Living Lab Big Data Konzeption einer Experimentierplattform Dr. Michael May Berlin, 10.12.2012 Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyseund Informationssysteme IAIS www.iais.fraunhofer.de Agenda n Ziele

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin Software EMEA Performance Tour 2013 17.-19 Juni, Berlin HP Autonomy Information Governance Strategie: Die Kontrolle über die Informationsflut Petra Berneaud - Account Manager Autonomy Status in vielen

Mehr

Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser

Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Optimismus ist gut Risikomanagement ist besser SNV-SEMINAR Wie Sie die ISO 31000 in der Praxis anwenden DATUM Dienstag, 24. März 2015 09.00 Uhr bis

Mehr

BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN

BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN QUALITÄTSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 4. NOVEMBER 2014 EINLEITENDE WORTE Die Diskussion um besondere Merkmale ist durch den neuen VDA-Band»Besondere

Mehr

expect more Verfügbarkeit.

expect more Verfügbarkeit. expect more Verfügbarkeit. Erfolgreiche Managed-Hostingund Cloud-Projekte mit ADACOR expect more Wir wollen, dass Ihre IT-Projekte funktionieren. expect more expect more Verlässlichkeit.. Seit 2003 betreiben

Mehr

7. IT-Management- & Technologie-Kongress

7. IT-Management- & Technologie-Kongress 7. IT-Management- & Technologie-Kongress 01. und 02. April 2014 in Waidhofen an der Ybbs Erfahrungen teilen Innovationen erleben Was bietet der Kongress: Der LSZ IT-Management- und Technologie-Kongress

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

Presseaussendung Oktober/November 2011. SWC s PoolParty im Innovations-Portal der Stadt Wien PoolParty für die semantische Suche

Presseaussendung Oktober/November 2011. SWC s PoolParty im Innovations-Portal der Stadt Wien PoolParty für die semantische Suche Presseaussendung Oktober/November 2011 SWC s PoolParty im Innovations-Portal der Stadt Wien PoolParty für die semantische Suche Wien, Oktober 2011 Wie kann ein semantischer Thesaurus Manager (Vokabular,

Mehr

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg Einladung HR Business Days 2012: 08.02.2012 Stuttgart 09.02.2012 München 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg www.hr-business-days.de Programm Ab 08:30 Come Together mit Frühstück 09:00-09:30 Begrüßung und

Mehr