LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE"

Transkript

1 LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE Die nachstehenden Tabellen enthalten eine Beschreibung des Lizenzmodells für jedes PTC-Standardsoftwareprodukt. Untenstehend ist auch jeweils eine überblicksartige Beschreibung aller Grund-Lizenztypen enthalten, wobei diese Beschreibung jedoch nicht eine vollständige Zusammenfassung sämtlicher Lizenzbestimmungen im Hinblick auf die jeweiligen Produkte beinhaltet; diese sind in dem zwischen PTC und dem Kunden geschlossenen Lizenzvertrag (der "Lizenzvertrag") im Detail beschrieben. Im Falle von Unstimmigkeiten gelten somit jeweils die Bestimmungen des Lizenzvertrags. "": Jede Lizenz für ein Produkt für darf zu einer bestimmten Zeit jeweils nur von einer einzelnen Person genutzt werden. Produkte für sind im Allgemeinen floating, außer: Festgelegter Computer: Wenn die Produktbeschreibung eines Lizenzierten für die Bezeichnungen "fixed", "locked" oder "node-locked" enthält, ist das betreffende Lizenzierte Produkt nur für die Verwendung auf dem Festgelegten Computer lizenziert, auf dem es installiert ist. License Locked: Wenn im Produktnamen das Wort Erweiterung bzw. extension enthalten ist oder in der Artikelnummer das Suffix L, können diese Produkte nur mit einem anderen PTC-Produkt verwendet werden, zu dem das Produkt eine Erweiterung ist. Dongle-Lizenz: Falls das Lizenzierte Produkt in Verbindung mit einem Dongle (ein Hardware-Artikel, mittels dessen die Aktivierung auf jeweils einen Computer zu einem bestimmten Zeitpunkt beschränkt wird) geliefert wird, darf das Lizenzierte Produkt durch verschiedene Nutzer nur dergestalt gemeinsam genutzt werden, indem der Dongle entsprechend zwischen den Nutzern weitergegeben wird. Mehrere Instanzen: Eine einzelne Person, die mehrere Instanzen an Produkten für zu einem bestimmten Zeitpunkt nutzt, wird in den meisten Fällen diese Anzahl an Lizenzen in Anspruch nehmen. Das heißt, dass wenn ein Nutzer zum Beispiel zwei Instanzen von Creo Elements/Direct öffnet, dieser Nutzer zwei Lizenzen und nicht eine in Anspruch nimmt. "Servergebundene Produkte": Servergebundene Produkte dürfen jeweils nur auf demjenigen Computerserver genutzt werden, der vom Kunden im Zusammenhang mit der Erstinstallation des Servergebundenen hierfür vorgesehen wurde und auf dem eine einzelne Ausfertigung des betreffenden Servergebundenen installiert ist. Eine Variation des Servergebundenen Produkt Lizenzmodells stellt das sogenannte Servergebundene Produkt pro CPU dar. Bei diesen Produkten ist die Lizenz auf einen Server mit einer einzigen CPU beschränkt; für jede weitere CPU ist eine zusätzliche Lizenz erforderlich. "": Produkte für dürfen nur von einzelnen, namentlich bezeichneten Nutzern in Verbindung mit einem Passwort genutzt werden. Der Kunde kann von Zeit zu Zeit neue hinzufügen oder diese ersetzen, solange die Gesamtzahl der Registrierten Nutzer die Zahl der jeweils bestehenden Lizenzen für das betreffende Produkt nicht übersteigt; falls im Hinblick auf eine Person, die in der Vergangenheit bereits als Nutzer registriert war, eine erneute Registrierung PTC, von 6 LBT deutsch, Apr 2011

2 vorgenommen wird, ist eine neue Lizenzgebühr in der jeweils anwendbaren Höhe an PTC zu entrichten. Für jede Person, die entweder direkt, über ein Web-Portal oder andere Methoden des Batching auf ein Produkt für oder die darin enthaltenen Daten zugreift oder auf andere Weise indirekten Zugang zu dem Lizenzierten Produkt oder solchen Daten erlangt, ist eine Lizenz erforderlich. "Per Instance": "Standortlizenz": Pakete: Bundles: Bei Per-Instance-Produkten ist eine Lizenz für jede Instanz eines anderen Systems erforderlich zu der das jeweilige Per-Instance-Produkt eine Verbindung herstellt. Bei Produkten mit Standortlizenz (oder Site License ) ist eine Lizenz für jeden Kundenstandort erforderlich, an dem eine Nutzung des vorgesehen ist. Das Lizenzmodell für jeden Bestandteil eines PTC-Produktpakets entspricht demjenigen, das anwendbar wäre, wenn die betreffenden Bestandteile einzeln lizenziert wären; die Bestandteile jedes Pakets dürfen jedoch jeweils nur in Verbindung mit dem in dem Paket enthaltenen Basisarbeitsplatz bzw. Base Seat verwendet werden. Zum Beispiel: Die Windchill PDMLink und Windchill ProjectLink Produkte für, die mit dem Creo Elements/Pro Enterprise XE-Paket gebündelt sind, werden für lizenziert und müssen somit zusammen einem bestimmten Creo Elements/Pro-Nutzer zugewiesen werden. Das Lizenzmodell für jeden Bestandteil eines PTC-Bundles entspricht demjenigen, das anwendbar wäre, wenn die betreffenden Bestandteile einzeln lizenziert wären. ÜBERSICHT DER ANWENDBAREN LIZENZMODELLE Soweit aus der Produktbezeichnung oder der Artikelnummer, die in dem PTC-Produktverzeichnis oder der Auftragsbestätigung des Kunden enthalten ist, kein abweichendes Lizenzmodell hervorgeht, sind auf PTC-Standardsoftwareprodukte jeweils die nachstehenden Lizenzmodelle anwendbar. Creo und sonstige MCAD-Produkte Name des Lizenzierten Creo Produktfamilie (soweit nicht anders angegeben) Creo Application Programming Toolkit Creo View Creo View Adapters Anwendbares Lizenzmodell Nichtregistrierte Nutzer oder nichtregistrierte Nutzer Servergebunden Creo Elements/Direct Produktfamilie (soweit nicht anders angegeben) Creo Elements/Direct Modeling Personal Edition CADDS Rechteverwaltung Nutzerlizenzen (wobei nach Zuweisung dieses Lizenzierten an einen Registrierten Nutzer die Lizenz an keinen anderen Nutzer weiterübertragen werden darf, auch nicht, wenn der ursprüngliche nicht mehr beim Kunden angestellt ist) (Nutzungslizenzgebühr ist anwendbar, außer in Deutschland, Österreich und der Schweiz) PTC, von 6 LBT deutsch, Apr 2011

3 Mathcad-Produkte Mathcad Volumen Lizenzen Anwendbares Lizenzmodell Mathcad Einzelnutzer- Lizenzen Registrierter Nutzer (wobei nach Übertragung dieses Lizenzprodukts an einen Registrierten Nutzer die Lizenz an keinen anderen Nutzer rückübertragen werden darf, auch nicht, wenn der ursprünglich nicht mehr beim Kunden angestellt ist) Arbortext-Produkte Anwendbares Lizenzmodell Arbortext-Produktfamilie (soweit nicht anders angegeben) Arbortext Learning Content Manager S1000D Servergebunden Arbortext Publishing Servergebunden (pro Raytheon Eagle Product Engine CPU) Arbortext Content Manager Arbortext IsoView Standortlizenz Distribution Kit Arbortext Adapter to Servergebunden (pro Arbortext Dynamic Link Servergebunden Oracle Content Manager CPU) Manager Arbortext Adapter to Per Instance Structured Product Labeling Servergebunden Oracle Content Manager Arbortext Companion for Arbortext Advanced Print Microsoft Word Publisher - Enterprise Arbortext IETP Viewer S1000D Eine Lizenz pro Server und eine weitere Lizenz pro Registriertem Nutzer Servergebunden (pro CPU) Arbortext LSA Interface Computergebunden, servergebunden oder pro CPU, wie im Produktnamen angegeben Servergebunden Arbortext Provisioning Transaction Manager Arbortext CSDB S1000D Training-Produkte Alle e-learning Software- Lizenzen (z.b. Pro/FICIENCY, Create, Control, Collaborate, Coach usw.) Anmerkung: Unbeschadet etwa gegenteilig lautender Bestimmungen des Lizenzvertrags (a) ist die Nutzung dieser Lizenzierten Produkte nicht auf in dem Festgelegten Land ansässige Personen beschränkt und (b) darf der Kunde bei diesen Lizenzierten Produkten einen Registrierten Nutzer nicht durch einen anderen ersetzen, mit der Ausnahme, dass ein Registrierter Nutzer, der von dem Kunden nicht mehr beschäftigt wird, in diesem Fall durch einen anderen Registrierten Nutzer ersetzt werden kann. PTC, von 6 LBT deutsch, Apr 2011

4 Windchill- und Pro/INTRALINK-Produkte Windchill-Produktfamilie (soweit nicht anders angegeben) Windchill Enterprise Systems Integration (soweit nicht anders angegeben) Windchill Enterprise Systems Integration Adapters Windchill Info*Engine Adapters Windchill Info*Engine Access Windchill Reliability Anwendbares Lizenzmodell Windchill Quality (a/k/a NetRegulus) Servergebunden FlexPLM Per Instance Per Instance (*) Nichtregistrierte Nutzer Pro/INTRALINK Produktfamilie (soweit nicht anders angegeben) Pro/INTRALINK Toolkit Access Windchill Product Analytics Servergebunden, nichtregistrierte Nutzer, registrierte Nutzer (*) In dem Fall, in dem der Kunde Windchill Info*Engine Access nutzt, um den Windchill Usern des Kunden Zugang zu einem System eines Dritten zu ermöglichen, ist der Kunde verpflichtet, je eine Windchill Info*Engine Access Lizenz für jeden Windchill User auf Registrierter Nutzer-Basis zu erwerben. Anmerkungen: Upgrades: In dem Fall, in dem die PTC Software als Upgrade zu einer vorangegangenen Version lizenziert wird, muss der Kunde zunächst für die Software lizenziert sein, die von PTC als zu dem Upgrade befähigende Grundlage ausgewiesen wird. Nach der Installation des Upgrades ersetzt und/oder ergänzt die als Upgrade lizenzierte Software die Software, die als befähigende Grundlage für das Upgrade ausgewiesen war und der Kunde ist nicht mehr berechtigt, die ursprüngliche Software, die die zu dem Upgrade befähigende Grundlage war, zu nutzen. Interoperability Tools/Toolkits: Die Lieferung von PTC Interoperability-Tools (z.b. Pro/TOOLKIT oder J-Link, Pro/Web.Link und Application Programming Interfaces) erfolgt ausschließlich zu dem Zweck, dem Kunden (alleine oder mit Hilfe von Dritten) die Herstellung der Interoperabilität des Lizenzierten Produktes mit seinen anderen Computersystem oder Computerprogrammen zu ermöglichen. Der Kunde ist nicht berechtigt, weder die gesamten noch Teile der Interoperability-Tools an Dritte weiter zu geben noch diese dazu zu verwenden, Interoperability-Tools für die Weitergabe an Dritte herzustellen. Windchill: Windchill Heavy/Light User Lizenzen: Der Kunde darf Light User Lizenzen nur an vergeben, die sog. Light User sind. Die Übertragung von Light User Lizenzen an sog. Heavy User ist untersagt, es sei denn, der Kunde entrichtet die anfallende(n) Upgrade- Gebühr(en) für Software und Wartung. Für die Zwecke dieses Vertrags sind Light User solche Registrierten Nutzer, die hauptsächlich innerhalb der folgenden Organisations- oder Funktionsbereiche in der Organisation des Kunden tätig sind: Fertigung, Produktion, Einkauf, Finanzen, Qualitätssicherung, Vertrieb, Kunden-Service und Support sowie Marketing. Dabei wird jedoch vorausgesetzt, dass alle Registrierten Nutzer, die daneben oder hauptsächlich wesentliche Aufgaben in den folgenden Bereichen wahrnehmen, nicht als Light User gelten: Produktentwicklung; Application Engineering; Produktmanagement; Windchill-Systemadministration; Program Office, Technische Zeichnungen sowie Procurement Engineering. Heavy User sind, die nicht als Light User gelten. Der Kunde muss für jeweils zwei Light User Lizenzen wenigstens auch eine Heavy User Lizenz erwerben. Windchill Lizenzen für Externe Nutzer: Als "Externe Nutzer" werden bezeichnet, bei denen es sich um Zulieferer, Dritte oder sonstige nicht zum Kunden und dessen verbundenen Unternehmen gehörige Außenstehende handelt. Der Kunde darf Lizenzen für Externe Nutzer nur Registrierten Nutzern zuweisen, bei denen es sich um Externe Nutzer handelt und darf eine Lizenz für Externe Nutzer an einen anderen Externen Nutzer übertragen, ohne dass eine zusätzliche Lizenzgebühr dafür anfällt, wobei jedoch eine Lizenz für Externe Nutzer nicht innerhalb eines Kalendermonats von mehreren verschiedenen Externen Nutzern genutzt werden darf. Windchill View/Print-Lizenz bedeutet, dass die Lizenz auf die folgenden grundlegenden Windchill-Funktionen beschränkt ist: (a) Volltextsuche mittels des Windchill-Suchsystems, um durch Windchill verwaltete Objekte anhand von Übereinstimmungen mit Schlüsselwörtern zu finden, die sich in Metadaten und Contentdaten befinden, (b) Durchführung von Datenbanksuchen, um durch Windchill verwaltete Objekte anhand von Übereinstimmungen mit Metadaten zu finden, (c) Durchsuchen von Ordner- und Klassifizierungsstrukturen, um von Windchill verwaltete Objekte zu finden, (d) für sämtliche Objekte, die durch die vorgenannten Methoden verwaltet werden, Möglichkeit der Ansicht einer Eigenschaften -Seite, in der die Metadaten-Eigenschaften der von Windchill PTC, von 6 LBT deutsch, Apr 2011

5 verwalteten Objekte aufgeführt sind und die Möglichkeit zum Herunterladen des Datei-Content gegeben ist, soweit Content als Teil des Objekts vorhanden ist, und (e) Möglichkeit zum Ausdruck von Objekten. Die folgenden Funktionen sind ausnahmslos aus View/Print- Lizenzen ausgeschlossen: (1) Teilnahme an Workflows und Lebenszyklus-Aktionspunkten, (2) Navigieren der Verknüpfungen der in Windchill verwalteten Objekte (z.b. trukturverknüpfungen, Verknüpfungen zwischen Änderungsobjekten usw.), (3) Hochladen von Contentdateien oder Modifizierung von Metadaten auf beliebige Art und Weise, und (4) Erstellung oder Modifizierung von Daten. Die folgenden Nutzungsbeschränkungen gelten je nach Lizenztyp für die Funktionalität des Business Reporting in Windchill von IBM/Cognos, die durch PTC lizenziert wird: (i) Jede Lizenz von Windchill (d.h. PDMLink und Zusatzmodule wie MPMLink und RequirementsLink) umfasst eine Lizenz zur Nutzung der Grundfunktionalität des Business Reporting um: (a) Reports auszuwählen, Reports einzusehen und persönliche Präferenzen (für Sprachen, Zeitzonen usw.) einzugeben, (b) Reports zu erstellen und zu planen, die von einem zugelassenen Windchill Business Reporting Author (wie unten definiert) oder mit jedwedem Mittel der Reporterzeugung erstellt wurden und die mit diesen Nutzungsbeschränkungen übereinstimmen, die mit Eingabeaufforderungen interagieren, die Reports in andere Formate wie PDF oder CSV ausgeben, die einen planmäßigen Report abonnieren, die Reportordner und Portalseiten anlegen und verwalten, die Standardreports personalisieren und die Ankündigungen des Event Studios erhalten, und (c) die Umgebung des Business Reporting im Hinblick auf Server, Sicherheit und die Verwaltung der Reportplanung zu kontrollieren. (ii) Eine Windchill Business Reporting Author -Lizenz ermöglicht die gleiche Funktionalität wie unter Absatz (i) oben, zusätzlich jedoch kann der Kunde der festgelegten Anzahl von Registrierten Nutzern gestatten, die Module und die Funktionalitäten des Query Studios und des Report Studios zu nutzen sowie über den Framework Manager Metadaten zu modellieren. (iii) Eine Windchill Business Reporting Monitor -Lizenz bedeutet, dass der Kunde der festgelegten Anzahl von Registrierten Nutzern gestatten kann, das Modul des Event Studios zu benutzen. (iv) Der Kunde muss die Funktionalität des Business Reporting konfigurieren, um sicherzustellen, dass jeder Benutzertyp ausschließlich die Reporting-Funktionalitäten benutzen kann, für die, wie oben dargestellt, eine Genehmigung besteht. FlexPLM FlexPLM: Der Kunde darf Light User Lizenzen nur an vergeben, die sog. Light User sind. Die Übertragung von Light User Lizenzen an sog. Heavy User ist untersagt, es sei denn, der Kunde entrichtet die anfallende(n) Upgrade-Gebühr(en) für Software und Wartung. Der Kunde muss für jeweils zwei Light User Lizenzen wenigstens auch eine Heavy User Lizenz erwerben. Für die Zwecke dieses Vertrags sind Heavy User solche Registrierten Nutzer, die hauptsächlich innerhalb der folgenden Organisations- oder Funktionsbereiche in der Organisation des Kunden tätig sind: Systemadministratoren, technische Designer, Designer, Textilentwicklung, Farbentwicklung/-gestaltung, Passform-Spezialisten, Merchandising, Produktqualität und Beschaffung. Light User sind Registrierte Nutzer, die nicht als Heavy User gelten. FlexPLM Zulieferer- bzw. Supplier -Lizenzen oder FlexPLM Lizenzen für Externe Nutzer dürfen nur Zulieferern, Dritten oder sonstigen nicht zum Kunden und dessen verbundenen Unternehmen gehörigen Außenstehende ( Externe Nutzer ) zugewiesen werden. Lizenzen für Externe Nutzer dürfen an einen anderen Externen Nutzer übertragen werden, ohne dass eine zusätzliche Lizenzgebühr dafür anfällt, wobei jedoch eine Lizenz für Externe Nutzer nicht innerhalb eines Kalendermonats von mehreren verschiedenen Externen Nutzern genutzt werden darf. Creo View ECAD: Sofern eine Unix-Version von Creo View ECAD-Software MainWin Dedicated Libraries von Mainsoft beinhaltet, gelten die folgenden zusätzlichen Bestimmungen: o Die Anzahl der Nutzer, die auf die Creo View ECAD-Software zugreifen können und die Anzahl der erworbenen Lizenzen dürfen das Verhältnis von 3 zu 1 nicht überschreiten; und o Die Rechte von Mainsoft und die Libraries sind entsprechend den Bestimmungen des Lizenzvertrags rechtlich geschützt und PTC macht keinerlei Zusicherungen oder Zusagen im Namen von Mainsoft. Microsoft Corporation ist ein Drittbegünstigter dieser Vereinbarung. Arbortext IsoView Distribution Kit: Ungeachtet gegenteiliger Bestimmungen im Lizenzvertrag gestattet eine Distribution Kit Lizenz des Lizenzierten Arbortext IsoView es dem Kunden: (i) Arbortext IsoView in einem einzelnen Gebäude bzw. einer Gruppe von Gebäuden, die eine gemeinsame physikalische Adresse teilen, zu benutzen, um interaktive elektronische technische Handbücher ( IETM ) oder eine Softwareanwendung zu entwickeln, die eine wesentliche zusätzliche Funktionalität gegenüber der Funktionalität des Lizenzierten und/oder einen wesentlichen zusätzlichen eigenen Inhalt besitzen muss (z.b. ein IETM) ( Anwendung ), und (ii) die entsprechenden Installationsprogrammdateien und die enthaltenen Runtime-Komponenten, wie sie in einem IETM oder anderen wesentlichen Inhalt oder einer Anwendung gebündelt sind, ausschließlich zur Nutzung in Verbindung mit einem solchen IETM/wesentlichen Inhalt bzw. einer solchen Anwendung, an die Endnutzer des Kunden gemäßden Bestimmungen dieses Absatzes zu sublizenzieren, wobei das Recht auf eine weitere Unterlizenzierung ausgeschlossen ist. Das Recht zur Sublizenzierung an die Endnutzer des Kunden besteht nur dann, wenn die Anwendung eine wesentliche zusätzliche Funktionalität und wesentlichen zusätzlichen eigenen Inhalt aufweist. Wenn der Kunde solche Installationsprogrammdateien zu Darstellungszwecken auf der/den Webseite(n) des Kunden installiert, müssen solche Installationsprogrammdateien geschützt werden, indem ein geheimes Passwort verlangt wird. Eine solche PTC, von 6 LBT deutsch, Apr 2011

6 Sublizenz darf nur Endnutzern des Kunden eingeräumt werden, die die Bestimmungen des Lizenzvertrags hinsichtlich der Nutzung anerkennen. Der Kunde darf keine Hinweise oder Aufschriften bezüglich Urheberrechten, die in den Arbortext IsoView Lizenzierten Produkten enthalten sind, entfernen, und muss jeder Kopie des IETM und der Anwendung einen entsprechenden gültigen Urheberrechtshinweis beifügen. Wenn der Kunde Runtime-Komponenten oder Kopien davon als Teil der Arbortext IsoView Installationsdateien nutzt oder verteilt, wird der Kunde PTC und Microsoft Corporation von allen Ansprüchen, die aus dieser Verteilung und der Nutzung durch den Endnutzer entstehen, freistellen. ESI-Adapter: Bei der Verwendung des ESI-Adapters in einer nicht-produktiven Umgebung haben bis zu 75 Entwickler des Kunden Desktop-Zugriff auf den ESI-Adapter, ausschließlich zu Testzwecken, der vorbereitenden Implementierung in der produktiven Umgebung und dem Support des ESI-Adapters. Home Use Lizenzen/ Portable License Enabler -Lizenzen: Wenn die Lizenz des Kunden den Hinweis home use oder portable license enabler enthält, so ist dieses Lizenzierte Produkt ausschließlich für die Nutzung durch einen Mitarbeiter oder Subunternehmer des Kunden jeweils an dessen Heimadresse gestattet, vorausgesetzt, dass dieser ein Hauptnutzer einer weiteren Lizenz des gleichen Lizenzierten ist, das nicht für den Heimgebrauch bestimmt ist. Falls der Kunde die Creo Elements/Direct-Lizenz(en) besitzt oder erwirbt und portable license enabler(s) erwirbt, kann der Kunde Creo Elements/Direct-Lizenz(en) für bis zu dreißig (30) Tage vom Lizenz-Serverzentrum für Kunden ausleihen und diese übertragbaren (ausgeliehenen) Lizenzen können auf dem kundeneigenen Computer(n) (Laptop usw.), die von dem Lizenz-Serverzentrum für Kunden getrennt sind, verwendet werden. Die übertragbare(n) (ausgeliehene(n)) Softwarelizenz(en) darf/dürfen nur von einem einzelnen Anwender des kundeneigenen Computers benutzt werden. Der Kunde kann die übertragbare(n) (ausgeliehene(n)) Softwarelizenz(en) in jedem Land weltweit, außer den Ländern, die von den US-Exportbehörden als beschränkte Länder ausgewiesen wurden, verwenden. Der Kunde hat PTC vor der Verwendung in einem anderen Land als dem, in das/dem die originale Creo Elements/Direct-Lizenz geliefert/erworben wurde, zu informieren. Ausbildungslizenzen: Wenn das Lizenzierte Produkt als zum Ausbildungspreis ( Priced for Education ) oder als Professoren- Ausgabe/Version ( Professor s Edition/Version ) oder als Akademische Ausgabe/Version ( Academic Edition/Version ) bezeichnet wird, muss der Kunde an einem einen akademischen Grad verleihenden Institut immatrikuliert oder angestellt sein und darf das Lizenzierte Produkt ausschließlich für Ausbildungszwecke nutzen. Dem Kunden werden keinerlei Rechte und/oder Lizenzen unter diesem Vertrag erteilt, wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind. Insbesondere begründet Forschung, die nicht im Zusammenhang mit einer Ausbildung steht oder finanzierte Forschung zum Zwecke der Ausbildung, die unter Nutzung der Einrichtungen eines akademischen Instituts oder unter einer akademischen Bezeichnung betrieben wird, keine Ausbildungszwecke und berechtigt nicht zum Gebrauch der Ausbildungssoftware für solche Zwecke und stellt eine Verletzung der Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen dar.für Standortlizenzen für Ausbildungszwecke ist diese Lizenz auf die folgende Anzahl an Arbeitsplätzen beschränkt: Universität 500; weiterführende Schulen/Schools Advanced (nur Europa) 35; Schools Edition 300; Windchill 100 Registrierte Nutzer. Eine Schools Edition-Standortlizenz endet automatisch, wenn sich unter den Mitarbeitern des Kunden kein PTC-zertifizierter geschulter Lehrer mit aktuellen Schulungen (die von PTC jeweils festgelegt werden) für die Verwendung des Lizenzierten mehr befindet. Der Kunde verpflichtet sich, dass er von jedem Studenten, dem der Kunde eine Schools Edition-Lizenz zur Verfügung stellt, verlangt, dass er das jeweils aktuelle Lizenzvereinbarungsformular für Studenten unterzeichnet; der Kunde übergibt PTC auf Verlangen Kopien dieser Vereinbarungen. Globale / Eingeschränkte Globale Lizenzen: Gemäßdem Lizenzvertrag kann PTC-Software nur in dem Land installiert und eingesetzt werden, das in den Bestelldokumenten als das Land der Installation angegeben ist. Dies gilt jedoch nicht für Globale und Eingeschränkte Globale Lizenzen, die ihrerseits folgenden alternativen Lizenzbeschränkungen unterliegen: Globale Lizenzen: Ungeachtet etwaiger Restriktionen in dem Lizenzvertrag bezüglich einer Beschränkung der Lizenzierten Produkte auf das Land, in dem die Produkte installiert werden, gestattet eine Globale Lizenz dem Kunden die Installation, den Betrieb und die Nutzung des betreffenden Lizenzierten an jedem beliebigen Standort des Kunden weltweit. Eingeschränkte Globale Lizenzen: Ungeachtet etwaiger Restriktionen in dem Lizenzvertrag bezüglich einer Beschränkung der Lizenzierten Produkte auf das Land, in dem die Produkte installiert werden, gestattet eine Eingeschränkte Globale Lizenz dem Kunden die Installation, den Betrieb und die Nutzung des betreffenden Lizenzierten an jedem beliebigen Standort des Kunden im Festgelegten Land und/oder in jedem Zugelassenen Land. Zugelassene Länder sind China, Indien, Russland, die Tschechische Republik, Polen, Ungarn, Malaysia, Südafrika, Israel, Mexiko, Brasilien, Argentinien und Rumänien. e-learning-lizenzen: Vom Kunden erworbene e-learning-software darf für den internen Gebrauch beim Kunden auf dessen Servern gehostet werden. Ungeachtet etwaiger anderslautender Bestimmungen im Lizenzvertrag ist (a) die Nutzung von e-learning-software nicht auf Personen im Festgelegten Land beschränkt, und (b) darf der Kunde für diese Lizenzen einen Registrierten Nutzer nur dann durch einen anderen ersetzen, wenn das Anstellungsverhältnis eines Registrierten Nutzers beim Kunden endet und dieser etwa durch einen anderen Registrierten Nutzer ersetzt wird. PTC, von 6 LBT deutsch, Apr 2011

LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE

LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE Die nachstehenden Tabellen enthalten eine Beschreibung des s für jedes PTC-Standardsoftwareprodukt. Untenstehend ist auch jeweils eine überblicksartige Beschreibung

Mehr

LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE

LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE Die nachstehenden Tabellen enthalten eine Beschreibung des s für jedes PTC-Standardsoftwareprodukt. Untenstehend ist auch jeweils eine überblicksartige Beschreibung

Mehr

LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE

LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE Die nachstehenden Tabellen enthalten eine Beschreibung des s für jedes PTC-Standardsoftwareprodukt. Untenstehend ist auch jeweils eine überblicksartige Beschreibung

Mehr

LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE

LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE LIZENZMODELLE FÜR PTC-SOFTWAREPRODUKTE Gegenstand In diesem Dokument werden die Lizenzmodelle für die einzelnen von PTC Lizenzierten Produkte und die Beschränkungen, denen diese unterliegen, dargestellt.

Mehr

Lizenzierung von Office 2013

Lizenzierung von Office 2013 Lizenzierung von Office 2013 Die Microsoft Office-Suiten sind in der aktuellen Version 2013 in mehreren Editionen erhältlich, jeweils abgestimmt auf die Bedürfnisse verschiedener Kundengruppen. Alle Office-Suiten

Mehr

Microsoft SQL Server 2008 R2 Standard Edition 1 (Laufzeit) Serverlizenzen: 1 2 Geräte-Client-Zugriffslizenzen: 1 3

Microsoft SQL Server 2008 R2 Standard Edition 1 (Laufzeit) Serverlizenzen: 1 2 Geräte-Client-Zugriffslizenzen: 1 3 (Nur für ISV-Lizenzgebührenprogramm) Microsoft SQL Server 2008 R2 Standard Edition 1 (Laufzeit) Serverlizenzen: 1 2 Geräte-Client-Zugriffslizenzen: 1 3 ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG Diese Lizenzbestimmungen

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders als beispielsweise für eine Desktopanwendung. Mit diesem

Mehr

Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme

Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Informationen zur Lizenzierung der Microsoft Desktop-Betriebssysteme Seite 1 Stand 08.06.2010 Informationen zur Lizenzierung der Microsoft

Mehr

Microsoft SQL Server 2008 R2 Standard Edition, mit auf die Laufzeit beschränkter Verwendung

Microsoft SQL Server 2008 R2 Standard Edition, mit auf die Laufzeit beschränkter Verwendung Microsoft SQL Server 2008 R2 Standard Edition, mit auf die Laufzeit beschränkter Verwendung Diese Lizenzbestimmungen sind ein Vertrag zwischen Ihnen und dem Lizenzgeber der Softwareanwendung oder Reihe

Mehr

Microsoft Produktlizenzierung

Microsoft Produktlizenzierung Microsoft Produktlizenzierung Das Produktportfolio von Microsoft ist vielfältig. Die Lizenzierung eines Servers gestaltet sich zwangsläufig anders, als beispielsweise für eine Desktop-Anwendung. Mit diesem

Mehr

PTC-KUNDENVERTRAG DIESER LIZENZVERTRAG IST EINE RECHTLICHE VEREINBARUNG ZWISCHEN IHNEN ( KUNDE ) UND DER PARAMETRIC TECHNOLOGY CORPORATION ( PTC ).

PTC-KUNDENVERTRAG DIESER LIZENZVERTRAG IST EINE RECHTLICHE VEREINBARUNG ZWISCHEN IHNEN ( KUNDE ) UND DER PARAMETRIC TECHNOLOGY CORPORATION ( PTC ). PTC-KUNDENVERTRAG DIESER LIZENZVERTRAG IST EINE RECHTLICHE VEREINBARUNG ZWISCHEN IHNEN ( KUNDE ) UND DER PARAMETRIC TECHNOLOGY CORPORATION ( PTC ). BITTE LESEN SIE SICH DIE VERTRAGSBEDINGUNGEN SORGFÄLTIG

Mehr

LIZENZGEBER: Geben Sie die Gesamtzahl der Core-Lizenzen an, für die der Endbenutzer unter diesem Vertrag lizenziert ist.

LIZENZGEBER: Geben Sie die Gesamtzahl der Core-Lizenzen an, für die der Endbenutzer unter diesem Vertrag lizenziert ist. (Nur für ISV-Lizenzgebührenprogramm) Microsoft SQL Server 2014 Standard Edition 1 Core-Lizenzen: 2 2 Serverlizenzen: 0 3 Nutzer-Client-Zugriffslizenzen: 0 4 Geräte-Client-Zugriffslizenzen: 0 5 ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG

Mehr

SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien. Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich

SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien. Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich Herausforderungen für SAM? Durch neue Technologien und Lizenzmodelle WARTUNG CLOUD LIZENZNACHWEIS

Mehr

Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2

Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2 Informationen zur Lizenzierung von Windows Server 2008 R2 Produktübersicht Windows Server 2008 R2 ist in folgenden Editionen erhältlich: Windows Server 2008 R2 Foundation Jede Lizenz von, Enterprise und

Mehr

Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG

Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der CENIT (Schweiz) AG Stand Dezember 2011 1. Gegenstand der Lizenz 1.1 Gegenstand der Lizenz ist die dem Kunden auf der Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

VMWARE PRODUKT HANDBUCH

VMWARE PRODUKT HANDBUCH VMWARE PRODUKT HANDBUCH A U G U S T 2 0 1 2 J U L Y 2 0 1 2 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN FÜR ALLE PRODUKTE...3 2. RECHENZENTRUM UND CLOUD INFRASTRUKTUR...4-11 2.1 VMware vsphere 5.1...4

Mehr

PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT. Datum: Dezember 2012

PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT. Datum: Dezember 2012 PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT Datum: Dezember 2012 Diese Produktbedingungen für Mindjet Software Assurance und Support (die MSA- Produktbedingungen ) gelten für Mindjet

Mehr

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop A. Lizenzierung des virtuellen Windows Desktop-Betriebssystems 1. Software Assurance (SA) für den Windows-Client Mit Software Assurance erhalten Sie eine Fülle

Mehr

Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der Axivion GmbH

Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der Axivion GmbH Allgemeine Software-Lizenzbedingungen der Axivion GmbH Stand Juni 2008 1. Gegenstand der Lizenz 1.1 Gegenstand der Lizenz ist die dem Kunden auf der Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Lieferungen

Mehr

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung

SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung SQL Server 2012 Datenblatt zur Lizenzierung Veröffentlicht am 3. November 2011 Produktüberblick SQL Server 2012 ist ein bedeutendes Produkt- Release mit vielen Neuerungen: Zuverlässigkeit für geschäftskritische

Mehr

Lizenzvereinbarung zur Nutzung von Testversionen der elead-software

Lizenzvereinbarung zur Nutzung von Testversionen der elead-software Lizenzvereinbarung zur Nutzung von Testversionen der elead-software zwischen der elead GmbH, Mierendorffstr. 4, 64625 Bensheim, vertreten durch den Geschäftsführer Benjamin Heigert (nachfolgend ELEAD genannt)

Mehr

TechDoc in der Praxis. SLM-Prozesse DATACOPY/ASCAD 10.07.2013

TechDoc in der Praxis. SLM-Prozesse DATACOPY/ASCAD 10.07.2013 TechDoc in der Praxis SLM-Prozesse DATACOPY/ASCAD 10.07.2013 Die DATACOPY 30 Jahre Erfahrung in der Erstellung strukturierter Publikationen Consulting, Projektmanagement, Programmierung, Support Bisher

Mehr

Microsoft SQL Server 2012 Standard (Runtime) Core-Lizenzen: 2

Microsoft SQL Server 2012 Standard (Runtime) Core-Lizenzen: 2 Microsoft SQL Server 2012 Standard (Runtime) Core-Lizenzen: 2 ENDBENUTZER-LIZENZVERTRAG Diese Lizenzbestimmungen sind ein Vertrag zwischen Ihnen und dem Lizenzgeber der Softwareanwendung oder Reihe von

Mehr

Das ISV Royalty-Lizenzprogramm für unabhängige Softwarehersteller (ISVs)

Das ISV Royalty-Lizenzprogramm für unabhängige Softwarehersteller (ISVs) Das ISV Royalty-Lizenzprogramm für unabhängige Softwarehersteller (ISVs) Agenda Überblick: Das ISV Royalty-Lizenzprogramm Voraussetzungen Vorteile Royalty Lizenztypen Abwicklung: ISV Royalty-Vertrag Microsoft-Lizenzprogramme

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis. Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH

SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis. Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH SharePoint 2007 - Lizenzierung von der Theorie zur Praxis Kersten Penni Senior Consultant CebiCon GmbH Agenda CebiCon GmbH: Kurzportrait SharePoint: Gründe für komplexe Projektsituationen Typische Fallstricke

Mehr

System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2

System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2 Inhalt System Center 2012 Server-Management-Lizenzen... 2 1. Was ist neu in der Lizenzierung von System Center 2012 zur Verwaltung von Servern?... 2 2. Welche Produkteditionen bietet System Center 2012?...

Mehr

Ingram Micro unterstüzt Sie SPLA Hosting Partner zu werden

Ingram Micro unterstüzt Sie SPLA Hosting Partner zu werden Das Microsoft Services Provider License Agreement (SPLA) ermöglicht Hosting- Providern und ISVs, lizenzierte Microsoft-Produkte auf Basis der monatlichen Abrechnung, den Endkunden anzubieten. Ingram Micro

Mehr

Lizenzierung von Windows 8

Lizenzierung von Windows 8 Lizenzierung von Windows 8 Windows 8 ist die aktuelle Version des Microsoft Desktop-Betriebssystems und ist in vier Editionen verfügbar: Windows 8, Windows 8 Pro, Windows 8 Enterprise sowie Windows RT.

Mehr

Lizenzierung für IT-Professionals Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen.

Lizenzierung für IT-Professionals Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen. Lizenzierung für IT-Professionals Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen. 1. : Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen. 1. Ich evaluiere eine Datenbanklösung für mein Unternehmen..

Mehr

Pro/INTRALINK 10.0. Lehrplan-Handbuch

Pro/INTRALINK 10.0. Lehrplan-Handbuch Pro/INTRALINK 10.0 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Update auf Windchill 10.0 für Systemadministratoren Systemadministration in Windchill 10.0 Update auf Windchill 10.0 für

Mehr

Lizenzmodell Anlage (auch Lizenzmodellübersicht) zum Open Text Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) Datum des Inkrafttretens: 17 November 2011

Lizenzmodell Anlage (auch Lizenzmodellübersicht) zum Open Text Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) Datum des Inkrafttretens: 17 November 2011 Lizenzmodell Anlage (auch Lizenzmodellübersicht) zum Open Text Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) Datum des Inkrafttretens: 17 November 2011 1) Einführung a) Diese Lizenmodellübersicht ist eine Anlage zum

Mehr

Vorteile von Open License und Open Value

Vorteile von Open License und Open Value Vorteile von Open License und Open Value Microsoft bietet Volumenlizenzprogramme für Unternehmenskunden jeder Größe an. Open Value und Open License wenden sich an kleine und mittlere Unternehmen mit einem

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Was ist SharePoint? SharePoint Lizenzierung Lizenzmodell Editionsvergleich Preise und Kosten SharePoint Online Einführung von SharePoint im Unternehmen

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Zusätzliche Einkaufsbedingungen der Stadtwerke München - nachstehend Auftraggeber genannt - für Hardware und Software ZEB-IT Stand 03/2006

Zusätzliche Einkaufsbedingungen der Stadtwerke München - nachstehend Auftraggeber genannt - für Hardware und Software ZEB-IT Stand 03/2006 Zusätzliche Einkaufsbedingungen der Stadtwerke München - nachstehend Auftraggeber genannt - für Hardware und Software ZEB-IT Stand 03/2006 1. Art und Umfang der auszuführenden Leistungen 1.1 Für Art und

Mehr

Ein Lizenzmodell setzt sich zusammen aus der Lizenzart, Lizenzklasse, einem Lizenztyp und der Lizenzmetrik.

Ein Lizenzmodell setzt sich zusammen aus der Lizenzart, Lizenzklasse, einem Lizenztyp und der Lizenzmetrik. 1 Das Lizenzmodell Ein Lizenzmodell setzt sich zusammen aus der Lizenzart, Lizenzklasse, einem Lizenztyp und der Lizenzmetrik. Lizenzmodelle beeinflussen die rechtmäßige Softwarenutzung durch folgende

Mehr

Lizenzierung von Windows Server 2012

Lizenzierung von Windows Server 2012 Lizenzierung von Windows Server 2012 Das Lizenzmodell von Windows Server 2012 Datacenter und Standard besteht aus zwei Komponenten: Prozessorlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung

Mehr

PRODUKTBESCHREIBUNG UND METRIK

PRODUKTBESCHREIBUNG UND METRIK PRODUKTBESCHREIBUNG UND METRIK ADOBE PDM AEM 5.6.1 PERPETUAL ONPREMISE (2013V3) Die in dieser PDM beschriebenen Produkte und Services unterliegen dem jeweiligen Bestelldokument, den Bedingungen dieser

Mehr

CIB INVOICE BEDIENUNGSANLEITUNG

CIB INVOICE BEDIENUNGSANLEITUNG > Technical Support & Services CIB INVOICE BEDIENUNGSANLEITUNG Technical Support & Services > Stand: 02. September 2014 Version 1.3 CIB software GmbH > Technical Support & Services > > Dokument DOKUMENT

Mehr

Lizenzierung von Windows Server 2012 R2. Lizenzierung von Windows Server 2012 R2

Lizenzierung von Windows Server 2012 R2. Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Lizenzierung von Windows Server 2012 R2 Das Lizenzmodell von Windows Server 2012 R2 Datacenter und Standard besteht aus zwei Komponenten: Prozessorlizenzen zur Lizenzierung

Mehr

Erweiterte Schriftlizenz: Mobile- und Application Lizenz

Erweiterte Schriftlizenz: Mobile- und Application Lizenz Erweiterte Schriftlizenz: Mobile- und Application Lizenz URW++ DESIGN & DEVELOPMENT GMBH Poppenbütteler Bogen 36 22399 Hamburg Germany TEL +49 (0) 40 60605 0 FAX +49 (0) 40 60605 111 info@urwpp.de www.urwpp.com

Mehr

Windchill ProductPoint

Windchill ProductPoint ProductPoint PDMLink/ProjectLink Datenverwaltung Für jede Konstellation das passende Konzept Jürgen Greiner - 2010 Agenda Für jede Konstellation das passende Konzept ProductPoint PDMLink Praxis: PDMLink

Mehr

Im Jungle der neuen Lizenzierungsoptionen für Microsoft-Server-Produkte

Im Jungle der neuen Lizenzierungsoptionen für Microsoft-Server-Produkte Im Jungle der neuen Lizenzierungsoptionen für Microsoft-Server-Produkte Autor: Ulrich Schlüter Hinweis zur Rechtsverbindlichkeit der in dieser Abhandlung gegebenen Informationen: Die nachfolgenden Informationen

Mehr

ImplementIerung von ClICKAnDBuY

ImplementIerung von ClICKAnDBuY Implementierung von CLICKANDBUY Inhaltsverzeichnis 1 2 3 4 5 6 7 Einführung: ClickandBuy Premiumlinks... 2 ClickandBuy URL Mapping... 3 Premiumlink Implementierungsoptionen... 4 3.1. Sessionlink... 4 3.2.

Mehr

Online veröffentlichen

Online veröffentlichen Online Share 2.0 2007 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Andere in diesem Handbuch erwähnte Produkt-

Mehr

Whitepaper Lizenzierungsoptionen für Windows Server 2008

Whitepaper Lizenzierungsoptionen für Windows Server 2008 Whitepaper Lizenzierungsoptionen für Stand 09.01.2008 Whitepaper: Lizenzierungsoptionen für Inhaltsverzeichnis Produktübersicht... 3 Übersicht der Lizenzmodelle für... 3 Was ist neu in der Lizenzierung

Mehr

das Portfolio wurde um eine freie Edition und eine lizenzpflichtige Edition ergänzt

das Portfolio wurde um eine freie Edition und eine lizenzpflichtige Edition ergänzt Neue IBM Informix Strategie Am 20.07.2010 wurden von IBM die letzten Änderungen an der neuen Informix Strategie herausgegeben. Mit diesem Dokument möchten wir Sie zusammengefasst über alle Änderungen,

Mehr

Windows 8 Lizenzierung in Szenarien

Windows 8 Lizenzierung in Szenarien Windows 8 Lizenzierung in Szenarien Windows Desktop-Betriebssysteme kommen in unterschiedlichen Szenarien im Unternehmen zum Einsatz. Die Mitarbeiter arbeiten an Unternehmensgeräten oder bringen eigene

Mehr

BBS-INTERNATIONAL-SOFTWARE-LIZENZBEDINGUNGEN

BBS-INTERNATIONAL-SOFTWARE-LIZENZBEDINGUNGEN BBS-INTERNATIONAL-SOFTWARE-LIZENZBEDINGUNGEN LEC Computer Program for Energy Efficiency and Certification of the Building Envelope für LEC für LEC-Demoversion für LEC-Sever Edition Diese Lizenzbedingungen

Mehr

PREISLISTE JUNI 2014 SOFTWARELIZENZEN INLOOX PM PERSONAL-LIZENZ EUR 450,-

PREISLISTE JUNI 2014 SOFTWARELIZENZEN INLOOX PM PERSONAL-LIZENZ EUR 450,- SOFTWARELIZENZEN INLOOX PM PERSONAL-LIZENZ 1 InLoox PM 8 Personal Einzel-Arbeitsplatz ohne Netzwerk-/ Server-Unterstützung EUR 450,- InLoox PM 8 Personal Plus für einen Einzel-Arbeitsplatz inkl. Laptop

Mehr

Lizenzierung von Exchange Server 2013

Lizenzierung von Exchange Server 2013 Lizenzierung von Exchange Server 2013 Das Lizenzmodell von Exchange Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und Zugriffslizenzen, so genannte Client

Mehr

Lizenzierung von Windows 8.1

Lizenzierung von Windows 8.1 Lizenzierung von Windows 8.1 Lizenzierung von Windows 8.1, Stand: Januar 2015. Januar 2015 Seite 2 von 12 Die aktuelle Version des Microsoft-Desktopbetriebssystems, Windows 8.1, ist über verschiedene Vertriebskanäle

Mehr

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation.

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Laden! Ausgabe 1 2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Nokia tune ist eine Tonmarke der Nokia Corporation.

Mehr

Inforce 4 Informations- und Dokumentenmanagement

Inforce 4 Informations- und Dokumentenmanagement Inforce 4 Informations- und Dokumentenmanagement Übersicht über die Inforce -Editionen der Microsoft Corporation. Adobe und Acrobat sind eingetragene Warenzeichen der Adobe Corporation. Alle anderen Zeichen

Mehr

Lizenz- und Vertragsbedingungen für Software für ausschließlich gewerbliche Nutzung

Lizenz- und Vertragsbedingungen für Software für ausschließlich gewerbliche Nutzung Lizenz- und Vertragsbedingungen für Software für ausschließlich gewerbliche Nutzung Stand 03/2014 1. Der Käufer erklärt mit der Bestellung, spätestens aber mit dem Öffnen der Datenträgerverpackung oder

Mehr

Microsoft Licensing. SoftwareONE. Lync Server, Matthias Blaser

Microsoft Licensing. SoftwareONE. Lync Server, Matthias Blaser Microsoft Licensing Lync, Matthias Blaser Agenda 1. Das Lizenzmodell Lync 2010 1.1 lizenzen / Editionen 1.2 Clientzugriffslizenzen CALs 1.3 Lizenzen für externe Connector 1.4 Client-Lizenz 2. Migrationspfade

Mehr

Video Unlimited -Nutzungsbeschränkungen

Video Unlimited -Nutzungsbeschränkungen Video Unlimited -Nutzungsbeschränkungen In diesem Dokument werden Beschränkungen erklärt, die für die Verwendung von Videos gelten, die Sie über Video Unlimited -Dienste gekauft oder ausgeliehen haben

Mehr

Beschreibung Mobile Office

Beschreibung Mobile Office Beschreibung Mobile Office 1. Internet / Netz Zugriff Für die Benutzung von Mobile Office ist lediglich eine Internet oder Corporate Netz Verbindung erforderlich. Nach der Verbindungsherstellung kann über

Mehr

CIB ZUGFERD SDK TECHNISCHE DOKUMENTATION

CIB ZUGFERD SDK TECHNISCHE DOKUMENTATION > Technical Support & Services CIB ZUGFERD SDK TECHNISCHE DOKUMENTATION Technical Support & Services > Stand: 28. Januar 2014 Version 1.03 CIB software GmbH > Technical Support & Services > CIB ZUGFeRD

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG Oracle Database 11g Standard Edition One Die passende Datenbank-Lösung

Mehr

Avira und Windows 8/Windows Server 2012

Avira und Windows 8/Windows Server 2012 Avira und Windows 8/Windows Server 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Was bedeutet Windows 8-Kompatibilität?... 3 2. Warum ist Avira nicht zertifiziert für Windows 8/ Windows Server 2012?... 3 4. Was bedeutet

Mehr

Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade

Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade...4 Upgrade von QPS 8.1.x auf Quark Publishing Platform 11.0...5 Upgrade

Mehr

Predictive Analytics Client. Installationsanleitung

Predictive Analytics Client. Installationsanleitung Predictive Analytics Client Installationsanleitung Version 10.1 02.04.2014 Automic Software GmbH ii Kapitel Copyright Die Marke Automic und das Automic-Logo sind Warenzeichen der Automic Software GmbH

Mehr

Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7. Anwendungshinweise

Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7. Anwendungshinweise Testo USB Treiber Windows XP, Vista und Windows 7 Anwendungshinweise de 2 Allgemeine Hinweise Allgemeine Hinweise Lesen Sie dieses Dokument aufmerksam durch und machen Sie sich mit der Bedienung des Produkts

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 https://technet.microsoft.com/de-de/library/hh699671.aspx Windows Server-Betriebssystem Microsoft Dynamics CRM Server 2015 kann nur auf Computern

Mehr

Der Microsoft Landesvertrag, Lizenzüberprüfung

Der Microsoft Landesvertrag, Lizenzüberprüfung 18.03.2014 Der Microsoft Landesvertrag, Lizenzüberprüfung und Inventarisierung Michaela Wirth, Dr. Carina Ortseifen IT-Forum am URZ für Beauftragte Inhalt 1. Lizenz- und Vertragsrecht im allgemeinen 2.

Mehr

2. Definitionen. Die in dieser CTL verwendeten Bezeichnungen werden im beigefügten Anhang A definiert.

2. Definitionen. Die in dieser CTL verwendeten Bezeichnungen werden im beigefügten Anhang A definiert. Corel Transactional Licensing Program (CTL) Bedingungen OHNE DIE SCHRIFTLICHE EINWILLIGUNG EINES UNTERSCHRIFTSBERECHTIGTEN VERTRETERS CORELS DÜRFEN AN DIESEN BEDINGUNGEN KEINE ÄNDERUNGEN VORGENOMMEN WERDEN.

Mehr

Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren

Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren Weitere Informationen zur Microsoft Lizenzierung finden Sie unter www.microsoft.de/licensing Microsoft Deutschland GmbH Konrad-Zuse-Straße

Mehr

Lizenzierung in virtuellen Umgebungen. Dipl.-Inf. Frank Friebe

Lizenzierung in virtuellen Umgebungen. Dipl.-Inf. Frank Friebe Lizenzierung in virtuellen Umgebungen Dipl.-Inf. Frank Friebe Agenda 1.Begriffe & Definitionen 2.Windows Server 2012 3.Exchange Server 2013 4.SQL Server 2014 5.Windows Desktop 6.Lizenzaudit 7.Fragen &

Mehr

Pro/INTRALINK 10.1. Lehrplan-Handbuch

Pro/INTRALINK 10.1. Lehrplan-Handbuch Pro/INTRALINK 10.1 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Systemadministration für Windchill 10.1 Systemadministration für Windchill 10.1 Überblick Kursnummer TRN-3826-T Kursdauer

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1

Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1 Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Verwandte Dokumente...3 Systemanforderungen...4 Systemanforderungen: Mac OS X...4 Systemanforderungen: Windows...4 Installieren:

Mehr

Partner Programm. Microsoft Royalty-Lizenzprogramm 3.0 für Softwarehersteller

Partner Programm. Microsoft Royalty-Lizenzprogramm 3.0 für Softwarehersteller Partner Programm Microsoft Royalty-Lizenzprogramm 3.0 für Softwarehersteller Kurzübersicht In dieser Kurzübersicht erhalten Sie als Softwarehersteller (ISV = Independent Software Vendor) einen Überblick

Mehr

staffitpro WEB Produkte und Lizenzen (Kauf) (Ergänzung zu Allgemeine Geschäftsbedingungen audeosoft GmbH staffitpro Web-Kauf )

staffitpro WEB Produkte und Lizenzen (Kauf) (Ergänzung zu Allgemeine Geschäftsbedingungen audeosoft GmbH staffitpro Web-Kauf ) staffitpro WEB Produkte und Lizenzen (Kauf) (Ergänzung zu Allgemeine Geschäftsbedingungen audeosoft GmbH staffitpro Web-Kauf ) Verantwortlich für den Inhalt: audeosoft GmbH, Kreuzberger Ring 44a, 65205

Mehr

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 auf Citrix Presentation Server

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 auf Citrix Presentation Server FileMaker Ausführen von FileMaker Pro 8 auf Citrix Presentation Server 2001-2005 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, CA 95054, USA FileMaker ist

Mehr

Spezifisches Programmdokument ( Lizenz-SPD )

Spezifisches Programmdokument ( Lizenz-SPD ) Spezifisches Programmdokument ( Lizenz-SPD ) 1. CA Europe Sarl ( CA ) gewährt dem Kunden eine Lizenz an den nachfolgend aufgeführten CA-Software- Programmen unter den folgenden Bedingungen. Durch die Nutzung

Mehr

DesignCAD 3D Max V23 Architekt

DesignCAD 3D Max V23 Architekt 70382-6 HB 02.10.13 09:50 Seite 1 DesignCAD 3D Max V23 Architekt Ø = Null O = Buchstabe Hotline: 0900 / 140 96 41 Mo.- Fr. 1200 bis 1800 Uhr. 0,44 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz, mobil ggf. abweichend.

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

MuM Software Servicevertrag Exklusive Vorteile für Kunden von Mensch und Maschine

MuM Software Servicevertrag Exklusive Vorteile für Kunden von Mensch und Maschine MuM Software Servicevertrag Exklusive Vorteile für Kunden von Mensch und Maschine Der Mensch und Maschine Software Servicevertrag (SSV) ist für Ihr Unternehmen die kostengünstigste Weise, CAD Software

Mehr

Lizenzierung von System Center 2012

Lizenzierung von System Center 2012 Lizenzierung von System Center 2012 Mit den Microsoft System Center-Produkten lassen sich Endgeräte wie Server, Clients und mobile Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen verwalten. Verwalten im

Mehr

Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade

Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade...4 Upgrade von QPS 8.1.x auf Quark Publishing Platform 10.5.1...5 Upgrade

Mehr

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten

4D Installation. für Windows und Mac OS. 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation für Windows und Mac OS 1985-2013 4D SAS / 4D, Inc. Alle Rechte vorbehalten 4D Installation v13 für Windows und Mac OS Copyright 1985 2013 4D SAS / 4D, Inc Alle Rechte vorbehalten Software

Mehr

CA Business Service Insight

CA Business Service Insight CA Business Service Insight Handbuch zu vordefiniertem Inhalt von ISO 20000 8.2.5 Diese Dokumentation, die eingebettete Hilfesysteme und elektronisch verteilte Materialien beinhaltet (im Folgenden als

Mehr

Windchill Service Information Manager 10.2. Lehrplan-Handbuch

Windchill Service Information Manager 10.2. Lehrplan-Handbuch Windchill Service Information Manager 10.2 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Systemadministration für Windchill 10.2 Systemadministration für Windchill 10.2 Überblick Kursnummer

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

Geschäftsbedingungen. Verkaufsbedingungen

Geschäftsbedingungen. Verkaufsbedingungen Verkaufsbedingungen Grundsatz Preise Lieferbedingungen Beanstandungen Es gelten nur unsere Verkaufsbedingungen. Einkaufsund Zahlungsbedingungen des Käufers werden nicht anerkannt, es sei denn, es würden

Mehr

Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter

Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter Tech Data - Microsoft Windows Server 2012 R2 Standard & Datacenter MS FY15 2HY Tech Data Microsoft Windows Server 2012 R2 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Mathcad 15

Häufig gestellte Fragen zu Mathcad 15 Häufig gestellte Fragen zu Mathcad 15 Dieses Dokument enthält Antworten auf die häufigsten Fragen zur Lizenzierung von Mathcad. Diese Informationen sind nützlich für Benutzer und Administratoren, die mit

Mehr

Softfolio xrm Preisliste 02/2015. Gültig ab 01.07.2015

Softfolio xrm Preisliste 02/2015. Gültig ab 01.07.2015 Softfolio xrm Preisliste 02/2015 Gültig ab 01.07.2015 Erläuterung zum Preismodell Gültig für Neu- und Bestandskunden. Es stehen folgende Preismodelle zur Auswahl: 1) Software zur Nutzung (12 Monate Mindestvertragslaufzeit

Mehr

Verde. Gudula Holzheid Senior Consultant Ex Libris (Deutschland) GmbH

Verde. Gudula Holzheid Senior Consultant Ex Libris (Deutschland) GmbH Verde Senior Consultant Ex Libris (Deutschland) GmbH Agenda Verde im Kurzüberblick Konsortialfunktionen Workflows Verde Roadmap aktuelle Entwicklungen Versionsplanung Ihre Fragen Was verstehen wir unter

Mehr

Georg Binder WINDOWS VISTA & OFFICE 2007 FH STEYR 06.12.2007

Georg Binder WINDOWS VISTA & OFFICE 2007 FH STEYR 06.12.2007 Georg Binder WINDOWS VISTA & OFFICE 2007 FH STEYR 06.12.2007 Anwender Geschäftsführung / Business- Entscheidungsträger Technischer Entscheidungsträger Desktop Management Sicherheit Mobilität Produktivität

Mehr

Freischaltung und Installation von Programm-Modulen

Freischaltung und Installation von Programm-Modulen Freischaltung und Installation von Programm-Modulen Treesoft Office.org Copyright Die Informationen in dieser Dokumentation wurden nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch sind Fehler

Mehr

Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow. Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015

Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow. Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015 Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015 Agenda Zeit Thema 16.00-16.15 Begrüssung & Einleitung 16.15-17.30 Windows 10 Eine neue Generation von Windows

Mehr

Lizenzierung von Lync Server 2013

Lizenzierung von Lync Server 2013 Lizenzierung von Lync Server 2013 Das Lizenzmodell von Lync Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung der Zugriffe auf die Serversoftware.

Mehr