Deutsch-französische Forschungsateliers für Nachwuchswissenschaftler 2014 Ateliers de recherche franco-allemands pour jeunes chercheurs 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Deutsch-französische Forschungsateliers für Nachwuchswissenschaftler 2014 Ateliers de recherche franco-allemands pour jeunes chercheurs 2014"

Transkript

1 Deutsch-französische Forschungsateliers für Nachwuchswissenschaftler 2014 Ateliers de recherche franco-allemands pour jeunes chercheurs 2014 Termin / Date Thema / Thème Frühjahr 2014 Der Garten im Fokus kultureller Diskurse des 18. Jahrhunderts Le jardin au centre des discours culturels au XVIIIe siècle French-German Conference on Mathematical Image Analysis (FGMIA) Bench and Bed Immunology. Thema: Systemischer Lupus erythematosus Bench and Bed Immunology. Thème : Le Lupus Innovation, Raum und Politik Innovations, territoires et politiques Veranstalter / Porteurs de projet Universität Koblenz-Landau / Université Paris 7 Technische Universität Kaiserslautern / École Nationale Supérieur d Ingénieurs de Caen Albert Ludwigs-Universität Freiburg / Université de Strasbourg Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI / BETA - UMR 7522, Université de Strasbourg CNRS Ansprechpartner / Interlocuteurs Prof. Dr. Dr. Hans Peter Wagner / M. Frédéric Ogée Prof. Dr. Steidl, Gabriele / M. Jalal Fadili Prof. Peter Hans Hartmut / Mme Anne-Sophie Korganow Dr. Andrea Zenker / M. Jean-Alain Héraud DFH-UFA Ateliers

2 Das immaterielle Kulturerbe in Frankreich und Deutschland: Vergleichende Perspektiven über einen Begriff neuen Typs Le Patrimoine Culturel Immatériel en France et en Allemagne : approches comparées d une notion d un type nouveau Universität Paderborn / Emmanuel Université Rennes 2, Centre de Recherches Historiques de l Ouest (CERHIO) Prof. Dr. Eva-Maria Seng / Mme Martine Cocaud Initiation au travail de thèse Mme Anne Seitz Interkulturelle Kompetenz in deutsch-französischen Studiengängen: didaktische Konzepte, Methoden, Materialien Les compétences interculturelles dans les cursus francoallemands : modèles didactiques, méthodes et supports d'enseignement «Die fabriques de la norme in der römischen Republik und der Frühen Kaiserzeit». Internationales Kolloquium «Les "fabriques de la norme" sous la République romaine et le Haut-Empire». Colloque international Die lange Dauer des "Großen Krieges". Ein deutschfranzösischer Blickwechsel von 1918 bis heute La longue durée de la "Grande Guerre". Regards croisés franco-allemands de 1918 à nos jours Südosteuropa - eine Region im Umbruch: Neue Ansätze der deutschen und französischen Südosteuropaforschung Universität des Saarlandes Goethe-Universität Frankfurt am Main / Université de Reims Champagne- Ardenne Deutsches Historisches Institut Paris (DHIP) / U de Lorraine, UFR Lettres et Langues (Centre d'études germaniques de Lorraine - CEGIL) Humboldt Universität Berlin / Centre d'études turques, ottomanes, Prof. Dr. Hans-Jürgen Lüsebrink Dr. Hartmut Leppin / Mme Tanja Itgenshorst Dr. Arndt Weinrich / M. Reiner Marcowitz Dr. Fernando Veliz / DFH-UFA Ateliers

3 Europe du Sud-Est - une région en bouleversement : Nouvelles directions de la recherche française et allemande sur l'europe du Sud-Est Vorbereitung auf die Disputation; Orientierung und Eingliederung auf den Arbeitsmarkt Préparation à la soutenance de thèse et orientation sur le marché du travail RETE ANTIQUUM 1: Elite und Krise in antiken Gesellschaften RETE ANTIQUUM 1: Élites et crises dans les sociétés antiques Transnationale Repräsentationen von Flucht und Vertreibung der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Deutschland, Polen, Tschechien, Slowakei Les représentations transnationales de la fuite et de l expulsion des Allemands après la Seconde Guerre mondiale. Allemagne, Pologne, République tchèque et Slovaquie «Machen Sie was Sie wollen!» Autorität durchsetzen, absetzen und umsetzen. Elfriede Jelineks Werk aus transdisziplinärer Perspektive «Faites ce que vous voulez!» Faire, défaire et contrefaire l autorité. Regards croisés sur Elfriede Jelinek balkaniques et centrasiatiques (CETOBAC) / École des Hautes Études en Sciences Sociales Paris Rheinische Friedrich-Wilhelms- Universität Bonn U de Strasbourg, UMR 7044 Université de Lille 3 Freie Universität Berlin / Université Jean Monnet Saint-Etienne M. Xavier Bougarel Mme Anne Seitz Herr Lennart Gilhaus / Mme Isabelle Mossong Mme Dominique Herbet Prof. Dr. Anne Fleig / Mme Delphine Klein Europäisierung als Gegenstand und Kategorie in den Deutsches Historisches Institut Paris Herr Christian Wenkel / DFH-UFA Ateliers

4 Geschichts- und Sozialwissenschaften L européanisation comme objet et catégorie d analyse des sciences historiques et sociales Gouvernancestrukturen und Metropolregion. Bürgerbeteiligung am Beispiel der Metropolregion Berlin- Brandenburg. Ein interkultureller Ansatz Gouvernance et région métropolitaine. La participation citoyenne à la décision politique dans le cadre de la région métropolitaine Berlin-Brandebourg. Une approche interculturelle (DHIP) / École des Hautes Études en Sciences Sociales, UMR 8131 / Humboldt Universität zu Berlin / Université Paris Ouest Nanterre La Défense M. Karim Fertikh Frau Catherine Jaeger / Mme Cornelia Stubbe Historische und kulturelle Topographie Berlins: Eine andere Geschichte Deutschlands des 20.Jh. Topographie historique et culturelle de Berlin : une autre histoire de l'allemagne du XXème siècle Centre Marc Bloch Berlin / Sciences Po, Ecole doctorale du département d'histoire Dr. Aurélie Denoyer / Mme Elissa Mailänder Recht versus Religion - Schnittpunkte und Konflikte religiöser Normen mit staatlichem Recht und Völkerrecht Droit et religion - Appréhension par le droit étatique et international des croyances et pratiques religieuses Universität Potsdam / UFR de sciences juridiques, politiques et administratives, Nanterre / Université Paris Ouest Nanterre la Défense / Université Hassan II Mohammedia- Casablanca, Faculté des Sciences Juridiques, Economiques et Sociales- Ain Sebaâ-Casablanca Prof. Dr. LL.M. Andreas Zimmermann, Prof. Dr. Götz Schulze / M. Otmar Seul, Mme Camille Viennot / Mme Jamila Houfaidi Settar, M. Abdellah Labdaoui, DFH-UFA Ateliers

5 Kriegs-Helden und Heldenmythen in Deutschland, Frankreich und Japan Héros de guerre et mythes guerriers en France, Allemagne et au Japon Hochschule für Musik «Franz Liszt» Weimar / Université Montpellier III «Paul Valéry» Prof. Dr. Steffen Höhne M. Gérard Siary Französisch-deutsch-japanisches Kolloquium "Humanoide und laufende Roboter" Colloque Franco-Allemand-Japonais "Robots humanoides et marcheurs" IWR / Universität Heidelberg / Laboratoire d'analyse et d'architecture des Systèmes CNRS UPR Toulouse Prof. Dr. Katja Mombaur M. Olivier Stasse Japan - übersetzen - in Paris und Berlin. Forschungs- Atelier Tandem Traduire le Japon - à Paris et à Berlin - German-French Workshop Freie Universität Berlin / Université Paris Diderot Prof. Dr. Hijiya-Kirschnereit / Mme Cécile Irmela Sakai Circulations-Interactions. Congrès annuel de l Association des Germanistes de l Enseignement Supérieur (AGES), 2014 Université de Bourgogne Mme Véronique Liard / M. Fritz Taubert Eigentum, Sozialstaat und Verteilungsgerechtigkeit Neue Grenzen in der EU im Zuge der Eurokrise Propriété, état social et justice sociale Les nouvelles frontières dans l UE au cours de la crise de la zone euro Überschreiten, berühren, umformen. Figuren der Grenze in Theater, Film und Medien Transgresser, toucher, remodeler. Rôles de la frontière au Europa-Universität Viadrina, Inter- Universitäres Zentrum, Frankfurt (Oder) / Laboratoire Interdisciplinaire pour la Sociologie Economique, Paris / Seconda Università degli Studi di Napoli Université de Nantes, Institut für Medien- und Kulturwissenschaft / Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Prof. Jens Lowitzsch / M. Arnaud Lechevalier / Prof. Andrea Borroni Mme Elisabeth Kargl / Prof. Dr. Reinhold Görling / DFH-UFA Ateliers

6 théâtre, dans le film et les médias / Universität Wien, tfm - Institut für Theater-, Film- und Medienwisseschaft Frau Elisabeth Büttner Zwischen Subversion und Utopie : Gegen-Kulturen in der deutschsprachigen Literatur nach 1960 «Contre-cultures» et littératures de langue allemande de 1960 à nos jours : entre subversion et utopies Die Bedeutung von Populärkultur und ihrer Mittler in den deutsch-französischen Beziehungen nach 1945 La place de la culture de masse et de ses médiateurs dans les relations franco-allemandes après Die Frage nach der Identität und die Rhetorik des Differenzierens in der biblischen Literatur Quête d'identité et rhétorique de la différenciation dans les corpus du texte biblique Interaktive Arbeitstagung für rechnergestützte Biophysik Atelier interactif de biophysique théorique et Universität Regensburg / CEGIL : Centre d Etudes Germaniques Interculturelles de Lorraine / Université de Lorraine site de Metz / CREG : Centre de Recherche en Etudes Germaniques, Université de Toulouse 2 le Mirail Universität des Saarlandes, Lehrstuhl für Europäische Zeitgeschichte / Université de Lorraine, Nancy, CEGIL - UFR Arts, Lettres et Langues Metz Evangelisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster / Centrum für Geschichte und Kultur des östlichen Mittelmeerraums (GKM) / Institut Catholique de Paris Ulrich Jacobs University Bremen, Theoretical Physics / Prof. Dr. Achim Geisenhanslüke / Mme Françoise Lartillot / Mme Nadia Lapchine / M. Yves Lehl Prof. Dr. Dietmar Hüser / M. Ulrich Pfeil Prof. Dr. Reinhard Achenbach / M. Olivier Artus Prof. Dr. Kleinekathöfer / M. Chris Chipot / DFH-UFA Ateliers

7 computationnelle Interkulturelle Aspekte der transnationalen Kooperation Aspects interculturels de la coopération transnationale Geistes- und Sozialwissenschaften im Museum / Deutschfranzösischer Museumsworkshop Les sciences humaines et sociales au musée : atelier de muséologie franco-allemand Publizieren in internationalen Fachzeitschriften Perspektiven deutscher und französischer Wissenschaftler Publier dans des revues internationales : les points de vue de chercheurs allemands et français Université de Lorraine Nancy, Laboratoire International Associé CNRS-UIUC / University of Illinois Urbana, Champaign Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer École Nationale d Administration Strasbourg Deutsches Forum für Kunstgeschichte, Paris (DHIP) Paris ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin ESCP Europe Business School Paris Prof. Klaus Schulten Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Karl- Peter Sommermann, Dr. Kirstin Reinke / Mme Bénédicte Arnould, M. Fabrice Larat Dr. Mathilde Arnoux Mme Anne Seitz Prof. Dr. Robert Wilken M. Hervé Laroche Education & Technology 2014: opportunities for teaching and learning Technische Universität Dresden, Medienzentrum / Prof. Dr. Thomas Köhler, Claudia Börner / Université de Strasbourg, Faculté de Sciences de l éducation (LISEC) Alsace M. Pascal Marquet Mme Karine Prost Akademische Freiheit oder akademische Frechheit? Studentische Identität, universitäre Konflikte und Deutsches Historisches Institut Paris M.A. Johan Lange / DFH-UFA Ateliers

8 obrigkeitliche Disziplinierung vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart Liberté académique ou insolence estudiantine? Identité étudiante, contestation universitaire et disciplinarisation par les autorités du Moyen-Âge à nos jours Die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien und das Recht Les nouvelles technologies de l information et de la communication et le droit Hierarchisierungsprozesse in Aktion: Intersektionalität aus ethnographischer Perspektive Minorisations en actes : Race, Classe, Genre au prisme de l Ethnographie (DHIP) Georg-August-Universität Göttingen, SMNG, Kulturwissenschaftliches Zentrum / Université de Bretagne occidentale Brest, Faculté des Lettres et sciences humaines Universität Potsdam / Université Paris Ouest-Nanterre-La Défense, Formations Droit allemand Europa-Universität Viadrina, Juniorprofessur für Vergleichende Kultur- und Sozialanthropologie spätmoderner Gesellschaften Frankfurt (Oder) / Centre March Bloch Berlin Prof. Dr. Marian Füssel / M. Jean-Luc Le Cam Prof. Dr. iur. Habil. Uwe Hellmann, Dr. iur. Pavel Golovnenkov M. Otmar Seul, Mme Kerstin Peglow, M. Vincent Orif Prof. Dr. Anika Keinz, Prof. Dr. Nicolas Hubé / Mme Mathilde Darley, M. Jérémie Gauthier, Mme Sarah Mazouz Einführung in die Kunstgeschichte und Forschungspraxis in Süddeutschland Introduction à l histoire de l art et à la pratique de la recherche dans le sud de l Allemagne Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Kunstgeschichte / Deutsches Forum für Kunstgeschichte, Paris Prof. Dr. Matteo Burioni / Mme Julia Drost Die Lexikographie der Septuaginta - Etymologie, Wortgeschichte, literarische Kontexte Universität des Saarlandes Saarbrücken, Altertumswissenschaften, Abteilung Prof. Dr. Christoph Kugelmeier / DFH-UFA Ateliers

9 La lexicographie de la Septante - Etymologie, histoire des mots, contextes littéraires Eine Gesellschaft sucht ihre Sozialwissenschaften: Deutsch-französische Perspektiven Quelles sciences sociales pour quelle société? From the Mystery of Mass to Nobel Prizes, the physics of the Higgs Boson Multimediales Fremdsprachenlernen in der grenzüberschreitenden Oberrheinregion: Stand und Perspektive L apprentissage médiatisé des langues dans la région transfrontalière du Rhin Supérieur : état des lieux et perspectives Unterwegs zu einer phänomenologischen Metaphysik Vers une métaphysique phénoménologique Deutsch-französischer Schreibworkshop Atelier d écriture franco-allemand Klassische Philologie / Université de Strasbourg Centre Marc Bloch Berlin / Paris Karlsruher Institut für Technologie, Institut für Experimentelle Kernphysik / Université de Strasbourg Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Institut für Mehrsprachigkeit / Université de Strasbourg, Unité de recherche LiLPa (Linguistique, Langues Parole) EA 1339 Philosophisches Seminar, Bergische Universität Wuppertal / Equipe de Recherche sur les Rationalités Philosophiques et les Savoirs (ERRAPHIS) Toulouse Frankreich-Zentrum der Freien Universität Berlin / M. Eberhard Bons Prof. Dr. Patrice Veit M. Hervé Joly Prof. Dr. Thomas Müller / M. Ulrich Goerlach Herr Mickaël Roy / Mme Meryl Kusyk Dr. Tobias Klass, Dr. Inga Römer / M. Arnaud François Prof. Dr. Anne Kwaschik / Mme Anne Seitz DFH-UFA Ateliers

10 Molekulare Grundlagen der Permeabilität von Antibiotika Bases moléculaires du transport des antibiotiques Autonomous Driving in the Internet of Cars Der Balkan auf dem Weg nach Europa Les Balkans sur le chemin de l Europe Beispiel und Beispielhaftigkeit Exemple et exemplarité Herbstkurs Einführung in die Wissenschaftssprache Französisch und in die Forschungspraxis für Historiker/innen und Kunsthistoriker/innnen, Kooperationsveranstaltung zwischen dem Deutschen Historischen Institut Paris und dem Deutschen Forum für Paris Jacobs University Bremen / Ecole Doctorale des Sciences de la Vie et de la Santé ED 062 Marseille Technische Universität München, Lehrstuhls für integrierte Systeme / EURECOM, Sophia Antipolis Institut für Int. Wirtschaftsrecht, Westfälische Wilhelms-Universität Münster Université Paris Ouest Nanterre La Defense Universiteti Europian i Tiranes, Tirana /Albanie Freie Universität Berlin, Fachbereich Geschichte, Fachbereich Geschichtsund Kulturwissenschaften Paris Deutsches Historisches Institut Paris Prof. Mathias Winterhalter / M. Jean-Marie Pagès Prof. Andreas Herkersdorf / M. Jérôme Härri Prof. Dr. Heinrich Dörner Frau Nicole Strack M. Otmar Seul Mme Marjolaine Roccati Mme Carole Marinheiro Mme Ketrina Çabiri Prof. Dr. Claudia Ulbrich M. Michael Werner M. Rolf Große DFH-UFA Ateliers

11 Kunstgeschichte Cours d automne «Initiation au français scientifique et à la pratique de la recherche pour historiens et historiens de l art», Coopération entre l Institut historique allemand, Paris et le Centre allemand d histoire de l art Regionalisierung und internationales Recht Régionalisme et droit international Universität Potsdam / Université Paris Ouest Nanterre La Défense Prof. Dr. Norman Weiß M. Jean-Marc Thouvenin Die Tradition negativer Theologie in der deutschen und französischen Philosophie La tradition de la théologie négative dans la philosophie allemande et française Philosophisches Seminar der Universität Heidelberg / Université Paul-Valéry Montpellier III Dr. Roberto Vinco / M. Rodolphe Calin Postgraduate Training Network NutriOx 2014 Universität des Saarlandes Université de Lorraine Prof. Dr. Claus Jacob M. Patrick Chaimbault Rhetorik und Kulturen. Diskurse im Spannungsfeld von Leitkultur und Nebenkultur Rhétorique et cultures. Le discours entre cultures dominantes et cultures en marge Fakultät für Kulturwissenschaften, Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Paderborn Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften, Institut für Germanistik, Technische Universität Dresden Université Paul Valéry Montpellier 3, UFR 2, Département d allemand Dr. Katharina Mucha- Tummuseit Prof. Dr. Rainer Hünecke M. Michel Lefèvre Die Entstehung der Wirtschaftsverfassung: französische, Lehrstuhl für Staats- und Prof. Dr. Christoph Gröpl DFH-UFA Ateliers

12 deutsche und italienische Rechtsvergleichungen L'avènement de la Constitution économique: Comparaisons françaises, allemandes et italiennes Kolloquium im Rahmen des 6. Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte Passive und aktive biologische Flüssigkeiten Liquides vivants passifs et actifs Einar Schleef Material und Materialität : über das Theater hinaus Einar Schleef Matériaux et matérialité : par-delà le théâtre Verwaltungsrecht, deutsches und europäisches Finanz- und Steuerrecht, Universität des Saarlandes Faculté de droit de Metz, Université de Lorraine Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Jena Les Rendez-vous de l'histoire, Blois Uniwersytet im. Adama Mickiewicza w Poznaniu, Poznan /PL Universität des Saarlandes Université J. Fourier Grenoble Universität Mohammed V- Agdal, Rabat / Marokko Institut für deutsche Literatur, Humboldt-Universität zu Berlin Université Paris 3 Sorbonne Nouvelle M. Jérôme Germain Prof. Dr. Dreyer Michael M. Jean-Marie Génard Dr. Katarzyna Woniak Prof. Dr. Christian Wagner M. Chaouqi Misbah Prof. Dr. Abdelilah Benyoussef Dr. Kristin Schulz Mme Florence Baillet Mme Crista Mittelsteiner DFH-UFA Ateliers

Lehrveranstaltungen. Le Canada et le Québec défis culturels et politiques d une société multiculturelle (Seminar,

Lehrveranstaltungen. Le Canada et le Québec défis culturels et politiques d une société multiculturelle (Seminar, Jun. Prof. Dr. Christoph Vatter Universität des Saarlandes Juniorprofessur für Interkulturelle Kommunikation FR 4.2 Romanistik Campus C 5.2 66123 Saarbrücken Lehrveranstaltungen Sommersemester 2015 Dialogues

Mehr

contrôle de connaissance/prüfungen heures ECTS Matières/Fächer nature coefficient

contrôle de connaissance/prüfungen heures ECTS Matières/Fächer nature coefficient Studienplan und ECTS-Punkte für das integrierte grundständige Studium des Rechts mit dem Doppelabschluss im deutschen und französischen Recht (80 ECTS) - Anlage zu der Studienordnung. Semester/ er Semestre

Mehr

ENSEIGNEMENT SCIENTIFIQUE Michael Groneberg

ENSEIGNEMENT SCIENTIFIQUE Michael Groneberg ENEIGNEMENT CIENTIFIQUE Michael Groneberg semestre titre type lieu H 93/94 E 94 Zum philosophischen Problem der Freiheit Freiheit, pontaneität, Handlung H 94/95 Handlung und Handlungserklärung E 95 Analytische

Mehr

Hochschullandschaft Frankreich

Hochschullandschaft Frankreich Paris Bordeaux Hochschullandschaft Frankreich Dr. Jean-Luc STEFFAN Attaché für Wissenschafts- und Hochschulkooperation Französische Botschaft Strasbourg Lyon 1 «Attachés de Coopération Universitaire» Französische

Mehr

Lehrveranstaltungen zu Quebec

Lehrveranstaltungen zu Quebec Lehrveranstaltungen zu Quebec 2012 : - Lüsebrink: Grundriss der Landeskunde Frankreichs (mit Kanadabezügen (VL) - Schmidtgall/Streu: Einmal Regenbogen und zurück: Genderkonstruktionen und Repräsentationen

Mehr

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES 3 RUE MYRHA 75018 PARIS +33 (0) 1 42 29 15 81 +33 (0) 6 83 09 38 82 47plus@orange.fr PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES CONCEPTION : JANINE

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Studieren in Reims? Viele gute Gründe!

Studieren in Reims? Viele gute Gründe! Studieren in Reims? Viele gute Gründe! BACHELORSTUDIUM IN REIMS... 1 Fachspezifisches Angebot in der Germanistik... 1 Angebote für Romanisten und Historiker... 2 Studienbegleitende Sprachausbildung...

Mehr

1. Semester/1 er Semestre (30 ECTS) Düsseldorf (Studierende der Düsseldorfer Fakultät) coefficient. Vorlesung (CM) AG (TD) Vorlesung (CM) AG (TD)

1. Semester/1 er Semestre (30 ECTS) Düsseldorf (Studierende der Düsseldorfer Fakultät) coefficient. Vorlesung (CM) AG (TD) Vorlesung (CM) AG (TD) Studienplan und ECTS-Punkte für das integrierte grundständige Studium mit dem Doppelabschluss im deutschen und französischen Recht (80 ECTS) Abs. 6 der Studienordnung. Semester/ er Semestre ( ECTS) Düsseldorf

Mehr

Ludwigsburg 28. 30.6.2012

Ludwigsburg 28. 30.6.2012 XXVIII. Jahrestagung des dfi XXVIII e Conférence annuelle du dfi Die deutsch-französischen Beziehungen «Les relations franco-allemandes» Ludwigsburg 28. 30.6.2012 PROGRAMM PROGRAMME Donnerstag Jeudi 28.6.2012

Mehr

AUSLANDSAUFENTHALTE & BESCHÄFTIGUNGSFÄHIGKEIT IN FRANKREICH. Soumia Baha, 13.12.2011

AUSLANDSAUFENTHALTE & BESCHÄFTIGUNGSFÄHIGKEIT IN FRANKREICH. Soumia Baha, 13.12.2011 AUSLANDSAUFENTHALTE & BESCHÄFTIGUNGSFÄHIGKEIT IN FRANKREICH Soumia Baha, 13.12.2011 employabilité Aptitude d un salarié à occuper des fonctions correspondant à sa qualification professionnelle dans le

Mehr

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011 Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH 1. Présentation de l UFA et de l ABG-Intelli agence 1. Vorstellung der DFH und der ABG-Intelli

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

Schulstruktur Kindergarten und Grundschule

Schulstruktur Kindergarten und Grundschule Schulstruktur Kindergarten und Grundschule Vom Kindergarten bis zur 12. Klasse bietet die Ecole Internationale de Manosque eine mehrsprachige Erziehung und Bildung auf hohem Niveau. In Kindergarten und

Mehr

Building Competence. Crossing Borders.

Building Competence. Crossing Borders. Master of Science in Business Administration with a Major in Marketing (ZHAW) & Master de droit européen et international des affaires (Université Paris- Dauphine) Prof. Dr. Peter Münch peter.muench@zhaw.ch

Mehr

Wenn (jedes) Coaching interkulturell wird Einblicke in die kulturreflexive Coachingpraxis Ort: Universität des Saarlandes Zeitraum: WiSe 2012/2013

Wenn (jedes) Coaching interkulturell wird Einblicke in die kulturreflexive Coachingpraxis Ort: Universität des Saarlandes Zeitraum: WiSe 2012/2013 Lehrveranstaltungen Lehrveranstaltungen Dr. Kirsten Nazarkiewicz Intercultural Management: Competence, Diversity and Leadership Ort: Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mannheim, Master-Studiengang

Mehr

Pädagogische und didaktische Ausbildung und Einführung in die praktische Ausbildung

Pädagogische und didaktische Ausbildung und Einführung in die praktische Ausbildung UNIVERSITÉ DE FRIBOURG MATHEMATISCH-NATURWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT Auszug aus des Studienplan zur Erlangung des Bachelors of Science für die Fächer des Sekunderstufe I Pädagogische und didaktische Ausbildung

Mehr

Universität der Großregion UniGR Université de la Grande Région UniGR

Universität der Großregion UniGR Université de la Grande Région UniGR Universität der Großregion UniGR Université de la Grande Région UniGR (Tagung Recyclingbeton, Chambre de Commerce, 07/10/2014) Lucienne Blessing UniGR-Direktorin / Directrice de l UniGR UniGR auf einen

Mehr

3 Studienbeginn Das Studium kann nur zu Beginn eines Wintersemesters aufgenommen werden.

3 Studienbeginn Das Studium kann nur zu Beginn eines Wintersemesters aufgenommen werden. Studienordnung für den Studiengang Medienkulturanalyse im Masterstudium der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 28.05.2009 Aufgrund des 2 Abs. 4 des Gesetzes über die

Mehr

Top hosting countries

Top hosting countries Total number of scholarship holders: 254 male 116 female 138 54% Gender distribution 46% male female Top hosting countries hip holders Number of applications Number of project offers Kanada 66 114 448

Mehr

Stage dans une école maternelle suédoise: Étudiants d'awo Berufskolleg, Bielefeld, Allemagne

Stage dans une école maternelle suédoise: Étudiants d'awo Berufskolleg, Bielefeld, Allemagne Stage dans une école maternelle suédoise: Étudiants d'awo Berufskolleg,, Allemagne DE/12/LLP-LdV/IVT/284393 1 Stage dans une école maternelle suédoise: Étudiants d'awo Berufskolleg,, Information sur le

Mehr

4. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten. Quatrièmes Rencontres de journalistes de la télévision française et allemande

4. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten. Quatrièmes Rencontres de journalistes de la télévision française et allemande 4. Treffen deutscher und französischer Fernsehjournalisten Quatrièmes Rencontres de journalistes de la télévision française et allemande Paris, 15. - 17. Januar 2008 4. Treffen deutscher und französischer

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Postgraduale Studiengänge Wintersemester 2015/2016

Postgraduale Studiengänge Wintersemester 2015/2016 Postgraduale Studiengänge Wintersemester 2015/2016 vorbehaltlich der saarländischen Zulassungszahlenverordnung Die Zulassung zu einem postgradualen Studiengang (z.b. konsekutiver Master-Studiengang, Aufbau-Studiengang)

Mehr

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH)

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) Absolventen für den internationalen Arbeitsmarkt Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) Die DFH ist eine internationale Institution (gegründet 1997) Aufgaben:

Mehr

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM Stand: März 2016 Diese Liste zeigt, an welchen Hochschulen das Goethe-Zertifikat als Sprachnachweis anerkannt ist. Informieren Sie

Mehr

Europäisches Privatrecht in Vielfalt geeint Droit privé européen: l unité dans la diversité

Europäisches Privatrecht in Vielfalt geeint Droit privé européen: l unité dans la diversité Europäisches Privatrecht in Vielfalt geeint Droit privé européen: l unité dans la diversité Europäisches Privatrecht in Vielfalt geeint Der modernisierte Zivilprozess in Europa Droit privé européen: l

Mehr

Französisch bzw. eine zweite Fremdsprache als Voraussetzung bei Masterstudiengängen

Französisch bzw. eine zweite Fremdsprache als Voraussetzung bei Masterstudiengängen Französisch bzw. eine zweite als Voraussetzung bei Masterstudiengängen Diese Auflistung soll eine Orientierung bieten, erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Deutsche Universitäten Ludwig-Maximilians-Universität

Mehr

Verzeichnis der Projekte

Verzeichnis der Projekte Verzeichnis der Projekte Thema: Rising Stars and Falling Meteors : Die Entwicklung junger Unternehmen Prof. Dr. Konrad Stahl (Fakultät für Volkswirtschaftslehre und Statistik, Universität Mannheim) Prof.

Mehr

Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz)

Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz) Initiative Bibliotheken Schweiz Initiative Bibliothèques Suisse Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz) Bibliothekssituation in der Schweiz (ÖB) Kaum

Mehr

Fachgespräch: Vergleich Internationaler Innovationspolitiken/-strategien - Frankreich -

Fachgespräch: Vergleich Internationaler Innovationspolitiken/-strategien - Frankreich - Fachgespräch: Vergleich Internationaler Innovationspolitiken/-strategien - Frankreich - Prof. Dr. Jean-Alain Héraud, BETA (Bureau d Economie Théorique et Appliquée, http://www.rassat.com/normale/cartes/carte.gif

Mehr

D/2006/PL-62018-S. http://www.adam-europe.eu/adam/project/view.htm?prj=2323

D/2006/PL-62018-S. http://www.adam-europe.eu/adam/project/view.htm?prj=2323 Stages de formation professionnelle en Europe pour des étudiants de Saxe-Anhalt et compétences, internationalisation et compétitivité. D/2006/PL-62018-S 1 Information sur le projet Titre: Code Projet:

Mehr

Freitag Vendredi 12.09.2014. Universität Freiburg EMPFANGSTAG Mathematisch- Naturwissenschaftliche Fakultät

Freitag Vendredi 12.09.2014. Universität Freiburg EMPFANGSTAG Mathematisch- Naturwissenschaftliche Fakultät Universität Freiburg EMPFANGSTAG Mathematisch- Naturwissenschaftliche Fakultät Université de Fribourg JOURNÉE D ACCUEIL Faculté des sciences Freitag Vendredi 12.09.2014 FACULTÉ DES SCIENCES MATHEMATISCH-NATURWISSENSCHAFTLICHE

Mehr

Nach einer erholsamen Nacht trafen wir uns am nächsten Morgen im Gebäude des CNRS (Centre national de la recherche scientifique).

Nach einer erholsamen Nacht trafen wir uns am nächsten Morgen im Gebäude des CNRS (Centre national de la recherche scientifique). 3. Deutsch-französischer Workshop Expressions figées en français et en allemand: Traduction et grands corpus vom 8. bis 12. Juni 2015 in Nancy (Frankreich) Im Rahmen eines Hauptseminars zu Les expressions

Mehr

Interprétariat Interculturel Interkultureller Dolmetscherdienst. Communiquer sans barrières Barrierefrei kommunizieren

Interprétariat Interculturel Interkultureller Dolmetscherdienst. Communiquer sans barrières Barrierefrei kommunizieren Interprétariat Interculturel Interkultureller Dolmetscherdienst Communiquer sans barrières Barrierefrei kommunizieren La mission du service Mettre à disposition des administrations publiques et des institutions

Mehr

Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises

Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises Interaktive Broschüre/Brochure interactive Öffentliche Trainingsprogramme Programmes inter-entreprises Schweiz/Suisse, 01-015 Weitere Informationen zu den Orten, Trainingsterminen und Gebühren finden Sie

Mehr

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November Recueil systématique 4..0.4 Règlement du 5 décembre 006 (Etat au 6 novembre 0) pour les étudiants et étudiantes ayant le droit comme branche secondaire Reglement vom 5. Dezember 006 (Stand am 6. November

Mehr

170 Exposants Aussteller :

170 Exposants Aussteller : 170 Exposants Aussteller : Entreprises Unternehmen (51) ABMI Engineering GmbH AG der Dillinger Hüttenwerke AIR LIQUIDE Deutschland GmbH ALDI MARCHE ALTEN ALTRAN AREVA AREVA in Deutschland AXIS BAUER Gruppe

Mehr

STudieren im. Frankreich. Université Paris I Panthéon-Sorbonne. www.wiso.uni-hohenheim.de/internationales

STudieren im. Frankreich. Université Paris I Panthéon-Sorbonne. www.wiso.uni-hohenheim.de/internationales Frankreich STudieren im - NETZWERK Management Université Paris I Panthéon-Sorbonne www.wiso.uni-hohenheim.de/internationales übersicht Studium und BEWERBUNG Die beiden Programme Master in Management in

Mehr

i p Überlegung Tradition Paradox der religiösen Sprache Erschwerte Diskussion

i p Überlegung Tradition Paradox der religiösen Sprache Erschwerte Diskussion i p Deutscher Theologe Überlegung 4 Tradition Andreas Marti, *1949, ist Organist, Cembalist und Titularprofessor für Kirchenmusik an der Theologischen Fakultät Bern. Er ist auch Präsident der Deutschschweizer

Mehr

12. Europäische Sommeruniversität für Recht. 22 juin 3 juillet 2015 22. Juni 3. Juli 2015. Europa in der neuen Weltwirtschaft PROGRAMME PROGRAMM

12. Europäische Sommeruniversität für Recht. 22 juin 3 juillet 2015 22. Juni 3. Juli 2015. Europa in der neuen Weltwirtschaft PROGRAMME PROGRAMM 12 ième Université d été européenne en sciences juridiques 12. Europäische Sommeruniversität für Recht 22 juin 3 juillet 2015 22. Juni 3. Juli 2015 L Europe à l aune d une nouvelle économique mondiale

Mehr

PROGRAMME / PROGRAMM

PROGRAMME / PROGRAMM Voyage d études et de rencontres pour journalistes tunisiens Studien- und Begegnungsreise für tunesische Journalisten Journalisme et politique Journalismus und Politik du 14 au 21 octobre 2012 vom 14.

Mehr

PROFESSIONNALISATION ALLEMAND ALTERNANCE POUR LES DEMANDEURS D EMPLOI DEUTSCHKURSE MIT PRAKTIKUM FÜR ARBEITSLOSE

PROFESSIONNALISATION ALLEMAND ALTERNANCE POUR LES DEMANDEURS D EMPLOI DEUTSCHKURSE MIT PRAKTIKUM FÜR ARBEITSLOSE PROFESSIONNALISATION ALLEMAND ALTERNANCE POUR LES DEMANDEURS D EMPLOI DEUTSCHKURSE MIT PRAKTIKUM FÜR ARBEITSLOSE HISTORIQUE / CHRONOLOGIE 2009 : Le Conseil Régional d Alsace finance : 5 semaines de cours

Mehr

Master Days 2016 Programm der Philosophischen Fakultät

Master Days 2016 Programm der Philosophischen Fakultät Master Days 2016 Programm der Philosophischen Fakultät FACULTÉ DES LETTRES DÉCANAT AV. DE L EUROPE 20, 1700 FRIBOURG PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT DEKANAT AV. DE L EUROPE 20, 1700 FREIBURG Master Days 2016 Die

Mehr

INTERNAT JOS SCHMIT DIEKIRCH

INTERNAT JOS SCHMIT DIEKIRCH INTERNAT JOS SCHMIT DIEKIRCH INTERNAT Jungen und Mädchen der postprimären Schulen im Großraum Diekirch/ Ettelbrück können sich im Internat Jos Schmit einschreiben. Neben einer intensiven pädagogischen

Mehr

Französisch Niveau I. La communication professionnelle en français

Französisch Niveau I. La communication professionnelle en français Französisch Niveau I La communication professionnelle en français Le cours proposé en première année est basé sur le langage spécifique au monde de l entreprise. L accent est mis sur les thèmes suivants

Mehr

Schulinternes Curriculum Französisch F6/8: Jgst. 11 GK/LK

Schulinternes Curriculum Französisch F6/8: Jgst. 11 GK/LK Sequenz 1/5: Vivre avec notre voisin à l ouest : Les relations franco-allemandes L engagement commun pour l avenir de l Europe Zeitraum: ca. 30 Stunden (LK + 10) Medien und Materialien: Sachtexte, politische

Mehr

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009 armasuisse Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH Kolloquium Colloque / 20.02.2009 F. Anselmetti / R. Artuso / M. Rickenbacher / W. Wildi Agenda Einführung 10, Introduction

Mehr

DFM DEUTSCH-FRANZÖSISCHER MASTERSTUDIENGANG RECHTSWISSENSCHAFT KÖLN / PARIS I

DFM DEUTSCH-FRANZÖSISCHER MASTERSTUDIENGANG RECHTSWISSENSCHAFT KÖLN / PARIS I DFM DEUTSCH-FRANZÖSISCHER MASTERSTUDIENGANG RECHTSWISSENSCHAFT KÖLN / PARIS I DER UNIVERSITÄT ZU KÖLN UND DER UNIVERSITÄT PARIS I (PANTHÉON-SORBONNE) /// EINFÜHRUNG /// LEITLINIEN DES STUDIENGANGS DEUTSCH-FRANZÖSISCHER

Mehr

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Symposium zum 65. Geburtstag von Ulrich Spellenberg herausgegeben von Robert Freitag Stefan

Mehr

CREN - InEdUM. Mehrsprachigkeitsdidaktik und Didactique du plurilinguisme : ur Entwicklung einiger verwandter sprachdidaktischer Konzepte

CREN - InEdUM. Mehrsprachigkeitsdidaktik und Didactique du plurilinguisme : ur Entwicklung einiger verwandter sprachdidaktischer Konzepte Le Mans CREN - InEdUM Mehrsprachigkeitsdidaktik und Didactique du plurilinguisme : 1 ur Entwicklung einiger verwandter sprachdidaktischer Konzepte Michel Candelier Bremen - 2015 2 Aus dem Abstrakt: Ein

Mehr

Studienordnung für den Licence-Studiengang Licence de droit. Vom 5. Juli 2007

Studienordnung für den Licence-Studiengang Licence de droit. Vom 5. Juli 2007 Studienordnung für den Licence-Studiengang Licence de droit Vom 5. Juli 2007 Der Abteilungsausschuss der Abteilung Rechtswissenschaft der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität

Mehr

In Zusammenarbeit mit:

In Zusammenarbeit mit: Programm veranstaltungsreihe Deutsch 3.0 In Zusammenarbeit mit: DEUTSCH 3.0 eine spannende Reise in die Zukunft unserer Sprache. Jetzt. ZUKUNFT ERKUNDEN: Unsere Sprache im Spannungsfeld unserer sozialen,

Mehr

EINE WELTOFFENE TRADITIONS- UNIVERSITÄT. www.univ-montp3.fr ROUTE DE MENDE F-34199 MONTPELLIER CEDEX 5 +33(0)4 67 14 20 00 ARTS, LETTRES, LANGUES,

EINE WELTOFFENE TRADITIONS- UNIVERSITÄT. www.univ-montp3.fr ROUTE DE MENDE F-34199 MONTPELLIER CEDEX 5 +33(0)4 67 14 20 00 ARTS, LETTRES, LANGUES, ARTS, LETTRES, LANGUES, SCIENCES HUMAINES ET SOCIALES EINE WELTOFFENE 06/2015 ROUTE DE MENDE F-34199 MONTPELLIER CEDEX 5 +33(0)4 67 14 20 00 TRADITIONS- UNIVERSITÄT www.univ-montp3.fr AUSBILDUNG 6 Fachbereiche

Mehr

Plan de scolarité/aufbau und Inhalte des Studiums:

Plan de scolarité/aufbau und Inhalte des Studiums: Deutsch-Französischer BA/MA-Studiengang Sozialwissenschaften Institut für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart Institut d Etudes Politiques de Bordeaux Plan de scolarité/aufbau und Inhalte des

Mehr

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis Seite 1 von 5 Studiengang suchen Startseite Hochschulen Hochschule suchen Suchergebnis Suchergebnis Ihre Suche ergab folgendes Ergebnis: 87 Treffer: Land: Baden-Württemberg Biberach Freiburg Heidelberg

Mehr

«Rahmenbedingungen grenzübergreifender Informationsströme in Europa und der Großregion»

«Rahmenbedingungen grenzübergreifender Informationsströme in Europa und der Großregion» équipe d accueil 3476 communication, culture, art, société «Rahmenbedingungen grenzübergreifender Informationsströme in Europa und der Großregion» Call for Papers Zur internationalen Tagung des Lehr- und

Mehr

International Business Skills

International Business Skills International Business Skills AT/12/LLP-LdV/IVT/158012 1 Information sur le projet Titre: International Business Skills Code Projet: AT/12/LLP-LdV/IVT/158012 Année: 2012 Type de Projet: Mobilité - formation

Mehr

Ingrid Streble Dipl.-Übers., M.A., Agrégée d allemand, Doktorandin

Ingrid Streble Dipl.-Übers., M.A., Agrégée d allemand, Doktorandin Ingrid Streble Dipl.-Übers., M.A., Agrégée d allemand, Doktorandin Geboren am 13/08/1969 (Stuttgart), verheiratet 14, rue du docteur Paquelin F-75020 Paris Email: istreble@gmx.de Tel: +33 (0)143613568

Mehr

Das Institut für Sozialwissenschaften verfügt über eine Vielzahl von Erasmus-Partnerschaften in ganz

Das Institut für Sozialwissenschaften verfügt über eine Vielzahl von Erasmus-Partnerschaften in ganz Erasmus+ 2015/16 Das Institut für verfügt über eine Vielzahl von Erasmus-Partnerschaften in ganz Europa. Das Erasmus+-Programm bietet die einzigartige Chance, den universitären Alltag eines anderen Landes

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015 Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2014-2015 Université de Fribourg Faculté DE DROIT Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche

Mehr

Deutsche Hochschulen in Social Media

Deutsche Hochschulen in Social Media Deutsche Hochschulen in Social Media Expertenforum III: Online Marketing und Social Media Aktuelle Trends im Hochschulmarketing 16./17. Januar 2012, Haus der Wissenschaft, Braunschweig Eine Studie der

Mehr

Stipendien und Förderungsmöglichkeiten für Studien- und Forschungsaufenthalte in Frankreich

Stipendien und Förderungsmöglichkeiten für Studien- und Forschungsaufenthalte in Frankreich 28.Februar und 01.März 2013 DAAD Konferenz - Berlin Stipendien und Förderungsmöglichkeiten für Studien- und Forschungsaufenthalte in Frankreich 28.Februar und 01.März 2013 DAAD Konferenz - Berlin 1. Stipendien

Mehr

Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 2016

Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 2016 Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 01 Nr. Stadt Hochschule KW Verteiltermin Auflage Studierende Bundesland Nielsen 1 Aachen Rheinisch-Westfälische Technische 17 7.04.01 5.500 4.30 Hochschule

Mehr

Schulinternes Curriculum für die Oberstufe 12 / 13 Französisch als fortgeführte Fremdsprache Leistungskurs (Zentralabitur 2011) Jahrgangsstufe 12

Schulinternes Curriculum für die Oberstufe 12 / 13 Französisch als fortgeführte Fremdsprache Leistungskurs (Zentralabitur 2011) Jahrgangsstufe 12 Schulinternes Curriculum für die Oberstufe 12 / 13 Französisch als fortgeführte Fremdsprache Leistungskurs (Zentralabitur 2011) Allgemeine Hinweise Unterrichtsstunden pro Woche: 5 Leistungsüberprüfung

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre (Qualitätspakt Lehre) Auswahlentscheidungen zweite Förderperiode

Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre (Qualitätspakt Lehre) Auswahlentscheidungen zweite Förderperiode Sperrfrist: 6. November 2015, 11:00 Uhr Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre (Qualitätspakt Lehre) Auswahlentscheidungen zweite Förderperiode Aus 174 eingereichten

Mehr

«Management von Archiven, Bibliotheken und anderen Informationszentren

«Management von Archiven, Bibliotheken und anderen Informationszentren Philosophisch-historische akultät Historisches Institut Studienprogramm / Programme d études Master of Advanced Studies in Archival and Information Science (MAS AIS) 2014-2016 Modul 3b / Module 3b Detailprogramm

Mehr

Trinationaler Master in Literatur-, Kulturund Sprachgeschichte des deutschsprachigen Raums

Trinationaler Master in Literatur-, Kulturund Sprachgeschichte des deutschsprachigen Raums Trinationaler Master in Literatur-, Kulturund Sprachgeschichte des deutschsprachigen Raums Master trinational Histoire de la Culture, de la Littérature et de la Langue dans l Espace d Expression Allemande

Mehr

Schulinternes Curriculum des Fachbereichs Französisch der HWOS: 1. - 4. Semester Grund- und Leistungskurse

Schulinternes Curriculum des Fachbereichs Französisch der HWOS: 1. - 4. Semester Grund- und Leistungskurse Schulinternes Curriculum des Fachbereichs Französisch der HWOS: 1. - 4. Semester Grund- und Leistungskurse Grundkurs: 1. Semester: Individuum und Gesellschaft (ganzes Jahr) - soziale Kompetenzen Thema

Mehr

le commerce en ligne en distribution: une stratégie profitable en Europe unie?

le commerce en ligne en distribution: une stratégie profitable en Europe unie? DE/12LLP-LdV/IVT/284170 1 Information sur le projet Titre: Code Projet: Année: 2014 Type de Projet: Statut: Candidature individuelle: le commerce en ligne en distribution: une stratégie profitable en Europe

Mehr

Commercialisation et Services en Restauration

Commercialisation et Services en Restauration Commercialisation et Services en Restauration Si tu veux Parler l allemand, c est faire la différence! L AZUBI BACPRO Une formation destinée aux jeunes en lycée professionnel Une double qualification qui

Mehr

Schulinternes Curriculum Fach: Französisch

Schulinternes Curriculum Fach: Französisch Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben Jahrgangsstufe: Q1 Unterrichtsvorhaben I (1. Quartal): Vivre dans un pays francophone: Paris Leseverstehen bei klar strukturierten Sach- und Gebrauchstexten, literarischen

Mehr

OFERTA DE PLAZAS ERASMUS 2015/16 ECONΰMICAS / ADE. Alemania BRANDENBURG UNIVERSITY OF TECHNOLOGY COTTBUS 1 10 Pendiente de renovaci n

OFERTA DE PLAZAS ERASMUS 2015/16 ECONΰMICAS / ADE. Alemania BRANDENBURG UNIVERSITY OF TECHNOLOGY COTTBUS 1 10 Pendiente de renovaci n Pa s Instituci n N Outgoing Meses rea Observaciones Alemania BRANDENBURG UNIVERSITY OF TECHNOLOGY COTTBUS 1 10 Pendiente de renovaci n Alemania CHRISTIAN-ALBRECHTS-UNIVERSIT T ZU KIEL 4 6 Alemania DUALE

Mehr

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus I. Introduction Type de document : audio Langue : allemand Durée : 01:09 Niveau : collège A1+ Contenu : Katrin vit avec sa famille dans une maison. Elle présente l

Mehr

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren Autorinnen und Autoren Prof. Dr. Rolf Arnold, Technische Universität Kaiserslautern, Fachbereich Sozialwissenschaften, Lehrstuhls für Pädagogik, insbesondere Berufs- und Erwachsenenpädagogik, Erwin-Schrödinger-Straße,

Mehr

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren Verzeichnis der Autorinnen und Autoren Auernheimer, Georg Univ.-Prof. Dr. Georg Auernheimer em. Universität zu Köln, Erziehungswissenschaftliche Fakultät Allgemeine Pädagogik, Interkulturelle Pädagogik

Mehr

Adalus. Das Nutztier verbindet L animal de rente rassemble. HAFL Zollikofen Donnerstag, 22. November 2012 Jeudi 22 novembre 2012

Adalus. Das Nutztier verbindet L animal de rente rassemble. HAFL Zollikofen Donnerstag, 22. November 2012 Jeudi 22 novembre 2012 Das Nutztier verbindet L animal de rente rassemble Adalus HAFL Zollikofen Donnerstag, 22. November 2012 Jeudi 22 novembre 2012 Hochschule für Agrar-, Forstund Lebensmittelwissenschaften Haute école des

Mehr

Diplomfeier der Trinationalen Studiengänge. Cérémonie de remise de Diplômes des Formations Trinationales

Diplomfeier der Trinationalen Studiengänge. Cérémonie de remise de Diplômes des Formations Trinationales Diplomfeier der Trinationalen Studiengänge Bachelorstudiengänge Bauingenieurstudium Trinational Mechatronik Trinational Cérémonie de remise de Diplômes des Formations Trinationales Formations Trinationale

Mehr

STudieren im. Frankreich. Université Paris I Panthéon-Sorbonne. www.wiso.uni-hohenheim.de/internationales

STudieren im. Frankreich. Université Paris I Panthéon-Sorbonne. www.wiso.uni-hohenheim.de/internationales Frankreich STudieren im Management - NETZWERK Université Paris I Panthéon-Sorbonne www.wiso.uni-hohenheim.de/internationales übersicht Studium und BEWERBUNG Die Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Mehr

Strasbourg, 28.03.2014.

Strasbourg, 28.03.2014. Presseinformation Vortragsabend über die deutsch-französische Wirtschaftspolitik an der EM Strasbourg Business School mit Prof. Dr. Frank Baasner und François Loos Strasbourg, 28.03.2014. Am Dienstag,

Mehr

PD Dr. Sybille Große - Lehrveranstaltungen. SoSe 2011 Universität Potsdam. WS 2010/2011 Universität Leipzig. SoSe 2010 Universität Leipzig

PD Dr. Sybille Große - Lehrveranstaltungen. SoSe 2011 Universität Potsdam. WS 2010/2011 Universität Leipzig. SoSe 2010 Universität Leipzig PD Dr. Sybille Große - Lehrveranstaltungen SoSe 2011 Universität Potsdam - sprachwissenschaftliche Vorlesung (Bachelor): Grammatik des Französischen - sprachwissenschaftliche Vorlesung (Bachelor): Grammatik

Mehr

Studienführer Frankreich. Frankreich oo n. FB Mathematik TU Darmstadt. TU Darmstadt / FB 4. Deutscher Akademischer Austauschdienst

Studienführer Frankreich. Frankreich oo n. FB Mathematik TU Darmstadt. TU Darmstadt / FB 4. Deutscher Akademischer Austauschdienst Studienführer Frankreich Frankreich oo n FB Mathematik TU Darmstadt TU Darmstadt / FB 4 Deutscher Akademischer Austauschdienst INHALT EINLEITUNG I AUSLANDSSTUDIUM: WANN, WO, WIE LANGE? 9 1 Voll-oder Teilstudium

Mehr

Rankingergebnisse gesamt große Hochschulen

Rankingergebnisse gesamt große Hochschulen Gründungsradar Rankingergebnisse gesamt große n Top 25 Prozent: n mit Vorbildcharakter Gesamt Erzielte Hochschulinformationen Regionales Umfeld Baustein 1 2 3 4 Studierende EXIST- Förderphase Patente FuE

Mehr

Finanzkontrolle Schwarzarbeit Saarbrücken

Finanzkontrolle Schwarzarbeit Saarbrücken 3ème journée de droit social européen La directive d execution de la directive détachement : Quelles actualités et quels changements pour demain? Strasbourg le 19 décembre 2014 Dritte internationale Konferenz

Mehr

Prof. Dr. Rüdiger Zymner Lehrveranstaltungen Stand 8/2013. Stilparodien. Textanalytisches Proseminar. Lyrikparodien. Textanalytisches Proseminar

Prof. Dr. Rüdiger Zymner Lehrveranstaltungen Stand 8/2013. Stilparodien. Textanalytisches Proseminar. Lyrikparodien. Textanalytisches Proseminar LEHRVERANSTALTUNGEN WS 1986/87 SS 1987 WS 1987/88 WS 1988/89 SS 1989 WS 1989/90 SS 1990 WS 1990/91 SS 1991 WS 1991/92 SS 1991 WS 1992/93 SS 1993 WS 1993/94 Stilparodien. Textanalytisches Proseminar Lyrikparodien.

Mehr

Moi raciste? (extraits de la bande dessinée «Moi raciste?» ).

Moi raciste? (extraits de la bande dessinée «Moi raciste?» ). Moi raciste? (extraits de la bande dessinée «Moi raciste?» ). 1 Rassismus am laufenden Band (Auszüge aus Ich rassist?!) 2 Fachstelle für Rassismusbekämpfung FRB Service de lutte contre le racisme SLR Sion,

Mehr

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE)

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) TAGUNG CONGRESS CONGRÈS Nationale Identität aus staatlicher und europäischer Sicht National Identity from the National and European Perspective L identité nationale

Mehr

Semester: Kürzel Titel CP SWS Form P/WP Turnus Sem. F Introduction à l 3 2 S P WS 3. G Introduction à la DEL 2 au collège 2 2 S P WS 3.

Semester: Kürzel Titel CP SWS Form P/WP Turnus Sem. F Introduction à l 3 2 S P WS 3. G Introduction à la DEL 2 au collège 2 2 S P WS 3. http://www.phkarlsruhe.de/typo3/inc/mdh.druck.php?uid=851 Grundlagen der Fachdidaktik G. Schlemminger FraFD1 CP: 5 Arbeitsaufwand: 150 Std. 3. Die Studierenden kennen Theorien, Methoden und Modelle des

Mehr

Auswertung Einsendungen 2009

Auswertung Einsendungen 2009 Auswertung Einsendungen 2009 GENERATION-D spricht deutschlandweit Studierende aller Fachrichtungen an GENERATION-D: Vielfalt und Repräsentativität 101 Teams mit 442 Studierenden nehmen teil Teams kommen

Mehr

Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015

Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015 Ordentliche Generalversammlung vom 30. April 2015 Assemblée générale ordinaire du 30 avril 2015 Traktandum 5.1: Wahlen in den Verwaltungsrat Point 5.1 à l ordre du jour: Elections au Conseil d'administration

Mehr

Schulinternes Curriculum Französisch Sek II Gymnasium Kreuzau Übersicht mit Konkretisierungen- GK-Profil

Schulinternes Curriculum Französisch Sek II Gymnasium Kreuzau Übersicht mit Konkretisierungen- GK-Profil Einführungsphase (Q1) Unterrichtsvorhaben I: Thema: «Vivre dans une métropole» Unterrichtsvorhaben II: Thema: «Loin de Paris le Midi» - Glanz und Schattenseiten einer Großstadt (Tourismus und Umwelt) -

Mehr

Inhalt Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren

Inhalt Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren Inhalt Vorwort Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren... 1 1 Voraussetzungen... 1 1.1 Hochschulzugangsberechtigung... 1 1.2 Ohne Abitur studieren... 2 1.3 Die Bedeutung von Schulnoten... 2 1.4

Mehr

5 - Übung macht den Meister

5 - Übung macht den Meister 5 - Übung macht den Meister Dans cette leçon nous allons nous entraîner à : poser des questions sur les autres répondre aux questions sur ta personne parler de ta famille parler de quelques métiers mener

Mehr

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN?

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN? PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN? INFORMATICIEN QUALIFIÉ FACHINFORMATIKER PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? Pour plus

Mehr

Master s of Advanced Studies. Master s. Bachelor s. Year 2 Year 1. Year 1 University of teacher education. University of applied sciences.

Master s of Advanced Studies. Master s. Bachelor s. Year 2 Year 1. Year 1 University of teacher education. University of applied sciences. Special needs education Adult education Switzerland Doctorate -8 s of Advanced s of Advanced s of Advanced s Long first degree s s Advanced federal PET diploma s University s University of teacher education

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Lisez bien le sujet avant de vous précipiter sur votre copie et élaborez votre plan afin de préparer votre brouillon. On vous demande donc

Mehr