GUTACH. Gemeinde. Redaktions und Anzeigenschluss. im Breisgau MITTEILUNGEN DES LANDRATSAMTES

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GUTACH. Gemeinde. Redaktions und Anzeigenschluss. im Breisgau MITTEILUNGEN DES LANDRATSAMTES"

Transkript

1 Gemeinde GUTACH im Breisgau Gutach Bleibach Siegelau MITTEILUNGSBLATT Amtsblatt der Gemeinde Gutach Herausgeber: Gemeindeverwaltung Gutach im Breisgau Dorfstraße Gutach Tel / Verantwortlich für den redaktionellen Teil: Bürgermeister Harald Schomas f ß f Anzeigen und Herstellung:Verlag Idee & Praxis Paul Seeger Gutach-Bleibach Dorfstraße 43 Tel / Fax / Jahrgang Mittwoch, 25. Januar 2006 Nr. 03 / Woche 04 AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Abrechnung Wasser / Abwasser fällig Die Wasser-/Abwasser-Abrechung 2005 ist am zur Zahlung fällig siehe Rechnung vom Wir bitten die Barzahler, den fälligen Rechnungsbetrag unter Angabe des Buchungszeichens bis zum zu überweisen, damit keine unnötigen Mahngebühren und Säumniszuschläge entstehen. Sollten Sie eine Gutschrift von uns erhalten haben, wird diese grundsätzlich mit dem nächsten Abschlag verrechnet. Möchten Sie die Gutschrift ausbezahlt haben, melden Sie sich bitte auf der Gemeindekasse bei Frau Silberer, Tel / oder Gemeindekasse Redaktions und Anzeigenschluss für das Mitteilungsblatt der Kalenderwoche 05 (Erscheinungstermin ist der ) ist am Montag, 30. Jan. um Uhr Verspätet eingehende Beiträge können nicht mehr berücksichtigt werden. Das Bürgermeisteramt MITTEILUNGEN DES LANDRATSAMTES Müllgebührenbescheide 2006 werden verschickt Ende Januar werden die Gebührenbescheide für die Müllgebühr 2006 vom Landratsamt Emmendingen per Post verschickt. Empfänger des Gebührenbescheides ist grundsätzlich immer der Grundstückseigentümer/Hausbesitzer bzw. die Hausverwaltung. Die Gebührenschuldner werden gebeten, den Gebührenbescheid genau zu prüfen. Für Rückfragen ist die Telefon-Nummer des zuständigen Sachbearbeiters oben rechts auf dem Gebührenbescheid aufgedruckt. Da im ganzen Landkreis innerhalb weniger Tage rund Müllgebührenbescheide verschickt werden, bittet die Abfallwirtschaft um Verständnis, wenn es bei telefonischen Rückfragen vor allem in den ersten Tagen nach Versand der Gebührenbescheide bei der Erreichbarkeit zu Engpässen kommen kann. Die Müllgebühren gelten für das ganze Jahr 2006 und sind in einem Betrag bis zum 03. März 2006 fällig, Abschlagszahlungen sind nicht möglich. Die Höhe der Gebühren für die jeweilige Tonnengröße sind im Abfallkalender aufgeführt. Top-Seminar für Ackerbaubetriebe Unter dem Thema: Neue Perspektiven für Ackerbaubetriebe veranstalten das BLHV-Bildungswerk und das Landwirtschaftsamt Emmendingen Hochburg am Dienstag, auf der Hochburg ein Seminar für Ackerbaubetriebe, bei dem von kompetenten Referenten Alternativen für die Produktion und Chancen verbesserter Wertschöpfung durch Kooperation mittels moderner EDV-Technik erläutert werden. Dabei werden auch realistisch Möglichkeiten, Kosten und Marktchancen analysiert.nähere Infos und Anmeldung unter Seminarreihe Grünlandinformationen - Höhengebiet Gutes Grünland ist kein Selbstläufer, sondern das Ergebnis einer dem Standort angepassten Bewirtschaftung. Grünlandberater Klaus Kresse vom Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald vermittelt deshalb in einer Seminarreihe in den Räumen des Landwirtschaftsamtes auf der Hochburg Kenntnisse für das Grünlandmanagement im Höhengebiet. Die Seminare sind beginnen jeweils um 20 Uhr im Landwirtschaftsamt. Themen sind Grünlandverbesserung, Pflanzenschutz und Düngung, Artenkenntnis. Termine: Teil 1: Donnerstag, 02. Februar 2006, Teil 2: Donnerstag, 16. Februar 2006.

2 Seite 2 Gutach im Breisgau Woche 04 Hochburger Ackerbauabend in Bahlingen Das Landwirtschaftsamt Emmendingen lädt ein zum Hochburger Ackerbauabend am Montag, 06. Februar 2006 um 19 Uhr im Gasthaus Lamm in Bahlingen. Themen sind u.a.: Rückblick 2005 mit Versuchsergebnissen und ein Ausblick auf 2006, Informationen zu Neuerungen im Fachrecht (Düngeverordnung, Pflanzenschutzrecht), Erfahrungen aus den Kontrollen 2005 (InVeKos-Cross Compliance). Hochburg-Seminar Fit in Finanzen Regierungen brauchen sie, Unternehmen sind darauf angewiesen und auch der private Haushalt kann nicht auf eine solide Budgetplanung verzichten. Das Landwirtschaftsamt bietet deshalb eine Veranstaltung Fit in Finanzen am Dienstag, 07. Februar 2006 um 20 Uhr im Landwirtschaftsamt Hochburg (Raum 010) an. Themen des Abends sind u.a.möglichkeiten der Haushaltsbuchführung; Das eigene Budget analysieren und Handlungsmöglichkeiten erkennen; Heute schon für morgen sorgen Ziele festlegen, Risiken absichern, Strategien entwickeln; Wenn es eng wird mit finanziellen Belastungen umgehen. Referentin ist Katrin Fackler vom Landwirtschaftsamt. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 06. Februar 2006 unter Telefon 07641/ bei Frau Schächtele. Terminänderung: Vortrag erst am 10. Februar 2006 Nährstoffvergleich und Humusbilanz sind das Thema eines Vortragsabends des Landwirtschaftsamtes am Freitag, 10. Februar 2006 um 14 Uhr im Landwirtschaftsamt Hochburg. Bitte beachten: Die Veranstaltung musste vom ursprünglichen Termin 27. Januar 2006 verschoben werden. Nährstoff- und Humusbilanz sind für die meisten landwirtschaftlichen Betriebe notwendige Unterlagen. Im Rahmen der Veranstaltung wird die Berechnung der Bilanzen gezeigt, es wird auch auf die neue Düngeverordnung eingegangen. Auch EDV-Programme zur Erstellung der Bilanzen werden vorgestellt. Teilnehmer am Vortrag sollten ihre betrieblichen Unterlagen (z.b. über ausgebrachte Düngemittel, Viehbestand, Kulturen und Erträge) mitbringen. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 07641/ bei Herrn Hoenig. Bezirkslehrfahrt für Landwirte am 10. Februar 2006 Das Landwirtschaftsamt lädt zu einer ganztägigen Lehrfahrt am Freitag, 10. Februar 2006 ein. Thema ist: Betriebsentwicklung unter schwierigen agrarpolitischen Rahmenbedingungen eine Alternative? Bei der Lehrfahrt werden betriebliche Lösungen vorgestellt und diskutiert. Die Lehrfahrt führt zu drei interessanten Betrieben im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Abfahrt auf der Hochburg ist um 9:45 Uhr, die Rückkehr ist für ca. 17:00 Uhr geplant. Das Besichtigungsprogramm umfasst u.a. die Kooperation eines Zuerwerbsbetriebes mit einem Haupterwerbsbetrieb, die Produktion von Bauernhofeis, Direktvermarktung und Ferien auf dem Bauernhof, die Kooperation von zwei Nebenerwerbsbetrieben mit zusätzlicher Erlebnisgastronomie und die Kooperation zweier Haupterwerbsbetriebe, bei der die Milch beider Betriebe vollständig zu Käse verarbeitet wird. Nähere Informationen zur Lehrfahrt gibt s im Internet unter: Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis spätestens 03. Februar 2006 beim Landwirtschaftsamt telefonisch unter oder per bzw. Fax erforderlich. Bei genügend Anmeldungen wird eine Reisbus eingesetzt, die Kosten betragen ca. 12 Euro pro Person. BEKANNTMACHUNGEN Die Deutsche Rentenversicherung Vorträge und Seminare in der Auskunfts- und Beratungsstelle am Friedrichsring 1, Infozentrum im 3.OG.Anmeldung erbeten unter: 0761/ , Fax 0761/ Konto geklärt!? Was zählt zur Rente? Termin: Beginn: Uhr - Selbständig? Richtig und gut rentenversichert! Termin: Beginn: Uhr Die Teilnahme ist kostenlos! Anmeldung wird erbeten. Sondervortrag über zwei Abende Mittwoch, den Uhr Dienstag, den (Fortsetzung) Uhr Altersvorsorge Wie mache ich es richtig? Worauf muss ich achten? - gesetzliche, betriebliche und private Absicherung im Überblick - Risikoabsicherung Invalidität, Alter Tod - Entgeltumwandlung, Riesterrente und Basisrente (Rüruprente) im Vergleich - Betrachtung steuerlicher Förderungen und nachgelagerter Besteuerung Die Teilnahme ist kostenlos! Anmeldung erbeten unter: 0761/ Risiko eines zweiten Schlaganfalls und Prophylaxe Vortrag von Oberarzt PD Dr. A. Hetzel Am Donnerstag, den 2. Februar um Uhr hält PD Dr. med. Andreas Hetzel, Oberarzt am Neurozentrum Freiburg, auf Einladung der Selbsthilfegruppe Aphasie und Schlaganfall Elztal einen Vortrag im Roten Haus Waldkirch (Emmendinger Straße 3). Etwa bis Bundesbürger erleiden jährlich einen Schlaganfall. Das Erkrankungsrisiko steigt mit zunehmendem Lebensalter. Wer aber kennt schon die Warnzeichen eines drohenden Schlaganfalls? Wer weiß um seine Risikofaktoren? Die Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe schätzt, dass etwa Schlaganfälle verhindert und das Leben von etwa Menschen gerettet werden könnte, wenn Warnsignale und Risiko-Faktoren ernst genommen und sofort geeignete Therapiemaßnahmen eingeleitet würden. Feststeht, dass sich hinter der großen Zahl der Schlaganfälle unzählige Einzelschicksale und menschliches Leid verbergen. Denn die Folgen eines Schlaganfalls können dramatisch sein. Mit Herrn Dr. A. Hetzel hat die Selbsthilfegruppe einen ausgewiesenen Spezialisten gewinnen können, der auf alle Fragen ausführlich eingehen wird. Mit den von einem Schlaganfall betroffenen Menschen wird er die Frage erörtern, wie das Risiko einen weiteren Schlaganfall zu erleiden vermindert werden kann. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Sprachreisen in England und Frankreich für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien 2006 Ferienspaß mit Lerneffekt unter diesem Motto bietet die AWO Sprachferien für Jugendliche von Jahren an. Die Kursorte in Süd-England sind: Christchurch (Pfingstferien) ; Weymouth und die Isle of Wight; In Frankreich ist es St. Malo/Bretagne; und Unterbringung in Gastfamilien, Sprachkurs, abwechslungsreiches Freizeit- und Ausflugsprogramm, z.b. auch in die Hauptstädte London, bzw. Paris. Informationen und Jahresprogramm Freizeiten 2006 AWO-Freiburg, Sulzburger Str. 4, Tel.: 0761/ ,

3 Woche 04 Gutach im Breisgau Seite 3 Aktive Wirtschaftsförderung: Im Förderprojekt Lernende Region Rund 40 kleine und mittelgroße Betriebe des Landkreises nahmen bislang am durch die EU und den BUND geförderten Personalentwicklungs- Kolleg (PE Kolleg) der Lernenden Region unter der Verantwortung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) teil, und in diesem Jahr werden noch weitere Kollegs für die Betriebe der Gemeinden des Landkreises angeboten. Durch die Förderung und das innovative Konzept dient das PE Kolleg als Qualifizierungsprojekt den Betrieben dazu, mit geringem finanziellen Aufwand, zeitlicher Flexibilität und individueller Schwerpunktsetzung ihre Geschäftsprozesse zu optimieren und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Sowohl die Inhalte des Kollegs als auch die Zeiten zur Durchführung werden mit den Betrieben gemeinsam erarbeitet und festgelegt, wobei alle Workshops und Seminare innerhalb des Landkreises durchgeführt werden. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. nteressierte Betriebe aller Branchen mit mehr als zwei Mitarbeiter können sich bei Dr. Andreas Feller von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Emmendingen unter 07641/ oder unter melden. Infoabend: Berufsbegleitende Weiterbildung zum/zur Sozialfachwirt/in (IKS) Zulassungsvoraussetzung ist - eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem pädagogischen, pflegerischen oder medizinischen Beruf - eine zweijährige Berufstätigkeit im erlernten Beruf im Sozial- oder Gesundheitswesen. Zu dieser Weiterbildung findet eine Informationsveranstaltung statt am Donnerstag, um Uhr am Schulzentrum Zell i. W., Scheffelstr. 2 (Eingang Gartenstraße). Ferner bietet das Institut spezielle Weiterbildungsseminare im Gesundheits- und Sozialbereich, sowie Einzel- und Teamberatung an. Informationen können Sie direkt anfordern bei: Tel / Fax: Nachwuchskräfte für den gehobenen Dienst in der Steuerverwaltung Die Oberfinanzdirektion Karlsruhe stellt bei den Finanzämtern zum 1. Oktober 2006 wieder Nachwuchskräfte für die Laufbahn des gehobenen Dienstes ein. Zum Eintritt in den dreijährigen Vorbereitungsdienst als Finanzanwärterin/Finanzanwärter können Bewerberinnen / Bewerber zugelassen werden, die die allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzen (Leistungen in den Kernkompetenzfächern Deutsch und Mathematik jeweils gut oder einmal befr., Durchschnitt aller Leistungen mindestens 2,50) und am Einstellungstag das 32. Lebensjahr (Schwerbehinderte das 40. Lebensjahr) noch nicht vollendet haben. Den Bewerbungen sollte ein tabellarischer Lebenslauf, die aktuellsten beiden Zeugnisse oder das Abschlusszeugnis bzw. das Reifezeugnis und ein Lichtbild beigefügt sein. Die Bewerbungsunterlagen werden an das dem Wohnort des Bewerbers nächstgelegene Finanzamt gerichtet. Eine zweite oder weitere Bewerbungen bei anderen Finanzämtern sind nicht erforderlich. Idealerweise sollten den Finanzämtern Bewerbungen für die Einstellungszeitpunkt 2006 bis spätestens 31. März 2006 vorliegen. Einstellungszusagen können im Einzelfall ab sofort erteilt werden. Ausführliche Informationen bietet das Internet unter Für telefonische Auskünfte steht Frau Krug (0761) jederzeit gerne zur Verfügung. Nachwuchskräfte für den mittleren Dienst in der Steuerverwaltung Die Oberfinanzdirektion Karlsruhe stellt bei den Finanzämtern zum 15. September 2006 wieder Nachwuchskräfte für die Laufbahn des mittleren Dienstes ein. Für den zweijährigen Vorbereitungsdienst als Steueranwärterin / Steueranwärter können Bewerberinnen / Bewerber zugelassen werden, die eine Realschule mit gutem Erfolg (Leistungen in den Kernkompetenzfächern Deutsch und Mathematik jeweils gut oder einmal befr., Durchschnitt aller Leistungen mindestens 2,50) besucht haben oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzen und am Einstellungstag das 32. Lebensjahr (Schwerbehinderte das 40. Lebensjahr) noch nicht vollendet haben. In ein einjähriges öffentlich-rechtliches Ausbildungsverhältnis können zwecks anschließender Übernahme in den oben genannten zweijährigen Vorbereitungsdienst- Bewerber als Dienstanfängerin /Dienstanfänger eingestellt werden, die eine Hauptschule mit sehr gutem Erfolg besucht (Deutsch und Mathematik mindestens gut, Durchschnitt aller Leistungen mindestens 2,40) und am Einstellungstag das 31. Lebensjahr (Schwerbehinderte das 39. Lebensjahr) noch nicht vollendet haben. Den Bewerbungen sollte ein tabellarischer Lebenslauf, die aktuellsten beiden Zeugnisse oder das Abschlusszeugnis bzw. das Reifezeugnis und ein Lichtbild beigefügt sein. Die Bewerbungsunterlagen werden an das dem Wohnort des Bewerbers nächstgelegenen Finanzamt gerichtet. Eine zweite oder weitere Bewerbungen bei andren Finanzämtern sind nicht erforderlich.idealerweise sollten den Finanzämtern Bewerbungen für den Einstellungszeitpunkt 2006 bis spätestens 31. März 2006 vorliegen. Einstellungszusagen können im Einzelfall ab sofort erteilt werden. Ausführliche Informationen bietet das Internet unter Für telefonische Auskünfte steht Frau Krug (0761) jederzeit gerne zur Verfügung. Veranstaltungskalender Fackelumzug der Simiswälder Hohwaldgeischter 1995 e. V., musikalisch begleitet durch den Musikverein Trachtenkapelle Bleibach Simonswald Narrenzunft "Der Silberklopfer" Pfarreifasnet Gutach Pfarrsaal unter der Kirche, Kath. Pfarramt :00 Uhr Umzug 2006 Narrenzunft 'Die Schergässler' Reichenbach e. V., musikalisch begleitet durch den Musikverein Trachtenkapelle Bleibach Narrenzunft "Der Silberklopfer" Teilnahme am Umzug in Simonswald in Begleitung des Musikvereins Werkkapelle Gütermann Gutach Narrenzunft "Johlia vom Vögelstei" :00 Uhr Konzert für Cello und Klavier Waldkirch Elztalmuseum

4 Seite 4 Gutach im Breisgau Woche 04 ÄRZTLICHE/SOZIALE DIENSTE Ärztlicher Notfalldienst, nur wenn der Hausarzt nicht erreichbar ist: Tel (ohne Vorwahl) Zahnärztlicher Notfalldienst (Samstag 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr) Tel / DRK-Rettungsdienst-Krankentransport Tel (ohne Vorwahl) Sozialstation St. Elisabeth, gemeinnütziger Verein: ganzheitliche Hilfe in der Krankenpflege, Altenpflege, Hauspflege und Familien pflege. Rund um die Uhr erreichbar. Waldkirch: Kirchstraße 16, Tel / Helfende Hände ambulanter medizinischer Pflegedienst, Bürgerwehrstr. 10 a, Waldkirch Tel / , mit 24-stündigem ärztlichen Bereitschaftsdienst Ambulanter Pflegedienst: Heike Schmook, Spitzenbachstr. 16, Winden Tel / Notrufe: Feuerwehr 112 Polizei 110 Apotheken-Notdienst: Dienstbereitschaft von 8.30 Uhr Uhr des folgenden Tages Mi Apotheke Dr. H. Haefelin, Denzlingen, Hauptstr. 193, Tel / Apotheke Simonswald, Talstr. 36a, Tel / 794 Do Fr Sa So Mo Di Apotheke auf der Bleiche, EM, Lessingstr. 19, Tel / Glotter-Apotheke, Glottertal Talstr. 70a, Tel / Apotheke im Kohlerhof, Denzlingen, Rosenstr. 1, Tel / Atrium-Apotheke, Denzlingen, Stuttgarter Str. 1, Tel / Kandel-Apotheke, Waldkirch, Lange Str. 58, Tel / 9320 Waldhorn-Apotheke, Sexau, Emmendinger Str. 6, Tel / Apotheke am Heidacker, Freiamt, Haupstr. 57, Tel / Breisgau-Apotheke, Teningen, Alemannenstr. 2a, Tel / Central-Apotheke, EM, Theodor-Ludwig-Str. 11, Tel / Tierärztlicher Bereitschaftsdienst: Ist der zuständige Tierarzt nicht erreichbar, versieht am Sonntag bzw. ges. Feiertag in der Zeit von bis ca Uhr den tierärztlichen Bereitschaftsdienst wie folgt: Sonntag, Dr. Dres Rudloff, Schwimmbadstr. 11, Elzach, Tel /290 Herr B. Klein, Neustr. 16, Emmendingen, Tel / Tierkörperbeseitigungsanstalt Freiburg: Tel / Notdienst für Strom: EnBW Regional AG, Regionalzentrum Rheinhausen, Störungsmeldestelle Recyclinghof Bleibach: Simonswälderstraße Öffnungszeiten: Fr Uhr Sa Uhr Grünschnittsammelplatz Bleibach: Erster Samstag im Monat Uhr VEREINS MITTEILUNGEN Musikverein Trachtenkapelle Siegelau Jahreshauptversammlung Der Musikverein Trachtenkapelle Siegelau hält am Freitag, den um Uhr im Gasthaus zum Bären in Siegelau seine Jahreshauptversammlung ab. Tagesordnung: 1. Begrüßung und Totenehrung 2. Tätigkeitsbericht des Schriftführers 3. Kassenbericht 4. Bericht der Kassenprüfer 5. Entlastung der gesamten Vorstandschaft 6. Ehrungen 7. Neuwahl der gesamten Vorstandschaft 8. Wahl der Kassenprüfer 9. Aufnahme von Jungmusikern 10. Bericht des Dirigenten 11. Verschiedenes, Wünsche und Anträge Zu dieser Veranstaltung sind alle Mitglieder, Ehrenmitglieder, Freunde und Gönner des Musikvereins recht herzlich eingeladen. Jagdgenossenschaft Siegelau I Einladung Die Mitglieder der Jagdgenossenschaft Siegelau I werden hiermit zu der Mitgliederversammlung am Samstag, 28. Januar um Uhr im Gasthaus Bären in Siegelau recht herzlich eingeladen. Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Bericht des Jagdvorstandes 3. Bericht des Kassenwartes 4. Entlastung der gesamten Vorstandschaft 5. Verschiedenes, Wünsche und Anträge Im Anschluß an die Mitgliederversammlung sind die Jagdgenossen mit Partner/-in von den Jagdpächtern eingeladen. Der Vorstand Narrenzunft Bleibach Der Silberklopfer e.v. Die Narrenzunft Bleibach bittet um rege Beteiligung an den folgenden Umzügen: / Uhr private Anfahrt = Fackelumzug bei der NZ Simiswälder Hohwaldgeischter / Uhr Busabfahrt: Halle 9.30 Uhr / Rückfahrt Uhr = Umzug bei der NZ Schergässler Reichenbach e. V.. alle Infos auch auf: Die Narrenzunft Gutach Johlia vom Vögelestei e.v. Sonntag, 29.1.Jubiläumsumzug bei den Simonswälder Hohwaldgeistern. Eigenanfahrt, Umzugsaufstellung ab Uhr. Umzugsbeginn Uhr. Wir würden uns über eine große Teilnahme freuen, weil es schön wäre, wenn wir bei diesem Umzug ein tolles Bild abgeben.

5 Woche 04 Gutach im Breisgau Seite 5 Kath. Kirchenchor St. Georg Bleibach Zu unserer Generalversammlung am Samstag, 4. Februar, 20 Uhr im Gasthaus Sonne, nach der Vorabendmesse zu Ehren unserer verstorbenen Mitglieder, laden wir alle aktiven und passiven Mitglieder, die Vorstände der örtlichen Vereine sowie unsere Freunde herzlich ein. Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den Vorstand 2. Grußwort des Präses, Herrn Pfarrer Spath 3. Bericht der Schriftführerin 4. Bericht des Kassierers 5. Bericht der Kassenprüfer 6. Bericht der Sangwartin 7. Bericht des Chorleiters 8. Entlastung der Vorstandschaft 9. Ehrungen 10. Neuwahl der Vorstandschaft 11. Verschiedenes, Wünsche, Anträge Einladung zur Jugendgeneralversammlung des SC Gutach-Bleibach Liebe Jugendspieler, liebe Eltern, liebe Fans und Gönner der Jugendabteilung! Hiermit möchten wir Euch zu unserer Jugendgeneralversammlung am Donnerstag, den 9. Februar um Uhr im Schönwasener Hof in Gutach recht herzlich einladen. Wir würden uns freuen, wenn wir möglichst viele unserer über 100 Jugendspieler mit deren Eltern zu dieser Veranstaltung begrüßen dürften. Folgende Tagesordnungspunkte werden behandelt: 1. Begrüßung 2. Totenehrung 3. Jahresbericht 1. Jugendleiter 4. Berichte der Trainer 5. Kassenbericht 6. Entlastung Kassierer 7. Entlastung Jugendausschuss 8. Wahl Kassenprüfer (1. Kassenprüfer, 2. Kassenprüfer) 9. Blick in die Zukunft 10. Wünsche und Anträge 11. Verschiedenes Wünsche und Anträge können bis zum 6. Februar beim Jugendleiter schriftlich eingereicht werden. Auf Euer Kommen freut sich die Jugendabteilung des SC Gutach-Bleibach. SC Gutach/Bleibach e.v. Jahreshauptversammlung Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Donnerstag, den um Uhr im Gasthaus Schönwasener Hof in Gutach statt. Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Totenehrung 3. Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung 4. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden 5. Kassenbericht 6. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Kassiers 7. Entlastung der Vorstandschaft 8. Erledigung von Anträgen 9. Ehrungen 10. Neuwahlen 11. Verschiedenes Anträge zur Jahreshauptversammlung sind mindestens 3 Tage vor der Versammlung beim 1. Vorsitzenden Herrn Friedrich Wehrle, Bahnhofstr. 18, Auggen oder bei Frau Traudel Bühler, Werkheimstr. 8, Waldkirch, schriftlich einzureichen. Alle Mitglieder, Freunde und Gönner sind hiermit freundlichst eingeladen. Schweizer Gäste erwartet! Auf Einladung des Kirchenbaufördervereins St. Georg Bleibach wird der Alpenchor Pilatus Luzern am 10. und 11. Juni in Bleibach zu Gast sein. Er wird im Sonntagsgottesdienst eine Jodlermesse singen. Der Alpenchor Pilatus zählt zu den renomiertesten Chören in der Raumschaft Luzern. Bereits in den 60er Jahren produzierte der Chor seine erste Schallplatte. Auftritte bei Radio Bern, Radio Lugano brachten dem Chor höchste Anerkennung. Zu einer Lifesendung von Radio DRS wurde der Chor ins Muba Studio Basel eingeladen. Der Kirchenbauförderverein St. Georg sucht noch Quartiere für die Unterbringung der Gäste. Liebe Mitbürger, wenn sie die Möglichkeit haben Gäste aufzunehmen melden Sie sich bitte unter Tel Herzlichen Dank im voraus! Verloren/Gefunden Habe am 30./ zw. Getr. Sexauer u. Simonswälderstr. silbernes Nokia Handy und eine Hr. Armbanduhr Tempie verloren. Der ehrliche Finder soll sich unbedingt bei mir melden. Tel / od Agrar- und Gartenmarkt Schloßbergstr. 7 Waldkirch-Kollnau Telefon: / 8815 Ihr Lieferant für: Futtermittel jeglicher Art Heimtierfutter Saatgut Düngemittel Qualitäts-Erden Spritzmittel Brennstoffe: Heizöl, Brikett, Eier-Kohle, Schmiede-Kohle, Brennholz Lieferservice! Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

6 Seite 6 Gutach im Breisgau Woche 04 Immer am Ball bleiben! Erfolgreich werben - mit einer Anzeige in einem unserer Mitteilungsblätter. MITTEILUNGSBLATT Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürger Katzenmoos Oberprechtal ELZACH Amtsblatt der Stadtverwaltung ELZACH Herausgeber: Stadt Elzach, Bürgermeisteramt, Hauptstr. 69, Elzach, Tel /804-0, Fax , Anzeigen und Herstellung: Verlag Idee & Praxis Paul Seeger Gutach-Bleibach Dorfstr. 43 Tel / u Fax Sexauer Bote Amtsblatt der Gemeinde Sexau Landkreis Emmendingen Herausgeber: Gemeindeverwaltung Sexau Redaktion: Bürgermeisteramt Sexau Dorfstraße 61, Sexau Telefon / Telefax / Anzeigen und Herstellung: Verlag Idee & Praxis Paul Seeger Gutach-Bleibach Dorfstraße 43 Tel / Fax / Prechta Yac Mitteilungsblatt der Gemeinde WINDEN IM ELZTAL Verantwortlich für den redaktionellen Teil: Gemeindeverwaltung Winden im Elztal Anzeigen und Herstellung: Verlag Idee & Praxis Paul Seeger Gutach-Bleibach Dorfstr. 43 Tel / Fax Verlag Marketingservice Design Paul Seeger Dorfstr Gutach-Bleibach Tel / Fax zu 33% Kombi-Rabatt und zusätzlich...bis zu 25% Mengen-Rabatt...30% Vereins-Rabatt...Privatanzeigen zu ermäßigten Preisen Fordern Sie unseren Anzeigentarif an - Wir beraten Sie gerne.

7 Woche 04 Gutach im Breisgau Seite 7 Die ersten 3 Monate gehen aufs Haus. * Der neue Ford Fiesta Inklusive drei Monate kostenfreie Ford Auto-Versicherung* und ÐIPS Intelligent Protection System Ðu.a. mit Front- und Seitenairbags ÐRücksitzlehne umklappbar, Ð40 : 60 geteilt ÐServolenkung schon für 8.775, zzgl. Überführungskosten Besser ankommen Autohaus Schmid GmbH Stahlhofstr Waldkirch Tel / * Versicherer: GARANTA Versicherungs-AG. Ein Privatkunden-Angebot. Für Kaufverträge vom mit Zulassung bis zum Drei Monate kostenfreie Ford Auto-Versicherung.

8 Seite 8 Gutach im Breisgau Woche 04 Klar verstehen, was der Lehrer meint Bei Schulproblemen hilft unser spezielles Unterrichtskonzept: maßgeschneiderte Nachhilfe. Optimal auf jeden Schüler abgestimmt. Damit Ihr Kind weiterkommt. Rufen Sie uns an: Mo.- Fr., Uhr. Waldkirch, Lange Straße 57, Tel / , Mit neuen Autos in die neue Saison. STOP Lady`s Night Dinner Immer wieder DIENSTAGS ab 18 Uhr - Scampis satt - Gasthof zum Löwen Bleibach Telefon / 363 EUR Bis zu 5.000, über DAT/ Schwacke für Ihren Gebrauchten* Ab sofort in unseren Autohäusern. Weltmeister-Angebote die Sie begeistern. Bis zu 5.000,- Euro über DAT/Schwacke für Ihren Gebrauchten beim Kauf eines Renault Neuwagens. Fragen Sie uns nach den Details. Wir freuen uns auf Sie. *Mindestens 3 Monate auf Sie zugelassen WELTMEISTER ANGEBOTE Gundelfingen - Industriestraße 4 Telefon 0761/ Aktion Motorsägen Forstkleidung inkl. Helme Wippsägen Inspektionen ab 20, Holzspalter Notstromgeräte Industriestr Gundelfingen Tel. 0761/ Fax Seit über 30 Jahren Ihr leistungsstarker Partner in Forst und Garten FLEISCH EDEKA Burger GUTACH Nah und Gut Kirchstraße 3 Tel /7411 Truthahn-Schnitzel od. -Braten je kg 6,99 Gutfleisch Schweine-Koteletts kg 4,44 Gutfleisch magerer Schweine-Bauch auch gepökelt kg 3,99 Gulasch gemischt aus Rind- und Schweinefleisch kg 5,99 Gekochte Rippchen saftig u. mager kg 6,99 Gut zu wissen!! In einem uns unangekündigten Hackfleischtest wurde eine Probe entnommen. Diese wurde in einem unabhängigen Freiburger Labor untersucht und bewertet. Dabei haben wir mit einer überdurchschnittlich guten Note abgeschnitten! Die Laborwerte liegen im Geschäft aus. OBST & GEMÜSE Dt. Speisekartoffeln Kl. I kg 1,11 Span. Paprika-Mix Kl. I 500 g -,99 Mit Ihrem Einkauf unterstützen Sie den Erhalt des Ortskerns! AUS DER KÜHLTHEKE Zott Allgäutaler 45% Fett i. Tr. 100 g -,59 Rama Original od. balance 500 g-,69 Angebote sind gültig vom Für Druckfehler keine Haftung! VIELFALT Melitta Kaffee versch. Sorten 500 g 3,49 Wagner Steinofenpizza versch. Sorten Pack 1,99 Maggi Guten Appetit Suppen Beutel -,49 agrarfrost Pommes frites Normalschnitt 2,5 kg 1,79 Ariel + 15% mehr Inhalt 18 Waschladungen versch. Sorten 3,99 Holl. Westberg Schnittkäse 45 % Fett i. Tr. 100 g -,49 Landliebe Joghurt versch. Sorten 500 g Glas -,75 Iglo Fischstäbchen 15er-Pack 1,79 Lenor Weichspüler 750 ml. Flasche -,99 Breisgau Spätb. Rotwein 1,0 ltr. 3,49 Ihringer Vulkanfelsen Müller-Thurgau 1,0 ltr. 1,99

Die Gemeinde Winden im Elztal gratuliert. Wasserzins und Abwassergebühren Jahresendabrechnung 2007. Chloreinsatz in der Wasserversorgung der Gemeinde

Die Gemeinde Winden im Elztal gratuliert. Wasserzins und Abwassergebühren Jahresendabrechnung 2007. Chloreinsatz in der Wasserversorgung der Gemeinde Mittwoch, 6. Februar 2008 Nr. 5 / Woche 6 Chloreinsatz in der Wasserversorgung der Gemeinde Aufgrund der starken Regenfälle der vergangenen Tage muss zur Zeit in der Wasserversorgung der Gemeinde Chlor

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

IPA Echo Mitteilungsblatt der IPA Verbindungsstelle Autobahnpolizei Stuttgart e.v. Pfaffenwaldring 1 70569 Stuttgart

IPA Echo Mitteilungsblatt der IPA Verbindungsstelle Autobahnpolizei Stuttgart e.v. Pfaffenwaldring 1 70569 Stuttgart Jahresplanung für das Jahr 2014 Ausgabe 1 / 2014 Stuttgart 10.12.2013 Januar : Do. 23.01.2014 / 19.00 Uhr Clubabend im Commundo Tagungshotel ** *** Mo. 06.01.2014 Dreikönigswanderung (weiteres siehe Anhang)

Mehr

Informationsblatt. Deltaprüfung - 58 Abs. 2 Nr. 4 LHG. Beruflich Qualifizierte und Eignungsprüfung - 58 Abs. 2 Nr. 6 LHG

Informationsblatt. Deltaprüfung - 58 Abs. 2 Nr. 4 LHG. Beruflich Qualifizierte und Eignungsprüfung - 58 Abs. 2 Nr. 6 LHG Informationsblatt Deltaprüfung - 58 Abs. 2 Nr. 4 LHG Beruflich Qualifizierte und Eignungsprüfung - 58 Abs. 2 Nr. 6 LHG PH Weingarten, 20.05.2015 Referent: Prof. Dr. Mustermann Folie 1 Was ist die Deltaprüfung

Mehr

GUTACH. Gemeinde. im Breisgau. Die Bevölkerung ist zur Verabschiedung sehr herzlich eingeladen. Bernhard Stratz, 1. Bürgermeisterstellvertreter

GUTACH. Gemeinde. im Breisgau. Die Bevölkerung ist zur Verabschiedung sehr herzlich eingeladen. Bernhard Stratz, 1. Bürgermeisterstellvertreter Gemeinde GUTACH im Breisgau Gutach Bleibach Siegelau MITTEILUNGSBLATT Amtsblatt der Gemeinde Gutach Herausgeber: Gemeindeverwaltung Gutach im Breisgau Dorfstraße 33 79261 Gutach Tel. 0 76 85 / 9 10 10

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg.

Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg. Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg. Ein Landesprojekt der Kontaktstellen Frau und Beruf in Baden-Württemberg Für Frauen, die sich beruflich weiterentwickeln und aufsteigen wollen,

Mehr

Prüfungsausschuss für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einschließlich Wirtschaftspädagogik an der Fachhochschule Frankfurt am Main

Prüfungsausschuss für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einschließlich Wirtschaftspädagogik an der Fachhochschule Frankfurt am Main Prüfungsausschuss für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einschließlich Wirtschaftspädagogik an der Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte für den Studienbereich Rechtsund Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen?

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen? Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

WINDEN IM ELZTAL. Mitteilungsblatt der Gemeinde. Redaktions und Anzeigenschluss. Montag, 23. Jan. um 10.00 Uhr

WINDEN IM ELZTAL. Mitteilungsblatt der Gemeinde. Redaktions und Anzeigenschluss. Montag, 23. Jan. um 10.00 Uhr Mitteilungsblatt der Gemeinde WINDEN IM ELZTAL Verantwortlich Anzeigen für den und redaktionellen Herstellung:Verlag Teil: Gemeindeverwaltung Idee & Praxis Paul Winden Seegerim Elztal Anzeigen 79261 und

Mehr

Die 35. Frühjahrstagung und Jahreshauptversammlung des AfM vom 13. April bis 15. April 2012

Die 35. Frühjahrstagung und Jahreshauptversammlung des AfM vom 13. April bis 15. April 2012 Die 35. Frühjahrstagung und Jahreshauptversammlung des AfM vom 13. April bis 15. April 2012 Einladung: Liebe Mammillarienfreundinnen, Liebe Mammillarienfreunde, hiermit möchte ich Sie recht herzlich zur

Mehr

MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz.

MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz. MITEINANDER FÜREINANDER - unter diesem Motto sind unsere MitarbeiterInnen des Mobilen Betreuungsdienstes im Einsatz. Der Mohi ist eine wichtige soziale Einrichtung in unserem Dorf und kaum mehr wegzudenken.

Mehr

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar -gemeinnützige Zwecke - im Sinne des Abschnitts Steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung.

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar -gemeinnützige Zwecke - im Sinne des Abschnitts Steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung. Satzung des Musikverein Wilhelmskirch 1 Name und Sitz des Vereins: Der Verein führt den Namen: Musikverein Wilhelmskirch e. V. Und hat seinen Sitz in Wilhelmskirch 88263 Horgenzell. Er ist im Vereinsregister

Mehr

GUTACH. Gemeinde. !!! Achtung geänderter Anzeigen- und Redaktionsschluss im Rathaus!!! im Breisgau

GUTACH. Gemeinde. !!! Achtung geänderter Anzeigen- und Redaktionsschluss im Rathaus!!! im Breisgau Gemeinde GUTACH im Breisgau Gutach Bleibach Siegelau MITTEILUNGSBLATT Amtsblatt der Gemeinde Gutach Herausgeber: Gemeindeverwaltung Gutach im Breisgau Dorfstraße 33 79261 Gutach Tel. 0 76 85 / 9 10 10

Mehr

Anmeldung zum Fortbildungslehrgang Technische Fachwirtin (HWK)/ Technischer Fachwirt (HWK)

Anmeldung zum Fortbildungslehrgang Technische Fachwirtin (HWK)/ Technischer Fachwirt (HWK) Anmeldung zum Fortbildungslehrgang Technische Fachwirtin (HWK)/ Technischer Fachwirt (HWK) Ich bitte um Teilnahme am Fortbildungslehrgang Technische Fachwirtin (HWK)/Technischer Fachwirt (HWK). Name, Vorname

Mehr

Merkblatt für Studieninteressierte mit Fachhochschulreife und für Studieninteressierte mit fachgebundener Hochschulreife

Merkblatt für Studieninteressierte mit Fachhochschulreife und für Studieninteressierte mit fachgebundener Hochschulreife Duale Hochschule Baden-Württemberg Präsidium Friedrichstraße 14, 70174 Stuttgart Merkblatt für Studieninteressierte mit Fachhochschulreife und für Studieninteressierte mit fachgebundener Hochschulreife

Mehr

hiermit erhalten Sie die vierzehnte Schnellinformation im Geschäftsjahr 2005/2006. 1. Seminare der Deutschen Burschenschaft es sind noch Plätze frei

hiermit erhalten Sie die vierzehnte Schnellinformation im Geschäftsjahr 2005/2006. 1. Seminare der Deutschen Burschenschaft es sind noch Plätze frei Vorsitzende Burschenschaft der Deutschen Burschenschaft B! Alemannia Stuttgart, Haußmannstraße 46, D-70188 Stuttgart An alle Amtsträger, Aktivitates, Altherrenvereinigungen und interessierten Verbandsbrüder

Mehr

Amtsblatt der Stadt Leverkusen

Amtsblatt der Stadt Leverkusen Amtsblatt der Stadt Leverkusen _ 9. Jahrgang 23. April 2015 Nummer 12 Inhaltsverzeichnis Seite 60. Bekanntmachung der 8. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich "Gesundheitspark Leverkusen... 87 61.

Mehr

hiermit erhalten Sie die zwölfte Schnellinformation im Geschäftsjahr 2005/2006.

hiermit erhalten Sie die zwölfte Schnellinformation im Geschäftsjahr 2005/2006. Vorsitzende Burschenschaft der Deutschen Burschenschaft B! Alemannia Stuttgart, Haußmannstraße 46, D-70188 Stuttgart An alle Amtsträger, Aktivitates, Altherrenvereinigungen und interessierten Verbandsbrüder

Mehr

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87 Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Beratungsangebote 87 Familienbündnis Waldkirch s. "Bei Familienfragen" Tauschring Waldkirch 91 Kirchen 94 Religionsgemeinschaften

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

GUTACH. Gemeinde. im Breisgau

GUTACH. Gemeinde. im Breisgau Gemeinde GUTACH im Breisgau Gutach Bleibach Siegelau MITTEILUNGSBLATT Amtsblatt der Gemeinde Gutach Herausgeber: Gemeindeverwaltung Gutach im Breisgau Dorfstraße 33 79261 Gutach Tel. 0 76 85 / 9 10 10

Mehr

Pain Nurse. (Pflegerischer Schmerzexperte) 0511 655 96 930 Hohenzollernstr. 49 30161 Hannover www.zabhannover.de

Pain Nurse. (Pflegerischer Schmerzexperte) 0511 655 96 930 Hohenzollernstr. 49 30161 Hannover www.zabhannover.de Pain Nurse (Pflegerischer Schmerzexperte) Pain Nurse Weiterbildung zur Umsetzung eines erfolgreichen Schmerzmanagements entsprechend der Konkretisierungen der Anforderungen an die Pflegenden und deren

Mehr

Einladung zu einer Seminarveranstaltung und letzte Informationen zum Jahresende

Einladung zu einer Seminarveranstaltung und letzte Informationen zum Jahresende Gewerbeverein Friesenheim e.v. Sparkasse Vorderpfalz Bahnhofstraße 37 67105 Schifferstadt «Anrede» «Vorname» «Nachname» «Zusatzadresse» «Straße» «Plz» «Ort» 1.Vorsitzender Robert Donhauser Taubenstraße

Mehr

30. Juni und 1. Juli 2011 nach Essen. Die Tagung beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2011 um 17.00 Uhr mit der Mitgliederversammlung

30. Juni und 1. Juli 2011 nach Essen. Die Tagung beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2011 um 17.00 Uhr mit der Mitgliederversammlung Deutsche Vereinigung für Internationales Steuerrecht Deutsche Landesgruppe der International Fiscal Association (I.F.A.) - Der Generalsekretär - Deutsche Landesgruppe der International Fiscal Association

Mehr

2. Halbjahr 2015. Angebote für Gründungsinteressierte, Selbständige und Freiberufler

2. Halbjahr 2015. Angebote für Gründungsinteressierte, Selbständige und Freiberufler 2. Halbjahr 2015 Angebote für Gründungsinteressierte, Selbständige und Freiberufler Herzlich willkommen! In allen Gründungsphasen sind Informationen und Weiterbildung(en) für Gründungsinteressierte, Selbständige

Mehr

Schnupperwoche vom 21. bis 27. März 2015

Schnupperwoche vom 21. bis 27. März 2015 Schnupperwoche vom 21. bis 27. März 2015 Samstag, 21.03.2015 01 - Violine Barbara Baer Sa., 10:30 Uhr 11:00 Uhr Freiamt-Ottoschwanden, Haus Baer, Allmend 7 02 - Violine Barbara Baer Sa., 11:00 Uhr bis

Mehr

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Herausgeber: Gemeinde Aicha vorm Wald Kontakt: 08544/9630-0 E-mail: heindl@aichavormwald.de Homepage: www.aichavormwald.de A m t l i c h e N a c h r i c h t e

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Mantrailing Seminar mit Ursula und Marcel Maierhofer

Mantrailing Seminar mit Ursula und Marcel Maierhofer RETTUNGS HUNDE STAFFEL ISAR E.V. 1. Vorsitzender Matthias Huber Kirchenstraße 61 85445 Schwaig Telefon 08122/40440 email: info@rhs-isar.de Mantrailing Seminar mit Ursula und Marcel Maierhofer Wir freuen

Mehr

Berufsoberschule Künzelsau

Berufsoberschule Künzelsau Karoline-Breitinger-Schule Künzelsau Hauswirtschaftliche Schule Gewerbliche Schule Künzelsau Berufsoberschule Künzelsau Sozialoberschule Technische Oberschule Wirtschaftsoberschule Zweijährige Berufsoberschulen

Mehr

Rundschreiben 02/2014 März/April

Rundschreiben 02/2014 März/April KLUB LANGER MENSCHEN (KLM) DEUTSCHLAND e.v. Bezirk Köln KLUB LANGER MENSCHEN (KLM) DEUTSCHLAND e.v. Bezirk Köln Heiligenstock 7 b - 53797 Lohmar Heiligenstock 7 b 53797 Lohmar Tel.: (0 22 06) 9 36 06 31

Mehr

Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung "Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende" - Englisch

Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende - Englisch Hinweise zur Handhabung der Prüfungsanmeldung "Zusatzqualifikation Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende" - Englisch Inhalt Dieses PDF-Dokument besteht aus zwei Teilen: 1. Hinweise zur Handhabung

Mehr

Blasorchester 1924 Staudernheim e.v. Mitglied des Kreismusikverbandes Bad Kreuznach Im Landesmusikverband Rheinland-Pfalz. Satzung

Blasorchester 1924 Staudernheim e.v. Mitglied des Kreismusikverbandes Bad Kreuznach Im Landesmusikverband Rheinland-Pfalz. Satzung Blasorchester 1924 Staudernheim e.v. Mitglied des Kreismusikverbandes Bad Kreuznach Im Landesmusikverband Rheinland-Pfalz Satzung des Blasorchesters 1924 Staudernheim e.v. 1 Name und Sitz des Vereins Der

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

BUND DEUTSCHER KLAVIERBAUER E.V.

BUND DEUTSCHER KLAVIERBAUER E.V. BUND DEUTSCHER KLAVIERBAUER E.V. E I N L A D U N G zur BDK-JAHRESTAGUNG 2015 mit GENERALVERSAMMLUNG VOM 14. BIS 15. MAI 2015 im Welcome Hotel Marburg Pilgrimstein 29 35037 Marburg Tel. 06421 918-0 Bonn,

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Obst und Gartenbauverein Oberviechtach e.v.

Obst und Gartenbauverein Oberviechtach e.v. Obst und Gartenbauverein Oberviechtach e.v. JAHRESPROGRAMM 2015 Liebe Mitglieder, und Freunde des Obst und Gartenbauvereins, ich darf Ihnen ein gutes Gartenjahr 2015 wünschen. Im vergangenen Jahr haben

Mehr

Erläuterungen zum Zulassungsverfahren für das Wintersemester 2015/16

Erläuterungen zum Zulassungsverfahren für das Wintersemester 2015/16 Erläuterungen zum Zulassungsverfahren für das Wintersemester 2015/16 Berufsbegleitender Masterstudiengang Suchttherapie (M.Sc.) mit integrierter Weiterbildung zum/r Suchttherapeuten/in KatHO NRW www.ksfh.de

Mehr

Sommerferienprogramm Fanprojekt Wuppertal 2015

Sommerferienprogramm Fanprojekt Wuppertal 2015 Hallo liebe WSV Fans, auch in den Sommerferien 2015 haben wir uns ein spannendes Programm für Euch überlegt. Wieder gibt es ganz unterschiedliche Angebote, so dass für jeden etwas dabei ist. Die Veranstaltungen

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Gastfamilienfragebogen / Au-pair-Vermittlungsauftrag

Gastfamilienfragebogen / Au-pair-Vermittlungsauftrag Deutsches Rotes Kreuz in Hessen Volunta ggmbh Team Inter-Action Lange Str. 57 60311 Frankfurt Telefon : +49 (0) 69 9 203 756-26 Fax : +49 (0) 69 9 203 756-29 Email : tia@volunta.de Gastfamilienfragebogen

Mehr

Infobroschüre für Seniorinnen und Senioren

Infobroschüre für Seniorinnen und Senioren Infobroschüre für Seniorinnen und Senioren Seite 2/12 Sehr geehrte Seniorinnen und Senioren von Seuzach, liebe Angehörige, Wir freuen uns, Ihnen die wichtigsten Anlaufstellen, die richtigen Adressen und

Mehr

Internationale Falknertagung Hessen 2014

Internationale Falknertagung Hessen 2014 Internationale Falknertagung Hessen 2014 2014 Ordenstagung Niedernhausen Deutscher Falkenorden Deutscher Falkenorden Einladung Der Deutsche Falkenorden lädt seine Mitglieder und Freunde in aller Welt zur

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Kommunalportale Quo vadis?

Kommunalportale Quo vadis? Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40 D-30173 Hannover Fon 0049 511 168-43 039 Fax 590 44 49 Mail: info@bdip.de www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH vom 03.08. 14.09.2015 Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Eltern, der Beginn der Sommerferien rückt schon langsam in greifbare Nähe.

Mehr

b. Studieninteressierte mit fachgebundener Hochschulreife der Fachrichtung Wirtschaft

b. Studieninteressierte mit fachgebundener Hochschulreife der Fachrichtung Wirtschaft 6 2. Studieninteressierte mit fachgebundener Hochschulreife: Sofern Studieninteressierte die fachgebundene Hochschulreife erworben haben, gilt folgendes: Die fachgebundene Hochschulreife berechtigt gemäß

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

FC Blau-Weiß Voerde e.v.

FC Blau-Weiß Voerde e.v. FC Blau-Weiß Voerde e.v. Satzung 1 Ennepetal, 24.08.2012 Name und Sitz des Vereins 1. Der Verein wurde am 22.Mai 1948 gegründet 2. Der Verein führt den Namen: F.C. Blau-Weiß Voerde e.v. und hat seinen

Mehr

Stellt sich vor Praktika 2015

Stellt sich vor Praktika 2015 - Pflegedirektion - für den Ausbildungsberuf* Gesundheits- und KrankenpflegerIn Gesundheits- und KinderkrankenpflegerIn Stellt sich vor Praktika 2015 * Die bisherige Berufsbezeichnung Krankenschwester,

Mehr

Amt für Bildung und Soziales 100. Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v.

Amt für Bildung und Soziales 100. Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Amt für Bildung und Soziales 100 Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v. 101a

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Willkommen in Waldkirch! Wegweiser für Flüchtlinge in Waldkirch

Willkommen in Waldkirch! Wegweiser für Flüchtlinge in Waldkirch Willkommen in Waldkirch! Wegweiser für Flüchtlinge in Waldkirch 1 Sehr geehrte Damen und Herren, dieser Wegweiser bietet Ihnen Informationen für Ihren Start in Waldkirch. Wenden Sie sich an uns, wenn Sie

Mehr

Hiermit melde ich mich zur Eignungsprüfung an für den Studienabschluss: (bitte ankreuzen) Bachelor of Arts (Tanz) Master of Arts (Tanzwissenschaft)

Hiermit melde ich mich zur Eignungsprüfung an für den Studienabschluss: (bitte ankreuzen) Bachelor of Arts (Tanz) Master of Arts (Tanzwissenschaft) FFr reei iil llaasssseenn füür f r EEi iinnggaannggsssst teemppeel ll (Standorte Aachen, Köln und Wuppertal) Antrag auf Zulassung zur künstlerischen Eignungsprüfung oder zur besonderen künstlerischen Begabtenprüfung

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

Eptinger September 2003

Eptinger September 2003 Eptinger September 2003 Mitteilungs blatt Publikation der Gemeindebehörde und Gemeindeverwaltung Eptingen Redaktion: Telefon: Telefax: Infos über Eptingen im Internet: Gemeindeverwaltung 062 299 12 62

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

Berufliche Standortbestimmung Kurzberatung Persönliche Kurzberatung; 1 2 Stunden Pauschalpreis CHF 200.- für Privatpersonen

Berufliche Standortbestimmung Kurzberatung Persönliche Kurzberatung; 1 2 Stunden Pauschalpreis CHF 200.- für Privatpersonen BERATUNG UND KURSE FÜR EINZELPERSONEN UND GRUPPEN Liebe Leserin, Lieber Leser Stetige Weiterbildung wird im Beruf gefordert und ist heute auch für die Erhaltung der persönlichen Lebensqualität notwendig.

Mehr

an folgendem Schulort: (Bitte beachten Sie: bei Mehrfachbewerbung muss pro Ort jeweils ein eigener Anmeldebogen ausgefüllt werden.

an folgendem Schulort: (Bitte beachten Sie: bei Mehrfachbewerbung muss pro Ort jeweils ein eigener Anmeldebogen ausgefüllt werden. Katholische Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe (Adressen siehe Anhang) Internet: www.schulenfuersozialeberufe.de B ew e r b u n g sbogen für das Schuljahr Bewerbung für die Ausbildung

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Herzlich willkommen als neues Mitglied der APOLLO e. V.!

Herzlich willkommen als neues Mitglied der APOLLO e. V.! Herzlich willkommen als neues Mitglied der APOLLO e. V.! Tel.: 030-47 59 91 59 Fax: 030-47 53 15 39 info@apollo-online.de www.apollo-online.de Ausführlich beantworten gerne die alten Hasen im Verein alle

Mehr

im Kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes Emmendingen (5. OG) Öffentliche Sitzung

im Kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes Emmendingen (5. OG) Öffentliche Sitzung Öffentliche Sitzung des Sozial- und Krankenhausauschusses am Montag, 02. Juni 2014 um 15.00 Uhr im Kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes Emmendingen (5. OG) Tagesordnung Öffentliche Sitzung 1. Situationsbericht

Mehr

Einladung zur 42. ordentlichen Generalversammlung insieme Freiamt

Einladung zur 42. ordentlichen Generalversammlung insieme Freiamt Einladung zur 42. ordentlichen Generalversammlung insieme Freiamt Wann: Samstag, 21. März 2015 16:00 Wo: Rothaus in Muri Liebe Mitglieder, Gönner und Freunde Wir freuen uns, Sie zur 42. Generalversammlung

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2014

Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2014 Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2014 Die Versammlung fand am Donnerstag, den 14.04.2016 von 19:10 20:15 Uhr im Mehrzweckraum des Landratsamtes Tirschenreuth statt. Anwesend:

Mehr

Einladung zum BRZ-Herbsttreffen, 8. Dezember 2012 in Köln im Rahmen des XXVI. Jahrestreffen der Deutschen IVF-Zentren

Einladung zum BRZ-Herbsttreffen, 8. Dezember 2012 in Köln im Rahmen des XXVI. Jahrestreffen der Deutschen IVF-Zentren BRZ-Geschäftsstelle: Dudweilerstraße 58, 66111 Saarbrücken Einladung zum Herbsttreffen 2012 an alle BRZ-Mitglieder Büro Saarbrücken D u d w e i l er st r a ß e 5 8 6 61 1 1 S a a r b rü ck e n Tel. : (06

Mehr

Opfinger Blättle. Amtliche Mitteilungen. PapyrusMedien. Besuchen Sie uns im Internet: Fundsachen. Sprechzeiten des Ortsvorstehers.

Opfinger Blättle. Amtliche Mitteilungen. PapyrusMedien. Besuchen Sie uns im Internet: Fundsachen. Sprechzeiten des Ortsvorstehers. Opfinger Blättle Amtliche Mitteilungen Fundsachen Verbandsversammlung des Wasserversorgungsverbandes Tuniberggruppe Erscheinweise des Opfinger Blättles im Sommer 2010 Wir bringen Sie ins Internet www.papyrus-medientechnik.de

Mehr

I. Vereinsämter und Wahlturnus; Mitglieder des Vereinsausschusses

I. Vereinsämter und Wahlturnus; Mitglieder des Vereinsausschusses V E R E I N S O R D N U N G I. Vereinsämter und Wahlturnus; Mitglieder des Vereinsausschusses 1. Ausschuss Neben den in der Satzung festgelegten Ämtern kann die Mitgliederversammlung durch Abstimmung zusätzlich

Mehr

Verordnung über die Laufbahn, Ausbildung und Prüfung für den mittleren Steuerdienst des Bundes

Verordnung über die Laufbahn, Ausbildung und Prüfung für den mittleren Steuerdienst des Bundes Verordnung über die Laufbahn, Ausbildung und Prüfung für den mittleren Steuerdienst des Bundes LAP-mDSteuerV Ausfertigungsdatum: 17.12.2002 Vollzitat: "Verordnung über die Laufbahn, Ausbildung und Prüfung

Mehr

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP)

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zur Zulassung zum Weiterbildenden

Mehr

Wichtige Hotline-Nummern:

Wichtige Hotline-Nummern: Notdienst Polizei Nummer: 110 Feuerwehr und Notdienst Nummer: 112 Apotheken-Notdienst Nummer: 11833 (über Auskunft der Telekom: 1,49 Euro/Minute für Erstanruf, bei Weiterleitung zum Apothekennotdienst

Mehr

Weihnachtskerzen - 1 - Nr. 51/52 Frammersbach, 19.12.2013

Weihnachtskerzen - 1 - Nr. 51/52 Frammersbach, 19.12.2013 Nr. 51/52 Frammersbach, 19.12.2013 Weihnachtskerzen Und wieder strahlen Weihnachtskerzen und wieder loht der Flamme Schein Und Freude zieht in unsere Herzen zu dieser heiligen Weihnacht ein. Und frohe

Mehr

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier. Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier. Einladung zu den kommenden Veranstaltungen Werte Mitglieder, nunmehr laufen schon die Planungen für den September bei uns auf Hochtouren!

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Informationen machen stark Stärken Sie sich!

Informationen machen stark Stärken Sie sich! Veranstaltungskalender für pflegende Angehörige Januar bis März 2016 Sie pflegen eine/n Angehörige/n oder unterstützen einen nahestehenden Menschen!! Die Pflege und Unterstützung eines Angehörigen erfordert

Mehr

Elternbrief. Korntal-Münchingen, im März 2011. Sehr geehrte Eltern,

Elternbrief. Korntal-Münchingen, im März 2011. Sehr geehrte Eltern, Korntal-Münchingen, im März 2011 Elternbrief Sehr geehrte Eltern, traditionell erhalten Sie zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres einen Elternbrief, der Sie über die wichtigsten Entwicklungen an unserer

Mehr

Gemeinde Asbach-Bäumenheim

Gemeinde Asbach-Bäumenheim A m t s b l a t t Gemeinde Asbach-Bäumenheim Herausgeber : Gemeindeverwaltung, Rathausplatz 1, 86663 Asbach-Bäumenheim Telefon: (0906) 2969-19, Fax: (0906) 2969-40 Internet: www.asbach-baeumenheim.de Druck:

Mehr

Höhere Berufsfachschule

Höhere Berufsfachschule Höhere Berufsfachschule Zweijähriger Bildungsgang Informationen zur Ausbildung an der Höheren Berufsfachschule Kaufmännischer Assistent Fachrichtung Betriebswirtschaft Die Höhere Berufsfachschule für Kaufmännische

Mehr

GUTACH. Gemeinde. im Breisgau

GUTACH. Gemeinde. im Breisgau Gemeinde GUTACH im Breisgau Gutach Bleibach Siegelau Amtsblatt der Gemeinde Gutach Herausgeber: Gemeindeverwaltung Gutach im Breisgau Dorfstraße 33 79261 Gutach Tel. 0 76 85 / 9 10 10 Verantwortlich für

Mehr

Bürgerverein Oldenburg Eversten e. V. am Donnerstag, 22. März 2012 ab 19.30 Uhr im Saal des Stadthotels Oldenburg, Hauptstr. 36.

Bürgerverein Oldenburg Eversten e. V. am Donnerstag, 22. März 2012 ab 19.30 Uhr im Saal des Stadthotels Oldenburg, Hauptstr. 36. P r o t o k o l l Mitgliederversammlung Bürgerverein Oldenburg Eversten e. V. am Donnerstag, 22. März 2012 ab 19.30 Uhr im Saal des Stadthotels Oldenburg, Hauptstr. 36. Teilnehmer lt. Anwesenheitsliste

Mehr

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsere Ausbildungsmappe zu überreichen.

Wir freuen uns, Ihnen hiermit unsere Ausbildungsmappe zu überreichen. Höhenstrasse 46 4533 Riedholz Telefon +41 (0)32 627 99 11 Telefax +41 (0)32 627 99 12 wallierhof@vd.so.ch www.wallierhof.ch Regula Gygax-Högger Leiterin hauswirtschaftliche Bildung Telefon +41 (0)32 627

Mehr

Bachelor (B. Sc.) Studiengang Pflegewissenschaft an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen

Bachelor (B. Sc.) Studiengang Pflegewissenschaft an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen Bewerbungsunterlagen für einen Studienplatz im Bachelor (B. Sc.) Studiengang Pflegewissenschaft an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen - Fachbereich Gesundheitswesen - Wintersemester 2013/14

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis

Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis Termin (Anfang Juni 2016)und Ablauf werden rechtzeitig bekannt gegeben 1. Hilfe-Seminar Wir bieten Ihnen am Samstag,

Mehr

10.2. 16.3.2011: Grundlagenkurs für Unternehmensgründerinnen (kostenfreies Angebot)

10.2. 16.3.2011: Grundlagenkurs für Unternehmensgründerinnen (kostenfreies Angebot) KOMPETENZZENTRUM für HANDWERKERINNEN im BERLINER HANDWERK Infobrief 01 / 2011 Liebe Handwerkerinnen, liebe interessierte Frauen, das neue Jahr hat begonnen und wir wünschen allen Frauen Gesundheit, Wohlergehen

Mehr

CARAT Online-Training 2015

CARAT Online-Training 2015 CARAT Online-Training Die erfolgreichste Freiheit des Lernens Sie haben keine Zeit für Seminare außer Haus? Der Weg zu unserem Seminarzentrum ist Ihnen zu weit? Sie benötigen Unterstützung zu konkreten

Mehr

Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278

Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278 Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein Gegr. 1278 Abs.: Priv. Unif. Bürgerkorps der Stadt Hallein 5400 Hallein, Pfleggartenweg 2 ZVR-Zahl: 433.079.139 An alle Kameraden Rundschreiben: August 2014 Gaufest

Mehr

für den VORKURS für die Jahrgangsstufe 1 des Kollegs für die Jahrgangsstufe 2 des Kollegs Persönliche Daten (graue Felder bitte nicht beschriften)

für den VORKURS für die Jahrgangsstufe 1 des Kollegs für die Jahrgangsstufe 2 des Kollegs Persönliche Daten (graue Felder bitte nicht beschriften) STAATLICHES INSTITUT ZUR ERLANGUNG DER HOCHSCHULREIFE ANMELDUNG für den VORKURS für die Jahrgangsstufe 1 des Kollegs für die Jahrgangsstufe 2 des Kollegs Persönliche Daten (graue Felder bitte nicht beschriften)

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

(Bitte beachten Sie: Bei Mehrfachbewerbung muss pro Ort jeweils ein eigener Anmeldebogen ausgefüllt werden.) Familienstand:

(Bitte beachten Sie: Bei Mehrfachbewerbung muss pro Ort jeweils ein eigener Anmeldebogen ausgefüllt werden.) Familienstand: Katholische Fachschule für Sozialpädagogik Katholische Fachschule für Sozialwesen der Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung (Adressen siehe Anhang) Internet: www.schulenfuersozialeberufe.de B ew e r b

Mehr

Die wichtigsten Telefonnummern für a l l e Fälle!

Die wichtigsten Telefonnummern für a l l e Fälle! Die wichtigsten Telefonnummern für a l l e Fälle! Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH Reinigungsteam Stadtbezirk Kalk der AWB Kunden-Service: Sperrgut-Service: Tonnen neu-, ab- und umbestellen: E-Mail:

Mehr

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 PASTORALVERBUND ST. PETER UND PAUL FREIGERICHT HASSELROTH Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Angeboten in der Fastenzeit. Wir freuen uns, wenn Sie diese zur

Mehr

Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium. unterstützt von:

Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium. unterstützt von: Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium unterstützt von: Ansprechpartnerin für den Vorbereitungskurs an der Hochschule Anhalt Petra Kircheis Tel.: + 049 (0) 3496-67-2349 E- Mail:

Mehr