apofokus aporesearch Anlageinformation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "apofokus aporesearch Anlageinformation"

Transkript

1 apofokus aporesearch Anlageinformation Unternehmerische Beteiligungen > Was sind unternehmerische Beteiligungen? > Welche Arten von unternehmerischen Beteiligungen gibt es? > Unternehmerische Beteiligungen als intelligente Bausteine der Vermögensanlage Ausgabe

2 apofokus aporesearch Anlageinformation Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank eg, Düsseldorf, unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn/Frankfurt. Die in diesem apofokus enthaltenen Informationen stellen keine Anlageberatung dar. Sie zielen nicht auf das individuelle Anlageprofil des Empfängers ab, sondern enthalten allgemeine Informationen, die eine selbstständige Anlageentscheidung erleichtern sollen. Mit dem apofokus ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf verbunden. Der apofokus beruht auf von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen, die wir für zuverlässig halten. Die vorliegende Publikation gibt unsere unverbindliche Auffassung über den Markt und die Produkte zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses wieder. Die Inhalte sind sorgfältig recherchiert. Eine Haftung/Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann im Einzelfall aber nicht übernommen werden. Nachdruck nur mit Genehmigung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank. 2

3 Unternehmerische Beteiligungen Inhalt Einleitung 4 Was sind unternehmerische Beteiligungen? 5 Zahlen, Daten, Fakten 7 Gesellschaftsrechtliche Konstruktion 9 Finanzierungskonzeptionen 11 Geschlossene Immobilienfonds 12 Schiffsfonds 17 Lebensversicherungsfonds 20 Private Equity Fonds 24 New Energy Fonds 28 Resümee 30 3

4 apofokus aporesearch Anlageinformation Einleitung Einleitung Sinnvolle Bausteine zur Diversifikation In der modernen Asset Allocation sind unternehmerische Beteiligungen in Form von geschlossenen Fonds (die Begriffe unternehmerische Beteiligung und geschlossener Fonds werden im Sinne dieser Broschüre synonym verwandt) für Privatanleger nicht wegzudenken bieten Sie dem Anleger doch die Möglichkeit, in Anlageklassen zu investieren, die nur eine sehr geringe oder gar keine Korrelation zu Anlagen am Kapitalmarkt aufweisen. Gleichzeitig sind die verschiedenen Arten und die Funktionsweise von geschlossenen Fonds vielen Privatanlegern immer noch unbekannt. Ziel der vorliegenden Broschüre ist es, Ihnen einen ersten Überblick über den Markt für geschlossene Fonds zu verschaffen; einen Markt, der sich in den letzten Jahren wie kaum ein anderer entwickelt hat. In den 90iger Jahren waren vor allem steuerorientierte Fonds en vogue, die dem Anleger durch Steuergesetze, wie etwa dem Fördergebietsgesetz, hohe einkommensteuerliche Vorteile versprachen. So betrugen die Verlustzuweisungen bei geschlossenen deutschen Immobilienfonds noch in den Jahren durchschnittlich 77 %. Diverse Steueränderungen, insbesondere die Einführung des 15b EStG, haben in den letzten Jahren die Möglichkeit des Steuersparens praktisch unmöglich gemacht. Durch diese exogenen Änderungen wurden die Initiatoren von geschlossenen Fonds gefordert, einen tief greifenden Wandel hin zu renditeorientierten Beteiligungsmodellen zu vollziehen. Professionalität und Transparenz werden großgeschrieben Im Jahr 2008 zeigt sich die Branche vielfältiger und professioneller als je zuvor. Die Professionalität in punkto Transparenz und Prospektqualität hat nicht zuletzt durch Einführung einer Prospektpflicht mit dazugehörigem BaFin-Genehmigungsverfahren zum 1. Juli 2005 zugenommen. Gleichwohl wird an dieser Stelle darauf verwiesen, dass eine BaFin-Freigabe kein Qualitätssiegel für das Investment als solches ist, sondern lediglich die Erfüllung der geforderten Prospektstandards dokumentiert. Somit obliegt es auch weiterhin den Banken, Sparkassen und freien Finanzdienstleistern, die Rosinen aus dem reichhaltigen Angebot an geschlossenen Fonds herauszupicken. Eine Herausforderung, der sich auch die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apobank) stellt, um für ihre Kunden die besten Fonds am Markt zu identifizieren. 4

5 Unternehmerische Beteiligungen Was sind unternehmerische Beteiligungen? Was sind unternehmerische Beteiligungen? Zugang zu Großprojekten Bei unternehmerischen Beteiligungen in Form von geschlossenen Fonds wird das Geld mehrerer Anleger gebündelt, um ein bestimmtes Investitionsobjekt (z. B. ein Schiff oder eine Büroimmobilie) zu finanzieren, welches ein Anleger alleine in der Regel nicht finanzieren könnte. Dadurch wird dem Anleger die Möglichkeit geboten, am wirtschaftlichen Erfolg von Großprojekten teilzuhaben, die ansonsten aufgrund ihres hohen Investitionsvolumens ausschließlich institutionellen Anlegern oder wenigen sehr vermögenden Anlegern zur Verfügung stehen. Typische Investitionsobjekte sind Immobilien im In- und Ausland, Schiffe, gebrauchte deutsche, britische oder amerikanische Lebensversicherungen, Private Equity, Flugzeuge, Infrastruktur und erneuerbare Energien. Aber auch exotisch anmutende Investments wie Weinfonds sind am Markt für geschlossene Fonds zu finden. Anleger beteiligen sich als Eigenkapitalgeber Beteiligung schon mit geringen Summen Im Normalfall stehen Investitionsobjekt, Fondsvolumen und die geplante Laufzeit der Investition im Voraus fest. Dazu gehören auch die Determinanten für die Finanzierung des Projektes, also die Aufteilung in Eigen- und Fremdkapital. Während das Eigenkapital bei den Anlegern eingesammelt wird, finanzieren Banken das Fremdkapital, wobei es natürlich auch reine Eigenkapitalfonds gibt. Wenn das zu Beginn festgelegte Investitionsvolumen erreicht ist, wird der Fonds geschlossen. Es werden im Anschluss keine weiteren Anteile ausgegeben. Somit können dem Fonds keine weiteren Anleger mehr beitreten. Gleichzeitig ist ein vorzeitiger Ausstieg grundsätzlich nicht vorgesehen. Anleger können zwar versuchen, ihre Anteile über den Initiator oder auf dem Zweitmarkt zu veräußern, welcher sich immer mehr etabliert, allerdings muss man feststellen, dass geschlossene Fonds im Vergleich zu anderen Investments wenig liquide sind. Geschlossene Fonds werden im Regelfall als Personengesellschaften entweder als GmbH & Co. KG oder als KG gegründet. Bei dieser Konstruktion wird der Anleger unmittelbar oder mittelbar Gesellschafter der Fondsgesellschaft und bleibt nicht passiver Anleger wie z. B. bei offenen Investmentfonds. Er wird also steuerlich und haftungsrechtlich zum Mitunternehmer. Durch das Rechtskonstrukt wird die Haftung des Anlegers auf die Höhe seiner Einlage begrenzt. Die Mindestbeteiligungssummen betragen zwischen Euro und Euro. 5

6 apofokus aporesearch Anlageinformation Was sind unternehmerische Beteiligungen? Neben Publikumsfonds, die sich an eine breite Anlegerschaft wenden, gibt es so genannte Private Placements. Diese werden lediglich einem kleinen exklusiven Anlegerkreis angeboten. Im Bereich der Private Placements betragen die Mindestbeteiligungssummen häufig zwischen Euro und Euro. Professionelles Management Neben der Möglichkeit, in Anlageklassen zu investieren, die ansonsten nur Großinvestoren vorbehalten sind, profitieren Anleger von weiteren Vorteilen. So sind die Renditen (vor allem die Nachsteuerrenditen) häufig sehr attraktiv. Darüber hinaus werden den Anlegern alle Verwaltungsarbeiten im Zusammenhang mit den Investitionen abgenommen, wie z. B. die Bewirtschaftung der Immobilien etc. Über den Verlauf der Beteiligung geben laufende Reportings Auskunft. Der Anleger profitiert somit vom professionellen Fondsmanagement der Initiatoren. Durch die zusätzlichen Diversifikationsmöglichkeiten, die geschlossene Fonds bieten, erreichen Anleger eine Verbesserung ihres Rendite-Risiko- Profils. Somit ist eine Beimischung von geschlossenen Fonds auch aus Sicht der modernen Portfoliotheorie sinnvoll. Portfoliooptimierung mit geschlossenen Fonds ( ) Rendite* p. a. 16% 14% 12% 10% 8% 6% 4% 2% 0% -2% -4% 5,1% 5,7% 5,8% Schwankungsbreite Risiko * Netto Cashflow-Rendite: Sie zeigt über alle erhobenen Daten gebildete rechnerische geometrische Mittel der Liquidationsrückflüsse aus den Investitionen (ohne Steuereffekte) ** Der Anteil an geschlossenen Fonds ist abzustimmen auf die persönliche Situation des Anlegers 0% 25% 50% Anteil geschlossener Fonds** 10% Aktien, 90% Anleihen Durchschnittsrendite Quelle: Infinanz Institut für Finanz- und Investitionsmanagement, München,

7 Unternehmerische Beteiligungen Zahlen, Daten, Fakten Zahlen, Daten, Fakten Geschlossene Fonds sind in den Köpfen vieler Anleger immer noch weniger präsent als andere Formen der Geldanlage. Die Gründe dafür sind sicher vielschichtig. Zum einen zeichnen sich geschlossene Fonds im Vergleich zu anderen Wertpapieren durch ein hohes Maß an Komplexität aus, zum anderen haben viele Anleger Vorbehalte, da in den 90er Jahren in den neuen Bundesländern steuerinduzierte Investments getätigt wurden, die in der Retrospektive nicht immer von Erfolg gekrönt waren. Schaut man sich die Absatzzahlen aus dem Jahr 2007 an, so sieht man, dass das Platzierungsvolumen von geschlossenen Fonds nicht unterschätzt werden darf. Jahreszahlen Fondsbranche 2007 Aktienfonds* Rentenfonds* -8,20-14,20-17,60 17,00 Mischfonds u. sonst.* 10,50 25,30 Wertgesicherte Fonds* 4,40 3,90 Geldmarktfonds* 10,50 24,60 Offene Immobilenfonds * -7,40 6,70 Dachfonds* Geschlossene Fonds** 2,10 7,90 11,60 12, * BVI, Mittelaufkommen ** Feri Gesamtmarktstudie 2007, platziertes Eigenkapital Mit einem jährlichen Platzierungsvolumen von mehr als ca. 10 Mrd. Euro pro Jahr kommt dem Bereich der geschlossenen Fonds eine wichtige volkswirtschaftliche Rolle als Finanzier zu. Das Volumen ist dabei in den letzten Jahren beinahe konstant geblieben. Obwohl der Branche nach der Einführung des 15 b EStG starke Probleme vorhergesagt wurden, konnten die Platzierungszahlen auf einem hohen Niveau stabilisiert werden. Die Lücke, die die steuerlich motivierten Medienfonds alter Schule hinterlassen haben, wurde durch renditeorientierte Anlagen beinahe vollständig geschlossen. 7

8 apofokus aporesearch Anlageinformation Zahlen, Daten, Fakten Platziertes Eigenkapital im Gesamtmarkt in Mrd. 11,10 9,12 9,03 10,38 12,85 12,30 11,64 12, Quelle: Feri Gesamtmarktstudie 2007 Schiffe und Immobilien sind der Renner Das Gros des Umsatzes entfällt immer noch auf den Immobilienbereich. Aber auch Schiffsfonds stehen nach wie vor in der Anlegergunst weit oben, da diese von einer besonderen Form der Steuererhebung profitieren. Private Equity Fonds, LV-Sekundärmarktfonds sowie Energiefonds sind weitere Investitionsformen, die häufig von Anlegern nachgefragt werden und daher im Rahmen des vorliegenden apofokus näher vorgestellt werden. Platziertes Eigenkapital 2007 Gesamtmarkt 12,66 Mrd. EUR 9,72% 0,39% 7,03% 16,90% 2,13% 28,28% 35,55% Immobilienfonds: 4,50 Mrd. Schiffsfonds: 3,58 Mrd. Private Equity Fonds: 2,14 Mrd. LV-Sekundärmarktfonds : 0,89 Mrd. Leasing : 0,05 Mrd. Spezialitäten: 1,23 Mrd. New Energy: 0,27 Mrd. Quelle: Feri Gesamtmarktstudie

9 Unternehmerische Beteiligungen Gesellschaftsrechtliche Konstruktion Gesellschaftsrechtliche Konstruktion Für geschlossene Fonds gibt es keine speziellen Gesetzesgrundlagen. Daher richtet sich die Rechtsprechung für geschlossene Fonds nach den allgemeinen Vorschriften des Gesellschaftsrechts. Personengesellschaften als Investitionsvehikel Geschlossene Fonds werden normalerweise als Personengesellschaft konzipiert. Die Rechtsform der AG oder GmbH finden bei geschlossenen Fonds keine Anwendung. Hintergrund ist die Tatsache, dass Kapitalgesellschaften selbst Steuersubjekte sind und somit das steuerliche Ergebnis nicht an den Anleger durchgereicht werden kann. Ein weiterer Nachteil ist die Gewerbesteuerpflicht auf Gewinne, die sich bei diesen Gesellschaftsformen ergibt. Vorwiegende Rechtsformen bei geschlossenen Fonds sind die Kommanditgesellschaft (KG) sowie die GmbH & Co. KG. Übernahme der Verwaltungsaufgaben i.d.r. feststehender Investitionsgegenstand mit bekannten Investitionsvolumen steuerliche Gleichstellung zur Direktinvestition Fondsmanagement Personengesellschaft Finanzamt ANLEGER Eine KG ist eine Gesellschaft, der neben mindestens einem persönlich haftenden Gesellschafter (Komplementär) ein oder mehrere Gesellschafter (Kommanditisten) beitreten, bei denen die Haftung gegenüber den Gesellschaftsgläubigern auf einen bestimmten Vermögensbetrag begrenzt ist. In der Rechtsform der GmbH & Co. KG übernimmt eine GmbH die Funktion des Komplementärs. In diesem Fall muss explizit ein Kommanditist zur Geschäftsführung bestellt werden, um nicht qua Rechtsform eine Gewerblichkeit mit möglicherweise ungewünschten steuerlichen Konsequenzen herbeizuführen. 9

10 apofokus aporesearch Anlageinformation Gesellschaftsrechtliche Konstruktion Anleger beteiligen sich an geschlossenen Fonds als Kommanditisten. Die Haftung des einzelnen Anlegers ist dabei auf die Höhe seiner Einlage begrenzt. Nachschüsse über die geleistete Einlage hinaus sind damit ausgeschlossen. Dies gilt jedoch nicht immer für bereits erhaltene Ausschüttungen. Stehen den erhaltenen Ausschüttungen auf Gesellschaftsebene keine Gewinne gegenüber, so handelt es sich rechtlich um Kapitalrückzahlungen. Somit gilt in diesem Fall die Einlage als nicht voll geleistet und die Haftung lebt für diesen Teil wieder auf ( 172 Abs. 4 HGB). Aus praktischen Gründen beteiligen sich Anleger meistens nicht unmittelbar als Kommanditist an der Fondsgesellschaft, sondern mittelbar über einen Treuhandkommanditisten. Dieser wird anstelle der einzelnen Anleger ins Handelregister eingetragen. Hierdurch wird eine Vereinfachung für den Anleger erreicht, die zusätzlich Kosten spart. Zum einen entfällt die notarielle Beglaubigung für den Handelsregistereintrag, zum anderen ist eine leichtere Übertragung im vorzeitigen Veräußerungsfall möglich. Vorsicht bei Fonds in Form von GbR s Vereinzelt findet man geschlossene Fonds in Form von Gesellschaften bürgerlichen Rechts. Hier ist besondere Vorsicht geboten, da der Anleger nach 735 BGB auch für Verluste über die geleistete Einlage hinaus haftet. Wenn ein Anleger den auf ihn entfallenden Verlust nicht tragen kann, so wird dieser Verlust auf die anderen Gesellschafter übertragen. Daher wird an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass anfallende Verluste massive Auswirkungen auf die persönliche finanzielle Situation der Anleger haben können, da diese im Außenverhältnis mit ihrem gesamten privaten Vermögen haften. 10

11 Unternehmerische Beteiligungen Finanzierungskonzeptionen Finanzierungskonzeptionen Ein wichtiges Unterscheidungskriterium bei geschlossenen Fonds sind die Finanzierungsrelationen. Zu unterscheiden sind dabei die Fremdfinanzierung auf Fondsebene sowie die persönliche Fremdfinanzierung auf Anlegerebene. Fondskapital (Investitionssumme) Eigenkapitalfonds Innenfinanzierter Fonds Kapital zu 100 % von den Anlegern Fremdkapital (FK) fremdfinanziert Eigenkapital (EK) von Anlegern 100 % EK des Anlegers EK und FK = Anteilsfinanzierung des Anlegers 100 % EK des Anlegers EK und FK = Anteilsfinanzierung des Anlegers Die Finanzierungsrelationen geben das Verhältnis von Eigen- zu Fremdkapital an. Bei reinen Eigenkapitalfonds werden auf Fondsebene keine Fremdmittel eingesetzt. Es bleibt jedoch jedem Anleger ungenommen, einen Teil seiner Beteiligung zu refinanzieren. Häufig verfügen Fonds bereits über eine obligatorische Fremdfinanzierung. Steigende Renditerwartung geht Hand in Hand mit steigendem Risiko Die Aufnahme von Fremdkapital dient der Verbesserung des Rendite-Profils. Wenn die Finanzierungskosten, also die Zinslast für die Fremdfinanzierung, niedriger sind als die Erträge aus der Investition, so erhöht sich die Rendite auf das eingesetzte Eigenkapital. Dieser Finanzierungshebel wird auch Leverage-Effekt genannt. Zusammen mit der Rendite steigt jedoch auch das Risiko. Durch einen hohen Fremdfinanzierungsanteil reagieren Fonds sehr sensibel auf Veränderungen der Einnahmeseite, da die Kosten für die Fremdfinanzierung (Zins u. Tilgung) auf jeden Fall bedient werden müssen. Auch steigende Fremdkapitalzinsen nach Ablauf der Festzinsvereinbarung können ein Loch in die Prognoserechnung reißen. Reichen die Einnahmen des Fonds zur Bedienung der Fremdfinanzierung nicht mehr aus, geht dies schnell zu Lasten der Substanz. Daher sollte man auf ein gesundes Verhältnis von Eigen- und Fremdkapital achten. 11

12 apofokus aporesearch Anlageinformation Geschlossene Immobilienfonds Geschlossene Immobilienfonds Immobilienfonds Inland Tal der Tränen ist durchschritten Richtige Auswahl ist entscheidend Immobilien haben als Kapitalanlage eine lange Tradition. Eine Investition in Betongold gilt vielen Anlegern seit jeher als langfristige und sichere Kapitalanlage. Geschlossene Immobilienfonds im Inland bilden da keine Ausnahme. War der deutsche Immobilienmarkt in den vergangenen Jahren teilweise von Problemen gekennzeichnet, so hellt sich die Lage seit 2006 zusehends auf. Die Leerstandsraten sinken, gleichzeitig steigen in vielen Regionen die Mieten. Marktbeobachter prophezeien, dass dieser Trend in den nächsten Jahren anhalten wird. Geschlossene Immobilienfonds investieren überwiegend in gewerblich genutzte Immobilien, wobei hier ein Schwerpunkt auf dem Bereich der Büroimmobilien liegt. Aber auch Gewerbeparks, Hotels, Einkaufscenter oder Logistikimmobilien werden über geschlossene Fonds finanziert. Bei der Auswahl des richtigen geschlossenen Fonds zählen die gleichen Kriterien wie beim Kauf eines Eigenheims. So gilt auch hier der alte Kalauer: Drei Dinge sind entscheidend: Lage, Lage, Lage. Lediglich Wert auf ein Angebot in hervorragender Lage zu legen, wäre jedoch nicht weitsichtig genug. Letztlich sind geschlossene Immobilienfonds immer unternehmerische Beteiligungen, bei denen den Chancen auch entsprechende Risiken gegenüberstehen. Um diese möglichst gering zu halten, sollte der geschlossene Immobilienfonds über folgende Eigenschaften verfügen: > Qualitativ hochwertiges Objekt > Exzellenter Standort bei Büroimmobilien (bei Zweckimmobilien ist die Mikrolage in der Regel nicht entscheidend) > Nicht oder nur begrenzt reproduzierbare Lage > Langfristige und indexierte Mietverträge 12

13 Unternehmerische Beteiligungen Geschlossene Immobilienfonds > Gute Bonität der Mieter > Solide, konservative Investitionsrechnung > Erfahrene Fondsmanager mit hohem Branchen-Know-how und mehrjährigem Track Record > solides Finanzierungskonzept Wenn die vorgenannten Faktoren eingehalten sind, dann ist die Wahrscheinlichkeit, viel Freude mit dem Investment zu haben, sehr hoch. Denn geschlossene Immobilienfonds bieten dem Anleger viele handfeste Vorteile: > Inflationsschutz durch Sachwertinvestition und indexierte Mietverträge > Sinnvolle Vermögensdiversifikation durch geringe Korrelation zu anderen Anlageklassen > Vergleichsweise hohe Rendite > Geringer Verwaltungsaufwand > Professionelles Management durch kompetente Partner > Teilweise steuerfreie Ausschüttungen Insgesamt sind geschlossene deutsche Immobilienfonds ein Instrument zur Vermögensanlage und stellen eine interessante Alternative zu einer Investition in eine vermietete ETW dar. Sie partizipieren an den Mieteinnahmen, müssen sich jedoch nicht um die Verwaltung etc. kümmern, getreu dem Motto: Lassen Sie Ihr Geld arbeiten. Immobilienfonds Ausland Mit Auslandsimmobilienfonds von unterschiedlichen Marktzyklen profitieren Geschlossene Auslandsimmobilienfonds haben in den letzten Jahren die Gunst vieler Anleger gefunden und rangieren innerhalb des Beteiligungsbereichs immer weit vorne. Waren es in früheren Jahren vor allem Angebote in Nordamerika sowie Holland und Österreich, so sind Immobilieninvestments heute kaum noch Grenzen gesetzt. Angebote in Osteuropa, aber auch Angebote in weit von der Heimat entfernten Immobilienmärkten wie Asien oder Australien buhlen um Anlegergelder. Natürlich gelten für geschlossene Auslandsimmobilienfonds die gleichen Vorteile, die auch für geschlossene Fonds mit deutschen Immobilien gelten. 13

14 apofokus aporesearch Anlageinformation Geschlossene Immobilienfonds Zusätzlich hat die Beliebtheit jedoch weitere gute Gründe: > Zum einen bieten ausländische Märkte häufig hohe Wertsteigerungschancen. steuerfreies Welteinkommen > Darüber hinaus bieten Auslandsimmobilienfonds die Chance, von unterschiedlichen Immobilienzyklen zu profitieren und somit eine weitere Diversifikation innerhalb der Assetklasse zu erreichen. > Anleger können Ihr Immobilienvermögen nicht nur in unterschiedlichen Märkten, sondern auch über unterschiedliche Währungen diversifizieren. > Anleger haben steuerliche Vorteile durch die Nutzung von Doppelbesteuerungsabkommen. Auf die steuerlichen Vorteile wird im Folgenden etwas intensiver eingegangen. Geschlossene Immobilienfonds im Ausland bieten die Möglichkeit, ein zusätzliches steuerfreies Welteinkommen zu generieren. Wie funktioniert dies? In Deutschland unbeschränkt einkommensteuerpflichtige natürliche Personen sind hierzulande grundsätzlich mit ihrem gesamten Welteinkommen einkommensteuerpflichtig. Auf der anderen Seite haben auch die Staaten, in denen die Immobilie liegt, ein Besteuerungsinteresse. Damit nun keine Doppelbesteuerung vorgenommen wird, gibt es zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den meisten Ländern so genannte Doppelbesteuerungsabkommen. Das Recht zur Besteuerung wird regelmäßig dem Land zugesprochen, in welchem die Immobilie liegt. Im Ausland profitieren Anleger jedoch häufig von hohen Freibeträgen und darüber hinaus von niedrigen Einkommensteuersätzen bei höheren Zeichnungssummen. In Deutschland bleiben diese Einkünfte regelmäßig steuerfrei, sie unterliegen hier lediglich dem Progressionsvorbehalt, d. h. sie werden nur zur Ermittlung des Gesamtsteuersatzes herangezogen, aber nicht selbst besteuert. 14

15 Unternehmerische Beteiligungen Geschlossene Immobilienfonds Exkurs: Immobiliendachfondskonzepte und Blindpools Indirekte Immobilieninvestments werden immer beliebter Qualität der Zielfondsmanager ist entscheidend Durch Dachfondsstrategien von unterschiedlichen Investitonsstrategien profitieren Bisher wurden geschlossene Immobilienfonds beschrieben, bei denen in ein bestimmtes oder mehrere bestimmte Objekte investiert wird, die bereits bei Platzierungsbeginn bestehen. Gestiegene Einkaufsfaktoren und damit sinkende Renditen haben zu neuartigen Konzepten geführt, die mittlerweile bei vielen Anlegern auf Interesse stoßen: so genannte Dachfondskonzepte. Bei Dachfondskonzepten wird keine bestimmte Immobilie erworben, sondern in so genannte Zielfonds investiert. Dies sind Fonds, die in der Regel nur institutionellen Anlegern vorbehalten sind und die in unterschiedliche Immobilienarten investieren. Anleger sind somit nicht direkt, sondern nur mittelbar an den Immobilien beteiligt. Wenn die Fonds noch nicht in Objekte investiert haben, dann spricht man von so genannten Blindpools. Weil der Anleger somit zum Zeichnungszeitpunkt noch nicht weiß, an welchen Immobilien er zukünftig beteiligt sein wird, kommt den Zielfondsmanagern eine Schlüsselrolle zu. Wichtig bei der Auswahl des geeigneten Fonds ist insbesondere der Track Record der Zielfondsmanager, also die in der Vergangenheit erreichten Ergebnisse. Zwar sind letztere keine Garantie für die Zukunft, aber sie bieten zumindest Indizien für die Leistungsfähigkeit des Managements. Zielfonds verfolgen unterschiedliche Investitionsstrategien, die in Abhängigkeit von Sicherheits- und Ertragspotenzialen als core, core plus, value-added und opportunistic investments bezeichnet werden. Während bei einem core investment der Schwerpunkt auf dem Halten und Bewirtschaften von Immobilien zur Erzielung eines stabilen Cashflows im Vordergrund steht, streben core plus, value-added und opportunistic Investitionen in erster Linie Wertsteigerungen der einzelnen Immobilien an. In die Kategorie core plus und value-added fällt insbesondere das Aufkaufen bestehender, meist unterbewerteter Liegenschaften und deren Neupositionierung am Markt durch Revitalisierung, Mieterwechsel oder Imageaufbesserung. Diese Strategien verfügen typischerweise über einen höheren Fremdfinanzierungsanteil als core Investitionen und generieren höhere Renditen. Im Unterschied zu value-added investments liegt bei der opportunistischen Anlagestrategie der Fremdfinanzierungsgrad in der Regel über 70 %. Neubauprojekte, die Übernahme bisher unrentabler Projekte in schwierigen Lagen und der Kauf von Liegenschaften aus Konkurssituationen sind nur einige Beispiele für Investitionen, die von solchen Fonds getätigt werden. 15

16 apofokus aporesearch Anlageinformation Geschlossene Immobilienfonds Um Objekte günstig einkaufen und später zum Marktwert oder darüber veräußern zu können, ist es notwendig, über umfangreiche Marktkenntnisse und Expertise zu verfügen. tief mittel hoch RENDITE Opportunities > Starke Wertentwicklung > Strategie: Entwickeln, Halten, Verkauf > Segmente: alle inkl. Landentwicklung > Fremdfinanzierung: hoch (> 70 %) Value-added/core plus > Starke Wertentwicklung > Strategie: Modernisieren, Verkauf, Leasing > Segmente: alle > Fremdfinanzierung: moderat (30 70 %) Core > Moderate Wertentwicklung > Strategie: Halt/Bewirtschaften > Segmente: Wohnen, Büro, Retail > Fremdfinanzierung: tief (< 60 %) RISIKO tief mittel hoch Quelle: NCREIF, Credit Suisse Economic Research Immobiliendachfonds, die in professionelle Zielfonds investieren, bieten Anlegern die Möglichkeit, überproportionale Renditen bei überschaubarer Laufzeit zu erzielen. 16

17 Unternehmerische Beteiligungen Schiffsfonds Schiffsfonds Schiffe: Motoren der Weltwirtschaft Schiffsbeteiligungen bieten Anlegern die Möglichkeit, direkt von der fortschreitenden Globalisierung und der damit einhergehenden internationalen Arbeitsteilung zu profitieren. Weltweit werden 98 % aller Warentransporte über das Vehikel Schiff abgewickelt. Wenn man sich vor Augen führt, dass moderne Containerschiffe eine Kapazität von bis zu TEU (Container) haben und sich vorstellt, wie viele Züge, LKWs oder Flugzeuge benötigt würden, um eine solche Menge an Gütern zu bewegen, so wird schnell klar, warum Schiffe für das Funktionieren der Weltwirtschaft essenziell sind. Bedenkt man zudem, dass 70 % der Erde mit Wasser bedeckt sind, so wird das Bild noch klarer. Das Angebot an Schiffsbeteiligungen ist mittlerweile vielfältig. Den größten Anteil haben nach wie vor Containerschiffe, aber auch Tankschiffe und Massengutfrachter sind am Beteiligungsmarkt zu finden. Gerade letztere profitieren vom starken Wirtschaftswachstum in China, das mit einem rapide ansteigenden Rohstoffhunger einhergeht. Tonnagebesteuerung führt zu niedriger steuerlicher Belastung In steuerlicher Hinsicht bieten Schiffe große Vorteile. Durch die so genannte Tonnagesteuer können Ausschüttungen beinahe steuerfrei vereinnahmt werden. Damit eignen sich Schiffsbeteiligungen insbesondere für Anleger, die ihren Sparerfreibetrag bereits ausgeschöpft haben und auf der Suche nach einer steuerlich interessanten Anlage zur Vermögensdiversifikation sind. Auf das Wesen der Tonnagesteuer soll im Folgenden noch näher eingegangen werden. So handelt es sich weder um eine Steuerart, noch wird eine Steuer ermittelt, wie man anhand der Bezeichnung vermuten könnte. Vielmehr handelt es sich gemäß 5a EStG um eine Einkünfteermittlungsmethode. Dabei wird der Gewinn nach einem pauschalierten Verfahren in Abhängigkeit vom Raumgehalt (d. h. der Nettoraumzahl) des Schiffes ermittelt. Der 17

18 apofokus aporesearch Anlageinformation Schiffsfonds sich tatsächlich ergebende Gewinn der Gesellschaft, der sich aus der Saldierung von Einnahmen und Ausgaben ergeben würde, spielt somit keine Rolle. Die Multiplikation der Nettoraumzahl mit einem im Gesetz genannten Euro- Betrag je Nettoraumzahl und Betriebstag führt zum steuerlichen Ergebnis der Gesellschaft. Dieses beträgt im Regelfall zwischen 0,2 % und 0,5 % des Kommanditkapitals. Bei Ausschüttungen, die normalerweise im Bereich von 7,5 % - 10 % liegen, kann man somit von einer beinahen Steuerfreiheit sprechen. Konzentrierten sich die Fondsangebote früher vor allem auf Containerschiffe, so werden mittlerweile viele unterschiedliche Schiffstypen als geschlossener Fonds angeboten. Nachfolgend erhalten Sie einen kurzen Überblick über die wichtigsten Schiffstypen: Containerschiffe Containerschiffe transportieren weltweit genormte Container. Sie werden nach Ihrer Stellplatzgröße in TEU (Twenty Foot equivalent Unit = 20 Fuß- Container) und der Schiffsbreite klassifiert. Die Bezeichnungen lauten der Größe nach aufsteigend Feeder, Feedermax, Handysize, Sub-Panamax, Panamax und Post-Panamax-Schiffe. Post Panamax-Schiffe können aufgrund ihrer Größe nicht den Panamakanal durchfahren und werden daher vor allem auf den großen Rennstrecken Europa-Asien-Westküste USA eingesetzt. Feeder und andere kleinere Schiffstypen werden häufig dazu genutzt, die Güter von den großen Schiffen aufzunehmen und dann an ihren Bestimmungsort zu bringen. Tankschiffe Tankschiffe werden zum Transport flüssiger Waren eingesetzt. Dabei kann man zwischen Rohöl- und Produktentankern unterscheiden. Rohöltanker werden zum Transport von Roh- und Schweröl eingesetzt, während Produktentanker durch mehrere Tanks gleichzeitig unterschiedliche Produkte wie z.b. Benzin, Speiseöl, Chemikalien etc. transportieren können. Die Transportkapazität wird in tdw (tons deadweight) angegeben. Bulk-Carrier/Massengutfrachter Massengutfrachter, auch Bulk-Carrier oder Bulker (von englisch bulk=lose, die Masse), transportieren Schüttgüter wie z.b. Erze, Kohle oder Getreide. Damit profitieren sie vor allem von der hohen Rohstoffnachfrage. Bulker werden ebenfalls nach ihrer Tragfähigkeit in tdw klassifiziert und als Handy- 18

19 Unternehmerische Beteiligungen Schiffsfonds size, Handymax, Super-Handymax, Panamax, Post-Panamax, Baby-Capesize, Capesize bezeichnet. Wichtig bei der Auswahl des geeigneten Schifffonds sind folgende Merkmale: > Angemessene Kaufpreise der Schiffe > Konservative Kalkulation > Ein Schiff mit wettbewerbsstarken Merkmalen (z. B. eigener Kran, Kühlsysteme etc.) > Erstklassiger, bonitätsstarker Charterer > Ein erfahrener Initiator mit einwandfreier Leistungsbilanz Weiterhin ist es wichtig zu wissen, dass es sich bei Schiffen in der Regel um Dollarinvestitionen handelt und Zeichner somit einer zusätzlichen Währungschance bzw. einem zusätzlichen Währungsrisiko ausgesetzt sind. Schiffe können auf den Weltmeeren flexibel eingesetzt werden Zusammenfassend bieten Schiffsbeteiligungen eine große Chance auf die Realisierung attraktiver Nachsteuerrenditen. Darüber hinaus zählen Schiffe zu den flexibelsten Substanzwerten überhaupt, da sie im Gegensatz zur Immobilie flexibel an den Orten eingesetzt werden, an denen volkswirtschaftlich die Musik spielt. 19

20 apofokus aporesearch Anlageinformation Lebensversicherungsfonds Lebensversicherungsfonds Handel von Lebensversicherungen hat seinen Ursprung bereits im 19. Jh. Lebensversicherungszweitmarktfonds haben sich in den letzten Jahren als wichtige Investitionsklasse innerhalb der geschlossenen Fonds etabliert. Dabei ist der Handel mit gebrauchten Lebensversicherungen grundsätzlich nicht neu. So reicht der Markt z. B. für gebrauchte britische Lebensversicherungen sogar bis ins 19. Jahrhundert zurück. Die Angebote in diesem Bereich unterscheiden sich zum Teil stark voneinander. Die wichtigsten Fonds investieren in deutsche Kapitallebensversicherungen, in britische Lebensversicherungen, bzw. in US-Risikolebensversicherungen. Um einen Überblick zu geben, welcher Fonds für welchen Anleger optimal ist, werden im Folgenden die wichtigsten Charakteristika herausgearbeitet. Analysiert man die unterschiedlichen Lebensversicherungszweitmarktprodukte, so fällt auf, dass Fonds, die in deutsche Kapitallebensversicherungen investieren, über sichere, dafür allerdings vergleichsweise niedrige Renditen verfügen. Dabei profitieren diese Fonds von einem hohen Policenangebot, da die Lebensversicherung im Bereich der Altersvorsorge der Deutschen liebstes Kind ist, jedoch mittlerweile jede zweite Police vor ihrem Laufzeitende gekündigt wird. In diesem Fall kommen Policenhändler ins Spiel. Fondsgesellschaft kauft Policen unter ihrem inneren Wert an Wird eine Versicherung gekündigt, so profitiert die Versicherungsgesellschaft, da der Rückkaufswert deutlich unter dem inneren Wert der Versicherung liegt. Policenhändler, die Versicherungen auch für geschlossene Fonds akquirieren, bieten den Versicherten nun einen Betrag an, der über dem Rückkaufswert, aber immer noch deutlich unter dem inneren Wert der Police liegt. Der Versicherte profitiert, weil er mehr Kapital durch den Verkauf der Police im Vergleich zur Kündigung bekommt. Somit stellt sich eine klassische Win-Win-Situation ein. 20

»Investment Portfolio II«

»Investment Portfolio II« Kurzexposé»Investment Portfolio II«Renditebeteiligung 66 Diversifikation Ein gutes Portfolio ist mehr als eine lange Liste von Wertpapieren. Es ist eine ausbalancierte Einheit, die dem Investor gleichermaßen

Mehr

Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1. Stand: 03. Dezember 2007

Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1. Stand: 03. Dezember 2007 Die Investitionen Bayernfonds BestAsset 1 Stand: 03. Dezember 2007 Bayernfonds BestAsset 1 Ihre Fondsgesellschaft hat am 03. Dezember 2007 folgendes Investment getätigt: Zielfonds: Bayernfonds BestLife

Mehr

British Life: Traditionell. Ausgewogen. Sicher. MTV V British Life GmbH & Co. KG

British Life: Traditionell. Ausgewogen. Sicher. MTV V British Life GmbH & Co. KG British Life: Traditionell. Ausgewogen. Sicher. MTV V British Life GmbH & Co. KG MTV V British Life GmbH & Co. KG Seit Generationen erfolgreich Der britische Versicherungsmarkt ist einer der größten und

Mehr

Investmentfonds in Form von Immobilienfonds

Investmentfonds in Form von Immobilienfonds erarbeitet von Angelika Schynol, Azubi zuletzt geändert am 14.01.06 Investmentfonds in Form von Immobilienfonds Inhalt: 1. Investmentfonds 1.1. Die Beteiligung an Investmentfonds 1.2. Schutz des Anlegers

Mehr

- die Akademie für aktuelles Finanz Know-how - Geschlossene Fonds Basisseminar. Sehr geehrte Damen und Herren,

- die Akademie für aktuelles Finanz Know-how - Geschlossene Fonds Basisseminar. Sehr geehrte Damen und Herren, Geschlossene Fonds Seite 1/5 - die Akademie für aktuelles Finanz Know-how - Geschlossene Fonds Basisseminar Sehr geehrte Damen und Herren, geschlossene Fonds sind gemäß der modernen Portfolio Theorie ein

Mehr

HCI Private Equity VI

HCI Private Equity VI HCI Private Equity VI copyright by HCI copyright by HCI 2 Überblick: Private Equity in der Presse Die Welt, 06.05.2006 Focus Money, April 2006 Focus Money, April 2006 Poolnews, Januar 2006 Deutsche Bank

Mehr

In was soll ich investieren, in Geldwerte oder in Sachwerte?

In was soll ich investieren, in Geldwerte oder in Sachwerte? 1 In was soll ich investieren, in Geldwerte oder in Sachwerte? Sowohl als auch. Es stellt sich aber die Frage, ob gerade Geldwerte aufgrund der Inflationsproblematik für den mittelund langfristigen Vermögensaufbau

Mehr

6b EStG-Konzepte der KGAL CREATING FINANCIAL SUCCESS. 6b EStG-Konzepte der KGAL I Seite 1

6b EStG-Konzepte der KGAL CREATING FINANCIAL SUCCESS. 6b EStG-Konzepte der KGAL I Seite 1 6b EStG-Konzepte der KGAL CREATING FINANCIAL SUCCESS 6b EStG-Konzepte der KGAL I Seite 1 Inhalt KGAL Historie KGAL Leistungsspektrum Merkmale der 6b EStG-Konzepte der KGAL Platzierungsprozess Daten-Checkliste

Mehr

Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie

Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie Teil 1: Welche Anlagestrategie passt zu mir? Teil 2: Welche Formen der Geldanlage gibt es? Teil 3: Welche Risiken bei der Kapitalanlage gibt es? Teil 4: Strukturierung

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

2.5 Fondsarten LF 14. 2.5.1 Offene Investmentvermögen und Anteilklassen für unterschiedliche LF 11. u Situation

2.5 Fondsarten LF 14. 2.5.1 Offene Investmentvermögen und Anteilklassen für unterschiedliche LF 11. u Situation 2.5 Fondsarten 241 2.5 Fondsarten 2.5.1 Offene und Anteilklassen für unterschiedliche Anlegerkreise u Situation Herr Neumann vermittelt zukünftig offene einer neuen Kapitalverwaltungsgesellschaft. Vor

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Bis zu 7% Rendite p.a. Bis zu 4% Garantiezins p.a. Laufzeit ab 2 Jahren. Mit Sicherheit mehr Rendite: Investition in deutsche Kapitalversicherungen

Bis zu 7% Rendite p.a. Bis zu 4% Garantiezins p.a. Laufzeit ab 2 Jahren. Mit Sicherheit mehr Rendite: Investition in deutsche Kapitalversicherungen Bis zu 7% Rendite p.a. Bis zu 4% Garantiezins p.a. Laufzeit ab 2 Jahren Mit Sicherheit mehr Rendite: Investition in deutsche Kapitalversicherungen Investition in Zweitmarkt-Policen Mit policeninvest können

Mehr

MULTI ASSET PORTFOLIO MULTI ASSET PORTFOLIO ANSPAR PLAN. Infrastruktur

MULTI ASSET PORTFOLIO MULTI ASSET PORTFOLIO ANSPAR PLAN. Infrastruktur Ob als Einmalanlage oder Sparplan, mit dem MAP-Beteiligungskonzept investieren Sie in ein breit gestreutes Sachwerte-Portfolio (100 % Eigenkapitalfonds). Alle wichtigen Anlageklassen werden hierbei berücksichtigt.

Mehr

VSA in der Praxis. Case Studies SGE Information & Investment Services AG, September 2011

VSA in der Praxis. Case Studies SGE Information & Investment Services AG, September 2011 VSA in der Praxis Case Studies SGE Information & Investment Services AG, September 2011 VSA in der Praxis Case Studies Fall 1: Vermögensgröße Family Office Kunde (50 M ) vs. Private Banking Kunde (250

Mehr

In was soll ich investieren, in Geldwerte oder in Sachwerte?

In was soll ich investieren, in Geldwerte oder in Sachwerte? 1 In was soll ich investieren, in Geldwerte oder in Sachwerte? Sowohl als auch. Es stellt sich aber die Frage, ob gerade Geldwerte aufgrund der Inflationsproblematik für den mittelund langfristigen Vermögensaufbau

Mehr

DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort.

DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort. Kapitalanlage, Kapitalanlage, Steuerfreiheit, Kapitalanlage, DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort. Die aktuellen Versicherungsbedingungen sowie weitere Informationen erhalten Sie bei

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

cleverdepot.de» Die schönen Zinszeiten sind vorbei Vorstellung des geschlossene...

cleverdepot.de» Die schönen Zinszeiten sind vorbei Vorstellung des geschlossene... Seite 1 von 5 Home Impressum cleverdepot.de Ein weiteres tolles WordPress-Blog Die schönen Zinszeiten sind vorbei Vorstellung des geschlossenen Fonds Nachrangdarlehen Serie 2014-01-01-1080 HFKI (36 Monate)

Mehr

Herausforderungen der Zeit

Herausforderungen der Zeit 02 Steinwert Vermögenstreuhand Herausforderungen der Zeit Herzlich willkommen, kaum ein Thema hat in den vergangenen Jahren so an Bedeutung gewonnen und ist so massiv in den Fokus des öffentlichen Bewusstseins

Mehr

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Eric Romba Hauptgeschäftsführer VGF Verband Geschlossene Fonds e.v. Symposium Herausforderungen und Innovationen bei Investments in unternehmerische Beteiligungen

Mehr

Handel mit amerikanischen Lebensversicherungen

Handel mit amerikanischen Lebensversicherungen Handel mit amerikanischen Lebensversicherungen Ein durchaus moralisches Angebot von Dr. Jochen Ruß*, Geschäftsführer Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften (ifa), Ulm 1. Einführung Hintergrund Geschlossene

Mehr

Betriebliche Altersversorgung Lebensqualität sichern

Betriebliche Altersversorgung Lebensqualität sichern Lebensqualität sichern Intelligente von Pensionszusagen musterfall Musterfall: Einrichtung einer Versorgungszusage Für den Gesellschafter-Geschäftsführer ist der Aufbau einer Altersversorgung im Rahmen

Mehr

Die exklusive Dachfondsstrategie. Santander Select Fonds

Die exklusive Dachfondsstrategie. Santander Select Fonds Die exklusive Dachfondsstrategie Santander Select Fonds Auf Erfolgskurs gehen: Santander Select Fonds. 100 % objektiv nur die leistungs starken Fonds kommen mit an Bord. Die Santander Select Fonds sind

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Mit Sicherheit hoch hinaus

Mit Sicherheit hoch hinaus Mit Sicherheit hoch hinaus Kurzinformation Britische Kapital Leben V Setzen Sie auf eine perfekte Balance aus Rendite und Sicherheit. Lloyd Fonds. Intelligenter anlegen. Von Erfahrung profitieren u Garantie

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. SV VERMÖGENSKONZEPT Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Für alle, die ihr Vermögen vermehren

Mehr

Personal Financial Services Anlagefonds

Personal Financial Services Anlagefonds Personal Financial Services Anlagefonds Investitionen in Anlagefonds versprechen eine attraktive bei kontrolliertem. Informieren Sie sich hier, wie Anlagefonds funktionieren. 2 Machen auch Sie mehr aus

Mehr

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz Immobilien Ausland Immobilien Ausland Mit Immobilien Ausland bietet Avadis einen Portfoliobaustein für Pensionskassen, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Nordamerika, Europa und Asien Pazifik sind drei

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze

Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze DOPPELT GESCHÜTZT! Sein Vermögen durch gezielte Immobilieninvestments gegen Inflation schützen und gleichzeitig die

Mehr

IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN

IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN DIE WIENWERT SUBSTANZ ANLEIHEN IN SUBSTANZ INVESTIEREN MIT SUBSTANZ VERDIENEN Von der Dynamik des Wiener Immobilienmarktes profitieren. Mit hohen Zinsen und maximaler Flexibilität. Spesenfrei direkt von

Mehr

Gliederung: - warum Private Equity? - warum Private Equity Dachfonds? - warum Private Equity Partners I. Vergleich was wir wollten mit dem Markt

Gliederung: - warum Private Equity? - warum Private Equity Dachfonds? - warum Private Equity Partners I. Vergleich was wir wollten mit dem Markt HANSA TREUHAND beschäftigt sich bereits seit dem Jahr 2000 mit Private Equity Gemeinsam mit zwei starken Partnern kann nun der Zugang zu internationalen Spitzenfonds gesichert werden Feri als unabhängiger

Mehr

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1

BCA OnLive 11. Juni 2015. Investment Grundlagen Teil 1 BCA OnLive 11. Juni 2015 Investment Grundlagen Teil 1 Aktienfonds zahlen sich langfristig aus. Wertentwicklung der BVI-Publikumsfonds in Prozent - Einmalanlagen Fonds Anlageschwerpunkt Durchschnittliche

Mehr

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013 Private Equity meets Interim Management Frankfurt, 14. Februar 2013 Agenda Die DBAG stellt sich vor Private Equity im Überblick Wie können wir zusammenarbeiten? 3 6 14 2 Die Deutsche Beteiligungs AG auf

Mehr

93,7% SCHIFFSPORTFOLIO II. aller 472 abgewickelten Schiffsfonds der letzten 35 Jahre führten zu einer Vermögensmehrung. *

93,7% SCHIFFSPORTFOLIO II. aller 472 abgewickelten Schiffsfonds der letzten 35 Jahre führten zu einer Vermögensmehrung. * Vermögensmehrung 93,7% aller 472 abgewickelten Schiffsfonds der letzten 35 Jahre führten zu einer Vermögensmehrung. * Ein Grund mehr, Ihr Geld sinnvoll zu streuen: Schiffsportfolio II * FondsMedia Analyse

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Zum Chance/Risiko-Verhältnis von geschlossenen Fonds, die in amerikanische Todesfallversicherungen investieren

Zum Chance/Risiko-Verhältnis von geschlossenen Fonds, die in amerikanische Todesfallversicherungen investieren Zum Chance/Risiko-Verhältnis von geschlossenen Fonds, die in amerikanische Todesfallversicherungen investieren Quantitative Analysen am Beispiel zweier Life Bond Fonds Von Dr. Jochen Ruß, Geschäftsführer

Mehr

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet werden können. 35! 30! 25! 20! 15! 10! 5! 0! Aktienfonds!

Mehr

KUNDEN LESEN SACHWERTE ERFOLGREICH VERMITTELN. Dan Andre Lingenberg Leitung Lloyd Fonds Sales Academy HERZLICH WILLKOMMEN!

KUNDEN LESEN SACHWERTE ERFOLGREICH VERMITTELN. Dan Andre Lingenberg Leitung Lloyd Fonds Sales Academy HERZLICH WILLKOMMEN! KUNDEN LESEN SACHWERTE ERFOLGREICH VERMITTELN Dan Andre Lingenberg Leitung Lloyd Fonds Sales Academy HERZLICH WILLKOMMEN! Herbst 2009 Der einzige Rohstoff der sich vermehrt, wenn man ihn nutzt: Wissen!

Mehr

Orderschuldverschreibungen

Orderschuldverschreibungen Orderschuldverschreibungen Liebe Leserinnen, liebe Leser, Nachhaltigkeit ist in unserer heutigen Gesellschaft zu einem Schlüsselbegriff geworden, der in der Verantwortung gegenüber sich selbst, der Umwelt

Mehr

Checkliste: Geldanlageberatung

Checkliste: Geldanlageberatung Checkliste: Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin/der Berater wird diese Angaben, die nur Sie geben können, im Gespräch benötigen. Ihnen hilft die Checkliste,

Mehr

Glück lässt sich planen!

Glück lässt sich planen! Glück lässt sich planen! Génération Pension: der Plan für Ihre Rente [ 1 ] [ 2 ] Génération Pension: Génération Pension ist ein Lebensversicherungsprodukt, das wir in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge.

Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge. Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge. Skandia Grand Select. Mit Top-Fonds zu steuerfreien Erträgen. Sie wollen Vermögen aufbauen und

Mehr

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Wie können Sie in Zeiten historisch niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse und Immobilienpreise Privatvermögen noch rentabel und täglich

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11 Vorwort... 11 Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage Lohnt es sich auch bei wenig Geld über die Geldanlage nachzudenken?... 14 Welche Risiken sind mit Geldanlagen verbunden?... 16 Welche Faktoren

Mehr

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Symposium der FH Gelsenkirchen 14.03.2007 Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Dr. Holger Frommann Geschäftsführer Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.v.

Mehr

Bayernfonds BestAsset 2

Bayernfonds BestAsset 2 Bayernfonds BestAsset 2 Aus jeder Perspektive nur das Beste! Das Leben bietet viel mehr als eine Chance Und was macht Ihr Vermögen morgen? Haben Sie sich angesichts der komplexen wirtschaftlichen Entwicklungen

Mehr

HSC Optivita VII UK. Investition in UK-Lebensversicherungspolicen. Wissenswertes auf einen Blick

HSC Optivita VII UK. Investition in UK-Lebensversicherungspolicen. Wissenswertes auf einen Blick Wissenswertes auf einen Blick HSC Optivita VII UK Investition in UK-Lebensversicherungspolicen Wichtiger Hinweis: Der Anbieter ist verpflichtet, für die vorliegende Vermögensanlage einen Verkaufsprospekt

Mehr

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ : G N U R E H IC S R E V RISIKOLEBENS D E R C LE V E R E Z T U H C S O K I S I R RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ Mit einer Risikolebensversicherung sichern Sie Angehörige oder Geschäftspartner

Mehr

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Passen Sie jetzt Ihre Steuer-Strategie an Die neue Abgeltungsteuer tritt am 1. Januar 2009 in Kraft. Damit Sie von den Neuerungen profitieren können, sollten

Mehr

KURZANALYSE. PROJECT Wohnen 14 Publikumsfonds - Einmalanlage

KURZANALYSE. PROJECT Wohnen 14 Publikumsfonds - Einmalanlage KURZANALYSE PROJECT Wohnen 14 Publikumsfonds Einmalanlage Kurzanalyse: PROJECT Wohnen 14 Einmalanlage Diese Kurzanalyse stellt lediglich einen Auszug aus einer detaillierten Langanalyse dar. Diese Unterlagen

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Beteiligungen geschlossene Fonds

Beteiligungen geschlossene Fonds Page 1 of 5 Home Impressum Beteiligungen geschlossene Fonds Beteiligungen geschlossene Fonds Infoportal Die Geschichte des Geldes Vorstellung des Publity Performance Fonds Nr. 3 Geschrieben von admin am

Mehr

XVIII. Inhaltsverzeichnis LF 14. Abbildungsverzeichnis LF 11. Literaturverzeichnis. Englische Fachbegriffe LF 11. Abkürzungsverzeichnis

XVIII. Inhaltsverzeichnis LF 14. Abbildungsverzeichnis LF 11. Literaturverzeichnis. Englische Fachbegriffe LF 11. Abkürzungsverzeichnis VII Abbildungsverzeichnis Literaturverzeichnis Englische Fachbegriffe XIII XVII XVIII 14 Abkürzungsverzeichnis XIX Lernziele 2 1. Allgemeine Kenntnisse für die Beratung und den Vertrieb von Finanzanlage

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Investmentfonds. Anett Peuckert

Investmentfonds. Anett Peuckert Investmentfonds Anett Peuckert 1 Investmentgedanke und Philosophie Historie 1822 Belgien, 1849 Schweiz: Gründung der ersten investmentähnlichen Gesellschaften 1868 Schottland: Gründung der 1. Investmentgesellschaft

Mehr

Produktangebote und -strategien von Investmentgesellschaften zur Abgeltungssteuer

Produktangebote und -strategien von Investmentgesellschaften zur Abgeltungssteuer Produktangebote und -strategien von Investmentgesellschaften zur Abgeltungssteuer Inhalt 1. Dachfonds 2.Multi-Asset-Fonds ( Superfonds ) 3. 130/30-Strategie 4. Target-Fonds 5. Core-Satellite-Ansatz 6.

Mehr

Stand: 7. Mai 2008 Telefonkonferenz zum 1. Quartal

Stand: 7. Mai 2008 Telefonkonferenz zum 1. Quartal Stand: 7. Mai 2008 Telefonkonferenz zum 1. Quartal 2 Fortsetzung des Wachstumskurses Mit fünf neuen Fonds ins Geschäftsjahr 2008 Umfassende Produktpipeline mit 12 Fonds aus den Asset-Klassen Schifffahrt,

Mehr

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter:

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: https://www.soscisurvey.de/anlegerpraeferenzen Die Studie "Ermittlung

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Historische Wertentwicklung von Aktien, Renten, Rohstoffen Risiken von Aktien,

Mehr

Transparenz am österreichischen Beteiligungsmarkt

Transparenz am österreichischen Beteiligungsmarkt Transparenz am österreichischen Beteiligungsmarkt Reinhard Tahedl Herbert Wagner Wien, 4. März 2008 Die Verzahnung von Kompetenz, Service und Technologie Nova Invest berät und unterstützt bei der Produktauswahl

Mehr

Wer sind wir? KWAG Kanzlei für Wirtschafts- und Anlagerecht Ahrens & Gieschen. Gründungspartner: Jan Henning Ahrens und Jens-Peter Gieschen

Wer sind wir? KWAG Kanzlei für Wirtschafts- und Anlagerecht Ahrens & Gieschen. Gründungspartner: Jan Henning Ahrens und Jens-Peter Gieschen KWAG Rechtsanwälte Wer sind wir? KWAG Kanzlei für Wirtschafts- und Anlagerecht Ahrens & Gieschen Gründungspartner: Jan Henning Ahrens und Jens-Peter Gieschen - zur Zeit rund 3700 aktive Verfahren - über

Mehr

VC-EnergieRente. Private Altersvorsorge für Sie eine lebenswerte Zukunft. Bedingungen Aktiv Komfort HERVORRAGEND Quantum Leben AG FRV

VC-EnergieRente. Private Altersvorsorge für Sie eine lebenswerte Zukunft. Bedingungen Aktiv Komfort HERVORRAGEND Quantum Leben AG FRV VC-EnergieRente Private Altersvorsorge für Sie eine lebenswerte Zukunft Bedingungen Aktiv Komfort HERVORRAGEND Quantum Leben AG FRV Privatrente Fonds Produkt 01/2012 Rating 12/2012 Private Altersvorsorge

Mehr

/ IMMOBILIENZERTIFIKATEFONDS / PRÄSENTATIONSUNTERLAGEN. CFB-Fonds 164 Asia Opportunity I

/ IMMOBILIENZERTIFIKATEFONDS / PRÄSENTATIONSUNTERLAGEN. CFB-Fonds 164 Asia Opportunity I / IMMOBILIENZERTIFIKATEFONDS / PRÄSENTATIONSUNTERLAGEN CFB-Fonds 164 Asia Opportunity I Vermögensanlage: Immobilienzertifikatefonds Exklusivität des CFB-Fonds für private Anleger in Deutschland Hong Kong

Mehr

IHR PLUS AN STABILITÄT

IHR PLUS AN STABILITÄT IHR PLUS AN STABILITÄT Fondsgebundene Rentenversicherung mit Sie möchten Börsenchancen nutzen und Risiken reduzieren Dann wählen Sie jetzt den und profitieren Sie zusätzlich von den Vorteilen einer fondsgebundenen

Mehr

Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS

Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS Individualität & Transparenz Effiziente Arbeitsteilung Aktive Erfolgskontrolle Ihr Anlageziel ist es, Ihr Vermögen vor

Mehr

US Hypotheken 2 Renditefonds versus US-Finanzkrise. HPC Capital GmbH, Hamburg 040 3 999 77 0

US Hypotheken 2 Renditefonds versus US-Finanzkrise. HPC Capital GmbH, Hamburg 040 3 999 77 0 US Hypotheken 2 Renditefonds versus US-Finanzkrise HPC Capital GmbH, Hamburg 040 3 999 77 0 US Hypotheken 2 Situation am US amerikanischen Hypothekenmarkt (sub-prime lending) 2 HPC US Hypotheken 2 sub-prime

Mehr

flex Spar flexspar Mit Sicherheit eine renditestarke Kombination. Testsieger Bis zu 13,7 %* Rendite und mehr. 4/2001

flex Spar flexspar Mit Sicherheit eine renditestarke Kombination. Testsieger Bis zu 13,7 %* Rendite und mehr. 4/2001 S T IFT U N G WA REN T E T Testsieger DWS Vermögensbildungsfonds I S 4/2001 flexspar Mit Sicherheit eine renditestarke Kombination. Bis zu 13,7 %* Rendite und mehr. Finanzielle Sicherheit für heute und

Mehr

MobiFonds. Ihre Intelligente Anlage:

MobiFonds. Ihre Intelligente Anlage: Ihre Intelligente Anlage: MobiFonds. Flexibel und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Es gibt drei Möglichkeiten, wie sich die MobiFonds kombinieren lassen: Die Fondsgebundene Sparversicherung mit Garantie,

Mehr

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG)

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) ERSTE IMMOBILIENFONDS Niedrige Zinsen, turbulente Kapitalmärkte gute Gründe um in Immobilien zu investieren Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) Vergleich Immobilienfonds Bewertung durch

Mehr

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet 4-2011 Juni/Juli/ August 18. Jahrgang Deutschland Euro 4.50 Österreich Euro 5,10 www.meingeld.org Wirtschaft Offene Investmentfonds Immobilien Versicherungen Investment neue Rubrik Offene Investmentfonds

Mehr

HCI Real Estate BRIC+

HCI Real Estate BRIC+ Kurzanalyse erstellt am: 24. September 2007 TKL.Fonds Gesellschaft für Fondsconception und analyse mbh Neuer Wall 18 D20354 Hamburg Telefon: +49 40 / 68 87 45 0 Fax: +49 40 / 68 87 45 11 EMail: info@tklfonds.de

Mehr

Sicherheit für Generationen

Sicherheit für Generationen Sicherheit für Generationen Unser Geschäftsmodell Sehr geehrte Damen und Herren, Mit einer Investition in Immobilien verbindet man in erster Linie Sicherheit und Stabilität. Im folgenden zeigen wir Ihnen,

Mehr

Unternehmenssteuerreform 2008 - die Abgeltungssteuer

Unternehmenssteuerreform 2008 - die Abgeltungssteuer Unternehmenssteuerreform 2008 - die Abgeltungssteuer Eine von Steinbrück und Koch geleitete Bund-Länder-Arbeitsgruppe legte am 03.11.2006 ein Eckpunktepapier vor, welches als Basis für die weitere Gesetzgebung

Mehr

Eine Studie der INFINANZ GmbH Institut für Finanz- und Investitionsmanagement

Eine Studie der INFINANZ GmbH Institut für Finanz- und Investitionsmanagement Analyse der Beimischung von Hedgefonds zu einem Multi-Asset-Portfolio Eine Studie der INFINANZ GmbH Institut für Finanz- und Investitionsmanagement Hedgefonds schreiben weltweit eine Erfolgsgeschichte

Mehr

Finanzen ab 50 BASISWISSEN

Finanzen ab 50 BASISWISSEN _ Finanzen ab 50 BASISWISSEN Vorsorgen mit Strategie Sie stehen mitten im Leben und haben auf Ihrem beruflichen Weg viel Erfahrung gesammelt. Bis zu Ihrem Ruhestand sind es noch ein paar Jahre. Spätestens

Mehr

Perspectiva Berufliche Vorsorge mit Weitsicht. Sammelstiftung für berufliche Vorsorge

Perspectiva Berufliche Vorsorge mit Weitsicht. Sammelstiftung für berufliche Vorsorge Perspectiva Berufliche Vorsorge mit Weitsicht Sammelstiftung für berufliche Vorsorge Gute Aussichten dank Perspectiva Renditechancen ausschöpfen, Risiken verringern Perspectiva ist eine teilautonome Sammelstiftung.

Mehr

Unterschiede deutsche / englische Kapitallebensversicherungen am Beispiel Clerical Medical

Unterschiede deutsche / englische Kapitallebensversicherungen am Beispiel Clerical Medical England hat Vorbildcharakter für den deutschen Versicherungsmarkt. Im Jahr 1827 wird die erste deutsche Lebensversicherungsgesellschaft (Gothaer Lebensversicherung) gegründet. Die erste englische Versicherungsgesellschaft

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Anlegen in unruhigen Zeiten. Tag der offenen Tür 21.05.2011

Anlegen in unruhigen Zeiten. Tag der offenen Tür 21.05.2011 Anlegen in unruhigen Zeiten Tag der offenen Tür 21.05.2011 Themen Sorgen der Anleger Zinsorientierte Lösungen Aktienorientierte Lösungen Risikominderung Umsetzung mit dem Fonds Laden Sparen Nichts geschieht

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen.

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Möglichst viel draußen sein. Neue Orte kennenlernen. Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Werbemitteilung Schwierige Zeiten für Anleger: Niedrige Zinsen lassen Vermögen auf Dauer schrumpfen. Zertifikate

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie sämtliche Daten und Informationen zu der von Ihnen gewünschten Versorgung. Alle dabei verwendeten Begriffe,

Mehr

Private Equity meets Interim Management

Private Equity meets Interim Management International Interim Management Meeting 2013, Wiesbaden Private Equity meets Interim Management Wiesbaden, 24. November 2013 Agenda Private Equity im Überblick 3 Mögliche Symbiose zwischen IM und PE 9

Mehr

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN Seite 1 DEUTSCHE FINANCE GROUP / Oktober 2009 INSTITUTIONELLE INVESTOREN I GRUPPEN PENSIONSKASSEN VERSICHERUNGSGESELLSCHAFTEN UNIVERSITÄTEN / STIFTUNGEN

Mehr

Investieren Sie in Erfolgsimmobilien

Investieren Sie in Erfolgsimmobilien Investieren Sie in Erfolgsimmobilien hausinvest. Seit 972. Dauerhaft beständig. Offener Immobilienfonds Diese Verbraucherinformation dient Werbezwecken. Bequem investieren Immobilien-Anlagen für Jedermann

Mehr

Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen.

Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen. SV WERTKONZEPT Einfach zugreifen. Mit dem SV Wertkonzept sichern Sie sich attraktive Renditechancen. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de SV Wertkonzept die neue Anlagestrategie.

Mehr

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren - Analysebericht - München, im September 2013 Steinbeis Research Center for Financial Services Rossmarkt

Mehr

Geschlossene Fonds Das nächste Millionengrab? RA Dr. Christian Wolf

Geschlossene Fonds Das nächste Millionengrab? RA Dr. Christian Wolf Das nächste Millionengrab? RA Dr. Christian Wolf Oktober 2013 Charakteristika (I) Zumeist Kommanditgesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH & Co KG) Kommanditanteile werden nur innerhalb eines gewissen

Mehr

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Ihre Vorsorge mit Steuervorteil Mit Bruttoprämiengarantie und Ertragssicherung*! Privat vorsorgen und Steuern sparen Für den Ruhestand vorsorgen wird für alle immer

Mehr

Das Beste aus zwei Welten: Sicherheit und Renditechancen. Fonds-Rente mit Beitragserhaltungsgarantie LifeLine Garant Fonds-Rente

Das Beste aus zwei Welten: Sicherheit und Renditechancen. Fonds-Rente mit Beitragserhaltungsgarantie LifeLine Garant Fonds-Rente Das Beste aus zwei Welten: Sicherheit und Renditechancen Fonds-Rente mit Beitragserhaltungsgarantie LifeLine Garant Fonds-Rente LifeLine Garant - Fonds-Rente: Darauf können Sie sich verlassen Unsere Fonds-Rente

Mehr

Family Offices und Private Equity & Venture Capital

Family Offices und Private Equity & Venture Capital Family Offices und Private Equity & Venture Capital Ausgewählte Ergebnisse einer Marktstudie zur Private Equity-/ Venture Capital-Allokation deutscher Family Offices Prestel & Partner: 3. Family Office

Mehr

KUNST & VERMÖGEN... 3 PHILOSOPHIE & WERTE... 5 INSPIRATION & ERFOLG... 7 PORTFOLIO & ANLAGEPOLITIK... 9 SMS & VERMÖGENSVERWALTUNG...

KUNST & VERMÖGEN... 3 PHILOSOPHIE & WERTE... 5 INSPIRATION & ERFOLG... 7 PORTFOLIO & ANLAGEPOLITIK... 9 SMS & VERMÖGENSVERWALTUNG... INHALT KUNST & VERMÖGEN... 3 PHILOSOPHIE & WERTE... 5 INSPIRATION & ERFOLG... 7 PORTFOLIO & ANLAGEPOLITIK... 9 SMS & VERMÖGENSVERWALTUNG... 11 SMS & ANLAGEBERATUNG... 13 SMS & WEITERE DIENSTLEISTUNGEN...

Mehr