ra2 studio - Fotolia.com Cashkurs Trends InvestIeren In die Zukunft

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ra2 studio - Fotolia.com Cashkurs Trends InvestIeren In die Zukunft"

Transkript

1 Ausgabe.49 ra2 studio - Fotolia.com Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic Trend-Tema des Monats: Wearable Computing: Was kommt nac dem Smartpone? I

2 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic LIebe abonnenten von Caskurs TRENDS, INHALT Editorial 2 wer kennt diese Situation nict? Ob auf der Straße, in der Kneipe oder im gescäftlicen Alltag stet einem plötzlic jemand gegenüber, läcelt freundlic und stellt jetzt die fieseste Frage, die sic jemals jemand ausgedact at (Abgeseen von der Frage : Findest Du, dass ic zu dick bin!? ). Na, erinnerst Du Dic noc an mic!?..ganze Bataillone wären im Anscluss an diese Frage bereits scon gerne im Erdboden versunken und man liebsten möcte man antworten. Nein! Irgendwie aben Sie bei mir so gar keinen bleibenden Eindruck interlassen. Aber meist versuct man sic irgendwie aus der peinlicen Situation erauszuwinden. WENN mir eine Anwen - dung für Google-Glass spontan einfällt, dann diese. Aber bei weiterem Nacdenken sind es unzälige, bei denen dieses tragbare Computerzubeör sinnvoll ist. Jetzt geöre ic bekanntermaßen zu den kritiscen Zeitgenosse, die auc immer nac dem Haar in der Suppe sucen und in Bezug auf NSA und Co. könnten wir ier ganze Bände über möglice Gefaren und Szenarien für den Untergang der Demokratie füllen. Doc ic möcte mic nict entsceiden müssen zurück in die Steinzeit, versenkt die neuen tecniscen Entwicklungen an der tiefsten Stelle des Meeres, sie könnten missbrauct werden! und Tecnik ist gut.ic abe nur einen Herrn und Gebieter, Dr.Mabuse, ic abe nur einen Herrn und Gebieter. (die Älteren wissen was gemeint ist ;-) ) Wir sollten uns die Tecnik zu Nutze macen und Entwicklungen fördern, aber gleiczeitig den Umgang mit ir reglementieren. Nict die Erfindung der Waffe war böse, sondern ein unkontrollierter Umgang damit. Handys sind gut. Die Handys der Dirk Müller Börsenändler an der Frankfurter Wertpapierbörse Menscen unautorisiert auszuspäen ist böse. Autos sind gut. Menscen ab sict lic damit zu überfaren ist böse. Äxte sind gut, Menscen damit zu ersclagen ist böse. Google Glass ist gut, damit die totale Überwacung auszuüben ist böse. Es liegt an uns Menscen, wie wir unsere Welt gestalten. Die Lösung kann nict darin liegen, auf tecnisce Entwicklungen aus Angst vor Missbrauc zu verzicten. Und diese Tecnik der tragbaren Computer wird sic fortsetzen. Die Scnittstelle zwiscen der digitalen und der realen Welt wird zunemend verscmelzen mit den beiden Welten. So wie einst der Akustik kopp - ler (kennt den außer mir noc jemand?!) zum WLAN mutiert ist. Und sofort fallen uns bei gutem Willen jede Menge sinnvolle Anwendungen ein. Sportaktivitäten, aber auc das Gesundeits system. Bei einer massiven Überalterung der Gesellscaft kann es keine Rund-um-die Ur-Betreuung für jeden älteren Menscen geben. Das wird den wirklic scweren Fällen vorbealten bleiben. Aber vielleict ist es auc sinnvoll, routinemäßige Überwacungen wie Blutdruckmessen, Blutzuckermessen oder Dauer- EKG zu automatisieren. Vielleict bleibt am Ende dadurc sogar mer Zeit zum Zuören übrig!? Ein tragbarer Airbag in der Motorradjacke eingebaut at mir vor etlicen Jaren bei einem scweren Unfall vermutlic das Leben gerettet. Zumindest sagten das die Sanitäter. Studie 4 Wearable Computing: Was kommt nac dem Smartpone? Unternemen 12 Apple Nike TSCM Under Armour Tecnisce Analyse 20 Watclist 22 Musterdepot 25 Impressum 26 Hinweis gemäß 34b WPHG we - gen mög licer Interessen kon - flik te: An der Er stellung von CasKurs*Trends beteiligte Perso - nen alten zum Zeitpunkt der ersten Analyse er stel lung grundsätzlic keine Ak tien oder Deri - vate der analysierten Unterne - men. Sollte dies ausnamsweise doc der Fall sein, wird in der Analyse explizit darauf ingewiesen. Nac Veröffentli cung der ersten Analyse stet es den beteiligten Per so nen frei Posi ti onen in diesen Papieren aufzubauen. Es ist grundsätzlic davon auszugeen, dass beteiligte Per so nen NACH Versand der ersten Ana lyse an die Kunden ebenfalls Positionen in diesen Aktien eingeen und diese auc zum Zeit punkt folgender Analysen noc al ten. Möglice Interes sens kon flik te sind daer zu berücksictigen. Seite 2

3 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic Aber auc bei den unteraltsamen Tätigkeiten des Lebens, bei Computerspielen, Reisen oder allen an deren Freizeitaktivitäten sind der Fantasie der Anwendungs möglickeiten von am Körper oder in der Kleidung angebracten Minicomputern und Sensoren keine Grenzen gesetzt. Die rictigen Sensoren, eine Bildscirmbrille und das Holodeck der Enterprise wird Realität. Was auc immer sic der Einzelne unter dieser scönen neuen Tecnikwelt vorstellt, eines wird es allemal: Ein Multi-Milliarden-Dollarmarkt. Alleine dies ist ein Grund für uns sic dieses Tema eute in weiteren Einzeleiten zu betracten. Scotty Wenzel, beam me up! Ir Dirk Müller Börsenändler an der Frankfurter Wertpapierbörse. Seite 3

4 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic Caskurs Trends Wearable Computing: studie Zalen und Fakten Was kommt nac dem Smartpone? Von Dr. Eike Wenzel, Institut für Trend- und Zukunftsforscung (ITZ) Was kommt nac dem Smartpone, der derzeit komplexesten Tecnologie der zivilen Mensceit? Informationen und Kommunikationsangebote, die direkt in unser Gesictsfeld integriert werden Google Glass drot uns mit der totalen Vernetzung unseres Alltagslebens. Doc die Datenbrille von Google ist vorerst Zukunftsmusik. Der US-Konzern at mit der Präsentation seines Projektes für mer Irritation als Neugierde gesorgt. Doc ab sofort werden uns Minigeräte durc den Alltag begleiten, die nict wie ein Smartpone müselig aus der Hosentasce gezogen werden müssen. Wearable Computing lautet das Sticwort ierfür Computer, die wir uns anzieen und die in Kleidung oder Fitnessgeräten naezu unsictbar verbaut sind. Ein Zukunfts markt, der viele Anwendungsmöglickeiten bietet, vom Laufcomputer über die Datenunte r stüt zung im Beruf bis zur Hilfe bei Extremsituationen. 1. Was den Zukunftsmarkt Wearable Computing antreibt Es ist sieben Ur in der Frü, ein elektroniscer Wecker an unserem Handgelenk weckt uns mittels eines sanften Vibrationseffekts, so dass der Partner nict wac wird. Der Wecker ist mit unseren Sclafgewoneiten in Datenform gefüttert worden und suct das Zeitfenster um die sieben Ur erum zum Wecken aus; in der Leictsclafpase. Wir steen auf und streifen im Vorbeigeen an einer in der Wand installierten Glucosemessstation vorbei, die den Blutzuckerspiegel feststellt und uns ein angemessenes Früstück vorsclägt. Forscer nennen diese Messstation, die genauer aus einem miniaturisierten Ultrascallscanner bestet, Nano-Tattoo (den Hersteller gibt es wirklic, es ist Dekko aus San Francisco). Unten in der Küce löffeln wir unser Müsli mit einem HAPIspoon (Hersteller: HapiLabs, Hong Kong), der uns empfielt, wie viel wir zum Früstück essen sollten. Bevor wir auf unser Farrad springen, zieen wir noc scnell den Scal von Hövding (ein scwedisces Unternemen) über, der sic im Falle eines Unfalls wie ein Airbag öffnet und Kopf und Oberkörper scützt (Volvo at kürzlic einen Kotflügel-Airbag vorgestellt, der bei Kollisionen mit einem Radfarer den Radler vor Sclimmerem bewart). Durc den Arbeitstag indurc tragen wir die berümte Google-Glass-Brille, seitdem braucen wir bei Präsentationen und Gruppenarbeiten keine Laptops mer. Es ist 18 Ur, Arbeitstag beendet. Bevor wir auf unser Farrad springen, meldet sic unser Armband wieder und teil uns mit, dass wir bislang act von zwölf Fitnesspunkten für den eutigen Tag erreict aben. Über einen kleinen Umweg kommen wir gegen 18:40 Ur zuause an und können eine Flasce Wein öffnen: alle Fitnesspunkte erreict (und das Glas Wein teilen wir unserem Fitnesssystem erst morgen mit!). Ein Tag im Leben der Tecnikbegeisterten im Jar 2015 oder Wir aben diesen Tagesablauf einem Szenario entnommen, dass sic der Nacrictenkanal CNN vor ein paar Monaten von amerikaniscen Wearable-Computing-Spezialisten at anfertigen lassen. Die Geräte, die in dieser kleinen Science-Fiction erwänt werden, sind gerade in der Entwicklung oder existieren tatsäclic scon. Was kommt nac dem Smartpone? Gibt es eine Zukunft in der Konsumelektronik, die nict unmittelbar von den intelligenten Telefonen abängig ist? Wearable Computing ist bereits ein ausgewacsener Markt. Laut Juniper Researc wurden auf dem Wearable-Computing-Markt im Jar 2012 bereits rund 800 Millionen US-Dollar verdient. Die Zal der Geräte, die in Kleidungsstücke integriert sind und mit deren Hilfe Apps gestartet werden können, dürften laut Juniper von 18 Millionen im Jar 2013 auf 170 Millionen in den kommenden fünf Jaren anwacsen. Seite 4

5 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic Wenn Inen das ser tecnoid vorkommt, denken Sie daran, dass wir pro Tag rund 150-mal auf unser Smartpone scauen und es dafür oft müselig aus Hosentascen und Handtascen kramen müssen. Konsumelektronik wird dann zu einem Zukunftsmarkt, wenn es ir gelingt, den Alltag der Nutzer möglicst unauffällig zu erleictern, das war scon immer so. Wearable Computing, Mini- und Nanocomputer, die sic in unserer Kleidung verstecken oder die wir diskret am Körper tragen können, möcten genau das liefern. Scon seit einigen Jaren müssen wir uns nict mer zur Tecnik (den PC auf dem Screibtisc, das Telefon etc.) in bewegen die Tecnik passt sic immer unmerklicer unseren Alltagsanforderungen an. Google Glass at die Diskussion um Wearable Computing erneut entfact. Allerdings at die verfrüte Ankündigung der Datenbrille (aus Marketingsict wie aus etiscer Pers pek tive) wenig Konstruktives bewirkt: Werden wir jetzt endgültig als datengesteuerte Aliens durc unsere Großstadt welt en irren? Keine Frage, die Idee Daten und Kommuni ka tion mittels einer Brille direkt in unser Gesictsfeld zu projizieren, klingt verlokkend. Für den alltäglicen Gebrauc se en wir dafür in den kommenden zen Jaren jedoc noc keinen realistiscen Markt (in bestimmten Berufen wie Cirurgie, als Rettungs - sanitäter etc. ist das scon eer der Fall). Vor allem der boomende Gesundeitsmarkt wird den Trend zum Wearable Computing in den kommenden Jaren an - scieben. Wer Sport treibt, möcte das nict mit einem sperrigen ipone tun, er wird eer zu einer vernetzten Arm band - Wearable Computing auf Platz eins bei den Zukunftstecnologien Wearables Connected car Mobile wallet Mobile ealt Mobile advertising Smart metering Distance learning Indoor location Everyting as a service Connected TV Oter 0% 4% 2% ur greifen, mit der er Daten und Apps via Bluetoot vom Smartpone erüberzieen kann. Junge Unternemen wie FitBit aus den USA surfen auf dem Trend. Das Startup aus San Francisco entwickelt öcst erfolgreic Armbänder und andere Wearables für den Fitness- und Gesundeitssektor. FitBit erielt gerade wieder eine kräftige Finanzspritze in Höe von 43 Millionen US-Dollar. In den USA läuft der Markt der Fitness-Gadgets langsam, aber sicer eiß. Zu den Investoren geören Qualcomm Ventures und SAP Ventures. FitBit möcte global aggressiv wacsen und expandiert gerade in Rictung Südostasien. In den USA war das neue FitBit-Flex-Armband vorübergeend ausverkauft. Beispiele für tragbare Computer sind Armbanduren, die ständig den Puls messen, Brillen, deren Innenseiten als Bildscirm dienen oder Klei - dungs stücke, in die elektronisce Hilfsmittel zur Kommunikation und Musikwiedergabe eingearbeitet sind. Das Startup SmartLife Tec at eine Gesundeitsweste entwickelt, die ein Elektrokardiogramm, Atmungssensoren und einen großen Datenspeicer entält. Smart Life möcte damit solc untersciedlice Märkte wie Militär und Feuerwer, den Markt der Herz-Kreislauf-Terapien und natürlic auc den Fitnesssektor erreicen. Aus Slowenien kommt TMG-BMC, ein Unternemen, das sic mit Biomecanik und Kinesiologie (Bewegungswissenscaft) bescäftigt. Sport und Reabilitation sind die naeliegenden Zielmärkte. Doc TMG at sic insbesondere auf die so genannte Tensiomyograpy spezialisiert: Mit miniaturisierten Geräten, die wie Plastikcips ausseen, können dadurc muskuläre Dysbalancen aufgespürt werden, die bei Leistungssportlern äufig zu Verletzungen füren. Viele Olympioniken und der FC Barcelona vertrauen in der Diagnose auf diese tragbaren Minicomputer. Wearable Computing war in den 1990er- und 2000er-Jaren ein äufiges Tema von futuristiscen Pantasien. Diese Pase ist jetzt vorüber. Wearable Computing wird sic spätestens ab 2018 als Massenmarkt ausdifferenzieren. Elektronisce Geräte, die den Nutzer in beruflicen Situationen (Rotes Kreuz etc.) unterstützen und ein Patienten-Monitoring ermöglicen, gibt es scon länger. Die Gerätegeneration, die jetzt mit Mact auf die Weltmärkte drängt, wird in den unten aufgefürten Situationen zum Einsatz kommen. 6% 7% 7% 7% 9% 17% 19% 22% Quelle: Mobile Media 2. Die Roadmap: Der Zukunftsmarkt Wearable Computing Der Markt des Wearable Computing beginnt sic gerade erst zu formieren. Noc längst sind nict alle Fragen beantwortet. Noc längst sind nict alle Nutzungspotenziale durcdekliniert. Offene Forscungsfragen zu Wearable Computern, die in den kommenden Jaren mit oer Warsceinlickeit gelöst werden, sind auf jeden Fall: Seite 5

6 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic 1. Intelligente Umweltwarnemung: Ein braucbares Wearable Computing-System sollte möglicst viele explizite Benutzereingaben durc eine automatisce Erkennung des Benutzerkontexts ersetzen, beispielsweise den aktuellen Aufentaltsort durc die Verwendung von Ortungssystemen. 2. Komplexes Veralten interpretieren: Beispielsweise sollte ein Navigationssystem in der Lage sein, untersciedlice Routen für einen Touristen oder einen Gescäftsreisenden zu empfelen und möglicst one eine explizite Konfiguration durc den Benutzer zu erkennen, ob er im Moment als Tourist oder Gescäftsreisender unterwegs ist. 3. Benutzerakzeptanz: Marktfürer und Pioniere werden vor allem diese Fragen beantworten müssen: Ist die Verwendung eines Wearable- Computers, insbesondere seiner sictbaren Benutzungsscnittstellen, im sozialen Kontext akzeptiert? Entsprecen die Vorteile, die durc die Verwendung eines Wearable Computers erreict werden, den dadurc entsteenden Nacteilen (Kosten, Ausseen, Aufwand für das An- und Ablegen)? Die Brancen, die diesen Wacstumssprung vor allem antreiben werden, sind die Konsumelektronik, der Fitness- und Gesundeitsmarkt und der Markt der mobilen Zalungssysteme. Die größten Sprünge werden zunäcst auf den reifen Märkten in Nordamerika und Europa zu beobacten sein, Asien und Indien werden aber mit oer Gescwindigkeit nacfolgen. Wearable Computing bringt Menscen und Vernetzung in speziellen Arbeitssituationen besser zusammen als es Handys oder Smartpones können. Der Gesundeits - markt at lange Jare von den Informa tions sprüngen in der IT profitiert. In den näcsten Ja ren könnte es so sein, dass Gesundeit zusammen mit dem Megatrend demograpiscer Wandel Innova ti o nen bei Internet und Computer maßgeblic anscieben wird. Auf den folgenden act Märkten wird Wearable Computing in den näcsten Jaren für Unrue sorgen: 2013/14: Durcbruc für Wearable Computing Quelle: Business Insider n Leistungskontrolle beim Sport (Nike plus, FitBit etc.): Der neue Fitnessboom, der sic gerade in den USA abzeicnet, ist ganz stark an die neuen Tecnologien aus dem Hause Nike, Apple, Garmin etc. gebunden. Proaktive Gesunderaltung wird sic in den näcsten Jaren noc intensiver in den Alltag (Mittagspausen, Hin- und Heimfart von der Arbeit) verlagern. Dort wird ein großer Markt für Fitness-Assistenzsysteme entsteen. n Was kommt nac der Kreditkarte: Untersucungen zeigen, dass es für die Akzeptanz einer neuen Tecnologie tatsäclic einen Unterscied mact, ob man eine Tecnologie (wie das Smartpone) eigens aus der Tasce zieen muss, um zu bezalen, oder ob man einfac scnell seine Armbanduren beim Eintritt zu einem Musikkonzert abpiepsen lässt. Durc Near-Field-Communication (NFC, siee Caskurs Trends, September 2011) und das so genannte Bluetoot 4.0 (brauct weniger Energie, verbindet sic sofort mit den Geräten) könnte der endgültige Scritt ins Zeitalter des bargeldlosen und kontaktlosen Bezalens (wie noc mit Kreditkarten) beginnen. n Erweiterung des Socialmedia-Ökosystems: Private und beruflice Kommunikation. Facebook ist längst zum alltäglicen Pänomen geworden. Und je mer wir uns (und vor allem die jungen Generationen) in der Ectzeitwolke bewegen, umso mer werden wir von klobigen Smartpones abweicen. Tablets dienen vielen Menscen scon eute als Entscleunigungs- und Organisationsapparat für die eigenen vier Wände. Smartpones werden immer äufiger als Organisations- und Arbeitsgeräte genutzt. Wearable Computing in Form der vernetzten Armbanduren könnte sic als Gerät der Wal für die Ectzeitkommunikation erausstellen. Seite 6

7 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic n Dezentrale Gesundeit: Monitoring-Instrument bei Gesundeit und Pflege. Die alternde Gesellscaft wird in den kommenden Jaren eine sprungafte Forderung nac mer Betreuung von ser alten Menscen an Gesellscaft und Märkte stellen. Monitoringsysteme, die bei ilfebedürftigen Menscen möglicst diskret eingesetzt werden können, werden elfen, den Sprung in eine dezentrale Gesundeitswelt zu bewältigen. Die Kostenträger werden sic scnell auf die Seite solcer Innovationen stellen, denn zentrale Pflege über Wearable Computing kann ganz klar zur Effizienzsteigerung auf dem Gesundeitsmarkt beitragen. n Gaming: Als näcster Sprung ( Was kommt nac der Wii? ) auf dem Gaming-Markt. Nintendo at mit seiner Wii den Spielemonopolisten von Microsoft und Sony ein Scnippcen gesclagen. Seit der Wii ist Daddeln nict mer nur für bräsige Coucpotatoes interessant. Wearable Computing bietet als extrem körpernae Computertecnologie große Cancen, den Markt der Bewegungsspiele weiter zu entwickeln. n Die Inforgs kommen: Der italienisce Tecnikpilosop Luciano Floridi sprict bereits von den Menscen der 20er-Jare als den Inforgs, den Infoorganismen, Menscen, die sic als Mensc-Mascine-Scnittstelle begreifen und iren Lebenswandel (siee den Selftracking-Hype) intensiv an Daten entlang strukturieren. Der mensclice Körper wird BigData-Projekte zu croniscen Krankeiten und Krebsterapien zeigen das bereits ziemlic beeindruckend immer stärker mitilfe von Informationen durcleuctet. Die Optimisten liegen durcaus rictig, wenn sie davon ausgeen, dass ein info-gescannter Körper in der Zukunft dabei beilflic sein wird, Krankeiten früzeitiger und besser in den Griff zu bekommen. n Neue Materialien: An der alterwürdigen britiscen University of Exeter befasst sic eine Forscungsgruppe mit Grapen, dem leictesten und robustesten Material der Welt (siee Caskurs Trends, Mai 2013). Seine Leitfäigkeit ist enorm und könnte deutlic scnellere Datenkommunikation als bislang möglic macen. Das an der Universität weiter entwickelte Material GrapExeter könnte neue Entwicklungen im Wearable Computing unterstützen. Warum? Aus dem einfacen Grunde, weil Indium (bzw. Indiumzinnoxid), ein Metall, das beim Handy- Bau (für Toucscreens und als Korrosionsscutz) enorm wictig ist, ab dem Jar 2017 nict mer verfügbar sein wird. n Augmented Reality (AR) wird Werbestandard: AR ist eigentlic eine begrifflice Katastrope und at scon für viel Nictversteen gesorgt. Der Trend zu Augmented Reality (die Vermiscung von realer und virtueller Welt) wird Wearable Computing ebenfalls antreiben. Das, was Google Glass als Quantensprung offeriert, nämlic die Erweiterung unserer Alltagswelt (Blick durc die Brille) durc Informationen (ergänzende Infos auf der Brille), wird Wearable Computing entsceidend antreiben. Wer in fünf Jaren durc eine fremde Stadt get, wird über seine Datenbrille oder eine iwatc auf das günstigste Hotel in der Gegend und das beste Restaurant im Umkreis aufmerksam gemact und kann sofort eincecken. Eine neue Konsumwelt, ein neuer Zukunftsmarkt wird am Horizont sictbar. Ab 2020 könnte Augmented Reality einen Großteil des globalen Werbe- und Servicemarktes ausmacen. 3. Unternemen Mit Wearable Computing entstet ein neuer Konvergenzmarkt. Hier tummeln sic natürlic die einsclägigen IT-Giganten. Aber auc Cipersteller wittern neue Gescäftscancen nac eer trüben Jaren. Und nict zuletzt die Sportartikelersteller entdecken im Wearable Computing einen einflussreicen Zukunftstrend: ehealt Gesundeitsdienstleistungen werden zu den Impulsgebern der näcsten Jare geören. Die wictigsten Unternemen, die wir für den Zukunftsmarkt Wearable Computing identifizieren konnten: 1. Nike ( Sportgigant mit Tecnikvorliebe Nike at sic in den vergangenen Jaren vom bösen Buben, der Arbeiter in Drittwelt-Sweatsops quält, zu einem verantwortungsbewussten und visionären Konzern entwickelt. Angefangen von der Laufscuproduktion, die mittlerweile 100-prozentig kompostierbare Modelle produziert, bis zu avancierten Entwicklungen im Wearable Computing. Mit dem Flyknit (einem sockenänlicen Laufscu) und dem FuelBand (einem Mix aus GPS-Ur und Fitness-Tracker) at Nike tecnologisce Innovationen vorgelegt, die für Aufseen gesorgt aben. Seit Amtsantritt des neuen CEOs Mark Parker im Jar 2006 ist Nike um 60 % gewacsen. Galt Nike in den 1990er- und 200er-Jaren als raffgieriger Global Player, at das Unternemen sic eute als Weltmarktfürer auf dem Gebiet des personalisierten Konsums etabliert. Weltweit betreibt Nike eigene Läden, in Deutscland sind es über 500 und in der Scweiz und in Österreic zusammen mer als 100. Das Unternemen aus Beaverton, Oregon, ist in naezu allen bekannten Sportarten als Sponsor präsent und unterstützt allein 80 Fußballmannscaften Seite 7

8 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic und fast 100 US-Colleges. Das Unternemen erzielte im Gescäftsjar 2013 (Mai) einen Umsatz von 25,313 Milliarden US- Dollar (2012: 23,331 Milliarden US-Dollar). 2. Under Armour ( Sportartikelaufsteiger mit Premiumstrategie Under Armour ist ein Quereinsteiger auf dem Zukunftsmarkt Wearable Computing. Eigentlic at sic das Unternemen aus Baltimore, Maryland/USA, auf ocwertige Spezialunterwäsce für Leistungssportler spezialisiert. Scaut man sic die Pilosopie von Under Armour genauer an, stellt man fest, dass es vor allem um eine klar definierte Dienstleistung get: die besten Produkte für ecte Sportler. Dazu zält logiscerweise auc der Armour39, das Fitness-Gadget aus dem eigenen Hause ( Never ceat yourself again ), mit dem sic Under Armour erfolgreic auf dem Wearable- Fitnessmarkt etabliert at. Neben der speziellen Qualität für spezielle Situationen rictet Under Armour den Fokus noc auf Folgendes: Zwar erreict das Unternemen einen immer öeren Bekannteitsgrad, doc lediglic secs % des Umsatzes erzielt Under Armour außeralb der USA. Zum Vergleic: Nike (24,1 Milliarden US-Dollar) mact 59 % des Umsatzes außeralb der USA; Adidas (19,464 Milliarden US-Dollar) erzielt 60 % seines Umsatzes außeralb des Heimatmarktes Deutsc land. Gegründet 1996 von Kevin Plank, einem eemaligen Football profi, ist das Unternemen auf dem Weg, die Sportartikel giganten Nike und Adidas in vielen Segmenten anzugreifen. Under Armour fürte den Markt mit der Entwicklung körperanliegender und temperaturregelnder Kleidung an, was Nike scnell mit Dri-FIT Pro und Reebok mit der NFL-Equipment-Serie imitierte. Seit der Saison 2009/2010 ist Under Armour übrigens offizieller Unter wäsce aus stat ter von Borussia Dortmund. Das Unternemen er zielte im Gescäfts jar 2012 einen Umsatz von 1,834 Milliarden US-Dollar (2011: 1,472 Milliarden US-Dollar). 3. Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) ( Cips für die Zukunft TSMC profitierte als Auftragsersteller im jüngsten Quartal von den Aufträgen von Cip-Herstellern aus dem Smartpone- und Tablet- Markt. TSMC fertigt unter anderem Mobile-Prozessoren für Qualcomm und Nvidia. Rund ein Drittel der Aufträge kommt laut TSMC-Angaben inzwiscen aus dem Smartpone- und Tablet- Segment. Für das vergangene dritte Quartal 2013 meldete Taiwan Semiconductor Manufacturing einen Rekordumsatz von 5,5 Milliarden US-Dollar, ein Zuwacs von 15 % gegenüber dem Vorjar. Auc der Nettogewinn kletterte um 5,2 % auf 1,8 Mrd. US- Dollar und damit auf einen neuen Rekordwert. Und TSMC ist dick mit Apple im Gescäft: 100 % des aktuellen 64-Bit A7-Prozessoren für Apples ipone 5s produziert noc Samsung. Bei der Herstellung der neuen A8-Prozessoren übernimmt TSMC den Löwenanteil. TSMC produziert rund 60 bis 70 % aller A8-Cips für Apple. Die restlicen 30 bis 40 % übernimmt Samsung. Durc den Großauftrag aus Cupertino, so erwarten Experten, könnte TSMC von Samsung die Weltmarktfürerscaft bei kleinen Prozessoren (20 nm) übernemen. TSMC ist noc auf einem weiteren Zukunftsmarkt vertreten: Mit Solarmodulen at TSMC Solar kürzlic einen neuen Rekord aufgestellt: Die CIGS Campion-Module erreicen jetzt einen Wirkungsgrad von 15,7 %. Das Unternemen erzielte im Gescäftsjar 2012 einen Umsatz von 17,222 Milliarden US-Dollar (2011: 14,529 Milliarden US-Dollar). 4. Intel ( Cipmonopol entdeckt den Zukunftsmarkt Immer neue, immer kleinere und leistungsfäigere Microcips sind ein entsceidender Träger der Entwicklung in zum Wearable Computing. Intel at vor kurzem begonnen, Mikroprozessoren in Größe von 22 Nanometern erzustellen die Elektronikgeirne für die Ära des Wearable Computing. Und wärend Konkurrenten wie Qualcomm und Broadcom noc Größen von 28 und 29 Nanometern produzieren, visiert Intel scon 14 Nanometer an. Dass Intel ser viel mit der mobilen Kommunikationsrevolution anfangen kann, zeigt sic auc daran, dass Intel im vergangenen Jar eigene Handys auf den Markt gebract at. Anfang Januar 2012 stellte Intel auf der Messe CES in Las Vegas das erste Mal ein Smartpone vor, das mit einem eigenen Cipsatz ausgestattet ist. Im April gleicen Jares erscien in Indien mit dem Modell Lava Xolo X900 das erste Intel-Smartpone. Ende Mai folgte das unter dem Dac von Lenovo produzierte LePone K800 in Cina. Mit dem Orange San Diego wurde das insgesamt weltweit dritte Intel- Smartpone am 6. Juni in Großbritannien auf den Markt gebract. Der große Erfolg der x86er-cip-reie fürte zu einer marktbeerrscenden Stellung in der PC-Industrie; zeitweise kamen 85 % der PC-CPUs von Intel. So kam es immer wieder zu Untersucungen der amerikaniscen Wettbewerbsbeörde und Klagen von Konkurrenten. Der einzige größere Konkurrent eute auf diesem Sektor ist AMD. Das Unternemen erzielte im Gescäftsjar 2012 einen Umsatz von 53,341 Milliarden US-Dollar (2011: 53,999 Milliarden US-Dollar). 5. Qualcomm ( Fokus auf tragbare Elektronik Qualcomm ist ein Forscungs- und Entwicklungsunternemen für Mobilfunkkommunikation mit Sitz in San Diego, Kalifornien. Mit einem Marktanteil von 4,3 % ist Qualcomm seit 2012 nac Samsung und Intel der drittgrößte Cipersteller der Welt, jedoc one eigene Fertigung ( fabless ). Das Unternemen aus San Diego, Kalifornien, war in den vergangenen Jaren extrem erfolgreic. Die Kundenbasis verrät, warum: Google, Apple, Samsung, Sony. Qualcomm at kürzlic sein Cip-Portfolio erweitert. Galt das Unternemen bislang als Hersteller von Higend-Cips, legt es jetzt auc günstigere Produkte vor, die in Handys für die Emerging Markets verbaut werden. Qualcomm at den Wearable-Compu - ting-trend verstanden: kleiner, günstiger und energieeffizienter, das Seite 8

9 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic werden die Cips für das Wearable Computing sein. Auf der Funkausstellung 2013 in Berlin stellte Qualcomm mit Toq eine eigene Smartwatc vor. Qualcomm plant jedoc ausdrücklic keinen ausgedenteren Ausflug in die Unteraltungsindustrie und wird Cipersteller bleiben. Mit Toq (Kaufpreis: 300 US-Dollar) möcte das Unternemen allerdings zeigen, wie rictungsweisend die Wearable-Tecnologie für die kommenden Jare sein wird verkaufte das Unternemen seine Handy-Sparte an Kyocera. Qualcomm befindet sic mit dem Wettbewerber Broadcom seit mereren Jaren in deftigen Patentstreitigkeiten bezüglic einzelner Cips für 3G-Handys. Das Unternemen erzielte im Gescäfts - jar 2012 einen Umsatz von 19,121 Milliarden US-Dollar (2011: 14,957 Milliarden US-Dollar). 6. Google ( Daten und Mascinen für eine perfekte Welt Google möcte unser Leben, das wird mantramäßig von Larry Page verkündet, perfekter macen ( Businessweek : Is Google out to rule te world? ). Google Calico, das neueste Baby, soll auf Basis von Gentecnologie und regenerativer Medizin endgültig den Krebs besiegen und das Leben der Menscen signifikant verlängern (auc an einem Farstul zum Mond soll der Konzern arbeiten). Doc Google at in den vergangenen Monaten mit seiner tecnoiden Sict auf zukünftige Märkte und Lebenswelten viele Kommunikationsfeler gemact. Der Tecnogigant aus Mountain View wird aufgrund seiner offenen Medienplattform und der mittlerweile gigantiscen Android-Verbreitung zweifellos in der ersten Reie sitzen, wenn es drum get, Wearable Computing massenmarktfäig zu macen. Bezüglic der neuen Superinnovation Google Glass ört man in Fackreisen jedoc in erster Linie jede Menge Tusceln: es siet ein bisscen läcerlic aus, ist zunäcst nur als Hilfsinstrument für Cirurgen, Soldaten, eventuell Sportler vorstellbar. Trotzdem: Google ist in der IT-Welt im Moment warsceinlic der Innovationskonzern Nummer eins. Außerdem verfügt es über das gigantiscste Ökosystem der Vermarktung. Google spekuliert darauf, dass scon bald über Augmented Reality Wer - bung abgespielt werden kann. Und dann könnte der IT-Kon zern in unbekannte Gewinnbereice vorstoßen. Das Unter ne men erzielte im Gescäftsjar einen Umsatz von 50,175 Milliarden US-Dollar (2011: 37,905 US-Dollar). 7. Adidas ( More is less eine Sportur ist kein Smartpone Der Sportgigant aus Herzogenaurac färt bislang (zumindest nac außen) eine Strategie der Einfaceit: More is less. Die Adidas- Smartwatc ist eine Laufur, sie soll lediglic dazu dienen, die Trainingsergebnisse der Nutzer zu optimieren und den Laufkom - fort steigern. Sportler, so die Adidas-Macer, sind an das intelligente Gerät am Handgelenk gewönt und braucen keine Social - media-fäige Riesenmascine das stört nur bei der Ausübung des Sports. Einziger ervorstecender Scnickscnack in Adidas Wearable-Strategie: Nutzer der Adidas Smartwatc können sic via Bluetoot und Audio personalisierte Tipps zu bestimmten Gesundeitsfeldern (Herz, Atmung etc.) inzuscalten übernam Adidas den französiscen Sportartikelersteller Salomon für 2,4 Milliarden DM, fortan nannte sic das Unternemen Adidas- Salomon. Der Zusammenscluss mit dem vorwiegend auf Wintersport fokussierten Unternemen sollte die Bandbreite des Sortiments eröen, allerdings erwies sic die Akquisition als verlustreices Gescäft. Salomon wurde 2005 an Amer Sports für 485 Mio. Euro abgestoßen. Auc die Übername von Reebok im Jar 2006 erwies sic eer als Sanierungsfall. Das Unternemen erzielte im Gescäftsjar 2012 einen Umsatz von 14,883 Milliarden Euro (2011: 13,322 Milliarden Euro). 8. Samsung ( Handy-Weltmarktfürer startet den Zukunftsmarkt Samsung at seine Computer-Ur Galaxy Gear am 9. September 2013 in Berlin im Ramen der IFA vorgestellt. Mit dem Hand - gelenk-computer (Bluetoot, NFC, Kamera, Bewegungssen soren, Lautsprecer) kommen die Südkoreaner Apple zuvor, die wol im Früjar 2014 ire iwatc vorlegen werden. Die Uren werden den Mobile-Markt alleine jedoc nict revolutionieren. Sie zielen auf die jüngere Lifestyle-Gemeinde speziell auf den Gadget-verrückten asiatiscen Märkten. Samsung verkauft weltweit mittlerweile nict nur die meisten Mobiltelefone. Das südkoreanisce Megaunternemen bedient auc die gesamte Wertscöpfungs - kette bei den mobilen Kommunikations-Gadgets vom Mikrocip (wo es nac wie vor Zulieferer von Konkurrent Apple ist) bis zum Tablet. Nac der Asienkrise in den 1990er-Jaren musste sic Samsung aus zalreicen Gescäftsfeldern zurückzieen und verkaufte viele Tocterunternemen, um die Kapitalbasis zu stärken. Gleiczeitig erfolgte die Konzentration auf einige Kerngebiete. Seitdem ist Samsung Electronics der wictigste Zweig des Konglomerats. Samsung wird von weniger wolmeinenden Beo - bac tern als Südkoreas mäctigster Scattenstaat bezeicnet. Neben der Unteraltungselektronik ist Samsung in Asien auc als Lebensversicerer, als Werftunternemen, in der Cemie, bei Bau und Handel und in Kooperation mit Renault als Autobauer tätig (Renault Samsung Motors). Das Unternemen erzielte im Ge - scäftsjar 2012 einen Umsatz von 190,083 Milliarden US-Dollar (2011: 155,959 Milliarden US-Dollar). 9. Apple ( Die iwatc ist vorerst ein Versprecen Sowol die Financial Times als auc Bloomberg vermeldeten, dass Apple das Personal für die iwatc massiv aufgestockt at. Über einundert Entwickler und Designer sollen die Arbeit an der smarten Ur vorantreiben. Eine erste Version abe Apple laut einem Berict der New York Times bereits im Februar 2013 getestet. Gerücte über Gerücte. Aber bislang kokettieren die Zau - berer aus Cupertino eer mit dem Tema Wearable Computing, Seite 9

10 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic als dass sie wirklic Vertrauen in die neue Tecnologie gefasst ätten. Apple at sic ser frü und mit entsceidenden Tecnologien an der Entwicklung des Nike-plus-Laufcomputers beteiligt. Allen erwarten von den Visionären aus Cupertino das Next Big Ting, und das könnte tatsäclic die iwatc sein. Apple gerät immer mer unter Druck: von keinem Unternemen wird mer erwartet, was banbrecende Innovationen anget, wie von Apple. Doc die Kreativitätsmascinerie stockt, Wearable Computing beispielsweise in Form einer iwatc könnte ein Befreiungssclag sein. Siri, der sprecende Alltagsassistent auf dem ipone, at bei den Nutzern nict wirklic eingesclagen. Und ob die iwatc tatsäclic jemals das Lict der Apple-Stores erblickt, ist fraglic. Noc ein letztes Gerüct: Laut Guardian soll der Produktionsauftrag für die Smartwatc bereits vergeben sein: Die taiwaniscen Firmen Quanta und Inventec teilen sic die Herstellung der smarten Ur im Verältnis 60 zu 40. Das Unternemen erzielte im Gescäftsjar 2012 einen Umsatz von 156,508 US-Dollar (2011: 108,249 Milliarden US-Dollar). 10. Sony ( Ex-Vordenker versuct Innovationscomeback Sony war einmal der Visionär für Unteraltungselektronik auf dieser Welt. Allerdings ist das scon etwas länger er. Sony at 1979 den Walkman erfunden Wearable Computing. Sony geörte in den 2000er-Jaren zu den großen Innovationsverlierern. Ban bre - cen de Entwicklungen wie MP3, Smartpone und Tablets gingen an dem Konzern aus Tokio komplett vorbei. Beim Wearable Computing soll das nict noc einmal passieren. Sony bescäftigt sic scon seit Jaren mit einer SmartWatc, die im vergangenen Jar tatsäclic auc auf den Markt kam. Ist die Smartwatc via Bluetoot mit einem Smartpone verbunden, werden unter anderem eingeende SMS, s, neue Facebook-Statusmeldungen oder Twitter-Nacricten angezeigt. Die Verbindung kann auc via NFC aufgebaut werden. Über eine spezielle App für das Smartpone können zusätzlice Apps wie Wetternacricten oder Timer installiert werden. Der übsce Minicomputer lässt sic mit Android-Handys syncronisieren, so dass vom Handgelenk aus Facebook-Likes verteilt, Mails beantwortet oder Termine abgerufen werden können. Telefonieren können Nutzer mit der neuen Smartwatc 2 wie mit den vorigen Sony-Smartwatces nur indirekt. Über die Ur können Telefonate zwar angenommen werden, die Spracausgabe und -eingabe erfolgt jedoc nict über das Gerät selbst. Um zu telefonieren, one das Smartpone aus der Tasce zu nemen, muss ein Headset angesclossen sein (Sam - sungs Galaxy Gear ingegen ermöglict Telefonate direkt über die Ur). Das Unternemen erzielte im Gescäftsjar 2013 (März) einen Umsatz von 58,676 Milliarden US-Dollar (2012: 56,979 Milliarden US-Dollar). Mobil-, Gaming- und Cloudanwendungen fest im Blick Im Januar 1999 wurde Nvidia aus Santa Monica, Kalifornien, in den NASDAQ aufgenommen und lieferte im selben Jar bereits den zenmillionsten Grafikcip aus. Die Mobilprozessoren von Nvidia betreiben Smartpones, Tablets und Infotainment-Systeme in Autos. PC-Gamer scwören auf Nvidia, da mit deren Grafik pro - zes soren spektakuläre, realistisce Spielewelten entsteen. Der Supercip Tegra kommt unter anderem im Asus Transformer Prime Tablet und in Super-Handys von HTC, Fujitsu und ZTE zum Einsatz. Professionelle Anwender verwenden Nvidia-Software zur Erstellung von Grafikeffekten in Filmen und für Designprojekte vom Golfscläger bis in zum Jumbo-Jet. Wissenscaftler und Forscer auf der ganzen Welt setzen Tesla-Grafikkarten von Nvidia zur Bewältigung der komplexesten Herausforderungen ein: von Klimamodellen über die Quanten pysik bis in zur Suce nac einem Heilmittel für Krebs. Im September 2013 wurde bekanntgegeben, dass Nvidia einen eigens entwickelten Tablet-Computer unter dem Namen Tegra Note erausbringen wird. Das Tegra Note wird den Prozessor Tegra 4 besitzen, einen 7-Zoll-Display aben und mit einer 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite ausgestattet sein. Die NVIDIA GRID Visual Computing Appliance ist ein Komplettsystem, mit dem bis zu 16 Benutzer simultan auf grafikintensive Anwendungen zugreifen können. NVIDIA Grid-Gaming ermöglict groß angelegtes Cloud-Gaming von überall und auf jedem Gerät. Das Unternemen erzielte im Gescäftsjar 2013 ( Januar) einen Umsatz von 4,280 Milliarden US-Dollar (2012: 3,997 Milliarden US-Dollar). 11. Nvidia ( Seite 10

11 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic 4. Ausblick/Prognose Kleider werden tecniscer, Tecnik wird kleidsamer. Die Tecnikgiganten bereiten sic auf die näcste große Welle vor. Wir können für die kommenden fünf Jare desalb von einer bescleunigten Entwicklung auf dem Markt des Wearable Computing ausgeen. Gerade at ein Unternemen wie Nokia (Sony natürlic auc) erfaren müssen, welce Scieflagen entsteen können, wenn man einen Großtrend wie das mobile Internet verscläft. Der Innovations- und Patentwettstreit um die Zukunftsplattformen der Wearables at längst begonnen und das wird die tecnologisce Entwicklung in den kommenden Monaten extrem bescleunigen. Je mer SocialMedia und Ectzeitkommunikation zum Normalfall werden, umso mer werden wir nac Geräten Ausscau alten, die für bestimmte Funktionen (Messenger, Facebook-Nacricten oder bei Fitness: Zeit und Gescwindigkeiten) einfacer nutzbar sind als ein Smartpone. Das könnte einen großen Teil der Renaissance der Armbandur bzw. des Armbands ausmacen. Unterscätzt werden darf auc nict, dass wir scon in den näcsten fünf bis zen Jaren eine Menge alter Menscen aben, die über Monitoring-Systeme iren Gesundeitszustand scnell und einfac überprüfen werden. Auc dafür liefert Wearable Computing am Handgelenk momentan die praktikabelste Lösung. Der zweite große Markt für die Anwendungen am Handgelenk werden ganz sicer junge Zielgruppen sein, für die die vernetzte Ur ein Lifestyle-Accessoire darstellt. Vieles wird jedoc in den kommenden drei bis fünf Jaren davon abängen, inwieweit sic tatsäclic eine gewerblice Nutzung der Datenbrillen abzeicnet. Google at in der Vermarktung seiner Google Glass viele Feler gemact der Sprung in eine Alltagsnutzung der Datenbrille für die Endkonsumenten ersceint einstweilen ziemlic voreilig. Wer telefoniert eute noc mit seinem Smartpone? Die intelligenten Telefone aben sic als Informations - trä ger und -vermittler etabliert. One mobiles Telefon in der Hosentasce kämen wir zur Not aus. Aber one Mailceck-, Internet-, GPS-, Facebook-Quassel- und Fotoapparat warsceinlic nict mer. Das ist die große Cance für Wearable Computing. Wacstumsprognosen geen noc weit auseinander AUB IMS Mid Juniper IMS Low IMS Hig BI Quelle: Business Insider Seite 11

12 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic Apple: Warten auf das näcste grosse ding Die Tec-Welt wartet gespannt auf den näcsten großen Wurf der Kalifornier und die näcste banbrecende Innovation à la ipone Der US-Konzern aus Cupertino, Kalifornien ist mit seinen Mitarbeitern eines der erfolgreicsten IT-Unternemen unserer Zeit und pflegt eine der bekanntesten und wertvollsten Marken weltweit. Der angebissene Apfel stet wie kaum ein anderes Symbol für Innovation, Ästetik, Kult und Erfolg. Seit seiner Gründung 1976 at der Hersteller von ipone, ipad und Co. einige Höen und Tiefen durclebt. Verzeicnete man in den späten 1970er und den 1980er Jaren große Erfolge mit dem Verkauf von Personal Computern, geriet das Gescäft ab 1990 ins Stocken. Unter Druck von Microsofts neuem Betriebssystem versucte man sic an Neuentwicklungen, die zum großen Teil sceiterten und Apple unter Zugzwang bracten olte man durc einen Firmenkauf den zwiscenzeitlic ausgestiegenen Mitgründer Steve Jobs wieder an Bord, der später zum Unternemenscef aufstieg. Unter Jobs Leitung erfand sic Apple neu und setzte mit der Einfürung von imac, ipod, ipone und ipad Maßstäbe im Hardwarebereic. Mit dem itunes Store und dem App Store verfügt Apple eute zudem über zwei der weltweit größten Distributionswege für digitale Güter. Die knapp 400 Verkaufszentren der Apfelprodukte gleicen einer Miscung aus Erlebniswelt, Museum und Pilgerstätte. Nict selten bilden sic vor den Apple Stores der großen Metropolen lange Sclangen von Applejüngern, die oft tagelang ansteen, um als erste ein neues Produkt in den Händen alten zu können. Die Produkte werden wie Ausstellungsstücke dargeboten und von Experten in kleinen Vorfürungsevents präsentiert und erklärt. Die Apple Stores sind mit einem durcscnittlicen Umsatz von rund US-Dollar pro Quadratmeter die mit großem Abstand lukrativsten Verkaufsäuser weltweit. In Züric mact man angeblic sogar rund Euro Umsatz je Quadratmeter. Trotz des großen Hypes, der Apple seit bald einem Jarzent umgibt, beginnt die Tecnikwelt langsam aber sicer unruig zu werden. Seit Jaren erwartet man von den Kaliforniern den näcsten großen Wurf, der sic einreit in die Riege großer Innovationen, die ipod, ipone und ipad seinerzeit waren. Traditionsgemäß vernebelt Apple den Blick auf seine Pläne derart, dass meist nicts als Spekulation bleibt. Die Geeimaltungstaktik des Konzerns sorgt für allerlei Gerücte und scürt oe Erwartungen. So wird scon lange eine Art itv erwartet ein neuartiger Fernseer also. Als beinae sicer gilt aber die Entwicklung einer iwatc einer intelligenten Ur. Gerücten zufolge sollen bis zu 100 Entwickler Tag und Nact an dem Produkt arbeiten, das den Markt für Wearable Computing endgültig explodieren lassen könnte. Wenngleic es wol nict einmal annäernd so viele sein werden, so kann man doc davon ausgeen, dass Apple nict gerade wenige Ressourcen in die Entwicklung eines Produktes stecken wird, von dem man sic in der Zukunft einiges versprict. Bislang aben nur Sony und Apples ärgster Rivale Samsung erwänenswerte Smart Watces auf den Weg gebract. Alle Welt ist gespannt auf die Antwort aus Cupertino und erwartet zugleic ein Feuerwerk der Innovation. Abgeseen von den Spekulationen rund um eine iwatc at Apple beinae unbemerkt scon etwas gelistet im Bereic Wearable Computing. Der neue M7 Co-Prozessor, den das Unternemen in den neuesten Varianten des ipone und ipad verbaut at, zeicnet Sensordaten besonders genau und zugleic energieeffizient auf. Der Hilfscip soll es diversen am Körper getragenen Gadgets ermöglicen, daueraft mit dem aufzeicnenden Gerät (z.b. ipone) zu kommunizieren und Daten dort zu speicern. Vor allem im Fitnessbereic könnten sic ier neue Möglickeiten auftun. Von Apple werden naturgemäß große Dinge erwartet im Zukunfts - markt Wearable Computing. Die Gerücte verdicten sic, dass die Kalifornier bald ein eigenes Pro - dukt auf den Markt bringen. Bei der Vita der Innovationsscmiede könn ten die Euporiker Rect be - kom men und Apple der näcste große Wurf gelingen. Seite 12

13 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic Apple Zalen und Bilanz (1 EUR = 1,35 USD) Das Fiskaljar 2013, welces bei Apple zum 28.September endete, war mal wieder ein Rekordjar. 170,9 Mrd. USD (ca. 126,6 Mrd. EUR) setzte der Konzern aus Cupertino um und damit gut neun % mer als im Vorjar. Vor allem stärkere ipone-verkäufe trieben das Ergebnis nac oben. Das Smartpone ist noc immer der größte Einnamengenerator für die Kalifornier. Dank der neuen Modelle 5s und 5c konnte man im alleine im vierten Quartal die Rekordzal von 33,8 Millionen Geräte absetzen, nac 26,9 Millionen im Vorjares zeit - raum. Stagniert aben die Umsätze dagegen beim ipad, von dem erst kürzlic ein neues Modell vorgestellt wurde, welces das Weinacts - gescäft ankurbeln soll. Trotz der abermaligen Steigerung auf Einna - men seite war das Ergebnis für 2013 unter dem Stric nict mer nur rosig. Wegen überproportional gestiegener Marketing- und Pro duk - tions kosten musste man einen leicten Gewinnrückgang innemen. 37,0 Mrd. USD standen auf der Habenseite, ein Rückgang von gut 11% gegenüber Der Gewinn je Aktie betrug dabei 40,03 USD (ca. 29,66 EUR). Mit einer Nettomarge von über 21% stellt Apple aber weiterin alle Konkurrenten in den Scatten. Für 2014 erwarten die Analysten wieder einen Gewinnanstieg auf 43,40 USD je Aktie bei einem Umsatzplus von act % sollen Gewinn und Umsatz dann weiter steigen, um elf, bezieungsweise sieben %. Apple Heimatbörse: ISIN: Aktienzal: Kurs: Börsenwert: Internet: NASDAQ US ,3 Mio. 390 EUR 360,1 Mrd. EUR Die Apple Aktie stet momentan wieder bei über 390 EUR und at sic damit scon wieder deutlic von irem Sommertief erolt. Das Papier stürzte nac Topwerten von über 540 EUR auf nur noc 300 EUR ab. Das Kurs-Gewinn-Verältnis liegt momentan bei ser durcscnittlicen gut 13. Die Bilanz des Kultunternemens aus Cupertino ist beneidenswert. Bei einer Bilanzgröße von 207,0 Mrd. USD (ca. 153,3 Mrd. EUR) entfallen 73,3 Mrd. USD auf kurzfristiges Vermögen. Davon sind 40,5 Mrd. USD kurzfristig verfügbare Casreserven. Das Langfristvermögen bestet auptsäclic aus Finanzanlagen. Sie betragen unfassbare 106,2 Mrd. USD das sind Werte wie aus einer Bankbilanz! Die Gesamtverbindlickeiten belaufen sic auf 84,5 Mrd. USD, wovon allerdings nur knapp 17,0 Mrd. USD (ca. 12,6 Mrd. EUR) tatsäclice Finanzsculden sind. Letztes Jar atte man ier noc eine glatte Null steen. Auc konnte man sic den Luxus leisten, zum ersten Mal Sculden zu macen, da man seine Casreserven einfac nict anzap fen wollte, um so Steuerzalungen zu vermeiden. Über die produktive und innovative Sclagkraft Apples gibt es kaum Zweifel. An den Zalen, wenn überaupt, nur minimale. Apple ist vollends gerüstet für den Megamarkt Wearable Computing. fazit: + Starkes Gescäft + Innovationskraft + Hervorragende Margen + Starke Bilanz + Kaum Finanzsculden -- Leict rückläufige Gewinne Konservativ Seite 13

14 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic Nike: der sportgigant bringt die tecnik In den sport Der Primus der Sportartikelindustrie ist vorangegangen und bereits gut positioniert im Markt für Wearable Computing. Der Sportartikelersteller aus Beaverton, im US-Bundesstaat Oregon, trägt den Namen Nike seit 1971 und get auf eine 1964 gegründete Handelsgesellscaft zurück. Die US-Amerikaner sind bereits seit 1989 Weltmarktfürer in der Sportartikelindustrie und treten weltweit als Sponsor großer Atleten, Teams und Sportligen auf. Die Basketball-Ikone Micael Jordan war die erste große Verpflictung des US-Unternemens Scätzungen zufolge spülte die Zusammenarbeit bis eute rund 2,6 Milliarden US-Dollar in die Kassen. Tiger Woods als erfolgreicster Golfer aller Zeiten geört ebenso zu den Nike-Vertragspartnern, wie die Tennis-Superstars Roger Federer, Rafael Nadal und Serena Williams sowie die brasilianisce Fußballnationalmannscaft als Rekordweltmeister und seit 2012 auc die amerikanisce Football Liga NFL als größte Sportliga der Welt. Nike produziert Kleidung, Scue und Ausrüstung für beinae jede albwegs bekannte Sportart und ist in vielen davon Marktfürer. Auc normale Mode wird von den Amerikanern erfolgreic vermarktet. Verkauft werden die Produkte unter anderem in eigenen sogenannten Niketowns. Diese merstöckigen Megastores sind nac Sportarten gegliederte Erlebniswelten, die beinae die gesamte Produktpalette füren. Der Fokus at sic über die Jare immer mer auf den Bereic Running und Fitness verlagert und ier für eine tecnologisce Revolution gesorgt. Mit Apple zusammen at man das Nike+ System entwickelt, das die Aufzeicnung versciedenster Aktivitäten erlaubt. So kann man im Zusammenspiel mit einem Transmitter am oder im Laufscu und einem ios-gerät, wie beispielweise dem ipone, seinen Lauf aufzeicnen und die Daten via der Apple Software itunes auswerten. Noc einen Scritt weiter ist man mit dem Nike+ FuelBand gegangen. Es ist ein sclictes Armband, welces Bewegungen erkennt, speicert und in die eigene Aktivitätswärung Fuel umwandelt. Mit einem ios Gerät gekoppelt kann man sic dann via App mit Freunden vergleicen, Ziele erreicen oder an Wettkämpfen teilnemen. So soll auf spielerisce Weise mer Freude an Bewegung und Sport vermittelt werden. Nike ist im Fitnessbereic vorausgegangen mit seinen Produkten im Bereic Wearable Computing. Der Sportprimus at die Expertise, den Erfolg und die Innovationskraft, um auc in Zukunft die Rictung vorzugeben und im künftigen Megamarkt seinen Teil zu beansprucen. Seite 14

15 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic Nike Zalen und Bilanz (1 EUR = 1,35 USD) Im Fiskaljar 2013, welces bei Nike bereits zum 31.Mai endete, konnte man wieder einmal ein Wacstum auf breiter Front verkünden. Der Umsatz wucs um gut 5% auf 25,3 Mrd. USD (ca. 18,7 Mrd. EUR). Der Nettokonzerngewinn nac Steuern stieg auf 2,5 Mrd. USD, nac 2,2 Mrd. USD in Die Equipment Division, zu der auc die Verkäufe des FuelBand zälen, trug mit etwa 1,4 Mrd. USD zwar nur einen rect besceidenen Teil zum Konzerngescäft bei. Das Wacstum von knapp 17% in diesem Bereic, nac dem 18%igen Wacstum im Vorjar, sprict aber eine deutlice Sprace: das Segment wird wictiger werden für Nike. Im ersten Quartal des Fiskaljares 2014, welces im August zu Ende ging, setzte man mit 7,0 Mrd. USD (ca. 5,2 Mrd. EUR) rund 8% mer um, als im Vergleics - quartal zuvor. Der Gewinn kletterte gar um 37% und das Order - volumen zog um 10% an. Mit diesen Zalen im Or ersceinen die optimistiscen Analystenscätzungen durcweg logisc. Unter den Experten erwartet man von Nike 2014 einen Umsatz von 27,5 Mrd. USD und einen Gewinn von 3,05 USD (ca. 2,26 EUR) je Aktie. Das wäre ein Plus von 13,4%. Nike Heimatbörse: NYSE ISIN: US Aktienzal: 889,6 Mio. Kurs: 58 EUR Börsenwert: 51,6 Mrd. EUR Internet: Die Aktie des Sportartikelprimus kletterte in 2013 bislang über 50% und stet aktuell bei etwa 58 EUR. Inneralb eines Jares konnte das Papier damit sogar über 70% zulegen. Das Kurs-Gewinn-Verältnis liegt derzeit bei oen 29 und spiegelt die stark gestiegenen Erwartungen in die Amerikaner wider. Antizipiert man den erwarteten Gewinn von 2014, so kommt man auf einen etwas niedrigeren Wert von gut 25 so oder so ist ein derzeitiger Einstieg rect teuer. An der Bilanz Nikes kann man sic durcaus erfreuen. Bei einem Gesamtvermögen von 17,7 Mrd. USD entfallen 5,6 Mrd. USD auf Cas und kurzfristige Anlagen. Die gesamten kurzfristigen Vermögenswerte belaufen sic auf 13,6 Mrd. USD. Die Verbindlickeiten sind zum großen Teil durc das laufende Gescäft bedingt, Finanzsculden gibt es nur in einer Höe von 1,2 Mrd. USD. Die Eigenkapital - quote liegt bei ser starken knapp 64%. Die durc die Bank ser soliden Zalen und der gute Gescäftsausblick sollten Nike den Mut geben, auc in Zukunft voranzugeen und im Fitnesssegment des Wearable Com - pu ting neue Trends zu setzen. fazit: + Weltmarktfürer + Starke Marke + Vorreiter bei Wearables + Starkes Wacstum + Super Bilanz -- Hoes KGV Konservativ Seite 15

16 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic TSCM: aufstieg Zum marktfürer? Der Hersteller von Halbleitern könnte dank Apples neuen ipones bald zum Weltmarkfürer für Mini-Cips werden und Samsung ier den Rang ablaufen. Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company wurde 1987 ge - grün det und sitzt, wie der Firmenname verrät, in Taiwan. Der kurz TSMC genannte Hersteller von Halbleitern ist mit rund Mitarbeitern der drittgrößte seiner Brance nac Intel und Samsung sowie der weltweit größte unabängige Auftragsfertiger für Halbleiter pro dukte. In dieser Funktion stellen die Taiwaner Cips für Größen wie Nvidia, Qualcomm, AMD oder Broadcom er. Selbst Bran cenprimus Intel lässt von TSMC einige Cips erstellen. Nac eigenen Angaben siet man sic als Gründer dieses Business Modells, durc das man bislang über 600 Kunden belieferte und rund versciedene Produkte entwickelte für den Gebrauc in der Computer-, Konsum elek tronik- oder Kommuni - kations brance. Die Produktions kapa zi tät beläuft sic 2013 wol auf gut 16,5 Millionen act-zoll äquivalente Wafer, die in zen Fabriken ergestellt werden. Zusätzlic betätigt sic der taiwanisce Halbleiterspezialist auc in der Solarindustrie, wo man kürzlic auc Effizienzrekorde mit seinen Produkten brecen konnte. Der Fokus liegt dennoc klar auf der Herstellung von Cips für die Elektronikbrance. Als besonders interessant gilt ier die im Sommer dieses Jares gesclossene Vereinbarung mit dem IT-Giganten Apple. So sollen die Taiwaner einen Großteil der kleinen 20nm Cips für die neuen A8 Prozessoren erstellen, die in Apples neuen ipone und ipad Modellen ab Herbst 2014 verbaut werden. Noc ist Samsung Hauptlieferant Apples, wird diese Rolle aber wol mer und mer an TSMC abgeben müssen. Die Produktion dieser Mini Cips soll im Früjar 2014 beginnen. Damit werden die Taiwaner Scätzungen zufolge zum Weltmarkt - fürer in dieser immer wictiger werdenden Kategorie aufsteigen. In diesem Zusammenang kommt auc der künftige Megamarkt Wearable Computing ins Spiel. Je kleiner und energiesparender die Cips werden, desto besser für künftige Smart Watces, Tecnikbrillen und Änlices. TSMC entwickelt auf Hoctouren neue Tecnologien, um effizient noc kleinere Cips von 16nm, 10nm und sogar 7nm erstellen zu können. Durc die starke Kooperation mit Apple, von denen bald eine iwatc erwartet wird, kann man bei TSMC mit Sicereit auf Folgeaufträge für diverse Produktgenerationen von Wearables offen. Das taiwanisce Unternemen at ier seinen Fuß nun beinae unverrückbar in der Tür und kann gespannt warten, dass der Zukunftsmarkt des Wearable Computing zur vollen Entfaltung kommt. Seite 16

17 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic TSCM Zalen und Bilanz (1 EUR = 39,70 TWD) Der taiwanisce Halbleiterspezialist at 2012 mit einem starken Wacstum von beendet. Um 18,5% wucs der Umsatz und betrug umgerecnet rund 12,8 Mrd. EUR. Der Nettogewinn scwoll gar um 23,8% an und lag bei 4,2 Mrd. EUR. Die Nettomarge lag damit bei enorm starken fast 33%. Selbst in der von oen Margen verwönten Cipindustrie ist dies ein außergewönlic guter Wert. Für das laufende Jar recnet man an den Märkten im Mittel mit einem Umsatz von umgerecnet rund 15,0 Mrd. EUR. Dies entspräce einem Plus von 17,4% gegenüber Auc der Gewinn soll weiter steigen um gut 12% recnet man mit Einnamen von etwa 17,2 Mrd. EUR und weiteren Gewinnanstiegen um etwa 13%. Der aktuelle Kurs der TSMC Aktie liegt bei rund 13 EUR. Seit Jares - be ginn legte das Papier nur um wenige Prozentpünktcen zu. Inner - alb eines ganzen Jares liegt das Plus immerin bei gut neun %. Seit den Höcstständen vom Mai dieses Jares musste die TSMC Aktie etwa 16% ires Wertes einbüßen. Das Kurs-Gewinn-Verältnis (KGV) liegt momentan bei etwa 15 ein absoluter Durcscnittswert. Die Erwartungen an den Börsen sind also nict außerordentlic oc, sondern bewegen sic im Ramen. Beim Blick in die Bilanz von TSMC zeigt Vermögenswerte von umgerecnet knapp 29,5 Mrd. EUR. Die Produktionsanlagen und die Ausstattung macen industriegerect mit über 61% einen oen Teil dieser Aktiva aus. Die Casposition ist mit 5,8 Mrd. EUR beruigend oc. Insbesondere, wenn man den gesamten Stand der Verbind lic - keiten von 10,7 Mrd. EUR betractet. Der kurzfriste Teil von 6,1 Mrd. EUR könnte fast vollständig aus Bargeldreserven getilgt werden. Bei einem Eigenkapital von 18,8 Mrd. EUR beträgt die Eigenkapital quote fast 64% und rundet das durcweg positive Zalenwerk des Halbleitererstellers ab. Die Aussicten auf neue Aufträge im Minicipbereic sind durc jüngste Verträge oc. Komm die Wearable Computing Industrie erst so rictig ins Rollen, wird TSMC ein gefragter Lieferant werden. Die Zalen und die Bilanz sind scon jetzt ervorragend und macen die Taiwaner interessant. TSCM Heimatbörse: ISIN: Aktienzal: Kurs: Börsenwert: Internet: Taiwan Stock Excange US ,1 Mio. 13 EUR 14,3 Mrd. EUR fazit: + Gute Auftragslage + Rictungsweisende Verträge + Starke Forscungstätigkeit + Stabiles Wacstum + Hervorragende Marge + Gute Bilanz Konservativ Seite 17

18 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic Under Armour: der spezialist rüstet auf Mit einem eigenen Tracking System will Under Armour den Willen der Atleten messen und so deren Leistung antreiben. Under Armour wurde 1996 in Baltimore, Maryland gegründet und at eute rund Mitarbeiter. Der 23-järige Kevin Plank spielte damals College Football und befand die Unterwäsce, die er am Oberkörper zu tragen atte, als unangenem. Er entwickelte selbstständig ein feuctigkeitsaufsaugendes, leictes und eng anliegendes T-Sirt, welces großen Anklang bei damaligen Freunden und Teamkameraden fand. Über die Jare verkaufte er immer mer dieser Sirts und stattete bald auc ganze Football Teams aus. Über Werbungen und Auftritte von bekannten Sportlern mit Produkten von Under Armour stieg die Bekannteit des noc kleinen Unternemens bald rasant an. Andere Größen der Sportartikelindustrie, wie Nike, Reebok und Adidas sprangen auf den Zug auf und entwickelten selbst änlice Stoffe und Produkte wie Under Armour. Heute aben sic die Amerikaner als Ausrüstungsspezialist etabliert und bieten vor allem eine breite Palette an Scuen und funktionaler Kompressionsunterwäsce für den Leistungssportbereic an. So at Under Armour zalreice namafte Sportteams unter Vertrag, die meist mit Funktionsunterwäsce ausgestattet werden. Auc Borussia Dortmund ist seit einigen Jaren Partner von Under Armour. Im Bereic Wearable Computing aben die Spezialausrüster seit einigen Monaten auc ein gewaltiges Wörtcen mitzureden. Das eigens entwikkelte System Armour39 soll mit Hilfe eines Brustgurtes und einer ios-app oder einer eigenen Ur nict nur die Herzfrequenz und die verbrannten Kalorien aufzeicnen. Auc die Intensität des Trainings wird ermittelt und ein spezieller Algoritmus spuckt die sogenannte WILLpower aus ein Punktesystem, das angibt, wie ser man sic anstrengt. Der Leitspruc lautet: Never ceat yourself again Scummeln beim Training unmöglic! Vor allem bei professionellen Atleten kommt das Produkt gut an. Trainer sollen mit seiner Hilfe auc die bislang verborgenen psycisce Komponente eines Scützlings beobacten können, nämlic wie ser er oder sie sic reinängt. Armour39 wird somit dem Anspruc des US-Unternemens gerect, Dienstleister der Trainings- und Fitnesselite zu sein und ir die Ausrüstung zu liefern, die sie brauct, um Leistung bringen zu können. Erst vor wenigen Tagen at Under Armour die in den USA ser beliebte Kombination aus Fitness App und Social Network Namens MapMyFitness für rund 150 Millionen US-Dollar gekauft. Hiermit will man sic weiter rüsten im Bereic Wearable Fitness. Der Zugriff auf eine große Fitness Community, in Verbindung mit eigener Tracking Hardware, kann künftig große Möglickeiten eröffnen. Der Zukunftsmarkt Wearable Computing wird den Fitnessmarkt daingeend aufmiscen Under Armour at sic scon positioniert. Seite 18

19 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic Under Armour Zalen und Bilanz (1 EUR = 1,35 USD) Under Armour at das Jar 2012 wieder einmal mit stark beendet. Um 24,6% wucs der Umsatz gegenüber 2011 und betrug mer als 1,8 Mrd. USD (ca. 1,3 Mrd. EUR). Damit scrieb man das große Wacstum der vergangenen Jare beinae natlos fort. Auc unter dem Stric kann sic die Entwicklung beim Sportausrüster seen lassen. Der Nettogewinn betrug ,4 Mio. USD und damit starke 32,5% mer als zuvor. Je Aktie entsprict das einem Gewinn von 1,21 USD (ca. 0,90 EUR). Das laufende Jar 2013 zeicnet die ervorragende Entwicklung bislang ser gut nac. Für das dritte Quartal meldete man jüngst ein Wacstum von 26% gegenüber dem Vorjares zeit - raum sowol beim Umsatz, als auc beim Nettogewinn. Unter ne - mens seitig at man dank der guten Zalen nun auc sein Jares - umsatzziel auf knapp 2,3 Mrd. USD (ca. 1,7 Mrd. EUR) angeoben. Dies entspräce einem Zuwacs von 23,5% gegenüber dem vergangenen Jar. Auc die Analysten seen im Mittel die Einnamen im gleicen Ramen und erwarten darüber inaus einen Gewinn von 1,44 USD je Aktie soll der Umsatz dann auf 2,8 Mrd. USD, der Gewinn auf 1,79 USD je Aktie steigen durcgängig ser gute Prog - no sen also. In der Zusammensetzung der Umsatz- und Gewinn zalen bei Under Armour fällt die ser starke Konzentration auf den Heimatmarkt Nordamerika auf fur man ier satte 94% der Umsätze und 95% des operativen Gewinns ein. Es gibt also noc enormes Wacstumspotential in jeglicen Überseemärkten. Die Spar te Accessories, zu denen die jetzigen und wol auc künftig zu erwartenden Anstrengungen im Bereic Wearable Computing zälen, macen derzeit etwa 9,3% der gesamten Einnamen aus noc lag dieser Wert in Relation nict einmal alb so oc. Under Armour at die Zuwacsraten eines jungen Wacstums unter - ne mens und die Bilanz eines gestandenen Großunternemens. Die Kombination aus reger Aktivität im Wearable Fitness Segment und starker Zalen im Rücken mact Under Armour zu einem der spannendsten und vielversprecendsten Kandidaten bei der Weiterent - wick lung von Wearable Computing im Fitnessbereic. Under Armour Heimatbörse: ISIN: Aktienzal: Kurs: Börsenwert: Internet: NYSE US ,4 Mio. 62 EUR 6,7 Mrd. EUR Der Anteilsscein der Amerikaner notiert derzeit bei rund 62 EUR und kennt seit Jaresbeginn nur eine Rictung: nac oben. Über 70% at das Papier in 2013 zugelegt. Das erwartete Kurs-Gewinn-Verältnis (KGV) für 2013 ist entsprecend oc und liegt bei etwa 58. Für 2014 kann man derzeit mit einem KGV von etwas über 45 recnen. Die Er - war tungen an den Sportartikelexperten aus Baltimore sind also ge - waltig; dank guter Ergebnisse in der Vergangeneit und ervorragender Ausblicke in die Zukunft. Ein Einstieg ist zur Zeit dementsprecend teuer. Die Bilanz des Unternemens siet durcweg sauber aus. Zur Jaresmitte 2013 wies man ein Gesamtvermögen von 1,3 Mrd. USD (ca. 1,0 Mrd. EUR) aus. Kurzfristige Vermögenswerte macten ier mit fast 80% den Löwenanteil aus. Hoe Lagerbestände, aber auc die üppige Casposition von 223,8 Mio. USD spielen ier mit rein. Die kurzfristigen Verbindlickeiten sind nur rund ein Drittel so oc, wie ir Gegenpart auf Aktivseite Fristigkeiten sind also in jedem Falle gewart. Langfristige Finanzsculden sind mit nur 50,4 Mio. USD ser niedrig. Die Eigenkapitalquote ist entsprecend oc und beträgt ser starke rund 69%. fazit: + Stakes Wacstum über Jare + Guter Ausblick + Niedrige Versculdung + Hoe Liquidität + Neuentwicklungen für Wearable Fitness -- Ser oes KGV Spekulativ Seite 19

20 Trend Tema Unternemen Der rictige Einstieg Tecnisce Analysen Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic Apple Bodenbildung ist vollzogen Apple - WKN: ISIN: US Börse: Nasdaq in US Dollar / Kursstand: 524,99 USD Rückblick: Apple war über die vergangenen Jare einer der Outper for - mer und zog als massives Scwergewict den Nasdaq 100 nac oben. Bis 705,07 USD ging es im Verlauf 2012 bevor eine ser ausgedente Korrektur gestartet wurde. Zwiscen 385,10 USD und 469,95 USD konnte App le dann in der ersten Hälfte 2013 einen carttecniscen Boden ausbilden. Der Ausbruc über 469,95 USD löste ein Kaufsignal aus, welces bis auf 513,74 USD getragen at. Nac einem überscießenden Pullback in den Bereic der 469,95 USD konnte sic Apple dann aber wieder auf neue Zwiscenocs bewegen und so den Boden bestätigen. Carttecniscer Ausblick: Die kleine Konsolidierung auf den 513,74 USD sollte bei Apple weiter nac oben trendbestätigend aufgelöst werden. Ein erstes Ziel aus dem Boden bei 555,00 USD wäre dann scnell erreicbar. Mittelfristig sollte sic bei insgesamt stabilem Marktumfeld dann auc weiteres Potenzial bis in den Bereic der 607,00 USD bieten. Einen Rückfall unter 513,74 USD sollte Apple zum Wocenscluss kurzfristig möglicst scon vermeiden. Eine Aufgabe der Bodenbildung ist aber erst zu erwarten, sollte Apple wieder unter 469,95 USD zum Wocenscluss zurück fallen. Kursverlauf vom bis (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woce) Inneralb des Cart sind die relevanten Kursbereice mit dem aktuell angepassten Euro-Kurs zusätzlic bezeicnet. Nike Kein Ende in Sict Nike - WKN: ISIN: US Börse: NYSE in US Dollar / Kursstand: 79,22 USD Rückblick: Bereits in den vergangenen Jaren konnte Nike stark ansteigen um dann ab 57,41 USD im Verlauf 2012 eine scärfere Korrektur zu vollzieen. Ausgeend von 42,55 USD gelang dann aber scnell eine Bo - den bildung, welce ab Herbst 2012 eine verscärfte Rally einleiten konnte. Nike konsolidierte dann über den Sommer nac einem Hoc bei 66,07 USD auf oem Niveau, springt daraus aber seit einigten Wocen wieder bei eröter Dynamik nac oben eraus. Carttecniscer Ausblick: Die zunemend verscärfte Rally dauert an und zeigt biser keine wesentlicen Anzeicen einer Abscwäcung des Trends. Entsprecend wäre bei Nike auc ein weiterer Anstieg bis in den Bereic der 88,00 USD in Rictung der Oberkante des mittelfristigen Trendkanals noc möglic. Hier müsste mit einem Rücksetzer aber wieder gerecnet werden. Bereits unter 77,00 USD sollte es zum Wocenscluss aber kurzfristig nict mer geen, da dann eine vorzeitige Korrektur bis auf den längerfristigen Aufwärtstrend bei derzeit noc 68,80 USD ansteen kann. Kursverlauf vom bis (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woce) Inneralb des Cart sind die relevanten Kursbereice mit dem aktuell angepassten Euro-Kurs zusätzlic bezeicnet. Seite 20

Medienmitteilung Rothenburg, 26. April 2013

Medienmitteilung Rothenburg, 26. April 2013 Pistor AG Medienmitteilung Rotenburg, 26. April 2013 Gescäftsjar 2012 Ausblick 2013 Pistor mit gutem Ergebnis Die Pistor ist gut unterwegs. Im Jar 2012 wurde mit dem Bau des neuen Tiefkülcenters erneut

Mehr

Vitamine auf Weltreise

Vitamine auf Weltreise Konzipiert vom Förderverein NaturGut Opoven Vitamine auf Weltreise Zielgruppe: Klasse 2-3 Fac: Dauer: Sacunterrict 90 Minuten Temenbereic: Zusammenang Ernärung und Klimawandel 20 % der Kinder sind zu dick,

Mehr

6. Die Exponentialfunktionen (und Logarithmen).

6. Die Exponentialfunktionen (und Logarithmen). 6- Funktionen 6 Die Eponentialfunktionen (und Logaritmen) Eine ganz wictige Klasse von Funktionen f : R R bilden die Eponentialfunktionen f() = c ep( ) = c e, ier sind, c feste reelle Zalen (um Trivialfälle

Mehr

Hilfe zum neuen Online-Shop

Hilfe zum neuen Online-Shop Hilfe zum neuen Online-Sop Hier finden Sie umfassend bescrieben, wie Sie sic in unserem neuen Sop zurectfinden. Wenn Sie Fragen zur Kunden-Nr., Kunden-ID oder zum Passwort aben, rufen Sie uns bitte an:

Mehr

Zeitplan Abitur. März/Mai des 13. Schuljahres: Mündliche Prüfungen zur besonderen Lernleistung und zur Präsentationsprüfung (jeweils P5).

Zeitplan Abitur. März/Mai des 13. Schuljahres: Mündliche Prüfungen zur besonderen Lernleistung und zur Präsentationsprüfung (jeweils P5). Zeitplan Abitur Nac jedem Halbjareszeugnis: Überprüfung der erbracten Halbjaresleistungen und der recneriscen Möglickeit das Abitur zu besteen durc Sculleitung bzw. APK (Abiturprüfungskommission). Ab April

Mehr

Cashkurs Trends InvestIeren In die Zukunft. 3-D-Drucker und Rapid Manufacturing. Ausgabe.28 17.01.2012. Trend Thema des Monats:

Cashkurs Trends InvestIeren In die Zukunft. 3-D-Drucker und Rapid Manufacturing. Ausgabe.28 17.01.2012. Trend Thema des Monats: Ausgabe.28 Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic Trend Tema des Monats: 3-D-Drucker und Rapid Manufacturing www.caskurs.com I www.godmode-trader.de Trend Tema Unternemen

Mehr

Dienstleistungsangebot für Besitzer von Ferienwohnungen

Dienstleistungsangebot für Besitzer von Ferienwohnungen I errlices Arosa GmbH I Haus Mittagsarve I 7050 Arosa I 19. April 2013 Seite 1 von 6 Dienstleistungsangebot für Besitzer von Ferienwonungen errlices Arosa GmbH ist der kompetente Partner für Besitzer von

Mehr

Teil 1. 2 Gleichungen mit 2 Unbekannten mit Textaufgaben. und 3 Gleichungen mit 2 Unbekannten. Datei Nr. 12180. Friedrich Buckel. Stand 11.

Teil 1. 2 Gleichungen mit 2 Unbekannten mit Textaufgaben. und 3 Gleichungen mit 2 Unbekannten. Datei Nr. 12180. Friedrich Buckel. Stand 11. Teil Gleicungen mit Unbekannten mit Textaufgaben und 3 Gleicungen mit Unbekannten Datei Nr. 80 Stand. April 0 Lineare Gleicungssysteme INTERNETBIBLIOTHEK FÜR SCHULMATHEMATIK 80 Gleicungssysteme Vorwort

Mehr

Titel: alehdats - Fotolia.com Hintergrund: by-studio - Fotolia.com. Cashkurs Trends InvestIeren In die Zukunft

Titel: alehdats - Fotolia.com Hintergrund: by-studio - Fotolia.com. Cashkurs Trends InvestIeren In die Zukunft Ausgabe.50 Titel: aledats - Fotolia.com Hintergrund: by-studio - Fotolia.com Caskurs Trends InvestIeren In die Zukunft unabängig nacaltig wissenscaftlic Trend-Tema des Monats: Scengen-Routing und der NSA-Skandal:

Mehr

Sterbetafeln für die Schweiz 1998/2003

Sterbetafeln für die Schweiz 1998/2003 Sterbetafeln für die Scweiz 1998/2003 Neucâtel, 2005 Die vom Bundesamt für Statistik (BFS) erausgegebene Reie «Statistik der Scweiz» gliedert sic in folgende Facbereice: 0 Statistisce Grundlagen und Übersicten

Mehr

ZUKUNFT BILDEN. Die Bildungsinitiative der Region. Februar 2015. Journalistische Darstellungsformen. Teil 3

ZUKUNFT BILDEN. Die Bildungsinitiative der Region. Februar 2015. Journalistische Darstellungsformen. Teil 3 ZUKUNFT Februar 2015 Journalistisce Darstellungsformen Teil 3 Das Projekt zur Bildungsförderung für Auszubildende getragen von starken Partnern Initiatoren: Förderer und Stiftungspartner: INHALT Journalistisce

Mehr

Linear. Halbkreis. Parabel

Linear. Halbkreis. Parabel Vom Parabolspiegel zur Ableitungsfunktion Im Folgenden get es darum erauszufinden, was ein Parabolspiegel ist und wie er funktioniert. Das fürt uns auf wictige Fragen eines Teilgebietes der Matematik,

Mehr

Neue GuideLed Sicherheitsleuchten

Neue GuideLed Sicherheitsleuchten CEAG GuideLed Sicereitsleucten Neue GuideLed Sicereitsleucten Geradliniges Design kombiniert mit oer Wirtscaftlickeit C-C8 C-C GuideLed SL., 2. CG-S Deckeneinbau EN 838 LED * GuideLed SL. CG-S IP GuideLed

Mehr

Frau Lembke. Bisphenol A. Pfui Teufel: Eigenhufe & Brouët

Frau Lembke. Bisphenol A. Pfui Teufel: Eigenhufe & Brouët Fra Lembke Pfi Tefel: Bispenol A Eigenfe & Broët r g Die andelnden Personen ir #1 Fra Lembke ª #3 Der nee glaborant #5 Unsere Umwelt #2 Professor Stabmantel #4 Bispenol A #6 Elvira Lembke T 2 Im Hasflr:

Mehr

ANALYSIS Differenzialrechnung Kapitel 1 5

ANALYSIS Differenzialrechnung Kapitel 1 5 TELEKOLLEG MULTIMEDIAL ANALYSIS Differenzialrecnung Kapitel 5 Ferdinand Weber BRmedia Service GmbH Inaltsverzeicnis Jedes Kapitel beginnt mit der Seitenzal.. Das Tangentenproblem. Steigung einer Geraden

Mehr

= 4. = 2 π. s t. Lösung: Aufgabe 1.a) Der Erdradius beträgt 6.371km. Aufgabe 1.b) Das Meer nimmt 71% der Erdoberfläche ein.

= 4. = 2 π. s t. Lösung: Aufgabe 1.a) Der Erdradius beträgt 6.371km. Aufgabe 1.b) Das Meer nimmt 71% der Erdoberfläche ein. Aufgabe : Die Die ist der fünftgrößte der neun Planeten unseres Sonnensystems und wiegt 5,98* 0 4 kg. Sie ist zwiscen 4 und 4,5 Millionen Jaren alt und bewegt sic auf einer elliptiscen Ban in einem durcscnittlicen

Mehr

Besonderer Kastensandwich für die gewichtsoptimierte, innovative Aussteifung großer WKA-Rotorblätter

Besonderer Kastensandwich für die gewichtsoptimierte, innovative Aussteifung großer WKA-Rotorblätter DEWI Magazin Nr. 22, Febr. 2003 esonderer Kastensandwic für die gewictsoptimierte, innovative ussteifung großer WK-Rotorblätter Zusammenfassung Leistungsfäige Windkraftanlagen erfordern bei gegebener lattspitzengescwindigkeit

Mehr

Reise nach Rio Klimadiagramme lesen

Reise nach Rio Klimadiagramme lesen Reise nac Rio Klimadiagramme lesen Maria will im Juli nac Brasilien fliegen und dort Urlaub macen. Um iren Koffer passend zu packen und Unternemungen planen zu können, suct sie im Internet zunäcst nac

Mehr

Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, dieses Unterrichtsmaterial ist speziell auf die Boardstory und das Buch "Als. hnsuch. ferd. das Nilpfe.

Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, dieses Unterrichtsmaterial ist speziell auf die Boardstory und das Buch Als. hnsuch. ferd. das Nilpfe. i Liebe Lererin, lieber Lerer, dieses Unterrictsmaterial ist speziell auf die Boardstory und das Buc "Als fe Sen nsuc suct t atte te" von Iri ris Wewe wer ausgelegt. Die Arbeitsblätter unterstützen Lesekompetenz

Mehr

Technologie heute. Was sind Wearables

Technologie heute. Was sind Wearables Projektausblick 2016 Was sind Wearables Technologie heute Was sind Wearables? Tragbare Elektronische Produkte die unser Leben leichter und smarter machen. wie z.b. Smartphones, Smartwatches, Fitnesstracker,

Mehr

Heizung Pumpen-Auslegung Seite 1 von 5

Heizung Pumpen-Auslegung Seite 1 von 5 Heizung Pumpen-Auslegung Seite 1 von 5 Aus der Heizlastberecnung ergab sic für das gesamte Gebäude ein Wert von 25 kw. Die Vorlauftemperatur ist mit 70 C und die Rücklauftemperatur mit 50 C geplant. Die

Mehr

Feng Shui. mehr Harmonie am Arbeitsplatz. Counterlife

Feng Shui. mehr Harmonie am Arbeitsplatz. Counterlife Counterlife STORY OF THE MONTH TEXT ALEXANDRA CHRISTEN BILDER ALEXANDRA CHRISTEN / ZVG WEBCODE 7106 An der Dorfstrasse 16 im zugeriscen Baar stet ein kleines Inselparadies. Mit einem Ceck-In- Scalter,

Mehr

Zahlen, Technik und Produktion. Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik und Informationstechnik Bachelor

Zahlen, Technik und Produktion. Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik und Informationstechnik Bachelor Zalen, Tecnik und Produktion Wirtscaftsingenieurwesen Elektrotecnik und Informationstecnik Bacelor Inaltsverzeicnis Bescreibung des Faces... 3 Studienvoraussetzungen... 4 Empfolene Fäigkeiten... 4 Tätigkeitsfelder

Mehr

Was haben Beschleunigungs-Apps mit der Quadratur des Kreises zu tun?

Was haben Beschleunigungs-Apps mit der Quadratur des Kreises zu tun? Was aben Bescleunigungs-Apps mit der Quadratur des Kreises zu tun? Teilnemer: Jonatan Geuter Leonard Hackel Paul Hagemann Maximilian Kuc Amber Lucas Tobias Tieme Tobias Tiesse Niko Wolf Gruppenleiter:

Mehr

PACKAGING DESIGN LIMBIC SCHMIDT SPIELE KNIFFEL MASTER

PACKAGING DESIGN LIMBIC SCHMIDT SPIELE KNIFFEL MASTER PAKAGING DESIGN LIMBI SHMIDT SPIELE KNIFFEL MASTER 16. Präsentation 03. Dezember 2014 Für alle Kniffel-Fans dürfte Einiges bei Kniffel Master scon bekannt sein. Der blaue Text kann daer von allen überspruen

Mehr

Dauerhaftzurück insberufsleben

Dauerhaftzurück insberufsleben Die Zeitung für KMU und UnternemerInnen > www.zuercer-wirtscaft.c 14. August 2014 8/2014 Kauflustwecken DasHirn istsculd! GabrielaMeissner, Cefredaktorin «Zürcer Wirtscaft» NacaltigeWiedereingliederung

Mehr

Steuerliche Spendenanreize in Deutschland Eine empirische Analyse ihrer fiskalischen Effekte

Steuerliche Spendenanreize in Deutschland Eine empirische Analyse ihrer fiskalischen Effekte Steuerlice Spendenanreize in Deutscland Eine empirisce Analyse irer fiskaliscen Effekte Inauguraldissertation zur Erlangung des akademiscen Grades Doctor rerum politicarum vorgelegt und angenommen an der

Mehr

Spezialgewebe für: Industrie Feuerwehr Rettungsdienste Polizei Sicherheitsdienste Militär Motorsport Sachschutz

Spezialgewebe für: Industrie Feuerwehr Rettungsdienste Polizei Sicherheitsdienste Militär Motorsport Sachschutz Spezialgewebe für: Industrie Feuerwer Rettungsdienste Polizei Sicereitsdienste Militär Motorsport Sacscutz IBENA Soft & Dry das Besondere in Sacen Tragekomfort Oberfläce one Vakuum-Plasmabeandlung Zum

Mehr

TURBOVAC i Turbomolekular-Pumpen

TURBOVAC i Turbomolekular-Pumpen TURBOVAC i Turbomolekular-Pumpen Ein großer Scritt für die Welt des Vakuums Es ist noc nie so einfac gewesen, Ire Prozesse zu optimieren. TURBOVAC (T) 350-450 i ermöglict Inen die Optimierung Irer Abpumpzeiten

Mehr

Mechanik 1.Gleichförmige Bewegung 1

Mechanik 1.Gleichförmige Bewegung 1 Mecanik 1.Gleicförige Bewegung 1 1. Geradlinige, gleicförige Bewegung (Bewegung it kontanter Gecwindigkeit) Zeit: 1 Unterricttunde 45 Minuten 2700 Sekunden 1 Sculjar entält etwa 34 Doppeltunden 68 Unterricttunden

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Der einfache Dampfprozess Clausius Rankine Prozess Seite 1 von 8

Der einfache Dampfprozess Clausius Rankine Prozess Seite 1 von 8 Der einface Dapfproze Clauiu Rankine Proze Seite von 8 darin ind e die Exergie, b die Anergie und U die Ugebungteperatur Wie vergleicen zunäct den Carnot cen η C Prozewirkunggrad it de Clauiu-Rankine Prozewirkunggrad

Mehr

Studienordnung für den Integrativen Bachelorstudiengang Linguistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom TT.MM.JJJJ

Studienordnung für den Integrativen Bachelorstudiengang Linguistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom TT.MM.JJJJ Studienordnung Integrativer Bacelorstudiengang "Linguistik", Modulbescreibungen 1 Studienordnung für den Integrativen Bacelorstudiengang Linguistik an der Heinric-Heine-Universität Düsseldorf vom TT.MM.JJJJ

Mehr

Manfred Burghardt. Allgemeine Hochschulreife und Fachhochschulreife in den Bereichen Erziehung, Gesundheit und Soziales

Manfred Burghardt. Allgemeine Hochschulreife und Fachhochschulreife in den Bereichen Erziehung, Gesundheit und Soziales Manfred Burgardt Allgemeine Hocsculreife und Facocsculreife in den Bereicen Erzieung, Gesundeit und Soziales Version /4 Inaltsverzeicnis I Inaltsverzeicnis Inaltsverzeicnis... I Die Ableitungsfunktion

Mehr

PC/Mac oder Smartphone/Tablet. Compi-Treff vom 9. Januar 2015 Thomas Sigg

PC/Mac oder Smartphone/Tablet. Compi-Treff vom 9. Januar 2015 Thomas Sigg Compi-Treff vom 9. Januar 2015 Thomas Sigg Folgende Gerätearten findet man auf dem Markt PC s und Laptops Tablets Phablets Smartphones Handy s E-Book Leser Andere Geräte wie Uhren (Iwatch), Brillen (Google

Mehr

connect.it Mobile Future, Heilbronn Think mobile: Die Bedeutung des mobilen Web für Unternehmen? 11. August 2014, Oliver Schmitt

connect.it Mobile Future, Heilbronn Think mobile: Die Bedeutung des mobilen Web für Unternehmen? 11. August 2014, Oliver Schmitt connect.it Mobile Future, Heilbronn Think mobile: Die Bedeutung des mobilen Web für Unternehmen? 11. August 2014, Oliver Schmitt Wir gehen schon lange nicht mehr ins Web. Wir sind überall always online.

Mehr

Abräumer vomdienst. Leuchttürme der Nachhaltigkeit. Für kürzere Bauzeiten. Interview Hans-Peter Burkhard. WorldSkills2013Leipzig

Abräumer vomdienst. Leuchttürme der Nachhaltigkeit. Für kürzere Bauzeiten. Interview Hans-Peter Burkhard. WorldSkills2013Leipzig DasComeback der Screibmascine Auf Seite 15 Die Zeitung für KMU und UnternemerInnen > www.zuercer-wirtscaft.c 15.August 2013 8/2013 Interview Hans-Peter Burkard Leucttürme der Nacaltigkeit tomaspfyffer,

Mehr

dmwhh-themenabend Mobile auf dem Vormarsch http://www.flickr.com/photos/grantrobertson/4486488831/

dmwhh-themenabend Mobile auf dem Vormarsch http://www.flickr.com/photos/grantrobertson/4486488831/ dmwhh-themenabend Mobile auf dem Vormarsch http://www.flickr.com/photos/grantrobertson/4486488831/ Heike Scholz Mobile Business Consultant Social Media Expert Speaker Business Angel Mobilista Blogger Twitterer

Mehr

Lösungen E: Gutenberg-Produktionsmodell

Lösungen E: Gutenberg-Produktionsmodell Craskrs Aktiitätsanalyse nd Kostenbeertng SS 00.ni-nacilfe.de Lösngen E: Gtenberg-Prodktionsmodell E.a) As den gegebenen Daten kann direkt die kostenfnktion übernommen erden: k a+ a + a33 ( 0, ² +,9) +

Mehr

www.osram.de LED Leuchten Dragonpoint Die anschlussfertigen Beleuchtungslösungen von OSRAM.

www.osram.de LED Leuchten Dragonpoint Die anschlussfertigen Beleuchtungslösungen von OSRAM. www.osram.de LED Leucten Dragonpoint und DRAGONSPOT Die ansclussfertigen Beleuctungslösungen von OSRAM. Einleitung Ein perfektes Zusammenspiel. Möcten Sie Ire Einrictung oder Ire Akzent-Beleuctung gezielt

Mehr

Gut geplant ist halb gewonnen. Othmar Helbling - Bauberater KUB hbq bauberatung GmbH 8645 Rapperswil-Jona www.hbq-bauberatung.ch

Gut geplant ist halb gewonnen. Othmar Helbling - Bauberater KUB hbq bauberatung GmbH 8645 Rapperswil-Jona www.hbq-bauberatung.ch Gut geplant ist alb gewonnen Otmar Helbling - Bauberater KUB bq bauberatung GmbH 8645 Rapperswil-Jona www.bq-bauberatung.c Inalt Baumarkt CH 21 Mrd. Investitionen / 1.6 Mrd. Scäden! Studie der ETH Züric

Mehr

EC-Ruhr-Kongress 2011 Helmut an de Meulen, CEO MATERNA GmbH. Business Unit Communications

EC-Ruhr-Kongress 2011 Helmut an de Meulen, CEO MATERNA GmbH. Business Unit Communications EC-Ruhr-Kongress 2011 Helmut an de Meulen, CEO MATERNA GmbH Mobiles Internet: Company Chancen Overview und Herausforderungen Business Unit Communications 2 Zahlen & Fakten Dienstleister für IT, Telekommunikation

Mehr

Total vernetzt Chancen und Risiken der elektronischen Kommunikation

Total vernetzt Chancen und Risiken der elektronischen Kommunikation Total vernetzt Chancen und Risiken der elektronischen Kommunikation Prof. Dr. Bruno Studer Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur Inhalt Kurze Einleitung Aktuelle und künftige Anwendungsmöglichkeiten

Mehr

Planungsunterlage. Heizkreis-SchnellmontageSysteme für bodenstehende. und wandhängende Kessel

Planungsunterlage. Heizkreis-SchnellmontageSysteme für bodenstehende. und wandhängende Kessel Planungsunterlage Heizkreis-ScnellmontageSysteme für bodensteende und wandängende Kessel Ausgabe 04/2002 Inalt Inalt 1 Heizkreis-Scnellmontage-Systeme............................................... 3 1.1

Mehr

shop & run Halbmarathon New York 2014

shop & run Halbmarathon New York 2014 sop & run Halbmaraton New York 2014 13. 18. MÄRZ 2014 13. 18. MÄRZ 2014 Halbmaraton New York 2014 Der internationale Halbmaraton mit Start im Central Park gewinnt jedes Jar an Beliebteit. Verbringen Sie

Mehr

Physik I Übung 7, Teil 2 - Lösungshinweise

Physik I Übung 7, Teil 2 - Lösungshinweise Pysik I Übung 7, Teil - Lösungsinweise Stefan Reutter SoSe 0 Moritz Kütt Stand:.06.0 Franz Fujara Aufgabe Clausius- Klappermann Clapeyron Revisited (Vorsict, Aufgabe vom Cef!) Da sic Prof. Fujara wie immer

Mehr

Augmented Reality. Martin Straumann, Business Unit Leiter Mobile Solutions

Augmented Reality. Martin Straumann, Business Unit Leiter Mobile Solutions Augmented Reality Martin Straumann, Business Unit Leiter Mobile Solutions Agenda Einführung in die Mobile-Welt Marktanalyse Datenbrillen in der Praxis Interview mit Edwin Bütikofer, Sage Schweiz AG Demo

Mehr

Worldwide Distribution

Worldwide Distribution Worldwide Distribution OneButton wurde 2007 als Projekt- und Vertriebsgesellschaft gegründet um Nischen- und Premiumprodukte nachhaltig im Markt zu positionieren. Das Unternehmen OneButton Worldwide Distribution

Mehr

Uponor ISI Box. schnell und sicher installieren! NEU

Uponor ISI Box. schnell und sicher installieren! NEU Uponor ISI Box scnell und sicer instllieren! NEU Die Uponor ISI Box die einfce und scnelle Instlltionslösung im Trockenu. Vorkonfektioniert und nsclussfertig efinden sic lle Komponenten sicer und geprüft

Mehr

Australien & Hong Kong 2014

Australien & Hong Kong 2014 Australien & Hong Kong 2014 für Dacverband österreiciscer Vereinigung Angebot vom 0.11.2013 Kunden-Nr.: 2744606 Reisezeit: Ir Ansprecpartner: Fax: 030-27594109 Reinardtstr. 15 10117 Berlin Öffnungszeiten:

Mehr

Mobiles Internet mit Smartphone oder Tablet.

Mobiles Internet mit Smartphone oder Tablet. Mobiles Internet mit Smartphone oder Tablet. Teil1 Das Ziel des Vortrages ist, der etwas älteren Generation einen Überblick über die Computerentwicklung Smartphone/iPhone und Tablet/iPad zu geben. Begonnen

Mehr

Schreibtischtäter Journalist Journalistin hinter Glas

Schreibtischtäter Journalist Journalistin hinter Glas Ausgabe März 2013 P.b.b. Verlagspostamt 1010 Wien, Österr. Post AG Sponsoringpost 02Z032364S Preis: 3,90 Screibtisctäter Journalist Journalistin inter Glas Krieg in der Cyberwelt Racel Gold OEJC_Inserat_225x300_RZ.indd

Mehr

Informationen zur Kennzahlenanalyse und Unternehmensbewertung

Informationen zur Kennzahlenanalyse und Unternehmensbewertung Informationen zur Kennzalenanalyse und Unternemensbewertung Liquidität Kennzal Formel Sollwert Kommentar Cas Ratio (Liquiditätsgrad 1) ü 20-30% Widerspiegelt die Bezieung zwiscen Flüssigen Mitteln (inkl

Mehr

Prüfungsfach: Wahlfach Steuerlehre Punktzahl: 100. Prüfer: Prof. Dr. Volker Breithecker Bearbeitungszeit: 240 Min.

Prüfungsfach: Wahlfach Steuerlehre Punktzahl: 100. Prüfer: Prof. Dr. Volker Breithecker Bearbeitungszeit: 240 Min. Facbereic Wirtscaftswissescaft PO 95 D I P L O M P R Ü F U N G Prüfugstermi: Sommersemester 2002 Studiescwerpukt: - - - Prüfugsfac: Walfac Steuerlere Puktzal: 100 Prüfer: Prof. Dr. Volker Breitecker Bearbeitugszeit:

Mehr

Aufgaben zu den Newtonsche Gesetzen

Aufgaben zu den Newtonsche Gesetzen Aufgaben zu den ewtonce Geetzen. Zwei Maen von = 8 und = ängen an den Enden eine Seil, da über eine fete Rolle it vernacläigbarer Mae gefürt it. a) Wie groß it die Becleunigung de al reibungfrei angenoenen

Mehr

Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer. Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft. Tablets gemeint

Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer. Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft. Tablets gemeint Überblick Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft Mit Tablet Computer sind die heutigen gängigen Mit Tablet Computer sind die heutigen gängigen Tablets

Mehr

SoVD-Zeitung Ausgabe Berlin / Brandenburg. Minijob + Mini-Rente? Nein, danke!

SoVD-Zeitung Ausgabe Berlin / Brandenburg. Minijob + Mini-Rente? Nein, danke! SoVD Sozialverband Deutscland Jetzt für den Ernstfall vorsorgen mit der Sterbegeldversicerung! Soziales im Blick Nr. 9 SoVD-Zeitung Ausgabe Berlin / Brandenburg September 2015 Von wegen Ruestand: Wer arm

Mehr

DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG. Fakultät Wirtschaft. Studiengangsbeschreibung (Bachelor)

DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG. Fakultät Wirtschaft. Studiengangsbeschreibung (Bachelor) DUALE HOCHSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG Fakultät Wirtscaft Studiengangsbescreibung (Bacelor) Studiengang: Recnungswesen Steuern Wirtscaftsrect (RSW) Studienrictung: Betriebswirtscaftlice Steuerlere, Unternemensrecnung

Mehr

Numerische Simulation in der Luft- und Raumfahrttechnik

Numerische Simulation in der Luft- und Raumfahrttechnik Numerisce Simulation in der Luft- und Raumfarttecnik Dr. Felix Jägle, Prof. Dr. Claus-Dieter Munz (IAG) Universität Stuttgart Pfaffenwaldring, 70569 Stuttgart Email: felix.jaegle@iag.uni-stuttgart.de Inalt

Mehr

Rudolphs Schlitten. Aufgabe. Autor: Jochen Ricker

Rudolphs Schlitten. Aufgabe. Autor: Jochen Ricker Rudolps Sclitten Autor: Jocen Ricker Aufgabe Endlic ist es wieder soweit: Weinacten stet vor der Tür! Diesmal at der Weinactsmann sic ein ganz besonderes Gescenk für seine Rentiere einfallen lassen. Sie

Mehr

Steuerliche Spendenanreize: Ein Reformvorschlag. Ludwig von Auer Andreas Kalusche. Research Papers in Economics No. 7/10

Steuerliche Spendenanreize: Ein Reformvorschlag. Ludwig von Auer Andreas Kalusche. Research Papers in Economics No. 7/10 Steuerlice Spendenanreize: Ein Reformvorsclag Ludwig von Auer Andreas Kalusce Researc Papers in Economics No. 7/10 Steuerlice Spendenanreize: Ein Reformvorsclag Ludwig von Auer 1 Universität Trier Andreas

Mehr

Mess- und Abrechnungskonzepte für den Elektro-Auto-Kraftstoff Measurement and Billing Concepts for Electric Vehicles

Mess- und Abrechnungskonzepte für den Elektro-Auto-Kraftstoff Measurement and Billing Concepts for Electric Vehicles Mess- und brecnungsonzepte für den Eletro-uto-Kraftstoff Measurement and Billing Concepts for Electric Veicles Tomi Engel, Deutsce Gesellscaft für Sonnenenergie e.v. (DGS), Müncen, tomi@objectfarm.org

Mehr

Nenne verschiedene Energieformen. Nenne zu einem Beispiel aus deiner Umgebung, welche Energieformen ineinander umgewandelt werden.

Nenne verschiedene Energieformen. Nenne zu einem Beispiel aus deiner Umgebung, welche Energieformen ineinander umgewandelt werden. Grundwissenskatalog zu Pysik 8.Jargangsstufe, Seite von 5 Carl-Friedric Gauß Gymnasium Scwandorf Stand: Sept. 0 Wissen Können Beispiele, Ergänzungen Energie Energie kann in versciedenen Formen vorkommen.

Mehr

Die Vielfalt der Apps. Wohin geht die Reise?

Die Vielfalt der Apps. Wohin geht die Reise? Die Vielfalt der Apps. Wohin geht die Reise? Verbrauchertag BW, Dezember 4, 2012 Prof. Dr. Ansgar Gerlicher Studiengang Mobile Medien 1 Post-PC: Mobile Endgeräte ersetzen den PC "Insgesamt wird der Markt

Mehr

Die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft - die nächsten 5 Jahre

Die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft - die nächsten 5 Jahre Die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft - die nächsten 5 Jahre www.futuristgerd.com www.gerdleonhard.de www.gerdtube.com www.gerdcloud.com @gleonhard ENG @derfuturist DE Wir sind am

Mehr

Die Zukunft der Notebooks ist dünn und leicht

Die Zukunft der Notebooks ist dünn und leicht Die IFA lebt von Dauertrends Keine technische Revolution unterm Funkturm: Die IFA 2011 zehrt von Dauertrends - allen voran HD-Fernseher mit wachsenden Diagonalen, Heimvernetzung und 3D. Sehenswert ist

Mehr

21. BIS 26. APR IL 2016 MONTER EY Big Sur Marathon

21. BIS 26. APR IL 2016 MONTER EY Big Sur Marathon 21. BIS 26. APR IL 2016 MONTER EY Big Sur Maraton 21. BIS 26. APRIL 2016 Big Sur Maraton Big Sur at alles: eine atemberaubende Strecke, erstklassige Organisation, aussergewönlice Unteraltung und eine unsclagbare

Mehr

Interview mit Matthias Göbel

Interview mit Matthias Göbel Hannover, den 08.04.2015 Copyright 2015 bei PROJEKTIONISTEN GmbH Das Internet und die Sozialen Medien haben das Leben verändert und beschleunigen den gesellschaftlichen Wandel. Seit sieben Jahren gibt

Mehr

Tablet Computer 2013. Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland

Tablet Computer 2013. Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland Tablet Computer 2013 Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland Berlin, 27. September 2013 Seite 1/21 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse Seite 3 2. Verbreitung

Mehr

Rede Harald Krüger Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2015 3. November 2015, 10:00 Uhr

Rede Harald Krüger Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2015 3. November 2015, 10:00 Uhr 3. November 2015 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Harald Krüger Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 3. November 2015, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Die nächsten Jahre werden neue

Mehr

Die neue Freiheit: Interaction beyond the desktop

Die neue Freiheit: Interaction beyond the desktop Die neue Freiheit: Interaction beyond the desktop Jörg Knaus, SAP Chief Solution Architect, Swisscom Jürgen Winandi, Head of Augmented Reality Integration, Swisscom Die neue Freiheit Die ICT Megatrends

Mehr

Gratis-Tablet zu jedem neuen Smartphone sichern

Gratis-Tablet zu jedem neuen Smartphone sichern Entdecken Sie jetzt unsere attraktiven Angebote aus Mobilfunk, Festnetz und Fernseen. Gratis-Tablet zu jedem neuen Smartpone sicern Wunsc-Smartpone aussucen, passenden MagentaMobil Tarif abscließen1 und

Mehr

Numerische Simulation von Differential-Gleichungen der Himmelsmechanik

Numerische Simulation von Differential-Gleichungen der Himmelsmechanik Numerisce Simulation von Differential-Gleicungen der Himmelsmecanik Teilnemer: Max Dubiel (Andreas-Oberscule) Frank Essenberger (Herder-Oberscule) Constantin Krüger (Andreas-Oberscule) Gabriel Preuß (Heinric-Hertz-Oberscule)

Mehr

Kraft F in N Dehnung s in m

Kraft F in N Dehnung s in m . Klausur Pysik Leistungskurs Klasse 7. 9. 00 Dauer: 90 in. Wilel T., ein junger, talentierter Bogenscütze darf sic einen neuen Bogen kaufen. Er kann den Bogen it axial 50 N spannen und seine Are reicen

Mehr

RWTH Aachen, Lehrstuhl für Informatik IX Kapitel 3: Suchen in Mengen - Datenstrukturen und Algorithmen - 51

RWTH Aachen, Lehrstuhl für Informatik IX Kapitel 3: Suchen in Mengen - Datenstrukturen und Algorithmen - 51 RWTH Aacen, Lerstul für Informatik IX Kapitel 3: Sucen in Mengen - Datenstrukturen und Algoritmen - 51 Sucbäume Biser betractete Algoritmen für Suce in Mengen Sortierte Arrays A B C D - Nur sinnvoll für

Mehr

E-Learning itn Patentrecht'-- unter besonderer Berücksichtigung des Patentführerscheins

E-Learning itn Patentrecht'-- unter besonderer Berücksichtigung des Patentführerscheins E-Learning itn Patentrect'-- unter besonderer Berücksictigung des Patentfürersceins THOMAS HOEREN 1 A EINLEITUNG Diegewerblicen Scutzrecte spielen im taglicenleb~n eine bedeutende Rolle, auc wenn diese

Mehr

Kundenservice von morgen: Im Gamechanging gewinnen

Kundenservice von morgen: Im Gamechanging gewinnen Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven Kundenservice von morgen: Im Gamechanging gewinnen Der Kundenservice in Deutschland befindet sich im Moment in einer tiefgreifenden Umbruchphase. Klassische

Mehr

Das Internet der Dinge

Das Internet der Dinge Das Internet der Dinge Peter Mengel 15. September 2015 Definition IoT Geprägt wurde der Begriff 1999 vom britischen Technologie-Pionier und Mitbegründer des Auto-ID-Centers des Massachusetts Institute

Mehr

(Pi 1 otprogramm) 18. bis 21.11.1980. Veranstalter: Städtisches Arbeitsamt Zürich Kursleitung: Marco Siegrict Betreuung: Hans Jörg von Buren

(Pi 1 otprogramm) 18. bis 21.11.1980. Veranstalter: Städtisches Arbeitsamt Zürich Kursleitung: Marco Siegrict Betreuung: Hans Jörg von Buren Städtisces Arbeitsamt Züric Birmensdorferstracse 83 8036 Züric Scl ussber i ct I M P U L S P R O G R A M M ip1/80 (Pi 1 otprogramm) 18. bis 21.11.1980 INFO-PARTNER Veranstalter: Städtisces Arbeitsamt Züric

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Marketing Abteilung

Mehr

Schriftliche Prüfung Schuljahr: 2008/2009 Schulform: Gymnasium. Mathematik

Schriftliche Prüfung Schuljahr: 2008/2009 Schulform: Gymnasium. Mathematik Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Prüfungen am Ende der Jargangsstufe 10 Scriftlice Prüfung Sculjar: 2008/2009 Sculform: Matematik Allgemeine Arbeitsinweise Die Prüfungszeit beträgt 160 Minuten.

Mehr

Übung zur Vorlesung Einführung in die Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Übung zur Vorlesung Einführung in die Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Mercator Scool of Management Prof. Dr. Volker Breitecker, StB Dr. Marco Tönnes, StB SS 2007 Übung zur Vorlesung Einfürung in die Betriebswirtscaftlice Steuerlere Grundlagen: 1. Zur Erzielung von Einnamen

Mehr

Social Media, Location Based, Gaming, Advertising Warum Mobile perfekt ist

Social Media, Location Based, Gaming, Advertising Warum Mobile perfekt ist http://www.flickr.com/photos/gerlos/3119891607/ Social Media, Location Based, Gaming, Advertising Warum Mobile perfekt ist http://www.flickr.com/photos/grantrobertson/4486488831/ http://www.flickr.com/photos/mattkieffer/2663671649/

Mehr

Megatrends Digitalisierung: Chancen und Risiken für KMU

Megatrends Digitalisierung: Chancen und Risiken für KMU HORIZONTE Konjunktur- und Trendforum der St. Galler Kantonalbank, St. Gallen Megatrends Digitalisierung: Chancen und Risiken für KMU Dr. David Bosshart l 1088 GDI Montag, 2. Februar 2015 Diese Präsentation

Mehr

Agenda. 1. adidas Group auf einen Blick. 2. Konzernstrategie. 3. Finanz-Highlights. 4. Ausblick

Agenda. 1. adidas Group auf einen Blick. 2. Konzernstrategie. 3. Finanz-Highlights. 4. Ausblick Agenda 1. adidas Group auf einen Blick 2. Konzernstrategie 3. Finanz-Highlights 4. Ausblick adidas Group Jahrzehntelange Tradition im Sport 3 adidas Group Unternehmenszentrale in Herzogenaurach einer der

Mehr

Veranstaltung. Logistik und Materialfluss (Lagerlogistik), Sommersemester 2013

Veranstaltung. Logistik und Materialfluss (Lagerlogistik), Sommersemester 2013 Veranstaltung Logistik und Materialfluss (Lagerlogistik), Sommersemester 203 Übung 4: Tema: Statisce Losgröße Andler Modell Los (lot) : Menge eines Produktes, die one Unterbrecung gefertigt wird. Losgröße(lotsize):

Mehr

3.0 Im folgenden Weg-Zeit-Diagramm ist der Bewegungsablauf eines Mountainbikers dargestellt. s in km 30

3.0 Im folgenden Weg-Zeit-Diagramm ist der Bewegungsablauf eines Mountainbikers dargestellt. s in km 30 Anwendungsaufgaben - Bewegungen 1 I nebensteenden Gescwindigkeits-Zeit- Diagra sind vier versciedene Bewegungsabläufe dargestellt. Welcer Grap geört zu welcer Bewegung? Begründe. A: Ein Farzeug färt it

Mehr

Smartphone - Betriebssysteme. Smartphone - Betriebssysteme

Smartphone - Betriebssysteme. Smartphone - Betriebssysteme Smartphone - Betriebssysteme Peter Rami - Graz, 28.04.2009 Inhalt Smartphone Symbian OS Windows Mobile BlackBerry OS iphone OS Android Marktanteile & Ausblick Smartphone - Betriebssysteme Peter Rami -

Mehr

ma t 4 u GITARREN- UND LAUTENBÜNDE GRUNDLEGENDES DAS MONOCHORD

ma t 4 u GITARREN- UND LAUTENBÜNDE GRUNDLEGENDES DAS MONOCHORD GRUNDLEGENDES DAS MONOCHORD Scon in der Antike war es üblic, Intervalle durc Streckenteilung auf einer gespannten Saite geometrisc darzustellen. Das dabei benützte Instrument eißt Kanon oder Monocordon

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

Die gesundheitstouristische iphone-app Bad Zwischenahn

Die gesundheitstouristische iphone-app Bad Zwischenahn Die gesundheitstouristische iphone-app Bad Zwischenahn Peter Schulze Bad Zwischenahner Touristik GmbH Kurbetriebsgesellschaft Bad Zwischenahn mbh Bad Zwischenahn 1 Was ist überhaupt ein Smartphone? Ein

Mehr

Ohne Billigautos gibt es kein Wachstum

Ohne Billigautos gibt es kein Wachstum 07. Januar 2008 Fahrzeughersteller Ohne Billigautos gibt es kein Wachstum 07. Januar 2008. An Ferdinand Dudenhöffer kommt in der deutschen Autobranche niemand vorbei. Mit seinen Prognosen schießt er gelegentlich

Mehr

Wearables. Stefan Bachert, www.computerbcom.de. Wearables. Agenda DEFINITION. So wird ihr Körper zur Fernbedienung.

Wearables. Stefan Bachert, www.computerbcom.de. Wearables. Agenda DEFINITION. So wird ihr Körper zur Fernbedienung. Eine Vortragsreihe der Stadtbibliothek Ludwigsburg: Informationen direkt aus dem Internet! Wearables So wird ihr Körper zur Fernbedienung. 26.03.2015 ab 18:30 Agenda Definition Lifestyle Geräte Medizinische

Mehr

Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App

Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App Der schnelle Weg zu Ihrer eigenen App Meine 123App Mobile Erreichbarkeit liegt voll im Trend. Heute hat fast jeder Zweite in der Schweiz ein Smartphone und damit jeder Zweite Ihrer potentiellen Kunden.

Mehr

DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE

DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE Die Zeit, als man das Handy nur zum Telefonieren benutzt hat, ist schon lange vorbei. Bald soll auch das Bezahlen mit dem Handy überall möglich sein. Die dafür genutzte Technik

Mehr

ETS-4308 I. Programmierhandbuch zum Elektronischen Telefon-System

ETS-4308 I. Programmierhandbuch zum Elektronischen Telefon-System ETS-4308 I Programmieranduc zum Elektroniscen Telefon-System Lieferumfang 1 Grundgerät ETS-4308 I 1 Erweiterungsmodul S 0 E-4308 (walweise als 1. int. S 0 -Port oder 2. ext. S 0 -Port steckar) 2 ISDN-Ansclusskael,

Mehr

Digitale Revolution Techniken, die Unternehmen verändern können

Digitale Revolution Techniken, die Unternehmen verändern können Digitale Revolution Techniken, die Unternehmen verändern können 6. Bonner Netzwerkabend Digitale Revolution Wolfgang Prinz Fraunhofer FIT RWTH Aachen 17. Dezember 2014 http://www.facebook.com/fraunhofer.fit

Mehr

INTERNET DER DINGE: DAS SUPER-SERVICE-NETZWERK

INTERNET DER DINGE: DAS SUPER-SERVICE-NETZWERK INTERNET DER DINGE: DAS SUPER-SERVICE-NETZWERK Vortrag auf der BMW-IT Messe 2012 Frank Thomsen, jambit GmbH AGENDA WIE UNSERE TECHNISCHE UMWELT LEBENDIG WIRD. KONSEQUENZEN FÜR EINEN FAHRZEUG- HERSTELLER.

Mehr

der kleinen Displays Das wachsende Reich Horizont 28.06.2013

der kleinen Displays Das wachsende Reich Horizont 28.06.2013 Seite: 28-29 1/7 Das wachsende Reich der kl Displays 2013 werden laut Marktforscher IDC mehr Smartphones als Handys verkauft, 2016 sollen laut Marktforscher Gartner mehr Tablet-Computer als Desktop-PCs

Mehr