Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express"

Transkript

1 Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle Express-Produkte auf Ihren Computer. Sie aktivieren das Tool Express Manager, mit dem Sie Express Advisor, Express Planner, Express Reporter und Express Xcelerator und verwalten. Hinweise SiekönnenIBMCognosExpressnicht,wenneineandereVersionvonIBMCognos Express bereits auf dem Computer installiert ist. Sie können Express nicht, wenn sich bereits eine Instanz von IBM (R) Cognos (R) TM1 (R) auf dem Computer befindet. Sie können Express nicht, wenn IBM (R) Informix (R) IDS auf dem Computer installiert ist. Express Manager Wenn Sie den IBM (R) Cognos (R) Express (R) -Installationsassistenten ausführen, Sie IBM Cognos Express Manager. Über Express Manager können Sie die anderen Express-Produkte, Benutzer und Datenquellen hinzufügen und andere Verwaltungsaufgaben ausführen. Wichtig: Sie müssen Express von einem lokalen Datenträger. Eine Installation über ein zugeordnetes Netzlaufwerk oder eine Netzwerkfreigabe schlägt fehl. Außerdem muss sich das Installationsverzeichnis auf einem lokalen Datenträger befinden. Sie können die Software nicht auf einem Netzlaufwerk oder einem zugeordneten Laufwerk. Licensed Materials Property of IBM Copyright IBM Corp. 2009,

2 Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von Express Position im Arbeitsablauf 1 Express Manager 2 IBM Cognos Express konfigurieren 3 Express Advisor Ein oder mehrere Express-Serverprodukte Express Planner Express Reporter Express Xcelerator Eine oder mehrere Desktop-Client-Anwendungen 4 Data Advisor Architect Xcelerator-Client Planner Administrator Framework Manager 5 Express-Beispiele 6 Datenquellen hinzufügen 7 Benutzer hinzufügen und/oder Rollen zuweisen 8 Benutzer benachr. und verweisen auf Begrüßungsdialog Zurück zum Arbeitsablauf des Administrators Wichtig: Deaktivieren Sie vor der Installation Ihre Antiviren-Software. Sie können die Express-Installations-CD erst entfernen bzw. die heruntergeladenen Express- Installationsdateien verschieben, wenn Sie die beiden folgenden Vorgänge ausgeführt haben: Express Manager Installieren ALLER Express-Produkte unter Verwendung von Express Manager Vorgehensweise LegenSiedieIBMCognosExpress-DVDein,oderwechselnSiezudemSpeicherort,andendie Installationsdateien heruntergeladen wurden. Doppelklicken Sie auf install.exe. Wenn die Benutzeroberfläche von Express Manager in einer anderen Sprache als Englisch angezeigt werden soll, wählen Sie die gewünschte Sprache aus. 30 Express

3 Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von Express Klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf der Begrüßungsseite auf Weiter. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung, und wenn Sie ihr zustimmen, klicken Sie auf I accept both the IBM and the non-ibm terms. und dann auf Weiter. Wenn Express an einem anderen als dem vorgeschlagenen Speicherort installiert werden soll, navigieren Sie zum gewünschten Speicherort. Tipp: Am ausgewählten Speicherort wird die Ordnerstruktur IBM\Cognos Express erstellt. Klicken Sie auf Weiter. Wählen Sie die bevorzugte Methode zum Starten von Express aus, und klicken Sie dann auf Weiter. Führen Sie auf der Seite Konfiguration die folgenden Schritte aus: WennSiedenPortbereichändernmöchten,dervonIBMCognosExpressverwendetwird, wählen Sie einen Bereich aus der Liste der verfügbaren Portbereiche aus, die auf Ihrem System erkannt wurden. Hinweis: Sie können den Portbereich nach Abschluss dieser Konfiguration nicht mehr ändern. GebenSieeinenNamenundeinKennwortfürdasIBMCognosExpress-Administratorkonto ein, und klicken Sie auf Weiter. Wichtig:Merken Sie sich Ihre Express-Benutzerkennung und Ihr Kennwort! Sie werden bei jeder Express-Anmeldung zur Eingabe der Benutzerkennung und des Kennworts aufgefordert. Klicken Sie auf Installieren. Die Installation beginnt und dauert einige Minuten. Tipp: Erstellen Sie bei Aufforderung ein gültiges Kennwort für den Benutzer "icognosexpress" (S. 115). Fallsgewünscht,wählenSiedieentsprechendenKontrollkästchenaus,umIBMCognosExpress Manager zu starten und die Administrator-Dokumentation sowie die Versionshinweise anzuzeigen. Klicken Sie auf Fertig. Klicken Sie im Dialogfeld Willkommen bei Express auf Fertigstellen. Im Abschnitt Produkte werden auf der Registerkarte Manager die Worte "Installation wird durchgeführt" angezeigt. Nach Abschluss der Installation wird das Dialogfeld Anmelden angezeigt. Auf Wunsch können Sie das Kennwort für das Standardkonto des Microsoft (R) Windows (R) -Betriebssystems ändern, das von Ihrer Express-Instanz verwendet wird. Verwalten von Express 31

4 Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von Express Wichtig: Ändern Sie das Kennwort, um das Sicherheitsrisiko zu minimieren, das sich ergibt, wenn mehrere Express-Installationen dieselbe Windows-Benutzerkennung und dasselbe Kennwort verwenden. Geben Sie in der Eingabeaufforderung Folgendes ein: net user icognosexpress NeuesKennwort Das neue Kennwort muss den Kennwortregeln des Windows-Systems entsprechen. Wechseln Sie zum OrdnerExpress_Installationsverzeichnis\bin und doppelklicken Sie auf "cogconfig.bat". Configuration wird gestartet. Geben Sie unter Datenzugriff > Content Manager > Content Store im Feld Benutzer-Kennung und Kennwort das neue Kennwort ein, das Sie für das Windows-Standardkonto festgelegt haben. Speichern Sie die Änderungen und beenden Sie Configuration. Tipp: Starten Sie den Dienst nicht über Configuration. ÖffnenSiedasWindows-DialogfeldDiensteundstartenSiedenDienstIBMCognosExpress erneut. Jetzt können Sie Express Manager starten (S. 33). Sicherheitsrisiken bei Verwendung allgemeiner Windows-Benutzerkennungen und Kennwörter Wenn Sie Express, wird ein Benutzerkonto für das Microsoft (R) Windows (R) -Betriebssystem erstellt, das von Express für den Zugriff auf den Content Store verwendet wird. Jede Installation von Express erstellt dasselbe Konto,"icognosexpress", und verwendet dasselbe Kennwort. Folgende Sicherheitsrisiken bestehen in Bezug auf dieses allgemeine Konto: Eine Person, die über Zugriffsrechte für eine lokale Express-Installation wie z. B. einen Testserver verfügt, könnte den Benutzernamen und das Kennwort für die Verbindung zur IBM (R) Informix (R) -Datenbank abrufen. Diese Person könnte jetzt eine Verbindung zu einer anderen Express-Installation, z. B. zu einem Produktionsserver, herstellen. Das Risiko ist noch größer, wenn ein Kunde vergisst, die Informix-Portnummer in der Host- Firewall zu sperren. Das icognosexpress-konto hat nicht nur Zugriff auf die Content Store-Datenbank, es verfügt auch über einen Lesezugriff für die gesamte Festplatte. 32 Express

5 Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von Express Starten von Express Manager Nach dem IBM (R) Cognos (R) Express (R) Manager starten Sie diese Anwendung, um Express zu verwalten und die Einstellungen für Inhalte und Sicherheit zu ändern. Vorgehensweise Verwenden Sie eine der folgenden Methoden: GebenSieineinemBrowserfensterhttp://servername:port_number/cognos_express/manager ein, wobei servername für den Namen des Computers steht, auf dem Express installiert wurde, und port_number für die ausgewählte Portnummer. Tipp: Die Standard-Portnummer ist Verwenden Sie die Startmethode, die Sie beim Express Manager ausgewählt haben. Wenn Sie beispielsweise die Startmenüoption wählen, gehen Sie zum Menü Start, und klicken Sie auf Programme > Express > Express Manager Wenn Sie sich bereits im Namespace-Dialog oder im Anmeldedialog befinden, gehen Sie zu Schritt 2 oder 3. Wenn Sie einen Active Directory-Namespace konfiguriert haben (S. 36), führen Sie folgende Schritte aus: Wählen Sie einen Namespace aus der Liste aus, und klicken Sie auf OK. Geben Sie die Benutzerkennung und das Kennwort für den Namespace ein, und klicken Sie auf OK. Geben Sie im Dialogfeld Anmelden von Express Manager den beim Installieren festgelegten Benutzernamen des Administrators und das Administratorkennwort ein. Tipp: Wenn Sie eine Benutzerkennung und ein Kennwort eingeben, das nicht der Rolle des Express-Administrators zugewiesen wurde(s. 92), dann wird die Begrüßungsseite Willkommen für Express angezeigt. Klicken Sie auf OK. Das Express Manager-Fenster wird angezeigt. Tipp: Wenn Sie Probleme bei der Anmeldung haben oder eine Fehlermeldung angezeigt wird, informieren Sie sich im Abschnitt Fehlerbehebung (S. 109) über mögliche Ursachen. Nächste Schritte Jetzt können Sie mit Express Manager folgende Aufgaben ausführen: Ändern der Konfiguration (S. 34) Hinzufügen von Benutzern (S. 91) Verwalten von Datenquellen (S. 75) Verwalten von Express 33

6 Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von Express Installieren Sie eines der Express-Produkte: Advisor (S. 45), Planner (S. 49), Reporter(S. 55) oder Xcelerator(S. 63). Ändern der Konfiguration von Express Manager Sie können IBM (R) Cognos (R) Express (R) auf folgende Weise konfigurieren: Sie können die Anzeigesprache von Analytic Server (ICAS) (S. 22) ändern. Dies wirkt sich auf die Sprache in Protokolldateien und Fehlermeldungen des Servers aus. Hinweis: Die Anzeigesprache der Client-Software kann von der ICAS-Sprache abweichen. Die Sprache des Web-Clients wird durch die Gebietsschemaeinstellung des Browsers bestimmt. Die Anzeigesprache der Desktop-Client-Software wird bei der Installation festgelegt. DerfürdenSicherungs-undWiederherstellungsprozessverwendeteSpeicherortkanngeändert werden. Weitere Informationen finden Sie unter"manuelles Sichern und Wiederherstellen von Express" (S. 131). Sie können einen Mail-Server festlegen, von dem aus Express s versendet. Das ist beispielsweise nützlich, wenn Sie mit Reporter Berichte per verteilen möchten. Weitere Informationen finden Sie im Report Studio für professionelle Berichterstattung - Benutzerhandbuch. Beim Express werden Name und Port für den Mail-Server automatisch auf "mailserver:24" festgelegt. Siekönnenfestlegen,dassIBMCognosExpressdenvorhandenenActiveDirectory-Namespace Ihres Unternehmens verwendet. Das ist hilfreich, wenn Sie die Express-Rollen zu vorhandenen Benutzernamen zuordnen möchten. Beim Express wird die Active Directory-Authentifizierung standardmäßig nicht aktiviert. 34 Express

7 Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von Express Position im Arbeitsablauf 1 Express Manager 2 IBM Cognos Express konfigurieren 3 Express Advisor Ein oder mehrere Express-Serverprodukte Express Planner Express Reporter Express Xcelerator Eine oder mehrere Desktop-Client-Anwendungen 4 Data Advisor Architect Xcelerator-Client Planner Administrator Framework Manager 5 Express-Beispiele 6 Datenquellen hinzufügen 7 Benutzer hinzufügen und/oder Rollen zuweisen 8 Benutzer benachr. und verweisen auf Begrüßungsdialog Zurück zum Arbeitsablauf des Administrators Wenn Sie den Mail-Server oder den Active Directory-Namespace Ihres Unternehmens verwenden möchten, können Sie die Standardeinstellungen von Express ändern. Active Directory Damit Express ordnungsgemäß mit Active Directory Server funktioniert, müssen Sie sicherstellen, dass die Gruppe Authentifizierte Benutzer über eine Leseberechtigung für den Active Directory-Ordner verfügt, in dem die Benutzer gespeichert sind. Weitere Informationen finden Sie unter "Verwalten von Datenquellen" (S. 75). Vorgehensweise Klicken Sie in Express Manager unter Produkte auf Manager. Klicken Sie auf Konfigurieren. Der Dialog Manager-Konfigurationseinstellungen wird angezeigt. Verwalten von Express 35

8 Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von Express Wenn Sie die durch Analytic Server (ICAS) (S. 22) voreingestellte Sprache in Protokolldateien und Fehlermeldungen ändern möchten, wählen Sie unter ICAS-Service eine Sprache. Wenn Sie den Pfad ändern möchten, unter dem beim Sichern Ihres Inhalts Sicherungsordner gespeichert werden, geben Sie unter Sichern und wiederherstellen den neuen Pfad im Feld Pfad ein. Tipp: Wenn Sie Ihren gesicherten Inhalt(S. 103) auf einem Laufwerk speichern möchten, geben Sie Ihr Laufwerk im Pfad an. Geben Sie beispielsweise D:\Meine_Express_Sicherungen ein. Wenn Sie Ihren Inhalt sichern, wird Folgendes angezeigt: Der Ordner "Meine_Express_Sicherungen" wird auf dem Laufwerk erstellt, sofern dieser noch nicht vorhanden ist. Der Sicherungsordner wird im Ordner "Meine_Express_Sicherungen" gespeichert. Wenn Sie Express für die Verwendung des Mail-Servers Ihres Unternehmens konfigurieren möchten, geben Sie den Namen des Mail-Servers sowie einen Benutzernamen und ein Kennwort für die Authentifizierung beim Mail-Server an. Wenn Sie Express für die Nutzung des Active Directory-Namespaces Ihres Unternehmens konfigurieren möchten, gehen Sie wie folgt vor: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen ActiveDirectory-Authentifizierung aktivieren. Geben Sie im Feld Name einen Namen für den Namespace ein. Geben Sie im Feld Server den vollständig qualifizierten Servernamen und die Portnummer des Active Directory-Servers ein. Tipp: Um Failover für Active Directory Server zu unterstützen, können Sie den Domänennamen anstelle eines bestimmten Domänencontrollers angeben. Verwenden Sie beispielsweise mydomain.com:389 anstelle von dc1.mydomain.com:389. Geben Sie die Domänen an, deren Benutzer auf Express zugreifen können, indem Sie eine Option gemäß der folgenden Tabelle auswählen: Option Benutzerzugriff Eine Domäne Es können sich nur Benutzer aus einer Domäne anmelden. Hinweis: Hierbei handelt es sich um die Standardeinstellung. Eine Domänenstruktur Benutzer in der ursprünglich authentifizierten Domäne und in allen untergeordneten Domänen derselben Domänenstruktur können sich bei Express anmelden. Benutzer in Domänen, die der ursprünglich authentifizierten Domäne übergeordnet sind oder sich in einer anderen Domänenstruktur befinden, können sich nicht anmelden. 36 Express

9 Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von Express Option Alle Domänenstrukturen in Gesamtstruktur Benutzerzugriff Benutzer in allen Domänenstrukturen der Gesamtstruktur können sich bei Express anmelden. Klicken Sie auf OK, um die Konfiguration zu speichern und den Dialog Manager-Konfigurationseinstellungen zu beenden. Im Abschnitt Produkte werden auf der Registerkarte Manager die Worte "Wird konfiguriert" angezeigt. Nach Abschluss der Konfiguration wird das Dialogfeld Anmelden angezeigt. Jetzt können Sie Express Manager starten (S. 33). Tipp: Wenn das Dialogfeld Anmelden nicht angezeigt wird, führen Sie eine der folgenden Aktionen aus: Klicken Sie auf Protokolle anzeigen, um zu erfahren, welche Ereignisse eingetreten sind. Starten Sie den Express-Dienst neu. De von Express Manager SiekönnenIBM (R) Cognos (R) Express (R) ManageraufdemServerde,aufdemdasProgramm zuvor installiert wurde. Wichtig: Beim De von Express Manager werden alle zugehörigen IBM Cognos Express-Serverkomponenten ebenfalls entfernt. Wenn Sie einzelne nicht mehr benötigte Express-Produkte de, aber andere Express-Produkte weiterhin nutzen möchten, können Sie die betreffenden Produkte in Express Manager wie gewünscht de. Weitere Informationen finden Sie in den Abschnitten zum De von Advisor (S. 47), Reporter (S. 60), Planner (S. 51) oder Xcelerator (S. 65). Achten Sie darauf, vor der Deinstallation Ihren Inhalt zu sichern (S. 103). Vorgehensweise Klicken Sie im Menü Start auf Einstellungen > Systemsteuerung. KlickenSieimBetriebssystemMicrosoft (R) Windows (R) XP(fürEvaluierungsversionenvonIBM Cognos Express), auf Software. ODER Klicken Sie im Betriebssystem Microsoft (R) Windows (R) 2008 unter Programme auf Programm de. Klicken Sie in der Liste der zurzeit installierten Programme auf Express. KlickenSieunterWindowsXPaufEntfernen,undfolgenSiedenAnweisungendesAssistenten zum De von Express. ODER Verwalten von Express 37

10 Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von Express Klicken Sie unter Windows 2008 auf De/Ändern, und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten zum De von Express. 38 Express

Version 9.5.0 Einführung in IBM Cognos Express

Version 9.5.0 Einführung in IBM Cognos Express IBM Cognos Express Version 9.5.0 Einführung in IBM Cognos Express Produktinformation Dieses Dokument gilt für IBM Cognos Express Version 9.5.0 und möglicherweise auch für nachfolgende Releases. Die jeweils

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003 von Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003 1. ADS mit NDS installieren Ändern der IP-Adresse

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software Unternehmer Suite Professional und Mittelstand / Lohn & Gehalt Professional / Buchhaltung Professional Thema Netzwerkinstallation Version/Datum V 15.0.5107

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Inhaltsverzeichnis Installieren des OLicense-Servers... 1 Konfigurieren des OLicense-Servers... 2 Einstellen der Portnummer...

Mehr

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29)

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Anleitung zur Installation Lexware professional

Anleitung zur Installation Lexware professional Anleitung zur Installation Lexware professional Diese Anleitung gliedert sich in zwei Arbeitsschritte: 1. Die Installation des Lexware-Programms auf dem Server 2. Die Client-Installation (das Netsetup)

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Erste Schritte mit Tableau Server 7.0

Erste Schritte mit Tableau Server 7.0 Erste Schritte mit Tableau Server 7.0 Willkommen bei Tableau Server. In dieser Anleitung werden Ihnen die grundlegenden Schritte für die Installation und Konfiguration von Tableau Server vorgeführt. Anschließend

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung

Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Sophos Computer Security Scan Startup-Anleitung Produktversion: 1.0 Stand: Februar 2010 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Vorgehensweise...3 3 Scan-Vorbereitung...3 4 Installieren der Software...4 5 Scannen der

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen....... 1 IBM SPSS Modeler - Essentials for R: Installationsanweisungen...............

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung 3-349-871-01 1/7.15 GMSTHostService Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Registrierung... 3 Erste Registrierung... 3 2. GMSTHostService Basisinformationen... 8 3. Beispiel GMSTHostService Konfiguration....

Mehr

Motion Computing Tablet PC

Motion Computing Tablet PC Motion Computing Tablet PC TRUSTED PLATFORM MODULE (TPM)-AKTIVIERUNG Benutzerhandbuch Trusted Platform Module-Aktivierung Mit den Infineon Security Platform-Tools und dem integrierten Trusted Computing

Mehr

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0)

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Benutzer von Windows NT 4.0 können Ihre Druckaufträge direkt an netzwerkfähige Brother FAX/MFC unter Verwendung des TCP/IP -Protokolls senden.

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

Workflow. Installationsanleitung

Workflow. Installationsanleitung Workflow Installationsanleitung August 2013 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Installation der Programme... 2 Kapitel 2 Lizenzierung Novaline Workflow... 4 Kapitel 3 Einrichten der Systeme... 5 3.1 Workflow

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Windows 98 und Windows Me

Windows 98 und Windows Me Windows 98 und Windows Me Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Vorbereitungen auf Seite 3-28 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-29 Andere Installationsmethoden auf Seite 3-29 Fehlerbehebung für Windows

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

Nuance Mobile Kurzanleitung

Nuance Mobile Kurzanleitung Nuance Mobile 2 Inhalt 3 Voraussetzungen Hardware Software 3 Installieren von Nuance Mobile Server 3 Konfigurieren von Nuance Mobile mit dem Konfigurationsmanager Konfiguration der Datenbank Konfiguration

Mehr

IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Modeler Installationsanweisungen (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation...............

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird Seite 1 von 13 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Mozilla Thunderbird Seite 2 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 2 2.1 Herunterladen der Installationsdatei...

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Anwenderhandbuch. ipoint - Server

Anwenderhandbuch. ipoint - Server Anwenderhandbuch ipoint - Server Inhaltsverzeichnis 1 ÜBERWACHUNG DES SERVERPROZESSES... 3 1.1 DEN SERVER STARTEN... 3 1.2 DEN SERVER ANHALTEN/BEENDEN... 6 2 DEN SERVER KONFIGURIEREN... 8 3 FIREWALL...11

Mehr

Installation - Start

Installation - Start Services Department, HQ / Dec. 2009 Installation - Start Installation - Start... 1 TELL ME MORE installieren... 1 Beim Start der Software wurde eine veraltete Version des Internet Explorers wurde festgestellt...

Mehr

time project Die clevere Zeitbuchhaltung

time project Die clevere Zeitbuchhaltung time project Die clevere Zeitbuchhaltung Anleitung Installation Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Die Komponenten von time project... 3 2.1 Der time project Server... 3 2.2 Der time project Client... 3 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

JUNG Facility-Pilot Visualisierungs-Server Version 1.1

JUNG Facility-Pilot Visualisierungs-Server Version 1.1 Inhalt: JUNG Facility-Pilot Visualisierungs-Server Version 1.1 1 TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN...2 1.1 HARDWARE...2 1.2 BETRIEBSSYSTEME...2 1.3 SOFTWARE...2 2 ERSTER START...3 2.1 ANMELDUNG...3 2.2 BENUTZER

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

Version 9.5.0 Verwalten von IBM Cognos Express

Version 9.5.0 Verwalten von IBM Cognos Express Express Version 9.5.0 Verwalten von Express Produktinformation Dieses Dokument gilt für Express Version 9.5.0 und möglicherweise auch für nachfolgende Releases. Die jeweils aktuellste Version dieses Dokuments

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS

Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS Unterrichtseinheit 13: Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS Die Remoteinstallationsdienste (Remote Installation Services, RIS) bilden die Grundlage der Windows2000-Remote-Betriebssysteminstallation.

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure)

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Unterrichtseinheit 5: Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Verschlüsselung mit öffentlichen Schlüsseln ist eine bedeutende Technologie für E- Commerce, Intranets,

Mehr

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG INHALT 1 VIDA ADMIN... 3 1.1 Checkliste... 3 1.2 Benutzer hinzufügen... 3 1.3 VIDA All-in-one registrieren... 4 1.4 Abonnement aktivieren und Benutzer und Computer an ein Abonnement knüpfen... 5 1.5 Benutzername

Mehr

Installation von NetBeans inkl. Glassfish Anwendungs-Server

Installation von NetBeans inkl. Glassfish Anwendungs-Server Installation von NetBeans inkl. Glassfish Anwendungs-Server Diese Anleitung führt Sie Schritt für Schritt durch die Einrichtung der Entwicklungsumgebung NetBeans, angefangen beim Download der benötigten

Mehr

Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7

Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7 Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7 Aufgabe Sie möchten ACT! by Sage Premium 2010 auf einem der unterstützten Windows Server-Betriebssysteme installieren.

Mehr

Version 6.5. Installationshandbuch

Version 6.5. Installationshandbuch Version 6.5 Installationshandbuch 06.10.2010 Haftungsausschluss und rechtliche Hinweise ii Sym-6.5-P-100.1 Dokumentenhistorie Dokumentenhistorie Sym-6.5-P-100.1 Tabelle 1. Änderungen an diesem Handbuch

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Update Version 2.0... 1 1.1 Vor der Installation... 1 1.2 Installation des Updates... 1 2 Installation... 4 2.1 Installation unter

Mehr

Ordner und Laufwerke aus dem Netzwerk einbinden

Ordner und Laufwerke aus dem Netzwerk einbinden Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...2 2. Quellcomputer vorbereiten...3 2.1 Netzwerkeinstellungen...3 2.2 Ordner und Laufwerke freigeben...4 2.2.1 Einfache Freigabe...5 2.2.2 Erweiterte Freigabe...6 3. Zugriff

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Linux-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS ReadMe_Driver.pdf 11/2011 KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS Beschreibung Der D4000-Druckertreiber ist ein MICROSOFT-Druckertreiber, der speziell für die Verwendung mit dem D4000 Duplex

Mehr

3 Active Directory installieren

3 Active Directory installieren 3 Active Directory installieren In diesem Kapitel gehe ich auf die neuen Active Directory-Funktionen im Einsatz mit Windows Server 2008 ein. Die Funktion eines Domänen-Controllers wird in Windows Server

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Produktversion: 10.3 Stand: Januar 2015 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Upgradebare Versionen...4 2.1 Endpoint

Mehr

V-locity VM-Installationshandbuch

V-locity VM-Installationshandbuch V-locity VM-Installationshandbuch Übersicht V-locity VM enthält nur eine Guest-Komponente. V-locity VM bietet zahlreiche Funktionen, die die Leistung verbessern und die E/A-Anforderungen des virtuellen

Mehr

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000 Folgende Anleitung beschreibt, wie Sie ein bestehendes Postfach in Outlook Express, bzw. Microsoft Outlook bis Version 2000 einrichten können. 1. Öffnen Sie im Menü die Punkte Extras und anschließend Konten

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

SCOoffice Address Book. Installationshandbuch

SCOoffice Address Book. Installationshandbuch SCOoffice Address Book Installationshandbuch Rev. 1.1 4. Dez. 2002 SCOoffice Address Book Installationshandbuch Einleitung Das SCOoffice Address Book ist ein äußerst leistungsfähiger LDAP-Client für Microsoft

Mehr

Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8

Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 Installation MSSQL 2008 Express SP3 auf Windows 8 28.01.2013 2/23 Installation MSSQL 2008 Express Edition SP3... 3 Installation SQL Server 2008 Management

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

UpToNet Installationsanleitung Einzelplatz und Netzwerk

UpToNet Installationsanleitung Einzelplatz und Netzwerk UpToNet Installationsanleitung Einzelplatz und Netzwerk Installationsanleitung Einzelplatz 1 Installationsanleitung Einzelplatz Wenn Sie im Besitz der Einzelplatz-Version der UpToNet KiSOffice Software

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Aktivierung Office 2013 über KMS

Aktivierung Office 2013 über KMS Aktivierung Office 2013 über KMS Das RZ stellt Office 2013 über eine Landeslizenz zur Verfügung. Nachdem Sie die Software auf Ihrem Rechner installiert haben, müssen Sie Office 2013 am KMS-Server der Universität

Mehr

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Authentifizierung, Autorisierung und sichere Kommunikation Auf der Orientierungsseite finden Sie einen Ausgangspunkt und eine vollständige Übersicht zum Erstellen

Mehr

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H

K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H K u r z b e s c h r e i b u n g z u r Ab f r a g e u n d z u m V e r s a n d I h r e r E - M a i l s ü b e r d i e z a - i n t e r n e t G m b H 2001 za-internet GmbH Abfrage und Versand Ihrer Mails bei

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Xerox Device Agent, XDA-Lite. Kurzanleitung zur Installation

Xerox Device Agent, XDA-Lite. Kurzanleitung zur Installation Xerox Device Agent, XDA-Lite Kurzanleitung zur Installation Überblick über XDA-Lite XDA-Lite ist ein Softwareprogramm zur Erfassung von Gerätedaten. Sein Hauptzweck ist die automatische Übermittlung von

Mehr

Kurzübersicht. Version 9.0. Moving expertise - not people

Kurzübersicht. Version 9.0. Moving expertise - not people Kurzübersicht Version 9.0 Moving expertise - not people Copyright 2006 Danware Data A/S. Teile unter Lizenz Dritter. Alle Rechte vorbehalten. Dokument-Revision: 2006080 Senden Sie Ihre Anmerkungen und

Mehr

Xp-Iso-Builder Anleitung

Xp-Iso-Builder Anleitung Xp-Iso-Builder Anleitung Willkommen bei der xp-iso-builder Anleitung, hier werden Ihnen die einzelnen Schritte vom aussuchen der Quell-CD bis hin zur Fertigstellung der benutzerdefinierten XP-CD einzeln

Mehr

Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server

Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server Umzug der Datenbank Firebird auf MS SQL Server Umzugsanleitung auf MS SQL Server Im Folgenden wird ein Umzug der julitec CRM Datenbank von Firebird auf MS SQL Server 2008 Express R2 beschrieben. Datensicherung

Mehr

Kapitel 3 Erstellen einer neuen Website

Kapitel 3 Erstellen einer neuen Website Kapitel 3 Erstellen einer neuen Website Auswahl des Speicherorts für die Arbeitskopie der Website, 26 Erstellen einer leeren Website, 27 3 Es In Microsoft Visual Web Developer besteht eine Website, wie

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

AVG Business SSO Verbindung mit Active Directory

AVG Business SSO Verbindung mit Active Directory AVG Business SSO Verbindung mit Active Directory Inhalt AVG Business SSO Verbindung mit Active Directory... 1 Auswahl eines Identitätsrepository und Verwendung von Active Directory... 3 Installieren von

Mehr

SOLID EDGE INSTALLATION STANDARD PARTS am Server. INSTALLATION Standard Parts am Server

SOLID EDGE INSTALLATION STANDARD PARTS am Server. INSTALLATION Standard Parts am Server INSTALLATION Standard Parts am Server 1 Allgemeines Die ST4 Standard Parts benötigen den MS SQL SERVER 2005/2008 oder MS SQL SERVER 2005/2008 EXPRESS am SERVER Auf der Solid Edge DVD befindet sich der

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1 Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011 MSDS Praxis + 2.1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Windows SBS 2011... 2 Hinweise zum Vorgehen... 2 Versionen... 2 Installation 3 Installation SQL Server

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Mac OS (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Mac OS (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Mac OS (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i

Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i Wichtig! Vor dem Beginn der Installation muss eine (vorher) fehlgeschlagene oder abgebrochene Installation des SQL-Servers 2005 zu 100% gelöscht

Mehr

Microsoft Dynamics. Management Reporter for Microsoft Dynamics ERP Data Provider Configuration Guide

Microsoft Dynamics. Management Reporter for Microsoft Dynamics ERP Data Provider Configuration Guide Microsoft Dynamics Management Reporter for Microsoft Dynamics ERP Data Provider Configuration Guide Datum: Mai 2010 Inhaltsverzeichnis Einführung... 3 Voraussetzungen... 3 Installieren eines Datenanbieters...

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr