Leistungskatalog - Management auf Zeit

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leistungskatalog - Management auf Zeit"

Transkript

1 Leistungskatalog - Management auf Zeit Für einen gemeinsam definierten Zeitraum (6 Monate - 1 Jahr) stehen wir als zertifizierter Unternehmensberater mit unseren Leistungen zur Verfügung. Der Einsatz eines externen Beraters wird von vielen unserer Klienten sehr begrüßt, da immer wieder neue Ideen, Perspektiven und Strategien ins eigene Unternehmen eingekauft werden, die sich positiv auf alle Vertriebs- und Verkaufsprozesse des Auftraggebers auswirken. Was ist der Unterschied zur Beratung? Die Beratung endet bei der Präsentation von Maßnahmen und Konzepten zur Bewältigung einer Situation. Management auf Zeit wird für eine bestimmte Zeit für eine klar festgelegte Aufgabe engagiert. Dabei kann es sich um die Abwicklung eines Projektes oder um die Überbrückung einer bestimmten Situation handeln. Vorteile eines Interimsmanagements höchste Professionalität sofort verfügbar punktgenaue Kompetenz genaue Kalkulierbarkeit der Kosten keine arbeitsrechtlichen Risiken Blick von außen externe Perspektive Nachhaltigkeit kein zusätzlicher Headcount Einsatzmöglichkeiten Managementkapazitäten müssen erweitert werden, da dringende Aufgaben anstehen, die vom bestehenden Management nicht mehr bewältigt werden können. Führungskraft fällt auf unbestimmte Dauer aus. Übergangslösung bis zur richtigen Besetzung einer Führungsposition Umsetzung wichtiger interner Projekt (z.b. Vertrieb, Wachstumspolitik, Einführung neuer Produkte, Kundenzubau, Netzwerkpflege, Marketing) Sanierungen

2 Module im Vertrieb 1. MODUL I - Externer Vertriebscoach Verkaufen vor dem Verkauf: Definieren und festigen der eigenen Positionierung, welche Besonderheit wird angeboten. Gezieltes Herausarbeiten von Stärken und Qualitäten des Produktes oder einer Dienstleistung. Formulierung einer Positionierungsstrategie. Gezielte Ansprache und Erkennen von emotionalen Bedürfnissen der Kunden. Wir unterscheiden emotionale und faktische Bedürfnisse beides schafft am Ende den entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Zielgruppen und Zielkunden: Welcher Zielgruppe kann das Unternehmen den meisten Nutzen bringen? Ist die Zielgruppe ausreichend groß für wirtschaftlichen Erfolg? Zukunftsorientierte Positionierung des Produktes. Eine ungenaue Zielgruppendefinition erschwert bzw. verhindert unter Umständen die erfolgreiche Zusammenarbeit der beteiligten Unternehmensbereiche (z. B. Marktforschung, Produktentwicklung etc.). So kann beispielsweise eine Werbeagentur die Gestaltungselemente nur auf eine Zielgruppe abstimmen, wenn diese eindeutig adressierbar ist. So ist die genaue Zielgruppenbestimmung Grundlage des Marketings und muss durch die Produktentwicklung validiert werden, bevor ein Konzept für die Marktkommunikation erstellt werden kann. demografische Merkmale (Alter, Geschlecht, Familienstatus, Wohnort usw.) psychografische Merkmale (Einstellung, Motivation, Meinung usw.) Kaufverhalten (Preissensibilität, Kaufreichweite usw.) sozioökonomische Merkmale (Bildungsstand, Gehalt, Beruf usw.) organisatorische Merkmale (Unternehmensgröße, Unternehmensstandort, Marktanteil) Kaufverhalten des Unternehmens (Zusammenführende Buying Center, Lieferantentreue, Kaufzeitpunkt usw.) ökonomische Merkmale (Finanzen, Liquidität, Bestände usw.) personenbezogene Merkmale oder Charakteristika der Entscheidungsträger der Unternehmen (Informationssammlung, Zeitdruck, innovationsfreudig usw.) Arbeitsplatzorganisation: Ist der Arbeitsplatz des Verkäufers/Vertrieb synchron mit den Usancen der Zielgruppe? Organisation beginnt bei Ordnung. Haben die Vertriebsmitarbeiter Ihre Geschäftsprozesse/Logistik auf die Tages-, Wochen-, Monatsarbeitszeit abgestimmt? Wo gibt es Leerläufe die mit Aktivitäten gefüllt werden müssen? Selbstmanagement im Arbeitsalltag Erkennen von eigenen Zeitdieben

3 Organisation des Arbeitsplatzes Schreibtischkultur Ablagesystem Umgang mit Stress Störungen vermeiden Ziele setzen Ziele erreichen Prioritäten setzen Kontaktaufnahme mit dem Zielkunden - Kommunikationspolitik: Machen Sie die Kontaktaufnahme so leicht wie möglich! Sind die vollständigen Kundendaten in der EDV angelegt? Haben die Verkäufer ein Update in Sachen telefonischer Terminvereinbarung? Wie ist der schnellste Weg zu neuen Kunden gestaltet? Gibt es dazu einheitliche Prozesse? Werden die Ergebnisse aufgezeichnet, um daraus zu lernen? Präsentiere ich mein Unternehmen gut und deutlich dabei (Briefgestaltung, Prospekte, Flyer, Veröffentlichungen) Wie trete ich mit den Kunden in Verbindung? Telefonisch Persönlich Per Post Per Mail Über Kontaktformulare von Internetseiten Der rote Gesprächsleitfaden: Die ersten Sekunden im Verkaufsgespräch entscheiden, ob wir den Kunden gewinnen oder nicht. Ein Gesprächsleitfaden hilft bestimmte Punkte anzusprechen und wichtige Fragen nicht zu vergessen. Die Gesprächsthemen können dabei variieren (Neukundenakquise, Terminvereinbarungen, Verkaufsgespräche). Verwenden die Verkäufer zeitgemäße Werkzeuge? Eine Verkaufspräsentation beinhaltet ein Gerät zur Präsentation, Unterlagen, Diagramme, Werbemittel Beziehungsaufbau, Gesprächseinstig, Small Talk Verwenden von Reizworten Verkaufspsychologie

4 Sind die Mitarbeiter auf Fragen oder Kritik vorbereitet? Haben die Verkäufer Ihren Gesprächseinstieg analysiert? Benefitanalyse aktuellen Kundenbedarf ermitteln Angebotspräsentation Unterscheiden von Vorwänden und Einwänden Qualifizieren von weiteren Ansprechpartnern im Unternehmen Ermitteln Sie Zusatzbedarf Erfragen Sie die mögliche Zukunftsplanung des Kunden Michael Schwarz Abschlusssignale vom Kunden erkennen (verbal und persönlich auch nonverbal) Ein Professioneller Gesprächsabschluss ist wichtig Zusammenfassung des Gespräches (positiv und sachlich) Wie wird weiter vorgegangen? Persönliches Gesprächsresümee - was dabei kann man besser machen? Der Abschluss: In welcher Form wird der Vertragsabschluss gemacht? Hat der Verkäufer die nötigen Arbeitsmittel zum Vertragsabschluss? Gibt es Preisverhandlungen? Ist der Mitarbeiter berechtigt in Preisverhandlungen zu treten (Spielraum)? o Zugeständnisse anbieten (Zahlungsziel, Rabatt, Bonus, Zusatzleistungen oder geldwerte Zugaben) o Nachverhandlung auf Chefebene anbieten (mit Gesichtsverlust des Beraters). Wann ist ein Geschäft finalisiert? Wie gehen wir mit Überlegern um? Wie können wir den Abschluss festigen und die Entscheidung des Kunden beschleunigen? After- Sales Kundenbindung Rücktritt von Verträgen Empfehlungen durch den Kunden Serviceleistungen für den Kunden Kundenbefragung Einschulungen bei technischen Produkten

5 2. MODUL II - Externer Vertriebszubau Michael Schwarz Der Vertrieb gehört zu den Grundelementen des Marketings. Alle Maßnahmen, Entscheidungen und Prozesse, die auf dem Weg der Waren oder Dienstleistungen von der Herstellung (Entstehung) bis zu Kunden anfallen, fasst man mit dem Begriff Vertrieb zusammen. Damit ist klar, dass Vertrieb nicht alleine Verkauf bedeutet. Entwicklung einer schlüssigen Strategie Auswahl geeigneter Vertriebskanäle Überprüfung der Vertriebsorganisation Optimierung der Vertriebsprozesse Es gibt keine pauschale Anleitung und allgemein gültigen Konzepte, die garantieren, dass die Vertriebsziele in jedem Fall erreicht werden können. Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie der Vertrieb aufgebaut werden kann und genauso viele Faktoren, von denen der Vertrieb abhängig ist (Finanzkraft des Unternehmens, Portfolio, bisherige Qualifikationen des Vertriebes, vorhandene Absatzwege, bestehende Marketingkonzepte, rechtliche Faktoren). Das gilt es individuell zu erarbeiten. Alle Bemühungen sind vergeblich, wenn die Verkaufsmitarbeiter bei Kunden nicht professionell wirken, nicht überzeugen können und keine Abschlüsse machen. Als Coach können wir aktiv dazu beitragen, dass Ihr Team im Umgang mit Kunden immer besser wird. Die Rekrutierung von neuen Vertriebspartnern und Mitarbeitern unterstützen wir ebenso wie die Erstellung einer Jobbeschreibung und eines Anforderungsprofils im Vorfeld. Ziel: Optimale Verfügbarkeit des Produktes für potentielle Kunden Mit professionellen Vertriebstechniken die Kundengewinnung steigern Minimierung der Kosten für Personal, Transport und Lagerung Vermarktung und Präsentation des Produktes Welche Mitarbeiter passen optimal zu meiner Kundenzielgruppe? Welche Netzwerke können vertrieblich angebunden werden? Erklärtes Ziel muss sein, das Produkt zu platzieren, zu bewerben (budgetabhängig), Interessenten zu Kunden zu machen und den Verkaufserfolg (=Umsatz) zu steigern. Vorteile: Externes Wissen und Erfahrungswerte vom Profi U.U. keine weiteren Vertriebsmitarbeiter einstellen und einschulen Kontakte des externen Vertriebspartners nutzen Die Kosten sind von Beginn an planbar und transparent

6 Die Kosten sind deutlich geringer als bei Einstellung eines Mitarbeiters Flexibilität in der Vertragsausgestaltung und im Leistungsumfang Gemeinsames Erarbeiten einer erfolgreichen Strategie Kontrollmöglichkeiten, Berichtswesen 3. MODUL III - Externer Kunden/Klienten Zubau Sie suchen Endkunden (B2B oder Konsumenten), die Ihre Produkte und Dienstleistungen kaufen? Gemeinsam definieren wir Ihre Wunschklienten und beginnen mit dem Aufbau einer Interessenten Datenbank. Diese wird von unserem Auftraggeber freigegeben, um Irrtümer zu vermeiden (eventuell gibt es diese Kunden schon, oder man möchte mit gewissen Personen ohne Angabe von Gründen gar kein Geschäft abwickeln). Nach Freigabe der Interessenten Datenbank beginnen wir mit der aktiven Vermittlung der Klienten an den Auftraggeber. In dieser Position sind wir externer Key Account Manager des Unternehmens. Weitere Einsatzgebiete sind, die Suche nach Investoren (Immobilien-Branche) oder Anlegern oder die Erweiterung des Kundenpotentials in noch nicht aufgebauten Regionen (Gemeinden, Bezirke, Bundesländer). 4. MODUL IV - Kunden/Klienten und Partner Veranstaltungen Wir sind professionell in Moderationen von Seminaren, Veranstaltungen und Events. Erfahrungen haben gezeigt, dass die Marke des Auftraggebers durch den Einsatz externer Referenten stark angehoben wird. 5. MODUL V - Seminare und Workshops Sie brauchen wieder eine Aufbruchsstimmung in Ihrem Betrieb? Verkäufer, Vertriebsleiter und Organisation sollen wieder mehr kommunizieren und gemeinsame Ziele erreichen? Verkäufer brauchen neue Perspektiven? Als ausgebildeter Unternehmensberater mit 26 Jahren Praxis wissen wir, wie wir solche Seminare maßgeschneidert zusammenstellen, und die gewünschten Ziele erreichen. Teamentwicklung Anforderung an Führungskräfte Motivation Verkaufsschulungen Telefonschulungen

Fokus Nutzer. Kurs: Human Factor Dozentin: Sabine Stoessel. Kurs Informatinsarchitektur Sabine Stoessel, ubibene.de

Fokus Nutzer. Kurs: Human Factor Dozentin: Sabine Stoessel. Kurs Informatinsarchitektur Sabine Stoessel, ubibene.de Fokus Nutzer Kurs: Human Factor Dozentin: Sabine Stoessel Bereiche der UX 1. Research 2. IA (Information Architecture) 3. Usability Engineering Bereiche der UX 1 Projektbeschreibung Problem Ziel Methode

Mehr

Schärfen Sie Ihr Markenbild!

Schärfen Sie Ihr Markenbild! Stefan Koch, DSP GmbH, Ettlingen: Schärfen Sie Ihr Markenbild! Wie Handelsunternehmen Ihre Markenkommunikation im Internet verbessern Strategische Tipps für einen konsistenten Auftritt im Internet 26.

Mehr

Kunden Finden - Kunden Binden Professionalität im Verkaufsgespräch. 3. März :00 Uhr

Kunden Finden - Kunden Binden Professionalität im Verkaufsgespräch. 3. März :00 Uhr Kunden Finden - Kunden Binden Professionalität im Verkaufsgespräch 3. März 2016 10:00 Uhr 3 Themenschwerpunkte Grundlagen Verkauf und mehr Zielgruppe, Kunde, USP AIDA PPPP Maslov Small Talk Elevator Pitch

Mehr

Wir machen Ihr Unternehmen fit

Wir machen Ihr Unternehmen fit Erfolg ist planbar Lösen Sie Ihre Herausforderungen von heute mit Methoden von morgen Jedes Unternehmen ist einzigartig und der Weg zum Erfolg gestaltet sich individuell. Es gibt zwar kein Patentrezept

Mehr

Trainerprofil. Mein Name: Martina Beckmann. Diplom-Kaufmann

Trainerprofil. Mein Name: Martina Beckmann. Diplom-Kaufmann Trainerprofil Mein Name: Diplom-Kaufmann Vertriebs- und Führungskräftetrainerin Business Coach und Vertriebsprofi geb. 01. November 1963 wohnhaft in Hasbergen bei Osnabrück Mein Fokus: Vertriebstraining,

Mehr

Kunden und Sales Akademie 2017 Linz

Kunden und Sales Akademie 2017 Linz Kunden und Sales Akademie 2017 Linz Wer sich nicht bewegt, der wird bewegt Machen Sie sich und Ihre Mannschaft Fit im Vertrieb Brunner Unternehmensberatung www.verkauf-coaching.at 28-04-2017 04-05-2017

Mehr

P r i v a t i m m o b i l i e n

P r i v a t i m m o b i l i e n Privatimmobilien U N S E R S E L B S T V E R S T Ä N D N I S Begeisterung für das Besondere Die Entscheidung für den Kauf einer exklusiven Privatimmobilie ist meist ein hoch emotionaler und längerer Prozess.

Mehr

Online Schulung mit Webinaren Vorgehensweise

Online Schulung mit Webinaren Vorgehensweise Online Schulung mit Webinaren Vorgehensweise Sie wollen ein eigenes Webinar (Online Schulung) erstellen, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen und wie sie es sinnvoll einsetzen? Wir sind selbst Coaches,

Mehr

UMSATZ GEWINN WACHSTUM

UMSATZ GEWINN WACHSTUM UMSATZ GEWINN WACHSTUM NEUE IMPULSE SETZEN STRATEGIE + MARKETING STRATEGIE + MARKETING WIR STEIGERN IHREN GESCHÄFTSERFOLG. Inhalt DAS UNTERNEHMEN 07 WAS WIR SIND 08 WAS WIR NICHT SIND 11 WER WIR SIND 12

Mehr

Die Zukunft gestalten: Strategie ist ein Mega-Erfolgs-Tool. Die besten Strategen gewinnen. Strategie.

Die Zukunft gestalten: Strategie ist ein Mega-Erfolgs-Tool. Die besten Strategen gewinnen. Strategie. Die Zukunft gestalten: Strategie ist ein Mega-Erfolgs-Tool. Die besten Strategen gewinnen Strategie www.man-tools.de 1 Was ist Strategie?? Strategien sind Investitions- Entscheidungen: In welchem Geschäftsfeld

Mehr

Leistungsportfolio Führung und Kommunikation. Führungsthemen

Leistungsportfolio Führung und Kommunikation. Führungsthemen Leistungsportfolio Führung und Kommunikation Führungsthemen Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Das große 1 x 1 der Führung Grundlagen guter und gesunder Führung Souverän

Mehr

national und international tätig persönlich und individuell

national und international tätig persönlich und individuell national und international tätig persönlich und individuell Marti Management & Consulting wurde von mir im Mai 2011 gegründet. Seitdem biete ich als inhabergeführte Agentur eine umfangreiche Palette von

Mehr

Marketing-Seminarreihe des DNV Seminare für Außendienstmitarbeiter

Marketing-Seminarreihe des DNV Seminare für Außendienstmitarbeiter Seite 1 von 6 Fon 09 31.1 20 61 Fax 09 31.1 45 49 info@natursteinverband.de www.natursteinverband.de 14.11.2012 Marketing-Seminarreihe des DNV Seminare für Außendienstmitarbeiter Der Deutsche veranstaltet

Mehr

Acht Schritte zum perfekten Business-Plan

Acht Schritte zum perfekten Business-Plan Acht Schritte zum perfekten Business-Plan Seite 1 09.12.2015 Seite 2 09.12.2015 Vertrieb Stufe 1: Kunden, Produkt bzw. Dienstleistung Welche Bedürfnisse haben Kunden in Ihrem Markt? Was genau bieten Sie

Mehr

Basics für den Vertrieb von Software Hardware und technischen Dienstleistungen Vertriebs Basics. Zielgruppe: Techniker. Consultants.

Basics für den Vertrieb von Software Hardware und technischen Dienstleistungen Vertriebs Basics. Zielgruppe: Techniker. Consultants. 11-03-2016 Basics für den Vertrieb von Software Hardware und technischen Dienstleistungen Vertriebs Basics Basiswissen über den Vertrieb Umgang und Kennenlernen von Vertriebstools Optimierung der persönlichen

Mehr

münchen klenzestraße münchen demand-muenchen.de

münchen klenzestraße münchen demand-muenchen.de münchen klenzestraße 55 80469 münchen demand-muenchen.de Vorstellung demand! gegründet 2002 durch Michael Demmrich Dipl.Betriebswirt und Certified SAP Consultant Spezialisierung: Vertriebsaufbau und Neukundengewinnung!

Mehr

Wohnen & Werte. Ihr Daniel Breier & Dennis Roloff

Wohnen & Werte. Ihr Daniel Breier & Dennis Roloff Wohnen & Werte Der Verkauf einer Immobilie ist immer ein bedeutendes Ereignis, das für die meisten von uns die größte finanzielle Transaktion des Lebens darstellt. Überlassen Sie bei diesem wichtigen Lebensschritt

Mehr

Graubünden Ferien. Google AdWords SEA

Graubünden Ferien. Google AdWords SEA Graubünden Ferien Einleitung Mit den Shared Services bietet Graubünden Ferien Ihnen eine umfangreiche Beratung und zahlreiche Services in den Bereichen «Inhalt», «Vermarktung» und «Absatz» an. Expertenberatung

Mehr

Vertriebsbasics für den Verkauf von technischen Produkten/Dienstleistungen Vertriebs Basics. Zielgruppe: Techniker. Consultants.

Vertriebsbasics für den Verkauf von technischen Produkten/Dienstleistungen Vertriebs Basics. Zielgruppe: Techniker. Consultants. 18-08-2016 Vertriebsbasics für den Verkauf von technischen Produkten/Dienstleistungen Vertriebs Basics Basiswissen über den Vertrieb Umgang und Kennenlernen von Vertriebstools Optimierung der persönlichen

Mehr

Herzlich Willkommen. Modul Organisation und Personalmanagement. Teilbereich Personalgewinnung und -marketing

Herzlich Willkommen. Modul Organisation und Personalmanagement. Teilbereich Personalgewinnung und -marketing Herzlich Willkommen Modul Organisation und Personalmanagement Teilbereich Folie 1 Alle Aktivitäten, die dazu dienen, das Unternehmen mit Führungskräften und Mitarbeitern zu versorgen. Quantitativ: Anzahl

Mehr

Graubünden Ferien. Mail-Marketing Service

Graubünden Ferien. Mail-Marketing Service Graubünden Ferien Einleitung Mit den Shared Services bietet Graubünden Ferien Ihnen eine umfangreiche Beratung und zahlreiche Services in den Bereichen «Inhalt», «Vermarktung» und «Absatz» an. Expertenberatung

Mehr

ACADEMY TRAINER PROFIL DENNIS ROBERS

ACADEMY TRAINER PROFIL DENNIS ROBERS ACADEMY TRAINER PROFIL DENNIS ROBERS DENNIS ROBERS BERUFLICHER HINTERGRUND Über 15 Jahre Vertriebs- und Managementerfahrung in folgenden Funktionen: Team Leader und Sales Manager Marcus Evans Leitung Key-Account-Management

Mehr

Your voice. to the customer. + Premium B2B. Dialogmarketing-Spezialist

Your voice. to the customer. + Premium B2B. Dialogmarketing-Spezialist Your voice to the customer Premium B2B Dialogmarketing-Spezialist Marktcheck In 2007 hat man noch 3,7 kalte Kontaktversuche benötigt, um einen Interessenten zu erreichen. Heute sind es bereits 8* Wir unterstützen

Mehr

Checkliste für die Planung einer neuen Webseite

Checkliste für die Planung einer neuen Webseite Checkliste für die Planung einer neuen Webseite Sie planen Ihre Webseite zu erneuern oder eine neue Webseite zu erstellen? Aber Sie wissen nicht wo Sie anfangen sollen? Sie wissen auch nicht, worauf Sie

Mehr

KREATIVMARKETING. JAKOB ADVERT Designagentur Eliyo Lukas Jakob, Inhaber

KREATIVMARKETING. JAKOB ADVERT Designagentur Eliyo Lukas Jakob, Inhaber KREATIVMARKETING JAKOB ADVERT Designagentur Eliyo Lukas Jakob, Inhaber Kreativmarketing Oldenburger Gründertage 2017 JAKOB ADVERT Designagentur, Konsul-Smidt-Straße 8v, 28217 Bremen ABLAUF 1. WAS IST KREATIVMARKETING?

Mehr

Damit sind Sie täglich konfrontiert

Damit sind Sie täglich konfrontiert Die medizinische Versorgung Deutschlands rangiert auf einem sehr hohen Niveau, jedoch muss diese sich großen Herausforderungen stellen, damit es auch dabei bleibt. Damit sind Sie täglich konfrontiert Die

Mehr

UMSATZ, GEWINN, WACHSTUM

UMSATZ, GEWINN, WACHSTUM Imagebroschüre WIR BELEBEN MARKT UND KUNDEN. UMSATZ, GEWINN, WACHSTUM NEUE IMPULSE SETZEN RIEBERGER STRATEGIE + MARKETING GMBH STRATEGIE + MARKETING WIR STEIGERN IHREN GESCHÄFTSERFOLG. Inhalt DAS UNTERNEHMEN

Mehr

Vorwort zur vierten Auflage

Vorwort zur vierten Auflage Vorwort zur vierten Auflage Das Produktmanagement muss sich auf die Veränderungen am Markt und auf die Reaktionen bestehender Wettbewerber kontinuierlich einstellen. Auch der Eintritt neuer Wettbewerber,

Mehr

GLOBAL-MEDIA-RANKING.com

GLOBAL-MEDIA-RANKING.com GLOBAL-MEDIA-RANKING.com MEDIADATEN global-media-ranking.com :: Unsere B2B Produkt- & Firmensuche Werden Sie Teil unseres B2B-Netzwerks & Produkt-Ranking-Firmensuche für den Einkäufer und Verkäufer. Ihr

Mehr

TRAINERPROFIL MAG. HANS BACHINGER

TRAINERPROFIL MAG. HANS BACHINGER TRAINERPROFIL MAG. HANS BACHINGER SENIOR CONSULTANT TRAINER GESCHÄFTSFÜHRER Menschen im Vertrieb WAS DU VERKAUFST IST WICHTIG, DENN DAVON LEBST DU. ES IST DEINE LEISTUNG UND DU SELBST MUSST DER ERSTE GROSSE

Mehr

Kunden kaufen nur von Siegern

Kunden kaufen nur von Siegern Hans Christian Altmann Kunden kaufen nur von Siegern Wie Sie als Verkäufer unwiderstehliche Ausstrahlungskraft erreichen, Kunden begeistern und Ihren Umsatz explodieren lassen Inhaltsverzeichnis Vorwort

Mehr

Einzel-Coaching für Nachwuchs-Verkäufer(innen)

Einzel-Coaching für Nachwuchs-Verkäufer(innen) Einzel-Coaching für Nachwuchs-Verkäufer(innen) Intensive Trainingsbegleitung auf dem Weg zum Verkaufserfolg Verkäufer-Entwicklung mit Wirkung Kompetenzaufbau für den Verkauf von Dienstleistungen mit System

Mehr

t consulting management-consul

t consulting management-consul m a n a g e m e n t - c o n s u l t consulting m a n a g e m e n t c o n s u l t i n g Instrat Instrat ist ein österreichisches Beratungsunternehmen mit Spezialisierung auf gewinnorientierte Führung von

Mehr

Wie Sie in nur 17 Tagen Ihren Traffic steigern Teil 1

Wie Sie in nur 17 Tagen Ihren Traffic steigern Teil 1 1 Wie Sie in nur 17 Tagen Ihren Traffic steigern Teil 1 Um mit dem eigenen Unternehmen erfolgreich über das Internet neue Kunden zu gewinnen, ist der erste Schritt möglichst viele hoch interessierte Besucher

Mehr

Gemeinsam Ziele erreichen

Gemeinsam Ziele erreichen Gemeinsam Ziele erreichen Richtung Erfolg Der Kurs eines Unternehmens wird maßgeblich von Menschen bestimmt von ihren Ideen, ihrem Engagement und nicht zuletzt von ihrer Persönlichkeit. Die Auswahl geeigneter

Mehr

Vertrieb 4.0. Vertrieb und Marketing in einer Digitalen Welt. Hartmut H. Giesel

Vertrieb 4.0. Vertrieb und Marketing in einer Digitalen Welt. Hartmut H. Giesel Vertrieb 4.0 Vertrieb und Marketing in einer Digitalen Welt Hartmut H. Giesel Inhaltsverzeichnis - Vorwort 1 - Inhaltsverzeichnis 7 1 Die Digitalisierung der Wirtschaft 14 - Industrie 4.0 - Treiber der

Mehr

Ausdauer Die innere Haltung macht den Unterschied Disziplin und Durchhaltevermögen Eigeninitiative und Verantwortung

Ausdauer Die innere Haltung macht den Unterschied Disziplin und Durchhaltevermögen Eigeninitiative und Verantwortung Zeitmanagement - kompakt zu einem ausgesuchten Thema Was ist wirklich wichtig und wie plane ich meine Zeit optimal? Wie kann ich meine Aufgaben priorisieren und durch effizientes Zeitmanagement besser

Mehr

Debitoren-Managements

Debitoren-Managements Vorteile eines optimierten Debitoren-Managements DM Unternehmensberatung, Buchhaltung und Support Seite 2 Debitorenmanagement: Ein komplexes System mit großem Wirkungskreis Um Zielsysteme aufzubauen, ist

Mehr

Checkliste Alte Kunden reaktivieren

Checkliste Alte Kunden reaktivieren Checkliste Alte Kunden reaktivieren WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste Alte Kunden reaktivieren Frühere Kunden haben bereits bei Ihnen gekauft.

Mehr

Die Personalberatung für den IT-Markt Die Spezialisten für IT-Fach- und Führungspersonal

Die Personalberatung für den IT-Markt Die Spezialisten für IT-Fach- und Führungspersonal Die Personalberatung für den IT-Markt Die Spezialisten für IT-Fach- und Führungspersonal Personalwirtschaft zur richtigen Zeit - am richtigen Ort Die wirtschaftliche und technologische Entwicklung der

Mehr

Alleinstellungsmerkmal

Alleinstellungsmerkmal Welches Alleinstellungsmerkmal habe ich und wie kommuniziere ich dieses bereits? Kurzleitfaden/Fragenkatalog Einzelhandelslabor Südwestfalen www.einzelhandelslabor.de 1 Leitfaden/Fragenkatalog Welches

Mehr

Mit solchen oder ähnlichen Sätzen kommen immer wieder Kunden auf mich zu:

Mit solchen oder ähnlichen Sätzen kommen immer wieder Kunden auf mich zu: Informationen für Unternehmer: Mit solchen oder ähnlichen Sätzen kommen immer wieder Kunden auf mich zu: Hoffentlich bekomme ich mit meinen bisherigen Leistungen und Angeboten auch in Zukunft noch genügend

Mehr

Immobilienvermittlung seit Ihr starker Immobilienpartner für München und Bayern. Weil Kompetenz einen Namen hat. seit

Immobilienvermittlung seit Ihr starker Immobilienpartner für München und Bayern. Weil Kompetenz einen Namen hat. seit Immobilienvermittlung seit 1972 Ihr starker Immobilienpartner für München und Bayern Weil Kompetenz einen Namen hat seit 1972 www.gerschlauer.de Ihre Immobilie ist Ihnen viel wert. Uns auch! Ihre Immobilie

Mehr

Marketing Die Kunst, von der Kunst zu leben

Marketing Die Kunst, von der Kunst zu leben Diplom-Psychologin Die Kunst, von der Kunst zu leben Dentinic Privatklinik der Zahnmedizin & Ästhetik Voraussetzungen Was sind meine Stärken und Schwächen? Kann ich leisten, was der Kunde verlangt? Kann

Mehr

Graubünden Ferien. Bild Service

Graubünden Ferien. Bild Service Graubünden Ferien Einleitung Mit den Shared Services bietet Graubünden Ferien Ihnen eine umfangreiche Beratung und zahlreiche Services in den Bereichen «Inhalt», «Vermarktung» und «Absatz» an. Exper tenber

Mehr

UnternehmerTUM Sales Academy Mehr Erfolg im B2B-Verkauf

UnternehmerTUM Sales Academy Mehr Erfolg im B2B-Verkauf UnternehmerTUM Sales Academy Mehr Erfolg im B2B-Verkauf UnternehmerTUM Sales Academy Man darf nicht auf den Kunden warten, man muss sich den Markt nehmen. Erich Sixt Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung können

Mehr

Ihr BTC Servicetraining Überlassen Sie doch das aufgesetzte Lächeln Ihrem Marktbegleiter.

Ihr BTC Servicetraining Überlassen Sie doch das aufgesetzte Lächeln Ihrem Marktbegleiter. Ihr BTC Servicetraining Überlassen Sie doch das aufgesetzte Lächeln Ihrem Marktbegleiter. Die Zeiten der "Service-Wüste" sind schon lange vorbei. Immer mehr Unternehmen haben es erkannt wenn Sie im Wettbewerb

Mehr

Seminare, Workshops, Coaching

Seminare, Workshops, Coaching Systematischer Vertrieb (Modul 1) Sie müssen Ihr Gehalt wert sein - das ist der Druck, unter denen Vertriebsmitarbeiter stehen Monat für Monat, Jahr für Jahr. Im Seminar lernen Sie, wie Sie Ihre Projekt-Pipeline

Mehr

GLOBAL-MEDIA-RANKING.com

GLOBAL-MEDIA-RANKING.com GLOBAL-MEDIA-RANKING.com MEDIADATEN global-media-ranking.com Die B2B Datenbank für Profis Über 2 Millionen potenzieller Kunden suchen täglich nach Produkten und Firmen im Internet. Präsentieren Sie Ihre

Mehr

«Strategieoffensive Personalentwicklung im Vertrieb»

«Strategieoffensive Personalentwicklung im Vertrieb» Kundenstimme Aktuelle Vertriebsweiterbildung 2012/2013 - speziell für kleine und mittlere Unternehmen Kundenstimme aus dem Vorgängerprojekt «Strategieoffensive Personalentwicklung im Vertrieb» IHK-Zertifizierung

Mehr

Servicequalifizierung für den Mittelstand

Servicequalifizierung für den Mittelstand Servicequalifizierung für den Mittelstand Smarty-Workshops zur Optimierung Ihrer internen Arbeitsprozesse Bleckmann Consulting 2014 Workshop-Bausteine 1. Verkaufs- und dienstleistungsorientierter Umgang

Mehr

Marketing Intro Gerhard Supper RIZ NÖ Gründeragentur. Marketing Intro Folie 1

Marketing Intro Gerhard Supper RIZ NÖ Gründeragentur. Marketing Intro Folie 1 Marketing Intro Gerhard Supper RIZ NÖ Gründeragentur Marketing Intro Folie 1 Erfolgsregel für Unternehmer Jedes Unternehmen wird solange am Markt bestehen, solange es für eine bestimmte Zielgruppe eine

Mehr

Acht Schritte zum perfekten Businessplan

Acht Schritte zum perfekten Businessplan Acht Schritte zum perfekten Businessplan Gründerpreis Ingolstadt Seite 1 Vorwort: Businessplan warum und wozu? Eine gute Idee zu haben ist ein Anfang. Wenn Sie diese Idee auch erfolgreich umsetzen möchten,

Mehr

Beginn: 18.00 Uhr. Das Menü der heutigen Stunde: Herzlich Willkommen beim Business Plan Wettbewerb 2014 BPW Business: Verkaufstraining.

Beginn: 18.00 Uhr. Das Menü der heutigen Stunde: Herzlich Willkommen beim Business Plan Wettbewerb 2014 BPW Business: Verkaufstraining. Herzlich Willkommen beim Business Plan Wettbewerb 2014 BPW Business: Verkaufstraining Gerd Hauer Beginn: 18.00 Uhr Das Menü der heutigen Stunde: (1) Verkaufen verkaufen verkaufen - alles eine Frage der

Mehr

Existenzgründung 2: Verkaufen - aber richtig für Gründer

Existenzgründung 2: Verkaufen - aber richtig für Gründer Fachseminar Existenzgründung 2: Verkaufen - aber richtig für Gründer Schneller lukrative Kunden gewinnen Veranstaltungslink Programminhalt Dieses Fachseminar für Existenzgründer hilft Ihnen Antworten auf

Mehr

Ihr Unternehmenskonzept Fahrplan zum Erfolg

Ihr Unternehmenskonzept Fahrplan zum Erfolg Ihr Unternehmenskonzept Fahrplan zum Erfolg Mag. Alexander Stockinger, Gründer-Service WKO Oberösterreich 08. Juni 2009 Warum das Ganze? G sagt is schnell was! D rum schreiben Sie s auf! 1 Unternehmenskonzept

Mehr

Marketing in der Gründungsphase

Marketing in der Gründungsphase Marketing in der Gründungsphase Die Kunst, Kunden zu gewinnen Prof. Dr. Monika Schuhmacher 19. November 2016 3. Gießener Existenzgründertag Bestimmte Merkmale von Gründungsunternehmen Geringe Ressourcenausstattung

Mehr

Vertriebsunterstützung für Industrieunternehmen

Vertriebsunterstützung für Industrieunternehmen Vertriebsunterstützung für Industrieunternehmen Auf Kunden zugehen. Marktchancen nutzen. Spezialisten für Kundenansprache In einem schwieriger werdenden wirtschaftlichen Umfeld ändern sich auch die Vertriebswege

Mehr

Kommunikation und Konfliktmanagement

Kommunikation und Konfliktmanagement Kommunikation und Konfliktmanagement Grundlagen der Kommunikation Durch professionelle Kommunikation schneller ans Ziel Professionelle Kommunikation am Telefon Inbound-Gespräche selbstsicher meistern Erfolgreiche

Mehr

Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Führungszirkel:

Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Führungszirkel: Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Das große 1 x 1 der Führung Grundlagen guter und gesunder Führung Souverän und authentisch in der Führungsposition Die

Mehr

Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise

Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise Aktiv Verkaufen So steigern Sie Ihren Verkaufserfolg und begeistern Ihre Kunden Das perfekte Verkaufsgespräch So werden Sie zum Top-Verkäufer Reklamationsmanagement

Mehr

Professionelles Verhalten am Telefon

Professionelles Verhalten am Telefon WESTERHOFF & PARTNER CONSULTING M A NA G E ME NT B ERA TUNG TRA I NI NG G M B H Professionelles Verhalten am Telefon ein Intensiv-Training zur Steigerung der Vertriebsproduktivität in der telefonischen

Mehr

10 Mitarbeiter plus freie Berater/Partner am Standort Lampertheim (Südhessen) Nationale und internationale Positionsbesetzungen

10 Mitarbeiter plus freie Berater/Partner am Standort Lampertheim (Südhessen) Nationale und internationale Positionsbesetzungen Domsel Personal- und Unternehmensberatung Kompetenz und Kontinuität seit 1998 Inhabergeführte Personalberatung 10 Mitarbeiter plus freie Berater/Partner am Standort Lampertheim (Südhessen) Nationale und

Mehr

SPEZIALWISSEN FÜR DIE DRUCK- UND MEDIENINDUSTRIE Noch erfolgreicher im Vertrieb!

SPEZIALWISSEN FÜR DIE DRUCK- UND MEDIENINDUSTRIE Noch erfolgreicher im Vertrieb! SPEZIALWISSEN FÜR DIE DRUCK- UND MEDIENINDUSTRIE Noch erfolgreicher im Vertrieb! DARUM SOLLTEN SIE DIESE FORTBILDUNG BESUCHEN! Verkäufer im Druck- und Medienbereich sind häufig exzellente Fachleute, aber

Mehr

Starkes Marketing braucht Bewegung!

Starkes Marketing braucht Bewegung! Starkes Marketing braucht Bewegung! Marketing ist ein übergreifendes Unternehmenskonzept. Das wichtigste Leitprinzip ist seine kundenorientierte Ausrichtung. Alle relevanten externen und internen Zielgruppen

Mehr

Akquisition Vertrieb Marketing

Akquisition Vertrieb Marketing Akquisition Vertrieb Marketing Akquisition Door Opening Die Aufgabe der Akquisition ist es, Kunden einzuwerben. Das Door Opening unterstützt die Akquisition nachhaltig durch Nutzung präziser Markt- und

Mehr

DER VERTRIEBSPROFI KUNDEN

DER VERTRIEBSPROFI KUNDEN DER VERTRIEBSPROFI KUNDEN Verkäufer Kunde Verhalten (Beziehungs-Ebene) Argumentation (Sach-Ebene) Produkt/Dienstleistung Der Vertriebsprofi Kunden Kunden erfolgreich gewinnen und binden. Sie möchten allen

Mehr

Willkommen im Land der Ideen.

Willkommen im Land der Ideen. Willkommen im Land der Ideen. Kompetenz für Sie auf allen Ebenen executive Coaching und Beratung Ihrer Geschäftsleitung Mehr als 20 Jahre eigene Praxiserfahrungen. Seit 2010 Prozesserfahrung in Beratung,

Mehr

Arnold Hermanns/Michael Sauter, ecommerce der Weg in die Zukunft?, München, 2001

Arnold Hermanns/Michael Sauter, ecommerce der Weg in die Zukunft?, München, 2001 Um den hohen Erwartungen der Konsumenten im ecommerce gerecht zu werden, müssen Unternehmen im Business-to-Consumer-Bereich das Internet als strategischen Vertriebskanal erkennen, geeignete Marketingziele

Mehr

Quergedacht: INDUSTRIE 4.0. zieht VERTRIEB 4.0 nach sich

Quergedacht: INDUSTRIE 4.0. zieht VERTRIEB 4.0 nach sich Quergedacht: INDUSTRIE 4.0 zieht VERTRIEB 4.0 nach sich INDUSTRIE 4.0 Was bedeutet das für Ihr Unternehmen? Wie wirkt sich INDUSTRIE 4.0 auf mein Geschäftsmodell der Zukunft aus? Welche Möglichkeiten aber

Mehr

Vertriebsleiter (m/w) Senior Account Manager (m/w) Automotive Services. Arbeitsort: Großraum Hannover

Vertriebsleiter (m/w) Senior Account Manager (m/w) Automotive Services. Arbeitsort: Großraum Hannover Vertriebsleiter (m/w) Arbeitsort: Großraum Hannover Für ein Produktionsunternehmen suchen wir einen Vertriebsleiter (m/w). Die Position bietet die Perspektive, die Geschäftsleitung des Unternehmens zu

Mehr

Modul 6: Webinar-Akquise. 100 auf einen Streich. 100% live.

Modul 6: Webinar-Akquise. 100 auf einen Streich. 100% live. Modul 6: Webinar-Akquise 100 auf einen Streich. 100% live. Unser heutiges Programm Warum Webinar-Akquise? Beispiele aus der Praxis In 4 Schritten zum Webinar-Profi Umsetzung Warum Webinar-Akquise? Fehlt

Mehr

Aanders. Eerfolgreich. Ssein. für Selbständige & Coaches

Aanders. Eerfolgreich. Ssein. für Selbständige & Coaches ehr Kunden Eerreichen Aanders Eerfolgreich Ssein für Selbständige & Coaches Mehr Kunden gewinnen Aanders erfolgreich sein Ihnen ist die professionelle Beratung Ihrer Kunden wichtig. Sie stehen zu dem,

Mehr

Ihr Garant für Spitzenleistungen im Pharma-Vertrieb

Ihr Garant für Spitzenleistungen im Pharma-Vertrieb Ihr Garant für Spitzenleistungen im Pharma-Vertrieb Inhaltsübersicht IVMP Das Institut für Vertrieb und Marketing im Pharma-Markt Das Leistungsspektrum des IVMP Strategischer Erfolgsfaktor Vertrieb Sales

Mehr

Beschwerdemanagement

Beschwerdemanagement Beschwerdemanagement Potenziale erkennen. Chancen nutzen. Angebot: Optimierung Ihres Beschwerdemanagements 2016 Module zur Unterstützung Ihres Beschwerdemanagements Die imug Beratungsgesellschaft bietet

Mehr

Innendienstmitarbeiter B2B-Vertrieb. 2009 KLAUS SCHEIN Sales Performance Consulting Seite 1

Innendienstmitarbeiter B2B-Vertrieb. 2009 KLAUS SCHEIN Sales Performance Consulting Seite 1 Innendienstmitarbeiter B2B-Vertrieb 2009 KLAUS SCHEIN Sales Performance Consulting Seite 1 Coaching Innendienstmitarbeiter im B2B-Vertrieb Die derzeit schlechte wirtschaftliche Lage bietet die große Chance,

Mehr

SELBSTBEWUSST IN PREISVER- HANDLUNGEN DEN PREIS ERFOLGREICH DURCHSETZEN

SELBSTBEWUSST IN PREISVER- HANDLUNGEN DEN PREIS ERFOLGREICH DURCHSETZEN SELBSTBEWUSST IN PREISVER- HANDLUNGEN DEN PREIS ERFOLGREICH DURCHSETZEN AKADEMIE SELBSTBEWUSST IN PREISVERHANDLUNGEN. Den Preis erfolgreich durchsetzen. Dieses Seminar liefert viele Antworten und Tipps

Mehr

Arbeitsvorlage Einstellungsgespräch planen und durchführen

Arbeitsvorlage Einstellungsgespräch planen und durchführen Arbeitsvorlage Einstellungsgespräch planen und durchführen Das Einstellungsgespräch oder Einstellinterview ist das wichtigste und am häufigsten genutzte Auswahlverfahren bei der und der Besetzung einer

Mehr

Online Marketing/ Social Media Seminare 2016 Schellinger Social Media Beratung

Online Marketing/ Social Media Seminare 2016 Schellinger Social Media Beratung Online Marketing/ Social Media Seminare 2016 Schellinger Social Media Beratung 1. Facebook Einstieg und Grundlagen für Unternehmen Sie wollen mit einem professionellen Auftritt auf Facebook Kunden gewinnen.

Mehr

I. C Unternehmenskommunikation

I. C Unternehmenskommunikation I. C Unternehmenskommunikation I. C2 Öffentlichkeitsarbeit Zusammenfassung Warum ist eine professionelle Öffentlichkeitsarbeit wichtig? Welchen Nutzen hat der Betrieb? Mit geringem Budget maximale öffentliche

Mehr

WOZU BRAUCHT MAN EINEN BUSINESSPLAN? : ZUR BEREITSTELLUNG DER GELDMITTEL! DIE STRUKTUREN :

WOZU BRAUCHT MAN EINEN BUSINESSPLAN? : ZUR BEREITSTELLUNG DER GELDMITTEL! DIE STRUKTUREN : WOZU BRAUCHT MAN EINEN BUSINESSPLAN? : ZUR BEREITSTELLUNG DER GELDMITTEL! DIE STRUKTUREN : 1. Der Businessplan 1.1 Wozu braucht man einen Businessplan? Niemand würde einen Hausbau beginnen, solange dies

Mehr

Herzlich Willkommen. Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau. 22. November 2016

Herzlich Willkommen. Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau. 22. November 2016 Herzlich Willkommen Auftaktveranstaltung Rostock Convention Bureau 22. November 2016 AGENDA 1 Einleitung 2 Ziele 3 Strategie & strategische Ausrichtung 4 Aktivitäten 2016/2017 5 Website 6 Leistungsportfolio

Mehr

IN DREI SCHRITTEN ZU IHREM MARKETING

IN DREI SCHRITTEN ZU IHREM MARKETING IN DREI SCHRITTEN ZU IHREM MARKETING 1. BEVOR SIE ZUR RECHENMASCHINE GREIFEN Eine gute Vorbereitung ist das A und O. Bevor Sie Zahlen zusammentragen, sollten Sie UNBEDINGT Ziele setzen, die Sie erreichen

Mehr

BEST PRACTICE INSTITUTE

BEST PRACTICE INSTITUTE BEST PRACTICE INSTITUTE Weiterbildung und Qualifizierung für Einkauf und Vertrieb ERFAHRENE UND EXZELLENTE TRAINER QUALIFIZIEREN IHR TEAM FÜR MEHR ERFOLG KURZPROFIL Inhaltsverzeichnis IHR NUTZEN UNSER

Mehr

So verkaufen Sie Investitionsgüter

So verkaufen Sie Investitionsgüter So verkaufen Sie Investitionsgüter Tim Oberstebrink So verkaufen Sie Investitionsgüter Von der Commodity bis zum Anlagenbau: Wie Sie im harten Wettbewerb neue Kunden gewinnen 2., überarbeitete Auflage

Mehr

Vom Außendienstmitarbeiter zum Gebietsmanager - von Hans-Gerd Mazur

Vom Außendienstmitarbeiter zum Gebietsmanager - von Hans-Gerd Mazur Vom Außendienstmitarbeiter zum Gebietsmanager - von Hans-Gerd Mazur Kennen Sie das. Die berühmt berüchtigten Außendienstmeetings stehen an. Ganz gleich, ob sie der Geschäftsführer, der Vertriebsleiter

Mehr

Key Account Management

Key Account Management 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Küng / Schillig / Toscano Key Account Management Praxistipps - Beispiele

Mehr

Themenbroschüre Führen im Vertrieb IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

Themenbroschüre Führen im Vertrieb IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Themenbroschüre Führen im Vertrieb IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Führung im Vertrieb ist anders Mitarbeiter im Vertrieb sind Menschen, die sich nur schwer in ein Korsett

Mehr

Sinn und Aufbau eines Businessplanes

Sinn und Aufbau eines Businessplanes i2b & GO! Themenabend 20. September 2007, WKO Oberösterreich, Linz Sinn und Aufbau eines Businessplanes Mag. Josef Hader, Gründer-Service der WKO Oberösterreich 1 Business Plan Was ist das? umfassender,

Mehr

Einführung in den Business Model Canvas

Einführung in den Business Model Canvas Businessplanung für Sozialbetriebe Einführung in den Business Model Canvas Ulrich Ruh ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH 1 Der Businessplan (1) Frage: Wie kann der Sozialbetrieb im freien Wettbewerb

Mehr

Das Credo Kunde: Strategie, Marketing und Kommunikation von Software-Lösungen für E-Recruiting und Human-Ressource

Das Credo Kunde: Strategie, Marketing und Kommunikation von Software-Lösungen für E-Recruiting und Human-Ressource Wirtschaft Jan Thomas Otte Das Credo Kunde: Strategie, Marketing und Kommunikation von Software-Lösungen für E-Recruiting und Human-Ressource Einfache Rezepte für Mehrwert - Glauben an die eigenen Produkte

Mehr

Regionales Marketing 5 Schritte zur eigenen regionalen Marketingkampagne

Regionales Marketing 5 Schritte zur eigenen regionalen Marketingkampagne 1 Regionales Marketing 5 Schritte zur eigenen regionalen Marketingkampagne Gerade für kleinere Unternehmen gestaltet es sich nicht einfach, sich am lokalen Markt langfristig zu behaupten. Oft arbeiten

Mehr

Aufgabenkatalog Vertriebsaufgaben Projekt:

Aufgabenkatalog Vertriebsaufgaben Projekt: PreSales 100 V Vertriebsaktionen 102.01 V Vertriebsaktionen planen/vorbereiten 102.01.01 V Vertriebsaktionen durchführen 102.01.02 V Vertriebsaktionen nachbereiten 102.01.03 V Vertriebsaktionen nachfassen

Mehr

NEUAUSRICHTUNG DES VERTRIEBS. Vorgehen und Methodik zur optimalen Marktausschöpfung

NEUAUSRICHTUNG DES VERTRIEBS. Vorgehen und Methodik zur optimalen Marktausschöpfung NEUAUSRICHTUNG DES VERTRIEBS Vorgehen und Methodik zur optimalen Marktausschöpfung Vertrieb ganzheitlich neu ausrichten Markt/ n Marktstellung/ Positionierung Wettbewerb Vertriebsstrategie/ Marktbearbeitung

Mehr

Weitergabe von Erfahrungswissen durch Lessons Learned

Weitergabe von Erfahrungswissen durch Lessons Learned Anwendung von Wissensmanagement in KMU Weitergabe von Erfahrungswissen durch Lessons Learned 1 Unternehmen Firma: Firmensitz: Branche: Industrie-Partner GmbH An der Walze 11, 01640 Coswig Sondermaschinenbau

Mehr

Mit Kreativität, System und Energie Vertrieb und Marketing strategisch entwickeln

Mit Kreativität, System und Energie Vertrieb und Marketing strategisch entwickeln www.petakon.com Geschäft ist wie Radfahren: Entweder man bleibt in Bewegung oder man fällt um. (John D. Wright, Manager) Mit Kreativität, System und Energie Vertrieb und Marketing strategisch entwickeln

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Agenturanalyse Mit Dynamik und Energie zum Agenturerfolg

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Agenturanalyse Mit Dynamik und Energie zum Agenturerfolg Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Agentur für Unternehmens- und Personalentwicklung

Agentur für Unternehmens- und Personalentwicklung Agentur für Unternehmens- und Personalentwicklung Was wir tun Beratung Workshops Trainings Seminare Vorträge HR-Beratung Personalentwicklung Führungskräftetrainings Mitarbeiterschulungen Strategie-Workshops

Mehr

Training. Verkaufstraining für Neueinsteiger. Die Herausforderung Vertrieb souverän meistern

Training. Verkaufstraining für Neueinsteiger. Die Herausforderung Vertrieb souverän meistern Verkaufstraining für Neueinsteiger Die Herausforderung Vertrieb souverän meistern Ihr Nutzen Sie sind Neu- oder Quereinsteiger im Vertrieb? Ihre Herausforderung ist, sich innerhalb kürzester Zeit fit zu

Mehr

Die 5 Erfolgsfaktoren. Neukundengewinnung. im B2B

Die 5 Erfolgsfaktoren. Neukundengewinnung. im B2B Die 5 Erfolgsfaktoren der Neukundengewinnung im B2B Seite 2 Besten Dank. Wenn Sie in einem B2B-Unternehmen für Vertrieb oder Marketing verantwortlich sind, dann möchten wir an dieser Stelle Danke sagen.

Mehr